Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Radtour Berlin - Kopenhagen
12 Tage / 11 Nächte - Code BER 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit auf dem Klassiker der Mecklenburger Radtour von der Spreemetropole zur Kleinen Meerjungfrau. Unterwegs durchradeln Sie die glitzernde Seenlandschaft Mecklenburgs, setzten in Rostock mit der Fähre über, erkunden die weißen Klippen der Insel Møn und radeln entlang der Küste Seelands mitten hinein ins Zentrum von Kopenhagen.

1. Tag: Anreise nach Berlin/Oranienburg
in eigener Regie nach Oranienburg. Gute S-Bahn-Verbindung von/nach Berlin-Mitte. Informationsgespräch. Übernachtung in Oranienburg.

2. Tag: Oranienburg-Fürstenberg/Neuglobsow/Umgebung
Länge: ca. 70 km
Sie radeln von Oranienburg entlang der Havel-Wasserstraße nach Zehdenick. Im Museumspark Mildenberg erleben Sie hautnah Industriegeschichte im einstmals größten Ziegeleigebiet Europas. Übernachtung in Neuglobsow oder Fürstenberg/Umgebung.

3.Tag: Fürstenberg/Neuglobsow/Umgebung - Neustrelitz
Länge: ca. 45 km
Am "Großen Stechlin", durch Th. Fontane literarisch verewigt, beginnt die Mecklenburgische Seenplatte. Auf der Tour nach Neustrelitz passieren Sie eine Vielzahl von kleineren und größeren Seen. Ziel ist die ehemalige Residenzstadt Neustrelitz. Der Schlosspark, der sternenförmige Marktplatz und die Stadtanlage sind Zeugnisse der Geschichte des Großherzogtums Strelitz. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz - Waren/Müritz
Länge: ca. 65 km
Die Etappe führt durch den Müritz-Nationalpark. Er ist der größte Landnationalpark Deutschlands. Dieses weitläufige Schutzgebiet ist ein Refugium für unsere bedrohte Tier- und Pflanzenwelt. Im H.-Schliemann-Museum in Ankershagen wird das Wirken des Troja-Entdeckers lebendig. Gemütlich radeln Sie in das Heilbad Waren/Müritz. Besuchen Sie am Nachmittag das Müritzeum (inkl.). Übernachtung in Waren/Müritz.

5. Tag: Waren-Krakow
Länge: ca. 50 km
Sie verlassen das quirlige Städtchen Waren/Müritz, der Nationalpark Nossentiner Heide erwartet Sie mit ausgedehnten Waldgebieten und klaren Seen. Übernachtung in oder bei Krakow am See.

6. Tag: Krakow-Güstrow
Länge: ca. 30 km
Die Barlach-Stadt Güstrow ist schnell erreicht. Eine Besichtigungstour in der historischen Altstadt, dem Schloss und im Atelier Ernst Barlach sollten Sie einplanen. Übernachtung in Güstrow.

7. Tag: Güstrow-Rostock
Länge: ca. 54 km
Heute fahren Sie am Bützow-Güstrow-Kanal. Auf der Etappe kann man von verschiedenen Bahnhöfen auch (in eigener Regie) per Bahn nach Rostock fahren. Übernachtung Rostock/Warnemünde.

8. Tag: Rostock - Nykøbing/Falster
Länge: ca. 40 km
Per Rad zum Fährhafen Rostock. Die Fährüberfahrt nach Gedser (inkl.) dauer ca. 2 Stunden. Auf dänischer Seite genießen Sie die schöne Strecke über Deiche und durch kleine Wäldchen entlang der schönsten Strände Falsters. Übernachtung in Nykøbing/Falster.

9. Tag: Nykøbing/Falster - Insel Møn
Länge: ca. 65 km
Immer der Küste entlang geht es durch leichtes Gelände in die alte Kaufmannsstadt Stubbekøbing. Mit der Fähre (in eigener Regie) zur Insel Bogø oder alternativ radeln Sie über Vordingborg nach Kalvehave zur Insel Møn. Übernachtung in Stege.

10. Tag: Insel Møn - Køge
Länge: ca. 50/68 km
Über die Brücke von Møn nach Seeland. Land- und Herrenhäuser, umsäumt von Ackerland, prägen die Landschaft. Nach Fakse sind es ca. 50 km, nach Rødvig mit seinen Klippen ca. 68 km. In eigener Regie weiter per Bahn nach Køge. Übernachtung in Køge.

11. Tag: Køge - Kopenhagen
Länge: ca. 49 km
Die heutige Etappe führt entlang der Strände. In Ishøj sollte man das Museum für Moderne Kunst besuchen. Lassen Sie sich von Kopenhagen verzaubern bei einem Abend im Tivoli Garden. Übernachtung in Kopenhagen.

12. Tag: Abreise Kopenhagen
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie. Auf Wunsch buchen wir Verlängerungsnächte.

Zusatznächte

Oranienburg****

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR

Kopenhagen****

Kopenhagen 4****
pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 155,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 115,00 EUR

pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 155,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 115,00 EUR

Anreiseinformationen

Flug: Flughafen Berlin-Tegel

Bahn: Bhf. Oranienburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreier Parkplatz am Hotel
oder An- und Rückreise ab Kopenhagen per Berlin Bus unter 030-88568030 oder Flugzeug (in eigener Regie)

Jeweils Montag vom 6. Juni bis 29. August 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour in Berlin
4 Tage / 3 Nächte - Code BER 01 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Berlins alte Mitte ist wieder Berlins neue Mitte. Zwischen Brandenburger Tor und Alexanderplatz schlägt das touristische Herz Berlins.

1. Tag: Anreise nach Berlin
In eigener Regie. Berlin hat viel zu bieten. Auf kurzem Wege erreichen Sie die Museumsinsel, den Gendarmenmarkt, das Nikolaiviertel und die Friedrichstraße mit ihren vielen Cafés und Geschäften. Übernachtung in Berlin.

2. Tag: Berlin - Potsdam
Länge: ca. 36 km
Durchs Brandenburger Tor, vorbei am Reichstag und dem Bundeskanzleramt, geht die Fahrt entweder durch den Tiergarten oder entlang der Straße des 17. Juni vor zur Siegessäule. Wer möchte, kann dort die Aussichtsplattform besuchen und den Blick über Berlins Mitte und Charlottenburg schweifen lassen. Sie nutzen weiter den Europa-Radweg in Richtung Potsdam und radeln durch Charlottenburg zum Grunewald, weiter nach Wannsee. Setzen Sie mit der Fähre (in eigener Regie) zu einem Abstecher auf die Pfaueninsel über. Weiter geht es in Richtung Glienicker Brücke, der sogenannten Agentenbrücke. Übernachtung in Potsdam.

3. Tag: Potsdam - Hohen Neuendorf / Umgebung
Länge: ca. 48 km
Wer es noch nicht gesehen hat, radelt über die Glienicker Brücke zurück nach Wannsee, vorbei an der Pfaueninsel und den Villen der Wannseekonferenz. Setzen Sie dann mit der Fähre (in eigener Regie) im Pendelverkehr über von Wannsee nach Kladow. Auf weiter Strecke geht es durch Wald und Feldern. Sie erreichen die Gartenstadt Staaken bei Spandau und radeln weiter in den Norden, dem Radweg Berlin-Kopenhagen folgend nach Hohen Neuendorf. Besuchen Sie das Grenzmuseum in Nieder Neuendorf. Übernachtung in Hohen Neuendorf / Umgebung.

4. Hohen Neuendorf - Berlin
Länge: ca. 31 km
Richtung Berlin Mitte geht Ihre Fahrt zunächst über Dörfer und ländliche Idylle, so auch durch das Naturschutzgebiet Tegeler Fließ. Mit Beginn des Märkischen Viertels haben Sie die Großstadt wieder erreicht und radeln entlang des ehemaligen Grenzstreifens zwischen Hinterhofidylle, S-Bahntrassen und Mietskasernen zwischen Pankow und Wedding zur Bernauer Straße. Sie überqueren die Spree, vorbei an der Humboldt Universität und Charité erreichen Sie das Gelände des Brandenburger Tores und Bundeskanzleramtes, in deren Nähe Sie ihre Tour begonnen haben. Abreise in eigener Regie. Gerne buchen wir für Sie Zusatznächte.

Zusatznächte

Berlin - Mitte
pro Person Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 103,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an / ab Berlin Hauptbahnhof (gerne buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: Tiefgarage ca. 15,- bis 25,- Euro/Tag
(ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

täglicher Reisebeginn 30. April bis 18.September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kopenhagen - Berlin
12 Tage / 11 Nächte - Code BER 01 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Vom Norden in den Süden radeln. Für alle, die in Kopenhagen starten möchten, bieten wir diese Reise in umgekehrtem Tourenverlauf an. In Kopenhagen, der fahrradfreundlichen Hauptstadt, lassen sich alle Sehenswürdigkeiten mit dem Fahrrad erkunden.

1. Tag: Anreise nach Kopenhagen
in eigener Regie. Lassen Sie sich von Kopenhagen verzaubern und bummeln Sie am alten Hafen. Übernachtung in Kopenhagen.

2. Tag: Kopenhagen - Køge
Länge: ca. 55 km
Sie radeln durch Kopenhagen und folgen dann landseits der Køger Bucht über kleine Dörfer dem Radweg nach Køge. Übernachtung in Køge.

3. Tag: Køge - Insel Møn
Länge: ca. 50/68 km
Mit der Bahn geht es morgens (in eigener Regie) nach Rødvig. Entweder radeln Sie entlang der Faxe-Bucht nach Praestø und zur Insel Møn oder zur Westküste Seelands zum Großen Belt nach Naestved. Übernachtung in Stege oder Naestved.

4. Tag: Insel Møn - Nykøbing/Falster
Länge: ca. 65 km
Die heutige Etappe führt Sie von der Insel Møn zur Insel Bogø, mit der Fähre nach Stubbekøbing (in eigener Regie) und dann nach Nykøbing oder Sie folgen der Westküste über Vordingsborg nach Falster. Übernachtung in Nykøbing/Falster.

5. Tag: Nykøbing/Falster - Rostock
Länge: ca. 40 km
Durch das Feriengebiet um Marielyst geht es nach Gedser zur Fähre nach Rostock (inkl.). Die Überfahrt dauert ca. 2 Std. Übernachtung in Rostock.

6. Tag: Rostock - Güstrow
Länge: ca. 54 km
Sie verlassen Rostock gen Süden und radeln teils dem Warnowtal, dann dem Nebeltal folgend, auf idyllisch gelegenen Radwegen zur Barlachstadt Güstrow. Übernachtung in oder bei Güstrow.

7. Tag: Güstrow - Krakow
Länge: ca. 30 km
Durch die leicht wellige Landschaft der Mecklenburgischen Schweiz geht die Fahrt nach Krakow am See, wo Sie Ihr Quartier in der Schwinzer Heide finden. Übernachtung in oder bei Krakow am See.

8. Tag: Krakow - Waren/Müritz
Länge: ca. 50 km
Durch die Nossentiner Heide geht es durch weitläufigen Kiefern- und Fichtenwald. Weiter zum Kölpinsee und zur Binnenmüritz auf schönen Wegen nach Waren/Müritz. Übernachtung in oder bei Waren/Müritz.

9. Tag: Waren - Neustrelitz
Länge: ca. 65 km
Ein Kernstück der Etappe ist die Fahrt durch den Müritz Nationalpark. Unterwegs bietet sich die Gelegenheit zur Beobachtung eines Adlerhorstes bei Federow. Übernachtung in oder bei Neustrelitz.

10. Tag: Neustrelitz - Fürstenberg/Neuglobsow/Umgebung
Länge: ca. 45 km
Zurück zum Lauf der Havel, folgen Sie dem jungen Fluss zum Woblitzsee und radeln durch das Wesenberger Seenkreuz entweder zum Stechlin oder nach Fürstenberg/Havel, wo Sie Ihr erstes Quartier im Brandenburgischen beziehen. Übernachtung.

11. Tag: Fürstenberg - Oranienburg
Länge: ca. 70 km
Wieder begegnen Sie der Havel zum Havelstädtchen Zehdenick. Bald schon ist die Stadt Oranienburg im Norden Berlins erreicht. Übernachtung.

12. Tag: Abreise Oranienburg
Ab Oranienburg besteht S-Bahn-Anschluss nach Berlin-Mitte. Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Kopenhagen 4****

pro Person Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 115,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 155,00 EUR

Oranienburg 4****

Oranienburg 4****
pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR

Anreiseinformationen

Flug: Flughafen Kopenhagen, per S-Bahn oder Taxi zum Hotel

Bahn: Hauptbahnhof Kopenhagen (gern buchen wir RIT Tickets)

Bus: Berlin-Bus, Reservierung erforderlich (030-88568030), keine Fahrradmitnahme möglich

Parken: Parken im Parkhaus für ca. 40,- EUR pro Tag

Rücktransfer: in eigener Regie per Flug (opodo.de) oder Bus (berlinlinienbus.de), ca. 40,- Euro p. P. (keine Fahrradmitnahme!)

Jeweils Donnerstag vom 16. Juni bis 25. August 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Berlin - Rostock
8 Tage / 7 Nächte - Code BER 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Radgenuss der besonderen Art erwartet Sie auf dieser Reise. Berlin, die lebendige Metropole an der Spree, ist Ihr Startpunkt. Radeln Sie durch die zauberhafte Natur von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Nehmen Sie Kurs auf Ihr Ziel Ostsee.

1. Tag: Anreise nach Berlin/Oranienburg
In eigener Regie nach Oranienburg. Gute S-Bahn-Verbindung von/nach Berlin-Mitte. Informationsgespräch. Übernachtung in Oranienburg.

2. Tag: Oranienburg - Fürstenberg/Neuglobsow/Umgebung
Länge: ca. 70 km
Sie radeln von Oranienburg entlang der Havel-Wasserstraße nach Zehdenick. Im Museumspark Mildenberg erleben Sie hautnah Industriegeschichte im einstmals größten Ziegeleigebiet Europas. Übernachtung in Neuglobsow oder Fürstenberg/Umgebung.

3.Tag: Fürstenberg/Neuglobsow/Umgebung - Neustrelitz
Länge: ca. 45 km
Am "Großen Stechlin", durch Th. Fontane literarisch verewigt, beginnt die Mecklenburgische Seenplatte. Auf der Tour nach Neustrelitz passieren Sie eine Vielzahl von kleineren und größeren Seen. Ziel ist die ehemalige Residenzstadt Neustrelitz. Der Schlosspark, der sternenförmige Marktplatz und die Stadtanlage sind Zeugnisse der Geschichte des Großherzogtums Strelitz. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz - Waren/Müritz
Länge: ca. 65 km
Die Etappe führt durch den Müritz-Nationalpark. Er ist der größte Landnationalpark Deutschlands. Dieses weitläufige Schutzgebiet ist ein Refugium für unsere bedrohte Tier- und Pflanzenwelt. Im H.-Schliemann-Museum in Ankershagen wird das Wirken des Troja-Entdeckers lebendig. Gemütlich radeln Sie in das Heilbad Waren/Müritz. Besuchen Sie am Nachmittag das Müritzeum (inkl.). Übernachtung in Waren/Müritz.

5. Tag: Waren - Krakow
Länge: ca. 50 km
Sie verlassen das quirlige Städtchen Waren/Müritz, der Nationalpark Nossentiner Heide erwartet Sie mit ausgedehnten Waldgebieten und klaren Seen. Übernachtung in oder bei Krakow am See.

6. Tag: Krakow - Güstrow
Länge: ca. 30 km
Die Barlach-Stadt Güstrow ist schnell erreicht. Eine Besichtigungstour in der historischen Altstadt, dem Schloss und im Atelier Ernst Barlach sollten Sie einplanen. Übernachtung in Güstrow.

7. Tag: Güstrow - Rostock
Länge: ca. 54 km
Heute fahren Sie am Bützow-Güstrow-Kanal. Auf der Etappe kann man von verschiedenen Bahnhöfen auch (in eigener Regie) per Bahn nach Rostock fahren. Übernachtung Rostock/Warnemünde.

8. Tag: Rostock - Abreise
Abreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Zusatznächte

Oranienburg 4****/Rostock 3***

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR

Rostock

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 86,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR

Anreiseinformationen

Flug: Flughafen Berlin-Tegel

Bahn: Bhf. Berlin mit der S-Bahn weiter nach Oranienburg (gern buchen wir RIT-Tickets) oder Berlin-Bus, ca. 40 EUR p. Person (Buchung in eigener Regie, keine Fahrradmitnahme möglich)

Parken: Parkplatz beim Hotel kostenfrei

Jeweils Sonntag 29. Mai bis 11. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Berlin nach Usedom
7 Tage / 6 Nächte - Code BER 03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Hauptstadt an die Ostsee in sechs Etappen führt diese Radreise durch die Seenplatte nach Neustrelitz und Neubrandenburg und weiter zum Stettiner Haff nach Ückermünde und über Anklam zur Insel Usedom bis nach Heringsdorf. Hier können Sie die Seebäder als Enspannungs-Oase nutzen und in den zahlreichen Restaurants ortstypische Köstlichkeiten genießen. Weiße Sandstrände und der Blick auf die schöne Ostsee werden diese Fahrradtour für Sie unvergesslich machen.

1. Tag: Anreise nach Oranienburg
in eigener Regie. Direkte S-Bahn Verbindung von Berlin Mitte. Übernachtung in Oranienburg.

2. Tag: Oranienburg-Neuglobsow/Fürstenberg
Länge: ca. 70 km
Entlang dem Oder-Havel-Kanal nach Liebenwalde. Kurios ist das Museum im ehemaligen Knast. Weiter entlang der Havel nach Zehdenick. Übernachtung in Neuglobsow oder Fürstenberg.

3. Tag: Neuglobsow/Fürstenberg-Neustrelitz
Länge: ca. 60-70 km
Weiter des Weges trifft man auf den sagenumwobenen Stechlin, der durch Theodor Fontane literarisch verewigt wurde. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz-Neubrandenburg
Länge: ca. 35 km
Vor der Weiterfahrt sollten Sie dem Kirchturm der Stadtkirche einen Besuch abstatten. Nicht zuletzt muss man Schloss Hohenzieritz/Jagdschloss Prillwitz erkunden. Übernachtung in Neubrandenburg.

5. Tag: Neubrandenburg-Ueckermünde
Länge: ca. 35-72 km
Mit der Bahn geht es nach Strasburg (in eigener Regie). Durch die Friedländer Wiese und Ueckermünder Heide. Ab Strasburg führt der Weg meist flach zum Stettiner Haff. Von Fern grüßt dann bald das Ueckermünder Schloss und der Kirchturm der Hafenstadt. Übernachtung in Ueckermünde.

6. Tag: Ueckermünde-Kaiserbäder
Länge: ca. ca. 15 km
Mit der Haffreederei (inkl.) setzen Sie über nach Usedom. Hinter Garz erwarten Sie bald die Ostsee und die Seebäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Übernachtung in einem der 3 Kaiserbäder.

7. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Abreise nach dem Frühstück in eigen Regie.

Zusatznächte

Oranienburg

inklusive Frühstück pro Person
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 81,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR

Kaiserbäder

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 114,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 78,00 EUR

Kaiserbäder

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 95,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 67,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hauptbahnhof Berlin, weiter mit der S-Bahn nach Oranienburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: Oranienburg: kostenfreier Parkplatz beim Starthotel, nach Verfügbarkeit

Jeden Sonntag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Berlin nach Usedom
7 Tage / 6 Nächte - Code BER 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Hauptstadt an die Ostsee in sechs Etappen führt diese Radreise durch die Seenplatte nach Neustrelitz und Neubrandenburg und weiter zum Stettiner Haff nach Uckermünde und über Anklam zur Insel Usedom bis nach Heringsdorf. Hier können Sie die Seebäder als Enspannungs-Oase nutzen und in den zahlreichen Restaurants ortstypische Köstlichkeiten genießen. Weiße Sandstrände und der Blick auf die schöne Ostsee werden diese Fahrradtour für Sie unvergesslich machen.

1. Tag: Anreise nach Bernau
Anreise in eigener Regie. Bernau liegt verkehrsgünstig am Rande von berlin. Sie haben einen direkten S-Bahn-Anschluss nach/von Berlin-Mitte. Übernachtung in Bernau.

2. Tag: Bernau-Joachimsthal/Umg.
Länge: ca. 60 km
Heute führt Ihr Weg entlang einer Vielzahl von Seen nach Joachimsthal. Der bekannteste von ihnen ist der Werbellinsee. Einen Abstecher nach Finowfurt ins brandenburgische Luftfahrtmuseum empfehlen wir. Übernachtung in Joachimsthal/Umg.

3. Tag: Joachimsthal/Umg.-Prenzlau
Länge: ca. 61 km
Sie radeln entlang des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin durch ausgedehnte Waldgebiete. Am Ufer des Oderuckersees passieren Sie Warnitz und Seehausen, bevor Sie Prenzlau erreichen. Übernachtung in Prenzlau.

4. Tag: Prenzlau-Ueckermünde
Länge: ca. 70 km
Heute folgen Sie dem Ueckertal gen Nordosten ins mecklenburgische Pasewalk und weiter zum Städtchen Torgelow. Über Eggesin geht die Fahrt weiter dem Ueckertal folgend nach Ueckermünde zum Stettiner Haff. Übernachtung in oder bei Ueckermünde.

5. Tag: Ueckermünde-Stadt Usedom
Länge: ca. 60 km
Heute radeln Sie über Anklam auf die Insel Usedom. Übernachtung in Stadt Usedom.

6. Tag: Usedom-Kaiserbäder
Länge: ca. 30 km
Auf kurzem Wege geht es in die Kaiserbäder. Übernachtung

7. Tag: Abreise Kaiserbäder
Abreise in eigener Regie. Gerne buchen wir Verlängerungsnächte.

Zusatznächte

Bernau

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 60,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 40,00 EUR

Bansin/Heringsdorf

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 91,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 56,00 EUR

Bansin/Heringsdorf

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 95,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 67,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bahnhof Bernau /ab Bahnhof Heringsdorf (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreier Parkplatz am Hotel oder in der Nähe bzw. Garagenplätze ca. 5,-Euro/Tag (ohne Gewähr)

Jeden Sonntag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (ab 4 Personen Sondertermine möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Berlin nach Usedom
6 Tage / 5 Nächte - Code BER 05

% Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Hauptstadt an die Ostsee in sechs Etappen führt diese Radreise durch die Seenplatte nach Neustrelitz und Neubrandenburg und weiter zum Stettiner Haff nach Uckermünde und über Anklam zur Insel Usedom bis nach Heringsdorf. Hier können Sie die Seebäder als Enspannungs-Oase nutzen und in den zahlreichen Restaurants ortstypische Köstlichkeiten genießen. Weiße Sandstrände und der Blick auf die schöne Ostsee werden diese Fahrradtour für Sie unvergesslich machen.

1. Tag: Anreise nach Bernau
Anreise in eigener Regie. Bernau liegt verkehrsgünstig am Rande von berlin. Sie haben einen direkten S-Bahn-Anschluss nach/von Berlin-Mitte. Übernachtung in Bernau.

2. Tag: Bernau-Joachimsthal/Umg.
Länge: ca. 60 km
Heute führt Ihr Weg entlang einer Vielzahl von Seen nach Joachimsthal. Der bekannteste von ihnen ist der Werbellinsee. Einen Abstecher nach Finowfurt ins brandenburgische Luftfahrtmuseum empfehlen wir. Übernachtung in Joachimsthal/Umg.

3. Tag: Joachimsthal/Umg.-Prenzlau
Länge: ca. 61 km
Sie radeln entlang des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin durch ausgedehnte Waldgebiete. Am Ufer des Oderuckersees passieren Sie Warnitz und Seehausen, bevor Sie Prenzlau erreichen. Übernachtung in Prenzlau.

4. Tag: Prenzlau-Ueckermünde
Länge: ca. 70 km
Heute folgen Sie dem Ueckertal gen Nordosten ins mecklenburgische Pasewalk und weiter zum Städtchen Torgelow. Über Eggesin geht die Fahrt weiter dem Ueckertal folgend nach Ueckermünde zum Stettiner Haff. Übernachtung in oder bei Ueckermünde.

5. Tag: Ueckermünde-Kaiserbäder
Länge: ca. 15 km
Mit der Haffreederei setzen Sie (inkl.) über nach Usedom. Hinter Garz erwartet Sie bald die Ostsee und die Seebäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder. Am nächsten Morgen Abreise.

6. Tag: Abreise Kaiserbäder
Abreise in eigener Regie. Gerne buchen wir Verlängerungsnächte.

Zusatznächte

Bernau

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 60,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 40,00 EUR

Bansin/Heringsdorf

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 95,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 67,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bahnhof Bernau /ab Bahnhof Heringsdorf (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreier Parkplatz am Hotel oder in der Nähe bzw. Garagenplätze ca. 5,-Euro/Tag (ohne Gewähr)

Jeden Sonntag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (ab 4 Personen Sondertermine möglich)

Gruppenpreise
vom 03.05.2015 bis 13.09.2015

Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.

5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Berliner Mauer-Radweg
8 Tage / 7 Nächte - Code BER 10

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf den Spuren der ehemaligen Berliner Mauer bietet diese Radreise faszinierende Eindrücke. Immer der ehemaligen Mauer folgend, radeln Sie am Brandenburger Tor weiter zum Checkpoint Charlie und dann nach Kreuzberg. Von hier aus in den Süden nach Neukölln zur Sonnenallee. Entlang der Havel über Babelsberg geht es nach Potsdam und dann dem nördlichen Verlauf folgend nach Berlin Mitte.

1. Tag: Anreise nach Berlin Mitte
in eigener Regie. Tauchen Sie in das pulsierende Leben Berlins ein. Übernachtung in Berlin Mitte.

2. Tag: Berlin Mitte-Treptow
Länge: ca. 20-25 km
Am Brandenburger Tor beginnt Ihre erste Etappe entlang des ehemaligen Mauerverlaufs zum Potsdamer und weiter zum ehem. Grenzübergang Checkpoint Charlie mit Grenzmuseum nach Kreuzberg. Am Ostbahnhof beginnt die East Side Galerie, ein von Künstlern bemaltes Stück Mauerstreifen. Diesem folgen Sie nach Neukölln. Übernachtung in Neukölln.

3. Tag: Treptow-Schönefeld-Teltow
Länge: ca. 40-44 km
Vor der Weiterfahrt sollten Sie einen Abstecher zum sowjetischen Ehrenmal in den Treptower Park unternehmen. Sie radeln durch Treptower Kleingartenanlagen zum ehem. Übergang Sonnenallee (bekannt durch die Verfilmung L. Hausmanns). Sie erreichen Schönefeld und radeln weiter vorbei an Bukow und zwischen Stadt und Feldern bis Teltow. Übernachtung in/bei Teltow.

4. Tag: Teltow-Potsdam
Länge: ca. 25-30 km
Sie radeln auf der Trasse der ehem. Stammbahn, der ersten Eisenbahn Preußens. Weiter des Weges passieren Sie den einstigen Kontrollpunkt Dreilinden und gelangen über den Königsweg durch den Berliner Forst nach Babelsberg und Potsdam. Nutzen Sie den Nachmittag zu einem Besuch im Schloss Sanssouci. Übernachtung in Potsdam.

5. Tag: Potsdam-Wannsee-Spandau
Länge: ca. 32-36 km
Radeln Sie durch die von Lenné und Schinkel gestaltete Hügel-, Park- und Seenlandschaft. Vorbei an der Glienicker Brücke und dann mit der Fähre (in eigener Regie) über die Havel nach Kladow. Sie folgen der ehemaligen Grenze durch die Groß Glienicker Heide nach Staaken. Übernachtung in Spandau.

6. Tag: Spandau - Henningsdorf - Hohen Neuendorf
Länge: ca. 40-44 km
Heute verlassen Sie Staaken und radeln durch den Spandauer Forst nach Nieder Neuendorf und Henningsdorf. Überqueren Sie die Havel und folgen der ehem. Mauer durch die Stolper Heide nach Frohnau und dem Tegeler Forst nach Hohen Neuendorf und Glienicke. Übernachtung in Hohen Neuendorf/Umgebung.

7. Tag: Hohen Neuendorf-Glienicke-Wedding-Berlin Mitte
Länge: ca. 40 km
Durch das Naturschutzgebiet Tegeler Fließ folgen Sie entlang des Mauerverlaufs der Stadtgrenze Reinickendorf nach Pankow zum Wedding. Weiter zum ehem. Grenzübergang Invalidenstraße. Auf der Kronprinzenbrücke über die Spree hin zum Reichstag und Brandenburger Tor. Übernachtung in Berlin Mitte.

8. Tag: Abreise Berlin Mitte
Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise in eigener Regie. Gern buchen wir Verlängerungsnächste für Sie oder sie können Anschlusstouren buchen wie zum Beispiel Berlin - Usedom oder Berlin - Kopenhagen.

Zusatznächte

Berlin Mitte

Berlin/Mitte Komforthotel 3***
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 103,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 65,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Berlin Hauptbahnhof, Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage oder Parkhaus ca. 15,- bis 25,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Jeden Sonntag vom 29. Mai bis 18. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich) Sperrtermine: 28.08.-06.09.2016; 16.08.+17.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Bornholmer Inselparadies
8 Tage / 7 Nächte - Code BOR 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bornholm ist ein kleines Paradies für Radfahrer und bietet skandinavische Landschaften in Miniatur wie aus dem Bilderbuch. Wälder, Wiesen, Seen, Bauernhöfe, Fischerdöfer, Räuchereien, Felsenküste, Sandstrände und Dünenlandschaften. Die ganze Insel ist mit Radwegen erschlossen. Sie radeln auf dem Küstenradweg einmal um die Insel und unternehmen Ausflügen quer über die Insel.

1.Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Ein Bummel durch die Hansestadt Stralsund, mit Ihrer schmucken Altstadt, stimmt auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Rügen/Mukran-Bornholm/Rönne
Länge: ca. 5 km
Morgens Transfer per Kleinbus (inkl.) von Stralsund nach Mukran zum Fährhafen. Nach 3,5 Stunden Seefahrt mit der Fähre (inkl.) erreichen Sie Rönne. Bornholms beschauliche Hauptstadt bietet neben vielen Museen, malerische Gasse und Geschäftspassagen. Übernachtung in Rönne.

3. Tag: Rønne-Allinge/Sandkas
Länge: ca. 25 km
Am heutigen Tag radeln Sie durch die Stadt Rönne nach Hasle. Am Meer entlang führt der Radweg ­nahe zu Jons Kapel, einer 40 m hohen Felswand. Nach einem kurzen Anstieg zur Burgruine Hammershus lenken Sie Ihr Rad durch ein dichtes Waldgebiet nach Allinge oder Sandkas. Übernachtung.

4. Tag: Allinge/Sandkas-Svaneke/Balka
Länge: ca. 35 km
Sie radeln entlang der Küste nach Gudhjem mit Besuch des Kunstmuseums. Ein Abstecher zur Helligdomsklipperne gehört zu jedem Bornholmbesuch dazu. Typisch für Gudhjem sind die Fischräuchereien und der kleine Hafen. Entlang der Küstenstraße radeln Sie durch zahlreiche kleine Fischerdörfer und erreichen die alte Seefahrerstadt Svaneke. Übernachtung Svaneke/Balka.

5. Tag: Südbornholm Exkursion
Länge: ca. 38 km
Der Weg führt inseleinwärts nach Östermarie. ­Weiter gehts nach Österlars, wo sich Bornholms älteste Rundkirche befindet. Durch das größte Waldgebiet radeln Sie nun über Almendingen nach Arsdale. Hier steht eine Windmühle aus dem 19. Jahrhundert, in der auch noch heute Getreide gemahlen wird. Wieder zurück nach Svaneke/Balka und Übernachtung.

6. Tag: Von der Ostküste nach Rønne
Länge: ca. 36-42 km
Heute radeln Sie entlang der Küste nach Nexö, der Stadt mit dem größten Fischereihafen Bornholms. Sie erreichen die Badeorte Balka und Snoegebaek. BesuchenSie den legendären Sandstrand von Dueodde. Weiter führt der Weg nach Aakirkeby, wo die älteste Steinkirche Bornholms steht. Übernachtung in Rønne.

7. Tag: Rønne-Stralsund
Länge: ca. 5 km
Am frühen Vormittag heißt es von Bornholm Abschied nehmen. Dann geht es zurück per Fähre (inkl.) nach Mukran zum Fährhafen. Von hier Transfer per Kleinbus (inkl.) nach Stralsund zum Hotel. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Heute nach dem Frühstück endet Ihre Tour, Abgabe der Räder und Heimreise in eigener Regie.

Jeweils Sonntag und Dienstag vom 26. Juni bis 23. August 2016 (Sondertermine ab 4 Personen auf Anfrage)

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Rügen - Bornholm
11 Tage / 10 Nächte - Code BOR 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wollten Sie schon immer mal eine Radreise mit einer kleinen Ostseekreuzfahrt und zwei Inseln verbinden? Dann können Sie das mit Bornholm und Rügen tun. Entdecken Sie erst die dänische Insel Bornholm mit ihrem skandinavischen Charme und dann die Insel Rügen mit den Kreidefelsen Kap Arkona und Hiddensee.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
Individuelle Anreise, Übernahme der Leihräder. Stralsund lädt zu einem Spaziergang durch die Altstadt ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Rügen/Mukran-Bornholm
Länge: ca. 5 km
Transfer per Bus nach Mukran zum Fährcenter. Nach 3,5h Seefahrt erreichen Sie Rønne. Bornholms beschauliche Hauptstadt bietet neben vielen Museen malerische Gassen und Geschäftspassagen. Übernachtung in Rønne.

3. Tag: Rønne-Allinge/Sandkas
Länge: ca. 25 km
Sie radeln durch die Stadt Rönne nach Hasle. Am Meer entlang führt der Radweg ­nahe zu Jons Kapel, einer 40 m hohen Felswand. Nach einem kurzen Anstieg lenken sie ihr Rad vorbei an Granit­brüchen nach Allinge oder Sandkas.

4. Tag: Exkursion Burgruine Hammerhus-Hammeren
Länge: ca. 25 km
Von Allinge radeln Sie zur ältesten Burgruine des Nordens "Hammerhus". Weiter geht es zum ­Hammeren, einem wunderschönen Naturschutzgebiet. Die Bucht von Sandvig mit ihrem fein­sandigen Strand lädt zum Baden ein. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Allinge/Sandkas-Svaneke/Balka
Länge: ca. 35 km
Sie radeln entlang der Küste nach Gudhjem. Ein Abstecher zu den Heeligdomsklipperne gehört zu jedem Bornholmbesuch dazu. Entlang der Küste durch kleine Fischerdörfer zur alten Seefahrerstadt Svaneke. Übernachtung Svaneke/Balka.

6. Tag: Südbornholm Exkursion
Länge: ca. 38 km
Der Weg führt inseleinwärts nach Östermarie. ­Weiter gehts nach Österlars, wo sich Bornholms größte und älteste Rundkirche befindet. Durch das größte Waldgebiet radeln Sie nun über Almendingen nach Arsdale an die Nordostküste. Wieder zurück nach Svaneke/Balka und Übernachtung.

7. Tag: Von der Ostküste nach Rønne
Länge: ca. 36-42 km
Heute radeln Sie entlang der Küste nach Nexö, der Stadt mit dem größten Fischereihafen Bornholms. Weiter führt der Weg nach Aakirkeby, wo die älteste Steinkirche Bornholms steht. Übernachtung in oder bei Rønne.

8. Tag: Rønne-Sassnitz
Länge: ca. ca. 15 km
Im laufe des Vormittags Rückfahrt von Rønne nach Mukran. Sie haben noch Zeit Binz zu erkunden. Übernachtung auf dem Jasmund in Sassnitz.

9. Tag: Sassnitz-Nord-Jasmund/Wittow
Länge: ca. 35-50 km
Die heutige Etappe führt Sie zum Königsstuhl, einem der höchsten und wohl auch bekanntesten Punkt auf der Insel Rügen. Gemächlich geht es nun wieder abwärts auf den Nord-Jasmund. Ein Abstecher zum Kap Arkona lohnt. Übernachtung auf dem Nord-Jasmund oder auf Wittow.

10. Tag: Nord-Jasmund/Wittow-Hiddensee-Stralsund
Länge: ca. 25 km
Sie radeln über die Schaabe nach Wittow. Mit dem Schiff zur Insel Hiddensee. Der Dornbusch, eine einzigartige Heidelandschaft, die Fischerdörfer Kloster und Vitte laden Sie ein zum Verweilen und Bummeln. Nachmittags Rückfahrt mit dem Schiff nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

11. Tag: Abreise von Stralsund
Abgabe der Räder und Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

per Bahn: Stralsund Hbf, Parken beim Büro der Meckl. Radtour 2,- Euro/Tag, bei den Hotels in Stralsund 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr) keine Vorreservierung Parkplatz nach Verfügbarkeit.

Samstag und Sonntag Reisebeginn vom 26.06. bis 23.08.2016 Sondertermine sind ab 4 Personen von Juni bis August auf Anfrage möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Bornholmer Variationen (ab/bis Fährhafen Rügen)
8 Tage / 7 Nächte - Code BOR 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Reisen sind geeignet für alle Gäste, deren Anfahrtsweg zum Fährhafen nach Mukran nicht allzu lang ist. Die tägliche Abfahrt von der Insel Rügen ist gegen Mittag. Von Bornholm startet die Fähre zurück am frühen Vormittag. So ist es möglich, die Zeit auf der schönen Insel Bornholm intensiv zu nutzen.

1. Tag: Anreise Sassnitz/Mukran, Fähre Sassnitz/Mukran-Rönne
Länge: ca. 5 km
Individuelle Anreise nach Mukran zum Fährcenter. In eigener Regie Gepäck (und eigene Räder) auf die Fähre! Nach ca. 3,5 h Fährfahrt (inkl.) erreichen Sie Rönne auf Bornholm. Gepäckübernahme und Toureninformation an der Fähre durch unseren Gästebetreuer. Übernahme gebuchter Leihräder in Rönne im 1. Hotel. Übernachtung in Rönne.

2. Tag: Rønne-Allinge/Sandkas
Länge: ca. 25 km
Heute erkunden Sie den Westen der Insel mit der Steilküste um Jons Kapel. Sie radeln nach Hasle. Hier erwarten Sie traditionell geräucherter Fisch und ein kleines Fischmuseum. Vorbei an der Burgruine Hammershus fahren Sie nach Allinge oder bis nach Sandkas. Übernachtung in Allinge/Sandkas.

3. Tag: Exkursion Nordbornholm
Länge: ca. 25 km
Erkunden Sie den Norden Bornholms. Der Hammeren, ein wünderschönes Naturschutzgebiet, lädt zum Wandern ein. Die Bucht von Sandvig, mit ihrem feinsandigen Strand, lädt zum Baden ein. Zurück über Allinge nach Sandkas. Übernachtung wie am Vortag in Allinge/Sandkas.

4. Tag: Allinge/Sandkas-Svaneke/Balka
Länge: ca. 35 km
Sie folgen dem Auf- und Ab des Küstenverlaufes nach Gudhjem. Auf Ihrem Weg liegen die Helligsdomklippen und das Kunstmuseum, dem Sie unbedingt einen Besuch abstatten sollten. Werfen Sie einen Blick in die Schauglasbläserei von Baltic-Sea Glass und tauchen in eine Welt voller Formen und Farben ein. Die Räuchereien in Gudhjem und Svanecke sind bekannt für ihren Fisch. Probieren Sie einen "Bornholmer". Übernachtung in Svaneke/Balka.

5. Tag: Südbornholm Exkursion
Heute geht es in die Inselmitte. Verlassen Sie Svaneke in Richtung Österlars. Bestaunen Sie die größte und älteste Rundkirche der Insel. Weiter führt Ihr Weg in den Wald von Almindigen. Vom Aussichtsturm Rytterknegten bietet sich ein fantastischer Rundblick. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Ausflug zum Strand nach Dueodde
Länge: ca. 30-40 km
In Arsdale radeln Sie an einer Windmühle aus dem 19. Jahrhundert vorbei. Dann geht es in die Paradiesbakkerne, einer kleinen hügeligen Felslandschaft. Talabwärts sausen Sie Richtung Dueodde. Die riesige Dünenlandschaft mit dem feinen weißen Sand wird Sie begeistern. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Von der Ostküste nach Rønne
Länge: ca. 36-42 km
Ab Nexø folgen Sie dem Radweg ins Landesinnere. Radeln Sie durch weite Felder und Wiesen Aakirkeby entgegen. Besuchen Sie die älteste Steinkirche der Insel. Übernachtung in Rönne.

8. Tag: Rønne-Mukran
Länge: ca. 5 km
Nach dem Frühstück geht es mit der Fähre (inkl.) wieder zurück nach Mukran. Abreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: nach Stralsund weiter nach Mukran/ Fährhafen (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Langzeitparkplatz am Passagierterminal (Terminal 1) mit Parkautomaten ca. 12,- Euro/Woche (Achtung: Zahlung nur mit Münzen) (ohne Gewähr)

Täglicher Reisebeginn vom 25. Juni bis 27. August 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Bornholmer Variationen 7 Tage
7 Tage / 6 Nächte - Code BOR 06

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bornholm ist ein kleines Paradies für Radfahrer und bietet skandinavische Landschaften in Miniatur wie aus dem Bilderbuch. Die ganze Insel ist mit Radwegen erschlossen. Sie radeln auf dem Küstenradweg einmal um die ganze Insel und unternehmen Ausflüge.

1. Tag: Anreise Sassnitz/Mukran, Fähre Sassnitz/Mukran-Rønne
Länge: ca. 5 km
Individuelle Anreise nach Mukran zum Fährcenter. In eigener Regie Gepäck (und eigene Räder) auf die Fähre! Nach ca. 3,5 h Fährfahrt (inkl.) erreichen Sie Rønne auf Bornholm. Gepäckübernahme und Toureninformation an der Fähre durch unseren Gästebetreuer. Übernahme gebuchter Leihräder in Rønne im 1. Hotel. Übernachtung in Rønne.

2. Tag: Rønne-Allinge/Sandkas
Länge: ca. 25 km
Heute erkunden Sie den Westen der Insel mit der Steilküste um Jons Kapel. Sie radeln nach Hasle. Hier erwarten Sie traditionell geräucherter Fisch und ein kleines Fischmuseum. Vorbei an der Burgruine Hammershus fahren Sie nach Allinge oder bis nach Sandkas. Übernachtung in Allinge/Sandkas.

3. Tag: Exkursion Nordbornholm
Länge: ca. 25 km
Erkunden Sie den Norden Bornholms. Der Hammeren, ein wunderschönes Naturschutzgebiet, lädt zum Wandern ein. Die Bucht von Sandvig, mit ihrem feinsandigen Strand, lädt zum Baden ein. Zurück über Allinge nach Sandkas. Übernachtung wie am Vortag in Allinge/Sandkas.

4. Tag: Allinge/Sandkas-Svaneke/Balka
Länge: ca. 35 km
Sie folgen dem Auf- und Ab des Küstenverlaufes nach Gudhjem. Auf Ihrem Weg liegen die Heiligsdomklippen und das Kunstmuseum, dem Sie unbedingt einen Besuch abstatten sollten. Werfen Sie einen Blick in die Schauglasbläserei von Baltic Sea Glass und tauchen in eine Welt voller Formen und Farben ein. Die Räuchereien in Gudhjem und Svaneke sind bekannt für ihren Fisch. Probieren Sie einen "Bornholmer". Übernachtung in Svaneke/Balka.

5. Tag: Südbornholm Exkursion
Heute geht es in dei Inselmitte. Verlassen Sie Svaneke in Richtung durchschnl.esterlars. Bestaunen Sie die größte und älteste Rundkirche der Insel. Weiter führt Ihr Weg in den Wald von Almindigen. Vom Aussichtsturm Rytterknegten bietet sich ein fantastischer Rundblick. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Von der Ostküste nach Rønne
Länge: ca. 36-42 km
Ab Nexø folgen Sie dem Radweg ins Landesinnere. Radeln Sie durch weite Felder und Wiesen Aakirkeby entgegen. Besuchen Sie die älteste Steinkirche der Insel. Übernachtung in Rønne.

7. Tag: Rønne-Mukran
Nach dem Frühstück geht es mit der Fähre (inkl.) wieder zurück nach Mukran. Abreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: nach Stralsund weiter nach Mukran/ Fährhafen (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Langzeitparkplatz am Passagierterminal (Terminal 1) mit Parkautomaten ca. 12,- Euro/Woche (Achtung: Zahlung nur in Münzen!)

Täglicher Reisebeginn vom 25.06. bis 27.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Prag - Berlin
12 Tage / 11 Nächte - Code BPR 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser einzigartigen Reise erleben Sie die Elbe und die Spree, zwei Flüsse mit unterschiedlichem Charakter. Sie durchqueren den Spreewald, das Land der Gurken und Fließe. Als Höhepunkt entdecken Sie das Elbsandsteingebirge, Prag, Dresden und zum Finale das pulsierende Berlin.

1. Tag: Anreise Prag
in eigener Regie. In der "Goldenen Stadt" erwarten Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Übernachtung in Prag.

2. Tag: Prag - Melnik
Länge: ca. 52 km
Ihre erste Etappe führt entlang der Moldau von Prag nach Melnik. Unternehmen Sie vorher noch einen Bummel durch Prag. Die Landschaft um Melnik ist vom Weinbau geprägt. Übernachtung in Melnik.

3. Tag: Melnik - Litomerice
Länge: ca. 50 km
Von der Moldau kommend folgen Sie weiter den Schleifen der Elbe über Roudnice nach Terezin. Am Zusammenfluss der Elbe mit der Eger, in der malerischen Region des Böhmischen Mittelgebirges, liegt Ihr heutiges Etappenziel, die königliche Stadt Litomerice. Übernachtung in Litomerice.

4. Tag: Litomerice - Decin
Länge: ca. 58 km
Auf Ihrem Weg durch die böhmische Landschaft kommen Sie vorbei an der Burg Schreckenstein ins böhmische Städtchen Usti (Aussig). Weiter führt Sie Ihr Weg an der Elbe entlang bis nach Decin. Übernachtung in Decin.

5. Tag: Decin - Bad Schandau
Länge: ca. 35 km
Heute folgen Sie der Elbe auf Ihrem Weg durch das tschechische Elbsandsteingebirge, das immer wieder reizvolle Felsbilder zeigt, und überqueren die Grenze bei Schmilka. Übernachtung Bad Schandau.

6. Tag: Bad Schandau - Dresden
Länge: ca. 40 km
Willkommen in der Sächsischen Schweiz, dem deutschen Teil des Elbsandsteingebirges. Berühmte Felsgruppen wie die Bastei können Sie zu Fuß erklimmen. Vorbei am Blauen Wunder und Schloss Pillnitz kommen Sie nach Dresden. Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Dresden - Cottbus
Länge: ca. 20 Rad/70 Zug km
Heute fahren Sie mit der Bahn (inkl.) von Dresden nach Cottbus. Oder Sie radeln entlang der Weinberge nach Radebeul. Gern können Sie den ein- oder anderen Wein verkosten. In Coswig dann per Bahn nach Cottbus. Sportliche Radler können auch die gesamte Strecke Dresden - Cottbus mit 105 km radeln. Übernachtung in Cottbus.

8. Tag: Cottbus - Lübben
Länge: ca. 59 km
Schnell gelangen Sie nach Burg, dem Tor zum Spreewald. Ein Abstecher zum Lagunendörfchen Lehde sollte eingeplant werden. Es bleibt genügend Zeit für eine erholsame Kahnfahrt. Übernachtung in/bei Lübben.

9. Tag: Spreewald - Lübben
Länge: ca. 56 km
Sie radeln durch den Unterspreewald nach Beeskow liegen und passieren den Neuendorfer- und Schwielochsee. Mit der Marienkirche in Beeskow erwartet Sie eine der größten Kirchen Mark Brandenburgs. Übernachtung in Beeskow.

10. Tag: Beeskow - Fürstenwalde
Länge: ca. 37 km
Weiter geht die Fahrt entlang der Mäander der Spree nach Fürstenwalde. Sie durchfahren zwischen Spree und Oder-Spree-Kanal eine der schönsten Waldgegenden Brandenburgs. Genießen Sie noch einmal die Ruhe. Übernachtung in Fürstenwalde.

11. Tag: Fürstenwalde - Berlin/Mitte
Länge: ca. 57 km
Von Fürstenwalde fahren Sie nach Köpenick und verlassen die grüne Waldlandschaft Brandenburgs. Mit der S-Bahn fahren Sie (in eigener Regie) vom Stadtrand Berlins ins Zentrum. Sehenswürdigkeiten wie Reichstag und Brandenburger Tor erreichen Sie auf kurzem Wege. Übernachtung in Berlin/Mitte.

12. Tag: Abreise Berlin/Mitte
Nach dem Frühstock Heimreise in eigener Regie oder Rücktransfer mit dem Linienbus nach Prag.

Zusatznächte

Prag

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 62,00
Einzelzimmer (EZ) 88,00

Anreiseinformationen

Bahn: Prag Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage oder Parkhaus ca. 14,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: in eigener Regie buchbar z.B. per (Fern-) Bus

Jeden Sonnntag vom 29. Mai bis 24. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Die Havel
14 Tage / 13 Nächte - Code BRA 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise startet in Waren/Müritz, führt zur Havelquelle und folgt dem Lauf der Havel durch die Mecklenburgische Seenplatte nach Berlin und Potsdam. Weiter durch das Havelseengebiet nach Brandenburg und durch den Naturpark Westhavelland bis zur Mündung in die Elbe nach Havelberg.

1. Tag: Anreise nach Waren
in eigener Regie, Übernachtung in/bei Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Neustrelitz
Länge: ca. 65 km
Sie radeln nach Ankershagen. Hier befindet sich das Heinrich-Schliemann-Museum. In Kratzeburg erwartet Sie eine Ausstellung zum Havelquellgebiet. Entlang der Havel zum Wesenberger Seenkreuz, weiter nach Neustrelitz. Übernachtung in Neustrelitz.

3. Tag: Neustrelitz-Neuglobsow/Fürstenberg
Länge: ca. 50-60 km
Sehenswert sind der Schlossgarten und das Slawendorf am Zierker See. Nach Wesenberg und durch das Land der 1.000 Seen zur oberen Havel Wasserstraße zum Stechlin. Übernachtung in Neuglobsow/Fürstenberg.

4. Tag: Neuglobsow/Fürstenberg-Zehdenick/Umgebung
Länge: ca. 40 km
Zurück vom Stechlin zur Havel und weiter gen Süden folgen Sie dem Fluss am Rande des Naturpark Uckermärkisches Seengebiet. In Mildenburg erreichen Sie den Ziegeleipark. Übernachtung in Zehdenick/Umgebung.

5. Tag: Zedenick/Umgebung-Oranienburg
Länge: ca. 36 km
Durch die obere Havelniederung folgen Sie dem Fluss durch ein Waldgebiet zwischen Liebenwalde und Oranienburg. Namensgeber der Stadt sind Kurfürst von Brandenburg und Prinzessin Henriette von Oranien-Nassau. Übernachtung in Oranienburg.

6. Tag: Oranienburg-Spandau
Länge: ca. 45 km
Das Barockschloss beherbergt das Kreismuseum Oberhavel. Ihre Tour folgt dem Oder-Havel-Kanal über Henningsdorf nach Spandau auf weitgehend ruhigen Straßen und gut ausgebauten Radwegen, sowie Forst- und Uferwegen. Übernachtung in Spandau.

7. Tag: Spandau-Potsdam
Länge: ca. 45-55 km
Ein Besuch der Spandauer Zitadelle lohnt. Durch den Grunewald geht es zum Wannsee. Unterwegs überqueren Sie die Glienicke Brücke nach Potsdam. Übernachtung in Potsdam.

8. Tag: Potsdam-Brandenburg
Länge: ca. 55 km
Entlang der Havel von Potsdam zum ältesten Ort Brandenburgs und der Wiege der Mark Brandenburg. Die romantische Havellandschaft zog seit Jahrhunderten Fürsten und Künstler in ihren Bann. Übernachtung in Brandenburg.

9. Tag: Brandenburg-Rathenow
Länge: ca. 52 km
Ein Besuch im Dom lohnt vor der Weiterfahrt. Um den Breitling- und Plauer See geht es durch den Naturpark Westhavelland nach Rathenow. Entdecken Sie die Stadt der Optik. Übernachtung in Rathenow.

10. Tag: Rathenow-Havelberg
Länge: ca. 68 km
Die heutige Etappe führt Sie weiter durch den Naturpark Westhavelland zur Elbe. Geprägt ist das Gebiet durch waldreiche Erhebungen und kleine märkische Ortschaften. Übernachtung in Havelberg.

11. Tag: Havelberg-Pritzwalk
Länge: ca. 45 km
Durch die Prignitz auf ausgeschilderter Bischofstour. Sie besuchen den Wallfahrtsort Bad Wilsnack und können Station auf Norddeutschlands ältester Wasserburg machen. Übernachtung in Pritzwalk.

12. Tag: Pritzwalk- Röbel/Umgebung
Länge: ca. 60 km
Im Dorf Heiligengrabe können Sie das Stiftsmuseum des Zisterzienserkloster und in Wittstock auf dem Bischofsberg ein Museum zum 30-jährigen Krieg besichtigen. Übernachtung in Röbel/Umgebung.

13. Tag: Röbel -Waren/Müritz
Länge: ca. 45 km
Am letzten Radeltag können Sie die weite, offene Hügellandschaft am Westufer der Müritz genießen. Übernachtung in oder bei Waren.

14. Tag: Abreise Waren(Müritz)
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR

Waren

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung notwendig)

Jeden Sonntag vom 01. Mai bis 18. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich) Sperrtermin 14.08. (Potsdam Schlössernacht)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Die Havel / Waren-Potsdam
8 Tage / 7 Nächte - Code BRA 021

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise startet in Waren/Müritz, führt zur Havelquelle und folgt dem Lauf der Havel durch die Mecklenburgische Seenplatte nach Berlin und Potsdam. Weiter durch das Havelseengebiet nach Brandenburg und durch den Naturpark Westhavelland bis zur Mündung in die Elbe nach Havelberg.

1. Tag: Anreise nach Waren
in eigener Regie, Übernachtung in Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Neustrelitz
Länge: ca. 65 km
Sie radeln nach Ankershagen. Hier befindet sich das Heinrich-Schliermann-Museum. In Kratzeburg erwartet Sie eine Ausstellung zum Havelquellgebiet. Entlang der Havel zum Wesenberger Seenkreuz und weiter nach Neustrelitz. Übernachtung in Neustrelitz.

3. Tag: Neustrelitz-Neuglobsow/Fürstenberg
Länge: ca. 50-60 km
Sehenswert sind der Schlossgarten und das Slawendorf am Zierker See. Nach Wesenberg und durch das Land der 1.000 Seen zur oberen Havel Wasserstraße zum Stechlin. Übernachtung in Neuglobsow/Fürstenberg.

4. Tag: Neuglobsow/Fürstenberg-Zehdenick/Umgebung
Länge: ca. 40 km
Zurück vom Stechlin zur Havel und weiter gen Süden folgen Sie dem Fluss am Rande des Naturpark Uckermärkisches Seengebiet. In Mildenburg erreichen Sie den Ziegeleipark. Übernachtung in Zehdenick/Umgebung.

5. Tag: Zehdenick/Umgebung-Oranienburg
Länge: ca. 36 km
Durch die obere Havelniederung folgen Sie dem Fluss durch ein Waldgebiet zwischen Liebenwalde und Oranienburg. Namensgeber der Stadt sind Kurfürst von Brandenburg und Prinzessin Henriette von Oranien-Nassau. Übernachtung in Oranienburg.

6. Tag: Oranienburg-Spandau
Länge: ca. 45 km
Das Barockschloss beherbergt das Kreismuseum Oberhavel. Ihre Tour folgt dem Oder-Havel-Kanal über Henningsdorf nach Spandau auf weitgehend ruhigen Straßen und gut ausgebauten Radwegen, sowie Forst- und Uferwegen. Übernachtung in Spandau.

7. Tag: Spandau-Potsdam
Länge: ca. 45-55 km
Ein Besuch der Spandauer Zitadelle lohnt. Durch den Grunewald geht es zum Wannsee. Unterwegs überqueren Sie die Glienicke Brücke nach Potsdam. Übernachtung in Potsdam.

8. Tag: Abreise Potsdam
Länge: ca. 55 km
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR
Doppelkabine 49,00 EUR

Potsdam

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Anreise jeden Sonntag ab 01. Mai bis 18.September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich) Sperrtermin: 14.08.2016 (Ptosdamer Schlössernacht)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Oder-Neiße-Radweg / Zittau-Ueckermünde
10 Tage / 9 Nächte - Code BRA 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Oder-Neiße-Radweg ist Deutschlands östlicher Radfernweg. Vom Zittauer Gebirge folgen Sie dem Verlauf zweier deutscher Grenzflüsse zwischen Deutschland und Polen auf ihrem Weg zum Stettiner Haff. In Brandenburg übernimmt die Oder den Platz der Neiße. Ruhig fließt sie nun nach Norden.

1. Tag: Anreise Zittau
Anreise Zittau im Laufe des Tages in eigener Regie. Ein Bummel durch die Altstadt stimmt Sie auf die kommenden Tage ein. Radübernahme, sofern gebucht und Übernachtung.

2. Tag: Zittau-Görlitz
Länge: ca. 45 km
Entlang der romantischen Neiße nach Ostriz. Hier kann das älteste deutsche Frauenkloster der Zisterzienser besucht werden. Übernachtung in Görlitz.

3. Tag: Görlitz-Bad Muskau
Länge: ca. 65 km
Auf naturnahen Wegen radeln Sie über Rothenburg zur idyllischen Park- und Kurstadt Bad Muskau. Übernachtung in Bad Muskau.

4. Tag: Bad Muskau-Guben
Länge: ca. 57 km
Heute passieren Sie die "Grüne Grenze" nach Brandenburg und erreichen Forst, Stadt der Rosen und Tuchmacher. Übernachtung in Guben.

5. Tag: Guben-Frankfurt/O.
Länge: ca. 63 km
Ab Ratzdorf geht die Fahrt gen Norden. Über Eisenhüttenstadt nach Frankfurt/Oder. Übernachtung in Frankfurt/Oder.

6.Tag: Frankfurt/Oder-Odervorland Letschin/Umgebung
Länge: ca. 52 km
Der Radweg führt Sie ins Oderbruch. Die Landschaft wurde vor über 250 Jahren von Menschenhand trockengelegt und besiedelt. Übernachtung in Letschin/Umgebung.

7. Tag: Letschin/Umg.-Schwedt
Länge: ca. 50 km
Weiter entlang der Oder erreichen sie den Nationalpark "Unteres Odertal". Eine einmalige Flusslandschaft erwartet Sie. Übernachtung in Schwedt.

8. Tag: Schwedt-Penkun/Löcknitz
Länge: ca. 50-71 km
Bald schon verlassen Sie das Odertal und erreichen Mecklenburg-Vorpommern. Übernachtung in Penkun oder Löcknitz.

9. Tag: Penkun/Löcknitz-Ueckermünde
Länge: ca. 70 km
Über Löcknitz radeln Sie die letzte Etappe auf dem Oderhaff-Radweg nach Ueckermünde. Ein Besuch des Haffmuseums ist lohnenswert. Übernachtung in Ueckermünde.

10. Tag: Abreise Ueckermünde
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Zittau

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 69,00 EUR

Ueckermünde

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Zittau (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus beim Hotel, ca. 5,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Hinweise
Rücktransfer Ückermünde-Zittau auf Anfrage (ab 2 Personen)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Oder-Neiße-Radweg / Zittau - Frankfurt/Oder
6 Tage / 5 Nächte - Code BRA 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Oder-Neiße-Radweg ist Deutschlands östlicher Radfernweg. Vom Zittauer Gebirge folgen Sie dem Verlauf zweier deutscher Grenzflüsse zwischen Deutschland und Polen auf ihrem Weg zum Stettiner Haff. In Brandenburg übernimmt die Oder den Platz der Neiße. Ruhig fließt sie nun nach Norden.

1. Tag: Anreise Zittau
Anreise Zittau im Laufe des Tages in eigener Regie. Ein Bummel durch die Altstadt stimmt Sie auf die kommenden Tage ein. Radübernahme, Übernachtung.

2. Tag: Zittau-Görlitz
Länge: ca. 45 km
Entlang der romantischen Neiße nach Ostriz. Hier kann das älteste deutsche Frauenkloster der Zisterzienser besucht werden. Übernachtung in Görlitz.

3. Tag: Görlitz-Bad Muskau
Länge: ca. 65 km
Auf naturnahen Wegen radeln Sie über Rothenburg zur idyllischen Park- und Kurstadt Bad Muskau. Übernachtung in Bad Muskau.

4. Tag: Bad Muskau-Guben
Länge: ca. 57 km
Heute passieren Sie die "Grüne Grenze" nach Brandenburg und erreichen Forst, Stadt der Rosen und Tuchmacher. Übernachtung in Guben.

5. Tag: Guben-Frankfurt/O.
Länge: ca. 63 km
Ab Ratzdorf geht die Fahrt gen Norden. Über Eisenhüttenstadt nach Frankfurt/Oder. Übernachtung in Frankfurt/Oder.

6.Tag: Abreise Frankfurt/Oder
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Zittau

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 69,00 EUR

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 62,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Zittau (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus beim Hotel, ca. 5,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Hinweise
Rücktransfer Frankfurt/Oder-Zittau, ab 2 Personen auf Anfrage möglich

Jeden Sonntag vom 22. Mai bis 11. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Oder-Neiße-Spree / von Zittau nach Berlin
8 Tage / 7 Nächte - Code BRA 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Oder-Neiße-Radweg ist Deutschlands östlichster Radfernweg. Ausgehend vom Zittauer Gebirge folgen Sie dem Verlauf zweier deutscher Grenzflüsse zwischen Deuschland und Polen auf Ihrem Weg zum Stettiner Hof. Sie erkunden die Altstädte historisch bedeutender Städte wie Zittau oder Görlitz. Bad Muskau bezaubert durch seinen Landschaftspark. In Brandenburg übernimmt die Oder den Platz der Neiße. Ruhig fließt Sie nun nach Norden. Auf der letzten Etappe verlassen Sie das Odertal und radeln auf deutscher Seite durch Mecklenburg - Vorpommern in die kleine, verträumte Stadt Ückermünde, eingebettet zwischen Ückermünder Heide und Stettiner Haff. Die schöne, scheinbar unberührte Natur, die Ruhe, Wald und Wasser, alles finden Sie hier.

1. Tag: Anreise Zittau
Anreise im Laufe des Tages in eigener Regie. Ein Bummel druch die Altstadt stimmt Sie auf die kommenden Tage ein. Radübernahme, Übernachtung.

2. Tag: Zittau - Görlitz
Länge: ca. 45 km
Entlang der romantischen Neiße nach Ostriz. Hier kann das älteste deutsche Frauenkloster der Zisterzienser besucht werden. Übernachtung in Görlitz.

3. Tag: Görlitz - Bad Muskau
Länge: ca. 65 km
Auf naturnahen Wegen radeln Sie über Rothenburg zur idyllischen Park- und Kurstadt Bad Muskau. Übernachtung in Bad Muskau.

4. Tag: Bad Muskau - Guben
Länge: ca. 57 km
Heute passieren Sie die "Grüne Grenze" nach Brandenburg und erreichen Forst, Stadt der Rosen und Tuchmacher. Übernachtung in Guben.

5. Tag: Guben - Frankfurt/Oder
Länge: ca. 63 km
Ab Ratzdorf geht die Fahrt gen Norden. Über Eisenhüttenstadt nach Frankfurt/Oder. Übernachtung in Frankfurt/Oder.

6. Tag: Frankfurt/Oder - Fürstenwalde
Länge: ca. 45 km
Sie verlassen nun das Oderbruch und radeln auf ruhigen Landwegen gen Westen zur Spree nach Fürstenwalde. Zuvor lädt das Schlaubetal, eines der schönsten Bachtäler Brandenburgs, zu einem Abstecher ein. Übernachtung in Fürstenwalde.

7. Tag: Fürstenwalde - Berlin/Köpenick
Länge: ca. 50 km
Die letzte Etappe führt über Erkner und dem Müggelsee an den grünen Rand der Spreemetropole. Vom 30 Meter hohen Müggelturm erwartet Sie ein weiter Ausblick über das Land. Gönnen Sie sich zum Abschluss des Tages einen Bummel durch die Köpenicker Altstadt. Übernachtung in Berlin/Köpenick bzw. direkt am Müggelsee mit guter Busanbindung.

8. Tag: Abreise Berlin/Köpenick
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise entlang der Spree. Gerne buchen wir einen Anschlussaufenthalt in Berlin.

Zusatznächte

Zittau

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00
Einzelzimmer (EZ) ab 69,00

Berlin

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 65,00
Doppelzimmer (DZ) ab 45,00

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Zittau (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus beim Hotel, ca. 5,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Hinweise
Rücktransfer Berlin-Zittau ab 2 Personen auf Anfrage

Jeden Samstag und Sonntag vom 21. Mai bis 11. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Spree-Oder-Neiße
10 Tage / 9 Nächte - Code BRA 09

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entlang der drei Flüsse Spree, Oder und Neiße erwaret Sie auf 441 Kilometern eine der schönsten und abwechslungsreichsten Radtouren durch das südliche Brandenburg und Nordsachsen. Diese Tour besticht vor allem durch ihre landschaftliche und kulturelle Vielfalt und ihren Gegensätzen und ist der persönliche Favorit unseres Gästebetreuers im Spreewald.

1. Tag: Anreise Cottbus
im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Altstadt lädt zum Bummeln ein. Übernachtung im Zentrum von Cottbus.

2. Tag: Cottbus-Burg
Länge: ca. 42 km
Zur alten Festungsstadt Peitz führt die Route entlang der Peitzer Teiche. Ein Besuch sollten Sie dem Peitzer Hütten- und Fischereimuseum abstatten. Entlang der Spree geht die Fahrt zur Streusiedlung Burg. Alternativ fahren Sie auf dem Gurkenradweg zum Storchendorf Dissen, welches im Heimatmuseum Wissenswertes bietet. Übernachtung in Burg/Umgebung.

3. Tag: Burg-Unterspreewald
Länge: ca. 39 km
Heute radeln Sie in das grüne Labyrinth des Spreewaldes. Im Lagunendorf Lehde sollten Sie eine geruhsame Kahnfahrt einplanen. Es folgen die touristischen Zentren Lübbenau und Lübben bevor Sie Schlepzig, das schönste Dorf im Unterspreewald empfängt. Übernachtung Krausnick/Schlepzig.

4. Tag: Unterspreewald-Beeskow
Länge: ca. 56 km
Ziel der heutigen Etappe ist das märkische Städtchen Beeskow. Auf dem Weg dorthin liegen der Neuendorfer und der Schwielochsee, ein Paradies für Naturliebhaber und Wasserratten. Beeskows Burg beherbergt ein regionales Heimat- und Kulturmuseum. Übernachtung in Beeskow.

5. Tag: Beeskow-Fürstenwalde
Länge: ca. 54 km
Erstes Ziel ist der Scharmützelsee, der größte See Brandenburgs. Der Erholungsort Wendisch Rietz lädt mit seinen schönen Badestränden zu einem Sprung ins frische Naß oder zu einer Schiffsfahrt ein. Die beschauliche Altstadt Storkows ist genauso sehenswert wie das Fahrradkuriositätenkabinett von "Tourteufel" Didi Senft. Zurück am Scharmützelsee bietet der traditionsreiche Kurort Bad Saarow Erholung pur. Übernachtung in Fürstenwalde.

6. Tag: Fürstenwalde-Müllrose
Länge: ca. 33-53 km
Von Fürstenwalde radeln Sie zur Kersdorfer Schleuse. Zwischen Oder-Spree Kanal und der Spree durchradeln Sie eines der schönsten Waldgebiete der Mark. Sie verlassen die Spree und erreichen Müllrose, das Tor zum Schlaubetal. Der Marktplatz strahlt Gemütlichkeit aus. Übernachtung in Müllrose und Umgebung.

7. Tag: Müllrose-Guben
Länge: ca. 62 km
Sie radeln an die Oder, entlang der deutsch-polnischen Grenze nach Eisenhüttenstadt. Für Geschichtsinteressierte ist das Dokumentationszentrum der DDR sehenswert. Weiter lohnt ein Abstecher zum Kloster Neuzelle mit Kirche und Brauerei. Bei Ratzdorf verlassen Sie die Oder und die Neiße führt Sie zur Hutmacherstadt Guben. Übernachtung in Guben.

8. Tag: Guben-Bad Muskau
Länge: ca. 68 km
Zwischen Guben und Forst erstreckt sich der Braunkohletagebau Jänschwalde. Sie passieren die grüne Grenze zu Sachsen und erreichen die Geburtsstadt Hermann von Pücklers. Der von Ihm geschaffene Park ist seit 2004 UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung in Bad Muskau/Umgebung.

9. Tag: Bad Muskau-Cottbus
Länge: ca. 67 km
Mit der Waldeisenbahn können Sie den Tag gemütlich beginnen. Das Sorbische Kulturzentrum in Schleife gibt Einblick in die Kultur. Weiter auf dem Froschradweg erreichen Sie in Neustadt den Spreeradweg, der Sie zur "Perle der Lausitz" führt. Entlang der Talsperre geht es zurück nach Cottbus. Übernachtung in Cottbus.

10. Tag: Abreise Cottbus
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage ca. 7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Jeden Sonntag und Montag vom 08. Mai bis 12. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Dänische Ostseeküsten Entdeckertour
8 Tage / 7 Nächte - Code DAN 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entlang der Ostseeküste fahren Sie bei dieser Radreise von Rostock ins dänische Kopenhagen. Strand, Meeresluft und Meeresduft sind Ihr ständiger Begleiter. Entdecken Sie die Küsten der dänischen Inseln Falster, Møn und Seeland sowie die Hauptstadt Kopenhagen.

1. Tag: Anreise nach Rostock
in eigener Regie. Rostock ist mit seiner Lage idealer Ausgangspunkt für Ihre Radreise durch die dänische Inselwelt Falster, Møn und Seeland nach Kopenhagen. Übernachtung in Rostock.

2.Tag: Rostock - Nykøbing
Länge: ca. 36 km
Im Laufe des Vormittags radeln Sie in eigener Regie zum Seehafen Rostock. Mit der Scandlines Fähre (inkl.) setzen Sie über nach Gedser auf Falster über. Ihre Überfahrt dauert ca. 2 Stunden. Anschließend radeln Sie über Marielyst nach Nykøbing. Auf dem Weg nach Nykøbing laden Kunsthandwerker, kleine Galerien oder kleine Museen zum Verweilen ein. Übernachtung in Nykøbing.

3. Tag: Nykøbing - Næstved
Länge: ca. 66 km
Entlang des Guldborgsunds radeln sie hoch zur Insel Seeland. Naestved, eine der ältesten Städte des Landes. Unternehmen Sie einen Abstecher zum Schloss Gavnø. Auf Gavnø erleben Sie Geschichte, Kunst und Natur. Der Schlosspark beherbergt mehr als 1/2 Millionen Blumenzwiebeln, einen Rosengarten und manch seltene Art von Pflanzen und Bäumen. In der Umgebung Neastveds freuen sich das Bonbon Land und eine Glashütte auf Ihren Besuch. Übernachtung in oder bei Naestved.

4. Tag: Neastved - Korsør
Länge: ca. 52 km
Nun führt Sie Ihre Reise weiter gen Nordwesten durch die Landschaft am Großen Belt. Herrliche Strände und Dünenlandschaften prägen das Bild um das Ferien- und Fischerdorf Kaerebaeksminde. Das Fischerei- und Stadtmuseum führt Sie durch die Geschichte des Ortes. Kunstgalerien mit wechselnden Ausstellungen gibt es in Kaerebaekstorp. Vor der Weiterfahrt nach Korsør sollten Sie in einer der Räuchereien frisch geräucherten Fisch kosten. Übernachtung in Korør.

5. Tag: Vom Großen Belt nach Kalundborg
Länge: ca. 59 km
Westlich von Slagelse befindet sich die Trelleborg, eine der schönsten Nachbauten der Wikingerzeit in Dänemark. Die mächtige Ringburg (10. Jahrhundert) kann besichtigt werden. Weiter des Weges kommen Sie am See Tissø vorbei. Ihr Tagesziel ist Kalundborg in Nordseeland. Sowohl die fünftürmige Kirche als auch die Altstadt mit den schiefen Häusern sind gut erhalten. Übernachtung in oder bei Kalundborg.

6. Tag: Kalundborg - Roskilde
Länge: ca. 69 km
Heute geht Ihre Radtour zu den Küsten und Fjorden bei Roskilde. Zunächst zum Iselfjord und dann weiter zum Roskildefjord. Roskildes Domkirche ist Grabstädte vieler dänischer Könige. Auf den Spuren der Wikinger können Sie vom Hafen aus mit den Nachbauten der alten Wikingerschiffe über den Fjord rudern und segeln. Übernachtung in oder bei Roskilde.

7. Tag: Roskilde - Kopenhagen
Länge: ca. 38 km km
Ihre letzte Etappe führt Sie auf kurzem Wege zurück in die dänische Hauptstadt. Vielleicht möchten Sie in einem gemütlichen Café in Kopenhagen am Nachmittag bei Wienerbröd und einer Tasse Kaffee Ihre Große Seeland Rundreise Revue passieren lassen. Oder Sie unternehmen einen Besuch im Tivoli. Abgabe der Leihräder am Nachmittag im Hotel. Übernachtung in Kopenhagen.

8. Tag: Abreise Kopenhagen
Nach dem Frühstück Rückreise in eigener Regie per Berlin-Bus von Kopenhagen nach Berlin oder per Bahn von Kopenhagen nach Nykøbing, weiter per Bus nach nach Gedser, dann mit der Fähre nach Rostock.

Zusatznächte

Rostock

Rostock 3***
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 86,00
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00

Kopenhagen

Kopenhagen 4****
pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 155,00
Doppelzimmer (DZ) ab 115,00

Anreiseinformationen

Bahn: Hauptbahnhof Rostock (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkplätze Rostock (Tiefgarage) ca. 14,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: in eigener Regie per Flug (opodo.de) oder Bus (berlinlinienbus.de), ca. 40,00 Euro p. P. (keine Fahrradmitnahme). Oder per Bahn von Kopenhagen nach Nykøbing, weiter per Bus nach Gedser, dann mit der Fähre nach Rostock.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Seeland Rundreise
8 Tage / 7 Nächte - Code DAN 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ob beim Shoppen, Bummeln, einem Besuch im Tivoli oder einem kleinen Spaziergang zum alten Hafen mit der kleinen Meerjungfrau, wird Sie der besondere Charme der dänischen Hauptstadt einfangen und auf die kommenden Tage zu Ihrer Seeland Rundreise einstimmen.

1. Tag: Anreise nach Kopenhagen
in eigener Regie. Kopenhagen ist eine Weltstadt in Taschenformat, d. h. Sie erreichen alle Intressanten Ecken der Stadt auf kurzem Wege per Rad, Bus oder oft auch zu Fuss. Da lohnt es sich ggf. auch vorab oder am Ende Ihrer Radreise eine oder mehrere Verlängerungsnächte zu buchen. Übernachtung in Kopenhagen.

2. Tag: Kopenhagen - Køge
Länge: ca. 49 km
Heute radeln Sie gen Süden entlang der Strände Kopenhagens und in Fortsetzung folgen Sie dem Radweg Berlin - Kopenhagen nach Süden zur Kleinstadt Køge, die mit einem kleinen Seehafen, 56000 Einwohner im Süden der Bucht liegt. In Köge erwartet Sie einer der schönsten mittelalterlichen Marktplätze und Dänemarks ältestes Rathaus. Vor der Stadt laden Sie schöne weiße Sandstrände zum Baden oder Träumen ein. Übernachtung in Køge/ Umgebung.

3. Tag: Køge - Næstved
Länge: ca. 58 km
Quer durch den grünen Süden Seeland führt Sie die heutige Etappe zur Westküste Seelands nach Naestved, ene der ältesten Städte des Landes. Unternehmen Sie einen Abstecher zum Schloß Gavnø. Auf Gavnø erleben Sie Geschichte, Kunst und Natur. Der Schloßpark beherbergt mehr als 1/2 Million Blumenzwiebeln, einen Rosengarten und manch seltene Art von Pflanzen und Bäumen. In der Umgebung Naestveds freuen sich das Bonbon Land und eine Glashütte auf Ihren Besuch. Übernachtung in oder bei Naestved.

4. Tag: Næstved - Korsør
Länge: ca. 62 km
Heute führt Sie Ihre Reise weiter gen Nordwesten durch die Landschaft am Großen Belt. Herrliche Strände und Dünenlandschaften prägen das Bild um das Ferien- und Fischerdorf Kaerebaeksminde. Herrliche Stimmungen mit Badeleben, Campingplatz, Restaurants und Cafés prägen das Bild. Das Fischerei - und Stadtmuseum führt Sie durch die Geschichte des Ortes. Kunstgalerien mit wechselnden Ausstellungen gibt es in Kaerebaekstorp. Vor der Weiterfahrt nach Korsør muss man in einer der Räuchereien frisch geräucherten Fisch gekostet haben. Übernachtung in Korsør/Umgebung.

5. Tag:Korsør- Kalundborg
Länge: ca. 60 km
Westlich von Slegelse befindet sich die Trelleborg, eine der schönsten Nachbauten der Wikingerzeit in Dänemark. Die mächtige Ringburg (10. Jhdt.) kann besichtigt werden. Weiter des Weges kommen Sie am See Tissø vorbei. Der Tissø See ist bekannt für seine reiche Vogelwelt. Ihr Tagesziel ist Kalundborg in Nordseeland. Die fünftürmige Kirche, als auch die Altstadt Højby, mit den schiefen Häusern, sind gut erhalten. Übernachtung in oder bei Kalundborg.

6. Tag: Kalundborg - Roskilde
Länge: ca. 69 km
Heute geht Ihre Radtour zu den Küsten und Fjorden bei Roskilde. Zunächst zum Iselfjord und dann weiter zum Roskildefjord. Roskildes Domkirche ist Grabstädte vieler dänischer Könige und Königinnen. Auf den Spuren der Wikinger kann man vom Hafen aus mit den Nachbauten der alten Wikingerschiffe über den Fjord rudern und segeln. Übernachtung in oder bei Roskilde.

7. Tag: Roskilde - Kopenhagen
Länge: ca. 42 km
Ihre letzte Etappe führt Sie auf kurzem Wege zurück in die dänische Hauptstadt. Vielleicht möchten Sie in einem gemütlichen Café Ihre Große Seeland Rundreise revue passieren lassen. Oder Sie unternehmen einen Besuch im Tivoli. Die Abgabe der Leihräder, soweit gebucht, erfolgt bis 17.00 Uhr im Hotel. Übernachtung in Kopenhagen.

8. Tag: Abreise Kopenhagen
Nach dem Frühstück erfolgt Ihre Heimreise in eigener Regie. Auf Wunsch buchen wir gern eine Verlängerungsnächte in Kopenagen.

Zusatznächte

Kopenhagen***

pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 155,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 115,00 EUR

Anreiseinformationen

Flugzeug: Flughafen Kopenhagen, per S-Bahn oder Taxi zum Hotel

Bahn: Hauptbahnhof Kopenhagen (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkmöglichkeiten im Parkhaus ca. 100 m vom Anreisehotel in Kopenhagen entfernt, ca. 40,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort

Hinweise

Ab Kopenhagen besteht die Möglichkeit mit dem Bornholmbus ohne umsteigen per Bus und Schiff nach Bornholm zu reisen. Wir beraten Sie gerne zu einer unserer Anschlusstouren auf Bornholm.

ACHTUNG: Einige der Hotels bieten auf dieser Tour keine Dreibettzimmer an.

Jeweils Sonntag und Montag vom 12. Juni bis 29.August 2016 (Sperrtermine: 19.06., 20.06., 26.06.; 27.06.)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Dänemarks romatische Schlösser & Herrenhäuser
7 Tage / 6 Nächte - Code DAN 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken sie auf dieser Tour den Charme und die romantische Seite dänischer Schlösser und Herrenhäuser sowie das einmalige Landschaftserlebnis auf der grünen Insel Seeland. Besuchen Sie Roskilde und radeln Sie zum Großen Belt.

1. Tag: Anreise nach Sørup bei Ringsted
im Laufe des Tages in eigener Regie nach Ringsted zum Herrenhaus Sørup. Eine herrliche Zufahrt über die Gutsallee stimmt sie auf die kommenden Tage ein. Ihr 4**** Hotel verfügt über ein à la carte Restaurant mit einer Terrasse mit Blick auf den Haussee, Lobby, Bar und ein hoteleigenes Schwimmbad. Am Hotel stehen kostenfreie Parkplätze für die Dauer Ihrer Radtour zur Verfügung. Übernachtung im Hotel Herrenhaus Sørup.

2 Tag: Durch Seelands Wälder zum Schloss Kragerup
Länge: ca. 55 km
Ihre Tour beginnt südlich von Ringsted und führt Sie zunächst durch weites Farmland zum Tystrup See. Sie durchradeln auf gut ausgebauten Radwegen den Nyruper Forst, ein großes zusammenhängendes Waldgebiet im Westen von Slegelse. Gen Norden geht es dann zu Ihrem Etappenziel nach Kragerup. Das Schloss ist bekannt durch die Schriftstellerin Karen Brixen, die durch ihren Roman und dessen Verfilmung "Jenseits von Afrika" weltberühmt wurde und hier behütet aufwuchs. Übernachtung im 3*** Schlosshotel Kragerup.

3. Tag: Durch Seelands Westen - Große Belt Tour
Länge: ca. 55 km
Erkunden Sie den idyllischen Westen Seelands auf einer schönen Rundtour um den Tissö See oder radeln Sie die südliche Runde durch das Städtchen Slagelse zu den Stränden des Großen Belts, wo Sie auf der Tour die Wikingerburg Trelleborg besuchen können. Beide Touren gehen über ca. 55 km. Sie übernachten wie am Vortag auf Schloss Kragerup.

4. Tag Schloss Kragerup - Schloss Skjoldenæsholm
Länge: ca. 55 km
Durch die Mitte Seelands radeln Sie nach Osten vorbei an Dianalund auf ruhigen Nebenstraßen und Radwegen. Die Landschaft zeichnet sich abwechslungsreich und safthügelig. Etappenziel ist das Schloss und Golfhotel Skjoldenæsholm. Das Haus wurde erstmals 1340 erwähnt und gehörte der dänischen Krone. König Christopher II gab es im Mittelalter als Lehen den Grafen von Holstein Plön. Heute ist es im Besitz der Familie Bruun de Neergaards. Übernachtung im Schloss Skjoldenæsholm.

5. Tag: Zu den Wikingerschiffen von Roskilde
Länge: ca. 45 km
Unternehmen Sie einen Ausflug nach Roskilde. Die Stadt am Fjord bietet zwei spannende Sehenswürdigkeiten. Einmal das Wikinger Museum mit Schiffsnachbauten am Fjord und den Dom, der auch als Grablege der dänischen Königsdynastien bekannt ist. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Skjoldenæsholm - Sørup
Länge: ca. 25 km
Ihre letzte Etappe führt Sie durch Ringsted, einer Kleinstadt mitten in Seeland, zurück zu Ihrem Ausgangspunkt der Schlosser- und Herrenhaus-Tour. In Ringsted können Sie die Grabstätte des legendären Königs Waldemar dem Großen besuchen, der als Eroberer der Insel Rügen in die Geschichtsbücher eingegangen ist. Er eroberte im Juni 1168 mit seinem Heer Kap Arkona auf Rügen unterwarf die Insel. Übernachtung im Sørup.

7. Tag: Abreise von Sørup
Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Zusatznächte

Sørup

pro Person Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 86,00
Einzelzimmer (EZ) ab 112,00

pro Person
Doppelzimmer (DZ) 0,00

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Bahnhof Ringsted - erreichbar über Hamburg - Kopenhagen (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets).

Parken: kostenfreie Parkplätze am Starthotel Sørup nach Verfügbarkeit, keine
Vorreservierung nötig.

Jeweils Dienstag vom 14. Juni bis 30. August 2016 (Sperrtermine: 21.06. & 28.06.2016)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Märcheninsel Fünen
8 Tage / 7 Nächte - Code DAN 50

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Fünen ist bekannt als Garten Dänemarks. Hans Christian Andersen, mit seinen Märchen, hat die Insel in aller Welt bekannt gemacht. Die Insel Fünen liegt geografisch mitten in Dänemark, so dass sie über Kopenhagen in kurzer Zeit von ganz Europa aus erreichbar ist. Erfahren Sie Dänemarks Beschaulichkeit, wo Eile und Tempo weit weg und nicht das Wichtigste sind. Das Landschaftsprofil der Insel bietet durch sein leicht welliges Profil keine großen Schwierigkeiten, per Rad die Insel zu erkunden.

1. Tag: Anreise nach Odense
im Laufe des Tages in eigener Regie in die Hauptstadt Fünens. Falls gebucht, steht Ihr Leihrad im ANreisehotel für Sie bereit. Übernachtung in Odense.

2. Tag: Odense - Assens
Länge: ca. 45 km
Odense ist auch bekannt als Geburtsort des Autors H. Chr. Andersen. Natürlich müssen Sie sich unbedingt die Altstadt ansehen. Schnell geht es aus der Stadt raus auf’s Land, wo Sie den Garten Dänemarks, die Insel Fünen, erkunden und kennenlernen. Im Zielort Assens, im Westen der insel gelegen, erwartet Sie ien charmantes Städtchen direkt am Kleinen Belt gelegen. Übernachtung in Assens.

3. Tag: Assens-Faaborg
Länge: ca. 40 km
"Die Alpen von Fünen" wird die Region zwischen Assens und Faaborg genannt, die Sie auf Ihrer heutigen Tagesetappe durchradeln. Sowohl schöne Aussichten auf die Ostsee, als auch eine reizvolle Streckenführung durch die leicht hügelige Landschaft haben ihren besonderen Reiz. Vorbei an alten Herrenhäusern und Landsitzen kommen Sie zu Ihrem Ziel Faaborg, welches einen besonders heimeliges Flair ausstrahlt. Übernachtung.

4. Tag: Faaborg-Aero-Svendborg
Länge: ca. 25 km
Heute radeln Sie von Faaborg nach Svendborg (25 km). Alternativ starten Sie mit der Fähre (in eigener Regie) von Faaborg zur Insel &Aelig;rø (Aero). Während der Überfahrt können Sie die wunderschöne Landschaft vom Wasser aus betrachten. Im Hafen von Søby (Soeby) angekommen, folgen Sie der route über die Insel ins bezaubernde Städtchen &Aelig;røskøbing (Aeroeskoebing). Dann geht es mit der Fähre zurück zur Insel fünen nach Svendborg, wo Sie übernachten.

5. Tag: Svendborg Exkursion oder Ruhetag
Svendborg ist das maritime Zentrum der Insel Fünen. Gegenüber dem Fähranleger liegt der "Træskibsbroen" (die hözerne Schiffsbrücke). Die Stadt selbst bietet Gelegenheit zum Bummeln, einkaufen, Restaurants, Galerien uvm. Vielleicht möchten Sie auch einen Ausflug zum Schloss Egeskov machen, wo Sie die erlesene Sammlung vonn alten Autos und Flugzeugen besuchen können. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Svendborg-Kerteminde
Länge: ca. 60 km
Nördlich von Svendborg beginnt der Große Belt. Wieder kommen Sie an beeindruckenden alten Land- und Herrensitzen vorbei. Nachmittags sehen Sie dann die Storebæltsbroen (Große Beltbrücke), die als die längste Spannbrücke der Welt galt. Besuchen Sie die Stadt Nyborg mit ihrem Schloss, bevor Sie nach Kerteminde, Ihrem heutigen Ziel, radeln. Übernachtung.

7. Tag: Kerteminde-Odense
Länge: ca. 25 km
In Kertemiinde gibt es Gelegenheit das Fjord und Beltcenter zu besuchen, bevor sie sich auf den Weg zurück nach Odense machen. Unterwegs zeigt sich nochmals Fünen von seiner schönsten Seite mit prächtigen Obstwiesen, sowie rot und weiß gestrichenen dänischen Holzhäusern, umgeben von schönen Bauerngärten. Übernachtung in Odense.

8. Tag: Abreise von Odense
Nach dem Frühstück endet Ihre reise. Die Leihräder verbleiben im Hotel. abreise in eigener Regie.

Zusatznächte

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 90,00
Doppelzimmer (DZ) ab 80,00

Odense

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 90,00
Doppelzimmer (DZ) 80,00

Anreiseinformationen

Flug: an/ab Flughafen Copenhagen Kastrup (opodo.de)

Bahn: Hauptbahnnhof Odensee (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus ca. 10,- bis 15,- Euro/Tag.

Jeweils Sonntag vom 12. Juni bis 28. August 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Romantisches Dänemark
8 Tage / 7 Nächte - Code DAN 60

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Strand, Ostsee, Kultur und Geschichte in Verbindung mit einer lebendigen, modernen und charmanten Hauptstadt - diese Reise bietet alles. Entlang der wunderschönen Küste kommen Sie vorbei an kleinen Seglerhäfen, den Städten Hillerød und Roskilde, und unternehmen einen Ausflug nach Schweden.

1. Tag: Anreise nach Kopenhagen
Kpenhagen gilt als eine der fahrradfreundlichsten Städte überhaupt. Hier treffen jahrhundertelange Geschichte und Moderne aufeinander. Die Stadt hat viel zu bieten und lohnt einen verlängerten Aufenthalt.

2. Tag: Von Kopenhagen nach Snekkersten / Helsingør
Länge: ca. ca. 50 km
Radeln durch Kopenhagen ist ein fantastischer Start für diese Tour. Folgen Sie dem Radweg entlang der Küste und genießen Sie herrlichen Blick nach Schweden, auf dem Weg passieren Sie die Kleine Meerjungfrau und die königliche Residenz, Schloss Amalienborg. der Weg ist gesäumt von eleganten Häusern und Sie passieren den berühmten Strand "Bellevue" bevor Sie nach Dyrehaven kommen, dem königlichen Jagdgrund mit hundert Jahre altem Baumbestand und Herden von Rotwild.

3. Tag: Schweden und/oder Helsingørs Besichtigungen
Länge: ca. 31/55/78 km
Sehr zu empfehlen, ist die 2 km kurze Tour von Snekkersten nach Helsingør zur Kronsburg (dem Schloss, wo Shakespeares Hamlet spielte) und das historische Stadtzentrum. Auch das Dänsiche Meeresmuseum ist ein Besuch wert. In Schweden können Sie dann zwischen zwei unterschiedlichen Touren wählen, so dass Sie genügend Zeit zur Besichtigung einplanen können. Auf der großen Tour radeln Sie um den felsigen Norden der Halbinsel "Kullen", aber Sie können auch die Kurztour um Helsingborg unternehmen. Die Fährüberfahrt dauert ca. 15 Minuten und kostet ca. 8,00 Euro (nicht enthalten). Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Snekkersten/Helsingør - Gilleleje
Länge: ca. 30 km
Die Route die nördlich aus Helsingør heraus führt ist einmalig und bietet einen atemberaubenden Blick auf die schwedische Küste, die nur 4km entfernt ist. Die größten Schiffe segeln ganz nah bei der Küste und Sie folgen diese nach Hornbæk. In Hornbæk befindet sich einer der besten Strände Dänemark’s und einige exzellente Restaurants. Nach einen gutem Mittagessen setzen Sie Ihre Fahrt, entlang der Küste, auf schmale Straßen und vorbei an einigen Leuchttürmen, unter sich den Strand, fort. Gilleleje, ist ein lebendiger Fischer- und Yachthafen und die nördlichste Stadt der Insel, als auch der wichtigste Hafen und Urlaubsort im Norden Seelands. Übernachtung in Gilleleje.

5. Tag: Gilleleja - Hillerød
Länge: ca. 30 / 48 km
Sei verlassen Ihr Hotel am Meer, genießen aber weiterhin den Blick auf jenes. Ihr erstes Tagesziel ist einen Besuch wert. Das Örtchen Tisvildeleje, ist ein verschlafenes Dorf am Meer in der Nähe des Tisvildehegn National Parks. Genießen Sie eine leichtes Mittagessen, bevor Sie der weitere Weg landeinwärts führt. Radeln Sie auf der Autofreien Stecke nach Helsinge und weiter entlang eines der größten Wälder Dänemarks, Grib Skov, nach Hillerød. Übernachtung in Hillerød.

6. Tag: Hillerød - Roskilde
Länge: ca. 47 km
Durch’s ländliche Seeland führt Sie Ihr Weg zum Roskilde Fjord wo es viele schöne Plätze für ein Picknick gibt. Roskilde ist ein weiteres Highlight Ihrer Tour. Der Dom von Roskilde ist seit Generationen die Grablege der dänischen Könige. Der Dom gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Im Hafen zeigt das Wikingermuseum Schiffsnachbauten der berühmten Langboote. Übernachtung in Roskilde.

7. Tag: Roskilde - Kopenhagen
Länge: ca. 46 km
Heute geht es zurück zur Küste, wo Sie dann von Südwesten weiter ins Zentrum Kopenhagens radeln. Der Weg führt entlang der Dörfer und Strände auf Radwegen ohne Autoverkehr mitten in die Stadt. Vorbei geht es an "Arken" - einem Museum für moderne Kunst, der Insel "Amager" mit der Siedlung Christiania und Christianshavn sowie einigen architektonischen Sehenswürdigkeiten. Übernachtung im Zentrum von Kopenhagen.

8. Tag: Abreise von Kopenhagen
Nach dem Frühstück, Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie. Oder vielleicht möchten Sie noch einige Tage in Kopenhagen bleiben?!

Saisonpreise

vom 22.06.2016 bis 02.08.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I/II
vom 22.06.2016 bis 02.08.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 100,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad mit Gepäcktasche 265,- EUR zusätzlich
Einzelzimmer Zuschlag vom 15.05. - 02.07. & 03.08. - 18.09.2016 100,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

pro Person Kat. I/II / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 125,00 EUR / ab 145,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 115,00 EUR / ab 120,00 EUR

Anreiseinformationen

Flug: Flughafen Kopenhagen, per S-Bahn oder Taxi zum Hotel

Bahn: Hauptbahnhof Kopenhagen (Gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Bus: Berlin-Bus, Reservierung erforderlich (Tel : 030-88568030), ca 40,- Euro p. P. (keine Fahrradmitnahme)

Parken: Parkhaus ca 30,- Euro/Tag
Rücktransfer: in eigener Regie per Flug (opodo.de) oder Bus (berlinlinienbus.de), ca. 40,- Euro p.P. (keine Fahrradmitnahme!).

Hinweise
Einzelzimmer-Zuschlag vom 15. Mai bis 02. Juli und vom 22. August bis 18. September 2016: 100,00 Euro pro Zimmer

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Neu: Von Kopenhagen nach Oslo
11 Tage / 10 Nächte - Code DAN 90

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kopenhagen muss die Hauptstadt der Radfahrer sein. Eindrucksvoll zeigt sich dies in der Ausstattung an Radwegen. Also ein idealer Ausgangspunkt, um eine herrliche Radtour von Dänemark nach Norwegen zu beginnen. Zunächst geht es westlich über Seeland. Eine kurze Fährpassage bringt Sie nach Jütland. Durchs Skagerrak setzen Sie mit der Fähre nach Norwegen über. In Norwegen radeln Sie entlang der herrlichen Südküste zum Oslofjord bis in die Hauptstadt Oslo.

1. Tag: Anreise nach Kopenhagen
in eigener Regie nach Kopenhagen, wo Sie von uns zu dieser großartigen Tour bereits erwartet werden. Eine frühere Ankunft lohnt sich, da Sie Kopenhagen fast komplett mit dem Rad erkunden können, egal ob Tivoli, Hafen oder die Altstadt mit vielen gemütlichen Gassen. Übernachtung in Kopenhagen.

2. Tag: Kopenhagen - Hillerød/ Frederikssund
Länge: ca. 50 km
Sie radeln aus Kopenhagen heraus entlang der Küste dea durchschnl.resunds, der Meerenge, die zwischen Dänemark und Schweden liegt. Der Weg führt entlang der reizvollen Sundküste und zeigt schöne Villen und Strandhäuser. Übernachtung in Hillerød oder Frederikssund

3. Tag: Hillerød/Frederikssund - Højby/Sjælland Odde
Länge: ca. 55 km
Heute geht die Fahrt durch beschauliche Landschaften auf ruhigen Wegen. Zuerst erreichen sie die Stadt Hundested. Von Hundested aus nehmen Sie die Fähre in eigener Regie nach Rørvig für eine kurze Fährüberfahrt, die ca. 25 Minuten dauert. Übernachtung in Højby/Seeland Odde.

4. Tag: Højby/Seelands Odde - Aarhus
Länge: ca. 30 km
Die heutige Etappe führt Sie zur Westspitze Seelands, der Seeland Odde. Die Fähre bringt Sie nach Aarhus übers Kattegat - zur zweitgrößten Stadt Dänemarks. der kleine Fluss Ar gab der Stadt den Namen. Übernachtung in Aarhus.

5. Tag: Aarhus - Hobro
Länge: ca. 65 km
Den heutigen Tag verbindet das pulsierende Großstadtleben Aarhus mit der ländlichen Idylle Dänemarks. Erstes Etappenziel ist das Städtchen Randers. Weiter gen Norden erreichen Sie die Stadt Hobro. Nahe bei Hobro befinden sich die Reste einer alten Wikingerfestung. Übernachtung in Hobro.

6. Tag: Hobro - Aalborg
Länge: ca. 60 km
Sie radeln durch eine wellige und pittoreske Landschaft, durchqueren das Waldgebiet Rold. Weiter des Weges ändert sich die Landschaft auf dem Weg nach Aalborg - der bedeutenden Hafenstadt im Norden Jütlands, bekannt auch durch den gleichnamigen Aquavit. Übernachtung in Aalborg.

7. Tag: Aalborg - Hjørring
Länge: ca. 60 km
Über dem Limfjord geht es ins Stadtzentrum. Weiter geht die Fahrt durchs ländliche Nordjütland - nicht zu vergessen ist die beeindruckenden Klosteranlage von Boerglum. Der einblick in das frühere Klosterleben ist eine interessante Sehenswürdigkeit und eine gute Rastgelegenheit auf Ihrer Radtour nach Hjørring. Übernachtung in Hjørring.

8. Tag: Hjørring - Hirtshals - Color Line Fähre - Larvik
Länge: ca. 25 km
Heute geht es über das Skagerrak nach Larvik in Norwegen. Genießen Sie die Überfahrt. Bei schönem Wetter kann man auch auf dem Sonnendeck entspannen. In Larvik angekommen ist die Tour zum Hotel in die Stadt auf kurzem Wege geradelt. Übernachtung in Larvik.

9. Tag: Larvik - Horten
Länge: ca. 70 km
Glaich außerhalb von Larvik befindet sich der wohl älteste Siedlungsplatz Norwegens. Weiter geht es zum idyllischen Sandefjord und zur ältesten noch erhaltene Stadt Norwegens - Tønsberg - bevor Sie Horten, ein kleines Städchen an der Küste des Oslofjordes, erreichen. Übernachtung in Horten.

10. Tag: Horten - Moss - Oslo
Länge: ca. 75 km
Wieder geht es übers Wasser auf die andere Seite des Oslofjord mit der Fähre (in eigener Regie) nach Moss. Nun beginnt die letzte Etrappe entlang des Oslofjords bis zu norwegischen Hauptstadt. In Oslo gibt es eine Mengezu erleben wie z.B. das Wikinger Schiffsmuseum. Übernachtung in Oslo.

11. Tag: Abreise von Oslo
Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Zusatznächte

Kopenhagen 3***

Kopenhagen ***
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 150,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 100,00 EUR

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 145,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 95,00 EUR

Oslo ***

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 150,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 100,00 EUR

Anreiseinformationen

Flug: an Flughafen Kopenhagen Kastrup / ab Oslo Gardermoen (opodo.de), per S-Bahn oder Taxi zum Hotel

Bahn: an Hauptbahnhof Kopenhagen / ab Hauptbahnhof Oslo (gern buchen wir RIT-Tickets)

Bus: Berlin-Bus, Reservierung erforderlich (Tel : 030-88568030), ca 40,- Euro p. P. (keine Fahrradmitnahme)

Parken: Parkhaus ca 30,-Euro/Tag

Jeweils Samstag den 02.07., 30.07., 13.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Traumstrände rund um den Darß-Bummeltour
8 Tage / 7 Nächte - Code DAR 01 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die zauberhafte Inselwelt begeistert mit alten Fischerdörfern, schmucken Seebädern und traumhafter Ostseelandschaft. Auf bequemen Etappen geht es über die Halbinselwelt und Boddenküste bis zur Rostocker Heide.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Stimmen Sie sich mit einem Besuch im OZEANEUM auf ihren Urlaub ein. Lassen Sie den Tag in einem gemütlichen Lokal in Hafennähe ausklingen. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Barth
Länge: ca. 45 km
Radeln Sie vorbei an kleinen beschaulichen Dörfern entlang dem Bodden nach Barth. Passieren Sie auf Ihrer Tour die großen Rastplätze der Kraniche im Frühjahr und Herbst. Nachmittags erreichen Sie Ihr Ziel, die Vinetastadt Barth, mit ihrem kleinen, schmucken Hafen. Übernachtung in Barth/Umgebung.

3. Tag: Barth - Zingst - Darß
Länge: ca. 30 km
Weit reicht die Seebrücke von Zingst ins Meer. Ein Bummel durch das Seebad lohnt vor der Weiterfahrt. Über den Deich geht es zur Halbinsel Darß. Prerow erwartet Sie mit vorpommerscher Gemütlichkeit. Das Darß-Museum und die Kapitänsgräber sind zu besichtigen. Wildromantisch ist der Weststrand und per Rad leicht zu erreichen. Übernachtung auf dem Darß in Zingst/Prerow Umgebung.

4. Tag: Darß - Fischland
Länge: ca. 35-40 km
In Wieck besuchen Sie die Darßer Arche (inkl.). Das Ostseebad Ahrenshoop hat sein eigenes Flair. Das neu erbaute Kunstmuseum sollten Sie unbedingt besuchen. Über den Hochuferweg, mit herrlicher Aussicht auf die Küstenlinie, geht es in Richtung Wustrow/Dierhagen. Übernachtung in einem der Orte auf dem Fischland.

5. Tag: Ruhetag- Bodden und Fischland
Länge: ca. 30 km
Dieser Tag bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Boddenrundfahrten, Strandspaziergänge, auf denen Sie mit etwas Glück auch Bernstein finden können. Besuchen Sie das Ostseebad Graal Müritz oder unternehmen einen Ausflug durch die Rostocker Heide bis nach Warnemünde. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Fischland - Südliche Boddenküste - Barth
Länge: ca. 40 km
Zwischen Ribnitz und Damgarten befindet sich die alte Grenze von Mecklenburg und Vorpommern. Die Mauern des alten Klosters in Ribnitz be­herbergen das größte Bernsteinmuseum im Lande. Über stille Alleen führt Ihr Weg entlang einer idyllischen Boddenlandschaft nach Barth. Übernachtung in Barth.

7. Tag: Barth - Stralsund
Länge: ca. 40 km
Der letzte Tag ist mit Impressionen Vorpommerns ausgefüllt. Vorbei an alten Gutshäusern, durch stille Wiesentäler und ausgedehnte Wälder geht es zurück nach Stralsund (Abkürzung in eigener Regie per Bahn möglich). Übernachtung in Stralsund.

8.Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 739,00 EUR / 899,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 529,00 EUR / 699,00 EUR

Saisonpreise

vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 150,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Traumstrände rund um den Darß
6 Tage / 5 Nächte - Code DAR 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Freuen Sie sich auf eine Radtour rund um den Darß. In bequemen Etappen führt Sie Ihr Radweg über die Halbinseln Zingst, Darß und Fischland sowie durch die Boddenlandschaft zwischen der Hansestadt Stralsund und der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten. Nach Ankunft in Stralsund bleibt noch ein wenig Zeit um das schöne Städtchen zu erkunden und sich entspannt auf die kommenden Tage mit dem Rad einzustellen. Ihre Radreise führt durch kleine beschauliche Dörfer und Gehöfte entlang dem Bodden nach Barth. In Zingst angekommen, empfiehlt sich die Aussicht von der Seebrücke, die weit ins Meer hinein ragt.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie. Stimmen Sie sich mit einem Besuch im OZEANEUM auf Ihren Urlaub ein. Lassen Sie den Tag in einem gemütlichen Lokal in Hafennähe ausklingen. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Zingst
Länge: ca. 55 km
Radeln Sie vorbei an kleinen beschaulichen Dörfern entlang dem Bodden nach Barth. Passieren Sie auf Ihrer Tour die großen Rastplätze der Kraniche im Frühjahr und Herbst. Nachmittags erreichen Sie Ihr Ziel, die Vinetastadt Barth, mit ihrem kleinen, schmucken Hafen. Übernachtung in Zingst.

3. Tag: Zingst - Darß-Fischland
Länge: ca. 30-45 km
In Wieck besuchen Sie die Darßer Arche (inkl.). Das Ostseebad Ahrenshoop hat sein eigenes Flair. DAs Kunstmuseum sollten Sie unbedingt besuchen. Über den Hochuferweg, mit herrlicher Aussicht auf die Küstenlinie, geht es in Richtung Wustrow/Dierhagen. Übernachtung in einem der Orte auf dem Fischland.

4. Tag: Fischland - Südliche Boddenküste - Barth
Länge: ca. 40 km
Zwischen Ribnitz und Damgarten befindet sich die alte Grenze von Mecklenburg und Vorpommern. Die Mauern des alten Klosters in Ribnitz beherbergen das größte Bernsteinmuseum im Lande. Über stille Alleen führt ihr Weg entlang einer idyllischen Boddenlandschaft nach Barth. Übernachtung in Barth.

5. Tag: Barth - Stralsund
Länge: ca. 40 km
Der letzte Tag ist mit Impressionen Vorpommerns ausgefüllt. Vorbei an alten Gutshäusern, durch stille Wiesentäler und ausgedehnte Wälder geht es zurück nach Stralsund (Abkürzung in eigener Regie per Bahn möglich). Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 569,00 EUR / 719,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 429,00 EUR / 579,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 130,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour rum um Fischland-Darss
4 Tage / 3 Nächte - Code DAR 02 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag: Anreise nach Barth
Die Anreise erfolgt im Laufe des Tages in eigener Regie nach Barth. Die kleine Boddenstadt war einst mittelalterliche Residenz der heimischen Rügenfürsten. Aus dieser Zeit existiert noch das Gebäude des ehemaligen Fräuleinstifts mit heutigem norddeutsche Bibelzentrum. Übernachtung in Barth. Alternative: Anreise bis 10 Uhr nach Barth, Übergabe des Gepäcks und Übernahme der Fahrräder (falls gebucht). Anschließend Radtour nach Dierhagen, Übernachtung in Dierhagen/Umgebung.

2. Tag: Barth - Dierhagen / Umgebung
Länge: ca. 65 km
Auf kurzem Wege geht zur Meinigenbrücke und Halbinsel Zingst. In Zingst herrscht reges Seebädertreiben. In Zingst buhlen zahlreiche Geschäfte, Cafés, Restaurants, Fischbuden und auch Kunsthandwerker um Ihre Gunst. Weiter über den Deich nach Prerow haben Sie den kilometerlangen Sandstrand immer in greifbarer Nähe für einen Badestop. In Prerow ist ein Abstecher zum Darßer Leuchtturm ein Muss vor der Weiterfahrt. Bei Ahrenshoop haben sie das Fischland erreicht. Boddenseitig können Sie in Althagen guten Räucherfisch essen und bei Gelegenheit auch eine Zeesbootfahrt (in eigener Regie) gehen. Sie übernachten in Wustrow / Dierhagen.

3. Tag: Dierhagen / Umgebung - Barth
Länge: ca. 35-40 km
Vom Fischland geht es heute nach Ribnitz-Damgarten. Hier wird Bernstein traditionell verarbeitet. Das dortige Bernsteinmuseum zeigt eine umfassende Ausstellung zum baltischen Bernstein. In Damgarten, etwas außerhalb, ist die modern gestaltete Bernsteinmanufaktur ansässig. Hier können Sie dem Bernsteindrechsler bei der Arbeit zu schauen. Durch die stille und reizvolle Küstenlandschaft zwischen Damgarten und BArth radeln Sei durch ruhige Boddenlandschaft über Saal und Fuhlendorf zurück nach Barth. Übernachtung in Barth.

4. Tag: Abreise Barth
Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 309,00 EUR / 389,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 229,00 EUR / 289,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 40,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 80,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: an / ab Bahnhof Barth (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parkplätze: Barth: z.T. kostenfreie Hotelparkplätze bzw. gegen Gebühr, zahlbar vor Ort, keine Reservierung

Hinweise
Tipp: Variante 3 Tage / 2 Nächte möglich= Tour ohne 1. Übernachtung in Barth (Preis auf Anfrage), Anreise / Gepäckabgabe / Leihradübernahme bis 10.00 Uhr.

täglicher Reisebeginn ab 30. April bis 03.Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elberadweg / Hamburg-Magdeburg
8 Tage / 7 Nächte - Code ELB 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie fünf Bundesländer auf dieser Reise: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren durch idyllische Auenlandschaften, traditionsbewusste Städte, die Elbe immer im Blick.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
in eigener Regie. Die Weltstadt an der Elbe heißt Sie willkommen. Erleben Sie Kultur wie Musicals und Theater. Exzellente Restaurants, 1.000 Möglichkeiten zum Shoppen und eine Menge Sehenswürdigkeiten machen den Reiz der Hansestadt aus. Übernachtung in Hamburg.

2. Tag: Hamburg-Lauenburg
Länge: ca. 55 km
Gegen den Strom, aber oft mit dem Wind im Rücken, verlassen Sie Hamburg entlang der Elbe und radeln durch das weite grüne Land der Elbmarsch. Die Schifferstadt Lauenburg mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert sowie dem Elbschifffahrtsmuseum ist Ihr Tagesziel. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg-Hitzacker
Länge: ca. 61 km
Heute radeln Sie zunäcsht rechtselbisch nach Bleckede. Besuchen Sie das Elbschloss und das Biosphaerium Elbtalaue und lassen Sie sich die einzigartige Natur der Flusslandschaft näher bringen. In Boizenburg gibt das Fliesenmuseum Einblick in Handwerk und Fertigung. Radeln Sie gemütlich nah Hitzacker. Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge
Länge: ca. 72 km
Durch das UNESCO-Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" radeln Sie heute entlang der Elbe über Dömitz nach Gartow und Wittenberge. In Dömitz können Sie eine der beachtlichsten Festungen Nordeuropas besichtigen. Das Städtchen Lenzen dagegen erwartet Sie mit sehenswertem Fachwerk und einer Burg. Ziel ist das in der Prignitz gelegene Elbstädtchen Wittenberge. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge-Havelberg
Länge: ca. 42 km
Durch die weite Landschaft der Prignitz radeln Sie auf Deichwegen entlang der Elbe. Unterwegs kommen Sie nach Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands. Ihr heutiges Ziel Havelberg, gehört zu einem der ältesten Bistümer östlich der Elbe. Der romanisch-gotische Dom zeigt schon von weitem den Weg ins Elbstädtchen. Übernachtung in Havelberg.

6. Tag: Havelberg-Tangermünde
Länge: ca. 55 km
Sicher haben Sie vor der Weiterfahrt ausgiebig Dom und Altstadt besichtigt. Dann geht es weiter durch die grüne Elblandschaft der Altmark. Unterwegs sollten Sie in Arneburg den historischen Stadtkern und einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen. Das Bismarckmuseum in Schönhausen freut sich auf geschichtlich interessierte Radler. Ein besonderes Erlebnis ist sicher die Überfahrt mit einer Gierseilfähre zum anderen Elbufer. Übernachtung in Tangermünde.

7. Tag: Tangermünde-Magdeburg
Länge: ca. 75 km
Tangermündes Altstadt ist von einer beeindruckenden Stadtmauer mit zahlreichen Türmen und wehrhaften Toren umschlossen. Sie radeln nach Buch, wo eine Rolandfigur und eine Holländerwindmühle zu sehen sind. Ab Rogätz können Sie (in eigener Regie) mit der Bahn bis nach Magdeburg fahren. Vor Magdeburg sollten Sie sich das internationale Wasserstraßenkreuz in Hohenwarte anschauen. Von Norden entlang der Elbauen bis ins Zentrum von Magdeburg. Übernachtung in Magdeburg.

8. Tag: Abreise Magdeburg
nach dem Frühstück in eigener Regie oder Buchung einer Zusatznacht in Magdeburg.

Zusatznächte

Hamburg

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 74,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR

Magdeburg

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 50,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR

Magdeburg

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 78,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hauptbahnhof Hamburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus ca. 09,- bis 12,- Euro pro Tag (ohne Gewähr), keine Vorreservierung
Rücktransfer: per Bahn (1x Umsteigen) oder Taxi in eigener Regie

Hinweise
Die Tour ist auch in umgedrehter Reihenfolge möglich!

Jeweils Sonntag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elberadweg / Magdeburg-Hamburg
8 Tage / 7 Nächte - Code ELB 02 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie fünf Bundesländer auf dieser Reise: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren durch idyllische Auenlandschaften, traditionsbewusste Städte, die Elbe immer im Blick.

1. Tag: Anreise nach Magdeburg
Anreise in eigener Regie. Erkunden Sie die Kaiserstadt auf eigene Faust am Nachmittag. Übernachtung.

2. Tag: Magdeburg-Tangermünde
Länge: ca. 75 km
Vom Zentrum Magdeburgs geht es entlang der Elbauen. In Hohenwarte sollen Sie sich die Schleusenanlage anschauen. Weiter geht es nach Buch, wo eine Rolandfigur und eine Holländerwindmühle zu sehen sind. Tangermündes liebevoll sanierte Altstadt ist von einer beeindruckenden Stadtmauer mit zahlreichen Türmen und wehrhaften Toren umschlossen. Übernachtung in Tangermünde.

3. Tag: Tangermünde-Havelberg
Länge: ca. 55 km
Verlassen Sie Tangermünde mit einem besonderen Erlebnis, der Überfahrt mit einer Gierseilfähren zum anderen Elbufer. Unterwegs sollten Sie in Arneburg den historischen Stadtkern und einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen. Dann geht es weiter durch die grüne Elblandschaft der Altmark. Ihr heutiges Ziel Havelberg, gehört zu einem der ältesten Bistümer östlich der Elbe. Der romanisch-gotische Dom zeigt schon von weitem den Weg ins Elbstädtchen Havelberg. Übernachtung in Havelberg.

4. Tag: Havelberg-Wittenberge
Länge: ca. 42 km
Durch die weite Landschaft der Prignitz radeln Sie auf Deichwegen entlang der Elbe. Unterwegs kommen Sie nach Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands. Ziel ist das in der Prignitz gelegene Elbstädtchen Wittenberge. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge-Hitzacker
Länge: ca. 72 km
Durch das UNESCO-Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" radeln Sie heute entlang der Elbe über Dömitz nach Gartow und Wittenberge. In Dömitz können Sie eine der beachtlichsten Festungen Nordeuropas besichtigen. Das Städtchen Lenzen dagegen erwartet Sie mit sehenswertem Fachwerk und einer Burg. Übernachtung in Hitzacker.

6. Tag: Hitzacker-Lauenburg
Länge: ca. 61 km
Von Hitzacker geht es nach Boizenburg. Hier gibt das Fliesenmuseum Einblick in Handwerk und Fertigung. Linkselbisch auf flachem Weg radeln Sie mit Blick auf die rechtselbisch hügelige Seite, wo Steilufer und Elbhänge einen reizvollen Kontrast zur sonst flachen Landschaft bieten. Unterwegs lädt das Elbschloss in Bleckede zum Verweilen ein. Die Schifferstadt Lauenburg mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert, sowie dem Elbschifffahrtsmuseum ist Ihr Tagesziel. Übernachtung in Lauenburg.

7. Tag: Lauenburg-Hamburg
Länge: ca. 55 km
Mit dem Strom, verlassen Sie Lauenburg entlang der Elbe und radeln Sie durch das weite grüne Land der Elbmarsch. Ziel der heutigen Etappe ist die Hansestadt Hamburg.

8. Tag: Abreise Hamburg
Heimreise in eigener Regie. Musical, Theater, exzellente Restaurants, 1.000 Möglichkeiten zum Shoppen und eine Menge Sehenswürdigkeiten machen den Reiz der Hansestadt aus. Gerne buchen wir Verlängerungsnächte.

Zusatznächte

Magdeburg

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 78,00 EUR

Hamburg

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 99,00 EUR

Hamburg

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 101,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 62,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Magdeburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: ca. 6,50 bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), keine Vorreservierung

Jeweils Sonntag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (ab 4 Personen sind Sondertermine möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbsandstein, Dresden und Meißen
7 Tage / 6 Nächte - Code ELB 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die Kulturlandschaft der Elbe bei Dresden in ihrer ganzen Schönheit. Diese Tour lässt Ihnen Zeit, Dresden ausgiebig zu erkunden, einen Felsen im Elbsandsteingebirge zu erklettern und in Meißen bei einem Sachsenwein zu verweilen. Genießen Sie die sächsische Gastfreundschaft.

1. Tag: Anreise nach Dresden
im Laufe des Tages in eigener Regie. Sehenswert sind u.a. die Frauenkirche, die Semperoper und der Zwinger. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Bad Schandau
Länge: ca. 46 km
Schlösser, Kunst, Kultur und Geschichte wie aus einem Füllhorn. Der ­Elberadweg führt vorbei an den Albrechtsschlössern, am ­"Blauen Wunder", und an den königlichen Weinbergen nach Pillnitz. Nach kurzer Fahrt ist das Städtchen Pirna erreicht. Wenige Kilometer hinter Pirna verengt sich das Flusstal im Elbsandsteingebirge. Die Festung Königstein und die Bastei gehören zu den klangvollen Ausflugszielen. Übernachtung in Bad Schandau.

3. Tag: Bad Schandau-Elbsandstein Exkursion
Länge: ca. 22 km
Ob man in Bad Schandau den Aufzug (für ­Wanderer) oder mit Muskelkraft zum Höhenwanderweg des Elbsandsteins kommt, steht jedem offen. Einmal oben, kann man bequem die schönsten Aussichtspunkte und Ausflugsziele rund um den Kurort erreichen und ein Stück Elbsandstein erkunden. Übernachtung wie am Vortag in Bad Schandau.

4. Tag: Bad Schandau-Meißen
Länge: ca. 64 km
ca. 64 km oder ab Dresden, ca. 20 km Wer auf der Hinfahrt rechtselbisch die Felsen­bühne besucht und die Bastei bei Rathen erklommen hat, kann linkselbisch dem Radweg mit Exkurs zur Festung Königstein folgen. Auch kann in ­eigener Regie per S-Bahn die Rücktour verkürzt werden. Rechtselbisch ab Dresden nach Meißen. Übernachtung in Meißen.

5. Tag: Meißen-Diesbar-Seußlitz-Meißen
Länge: ca. 45 km
Planen sie einen Besuch der Albrechtsburg und der Porzellanmanufaktur in Meißen ein. Vorab oder danach sollten sie eine Radtour zum Winzerort Diesbar-Seußlitz unternehmen. Übernachtung wie am Vortag in Meißen.

6. Tag: Meißen-Moritzburg-Dresden
Länge: ca. 38-46 km
Von Meißen radeln sie heute aus dem Elbtal heraus ins Promnitztal. Höhepunkt dieser Etappe ist Schloss Moritzburg, das Jagdschloss der Wettiner, welches ursprünglich als schlichtes Renaissanceschloss, und dann von August dem Starken zum barock Prachtbau erweitert wurde. Ab Moritzburg kann zurück nach Dresden mit der historischen Kleinbahn "Lössnitzdackel" (in eigener Regie) gefahren werden. Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Abreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener ­Regie oder Verlängerung. Auf Wunsch ­buchen wir Ihnen einen Zusatztag Dresden.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 564,00 EUR / 689,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 443,00 EUR / 549,00 EUR

Saisonpreise
vom 29.04.2016 bis 27.08.2016 31,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.04.2016 bis 27.08.2016 41,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatznächte

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hauptbahnhof Dresden (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkplatz beim Hotel, Tiefgarage ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), kostenfreie Anliegerparkplätze, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbsandstein, Dresden und Meißen / Bummeltour
8 Tage / 7 Nächte - Code ELB 045 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die Kulturlandschaft der Elbe bei Dresden in ihrer ganzen Schönheit. Diese Tour lässt Ihnen Zeit, Dresden ausgiebig zu erkunden, einen Felsen im Elbsandsteingebirge zu erklettern und in Meißen bei einem Sachsenwein zu verweilen. Genießen Sie die sächsische Gastfreundschaft.

1. Tag: Anreise nach Dresden
im Laufe des Tages in eigener Regie. Sehenswert sind u.a. die Frauenkirche, die Semperoper und der Zwinger. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Pirna
Länge: ca. 21 km
Schlösser, Kunst, Kultur und Geschichte wie aus einem Füllhorn. Rechtselbisch führt der ­Elberadweg vorbei an den Albrechtsschlössern, am ­"Blauen Wunder" und an den königlichen Weinbergen nach Pillnitz. Nach kurzer Fahrt ist das Städtchen Pirna mit schönem Altstadtkern erreicht. Übernachtung in Pirna.

3. Tag: Pirna-Bad Schandau
Länge: ca. 45 km
Entgegen dem Elbstrom verengt sich nach ­wenigen Kilometern hinter Pirna das Flusstal im Elbsandstein. Die Festung Königstein und die Bastei gehören zu den klangvollen Ausflugszielen dieser Region. Verzauberte Felsformationen, vom Wald umgeben, nehmen den Blick gefangen. In Krippen oder dem alten Kneipp-Kurort Bad Schandau haben Sie das heutige Etappenziel erreicht. Übernachtung in Bad Schandau.

4. Tag: Bad Schandau-Elbsandstein Exkursion
Länge: ca. 22 km
Ob man in Bad Schandau den Aufzug (für ­Wanderer) oder mit Muskelkraft zum Höhenwanderweg des Elbsandsteins kommt, steht jedem offen. Einmal oben, kann man bequem die schönsten Aussichtspunkte und Ausflugsziele rund um den Kurort erreichen und ein Stück Elbsandstein erkunden. Übernachtung wie am Vortag in Bad Schandau.

5. Tag: Bad Schandau-Meißen
Länge: ca. 64 km
ca. 64 km oder ab Dresden, ca. 20 km. Wer auf der Hinfahrt rechtselbisch die Felsen­bühne besucht und die Bastei bei Rathen erklommen hat, kann linkselbisch dem Radweg mit Exkurs zur Festung Königstein folgen. Auch kann in ­eigener Regie per S-Bahn die Rücktour verkürzt werden. Rechtselbisch ab Dresden nach Meißen. Übernachtung in Meißen.

6. Tag: Meißen-Diesbar-Seußlitz-Meißen
Länge: ca. 45 km
Planen sie einen Besuch der Albrechtsburg und der Porzellanmanufaktur in Meißen ein. Vorab oder danach sollten sie eine Radtour zum Winzerort Diesbar-Seußlitz unternehmen. Übernachtung wie am Vortag in Meißen.

7. Tag: Meißen-Moritzburg-Dresden
Länge: ca. 38-46 km
Von Meißen radeln sie heute aus dem Elbtal heraus ins Promnitztal. Höhepunkt dieser Etappe ist Schloss Moritzburg, das Jagdschloss der Wettiner, welches ursprünglich als schlichtes Renaissanceschloss, und dann von August dem Starken zum barock Prachtbau erweitert wurde. Ab Moritzburg kann zurück nach Dresden mit der historischen Kleinbahn "Lössnitzdackel" (in eigener Regie) gefahren werden. Übernachtung in Dresden.

8. Tag: Heimreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung. Auf Wunsch buchen wir Ihnen einen Zusatztag Dresden.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 629,00 EUR / 769,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 489,00 EUR / 609,00 EUR

Saisonpreise
vom 29.04.2016 bis 27.08.2016 31,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.04.2016 bis 27.08.2016 41,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Dresden Hbf (gern buchen wir RIT-Ticket)

Parken: Parkplatz beim Hotel, Tiefgarage ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), kostenfreie Anliegerparkplätze, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Dresden - Wittenberg
6 Tage / 5 Nächte - Code ELB 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Anreise nach Dresden im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsens. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler haben Sie immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24/45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und dei Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gitb es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen.

3. Tag: Meißen-Riesa/Strehla
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe zur einstigen Stahlstadt Riesa, wo Sie die Nudelfabrik kostenlos besuchen könnenund schließlich nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

4. Tag: Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark, vorbei in die große Kreisstadt Torgau. Übernachtung in Tourgau.

5. Tag: Torgau-Wittenberg
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloß Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu rReformatinsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche "St. Marien" (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg.

6. Tag: Abreise von Wittenberg
Heimreise in eigener Regie nach dem Frühstück. Rücktransfer Wittenberg-Dresden möglich.

Pro Person Kat. I Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 518,00 EUR / 593,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 359,00 EUR / 446,00 EUR


Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 29,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 35,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Wittenberg-Dresden p.P. (ab 4 Personen) 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 74,00 EUR / ab 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR / ab 65,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Dresden Hbf. (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkplatz beim Hotel, Tiefgarage ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), kostenfreie Anliegerparkplätze, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: Wittenberg-Dresden 60,- Euro p.P., Dessau-Dresden 70,- Euro p. P., Magdeburg-Dresden 80,- Euro p.P. (ab 4 Personen, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort)

Hinweise
Die Touren sind auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour Romantisches Elbtal
4 Tage / 3 Nächte - Code ELB 05 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Kurzurlaub an der Elbe um Dresden, Meißen und das Elbsandsteingebirge, dafür ist unsere Kurztour arrangiert. Lassen Sie sich in unseren Partnerhotels verwöhnen, lernen Sie sächsische Weinspezialitäten und das Elbtal zwischen Dresden und Meißen kennen.

1. Tag: Anreise nach Bad Schandau
Im Laufe des Tages in eigener Regie. Bad Schandau liegt im Herzen der Sächsischen Schweiz an der Elbe. Die Felswände der Schrammsteine bilden eine romantische Kulisse über dem Elbtal. Hoch kommen Sie bequem per Fahrstuhl vom Tal zur Ostrauer Scheibe und können mit einem Rundgang Bad Schandau und das Elbtal auf sich wirken lassen. Übernachtung in Bad Schandau.

2. Tag: Bad Schandau - Dresden
Länge: ca. 18-42 km
Entlang der Elbpromenade verlassen Sie Bad Schandau und folgen dem Fluss auf dem Radweg Richtung Königstein. Zum Ort bringt Sie die Fähre (in eigener Regie). Oben lockt die Festung und im Ort sächsische Konditoreikunst in einem der Cafés am Markt. Weiter geht die Fahrt der Flussschleife folgend nach Wehlen. Felsenburg und Bastei grüßen hoch über dem Tal. Höhe Pirna verlassen Sie das Elbsandsteingebirge. Marktplatz und Altstadt sollten Sie gesehen haben. Dann geht es vorbei an Schloss Pillnitz, der Brücke "Blaues Wunder" bis zu den Brühlschen Terrassen ins Zentrum Dresdens. Übernachtung.

3. Tag: Dresden - Meissen
Länge: ca. 37 km
Ihr erstes Zwischenziel ist das Städtchen Radebeul, bekannt durch Karl May und seine Weine. Viel Charme hat der Dorfanger Altkötzschenbroda, den Sie, wie auch das Sächsische Weinmuseum Hof Lössnitz oder das Weingut Schloss Wackerbarth vor der Weiterfahrt besucht haben sollten. In Meissen selbst sind die Altstadt und die über die Stadt liegenden Albrechtsburg sehenswert und natürlich die weltbekannte Meissner Porzellanmanufaktur. Ausstellung und Schauwerkstatt können besichtigt werden. Übernachtung in Meissen.

4. Tag: Abreise Meissen
Nach dem Frühstück erfolt die Heimreise in eigener Regie. Sollten Sie am Vortag nicht alle Besichtigungen geschafft haben, so bleibt vielleicht noch Zeit oder Sie planen eine Verlängerungsnacht.

Zusatznächte

Bad Schandau

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 45,00 EUR / ab 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 75,00 EUR / 110,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bad Schandau / ab Meissen (gerne buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: kostenpflichtige Parkplätze in Hotel-Tiefgarage oder Parkplatz
des Hotels. ca. 7,- Euro/Tag. zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung möglich, ohne Gewähr

täglicher Reisebeginn 25. April bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Wittenberg - Dresden
6 Tage / 5 Nächte - Code ELB 05 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein. Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es git viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweizkönne Sie Ihr Rad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verwilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Wittenberg
im Laufe des Nachmittags in eigener Regie. Übernachtung in Wittenberg.

2. Tag: Wittenberg-Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretsch am Schloß Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau.

3. Tag: Torgau-Strehla / Riesa
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

4. Tag: Strehla / Riesa-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

5. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24-45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

6. Tag: Abreise nach Dresden
Heimreise in eigener Regie nach dem Frühstück. Rücktransfer Dresden-Wittenberg möglich.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 518,00 EUR / 593,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 359,00 EUR / 446,00 EUR

Saisonpreise

vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 29,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 35,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Dresden-Wittenberg p.P. (ab 4 Personen) 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 74,00 EUR / ab 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR / ab 65,00 EUR

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Anreiseinformationen

Wittenberg: Bahnhof Wittenberg Hbf. (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: teilweise kostenfrei beim Hotel, Tiefgarage ca. 7,- bis 24,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Hinweise
Die Tour ist auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Dresden - Wittenberg
7 Tage / 6 Nächte - Code ELB 06

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Anreise im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Ebsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier lockt die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

3. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24-45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und dei Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gitb es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen.

4. Tag: Meißen-Strehla
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

5. Tag: Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Übernachtung in Tourgau.

6. Tag: Torgau-Wittenberg
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloß Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu rReformatinsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche "St. Marien" (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg.

7. Tag: Wittenberg
Abreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 559,00 EUR / 681,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 414,00 EUR / 514,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 34,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Wittenberg-Dresden p.P. (ab 4 Personen) 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 140,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 74,00 EUR / ab 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR / ab 65,00 EUR

Anreiseinformationen

Dresden: Bahn: Bahnhof Dresden Hbf. (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplatz: beim Hotel, Tiefgarage ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), kostenfreie Anliegerparkplätze, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung
Rücktransfer: Wittenberg-Dresden 60,- Euro p.P. (ab 4 Personen, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort)

Hinweise
Die Tour ist auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Wittenberg - Dresden
7 Tage / 6 Nächte - Code ELB 06 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise Wittenberg
Anreise in eigener Regie. Auf Martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zur Reformationsgeschichte in die Lutherhalle Wittenbergs ein. Übernachtung in Wittenberg.

2. Tag: Wittenberg-Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretsch am Schloss Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau.

3. Tag: Torgau-Strehla
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

4. Tag: Strehla-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

5. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24-45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

6. Tag: Dresden-Ebsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier lockt die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

7. Tag: Abreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 559,00 EUR / 681,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 414,00 EUR / 514,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 34,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Dresden-Wittenberg p.P. (ab 4 Personen) 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 140,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 74,00 EUR / ab 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR / ab 65,00 EUR

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Anreiseinformationen

Wittenberg: Bahnhof Wittenberg Hbf. (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: teilweise kostenfrei beim Hotel, Tiefgarage ca. 7,- bis 24,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Hinweise
Die Tour ist auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Dresden - Dessau
8 Tage / 7 Nächte - Code ELB 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Anreise im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Ebsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier lockt die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

3. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24-45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und dei Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gitb es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen.

4. Tag: Meißen-Strehla
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa, wo Sie die Nudelfabrik kostenlos besuchen können und schließlich nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

5. Tag: Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Übernachtung in Tourgau.

6. Tag: Torgau-Wittenberg
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloß Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu rReformatinsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche "St. Marien" (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg.

7. Tag: Wittenberg-Dessau
Länge: ca. 50 km
Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mitseinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark In englischem Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Wahlweise können sie direkt der Elbe folgen, oder über das Barockstädtchen Oranienbaum den Weg nach Dessau radeln. Dessau war einst Residenz der Askanier und ist mit der Ansiedlung des Bauhaus 1925 in Kunst, Architektur und Design zu einer Adresse mit internationalem Ruf gelangt. Übernachtung in Dessau oder Umgebung.

8. Tag: Abreise Dessau
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 644,00 EUR / 758,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 488,00 EUR / 592,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 43,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 70,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Dessau-Dresden (ab 4 Personen) 70,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 55,00 EUR / ab 90,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 40,00 EUR / ab 60,00 EUR

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 91,00 EUR / 106,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Dresden Hbf. (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Hotel, Tiefgarage ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), kostenfreie Anliegerparkplätze, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: Dessau - Dresden 70,- Euro p.P. (ab 4 Personen, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort).

Hinweise
Die Tour ist auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Dessau - Dresden
8 Tage / 7 Nächte - Code ELB 07 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise Dessau
Anreise im Laufe des Nachmittags. Übernachtung in Dessau oder Umgebung.

2. Tag: Dessau-Wittenberg
Länge: ca. 50 km
Wenn Sie Dessau verlassen haben Sie die Wahl, der Elbe direkt zu folgen, oder Sie radeln über das Barockstädtchen Oranienbaum. Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mitseinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark im englischen Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Übernachtung in Wittenberg.

3. Tag: Wittenberg-Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretsch am Schloss Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau.

4. Tag: Torgau-Strehla
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

5. Tag: Strehla-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

6. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24-45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Dresden-Ebsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier lockt die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

8. Tag: Abreise von Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 644,00 EUR / 758,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 488,00 EUR / 592,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 43,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 70,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Dresden-Dessau (ab 4 Personen) 70,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Dessau

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 91,00 EUR / 106,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 55,00 EUR / ab 90,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 40,00 EUR / ab 60,00 EUR

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Dessau: Hauptbahnhof Dessau (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus in Hotelnähe ca. 8,- bis 15,- Euro/Tag, keine Vorreservierung

Hinweise
Die Touren ist auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Dresden - Magdeburg
9 Tage / 8 Nächte - Code ELB 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden

Anreise im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Ebsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier lockt die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

3. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24-45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und dei Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gitb es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen.

4. Tag: Meißen-Strehla
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

5. Tag: Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. Am historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Übernachtung in Tourgau.

6. Tag: Torgau-Wittenberg
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloß Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu rReformatinsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche "St. Marien" (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg.

7. Tag: Wittenberg-Dessau
Länge: ca. 50 km
Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mitseinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark In englischem Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Wahlweise können sie direkt der Elbe folgen, oder über das Barockstädtchen Oranienbaum den Weg nach Dessau radeln. Dessau war einst Residenz der Askanier und ist mit der Ansiedlung des Bauhaus 1925 in Kunst, Architektur und Design zu einer Adresse mit internationalem Ruf gelangt. Übernachtung in Dessau oder Umgebung.

8. Tag: Dessau-Magdeburg
Länge: ca. 65 km
Sie radeln durch die Flussauen der Elbe nach Aken. Die Kleinstadt ist heute Flächendenkmal und ist einst von Albrecht der Bär im 12. Jahrhundert gegründet worden. Die Altstadt umfasst eine Stadtmauer mit 14 Wehrtürmen und drei Stadttortürmen, die ohne große Zerstörung seit nunmehr 700 Jahren erhalten sind. Weiter geht Ihre Fahrt über Barby, vorbei an Gommern und Schönebeck in die schöne Stadt Magdeburg. Übernachtung in Magdeburg.

9. Tag: Abreise Magdeburg
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 727,00 EUR / 887,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 556,00 EUR / 675,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 49,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 80,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Magdeburg-Dresden (ab 4 Personen) 80,- EUR zusätzlich
Elektrorad 180,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 52,00 EUR / ab 89,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 38,00 EUR / ab 55,00 EUR

Magdeburg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 78,00 EUR / ab 88,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR / ab 54,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Dresden Hbf. (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkplatz beim Hotel, Tiefgarage ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), kostenfreie Anliegerparkplätze, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: Magdeburg-Dresden 80,- Euro p.P. (ab 4 Personen, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort).

Hinweise

Die Tour ist auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Magdeburg - Dresden
9 Tage / 8 Nächte - Code ELB 08 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise Magdeburg
Aneise in eigener Regie. Übernachtung in Magdeburg.

2. Tag: Magdeburg-Dessau
Länge: ca. 65 km
Ihre Fahrt geht Schönebeck, vorbei an Gommern nach Barby. Weiter radeln durch die Flussauen der Elbe nach Aken. Die Kleinstadt ist heute Flächendenkmal und ist einst von Albrecht der Bär im 12. Jahrhundert gegründet worden. Die Altstadt umfasst eine Stadtmauer mit 14 Wehrtürmen und drei Stadttortürmen, die ohne große Zerstörung seit nunmehr 700 Jahren erhalten sind. Dessau war einst Residenz der Askanier und ist mit der Ansiedlung des Bauhaus 1925 in Kunst, Architektur und Design zu einer Adresse mit internationalem Ruf gelangt. Übernachtung in Dessau oder Umgebung.

3. Tag: Dessau-Wittenberg
Länge: ca. 50 km
Wenn Sie Dessau verlassen haben Sie die Wahl, der Elbe direkt zu folgen, oder Sie radeln über das Barockstädtchen Oranienbaum. Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mitseinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark im englischen Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Übernachtung in Wittenberg.

4. Tag: Wittenbrg-Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretsch am Schloss Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau.

5. Tag: Torgau-Strehla
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

6. Tag: Strehla-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

7. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24-45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

8. Tag: Dresden-Ebsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier lockt die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

9. Tag: Abreise Dresden
Heimreise in eigener Regie. Gerne können wir auch Verlängerungsnächte buchen.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 727,00 EUR / 887,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 556,00 EUR / 675,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 49,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 27.08.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 80,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Dresden-Magdeburg (ab 4 Personen) 80,- EUR zusätzlich
Elektrorad 180,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Magdeburg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 78,00 EUR / ab 88,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR / ab 54,00 EUR

Wittenberg

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 38,00 EUR / ab 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 52,00 EUR / ab 89,00 EUR

Dresden

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 85,00 EUR / ab 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 82,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Magdeburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: ca. 6,50 bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), keine Vorreservierung

Rücktransfer: Dresden-Magdeburg 80,- Euro pro Person (ab 4 Personen), Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort

Hinweise
Die Tour ist auch in umgekehrter Richtung möglich.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg / Prag - Dresden - individuelle Einzelreise
8 Tage / 7 Nächte - Code ELB 10

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie auf dieser Reise zwei faszinierende Städte, zwei eindrucksvolle Flüsse und eine einzigartige Kulturlandschaft. Prag und Dresden werden Sie auf verschiedene Weise "verführen". Erleben Sie den Zusammenfluss von Moldau und Elbe und lassen Sie sich flussabwärts tragen.

1. Tag: Anreise nach Prag
in eigener Regie. Ein Bummel durch die "Goldene Stadt" ist ein Muss. Spazieren Sie über die Karlsbrücke zum Hradschin. Lassen Sie den Abend bei einem guten Bier in einer der vielen böhmischen Wirtschaften ausklingen. Übernachtung in Prag.

2. Tag: Aufenthaltstag in Prag
Besuchen Sie das Nationalmuseum am Wenzelsplatz, um mehr über das Land und seine Geschichte zu erfahren. Verpassen Sie nicht die astronomische Uhr am alten Rathaus und stärken Sie sich noch einmal für Ihre am nächsten Tag beginnende Radreise. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Prag-Melnik
Länge: ca. 52 km
Sie verlassen die Hauptstadt Prag und tauchen ein in das ländliche Tschechien. Entlang der Moldau geht Ihre Fahrt direkt ins böhmische Weinanbaugebiet zum Städtchen Melnik. Wenigen kleinen Steigungen folgen schöne Abfahrten. In Melnik treffen Sie auf den Zusammenfluss von Moldau und Elbe. Übernachtung in Melnik.

4. Tag: Melnik-Litomerice
Länge: ca. 50 km
Durchs Elbetal geht es weiter über Roudnice zur Festungsstadt. Von Terezin erreichen Sie auf kurzem Wege Ihr Tagesziel Litomerice. Das Stadtbild wird von der Stephanskathedrale und den barocken Stadthäusern im Zentrum geprägt. Übernachtung in Litomerice.

5. Tag: Litomerice-Decin
Länge: ca. 58 km
Immer der Elbe entlang passieren Sie die Porta Bohemica und erreichen das Städtchen Usti nad Labem. Weiter führt Ihr Weg talwärts ins kleine Städtchen Decin, Ihr heutiges Etappenziel. Besuchen Sie das Schloss mit seinem Rosengarten. Übernachtung in Decin.


6. Tag: Decin-Pirna
Länge: ca. 45 km
Heute überqueren Sie die Grenze nach Deutschland und erreichen das Elbsandsteingebirge. Fahren Sie in Bad Schandau mit dem Personenaufzug zur Ostrauer Scheibe und genießen Sie die Aussicht auf grandiose Felsformationen. Weitere Stops lohnen sich in Königstein und in Rathen. Heutiges Ziel ist das Städtchen Pirna. Übernachtung in Pirna.

7. Tag: Pirna-Dresden
Länge: ca. 25 km
Vorbei am Schloss Pillnitz radeln Sie nach Dresden. Unterwegs sehen Sie das "Blaue Wunder" eine markante Elbbrücke, Dresdner Weinberge und die Schlösser am Elbhang. Nutzen Sie den Nachmittag für einen Besuch der Dresdener Altstadt mit Frauenkirche, Zwinger und Brühlscher Terrasse. Übernachtung in Dresden.

8. Tag: Abreise Dresden
Nach dem Frühstück individuelle Rückreise oder Verlängerung in Dresden bzw. eine Anschlusstour auf dem Elberadweg Richtung Norden nach Wittenberg, Dessau oder Magdeburg.

Zusatznächte

Prag 4****

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 88,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 62,00 EUR

Dresden 4****

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 105,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 82,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Prag (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Tiefgarage in Prag ca. 14,- Euro/Tag. Unsere Empfehlung: Anreise nach Dresden (Hotelgarage ca. 56,- Euro/Woche) weiter per Bahn
(ca. 35,- Euro) zahlbar vor Ort

Rücktransfer: in eigener Regie buchbar per (Fern-) Bus

Jeden Samstag und Sonntag vom 07. Mai bis 24. September 2016 (ab 4 Personen Sondertermine möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Hamburg nach Berlin
10 Tage / 9 Nächte - Code ELB-BER

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Radroute-zwei Metropolen. Sie radeln von der Hansestadt Hamburg in die deutsche Hauptstadt Berlin. Quirliges Großstadtleben, weite ruhige Flussauen, kleine historische Städte und markante Punkte der deutschen Geschichte begegnen Ihnen auf dieser abwechslungsreichen Radtour. Die Elbe, die Havel und die Spree begleiten Sie auf Ihrem Weg in das Herz Berlins.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
Im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Hafenmetropole an der Elbe begrüßt Sie mit maritimem Flair. Übernachtung in Hamburg.

2.Tag: Hamburg - Lauenburg
Länge: ca. 55 km
Auf dem Weg durch die Elbmarsch lassen Sie die hektische Großstadt sehr schnell hinter sich. Der Radweg bis Geesthacht verläuft auf dem Damm der ehem. Marschbahn. Ziel ist die Schifferstadt Lauenburg. Vom Hochufer der Altstadt blicken Sie weit nach Niedersachsen. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker
Länge: ca. 55 km
Bis Bleckede können Sie auf beiden Seiten der Elbe radeln. Im Schloss von Bleckede erwartet Sie eine eindrucksvolle Ausstellung. Rechtselbisch geht es weiter bis Hitzacker. Von den Deichwegen haben Sie einen schönen Blick auf die Hügel am gegenüberliegenden Ufer. Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge
Länge: ca. 75 km
Die Elbe windet sich durch ihr natürliches Flussbett. Sie folgen diesem Lauf auf Radwegen am oder auf dem Deich. In Dömitz können Sie ein imposantestes Festungswerk besichtigen. Eine liebevoll restaurierte Burg erwartet Sie in Lenzen. Ziel ist Wittenberge in der Prignitz. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg
Länge: ca. 42 km
Das weite Land der Elbetalauen ist ein idealer Brut- und Rastplatz für viele Vogelarten. Über dreißig Nistpaare Störche können Sie in Rühstädt beobachten. Auf dem Weg sehen Sie die Mündung der Havel in die Elbe. Schon von Weitem zeigt sich der Havelberger Dom der alten Bischofsstadt. Übernachtung in Havelberg.

6. Tag: Havelberg - Rathenow
Länge: ca. 50 km
In Havelberg beginnt der Havel-Radweg. Er folgt dem windungsreichen Flusslauf durch den Naturpark Westhavelland. Naturbelassene Auwälder und eine unberührte Natur begleiten Sie. Ziel ist Rathenow, die Stadt der Optik. Übernachtung in Rathenow.

7. Tag: Rathenow - Brandenburg
Länge: ca. 52 km
Die Havel verbindet auf ihrem Weg von der Quelle im Müritz-Nationalpark zur Mündung bei Havelberg viele Seen zu einem weitläufigen Wasserstraßennetz. Die Stadt Brandenburg ist die Wiege der Mark Brandenburg und Namensgeberin des Bundeslandes. Übernachtung in Brandenburg.

8. Tag: Brandenburg- Potsdam
Länge: ca. 55 km
Heute erleben Sie noch einmal die ganze Vielfalt des Havelradweges. Ein Abstecher auf die Altstadtinsel von Werder sollte eingeplant werden. Die Schlösser im Park von Sanssouci und Babelsberg sind die Anziehungspunkte für Potsdam-Touristen. Übernachtung in Potsdam.

9. Tag: Potsdam - Berlin Mitte
Länge: ca. 40 km
Am Wannsee und im Grunewald ist von der hektischen Bundeshauptstadt noch nicht viel zu spüren. Ins Zentrum radeln Sie auf sehr schönen Radwegen am Spreeufer durch das Regierungsviertel. Übernachtung in Berlin.

10. Tag: Abreise Berlin Mitte
nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder nehmen Sie sich für unsere Hauptstadt doch noch ein paar Tage mehr Zeit.

Zusatznächte

Hamburg/Berlin

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 101,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 62,00 EUR

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 103,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hamburg Hauptbahnhof

Parken: beim Hotel 10,- Euro/Tag, oder im Parkhaus ca. 11,- bis 15,-/Tag, zahlbar vor Ort. Alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung (ohne Gewähr)

Rücktransfer: Berlin - Hamburg ab 4 Personen 110,- Euro p.P.; ab 6 Pers. 85,00 Euro p. P. inkl. Rad und Gepäck, zahlbar vor Ort.

jeweils Sonntag vom 22. Mai bis 11. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseetour / Romantisches Rügen und Vorpommersche Küste
9 Tage / 8 Nächte - Code MEC 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unser 9-tägiger Ostsee-Klassiker zeigt Ihnen Rügen, Hiddensee und die Halbinsel Zingst, Darß und Fischland mit der Boddenküste. Erleben Sie die sagenumwobenen Kreidefelsen, Hiddensees autofreie Straßen und lassen Sie sich verzaubern vom Ausblick auf die wunderschönen Küstenlandschaften. Im Barther Bodden erwartet Sie der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Ihr Ziel Stralsund haben Sie erreicht, wenn Sie Barth und Ribnitz Damgarten passiert haben. Viele Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten warten auf Ihren Besuch.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Die einst mächtige Hansestadt Stralsund mit ihren drei Stadtkirchen und dem Rathaus lädt zum Bummeln ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Putbus/Lauterbach -Seebäder
Länge: ca. 45-65 km
Durch den Süden führt der Weg nach Putbus. Alleen und kleine Dörfer prägen das Bild dieser sanfthügeligen Landschaft. Von Putbus Bahnfahrt mit dem Rasenden Roland (inkl.) in die Seebäder oder per Rad über die Granitz zu den bekannten Seebädern Binz und Sellin. Übernachtung in Binz oder Sellin.

3. Tag: Seebäder - Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Heute führt Sie Ihr Weg entlang der langgezogenen Ostseeküste über Binz und Prora nach ­Mukran. Besuchen Sie das Naturerbezentrum Rügen, mit seinem weiterhin sichtbaren Baumwipfelpfad. Übernachtung in Sassnitz/Umgebung.

4. Tag: Sassnitz -Nord-Jasmund/Wittow
Länge: ca. 40-50 km
Über den bergigsten Teil Rügens erreichen Sie den Königsstuhl, das Wahrzeichen der Insel. In Mitten von Buchen führt der Weg durch den Nationalpark Jasmund. Immer wieder bietet sich ein herrliches Panorama über Insel und Meer. Weiter über die Schaabe nach Wittow bzw. zum Kap Arkona. Übernachtung auf den Nord-Jasmund oder Wittow.

5. Tag: Wittow - Hiddensee - Stralsund
Länge: ca. 25 km
Von Wittow aus geht es mit der Fähre (inkl.) zur Insel Hiddensee. Eine beschauliche kleine Insel ohne Verkehr. Hier ist der Radler König! Im Laufe des Nachmittags legt dann die Fähre (inkl.) nach Stralsund ab. Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Stralsund - Barth/ Zingst
Länge: ca. 45-65 km
Heute führt Ihr Weg durch die von der letzten Eiszeit geformten Landschaft zwischen Meer und Binnenland nach Barth. Erklimmen Sie den Aussichtsturm in Barhöft und genießen den weiten Blick auf die Ostsee und die Inselwelt. Übernachtung in Barth oder Zingst.

7. Tag: Barth/Zingst - Fischland
Länge: ca. 40-60 km
Über den Damm zur Meiningenbrücke am Barther Bodden. Hier beginnt der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Bizzare Windflüchter, urwüchsiger Wald mit seltener Flora und Fauna sind hier beheimatet. Über das alte Seefahrer- und Fischerdorf Prerow geht es durch den Darßer Wald nach Ahrenshoop, der Künstlerkolonie auf dem Fischland. Weiter des Weges erreichen Sie Wustrow, einst Fischerdorf,heute Seebad. Übernachtung auf dem Fischland/Darß.

8.Tag: Fischland - Stralsund
Länge: ca. 40-95 km
Heute verlassen Sie das Fischland Richtung Ribnitz-Damgarten. Das Freilichtmuseum in Klockenhagen und das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten sind einen Besuch wert. Über Alleen und kleine Dörfer radeln Sie durch eine Landschaft in romantischer Abgeschiedenheit, wie sie wohl in Deutschland nirgendwo anders zu finden ist. Ihre Radtour führt um den Saaler Bodden über Barth nach Stralsund. Es gibt mehrere Möglichkeiten (Schiff/Bahn) diese recht lange Etappe, in eigen Regie abzukürzen. Übernachtung in Stralsund.

9. Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie. Gern buchen wir Verlängerungsnächte in Stralsund.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 849,00 EUR / 1.069,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 669,00 EUR / 799,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2015 bis 28.08.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Hinweise
Bahnfahrt Ribnitz-Damgarten - Stralsund nicht inklusive

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseetour / Romantisches Rügen und Vorpommersche Küste - Bummeltour
11 Tage / 10 Nächte - Code MEC 01 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie auf dieser 11-tägigen Radreise die Inseln Rügen und Hiddensee, sowie die Halbinseln Zingst, Darß und Fischland mit der Boddenküste. Ihre Radtour bringt Sie außerdem zu den traumhaften Seebädern Sellin und Binz. In einem der beiden Seebäder werden Sie übernachten und haben genug Zeit für einen Strandbesuch. Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen der Natur, denn der Nationalpark Jasmund und der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft sind Ihre nächsten Ziele. Des Weiteren werden Sie auf dem Königsstuhl die berühmten Kreidefelsen besichtigen können. Die malerische Ostseeküste mit ihren Wäldern, traumhaften Landschaften und weißen Sandstränden werden diese Radtour zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie. Die einst mächtige Hansestadt Stralsund mit ihren drei Stadtkirchen und dem Rathaus lädt zum Bummeln ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Lauterbach
Länge: ca. 45 km
Durch den Süden führt der Weg nach Putbus. Alleen und kleine Dörfer prägen das Bild dieser sanfthügeligen Landschaft.

3. Tag: Putbus-Seebäder
Länge: ca. 25 km
Von Putbus, der einstigen Residenz des Fürsten Malte geht es über die Granitz zu den bekannten Seebädern Binz und Sellin. Übernachtung in einem der Seebäder Sellin, Binz oder Umgebung.

4. Tag: Seebäder - Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Heute führt Sie Ihr Weg entlang der langgezogenen Ostseeküste über Binz und Prora nach ­Mukran. Besuchen Sie das Naturerbezentrum Rügen, mit seinem weithin sichtbaren Baumwipfelpfad. Übernachtung in Sassnitz/Umgebung

5. Tag: Sassnitz -Nord-Jasmund/Wittow
Länge: ca. 40-50 km
Über den bergigsten Teil Rügens erreichen Sie den Königsstuhl,das Wahrzeichen der Insel. In Mitten von Buchen führt der Weg durch den Nationalpark Jasmund. Immer wieder bietet sich ein herrliches Panorama über Insel und Meer. Weiter über die Schaabe nach Wittow bzw. zum Kap Arkona. Übernachtung auf den Nord-Jasmund oder Wittow.

6. Tag: Wittow- Hiddensee - Stralsund
Länge: ca. 25 km
Von Wittow aus geht es mit der Fähre (inkl.) zur Insel Hiddensee. Eine beschauliche kleine Insel ohne Verkehr. Hier ist der Radler König! Im Laufe des Nachmittags legt die Fähre nach Stralsund (inkl.) ab. Übernachtung in Stralsund.

7. Tag: Stralsund - Barth/Zingst
Länge: ca. 45-65 km
Heute führt Ihr Weg durch die von der letzten Eiszeit geformten Landschaft zwischen Meer und Binnenland nach Barth. Erklimmen Sie den Aussichtsturm in Barhöftund genießen den weiten Blick auf die Ostsee und die Inselwelt. Übernachtung in Barth oder Zingst.

8. Tag: Barth/Zingst - Darß
Länge: ca. 30 km
Über den Damm zur Meiningenbrücke am ­­Barther Bodden. Hier beginnt der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Bizzare Windflüchter, urwüchsiger Wald mit seltener Flora und Fauna sind hier beheimatet. Über das alte Seefahrer- und Fischerdorf Prerow geht es durch den Darßer Wald nach Ahrenshoop, der Künstlerkolonie auf dem Fischland. Weiter des Weges erreichen Sie Wustrow , einst Fischerdorf, heute Seebad. Übernachtung auf dem Darß

9. Tag: Darß-Fischland
Länge: ca. 30 km
Eigenwillige Formen zeigt der Strand durch den bis ans Wasser reichenden Wald. Durch den ­Darßer Wald geht es nach Ahrenshoop, der Künstlerkolonie auf dem Fischland. Weiter des Weges erreicht man Wustrow, einst Fischerdorf, heute Seebad. Übernachtung auf dem Fischland.

10.Tag: Fischland-Stralsund
Länge: ca. 40-95 km
Heute verlassen Sie das Fischland Richtung Ribnitz-Damgarten. Das Freilichtmuseum in Klockenhagen und das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten sind einen Besuch wert. Über Alleen und durch kleine Dörfer radeln Sie durch eine Landschaft in romantischer Abgeschiedenheit, wie sie wohl in Deutschland nirgendwo anders zu finden ist. Ihre Radtour führt um den Saaler Bodden über Barth nach Stralsund. Es gibt mehrere Möglichkeiten (Schiff/Bahn) diese recht lange Etappe, in eigener Regie abzukürzen. Übernachtung iin Stralsund.

11. Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie. Gerne buchen wir Verlängerungsnächte in Stralsund.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 1.039,00 EUR / 1.359,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 829,00 EUR / 1.059,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 120,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 80,- EUR zusätzlich
Elektrorad 200,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Hinweise
zzgl. Bahnfahrt Ribnitz-Damgarten - Stralsund

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg / Lübeck - Stralsund
8 Tage / 7 Nächte - Code MEC 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Lübeck bis Stralsund entlang des Ostseeradweges. Freuen Sie sich außerdem auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Brise Ostseeluft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
In eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die quirlige lübecker Altstadt mit ihren Gassen. kirchen und Museen freut sich auf ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck-Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (-20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkt der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

6. Tag: Fischland-Darß-Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie eiinfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder. Die Heimreise oder Rückreise nach Lübeck erfolgt in eigener Regie bzw. mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung).

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 729,00 EUR / 969,00 EUR / 639,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 559,00 EUR / 729,00 EUR / 499,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 70,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Stralsund-Lübeck (inkl. Rad) p.P. 55,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 92,00 EUR / ab 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 69,00 EUR

Stralsund

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR / ab 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 53,00 EUR / ab 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Hotel in Lübeck: Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,- Euro/ Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 55,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden. Vorreservierung bei Reiseanmeldung.

Hinweise
Nicht enthalten ist die Bahn Lübeck-Travemünde ca. 3,- Euro (zzgl. Rad) und die Fähre Travemünde-Priwall ca. 2,- Euro (zzgl. Rad)

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 08.08.-11.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg / Lübeck-Stralsund - Sportiv
6 Tage / 5 Nächte - Code MEC 02 S

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Nach Anreise in der Hansestadt Lübeck führt Sie Ihre Radtour auf dem Ostseeradweg durch die Wismarer Bucht nach Wismar. Eine alte Hansestadt mit prachtvollen Bauten, die zu Kriegszeiten kaum zerstört wurde. Ihr Radweg führt Sie weiter nach Warnemünde/Rostock. Ein Spaziergang am "alten Strom" vorbei an Fischerbooten und Segelyachten lässt das Herz höher schlagen. Zahlreiche Einkaufmöglichkeiten, Restaurants mit Köstlichkeiten aus der Region und vor allem der weiße Sandstrand laden zum verweilen ein. Über den Hochuferweg geht es nach Wustrow und zu der Künstlerkolonie Ahrenshoop. Nach Übernachtung in Barth radeln Sie weiter bis nach Stralsund. Genießen Sie den Aufenthalt in der schönen Hansestadt mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und lassen Sie ihre Radreise mit einem Besuch in einem der urigen Lokale ausklingen.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die quirlige Lübecker Altstadt mit ihren Gassen, Kirchen und Museen freut sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck-Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (-20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3.Tag: Wismar-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 75 km
Höhepunkte der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

4. Tag: Warnemünde/Rostock-Zingst/Barth
Länge: ca. 75 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

5. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder. Die Heimreise oder Rückreise nach Lübeck erfolgt in eigener Regie bzw. mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung).

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 539,00 EUR / 689,00 EUR / 459,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 399,00 EUR / 529,00 EUR / 359,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 35,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 35,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 55,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen

Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Stralsund-Lübeck p.P. (inkl. Rad) 55,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 69,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 92,00 EUR / ab 99,00 EUR

Stralsund

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 53,00 EUR / ab 66,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR / ab 94,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Hotel in Lübeck: Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 12,- Euro/ Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 55,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden.

Hinweise
Nicht enthalten ist die Bahnfahrt Lübeck-Travemünde (ca. 3,- Euro zzgl. Rad) und die Fähre Travemünde-Priwall ca. 2,- Euro (zzgl. Rad)

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermin: (Hanse Sail Rostock: 09.08.-11.08.2016)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Lübeck - Warnemünde/Rostock
5 Tage / 4 Nächte - Code MEC 03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine der beliebtesten Radtouren erwartet Sie hier. Lassen Sie sich verzaubern von dem wunderschönen Anblick der Ostsee und genießen Sie Natur pur. Sie starten in der Hansestadt Lübeck, fahren dann nach Travemünde und gelangen zum Ostseeradweg. Vorbei an beeindruckenden Steilküsten geht die Fahrt nach Wismar und dann weiter nach Kühlungsborn. Schlussendlich erreichen Sie Warnemünde.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Übernachtung.

2. Tag: Lübeck-Wismar
Länge: ca. 59-79 km
In eigener Regie per Bahn/Rad nach Travemünde. Mit der Fähre setzen Sie über zum Priwall und radeln durch den Klützer Winkel zum Ostseebad Boltenhagen und weiter über’s Land nach Wismar. Übernachtung in Wismar.

3.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Heute radeln Sie vorbei an der Insel Poel, entlang des Salzhaffs nach Rerik. Weiter am Fuß der Kühlung über Basdorf nach Kühlungsborn. Hier erwartet Sie ein schöner langer Sandstrand. Übernachtung.

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Über Heiligendamm, ältestes deutsches Seebad und Bad Doberan, zum Gespensterwald, dem alten Buchenbestand am Steilufer Nienhagens, nach Warnemünde oder Rostock. Übernachtung.

5. Tag: Warnemünde/Rostock
Nach dem Frühstück Heim-oder Rückreise nach Lübeck erfolgt in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 459,00 EUR / 619,00 EUR / 389,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 339,00 EUR / 429,00 EUR / 299,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 120,- EUR zusätzlich
Fähre Travemünde-Priwall vor Ort zahlbar 2,- EUR zusätzlich
Bahn Lübeck-Travemünde vor Ort zahkbar 3,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 69,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 92,00 EUR / ab 99,00 EUR

Warnemünde/Rostock

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 72,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 86,00 EUR / 103,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Hotel in Lübeck, Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,00 Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: kein Rücktransfer, nur in eigener Regie möglich

Hinweise
Nicht enthalten: Bahn Lübeck-Travemünde, ca. 3,00,- Euro p.P. (zzgl. Rad) und Fähre Travemünde-Priwall, ca. 2,00 Euro p.P. (zzgl. Rad)

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 08.08.-11.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Warnemünde/Rostock - Stralsund
5 Tage / 4 Nächte - Code MEC 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Ostseebad Warnemünde ist ein Ortsteil der Hansestadt Rostock und mündet in die Warnow. Hier beginnt die Radtour auf dem Ostseeradweg, bei der Sie einen gemütlichen Spaziergang entlang des alten Stroms nicht auslassen sollten. Weiter geht es über den Hochuferweg nach Wustrow und anschließend zu der Künstlerkolonie Ahrenshoop. Wer romantische Strände liebt, kommt am "Weststrand" auf seine Kosten. In Barth angelangt, radeln Sie entlang des Bodden nach Stralsund, die Stadt, die für ihre Kirchen und vor allem die Rügenbrücke bekannt ist.

1. Tag: Warnemünde/Rostock
in eigener Regie. In Rostock erwarten Sie u.a. die Marienkirche und in Warnemünde der Leuchtturm. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Mit der Fähre (inkl.) geht es über die Warnow nach Hohe Düne. Über die Deiche radeln Sie zu Ihrem Seebad und nächsten Etappenziel auf dem Fischland bzw. dem Darß. Übernachtung.

3. Tag: Fischland/Darß-Zingst-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Erleben Sie die Faszination der Ostsee. Sie durchqueren einen Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Übernachtung in Zingst oder Barth.

4. Tag: Barth-Stralsund
Länge: ca. 45 km
Von der kleinen Bodden- und Vinetastadt Barth geht Ihre Fähre entlang der Boddenküste zum Strelasund. In Stralsund erwarten Sie u.a. das Ozeaneum und die Marienkirche. Übernachtung.

5. Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück individuelle Heimreise oder nach Warnemünde/Rostock mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung)

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 459,00 EUR / 619,00 EUR / 389,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 339,00 EUR / 429,00 EUR / 299,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 20,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Stralsund-Warnemünde p.P. (inkl. Rad) 40,- EUR zusätzlich
Elektrorad 120,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Warnemünde/Rostock

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 90,00 EUR / 120,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 58,00 EUR / 0,00 EUR

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 81,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 53,00 EUR / 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hauptbahnhof Rostock (gern buchen wir RIT-Tickets), S-Bahn nach Warnemünde/Endstation

Parken: Parkplätze Rostock: (Tiefgarage) ca. 14,- Euro/Tag (ohne Gewähr) Parkplätze Warnemünde: ca. 9,- Euro/Tag. (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung. Rücktransfer Stralsund- Rostock/Warnemünde 40,- Euro p. P. (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Stralsund, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 1-1,5 Stunden. Vorreservierung bei Reiseanmeldung.

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 11.08.-14.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour Ostsee-Radweg / Rostock-Stralsund
4 Tage / 3 Nächte - Code MEC 04 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ostseeluft schnuppern und aktiv sein, eine ideale Kombination dem Alltag zu entfliehen. Mit unseren Kurztouren können Sie dies auch ganz spontan. Die Start- und Zielorte liegen verkehrsgünstig in Rostock/Warnemünde und Stralsund. Und der Wind weht meist von West nach Ost... Auf geht’s!

1. Tag: Anreise nach Rostock / Warnemünde
In eigener Regie. Rostocks Altstadt hat so manchen netten, stillen Winkel. Am Hafen können Sie Frachtschiffe und Ausflugsschiffe bewundern. Beeindruckend sind die Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde. Übernachtung in Rostock oder Warnemünde. Alternative: Anreise bis 10:00 Uhr nach Rostock / Warnemünde, Übergabe des Gepäcks und Übernahme der Leihräder, sofern gebucht, Radtour nach Prerow/Zingst, Übernachtung in Prerow/Zingst. (Ermäßigung auf Anfrage.)

2. Tag: Rostock / Warnemünde - Prerow / Zingst
Länge: ca. 55 km
Sie gelangen von Rostock nach Warnemünde mit dem Rad, der Fähre oder der S-Bahn (in eigener Regie). Über die Warnow bringt Sie die Fähre (inkl.) nach "Hohe Düne" wo Sie sich auf den Weg durch die Rostocker Heide zum Fischland begeben. Ab dem Seebad Graal-Müritz geht die Fahrt dann unmittelbar auf dem Deich entlang der schönen Sandstrände Richtung Fischland nach Wustrow oder Ahrenshoop. Das Landschaftsbild der schmalen Halbinsel Fischland ändert sich hin zum Darß. Das weite Waldgebiet des Darßwaldes umradelnd, kommen Sie auf reizvollen Wegen nach Prerow oder Zingst. Übernachtung.

3. Tag: Prerow / Zingst - Stralsund
Länge: ca. 60 km
Die letzte der 3 Halbinsel ist der Zingst, der sich bis zum Strelasund nach Osten erstreckt. Sie folgen dem Radweg zur Boddenstadt Barth und radeln anschließend durch beschauliche Küstenlandschaften direkt in Wassernähe. Die Region ist ein bekanntes Vogelzuggebiet. Gänse und Kraniche machen hier Station. Hierüber informiert das Kranich-Informationszentrum in Groß Mohrdorf. Die Kirchtürme Stralsunds im Blick führt das letzte Stück entlang des Strelasunds gen Süden. Übernachtung in Stralsund.

4. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie. Tipp: Bevor es nach Hause geht ist der Besuch des Ozeaneums empfehlenswert.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 359,00 EUR / 389,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 239,00 EUR / 299,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 40,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 80,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Hbf. Rostock (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets ), S-Bahn nach Warnemünde/Endstation

Parken: Rostock (Tiefgarage) ca. 9,- bis 12,- Euro/Tag, Warnemünde: ca. 6,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Hinweise

Tipp: Variante 3 Tage / 2 Nächte möglich = Tour ohne 1. Übernachtung in Rostock / Warnemünde (Preis auf Anfrage), Anreise / Gepäckabgabe / Leihradübernahme bis 10.00 Uhr.

täglicher Reisebeginn 30. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg / Lübeck - Stralsund - Rügen
12 Tage / 11 Nächte - Code MEC 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie auf dem wunderschönen Ostsee-Radweg Mecklenburg-Vorpommern eine unserer beliebtesten Touren: von Lübeck nach Stralsund. Anschließend besuchen Sie noch die wunderschöne Insel Rügen.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die quirlige Lübecker Altstadt mit ihren Gassen, Kirchen und Museen freut sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck-Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen die Stadt nach Travemünde in eigener Regie mit der Bahn (per -20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3. Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkte der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

6. Tag: Darß-Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schöne Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleiinen Vinetastadt Barth geht Ihre fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Stralsund-Hiddensee-Wittow
Länge: ca. 25 km
Mit dem Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Erkunden Sie die Insel per Rad und zu Fuß bei einer Wanderung auf dem Dornbusch. Nachmittags weiter mit der Fähre (inkl.) nach Rügen. Wer es schafft, kann noch zum Kap Arkona radeln. Übernachtung auf Wittow in Breege/Juliusruh oder dem Nord-Jasmund.

9. Tag:Wittow-Jasmund
Länge: ca. 40-50 km
Gemächlich geht es zur 8 km langen Nehrung, die Schaabe. Weiter hoch zum Königsstuhl, dem bekanntesten Kreidefelsen, welcher dem Maler C. D. Friedrich als Motiv diente. Sie gelangen in die Hafenstadt Sassnitz. Übernachtung in Sassnitz.

10. Tag: Jasmund-Granitz
Länge: ca. 30 km
Vom Nationalpark Jasmund radeln Sie an der langgezogenen Bucht vorbei nach Prora und den Feuersteinfeldern. Besuchen Sie das Naturerbezentrum mit seinem weithin sichtbaren Baumwipfelpfad. Übernachtung in einem der Seebäder Sellin oder Binz.

11. Tag: Granitz-Putbus-Stralsund
Länge: ca. 45-62 km
Eine kleine Bergetappe zum Jagdschloß Granitz lohnt immer. Weiter des Weges am Bodden entlang, vorbei an Hügelgräbern und Fischerdörfern, durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Abkürzung mit dem "Rasenden Roland" von Sellin-Putbus (in eigener Regie) möglich (-20 km). Übernachtung in Stralsund.

12. Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 1.189,00 EUR / 1.579,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 899,00 EUR / 1.199,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 120,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 80,- EUR zusätzlich
Elektrorad 220,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Stralsund-Lübeck p.P. 55,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 69,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 92,00 EUR / ab 99,00 EUR

Stralsund

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 53,00 EUR / ab 66,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR / ab 94,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Hotel in Lübeck Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,00 Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie , unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 55,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden. Vorreservierung bei Reiseanmeldung.

Hinweise
Nicht enthalten ist die Bahn Lübeck-Travemünde ca. 3,00 EUR (zzgl. Rad) und Fähre Travemünde-Priwall ca. 2,- Euro (zzgl. Rad)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 08.08.-11.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Wismar - Stralsund
8 Tage / 7 Nächte - Code MEC 08 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Wismar bis Stralsund entlang des Ostseeradweges. Freuen Sie sich außerdem auf Warnemünde/Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Briese Ostseeluft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Wismar
in eigener Regie. Übernachtung.

2.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

3. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkte der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

4. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland
Länge: ca. 35-50 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

5. Tag: Fischland-Darß (Prerow/Zingst Umgebung)
Länge: ca. 30-40 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung Zingst Umgebung.

6. Tag: Darß - Barth
Länge: ca. 20 km
Über den Deich nach Barth. Übernachtung.

7. Tag: Barth-Stralsund
Länge: ca. 45 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 719,00 EUR / 969,00 EUR / 639,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 559,00 EUR / 689,00 EUR / 499,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 70,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Stralsund-Wismar p.P. 55,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Wismar

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR / 79,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 68,00 EUR / 101,00 EUR

Stralsund

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 53,00 EUR / ab 66,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR / ab 94,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hauptbahnhof Wismar (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: zum Teil kostenfreie, öffentliche Parkplätze in Hotelnähe (unbewacht) oder hoteleigene Parkplätze ca. 7,50- bis 15,00 Euro/Tag. Rücktransfer: Stralsund nach Wismar 55,- Euro p.P. (inkl. Rad), zahlbar vor
Ort in Stralsund, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5 Stunden.

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail) 09.08.-12.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg / Lübeck - Stralsund Exklusiv
8 Tage / 7 Nächte - Code MEC 30

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Lübeck bis Stralsund entlang des Ostseeradweges in exklusiven Hotels im 4**** Bereich. Freuen Sie sich außerdem auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Brise Ostseeluft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die quirlige Lübecker Altstadt mit ihren Gassen, Kirchen und Museen freut sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck- Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen die Stadt nach ­Travemünde in eigener Regie per Bahn (-20 km) oder mit dem Rad.Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkte der heutigen Etappen sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem fischland.

6. Tag: Fischland-Darß-Zingst-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise oder Rückreise nach Lübeck in eigener Regie bzw. mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung).

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Unterkunft

*Hotelbeispiele (Änderungen vorbehalten):
4**** Hotel Radisson Blu in Lübeck
4**** Hotel Großherzog von Mecklenburg in Boltenhagen
4**** Hotel Steigenberger Hotel Stadt Hamburg in Wismar
4**** Hotel Vier Jahreszeiten in Kühlungsborn
4**** Hotel Warnemünder Hof in Warnemünde oder 4**** Hotel Radisson Blu in Rostock
4**** Hotel Der Fischländer in Ahrenshoop
4**** Hotel Vier Jahreszeiten in Zingst oder 4**** Hotel Speicher in Barth
4**** Hotel Scheelehof

Anreiseinformationen

Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Hotel in Lübeck: Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,- Euro/ Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 55,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden.

Hinweise
Nicht enthalten ist die Bahn Lübeck-Travemünde ca. 3,00,- Euro (zzgl. Rad) und die Fähre Travemünde-Priwall ca. 2,- Euro (zzgl. Rad)

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 08.08. bis 11.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg / Lübeck - Stralsund Bummeltour Exklusiv
9 Tage / 8 Nächte - Code MEC 31 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Lübeck bis Stralsund entlang des Ostseeradweges in exklusiven Hotels im 4**** Bereich. Freuen Sie sich außerdem auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Brise Ostseeluft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die qurilige Lübecker Altstadt mit ihren Gassen, Kirchen und Museen freut sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck - Boltenhagen
Länge: ca. 29-49 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (-20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen.

3. Tag: Boltenhagen - Wismar
Länge: ca. 23 km
Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

4.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

5. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkte der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

6. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu. ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtungauf dem Fischland.

7. Tag: Fischland/Darß-Zingst-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlande, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

8. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

9. Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise oder Rückreise nach Lübeck in eigener Regie bzw. mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung).

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Unterkunft

*Hotelbeispiele (Änderungen vorbehalten):
4**** Hotel Radisson Blu in Lübeck
4**** Hotel Großherzog von Mecklenburg in Boltenhagen
4**** Hotel Steigenberger Hotel Stadt Hamburg in Wismar
4**** Hotel Vier Jahreszeiten in Kühlungsborn
4**** Hotel Warnemünder Hof in Warnemünde oder 4**** Hotel Radisson Blu in Rostock
4**** Hotel Der Fischländer in Ahrenshoop
4**** Hotel Vier Jahreszeiten in Zingst oder 4**** Hotel Speicher in Barth
4**** Hotel Scheelehof in Stralsund

Anreiseinformationen

Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Hotel in Lübeck: Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,- Euro/ Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 55,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden. Vorreservierung bei Reiseanmeldung.

Hinweise
Nicht enthalten ist die Bahn Lübeck-Travemünde ca. 3,00,- Euro (zzgl. Rad) und die Fähre Travemünde-Priwall ca. 2,- Euro (zzgl. Rad)

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 08.08. bis 11.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Ostsee 5 Tage
5 Tage / 4 Nächte - Code MEC KE 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie mit Ihren Kindern den vielleicht schönsten Küstenabschnitt der deutschen Ostseeküste. Kurze Etappen lassen viel Zeit zum Entdecken und Bummeln. Sie besuchen den Rostocker Zoo, fahren mit dem Schiff auf der Warnow, erfahren Interessantes im Naturmuseum Darsser Arche, bestaunen im OZEANEUM in Stralsund Walmodelle in Originalgröße und gehen ins tropische Erlebnisbad Hansedom in Stralsund baden. Unterwegs laden kilometerlange Strände zum Baden und Spielen ein.

1. Tag: Anreise Warnemünde/Rostock
in eigener Regie. Internationale Kreuzfahrtschiffe legen in Warnemünde an. Diese sind hoch wie 5-stöckige Häuser. Unternehmt am Besten gleich einen Bummel zum Kreuzfahrtterminal. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Warnemünde - Fischland
Länge: ca. 28 km
Mit der Warnowfähre (inkl.) nach Hohe Düne. Wenn Ihr alles über Bernstein erfahren wollt, dann lohnt ein Besuch im Bernstein-Museum in Ribnitz-Damgarten. Ganz in der Nähe ist auch eine Schau- Imkerei, wo sich alles um Honig dreht. Wenn Ihr das alles gesehen habt, radelt Ihr zurück zur Ostsee zu Eurem Hotel auf dem Fischland. Übernachtung.

3. Tag: Fischland- Darß und Zingst
Länge: ca. 22-36 km
Heute geht es weiter zum Darsswald und nach Zingst. In Wiek zeigt das Museum Darsser Arche viel Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt der Küsten. In Prerow müsst Ihr den Strand am Darsser Ort gesehen haben. Das Wasser ist kristallklar und schillert von hellblau über türkis bis ins dunkle Blau. Das sieht fast so aus wie an einem Palmenstrand der Karibik. Euer Ziel ist das Ostseebad Zingst. Übernachtung in Zingst.

4. Tag Zingst - Barth - Stralsund
Länge: ca. 12-50 km
Die letzte Etappe Euer Radtour führt durch das Land der Kraniche und Zugvögel. Ihr radelt nach Barth und weiter entlang der Boddenküste nach Stralsund. Unterwegs kommt Ihr an einem Kranichinformationszentrum vorbei, dass Ihr mit einem Abstecher besuchen könnt. Wer die ganze Strecke nicht radeln möchte, kann die Tour ab Barth mit der Bahn (inkl.) abkürzen und hat mehr Zeit in Stralsund für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z. B. das OZEANEUM (Eintritt inkl.) und das Spaßbad "HanseDom" (Eintritt inkl.). Übernachtung in Stralsund.

5 Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück endet Deine Radtour. Vor Deiner Heimreise besuche unbedingt das Ozeaneum. So große Fische hast Du noch nie gesehen! Falls Du noch mehr Lust zum Radeln hast, Rügen liegt auf der anderen Seite von Stralsund. Abreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Rostock (gern buchen wir RIT-Tickets), S-Bahn nach Warnemünde/Endstation

Parkplätze: (Tiefgarage) 12,- Euro/Tag (ohne Gewähr), Hotelparkplätze ca. 6,- Euro/Tag. (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: Stralsund-Rostock/Warnemünde 40,- Euro p.P. (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Stralsund, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 1-1,5 Std.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 11. - 14.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Ostsee 8 Tage
8 Tage / 7 Nächte - Code MEC KE 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie mit Ihren Kindern den vielleicht schönsten Küstenabschnitt der deutschen Ostseeküste. Kurze Etappen lassen viel Zeit zum Entdecken und Bummeln. Sie besuchen den Rostocker Zoo, fahren mit dem Schiff auf der Warnow, erfahren Interessantes im Naturmuseum Darsser Arche, bestaunen im OZEANEUM in Stralsund Walmodelle in Originalgröße und gehen ins tropische Erlebnisbad Hansedom in Stralsund baden. Unterwegs laden kilometerlange Strände zum Baden und Spielen ein.

1. Tag: Anreise Warnemünde/Rostock
in eigener Regie. Internationale Kreuzfahrtschiffe legen in Warnemünde an. Diese sind hoch wie 5-stöckige Häuser. Unternehmt am Besten gleich einen Bummel zum Kreuzfahrtterminal. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Ausflug Rostock - rund um Warnemünde
Länge: ca. 20 km
Von Warnemünde aus geht es mit einem Ausflugsschiff (inkl.) zum Rostocker Stadthafen. Durch das Rostocker Zentrum radelt Ihr dann zum größten Zoo an der Nord- und Ostseeküste Deutschlands (Eintritt inkl.). Über 4.500 Tiere in 320 Arten leben dort, im Darwineum könnt Ihr die Menschenaffen besuchen Nach dem Zoobesuch radelt Ihr zurück zum Hotel nach Warnemünde. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Warnemünde - Fischland
Länge: ca. 28 km
Mit der Warnowfähre (inkl.) nach Hohe Düne. Wenn Ihr alles über Bernstein erfahren wollt, dann lohnt ein Besuch im Bernstein-Museum in Ribnitz-Damgarten. Ganz in der Nähe ist auch eine Schau- Imkerei, wo sich alles um Honig dreht. Wenn Ihr das alles gesehen habt, radelt Ihr zurück zur Ostsee zu Eurem Hotel auf dem Fischland. Übernachtung.

4. Tag: Fischländer Strandtag
Ein kilometerlanger Sandstrand bietet Euch viel Platz zum Bauen von Sandburgen, die Ihr mit nassem wässrigen Sand formen könnt. Wer hat Lust auf einen Segeltörn? In Ahrenshoop könnt Ihr mit dem Zeesboot auf den Bodden fahren. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Fischland- Darß und Zingst
Länge: ca. 22-36 km
Heute geht es weiter zum Darsswald und nach Zingst. In Wiek zeigt das Museum Darsser Arche viel Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt der Küsten. In Prerow müsst Ihr den Strand am Darsser Ort gesehen haben. Das Wasser ist kristallklar und schillert von hellblau über türkis bis ins dunkle Blau. Das sieht fast so aus wie an einem Palmenstrand der Karibik. Euer Ziel ist das Ostseebad Zingst. Übernachtung in Zingst.

6. Tag: Strandtag in Zingst
Ihr könnt wieder einen Strandtag am kilometerlangen Sandstrand verbringen und leckeres Eis essen. Ihr könnt Minigolf spielen oder im Experimentarium, einem Haus der kleinen Experimente, Neues entdecken und ausprobieren. Im Sommer fahren auch Schiffe für einen Tagesausflug zur wunderschönen Insel Hiddensee. Übernachtung wie am Vortag in Zingst.

7. Tag Zingst - Barth - Stralsund
Länge: ca. 12-50 km
Die letzte Etappe Euer Radtour führt durch das Land der Kraniche und Zugvögel. Ihr radelt nach Barth und weiter entlang der Boddenküste nach Stralsund. Unterwegs kommt Ihr an einem Kranichinformationszentrum vorbei, dass Ihr mit einem Abstecher besuchen könnt. Wer die ganze Strecke nicht radeln möchte, kann die Tour ab Barth mit der Bahn (inkl.) abkürzen und hat mehr Zeit in Stralsund für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z. B. das OZEANEUM (Eintritt inkl.) und das Spaßbad "HanseDom" (Eintritt inkl.). Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück endet Eure Radtour. Vor der Heimreise besucht unbedingt das OZEANEUM, falls Ihr es noch nicht am Vortag getan habt. Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Rostock (gern buchen wir RIT-Tickets), S-Bahn nach Warnemünde/Endstation

Parkplätze: (Tiefgarage) 12,- Euro/Tag (ohne Gewähr), Hotelparkplätze ca. 6,- Euro/Tag. (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: Stralsund-Rostock/Warnemünde 40,- Euro p.P. (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Stralsund, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 1-1,5 Std.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 11. - 14.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Warnemünde/Rostock - Rügen
9 Tage / 8 Nächte - Code MEC R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten Ihre Radtour in Warnemünde. In den folgenden Tagen radeln Sie auf dem Hochuferweg entlang des Ostseeradweges nach Wustrow. Weiter gehts durch den naturgeschützten Darßer Wald und entlang des Boddens nach Stralsund. Eine Schifffahrt zu der Insel Hiddensee steht auf dem Plan. Fahren Sie dort bis zum Wahrzeichen der Insel - dem "Leuchtturm Dornbusch". Rügen, die größte Insel Deutschlands ist Ihr Ziel. Zahlreiche Hügelgräber und Opfersteine, Parks und Gärten sowie Schlösser und Fischerdörfer werden Sie dort erleben können.

1. Tag: Warnemünde/Rostock
in eigener Regie. Hier mündet die Warnow in die Ostsee. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Warnemünde/Rostock - Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen sie über die Warnow . Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

3. Tag: Darß-Zingst-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

4. Tag: Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

5. Tag: Stralsund-Hiddensee-Wittow
Länge: ca. 25 km
Mit dem Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Erkunden Sie die Insel per Rad und zu Fuß bei einer Wanderung auf dem Dornbusch. Nachmittags weiter mit der Fähre (inkl.) nach Rügen. Wer es schafft, kann noch zum Kap Arkona radeln. Übernachtung auf Wittow in Breege/Juliusruh oder dem Nord-Jasmund.

6. Tag: Wittow-Jasmund
Länge: ca. 40-50 km
Gemächlich geht es über die 8 km lange Nehrung, die Schaabe. Weiter hoch zum Königsstuhl, dem bekanntesten Kreidefelsen, welcher dem maler C. D. Friedrich als Motiv diente. Sie gelangen in die Hafenstadt Sassnitz. Übernachtung in Sassnitz.

7. Tag: Jasmund-Granitz
Länge: ca. 30 km
Vom Nationalpark Jasmund radeln Sie an der langgezogenen Bucht vorbei nach Prora und den feuersteinfeldern. Besuchen Sie das Naturerbezentrum mit seinem weithin sichtbaren Baumwipfelpfad. Übernachtung in einem der Seebäder Sellin oder Binz.

8. Tag: Granitz-Putbus-Stralsund
Länge: ca. 45-62 km
Eine kleine Bergetappe zum Jagdschloss Granitz lohnt immer. Weiter des Weges am Bodden entlang, vorbei an Hügelgräbern und Fischerdörfern, durch den Süden der insel zurück nach Stralsund. Abkürzung mit den "Rasenden Roland" von Sellin-Putbus (in eigener Regie) möglich (-20 km). Übernachtung in Stralsund.

9. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 869,00 EUR / 1.199,00 EUR / 829,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 689,00 EUR / 869,00 EUR / 649,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 70,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Stralsund-Rostock/Warnemünde p.P. 40,- EUR zusätzlich
Elektrorad 150,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Warnemünde/Rostock

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 90,00 EUR / 120,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 58,00 EUR / 85,00 EUR

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 81,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 53,00 EUR / 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Rostock (gern buchen wir RIT-Tickets), S-Bahn nach Warnemünde/Endstation

Parken: Parkplätze Rostock (Tiefgarage) ca. 14,- Euro/Tag (ohne Gewähr), Parkplätze Warnemünde: ca. 9,- Euro/Tag. (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung.

Rücktransfer Stralsund-Rostock/Warnemünde 40,- Euro p.P. (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Stralsund, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 1-1,5 Stunden. Vorreservierung bei Reiseanmeldung.

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 11.08.-14.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Warnemünde/Rostock - Rügen - Usedom
12 Tage / 11 Nächte - Code MEC RU

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie den Ostseeküsten-Radweg zusammen mit der Halbinsel Fischland/Darss und Zingst, sowie den Inseln Hiddensee, Rügen und Usedom. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der verschiedenen Naturschutzgebiete.

1. Tag: Anreise Warnemünde/ Rostock
in eigener Regie. Hier mündet die Warnow in die Ostsee. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Warnemünde/Rostock - Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

3. Tag: Darß-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

4. Tag: Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem bodden zum Strelasun. Ein Abstecher nach barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

5. Tag: Stralsund - Hiddensee - Wittow
Länge: ca. 25 km
Mit dem Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Erkunden Sie die Insel per Rad und zu Fuß bei einer Wanderung auf dem Dornbusch. Nachmittags weiter mit der Fähre (inkl.) nach Rügen. Wer es schafft, kann noch zum Kap Arkona radeln. Übernachtung auf Wittow in Breege/Juliusruh oder dem Nord-Jasmund.

6. Tag: Wittow-Jasmund
Länge: ca. 40-50 km
Gemächlich geht es über die 8 km lange Nehrung, die Schaabe. weiter hoch zum Königsstuhl, dem bekanntesten Kreidefelsen., welcher dem Maler C. D. Friedrich als Motiv diente. Sie gelangen in die Hafenstadt Sassnitz. Übernachtung in Sassnitz.

7. Tag: Jasmund-Granitz
Länge: ca. 30 km
Vom Nationalpark Jasmund radeln Sie an der langgezogenen Bucht vorbei nach Prora und den Feuersteinfeldern. Besuchen Sie das Naturerbezentrum mit seinem weithin sichtbaren Baumwipfelpfad. Übernachtung in einem der Seebäder Sellin oder Binz.

8. Tag: Granitz-Putbus-Stralsund
Länge: ca. 45-62 km
Eine kleine Bergetappe zum Jagdschloss Granitz lohnt immer. Weiter des Weges am Bodden entlang, vorbei an Hügelgräbern und Fischerdörfern, durch den Süden der Insel zurück nach stralsund. Abkürzung mit dem "Rasenden Roland" von Sellin-Putbus (in eigener Regie) möglich (-20 km). Übernachtung in Sttralsund.

9. Tag: Stralsund - Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Heute führt Ihr weg auf einer schattigen Allee, entlang dem Strelasund, Richtung Greifswald. Bald taucht die Silhouette des Greifswalder Doms auf. Übernachtung in/bei Greifswald.

10. Tag: Greifswald - Zinnowitz
Länge: ca. 40-50 km
Immer den Bodden im Blick radeln Sie nach Wolgast. Weiter des Weges durch Dünenwäldchen nach Zinnowitz. Statten Sie dem Raumfahrtzentrum Peenemünde einen Besuch ab. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung.

11. Tag: Zinnowitz-Kaiserbäder
Länge: ca. 35 km
Folgen Sie der Küste in die zahlreichen Ostseebäder der Insel Usedom, jedes mit seinem eigenen Charme. Genießen Sie die Fahrt durch die hügelige Landschaft, bevor Sie am Nachmittag die Kaiserbäder erreichen. Übernachtung Kaiserbäder.

12. Tage: Abreise Kaiserbäder
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 1.189,00 EUR / 1.589,00 EUR / 1.099,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 899,00 EUR / 1.099,00 EUR / 849,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 70,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 70,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.02.2016 bis 11.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 90,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.2016 120,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 80,- EUR zusätzlich
Elektrorad 220,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Wanremünde/ Rostock

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 90,00 EUR / 120,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 58,00 EUR / 85,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Rostock (gern buchen wir RIT-Tickets), S-Bahn nach Warnemünde/Endstation

Parken: Rostock (Tiefgarage) ca. 14,- Euro/Tag (ohne Gewähr), Parkplätze Warnemünde: ca. 9,- Euro/Tag. (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 11.08.-14.08.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Warnemünde/Rostock - Usedom
8 Tage / 7 Nächte - Code MEC U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radtour beginnt im Ostseebad Warnemünde. Segeljachten, Fischerboote, umfangreiche Gastronomie und ein nicht zu enden scheinender weißer Sandstrand lädt zum Wandern, Baden und Entspannen ein. Der Ostseeradweg führt Sie zum Darß, eine Halbinsel mit vielen Tier- und Pflanzenarten. Weiter geht es nach Barth und dann entlang des Boddens über Stralsund nach Greifswald. An den letzten Tagen Ihrer Radreise durchqueren Sie die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und die Insel Usedom bis nach Ahlbeck.

1. Tag: Anreise Warnemünde/Rostock
in eigener Regie. Übernachtung in Warnemünde/Rostock.

2. Tag: Warnemünde/Rostock - Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) sedtzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

3. Tag: Darß-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

4. Tag: Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

5. Tag: Stralsund-Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Heute führt ihr Weg auf einer schattigen Allee, entlang dem Strelasund, Richtung Greifswald. Bald taucht die silhouette des Greifswalder Doms auf. Übernachtung in/bei Greifswald.

6. Tag: Greifswald - Zinnowitz/Umgebung
Länge: ca. 40-50 km
Immer den Bodden im Blick radeln Sie nach Wolgast. Weiter des Weges durch Dünenwäldchen nach Zinnowitz. Statten Sie dem Raumfahrtzentrum Peenemünde einen Besuch ab. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung.

7. Tag: Zinnowitz - Kaiserbäder
Länge: ca. 35 km
Folgen Sie der Küste in die zahlreichen Ostseebäder der Insel Usedom, jedes mit seinem eigenen Charme. Genießen Sie die Fahrt durch die hügelige Landschaft, bevor Sie am Nachmittag die Kaiserbäder erreichen. Übernachtung Kaiserbäder.

8. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II / Kat. B
Einzelzimmer (EZ) 839,00 EUR / 989,00 EUR / 719,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 579,00 EUR / 699,00 EUR / 539,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 30.06.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 29.08.2016 bis 11.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 29.08.2016 bis 11.09.201650,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 01.07.2016 bis 28.08.201660,- EUR Zuschlag in Kat. B
vom 01.07.2016 bis 28.08.201670,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 01.07.2016 bis 28.08.201680,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 140,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Warnemünde

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 90,00 EUR / 120,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 58,00 EUR / 85,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Rostock (gern buchen wir RIT-Tickets), S-Bahn nach Warnemünde/Endstation

Parken: Parkplätze Rostock: (Tiefgarage) ca. 14,- Euro/Tag (ohne Gewähr), Parkplätze Warnemünde: ca. 9,- Euro/Tag. (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Täglich Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 11.08. bis 14.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg von Usedom nach Danzig
10 Tage / 9 Nächte - Code POL 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Pommern - das Land am Meer wird Sie auf dieser Reise verzaubern. Entdecken Sie breite Sandstrände, rauschende Kiefernwälder, eine sanftwellige Landschaft und die berühmte polnische Gastfreundschaft. Freuen Sie sich auf die berühmten Wanderdünen bei Leba und auf Danzig, den Abschluß einer wunderschönen Tour.

1. Tag: Anreise nach Heringsdorf/Umgebung
In eigener Regie in die Kaiserbäder. Sehenswert sind die Seebrücken in Ahlbeck und Heringsdorf sowie die Bäderarchitektur. Übernachtung in einem der Kaiserbäder Bansin/Heringsdorf.

2. Tag: Heringsdorf/Umgebung - Miedzyzdroje (Misdroy)
Länge: ca. 30 - 40 km
Morgens geht es über die Grenze bei Ahlbeck nach Swinemünde mit seinem 68 m hohen Leuchtturm "Latarnia Morska". Mit der Fähre über die Swina (alle 20 min.) auf die Nachbarinsel Wollin. Weiter radeln Sie haffseitig, dann zur Küste, ins wohl bekannteste und größte Seebad der Insel Wollin nach Miedzyzdroje (Misdroy). Übernachtung in Miedzyzdroje.

3. Tag: Miedzyzdroje - Rewal (Reval)/Umgebung
Länge: ca. 60 km
Die Fahrt geht durch den Wolinski-Nationalpark (mit Wisentreservat) über die Insel zu Ihrem Etappenziel, dem Seebad Rewal (Reval). Übernachtung in Rewal/Umgebung.

4. Tag: Rewal - Kolobrzeg (Kolberg)
Länge: ca. 55 km
Von Rewal führt Ihr Weg zunächst landeinwärts ins hinterpommersche Städtchen Tzrebiatów (Treptow). Über Mrzezyno (Deep) nach Kolobrzeg (Kolberg), Polens größtem Kurort mit Mariendom und Leuchtturm. Übernachtung in Kolobrzeg.

5. Tag: Kolobrzeg- Darlowo (Rügenwalde)
Länge: ca. 70 km
Sie radeln durch den touristischen Badeort Mielno und weiter entlang des schmalen Streifens zwischen Ostsee und den zahlreichen großen Nehrungsseen nach Darlowo (Rügenwalde), auch bekannt für seine Teewurst. Übernachtung in Darlowo.

6. Tag: Dalowo - Ustka (Stolpmünde)
Länge: ca. 55 km
Ab Darlowo verlassen Sie Westpommern. Über Jaroslawiec (Jershöft) und Lacko (Lanzig) radeln Sie ins pommersche Ustka (Stolpmünde). Farbenprächtig ist der Hafen von Ustka. Nette Geschäfte und eine gut erhaltene Altstadt machen Lust auf einen Bummel.

7. Tag: Ustka - Leba (Leba)
Länge: ca. 37 - 59 km
Machen Sie bei Rowy (Rowe) einen Abstecher in den Slowinski Nationalpark. Entlang der Küste umradeln Sie den Gardnosee und kommen nach Smoldzino (Schmolsin). Ab hier besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug ins Freilichtmuseum nach Kluki (+ 22 km), danach Bustransfer (inkl.) von Smoldzino nach Leba, eingezwängt zwischen dem Lebsko- und Sarbsko-See gelegen. Übernachtung in Leba.

8. Tag: Leba - Gdansk (Danzig) Transfer!
Leba, die Stadt mit den berühmten Wanderdünen, wird auch "Polska Sahara" genannt. Nach dem Besuch der Wanderdünen (15 km lang, über 1 km breit und bis zu 40 m hoch) verlassen Sie die Küste per Transfer (inkl.) landeinwärts nach Gdansk (Danzig), wo das architektonische Erbe der Hanse immer noch unübersehbar ist. Übernachtung in Gdansk (Danzig).

9. Tag: Ruhetag Gdansk (Danzig)
Gdansk, das sind eigentlich drei Städte: Trojmiasto (Dreistadt), Zoppot (Sopot) und Gdynia (Gringen). Die reich verzierten Bürgerhäuser aus der goldenen Zeit der Stadt im Stil des Danziger Manierismus geben Gdansk ihren liebenswerten Charme. Übernachtung wie am Vortag in Gdansk (Danzig).

10. Tag: Rücktransfer Gdansk - Heringsdorf/Umgebung (zum Starthotel), Abreise
Vormittags Transfer (inkl.) von Gdansk (Danzig) zurück nach Heringsdorf/Umgebung zum Starthotel. Fahrzeit ca. 8 Stunden. Hier endet Ihre Reise, gern buchen wir eine Verlängerungsnacht in den Seebädern Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck für Sie.

Zusatznächte

Heringsdorf/Ahlbeck

Heringsdorf/Bansin
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 90,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR

Heringsdorf

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 95,00 EUR / 145,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 67,00 EUR / 90,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: ab/bis Bahnhof Züssow, danach UBB (Privatbahn) nach Heringsdorf / Bansin (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkplätze im öffentlichem Parkhaus in Heringsdorf ab 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr) zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung. Parken beim Hotel ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag, nach Verfügbarkeit

Rücktransfer: inklusive!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Durch die Mark Brandenburg Reiseinformationen
8 Tage / 7 Nächte - Code BRA 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Theodor Fontane hat im 19 Jahrhundert seine brandenburgische Heimat durchwandert. Mit dem Fahrrad folgen Sie seinen Spuren durch die Mark Brandenburg. Dabei erleben Sie den naturnahen Lauf der Havel, durchradeln das weite Havelland. In Potsdam und Brandenburg treffen Sie auf viele Zeugnisse der brandenburgisch-preußischen Geschichte.

1. Tag: Anreise nach Oranienburg
Anreise im Laufe des Tages. Ihr Starthotel liegt ruhig und zentral und verfügt über kostenfreie Parkmöglichkeiten. Besuchen Sie das Schlossmuseum Oranienburg mit dem angrenzenden Schloßpark. Stimmen Sie sich auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Oranienburg.

2. Tag: Oranienburg-Spandau
Länge: ca. ca. 36 km
Auf dem Havel-Radweg erreichen Sie recht schnell den Berliner Stadtbezirk Spandau. Hier gibt es viel zu entdecken. Die historische Altstadt ist die größte Fußgängerzone Berlins. Die Spandauer Zitadelle ist ein sehenswertes Festungsbauwerk. Mit der S-Bahn und dem fahrrad können Sie auch problemlos das Zentrum Berlins erkunden. Übernachtung in Spandau.

3. Tag: Spandau-Potsdam
Länge: ca. 55 km
Auf dem Weg nach Potsdam folgen Sie dem Weg der Havel. Viele Seen werden von ihr durchflossen. Der bekannteste ist der ist der Berliner Wannsee. Mit einer Fähre überqueren Sie ihn. Am Nachmittag haben Sie genügend Zeit, einige der Schlösser und Parks des UNESCO-Weltkulturerbes in Potsdam zu besichtigen. Übernachtung in Potsdam.

4. Tag: Potsdam-Brandenburg
Länge: ca. ca. 55 km
Entlang der Havel füjrt die heutige Etappe von Potsdam zum ältesten Ort Brandenburgs und der Wiege der Mark nach Brandenburg. Zunächst geht es über die Havel zur Blütenstadt Werder. Beschauliche Haveldörfer mit Dorfkirchen liegen auf dem Wege. Folgen Sie dem Verlauf der Havel, die auf Ihrem Weg nach Brandenburg viele Seen durchfließt. Übernachtung in Brandenburg.

5. Tag: Brandenburg-Rathenow
Länge: ca. ca.55 km
Vor der weiterfahrt durch das Westhavelland sollten Sie einen Besuchim Dom Sankt Peter und Paul nicht versäumen. Auch das altstädtische Rathaus mit Roland, erhaltene Teile der Stadtmauer sowie das Quitzowhaus, einer der schönsten Renaissancebauten der Stadt sollten Sie sehen. Um den Breitlingsee und Plauer See führt Ihre Tour durch das Haveltal und den Naturpark Westhavelland vorwiegend auf ruhigen Landstraßen und Forstwegen nach Rathenow. Übernachtung in Rathenow.

6. Tag: Rathenow-Nauen
Länge: ca. ca. 46 km
Der Optik-Park in rathenow bietet interessante Erlebnisse. Auf dem Havelland-Radweg radeln Sie durch eine weite, offene Niederungslandschaft in Richtung Nauen. Der bekannteste Ort auf dieser Etappe ist wohldas Dörfchen Ribbeck. Fontanes Gedicht vom Birnbaum des "Herrn Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" machte ihn berühmt. Übernachtung in Nauen und Umgebung.

7. Tag: Nauen-Oranienburg
Länge: ca. 55/75 km
In Nauen sollten Sie die historische Altstadt und die Sendeanlagen des funkamtes besichtigen. Auf dem weiteren Weg nach Oranienburg radel Sie überwiegend durch Waldgebiete. Ein besonderer Anziehungspunkt ist das Ausstellungs -und Freizeitzentrum in Paaren. Keramikfreunde sollten einen kleinen Abstecher nach Velten einplanen. Das Ofen -und Keramikmuseum und die neue Hedwig-Bollhagen-Ausstellung sind ein eindrucksvolles Erlebnis. Übernachtung in Oranienburg.

8. Tag: Abreise Oranienburg
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Potsdam

Potsdam
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR

Oranienburg

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Oranienburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze am Hotel, nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung möglich

Jeden Sonntag und Montag vom 01. Mai bis 18. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Greifswald zum Stettiner Haff
6 Tage / 5 Nächte - Code POL 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unter dem Motto "Entdeckungen entlegener Winkel entlang der pommerschen Küste" starten Sie von Greifswald aus nach Szczecin, dabei lernen Sie die Landschaft kennen und machen unter anderem Halt in Wolgast, Anklam und Ueckermünde. Entlang der Strecke locken verschiedene Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der Botanische Garten in Christiansberg.

1. Tag: Anreise nach Greifswald
in eigener Regie. In der Universitäts- und Hansestadt Greifswald erwarten Sie unter anderem das Pommersche Landesmuseum, der Dom St. Nikolai und das Caspar-David-Friedrich-Zentrum, welches dem berühmten Maler der Romantik und Sohn der Stadt gewidmet ist. Übernachtung in Greifswald.

2. Tag: Greifswald - Wolgast
Länge: ca. 50 km
Heute radeln Sie von Greifswald nach Ludwigsburg, wobei Ihr Weg Sie auf dem Ostseeküstenradweg entlang der Küste des Greifswalder Boddens führt. Vorbei am Schloss Ludwigsburg, der letzten erhaltenen Residenz der pommerschen Herzöge, geht es ins Seebad Lubmin, wo die 350 m lange Seebrücke einen Besuch lohnt. In der Heimatstube erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des Ortes. Weiter geht es in das urige Fischerdorf Freest. Erleben Sie maritimes Flair am Hafen. Von hier geht es weiter in den Skulpturenpark Katzow. Angekommen in Wolgast, lohnt sich ein Besuch der historischen Altstadt, der Kirche St. Petri oder des Museums im Geburtshaus des Malers Phillipp Otto Runges, einem Vertreter der Romantik und Zeitgenossen Caspar David Friedrichs. Übernachtung in Wolgast.

3. Tag: Wolgast - Anklam
Länge: ca. 40 km
Nach einer erholsamen Nacht entdecken Sie die einzigartige Natur des Lassaner Winkels. Ihr Weg führt Sie vorbei an Hügel- und Hünengräbern sowie der St. Nikolai-Kirche in Bauer Wehrland. Je nach Belieben können Sie einen Abstecher ins Klanghaus nach Klein Jasedow oder zur Handweberei in Pulow unternehmen. In Papendorf erkunden Sie den Duft- und Tastgarten. Die kleine Stadt Lassan befindet sich direkt am Peenestrom gegenüber der Insel Usedom. Hier können Sie das Museum in der ehemaligen Wassermühle besichtigen und in der Ackerbürgerei eine Mahlzeit zu sich nehmen. Im Till Richter Museum in Buggenhagen befinden sich wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Künstler. Nach einem Imbiss im Höfeladen Esslust in Libnow geht es auf die letzte Etappe dieses Tages nach Anklam. In der Hansestadt Anklam laden das Otto-Lilienthal-Museum und die Kirchen zu einem Besuch ein ebenso wie der Marktplatz in der historischen Altstadt. Übernachtung in Anklam.

4. Tag: Anklam - Ueckermünde
Länge: ca. 32 km
Am vierten Tag starten Sie von Anklam in Richtung Ueckermünde auf dem Berlin-Usedom-Radweg. In Leopoldshagen sind Feldsteinkirche und die Heimatstube in der alten Motormühle sehenswert. Am Stettiner Haff gelegen, lockt der Erholungsort Mönkebude mit einer Fischerstube und zu einer Ausflugsfahrt mit einem Zeesboot. Ihr Weg entlang am Stettiner Haff führt Sie nach Ueckermünde, wo sich Ihre nächste Übernachtungsmöglichkeit befindet. Besuchen Sie in Ueckermünde das Haffmuseum im Schloss, den Tierpark, das Haffbad sowie die Marina. Ebenfalls sind der Marktplatz und die gemütliche Altstadt von Deutschlands jüngstem Seebad zu empfehlen. Übernachtung in Ueckermünde.

5. Tag: Ueckermünde - Szczecin
Länge: ca. 28 km
Von Ueckermünde aus geht es auf dem Stettiner-Haff-Rundweg nach Altwarp. Nach der Fahrt durch das Wacholdertal können Sie in der Räucherkate der Familie Zach einkehren. Von Vogelsang geht es weiter nach Christiansberg, wo der Botanische Garten manch Überraschung bereithält. Auf dem Oder-Neiße-Radweg fahren Sie durch die Moorlandschaft bei Hintersee in der Ueckermünder Heide mit ihrer reichhaltigen Flora und Fauna. Ab der Kirche in Hintersee am frühen Nachmittag Transfer zu Ihrem Hotel nach Szczecin/Stettin (inkl.). Sehenswert sind hier u. a. das Nationalmuseum und die Hakenterrassen. Übernachtung in Szczecin/Stettin.

6. Tag:Abreise von Szczecin
nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Greifwald

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 66,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 48,00 EUR

Szczecin

Stettin***/**** inkl. Frühstück p.P.:
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 87,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 51,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Bahnhof Züssow, danach UBB (Privatbahn) nach Bansin/Heringsdorf (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkplätze im öffentlichem Parkhaus in Heringsdorf ab 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung. Parken beim Hotel ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag, nach Verfügbarkeit

Täglicher Reisebeginn 30. April bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour um Potsdam und Havelseengebiet
4 Tage / 3 Nächte - Code POT 01 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit auf eine kleine Erlebnistour. Einst als Garnisonsstadt geplant, hat sich Potsdam über die Jahrhunderte zur barocken Residenzstadt entwickelt.

1. Tag: Anreise nach Potsdam
in eigener Regie. Willkommen in der Stadt der Schlösser und Gärten. Neben Sanssouci locken auch der Cecilienhof und das Neue Palais Kulturbegeisterte Besucher. Per Rad ist man in der Stadt gut unterwegs. So kann man z.B. die Filmstudios in Babelsberg und einen Besuch im Schloss Sanssouci gut kombinieren. Übernachtung in Potsdam.

2. Tag: Potsdam - Werder/Umg.
Länge: ca. 38 km
Heute geht es rund um den Schwielowsee bis in das bekannte brandenburgische Obstanbaugebiet Werder. Nutzen Sie die Zeit zu einem Abstecher ins Webereimuseum in Geltow (in eigener Regie). In Werder angekommen darf ein Besuch der Inselstadt nicht fehlen. Als Abschluss empfehlen wir den Besuch des Obstbaumuseums. Übernachtung in Werder / Umgebung.

3. Tag: Werder / Umgebung - Potsdam
Länge: ca. 38 km
Der letzte Radeltag führt Sie auf dem Havel-Radweg über Brandenburg und Ketzin zurück nach Potsdam. In Brandenburg lohnt sich ein Besuch der Dominsel. Machen Sie einen Zwischenstopp am romantischen Schloss Paretz in Ketzin. Zum Abschluss der Tour können Sie durch das holländische Viertel spazieren. Übernachtung in Potsdam.

4. Tag: Abreise Potsdam
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 299,00 EUR / 379,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 249,00 EUR / 319,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
E-Bike mit Gepäcktasche 100,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: an / ab Bahnhof Potsdam (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: Potsdam: kostenfreies Parken oder Tiefgarage ca. 8,- bis 10,- Euro/Tag (ohne Gewähr) nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

täglicher Reisebeginn 30. April bis 18.September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Rügen-Impressionen
6 Tage / 5 Nächte - Code RÜG 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Deutschlands größte Insel mit dem Fahrrad erleben, heißt abseits der großen Verkehrswege, den vielseitigen Charakter ihrer Landschaft und Reize kennenzulernen. Die Steilküsten des Jasmunds mit den Kreidefelsen, die der berühmte Maler Caspar David Friedrich auf Leinwand festgehalten hat, die bergigen Waldgebiete in ihrer Einmaligkeit, alte Alleen, frühzeitliche Steingräber, wuchtige Backsteinkirchen, das brandungsumtoste Kap Arkona, die klassizistische Stadt Putbus, Strände und Buchten, die zum Träumen einladen.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Highlights der Stadt sind die schöne Hafeninsel mit Ozeaneum, die Gorch Fock 1, der Alte Markt mit Rathaus und die Altstadt mit ihren schmucken gotischen Giebelhäusern. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Putbus-Seebäder (Sellin/Binz)
Länge: ca. 45-65 km
Durch Rügens Süden fahren Sie nach Putbus, einst fürstliche Residenz, geprägt durch klassizistischen Baustil. Besuchen Sie den quirligen Hafen von Lauterbach, ehe Sie die historische Kleinbahn "Rasender Roland" (inkl.) ab Putbus zu den Seebädern bringt. Übernachtung in einem der Seebäder Sellin/Binz/Umgebung.

3. Tag: Seebäder-Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Über die waldreiche Granitz radeln Sie nach Binz, dem größten Ostseebad. Weit zieht sich der weiße Sandstrand von Binz nach Mukran. Besuchen Sie den Baumwipfelpfad im Naturerbezentrum. Die Aussicht ist fantastisch. Übernachtung auf dem Jasmund in Sassnitz/Umgebung.

4. Tag: Sassnitz-Kreidefelsen-Kap Arkona-Nord- Jasmund/Wittow
Länge: ca. 35-50 km km
Die heutige Etappe führt Sie zum Königsstuhl, einem der höchsten und wohl auch bekanntesten Punkte auf Rügen. Ein Blick über das Meer von den Kreidefelsen entschädigt für die zurückgelegene Bergfahrt. Gemächlich geht es nun wieder abwärts auf den Nord-Jasmund. Auch hier erwarten Sie herrliche Ausblicke auf die Ostsee und den Jasmunder Bodden. Ein Abstecher zum Kap Arkona mit einem Besuch des Leuchtturmes lohnt. Übernachtung auf dem Nord-Jasmund (Glowe) oder auf Wittow (Breege/Juliusruh/Umgebung).

5. Tag: Nord-Jasmund/Wittow-Hiddensee-Stralsund
Länge: ca. 25 km
Morgens radeln Sie über die Schaabe, einer kleinen Nehrung, nach Breege. Mit dem Schiff (inkl.) zur Insel Hiddensee, der kleinen Schwester Rügens. Der Dornbusch, eine einzigartige Heidelandschaft, die Fischerdörfer Kloster und Vitte laden Sie zum Verweilen und Bummeln ein. Nachmittags Rückfahrt mit dem Schiff (inkl.) nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Abreise von Stralsund
Abgabe der Leihräder im Laufe des Vormittags. Rückreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 589,00 EUR / 719,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 429,00 EUR / 599,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Rügentour A
8 Tage / 7 Nächte - Code RÜG 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die ideale Radreise um in einer Woche Rügen ausgiebig zu erkunden. Der stille Weste, die Inselmitte, das romantische Mönchgut, Binz und Sellin, Prora, die Kreideküste, Kap Arkona, die Halbinsel Wittow und Hiddensee werden von Ihnen entdeckt. Die Insel Hiddensee bietet eine nahezu autofreie Zone, Ideal um die schöne Insel mit dem Rad zu erkunden. Entdecken Sie die Flora und Fauna des Naturschutzgebietes und des Nationalparks oder besuchen Sie eine der zahlreichen Veranstaltungen Hiddensees. Feinsandige Strände, frische Meeresluft und beeindruckende Küstenlandschaften machen diese Radtour zu einem einzigartigen Erlebnis.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Die alte Hansestadt ist das Tor zur Insel Rügen. Eindrucksvoll verbindet die neue Rügenbrücke, neben dem alten Rügendamm, das Festland mit der Insel. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Bergen
Länge: ca. 40-50 km
Über den alten Rügendamm radeln Sie zur Insel Rügen nach Altefähr. Entlang des Strelasund führt Ihr Weg am Kubitzer Bodden entlang und dann weiter durch den Westen der Insel nach Bergen. Am Rande streift die Tour den Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft". Übernachtung in Bergen.

3. Tag: Bergen-Seebäder (Sellin/Binz)
Länge: ca. 35 km
Der Rugard in Bergen war einst Ort einer Slawischen Burganlage. Heute können Sie vom Aussichtsturm den Blick über die Insel schweifen lassen. Putbus, als Residenz vom Fürsten Malte zu Putbus geplant, ist Zwischenziel der heutigen Etappe. Auf reizvollen Wegen führt die Fahrt zur Ostseeküste Rügens, wo Sie in Binz oder Sellin übernachten.

4. Tag: Ausflug auf’s Mönchgut
Länge: ca. 30 km
Ein großes Holztour markiert den Eingang zum Mönchgut, wo einst Mönche versucht haben, den Süden der Insel von der Hauptinsel abzugraben. Die Zickerschen Berge reizen mit Wiesen und Wacholderheide zum Verweilen. Sie erkunden dieses Archipel mit der Option, den Rückweg per Bahn (in eigener Regie) abkürzen zu können. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Seebäder-Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Die bewaldeten Höhen der Granitz werden Sie an die deutschen Mittelgebirge in Kleinformat erinnern, wäre da nicht ab und an der Blick auf die Ostsee. Besonders beeindruckend ist er vom Jagdschloss Granitz. Flach und eiinfach, immer am Strand entlang radeln Sie von binz nach Mukran. in Mukran, dem Fährhafen, könne Sie den Schiffen hinterher träumen. Übernachtung in Sassnitz/Umgebung.

6. Tag: Sassnitz-Kreidefelsen-Kap Arkona-Nord-Jasmund/Wittow
Länge: ca. 35-50 km
Heute erkunden Sie die Kreidefelsen, ein Wahrzeichen der Insel Rügen. Besuchen Sie das Nationalparkzentrum Königsstuhl mit seiner Erlebniswelt Kreideküste. Wandern Sie ein Stück durch die ausgedehnten Buchenwälder und genießen Sie die Aussicht aud die Ostsee. Weiter des Weges wird bald der Blick zum Kap Arkona frei. Übernachtung auf dem Nord-Jasmund (Glowe) oder auf Wittow (Breege/Juliusruh/Umgebung).

7. Tag: Nord-Jasmund/Wittow - Hiddensee- Stralsund
Länge: ca. 25 km
Per Schiff (inkl.) geht es durch eine Boddenlandschaft zur Insel Hiddensee. Es lohnt sich eine kleine Wanderung auf die Höhen des Dornbusches. Wahlweise über Deiche oder Heidewege kann die Insel erradelt werden. Sie als Radler sind König, denn die Insel ist autofrei. Nachmittags geht es mit der Fähre (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise von Stralsund
Abgabe der Leihräder im Laufe des Vormittags. Rückreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 789,00 EUR / 959,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 569,00 EUR / 749,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 70,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Rügentour B
7 Tage / 6 Nächte - Code RÜG 03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ohne den Westteil Rügens geht es direkt zu den Seebädern. Die Radtour führt ins Mönchgut, nach Binz und Sassnitz, zum Königstuhl und zum Kap Arkona. Über die kleine Insel Hiddensee mit herrlichen Stränden und Stille zurück nach Stralsund.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Die alte Hansestadt ist das Tor zur Insel Rügen. Eindrucksvoll verbindet die neue Rügenbrücke, neben dem alten Rügendamm, das Festland mit Insel. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Seebäder
Länge: ca. 62 km
Putbus als Residenz vom Fürsten Malte zu Putbus geplant, ist Zwischenziel der heutigen Etappe. Auf reizvollen Wegen führt die Fahrt zur Ostseeküste Rügens, wo Sie in Binz oder Sellin übernachten.

3. Tag: Ausflug auf’s Mönchgut
Länge: ca. 30 km
Ein großes Holztour markiert den Eingang zum Mönchgut, wo einst Mönche versucht haben, den Süden der Insel von der Hauptinsel abzugraben. Die Zickerschen Berge reizen mit Wiesen und Wacholderheide zum Verweilen. Sie erkunden dieses Archipel mit der Option, den Rückweg per Bahn (in eigener Regie) abkürzen zu können. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Seebäder-Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Die bealdeten Höhen der Granitz werden Sie an die deutschen Mittelgebirge in Kleinformat erinnern, wäre danicht ab und an der Blick auf die Ostsee. Besonders beeindruckend ist er vom jagdschloss Granitz. Flach und einfach, immer am Strand entlang, radeln Sie von Binz nach Mukra. In Mukran, dem Fährhafen, können Sie den Schiffen hinterher träumen. Übernachtung in Sassnitz/Umgebung.

5. Tag: Sassnitz-Kreidefelsen-Kap Arkona-Nord-Jasmund/Wittow
Länge: ca. 35-50 km
Heute erkunden Sie die Kreidefelsen, ein Wahrzeichen der Insel Rügen. Besuchen Sie das Nationalparkzentrum Königsstuhl mit seiner Erlebniswelt Kreideküste. Wandern Sie ein Stück durch die ausgedehnten Buchenwälder und genießen Sie die Aussicht auf die Ostsee. Weiter des Weges wird bald der Blick zum Kap Arkona frei. Übernachtung auf dem Nord-Jasmund (Glowe) oder auf Wittow (Breege/Juliusruh/Umgebung).

6. Tag: Nord- Jasmund/Wittow - Hiddensee- Stralsund
Länge: ca. 25 km
Per Schiff (inkl.) geht es durch eine Boddenlandschaft zur Insel Hiddensee. Es lohnt sich eine kleine Wanderung auf die Höhen des Dornbusches.Wahlweise über Deiche oder Heidewege kann die Insel erradelt werden. Sie als Radler sind König, denn die Insel ist autofrei. Nachmittags geht es mit der Fähre (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

7. Tag: Abreise von Stralsund
Abgabe der Leihräder im Laufe des Vormittags. Rückreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 759,00 EUR / 869,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 519,00 EUR / 679,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 46,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 66,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elekrorad 145,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kleine Rügen Erlebnisreise
6 Tage / 5 Nächte - Code RÜG 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie auf dieser Radreise den Süden der Insel Rügen mit seinen Seebädern. Sie starten in Stralsund und radeln weiter zu den Seebädern Sellin, Binz und Göhren. Frische Meeresluft und weiße Sandstrände werden Sie verzaubern. Kehren Sie ein in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés und genießen Sie es hier willkommen zu sein. Weiter gehts nach Bergen, die Kreisstadt des Landkreises Rügen. Eine große Anzahl von Veranstaltungen sowie die schmucke Innenstadt werden Ihnen den Aufenthalt sehr angenehm gestalten. Auf dem Weg nach Bergen haben Sie einen umwerfenden Ausblick auf die Insel Rügen. Also, Fotokamera einpacken und die vielen Eindrücke festhalten.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Seebäder (Binz/Sellin/Umgebung)
Länge: ca. 45-65 km
Durch Süd-Rügen führt Ihr Weg, vorbei an stillen Winkeln und ­alten Gehöften, zu den Seebädern. Es besteht die Möglichkeit ab Putbus mit der Schmalspurbahn "Rasender Roland" (inkl.) zu den Seebädern zu fahren. Übernachtung in Sellin, Binz oder Umgebung.

3. Tag: Seebäder-Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Über das idyllisch gelegene Jagdschloß Granitz nach Binz , entlang der Prorer Wiek radeln Sie dem Jasmund entgegen. Hier zeigt sich die Insel von Ihrer bergigsten Seite, bis zu 160m. Übernachtung auf der Halbinsel Jasmund in Sassnitz/Umgebung.

4. Tag: Sassnitz-Bergen
Länge: ca. 45 km
Die Kreidefelsen und der Königsstuhl sind das "Muss" für wohl jeden Rügenbesucher. Vorbei am Großen und Kleinen Jasmunder Bodden fahren Sie weiter Richtung Bergen mit sehenswerter Marienkirche und dem Rugard. Übernachtung in/bei Bergen.

5. Tag: Bergen-Stralsund
Länge: ca. 40 km
Einen kurzen Rundgang in Bergen sollten Sie noch einplanen, bevor Sie über die Inselmitte zum Kubitzer Bodden und durch die stille Landschaft Westrügens nach Stralsund gelangen. Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Abreise von Stralsund
Heimreise nach dem Frühstück in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 549,00 EUR / 649,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 379,00 EUR / 529,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kleine Rügen Erlebnisreise Bummeltour
9 Tage / 8 Nächte - Code RÜG 045 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie auf dieser Radreise den Süden der Insel Rügen mit seinen Seebädern, die Hafenstadt Sassnitz und die Kreidefelsen. Außerdem lernen Sie die geschichtsträchtige Hauptinsel, das Muttland um Bergen, sowie den stillen Westen der Insel kennen. Freuen Sie sich auf viele Sehenswürdigkeiten, weisse Sandstrände und zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten der Region. In Bergen empfiehlt sich ein Rundgang durch die Innenstadt und die Besichtigung der Kirchen.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Lauterbach
Länge: ca. 45 km
Durch Süd-Rügen führt die heutige Etappe in die "Weiße Stadt" Putbus. Übernachtung in Lauterbach.

3. Tag: Lauterbach-Seebäder
Länge: ca. 20 km
Immer am Bodden entlang, über seedorf radeln Sie zu den Seebädern. Übernachtung in einem der Seebäder Sellin, Binz oder Umgebung.

4. Tag: Ausflug auf’s Mönchgut
Länge: ca. 30 km
Stille Beschaulichkeit, feinsandige Strände im Wechsel mit Steilküste und verträumten Fischerdörfern, dies ist das Mönchgut. Hier schufen Fischer und Bauern, was dieses Kleinod so schön macht. Übernachtung wie am Vortag in einem der Seebäder.

5. Tag: Seebäder-Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Heute geht Ihre Tour durch die Granitz. Ein Rundblick vom Jagdschloß zeigt Ihnen die Schönheit der Insel Rügen. Weiter radeln Sie über Binz und Prora. immer in der Nähe der Ostsee, nach Sassnitz. Übernachtung in Sassnitz/Umgebung.

6. Tag: Sassnitz -Nord-Jasmund (Glowe/Umg.)/ Wittow (Breege/Juliusruh)
Länge: ca. 35 km
Der Nationalpark Jasmund mit seinen Kreidefelsen und das dazugehörige Nationalparkzentrum Königsstuhl sind die Höhepunkte der heutigen Etappe.Radeln Sie im Anschluss talabwärts der Ostsee entgegen. Übernachtung auf Nord-Jasmund/Wittow.

7. Tag: Wittow - Kap Arkona
Länge: ca. 25 km
Einen ganzen Tag Zeit, um das sagenumwobene Kap Arkona zu erkunden. Der Radweg führt Sie direkt am Hochufer entlang. Übernachtung wie am Vortag auf Nord-Jasmund/Wittow.

8. Tag: Nord-Jasmund/Wittow-Hiddensee-Stralsund
Länge: ca. 25 km
Heute geht es mit dem Schiff (inkl.) auf die Insel Hiddensee. Das kleine Eiland hat etliche Künstler in ihrem Schaffen inspiriert. Am Nachmittag per Schiff (inkl.) nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

9. Tag: Abreise von Stralsund
Heimreise nach dem Frühstück in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 849,00 EUR / 1.249,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 619,00 EUR / 799,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 55,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 95,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 65,- EUR zusätzlich
Elektrorad 165,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Westrügen zu den Seebädern
5 Tage / 4 Nächte - Code RÜG 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine kurze Radtour durch Rügen, die Sie nicht zu kurz kommen lässt. Erleben Sie die traumhaften Seebäder Sellin, Binz und Göhren sowie die Städte Stralsund und Bergen.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
Anreise in eigener Regie und Übernahme der Räder. Nutzen Sie den Tag um die herrliche Altstadt und den Hafen zu erkunden. In einem der zahlreichen Gaststätten und Restaurants können Sie sich optimal auf Ihre Tour vorbereiten. Übernachtung.

2. Tag: Stralsund - Bergen
Länge: ca. ca. 50 km
Auf ruhigen Wegen geht die Fahrt nach West­rügen. Rügenkenner halten Westrügen für den Geheimtipp, und die Stille und Beschaulichkeit bestätigen dies in besonderer Weise. Ideale ­Voraussetzungen für ihren Lebensraum finden hier viele Vogelarten. Übernachtung in / bei Bergen.

3. Tag: Bergen - Seebäder (Binz / Sellin)
Länge: ca. 35 km
Durch das alte Handwerkerdorf Gingst geht die Fahrt quer über die Insel zum Großen Jasmunder Bodden. Malerisch liegt der kleine Ort Ralswiek an dessen Südufer. Über Bergen führt der Weg nach Süden zur alten Residenzstadt Putbus. Ab hier könen Sie die Schmalspurbahn den Rest der Etappe (in eigener Regie) über die Granitz zu den Seebädern Binz, Sellin und Göhren nutzen. Übernachtung in einem der Seebäder.

4. Tag: Seebäder (Binz / Sellin) - Stralsund
Länge: ca. ca. 55 km
Majestätisch liegt das Jagdschloß Granitz über den bewaldeten Höhen. Hier bietet sich ein einmaliger Ausblick über das Mönchgut und den ­Süden der Insel. Am Bodden entlang führt der Weg vorbei an Hügelgräbern der Steinzeit, ­Fischerdörfern und manch imposanter Aussicht vom Hochufer auf die Insel Vilm. Durch den ­Süden der Insel zurück nach Stralsund. Übernachtung.

5. Tag: Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 379,00 EUR / 479,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 289,00 EUR / 389,00 EUR

Saisonpreise
vom 22.05.2016 bis 31.08.2016 21,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 22.05.2016 bis 31.08.2016 31,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 40,- EUR zusätzlich
Elektrorad 100,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahnhof: an / ab Hbf. Stralsund (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 03. April bis 24. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Rügen Exklusiv Tour
7 Tage / 6 Nächte - Code RÜG 06

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie Deutschlands größte Insel in Ihrer ganzen Vielfalt. Auf dieser Reise sind neben den schönsten Radstrecken, Schiffsfahrten, Wanderungen und die Fahrt mit der Schmalspurbahn "Rasender Roland" inkludiert. Am Abend können Sie sich bei einem 3-Gang-Menü bzw. vom Buffet verwöhnen lassen.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
Ankunft im Laufe des Tages in Stralsund in eigener Regie. Ihr Komforthotel ist für Sie reserviert. Am Abend erwartet Sie ein 3-Gang Menü (oder Bufett). Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Seebad Binz
Länge: ca. 45 km
Mit dem Rad geht es durch den Südwesten der Insel auf schön angelegten Radwegen. Über ­typische Dörfer mit Feldsteinkirchen führt Ihre Wegstrecke. Zur Einkehr laden vielerorts Landgasthöfe mit herzhafter regionaler Küche ein. ­Rügens älteste und kleinste Stadt "Garz" mit dem Ernst-Moritz Arndt Museum, Alleen und die "Weiße Stadt" Putbus liegen auf dem Weg. Mit dem ­"Rasenden Roland" (inkl.) geht es dann zum Ostseebad Binz. Im Hotel erwartet Sie zum Abendessen ein 3-Gang Menü (oder Bufett). Übernachtung in Binz / Sellin.

3. Tag: Ausflug Granitz und Mönchgut
Länge: ca. 30 km
Von Binz radeln Sie durch die Granitz, mit seinem berühmten Jagdschloss, nach Sellin. Weiter des Weges nach Göhren, von hier aus können Sie übers Mönchgut bis nach Thiessow fahren. Für die Rücktour von Göhren nach Binz / Sellin ist die Fahrt mit dem "Rasenden Roland" (inkl.) vorgesehen. Abendessen und Übernachtung wie am Vortag in Binz / Sellin.

4. Tag: Binz - Kreideküste und Wanderung durch den Nationalpark - Jasmund
Länge: ca. 15 km
Heute ist Wandertag. Mit dem Bäderschiff (inkl.) geht die Fahrt nach Sassnitz. Dort beginnt Ihre Wanderung zum Königsstuhl. Über den Seiluferweg durch den NAtionalpark Jasmund geht es zu den schönsten Aussichten übers Meer. So kommen Sie zur Victoriasicht und zum Königsstuhl, besuchen das dortige Nationalparkzentrum mit seiner spannenden Ausstellung zur Kreideküste. Nur wenige Km vom Könisstuhl liegt Ihr Ziel. Ihre Räder stehen gegen Nachmittag dort bereit. Abendessen und Übernachtung im Hotel Schloss Ranzow / Umbegung.

5. Tag: Jasmund - Zum Kap Arkona - Wittow / Westrügen
Länge: ca. 35-45 km
Die Schaabe, eine schmale Landzunge, verbindet die Halbinsel Jasmund mit der Halbinsel Wittow. Hier durchradeln Sie einen herrlichen Dünen­kiefernwald, den Sie eher in Südeuropa als in Norddeutschland vermuten. Kilo­meterlanger Sandstrand liegt zwischen Glowe und Juliusruh. Ab Juliusruh treten Sie die Weiterfahrt entlang dem Hochufer zum Kap Arkona an. ­Unterwegs liegt das Fischerdörfchen Vitt. Die romanische Basilika in Altenkirchen ist eines der ältesten Bauwerke an der Ostsee. Abendessen und Übernachtung auf der Halbinsel Wittow (Juliusruh / Breege) oder Westrügen (+ ca. 15 km).

6. Tag: Wittow/ Westrügen - Insel Hiddensee - Stralsund
Länge: ca. 25 km
Sie setzen am Vormittag mit der Fähre (inkl.) über zur Insel Hiddensee, die von ­Ihren Bewohnern "dat söte Länneken" genannt wird, was soviel wie "das süße Ländchen" heißt. Sie radeln zu den Dörfern Vitte und Kloster und unternehmen eine kurze Wanderung um den Dornbusch. Bis zur Überfahrt nach Stralsund genießen Sie ein letztes Bad in der Ostsee. Die Rückfahrt nach Stralsund per Schiff (inkl.) erfolgt am späten Nachmittag. Nach ca. 2 Stunden erreichen Sie die Hansestadt Stralsund. Abendessen und Übernachtung in Stralsund.

7. Tag: Abreise Stralsund
Nach einem ausgiebigen Frühstück steht der Vormittag z.B. für das Ozeaneum zur Verfügung. Hier sind u.a. Aquarien zu den wichtigsten Lebensräumen in Ost- und Nordsee zu bewundern. Heimreise in eigener Regie.

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Unterkunft

meist in 4-Sterne Hotels
Hotelbeispiele (Änderungen vorbehalten)
4**** Hotel Scheelehof in Stralsund
4****Hotel Arkona in Binz
4**** Golf und Schlosshotel in Ranzow
4**** Lindner Hotel & Spa in Trent
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Hbf. Stralsund (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Zu Rügens Schlössern und Herrenhäusern
8 Tage / 7 Nächte - Code RÜG 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rügen geht auch anders. Freuen Sie sich bei dieser Radtour auf der Insel Rügen zu Gast in einem Schloss oder Gutshaus zu sein. Besichtigen Sie die Kreidefelsen und genießen Sie Strand, Meer und Seeluft. Eingebunden in diese thematische Reise ist die Hansestadt Stralsund, die als Start und Ziel den Kontrapunkt dieser Reise bildet.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Erkunden Sie vor Ihrer Radreise Stralsund mit seinem Rathaus, Klöstern und Kirchen. Ein Besuch im ­kulturhistorischen Museum bietet interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt und Vorpommerns. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Hiddensee - Rügen (Wittow)
Länge: ca. 25 km
Morgens setzen Sie mit dem Fährschiff (inkl.) von Stralsund über nach Hiddensee. Per Rad und zu Fuß können Sie die kleine autofreie Schwesterinsel Rügens erkunden. Nachmittags weiter mit der Fähre (inkl.) nach Rügen und weiter zu Ihrem Quartier nach Wittow. Sie übernachten in einer historischen Gutsanlage in Bohlendorf oder in einem Hotel in Juliusruh.

3. Tag: Ausflug Kap Arkona und die Halbinsel Wittow
Länge: ca. 20-45 km
Die heutige Etappe bietet vielseitige Landschaftserlebnisse. Besuchen Sie das Kap Arkona mit Leuchttürmen, die Wallanlage der einstigen Slawenburg Arkonas, das Dörfchen Vitt sowie den Küstenverlauf um die Halbinsel mit Stränden und Buchten über Dranske und Wiek. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Wittow - Kreideküste und Königsstuhl - Jasmund
Länge: ca. 25-40 km
Über die Nehrung Schaabe geht die Fahrt nach Glowe. Sie passieren das Renaissanceschloss Spyker, das Gutshaus Neddesitz und erreichen bei Lohme Ihr Quartier, das Golfhotel Schloss Ranzow. Auf kurzem Wege ist die Kreideküste mit dem Königstuhl erreicht. Besuchen Sie dort das Nationalpark-Zentrum. Übernachtung im Golfhotel Schloss Ranzow*.

5. Tag: Von den Kreidefelsen zu den Seebädern
Länge: ca. 35-50 km
Durch den Nationalpark Jasmund mit seinem uralten Buchenbestand radeln Sie zur alten Hafenstadt Sassnitz, passieren den Fährhafen Mukran (Tor nach Skandinavien) und folgen der Küstenlinie über Prora zu den Seebädern Binz bzw. Sellin. Übernachtung in einem der Seebäder im Bäderhotel*.

6. Tag: Die Halbinsel Mönchgut und die Stresower Bucht
Länge: ca. 30 km
Das Mönchgut und der Süden Rügens waren zur Zeit C. D. Friedrichs besondere Orte der Romantik. Malerisch verläuft die Landzunge der Reddevitzer Höft zur Stresower Bucht. Sie finden Quartier in Badehaus Goor bei Lauterbach*. Das Haus wurde einst vom Fürsten zu Putbus für das privilegierte Publikum deutschen und europäischen Adels gebaut.

7. Tag: Durch den schönen Süden zurück nach Stralsund
Länge: ca. 45 km
Auf idyllischen Wegen führt die letzte Etappe über das Städtchen Garz mit slawischer Burganlage, Ernst Moritz Arndt Museum zu den Dörfern Poseritz und Gustow zurück nach Stralsund. Alternativ können Sie über Götemitz, Rambin und Altefähr Stralsund erreichen. Übernachtung in Stralsund*.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. II / Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 799,00 EUR / 979,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 579,00 EUR / 789,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 90,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 150,- EUR zusätzlich

Unterkunft

Kat II: meist in guten 3 teils in 4-Sterne Hotels: 3 ÜN im Schlosshotel oder Herrenhaus
Hotelbeispiele (Änderung vorbehalten)
4**** Hotel Scheelehof in Stralsund
3*** Herrenhaus Bohlendorf auf Wittow oder
4**** Hotel Atrium in Juliusruh
4****Golf und Schlosshotel in Ranzow
4****Hotel Arkona in Binz oder
4**** Hotel Bernstein in Sellin
4**** Hotel Badehaus Goor in Lauterbach
Kat I: meist 3, selten 2 Sterne Hotels
Hotelbeispiele (Änderungen vorbehalten)
-An den Bleichen in Stralsund
-Hotel am Wasser Breege
-Rügenhotel in Sassnitz
-Parkhotel in Sellin
-Hotel Viktoria in Lauterbach

Anreiseinformationen

Bahn: an / an Hbf. Stralsund (gerne buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Rügens Kulinarische Entdeckunstour
8 Tage / 7 Nächte - Code RÜG 20

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit dem Rad die schöne Landschaft Rügens zu erkunden, ist bereits ein Höhepunkt, aber dabei auch noch regionale Köstlichkeiten zu entdecken, ist noch viel besser. Auf dieser Tour legen wir Wert darauf Ihren Gaumen mit den verschiedensten Produkten zu verwöhnen. Ganz unter dem Motto: Rügen genussvoll erradeln

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Erleben Sie die schöne Hansestadt mit all ihren kulinarischen und sehenswerten Höhepunkten. Liebhaber der Backsteingotik werden mit 3 imposanten Kirchen auf Ihre Kosten kommen. Bummeln Sie am Hafen und besuchen den traditionellen Kutter "Nordstern". Wir laden Sie zu einem Fischbrötchen und Getränk (alkoholfrei) ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Südrügen
Länge: ca. ca. 45 km km
Starten Sie Ihre Tour mit einer Führung in der Stoertebeker Braumanufaktur Stralsund mit kleiner Verkostung (inkl.). Im Anschluß gelangen Sie über den Rügendamm auf die Insel Rügen. Blicken Sie noch einmal auf die atemberaubende Silhouette Stralsunds. In Poseritz bietet sich eine kleine Rast bei einer traditionellen Molkerei an. Danach haben Sie genug Energie für Ihre weitere Reise. Über Felder und Wiesen erreichen Sie auf einem Radweg die "Weiße Stadt" Putbus. Übernachtung in/bei Lauterbach.

3. Tag: Südrügen-Seebäder (Binz/Sellin)
Länge: ca. 20 km km
Gemütlich können Sie heute aus Lauterbach starten. Ein straßenbegleitender Radweg und danach eine Wegführung entlang des Hochufers, führen Sie in die Seebäder nach Binz oder Sellin. Beide Orte sind für ihre wunderschönen Seebrücken, die einzigartige Bäderarchitektur und die Sandstrände bekannt. Übernachtung in einem der Seebäder.

4. Tag: Ausflug auf’s Mönchgut
Länge: ca. 30 km km
Es erwartet Sie unvergessliche Natur auf Groß Zicker. In Göhren freut sich die "Sanddornfamily" auf Ihren Besuch. Bei einem Glas Sanddornsaft (inkl.) können Sie genüsslich die Seele baumeln lassen. In Middelhagen befindet sich die Hofbrennerei mit vielen Obst- und Kornbränden aus traditioneller Herstellung, Verkostung inkl. (Mittwochs und Freitag kostenlose Führung). Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Binz/Sellin-Sassnitz
Länge: ca. 30 km
Entlang der Ostküste radeln Sie auf einem asphaltierten Radweg bis nach Sassnitz. Entdecken Sie das "Steinerne Meer" auf Ihrem Weg mit unzähligen Feuersteinen. Anschließend führt der Weg am Fährhafen Sassnitz vorbei und ist eine gute Einstimmung aud die fischreigeprägte zweitgrößte Stadt auf Rügen. Erfahren Sie in einem der drei Museen mehr über U-Boote und Co. Übernachtung in Sassnitz/Umgebung.

6. Tag: Sassnitz-Nord-Jasmund/Wittow
Länge: ca. 35-50 km km
Erleben Sie den Nationalpark Jasmund mit seinen kontrastreichen Landschaften. Inmitten der ausgedehnten Buchenwälder lohnt ein Ausblick von der Victoria-Sicht auf die Ostsee. Weiter entlang der Ostsee zum Kap Arkona. Empfehlenswert ist ein Abstecher zum Fischereidörfchen Vitt, welches als romantischster Ort der Insel gilt. Übernachtung auf dem Nord-Jasmund (Glowe) oder Wittow (Breege/Juliusruh).

7. Tag: Nord-Jasmund/Wittow - Hiddensee- Stralsund
Länge: ca. 25 km
Sie setzen über mit dem Schiff (inkl.) auf die einzigartige, autofreie Insel Hiddensee über. Der Leuchtturm lädt zum Aufstieg ein. Von hier haben Sie einen tollen Blick auf die ganze Insel, bevor Sie am Nachmittag wieder mit der Fähre zurück nach Stralsund fahren. Abendessen in einem Stralsunder Restaurant (inkl.). Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie. Gern reservieren wir Zusatzübernachtungen für Sie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 854,00 EUR / 999,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 615,00 EUR / 835,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 55,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Rügen 6 Tage "Kleine Entdecker ganz groß"
6 Tage / 5 Nächte - Code RÜG KE 06

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit Kindern die Insel Rügen und ihre 1.000 Möglichkeiten zu entdecken und zu erleben ist ein besonderes Erlebnis. Die Etappen sind kurz und lassen viel Zeit für Pausen, Entdeckungen, Erlebnisse am Wegesrand, Baden oder Eis essen. Die Orte haben wir mit unseren eigenen Kindern erradelt und sie so zusammengestellt, dass Sie zum einen die verschiedenen Inselteile Rügens erreichen und zum anderen die Dinge besuchen und sehen können, die auch Kinder interessieren und ansprechen.

1. Tag Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Stralsund ist eng mit dem Meer verbunden, das könnt Ihr besonders gut im OZEANEUM, dem größten Aquarium Deutschlands (Eintritt inkl.) sehen. Besucht auch noch das Spaßbad "HanseDom" (Eintritt inkl.) Übernachtung in Stralsund.

2. Tag Stralsund - Insel Hiddensee - Breege / Juliusruh
Länge: ca. 25 km
Mit dem Schiff (inkl.) geht es morgens zur Insel Hiddensee. Besucht am besten den Leuchtturm auf dem Dornbusch, von dem aus Ihr weit über die Ostsee und bis nach Stralsund zurückschauen könnt. Nachmittags mit dem Schiff (inkl.) weiter nach Breege. Übernachtung in Breege/Juliusruh.

3. Tag: Kap Arkona-Breege/Juliusruh
Länge: ca. 20 km
Heute unternehmt Ihr einen Tagesausflug zum Kap Arkona. Dort gibt es 2 Leuchttürme, einen alten Burgwall und einen Bauernhof. Im Bauernhof könnt Ihr u.a. einen Goldschmied bei der Arbeit zusehen. Zurück nach Breege/Juliusruh. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag Breege/Juliusruh - Königstuhl - Sassnitz/Umgebung
Länge: ca. 28-36 km
Heute beginnt Eure erste "Bergetappe", wenn Ihr zu den Kreidefelsen radelt. Auf dem Weg wartet ein Bauernhof mit Ziegen und Ponys auf Euren Besuch. Im Nationalparkzentrum Königsstuhl (Eintritt inkl.) erfahrt Ihr Vieles über die Entstehung der Kreidefelsen und die Natur der Insel. Übernachtung in Sassnitz/Umg.

5. Tag Sassnitz - Sellin
Länge: ca. 21-30 km
Gleich bei Mukran sind die Feuersteinfelder, die an der Ostsee einzigartig sind. Auf dem Weg nach Binz kommt Ihr durch Prora. Das kilometerlange Gebäude dort war vor über 60 Jahren einmal für Urlauber gedacht. Auf der anderen Seite seht Ihr den Baumwipfelpfad. Ihr solltet unbedingt einen Aufstieg wagen. Übernachtung in Sellin/Umgebung.

6. Tag: Abreise Sellin
Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Rügen 8 Tage "Kleine Entdecker ganz groß"
8 Tage / 7 Nächte - Code RÜG KE 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit Kindern die Insel Rügen und ihre 1.000 Möglichkeiten zu entdecken und zu erleben ist ein besonderes Erlebnis. Die Etappen sind kurz und lassen viel Zeit für Pausen, Entdeckungen, Erlebnisse am Wegesrand, Baden oder Eis essen. Die Orte haben wir mit unseren eigenen Kindern erradelt und sie so zusammengestellt, dass Sie zum einen die verschiedenen Inselteile Rügens erreichen und zum anderen die Dinge besuchen und sehen können, die auch Kinder interessieren und ansprechen.

1. Tag Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Stralsund ist eng mit dem Meer verbunden, das könnt Ihr besonders gut im OZEANEUM, dem größten Aquarium Deutschlands (Eintritt inkl.) sehen. Besucht auch noch das Spaßbad "HanseDom" (Eintritt inkl.) Übernachtung in Stralsund.

2. Tag Stralsund - Insel Hiddensee - Breege/Rügen
Länge: ca. 25 km
Mit dem Schiff (inkl.) geht es morgens zur Insel Hiddensee. Besucht am besten den Leuchtturm auf dem Dornbusch, von dem aus Ihr weit über die Ostsee und bis nach Stralsund zurückschauen könnt. Nachmittags mit dem Schiff (inkl.) weiter nach Breege. Übernachtung in Breege/Juliusruh.

3. Tag Kap Arkona - Breege/Juliusruh
Länge: ca. 20 km
Heute unternehmt Ihr einen Tagesausflug zum Kap Arkona. Dort gibt es 2 Leuchttürme, einen alten Burgwall und einen Bauernhof. Im Bauernhof könnt Ihr u.a. einen Goldschmied bei der Arbeit zusehen. Zurück nach Breege/Juliusruh. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag Breege/Juliusruh - Königstuhl - Sassnitz / Umgebung
Länge: ca. 28-36 km
Heute beginnt Eure erste "Bergetappe", wenn Ihr zu den Kreidefelsen radelt. Auf dem Weg wartet ein Bauernhof mit Ziegen und Ponys auf Euren Besuch. Im Nationalparkzentrum Königsstuhl (Eintritt inkl.) erfahrt Ihr Vieles über die Entstehung der Kreidefelsen und die Natur der Insel. Übernachtung in Sassnitz/Umg.

5. Tag Sassnitz - Sellin
Länge: ca. 12-38 km
Gleich bei Mukran sind die Feuersteinfelder, die an der Ostsee einzigartig sind. Auf dem Weg nach Binz kommt Ihr durch Prora. Das kilometerlange Gebäude dort war vor über 60 Jahren einmal für Urlauber gedacht. Auf der anderen Seite seht Ihr den Baumwipfelpfad. Ihr solltet unbedingt einen Aufstieg wagen. Übernachtung in Sellin/Umgebung.

6. Tag: Sellin Ruhetag
Heute habt Ihr Euch einen Tag Pause vom Radeln verdient. Der schöne Sandstrand von Sellin lädt zum Baden ein. Wenn kein Badewetter ist, könnt Ihr im Schwimmbad Inselparadies Sellin baden. Oder Ihr macht einen Ausfl ug zum Mönchgut. Übernachtung wie am Vortag in Sellin/Umgebung.

7. Tag Sellin - Putbus - Stralsund
Länge: ca. 20 km
Das Wasser an der Boddenküste ist sehr flach - perfekt zum Baden. Weiter nach Putbus. Putbus hat einen Indoor - Spielpark, Hüpfburgen, eine Trampolin-Anlage, ein Fußballfeld und ein Piraten-Kletterhaus. Ab Putbus fahrt Ihr mit der Bahn zurück nach Stralsund. Besucht dort, sofern noch nicht am 1. Tag geschehen, das OZEANEUM. Übernachtung in Stralsund.

8 Tag Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück endet Deine Reise um Rügen. Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg / Saalfeld - Barby/Schönebeck
8 Tage / 7 Nächte - Code SAA 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Der Radweg führt im Heinrich-Heine-Park vorbei an den Thüringer Bauernhäusern, einem der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen auf deutschem Boden. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

3. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von Weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. Die Auffahrt nach Dornburg zu den Schlössern bietet eine phantastische Aussicht. Wo die Ilm in die Saale mündet, kommen die Burgen Saaleck und Rudelsburg in Sicht. In Naumburg erwartet Sie ein historischer Stadtkern. Übernachtung in Naumburg.

4. Tag: Naumburg-Merseburg
Länge: ca. 40 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Zierde der Stadt Weißenfels ist Schloss Neu-Augustusburg. Zu den Highlights Bad Dürrenbergs zählt das Gradierwerk. Das imposante Merseburger Schloss, dass zusammen mit dem Dom als "Merseburger Stadtkrone" wohl eine der schönsten Stadtansichten überhaupt. Übernachtung in Merseburg.

5. Tag: Merseburg-Halle
Länge: ca. 30 km
Dieser Streckenabschnitt führt u.a. durch Saale-Überschwemmungsgebiete und bietet ebenfalls zahlreiche Kulturstätten. Halle, die über 1.000-jährige Salinestadt beherbergt Burg Giebichenstein und die Moritzburg. Unbedingt besuchen sollte man das Halloren- und Salinemuseum. Übernachtung in Halle.

6. Tag: Halle-Bernburg
Länge: ca. 57 km
Sie fahren durch die Brachwitzer Alpen, welche Teil des Naturparks "Unteres Saaletal" sind. Eine Fuß- und Radwegbrücke führt zum hübschen Dorf Gröna hinüber. Ziel ist die ehemalige Residenzstadt Bernburg. Das Renaissance-Schloss empfängt Sie. Sehenswert ist auch die Altstadt von Bernburg. Übernachtung in Bernburg.

7. Tag: Bernburg-Barby/Schönebeck
Länge: ca. 57 km
Zahlreiche Kulturstätten liegen am Weg. Erwähnenswert ist die Schloss- und Klosterkirche St. Marien und St. Cyprian in Nienburg. Sie fahren vorbei an mehreren Saaleüberfahrten mit Fähren, unberührte Natur und über stille Feldwege bis nach Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Übernachtung in Barby/Schönebeck.

8. Tag: Abreise Barby/Schönebeck
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Saalfeld

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 70,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 72,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bahnhof Saalfeld/ ab Bahnhof Halle, Magdeburg oder Schönebeck (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze in Saalfeld auf öfftl. Parkplatz, Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag, keine Vorreservierung möglich, nach Verfügbarkeit und zahlbar vor Ort

Hinweise
Rücktransfer: Schönbeck-Saalfeld: 300 EUR pro Bus (für 1-4 Personen), 340 EUR pro Bus (für 5-7 Personen)

Jeden Samstag und Montag vom 07. Mai bis 19. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg / Saalfeld - Magdeburg
9 Tage / 8 Nächte - Code SAA 03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
Anreise in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Der Radweg führt im Heinrich-Heine-Park vorbei an den Thüringer Bauernhäusern, einem der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen auf deutschem Boden. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

3. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von Weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. Die Auffahrt nach Dornburg zu den Schlössern bietet eine phantastische Aussicht. Wo die Ilm in die Saale mündet, kommen die Burgen Saaleck und Rudelsburg in Sicht. In Naumburg erwartet Sie ein historischer Stadtkern. Übernachtung in Naumburg.

4. Tag: Naumburg-Merseburg
Länge: ca. 40 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Zierde der Stadt Weißenfels ist Schloss Neu-Augustusburg. Zu den Highlights Bad Dürrenbergs zählt das Gradierwerk. Das imposante Merseburger Schloss, dass zusammen mit dem Dom als "Merseburger Stadtkrone" wohl eine der schönsten Stadtansichten überhaupt. Übernachtung in Merseburg.

5. Tag: Merseburg-Halle
Länge: ca. 30 km
Dieser Streckenabschnitt führt u.a. durch Saale-Überschwemmungsgebiete und bietet ebenfalls zahlreiche Kulturstätten. Halle, die über 1.000-jährige Salinestadt beherbergt Burg Giebichenstein und die Moritzburg. Unbedingt besuchen sollte man das Halloren- und Salinemuseum. Übernachtung in Halle.

6. Tag: Halle-Bernburg
Länge: ca. 57 km
Sie fahren durch die Brachwitzer Alpen, welche Teil des Naturparks "Unteres Saaletal" sind. Eine Fuß- und Radwegbrücke führt zum hübschen Dorf Gröna hinüber. Ziel ist die ehemalige Residenzstadt Bernburg. Das Renaissance-Schloss empfängt Sie. Sehenswert ist auch die Altstadt von Bernburg. Übernachtung in Bernburg.

7. Tag: Bernburg-Schönebeck
Länge: ca. 57 km
Zahlreiche Kulturstätten liegen am Weg. Erwähnenswert ist die Schloss- und Klosterkirche St. Marien und St. Cyprian in Nienburg. Sie fahren vorbei an mehreren Saaleüberfahrten mit Fähren, unberührte Natur und über stille Feldwege bis nach Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Übernachtung in Barby/Schönebeck.

8. Tag: Schönebeck - Magdeburg
Länge: ca. 30 km
Sie verlassen Schönebeck und radeln durch die Elbauen nach Magdeburg. In Magdeburg sollten Sie neben dem Dom auch die Johanniskirche, "Die grüne Zitadelle" und den Zoologischen Garten besuchen. Da die heutige Etappe eher kurz ist, bleibt für Besichtigungen viel Zeit. Übernachtung in Magdeburg.

9. Tag: Abreise Magdeburg
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Saalfeld

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 70,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 78,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bahnhof Saalfeld/ ab Bahnhof Halle, Magdeburg oder Schönebeck (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets) Parken: kostenfreie Parkplätze in Saalfeld auf öfftl. Parkplatz, Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag, keine Vorreservierung möglich, nach Verfügbarkeit und zahlbar vor Ort

Jeden Samstag und Montag vom 07. Mai bis 19. September (Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg / Saalfeld - Halle kulinarisch
8 Tage / 7 Nächte - Code SAA 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Ausflug Saalfeld
Saalfeld bietet viele Möglichkeiten erkundet zu werden. Ob mit 2 PS auf einer Kutsche mit Stadtführung oder auf eigene Faust mit dem Rad oder auf Schusters Rappen. Den Eintritt in die Saalfelder Feengrotten und ins Grottoneum ist bereits inklusive. Wo einst die Bergbauer ihr Werk verrichteten, können Sie heute Schaugrotten in den farbenreichsten Variationen bestaunen. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Der Radweg führt im Heinrich-Heine-Park vorbei an den Thüringer Bauernhäusern, einem der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen auf deutschem Boden. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

4. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von Weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. Die Auffahrt nach Dornburg zu den Schlössern bietet eine phantastische Aussicht. Wo die Ilm in die Saale mündet, kommen die Burgen Saaleck und Rudelsburg in Sicht. In Naumburg erwartet Sie ein historischer Stadtkern. Übernachtung in Naumburg.

5. Tag Ausflug Naumburg
Nach Ihrem Frühstück haben wir für Sie einen Ausflug in das nahe gelegene Freyburg (Unstrut) geplant. Hier befindet sich die Sektkellerei des bekannten Rotkäppchen Sektes (Eintritt inkl.). Eine einzigartige Atmosphäre in dem 5-stöckigen in den Fels getriebenen Keller erwartet Sie. Anschließend geht es zurück nach Naumburg in den Naumburger Dom (Einritt inkl.). Einzigartige Kunstwerke, und in der Verbindung kaum zu finden, aus der Zeit der Romantik und Gotik, warten darauf bestaunt zu werden. Als staatlich anerkanntes Knapp Heilbad könnten Sie den Tag mit einer gleichnamigen Anwendung gemütlich ausklingen lassen. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Naumburg - Merseburg
Länge: ca. 40 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Zierde der Stadt Weißenfels ist Schloss Neu-Augustusburg. Zu den Highlights Bad Dürrenbergs zählt das Gradierwerk. Das imposante Merseburger Schloss, dass zusammen mit dem Dom als "Merseburger Stadtkrone" wohl eine der schönsten Stadtansichten überhaupt. Übernachtung in Merseburg.

7. Tag: Merseburg-Halle
Länge: ca. 30 km
Dieser Streckenabschnitt führt u.a. durch Saale-Überschwemmungsgebiete und bietet ebenfalls zahlreiche Kulturstätten. Halle, die über 1.000-jährige Salinestadt beherbergt Burg Giebichenstein und die Moritzburg. Unbedingt besuchen sollte man das Halloren- und Salinemuseum. Übernachtung in Halle.

8. Tag: Abreise Halle
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Abreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Saalfeld

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 70,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bahnhof Saalfeld/ ab Bahnhof Halle, Magdeburg oder Schönebeck (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze in Saalfeld auf öfftl. Parkplatz, Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag, keine Vorreservierung möglich, nach Verfügbarkeit und zahlbar vor Ort

Hinweise
Rücktransfer Halle - Saalfeld (ab 4 Personen möglich) 55,- EUR pro Person

Jeden Sonntag und Dienstag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg / Saalfeld - Halle Bummeltour
9 Tage / 8 Nächte - Code SAA 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
Anreise in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Kahla
Länge: ca. 32 km
Sie verlassen den Thüringer Wald Richtung Rudolstadt. Schloss Heidecksburg (Thüring. Landesmuseum) bei Rudolstadt und die Weißenburg vor Uhlstädt freuen sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Kahla.

3. Tag: Kahla - Jena
Länge: ca. 21 km
Vor der Weiterfahrt sollen Sie den Weg hoch zur Leuchtenburg nicht scheuen. Talwärts zurück zur Saale geht es auf kurzem Wege nach Jena, wo Sie Zeit haben die Jenaer Altstadt, Geschäfte, Museen und Ausstellungen zu besuchen. Übernachtung in Jena.

4. Tag: Jena - Naumburg
Länge: ca. 18 km
Museum 1806 erinnert an die Doppelschlacht zwischen Napoleon und den Preußen. Weiter nach Dornburg. Vielleicht möchten Sie die Dornburger Schlösser besuchen?! Übernachtung in Dornburg.

5. Tag: Dornburg - Naumburg
Länge: ca. 30 km
Sie passieren die Ruine der Rudelsburg, wo F. Kugler vermutlich das Lied "An der Saale hellem Strand" schrieb. In Naumburg sollten Sie den Dom St. Peter und Paul besuchen. Übernachtung in Naumburg.

6. Tag: Naumburg - Weißenfels
Länge: ca. 21 km
Wir empfehlen einen Ausflug nach Freyburg/Unstrut. Hier können Sie u.a. die Sektkellerei Rotkäppchen besichtigen. Zurück nach Naumburg und weiter entlang der Saale. Übernachtung in Weißenfels.

7. Tag: Weißenfels - Merseburg
Länge: ca. 24 km
Sie radeln durch Bad Dürrenberg zur Domstadt Merseburg, welche zur Zeit der Staufer oftmals Austragungsort des Hoftages war. Der Dom wurde Anfang des 11. Jhd. gebaut. Übernachtung in Merseburg.

8. Tag: Merseburg - Halle
Länge: ca. 23 km
Nach einer beschaulichen Etappe entlang der Saale erreichen Sie die Händelstadt Halle. Kultur und Geschichten um die Halloren- und Salinestadt erfahren Sie in den Museen. Übernachtung in Halle.

9. Tag: Abreise Halle
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Saalfeld

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 70,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bahnhof Saalfeld/ ab Bahnhof Halle, Magdeburg oder Schönebeck (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze in Saalfeld auf öfftl. Parkplatz, Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag, keine Vorreservierung möglich, nach Verfügbarkeit und zahlbar vor Ort

Jeden Sonntag und Dienstag vom 08. Mai bis 15. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg / Saalfeld - Magdeburg sportiv
7 Tage / 6 Nächte - Code SAA 06

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
Anreise in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

3. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von Weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. In Naumburg erwarten Sie ein historischer Stadtkern mit dem Dom. Übernachtung in Naumburg.

4. Tag: Naumburg-Halle
Länge: ca. 70 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Am Saalufer erhebt sich das imposante Merseburger Schloss. Halle präsentiert sich mit vielen Sehenswürdigkeiten. Übernachtung in Halle.

5. Tag: Halle-Bernburg
Länge: ca. 57 km
Die Brachwitzer Alpen gelten als landschaftliche Attraktion. Eine Brücke führt zum hübschen Dorf Gröna. Ziel ist die alte Residenzstadt Bernburg. Übernachtung in Bernburg.

6. Tag: Bernburg-Magdeburg
Länge: ca. 87 km
Zahlreiche Kulturstätten liegen am Weg bis nach Schönebeck. Sie radeln durch die Elbauen nach Magdeburg. Übernachtung in Magdeburg.

7. Tag: Abreise Magdeburg
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Saalfeld

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 70,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

Magdeburg

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 78,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an Bahnhof Saalfeld/ ab Bahnhof Halle, Magdeburg oder Schönebeck (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze in Saalfeld auf öfftl. Parkplatz, Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag, keine Vorreservierung möglich, nach Verfügbarkeit und zahlbar vor Ort

Jeden Samstag und Dienstag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Müritz-Impressionen
6 Tage / 5 Nächte - Code SEE 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Radtour erkunden Sie die Mecklenburgische Seenplatte. Die "Müritz-Impression" führt Sie durch den Nationalpark und um den größten deutschen Binnensee, die Müritz.

1. Tag: Anreise nach Waren/Müritz
In eigener Regie. Die liebevoll restaurierte Altstadt und das Müritzeum bieten für den Nachmittag viel Interessantes. Übernachtung in oder bei Waren/Müritz

2. Tag: Waren - Neustrelitz
Länge: ca. 55 km
Zwischen der Müritz und Neustrelitz erstreckt sich der Müritz-Nationalpark. Beobachtungstürme und Informationspunkte geben Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt. Übernachtung in oder bei Neustrelitz.

3. Tag: Neustrelitz - Wesenberger Seenkreuz
Länge: ca. 45 km
Kurz hinter Neustrelitz erreichen Sie bei Fürstensee den östlichen Teil des Müritz Nationalparkes. Bei Fürstenberg überqueren Sie die Wasserstraße nach Berlin. Übernachtung im wesenberger Seenkreuz.

4. Tag: Wesenberg - Röbel
Länge: ca. 45 km
Skandinavisch anmutende Wald- und Seengebiete wechseln mit offener Landschaft. Beii Vipperow überqueren Sie die Südspitze der üritz und radeln nach Röbel. übernachtung in oder bei Röbel.

5. Tag: Röbel - Waren/Müritz
Länge: ca. 35 km
Das Westufer der Müritz bietet weite, fantastische Ausblicke über das "Kleine Meer". Cafés, Fischräuchereien, Badestrände und Häfen passieren Sie auf dem Uferweg nach Waren. Übernachtung in oder bei Waren/Müritz.

6. Tag: Abreise Waren/Müritz
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie. Eine kleine Müritz-Schifffahrt (in eigener Regie) ist am Vormittag noch möglich.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 499,00 EUR / 629,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 389,00 EUR / 509,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR / ab 69,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 79,00 EUR / ab 110,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour rund um die Müritz
4 Tage / 3 Nächte - Code SEE 01 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ganz im Zeichen der Natur steht unser Klassiker an der Seenplatte. Diese Radreise führt durch den Müritz-Nationalpark nach Neustrelitz (Königin Luise) vorbei an einer Vielzahl von kleinen und großen Seen zum Südufer der Müritz und zurück über Röbel nach Waren. Faszinierende Landschaft und die schmucken Städte machen diese Radreise zu einem unvergesslichen Erlebnis.

1. Tag: Anreise nach Waren/Müritz
in eigener Regie. Waren hat sich über die Jahre zu einem der beliebtesten Urlaubsorte der Mecklenburgischen Seenplatte entwickelt. Die Altstadt über dem schönen Hafen der Stadt reizt durch stille Winkel und kleine Gassen. Übernachtung in Waren.

2. Tag: Durch den Müritz Nationalpark - Mirow/Umgebung
Länge: ca. 45 km
Bevor Sie Waren verlassen, sollten Sie das Müritzeum besuchen, das Ihnen einen Einblick in Flora und Fauna der Region gewährt. Richtung Müritz-Nationalpark ist Federow ein erster Anlaufpunkt um mehr über den Nationalpark Müritz und die im nahe gelegenen Adlerhorst lebenden Adler zu erfahren. Auf der weiteren Strecke gibt es gibt es verschiedene Möglichkeiten über Aussichttürme Ein- oder Ausblicke zu bekommen. Übernachtung in Mirow/Umgebung.

3. Tag: Mirow/Umgebung - Röbel/Umgebung
Länge: ca. 40 km
Wussten Sie, dass Mirow der Geburtsort der englischen Königin Charlotte ist? Die Stadt Charlotte in North Carolina ist nach ihr benannt. An der Mirower Schleuse kann man Schiffe gucken und radelt dann um den Müritzarm zur kleinen Müritz. Idyllische Wege führen Sie dann entweder entlang der Müritz oder über das Dörfchen Bollewick, mit der längsten Feldsteinscheue Norddeutschlands, nach Röbel. Übernachtung in Röbel/Umgebung.

4. Tag: Röbel/Umgebung - Waren/Müritz
Länge: ca. 30-35 km
Das Westufer der Müritz meist in Sicht und den Duft nach Wasser in der Nase radeln sie gen Norden über kleine Weiler vorbei an Gehöfte nach Klink. Natürlich gibt es reichlich Gelegenheit zum Badestopp. Wer auf dieser Etappe mogeln möchte, kann natürlich auch in eigener Regie per Schiff nach Waren kommen. Von Waren entweder Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung in Waren.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 329,00 EUR / 359,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 239,00 EUR / 289,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 40,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 80,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR / 110,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Waren/Müritz (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze beim Mecklenburger Radtour Büro in Waren (keine Vorreservierung nötig)

täglicher Reisebeginn 30. April bis 04. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Rund um Müritz und Plauer See
7 Tage / 6 Nächte - Code SEE 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese wunderschöne Radreise führt durch das Kernland der Mecklenburgischen Seenplatte. Sie starten in Waren/Müritz und radeln durch das Land der Tausend Seen. Sie erleben den Müritz-Nationalpark, das Strelitzer Kleinseengebiet und an den Oberen Seen zwischen Plau und Waren eine faszinierende Wasserlandschaft mit ruhigen Wäldern und kleinen mecklenburgischen Städtchen.

1. Tag: Anreise nach Waren/Müritz
in eigener Regie. In Waren/Müritz zwischen Hafen und Altstadt gibt es schöne Cafés, Restaurants und Geschäfte, die um Ihre Gunst buhlen. Übernachtung in oder bei Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Neustrelitz/Umgebung
Länge: ca. 55 km
Ihre erste Etappe führt Sie durch den Müritz-Nationalpark. Entlang dem Ostufer fahren Sie durch dieses 318 kqm große Kleinod. Durch ausgedehnte Wälder und Wiesen führt Sie Ihr Weg nach Neustrelitz, einst Residenzstadt der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz. Über­nachtung in oder bei Neustrelitz.

3. Tag: Neustrelitz-Wesenberger Seenkreuz
Länge: ca. 45 km
Bevor Sie sich wieder auf den Weg machen, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, um die Stadt zu besichtigen. Über ein Geflecht vieler kleiner Seen erreichen Sie das Gebiet der Havel-Müritz Wasserstraße südlich von Wesenberg. Der Bootsverkehr auf den Seen und an den Schleusen ist auch vom Wegesrande aus gesehen ein Erlebnis. Übernachtung im Wesenberger Seenkreuz.

4. Tag: Wesenberger Seenkreuz-Röbel/Umgebung
Länge: ca. 48 km
Entlang der Havel-Wasserstraße radeln Sie zurück zur Müritz. An den Schleusen winken Sie den Freizeitkapitänen. Das 3 Königinnen-Palais auf der Mirower Schlossinsel ist ein attraktiver Zwischenstopp. Die offene Landschaft am Westufer der Müritz bietet einen fantastischen Blick über das "Kleine Meer". Übernachtung in oder bei Röbel.

5. Tag: Röbel/Umgebung-Plau am See
Länge: ca. 40 km
Von der Müritz radeln Sie auf dem "Mecklenburgischen Seenradweg" zum Plauer See. An dessen Südspitze können Sie den größten Bärenwald Mitteleuropas besuchen. In großen Waldgehegen leben hier Braunbären. An der westlichen Seite des Plauer Sees radeln Sie weiter. Plau ist ein kleines Städtchen mit vielen Fachwerkhäusern links und rechts der Elde. Übernachtung in Plau am See.

6. Tag: Plau am See-Malchow
Länge: ca. 35 km
Die Etappe führt um die Nordspitze des Plauer Sees. Das Dörfchen Alt Schwerin ist schnell erreicht. An verschiedenen Punkten im Dorf und im neuen Agroneum erleben Sie mecklenburgische Landwirtschaftsgeschichte der letzten 200 Jahre. Am Rande der Schwinzer Heide führt Ihr Weg Sie dann zur Inselstadt Malchow. Übernachtung in oder bei Malchow.

7. Tag: Malchow-Waren/Müritz
Länge: ca. 35 km
Die letzte Etappe führt Sie durch eine weite offene Landschaft südlich der Oberen Seen zurück zum Westufer der Müritz. Sie radeln durch das Urlaubsgebiet "Land Fleesensee". Nach Ankunft in Waren Rückgabe der Leihräder und bis 17:00 Uhr Gepäckübernahme. Abreise in eigener Regie. Auf Wunsch buchen wir gern eine Zusatznacht in/bei Waren.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 639,00 EUR / 799,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 499,00 EUR / 649,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich
zubuchbares Erlebnisgpakete z.B. "Schifffahrt auf der Müritz" (Dauer 1 Std.) p.P.: 10,- EUR zusätzlich
zubuchbares Erlebnispakete z.B. "3-Seen-Fahrt" (Dauer 2 Std.) p.P.: 15,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 79,00 EUR / ab 110,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR / ab 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Rund um Müritz und Plauer See Bummeltour
10 Tage / 9 Nächte - Code SEE 025 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese wunderschöne Radreise führt durch das Kernland der Mecklenburgischen Seenplatte. Sie starten in Waren/Müritz und radeln durch das Land der Tausend Seen. Sie erleben den Müritz-Nationalpark, das Strelitzer Kleinseengebiet und an den Oberen Seen zwischen Plau und Malchow eine faszinierende Wasserlandschaft mit ruhigen Wäldern und kleinen mecklenburgischen Städtchen.

1. Tag: Anreise nach Waren/Müritz
in eigener Regie. In Waren/Müritz zwischen Hafen und Altstadt gibt es viele schöne Cafés, Restaurants und Geschäfte, die um Ihre Gunst buhlen. Übernachtung in oder bei Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Boek
Länge: ca. 25 km
Ihre erste Etappe führt Sie durch den Müritz-Nationalpark. Entlang dem Ostufer fahren Sie durch dieses 318 kqm große Kleinod. Zahlreiche Pflanzen und Tiere haben hier ihren Lebensraum. Übernachtung in Boek.

3. Tag: Boek-Neustrelitz
Länge: ca. 30 km
Durch ausgedehnte Wälder, Sümpfe und Wiesen führt Sie Ihr Weg nach Neustrelitz, einst Residenzstadt der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz. Über­nachtung in oder bei Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz-Wesenberger Seenkreuz
Länge: ca. 45 km
Bevor Sie sich wieder auf den Weg machen, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, um die Stadt zu besichtigen. Insbesondere der Markt und der Schloßpark sind sehenswert. Über ein Geflecht vieler kleiner Seen erreichen Sie das Gebiet der Havel-Müritz Wasserstraße südlich von Wesenberg. Der Bootsverkehr auf den Seen und an den Schleusen ist auch vom Wegesrande aus gesehen ein Erlebnis. Übernachtung im Wesenberger Seenkreuz.

5. Tag: Wesenberger Seenkreuz-Mirow
Länge: ca. 20 km
Entlang der Havel-Wasserstraße radeln Sie zurück zur Müritz. An den Schleusen winken Sie den Freizeitkapitänen. Das 3 Königinnen-Palais auf der Mirower Schlossinsel ist ein attraktiver Zwischenstopp. Übernachtung in Mirow.

6. Tag: Mirow-Röbel
Länge: ca. 28 km
Am südlichen Ende der Müritz liegt Röbel. Auf Ihrem Weg dorthin werden Sie einigen prähistorischen Zeugnissen, wie Hügel- und Hünengräbern begegnen. Röbel ist eine alte Handwerker- und Ackerbürgerstadt. Die offene Landschaft am Westufer der Müritz bietet einen fantastischen Blick über das "Kleine Meer". Übernachtung in Röbel und Umgebung.

7. Tag: Röbel/Umgebung-Plau am See
Länge: ca. 40 km
Von der Müritz radeln Sie auf dem "Mecklenburgischen Seenradweg" zum Plauer See. An dessen Südspitze können Sie den größten Bärenwald Mitteleuropas besuchen. In großen Waldgehegen leben hier Braunbären. An der westlichen Seite des Plauer Sees radeln Sie weiter. Plau ist ein kleines Städtchen mit vielen Fachwerkhäusern links und rechts der Elde. Übernachtung in Plau am See.

8. Tag: Plau am See-Malchow
Länge: ca. 35 km
Die Etappe führt um die Nordspitze des Plauer Sees. Das Dörfchen Alt Schwerin ist schnell erreciht. An verschiedenen Punkten im Dorf und im neuen Agroneum erleben Sie mecklenburgische Landwirtschaftsgeschichte der letzten 200 Jahre. Am Rande der Schwinzer Heide führt Ihr Weg Sie dann zur Inselstadt Malchow. Übernachtung in oder bei Malchow.

9. Tag: Malchow-Waren/Müritz
Länge: ca. 35 km
Die letzte Etappe führt Sie durch eine weite offene Landschaft südlich der Oberen Seen zurück zum Westufer der Müritz. Sie radeln dabei durch das Urlaubsgebiet "Land Fleesensee". Nach Ankunft in Waren Rückgabe der Leihräder und bis 17:00 Uhr Gepäckübernahme. Auf Wunsch buchen wir gerne eine Zusatznacht in oder bei Waren/Müritz.

10. Tag: Abreise Waren
Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 62,00 EUR / ab 89,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 45,00 EUR / ab 62,50 EUR

Waren

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR / 110,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour östliche Mecklenburgische Seenplatte
4 Tage / 3 Nächte - Code SEE 02 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Kurztour führt Sie durch die östliche Seenplatte entlang durch Neubrandenburg, Neustrelitz und Feldberg. Sie radeln vorbei am Tollensesee und die Wege führen über Endmorenhügel des Norddeutschen Landrückens, vorbei an alten Buchenwäldern.

1. Tag: Anreise nach Neustrelitz
Anreise in eigener Regie. Die ehemalige Residenzstadt Neustrelitz ist der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung des östlichen Teils der Mecklenburgischen Seenplatte. Eventuell gebuchte Leihräder stehen im Starthotel bereit. Übernachtung in Neustrelitz.

2. Tag: Neustrelitz - Neubrandenburg (Verlängerung über Penzlin möglich)
Länge: ca. 35 km
An der Nordspitze des Tollensesees liegt die bevölkerungsreichste Stadt des Seengebietes, Neubrandenburg. Sie ist Verwaltungssitz des größten deutschen Landkreises. Vier prächtige Stadttore und eine imposante Stadtmauer umschließen den Stadtkern. Der Weg dorthin führt über Endmoränenhügel des Norddeutschen Landrückens. Übernachtung in Neubrandenburg.

3. Tag: Neubrandenburg - Feldberg
Länge: ca. 35 km
Auf dem Weg ins Feldberger Seengebiet passieren Sie das Städtchen Burg Stargard. Ein Aufstieg zur gleichnamigen Höhenburg ist sehr lohnend. Der Luftkurort Feldberg liegt eingebettet zwischen sehr schmalen, aber recht langen Seen. Übernachtung in Feldberg.

4. Tag: Feldberg - Neustrelitz
Länge: ca. 35 km
Alte Buchenwälder im Naturschutzgebiet "Heilige Hallen" und im Serrahner Teil des Müritz-Nationalparks begleiten Sie nach Neustrelitz. Die Wälder bei Serrahn gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Die Länge der Tagesetappe kann variiert werden. Heute erfolgt bereits die Abgabe der Leihräder und die Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 329,00 EUR / 359,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 239,00 EUR / 289,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 40,- EUR zusätzlich
Elekro-Leihrad 80,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Neustrelitz

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 69,00 EUR / ab 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR / ab 63,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Neustrelitz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Neustrelitz: Parken beim Starthotel z.T. kostenlos bzw. 3,- Euro/Tag (ohne Gewähr), keine Vorreservierung möglich, zahlbar vor Ort.

täglicher Reisebeginn vom 30. April bis 04. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Tour de Mecklenburg
7 Tage / 6 Nächte - Code SEE 03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser besonderen Rundreise durch die Mecklenburgische Seenplatte sind Sie zu Gast in ausgesuchten Hotels mit komfortabler Gastlichkeit und vorzüglicher Küche. Nach der Etappe erwartet Sie am Abend ein 3-Gang-Menü oder Buffet. Genießen Sie es, hier zu Gast zu sein!

1. Tag: Anreise Waren
in eigener Regie. Entdecken Sie Warens Altstadt und besuchen das Müritzeum. Am Abend erwartet sie ein 3-gängiges Abendessen oder Buffet. Übernachtung in Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Neubrandenburg
Länge: ca. 50 km
Radeln Sie auf verschwiegenen Wegen durch den Müritz Nationalpark nach Ankershagen. Dort befindet sich das Schliemann Museum. Weiter geht es über Penzlin zum Tollensesee. Folgen Sie dem Tollenseseeradweg nach Neubrandenburg. Abendessen und Übernachtung in Neubrandenburg.

3. Tag: Neubrandenburg-Wesenberger Seenkreuz
Länge: ca. 70 km
Durch die hügelige Endmoränenlandschaft des Tollensebeckens führt Sie die heutige Etappe zu den Seen südlich von Wesenberg. Auf Ihrer Fahrt passieren Sie das Städtchen Neustrelitz, die einstige Residenz des Großherzogs von Mecklenburg-Strelitz mit einem beachtlichen Markt. Auf der Fahrt von See zu See durch das Strelitzer Kleinseengebiet begegnen Ihnen oftmals Wasserwanderer. Abendessen und Übernachtung in oder bei Kleinzerlang.

4. Tag: Wesenberger Seenkreuz-Röbel
Länge: ca. 45 km
Zum südwestlichen Ufer der Müritz führt die heutige Etappe nach Röbel. Sie verlassen das Labyrinth der vielen kleinen Seen und erreichen bei Vipperow den größten Binnensee Deutschlands. Vorher können Sie in Mirow an der Schleuse den Freizeit­kapitänen zuwinken. Übernachtung und Abendessen in oder bei Röbel.

5. Tag: Röbel-Plau
Länge: ca. 40 km
Durch weites offenes Land führt die Etappe nach Plau am See, einem beschaulichen Städtchen, das dem zweitgrößten See der Seenplatte seinen Namen gegeben hat. Bei Stuer können Sie den größten Bärenwald Miteleuropas besuchen. Weiter um den südlichen Teil des Plauer

6. Tag: Plau-Waren/Umgebung
Länge: ca. 60 km
Am heutigen Tag radeln Sie an den Oberen Seen zur Müritz zurück. Hier finden Sie vielfältige Möglichkeiten, diese Radtour in eigener Regie mit einer Schifffahrt zu kombinieren. Auf der Radstrecke erleben Sie eine abwechslungreiche Landschaft, das Agroneum in Alt Schwerin, die Inselstadt Malchow und das Feriengebiet "Land Fleesensee". Abendessen und Übernachtung in/bei Waren.

7. Tag: Abreise von Waren
Nach dem Frühstück beenden Sie diese schöne Radtour. Nach Abgabe Ihres Leihrades erfolgt ­Ihre Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 110,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 69,00 EUR

Waren

pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 92,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Hinweise
Tipp: Sie können die Tour auch an jedem der Etappenorte starten! Bitte teilen Sie uns den gewünschten Startort mit.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Durchs stille Land der 1.000 Seen
8 Tage / 7 Nächte - Code SEE 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf der Tour erleben Sie die stillen Winkel im Land der Tausend Seen. Idyllische Seen und kleine historische Städtchen in einer leicht hügeligen Landschaft kennzeichnen diese Reise.

1. Tag: Anreise nach Neustrelitz
Die barocke Residenzstadt Neustrelitz begrüsst Sie inmitten der mecklenburgischen Seenlandschaft. Wussten Sie, dass die spätere Königin Louise von Preußen eine geborene Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz war? Stimmen Sie sich mit einem Bummel über den barockem Marktplatz zum Schlosspark und dem Zierker See auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Neustrelitz.

2. Tag: Neustrelitz - Feldberg
Länge: ca. 35 km
In Fürstensee unweit von Alt-Strelitz gibt es im Dorf eine herrliche Badestelle mit Steg und kleinem Sandstrand. Weiter geht es zum östlichen Teil des Müritz-Nationalpark, dem Serrahn. Durch den Serrahn radeln Sie weiter zu den Heiligen Hallen, einem uralten Buchenstand nach Feldberg mit seinen Seen, dem Haussee, dem Breiten und Schmalen Luzin. Übernachtung in Feldberg.

3. Tag: Feldberg - Lychen/Umgebung
Länge: ca. 35 km
Einsame Landschaften, naturnahe Buchenwälder und immer wieder Seen geben der Radstrecke ihren Reiz. übernachtung in oder bei Lychen.

4. Tag: Lychen - Rheinsberg
Länge: ca. 45 km
Von Lychen radeln Sie über Himmelpfort nach Fürstenberg. Durch ein schönes Waldgebiet dann zum sagenumwobenen Stechlin. Übernachtung in Rheinsberg.

5. Tag: Rheinsberg - Mirow
Länge: ca. 30 km
Viele Seen und dichte Wälder charakterisieren diese etappe. Sie können gern eine pause einlegen und (in eigener Regie) über die Seen paddeln. Übernachtung in Mirow.

6. Tag: Mirow - Waren
Länge: ca. 55-65 km
Die heutige Etappe führt zum Südufer der Müritz und entlang dessen westlichen Gestades hoch nach Röbel über Klink nach Waren/Müritz. Geübte Radler können vor Röbel durch einen Abstecher nach Bollewick die größte Felssteinscheune Norddeutschlands besuchen. Unterwegs gibt es immer wieder schöne Badestellen, die zum Stopp und einer Badepause am grünen Strand der Müritz einladen. Wer möchte kann in eigener Regie die Tour mit dem Schiff ab Röbel oder Klink nach Waren einkürzen. Übernachtung in Waren.

7. Tag: Waren - Neustrelitz
Länge: ca. 55 km
Durch den Müritz Nationalpark radeln Sie heute nach Boek, queren die Havel am Useriner See und erreichen Neustrelitz, am Ufer des Zierker See, wo vor 7 Tagen Ihre Reise durch’s Stille Land der 1.000 Seen begann. Der Müritz Nationalpark bietet auf Ihrer letzten Etappe nochmals Gelegenheit zum Einblick in die Naturschätze der Region. Hier können Sie von Aussichtstürmen den Rundblick auf die Landschaft genießen. Weiter des Weges wartet der eine oder andere kleine Badesee, auch mitten im Wald auf Sie. Mit dieser letzten besonders schönen Etappe schließen Sie Ihre Tour ab.

8. Tag: Abreise Neustrelitz
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen sofern Sie keine Anschlussnacht in Neustrelitz, der barocken Residenzstadt, wünschen. Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Neustrelitz

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Neustrelitz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: Hotelparkplätze bzw. Garagenplätze ca. 5,- bis 8,- Euro/ Tag

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Auf großer Tour durch Mecklenburg
11 Tage / 10 Nächte - Code SEE 06

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Rundreise erleben Sie die Vielfalt des mecklenburgischen Binnenlandes. Sie führt durch das Müritzer Seengebiet, die Mecklenburgische Schweiz und durch die unberührte Natur des Müritz Nationalparks. Verträumte Seen und historische Orte sind in diese idyllische Landschaft eingebettet.

1. Tag: Anreise nach Waren/Müritz
Anreise in eigener Regie. Ein Bummel durch die historische Altstadt oder ein Besuch im Müritzeum beschließen den Tag. Übernachtung in/bei Waren.

2. Tag: Waren-Malchow
Länge: ca. 35 km
Sie radeln von der Müritz durch das Gebiet der Oberen Seen zur Inselstadt Malchow, Klink, der Fischerhafen in Sietow und das Ferienresort "Land Fleesensee" sind Stationen dieser erlebnisreichen etappe. Übernachtung in/bei Malchow.

3. Malchow-Plau
Länge: ca. 35 km
Der Plauer See wird an seinem Nordufer umrundet. Der Besuch im Agroneum bei Alt Schwerin bietet viel Interessantes aus der mecklenburgischen Landwirtschaftsgeschichte. Die malerische Altstadt von Plau hat sich links und rechts des Flüsschens Elde entwickelt. Übernachtung in Plau am See.

4. Tag: Plau-Goldberg
Länge: ca. 30 km
Heute verlassen Sie das Gebiet der Oberen Seen. Die sanfthügelige Flußlandschaft der Elde wird auf der Tour durchradelt. Am Goldberger See beginnt der ausgedehnte Naturpark Nossentiner-Schwinzer Heide. Übernachtung in oder bei Goldberg.

5. Tag: Goldberg-Güstrow
Länge: ca. 35 km
Nach der Tour durch eine bewegte Moränenlandschaft, erheben sich die Türme der alten Residenzstadt Güstrow. Das Wirken des Bildhauers Ernst ­Barlach ist eng mit Güstrow verbunden. Ein Besuch des Renaissanceschlosses kann diesen Tag be­schließen. Übernachtung in Güstrow.

6. Tag: Güstrow-Malchiner See
Länge: ca. 35 km
Sanfte Hügel, abwechslungsreiche Wälderund alte Eichen prägen das Bild des Naturparks "Mecklenburgische Schweiz". Zentrum des romantischen Landstrichs ist der Landschaftspark am Schloss "Burg Schlitz". Übernachtung am malchiner See.

7. Tag: Malchiner See-Stavenhagen
Länge: ca. 35 km
Die Tour führt durch kleine Dörfer und vorbei an weitläufigen Gutsanlagen. Eines der imposantesten Schlösser des Landes sehen Sie in Basedow. Fritz Reuter, der populärste plattdeutsche Dichter, ist Sohn der Reuterstadt Stavenhagen. Im Literaturmuseum finden Sie viel Interessantes zu seinem Leben und seinen Werken. Übernachtung in Stavenhagen.

8. Tag: Stavenhagen-Neubrandenburg
Länge: ca. 40 km
Die ältesten Eichen Mitteleuropas können im Ivenacker Tiergarten erkundet werden. Im Tal der Tollense radeln Sie der größten Stadt der Mecklenburgischen Seenplatte, Neubrandenburg, entgegen. Die mittelalterliche Stadtbefestigung ist ein beliebtes Fotomotiv. Übernachtung in Neubrandenburg.

9. Tag: Neubrandenburg-Neustrelitz
Länge: ca. 35 km
Südlich Neubrandenburgs erstreckt sich der Tollensesee. Der Rundweg um den See ist sehr gut ausgebaut und bietet ein abwechslungsreiches Raderlebnis. Spuren der sehr beliebten preußischen Königin Luise begegnen Ihnen auf der Strecke nach Neu­strelitz in Hohenzieritz. Übernachtung in Neustrelitz.

10. Tag: Neustrelitz-Waren
Länge: ca. 55 km
Die letzte Etappe führt Sie durch den Müritz-Nationalpark. Dieses ausgedehnte Wald- und Seengebiet am Ostufer der Müritz ist Rückzugsgebiet für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten, wie z.B. von Seeadlern. Übernachtung in oder bei Waren.

11. Tag: Abreise Waren
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerungsnächte.

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 79,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermin: 10.09.-15.09.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Auf großer Tour durch Mecklenburg - Sportiv
8 Tage / 7 Nächte - Code SEE 061 S

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Rundreise erlben Sie die Vielfalt des mecklenburgischen Binnenlandes. Sie führt durch das Müritzer Seengebiet, die Mecklenburgische Schweiz und durch die unberührte Natur des Müritz Nationalparks. Verträumte Seen und historische Orte sind in diese idyllische Landschaft eingebettet.

1. Tag: Anreise in Waren/Müritz
in iegener Regie. Ein Bummel durch die historische Altstadt oder ein Besuch im Müritzeum beschließen den Anreisetag. Übernachtung in/bei Waren.

2. Tag: Waren-Plau
Länge: ca. 70 km
Sie radeln von der Müritz durch das Gebiet der Oberen Seen zur Inselstadt Malchow, Klink, der Fischerhafen in Sietow und das Ferienresort "Land Fleesensee" sind Stationen dieser erlebnisreichen Etappe. Übernachtung in/bei Malchow. Weiter nach Plau.

3. Tag: Plau-Güstrow
Länge: ca. 65 km
Heute verlassen Sie das Gebiet der Oberen Seen. Die sanfthügelige Flußlandschaft der Elde wird auf der Tour durchradelt. Am Goldberger See beginnt der ausgedehnte Naturpark Nossentiner-Schwinzer Heide. Weiter nach Güstrow.

4. Tag: Güstrow-Stavenhagen
Länge: ca. 70 km
Sanfte Hügel,abwechslungsreiche Wälder und alte Eichen prägen das Bild des Naturparks "Mecklenburgische Schweiz". Zentrum des romantischen Landstrichs ist der Landschaftspark am Schloss "Burg Schlitz". Weiter nach Stavenhagen.

5. Tag: Stavenhagen-Neubrandenburg
Länge: ca. 40 km
Die ältesten Eichen Mitteleuropas können im Ivenacker Tiergarten erkundet werden. Im Tal der Tollense radeln Sie der größten Stadt der Mecklenburgischen Seenplatte, Neubrandenburg, entgegen. Die mittelalterliche Stadtbefestigung ist ein beliebtes Fotomotiv. Übernachtung in Neubrandenburg.

6. Tag: Neubrandenburg-Neustrelitz
Länge: ca. 35 km
Südlich Neubrandenburgs erstreckt sich der Tollensesee. Der Rundweg um den See ist sehr gut ausgebaut und bietet ein abwechslungsreiches Raderlebnis. Spuren der sehr beliebten preußischen Königin Luise begegnen Ihnen auf der Strecke nach Neu­strelitz in Hohenzieritz. Übernachtung in Neustrelitz.

7. Tag: Neustrelitz-Waren
Länge: ca. 55 km
Die letzte Etappe führt Sie durch den Müritz-Nationalpark. Dieses ausgedehnte Wald- und Seengebiet am Ostufer der Müritz ist Rückzugsgebiet für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten, wie z.B. von Seeadlern. Übernachtung in oder bei Waren.

8. Tag: Waren
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerungsnächte.

Zusatznächte

Waren

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 79,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gerne buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermin: 12.09.-17.09.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Durch die Seenplatte und Mecklenburger Schweiz
8 Tage / 7 Nächte - Code SEE 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wie eine Perlenkette erscheinen die großen Seen Mecklenburgs. Die Wälder des Naturparks Nossentiner-Schwinzer Heide umrahmen dieses blaue Eldorado. Nördlich der Seen wird es hügeliger. Die Mecklenburgische Schweiz besticht durch eine abwechslungsreiche, romantische Landschaft.

1. Tag: Anreise nach Waren/Müritz
in eigener Regie. Ein Spaziergang am Ufer der Müritz stimmt Sie auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in oder bei Waren.

2. Tag: Waren-Malchow
Länge: ca. 40 km
Entlang dem Westufer der Müritz geht die Fahrt zum Fischerdorf Sietow. Hier verlassen Sie die Müritz. Südlich der oberen Seen erstreckt sich das Feriengebiet "Land Fleesensee". Die weite Landschaft bietet fantastische Ausblicke auf die Seenkette. Übernachtung in oder bei Malchow.

3. Tag: Malchow-Plau am See
Länge: ca. 35 km
Von der Inselstadt Malchow radeln Sie um die Nordspitze des Plauer Sees zum gleichnamigen Städtchen. Im Agroneum, bei Alt Schwerin, können Sie die mecklenburgische Landwirtschaftsgeschichte hautnah erleben. Radeln Sie auf gut ausgebauten Radwegen nach Plau. Übernachtung in Plau am See.

4. Tag: Plau-Goldberg
Länge: ca. 30 km
Vom Plauer See radeln Sie in der Eldeniederung zur "Bierstadt" Lübz. Weiter geht es durch eine ruhige Landschaft, vorbei an alten Gehöften und Gutshäusern nach Goldberg. Dieses kleine mecklenburgische Städtchen liegt am Goldberger See. Im Heimatmuseum sehen Sie viele Exponate zur Geschichte der Region. Übernachtung in oder bei Goldberg.

5. Tag: Goldberg-Güstrow
Länge: ca. 35 km
Von Goldberg führt der Weg nach Dobbertin. Hier können Sie das ehemalige Benediktiner Kloster besichtigen. Nach so viel Geschichte radeln Sie weiter durch eine abwechslungsreiche Landschaft nach Güstrow. Übernachtung in Güstrow.

6. Tag: Güstrow-Krakow am See
Länge: ca. 30 km
In der Güstrower Altstadt gibt es viel zu entdecken. Hier arbeitet auch der bedeutende Bildhauer Ernst Barlach. Im Dom, in der Gertrudenkapelle und in seinem Atelierhaus sind seine Werke zu besichtigen. Die letzten beiden Etappen folgen dem Radfernweg "Berlin-Kopenhagen". Krakow liegt idyllisch am buchtenreichen See, eingebettet in eine sanfthügelige Landschaft. Der plattdeutsche Dichter Fritz Reuter beschreibt dieses Land in der "Urgeschichte" als sein Paradies. Übernachtung in oder bei Krakow.

7. Tag: Krakow-Waren
Länge: ca. 40 km
Der heutige Tag steht nochmals ganz im Zeichen der Natur. Durch eine weitläufige Kiefernheide führt der Weg zurück nach Waren. Am Jabeler See können Sie das Wisentreservat "Damerower Werder" besichtigen. Seit über fünfzig Jahren leben die urigen Waldrinder auf der Halbinsel. Am Müritzufer endet ihre erlebnisreiche Radreise. Übernachtung in oder bei Waren/Müritz.

8. Tag: Abreise Waren
Heimreise in eigener Regie. Auf Wunsch buchen wir Zusatznächte. Wir beraten Sie gern dazu!

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 699,00 EUR / 889,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 549,00 EUR / 669,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 70,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR / 110,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016 Sperrtermin: 10.09.-15.09.,

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Mecklenburgischer Seen-Radweg I / Lüneburg - Waren
8 Tage / 7 Nächte - Code SEE 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der "Mecklenburgische Seen-Radweg" Teil 1 verbindet die alte Hansestadt Lüneburg mit den großen Seen in Mecklenburg und dem Müritz-Nationalpark. Die Flusslandschaft der Elbe, die ehemalige Residenzstadt Ludwigslust und "Tausend Seen" liegen auf dem Weg nach Waren/Müritz und nach Neustrelitz.

1. Tag: Anreise nach Lüneburg
Anreise im Laufe des Tages in eigener Regie. Die quicklebendige, historische Altstadt bietet viel für einen interessanten Nachmittag. Übernachtung in Lüneburg.

2. Tag: Lüneburg - Hitzacker
Länge: ca. 72 km
Von der Hansestadt Lüneburg radeln Sie zum beliebten Elbe-Radweg. In Scharnebeck können Sie die gewaltige Schleuse am Elbe-Seitenkanal besichtigen. Die Fähre in Bleckende bringt Sie auf die andere Elbseite. Auf der weiteren Strecke radeln Sie auf neuen Deichradwegen, immer die weite Landschaft und das träge Wasser der Elbe vor Augen. Übernachtung in Hitzacker.

3. Tag: Hitzacker - Ludwigslust
Länge: ca. 75 km
Sie radeln weiter auf dem Elbe-Radweg bis Dömitz. An der "Dorfrepublik Rüterberg" erreichen Sie das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. In Dömnitz können Sie eine der bedeutendsten mittelalterlichen Festungsanlagen Norddeutschlands besichtigen. Der Weg von der Elbe zur ehemaligen Residenzstadt Ludwigslust führt durch eine leicht wellige Landschaft. Übernachtung in Ludwigslust.

4. Tag: Ludwigslust - Parchim
Länge: ca. 50 km
Von Ludwigslust radeln Sie über Neustadt-Glewe durch die Lewitz nach Parchim. Die Lewitz ist eine weite, flache Teich- und Wiesenlandschaft. Sie ist ein Paradies für alle Wasser- und Wiesenvögel. An der Schleuse Matzlow folgen Sie auf ehemaligen "Leinepfaden" dem Lauf der Elde-Wasserstraße. Übernachtung in Parchim.

5. Tag: Parchim - Plau am See
Länge: ca. 38 km
Langsam wechselt das Landschaftsbild aus der nahezu flachen Ebene Westmecklenburgs in das sanft hügelige Profil der Seenplatte. Im Städtchen Lübz sollten Sie das im Turm der Lübzer Eldenburg gelegene Stadtmuseum besuchen. In Benzin findet man das technische Denkmal einer alten Lehmziegelei. Übernachtung in Plau am See.

6. Tag: Plau am See-Röbel
Länge: ca. 40 km
Durch das Großseengebiet zwischen Plau und ­Müritz führt Sie der Weg zunächst um das Plauer Südufer nach Bad Stuer. Ein Besuch im Bärenwald ist ein besonderes Erlebnis. Ein Abstecher nach Bollewick führt zur größten Feldsteinscheune des Landes. Kunsthandwerk, Ausstellungen und Gastronomie sind hier beheimatet. Auf kurzer Fahrt erreichen Sie Röbel. Übernachtung in Röbel/Umgebung.

7. Tag: Röbel - Waren/Müritz
Länge: ca. 30 km
Entlang der Müritz folgt der Radweg fast genau dem Uferverlauf. Unterbrochen von kleinen ­Dörfern erreichen Sie das Imposante Schloss in Klink, direkt am Ufer. Die restliche Etappe nach Waren ist schnell geradelt. Viel Zeit bleibt zur Besichtigung der schönen ­Altstadt oder dem Müritzeum. Übernachtung in Waren/Müritz.

Abreise von Waren
Nach dem Frühstück Rückreise in eigener Regie

Anreiseinformationen

Bahn: ab Bahnhof Lüneburg/ an Bahnhof Waren (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: öffentliche Parkplätze in Hotelnähe

Rücktransfer: in eigener Regie per Bahn (1-2 x Umsteigen, keine Direktverbindung), Waren-Lüneburg mit dem Kleinbus 55 EUR p. P. (inkl. Rad), zahlbar vor Ort, Reservierung erforderlich (Mindestteilnehmerzahl 4 Personen)

Hinweise
Tipp: Anschlusstour: Seenradweg Teil II

Jeden Montag vom 02. Mai bis 19. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich) (Mindestteilnehmer 2 Personen)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Mecklenburgischer Seen-Radweg II / Waren - Stralsund
11 Tage / 10 Nächte - Code SEE 09

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Immer Richtung Norden bis zum Meer radeln Sie auf dieser Tour. Der Teil II des Seenradweges führt Sie von den Mecklenburgischen Seen, zum Stettiner Haff und an die Ostsee zur Insel Usedom. Der Vorpommerschen Küste können Sie bis nach Stralsund folgen.

1. Tag: Anreise nach Waren
in eigener Regie. Genießen Sie den Blick über die Binnenmüritz und besuchen Sie das Müritzeum (inkl.). Übernachtung in Waren/Müritz.

2. Tag: Waren- Mirow
Länge: ca. 40 km
Die heutige Etappe führt in den Müritz-Nationalpark. Über Federow und Schwarzenhof geht es zum Ostufer der Müritz nach Boek. Erlenbrüche, Moorwälder, üppige Wacholderheide sind in einem Gebiet von über 300 kqm zuhause. Übernachtung in oder bei Mirow.

3. Tag: Mirow-Neustrelitz
Länge: ca. 35 km
Wandeln Sie an diesem Tag auf den Spuren der Königin Luise. Nach dem Besuch des 3-Königinnen-Palais geht es an zahlreichen Seen entlang, über kleine Weiler und Waldsiedlungen nach Wesenberg und Neustrelitz. In Neustrelitz können Sie einen Rundgang durch den Schloßgarten unter­nehmen. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz-Neubrandenburg
Länge: ca. 35 km
Durch abwechslungsreiche Moränenlandschaft radeln Sie um den östlichen Teil des Müritz-­Nationalparks über Fürstensee, Wokuhl und Blankensee zurück zum Tollensesee. Wahlweise westlich oder östlich dem Ufer in die Viertorestadt Neubrandenburg. Übernachtung in Neubrandenburg.

5. Tag: Neubrandenburg-Ueckermünde
Länge: ca. 35-74 km
Mit der Bahn kann in eigener Regie die Etappe bis Strasburg verkürzt werden. Meist flach verläuft diese wunderschöne Strecke zum Stettiner Haff nach Ueckermünde. Dort lohnt ein Besuch des Haffmuseums im ehemaligen Residenzschloss. Übernachtung in Ueckermünde.

6. Tag. Ueckermünde-Stadt Usedom
Länge: ca. 35-55 km
Ueckermünde ist von einem fast 260 kqm großen Landschaftsschutzgebiet umgeben. Durch das Schutzgebiet radeln Sie nach Grambin. Entlang dem Stettiner Haff Richtung Anklam fort. Übernachtung in der Stadt Usedom/Umgebung.

7. Tag: Stadt Usedom-Heringsdorf/Umgebung
Länge: ca. 30 km
Ab dem Inselstädtchen Usedom führt der Weg durch den tiefen Süden der Insel. Nach abwechslungsreicher Fahrt erreichen Sie Dargen. Die ausgedehnte Moorlandschaft liegt noch auf dem Wege zum Ostseestrand, bevor die Kaiserbäder erreicht sind. Übernachtung in Heringsdorf/Umgebung.

8. Tag: Heringsdorf/Umbegung-Zinnowitz/Umgebung
Länge: ca. 35 km
Über Deich und Waldwege erreichen Sie den ­Norden der Insel. In Zinnowitz treffen Sie wieder auf ein Seebad, das im Stile der Jahrhundert­wende zum 20 Jh. in wilhelminischer Zeit entstanden ist. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung oder Karlshagen.

9. Tag: Zinnowitz-Greifswald
Länge: ca. 47 km
Entlang der Greifwalder Bucht auf schönen Ufer- und Küstenwegen nach Greifswald. Ein Besuch des pommerschen ­Landesmuseum lohnt. Übernachtung in/bei Greifswald

10 Tag: Greifswald-Stralsund
Länge: ca. 40-50 km
Sie verlassen Greifswald auf einer alten Alleenstraße oder Sie setzen in stahlbrode mit der Fähre in eigener Regie nach Glewitz über. Über Rügen geht die Fahrt nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

11. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Rückreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Rücktransfer: nach Waren (inkl. Rad) per Kleinbus von Stralsund 60,- Euro p.P., zahlbar vor Ort, Reservierung erforderlich (Mindestteilnehmer 4 Personen)

Jeden Montag vom 02. Mai bis 26. September 2016 (ab 4 Personen Sondertermine möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Mecklenburgischer Seen-Radweg II / Waren - Zinnowitz
9 Tage / 8 Nächte - Code SEE 10

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Immer Richtung Norden bis zum Meer radeln sie auf dieser Tour. Der Teil II des Seenradweges fürht Sie von den Mecklenburgischen Seen, zum Stettiner Haff und an die Ostsee zur Insel Usedom. der Vorpommerschen Küste können Sie bis nach Stralsund folgen.

1. Tag: Anreise nach Waren
In eigener Regie. Genießen Sie den Blick über die Binnenmüritz und besuchen Sie das Müritzeum (inkl.). Übernachtung in Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Mirow
Länge: ca. 40 km
Die heutige Etappe führt in den Müritz-Nationalpark. Über Federow und Schwarzenhof geht es zum Ostufer der Müritz nach Boek. Erlenbrüche, Moorwälder und üppige Wacholderheide sind in einem Gebiet von über 300 kqm zuhause. Übernachtung bei Mirow/Wesenberg.


3. Tag: Mirow-Neustrelitz
Länge: ca. 35 km
Wandeln Sie an diesem Tag auf den Spuren der königin Luuise. Nach dem Besuch des 3-Königinnen-Palais geht es an zahlreichen Seen entlang, über kleine Weiler und waldsiedlungen nach Wesenberg und Neustrelitz. In Neustrelitz können Sie einen Rundgang durch den Schlossgarten unternehmen. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz-Neubrandenburg
Länge: ca. 35 km
Durch abwechslungsreiche Moränenlandschaft radeln Sie um den östlichen Teil des Müritz-­Nationalparks über Fürstensee, Wokuhl und Blankensee zurück zum Tollensesee. Wahlweise westlich oder östlich dem Ufer in die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. Übernachtung in Neubrandenburg.

5. Tag: Neubrandenburg-Ueckermünde
Länge: ca. 35-74 km
Mit der Bahn kann in eigener Regie die Etappe bis Strasburg verkürzt werden. Meist flach verläuft diese wunderschöne Strecke zum Stettiner Haff nach Ueckermünde.Dort lohnt ein Besuch des Haffmuseums im ehemaligen Residenzschloss. Übernachtung in Ueckermünde.

6. Tag. Ueckermünde-Stadt Usedom/Umgebung
Länge: ca. 35-55 km
Ueckermünde ist von einem fast 260 kqm großen Landschaftsschutzgebiet umgeben. Durch das Schutzgebiet radeln Sie nach Grambin. Entlang dem Stettiner Haff Richtung Anklam. Übernachtung in Stadt Usedom/Umgebung.

7. Tag: Usedom-Heringsdorf/Umgebung
Länge: ca. 30 km
Ab dem Inselstädtchen durch den tiefen Süden der Insel. Nach abwechslungsreicher Fahrt erreichen Sie Dargen. Die ausgedehnte Moorlandschaft liegt auf dem Wege zum Ostseestrand, bevor die Kaiserbäder erreicht sind. Übernachtung in oder bei Heringsdorf.

8. Tag: Heringsdorf/Umgebung-Zinnowitz/Umgebung
Länge: ca. 35 km
Über Deich und Waldwege erreichen Sie den ­Norden der Insel. In Zinnowitz treffen Sie wieder auf ein Seebad, das im Stile der Jahrhundert­wende zum 20 Jh. in wilhelminischer Zeit entstanden ist. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung oder Karlshagen.

9. Tag: Abreise Zinnowitz
Nach dem Frühstück Rückreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Rücktransfer: von Zinnowitz zurück nach Waren per Kleinbus inkl. Rad 60,- p. Person, zahlbar vor Ort, Reservierung erforderlich (Mindesteilnehmerzahl 4 Personen)

Jeden Montag vom 02. Mai bis 26. September 2016 (ab 4 Personen Sondertermine möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Mecklenburgischer Seen-Radweg II / Waren - Ahlbeck/Heringsdorf
8 Tage / 7 Nächte - Code SEE 11

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Immer Richtung Norden, bis zum Meer radeln Sie auf dieser Tour. Der Teil II des Seenradweges führt Sie von den Mecklenburgischen Seen, zum Stettiner Haff an die Ostsee zur Insel Usedom. Der Vorpommerschen Küste können Sie bis nach Stralsund folgen.

1. Tag: Anreise nach Waren
in eigener Regie. Genießen Sie den Blick über die Binnenmüritz und besuchen sie das Müritzeum (inkl.). Übernachtung in Waren/Müritz.

2. Tag: Waren/Müritz-Mirow
Länge: ca. 40 km
Die heutige Etappe führt in den Müritz-Nationalpark. Über Federow und Schwarzenhof geht es zum Ostufer der Müritz nach Boek. Erlenbrüche, Moorwälder, üppige Wacholderheide sind in einem Gebiet von über 300 kqm zuhause. Übernachtung bei Mirow/Wesenberg.

3. Tag: Mirow-Neustrelitz
Länge: ca. 35 km
Wandeln Sie an diesem Tag auf den Spuren der Königin Luise. Nach dem Besuch des 3-Königinnen-Palais geht es an zahlreichen Seen entlang, über kleine Weiler und Waldsiedlungen nach Wesenberg und Neustrelitz. In Neustrelitz können Sie einen Rundgang durch den Schlossgarten unternehmen. Übernachtung in Neustrelitz.

4. Tag: Neustrelitz-Neubrandenburg
Länge: ca. 35 km
Durch abwechslungsreiche Moränenlandschaft radeln Sie um den östlichen Teil des Müritz-­Nationalparks über Fürstensee, Wokuhl und Blankensee zurück zum Tollensesee. Wahlweise westlich oder östlich dem Ufer in die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. Übernachtung in Neubrandenburg.

5. Tag: Neubrandenburg-Ueckermünde
Länge: ca. 35-74 km
Mit der Bahn kann in eigener Regie die Etappe bis Strasburg verkürzt werden. Meist flach verläuft diese wunderschöne Strecke zum Stettiner Haff nach Ueckermünde. Dort lohnt ein Besuch des Haffmuseums im ehemaligen Residenzschloß. Übernachtung in Ueckermünde.

6. Tag. Ueckermünde-Stadt Usedom
Länge: ca. 35-55 km
Ueckermünde ist von einem fast 260 kqm großen Landschaftsschutzgebiet umgeben. Durch das Schutzgebiet radeln Sie nach Grambin. Entlang dem Stettiner Haff Richtung Anklam. Übernachtung in der Stadt Usedom/Umgebung.

7. Tag: Usedom-Heringsdorf/Umgebung
Länge: ca. 30 km
Ab dem Inselstädtchen Usedom durch den tiefen Süden der Insel. Nach abwechslungsreicher Fahrt erreichen Sie Dargen. Die ausgedehnte Moorlandschaft liegt noch auf dem Wege zum Ostseestrand, bevor die Kaiserbäder erreicht sind. Übernachtung in Heringsdorf/Umgebung.

8. Tag: Abreise Heringsdorf
Nach dem Frühstück Rückreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren

Rücktransfer: von Heringsdorf (Mo.) nach Waren in eigener Regie oder per Kleinbus für 65,- Euro pro Person (Mindesteilnehmerzahl 4 Personen) zahlbar vor Ort, Reservierung erforlich

Jeden Montag vom 02. Mai bis 26. September 2016 (ab 4 Personen Sondertermine möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Zu Gast in Mecklenburgs Schlössern & Herrenhäusern
7 Tage / 6 Nächte - Code SEE 20

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Kulturland der Seenplatte und Mecklenburgischen Schweiz war durch große Güter bestimmt, deren Mittelpunkt ein Schloss oder Herrenhaus bildet. Auf der folgenden Tour lernen Sie eine Auswahl dieser Häuser kennen, die Sie heute als Hotel willkommen heißen.

1.Tag: Anreise nach Klink
in eigener Regie. Gebuchte Leihräder stehen im Hotel für Sie bereit. Übernachtung im Schlosshotel Klink.

2. Tag: Durchs Land der großen Seen
Länge: ca. 30-50 km
Sie radeln am Westufer der Müritz nach Röbel. Erkunden Sie das beschauliche Müritzstädtchen. Vom Turm der Marienkirche haben Sie eine weite Aussicht über den See und das Umland. Weiterfahrt zur Inselstadt Malchow. Im Kloster Malchow lohnt der Besuch des dortigen Orgelmuseums. Übernachtung im Hotel Gutshof Sparow.

3. Tag: Zum Malchiner See
Länge: ca. 45 km
Auf dem ersten Etappenabschnitt durchqueren Sie die weiten und stillen Waldgebiete der Nossentiner Heide. Der Gutshof Domäne Neu Gaarz und das Renaissance-Schloß Ulrichshusen sind als kulturelle Zentren der Region bekannt. Im Talbecken des Malchiner Sees erreichen Sie bei Schorssow Ihr heutiges Schloss. Übernachtung im Hotel Seeschloss Schorssow.

4. Tag: Durch die Schweiz zum Mittelpunkt Mecklenburgs
Länge: ca. 45 km
Die "Berge" in Mecklenburg sind selten höher als 100 m. Auf dieser Rndtour radeön Sie durch ein eiszeitlich geformtes Hügelland. Die Länge dieser tagesetappe kann variiert werden. Zuerst queren Sie den Landschaftspark der Burg Schlitz. Hier hat auch der Name "Mecklenburgische Schweiz" seinen Ursprung. In der Kleinstadt Teterow, dem Schilda des Nordens, finden Sie auf dem Marktplatz den Mittelpunkt Mecklenburgs. Übernachtung wie am Vortag im Hotel Seeschloss Schorssow.

5. Tag: Über Güter, Burgen & Schlösser
Länge: ca. 50 km
Am Höhenzug der Mecklenburgischen Schweiz radeln Sie um den Malchiner See. Basedow ist das Zentrum des NAturparks "Mecklenburgische Schweiz". Die gewaltige Schlossanlage und der Landschaftspark in basedow sind besondere Anziehungspunkte. Die kleine Wasserburg im Dörfchen Liepen erinnert an die mittelalterliche Vergangenheit. Sie nähern sich wieder dem Müritz-Gebiet. Übernachtung im Schlosshotel Groß Plasten.

6. Tag: Zu den Ufern der Müritz
Länge: ca. 32 km
Auf direktem Weg (32 km) gelangen Sie in Kürze nach Waren. Der Hafen lädt mit seinen vielen Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Ein Besuch im Müritzeum (Eintritt inkl.) rundet den Tag ab, bevor Sie nach Klink radeln. Sie können die heutige Etappe auch durch den Müritz-Nationalpark (+ 25 km) erweitern. In der Nationalparkinformation in Federow erfahren Sie viel über das Leben des Fischadlers. Übernachtung im Schlosshotel Klink.

7.Tag: Abreise Klink
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC
5x ÜN in Schlosshotels* mit Depandance sowie 1x ÜN einem Gutshofhotel* (* nach Verfügbarkeit)
Hotels meist 4**** und 4**** Superior

Zusatznächte

Klink Schlosshotel

pro Person Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 72,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 112,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gerne buchen wir RIT-Tickets) weiter per Taxi nach Klink (ca. 10-15 EUR)

Parkplätze: nach Rücksprache können kostenfreie Parkmöglichkeiten im Bereich des Hotels genutzt werden, ebenfalls kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour Schlösser & Herrenhäuser / Müritz 1
4 Tage / 3 Nächte - Code SEE 21 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Urwüchsige Buchenwälder, verträumte Seen, mittelalterliche Backsteinbauten und eine abwechslungsreiche hügelige Landschaft können Sie bei dieser Kurzreise genießen. Sie sind zu Gast in mecklenburgischen Schlössern und Herrenhäusern. Genießen Sie dort das historische Ambiente und die moderne Gastronomie.

1. Tag: Anreise nach Klink
In eigener Regie. Das Schlosshotel Klink ist Startort für Ihre Rundreise. Es ist das einzige Schloss am Ufer des "Kleinen Meeres". Von der Sonnenterasse des Schlosses haben Sie einen weiten Blick. Leihräder (falls gebucht) stehen im Starthotel bereit. Übernachtung im Schlosshotel Klink.

2. Tag: Klink - Sparow
Länge: ca. 30-50 km
Sie starten am Uferweg und radeln an der Müritz in Richtung Röbel. Die gesamte Strecke ist flach bis leicht hügelig. Auf dem Weg zur Inselstadt Malchow passieren Sie das Feriengebiet "Land Fleesensee". Die Malchower Altstadtinsel und die Drehbrücke zum Festland sind sehenswert. In der Nähe von Sparow erwartet das Agroneum neugierige Gäste. In diesem großen Freilichtmuseum lernen Sie sehr viel über zweihundert Jahre Landwirtschaft in Mecklenburg. Übernachtung im Hotel Gutshof Sparow.

3. Tag: Sparow - Ulrichshusen
Länge: ca. 30 km
Sie radeln durch die weiten und stillen Wälder des Naturparkes Nossentiner- Schwinzer Heide. Die letzte Eiszeit hat nicht nur viele Findlinge hinterlassen, sie hat auch die mecklenburgische Landschaft geformt. Deshalb wird das Streckenprofil zunehmend hügeliger. Einige interessante Gutshofanlagen finden Sie an Ihrer Radelstrecke. Das Renaissance Schloss Ulrichshusen ist alljährlich das Zentrum des Mecklenburgischen Musiksommers. Übernachtung im Schlosshotel Ulrichshusen

4. Tag: Ulrichshusen - Klink (ohne Übernachtung)
Länge: ca. 25 km
Auf der Rückfahrt nach Klink müssen Sie vor Waren / Müritz noch einige Hügel überwinden. Am Ufer des Tiefwarensees radeln Sie dann direkt ins Zentrum. Das Heilbad Waren / Müritz bietet eine liebevoll restaurierte Altstadt, einen quirligen Yachthafen und mit dem Müritzeum ein beeindruckendes Natur-Erlebnis-Zentrum. Heimreise in eigener Regie oder Zusatznacht im Schlosshotel Klink.

Zusatznächte

Schlosshotel Klink

pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 112,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 72,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Bahnhof Waren/Müritz (gerne buchen wir RIT-Tickets), weiter per Taxi nach Klink (ca. 10-15 EUR)

Parken: nach Rücksprache können kostenfreie Parkmöglichkeiten im Bereich des Hotels in Klink genutzt werden, in Waren kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour (keine Vorreservierung nötig).

täglicher Reisebeginn vom 30. April bis 04. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour Schlösser & Herrenhäuser / Müritz 2
4 Tage / 3 Nächte - Code SEE 22 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Urwüchsige Buchenwälder, verträumte Seen, mittelalterliche Backsteinbauten und eine abwechslungsreiche hügelige Landschaft können Sie bei dieser Kurzreise genießen. Sie sind zu Gast in mecklenburgischen Schlössern und Herrenhäusern. Genießen Sie dort das historische Ambiente und die moderne Gastronomie.

1. Tag: Anreise nach Klink
Anreise in eigener Regie. Ihr Startpunkt ist das Schlosshotel Klink. Es liegt direkt am Westufer der Müritz, direkt am Badestrand. Leihräder (falls gebucht) stehen im Starthotel bereit. Übernachtung in Klink.

2. Tag: Klink - Ludorf
Länge: ca. 32 km
Die gesamte Tagesetappe verläuft am Westufer der Müritz. Das kleine Städtchen Röbel ist ein willkommener Zwischenstopp. Der Radweg schlängelt sich durch das Naturschutzgebiet "Großer Schwerin" am Ufer bis nach Ludorf. Hier erwartet Sie eine ungewöhnliche Dorfkirche. Übernachtung in Ludorf.

3. Tag: Ludorf - Sparow
Länge: ca. 55 km
Auf dem "Mecklenburgischen Seenradweg" radeln Sie von der Müritz zum Plauer See. Bei Stuer können Sie den Bärenwald "Müritz" besuchen. Kurz vor Ihrem Etappenziel Sparow passieren Sie das weitläufige Gelände des Agroneums. Hier erleben Sie mecklenburgische Landwirtschaftsgeschichte. Ein Geheimtip ist der Drewitzer See. Eine Badestelle ist unweit Ihres Hotels. Übernachtung in Sparow.

4. Tag: Sparow - Klink (ohne Übernachtung)
Länge: ca. 35 km
Ihre Fahrradtour führt Sie nördlich der Oberen Seen über Waren / Müritz zurück nach Klink. Bei Damerow haben Sie die Gelegenheit, Wisente in einem Reservat zu beobachten. Auf der Strecke gelangen Sie in die Warener Altstadt und zum Yachthafen. Sehenswert ist das Natur-Erlebnis-Zentrum Müritzeum. Weiter nach Klink. Am gleichen Tag erfolgt die Abgabe der Leihräder (falls gebucht) und die Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Zusatznächte

Schlosshotel Klink

pro Person Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 112,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 72,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an / ab Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets) und weiter per Taxi nach Klink (ca. 10-15 EUR)

Parken: nach Rücksprache können kostenfreie Parkmöglichkeiten im Bereich
des Hotels in Klink genutzt werden, in Waren kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour (keine Vorreservierung nötig)

täglicher Reisebeginn vom 30. April bis 04. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Mecklenburgische Seenplatte "Kleine Entdecker ganz groß"
5 Tage / 4 Nächte - Code SEE KE 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radeln Sie mit Ihren Kindern um das Kleine Meer - die Müritz. Interessantes über die Müritz erfahren Sie im Müritzeum. Einen riesigen Schwarm Maränen - Fische, die es nur im Land der Tausend Seen gibt - sehen Sie dort. Auf dieser Radreise gibt es im Müritz- Nationalpark Adler zu beobachten. Hier werden seltene Pflanzen und Tiere geschützt.

1. Tag: Anreise Waren (Müritz)
im Laufe des Tages in eigener Regie. Auf alle Fälle solltet ihr unbedingt Zeit einplanen, um die vielen Aquarien und den Abenteuer-Spielplatz im Müritzeum zu besuchen. Übernachtung in Waren (Müritz).

2. Tag: Mit dem Rad in den Müritz-Nationalpark
Länge: ca. 24 km
Heute radelt Ihr in einen riesigen Wald. Im Nationalparkdorf Federow könnt Ihr mit einer Live-Kamera in ein Adlernest schauen. Und weiter geht es durch ein großes Sumpfgebiet. Hier stehen hohe Aussichtstürme, Ihr klettert hoch und guckt Euch um. Übernachtung im Nationalparkdorf Boek.

3. Tag: Boek-Zielow/Umgebung
Länge: ca. 57 km
Heute radelst Du über viele Brücken, immer über einen kleinen Bach. Das ist die Havel. Sie wird bis Berlin ein richtiger großer Fluss. Frisch gestärkt radelst Du nach Wesenberg. Hier steht eine Burg mit einem mächtigen Turm und einer tollen Aussicht! Um Kraft zu sparen fährst Du ein Stück mit einem kleinen Zug. In Mirow solltest Du die Schleuse nicht verpassen. Eingezwängt in starke Stahltore werden hier Schiffe, wie in einer riesigen Badewanne, hochgehoben. Auf einer Brücke radelst Du über den Südzipfel der Müritz. Oft siehst Du die Weite des Kleinen Meeres. Das Hotel "Seehof" liegt am Wasser und hat sogar Pferde für kleine und große Reiter. Übernachtung im Hotel "Seehof" in Zielow.

4.Tag: Zielow-Waren
Länge: ca. 40 km
Hast Du schon mal eine achteckige Kirche gesehen? Am Ufer der Müritz, in Ludorf, gibt es so eine. Schaffst ihr 148 Treppenstufen zu steigen? Dann klettere auf den Turm der Marienkirche in Röbel. An kühlen Tagen könnt Ihr in Röbel in der Müritz - Therme baden gehen. Am Hafen in Sietow kannst Du direkt bei den Fischern frischen Räucherfisch essen. Das Dörfchen Klink hat ein richtiges tolles Märchenschloss mit vielen Türmen. Der breite weiße Sandstrand lädt Dich zum Spielen und Baden ein. Nun sind die Beine müde? Dann kannst Du von Klink mit dem Schiff nach Waren (Müritz) fahren. An der Fahrradstrecke wartet eine richtige Mutprobe auf Dich- der Kletterwald "Müritz". Übernachtung in Waren (Müritz).

5. Tag: Abreise Waren
Heute endet Eure schöne Reise an der Mecklenburgischen Seenplatte. Abreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Mecklenburgische Seenplatte
7 Tage / 6 Nächte - Code SEE KE 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine spezielle Radreise für Kinder mit Eltern oder Großeltern. Auf kurzen Etappen geht es einmal um die Müritz. Dabei hat man viel Zeit zum Bummeln, Schauen und Pause machen. Gestartet wird in Waren/Müritz, wo dann der Müritz Nationalpark auf zahlreiche Besucher wartet. Weiter gehts zum Labussee, der zu einer Kanufahrt einlädt. Spaß, Erholung und Abenteuer warten bei dieser Tour auf die Radler. Eine gute Mischung für eine Familie, die gern alles Schöne miteinander vereint.

1. Tag: Anreise nach Waren (Müritz)
im Laufe des Tages in eigener Regie. Auf alle Fälle solltet Ihr unbedingt Zeit einplanen, um die vielen Aquarien und den Abenteuer-Spielplatz im Müritzeum zu besuchen. Übernachtung in Waren (Müritz).

2. Tag: Mit dem Rad in den Müritz-Nationalpark
Länge: ca. 24 km
Heute radelt Ihr in einen riesigen Wald. Im Nationalparkdorf Federow könnt Ihr mit einer Live-Kamera in ein Adlernest schauen. Und weiter geht es durch ein großes Sumpfgebiet. Hier stehen hohe Aussichtstürme, Ihr klettert hoch und guckt Euch um. Übernachtung im Nationalparkdorf Boek.

3. Tag: Über viele Brücken zum Labussee
Länge: ca. 34 km
Heute radelt Ihr über viele Brücken, immer über einen kleinen Bach. Das ist die Havel. Sie wird bis Berlin ein richtiger großer Fluss. Euer Ziel ist das Familienhotel "Marina Wolfsbruch", es liegt in Kleinzerlang. Hier könnt Ihr gleich in den See springen oder mit dem Kanu fahren. Übernachtung im Familienhotel "Marina Wolfsbruch"* in Kleinzerlang. (*Hotelbeispiel, Änderungen vorbehalten)

4. Tag: Über die Südspitze des Kleinen Meeres
Länge: ca. 23 km
Frisch gestärkt radelt Ihr nach Mirow. Auf der Schlossinsel steht das 3-Königinnen-Palais. Vom Kirchturm habt Ihr eine tolle Aussicht auf den Mirower See. In Mirow solltet Ihr die Schleuse nicht verpassen. Auf einer Brücke radelt Ihr über den Südzipfel der Müritz. Das Hotel liegt am Wasser und hat sogar Pferde für kleine und große Reiter. Übernachtung im Hotel "Seehof" in Zielow*. (*Hotelbeispiel, Änderungen vorbehalten)

5.Tag: Alte Kirchen an der Müritz
Länge: ca. 20 km
Hast Du schon mal eine achteckige Kirche gesehen? In Ludorf, gibt es so eine. Schafft Ihr 148 Treppenstufen zu steigen? Dann klettert auf den Turm der Marienkirche in Röbel. An kühlen Tagen könnt Ihr in Röbel in der Müritz - Therme baden gehen. Übernachtung im Hotel "Grüner Baum"* in Gotthun. (*Hotelbeispiel, Änderungen vorbehalten)

6. Tag: Direkt am Ufer der Müritz zurück nach Waren (Müritz)
Länge: ca. 20 km
Am Hafen in Sietow könnt Ihr direkt bei den Fischern frischen Räucherfi sch essen. Das Dörfchen Klink hat ein richtig tolles Märchenschloss mit vielen Türmen. Der breite weiße Sandstrand lädt Euch zum Spielen und Baden ein. Nun fahrt Ihr von Klink in eigener Regie mit dem Schiff nach Waren (Müritz). An der Fahrradstrecke wartet eine richtige Mutprobe auf Euch - der Kletterwald "Müritz". Übernachtung in Waren (Müritz).

7. Tag: Abreise Waren
Heute endet Eure schöne Reise an der Mecklenburgischen Seenplatte. Abreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gerne buchen wir RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeküste und Holsteinische Schweiz
7 Tage / 6 Nächte - Code SHL 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Vom Strande der Kieler Förde aus erkunden Sie auf dieser Radreise das Holsteiner Land mit ­Porbstei und seiner Küste. Nach Ankunft und Übernachtung in Holm bei Schönberg geht Ihre Tour weiter entlang der schönen Ostseeküste zum Seebad Weißenhäuser Strand und Timmendorfer Strand. Der Ostseeradweg führt Sie weiter durch den Oldenburger Graben zur Lübecker Bucht. Vorbei an den Seebädern Haffkrug und Scharbeutz erwartet Sie ein behagliches Hotel in dem Sie Kraft für die nächsten Etappen Ihrer Tour tanken können. Das Seeberger Land lässt die Herzen aller Naturliebhaber höher schlagen, denn Wiesen, Seen, Wälder und Felder sind Ihre ständigen Begleiter.

1. Tag: Anreise nach Schönberg/Umgebung
Eigene Anreise im Laufe des Tages. Das kleine Ostseebad begrüßt seine Gäste. Gleich hinterm Deich erwartet Sie Ihr freundliches Starthotel.

2. Tag: Schönberg/Umgebung-Oldenburg
Länge: ca. ca. 48 km
Auf herrlichen Wege folgen Sie meist unmittelbar den Stränden der Ostseeküste nach Hohwacht. Am Ende der Hohwachter Bucht erwartet Sie Ihr Quartier in Oldenburg.

3. Tag: Oldenburg-Timmendorf
Länge: ca. ca. 60 km
Die heutige Landpartie führt Sie über Oldenburg i.H. an den Timmendorfer Strand. Durch den meist flachen Oldenburger Graben geht es bequemen Weges zur Lübecker Bucht. Maritime Stimmung herrscht in Neustadt i.H. Hafen. Über die Seebäder Haffkrug und Scharbeutz er­reichen Sie Ihr behagliches Hotel .

4. Tag: Timmendorf-Segeberger Land
Länge: ca. ca. 45 km
Sanft hügelige Wiesen, alte Alleen und Holsteiner Landidylle begleiten auf dieser gemütlichen Etappe zur Strengliner Mühle. Kühles Nass lädt zur Rast am Warder See. Übernachtung in Stenglin.

5. Tag: Segeberger Land-Plöner See
Länge: ca. ca. 45 km
Dichte Wälder, hügelige Felder und mehr als 150 Seen prägen das Landschaftsbild der Holsteinischen Schweiz. Die Kirche in Bosau geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Übernachtung in Dersau direkt am See.

6. Tag: Plöner See-Schönberg
Länge: ca. 58 km
Heute folgen Sie dem Lauf der Schwentine zur alten Schusterstadt Preetz. Originell ist das dortige Circusmuseum. Vorbei am Gut Dobersdorf führt Ihr Weg zurück zur Ostsee nach Laboe. Übernachtung im Ostseebad Holm/Schönberg.

7. Tag: Abreise Schönberg
Heimreise in eigener Regie nach dem Früh­stück.

Anreiseinformationen

Bahnhof Kiel, Parkplätze nach Verfügbarkeit beim Hotel, Kosten ca. 5,- Euro/Tag oder Tiefgarage ca. 9 Euro/Tag (ohne Gewähr). zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung möglich. Vom Bahnhof Kiel per Taxi in eigener Regie nach Holm (ca. 30,- Euro), kostenfreie Parkplätze beim Hotel in Holm.

Täglicher Reisebeginn 01. Mai bis 18. September 2016 Sperrtermine: Kieler Woche (17.06.-25.06.2016)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour an der Nordsee
4 Tage / 3 Nächte - Code SHL 01 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Einmal Inselhüpfen gefällig? Kommen Sie mit auf eine Schnuppertour an die Nordsee. Erkunden Sie die Halbinsel Eiderstedt, radeln Sie entlang der Deiche durch Salzwiesen zum Sandstrand St. Peter Ording und erkunden Sie das Wattenmeer bei Westerheve und die Insel Föhr.

1. Tag: Anreise nach Husum
in eigener Regie im Laufe des Tages. Besichtigen Sie den Marktplatz mit Tinebrunnen und Marienkirche. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum - St. Peter Ording - Husum
Länge: ca. 48 km
Nach kurzer Fahrt erreichen Sie den roten Haubarg. Der große reetgedeckte Bauernhof aus dem vereint Restaurant und Museum unter einem Dach (Eintritt inkl.). Weiter geht es entlang der Eiderstedter Küste nach Westerheve. In die Salzwiesenlandschaft eingebettet steht der Westerhever Leuchtturm. Weiter nach St. Peter-Ording und zurück nach Husum per Bahn (inkl.). Übernachtung in Husum wie am Vortag.

3. Tag: Husum - Tönning - Friedrichstadt
Länge: ca. 42 km
Sie durchradeln den Südlichen Teil der Halbinsel Eiderstedt zum Kattinger Watt hin, wo Sie das Mündungsgebiet der Eider erreichen. Besuchen Sie das Multimar Wattforum Tönning. Weiter geht es nach Friedrichstadt, die Holländerstadt genannt wird. Übernachtung in Friedrichstadt.

4. Tag: Friedrichstadt - Husum
Länge: ca. 20 km
Genießen Sie am Vormittag eine Grachtenrundfahrt (inkl.) bevor Sie Friedrichstadt verlassen. Auf kurzem Wege geht die Fahrt zurück nach Husum. Leihradabgabe und Heimreise in eigener Regie. Gerne buchen wir für Sie eine Zusatznacht.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 359,00 EUR / 439,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 269,00 EUR / 319,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 40,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 80,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Bahnhof Husum (gerne buchen wir Ihnen RIT Tickets)
Parken: Je nach Hotel und Verfügbarkeit kostenfreie bzw. kostenpflichtige Parkplätze, ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag oder Parkhaus für ca. 15 EUR pro Woche (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung

täglicher Reisebeginn 30. April bis 04. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour Nordfriesland
4 Tage / 3 Nächte - Code SHL 02 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Einmal Inselhüpfen gefällig? Kommen Sie mit auf eine Schnuppertour an die Nordsee. Erkunden Sie die Halbinsel Eiderstedt, radeln Sie entlang der Deiche durch Salzwiesen zum Sandstrand St. Peter Ording und erkunden Sie das Wattenmeer bei Westerheve und die Insel Föhr.

1. Tag: Anreise nach Husum
im Laufe des Tages in eigener Regie. Sehenswert ist der rote Haubarg, unweit von Husum. Im Schloss vor Husum können Sie neben verschiedenen Ausstellungen auch zeitgenössische Kunst bewundern. Genießen Sie ein Brötchen mit fangfrischem Fisch am Hafen. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum - Dagebüll - Föhr
Länge: ca. 45 km
Lassen Sie sich heute den Wind um die Nase wehen. Sie radeln durch das nordfriesische Küstenland entlang bis Dagebüll, wo Sie im Laufe des Nachmittages mit der Fähre (inkl.) auf die Insel Föhr übersetzen. In der Hauptstadt "Wyk", die mitten im Naturschutzgebiet der Insel liegt, können Sie z.B. im Friesenmuseum eine kulturhistorische Sammlung und eine Bockwindmühle bewundern. Übernachtung auf Föhr.

3. Tag: Föhr - Ruhetag
Sie bleiben noch einen Tag auf der grünen Insel Nordfrieslands und haben genügend Zeit diese per Rad oder zu Fuß bei einer Wattwanderung nach Amrum zu entdecken. Erleben Sie das Wechselspiel von Ebbe und Flut hautnah. Übernachtung wie am Vortag auf Föhr.

4. Tag: Föhr - Dagebüll - Husum
Länge: ca. 45 km
Heute führt der Weg Sie wieder zurück mit der Fähre (inkl.) aufs Festland nach Dagebüll. Sie genießen noch einmal die gesunde Jodluft und radeln entlang einer beeindruckenden Küstenlandschaft nach Bredstedt. Weiter per Bahn (inkl.) nach Husum oder Abstecher nach Nordstrand (in eigener Regie). In Husum Abgabe der Leihräder, sofern gebucht und Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: an / ab Bahnhof Husum (gerne buchen wir Ihnen RIT Tickets)

Parken: beim Hotel je nach Hotel und Verfügbarkeit kostenfreie bzw. kostenpflichtige Parkplätze, ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag oder im Parkhaus für ca. 15,- pro Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 30. April bis 18. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kieler Förde und Plöner Seen
5 Tage / 4 Nächte - Code SHL 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Kurztour führt Sie von Kiel entlang der Förde durch die Probstei zum großen Plöner See. Die Landeshauptstadt ist bekannt für seine traditionsreiche Werft, Freundlichkeit und Charme. Nach Übernachtung radeln Sie auf kurzem Weg durch den Nord-Ostseekanal und im Bogen um Kiel zurück zur Förde. Weiter geht es dann mit der Fähre nach Laboé und anschließend ins Ostseebad Stein/Schönberg. Die folgenden Etappenziele sind die Schusterstadt Preetz, der Plöner See, der Post- und Lanker See. Erfrischender Seewind, liebliche und hügelige Landschaften, sowie dörfliche Ruhe machen diese Radtour zu einer Wohltat für Körper und Seele.

1. Tag: Anreise Kiel
Anreise nach Kiel im Laufe des Tages. Entdecken Sie den maritimen Flair der Fördestadt. Übernachtung.

2. Tag: Kiel-Ostseebad Holm/Schönberg
Länge: ca. ca. 32 km
Auf kurzem Wege zum Nord-Ostseekanal und im Bogen um Kiel zurück zur Förde. Dann mit der Fähre nach Laboe. Weiterfahrt entlang der Förde zum Ostseebad Stein/Schönberg.

3. Tag: Schönberg/Holm-Dersau
Länge: ca. 55 km
Durch die liebliche Landschaft der Probstei radeln Sie zur Schusterstadt Preetz. Dann weiter durch die hügelige Landschaft der holsteinischen Schweiz zum Plöner See.

4. Tag: Dersau-Kiel
Länge: ca. 50 km
Vorbei am Postsee und Lanker See, wo eine alte Holländermühle steht, geht es zurück nach Kiel. Unterwegs sollten Sie das Freilichtmuseum Molfsee mit seinen alten Katen und Bauernhäusern besuchen. Übernachtung.

5. Tag: Abreise Kiel
Heimreise in eigener Regie nach dem Früh­stück. Auf Wunsch buchen wir gern Ver­längerungstage.

Zusatznächte

Kiel/Kieler Förde

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 79,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 49,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahnhof Kiel, Parkplätze nach Verfügbarkeit beim Hotel, Kosten ca. 5,- Euro/Tag oder Tiefgarage ca. 9,- Euro/Tag (ohne Gewähr). zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung möglich. Vom Bahnhof Kiel per Taxi in eigener Regie nach Holm (ca. 30,- Euro), kostenfreie Parkplätze beim Hotel in Holm.

Täglicher Reisebeginn 01. Mai bis 18. September 2016 Sperrtermine: (17.-25.06.2016 Kieler Woche)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Flensburg - Lübeck
9 Tage / 8 Nächte - Code SHL 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Ostseeradweg in Schleswig-Holstein führt Sie über 7 Etappen nach Lübeck. Ihre Radtour beginnt in Flensburg und bringt Sie entlang der Flensburger Förde nach Kappeln. Weiter geht die Fahrt in Richtung Eckernförde, Kiel über Hohewacht, Heiligenhafen entlang der Lübecker Bucht bis in die Hansestadt. Erkunden Sie bei dieser Radreise die Städte und freuen Sie sich auf die kilometerlangen Sandstrände und die Spaziergänge auf den Strandpromenaden. Restaurants, Cafés und Boutiquen laden zum Verweilen ein. Wenn Sie in Lübeck angekommen sind, lohnt sich eine Besichtigung der Kirchen und Klöster der Stadt.

1. Tag: Anreise nach Flensburg
in eigener Regie. Deutschlands nördlichste Stadt wurde über 400 Jahre von der dänischen ­Krone regiert. 700 Jahre Stadtgeschichte prägten die Fördestadt. Unternehmen sie einen Bummel durch die reizvollen Gassen der Altstadt. Übernachtung in Flensburg.

2. Tag: Flensburg-Kappeln
Länge: ca. 58-71 km
Entlang der Flensburger Förde geht die Fahrt zu einem der schönsten Wasserburgen Deutschlands, nach Glücksburg. Weiter radeln Sie um die Geltinger Bucht, durch das beschauliche Angeln nach ­Kappeln. Übernachtung in Kappeln.

3. Tag: Kappeln-Eckernförde/Umgebung
Länge: ca. 45 km
Kappelns hübsche Kleinstadt sollten Sie noch vor der Weiterfahrt erkunden. Sie überqueren die Schlei und fahren entlang dieser zur offenen See. Auf Ihrem Weg liegen das Ostseebad Damp und das Herrenhaus Ludwigsburg. Ihr Ziel ist heute das Städtchen Eckernförde mit seinem maritimen Flair. Übernachtung in Eckernförde/Umgebung.

4. Tag: Eckernförde/Umgebung-Kiel
Länge: ca. 47 km
In Eckernförde findet man heute noch den typisch norddeutschen Altstadtcharakter. Die Kirche in Borby birgt einen schönen Altaraufbau von 1686 und ein seltenes Taufbecken aus dem 13. Jhd. Durch den dänischen Wohld erreichen Sie alsbald die Landeshauptstadt Kiel . Nehmen Sie sich den Nachmittag Zeit, um an der Kiellinie , einer kilometerlangen Flaniermeile, zu bummeln. Zu empfehlen ist die Besichtigung der Schleusenanlage vom Nord-Ostsee-Kanal. Übernachtung in Kiel.

5. Tag: Kiel-Lütjenburg/Umgebung
Länge: ca. 53-60 km
Per Schiff (in eigener Regie) oderper Rad verlassen Sie Kiel zum Küstenort Laboe. Über Laboes lebhaften Strand und kleinen Hafen geht es weiter nach Schönberg. Sie wollten immer schon nach Brasilien und Kalifornien? Ihr Traum wird heute wahr! Gemütlich radeln Sie nach Hohwacht. Übernachtung in lütjenburg oder Hohwacht.

6. Tag: Lütjenburg/Umg.-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 37-44 km
Heute verlassen Sie die Hohwachter Bucht, die mit ihrem kilometerlangen Sandstrand und der teil­weise 20m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Oldenburg. Weiter geht es nach Heiligenhafen, unweit der Insel Fehmarn gelegen. Sie übernachten in Heiligenhafen oder Großenbrode.

7. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode-Neustadt
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht. Vorbei an Dahme und Kellenhusen geht es nach Grömitz, eines der ältesten und größten Ostseebäder. Sie folgen dem Küstenverlauf weiter gen Süden zu der kleinen Hafenstadt. im dortigen Hafen ist es am schönsten. Übernachtung in Neustadt oder Pelzerhaken.

8. Tag: Neustadt-Lübeck
Länge: ca. 49-61 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafés und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Lübecks Altstadt mit ihren Kirchen, Klöster, schmalen Gängen sowie stolzen Bürgerhäusern sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Übernachtung in Lübeck.

9. Tag: Abreise Lübeck
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie. Bummeln Sie heute noch durch die engen Gassen der Altstadt zum weltbekannten Buddenbrookhaus und kosten Sie das Lübecker Marzipan.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 839,00 EUR / 1.099,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 669,00 EUR / 819,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 51,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 71,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 04.07.2016
vom 28.08.2016 bis 19.09.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 70,- EUR zusätzlich
Elektrorad 170,- EUR zusätzlich
Fähre Kiel-Laboe p.P. 7,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Lübeck - Flensburg pro Bus 360,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Flensburg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR / 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR / 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Flensburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Flensburg im Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Rückfahrt: Lübeck-Flensburg in eigener Regie (per Bahn, Dauer ca. 3 Std.)

Jeweils Sonntag und Montag vom 01. Mai bis 19. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich) Sperrtermine: (Kieler Woche): 14.06.-22.06.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Flensburg - Kiel
5 Tage / 4 Nächte - Code SHL 071

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dem Ostseeradweg durch abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit Wäldern, Mooren, Feldern und Wiesen. Diese Radreise führt Sie vorbei an urigen Bauernkaten, Windmühlen und verträumten Fischerdörfern. Sie genießen die Tour meist auf verkehrsarmen Wegen entlang der Küste, teils auch durchs Hinterland.

1. Tag: Anreise nach Flensburg
in eigener Regie. Deutschlands nördlichste Stadt wurde über 400 Jahre von der dänischen ­Krone regiert. 700 Jahre Stadtgeschichte prägten die Fördestadt. Übernahme der Tourenräder im Anreisehotel. Unternehmen Sie einen Bummel durch die reizvollen Gassen der Altstadt. Übernachtung.

2. Tag: Flensburg-Kappeln
Länge: ca. 58-71 km
Entlang der Flensburger Förde geht die Fahrt zu einem der schönsten Wasserburgen Deutschlands nach Glücksburg. Weiter radeln Sie um die Geltinger Bucht durch das beschauliche Angeln nach ­Kappeln. Übernachtung in Kappeln oder Umgebung.

3. Tag: Kappeln-Eckernförde/Umgebung
Länge: ca. 49 km
Kappelns hübsche Kleinstadt sollten Sie noch vor der Weiterfahrt erkunden. Die Hügelgräber und das Ostseebad Damp markieren Ihre Route. Vorbei am Herrenhaus Ludwigsburg geht die Fahrt weiter nach Eckernförde. Übernachtung in Eckernförde/Umgebung.

4. Tag: Eckernförde/Umgebung-Kiel
Länge: ca. 47 km
Zwischen Kieler Straße und Jungfernstieg ­findet man heute noch den typisch norddeutschen ­Altstadtcharakter in Eckernförde. Die Kirche in ­Borby birgt einen schönen Altaraufbau von 1686 und ein seltenes Taufbecken aus dem 13.Jh. Durch den dänischen Wohld erreichen Sie alsbald die Landeshauptstadt Kiel. Übernachtung.

5. Tag: Abreise Kiel
Nach den Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 457,00 EUR / 609,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 349,00 EUR / 436,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 31,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 41,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 04.07.2016
vom 28.08.2016 bis 19.09.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 100,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Flensburg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR / 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Kiel

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 87,00 EUR / 92,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 59,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Flensburg (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Rückfahrt Lübeck-Flensburg in eigener Regie (per Bahn, Dauer ca. 3 Std.)

Jeweils Freitag, Sonntag und Montag vom 01. Mai bis 19. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich) Sperrtermine: Kieler Woche 14.06.-22.06.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Kiel - Lübeck
6 Tage / 5 Nächte - Code SHL 072

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten Ihre Radtour in Kiel und mit dem Schiff geht es dann zum Küstenort Laboé und weiter nach Stein. In Lütjenburg angekommen, fahren Sie üben den Weißenhäuser Strand nach Heiligenhafen. Von dort aus radeln Sie über Grömitz weiter nach Neustadt in Holstein. Bevor Sie Ihr Ziel Lübeck erreichen, touren Sie entlang der wunderschönen Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und dem Timmendorfer Strand.

1. Tag: Anreise nach Kiel
Anreise nach Kiel in eigener Regie. Übernachtung in Kiel.

2. Tag: Kiel-Lütjenburg/Hohwacht
Länge: ca. 58-68 km
In eigener Regie verlassen Sie Kiel per Schiff zum Küstenort Laboe. Über Laboes ­lebhaften Strand und schmucken Hafen geht es ­weiter nach Stein. Schmucke Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland bezaubern auf dieser Etappe. Übernachtung in Lütjenburg oder Hohwacht.

3. Tag: Lütjenburg/Hohwacht-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 40-46 km
Heute verlassen Sie die Hohwachter Bucht, die mit ihrem kilometerlangen Sandstrand und der teil­weise 20m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Oldenburg. Ihr Tagesziel ist Heiligenhafen unweit der Insel Fehmarn.

4. Tag: Heiligenhafen-Neustadt in Holstein
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhausen geht es nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Weiter gen Süden zum Holsteinischen Ostseestädtchen Neustadt. Übernachtung in Neustadt oder Pelzerhaken.

5. Tag: Neustadt-Lübeck
Länge: ca. 62 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafes, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Übernachtung in Lübeck.

6. Tag: Abreise Lübeck
Nach den Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 539,00 EUR / 669,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 399,00 EUR / 499,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 39,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 59,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 04.07.2016
vom 28.08.2016 bis 19.09.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 100,- EUR zusätzlich
Fähre Kiel-Laboe (zahlbar vor Ort) p.P.: 7,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Kiel

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 87,00 EUR / 92,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 59,00 EUR / 69,00 EUR

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: ab/an Hauptbahnhof Kiel (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: z.T. kostenfreie ca. 400 m vom Hotel (unbewacht), öffentl. Parkhaus ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, nach Verfügbarkeit keine Vorreservierung

Rücktransfer: per Bahn in eigener Regie

Jeweils Montag, Mittwoch und Donnerstag vom 02. Mai bis 22. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich) Sperrtermine (Kieler Woche): 17.06.-25.06.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Flensburg - Lübeck Sportiv
8 Tage / 7 Nächte - Code SHL 073 S

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Nach Anreise und Übernachtung in Flensburg führt Sie diese Radreise nach Kappeln, ein wahres Anglerparadies. Sie radeln in den kommenden Tagen weiter nach Eckernförde und zum Schöneberger Strand. Entlang der wunderschönen weißen Sandstände gehts weiter nach Heiligenhafen. Bei den letzten Etappen erreichen Sie Neustadt in Holstein. Über Scharbeutz und Timmendorfer Strand steuern Sie dem Ostseeheilbad Travemünde entgegen. Wasserratten und Kulturliebhaber kommen hier bestimmt auf ihre Kosten. In Lübeck lohnt sich ein Bummel durch die schöne Altstadt.

1. Tag: Anreise nach Flensburg
Anreise nach Flensburg. Deutschlands nördlichste Stadt wurde über 400 Jahre von der dänischen ­Krone regiert. 700 Jahre Stadtgeschichte prägten die Fördestadt. Unternehmen sie einen Bummel durch die reizvollen Gassen der Altstadt. Übernachtung.

2. Tag: Flensburg-Kappeln
Länge: ca. 58-71 km
Entlang der Flensburger Förde geht die Fahrt zu einem der schönsten Wasserburgen Deutschlands nach Glücksburg. Weiter radeln Sie um die Geltinger Bucht durch das beschauliche Angeln nach ­Kappeln. Übernachtung in Kappeln oder Umgebung.

3. Tag: Kappeln-Eckernförde/Umgebung
Länge: ca. 45 km
Kappelns hübsche Kleinstadt sollten Sie noch vor der Weiterfahrt erkunden. Die Hügelgräber und das Ostseebad Damp markieren Ihre Route. Vorbei am Herrenhaus Ludwigsburg geht die Fahrt weiter nach Eckernförde. Übernachtung in Eckernförde/Umgebung.

4. Tag: Eckernförde/Umgebung-Schönberg/Umgebung
Länge: ca. 52 km
Hier findet man noch den typisch norddeutschen Charakter. Mit dem Fördedampfer von Friedrichort nach Laboe (in eigener Regie). Übernachtung Schönberger Strand/Umgebung.

5. Tag: Schönberg/Umgebung-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 58 km
Schmucke Seebäder und weite Strände bezaubern Sie auf dieser Etappe. Verlassen Sie die Hohwachter Bucht mit ihrem kilometerlangen Sandstrand. Übernachtung in Heiligenhafen.

6. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode-Neustadt in Holstein
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhausen geht es nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Weiter gen Süden zum Holsteinischen Ostseestädtchen Neustadt. Übernachtung in Neustadt oder Pelzerhaken.

7. Tag: Neustadt-Lübeck
Länge: ca. 62 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafés, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Übernachtung in Lübeck.

8. Tag: Abreise Lübeck
Lübecks Altstadt mit ihren Kirchen, Klöstern, schmalen Gängen sowie stolzen Bürgerhäusern sollte man sich nicht entgehen lassen. Bummeln Sie zum weltbekannten Buddenbrockhaus, das zeitweilig im Besitz der Familie Mann war und kosten Sie das Lübecker Marzipan in einem der vielen Geschäfte. Vom 50 m hohen Kirchturm der Petrikirche hat man eine schöne Aussicht über die Altstadt. Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 749,00 EUR / 969,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 569,00 EUR / 729,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 81,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 04.07.2016
vom 28.08.2016 bis 19.09.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich
Rücktransfer Lübeck - Flensburg pro Bus 360,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Flensburg

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR / 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR / 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Flensburg (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken Flensburg: Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag

Rücktransfer: Lübeck-Flensburg in eigener Regie. (Bahnfahrt Dauer ca. 3 Stunden)

Jeweils Freitag, Sonntag und Montag vom 01. Mai bis 19. September (Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg / Kiel - Lübeck Bummeltour
8 Tage / 7 Nächte - Code SHL 076 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radtour beginnt in Kiel auf dem Ostseeradweg. An 8 Tagen durchqueren Sie unter anderem die Stadt Stein, Lüdjenburg oder Hohwacht, Heiligenhafen, Grömitz, Neustadt in Holstein, Scharbeutz, den Timmendorfer Strand und Travemünde. Ihren Zielort Lübeck erreichen Sie entlang der Lübecker Bucht. Während einer Bummeltour haben Sie genug Zeit sich die Städte, Strände und Landschaften in voller Schönheit anzuschauen. Außerdem sind viele Einkaufsmöglichkeiten gegeben.

1. Tag: Anreise nach Kiel
Anreise nach Kiel in eigener Regie. Übernachtung in Kiel.

2. Tag: Kiel-Schönberg/Umgebung
Länge: ca. 25-28 km
In eigener Regie verlassen Sie Kiel per Schiff zum Küstenort Laboe. Über Laboes ­lebhaften Strand und schmucken Hafen geht es ­weiter nach Stein. Übernachtung in Holm.

3. Tag: Schönberg/Umgebung-Hohwacht/Lütjenburg
Länge: ca. 34-36 km
Schmucke Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland bezaubern auf dieser Etappe. Übernachtung in Lütjenburg oder Hohwacht.

4. Tag: Hohwacht/Lütjenburg-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 35 km
Heute verlassen Sie die Hohwachter Bucht, die mit ihrem kilometerlangen Sandstrand und der teil­weise 20m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Oldenburg. Ihr Tagesziel ist Heiligenhafen unweit der Insel Fehmarn.

5. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode-Grömitz
Länge: ca. 35 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhausen geht es nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Übernachtung in Grömitz.

6. Tag: Grömitz-Timmendorfer Strand
Länge: ca. 38 km
Radeln Sie heute weiter gen Süden zum Holsteinischen Ostseestädtchen Neustadt. Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug und Scharbeutz zum Timmendorfer Strand. Hier Übernachtung.

7. Tag: Timmendorfer Strand-Lübeck
Länge: ca. 29 km
Heute geht es vom Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafes, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Übernachtung in Lübeck.

8. Tag: Abreise Lübeck
Nach den Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 749,00 EUR / 959,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 569,00 EUR / 709,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 81,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 04.07.2016
vom 28.08.2016 bis 19.09.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 130,- EUR zusätzlich
Fähre Kiel-Laboe (zahlbar vor Ort) p.P.: 7,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Kiel

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 87,00 EUR / 92,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 59,00 EUR / 69,00 EUR

Lübeck

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR / 99,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 69,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Kiel (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: z.T. kostenfrei ca. 400 m vom Hotel (unbewacht), öffentl. Parkhaus ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer per Bahn in eigener Regie

Jeweils Mittwoch und Donnerstag vom 02. Mai bis 22. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen möglich) Sperrtermine: (Kieler Woche) 17.06.-25.06.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Nord-Ostsee-Kanaltour
8 Tage / 7 Nächte - Code SHL 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Schiffe gucken satt - und mit den Schiffen radeln. Sie radeln von Kiel über Rendsburg zu den Grachten von Friedrichstadt (Grachtenfahrt inklusive). Über die Eider zur Nordseeküste nach Büsum und Brunsbüttel. Hier geht es immer entlang des Nord-Ostsee-Kanals zurück nach Kiel.

1. Tag: Anreise nach Kiel
im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Lebensader der Hafenstadt ist die Förde mit einer der größten Werften Europas. Übernachtung in Kiel.

2. Tag: Kiel - Rendsburg
Länge: ca. 48 km
Auf dem Fördeweg, vorbei an den Anlegern der großen Kreuzfahrt- und Ostseefähren und dem Tirpitzhafen bis zu den Schleusen in Holtenau. Weiter auf dem wohl interessantesten Streckenabschnitt, dem Kanalweg, bis nach Rendsburg. Dabei treffen Sie immer wieder auf historische Bauwerke des alten Eiderkanals. Übernachtung in Rendsburg.

3. Tag: Rendsburg - Friedrichstadt
Länge: ca. 50 km
Sie verlassen nun den Nord-Ostsee-Kanal und radeln über Christiansholm und Bergenhusen (Storchendorf) bis nach Friedrichstadt. Die Etappe führt Sie durch eine einzigartige Naturlandschaft um den Hohnersee und der Flußniederung Sorge. Viele Tierarten, wie Weißstorch und Fischotter, sind hier beheimatet. Übernachtung in Friedrichstadt.

4. Tag: Friedrichstadt - Büsum
Länge: ca. 50 km
Die heutige Etappe führt Sie an der Eider entlang nach Tönning mit historischem Kutterhafen. Weiter durch das Katinger Watt bis zum Eidersperrwerk mit Aussichtsturm. Auf dem Deich und dem Nordsee-Radweg gelangen Sie nun in den Kurort Büsum. Übernachtung in Büsum.

5. Tag: Büsum - Brunsbüttel
Länge: ca. 60 km
Heute radeln Sie durch die weite Dihtmarscher Landschaft mit ihren Deichen und das Wattenmeer auf dem Nordsee-Radweg nach Brunsbüttel. Die schöne Tour verläuft über den Speicherkoog bei Meldorf weiter durch die Stadt Meldorf mit Dom nach St. Michaelisdonn und Brunsbüttel. Eine Variante über Friedrichskoog (Seehundstation) ist ebenfalls möglich. Übernachtung in Brunsbüttel.

6. Tag: Brunsbüttel - Rendsburg
Länge: ca. 60 km
Die heutige Etappe beginnt an den Schleusen, der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals. Der Kanal wird jährlich von tausenden Schiffen befahren und ist damit die meist genutzte künstliche Wasserstraße der Welt. Auf den Nord-Ostsee-Kanal-Radweg geht es nunmehr immer am Kanal entlang über Hochdonn bis nach Rendsburg. Übernachtung in Rendsburg.

7. Tag: Rendsburg - Kiel
Länge: ca. 45 km
Die letzte Etappe führt Sie auf die Südseite des Kanals. Nun geht es auf dem reizvollen Kanalweg bis in die Landeshauptstadt Kiel. Auf dieser Strecke werden imposante Hochbrücken sowie die Eisenbahnbrücke mit der Schwebefähre bei Rendsburg unterquert. Angekommen an den Schleusen in Holtenau, geht es auf den Fördeweg. Übernachtung in Kiel.

8. Tag: Abreise von Kiel
nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Kiel
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 87,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 59,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: ab/an Hauptbahnhof Kiel (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: z.T. kostenfrei ca. 400 m vom Hotel (unbewacht), öffentl. Parkhaus ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, nach Verfügbarkeit keine Vorreservierung

Rücktransfer: per Bahn in eigener Regie

Jeden Samstag vom 30. April bis 17. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich) Sperrtermine: 18. Juni - 25. Juni 2016 zur Kieler Woche

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Hamburg nach Kiel
6 Tage / 5 Nächte - Code SHL 09

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie zwei Radwege in einem Urlaub. Start ist die Elbmetropole Hamburg. Von hier aus beginnen Sie ihre Radreise auf dem Nordseeküste-Radweg. In Brunsbüttel geht es dann weiter entlang des Nord-Ostsee-Kanals. Radeln Sie quer durch Schleswig-Holstein über Rendsburg nach Kiel.

1. Tag: Anreise Hamburg
im Laufe des Tages in eigener Regie in die Elbmetropole. Erleben Sie die pulsierende Stadt bei einer Hafenrundfahrt (inkl.) vom Wasser aus. Bestaunen Sie im Miniaturwunderland die größte Modelleisenbahn der Welt. Bummeln Sie durch Hamburgs Speicherstadt und schnuppern Sie im Gewürzmuseum. Stimmen Sie sich auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Hamburg.

2. Tag: Hamburg-Elmshorn
Länge: ca. 55 km
Ihr Hotel liegt nur unweit vom Nordseeküsten-Radweg, dem Sie heute bis Elmshorn folgen. Radeln Sie durch die Hamburger Vororte Blankenese und Wedel und legen Sie eine Rast bei der dortigen Schiffsbegrüßungsanlage ein. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland gelangen Sie landeinwärts, am Flüsschen Krückau entlang, nach Elmshorn. Übernachtung in Elmshorn.

3. Tag: Elmshorn-Brunsbüttel
Länge: ca. 55 km
Elmshorn verlassen Sie heute Richtung Nordsee. Das Städtchen Glückstadt wird Sie entzücken. Weiter geht es nach Brunsbüttel, der Stadt an der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals. Vielleicht ist Ihnen das Glück hold und Sie sehen von der Schleusenanlage einen Ozeanriesen. Übernachtung in Brunsbüttel.

4. Tag: Brunsbüttel-Rendsburg
Länge: ca. 60 km
Heute verlassen Sie auf Ihrer Radreise die Nordsee. Beobachten Sie zum letzten Mal Ebbe und Flut. Radeln Sie entlang der meistgenutzten künstlichen Wasserstraße der Welt in durchgängig flachem Gelände. Auf dem Nord-Ostsee-Kanal-Radweg geht es nunmehr immer am Kanal entlang über Hochdonn bis Rendsburg. Die über 800-jährige Stadt ist liebens- und erlebenswert. Übernachtung in Rendsburg.

5. Tag: Rendsburg-Kiel
Länge: ca. 45 km
Die letzte Etappe führt Sie auf die Nordseite des Kanals. In Sehestedt wechseln Sie die Seite, entweder durch den Fußgängertunnel oder mit der Schwebefähre (in eigener Regie). Radeln Sie ein letztes Mal mit den vorbei ziehenden Schiffen um die Wette, bevor Sie Kiel erreichen. Ihr Zielhotel liegt zentral in Kiel. Der Hafen, direkt in der Innenstadt gelegen, lädt zu einem abendlichen Bummel ein. Eine Schiffsfahrt (in eigener Regie) über die Kieler Förde rundet Ihren Besuch in der Region ab. Übernachtung in Kiel.

6. Tag: Abreise Kiel
nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder (sofern gebucht) und Abreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Hamburg***

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) ab 74,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 115,00 EUR

Kiel

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) ab 59,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 87,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Hamburg Altona

Parken: Parkhaus kostenpflichtig 12,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Rücktransfer: in eigner Regie per Bahn

Tipp: Verlängern Sie Ihren Aufenthalt an der Ostsee mit einer Zusatznacht in Kiel oder radeln Sie z.B. noch auf dem Ostseeküsten-Radweg die Tour von Kiel nach Lübeck oder Kiel - Rostock. Auch eine Zusatznacht am Anfang der Tour in Hamburg ist möglich, um die Elbmetropole genauer kennenzulernen.

Jeden Sonntag vom 30.April bis 18. September 2016 (Sperrtermin: 19.06.2016 zur Kieler Woche)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Inselwandern in Nordfriesland / Komforthotels & Charme
8 Tage / 7 Nächte - Code SHL 12

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Nordfriesland ist ein flaches, weites Land, durchzogen von schmalen Kanälen, geschützt durch Deiche, von Horizont zu Horizont. Ausgehend von Husum, geht Ihre Reise entlang dieser Küste zu vorgelagerten Inseln und Halligen. Mit dem Schiff führt Ihr Weg durchs Wattenmeer zur grünen Insel Föhr, dann nach Amrum mit seinem mächtigen Sandstrand und weiter zu der kleinen Hallig Hooge. Gesunde jodhaltige Luft umweht Ihre Nase in dieser weiten, von oft beeindruckender Himmelskulisse umspannten Insel- und Küstenlandschaft Norddeutschlands.

1. Tag: Anreise nach Husum
in eigener Regie, die graue Stadt am Meer, wie sie der Dichter Theodor Strom nannte. Übernahme der Tourenräder. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum - Insel Föhr
Länge: ca. 45 km
Radtour durch das nordfriesische Küstenland, vorbei an Bredstedt nach Dagebüll. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie im Laufe des Nachmittags über zur Insel Föhr. Übernachtung auf der Insel Föhr.

3. Tag: Insel Föhr - Rundtour
Länge: ca. 13 - 34 km
Heute erkunden Sie die grüne Insel Nordfrieslands. Mitten im Nationalpark gelegen, dominieren abseits ihrer Hauptstadt "Wyk" Ruhe und Weite bis zum Horizont. Übernachtung wie am Vortag auf der Insel Föhr.

4.Tag: Insel Amrum
Länge: ca. 18 km
Nach kurzer Fährüberfahrt (inkl.) erreichen Sie von Föhr aus die Nachbarinsel Amrum. Mit ihrem über 1 km breiten Kniepsand hat Amrum einen der mächtigsten Strände an der deutschen Nordseeküste. Weite Dünenlandschaft, Friesenhäuser, Wald und Heide prägen das Inselbild. Übernachtung auf Amrum.

5.Tag: Rundtour durch die Halligen
Länge: ca. 30 km
Schifffahrt (inkl.) von Amrum nach Hallig Hooge (ohne Rad). Amrum und Langeneß liegen südlich von Amrum wie kleine Inseln im Wattenmeer. Berühmt ist der Königs-Pesel auf Hooge, der seinen Namen vom dänischen König Friedrich VI. hat, der dort einmal übernachtete. Übernachtung wie am Vortag auf Amrum. TIPP: Weitere Verlängerungstage auf Amrum können als Ruhetag bzw. zusätzlicher Ausflugstag (z. B. Ausflug nach Sylt) genutzt werden.

6.Tag: Amrum - Bredstedt
Länge: ca. 22 km
Mit der Fähre (inkl.) von Amrum nach Dagebüll, weiter per Rad entlang der Deiche ins nordfriesische Bredstedt, dem geografischen Mittelpunkt Nordfrieslands. Abstecher: Unternehmen Sie eine Rundtour durch die Langenhorner Heide. Übernachtung in oder bei Bredstedt.

7.Tag: Bredstedt - Nordstrand - Husum
Länge: ca. 45 km
Unmittelbar entlang der Deiche radeln Sie quer über das Wattenmeer vorbei an Hamburger Hallig und Nordstrandischmoor nach Nordstrand. Hier auf Nordstrand wurde der Pharisäer Kaffee mit Schuss aus der Taufe gehoben. Weiter über die Insel zum Festland zurück nach Husum. Übernachtung in Husum.

8.Tag: Abreise von Husum
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie von der lebendigen kleinen Hafenstadt.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 889,00 EUR / 1.039,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 699,00 EUR / 869,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 91,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad mit Gepäcktasche 150,- EUR zusätzlich

Unterkunft

Hotelbeispiele "Charme"-Hotels:
4**** Hotel am Schlosspark in Husum
4**** Hotel Hüttmann auf Amrum
4**** Hotel Kurhaus in Wyk auf Föhr
(nach Verfügbarkeit, Änderungen vorbehalten)

Zusatznächte

Husum
pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 83,00 EUR / ab 107,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 54,00 EUR / 71,00 EUR

Insel Föhr
pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 78,00 EUR / 98,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 58,00 EUR / 78,00 EUR

Amrum
pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) ab 60,00 EUR / ab 89,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 80,00 EUR / ab 129,00 EUR

Husum
pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 83,00 EUR / ab 107,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 54,00 EUR / ab 71,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Husum (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Parkhaus ca. 15,- Euro/Woche, Hotelparkplätze, ca. 6,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 30. April bis 18. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Auf den Spuren der Wikinger
8 Tage / 7 Nächte - Code SHL 30

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie eine Radtour auf Winkinger-Art. Von Husum nach Schleswig werden Sie von Nordseeküste zur Ostseeküste auf den alten Handels- und entlang der Schifffahrtswegen der Nordmänner radeln, die Sie vom Landesinnern zu den Küsten hin genommen haben. Husum, Schleswig, Kappeln, Eckernförde, Owschlag und Friedrichstadt sind Stationen Ihrer Radtour.

1. Tag: Anreise nach Husum
im Laufe des Tages in eigener Regie. Eventuell gebuchte Leihräder stehen für Sie im Anreisehotel bereit. In Husum treffen Sie auf die Spuren des Dichter Theodor Storm. Ein Besuch im gleichnamigen Haus oder dem Schifffahrtsmuseum lohnen. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum-Schleswig/Haitabu
Länge: ca. 55 km
Über den Eider-Treene-Sorge Weg erreichen Sie bei Hollingstedt das größte archäologische Denkmal Nordeuropas den Danewerk und radeln zum gleichnamigen Danevirke. Bald schon ist Schleswig die Kulturstadt und das Wikingermuseum Haithabu am Ufer der Schlei erreicht. In der Wikingerzeit trafen sich hier die wichtigsten Handelswege und von hier aus gingen die Wikinger auf Beutezug und betrieben Handel. Übernachtung in Schleswig.

3. Tag: Schleswig/Haithabu - Kappeln
Länge: ca. 50 km
Die heutige Etappe führt Sie durch die Altstadt über den Holm (alter historischer Fischerort) entlang des nördlichen Schleiufers. Sie radeln auf herrlichen Wegen durch die sanft hügelige Landschaft Angelns über Borderby, Lindaunis nach Arnis (Deutschlands kleinste Stadt) nach Kappeln. Übernachtung in Kappeln.

4. Tag: Kappeln - Eckernförde
Länge: ca. 40 km
Ihr Weg führt Sie nun auf dem südlichen Schleiufer über Kopperby, Sieseby nach Missunde, so wie einst die Wikinger die Schlei befuhren. Weiter nach Eckernförde, wo Sie auf die Ostsee treffen. Übernachtung.

5. Tag: Eckernförde-Rendsburg
Länge: ca. 45 km
Die heutige Etappe führt Sie durch den Naturpark Hüttener Berge nach Rendsburg. Die höchste Erhebung bildet der Scheelsberg mit 106 m unweit von Owschlag. Weiter zu Ihrem Etappenziel. Übernachtung in Rendsburg/Umgebung.

6. Tag: Rendsburg-Friedrichstadt
Länge: ca. 60 km
Auf Ochsenkarren setzten die Wikinger ihre Schiffe ein Stück über Land nach Hollingstedt zur Treene und fuhren dann flussabwärts über die Eider in die Nordsee. Sie folgen ein kurzes Stück dem Ochsenweg und queren dann, wie einst die Wikinger, zur Treene und dem Fluß folgend zur Holländerstadt Friedrichstadt. Übernachtung in Friedrichstadt.

7. Tag: Friedrichstadt-Husum
Länge: ca. 55 km
Entlang der Eider geht die Fahrt durch die Marschen auf Deichen und Küstenwegen nach Tönning. Das Mulitmar Wattforum in Tönnig informiert über Wissenswertes zum Wattenmeer. Vogelreiche Salzwiesen entlang der Haubarge prägen die Halbinsel Eiderstedt. Sie queren zum Nordseeküstenradweg und radeln zur Grauen Stadt am Meer nach Husum. Übernachtung iin Husum.

8. Tag: Abreise Husum
Nach dem Frühstück endet Ihre Tour. Ihre Heimreise erfolgt in eigener Regie oder Verlängerung.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 749,00 EUR / 1.169,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 569,00 EUR / 789,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 61,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 81,- EUR Zuschlag in Kat. I

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Husum
pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 54,00 EUR / 71,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 83,00 EUR / 107,00 EUR

Schleswig
pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 55,00 EUR / 72,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR / 125,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Husum (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: Parkhaus, ca. 15,- EUR pro Woche oder Hotelparkplätze ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

jeden Samstag und Sonntag vom 30. April bis 18. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Nordseeküsten-Radweg / von Hamburg nach Sylt
8 Tage / 7 Nächte - Code SHL 31

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Nordseeküsten-Radweg in Schleswig-Holstein führt Sie von der Weltstadt Hamburg entlang des größten deutschen Nationalparks Schleswig-Holsteinisches-Wattenmeer bis zur bekanntesten deutschen Nordseeinsel Sylt. Landschaftlich lässt sich die Strecke in drei Bereiche einteilen. Durchqueren Sie nördlich von Hamburg bis hinter Büsum die ländlich geprägte Region Dithmarschen. Erleben Sie die Halbinsel Eiderstedt mit dem breitesten Strand der Küste in St. Peter Ording. Ihr weiterer Weg führt Sie nach Nordfriesland mit Husum, und als letzten Höhepunkt entdecken Sie Sylt.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
im Laufe des Tages in eigener Regie in der Elbmetropole. Ihr Hotel liegt im Zentrum und auf kurzem Wege zum Nordseeküsten-Radweg. Erleben Sie die Vielfalt dieser Hafenstadt. Übernachtung.

2. Tag: Hamburg - Elmshorn
Länge: ca. 55 km
Entlang dem Elbufer von Hamburg-Altona durch Blankenese nach Wedel. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland über Uetersen nach Elmshorn. Übernachtung.

3. Tag: Elmshorn - Brunsbüttel
Länge: ca. 55 km
Durch das reizende Kleinstädtchen Glückstadt führt die Tour entlang der Elbe nach Brunsbüttel. In Brunsbüttel beginnt der Nord-Ostsee-Kanal. In der großen Schleusenanlage sehen Sie manchen Ozeanriesen liegen. Übernachtung.

4. Tag: Brunsbüttel - Büsum
Länge: ca. 50 km
Bald schon tut sich hinter den Deichen das ­Wattenmeer auf. Durch die Weiten des Dithmarscher Landes geht es nach Friedrichskoog mit seiner einzigartigen Seehundstation. Genießen Sie ein Krabbenbrötchen im Hafen, ehe es nach Büsum weitergeht. Übernachtung in Büsum.

5. Tag: Büsum - Husum
Länge: ca. 48 km
Vor Ihrer Abfahrt sollten Sie noch die Sturmflut-Erlebniswelt "Blanker Hans" besuchen. Weiter des Weges liegt das Eidersperrwerk und Tönning mit seinem Multimar-Wattforum. Wahlweise über St. Peter Ording oder auf direktem Wege nach Husum. Übernachtung in Husum.

6. Tag: Husum-Niebüll/Dagebüll Umgebung
Länge: ca. 60 - 80 km
Sie können über Nordstrand oder direkt zur Hamburger Hallig und über die Deiche nach Dagebüll (Fährhafen nach Föhr/Amrum) radeln. Ab Dagebüll können Sie in eigener Regie Niebüll per Bahn erreichen. Niebüll er­wartet seine Gäste u. a. mit einem Naturkundemuseum. Übernachtung im Raum Niebüll/Dagebüll (Der Gepäckservice endet hier.).

7. Tag: Niebüll/Dagebüll Umgebung - Sylt
Per Bahn (inkl.) geht es über den Hindenburgdamm zur Nordseeinsel Sylt. Unternehmen Sie einen Bummel durch das geschäftige Westerland oder erkunden Sie auf einer Radtour nach Hörnum, Kampen oder Lyst die Insel. Im Laufe des Tages per Bahn zurück nach Niebüll oder in eigener Regie weiter mit dem Schiff nach Römö und per Rad über die Grenze zurück nach Niebüll/Dagebüll Umgebung. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Abreise von Niebüll/Dagebüll Umgebung
Nach dem Frühstück Abgabe der Räder und Heimreise in eigener Regie.

Zusatznächte

Hamburg 3***
pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 115,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 74,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Hamburg Altona (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: Parkhaus kostenpflichtig, ca. 12,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Rücktransfer: in eigener Regie per Bahn (NordOstseeBahn) - direkte Zugverbindung Niebüll - Hamburg-Altona.

Jeden Sonntag und Dienstag vom 22. Mai bis 11. September 2016 (Sondertermine ab 6 Personen auf Anfrage möglich) Sperrtermin: 24.05.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Alte Salzstraße / Von Lüneburg nach Lübeck
5 Tage / 4 Nächte - Code SHL 50

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Seit Jahrhunderten gibt es den Lübeck-Elbe-Kanal als Wasserstrasse und den alten Handelsweg von der Salzstadt Lüneburg zur Hansestadt Lübeck. Entlang des Kanals, der eher wie ein Fluss anmutet, passieren Sie Dörfer, Schiffe, Fachwerkhäuser und natürlich die schöne Landschaft, die Sie umgibt.

1. Tag: Anreise nach Lüneburg
in eigener Regie. Lüneburg ist eine der faszinierendsten Städte Noddeutschlands. Die Backsteingotik steht im reizvollen Gegensatz zu dem quirligen, jungen Stadtleben. Überall in der Innenstadt begegnet dem Besucher die Geschichte der Stadt, deren wichtigstes Gut das Salz war. Über 1000 Jahre wurde in der Saline Salz gesiedet und durch den Handel mit dem damals kostbaren "Weißen Gold" kam die Stadt im Mittelalter zu Reichtum und Ansehen. Übernachtung in Lüneburg.

2. Tag: Lüneburg-Lauenburg
Länge: ca. 30 km
Stimmen Sie sich vor Ihrer Abfahrt im Deutschen Salzmuseum, nahe der Altstadt, auf die kommenden tage ein. Sie verlassen Lüneburg in Richtung Norden. In Erbstorf treffen Sie auf den Elbe-Seitenkanal, dem Sie folgen. In Scharnebeck radeln Sie am beeindruckenden Schiffshebewerk vorbei, dass den 38 Meter Höhenunterschied zwischen dem Geestrücken der Lüneburger Heide und der Elbmarsch überbrückt. Weiter geht es Richtung Elbe. Am anderen Ufer ist Ihr heutiges Etappenziel Lauenburg schon in Sicht. Nach ein paar Kilometern elbaufwärts haben Sie die Möglichkeit, die Elbe zu überqueren. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg-Mölln
Länge: ca. 40 km
Lauenburgs geschlossene Stadtanlage mit vielen lebevoll restaurierten Fachwerkhäusern aus der Zeit vom 16.-19. Jahrhundert gibt der alten Schifferstadt ihr unverwechselbares Gesicht. Nordwärts geht Ihr Weg heute Richtung Büchen. Nach einigen Kilometern treffen Sie auf den Elbe-Lübeck-Kanal. Folgen Sie den weiten Kurven des Kanals. Vorbei geht es am Dörfchen Güster, mit seiner aus alten Kiesabbauflächen entstandenen Seenlandschaft über Grambek nach Mölln. Übernachtung in der Eulenspiegelstadt Mölln.

4. Tag: Mölln-Lübeck
Länge: ca. 40 km
Mölln profitierte von seiner guten Lage am Schnittpunkt wichtiger Handelswege. Die "Alte Salzstraße" traf hier auf andere Wege, die ostwärts nach Mecklenburg führten. Hinzu kam der 1398 fertig gestellte Stecknitzkanal, als ältester Kanal Deutschlands. Immer am Kanal entlang geht Ihre Fahrt über Berkenthin nach Krummesse. Hier befindet sich eine der ältesten Dorfwirtschaften Deutschlands. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie den Zusammenfluss vom Elbe-Seitenkanal mit der Trave. Lübeck, das Ziel Ihrer Reise, ist erreicht. Lassen Sie den Tag ausklingen bei einem Kaffee und einem Stück Lübecker Marzipan. Übernachtung in Lübeck.

5. Tag: Abreise Lübeck
Heute können Sie nochmal dem Museumshafen, das Holstentor oder die historische Altstadt Lübecks besuchen. Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder Rücktransfer (falls gebucht).

Zusatznächte

Lüneburg

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 82,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR

Lüneburg

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 92,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Bahnhof Lüneburg (gern buchen wir RIT-Tickets).

Parken: öffentliche Parkplätze in Hotelnähe (ohne Gewähr)

Rücktransfer: in eigener Regie per Bahn (Direktverbindung)

Jeden Montag von 02. Mai bis 19. September 2016 (Sondertermine ab 4 Personen)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Spree-Radweg / Cottbus - Berlin
8 Tage / 7 Nächte - Code SPR 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Spree-Radweg führt von der Heimatstadt des Cottbusser Postkutschers bis vor die Tore Berlins, zum Hauptmann von Köpenick. Erleben Sie auf dieser Tour die Spree in ihrer ganzen Vielfalt auf einem gut ausgebauten und wunderschönen Radweg. Neben weiten Auenlandschaften bieten die Kleinstädte Beeskow und Fürstenwalde kulturelle Abwechslung. Genießen Sie die Stille bevor Sie ins lebendige Berlin eintauchen.

1. Tag Anreise nach Cottbus
in eigener Regie. Bummeln Sie durch die Altstadt, der Fürst Pückler Park lädt zum Spaziergang ein. Übernachtung im Zentrum Cottbus.

2. Tag: Cottbus - Burg
Länge: ca. 42 km
Zur alten Festungsstadt Peitz führt die Route entlang der Peitzer Teiche, dem größten zusammenhängenden Teichgebiet Deutschlands. Ein Besuch sollten Sie dem Peitzer Hütten- und Fischereimuseum abstatten, bevor Sie weiterradeln. Entlang der Spree geht die Fahrt zur Streusiedlung Burg. Alternativ fahren Sie auf dem Gurkenradweg zum Storchendorf Dissen, welches im Heimatmuseum Wissenswertes über die Sorben und Meister Adebar bietet. Übernachtung in Burg/Umgebung.

3. Tag: Burg - Lübbenau
Länge: ca. 19-39 km
Heute geht es in das grüne Labyrinth des Spreewaldes. Vorbei an unzähligen Fließen führt der wunderschöne Weg durch den Hochwald nach Lübbenau. Ein Abstecher zum Lagunendörfchen Lehde sollte unbedingt eingeplant werden. Theodor Fontane bezeichnete es als "Venedig in Taschenformat". Unterwegs laden urige Spreewaldgasthöfe (Wotschofska) zu einer Rast ein und es bleibt genügend Zeit für eine erholsame Kahnfahrt. Übernachtung in oder bei Lübbenau.

4. Tag: Lübbenau - Unterspreewald
Länge: ca. 30-46 km
In Lübben verlassen Sie den Oberspreewald und folgen dem Hauptarm der Spree nach Krausnick. Vorher sollten Sie in Lübben das Treiben in den Spreewaldhäfen betrachten oder auf der Schlossinsel ein Ruhepäuschen einlegen. Danach erwartet sie Schlepzig, das schönste Dorf im Unterspreewald, mit vielen Sehenswürdigkeiten. Ein Ausflug in die Krausnicker Berge oder zum Tropical Islands, einem tropischen Bade- und Urlaubsparadies, bietet sich zum Abschluss der Etappe an. Übernachtung in Krausnick oder Schlepzig.

5. Tag: Unterspreewald - Beeskow
Länge: ca. 56 km
Ziel der heutigen Etappe ist das märkische Städtchen Beeskow, mit historischem Stadtkern und fast vollständig erhaltener Stadtmauer. Auf dem Weg dorthin liegen der Neuendorfer und der Schwielochsee, ein Paradies für Naturliebhaber und Wasserratten. Beeskows Burg beherbergt ein regionales Heimat- und Kulturmuseum zur Geschichte der Region und mit der Marienkirche erwartet Sie eine der größten Kirchen der Mark Brandenburg. Übernachtung in Beeskow.

6. Tag: Beeskow - Fürstenwalde
Länge: ca. 37 km
Weiter geht die Fahrt entlang der Mäander der Spree nach Fürstenwalde. Weite Spreeauen und üppige Natur prägen das Bild dieser Etappe. Sie durchfahren zwischen Spree und Oder-Spree Kanal eine der schönsten Waldgegenden Brandenburgs. In der Nähe der Kersdorfer Schleuse können Sie in zwei Gasthäusern einkehren und Ihre Füße bei kleinen Wanderungen auf einem Naturerlebnispfad oder zum Hirschdenkmal vertreten. Genießen Sie noch einmal die Ruhe bevor Sie in die pulsierende Metropole Berlin kommen. Übernachtung in Fürstenwalde.

7. Tag: Fürstenwalde - Berlin/Köpenick
Länge: ca. 57 km
Die letzte Etappe führt über Erkner und dem Müggelsee an den grünen Rand der Spreemetropole zum Hauptmann von Köpenick. In Erkner lohnt sich der Besuch des Gerhard-Hauptmann-Hauses. Machen Sie sich zum Abschluss des Tages einen Bummel durch die Köpenicker Altstadt. Übernachtung in Köpenick bzw. direkt am Müggelsee mit guter Busanbindung.

8. Tag: Berlin/Köpenick
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise entlang der Spree. Die Heimreise erfolgt in eigener Regie oder soweit gebucht Rücktransfer nach Cottbus.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage ca. 6-, bis 7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer Berlin/Köpenick-Cottbus: immer sonntags mit Kleinbus, 50 EUR p.P. (inkl. Rad)

Hinweise
Rücktransfer Berlin/Köpenick - Cottbus ca. 50,- Euro p.P. (inkl. Rad)

Jeden Sonntag und Montag vom 24. April bis 25. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour Spreewald Impressionen
4 Tage / 3 Nächte - Code SPR 01 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Spreewald, das heißt Natur pur! Die sehr gut ausgebauten Rad- und Wanderwege bieten Radelspaß in einer einzigartigen Naturlandschaft, welche seit 1991 in die Liste der UNESCO-Biosphärenreservate aufgenommen wurde.

1. Tag: Anreise nach Raddusch / Burg
Im Laufe des Tages reisen Sie in eigener Regie an. Zum Tagesausklang empfiehlt sich eine romantische Mondschein-Kahnfahrt. Übernachtung in Raddusch/Burg. Alternative: Anreise bis 10:00 Uhr nach Burg, Übergabe des Gepäcks und Übernahme der Leihräder, sofern gebucht, Radtour Schlepzig / Krausnick, Übernachtung in Schlepzig / Krausnick.

2. Tag: Raddusch / Burg - Unterspreewald
Länge: ca. 43-61 km
Über die Dubkow-Mühle und Leipe gelangen Sie gleich zu einem der schönsten Wegabschnitte im Spreewald. Entlang von Fließen führt der Weg durch den malerischen Hochwald. Im Lagunendorf Lehde, welches Fontane auch als "Klein-Venedig" bezeichnete, warten das Freilandmuseum und das Gurkenmuseum. Lübbenau ist nun nicht mehr weit, wo Sie am großen Hafen auf das bunte Markttreiben rund um Spreewälder Spezialitäten treffen. Anschließend führt der Weg nach Lübben und weiter entlang von mehreren Teichen zum schönsten Dorf im Unterspreewald. Übernachtung in Schlepzig / Krausnick.

3. Tag: Unterspreewald - Burg / Raddusch
Länge: ca. 52-60 km
Durch märkischen Kiefernwald geht es zurück nach Lübben, wo das Schloß mit Park zu einem Spaziergang und mehrere Fährhäfen zu einer Kahnfahrt einladen. In Alt Zauche können Sie das Heimatmuseum besichtigen. In Straupitz sind die Holländermühle und die Schinkelkirche sehenswert. Nun ist Burg nicht mehr weit. Die Streusiedlung ist die flächenmäßig größte Gemeinde Deutschlands und bietet mit ca. 200 Brücken und Fließen ein einmaliges Naturensemble. Übernachtung in Burg / Raddusch.

4. Tag: Abreise von Burg (oder Rundtour, ca. 32 km)
Länge: ca. 32 km
Wenn Sie noch etwas Zeit haben, können Sie noch eine kleine Runde um Burg drehen, bevor es wieder nach Hause geht. Danach Abreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus oder Raddusch/Burg (gerne buchen wir Ihnen RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie.

Parken: Raddusch/Burg: kostenfreie Parkmöglichkeiten beim Starthotel,
nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Hinweise
Variante 3 Tage / 2 Nächte möglich = Tour ohne 1. Übernachtung in Burg (Preis auf Anfrage) Anreise / Gepäckabgabe / Leihradübergabe bis 10.00 Uhr

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Spree-Radweg / Cottbus - Berlin
7 Tage / 6 Nächte - Code SPR 03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Spree-Radweg führt von der Heimatstadt des Cottbusser Postkutschers bis vor die Tore Berlins, zum Hauptmann von Köpenick. Erleben Sie auf dieser Tour die Spree in ihrer ganzen Vielfalt auf einem gut ausgebauten und wunderschönen Radweg. Neben weiten Auenlandschaften bieten die Kleinstädte Beeskow und Fürstenwald kulturelle Abwechslung. Genießen Sie die Stille bevor Sie ins lebendige Berlin eintauchen.

1. Tag Anreise nach Cottbus
in eigener Regie. Bummeln Sie durch die Altstadt. Der Fürst Pückler Park lädt zum Spaziergang ein. Übernachtung im Zentrum Cottbus.

2. Tag: Cottbus - Burg
Länge: ca. 42 km
Zur alten Festungsstadt Peitz führt die Route entlang der Peitzer Teiche. Ein Besuch sollten Sie dem Peitzer Hütten- und Fischereimuseum abstatten. Entlang der Spree geht die Fahrt zur Streusiedlung Burg. Alternativ fahren Sie auf dem Gurkenradweg zum Storchendorf Dissen, welches im Heimatmuseum Wissenswertes über die Sorben und Meister Adebar bietet. Übernachtung in Burg/Umgebung.

3. Tag: Burg - Krausnick/Schlepzig
Länge: ca. 46 km
Heute geht es in das grüne Labyrinth des Spreewaldes. Vorbei an unzähligen Fließen führt der wunderschöne Weg durch den Hochwald nach Lübbenau. Ein Abstecher zum Lagunendörfchen Lehde sollte unbedingt eingeplant werden. Theodor Fontane bezeichnete es als "Venedig in Taschenformat". Unterwegs laden urige Spreewaldgasthöfe (Wotschofska) zu einer Rast ein und es bleibt genügend Zeit für eine erholsame Kahnfahrt. Übernachtung in Krausnick/Schlepzig.

4. Tag: Krausnick/Schlepzig - Beeskow
Länge: ca. 56 km
Ziel der heutigen Etappe ist das märkische Städtchen Beeskow, mit historischem Stadtkern und fast vollständig erhaltener Stadtmauer. Auf dem Weg dorthin liegen der Neuendorfer und der Schwielochsee, ein Paradies für Naturliebhaber und Wasserratten. Beeskows Burg beherbergt ein regionales Heimat- und Kulturmuseum zur Geschichte der Region und mit der Marienkirche erwartet Sie eine der größten Kirchen der Mark Brandenburg. Übernachtung in Beeskow.

5. Tag: Beeskow - Fürstenwalde
Länge: ca. 37 km
Weiter geht die Fahrt entlang der Mäander der Spree nach Fürstenwalde. Weite Spreeauen und üppige Natur prägen das Bild dieser Etappe. Sie durchfahren zwischen Spree und Oder-Spree Kanal eine der schönsten Waldgegenden Brandenburgs. In der Nähe der Kersdorfer Schleuse können Sie in 2 Gasthäusern einkehren und Ihre Füße bei kleinen Wanderungen auf einem Naturerlebnispfad oder zum Hirschdenkmal vertreten. Genießen Sie noch einmal die Ruhe bevor Sie in die pulsierende Metropole Berlin kommen. Übernachtung in Fürstenwalde.

6. Tag: Fürstenwalde - Berlin/Köpenick
Länge: ca. 57 km
Die letzte Etappe führt über Erkner und dem Müggelsee an den grünen Rand der Spreemetropole zum Hauptmann von Köpenick. In Erkner lohnt sich der Besuch des Gerhard-Hauptmann-Hauses. Machen Sie zum Abschluss des Tages einen Bummel durch die Köpenicker Altstadt. Übernachtung in Köpenick bzw. direkt am Müggelsee mit guter Busanbindung.

7. Tag: Abreise von Berlin/Köpenick
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise entlang der Spree. Die Heimreise erfolgt in eigener Regie oder soweit gebucht Rücktransfer nach Cottbus.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage ca. 6,- bis 7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Hinweise
Rücktransfer Berlin/Köpenick - Cottbus 50,- Euro p.P. (inkl. Rad) immer sonntags

Jeden Sonntag und Montag vom 24. April bis 24. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Spree-Radweg / Bautzen - Berlin
9 Tage / 8 Nächte - Code SPR 031

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Spree-Radweg führt von der Heimatstadt des Cottbusser Postkutschers bis vor die Tore der Hauptstadt zum Hauptmann von Köpenick. Unterwegs finden Sie ungetrübten Badespass aber auch viele natürliche Seen in einer reizvollen Landschaft. Daneben bieten Beeskow und die Domstadt Fürstenwalde kulturelle Abwechslung.

1. Tag: Anreise Bautzen
Individuelle Anreise nach Bautzen, das Zentrum der Oberlausitz. Hier finden Sie zahlreiche sorbische Einrichtungen, Institutionen und kulturelle Stätten sowie das einzige zweisprachige Theater Deutschlands, das Deutsch-Sorbische Volkstheater. Einen fantastischen Blick auf die Stadt bekommen Sie auf einen der Bautzener Türme. Übernahme der Wanderräder bis 17.00 Uhr. Übernachtung in Bautzen.

2. Tag: Bautzen-Spremberg
Länge: ca. 70 km
Ihre heutige Etappe bringt Sie zunächst in das kleine Örtchen Uhyst. Sie radeln entlang einer kleinen Wasserkraftanlage und vorbei an an der Talsperre Bautzen. Auf Ihrer Weiterfahrt nach Spremberg kommen Sie am Braunkohlekraftwerk Boxberg vorbei. Wer möchte kann hier einen Zwischenstop einlegen und bei einer Führung mehr über das Kraftwerg erfahren (Mo-Fr 9-15 Uhr, tel. Vorbestellung nötig). Ein gut zu befahrender Radweg bringt Sie nach Spremberg. Übernachtung.

3. Tag: Spremberg-Cottbus
Länge: ca. 28 km
Vielleicht haben Sie nach dem Frühstück noch etwas Zeit die historische Altstadt Sprembergs zu erkunden. Das Niederlausitzer Heidemuseum, die Kreuzkirche im spätgotischen Backsteinbau oder auch das Schloss der Stadt, einst Sommerresidenz des Herzogs Heinrich von Sachsen-Merseburg, warten unter anderem auf Ihren Besuch. Der heutige Radweg führt Sie auf gut ausgebauten Radwegen zunächst direkt an der Spree zur Talsperre Spremberg. Auf Ihrem Weg kommen Sie auch an weißen Sandstränden vorbei. Genießen Sie das blühende Heidekraut, welches Sie entlang schattiger Wälder bis in die Gartenstadt Cottbus bringt. Übernachtung.

4. Tag: Cottbus - Burg
Länge: ca. 42 km
Zur alten Festungsstadt Peitz führt die Route entlang der Peitzer Teiche, dem größten zusammenhängenden Teichgebiet Deutschlands. Ein Besuch sollten Sie dem Peitzer Hütten- und Fischereimuseum abstatten, bevor Sie weiterradeln. Entlang der Spree geht die Fahrt zur Streusiedlung Burg. Alternativ fahren Sie auf dem Gurkenradweg zum Storchendorf Dissen, welches im Heimatmuseum Wissenswertes über die Sorben und Meister Adebar bietet. Übernachtung in Burg/Umgebung.

5. Tag: Burg - Krausnick/Schlepzig
Länge: ca. 46 km
Heute geht es in das grüne Labyrinth des Spreewaldes. Vorbei an unzähligen Fließen führt der wunderschöne Weg durch den Hochwald nach Lübbenau. Ein Abstecher zum Lagunendörfchen Lehde sollte unbedingt eingeplant werden. Theodor Fontane bezeichnete es als "Venedig in Taschenformat". Unterwegs laden urige Spreewaldgasthöfe zu einer Rast ein und es bleibt genügend Zeit für eine erholsame Kahnfahrt. Übernachtung in Krausnick/Schlepzig.

6. Tag: Krausnick/Schlepzig - Beeskow
Länge: ca. 56 km
Ziel der heutigen Etappe ist das märkische Städtchen Beeskow, mit historischem Stadtkern und fast vollständig erhaltener Stadtmauer. Auf dem Weg dorthin liegen der Neuendorfer und der Schwielochsee, ein Paradies für Naturliebhaber und Wasserratten. Beeskows Burg beherbergt ein regionales Heimat- und Kulturmuseum zur Geschichte der Region und mit der Marienkirche erwartet Sie eine der größten Kirchen der Mark Brandenburg. Übernachtung in Beeskow.

7. Tag: Beeskow - Fürstenwalde
Länge: ca. 37 km
Weiter geht die Fahrt entlang den Mäandern der Spree nach Fürstenwalde. Weite Spreeauen und üppige Natur prägen das Bild dieser Etappe. Sie durchfahren zwischen Spree und Oder-Spree Kanal eine der schönsten Waldgegenden Brandenburgs. In der Nähe der Kersdorfer Schleuse können Sie in 2 Gasthäusern einkehren und Ihre Füße bei kleinen Wanderungen auf einem Naturerlebnispfad oder zum Hirschdenkmal vertreten. Genießen Sie noch einmal die Ruhe bevor Sie in die pulsierende Metropole Berlin kommen. Übernachtung in Fürstenwalde.

8. Tag: Fürstenwalde - Berlin/Köpenick
Länge: ca. 57 km
Die letzte Etappe führt über Erkner und dem Müggelsee an den grünen Rand der Spreemetropole zum Hauptmann von Köpenick. In Erkner lohnt sich der Besuch des Gerhard Hauptmann Hauses. Das Gebiet rund um den Müggelsee ist durch Radwege gut erschlossen und vom 30 Meter hohen Müggelturm erwartet Sie ein weiter Ausblick über das Land. Gönnen Sie sich zum Abschluß des Tages einen Bummel durch die Köpenicker Altstadt und reichen Sie am Rathaus dem berühmten Hauptmann die Hand. Übernachtung in Köpenick bzw. direkt am Müggelsee mit guter Busanbindung.

9. Tag: Berlin/Köpenick
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise entlang der Spree. Die Heimreise erfolgt in eigener Regie oder soweit gebucht Rücktransfer nach Cottbus.

Zusatznächte

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 79,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) ab 79,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Bautzen (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in öffentl. Parkhäusern ca. 7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Rücktransfer: Preis auf Anfrage

Jeden Samstag und Sonntag vom 24. April bis 24. September 2016 (Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Der Gurken-Radweg
6 Tage / 5 Nächte - Code SPR 035

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Gurkenradweg ist ein 250 km langer Rundweg und er verbindet Sehenswertes im Ober- und Unterspreewald als auch am Rande, Nahezu flaches Gelände, ein gut ausgebautes Radwegenetz und eine einzigartige Wald-, Wiesen- und Flusslandschaft bieten beste Voraussetzungen dazu. Auf der "Gurkenradweg-Tour" ist die radelnde Gurke Ihr ständiger "Begleiter". Genießen Sie Spreewälder Spezialitäten und besuchen Sie das einzige Gurkenmuseum Deutschlands in Lehde.

1. Tag: Anreise nach Cottbus
Im Laufe des Tages reisen Sie in eigener Regie nach Cottbus an. Die Lausitzer Metropole am Rande des Spreewaldes gehört mit seinen großen Park- und Gartenanlagen zu einer der grünsten Städte Deutschlands. Die Altstadt rund um den Altmarkt lädt zum Bummeln und zu einem genussvollen Tagesausklang ein. Übernachtung im Zentrum von Cottbus.

2. Tag: Cottbus-Lübbenau
Länge: ca. 47 km
Auf direktem Weg nach Burg ist der Spreewald schnell erreicht. Danach lohnen sich Abstecher zum Weißstorchzentrum Vetschau oder zur Slawenburg Raddusch. Zwischen Leipe und Lehde fahren wir auf einem der schönsten Wegabschnitte durch den Hochwald. Im Lagunendorf Lehde warten das Freilandmuseum und das Gurkenmuseum auf einen Besuch. Lübbenau ist nun nicht mehr weit, wo wir am großen Hafen auf das bunte Markttreiben rund um Spreewälder Spezialitäten treffen. Übernachtung in Lübbenau/Umgebung.

3. Tag: Lübbenau-Unterspreewald
Länge: ca. 28-45/68/85 km
Entlang der Spree geht es nach Lübben. Dort laden das Schloss mit Museum, die Schlossinsel und einer der vielen Häfen zum Verweilen ein. Für trainierte Radler bieten sich anschließend die Touren über Golßen oder den Neuendorfer See an. Alternativ können wir es etwas ruhiger angehen und nach Schlepzig, dem schönsten Dorf im Unterspreewald, zum Köthener See oder zum Tropical Island radeln. Übernachtung in Krausnick oder Schlepzig.

4. Tag: Unterspreewald-Burg
Länge: ca. 47 km
Durch eine herrliche Teichlandschaft geht es zurück nach Lübben und von dort weiter nach Straupitz mit seiner bekannten Schinkelkirche und der Holländermühle. Genießen wir die Stille und die Schönheit der Natur. Kurz darauf erwartet uns Burg, einer der 3 Hauptorte im Spreewald. Die Streusiedlung wird von unzähligen Wasserläufen durchzogen und bietet viel Sehenswertes. Übernachtung in Burg.

5. Tag: Burg-Cottbus
Länge: ca. 45 km
Vom Bismarckturm radeln wir auf der alten Spreewaldbahntrasse an die Spree. Vom Dammweg zweigt der Weg zum Storchendorf Dissen ab, wo es im Heimatmuseum viel Wissenswertes über die Wenden/Sorben zu erfahren gibt. Danach erreichen wir die alte Festungsstadt Peitz und radeln durch die Peitzer Teiche mit einem imposanten Ausblick auf ein Kraftwerk. Eine ganz andere Landschaft erleben wir kurz vor Cottbus in Lakoma bei einem Blick in einen aktiven Braunkohletagebau. Übernachtung in Cottbus.

Abreise Cottbus
Nach dem Frühstük Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 499,00 EUR / 669,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 369,00 EUR / 489,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 28.05.2016 35,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 28.05.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 16.07.2016 bis 11.09.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 16.07.2016 bis 11.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad 100,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Cottbus

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR / 75,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage ca.6,- bis 7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 24. April bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Spreewaldtour auf dem Gurkenradweg
8 Tage / 7 Nächte - Code SPR 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Große Spreewaldtour bietet Radelspaß in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft. Moderate Tagesetappen erlauben es, sich ausgiebig mit Land und Leuten bekannt zu machen. Entlang des Gurkenradweges warten die touristischen Zentren Lübbenau, Lübben, Burg sowie das Lagunendorf Lehde auf Sie. Durch den Extra-Aufenthalt in Burg (bei der Tour SPR 04) haben Sie Zeit dem "Zauber" des Spreewaldes zu begegnen.

1. Tag: Anreise nach Cottbus
in eigener Regie. Der Park Branitz, ein Meisterwerk der Gartenkunst, erschaffen vom Fürst von Pückler-Muskau und das Schloss Branitz laden Sie auf eine Erkundungstour ein. Lassen Sie den Abend in der Altstadt in einem gemütlichen Restaurant ausklingen. Übernachtung in Cottbus.

2. Tag: Cottbus-Lübbenau
Länge: ca. 45-58 km
Burg, das Tor zum Oberspreewald ist schnell erreicht. Ein kurzer Abstecher nach Vetschau ins Weißstorchzentrum lohnt sich. Weiter führt Ihr Weg nach Lehde, dem Dorf im Spreewald, das seinen ursprünglichen Charakter noch hete ausstrahlt. Hier ist der Kahn immer noch das wichtigste Transportmittel. Ein Geflecht aus unzähligen Fließen begleitet Sie nach Lübbenau. Übernachtung in Lübbenau/Umgebung.

3. Tag: Lübbenau - Unterspreewald
Länge: ca. 48-77 km
Sie verlassen Lübbenau, nicht ohne noch einmal das bunte Markttreiben an einem der Fährhäfen zu genießen. In Lübben im Unterspreewald angekommen, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie über Golßen oder den Rundweg über den Köthener See einschlagen möchten. Ein Abstecher zum Tropical Island (in eigener Regie) lohnt. Übernachtung in Krausnick oder Schlepzig.

4. Tag: Unterspreewald - Lübben
Länge: ca. 56 km
Der Neuendorfer und der Groß Leuthener See bieten ungetrübten Badespaß bevor Sie heute zum schönsten Dorf des Unterspreewaldes gelangen. In Schlepzig warten viele Sehenswürdigkeiten wie das Bauernmuseum, die Privatbrauerei, das Spreewald-Informationszentrum und einige nette Einkehrmöglichkeiten auf Sie. Durch eine herrliche Teichlandschaft geht es zurück nach Lübben. Übernachtung in Lübben.

5. Tag: Lübben-Burg
Länge: ca. 32-67 km
Wer möchte kann am Vormittag das Rad gegen ein Paddelboot (in eigener Regie) tauschen, um sich für ein oder zwei Stunden den Spreewald aus einer anderen Perspektive anzuschauen. Mit dem Rad geht es im Anschluß nach Burg. Sie sollten in Straupitz unbedingt die Schinkelkirche und die Holländermühle besichtigen. Übernachtung in Burg.

6. Tag: Rund um Burg
Länge: ca. 35 km
Willkommen in Burg, dem Venedig des Nordens. Erkunden Sie die Streusiedlung zu Wasser, zu Fuß oder mit dem Rad. Besuchen Sie den Bismarckturm (29 m) und werfen Sie einen weiten Blick in die Umgebung. In der Nähe befindet sich die Spreewälder Kräutermanufaktur mit ihrem Arznei- und Gewürzpflanzengarten. Am Nachmittag oder Abend laden wir Sie zur entspannung 2 Stunden ind ie Spreewwaldtherme (inkl.) ein. Übernachtung wie am Vortag in Burg.

7. Tag: Burg-Cottbus
Länge: ca. 45 km
Radeln Sie heute auf der alten Spreewaldbahntrasse. Sie erreichen das Storchendorf Dissen mit seinem interessanten Heimatmuseum. Erleben Sie zwischen Dissen und Maiberg eine gelungene Flussrenaturierung. Die neue Spreeaue, als Ausgleich für einen Braunkohletagebau, wird Sie begeistern. Danach erreichen Sie die alte Festungsstadt Peitz und radeln durch die Peitzer Teiche. Bevor Sie Cottbus erreichen., sollten Sie einen Blick in einen derzeit noch aktiven Braunkohletagebau bei Lakoma werfen. Übernachtung in Cottbus/Zentrum.

8. Tag: Abreise Cottbus
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung. Gern buchen wir Zusatznächte.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 659,00 EUR / 899,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 499,00 EUR / 699,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 28.05.2016 45,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 28.05.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 16.07.2016 bis 11.09.2016 65,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 16.07.2016 bis 11.09.2016 75,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 55,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 160,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Cottbus

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR / 75,00 EUR

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage ca. 6,- bis 7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 24. April bis 25.September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Spreewaldtour auf dem Gurkenradweg
7 Tage / 6 Nächte - Code SPR 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Große Spreewaldtour bietet Radelspaß in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft. Moderate Tagesetappen erlauben es, sich ausgiebig mit Land und Leuten bekannt zu machen. Entlang des Gurkenradweges warten die touristischen Zentren Lübbenau, Lübben, Burg sowie das Lagunendorf Lehde auf Sie.

1. Tag: Anreise nach Cottbus
in eigener Regie. Der Park Branitz, ein Meisterwerk der Gartenkunst, erschaffen von Fürst von Pückler-Muskau und das Schloss Branitz laden Sie auf eine Erkundungstour ein. Lassen Sie den Abend in der Altstadt in einem gemütlichen Restaurant ausklingen. Übernachtung in Cottbus.

2. Tag: Cottbus-Lübbenau
Länge: ca. 45-58 km
Burg, das Tor zum Oberspreewald ist schnell erreicht. Ein kurzer Abstecher nach Vetschau ins Weißstorchzentrum lohnt sich. Weiter führt Ihr Weg nach Lehde, dem Dorf im Spreewald, das seinen ursprünglichen Charakter noch heute ausstrahlt. Hier ist der Kahn immer noch das wichtigste Ttransportmittel. Ein Geflecht aus unzählligen Fließen begleitet Sie nach Lübbenau. Übernachtung in Lübbenau/Umgebung.

3. Tag: Lübbenau-Unterspreewald
Länge: ca. 48-77 km
Sie verlassen Lübbenau, nicht ohne noch einmal das bunte Markttreiben an einem der Fährhäfen zu genießen. In Lübben im Unterspreewald angekommen, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie über Golßen oder den Rundweg über den Köthener See einschlagen möchten. Ein Abstecher zum Tropical Island (in eigener Regie) lohnt. Übernachtung in Krausnick oder Schlepzig.

4. Tag: Unterspreewald - Lübben
Länge: ca. 56 km
Der Neuendorfer und der Groß Leuthener See bieten ungetrübten Badespaß bevor Sie heute zum schönsten Dorf des Unterspreewaldes gelangen. In Schlepzig warten viele Sehenswürdigkeiten wie das Bauernmuseum, die Privatbrauerei, das Spreewald-Informationszentrum und einige nette Einkehrmöglichkeiten auf Sie. Durch eine herrliche Teichlandschaft geht es zurück nach Lübben. Übernachtung in Lübben.

5. Tag: Lübben-Burg
Länge: ca. 32-67 km
Wer möchte kann am Vormittag das Rad gegen ein Paddelboot (in eigener Regie) tauschen, um sich für ein oder zwei Stunden den Spreewald aus einer anderen Perspektive anzuschauen. Mit dem Rad geht es im Anschluss nach Burg. Sie sollten in Straupitz unbedingt die Schinkelkirche und die Holländermühle besichtigen. Übernachtung in Burg.

6. Tag: Burg-Cottbus
Länge: ca. 45 km
Radeln Sie heute auf der alten Spreewaldbahntrasse. Sie erreichen das Storchendorf Dissen mit seinem interessanten Heimatmuseum. Erleben Sie zwischen Dissen und Maiberg eine gelungene Flussrenaturierung. Die neue Spreeaue, als Ausgleich für einen Braunkohletagebau, wird Sie begeistern. Danach erreichen Sie die alte Festungsstadt Peitz und radeln durch die Peitzer Teiche. Bevor Sie Cottbus erreichen, sollten Sie einen Blick in einen derzeit noch aktiven Braunkohletagebaubei Lakoma werfen. Übernachtung in Cottbus/Zentrum.

7. Tag: Abreise Cottbus
Abgabe der Räder und Heimreise in eigener Regie oder Verlängerungsnächte.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 599,00 EUR / 789,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 439,00 EUR / 629,00 EUR

Saisonpreise
vom 30.04.2016 bis 28.05.2016 35,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 30.04.2016 bis 28.05.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 16.07.2016 bis 11.09.2016 55,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 16.07.2016 bis 11.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 55,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 140,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Cottbus

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR / 75,00 EUR

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets), Bus oder Taxi zum Hotel in eigener Regie

Parken: in Tiefgarage ca.6,- bis 7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 24. April bis 25.September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Märkische Schlössertour
7 Tage / 6 Nächte - Code SPR 20

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie Preußens Glanz und Gloria auf einmalige Weise. 13 Schlösser, Burgen und Herrenhäuser warten auf Ihren Besuch. Als besonderes Highlight werden Sie auf drei ehemaligen Adelssitzen übernachten. Bewundern Sie einmalige Architektur von Schinkel oder flanieren Sie durch weitläufige Parkanlagen. Daneben beeindrucken der Naturpark Märkische Schweiz, der Scharmützelsee, das Schlaubetal oder das Oderbruch. Erleben Sie Brandenburg von seiner schönsten Seite.

1. Tag: Anreise nach Beeskow
in eigener Regie. Die Marienkirche wartet Sie. Übernachtung im Märkischen Gutshaus in Beeskow.

2. Tag: Beeskow-Steinhöfel
Länge: ca. 40/71 km
Heute geht es zu einem der schönsten Adelsitze in Brandenburg, wo schon Theodor Fontane und König Friedrich Wilhelm III. residierten. Unterwegs begegnen Ihnen die Barockschlösser in Kossenblatt und in Groß Rietz. Beim Gutshaus in Sauen ist der Audiopfad empfehlenswert, bevor Sie bei einem Abendspaziergang durch die weitläufige englische Parkanlage von Steinhöfel den Tag ausklingen lassen können. Durch Nutzung des Radweges "Oder-Spree-Tour" kann die Etappe auf 40 km verkürzt werden. Übernachtung im Hotel Schloss Steinhöfel.

3. Tag: Steinhöfel-Scharmützelsee-Steinhöfel
Länge: ca. 58/74 km
Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Fürstenwalde mit seinem Dom St. Marien. Weiter geht die Fahrt durch die Rauener Berge nach Bad Saarow, dem schmucken Kurort am Scharmützelsee. Eine Rundfahrt auf dem größten See der Mark Brandenburg bietet sich an. Mit einem Abstecher nach Storkow kann die Etappe heute noch erweitert werden. Sehenswert sind die mittelalterliche Altstadt mit Burg, das Schloss Hubertushöhe oder aber auch das Radmuseum von "Tourteufel" Didi Senft mit über 120 Radkuriositäten. Übernachtung im Hotel Schloss Steinhöfel.

4. Tag: Steinhöfel-Neuhardenberg
Länge: ca. 33/45 km
Die heutige Etappe ist mit knapp 33 km relativ kurz. Deshalb bietet sich zum einen ein Abstecher in die Forschungstadt Müncheberg an. Sie besitzt ein Stadtmuseum und vom 48 m hohen Turm der Marienkirche haben Sie einen wunderbaren Ausblick. Zum anderen wartet Buckow, die Perle der märkischen Schweiz und der Naturpark auf Sie. Konditionell wird es hier etwas anspruchsvoller, aber die Schönheit der Natur und die vielen touristischen Angebote des Kneippkurortes entschädigen dafür. Den Abschluß dieser abwechslungsreichen Tour bilden dann die Schlösser Trebnitz, Wulkow und Neuhardenberg. Übernachtung im Hotel Schloss Wulkow/Neuhardenberg

5. Tag: Neuhardenberg-Bad Freienwalde-Neuhardenberg
Länge: ca. 54/66 km
Auf dem Theodor-Fontane-Radweg radeln Sie heute in die älteste Kurstadt der Mark Brandenburg nach Bad Freienwalde. Ein besonderes Schmuckstück ist das Schloss auf dem Apothekenberg, welches schon dem Außenminister Walter Rathenau als Wohnsitz diente. Empfehlenswert ist auch ein Abstecher ins Oderbruch, wo Sie "unendliche Weite", Ruhe und Entspannung finden. Per Bahn geht es nach Letschin und auf dem Europaradweg R1 die letzten 13 km zurück zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag im Hotel Schloss Wulkow/Neuhardenberg

6. Tag: Neuhardenberg-Beeskow
Länge: ca. 72 km
Drei Schlösser und eine Komturei liegen heute am Wegesrand, wobei insbesondere die Zinnfigurenausstellung im Schloss Gusow und der wunderschöne Schlosspark in Alt Madlitz hervorzuheben sind. In Seelow erinnert die Gedenkstätte Seelower Höhen dagegen an die größte Schlacht im 2. Weltkrieg auf deutschem Boden. Viele Seen bieten unterwegs Erfrischung, bevor es ab der Kersdorfer Schleuse entlang der Spree zurück nach Beeskow geht. Übernachtung im Märkischen Gutshaus Beeskow.

7. Tag: Abreise von Beeskow
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Zusatznächte

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 70,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 50,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Beeskow/Spree (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parkplätze: ausreichende Anzahl kostenloser Parkplätze am Starthotel in Beeskow (keine Vorreservierung möglich)

Jeden Sonntag vom 08. Mai bis 18. September 2016 (ab 4 Personen Sondertermin möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Spreewald 5 Tage
5 Tage / 4 Nächte - Code SPR KE 05

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Lust auf ein tropisches Badeparadies? Lust auf Paddeln durch ein Flusslabyrinth? Wenn ja, dann kommen Sie in den Spreewald! Hier finden Sie das alles und noch vieles mehr. Kurze, kindgerechte Etappen und ein flaches Landschaftsprofil helfen, alles in Ruhe zu erleben und einen erholsamen Radurlaub mit der Familie zu genießen.

1. Tag: Anreise nach Lübbenau
Anreise in eigener Regie. Übernachtung in Lübbenau.

2. Tag: Lübbenau - Unterspreewald
Länge: ca. 29-33 km
5 Häfen stehen in Lübben zur Auswahl, um mit Deinen Eltern eine Kahnfahrt zu machen oder selber ein Paddelboot auszuleihen. Danach auf nach Schlepzig, dem schönsten Dorf im Unterspreewald. Im Bauernmuseum hast Du die Möglichkeit, selbstgebackenen Kuchen zu probieren und das Spinnen mit einem richtigen Spinnrad zu erlernen. Vielleicht gelingt es Dir aus Stroh Gold zu spinnen? Übernachtung in Schlepzig oder Krausnick.

3. Tag: Unterspreewald - Lübben
Länge: ca. 17-23 km
Auf dem Weg nach Lübben radelt ihr entweder zum Köthener See mit anschließender Bergetappe und rasanter Abfahrt oder zum Tropical Islands, einem tropischen Badeparadies in einer der größten Hallen der Welt. Sie hat eine Höhe von 107 Metern und in ihr würden 8 Fußballfelder Platz finden. Rutschen, Lagunen, Regenwald, Saunen, weißer Strand und ein Kinderclub lassen Dein Herz höher schlagen. Übernachtung in Lübben.

4. Tag: Lübben - Lübbenau
Länge: ca. 32 km
Nach einer Floßfahrt auf einem tollen Wasserspielplatz setzt ihr die Fahrt auf dem Gurkenradweg fort. In Straupitz lasst euch in der Holländermühle ein Fläschchen Leinöl pressen. Wer Tiere mag, kann in Burg den Streichelzoo oder den Biberhof besuchen. Übernachtung in Lübbenau.

5. Tag: Abreise Lübbenau
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: Parken in Tiefgarage ca. 6-7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 24. April bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Spreewald 8 Tage
8 Tage / 7 Nächte - Code SPR KE 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Lust auf ein tropisches Badeparadies? Lust auf Paddeln durch ein Flusslabyrinth? Wenn ja, dann kommen Sie in den Spreewald! Hier finden Sie das alles und noch vieles mehr. Kurze, kindgerechte Etappen und ein flaches Landschaftsprofil helfen, alles in Ruhe zu erleben und einen erholsamen Radurlaub mit der Familie zu genießen.

1.Tag: Anreise nach Cottbus
in eigener Regie. Cottbus ist eine kleine Großstadt, mit viel Natur und schönen Parkanlagen. Spiel und Spaß gibt es im Eliaspark, dem Spreeauenpark und dem Tierpark. Mit Kino, Bowling, Kindertheater oder einem leckeren Essen auf dem Altmarkt kann der Tag ausklingen. Übernachtung in Cottbus.

2. Tag: Cottbus - Vetschau
Länge: ca. 28 km
Zunächst geht es zum größten Dorf Deutschlands. In Burg habt Ihr Euch eine Pause auf dem Abenteuerspielplatz im Kur- und Sagenpark verdient. Seid Ihr vom vielen Herumtollen durstig? Dann bestellt im Alten Spreewaldbahnhof eine kühle Brause, die eine kleine Eisenbahn direkt an den Tisch bringen wird. Erfrischung bietet auch das Sommerbad in Vetschau. Übernachtung in Vetschau/Umgebung.

3. Tag: Vetschau-Lübbenau
Länge: ca. 25 km
Folgt dem roten radelnden Teufel zur Slawenburg Raddusch. Gleich danach warten ein Irrgarten und ein Schaubauernhof auf Euch. Nun kommt der eigentliche Spreewald. Entlang von Fließen radelt Ihr durch schattigen Hochwald und kommt zum Lagunendörfchen Lehde. Viele heimische Fische findet Ihr im Spreewaldaquarium. Übernachtung in Lübbenau/Umgebung.

4. Tag: Lübbenau - Unterspreewald
Länge: ca. 29-33 km
5 Häfen stehen in Lübben zur Auswahl, um mit Deinen Eltern eine Kahnfahrt zu machen oder selber ein Paddelboot auszuleihen. Danach auf nach Schlepzig, dem schönsten Dorf im Unterspreewald. Im Bauernmuseum habt Ihr die Möglichkeit, selbstgebackenen Kuchen zu probieren und das Spinnen mit einem richtigen Spinnrad zu erlernen. Übernachtung in Schlepzig oder Krausnick.

5. Tag: Unterspreewald - Lübben
Länge: ca. 18-22 km
Auf dem Weg nach Lübben radelt Ihr entweder zum Köthener See mit anschließender Bergetappe und rasanter Abfahrt oder zum Tropical Island, einem tropischen Badeparadies in einer der größten Hallen der Welt. Sie hat eine Höhe von 107 Metern und in ihr würden 8 Fußballfelder Platz finden. Rutschen, Lagunen, Regenwald, Saunen, weißer Strand und ein Kinderclub lassen nicht nur das Kinderherz höher schlagen. Übernachtung in Lübben.

6. Tag: Lübben - Burg
Länge: ca. 32 km
Nach einer Floßfahrt auf einem tollen Wasserspielplatz setzt Ihr die Fahrt auf dem Gurkenradweg fort. In Straupitz lasst Euch in der Holländermühle ein Fläschchen Leinöl pressen. Wer Tiere mag, kann in Burg den Streichelzoo oder den Biberhof besuchen. Danach könnt Ihr Euch in den "Spreewald Thermen" (Eintritt inkl.) vergnügen. Übernachtung in Burg.

7. Tag: Burg - Cottbus
Länge: ca. 19-24 km
Auf halber Strecke solltet Ihr heute einen Abstecher nach Dissen machen. Dissen ist eines von 10 Storchendörfern in Deutschland, d.h. es ist ein Dorf mit besonders vielen Störchen. Per Kamera könnt Ihr dort im Storchenmuseum direkt in ein Nest hineinschauen. Gleich daneben befi ndet sich das Heimatmuseum über die Sorben, denen der Spreewald viele Bräuche zu verdanken hat. Übernachtung in Cottbus.

8. Tag Heimreise
Heimreise oder noch ein Verlängerungstag mit Ausflug zur Talsperre Spremberg oder zum Erlebnispark Teichland.

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Cottbus (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: Parken in Tiefgarage ca. 6-7,50 Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Täglicher Reisebeginn 24. April bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sternentour Burg/ Spreewald
6 Tage / 5 Nächte - Code ST BUR 60-61

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Willkommen in Burg, dem östlichen Tor zum Spreewald. Mit fast 200 befahrbaren Fließen und ca. 300 Brücken kann man es als "Venedig des Ostens" bezeichnen. Die touristischen Zentren Lübbenau, Lübben und die Lausitzmetropole Cottbus sind schnell erreichbar. Die sehr gut ausgebauten Rad- und Wanderweg bieten Radelspaß in einer einzigartigen Naturlandschaft.

1. Tag: Anreise Burg
Im Laufe des Tages reisen Sie in eigener Regie nach Burg zum "Hotel am Spreebogen". Übernahme der Räder (sofern gebucht). Nach Ihrer Anreise können Sie in der Spreewaldtherme mit seiner jodhaltigen Thermalsole relaxen. Übernachtung.

2. Tag: Rund um Burg
Länge: ca. 35 km
Auf Ihrer ersten Etappe lernen Sie Burg näher kennen. Dieser Rundweg verbindet alle drei Ortsteile. Gleich am Anfang wartet der Barfusspark auf Sie, wo Körper und Geist Ruhe und Entspannung finden. Hinter dem Kahnfährhafen Waldschlösschen (nicht so frequentiert) lohnt ein Abstecher zur Polenzschänke, dem ältesten Gasthaus der Region. Vorbei am Irrgarten erreichen Sie den Schlossberg mit Bismarckturm und Weidendom. Der Spreehafen, die Heimatstube und der alte Spreewaldbahnhof sind einige Highlights in Burg Dorf. Übernachtung.

3. Tag: Burg - Cottbus - Burg
Länge: ca. 46-65 km
Das heutige Ziel ist der Branitzer Park von Fürst Pückler in Cottbus. Nach kurzer Fahrt auf dem Gurkenradweg ist die Lausitzmetropole schnell erreicht. Besonders sehenswert sind dort neben der Altstadt (Altmarkt) mit vielen Einkehrmöglichkeiten auch die anderen Parkanlagen wie der Tierpark oder der Spreeauenpark (BUGA-Park). Für die Rückfahrt nehmen Sie entweder den gleichen Weg wie hinzu oder den etwas längeren, aber dafür schöneren über die alte Festungsstadt Peitz. Übernachtung.

4. Tag: Burg - Straupitz - Burg
Länge: ca. 44 km
Vom Bismarckturm geht es auf der alten Spreewaldbahntrasse entlang. Nach zwei kleinen Spreewalddörfern warten Pintschens Quell und die fast 1000-jährige Florentinen-Eiche auf Sie. Zwei Badeseen laden an heißen Tagen zu einem erfrischenden Bad ein, bevor Sie in Straupitz den Kornspeicher, die Schinkelkirche und die Holländer-Windmühle besuchen können. Die Dreifachmühle kann sägen, mahlen und Leinöl pressen, was bei Schauvorführungen gezeigt wird. Vor Burg-Kauper erleben Sie Natur pur auf einer knapp 4 km langen Fahrt durch den Hochwald. Übernachtung.

5. Tag: Burg - Lübbenau - Raddusch - Burg
Länge: ca. 31-44 km
Entweder über die Dubkow-Mühle oder Waldschlösschen radeln Sie nach Leipe und von dort weiter auf einem malerischen Weg entlang von Fließen zum Lagunendörfchen Lehde, wo die Post noch per Kahn zugestellt wird. Sehenswert sind das Gurken- und das Freilandmuseum. In Lübbenau erwartet Sie das bunte Markttreiben am Großen Hafen. Ein Abstecher zum Spreewaldrestaurant Wotschofska ist empfehlenswert. Bei der Rücktour über Boblitz und Raddusch können Sie der Gurkenfabrik Rabe einen Besuch abstatten und sich mit Spreewälder Köstlichkeiten eindecken. Übernachtung.

6. Tag: Abreise Burg
Nach dem Frühstück reisen Sie in eigener Regie ab oder Sie buchen noch einen Verlängerungstag.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 359,00 EUR / 539,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 469,00 EUR / 719,00 EUR

Saisonpreise
vom 22.05.2016 bis 05.06.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 03.07.2016 bis 18.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad-Leihrad mit Gepäcktasche 110,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Burg Hotel "Am Spreebogen" (ohne Tour)

pro Person Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 49,50 EUR
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR

Burg

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 50,00 EUR / 68,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 70,00 EUR / 99,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Vetschau (gern buchen wir RIT-Tickets), ca. 8 km bis zum Hotel nach Burg, per Taxi oder per Bus, Haltestelle "Vetschau Bahnhof" zum "Hotel zum Spreebogen", ca. 150 m zum Hotel

Parken: ausreichend kostenlose Parkplätze sind am Hotel vorhanden (Angaben ohne Gewähr)

Jeden Sonntag vom 24. April bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Dresden/ Elbe
6 Tage / 5 Nächte - Code ST DRE 02-03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der schönen Stadt Dresden aus unternehmen Sie Ihre Sterntouren nach Meißen, ins Elbsandstein und zum Schloss Moritzburg, bei festem Quartier. Sie besuchen die unzähligen Sehenswürdigkeiten Dresdens, bestaunen Meißner Porzellan in Meißen und entdecken den Sachsenwein im Weingut Schloss Wackerbarth.

1. Tag: Anreise nach Dresden/Radebeul
im Laufe des Tages in eigener Regie. Ihr Hotel erwartet Sie. Dresden ist die umstrittene Kulturmetropole Sachsens. Stimmen Sie sich mit einem Rundgang über die Brühlsche Terrasse, entlang der Augustusbrücke, vorbei am Fürstenzug zur Frauenkirche auf Dresden ein. Kehren Sie ins italienische Dörfchen am Theaterplatz zu einem Kaffee ein und probieren Sie ein Stück sächsischen Kuchen. Übernachtung.

2. Tag: Dresden - Bad Schandau - Dresden
Länge: ca. 45 km
Radtour ins Elbsandstein. Vorbei an den Albrechtsschlössern und den königlichen Weinbergen geht die Fahrt zum Schloss Pillnitz und weiter nach Pirna, dem Tor zur Sächsischen Schweiz. Ab Pirna wird das Elbtal zunehmend enger. Sie radeln entlang dem Flussufer nach Rathen, setzen in eigener Regie mit der Fähre über und haben die Möglichkeit, die Bastei zu erklimmen. Von der Bastei genießt man einen herrlichen Ausblick ins Elbtal. Weiter des Weges können Sie in Königstein mit dem Pendelbus hoch zur Festung gelangen. Endpunkt der Tagestour ist Bad Schandau. Wer möchte kann auch schon vorher die Tour beenden. Rückfahrt per S-Bahn nach Dresden. Übernachtung

3. Tag: Dresden Ruhetag
Nutzen Sie den heutigen Tag für eine ausgiebige Stadtbesichtigung. Mit ihrer Dresden-Card (inkl.) stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen. Dresden begeistert als Gesamtkunstwerk: mit faszinierenden Kunstschätzen und den Bauwerken wie der Semperoper, dem Zwinger, dem Residenzschloss, der Kreuzkirche und weiteren Sehenswürdigkeiten. Zu empfehlen ist auch eine Schifffahrt auf der Elbe und am Abend ein Besuch der Dresdner Neustadt, dem jungen Szeneviertel. Übernachtung.

4. Tag: Dresden - Meißen - Dresden
Länge: ca. 36-69 km
Die heute Etappe führt sie entlang des Elbufers nach Meißen. Lohnenswert ist ein Besuch der Deutschen Bosel, einem Berg, von dem Sie einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen können. Von der Bosel ist es nicht mehr weit bis nach Meißen, wo Sie die Porzellanmanufaktur Meissen (inkl.) besuchen. Sie erhalten dabei Einblick in die Verarbeitungstechniken der ältesten deutschen Manufaktur. Eine umfangreiche Ausstellung erschließt dem Besucher die Welt und Geschichte des Meißner Porzellans. Erkunden sie die Altstadt von Meißen mit seinen verwinkelten Gassen und Fachwerkhäusern oder kehren Sie ein in einem der Weinkeller und -lokale zu einem Schoppen Meißner Wein. Zurück per Rad nach Dresden entlang der Elbe. Übernachtung

5. Tag: Dresden - Moritzburg - Dresden
Länge: ca. 45 km
Mit der historischen Schmalspurbahn nach Moritzburg. Nach Erkundung der Teichlandschaft um das Schloss radeln Sie über Weinböhla zurück nach Radebeul. Auf ihrer Rückfahrt machen sie Halt im Schloss Wackerbarth, wo sie gegen 17:00 Uhr an einer Sektführung teilnehmen. Die Sekt-Tour führt Sie durch die Sektmanufaktur und erläutert Ihnen die verschiedenen Stufen der Sektherstellung. Das Ergebnis erleben Sie bei der anschließenden Verkostung. Das Weingut Schloss Wackerbarth ist Sachsens älteste Sektkellerei. Anschließend Weiterfahrt zu ihrem Hotel in Dresden. Übernachtung.

6. Tag: Abreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie. Gern buchen wir für Sie Zusatznächte in Dresden auf Anfrage.

Pro Person Kat. II / Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 819,00 EUR / 659,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 499,00 EUR / 399,00 EUR

Saisonpreise
vom 03.07.2016 bis 04.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II
vom 03.07.2016 bis 04.09.2016 35,- EUR Zuschlag in Kat. I

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektrorad-Leihrad mit Gepäcktasche 100,- EUR zusätzlich

Unterkunft
Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC
Steigenberger Hotel de Saxe ST DRE 02
Park Inn by Radisson ST DRE 03

Zusatznächte

Dresden (ohne Tour)

pro Person Kat. II / Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 125,00 EUR / 85,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 60,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Dresden Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenpflichtige Parkplätze im Hotel

Jeden Sonntag vom 24. April bis 02. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntour Usedom
6 Tage / 5 Nächte - Code ST-HER-01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit uns auf die Sonneninsel Usedom. Die östliche Insel Deutschlands bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten auf über 150 km ausgebauten Radwegen die Insel und ihre Umgebung zu erkunden. Auch einen Ausflug in den polnischen Teil der Insel Usedom nach Swinemünde und zur polnischen Nachbarinsel Wollin darf bei dieser Radreise nicht fehlen. Lassen Sie sich von der frischdn Seeluft verwöhnen und genießen Sie dabei die herrliche Küstenlandschaft der Insel mit über 40 km Sandstand, Seen, Buchten und Wälder und das schöne Leben in den Seebädern.

1. Tag: Anreise nach Heringsdorf
in eigener Regie. Übernachtung im Seebad Heringsdorf in Ihrem gebuchten Hotel. Übernahme der Leihräder falls gebucht im Hotel.

2. Tag: Kleiner Ausflug ins Hinterland
Länge: ca. 24 km
Ideal zum Einstieg ist eine Radtour um den Gothensee, die Sie durchs Hinterland der Kaiserbäder führt. Dabei geht es durch kleine Dörfer mit hübschen Bauerngärten auf kurzer Tour durch die abwechslungsreiche Landschaft unweit der kaiserbäder. Neben dieser Tour bleibt ausreichend Zeit die Kaiserbäder mit ihrer über 8 km langen Promenade kennenzulernen sowie für ein Bad in der Ostsee.

3. Tag: Seebädertour von Heringsdorf nach Wolgast
Länge: ca. 40 km
Auf dieser Strecke erkunden Sie die Usedomer Küste und ihre Badeorte. Auf Radwegen geht es immer entlang der Strände bis in den Norden der Insel nach Peenemünde und wenn Sie möchten weiter bis nach Wolgast. In eigener Regie mit der Usedomer Bäderbahn zurück.

4. Tag: Seentour auf Usedom
Länge: ca. ca. 42 km
Radeln Sie über den Golm, den höchsten Berg der Insel vorbei an mehreren Seen zum Moorgebiet Thurbruch und zum Stettiner Haff.

5. Tag: Radtour nach Swinemünde und zur Insel Wollin (Polen)
Länge: ca. ca. 50-70 km
Heute geht es zu unseren Nachbarn ins polnische Swinemünde, dem östlichsten Teil der Insel Usedom. Eine Pendelfähre bringt Sie rüber zur Insel Wollin, wo Sie durch Küstenwald und vorbei an Moorlandschaften bis nach Mistroy zum Nationalpark Wollin radeln können. Geschichte, Kultur, alte Festungsanlagen und ein Wisentgehege im Nationalpark können bei dieser Tour erkundet werden.

6. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/Wc, Fön, TV und Radio
Hotel Residenz Heringsdorf 3***

Zusatznächte

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) ab 75,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 55,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Heringsdorf (gern buchen wir RIT-Tickets bis Züssow, ab dort fährt eine Privatbahn UBB)

Parken: Parkplätze im öffentlichen Parkhaus in Heringsdorf an der B111, ab 11 EUR/Tag (ohne Gewähr) zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung. Parken beim Hotel ca. 2,50 EUR bis 10 EUR/Tag, nach Verfügbarkeit

Anreise jeden Sonntag vom 01. Mai bis 02. Oktober 2016.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Inselwelt 6 Tage
6 Tage / 5 Nächte - Code ST HST 60

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie erkunden von Stralsund aus die Küstenregion Vorpommerns und die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, sowie die Halbinseln Fischland Darss und Zingst. Wir haben die schönsten Strecken ausgewählt und verschiedene Programme für Sie im Hotel am Jungfernstieg arrangiert.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie zum "Hotel am Jungfernstieg". Vom Hotel aus sind es ca. 5 Minuten in die Altstadt und zu deren Sehenswürdigkeiten wie Marienkirche, Ozeane um, Rathaus, Alter Markt usw. Übernachtung.

R1 Von Binz durch den Süden Rügens
Länge: ca. 50-60 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Binz. Hier sollten Sie die Promenade und Seebrücke erkunden. Über die Granitz (Jagdschloss Granitz) und Stresower Bucht radeln Sie nach Putbus. Sehenswert sind "Circus", Schlosspark und Orangerie. Durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Übernachtung.

R2 Insel Hiddensee
Länge: ca. 30 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Per Rad führt Ihre Fahrt durch das Heideland Neuendorfs über Vitte nach Kloster. Vom Dornbusch aus überschauen Sie die ganze Insel. Sie verbringen den Nachmittag auf der Insel und gehen dann per Schiff (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

R3 Bergen, Sassnitz & die Kreidefelsen
Länge: ca. 50-60 km
Morgens per Bahn (inkl.) nach Lietzow. Weiter über den Jasmunder Bodden geht es zu den Kreidefelsen und über Sassnitz zurück nach Lietzow. In Bergen sollten Sie den Ernst-Moritz-Arndt Turm besuchen. Rückfahrt per Bahn (inkl.) von Lietzow (50 km) oder Bergen (60 km) nach Stralsund. Übernachtung.

U1 Insel Usedom
Länge: ca. 40-75 km
Mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund nach Ahlbeck. Über die kilometerlange Strandpromenade verlassen Sie die Kaiserbäder über Steilküsten, meist in Strandnähe. Wer möchte, kann bis Wolgast radeln und per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund (ca. 40 km) fahren oder bis Greifswald, von dort zurück per Bahn (inkl.) nach Stralsund (75 km). Übernachtung.

D1 Entlang der Boddenküste nach Barth
Länge: ca. 45 km
Auf reizvollen Radwegen folgen Sie heute dem Strelasund bis Klausdorf und radeln dann entlang der Boddenküste nach Barth. Ein Abstecher zum Kranichinformationszentrum nach Groß Mohrdorf lohnt. Im Laufe des Nachmittags per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

D2 Über die Halbinsel Fischland, Darß und Zingst nach Barth
Länge: ca. 50-70 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Ribnitz- Damgarten. Ein Besuch im Bernsteinmuseum lohnt. Über das Fischland radeln Sie zum Ostseebad Ahrenshoop. Boddenseitig weiter auf stillen Wegen nach Born und Wiek zum Ostseebad Prerow und Zingst. Über die Meiningenbrücke nach Barth, per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 479,00 EUR / 529,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 369,00 EUR / 419,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 40,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad mit Gepäcktasche 100,- EUR zusätzlich

Unterkunft
Hotel am "Jungfernstieg"
Kategorie I = Standardzimmer
Kategorie II = Komfortzimmer
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC, Fön, TV und Radio

Zusatznächte

Stralsund Hotel am Jungfernstieg (ohne Tour)

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR / ab 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 53,00 EUR / ab 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Hauptbahnhof Stralsund (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets).

Parken: beim Mecklenburger Radtour Büro 2,- Euro/Tag oder Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag (ohne Gewähr), beides nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort.

Tipp: Sie können aus allen Tourenvorschlägen beliebig wählen und diese miteinander kombinieren, so dass Sie die Abfolge Ihrer Radurlaubes selbst bestimmen. Sie können auch einen Ruhetag, ohne Tour, einbauen.

Tipp: Die Reiseanmeldung zu Ihrer Sterntour füllen Sie dann bitte wie folgt aus: Für eine 7-tägige Tour in Kat. I ist es die Tour Nr. HST 70. Hierbei sind 5 Sterntouren möglich. Diese wählen Sie selbst aus dem Programm aus und tragen auf der Reiseanmeldung unter Tour ein: z.B. Tour R1 + R3 + U1 + D2 + D1.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Inselwelt 7 Tage
7 Tage / 6 Nächte - Code ST HST 70

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie erkunden von Stralsund aus die Küstenregion Vorpommerns und die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, sowie die Halbinseln Fischland Darss und Zingst. Wir haben die schönsten Strecken ausgewählt und verschiedene Programme für Sie im Hotel am Jungfernstieg arrangiert.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie zum "Hotel am Jungfernstieg". Vom Hotel aus sind es ca. 5 Minuten in die Altstadt und zu deren Sehenswürdigkeiten wie Marienkirche, Ozeaneum, Rathaus, Alter Markt usw. Übernachtung.

R1 Von Binz durch den Süden Rügens
Länge: ca. 50-60 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Binz. Hier sollten Sie die Promenade und Seebrücke erkunden. Über die Granitz (Jagdschloss Granitz) und Stresower Bucht radeln Sie nach Putbus. Sehenswert sind "Circus", Schlosspark und Orangerie. Durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Übernachtung.

R2 Insel Hiddensee
Länge: ca. 30 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Per Rad führt Ihre Fahrt durch das Heideland Neuendorfs über Vitte nach Kloster. Vom Dornbusch aus überschauen Sie die ganze Insel. Sie verbringen den Nachmittag auf der Insel und gehen dann per Schiff (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

R3 Bergen, Sassnitz & die Kreidefelsen
Länge: ca. 50-60 km
Morgens per Bahn (inkl.) nach Lietzow. Weiter über den Jasmunder Bodden geht es zu den Kreidefelsen und über Sassnitz zurück nach Lietzow. In Bergen sollten Sie den Ernst-Moritz-Arndt Turm besuchen. Rückfahrt per Bahn (inkl.) von Lietzow (50 km) oder Bergen (60 km) nach Stralsund. Übernachtung.

U1 Insel Usedom
Länge: ca. 40-75 km
Mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund nach Ahlbeck. Über die kilometerlange Strandpromenade verlassen Sie die Kaiserbäder über Steilküsten, meist in Strandnähe. Wer möchte, kann bis Wolgast radeln und per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund (ca. 40 km) fahren oder bis Greifswald, von dort zurück per Bahn (inkl.) nach Stralsund (75 km). Übernachtung.

D1 Entlang der Boddenküste nach Barth
Länge: ca. 45 km
Auf reizvollen Radwegen folgen Sie heute dem Strelasund bis Klausdorf und radeln dann entlang der Boddenküste nach Barth. Ein Abstecher zum Kranichinformationszentrum nach Groß Mohrdorf lohnt. Im Laufe des Nachmittags per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

D2 Über die Halbinsel Fischland, Darß und Zingst nach Barth
Länge: ca. 50-70 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Ribnitz- Damgarten. Ein Besuch im Bernsteinmuseum lohnt. Über das Fischland radeln Sie zum Ostseebad Ahrenshoop. Boddenseitig weiter auf stillen Wegen nach Born und Wiek zum Ostseebad Prerow und Zingst. Über die Meiningenbrücke nach Barth, per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 569,00 EUR / 659,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 429,00 EUR / 495,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 60,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad mit Gepäcktasche 120,- EUR zusätzlich

Unterkunft

Hotel "am Jungfernstieg"
Kategorie I = Standardzimmer
Kategorie II = Komfortzimmer
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC, Fön, TV und Radio

Zusatznächte

Stralsund Hotel am Jungfernstieg (ohne Tour)

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) ab 81,00 EUR / ab 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) ab 53,00 EUR / ab 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Hauptbahnhof Stralsund (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets).

Parken: beim Mecklenburger Radtour Büro 2,- Euro/Tag oder Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag (ohne Gewähr), beides nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort.

Tipp: Sie können aus allen Tourenvorschlägen beliebig wählen und diese miteinander kombinieren, so dass Sie die Abfolge Ihrer Radurlaubes selbst bestimmen. Sie können auch einen Ruhetag, ohne Tour, einbauen.

Tipp: Die Reiseanmeldung zu Ihrer Sterntour füllen Sie dann bitte wie folgt aus: Für eine 7-tägige Tour in Kat. I ist es die Tour Nr. HST 70. Hierbei sind 5 Sterntouren möglich. Diese wählen Sie selbst aus dem Programm aus und tragen auf der Reiseanmeldung unter Tour ein: z.B. Tour R1 + R3 + U1 + D2 + D1.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Inselwelt 8 Tage
8 Tage / 7 Nächte - Code ST HST 80

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie erkunden von Stralsund aus die Küstenregion Vorpommerns und die Inseln Rügen, Hiddensee und Usedom, sowie die Halbinseln Fischland Darss und Zingst. Wir haben die schönsten Strecken ausgewählt und verschiedene Programme für Sie im Hotel am Jungfernstieg arrangiert.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie zum "Hotel am Jungfernstieg". Vom Hotel aus sind es ca. 5 Minuten in die Altstadt und zu deren Sehenswürdigkeiten wie Marienkirche, Ozeaneum, Rathaus, Alter Markt usw. Übernachtung.

R1 Von Binz durch den Süden Rügens
Länge: ca. 50-60 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Binz. Hier sollten Sie die Promenade und Seebrücke erkunden. Über die Granitz (Jagdschloss Granitz) und Stresower Bucht radeln Sie nach Putbus. Sehenswert sind "Circus", Schlosspark und Orangerie. Durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Übernachtung.

R2 Insel Hiddensee
Länge: ca. 30 km
Morgens per Schiff (inkl.) nach Hiddensee. Per Rad führt Ihre Fahrt durch das Heideland Neuendorfs über Vitte nach Kloster. Vom Dornbusch aus überschauen Sie die ganze Insel. Sie verbringen den Nachmittag auf der Insel und gehen dann per Schiff (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

R3 Bergen, Sassnitz & die Kreidefelsen
Länge: ca. 50-60 km
Morgens per Bahn (inkl.) nach Lietzow. Weiter über den Jasmunder Bodden geht es zu den Kreidefelsen und über Sassnitz zurück nach Lietzow. In Bergen sollten Sie den Ernst-Moritz-Arndt Turm besuchen. Rückfahrt per Bahn (inkl.) von Lietzow (50 km) oder Bergen (60 km) nach Stralsund. Übernachtung.

U1 Insel Usedom
Länge: ca. 40-75 km
Mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund nach Ahlbeck. Über die kilometerlange Strandpromenade verlassen Sie die Kaiserbäder über Steilküsten, meist in Strandnähe. Wer möchte, kann bis Wolgast radeln und per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund (ca. 40 km) fahren oder bis Greifswald, von dort zurück per Bahn (inkl.) nach Stralsund (75 km). Übernachtung.

D1 Entlang der Boddenküste nach Barth
Länge: ca. 45 km
Auf reizvollen Radwegen folgen Sie heute dem Strelasund bis Klausdorf und radeln dann entlang der Boddenküste nach Barth. Ein Abstecher zum Kranichinformationszentrum nach Groß Mohrdorf lohnt. Im Laufe des Nachmittags per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

D2 Über die Halbinsel Fischland, Darß und Zingst nach Barth
Länge: ca. 50-70 km
Nach dem Frühstück per Bahn (inkl.) nach Ribnitz- Damgarten. Ein Besuch im Bernsteinmuseum lohnt. Über das Fischland radeln Sie zum Ostseebad Ahrenshoop. Boddenseitig weiter auf stillen Wegen nach Born und Wiek zum Ostseebad Prerow und Zingst. Über die Meiningenbrücke nach Barth, per Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Übernachtung.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 649,00 EUR / 779,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 479,00 EUR / 569,00 EUR

Saisonpreise
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 55,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 21.05.2016 bis 04.09.2016 65,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad mit Gepäcktasche 130,- EUR zusätzlich

Unterkunft

Hotel "am Jungfernstieg"
Kategorie I = Standardzimmer
Kategorie II = Komfortzimmer
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC, Fön, TV und Radio

Zusatznächte

Stralsund Hotel am Jungfernstieg (ohne Tour)

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 81,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 53,00 EUR / 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Hauptbahnhof Stralsund (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets).

Parken: beim Mecklenburger Radtour Büro 2,- Euro/Tag oder Hotelparkplatz ca. 5,- Euro/Tag (ohne Gewähr), beides nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort.

Tipp: Sie können aus allen Tourenvorschlägen beliebig wählen und diese miteinander kombinieren, so dass Sie die Abfolge Ihrer Radurlaubes selbst bestimmen. Sie können auch einen Ruhetag, ohne Tour, einbauen.

Tipp: Die Reiseanmeldung zu Ihrer Sterntour füllen Sie dann bitte wie folgt aus: Für eine 7-tägige Tour in Kat. I ist es die Tour Nr. HST 70. Hierbei sind 5 Sterntouren möglich. Diese wählen Sie selbst aus dem Programm aus und tragen auf der Reiseanmeldung unter Tour ein: z.B. Tour R1 + R3 + U1 + D2 + D1.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sternradeln um Stralsund - DELUXE
5 Tage / 4 Nächte - Code ST HST 90

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erkunden Sie bei dieser Radreise von Stralsund aus die Küste und Inseln Vorpommerns. Die Inseln Rügen und Hiddensee erschließen sich Ihnen auf ausgesuchten Radwegen. Lassen Sie sich verzaubern von der wunderschönen Ostseeküste und erfreuen sie sich an der atemberaubenden Kulisse die Sie Tag für Tag erleben werden. Klingt nicht nur wie Musik in den Ohren sondern auch nach Meeresduft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Falls Leihräder gebucht sind, stehen diese ab dem Nachmittag für Sie im Hotel bereit. Vom Hotel aus sind es ca. 5 Minuten in die Altstadt und zu deren Sehenswürdigkeiten wie Marienkirche, Deutsches Meeresmuseum/Ozeaneum, Rathaus und Alter Markt. Genießen Sie die komfortablen Zimmer und schalten Sie bei einem Saunagang (inkl.) ab vom Alltag. Übernachtung.

R 1 Von Binz durch den Süden Rügens
Länge: ca. 20-65 km
Heute starten Sie Ihren Tag mit einem Glas Prosecco und leckerem Frühstück. Danach geht es per Bahn nach Binz. Vor der Weiterfahrt sollten Sie dort die Promenade mit Kurhaus und Seebrücke erkunden. Über die Granitz (Jagdschloss Granitz) radeln Sie zur Stresower Bucht und entlang der Küste nach Putbus. Sehenswert ist der zentrale Platz (Circus) Schlosspark, Theater und Orangerie. Durch den Süden der Insel zurück nach Stralsund. Bei einer Wellnessbehandlung könnten Sie Ihre Eindrücke Revue passieren lassen.

R 2 Hiddensee
Länge: ca. 10-15 km
Morgens geht es für Sie per Schiff nach Hiddensee. Entdecken Sie per Rad die Insel. Ihre Fahrt führt durch das Heideland Neuendorfs weiter über Vitte nach Kloster. Vom Dornbusch aus überschauen sie die ganze Insel und den Norden Rügens. Am Nachmittag fahren Sie per Schiff zurück nach Stralsund.

D 1 Entlang der Boddenküste nach Barth
Länge: ca. 45 km
Auf reizvollen Radwegen folgen Sie zunächst dem Strelasund bis Klausdorf und radeln dann entlang der Boddenküste zur Vinetastadt Barth. Unterwegs kann von einer speziellen Hütte zur Vogelbeobachtung die Schilf- u. Wasserfläche bis zum Zingst gut eingesehen werden. Ein Abstecher zum Kranichinformationszentrum nach Groß Mohrdorf lohnt. Im Laufe des Nachmittags per Bahn in eigener Regie zurück nach Stralsund.

5. Tag: Abreise oder Verlängerung in Stralsund
Genießen Sie noch einmal den Blick auf die wunderschöne mittelalterliche Hansestadt. Wer noch ein paar Tage zusätzlich Stralsund erkunden möchte, dem können wir gern Zusatznächte buchen. Vielleicht dürfen wir Sie bald wieder als unsere Gäste bei uns begrüßen.

Anreiseinformationen

Bahn: Hauptbahnhof Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, keine Parkplätze am Hotel, bitte benutzen Sie das 3 Gehminuten entfernte Parkhaus am Ozeaneum, keine Vorreservierung möglich

Hinweise
Alle drei Tagestouren lassen sich beliebig kombinieren, so dass Sie die Abfolge Ihrer Radtour selbst bestimmen können. Sie können auch einzelne Touren weglassen und statt drei nur zwei oder eine Tour radeln. Sofern Sie einen Ruhetag einbauen möchten, an dem Sie keine Tour unternehmen, geht das auch. Die Reiseanmeldung zu Ihrer Sterntour füllen Sie wie folgt aus: Wählen Sie aus dem Programm ihre Touren aus und tragen sie auf der Reiseanmeldung in der entsprechenden Reihenfolge ein. z.B. HST 90 R1 + R2 + D1

täglicher Reisebeginn vom 24. April bis 31. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sternfahrt Kopenhagen
5 Tage / 4 Nächte - Code ST-KOP-01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mächtige Schlösser, moderne Architektur und große Kunst liegen in Dänemarks Hauptstadt ganz nahe beieinander. Zugleich fehlt die aus anderen großen Städten bekannte Hektik. Dänische Könige, Wikinger, Hamlet und das bezaubernde Kopenhagen. die atemberaubende Sternfahrt führt Sie neben dem charmanten Kopenhagen zu den schönsten Städten und Plätzen im Seeland. Roskilde sowie elsinore mit Schloss Kronberg sind nur zwei Beispiele davon. Auf den Spuren großer Dänischer Könige als auch der Wikinger entdecken Sie bezaubernde Plätze und Idylle wechselt mit dem lebhaften Treiben der Großstadt Kopenhagen. Eine Fahrradreise, der es an nichts mangelt und Erholung pur verspricht.

1. Tag: Anreise Kopenhagen
Kopenhagen gilt als eine der fahrradfreundlichsten Städte überhaupt. Hier treffen jahrhundertelange Geschichte und Moderne aufeinander. Die Stadt hat viel zu bieten und lohnt einen verlängerten Aufenthalt.

2. Tag: Kopenhagen - Koege
Länge: ca. ca. 50 km
Heute geht es Richung Süden. Auf wunderschönen Wegen, zumeist entlang der Bucht, radeln Sie nach Koege Die mittelalterliche Stadt hat den größten Marktplatz der Region. In kirkestraede finden Sie das älteste Fachwerkhaus Dänemarks, welches bereits 1527 erbaut wurde. Genießen Sie den Aufenthalt, die Stadt versprüht viel Flair und wird oftmals als Kulisse für Filme verwendet. Retour gelangen Sie wiederum bequem per Zug.

3. Tag: Kopenhagen - Elsinore
Länge: ca. ca. 50 km
Ihre erste Radetappe starten Sie gen Norden und durchradeln dabei die ehemaligen Jagdgründen der Dänischen Könige in Dyrehaven in Klampenborg. Idyllische Landschaften und Wälder werden Sie verzaubern, bevor Ihre Route an die Küste führt. Dieser folgen Sie bis nach Elsinore, stets begleitet von herrlichen Stränden, die zu einem Sprung ins kühle Nass einladen. In Elsinore sollten sie auf jeden Fall das Schloss Kronborg besichtigen. Doch die alte Hafenstadt hat noch viel mehr zu bieten. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, bevor Sie gemütlich per Zug retour nach Kopenhagen fahren.

4. Tag: Kopenhagen - Roskilde
Länge: ca. ca. 40 km
Ihre Fahrradtour nach Roskilde führt teilweise entlang der Bucht und im Inland. Auf völlig autofreien Radwegen gelangen Sie in das geschichtsträchtige Roskilde, deren Kathedrale schon von weitem sichtbar ist und seit 1995 als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt wurde. Die Sarkophagen und Gräber, in der 38 dänische Könige und Königinnen ihre letzt Ruhe fanden, machen die Kirche zu etwas Besonderem. Durch ein umfangreiches Netz an Radwegen gelangen sie wieder retour nach Kopenhagen. Alternativ können Sie auch problemlos mit der Bahn retour fahren.

5. Tag: Abreise von Kopenhagen
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise. Gerne buchen wir für Sie einen Verlängerungsaufenthalt in dieser pulsierenden Metropole.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 479,00 EUR / 539,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 699,00 EUR / 789,00 EUR

Zusatzleistungen
Leihrad 70,- EUR zusätzlich
Elektroleihrad 160,- EUR zusätzlich

Unterkunft
Kat I. Hotel "Comfort Vesterbro" in Kopenhagen
Kat II. Best Western Hotel "Hebron" in Kopenhagen
oder vergleichbar

Zusatznächte

Kopenhagen

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 99,00 EUR / 109,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 143,00 EUR / 165,00 EUR

Anreiseinformationen

Gute Anreisemöglichkeit per Bahn nach Kopenhagen

Fluganreise nach Kopenhagen

kostenlose Hotelparkplätze für die Dauer der Reise, eine Reservierung ist bei Buchung erforderlich

Jeweils Samstags und Sonntag vom 11.06.-28.08.2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Potsdam/Brandenburg
6 Tage / 5 Nächte - Code ST POT 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

In Potsdam, der prächtigen Landeshauptstadt von Brandenburg ist Vergangenes und Gegenwärtiges harmonisch vereint. Die Parkanlagen mit ihren zwölf Schlössern, u.a. Sanssouci und Cecilienhof, gehören seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Umland von Potsdam ist eine großzügige Fluss- und Seenlandschaft. Lassen Sie sich von der einmaligen Vielfalt der Kulturlandschaft überraschen.

1. Tag: Anreise nach Potsdam/Golm
Anreise im Laufe des Tages nach Potsdam in eigener Regie. Sie übernachten im Landhotel Golm bei Potsdam. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, einen Wellnessbereich, eine Bar und Lobby. Es stehen am Hotel kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

2. Tag: Entlang der Havel nach Brandenburg
Länge: ca. 48 km
Auf dem gut ausgebauten Havelradweg geht die Fahrt nach Brandenburg. In Brandenburg können der Dom und Katharinenkirche besichtigt werden. Retour per Bahn (inkl.) nach Potsdam und per Rad zum Hotel. Übernachtung.

3. Tag: Zu Potsdams Schlösser und Gärten
Länge: ca. 46 km
Nur wenige Kilometer sind es von Ihrem Hotel zum Parkeingang des Schlosses Sanssouci. Besichtigen Sie den Schlosspark mit dem Chinesischen Pavillion, sowie den berühmten Terrassengarten vor dem Schloss. Weiter zu den Schlössern Charlottenhof, Louisenhof und Cecilienhof. Übernachtung.

4. Tag: Rund um den Templiner und Schwielowsee
Länge: ca. 48 km
Auf gut ausgebauten Radwegen umrunden Sie die südlich von Potsdam gelegenen Seen. Sie kommen dabei durch das Obstanbaugebiet um die Stadt Werder und zu Einsteins Sommerhaus, bis Sie schließlich wieder in Potsdam ankommen. Übernachtung.

5. Tag: Zum Wannsee und weiter nach Spandau
Länge: ca. 36 km
Die Glienicker Brücke war zur Zeit des Kalten Krieges Ort für den Tausch gefangener Agenten. Sie radeln weiter nach Wannsee vorbei am Strandbad. Die Villen der Wannseekonferenz liegen auf dem Weg, wie auch die Pfaueninsel. Ab Wannsee setzen Sie mit der Fähre (in eigener Regie) über nach Kladow und folgen dem Mauerradweg nach Spandau. Die Fahrt geht entlang des Stadtrandes und führt Sie auch teilweise durch die Spandauer Gartenstadt. In Spandau kann die Spandauer Zitadelle besichtigt werden. Per S-Bahn (inkl.) zurück nach Potsdam. Übernachtung.

6. Tag: Nach Babelsberg zu Schloss und Filmstudio
Länge: ca. 26 km
Heute erkunden Sie nochmal den Westen um Potsdam, wobei Sie die Filmstadt Babelsberg besuchen können. Auch das Babelsberger Schloss bietet die Möglichkeit seinen Einblick in die Preußische Geschichte zu vertiefen. Danach Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie, gerne buchen wir Verlängerungsnächte.

Unterkunft

Hotel "Landhotel Potsdam"
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Zusatznächte

Potsdam "Landhotel Golm" (ohne Tour)

pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: an/ab Bahnhof Potsdam (gerne buchen wir Ihnen RIT-Tickets)

Parken: kostenfreie Parkmöglichkeiten beim Hotel (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung möglich

Jeden Sonntag vom 01. Mai bis 25. September 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Waren/Seenplatte
8 Tage / 7 Nächte - Code ST WAR 60

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Mecklenburgische Seenplatte ist das größte zusammenhängende Wasserrevier in Mitteleuropa. Bei der Sterntour erkunden Sie große Teile dieser unberührten Wald- und Seenlandschaft. Den Müritz Nationalpark erleben Sie beim Standortwechsel.

1. Tag: Anreise nach Waren/ Müritz
Im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Altstadt, der Jachthafen, das Müritzeum mit dem größten Süßwasseraquarium sind liebenswerte Ziele. Übernachtung in Waren.

2. Tag: Mit Rad und Schiff am Westufer der Müritz unterwegs
Länge: ca. 35-65 km
Sie radeln von Waren am Westufer der Müritz nach Röbel. Die Strecke ist flach bis leicht hügelig. Sie haben oft einen weiten Blick über die gewaltige Wasserfläche. Die Tour kann bis zur Südspitze des "Kleinen Meeres" verlängert werden. Mit einem Fahrgastschiff (inkl.) geht es am Nachmittag zurück nach Waren. Übernachtung in Waren.

3. Tag: Unterwegs im Land Fleesensee
Länge: ca. 55 km
Sie umrunden den Kölpin- und den Fleesensee. Das Resort "Land Fleesensee", die Inselstadt Malchow und das Wisentreservat "Damerower Werder" können sie auf dieser Etappe besuchen. Von Malchow können sie mit einem Schiff in eigener Regie nach Waren zurückfahren und so diese Tagesetappe verkürzen. Übernachtung in Waren. (Am nächsten Tag erfolgt ein Standortwechsel mit Gepäcktransport.)

4. Tag: Müritz-Nationalpark von Waren nach Neustrelitz
Länge: ca. 55 km
Erleben Sie die vielerorts unberührte Naturlandschaft des Nationalparks. Beobachten Sie Fischadler oder erfreuen Sie sich an der vielfältigen Pflanzenwelt. Herrlich ist die Aussicht von den Käflingsbergen übers Land. Übernachtung in Neustrelitz.

Sterntouren ab Neustrelitz

5. Tag: Der Serrahn - östlicher Teil des Müritz Nationalparks
Länge: ca. 35 km
Erkunden Sie kleine beschauliche Dörfer und verträumte Waldseen, die zum Baden einladen. Südöstlich von Neustrelitz erstrecken sich die weiten Wälder des Serrahner Teils des Müritz-Nationalparks. Im Kernbereich des Schutzgebietes erleben Sie die natürlichen Entwicklungen von Buchenwäldern im UNESCO Weltnaturerbe. Übernachtung in Neustrelitz.

6. Tag: Das Kleinseengebiet
Länge: ca. 35 km
Heute durchstreifen Sie das Zentrum des Mecklenburgisches Kleinseengebietes. Fast alle Seen sind durch enge Kanäle oder schmale Flussläufe miteinander verbunden. An sehr vielen Orten können Sie das Seenland mit dem Kanu erkunden. 1001 Bademöglichkeiten erwarten Sie hier. Übernachtung in Neustrelitz. (Am nächsten Tag erfolgt ein Standortwechsel mit Gepäcktransport.)

7. Tag: Neustrelitz-Waren
Länge: ca. 50 km
Durch den Nordteil des Müritz-Nationalparks radeln Sie zurück nach Waren. In Ankershagen können Sie das Heinrich-Schliemann-Museum besichtigen. Weiter auf der Strecke des Radfernweges "Berlin-Kopenhagen" nach Waren. Übernachtung in Waren.

8. Tag: Abreise Waren
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 589,00 EUR / 829,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 439,00 EUR / 599,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 55,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 65,- EUR Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektroleihrad mit Gepäcktasche 160,- EUR zusätzlich

Unterkunft
Zimmer mit DU/WC oder Bad/WC
4x Hotel in Waren, 3x Hotel in Neustrelitz

Zusatznächte

Waren/ Müritz

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 62,00 EUR / 89,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 45,00 EUR / 62,50 EUR

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR / 63,00 EUR

Neustrelitz

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR / 63,00 EUR

Waren

pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 49,00 EUR / 69,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 79,00 EUR / 110,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Bahnhof Waren/Müritz (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parkplätze: kostenfreie Parkplätze beim Büro der Mecklenburger Radtour in Waren (keine Vorreservierung nötig)

Hinweise
Bahnfahrten und Schiffsteickets sind nicht im Preis enthalten, wo im Tourentext "in eigener Regie" vermerkt ist!

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg / Insel Usedom ab/bis Stralsund
6 Tage / 5 Nächte - Code USE 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Seebad-Zinnowitz und die drei Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck vereinen sich mit einem Stück unberührter Natur. Im Hinterland des Achterwassers und des Peenestroms schlägt das Herz jedes Radwanderers höher. Abseits lebendigen Treibens liegen stille Winkel, Wälder und Seen. Schilfgürtel, romantische Seen und Graureiherkolonien sind ein verstecktes Kleinod der bekannten "Bernsteinküste des Nordens".

1. Tag: Anreise nach Stralsund
In eigener Regie. Übernahme der Räder und Tourenbesprechung. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Entlang dem Strelasund geht es unter alten ­Alleen nach Brandshagen zur Kormorankolonie. Am gegenüberliegenden Ufer befindet sich die Halb­insel Zudar. Bald schon taucht die Silhouette des Greifswalder Doms und der Stadt auf. Genießen Sie am Nachmittag einen Bummel durch die Universitätsstadt. Übernachtung in/bei Greifswald.

3. Tag: Greifswald-Wolgast-Zinnowitz/Umg.
Länge: ca. 40-50 km
Vorbei an der Klosterruine Eldena, dem bekannten Motiv von C.D.Friedrich, geht es auf ruhigen Wegen zur Insel Usedom. Nutzen Sie ab Freest die Fähre (in eigener Regie) um nach Peenemünde überzusetzen. Bald haben Sie Ihr Ziel erreicht. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung oder Karlshagen.

4. Tag: Zinnowitz/Umg.-Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck
Länge: ca. 35 km
Heute erleben Sie auf Usedom - Deutschlands Sonneninsel Nr. 1 einen Mix aus Strand, Natur und Kultur. Die weite Küstenlinie von Peenemüünde bis Koserow lädt zu einem Strandspaziergang ein. Der Weg führt zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Schwestern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Heringsdorf, das älteste Seebad auf Usedom, ist über eine Strandpromenade mit Bansin und Ahlbeck verbunden. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

5. Tag: Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck-Stralsund
Länge: ca. 50-60 km
Bummel und promenieren Sie noch einmal nach Herzenslust. Bald schon lassen Sie das bunte Treiben der Seebäder hinter sich und tauchen in die Stille des Hinterlandes ein. Von der Küste geht es über die Insel nach Usedom, der Stadt, died der Insel ihren Namen gab. Per Bahn ab Anklam zurück nach Stralsund. Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder gern buchen wir Ihnen Zusatznächte in der wunderschönen Hansestadt.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 549,00 EUR / 719,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 419,00 EUR / 539,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 100,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Stralsund

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 81,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 53,00 EUR / 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gerne buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Stralsund: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg / Insel Usedom ab/bis Greifswald
5 Tage / 4 Nächte - Code USE 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Usedom - eine Insel zauberhafter Schönheiten. Das Seebad Zinnowitz und die drei Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck vereinen sich mit einem Stück unberührter Natur. Im Hinterland des Achterwassers und des Peenestroms schlägt das Herz jedes Radwanderers höher. Abseits lebendigen Treibens liegen stille Winkel, Wälder und Seen. Schilfgürtel, romantische Seen und Graureiherkolonien sind ein verstecktes Kleinod der bekannten "Bernsteinküste des Nordens".

1. Tag: Anreise Greifswald
in eigener Regie. Übernachtung in Greifswald.

2. Tag: Greifswald-Wolgast-Zinnowitz/Umg.
Länge: ca. 40-50 km
Vorbei ander Klosterruine Eldena, dem bekannten Motiv von C. D. Friedrich, geht es auf ruhigen Wegen zur Insel Usedom. Nutzen Sie ab Freest die Fähre (in eigener Regie) um nach Peenemünde überzusetzen. Bald haben Sie Ihr Ziel erreicht. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung oder Karlshagen.

3. Tag: Zinnowitz/Umg.-Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck
Länge: ca. 35 km
Heute erleben Sie auf Usedom - Deutschlands Sonneninsel Nr. 1 einen Mix aus Strand, Natur und Kultur. Die weite Küstenlinie von Peenemünde bis Koserow lädt zu einem Strandspaziergang ein. Der Weg führt zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Schwestern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck.Heringsdorf, das älteste Seebad auf Usedom, ist über eine STrandpromenade mit Bansin und Ahlbeck verbunden. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

4. Tag: Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck-Greifswald
Länge: ca. 55-60 km
Bummeln und promenieren Sie noch einmal nach Herzenslust. Bald schon lassen Sie das bunte Treiben der Seebäder hinter sich und tauchen in die Stille des Hinterlandes ein. Von der Küste geht es über die Insel nach Usedom, der Stadt, die der Insel ihren Namen gab. Per Bahn ab Anklam zurück nach Greifswald. Übernachtung in/bei Greifswald.

5. Tag: Abreise Greifswald
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 429,00 EUR / 579,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 369,00 EUR / 439,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 30,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 40,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 100,- EUR zusätzlich

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Greifswald (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: Greifswald: beim Hotel teils kostenlos oder ca. 6,- bis 8,- Euro /Tag(ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, zahlbar vor Ort bzw. Tiefgarage ca.7,- Euro/Tag.

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Usedom-Reise Bummeltour
9 Tage / 8 Nächte - Code USE 03 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Usedom - Deutschlands zweitgrößte Insel ist eine der beliebtesten Ferienregionen. Sie finden hier alles dicht beieinander, breite Sandstrände, Seebäder mit ihrer berühmten Bäderarchitektur und idyllische Landschaften am Achterwasser. Entdecken Sie in Peenemünde die Geschichte der Raumfahrt. Statten Sie der Insel Wollin einen Besuch ab. Die sehenswerten Hansestädte Stralsund und Greifswald runden diese Radtour ab.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Besuchen Sie das OZEANEUM und stimmen Sie sich am Hafen auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Am Morgen des ersten Radeltages müssen Sie sich entscheiden - über Rügen oder auf dem Festland nach Greifswald zu radeln. Jede ihrer Touren hat ihren Reiz und wird Sie begeistern. Übernachtung in/bei Greifswald.

3. Tag: Greifswald-Wolgast-Zinnowitz/Umgebung
Länge: ca. 40-50 km
Die Klosterruine Eldena, unweit von Greifswald, häufiges Motiv für die Bilder von C. D. Friedrich wird Sie in ihren Bann ziehen. Weiter des Weges über Lubmin nach Freest, bekannt durch seine Fischerteppiche. Hier können Sie mit der Fähre (in eigener Regie) nach Peenemünde schippern oder Sie radeln weiter über Wolgast auf die Insel Usedom. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung oder Karlshagen.

4. Tag: Ausflug Nord-Usedom
Den heutigen Tag können Sie in eigener Regie gestalten. Sie können einen Ausflug nach Peenemünde unternehmen oder auch ganz einfach einen Strandtag einlegen. Übernachtung wie am Vortag.

5.Tag: Zinnowitz/Umg.-Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck
Länge: ca. 35 km
Zwischen Achterwasser und Ostsee führt der heutige Weg entlang zu einem der schönsten Strände Deutschlands, zu den Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

6. Tag: Ausflug Süd-Usedom
Strand satt! Verbringen Sie den heutigen Tag in den Kaiserbädern. Die Promenade laden Sie zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Eine Radtour ins benachbarte polnische Swinemünde können wir Ihnen empfehlen. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag: Heringsdorf/Ahlbeck-Greifswald
Länge: ca. 50-60 km
Von Heringsdorf geht es nach Ahlbeck. Hier können Sie noch einmal das lebhafte Treiben der Seebäder genießen, bevor es in das stille, waldreiche Hinterland geht. Über die Korswandt und die Stadt Usedom erreichen Sie am Nachmittag Anklam. Von Anklam fahren Sie mit der Bahn (inkl.) bis Greifswald. Übernachtung in/bei Greifswald.

8. Tag: Greifswald-Stralsund
Länge: ca. 40 km
Sie verlassen Greifswald auf beschaulichen Wegen durch das vorpommersche Küstenland zurück nach Stralsund. Idyllische Dörfer mit Bauerngärten, umgeben von weiten Feldern, prägen das Bild. Von Fern grüßen die Stralsunder Kirchtürme von St.Marien, Nikolai und Jacobi den Radler. Übernachtung Stralsund.

9. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 839,00 EUR / 999,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 599,00 EUR / 799,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 100,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 60,- EUR zusätzlich
Elektrorad 160,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Stralsund

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 81,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 53,00 EUR / 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Große Usedom-Reise
7 Tage / 6 Nächte - Code USE 04

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von Station zu Stationen, ohne Doppelübernachtung, geht es von Stralsund, über Greifswald nach Zinnowitz, über die Insel Usedom nach Heringsdorf, zum Stettiner Haff und nach Anklam per Bahn nach Greifswald und per Rad zurück nach Stralsund.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie. Besuchen Sie das OZEANEUM und stimmen Sie sich am Hafen auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Greifswald
Länge: ca. 40-50 km
Am Morgen des ersten Radeltages müssen Sie sich entscheiden - über Rügen oder auf dem Festland nach Greifswald zu radeln. Jede ihrer Touren hat ihren Reiz und wird Sie begeistern. Übernachtung in/bei Greifswald.

3. Tag: Greifswald-Wolgast-Zinnowitz/Umg.
Länge: ca. 40-50 km
Die Klosterruine Eldena, unweit von Greifswald, häufiges Motiv für die Bilder von C. D. Friedrich wird Sie in ihren Bann ziehen. Weiter des Weges über Lubmin nach Freest, bekannt durch seine Fischerteppiche. Hier können Sie mit der Fähre (in eigener Regie) nach Peenemünde schippern oder Sie radeln weiter über Wolgast auf die Insel Usedom. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung oder Karlshagen.

4. Tag: Zinnowitz/Umg.-Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck
Länge: ca. 35 km
Zwischen Achterwasser und Ostsee führt der heutige Weg entlang zu einem der schönsten Strände Deutschlands, zu den Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

5. Tag: Kaiserbäder: Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck-Greifswald
Länge: ca. 50-60 km
Von Heringsdorf geht es nach Ahlbeck. Hier können Sie noch einmal das lebhafte Treiben der Seebäder genießen, bevor es in das stille, waldreiche Hinterland geht. Über die Korswandt und die Stadt Usedom erreichen Sie am Nachmittag Anklam. Von Anklam fahren Sie mit der Bahn (inkl.) bis Greifswald. Übernachtung in Stralsund.

6. Tag: Greifswald-Stralsund
Länge: ca. 40 km
Sie verlassen Greifswald auf beschaulichen Wegen durch das vorpommersche Küstenland zurück nach Stralsund. Idyllische Dörfer mit Bauerngärten, umgeben von weiten Feldern, prägen das Bild. Von Fern grüßen die Stralsunder Kirchtürme von St.Marien, Nikolai und Jacobi den Radler. Übernachtung in Stralsund.

7. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 699,00 EUR / 869,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 489,00 EUR / 659,00 EUR

Saisonpreise
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 50,- EUR Zuschlag in Kat. I
vom 10.06.2016 bis 04.09.2016 80,- EUR Zuschlag in Kat. II

Gruppenpreise
vom 29.05.2016 bis 03.07.2016
vom 28.08.2016 bis 03.10.2016
Für Gruppen ab 5 Personen, die gemeinsam eine Reise in den oben genannten Zeitraum buchen, gibt es einen Gruppenrabatt (% vom Reisepreis). Der Gruppenrabatt gilt nicht für Zusatzleistungen.
5-6 Personen = 4%
7-8 Personen = 6%
ab 9 Personen = 8%

Zusatzleistungen
Leihrad mit Gepäcktasche 50,- EUR zusätzlich
Elektro-Leihrad 130,- EUR zusätzlich

Zusatznächte

Stralsund

pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 81,00 EUR / 94,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 53,00 EUR / 66,00 EUR

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 15,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Familienradeln Usedom
8 Tage / 7 Nächte - Code USE KE 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der 40 Kilometer lange Sandstrand der Insel Usedom mit meist geringer Wassertiefe eignet sich hervorragend für Kinder und Familien zum Baden und Sandburgen bauen. Strand, Sand, Wind und Wellen sind für Kinder das Größte, jedoch auch, Phänomenta, Tauchgondel oder Kletterwald hat die Insel Usedom zu bieten.

1. Tag: Anreise nach Stralsund
in eigener Regie nach Stralsund. Hier gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie z. B. das OZEANEUM (Eintritt inkl.) zu entdecken. Auch das Spaßbad "HanseDom" (Eintritt inkl.) erwartet Euch. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund-Heringsdorf/Umg.
Morgens mit der Bahn (inkl.) ab Stralsund in die kaiserlichen Seebäder Heringsdorf/Ahlbeck. Hier erwarten Euch die Seebrücken von Heringsdorf und Ahlbeck und kilometerlanger, feinsandiger Strand. Übernachtung in einem der Kaiserbäder.

3. Tag: Rund um Heringsdorf
Länge: ca. 15 km
Heute könnt Ihr einen Ausflug (in eigener Regie) ins nahe gelegene Swinemünde machen oder bei schlechtem Wetter bietet die "Ostsee-Therme" zwischen Heringsdorf und Ahlbeck Möglichkeit zum Planschen. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Heringsdorf - Koserow/Umg.
Länge: ca. 20 km
Heute gibt es eine kleine Bergetappe. Weiter fahrt Ihr durch Ückeritz, am Kölpinsee vorbei, auf leicht welligem Gelände, nach Koserow. Übernachtung in Koserow/Umgebung.

5. Tag: Koserow/Umg.-Karlshagen/Umgebung
Länge: ca. 15 km
Entlang der bewaldeten Steilküste immer in Nähe kilometerlanger Sandstrände radelt Ihr durch Zempin, das kleinste Seebad der Insel Usedom, in den Norden der Insel nach Zinnowitz und weiter nach Trassenheide. Weiter nach Karlshagen. Übernachtung in Karlshagen/Umgebung.

6. Tag: Rund um Karlshagen
Länge: ca. 10 km
Heute könnt Ihr in Karlshagen einen freien Tag am wunderschönen Strand einlegen, oder Ihr fahrt nochmal nach Trassenheide und besucht dort (in eigener Regie) das "Wildlife" und den "Usedom Park", Freizeitspaß auf 10.000 qm oder Ihr geht auf "Tauchstation" mit der Tauchgondel in Zinnowitz. Übernachtung wie am Vortag in Karlshagen/Umgebung.

7. Tag: Karlshagen/ Umg.-Peenemünde-Wolgast-Stralsund
Länge: ca. 20 km
Heute geht es nach Peenemünde. Für das Historisch-Technische Informationszentrum mit der "Phänomenta" (inkl.) solltet Ihr Euch ruhig 2 Std. Zeit nehmen. Am Flugplatz kann man eine Rundfahrt durch das sonst gesperrte Areal unternehmen. Weiter über Zecherin nach Wolgast, mit seinem kleinen Tierpark. Ein Abstecher vorher in die Gutsanlage Mölschow lohnt sich. Von Wolgast mit der Bahn (inkl.) zurück nach Stralsund. Hier besucht, sofern noch nicht am 1. Tag geschehen, das OZEANEUM. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück endet Eure Reise. Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Anreiseinformationen

Bahn: Hbf. Stralsund (gern buchen wir RIT-Tickets)

Parken: beim Büro der Mecklenburger Radtour 2,- Euro/Tag, Hotelparkplätze ca. 5,- bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung, zahlbar vor Ort

Täglicher Reisebeginn 25. April bis 03. Oktober 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour