Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Die Kanalinseln per Rad: Jersey, Guernsey und Sark 8 Tage
Ob britisch-gemütlich oder mit französischer Cuisine - jeden Geschmack etwas

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radfahren auf den Kanalinseln Jersey, Guernsey und Sark - das bedeutet Abtauchen in eine komplett andere Welt!
Die Kanalinseln an der Küste Frankreichs sind aufgrund ihres milden Klimas und der daraus resultierenden üppigen Vegetation ideal für Radtouren. Es gibt ein bemerkenswert gut gepflegtes Netz an Radwegen, den "Green Lanes" und den "Ruettes Tranquilles".

Die Kanalinseln sind Besitz der englischen Krone und gehören rechtlich gesehen nicht zu den britischen Inseln und auch nicht zur EU, wohl aber zum Zollgebiet der EU. Jersey ist die größte der Kanalinseln mit schroffer Steilküste im Norden, einer Vielfalt schöner Buchten und einem Labyrinth von schmalen, baum-und heckengesäumten Landstraßen.

Guernsey bietet inspirierende Spaziergänge entlang der Klippenwege, Wanderungen durch die ländliche Idylle im Inselinneren oder geruhsame Tage an den schönen Stränden.
Kulturhistorisch sind die Inseln eine reine Fundgrube. Sie haben eines der der besterhaltenen neolithischen Gräber Europas, mittelalterliche Burgen sowie Traditionen, die im Normannischen verwurzelt sind.

Auf den Inseln wird man auch kulinarisch verwöhnt: ob britisch-gemütlich in einem Pub, mit Crab Sandwiches in einem Strandcafé oder in einem Restaurant mit französischer Cuisine - es gibt für jeden Geschmack etwas.

Charakteristik:
Leichte Radtour mit einigen wenigen Steigungen auf Jersey und im Süden von Guernsey. Kurze Tagesetappen auf kleinen Landstraßen.

Dauer: 8 Tage / 7 Nächte, ca. 180 km

Reisebeginn: täglich zwischen dem 1.4. und 30.10.2016
Übernachtungen: 1x St. Malo, 3x Jersey, 3x Guernsey, bei Fluganreise statt in St.Malo 1x Jersey oder Guernsey zusätzlich

Anreise nach St. Malo an der französischen Nordküste: mit dem TGV in 3 Stunden von Paris, per Pkw in ca. 4 Stunden.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach St. Malo
Das 3-Sterne-Hotel liegt im Zentrum von St. Malo. Sie können die Altstadt besichtigen, die mit ihren wuchtigen Mauern von drei Seiten vom Meer umspült wird. Lohnend ist auch ein Spaziergang auf der Uferpromenade mit Blick auf Altstadt und Rancemündung.

2. Tag: Jerseys Westküste, St. Quens Bay, 39 km
Überfahrt mit der Fähre am Morgen nach Jersey. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel von St. Helier deponiert haben, starten Sie zur ersten Rundtour per Rad entlang der Westküste. Die großen Buchten von Saint-Clement und Grouville laden zum Baden ein.

3.Tag: Nordküste von Jersey, Grève de Lecq, 36 km
Auf den "Green Lanes" der Insel gelangen Sie an die Nordküste mit ihren grandiosen Steilküsten wie z.B. "Grève de Lecq oder " le Trou du Diable".

4. Tag: Ostteil von Jersey, 37 km
Auf kleinen Sträßchen radeln Sie zum "La Rocque Harbour" sowie dem Jersey Keramik Museum.

5. Tag: Guernsey, Jerbourg Point, 25 km
Abhängig von den Fährzeiten haben Sie noch etwas freie Zeit in Saint-Helier, dann geht es mit der Fähre nach Guernsey (Fahrzeit ca. 1 h). Rundtour von Saint-Peter zur Südküste mit dramatischer Aussicht von Jerbourg Point über die ganze Südküste: Moulin Huet Bay, Saint’s Bay. Rückweg nach St.Peter über die "Ruettes Tranquilles" (winzig kleine Nebensträßchen).

6. Tag: Insel Sark, 17 km
Überfahrt mit der Fähre auf die Insel Sark (Fahrdauer ca. 1 h), eine abgeschieden, autofreie Insel am Ende der Welt mit heute noch bizarr anmutenden Gesetzen. Herrliche Gärten im Bereich der Seigniory. Ein wahres Paradies für Radler mit phantastischen Ausblicken entlang der Strecke.

7. Tag: Westküste Guernsey, 29 km
Wieder auf den "ruettes tranquilles" geht Ihre Radtour in den Westen von Guernsey. Sie radeln über idyllische Hügel und erreichen die malerische Rocquaines Bucht und die mysteriöse Lihou Insel. Zurück durch das Talbot Tal und Saint-Andrew im Herzen der Insel.

8.Tag:Überfahrt nach St. Malo
Bis zur Abfahrt der Fähre Zeit um Saint-Peter Port zu entdecken. Überfahrt nach St. Malo. Dort endet Ihre Radreise. Abgabe der Leihräder bei Ankunft im Hafen.Sie können die Radtour jedoch auch direkt auf Jersey beginnen und beenden.

Von Guernsey sind auch Direktflüge nach Stuttgart und Düsseldorf mit Airberlin möglich.

Viele weitere Flugmöglichkeiten via London.
Mit Ryanair.com gibt es die Möglichkeit , von diversen Städten in Deutschland sowie von Basel, Grenoble, Salzburg und Linz über London-Stansted nach Dinard zu fliegen. Dieser Flughafen liegt ca. 8 km von St.Malo entfernt.
Bei Anreise per Flug direkt nach Jersey entfällt die erste Nacht in Saint Malo, dafür eine zusätzliche Nacht auf Guernsey oder Jersey nach Wahl.

WICHTIG--->Krankenversicherung
Auf den Kanalinseln gilt NICHT die EHCI(European Health Insurance Card), also die europäische Krankenversicherungskarte, mit der Sie während eines vorübergehenden Auslandaufenthaltes medizinische Leistungen in Anspruch nehmen können. Dies bedeutet, dass Sie auf den Kanalinseln ggfs. sämtliche medizinischen Leistungen direkt bezahlen müssen. Aus diesem Grund ist eine Auslandskrankenversicherung, die für einen relativ geringen Beitrag abgeschlossen werden kann, dringend anzuraten. Auch an einen eventuellen Krankenrücktranssport denken! Privatversicherte: Bitte überprüfen, ob Ihre Versicherung Kosten im Ausland übernimmt.

Im 2**-Hotel - Reisecode FI-TMJY2
p.P. im DZ / Frühstück: 780,- EUR
Einzelzimmerzuschlag: 180,- EUR
6x Halbpension (nicht an Tag 1): 130,- EUR *)
Saisonzuschläge: Mai/Jun/Sep: 40,- EUR, Jul / Aug: 70,- EUR
Fahrradmiete 21-Gang, *) inkl. Schloss, Doppelpacktasche, Helm, Reparaturkit: 120,- EUR
Falls Direktanreise nach/von Jersey (gleicher Preis) *)

*) wenn gewünscht auf Buchungsformular unter Bemerkungen eintragen

Im 3***-Hotel - Reisecode FI-TMJY3
p.P. im DZ / Frühstück: 920,- EUR
Einzelzimmerzuschlag: 250,- EUR
6x Halbpension (nicht an Tag 1): 195,- EUR
Saisonzuschläge: Mai: 70,- EUR , Jun/Sep: 170,- EUR Jul / Aug: 190,- EUR
Fahrradmiete 21-Gang, *) inkl. Schloss, Doppelpacktasche, Helm, Reparaturkit: 120,- EUR (ausgenommen auf Sark, bitte direkt zahlen (ca. 9,- EUR), Rad wird jedoch durch uns gebucht)
Zusatznacht in St.Malo: Apr/Okt 55,- EUR p.P. im DZ, Mai/Jun/Sep 66,- EUR p.P. im DZ, Jul /Aug 75,- EUR p.P. im DZ

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Sisu Aktivreisen

8 Tage Fahrradreise durch Cornwall
Mit Verlängerungsmöglichkeit zu den Scilly Islands und zum Eden Project

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Cornwall in der südwestlichsten Ecke Englands darf sich zu Recht als eine der schönsten Landschaften Europas rühmen. Die abwechslungsreiche Szenerie Cornwalls ist ein Garant dafür, dass auf dieser Radtour jeder auf seine Kosten kommt. Verschlafene Fischerdörfer und pittoreske Häfen, dann wieder paradiesische Buchten und Strände, Meeresbrandung und Steilklippen. Im Landesinneren Bauerndörfer aus grauem Granitgestein und mit kleinen Sträßchen, über denen sich oft riesige Hecken wie eine Kuppel schließen.

Cornwall wird auch als cornische Riviera bezeichnet. Wegen des Golfstroms herrscht hier ein sehr mildes Klima, das seltenen Tieren und Pflanzen Lebensraum bietet. Hummer, Krabben und Langusten schmecken hier am besten von ganz England! Die Radtour beginnt und endet in Truro.

Anforderungen:
Leichte bis mittelschwere Radtour mit gelegentlichen Steigungen. Die täglichen Entfernungen betragen ca. 30-56 km.

Die 8-tägige Radreise kann wie folgt verlängert werden:
auf 11 Tage mit Ergänzung zu den Scilly-Inseln (10 Übernachtungen, 9 Tage Aktivität)
auf 11 Tage mit Ergänzung zum Eden Project (10 Übernachtungen, 9 Tage Aktivität)
auf 14 Tage mit Ergänzungen Scilly-Inseln + Eden Project (13 Übern., 12 Tage Aktivität)

Scilly -Inseln: vor der Atlantikküste gelegene Inselgruppe mit ca. 100 kleinen Inseln
Eden Project: u.a. weltweit größte Gewächshäuser mit Simulation von verschiedenen Klimazonen

Reisebeginn: täglich möglich im Zeittraum vom 15.03. -30.11.2016

Reiseverlauf Basisvariante (Tour-Nr. FI-COCO8)

1. Tag: Ankunft in Truro
Individuelle Anreise nach Truro.

2. Tag: Die Roseland Halbinsel, 30 - 46 km
Von Truro radeln Sie nach Playing Place, dem Platz eines Freilichttheaters aus keltischen Zeiten, das für kultische "Wunderspiele" benutzt wurde. Sie folgen dem Radweg entlang des Carnon Flusses bis zum Point Quay, einem kleinen cornischen Hafen aus dem 18. Jahrhdt. für den Export von Kupfererz. Weiter geht es nach Trelissick, wo ein idyllischer Garten vom milden Klima profitiert. Phantastische Ausblicke nach Falmouth. Sie überqueren nun den River Fal auf der "King- Harry- Fähre" zur Roseland Halbinsel, ein ruhiges Stück Cornwall mit schönen bewaldeten Tälern, friedlichen Dörfern und einigen großartigen Rundblicken. Bei Pendower können Sie am Strand schwimmen.

3. Tag: Truro - Helston, 37 - 49 km
Heute führt Ihre Radwanderung Sie an der alten Zinnmine bei Wheal Jane vorbei nach Penryn, einst der größte Hafen der Gegend. Reste davon sind sichtbar an der Architektur von Tudor bis Georgian. Sie radeln weiter die Küste hinunter nach Falmouth, einem lebhaften Städtchen, wo die Luft mit dem Meersalz gewürzt ist. Die eindrucksvollen Befestigungen des Pendennis Burg von Heinrich VIII dominieren immer noch die Umgebung. Sie kommen nun zu einigen subtropischen Gärten bei Gweek am Helford Creek, wo die geschützten Gewässer eine seltene maritime Umwelt für Austern bieten.

4. Tag: Lizard Halbinsel, 38 - 56 km
Die Radtour heute bringt Sie über das malerische Church Cove entlang der Westküste über Mullion nach Lizard, dem südlichsten Punkt Englands. Sie kommen nach Kynance Cove, wo die Kombination von Felsen und mächtiger See phantastische Strände mit Klippen, Höhlen und Inseln geschaffen hat.

5. Tag: Helston - St. Michael’s Mount- Penzance, nur 29 km, aber eine Menge zu sehen!
Sie radeln durch das Waldgebiet "The Penrose Estate" und folgen dann der Küste westwärts nach Praa Sands, ein beliebter Sandstrand. Ein Stück weiter erreichen Sie Cornwalls berühmteste Sehenswürdigkeit, den St.Michael’s Mount, eine kleine Inselgemeinde, die bei Ebbe über einen Damm erreicht werden kann.

6. Tag: Lands End, 30 - 45 km
Newlyn ist Cornwalls und sogar Englands lebhaftester Fischereihafen. Diese pittoreske Szenerie inspirierte die Newlyn School of Artists und viele ihrer Werke können in Museen, Ausstellungen und Galerien in der ganzen Stadt besichtigt werden. Sie radeln weiter durch enge Sträßchen am Mousehole Harbour vorbei und hin zur hübschen geschützten Lamorna Cove, ein schöner Platz zum Schwimmen. Sie radeln nach Merry Maidens, ein Steinkreis aus der Bronzezeit, der sich mitten in einer bemerkenswerten Konzentration von alten keltischen Menhiren befindet. Die Straße endet bei Lands End, wo Sie die nahegelegene Sennen Clove besichtigen können, den saubersten Strand von ganz England, beliebt auch bei den Windsurfern. Zurück über Trengwainton, ein gutes Beispiel eines cornischen Gartens mit Sammlungen von Rhododendron, Magnolien und Kamelien.

7. Tag: Penzance - Truro, 52 km
Nach kurzer Fahrt erreichen Sie die Nordküste, wo der Schlick des River Hayle ein gutes Habitat für watende Vögel liefert. An der Küstenstraße geht es nun meilenweit an Sanddünen vorbei, dann über vorstehende Klippen mit spektakulären Ausblicken über die Atlantikküste bei ’Hells Mouth’. Sie kommen durch den ruhigen Tehidy Country Park, wo Sie über einen Radweg durch den Wald zur Bucht von Portreath kommen. Dies war bis zum frühen 20. Jhdt. eines der wichtigsten Bergbaugebiete. Noch heute können Sie die cornischen Goldschmiedewerkstätten und Ausstellungen besichtigen. Entlang schöner bewaldeter Täler gelangen Sie wieder zurück nach Truro.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Ende Ihrer Fahrradreise durch Cornwall nach dem Frühstück oder Verlängerung zum Eden Project. Falls Sie die Verlängerung zu den Scilly-Inseln wünschen, radeln Sie von Penzance dorthin.

Scilly-Inseln Verlängerung
Durch diese Verlängerung mit einem Abstecher zu den Scilly Islands, wird es eine 11-Tagestour. Von diesem Archipel mit ca. 100 kleinen und kleinsten Inseln sind fünf bewohnt. Sie radeln durch leuchtende Blumenfelder und subtropischer Palmenvegetation. Die Scillys liegen mitten im Golfstrom etwa 50 km vom Festland entfernt im Atlantik. Es herrscht hier ein mildes Klima mit sehr viel Sonne, vor allem im Mai und Juni.
Im Frühjahr und Herbst erleben Sie Zigtausende von Zugvögeln, die hier eine Rast einlegen. Möwen und Kormorane nisten in den Seevogel-Kolonien.
Sie können einen Tagesausflug zur Nachbarinsel Tresco machen, die vor allem wegen ihrer tropischen Gärten berühmt ist. Hier finden Sie tropische und subtropische Pflanzen wie sonst nirgendwo auf der nördlichen Erdhalbkugel, wie z.B. Yucca-Palmen, Bananen, Papyrus, Eukalyptus, Bambus und viele andere.
Auf die vielen weißsandigen Strände spült die Flut oft riesige Meeresmuscheln an Land, u.a. auch die begehrten Kaurimuscheln.

Mit der Scilly-Islands-Verlängerung (Tour Nr. FICO-COSC11) beinhaltet dieses Radtourenpaket folgendes:

- 3 Nächte in Truro
- 2 Näche in Helston
- 2 Nächte in Penzance
- Rückfahrticket Fähre zu den Scilly-Inseln (St.Mary’s)
- 2 weitere Nächte in St. Mary’s
- 1 weitere Nacht in Penzance
- Streckenbeschreibungen und Karten für die normale Tour

Sie nehmen Räder und Gepäck für zwei Nächte auf die Insel, das restliche Gepäck können Sie im Hotel in Penzance lassen. Es gibt keine Streckenbeschreibungen für die Insel, diese ist so klein, dass die Wegfindung problemlos ist.
Bitte zu beachten: Es gibt auf den Scilly Inseln nur wenige Hotels, die oft frühzeitig ausgebucht sind. Daher ist für diese Variante eine rechtzeitige Anmeldung unerlässlich.

Eden Project Verlängerung
Das Eden Project ist ein botanischer Garten bei Bodelva in Cornwall mit den derzeit größten Gewächshäusern der Welt. Es befindet sich ca. 8 km nordöstlich von St. Austell und ist etwa 50 ha groß. Dominiert wird der Garten durch zwei riesige kuppelartige Gewächshäuser, die aus jeweils vier miteinander verschnittenen Kuppeln bestehen. Hier werden verschiedene Vegetationszonen simuliert. Im größeren der beiden Gewächshäuser wird eine tropisch-feuchte und im kleineren eine subtropisch-trockene und mediterrane Klimazone simuliert. Das Ziel ist, eine natürliche Umgebung nachzuahmen, um dort Pflanzen und auch einige Tierarten der ganzen Welt unterbringen zu können. Der Garten ist immer noch in einer Erweiterungsphase. Das Freigelände und die Gewächshäuser beherbergen etwa 100.000 Pflanzen aus ca. 5.000 Arten. Besonderer Wert wird dabei auf die Nachzucht vom Aussterben bedrohter seltener und alter Sorten gelegt. Den Besuchern wird neben den Namen der Pflanzen auch deren medizinische Verwendung und deren Bedeutung für unsere Umwelt nähergebracht, um die Menschheit durch Aufklärung von der Zerstörung der Umwelt abzuhalten.

Mit der Eden-Project -Verlängerung (Tour-Nr. FICO-COED11) beinhaltet dieses Radtourenpaket folgendes:

- 3 Nächte in Truro
- 2 Nächte in Helston
- 2 Nächte in Penzance
- 2 weitere Nächte in St Austel
- 1 weitere Nacht in Truro
- Eintrittsgebühren Eden Project
- Streckenbeschreibungen und Karten

Verlängerung Scilly-Inseln + Eden Project ( 14 Tage / 13 Nächte)
Tour-Nr. FICO-COSCED
Mit den Scilly-Inseln- +Eden-Project -Verlängerung beinhaltet dieses Radtourenpaket die Grundvariante mit den Verlängerungen Scilly-Inseln und Eden Poject.

Cornwalltour u. Verlängerung Scilly-Inseln, 11Tage/10 Nächte - Tour-Nr. FI-COCOSC11
p.P. im DZ ab / bis Truro: 1.620,- EUR
Einzelzimmerzuschlag: 360,- EUR
Preis für eine alleinreisende Person: 2.260,- EUR
Fahrradmiete, inkl. Schloss, Wasserflasche, Gepäcktasche, Helm: 160,- EUR

Cornwalltour u. Verlängerung Eden Project, 11Tage/10 Nächte - Tour-Nr. FI-COCOED11
p.P. im DZ ab / bis Truro: 1.480,- EUR
Einzelzimmerzuschlag: 340,- EUR
Preis für eine alleinreisende Person: 2.170,- EUR
Fahrradmiete, inkl. Schloss, Wasserflasche, Gepäcktasche, Helm: 150,- EUR

Cornwalltour u. Verlängerung Scilly-Inseln +Eden Project, 14Tage/13 Nächte - Tour-Nr. FI-COSCED
p.P. im DZ ab / bis Truro: 2.060,- EUR
Einzelzimmerzuschlag: 540,- EUR
Preis für eine alleinreisende Person: 2.920,- EUR
Fahrradmiete, inkl. Schloss, Wasserflasche, Gepäcktasche, Helm: 190,- EUR

Anreiseempfehlungen
Flug von Düsseldorf oder Hamburg (via Düsseldorf) nach Newquai / Cornwall mit Eurowings.
Von dort per Taxi nach Truro (ca. 28 km)
Flug nach Bristol, von dort per Zug in gut 4 Std. nach Truro.
Flug nach London, von dort per Zug in 4 1/2 Std. von London-Paddington nach Truro

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Sisu Aktivreisen

Radreise durch die Cotswolds
Per Rad durch ein Stück ursprüngliches England

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Cotswolds, ein sanfter Höhenzug zwischen Bath und Stratford-Upon-Avon, liegen rund 90 Fahrtminuten von London entfernt.

In dieser Gegend finden sich kleine Städte und Dörfer, die noch rundum menschlich wirken. Was diese Region wirklich zu etwas Besonderem macht, ist der charakteristische, honigfarbene Kalkstein, der schon seit Jahrhunderten zum Bau von Cottages, Herrenhäusern, Kirchen und Pubs dient. Die Trockensteinmauern der Gegend ergeben zusammen eine Länge von mehr als 6000 Kilometern.

Mit der Bezeichnung "Area of Outstanding Natural Beauty" (AONB, "Gebiet von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit") wurden die Cotswolds, in denen sich ein Teil der schönsten landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft Englands befindet, als einzigartiger Landstrich anerkannt.
Ihre Radtour geht durch die bekanntesten Glanzlichter der Gegend.

Dauer: 10 Tage/ 9 Nächte


1. Tag: Anreise nach Cheltenham
Nach Ihrer Ankunft können Sie noch einen Spaziergang durch die vielen Parks und Gärten des eleganten Kurortes machen.

2. Tag: Moreton in Marsh, 37 oder 48 km
Ihre Radtour beginnt mit einem kurzen Transfer von Cheltenham hinauf in die leicht hügeligen Cotswolds. Durch versteckte kleine Täler radeln Sie in das Postkartendorf Snowshill mit seinem berühmten Manor House. Über den Cotswold Farm Park geht es hinunter nach Moreton, eine großzügige Marktstadt aus dem 13. Jahrhundert. Ein wichtiger Treffpunkt an der Römerstraße Fosse. Die Tradition setzt sich fort: Hier findet jeden Dienstag der größte Freiluftmarkt in den Cotswolds statt.

3.Tag: Rundtour von Morton, 29 oder 40 km
Auf Ihrer Radtappe ins nördliche Cotswold werden Sie einige spektakuläre Ausblicke haben. Sie kommen in das historische Dorf Chipping Campden auf seiner langen, fließenden Hauptstraße mit wunderschön erhaltenen historischen Gebäuden, darunter das Rathaus und die Markthalle. Besuchen Sie die prachtvollen Gärten von Hitcote Manor oder Kiftsgate Court, bevor Sie Ihr Lunch eventuell in einer der charmanten Pubs in Ilmington einnehmen.

4. Tag: Bourton on the Water, 29 oder 45 km
Auf kleinen Sträßchen radeln Sie entlang des River Evenlode durch kleine Dörfer mit weiten Ausblicken auf die Landschaft von Oxfordshire. Sie kommen in das höchstgelegene Dorf der Cotswolds, Stow on the Wold, auf dem einst Schafmärkte mit bis zu 20.000 Schafen an einem Tag abgehalten wurden. Über die zwei malerischen Dörfer Upper und Lower Slaughter radeln Sie in das emsige Bourton on the Water, das "Venedig der Cotswolds". Eine Reihe entzückender niedriger Brücken überspannen den Fluss Windrush in einer Stadt mit vielen Läden und traditionellen Teehäusern.

5. Tag: Rundtour von Bourton, River Windrush, 34 oder 44 km
Heute folgen Sie dem mäandernden Fluss Windrush ostwärts entlang an Wiesen mit wilden Blumen in die kleine Stadt Burford mit seiner großartigen High Street am Flussufer.

6. Tag: Cirencester, 38 oder 55 km
Heute radeln Sie in die alte Wollstadt Northleach mit einer interessanten Kirche aus dem 15. Jhdt. und etlichen Teehäusern. Sie kommen durch Ablingdon und Bibury, dieses Dorf wurde von dem Schriftsteller William Morris als das schönste von England bezeichnet. Die größte Sehenswürdigkeit ist Arlington Row, eine Gruppe von alten Weber Cottages über dem Fluss.
Ihr Tagesziel ist Cirencester, die historische "Hauptstadt" mit ihrer prachtvollen Wollkirche ("die Kathedrale der Cotswolds"). Diese Stadt war die zweitgrößte im Römischen Britannien mit Villen, Tempeln und Amphitheater an der Schnittstelle dreier großer Straßen.

7. Tag: Rundtour von Cirencester, 31 oder 39 km
Sie radeln hinaus durch Daglingworth, viel von diesem hübschen Dorf gehört Prince Charles.
Neben einer der wenigen erhaltenen "water lanes" geht es durch eine malerische Landschaft.
Dies sind keine Treidelpfade, das Kiesbett des Flusses wurde für Pferd und Wagen als beste Fahrmöglichkeit betrachtet.
Kurz vor Cirencester (röm. Name Corinium) können Sie die unter einer Grasdecke verblieben Reste des römischen Amphitheaters (gebaut für 7000 Personen) besichtigen.

8.Tag: Cheltenham, 42 km
Über einen spektakulären Höhenweg geht Ihre Radtour Richtung Cheltenham, angelegt von den Römern, um ihre Villen um Withington und Chedworth mit Corinium zu verbinden.

9. Tag: Um Cheltenham, 34 oder 50 km
Am Fuße der Hügelkette kommen Sie nach Stanton, oft als das perfekte Cotswold-Dorf bezeichnet. Dominiert wird Stanton vom imposantesten Manor House des Landes. Vom Gipfel der Cleeve Hills schließlich haben Sie bei gutem Wetter einen Fernblick bis weit nach Wales hinein.

10. Tag: Abreise
In Cheltenham endet Ihre Radreise durch die Cotswolds.




Anreiseempfehlungen
Flug nach Bristol, von dort per Zug in knapp 11/2 Std. nach Cheltenham
Flug nach London, von dort per Zug in 21/2 Std. von London-Paddington nach Cheltenham.

Die Anreise über Bristol ist vorzuziehen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Sisu Aktivreisen

Familienfreundliche Radtour in Schottland
Schottland: Lowlands und Highlands

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine abwechslungsreiche Radtour durch einige der schönsten Gegenden Schottlands erwartet Sie. Diese Radreise führt durch die einsam gelegenen Täler von Perthshire und die idyllische Trossachlandschaft, eine Gegend die oft als "Highlands in Miniatur" bezeichnet wird.

Die Radstrecke windet sich am Fuße majestätischer Berge entlang malerischer Flüsse und Seen (Lochs). Auf Ihrer Radelstrecke können Sie Distillerien und Schlösser besichtigen, eine Bootstour auf Loch Katrine unternehmen oder den Queen Elizabeth Forest Park besuchen.

Von dem geschützten viktorianischen Ferienort Pitlochry geht die Tour nach Aberfeldy und weiter nach Killin am Loch Tay. Von hier geht es auf einem echten Radweg hinunter nach Glen Ogle und Lochearnhead im Herzen des Rob Roy Landes. Vielleicht machen Sie eine Pause am Grab von Rob Roy auf dem Friedhof von Balquidder und besichtigen die Wasserfälle von Leny bis Sie schließlich das betriebsame Städtchen Callander mit seiner großen Auswahl an Wollgeschäften erreichen.

Auf einer Tour mit dem hundert Jahre alten Dampfschiff SS Sir Walter Scott können Sie den einmalig schönen Loch Katrine entdecken. Oder Sie besuchen Inversnaid an den Ufern von Loch Lomond oder radeln nach Aberfoyle. Im historischen Sterling, der letzte Stop Ihrer Radreise, besuchen Sie das großartige Schloss auf einem Felsen hoch über der Stadt.

Für diese Radtour steht eine Auswahl an kürzeren oder längeren Tagesetappen zur Verfügung, so dass diese Radwanderung ideal ist sowohl für den sportlichen Langstreckenradler als auch eher für Genußradler und Familien, die unterwegs mehr Zeit haben möchten.

Anforderungen: Es stehen kürzere oder längere Radetappen zur Auswahl - daher für die meisten geeignet. An einigen Tagen flach, an einigen gemäßigte Hügel.
Eine echte Alternative, wenn Sie gerne das idyllische Schottland per Rad erleben möchten, sich aber nicht zu sehr im Auf und Ab verausgaben wollen.

1. Tag: Ankunft Pitlochry
Sie erhalten Ihr Fahrrad sowie weiteres Informationsmaterial.
Nutzen Sie die Gelegenheit und machen einen Spaziergang entlang der viktorianischen Hauptstraße mit vielen interessanten Läden oder Sie besichtigen z.B. die Bell’s Blair Atholl Distillerie.

2. Tag: Pitlochry, 38 oder 48 km
Sie können heute zwischen zwei verschiedenen Radstrecken ausgehend von Pitlochry wählen.
1. Pitlochry - Calvine, 38km
Eine sanfte Radtour mit vielen interessanten Stops. Sie folgen der historischen Route durch den Pass von Killiecrankie und weiter zum weltberühmten Blair Castle. Zurück geht es über die Dörfer Calvine und Struan.
2. Pitlochry - Dunkeld, 48km
Genießen Sie die spektakulären Ausblicke entlang der Flüsse Tummel und Tay zum historischen Städtchen Dunkeld. Hier können Sie die Ruinen der Kathedrale sowie den schönen Marktplatz der Stadt besichtigen.

3. Tag: Pitlochry - Aberfeldy, 24/39km
Auf einer alten Militärstraße geht es etwas anstrengend über die Lochs Fascally und Tummel nach Coshieville und Aberfeldy. Sie können die Distillerie und die Wassermühle besichtigen oder einen schönen Spaziergang durch die "Birks of Aberfeldy" machen.

4. Tag: Aberfeldy - Killin, 37/65 km
Sie überqueren den River Tay nach Weem und folgen dem kleinen Sträßchen nach Kenmore am Nordende von Loch Tay.Von dort haben Sie eine landschaftlich reizvolle Tour entlang des Südendes des Sees mit phantastischen Blicken auf Ben Lawers, schließlich kommen Sie in das geschäftige Dorf Killin.
Als längere, allerdings anstrengendere, Alternative bieten wir Ihnen eine sehr schöne Tour über Fortingall, Glen Lyon und Glen Lochay nach Killin.

5. Tag: Killin - Callander, 43 km
Auf einem Fahrradweg geht es von Killin südwärts durch Glen Ogle nach Lochearnhead. Auf Waldwegen radeln Sie nach Strathyre und Loch Lubnaig, auf einem stillgelegten Eisenbahndamm schließlich zu den Wasserfällen von Leny und Callander. Besuchen Sie die Rob Roy Ausstellung.

6. Tag: Trossachs, 36, 55 km oder 62km
Radtour von Loch Venacher und durch den Achray Forst nach Loch Katrine: Machen Sie eine Seefahrt mit dem Dampfschiff SS Sir Walter Scott und kehren Sie zurück nach Callander von der Pier am Loch Katrine. Alternativ können Sie an der Stronachlacher Pier aussteigen und machen vielleicht einen Abstecher nach Loch Lomond und kehren dann über eine Privatstraße um das Loch Katrine zurück nach Callander. Eine noch längere Variante besteht darin, von Stronachlahar auf der idyllischen Straße nach Aberfoyle zu radeln und dann durch den Achray Forest nach Callander zurückzukehren. Übernachtung in Callander.

7. Tag: Callander - Stirling, 30 /46 oder 69km
Sie verlassen Callander und radeln nach Braes of Dounewo, wo Sie das alte Schloss von Doune besichtrigen können. Weiter geht es zur Kathedrale von Dunblane, in Sterling schließlich endet Ihre Radreise.
Alternative: Radtour durch den Torrie Forest zum Dorf Thornhill und dann weiter nach Stirling. Eine noch längere idyllische Route führt Sie nahe Gargunnock nach Finntry Hills und durch Carron Valley.

8. Tag: Rückreise von Stirling

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Sisu Aktivreisen

Inselhüpfen per Rad im Schärenmeer
Begegnung mit Finnlands Westküste mit ihren Tausenden von Inseln

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Für diejenigen, die auf der Suche nach etwas Besonderem sind, ist diese klassische Radtour von Insel zu Insel genau das Richtige. Hier an der Westküste Finnlands begegnen Sie einem Schärenmeer ohnegleichen mit Tausenden von Inseln.
Der finnische Archipel vor der Stadt Turku ist eine der einzigartigsten Natursehenswürdigkeiten Finnlands. Das Schärenmeer mit 20 000 Inseln erstreckt sich von der finnischen Küste im Südwesten bis zu den Åland-Inseln. Eine Rundtour über einige der Hauptinseln ist bequem zu radeln, da das Gelände sehr flach ist. Auf staatlichen Fähren mit Pendelverkehr setzen Sie von Insel zu Insel über. Die beeindruckende Insellandschaft mit pittoresken Fischerdörfern und die herrliche Ruhe der Natur machen aus der Radtour ein wahres Erlebnis.
Ihre Reise beginnt und endet in Turku, der einstigen Hauptstadt Finnlands, die heute eine lebendige, attraktive Marktstadt ist (war 2011 Kulturhauptstadt).

TOURPROGRAMM:
1.Tag: Ankunft in Turku
Ankunft in Turku per Flug oder mit der Fähre von Stockholm . Alternativ Flug nach Helsinki und Weiterfahrt per Bahn (2 Stunden) nach Turku. Übernachtung in zentral gelegenem Hotel. Sie können die einstige finnische Hauptstadt mit der mittelalterlichen Burg, dem mächtigen Dom und den idyllischen Uferpromenaden erkunden.

2. Tag: Turku -Kustavi, ca. 68 km
Am Morgen: Abholung der Fahrräder an der Vermietstation. In einer eindrucksvollen Fahrt geht es dann über eine Brücke nach Merimasku. Am Nachmittag haben Sie eine 45-minütige Fährüberfahrt von Velkua nach Taivassalo. Nach der beindruckenden Fahrt durch das idyllische Inselmeer setzen Sie die Radtour zu Ihrem heutigen Quartier fort. Übernachtung und Abendessen in Kustavi.

3. Tag: Kustavi - Iniö - Houtskari - Korppoo, ca. 34 km
Heute ist der große Island-Hopping-Tag mit fünf Fährfahrten, wobei Sie das Herz der Inselwelt erreichen. Iniö, eine kleinen friedliche Insel ist die abgelegenste Ecke dieser Radreise. Die Insel Houtskari bietet für Radfahrer eine der herausforderndsten Strecken auf der Tour. Auf der halbstündigen Überfahrt von Houtskari nach Korppoo haben Sie Gelegenheit, wieder zu Kräften zu kommen! In Korppoo übernachten Sie in einem schönen B &B, ein früherer Bauernhof, der stilvoll in ein Gästehaus umgebaut wurde. Hier speisen Sie auch zu Abend.

4.Tag: Korppoo, freier Tag
Freier Tag für eigene Touren nach unseren Vorschlägen auf der Insel Korppoo oder der Nachbarinsel Nauvo. Was immer Sie wählen, malerische Schärenlandschaften und interessante Hafenstädtchen erwarten Sie. Zum Abendessen ein kurzer Trip in das örtliche Restaurant.

5. Tag: Korppoo - Naantali, ca. 57 km
Mit einer kurzen Fähre setzen Sie über auf Nauvo, die Hauptinsel der Schäreninseln. Besichtigen Sie den schönen Hafen von Nauvo, bevor Sie die Fähre mit einer gemütlichen Überfahrt (1 Stunde) in Richtung Norden zurück zum Festlandnehmen. Über Rymättylä radeln Sie nach Naantali, ein maritimes malerisches Städtchen mit engen Kopfsteinpflastergassen und alten Holzhäusern um den geschäftigen Hafen herum. Übernachtung in einem Spa Hotel in Naantali. In der Altstadt finden Sie viele nette Restaurants zum Abendessen.

6. Tag: Naantali - Turku, ca. 14 km
Kurze Fahrt nach Turku. Dort bleibt Ihnen noch Zeit für eigene Entdeckungen. Abgabe der Mieträder. Übernachtung im Zentrum von Turku wie am ersten Tag.

7. Tag: Abreise von Turku
Individuelle Abreise oder Verlängerungstag

Bitte beachten Sie:
- Die Routenführung gilt vorbehaltlich geringfügiger Änderungen, die von den Fahrplänen der Fähren abhängig sind.
- Unterkunft: Die Zimmer sind immer mit DU/WC mit Ausnahme von Kustavi. Hier haben Sie ein eigenes WC, die Dusche in der Sauna wird geteilt. In Naantali Spa haben Sie Zimmer mit Zugang zum Spa-Bereich.

- Es handelt sich um eine individuelle Tour ohne Reiseleitung. Jeder Gast bekommt eine detaillierte Routenbeschreibung, u.a.. auch mit den Fahrplänen der Fähren. In den meisten Fällen gibt es noch andere Gäste, die zeitgleich unterwegs sind und dieselbe Route radeln

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Sisu Aktivreisen