Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Unterwegs an der Unstrut, Saale und Ilm
Flussradwege im Herzen des Thüringer Genusslandes (8 oder 9 Tage)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Unstrut-Radweg ist sehr gut befahrbar und begleitet die Unstrut auf ihrem Lauf von der Quelle im Eichsfeld bei Kefferhausen durch das Thüringer Kernland. Sie fließt entlang der Kyffhäuserregion und streift das südliche Sachsen-Anhalt bis zur Mündung in die Saale im Blütengrund bei Naumburg. Touristische Attraktionen an der Unstrut sind die Fachwerkstadt Mühlhausen, die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza, die Sachsenburgen, die Wasserburg Heldrungen, die Weinstraße der Saale - Unstrut - Weine, die Neuenburg und Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg sowie die Domstadt Naumburg.

1. Tag: Eigenanreise n. Bad Langensalza
Wir begrüßen Sie herzlich zur persönlichen Toureninformation in der Rosenstadt.

2. Tag: Rundtour Quelle 49 km
Nach kurzer Bahnfahrt beginnt Ihre Radtour an der Unstrutquelle. Es geht über eine imposante Eisenbahnbrücke nach Dingelstädt. Vorbei an Kloster und Großer Mühle geht es stetig bergab Richtung Fachwerkstadt Mühlhausen. Besuchen Sie dort die historische Innenstadt und gewinnen Sie einen imposanten Überblick auf der begehbaren Stadtmauer.

3. Tag: Bad LSZ - Sömmerda 40 km Entdecken Sie die faszinierende und unberührte Landschaft des Nationalparks Hainich mit Besuch des Baumkronenpfades. Steigen Sie dem Urwald aufs Dach und folgen Sie anschließend dem Radweg durch das Naturschutzgebiet "Unstrutstal". An dessen Pforte erwartet Sie eine Thüringer Bratwurst Rast; weiter geht es durch Unstrutauen, frühere Weinberge, Laubwälder und Steinbrüche.

4. Tag: Sömmerda - Artern 40 km
Es erwartet Sie das Naturerlebnis der Thüringer Pforte bei Sachsenburg. Weiter geht’s über die 12-Bogenbrücke zur Heldrunger Wasserburg. Durchfahren Sie idyllische Unstrutauen in Richtung Artern. Die Stadt hat eine über 1200jährige Geschichte. Entspannung finden Sie fakultativ im Salinepark mit dem Solefreibad.

5. Tag: Rundtour Kyffhäuser 55 km
Schmuckstücke wie auf einer Perlenkette aufgereiht - entdecken Sie während Ihrer Tour die Salz- und Kurstadt Bad Frankenhausen, die Barbarossa Höhle oder die Vogelwelt des Stausees Kelbra. In Tilleda lohnt eine Pause, um die tausendjährige Königspfalz zu besuchen. Lohnenswerte Abstecher sind das Panorama Museum und das Kyffhäuser Denkmal.

6. Tag: Artern - Freyburg 58 km
Durchqueren Sie eine der schönsten deutschen Landschaften auf Ihrem Weg zur Schleuse Ritteburg, Schönewerda über Bottendorf mit der dortigen Kupferhütte nach Roßleben. Folgen Sie der "Straße der Romanik" nach Memleben und weiter nach Nebra. Ein Kulturhöhepunkt ist die Himmelsscheibe von Nebra. Auf der Weinstraße erreichen Sie Ihr Tagesziel Freyburg.

7. Tag: Freyburg - Weimar 60 km
Ein visueller Höhepunkt ist der Blütengrund zwischen Großjena und Naumburg, kurz vor Mündung der Unstrut in die Saale. Auf dem Saaleradweg geht es in die Weinstadt Bad Kösen, vorbei an der Burg Saaleck, der Rudelsburg, der Wasserburg Niederroßla und dem Schlosspark Kromsdorf. Folgen Sie dem romantischen Ilm-Radweg.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung Weimar - Erfurt 25 km
Fahren Sie auf der Thüringische Städtekette durchs idyllische Hinterland mit typischen thüringischen Dörfern in die Landeshauptstadt.

9. Tag: Abreise oder Verlängerung in Erfurt

Anreise / Abreise
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug / Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel
begrenzt vor Ort gratis

8-Tages-Variante
Preis: 559,- EUR
EZZ : 140,- EUR
HP : 150,- EUR

9-Tages-Variante
Preis: 619,- EUR
EZZ : 160,- EUR
HP : 170,- EUR

Zusatznächte während der Tour DZ/EZ

Bad Langensalza 42,- EUR / 56,- EUR
Sömmerda 45,- EUR / 65,- EUR
Weimar 54,- EUR / 79,- EUR
Erfurt 56,- EUR / 75,- EUR
alle anderen Etappenorte 45,- EUR / 65,- EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Thüringer Bratwurst & Eichsfelder Stracke
Rundtour durchs Werratal zum Leine und Unstrutstal

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rundum den Nationalpark Hainich, diese Tour verführt zum Bleiben. Wald, Wiesen und Wasser soweit das Auge blickt. Liebevoll sanierte historische Stadtkerne leben von ihrer grandiosen Vergangenheit, atmen mittelalterliches Flair und wagen zugleich den Brückenschlag in die Zukunft. Radeln Sie vom romantischen Werratal zum Eichsfelder Tor und weiter ins liebliche Unstrutstal. Entdecken Sie auf Ihrer Radtour Orte wie Treffurt, Heiligenstadt, Leinefelde, Mühlhausen, Bad Langensalza und Gotha.

1. Tag: Eigenanreise nach Eisenach
Wir begrüßen Sie herzlich zur persönlichen Toureninformation in der Lutherstadt Eisenach.

2. Tag: Eisenach - Treffurt 30 km
Auf Ihrer heutigen Etappe erstreckt sich das romantische Werratal in seiner ganzen Vielfalt und Ihr Radweg führt Sie durch den 20km langen Creuzburger Werradurchbruch. Ein Kleinod der Natur umragt von natürlichen Kalkfelsen. Hoch über Treffurt erhebt sich die Burg Normannstein und erwartet Sie mit drei Türmen und einem gemütlichen Biergarten.

3. Tag: Treffurt - Bad Soden 42 km
Inmitten der beeindruckenden Muschelkalkklippen, bewaldeten Berge und unzählige Kirschbäumen führt Sie der Radweg durch die reizvolle Landschaft des Werraunterlaufes. Aufgereihte Perlen auf Ihrem Weg sind die bunten Fachwerkstädtchen Wanfried und Eschwege. Planen Sie doch einen Besuch in deren lebendigen Innenstädte ein.

4. Tag: Bad Soden - Heiligenstadt 40 km
Immer wieder durchqueren Sie im Werratal das ehemalige Grenzgebiet, welches viele Jahre als Niemandsland der Natur Ihren Freiraum gab. Die westliche Seite des NP Hainich verlassend geht es in den Eichsfelder NP zur Burgruine Hanstein auf dem Leineradweg. Sie erreichen nach einer kurzen Fahrt das beschauliche Kurstädtchen Heiligenstadt Ihr Tagesziel.

5. Tag: Heiligenst. - Mühlhausen 40 km
Entspannt fahren Sie bergab in Richtung Mühlhausen und als Zwischenstopp sollten Sie sich die Quelle der Unstrut vormerken. Bereits 1612 wurde die Schifffahrt auf der Unstrut erwähnt und nicht zu vergessen sind die Unstrutweine, gönnen Sie sich einen guten Schoppen.

6. Tag: Mühlhausen - Bad LSZ 25 km
Sie kreuzen den Mittelpunkt von Deutschland, genießen Sie den Ausblick vom Baumkronenpfad in die Wipfel eines Buchenwaldes hinaus ins Thüringer Becken. Bad Langensalza mit seiner erhaltenen Stadtmauer den Bürger- und Handwerkerhäusern aus 8 Jahrhunderten ist ein historisches Kleinod. Ein einzigartig sinnliches Erlebnis erwartet Sie im Rosengarten, Botanischen Garten und Japanischen Garten.

7. Tag: Bad Langensalza - Eisenach 33 km
Die ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachsen - Gotha ist mit einer kurzen Zugfahrt zu erreichen. Gothas beherrschendes Bauwerk ist das Schloss Friedenstein, die größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands. Im Westturm befindet sich das älteste Barocktheater Europas, das Ekhof - Theater. Das Schlossmuseum beherbergt Gemälde- und Porzellan Sammlungen, sowie eine Kunstkammer. Hervorzuheben ist auch das Ensemble der Bürgerhäuser um den Hauptmarkt und das historische Rathaus. Entlang der Städtekette geht es über die gut erhaltene Jugendstilanlage der "Galopprennbahn Boxberg", dort erwartet Sie wenn Sie möchten eine sehr gute Th. Küche.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Anreise / Abreise
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug / Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel
begrenzt vor Ort gratis

Zusatznächte während der Tour (DZ/EZ)
Eisenach 51,- EUR / 65,- EUR
Heiligenstadt 51,- EUR / 65,- EUR
Mühlhausen 50,- EUR / 65,- EUR)
Bad Langensalza 42,- EUR / 56,- EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Gemütlich über den Ilm zum Saaleradweg
"Die Gegend ist herrlich, herrlich ..." schwärmte Goethe

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Ilm entspringt in der Nähe des Rennsteiges in 800 Metern Höhe des Thüringer Waldes und überwindet einen Höhenunterschied von knapp 450 Metern. Dies war der Grund, dass früher über 50 Mühlen durch das Wasser angetrieben wurden. Die geschichtsträchtige Region besticht durch Burgen, Parkanlagen sowie die Goethestädte Weimar, Ilmenau und Bad Berka. Mit Mündung in die Saale erreichen Sie die Pforte der Saale-Unstrut-Weinregion. Genießen Sie bei einem Einkehrschwung einen Tropfen der feinen Reben.

1.Tag: Eigenanreise nach Ilmenau und Radtour von der Quelle 15 km
Wir begrüßen Sie herzlich zur Toureninformation in Ihrem Hotel, anschließend geht es mit unserem Shuttle hinauf in den Th. Wald nach Allzunah zur Quelle der Ilm. Ein Gasthaus lädt zur gemütlichen Einkehr ein.

2. Tag: Ilmenau - Kranichfeld 42 km
Weiter talabwärts geht es vorbei an Weiden und Erlen umragt von imposanten Kalkwänden, wo sich mittendrin ab und an die Ilm in kleinen Seen sammelt. Ihre Mittagsrast könnten Sie in Stadtilm einlegen, denn dort erwartet Sie der größte Marktplatz Thüringens! Am Nachmittag erreichen Sie erholt die Zwei-Burgen-Stadt Kranichfeld.

3. Tag: Kranichfeld - Weimar 30 km
Von Kranichfeld führt Sie der Ilmradweg nach Tannroda, dass kleine Städtchen im Weimarer Land mit einer Schloss- und Burganlage und dem Thüringer Korbmachermuseum. Von dort aus geht es in die Kurstadt Bad Berka.

4. Tag: Weimar - Bad Sulza 32 km
Es ist eine reizvolle Strecke zu radeln entlang der Schlösser, Burgen und durch Parks hinaus aus dem klassischen Weimar! Wickerstedt und Eberstedt mit seiner historischen Mühle und dem schwimmenden Hüttendorf bieten sich auf dem Weg zur Kurstadt Bad Sulza für kleine kulinarische Zwischenaufenthalte an.

5. Tag: Bad Sulza - Naumburg 40 km
Heut radeln Sie durch das Weineldorado der Saale Unstrutweine und am frühen Nachmittag begrüßen Sie die vier Türme von Naumburgs größtem Schatz, dem Dom St.-Peter-und-Paul. Berühmt sind hier besonders die lebensgroßen Stifterfiguren im Westchor. Das Rathaus im Renaissancestil, die Wenzelskirche sowie der mittelalterliche Marktplatz mit prächtigen Handelshäusern bilden den Mittelpunkt der Stadt. Abstecher: Radfahrt nach Freyburg, entlang der malerischen Unstrut. Bei einer Führung durch die bekannte Rotkäppchen- Sektkellerei erfahren Sie alles über die Sektherstellung inkl. Verkostung.

6. Tag: Naumburg - Merseburg 36 km
Ihr Ziel am heutigen Tag ist die königliche Stadt Merseburg. Eine vieltürmige Silhouette von Dom und Schloss empfängt Sie mit leichtem Pedaltritt. Einen Besuch der bronzenen Grabplatte von 1080 - das älteste deutsche Grabbildnis, die reich geschnitzte Kanzel und die prunkvolle Orgel sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Am Abend erwartet Sie die vielfältige Gastronomie in Merseburgs Innenstadt

7. Tag: Abreise oder Verlängerung

Variante 5 Tage / 4 Nächte ab 439,- EUR
1. Tag: Eigenanreise nach Ilmenau
2. Tag: Ilmenau - Kranichfeld
3. Tag: Kranichfeld - Weimar
4. Tag: Weimar - Bad Sulza (Zugfahrt: Hin- od. Rückfahrt inkl.)
5. Tag: Abreise oder Verlängerung

Variante 4 Tage / 3 Nächte = 5 Tage / 4 Nächte (nur ohne 4. Tag) ab 389,- EUR

Anreise / Abreise
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug / Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel
begrenzt vor Ort gratis

Zusatznächte während der Tour in
Ilmenau
Weimar

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Geschichte, Kunst & Gastfreundschaft
Rundtour Ilmtal, Saaletal und Mühlenradweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der neu angelegte Mühlenradweg verbindet nicht nur viele Mühlen sondern auch auf den schönsten Stücken das Ilmtal und das Saaletal miteinander. Auf dieser Radrundtour folgen Sie dem Ilmtal-Radweg flussabwärts und den Saaletal-Radweg flussaufwärts. Radeln durch reizvolle Städte wie Weimar, Rudolstadt und Jena - wohnen in ausgesucht schönen Hotels und genießen die Thüringer Gastfreundschaft mit heimischen Köstlichkeiten in vollen Zügen. Radeln Sie auf einem der schönsten Radwege Mitteldeutschlands.

1. Tag: Eigenanreise nach Weimar
Was müssen Sie in Weimar gesehen, erlebt oder gekostet haben. Hier haben wir Ihre kleine Entscheidungshilfe: Eine Stadtführung am Nachmittag und viele Eintritte inklusive - daher reisen Sie rechtzeitig an.

2. Tag: Weimar - Bad Sulza 32 km
Schon Goethe verglich die Gegend mit dem leichten Hügel und den malerischen Weinbergen der Saale und Ilm Region mit der ital. Toskana. Finden Sie Entspannung auf dem Ilmtal-Radweg und entdecken Sie viele Schlösser, Burgen und endlos scheinende Parkanlagen aus Goethes Zeiten. Bei einem Thermenbesuch und einem Stadtbummel durch Bad Sulza genießen Sie am Abend das mediterrane Flair.

3. Tag: Bad Sulza - Jena 28 km
Von Bad Sulza aus radeln Sie bis zur Mündung der Ilm in die Saale, nun geht es auf dem Saale-Radweg durch eine reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft. Burgen, Schlösser, Kirchen und hist. Mühlen begleiten Ihren Weg durch das Weinparadies Thüringens. In Jena der Universitätsstadt treffen moderne und hist. Zeiten aufeinander nun es lohnt sich, Jena genauer zu erkunden!

4. Tag: Jena - Rudolstadt 45 km
Auf zur Porzellanstadt Kahla und vorbei an der Leuchtenburg durch eine reizvolle Landschaft geht es heute. Berühmte Dichter und Gelehrter wie Schiller und Goethe, Humboldt und Schopenhauer, die Musiker R. Wagner, F. Liszt sowie der Pädagoge F. Fröbel sind mit der Region eng verbunden.

5. Tag: Rudolstadt - Stadtilm 30 km
Ihre heutige Tour verbindet die Fernradwege Saale- und Ilmtal miteinander. Fahren Sie durch eine ländliche Gegend mit kl. Ortschaften. Stadtilm mit seinem hist. Stadtkern liegt an den östl. Ausläufern des Th. Waldes. Die Flora bietet Naturfreunden seltene Schönheiten und geschützte Pflanzen. Die erste nachweisliche Erwähnung fand Stadtilm 1268. Die Stadtkirche, das Rathaus als ehemaliges Zisterzienserkloster, Zinsboden, Stadtmauer und Wehrtürme laden Besucher zum Schauen ein.

6. Tag Stadtilm - Bad Berka 26 km
Von Stadtilm die Stadt der 7 Wunder geht es nach Kleinhettstedt zur Kunst- und Senfmühle weiter nach Dienstedt mit seiner Karsthöhle! Anschließend gelangen Sie nach Kranichfeld der Stadt mit den zwei Burgen und dem Baumbach-Haus. Hier empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zum nahe gelegenen Badestausee Hohenfelden.

7. Tag Bad Berka - Weimar 20 km
Von Bad Berka aus geht es im Ilmtal über großzügige Parkanlagen und in Buchfahrt überqueren Sie eine historische Holzbrücke.

8. Abreise oder Verlängerung

Anreise / Abreise
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug / Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel
kostenlos Vor Ort gratis

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Sternfahrt um die Klassikstadt Weimar
Unterwegs zu den Dichtern und Denkern (7-, 5- oder 4-Tages-Tour)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Folgen Sie den Spuren der Dichter & Denker! Radeln Sie vorbei an Dörfern, Burgen, Schlössern, Kirchen und historischen Mühlen, genießen Sie die Thüringer Gastfreundschaft und die wunderbare Küche. Entlang der Flüsse Ilm, Saale und Gera entdecken Sie die Qualitäten von Thüringens Wein und in den Städtchen und Orten den ursprünglichen Charakter der Region. Viele Sehenswürdigkeiten, lebendige Innenstädte und Museen laden zum Verweilen ein, künden vom Ruhm vergangener Zeiten der "tausendjährigen Stadt der Klassiker".

1. Tag: Eigenanreise nach Weimar
Wir begrüßen Sie herzlich zur Toureninformation in Weimar. Reisen Sie rechtzeitig an und entdecken Sie bei einer ersten Spazierfahrt Weimars einmalige kulturhistorische Tradition.

2. Tag: Weimar - Erfurt 52 km
Über die Städtekette und durchs verträumte Hinterland in die Landeshauptstadt Erfurt ("Krämerbrücke", Fachwerkhäuser, Mariendom, Severikirche). Kleine Thüringer Dörfer mit gemütlichen Gasthäusern laden ein, um die Th. Küche zu probieren.

3. Tag: Rundtour "Weimarerland" 60 km
Auf den Spuren der Dichter und Denker durch das Weimarerland. Von Jena (Universität, Carl Zeiss Optik, Planetarium) auf dem Saale-Radweg durch eine reizvolle und geologisch abwechslungsreiche Landschaft. Zum Ilmtal-Radweg mitten ins Herz Thüringens mit seinem ursprünglichen Charakter.

4. Tag: Badeausflug Hohenfelden 55 km
Entlang dem Ilmtal bis vor den Thüringer Wald zum Stausee Hohenfelden - ideal zum Picknicken und Baden. Das Naherholungsgebiet bietet Möglichkeiten zum Boot fahren, Klettern und einen Besuch im Wildpark.

5. Tag: Ausflug Toscana Therme 35 km
Schon Johann Wolfgang von Goethe fühlte sich vom Umland der "Klassikerstadt Weimar" an die sanft geschwungenen Ebenen, leichten Hügel und malerischen Weinberge der Toskana erinnert. Die Therme liegt idyllisch eingebettet im Weimarer Land, genießen Sie das unvergessliche Badeerlebnis mit allen Sinnen.

6. Tag: Klassiker-Mix zu Dichtern 45 km
Eine Rundtour auf den Spuren des Malers Lyonel Feininger. Von der Bauhaus Universität in Weimar zum ersten Atelier des Künstlers und hinaus aufs Land, von Dorf zu Dorf bis zur Steinbrücke in Oberweimar. Durch den Goethepark über das Schloss Belvedere zurück nach Weimar.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung in Weimar

Variante 5 Tage / 4 Nächte ab 333,- EUR
1. Tag: Anreise nach Weimar
2. Tag: Weimar - Erfurt
3. Tag: Rundtour "Weimarerland"
4. Tag: Wellness Ausflug Toscana Therme
5. Tag: Abreise oder Verlängerung

Variante 4 Tage / 3 Nächte = 5 Tage / 4 Nächte (nur ohne 4. Tag) ab 248,- EUR

Ihr Hotel: Direkt am Ilmpark gelegen, nur wenige Minuten zu Fuß in die historische Altstadt. Die komfortablen Zimmer sind mit Badwanne, Fön, Minibar, Klimaanlage, Telefon, TV & Pay-TV und W-LAN ausgestattet.
Genuss und Entspannung werden hier groß geschrieben, Schwimmbad, Whirlpool, Sauna, Solarium und Fitnessbereich stehen zur Verfügung. Das Frühstücks- und À-la-Carte Restaurant "Esplanade" mit Außenterrasse bietet internationale Küche bis hin zu Thüringer Spezialitäten. Dazu ein gemütliches Bistro, zwei Bowlingbahnen, Billard, Bar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Radrundfahrt durchs Thüringer Becken
Im Eldorado unterwegs zu den schönsten Ecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Thüringens abwechslungsreiche Landschaft mit ihren Bergen, Wäldern, Tälern und Flüssen machen das Land zum idealen Ziel für jeden Radwanderer. Wohin Sie Ihre Radreise auch führt, überall werden Sie die gute Thüringer Küche und die herzliche Thüringer Gastfreundschaft genießen. Und wenn Sie außerdem an Kultur und Geschichte interessiert sind, bieten Ihnen berühmte Städte wie Weimar, Erfurt, Jena oder Eisenach immer wieder neue Anlässe, einmal vom Rad zu steigen und Ihre Tour zum "Kultour" - Erlebnis zu machen.

1. Tag: Eigenanreise nach Eisenach
Reisen Sie rechtzeitig an, denn Eisenach erwartet Sie mit seiner herrlichen Innenstadt. Die Wartburgstadt verfügt über eine weltweit einmalige kulturhistorische Tradition. Museen und Kirchen stehen in engen Bezug zu einer überaus interessanten Geschichte. Sie erinnern an das Leben und Wirken so manch bekannter Persönlichkeit. Die Wartburg, Eisenachs Wahrzeichen, ist eine der bekanntesten und beliebtesten Burgen Deutschlands. Sie gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Am Abend begrüßen wir Sie herzlich zur persönlichen Toureninformation und Radausgabe in Ihrem Starthotel in Eisenach.

2. Tag: Eisenach - Mühlhausen 50 km
Von Eisenach folgen Sie an Ihrem ersten Tag dem Werratal-Radweg. Er ist an landschaftlicher Vielfalt kaum zu übertreffen: pralle Naturromantik, gesunde Wälder, blumige Auen, Kultur satt - so macht strampeln Spaß. Auf dieser Etappe beginnt das wildromantische Durchbruchstal der Werra mit seinem ungewöhnlichen Orchideenreichtum. Über Treffurt ragt die imposante Burg Normannstein auf und auf erholsamen Wegen erreichen Sie Mühlhausen, die Stadt der Tore und Kirchen. Es waren die 59 Türme der Kirchen und der Stadtmauer, die dem Ort den Namen "Mulhusia turrita", das turmgeschmückte Mühlhausen, gaben. Die begehbare Stadtmauer zeugt von der wirtschaftlichen und kulturellen Bedeutung.

3. Tag: Mühlhausen - Erfurt 65 km
An diesem Radtag kreuzen Sie den Mittelpunkt von Deutschland durch das Tor zum Naturpark Hainich oder Sie folgen auf dem kurzen Wege der Unstrut. Es geht weiter nach Bad Langensalza mit der nahezu vollständig erhaltenen Stadtmauer und mit den Bürger- und Handwerkerhäusern aus acht Jahrhunderten. Die Stadt ist ein historisches Kleinod. Ein einzigartig sinnliches Erlebnis erwartet Sie beim Besuch des Rosengartens, des Botanischen Gartens und des Japanischen Gartens. Über den schönen Unstrut-Radweg und Gera- Radweg erreichen Sie Ihr Tagesziel Erfurt. Die Landeshauptstadt ist geprägt durch einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne.

4. Tag: Erfurt - Weimar 25 km
Aus Erfurt heraus führt Sie diese Etappe über die "Krämerbrücke". Einmalig in Europa ist diese Brücke und mit 120m und 32 Häusern die längste komplett bebaute und bewohnte Brückenstraße. Begleitet durch reizvolle Ensembles aus reichen Patrizierhäusern und liebevoll rekonstruierten Fachwerkhäusern, überragt vom monumentalen Ensemble des Mariendomes und der Severikirche verabschiedet sich Erfurt. Durch das bäuerliche Hinterland erreichen Sie auf dem Th. Städteradweg Weimar, die tausendjährige Stadt der Klassiker. Weimar kennt viele große Namen: Goethe, Schiller, Herder, Cranach, Bach, Liszt. Museen und Gedenkstätten künden vom Ruhm vergangener Zeiten. Heute ist Weimar ein pulsierendes Zentrum von Kunst und Wissenschaft.

5. Tag: Rundtour Weimarerland 62 km
Auf Ihrer heutigen Rundtour folgen Sie den Spuren der Dichter und Denker. Diese Etappe durch das Weimarerland startet mit einer kurzen Zugfahrt nach Jena. Jena erwartet Sie mit seinen vielen Gesichtern. In der 1558 gegründeten Universitätsstadt studierten und lehrten bedeutende Persönlichkeiten. Ernst Abbe und Carl Zeiss wirkten in Jena bahnbrechend in der Entwicklung der Optik und die Stadt besitzt das älteste Planetarium der Welt. Weiter geht es auf dem Saale-Radwanderweg durch eine reizvolle & geologisch abwechslungsreiche Landschaft. Vorbei an Burgen, Schlössern, Kirchen und historischen Mühlen. Entlang an der Saale, dem Weinparadies Thüringens, erreichen Sie den Ilmtal-Radwanderweg mitten im Herzen Thüringens. Orte wie Apolda, Bad Sulza oder Dornburg die ihren ursprünglichen Charakter erhalten haben, laden mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und lebendigen Innenstädten zum Verweilen auf dieser Rundtour ein.

6. Tag: Weimar - Arnstadt 55 km
Dem Ilmtal-Radweg weiter folgend, geht es auf dem herrlich ausgebauten Radweg bis kurz vor den Thüringer Wald nach Stadtilm. Eine überaus reizvolle Landschaft, die reich ist an kulturellen Höhepunkten, gilt es zu entdecken. Viele Eindrücke können sie mitnehmen auf Ihrer Radetappe. Burgen, Schlösser, Waldgebiete und Parks kreuzen und begleiten Ihre heutige Tour. Unterwegs zum mitteldeutschen Arnstadt kann man dem Charme der kleinen Stadt schwer wiederstehen. Denn Im Jahre 2004 blickte die ehemalige Residenzstadt auf 1300 Jahre Stadtgeschichte zurück. "Mon plaisir" - "Mein Vergnügen" - nannte Auguste Dorothea von Schwarzburg-Arnstadt ihre Schöpfung. Eine regelrechte Puppenstadt, die vom Umfang und der Geschlossenheit der Sammlung weit über die Zielstellung vergleichbarer Puppenhäuser in Nürnberg, Amsterdam oder London hinausgeht.

7. Tag: Arnstadt - Eisenach 55 km
Von Arnstadt aus erreichen Sie das Thüringer Burgenland. Das Burgenensemble "Drei Gleichen" soll der Überlieferung nach entstanden sein, weil in einer Mai-Nacht des Jahres 1231 ein Kugelblitz alle drei Burgen auf einmal entzündet habe und sie wie lodernde Fackeln weit hinaus ins Land zu sehen waren. Steigen Sie vom Rad und genießen Sie den Ausblick übers Thüringer Becken. Weiter auf der Thüringer Städtekette erreichen Sie Gotha. Besonders hervorzuheben ist das Ensemble der Bürgerhäuser rund um den Hauptmarkt, das hist. Rathaus und Schloss Friedenstein. Nach einem kurzem Abstecher geht es nach Eisenach.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Variante 9 Tage/8 Nächte zusätzlich Rundtour um Bachs Arnstadt 54 km ab 669,- EUR
Erlebnis-Radfahren verspricht die neue Bach-Rad-Erlebnis-Route. Sie führt durch Orte und Landschaften, die Kindheit und Jugend eines der größten Musiker aller Zeiten geprägt haben. In Arnstadt erhielt der junge Bach seine erste Anstellung als Organist. Radeln Sie auf seinen Spuren.

Anreise / Abreise
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug / Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel
begrenzt vor Ort gratis

Zusatznächte während der Tour (DZ/EZ)
Eisenach 51,- EUR / 65,- EUR
Bad Langensalza 42,- EUR / 56,- EUR
Erfurt 56,- EUR / 75,- EUR
Weimar 54,- EUR / 79,- EUR
Gotha 49,- EUR / 65,- EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Radreise auf der Thüringer Städtekette
Durch die schönsten Städte bis Weimar, Altenburg, Leipzig (5-, 8- oder 9-Tages-Tour)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im Grünen Herzen Deutschlands führt Sie die Thüringer Städtekette durch sieben der schönsten Thüringer Städte wie Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar und Jena. Thüringens abwechslungsreiche Landschaft mit Hügeln, Wäldern, Tälern und Flüssen machen das Land zum idealen Ziel für jeden Radwanderer. Wohin Sie Ihre Radreise auch führt, sie wird zum "Kultur"-Erlebnis und überall werden Sie die gute Thüringer Küche und die herzliche Gastfreundschaft genießen. Historische lebendige Innenstädte, Parkanlagen und Gärten sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden ein, die Perlen der Städtekette zu erkunden.

1. Tag: Eigenanreise nach Eisenach
Reisen Sie rechtzeitig an, um die Sehenswürdigkeiten Eisenachs zu erkunden, anschließend begrüßen wir Sie herzlich zur persönliche Toureninformation.

2. Tag: Eisenach - Gotha 40 km
Sie erreichen die ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha mit lockerem Pedaltritt. Gegen Mittag kreuzen Sie die Jugendstilanlage der Galopprennbahn Boxberg mit schönem Biergarten und Ausblick. Gothas Schloss Friedenstein ist die größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands. Das Schlossmuseum beherbergt eine Gemälde- und Porzellansammlung sowie eine Kunstkammer.

3. Tag: Gotha - Erfurt 41 km
Kleine Thüringer Dörfer mit vielen Fachwerkhäusern und gemütlichen Gasthäusern laden Sie ein das bäuerliche Hinterland zu erkunden. Kreuzen Sie hierbei das schönste Dorf Thüringens: Wechmar. In Erfurt erwarten Sie die "Krämerbrücke", reiche Patrizierhäuser und hist. Fachwerkhäuser.

4. Tag: Erfurt - Weimar 23 km
Am Morgen noch ein Stadtbummel in Erfurt und mittags schon in Weimar, wo bereits Goethe, Schiller, Herder, Wieland, Cranach, Bach und Liszt - klassisch, lebendig und modern lebten. Die Klassikerstadt repräsentiert deutsche Geschichte - auf kleinem Raum, aber mit weltstädtischer Größe.

5. Tag: Weimar - Jena 58 km
Folgen Sie dem romantischen Ilmtalradweg durch das Weimarerland durch schattige Wälder. In der 1558 gegründeten Universität Stadt Jena studierten und lehrten bedeutende Persönlichkeiten. Einen Besuch im ältesten Planetarium der Welt sollten Sie sich hier nicht entgehen lassen.

6. Tag: Jena - Gera 53 km
Mitten durch den Zeitzgrund und das grüne Herz von Deutschland, zwischen Hermsdorf und Stadtroda führt Sie Ihr heutiger Weg. Abwechslungsreiche Landschaften begleiten Sie durch das enge Tal des Zeitzbaches mit dichtem Mischwald an den Hängen. Urige Waldgaststätten sind die einzigen Gebäude am Wegesrand und bieten echte Thüringer Spezialitäten an.

7. Tag: Gera - Altenburg 44 km
Auf dieser Tour nach Altenburg genießen Sie die neu gestaltete Landschaft (BUGA 2007) bei Ronneburg. Auf dem gut ausgebauten Städte-Radweg erradeln Sie das Sprottetal, weiter in die Knopf-Stadt Schmölln bis in die Skatstadt Altenburg. Als kulturelles Kleinod in Mitteldeutschland ist Altenburg noch ein Geheimtipp.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung

Variante 9 Tage/ 8 Nächte
Altenburg - Leipzig 60 km ab 659,- EUR
Eine Region hat sich gewandelt, vom ehemaligen Bergbau zur Freizeit und Ferienregion. Im Leipziger Neuseenland gibt es nun statt Kohlegruben, 19 wunderschöne Seen mit herrlichen Radwegen. Über Lobstedt und Markleeberg erreichen Sie auf dem Pleißeradweg die lebendige Metropole Leipzig.

Variante 5 Tage/ 4 Nächte ab 389,- EUR

Parken / Hotel
begrenzt vor Ort gratis

Anreise / Abreise
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug / Transfer auf Anfrage

Zusatznächte während der Tour (DZ/EZ)
Eisenach 51,- EUR / 65,- EUR
Erfurt 56,- EUR / 75,- EUR
Weimar 54,- EUR / 79,- EUR
Jena 44,- EUR / 53,- EUR
Altenburg 48,- EUR / 58,- EUR
Gera 50,- EUR / 59,- EUR
Leipzig 68,- EUR / 75,- EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Stadt-Land-Fluss: Raderlebnis an Saale und Elster
Saaleradweg und Weiße Elsterradweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie beginnen Ihren Radurlaub in der belebten Universitätsstadt Jena. Von dort folgen Sie der Thüringer Städtekette in die Otto-Dix-Stadt Gera, bevor Sie entlang der Weißen Elster und der Euregio Egrensis zum Zeulenrodaer Meer gelangen.

Dann folgen Sie dem Saale-Radweg nach Ziegenrück an der Hohenwarte-Talsperre. Immer der Saale entlang radeln Sie nach Saalfeld und schließlich an der Heidecksburg in Rudolstadt und der Leuchtenburg bei Kahla vorbei zurück nach Jena.

Freuen Sie sich auf eine erlebnisreiche Radtour durch Thüringens Täler und kulturreiche Städte!


1. Tag: Eingenanreise nach Jena
Willkommen in der traditionsreichen Studentenstadt Jena! Einen Besuch im ältesten Planetarium der Welt sollten Sie sich hier nicht entgehen lassen.

2. Tag: Jena - Gera 59 km
Ihr heutiger Weg führt Sie mitten durch den Zeitzgrund zwischen Hermsdorf und Stadtroda. Abwechslungsreiche Landschaften begleiten Sie durch das enge Tal des Zeitzbaches mit dichtem Mischwald an den Hängen. Urige Waldgaststätten bieten am Wegesrand echte Thüringer Spezialitäten an. Auch ein Besuch der Schwarzbierbrauerei in Bad Köstritz ist empfehlenswert. Schließlich erreichen Sie die Otto-Dix-Stadt Gera. Nutzen Sie den Nachmittag für einen ausgiebigen Besuch der Geraer Museen.

3. Tag: Gera - Zeulenroda 56 km
Heute radeln Sie durch das Herz des Thüringer Vogtlands - zunächst entlang des Elsterradwegs in Richtung Wünschendorf. Dort erwarten Sie u.a. eine historische Holzbrücke, die berühmte Veitskirche und das imposante Kloster Mildenfurth. Anschließend gelangen Sie nach Nitschareuth, wo ein Besuch des Bauernmuseums lohnt. Auf dem Euregio Egrensis fahren Sie dann zum Zeulenrodaer Meer (siehe Bild) - einem Naherholungsgebiet mit zahlreichen Aktivangeboten.

4. Tag: Zeulenroda - Ziegenrück 49 km
Genießen Sie noch einmal die Aussicht aufs Zeulenrodaer Meer, bevor es weiter zu den Plothener Teichen geht. Wir empfehlen danach einen Abstecher zu einem der ältesten und größten Schlösser des Thüringer Oberlandes - dem Schloss Burgk. Im Anschluss folgen Sie der Saale bis ins idyllisch am Hohenwarte-Stausee gelegene Ziegenrück.

5. Tag: Ziegenrück - Saalfeld 42 km
Die heutige Etappe führt Sie entlang des fjordähnlichen Hohenwarte-Stausees. Die anfänglichen An- und Abstiege werden kurz vor Hohenwarte mit einem grandiosen Blick hinab von der Staumauer belohnt. Anschließend gelangen Sie in niedere Gefilde und erreichen Saalfeld - die "steinerne Chronik Thüringens". Der Besuch der Saalfelder Feengrotten gehört zu den Höhepunkten der Reise!

6. Tag: Saalfeld - Jena 55 km
Sie folgen auf ruhigen Pfaden der Saalebahn. Ihre erste Rast ist Rudolstadt, wo sich einst Goethe und Schiller trafen. Besuchen Sie dort die Schlösser Heidecksburg und Ludwigsburg. Weiter geht es über den Saale-Radweg nach Uhlstädt und nach Kahla, wo Sie die eindrucksvolle Leuchtenburg sehen. Schließlich kehren Sie nach Jena zurück.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung



Streckencharakter:
mittel, teilweise anspruchsvolle Steigungen

Anreise / Abreise:
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug, Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel:
begrenzt vor Ort gratis

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Radeln Sie dem Alltag davon - Sterntour durch die Neue Landschaft Ronneburg
Sternradtour Ronneburg in 4. oder 5. Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im Nordosten des Thüringer Vogtlands liegt die traditionsreiche Schloss- und Bergbaustadt Ronneburg. Entdecken Sie die "Neue Landschaft" rund um den Ort, die 2007 im Rahmen der Bundesgartenschau angelegt wurde. Per Rad erkunden Sie das Umland Ronneburgs mit der Burg Posterstein, Schloss Blankenhain, Wünschendorf an der Elster und die Otto-Dix-Stadt Gera.

1. Tag Anreise in Ronneburg
Nach ihrer Ankunft in der Stadt Ronneburg, die 2007 Austragungsort der Bundesgartenschau war, können Sie die vielfältigen Sehenswürdigkeiten besichtigen. Allen voran das Erlebnisbergwerk, das Schloss und die "Neue Landschaft" Ronneburg. Letztere besteht u.a. aus dem großen Rosengarten, der Wismutausstellung, einer Erlebnisbrücke, dem Klimaerlebnispfad, einer Veranstaltungstribüne und dem Entdeckerturm. Im Sommer lädt das Freibad Ronneburg zum Schwimmen ein.

2. Tag Rund um Ronneburg 30 km
Am ersten Radtag radeln Sie über Wiesen und Felder an der Windmühle bei Haselbach vorbei nach Blankenhain. Dort erwartet Sie das Schloss Blankenhain mit dem deutschen Landwirtschaftsmuseum, ein Museumsbauernhof sowie eine Bockwindmühle. Im idyllischen Heukewalde können Sie traditionelle Fachwerkhöfe sehen, bevor Sie nach Posterstein gelangen. Die Burg Posterstein lädt mit Museum und Bergkirche zum Verweilen ein, ebenso wie der lokale Kunst- und Kräuterhof.

3. Tag Rundtour über Wünschendorf und Gera 38 km
Ihre Radtour beginnt auf der Hofladenroute und führt Sie u.a. am Herrenhaus Rittergut Endschütz entlang nach Wünschendorf. Dort sind das Kloster Mildenfurth, der Märchenwald, die Pfarrkirche St. Veit und die historische Holzbrücke sehenswert. Von dort aus fahren Sie auf dem Elsterradweg weiter bis in die Otto-Dix-Stadt Gera - direkt an Stadtwald, Hofwiesenpark und Küchengarten vorbei. In Gera haben Sie Gelegenheit zum Besuch der zahlreichen Geraer Museen sowie des sagenumwobenen Labyrinths unter der Altstadt - den Geraer Höhlern. Anschließend folgen Sie der Thüringer Städtekette zurück nach Ronneburg.

4. Tag Bauerngartenroute 38 km oder Abreise (4 Tage / 3 Nächte (ohne die Bauerngartenroute))
Zurück zur Natur und zur althergebrachten Lebensweise führt Sie die Bauerngartenroute zu neun verschiedenen schönen Exemplaren von Bauernhöfen und -gärten. Sie passieren die Resurrektion Aurora, einem Ort, an dem Kunst, Landschaftsgestaltung und Bergbaugeschichte zu einem großen Gesamtkunstwerk zusammenfließen. Sie fahren weiter durch traditionsbewusste Dörfer und können vor Ort die Spezialitäten der Region verkosten.

5. Tag Abreise oder Verlängerung
Entweder verabschieden Sie sich heute von Ronneburg und Umgebung oder Sie verweilen noch ein wenig. Wie wäre es mit einem Ausflug zur Osterburg in Weida - der Wiege des Vogtlands - oder zur Schwarzbierbrauerei in Bad Köstritz?

Termin:
Anreise täglich von April bis Oktober

Streckencharakter:
leicht bis mittel

Anreise / Abreise:
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug, Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel:
begrenzt vor Ort gratis

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Ihr Familien-Triathlon im Herzen des Thüringer Vogtlands
4 Tage Aktivurlaub in Hohenleuben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mitten im Thüringer Vogtland zwischen Gera und Greiz liegt die historische Burgruine Reichenfels - nahe der beschaulichen Kleinstadt Hohenleuben. Hier an der Leubatalsperre können Sie, umgeben von Wäldern und Wiesen, neue Kraft für den Alltag tanken. Freuen Sie sich in dieser naturverbundenen Region auf einen Mix aus Radfahren, Wandern und Rudern bzw. Floßfahren für die ganze Familie!

1. Tag individuelle Anreise in Hohenleuben & Floßfahrt oder Ruderboottour
Wir heißen Sie in Hohenleuben willkommen und laden Sie zuallererst auf eine Floßfahrt oder eine Ruderboottour auf der Leubatalsperre ein. Besuchen Sie auch das Museum Reichenfels und besichtigen Sie die Burgruine. In der Stadtkirche können Sie das herausragende Altargemälde Kalvarienberg bewundern.

2. Tag Radtour entlang der Osterburgroute 40 km
Das Ziel der Radtour ist die geschichtsträchtige Osterburg in Weida. Auf Ihrem Weg kommen Sie u.a. durch Langenwetzendorf, das mit Fachwerk-Bauernhöfen, einem Sommerbad und einer Parkanlage aufwartet. Danach erreichen Sie in Lunzig den Botanischen Garten, bevor Sie nach Wünschendorf mit der historischen Veitskirche und Holzbrücke gelangen. Kurz vor Weida sehen Sie das imposante Kloster Mildenfurth. In Weida selbst empfiehlt sich ein Besuch der Osterburg - der Wiege des Vogtlands - und der Lohgerberei sowie des Freibads. Zurück nach Hohenleuben radeln Sie durch verträumte Ortschaften.

3. Tag Abreise oder Rundwanderung um Triebes 13 km
Ihre Wanderung führt Sie an der Burgruine Reichenfels vorbei Richtung Triebes und zum Naturlehrpfad am dort gelegenen, von Wald umgebenen Naturbad. In der ruhigen Kleinstadt Triebes können Sie das Winkelmannsche Haus besuchen, bevor Sie durch kleine Dörfer und über Felder weiter zum Ausgangspunkt Ihrer Tour wandern.

4. Tag Abreise oder Verlängerung
Heute ist Ihr Kurzurlaub bereits zu Ende, außer Sie buchen eine oder mehrere Verlängerungsnächte. Dann haben Sie Gelegenheit um z.B. die Schloss- und Residenzstadt Greiz, das Zeulenrodaer Meer oder die Otto-Dix-Stadt Gera zu besuchen.


Termin:
Anreise täglich von April bis Oktober

Schwierigkeitsgrad:
leicht bis mittel

Anreise / Abreise:
Eigenanreise mit PKW, Bahn oder Flugzeug, Transfer auf Anfrage

Parken / Hotel:
begrenzt vor Ort gratis

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen

Sterntour am Zeulenrodaer Meer - Erholen Sie sich aktiv am Meer: mitten im Vogtland!
7 Tage Zeulenrodaer Meer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wenn Sie einen aktiven Urlaub am Wasser mit Radtouren, Wanderungen und Wasserportarten erleben möchten, sind Sie am Zeulenrodaer Meer genau an der richtigen Adresse. Verbringen Sie einen Kurzurlaub oder eine ganze Woche an dieser beliebten Talsperre und verwöhnen Sie Ihren Körper und Geist mit Natur pur! Ihre Unterkunft befindet sich in der entspannten Stadt Zeulenroda-Triebes, die auch mit Museen, Badewelt und weiteren Attraktionen punktet.

1. Tag individuelle Anreise in Zeulenroda-Triebes
Schauen Sie sich nach Ihrer Anreise erst mal in Ruhe in Zeulenroda um und freuen Sie sich auf den vor Ihnen liegenden Aktivurlaub! Erkunden Sie die Innenstadt mit dem klassizistischen Ensemble aus Rathaus und Dreieinigkeitskirche. Auch die Badewelt Waikiki, das städtische Museum und das Tiergehege mit heimischen und auch exotischen Arten, wie Lamas, Kängurus und Emus, erwarten Ihren Besuch.

2. Tag Rundweg Talsperre Zeulenroda 19 km
Sie wandern auf dem Talsperrenweg, einem Qualitätsweg "Wanderbares Deutschland" im Landschaftsschutzgebiet Weidatal. Der Weg führt Sie am Ufer des Stausees u.a. durch Mischwälder und zu mehreren Aussichtspunkten, vorbei an der Kesselmühle Läwitz und am Mühlendenkmal in Stelzendorf.

3. Tag Vogtland-Ferienland-Route 50 km
Sie passieren in Leitlitz eine historische Steinbrücke, fahren durch Weckersdorf mit seinen traditionellen Vierseitenhöfen und kommen in Pausa zum "Mittelpunkt der Erde". Anschließend wartet die Tropfstein-Drachenhöhle Syrau auf Ihren Besuch. Wir empfehlen einen Besuch in der Galerie des Künstlerpaars Katrin Liesch und Alfred Görstner in Arnsgrün. Gern buchen wir für Sie dort eine Lama-Tour und Kreativkurse! Oder kaufen Sie im Selbstgemacht-Laden frische Produkte aus der Region. Schließlich durchqueren Sie auf Ihrem Rückweg noch das Naturschutzgebiet Pöllwitzer Wald.

4. Tag Aktivtag in Zeulenroda
Ihr Tag beginnt mit einer Kajak-Tour auf dem Zeulenrodaer Meer. Nachmittags erklimmen Sie den Panorama Hochseilgarten, der Ihnen ungewohnte Ausblicke ermöglicht. Abends lassen Sie den Tag auf einer Grillinsel auf dem See ausklingen - ein ganz neues Grillerlebnis inklusive!

5. Tag Rundweg Weidatalsperre & Vorsperre Pisselsmühle 18 km
Heute wandern Sie auf dem Talsperrenweg: Die Piesgitzer Bucht bietet Ihnen ein urwaldähnliches Naturerlebnis. Zudem wandern Sie an Mühlen vorbei und auf den Teufelsberg, von wo aus Sie eine fantastische Aussicht über das umliegende Land und Wasser haben.

6. Tag Rund um Zeulenroda-Triebes 30 km
Die Strecke führt Sie in einem großen Bogen um das Zeulenrodaer Meer. In Kleinwolschendorf kommen Sie am Umgebindehaus vorbei sowie in Pahren an der Wasserburganlage. Hinter Wenigenauma können Sie die Aumühle sehen, ehe Sie nach Döhlen gelangen. Dort gibt es einen historischen Pfarrhof mit überdachter Holzbrücke zu besichtigen.

7. Tag Abreise oder Verlängerung
Heute heißt es Abschiednehmen vom Zeulenrodaer Meer. Oder buchen Sie doch einfach Zusatznächte, damit Sie z.B. weitere Wasserportangebote, wie Windsurfen, Tretbootfahren oder Stand Up Paddling nutzen können. Auch können Sie die Region mit Segways oder beim Nordic Walking weiter erkunden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Radfahren in Thüringen