Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Etsch-Radweg
Italiens schönster Veloweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der herben Schönheit des Alpenhauptkamms radeln Sie durch das Südtirol und Trentino an den Gardasee, weiter in die Stadt Romeo und Julia’s, nach Verona. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind auf dem Weg nach Verona zu entdecken wie Goethe’s "Schönster Blick der Alpen" und die vielen Burgen und Weingärten. Die wunderschön angelegten Velowege und kulinarischen Verlockungen sind weitere Highlights auf dieser Strecke.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 39 km, max. 68 km. Grösstenteils entlang der Etsch auf wunderschönen Velowegen. Fast 1500 Höhenmeter bergab.

Highlights:
- Romantische Veloreise vom Reschensee zum Gardasee und bis nach Verona.
- Prächtige Naturschauspiele bei Riva del Garda.
- Verona, die Stadt von Romeo und Julia.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Nauders in der Nähe vom Reschensee und Übernachtung.

2. Tag: Nauders - Naturns
Sie radeln an der Etsch entlang durch gepflegte Obst- und Weingärten. Vorbei am Schloss Dornsberg erreichen Sie den bekannten Ferienort Naturns.- 68 km

3. Tag: Naturns - Bozen
Leicht bergab pedalen Sie am Etschradweg nach Nals. Weiter geht es auf schönen und ebenen Velowegen ins Zentrum von Bozen, die Hauptstadt des Südtirols. - 49 km

4. Tag: Bozen - Trento
Sie fahren durch immer sanfter werdendes Gelände entlang der mediterranen Adige in die alte Konzilstadt Trient mit seiner sehenswerten Altstadt. Das Zentrum ist reich an Denkmälern, Palazzi und gemütlichen Cafés. - 61 km

5. Tag: Trento - Riva del Garda/Arco
Durch malerische Weinberge fahren Sie nach Rovereto und Mori. Zuerst leicht ansteigend und dann bergabfahrend erreichen Sie den Gardasee. - 55 km

6. Tag: Riva del Garda/Arco - Verona
Per Bus nach S. Giovanni, per Velo nach Peri und per Bahn (zahlbar vor Ort ca. EUR 9 p.P.) in die wunderschöne Stadt Verona mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die Festspiel Arena, das Haus der Julia und die Stadtmauer. - 39 km

7. Tag: Verona
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Erleben Sie die vielfältige Stadt bei einer individuellen Besichtigung.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer Verona-Nauders und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 20.05.2017 - 27.05.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 755.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 775.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 935.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1015.00

Preise 28.05.2017 - 14.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 705.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 725.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 885.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 965.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B CHF 165
Zuschlag Halbpension Kat. A CHF 180

Tourenstart/-Ziel:
ab Nauders/bis Verona (inkl. Rücktransport)

Übernachtungsorte:
Nauders, Naturns, Bozen, Trento, Riva del Garda/Arco, Verona (2 Nächte)

Besonderes:
Abreisetag: Jeden DO, FR, SA, SO und zusätzliche jeden MO im Juli und August Abholung direkt ab Hotel in Verona und Bustransfer zum geparkten Auto in Nauders. Mitnahme eigener Velos im Bus möglich für CHF 45.

Kurtaxe: ca. EUR 1-2 p.P./Nacht zahlbar direkt im Hotel vor Ort.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Meran
Velo fahren umgeben von Apfelplantagen und Weinreben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Palmen im Freien galten schon für viele Besucher als Beweis für das milde Klima des Kurstädtchens. Die malerische Lage macht Meran zu einem der schönsten Alpenorte des Südtirols.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 25 km, max. 54 km. Vor allem flache Strecken.

Highlights:
- Charmantes Hotel.
- Ideales Klima für gemütliche Velotouren.
- Gepflegtes Ortsbild mit schönem Blick auf die Berge.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Meran.

2. Tag: Bozen
Die erste Veloetappe führt auf dem Etschradweg nach Untermais und bis zum Fusse der Burg Landskron. - 37 km

3. Tag: Schlanders und Naturns
Panoramafahrt mit der Vinschgerbahn nach Schlanders und weiter mit dem Velo nach Naturns. - 38 km

4. Tag: Kalterer See
Mit der Bahn nach Sigmundskron. Mit dem Velo fahren Sie Richtung Bozen und weiter nach Trento. Über Kaltern geht es zum berühmten Kalterer See. - 54 km

5. Tag: Schloss Sigmundskron
Heute fahren Sie durch das Weinbaugebiet im Etschtal. Direkt an der Etsch entlang radelnd erreichen Sie die Auffahrt zum Schloss Sigmundskron. - 25 km

6. Tag: Passaiertal
Velofahrt bis zum weltbekannten Kaiserin-Elisabeth-Park und dann flussaufwärts der Passer entlang nach St. Martin und St. Leonhard. - 25-34 km

7. Tag: Meran
Geniessen Sie das Flair dieses internationalen Kurorts mit der grossartigen Europatherme. Beeindruckend sind auch die Gärten Trautmannsdorf nahe dem Hotel.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 165

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Meran

Unterkunft:
im 4-Sterne Hotel Anatol in Meran, welches im absolut ruhigen, schönen Villenviertel liegt. Das familiäre Hotel zeichnet sich durch eine gepflegte Parkanlage mit Freibad (2 Becken), kürzlich renovierten Zimmer, sowie eine ausgezeichnete Küche aus. Kurtaxen zahlbar vor Ort.

Anreise jeden Freitag, Samstag und Sonntag.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternrad Südtirol
Velofahren und ganz viel Spass

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im Südtirol wird Gastfreundschaft gross geschrieben. Nals ist der ideale Ausgangsort für familienfreundliche Veloferien entlang der Tiroler Berge und Wiesen.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 20 km, max. 40 km. Familienfreundliche Strecken auf Velowegen oder wenig befahrenen Strassen, meist flache Strecken. Genau das Richtige für gemütliche Velofahrer.

Highlights:
- Einfache Velotouren auf ebenen Strecken.
- Marillenknödel, das typische Dessert des Vinschgaus.
- Augustinerkloster in Varna/Novacella.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Nals, ein beliebtes Ziel von Naturliebhabern und in der Region auch als "Rosendorf" bekannt.

2. Tag: Bozen
Mit dem Velo fahren Sie nach Bozen und mit der Seilbahn auf die Hochebene Ritten, die für das Naturphänomen der Erdpyramiden bekannt ist. Geniessen Sie die fantastischen Ausblicke auf die Dolomiten. - 20-40 km

3. Tag: Meran
Zugfahrt nach Meran, die Wellness-Oase von Südtirol, wo schon Sissi einen Kuraufenthalt genoss. Zeit für einen Besuch der Thermen. Anschliessend Velotour durch das Burggrafenland auf dem Etsch-Radweg. - 25 km

4. Tag: Schlanders
Zugfahrt nach Schlanders und gemütliche Velofahrt durch den Vinschgau, vorbei an unzähligen Apfelplantagen nach Meran. Unterwegs können Sie Kirchen und Museen besuchen. Es bleibt Zeit für einen Ausflug in das Augustinerkloster in Varna/Novacella, dessen Bibliothek an die Welt von Harry Potter erinnert. - 35 km

5. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Nals/Umgebung

Unterkunft:
im familiengeführten 3-Sterne Hotel Wilma in Nals, zwischen Obstplantagen und den Südtiroler Alpen eingebettet. Eine Oase der Ruhe und Gemütlichkeit mit Wellnessbereich, sowie Aussen- und Innenpool zum Entspannen. Kurtaxe zahlbar vor Ort.

Besonderes:
Kinderanhänger, Followme-Tandem und Family-Tandem auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Innsbruck - Bozen
Der Klassiker am Etschradweg - 8 Tage / 7 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Südtiroler Dolomiten wurden nicht umsonst von der UNESCO zum Weltnaturerbe gekürt. Einzigartige Gebirgszüge bieten eine Traumkulisse für Radfahrer und laden zum Entspannen ein. Ausgangspunkt dieser Tour ist Innsbruck, Zwischenstation Imst - das "Meran Nordtirols". Vorbei an glitzernden Eiswelten, Bergmassiven, reichen Obstplantagen und Weingärten führt der Etschradweg direkt zum Reschensee in Bozen. Ob mit dem Rad oder Bus, der Reschenpass ist für alle zu bewältigen.
"Schmeckt nicht, gibt’s nicht" - das Genussland Südtirol am Rad erkunden
Erkunden Sie während dieser Aktiv-Radtour die nördlichste Provinz Italiens, gönnen Sie sich ein Glas Wein, während ihr Blick über die Burgenlandschaft schweift, und genießen Sie einen saftigen südtiroler Apfel - vielleicht einen Golden Delicious oder Pink Lady?
Die Gasthäuser und Buschenschankbetriebe der Bauern versüßen Ihnen den Weg nach Bozen und bieten köstliche italienische sowie einheimische traditionelle Gaumenfreuden. Bevor jedoch das Ziel der Radtour erreicht ist, sollten Sie noch einen Sprung in den warmen Kalterer See wagen - einer der größten Badeseen Südtirols.

Charakteristik:
Radwege in Flusstälern von Inn und Etsch. Bustransfer von Landeck nach Nauders. Ca. 70 Höhenmeter bleiben zum Reschenpass, dann liegen bis Bozen mehr als 1200 Höhenmeter Gefälle. Trotzdem müssen Sie kleine Anstiege bewältigen, um die Routenführung verkehrsfrei zu halten.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach Innsbruck
Berühmte Altstadt mit Stadtturm und "Goldenem Dachl". Informationsgespräch und Radausgabe.

2. Tag: Innsbruck - Imst ca. 65 km
Am ehemaligen Treidelweg dem Inn entlang, am Fuße der Martinswand und durch kleinere Dörfer und Märkte nach Stams (barockes Zisterzienserstift), weiter über Haiming nach Imst, dem "Meran Nordtirols".

3. Tag: Imst - Burgeis/Mals ca. 50 km
Am Inn entlang, vorbei am Kloster Zams, nach Landeck. Bustransfer nach Nauders. Knapp 100 Höhenmeter bleiben hinauf zum Reschenpass. Abfahrt an den Reschensee und weiter auf Nebenwegen nach Mals (vieltürmiger Ortskern) oder Burgeis am Fuße der Marienburg.

4. Tag: Burgeis/Mals - Meran ca. 65 km
Zunächst geht’s nach Glurns (vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer). Über die Montaniruinen durch Schlanders hinunter nach Meran. Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen. Seit 2004 ist die Vinschgaubahn zwischen Mals und Meran wieder in Betrieb, mit der fast jederzeit ein Stück des Weges zurückgelegt werden kann.

5. Tag: Passeiertal/Meran ca. 40 km
Möglichkeit einer Radtour ins Passeiertal zum Sandwirt (Geburtshaus des Tiroler Freiheitshelden Andreas Hofers), zu einer Wanderung am berühmten Tappeinerweg oder zu einem Einkaufsbummel unter den bekannten Lauben von Meran.

6. Tag: Meran - Auer ca. 45 - 50 km
Über Lana (Schnatterpeck-Altar) und durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen wehrhaften Burgen, Schlössern und Ruinen wie Hocheppan (bedeutende Fresken!) an den Kalterer See. Übernachtung im gemütlichen Weinort Auer.

7. Tag: Auer - Bozen ca. 35 km
Vom bezaubernden Weinort flach durch das Etschtal oder (landschaftlich schöner, aber mit einer größeren Steigung) über die Montiggler Seen, vorbei an Sigmundskron, nach Bozen (Laubengänge, "Ötzi" - Museum).

8. Tag: Abreise
Jetzt wäre es allerdings schön, noch ein paar Tage anzuhängen... Gute Möglichkeit auch die Tour bis Venedig oder Verona fortzusetzen.


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise Mittwoch, Samstag: 29.04. - 19.05.2017 | 30.09. - 07.10.2017
Saison 2 Anreise Mittwoch, Samstag: 20.05. - 23.06.2017 | 09.09. - 29.09.2017
Saison 3 Anreise Mittwoch, Samstag: 24.06. - 08.09.2017

Preise pro Person in EUR:
Saison 1: 735,-
Saison 2: 779,-
Saison 3: 799,-

Zusatznacht pro Person in EUR:
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Innsbruck): 69,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Innsbruck): 95,-
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Bozen): 74,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Bozen): 107,-

Kategorie: überwiegend 3*** Hotels, im Start- und Zielort 4**** Hotels

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof Innsbruck
- Flughäfen Innsbruck und München
- Garage ca. EUR 55,- / Woche, , keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort.
- Rücktransfer per Kleinbus nach Innsbruck jeden Samstag Vormittag, Kosten pro Person EUR 60,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich.
- Gute Bahnverbindung von Bozen nach Innsbruck.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Innsbruck - Gardasee
Obst und Wein am Etschradweg - 8 Tage / 7 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bekannte Städte wie Innsbruck, Meran und Trient liegen am Weg. Die Flussläufe von Inn und Etsch führen über den Reschensee und den Kalterersee an den Gardasee. Eindrucksvolle Gebirgszüge bilden ein imposantes Panorama. Und vom Reschen bis an den Gardasee prägen Obst- und Weingärten die Streckenführung: von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen.

Charakteristik:
Wunderschön angelegte Radwege in den Flusstälern von Inn und Etsch. Zahlreiche Wirtschaftswege zwischen den Obst und Weingärten. Transfer vom Inntal auf den Reschenpass, dann 1200 Höhenmeter bergab. Zwischendurch kleinere Anstiege.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach Innsbruck
Berühmte Altstadt mit Stadtturm und "Goldenem Dachl". Informationsgespräch und Radausgabe.

2. Tag: Innsbruck - Imst ca. 65 km
Am ehemaligen Treidelweg dem Inn entlang, am Fuße der Martinswand und durch kleinere Dörfer und Märkte nach Stams (barockes Zisterzienserstift), weiter über Haiming nach Imst dem "Meran Nordtirols".

3. Tag: Imst - Burgeis/Mals ca. 50 km
Am Inn entlang, vorbei am Kloster Zams, nach Landeck. Bustransfer nach Nauders. Knapp 100 Höhenmeter bleiben hinauf zum Reschenpass. Abfahrt an den Reschensee und weiter auf Nebenwegen nach Mals (vieltürmiger Ortskern) oder Burgeis am Fuße der Marienburg.

4. Tag: Burgeis/Mals - Meran ca. 65 km
Zunächst geht’s nach Glurns (vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer). Über die Montaniruinen durch Schlanders hinunter nach Meran. Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen. Seit dem 2004 ist die Vinschgaubahn zwischen Mals und Meran wieder in Betrieb, mit der fast jederzeit ein Stück des Weges zurückgelegt werden kann.

5. Tag: Meran - Auer ca. 50 km
Über Lana (Schnatterpeck-Altar) und durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen wehrhaften Burgen, Schlössern und Ruinen wie Hocheppan (bedeutende Fresken!) an den Kalterer See. Übernachtung im gemütlichen Weinort Auer.

6. Tag: Auer - Trient ca. 45 km
Meist der Etsch entlang, teilweise durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Die berühmten Trentiner Weinberge liegen seitlich der Dammwege. Diese führen bis nach Trient mit seiner sehenswerten Altstadt mit Dom und Schloss Buonconsiglio.

7. Tag: Trient - Riva/Torbole ca. 50 km
Auf Radwegen der Etsch entlang über die alte Tiroler Grenzstadt Rovereto bis Mori. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. In Mori verkosten Sie in der Gelateria Bologna das weitum bekannte Pistazieneis. Nach kurzem Anstieg am kleinen Passo S. Giovanni (150 m) folgt die Abfahrt an den See nach Torbole oder Riva.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise Mittwoch, Samstag: 29.04. - 19.05.2017 | 30.09. - 07.10.2017
Saison 2 Anreise Mittwoch, Samstag: 20.05. - 23.06.2017 | 09.09. - 29.09.2017
Saison 3 Anreise Mittwoch, Samstag: 24.06. - 08.09.2017

Preise pro Person in EUR:
Saison 1: 749,-
Saison 2: 779,-
Saison 3: 815,-

Zusatznacht pro Person in EUR:
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Innsbruck): 69,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Innsbruck): 95,-
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Torbole/Riva): 69,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Torbole/Riva): 94,-

Kategorie: überwiegend 3*** Hotels, teilweise 4**** Hotels

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof Innsbruck
- Flughäfen Innsbruck und München
- Garage ca. EUR 55,- / Woche; zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich.
- Rücktransfer per Kleinbus nach Innsbruck jeden Samstag Vormittag, Kosten pro Person EUR 75,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich.
- Öffentlicher Bus von Riva/Torbole nach Rovereto, von dort per Bahn nach Innsbruck.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

St. Moritz - Bozen
Am Inn- und Etsch-Radweg - 8 Tage / 7 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im mondänen St. Moritz startet diese wunderschöne Reise und führt zunächst durch das weite Hochtal des Engadins immer entlang des Inns. Sobald Sie die malerischen Dörfer und ausgedehnten Waldgebiete des Schweizer Nationalparks hinter sich gelassen haben bleiben Sie nur kurz in Österreich, denn anschließend geht es gleich hinauf auf den Reschenpass und nach Italien. Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden die Interessierten begeistern. Ebenso wie Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen, gute Luft und intakte Natur entlang der wunderschön angelegten Wege das Herz eines jeden Radlers höher schlagen lassen. 1.200 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis nach Bozen!

Charakteristik:
Auf herrlich angelegten Radwegen größtenteils entlang von Inn und Etsch. Zwischen St. Moritz und Bozen führt die Strecke fast 1.500 Höhenmeter bergab. Trotzdem sind kleine Steigungen zu überwinden. Fast durchgehend Radwege (vor allem in der Schweiz überwiegend auf Naturbelag) oder asphaltierte Wirtschaftswege, verkehrsreiche Straßen nur auf sehr kurzen Abschnitten.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach St. Moritz
Bei zeitiger Anreise empfiehlt sich bereits heute eine erste Radtour zum Silser See und St. Moritzer See.

2. Tag: St. Moritz - Zernez ca. 35 km
Über Samedan (Alter Turm), La Punt (frühgotische San-Andrea Kirche mit Fresken) und Zuoz (Fenstermalereien in der Kirche San Luzi) nach Zernez. Der Radweg führt durch das Hochtal des Oberengadins. Zernez ist das Tor zum Nationalpark (Nationalparkhaus).

3. Tag: Zernez - Scuol ca. 35 km
Zunächst geht’s nach Lavin, das sich den Charakter eines alten Bergdorfes bewahrt hat. Der Ortsname des schmucken Dorfes Guarda ("Schau!") kommt von der herrlichen Aussicht die man hier genießt. Etappenziel ist Scuol, mit dem Erlebnisbad "Bogn Engiadina" und dem Schloss Tarasp, dem majestätischen Wahrzeichen des Engadin.

4. Tag: Scuol - Burgeis/Mals ca. 60 km
Von Scoul über Martina an die Grenze. Das erste österreichische Dorf Pfunds. Von hier Transfer per Bus nach Nauders. Knapp 70 Höhenmeter bleiben hinauf zum Reschenpass. Abfahrt an den Reschensee und weiter auf Nebenwegen nach Mals (vieltürmiger Ortskern) oder Burgeis am Fuße der Marienburg.

5. Tag: Burgeis/Mals - Meran ca. 65 km
Zunächst geht’s nach Glurns (vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer). Über die Montaniruinen durch Schlanders hinunter nach Meran. Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen. Seit 2004 ist die Vinschgaubahn zwischen Mals und Meran wieder in Betrieb, mit der fast jederzeit ein Stück des Weges zurückgelegt werden kann.

6. Tag: Meran - Auer ca. 45/50 km
Über Lana (Schnatterpeck-Altar) und durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen wehrhaften Burgen, Schlössern und Ruinen wie Hocheppan (bedeutende Fresken) an den Kalterer See. Übernachtung im gemütlichen Weinort Auer.

7. Tag: Auer - Bozen ca. 35 km
Vom bezaubernden Weinort flach durch das Etschtal oder (landschaftlich schöner, aber mit einer größeren Steigung) über die Montiggler Seen, vorbei an Sigmundskron, nach Bozen (Laubengänge, "Ötzi" - Museum).

8. Tag: Abreise
Jetzt wäre es allerdings schön, noch ein paar Tage anzuhängen... Gute Möglichkeit die Tour bis Venedig oder Verona fortzusetzen.


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise Samstag: 12.05. - 17.06.2017 | 27.08. - 16.09.2017
Saison 2 Anreise Samstag: 18.06. - 26.08.2017

Preise pro Person in EUR:
Saison 1: 825,-
Saison 2: 875,-

Zusatznacht pro Person in EUR:
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (St. Moritz): 118,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (St. Moritz): 173,-
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Bozen): 74,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Bozen): 107,-

Kategorie: 3***-Hotels und Gasthöfe, Bozen und St. Moritz 4****-Hotels

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof St. Moritz
- Flughäfen Innsbruck und München
- Garage CHF 20,-/Nacht; kostenloser öffentlicher Parkplatz in Hotelnähe; Reservierung nicht möglich, zahlbar vor Ort;
- Rücktransfer per Taxi pauschal ca. EUR 295,- (bis max. 8 Personen); Reservierung erforderlich
- Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bedarf drei - viermaliges Umsteigen

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

St. Moritz - Bozen
Am Inn- und Etsch-Radweg - 9 Tage / 8 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im mondänen St. Moritz startet diese wunderschöne Reise und führt zunächst durch das weite Hochtal des Engadins immer entlang des Inns. Sobald Sie die malerischen Dörfer und ausgedehnten Waldgebiete des Schweizer Nationalparks hinter sich gelassen haben bleiben Sie nur kurz in Österreich, denn anschließend geht es gleich hinauf auf den Reschenpass und nach Italien. Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden die Interessierten begeistern. Ebenso wie Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen, gute Luft und intakte Natur entlang der wunderschön angelegten Wege das Herz eines jeden Radlers höher schlagen lassen. 1.200 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis nach Bozen!

Charakteristik:
Auf herrlich angelegten Radwegen größtenteils entlang von Inn und Etsch. Zwischen St. Moritz und Bozen führt die Strecke fast 1.500 Höhenmeter bergab. Trotzdem sind kleine Steigungen zu überwinden. Fast durchgehend Radwege (vor allem in der Schweiz überwiegend auf Naturbelag) oder asphaltierte Wirtschaftswege, verkehrsreiche Straßen nur auf sehr kurzen Abschnitten.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach St. Moritz
Bei zeitiger Anreise empfiehlt sich bereits heute eine erste Radtour zum Silser See und St. Moritzer See.

2. Tag: Rundreise bei St. Moritz ca. 40 km
Genießen Sie die faszinierende Umgebung von St. Moritz. Unternehmen Sie eine Seen-Radtour Richtung Inn-Ursprung.

3. Tag: St. Moritz - Zernez ca. 35 km
Über Samedan (Alter Turm), La Punt (frühgotische San-Andrea Kirche mit Fresken) und Zuoz (Fenstermalereien in der Kirche San Luzi) nach Zernez. Der Radweg führt durch das Hochtal des Oberengadins. Zernez ist das Tor zum Nationalpark (Nationalparkhaus).

4. Tag: Zernez - Scuol ca. 35 km
Zunächst geht’s nach Lavin, das sich den Charakter eines alten Bergdorfes bewahrt hat. Der Ortsname des schmucken Dorfes Guarda ("Schau!") kommt von der herrlichen Aussicht die man hier genießt. Etappenziel ist Scuol, mit dem Erlebnisbad "Bogn Engiadina" und dem Schloss Tarasp, dem majestätischen Wahrzeichen des Engadin.

5. Tag: Scuol - Burgeis/Mals ca. 60 km
Von Scoul über Martina an die Grenze. Das erste österreichische Dorf Pfunds. Von hier Transfer per Bus nach Nauders. Knapp 70 Höhenmeter bleiben hinauf zum Reschenpass. Abfahrt an den Reschensee und weiter auf Nebenwegen nach Mals (vieltürmiger Ortskern) oder Burgeis am Fuße der Marienburg.

6. Tag: Burgeis/Mals - Meran ca. 65 km
Zunächst geht’s nach Glurns (vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer). Über die Montaniruinen durch Schlanders hinunter nach Meran. Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen. Seit 2004 ist die Vinschgaubahn zwischen Mals und Meran wieder in Betrieb, mit der fast jederzeit ein Stück des Weges zurückgelegt werden kann.

7. Tag: Meran - Auer ca. 45/50 km
Über Lana (Schnatterpeck-Altar) und durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen wehrhaften Burgen, Schlössern und Ruinen wie Hocheppan (bedeutende Fresken) an den Kalterer See. Übernachtung im gemütlichen Weinort Auer.

8. Tag: Auer - Bozen ca. 35 km
Vom bezaubernden Weinort flach durch das Etschtal oder (landschaftlich schöner, aber mit einer größeren Steigung) über die Montiggler Seen, vorbei an Sigmundskron, nach Bozen (Laubengänge, "Ötzi" - Museum).

9. Tag: Abreise
Jetzt wäre es allerdings schön, noch ein paar Tage anzuhängen... Gute Möglichkeit die Tour bis Venedig oder Verona fortzusetzen.


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise Freitag: 12.05. - 17.06.2017 | 27.08. - 16.09.2017
Saison 2 Anreise Freitag: 18.06. - 26.08.2017

Preise pro Person in EUR:
Saison 1: 925,-
Saison 2: 985,-

Zusatznacht pro Person in EUR:
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (St. Moritz): 118,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (St. Moritz): 173,-
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Bozen): 74,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Bozen): 107,-

Kategorie: 3***-Hotels und Gasthöfe, Bozen und St. Moritz 4****-Hotels

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof St. Moritz
- Flughäfen Innsbruck und München
- Garage CHF 20,-/Nacht; kostenloser öffentlicher Parkplatz in Hotelnähe; Reservierung nicht möglich, zahlbar vor Ort;
- Rücktransfer per Taxi pauschal ca. EUR 295,- (bis max. 8 Personen); Reservierung erforderlich
- Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bedarf drei - viermaliges Umsteigen

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Bozen - Verona
An der Etsch zu Romeo & Julia - 7 Tage / 6 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Naturtrip oder Kulturreise? Wie wäre es mit der perfekten Kombination? Diese Radtour von der Hauptstadt Südtirols aus zur Festspielstadt Verona führt Sie auf vorwiegend flacher Strecke an der Etsch entlang, mitten durch üppige Obstgärten und vorbei an einzigartiger Gebirgskulisse in Städte mit zeitloser Kultur. Lassen Sie sich im Bozener "Ötzi"-Museum in eine vor 5000 Jahren bestehende, eisige Welt entführen, bestaunen Sie Fresken aus dem 13. bis 15. Jahrhundert im Dom in Trient. Und träumen Sie... am Schauplatz der wohl schönsten, tragischen Liebesgeschichte der Welt: in Verona, der Stadt von Romeo und Julia.

Charakteristik:
Kurze Anstiege am Radweg nach Eppan, sowie zum Gardasee, sonst flach. Viele Radwege und Wirtschaftswege; kurze Verbindungsstücke auf mäßig befahrenen Straßen.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach Bozen
Informationsgespräch und Radausgabe. Individueller Stadtrundgang durch die wunderschöne Altstadt (Lauben).

2. Tag: Bozen - Auer ca. 30 km
Durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen Burgen, Schlössern und Ruinen ins Weindorf Eppan und weiter an den Kalterer See in den charmanten Weinort Auer.

3. Tag: Auer - Trient ca. 45 km
Meist am herrlichen Radweg der Etsch entlang, teilweise durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Die Dammwege führen bis nach Trient mit seiner sehenswerten Altstadt.

4. Tag: Trient - Gardasee Süd ca. 50 km + Schifffahrt
Weiter der Etsch entlang bis Rovereto. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. In Mori verkosten Sie in der Gelateria Bologna das weitum bekannte Pistazieneis. Nach kurzem Anstieg folgt die Abfahrt an den See nach Torbole und weiter nach Riva. Von hier Schifffahrt über die gesamte Seelänge.

5. Tag: Gardasee Süd - Verona ca. 50 km
Ein Rundgang durch die Altstadt von Desenzano bzw. Sirmione lohnt sich bestimmt. Dann geht’s weiter über die sanften Veroneser Hügel nach Verona. Einen ersten Eindruck von der Festspielstadt gewinnt man bestimmt noch heute. Romeo und Julia sind ja auch morgen noch in der Stadt!

6. Tag: Verona - Mantua - Verona ca. 65 km + Bahnfahrt
Vorbei an den Sehenswürdigkeiten von Verona zum Fluss Mincio (Abfluss des Gardasees) und weiter bis ins bezaubernde Mantua. Rückfahrt per Bahn

7. Tag: Abreise oder Verlängerung
Die Tour ist auch mit der Tour "Innsbruck - Bozen" kombinierbar.


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag: 01.04. - 28.04.2017 | 30.09. - 14.10.2017
Saison 2 Anreise Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag: 29.04. - 26.05.2017 | 02.09. - 29.09.2017
Saison 3 Anreise Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag: 27.05. - 01.09.2017

Preise pro Person in EUR:
Saison 1: 599,-
Saison 2: 659,-
Saison 3: 709,-

Zusatznacht pro Person in EUR:
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Bozen): 74,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Bozen): 107,-
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Verona): 69,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Verona): 98,-

Kategorie: 3*** und 4**** Hotels

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof Bozen
- Flughäfen Verona , Venedig oder Treviso
- Garage ca. EUR 70,-/Woche, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich, kostenlose, unbewachte Parkplätze außerhalb des Stadtzentrums
- Rücktransfer per Kleinbus nach Bozen jeden Freitag-, Samstag- und Sonntag Vormittag, , Kosten pro Person EUR 53,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich.
- Gute Bahnverbindung von Verona zurück nach Bozen

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Sternfahrt Südtirol
Wein & Genuss - 7 Tage / 6 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Südtirol, wer denkt da nicht an exzellenten Wein und an das Törggelen, an die Dolomiten und landschaftliche Schönheit. Eine Radtour durch Südtirol kann wahrlich zur "Sternfahrt" werden. Diese Reise zeigt Ihnen Städte wie Bozen, Meran und Trient, geht zum Kalterer See und durch herrliche Apfel- und Weingärten. Eine Radpartie durch Südtirol ist immer zugleich eine kulinarische Erkundung. Unsere Sternfahrt - wohl die bequemste Art Südtirol per Rad zu erfahren.

Charakteristik:
Viele Radwege und Wirtschaftswege führen durch die Obst- und Weingärten. Kurze Verbindungsstücke auf mäßig befahrenen Straßen. Oft flach und bergab, aber auch einige kurze Anstiege. Fast auf allen Etappen sind Abkürzungen oder Verlängerungen gegenüber den unten stehenden Angaben möglich.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach Bozen
Übergabe der Reiseunterlagen und ggf. der Mieträder. Ein erster Spaziergang durch die Südtiroler Landeshauptstadt bietet sich an.

2. Tag: Ausflug Meran ca. 65 km bzw. ca. 35 km + Bahn
Von Bozen zunächst entlang dem Eisack und dann auf dem neu eröffneten Radweg bis nach Meran. Die Kurstadt am Zusammenfluss von Passer und Etsch gelegen wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten (Landesfürstliche Burg, Tappeinerweg, Kurpromenade, Postbrücke,...). Zurück geht es über Lana (Schnatterpeck-Altar) durch Obst- und Weingärten nach Eppan und wieder zurück ins Quartier.

3. Tag: Ausflug zum Kalterer See und Montiggler See ca. 45 km
Am Radweg vorbei an Schloss Sigmundskron (Messner Mountain Museum) nach Eppan und weiter mit fantastischen Ausblicken über das Tal an den Kalterer See. Wein und Äpfel in Hülle und Fülle säumen den Weg. Zurück über das Naturschutzgebiet Montiggler Seen (Bademöglichkeit!) mit kleinen Steigungen nach Bozen.

4. Tag: Ausflug Trient ca. 65 km
Am Etschradweg südwärts über Salurn von Südtirol hinein ins Trentino. Direkt nach der Sprachgrenze zum Italienischen werden Sie mit herrlichen Pastavariationen verköstigt (inklusive). Trients sehenswerte Altstadt mit Dom, zahlreichen Palazzi, dem Castelllo del Buonconsiglio und natürlich gemütlichen Cafès und vielfältigen Geschäften ist ein äußerst lohnendes Etappenziel. Bahnrückfahrt nach Bozen.

5. Tag: Ausflug Brixen ca. 45 km
Per Bahn nach Brixen. Die alte Bischofsstadt liegt malerisch in den Rebanlagen eingebettet. Die sehenswerte Altstadt mit Lauben und Dom sollte besichtigt werden. Zurück nach Bozen liegt das mittelalterliche Städtchen Klausen mit dem Kloster Säben am Weg. Geradelt wird stetig bergab auf der alten Eisenbahntrasse, die zu einem wunderschön angelegten Radweg umfunktioniert wurde.

6. Tag: Ausflug auf den Ritten ca. 30 km
Mit der Panoramaseilbahn (Radticket in Eigenregie ca. EUR 4,- hin und retour) hinauf auf 1221 Höhenmeter nach Oberbozen. Per Rad (oder alternativ mit der Schmalspurbahn) zum Wolfsgrubensee und weiter nach Klobenstein. Noch ein kurzes Stück zu den einzigartigen Erdpyramiden, die ein fantastisches Naturschauspiel bieten. Zurück wieder nach Oberbozen und mit der Seilbahn ins Tal. Alternativ ist von Klobenstein auch eine Abfahrt ins Eisacktal möglich.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung
Individuelle Abreise oder Verlängerung im strahlend schönen Südtirol.


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise täglich: 01.04. - 28.04.2017 | 30.09. - 14.10.2017
Saison 2 Anreise täglich: 29.04. - 17.07.2017 | 09.09. - 29.09.2017
Saison 3 Anreise täglich: 27.05. - 08.09.2017

Preise pro Person in EUR: Luna Mondschein / Scala Stiegl
Saison 1: 599,- / 599,-
Saison 2: 639,- / 639,-
Saison 3: 675,- / 675,-

Hotels: Hotel Scala Stiegl 4**** und Hotel Luna Mondschein 4**** in Bozen

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof Bozen
- Flughafen Verona
- Garage ca. EUR 70,-/Woche, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Reschensee - Gardasee
Am Etschradweg bis zum Lago - 7 Tage / 6 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ob Frühjahr, Sommer oder Herbst, von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen. Egal ob Natur- oder Kulturliebhaber, dieser Radweg hat für jeden genau das Richtige zu bieten! Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden die Interessierten begeistern. Ebenso wie Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen, gute Luft und intakte Natur entlang der wunderschön angelegten Wege das Herz eines jeden Radlers höher schlagen lassen. 1.500 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis an den Gardasee!!

Charakteristik:
Auf herrlich angelegten Radwegen größtenteils entlang der Etsch. Die Strecke führt vom Reschenpass bis zum Gardasee fast 1.500 Höhenmeter bergab. Trotzdem sind kleine Steigungen zu überwinden. Fast durchgehend Radwege oder asphaltierte Wirtschaftswege, verkehrsreiche Straßen nur auf sehr kurzen Abschnitten.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach Reschen
Per PKW (Gratisparkplatz) oder Bahn und Bus auf den Reschenpass nach Reschen.

2. Tag: Reschen - Schlanders/Naturns ca. 45/65 km
Am Reschensee entlang mit Blick auf die versunkene Kirche von Graun in das mittelalterliche Städtchen Glurns (vollständig erhaltene Stadtmauer). Ziel ist Schlanders, der Hauptort des Vinschgaues.

3. Tag: Schlanders/Naturns - Meran ca. 20/40 km
Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen während man hinunterrollt in das beschauliche Meran mit seiner mediterranen Vegetation.

4. Tag: Meran - Bozen ca. 30/45 km
Zwei Wegvarianten führen nach Bozen: einmal entlang der Etsch oder landschaftlich eindrucksvoller durch die Obstgärten über Lana und Eppan. Hier liegt auch das Messner Mountain Museum in der gut renovierten Ruine Sigmundskron am Weg. Ötzi, der Mann aus dem Eis, lohnt sicher einen Besuch.

5. Tag: Bozen - Trient ca. 70 km
Aus Bozen raus begleitet die Radfahrer der Fluss Eisack, dann ist bald die Etsch erreicht und der herrliche Radweg führt durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Nun begleiten die Weinreben des kräftigen Rotweins "Teroldego" bis in die sehenswerte Altstadt von Trient.

6. Tag: Trient - Torbole/Riva ca. 50 km
Auf Radwegen der Etsch entlang über die alte Tiroler Grenzstadt Rovereto bis Mori. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. Nach kurzem Anstieg am kleinen Passo S. Giovanni (150 m) folgt die Abfahrt an den See nach Torbole, Riva oder nach Arco.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise Freitag, Samstag, Sonntag, Montag: 29.04. - 19.05.2017 | 30.09. - 07.10.2017
Saison 2 Anreise Freitag, Samstag, Sonntag, Montag: 20.05. - 23.06.2017 | 09.09. - 29.09.2017
Saison 3 Anreise täglich: 24.06. - 08.09.2017

Preise pro Person in EUR:
Saison 1: 599,-
Saison 2: 675,-
Saison 3: 719,-

Zusatznacht pro Person in EUR:
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Reschen): 64,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Reschen): 74,-
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Torbole/Riva): 69,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Torbole/Riva): 94,-

Kategorie: überwiegend 3*** Hotels, teilweise 4**** Hotels

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof Landeck (Nordtirol) und weiter per öffentlichem Bus nach Reschen.
- Flughäfen Innsbruck, München und Verona
- Kostenlose Parkplätze direkt oder nahe am Hotel.
- Rücktransfer per Kleinbus nach Reschen jeden Samstag, Montag Vormittag und Dienstag Nachmittag, Kosten pro Person EUR 75,- inklusive Rad; Reservierung erforderlich.
- Öffentlicher Bus nach Rovereto und von dort per Bahn über Bozen und Meran nach Mals. Weiter per öffentlichem Bus nach Reschen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Reschensee - Gardasee
Am Etschradweg bis zum Lago - 8 Tage / 7 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ob Frühjahr, Sommer oder Herbst, von der Blüte bis zur Ernte ist immer Radsaison am Südhang der Alpen. Egal ob Natur- oder Kulturliebhaber, dieser Radweg hat für jeden genau das Richtige zu bieten! Burgen und Schlösser am Weg und große Kultur in den Etappenorten werden die Interessierten begeistern. Ebenso wie Wein- und Obstgärten, herrliche Bergpanoramen, gute Luft und intakte Natur entlang der wunderschön angelegten Wege das Herz eines jeden Radlers höher schlagen lassen. 1.500 Höhenmeter führt Sie dieser Radweg bergab von den Alpen durch das sonnige Italien bis an den Gardasee!!

Charakteristik:
Auf herrlich angelegten Radwegen größtenteils entlang der Etsch. Die Strecke führt vom Reschenpass bis zum Gardasee fast 1.500 Höhenmeter bergab. Trotzdem sind kleine Steigungen zu überwinden. Fast durchgehend Radwege oder asphaltierte Wirtschaftswege, verkehrsreiche Straßen nur auf sehr kurzen Abschnitten.


Tourenverlauf:

1. Tag: Anreise nach Reschen
Am Abend persönliche Toureninformation und Radausgabe.

2. Tag: Reschen - Schlanders/Naturns ca. 45/65 km
Am Reschensee entlang mit Blick auf die versunkene Kirche von Graun in das mittelalterliche Städtchen Glurns (vollständig erhaltene Stadtmauer). Ziel ist Schlanders, der Hauptort des Vinschgaues.

3. Tag: Schlanders/Naturns - Meran ca. 20/40 km
Burgen und Schlösser (Schloss Juval des Bergsteigers Reinhold Messners) liegen am oder hoch über dem Weg. Blicke auf das eindrucksvolle Ortlermassiv und das Stilfserjoch kann man radelnd genießen während man hinunterrollt in das beschauliche Meran mit seiner mediterranen Vegetation.

4. Tag: Meran - Bozen ca. 30-45 km
Zwei Wegvarianten führen nach Bozen: einmal entlang der Etsch oder landschaftlich eindrucksvoller durch die Obstgärten über Lana und Eppan. Hier liegt auch das Messner Mountain Museum in der gut renovierten Ruine Sigmundskron am Weg. Ötzi, der Mann aus dem Eis, lohnt sicher einen Besuch.

5. Tag: Bozen - Auer ca. 30 km
Durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen Burgen, Schlössern und Ruinen in das Weindorf Eppan und weiter an den Kalterer See und nach Auer

6. Tag: Auer - Trient ca. 45 km
Meist am herrlichen Radweg der Etsch entlang, teilweise durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Die Dammwege führen bis nach Trient mit seiner sehenswerten Altstadt.

7. Tag: Trient - Torbole/Riva ca. 50 km
Auf Radwegen der Etsch entlang über die alte Tiroler Grenzstadt Rovereto bis Mori. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. In Mori verkosten Sie in der Gelateria Bologna das weitum bekannte Pistazieneis. Nach kurzem Anstieg am kleinen Passo S. Giovanni (150 m) folgt die Abfahrt an den See nach Torbole oder Riva.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung


Anreisetermine:
Saison 1 Anreise Freitag, Samstag, Sonntag, Montag: 29.04. - 19.05.2017 | 30.09. - 07.10.2017
Saison 2 Anreise Freitag, Samstag, Sonntag, Montag: 20.05. - 23.06.2017 | 09.09. - 29.09.2017
Saison 3 Anreise täglich: 24.06. - 08.09.2017

Preise pro Person in EUR:
Saison 1: 715,-
Saison 2: 755,-
Saison 3: 799,-

Zusatznacht pro Person in EUR:
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Reschen): 64,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Reschen): 74,-
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Torbole/Riva): 69,-
Zusatznacht im EZ/ÜF (Torbole/Riva): 94,-

Kategorie: überwiegend 3*** Hotels, teilweise 4**** Hotel

Anreise / Parken / Abreise:
- Bahnhof Landeck (Nordtirol) und weiter per öffentlichem Bus nach Reschen.
- Flughäfen Innsbruck, München und Verona
- Kostenlose Parkplätze direkt oder nahe am Hotel.
- Rücktransfer per Kleinbus nach Reschen jeden Samstag, Montag Vormittag und Dienstag Nachmittag, Kosten pro Person EUR 75,- inklusive Rad; Reservierung erforderlich.
- Öffentlicher Bus nach Rovereto und von dort per Bahn über Bozen und Meran nach Mals. Weiter per öffentlichem Bus nach Reschen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

100 % Etsch-Radweg bis zum Gardasee
RM 63

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Beeindruckende Bergkulissen, Obst- und Weingärten, verträumte Ortschaften und sehenswerte Städte säumen Ihren Weg an der Etsch. Von Schlanders geht’s stetig leicht abfallend an den "Lago di Garda", dem größten See Italiens.

ANREISE 2017
Jeden Freitag, Samstag, Sonntag & Montag
von 13. April bis 14. Oktober (zustätzlich jeden Dienstag im Juli & August)
Hochsaison: 8. Juli bis 17. September

Nachfolgende Anreisetermine können nur nach Rücksprache mit den Hotels bestätigt werden:
Anreise Schlanders: 6. - 9. Juni (wegen Schuhmesse EXPO in Riva / 10. - 13. Juni)
Anreise Nauders: 5. - 8. Juni (wegen Schuhmesse EXPO in Riva / 10. - 13. Juni)

STRECKE
184 km markierter, autofreier Radweg
eben bis leicht bergab führend
70 % asphaltiert; 30 % hartgesandet

1. Tag, Anreise
nach Schlanders ins 4****Parkhotel zur Linde/Kategorie A bzw. ins 3***Hotel Goldener Löwe/Kategorie B.

2. Tag, Meran (36 km)
Am Etsch-Radweg nach Naturns und ins Kurstädtchen Meran. Übernachtung Kategorie A in den 4****Hotels City /Kategorie B in den 3***Hotels Europa Splendid oder Flora. Am Nachmittag Eintritt Therme Meran (nahe bei den Hotels) inklusive.

3. Tag, Bozen (34 km)
Nach Nals und zur Etsch-Eisack-Mündung nahe beim Schloss Sigmundskron und ans Ziel. Übernachtung Kategorie A im 4****Parkhotel Luna Mondschein/Kategorie B im 4****Hotel Sheraton mit Panorama-Hallenbad.

4. Tag, Trento (61 km)
Zur Salurner Klause (deutsch-italienische Sprachgrenze) nach San Michele all’Adige sowie in die prächtige Renaissancestadt Trento. Übernachtung Kategorie A im 4****Grand Hotel/Kategorie B im 3***Sporting Trento.

5. Tag, Riva/Arco (53 km)
Durch Rovereto und Mori sowie leicht ansteigend nach San Giovanni und Torbole, gelangt man an den Gardasee. Übernachtung Kategorie A 4****Grand Hotel Riva oder im 3***Hotel Venezia/Kategorie B im 3***Hotel Olivo in Arco.

6. Tag, Gardasee
Genießen Sie heute den Tag am See, ein Gutschein für die ausgezeichnete Gelateria Cristallo liegt Ihren Unterlagen bei. Wir empfehlen die Schifffahrt nach Malcesine (ca. EUR 22,- vor Ort) und Rückfahrt per Rad am See entlang (ca. 20 km).

7. Tag, Ende der Radtour
oder Buchung von Zusatznächten. VIP-Rücktransfer per Bus ab Hotel (Donnerstag, Freitag, Samstag & Sonntag und montags Juli & August) nach Schlanders gegen Aufpreis.

Unser Tipp
Ab 20. Mai bis 7. Okt. kann die Tour auch in Nauders gestartet werden; Anreise jeden Do, Fr, Sa & So sowie zusätzlich Mo (Juli & Aug.); Nächtigung im Hotel Erika.
Bitte geben Sie sodann im Buchungsformular unter Punkt ’Diverses’ Tourstart Nauders an.

Ihr persönliches Angebot
Gerne erstellen wir Ihnen auch ein maßgeschneidertes Angebot oder passen die Route für Sie an zB.
Tausch von Nächtigungsstationen,
Verkürzung oder Verlängerung der Route,
Hotelsauswahl

IHRE HOTELS
Wie beschrieben oder gleichwertige Kategorie.

Kulinarium: Bei Halbpension 3-Gang-Wahlmenü am Abend (teilweise in benachbarten Restaurants).

Preise pro Person

Grundpreis Kategorie A EUR 523,-
Zuschlag Einzelzimmer + EUR 160,-
Zuschlag Halbpension + EUR 122,-

Grundpreis Kategorie B EUR 474,-
Zuschlag Einzelzimmer + EUR 125,-
Zuschlag Halbpension + EUR 112,-

Zusatznächte:

RIVA (Kategorie A)
Doppelzimmer ÜN/Fr. EUR 53,-
Zuschlag Einzelzimmer + EUR 33,-
Zuschlag Hochsaison + EUR 15,-

ARCO (Kategorie B)
Doppelzimmer ÜN/Fr. EUR 46,-
Zuschlag Einzelzimmer + EUR 19,-
Zuschlag Hochsaison + EUR 6,-

BAHNANREISE - URLAUB AB DER 1. MINUTE
Als Agentur der Deutschen Bahn AG, der Österreichischen Bundesbahnen u. a. nehmen wir gerne bis 2 Wochen vor Anreise Ihre Ticketbestellung entgegen.

LEIHRÄDER
Bei unseren Touren stellen wir 7-Gang-Räder mit Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 21- bzw. 24-Gang-Räder (Freilauf) bereit; in vielen Zielgebieten können Sie auch E-Bikes ausleihen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: RADFERIEN & MEHR...

Radreise Vinschgau - Gardasee

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine herrliche Radreise beginnen wir am Ursprung des Inns, durch das Ober- und Unterengadin. Über den Reschenpass erreichen wir dann Südtirol und folgen somit talwärts der rauschenden Etsch, vorbei an der Ortler-Gruppe, durch die Obst- und Weingärten Südtirols bis ins Trentin.

1. Tag: Reschen - Schlanders (ca. 55 km)
Anreise morgens über Innsbruck - Landeck - Nauders und den Reschenpass. Ab hier beginnt dann unsere Radtour entlang dem Reschensee nach St. Valentin, weiter um den Haiderseee über Burgeis - Schleis - Laatsch nach Glurns, der kleinsten Stadt Südtirols. Hier bietet sich ein kleiner Aufenthalt an. Über Prad und Tschengls gelangt man nach Laas mit der St. Sisinius Kirche, eine der ältesten Kirchen im Vinschgau im frühromanischen Stil. Bekannt ist Laas auch wegen des "Laaser Marmors". Unsere letzte Etappe führt dann heute über Göflan nach Schlanders zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Schlanders - Meran (ca. 45km)
Ausgeruht und vom Frühstück gestärkt radeln wir los über Goldrain - Latsch - Kastelbell und Tschars, das bekannt ist für seine schönen Obstlagen. Wenn Sie Lust haben machen Sie eine Wanderung entlang dem Schnalser Waalweg zum Schloß Juval, der Residenz von Reinhold Messner (evtl. Besichtigung). Anschließend führt uns unsere Radlstrecke weiter über Naturns, Plaus und Algund bis nach Meran. Auch in der Kurstadt Meran gibt es viel zu sehen, z.B. das Schloss und die Gärten von Trauttmansdorff. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Meran - Auer (ca. 60km)
Unser heutiger Tag führt uns, nach einem kleinen Spaziergang durch Meran, weiter mit dem Rad durch Obst- und Weingärten über Lana, Nals, Andrian unterhalb der Ruine Sigmundskron auf einem neu angelegten Radweg entlang einer alten Bahntrasse mit mäßigem Anstieg nach St. Michele. Von hier geht es weiter durch den Montiggler Wald bis zum Kleinen Montiggler See. Dieser wird auf seinem Ostufer umrundet, auf einem engeren Weg geht es weiter bis zum Großen Montiggler See hinunter. Auf kleinen Wegen kommen wir zum Kalterer See und von dort nach Auer, zu unserem Übernachtungsort. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Auer - Rovereto (ca. 70 Km)
Nach dem Frühstück ist Ihr ständiger Begleiter heute die Etsch. Kurz vor der Salurner Klause erreichen Sie das schmucke Städtchen Salurn. Mit seinen stattlichen Renaissancehäusern ist der südlichste Ort Südtirols zugleich auch die Sprachgrenze zwischen Deutsch und Italienisch. Es beginnt also nun der italienische Teil Ihrer Radreise und durch berühmte Trentiner Weinanbaugebiete erreichen Sie die Bischofsstadt Trient. Sehenswert ist in der Altstadt der Domplatz mit dem romanischen Dom und dem barocken Neptunbrunnen aus dem 18. Jahrh. sowie die freskengeschmückten Fassaden. Vorbei am Castel Beseno, der wohl mächtigsten Burg im Trentino, die erhaben über dem Etschtal thront geht es nach Rovereto zu Ihrem Übernachtungsort. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Rovereto - Riva (ca. 30 Km)
Teilen Sie sich den Tag selbst ein, denn heute sind es nur ca. 30 Kilometer bis an den Gardasee. Sehenswert wäre unter anderem in Rovereto die größte Glocke der Welt, Maria Dolens. Die Friedensglocke von Rovereto läutet täglich zum Sonnenuntergang, um die Gefallenen aller Kriege zu ehren und um Frieden und Brüderlichkeit unter den Völkern der ganzen Welt herauf zu beschwören. Kurz nach Rovereto verlassen Sie den Etschradweg und benutzen ab Mori ebenfalls eine alte Bahntrasse in Richtung Gardasee. Ein kurzer Anstieg von knapp 100 Höhenmeter bringt Sie zur Passhöhe von San Giovanni und über Nago rollen wir runter nach Torbole und weiter nach Riva del Garda. Genießen Sie den Aufenthalt in Riva am Gardasee bis zur Rückreise mit dem Bus.

Streckencharakteristik
Leichte Radtour auf gut ausgebauten Radwegen. Kleine Anstiege nach St. Michele, zum Montiggler See und die kleine Passhöhe von San Giovanni sind für alle zu meistern!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Berr-Reisen

RUNDREISE SÜDTIROL... EINFACH SO
AUF RADWEGEN QUER DURCH DAS GENUSSLAND SÜDTIROL

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Südtirol lädt ein... zu einer Entdeckungsreise auf zwei Rädern.
Während dieser Rundreise durch Südtirol entlang der gut ausgebauten Radwege lernen Sie all das kennen, was die Einzigartigkeit und das besondere Flair dieses kleinen Landes ausmacht:
eine intakte Natur mit rauschenden Flüssen, sagenumwobenen Bergen und idyllischen Seen, gelebtes Brauchtum und gepflgte Kultur in einem Land, dessen Geschichte zahlreiche Spuren hinterlassen hat - die kleinen Städte und Dörfer erzählen auch heute noch davon -, die sprichwörtliche Tiroler Gastfreundschaft bei einer zünftigen Brettljause und einem guten Tropfen Südtiroler Wein und ein angenehmes Klima auf der Sonnenseite der Alpen.
Die Radreise führt Sie auf den Radwegen vom östlichen Pustertal und von den Dolomiten in die Landeshauptstadt Bozen, zum Kalterer See, in die Kurstadt Meran und in den Vinschgau. Es folgt ein Transfer über den Jaufenpass, und von dort geht es mit dem Rad in die Fuggerstadt Sterzing und wieder zurück in die Bischofsstadt Brixen.


1. Tag: Anreise nach Brixen
Besichtigen Sie die Altstadt mit Lauben und Dom

2. Tag: Hochpustertal - Brixen (ca. 65 km)
Vorbei an Bruneck; Mühlbacher Klause, Kloster Neustift

3. Tag: nach Bozen (ca. 40 km)
Eisacktal-Radweg; Klausen; Besuch im "Ötzi" Museum

4. Tag: zum Kalterer See (ca. 55 km)
Weinstädtchen Kaltern; Südt. Weinbaumuseum; Montiggler See

5. Tag: nach Meran (ca. 35-45 km)
Entlang der "Weinstrasse"; Gärten von Schloss Trauttmansdorff

6. Tag: nach Meran (ca. 35-45 km) Mals - Meran (ca. 60 km)
Etsch-Radweg; Glurns, kleinste Stadt Südtirols

7. Tag: Jaufenpass-Sterzing-Brixen (ca. 35-50 km)
Fuggerstadt Sterzing; Vahrner See

8. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Verlängerung Ihres Südtirol-Urlaubes

CHARAKTER DER STRECKE
Südtirol... einfach so: eine leichte Radreise für jedermann. In den letzten Jahren ist das Radwegenetz in Südtirols Tälern sehr gut ausgebaut worden. Obwohl Südtirol vor allem wegen seiner einzigartigen Bergwelt bekannt ist, fiden Sie hier viele einfache, flche Tal-Radwege ohne große Steigungen.
Diese Radreise ist auch für Familien mit Kindern ab 14 Jahren geeignet

Zusatznächte in Brixen; standard
Pro Person und Nacht im Doppelzimmer mit ÜF 67,00 EUR
Aufpreis pro Nacht im Einzelzimmer 15,00 EUR

Zusatznächte in Brixen; standard
Pro Person und Nacht im Doppelzimmer mit ÜF 67,00 EUR
Aufpreis pro Nacht im Einzelzimmer 15,00 EUR

Termine 2017:
Anreise jeden Mittwoch und jeden Sonntag ab dem 23/04/2017 (erster Starttermin) bis zum 01/10/2017 (letzter Starttermin).
Bei mindestens 5 Teilnehmern sind auf Anfrage Sondertermine möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: FUN Active TOURS