Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Fernfahrt von Madrid nach Porto - Mietrad inbegriffen
Ca. 110 Tageskilometer / ca. 1500 Hm/Tag

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von Madrid aus zu den UNESCO Weltkulturstädten Segovia, Avila und Salamanca. Weiter nach Portugal durch herrliche Naturschutzgebiete und entlang dem Rio Douro durch Rebberge und faszinierende Landschaft im Frühlingskleid nach Porto, Portugals heimliche Hauptstadt.

1. Tag
Individuelle Anreise nach Madrid

2. Tag
Madrid - Segovia, 95 km, 1500 Hm, bergig

3. Tag
Segovia - Avila, 75 km, 1000 Hm oder 105 km, 1500 Hm, hügelig

4. Tag
Avila - Salamanca, 105 km, 1000 Hm, wellig

5. Tag
Ruhetag in Salamanca

6. Tag
Salamanca - Ciudad Rodrigo, 105 km, 1000 Hm oder 130 km, 1500 Hm,hügelig

7. Tag
Ciudad Rodrigo - Guarda, 80 km, 1100 Hm oder 110 km, 1500 Hm, hügelig

8. Tag
Guarda - Viseu, 100 km, 1400 Hm oder 120 km, 2000 Hm, hügelig-bergig

9. Tag Viseu - Rio Douro, 90 km, 1500 Hm oder 110 km, 1500 Hm, bergig

10. Tag
Ruhetag am Rio Douro, Bootsfahrt, Radtour in der Umgebung oder Genuss unseres luxuriösen 5-Sterne-Hotels

11. Tag
Rio Douro - Porto, 80 km, 1200 Hm, hügelig

12. Tag
Individuelle Rückreise oder Verlängerung in Porto

Vorbereitung / Verlängerung
Möchten Sie vor der Tour ein paar Tage in Madrid verbringen oder Ihren Aufenthalt in Porto verlängern? Wir beraten Sie gerne.

Sportliche Anforderungen
Die Teilnehmenden betreiben das Radfahren regelmässig und über weitere Distanzen als Sport.
Für Einsteiger nicht geeignet. Zusteigemöglichkeiten nur in Ausnahmefällen (Gepäckbus).

Organisation/Leitung: Roger Graf

Gruppenleiter
Fun: Bruno Arnold
Hobby: Erwin Aberl
Touren: Roger Graf

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Fernfahrt - Südschweden - von Oslo nach Kopenhagen
Ca. 90 Tageskilometer / ca. 800 Hm/Tag

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit Tony Rominger die traumhafte Westküste Südschwedens entdecken!
Die Tour führt vorwiegend entlang Schwedens malerischer Westküste und auf die vorgelagerten Schären. Ruhetag in der attraktiven Hafenmetropole Göteborg.

Max. 25 Teilnehmer.

1. Tag
Individuelle Anreise nach Oslo

2. Tag
Oslo - Frederikstad, 104 km, wellig

3. Tag
Frederikstad - Grebbestad, 85 km, wellig, 900 Hm

4. Tag
Grebbestad - Stenungsund, 120 km, wellig, 1200 Hm

5. Tag
Stenungsund - Göteborg, 50 km, flch, 300 Hm

6. Tag
Ruhetag in Göteborg

7. Tag
Göteborg - Falkenberg, 120 km, wellig

8. Tag
Falkenberg - Helsingborg, 125 km, falch-wellig, 800 Hm

9. Tag
Helsingborg - Helsingör - Kopenhagen, 70 km, flch, 250 Hm

10. Tag
Individuelle Rückreise ab Kopenhagen

Hinweise
Gerne reservieren wir für Sie die Flüge zu tagesaktuellen Preisen wie auch zusätzliche Hotelübernachtungen in Oslo und Kopenhagen.

Sportliche Anforderungen
Solide Basiskondition von Vorteil. Begleitfahrzeug mit Zusteigemöglichkeit. Bei längeren oder schwierigeren Etappen kann eine Teilstrecke im Begleitfahrzeug zurückgelegt werden.

Organisation/Leitung:
Tony Rominger

Gruppenleiter
Plausch/Fun: vakant
Touren: Tony Rominger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Von München zur Adria Transalp
Fernfahrhrt ca 100 Tageskilometer / hügelig bis berige Etappen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von München über Österreichs Alpenpässe, weiter durchs Friaul bis zur kroatischen Adriaküste. Landschaftliche Highlights und Abwechslungsreichtum par excellence!

1. Tag
Individuelle Anreise nach München

2. Tag
München - Grassau, 90 km, flach

3. Tag
Grassau - Zell am See, 95 km, hügelig

4. Tag
Zell am See - Lienz, 95 km, bergig

5. Tag
Lienz - Gemona, 110 km, bergig

6. Tag
Gemona - Triest, 100 km, flach

7. Tag
Triest - Porec, 80 km, flach

8. Tag
Porec - Pula/Medulin, 65 km, flach

9. Tag
Pula/Stadtbesichtigung

10. Tag
Individuelle Rückreise

Sportliche Anforderungen
Sportliche Ausdauer und eine gute Grundkondition sind Voraussetzung. Die Tour ist nicht geeignet für Einsteiger. Bei Bedarf besteht eine eingeschränkte Zustiegsmöglichkeit ins Begleitfahrzeug.

Organisation/Leitung:
Max Weissgerber

Gruppenleiter
Fun: Nadine Rommler
Hobby: Bea Wälchli
Touren: Roland Schwab

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Fernfahrt Andalusien - der Klassiker
"El Clasico" - der Klassiker im südlichsten Spanien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"El Clasico" - der Klassiker im südlichsten Spanien. Atlantik und Mittelmeer, fruchtbares Kulturland, ruhiges Hinterland, endlose Olivenhaine,
schöne Bergsträsschen, der höchste Pass Europas und kulturelle
Leckerbissen wie die Mezquita in Cordoba und die Alhambra in Granada

1. Tag
Individuelle Anreise nach Chiclana de la Frontera

2. Tag
Chiclana de la Frontera - Jerez de la Frontera, 70 km, 700 Hm oder 90 km, 1000 Hm, wellig

3. Tag
Jerez de la Frontera - Carmona, 120 km, 750 Hm, flach

4. Tag
Carmona - Cordoba, 110 km, 550 Hm, flach

5. Tag
Cordoba - Jaen, 120 km, 1700 Hm, hügelig

6. Tag
Jaen - Granada, 125km, 2000 Hm, bergig

7. Tag
Ruhetag in Granada, fakultativer Besuch Alhambra

8. Tag
Granada - Sierra Nevada - Granada,60 - 110 km, 1800 - 2600 Hm, bergig

9. Tag
Granada - Torrox (Mittelmeer), 105 km, 1400 Hm, hügelig

10. Tag
Torrox - Antequera, 95 km, 1800 Hm, bergig

11. Tag
Antequera - Ronda, 90 km, 1800 Hm, bergig

12. Tag
Ronda - Chiclana de la Frontera, 150 km, 1500 Hm, hügelig

13. Tag
Individuelle Rückreise oder Verlängerung in unseren Hotels in Chiclana

Vorbereitung / Verlängerung
Möchten Sie sich in unserer Radsportstation in Chiclana auf die Tour vorbereiten oder nach der Tour ein paar Tage im Badeurlaub ausspannen?
Wir beraten Sie gerne.

Sportliche Anforderungen
Die Teilnehmenden betreiben das Radfahren regelmässig und über weitere Distanzen als Sport. Für Einsteiger nicht geeignet. Zusteigemöglichkeiten nur in Ausnahmefällen (Gepäckbus).

Organisation/Leitung: Roger Graf
Gruppenleiter Fun: Bruno Arnold
Hobby: Jürgen Frenz
Touren: Mario Christmann

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Radrundfahrt: 8 Tage Mallorca Rundfahrt Ab/bis Alcuida
Unser beliebter Klassiker! Die Inselrundfahrt!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unser beliebter Klassiker! Die Inselrundfahrt führt durch vielfältige Gegenden und idyllische Landstriche. Lernen Sie Mallorca auf eine ganz andere Weise kennen - und lieben.

1. Tag
Individuelle Anreise nach Alcudia

2. Tag
Alcudia, Prolog, 30-70 km, flach

3. Tag
Alcudia - Sa Coma, 50-90 km, hügelig

4. Tag
Sa Coma - Playa de Palma, 75-100 km, hügelig

5. Tag
Ruhetag Playa de Palma

6. Tag
Playa de Palma - Paguera, 30 km, 500 Hm oder 90 km, 1000 Hm hügelig-bergig

7. Tag
Paguera - Alcudia, 85 km, 1000 Hm oder 140 km, 2300 Hm,hügelig-bergig

8. Tag Individuelle Abreise oder Verlängerung

Sportliche Anforderungen
Die Teilnehmenden betreiben das Radfahren regelmässig und als Sport.Für Einsteiger nicht geeignet. Begleitfahrzeug.

Vorbereitung und/oder Verlängerung:
Wir empfehlen unsere Hotels in Alcudia.

Organisation/Leitung: Max Weissgerber

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Nordthailand - Goldenes Dreieck
Eine spannende Reise durch den Norden Thailands!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine spannende Reise durch den Norden Thailands! Das Goldene Dreieck, der imposante Mekong, ein kurzer Abstecher nach Laos und die Akha Bergdörfer werden Sie ebenso begeistern wie die überwältigenden Landschaften.

1./2. Tag
Anreise via Bangkok nach Chiang Mai; Willkommens-Dinner

3. Tag
Chiang Mai - fakultative Ausflge

4. Tag
Chiang Mai - Mae Rim Elephant Camp - Mae Taeng, 75 km, hügelig, 400 Hm; mit Polizeieskorte

5. Tag
Mae Taeng - Tha Ton, 120 km, 900 Hm

6. Tag
Tha Ton - Mae Salong, 110 km, 1500 Hm oder 4 Std. Bootsfahrt/45 km per Rad/flach

7. Tag
Mae Salong - Mae Sai - Goldenes Dreieck, 75 km, flach 200 Hm

8. Tag
Goldenes Dreieck - Chiang Khong, 70 km, hügelig, 700 Hm

9. Tag
Ruhetag - fak. Ausflg nach Laos

10. Tag
Chiang Khon - Chiang Rai, 120 km, hügelig/flach, 800 Hm

11. Tag
Ruhetag - fak. Ausflg in ein Bergdorf oder zum Weissen Tempel

12. Tag
Chiang Rai - Phayao, 100 km, flach, 300 Hm

13. Tag
Phayao - Chiang Mai, 145 km, hügelig, 1500 Hm / Abschluss-Dinner

14. Tag
Chiang Mai - Abreise oder individuelle Verlängerung

15. Tag
Ankunft in Europa

Sportliche Anforderungen
Solide Basiskondition von Vorteil. Etappe 3 wahlweise per Rad oder Kombination Bootstour/kurze
flache Radfahrt. Begleitfahrzeug mit Zusteigemöglichkeit. Bei längeren Etappen kann eine Teilstrecke im Bus zurückgelegt werden.

Organisation/Leitung: Max Hürzeler

Gruppenleiter
Plausch: Kathleen Weinreich
Fun: Nadine Rommler
Hobby: Marcel Iseli
Touren: Oscar Camenzind
Speed: Max Hürzeler

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Südafrika - entlang der Garden Route mit Tony Rominger
Fernfahrt von Port Elizabeth nach Kapstadt inklusive Chapman’s Peak Drive

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Garden Route ist ein einmaliges Naturparadies, das sich entlang des Indischen Ozeans bis an die Halbwüste der Kleinen Karoo erstreckt eine Route mit vielen Sehenswürdigkeiten. Ab Oudtshoorn folgen wir der historischen Route 62 in die bekannten Weingebiete um Montagu und Stellenbosch. Entlang der False Bay und auf dem legendären Chapman’s Peak Drive erreichen wir Kapstadt, am Fusse des weltbekannten Tafelberges.

Donnerstag, 24. November 2016
Europa - Johannesburg
Abends Abflug ab Zürich, München oder Frankfurt nach Johannesburg.

Freitag, 25. November 2016
Johannesburg - Port Elizabeth
Ankunft am Vormittag. Weiterflug mit South African Airways nach Port Elizabeth. Transfer zum Hotel.
Die erste Siedlung entstand in Port Elizabeth erst 1820, obwohl die Engländer bereits 1799 ein Fort bauten. Die Stadt wird von der lokalen Bevölkerung meist nur "PE" genannt. Heute ist Port Elizabeth ein modernes Wirtschaftszentrum und Hauptstandort der Automobilindustrie. Dennoch hat sich die Stadt mit zahlreichen, gut erhaltenen Gebäuden den viktorianischen Charme bewahrt und ist eine beliebte Feriendestination. Die 16 km lange Algoa-Bucht bietet herrliche Sandstrände.
Das Hotel liegt im Viertel "Summerstrand", nur 300 m vom Strand "Hobie" entfernt und bietet einen Panoramablick auf das Meer.
Übernachtung mit Halbpension im 5* Hotel Radisson Blu

Samstag, 26. November 2016
Port Elizabeth - Prolog, ca. 47 km
Vormittags zur freien Verfügung. Nachmittags bauen wir die Räder zusammen und fahren den Prolog. Wir erkunden die Gegend südlich der Stadt, entlang dem Meer. Anschliessend gibt Tony Rominger Informationen zur Tour und stellt das Team vor. Gemeinsames Abendessen im Hotel. Übernachtung mit Frühstück im 5* Hotel Radisson Blu

Sonntag, 27. November 2016
1. Etappe: Port Elizabeth - Jeffreys Bay - Stormsriver, 83 km, hügelig/flach, 900 Hm
Bustransfer für alle Teilnehmer bis zum kleinen Küstenort Jeffreys Bay, ein bekanntes Surferparadies.
Hier werden die Räder ausgeladen und wir starten zur Rundfahrt. Die ersten 30 km sind hügelig, gefolgt von einem kurzen Anstieg über den Kareedow Pass. Danach fahren wir dem Küstenplateau entlang in das Stormsriver Tal. Beeindruckend ist die 192 m lange Paul Sauer Brücke, welche den Stormsriver überspannt und einen phantastischen Blick über die schöne Landschaft bietet. Zudem kann der imposante "Big Tree" besichtigt werden.
Übernachtung mit Frühstück in verschiedenen Unterkünften in der Gegend Stormsriver/Tsitsikamma.

Montag, 28. November 2016
2. Etappe: Stormsriver - Knysna, 112 km, hügelig, 970 Hm
Heute sind wir auf dem interessantesten Abschnitt der Garden Route unterwegs. Zuerst begleiten uns ausgedehnte Waldgebiete des Tsitsikamma Nationalparks, gefolgt von traumhaften Küsten mit steilen Felsklippen. Auf dem Plateau und durch das schöne Bloukranstal kommen wir nach "Nature’s Valley", ein kleines Paradies am Indischen Ozean, welches versteckt an der Lagune des Groot River liegt.
Es folgt ein kurzer Anstieg auf rund 200 m, danach verläuft die Strecke für ungefähr 20 km flach bis hügelig, mit schönem Ausblick auf das Meer. Ein weiteres Mal fahren wir hinunter an die Küste; es erwartet uns die Plettenberg Bay, ein exklusives Seebad mit herrlichen Stränden. Historische Ereignisse haben die Entwicklung der Gardenroute Region stark geprägt. Entlang dieser Route verlief eine der ersten ostwärts gerichteten Siedlungsbewegungen der Buren. Die Siedler empfanden das fruchtbare Land als eine Art Garten Eden.
Übernachtung mit Frühstück im 4*Hotel Premier

Dienstag, 29. November 2016
Ruhetag in Knysna Tag zur freien Verfügung.
Knysnas einzigartige natürliche Lage wird von dem Mündungsdelta - genannt Knysna Lagune - bestimmt. Die beiden spektakulären Felserhebungen, die Knysna Heads, die wie Wächter auf beiden Seiten der engen Durchfahrt von der See in die Bucht stehen, flankieren die Lagnune. Eine Vielzahl schöner Strände und das Meer, dichte einheimische Wälder, Süsswasser-Seen und die Outeniqua Berge bilden zusammen ein wahres Paradies.

Die Atmosphäre des alten Stadtkerns von Knysna mit seinen gemütlichen Cafés, Boutiquen, Restaurants, Kinos und Kunstgalerien ist von anheimelnder Kolonialarchitektur bestimmt. An der früheren Hafenmauer, heute Knysna Quays genannt, ist eine "Waterfront" mit Läden und Restaurants direkt am Wasser entstanden.
Übernachtung mit Frühstück im 4*Hotel Premier

Mittwoch, 30. November 2016
3. Etappe: Knysna - Oudtshoorn, 120 km, bergig, 1980 Hm
Wir radeln weitere rund 50 Kilometer entlang der Garden Route in westlicher Richtung. Auf halbem Wege liegt Sedgefield, umgeben von Dünen, Seen, dem Meer und Wäldern. In George verlassen wir die Küste. Kurvig und ohne Verkehr schlängelt sich die alte Kapstrasse den Montagu Pass hinauf (750 m) ins Landesinnere. Wir überquren die Outeniqua Berge. Traumhafte Ausblicke zurück zur Küste und eine wundervolle Vielfalt an Protea und Erikaarten belohnen den anspruchsvollen Anstieg. Rasch bekommt die Landschaft ein anderes Bild. Wir befinden uns nun in der Kleinen Karoo, einer breiten, trockenen, von Sukkulenten bewachsenen Ebene. Sie wird im Norden von den Swartberg Höhenzügen und im Süden von den Langeberg und Outeniqua Bergen begrenzt. Etliche Flüsse und Bäche ziehen sich durch die Kleine Karoo, die Böden sind relativ fruchtbar, vielerorts werden Feldfrüchte angebaut sowie Obst- und Weinbau betrieben.
Eigentlich wäre Oudtshoorn lediglich eine verschlafene Kleinstadt hinter den Bergen, wenn da nicht die beiden grossen Straussenfarmen wären, die beliebte Touristenziele sind. Übernachtung mit Halbpension im 4*Hotel Oudtshoorn Inn

Donnerstag, 1. Dezember 2016
4. Etappe: Oudtshoorn - Ladismith - Montagu, 100 km, hügelig, 1260 Hm
Die Route 62 gehört zu den schönsten Reiserouten durch Südafrika und zugleich zu den am wenigsten bekannten und befahrenen Strassen. Die Landstrasse schlängelt sich durch die fruchtbaren Täler der Kleinen Karoo, vorbei an schroffen Felsmassiven. Hier präsentiert sich ein Stück ländlich-romantisches Südafrika. Die Landschaft ist anfangs sanft gewellt, umrahmt von majestätischen Bergen. Nach Calitzdorp, dem Zentrum der Portweinproduktion, wird’s nochmals bergig, teils mit spektakulären Ausblicken auf eine weite Landschaft.
In Ladismith steigen wir in den Bus und werden via das pittoreske Barrydale nach Montagu gefahren.
Abends Transfer zur Mimosa Lodge und gemeinsames Abendessen.
Übernachtung mit Halbpension im 3* Resort Montagu Springs

Freitag, 2. Dezember 2016
Ruhetag in Montagu oder fakultativer Ausflug: Breede River Cruise
Tag zur freien Verfügung.
Montagu ist ein friedliches Landstädtchen mit zahlreichen gut gepflegten, kapholländischen und viktorianischen Bauten. Zu Fuss können Interessierte verschiedene Gebäude erkunden, welche die Geschichte der Siedler veranschaulicht. Zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker haben Montagu als Domizil gewählt und tragen zur besonderen Atmosphäre des Ortes bei. Der Ort wurde 1851 gegründet und liegt in einem sehr fruchtbaren Tal am Zusammenfluss von Keisie und Kingna River.
Die Ochsengespanne benötigten stets viele Stunden, um den rauhen Cogman’s Pass zu überwinden.
Erst 1877 baute der Ingenieur Thomas Bain eine Strasse und sprengte einen kleinen Tunnel durch den Berg. Während des Burenkriegs setzten die Briten ein Fort auf das Nadelöhr. Grösste Attraktion von Montagu ist das Thermalbad, 3 Kilometer vom Ortskern entfernt. Die Heilquellen wurden einst durch einen der durchziehenden "Voortrekker" entdeckt, der seine schwer verletzte Hand in dem 45 Grad heissen, jodhaltigen Wasser badete und schon nach wenigen Tagen geheilt weiterziehen konnte.
Abends gemeinsames Barbecue im Resort.
Übernachtung mit Halbpension im 3* Resort Montagu Springs

Samstag, 3. Dezember 2016
5. Etappe: Montagu - Worcester, 75 km
Die Route 62 verläuft weiter durch das Weinanbaugebiet Robertson nach Worcester und ist damit eine der längsten Weinstrassen der Welt. Worcester wurde 1822 gegründet und ist heute das wesentliche Versorgungszentrum der umliegenden Wein- und Obstbaugebiete im Breede River Tal. Für den Weinliebhaber bietet Worcester ein grosses Wine Tasting Centre, wo man die vorzüglichen Breede River Weine verkosten kann. Einen Besuch wert ist auch der KWV Brandy Cellar, wo man alles über die Kunst der Branntwein Destillation erfährt.
Eine weitere Attraktion ist der Karoo National Botanical Garden, rund einen Kilometer nördlich von Worcester. In dem 144 Hektar grossen Halbwüsten-Park kann man nahezu die gesamte Bandbreite der Karoo Pflanzen kennenlernen.
Übernachtung mit Halbpension im 3* Hotel Protea Worcester

Sonntag, 4. Dezember 2016
6. Etappe: Worcester - Franschhoek - Stellenbosch, 3 Pässe 113 km
Ab jetzt sind wir in der westlichen Kapregion unterwegs. Die Region schmiegt sich malerisch an die Ausläufer der Höhenzüge des Escarpments. Das Klima ist hier milder als in Kapstadt, im Sommer deutlich heisser. Kern des Weinlands an Südafrikas Kap ist das Dreieck Stellenbosch - Paarl Franschhoek. Aufgrund der grossen Nachfrage nach südafrikanischem Wein hat sich der Weinanbau am Kap in den letzten Jahren stetig weiter ausgebreitet, bis hinein in die kleine Karoo, das Breede River Tal oder das Swartland.
Wir radeln auf der Route 43 in südlicher Richtung nach Franschhoek. Der Name bedeutet "Französisches Eck" und wurde 1688 von Hugenotten gegründet, die in Frankreich wegen ihrer protestantisch-calvinistischen Überzeugungen verfolgt wurden. Franschhoek hat mehr französisches Flair denn je. Besonders deutlich ist dies auf der Main Road, wo sich schicke Strassencafés, französische Restaurants, Boutiquen und Galerien aneinanderreihen.
In und um Franschhoek liegen zahlreiche renommierte Weingüter wie Boschendal, La Motte, L’Ormarins, Dieu Donné, Mouton Excelsior oder Haute Provence. Stellenbosch, die zweitälteste Stadt Südafrikas, entwickelte sich aus einer Siedlung von holländischen Einwanderern, denen man im Jahre 1680 hier an den Ufern des Eerste Rivier (Rivier = Fluss) Land geschenkt hatte. Gründervater war der damalige Gouverneur des Kaplandes, Simon van der Stel, der - von der Schönheit und Fruchtbarkeit des Landes überzeugt - zu einer Siedlung aufrief.
Übernachtung mit Frühstück im *3 Hotel Protea Stellenbosch

Montag, 5. Dezember 2016
Ruhetag in Stellenbosch
Tag zur freien Verfügung.
Stellenbosch hat heute rund 80’000 Einwohner und ist Zentrum der wohlhabenden Weinbau-Region am Kap. Die Stadt besitzt zudem eine der renommiertesten Universitäten in Südafrika, unter anderem auch mit einer Fakultät für Weinbau.
Obwohl katastrophale Feuersbrünste die Stadt mehrmals heimsuchten, wurden die meisten historischen Gebäude wieder sorgsam restauriert, so dass Stellenbosch heute zu den am besten erhaltenen Städten aus der Gründerzeit der Kapkolonie zählt. Im Dorp Museum in der Altstadt kann man kapholländische Häuser aus verschiedenen Epochen einschliesslich der Inneneinrichtung besichtigen. Übernachtung mit Frühstück im 3* Hotel Protea Stellenbosch

Dienstag, 6. Dezember 2016
7. Etappe: Stellenbosch - Kapstadt, 89 km
Die Kap-Halbinsel und eine traumhafte Strecke erwarten uns! Die Halbinsel erstreckt sich südwestlich des Tafelbergs bis zum Kap der Guten Hoffnung und zum Cape Point und ist knapp 40 Kilometer lang.
In der Mitte verläuft - zum Kap hin abfallend - eine Bergkette. Gesäumt werden die Berge von traumhaft schönen Buchten und herrlichen Sandstränden, im Westen am Atlantik und im Osten am Indischen Ozean gelegen.
Nach rund 20km erreichen wir die Küste und radeln entlang der False Bay. Die Bucht misst von Cape Point bis Cape Hangklip 35 Kilometer und kann mit schmucken Badeorten - Muizenberg, Strand, Gordon’s Bay - und herrlichen, weitläufigen Sandstränden aufwarten. Auf Grund der geschützen Lage sind die Gewässer der False Bay etwas wärmer als an der rauen Atlantikküste.
Absoluter Höhepunkt ist die Fahrt auf dem Chapman’s Peak Drive, eine der spektakulärsten Küstenstrassen in Südafrika. Die Strecke beginnt südlich von Hout Bay, einem malerischen Ort mit grösserem Fischereihafen. Hinter Hout Bay geht es steil und kurvenreich bergan zum Chapman’s Point mit atemberaubenden Ausblicken auf die tief unten liegenden felsigen Buchten, bis die Strasse bei Noordhoek wieder Meeresniveau erreicht. Die Trasse wurde zwischen 1915 und 1922 in den teils senkrechten Fels gesprengt und ist ein Meisterwerk kühnen Strassenbaus.
Nach dem letzten moderaten Anstieg, dem Suikerbossi, folgen noch rund 20 km dem Meer entlang bis nach Kapstadt, am Fusse des imposanten Tafelberges.
Unser Hotel liegt im quirligen V & A Waterfront Viertel, einem der ältesten Teile der Kapstädter Hafenanlagen. Diese wurde im Jahre 1990 grundlegend renoviert und zum Vergnügungsviertel mit exklusivem Einkaufszentrum ausgebaut. Dutzende von Restaurants, Cafés und Bistros, Livemusik Kneipen und Pubs machen den Bummel an der "Victoria & Alfred Waterfront" bei Tag und bei Nacht zum unvergesslichen Erlebnis.
Abends Abschluss-Dinner in einem italienischen Restaurant in Gehdistanz des Hotels.
Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Commodore

Mittwoch, 7. Dezember 2016
8. Etappe: Kap der Guten Hoffnung (fakultativ), ca. 145 km oder fakultativer Ausflug zum Kap
Die heutige Etappe ist fakultativ. Alternativ ist ein Tagesausflug im Bus möglich.
Der Besuch der Kapspitze gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Kapstadt Besuchs. Das südliche Ende der Kap Halbinsel kann eigentlich mit zwei Spitzen aufwarten, dem Cape of Good Hope und dem noch etwas weiter südlich und höher gelegenen Cape Point. Keines von beiden Kaps ist jedoch wirklich der südlichste Punkt Afrikas. Der liegt etwa 150 km weiter Richtung Südosten. Dort, am Cape Agulhas, treffen denn auch erst die beiden grossen Meere, der Atlantik und der Indische Ozean,
aufeinander - zumindest haben sich die Wissenschaftler auf diese Sichtweise geeinigt. Für die frühen Seefahrer war jedoch das Kap der Guten Hoffnung der Wendepunkt. Erst wenn man dieses "Kap der Stürme", wie Bartholomeus Diaz es 1488 nannte, passiert hatte, hatte man es geschafft.
Beide Kaps liegen im 7800 Hektar grossen Good Hope Teil des Table Mountain National Parks, 13 Kilometer vom Eingangstor entfernt.
Die letzten Meter zum Cape Point Peak geht man zu Fuss oder kann mit der Zahnradbahn fahren.
Eine Treppe aus Naturstein führt über 120 Stufen zum alten Leuchtturm auf dem Cape Point Peak, 250 Meter über dem Meerespiegel. Von hier aus ist die Kapspitze sichtbar. Auch das westlich gelegene Cape of Good Hope kann man sehen. Ein Wanderweg von ca 60 Minuten Länge (pro Strecke) verbindet beide Kaps.
Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Commodore

Donnerstag, 8. Dezember 2016
Kapstadt
Tag zur freien Verfügung. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust z.B. mit dem doppelstöckigen City Sightseeing Bus inkl. Besuch des Tafelberges. Kapstadt, eine Stadt wie keine andere - lebendig und gelassen zugleich. Die Lage am Fusse des mächtigen Tafelberg-Massivs, inmitten eines Nationalparks von aussergewöhnlicher Schönheit und umgeben von zwei Weltmeeren mit herrlichen, ausgedehnten Sandstränden begeistert jeden Besucher.
Auch die interessante 350jährige Geschichte von Kapstadt, die Vielfalt historischer und moderner Bauten, das multikulturelle Flair, der maritime Charakter der Stadt, die entspannte Lebensweise der Kapstädter, die grosse Vielfalt an Pflanzen und Landschaften und nicht zuletzt das reizvolle Umland tragen zur besonderen Attraktivität Kapstadts bei.
Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Commodore

Freitag, 9. Dezember 2016
Kapstadt - Abreise
Transfer zum Flughafen Kapstadt und Rückflug nach Europa.


Sportliche Anforderungen / Informationen
Es wird mit dem eigenen Rennrad, mit normaler Strassenbereifung, gefahren.
Solide Basiskondition von Vorteil.
Begleitfahrzeug mit Zusteigemöglichkeit. Bei längeren oder schwierigeren Etappen kann eine Teilstrecke im Begleitfahrzeug zurückgelegt werden.

Organisation/Leitung: Tony Rominger

Gruppenleiter
Plausch Urs Weiss
Fun: Walter Güntensperger
Hobby: Walter Lütolf
Touren: Tony Rominger

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Fernfahrt Wien - Belgrad mit Marcel Iseli
Oesterreich - Ungarn - Kroatien - Serbien > > > Tour gesamt ca. 745 km

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wien - Belgrad mit Marcel Iseli > > > 30. Juni bis 9. Juli 2017
Oesterreich - Ungarn - Kroatien - Serbien > > > Tour gesamt ca. 745 km

30. Juni 2017: Anreisetag / 9. Juli 2017: Abreise-, resp. 2. Ruhetag bei Weiterreise bis Istanbul

Fernfahrt Samstag 1. Juli bis Freitag 7. Juli 2017 (8. Juli Stadtbesichtigung Belgrad)
Geplante Route: Wien - Györ - Budapest - Kecskemet - Subotica - Kutina - Novi Sad - Belgrad

Detailinformationen ab Anfang August 2016

Belgrad

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Belgrad - Istanbul mit Marcel Iseli
Serbien - Rumänien - Bulgarien - Türkei > > > Tour gesamt ca. 1410 km

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Serbien - Rumänien - Bulgarien - Türkei > > > Tour gesamt ca. 1410 km

9./23. Juli 2017: An- und Abreisetag / 22. Juli 2017: Stadtbesichtigung Istanbul

Fernfahrt Montag 10. Juli bis Freitag 21. Juli 2017: Belgrad - Veliko Gradiste - Drobeta-Turnu Severin - Widin - Montana - Sofia - Chaskowo - Edirne - Yaliköy - Istanbul

Detailinformationen ab Anfang August 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Fernfahrt Sri Lanka mit Marcel Iseli
Sri Lanka - Das tropische Inselparadies erkunden >>> Tour gesamt ca. 1050 km

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sri Lanka mit Marcel Iseli >>> November 2017
Sri Lanka - Das tropische Inselparadies erkunden >>> Tour gesamt ca. 1050 km

Fernfahrt November 2017 (mit Stadtbesichtigung Colombo)
Geplante Route: Negombo - Kandy - Dambulla - Polonnaruwa - Kandy - Nuwara Eliya - Ella - Yala - Galle - Beruwala - Negombo

Detailinformationen ab Anfang August 2016

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Südthailand von Hua Hin nach Khao Lak mit Max Hürzeler
Die ideale Saison-Eröffnungstour entlang der Küste des Golfes von Thailand

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die ideale Saison-Eröffnungstour entlang der Küste von Hua Hin bis nach Khao Lak!
Wir radeln entlang des Golfes von Thailand und dem Indischen Ozean, vorbei an Reisfeldern, traditionellen Dörfern mit buddhistischen Tempeln und tropischem Urwald. Die Etappenorte liegen vorwiegend an schönen Stränden. Am Ende der Tour bietet sich die Möglichkeit, in Khao Lak den Aufenthalt zu verlängern oder individuell weiter zu reisen. Wir beraten Sie gerne.


Sonntag, 31.01.2016
Bangkok - Hua Hin
Treffpunkt am Flughafen Suvarnabhumi. Rund 3-stündige Busfahrt an die Golfküste zum nostalgisch königlichen Badeort Hua Hin. Wir wohnen im modernen Erstklasshotel Amari, 400 m vom Strand und 10 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt. Am späteren Nachmittag erhalten Sie Ihr Mietrad.
In dem alten Fischerort sind Tradition und maritimer Charme noch nicht verloren gegangen. Der Hafen liegt am nördlichen Ortsende. Hier laufen die bunten Fischkutter der zweitgrössten Fischerei flotte Thailands morgens und abends ein. Hinter der felsigen Landzunge liegt der europäisch geprägte Ortsteil mit seinen vielen Bars, italienischen und deutschen Restaurants, Boutiquen und Souvenirläden. Am Abend laden wir Sie zu einem Willkommens-Dinner im Hotel ein.
Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Amari

Montag, 01.02.2016
Hua Hin - Prolog 40 - 60 km
Wir unternehmen eine Einrolltour durchs Hinterland mit seinen Ananas- und Zuckerrohrplantagen.
Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Amari

Montag, 01.02.2016
Hua Hin - Prolog 40 - 60 km
Wir unternehmen eine Einrolltour durchs Hinterland mit seinen Ananas- und Zuckerrohrplantagen.
Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Amari

Mittwoch, 03.02.2016
2. Etappe, Prachuab Khirikhan - Haad Baan Krut, 70 km, flach, 150 Hm
Kurze Etappe zum verträumten Dörfchen Haad Baan Krut an einer zauberhaften Bucht. Das Resort ist eine hübsche Bungalowanlage, direkt am Strand.
Übernachtung mit Frühstück im 3* Resort Baan Klang Aow Beach

Donnerstag, 04.02.2016
3. Etappe, Haad Baan Krut - Chumphon City, 135 km, flach, 500 Hm
Leicht wellige Etappe, vorbei an Plantagen, Reisfeldern und Palmenwäldern. Chumphon ist das Tor zum Süden, ab hier zeigt Thailand sein tropisches Gesicht. Nicht zu verpassen: ein abendlicher Bummel durch den lebhaften "Night Market" mit feinen Obstleckerbissen. Übernachtung mit Frühstück im modernen 4* Hotel A-Te Chumphon

Freitag, 05.02.2016
4. Etappe, Chumphon City - Ranong, 120 km, flach, 630 Hm
Auf der Fahrt nach Süden zeigt sich eine üppig-grüne Szenerie. Die Landschaft und die landwirtschaftlichen Produkte werden immer tropischer. Kokospalmenhaine und Pinienwälder, Ananasfelder, Bananenplantagen und Obststände am Strassenrand sind allgegenwärtig. An der Küste sind die markanten Bergspitzen, feuchtglitzernde Reisfelder und Kaffeeplantagen weithin sichtbar.
Unterwegs passieren wir den "Isthmus of Kra" - die engste Stelle der Halbinsel und erreichen unser Etappenziel, bekannt für seine heissen Quellen. Unser Hotel liegt im Geschäftsviertel und verfügt über eine gute Infrastruktur mit Wellnessbereich und Thermalbad, grossem Pool und Restaurant. Übernachtung mit Frühstück im 3* Hotel Tinidee

Samstag, 06.02.2016
Ruhetag in Ranong - fakultativer Ausflug zur Insel Koh Phayam
Freier Tag zum Ausruhen oder eigene Radtour.
Klein aber fein präsentiert sich das Ausflugsziel "Koh Phayam" an der Westküste der Andamanen See, welches per Speedboot in ca. 30 Minuten erreichbar ist. Kleine, einsame Buchten mit leuchtend türkis farbenem Wasser und endlose weisse Sandstrände prägen die Insel. Im süd-westlichen Teil von Koh Phayam befindet sich der knapp 3,5 km lange Long Beach (Hat Ao Yai), der ausser feinem weissen Sand auch ein herrliches Fotomotiv ist. Die knapp 600 Einwohner leben vom Tourismus, vom Fischfang und vom Cashew-Nuss-Anbau. Es gibt lediglich einen kleinen Seenomadenort mit zwei kleinen Läden und Mopedverleih. Ein paar schmale Strassen und Wanderwege führen von Küste zu Küste und laden dazu ein, die Insel zu Fuss, per Fahrrad oder Moped zu erkunden. Im Laufe das Nachmittages Rückfahrt nach Ranong.
Richtpreis pro Person: ca. CHF 135.- / EUR 125.- (Mindestteilnehmerzahl 20 Personen)
Inkl. Transfers vom/zum Hotel, Transfer mit Schnellboot zur Insel und zurück, Nationalparkgebühr, Schnorchelausrüstung, englisch sprechende Reiseleitung Übernachtung mit Frühstück im 3* Hotel Tinidee

Sonntag, 07.02.2016
5. Etappe, Ranong - Kuraburi, 120 km, flach, 700 Hm
Bergige Regenwälder begleiten uns auf dem Weg nach Süden. Mit etwas Glück sehen wir unterwegs Affen und Elefanten. Unsere Bungalowanlage liegt idyllisch und ist umgeben von Regenwald.
Übernachtung mit Frühstück im 3* Resort Kuraburi Greenview

Montag, 08.02.2016
6. Etappe, Kuraburi - Takuapa - Khao Lak, 60 km, flach, 150 Hm
Abwechslungsreiche Fahrt durch kleine Dörfer nach Khao Lak, am Fusse des prachtvollen Lamru Nationalparks. Der Nationalpark besteht aus vielen Bergen wie den Lak Berg, Lam Ru Berg, Sang Tong Berg, Mai Kaeo Berg und Prai Bang Toa Berg. Der höchste Gipfel liegt bei 1.077 Meter über dem Meeresspiegel und ist der Ursprungsort der wichtigsten Flüsse der Provinz. Beeindruckend sind ausserdem die zahlreichen Wasserfälle.
Übernachtung mit Frühstück im 5* Hotel Sentido Graceland, direkt am Strand.

Dienstag, 09.02.2016
7. Etappe, Khao Lak - Phang Nga, 83 km, flach/hügelig, 800 Hm.
Bootsausflug Unvergleichlich ist die Strecke entlang der Andamansee. Die Küste bezaubert mit spektakulären Naturschönheiten. Das zerklüftete Kalksteingebirge bildete sich im Laufe von Jahrmillionen. Das Schönste verbergen die Felsriesen in ihrem Inneren: die Hongs, eine Kombination aus Höhle und Lagune - eine Märchenwelt, die den Atem stocken lässt. Nachmittags Bootsausflug zur berühmten James Bond Insel (inbegriffen). Anschliessend Bustransfer zurück nach Khao Lak.
Abends Abschluss-Dinner.
Übernachtung mit Frühstück im 5* Hotel Sentido Graceland, direkt am Strand.

Mittwoch, 10.02.2016
Khao Lak
Abreise oder individuelle Verlängerung.


Allgemeine Informationen
An/-Rückreise
Gerne reservieren wir Ihnen die Flüge ab/bis Schweiz oder Deutschland zu tagesaktuellen Best Preisen.

Sportliche Anforderungen
Die Rundfahrt ist eine ideale Einrolltour für die neue Radsaison, meist mit Rückenwind und flach; für Plauschgruppen-Fahrer wie auch für sportlich ambitionierte geeignet! Bei längeren Etappen kann eine Teilstrecke im Begleitfahrzeug zurückgelegt werden.

Mietrad
Rennrad Alu Ultegra oder Sportrad (limitierte Anzahl) können gemietet werden.

Organisation/Leitung: Max Hürzeler

Gruppenleiter
Touren: Leo Schönenberger
Hobby: Max Hürzeler
Fun: Tony Rominger
Plausch: Kathleen Weinreich

Klima
Ideale Reisezeit im Februar, mit seltenen Regenfällen. Ganzjährig tropisch warmes Klima.
Tagestemperaturen 30 - 32C; Nachttemperaturen um 22 - 24C.
Wir starten die Touren jeweils frühmorgens.

Einreisebestimmungen
Schweizer, Deutsche und Österreichische Staatsbürger benötigen für diese Reise einen gültigen Reisepass (mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig). Ein Visum ist erst ab einem Aufenthalt von 30 Tagen notwendig.

Individuelle Verlängerung
5* Hotel Sentido Graceland, Khao Lak
Khao Lak ist sehr bekannt für seine natürliche, ursprüngliche Umgebung und sauberen Strände. Das Hotel bietet höchsten Komfort und liegt direkt am langen Sandstrand an der Küste von Phang Nga.
Geniessen Sie unvergessliche Tage im erstklassigen Resort. Die Anlage verfügt über 268 moderne und geräumige Zimmer mit Blick zur Poollandschaft oder den Garten. Die grosszügige Gartenlandschaft lädt zum Verweilen ein; vielseitige Sportmöglichkeiten runden das Angebot ab. Verschiedene Spezialitäten-Restaurants und Bars sorgen fürs kulinarische Wohl.


Vorbereitung Hua Hin, ab 28.01.2016 Prteise p.P./ Nacht
Hotel Amari Hua Hin inkl. Frühstücksbuffet
Kategorie: Deluxe Room
Doppelzimmer EUR 90.-
Einzelzimmer EUR 179.-
Kategorie: Deluxe Poolview
Doppelzimmer EUR 98.-
Einzelzimmer EUR 196.-
Mietrad für 3 Tage (ab 29.1.16): EUR 30.- vor Ort zahlbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Radstationen auf MALLORCA - In 21 Hotels für jeden Geschmack
Dauer - Strecke - Anforderungen - Wir bieten individuellen Radsporturlaub auf der Insel

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

In 21 Hotels für jeden Geschmack
Dauer - Strecke - Anforderungen - Wir bieten individuellen Radsporturlaub auf der Insel. (Öffnungszeiten ersehen Sie auf unserer Homepage) Mindestaufenthalt 4 Nächte. Radvermietung ganzes Jahr möglich.

In 21 Hotels auf Mallorca bieten wir Ihnen eine umfassende Radsport Organisation an. Mit unseren Leistungen in diesen Hotels haben Sie die Gewähr für unbeschwerte Radsportferien. Auf Mallorca stehen über 2000 erstklassige Renn- und Sporträder sowie MTBs für Sie bereit. Unser Sortiment wir jedes Jahr mit den aktuellsten Modellen ergänzt.
Spezialangebot Hotel Pabisa Bali an der Playa de Palma
ist das preiswerteste 4 Sterne Hotelangebot in unserem gesamten Sortiment.
1 Woche Radsportferien, inkl. Halbpension, Radsportpaket und Transfer vom/zum Flughafen gibt es bereits ab EUR 308.- / CHF 348 (auch im EZ)

Halbpension Plus: Das bedeutet, dass beim Abendessen die Getränke inbegriffen sind (Wein, Bier, Sangria, Wasser, Softdrinks)!!

Von diesem Angebot profitieren alle Gäste von Huerzeler Bicycle Holidays im Pabisa Bali.

Auf unserer Webseite finden Sie sämtliche anderen Hotels auf Mallorca welche Radsportferien von Huerzeler anbieten.

Geführte Touren in verschiedenen Stärkeklassen werden angeboten

Mallorca ist die grösste und vielseitigste Balearen-Insel. Sie besticht durch ihre landschaftliche Vielfalt: steil abfallende Klippen, kilometerlange, feine Sandstrände sowie winzig kleine, versteckte Badebuchten. Verträumte Dörfer, einsame Pfade gesäumt von Mandel- und Zitronenbäumen. Alles Abseits der Jubel- und Trubelzentren. Radsport par excellence - die faszinierende Landschaft, die abwechslungsreiche Topographie, das einwandfreie Strassennetz, das optimale Klima, die einmalige Infrastruktur sowie die hervorragende Betreuung durch das Bicycle Holidays Max Hürzeler-Team machen Mallorca zum Radsportparadies.

Radsportstaationen:

Alcudia Süd/Muro
Die grösste und kompletteste Radsportstation. Mit breitem Hotelangebot, grosser Tourenvielfalt und umfassenden Betreuungsleistungen. Radvermietung, Radzelt, Werkstatt, Waschstation und Verpflegungsstand auf dem Gelände des Hotels Iberostar Playa de Muro. Boutique im Hotel.

Alcudia Nord/Principes
Unsere zweite Station in Alcudia befindet sich auf dem Gelände des Hotels Grupotel Los Principes, 1 km nördlich vom Playa de Muro. Vermietung, Radaufbewahrung, Werkstatt, Waschstation und Boutique befinden sich im neuen, grosszügigen Zelt zur Hauptstrasse. Die Verpflegungsstation befindet sich im Hotel Los Principes.

Club Pollentia
Auf dem weitläufigen Gelände des Club Pollentia, beim Pool und Squashhalle, befinden sich die Radvermietung, Werkstatt, Waschstation und die Boutique. Ideal für Individualisten, die unabhängig sein möchten. Kein Radsportpaket und keine geführten Touren. Die Räder werden aufs Zimmer genommen.

Puerto Pollensa
Die neue Rasportstation - direkt im Ort Puerto Pollensa - ist ideal für Gäste der vielen kleinen Hotels, Fincas und Gästehäuser der Region. Sie verfügt über eine Radvermietung, Werkstatt, Waschstation und Boutique.

Can Picafort
Auf dem Gelände des Hotels Grupotel Gran Vista, an der Hauptstrasse Alcudia-Arta, befinden sich in einem separten Gebäude die Radvermietung, Radkeller, Werkstatt, Waschstation, Verpflegungsstand und die Boutique. Alles nahe beieinander.

Sa Coma
Die Radsportstation liegt gegenüber dem Hipotel Mediterraneo in neuen Räumlichkeiten im Erdgeschoss. Vermietung, Radkeller (für Gäste mit eigenem Rad gegen Gebühr), Werkstatt, Waschstation und Boutique befinden sich im selben Lokal.

Colonia Sant Jordi
Die Radsportstation befindet sich im Blau Colonia Sant Jordi Resort. Vermietung, Radkeller, Werkstatt, Waschstation und Boutique liegen nahe beieinander. Kein Radsportpaket.

Playa de Palma/Pueblo Park
Die Radsportstation mit Vermietung, Radkeller, Werkstatt, Waschstation, Verpflegungsstand und Boutique befindet sich im Untergeschoss des Hotels Barcelo Pueblo Park. Direkter Zugang zur Station von der Seitenstrasse beim Hotels. Fremdhotelgäste müssen Ihr Rad in der neuen Station Pabisa Bali (Distanz 100 Meter) reservieren.

Playa de Palma/Bali
Unser jüngstes Kind auf Mallorca! Die neue, grosszügige und moderne Station befindet sich in einem separaten Gebäude auf dem Gelände des Hotel Pabisa Bali, mit Zugang von der Hauptstrasse Fra Joan Llabrés’. Radvermietung, Radkeller, Werkstatt, Waschplatz, Verpflegungsstation und Boutique sind im selben Haus.

Playa de Palma/Gran Fiesta
Die grosszügige Radsportstation mit Vermietung, Radkeller, Werkstatt, Waschstation, Verpflegungsstand und Boutique mit ASSOS-Pro-Shop befindet sich im Erdgeschoss des Hotels Gran Fiesta, direkt an der Strandpromenade.

Paguera
Die kompakte Radsportstation befindet sich im Untergeschoss des Hotels Lido Park, mit direktem Zugang von der Strasse. Vermietung, Radkeller, Werkstatt, Waschstation, Verpflegungsstand und Boutique sind nahe beieinander. Diese Station ist nebst Rennrädern auch auf Mountainbikes spezialisiert (keine geführten Touren).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Bikestation in Andalusien
Dauer - Strecke - Anforderungen - Wir bieten individuellen Bike-Urlaub an der spanischen Küste

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

An der Costa de la Luz, der "Küste des Lichts", in der Provinz Cadiz finden Sie das klassiche Spanien, ursprünglich und traditionell. Radferien mit grosser Abwechslung sind garantiert. Pinien- und Korkeichenwälder, Weinbaugebiete mit Sherryproduktion, hügelige Weiden mit Stieren und Pferden, vielfarbiges Ackerland, Naturschutzgebiete und die weltberühmten, romantischen "weissen" Dörfer.

Die Radsportstation ist vom 06.02. bis 28.05. und vom 17.09. bis 29.10.2016 geöffnet.

Angebote je nach Buchungsdatum ab:
1 Woche Radsportferien basierend auf An- /Abreisetag Samstag! Inkl. 7 Uebernachtungen mit Halbpension, Radsportpakete "MiniPlus" und Transfer ab / bis Flughafen Jerez. An- und Abreisen sind täglich möglich; Mindestaufenthalt 4 Nächte. 4 Sterne Hotel Barrosa Park bereits ab 454 CHF im DZ / 599 CHF im EZ Standard.

Chiclana
Die Station befindet sich in einem separaten modernen Gebäude auf dem Gelände der Hipotels Barrosa. Vermietung Werkstatt, Waschplatz, Verpflegungsstand und Boutique sind im gleichen Haus. Es stehen über 150 erstklassige Mieträder zur Verfügung. Der Radkeller befindet sich im Untergeschoss des Hotels Barrosa Park.

Das Tourengebiet

Die Region zwischen Jerez de la Frontera und Gibraltar lädt zu Radtouren durch das Hinterland und entlang der abwechslungsreichen Küste ein. Die Landschaft ist teilweise flach, oftmals aber auch wellig bis hügelig an der Küste, bis hin zu gebirgigen Etappen im Hinterland. Ein weiterer Pluspunkt sind die idealen klimatischen Verhältnisse. Das Radsportparadies ist geeignet für jedermann/-frau.
Der Ferienort Chiclana

Der moderne Ferienort Novo Sancti Petri ist ca. 8 km vom Städtchen Chiclana de la Frontera entfernt. In gepflegter Umgebung liegen die grosszügig angelegten Hotelanlagen direkt am rund 14 km langen Naturstrand Playa la Barossa. Einige Cafés, Bars, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten findet man im Einkaufszentrum, welches sich in 2. Linie zu den Hotels befindet. Es gibt regelmässige Busverbindungen nach Chiclana. Der Flughafen Jerez liegt rund 60 km, der Flughafen Malaga 220 km entfernt.
Gut zu Wissen

Noch mehr Sport?
Grosser Aussenpool in der Hotelanlage (unbeheizt) und 25 m Hallenbad in Chiclana (ca. 8 km); Ideales Laufgelände; schöne Strecken im Pinienwald und am ca. 14 km langen, festen Sandstrand. Ideal für Triathleten und Läufer.

Unsere Tourenvorschläge

Kilometer / Höhenmeter
70 km / 500 Hm Novo Sancti Petri - Hinterland - Novo Sancti Petri (Prolog)

90 km / 700 Hm Novo Sancti Petri - Conil - Barbate - Vejer de la Frontera - Novo Sancti Petri

125 km / 1100 Hm Novo Sancti Petri - Medina Sidonia - Alcala de los Gazules - Paterna - Chiclana - Novo Sancti Petri

140 km / 800 Hm Novo Sancti Petri - Puerto Real - Jerez de la Frontera - Paterna - Medina Sidonia - Novo Sancti Petri

95 km / 1950 Hm Bergtour Bustransfer zum Startort El Bosque - Ubrique - Grazalema - Zahara de la Sierra - Puerto las Palomas - Puerto Boyar - El Bosque

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays

Bikestationen auf LANZAROTE
Alles für das Radlerherz: Radvermietung, Werkstatt, Radkeller, Waschplatz und Boutique

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die mystische Feuer und Vulkaninsel der Kanaren. Lanzarote erinnert in weiten Teilen an eine Mondlandschaft; karge schwarze Erde und bizarre Lavaformationen prägen das Bild. Dazwischen immer wieder Palmenhaine und Weinbaugebiete.


Angebote je nach Buchungsdatum ab:
1 Woche Radsportferien, inkl. Halbpension, Radsportpaket und Transfer vom/zum Flughafen gibt es im 4 Sterne Hotel Barcelo Lanzarote Resort bereits ab 467 CHF im DZ Superior / 640 CHF im EZ Superior.

Für unsere Triathleten besteht die Möglichkeit im hoteleigenen beheiztem 50m Pool gegen eine Gebühr zu benützen.

Unsere Station liegt gut sichtbar an vorderster Strassenlage im Erdgeschoss des Hotels Barcelo Lanzarote Resort. Radvermietung, Werkstatt, Radkeller, Waschplatz und Boutique befinden sich im gleichen grosszügigen Ladengeschäft.

Geführte Touren in verschiedenen Stärkeklassen .

Die Radsportstation ist vom 01.01. bis 31.05. und vom 01.09. bis 31.12.2016 geöffnet.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Huerzeler Bicycle Holidays