Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Radreise 100 Schlösser Route Nordkurs
Von der Parklandschaft zum Balkon des Münsterlandes

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit auf eine abwechslungsreiche Fahrradtour über ca. 305 km durch das Münsterland. Die 100 Schlösser Route ist die Königin unter den Radrouten im Münsterland. Bei dieser 6-tägigen Tour lernen Sie die vielen Gesichter des Münsterlandes kennen.

Ihre Radreise auf dem Nordkurs auf einen Blick

Streckenverlauf: Münster - Horstmar - Bad Bentheim - Ibbenbüren - Lienen - Münster
Rundfahrt: Einstieg in allen Orten möglich. Fahrtrichtung auch umgekehrt möglich
Dauer: 5 Nächte / 6 Tage
Länge: ca. 305 km
Anforderung: mittel
Bei Buchung bis 31.01.2016 ab 339,00 EUR pro Person
Bei Buchung ab 01.02.2016 ab 359,00 EUR pro Person

Reiseverlauf | Nordkurs

1. Tag: Anreise nach Münster: Nutzen Sie die Zeit zum Bummeln durch eine der sehenswertesten Städte Deutschlands und genießen Sie den Flair der liebenswerten Universitätsstadt.

2. Tag: Münster - Horstmar: Die Barockbauten Johann Conrad Schlauns prägen das Bild der quirligen Stadt Münster, zum Beispiel das Schloss oder der Erbdrostenhof. Ihre Fahrt führt Sie aus Münster vorbei am Haus Rüschhaus nach Havixbeck. An der Burg Hülshoff begeben Sie sich auf die Spuren der Dichterin Annette von Droste Hülshoff. Das sehenswerte Droste-Museum lädt zu einem Rundgang ein. Der weitere Streckenverlauf führt Sie in die Baumberge nach Billerbeck mit der Kolvenburg und der schönen Innenstadt. Durch eine der schönsten Landschaften der Region erreichen Sie Rosendahl mit dem Schloss Darfeld. Von dort ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem Zielort Horstmar mit seinem schönen Ortskern.

3. Tag: Horstmar - Bad Bentheim: Kurz hinter Horstmar und den Burgmannshöfen erreichen Sie Steinfurt. Genießen Sie die prächtige Parkanlage des Bangos mit dem einzigartigen Konzerthaus, bewundern Sie das mächtige Wasserschloss und verweilen Sie etwas in der Altstadt. Sollten Sie sich für Pflanzen und Gärten interessieren, ist der Kreislehrgarten die richtige Adresse für Sie. Der Weg führt nun durch die ebene Parklandschaft des Münsterlandes nach Ochtrup mit der Wasserburg Haus Welbergen. Die Route verläuft nun ganz in der Nähe der niederländischen Grenze und führt Sie nach Bad Bentheim. In imposanter Lage wacht die Höhenburg Bentheim über den Ort. Die zahlreichen Geschäfte laden zu einem kleinen Bummel zum Ausklang des Tages ein.

4. Tag: Bad Bentheim - Ibbenbüren: Das Münsterland präsentiert sich an diesem Tag von seiner gemütlichen Seite. Auf ruhigen Wegen streben Sie der Stadt Rheine entgegen. Mitten im Ort liegt der sehenswerte Falkenhof, der sich gut mit einem Spaziergang durch die Stadt kombinieren lässt. Auf gar keinen Fall verpassen sollten Sie das Kloster Bentlage. Die weitläufige Anlage mit den herrlichen Salinen ist eine Oase der Ruhe. Im Kloster selbst finden interessante und hochwertige Kunstausstellungen statt. Ein Genuss für jeden Kunstliebhaber. Einen weiteren kulturellee Höhepunkt bietet nur wenige Kilometer entfernt das wunderschöne Kloster Gravenhorst mit dem sehenswerten Kunsthaus. Zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen laden zum Verweilen ein. Die letzte Etappe des Tages führt Sie nach Ibbenbüren.

5. Tag: Ibbenbüren - Lienen: Am heutigen Tage erreichen Sie den Balkon des Münsterlandes, das Tecklenburger Land. Nehmen Sie sich zum Start etwas Zeit und genießen Sie einen Bummel durch die Innenstadt oder besuchen Sie das Bergbaumuseum.. Ganz in der Nähe befinden sich auch die Dörenther Klippen und die berühmte Felsformation "Hockendes Weib". Die Wegstrecke wird nun hügeliger und führt am Rande des Teutoburger Waldes nach Tecklenburg mit seiner sehr sehenswerten Altstadt. Immer wieder präsentieren sich herrliche Ausblicke über große Teile des Münsterlandes. Auf einer der schönsten Strecken der Region erreichen Sie Bad Iburg. Unmittelbar angrenzend an die Innenstadt befindet sich das berühmte Schloss Iburg.

6. Tag: Lienen - Münster: Die 100 Schlösser Route führt Sie am letzten Tag zurück in die Ebene des Münsterlandes. Bewundern Sie die Doppelschlossanlage Harkotten und die Kleinode Schloss Loburg und die Häuser Haus Langen und Haus Dyckburg. Langsam erreichen Sie die die ländliche Umgebung von Münster und schließlich das Herz des Münsterlandes. Hier endet Ihre Reise am Ausgangspunkt.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Münsterland e.V.

Radreise 100 Schlösser Route Ostkurs
Radeln zwischen Pferdekoppeln und Gartenlandschaften

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese ca. 240 km lange Radreise führt sich durch echtes Pferdeland. Die eleganten und imposanten Tiere sind im östlichen Münsterland allgegenwärtig. Dazu führt Sie die Reise natürlich zu zahlreichen Schlössern und Burgen, nicht umsonst radeln Sie schließlich auf der 100 Schlösser Route.

Radreise 100 Schlösser Route Ostkurs auf einen Blick

Streckenverlauf: Münster- Warendorf - Wadersloh - Ahlen - Münster
Rundfahrt: Einstieg in allen Orten möglich. Fahrtrichtung auch umgekehrt möglich
Dauer: 4 Nächte / 5 Tage
Länge: ca. 240 km
Anforderung: leicht
ab 299,00 EUR pro Person

Reiseverlauf | 100 Schlösser Route Ostkurs

1. Tag: Anreise nach Münster: Nutzen Sie die Zeit zum Bummeln durch eine der sehenswertesten Städte Deutschlands und genießen Sie den Flair der liebenswerten Universitätsstadt. Vielleicht lockt Sie das Westfälische Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster. Der Besuch lässt sich mit einer schönen Bootsfahrt über den Aasee verbinden.

2. Tag: Münster - Warendorf: Nutzen Sie die Zeit nach Ihrer Stadtführung noch zu einem kleinen Bummel durch die Gassen der Stadt. Dann geht es endlich los und Ihre Fahrt führt Sie vorbei am Haus Dyckburg nach Ostbevern und dem Schloss Loburg. Bewundern Sie als nächstes die Doppelschlossanlage Harkotten bevor Sie nach Sassenberg kommen. Sassenberg ist berühmt für seinen hervorragenden Spargel, eine Spezialität die im Mai an Frische und Geschmack kaum zu überbieten ist. Endpunkt des heutigen Tages ist die Reiterstadt Warendorf. Ein besonderer Tipp ist eine Führung durch das Landgestüt NRW.

3. Tag: Warendorf - Wadersloh: Bevor Sie am heutigen Tag Warendorf wieder verlassen, sollten Sie unbedingt die malerische Altstadt erkunden. Auf Ihrem Weg Richtung Oelde begegnen Sie Haus Dieck und der herrlichen Anlage Haus Vornholz. In Oelde lohnt sich der Besuch des Vier Jahreszeiten Parks mit seiner sehenswerten Pflanzenvielfalt. Die 100 Schlösser Route führt Sie nun in das südlichste Münsterland bis nach Wadersloh.

4. Tag: Wadersloh - Ahlen: Auf der 100 Schlösser Route überqueren Sie heute die Lippe und gelangen zum nächsten Höhepunkt, dem Schloss Hovestadt. Durch das Tal der Lippe führt Sie der Weg nun wieder zurück nach Norden zum Schloss Assen. Genießen Sie die Weite der Landschaft in der immer wieder Pferde entlang des Weges friedlich weiden. Endpunkt der heutigen Etappe ist Ahlen.

5. Tag: Ahlen - Münster: Die Abschluss-Etappe Ihrer Radreise führt von Ahlen über Everswinkel bus zum Ausgangsort Münster. Der Weg führt Sie durch die Parklandschaft nach Everswinkel. Dabei kommen Sie am Haus Brückhausen vorbei. Nutzen Sie die Zeit und erleben Sie das Münsterland auch abseits des Fahrrads kennen. Everswinkel ist bekannt für seine hervorragende Traberzucht.

Schon in Sichtweite von Münster erwartet Sie der Drostenhof Wollbeck mit dem Westpreussischen Landesmuseum. In Münster sollten Sie sich vor Ihrer Abreise noch einmal Zeit nehmen für das Naturkundemuseum oder das Picasso-Museum.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Münsterland e.V.

Radreise 100 Schlösser Route Westkurs
Weite Landschaften und grandiose Schlösser

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unter dem weiten Horizont des Münsterlandes erwarten Sie eindrucksvolle Burgen und malerische Schlösser. Auf der 310 km langen Radreise reihen sich die Zeugnisse der westfälischen Baukunst wie an einer Perlenkette. Werden Sie selbst zum Schlossherr und übernachten Sie auf dieser Reise in einigen der historischen Gemäuer.

Ihre Radreise auf dem Westkurs auf einen Blick

Streckenverlauf: Haltern am See - Raesfeld - Isselburg - Velen - Ahaus - Coesfeld - Haltern am See
Rundfahrt: Einstieg in allen Orten möglich. Fahrtrichtung auch umgekehrt möglich.
Dauer: 6 Nächte / 7 Tage
Länge: ca. 310
Anforderung: leicht
inklusive Gepäcktransfer
ab 449,- EUR pro Person bei Buchung bis 31.01.2016
ab 469,- EUR pro Person bei Buchung ab 01.02.2016

Reiseverlauf | Westkurs

1. Tag: Anreise nach Haltern am See: Genießen Sie den Flair der Stadt bei einem Spaziergang durch die Altstadt oder machen Sie ein Schifffahrt auf dem malerischen See. Immer wieder sehr interessante Ausstellungen zeigt das bekannte Römermuseum der Stadt.

2. Tag: Haltern am See - Raesfeld: Ein Besuch des LWL Römermuseums in Haltern am See lohnt sich bestimmt und ist ein schöner Auftakt Ihrer Reise. Dann führt Ihr Weg Richtung Westen durch die Landschaft der Hohen Mark zum Schloss Lembeck mit seinen schönen Gärten. Es ist nun schon nicht mehr weit bis zu Ihrem ersten Etappenziel, dem kleinen Örtchen Raesfeld. Das Stadtbild wird von dem imposanten Wasserschloss bestimmt. Besonders sehenswert ist der angrenzende Renaissance-Tiergarten.

3. Tag: Raesfeld - Isselburg: Von Raesfeld führt Sie Ihr Weg nach Bocholt. Die lebhafte Stadt im westlichen Münsterland lädt zum Bummeln ein. Ein Besuch des Textilmuseums sollte in Ihrer Reiseplanung nicht fehlen. Nachdem Sie auf der 100 Schlösser Route Bocholt wieder verlassen haben, nähern Sie sich Ihrem Zielort Isselburg. Die Wasserburg Anholt ist einer der Höhepunkte dieser Reise. Nehmen Sie sich etwas Zeit zur Erkundung der Anlage. Neben der Burg befindet sich die Anholter Schweiz, eine Natur- und Parkanlage, die Sie nicht verpassen dürfen.

4. Tag: Isselburg - Velen: Sollten Sie noch nicht alle Sehenswürdigkeiten von Isselburg erkundet haben, nutzen Sie den Vormittag für weitere Erkundungen. Nun geht es weiter vorbei am Schloss Rhede nach Borken. Die Kreisstadt bietet nicht nur zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, sondern mit der Burg Gemen auch ein überaus sehenswertes Bauwerk. Als nächster Ort lockt Ramsdorf mit seinem Schloss bei dem sich ein Besuch des Museums lohnt. Wenige Kilometer weiter erreichen Sie Velen. Das herrliche Wasserschloss und der angrenzende romantische Tierpark laden zum Verweilen ein.

5. Tag: Velen - Ahaus: Auf ebener Strecke führt die Route Sie nun ganz nah an die niederländische Grenze. Wenn Sie früh gestartet sind, lohnt sich ein Abstecher in den Ort Winterswijk. Nach dieser Grenzerfahrung kehren Sie zurück auf die 100 Schlösser Route in Richtung Ahaus. Mitten im Ort liegt das gewaltige Schloss Ahaus. Nehmen Sie sich etwas Zeit und beobachten Sie das lebhafte Treiben im Ortskern.

6. Tag: Ahaus -Schloss: Hinter Ahaus erreichen Sie die Burgmannshöfe Nienborg. Ab jetzt führt Sie die Route wieder zurück nach Süden in Richtung Coesfeld. Die Stadt bietet ein breites kulturelles Angebot. Ein Besuch des Hauses Loburg sollte ebenso auf Ihrem Programm stehen, wie eine kurze Fahrt zum neuen Konzerttheater Coesfeld.

7. Tag: Coesfeld - Haltern am See: Der Weg führt nach Dülmen mit dem Haus Buldern. Eine der schönsten Attraktionen sind die ca. 300 Wildpferde im Merfelder Bruch. Von Dülmen fahren Sie entlang von Wiesen und Feldern vorbei am Haus Visbeck zurück zu Ihrem Startort Haltern am See.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Münsterland e.V.

Radreise 100 Schlösser Route Südkurs
Auf den Spuren großer Baukunst

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Märchenhafte Schlösser, wehrhafte Burgen und verträumte Herrenhäuser begleiten Sie auf dieser einzigartigen Reise. Von der westfälischen Metropole Münster bis zum südlichen Rand des Münsterlandes reihen sich viel beschriebene Bauwerke und gut versteckte Herrenhäuser auf einer Gesamtstrecke von 210 km.

Radreise 100 Schlösser Route Südkurs auf einen Blick

Streckenverlauf: Münster - Ascheberg- Nordkirchen - Lüdinghausen - Billerbeck - Münster
Rundfahrt: Einstieg in allen Orten möglich. Fahrtrichtung auch umgekehrt möglich
Dauer: 5 Nächte / 6 Tage
Länge: ca. 210 km
Anforderung: leicht
inklusive Gepäcktransfer
Preis pro Person im DZ/ÜF 349,- EUR

Reiseverlauf | Südkurs

1. Tag: Anreise nach Münster: Nutzen Sie die Zeit zum Bummeln durch eine der sehenswertesten Städte Deutschlands und genießen Sie das Flair der liebenswerten Universitätsstadt. Prächtige Bauten und weitläufige Plätze laden zum Staunen und Verweilen ein.

2. Tag: Münster - Ascheberg: Auf den Spuren von J. C. Schlaun erleben Sie die Sehenswürdigkeiten Münsters, darunter den Erbdrostenhof, das Schloss Münster und den Prinzipalmarkt. Ihre Radtour führt Sie anschließend in südliche Richtung. Immer wieder werden Sie an Schlössern und Herrenhäusern, wie dem Drostenhof Wolbeck oder Haus Borg stoppen und die herrlichen Bauten bewundern. Am Rande des Naturschutzgebietes Davert erreichen Sie den kleinen Ort Davensberg mit seinen malerischen Häusern. Hier befindet sich auch die Burg Davensberg, das Tor zur Davert. Nach einem ereignisreichen Tag werden Sie in Ihrem Hotel in Ascheberg bereits erwartet.

3. Tag: Ascheberg - Werne: Heute steht eine relativ kurze Etappe auf Ihrem Programm, aber dafür gibt es viel zu erleben. Nachdem Sie die Umgebung von Ascheberg erkundet haben, führt Sie die 100 Schlösser Route nach Drensteinfurt mit dem Haus Steinfurt. Langsam aber sicher nähern Sie sich nun Schloss Westerwinkel. Das Wasserschloss liegt romantisch in der malerischen Landschaft eingebettet. Ihr Weg führt weiter zu Ihrem Zielort Werne. Einen Bummel durch die wunderschöne Altstadt sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

4. Tag: Werne - Lüdinghausen: Sie besuchen zwei absolute Höhepunkte dieser Reise. Schloss Nordkirchen wird zu Recht als das "Versailles Westfalens" bezeichnet. Schon die riesige Parkanlage ist einen Besuch wert. Bei einer Umrundung der Anlage werden die Ausmaße dieses unvergleichlichen Baudenkmals richtig deutlich. Die Tour führt Sie anschließend über Selm nach Lüdinghausen. Hier wartet mit der Burg Vischering der zweite Höhepunkt des Tages. Nehmen Sie sich etwas Zeit und besuchen Sie das Münsterland Museum in der Burg. Ganz in der Nähe befindet sich mit der Burg Lüdinghausen das zweite Wahrzeichen der Stadt.

5. Tag: Lüdinghausen - Billerbeck: Sie verlassen Lüdinghausen in nördliche Richtung und begegnen am Wegesrand immer wieder Schlössern und Burgen, wie zum Beispiel Schloss Senden und den Häusern Groß Schonebeck und Klein Schonebeck. Durch die hügelige Landschaft der Baumberge gelangen Sie über Nottuln in den schönen Ort Billerbeck. Die Kolvenburg ist auf jeden Fall einen Besuch wert, bevor Sie Ihr Hotel aufsuchen.

6. Tag: Billerbeck - Münster: An Ihrem letzten Tag nimmt die 100 Schlösser Route noch einmal Fahrt auf. In Havixbeck steht mit der Burg Hülshoff ein weiterer Höhepunkt an. Entdecken Sie die Spuren der berühmten Dichterin Annette von Droste Hülshoff. Nur wenige Kilometer weiter treffen Sie am Stadtrand von Münster auf die herrliche Anlage Haus Rüschhaus. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Ausgangs- und Endpunkt Ihrer Reise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Münsterland e.V.

Radreise Flussduett Werse-Ems
Zu Herrenhäusern, Gärten und historischen Städten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Immer dem Fluss nach: Und zwar nicht nur einem sondern direkt zweien, durch Wiesen, Felder und entlang von Bauernhöfen, manchmal direkt am Fluss und manchmal durch die idyllische vom Fluss geprägte Auenlandschaft. Die Radtour "Flussduett im Münsterland" bietet Abwechslung in jeder Hinsicht. Neben der schönen Landschaft können Sie sich auch an Sehenswürdigkeiten, wie dem Vier-Jahres-Zeiten-Park und Oelde und dem Schloss Rheda in Rheda-Wiedenbrück erfreuen. Auch durchqueren Sie einige wunderschöne historische Ortskerne, wie Warendorf und Telgte. Start und Ziel ist die lebenswerteste Stadt der Welt, Münster.

Ihre Radreise "2 Flüsse im Münsterland" auf einen Blick

Streckenverlauf: Münster - Beckum - Harsewinkel - Münster auf Werse Rad Weg und EmsRadweg
Rundfahrt: Einstieg in allen Orten möglich. Fahrtrichtung auch umgekehrt möglich
Dauer: 3 Nächte / 4 Tage
Länge: ca. 180 km
Anforderung: mittel
ab 219,00 EUR pro Person (Frühbucherpreis bis 31.01.16)

Reiseverlauf | 2 Flüsse im Münsterland

1. Tag: Anreise nach Münster: Lassen Sie sich zum Start Ihrer Radreise die vielen Sehenswürdigkeiten der Fahrradhauptstadt Münster nicht entgehen. Mittelpunkt der Stadt ist der wunderschöne Prinzipalmarkt mit seinen Bogengängen. Von hier aus sind es nur wenige Gehminuten zu vielen Sehenswürdigkeiten. Werfen Sie einen Blick in den Dom, besuchen Sie den historischen Friedenssaal oder bestaunen Sie die ausgezeichneten Ausstellungen im Landesmuseum für Kunst und Kultur. Abends locken die zahllosen Restaurants der Innenstadt oder im trendigen Hafenviertel.

2. Tag: Münster - Beckum: Die Radreise führt Sie innerhalb weniger Kilometer aus der Stadt in das "grüne" Münsterland. Nach wenigen Fahrminuten haben Sie bereits die Werse erreicht. Sie folgen auf dem ausgeschilderten Radweg dem blauen Band des Flußes nach Süden. Ihr erstes Ziel ist der beschauliche Ort Drensteinfurt. Die zahlreichen Schlösser und Herrenhäuser der Umgebung zeugen von einer lebendigen Vergangenheit. Das Haus Steinfurt direkt am Wegesrand oder das Haus Venne (ca. 4 km entfernt) sind einen kleinen Abstecher wert.

Hinter Drensteinfurt verlässt die Route für ein Stück die Werse und führt eben durch Felder und Wiesen. Das städtisch anmutende Ahlen überrascht durch sein reiches Kulturangebot - nicht umsonst ist das Kunstmuseum Ahlen weit über die Grenzen der Stadt bekannt. Der letzte Abschnitt des Tages führt die Radfahrer nach Beckum. Das Zementmuseum gibt Einblick in die Vergangenheit der Stadt. Der Aktivpark "Phönix" mit dem Phönixsee hingegen verdeutlicht den Wandel zur lebenswerten Freizeit- und Kulturstadt.

Sie übernachten entweder zentral in Beckum oder im schönen Ortsteil Vellern.

3. Tag: Beckum - Harsewinkel: Der Werse Rad Weg ist auch am 2. Tag Ihr Begleiter durch das südliche Münsterland. Erstes Etappenziel des Tages ist die Stadt Oelde. Der Vier-Jahreszeiten-Park ist nicht nur für Gartenliebhaber sehenswert. Ruhige Plätze inmitten von Blüten und Blumen lassen den Alltag vergessen. Ganz in der Nähe befindet sich das sehenswerte Biermuseum der Brauerei Potts. Nehmen Sie sich etwas Zeit für einen Rundgang und verpassen Sie das Brunnenkino und die Schatzkammer der Brauerei nicht.

Eindrucksvoll, herrschaftlich und malerisch sind wohl die richtigen Begriffe für das Schloss Rheda, das Sie in Rheda-Wiedenbrück erwartet. Genießen Sie die Schlossanlage bei einem Rundgang durch die Gärten oder bei einer offenen Führung (in den Sommermonaten | Gruppenführungen ab 10 Personen ganzjährig nach Anmeldung). Besonders sehenswert sind die Schlosskapelle und das historische Tapetenzimmer. Nun heißt es "Auf Wiedersehen Werse" und "Willkommen Ems" Durch die bäuerlich geprägte Landschaft erreichen Sie Ihren Übernachtungsort Harsewinkel-Greffen.

4. Tag: Harsewinkel - Münster: Die Ems prägt den heutigen Tag. Auf einem der beliebtesten Radwege Deutschlands, dem EmsRadweg, erreichen Sie Warendorf. Die lebendige Stadt überrascht mit ihrer sehenswerten Altstadt, die sich am schönsten rund um den Marktplatz zeigt. Das Landgestüt NRW in Warendorf ist weltbekannt für seine Hengstzucht. Untergebracht in historischen Gebäuden ist es auf jeden Fall einen Besuch wert. Telgte, schon in Sichtweite von Münster, wird Sie begeistern. Für viele Besucher bietet Telgte den schönsten Ortskern der Region. Malerische Gassen wechseln sich mit kleinen Plätzen ab und haben großen Anteil an der Anziehungskraft Telgtes. Eine schöne Gelegenheit für eine Rast vor der Schlussetappe nach Münster. In Telgte verlassen Sie den EmsRadweg und erreichen schon bald Münster.

In Münster endet Ihre Reise - gerne buchen wir für Sie eine Verlängerungsnacht in Münster

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Münsterland e.V.