Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

8 Tage geführte Radreise Berlin - Usedom
Weltstadt Berlin und ruhiger Osten. Wiesen, Wasser, Wälder. Lebendige Geschichte zwischen den Schönheiten der Natur.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Weltstadt Berlin und ruhiger Osten. Wiesen, Wasser, Wälder. Lebendige Geschichte zwischen den Schönheiten der Natur.

Von der ewig jungen Metropole Berlin, vorbei an Alleen, verwunschenen Herrenhäusern, Schlössern und kleinen Gutsdörfern auf die Sonneninsel Usedom. Wälder, Wiesen und Wasser von der Spree bis an die Ostsee. Erleben Sie geführte Radtouren durch Landschaften einsamer Stille, voller lebendiger Geschichte und Kultur, überreich an Naturschönheiten.

ANREISETAG: SAMSTAG

Im Herzen Berlins erwartet Sie das mit allem Komfort und einem Schwimmbad ausgestattete Kempinski Hotel Bristol (Reisetermin 1: Hotel Zoo). Für ein erstes Kennenlernen treffen wir uns um 18 Uhr in der Hotelhalle zu einem gemeinsamen Aperitif. Der restliche Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. In unmittelbarer Umgebung des Hotels finden sich Restaurants für jeden Geschmack.

1. TAG: SONNTAG Berlin - Neuruppin (27 km)
Nach Übergabe und Anpassung der Räder beginnt unsere Reise mit einer Stadtbesichtigung Berlins per Rad, einem unvergleichlichen Erlebnis. Auf geführten Radtouren, größtenteils abseits vom Verkehr, teilweise auf dem kulturhistorisch interessanten Mauerradweg, erreichen wir das historische Zentrum Berlins. Reichstag, Gendarmenmarkt, Potsdamer Platz und vieles mehr werden wir auf unserer Tour sehen. Nach der Mittagspause nehmen wir den Zug und sind bald in der Mark Brandenburg. Wir radeln über kleine Dörfer und Alleen in die Fontanestadt Neuruppin. Auf einer Rundfahrt sehen wir hier das bedeutendste Beispiel preußischen Provinzialstädtebaus, bevor uns das direkt am See gelegene und erstklassige Resort Mark Brandenburg mit seiner eigenen Therme und einem großen Wellnessbereich empfängt.

2. TAG: MONTAG Neuruppin - Neustrelitz (41 km)
Fast zwanzig kleinere und größere Seen säumen unsere Route in der Ruppiner Schweiz und der Rheinsberger Seenplatte, wo sich auch mal eine Badepause anbietet. Unsere Radetappe unterbrechen wir kurz und steigen auf ein Schiff, um die Gewässer für rund eine Stunde vom Wasser aus zu erkunden. Im Übrigen bieten ausgedehnte Laub- und Kiefernwälder heute viel Schatten. In der ehemaligen Residenzstadt Rheinsberg hat der Alte Fritz in jungen Jahren die schönste Zeit seines Lebens verbracht und ein bemerkenswertes Schloss- und Parkensemble entstehen lassen. Im Neustrelitzer Schlosspark, einer der schönsten Gartenanlagen Mecklenburgs, verbinden sich barockes Kunstempfinden und englische Gartenarchitektur. Unweit nimmt uns das Hotel Schlossgarten mit seinem schönen Biedermeierinterieur auf. Ein Haus, in dem die herzliche Betreuung des Gastes ein besonderes Anliegen ist.

3. TAG: DIENSTAG Neustrelitz - Groß Plasten (45 km)
Nach der Umrundung des Zierker Sees radeln wir in den Müritz-Nationalpark. Früher abgeschirmtes DDR-Staatsjagdrevier, ist er heute ein Dorado für Wanderer und Radfahrer, die sich an der unberührten Natur und der entspannenden Ruhe erfreuen. Die Wegstrecke führt durch die Heimat von über 200 Vogelarten und hunderten Farn- und Blütenpflanzen. Mit etwas Glück sehen wir Kraniche, sowie Fisch- und Seeadler. Auf unserer Route passieren wir neben kleinen Seen und Weihern auch Deutschlands größten Binnensee, die Müritz. Am Ende unserer heutigen Etappe erwartet uns das prächtig ausgestattete Schlosshotel Groß Plasten, eine Bleibe mit viel Ambiente, einem Wellnessbereich und einer hervorragenden Küche.

4. TAG: MITTWOCH Groß Plasten - Stolpe (46 km)
Mit dem Bus sind wir bald in Altentreptow und sehen dort in einer stattlichen Hallenkirche einen farbenreich bemalten Schnitzaltar. Die Radstrecke führt dann in die landwirtschaftlich genutzten Weiten Vorpommerns. Einsam und fern jeder Siedlung liegen hier in einem Flusstal die eindrucksvollen Ruinen der Veste Landskron, die Ulrich von Schwerin im 16. Jahrhundert erbauen ließ. Im nahen Spantekow hatte er seinen Stammsitz. Auch hier lassen gewaltige Reste einer Geschützfestung deren historische Bedeutung erahnen. Am Tagesziel empfängt man uns herzlich im Gutshaus Stolpe, einem mit erlesenem Geschmack eingerichteten ehemaligen Landsitz in großer Parkanlage an der Peene (Relais & Château). Zu einem landestypischen Abendessen treffen wir uns im über 350 Jahre alten Fährkrug. Hier war Fritz Reuter über viele Jahre hinweg Stammgast.

5. TAG: DONNERSTAG Stolpe - Ahlbeck (28 km)
Wenn es die Witterung zulässt, tauschen wir am Morgen unsere Räder gegen Kanus und paddeln mit einem lokalen Führer die gemächlich fließende Peene flussabwärts. Fern der Zivilisation sehen wir ehemalige Torfstiche, alte Flussarme, Auenwälder und große Schilfgebiete. Vor der alten Hansestadt Anklam bilden sie das Landschafts- und Naturschutzgebiet Unteres Peenetal. Mit etwas Glück können wir Seeadler, Eisvögel, Biber und Fischotter beobachten. Paddelerfahrung ist im Übrigen für diese gemütliche Bootsfahrt nicht erforderlich. Nach unserer Kanutour bringt uns ein Bus in kurzer Fahrt auf die Insel Usedom. Meist der Uferlinie des Stettiner Haffs folgend, radeln wir durch den reizvollen Südteil der Insel zur Ostseeküste. Dort angekommen empfängt uns das Romantik Seehotel Ahlbecker Hof, das beste Haus im Seebad Ahlbeck. Hinter der klassischen Fassade im Stil der Bäderarchitektur verbirgt sich eine gelungene Symbiose von nostalgischer Gemütlichkeit und luxuriösem Komfort, inklusive eines großen Wellnessbereichs (Doppelübernachtung). Da das Mittagessen am Sonntag im Reisepreis inkludiert ist, steht Ihnen der heutige Abend zu Ihrer freien Verfügung.

6. TAG: FREITAG Rundfahrt Peenemünde und Swinemünde (46 km)
Die Insel Usedom ist nicht nur die sonnenreichste Gegend Deutschlands, sondern auch ein Paradies für Radler. Auf gut ausgebauten Radwegen lassen sich geführte Radtouren entlang der einstigen Kaiserbäder Bansin und Heringsdorf nach Peenemünde besonders genießen. Die zahlreich gut erhaltenen und sensibel restaurierten Villen, die in der zweiten Hälfte des 19. Jh. bis zum 1. Weltkrieg entstanden, umgibt noch immer ein besonderes Flair. Ob in architektonischer Anlehnung an die französische Renaissance, den Klassizismus oder italienische Vorbilder - die Sommerresidenzen übertreffen sich in Gestaltung und Glanz. Nach dem Mittagessen erreichen wir Peenemünde. In der Wiege der modernen Raketentechnik sehen wir Zeugnisse aus jener Zeit im Historisch-Technischen Informationszentrum anschaulich dargestellt. Nach der Besichtigung steigen wir in die Usedomer Bäderbahn und fahren über die Grenze in das alte polnische Seebad Swinemünde. 1824 wurde hier erstmals der Badebetrieb eröffnet, um 1900 wurde Swinemünde dank seiner Moor- und Heilwasservorkommen zum Kur- und Heilbad. Nach einer kurzen Radfahrt über den neu errichteten Europa-Radweg erreichen wir wieder Ahlbeck, wo uns unser Hotel zum Abschlussabendessen empfängt.

7. TAG: SAMSTAG Ahlbeck
Nach dem Frühstück endet unsere Reise. Gemeinsam nehmen wir am Vormittag den Zug zurück nach Berlin.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Rotalis Reisen

Berlin Usedom Radreise - Individuell - Persönlich - Exklusiv für Sie
Erfahren Sie die Metropole Berlin und die Insel der Sonne mit den goldgelben Stränden

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Reise wird in Abstimmung mit unseren erfahrenen Mitarbeitern ganz auf die Wünsche Ihres Vereins, Ihrer Gruppe oder Ihrer Familie zugeschnitten. Persönlich, individuell und exklusiv.
Ihre Ansprüche und unsere Erfahrungen kombinieren wir zu Ihrer individuellen Reise.

Erleben Sie die pulsierende Metropole mit den vielen Sehenswürdigkeiten und den ständigen Veränderungen von seiner schönsten Seite, bevor Sie die beschauliche Sonneninsel kennenlernen, wo die Seebäder mit Tradition sich mit einem großen Stück unberührter Natur vereinen. Bizarre Küstenlinien, Schilfgürtel und romantische Landschaften werden Sie begeistern. Diese Radreise ist eine gelungene Kombination.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag:
Die ersten Höhepunkte Berlins Nachmittags gibt es auch schon die erste Besichtigungstour. Durch die City West, Kufürstendamm, KaDeWe bis in die neue Mitte mit Botschaftsviertel und Potsdamer Platz. Das Regierungsvierel mit Reichstagsgebäude und das Brandenburger Tor stehen natürlich auf dem Programm. | ca. 4 Std. | ca. 25 km

2. Tag:
Ufer der Spree, Berlin bei Nacht Zunächst erfahren Sie die historische Mitte mit Gendarmenmarkt und Unter den Linden,
Museumsinsel und Schlossplatz, den Alex oder die Karl-Marx-Allee und vieles mehr. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, bevor es abends noch einmal los geht.
Auf der zweiten Tour entdecken Sie weitere sehenswerte und ausgewöhnliche Orte, wie das monumentale Sowjetische Ehrenmal, den ehemaligen Flughafen Tempelhof und einige große Parkanlagen. Dabei passieren Sie illuminierte Gebäude, stille Gewässer und quirlige Szenetreffpunkte. Zwischendrin besuchen Sie eine schöne Lokalität. | zweimal ca. 4 Std. | ca. 45 km

3. Tag:
Willkommen auf Usedom
Zunächst fahren Sie mit dem Bus von Berlin auf die Insel Usedom, auch "Badewanne Berlins" genannt. Die Tour beginnt in der
Stadt Usedom. Sehenswert ist dort u.a. das Anklamer Tor und die Marienkirche. Durch ein kleines Waldstück und über leicht
hügelige Feldern, Wiesen und Weiden geht es vorbei am Insel-Flugplatz weiter nach Korswandt, eines der beliebtesten Ausflugsziele für Naturliebhaber. Nach einigen kurzen Steigungen, haben Sie Heringsdorf mit der längsten Seebrücke Europas und Ahlbeck mit seiner wilhelminischer Bäderarchitektur erreicht. | ca. 4 Std. | ca. 25 km

4. Tag:
Entlang der Küste
Heute genießen Sie fast den ganzen Tag den Blick aufs Meer. Zunächst erfahren Sie die drei Kaiserbäder, immer entlang der mondänen Promenade mit den unzähligen, hübschen Gründerzeitvillen, die alle ein besonderes Flair ausstrahlen und sich in Gestaltung und Glanz gegenseitig übertreffen. Die Ostseebäder Koserow und Zinnowitz sowie große Kiefer- und Mischwälder liegen auf dem Weg nach Peenemünde, was einst das größte Technologiezentrum der Welt war. | ca. 8 Std. | ca. 50 km

5. Tag:
Traumhaftes Hinterland am Achterwasser
Sie erkunden am heutigen Tag das stille Hinterland mit teilweise noch unberührter Natur. Auf dem Weg liegen kleine Dörfer mit reetgedeckten Häusern und der Balmer See, eine Bucht des Achterwassers. Genießen Sie die ländliche Idylle und die
wahrscheinlich stillste Ecke Usedoms, den Lieper Winkel. Sehenswert ist das verträumte Töpferdorf Morgenitz und das alte Gutsdorf Mellenthin mit herrschaftlichem Wasserschloss und reizvoller Kirche. Sie radeln an Wiesen und fruchtbarem Ackerland entlang zum Bauerndorf Benz und durch die malerische Usedomer Schweiz, wo einst der Künstler Lyonel Feininger Motive für seine Arbeiten gefunden hat. | ca. 6 Std. | ca. 40 km

Tag 6:
Strandtag oder Swinemünde
Sie genießen heute das Strandleben oder besuchen individuell das polnische Seebad Swinemünde, was als erstes Ostseebad den
Badebetrieb eröffnete und um 1900 dank seiner Moor- und Heilwasservorkommen zum Kurbad ernannt wurde. Besuchen Sie die "Engelsburg" oder bummeln Sie einfach durch die schöne Stadt.

Tag 7 - Heimreise

Infos zu den Touren:
In Berlin fahren Sie überwiegend abseits der stark befahrenen Straßen auf Radwegen, Nebenstraßen und durch Parkanlagen.
Die ausgewählten Routen sind alle sehr gut zu fahren. Es handelt sich um überwiegend flaches oder teils leicht hügeliges Gelände.
Einige Etappen weisen einige wenige Steigungen aus, die aber nie lange anhalten. Die Strecken liegen auf wenig befahrenen
Straßen und überwiegend asphaltierten oder befestigten Wegen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: im team auf tour raderlebnissen

SWINEMUENDE - DANZIG Jubiläumstour 20 Jahre WAMATOUR
9 Tage individuelle Radreise mit Gepäcktrasport

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag: Anreise nach Polen
Individuelle Anreise nach Swinoujscie (Swinemünde). Es besteht auch Möglichkeit einer Reisegestaltung ab/bis Danzig, da der Begleitbus immer gegen Mittag des 1. Reisetages nach Swinemünde fährt. Somit könnte man z.B. per Flugzeug nach Danzig fliegen und dann mit dem Begleitbus zum Startpunkt der Radreise mitfahren. Die Radtour endet in Danzig. Nach der Unterbringung im Hotel haben Sie Möglichkeit die größte Stadt der Insel Usedom, Swinemünde zu besichtigen. Am Abend Treffen mit dem Wama-Tour Vertreter. Es erfolgt Rad,-Karten,- und Infomaterial- Übernahme. Übernachtung in Swinemünde.

2. Tag: Wolliner Nationalpark und Kamien Pomorski (Cammin)
Die heutige Tour führt zur Nachbarinsel Wollin, auf der sich Wollinner Nationalpark befindet. Im Ostsee-Badeort Miedzyzdroje (Misdroy), wo auch Kaiser Friedrich III erholte, können Sie die Paulskirche und die Seebrücke besichtigen. Ziel des Tages ist eine der ältesten Städte Pommerns: Cammin, mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Übernachtung in/bei Cammin. Radstrecke ca. 68 km.

3. Tag: Alte Kurstadt Kolobrzeg (Kolberg)
Kurze Busfahrt (ca. 20 Min.). Weiter radeln Sie in die alte Kurstadt Kolberg, wo Sie so schöne Sehenswürdigkeiten, wie die Basilika und das neugotische Rathaus besichtigen. Übernachtung in Kolberg. Radstrecke ca. 58 km.

4. Tag: Badeorte - Ustronie Morskie ( Henkenhagen ) und Mielno ( Großmöllen )
Ihre Fahrt geht weiter in Richtung Osten und bietet in diesem Abschnitt der Strecke die spektakulärsten Naturerlebnisse der Tour. Durch die touristischen Badeorte Ustronie Morskie und Mielno entlang des schmalen Streifens zwischen Ostsee und den zahlreichen großen Seen radeln Sie weiter in Richtung Koszalin ( Köslin ). Übernachtung in/bei Koszalin.
Radstrecke ca. 52 km.

5. Tag: Freilichtmuseum und leba ( Leba )
Während heutigen Radtour nach Kluki werden Sie von der Natur, dem Blick auf die Ostsee und dem durch die Bäume blitzenden idyllischen Seen bezaubert sein. In Kluki besichtigen Sie ein Freilichtmuseum und danach erfolgt Transfer ( ca. 60 km ) nach Leba, wo Sie zwei nächste Übernachtungen haben. Radstrecke ca. 48 km.

6. Tag: Slowinski- Nationalpark mit Dünenlandschaft
Am Vormittag empfehlen wir eine Radwanderung in der Nähe von Leba, wo Sie beeindruckende Dünenlandschaft des Slowinski- Nationalpark bewundern können. Die weitläufigen Sanddünen erinnern an eine Wüste. Sie sind in ständiger Bewegung. Pro Jahr verlagern Sie sich um neun bis zehn Meter. Am Nachmittag freie Zeit die man auch am Strand genießen kann. Radstrecke ca. 20 km.

7. Tag: Schloss der Krockows in Kaschubei
Nach dem Frühstück erfolgt Ihre nächste Radtour. Sie radeln weiter in östlicher Richtung und lernen viele Kaschubische Orte kennen. Nach Ihrer Ankunft in Krokowa (Krockow) empfehlen wir das Schloss der Krockows und Regionalmuseum zu besichtigen. Übernachtung in/bei Krokowa. Rastrecke ca. 53 km.

8. Tag: Halbinsel Hel (Hela) und Schifffahrt nach Danzig
Heutige Tour verläuft auf der Halbinsel Hel (Hela). In Hel ist das Fischermuseum und die Robbenstation eine Besichtigung wert. Am Nachmittag malerische Schifffahrt nach Danzig/Gdingen. Das Hotel in Danzig erreichen Sie mit dem Fahrrad. Übernachtung in Danzig. Radstrecke ca. 50 km. Schifffahrt 1,5 St.

9. Tag: Danzig
Individuelle Besichtigung der Stadt. Ende der Tour. Abreise oder Verlängerung in Danzig.

Reiseprofil
Flach bis leicht hügelig. Sanfte Steigungen. Nebenstraßen, Feld- und Waldwege.
Ab und zu Sandwege ( kurze Strecken ). 412 km per Rad

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WAMA-TOUR: Radtouren in Polen und Baltikum

Die große Radtour entlang von Oder und Neiße und bis zur Ferieninsel Usedom
11 Tage Oder-Neiße Radweg Radtour: Zittau-Usedom

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Deutschlands östlichster Radweg führt Sie entlang der deutsch-polnischen Grenze von Zittau im Dreiländereck nach Frankfurt/Oder. Auf der Etappe von Löcknitz bis Ueckermünde am Stettiner Haff verlässt der Oder-Neiße-Radweg den Flusslauf und verläuft auf ruhigen Wald- und Wiesenwegen. Die ausgedehnten Auenwälder, sanfte Wiesen und Dammwege sind besonders charakteristisch
für diesen Radweg. Sehenswerte Städte wie Zittau, Görlitz und Bad Muskau mit dem UNESCO-Welterbe "Fürst-Pückler-Landschaftspark" oder die Klöster St. Marienthal und Neuzelle sorgen für Abwechslung.

1. Tag Individuelle Anreise nach Zittau
Ein Bummel durch die einst reiche Tuchmacher- und händlerstadt im Dreiländereck bietet die Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung "Großes Zittauer Fastentuch" und des Städtischen Museums im ehemaligen Franziskanerkloster.
Übernachtung in Zittau

2. Tag: Zittau - Görlitz (ca. 40 km)
Das Kloster St. Marienthal befindet sich 18 km von Zittau erntfern und bietet schon auf der ersten Etappe eine Höhepunkt. Das Kloster ist seit 1234 ein aktives Kloster des Zisterzienserordens, welches teilweise besichtigt werden kann. In der Europastadt Görlitz mit seiner architektonischen Vielfalt, von der Gotik bis zum Jugendstil, finden Sie eine der schönsten historischen Stadtzentren Deutschlands.
Übernachtung in Görlitz

3. Tag: Görlitz - Bad Muskau (ca. 67 km)
Ein landschaftlich sehr schöner Abschnitt beginnt mit dem Neißedurchbruch bei Rosenthal. Die Kulturinsel Einsiedel bei Zentendorf bietet das ganze Jahr über, inmitten einer riesigen Spiellandschaft, ein abwechslungsreiches Angebot für Klein und Groß, von Musik und Puppenspiel bis Zauberei. Kurz bevor Sie auf brandenburgisches Gebiet radeln lohnt sich ein Spaziergang durch den Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau. Die Orangerie und das Schloss sind nicht nur für Gartenliebhaber sehr empfehlenswert.
Übernachtung in Bad Muskau

4. Tag: Bad Muskau - Guben (ca. 62 km)
Eine Farbenpracht von über 40.000 Rosenstöcken und mehr als 700 Sorten können Sie im Rosengarten in Forst bewundern. Eine ganz andere Attraktion bietet der Aussichtspunkt über den noch aktiven Braunkohlen- tagebau bei Briesnig. In Guben ist der Besuch des Städtischen Museums "Spucker Mühle" und des technischen Museums der Hutindustrie zu empfehlen. Der sehenswerte Altstadtkern von Guben (Gubin) befindet sich auf der polnischen Seite der Neiße.
Übernachtung in Guben

5. Tag: Guben - Frankfurt/Oder (ca. 65 km)
Zirka 15 km nach Guben, in Ratzdorf, kommen Sie an die Mündung der Neiße in die Oder. Ruhig und weit fließt nun der Fluss nach Norden. Ein Abstecher zum Kloster Neuzelle bietet die Möglichkeit zur Besichtigung der barocken Stiftskirche und die Verkostung des schwarzen Klosterbräus. Die Stadt Frankfurt an der Oder ist ihr heutiges Etappenziel. Mächtige Baudenkmale und historische Gebäude in norddeutsche Backsteingotik verdeutlichen eine lange Geschichte, die Europa-Universität "Viadrina" zeigt die enge Verbindung zwischen Ost- und Westeuropa.
Übernachtung in Frankfurt (Oder)

6. Tag: Frankfurt/Oder - Altlewin (ca. 65 km)
Gemütliche Radwege und Dammwege durchziehen das Lebuser Land und das Oderbruch. Vor über 250 Jahren wurde es trockengelegt und besiedelt. Typisch für diese Region ist die besonders gut gedeihende Flora und Fauna. Von Großneuendorf erreichen Sie, über eine Eichenallee, Altlewin.
Übernachtung in Altlewin

7. Tag: Altlewin - Schwedt (ca. 65 km)
Der Radweg führt Sie weiter in den Nationalpark "Unteres Odertal", das Gebiet zwischen der Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße und der Oder. Der Wehrturm "Grützpott" in Stolpe, als Zeugnis der langen Siedlungsgeschichte, gehört zu einer im 12. Jh. angelegten Burganlage und ist einer der stärksten Burgfriede Deutschlands. Wenige Kilometer nördlich informiert das Nationalparkhaus im Schloss von Criewen auf beeindruckende und lebendige Weise über die einmalige Flussauenlandschaft "Unteres Odertal" mit ihren vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten.
Übernachtung in Schwedt

8. Tag: Schwedt - Löcknitz (ca. 74 km)
Noch ca. 15 km verläuft der Radweg entlang der künstlichen Wasserstraße, in Richtung Norden. Das reizvolle Kleinstädtchen Gartz mit seiner mittelalterlichen Stadtbefestigung ist einen Besuch wert. Kurz hinter Gartz verlassen Sie die ufernahe Wegstrecke und Brandenburg. Bei Staffelde trennt sich der Fluss vom Radweg und fließt weiter nach Polen. Die leichthügelige und waldreiche Landschaft auf mecklenburgischen Gebiet führt Sie Richtung Penkun. Das Schloss mit dem Stadtmuseum liegt im Ort direkt am Oder-Neiße-Radweg und hat mit wechselnden Ausstellungen die Türen für Sie geöffnet. Auf dem neuangelegte Radweg durch die Parkanlage des Schlosses und entlang des Sees geht es weiter nach Löcknitz.
Übernachtung in Löcknitz

9. Tag: Löcknitz - Ueckermünde (ca. 57 km)
Auf der letzten Etappe geht es durch eine ausgedehnte Heidelandschaft Richtung Stettiner Haff. Das Fischerstädtchen Ueckermünde zwischen Oder-Haff und Ueckermünder Heide, mit einer hübschen Altstadt, Fachwerkhäusern, Fassaden aus der Gründerzeit, schmalen Wegen und liebenswerten Details lädt zum bummeln ein. Im früheren Renaissance-Schloss der pommerschen Herzöge, auf einer kleinen Anhöhe mitten in der Altstadt, befindet sich das interessante Haffmuseum. Übernachtung in Ueckermünde

10. Tag: Ueckermünde-Ferieninsel Usedom (ca. 20/65 km)
Von Ueckermünde können Sie direkt mit der Fähre nach Kamminke fahren und von dort zu den Kaiserbädern radeln (ca. 20 km). Alternativ folgen Sie dem Oder-Neiße-Radweg bis Kamp, wo Sie mit der Fähre auf die Sonneninsel Usedom übersetzen (ca. 63 km). Übernachtung in den Kaiserbädern

11. Tag: Individuelle Abreise, Transferservice nach Zittau oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Die Naturroute entlang der Oder bis zur Ferieninsel Usedom
7 Tage Radtour: Oder-Neiße-Radweg Frankfurt/Oder - Usedom

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Folgen Sie der Oder von Frankfurt an der Oder bis nach Ueckermünde. Weite Abschnitte sind geschützte Gebiete mit einer Tier- und Pflanzenwelt, wie sie sonst kaum noch zu finden sind. Erst im Norden, in Vorpommern, verlässt der Oder-Neiße-Radweg den Flusslauf. Hier erwarten Sie ruhige Wald- und Wiesenwege, das Stettiner Haff und wer möchte die Ostseeküste.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Frankfurt an der Oder
Mit einem Spaziergang durch Frankfurt entdecken Sie die Vielfalt der Stadt. Mächtige Baudenkmale und historische Gebäude in norddeutscher Backsteingotik verdeutlichen eine lange Geschichte, die Europa-Universität "Viadrina" zeigt die enge Verbindung zwischen Ost- und Westeuropa.
Übernachtung in Frankfurt (Oder)

2. Tag: Frankfurt/Oder - Altlewin (ca. 65 km)
Gemütliche Radwege und Dammwege durchziehen das Lebuser Land und das Oderbruch. Vor über 250 Jahren wurde es trockengelegt und besiedelt. Typisch für diese Region ist die besonders gut gedeihende Flora und Fauna. Von Großneuendorf erreichen Sie, über eine Eichenallee, Altlewin.
Übernachtung in Altlewin

3. Tag: Altlewin - Schwedt (ca. 65 km)
Der Radweg führt Sie weiter in den Nationalpark "Unteres Odertal", das Gebiet zwischen der Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße und der Oder. Der Wehrturm "Grützpott" in Stolpe, als Zeugnis der langen Siedlungsgeschichte, gehört zu einer im 12. Jh. angelegten Burganlage und ist einer der stärksten Burgfriede Deutschlands. Wenige Kilometer nördlich informiert das Nationalparkhaus im Schloss von Criewen auf beeindruckende und lebendige Weise über die einmalige Flussauenlandschaft "Unteres Odertal" mit ihren vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten.
Übernachtung in Schwedt

4. Tag: Schwedt - Löcknitz (ca. 73 km)
Noch ca. 15 km verläuft der Radweg entlang der künstlichen Wasserstraße in Richtung Norden. Das reizvolle Kleinstädtchen Gartz mit seiner mittelalterlichen Stadtbefestigung ist einen Besuch wert. Kurz hinter Gartz verlassen Sie die ufernahe Wegstrecke und Brandenburg. Bei Staffelde trennt sich der Fluss vom Radweg und fließt weiter nach Polen. Die leichthügelige und waldreiche Landschaft auf mecklenburgischem Gebiet führt Sie Richtung Penkun. Das Schloss mit dem Stadtmuseum liegt im Ort direkt am Oder-Neiße-Radweg und hat mit wechselnden Ausstellungen die Türen für Sie geöffnet. Auf dem neuangelegte Radweg durch die Parkanlage des Schlosses und entlang des Sees geht es weiter nach Löcknitz.
Übernachtung in Löcknitz

5. Tag: Löcknitz - Ueckermünde (ca. 57 km)
Auf der letzten Etappe geht es durch eine ausgedehnte Heidelandschaft Richtung Stettiner Haff. Das Fischerstädtchen Ueckermünde zwischen Oder-Haff und Ueckermünder Heide, mit einer hübschen Altstadt, Fachwerkhäusern, Fassaden aus der Gründerzeit, schmalen Wegen und liebenswerten Details lädt zum Bummeln ein. Im früheren Renaissance-Schloss der pommerschen Herzöge, auf einer kleinen Anhöhe mitten in der Altstadt, befindet sich das interessante Haffmuseum.
Übernachtung in Ueckermünde

6. Tag: ueckermünde - Ferieninsel Usedom (ca. 20/65 km)
Von Ueckermünde können Sie direkt mit der Fähre nach Kamminke fahren und von dort zu den Kaiserbädern radeln (ca. 20 km). Alternativ folgen Sie dem Oder-Neiße-Radweg bis Kamp, wo Sie mit der Fähre auf die Sonneninsel Usedom übersetzen (ca. 63 km). Übernachtung in den Kaiserbädern

7. Tag: Individuelle Abreise,Transferservice nach Frankfurt/Oder oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

Tipp: Gern organisieren wir auch Zusatznächte

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Mit Rad und Schiff entlang der Oder bis an die Ostsee nach Usedom und Rügen
MS PRINCESS - Von Berlin nach Stralsund

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Weltstadt Berlin mit ihren ausgedehnten Wäldern im Norden fahren Sie zuerst auf dem Oder-Havel-Kanal über Oranienburg und Eberswalde nach Schwedt. Die ruhige und einzigartige Schönheit der Oder-Landschaft begleitet Sie bis ins polnische Stettin mit dem prachtvollen Schloss. Ihr Weg führt Sie dann entlang der einzigartigen Boddenküste über Usedom zur größten Insel Deutschlands, nach Rügen, mit ihrem berühmten Kreidefelsen. Ziel und Endpunkt Ihrer Reise ist die alte Hansestadt Stralsund.

Was kann wohl schöner sein als auf Radtouren viel Interessantes über Land und Leute, Kultur und Natur zu erfahren und im Anschluss wieder auf ein "schwimmendes Hotel" zu gehen? Entdecken Sie die vielfältige Flora und Fauna dieser einzigartigen Flusslandschaften, barocke Schlösser, Backsteingotik und norddeutsche Bäder-architektur.

MS PRINCESS

Die MS PRINCESS ist wegen ihrer Abmessungen das ideale Schiff für Fahrten auf der Oder. Entspannen Sie im hell eingerichteten Restaurant und im gemütlichen Salon. Insgesamt verfügt die MS PRINCESS über 49 Außenkabinen: 42 x 2-Bett-Kabinen auf dem Hauptdeck, davon sind vier als 3-er Belegung durch Herausklappen eines Pullmannbettes möglich (Tragkraft des 3. Bettes max. 70 kg) und 7 x 2-Bett-Kabinen auf dem Oberdeck. Alle Kabinen sind ca. 10,5 qm groß und mit Dusche/WC, Föhn, Sat.-TV, Safe (Gebühr) und zentral geregelter Klimaanlage (die Fenster sind auf beiden Decks nicht zu öffnen) ausgestattet. Von den zwei getrennten Betten wird eines tagsüber als Sofa und Sitzmöglichkeit hergerichtet. Alle Decks, auch das große, zum Teil überdachte Sonnendeck, sind neben den Treppen über einen Treppenlift erreichbar. Die Treppen sind sehr steil (Tragkraft Treppenlift auf Passagier- und Sonnendeck, max. 100 kg).

Technische Daten: Baujahr: 1981, Anzahl Passagiere: max. 102, Länge: 80 m. Breite: 9,5 m. Tiefgang: 1,30 m, Höhe: 4,00 m. Geschwindigkeit: 20 km/h. Flagge: Niederlande. Bordwährung: Euro. Kreditkarten: Mastercard und Visa werden akzeptiert.

Reiseverlauf:

1. Tag: Samstag, Anreise nach Berlin
Individuelle Anreise nach Berlin. Einschiffung ab 16:00 Uhr. Vielleicht haben Sie ja noch Zeit und Lust für einen Bummel über den Kurfürstendamm oder einen Blick durchs Brandenburger Tor?

2. Tag: Sonntag, Berlin - Oranienburg - Eberswalde, Radtour ca. 38 km
Durch das Ruppiner Seengebiet führt der gut ausgebaute Radweg Richtung Norden nach Oranienburg. Sehenswert: das Barockschloss mit Park, Museum und Orangerie. Hier gehen Sie wieder an Bord und fahren bis nach Eberswalde. Im Herzen der Stadt, im Finowkanal, befindet sich die älteste betriebsfähige Schleuse Deutschlands, die seit 1978 ein technisches Denkmal ist.

3. Tag: Montag, Eberswalde - Hohensaaten - Schwedt, Radtour ca. 32 - 64 km
Zunächst auf dem Treidel-Fahrradweg am Fi-nowkanal entlang durch wunderschöne Landschaft, an Wäldern, Lichtungen und kleinen Anhöhen vorbei in Richtung Niederfinow (Schiffshebewerk - eine Begehung ist jederzeit möglich) nach Hohensaaten. Dort Rückkehr an Bord und Schifffahrt nach Schwedt. Wer mag, radelt von Hohensaaten weiter bis Schwedt (ca. 32 km).

4. Tag: Dienstag, Schwedt - Mescherin - Stettin, Radtour ca. 30 km
Heute durchfahren Sie ein Stück weit das einzigartige grenzüberschreitende Schutzgebiet "Internationalpark Unteres Odertal" bis nach Mesche-rin, wo Sie wieder an Bord gehen. Im Anschluss Schifffahrt nach Stettin, der grünen Großstadt an der Odermündung und einer der größten Häfen an der Ostsee. Sehenswert: Das in der Altstadt liegende Schloss der Herzöge von Pommern. Tipp: Erleben Sie die schöne Stadt auf einem geführten Stadtrundgang (fakultativ).

5. Tag: Mittwoch, Stettin - Wolgast,
Erholungstag an Bord
Heute verbringen Sie den ganzen Tag an Bord.
Nach einer letzten engen Durchfahrt gelangt das Schiff auf die weitläufige Wasserfläche des Stettiner Haffs (Oderhaff). Nach der Durchquerung erreichen Sie Wolgast, das "Tor zur Insel Usedom". Sehenswert ist auf jeden Fall die mittelalterliche Altstadt mit Rathaus und Petrikirche.

6. Tag: Donnerstag, Wolgast - Peenemünde - Lauterbach, Radtour ca. 15 km
Morgens radeln Sie über Zecherin, Karlshagen-Hafen nach Peenemünde (Tipp: Historisch-Technisches Museum im ehemaligen Kraftwerk). Bei schönem Wetter lohnt auch die etwas längere "Strandroute" über Zinnowitz und Trassenheide. In Peenemünde gehen Sie wieder an Bord. Gegen 18:00 Uhr Schifffahrt nach Lauterbach im Südosten der Insel Rügen (Ankunft gegen 21:00 Uhr).

7. Tag: Freitag, Lauterbach - Stralsund,
Radtour ca. 48 km
Einen Besuch der nahe gelegenen Stadt Putbus (ca. 2 km) mit ihrem bekannten "Circus" sollten Sie nicht verpassen. Klassizistische Gebäude säumen diesen kreisrunden Platz, auf dem sämtliche Straßen zusammenlaufen. Ihre heutige Radtour führt Sie über Putbus, Garz, Groß Schoritz, Geburtsort von Ernst Moritz Arndt, Poseritz und Gustow mit der bekannten Dorfkirche über den Rügendamm nach Stralsund, wo Sie wieder auf Ihr Schiff treffen. Auf einem Spaziergang durch die historische Altstadt der Hansestadt, die auf einem Inselchen liegt, werden Sie immer wieder auf außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten treffen.

8. Tag: Samstag, Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Heimreise.

Wichtige Hinweise:
- Einschiffung: ab 16:00 Uhr. - Ausschiffung: Nach dem Frühstück bis 09:30 Uhr. - Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder der Firma KTM (Sonderanfertigung für SE-Tours) mit Hand- und Rücktrittbremse und Gepäckträgertasche. Elektrofahrräder (begrenzte Anzahl - eine frühzeitige Buchung ist erforderlich). Bitte geben Sie bei Buchung Ihre Körpergröße an. - Radtouren: Individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 15 und 45 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren. - Bordsprache: Deutsch, Englisch - Radstrecken/Schwierigkeitsgrad: Genussradeln - von jedem mit durchschnittlicher Kondition zu schaffen. Sie fahren auf zumeist autofreien Wegen, verkehrsarmen Landwirtschaftswegen und asphaltierten Radwegen aber auch auf sandigen Feld- und Waldwegen, kürzere Teilstücke auch entlang von Bundesstraßen. Die Strecke ist meist flach, einige steilere Anstiege und Abfahrten müssen aber bewältigt werden. - Stadtrundgänge: Der fakultative Stadtrundgang Stettin ist nur an Bord buchbar. - Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. - Diätkost: (z.B. lactosefreie und glutenfreie Kost) auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich. Muss mind. 14 Tage vor Reiseantritt bestellt werden. Spezielle Diätprodukte müssen bitte gegebenenfalls mitgebracht werden. - Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Wenn z.B. wegen Niedrig-, Hochwasser oder Schlechtwetter eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Skipper das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund). - Da Ihr Schiff in der Regel am selben Tag noch den nächsten Hafen ansteuert, ist Ihr Zeitrahmen für eigene Unternehmungen und Besichtigungen begrenzt. - Bei einigen Brücken ist die Durchfahrtshöhe so niedrig, dass das Sonnendeck zu Ihrer Sicherheit gesperrt wird. - Reisedokumente: EU-Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

PKW-Parkmöglichkeiten in Berlin (vorbehaltlich Änderung):
Zum Beispiel: Parkhaus "Hallen am Borsigturm" (1.600 Stellplätze), durchgehend geöffnet, Tagesgebühr ca. EUR 10, ca. 800 m von der Anlegestelle entfernt bzw. diverse andere Parkhäuser in Berlin Tegel. Keine Reservierung möglich. Rücktransfer mit der Bahn von Stralsund nach Berlin ab ca. EUR 46,- p Pers.

RIT-Fahrkarten zu Sonderpreisen auf allen Strecken der Deutschen Bahn AG inkl. ICE-, IC- und EC-Zuschläge ab/bis allen deutschen Bahnhöfen nach Berlin und zurück von Stralsund

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern eine Sitzplatzreservierung gegen einen Aufpreis von EUR 10,- (2. Klasse) bzw. 13,- (1. Klasse) pro Person aus. Ab November 2017 entfällt der BahnCard-Rabatt für RIT-Fahrkarten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SE-TOURS GmbH

Mit Rad und Schiff von den Ostseeinseln Rügen und Usedom entlang der Oder bis nach Berlin
MS PRINCESS - Von Stralsund nach Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der alten Hansestadt Stralsund fahren Sie entlang der einzigartigen Boddenküste zu den größten Inseln Deutschlands, nach Rügen und nach Usedom. Durch das Oderhaff kommen Sie ins polnische Stettin mit dem prachtvollen Schloss. Weiter geht es durch die ruhige und einmalige Oder-Landschaft nach Schwedt und dann auf dem Oder-Havel-Kanal über Eberswalde und Oranienburg durch ausgedehnte Wälder bis zu Ihrem Reiseziel, der Weltstadt Berlin.
Was kann wohl schöner sein als auf Radtouren viel Interessantes über Land und Leute, Kultur und Natur zu erfahren und im Anschluss wieder auf Ihr "schwimmendes Hotel" zu gehen? Entdecken Sie die vielfältige Flora und Fauna dieser einzigartigen Flusslandschaften, barocke Schlösser, Backsteingotik und norddeutsche Bäder-architektur.

MS PRINCESS

Die MS PRINCESS ist wegen ihrer Abmessungen das ideale Schiff für Fahrten auf der Oder. Entspannen Sie im hell eingerichteten Restaurant und im gemütlichen Salon. Insgesamt verfügt die MS PRINCESS über 49 Außenkabinen: 42 x 2-Bett-Kabinen auf dem Hauptdeck, davon sind vier als 3-er Belegung durch Herausklappen eines Pullmannbettes möglich (Tragkraft des 3. Bettes max. 70 kg) und 7 x 2-Bett-Kabinen auf dem Oberdeck. Alle Kabinen sind ca. 10,5 qm groß und mit Dusche/WC, Föhn, Sat.-TV, Safe (Gebühr) und zentral geregelter Klimaanlage (die Fenster sind auf beiden Decks nicht zu öffnen) ausgestattet. Von den zwei getrennten Betten wird eines tagsüber als Sofa und Sitzmöglichkeit hergerichtet. Alle Decks, auch das große, zum Teil überdachte Sonnendeck, sind neben den Treppen über einen Treppenlift erreichbar. Die Treppen sind sehr steil (Tragkraft Treppenlift auf Passagier- und Sonnendeck, max. 100 kg).

Technische Daten: Baujahr: 1981, Anzahl Passagiere: max. 102, Länge: 80 m. Breite: 9,5 m. Tiefgang: 1,30 m, Höhe: 4,00 m. Geschwindigkeit: 20 km/h. Flagge: Niederlande. Bordwährung: Euro. Kreditkarten: Mastercard und Visa werden akzeptiert.

Reiseverlauf:

1. Tag: Samstag, Anreise nach Stralsund
Individuelle Anreise nach Stralsund. Einschiffung ab 16:00 Uhr. Vielleicht haben Sie noch Zeit und Lust auf einen Spaziergang durch die Altstadt Stralsunds, die auf einem Inselchen liegt. Als Stadt mit bedeutender Vergangenheit werden Sie immer wieder auf außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten treffen.

2. Tag: Sonntag, Stralsund - Lauterbach - Peenemünde, Radtour ca. 48 km
Ihre Radtour führt Sie von Stralsund über den Rügendamm nach Gustow mit der bekannten Dorfkirche, via Poseritz, Groß Schoritz, Geburtsort von Ernst Moritz Arndt, Garz und Putbus nach Lauterbach im Südosten Rügens. Hier treffen Sie wieder auf Ihr Schiff. Tipp: den bekannten Circus in Putbus sollten Sie nicht verpassen. Klassizistische Gebäude säumen diesen kreisrunden Platz, auf dem sämtliche Straßen zusammenlaufen. Gegen 18:30 Uhr Abfahrt nach Usedom.

3. Tag: Montag, Peenemünde - Wolgast, Radtour ca. 16 - 20 km
Heute steht die Insel Usedom auf dem Programm. Tipp: Historisch-Technisches Museum im ehemaligen Kraftwerk oder bei schönem Wetter die etwas längere "Strandroute" über Trassenheide und Zinnowitz in Verbindung mit einem erfrischenden Bad in der Ostsee. Im Anschluss radeln Sie über Karlshagen-Hafen und Zecherin nach Wolgast, auch das "Tor zur Insel Usedom" genannt. Sehenswert ist auf jeden Fall die mittelalterliche Altstadt mit Rathaus und Petrikirche.

4. Tag: Dienstag, Wolgast - Stettin, Erholungstag an Bord
Heute verbringen Sie den ganzen Tag an Bord.
Sie durchqueren die weitläufige Wasserfläche des Stettiner Haffs (Oderhaff) und erreichen Stettin, die grüne Großstadt an der Odermündung und einer der größten Häfen an der Ostsee.
Sehenswert ist das in der Altstadt liegende, rekonstruierte Schloss der Herzöge von Pommern.
Tipp: Erleben Sie Stettin auf einem geführten Stadtrundgang (fakultativ).

5. Tag: Mittwoch, Stettin - Mescherin - Schwedt, Radtour ca. 30 km
Morgens Schifffahrt von Stettin nach Mescherin. Über Gartz radeln Sie in das einzigartige grenzüberschreitende Schutzgebiet "Internationalpark Unteres Odertal", das Sie ein Stück weit durchfahren, bevor Sie Schwedt, Ihr heutiges Tagesziel erreichen. Tipp: Hier lohnt die Teilnahme an einem geführten Stadtrundgang (fak).

6. Tag: Donnerstag, Schwedt - Hohensaaten - Eberswalde, Radtour: ca. 32 km
Morgens Schifffahrt von Schwedt nach Hohensaaten. Im Anschluss Fahrradtour in Richtung Niederfinow (Schiffshebewerk - eine Begehung ist jederzeit möglich) an kleinen Anhöhen, Lichtungen und Wäldern vorbei durch wunderschöne Landschaft - das letzte Stück auf dem Treidel-Fahrradweg am Finowkanal entlang - bis Eberswalde. Im Herzen der Stadt, im Finowkanal, befindet sich die älteste betriebsfähige Schleuse Deutschlands, die seit 1978 ein technisches Denkmal ist.

7. Tag: Freitag, Eberswalde - Oranienburg - Berlin, Radtour: ca. 38 km
Morgens Schifffahrt nach Oranienburg. Ihre letzte Radtour führt Sie von Oranienburg (sehenswert: das Barockschloss mit Park, Museum und Orangerie) auf dem gut ausgebauten Fahrradweg in Richtung Süden durch das Ruppiner Seengebiet nach Berlin.

8.Tag: Samstag, Abreise von Berlin
Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Heimreise.

Wichtige Hinweise:
- Einschiffung: ab 16:00 Uhr. - Ausschiffung: Nach dem Frühstück bis 09:30 Uhr. - Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder der Firma KTM (Sonderanfertigung für SE-Tours) mit Hand-, Rücktrittbremse und Gepäckträgertasche. Elektrofahrräder (begrenzte Anzahl - eine frühzeitige Buchung ist erforderlich). Bitte geben Sie bei Buchung Ihre Körpergröße an. - Radtouren: Individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 15 und 45 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren. - Bordsprache: Deutsch, Englisch - Radstrecken/Schwierigkeitsgrad: Genussradeln- von jedem mit durchschnittlicher Kondition zu schaffen. Sie fahren auf zumeist autofreien Wegen, verkehrsarmen Landwirtschaftswegen und asphaltierten Radwegen aber auch auf sandigen Feld- und Waldwegen, kürzere Teilstücke auch entlang von Bundesstraßen. Die Strecke ist meist flach, einige steilere Anstiege und Abfahrten müssen aber bewältigt werden. - Stadtrundgänge: Die fakultativen Stadtrundgänge in Stettin und Schwedt sind nur an Bord buchbar.- Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. - Diätkost: (z.B. lactosefreie und glutenfreie Kost) auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich. Muss mind. 14 Tage vor Reiseantritt bestellt werden. Spezielle Diätprodukte müssen bitte gegebenenfalls mitgebracht werden. - Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Wenn z.B. wegen Niedrig-, Hochwasser oder Schlechtwetter eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Skipper das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund). - Bei einigen Brücken ist die Durchfahrtshöhe so niedrig, dass das Sonnendeck zu Ihrer Sicherheit gesperrt wird. - Reisedokumente: EU-Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

PKW-Parkmöglichkeiten in Stralsund (vorbehaltlich Änderung):
Diverse Parkhäuser in der Nähe des Liegeplatzes See-, Hafenstraße, Gebiet Hafeninsel, z.B. Parkhaus am Ozeaneum - Kosten für 2 Tage ca. EUR 28,00 EUR, jeder weitere Tag EUR 6,00. Keine Reservierung möglich. Rücktransfer mit der Bahn von Berlin nach Stralsund ab ca. EUR 46,- pro Person.

RIT-Fahrkarten zu Sonderpreisen auf allen Strecken der Deutschen Bahn AG inkl. ICE-, IC- und EC-Zuschläge ab/bis allen deutschen Bahnhöfen nach Stralsund und zurück von Berlin

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern eine Sitzplatzreservierung gegen einen Aufpreis von EUR 10,- (2. Klasse) bzw. 13,- (1. Klasse) pro Person aus. Ab November 2017 entfällt der BahnCard-Rabatt für RIT-Fahrkarten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SE-TOURS GmbH

Usedom und Wollin - die Sonneninseln mit dem Rad entdecken
5508R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

· Polen/Wollin/Usedom: Radreise (geführt)
· Leichte Touren am Strand entlang und durch den Wolliner Nationalpark
· Die mondänen Kaiserbäder Usedoms erleben

Wo einst die Kaiser badeten, fahren wir heute fürstlich Rad: Mal radeln wir an den Stränden entlang mit Blick auf die Ostsee und auf die einzigartigen, prachtvollen Villen. Mal geht es zwischen den stillen Weilern und goldgelben Feldern durch das verträumte Hinterland. Ob Achterwasser, die Swine oder das Stettiner Haff - der herrliche Blick auf die Gewässer rund um die beiden Sonneninseln (fast 2.000 Sonnenstunden im Jahr) begleitet uns überall. Auf fünf gemächlichen Radtouren erfahren wir die schönsten Landschaften von Wollin und Usedom - wo prächtige Bäderarchitektur auf reetgedeckte Fischerhäuschen trifft, Glamour auf stille Natur und Urigkeit.

Tourencharakter
Die 5 Radetappen sind mit maximal 47 km kurz und möglichst leicht gestaltet - genau das Richtige für Genussradler. Die Touren finden im flachen Gelände statt, nur einzelne Abschnitte sind leicht hügelig. Wir fahren überwiegend auf asphaltierten Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen. Abschnittsweise führen die Radwege über Betonplatten oder Naturwege (Ufer- oder Deichwege).

1. Tag: Dzien dobry
Individuelle Anreise nach Misdroy.

2. Tag: ca. 28 km, Hafen & Haff
Mit dem Bus fahren wir nach Swinemünde. Die Fähre setzt uns über in die quirlige Stadt, die wir samt Hafen und Strand vom Rad aus erkunden. Weiter geht’s quer durch das einsame Usedomer Hinterland nach Kamminke, ein idyllisches Dorf am Stettiner Haff. Am Steg schaukeln Boote, reetgedeckte Häuschen grüßen uns vom Wegesrand. Am Hafen können wir uns den vorzüglichen Fisch munden lassen, bevor wir zurück nach Swinemünde radeln, wo uns der Bus wieder nach Misdroy bringt.

3. Tag: ca. 40 km, ins Hinterland
Der Bus bringt uns nach Dziwnówek. Wir radeln durch duftende Kieferwälder, um dann das stille Hinterland der Küstendörfer zu erkunden. Auf dem Rückweg geht es an den Stränden entlang, wo wir bei schönem Wetter eine Badepause einlegen können! Danach radeln wir nach Dziwnówek zurück, wo uns der Bus zurück zum Hotel bringt.

4. Tag: ca. 32 km, Stettiner Haff
Transfer nach Reclaw. Wo sich die Haffer-Füchse "Gute Nacht" sagen, beginnt unsere Tour durch einen der stillsten Winkel am Stettiner Haff. Wir radeln auf einem einsamen Waldweg nach Rzystnowo und dann auf einem herrlichen, aber auch etwas holprigen Uferweg nach Misdroy zurück.

5. Tag: Zur freien Verfügung
Wie wär’s mit einem Tag am schönen Strand von Misdroy?

6. Tag: ca. 47 km, Kamien Pomorski
Transfer nach Kamien Pomorski (Cammin), wo wir den gotischen Camminer Dom besichtigen. Wir schwingen uns wieder auf die Räder und fahren ins Städtchen Wollin. Danach führt uns der Weg in die einsamen Wälder des Wolliner Nationalparkes und an einem Wiesent-Gehege vorbei (fakultativ). Rückkehr zum Hotel.

7. Tag: ca. 32 km, Kaiserbäder
Transfer nach Swinemünde. Wir radeln auf der längsten Seepromenade Europas, vorbei an den herrlich weißen Stränden von Swinemünde bis Bansin! Mondäne Architektur, schmucke Seebrücken - der noble Charme der Kaiserbäder. Begleitet vom Duft der Kiefernwälder und Ausblicken zum Ostseestrand radeln wir nach Swinemünde zurück, wo wir in den Bus nach Misdroy einsteigen.

8. Tag: Ostsee, ade
Rückreise ab Misdroy.

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

So wohnen wir

Hotel:
Das Spa-Resort Baginski und Chabinka verfügt über eine 24 Stunden besetzte Rezeption, ein Speiserestaurant, eine Bar, einen gesicherten Parkplatz sowie einen Wellness-Bereich mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad und Jacuzzi (Benutzung inklusive). Massagen und Kuranwendungen werden fakultativ angeboten.

Zimmer:
Alle Hotelzimmer sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Dusche/WC, Föhn, SAT-TV, Telefon und WLAN.
Verpflegung: Halbpension

Lage:
Das Hotel liegt ruhig in einem Wald am Rande der Innenstadt von Misdroy, kaum 50 Meter von einem der schönsten Strände der Ostseeküste entfernt.

Hinweise
· Eigenanreise

Wikinger-Bahnspezial:
· ab DB-Heimatbahnhof nach Anklam und zurück
· 2. Klasse 90 EUR
· 1. Klasse 140 EUR
· Gemeinsamer Hoteltransfer inklusive bei Inanspruchnahme des Wikinger-Bahnspezials (am Anreisetag um 16:00 Uhr von Bhf. Anklam zum Hotel und am Abreisetag um 08:30 Uhr vom Hotel zum Bhf. Anklam)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen

Reif für die Sonneninsel Usedom!
7692R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

· Deutschland/Usedom: Radreise (individuell)
· Weißer Sandstrand und prächtige Villen in Bansin, Heringsdorf & Ahlbeck
· Landleben am Stettiner Haff & versteckte Dörfer im Lieper Winkel
· Erholung & Wellness im Vier-Sterne-Hotel im Seebad Bansin

Sie suchen den Dreiklang aus Sand, Strand & Sonne, den Zweiklang aus ländlicher Idylle & Stille? Dann sind Sie auf der Sonneninsel Usedom richtig! Auf unserer Radreise laden wir Sie ein, neben den bekannten Seebädern auch die ruhige Seite Usedoms auf schmalen Wegen zu entdecken. Hinter den Dünen, nicht weit entfernt vom blauen Ostseeband, liegt das Usedomer Achterland, eine ländliche Idylle, traumhaft schön und still zugleich. Durch sanftes Hügelland mit kleinen Backsteinkirchen, durch lichte Wälder und entlang einsamer Seen radeln Sie zu anmutigen Boddengewässern, gesäumt von schilfbestandenem Ufer ... ein wahres Radparadies!

Tourencharakter
Die 4 Radtouren sind zwischen 30 - 50 km lang und führen durch überwiegend flaches Gelände, einzelne Abschnitte sind leicht hügelig. Sie fahren meist auf Radwegen und ruhigen Nebenstraßen, teilweise auf Landstraßen mit sehr geringem Verkehrsaufkommen. Abschnittsweise führen die Radwege über Betonplatten oder Naturwege (Ufer- oder Deichwege).

Radservice
Sie können Tourenräder mit 7 Gängen oder Trekkingräder mit 21 Gängen und Wikinger-Gepäcktasche leihen. Alternativ können Sie Elektroräder mieten.

1. Tag: Willkommen auf Usedom!
Individuelle Anreise ins Seebad Bansin auf Usedom. Am Abend flanieren Sie entlang der Strandpromenade, vorbei an prächtigen Bädervillen mit weitem Blick auf die Ostsee.

2. Tag: ca. 41 km, Stettiner Haff
Auf Ihrer ersten Radtour erkunden Sie das ursprünglich-einsame Achterland Usedoms mit seiner sanften Hügellandschaft. Vorbei am Golm, mit 69 m die höchste Erhebung Usedoms, radeln Sie zum Stettiner Haff. Im malerischen Fischerdorf Kamminke sollten Sie sich ein köstliches Fischbrötchen schmecken lassen. Auf dem Rückweg lohnt der Besuch der Holländerwindmühle in Benz, die oberhalb des Ortes und umgeben von Pferdekoppeln auf einer Hügelkuppe wacht.

3. Tag: ca. 30 km, Swinemünde
Gleich einer Perlenschnur reihen sich die weißen Villen an der kilometerlangen Promenade zwischen den Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Im polnischen Swindemünde lohnt ein Stopp im Kurviertel an der Swine. Auf dem Rückweg nach Bansin liegt der romantische Wolgastsee, den Sie auf einer kleinen Rundfahrt entdecken können.

4. Tag: ca. 50 km, Lieper Winkel
Zwischen Achterwasser und Peenestrom liegt die stille Halbinsel Lieper Winkel, abgeschieden wie kaum eine andere Region auf Usedom, mit nur wenigen Dörfern und reetgedeckten Fischerkaten - ein Traum für Radfahrer und Einsamkeitssuchende. Im kleinen Hafen von Rankwitz, ein beliebter Anlegeplatz für Segelboote und Yachten, genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Peene.

5. Tag: Freier Tag
Ein Tag im Strandkorb oder Shopping in Bansin?

6. Tag: Inselnorden, 41 km
Auf dem Radweg geht es heute in den Inselnorden Usedoms. Ein schmaler, waldiger Landstreifen trennt die Ostsee vom Achterwasser, dicht an dicht liegen kleine Seebäder wie Koserow und Zinnowitz. Ab Wolgast fahren Sie mit der Usedomer Bäderbahn (ca. 13 EUR pro Person inkl. Rad, zahlbar vor Ort) nach Bansin zurück.

7. Tag: Auf Wiedersehen!
Rückreise ab Bansin.

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

So wohnen Sie

Hotel:
In einer Parkanlage eingebettet liegen die 4 Villen und das Haupthaus des Vier-Sterne-Hotels "Villen im Park". Es verfügt über 151 Zimmer, zwei Restaurants, Bars und WLAN in der Lobby. Der Spa-Bereich bietet mit mehreren Saunen, Innen- und Außenpool sowie verschiedenen Beautybehandlungen (gegen Gebühr) ein großes Wellness-Angebot.

Zimmer:
Komfortabel eingerichtete Zimmer in den Villen des Hotels, Sat-TV, Telefon, Föhn und teilweise Balkon.

Verpflegung:
Das Frühstücksbüfett genießen Sie im Halbpensionsrestaurant im Haupthaus des Hotels. Bei Halbpension-Buchung: Büfett oder Menü.

Lage:
Das Hotel liegt nur wenige Gehminuten von der Seepromenade Bansin entfernt.

An- und Abreise

Parken:
· Hotelparkplatz ca. 8 EUR pro Tag (Reservierung bei Buchung erforderlich, zahlbar vor Ort)

Wikinger-Bahnspezial:
· ab DB-Heimatbahnhof nach Züssow und zurück
· 2. Klasse 90 EUR
· 1. Klasse 140 EUR

Startpunkt: Bansin

Endpunkt: Basin

Preise in EUR pro Person, DZ / EZ

01.05. - 11.05 442 / 558
12.05. - 26.09. 522 / 608

Termine: tägliche Anreise möglich

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen

Die Sonneninsel Usedom erradeln
Sternfahrten vom Wasserschloss Mellenthin (SF8)

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie Deutschlands sonnigste Insel! Auf dieser Reise erkunden Sie das, worauf Sie Lust haben! Das außergewöhnliche Wasserschloss Mellenthin mit eigener Brauerei und Kaffeerösterei bildet dabei den perfekten Ausgangspunkt. Lassen Sie sich auf einer Tour an die Küste zu den berühmten Kaiserbädern und schier nicht enden wollenden Sandstränden beeindrucken. Aber auch das beschauliche Hinterland in seiner naturbelassenen Mannigfaltigkeit und den vielen sehenswerten Geheimtipps warten darauf, von Ihnen ausgekundschaftet zu werden!

Wasserschloss Mellenthin - Der Insider Geheimtipp auf Usedom

Preise 2018 in EUR pro Person inkl. Frühstück:

Reisezeiten

01.05.-30.05.18
03.10.-31.10.18
Doppelzimmer 178,00
Einzelzimmer 262,00

01.06.-12.07.18
26.08.-02.10.18
Doppelzimmer 208,00
Einzelzimmer 292,00

13.07.-25.08.18
Doppelzimmer 268,00
Einzelzimmer 358,00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Schwerin Plus

Natur pur, Wandern & Radfahren durch unberührte Landstriche
Schlösserreise mit Gepäcktransfer (SF16)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei dieser Reise heißt es nicht ODER sondern UND. Wandern und Radfahren Sie in Kombination. Entdecken Sie dabei einen weitgehend noch unbekannten Landstrich an der Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern. Das größte Niedermoorgebiet Norddeutschlands und der nördlichste Stausee säumen dabei Ihren Weg. Mit Ihrem PKW reisen Sie weiter in die Stelitzer Kleinseenplatte zur Villa am Stechlin. Von dort aus radeln Sie durch eine vielseitige Landschaft mit glasklaren Seen, ausgedehnten Wäldern und einer abwechslungsreichen Flora und Fauna zum Jagdschloss Waldsee.

Park Hotel Schloß Rattey - Exklusives Hotel mit erstklassiger Eleganz in Mecklenburg-Vorpommern

Schloss Zinzow - Eine großzügige Residenz südlich von Usedom

Jagdschloss Kotelow - Wo die Zeit zur Ruhe kommt

Villa am Stechlin - Naturidyll erleben am berühmten Stechlinsee

Jagdschloss Waldsee - Historischer Charme im Naturpark Feldberger Seenlandschaft

Preise 2018 in EUR pro Person:

Reisezeiten

01.04.-30.04.18
01.10.-31.10.18
Doppelzimmer 645,00
Einzelzimmer 1133,00

01.05.-30.09.18
Doppelzimmer 689,00
Einzelzimmer 1203,00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Schwerin Plus

Rügen und Usedom mit dem Rad erkunden
Zwei auf einen Streich (SF15)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Beeindruckende Natur und kulturelle Höhepunkte liegen auf Rügen und Usedom so nah beieinander. Erfahren Sie zunächst die Insel Rügen. Umrunden Sie den kleinen Jasmunder Bodden und entdecken Sie Puttbus, die Kulturhauptstadt der Insel Rügen. Im Anschluss reisen Sie mit Ihrem PKW auf die Insel Usedom. Erkunden Sie mit Sternfahrten vom Wasserschloss Mellenthin aus, Deutschlands sonnigste Insel, mit ihren Kaiserbädern und nicht enden wollenden Sandstränden.

Schlosshotel Ralswiek - Klaus Störtebekers Geist spüren

Hotel Badehaus Goor - Eine Wellnessoase auf Rügen

Wasserschloss Mellenthin - Der Insider Geheimtipp auf Usedom

"Radtour Insel Rügen mit Schloss Ralswiek & Badehaus Goor" - Ausführlicher Routenverlauf

"Kaiserbäder und Naturerlebnis - Die Sonneninsel Usedom" - Ausführlicher Routenverlauf

Preise 2018 in EUR pro Person:

Reisezeiten

01.04.-30.04.18
Doppelzimmer 396,00
Einzelzimmer 525,00

01.05.-21.06.18
17.09.-31.10.18
Doppelzimmer 481,00
Einzelzimmer 634,00

22.06.-16.09.18
Doppelzimmer 608,00
Einzelzimmer 788,00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Schwerin Plus

Individuelle Veloreise Rügen, Hiddensee und Usedom
Die Perlen der Ostsee erkunden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rügen, Hiddensee und Usedom sind wohl die drei schönsten Inseln der Ostseeküste. Feine Strände, weisse Klippen, blaues Meer, sattgrüne Landschaft und zauberhafte Seebäder lassen keine Wünsche offen: Rügen, Hiddensee und Usedom sind wahre Perlen der Ostsee! Nationalparks, rauschende Wälder und einsame Dünenlandschaften finden sich unmittelbar neben Kaiserbädern, Seebrücken und mondänen Strandpromenaden, die erfrischendes Badevergnügen versprechen. Kleine Hofcafés und gemütliche Einkehrmöglichkeiten erfreuen die Velofahrer am Tag. Klassizistische Seebäder und schöne Hotels am Meer verbinden maritime Herbergen mit herzlicher Gastfreundschaft. Die Hansestädte Stralsund und Greifswald mit ihren romantischen mittelalterlichen Altstädten setzen feine, kulturelle Glanzpunkte. Entdecken Sie auf dieser einzigartig maritimen Veloreise Rügen, Hiddensee und Usedom!

Anforderungsprofil
Leicht bis mittel, mind. 12 km, max. 52 km. Die Strecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände. Sie nutzen asphaltierte Wege mit relativ hohem Anteil an Naturwegen. Sie radeln in Küstennähe, aber oft auf geschützten Strecken (z.B. im Wald).

Highlights
· 3 Inseln auf einen Streich.
· Vorpommersche Küste und zauberhafte Landschaften - ideal zum Velofahren.
· Zusatznächte auf jeder Insel buchbar.
· Kombination mit dem Ostseeküstenradweg möglich.

1. Tag: Anreise nach Stralsund

Infogespräch und Veloübergabe um 18:00 Uhr. Ein ausführlicher Bummel durch die als UNESCO-Welterbe geschützte Altstadt bietet sich an. Die ältesten Strassen findet man rings um den Alten Markt, dessen Rathaus mit seinem fantastischen Schaugiebel zu beeindrucken weiss.

2. Tag: Per Schiff nach Hiddensee

Hiddensee ist die Perle der deutschen Ostseeinseln. Die grösste Insel des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist ein ökologisch einzigartiges Refugium. Bizarre, kilometerlange Sandhaken und weite Heidelandschaften finden sich im Norden. Schon immer zog es Künstler auf das abgeschiedene Eiland von karger Schönheit. Gerhart Hauptmann war Dauergast auf der Insel. Morgens setzen Sie mit der Fähre von Stralsund nach Hiddensee über. Den Inselsüden entdecken Sie auf einer kleinen Radtour zur Dünenheide. Das kleine autofreie Hiddensee lädt zum Verweilen ein. Übernachtung auf Hiddensee, - ca. 12 km.

3. Tag Ein Tag auf Hiddensee

Ein entspannter Inseltag erwartet Sie. Die Dornbuschheide mit Leuchtturm, das Gerhart-Hauptmann-Haus und die eigenwilligen Dörfer Kloster und Vitte erkunden Sie auf Ihrer Velotour. Sie geniessen das Treiben am Hafen und Strand und radeln zurück zu Ihrem Hotel. Übernachtung auf Hiddensee. - ca. 20 km.

4. Tag: Rügen und Kap Arkona

Am Vormittag gelangen Sie per Fähre nach Breege. Sie radeln vom Hafen aus auf einem wunderschönen Weg entlang der Steilküste zum kleinen Fischerdorf Vitt und zum Kap Arkona. Hier, an den nördlichsten Punkt Rügens, setzte Schinkel seinen berühmten Leuchtturm auf die 45 Meter hohen Klippen. Die berühmte Veilchentreppe bringt Sie in 240 Stufen hinunter zum Strand. Noch beindruckt von diesem Meererlebnis führt der Weg über Altenkirchen und weiter am Ufer entlang über die schmale Nehrungsküste der Schaabe nach Glowe. Übernachtung in Glowe/Umgebung; - 36-42 km

5. Tag: Der Königsstuhl und die Halbinsel Jasmund

Urwaldartige Buchenwälder bedecken zwei Drittel der Halbinsel Jasmund, die seit über 20 Jahren als Nationalpark unter strengem Schutz steht. Ein Tag, um die einzigartige Natur Rügens in vollen Zügen zu geniessen und vom Königsstuhl auf die tiefblaue Ostsee zu blicken. Abends kehren Sie zurück nach zu Ihrem Hotel in Glowe/Umgebung, - ca. 42 km

6. Tag: Die Seebäder Südostrügens

Die Halbinsel Südostrügen wartet mit den schönsten Seebädern der Insel auf Sie: Binz, Sellin und Göhren. Binz ist das Tor zum Biosphärenreservat Südostrügen. Ein kurzer Abstecher hinauf zum Jagdschloss Granitz mit seiner schönen Ausstellung bietet sich an. Dann erreichen Sie Sellin. Die berühmte Seebrücke, der feine Sandstand und die hübschen Häuser der Bäderarchitektur machen Sellin zu einem der sehenswertesten Orte Rügens. Sie radeln noch ein kurzes Stück durch die hügelige, üppig grüne Landschaft zum Schiffsanleger. Per Fähre geht es über den Greifswalder Bodden zur nächsten Insel, die entdeckt werden möchte, nach Usedom. Die ersten Eindrücke bekommen Sie auf dem Weg von Peenemünde nach Zinnowitz zu Ihrem schönen, strandnah gelegenen Hotel. 2 Übernachtungen auf Usedom in Zinnowitz/Umgebung, - ca. 46-52 km

7. Tag: Usedom und die Kaiserbäder

Auf Usedom verführt eine lange, fast gerade Strandlinie zum Baden. Zur See hin ist die Insel bewaldet. An den seengleichen Ausbuchtungen des Achterwassers findet man Land- und Fischwirtschaft. Hier ist es still. Sie radeln von Zinnowitz über Koserow mit seinen Salzhütten, dem Streckelsberg und seiner Inselkirche zur Halbinsel Loddin am Achterwasser. Die kaiserlichen Bäder Bansin und Heringsdorf mit ihrer wieder strahlenden, imponierenden Architektur liegen auf Ihrer Strecke nach Ahlbeck. Hier ist Zeit zum Baden und Bummeln. Per Inselbahn geht es zurück nach Zinnowitz/Umgebung,- ca. 38 km.

8. Tag Abreise oder individuelle Verlängerung

Auf Wiedersehen an der Ostsee. Für Auto-Reisende gibt es am Samstag einen Transfer zurück nach Stralsund. Rückreise oder individuelle Verlängerung

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft
Kat. A: Komfortable Hotels in der Regel mit 4-Sterne Standard
Kat. B: Gute Hotels und Gasthöfe in der Regel mit 3-Sterne Standard

An-/Rückreise
... mit dem Auto
Zürich - Stralsund, ca. 1120 km (12 h)
Am Samstag gibt es einen Rücktransfer von Greifswald nach Stralsund. Kosten pro Person CHF 100 inkl. Velo. Reservation notwendig.
... mit dem Flugzeug
Mehrere Airlines fliegen täglich nach Berlin oder Hamburg. Weiterreise nach und ab Stralsund mit der Bahn. Gerne buchen wir für Sie den günstigsten Flug für Ihre unbegleitete Velotour. Bitte verlangen Sie unsere Offerte.
... mit der Bahn
Gute Verbindungen ab Basel via Hamburg oder Berlin nach Norddeutschland.

Velo
Das Mietvelo ist nicht im Arrangement inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen, bei unserem Partner ein Velo oder Elektrovelo zu mieten. Sie haben folgende Möglichkeiten:
- 8-Gang-Velo mit Nabenschaltung und Rücktrittbremse
- 24-Gang-Freilauf-Velo
- 8-Gang-Elektrovelo mit 3 Unterstützungsstufen, 3 Bremsen und Tiefeinstieg
Eine Gepäcktasche für Ihr Tagesgepäck wird zur Verfügung gestellt. Bitte teilen Sie uns Ihre Reservationswünsche bei der Buchung mit.
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte:
- Sie sind für den Transport und Ersatzteile selbst verantwortlich
- Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen

Zusatznächte

Stralsund
Preis pro Person im Doppelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 110
Preis pro Person im Doppelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 70
Preis pro Person im Einzelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 170
Preis pro Person im Einzelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 90

Inseln inkl. Velo
Preis pro Person im Doppelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 160
Preis pro Person im Doppelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 125
Preis pro Person im Einzelzimmer Kat. A inkl. Frühstück CHF 210
Preis pro Person im Einzelzimmer Kat. B inkl. Frühstück CHF 160
Zuschlag Elektrovelo CHF 30 pro Person/Tag
Zuschlag Hochsaison 15.05. - 15.09.2018 CHF 30 pro Person/Nacht

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Ostseeinseln
Bernstein, Sand & Kreidefelsen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Bernstein sammeln am Darßer Weststrand, durch feinkörnigen Sand spazieren auf Usedom, weiße Kreidefelsen bestaunen auf Rügen und die Einzigartigkeit des Kleinods Hiddensee entdecken, sind nur einige großartige Erlebnisse Ihrer Radreise, die in der altehrwürdigen Hansestadt Stralsund beginnt. Die Inseln besitzen eine enorme Anziehungskraft und jede ist anders: Markante Leuchttürme, Schlösser und Gutshöfe, dazu die beeindruckende Bausubstanz der in frischem Glanz erstrahlenden Bäderarchitektur in Binz, Sass­nitz, Göhren, Baabe, Zinnowitz, Heringsdorf und Ahlbeck. Wir entdecken auf unserer Radreise einsame Landzungen mit schilfbewachsenen Ufersäumen an Bodden und Achterwasser sowie scheinbar endlose Sandstrände, Buchen- und Kiefernwälder auf der Seeseite. Noch lange wirkt der Zauber von Rügen, Hiddensee und Usedom nach ...

1. Tag: Stralsund
Anreise nach Stralsund bis zum frühen Nachmittag. Wir beziehen unsere Zimmer im Romantik Hotel Scheele­hof mitten in der Stralsunder Altstadt. Der Scheelehof ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Stralsund und in zwei mittelalterlichen Hanse-Kaufmannshäusern eingerichtet. Offene Backsteinmauern, historische Deckenbalken, unterschiedliche Zimmerhöhen, original erhaltene Fenster - jedes Zimmer im Scheelehof ist einzigartig! Eine Stadtführung macht uns mit der großartigen Geschichte und Gegenwart von Stralsund bekannt. Das Rathaus gilt als bedeutendster Profanbau der Backsteingotik im ganzen Ostseeraum. Über 5000 Baudenkmäler beheimatet die Altstadt!

2. Tag: Zingst und der Nationalpark ca. 50 km
Morgens fahren wir nach Barth. Hier steigen wir auf unsere Räder. Die vorpommerschen Bodden bilden als Ostseelagunen einen weltweit einzigartigen Lebensraum. Wir radeln auf einem Damm mitten durch diese Wasserlandschaft nach Prerow. Noch ein kurzes Stück und wir erreichen den Darßer Ort. Wir durchradeln den Darßwald, um am nordwestlichen Zipfel des Darß von Gerd Wolff begrüßt zu werden. Er kennt hier jeden Strauch und ist unser naturkundlicher Führer auf einer Wanderung durch die Feuchtgebiete und die Nehrungsküste. Er bringt uns die Einzigartigkeit dieser Landschaft auf ganz besondere Weise nahe. Beeindruckt von der Kraft der Natur an diesem ursprünglichen Ort steigen wir wieder auf die Räder. Am Bodden­ufer entlang fahren wir nach Zingst zu unserem direkt am Strand gelegenen Hotel "Vier Jahreszeiten".

3. Tag: Hiddensee und Kap Arkona ca. 21 km
Den heutigen Tag widmen wir der Insel Hiddensee, wo der Dichter Gerhart Hauptmann seine Ferien verbrachte. Wir erreichen Hiddensee nach dreistündiger Schifffahrt durch die Boddenkette ab Zingst. Zu Fuß erkunden wir den Ort Kloster und besteigen den Dornbusch mit fantastischer Aussicht auf große Teile der Insel. Das Gerhart-Hauptmann-Haus werden wir besuchen, bevor uns ein Schiff nach Wiek bringt. Hier radeln wir am Ostseeufer zum Kap Arkona, dem nördlichsten Punkt Rügens. Steil fallen die Kreideklippen zum Meer ab. Der mächtige Leuchtturm und die Jaromarsburg, Reste eines vorchristlichen Tempels, bestimmen die Szenerie. Ein Transfer bringt uns nach Sassnitz (2 Übernachtungen).

4. Tag: Königsstuhl und Stubbenkammer ca. 25 km
Ein ortskundiger Führer des Nationalparks begleitet uns auf einem Spaziergang durch uralte Buchenwälder zu einsamen Mooren, einem Megalithgrab aus der Jungsteinzeit, einer slawischen Fluchtburg und dem sagenumwobenen Herthasee. Wir zeigen Ihnen die schönsten Aussichtspunkte auf den Kreidefelsen und natürlich den berühmten Caspar-David-Friedrich-Blick. Dann radeln wir über die Halbinsel Jasmund zurück nach Sassnitz. Am Abend gehen wir zum Fischessen an den Hafen.

5. Tag: Von Ostseeinsel zu Ostseeinsel ca. 48 km
Parallel zur Küstenlinie fahren wir an der Prorer Wiek entlang nach Binz, Rügens größtem Seebad - Zeit zur eigenen Muße. Gemeinsam geht es zum Jagdschloss Granitz und zu den Steinkistengräbern bis zu unserem Picknick. Die Seebäder Baabe und Göhren liegen noch auf unserem Weg zum Schiffsanleger, bevor wir die schöne Insel Rügen hinter uns lassen. Per Schiff geht’s über den Greifswalder Bodden zur nächsten Insel, die entdeckt werden möchte, nach Usedom. Die ersten Eindrücke bekommen wir auf dem Weg von Peenemünde nach Zinnowitz, wo unser schönes, strandnah gelegenes Hotel auf uns wartet (2 Übernachtungen).

6. Tag: Kaiserliche Bäder auf Usedom ca. 40 km
Auf Usedom verführt eine lange, fast gerade Strandlinie zum Baden. Zur See hin ist die Insel bewaldet. An den seengleichen Ausbuchtungen des Achterwassers findet man Land- und Fischwirtschaft. Hier ist es still. Wir radeln von Zinnowitz über Koserow mit seinen Salzhütten, dem Streckelsberg und seiner Inselkirche zur Halbinsel Loddin am Achterwasser. Hier genießen wir unser Picknick. Die kaiserlichen Bäder Bansin und Heringsdorf mit ihrer wieder strahlenden, imponierenden Architektur liegen auf unserer Strecke nach Ahlbeck. Dann bleibt noch genug Zeit zum Baden und Bummeln. Per Inselbahn geht es zurück nach Zinnowitz.

7. Tag: Auf Wiedersehen an der Ostsee
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Bahnhof und schließlich die Rückreise per Bahn.

Zusatzübernachtung:
in Stralsund,
pro Person im DZ EUR 80,- / EZ EUR 130,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt. Startpunkt der Reise ist Stralsund, das mit Bahn und Auto gut zu erreichen ist. Ziel der Reise ist Zinnowitz, von wo Sie als Bahnreisende direkt die Heimreise antreten können. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl sowie Zusatznächte in Stralsund buchen wir gerne für Sie.

Schwierigkeitsgrad
Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

ADFC-E-Bike-Reise
Hamburg - St. Petersburg, Teil 1: Hamburg - Danzig

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Was für eine Strecke, von Hamburg nach St. Petersburg mit dem Elektrorad! Sechs Länder und ihre Kulturen, die schönsten Strände der Ostsee, einzigartige Naturräume in einer atemberaubenden Vielfalt und große Kultur, soviel das Herz begehrt. Danzig, Königsberg, Riga und St. Petersburg sind dabei nur die strahlendsten Edelsteine im Reigen ehrwürdiger Hansestädte auf der Route. Die Nehrungsküsten der Ostsee mit Fischland, Usedom, dem Stettiner sowie dem Kurischen Haff sind weltweit einzigartig - wir erleben sie in ganzer Schönheit. Die Nationalparks des Baltikums und das Königsberger Gebiet mit der berühmten Bernsteinküste halten Landschafts- und Naturerlebnisse bereit, wie sie selten geworden sind. Wir radeln durch die unterschiedlichsten Regionen. Wir treffen die Menschen, die dort wohnen und erfahren, was sie bewegt und wie sie leben.

Der erste Teil der Reiseroute, die wir auf drei Jahre verteilt radeln, führt uns von Hamburg nach Danzig. Im zweiten Teil radeln wir von Danzig über Königsberg und die Kurische Nehrung nach Riga. Und die dritte Etappe bietet mit den Nationalparks des Baltikums sowie Tartu, Tallinn und St. Petersburg noch einmal Außergewöhnliches. Damit es allen Reiseteilnehmern möglich ist im nächsten Jahr weiter zu radeln, erhalten sie ein Vorreservierungsrecht für die anschließende Etappe.

Ausgezeichnet von GEO Saison:
Goldene Palme 2012 in der Kategorie "Aktiv- und Genießerreisen"

1. Tag: Aufbruch an der Elbe/ Hamburg - Lauenburg - Gudow ca. 75 km
Am Vormittag treffen wir uns am Bahnhof Hamburg-Bergedorf. Wir radeln in die Elbniederung Vierlande, Hamburgs ländliche Region. Das hohe Elbufer beschert uns die ersten kleineren Hügel, während wir uns Lauenburg nähern. In Gudow, im Naturpark Lauenburgische Seen, beherbergt uns der recht einfache Landgasthof Meincke.

2. Tag: Nach Mecklenburg/ Gudow - Schwerin ca. 70 km
Wir verlassen das Herzogtum Lauenburg nach Mecklenburg und passieren dabei das Biosphärenreservat um den Schaalsee. An der ehemaligen Grenze wartet Frau Riedl, die uns ein Stück am Seeufer und im Ort Zarrenthin begleitet und Interessantes über ihre Heimat berichtet. Am kleinen Hafen picknicken wir. Auf dem Radfernweg Hamburg - Rügen radeln wir zur Landeshauptstadt am Schweriner See. Übernachtung im Hotel Speicher am Ziegelsee.

3. Tag: An die Ostsee/ Schwerin - Wismar ca. 45 km
Am Morgen besichtigen wir das imposante Schweriner Schloss, heute Sitz des Landtags. Entlang der Ufer des Ziegel- und Großen Schweriner Sees erreichen wir das Dorf Mecklenburg, die Keimzelle des Landes, bevor wir nach Wismar radeln. Die Altstadt ist Teil des UNESCO-Welterbes. Nach einem Bummel durch die Hansestadt geht es per Rad zum Land-gasthof Schäfereck in Groß Strömkendorf.

4. Tag: Seebäder unter sich/ Wismar - Warnemünde - Rostock ca. 66 km
Wir folgen dem Ostseeküsten-Radweg. Wir genießen die hügelige, wald- und talreiche Küstenlandschaft auf unserer Fahrt nach Kühlungsborn und weiter nach Heiligendamm. Das Seebad ist ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern. Ruhig führt der Weg am Meer nach Nienhagen und durch die weite Landschaft weiter nach Warnemünde. Wir übernachten im Ringhotel Warnemünder Hof.

5. Tag: Die Nehrungsküste/ Rostock - Warnemünde - Barth ca. 50 km
Per Schiff überqueren wir die Warne. Dann erwartet uns die faszinierende Nehrung: Fischland und Darß. Mit 45 km feinem Sandstrand, dem Vogelparadies der Boddenküste, riesigen Schilfflächen und eindrücklichem Küstenwald ist die Halbinsel ein einmaliges Landschaftserlebnis. Wir queren den Bodsteder Bodden, Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, per Schiff und radeln auf dem Festland weiter nach Barth in unser Hotel Speicher Barth.

6. Tag: Nach Stralsund ca. 44 km
Am Morgen geht es am Barther Bodden entlang mit weiten Blicken auf’s Wasser. Unser Picknick genießen wir auf dem Lande bevor wir ufernah nach Stralsund weiterfahren. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Hansestadt, die Teil des UNESCO-Welterbes ist und uns kompetent gezeigt wird. Anschließend ist Zeit, die maritime Atmosphäre der Stadt auf eigenen Wegen zu genießen.

7. Tag: Usedom und Stettiner Haff ca. 65 km
Morgens fahren wir per Bahn nach Wolgast. Über die Brücke gelangen wir nach Usedom. Die lange, fast gerade Strandlinie verführt zu Badepausen. Wir entdecken die kaiserlichen Bäder Bansin und Heringsdorf. Kurz hinter Ahlbeck radeln wir über die Grenze nach Polen. Dann queren wir per Bus und Fähre die Oder, bevor es am Stettiner Haff nochmals auf die Elektroräder nach Kamien Pomorski/Cammin geht. In der alten Bischofsstadt übernachten wir im Hotel "Pod Muzami".

8. Tag: Von der Oder an die Ostsee/ Kamién Pomorskí - Kolobrzeg/Kolberg ca. 65 km
Bevor wir Kamién Pomorski/Cammin verlassen, bestaunen wir die Kathedrale des Ortes. Vor allem der Kreuzgang ist sehenswert! Auf einer ruhigen Strecke radeln wir zum Meer. Nach dem Picknick am Strand führt unser Weg entlang der weiten Ostseestrände Pommerns nach Niechorze. Am Nachmittag erreichen wir das Hotel Skanpol in Kolobrzeg/Kolberg. Ein Abendspaziergang durch die kleine Hansestadt rundet den Tag ab.

9. Tag: Pommern pur/ Kolobrzg/Kolberg - Leba ca. 37 km
Morgens fahren wir mit dem Bus nach Ustka. Unsere Radroute führt hier auf einem stillgelegten Bahndamm zur Küste nach Rowy. Durch den Slowinsky Nationalpark und auf der bewaldeten Nehrung zwischen dem Gardnosee und der Küste geht es über Smoldzino nach Kluki, das ein slowinzisches Freilichtmuseum beherbergt. Im Garten eines Holz-Handwerkers wird uns Kaffee und Kuchen serviert. Per Bus fahren wir anschließend in den Küstenort Leba, wo wir zwei Nächte im Hotel Leba verbringen werden.

10. Tag: Pausentag in Leba ca. 20 km
Am Morgen radeln wir zu den berühmten Wanderdünen von Leba. Unterwegs besichtigen wir ein ehemaliges Raketenabschussgelände der deutschen Wehrmacht aus dem 2. Weltkrieg. Die Wanderdünen erkunden wir zu Fuß. Nach einer erfrischenden Badepause geht es zurück nach Leba. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

11. Tag: Kloster und Herrensitze ca. 55 km
Wir tauchen ein in die dichten Wälder Polens und radeln durch gemütliche kleine Orte. Nach kurzer Zeit machen wir einen Stopp am Schloss Nowecin. Am Chociszewskie-See genießen wir unser Picknick. Nachmittags erreichen wir das ehemalige Zisterzienser- und heutige Benediktinerkloster Zarnowiec. Wir lassen uns das Kloster von hier lebenden Nonnen zeigen, bevor wir zu unserem Hotel Schloss Kokowa radeln.

12. Tag: Auf der Halbinsel Hel ca. 55 km
Auf einen stillgelegten Bahndamm radeln wir in Richtung Küste. Am Fischereihafen Wladyslawowo folgen wir dann dem Küstenwald in Richtung Jurata. Hier erwartet uns unser Picknick mit Blick auf den Hafen. Am Nachmittag fahren wir durch lichten Küstenwald über die Halbinsel Hel, bevor wir per Fähre nach Gdynia, den Hafen von Danzig, übersetzen. Das letzte Stück nach Danzig bringt uns ein Bus zu unserem Hotel nahe der Altstadt.

13. Tag: Danzig und Reiseende
Einen Tag haben wir Zeit für die faszinierende Altstadt von Danzig. Auf einem geführten Stadtspaziergang erkunden wir die Langgasse, den Langen Markt, die Frauengasse und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt. Am Nachmittag endet die Reise für Gäste, die in Eigenregie die Rückreise antreten oder individuell verlängern. Gäste mit gebuchtem Rückpaket haben noch Zeit zum Bummeln. Sie haben eine zusätzliche Übernachtung in Danzig im zentral gelegenen Hotel Stare Miasto. Das Abendessen genießen wir gemeinsam in der Danziger Altstadt.

14. Tag: Rückreise per Bahn
Am frühen Morgen besteigen wir den Zug in Richtung Berlin und weiter nach Hamburg. Gegen 16:00 Uhr erreichen wir Hamburg.

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt - bei gebuchtem Rückreisepaket erfolgt die Rückreise mit der Bahn 2. Kl. von Danzig über Berlin nach Hamburg. Die Fahrräder werden auf einem Fahrradanhänger nach Hamburg zurück transportiert.

Das Rückreisepaket umfasst:
Zusätzliche Übernachtung am Tag 13 in Danzig im Novgotel Gdansk Centrum inkl. Abendessen
Bahnfahrt Danzig - Berlin - Hamburg als Bahnfahrt 2. Kl.
Transport des eigenen Elektrorades ab / bis Hamburg auf dem Spezialanhänger.

Bitte beachten Sie:
Der Fahrradtransport erfolgt in einem offenen Spezialanhänger mit festen Halterungen. Der Transport von Spezialrädern (z.B. Tandems oder Liegefahrrädern) ist daher nicht möglich. Der Fahrradtransport von Privaträdern im Rahmen der Reise ist ein kostenloser Service. Verladen und Transport erfolgt mit großer Sorgfalt. Für Schäden, die beim Transport an privaten Rädern entstehen, können wir keine Haftung übernehmen.

Zusätzlich zum Reisepreis entstehen vor Ort Kosten für Einkehr tagsüber und Getränke am Abend. Der Begleitfahrzeugfahrer bereitet, wann immer möglich, mittags ein Picknick im Grünen. Die Kosten für das Picknick werden auf alle Radler umgelegt und betragen erfahrungsgemäß etwa EUR 8,- pro Picknick.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!

Schirmherrschaft
Wir freuen uns ganz besonders, dass Herr Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a. D., Vorsitzender des Baltic Sea Forums und maritimer Botschafter der EU-Kommission die Schirmherrschaft für die Radreise von Hamburg nach St. Petersburg übernommen hat! Unterwegs treffen wir auch Aktive, die sich vor Ort für das Rad starkmachen und sich in der Verkehrspolitik engagieren.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Rügen, Hiddensee und Usedom
Inselradeln an der Ostsee

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Rügen, Hiddensee und Usedom sind wohl die drei schönsten Inseln der Ostseeküste, die es auf dieser Radreise zu entdecken gilt. Feine Strände, weiße Klippen, blaues Meer, sattgrüne Landschaft und zauberhafte Seebäder lassen keine Wünsche offen: Rügen, Hiddensee und Usedom sind wahre Perlen der Ostsee! Nationalparks, rauschende Wälder und einsame Dünenlandschaften finden sich unmittelbar neben Kaiserbädern, Seebrücken und mondänen Strandpromenaden, die erfrischendes Badevergnügen versprechen. Kleine Hofcafés und gemütliche Einkehrmöglichkeiten erfreuen die Radler am Tag. Klassizistische Seebäder und schöne Hotels am Meer verbinden maritime Herbergen mit herzlicher Gastfreundschaft. Die Hansestädte Stralsund und Greifswald mit ihren romantischen mittelalterlichen Altstädten setzen feine, kulturelle Glanzpunkte. Entdecken Sie auf dieser einzigartig maritimen Radpartie Rügen, Hiddensee und Usedom!

1. Tag: Anreise nach Stralsund
Infogespräch und Radübergabe um 18:00 Uhr. Ein ausführlicher Bummel durch die als UNESCO-Welterbe geschützte Altstadt bietet sich an. Die ältesten Straßen findet man rings um den Alten Markt, dessen Rathaus mit seinem fantastischen Schaugiebel zu beeindrucken weiß.

2. Tag: Per Schiff nach Hiddensee ca. 12 km
Morgens setzen Sie mit der Fähre von Stralsund nach Hiddensee über, auf die Perle der deutschen Ostseeinseln. Die größte Insel des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist ein ökologisch einzigartiges Refugium. Schon immer zog es Künstler auf das abgeschiedene Eiland, in dessen Norden sich bizarre, kilometerlange Sandhaken und weite Heidelandschaften finden. Gerhart Hauptmann war Dauergast auf der Insel. Den Inselsüden entdecken Sie auf einer kleinen Radtour zur Dünenheide. Übernachtung auf Hiddensee.

3. Tag: Inselerlebnisse - Ein Tag auf Hiddensee ca. 20 km
Ein entspannter Inseltag erwartet Sie. Die Dornbuschheide mit Leuchtturm, das Gerhart-Hauptmann-Haus und die eigenwilligen Dörfer Kloster und Vitte - mit seiner Blauen Scheune - erkunden Sie auf Ihrer Radtour. Sie genießen das Treiben am Hafen und Strand bevor Sie zurück zu Ihrem Hotel radeln.

4. Tag: Rügen und Kap Arkona ca. 36 - 42 km
Am Vormittag gelangen Sie per Fähre nach Breege auf Rügen. Vom Hafen aus radeln Sie auf einem wunderschönen Weg entlang der Steilküste zum kleinen Fischerdorf Vitt und zum Kap Arkona. Hier, am nördlichsten Punkt Rügens, setzte Schinkel seinen berühmten Leuchtturm auf die 45 Meter hohen Klippen. Die Veilchentreppe bringt Sie in 240 Stufen hinunter zum Strand. Noch beeindruckt von diesem Erlebnis führt Sie der Weg über Altenkirchen und weiter am Ufer entlang über die schmale Nehrungsküste der Schaabe nach Glowe.

5. Tag: Der Königsstuhl und die Halbinsel Jasmund ca. 42 km
Urwaldartige Buchenwälder bedecken zwei Drittel der Halbinsel Jasmund, die seit über 20 Jahren als Nationalpark unter strengem Schutz steht. Ein Tag, um die einzigartige Natur Rügens in vollen Zügen zu genießen und vom Königsstuhl auf die tiefblaue Ostsee zu blicken. Abends kehren Sie zurück zu Ihrem Hotel.

6. Tag: Die Seebäder Südostrügens ca. 46 - 52 km
Am Morgen radeln Sie am Boddenufer auf die schönen Seebäder Binz, Sellin und Göhren zu. Ein Abstecher zum Jagdschloss Granitz bietet sich an. Radelnd erreichen Sie Sellin - die berühmte Seebrücke, der feine Sandstand und die Bäderarchitektur machen Sellin zu einem der sehenswertesten Orte Rügens. Noch ein kurzes Stück durch die hügelige, üppig grüne Landschaft und Sie sind am Schiffsanleger. Per Fähre geht es über den Greifswalder Bodden nach Usedom.

7. Tag: Usedom und die Kaiserbäder ca. 38 km
Auf Usedom verführt eine lange, fast gerade Strandlinie zum Baden. Zur See hin ist die Insel bewaldet. An den seengleichen Ausbuchtungen des Achterwassers ist es herrlich still. Sie radeln von Zinnowitz über Koserow mit seinen Salzhütten, dem Streckelsberg und seiner Inselkirche zur Halbinsel Loddin. Die kaiserlichen Bäder Bansin und Heringsdorf mit ihrer beeindruckenden Architektur liegen auf Ihrem Weg nach Ahlbeck. Hier ist Zeit zum Baden und Bummeln. Per Inselbahn geht es zurück nach Zinnowitz.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Ostsee
Abreise oder individuelle Verlängerung. Für Pkw-Reisende bieten wir am Sonntag einen Transfer zurück nach Stralsund an.

Termine
Zeitraum: 29.04. - 30.09.2018
Starttage: Dienstag, Donnerstag, Sonntag

Kategorie Romantik 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 925,- / 1285,- / 185,-
Zusatznacht Stralsund 80,- / 130,-
Zusatznacht auf Hiddensee, Rügen, Usedom * 125,- / 165,-

Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 685,- / 840,- / 150,-
Zusatznacht Stralsund 50,- / 70,-
Zusatznacht auf Hiddensee, Rügen, Usedom * 95,- / 125,-

Saisonzuschlag 15.05.-15.09.2018: EUR 50,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

* inkl. Rad wie gebucht/Aufpreis E-Bike EUR 20,-
Saisonzuschlag 15.05.-15.09.2018: EUR 20,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-.

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute, komfortable Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Sie nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

REISE DES JAHRES
An Oder und Neiße von Zittau - Usedom

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Oder-Neiße-Radweg beginnt im tschechischen Nova Ves und führt über Liberec gut 32 Kilometer durch die Tschechischen Republik, bevor er die Grenze zu Deutschland passiert. Auf dieser Fahrradtour am Oder-Neiße-Radweg von Zittau nach Usedom radeln Sie also fast den kompletten Radweg entlang bis nach Ueckermünde und setzen Ihre Fahrradtour dann noch bis zur Sonneninsel Usedom fort.

Entlang des östlichsten Radwegs in Deutschland führt Sie Ihre Reise immer entlang der Grenze zu unserem Nachbarland Polen. Die Europastadt Görlitz, der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau, die Rosen-Stadt Forst, der Oderbruch oder das Stettiner Haff sind nur einige der vielen interessanten Stationen auf Ihren abwechslungsreichen Fahrradtouren. Nördlich des Etappenortes Schwedt wird die Strecke etwas hügelig, dafür aber umso interessanter. Die waldreiche Landschaft geht kurz vor Ueckermünde dann in das flache Gebiet des Oderhaffs über, von wo aus Sie die Ostsee fast schon riechen können.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Zittau
Die Stadt im Dreiländereck bildet einen interessanten Ausgangsort für eine Radreise. Zum einen können Sie einen Tag eher anreisen, um einen Ausflug ins tschechische Liberec oder zur Neißequelle planen. Zum anderen gibt es aber auch in Zittau selbst einiges zu entdecken, wie zum Beispiel den hübschen, unter Denkmalschutz stehenden Altstadtkern.

2. Tag: Zittau - Görlitz (ca. 43 km)
Ihre erste Fahrradtour führt Sie größtenteils auf herrlich romantischen Radwegen direkt am Neiße-Ufer. Bald ist der Ort Ostritz erreicht, welcher für das Klosterstift St. Marienthal bekannt ist. Einen Besuch im ältesten Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Am Nachmittag erreichen Sie die mittelalterliche Stadt Görlitz, deren architektonischer Reichtum begeistert. Über 4.000 Baudenkmale aus 500 Jahren europäischer Baugeschichte sind hier erlebbar! Genießen Sie am Abend ein leckeres 3-Gänge-Menü, welches wir Ihnen 2018 zu dieser "Reise des Jahres" schenken möchten!

3. Tag: Görlitz - Bad Muskau (ca. 70 km)
Auch heute führt Sie der Oder-Neiße-Radweg oft entlang des Ufers. Sie passieren typische Heidedörfer und bald die Stadt Rothenburg, bevor Sie das heutige Etappenziel und gleichzeitig einen weiteren Höhepunkt Ihrer Radreise erreichen: In Bad Muskau lädt der Fürst-Pückler-Park zu ausgedehnten Spaziergängen oder Fahrradtouren ein. Der zum UNESCO Welterbe gehörende Garten bietet außergewöhnliche Naturerlebnisse, einzigartige Brücken, pittoreske Seen und Flüsse und majestätische Bäume... Wie wäre es mit einer kleinen Bootstour durch das Gartenkunstwerk?

4. Tag: Bad Muskau - Guben (ca. 68 km)
Voller Eindrücke setzen Sie Ihre Radreise nach Guben fort. An der Grenze zu Brandenburg haben Sie die Möglichkeit, im Heidebauern-Museum das Leben der hiesigen Heidebauern zu entdecken und durch traumhafte Bauernblumen- und Kräutergärten zu spazieren. Nächste Station Ihrer Fahrradtour bildet die Stadt Forst, deren Rosengarten auf einer Gesamtfläche von 17 Hektar ca. 800 Rosensorten auf zehntausenden Rosenstöcken präsentiert. In Guben sind die neugotische Klosterkirche, die Kirche Des Guten Hirten und die Ruine der Gubener Stadt- und Hauptkirche sehenswert.

5. Tag: Guben - Frankfurt/Oder (ca. 67 km)
Charakteristisch für den heutigen Abschnitt des Oder-Neiße-Radwegs ist die Routenführung auf und entlang des Oderdammes. Gleich zu Beginn der Fahrradtour heißt es Abschied nehmen von der Neiße, denn in Ratzdorf mündet die Neiße in die Oder. Nun ist es nur ein kurzes Stück bis nach Neuzelle mit seiner barocken Stiftskirche St. Marien. Auch die Industriestadt Eisenhüttenstadt bietet sich mit ihren großzügigen Frei- und Grünflächen als Ort für eine Radpause an. Bald ist Frankfurt/Oder erreicht, dessen Vielfältigkeit Sie überraschen und begeistern wird.

6. Tag: Frankfurt - Groß Neuendorf/Altlewin (ca. 65 km)
Heute geht es durch die Niederung entlang der Oder, den Oderbruch. Selbst Theodor Fontane wusste bereits die herbe Schönheit der Landschaft zu schätzen und auch Sie werden sicherlich begeistert sein: In der flachen Bruchlandschaft und auf dem Deich wird das Fahrradfahren zu einem unvergesslichen Erlebnis.

7. Tag: Groß Neuendorf/Altlewin - Schwedt (ca. 70 km)
Auch auf dieser Fahrradtour erwartet Sie einzigartige Natur. Sie passieren den Nationalpark Unteres Odertal, Deutschlands einzigen Auen-Nationalpark, der zu den artenreichsten Lebensräumen in unserem Land zählt. Vorbei am Stolper Grützpott, einem gut 26 Meter hohen Wehrturm aus dem 12. Jahrhundert, radeln Sie weiter bis nach Schwedt.

8. Tag: Schwedt - Raum Löcknitz (ca. 74 - 82 km)
Die heutige Etappe ist hügelig, waldreich und wenig besiedelt. Vorbei an der mittelalterlichen Stadtbefestigung von Gartz geht es nach Mecklenburg-Vorpommern.

9. Tag: Raum Löcknitz - Ueckermünde (ca. 50 - 63 km)
Die vorletzte Etappe führt Sie durch ausgedehnte Heidelandschaften zum Fischerstädtchen Ueckermünde. Die malerische Uferlandschaft der Uecker und das angrenzende Stettiner Haff bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum.

10. Tag: Ueckermünde - Insel Usedom (ca. 30 oder 40 km)
Bereits am Morgen setzen Sie per Fähre nach Kamminke auf Usedom über. Die Grüne Insel erwartet Sie mit ihren waldreichen Wegen und weiten Sandstränden. Ihre letzte Fahrradtour führt Sie bis zu Ihrem letzten Übernachtungsort Ückeritz oder Zempin.

11. Tag: Individuelle Rückreise
Mit gut 560 Radkilometern in den Beinen und um viele Erlebnisse reicher, treten Sie heute Ihre Heimreise an. Natürlich können Sie Ihre Radtour auch mit weiteren Übernachtungen auf Usedom ausklingen lassen - gern buchen wir ein paar Zusatzübernachtungen für Sie!

Preise zum Reisepaket "REISE DES JAHRES: Zittau - Usedom"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 28.04.2018 bis 16.09.2018
909.00 EUR Pro Person / 1,189.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 28.04.2018 bis 16.09.2018
749.00 EUR Pro Person / 1,029.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Erlebnisvolle Radtouren
Von Frankfurt/Oder nach Usedom

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise wird von erlebnisvollen Radtouren zwischen Frankfurt/Oder und Usedom und vom Reiz der nordostdeutschen Landschaft geprägt. Viele, die den Oderbruch zum ersten Mal besuchen, sind fasziniert von der Weite, dem unendlich großen Feldermeer und den endlos erscheinenden Alleen. Friedrich II. ließ die Landschaft formen, das Sumpfgebiet trockenlegen und die Oder begradigen, um auf dem neu gewonnenen Land Menschen aus aller Herren Länder und jeder Konfession anzusiedeln.

Nachdem Sie das Städtchen Schwedt passiert haben, geleitet Sie der gut beschilderte Oder-Neiße-Radweg durch den Nationalpark Unteres Odertal bis zum Oderhaff. Während Ihren Radtouren am Oder-Neiße-Radweg tauchen Sie in eine leicht hügelige und waldreiche Landschaft ein, die dann in das flache "Schilfreich" rund um das Oderhaff übergeht. Nun ist die Ostseeküste nicht mehr weit!

1. Tag: Individuelle Anreise nach Frankfurt/Oder
Nutzen Sie den Tag Ihrer Anreise nach Frankfurt, um die Universitätsstadt mit ihren mächtigen Baudenkmalen norddeutscher Backsteingotik zu erkunden.

2. Tag: Frankfurt/Oder - Groß Neuendorf/Altlewin (ca. 65 km)
Sie beginnen Ihre Radreise mit einer sportlichen Radtour durch das Naturparadies Oderbruch. Lassen auch Sie sich von der Weite, dem unendlich großen Feldermeer und den endlos erscheinenden Alleen des Oderbruchs faszinieren. Sie übernachten in Groß Neuendorf oder Altlewin.

3. Tag: Groß Neuendorf/Altlewin - Schwedt (ca. 70 km)
Sie fahren durch den Nationalpark Unteres Odertal. Die in der Eiszeit entstandene Flussniederung bietet seltenen Tier- und Pflanzenbeständen ihren Lebensraum. Vorbei am Stolper Grützpott, einem Wehrturm aus dem 12. Jahrhundert, führt Sie die Radtour weiter nach Schwedt.

4. Tag: Schwedt - Löcknitz (ca. 74 km)
Die heutige Radtour ist hügelig, waldreich und dünn besiedelt. Vorbei an der mittelalterlichen Stadtbefestigung von Gartz geht es durch Mecklenburg-Vorpommern. Das Penkuner Schloss, um 1600 im Stil der Spätrenaissance erbaut, lohnt einen Besuch.

5. Tag: Löcknitz - Ueckermünde (ca. 63 km)
Am fünften Tag Ihrer Radreise radeln Sie durch ausgedehnte Heidelandschaften zum Fischerstädtchen Ueckermünde. Die malerische Uferlandschaft der Uecker und das angrenzende Stettiner Haff bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ihren Lebensraum. Bummeln Sie zum Tagesausklang durch die hübsche Altstadt von Ueckermünde.

6. Tag: Ueckermünde - Insel Usedom (ca. 30 - 50 km)
Ihre heutige Radtour beginnt mit zeitigem Aufstehen. Mit dem Fährschiff gelangen Sie am frühen Morgen nach Kamminke auf Usedom. Anschließend können Sie gemütlich dem Oder-Neiße-Radweg folgen, der Usedom von seiner waldreichen Seite zeigt. Sie übernachten zwischen Ückeritz und Trassenheide.

7. Tag: Aufenthalt auf Usedom
Auf der Sonneninsel Usedom bietet sich eine Radtour an. Die idyllische Häfen, zahlreiche Binnenseen und über 40 km feiner Sandstrand sind mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Die einstigen Kaiserbäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf sind auch heute noch einen Besuch wert.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Frankfurt/Oder
Nach Ihren erlebnisreichen Radtouren am Oder-Neiße-Radweg treten Sie heute Ihre Rückreise an. Es bietet sich jedoch an, Ihre Radreise noch etwas zu verlängern. Gern buchen wir Ihre Zusatznächte auf Usedom oder in Frankfurt/Oder - fragen Sie uns bitte an!

Preise zum Reisepaket "Frankfurt/Oder - Usedom"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 28.04.2018 bis 22.09.2018
669.00 EUR Pro Person / 879.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 28.04.2018 bis 22.09.2018
579.00 EUR Pro Person / 789.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Sternrad Ostsee - Pommerscher Hof

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die "neue Langsamkeit" auf der Sonneninsel Usedom. Neben der längsten Strandpromenade Europas, die sich von Bansin über Ahlbeck bis ins polnische Swinemünde zieht, bietet die Insel ein über 200 km langes, gut beschildertes Radwegnetz.

Sonntag, Anreise
in das Ostseebad Heringsdorf auf der Sonneninsel Usedom. Tiefgarage in der Nähe vom Hotel (ca. EUR 12,-/Nacht, vor Ort). Willkommensabendessen im Hotel.

Montag, Koserow und Siebenseenblick
(40 km, teils leicht hügelig)
Am Ostseeküsten-Radweg entlang der weißen Strände nach Ückeritz und zum Kölpinsee.
Empfehlenswert: Abstecher zum Aussichtsturm Siebenseenblick.

Dienstag, Wolgast (40 km Rad, 47/54 Bahnminuten)
Der Radweg führt Sie über die Seebäder Zinnowitz und Trassenheide in den Naturpark Insel Usedom, zum Kulturhof und nach Wolgast; sehenswert sind der Museumshafen mit der MS Stralsund (altes Fährschiff), der Tierpark, das Rathaus und vieles mehr. Retour mit der Bäderbahn (Stunden-Takt, ca. EUR 12,- pro Person samt Rad, vor Ort).

Mittwoch, Swinemünde (40 km)
Entlang der Ostseepromenade, vorbei am Muschelmuseum, nach Ahlbeck und über die polnische Grenze nach Swinemünde; über die Odermündung bis Lunowo. Retour am gleichen Weg.

Donnerstag, Inselrundfahrt (40 km)
Den Gothensee entlang nach Korswandt und Zirchow bis Stolpe. Retour über Neppermin.
Aktivversion: Von Stolpe in die Inselhauptstadt Usedom (+ 12 km).

Freitag, Ende der Radtour

Ihr persönliches Angebot
Gerne erstellen wir ein maßgeschneidertes Angebot oder passen die Route für Sie an zB.
· Verkürzung oder Verlängerung der Route

ANREISE 2018
Sonntags von 8. April bis 21. Oktober
Sparsaison: 8. bis 29. April & 7. bis 21. Oktober
Nebensaison: 27. Mai bis 24. Juni und 9. bis 30. September
Hochsaison: 6. bis 20. Mai und 1. Juli bis 2. September

STRECKE
· 160 km Rad
· eben bis leicht hügelig
· großteils hartgesandete Wege

3***S-SEEHOTEL POMMERSCHER HOF, SEEBAD HERINGSDORF
Im Herzen von Heringsdorf, nahe an Strand und Seebrücke gelegen. Die gebuchten Zimmer (Landseite, ca. 20 m2) sind mit Bad oder Dusche/WC, Sat.-TV, Telefon, Fön, WLAN etc. ausgestattet, teils mit Balkon. Benutzung des 1200 m2 großen Wellnessbereichs Shehrazade in der gegenüberliegenden Ostseeresidenz inklusive.

Küche und Service:
Täglich Frühstück vom reichhaltigen Buffet. Bei Halbpension Abendessen vorwiegend in Buffetform.

LEIHRÄDER
Bei unseren Touren stellen wir 7-Gang-Räder mit Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 21- bzw. 24-Gang-Räder (Freilauf) bereit; in vielen Zielgebieten können Sie auch E-Bikes ausleihen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: RADFERIEN & MEHR...

Von Berlin nach Usedom
7 Tage / 239 km / ab 595 EUR (BER 03)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Hauptstadt an die Ostsee in sechs Etappen führt diese Radreise durch die Seenplatte nach Neustrelitz und Neubrandenburg und weiter zum Stettiner Haff nach Ueckermünde und über Anklam zur Insel Usedom bis nach Heringsdorf. Hier können Sie die Seebäder als Entspannungs-Oase nutzen und in den zahlreichen Restaurants ortstypische Köstlichkeiten genießen. Weiße Sandstrände und der Blick auf die schöne Ostsee werden diese Fahrradtour für Sie unvergesslich machen.

1. Tag: Anreise nach Oranienburg
in eigener Regie. Direkte S-Bahn Verbindung von Berlin Mitte. Übernachtung in Oranienburg.

2. Tag: Oranienburg-Fürstenberg/Umgebung
Länge: ca. 70 km
Entlang dem Oder-Havel-Kanal nach Liebenwalde. Kurios ist das Museum im ehemaligen Knast. Weiter entlang der Havel nach Zehdenick. Übernachtung in Fürstenberg oder Umgebung.

3. Tag: Fürstenberg/Umgebung-Neustrelitz
Länge: ca. 60-70 km
Weiter des Weges trifft man auf den sagenumwobenen Stechlin, der durch Theodor Fontane literarisch verewigt wurde. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz-Neubrandenburg
Länge: ca. 35 km
Vor der Weiterfahrt sollten Sie dem Kirchturm der Stadtkirche einen Besuch abstatten. Nicht zuletzt muss man Schloss Hohenzieritz/Jagdschloss Prillwitz erkunden. Übernachtung in Neubrandenburg.

5. Tag: Neubrandenburg-Ueckermünde
Länge: ca. 35-72 km
Mit der Bahn geht es nach Strasburg (in eigener Regie). Durch die Friedländer Wiese und Ueckermünder Heide. Ab Strasburg führt der Weg meist flach zum Stettiner Haff. Von Fern grüßt dann bald das Ueckermünder Schloss und der Kirchturm der Hafenstadt. Übernachtung in Ueckermünde.

6. Tag: Ueckermünde-Kaiserbäder
Länge: ca. 15 km
Mit der Haffreederei (inkl.) setzen Sie über nach Usedom. Hinter Garz erwarten Sie bald die Ostsee und die Seebäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Übernachtung in einem der 3 Kaiserbäder.

7. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Abreise nach dem Frühstück in eigen Regie.

Jeden Sonntag vom 13. Mai bis 16. September 2018
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

Zusatznächte

Oranienburg
inklusive Frühstück pro Person
Preis pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 50,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 80,00 EUR

Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck
Preis pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Berlin nach Usedom
7 Tage / 281 km / ab 589 EUR (BER 04)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Hauptstadt an die Ostsee in fünf Etappen führt diese Radreise durch die Uckermark, weiter zum Stettiner Haff nach Ueckermünde und über Anklam zur Insel Usedom bis nach Heringsdorf. Hier können Sie die Seebäder als Entspannungs-Oase nutzen und in den zahlreichen Restaurants ortstypische Köstlichkeiten genießen. Weiße Sandstrände und der Blick auf die schöne Ostsee werden diese Fahrradtour für Sie unvergesslich machen.

1. Tag: Anreise nach Bernau
Anreise in eigener Regie. Bernau liegt verkehrsgünstig am Rande von Berlin. Sie haben einen direkten S-Bahn-Anschluss nach/von Berlin-Mitte. Übernachtung in Bernau.

2. Tag: Bernau-Joachimsthal/Umg.
Länge: ca. 60 km
Heute führt Ihr Weg entlang einer Vielzahl von Seen nach Joachimsthal. Der bekannteste von ihnen ist der Werbellinsee. Einen Abstecher nach Finowfurt ins brandenburgische Luftfahrtmuseum empfehlen wir. Übernachtung in Joachimsthal/Umg.

3. Tag: Joachimsthal/Umg.-Prenzlau
Länge: ca. 61 km
Sie radeln entlang des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin durch ausgedehnte Waldgebiete. Am Ufer des Oberuckersees passieren Sie Warnitz und Seehausen, bevor Sie Prenzlau erreichen. Übernachtung in Prenzlau.

4. Tag: Prenzlau-Ueckermünde
Länge: ca. 70 km
Heute folgen Sie dem Ueckertal gen Nordosten ins mecklenburgische Pasewalk und weiter zum Städtchen Torgelow. Über Eggesin geht die Fahrt weiter dem Ueckertal folgend nach Ueckermünde zum Stettiner Haff. Übernachtung in oder bei Ueckermünde.

5. Tag: Ueckermünde-Stadt Usedom
Länge: ca. 60 km
Heute radeln Sie über Anklam auf die Insel Usedom. Übernachtung in Stadt Usedom.

6. Tag: Usedom-Kaiserbäder
Länge: ca. 30 km
Auf kurzem Wege geht es in die Kaiserbäder. Übernachtung

7. Tag: Abreise Kaiserbäder
Abreise in eigener Regie. Gerne buchen wir Verlängerungsnächte.

Jeden Sonntag vom 13. Mai bis 16. September 2018
(ab 4 Personen Sondertermine möglich)

Zusatznächte

Bernau
Preis pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 44,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 74,00 EUR

Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck
Preis pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Inselwelt 6 Tage
6 Tage / 303 km / ab 429 EUR (ST HST 60)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie erkunden von Stralsund aus die Küstenregion Vorpommerns und die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, sowie die Halbinseln Fischland Darss und Zingst. Wir haben die schönsten Strecken ausgewählt und verschiedene Programme für Sie im Hotel am Jungfernstieg arrangiert.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie zum "Hotel am Jungfernstieg". Vom Hotel aus sind es ca. 5 Minuten in die Altstadt und zu deren Sehenswürdigkeiten wie Marienkirche, Ozeaneum, Rathaus, Alter Markt usw. Übernachtung.

Von Binz durch den Süden Rügens
Länge: ca. 50-60 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Binz. Hier sollten Sie die Promenade und Seebrücke erkunden. Über die Granitz (Jagdschloss Granitz) und Stresower Bucht radeln Sie nach Putbus. Sehenswert sind "Circus", Schlosspark und Orangerie. Durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Insel Hiddensee
Länge: ca. 30 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Per Rad führt Ihre Fahrt durch das Heideland Neuendorfs über Vitte nach Kloster. Vom Dornbusch aus überschauen Sie die ganze Insel. Sie verbringen den Nachmittag auf der Insel und gehen dann per Schiff (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Bergen, Sassnitz & die Kreidefelsen
Länge: ca. 50-60 km
Morgens per Bahn (inkl.) nach Lietzow. Weiter über den Jasmunder Bodden geht es zu den Kreidefelsen und über Sassnitz zurück nach Lietzow. In Bergen sollten Sie den Ernst-Moritz-Arndt Turm besuchen. Rückfahrt per Bahn (inkl.) von Lietzow (50 km) oder Bergen (60 km) nach Stralsund. Übernachtung.

Insel Usedom
Länge: ca. 40-75 km
Mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund nach Ahlbeck. Über die kilometerlange Strandpromenade verlassen Sie die Kaiserbäder über Steilküsten, meist in Strandnähe. Wer möchte, kann bis Wolgast radeln und per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund (ca. 40 km) fahren oder bis Greifswald, von dort zurück per Bahn (inkl.) nach Stralsund (75 km). Übernachtung.

Entlang der Boddenküste nach Barth
Länge: ca. 45 km
Auf reizvollen Radwegen folgen Sie heute dem Strelasund bis Klausdorf und radeln dann entlang der Boddenküste nach Barth. Ein Abstecher zum Kranichinformationszentrum nach Groß Mohrdorf lohnt. Im Laufe des Nachmittags per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Über die Halbinsel Fischland, Darß und Zingst nach Barth
Länge: ca. 50-70 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Ribnitz- Damgarten. Ein Besuch im Bernsteinmuseum lohnt. Über das Fischland radeln Sie zum Ostseebad Ahrenshoop. Boddenseitig weiter auf stillen Wegen nach Born und Wiek zum Ostseebad Prerow und Zingst. Über die Meiningenbrücke nach Barth, per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Jeden Sonntag vom 22. April bis 07. Oktober 2018
(Sondertermine ab 4 Personen)

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 499,00 EUR / 429,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund Hotel am Jungfernstieg (ohne Tour)
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 110,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Inselwelt 7 Tage
7 Tage / 303 km / ab 479 EUR (ST HST 70)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie erkunden von Stralsund aus die Küstenregion Vorpommerns und die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, sowie die Halbinseln Fischland Darss und Zingst. Wir haben die schönsten Strecken ausgewählt und verschiedene Programme für Sie im Hotel am Jungfernstieg arrangiert.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie zum "Hotel am Jungfernstieg". Vom Hotel aus sind es ca. 5 Minuten in die Altstadt und zu deren Sehenswürdigkeiten wie Marienkirche, Ozeaneum, Rathaus, Alter Markt usw. Übernachtung.

Von Binz durch den Süden Rügens
Länge: ca. 50-60 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Binz. Hier sollten Sie die Promenade und Seebrücke erkunden. Über die Granitz (Jagdschloss Granitz) und Stresower Bucht radeln Sie nach Putbus. Sehenswert sind "Circus", Schlosspark und Orangerie. Durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Insel Hiddensee
Länge: ca. 30 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Per Rad führt Ihre Fahrt durch das Heideland Neuendorfs über Vitte nach Kloster. Vom Dornbusch aus überschauen Sie die ganze Insel. Sie verbringen den Nachmittag auf der Insel und gehen dann per Schiff (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Bergen, Sassnitz & die Kreidefelsen
Länge: ca. 50-60 km
Morgens per Bahn (inkl.) nach Lietzow. Weiter über den Jasmunder Bodden geht es zu den Kreidefelsen und über Sassnitz zurück nach Lietzow. In Bergen sollten Sie den Ernst-Moritz-Arndt Turm besuchen. Rückfahrt per Bahn (inkl.) von Lietzow (50 km) oder Bergen (60 km) nach Stralsund. Übernachtung.

Insel Usedom
Länge: ca. 40-75 km
Mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund nach Ahlbeck. Über die kilometerlange Strandpromenade verlassen Sie die Kaiserbäder über Steilküsten, meist in Strandnähe. Wer möchte, kann bis Wolgast radeln und per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund (ca. 40 km) fahren oder bis Greifswald, von dort zurück per Bahn (inkl.) nach Stralsund (75 km). Übernachtung.

Entlang der Boddenküste nach Barth
Länge: ca. 45 km
Auf reizvollen Radwegen folgen Sie heute dem Strelasund bis Klausdorf und radeln dann entlang der Boddenküste nach Barth. Ein Abstecher zum Kranichinformationszentrum nach Groß Mohrdorf lohnt. Im Laufe des Nachmittags per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Über die Halbinsel Fischland, Darß und Zingst nach Barth
Länge: ca. 50-70 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Ribnitz- Damgarten. Ein Besuch im Bernsteinmuseum lohnt. Über das Fischland radeln Sie zum Ostseebad Ahrenshoop. Boddenseitig weiter auf stillen Wegen nach Born und Wiek zum Ostseebad Prerow und Zingst. Über die Meiningenbrücke nach Barth, per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Jeden Sonntag vom 22. April bis 07. Oktober 2018
(Sondertermine ab 4 Personen)

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 549,00 EUR / 479,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund Hotel am Jungfernstieg (ohne Tour)
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 110,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Inselwelt 8 Tage
8 Tage / 303 km / ab 529 EUR (ST HST 80)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie erkunden von Stralsund aus die Küstenregion Vorpommerns und die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, sowie die Halbinseln Fischland Darss und Zingst. Wir haben die schönsten Strecken ausgewählt und verschiedene Programme für Sie im Hotel am Jungfernstieg arrangiert.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie zum "Hotel am Jungfernstieg". Vom Hotel aus sind es ca. 5 Minuten in die Altstadt und zu deren Sehenswürdigkeiten wie Marienkirche, Ozeaneum, Rathaus, Alter Markt usw. Übernachtung.

Von Binz durch den Süden Rügens
Länge: ca. 50-60 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Binz. Hier sollten Sie die Promenade und Seebrücke erkunden. Über die Granitz (Jagdschloss Granitz) und Stresower Bucht radeln Sie nach Putbus. Sehenswert sind "Circus", Schlosspark und Orangerie. Durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Insel Hiddensee
Länge: ca. 30 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Per Rad führt Ihre Fahrt durch das Heideland Neuendorfs über Vitte nach Kloster. Vom Dornbusch aus überschauen Sie die ganze Insel. Sie verbringen den Nachmittag auf der Insel und gehen dann per Schiff (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Bergen, Sassnitz & die Kreidefelsen
Länge: ca. 50-60 km
Morgens per Bahn (inkl.) nach Lietzow. Weiter über den Jasmunder Bodden geht es zu den Kreidefelsen und über Sassnitz zurück nach Lietzow. In Bergen sollten Sie den Ernst-Moritz-Arndt Turm besuchen. Rückfahrt per Bahn (inkl.) von Lietzow (50 km) oder Bergen (60 km) nach Stralsund. Übernachtung.

Insel Usedom
Länge: ca. 40-75 km
Mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund nach Ahlbeck. Über die kilometerlange Strandpromenade verlassen Sie die Kaiserbäder über Steilküsten, meist in Strandnähe. Wer möchte, kann bis Wolgast radeln und per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund (ca. 40 km) fahren oder bis Greifswald, von dort zurück per Bahn (inkl.) nach Stralsund (75 km). Übernachtung.

Entlang der Boddenküste nach Barth
Länge: ca. 45 km
Auf reizvollen Radwegen folgen Sie heute dem Strelasund bis Klausdorf und radeln dann entlang der Boddenküste nach Barth. Ein Abstecher zum Kranichinformationszentrum nach Groß Mohrdorf lohnt. Im Laufe des Nachmittags per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Über die Halbinsel Fischland, Darß und Zingst nach Barth
Länge: ca. 50-70 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Ribnitz- Damgarten. Ein Besuch im Bernsteinmuseum lohnt. Über das Fischland radeln Sie zum Ostseebad Ahrenshoop. Boddenseitig weiter auf stillen Wegen nach Born und Wiek zum Ostseebad Prerow und Zingst. Über die Meiningenbrücke nach Barth, per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Jeden Sonntag vom 22. April bis 07. Oktober 2018
(Sondertermine ab 4 Personen)

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 619,00 EUR / 529,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund Hotel am Jungfernstieg (ohne Tour)
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 110,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Warnemünde/Rostock - Rügen - Usedom
12 Tage / 435 km / ab 899 EUR (MEC RU)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie den Ostseeküsten-Radweg zusammen mit der Halbinsel Fischland/Darss und Zingst, sowie den Inseln Hiddensee, Rügen und Usedom. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der verschiedenen Naturschutzgebiete.

1. Tag: Anreise Warnemünde/ Rostock
in eigener Regie. Hier mündet die Warnow in die Ostsee. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Warnemünde/Rostock - Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

3. Tag: Fischland/Darß-Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

4. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

5. Tag: Stralsund - Hiddensee - Wittow
Länge: ca. 25 km
Mit dem Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Erkunden Sie die Insel per Rad und zu Fuß bei einer Wanderung auf dem Dornbusch. Nachmittags weiter mit der Fähre (inkl.) nach Rügen. Wer es schafft, kann noch zum Kap Arkona radeln. Übernachtung auf Wittow in Breege/Juliusruh oder dem Nord-Jasmund.

6. Tag: Wittow-Jasmund
Länge: ca. 40-50 km
Gemächlich geht es über die 8 km lange Nehrung, die Schaabe. weiter hoch zum Königsstuhl, dem bekanntesten Kreidefelsen., welcher dem Maler C. D. Friedrich als Motiv diente. Sie gelangen in die Hafenstadt Sassnitz. Übernachtung in Sassnitz.

7. Tag: Jasmund-Putbus/Umg.
Länge: ca. 55
Vom Nationalpark Jasmund radeln Sie an der langgezogenen Bucht vorbei nach Prora und den Feuersteinfeldern. Besuchen Sie das Naturerbezentrum mit seinem weithin sichtbaren Baumwipfelpfad. Übernachtung in Putbus/Umg.

8. Tag: Putbus/Umg.-Stralsund
Länge: ca. 45 km
Auf idyllischen Wegen führt die Etappe über das Städtchen Garz mit slawischer Burganlage, Ernst-Moritz-Arndt Museum zu den Dörfern Poseritz und Gustow zurück nach Stralsund. Alternativ könne Sie über Götemitz, Rambin und Altefähr Stralsund erreichen.

9. Tag: Stralsund - Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Heute führt Ihr weg auf einer schattigen Allee, entlang dem Strelasund, Richtung Greifswald. Bald taucht die Silhouette des Greifswalder Doms auf. Übernachtung in/bei Greifswald.

10. Tag: Greifswald - Zinnowitz
Länge: ca. 40-50 km
Immer den Bodden im Blick radeln Sie nach Wolgast. Weiter des Weges durch Dünenwäldchen nach Zinnowitz. Statten Sie dem Raumfahrtzentrum Peenemünde einen Besuch ab. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung.

11. Tag: Zinnowitz-Kaiserbäder
Länge: ca. 35 km
Folgen Sie der Küste in die zahlreichen Ostseebäder der Insel Usedom, jedes mit seinem eigenen Charme. Genießen Sie die Fahrt durch die hügelige Landschaft, bevor Sie am Nachmittag die Kaiserbäder erreichen. Übernachtung Kaiserbäder.

12. Tage: Abreise Kaiserbäder
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn 21. April bis 30. September 2018
Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 08.08.-11.08.2018

Reisepreise

Preis pro Person; Kat. B / Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) / 899,00 EUR / 1.199,00 EUR / 979,00 EUR

Zusatznächte

Warnemünde/ Rostock
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 75,00 EUR / 60,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 120,00 EUR / 98,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg - Warnemünde/Rostock - Usedom
8 Tage / 265 km / ab 559 EUR (MEC U)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radtour beginnt im Ostseebad Warnemünde. Segeljachten, Fischerboote, umfangreiche Gastronomie und ein nicht zu enden scheinender weißer Sandstrand lädt zum Wandern, Baden und Entspannen ein. Der Ostseeradweg führt Sie zum Darß, eine Halbinsel mit vielen Tier- und Pflanzenarten. Weiter geht es nach Barth und dann entlang des Boddens über Stralsund nach Greifswald. An den letzten Tagen Ihrer Radreise durchqueren Sie die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und die Insel Usedom bis nach Ahlbeck.

1. Tag: Anreise Warnemünde/Rostock
in eigener Regie. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Warnemünde/Rostock - Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

3. Tag: Fischland/Darß-Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

4. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

5. Tag: Stralsund-Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Heute führt ihr Weg auf einer schattigen Allee, entlang dem Strelasund, Richtung Greifswald. Bald taucht die Silhouette des Greifswalder Doms auf. Übernachtung in/bei Greifswald.

6. Tag: Greifswald - Zinnowitz/Umgebung
Länge: ca. 40-50 km
Immer den Bodden im Blick radeln Sie nach Wolgast. Weiter des Weges durch Dünenwäldchen nach Zinnowitz. Statten Sie dem Raumfahrtzentrum Peenemünde einen Besuch ab. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung.

7. Tag: Zinnowitz - Kaiserbäder
Länge: ca. 35 km
Folgen Sie der Küste in die zahlreichen Ostseebäder der Insel Usedom, jedes mit seinem eigenen Charme. Genießen Sie die Fahrt durch die hügelige Landschaft, bevor Sie am Nachmittag die Kaiserbäder erreichen. Übernachtung Kaiserbäder.

8. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Reisepreise

Preis pro Person Kat. B / Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 559,00 EUR / 799,00 EUR / 599,00 EUR

Zusatznächte

Warnemünde

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 75,00 EUR / 60,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 120,00 EUR / 98,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

3 Inseln - Rügen, Hiddensee und Usedom
8 Tage / 268 km / ab 519 EUR (MEC 05)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben und entdecken Sie auf Ihrer Reise die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom mit Rad, Schiff und Bahn. Die Hansestädte Stralsund und Greifswald mit ihren liebevoll restaurierten Altstädten, den Häfen und Kirchen werden Sie begeistern.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. ­ Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Hiddensee-Wittow/Nord-Jasmund
Länge: ca. 25-40 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. . Nachmittags weiter mit der Fähre nach Rügen und evtl. noch eine kleine Radtour zum Kap Arkona. Übernachtung auf Wittow (Breege/Juliusruh)

3. Tag: Wittow/Nord-Jasmund-Bergen
Länge: ca. 35-55 km
Über den langen Strand der Schaabe erreichen Sie den Jasmund die Halbinsel mit den bekannten Kreidefelsen. Besuchen Sie das Nationalparkzentrum, bevor Sie talwärts nach Sassnitz sausen. Weiter über Mukran oder mit einem Abstecher nach Binz in die Inselmitte nach Bergen. Übernachtung in Bergen.

4. Tag: Bergen-Greifswald/Umg.
Länge: ca. 45 km
Putbus, die weiße Stadt Rügens, freut sich auf Ihren Besuch, ehe es mit der Fähre (inkl.) zurück auf’s Festland geht. Auf einer schattigen Allee (wenig befahrene Landstraße) nach Greifswald. Übernachtung in/bei Greifswald.

5. Tag: Greifswald-Kaiserbäder
Länge: ca. 60 km
Am Vormittag mit der Bahn (inkl.) von Greifswald nach Anklam. Ihr Weg führt Sie über den Peenestrom auf die Insel Usedom. Nutzen Sie den Tag um das stille Usedom kennen zu lernen. Kehren Sie im Wasserschloss Mellentin ein, um ein selbst gebrautes Bier zu trinken. Übernachtung in einem der Kaiserbäder.

6. Tag: Kaiserbäder-Nordusedom
Länge: ca. 35 km
Die Kaiserbäder, mit ihrer einzigartigen Bäderarchitektur wollen heute von Ihnen erkundet werden. Entlang der Steilküste, immer in Nähe der Sandstrände, radeln Sie in den Norden der Insel. Übernachtung in einem der Kaiserbäder.

7. Tag: Nordusedom-Greifswald-Stralsund
Länge: ca. 50 km
Verlassen Sie die Insel Usedom über Wolgast oder mit der Fähre ab Peenemünde (in eigener Regie) nach Greifswald. Weiter per Bahn (inkl.) nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn 21. April bis 30. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. B / Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 519,00 EUR / 779,00 EUR / 569,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund
Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

3 Inseln - Rügen, Hiddensee und Usedom
7 Tage / 218 km / ab 439 EUR (MEC 055)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben und entdecken Sie auf Ihrer Reise die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom mit Rad, Schiff und Bahn. Die Hansestädte Stralsund und Greifswald mit ihren liebevoll restaurierten Altstädten, den Häfen und Kirchen werden Sie begeistern.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. ­ Übernachtung in Stralsund

2. Tag: Stralsund-Hiddensee-Nordrügen
Länge: ca. 25-40 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. . Nachmittags weiter mit der Fähre nach Rügen und evtl. noch eine kleine Radtour zum Kap Arkona. Übernachtung auf Wittow (Breege/Juliusruh)

3. Tag: Nordrügen-Inselmitte (Bergen/ Umgebung)
Länge: ca. 48-52 km
Über den langen Strand der Schaabe erreichen Sie den Jasmund die Halbinsel mit den bekannten Kreidefelsen. Besuchen Sie das Nationalparkzentrum, bevor Sie talwärts nach Sassnitz sausen. Weiter über Mukran oder mit einem Abstecher nach Binz in die Inselmitte nach Bergen. Übernachtung in Bergen

4. Tag: Bergen-Greifswald/Umg.
Länge: ca. 55 km
Putbus, die weiße Stadt Rügens, freut sich auf Ihren Besuch, ehe es mit der Fähre (inkl.) zurück auf’s Festland geht. Auf einer schattigen Allee (wenig befahrene Landstraße) nach Greifswald. Übernachtung in/bei Greifswald.

5. Tag: Greifswald/Umg.-Nordusedom
Länge: ca. 40-50 km
Durch das stille Hinterland geht es nach Wolgast, dem Tor zur Insel Usedom. Auf ruhigen Wegen radeln Sie über die Insel zu Seeseite . Über Trassenheide führt der Weg durch Dünenwäldchen zum Seebad Zinnowitz. Alte Hotels im wilhelminischen Stil haben das Flair vergangener Zeiten in Zinnowitz bewahrt. Übernachtung in Zinnowitz/Karlshagen/Umgebung.

6. Tag: Nordusedom-Kaiserbäder
Länge: ca. 35 km
Vom Strand aus zeigt das Panorama die weite Küstenlinie von Peenemünde bis Koserow. Der Weg führt zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Schwestern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Heringsdorf ist das eleganteste und älteste Seebad auf Usedom. Über die Strandpromenade ist es mit Bansin und Ahlbeck verbunden. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

7. Tag: Abreise in eigener Regie
Ihre Radreise ist heute leider zu Ende. Heimreise in eigener Regie oder wir buchen Ihnen gern noch ein paar Zusatznächte.

Täglicher Reisebeginn 21. April bis 30. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person Kat. B / Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 439,00 EUR / 659,00 EUR / 499,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Stralsund - Rügen - Usedom
8 Tage / 270 km / ab 499 EUR (MEC 10)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit dieser Tour erkunden Sie zwei der schönsten Ostseeinseln. Von Stralsund aus geht es in einer Rundtour über Deutschlands größte Insel Rügen, die mit beeindruckender Natur wie z.B. dem Kreidefelsen, der Boddenlandschaft und dem Nationalpark Jasmund besticht. Über die Geburtsstadt Caspar David Friedrichs geht es weiter nach Usedom, wo unter anderem die Kaiserbäder zum Bummeln oder Baden einladen.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
Anreise in eigener Regie. Die einst mächtige Hansestadt Stralsund mit ihren drei Stadtkirchen und dem Rathaus ist unbedingt eine Besichtigung wert. Im OZEANEUM sowie dem dazugehörigen Meeresmuseum lässt sich so Einiges über die heimischen und auch weiter entfernten Meere als Lebensraum erfahren. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Wittow
Länge: ca. 55 km
Über den Rügendamm führt Sie die Etappe gleich zu Beginn auf die erste Insel der Reise - Rügen.
Nach der Überquerung des Strelasunds fahren Sie an der Westseite Richtung Norden und setzen mit der Wittower Fähre auf die Halbinsel Wittow über, welche das heutige Etappenziel darstellt. Übernachtung an der Ostseite in Breege oder Umgebung.

3. Tag: Wittow - Sassnitz
Länge: ca. 35-45 km
Wer die zusätzlichen Kilometer nicht scheut, für den lohnt sich vor Start der eigentlichen Etappe ein Abstecher zum Kap Arkona, einem beliebten Ausflugsziel mit Steilküste und Leuchttürmen.
Anschließend geht es von Wittow aus über das "Lange Moor" in den Nordosten Rügens, wo der Weg durch den schönen Nationalpark Jasmund mit seinem Buchenwald und dem berühmten Kreidefelsen "Königsstuhl" führt, bevor das Tagesziel Sassnitz erreicht wird. Übernachtung in Sassnitz.

4. Tag: Sassnitz - Putbus/Umgebung
Länge: ca. 55 km
Von Sassnitz aus fahren Sie Richtung Süden, an dem historisch bedeutsamen Gebäudekomplex von Prora vorbei, welches sich über etwa 5 km erstreckt. Anschließend erleben Sie die Seebäder Binz und Sellin, bevor der Weg einen Schlenker über den landschaftlich reizvollen Südost-Zipfel Mönchgut macht. Richtung Westen wird Putbus erreicht. Übernachtung in Putbus oder Umgebung.

5. Tag: Putbus/Umgebung - Greifswald
Länge: ca. 45 km
Von Putbus aus fahren Sie in den Süden der Insel und verlassen dort Rügen über die Glewitzer Fähre.
In Stahlbrode angekommen geht es mit frischem Schwung in Richtung der Geburtsstadt Caspar David Friedrichs: Greifswald. Eine Besichtigung der Altstadt, ihrer Kirchen und Zeugnissen der Schwedenzeit lohnt sich und für Kunstinteressierte führt der Caspar-David-Friedrich-Bildweg an 15 Stationen zu Wirkungsstätten und Bildmotiven des berühmten Malers durch die Stadt. Übernachtung in Greifswald.

6. Tag: Greifswald - Zinnowitz
Länge: ca. 40-50 km
Vorbei an der Klosterruine Eldena geht es auf ruhigen Wegen zur nächsten Insel.
Über Felder und kleine Dörfer erreichen Sie zunächst Wolgast mit seinem historischen Zentrum und der Peene-Werft, bevor Sie über die Peenebrücke nach Usedom radeln. Als erstes Seebad erreichen Sie im Norden zunächst Karlshagen, bevor es über Trassenheide nach Zinnowitz geht. Übernachtung in Zinnowitz oder Umgebung.

7. Tag: Zinnowitz - Kaiserbäder (Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck)
Länge: ca. 35 km
Ein sehr schöner Abschnitt der Reise führt über den schmalsten Teil der Insel zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, welche mit einer Strandpromenade verbunden sind. Bummeln Sie durch das älteste Seebad auf Usedom (Heringsdorf) oder genießen Sie einfach den Strand und das Meer. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

8. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Abreise von den Kaiserbädern (Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck) in eigener Regie

Täglicher Reisebeginn 21. April bis 30. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person Kat. B / Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 499,00 EUR / 539,00 EUR / 749,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 70,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Lübeck - Rügen - Usedom
14 Tage / 547 km / ab 969 EUR (MEC MV)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Reise erleben Sie die gesamte Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns, samt ihrer historischen Hansestädte, weißen Sandstrände, tollen Steilküsten und grünen Landschaften. Nicht zu vergessen Deutschlands größte Insel mit ihren berühmten Kreidefelsen und die mondänen Kaiserbäder Usedoms.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise nach Lübeck in eigener Regie. Besuchen Sie die prächtige Hansestadt an der Trave mit Holstentor und malerischer Altstadt. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck - Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3. Tag: Wismar - Kühlungsborn/Umgebung
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn/Umgebung - Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkt der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock - Darß/Fischland
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

6. Tag: Darß/Fischland - Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth - Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Stralsund - Wittow
Länge: ca. 55
Über den Rügendamm führt Sie die Etappe gleich zu Beginn auf die erste Insel der Reise - Rügen.
Nach der Überquerung des Strelasunds fahren Sie an der Westseite Richtung Norden und setzen mit der Wittower Fähre auf die Halbinsel Wittow über, welche das heutige Etappenziel darstellt. Übernachtung an der Ostseite in Breege oder Umgebung.

9.Tag: Wittow - Sassnitz
Länge: ca. 35-45 km
Wer die zusätzlichen Kilometer nicht scheut, für den lohnt sich vor Start der eigentlichen Etappe ein Abstecher zum Kap Arkona, einem beliebten Ausflugsziel mit Steilküste und Leuchttürmen.
Anschließend geht es von Wittow aus über das "Lange Moor" in den Nordosten Rügens, wo der Weg durch den schönen Nationalpark Jasmund mit seinem Buchenwald und dem berühmten Kreidefels "Königsstuhl" führt, bevor das Tagesziel Sassnitz erreicht wird. Übernachtung in Sassnitz.

10. Tag: Sassnitz - Putbus/Umgebung
Länge: ca. 55 km
Von Sassnitz aus fahren Sie Richtung Süden, an dem historisch bedeutsamen Gebäudekomplex von Prora vorbei, welches sich über etwa 5 km erstreckt. Anschließend erleben Sie die Seebäder Binz und Sellin, bevor der Weg einen Schlenker über den landschaftlich reizvollen Südost-Zipfel Mönchgut macht. Richtung Westen wird Putbus erreicht. Übernachtung in Putbus oder Umgebung.

11. Tag: Putbus/Umgebung - Greifswald
Länge: ca. 45 km
Von Putbus aus fahren Sie in den Süden der Insel und verlassen dort Rügen über die Glewitzer Fähre.
In Stahlbrode angekommen geht es mit frischem Schwung in Richtung der Geburtsstadt Caspar David Friedrichs: Greifswald. Eine Besichtigung der Altstadt, ihrer Kirchen und Zeugnissen der Schwedenzeit lohnt sich und für Kunstinteressierte führt der Caspar-David-Friedrich-Bildweg an 15 Stationen zu Wirkungsstätten und Bildmotiven des berühmten Malers durch die Stadt. Übernachtung in Greifswald.

12. Tag: Greifswald - Zinnowitz
Länge: ca. 40-50 km
Vorbei an der Klosterruine Eldena geht es auf ruhigen Wegen zur nächsten Insel.
Über Felder und kleine Dörfer erreichen Sie zunächst Wolgast mit seinem historischen Zentrum und der Peene-Werft, bevor Sie über die Peenebrücke nach Usedom radeln. Als erstes Seebad erreichen Sie im Norden zunächst Karlshagen, bevor es über Trassenheide nach Zinnowitz geht. Übernachtung in Zinnowitz oder Umgebung.

13. Tag: Zinnowitz - Kaiserbäder
Länge: ca. 35 km
Ein sehr schöner Abschnitt der Reise führt über den schmalsten Teil der Insel zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, welche mit einer Strandpromenade verbunden sind. Bummeln Sie durch das älteste Seebad auf Usedom (Heringsdorf) oder genießen Sie einfach den Strand und das Meer. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

14. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Abreise von den Kaiserbädern (Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck) in eigener Regie

Täglicher Reisebeginn 21. April bis 30. September 2018
Sperrtermine: (Hanse Sail 09.08.-12.08.)

Reisepreise
Preis pro Person Kat. B / Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 969,00 EUR / 1.098,00 EUR / 1.529,00 EUR

Zusatznächte

Lübeck
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 75,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR / 115,00 EUR

Wismar
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 75,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR

Warnemünde/Rostock
(nicht gültig während der Hanse Sail)
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 75,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR / 120,00 EUR

Stralsund
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Stralsund - Usedom
5 Tage / 125 km / ab 319 EUR (MEC 044)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser kompakten Tour entdecken Sie zunächst die historische bedeutsamen Hansestädte Stralsund und Greifswald, bevor Sie sich auf der Insel Usedom mehr der Natur und dem Strandleben zuwenden. Genießen Sie abschließend das Flair der Kaiserbäder.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
Anreise in eigener Regie. Die einst mächtige Hansestadt Stralsund mit ihren drei Stadtkirchen und dem Rathaus lädt zum Bummeln ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Heute führt Ihr Weg auf einer schattigen Allee, entlang des Strelasund, Richtung Greifswald. Bald taucht die Silhouette des Greifswalder Doms auf. Übernachtung in/bei Greifswald.

3. Tag: Greifswald - Zinnowitz
Länge: ca. 40-50 km
Immer den Bodden im Blick radeln Sie nach Wolgast. Weiter des Weges durch Dünenwäldchen nach Zinnowitz. Statten Sie dem Raumfahrtzentrum Peenemünde einen Besuch ab. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung.

4. Tag: Zinnowitz - Kaiserbäder (Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck)
Länge: ca. 35 km
Folgen Sie der Küste in die zahlreichen Ostseebäder der Insel Usedom, jedes mit seinem eigenen Charme. Genießen Sie die Fahrt durch die hügelige Landschaft, bevor Sie am Nachmittag die Kaiserbäder erreichen. Übernachtung in einem der Kaiserbäder.

5. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Abreise von den Kaiserbädern (Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck) in eigener Regie

Täglicher Reisebeginn vom 21. April bis 30. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person Kat. B / Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 319,00 EUR / 369,00 EUR / 459,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Stralsund nach Stettin
8 Tage / 245 km / ab 559 EUR (POL 02)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit auf eine Reise entlang unserer Vorpommerschen Küste von Stralsund nach Stettin. Unterwegs erkunden Sie die Küste vom Strelasund zum Greifswalder Bodden, die Küste der Insel Usedom, einem Teil der Pommerschen Bucht, das riesengroße Gewässer des Stettiner Haffs, zwischen Küste und den Inseln Usedom und Wollin gelegen. Stralsund als Hansestadt und deren Altstadt als UNESCO Weltkulturerbe, Greifswald, die Stadt Caspar D. Friedrichs, mit dem Pommerschen Landesmuseum, dem Kloster Eldena, die Stadt Wolgast am Peenestrom, Usedoms Seebäder, das polnische Seebad Swinemünde, die Westküste des Haffs, Anklam, die Stadt Otto Lilienthals und Ueckermünde, Kleinstadt am Stettiner Haff sind Ihre Stationen bevor Sie in Polen Ihr Reisezel Stettin (Schloss der pommerschen Herzöge) erreichen.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Greifswald
Länge: ca. 45 km
Entlang dem Strelasund geht es unter alten Alleen nach Brandshagen zur Kormorankolonie. Am gegenüberliegenden Ufer befindet sich die Halbinsel Zudar. Bald schon taucht die Silhouette des Greifswalder Doms von der Stadt auf. Genießen Sie am Nachmittag einen Bummel durch die Universitätsstadt. Übernachtung in Greifswald.

3. Tag: Greifswald - Nord Usedom (Karlshagen/Zinnowitz/Umg.)
Länge: ca. 40-50 km
Vorbei an der Klosterruine Eldena, dem bekannten Motiv von C.D. Friedrich, führt Sie der Weg zur Insel Usedom. Ab Freest besteht die Möglichkeit, mit der Fähre (in eigener Regie) nach Peenemünde überzusetzen. Auf ruhigen Wegen radeln Sie über die Insel zur Seeseite durch Trassenheide und Dünenwäldchen zum Seebad Zinnowitz. Alte Hotels im wilhelminischen Stil haben das Flair vergangener Zeiten in Zinnowitz bewahrt. Übernachtung in Zinnowitz, Karlshagen oder Umgebung.

4. Tag: Nord Usedom - Heringsdorf/Umg.
Länge: ca. 35 km
Heute erleben Sie auf Usedom - Deutschlands Sonneninsel Nr. 1 - einen Mix aus Strand, Natur und Kultur. Die weite Küstenlinie von Peenemünde bis Koserow lädt zu einem Strandspaziergang ein. Der Weg führt zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Schwestern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Heringsdorf, das älteste Seebad auf Usedom, ist über eine Strandpromenade mit Bansin und Ahlbeck verbunden. Übernachtung in einem der Seebäder.

5. Tag: Heringsdorf/Umg. - Anklam
Länge: ca. 55 km
Heute kehren Sie der schönen Usedomer Küste den Rücken und verlassen die Insel über den Süden, vorbei am gleichnamigen Städtchen Usedom. Auf dem Festland angelangt durchradeln Sie das Peenetal und erreichen Anklam. Übernachtung in Anklam.

6. Tag: Anklam - Ueckermünde
Länge: ca. 35 km
Sie starten von Anklam in Richtung Ueckermünde auf dem Berlin-Usedom Radweg. In Leopoldshagen sind die Feldsteinkirche und die Heimatstube in der alten Motormühle sehenswert. Der Erholungsort Mönkebude lockt mit einer Fischerstube. Ihr Weg entlang am Stettiner Haff führt Sie nach Ueckermünde, wo sich Ihre nächste Übernachtungsmöglichkeit befindet. Besuchen Sie in Ueckermünde das Haffmuseum im Schloss, das Haffbad sowie die Marina. Ebenfalls sind der Marktplatz und die gemütliche Altstadt von Deutschlands jüngsten Seebad zu empfehlen. Übernachtung in Ueckermünde.

7. Tag: Ueckermünde - Stettin
Länge: ca. 30 km
Von Ueckermünde aus geht es auf dem Stettiner-Haff-Rundweg nach Altwarp. Nach der Fahrt durch das Wacholdertal können Sie in der Räucherkate der Familie Zach einkehren. Von Vogelsang geht es weiter nach Christiansberg, wo der Botanische Garten manch Überraschung bereithält. Auf dem Oder-Neiße-Radweg fahren Sie durch die Moorlandschaft bei Hintersee in der Uckermünder Heide mit ihrer reichhaltigen Flora und Fauna. Ab der Kirche in Hintersee geht am frühen Nachmittag ein Transfer zu Ihrem Hotel nach Szczecin/Stettin (inkl.). Sehenswert sind hier u.a. das Nationalmuseum und die Hakenterrassen. Übernachtung in Szczecin/Stettin.

8. Tag: Abreise von Stettin
Nach dem Frühstück erfolgt die individuelle Abreise.

Täglicher Reisebeginn 22. April bis 23. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 559,00 EUR / 669,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund
Preis EUR pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR

Stettin***/**** inkl. Frühstück p.P.:
Preis pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 51,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 87,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Mecklenburgischer Seen-Radweg II Waren - Ahlbeck/Heringsdorf
8 Tage / 240 km / ab 599 EUR (SEE 11)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Immer Richtung Norden, bis zum Meer radeln Sie auf dieser Tour. Der Teil II des Seenradweges führt Sie von den Mecklenburgischen Seen, zum Stettiner Haff an die Ostsee zur Insel Usedom. Der Vorpommerschen Küste können Sie bis nach Stralsund folgen.

1. Tag: Anreise nach Waren
in eigener Regie. Genießen Sie den Blick über die Binnenmüritz und besuchen sie das Müritzeum (inkl.). Übernachtung in Waren/Müritz.

2. Tag: Waren/Müritz-Mirow
Länge: ca. 40 km
Die heutige Etappe führt in den Müritz-Nationalpark. Über Federow und Schwarzenhof geht es zum Ostufer der Müritz nach Boek. Erlenbrüche, Moorwälder, üppige Wacholderheide sind in einem Gebiet von über 300 kqm zuhause. Übernachtung bei Mirow/Wesenberg.

3. Tag: Mirow-Neustrelitz
Länge: ca. 35 km
Wandeln Sie an diesem Tag auf den Spuren der Königin Luise. Nach dem Besuch des 3-Königinnen-Palais geht es an zahlreichen Seen entlang, über kleine Weiler und Waldsiedlungen nach Wesenberg und Neustrelitz. In Neustrelitz können Sie einen Rundgang durch den Schlossgarten unternehmen. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz-Neubrandenburg
Länge: ca. 35 km
Durch abwechslungsreiche Moränenlandschaft radeln Sie um den östlichen Teil des Müritz-­Nationalparks über Fürstensee, Wokuhl und Blankensee zurück zum Tollensesee. Wahlweise westlich oder östlich des Ufers in die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. Übernachtung in Neubrandenburg.

5. Tag: Neubrandenburg-Ueckermünde
Länge: ca. 35-74 km
Mit der Bahn kann in eigener Regie die Etappe bis Strasburg verkürzt werden. Meist flach verläuft diese wunderschöne Strecke zum Stettiner Haff nach Ueckermünde. Dort lohnt ein Besuch des Haffmuseums im ehemaligen Residenzschloss. Übernachtung in Ueckermünde.

6. Tag. Ueckermünde-Stadt Usedom
Länge: ca. 35-55 km
Ueckermünde ist von einem fast 260 kqm großen Landschaftsschutzgebiet umgeben. Durch das Schutzgebiet radeln Sie nach Grambin. Entlang dem Stettiner Haff Richtung Anklam. Übernachtung in der Stadt Usedom/Umgebung.

7. Tag: Usedom-Heringsdorf/Umgebung
Länge: ca. 30 km
Ab dem Inselstädtchen Usedom durch den tiefen Süden der Insel. Nach abwechslungsreicher Fahrt erreichen Sie Dargen. Die ausgedehnte Moorlandschaft liegt noch auf dem Wege zum Ostseestrand, bevor die Kaiserbäder erreicht sind. Übernachtung in Heringsdorf/Umgebung.

8. Tag: Abreise Heringsdorf
Nach dem Frühstück Rückreise in eigener Regie.

Jeden Montag vom 07. Mai bis 17. September 2018
(ab 4 Personen Sondertermine möglich)

Zusatznächte

Waren
Preis pro Person,Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 52,00 EUR / 65,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 85,00 EUR / 110,00 EUR

Heringsdorf
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 145,00 EUR / 115,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 85,00 EUR / 65,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntour Usedom
6 Tage / 166 km / ab 489 EUR (ST HER 01)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit uns auf die Sonneninsel Usedom. Die östliche Insel Deutschlands bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten auf über 150 km ausgebauten Radwegen die Insel und ihre Umgebung zu erkunden. Auch einen Ausflug in den polnischen Teil der Insel Usedom nach Swinemünde und zur polnischen Nachbarinsel Wollin darf bei dieser Radreise nicht fehlen. Lassen Sie sich von der frischen Seeluft verwöhnen und genießen Sie dabei die herrliche Küstenlandschaft der Insel mit über 40 km Sandstand, Seen, Buchten und Wälder und das schöne Leben in den Seebädern.

1. Tag: Anreise nach Heringsdorf
in eigener Regie. Übernachtung im Seebad Heringsdorf in Ihrem gebuchten Hotel. Übernahme der Leihräder falls gebucht im Hotel.

2. Tag: Kleiner Ausflug ins Hinterland
Länge: ca. 24 km
Ideal zum Einstieg ist eine Radtour um den Gothensee, die Sie durchs Hinterland der Kaiserbäder führt. Dabei geht es durch kleine Dörfer mit hübschen Bauerngärten auf kurzer Tour durch die abwechslungsreiche Landschaft unweit der Kaiserbäder. Neben dieser Tour bleibt ausreichend Zeit die Kaiserbäder mit ihrer über 8 km langen Promenade kennenzulernen sowie für ein Bad in der Ostsee.

3. Tag: Seebädertour von Heringsdorf nach Wolgast
Länge: ca. 40 km
Auf dieser Strecke erkunden Sie die Usedomer Küste und ihre Badeorte. Auf Radwegen geht es immer entlang der Strände bis in den Norden der Insel nach Peenemünde und wenn Sie möchten weiter bis nach Wolgast. In eigener Regie mit der Usedomer Bäderbahn zurück.

4. Tag: Seentour auf Usedom
Länge: ca. 42 km
Radeln Sie über den Golm, den höchsten Berg der Insel vorbei an mehreren Seen zum Moorgebiet Thurbruch und zum Stettiner Haff.

5. Tag: Radtour nach Swinemünde und zur Insel Wollin (Polen)
Länge: ca. 50-70 km
Heute geht es zu unseren Nachbarn ins polnische Swinemünde, dem östlichsten Teil der Insel Usedom. Eine Pendelfähre bringt Sie rüber zur Insel Wollin, wo Sie durch Küstenwald und vorbei an Moorlandschaften bis nach Mistroy zum Nationalpark Wollin radeln können. Geschichte, Kultur, alte Festungsanlagen und ein Wisentgehege im Nationalpark können bei dieser Tour erkundet werden.

6. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Anreise jeden Sonntag vom 29. April bis 30. September 2018

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Usedom
8 Tage / 80 km / ab 539 EUR (USE KE 08)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der 40 Kilometer lange Sandstrand der Insel Usedom mit meist geringer Wassertiefe eignet sich hervorragend für Kinder und Familien zum Baden und Sandburgen bauen. Strand, Sand, Wind und Wellen sind für Kinder das Größte, jedoch auch, Phänomenta, Tauchgondel oder Kletterwald hat die Insel Usedom zu bieten.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie nach Stralsund. Hier gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie z. B. das OZEANEUM (Eintritt inkl.) zu entdecken. Auch das Spaßbad "HanseDom" (Eintritt inkl.) erwartet Sie. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Heringsdorf/Umg.
Morgens mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund in die kaiserlichen Seebäder Heringsdorf/Ahlbeck. Hier erwarten Sie die Seebrücken von Heringsdorf und Ahlbeck und kilometerlanger, feinsandiger Strand. Übernachtung in einem der Kaiserbäder.

3. Tag: Rund um Heringsdorf
Länge: ca. 15 km
Heute können Sie einen Ausflug (in eigener Regie) ins nahe gelegene Swinemünde machen oder bei schlechtem Wetter bietet die "Ostsee-Therme" zwischen Heringsdorf und Ahlbeck Möglichkeit zum Planschen. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Heringsdorf - Koserow/Umg.
Länge: ca. 20 km
Heute gibt es eine kleine Bergetappe. Weiter fahren Sie durch Ückeritz, am Kölpinsee vorbei, auf leicht welligem Gelände, nach Koserow. Übernachtung in Koserow/Umgebung.

5. Tag: Koserow/Umg.-Karlshagen/Umgebung
Länge: ca. 15 km
Entlang der bewaldeten Steilküste immer in Nähe kilometerlanger Sandstrände radeln Sie durch Zempin, das kleinste Seebad der Insel Usedom, in den Norden der Insel nach Zinnowitz und weiter nach Trassenheide. Weiter nach Karlshagen. Übernachtung in Karlshagen/Umgebung.

6. Tag: Rund um Karlshagen
Länge: ca. 10 km
Heute können Sie in Karlshagen einen freien Tag am wunderschönen Strand einlegen, oder Sie fahren nochmal nach Trassenheide und besuchen dort (in eigener Regie) das "Wildlife" und den "Usedom Park", Freizeitspaß auf 10.000 qm oder Sie gehen auf "Tauchstation" mit der Tauchgondel in Zinnowitz. Übernachtung wie am Vortag in Karlshagen/Umgebung.

7. Tag: Karlshagen/ Umg.-Peenemünde-Wolgast-Stralsund
Länge: ca. 20 km
Heute geht es nach Peenemünde. Für das Historisch-Technische Informationszentrum mit der "Phänomenta" (inkl.) sollten Sie sich ruhig 2 Std. Zeit nehmen. Am Flugplatz kann man eine Rundfahrt durch das sonst gesperrte Areal unternehmen. Weiter über Zecherin nach Wolgast, mit seinem kleinen Tierpark. Ein Abstecher vorher in die Gutsanlage Mölschow lohnt sich. Von Wolgast mit der Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Hier besucht, sofern noch nicht am 1. Tag geschehen, das OZEANEUM. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück endet Ihre Reise. Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn 21. April bis 30. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 539,00 EUR / 669,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg Insel Usedom ab/bis Stralsund
6 Tage / 180 km / ab 419 EUR (USE 01)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Usedom - eine Insel zauberhafter Schönheit.
Das Seebad Zinnowitz und die drei Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck vereinen sich mit einem Stück unberührter Natur. Im Hinterland des Achterwassers und des Peenestroms schlägt das Herz jedes Radwanderers höher. Abseits lebendigen Treibens liegen stille Winkel, Wälder und Seen. Schilfgürtel, romantische Seen und Graureiherkolonien sind ein verstecktes Kleinod der bekannten "Bernsteinküste des Nordens".

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie. Übernahme der Räder und Tourenbesprechung. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Entlang dem Strelasund geht es unter alten ­Alleen nach Brandshagen zur Kormorankolonie. Am gegenüberliegenden Ufer befindet sich die Halb­insel Zudar. Bald schon taucht die Silhouette des Greifswalder Doms und der Stadt auf. Genießen Sie am Nachmittag einen Bummel durch die Universitätsstadt. Übernachtung in/bei Greifswald.

3. Tag: Greifswald-Wolgast-Zinnowitz/Umg.
Länge: ca. 40-50 km
Vorbei an der Klosterruine Eldena, dem bekannten Motiv von C.D.Friedrich, geht es auf ruhigen Wegen zur Insel Usedom. Nutzen Sie ab Freest die Fähre (in eigener Regie) um nach Peenemünde überzusetzen. Bald haben Sie Ihr Ziel erreicht. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung oder Karlshagen.

4. Tag: Zinnowitz/Umg.-Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck
Länge: ca. 35 km
Heute erleben Sie auf Usedom - Deutschlands Sonneninsel Nr. 1 einen Mix aus Strand, Natur und Kultur. Die weite Küstenlinie von Peenemüünde bis Koserow lädt zu einem Strandspaziergang ein. Der Weg führt zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Schwestern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Heringsdorf, das älteste Seebad auf Usedom, ist über eine Strandpromenade mit Bansin und Ahlbeck verbunden. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

5. Tag: Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck-Anklam-Stralsund
Länge: ca. 50-60 km
Bummel und promenieren Sie noch einmal nach Herzenslust. Bald schon lassen Sie das bunte Treiben der Seebäder hinter sich und tauchen in die Stille des Hinterlandes ein. Von der Küste geht es über die Insel nach Usedom, der Stadt, die der Insel ihren Namen gab. Per Bahn ab Anklam zurück nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder gern buchen wir Ihnen Zusatznächte in der wunderschönen Hansestadt.

Täglicher Reisebeginn 21. April bis 30. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 559,00 EUR / 419,00 EUR

Zusatznächte

Stralsund
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 110,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Usedom-Reise
8 Tage / 220 km / ab 569 EUR (USE 05)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei dieser Reise radeln Sie von Stralsund zu den Kaiserbädern Bansin, Heingsdorf und Ahlbeck. Außerdem werden Sie Greifswald und Zinnowitz erkunden.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
Die Anreise erfolgt in eigener Regie. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Greifswald
Länge: ca. ca. 40-50 km
Entlang dem Strelasund geht es unter alten Alleen nach Brandshagen zur Kormorankolonie. Am gegenüberliegenden Ufer befindet sich die Halbinsel Zudar. Bald schon taucht die Silhouette des Greifswalder Doms und der Stadt auf. Genießen Sie am Nachmittag einen Bummel durch die Universitätsstadt. Übernachtung in Greifswald oder Umgebung.

3. Tag: Greifswald - Nord Usedom
Länge: ca. ca. 40-50 km
Vorbei an der Klosterruine Eldena, dem bekannten Motiv von C.D. Friedrich, führt der Weg zur Insel Usedom. Ab Freest besteht die Möglichkeit, mit der Fähre (in eigener Regie) nach Peenemünde überzusetzen. Auf ruhigen Wegen radeln Sie über die Insel zur Seeseite durch Trassenheide und Dünenwäldchen zum Seebad Zinnowitz. Alte Hotels im wilhelminischen Stil haben das Flair vergangener Zeiten in Zinnowitz bewahrt. Übernachtung in Zinnowitz, Karlshagen oder Umgebung.

4. Tag: Nord Usedom - Kaiserbäder
Länge: ca. ca. 35 km
Vom Strand aus zeigt das Panorama die weite Küstenlinie von Peenemünde bis Koserow. Der Weg führt zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Schwestern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Heringsdorf ist das eleganteste und älteste Seebad auf Usedom. Über die Strandpromenade ist es mit Bansin und Ahlbeck verbunden. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder oder Umgebung.

5. Tag: Ruhetag Kaiserbäder
Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie können relaxen, durch die Seebäder bummeln und die im wilhelminischen Stil erbauten Häuser bewundern oder einen Radausflug nach Polen in die Hafenstadt Swinemünde unternehmen (ca. 26 km). Empfehlenswert ist auch eine Rundtour auf den Lionell Feininger Radweg zum Achterwasser.

6. Tag: Kaiserbäder - Greifswald
Länge: ca. ca. 55-60 km
In den Seebädern können Sie noch einmal das lebhafte Treiben genießen, bevor es in das stille Hinterland geht. Über die Stadt Usedom erreichen Sie am Nachmittag Anklam. Von Anklam fahren Sie mit der Bahn bis Greifswald. Übernachtung in Greifswald oder Umgebung.

7. Tag: Greifswald - Stralsund
Länge: ca. ca. 40 km
Sie verlassen Greifswald auf beschaulichen Wegen durch das vorpommersche Küstenland Richtung Stralsund. Idyllische Dörfer mit Bauerngärten umgeben von weiten Feldern prägen das Bild. Unterwegs wartet manch uriger Dorfkrug mit pommerschen Spezialitäten auf. Von Fern grüßen die Stralsunder Kirchtürme von St. Marien, Nikolai und Jacobi den Radler. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück erfolgen die Abgabe der Leihräder und die Heimreise in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn vom 21. April bis 30. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 569,00 EUR / 789,00 EUR

Zusatznächte

Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 110,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 70,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour