Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Den ganzen Jakobsweg per Rad
Von Pamplona nach Santiago in nur 2 Wochen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei dieser individuellen Radreise erleben Sie die landschaftlichen und kulturellen Highlights des gesamten Jakobsweges von Pamplona nach Santiago in nur 2 Wochen: Schöne Hotels und erstklassiger Service inklusive! Wahlweise mit Flug, Gepäcktransport und Leihrad. 15 Tage ab EUR 889

Reiseverlauf

Reise-Steckbrief/Etappenplan:

1. Tag:
Anreise in Eigenregie nach Pamplona,

2. Tag:
Pamplona - Estella (ca. 51 km / ca. 710 Tageshöhenmeter im Anstieg),

3. Tag:
Estella - Navarrete (68 km / 510 Hm),

4. Tag:
Navarrete - Belorado (71 km / 770 Hm),

5. Tag:
Belorado - Burgos (62 km / 620 Hm),

6. Tag:
Burgos - Itero de la Vega (72 km / 300 Hm),

7. Tag:
Itero de la Vega - Moratinos (64 km / 190 Hm),

8. Tag:
Moratinos - León (66 km / 260 Hm),

9. Tag:
León - Astorga (59 km / 280 Hm),

10. Tag:
Astorga - Ponferrada (55 km / 840 Hm),

11. Tag:
Ponferrada - Cebreiro (59 km / 980 Hm),

12. Tag:
Cebreiro - Portomarín (72 km / 850 Hm),

13. Tag:
Portomarín - Arzúa (61 km / 890 Hm),

14. Tag:
Arzúa - Santiago (49 km / 590 Hm),

15. Tag:
Abreise in Eigenregie oder Verlängerung in Santiago.

1. - 9. Tag: Weinberge & Kornfelder (Pamplona - Astorga)
Ihre Radreise auf dem Jakobsweg startet in der über 2.000 Jahre alten Stadt Pamplona und führt Sie nach dem Anstieg zur Passhöhe "Alto de Perdón" (753 m) durch flache Hügellandschaft in die Kleinstadt Estella, die den Beinamen "Estella, die Schöne" trägt. Am 3. Tag erreichen Sie die vom Weinbau geprägte Region La Rioja und durchqueren am nächsten Tag Santo Domingo de la Calzada, wo bis heute zwei weiße Hühner in der Kathedrale gehalten werden, um an eine der populärsten Legenden des Jakobsweges zu erinnern. Durch Zentralspanien fahren Sie am 6. Tag an der mächtigen Kathedrale von Burgos vorbei und entlang der unendlich wirkenden Getreidefelder der Meseta, ehe Sie am 8. Tag mit León einen der großen kulturellen Höhepunkte des Jakobsweges erreichen. Die über 700 Jahre alte Kathedrale gilt als das stilreinste frühgotische Bauwerk ganz Spaniens. Mit wenigen Höhenmetern geht es über die längste Brücke des Jakobsweges weiter zur alten Römerstadt Astorga.

10. - 15. Tag: Auf in die grünen Berge (Astorga - Santiago)
Am 10. Tag erreichen Sie den höchsten Punkt auf dem Jakobsweg, den "Cruz de Ferro" (1.528 m). Hier legen Pilger seit Jahrhunderten einen von zu Hause mitgebrachten Stein ab, welcher symbolisch für das Ablegen einer Seelenlast bzw. Sünde steht. Von dem mittelalterlichen Ponferrada fahren Sie am 4. Tag in das pittoreske, denkmalgeschützte Museumsdorf O Cebreiro. An der Passhöhe "Alto de Poio" (12. Tag) genießen Sie einzigartige Ausblicke auf die galicische Berglandschaft. Durch die typisch galicische Hügellandschaft, geprägt von duftenden Eukalyptuswäldern, sprudelnden Bächen und kleinen Dörfern, erreichen Sie über Arzúa das große Ziel der Reise - Santiago de Compostela.

Anforderungsprofil
Die Fahrstrecken liegen täglich bei durchschnittlich etwa 62 Kilometern. Der Jakobsweg führt auf allen Abschnitten durch hügeliges und zum Teil auch bergiges Gelände, sodass sich durchschnittlich etwa 620 Höhenmeter im Anstieg im Laufe eines Tages ergeben. Eine gute Grundkondition sowie ein normal ausgeprägter Orientierungssinn werden vorausgesetzt. Die Jakobsweg-Radstrecke verläuft auf gut ausgebauten Feldwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen und abschnittsweise auch auf Hauptstraßen. Reise-Erfahrung in fremden Ländern und Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert, da die Einheimischen oft kein Englisch sprechen. Kleine Fahrrad-Reparaturen sollten Sie selbständig erledigen können.

Ihre Unterkünfte
Sie übernachten in ausgesuchten Hotels und Pensionen, welche alle direkt am oder max. 11/2 km vom Jakobsweg entfernt liegen. In den Großstädten buchen wir Ihnen gute Mittelklassehotels und auf dem Lande ausgesuchte "Casas Rurales" und Landhotels. Alle Zimmer verfügen garantiert über ein privates Bad im Zimmer.

Leihrad-Service mit "Sorglos-Garantie"
Bei unseren Mittelklasse Leihfahrrädern (wahlweise Trekkingrad oder MTB) genießen Sie eine "Sorglos-Garantie". Zwar liegen kleinere Reparaturen, wie z. B. das Flicken eines Reifens oder das Einstellen von Bremsen, in Ihrem Verantwortungsbereich. Sollte Ihr Fahrrad aber einen nicht ohne Weiteres reparablen Defekt aufweisen, dann reicht ein Anruf bei unserem Team vor Ort und Sie erhalten binnen vier Stunden ein Ersatzrad ohne Aufpreis an Ort und Stelle geliefert. Im Service inbegriffen ist die Lieferung an einen Fahrradladen oder Ihr erstes Hotel in Pamplona und auch die Abholung von Ihrem Hotel in Santiago.

Gut zu wissen
An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Flughäfen der Wahl für die Anreise sind Pamplona und Bilbao, und für den Rückflug ist es Santiago de Compostela. Täglich fahren mehrere Busse ab Bilbao in ca. zwei Stunden nach Pamplona. Gern vermitteln wir Ihnen passende Flüge und beraten Sie zu den Anreisemöglichkeiten. In Spanien besteht auch für erwachsene Fahrradfahrer Helmpflicht.

Termine & Preise

Preise 2018 pro Person
Anreise täglich möglich. Ganzjährig buchbar.
Beste Reisezeit: April - Juni und September - Oktober

DZ / EZ
1 Teilnehmer - EUR / 1364 EUR
Ab 2 Teilnehmern 889 EUR / 1298 EUR

Zusatznacht inkl. Frühstück, pro Person

DZ / EZ
Pamplona (nicht San Fermín) 54 EUR / 67 EUR
Santiago Standard-Hotel 49 EUR / 79 EUR
Santiago 4-Sterne-Hotel 65 EUR / 105 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: PURA

Camino Portugués Costa Radreise
Von Porto nach Santiago de Compostela entlang dem Küstenweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Traumhafte Küstenabschnitte und das grüne Hinterland sind die bestechenden Merkmale des Camino Portugués de la Costa von Porto nach Santiago. 7 Radtouren mit durchschnittlich 43 km am Tag. Gepflegte Mittelklassehotels und detaillierte Radkarten sin inklusive und der bequeme Leihrad-Service und der Gepäcktransport können wahlweise hinzu gebucht werden. 9 Tage ab EUR 556

Reiseverlauf

1. Tag:
Anreise in Eigenregie nach Porto,

2. Tag:
Porto - Póvoa de Varzim (44 km, 60 Hm),

3. Tag:
Póvoa de Varzim - Viana do Castelo (54 km, 120 Hm),

4. Tag:
Viana do Castelo - Oia/Viladesuso (52, 250 Hm),

5. Tag:
Oia/Viladesuso - Vigo-Urzaiz (47 km, 390 Hm),

6. Tag:
Vigo-Urzaiz - Pontevedra (37 km, 560 Hm),

7. Tag:
Pontevedra - Pontecesures (40 km 340 Hm),

8. Tag:
Pontecesures - Santiago (30 km, 370 Hm),

9. Tag:
Abreise in Eigenregie.

1. - 5. Tag: Entlang der grünen Küste
An der berühmten Kathedrale Sé startet Ihre Radtour durch die engen Gassen Portos und dann entlang des Duoro bis zu seiner Atlantik-Mündung. Die ersten 20 km fahren Sie auf breiten Radwegen stets mit Blick auf den Atlantik. Auf Nebenstraßen und Promenadenwegen geht es weiter zum Seebad Póvoa de Varzim. Die Bebauung lässt nun deutlich nach und idyllische Feldwege und kleine Sträßchen führen Sie im Wechsel entlang der naturbelassenen Küste und durch das küstennahe Hinterland bis nach Viana do Castelo. Freuen Sie sich auf eine sehenswerte Altstadt und die sehr schöne Wallfahrtskirche Santa Luzia, die auf dem Hausberg Vianas thront. Durch grüne Felder und vorbei an feinsandigen Stränden, geht es überwiegend auf Feldwegen und Nebenstraßen bis zum Grenzfluss Minho, wo Sie mit der Fähre (ca. EUR 1,50 p. P. mit Fahrrad, nicht inkl.) nach Spanien übersetzen. Über einen kilometerlangen Holzbohlenweg erreichen Sie dann das Fischerstädtchen A Guarda. Das Etappenziel Oia gehört in die Kategorie Dörfer, in denen man sich sofort wohl fühlt! Am Rande des historischen Ortskerns scheint das imposante Kloster sich der Brandung entgegenstellen zu wollen. Kilometerlang auf einem Radweg direkt an der Küste radeln Sie am 5.Tag und genießen dabei einzigartige Fernblicke auf den Atlantik und die vielen grünen Inseln, ehe Sie das lebendige Seebad Baiona erreichen. Das Zentrum Vigos erreichen Sie über einen sechs Kilometer langen Spazierweg, der stets parallel zum mäandernden Rio führt.

6. - 9. Tag: Auf dem Hauptweg des Camino Portugués
Oberhalb von Vigo geht es auf einem Waldweg an der Hangkante weiter, der Ihnen fantastische Panoramablicke auf die Bucht der "Ría de Vigo" bietet. Bergab erreichen Sie die Kleinstadt Redondela, wo der Küsten-Jakobsweg auf die Hauptroute des Camino Portugués stößt. Um zur schönen Kleinstadt Pontevedra zu gelangen, müssen noch zwei kleinere Berge bewältigt werden. Auf dem historischen Jakobsweg erreichen Sie schließlich das Thermalbad-Städtchen Caldas de Reis und im steten, aber moderaten Auf und Ab geht es durch die grüne galicische Hügellandschaft weiter bis Pontecesures. Die gelben Jakobsweg-Pfeile am Wegesrand weisen den Weg in das nahe Santiago de Compostela. Ein letzter Anstieg ist zu überwinden, bis der Blick erstmals auf die steil emporragenden Türme der Jakobus-Kathedrale fällt.

Anforderungsprofil
Die ersten zwei Drittel der Radroute von Porto bis etwa Vigo verlaufen mit wenigen Höhenmetern in ständiger Nähe zur Küste. Im Schlussdrittel geht es im moderaten Auf und Ab durch die hügelige Landschaft, wo wir die Etappen bewusst kurz gehaltenen haben und sich pro Tag 340 bis 560 Höhenmeter summieren. Die Radroute verläuft im Wechsel auf gut ausgebauten Feldwegen, wenig befahrenen Nebenstraßen und Radwegen. Kleine Fahrrad-Reparaturen sollten Sie selbständig erledigen können. Die GPS-Daten zur Radroute stellen wir Ihnen auf Wunsch gern zur Verfügung.

Ihre Unterkünfte
Für Ihre Radreise auf dem Camino Portugués de la Costa halten wir für Sie eine Auswahl handverlesener Unterkünfte bereit. Im Regelfall übernachten Sie je viermal in Hotels der 3-Sterne-Kategorie und in (Land-)Hotels mit besonderem Charme. Das Frühstück wird meist als Büfett gereicht.

Leihrad-Service mit "Sorglos-Garantie"
Bei unseren Mittelklasse Leihfahrrädern (wahlweise Trekkingrad oder MTB) genießen Sie eine "Sorglos-Garantie". Zwar liegen kleinere Reparaturen, wie z. B. das Flicken eines Reifens oder das Einstellen von Bremsen, in Ihrem Verantwortungsbereich. Sollte Ihr Fahrrad aber einen nicht ohne Weiteres reparablen Defekt aufweisen, dann reicht ein Anruf bei unserem Team vor Ort und Sie erhalten binnen vier Stunden ein Ersatzrad ohne Aufpreis an Ort und Stelle geliefert. Beachten Sie bitte, dass wir in Porto Leihräder nur von Dienstag bis Samstag übergeben können!

Gut zu wissen
Der Flughafen der Wahl für die Anreise ist Porto, und für Ihre Abreise ist es Santiago. Gern vermitteln wir Ihnen einen Flug und beraten Sie auch zum Thema Fahrradmitnahme. Die Radreise berechtigt zum Erwerb der Pilgerurkunde "La Compostela". In Spanien besteht auch für erwachsene Fahrradfahrer Helmpflicht. Für einen Anschluss-Aufenthalt am Strand, empfehlen wir Ihnen unsere ausgesuchten Hotels an der galicischen Atlantikküste, das Hotel Lombina und das Hotel Spa Atlantico.

Termine & Preise

Preise 2018 pro Person in Euro
Anreise täglich möglich (Leihrad-Übergabe nur Dienstag bis Samstag möglich)
Ganzjährig buchbar.
Beste Reisezeit: Mai - Oktober

DZ / EZ
1 Teilnehmer - EUR / 848 EUR
Ab 2 Teilnehmern 556 EUR / 798 EUR

Zusatznacht inkl. Frühstück, pro Person

DZ / EZ
Porto 62 EUR / 114 EUR
Santiago Standard-Hotel 49 EUR / 79 EUR
Santiago 4-Sterne-Hotel 65 EUR / 105 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: PURA

Jakobsweg Radreise Leon - Santiago
Die letzten 300 km des Jakobsweges mit dem Fahrrad entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit den alten Königsstädten León und Astorga, dem berühmten Eisenkreuz "Cruz de Ferro", der Templerburg von Ponferrada und dem Museumsdorf O Cebreiro erleben Sie die großen Highlights der letzten 300 km des Jakobsweges. Die Radroute führt Sie über grüne Berge, durch duftende Eukalyptuswälder und mittelalterliche Dörfer bis nach Santiago de Compostela. Während Ihrer Radreise genießen Sie gepflegte Hotels und detaillierte Reiseunterlagen. Und wenn Sie es ganz komfortabel möchten, buchen Sie unsere Leihräder mit "Sorglos-Garantie" und den zuverlässigen Gepäcktransport gleich hinzu! 9 Tage ab EUR 520

Reiseverlauf

1. Tag:
Anreise in Eigenregie nach León,

2. Tag:
León - Astorga (ca. 57 km / 260 Tageshöhenmeter im Anstieg),

3. Tag:
Astorga - Ponferrada (55 km / 780 Hm),

4. Tag:
Ponferrada - Herrerias (43 km / 810 Hm),

5. Tag:
Herrerias - Samos (47 km / 890 Hm),

6. Tag:
Samos - Portomarín (37 km / 650 Hm),

7. Tag:
Portomarín - Arzúa (60 km / 920 Hm),

8. Tag:
Arzúa - Santiago (46 km / 620 Hm),

9. Tag:
Abreise in Eigenregie.

Stein ablegen, Templerburg & schönste Bergpanoramen
Die alte Königsstadt León, eine der großen Höhepunkte des Jakobsweges, markiert den Startpunkt Ihrer Radreise. Durch die grün bewachsene Hochebene und über die längste Brücke am Jakobsweg, die Puente de Órbigo, führt Sie gleich Ihre erste Tour. Astorga wurde bereits von den Römern gegründet. Die gut erhaltene Stadtmauer aus dieser Epoche sollten Sie sich anschauen. Genauso wie den prächtigen neogotischen Palast, entworfen von Gaudí. Mit dem "Cruz de Ferro" erreichen Sie den höchsten Punkt (1.528 m) des Jakobsweges schon am 3. Tag. Hier legen Pilger seit jeher einen von zu Hause mitgebrachten Stein ab, der symbolisch für das Ablegen einer Seelenlast steht. So befreit, erreichen Sie das mittelalterliche Ponferrada mit der sehr besonderen Templerburg. Kurz darauf folgt das als "kleines Compostela" bekannte Villafranca del Bierzo. Schwache Pilger, die es nicht nach Santiago schafften, erhielten in der örtlichen Santiago-Kirche den gleichen Ablass wie am Apostelgrab in Santiago de Compostela. Von Herrerias aus (5. Tag) fahren Sie hinauf in das pittoreske, denkmalgeschützte Museumsdorf O Cebreiro und weiter auf die Passhöhe "Alto de Poio". Mit schönsten Ausblicken auf die grünen Berge Galiciens geht es hinab nach Samos. Sprudelnde Bäche, sattgrüne Weiden und verschlafene Dörfern prägen das grüne Galicien. So erreichen Sie Portomarín, das idyllisch an einem Stausee liegt. Im Sog der immer zahlreicher werdenden Fuß-Pilger geht es zunächst über Arzúa und dann durch duftende Eukalyptuswälder nach Santiago. Dort werden Sie von der überragenden Jakobus-Kathedrale und einer sehr schönen Altstadt empfangen.

Anforderungsprofil
Die täglichen Fahrstrecken liegen bei durchschnittlich 49 Kilometern, die durch hügeliges und zum Teil auch bergiges Gelände führen. Im Laufe eines Tages ergeben sich im Mittel rund 600 Höhenmeter im Anstieg. Dank der detaillierten Radweg-Beschreibungen und Karten können Sie in Ihrem eigenen Tempo fahren. Eine gute Grundkondition sowie ein normales Maß an Orientierungssinn werden vorausgesetzt. Die Strecke verläuft auf gut ausgebauten Feldwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen sowie abschnittsweise über Hauptstraßen. Reise-Erfahrung in fremden Ländern und Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert, da die Einheimischen oft kein Englisch sprechen. Kleine Fahrrad-Reparaturen sollten Sie selbständig erledigen können.

Leihrad-Service mit "Sorglos-Garantie"
Bei unseren Mittelklasse Leihfahrrädern (wahlweise Trekkingrad oder MTB) genießen Sie eine "Sorglos-Garantie". Zwar liegen kleinere Reparaturen, wie z. B. das Flicken eines Reifens oder das Einstellen von Bremsen, in Ihrem Verantwortungsbereich. Sollte Ihr Fahrrad aber einen nicht ohne Weiteres reparablen Defekt aufweisen, dann reicht ein Anruf bei unserem Team vor Ort und Sie erhalten binnen vier Stunden ein Ersatzrad ohne Aufpreis an Ort und Stelle geliefert. Im Service inbegriffen ist die Lieferung an einen Fahrradladen oder Ihr erstes Hotel in León und auch die Abholung von Ihrem Hotel in Santiago.

Ihre Unterkünfte
Sie übernachten in ausgesuchten Hotels und Pensionen, welche alle direkt am oder in unmittelbarer Nähe zum Jakobsweg liegen. Im Regelfall verbringen Sie vier Nächte in guten 3- bis 4-Sterne-Mittelklassehotels und die weiteren Nächte in gepflegten Landhotels. Alle Zimmer verfügen garantiert über ein privates Bad bzw. Dusche und WC.

Gut zu wissen
An- und Abreise erfolgen in Eigenregie. Flughäfen der Wahl für die Anreise sind Madrid und Oviedo-Asturias, und für den Rückflug ist es Santiago de Compostela. Täglich fahren mehrere Busse ab Madrid und Oviedo nach León. Gern vermitteln wir Ihnen passende Flüge und beraten Sie zu den Anreisemöglichkeiten. In Spanien besteht auch für erwachsene Fahrradfahrer Helmpflicht.

Termine & Preise

Preise 2018 pro Person
Anreise täglich möglich. Ganzjährig buchbar.
Beste Reisezeit: April - Juni und September - Oktober

DZ / EZ
1 Teilnehmer - EUR / 832 EUR
Ab 2 Teilnehmern 520 EUR / 776 EUR

Zusatznacht inkl. Frühstück, pro Person

DZ / EZ
León 55 EUR / 90 EUR
Santiago Standard-Hotel 49 EUR / 79 EUR
Santiago 4-Sterne-Hotel 65 EUR / 105 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: PURA

Camino del Norte Radreise
Von Avilés nach Santiago auf dem "Jakobsweg Küstenweg"

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Genießen Sie die bezaubernde Atlantikküste von Avilés nach Ribadeo und dann die Stille des galicischen Hinterlandes per Rad! Dank unserer eigens gefertigten Routenbeschreibungen und detaillierten Karten im Maßstab 1 : 16.000 mit eingezeichneter Route müssen Sie keine Zeit mit Suchen verschwenden. Dabei folgt unsere Radreise - wann immer möglich - dem Jakobsweg der Wanderer. Und das Tolle ist: Für all diejenigen, die schnell vorankommen wollen, halten wir noch eine "schnelle Route" mit weniger Höhenmetern und meist auch weniger Kilometern bereit. 11 Tage ab EUR 568

Reiseverlauf

1. Tag:
Anreise in Eigenregie nach Avilés,

2. Tag:
Avilés - Soto del Barco (ca. 22 km, ca. 400 Höhenmeter pro Tag im Anstieg),

3. Tag:
Soto del Barco - Santa Marina/Ballota (32 km, 590 Hm),

4. Tag:
Santa Marina/Ballota - Vilapedre (48 km, 470 Hm),

5. Tag:
Vilapedre - Ribadeo (40 km, 290 Hm),

6. Tag:
Ribadeo - Mondoñedo (38 km, 950 Hm),

7. Tag:
Mondoñedo - Vilalba (38 km, 660 Hm),

8. Tag:
Vilalba - Regüela (45 km, 500 Hm),

9. Tag:
Regüela - Arzúa (38 km, 390 Hm),

10. Tag:
Arzúa - Santiago de Compostela (40 km, 560 Hm),

11. Tag:
Abreise in Eigenregie.

1. - 5. Tag: Entlang der zauberhaften Atlantikküste
Die schöne Altstadt der Kleinstadt Avilés bildet den Auftakt zu Ihrer Radreise. Auf Nebenstraßen fahren Sie zunächst durch das küstennahe Hinterland. Das Highlight dieser Etappe ist, wenn sich kurz vor Soto del Barco - auf einer langen, gewundenen Abwärtsstrecke - die Landschaft plötzlich öffnet und den Blick auf die breite Flussmündung des Rio Nalón freigibt. Bis Ribadeo bleibt der Weg immer so dicht am Meer, dass Sie das Salz noch auf der Zunge spüren können. Die stark zerklüftete Küste mit ihren lauschigen Buchten und den Steilklippen zwingt den Radfahrer aber zu einem Zick-Zack-Kurs durch das küstennahe Hinterland, mit Abstechern an das Meer. Hinter dem bekannten Fischerstädtchen Navía (5. Tag) wird die Küste zunehmend flacher, und der Radweg führt Sie auf den letzten 15 km vor Ribadeo noch einmal an herrlichen Strandbuchten vorbei. Machen Sie von Ribadeo unbedingt einen Ausflug - wahlweise mit dem Fahrrad oder im Bus - zur elf Kilometer entfernten "Playa de las Catedrales", dem wohl eindrucksvollsten Strand Spaniens.

6. - 11. Tag: Im stillen Hinterland Galiciens
Den Weg nach Mondoñedo versperren unglücklicherweise einige über 500 m hohe Berge. Das Maximum, was wir da für Sie tun können, ist Ihnen den Weg auf schönen Nebenstraßen durch die Hochtäler zu weisen. Aber da die Etappe mit weniger als 40 km recht kurz ist, kann man das mit einigen Pausen auch gut schaffen. Wie überbordend grün und abschnittsweise menschenverlassen Galicien ist, entdecken Sie auf dem Weg nach Vilalba entlang saftig grüner Weiden und durch ausgedehnte Waldabschnitte. Auf dem Weg nach Regüela erreichen Sie den höchsten Punkt des Camino del Norte. Dabei radeln Sie auf schönen Nebenstraßen und Feldwegen durch das ruhige galicische Bergland. Bei Sobrado dos Monxes, einer schönen Kleinstadt mit beeindruckendem Kloster, lassen Sie die hohen Berge endgültig hinter sich und radeln überwiegend bergab bis Arzúa. Mit der Beschaulichkeit ist es hier schlagartig vorbei, denn ab Arzúa führt der Camino del Norte auf dem Haupt-Jakobsweg weiter. Aber das hat auch seinen Reiz, denn im Sog der Pilger fährt es sich wie von ganz allein durch die duftenden Eukalyptuswälder nach Santiago.

Anforderungsprofil
Die gesamte Atlantikküste ist stark zerklüftet. Auch wenn der höchste Punkt zwischen Gijón und Ribadeo unterhalb der 200-Meter-Marke liegt, summieren sich durch das stete Auf und Ab entsprechende Höhenmeter im Laufe eines Tages. Im zweiten Abschnitt fahren Sie durch das galicische Mittelgebirge, wo der höchste Punkt der Tour bei etwa 700 m über NN liegt. Die Radroute verläuft überwiegend auf Nebenstraßen und teilweise auf gut befahrbaren Feldwegen. Kleine Fahrrad-Reparaturen sollten Sie selbständig erledigen können. Die GPS-Daten zur Radroute stellen wir Ihnen auf Wunsch gern zur Verfügung.

Leihrad-Service mit "Sorglos-Garantie"
Bei unseren Mittelklasse Leihfahrrädern (wahlweise Trekkingrad oder MTB) genießen Sie eine "Sorglos-Garantie". Zwar liegen kleinere Reparaturen, wie z. B. das Flicken eines Reifens oder das Einstellen von Bremsen, in Ihrem Verantwortungsbereich. Sollte Ihr Fahrrad aber einen nicht ohne Weiteres reparablen Defekt aufweisen, dann reicht ein Anruf bei unserem Team vor Ort, und Sie erhalten binnen vier Stunden ein Ersatzrad ohne Aufpreis an Ort und Stelle geliefert. Im Service inbegriffen ist die Lieferung an einen Fahrradladen oder Ihr erstes Hotel in Avilés und auch die Abholung von Ihrem Hotel in Santiago.

Ihre Unterkünfte
Für die Radreise auf dem Camino del Norte haben wir besondere Landhotels mit Charme für Sie ausgewählt. In Vilalba schlafen Sie einmalig im historischen Parador-Hotel. Das Frühstück wird überwiegend als Büfett gereicht.

Gut zu wissen
Der Flughafen der Wahl für die Anreise ist Oviedo-Asturias, und für Ihre Abreise ist es Santiago. Gern vermitteln wir Ihnen einen Flug und beraten Sie auch zum Thema Fahrradmitnahme. Die Radreise berechtigt zum Erwerb der Pilgerurkunde "La Compostela". In Spanien besteht auch für erwachsene Fahrradfahrer Helmpflicht.

Termine & Preise

Preise 2018 pro Person
Anreise täglich möglich gemäß Saisonkalender 2018
Nebensaison 03.04. - 01.07., 16.09. - 04.11.
Hochsaison 01.07. - 16.09.

Beste Reisezeit: Mai - Anfang Oktober

Nebensaison DZ / EZ
1 Teilnehmer - EUR / 897 EUR
Ab 2 Teilnehmern 568 EUR / 838 EUR

Hochsaison DZ / EZ
1 Teilnehmer - EUR / 1055 EUR
Ab 2 Teilnehmern 696 EUR / 998 EUR

Zusatznacht inkl. Frühstück, pro Person

DZ / EZ
Santiago Standard-Hotel 49 EUR / 79 EUR
Santiago 4-Sterne-Hotel 65 EUR / 105 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: PURA