Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Rad- und Schiffs-Charter für Gruppen bis zu 22 Personen auf dem Hotelschiff MS Felicitas
Das ganze Schiff für Familie, Freunde, Kollegen, Verein, etc. Berlin-Spandau - Hansestadt Havelberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Berlin-Spandau - Potsdam - Brandenburg a/d Havel - Elbe-Parey - Tangermünde- Hansestadt Havelberg

1. Tag:  Anreise Berlin Spandau  -
2. Tag:  Berlin-Spandau  -  Potsdam  
3. Tag:  Potsdam - Brandenburg a/d Havel
4. Tag:  Brandenburg a/d H.  -  Elbe-Parey
5. Tag:  Elbe-Parey  -  Tangermünde/Elbe
6. Tag:  Tangermünde  -  Havelberg
7. Tag:  Abreise
 
 
Samstag Berlin-Spandau
ab 16.00 Uhr Einschiffen, Empfang an Bord mit Kaffee und Tee durch die Crew.
Zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr haben Sie Zeit für einen Besuch der Spandauer Altstadt und der Zitadelle. Die Zitadelle Spandau ist eine der bedeutendsten und besterhaltenen Festungen der Hochrenaissance in Europa.
18.30 Uhr Essen
 
Sonntag
8.00 Uhr Frühstück
Sie haben nun Zeit um Berlin zu erkunden und anschließend mit dem Rad nach Potsdam zu fahren, oder Sie fahren direkt nach Potsdam um dort die Sehenswürdigkeiten zu erleben.
Hinter Spandau führt der Weg auf dem Havelradweg auf der westlichen Seite der Havel über Gadow nach Kladow, teilweise durch schöne Parks u.a. von ehemaligen Gutshäusern mit altem Baumbestand und entlang von schönen Havel-Promenaden. Von Kladow geht es mit der Fähre über die Havel und den großen Wannsee nach Wannsee. Durch den Düppeler Forst, vorbei an der Pfaueninsel, die sicher einen Abstecher wert ist, durch den Park Glienicke zur berühmten Glienicker Brücke. Sie sind nun bereits vor den Toren Potsdams. Durch die Berliner Vorstadt mit ihren schönen Stadtvillen geht es, vorbei am neu errichteten Stadtschloss, entlang der Havel zu unserem Anleger an der Seebrücke an der Kastanienallee in Potsdam-West.
Potsdam ist zweifellos eine der schönsten Städte Deutschlands. Eingebunden in die reizvolle Kulturlandschaft mit ihren fast 20 Schlössern und historischen Parkanlagen, gehört sie seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders ist natürlich Schloss Sanssouci mit seinem einzigartigen Park. Neben historischen Highlights bietet Potsdam aber auch eine gemütliche, überschaubare Altstadt, in der es sich herrlich Bummeln und Relaxen lässt.
Ca. 30 Kilometer mit Fährfahrt
18.30 Uhr Essen
 
Montag
8.00 Uhr Frühstück
Um 9.00 Uhr starten Sie Ihre heutige Etappe nach Brandenburg an der Havel. Über schöne ruhige Waldwege, immer entlang des Flusses, fahren Sie vorbei Caputh bis zur Baumgartenbrücke, auf der Sie die Havel überqueren. Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Werder mit seiner schönen Altstadtinsel. Zeit für eine erste Pause um die Altstadtinsel zu besuchen. Hinter Werder ist die Landschaft geprägt von Streuobstwiesen mit schönen alten Obstbäume und Obstplantagen. In allen Orten bieten kleine Verkaufsstände Obst aus den Gärten an für ein nettes "Zwischenpicknick". Der Weg führt weiter vielfach auf dem Haveldeich entlang mit vielen schönen Ausblicken auf den Fluss. Die Fahrt
durch die ehemaligen Tonkuhlen bei Deetz - heute romantische Seen - gehört zu den schönsten Abschnitten der Tour. In Brandenburg a/d H. fahren Sie bis zum Neustädtischen Markt. Dort biegen Sie rechts ab und erreichen nach ca. 250m unseren Anleger am Neustädtischen Wassertor.
Ca. 59 Kilometer
 
Dienstag
8.00 Uhr Frühstück
Am Vormittag haben Sie Zeit um die über tausend Jahre alte Stadt Brandenburg, die Wiege der Mark Brandenburg, zu erkunden.
Um 11.00 Uhr ist Abfahrt mit dem Schiff. Von Brandenburg geht es über den Silokanal und den Plauer See in den Elbe-Havelkanal zur Schleuse Wusterwitz. Weiter geht es auf dem Kanal durch Felder, Wiesen und Wälder nach Genthin. Von dort können Sie mit dem Rad auf dem Altmark-Rundkurs nach Elbe-Parey fahren, wo wir mit dem Schiff in der Nähe der Schleuse übernachten werden.
Ca. 20 - 50 Kilometer, je nach Startpunkt
18.30 Uhr Essen
 
Mittwoch
8.00 Uhr Frühstück
Am Mittwoch geht es östlich der Elbe auf dem Altmark-Rundkurs weiter über Derben, Ferchland und Klietznick zum Kloster Jerichow. Das Kloster Jerichow ist ein altehrwürdiges Stift des Ordens der Prämonstratenser, die das Kloster in der Spätromanik aus vor Ort gefertigten Backsteinen erbauten. In dieser schlichten Schönheit und der weitgehend unveränderten Ausprägung liegt auch die Einmaligkeit der Anlage. Die Stiftskirche St. Marien und St. Nikolaus gehört zu den ältesten Backsteinbauten in Norddeutschland und besitzt durch ihre künstlerische Vollendung eine Schlüsselstellung für die märkische Backsteinarchitektur. Weiter geht es über den Altmark-Rundkurs bis Tangermünde, wo wir mit der Felicitas im Hafen an der Elbe liegen. Die Stadt Tangermünde liegt auf einer Hochfläche über der Elbe, direkt an der Mündung des Tangers in die Elbe, woher auch der Name Tangermünde stammt. Der historische Stadtkern, Stephanskirche und Burg sind durch ihre Hochlagen vor Hochwasser sicher. Die Stadt Tangermünde ist durch die gut erhaltene Altstadt mit vielen Fachwerk- und Backsteinbauten sowie durch die recht vollständig erhaltene Burg Tangermünde und die Stadtbefestigung in Backsteinbauweise bekannt.
Ca. 27 Kilometer
18.30 Uhr Essen
 
Donnerstag
8.00 Uhr Frühstück
Abfahrt 9.00 Uhr.
Auch heute fahren Sie auf dem Altmark-Rundkurs bis nach Arneburg. Wie Tangermünde, liegt auch Arneburg liegt auf einer Hochebene über der Elbe und bietet einen schönen Blick über die Elbauen auf der östlichen Seite des Flusses. Weiter führt die Route auf dem Elberadweg auf der westlichen Seite der Elbe bis zur Fähre Räbel. Von dort ist es nicht mehr weit bis nach Havelberg auf der anderen Seite der Elbe. Die alte Hansestadt  Havelberg hat eine über tausendjährige Geschichte .Entdecken Sie den Dom, der hoch über der Havel liegt und die Stadtinsel mit der Altstadt. Das Haus der Flüsse lässt Sie das Biosphärenreservat Mittelelbe mit all seinen Facetten erleben.

Ca. 50 Kilometer
18.30 Uhr Essen
 
Freitag
8.00 Uhr Frühstück
12.00 Uhr kleiner Lunch
Um 13.00 Uhr ist Reiseende
 
Diese Tourbeschreibung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Auch die Streckenführung kann sich ändern. Wenn die Elbe zu wenig Wasser führt, würde die Fahrt von Brandenburg a/d H über Rathenow auf der Havel nach Havelberg gehen.


Mitnahme des eigenen Fahrrades:
Anmeldung notwendig, begrenzte Anzahl, max. 10 E-Bikes.
Wir übernehmen keine Haftung für evtl. Schäden, Verlust oder Diebstahl

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Felicitas Charters MS Felicitas

Rad- und Schiffs-Charter für Gruppen bis zu 22 Personen auf dem Hotelschiff MS Felicitas
Das ganze Schiff. Hansestadt Havelberg - Tangermünde  - Elbe-Parey - Brandenburg a/d Havel - Potsdam - Berlin-Spandau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Hansestadt Havelberg - Tangermünde  - Elbe-Parey - Brandenburg a/d Havel - Potsdam - Berlin-Spandau

Tag Anreise Hansestadt Havelberg
Tag Havelberg - Rathenow
Tag Rathenow - Brandenburg a/ H.
Tag Brandenburg a/d H. - Potsdam
Tag Potsdam
Tag Potsdam - Berlin-Spandau
Tag Abreise

Samstag Hansestadt Havelberg
ab 15.00 Uhr Einschiffen und Empfang an Bord mit Kaffee und Tee durch die Crew.
16.00 Uhr Abfahrt nach Strodehne, Ankunft ca. 18.00 Uhr
18.30 warmes Abendessen
 
Sonntag 
8.00 Frühstück
Um 9.00 Uhr starten Sie mit Ihrer Radtour nach Rathenow. Die Fahrt geht auf dem Havelradweg über Garz, nach Molkenberg. Hier lohnt sich ein Halt im Restaurantschiff  ’Klapperstorch’, aber auch ein Picknick am Havelufer, mit einem anschließenden Bad in der Havel sorgt für Erfrischung bevor Sie sich wieder auf den Weg machen. Kurz vor Rathenow sollten Sie in Steckelsdorf noch einen kleinen Halt einplanen. Hier gibt es das beste Eis im weiten Umkreis. Am Wochenende bilden sich regelmäßig lange Schlangen, weil die Qualität sich weit herumgesprochen hat.
Weiter nach Rathenow, wo wir Sie mit der MS Felicitas erwarten
Der Havelradweg wurde hier an der Unteren Havel im Zuge der BUGA 2015 weitgehend neu angelegt. Die Strecke führt großenteils über gute Radwege, teils direkt an der Havel, teils durch Felder und Wälder. Immer wieder mit schönen Ausblicken auf die Havel. Auch der eine oder andere lauschige Rastplatz am Wasser ist dabei.
Ca. 45 Kilometer
18.30 Essen
 
Montag
8.00 Uhr Frühstück
9.00 Uhr, Start zur dritten Etappe nach Brandenburg a/d H.. Heute geht die Tour vielfach direkt an der Havel entlang. Es geht über Milow, mit dem Besucherzentrum Naturpark Westhavelland nach Kützkow. Hier überqueren Sie die Havel mit der Fähre. Nun geht es östlich der Havel weiter bis Plaue, wo Sie die Havel wieder überqueren. Vorbei am Plauer Schloss mit seinem schönen großen Park, fahren Sie nach Kirchmöser mit seinem Industrielehrpfad mit vielen wichtigen Bauten im ehemaligen Industriegebiet. Am Ufer des Breitlingsees geht es weiter Richtung Brandenburg an der Havel. In Brandenburg a/d H. fahren Sie bis zum Neustädtischen Markt. Dort biegen Sie rechts ab und erreichen nach ca. 250m unseren Anleger am Neustädtischen Wassertor.
Brandenburg a/d Havel ist die "Wiege der Mark Brandenburg", mit über tausendjähriger Geschichte, die einem vielfach auf den drei Stadtinseln begegnet. Zu empfehlen ist besonders der Dombezirk mit dem imposanten Dom, der Marienberg und das Archäo-logische Museum im Pauli-Kloster.
Ca.58 Kilometer
18.30 Uhr Essen
 
Dienstag
8.00 Uhr Frühstück
Um 9.00 Uhr starten Sie Ihre heutige Etappe nach Potsdam. Die Fahrt durch die ehemaligen Tonkuhlen bei Deetz - heute romantische Seen mit einzigartiger Flora und Fauna - gehört zu den schönsten Abschnitten der heutigen Tour. Der Weg führt weiter vielfach auf dem Haveldeich entlang mit vielen schönen Ausblicken auf den Fluss. Vor Werder ist die Landschaft geprägt von Streuobstwiesen mit schönen alten Obstbäume und Obstplantagen. In allen Orten bieten kleine Verkaufsstände Obst aus den Gärten an für ein nettes "Zwischenpicknick". Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Werder mit seiner schönen Altstadtinsel. Zeit für eine erste Pause. Nach Werder überqueren Sie wieder einmal die Havel. Von der Baumgartenbrücke haben Sie einen schönen Ausblick auf die Stadtinsel Werder und auf der anderen Seite auf den  Schwielowsee. Über Caputh, Albert Einstein hatte hier sein Sommerhaus, fahren Sie auf schönen ruhigen Waldwegen, immer entlang des Flusses bis zu unserem Anleger an der Seebrücke in Potsdam. Natürlich ist Potsdam mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten auch einen Besuch wert. Das neu erbaute Stadtschloss, Park und Schloss Sanssouci, das Neue Palais und vieles mehr.
Ca. 59 Kilometer
18.30 Uhr Essen
 
Mittwoch 
8.00 Uhr Frühstück
Sie haben den ganzen Tag Zeit um das Weltkulturerbe Potsdam zu erleben. Sie können dies mit dem Rad, z.B. auf der Radroute Alter Fritz (ca. 18 km), die Sie an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei führt. Oder Sie entdecken Potsdam zu Fuß. Unser Liegeplatz ist nur gut 500m vom südlichen Eingang des Park Sanssouci entfernt.
18.30 Uhr Essen
 
Donnerstag
8.00 Frühstück
Am Freitag starten Sie wieder um 9.00 Uhr in Richtung Berlin-Spandau. Vorbei am  Stadtschloss, durch die Berliner Vorstadt mit ihren schönen Stadtvillen geht es zur berühmten Glienicker Brücke. Durch den Park Glienicke vorbei an der Pfaueninsel, die sicher einen Abstecher wert ist, fahren Sie durch den Düppeler Forst nach Wannsee. Von Wannsee geht es mit der Fähre über den großen Wannsee und die Havel nach Kladow. Von dort geht es über Gatow immer am Ufer der Havel entlang, die hier breit ist wie ein See, nach Spandau, wo wir direkt am Havelradweg, unterhalb des Spandauer Bahnhofs mit der MS Felicitas liegen.
Am Nachmittag wäre dann Zeit um Berlin zu besuchen.
Ca. 30 Kilometer mit Fährfahrt
18.30 Uhr Essen
 
Freitag
8.00 Frühstück
ca. 9.30 Reiseende
  
Diese Tourbeschreibung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Auch die Streckenführung kann sich ändern.


Mitnahme des eigenen Fahrrades:
Anmeldung notwendig, begrenzte Anzahl, max. 10 E-Bikes.
Wir übernehmen keine Haftung für evtl. Schäden, Verlust oder Diebstahl

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Felicitas Charters MS Felicitas

Rad- und Schiffs-Reise auf dem Hotelschiff MS Felicitas
Von Berlin nach Havelberg in 8 Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Tourenverlauf

1. Tag:  Anreise Berlin Spandau  -
2. Tag:  Berlin-Spandau  -  Potsdam  
3. Tag:  Potsdam  -  Schlössertour "Alter Fritz"
4. Tag:  Potsdam  -  Brandenburg a/d Havel
5. Tag:  Brandenburg a/d H.  -  Elbe-Parey
6. Tag:  Elbe-Parey  -  Tangermünde/Elbe
7. Tag:  Tangermünde  -  Havelberg
8. Tag:  Abreise

Samstag Berlin-Spandau
ab 15.00 Uhr Einschiffen, Empfang an Bord mit Kaffee und Tee durch die Crew.
Zwischen 16.30 Uhr und 18.00 Uhr haben Sie Zeit für einen Besuch der Spandauer Altstadt und der Zitadelle, Die Zitadelle Spandau ist eine der bedeutendsten und besterhaltenen Festungen der Hochrenaissance in Europa.
18.30 Uhr Essen

Sonntag
8.00 Uhr Frühstück
Am Sonntag starten Sie um 9.00 Uhr entweder um noch etwas in Berlin zu verbleiben, oder direkt in Richtung Potsdam. Hinter Spandau führt der Weg auf dem Havelradweg auf der westlichen Seite der Havel über Gadow nach Kladow, teilweise durch schöne Parks u.a. von ehemaligen Gutshäusern mit altem Baumbestand und entlang von schönen Havel-Promenaden. Von Kladow geht es mit der Fähre über die Havel und den großen Wannsee nach Wannsee. Durch den Düppeler Forst, vorbei an der Pfaueninsel, die sicher einen Abstecher wert ist, durch den Park Glienicke zur berühmten Glienicker Brücke. Sie sind nun bereits vor den Toren Potsdams. Durch die Berliner Vorstadt mit ihren schönen Stadtvillen geht es, vorbei am neu errichteten Stadtschloss, entlang der Havel zu unserem Anleger an der Seebrücke an der Kastanienallee in Potsdam-West.
Ca. 30 Kilometer mit Fährfahrt
18.30 Uhr Essen

Montag
8.00 Uhr Frühstück
Sie haben den ganzen Tag Zeit um das Weltkulturerbe Potsdam zu erleben. Sie können dies mit dem Rad, z.B. auf der Radroute Alter Fritz (ca 18 km), die Sie an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei führt. Oder Sie entdecken Potsdam zu Fuß. Unser Liegeplatz ist nur gut 500m vom südlichen Eingang des Park Sanssouci entfernt.
18.30 Uhr Essen

Dienstag
8.00 Uhr Frühstück
Um 9.00 Uhr starten Sie Ihre heutige Etappe nach Brandenburg an der Havel. Über schöne ruhige Waldwege, immer entlang des Flusses, fahren Sie vorbei Caputh bis zur Baumgartenbrücke, auf der Sie die Havel überqueren. Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Werder mit seiner schönen Altstadtinsel. Zeit für eine erste Pause um die Altstadtinsel zu besuchen. Hinter Werder ist die Landschaft geprägt von Streuobstwiesen mit schönen alten Obstbäume und Obstplantagen. In allen Orten bieten kleine Verkaufsstände Obst aus den Gärten an für ein nettes "Zwischenpicknick". Der Weg führt weiter vielfach auf dem Haveldeich entlang mit vielen schönen Ausblicken auf den Fluss. Die Fahrt durch die ehemaligen Tonkuhlen bei Deetz - heute romantische Seen - gehört zu den schönsten Abschnitten der Tour. In Brandenburg a/d H. fahren Sie bis zum Neustädtischen Markt. Dort biegen Sie rechts ab und erreichen nach ca. 250m unseren Anleger am Neustädtischen Wassertor.
Brandenburg a/d Havel ist die "Wiege der Mark Brandenburg", mit über tausendjähriger Geschichte, die einem vielfach auf den drei Stadtinseln begegnet. Zu empfehlen ist besonders der Dombezirk mit dem imposanten Dom, der Marienberg und das Archäologische Museum im Pauli-Kloster.
Ca. 59 Kilometer
18.30 Uhr Essen

Mittwoch
8.00 Uhr Frühstück
Am Vormittag haben Sie Zeit um die über tausend Jahre alte Stadt Brandenburg, die Wiege der Mark Brandenburg, zu erkunden.
Um 11.00 Uhr ist Abfahrt mit dem Schiff. Von Brandenburg geht es über den Silokanal und den Plauer See in den Elbe-Havelkanal zur Schleuse Wusterwitz. Weiter geht es auf dem Kanal durch Felder, Wiesen und Wälder nach Genthin. Von dort können Sie mit dem Rad auf dem Altmark-Rundkurs nach Elbe-Parey fahren, wo wir mit dem Schiff in der Nähe der Schleuse übernachten werden.
Ca. 20 - 50 Kilometer, je nach Startpunkt
18.30 Uhr Essen

Donnerstag
8.00 Uhr Frühstück
Am Mittwoch geht es östlich der Elbe auf dem Altmark-Rundkurs weiter über Derben, Ferchland und Klietznick zum Kloster Jerichow. Das Kloster Jerichow ist ein altehrwürdiges Stift des Ordens der Prämonstratenser, die das Kloster in der Spätromanik aus vor Ort gefertigten Backsteinen erbauten. In dieser schlichten Schönheit und der weitgehend unveränderten Ausprägung liegt auch die Einmaligkeit der Anlage. Die Stiftskirche St. Marien und St. Nikolaus gehört zu den ältesten Backsteinbauten in Norddeutschland und besitzt durch ihre künstlerische Vollendung eine Schlüsselstellung für die märkische Backsteinarchitektur. Weiter geht es über den Altmark-Rundkurs bis Tangermünde, wo wir mit der Felicitas im Hafen an der Elbe liegen. Die Hansestadt Tangermünde liegt auf einer Hochfläche über der Elbe, direkt an der Mündung des Tangers in die Elbe, woher auch der Name Tangermünde stammt. Der historische Stadtkern, Stephanskirche und Burg sind durch ihre Hochlagen vor Hochwasser sicher. Die Stadt Tangermünde ist durch die gut erhaltene Altstadt mit vielen Fachwerk- und Backsteinbauten sowie durch die recht vollständig erhaltene Burg Tangermünde und die Stadtbefestigung in Backsteinbauweise bekannt.
Ca. 27 Kilometer
18.30 Uhr Essen

Freitag
8.00 Uhr Frühstück
Abfahrt 9.00 Uhr.
Auch heute fahren Sie auf dem Altmark-Rundkurs bis nach Arneburg. Wie Tangermünde, liegt auch Arneburg liegt auf einer Hochebene über der Elbe und bietet einen schönen Blick über die Elbauen auf der östlichen Seite des Flusses. Weiter führt die Route auf dem Elberadweg auf der westlichen Seite der Elbe bis zur Fähre Räbel. Von dort ist es nicht mehr weit bis nach Havelberg auf der anderen Seite der Elbe. Die alte Hansestadt  Havelberg hat eine über tausendjährige Geschichte .Entdecken Sie den Dom, der hoch über der Havel liegt und die Stadtinsel mit der Altstadt. Das Haus der Flüsse lässt Sie das Biosphärenreservat Mittelelbe mit all seinen Facetten erleben.
Ca. 50 Kilometer
18.30 Uhr Essen

Samstag
8.00 Uhr Frühstück
Um 9.30 Uhr ist Reiseende
 
Diese Tourbeschreibung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Auch die Streckenführung kann sich ändern.
Wenn die Elbe zu wenig Wasser führt, würde die Fahrt von Brandenburg a/d H. über Rathenow auf der Havel nach Havelberg gehen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Felicitas Charters MS Felicitas

Rad- und Schiffs-Reise auf dem Hotelschiff MS Felicitas
8 Tage von Havelberg nach Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag:  Anreise Havelberg
2. Tag:  Havelberg  -  Rathenow
3. Tag:  Rathenow  -  Brandenburg a/d Havel
4. Tag:  Brandenburg a/d H.  -  Potsdam  
5. Tag:  Potsdam  -  Schlössertour "Alter Fritz"
6. Tag:  Potsdam  -  Berlin Spandau
7. Tag:  Berlin erleben
8. Tag:  Abreise Berlin-Spandau

Samstag Hansestadt Havelberg
ab 15.00 Uhr Einschiffen und Empfang an Bord mit Kaffee und Tee durch die Crew.
Zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr haben Sie Zeit die alte Hansestadt  Havelberg zu entdecken. Den Dom, der hoch über der Havel liegt und die Stadtinsel. Das Haus der Flüsse lässt Sie das Biosphärenreservat Mittelelbe mit all seinen Facetten erleben.
18.30 Uhr Essen
 
Sonntag 
8.00 Frühstück
Um 9.00 Uhr starten Sie mit Ihrer Radtour nach Rathenow. Die Fahrt geht über auf dem Havelradweg über Kuhlhausen und Garz, nach Molkenberg. Hier lohnt sich ein Halt im Restaurantschiff  ’Klapperstorch’, aber auch ein Picknick am Havelufer, mit einem anschließenden Bad in der Havel sorgt für Erfrischung, bevor Sie sich auf wieder auf den Weg machen. Kurz vor Rathenow sollten Sie in Steckelsdorf noch einen kleinen Halt einplanen. Hier gibt es das beste Eis im weiten Umkreis. Am Wochenende bilden sich regelmäßig lange Schlangen, weil die Qualität sich weit herumgesprochen hat.
Weiter nach Rathenow, wo wir Sie mit der MS Felicitas erwarten
Der Havelradweg wurde hier an der Unteren Havel im Zuge der BUGA 2015 weitgehend neu angelegt Die Strecke führt großenteils über gute Radwege, teils direkt an der Havel, teils durch Felder und Wälder. Immer wieder mit schönen Ausblicken auf die Havel. Auch der eine oder andere lauschige Rastplatz am Wasser ist dabei.
Ca. 40 Kilometer
18.30 Essen

Montag
8.00 Uhr Frühstück
9.00 Uhr, Start zur zweiten Etappe nach Brandenburg a/d Havel. Heute geht die Tour vielfach direkt an der Havel entlang. Es geht über Milow, mit dem Besucherzentrum Naturpark Westhavelland nach Kützkow. Hier überqueren Sie die Havel mit der Fähre. Nun geht es östlich der Havel weiter bis Plaue, wo Sie die Havel wieder überqueren. Vorbei am Plauer Schloss mit seinem schönen großen Park, fahren Sie nach Kirchmöser mit seinem Industrielehrpfad mit vielen wichtigen Bauten im ehemaligen Industriegebiet. Am Ufer des Breitlingsees geht es weiter Richtung Brandenburg an der Havel. In Brandenburg a/d H. fahren Sie bis zum Neustädtischen Markt. Dort biegen Sie rechts ab und erreichen nach ca 250m unseren Anleger am Neustädtischen Wassertor.
Brandenburg, die Wiege der Mark Brandenburg ist eine historisch interessante, über tausend Jahre alte Stadt. Erleben Sie Geschichte, vom Mittelalter bis zur Neuzeit im imposanten Industrie-Museum.
Ca.28 Kilometer
18.30 Uhr Essen

Dienstag 
8.00 Uhr Frühstück
Um 9.00 Uhr starten Sie Ihre heutige Etappe nach Potsdam. Die Fahrt durch die ehemaligen Tonkuhlen bei Deetz - heute romantische Seen mit einzigartiger Flora und Fauna - gehört zu den schönsten Abschnitten der heutigen Tour. Der Weg führt weiter vielfach auf dem Haveldeich entlang mit vielen schönen Ausblicken auf den Fluss. Vor Werder ist die Landschaft geprägt von Streuobstwiesen mit schönen alten Obstbäume und Obstplantagen. In allen Orten bieten kleine Verkaufsstände Obst aus den Gärten an für ein nettes "Zwischenpicknick". Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Werder mit seiner schönen Altstadtinsel. Zeit für eine erste Pause. Nach Werder überqueren Sie wieder einmal die Havel. Von der Baumgartenbrücke haben Sie einen schönen Ausblick auf die Stadtinsel Werder und auf der anderen Seite auf den  Schwielowsee. Über Caputh, Albert Einstein hatte hier sein Sommerhaus, fahren Sie auf schönen ruhigen Waldwegen, immer entlang des Flusses bis zu unserem Anleger an der Seebrücke in Potsdam. Natürlich ist Potsdam mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten auch einen Besuch wert. Das neu erbaute Stadtschloss, Park und Schloss Sanssouci, das Neue Palais und vieles mehr.
Ca. 59 Kilometer
18.30 Uhr Essen

Mittwoch
8.00 Uhr Frühstück
Sie haben den ganzen Tag Zeit um das Weltkulturerbe Potsdam zu erleben. Sie können dies mit dem Rad, z.B. auf der Radroute Alter Fritz (ca 18 km), die Sie an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei führt. Oder Sie entdecken Potsdam zu Fuß. Unser Liegeplatz ist nur gut 500m vom südlichen Eingang des Park Sanssouci entfernt.
18.30 Uhr Essen

Donnerstag
8.00 Frühstück
Am Donnerstag starten Sie wieder um 9.00 Uhr in Richtung Berlin-Spandau. Vorbei am  Stadtschloss, durch die Berliner Vorstadt mit ihren schönen Stadtvillen geht es zur berühmten Glienicker Brücke. Durch den Park Glienicke vorbei an der Pfaueninsel, die sicher einen Abstecher wert ist, fahren Sie durch den Düppeler Forst nach Wannsee. Von Wannsee geht es mit der Fähre über den grossen Wannsee und die Havel nach Kladow. Von dort geht es über Gatow immer am Ufer der Havel entlang, die hier breit wie ein See, nach Spandau, wo wir direkt am Havelradweg, unterhalb des Spandauer Bahnhofs mit der MS Felicitas liegen.
Ca 30 Kilometer mit Fährfahrt
18.30 Uhr Essen

Freitag
8.00 Frühstück
Heute lockt die Weltstadt Berlin. Ob mit dem Rad, oder mit S-Bahn und per Pedes, beides hat seine besonderen Reize.
18.30 Uhr Essen

Samstag
8.00 Frühstück
Ca. 9.30 Reiseende
 
Diese Tourbeschreibung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit
Auch die Streckenführung kann sich ändern

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Felicitas Charters MS Felicitas