Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

E-Bike Technikkurs
Lernen, Ausprobieren und Erleben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Elektrovelos sind gross im Trend und erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Lernen Sie an einem unserer Technikkurse das attraktive Fortbewegungsmittel kennen und perfektionieren Sie Ihren Fahrstil. Sie erhalten hilfreiche Tipps im Umgang mit dem Elektrovelo von unseren erfahrenen Reiseleitern. Begleiten Sie uns auf der Entdeckung interessanter Ecken der Schweiz und erleben Sie die Natur vom E-Bike aus.

Anforderungsprofil:
Für Einsteiger geeignet. Hügelige Etappen auf meist ruhigen Asphaltstrassen und Naturwegen mit durchschnittlich 37 km und ca. 300 Höhenmeter.


Highlights:
- Technische Einführung in die Handhabung des Elektrovelos.
- Gemütliche Velotour.
- Mittagessen im lokalen Restaurant.
- Sicheres Fahrgefühl erlangen.


Warum ein Elektrovelo?
Dank der Unterstützung des Elektromotors kommt man schneller vorwärts und bewältigt auch grösere Steigungen mühelos. Die Zahl der verkauften Elektrovelos steigt in der Schweiz seit Jahren stark an. Jedoch haben mit der wachsenden Verbreitung auch die Unfälle mit E-Bikes stark zugenommen.

Wie sattelfest sind Sie auf dem E-Bike?
Unsere Reiseleiter geben Ihnen aufklärende Informationen und Tipps zum sicheren Fahren mit dem Elektrovelo. So macht das E-Biken noch mehr Spass!
Dieser Kurs ist für Neulinge, sowie Personen geeignet, welche das Elektrovelo testen möchten.

Der Weg ist das Ziel
Auf diesen ausgewählten Touren haben Sie die Möglichkeit, unsere E-Bikes zu testen:

Heidiland am 19.04.2017 ab Sargans
Die schmucken Dörfer Malans, Jenins, Maienfeld und Fläsch liegen verträumt eingebettet in den Rebbergen der Bündner Herrschaft. Unter dem Falknis entlang nähern wir uns dem imposanten Schloss Sargans auf schönen Nebensträsschen. - 45 km

Windisch am 28.04.2017 ab Windisch
Auf den Spuren der Habsburger fahren wir durch die Aargauer Städte Mellingen, Baden und Brugg. Hauptattraktion ist das imposante Wasserschloss der Schweiz, wo sich inmitten einer faszinierenden Auenlandschaft die drei Flüsse Aare, Reuss und Limmat treffen. - 32 km

Herzroute am 04.05.2017 ab Burgdorf
Die Herzroute führt an den schönsten Ecken der pittoresken Schweiz vorbei: lauschige Wege und Strässchen historische Ortsbilder und grandiose Aussichten. Die einsamen Wege weit ab von Verkehrslärm und Hektik eigenen sich besonders zur Erkundung mit E-Bikes. - 38 km

Programmänderungen vorbehalten!


Integrierter Technikkurs:
Wir üben das vorausschauende Fahren, richtige Bremsen, Schalten und das Anfahren. Ziel ist es ein gutes Fahrgefühl zu erhalten und sicher mit dem Elektrovelo normale Verkehrssituationen zu meistern.

Reiseleitung:
Ruth Pool I Manon Wild I Karl Heuberger I Markus Heuberger

Bitte beachten Sie:
Das Tragen eines Velohelms ist Pflicht.
Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Flussfahrt nach Amsterdam
Attraktive Veloreise dem Rhein entlang

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unsere Route führt vom Elsass und dem UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal über das dicht besiedelte Ruhrgebiet bis in die niederländische Hauptstadt Amsterdam. Wir erkunden die schönen Velowege auf zwei Rädern und erleben die Städte zu Fuss. Während den Schifffahrten geniessen wir die Landschaft und lassen die Seele baumeln.

Anforderungsprofil:
Vorwiegend flache Strecken. Teils Velowege, wenig Naturstrassen. Durchschnittliche km-Leistung ca. 40 km (mind. 18 km, max. 43 km). Es besteht die Möglichkeit in den Begleitbus umzusteigen (kürzere Velotouren).

Highlights:
- Abstecher an die liebliche Mosel und ihre Weinberge.
- Die einmaligen Dome von Speyer und Köln.
- Die Grachtenfahrt durch die Velostadt Amsterdam.


Reiseprogramm:

1. Tag: Anreise Fahrt im EUROBUS Comfort-Bus nach Basel.

2. Tag: Elsass - Strassburg
Wir fahren mit dem Velo durch den schmucken Weiler Obernai über Molsheim bis nach Strassburg. Danach besuchen wir den schönsten Teil von Strassburg, das "Petite France". - 27-43 km

3. Tag: Speyer - Worms - Oppenheim
Am Morgen besichtigen wir Speyer mit seinem architektonisch bedeutenden Dom. Nach einer Busfahrt staret unsere Velotour über Worms entlang der Pfälzischen Weinberge bis nach Oppenheim. - 30-42 km

4. Tag: Rüdesheim - Loreley - Koblenz
Velo-Rundtour von Rüdesheim entlang unzähliger Rüdesheimer Weinberge. Sie gehören zu den besten Weinlagen Deutschlands. Am Nachmittag erleben wir auf dem Schiff mit der Passage der Loreley einen Höhepunkt der Flussreise. - 18-33 km

5. Tag: Cochem - Mosel
Am Vormittag geniessen wir die einmalige Flussfahrt durch das Moseltal bis nach Cochem. Wir bewundern auf unserer Velotour die steilsten Weinberge Europas und erleben die Mosel nochmals anders. - 36 km

6. Tag: Köln (Velofreier Tag)
Am Vormittag besuchen wir den unvergleichlichen Kölner-Dom und spazieren über die Hohenzollernbrücke. Nach dem Mittag beginnt die ausgedehnte Schifffahrt nach Amsterdam.

7. Tag: Amsterdam - Zaanse Schans
Amsterdam ist eine pulsierende Stadt voller Fietser (Velofahrer). Während einer Grachtenfahrt staunen wir über die schönen Herrenhäuser. Wir geniessen unsere letzte Velo-Rundtour entlang von nie enden wollenden Kanälen bis zum Windmühlenfreilichtmuseum. - 21-35 km

8. Tag: Rückreise Ausschiffung nach dem Frühstücksbuffet und Rückfahrt in die Schweiz.
Programmänderungen vorbehalten!


Kabinenpreise:
Doppelkabine Hauptdeck hinten: CHF 2140.00
Doppelkabine Hauptdeck: CHF 2240.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Mitteldeck hinten: CHF 2680.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Mitteldeck: CHF 2840.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Oberdeck hinten: CHF 2940.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Oberdeck: CHF 3140.00
Doppelkabine Suite mit Balkon Oberdeck: CHF 3780.00
Einzelkabine Hauptdeck: CHF 2240.00

Reiseleitung:
Markus Heuberger, Karl Heuberger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bern - Paris
Einzigartige Elektrovelo-Reise mit dem Motto "Der Weg ist das Ziel"

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine faszinierende Elektrovelo-Reise durch eine abwechslungsreiche Landschaft, gekrönt mit einer Fülle (un-)bekannter kultureller und kulinarischer Schwerpunkte. Lassen Sie sich überraschen vom wilden Jura, dem hügeligen Franche-Comté, den berühmten Weinbergen und den zahlreichen Wasserwegen des Burgunds.

Anforderungsprofil:
Hügeliges Gelände und sehr abwechslungsreich. Durchschnittliche km-Leistung: 75 km (mind. 50 km, max. 86 km). Total ca. 730 km.

Highlights:
- Ursprüngliche Juralandschaft.
- "La Côte d’Or" und der "Canal de Bourgogne".
- Dijon, Beaune, Auxerre, Paris - kulturhistorische Städte.


Reiseprogramm:

1. Tag: Bern - Yverdon-les-Bains
Individuelle Anreise nach Bern und erste Elektrovelo-Fahrt dem Neuenburgersee entlang nach Yverdon-les-Bains. Wir geniessen unterwegs ein Mittagessen im Schloss Münchenwiler. - 85 km

2. Tag: Jurahöhenzug
Wir widmen uns der herausfordernden Topografie des Juras. Die Steigung zwischen Yverdon-les-Bains und Ste. Croix überwinden wir mit dem Zug. Je nach Wetterlage geniessen wir eine traumhafte Sicht in die schneebedeckten Alpen und zum Mont-Blanc-Massiv. Wunderschöne Wege schlängeln sich durch das Val de Travers. Das Vallée de la Loue überrascht mit seinen spektakulären Juraschluchten. - 75 km

3. Tag: Dole und Umgebung
Ornans, welches malerisch am Fluss Loue liegt, lassen wir hinter uns und geniessen die schöne Fahrt durch die Hügellandschaft des Franche-Comtés. Dem Doubskanal entlang entschleunigen wir uns dank den ideal ausgebauten Velowegen und der zauberhaften Kulisse. Hoch über Dole, auf dem Mont Roland, übernachten wir. - 84 km

4. Tag: Dijon
Wir tauchen ein in das burgundische Erbe in Dijon, die Stadt der Feinschmecker. Senf, Wein und Cassislikör sorgen für leibliche Genüsse. - 69 km

5. Tag: La Côte d’Or und Beaune
Die Goldküste - die Côte d’Or, ist eine der prestigeträchtigsten Weinregionen der Welt. Wir durchfahren die engen Winzerdörfer bis nach Beaune und geniessen ein feines Mittagessen mit gutem Wein. - 50 km

6. Tag Semur-en-Auxois
Beaune und die Weinberge lassen wir hinter uns. Die Landschaft wechselt nun zu Wäldern und Wasserwegen. In Pont d’Ouche beginnt der geruhsame Veloweg entlang des Canal de Bourgogne. - 86 km

7. Tag: Avallon
Durch die hügeligen Ausläufer des Bergmassivs Morvan geht es weiter über Quarré-les-Tombes nach Avallon. - 60 km

8. Tag: Vézelay und Auxerre
Besuch der berühmten Wallfahrtskirche Ste.-Marie-Madelaine in Vézelay (UNESCO-Welterbe). Die "cyclable de Nivernais" führt uns sicher nach Auxerre. - 75 km

9. Tag: Sens
Wir verlassen die Kathedralenstadt Auxerre und radeln durch ruhige Dörfer weiter bis nach Sens. - 75 km

10. Tag: Fontainebleau und Paris
Ein letztes Mal geniessen wir die grosse Weite und die ruhigen Dörfer. In Fontainebleau wechseln wir auf die Bahn. Mit dem Direktzug erreichen wir Paris. - 68 km

11. Tag: Paris
Auf einer Sightseeingtour entdecken wir die quirlige, romantische Metropole.

12. Tag: Paris - Wohnort
Bahnrückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Beat Werthmüller, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Carcassonne & Canal du Midi
Veloreise entlang des Canal du Midi bis ans Mittelmeer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bis heute säumen vielerorts Bäume die Wasserstrasse, die von Toulouse bis hinunter zum Mittelmeer führt. Autos und Industrie fehlen hier, wir fahren durch Weinberge, verträumte Dörfer und herrliche Natur. Es erwarten uns Carcassonne mit der mächtigsten mittelalterlichen Doppelwehranlage Europas und viele weitere kulturell interessante Städte. Am Ende der Reise begrüsst uns die lebendige Hafen- und Fischerstadt Sète an der Mittelmeerküste.


Anforderungsprofil:
Durchschnittliche km-Leistung: ca. 46 km (mind. 35 km, max. 63 km). Flache Strecken entlang des Kanals, teilweise asphaltiert, Sand- oder Kieselwege.

Highlights
- Die befestigte mittelalterliche Stadt Carcassonne.
- Der Canal du Midi, die Verbindung zwischen Atlantik und Mittelmeer.
- Sète - "Klein-Venedig des Languedoc".


Reiseprogramm

1. Tag: Basel - Toulouse
Flug nach Toulouse und Transfer nach Carcassonne.

2. Tag: Carcassonne
Unter kundiger Führung entdecken wir die sehenswerte Festungsstadt Carcassonne, die 1997 ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde. Am Nachmittag unternehmen wir eine Rundtour nach Montolieu. In der wunderschönen Bücherstadt am Rande der Montagnes Noires gelegen, findet man 15 Antiquariate mit über 200’000 Büchern. - 40 km

3. Tag: Carcassonne - Lezignan-Corbières
Wir fahren gemütlich entlang des Canal du Midi. 60’000 Bäume wurden einst gepflanzt, um die Ufer zu befestigen. Bis heute säumen vielerorts Bäume die Wasserstrasse. - 63 km

4. Tag: Lezignan-Corbières - Narbonne
Unsere heutige Velostrecke führt uns nach Narbonne mit der beeindruckenden Kathedrale Saint Just aus dem Jahre 1272. Narbonne war die erste römische Kolonie ausserhalb Italiens und präsentiert sich heute als lebhafte Stadt in Languedoc. - 55 km

5. Tag: Narbonne - Béziers
Auf dem Weg nach Béziers fahren wir am hübschen Dorf Capestang vorbei. Der Besuch des Dorfes mit dem Schloss und der Stiftskirche Saint-Étienne lohnt sich auf jeden Fall. Schliesslich gelangen wir nach Béziers, welches als Hauptstadt des Languedoc-Weins gilt und schön auf einem Hügel über dem Fluss Orb gelegen ist. - 45 km

6. Tag: Béziers - Cape d’Agde
Entlang des idyllischen Canal du Midi geht es an die Mittelmeerküste zum beliebten Ferienort Cape d’Agde. Dort befindet sich Europas grösster Jachthafen und mehrere feine Sandstrände. - 40 km

7. Tag: Cape d’Agde - Sète
Unser Ziel ist die Hafenstadt Sète, auch "Klein-Venedig des Languedoc" genannt. Die Stadt ist fast komplett von Wasser umgeben und nur durch zwei enge Sandzungen mit dem Festland verbunden. - 35 km

8. Tag: Montpellier - Basel
Transfer nach Montpellier und Rückflug nach Basel oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reisleitung:
Monika Kalbermatten, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

La Rochelle - Bordeaux
Veloferien mit südländischem Flair am Atlantik

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Un pied dans l’eau" passt irgendwie immer auf dieser Reise. Zuerst fahren wir quer durch das "Venedig" Aquitaniens. Auf der Île d’Oléron erleben wir die Welt der Fischer und Austernzüchter. Nachdem uns eine Fähre über die Mündung der Gironde gebracht hat, tauchen wir ab in die ruhigen, lichten Pinienwälder rund um Bordeaux. Erleben Sie die Abwechslung der französischen Atlantikküste mit dem Velo.

Anforderungsprofil:
Vorwiegend flach, auf verkehrsarmen Strassen, durch Pinienwälder oder dem Meer entlang. Die Wege sind meistens asphaltiert.
Mind. 35, max. 90 km pro Tag.

Highlights:
- Ruhige Velowege quer durch Föhren- und Pinienwälder.
- Die französische Atlantikküste mit den 500 km Stränden.
- Die charmante Hafenstadt La Rochelle.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Bordeaux
Flug ab Zürich nach Bordeaux. Transfer nach La Rochelle. Der alte Hafen, die schönen Schiffe und die frische, salzige Luft machen uns Appetit aufs Velo zu steigen.

2. Tag: La Rochelle - Rochefort
Über ein verwirrendes, fast unendlich scheinendes Netz von Dämmen und Kanälen fahren wir entlang der wunderschönen Velowegen nach Rochefort, der alten Schiffsbaustadt. - 35 km

3. Tag: Rochefort - Île d’Oléron
"Bancs d’huîtres" so nennen die Züchter ihre Austernfarmen. Es ist die Welt der Muschelzüchter, der Fischer und der Langustenfänger, in welcher wir heute einen authentischen Einblick unterwegs nach Île d’Oléron gewinnen. - 40 km

4. Tag: Rundtour Île d’Oléron
Oléron ist die zweitgrösste Insel Frankreichs in Europa! Das mediterrane Klima lädt uns auf der heutigen Tour zum Baden im Atlantik ein. - 50 - 75 km

5. Tag: Ile d’Oléron - Royan
Wir fahren entlang der Küste weiter Richtung Süden. Royan strahlt den speziellen Charme eines Atlantikbadeortes aus. Ein kurzer Stadtbummel lohnt sich. - 55 km

6. Tag: Royan - Pointe de Grave - Lacanau
Sie ist auch heute noch irgendwie abenteuerlich, die Fähre über die Mündung der Gironde, an den Pointe de Grave. Die Landschaft wechselt - wir radeln auf kleinen Velowegen durch lichte Föhren- und Pinienwälder, und das nur einige hundert Meter vom Meer entfernt. - 53-90 km

7. Tag: Lacanau Océan - Bordeaux
Ein fast verkehrsfreier Veloweg führt uns vom Meer weg ins Landesinnere. Unser letztes Etappenziel ist die UNESCO-Stadt Bordeaux, die berühmten Weinen ihren Namen gibt. - 65 km

8. Tag: Bordeaux - Zürich
Rückflug von Bordeaux nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Hinweis:
Diese Reise ist eine reine Veloreise ohne Elektrovelos.

Reiseleitung:
Brigitte Brehm, Monika Kalbermatten

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Provence und Camargue
Per Schiff und Velo

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Provence - das Sonnenland Frankreichs! Auf dieser Veloreise erwarten Sie malerische Dörfer, fantastische Schluchten, blühende Lavendelfelder, bunte Märkte und Weinberge so weit das Auge reicht. Entdecken Sie auf den Veloetappen durch die traditionelle Provence die zahlreichen Denkmäler römischer und mittelalterlicher Baukunst.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 25 km, max. 60 km. Vorwiegend flache, verkehrsarme Strecken in ländlichen Gebieten.

Highlights:
- Das höchste, weltbekannte Aquädukt Pont du Gard.
- Nationalpark Camargue mit seinen Pferden, Rindern und der wilden Natur.
- Weindegustation in Châteauneuf-du-Pape.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Aigues-Mortes. Der Ort ist berühmt für seine vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer. Die Einschiffung ist ab 18.00 Uhr möglich.

2. Tag: Rundtour Aigues-Mortes
Auf der ersten Velotour erkunden Sie die Camargue, wo die Natur an vielen Stellen noch unberührt ist und zahlreiche Tiere beobachtet werden könnnen. Im schönen Fischerdorf Le Grau-du-Roi können Sie eine Pause einlegen. Es besteht die Möglichkeit, sich am Strand zu entspannen. - 55 km

3. Tag: Aigues-Mortes - Arles
Am Vormittag bringt Sie das Schiff nach Saint Gilles. Von dort starten Sie Ihre Velo-
etappe nach Arles, eine Stadt, die reich an römischen Ruinen und weiteren Schätzen ist. Am Nachmittag wird Sie ein Fremdenführer durch die Stadt begleiten. - 25 km

4. Tag: Arles - Vallabrègues
Die heutige Velotour durch Olivenbäume und an Kalksteinklippen entlang bringt Sie bis Alpilles mit dem Dorf Les-Beaux-de-Provence, und weiter nach St.-Rémy-de-Provence, bekannt als ehemaliger Wohnort von van Gogh. Übernachtung in Vallabrègues, einem hübschen provenzialischen Dorf am Ufer der Rhône. - 60 km

5. Tag: Vallabrègues - Aramon
Sie fahren mit dem Velo auf Landstrassen bis Barbentane mit seinem Schloss zwischen den Flüssen Rhône und Durance. Weiter zur Abtei Saint Michel de Frigulet und anschliessend bis zur mittelalterlichen Burg Boulbon. Am Nachmittag bringt Sie das Schiff nach Aramo, wo Sie übernachten und einen schönen Blick auf den Mont Ventoux geniessen können. - 35 km

6. Tag: Aramon - Avignon
Veloetappe zum besten erhaltenen römischen Aquädukt Europas, der Pont du Gard, ein architektonisches Meisterwerk. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Schiff in die Stadt der Päpste, nach Avignon. - 40 km

7. Tag: Rundtour Avignon
Sie radeln in Richtung Châteauneuf-du-Pape auf wenig befahrenen Strassen entlang von Weinbergen. Dort angekommen können Sie eine Degustation von weltbekannten provenzialischen Weinen geniessen. In Roquemaure überqueren Sie die Rhône und fahren dem Ufer entlang zurück. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Anreisetermine:
ab Aigues-Mortes: 22.04./06.05./20.05./03.06./17.06./01.07./15.07./29.07./12.08./26.08./09.09./23.09./07.10.17
ab Avignon: 15.04./29.04./13.05./27.05./10.06./24.06./08.07./22.07./05.08./19.08./02.09./16.09./30.09./14.10.17


Verpflegung:
Vollpension (Frühstücksbuffet, selbst vorbereitetes Lunchpacket, Abendessen)
Kaffee und Tee an Bord

Tourenstart/-Ziel:
ab Aigues-Mortes/bis Avignon oder umgekehrt

Übernachtungsorte Schiff:
Aigues-Mortes (2 Nächte), Arles, Vallabrègues, Aramon, Avignon (2 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Ursprüngliches Südalbanien
Eindrückliche Veloreise durch unbekannte Landschaften

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine anspruchsvolle Veloreise in sechs Etappen vom Ohrid-See, durch abgelegene Bergtäler bis an die Adriaküste und den Llogara-Nationalpark nach Berat - "der Stadt der tausend Fenster". Erfahren Sie eine noch weitgehend unberührte Natur. Begegnen Sie Menschen in einem noch immer abgelegenen Winkel Europas. Lernen Sie ein Land mit einer äusserst vielfältigen Geschichte und Kultur kennen. Erleben Sie Südalbanien per Velo!

Anforderungsprofil:
Durchschnittliche km-Leistung: ca. 60 km (mind. 52 km, max. 72 km). Asphaltstrassen mit gelegentlichen Schlaglöchern durch hügeliges Gelände.

Highlights:
- Entspannung in einer heisser Quelle inmitten unberührter Natur.
- Besuch von 3 UNESCO-Weltkulturerben: Gjirokaster, Butrint und Berat.
- Grillabend auf Albanisch.


Reiseprogramm:

1. Tag: Zürich - Tirana
Flug via Wien nach Tirana und Transfer nach Pogradec am Ohrid-See. Nach dem Anpassen der Velos und einer kurzen Testfahrt entlang der Uferpromenade geniessen wir das mediterrane Flair der Stadt und den Blick auf die riesige Wasserfläche des Ohrid-Sees.

2. Tag: Sveti Naum
Unsere erste Velotour führt uns am Ohrid-See entlang an die albanisch-mazedonische Grenze. Direkt hinter der Grenze besuchen wir das orthodoxe Kloster Sveti Naum aus dem Jahr 985. Anschliessend radeln wir in die Hochebene von Korça. Auf einem abendlichen Bummel durch das osmanische und orthodoxe Viertel erleben wir das "Paris Albaniens". - 54 km

3. Tag: Germenj-Hochtal
Auf dieser wohl anspruchsvollsten Etappe unserer Tour geht es in die Hochtäler des Pindos-Gebirges, das sich von Albanien bis nach Griechenland erstreckt. Zahlreiche Gebirgspässe sind zu erklimmen. Mitten in einer fantastischen und unberührten Natur übernachten wir in Blockhütten in der Farma Sotira. Nach einem erfrischenden Bad im farmeigenen Pool erwartet uns ein traditionelles Abendessen. - 72 km

4. Tag: Leskovik
Heute werden wir für die "Mühen" des Vortages belohnt: Eine Schussfahrt durch eine spektakuläre Schlucht von Leskovik und ein Bad in einer heissen Quelle am Ende unserer Tour durch atemberaubende Landschaften. - 70 km

5. Tag: Gjirokaster
Entlang des Flusses Vjosa und durch eine weitere Schlucht erreichen wir das weite Tal von Gjirokaster. Schon von weitem erblicken wir die "Stadt der Steine", eines der drei UNESCO-Weltkulturerbe Albaniens. Die Geburtsstadt des ehemaligen Diktators Enver Hoxha beeindruckt durch die unzähligen osmanischen Stadthäuser und den engen Gassen. - 60 km

6. Tag: Adriaküste
Heute bringt uns ein Bus auf den Muzine-Pass, von wo unsere Fahrt hinunter zum Mittelmeer beginnt. Unterwegs machen wir einen Stopp bei der Karstquelle "Blaues Auge", bevor wir das zweite UNESCO-Weltkulturerbe Albaniens erreichen: Das antike Butrint auf der malerischen Halbinsel an der gleichnamigen Lagune. Nach der Besichtigung bringt uns der Bus in den Küstenort Himare. - 52 km

7. Tag: Llogare Nationalpark
Wer möchte, geniesst ein morgendliches Bad im Meer, bevor uns der Bus auf den Llogare-Pass im gleichnamigen Nationalpark bringt. Eine fantastische Aussicht über die Küste des südlichen Albaniens und hinüber nach Korfu verzaubert uns. Mit einer 22 km langen Abfahrt bis an die Bucht von Orikum nehmen wir Abschied von unseren Velos. Nach einem Mittagessen am Strand erreichen wir per Bus das dritte UNESCO-Weltkulturerbe: Berat - die "Stadt der 1000 Fenster". Es bleibt genügend Zeit für einen Stadtrundgang. - 52 km

8. Tag: Tirana - Zürich
Transfer nach Tirana und Rückflug via Wien nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Michael Widmer

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bezauberndes Apulien
Genussvolle Veloferien auf dem Stiefelabsatz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Veloreise erkunden wir den südlichsten Teil des italienischen Stiefels und entdecken seine Schönheiten: Die unberührte Landschaft, die Küste mit malerischen Buchten und weissen Fischerdörfern, das türkis schimmernde Meer, die bedeutenden historischen Bauten und die Gastfreundschaft. Lassen Sie sich von den kulinarischen Köstlichkeiten verzaubern!

Anforderungsprofil:
Meist flaches Gelände mit einigen leichten Steigungen. Tag 10: bbb (längere Steigung). Durchschnittliche km-Leistung: 50 km (min. 41 km, max. 71 km). Ausserhalb der Hauptsaison fast autofrei.

Highlights:
- Kristallklares Meer, wunderbare Klippen und Strände.
- Weisse Städte und die einmalige Trulli-Architektur.
- Exzellente Küche und köstliche Weine.


Reiseprogramm:

1. Tag: Zürich - Brindisi
Flug nach Brindisi und Transfer nach Ostuni.

2. Tag: Martina Franca
An Trulli-Weilern vorbei fahren wir ins Landesinnere. Gemüsefelder, Olivenhaine und Weinreben prägen die Landschaft. In Locorotondo lassen wir uns die Spezialität "Crema di caffè" schmecken und radeln in die Barockstadt Martina Franca. - 55 km

3. Tag: Trulli in Alberobello
Heute besuchen wir Alberobello, das Zentrum der alten Trulli-Architektur. Wir bummeln durch die typischen Gassen und lassen uns von gastfreundlichen Bewohnern ihr Rundhaus zeigen. - 54 km

4. Tag: Keramik in Grottaglie
Auf unserem Weg nach Grottaglie geniessen wir die einsame Gegend und nehmen das Mittagessen in einer typischen Masseria ein. - 71 km

5. Tag: Porto Cesareo
Wir erreichen den Golf von Tàranto und radeln am Meer entlang nach Porto Cesareo, einem kleinen Fischerhafen. - 67 km

6. Tag: Ruhetag
Unermüdliche fahren gemütlich durch Olivenhaine und Weinreben nach Leverano (35 km).

7. Tag: Gallipoli
Faszinierende abwechslungsreiche Küstenlandschaften begleiten uns auf der Fahrt nach Gallipoli, einer einzigartigen Fischerstadt, deren Zentrum auf einem Felsvorsprung gebaut ist. - 41 km

8. Tag: S. Maria di Léuca
Vorbei an einsamen Höfen und verlassenen Buchten, meistens mit Blick auf das Meer, pedalen wir zum südlichsten Punkt Apuliens - S. Maria di Léuca. - 56 km

9. Tag: Einzigartige Küstenlandschaft
Hohe, senkrecht abfallende Klippen und helle Felsen, die sich im klaren, grünblauen Wasser widerspiegeln. Die Grotte "Zinzulusa" zeigt sich uns in ihrer ganzen Schönheit. Vor der etwas anspruchsvollen Weiterfahrt stärken wir uns mit einem "apulischen" Picknick. - 54 km

10. Tag: Otranto
Auf der letzten Etappe gelangen wir nochmals kurz ins Landesinnere, wo die Vegetation besonders reich ist an Oliven-, Mandel- und Feigenbäumen. Zurück an der Küste haben wir das letzte Mal die Möglichkeit zum Baden. - 48 km

11. Tag: Lecce
Transfer nach Lecce. Bei einer Stadtführung erleben wir den "Lecceser Barock" und lassen uns die Kunst der "Carta pesta" zeigen. Nachmittags fahren wir nach Brindisi, wo wir einen gemütlichen Abschlussabend verbringen.

12. Tag: Brindisi - Zürich
Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Ruth Pool, Sofia Snozzi

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Balearen
Mit dem Segelschiff und Velo von Mallorca nach Ibiza

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit dem Zweimast-Klipper Sir Robert Baden Powell oder dem Grosssegler Atlantis lernen Sie die beliebteste Inselgruppe Europas vom Meer aus kennen. Die Velotouren führen zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten auf Mallorca, Ibiza und Formentera. Vorbei an schönen Stränden, einsamen Dörfern und alten Wachtürmen radeln wir durch die abwechslungsreiche Natur.

Anforderungsprofil:
Die Tagesetappen betragen zwischen 30 und 38 km durch hügeliges Gelände, durchschnittlich 530 Hm. Eine gewisse Grundkondition und Veloerfahrung sind erforderlich. Die Touren werden ohne Zeitnot gefahren und bei steilen Abschnitten ist Schieben erlaubt.

Highlights:
- Aktiv mitsegeln während den Überfahrten.
- Velotouren vorbei an den schönsten Stränden.
- Einsame Dörfer und alte Wachtürme.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Palma und Transfer nach Port Soller zum Hafen. Einschiffung ab 18:00 Uhr.

2. Tag: Valldemossa
Entlang der kurvigen Küstenstrasse geht es nach Valldemossa mit seinem berühmten Karthäuserkloster. Es bleibt genug Zeit für eine Besichtigung des Städtchens. Nachmittags geniessen wir die hügelige Velofahrt mit Blick aufs Meer. Wir segeln entlang der imposanten Küste nach Sant Elm. - 35 km

3. Tag: Inselfeeling am Strand
Freier Vormittag am Strand von Sant Elm. Nachmittags Velotour durch authentische Dörfer und ländliche Gegenden zum charmanten Städtchen Andratx. - 31 km

4. Tag: Mallorca - Ibiza (Segeltag)
Wir lichten den Anker und nehmen Kurs auf Ibiza. Der Steuermann führt uns in die Segelkunde ein und erklärt die wichtigsten Funktionen der Takelage. Wer es lieber gemütlich mag, kann sich an Deck einfach die frische Seebrise um die Nase wehen lassen.

5. Tag: Ibiza - Formentera
Die Velotour führt uns durch den hügeligen und bewaldeten Norden Ibizas zum Strand von Sant Vincente. Nachmittags Überfahrt nach Formentera, der kleinsten bewohnten Insel der Balearen. Sie wird nicht umsonst Karibik des Mittelmeers genannt. - 38 km

6. Tag: Leuchtturm la Mola
Immer noch auf Formentera radeln wir zum Leuchtturm La Mola. Anschliessend fahren wir weiter in die verschlafene Inselhauptstadt Sant Francesc. Am nördlichsten Punkt der Insel sammelt uns das Schiff auf und wir segeln zurück nach Ibiza. - 30 km

7. Tag: Es Jondal - Ibiza Stadt
Unsere letzte Velotour startet mit einem knackigen Anstieg aus der Bucht Cala d’Hort. Weiter geht es durch Weingärten und vorbei an Fincas durchs stille Hinterland. Nach dem Mittagessen und einer Badepause segeln wir nach Ibiza Stadt. - 35 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach dem Frühstück Auschecken. Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Teilnehmer:
Sir Robert Baden Powell: Mind. 10, maximal 12 Teilnehmer/innen
Atlantis: Mind. 16, maximal 34 Teilnehmer/Innen

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner.

Flug:
Die Flüge sind im Arrangement nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.

Reiseleitung:
Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Frankreichs Atlantikküste
Eine Veloreise von Bordeaux nach Biarritz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das "Béret", das französische Klischee schlechthin, hat hier seine Heimat. Nicht nur Klischees finden wir auf dieser Tour. Da sind die weiten, herrlich duftenden Pinienwälder, die kilometerlangen Strände der "Côte d’Argent", der frische Wind des Atlantiks und eine reiche Fülle weiterer Entdeckungen auf dem Velo.

Anforderungsprofil: Mit Elektrovelo
Vorwiegend flach mit einigen wenigen Dünenhügeln. Mind. 34, max. 60 km pro Tag. Zusatzrunden am Abend optional möglich.

Highlights:
- Velowege durch herrlich duftende Pinienwälder.
- Höchste Sanddüne Europas.
- Die schöne Stadt Bayonne.


Reiseprogramm:

1. Tag: Basel - Bordeaux
Flug von Basel nach Bordeaux und Transfer zu unserem Hotel. Nach der Stadtführung geniessen wir ein feines französisches Nachtessen in der Altstadt.

2. Tag: Dune du Pilat
Nach einem herzhaften Frühstück bringt uns ein Bus bis Lanton, wo bereits unsere Velos auf uns warten. Auf einem sehr schön ausgebauten Veloweg fahren wir bis Arcachon, und weiter zu den Dünen von Pilat und schon folgt der erste "Höhepunkt" der Reise: Wir "klettern" auf die höchste Sanddüne Europas - die Dune du Pilat und geniessen von da oben die grandiose Aussicht auf das Cap Ferret. Auf neuen Velowegen gehts weiter dem Meer entlang nach Biscarrosse Plage. - 60 km

3. Tag: Mimizan
Die meistens warmen und wenig tiefen Süsswasserseen verlocken uns während der heutigen Tour zu einem Bad. Im kleinen botanischen Garten von Mimizan bewundern wir die schönsten Blumen und Pflanzen dieser Region. Mimizan Plage war einst der Lieblingsferienort von Coco Chanel und Winston Churchill. - 60 km

4. Tag: Mimizan - Moliets et Maa
Der Traum eines jeden Velofahrers. Schier unendliche, verkehrsfreie Velowege durch herrlich duftende Wälder. Und zwischendurch immer wieder traumhafte Sandstrände und kleine Badeorte am Atlantik. Wir machen auch mal Pause, essen ein Eis und lassen die unendliche Weite des Meeres auf uns einwirken. - 50 km

5. Tag: Hossegor
Die Zeit der Nobless und Künstler, welche früher hier ihre Sommerferien verbrachten, ist vorbei. Heute sind es Golfspieler, Jachtkapitäne oder eben wir Velofahrer, welche diese herrliche Gegend entdecken. Im Hotel angekommen degustieren wir den Wein, der diese Region unter anderem berühmt macht. - 38 km

6. Tag: Bayonne
Unsere heutige Etappe führt uns wiederum durch Wälder, einem Kanal entlang und am frühen Nachmittag erreichen wir die mittelalterliche Stadt Bayonne mit ihren wunderschönen Fachwerkhäusern. Wir lassen uns verzaubern. Der Stadtrundgang erfolgt zu Fuss.- 36 km

7. Tag: Ustaritz und Biarritz
Heute geht’s auf dem alten Treidlerpfad dem Flüsschen Nieve entlang ins Baskenland nach Ustaritz. Zurück fahren wir wieder via Bayonne und am späteren Nachmittag nähern wir uns dem El Dorado der Wellensurfer und dem letzten Ziel unserer Tour: Den weltberühmten Stränden von Biarritz, wo sich die grandiosen Wellen an Küstenfelsen so fotogen brechen. Schon Napoleon hat hier im Atlantik gebadet und wir wollen ihm in nichts nachstehen!.- 50 km

8. Tag: Bordeaux - Basel
Transfer nach Bordeaux und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Monika Kalbermatten, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Geheimtipp Madagaskar
Velotour vom Hochland an die Küste

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Madagaskar ist ein geheimnisvolles Land. Von den grossen Touristenströmen ignoriert, bietet diese unbekannte Welt dem Besucher eine enorme Vielfalt an Landschaften und eine ganz eigene Fauna und Flora. Wer Madagaskar auf ruhige und intensive Art erleben will, für den ist diese Veloreise genau das richtige Erlebnis.

Anforderungsprofil:
Etappen zw. 16 und 95 km und 100 bis 1000 Hm. Meist asphaltierte Strassen oder unbefestigte Pisten.

Highlights:
- Atemberaubende Natur und unbekannte Kultur.
- Kontakte mit der lokalen Bevölkerung.
- Bunte Dörfer und Märkte.


Reiseprogramm:

1. Tag: Individuelle Anreise
Flug nach Antananarivo, Transfer ins Hotel.

2. Tag: Fruchtbares Hochland
Wir fahren vorbei an Reisterrassen, Obst- und Gemüseplantagen und beobachten das ländliche Leben. - 16 km

3. Tag: Antsirabe - Tsinjorano
Wir besuchen einen Markt und das Grab eines lokalen Königs. Velofahrt zum Kratersee eines einstigen Vulkans und Besuch einer Baumschule sowie Töpferei. - 59 km

4. Tag: Tsinjorano - Ambositra
Velotour vorbei an Zebu Rindern und Viehhirten. In der Hauptstadt des Kunsthandwerks besuchen wir die Holzschnitzer der Zafimaniry (UNESCO). - 95 km

5. Tag: Ambositra - Ranomafana
Wir fahren durch Dörfer und Eukalyptuswald - eine landschaftlich traumhafte Strecke unterhalb grosser Granitberge. - 70 km

6. Tag: Ranomafana
Frühmorgens Beobachtung der einzigartigen Flora und Fauna. Zum Abschluss baden wir in heissen Quellen. - Wz 4-6 Std.

7. Tag: Ranomafana - Sahambavy
Unsere Tour geht Richtung Fianarantsoa durch die unbekannte Welt des Regenwaldes. Wir gelangen ins Zentrum des madagassischen Teeanbaus. - 64 km

8. Tag: Sahambavy - Ambalavao
Velotour durch kleine Täler mit Reis- und Maniokplantagen sowie Eukalyptuswälder. Halt an einer Mine und Besuch der Antaimoro Papierherstellung. - 75 km

9. Tag: Vom Hochland in den Süden
Bizarre Landschaftsformen erwarten uns im Anja Park, wo wir viele Kattas (Lemur catta) sehen. Wir radeln auf das Andringitra Gebirge, dem zweithöchsten und schönsten Gebirgszug Madagaskars zu. - 56 km

10. Tag: Andringitra Massiv und Gebirge
Nach Dörfern, Reisfeldern und Hügeln erreichen wir einen heiligen Wald. Wanderung zu traditionellen Dörfern in einsamen Tälern.

11. Tag: Andringitra - Ranohira
Wir fahren nach Anamarena, bekannt für Mangos und Papaya. Busfahrt auf das Horombe Plateau. - 60 km

12. Tag: Isalo Nationalpark
Der Nationalpark ist eine fantastische Gebirgslandschaft mit Höhlen, tiefen Schluchten, Bächen und schönen Oasen. Bad im "Piscine Naturelle". - 32 km

13. Tag: Ranohira - Ifaty
Heute sehen wir eindrucksvolle Baobabs und halten an Gräbern. Danach Fahrt zum kleinen Fischerort Ifaty. Hier lädt der warme Indische Ozean zum Baden ein.

14. und 15. Tag: Baden in Ifaty
Ifaty ist in der grössten Lagune des Landes gelegen und von einem Korallenriff geschützt. Hier ist es ideal zum Baden, Schnorcheln oder Tauchen.

16. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer nach Toliara. Rückflug via Antananarivo in die Schweiz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Diese Reise kann auch als Individualtour ab 2 Personen an Ihrem Wunschdatum gebucht werden.

Flug:
Die Flüge sind nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1800.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Geheimtipp Alentejo
Von der quirligen Hauptstadt in die goldenen Ebenen des Alentejos

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese fast unbekannte Region in der Mitte Portugals überrascht mit einer intakten urtümlichen Natur. Auch kulturell bietet diese Region einiges. Fast jede Stadt überragt eine mächtige Befestigungsanlage. Wir übernachten in exklusiven Pousadas und in einem ehemaligen Kloster, wo einst die portugiesischen Könige, Mönche und Nonnen logierten. Am Anfang der Reise erkunden wir die strahlende Hauptstadt Portugals an der Flussmündung des Tejo.

Anforderungsprofil:
Durchschnittliche km-Leistung: ca. 50 km (min. 20 km, max. 70 km). Wir fahren vor allem auf verkehrsfreien Nebenstrassen, mit einigen hügeligen Abschnitten.

Highlights:
- Lissabon - sie zählt zu den schönsten Städten der Welt.
- Einsame Strassen gesäumt von Korkeichen.
- Übernachtungen in Pousadas in malerischen Städten.


Reiseprogramm:

1. Tag: Zürich - Lissabon
Flug nach Lissabon und Transfer zum Hotel im Zentrum.

2. Tag: Lissabon - Alentejo
Stadtrundgang durch das Zentrum von Lissabon. Die bunte Vielfalt aus Nostalgie und Moderne macht den besonderen Charme von Portugals kultureller Metropole aus. Danach bringt uns der Bus in den Alentejo ins historische Städtchen Évora. - 20 km

3. Tag: Évora und Umgebung
Mit dem Velo radeln wir über einsame Strassen an Korkeichen vorbei. Auf einem familiären Weingut kosten wir einheimische Spezialitäten und besuchen anschliessend eine Korkfabrik. Nachmittag zur freien Verfügung in Évora, UNESCO-Weltkultuerbe. Die historische Königsstadt inmitten der Weinregion versprüht dank ihrer Universität jugendlichen Charme. - 40 km

4. Tag: Marmor-Region
Der Bus bringt uns am Morgen nach Vila Viçosa. Das königliche Städtchen ist bekannt wegen den grossen weissen Marmorhäusern und dem Palast aus dem 16. Jahrhundert. Von hier aus starten wir zu einer Rundtour. - 50 km

5. Tag: Vila Viçosa - Monsaraz
Unsere Velos bringen uns in die Gegend des Baragem de Alqueva, einer der grössten Staudämme Europas. Das kleine Städtchen Monsaraz trohnt auf einem Hügel und ist von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben, von wo aus man wunderbare Sonnenuntergänge geniessen kann. Ein Spaziergang durch die stillen Dorfgassen von Monsaraz lohnt sich! - 55 km

6. Tag: Monsaraz - Moura
Gemütlich fahren wir durch die wilde Ebene am Stausee entlang. Moura ist bekannt wegen seines hochwertigen Olivenöls, das bereits im 17. Jahrhunder exportiert wurde. Sehenswert sind auch das maurische Viertel oder die maurische Burg. - 55 km

7. Tag: Moura - Mertola
Wir fahren durch die einsame Gegend, die zu den ärmsten Regionen Portugals gehört. Beim Hotel bestaunen wir die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt am Stausee bei einem Spaziergang. Einzigartig ist die ehemalige Mine mit der roten Erde, die zu einem See aufgefüllt worden ist. - 70 km

8. Tag: Lissabon - Zürich
Transfer zurück zum Flughafen Lissabon und Rückflug nach Zürich. Wenn Sie noch Zeit haben, empfehlen wir Ihnen eine Verlängerung an der Algarve oder in Lissabon. Es gibt noch viel zu entdecken!

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Costa Rica Cross Over - 12 Tage
Veloferien für Abenteuerlustige in einem kleinen Land mit grossartiger Vielfalt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese 12-tägige Veloreise lohnt sich! Erleben Sie die verschiedenen Naturschutzgebiete Costa Ricas mit dem Velo: Am Vulkan Arenal und im Monteverde Nebelwaldreservat können Sie dabei aus zahlreichen Aktivitäten diejenigen auswählen, die Sie am meisten interessieren. Wir entspannen uns am Strand von Samara und baden im Pazifik. Mit dem Velo geht es auf den Vulkan Irazú. Die Reise endet in Heredia, der "Stadt der Blumen".

Anforderungsprofil:
Mind. 15 km, max. 50 km, vor allem auf Schotterstrassen und abgelegenen Wegen.

Highlights:
- Abenteuerliche Bootsfahrt durch tropischen Nebelwald.
- Velofahrt entlang der Küste mit Blick auf den weiten Ozean.
- Velofahrt zum Vulkan Irazú.


Reiseprogramm:

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach San José.

2. Tag: San José - La Fortuna
Die erste Station unserer Reise ist die Re-gion Arenal. Die Stadt Fortuna de San Carlos liegt am Fusse des aktiven Vulkans Arenal. Von dort aus unternehmen wir eine Velotour durch den tropischen Regenwald. Mit dem Bus geht es zurück. - 40 km

3. Tag: La Fortuna
Die beliebte Stadt Fortuna bietet die ideale Ausgangsbasis für Aktivitäten in der Region. Ob Reiten, River-Rafting, Abseiling, Canopy-Touren oder ein Besuch der Thermalquellen - Der Reiseleiter hilft Ihnen bei der Buchung. Absolutes Highlight: eine Tour zum Nationalpark Volcano Arenal.

4. Tag: La Fortuna - Monteverde
Bei der heutigen Etappe besteht die Möglichkeit einheimische Tiere wie Affen, Nasenbären oder farbenprächtige Vögel zu bestaunen. Eine abenteurliche Bootsfahrt durch tropischen Nebelwald über den Arenal-See wartet auf uns. - 15 km

5. Tag: Monteverde
Wir radeln durch die hügelige Landschaft Monteverdes. Bei Ziplining, Riverrafting oder Bungee Jumping kommen Adrenalinjunkies auf ihre Kosten. Naturliebhaber besuchen die Naturreservate und Durchstreifen den Nebelwald auf Hängebrücken. - 15 km

6. Tag: Monteverde - Samara
Nach den anstrengenden letzten Tagen können wir heute am langen, weissen Sandstrand von Samara entspannen. Auch Surfen und Tauchen ist möglich.

7. und 8. Tag: Samara
Während der faszinierenden Velofahrt entlang der Küste erhaschen wir einen tollen Blick auf den Ozean. Beobachten Sie Schildkröten oder verbringen Sie die Zeit aktiv mit Sportfischen, schnorcheln oder einem Ausflug zur Isla Chora, die Vogelkundige begeistert. Wir geniessen unser wohlverdientes Abendessen bei einem wunderschönen Sonnenuntergang. - 50 + 40 km

9. Tag: Samara - Cartago
Nach einem entspannten Vormittag in Samara bringt uns der Bus zu unserem Hotel in Cartago. Die Universitätsstadt liegt unweit von San José, in der Nähe des Vulkans Irazú. Ein Muss ist der Besuch der von einer Legende im Jahre 1635 geprägten Basilica de Nuestra Señora de Los Angeles.

10. Tag: Vulkan Irazú
Unsere letze Velotour führt uns in die Tierra Blanca de Cartago, auf den Vulkan Irazú. Dort oben ist es deutlich kühler als auf Ihrer bisherigen Reise. Unterwegs kommen wir an einigen Dörfern und bestellten Feldern vorbei. - 25 km

11. Tag: Cartago - Heredia
Das letzte Etappenziel Heredia: Die Stadt der Blumen lädt mit ihrer historischen Geschichte zum Entdecken ein. Erleben Sie noch einmal auf eigene Faust die Kultur Costa Ricas, bevor wir am nächsten Tag die Heimreise antreten.

12. Tag: Abreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1500.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Costa Rica Cross Over - 14 Tage
Veloferien für Abenteuerlustige in einem kleinen Land mit grossartiger Vielfalt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese 14-tägige Veloreise lohnt sich! Erleben Sie die verschiedenen Naturschutzgebiete Costa Ricas mit dem Velo: Am Vulkan Arenal und im Monteverde Nebelwaldreservat können Sie dabei aus zahlreichen Aktivitäten diejenigen auswählen, die Sie am meisten interessieren. Wir entspannen uns am Strand von Samara und baden im Pazifik. Mit dem Velo geht es auf den Vulkan Irazú. Die Reise endet in der pulsierenden Haupstadt San José.

Anforderungsprofil:
Mind. 15 km, max. 50 km, vor allem auf Schotterstrassen und abgelegenen Wegen.

Highlights:
- Abenteuerliche Bootsfahrt durch tropischen Nebelwald.
- Velofahrt entlang der Küste mit Blick auf den weiten Ozean.
- Velofahrt zum Vulkan Irazú.


Reiseprogramm:

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach San José.

2. Tag: San José - La Fortuna
Die erste Station unserer Reise ist die Region Arenal. Die Stadt Fortuna de San Carlos liegt am Fusse des aktiven Vulkans Arenal. Von dort aus unternehmen wir eine Velotour durch den tropischen Regenwald. Mit dem Bus geht es zurück. - 40 km

3. Tag: La Fortuna
Die beliebte Stadt Fortuna bietet die ideale Ausgangsbasis für Aktivitäten in der Region. Ob Reiten, River-Rafting, Abseiling, Canopy-Touren oder ein Besuch der Thermalquellen - Der Reiseleiter hilft Ihnen bei der Buchung. Absolutes Highlight: eine Tour zum Nationalpark Volcano Arenal.

4. Tag: La Fortuna - Monteverde
Bei der heutigen Etappe besteht die Möglichkeit einheimische Tiere wie Affen, Nasenbären oder farbenprächtige Vögel zu bestaunen. Eine abenteurliche Bootsfahrt durch tropischen Nebelwald über den Arenal-See wartet auf uns. - 15 km

5. Tag: Monteverde
Wir radeln durch die hügelige Landschaft Monteverdes. Bei Ziplining, Riverrafting oder Bungee Jumping kommen Adrenalinjunkies auf ihre Kosten. Naturliebhaber besuchen die Naturreservate und Durchstreifen den Nebelwald auf Hängebrücken. - 15 km

6. Tag: Monteverde - Samara
Nach den anstrengenden letzten Tagen können wir heute am langen, weissen Sandstrand von Samara entspannen. Auch Surfen und Tauchen ist möglich.

7. und 8. Tag: Samara
Während der faszinierenden Velofahrt entlang der Küste erhaschen wir einen tollen Blick auf den Ozean. Beobachten Sie Schildkröten oder verbringen Sie die Zeit aktiv mit Sportfischen, schnorcheln oder einem Ausflug zur Isla Chora, die Vogelkundige begeistert. Wir geniessen unser wohlverdientes Abendessen bei einem wunderschönen Sonnenuntergang. - 50 + 40 km

9. Tag: Samara - Cartago
Nach einem entspannten Vormittag in Samara bringt uns der Bus zu unserem Hotel in Cartago. Die Universitätsstadt liegt unweit von San José, in der Nähe des Vulkans Irazú. Ein Muss ist der Besuch der von einer Legende im Jahre 1635 geprägten Basilica de Nuestra Señora de Los Angeles.

10. Tag: Vulkan Irazú
Unsere heutige Velotour führt uns in die Tierra Blanca de Cartago, auf den Vulkan Irazú. Dort oben ist es deutlich kühler als auf Ihrer bisherigen Reise. Unterwegs kommen wir an einigen Dörfern und bestellten Feldern vorbei. - 25 km

11. Tag: Cartago - Turrialba
Wir fahren nach Turrialba und brechen zum Nationalmonument Guayabo auf. Das Kulturdenkmal an den Hängen des Vukans Turrialba ist die größte archäologische Stätte des Landes. Wir radeln durch dichten, immergrünen Wald, der Zuflucht für viele Vogelarten wie Tukan und Specht bietet. - 30 km

12. Tag: Tucurrique
Durch idyllische Landschaften mit zahlreichen Flüssen fahren wir in die kleine Ortschaft Tucurrique. Die Spezialität hier ist die Pejibaye, auf deutsch Pfirsichpalme, die wir auf dem Markt oder in einem frisch zubereiteten Gericht probieren. - 50 km

13. Tag: Turrialba - San José
Mit der Fahrt zurück nach San José geht unsere Reise durch Costa Rica ihrem Ende entgegen. Nutzen Sie die letzten Stunden für eine Erkundung der Hauptstadt und erstehen Sie letzte Mitbringsel für Zuhause.

14. Tag: Abreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1500.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner.

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Cuba Cross Over
Veloferien für Sportliche und Aktive

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese 14-tägige Rundreise mit dem Velo ist nicht nur ein besonderes Erlebnis für sportliche und aktive Menschen, sondern auch für Reisende, welche die Tabak- und Zuckerinsel Cuba und die herzlichen Cubanos auf eine etwas andere Art und intensiv kennenlernen möchten.

Anforderungsprofil:
Mind. 10 km, max. 55 km, vor allem auf Schotterstrassen und abgelegenen Wegen.

Highlights:
- Havannas Reiz erleben.
- Malerische Küstenort Trinidad - UNESCO-Welterbe.
- Feine Sandstrände in Varadero.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individueller Anreise nach Havanna.

2. Tag: "Grande Dame" Havanna
Bei einem geführten Spaziergang durch die Altstadt entdecken wir viele versteckte Winkel und das Lebensgefühl der Stadt.

3. Tag: Havanna - Viñales
Die erste Route führt Richtung Viñales. Auf engen Strassen geht’s durch ein Tal mit einzigartigen Höhlenformationen. - 20 km

4. Tag: Tabakroute
Vorbei an Feldern, auf denen der beste Tabak der Welt wächst, fahren wir nach Cayo Jutias. Die an der Nordküste von Kuba gelegene Halbinsel lädt zum Baden oder Erkunden auf eigene Faust ein.- 55 km

5. Tag: Viñales
Auf kleinen Wegen durch wunderschöne Landschaften bewegen wir uns auf den Spuren des Tabaks. Mit Sicherheit haben wir die Gelegenheit einige "Puros" direkt vom Erzeuger zu kaufen.- 50 km

6. Tag: Cienfuegos - "Perle des Südens"
Fahrt ins reizvolle Cienfuegos. Ausserdem sehen Sie ein im Indianerstil rekonstruiertes Dorf und können eine Krokodilfarm besichtigen.- 10 km

7. Tag: Sierra del Escambray
Auf dem Weg nach Trinidad radeln wir am Fuss der Sierra del Escambray, Cubas zweithöchstem Gebirgszug, entlang. Zur Belohnung schweifen die Blicke über eine dicht bewaldete, grüne Landschaft. - 25 km

8. und 9. Tag: UNESCO-Welterbe Trindad
Die koloniale Altstadt von Trinidad bezaubert durch ihre pastellfarbenen Häuser und die Kirchen aus dem goldenen Zeitalter des Zuckerbooms. Wir erkunden die Sehenswürdigkeiten von Trinidad, während einer geführten Stadttour. Geniessen Sie die Zeit zur freien Verfügung. (Velofreie Tage)

10. Tag: Universitätsstadt Santa Clara
Unser Weg führt durch eine Berglandschaft mit Wäldern aus Pinien-, Eukalyptus- und Laubbäumen. Unterwegs besuchen wir das Mausoleum von Che Guevara. - 30 km

11. Baden in Varadero
Fahrt nach Varadero auf die Halbinsel Hicacos mit dem längsten Strand der Insel und kristallklarem Wasser.- 30 km

12. Tag: Entspannen und Erholung pur!
Wir lassen es uns an einem ruhigen Strandabschnitt gut gehen oder entdecken die Vielfalt Varaderos bei einem Spaziergang. Optional bietet sich auch die Gelegenheit für eine Bootstour, einen Besuch des Delphinariums oder einer Jeep-Safari.

13. Tag: Matanzas
Matanzas ist das Ziel unserer letzten Etappe. Nach einer Pause radeln wir dem idyllischen Fluss Yumuri entlang weiter nach Havanna, der Hauptstadt Cubas. - 45 km

14. Tag: Rückflug
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1500.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Cuba Cross Over
Veloferien durch Zentral- und Westkuba

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese 15-tägige Rundreise mit dem Velo ist nicht nur ein besonderes Erlebnis für Sportliche und Aktive, sondern auch für Reisende, welche die Tabak- und Zuckerinsel Cuba und die herzlichen Cubanos auf eine etwas andere Art und intensiv kennenlernen möchten. Als Belohnung warten traumhafte Strände auf Sie.

Anforderungsprofil:
Mind. 10 km, max. 55 km, vor allem auf geteerten Strassen und abgelegenen Wegen.

Highlights:
- Havannas Reiz erleben.
- Malerischer Küstenort Trinidad - UNESCO-Welterbe.
- Feine Sandstrände in Varadero.


Reiseprogramm:

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Havanna.

2. Tag: "Grande Dame" Havanna
Bei einem geführten Spaziergang durch die Altstadt entdecken wir viele versteckte Winkel und das Lebensgefühl der Stadt.

3. Tag: Havanna - Viñales
Die erste Route führt Richtung Viñales. Auf engen Strassen geht’s durch ein Tal mit einzigartigen Höhlenformationen. - 20 km

4. Tag: Tabakroute
Vorbei an Feldern, auf denen der beste Tabak der Welt wächst, fahren wir nach Cayo Jutias. Die an der Nordküste von Kuba gelegene Halbinsel lädt zum Baden oder Erkunden auf eigene Faust ein.- 55 km

5. Tag: Viñales
Auf kleinen Wegen durch wunderschöne Landschaften bewegen wir uns auf den Spuren des Tabaks. Mit Sicherheit haben wir die Gelegenheit einige "Puros" direkt vom Erzeuger zu kaufen.- 50 km

6. Tag: Cienfuegos - "Perle des Südens"
Fahrt ins reizvolle Cienfuegos. Ausserdem sehen wir ein im Indianerstil rekonstruiertes Dorf und können eine Krokodilfarm besichtigen.- 10 km

7. Tag: Sierra del Escambray
Auf dem Weg nach Trinidad radeln wir am Fuss der Sierra del Escambray, Cubas zweithöchstem Gebirgszug, entlang. Zur Belohnung schweifen die Blicke über eine dicht bewaldete, grüne Landschaft. - 25 km

8. und 9. Tag: UNESCO-Welterbe Trindad
Die koloniale Altstadt von Trinidad bezaubert durch ihre pastellfarbenen Häuser und die Kirchen aus dem goldenen Zeitalter des Zuckerbooms. Wir erkunden die Sehenswürdigkeiten von Trinidad während einer geführten Stadttour. Geniessen Sie die Zeit zur freien Verfügung. (Velofreie Tage)

10. Tag: Universitätsstadt Santa Clara
Unser Weg führt durch eine Berglandschaft mit Wäldern aus Pinien-, Eukalyptus- und Laubbäumen zu unserem Tagesziel Santa Clara. - 30 km

11. Tag: Baden in Varadero
Fahrt nach Varadero auf die Halbinsel Hicacos mit dem längsten Strand der Insel und kristallklarem Wasser.- 30 km

12. bis 13. Tag: Entspannung pur!
Wir lassen es uns an einem ruhigen Strandabschnitt gut gehen oder entdecken die Vielfalt Varaderos bei einem Spaziergang. Optional bietet sich auch die Gelegenheit für eine Bootstour, einen Besuch des Delphinariums oder einer Jeep-Safari.

14. Tag: Matanzas
Matanzas ist das Ziel unserer letzten Etappe. Nach einer Pause radeln wir dem idyllischen Fluss Yumuri entlang weiter nach Havanna, der Hauptstadt Cubas. - 45 km

15. Tag: Rückflug
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1500.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner.

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Genussvolles Friaul
Eine Veloreise für alle, die gerne gut Essen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Julius Cäsar war der berühmte Namensgeber für die Region im Nordosten Italiens: Friaul - Julisches Venetien. Die grosse Vielfalt der Landschaft und ein umfangreiches Kulturerbe werden geprägt durch einen komplizierten Geschichtsverlauf und den Einfluss verschiedener Völker. Es ist ein Land der Kontraste: von den Bergen bis zur Adriaküste - was sich auch sehr positiv in der Gastronomie widerspiegelt. Eine Veloreise, die kulturelle und kulinarische Akzente setzt. Lassen Sie sich überraschen!

Anforderungsprofil:
Meist flach bis leicht hügelig. Viele Naturstrassen, um dem regen Autoverkehr auszuweichen. Sicheres Fahren auf Naturstrassen erforderlich. Durchschnittliche km-Leistung: 45 km (mind. 20 km, max. 70 km).

Highlights:
- Udine, die Perle Friauls, mit seiner einladenden Piazza.
- Luftgetrockneter Schinken und spritziger Weisswein in San Daniele.
- Die goldene Insel Grado, am äusseren Ende der Lagune Venedigs.


Reiseprogramm:

1. Tag: Zürich - Venedig
Flug nach Venedig und Bustransfer nach Udine. Ein gemütlicher Spaziergang zum Schlosshügel und ein typisches Abendessen runden den Abend ab.

2. Tag: Cividale del Friuli
Im Zick-Zack führen viele Naturstrassen durch die flache Gegend. Unser Ziel, Cividale del Friuli, war zur Römerzeit eine bedeutende Handelsstadt. Wir besuchen den kulturhistorischen bedeutenden frühchristlichen Tempietto Langobardo. - 45 km

3. Tag: San Daniele
Uns zieht es nach San Daniele, wo der weltberühmte luftgetrocknete Schinken produziert wird. Nach dem grossen Erdbeben 1976 zeigt sich die Stadt wieder in ihrer alten Pracht. - 55 km

4. Tag: Adriaküste
Wir fahren ans Meer! Unterwegs Mittagshalt in Palmanova, Festungsstadt aus dem späten 16. Jahrhundert, die exakte geometrische Formen aufweist. - 45 km

5. Tag: Lignano Sabbiadoro
Wir nehmen die Fähre nach Lignano Sabbiadoro. In der Lagune öffnet sich das regionale Naturschutzgebiet Mündung des Stella. Mit dem Velo fahren wir auf Naturstrassen durch das flache Hinterland. - 40 km

6. Tag: Goldinsel Grado
In der Basilika von Aquileia bestaunen wir die Mosaikkunst. Eine schnurgerade Strasse bringt uns ans Meer nach Grado. - 70 km

7. Tag: Lagune
Zum Ausklingen unserer Veloreise fahren wir per Fähre durch die Lagune und erkunden den Badeort Lignano Sabbiadoro ganz gemütlich. - 20 km

8. Tag: Venedig - Zürich
Bustransfer zum Flughafen Venedig und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Christian Metzger, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloerlebnis Istrien
Fruchtbares Hinterland, traumhafte Adriaküste und kulinarischer Genuss

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Motovun, die "Festung auf dem Fels", thront auf einem Hügel hoch über dem Tal. Die Aussicht auf das umliegende Hinterland ist grandios. Wir unternehmen Velotouren durch die von typischen Hügelstädtchen geprägte Landschaft und erblicken zahlreiche Baudenkmäler. Die zweite Hälfte der Reise führt an die Adriaküste nach Porec. Glasklares Wasser, zerklüftete Badebuchten, zahlreiche Inseln und malerische Hafenstädtchen erwarten uns.

Anforderungsprofil:
Im Hinterland sehr hügeliges Gelände, an der Küste eher flach. Durchschnittliche km-Leistung: 55 km (mind. 40, max. 70 km). Teilweise Naturstrassen.

Highlights:
- Velotouren im Hinterland um das Kleinod Motovun.
- UNESCO-Welterbe Basilika in Porec.
- Wein, Trüffel, Olivenöl und andere Köstlichkeiten.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Motovun
Flug nach Ljubljana. Anschliessend Transfer ins Hotel nach Motovun.

2. Tag: Vizinada und Groznjan
Von Motovun aus fahren wir ins pittoreske Vizinada. Weiter geht es zum Künstlerdorf Groznjan, wo es zahlreiche Galerien und Ateliers gibt. - 64 km

3. Tag: Die kleinste Stadt der Welt
Wir besuchen Hum, das bloss 24 Einwohner zählt. Das mittelalterliche Stadtbild ist seit dem 11. Jahrhundert unverändert geblieben.- 70 km

4. Tag: Motovun - Porec
Auf unserer Fahrt durch Weinbaugebiete und Olivenhaine erspähen wir den markanten Kirchturm von Visnjan. Nach dem Mittagessen geht es durch fruchtbare Gebiete weiter an die Adriaküste. In Porec besichtigen wir die Basilika. - 41 km

5. Tag: Erholung in Porec
Wir geniessen die Hotelanlage und den Strand oder erkunden das geschichtsträchtige Porec, die älteste Stadt Istriens. Unermüdliche freuen sich auf eine halbtägige Tour ins Hinterland zum alten venezianischen Stützpunkt Sv. Lovrec (37 km).

6. Tag: Küstentour nach Novigrad
Ab Porec fahren wir nach Novigrad. Die hübsch restaurierte Altstadt und die gut erhaltene Stadtmauer machen Novigrad zu einem der schönsten Städtchen Istriens. Bei klarem Wetter reicht die Aussicht bis zu den Alpen und sogar nach Venedig. - 60 km

7. Tag: Rovinj, istrischer Montmartre
Wir pedalen der Küste entlang bis zum Limskikanal. Rovinj hat 2 Gesichter, trutzig im Norden, wo Mauern und Häuser direkt aus dem Meer zu ragen scheinen und freundlich mit vielen schönen Bürgerhäusern und Palästen im Süden. Unser Gourmetherz schlägt höher beim Anblick des farbenprächtigen Früchte-/Gemüsemarktes. Auf der Schifffahrt zurück geniessen wir tolle Ausblicke auf alte Fischerorte. - 40 km

8. Tag: Porec - Zürich
Transfer nach Ljubljana und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Ruth Pool, Gabriela Schenker

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Kvarner Bucht
Inselhüpfen mit Velo und Schiff

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Geschützt von den mächtigen Bergen des Velebitgebirges und der istrischen Halbinsel liegen die Inseln der Kvarner Bucht. Umgeben von kristallklarem Wasser finden sich einsame Buchten, grüne Hügel, schroffe Steinlandschaften und geschichtsträchtige kleine Hafenstädte. Mit einem romantischen Motorsegler und dem Velo erleben wir den Charme der Adria auf ganz besondere Weise.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Omisalj. Einchecken auf dem Schiff um 14 Uhr. Das Schiff bringt uns zur Insel Cres.

2. Tag: Inseln Cres und Losinj
Durch die Pinien- und Lorbeerwälder fahren wir ins Künstlerdorf Osor. Nach einer Badepause bringt uns das Schiff zur Insel Losinj. In Mali Losinj mit den zahlreichen Cafés und bunt bemalten Häuserfassaden verbringen wir den Abend.- 23 km

3. Tag: Blumeninsel Molat
Über die Promenade, die sich entlang der Buchten schlängelt, fahren wir in den südlichsten Teil der Insel Losinj. Das Schiff bringt uns auf die Insel Molat, wo wir eine kurze Velotour unternehmen. - 30 km

4. Tag: Gewürzinsel Dugi Otok
Durch Kiefernwälder, Agaven und Tamarisken fahren wir zum Leuchtturm von Veli Rat. Wir geniessen die Aussicht und machen uns auf den Weg zum Hafen von Savar oder Brbinj. Auf der Überfahrt zur Insel Pag bleibt Zeit für eine Badepause. - 32 km

5. Tag: Mondlandschaften auf Pag
Velofahrt nach Lun, danach Überfahrt nach Rab, einem der sonnigsten Plätze Europas. Die romantische mittelalterliche Inselhauptstadt lockt mit vielen gemütlichen Cafés und engen Gassen.- 20 km

6. Tag: Sonneninsel Rab
Wir radeln entlang der Uferpromenade zur Ostseite der Insel. Unterwegs baden wir an einem der seltenen Sandstrände der Kvarner Bucht. Später setzen wir zur Insel Krk über und verbringen den Abend in der historischen Stadt. - 25 km

7. Tag: Mediterranes Krk
Durch würzig duftende Macchia und Weinfelder fahren wir nach Vrbnik, die Heimat des Zlahtina-Weines. Mit dem Velo geht es anschliessend weiter quer über die Insel zurück nach Omisalj. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach dem Frühstück individuelle Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner.

Anreise:
Wir empfehlen, per Auto anzureisen. Sichere Parkplätze in Hafennähe (EUR 50 pro Woche) sind vorhanden.

Reiseleitung:
Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Kykladen
Vier Inseln in fünfzehn Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Weiss gekalkte, verwinkelte Häuser, oft karge Gebirgszüge mit grünen, blühenden Tälern, tiefblaues Meer, feinsandige Strände, wolkenloser Himmel und viele Zeugnisse griechischer Kunst und Kultur - die Kykladen sind der Inbegriff der griechischen Inselwelt.

Anforderungsprofil:
Mind. 28 km, max. 68 km. Feldwege und wenig befahrene Nebenstrassen.

Highlights:
- Griechenland wie aus dem Bilderbuch.
- Die spektakuläre Vulkaninsel Santorini.
- Viele Strände zum Baden.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft auf Santorini. Transfer ins Hotel.

2. bis 4. Tag: Paros
Lange Sandstrände, weisse Häuser, Kirchen und Windmühlen. - 28-68 km

5. Tag: Antiparos
Velotour zu einer der schönsten Tropfstein-höhlen Europas.- 55 km

6. bis 7. Tag: Paros
Nach einem Ruhetag radeln wir auf den höchsten Berg Paros.- 34 oder 44 km

8. bis 12. Tag: Naxos
Wir entdecken den mystischen Zeusberg, durchqueren fruchtbare Täler und relaxen immer wieder an atemberaubend schönen Sandstränden. - 45-48 km

13. bis 14. Tag: Santorini
Wir geniessen eine spektakuläre Wanderung am Kraterrand. -2 h zu Fuss

15. Tag: Individuelle Rückreise
Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie. Richtpreis: CHF 500.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Masurische Seenplatte
Unberührte Natur und die Geschichte Ostpreussens

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Masuren sind eine der schönsten Veloregionen Europas. Die Zeugnisse einer bewegten Vergangenheit sind eingebettet in dunkle Wälder und fruchtbare Felder. Zwischen beschaulichen Dörfern erstrecken sich einzigartige Naturreservate. Frische Fische aus den Seen schmecken uns genauso gut wie eine littauische Kaltschale. Wir erfahren die Geschichte des ehemaligen Ostpreussens.

Anforderungsprofil:
Meistens flaches Gelände, teilweise leichte Steigungen, teilweise Natur- und Sandstrassen. Eine Etappe ist anspruchsvoller und entspricht der Stufe 3. Durchschnittliche km-Leistung 46 km (mind. 25 km, max. 60 km).

Highlights:
- Faszinierende Tier- und Pflanzenwelt.
- Geschichtsträchtige Städte Warschau und Danzig.
- Traditionelle Masurische Bräuche.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Warschau
Flug nach Warschau und Führung durch die historische Altstadt.

2. Tag: Rastenburg
Abwechslungsreiche Fahrt ins Seengebiet der Masuren.

3. Tag: Wolfsschanze
Wir radeln zur Wolfsschanze, dem ehemalligen "Führerhauptquartier". Durch eine romantische Eichenallee fahren wir nach Steinort, wo das Schloss der Grafen von Lehndorff heute noch von aussen besichtigt werden kann. - 60 km

4. Tag: Nikolaiken
Fahrt durch die Ausläufer des Talter Gewässers zum Landgut Folwark. Mittagshalt zwischen dem Spirding- und dem Lucknainer-See, wo mehr als 1000 Höckerschwäne brüten. Ein Bad im See und ein Abendbummel durch Nikolaiken, das "masurische Venedig", runden unseren Tag ab. - 54 km

5. Tag: Krutyn
Mit einer Fähre setzen wir über den Beldahn See. Durch lichte Wälder des masurischen Landschaftsparks und der Johannisburger Heide erreichen wir das idyllische Dorf Krutyn am Fluss Kruttina. - 45 km

6. Tag: Kajak oder Stocherkahnfahrt
Das Waldgebiet der Johannisburger Heide wird durchzogen von einem glasklaren Fluss, der reich an Fischen und Krebsen ist. Eine Kajak- oder Stocherkahnfahrt auf der Kruttina gilt als einer der Höhepunkte jeder Masurenreise. Wir besichtigen ein altes masurisches Bauernhaus. - 25 km

7. Tag: Ernst Wiechert Museum
Durch ursprüngliche Dörfer, an Storchennestern und blühenden Wiesen vorbei, erreichen wir Sensburg. Unterwegs besuchen wir das Ernst Wiechert Museum im alten Forsthaus. - 35 km

8. Tag: Wallfahrtskirche "Heilige Linde"
Wir fahren an stillen Rinnenseen vorbei durch eine verträumte Landschaft. Höhepunkt unserer letzten Veloetappe ist die barocke Wallfahrtskirche "Heilige Linde", ein einzigartiges Kleinod inmitten der masurischen Wildnis. - 55 km

9. Tag: Danzig
Per Bus verlassen wir das masurische Seengebiet. Mit vielen unvergesslichen Eindrücken kommen wir zu einem weiteren Höhepunkt dieser Reise: Danzig. Während einer Stadtführung entdecken wir die wunderschönen Gassen dieser beeindruckenden Hansestadt. Unterwegs Mittagshalt bei der Marienburg.

10. Tag: Warschau - Zürich
Zugfahrt nach Warschau und Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Ruth Pool, Gabriela Schenker

Hinweis:
Diese Reise ist eine reine Veloreise ohne Elektrovelos.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Naturschönheit Menorca
Bade- und Veloferien auf der charmanten Baleareninsel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die kleine, liebliche Schwester Mallorcas weist eine Fülle an Kontrasten auf. Menorca ist eine geschichtlich und landschaftlich interessante Baleareninsel. Verträumte, sandige Buchten, die von schroff abfallenden Felsen eingefasst sind, laden zum Baden ein und pittoreske Fischerdörfer sowie typische kleine Hafenlokale zum Verweilen und Geniessen. Eine Oase für erholsame Veloferien.

Anforderungsprofil:
Durchschnittliche km-Leistung: 38 km (mind. 30 km, max. 62 km). Mehrere Steigungen und Abfahrten. Gefahren wird oft auf Neben- und wenig befahrenen Hauptstrassen. Ohne Begleitfahrzeug.

Highlights:
- Verträumte Buchten und ursprüngliche Dörfer.
- Unberührte und wildromantische Natur.
- Authentische Essen in lokalen Restaurants.


Reiseprogramm

1.Tag: Zürich - Mahón
Flug von Zürich nach Mahón. Anschliessend Transfer zum Hotel in Fornells.

2. Tag: Cap de Cavalleria
Die heutige Velotour führt uns zur Landspitze im Norden der Insel - zum Cap de Cavalleria, mit einer atemberaubenden Aussicht. Zum Mittagessen können wir uns auf köstliche Tapas freuen. - 45 km

3. Tag: Cap de Favaritx
Wir fahren über Alaior bis zu den Schieferplatten vom Cap de Favaritx. Durch die vom Tramuntana-Wind geformte Landschaft und die zerklüftete Nordküste geht’s direkt zurück nach Fornells. - 62 km

4. Tag: Ciutadella
Nach der Besichtigung der "Naveta des Tudons", einem prähistorischen Grosssteinbau, machen wir einen Rundgang durch das malerische Städtchen Ciutadella. Anschliessend radeln wir zu den schönsten Badebuchten Menorcas. - 30 km

5. Tag: Santo Tomás
Wir verlassen Fornells und fahren Richtung Ferreries. Nach einem steilen Aufstieg werden wir mit einer Käse- und Weindegustation in einem Landgut belohnt. Bei Interesse bietet sich die Möglichkeit, die bekannte Schuhfabrik Mascaró zu besichtigen. Weiterfahrt über Es Migjorn Gran nach Santo Tomas zum neuen Hotelstandort. - 34 km

6. Tag: Inselhauptstadt Mahón
Über Es Mercedal kommen wir zur alten Inselhauptstrasse Cami d’en Kane. In Mahón geniessen wir eine interessante Hafenrundfahrt und schlendern anschliessend durch die Gassen der Inselhauptstadt. - 32 km

7. Tag: Punta Prima
Auf unserer letzten Velotour fahren wir von Alaior Richtung Binibequer - ein Ferienort wie aus dem Bilderbuch! Auf dem Weg besuchen wir die Ausgrabungen von "Torralba d’en Salord". - 30 km

8. Tag: Mahón - Zürich
Transfer nach Mahón und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Dalmatien per Elektrovelo
Mit dem Elektrovelo Flyer durch den Nationalpark der Kornaten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wir unternehmen eine unvergessliche Kreuzfahrt durch den Nationalpark der Kornaten, in dem zahllose kleine Inseln wie an einer Perlenkette aufgereiht nebeneinander liegen. Die berühmten Krka-Wasserfälle und Winnetous Silbersee sind ebenso Bestandteil dieser Reise wie die traumhaften Altstädte von Sibenik, Zadar und Trogir. Unser elegantes Deluxeschiff bietet den passenden Rahmen zu dieser Flyerreise.

Anforderungsprofil:
Die Tagesetappen betragen zwischen 23 und 56 km über hügeliges und bergiges Gelände. Einge längere, steilere Anstiege.

Highlights:
- Die berühmten Krka Wasserfälle und Winnetous Silbersee.
- Die Inselwelt der Kornaten.
- Unterkunft auf der Deluxe-Motoryacht Princeza Diana.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Trogir. Gegen 15:00 Uhr legt die prächtige Princeza Diana zur ersten Kreuzfahrt nach Rogoznica ab.

2. Tag: Telascica-Bucht und Silbersee
Von Vodice aus starten wir die erste Velotour zur Insel Murter. Am Ende der Insel erwartet uns die Princeza Diana zur Überfahrt nach Dugi Otok. Hier passieren wir den Nationalpark der Kornaten, ein Insel-Archipel mit kristallkarem Wasser. Unser Ziel ist die Telascica-Bucht mit dem berühmten Mir-Salzsee. - 23 km

3. Tag: Inseln Dugi Otok und Molat
Durch Kiefernwälder, Tamarisken und Agaven radeln wir über die Insel Dugi Otok. Das Schiff bringt uns zur Blumeninsel Molat. Wir geniessen die Ausblicke auf die Nachbarinseln. - 56 km

4. Tag: Gebirgige Inseln und Zadar
Entlang der Ostküste der Inseln Uglian und Pasman radelnd geniessen wir die tolle Aussicht auf das Meer und das gegenüberliegende Festland. Nach der Velotour geht es mit dem Schiff ins reizvolle Zadar. Die Gassen der quirligen Altstadt laden zu einem Bummel ein. - 20-40 km

5. Tag: Biograd - Vodice - Skradin
Nach der Schiffspassage nach Biograd steigen wir auf die Velos und umrunden den Vraner See. Das grösste Süsswasserreservoir Dalmatiens bietet zahlreichen Zugvögeln einen willkommenen Rastplatz. Unser Ziel ist der Badeort Vodice. - 55 km

6. Tag: Krka Wasserfälle - Sibenik - Zlarin
Zu Fuss und per Ausflugsboot erkunden wir die Wasserfälle im Nationalpark des Krka-Canyons. Anschliessend bringt uns das Schiff nach Sibenik. Die Kathedralenstadt mit ihren pittoresken Plätzen und Palästen ist einen Besuch wert. Nachmittags setzen wir mit der Princeza Diana zur Koralleninsel Zlarin über.

7. Tag: Primosten und Trogir
Schifffahrt nach Primosten. Auf unserer letzten Velotour erkunden wir das Hinterland. Unterwegs haben wir unser Tagesziel Trogir stets im Blick. Nachmittags bleibt genug Zeit, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gekrönte Altstadt zu besuchen. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach dem Frühstück Ausschiffung. Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Rund um den Oslofjord
Per Velo durch die natürliche Schönheit von Süd-Norwegen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wir lernen auf dieser Tour die vielseitige Hauptstadt Norwegens und den langen Oslofjord kennen, der in den Atlantik mündet. Auf meist verkehrsarmen Strassen entdecken wir die Küsten, alte Fischerdörfer und den herben Charme der Städte, sowie das sanft hügelige Hinterland. Das Klima im Sommer ist mild, die Tage sind lang, und sogar Baden ist möglich! Eine sehr abwechslungsreiche Reise für Naturliebhaber.

Anforderungsprofil:
Durchschnittliche km-Leistung: 38 km (mind. 17 km, max. 63 km). Mehrere Steigungen und Abfahrten, max. 400 Höhenmeter an einem Tag. Gefahren wird oft auf Nebenstrassen.

Highlights:
- Einzigartige, abwechslungsreiche Fjordlandschaften.
- Lebendige Städte wie Oslo und Frederikstad mit Stadtmauer.
- Ausflug nach Schweden mit vielen Fährfahrten.


Reiseprogramm

1.Tag: Zürich - Oslo
Flug von Zürich nach Oslo und Zugfahrt ins Zentrum zum Hotel.

2. Tag: Nordmark
Wir gelangen mit dem Zug in die Nordmark im Norden von Oslo. Hier erwarten uns riesige Wälder und idyllische Seen. Die autofreien Natursträsschen eignen sich bestens zum Velofahren. Eine spektakuläre Abfahrt entlang des Akerselva-Flusses bringt uns nach Oslo zurück. - 50 km

3. Tag: Oslo - Horten
Nach einer Zugfahrt fahren wir dem Drammensfjord entlang, welchen wir nach halber Distanz auf einer Fähre überqueren. Dabei geniessen wir die herrlichen Ausblicke auf Küsten und Inseln. Per Velo geht es weiter nach Horten auf einer ehemaligen Bahnlinie. - 58 km

4. Tag: Horten - Sandefjord
Fahrt entlang der Küste zum Städtchen Åsgårdstrand, wo wir Edvard Munchs Sommerhaus besuchen. Es geht weiter nach Tønsberg, die älteste Stadt Norwegens und schliesslich nach Sandefjord. - 55 km

5. Tag: Abstecher nach Schweden
Überfahrt mit der Fähre nach Strömstad in Schweden. Der kleine Ort ist bekannt für seine Crevetten-Fischerei und der hübschen Altstadt. Nach einer kurzen Rundtour per Velo gehen wir wieder an Bord einer Fähre. An vielen Inseln vorbei gelangen wir nach Fredrikstad, die am besten erhaltene Festungsstadt Skandinaviens. - 17 km

6. Tag: Fredrikstad - Son
Die heutige Etappe führt nordwärts der Küste entlang, vorbei an der Insel Hankø. Auf kleinen Strassen entlang des Fjordes geht es nach Moss mit den typischen Holzhäusern und dann nach Son. - 63 km

7. Tag: Entlang der Küste
Durch die Hügel im Hinterland der Küste gelangen wir auf kleinen Strassen nach Drøbak. Die hübsche Kleinstadt an der schmalsten Stelle des Fjords ist unsere letzte Station. Von dort fahren wir mit dem Boot zurück nach Oslo. - 34 km

8. Tag: Oslo - Zürich
Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Peter Krebs, Sofia Snozzi

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Ostfriesland und seine Inseln
Veloreise für Entdecker durch die herrliche Dünenlandschaft

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Landschaft wie ein faszinierendes Gemälde: Der Wind als Malpinsel und die Wolken als fantasievoller Rahmen! Leuchtend gelbe Rapsfelder, sattgrüne Weiden, Wald-, Wiesen- und Moorlandschaften, alte Bauernhöfe - eine herrlich beruhigende Naturlandschaft, einfach ideal zum genüsslichen Velofahren.

Anforderungsprofil:
Touren mit durchschnittlich 35 km (mind. 18 km, max. 60 km). Die Strecken sind flach und zu einem grossen Teil auf Velowegen.

Highlights:
- Velotouren zu idyllischen Bilderbuchinseln.
- Windmühlen, Kanäle und Friesenhäuschen.
- Wattwanderung zur Insel Baltrum.


Reiseprogramm

1. Tag: Basel SBB - Norddeich
Bahnfahrt ab Basel nach Norddeich.

2. Tag: Insel Norderney
Die Fähre bringt uns innerhalb einer Stunde auf die Insel Norderney, die wir per Velo entdecken werden. Die Insel präsentiert sich aus einer wunderbaren Mischung aus Dünen und Strand. - 20 km

3. Tag: Timmeler Meer
Wir fahren vorbei an Mühlen, radeln über Klappbrücken und entlang Kanälen. Zur Abwechslung steigen wir vom Velo auf’s Schiff um und erkunden das Erholungsgebiet Timmeler Meer. In einer Teestube kosten wir den typischen Ostfriesentee. - 60 km

4. Tag: Greetsiel
Unser Ziel: das idyllische Greetsiel! Ein bisschen Nordseebrise und unzählige farbenfrohe Fischkutter vollenden das Erlebnis an diesem anstrengenden, aber wunderbaren Velotag. - 45 km

5. Tag: Insel Wangerooge
Mit dem Bus fahren wir nach Harlesiel und besteigen mit den Velos die Fähre. Den ganzen Tag verbringen wir auf der autofreien Insel Wangerooge und entdecken diese mit dem Velo. - 20 km

6. Tag: Highlight Wattwanderung
Bestimmt kriegen wir nasse Füsse - aber nicht weil es regnet! Unter kundiger Führung durchwaten wir das Wattenmeer bis zur Dornröscheninsel Baltrum. Liebhaber und Kenner sagen, Baltrum habe den schönsten Sandstrand der sieben Ostfriesischen Inseln - also am besten in einem bunten Strandkorb ausprobieren! - 18 km

7. Tag: Dornum
Wir bestaunen das barocke und schönste Wasserschloss Ostfrieslands in Dornum und fahren über Beruhmerfehn zurück nach Norddeich. - 45 km

8. Tag: Norddeich - Basel
SBB Bahnfahrt zurück in die Schweiz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Luis Ramos, Gabriela Schenker

Hinweis:
Diese Reise ist eine reine Veloreise ohne Elektrovelos.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Samos und Ikaria
Die grünen Inseln der Ägäis erkunden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Traumhafte Sandstrände und Buchten, unberührte Zypressen- und Steineichenwälder, glasklare Gebirgsbäche, immergrüne Weinberge, einsame Klöster und idyllische Bergdörfer.

Anforderungsprofil:
Mind. 32 km, max. 58 km. Die Velotouren führen überwiegend über abseits gelegene Neben- und Naturstrassen. Ein Minibus begleitet die Gruppe.

Highlights:
- Die wunderschöne, ursprüngliche Insel Ikaria.
- Idyllische Bergdörfer.
- Malerische Häfen und herrliche Strände mit dem Velo entdecken.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Samos und Transfer zum Hotel.

2. bis 4.Tag: Samos
Wir entdecken die wunderschöne Landschaft dieser Insel. Mit dem Velo radeln wir durch urchige Olivenhaine, dichte Kiefernwälder und pausieren an Sandstränden mit glasklarem Wasser. - 34-58 km

5. Tag: Transfer nach Ikaria
Velotour im Westen von Samos und Transfer zur unberührten Insel Ikaria. - 58 km

6. bis 11 Tag: Ikaria
Wir erkunden die kleine aber feine Insel immer wieder auf’s Neue. Blumengeschmückte Bergdörfer mit grandioser Aussicht begeistern und die erholsamen Badepausen entspannen uns. - 41-52 km

12. Tag: Fährüberfahrt nach Samos

13. Tag: Marien-Kloster Megali
Erlebnisreiche Velotour zum Marien-Kloster und weiter nach Koumardei, bekannt für Töpferware. - 56 km

14. Tag: Wanderung zum Natigallen Tal

15. Tag: Individuelle Rückreise
Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 550.

Partner:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sardiniens Kontraste
Veloreise an der Costa Smeralda und durch das sardische Hinterland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Träumen Sie von Veloferien in traditionellen Dörfern, unberührten Landschaften und an herrlichen Stränden? Die sardische Luft, die stolzen, aber unglaublich gastfreundlichen Einwohner, die "sardische Seele" - es erwarten Sie bereichernde Eindrücke und Begegnungen. Eine Vielfalt von Farben und Düften, die sich in der einheimischen Küche widerspiegeln.

Anforderungsprofil:
Hügeliges Gelände. Durchschnittliche km-Leistung: ca. 55 km (mind. 10, max. 86 km). Wir fahren, wo immer möglich, auf verkehrsarmen Nebenstrassen.

Highlights:
- Velofahren an der Costa Smeralda.
- Die wilde Schönheit der Insel La Maddalena.
- Einsame Hochebenen und fruchtbare Landschaft im Hinterland.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Olbia
Flug nach Olbia. Wir freuen uns über ein erstes Bad im smaragdgrünen klaren Wasser und erkunden den kleinen Fischerort.

2. Tag: Insel La Maddalena
Der Costa Smeralda entlang fahren wir mit dem Velo nach Palau. Dort besteigen wir die Fähre nach La Maddalena, deren ganzer Archipel unter Naturschutz steht. Mit dem Velo erkunden wir La Caprera - die grüne Insel. - 50 km

3. Tag: Cannigione - Luras
Wir fahren durch einsame Gegenden zum Lago di Liscia. Die "Olivastri Millenari", drei uralte Baumgiganten, wachsen hier. Mächtige Dolmen und Gigantengräber liegen nahe beim Hirtendorf Luras. - 42 km

4. Tag: Luras - Pattada
Auf einsamen Wegen, an Schafherden und verlassenen Hochebenen vorbei erreichen wir Pattada. "Sa resolza", das sardische Hirtenmesser, wird hier seit Generationen geschmiedet. - 61/86 km

5. Tag: Pattada - Su Gologone
Wir verlassen die Region Logudoro und erleben eine veränderte Vegetation und Landschaft. An herrlicher Lage am Fusse des Supramonte, eingebettet in einen üppig blühenden Park, liegt eines der schönsten Hotels Sardiniens. Hier treffen sich Gourmets, aber auch Trekking-Guides und Hirten der Umgebung. - 82 km

6. Tag: Su Gologone
Je nach Lust erkunden wir die bekannteste Quelle zu Fuss oder fahren ins verborgene Valle Lainattu zu einem Brunnenheiligtum. Die traumhafte Hotelanlage mit Kräutergarten lädt uns am Nachmittag zum Baden oder Relaxen ein. - 10-35 km

7. Tag: Orgosolia und Mamoiada
"Stolz, misstrauisch und eigensinnig, mit einem völlig unverständlichen Dialekt", seien die Orgolesi. Die Murales, die berühmten Wandbilder, erzählen von Armut, Unterdrückung und verzweifeltem Widerstand einer Hirtengesellschaft. Mamoiada ist für seine dämonischen Mamuthones und die Masken der Barbagia bekannt. - 53 km

8. Tag: Olbia - Zürich
Transfer nach Olbia und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Ruth Pool, Sofia Snozzi

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Schottland
Mehr als Shortbread und Whisky...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Natur erleben, Kultur begreifen - das ist das Motto dieser Reise. Sollten Sie England kennen, vergessen Sie nicht: Scotland is different! Sie lernen schottische Eigenheiten kennen, in Geschichte, Religion und Brauchtum, über Bauformen bis hin zum Kulinarischen. Malerische Flusstäler und atemberaubende Formen in den Western Highlands erleben Sie mit dem Velo auf einsamen Nebenstrassen.

Anforderungsprofil:
Die Routen führen durch Hügel- oder Bergland mit relativ vielen Steigungen, aber ohne Passstrassen. Asphaltierte, sehr gut zu fahrende Wege. Durchschnittliche km-Leistung: 45 km (mind. 15 km, max. 69 km).

Highlights:
- Nach jeder Kurve Schlösser, Whisky und Geschichte.
- Kultur, Geschichte und Architektur in Edinburgh.
- Lochs, Landschaften, Städte und Dörfer.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Edinburgh und Transfer nach Stirling. Wir besichtigen die historisch bedeutsame Burg der Stadt.

2. Tag: Robin Hood mit Kilt
Ein Transfer bringt uns nach Callander. Wir geniessen die wilde Landschaft bis hin zum Loch Lomond. Von dort gelangen wir durch das bizarre Rannoch-Hochmoor in das berühmte Glencoe. - 45 km

3. Tag: Von Loch zu Loch
Die heutige Etappe führt entlang der Ufer von Loch Linnhe und Loch Eil mit Blick auf den Ben Nevis, den höchsten Berg Grossbritanniens. Das Ziel ist Glenfinnan am langgestreckten Loch Shiel. Von dort geht es zurück nach Glencoe. - 55 km

4. Tag: Nessie und das Great Glen
Wir wagen uns auf den berüchtigten Loch Ness hinaus. Dann geht es auf die Passhöhe am Carn an t-Suidhe. Wir folgen Loch und River Ness bis nach Inverness. - 52 km

5. Tag: Macbeth & Bonnie Prince Charlie
Wir erreichen die Hochfläche von Culloden Moor und besichtigen die Ausstellung. Von dort geht es zum Cawdor Castle. Auf reizvoller Strecke radeln wir zu den prähistorischen Gräbern von Clava und zurück nach Inverness. - 46 km

6. Tag: Speyside Whisky
Der "Whisky Trail" führt uns durch die bedeutendste Region der Whiskyproduktion. In der Glenfiddich-Destillerie verkosten wir einen "Dram" mit dem dazugehörigen Shortbread. Anschliessend fahren wir bis nach Huntly. - 35 km

7. Tag: River Dee und River Don
Über Leith Hall gelangen wir in das Tal des River Don. Auf dem Weg in das Dee-Tal erreichen wir das eigenwillige Craigievar Castle. Unser Ziel ist das beschauliche Ballater am Ufer des River Dee. - 69 km

8. Tag: Royal Deeside und Edinburgh
Velofahrt durch Heidelandschaft bis zum Sommersitz der königlichen Familie nach Balmoral Castle. Busfahrt nach Scone Palace, der mittelalterlichen Krönungsstätte der schottischen Könige. Am Abend geniessen wir ein Bummel durch die Kulturmetropole Schottlands. - 15 km

9. Tag: Individuelle Rückreise
Stadtführung durch Edinburgh und Transfer zum Flughafen. Individueller Rückflug oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 500.

Reiseleitung:
Deutsche Reiseleitung

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloferien in Südschweden
Das Sommerparadies im Norden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Reise beginnt in Stockholm, der wunderbar an der Schärenküste gelegenen Hauptstadt. Über den Mälarsee erreichen wir Südschweden mit Landschaften völlig unterschiedlichen Charakters. Wir lassen uns von den unberührten Wäldern Smålands mit ihren vielen einsamen, glasklaren Seen und Badeplätzen verzaubern und geniessen die felsige Schärenlandschaft der Ostsee mit den vielen beschaulichen Inseln.

Anforderungsprofil:
Sehr guter Strassenbelag. Teils flach, teils hügelig mit gelegentlich steileren, aber kurzen Anstiegen. Durchschnittliche km-Leistung: 48 km (mind. 23 km, max. 60 km). Total ca. 338 km.

Highlights:
- Das atemberaubende Panorama des Vätternsees.
- Eksjö, die Stadt aus Holz und Astrid Lindgrens Bullerbü.
- Üppig blühende Blumen, reifende Beeren und helle Nächte.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Stockholm. Nachmittag Führung durch Stockholm mit der schönen Altstadt.

2. Tag: Schloss Gripsholm
Wir beginnen den Tag mit einer Dampf-Schifffahrt über den Mälarsee nach Marie-
fred. Nach der Schlossbesichtigung steigen wir auf unsere Velos. Wir radeln eine grosse Runde und erleben die wunderbare Natur Schwedens. - 23 km

3. Tag: Am alten Göta-Kanal
Transfer nach Berg. Hier besichtigen wir die Schleusentreppen am Göta-Kanal. Wir fahren nach Borensberg, wo der Kanal in den Borensee übergeht. Den See umradelnd gelangen wir nach Motala. - 45 km

4. Tag: An den Küsten des Vätternsees
Wir besuchen Vadstena mit den Klosteranlagen und dem Renaissanceschloss. Der Tag beginnt und endet mit dem atemberaubenden Panorama des lang hingestreckten Vättern. Ziel ist das beschauliche Örserum, am Örensee gelegen. - 60 km

5. Tag: Smålands Seen
Morgens starten wir zu einer etwas hügeligen Etappe. Anschliessend Transfer nach Nässjö. Von hier aus radeln wir auf herrlich waldreicher Strecke zu unserem romantisch am See gelegenen Hotel. - 55 km

6. Tag: Stadt aus Holz
Vorbei an Seen, über kleine Flüsse und durch dichten Wald ist Hult unser erstes Ziel. Im nahe gelegenen Engströmsgarden machen wir ein Picknick und besuchen das Freilichtmuseum. Wir erhalten einen Einblick in das Leben auf schwedischen Bauernhöfen in den letzten Jahrhunderten. Weiterfahrt nach Eksjö, besterhaltene Holzstadt Schwedens. - 60 km

7. Tag: Der Astrid-Lindgren-Weg
Auf dem Astrid-Lindgren-Weg geht die Fahrt vorbei an zauberhaften Badeseen über Mariannelund nach Bullerbü. Unterwegs bewundern wir eine Holzkirche aus dem 13. Jahrhundert. - 60 km

8. Tag: Zur Küste
Wir lassen uns durch das charmante Städtchen Vimmerby führen und besuchen das Astrid-Lindgren-Museum. Richtung Meer kündigt die seenreiche, zerklüftete Landschaft bereits die nahe Schärenküste an. Am Nachmittag erwartet uns eine herrliche Fahrt zur Küstenstadt Västervik. - 35 km

9. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer nach Stockholm und individueller Rückflug oder Verlängerung in Schweden.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 500.

Reiseleitung:
Deutsche Reiseleitung

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sizilien per Elektrovelo
Einzigartiges Kultur- und Naturerlebnis

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sizilien ist eine Reise wert! Wer die Insel mit ihren Facetten erleben will, muss offen sein für ein Italien, das sehr griechisch, spanisch, phönizisch, staufisch und eigenwillig ist. Jede Gegend hat ihre Eigenheiten, ihre Küche, ihre Sprache und Kultur. Auf Nebenstrassen und einsamen Wegen geniessen wir Ausblicke auf den Ätna, die Küste und das satte Grün der reich bewachsenen Hügel.

Anforderungsprofil:
Das Gelände ist hügelig (durchschnittlich ca. 850 Hm). Durchschnittliche km-Leistung: 55 km (mind. 34, max. 75 km).

Highlights:
- Eindrucksvolle Zeugnisse griechischer Kultur im Tal der Tempel.
- Führung durch die Kultur-stadt Siracusa.
- Taormina, der mondäne Badeort mit Weltruf.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Catania
Flug nach Catania und Bustransfer nach Agrigento ins Tal der Tempel.

2. Tag: Caltanissetta
Wir verlassen die ausgetretenen Touristenpfade und machen uns auf den Weg durch unbekannte Dörfer. In Canicatti geniessen wir die Mittagspause und fahren weiter nach Caltanissetta, eine Stadt mit über 2000 Jahre alter Geschichte. - 75 km

3. Tag: Piazza-Armerina
Die Gegend, die wir durchstreifen, scheint oft verlassen und einsam. Unser Hauptziel ist Piazza-Armerina mit seinen berühmten Mosaiken und der barocken Altstadt. Sizilien in seiner reinsten Form! - 64 km

4. Tag: Caltagirone Unsere Velofahrt führt uns nach Caltagirone, der Keramikstadt mit Weltruf. Dennoch wird diese "verrückte" Stadt mit den zahlreichen Werkstätten in der barocken Altstadt kaum von Touristen besucht. - 35 km

5. Tag: Palazzolo Acreide
Von Caltagirone nach Palazzolo Acreide sind erneut einige Steigungen zu meistern, dank der Unterstützung des Elektromotors aber kein Problem. Wir geniessen die anschliessenden Abfahrten. - 65 km

6. Tag: UNESCO-Welterbe Noto
Wir beginnen den Tag mit der Fahrt auf der Panoramica Strasse. Nach der längsten Abfahrt der ganzen Reise ist unser heutiges Etappenziel, die berühmte Barockstadt Noto, ein UNESCO-Welterbe. Nach einem Stadtbummel fahren wir mit dem Bus nach Siracusa. - 43 km

7. Tag: Siracusa
In der Stadt des Archimedes geht es nun zu Fuss weiter. Unter kundiger Führung besuchen wir die weltbekannten Sehenswürdigkeiten von Siracusa. Am Nachmittag Transfer nach Catania und Besichtigung der zweitgrössten Stadt der Insel.

8. Tag: Taormina
Velofahrt vorbei an den Zyklopeninseln nach Acireale. Ab hier fahren wir durch die fruchtbare Ebene, die mit Orangen- und Zitronen-Plantagen übersät ist, zum Badeort Giardini-Naxos und hinauf nach Taormina. - 71 km

9. Tag: Sciffi und Savoca
Unsere Tour führt in die bizarren Berge von Sciffi und Savoca. Hier bekommen wir einen Eindruck von den tiefen Tälern, die auf Sizilien typisch sind. Am Nachmittag entdecken wir Taormina, das majestätisch über dem Meer trohnt. - 55 km

10. Tag: Melia - Castelomola
Dieser Tag ist von Extremen gekennzeichnet. Nicht weit vom mondänen Taormina entfernt finden wir kleine Dörfer und Weiler, die kaum jemand besucht. Von Melia aus können wir auf unserer Fahrt sowohl den Ätna als auch Kalabrien direkt vor unseren Augen geniessen. - 34 km

11. Tag: Catania - Zürich
Bustransfer nach Catania und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloferien in Südafrika
Entlang der Garden Route nach Kapstadt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Reise fahren wir durch die westliche Kapprovinz, die sich durch eine einmalige landschaftliche Vielfalt auf kleinem Raum auszeichnet. Vom Indischen Ozean radeln wir zu den Elefanten im Addo-Nationalpark, durch grüne Urwälder an der Küste, zu den Straussenfarmen in der Halbwüste, von der Einsamkeit der Swartberge in die Weingebiete und nach Kapstadt.

Anforderungsprofil:
Etappen zw. 37 und 69 km und 250 bis 550 Hm. Eine mittlere Kondition ist für diese Reise erforderlich. Meistens Natur- und Nebenstrassen. So vielseitig wie die Reiseroute ist auch das Klima!

Highlights:
- Elefantenparadies: Addo-Nationalpark.
- Lebhaftes Kapstadt und Kap der Guten Hoffnung.
- Weltbekannte Weingegend um Robertson und Stellenbosch.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Flug nach Port Elizabeth via Johannesburg. Anschliessend Transfer zum Addo Elephant Nationalpark und Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug.

2. Tag: Tsitsikamma Nationalpark
Transfer zum Anfang der Garden Route. Per Velo starten wir Richtung Stormsrivertal. Im Tsitsikamma Nationalpark unternehmen wir eine kurze Wanderung. - 37 km I 280 Hm

3. Tag: Nature’s Valley
Wir erkunden den Urwald im Bloukrans Tal mit dem Velo. Nachmittags wandern wir auf der geologisch interessanten Robberg Halbinsel. - 40 km I 290 Hm

4. Tag: Knysna - Wilderness
Wir erkunden den Regenwald rund um das Städtchen Knysna und radeln weiter zum Strand von Wilderness. - 69 km I 400 Hm

5. Tag: George - Oudtshoorn
Nach dem Transfer auf den Montagu Pass führt die Velostrecke ins Landesinnere. Weiter geht es in die von Sukkulenten bewachsene Kleine Karoo. - 55 km I 250 Hm

6. Tag: UNESCO-Welterbe Swartberge
Wir radeln durch die beeindruckende Schoemanns Schlucht zu den Kango Tropfsteinhöhlen. Am Nachmittag besuchen wir das Städtchen Montagu im Kolonialstil. Erkunden Sie die Umgebung mit einem pinkfarbenen Cadillac. - 60 km I 520 Hm

7. Tag: Montagu - Robertson
Durch die Kogmanskloof-Schlucht fahren wir in die Weinregion um Robertson. Natürlich probieren wir auch den berühmten Wein Südafrikas. - 68 km I 310 Hm

8. Tag: Weingegend Stellenbosch
Wir erkunden die berühmte Weinregion um Stellenbosch und biken ins liebliche Franschhoek Tal. Am Nachmittag Stadtrundgang in Stellenbosch, der zweitältesten Stadt Südafrikas. - 38 km I 250 Hm

9. Tag: Kleinmond - Gordons Bay
Transfer in den Ferienort Kleinmond. In Betty’s Bay besuchen wir eine Kolonie von afrikanischen Pinguinen. Weiter geht es am Atlantischen Ozean entlang bis zum Kap der Guten Hoffnung. - 54 km I 350 Hm

10. Tag: Berühmter Tafelberg
Wir besuchen den Kirstenbosch Garden und wandern auf das Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg. Nachmittag zur freien Verfügung. - Wz 4 Std.

11. Tag: Kapstadt
Heute fahren wir auf der atemberaubenden Küstenstrasse Chapman’s Peak und Hout Bay zurück nach Kapstadt, der schönst gelegenen Stadt der Welt! - 58 km I 550 Hm

12. Tag: Individuelle Rückreise
Optionaler Besuch eines Kindergarten-Projektes, anschliessend Transfer zum Flughafen Kapstadt und Rückflug in die Schweiz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1600.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

Ab 2 Personen Privattermine mit deutschsprechender Reiseleitung möglich!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Englands Südküste
Das Pradies für Velofahrer, Gartenfreunde und Naturliebhaber

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Gesegnet vom milden Klima des Golfstroms und begünstigt von einer jahrtausendealten Tradition, besitzt Englands Süden die schönsten Gärten, Parks und Wälder Europas und einen unüberschaubaren Reichtum an Kulturschätzen. Unsere Reise führt von den weissen Klippen von Dover im Osten bis zum Naturparadies New Forest im Westen und zur Isle of Wight im Süden. Kommen Sie mit und entdecken Sie den romantischen Zauber Südenglands!

Anforderungsprofil:
Die Routen führen durch oft hügeliges Gelände. Asphaltierte und gut zu fahrende Wege im Landesinnern und in Küstennähe. Durchschnittliche km-Leistung: 38 km (mind. 23 km, max. 55 km).

Highlights:
- Die weissen Kreideklippen von Dover.
- Bezaubernde Gärten wie Sissinghurst und Stourhead.
- UNESCO-Weltkulturerbestätte Bath mit dem Renaissance-Stadtkern.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in London und Transfer nach Dover.

2. Tag: Küste, Strände, grünes Kent
Wir besichtigen das Dover Castle und beginnen danach unsere erste Velotour. An der Küste geniessen wir den Blick auf die weissen Klippen von Dover und radeln direkt am Wasser durch die grüne Gartenlandschaft Kents nach Canterbury. - 43 km

3. Tag: Canterbury und Sissinghurst
Morgens besichtigen wir die beeindruckende Canterbury Cathedral und fahren durch üppig grüne Parklandschaften nach Sissinghurst, wo wir eine ausführliche Besichtigung durch den schönsten Blütengarten Englands erleben. - 23 km

4. Tag: Spritziges Kent
Wir kommen an bezaubernden Dörfern zwischen Weinreben, Wiesen und Hopfendarren vorbei. Unser Ziel ist die beste Adresse für erstklassigen Sekt in Kent. Führung durch das Weingut und Degustation. Beschwingt radeln wir weiter in Richtung Küste zu unserem Picknick am Meer. - 32 km

5. Tag: Isle of Wight
Wir fahren zum Seebad Lymington, wo wir zur Isle of Wight überfahren. Kreideklippen, reetgedeckte Bauernhäuser, idyllische Gärten... Unser Ziel sind die "Needles", zwei eigenwillige, vorgelagerte Felsspitzen im Meer. - 40 km

6. Tag: Wald, Heide und Mittelalter
Das kräftige Grün der knorrigen Eichen, mächtigen Buchen, Stechpalmen und uralten Eiben begleitet uns aus dem New Forest heraus zu den ausgedehnten Heideflächen, die im Sommer herrlich violett leuchten. In Salisbury werden wir zur Führung in einer der bedeutendsten gotischen Kathedralen Englands erwartet. - 43 km

7. Tag: Gartenromantik in Stourhead Wir folgen dem Fluss Wylye im grünen Tal und erfreuen uns am englischen Picknick. Dann radeln wir im leicht hügeligen Gelände auf Stourhead zu, wo die englische Gartenbaukunst ihren glanzvollen Höhepunkt erreicht. - 55 km

8. Tag: Auf Treidelpfaden nach Bath
Am Morgen besichtigen wir Stonehenge, den mystischen Tempel der Steinzeit. Wir radeln vom Marktstädtchen Devizes am Kenneth-and-Avon-Canal entlang mit unvergesslichem Panoramablick. Begleitet von kleinen Hausbooten führt uns der Treidelpfad nach Bath. - 35 km

9. Tag: Individuelle Rückreise
Auf einer Stadtführung lassen wir uns die schönsten Winkel von Bath zeigen. Transfer nach London und individueller Rückflug oder Verlängerung in England.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 350.

Reiseleitung:
Deutsche Reiseleitung

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise durch Rajasthan
Lassen Sie sich von Indiens Eindrücken verzaubern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie Indien auf dieser einzigartigen Veloreise: Wir erleben Tradition in den Dörfern und tauchen ein in die prunkvolle Welt der Maharadschas, wenn wir in Palästen und Forts übernachten. Die Einheimischen laufen begeistert zusammen, wenn wir mit unseren Velos eine Pause machen. Kulturhöhepunke wie das Mehrangarh-Fort in Jodphur und den Palast der Winde in Jaipur besichtigen wir genauso wie der berühmte Taj Mahal.

Anforderungsprofil:
Mehrheitlich flache Touren auf asphaltierten Nebenstrassen. Tagesetappen 20 bis 54 km. Das Begleitfahrzeug ist immer in der Nähe.

Highlights:
- Eine Reiseform, die auch die Einheimischen fasziniert.
- Übernachtung in wunderschönen Palasthotels.
- Weltberühmte Sehenswürdigkeiten: Taj Mahal und Palast der Winde.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Delhi. Stadtrundfahrt durch das Regierungsviertel und zu den Sehenswürdigkeiten der indischen Hauptstadt.

2. Tag: Wüstenstädtchen Mandawa
Bustransfer aufs Land nach Dhaigal. Nachmittags Velotour nach Mandawa. - 20 km

3. Tag: Shekhawati
Mit dem Velo geht es durch die Dörfer des Shekhawati. Museumsbesuch im lebhaften Städtchen Nawalgarh. - 34 km

4. Tag: Mandawa - Khimsar
Transfer in die Rajputenstadt Nagaur. Am Nachmittag Velofahrt nach Khimsar, wo wir in einem der prächtigsten Heritage Hotels Indiens wohnen: im Khimsar Fort. - 20 km

5. Tag: Völker und Begegnungen
Velotour in die Umgebung mit Begegnungen der traditionell lebenden Stämme der Rajputen und Bishnoi. Nach einem Picknick Besuch der kleinen Dorfschule. - 54 km

6. Tag: Tempel und Tradition
Vormittags Velotour und Transfer nach Osian, wo wir einen Hindu- und einen Jaintempel besuchen. - 45 km

7. Tag: Luni - Jodhpur
Wir treffen auf Bishnoi-Familien und Opiumbauern. Nachmittags Besichtigung des Mehrangarh-Forts in Jodhpur, der "Stadt des Lichts". - 20 km

8. Tag: Luni - Pushkar
Leicht hügelige Velofahrt nach Pushkar, dem heiligen Wallfahrtsort der Hindus am Pushkar-See. - 35 km

9. Tag: Pushkar - Samode
Velofahrt nach Samode, wo wir im märchenhaften Palasthotel an Traumlage übernachten. - 30 km

10. Tag: Rosarote Stadt Jaipur
Nach einem Fotostopp am berühmten "Palast der Winde" steigen wir auf zum mächtigen Amber-Fort. Nachmittag zur freien Verfügung.

11. Tag: Samode - Bharatpur
Velotour durch den Vogelschutzpark Keolada Ghana. - 10 km

12. Tag: Bharatpur - Agra
Wunderschöne Velotour durch fruchtbare Landschaft und kleine Dörfer zur Geisterstadt Fatehpur Sikri. - 30 km

13. Tag: Berühmter Taj Mahal
Das kulturelle Highlight der Reise kommt zum Schluss: Wir besuchen das Agra Fort und den Taj Mahal. Transfer nach Delhi.

14. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise ab Delhi in den frühen Morgenstunden oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner.

Flug:
Die Flüge sind im Arrangement nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1000.

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung und indische Reisebegleitung.

Ab 2 Personen Privattermine mit englischsprechender lokaler Reiseleitung möglich!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise in Neuseeland
Velofahren im Land der Maoris

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Als "das schönste Ende der Welt" wird Neuseeland bezeichnet. Mit dem Velo lässt sich die Natur noch in ihrer pursten Form erleben. Grandiose Berglandschaften die in Regenwälder auslaufen, kilometerlange Strände, Vulkane, Gletscher, Geysire, seltene Pflanzen und Tiere: Neuseeland verzaubert Sie!

Anforderungsprofil:
Einige Steigungen und Abfahrten, meistens Asphaltstrassen, wenig Naturstrassen; Linksverkehr, sicheres Velofahren ist erforderlich, Etappen von min. 40 bis max. 85 km, total fahren wir ca. 750 bis 850 km. Gute Kondition ist erforderlich.

Highlights:
- Der Kratersee Lake Taupo.
- Spektakuläre Naturschönheiten auf der Südinsel.
- Vulkane und Strände der Nordinsel.


Reiseprogramm

1.Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Christchurch und Transfer zum Hotel. Auf einer kurzen Stadtrundfahrt lernen wir die Stadt kennen.

2.Tag: Christchurch - Twizel
Busfahrt ins MacKenzie-Hochland zum türkisfarbenen Lake Tekapo. Von dort mit dem Rad nach Twizel. - 20-60 km

3. Tag: Twizel - Moeraki
Über den Lindis-Pass und Lake Dunstan fahren wir nach Queenstown. - 60 km

4.Tag: Moreaki - Queenstown
Ruhetag in Queenstown.

5. Tag: Queenstown - Wanaka
Nach einem Halt in Arrowtown, einer alten Goldgräberstadt, radeln wir weiter nach Wanaka, welches südöstlich des gleichnamigen Sees liegt. - 51 km

6.Tag: Wanaka - Fox Glacier
Über den Haast Pass pedalen wir an die Westküste. Die Strasse führt durch immergrünen Regenwald entlang der Küste bis nach Fox Glacier. - 81 km

7.Tag: Fox Glacier - Hokitika
Auf dem Weg nach Hokitika, Zentrum der neuseeländischen Jade, besuchen wir Ross mit seiner aktiven Goldmine. - 62-67 km

8.Tag: Hokitika - Westport
Auf einer spektakulären Küstenstrasse fahren wir zu den "Pancake Rocks". Unser heutiges Ziel heisst Westport. - 45 km

9. Tag: Westport - St. Arnaud
Wir radeln durch die spektakuläre Buller Schlucht bis in die ehemalige Goldgräberstadt Lyell. Danach steigen wir in den Bus und fahren in das kleine Alpendorf St. Arnaud. - 65 km

10. Tag: St. Arnaud - Wellington
Wir fahren dem unbeschreiblich schönen Queen-Charlotte-Drive entlang. In Picton angekommen, geniessen wir die Fährenüberfahrt nach Wellington. - 34 km

11. Tag: Wellington
Ruhetag in Wellington.

12. Tag: Wellington - Wanganui
Nach einer Stadtrundfahrt durch "Windy Wellington" gelangen wir per Bus in die "Garden City" Wanganui.

13. Tag: Wanganui - Whakapapa
Entlang des Mangawhero River fahren wir zum Tangariro National Park. - 57 km

14. Tag: Whakapapa - Rotorua
Unterwegs nach Rotorua geniessen wir den sagenhaften Ausblick auf Lake Taupo.- 53 km

15. Tag: Rotorua - Te Aroha
Mit dem Bus verlassen wir Rotorua in Richtung Kamai-Mamuka Forest Park. Weiter geht es per Bike auf bis nach Te Aroha.- 63 km

16. Tag: Te Aroha - Auckland
Der Bus bringt uns bis nach Miranda. Hier besteigen wir zum letzten Mal das Rad und fahren bis nach Clevedon. Anschliessend geht es per Bus nach Auckland. Nachmittags Stadtrundfahrt. - 52 km

17. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: ca. CHF 2400.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Lokale deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Genuss-Lifestyle-Veloreise in Vietnam
Ein fesselndes und einzigartiges Land genussvoll auf dem Velo erleben!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Geschäftige Städte, Reisfelder, Hochlandgebiete, Inseln und Buchten - erleben Sie all dies auf einer genussträchtigen Velotour, die Ihnen die unterschiedlichen Gesichter Vietnam’s zeigt. Sehen Sie die charmante französisch geprägte Hauptstadt Hanoi, kleine Fischer- und Bergdörfer, und kajaken Sie in der idylli-schen Halong Bucht. Besuchen Sie die modernen Städte von Hoi An und Hué, eine bemerkenswerte Höhle im CatBa National Park und ein buntes schwimmendes Dorf. Mischen Sie sich unter die freundlichen Einheimischen und geniessen Sie die fantastische Küche während dieser unvergesslichen Tour.

Anforderungsprofil:
Mind. 15, max. 60 km. Die Strecken sind vorwiegend flach. 70% auf asphaltierten Strassen, 30% auf unbe-festigten Strassen. Auf der Insel CatBa hat die Strasse gewisse Steigungen.

Highlights:
- Charmante alte Stadt Hanoi.
- Atemberaubende Halong Bucht.
- Authentische Erlebnisse mit Einheimischen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hanoi
Willkommen in Vietnam! Sie werden am Flughafen Hanoi abgeholt und ins Hotel gebracht (Ihr Zimmer ist in der Regel ab 14 Uhr be-reit). Am späten Nachmittag treffen wir die Reiseleitung und die anderen Reiseteilnehmer zur Tourbesprechung, bevor wir ein tra-ditionelles Wasserpuppentheater besuchen. (Ein Pool mit Wasser bildet die Vorstellungsbühne.) Das Abendessen findet in einem lo-kalen Restaurant statt.

2. Tag: Hanoi - NinhBinh
Wir verlassen das Hotel um 8 Uhr und fahren für ca. 1 Std. Richtung Süden bevor wir zum ersten Mal unser Bike besteigen. Die malerische Route führt uns auf Nebenstrassen durch Reisfelder und kleine Dörfer, die sich zwischen riesigen Sandsteinformationen befinden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen radeln wir weiter Richtung NinhBinh, eine grosse Stadt, die sich in einer wunderschönen Gegend befindet. Wir werden hier die nächsten zwei Nächte bleiben. - ca. 30 km

3. Tag: CucPhuong National Park
Nach dem Frühstück ist es eine Stunde Fahrt bis zum CucPhuong, dem ältesten Nationalpark in Vietnam. Wir radeln durch subtropi-schen Wald und geniessen die eindrucksvolle Flora und Fauna und sehen tausend Jahre alte Bäumen, die mit wildem Wein bewachsen sind. Anschliessend besuchen wir das berühmte "Primate Rescue Center", um einige der seltensten Affen der Welt zu sehen und etwas über die Bemühungen der Art-Erhaltung/Schutz zu erfahren. Nach dem Mittagessen im Park Center können wir einen kurzen Spaziergang zu einem der majestätischen alten Bäumen machen, bevor wir zurück zum Hotel gefahren werden. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung um am Pool zu entspannen oder vielleicht eine der vielen Spa Behandlungen im Resort zu geniessen. - ca. 60 km

4. Tag: NinhBinh - Hanoi
Heute radeln wir wieder auf Landstrassen vorbei an Reisfeldern nach HoaLu. Diese alte Hauptstadt von Vietnam stammt aus dem 10. Jahrhundert. Hier besuchen Sie alte Tempelanlagen der Le und Dinh Dynastie. Die nächste Etappe mit dem Bike ist nur 12 km und führt uns auf einem malerischen Weg durch kleine Dörfer und an felsiger Landschaft vorbei bis nach TamCoc, wo wir zu Mittag essen. Ein Sampan Boot bringt uns anschliessend in das Herz der Halong Bucht, wo wir die Schönheit der atemberaubenden Kalksteinhöhlen bestaunen können. Wir fahren zwischen den Sandsteinformationen hindurch und sehen eine der vielen Tropfsteinhöhlen. Eine 21/2 stündige Fahrt führt uns zurück nach Hanoi, wo wir heute Nacht bleiben. - ca. 40 km

5. Tag: Hanoi - CatBa Island
Wir haben einen Tag voller Aktivitäten vor uns, der uns eine viel-fältige Landschaft bietet. Nach dem Frühstück fahren wir für 2 Stunden durch das Red River Delta nach Haiphong City, Vietnam’s drittgrösster Stadt. Eine Fähre bringt uns nach CaiVieng, wo wir an Karstformationen bis zum Dorf HienHao vorbei radeln. Die Mit-tagspause bietet die Möglichkeit sich mit der lokalen Bevölkerung über ihr tägliches Leben auszutauschen. Auf unseren Bikes fahren wir zum Fischerdorf TranChau, mit seiner Mischung aus Küsten-und Dschungel-Landschaft. Heute Abend werden Sie im Cat Ba Sunrise Resort auf der Cat Ba Insel bleiben. - ca. 30 km

6. Tag: CatBa - Halong Bucht
Wir radeln nach GiaLuan, wo ein Transferboot wartet und wir eine Bootsfahrt durch die mystische Halong Bucht, (UNESCO-Weltkulturerbe) machen werden. Anschliessend gehen Sie an Bord einer stilvollen Tschunke, mit 15 Kabinen (mit Bad), die modern und komfortabel ausgestattet ist. Während dem Mittagessen, das zum Teil aus frischen Meeresfrüchten besteht, segeln wir zu einsameren Buchten abseits der klassischen Touristenpfade. Wir erreichen den perfekten Ort - einsam, landschaftlich reizvoll und vorbei an majestätischen Tropfsteinformationen. Nun ist Zeit für ein bisschen Wassersport im Kajak oder Beiboot um die Bucht aus nächster Nähe zu erkunden. Nach einer einstündigen Kajak-Tour, kommen wir wieder an Bord, um uns zu erfrischen und einen Aperitif auf dem Sonnendeck zu geniessen. Das Abendessen wird, je nach Witterung, drinnen oder draussen serviert. - ca. 15 km

7. Tag: Kajaken in der Halong Bucht
Geniessen Sie ein frühmorgentliches Bad in der Bucht oder ent-spannen Sie sich auf dem Oberdeck bei einer Tasse Kaffee, Tee, frischen Früchten oder Kuchen. Der Blick über die traumhafte Ha-Long Bucht mit ihren felsigen Inseln und kristallklaren Wasser wird Sie begeistern. Um 8 Uhr findet eine kurze Einweisung zum Thema Kajak und Sicherheit statt. Danach wird uns der Reiseleiter auf eine Tour durch die Bucht begleiten, die wir dann nach unserem eigenen Geschmack und Tempo erkunden können. Nach dem Mittagessen werden wir mit dem Kajak ein kleines Dorf mit schwimmenden Häusern, einer Fisch Farm und einer Grundschule besuchen. Die Nacht verbringen wir auf dem Boot. - Velofreier Tag

8. Tag: Halong Bucht - Hué
Nach einem leichten Frühstück werden wir die schönsten Höhlen der Bucht besuchen. Danach bleibt ausreichend Zeit zum schwimmen bevor wir zum Hafen zurückkehren und mit dem Bus zum Flugplatz fahren um abends nach Hué zu fliegen. Hué hat fast 1 Million Einwohner und ist für seine Sehenswürdigkeiten und Architektur weltberühmt.- Velofreier Tag

9. Tag: Hué - HoiAn
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bike zum Hué’s Kö-nigspalast, den wir in Ruhe besichtigen werden, inkl. der Citadelle und des Mausoleums von Ming Mang. Die besondere Mischung aus Architektur und Landschaft ist atemberaubend. Nach dem Mit-tagessen wird uns ein Bus über den HaiVan Pass (auch bekannt als: Wolken-Pass) nach HoiAn bringen. Die Nacht verbringen wir in einem bequemen Hotel und am nächsten Tag werden wir die faszinierende alte Stadt, mit ihren 120.000 Einwohnern, erkunden. - ca. 22 km

10. Tag HoiAn
Wir beginnen den Tag auf unseren Rädern und einem Besuch der Altstadt von HoiAn (UNESCO Welt Kultur Erbe), einem uralten Hafen und Handelsplatz am Ufer des ThuBon Flusses. Die örtliche Architektur reflektiert sehr eindrucksvoll den Einfluss der Portugie-sen, Franzosen, Holländer, Chinesen und Japaner, der bis ins 16. Jahrhundert zurück geht. Nach einer Stadtbesichtigung, werden wir ein altes Fischerdorf besuchen, indem die Zeit seit 100 Jahren stehengeblieben zu sein scheint. Ein kleines Boot bringt uns auf dem ThuBon Fluss zu einer traditionellen Kreamik-Werkstatt. - ca. 22 km

11. Tag: HoiAn und Umgebung
Heute nehmen wir die Fähre um nach DuyHai zu fahren. Das ab-gelegendste und farbenreichste Fischerdorf in HoiAn. Es ist voller Boote und Sampans. Sie fahren über enge, unbefestigte Strassen, sprechen mit Einheimischen auf dem Weg zur Schule oder auf dem NoiRang Markt. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant führt uns eine zweistündige Velo-Tour durch Reisfelder nach KimBong, einem Kunsthandwerker Dorf. Wir treffen Familien die Schlafmatten oder Coracle Boote in Schüssel-Form herstellen und besichtigen eine Bootswerft. Die Reise zurück nach HoiAn bietet viele schöne Fotomotive, z.B. alte Häuser, geschäftige Bootswerften oder das allgemeine Leben am Ufer des Flusses. - ca. 52 km

12. Tag: Individuelle Rückreise
Heute geht ein sicher unvergesslicher Urlaub in Vietnam zu Ende. Nach einem letzten guten Frühstück, werden Sie nach Danang zum Flughafen gefahren, um Ihren Flug nach Saigon anzutreten. Individuelle Rückreise ab Saigon oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die internationalen Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1500.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Englisch sprechender Reiseleiter

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Das faszinierende Andalusien
Erlebnisreiche Velotouren mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Elektrovelo-Reise ist eine Tour durch die lebendige Geschichte und die Herzstücke Andalusiens. Entdecken Sie die Städte Granada, Córdoba und Sevilla, die gemeinsam ein Zentrum des kulturhistorischen Erbes der Region bilden. Lassen Sie die dramatischen, kraftvollen Bilder auf sich wirken. Erleben Sie Veloferien in einer archetypischen Region, der Heimat der Fiestas, des Flamencos und des Sherry!

Anforderungsprofil:
Meist flaches Gelände mit einigen Steigungen. Durchschnittliche km-Leistung: 33 km (mind. 20 km, max. 45 km).

Highlights:
- Andalusien auf unbekannten Spuren erleben.
- Führung durch die weltberühmte Alhambra und weitere kulturelle Höhepunkte!
- Authentische Flamenco Show in Sevilla.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Malaga
Flug nach Malaga und Transfer zum Hotel in Granada.

2. Tag: Granada Umgebung
Wir starten auf unsere erste Velotour in die Umgebung von Granada. Am Stausee von Güejar machen wir eine verdiente Mittagspause, um anschliessend in rasanter Abfahrt nach Granada zurückzufahren. - 40 km

3. Tag: Alhambra
Morgens besichtigen wir die Alhambra, ein UNESCO-Weltkulturerbe, unter kundiger Führung. Die Alhambra, Residenz der maurischen Könige, ist ein wundervoller Palast, wo sich Architektur und Natur vereinen und ein wunderbares Paradies schafft. Am Nachmittag bleibt Zeit für eine kurze Velotour mit dem FLYER. - 25 km

4. Tag: Córdoba
Unser Weg führt uns nach Córdoba, die Stadt der Philosophen. In Baena unterbrechen wir die Fahrt, um die aus dem 18. Jahrhundert stammende Ölmühle der Familie Nunez de Prado zu besuchen. In Córdoba besuchen wir die weltbekannte und eindrückliche Moschee-Kathedrale, die Mezquita, die Blumengasse und die alte Synagoge in der Juderia.

5. Tag: Santa Maria de Trassiera
Wir radeln nach Santa Maria de Trassiera. Im Waldgebiet fahren wir durch Korkeichen-Wald zur Eremita, wo uns die Stadt buchstäblich zu Füssen liegt. Nach einer langen Abfahrt kommen wir ins Stadtzentrum, wo wir durch die Parks der Stadt zum Hotel gelangen. Am Nachmittag können Sie Ihr Programm nach Lust und Laune gestalten oder mit der Reiseleitung den Turm der Philosophen besuchen. - 35 km

6. Tag: Sevilla
Wir verlassen die ehemalige Pilgerstadt Córdoba und fahren mit dem Bus nach Constantin. Ab hier starten wir unsere FLYER-Tour. Wir radeln durch die sevillanischen Dörfer und im eindrücklichen Waldgebiet machen wir unseren Mittaghalt. Mit dem Bus fahren wir nach der Tour weiter in unser Hotel in Sevilla. - 40 km

7. Tag: Giralda und Alcazar
Wir entdecken die Velostadt Sevilla mit dem FLYER. Anschliessend erfahren wir unter kundiger Führung mehr über die Giralda und den Alcazar. Diesen interessanten Tag schliessen wir mit dem Besuch eines Flamencolokals ab, wo der laute und vor Lebensfreude überschäumende Tanz von professionellen Flamencotanzlehrerinnen dargeboten wird. - 20 km

8. Tag: Auf dem Pilgerweg der Zigeuner
Vom Hotel bringt uns der Bus ins südliche Naturschutzgebiet von Sevilla, wo wir durch Wälder und Reisfelder auf den Spuren der Pilger radeln. Mit etwas Glück bekommen wir sogar einen der typischen Ochsenkarren zu sehen, oder Pilgergruppen hoch zu Ross. Wir fahren mit dem FLYER zurück bis zum Hotel in Sevilla. - 45 km

9. Tag: Malaga - Zürich
Abreise nach dem Frühstück und Transfer nach Malaga oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Verena Lobenwein, Beat Werthmüller

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Ardèche und Provence
Elektrovelo-Reise durch imposante Landschaften und atemberaubende Schluchten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Über Jahrtausende hat sich die Ardèche ihren Weg durch die Landschaft gesucht und dabei grandiose Schluchten und die berühmte Pont d’Arc geschaffen. Vorbei an mittelalterlichen Dörfern erkunden wir diese wildromantische Landschaft mit dem Elektrovelo und entdecken die Aven d’Orgnac, eine der schönsten Grotten der Welt. Am Abend lassen wir uns von der köstlichen regionalen Küche im Hotel verwöhnen.

Anforderungsprofil:
Durchschnittliche km-Leistung: ca. 60 km (mind. 55, max. 70 km). Hügeliges Gelände. Wir fahren meist auf verkehrsarmen Nebenstrassen.

Highlights:
- Imposante natürliche Steinbrücke Pont d’Arc.
- Tropfsteinformationen in der Grotte Aven d’Orgnac.
- Avignon, die prächtige "Stadt der Päpste".


Reiseprogramm

1. Tag: Genf - Vallon Pont d’Arc
Bahnfahrt von Genf nach Avignon und Transfer zum Hotel in Vallon Pont d’Arc.

2. Tag: Vallée de l’Ibie und Pont d’Arc
Wir machen unsere erste Velotour durch das wunderschöne Vallée de l’Ibie nach Saint-Maurice-d’Ibie. Hier machen wir eine Kaffeepause und radeln dann zur eindrücklichen Pont d’Arc, einer natürlichen Steinbrücke über den Fluss Ardèche. - 55 km

3. Tag: Aven d’Orgnac
Über Barjac geht es nach Aven d’Orgnac zum Besuch einer der schönsten und grössten Grotten der Welt. Auf einem geführten Rundgang durch das unterirdische Höhlenlabyrinth bestaunen wir die vielfältigen Tropfsteinformationen, die sowohl geologisch als auch ästhetisch als besonders wertvoll gelten. Rückfahrt über das befestigte Örtchen Labastide-de-Virac nach Vallon. - 63 km

4. Tag: Velotour Balazuc
Wir beginnen mit einer Fahrt durch das Défilé von Ruoms und die Gorges de la Ligne. Besuch des mittelalterlichen Städtchens Balazuc, welches zu den "plus beaux villages de France" zählt. Mittagsverpflegung unter freiem Himmel an der Ardèche.- 55 km

5. Tag: Plateau des Gras
Auf unserer Velofahrt erleben wir die eindrückliche Landschaft des "Plateau des Gras" und besuchen die interessante Caverne de Pont d’Arc, eine Rekonstruktion der Chauvet-Höhle mit den 36’000 Jahr alten Höhlenzeichnungen. Am Abend Weindegustation im Hotel. - 60 km

6. Tag: Aiguèze und Gorge de l’Ardèche
Durch die grandiose Landschaft der südlichen Ardèche geht es zum pittoresken Städtchen Aiguèze. Das mittelalterliche Dorf liegt am rechten Ufer auf einem Felsvorsprung hoch über dem Tal der Ardèche. Auf dieser Königsetappe bewältigen wir die imposante "Route touristique des Gorges de l’Ardèche" mit ihren atemberaubenden Ausblicken in die Schlucht. - 70 km

7. Tag: Vallon Pont d’Arc - Genf
Transfer nach Avignon und kurze Besichtigung. Die charmante Altstadt mit ihren prächtigen mittelalterlichen Häusern ist von einer imposanten Befestigungsmauer umgeben. Anschliessend Bahnfahrt zurück nach Genf oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Markus Heuberger, Karl Heuberger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Auf den Spuren Luthers
Elektrovelo-Reise zum 500 Jahre Jubiläum der Reformation

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

An einem stürmischen 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg. Seine Hammerschläge waren ein Donnerschlag für die katholische Kirche und der Auftakt einer der umfassendsten kirchlichen Erneuerung.Erleben Sie auf dieser abwechslungsreichen und nur im 2017 buchbaren Veloreise Luthers Leben und Wirken in der historischen Mitte Deutschland zwischen der schönen Sachsenmetropole Leipzig und der Kulturstadt Weimar. Geografisch spannt sich der Bogen von den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Sachsen bis nach Thüringen. Wir machen einen Halt in einem fürstlichen Garten, kosten feine Weine aus dem nördlichsten Weinan-baugebiet Deutschland "Saale - Unstrut" und erfahren mehr von den historischen Hintergründen einer wechselvollen Geschichte und seinen Auswirkungen, die auch über die Grenzen deutlich spürbar waren.

Highlights:
- Auf den Spuren Luthers in Eisenleben, Wittenberg und Torgau.
- Bauhaus in Dessau und Weimar: die Wegbereiter der modernen Architektur.
- Weimar: die Wiege der deutschen Klassik.
- UNESCO Welterbe: Gartenreich Dessau - Wörlitz.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Leipzig/Halle - Eisleben - Dessau
Am Morgen Direktflug nach Leipzig/Halle. Bustransfer nach Eisleben. Martin Luther wurde am 10. November 1483 in Eisleben geboren und starb am 18. Februar 1546 im gleichen Ort. Zu Ehren des grössten Sohnes der Stadt führt Eisleben seit 1946 den Beinamen Lutherstadt. Die Altstadt wurde sorgfältig restauriert. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Dessau. Im Zeitraffer werden wir aus dem Zeitalter des Mittelalters in die Neuzeit der modernen Ar-chitektur katapultiert: Das heute legendäre Bauhaus wurde 1925 nach Entwürfen von Walter Gropius errichtet.

2. Tag: Gartenreich Dessau - Wörlitz bis Lutherstadt Wittenberg
Die aus der Schweiz mitgebrachten E-Bikes probieren wir aus und fahren in den "Garten Eden". Erschaffen wurde der Wörlitzer Park im 18. Jahrhundert im Auftrag von Fürst Franz von Anhalt - Dessau. Lassen Sie sich überraschen und inspirieren von den vielen Brücken, Inseln und Bäumen. Das "Dessau-Wörlitzer Gartenreich" gehört zum Welterbe der UNESCO. Am Nachmittag radeln wir durch die weite Elblandschaft bis zur Lutherstadt Wittenberg, wo wir zweimal übernachten. - ca. 50 km

3. Tag: Lutherstadt Wittenberg
In Wittenberg hat Luther Weltgeschichte geschrieben. Die Stadt präsentiert sich wie ein einzigartiges Freilichtmuseum mit Schloss-kirche, weltberühmter Kirchentür, Lutherhaus. Wir erkunden die Stadt zu Fuss. Je nach kulturellem Angebot lassen wir den Tag musikalisch oder theatralisch ausklingen. - Velofreier Tag

4. Tag: Torgau
Der mäandrierende Flusslauf der Elbe bestimmt heute Rhythmus und Takt. In Torgau dominiert das markante Schloss Hartenfels. Es vereint viele berühmte Namen der Geschichte: Martin Luther, Lucas Cranach, Heinrich Schütz, Zar Peter I. und Napoleon. Sie alle prägen die Geschichte in Torgau als bedeutendes kurfürstliches Schloss, Festungsensemble und Meilenstein der Kirchen- und Ar-chitekturgeschichte. Überliefert ist der Spruch: "Wittenberg ist die Mutter, Torgau die Amme der Reformation". - ca. 60 km

5. Tag: Grimma
Grimma, das Ziel unserer Etappe wird auch die "Perle des Mul-dentals" genannt. Die grossartige Landschaft des Muldentals mit Wäldern und Wiesen machen diesen Radweg zu einem vergnüglichen Erlebnis. 1969 wurde die Muldentalbahn eingestellt. Nun verläuft der Radweg auf dem Trasse der ehemaligen Bahnstrecke, was uns Velofahrer gleich doppelt freut. Wir übernachten im Hotel Kloster Nimbschen, das sich auf dem Gelände des historischen Klosters Marienthron befindet, in dem Martin Luthers spätere Ehe-frau Katharina von Bora bis 1523 als Zisterzienserin lebte. - ca. 55 km

6. Tag: Leipzig
Schnittstelle: wir tauschen die Räder gegen eine Busfahrt und fahren nach Leipzig. Auf dem Weg ins Zentrum machen wir einen denkwürdigen Halt beim Völkerschlachtdenkmal. Nach 364 Stufen bietet sich Ihnen ein phänomenaler Panoramablick auf Leipzig und Umgebung. Nach einem Stadtrundgang durch die Altstadt lassen wir den Nachmittag musikalisch ausklingen. Kaum eine andere deutsche Stadt kann auf eine so lebendige Musiktradition verweisen wie Leipzig: Johann Sebastian Bach wirkte hier 27 Jahre als Kantor des berühmten Thomaschors, Felix Mendelssohn Bartholdy leitete das Gewandhausorchester und Richard Wagner erblickte in Leipzig das Licht der Welt. - Velofreier Tag

7. Tag: Naumburg
Der Leipziger Hauptbahnhof ist Dreh- und Angelpunkt im Leipziger Verkehrsnetz. Wir fahren mit der S - Bahn westwärts bis Bad Dür-renberg und satteln um auf unsere bereitgestellten Räder. Bevor wir losfahren, statten wir dem Gradierwerk einen Besuch ab. Das mit über 600 m längste zusammenhängende Gradierwerk Europas zeugt von der langen Salz-Tradition der Kurstadt. Wir folgen den Beschilderungen des Saale Radweges bis Weissenfels und weiter bis nach Naumburg. Die fast 1000-jährige Stadt liegt im Zentrum der mitteldeutschen Burgen- und Weinregion "Saale-Unstrut", dem sanften Süden Sachsen-Anhalts. Landschaft, Kultur und Geschichte fügen sich hier zu einem einzigartigen Erscheinungsbild zusammen. Das milde Klima und die Muschelkalk - Böden begünstigen den Weinanbau. Der Naumburger Dom zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern des Hochmittelalters. Martin Luther hielt erstmals 1521 auf seinem Triumphzug zum Wormser Reichstag in Naumburg. - ca. 35 km

8. Tag: Weimar
Letzte Veloetappe. Wir fahren an steilen Weinbergen vorbei bis nach Bad Kösen. Die Entdeckung von Salzvorkommen und Heilquellen im 17. Jahrhundert förderte die touristische Entwicklung. Das Bundesland Thüringen grüsst und wir sausen in Riesenschritten Weimar entgegen. Wir logieren im modernen Dorint Hotel am Park an der Ilm. - ca. 60 km

9. Tag: Weimar
Goethe und Schiller, Herder und Wieland, Friedrich Nietzsche, Lucas Cranach d. Ä., Walter Gropius, Franz Liszt - in kaum einer anderen Kleinstadt lebte so viel Geistes - und Kulturprominenz wie in Weimar. Ihren Ruf als "Musenhof" und deutsche Geistesmetropole verdankt die Stadt Herzogin Anna Amalia und ihrem Sohn Carl August, die Ende des 18. Jahrhunderts namhafte Schriftsteller und Künstler in ihre Residenz beriefen. Wir atmen den Geist der Weimarer Klassik ein und tauchen in eine andere Welt ein. - Velofreier Tag

10. Tag: Erfurt
Die Landeshauptstadt von Thüringen, Erfurt, erreichen wir bequem mit der Bahn. Der mittelalterliche Stadtkern, das Ensemble des Mariendoms sowie die zahlreichen Kirchen brachten Erfurt den Beinamen "thüringisches Rom" ein. Ein Schmuckstück ist die Krämerbrücke: sie ist die längste durchgehend bewohnte und be-baute Brücke in ganz Europa. Martin Luther studierte hier und wurde Mönch Augustinereremitenkloster.. - Velofreier Tag

11. Tag: Weimar - Leipzig/Halle - Zürich
Morgens Bustransfer zum Flughafen von Leipzig/Halle. Vormittags direkter Rückflug in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Flussfahrt auf der Seine
Elektrovelo-Reise durch die malerische Landschaft der Normandie nach Paris

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine vielfältige Landschaft, wunderschöne Flussufer und malerische Gärten begleiten uns auf der Velo- und Schiffsreise durch die Normandie. Erkunden Sie die Stadt der Liebe und tauchen Sie ein in eine einmalige Gegend, die schon Maler und Dichter in ihren Bann zog. Dank dem Elektrovelo ist diese Reise ein wahrer Genuss.

Anforderungsprofil:
Route auf Velowegen und Nebenstrassen. Oft flache Strecken, einige Etappen etwas hügelig. Durchschnittliche km-Leistung 45 km (mind. 36 km, max. 56 km). Es besteht die Möglichkeit in den Begleitbus umzusteigen.

Highlights:
- Velotouren entlang wunderschönen Flussufern.
- Interessante Führungen in Rouen und Paris.
- Beeindruckende Felsenklippen in Étretat.


Reiseprogramm

1. Tag: Anreise
Fahrt im Comfort-Bus nach Paris. Einschiffung.

2. Tag: Conflans Saint Honorine
Die kleine Velo-Rundreise führt uns durch die Flussschleife nach Maisons Laffitte und St. Germain-en-Laye und zurück zu unserem Schiff, das in Conflans Saint Honorine auf uns wartet. - 39 km

3. Tag: Rouen
Am Morgen entdecken wir die Hafenstadt Rouen mit den prachtvollen Fachwerkbauten und der gotischen Kathedrale unter kundiger Führung. Die heutige Veloetappe führt uns zur Abtei Jumièges. - 56 km

4. Tag: Étretat
Wir fahren durch das abwechslungsreiche Küstengebiet der Haute Normandie nach Étretat. Bei einem kleinem Spaziergang erklimmen wir den berühmten Felsbogen "Porte d’Aval" und geniessen die fantastische Aussicht Richtung England. - 42 km

5. Tag: Honfleur - Caudebec-en-Caux
Wir besichtigen am Vormittag das Städtchen Honfleur mit dem wohl bezaubernsten Hafen der Normandie und entdecken auf ruhigen Nebenstrassen die landschaftlichen Schönheiten dieser Region. - 51 km

6. Tag: Les Andelys - Giverny - Vernon
Wir starten auf unsere heutige Velofahrt vom reizenden Provinzstädtchen Les Andelys und fahren vorbei am Château Gaillard von Richard Löwenherz. Wir geniessen die malerische Landschaft, die schon den Maler Claude Monet beeindruckt hat. Den Nachmittag verbringen wir an Bord. - 36 km

7. Tag: Bonjour Paris!
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der französischen Hauptstadt. Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Champs-Elysées, Arc de Triomphe und Eiffelturm. Der Nachmittag steht frei für eigene Entdeckungen.

8. Tag: Rückreise
Ausschiffung nach dem Frühstücksbuffet und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloparadies Mallorca
Elektroveloferien auf der spanischen Mittelmeerinsel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unerwartete Bilder bietet die Elektrovelo-Reise auf Mallorca! Wir geniessen faszinierende Ausblicke von den Steilküsten, erforschen das romantische Landesinnere mit seiner noch ursprünglichen Landschaft und bestaunen die Olivenhaine mit ihren knorrig verzweigten, uralten Bäumen. Lernen Sie auf dieser Veloreise die verborgenen Schönheiten dieser charmanten Insel kennen!

Anforderungsprofil:
Leicht hügeliges Gelände. Durchschnittliche km-Leistung: 57 km (mind. 35 km, max. 88 km).

Highlights:
- Velorouten entlang der wilden Karstküste.
- Besuch des Künstlerstädtchens Valldemossa.
- Grandiose Bergwelt der Sierra de Tramuntana.
- Auserlesene, schöne Hotels.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Palma de Mallorca
Flug von Zürich nach Palma de Mallorca und Transfer zum ersten Hotel.

2. Tag: Talaiots Kultur und Salz
Unsere erste Velofahrt startet in Rapita auf der Küstenstrasse und wir erreichen auf kleinen, von alten Steinmauern eingerahmten Strässchen Capocorb Vell. Wir geniessen ein mallorquinisches Mittagessen und bestaunen auf dem Rückweg imposante Salinen. - 65/70 km

3. Tag: Küste und malerisches Hinterland
An der fjordartigen Bucht liegt der einzigartige Fischerort Cala Figuera. Weiter geht es durch den Parc Natural Mondragó ins leicht hügelige einsame Hinterland. - 69/81 km

4. Tag: Meer und Drachenhöhlen
Wir lassen uns im ausgedehnten Höhlensystem bei Porto Cristo von der fantastischen Unterwelt faszinieren. Am späteren Nachmittag Bummel über die Strandpromenade von Cala Bona. - 35 km

5. Tag: Artà - Port Alcúdia
Vorbei am reizvollen mittelalterlichen Städtchen Artà fahren wir durch das Hinterland zum beschaulichen Ort Petra und weiter zum Albufera Nationalpark, Heimat zahlreicher Vogelarten. - 72/88 km

6. Tag: Rundtour Alcúdia
Auf dem malerischen Weg "Cami Vell de Pollenca" erreichen wir die wohl älteste Siedlung Mallorcas, Alcúdia. Schon für die Römer war die Gegend um Alcudia reizvoll, von hier aus eroberten sie Mallorca. Oder geniessen Sie einen freien Tag an einer ruhigen Bucht mit türkisblauem Wasser oder bummeln Sie durch enge Gassen. - 45 km

7. Tag: Sierra Tramuntana
Der faszinierende Gebirgszug im Westen lockt uns heute. Damit wir Zeit haben, das Künstlerstädtchen Valldemossa und das reizvolle Soller zu entdecken, fahren wir einen Teil mit dem Bus. In "La Granja", einem alten Landgut, erleben wir verschiedene Werkstätten, von der Färberei über die Schmiede bis zu den speziellen Teppichwebstühlen. - 40 km

8. Tag: Palma de Mallorca - Zürich
Je nach Flugplan kurze Besichtigung von Mallorcas Hauptstadt. Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Besonderes:
Es steht nur teilweise ein Begleitfahrzeug zur Verfügung.

Reiseleitung:
Corinne Lopez, Ruth Pool

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Trauminsel Mauritius
Elektrovelo-Reise auf Mauritius - die Perle des Indischen Ozeans

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Weisse Sandstrände, Palmen und smaragdgrünes Meer, Berge von bizarrer Schönheit, weite Zuckerrohr- und Teeplantagen, heilige Kraterseen und Dörfer mit Moscheen, Hindutempeln und Kirchen. Wir entdecken die vielseitige Insel auf dem Elektrovelo, lassen uns von der Herzlichkeit der Mauritier anstecken und geniessen die exotische Küche und hervorragende Hotellerie.

Anforderungsprofil:
Leicht hügeliges Gelände, oft der Küste entlang, im Hinterland zwei Strecken mit Steigungen der Stufe 3, sportlich. Durchschnittliche km-Leistung: 50 km (mind. 20, max. 70 km).

Highlights:
- Türkisblaues Meer und weisse, lange Sandstrände.
- Tagesausflug zur traumhaften Nachbarinsel Ile aux Cerfs.
- Naturphänomen "Seven Coloured Earth".


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Mauritius
Flug ab Zürich via Dubai nach Mauritius.

2. Tag: Ankunft Mauritius
Ankunft am Morgen auf Mauritius. Transfer ins Hotel im Nordwesten der Insel. Am Nachmittag Einfahrtour in der näheren Umgebung. - 20 km

3. Tag: Pamplemousses Garten
Unser Veloausflug führt uns durch kleine Dörfer und Zuckerrohrfelder zum weltberühmten Botanischen Garten von Pamplemousses.- 35 km

4. Tag: Zur freien Verfügung
Den heutigen Tag gestalten Sie frei nach Ihren Wünschen: Baden, ausruhen oder fakultativer Ausflug in die Inselhauptstadt Port Louis.

5. Tag: Westküste
Mit dem Elektrovelo entdecken wir die wunderschönen, weissen Sandstrände der Westküste. Im Landesinnern fahren wir durch Ananasfelder und geniessen den Ausblick auf den Indischen Ozean.- 40 km

6. Tag: Ostküste
Fahrt zum nördlichsten Punkt Cap Malheureux durch das Landesinnere an die Ostküste, wo wir am langen Sandstrand von Pointe Jérôme unser Hotel beziehen. - 70 km

7. Tag: Ile aux Cerfs
Über das Dorf Quatre Cocos gehts zum Hafen von Point Maurice. Wir werden hier die Velos gegen ein Boot austauschen. Ein Höhepunkt der Reise: Ausflug zur Insel Ile aux Cerfs - ein kleines Juwel, in der schönsten Lagune der Welt gelegen. Rückfahrt per Elektrovelo zum Hotel. - 20-40 km

8. Tag: Domaine du Chasseur
Unsere Etappe führt uns ins Naturschutzgebiet "Domaine du Chasseur". In diesem Jagdrevier gibt es Hirsche, Rehe, Wildschweine und sogar Affen. - 55 km

9. Tag: Souillac
Durch riesige Zuckerrohrplantagen radeln wir zum Rochesterfall, mit einem Abstecher zum südlichsten Punkt der Insel nach Souillac. - 50 km

10. Tag: Le Val
Vorbei an Bananensträuchern, Mango- und Papayabäumen sowie Ananasfeldern entdecken wir per Velo das grüne Hinterland im Südosten der wunderschönen Insel. Die nächsten zwei Nächte bleiben wir in Bel Ombre. - 40 km

11. Tag: Chamarel
Velotour durch das faszinierende Hochplateau "Grand Bassin". Tee-Degustation und Fahrt zum Höhepunkt dieser Etappe: die farbenprächtige, einzigartige Mondlandschaft "Seven Coloured Earth" bei Chamarel. Zudem besuchen wir den nahegelegenen Wasserfall, welcher in eine üppige Vegetation eingebettet ist. - 65 km

12. Tag: Abflug Mauritius
Transfer zum Flughafen und Rückflug. Oder haben Sie noch ein paar Tage Zeit? Dann empfehlen wir Ihnen, während den verbleibenden Ferientagen Sonne, Sand und Meer zu geniessen oder weitere Facetten dieser bunten Insel zu entdecken.

13. Tag: Ankunft Schweiz
Gegen Mittag Ankunft in Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Ruth Pool

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloferien Slowenien
Von den Alpen zur Adria mit dem Elektrovelo

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf den schönsten Wegen entdecken wir Slowenien: von den Alpen zur mediterranen Adriaküste, vom kargen Karst mit fantastischen Gesteinsformationen im Westen, über die venezianisch geprägte Hafenstadt Piran hin zur barocken Hauptstadt Ljubljana. In Slowenien finden sich gebirgige Naturschönheiten und Meerblicke auf engem Raum vereint.

Anforderungsprofil:
Hügeliges Gelände. Durchschnittliche km-Leistung 66 km (mind. 53 km, max. 79 km) und ca. 350 Hm.

Highlights:
- Ljubljana - die kleine Perle europäischer Hauptstädte.
- Venezianisch geprägte Küste und einzigartiges Piran.
- Naturschönheiten im Triglav-Nationalpark.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Ljubljana - Bohinj
Flug nach Ljubljana und Bustransfer nach Bohinj zu unserem Hotel am glasklaren See.

2. Tag: Nationalpark Triglav
Wir besuchen heute den einzigen Nationalpark von Slowenien. Auf ruhigen aber kurvig steilen Nebenwegen erkunden wir die stille Landschaft. Bei klarer Sicht beeindruckt die schmale Felspyramide des Berges Spik. Wir übernachten in Gozd Martuljek im Hotel Spik, das nach dem berühmten Berg benannt ist. - 68 km

3. Tag: Kranjska Gora bis Bovec
Unsere heutige Strecke ist sehr abwechslungsreich und führt nach Kraniska Gora bis fast an die italienische Grenze. Kurz vor unserem Etappenziel Bovec besuchen wir die Festung Kluze. - 53 km

4. Tag: Soca-Tal bis Nova Gorica
hren entlang des Flusses Soca und entfliehen dann auf engen Strassen in die Höhe. Stille Weiler, kleine Dorfkirchen und viele schöne Ausblicke prägen die heutige Etappe. Nova Gorica liegt am Fusse der Weinberge. Nach dieser Königsetappe lassen wir die Weingläser klingen! - 79 km

5. Tag: Lipica
Wir durchradeln das Karst-Plateau, welches hoch über der Adria thront. Wir übernachten in Lipica, direkt auf dem Gestüt, wo die berühmten Lippizaner Pferde gezüchtet werden. - 66 km

6. Tag: Piran und der Ruf der Adria
Je näher wir der Adria kommen, desto mediterraner wird die Landschaft. Unser Weg ist von Oliven- und Mandelbäumen geprägt und führt uns entlang alter, verträumter Dörfer. Ab Koper fahren wir immer der Adriaküste entlang bis in die mittelalterliche Küstenstadt Piran. - 62 km

7. Tag: Piran und Ljublijana
Bei einer Stadtführung entdecken wir die Sehenswürdigkeiten der venezianisch geprägten Stadt Piran. Nachmittags fahren wir in die Hauptstadt von Slowenien und lernen die Höhepunkte auf einem gemeinsamen Stadt-Spaziergang kennen.

8. Tag: Ljubljana - Zürich
Transfer nach Ljubljana und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Gabriela Schenker, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Baskenland bis Navarra
Mit dem Elektrovelo in einem wenig bekannten Spanien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Grün, gebirgig und sehr abwechslungsreich präsentieren sich das vielseitige Baskenland und die angrenzende Provinz Navarra. Im Norden reichen saftig grüne Hügel bis an die wild zerklüfteten Steilküsten des Atlantiks, im Osten begrenzen die Ausläufer der Pyrenäen Navarra. Unsere sportlich spannende Elektrovelo-Route verspricht einzigartige und kulturelle Erlebnisse inmitten einer atemberaubenden Natur.

Anforderungsprofil:
Hügeliges Gelände mit einigen Aufstiegen und Abfahrten, kaum Naturstrassen. Durchschnittliche km-Leistung: 56 km (mind. 40 km, max. 65 km).

Highlights:
- Spannende Atlantikküste und kurvenreiches Hinterland.
- Pamplona und Bilbao: mittelalterliches Erbe versus moderner Architektur.
- Pintxos, kulinarische Überraschungen.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Bilbao
Flug nach Bilbao. Kurzer Taxitransfer zum nahegelegenen Hotel in Zamudio.

2. Tag: Zamudio - Lekeitio
Uns zieht es Richtung Norden im Baskenland. Wir durchqueren den Parque de Urdaibai, UNESCO-Biosphärenreservat. Ziel ist Lekeitio an der Atlantikküste, wo wir zweimal übernachten. - 65 km

3. Tag: Rundtour Atlantikküste
Zahlreiche Wege schlängeln sich entlang der wild zerklüfteten Atlantikküste, die zu einsamen Badebuchten und ins hügelige Umland führen. - 40-50 km

4. Tag: Lekeitio - Azpeitia
Die Küstenstrasse bis Ondarroa eröffnet immer wieder letzte spektakuläre Blicke auf das Meer. Das hügelige Hinterland führt uns in die Stille der baskischen Provinz Gipuzkoa. - 60 km

5. Tag: Azpeitia - Arbizu
Im Baskenland durchfahren wir eine ganze Reihe von Velowegen auf ehemaligen Bahntrassen, z.T. ehemalige Minenbahnen und durchqueren den Parque Natural de Aralar. Der Pass Puerto de Lizzarusti bildet den Übergang vom Baskenland in die Provinz Navarra. - 55 km

6. Tag: Pass und Hochplateau
Der Vormittag beginnt gemütlich mit einer flachen Etappe, gefolgt von einem flotten Aufstieg zum ausgedehnten Hochplateau des Parque Natural de Urbasa, wo wir freilaufenden Pferden begegnen. Die im Talkessel des Rio Ega liegende Pilgerstadt Estella ist unser Ziel. - 55 km

7. Tag: Estella - Pamplona
Bevor wir in Pamplona in die quirlige Stadtatmosphäre tauchen, schweben wir auf unserer letzten Etappe über die sanft hügelige Landschaft. Bei einem guten Glas Rioja und leckeren Pintxos stossen wir auf unsere Veloreise an. - 55 km

8. Tag: Pamplona
Heute bleibt Zeit für die Hauptstadt der Region Navarra. Wir besichtigen Pamplona unter kundiger Führung und stossen auf Historisches und Modernes.

9. Tag: Zurück nach Bilbao
Ein Überlandbus bringt uns ins Zentrum von Bilbao. Die gewagte Architektur und hochkarätige Kunst sorgen für ein modernes Image. Wir besuchen das Guggenheim-Museum mit seinen konkaven, konvexen, runden und transparenten Formen - ein weiterer Höhepunkt der Reise!

10. Tag: Bilbao - Zürich
Gegen Mittag Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Verena Lobenwein, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

St. Moritz - Verona
Malerisches Oberengadin und Bella Italia per Elektrovelo

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Dank dem Elektrovelo geniessen wir die Alpenkulisse vom Oberengadin bis ins Südtirol doppelt! Nach dem Ofenpass begrüsst uns die herrliche Bergwelt des Münstertals mit dem UNESCO-Welterbe Kloster St. Johann. Diese Veloreise führt uns vorbei an herausragenden Weinbaugebieten am Kalterer See und kontrastreichen Städten. Wir radeln durch den Apfelgarten Vinschgau und das Etschtal bis nach Verona.

Anforderungsprofil:
Hügeliges Gelände mit einigen Anstiegen (Aufstieg über Ofenpass) und Abfahrten. Durchschnittliche km-Leistung: ca. 55 km (mind. 32 km, max. 81 km).

Highlights:
- Eindrucksvolle Fresken im Kloster St. Johann in Müstair.
- Weinreben und Apfelplantagen im Südtirol.
- Meran, Bozen und Trento - Städte mit südlichem Flair.


Reiseprogramm

1. Tag: Samedan - Zernez/Il Fuorn
Individuelle Bahnanreise nach Samedan. Fahrt auf dem Innradweg über Zernez in den Nationalpark nach Il Fuorn. - 45 km

2. Tag: Klosterkirche St. Johann
Wir radeln über den Ofenpass bis Müstair. Die grandiose Bergkulisse entschädigt für die Anstiege. Wir besichtigen das Benediktinerkloster St. Johann. - 43 km

3. Tag: Meran
Fahrt durch endlose Obstgärten im Vinschgau bis nach Meran. Wir geniessen den herrlichen Ausblick auf’s Ortlermassiv und Stilfserjoch. Meran überrascht mit seinem mediterranen Flair. - 67 km

4. Tag: Bozen
Auf der alten Weinstrasse radeln wir durchs Etschtal mit seinen zahlreichen Obst- und Weingärten bis nach Bozen. Wir geniessen die Altstadt mit den schönen Lauben und gemütlichen Plätzen. - 52 km

5. Tag: Trento
Vorbei am Kalterer See, an Weinbergen, Burgen, Schlössern, Kirchen und kleinen Dörfern radeln wir bis zur alten Bischofsstadt Trento, mit ihrer sehenswerten und charmanten Altstadt. - 69 km

6. Tag: Rovereto
Vormittags geniessen wir die Altstadt von Trento bei einem Dombesuch. Am Nachmittag fahren wir durch die Weinhügel des Trentino. Immer der Etsch folgend erreichen wir Rovereto, die Kulturhauptstadt des Trentino. - 32 km

7. Tag: Verona
Dem Etschkanal entlang, meist flach über Belluno radeln wir bis nach Verona. Bei einem Stadtrundgang erfahren wir mehr über die mittelalterliche Stadt. - 81 km

8. Tag: Verona - Wohnort
Rückreise mit der Bahn ab Verona oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Ruth Pool, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloklassiker Donau
Flussfahrt Passau - Budapest - Passau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die schöne blaue Donau ist die legendenumwobene Königin unter den europäischen Flüssen. Sie erleben nicht nur das wunderschöne Wien, die sagenhafte Schlögener Schlinge und das faszinierende Budapest, sondern noch viele weitere Höhepunkte! Kommen Sie mit und erleben Sie diese einzigartige Reise einerseits auf dem schwimmenden Hotelschiff und anderseits mit dem Velo.

Anforderungsprofil:
Gut ausgebaute Velowege, meist flach, entlang des Donauufers. Durchschnittliche km-Leistung ca. 40 km (mind. 20 km, max. 55 km). Es besteht die Möglichkeit in den Begleitbus umzusteigen.

Highlights:
- Velotouren entlang der Donau ohne Kofferpacken.
- Budapest - die Königin der Donau, prachtvoll und malerisch zugleich.
- Kulturstadt Bratislava und Kaiserstadt Wien.


Reiseprogramm

1. Tag: Anreise
Fahrt im EUROBUS Comfort-Bus nach Passau. Einschiffung. Wir geniessen die Fahrt mit dem Schiff Richtung Melk.

2. Tag: Melk
Besichtigung Städtchen Melk mit dem bekannten Benediktinerstift. Erstmals fahren wir mit dem Velo auf einem Rundkurs dem Nord- und Südufer entlang. - 25 km

3. Tag: Esztergom - Budapest
Frisch gestärkt entdecken wir das Donauknie und die Burg Visegrad. Mit der Fahrt durch die reizvollsten Landschaften Ungarns erreichen wir Budapest. - 55 km

4. Tag: Budapest - Königin der Donau
Unter fachkundiger Führung besichtigen wir den aufstrebenden Stadtteil der Pestseite. Nachmittag zur freien Verfügung oder gemeinsamer Bummel durch die Altstadtgassen der Budaseite. (Velofreier Tag).

5. Tag: Charmantes Bratislava
Zu Fuss erkunden wir die Altstadt von Bratislava. Weiter geht es per Velo durch eine der grössten und schönsten Auenlandschaften Europas bis nach Wien. - 40 km

6. Tag: Servus Wien!
Wien steckt voller Charme und lässt sich bestens mit dem Velo und einem einheimischen Führer entdecken. - 20 km

7. Tag: Wachau - Dürnstein
Heute lernen wir auf dem Velo die liebliche Gegend der Wachau von Emmersdorf bis Dürnstein kennen. Am Mittag Weiterfahrt auf unserem schwimmenden Hotelschiff in Richtung Passau. - 30 km

8. Tag: Rückreise
Ausschiffung nach dem Frühstücksbuffet und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!


Kabinenpreise: (Zuschlag Abreise 30.09.2017: 150.00 CHF)
Doppelkabine Hauptdeck hinten: CHF 2080.00
Doppelkabine Hauptdeck: CHF 2280.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Mitteldeck hinten: CHF 2680.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Mitteldeck: CHF 2840.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Oberdeck hinten: CHF 2940.00
Doppelkabine mit franz. Balkon Oberdeck: CHF 3040.00
Doppelkabine Suite mit Balkon Oberdeck: CHF 3580.00
Einzelkabine Hauptdeck: ab CHF 2280.00

Reiseleitung:
Markus Heuberger, Karl Heuberger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mosel - Rhein - Main
Flussfahrt & Veloreise entlang Deutschlands Reben auf drei Flüssen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Den vielgerühmten Moselwein mögen die meisten schon gekostet haben, aber wer kennt schon seine Heimat, die steilen Weinberge und idyllischen Städtchen entlang der stark gewundenen Mosel? Wir fahren per Schiff und Velo durch die schönsten Flusslandschaften Deutschlands. Wie auf einer Perlenschnur reiht sich eine Fülle historischer Dörfer, Schlösser und Burgen aneinander.

Anforderungsprofil:
Vorwiegend flache Strecken. Teils Velowege, wenig Naturstrassen. Durchschnittliche km-Leistung ca. 45 km (mind. 29 km, max. 70 km). Es besteht die Möglichkeit in den Begleitbus umzusteigen (kürzere Velotouren).

Highlights:
- Drei unterschiedliche Flusslandschaften in einer Woche.
- Aktive Erholung auf dem Fluss und in unberührter Natur.
- Charmante Städte: Trier, Frankfurt und Würzburg.


Reiseprogramm

1. Tag: Anreise
Fahrt im EUROBUS Comfort-Bus nach Trier.

2. Tag: Trier - Bernkastel-Kues
Wir bestaunen auf unserer Velotour die endlos breiten Rebberge, die sich um schmucke kleine Winzerdörfer schmiegen und den Blick auf die stolz über Bernkastel thronenden Burg Veldenz. - 30-58 km

3. Tag: Rundtour Bernkastel-Kues
Wir fahren nach Kinheim und auf der anderen Flussseite wieder zurück. Es bleibt Zeit für einen Bummel durch das pittoreske Städtchen Bernkastel. Danach geniessen wir die Schifffahrt nach Cochem. - 29 km

4. Tag: Cochem - Senheim - Cochem
Von weit her sehen wir die beeindruckende Reichsburg hoch über Cochem. In Senheim setzen wir über auf die andere Moselseite. Nach der Rückfahrt am Fusse der steilsten Rebberge der Welt erreichen wir wieder Cochem. Am Nachmittag Schifffahrt nach Koblenz. - 35 km

5. Tag: Koblenz - Loreley - Rüdesheim
Wir fahren heute am Rhein entlang und kommen an unzähligen schmucken Dörfern vorbei, über denen fast immer eine Burg oder Ruine thront. Höhepunkt des heutigen Tages ist die Vorbeifahrt und das Picknick gegenüber dem sagenumwobenen Felsen der Loreley. - 55-70 km

6. Tag: Frankfurt am Main (Velofreier Tag)
Unter fachkundiger Führung besichtigen wir die Alt- und Innenstadt von Frankfurt. Am Nachmittag bleibt Zeit zur freien Verfügung.

7. Tag: Miltenberg - Wertheim
Ausgangs- und Endpunkt unserer Velotour durch das Maintal sind zwei reizende Städtchen: Miltenberg mit den grossartigen Fachwerkhäusern in der Altstadt und Wertheim mit der stolzen Burgruine. - 35 km

8. Tag: Rückreise Ausschiffung nach dem Frühstücksbuffet und Rückfahrt in die Schweiz.
Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Markus Heuberger, Karl Heuberger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Flussfahrt und Velo fahren an der Saône und Rhône
Zauberhafte Velotouren in der Provence

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Velowoche besonders für Natur- und Kulturliebhaber. Ein unvergessliches Zusammenspiel aus malerischer Natur, beeindruckender Kultur und französischem Charme macht diese Reise zu einem wahren Highlight. Neben den Städten Lyon, Avignon und Beaune entdecken wir fahrend die traumhafte Landschaft entlang der Rhône und das weltberühmte Beaujolais-Weingebiet.

Anforderungsprofil:
Gute Velowege, meist auf flachen und zauberhaften Strecken mit wenig Verkehr. Durchschnittliche km-Leistung ca. 46 km (mind. 26 km, max. 59 km). Es besteht die Möglichkeit in den Begleitbus umzusteigen.

Highlights:
- Mit dem Velo durch die liebliche Landschaft des Burgunds.
- Führung durch die Papststadt Avignon.
- Degustation der berühmten Burgunderweine.


Reiseprogramm

1. Tag: Anreise
Fahrt im EUROBUS Comfort-Bus nach Lyon. Einschiffung.

2. Tag: Mâcon - Chalon-sur-Saône
Busfahrt nach Berzé-le-Châtel. Wir beginnen die erste Velotour durch den längsten Velotunnel Europas. Danach geht es weiter Richtung Chalon-sur-Saône. - 59 km

3. Tag: Chalon-sur-Saône - Tournus
Im burgundischen Beaune kommen Wein- und Kulturliebhaber auf ihre Kosten. Nach einer Stadtbesichtigung fahren wir mit dem Velo in die schöne Altstadt Tournus mit ihren malerischen Gassen. - 58 km

4. Tag: Lyon (Velofreier Tag)
In Lyon angekommen entdecken wir zu Fuss unter kundiger Führung die leuchtende Altstadt und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag geniessen wir die Schiffsfahrt nach Avignon.

5. Tag: Avignon
Nach der Stadtführung durch die Papststadt Avignon fahren wir per Velo durch das Städtchen Aramon zum weltbekannten Aquädukt Pont du Gard. - 36 km

6. Tag: Avignon - Arles
Die heutige Velofahrt führt uns nach Les Baux-de-Provence. Dieses Dorf gehört zu den "Plus beaux villages de France". Danach fahren wir der Rhône entlang nach Arles. - 52 km

7. Tag: Châteauneuf-du-Rhône - Le Pouzin
Durch Rebbaugebiete radeln wir zu einem Weingut. In Le Pouzin verlassen wir den Hafen und treten die letzte Velofahrt nach Lyon an. - 26 km

8. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück Ausschiffung und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Monika Kalbermatten, Manon Wild

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bikereise Armenien
3000 Jahre Kultur zwischen Ost und West

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zwischen Okzident und Orient, am Rande Europas erwartet uns ein unbekanntes Land mit einmaliger Landschaft, kulturellem Reichtum und geschichtsträchtigen Vergangenheit. Wir tauchen ein in eine faszinierende Kultur, die einen nicht mehr loslässt. Das Gebirge von Armenien ist geschaffen für abenteuerliche Bikeferien.

Anforderungsprofil:
Eine mittlere Kondition ist für diese Reise erforderlich. Wir fahren meistens auf Schotterstrassen, Asphalt und Waldstrassen mit wenig Verkehr.

Highlights:
- Landschaftliche und kulturelle Vielfalt des Kaukasus.
- Geschichtsträchtige Vergangenheit.
- Ein Hauch von Orient ist spürbar.


Reiseprogramm

1. und 2. Tag: Zürich - Yerewan
Linienflug von Zürich via Wien nach Yerewan, die Hauptstadt Armeniens. Ankunft am frühen Morgen und Transfer ins Hotel.

3. Tag: Yerewan - Bjni
Unsere erste Tour führt vorbei an der teilweise zerstörten Amberd Festung aus dem 13. Jahrhundert. Weiter geht es zum Kloster Saghmosawank am Westrand der tief eingeschnittenen Schlucht des Kassagh. Transfer zum Dorf Bjni. - 50 km I ca. 600 Hm

4. Tag: Sevan See
Wir fahren zum azurblauen Sevan See - die "blaue Perle Armeniens". Auf der Halbinsel besuchen wir die gleichnamige Klosteranlage. Per Bus geht es weiter zum Luft- und Thermalkurort Dilidschan, innerhalb des Nationalparks. - 60 km I ca. 870 Hm

5. Tag: Kloster Goshavank
Bergformationen mit dichten Wäldern, saftigen Wiesen und fruchtbaren Gärten begleiten uns zum Kloster Goshavank. Über einen Pass kommen wir nach Shorja. Transfer nach Tsapatagh. -70 km I ca. 1000 Hm

6. Tag: Vardenis Gebirgspass
Durch die Stadt Vardenis und Martuni radeln wir zum Sewan See. Der Bus bringt uns weiter nach Hermon. - 65 km I ca. 800 Hm

7. Tag: Hermon - Sisian
Wir biken entlang der Gebirge Vayoc Dzor und Vardenis und blicken auf den Vulkan Vacoy Sar und das Herher Wasserreservoir. Transfer nach Sisian. - 40 km I 960 Hm

8. Tag: Harjis
Über Harjis fahren wir nach Halidzor. Mit der Tatew-Seilbahn erreichen wir das abgelegene Kloster Tatewan in der tief eingeschnittenen Schlucht des Worotan. In 11 Minuten fahren wir mit der Seilbahn durch die atemberaubende Schlucht. - 35 km I 945 Hm

9. Tag: Shinuhayr
Unser Weg führt zur Teufelsbrücke in der tiefen Vorotan-Schlucht. Aus den Felsspalten strömt mineralhaltiges Quellwasser hervor und gibt den Wänden des Canyons seine pink- und gelbgrünen Farbtöne. Über Shinuhayr radeln wir weiter zur Stadt Goris, das malerisch in einem Talkessel des Flusses Varanak liegt und von hohen Sandsteinbergen umgeben ist. - 30 km I ca. 650 Hm

10. Tag: Transfer nach Yerewan
Wir besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dem Weg nach Yerewan. Auf einem Felsplateau, am Ende der engen Schlucht Noravank, befindet sich das Kloster Noravank. Die Klosteranlage Chor Virap liegt an der einst legendären Seidenstrasse und bietet einen sensationellen Ausblick auf den Vulkan Ararat.

11. Tag: Höhlenkloster Geghard
Wir radeln zum Höhlenkloser Geghard, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Weiter geht es nach Garni, zur Sommerresidenz der armenischen Könige mit dem hedinischen Tempel. - 70 km I 942 Hm

12. Tag: Yerewan - Zürich
Rückflug frühmorgens nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Christian Metzger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Biken auf Bali und Java
Das Bikeabenteuer auf exotischen Inseln

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Dichte Urwälder, tosende Wasserfälle mit Naturpool, weisse Strände und tiefblaue Badebuchten: Willkommen im Paradies! Sonnenstrahlen leuchten zwischen Kokospalmen hindurch und zeigen uns den Weg auf den abgelegenen Trails durch die indonesischen Inseln Bali und Java. Ein Bikeerlebnis der besonderen Art kombiniert mit abenteuerlichen Aktivitäten wie River Rafting und spannenden Begegnungen mit den Einheimischen.


Anforderungsprofil:
Ca. 300 km und 4400 Hm in 9 Etappen, auf Waldwegen, Asphalt, Schotterstrassen und Feldwegen.

Highlights:
- Auf dem Bike die Faszination von Bali erkunden.
- 10 Kilometer flowiger Urwaldtrail.
- Das Naturschauspiel des rauchenden Vulkans Ijen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Denpasar und Transfer ins Hotel.

2. Tag: River Crossing
Wir starten die Reise gemütlich mit einer eher flachen Tagestour durch Reisterrassen und traditionelle Dörfer. - 32 km

3. Tag: River Rafting
Im Raftingboot erleben wir die atemberaubende Natur des Ayung River. - 25 km

4. Tag: Magische Berge
Zum ersten Mal geht es in die Berge. Wir biken entlang von Kokos- und Kaffeeplantagen durch Wälder hinauf bis an den Rand eines längst erloschenen Vulkans. - 45 km

5. Tag: Ein tropischer Trip
Heute erwartet uns eine beindruckende Regenwaldwanderung mit Informationen zu den Pflanzen und Kräutern. Nach dem Überqueren einer Bambusbrücke gelangen wir in Tarzans Welt. Hinter dem Dickicht verbirgt sich ein tosender Wasserfall mit einem Naturpool, wo wir uns eine Badepause gönnen.- Wz ca. 6 Std.

6. Tag: Bali Sea Abfahrt
Aus 1400 Metern Höhe erblicken wir die eindrückliche Küstenlinie. Es folgt eine fast 30 Kilometer lange Abfahrt an die Nordküste Balis durch dichte Wälder und grüne Reisterrassen. - 35-75 km

7. Tag: Fährüberfahrt nach Java
Wir biken bis zum Nationalpark Menjangan. Weiter geht’s per Bike bis zur Fähre Richtung Java. - 35 km

8. und 9. Tag: Vulkanlandschaften
Durch üppige Zuckerrohrplantagen, Palmen, Bergurwald und einsame Dörfer gelangen wir zum Hochplateau. Ziel ist das Basislager der "Teufelsmine" - einem mächtigen Vulkan. Vor Sonnenaufgang wandern wir zum Kraterrand und geniessen das einzigartige Panorama. - 44 / 35 km

10. Tag: Im Dschungel
Wir verlassen die Zivilisation und biken auf einem abenteuerlichen 10 km langen flowigen Urwaldtrail vorbei an Lianen und üppigen Farnen. Die scheuen, schwarzen Affen sind unsere Beobachter. - 35-45 km

11. Tag: Pulau Merah - Die rote Insel
Wir fahren bis zum Strand der "roten Insel" von Pulau Merah und lassen die Seele baumeln. - 25 km

12. Tag: Zurück in Bali
Wir lassen den Urwald hinter uns und erreichen gegen Abend Bali.

13. Tag: Ruhetag zur freien Verfügung
Relaxen, Wellenreiten und vieles mehr.

14. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer zum Flughafen und individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1500.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Lokaler, Englisch sprechender Bikeguide (ab 5 Personen Deutsch sprechender Fahrerguide)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bikereise Kykladen
Insel-Hopping auf den malerischen Inseln Paros, Naxos und Santorini

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Kykladeninseln Paros, Naxos und Santorini bieten alles, was auch Bikerherzen höher schlagen lässt: Eine abwechslungsreiche, fantastische Landschaft mit vielen Naturpisten an den Küsten und knackigen Anstiegen im Inselinneren.

Anforderungsprofil:
330 km und 4800 Hm in 5 Etappen auf guten Pisten und verkehrsarmen Nebenstrecken. Fahrtechnisch keine grosse Schwierigkeit. Eine gute Grundkondition ist von Vorteil.

Highlights:
- Fantastische Naturpisten.
- Immer wieder Badepause.
- Traumhafte Strände.


Reiseprogramm

1. und 2. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Santorini und Transfer. Die erste Fahrt führt nach Ia.- 44 km / 550 Hm

3. Tag: Antiparos
Wir biken zur Schwesterinsel Antiparos und besuchen die Tropfsteinhöhle.- 64 km / 960 Hm

4. Tag: Agios Illias
Nach idyllischen Strandwegen fahren wir auf den Agios Illias, den höchsten Berg von Paros.- 77 km / 1300 Hm

5. Tag: Naxos West-Küste
Nach einstündiger Fährfahrt erkunden wir die West-Küste Naxos.- 49 km / 550 Hm

6. Tag: Apolloans
Die Königsetappe führt uns durch das gebirgige Inland von Naxos zur Nordküste, mit traumhafter Abfahrt!- 88 km / 1380 Hm oder wahlweise 96 km / 1720 Hm

7. und 8. Tag: Individuelle Rückreise
Am Mittag Fahrt nach Santorini und Transfer zum Hotel. Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 550.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Biken und Yoga
Entspannung und aktive Erholung vereinen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Beim "Biken und Yoga" in Scuol erleben Sie abwechslungsreiche Trails, die jedes Biker-Herz höher schlagen lassen. Dank der Kombination mit dem Yoga entsteht zudem eine Beweglichkeit von Körper und Geist.

Anforderungsprofil:
Ca. 90 km und 3800 Hm in 4 Etappen. Die Biketouren richten sich an Bikerinnen und Biker mit guter Grundkondition und einer guten Fahrtechnik! Die Touren sind landschaftlich abwechslungsreich.

Highlights:
- Kombination Bike und Yoga mit nachhaltiger Wirkung.
- Biketouren auf abwechslungsreichen Trails.


Reiseprogramm

1. Tag: Scuol
Individuelle Anreise nach Scuol. Am ersten Tag starten wir mit einer gemütlichen Tour durch die bekannten malerischen Engadiner Dörfer. Mit einer Yoga-Stunde wird der erste Tag abgerundet. - 18 km / 600 Hm

2. Tag: Genusstour
Diese Rundtour startet und endet in Tarasp. Wir biken zu den Weilern Chaposch und Valatsch. Über Forststrassen fahren wir zum bekannten Schloss Tarasp. Bei einer Yoga-Stunde werden die müden Muskeln regeneriert. - 19 km / 1000 Hm

3. Tag: Tschierv
Nach einem Anstieg biken wir durch das wildromantische Val S-charl. Auf Singletrails fahren wir durch Legföhren bis kurz vor den Pass da Costainas und weiter über Lü ins Val Müstair. - 31 km / 1100 Hm

4. Tag: Martina
Zum Abschluss geht’s durch die Terrassenlandschaften zwischen Ramosch und Tschlin. Nach dem hoch gelegenen Tschlin erreicht man die Alp Tea, wo es mit einer Talfahrt nach Martina geht. Individuelle Rückreise. - 23 km / 1100 Hm

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Susanne Schmid, Bea Schneeberger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mountainbikereise Albanien
Biken durch Zentral-Albanien - eines der letzten Abenteuer Europas

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Biketour durch die Berge Albaniens, das ist eine Reise zurück in der Zeit. Beeindruckend ist die Gastfreundschaft, eindrücklich die archaischen Dörfer und von grosser Schönheit das bergige Land. Eine echte Entdeckung mit dem Bike und ein Geheimtipp, der es in sich hat. Spätestens beim Abendessen im Gasthaus einer Familie, der Tisch gedeckt mit lauter Selbstgemachtem, weiss man: Es lohnt sich manchmal, bekannte Pfade zu verlassen und Neue zu erfahren.

Anforderungsprofil:
Etappen zw. 40 und 60 km und 1500 Hm. Gute Kondition und grundlegende Fähigkeiten für das Biken auf unbefestigten Strassen sind erforderlich. Meist auf Naturstrassen, wenige Singletrails, einige Anstiege auf Asphalt und kurze Schiebepassagen sind möglich.

Highlights:
- Einsame Bike-Strecken in entlegenen Bergen.
- Abenteuer, wilde Natur und freundliche Menschen.
- Übernachtung in traditionellen Gasthäusern.
- Speisen mit lauter Selbstgemachtem aus Hof und Garten.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Tirana und Transfer zum Hotel. Begrüssungs-Abendessen.

2. Tag: Albaniens Nationalheld
Wir starten direkt von Tirana und tauchen kurz danach in eine komplett andere, ländliche Welt ein: An sanften Hügeln, satten Wiesen, kleinen Seen und verschlafenen Dörfern vorbei, biken wir zur geschichtlich wichtigen Stadt Kruja, Geburtsort des albanischen Nationalhelden. - 40 km / 950 Hm

3. Tag: Ins Hinterland von Tirana
Heute steigen wir hinauf in die Berge. Hier beginnt die ursprüngliche Welt Mittelalbaniens, fern von touristischen Pfaden, dafür mit umso mehr Tradition und sprichwörtlicher Gastfreundschaft. Eine 20 km lange Abfahrt über wilde Naturstrassen bringt uns hinunter in die Kleinstadt Burrel und zum Fluss Mat. - 60 km / 1200 Hm

4. Tag: Entlegene Pässe
Wir biken hinauf in ein Hochplateau aus einer scheinbar anderen Zeit: Steinerne alte Häuser, auf den Äckern Pferde vor den Pflügen, so gut wie nie ein Fahrzeug und überall freundlich grüssende Menschen. Eine weitere tolle und lange Abfahrt bringt uns hinunter zum Fluss Drin. Transfer nach Peshkopi. - 43 km / 1100 Hm

5. Tag: Minenstadt Bulqize
Unsere Strecke führt vorbei an einem der ursprünglichsten Dörfer Albaniens, mit Zäunen geflochten aus Ästen und Vieh auf den Gassen. Die heutige Übernachtung ist ein bleibendes Erlebnis: Wir sind zu Gast bei einer albanischen Familie in ihrem uralten Wehr-Haus, wo eher einfache Verhältnisse von Herzlichkeit und Authentizität kompensiert werden. - 52 km / 1500 Hm

6. Tag: Durch das Minental zum Bergsee
Wir machen eine Rundtour durch die Chrom-Berge, welche sich mal gespenstisch-kahl wie auf dem Mond und mal lieblich mit Wäldern und schwarzem Bergsee präsentieren. Ein erlebnisreicher Tag, mit einer Bike-Tour durch Geschichte, harte Arbeit und die Kraft der Natur. - 53 km / 1400 Hm

7. Tag: Entspannter letzter Abschnitt
Genussvolle Abfahrt über eine tolle Asphaltstrasse mit weiten Ausblicken von Bulqize hinunter nach Klos. Transfer zurück in die Hauptstadt Tirana und Abschluss-Abendessen. - 18 km / 150 Hm

8. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Lokaler, Deutsch sprechender Bikeguide

Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 400.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Naturparadies Island
Pionier-Mountainbikereise um Reykjavik

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Vulkane, Wasserfälle, Gletscher, Weite und Meer. Island macht selbst erfahrene Naturreisende sprachlos. Die Insel zwischen Feuer und Eis am Polarkreis zieht mit ihren unzähligen Thermalquellen selbst Wärmeliebende an. Im Hochsommer werden die Tage so lang, dass die Sonne einfach nicht untergeht. Auf dieser Bikereise im Südwesten von Island erleben wir Natur pur!

Anforderungsprofil:
Ca. 231 km und ca. 1000 Hm in 6 Etappen. Gute Kondition ist empfehlenswert. Es ist eine Genussmountainbike-Tour, vorwiegend auf Natur- und Nebenstrassen. Keine technischen Schwierigkeiten.

Highlights:
- Besuch "Goldenes Dreieck" mit Geysir und Wasserfall.
- Reykjavik - die nördlichste Hauptstadt der Welt.
- Biken in unberührter Natur.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Reykjavik
Flug von Zürich nach Reykjavik. Transfer zum Hotel bei der blauen Lagune. Freier Abend zum Baden oder Spazieren.

2. Tag: Grindavík - Hafnarfjörður
Transfer nach Vigdísarvellir und erste Fahrt mit den Mountainbikes durch eine einsame Vulkanlandschaft. Wir fahren an einem kleinen See vorbei, wo wir in den Bergen auch Dampf von heissen Quellen aufsteigen sehen. Weiterfahrt ins malerische Städtchen Hafnarfjörður. - 38 km / Hm ?? 200

3. Tag: Thingvellir - Laugarvatn
Transfer auf eine Anhöhe. Danach biken dem &Thorn;ingvellir See entlang zum ältesten Nationalpark Islands, wo auch das erste nationale Parlament gegründet wurde. Wir biken durch urspüngliche Vegetation von Weidensträuchern, Birkenbäumen und Moos. Dabei sehen wir auch immer wieder lange Spalten, die durch das Auseinanderdriften der tektonischen Platten entstanden sind. - 46 km / Hm ? 200 ? 400

4. Tag: Laugarvatn - Hlöðufellsleið - Úthlíð
Transfer und steiler Anstieg auf die Anhöhe der Gullkista. Wir geniessen den Ausblick und fahren durch eine vegetationsarme, wüstenartige Landschaft mit Steinformationen. Wir umrunden die Berge Rauðafell und Högnhöfði. Schliesslich erreichen wir Úthlíð, wo wir uns in unseren Ferienhäuschen mit Schwimmbad im geothermalen Wasser erholen. - 35 km / Hm ?? 550

5. Tag: Geysir und Gullfoss - Hella
Morgens besuchen wir zwei Höhepunkte der Reise: der Geysir Strokkur und der wunderschöne Wasserfall Gullfoss. Heute fahren wir durch Lavafelder, die in Ausbrüchen der Hekla entstanden sind. Einige sind schon wieder dick mit Moos bewachsen. Es wachsen sogar Birkenbäume in dieser fruchtbaren Lava. - 40 km / Hm ? 20 ? 70

6. Tag: Urriðafoss - Stokkseyri - Selfoss
Nach einem kurzen Transfer überqueren wir den längsten Fluss Islands. Wir biken dem Weg entlang dieses Flusses und fahren an dem Urriðawasserfall vorbei. Bald erreichen wir das Meer und fahren auf dem Weg der malerischen Küste entlang. Wir passieren einen Leuchtturm und erreichen schliesslich die malerischen Dörfchen Stokkseyri und Eyrabakki. - 47 km / Hm ? 20 ? 50

7. Tag: Naturschutzgebiet Heiðmörk
Wir fahren über den Hellisheiði-Pass zum Naturschutzgebiet Heiðmörk. Wir geniessen dieses Erholungsgebiet und fahren durch die Wäldchen und Bächen entlang nach Reykjavik. Am Nachmittag haben wir Zeit und entdecken die Hauptstadt Islands zu Fuss oder per Bike. - 25 km / Hm ? 20 ? 130

8. Tag: Reykjavik - Zürich
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Reiseleitung:
Brigitte Brehm, Christian Metzger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bike-Abenteuer Namibia
Ein Land voller Kontraste

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Bikereise fahren wir am Rande des zweitgrössten Canyons der Welt entlang und radeln in die älteste Wüste. Jahrtausendealte Felsgravuren bestaunen wir bei Twyfelfontein und unternehmen im Etosha Nationalpark eine Safari. Nutzen Sie diese einmalige Möglichkeit, die Höhepunkte Namibias auf dem Bike aktiv zu erleben.

Anforderungsprofil:
Etappen zw. 20 und 65 km und 10 bis 450 Hm. Eine mittlere Kondition ist für diese Reise erforderlich. Wir fahren meist auf geschotterten Pisten.

Highlights:
- Atemberaubende Sanddünen von Sossusvlei.
- Namibias Wahrzeichen: der Inselberg Spitzkoppe.
- Pirschfahrt und Safari im Etosha Nationalpark.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Flug nach Windhoek. Begrüssung durch den Reiseleiter. Fahrt zur Lodge am Oanob See.

2. + 3. Tag: Zweitgrösster Canyon der Erde
Besuch des Köcherbaumwaldes in Keetmanshoop. Biketour im Gondwana Canyon Park. Am 3. Tag biken wir durch eine faszinierende Wüstenlandschaft zum Fish River Canyon. - 53 km I 230 Hm

4. Tag: Durch das Land der Nama
Besuch eines Museums im Missonsdorf Bethanien. Biketour in afrikanischer Wildwestatmosphäre. Pirschfahrt mit dem Jeep auf einer Farm. - 54 km I 250 Hm

5. Tag: Grosse Randstufe
Transfer zum Fusse des Zarishoogte Pass. Übergang zur ältesten Wüste der Welt, der Namib. - 50 km I 310 Hm

6. Tag: Wüste Namib
Noch vor Sonnenaufgang fahren wir zum Namib Naukluft Park. Biketour zwischen den roten Dünen von Sossusvlei. Wüstenwanderung. - 23 km I 10 Hm

7. Tag: Felsige Naukluftberge
Biketour durch die Büllsport Schlucht vorbei an riesigen Tuffsteinformationen. Entspannung am Pool und am Abend geniessen wir einen Sundowner. - 44 km I 25 Hm

8. Tag: Kuiseb Canyon
Wir radeln zum geologisch interessanten Canyon. An der Walvis Bay halten wir nach Pelikanen und Flamingos Ausschau. Fahrt nach Swapkopmund mit vielen deutschen Kolonialbauten. - 45 km I 150 Hm

9. Tag: Mondlandschaft
Biketour in die Mondlandschaft vom Namib Naukluft Park. Nachmittag zur freien Verfügung. - 41 km I 360 Hm

10. Tag: Spitzkoppe
Transfer in die Nähe von Usakos. Wir machen eine Velotour zur markant aus der Ebene aufragenden Spitzkoppe, dem Wahrzeichen Namibias. - 50 km I 100 Hm

11. Tag: Damaraland
Vorbei am imposanten Brandbergmassiv biken wir nach Damaraland. Am Wegrand verkaufen Hererofrauen Handarbeiten und Halbedelsteine. - 65 km I 450 Hm

12. Tag: Granitberge
Wir besichtigen die berühmten Felsgravuren von Twyfelfontein. Biketour zu den Basaltsäulen in der Nähe. - 20 km I 50 Hm

13. Tag: Naturdenkmal Vingerklip
Transfer zum versteinerten Wald. Wir radeln durch den Mopanewald und an mehreren Tafelbergen vorbei zur 25 m hohen Felsnadel Vingerklip.- 51 km I 110 Hm

14. Tag: Safari im Etosha Nationalpark
Transfer in den Etosha Nationalpark. Auf unseren Pirschfahrten sehen wir mit etwas Glück Elefanten, Löwen, Leoparden und Nashörner.

15. Tag: Tierbeoachtungen
Mit dem offenen Geländefahrzeug unternehmen wir weitere Pirschfahrten zu den Wasserlöchern.

16. Tag: Windhoek
Nach dem Frühstück geht es durch die fruchtbare Steppenlandschaft zurück nach Windhoek.

17. Tag: Individuelle Rückreise
Bis zum Abflug bleibt noch Zeit für einen Stadtrundgang. Anschliessend Transfer zum Flughafen oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1600.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Deutsch sprechende Reiseleitung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Naturerlebnis Neuseeland
Mountainbiketour auf der Südinsel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese "Off Road Tour" am schönsten Ende der Welt ist für erfahrene Mountainbiker, welche die Herausforderung lieben. Diese besondere Reise garantiert dem aktiven Mountainbiker Abenteuer und unvergessliche Erinnerungen auf Neuseeland’s Südinsel abseits der Strassen.

Anforderungsprofil:
Mehrere steile Neigungen mit einigen technischen Anforderungen, wie Singletrails mit engen Kurven. Etappen von min. 15 bis max. 50 km, total fahren wir ca. 310 bis 360 km. Gute Kondition ist erforderlich.

Highlights:
- Einmalige Singletrails.
- Spektakuläre Naturschönheiten auf der Südinsel.
- Genuss pur: Neuseeländische Küche und Weine.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Christchurch, Begrüssungstreffen mit dem Guide und kurze Singletrail-Runde auf den Sanddünen. - 15 km

2. Tag: Christchurch
Nach Bedarf biken wir im neuen Adventure Park in Christchurch. - beliebige km

3. Tag: Banks Peninsula
Wir biken über die Gipfel von Mount Fitzgerald und Sinclaire und fahren hinunter zu den vulkanischen Buchten. - 35-40 km

4. Tag: Queenstown
Landschaftlich interessanter Transfer nach Queenstown. Bikefreier Tag.

5. Tag: Moke Lake
Auf einem schönen Singletrail umrunden wir den Moke Lake. - 50 km

6. Tag: Queenstown Ruhetag
In Queenstown gibt es viele aufregende Dinge zu tun wie Bungy Jumping, Wildwasser Raften, Jetboating und vieles mehr.

7. Tag: Queenstown - Wanaka
Es erwartet uns ein langer Tag im Sattel. Wir biken über ein Langlaufgebiet zum Mount Pisa hinauf, wo uns eine atemberaubende Aussicht belohnt. Der Höhepunkt ist die lange abwechslungsreiche Abfahrt. - 40 km

8. Tag: Wanaka
Heute ist Fun-Ride geplant, der Spass für Biker jedes Könnens garantiert! Es stehen ca. 20 Trails zur Auswahl. - 14-44 km

9. Tag: Wanaka - Hokitika
Wir biken gemütlich vom Goldgräberstädchen Ross entlang des Mahinapouasee, durch Küstenlandschaften und ursprünglichen Regenwald nach Hokitika. - 33 km

10. Tag: Hokitika
Wir fahren mit dem Bus nach Kumara und biken von dort über eine nachgebaute Westernstadt und durch den Regenwald zurück nach Hokitika. - 46-58 km

11. Tag: Hokitika - Picton
Wir besuchen eine Jadeschmuckwerkstatt, bevor wir mit dem Bus der spektaktulären Küstenstrasse zu den bekannten Pancake Rocks bei Punakaiki fahren. Bikefreier Tag.

12. Tag: Queen Charlotte Track
Mit dem Wassertaxi fahren wir durch den malerischen Queen Charlotte Sound. Unser Singletrail führt uns entlang atemberaubenden Küsten und durch dichten Buschwald. Eine tolle Abfahrt führt uns mit Schwung direkt zum Bootsableger. - 27 km

13. Tag: Picton - Hanmer
Transfer in den Thermalort Hanmer Springs, wo die Beinmuskeln in den heissen Quellen entspannen können. Auf den Singletrails von Hanmer können wir uns noch etwas austoben. - beliebige km

14. Tag: St. James Naturschutzgebiet
Wir biken auf dem St. James Mountain Bike Track, der im 2010 zum ersten "Great Rides" von Neuseeland gewählt wurde. Dieser Trail ist ein einmaliges Erlebnis für Mountainbiker. - 47 km

15. Tag: Hanmer - Christchurch
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie. Richtpreis: ca. CHF 2400.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Lokale Englisch sprechende Mountainbike Guides.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mountainbiketour in Vietnam
Exotik und Charme auf dem Bike erleben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser 14-tägigen Bike-Reise "erfahren" Sie das Beste, was Vietnam an Abenteuern zu bieten hat. Eine Herausforderung auf dem Bike und eine Reise durch ein Land mit traditioneller, inspirierender und faszinierender Kultur. Diese Reise wird Sie an Plätze führen, wo ein Tourist immer noch ein Fremder und eine Kuriosität ist. Freuen Sie sich auf die vielen erlebnisreichen Begegnungen.

Anforderungsprofil:
Wir biken vorwiegend auf breiten Schotterpisten, auf Feldwegen und Wanderwegen, zum Teil Singletrails. Etappen zw. 25 und 110 km und 315 bis 1520 Hm. Keine technischen Mountainbike-Kenntnisse notwendig.

Highlights:
- Charmante alte Städte wie Hanoi und Saigon.
- Biken durch Tee- und Kaffeeplantagen im zentralen Hochland.
- Die Bergvölker von Sapa authentisch erleben.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft und Stadtrundfahrt in Hanoi. Am Abend gemeinsames Begrüssungsessen.

2. Tag: Hanoi - Suoi Giang
Wir fahren mit dem Auto in den Norden und steigen in Thu Cuc zum ersten Mal auf’s Bike zum Einfahren. - 55 km

3. Tag: Suoi Gian - Than Uyen
Mit dem Bike fahren wir durch die schönste Gebirgsstrecke in Nordvietnam mit beeindruckenden Reisterrassen. - 30-50 km

4. Tag: Than Uyen - Sapa
Neben schönen Singletrails biken wir in die Berge und treffen unterwegs Volksgruppen, die ihre traditionelle Lebensweise erhalten haben. - 87 km

5. Tag: Sapa - Moung Bo
Es geht von Dorf zu Dorf, wo die Leute uns Biker neugierig beobachten und erhalten Einblicke in das eindrückliche Leben der Hmong Tay-Ethnik. - 37 km

6. und 7. Tag: Bac Ha
Eine kurvenreiche Landstrasse, tiefblauer Himmel und weisse Flaumwolken führen uns hoch und höher in die Berge. Dann die lange Abfahrt nach Lao Cai. Bustransfer nach Bac Ha, wo wir am nächsten Tag den Basar besuchen. - 79 km+25 km

8. Tag: Singletrails
Heute ist "Singletrail-Tag". Eine fantastische Tour entlang Bergketten und durch immergrüne Wälder. Am Abend fahren wir mit dem Nachtzug nach Hanoi. - 54 km

9. Tag: Hanoi
Frühe Ankunft in Hanoi mit dem Nachtzug, Transfer zum Flughafen und Flug nach Da Lat. Nachmittag zur freien Verfügung.

10. und 11. Tag: Da Lat und Umgebung
Auf unzähligen Singletrails erkunden wir die Gegend rund um Da Lat. Durch Kiefernwälder und vorbei an wunderschönen Seen und Wasserfällen fahren wir zu kleinen Landbauernhöfen und durch Dörfer der Chil-Minderheit. - 45+52 km

12. und 13. Tag: Mui Ne
Abwechslungsweise per Bike oder im Begleitfahrzeug fahren wir nach Di Linh. Dort probieren wir den einheimischen Kaffee und radeln dann hinunter in den Tropenwald bei Ma Lam. Weiter geht’s zum nahegelegenen Strand von Mui Ne. - 70-110 km

14. Tag: Individuelle Rückreise
Bustransfer nach Ho Chi Minh City, kurze Stadtrundfahrt und anschliessend Transfer zum Flughafen. Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Flug:
Die internationalen Flüge sind nicht im Arrangement eingeschlossen. Gerne buchen wir diese für Sie.
Richtpreis: CHF 1400.

Partnertour:
In Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Partner

Reiseleitung:
Englisch sprechender Bikeguide

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

"Via Egnatia" - Nordgriechenland
Kulturelle Veloreise entlang der antiken Römerstrasse

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Via Egnatia verband in der Spätantike die beiden grossen Metropolen des römischen Reiches: Rom und Konstantinopel. Entlang dieser historischen Verbindung zwischen Ost und West entdecken wir ein vielseitiges, raues und weitgehend unbekanntes Griechenland. Eine Spurensuche zwischen den Kulturen von Ost und West, gestern und heute.

Anforderungsprofil:
Durchschnittliche km-Leistung: ca. 40 km (mind. 32, max. 55 km). Teilweise hügeliges Gelände.

Highlights:
- Eine Reise für Griechenland-Kenner oder die es gerne werden möchten.
- Kulturinteressierte kommen auf Ihre Kosten.
- Rembetiko Konzert (Blues der Griechen) in einer traditionellen Kneipe.


Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Thessaloniki
Flug nach Thessaloniki und Transfer zum Hotel in der bunten Innenstadt Thessalonikis. Die Stadt lebt und pulsiert. Wir geniessen unsere erste Testfahrt an der autofreien Uferpromenade. Abendessen in einer der Lieblingstavernen des Reiseleiters in der ehemals jüdischen Altstadt.

2. Tag: Edessa - Naoussa - Vergina
Vom kleinen Dorf Apsalos führt uns eine Höhenstrasse nach Edessa, die Stadt der Wasserfälle. Nach einem Kaffee in einem der alten Herrschaftshäuser der Stadt radeln wir durch eine zauberhafte Landschaft mit Obst- und Mandelbäumen Richtung Süden. Zeit für ein Mittagessen und eine Weinprobe auf einem alten Weingut. Der Besuch der alten Königsgräber in Vergina am Nachmittag werden auch wenig Kulturinteressierten in Erinnerung bleiben. - 35 km

3. Tag: Thessaloniki - Amphipolis
Nach einem Bummel über den orientalischen Markt und durch die Altstadt Thessalonikis verlassen wir die Stadt auf unseren Drahteseln Richtung Osten. Traumhafte Ausblicke auf den Thermaischen Golf und die Schlussfahrt zum Koroneia-See belohnen unsere Passfahrt. Auf einer einsamen Küstenstrasse erreichen wir die antike Stadt Amphipolis. - 55 km

4. Tag: Alistrati-Höhlen - Philipi
Die Alistrati-Höhlen gehören zu den schönsten Tropfsteinhöhlen Europas. Nach der kurzen Wanderung erwarten uns auf der anderen Seite des Aggitis Canyons unsere Velos. Die gemütliche Tour führt durch die fruchtbare Tenagi-Ebene zur berühmtesten Stadt an der römischen "Via Egnatia": Philipi. Wir besichtigen die Ausgrabungen wie auch ein Teil der antiken Strasse. - 40 km

5. Tag: Insel Thassos
Mit der Morgenfähre setzen wir über auf die sogenannte "Grüne Perle" der Ägäis. Alles entlang der Küstenstreifen werden schweiss-
treibende Aufstiege mit fantastischen Ausblicken auf die türkisfarbene Ägäis belohnt. Natürlich bleibt Zeit für einen Besuch des sogenannten Paradise-Beach und einem gemütlichen Mittagessen in einer griechischen Strandtaverne. Im Abendlicht laufen wir mit der Fähre in den pittoresken Hafen von Kavala ein. - 32 km

6. Tag: Xanthi - Komotini
Unsere Tour beginnt in der Kleinstadt Xanthi. Sie beeindruckt uns durch ihren bereits orientalischen Charakter. An den Ufern entlang des Vistonida See erreichen wir das Fischer-dorf Porto Lagos. Nach einem leckeren Mittagessen an der Lagune radeln wir gemütlich durch die weiten Ebenen Thrakiens bis nach Komotini. Von hier geht es per Bus weiter in die Hafenstadt Alexandroupoli, die erst 1871 gegründet wurde. - 45 km

7. Tag: Dadia Wälder
Diese Wälder sind ein Paradies für Vogel- und Naturliebhaber. Auf unserer letzten Tour dieser Reise werden wir uns an Orchideen am Wegesrand kaum sattsehen können und eine Gegend des Balkans erkunden, die seinesgleichen sucht. Bei einem traditionellen Abendessen im Dorf Tychero ("Glücklich") runden wir diese besondere Griechenland-Veloreise ab. - 40 km

8. Tag: Thessaloniki - Zürich
Transfer nach Thessaloniki und Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Rügen, Hiddensee und Usedom

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rügen - lange Strände, schmale Uferwege und jede Menge Kultur. Hiddensee - ein Adlerblick vom Dornbuscher Leuchtturm. Usedom - kaiserliche Seebäder und kilometerlange Sandstrände.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 20 km, max. 56 km. Vor allem flache Strecken.

Highlights:
- 3 Inseln auf einen Streich.
- Vorpommersche Küste und zauberhafte Landschaften - ideal zum Velofahren.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Stralsund.

2. Tag: Hiddensee
Erlebnisreiche Etappe auf der Insel Hiddensee. - 20 km

3. Tag: Halbinsel Wittow
Genussvolle Velotour zum Kap Arkona am nördlichsten Zipfel Rügens. - 37-56 km

4. Tag: Halbinsel Jasmund
Heute radeln Sie auf der Halbinsel, welche als Nationalpark unter strengem Schutz steht. - 28-40 km

5. Tag: Seebäder Südostrügens
Binz, Sellin und Göhren - die schönsten Seebäder der Insel. Abends Überfahrt nach Usedom. - 35-48 km

6. Tag: Usedom und die Kaiserbäder
Die prachtvollen kaiserlichen Seebäder erwarten Sie. - 38 km

7. Tag: Greifswald
An den stillen Boddengewässern entlang radeln Sie bis nach Greifswald. - 55 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 29.04. - 13.05 und 16.09. - 30.09.:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 755.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1015.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 930.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1275.00

Preise 20.05. - 09.09.:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 815.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1095.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 990.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1435.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B: CHF 190
Zuschlag Halbpension Kat. A/Charme: CHF 230

Tourenstart/-Ziel:
ab Stralsund/bis Greifswald

Übernachtungsorte:
Stralsund, Schaprode, Glowe/Umgebung, Sassnitz/Binz, Zinnowitz/Umgebung (2 Nächte), Greifswald

Besonderes:
Kombination mit der Reise Ostseeküstenradweg möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Altmühltal-Veloweg
Von Rothenburg nach Regensburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bis zur Hebung der Alpen durchfloss die Donau den grössten Teil des heutigen Altmühltales. Geblieben ist ein breites, sonniges Durchbruchstal durch die fränkische Alb von seltener Schönheit. Wunderschöne Velowege in herrlicher Landschaft machen den Naturpark Altmühltal zum Paradies.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 38 km, max. 59 km. Leicht hügelige Strecken von Rothenburg bis zur Altmühlquelle, aber hervorragend ausgebaute Velowege, meistens am Ufer der Altmühl entlang. Erster Velofernweg Deutschlands, bereits in den 1980er Jahren abseits des Autoverkehrs grosszügig trassiert. Grossteils asphaltiert oder hart gesandet, einheitlich markiert.

Highlights:
- Sehenswerte Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber.
- Idyllisches Altmühltal mit einladender Landschaft.
- Bischofsstadt Eichstätt.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Rothenburg/Tauber.

2. Tag: Rothenburg/Tauber - Ansbach
Anfangs leicht hügelig zur Altmühlquelle, vorbei an der Hohenzollernburg Colmberg nach Ansbach mit der grössten Orangerie der Welt. - 53 km

3. Tag: Ansbach - Weissenburg
Heute radeln Sie am Altmühlsee vorbei, der zum Erholungsgebiet Fränkisches Seeland gehört. Über Gunzenhausen erreichen Sie das gotische Weissenburg. Die Weissenburger Altstadt ist geprägt von spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern und barocken Bürgerhäusern. - 59 km

4. Tag: Weissenburg - Eichstätt
Ab Weissenburg beginnt der landschaftlich spektakulärste Teil Ihrer Radreise. Im Gegensatz zu den weiten und flachen Landschaften des oberen Altmühltals gräbt sich nun der Fluss 100 bis 200 Meter tief in das Juragestein ein. Imposant ragen die weiss glänzenden Dolomitfelsen aus den bewaldeten Hängen heraus. Am Ende der Tour erwartet Sie die Bischofs- und Universitätsstadt Eichstätt.- 56 km

5. Tag: Eichstätt - Beilngries
Durch den Naturpark zum Römerkastell nach Pfünz, weiter zur Burg Arnsberg, Kipfenberg und Beilngries. Der historische Altstadtkern ist von einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer umgeben. - 44 km

6. Tag: Beilngries - Kelheim
Von Beilngries verlässt man das Frankenland und gelangt bei Dietfurt für wenige Kilometer an den Rhein-Main-Donau-Kanal; jetzt beherrschen die grossen Schiffe das bis dahin so ruhige Tal. Weiter nach Riedenburg und Essing/Kelheim. - 48 km

7. Tag: Kelheim - Regensburg
Weiter per Velo durchs Donautal über Saal und Bad Abbach nach Regensburg (UNESCO-Welterbe). Sie haben Zeit für eine individuelle Besichtigung der mittelalterlichen Stadt und des Doms. - 38 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer Regensburg - Rothenburg/Tauber und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 170

Tourenstart/-Ziel:
ab Rothenburg ob der Tauber/bis Regensburg

Übernachtungsorte:
Goldenes Fass, Rothenburg/Tauber / Fantasie, Ansbach / Goldene Rose, Weissenburg / Braugasthof Trompete, Eichstätt / Krone, Beilngries / Dormero, Kelheim / Hansa Apart, Regensburg

Besonderes:
Abreisetag: Bustransfer direkt vom Hotel nach Rothenburg/Tauber (FR - SO) für CHF 20 möglich. Rückfahrt per Bahn nach Rothenburg/Tauber (2. Klasse) mit Zugvorgabe. Reduktion ohne Rücktransfer CHF 20.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Alentejo
Schlösser und Wein

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Veloreise beginnt im kleinen Dorf Arraiolos und geht über das kulturreiche Évora in das festungsbewehrte Monsaraz. Ziel ist das prachtvolle Estremoz.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 35 km, max. 50 km, auf überwiegend sanft hügeligen Strassen.

Highlights:
- UNESCO-Weltkulturerbe Évora.
- Herrliche Landschaften mit Weinbergen, Olivenhainen und Korkeichen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Arraiolos.

2. Tag: Arraiolos
Die erste Velotour führt durch Arraiolos, bekannt für seine Teppiche und süssen Gebäcke. Ziel ist Évora. - 42 km

3. Tag: Rundtour Évora
Gemütliche Rundtour durch Korkeichen. Höhepunkte ist der Besuch der Knochen-Kapelle aus dem 16. Jahrhundert. - 45 km

4. Tag: Degebe-Tal
Sie radeln durch Olivenhaine ins ursprüngliche Nossa Senhora de Machede. - 50 km

5. Tag: Monsaraz
Per Velo erreichen Sie das malerische, auf dem Hügel gelegene Wehrdorf Monsaraz. Von hier bietet sich ein atemberaubender Blick über den Alqueva-Stausee. - 35 km

6. Tag: Marienheiligtum
Sie besichtigen das imposante Marienheiligtum Nossa Senhora da Boa Nova und radeln nach Vila Viçosa. - 50 km

7. Tag: Marmorroute
Sie beginnen mit dem Besuch des beeindruckenden Herzogspalasts in Vila Viçosa. Auf der Fahrt nach Estremoz kommen Sie durch einige ursprüngliche Dörfer.- 35 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 04.03. - 08.04. und 29.04. - 26.08. und 23.09. - 25.11.:
Doppelzimmer Kat. Charme: CHF 945.00
Einzelzimmer Kat. Charme: CHF 1255.00
Doppelzimmer Kat. Standard: CHF 875.00
Einzelzimmer Kat. Standard: CHF 1055.00

Preise 15.04. - 22.04. und 02.09. - 16.09.:
Doppelzimmer Kat. Charme: CHF 1025.00
Einzelzimmer Kat. Charme: CHF 1645.00
Doppelzimmer Kat. Standard: CHF 935.00
Einzelzimmer Kat. Standard: CHF 1315.00

Anreise jeden Samstag. An einem anderen Tag gegen Zuschlag von CHF 50 möglich.

Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Arraiolos/bis Estremoz

Übernachtungsorte:
Arraiolos, Évora (2 Nächte), Reguengos, Monsaraz, Vila Viçosa, Estremoz

Besonderes:
Transfer Lissabon - Arraiolos: CHF 110 p.P.
Transfer Estremoz - Lissabon: CHF 130 p.P.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Algarve
Traumstrandromantik und Hinterlandnostalgie

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mehr als 3000 Sonnenstunden pro Jahr und den Küsten-Veloweg Ecovia Litorl werben für die Algarve. Erleben Sie die reizvollen Etappen und erkunden Sie das sehenswerte Hinterland.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 40 km, max. 58 km. Velofahrten auf Nebenstrassen, Feld- und Velowegen. Am 5. Tag gibt es eine Steigung von ca. 100 Hm.

Highlights:
- Traumstrandromantik und Hinterlandnostalgie.
- Naturpark Ria Formosa.
- Zwei Top-Übernachtungsorte.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Olhao.

2. Tag: Naturpark Ria Formosa
Durch die Lagunenlandschaft fahren Sie ins Handelsstädtchen Tavira. - 58 km

3. Tag: Rundtour Faro
Sie radeln entlang der Küste nach Faro und weiter im Hinterland an Feldern mit Zitrus-, Orangen- Mandel- und Feigenbäumen vorbei nach Estoi. - 40 km

4. Tag: Praia da Albandeira
Veloetappe durch Waldstücke und der Küste entlang zu den schönen Stränden von Quarteira und Vilamura. Bahnfahrt nach Poço Barreto. - 54 km

5. Tag: Rundtour Silves
Genussvolle Velotour ins maurische Silves. Nachmittags Zeit zum Baden. - 43 km

6. Tag: Albufeira
Der Ecovia Litoral führt Sie durch Badeorte, die mit Dünenlandschaften und bizarren Felsklippen wechseln. - 52 km

7. Tag: Alvor
Fahrt in den Fischerort Ferragudo. Hinter Portimao, der Sardinenhauptstadt, kommen Sie an den spektakulären Felsstrand Praia da Rocha. - 51 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 330

Tourenstart/-Ziel:
ab Olhao/bis Lagoa

Übernachtungsorte:
Olhao (3 Nächte im elegant-modernen 5-Sterne Real Marina Hotel & Spa), Lagoa (4 Nächte im traumhaften 5-Sterne Resort Suites Alba)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Amsterdam - Brügge
Niederlande und Flandern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie fahren mit dem Velo durch einige der schönsten Orte von Holland und Flandern. Sie starten in der einzigartigen Stadt Amsterdam. Ziel ist Brügge mit seiner malerischen Innenstadt.

Anreise jeden Samstag.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 50 km, max. 71 km. Vor allem flache Strecken.

Highlights:
- Schöne Orte wie Gouda, Vlissingen, Sluis und Damme.
- Historische Gebäude und unzählige Windmühlen.
- Brügge, Perle von Flandern.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Amsterdam.

2. Tag: Amsterdam - Gouda
Velotour ins "grüne Herz", eine besonders kulturhistorische Landschaft mit Flüssen, Seen und Moorgebieten. - 71 km

3. Tag: Gouda - Dordrecht
Velotour durch Rotterdam, eine lebhafte Stadt mit moderner Architektur. - 52 km

4. Tag: Dordrecht - Willemstad
Entlang des einzigartigen Süsswassergezeitengebietes nach Willemstad. - 39 km

5. Tag: Willemstad - Schuddebeurs
Heute durchqueren Sie eine mosaikartige Landschaft von Poldern, Dünen und goldenen Sandbänken. - 50 km

6. Tag: Schuddebeurs - Vlissingen
Sie radeln über die berühmte Zeeland-Brücke bis nach Vlissingen, eine typische Seestadt. - 53 km

7. Tag: Vlissingen - Brügge
Durch Zeeuws-Vlaanderen mit seinen endlosen Landstrassen, Weiden und Feuchtwiesen. Der Stadtkern von Brügge ist UNESCO Weltkulturerbe. - 50 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 290

Tourenstart-/Ziel:
ab Amsterdam/bis Brügge (ist auch ungekehrt möglich)

Übernachtungsorte:
Amsterdam, Gouda, Dordrecht, Willemstad, Schuddebeurs, Vlissingen, Brügge

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Amsterdam - Brüssel
Niederlande und Belgien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Abwechslungsreiche Veloreise durch einige der schönsten Orte von Holland und Flandern. Sie starten die Tour im Herzen Hollands. Ziel ist die moderne Stadt Brüssel.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 50 km, max. 69 km. Vor allem flache Strecken.

Highlights:
- Amsterdam - das "Venedig des Nordens"
- Historische Gebäude und unzählige Windmühlen.
- Pulsierendes Brüssel.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Amsterdam.

2. Tag: Amsterdam - Gouda
Abwechslungsreiche Velotour durch das "grüne Herz" Hollands, eine besonders kulturhistorische Landschaft mit Flüssen, Seen und Moorgebieten. Ziel ist Gouda mit seiner historischen Altstadt. - 69 km

3. Tag: Gouda - Dordrecht
Gemütliche Velotour an Kinderdijk, mit seinen 19 historischen Windmühlen, vorbei nach Dordrecht. - 60 km

4. Tag: Dordrecht - Bergen op Zoom
Entlang des einzigartigen Süsswassergezeitengebietes nach Willemstad. - 63 km

5. Tag: Bergen op Zoom - Antwerpen
Durch grüne Wälder radeln Sie zur belgischen Grenze und weiter in die Hafenstadt Antwerpen. Es bleibt Zeit für eine Besichtigung. - 50 km

6. Tag: Antwerpen - Leuven
Den Flüssen Schelde, Rupel und Dijle entlang fahren Sie in die Universitätsstadt Leuven. - 60 km

7. Tag: Leuven - Brüssel
Letzte Veloetappe nach Brüssel. Entdecken Sie den grossen Marktplatz und die berühmte Statue "Manneken Pis", das Wahrzeichen von Brüssel. - 39 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Anreise jeden Montag. Zuschlag Messe Amsterdam pro Person/Nacht 18.04. - 23.04. / 15.05. - 17.05. / 24.06. - 27.06. / 14.09. - 19.09.17 im DZ CHF 75 im EZ CHF 150. Zuschlag Übernachtung in Amsterdam an einem Samstag im DZ CHF 25 im EZ CHF 50.

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 260

Tourenstart/-Ziel:
ab Amsterdam/bis Brüssel

Übernachtungsorte:
Amsterdam, Gouda, Dordrecht, Bergen op Zoom, Antwerpen, Leuven, Brüssel

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Andalusien
Vom Mittelmeer nach Córdoba

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die schönste Seite Andalusiens. Von der Sonnenküste "Costa del Sol" am Mittelmeer führt diese abwechslungsreiche Veloreise bis in die eindrucksvolle Stadt Córdoba.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 45 km, max. 65 km. Vorwiegend hügeliges bis bergiges Gelände.

Highlights:
- Velofahrt auf der "Via Verde".
- Die Städte Málaga, Baena und Córdoba.
- Fantastische Landschaften im Naturpark Ardales.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Málaga oder Alhaurin de la Torre.

2. Tag: Hinterland von Málaga
Zitronen- und Orangenbäume begleiten Sie auf Ihrem Weg durch das fruchtbare Tal des Flusses Guadalhorce. - 45 km

3. Tag: Naturpark Ardales
Durch atemberaubende Landschaften fahren Sie bergauf zu den Seenplatten des Naturparks Ardales. - 46 km

4. Tag: Jakobsweg
Auf versteckten Wegen radeln Sie idyllisch durch Olivenhaine auf dem Jakobsweg, der Málaga mit Córdoba verbindet. - 63 km

5. Tag: "Via Verde"
Verkehrsfrei und ohne starke Steigungen fahren Sie auf einer ehemaligen Bahntrasse, der "Via Verde" vorbei am besten Olivenanbaugebiet der Welt. - 45 km

6. Tag: Castro del Rio
Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie den alten Ortsteil Barrio de la Villa. Enge, blumengeschmückte Gassen und wunderbare Ausblicke prägen diese typische Gegend. - 65 km

7. Tag: Córdoba
Besuchen Sie die weltbekannte Kathedrale Mezquita mit ihren 856 Säulen und entdecken Sie das ehemalige jüdische Viertel. Zugfahrt zurück nach Málaga.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Málaga

Übernachtungsorte:
Málaga/Alhaurin de la Torre, El Chorro, Antequera, Lucena, Baena, Córdoba, Málaga

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Velotour Baltikum
Estland - Lettland - Litauen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Ostseeküste und die Nationalparks von Litauen, Lettland und Estland bilden eine landschaftlich beeindruckende Veloreise. Geniessen Sie auch deren Hauptstädte Tallinn, Riga und Vilnius.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 21 km, max. 60 km. Vorwiegend auf verkehrsarmen Nebenstrassen und Velowegen. Meistens flach, teils hügelige Abschnitte.

Highlights:
- Drei geführte Stadtbesichtigungen in den Hauptstädten.
- Lahemaa Nationalpark.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Tallinn. Geführte Stadttour.

2. Tag: Lahemaa Nationalpark
Riesige Wälder und Feuchtgebiete erwarten Sie auf der heutigen Velotour. - 52 km

3. Tag: Mustvee - Tartu
Fahrt entlang des viertgrössten Sees Europas, den Peipussee. - 53 km

4. Tag: Tartu - Sigulda
Auf der nationalen Velorroute von Otepää nach Sangaste. - 28 km

5. Tag: Gauja Nationalpark und Riga
Gemütliche Velotour durch den Nationalpark, vorbei an der Burg Turaida. - 21 km

6. Tag: Jurmala
Velofahrt zum Badeort Jurmala. - 35 km

7. Tag: Ostseeküste
Fahrt nach Litauen. Am "Berg der Kreuze" beginnen Sie Ihre Velotour.- 48 km

8. Tag: Kurische Nehrung
Entdecken Sie die einzigartige Landschaft auf der Landzunge. - 60 km

9. Tag: Nida - Kaunas
Schifffahrt. Vielseitige Velofahrt durch den Regionalpark des Memeldelta. - 31 km

10. Tag: Wasserburg in Trakai - Vilnius
Besuch der berühmten gotischen Inselburg im Galve See. Stadtrundgang. - 35 km

11. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag 6 Abendessen CHF 160

Tourenstart/-Ziel:
ab Tallinn/bis Vilnius

Übernachtungsorte:
Tallinn, Sagadi, Tartu, Sigulda, Riga, (2 Nächte), Klaipeda, Nida, Kaunas, Vilnius

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Berlin - Kopenhagen
Mit dem Velo von der Spreemetropole zur kleinen Meerjungfrau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Geniessen Sie es, die Distanz zwischen der deutschen und der dänischen Hauptstadt auf dem Velo zurückzulegen. Unterwegs durchradeln Sie die glitzernde Seenlandschaft Mecklenburgs, setzen in Rostock mit der Fähre über, erkunden die weissen Klippen der Insel Møn und fahren entlang der Küste Seelands bis nach Kopenhagen.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30, max. 70 km. Vorwiegend flache Strecken.

Highlights:
- Trendstädte Berlin und Kopenhagen.
- Die atemberaubende Seenlandschaft Mecklenburgs.
- Traumhafte Küsten und herrliche Strände.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Berlin/Oranienburg.

2. Tag: Oranienburg - Fürstenberg
Entlang dem Oder-Havel-Kanal radeln Sie durch einzigartige Landschaften nach Liebenwalde und Zehdenick. - 70 km

3. Tag: Fürstenberg - Neustrelitz
Unterwegs treffen Sie auf den sagenumwobenen Stechlin, der durch Theodor Fontane literarisch verewigt wurde. Sie passieren eine Vielzahl von kleineren und grösseren Seen, bevor Sie die Residenzstadt Neustrelitz erreichen. - 60-70 km

4. Tag: Neustrelitz - Waren
Velotour durch den einzigartiger Müritz-Nationalpark, der grösste Landnationalpark Deutschlands. Das weitläufige Schutzgebiet ist ein Refugium für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Am Nachmittag besuchen Sie das Müritzeum. - 65 km

5. Tag: Waren - Krakow
Im Naturpark Nossentiner Heide erwarten Sie ausgedehnte Waldgebiete und klare Seen.- 50 km

6. Tag: Krakow - Güstrow
Kurze Velotour und Besichtigung der historischen Altstadt und des Schlosses der Barlachstadt Güstrow. - 30 km

7. Tag: Güstrow - Rostock
Heute radeln Sie dem Bützow-Güstrow-Kanal entlang nach Rostock. Es besteht die Möglichkeit die Tour individuell mit der Bahn zu verkürzen. - 54 km

8. Tag: Rostock - Nykøbing
Velofahrt zum Fährhafen Rostock und Überfahrt nach Gedser. Über Deiche, durch kleine Wäldchen und entlang der schönsten Strände Falsters erreichen Sie die Hafenstadt Nykøbing. - 40 km

9. Tag: Nykøbing - Insel Møn
Immer der Küste entlang geht es in die alte Kaufmannsstadt Stubbekøbing und über Vordingborg zur Insel Møn. - 65 km

10. Tag: Insel Møn - Køge
Über eine Brücke erreichen Sie Seeland. Land- und Herrenhäuser, umsäumt von Ackerland, prägen die Landschaft. Weiterfahrt nach Køge mit dem Velo oder der Bahn. - 50-68 km

11. Tag: Køge - Kopenhagen
Entlang der Strände erreichen Sie Ishøj. Ein Besuch des Museum für Moderne Kunst lohnt sich. Weiter fahren Sie in die dänische Hauptstadt. - 49 km

12. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Berlin/Oranienburg/bis Kopenhagen

Übernachtungsorte:
Berlin/Oranienburg, Fürstenberg/Umgebung, Neustrelitz, Waren, Krakow/Umgebung, Güstrow, Rostock/Warnemünde, Nykøbing, Stege, Køge, Kopenhagen

Besonderes:
Die Reise ist auch ab Kopenhagen/bis Berlin buchbar. Verlangen Sie das Detailprogramm!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bodenseeveloweg
Ein See, drei Länder, tausend Möglichkeiten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Bodensee ist ein klassisches Veloreiseziel. Seit den Anfängen des Tourismus begeistert der See mit seiner Weite, den Ausblicken und der Bilderbuchlandschaft Besucher aus der ganzen Welt. Geniessen Sie die facettenreiche Natur, Kultur und die gemütliche Atmosphäre in den Cafés. Die bezaubernden Landschaften rund um den Bodensee laden zum genussvollen Velofahren ein.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 30 km, max. 46 km. Vor allem flache und verkehrsfreie Strecken entlang des Bodenseeufers mit herrlichen Ausblicken.

Highlights:
- Übernachten direkt am Bodensee.
- Historisches Konstanz und Zeppelinstadt Friedrichshafen.
- Viele kostenlose Bademöglichkeiten unterwegs.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Bregenz. Unternehmen Sie einen Spaziergang in der Kulturmetropole oder besuchen Sie den Pfänder, den Bregenzer Hausberg.

2. Tag: Bregenz - Arbon/Horn
Sie starten zu einer traumhaften Velotour durchs Naturschutzgebiet Seespitz. Auf schönen Dammwegen geht es nach Gaissau, wo Sie die Grenze zur Schweiz passieren. Dem Ufer entlang radeln Sie bis nach Arbon/Horn. - 33-37 km

3. Tag: Arbon/Horn - Konstanz
Am Ufer entlang radeln Sie über Romanshorn und Güttingen vorbei an vielen Strandbädern nach Kreuzlingen. Es bleibt Zeit für einen Bummel oder einen Besuch des Seemuseums. Weiter fahren Sie durch prächtige Parklandschaften in die historische Stadt Konstanz. - 30-34 km

4. Tag: Kreuzlingen - Friedrichshafen
Mit dem Velo fahren Sie vorbei an der Blumeninsel Mainau nach Wallhausen, wo Sie die Fähre nach Überlingen nehmen. Weiterfahrt mit dem Velo vorbei an den Pfahlbaudörfern in Uhldingen in die Museenstadt Meersburg. Ihr heutiges Etappenziel ist die Zeppelinstadt Friedrichshafen. - 46 km

5. Tag: Friedrichshafen - Bregenz
Heute erwartet Sie eine gemütliche und sehr schöne Velofahrt dem See entlang. Vorbei am Naturschutzgebiet Argenmündung und dem romantischen Schloss Montfort fahren Sie in die Inselstadt Lindau mit ihren Villen, Gärten, Plätzen und Brunnen. Über Lochau gelangen Sie zurück nach Bregenz. - 35 km

6. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 150

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Bregenz

Übernachtungsorte:
Bregenz, Arbon/Horn, Konstanz/Kreuzlingen, Friedrichshafen, Bregenz

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bozen-Verona-Venedig
Durch das schöne Brentatal

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten im idyllischen Bozen und fahren zum bekannten Gardasee. Entdecken Sie die römische Arena und die Kirche von San Zeno in Verona, bevor Sie die Lagunenstadt Venedig erreichen.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 35 km, max. 75 km. Wenige hügelige Abschnitte. Vorwiegend auf guten Velowegen.

Highlights:
- Malerische Bergkulisse.
- Unterwegs erleben Sie Städte voller Geschichte und Kultur.
- Verona und die Arena.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Bozen.

2. Tag: Bozen - Trient
Entlang der Etsch, vorbei an Obstplantagen und Weinbergen nach Trient. - 65-70 km

3. Tag: Trient - Desenzano/Peschiera
Immer an der Etsch entlang, erreichen Sie Rovereto und Mori. Von hier aus geht es westwärts weiter zum Gardasee. Schifffahrt zur Südspitze des Sees.- 50 km

4. Tag: Desenzano/Peschiera - Verona
Velofahrt nach Verona, an der Etsch gelegen und eine der schönsten und wichtigsten Städte des Venetos. - 35-60 km

5. Tag: Verona - Vicenza
Sie durchqueren die Colli Berici, eine hügelige Region mit herrlicher Sicht über die Stadt Vicenza. - 40-75 km

6. Tag: Vicenza - Padua
Sie radeln an der schönen Villa Rotonda vorbei, entlang des Flusses Bacchiglione in die faszinierende Stadt Padua. - 50 km

7. Tag: Padua - Mestre/Venedig
Dem Brentakanal entlang gelangen Sie nach Venedig. - 40 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 25.03. - 16.04. und 30.09.2017 - 21.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 685.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 795.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 855.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1025.00

Preise 22.04.2017 - 21.06.2017 und 09.09.2017 - 24.09.2017
Doppelzimmer Kat. B: CHF 780.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 890.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 950.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1120.00

Preise 24.06.2017 - 06.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 830.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 950.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1000.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1180.00


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. A CHF 220 (6 Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab Bozen/bis Mestre

Übernachtungsorte:
Bozen, Trient, Desenzano/Peschiera, Verona, Vicenza, Padua, Mestre/Venedig

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Breisach
Gemütliches Velofahren in der sonnenreichen Region

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Breisach liegt knapp 30 km von Freiburg entfernt und ist einer der eindruckvollsten Orte im Breisgau. Das kleine Städtchen liegt auf einem Höhenrücken über dem Rhein. Geradelt wird auf ebenen, autofreien und gut markierten Velowegen entlang des Rhein, malerischen Flüssen im Elsass und durch Weingärten nach Colmar und Freiburg.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 29 km, max. 58 km. Flache, verkehrsarme Strecken. An drei Tagen haben Sie die Möglichkeit die Strecke zu einer Aktivtour zu verlängern.

Highlights:
- Sonnenverwöhnte Breisgau-Region.
- Velofahrt entlang der Wasserwege des Sonnenkönigs.
- Hübsche Dörfer und Städte.
- Colmar - "Klein-Venedig".


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Breisach am Rhein.

2. Tag: Marckolsheim
Über den Rhein fahren Sie nach Frankreich in den romantischen Festungsort Neuf-Brisach aus der Zeit des Barocks. Weiter radeln Sie auf einer abwechslungsreichen Velostrecke entlang dem von Ludwig XIV. angelegten Wasserweg bis Marckolsheim. Die Aktivtour führt Sie weiter in den Winzerort Sasbach am Kaiserstuhl. - 31-58 km

3. Tag: Colmar
Auf guten Velowegen fahren Sie ins Elsass nach Wolfgantzen und durch Wälder bis Sundhoffen. Mit dem Bus (zahlbar vor Ort) oder dem Velo fahren Sie das restliche Stück bis ins malerische Zentrum von Colmar. Zeit zum Bummeln. - 42-56 km

4. Tag: Breisach und Ihringen
Veloetappe am Breisach-Veloweg durch Weingärten, abseits des Autoverkehrs in den wärmsten Ort Deutschlands, nach Ihringen. Entdecken Sie das schmucke Dorfzentrum. - 29 km

5. Tag: Wallfahrt per Velo
Traumhafte Velotour über den Rhein ins nahe Vogelgrun und nach Algolsheim zu einer einsamen Wallfahrer-Kirche mitten auf dem Lande. Retourfahrt entlang des Canal de la Haute oder bei der Aktivtour über Balgau. - 36-55 km

6. Tag: Freiburg
Sie fahren über Gründlingen bis zum Schloss Rimsingen und nach Niederrimsingen. Weiter durch romantische Weingärten am Breisgau-Veloweg ins Zentrum von Freiburg. Es bleibt Zeit um das Münster und die schöne Altstadt zu erkunden. Retourfahrt mit der Bahn. - 42 km

7. Tag: Rhein-Veloweg
Gemütliche Velofahrt durch Auwälder und fruchtbares Ackerland nach Whyl, Rheinhausen sowie Kenzingen. Mit der Bahn geht es zurück. - 44 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Halbpension (Frühstücksbuffet, 3-Gang-Abendessen oder Buffet)

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Breisach

Unterkunft:
im 3-Sterne Panoramahotel Kapuzinergarten, ruhig gelegen am Osthang des Breisacher Münsterberg. Das Hotel verfügt über eine Sonnenterrasse mit einmaliger Aussicht über die Stadt Breisach sowie ein Kaminzimmer mit Weinstüble und einen Entspannungsbereich in mediterranem Charme. Das Restaurant bietet eine der besten Küchen im Umkreis und verwendet ausschliesslich frische, meist regionale Zutaten und viele Produkte aus biologischem Anbau. Die Zimmer sind alle individuell eingerichtet mit Bad oder Dusche, WC, TV, Telefon, Sitzgelegenheit und Balkon oder Terrasse.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Canal du Midi
Sinnesfreuden, Prachtbauten und 60’000 Bäume

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

60’000 Bäume wurden einst am Canal du Midi gepflanzt, um die Ufer zu befestigen. Bis heute säumen vielerorts Bäume die Wasserstrasse, die von Toulouse bis hinunter zum Mittelmeer führt.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 35 km, max. 45 km. Flache Strecken entlang des Kanals, teilweise asphaltiert, Sand- oder Kieselwege.

Highlights:
- Velotour am Canal du Midi entlang.
- Genuss hat hier Tradition.
- Carcassonne mit der Bastei Saint Louis.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Sète.

2. Tag: Sète - Cap d’Agde
Erkunden Sie die Hafen- und Fischerstadt Sète, auch "Klein-Venedig des Languedoc" genannt. Velotour nach Cap d’Agde mit Europas grösstem Jachthafen. - 35 km

3. Tag: Cap d’Agde - Béziers
Fahrt nach Béziers, Zentrum des Weinanbaus und Geburtsort von Paul Riquet, dem Erbauer des Canals du Midi. - 40 km

4. Tag: Béziers - Narbonne
Sie fahren nach Capestand und weiter nach Narbonne mit seinen eindrucksvollen Bauten, wie dem Erzbischofspalast, der gotischen Kathedrale Saint Just und der unterirdischen Speicheranlage. - 45 km

5. Tag: Narbonne - Olonzac
Olonzac heisst Sie herzlich Willkommen, Sie werden begeistert sein. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang durch die reizvolle Natur. - 45 km

6. Tag: Olonzac - Carcassonne
Die Unterstadt von Carcassonne präsentiert sich mit der Bastei Saint Louis. Im Haus der Erinnerungen erfahren Sie viel über das Leben der Katharer. - 42 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension (mehrgängige Abendessen oder Buffet) CHF 260

Tourenstart/-Ziel:
ab Sète/bis Carcassonne

Übernachtungsorte:
Sète, Cap d’Agde, Béziers, Narbonne, Olonzac, Carcassonne

Besonderes:
Diese Reise kann auch als 10-tägige Tour gebucht werden. Preis auf Anfrage.
Anreise jeden Samstag, ab 4 Personen Sondertermine möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Chiemsee
Chiemsee und die Seenplatte per Velo entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Chiemgau bietet eine Fülle bestens markierter Velowege in leicht hügeligem Gelände. Ob rund um das Bayerische Meer, wie der Chiemsee gerne genannt wird, oder durch die Seenplatte, dem ältesten Naturschutzgebiet Bayerns. Sie können Natur, Kultur und Genuss perfekt miteinander verbinden. Ein Besuch der berühmten Inseln im Chiemsee darf nicht fehlen.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 35 km, max. 38 km. Wunderschöne Strecken, nur einzelne Abschnitte leicht hügelig.

Highlights:
- Chiemsee mit seinen drei einzigartigen Inseln.
- Zahlreiche Seen und Moore.
- Gemütliche Stimmung zum Erholen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Prien am Chiemsee.

2. Tag: Amerang
Etappe durch die "heiligen Länder" nach Söchtenau und Halfing sowie ins Naturschutzgebiet rund um den Zillhamersee (Moorlehrpfade). Das Ziel ist das hübsche Städtchen Amerang. - 37 km

3. Tag: Seenplatte
Auf der Veloroute E1 radeln Sie vorbei an zahlreichen Seen und Tümpeln nach Egg-
stätt und weiter zum Kloster Seeon. Eine Besichtigung lohnt sich. Retour fahren Sie durch das Naturschutzgebiet der sieben Seen, teils am "Via Julia Veloweg" entlang. - 38 km

4. Tag: Chiemsee Inseln
Sie haben Zeit für eine individuelle Besichtigung des Schlosses Herrenchiemsee, das von König Ludwig II als Bayerisches Versailles konzipiert wurde oder die Insel Frauenchiemsee mit seinem Kloster und den Kunsthandwerksläden.

5. Tag: Simsee und Rosenheim
Velotour an den Simsee, den zweitgrössten See der Seenplatte. Gemütliche Rundfahrt um den See. Möglichkeit einer Weiterfahrt ins romantische Rosenheim. - 37 km

6. Tag: Westufer und Chieming
Sie pedalen zur Schafwaschener Bucht entlang des Sees und geniessen die grossartigen Ausblicke auf die Inseln Herren- und Frauenchiemsee und die dahinterliegenden Alpen. Weiter geht es nach Seebruck und Chieming. - 35 km

7. Tag: Ost- und Südufer
Per Chiemsee-Ringlinie fahren Sie nach Chieming. Die gemütliche Velofahrt führt durch das Naturschutzgebiet Achendelta bis zum sehenswerten Bayerischen Moor- und Torfmuseum. - 35 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Halbpension nur vor Ort buchbar

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Prien am Chiemsee

Unterkunft:
im 3-Sterne Superior Hotel Bayerischer Hof in Prien am Chiemsee. Das historische Gebäude liegt im Zentrum von Prien und wurde im Jahr 2013 komplett renoviert. Ur-Bayerisches Lebensgefühl und Gastlichkeit gepaart mit modernem Lifestyle und Gemütlichkeit erwartet Sie in diesem familiär geführten Traditionshaus. Die finnische Sauna mit Bergpanorama und einem Ruhebereich laden zum Entspannen ein. Kurtaxe zahlbar vor Ort.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Deutscher Donauveloweg
Von der Donauquelle bis Ulm

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Am Rande des Schwarzwaldes beginnt der 2.888 km lange Flusslauf des Nibelungenstroms. Erleben Sie das Heranwachsen des kleinen Baches zum europäischen Strom auf dem Velo.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 42 km, max. 56 km. Zu Beginn leicht hügelig, dann meist flache Strecken.

Highlights:
- Von der Donauquelle bis Ulm.
- Natur pur entlang der Donau erleben.
- Ehemalige Reichsstadt Ulm.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Donaueschingen und Besichtigung der Residenzstadt.

2. Tag: Fridingen
Am Talgrund radeln Sie von der Donauquelle zur Versickerung bei Möhringen und weiter nach Fridingen. - 52 km

3. Tag: Mengen/Scheer
Der Naturpark Obere Donau erwartet Sie mit engen Schluchten, Tallandschaften und einsamen Waldwiesen. Weiter nach Sigmaringen mit seinem beeindruckenden Schloss der Hohenzollern. - 52 km

4. Tag: Ehingen
Stets direkt an oder nahe der Donau fahren Sie nach Riedlingen und weiter ins Marchtal, wo die Donau ein besonders romantisches Stück durchfliesst. - 56 km

5. Tag: Ulm
Velotour immer entlang der Donau vorbei an Erbach in das mittelalterliche Ulm. Besichtigen Sie die schönen Fachwerkhäuser und das Gotische Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt. - 42 km

6. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 145 (3-Gang-Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab Donaueschingen/bis Ulm

Übernachtungsorte:
Donaueschingen, Fridingen, Mengen/Scheer, Ehingen, Ulm

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Schlösser der Loire
Von Orléans nach Saumur

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mehr als 200 Schlösser, eine üppige Natur und die berühmte französische Küche begleiten Sie während der ganzen Reise. Neben den Velotouren bleibt genügend Zeit für Schlossbesichtigungen.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 60 km. Mehrheitlich flache Strecken.

Highlights:
- Gemütliche Velotouren entlang der Loire.
- Amboise, der Wohnsitz von Leonardo da Vinci.
- Saumur, die Perle von Anjou.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Orléans.

2. Tag: Orléans - Beaugency/St. Dyé
Veloetappe zum Schloss von Meung sur Loire und das Château Dunois entlang der Loire. - 30-50 km

3. Tag: Beaugency/St. Dyé - Blois
Vom Schloss Chambord mit seiner riesigen Parkanlage radeln Sie dem Waldrand von Boulogne entlang nach Blois. - 30-50 km

4. Tag: Blois - Amboise
Nach der Besichtigung der Stadt Blois mit ihrem imposanten Schloss fahren Sie weiter nach Amboise. - 45 km

5. Tag: Amboise - Tours
Sie erreichen das Schloss Chenonceau mit seinen hübschen Gärten, die eine Schleife des Flusses Cher schmücken. - 55 km

6. Tag: Tours - Chinon
Heute radeln Sie zum Schloss von Villandry mit seinen berühmten Gärten auf drei verschiedenen Ebenen.- 60 km

7. Tag: Chinon - Saumur
Durch die Königsabtei von Fontevraud gelangen Sie nach Saumur. - 35 km

8. Tag: Individuelle Rückreise

Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 22.04.2017 - 06.05.2017 und 16.09.2017 - 23.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 705.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 805.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 925.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1055.00

Preise 13.05.2017 - 25.06.2017 und 26.08.2017 - 09.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 765.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 885.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 985.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1135.00

Preise 01.07.2017 - 20.08.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 795.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 905.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1015.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1155.00


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B: CHF 190
Zuschlag Halbpension Kat. A: CHF 205
(6 x Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab Orléans/bis Saumur

Übernachtungsorte:
Orléans, Beaugency/St. Dyé, Blois, Amboise, Tours, Chinon, Saumur

Besonderes:
Rücktransfer Saumur - Orléans (mind. 2 Personen) jeweils samstags und sonntags im Voraus buchbar für CHF 105 inkl. Velo

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elbe-Veloweg
Veloerlebnis von Dresden bis Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie fahren durch eine Bilderbuchlandschaft beginnend bei der Sächsischen Schweiz, vorbei an lieblichen Weinbergen und entlang Wäldern und Wiesen bis nach Magdeburg. Sie besuchen kultur- und geschichtsreiche Städte wie Dresden, Meissen, Wittenberg und Magdeburg. Die malerische Flusslandschaft lädt ein zu Naturgenuss und Kulturerlebnissen.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 76 km. Flache Strecken an einem der schönsten Flüsse Deutschlands und wenig befahrene Wege.

Highlights:
- Bilderbuchlandschaft in der Sächsischen Schweiz.
- Geschichtsreiche Städte wie Dresden, Meissen, Wittenberg und Magdeburg.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Dresden.

2. Tag: Sächsische Schweiz
Bahnfahrt von Dresden nach Königsstein. Besichtigung der Festung Königstein und anschliessend Velotour über Pirna nach Dresden zurück. - 45 km

3. Tag: Dresden - Meissen
Vormittags haben Sie Zeit zur individuellen Besichtigung von Dresden. Mittags beginnt die Velotour auf völlig ebenen Velowegen vorbei am Schloss Gauernitz nach Meissen. Wir empfehlen die Besichtigung des Stadtmuseums und der Ausstellung mit seltenen Stücken rund um Luther. - 30 km

4. Tag: Meissen - Torgau
Sie fahren mit dem Velo nach Riesa und über Kreinitz, weiter durch romantische Uferwälder bis Torgau, welches durch das Schloss sowie die Kirche St. Marien grosse Bekanntheit erlangt hat. Torgau zählt ebenfalls zu den bedeutendsten Lutherstätten in Sachsen. - 70 km

5. Tag: Torgau - Wittenberg
Die heutige Tour führt von Torgau über Dommitzsch weiter nach Elster bis in die bekannte Lutherstadt Wittenberg. Besichtigen Sie die Schlosskirche, das Lutherhaus, die Stadtkirche St. Marien, den Luthergarten und das Haus Melanchthon. - 64 km

6. Tag: Wittenberg - Dessau
Auf dem Weg nach Dessau liegt das Gartenreich Wörlitz (18. Jh. - UNESCO-Welterbe). Bei Dessau erreichen Sie das europaweit bekannte Naturschutzgebiet Untere Mulde. Hier finden sich Auwälder von einmaliger Schönheit. Prächtige Schlossanlagen liegen am Weg. - 35 km

7. Tag: Dessau - Magdeburg
Sie radeln durch die Elbauen und das Biosphärenreservat Mittlere Elbe zur Stadt Barby mit seinen mittelalterlichen Stadtmauern und dem Barockschloss. Vorbei an der ehemaligen Salzstadt Schönebeck und Bad Salzelmen fahren Sie weiter nach Magdeburg, bekannt für seinen beeindruckenden Dom und den Eulenspiegelbrunnen. - 76 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 13.05.2017 - 09.06.2017 und 26.08.2017 - 30.09.2017:
Doppelzimmer Kat. A: CHF 635.00
Doppelzimmer Kat. B: CHF 615.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 875.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 845.00

Preise 10.06.2017 - 25.08.2017:
Doppelzimmer Kat. A: CHF 655.00
Doppelzimmer Kat. B: CHF 635.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 895.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 865.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B CHF 200
Zuschlag Halbpension Kat. A CHF 210
(3-Gänge-Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab Dresden/bis Magdeburg (inkl. Rücktransport)

Übernachtungsorte/Hotels:
Kat. A: NH Hotel, Dresden (2 Nächte) / Parkhotel, Meissen / Central, Torgau / Best Western Stadtpalais, Wittenberg / Radisson Blu Fürst Leopold, Dessau / Maritim, Magdeburg

Besonderes:
Abreistag: Rückfahrt per Bahn in 2. Klasse ohne Zugvorgabe und ohne Velo täglich möglich. Per Bus direkt ab Hotel jeweils Samstags gegen Aufpreis EUR 17 p.P. (Anmeldung bei Buchung, zahlbar vor Ort)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Etsch-Radweg
Italiens schönster Veloweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der herben Schönheit des Alpenhauptkamms radeln Sie durch das Südtirol und Trentino an den Gardasee, weiter in die Stadt Romeo und Julia’s, nach Verona. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind auf dem Weg nach Verona zu entdecken wie Goethe’s "Schönster Blick der Alpen" und die vielen Burgen und Weingärten. Die wunderschön angelegten Velowege und kulinarischen Verlockungen sind weitere Highlights auf dieser Strecke.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 39 km, max. 68 km. Grösstenteils entlang der Etsch auf wunderschönen Velowegen. Fast 1500 Höhenmeter bergab.

Highlights:
- Romantische Veloreise vom Reschensee zum Gardasee und bis nach Verona.
- Prächtige Naturschauspiele bei Riva del Garda.
- Verona, die Stadt von Romeo und Julia.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Nauders in der Nähe vom Reschensee und Übernachtung.

2. Tag: Nauders - Naturns
Sie radeln an der Etsch entlang durch gepflegte Obst- und Weingärten. Vorbei am Schloss Dornsberg erreichen Sie den bekannten Ferienort Naturns.- 68 km

3. Tag: Naturns - Bozen
Leicht bergab pedalen Sie am Etschradweg nach Nals. Weiter geht es auf schönen und ebenen Velowegen ins Zentrum von Bozen, die Hauptstadt des Südtirols. - 49 km

4. Tag: Bozen - Trento
Sie fahren durch immer sanfter werdendes Gelände entlang der mediterranen Adige in die alte Konzilstadt Trient mit seiner sehenswerten Altstadt. Das Zentrum ist reich an Denkmälern, Palazzi und gemütlichen Cafés. - 61 km

5. Tag: Trento - Riva del Garda/Arco
Durch malerische Weinberge fahren Sie nach Rovereto und Mori. Zuerst leicht ansteigend und dann bergabfahrend erreichen Sie den Gardasee. - 55 km

6. Tag: Riva del Garda/Arco - Verona
Per Bus nach S. Giovanni, per Velo nach Peri und per Bahn (zahlbar vor Ort ca. EUR 9 p.P.) in die wunderschöne Stadt Verona mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die Festspiel Arena, das Haus der Julia und die Stadtmauer. - 39 km

7. Tag: Verona
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Erleben Sie die vielfältige Stadt bei einer individuellen Besichtigung.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer Verona-Nauders und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 20.05.2017 - 27.05.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 755.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 775.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 935.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1015.00

Preise 28.05.2017 - 14.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 705.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 725.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 885.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 965.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B CHF 165
Zuschlag Halbpension Kat. A CHF 180

Tourenstart/-Ziel:
ab Nauders/bis Verona (inkl. Rücktransport)

Übernachtungsorte:
Nauders, Naturns, Bozen, Trento, Riva del Garda/Arco, Verona (2 Nächte)

Besonderes:
Abreisetag: Jeden DO, FR, SA, SO und zusätzliche jeden MO im Juli und August Abholung direkt ab Hotel in Verona und Bustransfer zum geparkten Auto in Nauders. Mitnahme eigener Velos im Bus möglich für CHF 45.

Kurtaxe: ca. EUR 1-2 p.P./Nacht zahlbar direkt im Hotel vor Ort.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Finnlands Südwesten
Per Velo den Südwesten und seine Inselwelt entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der idyllische Südwesten von Finnland ist ein Paradies für gemütliche Velotouren. Ruhige Strassen und Velowege führen durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft. Unterwegs kommen Sie an kleinen Städtchen und Dörfern mit kulturhistorischen Denkmälern und alten Mühlen vorbei. Erkunden Sie den Teijo und Archipelago Nationalpark und geniessen Sie die Entspannung in einer Finnischen Sauna.

Anforderungsprofil:
Leich bis mittel, mind. 17 km, max. 50 km. Vorwiegend flache Strecken, einige kleine Hügel.

Highlights:
- Eindrückliches Wikingerdorf Rosala Viking Centre.
- Malerische Landschaften.
- Teijo und Archipelago Nationalpark.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Salo.

2. Tag: Salo - Mathildedal
Ihre erste Veloetappe führt durch wunderschöne Landschaften ins Mathildedal. Unterwegs lohnt sich eine kurze Wanderung, Kayak Tour oder ein frisches Bad im See im Teijo Nationalpark. - 29 km

3. Tag: Mathildedal - Dalsbruk
Heute fahren Sie auf einem idyllischen Waldweg. Nach kurzer Zeit erreichen Sie den Strömma Kanal, welchem Sie nach Dalsbruk folgen. - 50 km

4. Tag: Dalsbruk - Kasnäs
Sie radeln Richtung Süden nach Kasnäs. Ausflug mit dem Schiff zum Rosala Viking Centre im Archipelago Nationalpark. Hier erfahren Sie Spannendes über die Wikingerzeit. Zudem können Sie den Leuchtturm Bengtskär besuchen, welcher mit 46 m Höhe der höchste Leuchturm der Nordischen Ländern ist. - 18 km

5. Tag: Kasnäs - Örö
Sie lassen das Velo in Kasnäs zurück und fahren per Schiff auf die wunderschöne Insel Örö, welche im Archipelago Nationalpark liegt. Die Insel war bis 2014 eine geschlossene Militärzone und ist dadurch sehr ursprünglich geblieben. Viele seltene Pflanzen und die meisten Schmetterlingsarten Finnlands sind hier heimisch.

6. Tag: Örö - Nivelax
Heute fahren Sie mit dem Schiff zurück aufs Festland. Per Velo erreichen Sie das hübsche Nivelax. Sie haben die Möglichkeit einen kurzen Ausflug auf die kleine Insel Högsara zu unternehmen. - 36 km

7. Tag: Nivelax - Teijo
Zwischen Felder und Wald radeln Sie in den Teijo Nationalpark zum Hamarinjärvi See. Geniessen Sie ein erfrischendes Bad oder unternehmen Sie eine weitere Kayak- oder Wandertour. - 41 km

8. Tag: Teijo - Salo
Die Abschiedstour führt Sie zurück nach Salo. - 17 km

9. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Mindestens 2 Personen, 1 Person auf Anfrage.

Verpflegung:
Frühstück, Mittagessen am 4. Tag, Abendessen am 7. Tag

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Salo

Übernachtungsorte:
Salo, Mathildedal, Dalsbruk, Kasnäs, Insel Örö, Nivelax, Teijo, Salo

TIPP:
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Finnland! Helsinki ist in jedem Fall einen Besuch wert. Wir beraten Sie gerne.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Flandern
Inspiriert durch vielfältigen Kulturgenuss

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Lassen Sie sich verführen von der liebenswerten Seite Belgiens. Erleben Sie die unvergleichliche Atmosphäre in der Rubensstadt Antwerpen und in den Bürgerstädten Brügge und Gent. Ideal für gemütliches Velofahren.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 40 km, max. 83 km. Einfache und flache Etappen. Möglichkeit abzukürzen.

Highlights:
- Velotouren durch ruhige Flussauen, lichte Laubwälder, idyllische Dörfer.
- Strassenkunst und Lebensfreude in Antwerpen.
- Beschauliche Leielandschaft.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Antwerpen.

2. Tag: Antwerpen - Mechelen
Sie radeln gemächlich den Flüssen Schelde und Rupel entlang in die Glockenspielerstadt Mechelen.- 41 km

3. Tag: Mechelen - Dendermonde/Gent
An idyllischen und breiten Flussläufen fahren Sie nach Gent, in die Blumenstadt von Belgien. - 40-83 km

4. Tag: Rundtour Leielandschaft
Seit mehr als 100 Jahren inspiriert diese Idylle Künstler zu ihren Werken. Durch noble Villenviertel mit parkähnlichen Anlagen und an Hausbooten vorbei fahren Sie zurück nach Gent. - 51 km

5. Tag: Gent - Brügge
Durch die weite flämische Ebene und an Kanälen radeln Sie in die unvergleichliche Museumsstadt Brügge und UNESCO-Weltkulturerbe. - 46 km

6. Tag: Rundtour Nordsee
Dem jahrhundertealten Kanal entlang fahren Sie nach Damme, bekannt durch Till Eulenspiegel. Weiter zum Vogelschutzgebiet Het Zwin und ins Seebad Knokke. - 59 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Antwerpen/bis Brügge

Übernachtungsorte:
Antwerpen, Mechelen, Gent (2 Nächte), Brügge (2 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternrad Gardasee
Velofahren und ganz viel Spass

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Peschiera del Garda, einer der beliebtesten Badeorte am See, ist der ideale Ausgangsort für familienfreundliche Velotouren. Entdecken Sie auch die zahlreichen Vergnügungsparks in der Umgebung.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 30 km, max. 40 km. Familienfreundliche Strecken auf Velowegen oder wenig befahrenen Strassen, meist flache Strecken.

Highlights:
- Gärten des Parks Sigurtà, ein grosser botanischer Garten.
- Schwimmen und Plantschen im Gardasee.
- Einfache Velotouren, passend für die Kleinsten.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Peschiera del Garda.

2. Tag: Solferino
Sie fahren durch die Weinberge nach Solferino. Dort befinden Sie sich am historischen Kriegsschauplatz des zweiten italienischen Unabhängigkeitskriegs. - 40 km

3. Tag: Park Sigurtà
Auf dem berühmten Veloweg nach Mantua fahren Sie zum Park Sigurtà mit dem botanischem Garten. Unterwegs Pause im hübschen Städtchen Borghetto. - 35 km

4. Tag: Peschiera
Besuchen Sie den Vergnügungspark Gardaland oder den Wasserpark Canevaworld. Spass ist garantiert.

5. Tag: Peschiera Tierpark
Per Velo erreichen Sie den Tierpark Natura Viva, eine wichtige Einrichtung für den Schutz von Tieren. - 35 km

6. Tag: Garda
Bewundern Sie die Hügellandschaft und die Dörfer rund um den Gardasee auf der kurzen Fährfahrt nach Garda. Von dort radeln Sie über Bardolino zurück.- 30 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Peschiera del Garda

Unterkunft:
im 3-Sterne Hotel Puccini in Peschiera del Garda, ca. 500 m von der Altstadt an der Seepromenade gelegen. Alle Zimmer sind gross und mit modernstem Komfort ausgestattet. Grosser Garten und Pool. Kurtaxe zahlbar vor Ort. Kostenfreie Parkplätze vorhanden.

Besonderes:
Kinderanhänger, Followme-Tandem und Family-Tandem auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Holland
Strand und Städte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sandstrände so weit das Auge reicht. Wellenrauschen und Seeluft tanken. Hinter den Dünen erscheint ein abwechslungsreiches Hinterland mit charmanten Städten wie Amsterdam und Den Haag.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 40 km, max. 67 km. Vor allem flache Strecken.

Highlights:
- Strand und Städte kombiniert.
- Übernachten fast direkt am Strand und Meer.
- Denkmalgeschützte Gebäude und interessante Museen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Bunnik.

2. Tag: Bunnik - Amsterdam
Sie durchqueren die schöne Domstadt Utrecht und radeln entlang der Flüsse Vecht und Amstel nach Amsterdam, das "Venedig des Nordens". - 63 km

3. Tag: Amsterdam - Zandvoort
Heute radeln Sie durch Zuid-Kennemerland, ein farbenfrohes und naturreiches Gebiet, bis nach Zandvoort an der traumhaften Nordseeküste. - 40 km

4. Tag: Zaandvort - Scheveningen
Diese Etappe führt Sie vorbei an Dünen und durch die Blumenzwiebelgegend nach Scheveningen. Im Frühling darf ein Besuch im Keukenhof, dem Mekka für Blumenfreunde, nicht fehlen. - 43 km

5. Tag: Scheveningen - Gouda
Neben Scheveningen liegt Den Haag. Der Regierungssitz ist reich an Sehenswürdigkeiten und Museen. Weiterfahrt nach Gouda. Ein Besuch der historischen Altstadt lohnt sich.- 63 km

6. Tag: Gouda - Bunnik
Unterwegs nach Bunnik erwartet Sie eine kulturhistorische Landschaft mit alten Flüssen, weiten Poldern, Seen und sumpfigen Moorgebieten. - 67 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 230

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Bunnik

Übernachtungsorte:
Bunnik, Amsterdam, Zandvoort, Scheveningen, Gouda, Bunnik

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Rundfahrt Bornholm
Sternvelotour auf der Sonneninsel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bornholm ist die Perle der Ostsee. Sonnenverwöhnt, wie keine andere Ostseeinsel. Die Gelassenheit und sprichwörtliche Gastfreundschaft der Bornholmer sorgen für ein fast mediterranes Flair.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 32 km, max. 65 km. Meist flache Strecken, abkürzen möglich.

Highlights:
- Ein dänisches Märchenland.
- Üppige Natur auf kleinem Raum.
- Farbenprächtige Fachwerkhäuschen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Um 11.30 Uhr fährt Ihre Fähre von Sassnitz nach Rønne. (Wir empfehlen Ihnen eine Vor-übernachtung in Sassnitz).

2. Tag: Die schönsten Strände
Sie können sich auf die schönsten Strände der Insel freuen. - 32-40 km

3. Tag: Helligdom-Klippen
Die heutige Etappe führt Sie zu den berühmten Helligdom-Klippen. - 40-65 km

4. Tag: Almindingen und Svaneke
Velofahrt durch Wälder nach Almindingen und anschliessend Spaziergang. Weiterfahrt in die Inselhauptstadt Rønne. - 40-51 km

5. Tag: Die Südküste
Sie radeln nach Boderne, wo Sie einen schönen Sandstrand, eingebettet in die Dünen und Heidelandschaft, erreichen. Viele Bademöglichkeiten. - 38 km

6. Tag: Rundkirchen & Steilküsten
Etappe zur grossen Festungsruine Hammershus und zu den spektakulären Felsklippen im Norden von Bornholm. Ein Spaziergang über die 100 Stufen hinunter an den Strand ist ein Erlebnis. - 56 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer zum Fährhafen und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 14.05.2017 - 25.06.2017 und 20.08.2017 - 10.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 955.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1005.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1245.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1355.00

Preise 02.07.2017 - 13.08.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 1015.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1065.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1305.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1415.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B (als Buffet) CHF 110
Zuschlag Halbpension Kat. A/Charme (2-Gang-Abendessen) CHF 390

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Sassnitz

Übernachtungsorte:
Nexø/Savaneke (3 Nächte), Rønne (3 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Jakobsweg
Pilgern per Velo

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ihre Veloreise folgt dem reizvollsten Abschnitt des "Camino" (spanischer Jakobsweg) vom Städtchen Léon bis zur Grabstätte des heiligen Apostels Jacobus in Santiago de Compostela.

Anforderungsprofil:
Mittel bis anspruchsvoll, mind. 34 km, max. 67 km. Vorwiegend hügeliges bis bergiges Gelände, 2 Passauf- und abfahrten.

Highlights:
- Velotouren durch interessante Städte und verlassene Orte.
- Stille auf den abgeschiedenen Wegen.
- Jahrhundertealte Städte mit grossartigen Bauwerken.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Léon oder Carrizo de la Ribera.

2. Tag: Léon/Carrizo de La Ribera - Astorga
Die erste Etappe bringt Sie nach Astorga, eine beliebte Pilgerstätte mit einer bekannten gotischen Kathedrale. - 34 km

3. Tag: Astorga - Ponferrada
Sie erreichen heute den höchsten Punkt des Pilgerweges "Cruz de Ferro", wo jeder Pilger einen Stein zurücklässt. - 56 km

4. Tag: Ponferrada - O Cebreiro
Durch Weinbaugebiete und über einen Pass erreichen Sie Galicien. - 60 km

5. Tag: O Cebreiro - Portomarin
Eines der schönsten Teilstücke des Jakobswegs erwartet Sie, die Fahrt nach Portomarin. - 67 km

6. Tag: Portomarin - Arzúa
Sie radeln durch ländliche Idylle und farbenprächtige Heidelandschaft. - 55 km

7. Tag: Arzúa - Santiago de Compostela
Durch duftende Eukalyptuswälder fahren Sie zum Etappenziel.- 39 km

8. Tag: Santiago de Compostela
Entdecken Sie die grösste romanische Kathedrale der Welt sowie das Grab des Apostels Jakobus.

9. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 1005.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1340.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1270.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1715.00


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Carrizo de la Ribera (ca. 25 km von Léon entfernt)/bis Santiago de Compostela

Übernachtungsorte:
Léon/Carrizo de la Ribera, Astorga, Ponferrada, O Cebreiro, Portomarin, Arzúa, Santiago de Compostela (2 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Kärntner Seen
Drauveloweg für Familien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im schönen Drautal sind alle Generationen willkommen. Die Velo-Etappen sind für alle Altersgruppen zugeschnitten und können beliebig von sportlichen Familienmitgliedern erweitert werden.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 25 km, max. 45 km. Meist flache, familienfreundliche Strecken.

Highlights:
- Generationen-Familienferien.
- Burganlage Leopoldskron und Tierpark Rosegg.
- Millstättersee - ein erfrischendes Erlebnis.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Lienz im Drautal.

2. Tag: Sillian
Mit der Drautalbahn fahren Sie nach Sillian und radeln auf einsamen Abschnitten zurück nach Lienz. - 25 km

3. Tag: Spittal an der Drau
Leicht bergab fahren Sie auf dem Drauveloweg in die Feriengemeinde Oberdrauberg. Bahnfahrt nach Spittal. - 27 km

4. Tag: Millstättersee
Velotour vorbei am Freilichtmuseum nach Seeboden. Wunderschöne Rundfahrt um den See. Es bleibt Zeit zum Baden und Schwimmen. - 37 km

5. Tag: Villach
Vorbei am Schloss Rothenthurn fahren Sie stets eben nach Villach. Spaziergang durch das historische Zentrum. Tipp: Abstecher zur Burganlage Leopoldskron. - 38 km

6. Tag: Rosegg
Entlang der Drau radeln Sie zum artenreichsten Tierpark Österreichs in der Nähe von Schloss Rosegg. - 32 km

7. Tag: Klagenfurt
Velotour an Velden vorbei und zum grössten und bekanntesten Kärntner Badesee - dem Wörthersee. Weiter dem See entlang zum Etappenziel Klagenfurt. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 145

Tourenstart/-Ziel:
ab Lienz/bis Klagenfurt

Übernachtungsorte:
Lienz (2 Nächte), Spittal (2 Nächte), Villach (2 Nächte), Klagenfurt

Besonderes:
Abreisetag: Bustransfer direkt vom Hotel nach Lienz jeden Freitag und Samstag. Sonntags per Bahn in 2. Klasse ohne Zugvorgabe.

Kindervelos, Follow-Me und Kiddy-Van auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternrad Kitzbühel
Zu Gast im Schloss Lebenberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zahlreiche Seen, gepflegte Dörfer, traumhafte Wälder und Wiesen säumen die Wege der vielfältigen Velowegen. Hier wird Velofahren zu einem echten Genuss!

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 16 km, max. 43 km. Grösstenteils flache Strecken.

Highlights:
- Traumhaftes 5-Sterne Hotel Schloss Lebenberg.
- Romantische Dörfchen und zauberhafte Landschaften.
- Velofahren entlang des Pillersees.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Kitzbühel.

2. Tag: Schwarzsee
Entdecken Sie das Zentrum von Kitzbühel. Velotour zum Schwarzsee, ein romantischer Moorsee mit Badeanlagen. - 16 km

3. Tag: Wörgl
Sie fahren dem Talgrund entlang nach Westendorf und auf dem Inntalveloweg weiter bis Wörgl. - 43 km

4. Tag: St. Johann
Auf dem Achentalveloweg pedalen Sie ins schmucke Dorf St. Johann. Weiter fahren Sie nach Kirchdorf im Achental. - 32 km

5. Tag: Pillersee
Mit der Bahn fahren Sie nach Hochfilzen/Griessensee. Leicht bergab führt die Strecken ins Pillertal und weiter nach St. Ullrich zum wunderschönen Pillersee. - 38 km

6. Tag: Aschau
Abwechslungsreiche Etappe durchs Spertental nach Aschau. - 35 km

7. Tag: Kitzbühel
Nutzen Sie den Tag zur individuellen Erkundung der Umgebung und der Hotelanlage.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Halbpension

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Kitzbühel

Unterkunft:
im 5-Sterne Hotel Schloss Lebenberg in Kitzbühel, ca. 500 m vom Zentrum und ca. 400 m vom Erlebnisbadesee entfernt. Wellnessbereich mit finnischer Sauna, Kristall-Dampfbad, Schwitzstube, Fitness, Hallenbad. Alle grosszügigen Zimmer im denkmalgeschützten, historischen Schlossturm. Kurtaxe zahlbar vor Ort.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Kopenhagen & Seeland
Radreise um Kopenhagen und Seeland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Fischerdörfer, Wikinger und eine Weltstadt, welche alleine schon eine Reise wert ist. Auf der grössten Insel der Ostsee, Seeland, erwartet Sie Abwechslung pur mit dem Velo.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 42 km, max. 69 km. Flache Strecken.

Highlights:
- Kopenhagen - Weltstadt im Taschenformat.
- Herrliche Strände und Dünenlandschaften.
- Wikingercharme in Trelleborg.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Kopenhagen.

2. Tag: Kopenhagen - Køge
Sie radeln den Stränden entlang nach Køge, wo Sie einer der schönsten Marktplätze Dänemarks erwartet. - 49 km

3. Tag: Køge - Naestved
Durch den grünen Süden fahren Sie in die älteste Stadt des Landes an der Westküste Seelands. - 58 km

4. Tag: Naestved - Korsør
Ihre Reise führt Sie durch die Landschaft am Grossen Belt ins Ferien- und Fischerdorf Kaerebaeksminde. Weiterfahrt in die Hafenstadt Korsør. - 62 km

5. Tag: Korsør - Kalundborg
Unterwegs können Sie die mächtige Ringburg besichtigen. Vorbei am Tissø See mit seiner reichen Vogelwelt fahren Sie nach Kalundborg. - 60 km

6. Tag: Kalundborg - Roskilde
Vorbei an Küsten und Fjorden geht es nach Roskilde. Besuchen Sie die Domkirche und den Hafen. - 69 km

7. Tag: Roskilde - Kopenhagen
Kurze Velotour zurück in die dänische Hauptstadt. - 42 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Kopenhagen

Übernachtungsorte:
Kopenhagen, Køge, Naestved/Umgebung, Korsør, Kalundborg, Roskilde, Kopenhagen

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Velorundreise Korfu
Schöne Landschaften, traditionelle Dörfer, liebevolle Menschen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unterwegs geht alles ein bisschen ruhiger zu und her. Die Velostrecken sind kurz und anspruchsvolle Aufstiege werden vermieden. Geniessen Sie eine entspannte Velotour auf der Insel Korfu.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 14 km, max. 35 km. Meist flache Strecken.

Highlights:
- Einfache Velotouren und komfortable Hotels.
- Italienisches Flair.
- Buchen Sie in jedem Hotel zusätzliche Nächte.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Korfu und Transfer nach Moraitika.

2. Tag: Moraitika
Entlang der Küste radeln Sie durch ein bedeutendes Vogelschutzgebiet. - 29-35 km

3. Tag: Moraitika - Korfu Stadt
Gemütliche Veloetappe an der Küste mit Blick auf das Kloster Vlacherna und die Mäuseinsel. - 20 km

4. Tag: Kerkyra
Erkunden Sie die wunderschöne Stadt Korfu bei einer individuellen Besichtigung oder unternehmen Sie einen Ausflug mit der Mini-Fähre zur kleinen Insel Vidos, wo man schön baden kann.

5. Tag: Kerkyra - Paleokastritsa
Velotour dem Hafen entlang ins Landesinnere und durch hügelige Landschaft. - 32 km

6. Tag: Paleokastritsa
Etappe durch schöne Dörfer und Besuch des Klosters Paleokastritsa. - 14-23 km

7. Tag: Paleokastritsa - Agios Ioannis
Sie fahren durch traditionelle Dörfer nach Agios Ioannis. - 24-29 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer zum Flughafen und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Einzelzimmerzuschlag:
09.05.2017 - 25.05.2017 und 01.10.2017 - 25.10.2017: 280.00 CHF
26.05.2017 - 21.06.2017 und 16.09.2017 - 30.09.2017: 310.00 CHF
22.06.2017 - 29.07.2017 und 01.09.2017 - 15.09.2017: 420.00 CHF
18.08.2017 - 31.08.2017: 390.00 CHF

Mindestens 2 Personen, 1 Person auf Anfrage.

Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Moraitika/bis Agios Ioannis

Übernachtungsorte:
Moraitika (2 Nächte), Kerkyra Stadt (2 Nächte), Paleokastritsa (2 Nächte), Agios Ioannis

Besonderes:
Gönnen Sie sich ein Hotelupgrade in Paleokastritsa! Mehr Informationen im Detailprogramm.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Krakau - Warschau
An der Weichsel entlang

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Veloreise erwarten Sie genussvolle Velotouren entlang der Weichsel, der längste Fluss Polens, geschichtsträchtige Orte und eine vielfältige Flora und Fauna.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 25 km, max. 60 km. Vorwiegend flache Strecken entlang der Weichsel.

Highlights:
- Historische Städte Krakau und Warschau.
- Naturfluss Weichsel - Velofahren in ursprünglicher Landschaft.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Krakau.

2. Tag: Nowe Brzesko
Nach einem geführten Stadtrundgang in Krakau radeln Sie durch den Niepolomice Urwald.- 25 km

3. Tag: Baranów Sandomierski
Der Weichsel entlang fahren Sie nach Zalipie. Der Bus bringt Sie anschliessend zum Schloss Baranów. - 50 km

4. Tag: Sandomierz
Gemütliche Velofahrt dem Ufer der Weichsel entlang nach Sandomierz, eine der ältesten Städte Polens. - 35 km

5. Tag: Józefów/Piotrawin
Durch kleine Dörfer fahren Sie nach Annopol. Unterwegs können Sie interessante Beobachtungen in Natur- und Vogelschutzgebieten machen. Weiterfahrt durch Wiesen und Felder. - 60 km

6. Tag: Kazimierz Dolny
Das heutige Ziel war früher ein wichtiger Weichselhafen für die Ausfuhr des polnischen Korns. - 35 km

7. Tag: Warschau
Nach einem Bustransfer nach Czerks erreichen Sie Warschau per Velo. Geniessen Sie die lebendige Altstadt zum Schluss der Reise. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück, 2.-6. Tag Halbpension

Tourenstart/-Ziel:
ab Krakau/bis Warschau

Übernachtungsorte:
Krakau, Nowe Brzesko, Baranów Sandomierski, Sandomierz, Józefów/Piotrawin, Kazimierz Dolny, Warschau

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

La Rioja
Weinanbaugebiete entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie das Weinbaugebiet "Rioja" und die faszinierende Sierra Demanda. Pittoreske Dörfer, mittelalterliche Kirchen und traumhafte Natur begleiten Sie auf dieser Veloreise.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 40 km, max. 58 km. Vorwiegend hügeliges Gelände.
Highlights:
- Unbekannte Sierra Demanda.
- Kloster San Millán de Cogolla - UNESCO Weltkulturerbe.
- Grossartiges Guggenheim-Museum in Bilbao.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Bilbao. Zeit um die Stadt und das Guggenheim-Museum zu erkunden.

2. Tag: Kleinstadt Haro
Transfer nach Haro, die heimliche Hauptstadt des Weinbaugebietes.

3. Tag: Weinbauregion Rioja
Velotour durch Weinberge nach Briones, wo Sie das spektakuläre Weinbaumuseum der Dynastie Vivanco erwartet. Verkehrsfreie Weiterfahrt nach Laguardia. - 40 km

4. Tag: Weintempel, Kirchen, Klöster
Erkunden Sie den mittelalterlichen Ortskern von Laguardia. Tagesziel ist das Kloster Yuso in San Millán de la Cogolla.- 47 km

5. Tag: Sierra Demanda
Sie entdecken die landschaftlich schöne und unbekannte Sierra Demanda. - 43 km

6. Tag: Königsetappe
Fantastische Ausblicke begleiten Sie auf der Fahrt auf der "Via Verde", eine ehemalige Bahntrasse, die zum verkehrsfreien Veloweg umgebaut wurde. - 58 km

7. Tag: Burgos
In Burgos erwartet Sie eine der schönsten Kathedralen Spaniens. Rückfahrt mit Bus nach Bilbao am Tag 7 oder 8. - 48 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 15.04.2017 - 30.06.2017 und 01.09.2017 - 30.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 975.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1295.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1190.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1585.00

Preise 01.07.2017 - 31.08.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 1075.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1395.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1325.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1720.00

Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Bilbao

Übernachtungsorte:
Bilbao, Haro, Laguardia, San Millán de la Cogolla, Bergdörfer in der Sierra Demanda (2 Nächte), Burgos/Bilbao (je nach Flugzeit am Abreisetag)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mantua - Venedig
Per Schiff und Velo - Vita Pugna

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten Ihre Veloreise in einer der schönsten Städte Norditaliens, in Mantua. Die Strecke schlängelt sich entlang des Mincio und des Po, taucht in weitgehend unberührte ländliche Gebiete ein und erreicht schliesslich die Lagune von Venedig. Diese Tour bietet die Möglichkeit allein oder zusammen in der Gruppe mit Reiseleiter zu radeln.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 50 km. Meist flache, verkehrsarme Strecken entlang von Flüssen und Kanälen.

Highlights:
- Mantua - Juwel der italienischen Renaissance.
- Wohnen auf dem Schiff.
- Stadtmauer von Ferrara und Lagunenstadt Venedig.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Mantua. Die Kabinen stehen ab 16.30 Uhr zur Verfügung.

2. Tag: Rundtour Mantua
Mantua ist eine der schönsten Städte Norditaliens, wo zahlreiche weltbekannte Künstler ihre Kunstwerke hinterlassen haben. Sie radeln gemütlich durch die Stadt und Umgebung. Am späteren Nachmittag Stadtführung. - 40 km

3. Tag: Mantua - Zelo
Das Schiff bringt Sie nach Governolo zur Festung der Flusspiraten des Mincio, wo sich das grösste Flussbecken Italiens befindet. Es wurde gebaut, um das Flusswasser besser regulieren zu können. Dem Po entlang radeln Sie via dem Ort Ostiglia mit seinen mittelalterlichen Schlossruinen ins malerische Dorf Zelo. Unterwegs können Sie das Museum des Karussells und des Volkstheaters in Bergantino besuchen und eine Kostprobe in einer Käserei geniessen. - 50 km

4. Tag: Zelo - Adria
Velotour nach Ferrara und Besichtigung des wunderschönen Zentrums mit seinem mächtigen Mauerring. Kurzer Bustransfer nach Adria. Die Stadt war ein alter griechischer Hafen, bekannt für den Handel mit baltischem Bernstein. - 50 km

5. Tag: Adria - Chioggia
Schifffahrt nach Porto Viro. Von hier radeln Sie durch das Labyrinth des Podeltas, ein unberührtes Paradies zwischen den Gewässern und Lagunen des Po. Ziel ist das "kleine Venedig" Chioggia. - 40 km

6. Tag: Chioggia - Venedig
Das Schiff bringt Sie zum Naturschutzgebiet Ca’ Roman, eine Halbinsel mit zahlreichen Strandkiefern. Veloetappe entlang der Lagune nach Pellestrina und kurze Schifffahrt zum Lido von Venedig. Eine letzte Veloetappe führt nach Malamocco, einem antiken Hafen. - 30 km

7. Tag: Romantisches Venedig
Vormittags geführte Tour durch das historische Zentrum. Danach Zeit zur freien Verfügung. Geniessen Sie die Stadt oder entdecken Sie die Inseln der Lagune.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Anreisetermine:
Vita Pugna ab Mantua: 08.04./22.04./06.05./20.05./03.06./17.06./01.07./15.07./29.07./12.08./26.08./09.09./23.09./07.10.17
Vita Pugna ab Venedig: 15.04./29.04./13.05./27.05./10.06./24.06./08.07./22.07./05.08./19.08./02.09./16.09./30.09./14.10.17

Verpflegung:
Vollpension (Frühstücksbuffet, selbst vorbereitetes Lunchpaket, Abendessen) Kaffee und Tee an Bord

Tourenstart/-Ziel:
ab Mantua/bis Venedig oder umgekehrt

Übernachtungsorte Schiff:
Mantua (2 Nächte), Zelo, Adria, Chioggia, Venedig (2 Nächte)
Vita Pugna 3-Sterne, Kapazität: 21 Gäste

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mantua - Venedig
Per Schiff und Velo - Ave Maria

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten Ihre Veloreise in einer der schönsten Städte Norditaliens, in Mantua. Die Strecke schlängelt sich entlang des Mincio und des Po, taucht in weitgehend unberührte ländliche Gebiete ein und erreicht schliesslich die Lagune von Venedig. Diese Tour bietet die Möglichkeit allein oder zusammen in der Gruppe mit Reiseleiter zu radeln.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 50 km. Meist flache, verkehrsarme Strecken entlang von Flüssen und Kanälen.

Highlights:
- Mantua - Juwel der italienischen Renaissance.
- Wohnen auf dem Schiff.
- Stadtmauer von Ferrara und Lagunenstadt Venedig.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Mantua. Die Kabinen stehen ab 16.30 Uhr zur Verfügung.

2. Tag: Rundtour Mantua
Mantua ist eine der schönsten Städte Norditaliens, wo zahlreiche weltbekannte Künstler ihre Kunstwerke hinterlassen haben. Sie radeln gemütlich durch die Stadt und Umgebung. Am späteren Nachmittag Stadtführung. - 40 km

3. Tag: Mantua - Zelo
Das Schiff bringt Sie nach Governolo zur Festung der Flusspiraten des Mincio, wo sich das grösste Flussbecken Italiens befindet. Es wurde gebaut, um das Flusswasser besser regulieren zu können. Dem Po entlang radeln Sie via dem Ort Ostiglia mit seinen mittelalterlichen Schlossruinen ins malerische Dorf Zelo. Unterwegs können Sie das Museum des Karussells und des Volkstheaters in Bergantino besuchen und eine Kostprobe in einer Käserei geniessen. - 50 km

4. Tag: Zelo - Adria
Velotour nach Ferrara und Besichtigung des wunderschönen Zentrums mit seinem mächtigen Mauerring. Kurzer Bustransfer nach Adria. Die Stadt war ein alter griechischer Hafen, bekannt für den Handel mit baltischem Bernstein. - 50 km

5. Tag: Adria - Chioggia
Schifffahrt nach Porto Viro. Von hier radeln Sie durch das Labyrinth des Podeltas, ein unberührtes Paradies zwischen den Gewässern und Lagunen des Po. Ziel ist das "kleine Venedig" Chioggia. - 40 km

6. Tag: Chioggia - Venedig
Das Schiff bringt Sie zum Naturschutzgebiet Ca’ Roman, eine Halbinsel mit zahlreichen Strandkiefern. Veloetappe entlang der Lagune nach Pellestrina und kurze Schifffahrt zum Lido von Venedig. Eine letzte Veloetappe führt nach Malamocco, einem antiken Hafen. - 30 km

7. Tag: Romantisches Venedig
Vormittags geführte Tour durch das historische Zentrum. Danach Zeit zur freien Verfügung. Geniessen Sie die Stadt oder entdecken Sie die Inseln der Lagune.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Anreisetermine:
Ave Maria ab Mantua: 01.04./15.04./29.04./13.05./27.05./10.06./24.06./08.07./22.07./05.08./19.08./02.09./16.09./30.09./14.10.17
Ave Maria ab Venedig: 08.04./22.04./06.05./20.05./03.06./17.06./01.07./15.07./29.07./12.08./26.08./09.09./23.09./07.10./21.10.17
Verpflegung:
Vollpension (Frühstücksbuffet, selbst vorbereitetes Lunchpaket, Abendessen) Kaffee und Tee an Bord

Tourenstart/-Ziel:
ab Mantua/bis Venedig oder umgekehrt

Übernachtungsorte Schiff:
Mantua (2 Nächte), Zelo, Adria, Chioggia, Venedig (2 Nächte)
Ave Maria 4-Sterne, Kapazität: 40 Gäste

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mecklenburger Seenplatte
Sternradtour ab dem Schlosshotel Fleesensee

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide, Nationalpark Müritz, vier der schönsten Seen mit reizvollem Wechselspiel Wald, See, Au- und Weidegebiete und mitten drin ein prächtiges Schlosshotel zum Entspannen und Erkunden - das sind die Zutaten für diese traumhaften Veloferien. Seenland und Natur!

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 8 km, max. 44 km. Flache und verkehrsarme Strecken.

Highlights:
- Leichte Velofahrten durch die reizvolle Landschaft des Müritz Nationalparks.
- Im Herzen der Mecklenburger Seenplatte.
- Übernachten im Schlosshotel.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Göhren-Lebbin zum wunderschön gelegenen Schlosshotel Fleesensee.

2. Tag: Müritz
Durch die weitgestreckten Wiesen- und Felderlandschaften, reizvoll unterbrochen von kleinen Waldungen, fahren Sie durch kleine Bauernorte wie Kisserow und Lexow zum Grosssteingrab bei Röbel und weiter an den wunderschönen Müritzsee. Entlang des Sees geht es retour. - 29 km

3. Tag: Plauer See und Alt Schwerin
Auf ebenen, sehr guten Velowegen geht es über das historische Städtchen Malchow nach Lenz und entlang des Plauer See bis Alt Schwerin. - 32 km

4. Tag: Nationalpark Müritz und Waren
Mit dem Velo fahren Sie nach Waren und besichtigen das Städtchen. - 44 km

Hochsaison: Mit dem Linienschiff fahren Sie von Untergöhren nach Waren. Sie machen eine Velotour durch die Aussenzonen des malerischen Nationalparks Müritz bis zum Aussichtspunkt Schnackenburg. - 35 km

5. Tag: Plätschsee und Zislow
Direkt am Wasser pedalen Sie nach Lenz mit herrlichem Blick über den Plauer See zum Plätschsee und bis Zislow. Über Adamshoffnung zurück. - 38 km

6. Tag: Marienkirche
Sie haben die Möglichkeit die erstklassige Hotelanlage zu geniessen oder eine Velotour zum bekannten Fleesensee zu unternehmen. - 8 km

7. Tag: Fleesensee
Auf dem Veloweg radeln Sie nach Untergöhren und weiter nach Malchow. Dem See entlang fahren Sie nach Peterdorf und am anderen Ufer wieder zurück. - 30 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension (6 x 4-Gang Abendessen oder Buffet) CHF 200

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Göhren-Lebbin

Unterkunft:
im 4-Sterne Schlosshotel Fleesensee, alle Zimmer sind mit Bad, Dusche/WC, Föhn, Minibar, TV, Radio, Zimmersafe und Sitzgelegenheit ausgestattet. Sehr ruhige und malerische Lage am Rande des Nationalparks Müritz und ca. 2 km vom Fleesensee entfernt. Im Wellnessbereich stehen Ihnen Fitnessraum, Dampfbad, finnische Sauna, Bio Sauna und ein Hallenbad zur Verfügung. Ab Sommer 2017 gibt es zusätzlich einen Aussenpool. Kurtaxe zahlbar vor Ort.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Meran - Trient - Gardasee
Unterwegs im Südtirol

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten in Meran, einer Mischung aus mediterranem Flair und prächtiger Alpenkulisse. In Trient erwartet Sie ein Zentrum reich an Denkmälern und Schlösser. Ziel ist der idyllische Gardasee.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 20 km, max. 61 km. Vorwiegend flache Strecken.

Highlights:
- Kurstadt Meran.
- Geschichtsträchtiges Trient.
- Malerischer Gardasee.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Meran.

2. Tag: Passeiertal
Die erste Veloetappe führt sie ganz leicht ansteigend dem Fluss entlang. - 34 km

3. Tag: Latsch
Mit der Vinschgerbahn geniessen Sie eine Panoramafahrt nach Latsch. Per Velo über Naturns zurück nach Meran. - 61 km

4. Tag: Trient
Die Bahn bringt Sie ins historische Bozen. Nach einer individuellen Besichtigung radeln Sie nach Trient.- 58 km

5. Tag: Riva
Mit dem Velo fahren Sie nach Rovereto. Besichtigen Sie das Castel Veneto. Ziel ist das lebhafte Riva am Gardasee. - 53 km

6. Tag: Sarche
Sie radeln dem See entlang nach Torbole und weiter bis Arco. Auf Nebenstrassen erreichen Sie den Lago di Cavedine und den Lago di Toblino. - 41 km

7. Tag: Gardasee
Geniessen Sie einen Tag am See. Wir empfehlen eine Schifffahrt (zahlbar vor Ort) nach Malcesine und Rückfahrt per Velo. - 20 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 160 (3-Gang-Abendessen)

Übernachtungsorte:
Meran (3 Nächte), Trient, Riva (3 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mosel-Veloweg
Velofahren durchs Weinparadies von Trier bis Koblenz

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Moselaner sind ein gemütliches und lustiges Volk. Der Wein, die Schönheit der Landschaft und die Mischung aus französischer Leichtigkeit und rheinischer Fröhlichkeit, verbunden mit hervorragender Küche, lassen den Besuchern unvergessliche Veloferien im Herzen Europas erleben.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 49 km. Flache Strecken, meist asphaltierte Velowege oder verkehrsarme Strassen der Mosel entlang.

Highlights:
- Genussvolle Velotouren durch das Moseltal.
- Weindegustation
- Malerisches Koblenz - wo Rhein auf Mosel trifft.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Trier und Übernachtung.

2. Tag: Trittenheimer Moselschleife
Der Mosel entlang radeln Sie vorbei an Schweich zur Trittenheimer Moselschleife. Je nach Übernachtungsort fahren Sie weiter in den ältesten Weinbauort Deutschlands, nach Neumagen-Dhron. Die traumhafte Aussicht auf die Weinberge wird Sie begeistern. - 40-45 km

3. Tag: Zeltingen
Heute erwartet Sie eine gemütliche Velotour. Durch malerische Weinberge und an schönen Fachwerkhäusern in Bernkastl vorbei radeln Sie in den bekannten Weinbauort Zeltingen. - 30-35 km

4. Tag: Zell
Heute bestimmen die Moselschleifen das Landschaftsbild ihrer Veloetappe. Sie fahren über Traben-Trarbach in den Weinbauort Zell, wo Sie eine Weindegustation geniessen. - 35 km

5. Tag: Cochem
Über Bullay und Beilstein, wo die Burgruine Metternich steht, radeln Sie nach Cochem. Es bleibt Zeit um die vorbildlich restaurierte Altstadt zu entdecken. Schon von weit her ist die beeindruckende Reichsburg hoch über Cochem zu sehen. - 40 km

6. Tag: Koblenz
Es erwartet Sie eine gemütliche Abschlusstour. Sie fahren vorbei an Klotten, mit seiner Burgruine Coraidelstein, nach Moselkern und weiter nach Hatzenport. Bei Burg Thurant erreichen Sie die malerische Stadt Koblenz. Hoch über dem Deutschen Eck ragt das gigantische Reiterstandbils Kaiser Wilhelm I über dem Zusammenfluss von Mosel und Rhein. - 49 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension (3-Gang-Abendessen) CHF 170

Tourenstart/-Ziel:
ab Trier/bis Koblenz

Übernachtungsorte:
Trier, Neumagen-Dhron/Trittenheim, Zeltingen, Zell, Cochem, Koblenz

Besonderes:
Abreisetag: Täglich Rücktransfer per Bahn ohne Zugvorgabe inklusive oder jeden Samstag sowie zusätzlich Freitag im Juli und August per Bus CHF 50
Parkieren beim Hotel in Trier für EUR 6 pro Tag möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Nord-Holland
Weisse Dünen, bunte Tulpenfelder...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Urlaub ohne Palmen, dafür mit Nordsee, Dünen, Wind und Watt. Geniessen Sie diese abwechslungsreiche Velotour mit endlosen Blumenfeldern am Veloweg entlang.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 38 km, max. 60 km. Vor allem flache Strecken.

Highlights:
- Seefahrerstädtchen und Windmühlen.
- Bunte, duftende Tulpenfelder.
- Nordseeküste und Watteninsel Texel.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Alkmaar.

2. Tag: Alkmaar - Hoorn
Über das malerische Dorf Schermerhorn, welches einst eine Moorinsel war und dann in ein Polder verwandelt wurde, radeln Sie an die Ijsselmeerküste und ins schöne Städtchen Hoorn. - 38 km

3. Tag: Hoorn - Medemblik
Beschauliche Dörfer und besonders viel Grün und Ruhe finden Sie immer noch in diesem Teil West-Frieslands. - 43 km

4. Tag: Medemblik - Den Helder
Durch ein Gebiet, das sich zum weltweit grössten und wichtigsten Anbaugebiet für Blumenzwiebeln entwickelt hat, radeln Sie nach Den Helder. Geniessen Sie die herrlich duftende Farbenpracht mit Tulpen und vielen anderen Blumensorten. - 56 km

5. Tag: Watteninsel Texel
Die Landschaft von Texel ist unglaublich abwechslungsreich. Entdecken Sie Polder, Sandstrände, Dünen, Graslandschaften, waldreiche Gebiete sowie malerische Dörfer mit gemütlichen Cafés und Restaurants zum Verweilen.

6. Tag: Den Helder - Alkmaar
Mit dem angenehmen Meereswind im Rücken radeln Sie durch Dünen und Wälder der Nordseeküste entlang.- 60 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 230

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Alkmaar

Übernachtungsorte:
Alkmaar, Hoorn, Medemblik, Den Helder (2 Nächte), Alkmaar
Sie können diese Tour in jedem Übernachtungsort starten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Nord-Sardinien
Grossartige Kultur - faszinierende Landschaft

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Glasklares Wasser, wunderschöne Strände, steile Felslandschaften und einzigartige Gebirgsformationen. Dazu kommen kulinarische Leckerbissen, wie Fisch und Meeresfrüchte. Genuss pur!

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 39 km, max. 60 km. Teils hügelige Strecken, die letzten beiden Etappen mit längeren Aufstiegen. Gute Kondition gefragt.

Highlights:
- Costa Smeralda: das Monaco Sardiniens.
- Spanisch angehauchte Festungsstadt Alghero.
- Türkisfarbenes Meer.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Cannigione.

2. Tag: Costa Smeralda
Sie fahren über San Pantaleo nach Porto Cervo. Der Küste entlang geht es zurück nach Cannigione. Unterwegs wunderschöne Bademöglichkeiten. - 54 km

3. Tag: La Maddalena
Sie nehmen die Fähre nach La Maddalena und unternehmen eine abwechslungsreiche Tagesetappe. - 60 km

4. Tag: Tempio Pausania/Nuchis
Heute fahren Sie landeinwärts nach Arzachena und hoch zu den Bergen und Seen von Sant’Antonio di Gallura. Ziel ist Tempio Pausania. - 51 km

5. Tag: Castelsardo
Durch das eindrückliche Valle della Luna radeln Sie zum heutigen Tagesziel nach Castelsardo. - 49 km

6. Tag: Castelsardo - Sassari
Velotour der Küste entlang und später ins Inselinnere nach Sassari. Geniessen Sie die spektakulären Ausblicke. - 55 km

7. Tag: Sassari - Alghero
Gemütliche Abschlussetappe auf schönen Nebenstrassen zum Etappenziel. - 39 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 260

Tourenstart/-Ziel:
ab Cannigione/bis Alghero

Übernachtungsorte:
Cannigione (3 Nächte), Tempio Pausania/Nuchis, Castelsardo, Sassari, Alghero
Kurtaxe zahlbar vor Ort.

Besonderes:
Transfers (mind. 2 Personen):
Olbia-Cannigione CHF 50 pro Person
Alghero-Olbia CHF 130 pro Person

Anreise jeden Samstag. An einem anderen Tag gegen Zuschlag von CHF 75 möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Normandie
Von Bayeux nach Rouen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dem Velo entlang einer der schönsten Küsten Frankreichs und entlang der Seine durch den Naturpark Boucles de la Seine. Die wichtigsten Höhepunkte der Normandie liegen alle auf dem Weg.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30, max. 60 km. Vorwiegend flache Strecken.

Highlights:
- Vielseitiges Veloerlebnis.
- Rouen, die Stadt des Impressionismus.
- Das malerische Hafenstädtchen Honfleur.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Bayeux.

2. Tag: Landungsstrände
Schöne Velotour zu den Landungsstränden oder D-Day-Beaches genannten Strände, wo 1944 die Invasion der Alliierten stattfand. - 50 km

3. Tag: Bayeux - Caen
Sie radeln zuerst an der Küste und später ins Landesinnere nach Caen, Hauptstadt des Calvados. - 60 km

4. Tag: Caen - Cabourg
Sie verlassen Caen über die Pegasus-Brücke und fahren Richtung Blumenküste zum Badeort Cabourg. Geniessen Sie den Strand und das Meer. - 30 km

5. Tag: Cabourg - Honfleur
Durch das Land des Cidres zunächst über Beaumont mit seinen hübschen Fachwerkhäusern nach Deauville. Entland der Küste radeln Sie weiter nach Honfleur an der Seinemündung. - 50 km

6. Tag: Honfleur - Caudebec-en-Caux
Romantische Fahrt entlang der Seine und durch malerische Wald- und Wiesenlandschaft nach Caudebec-en-Caux. - 45 km

7. Tag: Caudebec-en-Caux - Rouen
Der letzte Velotag führt durch liebliche Flusslandschaften der Seineschleifen ans Ziel nach Rouen. - 50 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 270

Tourenstart/-Ziel:
ab Bayeux/bis Rouen

Übernachtungsorte:
Bayeux (2 Nächte), Caen, Cabourg, Honfleur, Caudebec-en-Caux (Umgebung), Rouen

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Ostseeküstenradweg
Von Lübeck nach Stralsund

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Es ist das wohl schönste Stück der deutschen Ostseeküste zwischen Lübeck und Stralsund. Kilometerlange, feinsandige Sandstrände, Vogelparadiese in seichten Boddengewässern, Steilküsten und ursprünglicher Küstenwald vor sanfter Brandung finden sich auf engstem Raum. Diese Velostrecke ist auch für ungeübte Velofahrer bestens geeignet.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 21 km, max. 76 km. Durch teils flaches, teils leicht hügeliges Gelände. Vorwiegend auf ruhigen Landstrassen, Wald- und Feldwegen.

Highlights:
- Velotour am schönsten Stück der Ostseeküste.
- Traditionsreiche Seebäder an feinsandigen Stränden.
- Ehrwürdige Hansestädte.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise bis 18.00 Uhr nach Lübeck. Geniessen Sie einen Bummel durch die Altstadt Lübecks, welche als Weltkulturerbe unter Schutz steht.

2. Tag: Die Wismarer Bucht
Sie verlassen die Stadt Richtung des traditionsreichen Ostseebades Travemünde. Von da aus nehmen Sie die Fähre nach Priwall und radeln auf einer abwechslungsreichen Veloetappe durch die reizvolle Landschaft des Klützer Winkels in die alte Hansestadt Wismar. - 58-76 km

3. Tag: Die Kühlung
Entdecken Sie Wismar auf einem Rundgang am Vormittag. Auf der Velotour über hügelige Küstenlandschaft nach Kühlungsborn werden Sie von einer salzigen Meerbrise und würziger Waldluft begleitet. - 42 km

4. Tag: Seebäder unter sich
Unter Meeresrauschen fahren Sie nach Heiligendamm, der weissen Stadt am Meer. Der Weg führt weiter dem Meer entlang bis nach Warnemünde. - 24 km

5. Tag: Nehrungsküste
Die faszinierende Nehrung, Fischland und Darss erwartet Sie. Mit 45 km feinem Sandstrand, dem Vogelparadies der Boddenküste, den riesigen Schilfflächen im Wind und eindrücklichem Küstenwald ist die Halbinsel ein einzigartiges Erlebnis. - 57 km

6. Tag: Der Urwald
Sie radeln durch den "Darsser Urwald" und gelangen an die wildromantische Küste von Prerow. Weiterfahrt durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft nach Barth. - 21 km

7. Tag: Boddenlandschaft
Sie fahren entlang des flachen Wassers des Barther Boddens bis Stralsund. Schon von der Ferne weisen die Türme der Marienkirche den Weg nach Stralsund. Entdecken Sie bei einem abendlichen Bummel die Altstadt, UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Besuch im beeindruckenden Museum für Meereskunde lohnt sich. - 47 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 29.04.2017 - 14.05.2017 und 16.09.2017 - 01.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 695.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1035.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 905.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1365.00

Preise 21.05.2017 - 10.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 775.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1115.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 985.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1445.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B: CHF 200
Zuschlag Halbpension Kat. A/Charme: CHF 265

Tourenstart/-Ziel:
ab Lübeck/bis Stralsund

Übernachtungsorte:
Lübeck, Wismar, Kühlungsborn, Warnemünde, Fischland/Darss, Barth, Stralsund

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Ostsee und Pommern
Ab Stettin bis Danzig

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese eindrucksvolle Veloreise führt Sie von den Werften in Stettin vorbei an Küstenwälder und Wanderdünen in die Hansemetropole Danzig, die sogenannte "Perle der Ostsee".

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 40 km, max. 50 km. Meist flache Strecken durch atemberaubende, einsame Landschaften.

Highlights:
- Velofahren durch einsame Landschaft in Pommern.
- Danzig mit der prachtvollen Marienkirche.
- Strahlend weisse Strände an der Ostseeküste.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Stettin.

2. Tag: Nationalpark Wolin
Velotour durch die schönen Wälder des Nationalparks und an idyllischen Seen entlang nach Cammin. - 45 km

3. Tag: Ostseeküste
Den Küstenwäldern entlang radeln Sie ans Meer und an den weiten Stränden bis nach Kolberg.- 45 km

4. Tag: Ustronie Morskie
Abwechslungsreiche Velofahrt am Vogelreservat mit Sümpfen und Wasserlilien vorbei nach Ustronie Morskie. - 50 km

5. Tag: Nationalpark Slowinski
Fahrt nach Rowy. Badepause. Weiter durch schöne Teile des Nationalparks nach Smoldzino. Rundherum Natur pur. - 45 km

6. Tag: Ruhetag Ostsee
Entdecken Sie die einzigartigen Wanderdünen und geniessen Sie die Zeit zum Entspannen an den Sandstränden.

7. Tag: Halbinsel Hela
Gemütliche Velotour über die Halbinsel Hela, dem sogenannten Kuhschwanz von Polen. Anschliessend Schifffahrt nach Danzig bzw. Gdynia. Die Stadt gilt als eine der schönsten Städte Polens. - 40 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück und 6 Abendessen

Tourenstart/-Ziel:
ab Stettin/bis Danzig

Übernachtungsorte:
Stettin, Cammin, Kolberg, Ustka, Leba (2 Nächte), Danzig

Besonderes:
An-/Abreisepaket ab Berlin nach Stettin und von Danzig nach Berlin mit dem Zug CHF 170

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Paris - London
Die Avenue verte ist da!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Paris und London, zwei der schönsten Städte der Welt. Der Veloweg, der zu den Olympischen Spielen von 2012 in London eingeweiht wurde, ist die Realisierung eines grossen Traumes.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 45 km, max. 75 km. Flach entlang von Flüssen. Auf dem Land, vorwiegend im englischen Teil, etwas anspruchsvoller. Möglichkeit die Touren individuell mit der Bahn abzukürzen.

Highlights:
- Weltstädte Paris und London.
- Die weissen Felsen der britischen Küste.
- Normandie oder besser "Gourmandie".


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Paris.

2. Tag: Paris - Cergy
Sie verlassen die Haupstadt entlang des Canal St. Denis oder auf der "Axe Historique" und fahren bis nach Cergy. - 55 km

3. Tag: Cergy - Gisors
Velotour durch das Naturschutzgebiet von Vexin, vorbei an pittoresken Städtchen, Burgen und Landgütern. - 65 km

4. Tag: Gisors - Forges-les-Eaux
Heutiges Ziel ist Forges-les-Eaux, der bekannte Kurort. Willkommen in der Normandie, dem Land der einzigartigen Gourmet-Spezialitäten! - 65 km

5. Tag: Forges-les-Eaux - Newhaven
Auf dem Veloweg bis ans Meer und Fährüberfahrt nach Newhaven. - 60 km

6. Tag: Newhaven - East Grinstead
Mit dem Zug nach Polegate und dann per Velo nach East Grinstead, mit seinem historischen Markt. - 55-75 km

7. Tag: East Grinstead - London
Auf dem Veloweg nach Crawley, von dort mit dem Zug nach Coulsdon und mit dem Velo zum Reiseziel London. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Paris/bis London

Übernachtungsorte:
Paris, Cergy, Gisors, Forges-les-Eaux, Newhaven, East Grinstead, London

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Donauradweg klassisch
Der Veloklassiker von Passau nach Wien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf den Spuren der Kelten, Nibelungen und Römer, vorbei an Schlössern und Burgen, fahren Sie auf einem der schönsten Velowege Europas. Täler mit steilen, bewaldeten Hängen wechseln sich ab mit weiten, fruchtbaren Ebenen, Obstplantagen und Weinbergen, ein Paradies zum Velofahren. Abschliessender Höhepunkt ist der Aufenthalt in Wien.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 39, max. 78 km. Gut ausgebaute Velowege, meist flach, entlang des Donauufers. Gut für Einsteiger geeignet. E-Bike-Special

Highlights:
- Einfache Velotouren entlang der Donau.
- Naturphänomen Schlögenerschlinge.
- Der beliebteste Veloweg Europas.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Passau und Besichtigung der Drei-Flüsse-Stadt mit der barocken Altstadt.

2. Tag: Passau - Schlögen
Durch ein Naturschutzgebiet erreichen Sie Engelhartszell mit seinem Trappistenkloster. Sie fahren der Donau entlang und erreichen Schlögen. Übernachtung beim Naturphänomen Schlögener Donauschlinge. - 39 km

3. Tag: Schlögen - Linz
Am Granitfelsen der Schlögener Schlinge vorbei radeln Sie durch das fruchtbare Eferdinger Becken bis nach Linz mit seiner schönen Altstadt. - 52 km

4. Tag: Linz - Grein-Ardagger
Sie fahren über Abwinden nach Mauthausen, vorbei am Kraftwerk Wallsee und weiter bis Grein-Ardagger.- 56 km

5. Tag: Grein-Ardagger - Krems
Heute geht es weiter nach Persenbeug und Melk mit seiner Abtei, das grösste Barockstift der Welt. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Spitz und Schifffahrt auf der Donau zum bekannten Weinbauort Krems. - 66 km

6. Tag: Wachau-Rundfahrt
Am linken Ufer der Donau vorbei an Dürnstein erreichen Sie Spitz. Nutzen Sie die Gelegenheit, um diese Stadt im Herzen der Wachau - ein UNESCO-Welterbe - zu besichtigen. Per Fähre geht es weiter nach Arnsdorf und der Donau entlang durch Weingärten über Mautern zurück. - 42 km

7. Tag: Krems - Wien
An den Ausläufern des Wienerwaldes vorbei erreichen Sie die Walzerstadt Wien mit ihren unzähligen Sehenswürdigkeiten und gemütlichen Kaffeehäusern. - 57-78 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer Wien-Passau und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 28.04.2017 - 21.05.2017, 19.06.2017 - 08.07.2017 und 04.09.2017 - 15.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 605.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 715.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 895.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 765.00

Preise 22.05.2017 - 18.06.2017 und 09.07.2017 - 03.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 625.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 735.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 915.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 785.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B CHF 130
Zuschlag Halbpension Kat. A CHF 170

Tourenstart/-Ziel:
ab Passau/bis Wien (inkl. täglichem Rücktransport) Reduktion ohne Transfer CHF 16

Übernachtungsorte/Hotels:
Kat. B: Dormero, Passau /Gasthof Schlögen, Schlögen /Hotel, Linz /Schatzkastl oder gleichwertig, Grein-Ardagger /Gasthof Klinglhuber, Krems (2 Nächte) /Park Inn, Wien
Kat. A: Weisser Hase, Passau /Donauschlinge, Schlögen /Park Inn oder gleichwertig, Linz /Aumühle oder gleichwertig, Grein-Ardagger /Steigenberger, Krems (2 Nächte) /Imperial oder NH, Wien

Besonderes:
An- und Rückreise Special: Auf Wunsch können wir Ihnen je nach Streckenführung ein spezielles Bahnangebot offerieren.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Donauradweg für Geniesser
Veloklassiker von Passau nach Wien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Donauregion zwischen Passau und Wien ist eine Schatztruhe an kulturellen Gütern und traumhaften Velowegen. Entlang des bekannten Nibelungenstromes vorbei am Naturwunder Schlögener Schlinge durch fruchtbare Ebenen und stille Täler zum Tor der Wachau. Als krönender Abschluss lockt die Walzerstadt Wien mit ihrem einmaligen Charme.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 39, max. 56 km. Gut ausgebaute Velowege, meist flach, entlang des Donauufers.

Highlights:
- Velofahrt zum Naturwunder Schlögener Schlinge.
- Gemütliche Velorouten entlang des Donauufers.
- Walzerstadt Wien.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Passau und Besichtigung der Drei-Flüsse-Stadt.

2. Tag: Passau - Schlögen
Gemütliche Velotour am Donauradweg zum beeindruckenden Naturphänomen Schlögener Schlingen. - 39 km

3. Tag: Schlögen - Linz
Heute fahren Sie von Schlögen über Kaiserau, Aschach und Eferding nach Ottensheim. Bahnfahrt nach Linz mit seiner schönen Altstadt. - 43 km

4. Tag: St. Florian & Enns
Vorbei am Pleschinger Badesee ins naheliegende St. Florian. Besichtigung des Stifts. Velotour zurück nach Linz. - 46 km

5. Tag: Linz - Ardagger/Grein
Etappe am rechten Donauufer nach Wallsee und Ardagger/Grein. Ein Besuch in der Stiftskirche lohnt sich sehr. - 56 km

6. Tag: Ardagger/Grein - Spitz
Über Persenbeug fahren Sie nach Melk, mit der berühmten Benediktiner-Abtei. Wachauschifffahrt nach Spitz. - 46 km

7. Tag: Wachaurundfahrt
Am Donauradweg Rundfahrt via Dürnstein, der UNESCO-Weltkulturerbe Stadt Krems und der Römerstadt Mautern. Am südlichen Ufer über Rossatz und mit der Fähre zurück nach Spitz. - 42 km

8. Tag: Spitz - Wien
Gemütliche Schifffahrt nach Krems und weiter radeln Sie entlang des Donauradweges idyllisch in die Blumenstadt Tulln. Von hier steigen Sie auf den Zug um und fahren in die Walzerstadt Wien. - 43 km

9. Tag: Wien
Sie haben ausreichend Zeit die interessante Stadt Wien zu erkunden.

10. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer Wien-Passau und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 190

Tourenstart/-Ziel:
ab Passau/bis Wien (inkl. Rücktransport) ab Hotel in Wien nach Passau.

Übernachtungsorte/Hotels:
Innsento, Passau/Donauschlinge, Schlögen/Schillerpark, Linz (2 Nächte)/Pension Martha, Grein/Weinhotel, Spitz oder Donauhof, Weissenkirchen (2 Nächte)/Arcotel Kaiserwasser oder NH Danube City, Wien (2 Nächte)
Upgrade ins zentrale Hotel Imperial Riding School CHF 50 pro Person.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Peloponnes
Traumhafte Antike am Meer entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf diese Veloreise erleben Sie das aktuelle Griechenland von seiner besten Seite und gleichzeitig entdecken Sie antike Schätze von Weltniveau. Sie starten in Tripolis und radeln im Parnonas-Gebirge durch das Tanos-Tal hinab an die türkisfarbene Küste. Freuen Sie sich auf den kleinen Fischerort Paralio Astros und die malerische Altstadt von Nafplion. Zahlreiche Tavernen und Restaurants laden zum Verweilen an der Hafenpromenade ein.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 42 km, max. 57 km. Einige Steigungen. Gute Grundkondition von Vorteil.

Highlights:
- Türkisfarbenes Meer und üppige, grüne Tallandschaften.
- Die venezianische Stadt Nafplion.
- Das antike Theater von Argos und das Löwentor in Mykene.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Tripolis.

2. Tag: Rundtour Tripolis
Die erste Veloetappe führt durch die Hochebene um Tripolis. Sie radeln durch weite Apfelplantagen, kleine Obstwiesen und verstreute Weinfelder. Besuchen Sie eine der bedeutendsten Höhlen Griechenlands mit herrlichen Tropfsteinkreationen, ehe Sie bei einem Winzer eine Auswahl an lokalen Weine kennenlernen. - 47 km

3. Tag: Paralio Astros
Vorbei an den Ruinen des Tempels der Athena Alea in Tegea radeln Sie heute durch weite Olivenhaine und durch das Parnonas-Gebirge hinab in den alten Fischerort Paralio Astros mit seinem kilometerlangen Kiesstrand und beschaulichen Restaurants. Ein kurzer Abstecher zum kleinen Kloster Loukós lohnt sich. - 57 km

4. Tag: Nafplion
Eine idyllische Strecke der Küste entlang bringt Sie heute ins malerische Nafplion. Immer wieder werden Sie fasziniert sein von prachtvollen Ausblicken auf das türkisfarbene Meer, auf kleine Fischerboote und die weite Bucht des argolischen Golfes. Unterwegs erreichen Sie die archäologische Ausgrabungsstätte in Argos. - 45 km

5. Tag: Rundtour zur Küste
Die kleinen Badeorte entlang der Küste, der Strand und das Meer locken mit Erfrischungen und gemütlichen Tavernen. Hoch hinaus führt der Rückweg durch das hügelige Hinterland. - 50 km

6. Tag: Rundtour Mykene
Durch Orangen- und Zitronenhaine fahren Sie nach Mykene, einer vor rund 3300 Jahren entstandenen Festung mit wuchtigen Mauern. Das weltberühmte Löwentor und die Schachtgräber zählen zu den grossen kulturhistorischen Attraktionen Griechenlands. - 51 km

7. Tag: Ausflug Epidauros
Die letzte Veloetappe beginnt mit einem Transfer nach Epidauros. Lassen Sie sich beeindrucken vom gigantischen und gut erhaltenen Amphitheater. Durch gebirgige Karstlandschaft und Pistazienanbaugebiet radeln Sie zurück zur Küste.- 42 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Tripolis/bis Nafplion

Übernachtungsorte:
Tripolis (2 Nächte), Paralio Astros, Nafplion (4 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloferien Piemont
Ein Paradies für Feinschmecker

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Gegend "am Fusse der Berge" wird durch seine Städte charakterisiert. Höhepunkte aus Kultur und Küche, stille Landschaften und pulsierendes Leben machen den Reiz dieser Velotour aus.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 35 km, max. 55 km. Grösste Höhenunterschiede am 3. und 6. Tag. Hügelige Strecken.

Highlights:
- Ein wahres Paradies für Feinschmecker.
- Die neoklassizistische Kathedrale von Alessandria.
- Weinspezialitäten.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Alessandria. Zeit für einen gemütlichen Bummel. Besuchen Sie unbedingt die Piazza della Libertà und die Piazza Duomo.

2. Tag: Alessandria - Acqui Terme
Sie radeln auf der Strada Franca, einer alten Pilgerstrasse, über sanfte Hügel, durch Wälder und kleine Dörfer zu Ihrem Tagesziel nach Acqui Terme. - 50 km

3. Tag: Acqui Terme - Alba
Die heutige Etappe führt durch die berühmten Langhe-Berge und endet in Alba, der Stadt des weissen Trüffels.- 55 km

4. Tag: Alba - Asti
Über Panoramapfade und durch Weinberge führt der Weg nach Asti im Herzen von Monferrato. - 35 km

5. Tag: Asti - Turin - Asti
Sie haben heute die Wahl: eine Velotour durch die Berge Astis oder ein individueller Ausflug nach Turin. - 35 km

6. Tag: Asti - Casale Monferrato
Lassen Sie sich von der Gastlichkeit der Weinkeller und Restaurants verführen, die Sie entlang der Route finden. - 55 km

7. Tag: Casale Monferrato - Alessandria
Über grüne Hügel und weite Felder geht es zurück nach Alessandria. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Alessandria

Übernachtungsorte:
Alessandria, Acqui Terme, Alba, Asti (2 Nächte), Casale Monferrato, Alessandria

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Pisa - Florenz
Die Toskana entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von Pisa mit der magischen Piazza dei Miracoli und dem weltbekannten Schiefen Turm nach Florenz, die Wiege der Renaissance und der italienischen Sprache.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 65 km. Meist flache Strecken, wenige hügelige Abschnitte.

Highlights:
- Die beiden kulturellen Städte Pisa und Florenz.
- Entspannte Momente unter der toskanischen Sonne.
- Montecatini Terme.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Pisa.

2. Tag: Pisa - Lucca
Sie folgen dem Fluss Serchio Richtung Norden und erreichen Lucca. Verlängerung zum Massaciuccoli See möglich. - 30-45 km

3. Tag: Lucca - Montecatini
Eine Panoramastrasse führt Sie in die kleinen Städtchen Pescia und Collodi, die Heimat von Pinocchio. - 45 km

4. Tag: Montecatini Rundtour
Geniessen Sie das Thermalbad und erkunden Sie die Altstadt oder unternehmen Sie eine schöne Velorundtour durch Olivenhaine und Weinreben vorbei an Medici-Villen und alten Bauernhöfen. - 60 km

5. Tag: Montecatini - Florenz
Veloetappe durch die toskanische Ebene nach Florenz. Pause im romantischen Dörfchen Pistoia. - 50-65 km

6. Tag: Florenz
Entdecken Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten einer der schönsten Städte der Welt auf eigene Faust.

7. Tag: Florenz - Empoli - Pisa
Mit dem Zug und dem Velo geht es zurück nach Pisa. - 40-65 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Pisa

Übernachtungsorte:
Pisa, Lucca, Montecatini (2 Nächte), Florenz (2 Nächte), Pisa

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Polen - Masuren
Kultur und Genuss

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Masuren heisst Natur wie aus einem Bilderbuch: schwarze Wälder, sanfte Hügel und verträumte Dörfer. Tausend grössere und kleinere Seen glitzern wie Juwelen inmitten der ausgedehnten Wälder.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 15 km, max. 60 km. Meist flache Strecken.

Highlights:
- Velotouren durch einzigartige Landschaften.
- Masurische Seenplatte, die grüne Lunge Polens.
- Historisches Warschau.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Warschau.

2. Tag: Warschau - Masuren
Besichtigung von Warschau und Bustransfer in die Masuren. Kurze Velotour nach Krutyn zur Einstimmung. - 15 km

3. Tag: Johannisburger Urwald
Wunderschöne Etappe durch das grösste Waldgebiet der Masuren, Heimat vieler Tiere. - 45 km

4. Tag: Masurischer Landschaftspark
Sie radeln durch einsame Wälder, Moorlandschaften und an weiten Seen vorbei nach Nikolaiken. - 45 km

5. Tag: Das Venedig Masurens
An malerischen Dörfern und den Masurischen Kanälen vorbei fahren Sie zum Luknajno See. - 45 km

6. Tag: Der Geschichte auf der Spur
Dem Rheiner See entlang fahren Sie Richtung Rhein. Zeit für einen Besuch des Masurischen Museums. - 50 km

7. Tag: Steinort
Velotour in das historische Städtchen Steinort. Nachmittags Schifffahrt zum Naturschutzgebiet Kormoraneninsel. - 35 km

8. Tag: Burgen und Kirchen
Fahrt nach Swieta Lipka. Besichtigung der schönen Barockkirche. Weiter nach Reszel mit seiner eindrücklichen Burg. - 60 km

9. Tag: Individuelle Rückreise
Bustransfer nach Warschau. Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück und 7 Abendessen

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Warschau

Übernachtungsorte:
Warschau, Krutyn (2 Nächte), Nikolaiken/Umgebung (2 Nächte), Rastenburg, Sensburg/Umgebung (2 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Provence
Unterwegs durch van Gogh’s Landschaften

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Region wird Ihre Sinne reichlich belohnen: beeindruckende Naturerlebnisse, weltberühmte Bauwerke, ausgezeichnete Weine und leckeres Essen. Die Provence, das Sonnenland Frankreichs, mit seinen fruchtbaren üppigen Ebenen, der traumhaften Mittelmeerküste, zahlreichen kulturellen Zentren der Antike und des Mittelalters, lädt zum Genussradeln ein.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 44 km, max. 56 km. Die Etappen verlaufen auf mehrheitlich flachen und kleinen, verkehrsarmen Strässchen. Einige kleine Anstiege sind nicht zu vermeiden.

Highlights:
- Velofahren in abwechslungsreicher Landschaft.
- Komfortable, hochwertige und zentral gelegene Hotels im typischen Stil.
- Eindrückliches Naturschutzgebiet Camargue.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Orange.

2. Tag: Orange - Avignon
Die erste Veloetappe führt Sie in den berühmten Weinort Châteauneuf-du-Pape. Auf Velowegen und kleinen Strässchen fahren Sie durch die Rhôneebene mit ihren Wein- und Obstgärten bis in die Papststadt Avignon. - 50 km

3. Tag: Avignon - Arles
Zunächst radeln Sie durch das reizvolle St. Rémy de Provence. Hier verbrachte van Gogh seine letzten Lebensjahre. Durch das sagenumwobene "Höllental" geht es hoch in die Felslandschaft der Alpilles nach Les Baux und durch Oliven- und Weinberge nach Arles. - 56 km

4. Tag: Rundtour Camargue
Halb Meer, halb Land ist die Camargue ein einzigartiger Naturraum mit ihren Seen, kleinen Kanälen, Salzsteppen, wilden Pferden und rosafarbenen Flamingos. - 44 km

5. Tag: Arles - Nimes
Nach wenigen Kilometern gelangen Sie an die Rhône, wo sich die zwei Städte direkt gegenüberliegen: Tarascon mit seinem Schloss und der hübschen Altstadt und Beaucaire mit dem malerischen Hafen. Etappenziel ist die Römerstadt Nimes. - 45 km

6. Tag: Nimes - Uzès
Ihre Velotour führt Sie durch die Weinberge der Costières de Nimes. Schon bald sehen Sie den Pont du Gard, das berühmte Aquädukt aus der Römerzeit und ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe. Weiterfahrt ins quirlige Marktstädtchen Uzès. - 45 km

7. Tag: Uzès - Orange
Abschlussetappe durch die von Eichen und mediterranen Kräutern bewachsene Hügellandschaft der Garrigue. Nach der Überquerung des Flusses gelangen Sie über Caderousse zurück nach Orange. - 55 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 410

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Orange

Übernachtungsorte:
Orange, Avignon, Arles (2 Nächte), Nîmes, Uzès, Orange

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Rhodos
Veloreise auf der grössten Insel des Dodekanes

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die historische und landschaftliche Schönheit der Kreuzritterinsel mit dem Velo. Geniessen Sie die griechische Gastfreundschaft, das blaue Meer und die grüne Natur.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 46 km. Hügelige Strecken auf Nebenstrassen und Schotterwegen. Gute Kondition von Vorteil.

Highlights:
- Mit dem Velo die historische Seite von Rhodos entdecken.
- Die Altstadt Rhodos, UNESCO-Welterbe.
- Fakultativer Ausflug auf die Nachbarinsel Symi.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Rhodos und Transfer nach Kalavarda.

2. Tag: Petaloudes - Rhodos-Stadt
Entlang der Küstenregion fahren Sie nach Rhodos-Stadt.- 40 km

3. Tag: Rhodos
Erkunden Sie die Stadt Rhodos oder unternehmen Sie eine fakultative Velotour auf der Insel Symi. - Wz 2 Std. oder 30 km

4. Tag: Archangellos
Entlang der wunderschönen Küste radeln Sie nach Archangellos, ein lebendiges griechisches Dorf.- 41 km

5. Tag: Lindos
Sie fahren zu den bekannten und idyllischen Buchten von Lindos. - 46 km

6. Tag: Embonas
Etappe über Hügellandschaft zu den Weinbergen von Embonas. - 43 km

7. Tag: Westküste und Kalavarda
Der fantastische Fischerhafen Kamiros Skala erwartet Sie. - 35 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Kalavarda

Übernachtungsorte:
Kalavarda, Rhodos-Stadt (2 Nächte), Archangellos (2 Nächte), Embonas, Kalavarda

Besonderes:
Fähre nach Symi nicht inklusive: Preis ca. EUR 25

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Riga - Tallinn
Der Ostseeküste entlang

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Velotour führt Sie von der Jugendstilmetropole Riga über den Gauja-Nationalpark nach Estland mit seinen zahlreichen verschlafenen Fischerdörfern, unberührten Stränden und Kurstädten.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 42 km, max. 94 km, meist flache Strecken und verkehrsarme Strassen.

Highlights:
- Veloreise durch zwei baltische Staaten.
- Sandsteinfelsen, Höhlen, Wälder und Burgen im Gauja-Nationalpark.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Riga.

2. Tag: Riga - Igate/Limbazi
Bahnfahrt nach Sigulda. Eindrucksvolle Etappe durch den Gauja-Nationalpark vorbei an Sandsteinfelsen und Höhlen. - 42 km

3. Tag: Igate/Limbazi - Ainazi/Kabli
Der Ostseeküste entlang fahren Sie mit dem Velo an die Grenze zwischen Lettland und Estland. - 71 km

4. Tag: Ainazi/Kabli - Pärnu
Velotour nach Pärnu, ein beliebter Kur- und Badeort. - 70 km

5. Tag: Pärnu - Varbla
Sie fahren der Ostseeküste entlang durch alte Fischerdörfer. Geniessen Sie eine Pause am traumhaften 60 Kilometer langen Sandstrand. - 76 km

6. Tag: Varbla - Haapsalu
Velotour durch den wunderschönen Matsalu Nationalpark. Die Matsalu Bucht ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete für Zugvögel in Europa. - 94 km

7. Tag: Haapsalu - Padise
Durch Wälder und Wiesen fahren Sie nach Padise. - 59 km

8. Tag: Padise - Tallinn
Geniessen Sie die Sehenswürdigkeiten der Ostseeküste auf der letzten Etappe nach Tallinn. - 69 km

9. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 225 (8 x 3-Gang-Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab Riga/bis Tallinn

Übernachtungsorte:
Riga, Igate/Limbazi, Ainazi/Kabli, Pärnu, Varbla, Haapsalu, Padise, Tallinn

Mindestens 2 Personen, 1 Person auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Ring of Kerry
Naturparadies im Südwesten Irlands

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zahlreiche Naturhighlights wie die drei Killarney Seen erwarten Sie auf dieser Reise. Geniessen Sie die traumhaften Velotouren im Südwesten Irlands und entdecken Sie die Vielfalt.

Anforderungsprofil:
Leich bis mittel, mind. 21 km, max. 48 km. Vorwiegend flache Strecken.

Highlights:
- Gemütliche Veloetappen in der grünen Grafschaft Kerry.
- Pittoreske Fischerdörfchen und malerische Städtchen.
- Traumhafte Killarney Seen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Killarney. Kurze Velotour in die Umgebung. - 21 km

2. Tag: Killarney - Glenbeigh
In Richtung Westen am Fusse der höchsten Berge Irlands fahren Sie am wunderschönen Caragh See entlang. - 47 km

3. Tag: Glenbeigh - Caherciveen
Die heutige Velotour führt Sie an den friedlichen Ufern der Kelly Bucht vorbei. Schöne Weitblicke auf die Valentia Insel. - 39 km

4. Tag: Ruhetag
Geniessen Sie den freien Tag und machen Sie eine Bootstour zur berühmten Skellig Insel, wo eine Velotour von 33 km möglich ist.

5. Tag: Caherciveen - Blackstones Bridge
Herrliche Velotour durch das Inny Valley und über den legendären Ballaghisheen Pass mit spektakulären Aussichten. Ihr Ziel liegt am Ufer des Flusses Blackstone.- 39 km

6. Tag: Blackstones Bridge - Kenmare
Sie radeln in Richtung Ballaghbeama Pass und geniessen die Aussicht auf das Brida Valley. Dem Fluss Blackwater folgend erreichen Sie das malerische Kenmare.- 41 km

7. Tag: Kenmare - Killarney
Über den Molls Gap Pass führt Sie die Velostrecke zurück nach Killarney. Geniessen Sie unterwegs die atemberaubende Aussicht auf die drei Killarney Seen. - 48 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Killarney

Übernachtungsorte:
Killarney, Glenbeigh, Caherciveen (2 Nächte), Blackstones Bridge, Kenmare, Killarney

Mindestens 2 Personen, 1 Person auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Rund um Venedig
Wunderschöne Landschaften

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Weg führt Sie nicht nur durch bekannte Städte wie Vicenza, Padua und Treviso, sondern auch durch kleine Schmuckstücke von seltener Schönheit wie Bassano, Asolo und Chioggia.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 35 km, max. 65 km. Meist ebene, verkehrsarme Strecken, eine kurze Steigung.

Highlights:
- Velofahren zwischen Prosecco Weinbergen.
- Prestigereiche Städte wie Vicenza, Padua und Treviso.
- Romantisches Venedig.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Vicenza.

2. Tag: Vicenza - Bassano del Grappa
Ihr heutiges Tagesziel heisst Bassano del Grappa mit seiner überdachten Holzbrücke und dem berühmten Grappa. - 40 km

3. Tag: Bassano del Grappa - Treviso
Die einzige Steigung der Reise bringt Sie nach Asolo. Durch die Prosecco-Weinberge radeln Sie nach Treviso. - 40-65 km

4. Tag: Treviso - Mestre/Venedig
Sie folgen dem Fluss Sile nach Casale. Am Ende der Tour erwartet Sie Venedig mit seinen Gässchen und Kanälen. - 45 km

5. Tag: Mestre/Venedig - Chioggia
Heute fahren Sie über die zwei Inseln Malamocco und Pellestrina, die das Meer von der Lagune trennen. - 35 km

6. Tag: Chioggia - Padua
Entlang der Flüsse Bacchiglione und Brenta, radeln Sie Richtung Padua. Besuchen Sie unterwegs die Villa Pisani. - 60 km

7. Tag: Padua - Vicenza
Durch die Hügellandschaft der Colli Berici fahren Sie zurück nach Vicenza. - 50 km
8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Anreise jeden Samstag und Sonntag. Dienstag und Mittwoch ab Mestre möglich.

Preise 25.03.2017 - 19.04.2017 und 03.10.2017 - 21.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 585.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 755.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 705.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 935.00

Preise 22.04.2017 - 21.06.2017 und 09.09.2017 - 01.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 680.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 850.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 785.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1015.00

Preise 24.06.2017 - 06.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 730.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 900.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 875.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1105.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B CHF 180
Zuschlag Halbpension Kat. A CHF 220
(6 Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Vicenza

Übernachtungsorte:
Vicenza, Bassano del Grappa, Treviso, Mestre/Venedig, Chioggia, Padua, Vicenza

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Segelreise IJsselmeer
Historische Hafenstädte und grüne Polderlandschaft

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Spannende Entdeckungsreise auf einem stilvollen und komfortablen Segelschiff entlang der IJsselmeerküste. Hervorragende Velowege laden zu gemütlichen Touren ein.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 28 km, max. 52 km. Meist flache Strecken und wenig befahrene Nebenstrassen.

Highlights:
- Alte Handelsstädte Monnickendam, Hoorn, Enkhuizen.
- Ehemalige Inseln Urk und Schokland.
- Sehenswertes Amsterdam.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Amsterdam. Einschiffung. Es bleibt Zeit für einen Stadtbummel.

2. Tag: Waterland
Velotour duch das prächtige Naturgebiet Waterland mit seinen zahlreichen Dörfern, Kanälen und Flüssen. Ein Highlight ist das Dörfchen Broek in Waterland mit seinen malerischen Holzhäusern, Grachten und Gärten.- 50 km

3. Tag: Monnickendam - Hoorn
Sie fahren mit dem Velo nach Hoorn. Pause im lebhaften Volendam. - 52 km

4. Tag: Hoorn - Enkhuizen
Vormittags Velotour auf dem alten Deich entlang des IJsselmeer. Segeltörn quer über das Meer je nach Wind nach Lemmer oder Stavoren. - 28 km

5. Tag: Friesische Seen & Gaasterland
Veloetappe von Lemmer über die sanften Hügeln des Gaasterlands mit idyllischen Dörfern und entlang der friesischen Seen wie De Morra nach Stavoren. - 48 km

6. Tag: Enkhuizen
Nach dem Sie zurück nach Enkhuizen gesegelt sind, bleibt Zeit für eine kurze Velotour oder einen gemütlichen Spaziergang.

7. Tag: Segeltörn nach Amsterdam
Nachmittags Zeit zum Bummeln.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Ausschiffung. Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Vollpension (7 x Frühstück, 6 x Mittagessen oder Lunchpaket, 7 x 3-Gang-Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Amsterdam

Segelschiff:
Der Dreimastklipper Elizabeth aus dem Jahr 1913 verfügt über geräumige Kabinen mit eigener Dusche/WC, einen grossen Salon mit Bar und eine gemütliche Sitzecke.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sizilien per Velo
Insel der Orangen und Zitronen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Reise im Südosten Siziliens durch das Noto-Tal, UNESCO-Welterbe. Besuchen Sie die schönen Städte Noto, die bedeutendste Barockstadt Siziliens und Siracusa, die sagenhafte griechische Kolonie.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 25 km, max. 55 km. Ebene und teils hügelige Strecken. Meist verkehrsarme Strassen.

Highlights:
- UNESCO-Welterbe Noto-Tal.
- Bezaubernde Küstenstädte Vendicari und Marzamemi.
- Vielfältige Landschaften für spannende Velotouren.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Caltagirone.

2. Tag: Caltagirone - Piazza Armerina
Transfer zur Villa Romana, wo Sie die imposanten Mosaikfussböden besichtigen können. Rückfahrt mit dem Velo. - 35 km

3. Tag: Caltagirone - Modica
Die faszinierende Stadt Modica mit der prächtigen Fassade der Kirche von San Giorgio erwartet Sie. - 45 km

4. Tag: Modica - Pozzallo
Sie radeln sanft bergab, entlang der Iblei-Berge, nach Scicli und weiter in die Küstenstadt Pozzallo. - 35 km

5. Tag: Pozzallo - Marzamemi
Nahezu vollständig flache Strecke nach Portopalo di Capo Passero, der südlichste Punkt Kontinentaleuropas.- 55 km

6. Tag: Marzamemi - Noto
Sie fahren durch die unberührte Landschaft im Naturschutzgebiet von Vendicari in die Barockstadt Noto. - 25 km

7. Tag: Noto - Siracusa
Nach der heutigen Veloetappe erreichen Sie das historische Siracusa, die Hauptstadt des antiken Griechenlands und Heimatstadt von Archimedes. - 35 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Caltagirone/bis Siracusa

Übernachtungsorte:
Caltagirone (2 Nächte), Modica, Pozzallo, Marzamemi, Noto, Siracusa

Besonderes:
Transfers (mind. 2 Personen)
Catania - Caltagirone CHF 80 p.P.
Siracusa - Catania CHF 95 p.P.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

St. Moritz - Mailand
Von den Schweizer Alpen in die Italienische Metropole

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten die Veloreise im weltweit bekannten Winterort St. Moritz, radeln auf dem "Sentiero Valtellina"-Veloweg, dem schimmernden Comersee entlang und folgen dem Flusslauf Adda in die Modemetropole Mailand. Unterwegs kommen Sie an Bauernhöfen, prächtigen Villen, ruhigen Dörfern und gepflegten Gärten vorbei.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 20 km, max. 65 km. Vorwiegend flache Strecken.

Highlights:
- Historisches Städtchen Tirano.
- Velofahren im Veltlin-Tal mit eindrücklicher Bergkulisse.
- Morbegno mit der Stiftskirche San Giovanni Battista.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach St. Moritz oder Pontresina. Nutzen Sie die Zeit, um eines der weltweit bekanntesten Ausflugsziele zu entdecken.

2. Tag: St. Moritz/Pontresina - Tirano
Der Tag ist der Entdeckung einer der spektakulärsten Alpenüberquerungen gewidmet. Es geht hoch hinauf zu den schimmernden Gletschern und dann tief hinab auf die Apenninhalbinsel Italien. Mit der Bahn fahren Sie ins malerische Tirano. - 20-35 km

3. Tag: Tirano - Morbegno
Sie beginnen mit einer leichten Abfahrt entlang des Flusses Adda durch das Veltlin, vorbei an der kleinen Ortschaft Teglio bis nach Sondrio. Ziel ist das historische Morbegno. Entdecken Sie bei einem gemütlichen Spaziergang die zahlreichen schönen Fassaden der alten Paläste oder besuchen Sie die berühmte Stiftskirche des San Giovanni Battista. - 65 km

4. Tag: Rundtour Morbegno
Es stehen Ihnen verschiedene Rundtouren je nach Kondition zur Auswahl. Sie können nach Colico, dem äussersten Punkt des Comersees, radeln oder Sie fahren bis zum Lungolago um zu baden und entspannen. Etwas anspruchsvollere Touren führen Sie Richtung Lago di Mezzola oder ins hübsche Städtchen Chiavenna. - 40-50 km

5. Tag: Morbegno - Colico - Lecco
Nach einer kurzen Velotour erreichen Sie Colico von wo aus Sie den ganzen See per Schiff überqueren. Geniessen Sie das vorbeiziehende Panorama. Am Nachmittag erreichen Sie Lecco, eingeschlossen von bekannten Bergen wie der Grigne-Gruppe und dem Resegone. Ein Bummel durch das historische Zentrum lohnt sich. - 20 km

6. Tag: Lecco - Trezzo sull’Adda
Heute fahren Sie dem Fluss Adda entlang. Diese Route ist eingefügt in ein märchenhaftes Landschaftsbild. - 40 km

7. Tag: Trezzo sull’Adda - Mailand
Auf der letzten Veloetappe fahren Sie über den bekannten Veloweg Martesana. Neben den vielen interessanten Sehenswürdigkeiten fahren Sie unterwegs an zahlreichen herrschaftlichen Villen, vielen Mühlen, kleinen Kirchen und alten Fabriken vorbei. Entdecken Sie nach Ihrer Ankunft in Mailand die künstlerischen und kulturellen Schönheiten dieser Stadt auf eigene Faust. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab St. Moritz/Pontresina bis Mailand

Übernachtungsorte:
St. Moritz/Pontresina, Tirano, Morbegno (2 Nächte), Lecco, Trezzo sull’Adda, Mailand

Besonderes:
Privater Rücktransfer am Samstag von Mailand nach St. Moritz für CHF 170 pro Person buchbar im Voraus.
Anreise jeden Samstag (ab 5 Personen Sondertermine möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Meran
Velo fahren umgeben von Apfelplantagen und Weinreben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Palmen im Freien galten schon für viele Besucher als Beweis für das milde Klima des Kurstädtchens. Die malerische Lage macht Meran zu einem der schönsten Alpenorte des Südtirols.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 25 km, max. 54 km. Vor allem flache Strecken.

Highlights:
- Charmantes Hotel.
- Ideales Klima für gemütliche Velotouren.
- Gepflegtes Ortsbild mit schönem Blick auf die Berge.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Meran.

2. Tag: Bozen
Die erste Veloetappe führt auf dem Etschradweg nach Untermais und bis zum Fusse der Burg Landskron. - 37 km

3. Tag: Schlanders und Naturns
Panoramafahrt mit der Vinschgerbahn nach Schlanders und weiter mit dem Velo nach Naturns. - 38 km

4. Tag: Kalterer See
Mit der Bahn nach Sigmundskron. Mit dem Velo fahren Sie Richtung Bozen und weiter nach Trento. Über Kaltern geht es zum berühmten Kalterer See. - 54 km

5. Tag: Schloss Sigmundskron
Heute fahren Sie durch das Weinbaugebiet im Etschtal. Direkt an der Etsch entlang radelnd erreichen Sie die Auffahrt zum Schloss Sigmundskron. - 25 km

6. Tag: Passaiertal
Velofahrt bis zum weltbekannten Kaiserin-Elisabeth-Park und dann flussaufwärts der Passer entlang nach St. Martin und St. Leonhard. - 25-34 km

7. Tag: Meran
Geniessen Sie das Flair dieses internationalen Kurorts mit der grossartigen Europatherme. Beeindruckend sind auch die Gärten Trautmannsdorf nahe dem Hotel.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 165

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Meran

Unterkunft:
im 4-Sterne Hotel Anatol in Meran, welches im absolut ruhigen, schönen Villenviertel liegt. Das familiäre Hotel zeichnet sich durch eine gepflegte Parkanlage mit Freibad (2 Becken), kürzlich renovierten Zimmer, sowie eine ausgezeichnete Küche aus. Kurtaxen zahlbar vor Ort.

Anreise jeden Freitag, Samstag und Sonntag.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Strobl
Die 76-Seen-Region unweit der Mozartstadt Salzburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Veloreise erwarten Sie gemütliche Velotouren auf ebenen bis leicht hügeligen Wegen durch das schöne Salzkammergut mit seinen 76 Seen. Sie radeln dem malerischen Ufer sowie Flüssen entlang ins idyllische Hallstatt und ins kaiserliche Bad Ischl. Ausgangspunkt ist das familiäre Hotel Bergrose in Strobl mit seiner traditionellen Salzburger Küche.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 18 km, max. 56 km. Mehrheitlich flache Strecken.

Highlights:
- Herrliche Naturlandschaften mit gut ausgebauten Velowegen im Salzkammergut.
- UNESCO-Welterbe Hallstatt mit dem ältesten Salzbergwerk.
- Zahlreiche Seen zum Baden.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Strobl am Wolfgangsee.

2. Tag: Wolfgangsee
Die erste Veloetappe führt auf der Trasse der ehemaligen Salzkammergutbahn und dem Wolfgangsee entlang durch das Blinkinger Moos bis St. Gilgen und weiter nach Fürberg. Hier können Sie einen ca. 30-minütigen Spaziergang auf dem alten Wallfahrerweg zur hübschen Wolfgang-Kapelle unternehmen. - 30 km

3. Tag: Mondsee
Die heutige Velotour rund um den Mondsee ist aufgrund der wunderschönen Landschaft ein einmaliges Erlebnis. In St. Lorenz haben Sie Zeit die eindrückliche Barockkirche zu besichtigen. Weiter radeln Sie in den Ort Mondsee. Besuchen Sie das Freilichtmuseum Mondsee Rauchhaus. Per Velo über Tiefgraben bis Scharfling. Mit dem Bus geht es nach St. Gilgen und per Velo zurück ins Hotel. - 56 km

4. Tag: Bad Ischl/Hallstatt
Auf dem Salzkammergut-Veloweg erreichen Sie Bad Ischl. Weiter fahren Sie dem Fluss Traun entlang nach Lauffen und an den Hallstättersee. Sie nehmen die Fähre nach Hallstatt (zahlbar vor Ort). Sie haben die Möglichkeit den UNESCO-Welterbe-Ort sowie das älteste Salzbergwerk der Welt zu besichtigen. - 39 km

5. Tag: Traunsee
Vom Hotel aus radeln Sie ins nahe Bad Ischl und auf dem Traunradweg vorbei an Mitterweissenbach nach Ebensee. Mit dem Schiff geht es über den tiefsten See Österreichs, den Traunsee, nach Hoisn. Vorbei an der Kaltenbach-Wildnis erreichen Sie Gmunden und Schloss Ort mit der Villa Toscana. Transfer zurück ins Hotel. - 36 km

6. Tag: St. Wolfgang
Sie starten erneut vom Hotel aus und fahren mit dem Velo dem See entlang nach St. Wolfgang. Geniessen Sie den letzten Velotag im malerischen Zentrum. Rückfahrt über Ferienhort. - 18 km

7. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Halbpension (4-Gang-Abendessen, teilweise Buffet)

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Strobl am Wolfgangsee

Unterkunft:
im 4-Sterne Hotel Bergrose im malerischen Salzkammergut, umgeben von der Bergwelt. Das Hotel verfügt über einen grossen Aufenthaltsbereich, Leseraum mit kleiner Bibliothek, Sonnenterrasse, Weinkeller sowie einen Wellness-Bereich mit Hallenbad, Whirlpool, Sauna, Dampfbad, Kneipp-Tretbecken, Massageduschen, Ruheliegen und beheizten Bänken. Die Zimmer sind liebevoll mit Telefon, TV, Safe, Radio, Föhn sowie teilweise Balkon ausgestattet. Kurtaxe zahlbar vor Ort.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Velen
Relax- oder Aktivtour quer durch das Münsterland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Münsterland ist eine der bekanntesten und wohl auch schönsten Veloferienregionen Europas. Entdecken Sie auf dieser genussvollen Veloreise malerische Städtchen und radeln Sie durch die Weite von Viehweiden, Wäldern und kleinen Seen geprägten Landschaften. Die Etappen können je nach Tagesform zu einer Aktivtour verlängert werden.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 25 km, max. 79 km. Vor allem flache Strecken, abseits des Strassenverkehrs. Täglich kann zwischen einer kurzen und längeren Velostrecke gewählt werden.

Highlights:
- Einzigartiges SportSchloss Velen.
- Veloetappe nach Holland.
- Beeindruckendes Naturschutzgebiet "Kuhlenvenn".


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Velen im Münsterland. Willkommensessen im Hotel.

2. Tag: Gescher
Vom Schloss aus radeln Sie vorbei an einem malerischen See nach Gescher. Sie haben Zeit für eine Besichtigung der gotischen Kirche, dem sehenswerten Ortskern und dem eindrücklichen Torfmuseum. Weiterfahrt vorbei an schönen Gutshöfen ins malerische Stadtlohn möglich. - 25-52 km

3. Tag: Borken
Auf einsamen Velowegen fahren Sie zum prächtigen Landschaftspark "Tierpark". Weiter über Ramsdorf durch ein abwechslungsreiches Spiel von Weiden und Wäldern zur Wasserburg Gemen und ins historische Zentrum von Borken. Auf Wunsch Weiterfahrt bis Bocholt, die grösste Stadt des westlichen Münsterlandes. - 45-79 km

4. Tag: Oeding
Heute fahren Sie ins benachbarte Holland. Die vielfältige Etappe führt an kleinen Seen und Wäldern vorbei nach Weseke und zum Grenzort Oeding. Für die Aktivtour fahren Sie weiter ins historische Zentrum von Winterswijk. - 38-56 km

5. Tag: Coesfeld
Genussvolle Velofahrt ins grosse Naturschutzgebiet "Kuhlenvenn" und weiter durch Kiefernwälder in das charmante Bezirksstädtchen Coesfeld mit der grossen Fussgängerzone. Sie haben die Möglichkeit mit der Bahn weiter ins historische Münster zu fahren und nach einer Besichtigung mit dem Velo zurück. Abschiedsessen im Hotel. - 44-55 km

6. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück, täglicher Vitaminsnack für Velotour, Willkommens- und Abschiedsmenü im Schloss
Zuschlag Halbpension (3 x 3-Gang Abendessen) CHF 90

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Velen

Unterkunft:
im 4-Sterne Superior SportSchloss Velen, welches im Jahr 1240 erbaut wurde. Es ist mit allem, zeitgemässen Komfort eines Erstklasshotels ausgestattet. Wellnessbereich mit Hallenbad, Saunas, Dampfbad, Fitnessraum. Vielfältiges Sportangebot buchbar vor Ort.

Anreise jeden Sonntag. Keine Anreise am 28.05./23.07./03.09.17

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Bad Gögging
Unterwegs auf dem Donau- und Altmühlveloweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Kneipp- und Thermalkurort Bad Gögging nahe dem Donaudurchbruch bei Weltenburg ist ein idealer Ausgangsort für Veloferien in der weitgestreckten, von Hopfenfeldern geprägten Landschaft Bayerns. Wählen Sie täglich zwischen einer Aktiv- und Genusstour und folgen Sie dem Donau- und Altmühltalveloweg.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 20 km, max. 49 km. Vorwiegend auf flachen, verkehrsarmen Strecken. Täglich können Sie zwischen der gemütlichen (ausgeschrieben) und einer sportlichen Tour wählen.

Highlights:
- Führung in einer Weissbierbrauerei und Degustation.
- UNESCO-Welterbestadt Regensburg.
- Donaudurchbruch bei Weltenburg.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Bad Gögging.

2. Tag: Römerkastell Eining
Auf Velowegen radeln Sie durch das Augebiet mal direkt an der Donau, mal etwas entfernt durch alten Baumbestand bis Eining. - 28 km

3. Tag: Regensburg
Per Velo fahren Sie nach Weltenburg und mit dem Schiff durch den romantischen Donaudurchbruch nach Kelheim. Über Bad Abbach am Donauveloweg ins Zentrum der UNESCO-Welterbestadt Regensburg. Retour fahren Sie mit der Bahn bis Neustadt und mit dem Velo ins Hotel.- 49 km

4. Tag: Vohburg
Am Donauveloweg, abseits des Autoverkehrs, teils auf Dämmen fahren Sie nach Wackerstein, wo ein schöner Badesee zu einer Pause einlädt. Weiter radeln Sie ins Städtchen Vohburg mit seinem mittelalterlichen Markt. Gemütliche Rückfahrt dem südlichen Ufer entlang über Giesenau und Garden ins Hotel.- 39 km

5. Tag: Kloster Weltenburg
Durch einsame Auwälder radeln Sie nach Staubing zum ältesten Kloster Bayerns, der Benediktinerabtei Weltenburg, welche romantisch direkt am Donaudurchbruch liegt mit Biergarten. - 31 km

6. Tag: Brauerei-Besichtigung Abensberg
Erneut folgen Sie dem Donauveloweg, der durch das reiche Bauernland mit den Hopfenfeldern führt, nach Sittlingen und weiter nach Abensberg. Erfahren Sie auf einer Führung durch die Weissbierbrauerei Kuchl-
bauer Spannendes über das Bierbrauen. Eine Bierprobe gehört natürlich auch dazu. Rückfahrt über Heiligenstadt. - 20 km

7. Tag: Kelheim und Altmühlveloweg
Von Weltenburg aus fahren Sie erneut mit dem Schiff nach Kelheim. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie die Befreiungshalle, ein überreich geschmückter Monumentalbau von wo Sie einen einmaligen Ausblick geniessen können. - 31 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension (Abendbuffet bzw. 3-Gang-Abendessen) CHF 120

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Bad Gögging

Unterkunft:
im 4-Sterne Hotel The Monarch in Bad Gögging. Das Hotel verfügt über verschiedene Restaurants, 2 Cafés, eine Hotelbar, Biergarten und einen abwechslungsreichen Wellnessbereich mit Thermal-Innen- und Aussen-Pool, Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessraum. Die Komfort-Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, TV, Radio, Telefon, Föhn und einer Sitzgelegenheit ausgestattet.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Istrien
Die grösste Halbinsel an der nördlichen Adria

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Ausgangspunkt dieser Veloreise ist das malerische Küstenstädtchen Porec an der Westküste der Halbinsel Istrien in Kroatien. Das kristallklare Wasser, die einsamen Buchten, der gute Wein und kulturelle Sehenswürdigkeiten laden zum Entdecken der grössten Halbinsel in der nördlichen Adria ein.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 35 km, max. 57 km. Die Strecke verläuft grossteils entlang verkehrsfreier Nebenstrassen im Hinterland Istriens oder entlang der Küste.

Highlights:
- Künstlerstädtchen Groznjan.
- Velofahren im Hinterland und an der Küste.
- Pula, die einstmals grösste Stadt des römischen Reiches.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Porec. Nutzen Sie die Zeit und besichtigen Sie die eindrückliche Euphrasius-Basilika, welche von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen wurde.

2. Tag: Rundtour Porec
Der erste Velotag besteht aus einer gemütliche Erkundungstour. Zuerst fahren Sie entlang der Küste zum Badeort Santa Marina di Vabriga. Weiter radeln Sie durch das Landesinnere nach Visnjan und zurück nach Porec. - 35 km

3. Tag: Naturschutzgebiet Limski-Kanal
Die Velotour führt Sie zum berühmten fjordähnlichen Limski-Kanal mit seinem blau schimmernden Wasser. Der Kanal ist heute ein Naturschutzgebiet und am Ufer des Fjords wurden Muschel- und Austernzuchten angelegt. - 45 km

4. Tag: Groznjan
Kurze Fahrt ins Künstlerdorf Groznjan, Treffpunkt für Musiker aus aller Welt. Sie radeln über Buje bergab zur Adriaküste und dieser entlang bis nach Novigrad. Diese kleine mittelalterliche Stadt, umgeben von einer Festungsmauer, liegt an der Mündung des Mirna. - 55 km

5. Tag: Motovun
Nach einem kurzen Transfer ins Hinterland ist der erste Halt entlang der Strecke Motovun. Geniessen Sie herrliche Ausblicke auf die Hügellandschaft, das Meer und besonders das Mirna-Tal. Auf der alten Bahntrasse Parenzana geht es nach Vizinada und anschliessend wieder nach Porec. - 50 km

6. Tag: Rovinj
Etappe in eine der schönsten Städte Istriens. Im Westen vom Adriatischen Meer umgeben, grüsst Sie der hochaufragende Glockenturm von Rovinj. Sie haben die Möglichkeit die Velotour zum Goldenen Kap zu verlängern. - 57 km

7. Tag: Pula
Die letzte Velotour führt Sie von Kanfanar durch ausgedehnte Wälder Richtung Pula. In Fazana haben Sie die Möglichkeit einen Ausflug zu den Brijuni-Inseln zu unternehmen. Ziel ist Pula. Die grösste Stadt Istriens ist bekannt für die antiken Sehenswürdigkeiten wie das Amphitheater. Abends Rücktransfer nach Porec. - 50 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 220

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Porec

Übernachtungsort:
Porec

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternradweg Potsdam
Sternradwoche Brandenburg mit Ausflug nach Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie eine wunderschöne Landschaft entlang des Havelveloweges vom Templiner See aus. Idyllische Seen sowie die Schlösser machen diese Velowoche zu einem besonderen Erlebnis.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 24 km, max. 58 km. Flache Strecken.

Highlights:
- Berliner Mauerweg.
- Die bekannten Schlösser Sanssouci und Charlottenhof.
- Traumhaftes Hotel direkt am Templiner See.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Potsdam zum 4-Sterne-Hotel Seminaris Seehotel Potsdam.

2. Tag: Potsdam - Schwielower See
Fährfahrt nach Caputh (Albert Einstein Haus). Entlang des Schwielower Sees radeln Sie nach Baumgartenbrück. - 35 km

3. Tag: Havellandweg Nauen
Über den Krampnitzsee zum Sacrower See und zum grossen Wannsee. - 58 km

4. Tag: Schlössertour Potsdam
Den See entlang fahren Sie in den Park Sanssouci und zum Neuen Palais. Weiterfahrt zur Russichen Kolonie und zum Holländischen Viertel. - 25-35 km

5. Tag: Berliner Mauerweg
Velotour auf dem Berliner Mauerweg von Hennigsdorf bis nach Spandau und weiter durch schöne Parks nach Kladow. Fährfahrt nach Wannsee. - 34-46 km

6. Tag: Werder & Brandenburg
Mit dem Velo fahren Sie dem Templinersee entlang in die malerische Inselstadt Werder. Rückfahrt dem Zernsee und Glindowersee entlang. - 24-55 km

7. Tag: Grunewald
Mit der Bahn fahren Sie nach Grunewald. Velofahrt vorbei am Naturschutzzentrum zur Glienicker Brücke. - 40 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 130

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Potsdam

Unterkunft:
im 4-Sterne Seminaris Seehotel in Potsdam. Malerisch am Templiner See ca. 5 km vom berühmten Schloss Sanssouci und dem Zentrum der Hauptstadt Brandenburgs entfernt. Wellnessbereich mit Hallenbad, Sauna, Fitnessstudio, Massage- und Kosmetikabteilung. Eigener Seestrand. Tiefgarage gegen Aufpreis (zahlbar vor Ort) oder kostenfreier, unbewachter Parkplatz nahe Hotel. Kurtaxe zahlbar vor Ort. Verlängerungsnächte nur vor Ort buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Südburgund
Eine lebendige Kulturlandschaft für echte Geniesser

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Veloreise ins Burgund lebt vom Wechselspiel zwischen wunderschöner Landschaft und reichen Kulturschätzen. Burgund bedeutet Vielfalt... und lebt nicht vom Wein allein!

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 35, max. 65 km. Leichte Velotouren, teilweise über die Voie Verte.

Highlights:
- Velofahrten durch das weltbekannte Weinbaugebiet.
- Schöne Altstadt Beaune.
- Cluny, die berühmte Klosteranlage.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Beaune.

2. Tag: Beaune - Buxy/Umgebung
Die erste Velotour führt zum Schloss Rully. Ab Givry beginnt die Voie Verte, auf der Sie nach Buxy gelangen. - 50 km

3. Tag: Buxy/Umgebung - Cluny
Unbeschwertes Radeln auf der Voie Verte. Pause in Cormatin, wo das grösste Schloss des Burgunds steht. - 40 km

4. Tag: Cluny - Mâcon
Durch den Eisenbahntunnel von Bois Clair fahren Sie sanft nach Mâcon. - 35 km

5. Tag: Mâcon - Louhans
Louhans ist die Hauptstadt der Bresse und wird zu Recht als einer der schönsten Umwege Frankreichs bezeichnet. - 65 km

6. Tag: Louhans - Chalôn-sur-Saône
Heute lohnt sich ein Stopp in St. Loup-de-Varennes. Hier wurde die Fotografie erfunden. Ziel ist Chalôn-sur-Saône mit einem bedeutenden Flusshafen für die Exportgüter Wein und Getreide. - 55 km

7. Tag: Chalôn-sur-Saône - Beaune
Der letzte Velotag führt gemütlich durch das romantische Tal der Saône. In Beaune haben Sie Zeit für einen gemütlichen Bummel durch das schmucke Städtchen. - 55 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 260

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Beaune

Übernachtungsorte:
Beaune, Buxy/Umgebung, Cluny, Mâcon, Louhans, Chalôn-sur-Saône, Beaune

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sternrad Südtirol
Velofahren und ganz viel Spass

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im Südtirol wird Gastfreundschaft gross geschrieben. Nals ist der ideale Ausgangsort für familienfreundliche Veloferien entlang der Tiroler Berge und Wiesen.

Anforderungsprofil:
Leicht, mind. 20 km, max. 40 km. Familienfreundliche Strecken auf Velowegen oder wenig befahrenen Strassen, meist flache Strecken. Genau das Richtige für gemütliche Velofahrer.

Highlights:
- Einfache Velotouren auf ebenen Strecken.
- Marillenknödel, das typische Dessert des Vinschgaus.
- Augustinerkloster in Varna/Novacella.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Nals, ein beliebtes Ziel von Naturliebhabern und in der Region auch als "Rosendorf" bekannt.

2. Tag: Bozen
Mit dem Velo fahren Sie nach Bozen und mit der Seilbahn auf die Hochebene Ritten, die für das Naturphänomen der Erdpyramiden bekannt ist. Geniessen Sie die fantastischen Ausblicke auf die Dolomiten. - 20-40 km

3. Tag: Meran
Zugfahrt nach Meran, die Wellness-Oase von Südtirol, wo schon Sissi einen Kuraufenthalt genoss. Zeit für einen Besuch der Thermen. Anschliessend Velotour durch das Burggrafenland auf dem Etsch-Radweg. - 25 km

4. Tag: Schlanders
Zugfahrt nach Schlanders und gemütliche Velofahrt durch den Vinschgau, vorbei an unzähligen Apfelplantagen nach Meran. Unterwegs können Sie Kirchen und Museen besuchen. Es bleibt Zeit für einen Ausflug in das Augustinerkloster in Varna/Novacella, dessen Bibliothek an die Welt von Harry Potter erinnert. - 35 km

5. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Nals/Umgebung

Unterkunft:
im familiengeführten 3-Sterne Hotel Wilma in Nals, zwischen Obstplantagen und den Südtiroler Alpen eingebettet. Eine Oase der Ruhe und Gemütlichkeit mit Wellnessbereich, sowie Aussen- und Innenpool zum Entspannen. Kurtaxe zahlbar vor Ort.

Besonderes:
Kinderanhänger, Followme-Tandem und Family-Tandem auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Toskana
Florenz, Siena und der Chianti

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Vom Chianti Gebiet zur Ponte Vecchio. Unzählige Maler, Bildhauer, Komponisten und Erfinder liessen sich von der Schönheit der toskanischen Landschaft inspirieren.

Anforderungsprofil:
mittel, mind. 25 km, max. 45 km. Einige steile Abschnitte. Eine gute Grundkondition ist von Vorteil.

Highlights:
- Atemberaubende Städte wie Florenz, Siena und San Gimignano.
- Die sanften toskanischen Hügel.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Siena.

2. Tag: Siena - Radda in Chianti
Von Siena radeln Sie zum reizvollen Dörfchen Radda in Chianti. Die Überreste der alten Stadtmauer zeugen von der historischen Bedeutung. - 45 km

3. Tag: Radda in Chianti - Greve
Route durch die sanften toskanischen Hügel nach Greve. Geniessen Sie unterwegs das wunderschöne Panorama. - 40 km

4. Tag: Greve - Florenz
Tagesziel ist Florenz. Diese wunderschöne Stadt ist ein wahres Schmuckstück. Hier vereint sich Kultur aus der Renaissance, Kunst und Natur. - 40 km

5. Tag: Florenz
Verbringen Sie den Tag auf Entdeckungstour in der Stadt Florenz, die als Geburtsstätte der italienischen Renaissance gilt.

6. Tag: Florenz - Colle Val d’Elsa
Ihre heutige Velotour führt Sie von Certaldo nach Colle Val d’Elsa, das im Herzen der Toskana liegt. - 25 km

7. Tag: Colle Val d’Elsa - Siena
Sie radeln zurück nach Siena. Erleben Sie den Charme bei einem Stadtbummel durch die Strassen und Gässchen. - 40 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 220 (6 x 3-Gang-Abendessen)

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Siena

Übernachtungsorte:
Siena, Radda in Chianti, Greve, Florenz (2 Nächte), Colle Cal d’Elsa, Siena

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Umbrien
Das grüne und geistige Herz Italiens

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Umbrien wird oft als das "grüne Herz Italiens" bezeichnet und dies zu recht. Die vielfältige Kultur, köstliche Speisen und atemberaubende Landschaften warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden!

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 35 km, max. 60 km. Hügelige Strecken.

Highlights:
- Perugia, Assisi, Spoleto, Todi - Städte voller Geschichte.
- Klöster, Kapellen und Kirchen.
- Sanfte Hügellandschaft und Olivenhaine.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Assisi.

2. Tag: Assisi - Spoleto
Sie starten Ihre Veloreise in Richtung Spello mit seinen römischen Funden. Weiter über das hübsche Städtchen Foligno erreichen Sie Spoleto. - 45-50 km

3. Tag: Spoleto - Todi
Sie fahren zu den von Eichen- und Olivenbäumen bedeckten Hügeln bis Sie Todi, eine der schönsten mittelalterlichen Städte Italiens, erreichen. - 60 km

4. Tag: Todi - Orvieto
Sie radeln durch kleine Dörfer und schöne Natur. Bis Orvieto sind einige leichte Steigungen zu bewältigen.- 45-55 km

5. Tag: Orvieto - Città della Pieve
Etappe durch die sanfte Hügellandschaft nach Città della Pieve mit den bekannten Gemälden von Perugino. - 45 km

6. Tag: Città della Pieve - Perugia
Am nördlichen Ufer des Trasimeno Sees fahren Sie bis nach Magione und dann per Bahn (nicht inbegriffen) nach Perugia. Die Stadt liegt an einer alten, etruskisch-römischen Akropolis. - 55 km

7. Tag: Perugia - Assisi
Leichte Etappe nach Assisi, wo Sie die wunderschöne Basilika aus dem 13. Jh. begeistern wird. - 35 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Assisi

Übernachtungsorte:
Assisi, Spoleto, Todi, Orvieto, Città della Pieve, Perugia, Assisi

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Region Valencia
Die Stadt der Gegensätze

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie die Kontraste zwischen Wein und Orangen, Oliven und Mandeln, Flüssen und Meer, Städten und Weilern, schroffen Bergen und grünen Tälern auf gemütlichen Velotouren.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 21 km, max. 53 km. Auf Nebenstrassen, meist flaches Gelände, einige leichte kurze Anstiege. Einige Touren können verkürzt oder verlängert werden.

Highlights:
- Malerische Landschaften und Weitblicke aufs Meer.
- Kirchen, Plätze und enge Gassen in Biar.
- Dom und Markt in Valencia.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Biar.

2. Tag: Biar - Bocairent
Dem Fluss Vinalopó entlang auf einer alten Bahntrasse und durch Obstbaumplantagen und schmucke Dörfer. - 24-53 km

3. Tag: Bocairent - Fontanars
Gemütliche Fahrt auf einer Landstrasse und entlang der beeindruckenden Serra de Mariola. - 21-34 km

4. Tag: Fontanars
Rundfahrt durch Getreidefelder, Olivenhaine und Weinberge. Möglichkeit zur Weindegustation. Verlängerung bis ins malerische La Bastida möglich. - 28-44 km

5. Tag: Fontanars - Xàtiva
Velotour durch Mandelbaumfelder und an Aprikosenbäumen vorbei. Durch eine wunderschöne Schlucht gelangen Sie ins geschichtsträchtige Xàtiva. - 43 km

6. Tag: Xàtiva - El Saler
Durch die Huerta Valenciana, ein sonnenverwöhntes Tal, radeln Sie ins malerische El Palmar. - 40 km

7. Tag: El Saler - Valencia
Die letzte Etappe führt in die interessante, historische Altstadt von Valencia. - 23 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Biar/bis Valencia

Übernachtungsorte:
Biar, Bocairent, Fontanars (2 Nächte), Xàtiva, El Saler, Valencia

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloflussfahrt Donau
Auf der MS Primadonna von Passau nach Budapest und zurück

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie die Eleganz der MS Primadonna mit grosszügigen Decks, Wellness, Restaurant, Bar und vielem mehr bei Veloferien ohne Hotelwechsel! Geniessen Sie traumhafte Velostrecken entlang der Donau. Das Schiff erwartet Sie täglich am Ziel Ihrer Velotour. Sie können den Tag auch gemütlich an Bord verbringen.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 36, max. 56 km. Gut ausgebaute verkehrsarme Velowege, meist flach, entlang des Donauufers.

Highlights:
- Komfortables Flussfahrtschiff MS Primadonna.
- Gemütliche Velotouren dem Donauufer entlang.
- Wien, Budapest, Bratislava.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Passau. Einschiffung ab 16.00 Uhr. Kapitäns-Welcomedinner und Leinen los!

2. Tag: Schlögen - Linz
Die erste Velotour führt Sie vorbei an der eindrücklichen Schlögener Schlinge, durch das unbesiedelte Engtal bei Kaiserau und über Ottensheim nach Linz mit seiner schönen Altstadt. - 53 km

3. Tag: Tulln - Wien
Sie unternehmen eine genussvolle Velotour von der Blumenstadt Tulln mit schönem Blick auf die Ausläufer des Wiener Waldes vorbei an Klosterneuburg nach Wien. Sie haben Zeit für die Besichtigung der Mozartstadt. - 36-52 km

4. Tag: Komárom - Esztergom
Auf sehr schönen autofreien Dammwegen radeln Sie teils direkt am Donauufer entlang durch kleine, verträumte Orte nach Esztergom. Um 17.00 Uhr erwartet Sie eine Führung durch die Kathedrale, welche der drittgrösste Kuppelbau Europas ist und das grösste Altarbild der Welt besitzt. - 56 km

5. Tag: Budapest
Sie haben die Möglichkeit am Vormittag eine geführte Stadtrundfahrt zu unternehmen oder Sie erkunden die zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust. Anschliessend fahren Sie mit dem Velo nach Szentendre, wo das Schiff auf Sie wartet und Sie nach Visegrád bringt. Auf Wunsch können Sie eine abendliche Velotour durchs Donauknie unternehmen. - 38-54 km

6. Tag: Bratislava
Am Vormittag haben Sie erneut die Möglichkeit an einem geführten Stadtrundgang durch die Altstadt von Bratislava teilzunehmen oder die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Mit dem Velo fahren Sie am Donauradweg bis nach Devin und weiter über die neue Velo-Brücke nach Österreich ins Prunkschloss von Kaiserin Maria Theresia. Weiterfahrt nach Hainburg und zurück zum Schiff. - 51 km

7. Tag: Krems - Pöchlarn
Auf dem Donauradweg fahren Sie heute von Krems über Dürnstein, vorbei an Burgruinen, nach Pöchlarn. - 48 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Ankunft am Morgen in Passau. Ausschiffung und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Willkommensimbiss am Anreisetag
Amerikanisches Frühstückbuffet
3-Gang Mittagessen oder Lunchpaket
Nachmittagskaffee/Tee inkl. Kuchen
4-Gang Abendessen
Mitternachtsimbiss

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Passau

Flussfahrtschiff MS Primadonna:
Die MS Primadonna ist das zweitgrösste Flussfahrtschiff auf der Donau. Die grosszügige Ausstattung umfasst ein Restaurant, eine Bar, zwei Aufenthaltsräume und einen Wellnessbereich (Indoor Whirlpool, Kneipptretbecken, Sauna, Massagen). Auf dem Freideck stehen ein kleiner Whirlpool und Sonnenliegen zum Entspannen bereit. Alle 78 Kabinen sind Aussenkabinen mit Dusche/WC, Föhn, TV, Safe, Telefon, Minibar und individuell regulierbarer Klimaanlage.

Besonderes:
Umzäunter Parkplatz am Stadtrand auf unbewachtem Privatgrundstück in Passau und Transfer zum/vom Schiff (max. 2 Personen) CHF 40

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Venedig - Porec
Durch Italien, Slowenien und Kroatien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese vielseitige Veloreise führt durch historische Orte und drei Länder: Italien, Slowenien und Kroatien. Das Ziel ist Porec, die kroatische Küstenstadt und UNESCO-Welterbe seit 1997.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 40 km, max. 70 km. Meist flach, die letzten drei Etappen etwas hügeliger.

Highlights:
- Mit dem Velo drei Länder in einer Woche.
- Von der faszinierenden Stadt Triest zur Küste Istriens.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Mestre/Venedig.

2. Tag: Mestre/Venedig - Caorle
Wunderschöne Etappe der venezianischen Küste entlang nach Caorle. Unterwegs Zeit für eine Erfrischung im Meer. - 40-65 km

3. Tag: Caorle - Portogruaro
Nordwärts, in Richtung der Julischen Alpen, fahren Sie an vielen Seen und kleinen Hütten vorbei nach Portogruaro. - 40-65 km

4. Tag: Portogruaro - Aquileia/Palmanova
Sie radeln zwischen Venetien und Friaul an Flüssen und Kanälen entlang. - 60-70 km

5. Tag: Aquileia/Palmanova - Triest
Wieder am Meer fahren Sie dem Golf von Triest entlang, an zwei Schlösser vorbei in die schöne Stadt Triest. - 50-70 km

6. Tag: Triest - Portoroz
Nach wenigen Kilometern überqueren Sie die Grenze nach Slowenien. Auf schönen Velowegen erreichen Sie den Bade- und Kurort Portoroz. - 45 km

7. Tag: Portoroz - Porec
Sie fahren durch das grösste Feuchtgebiet Sloweniens über die kroatische Grenze bis nach Porec. - 55 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 08.04.2017 und 30.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 615.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 845.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 695.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 925.00

Preise 15.04.2017 - 14.05.2017 und 16.09.2017 - 23.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 745.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 975.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 795.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1025.00

Preise 20.05.2017 - 09.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 830.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 1060.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 885.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1115.00

Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Mestre/bis Porec

Übernachtungsorte:
Mestre/Venedig, Jesolo/Caorle/Meeresküste, Portogruaro, Aquileia/Palmanova, Triest, Portoroz, Porec

Besonderes:
Parkplatz in Mestre ca. EUR 15 pro Tag, keine Reservation möglich. Rücktransfer Porec-Venedig mit der Fähre ca. CHF 95 pro Person + CHF 15 eigenes Velo.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

West Cork
Sagenhafter Südwesten Irlands

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die pittoresken Landschaften in West Cork und Kerry. Malerische Fischerdörfer, farbenfrohe Strassen, irische Musik und traumhafte Velowege machen diese Reise zu einem Highlight.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 26 km, max. 72 km. Leicht hügelige Strecken. Täglich stehen zwei Routen zur Auswahl.

Highlights:
- Einzigartige Killarney Seen.
- Velotouren durch vielfältige Naturlandschaften.
- Typische irische Unterkünfte.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Cork.

2. Tag: Cork - Kinsale
Sie lassen die Stadt hinter sich und radeln in den Fischerort Kinsale. Pause in einem typischen Pub. - 26-48 km

3. Tag: Kinsale - Clonakilty
Der imposanten Küste entlang fahren Sie zur Landzunge Old Head of Kinsale. Landeinwärts geht es weiter. - 44-55 km

4. Tag: Clonakilty - Skibbereen
Herrliche Velotour der Küste entlang, durch Wälder und über Felder in die Stadt Skibbereen. - 42-55 km

5. Tag: Skibbereen - Bantry
Die heutige Veloetappe führt Sie ins Fischerstädtchen Bantry. - 47-52 km

6. Tag: Bantry - Kenmare
Sie fahren durch atemberaubende Landschaften und das hübsche Städtchen Borlin nach Kenmare. Sie haben die Möglickeit eine Velotour über den Healy Pass und durch einige der atemberaubendsten Landschaften Irlands zu unternehmen. - 49-72 km

7. Tag: Kenmare - Killarney
Wunderschöne Veloroute mit traumhaften Aussichten auf die bekannten Killarney Seen. Die längere Route führt Sie durch das beeindruckende Gletschertal "Gap of Dunloe".- 48 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Cork/bis Killarney

Übernachtungsorte:
Cork, Kinsale, Clonakilty, Skibbereen, Bantry, Kenmare, Killarney

Mindestens 2 Personen, 1 Person auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Wien - Budapest
Deluxe-Velotour am Donauradweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Velotour, die abwechslungsreicher nicht sein kann: Die Aulandschaften entlang des mächtigen Flusslaufes der Donau und die einsamen Landschaften der Slowakei werden Sie beeindrucken.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 40 km, max. 69 km. Vor allem ebene Streckenführung.

Highlights:
- Eindrückliche Drei-Länder-Velotour.
- Walzerstadt Wien.
- Romantisches Bratislava und faszinierendes Budapest.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Wien.

2. Tag: Wien - Bratislava
Am Donauradweg von Wien nach Hainburg und weiter zum Archäologie-Park Carnuntum. Sie radeln der Donau entlang in die slowakische Hauptstadt. - 68 km

3. Tag: Bratislava - Mosonmagyaróvár
Sie haben Zeit für eine Besichtigung der schönen Stadt Bratislava. Anschliessend Velotour nach Mosonmagyaróvár. - 45 km

4. Tag: Mosonmagyaróvár - Györ
Sie fahren Richtung Hèdervàr und teilweise am idyllischen Donaudamm entlang in die schöne Barockstadt Györ. - 45 km

5. Tag: Györ - Komárno
Das heutige Etappenziel ist die geteilte Stadt Komárno. - 64 km

6. Tag: Komárno - Visegrád
Am slowakischen Ufer entlang radeln Sie nach Esztergom und weiter ins malerisch gelegene Visegrád. - 69 km

7. Tag: Visegrád - Budapest
Durch das Donauknie auf die Szentendre Insel in den gleichnamigen Künstlerort und weiter per Bahn/Schiff oder Velo bis nach Budapest. - 40-60 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer Budapest-Wien und Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise:
Doppelzimmer Standard: CHF 635.00
Einzelzimmer Standard: CHF 825.00
Doppelzimmer Deluxe: CHF 675.00
Einzelzimmer Deluxe: CHF 885.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Deluxe CHF 150
Zuschlag Halbpension Standard CHF 135

Tourenstart/-Ziel:
ab Wien/bis Budapest

Übernachtungsorte/Hotels:
Kat. Deluxe: Arcotel Kaiserwasser oder NH Hotel, Wien/Crowne Plaza, Bratislava/Thermalhotel, Mosonmagyaróvár/Famulus, Györ/Peklo, Komárno/Thermalhotel, Visegrád/Lion’s Garden, Budapest
Kat. Standard: in ausgewählten 3- und 4-Sterne Hotels.

Besonderes:
Tipp: Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Wien oder Budapest! Wir beraten Sie gerne.
Abreisetag: Bustransfer direkt vom Hotel (FR/SA) oder Rückfahrt per Bahn mit freier Zugwahl in 2. Klasse. Reduktion ohne Transfer CHF 25.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Alpin Bike
Von Meiringen bis Aigle mit dem Bike

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Alpine Bikeroute überquert einige der spektakulärsten Alpenpässe und richtet sich an sportliche Biker mit einiger technischer Erfahrung - denn die Aufstiege und Abfahrten auf den alpinen Singletrails haben es in sich! Doch wer diese Herausforderung auf sich nimmt, wird die derzeit spektakulärste und längste Mountainbikeroute Europas kennenlernen.

Anforderungsprofil:
25 bis 63 km und 790-2231 Hm täglich.

Highlights:
- Sie erhalten aktuelles Karten- und Routenmaterial.
- Die Hotels sind bereits reserviert.
- Der Gepäcktransport ist organisiert.


Reiseprogramm

1. Tag: Meiringen - Grindelwald
Heute bietet die Route das Beste an Szenerie, was die Alpen zu bieten haben: Bei der Überquerung der Grossen Scheidegg (1962m) bietet sich ein atemberaubender Blick auf die berühmten Berner Oberländer Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau. Dazwischen lädt das Gletscherdorf Grindelwald zu einer erholsamen Rast. - 28 km / 1400 Hm

2. Tag: Grindelwald - Interlaken
Die Kleine Scheidegg (2061m) ist Ausgangspunkt für einen Ausflug per Zahnradbahn auf das Jungfraujoch. Die Abfahrt ins Trogtal von Lauterbrunnen ist spektakulär und erfordert einiges Fahrkönnen. - 39 km / 1188 Hm

3. Tag: Interlaken - Adelboden
Eine Etappe entlang dem Thunersee und als Panoramaroute auf ca. 1000 m ü. M. über Äschi, entlang dem Sundgraben ins Kiental und schliesslich das Aengstligental hoch nach Adelboden. - 63 km / 2000 Hm

4. Tag: Adelboden - Gstaad
Der Hahnenmoospass (1950 m), das liebliche Simmental, die Saanenmöser und schliesslich der auch bei VIPs beliebte Ferienort Gstaad sorgen für eine entspannte Fahrt ohne grosse Hindernisse durch die Bilderbuchlandschaften des Berner Oberland. - 44 km / 1100 Hm

5. Tag: Gstaad - Col des Mosses
Zwischen Saanen und Château d’Oex schlägt die Route nochmals einen Haken, um dem Biker auch die Welt der Sennereien und der Käseproduktion im Pays d’Enhaut näherzubringen. - 45 km / 1662 Hm

6. Tag: Col des Mosses - Montreux
Über den Col des Mosses und Leysin führt die Route in die Rebberge von Yvorne und endet in dem für seinen Weisswein berühmten Städtchen Aigle in unmittelbarer Nähe zum Genfersee. - 40 km / 790 Hm

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Dolomiti-Superbike
Auf den Spuren des bekannten Mountainbike-Rennens

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf den Spuren des bekannten Mountainbike-Marathons erwartet Sie Landschafts- und Natureindrücke der weltberühmten Dolomiten, ein UNESCO-Weltnaturerbe.

Anforderungsprofil:
Mittel bis anspruchsvoll, mind. 40 km, max. 60 km. Militär- und Forststrassen sowie breite Bergwege. Gute Grundkondition vorausgesetzt, max. 2000 Höhenmeter.

Highlights:
- Auf den Spuren des bekannten Mountainbike-Marathons.
- Cortina d’Ampezzo, die Perle der Dolomiten.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Niederdorf/Toblach.

2. Tag: Pragser Wildsee
Sie biken zum Eingang des Pragser Tales und weiter bergauf zum kristallklaren, türkisen Wildsee. Abfahrt über St. Veit nach Oberolang. - 40 km / 1200 Hm

3. Tag: Eggerberg
Über die Forststrasse erreichen Sie den Ratsberg. Von hier geht es bergab bis zur Silvesteralm und weiter über den Innichberg. - 45 km / 1100 Hm

4. Tag: Rotwand
Die heutige Etappe führt Sie in eines der schönsten Seitentäler des Pustertals, nach Sexten. - 60 km / 1400 Hm

5. Tag: Niederdorf/Toblach - Cortina
Vorbei am Toblacher See und Dürrensee erreichen Sie die Landesgrenze bei Gemärk. Sie umrunden den Col Rosa, einen der weniger bekannten Apezzaner Dolomiten. Weiterfahrt nach Cortina. - 45 km / 1100 Hm

6. Tag: 5-Hütten-Tour
Geniessen Sie die Abfahrt von der Senneshütte über das Rifugio Fodara Vedla bis zum Rifugio Pederü.- 50 km / 2000 Hm

7. Tag: Cortina - Niederdorf/Toblach
Biketour auf das bekannte Hochplateau der Plätzwiese. - 50 km / 1300 Hm

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension (3-Gang-Abendessen) CHF 200

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Niederdorf/Toblach

Übernachtungsorte:
Niederdorf/Toblach (5 Nächte), Cortina (2 Nächte)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Graubünden
Grenzenloser Fahrspass

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei dieser Flowtour steht der Spass im Vordergrund. Die Singletrails gehören zu den schönsten Graubündens: flüssig, alpin, abwechslungsreich und mitten durch eine wunderbare Bergwelt.

Anforderungsprofil:
Mittel, mind. 29 km, max. 39 km. Einige Steigungen in hügeliger Landschaft. Gute Grundkondition und Fahrtechnik ist von Vorteil.

Highlights:
- Spannende Singletrails durch vielfältige Landschaften.
- Grenzenloser Fahrspass.
- Traumhafte Aussicht auf die Bündneralpen.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Chur und Übernachtung.

2. Tag: Chur - Lenzerheide
Busfahrt nach Lenzerheide. In Parpan startet die erste Tour Richtung Lantsch. Postautofahrt nach Wiesen. Per Bike gehts runter an die Albula, vorbei am Landwasserviadukt nach Tiefencastel. Postautofahrt zurück nach Lenzerheide. Mit der Sesselbahn fahren Sie auf den Gipfel. Sie geniessen die Aussicht und sausen nach Parpan.
- 29 km ? 245 ? 1215 Hm

3. Tag: Lenzerheide - Laax
Die Tour startet direkt hinter dem Hotel und führt durch Churwaldens Alpensiedlungen. Hier beginnt der Spass der 1400 Höhenmeter Abfahrt nach Chur. Ein Stopp in der Altstadt lohnt sich. Mit dem Postauto nach Flims Waldhaus. Auf flowigen Trails hinunter an den Rhein bis nach Trin Station. Bahnfahrt nach Ilanz und weiter nach Laax.
- 39 km ? 835 ? 2110 Hm

4. Tag: Flims - Chur
Hoch über Flims bei der Bergstation Alp Naraus startet der heutige Flowtour-Tag. Den Auftakt bildet der Runcatrail. Von Conn geniesst man einen atemberaubenden Blick durch die Rheinschlucht. Durch wilde Landschaften geht es weiter nach Trin-Digg und dem Flussufer entlang nach Chur zurück. Rückreise oder individuelle Verlängerung.
- 34 km ? 450 ? 1705 Hm

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab/bis Chur

Übernachtungsorte:
Chur, Parpan, Laax

Besonderes:
Diese Reise ist auch als 3-tägige Tour (ohne Chur) buchbar.
Basispreis im DZ ab CHF 355

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Panorama Bike
Ab Rorschach bis Giswil mit dem Bike

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Panorama Bikeroute macht Sie mit den Voralpen-Regionen bekannt, deren Namen nicht zuletzt dank dem Käse und der Schokolade in alle Welt hinausgetragen wurde. Die Schwierigkeiten sind moderat, denn das Hügelland der Voralpen ist im Vergleich zu den Hochalpen eher sanft - aber die Sicht auf die Viertausender des Berner Oberlandes nicht minder spektakulär.

Anforderungsprofil:
21 bis 64 km und 597-1775 Hm täglich.

Highlights:
- Sie erhalten aktuelles Karten- und Routenmaterial.
- Die Hotels sind bereits reserviert.
- Der Gepäcktransport ist organisiert.


Reiseprogramm

1. Tag: Rorschach - Appenzell
Individuelle Anreise. Die Route beginnt am Bodensee und steigt rasch an ins Hochland von Appenzell. Der Höhenkurort Heiden zeigt eine spektakuläre Panoramasicht über den See - dann bietet das Appenzellerland mit den charakteristischen Bauernhäusern, dem lebendigen Brauchtum und dem berühmten Käse die Szenerie vor dem Hintergrund des Säntis. - 47 km / 1500 Hm

2. Tag: Appenzell - Alt St. Johann
Auf der Schwägalp lohnt sich ein kurzer Abstecher per Seilbahn auf den Säntis (2502 m). Vor der Abfahrt hinunter nach Stein im Toggenburg (838 m) muss auch noch der Risipass (1459 m) überwunden werden. - 35 km / 1100 Hm

3. Tag: Alt St. Johann - Amden
Der Anstieg zum Haupthindernis des Tages, Vorder Höhi (1537 m) beginnt in Starkenbach. Grossartig ist die Panoramalage des Etappenortes Amden. - 21 km / 1210 Hm

4. Tag: Amden - Einsiedeln
Entlang dem Linthkanal beginnt der Tag gemütlich. Steigend über Glarner Alpwiesen erreicht man über das Wägital und die Sattelegg den Sihlsee und den Wallfahrtsort Einsiedeln mit monumentalen Klosterbauten. - 46 km / 1775 Hm

5. Tag: Einsiedeln - Brunnen / Schwyz
Die Route führt ins Alptal und um den charakteristischen Felsgipfel des Grossen Mythen hinunter nach Schwyz und Brunnen. - 24 km / 600 Hm

6. Tag: Brunnen - Giswil
Der Urmiberg ist das nächste Hindernis - zwar mit Seilbahn, aber ohne Velotransport! Dann umrundet man die Hochflue und in Gersau besteigt man die Autofähre zur Seeüberquerung nach Beckenried. Weiter verläuft die MTB-Route weitgehend auf der Veloland Alpenpanorama-Route, d.h. sie ist auf längeren Strecken asphaltiert. Individuelle Heimreise oder Verlängerung. - 58 km / 1250 Hm

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Südwest-Sardinien
Erleben Sie Sardiniens Vielfalt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erkunden Sie eine unberührte Landschaft, das türkisblaue Meer und die herrlichen Strände mit dem Bike fernab von den Menschenmassen. Erleben Sie diese intensiven Momente.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 38 km, max. 60 km. Gute Wege und Schotterpisten, max. 1200 Höhenmeter. Bike-Erfahrung und technische Vorkenntnisse von Vorteil.

Highlights:
- Spektakuläre Singletrails.
- Die wildesten und abgelegensten Gebiete Sardiniens.
- Die Costa del Sud: schöne Küste und weisse Sandstrände.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Montevecchio.

2. Tag: Montevecchio
Spektakulärer Singletrail entlang des Flusses Irvi bis ans Meer zur Costa Verde. Zeit zum Entspannen. - 38 km / 920 Hm

3. Tag: Montevecchio - Fighezia
Atemberaubende Etappe zu den bekannten Piscinas Beach-Sanddünen und zum goldenen Strand von Scivu. - 41 km / 750 Hm

4. Tag: Fighezia - Nebida
Besichtigen Sie die berühmten Felsmalereien in Fluminimaggiore. Velofahrt durch eine wilde und unberührte Gegend Sardiniens bis an die Küste. - 39-44 km / 1060 Hm

5. Tag: Nebida - Calasetta
Mit der Fähre (zahlbar vor Ort) fahren Sie nach Carloforte, wo Sie heute eine eher gemütliche, flache Tour nach Calasetta erwartet. - 43 km / 250 Hm

6. Tag: Calasetta - S. Anna Arresi
Als Tagesziel erwartet Sie der romantische See Monte Pranu. - 46 km / 700 Hm

7. Tag: S. Anna Arresi - Pula
Faszinierende Etappe vorbei an weissen Stränden, unberührter Natur und imposanten Klippen. - 60 km / 1200 Hm

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension CHF 270

Tourenstart/-Ziel:
ab Montevecchio/bis Pula

Übernachtungsorte:
Montevecchio (2 Nächte), Fluminimaggiore/Arbus, Nebida/Gonnesa, Calasetta, S. Anna Arresi, Pula

Besonderes:
Transfers (mind. 2 Personen):
Cagliari-Montevecchio CHF 90 pro Person
Pula-Cagliari CHF 50 pro Person

Anreise jeden Samstag. An einem anderen Tag gegen Zuschlag von CHF 75 möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Vom Tegernsee zum Gardasee
Abwechslungsreiche Mountainbike-Reise

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Route über das Zillertal nach Sterzing verläuft auf leichten bis mittelschweren Wegen durch grandiose und abwechslungsreiche Landschaften. Das Klima wird milder, die Landschaft teils lieblicher. Es erwartet Sie eine Woche genussvolles Mountainbiken, von der traditionellen bayrischen Kultur über die Tiroler Gastfreundlichkeit zur italienischen Lebensart.

Anforderungsprofil:
Mittel bis anspruchsvoll, mind. 45 km, max. 85 km. Die Route verläuft auf leichten bis mittelschweren Wegen. Aufstiege werden teilweise mit Seilbahnen überbrückt. Die Tour ist für jedermann mit einer guten Grundkondition geeignet.

Highlights:
- Jenbach zwischen den Ausläufern des Karwendel- und Rofangebirge.
- Bekannte Weinbaugebiete um Kaltern und Tramin.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Kreuth am Tegernsee, eine Stunde südlich von München gelegen.

2. Tag: Kreuth - Mayrhofen
Sie biken gemütlich entlang der Weissach bis es stetig bergauf geht über den 941 Meter hohen Achenpass an die Grenze zu Österreich. Weiter folgen Sie dem Achensee durch die tirolerische Landschaft. Ab Jenbach fahren Sie durch das einmalige Inntal bis nach Mayrhofen. - 80 km I Hm ? 800

3. Tag: Mayrhofen - Sterzing
Der heutige Höhepunkt ist die Überquerung des Alpenhauptkamms. Sie haben die Wahl zwischen einer gemütlichen Variante vom Schlegeis-Stausee durch das Pfitscher Tal hinab ins malerische Sterzing. Die längere Variante beginnt ab Mayrhofen und führt der Ziller entlang hinauf auf den Schlegeisspeicher und zum Naturpark Zillertal bevor es ebenfalls hinunter nach Sterzing geht. - 45 km I Hm ? 500 / 65 km I Hm ? 1600

4. Tag: Sterzing - Brixen
Auf dem Eisacktal-Veloweg erreichen Sie Mauls. Hier beginnt der Anstieg bis zum Valser Joch. Geniessen Sie die herrliche Aussicht auf die Pfunderer Berge und die Zillertaler Alpen. Nach einer kurzen Abfahrt über Spinges folgen Sie dem Fluss Eisack nach Brixen. - 45 km I Hm ? 1300

5. Tag: Brixen - Bozen
Nach einem längeren Anstieg bis nach St. Andrä bringt Sie die Seilbahn auf den Brixner Hausberg, die Plose. Geniessen Sie den Panoramablick bevor Sie Ihre Abfahrt mit Sicht auf die bekannte Geislergruppe ins Villnösstal wagen. Nochmals erwartet Sie ein kurzer Anstieg. Ihr Tagesziel ist das idyllische Bozen. - 60 km I Hm ? 1200

6. Tag: Bozen - Trient
Die Seilbahn bringt Sie auf den Kohlern. In stetigem Bergauf erreichen Sie Deutschnofen, auf dem Hochplateau des Regglsberg gelegen. Der Weg führt Sie auf der Trasse der alten Fassatal-Bahn über eine kurze Abfahrt zurück ins Etschtal. Gemütlich biken Sie dem Etappenziel Trient entgegen. - 85 km I Hm ? 1000

7. Tag: Trient - Riva del Garda
Auf der letzten Biketour heisst es nochmals kräftig in die Pedale steigen. Anfangs geht es bergauf nach Sardagna und weiter über die Passstrasse des Monte Bondone. Nach einer weiteren Steigung geht es rasant hinab zum Gardasee. - 55 km I Hm ? 1020

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Verpflegung:
Frühstück

Tourenstart/-Ziel:
ab Kreuth/bis Riva del Garda

Übernachtungsorte:
Kreuth, Mayrhofen, Sterzing, Brixen, Bozen, Trient, Riva del Garda

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG