Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

8 Tage Altmühltal-Radweg
Von Rothenburg nach Regensburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf Ihrem Weg von der fränkischen Alb bis zur Donau durchzieht die Altmühl phantastische Landstriche. Weiträumige, sanfte Wald- und Wiesenlandschaften bestimmen die Eigenart des Oberlaufs. Im Naturpark Altmühltal prägen enge Täler mit bizarren Felspartien des Jura und die Wacholderheide das Landschaftsbild. Versteinerung aus der Urgeschichte und die Spuren der Römer treten einem bei jedem Radkilometer entgegen. Aber auch mittelalterliche Städte und Burgen sowie Bauwerke des Barock und der Renaissance sind Zeugen einer bewegten Vergangenheit im Altmühltal.

Gesamtlänge: ca. 279/314 Radkilometer

Reiseverlauf

1. Tag: Rothenburg ob der Tauber
Individuelle Anreise nach Rothenburg o. d. Tauber. Am Abend können Sie einen Spaziergang mit dem Rothenburger Nachtwächter (inklusive) unternehmen. Verträumte Gässchen, verwunschene Plätze und eine schützende Stadtmauer - schreiten Sie durch eines der mächtigen Stadttore in eine andere Welt.

2. Tag: Rothenburg ob der Tauber - Herrieden, ca. 54 km
Durch das obere Altmühltal radeln Sie vorbei an Leutershausen, an dessen berühmtesten Sohn Gustav Weißkopf, ein Museum und ein Denkmal erinnern. Ihr Etappenziel Herrieden besitzt mit seinen Störchen, die seit Jahrhunderten auf Türmen und Gebäuden nisten und brüten, ein Wahrzeichen.

3. Tag: Herrieden - Weißenburg/Treuchtlingen, ca. 53/56 km
Vorbei an Gunzenhausen erreichen Sie Markt Berolzheim. Sie radeln entweder direkt entlang der Altmühl weiter nach Treuchtlingen, um in der Altmühltherme zu relaxen, oder unternehmen einen Abstecher nach Weißenburg, wobei Sie kurz vor Markt Berolzheim die Altmühl verlassen und auf direktem Weg nach Weißenburg fahren.

4. Tag: Weißenburg/Treuchtlingen - Eichstätt, ca. 53/43 km
Ab Treuchtlingen beginnt der landschaftlich spektakulärste Teil Ihrer Radreise. Imposant ragen die weiß glänzenden Dolomitfelsen aus den bewaldeten Hängen und Bergrücken heraus. Über Pappenheim radeln Sie nach Solnhofen. In Eichstätt lohnt sich ein Rundgang über den Residenzplatz und die Willibaldsburg der Bischofs- und Universitätsstadt.

5. Tag: Eichstätt - Beilngries, ca. 45 km
Heute haben Sie die Gelegenheit, zwischen einer Vielzahl von Besichtigungsmöglichkeiten zu wählen, wie z.B. dem großen Naturschutzgebiet der Gungoldinger Wacholderheide oder dem Schloss Hirschberg. Ziel Ihrer heutigen Etappe ist Beilngries am Zusammenfluss von Sulz und Altmühl. Der historische Altstadtkern mit seinen breiten, behäbigen Bürgerhäusern ist von einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer umgeben.

6. Tag: Beilngries - Bad Gögging/Kelheim, ca. 59/47 km
Nach Besichtigung der Schleuse des Main-Donau-Kanals fahren Sie auf die 7-Täler-Stadt Dietfurt zu. Die Übernachtung erfolgt entweder in Bad Gögging (nur Kat. A), wo Sie sich in der bekannten Limestherme verwöhnen lassen können oder in Kelheim, wo Sie auf dem Michelsberg die imposante Befreiungshalle besichtigen können.

7. Tag: Bad Gögging/Kelheim - Regensburg, ca. 48/37 km
Bei Weltenburg können Sie den Donaudurchbruch per Schiff (nicht inkl.) erleben. Regensburg mit einem mittelalterlichen Stadtbild gilt als Denkmal zweitausendjähriger Kunst- und Kulturgeschichte. Den Dom St. Peter und die Steinerne Brücke sollten Sie auf die Liste für Ihren Stadtrundgang setzen.

8. Tag: Individuelle Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

4 Tage Badische Weinstraße
Unsere Tour des Jahres

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Reiseverlauf

1. Tag: Freiburg
Anreise nach Freiburg im Laufe des Tages. Nutzen Sie die Zeit zur Besichtigung des Münsters oder bummeln Sie durch die lebhaften Gassen der alten Universitätsstadt. Genießen Sie ein köstliches Stück Schwarzwälder-Kirsch-Torte und eine Tasse duftenden Kaffee in einem auserwählten Cafè in Freiburg (im Preis inklusive). Am Abend können Sie einen ersten Eindruck der köstlichen badischen Küche gewinnen und den Tag in einer der Weinstuben ausklingen lassen.

2. Tag: Freiburg - Malterdingen/Endingen, ca. 35 km
Sie radeln heute durch die idyllischen Weinberge und passieren dabei beschauliche kleine Dörfer. Etappenziel ist das mittelalterliche Fachwerkstädtchen Endingen, das bis 1805 zu Vorderösterreich gehörte. Das weitgehend erhaltene historische Stadtbild spiegelt die Vergangenheit der Stadt wieder. Übernachtung in Malterdingen oder Endingen.

3. Tag: Malterdingen/Endingen - Breisach, ca. 30 km
Heute radeln Sie nördlich des Kaiserstuhls Richtung Rhein. Sie passieren das ehemalige Fischerdorf Sasbach, das durch seinen trockenen Spätburgunder einen hervorragenden Ruf als Weinort besitzt. Entlang des gut ausgeschilderten Radweges erreichen Sie schließlich Breisach.
Um 14.00 Uhr können Sie an einer Führung in den Kellern der Geldermann Privatsektkellerei unter dem Breisacher Münsterberg teilnehmen (im Preis inklusive). In einem Gewölbe aus dem 15. Jahrhundert werden Sie in die Historie dieses Hauses und die Feinheiten der Schaumweinherstellung eingeführt. Danach werden Ihnen die Türen zu den Reifekellern geöffnet, welche konstant 13 Grad kühl sind. Warme Kleidung sei Ihnen also sehr empfohlen.

4. Tag: Breisach - Freiburg, ca. 33 km
Heute verlassen Sie Breisach und radeln an den Südhängen des Kaiserstuhls entlang zurück nach Freiburg. Individuelle Abreise.

Zusätzliche Infos und Extras
- ab 4 Personen Sondertermine möglich (Sondertermine über Onlinebuchungssystem nicht buchbar.
- Kombination mit Impressionen am Oberrheinauf Anfrage buchbar!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Heidelberg und die Nibelungen
Folgen Sie der Bergstraße und der berühmten Pfälzer Weinstraße

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Streckencharakteristik:
Von Heidelberg ausgehend folgen Sie der Bergstraße und der berühmten Pfälzer Weinstraße auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Landstraßen.

Highlights der Reise
- Heidelberger Schlossticket mit Bergbahn
- berühmtes Schloss Schwetzingen
- Domstadt Speyer


GESAMTLÄNGE: ca. 189 Radkilometer
1. Tag: Heidelberg
Besuchen Sie das weltberühmte Schloss oder werfen Sie in der Universitätsbibliothek einen Blick in die kostbare Manesse Handschrift. Am Abend empfehlen wir einen Bummel durch die " Untere Straße" mit ihren zahlreichen Kneipen.

2. Tag: Heidelberg - Bensheim/Zwingenberg, ca. 43/46 km
Nach dem Frühstück radeln Sie zunächst entlang des Neckars nach Ladenburg. Im Lobdengau-Museum können Sie unter anderem ein Freilichtmuseum besichtigen. Vorbei an hübschen Städten und Burgen erreichen Sie den Marktplatz von Heppenheim. Über Bensheim gelangen Sie in die älteste Stadt der Bergstraße, nach Zwingenberg. Übernachtung in Zwingenberg oder Bensheim.

3. Tag: Bensheim/Zwingenberg - Worms, ca. 31/38 km
Erster Höhepunkt des heutigen Tages ist die karolingische Tor- oder Königshalle in Lorsch. Die UNESCO setzte das vorromanische Gebäude auf die Liste der Weltkulturerbe. Bei Worms überqueren Sie den Rhein. Besichtigen Sie hier den Kaiserdom und die historischen Kirchen.

4. Tag: Worms - Bad Dürkheim/Deidesheim/Neustadt, ca. 43-56 km
Sie verlassen die Dom-, Luther- und Nibelungenstadt Worms und erreichen die berühmte Weinstraße. Das milde Klima lässt hier neben dem Wein auch exotische Früchte wie Zitronen oder Feigen gedeihen. Die Sonne scheint hier ca. 1500 Stunden pro Jahr. Tagesziel ist Bad Dürkheim mit dem Dürkheimer Riesenfass, alternativ Deidesheim oder Neustadt.

5. Tag: Bad Dürkheim/Deidesheim/Neustadt - Speyer, ca. 24-40 km
Entlang der Weinstraße geht es nach Wachen heim, wo Sie zu Fuß einen Abstecher zur Wachtenburg unternehmen können. Anschließend erwartet Sie der Weinort Deidesheim mit viel Fachwerk und Gemütlichkeit. Bummeln Sie in Neustadt durch die Altstadtgassen oder lassen Sie sich in den Lokalen von der deftigen Pfälzer Küche verwöhnen. Durch schattenspendende Waldgebiete führt ein beschilderter Radweg von Neustadt nach Speyer. Wahrzeichen Speyers ist der salische Kaiserdom von 1030, der ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

6. Tag: Speyer - Heidelberg, ca. 25 km
Ihre letzte Etappe führt Sie auf dem Radweg der Kurpfalz route über Schwetzingen, bekannt für seine Spargelfelder und dem berühmten Schloss mit sehenswerten Schloss garten, nach Heidelberg. Der Rest des Tages steht Ihnen noch für die Sehens würdigkeiten in Heidelberg zur Verfügung.

Individuelle Abreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Der Lahn-Radweg
7 Tage durch eines der romantischsten Flusstäler in Deutschland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Durch weitläufige Täler, eingekeilt zwischen Felsen und Klippen des Taunus und des Westerwaldes schlängelt sich die Lahn durch das märchenhafte Land der Gebrüder Grimm. Die Ortschaften bestechen durch ihre malerischen, im Fachwerkstil erbauten Häuser und verwinkelten Gässchen sowie durch prachtvolle Burgen und Schlösser, die sich meist gewaltig über den Flussufern auftürmen.

Gesamtlänge: ca. 192 Radkilometer


1. Tag: Marburg
Ausgangspunkt Ihrer Radtour ist die Stadt Marburg. Neben einem Besuch der ältesten protestantischen Universität Europas empfiehlt sich ein Aufstieg durch die engen Gassen zur Oberstadt. Die Hauptanziehungspunkte der Stadt sind die gotische Elisabethkirche und das Landgrafenschloss, welches von Weitem sichtbar über Marburg thront.

2. Tag: Marburg - Gießen, ca. 34 km
Die heutige Etappe führt Sie zunächst vorbei an Weimar. Nach einem sehr kurzen Stück auf einer mäßig befahrenen Straße zwischen Salzböden und Lollar radeln Sie durch eine Ackerlandschaft, wo Strandbäder eine kleine Erholungspause bieten.

3. Tag: Gießen - Löhnberg/Weilburg, ca. 47/52 km
Den ersten Höhepunkt stellt die Stadt Wetzlar dar. Die Goethestadt bietet viele Möglichkeiten für einen Rundgang. Vorbei am ehemaligen Kloster Altenberg und Biskirchen radeln Sie nach Löhnberg. Ihr Übernachtungsort ist Löhnberg oder die Stadt Weilburg mit ihren majestätisch angelegten Schlossanlagen.

4. Tag: Löhnberg/Weilburg - Limburg, ca. 42/37 km
Sie radeln heute entlang entzückender Fluss- und Waldlandschaften, gespickt mit Ruinen, prachtvollen Märchenburgen und wunderschön am Ufer gelegenen Dörfchen, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Über die im römischen Stil erbaute Lahnbrücke in Limburg erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel.

5. Tag: Limburg - Bad Ems, ca. 48 km
Der Weg führt zuerst in die aus Stein und Fachwerk erbaute Altstadt von Diez. Die Strecke zwischen Balduinstein und Laurenburg ist nicht empfehlenswert, da der Weg hier nicht mehr an der Lahn entlang führt. Wir empfehlen deshalb auf die Lahntal-Bahn umzusteigen (Fahrzeit: ca. 8 min / nicht im Reisepreis enthalten). Geübte Radler können die ca. 3 km lange, starke Steigungsstrecke gefolgt von einer 7 km stark bergab führenden Strecke radeln. Vorbei am bekannten Naturpark Nassau gelangen Sie in den Kurort Bad Ems.

6. Tag: Bad Ems - Koblenz, ca. 21 km
Entlang des Rheinufers führt der Weg zu Ihrem Reiseziel Koblenz. Hier am Zusammenfluss von Rhein und Mosel strahlt die Festung Ehrenbreitstein eine magische Anziehungskraft aus. Erleben Sie bei einer Seilbahnfahrt einen berauschenden Panoramablick (im Reisepreis inkludiert).

7. Tag: Individuelle Abreise
Genießen Sie die letzten Stunden in Koblenz und nutzen Sie die verbleibende Zeit um die Stadt näher kennen zu lernen, bevor Sie die Heimreise antreten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Bamberg - Würzburg, Main-Radweg Inklusive Leihrad
5 Tage Tour des Jahres 2016, Weltkulturgüter in Mainfranken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag: Bamberg
Individuelle Anreise nach Bamberg. Die Stadt die sich zwischen sieben Hügeln ander Regnitz ausbreitet, heißt Sie Willkommen. Die historische Altstadt Bambergs wurde 1993 vollständig zum Weltkulturerbe erklärt.

2. Tag: Bamberg - Haßfurt, ca. 37 km
Am Vormittag haben Sie noch ausreichend Zeit zu einer Stadtbesichtigung. Die ehemalige Fischersiedlung und das malerische alte Brückenrathaus gehören zu den berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Sie verlassen die Gefilde "Bierfrankens" und gelangen ins "Weinfränkische". Entlang des Mainufers erreichen Sie das beschauliche Städtchen Haßfurt, Ihr heutiges Tagesziel. Es lohnt sich, die Stadtpfarrkirche mit interessanten Figuren von Tilman Riemenschneider zu besichigen.

3. Tag: Haßfurt - Volkach, ca. 54 km
Über Schweinfurt gelangen Sie zur Volkacher Mainschleife. Das Weinstädtchen Volkach gilt als Inbegriff fränkischer Lebensfreude. Der Marktplatz mit seinem typisch fränkischen Renaissance-Rathaus lädt zu einem Besuch ein.

4. Tag: Volkach - Würzburg, ca. 65 km
Die Route führt in das lebendige Städtchen Kitzingen, welches den ältesten Weinkeller Deutschlands besitzt. Marktbreit zählt mit seinen Gassen und Bürgerhäusern zu den schönsten Orten der Region. Auch das Rathaus in Ochsenfurt ist besonders sehenswert. Bald darauf erreichen Sie Würzburg. Die Aussicht von der Festung Marienberg, die Wallfahrtskirche "Käppele", die Alte Mainbrücke - was immer Sie sich in Würzburg ansehen, die Stadt wird Ihnen unvergesslich in Erinnerung bleiben.

5. Tag: Individuelle Abreise

Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Doppelzimmer / Einzelzimmer
Bamberg: Kat. B (inkl. Frühstück) EUR 54.00 / EUR 72.00
Würzburg (inkl. Frühstück) EUR 59.00 / EUR 87.00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Mosel-Radweg 7 Tage Variante
Rieslingfreuden und römische Geschichte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Radtour entlang der Mosel lässt nicht nur Weinkennerherzen höher schlagen. Die Mosel mit ihren zahlreichen, malerischen Flussschleifen, rebenbewachsenen Schieferhängen, romantischen Winzerdörfern und historischen Städten gehört zu den vielfältigsten und schönsten Flusstälern Europas.
Schon früh haben die Einwohner des Dreiländerecks Frankreich - Deutschland - Luxemburg zusammengearbeitet und dem Rest der Welt ein friedliches Zusammenleben demonstriert, was sich heute noch in ihrer Gastfreundschaft und Offenheit zeigt.
Zahlreiche Gastwirtschaften bieten regionale kulinarische Spezialitäten und leichte Weine mit viel Muße an.

Gesamtlänge: ca. 192 Radkilometer


Reiseverlauf

1. Tag: Trier
Startort Ihrer Radreise ist Trier, die älteste Stadt Deutschlands. Hier finden Sie weltbekannte Attraktionen wie etwa das Amphitheater, die Kaiserthermen, die Porta Nigra und vieles mehr. Lassen Sie bei einem Stadtrundgang die letzten 2000 Jahre im Zeitraffer an Ihnen vorüberziehen. In jedem Fall sollten Sie am Abend in einer der traditionellen Weinstuben Triers den einzigartigen Riesling, den edelsten aller Rebsorten, kosten und das geschichtsträchtige Ambiente genießen.

2. Tag: Trier - Trittenheim/Umgebung, ca. 37/45 km
Heute führt die Route auf sehr kurvigen Abschnitten mal links, mal rechts am Moselufer durch beschauliche Weinorte. Nur wenige Winzerorte weiter liegt das heutige Tagesziel Trittenheim, einst fränkische Siedlung. Über eine der ältesten Brücken kann man von Trittenheim aus das andere Flussufer erreichen und die alten noch erhaltenen Fährtürme betrachten. In den Weinbergen oberhalb des Ortes stehen die Laurentius-Kapelle aus dem Jahre 1583 und der berühmte Hinkelstein Eselstratt. Von hier hat man einen wundervollen Blick über das Moseltal. Die Übernachtung erfolgt entweder in Trittenheim, Neumagen-Dhron oder Piesport.

3. Tag: Trittenheim/Umgebung - Bernkastel-Kues/Zeltingen, ca. 20/35 km
Vorbei am ältesten Weinort Deutschlands, Neumagen-Dhron, gelangen Sie nach Piesport. Über die Winzerdörfer Wintrich, Brauneberg und Mülheim erreichen Sie den berühmten Weinort Bernkastel-Kues. Lohnenswert ist hier ein Abstecher auf den gepflasterten Marktplatz, umgeben von Fachwerkhäusern, mit Blick auf die Burgruine Landshut, die majestätisch über der Stadt thront. Zeltingen zeigt eine Anzahl herrschaftlicher Bauten des moselländischen Barocks.

4. Tag: Zeltingen/Bernkastel-Kues - Zell, ca. 34/41 km
Besonders Weinfreunde werden auf dieser Etappe auf ihre Kosten kommen. Unzählige reichbehangene Rebenhänge erfreuen das Herz und machen Lust auf eine Weinprobe in einer der traditionsreichen Besenwirtschaften. Hinter Traben-Trarbach erreichen Sie die Moselschleife bei Zell, den "Zeller Hamm". Auf dem Rücken des Berges thront die rund 900-jährige Marienburg, dort hat man von beiden Seiten einen Blick auf die Mosel. Die ebenfalls einst von den Römern besiedelte Stadt Zell ist mit rund 6 Millionen Rebstöcken eine der größten Weinbaugemeinden an der Mosel.

5. Tag: Zell - Treis-Karden/Umgebung, ca. 47 km
Über Bullay gelangen Sie in die Ortschaft Bremm. Am Moselbogen entlang, erstreckt sich die schmucke Häuserfront und enge, verwinkelte Gässchen mit Blick auf Europas steilsten Weinberg, den Calmont. Erst hier endet der "Bremmer Hamm" und geht in den "Cochemer Krampen" über. Via Beilstein erreichen Sie Cochem, bekannt durch seine imposanten Festungsanlagen sowie die Reichsburg, ein Wahrzeichen deutscher Burgenromantik. Übernachtung in Treis-Karden oder der näheren Umgebung.

6. Tag: Treis-Karden/Umgebung - Koblenz, ca. 39 km
Direkt am Moselufer entlang erreichen Sie Moselkern. Von dort lohnt sich ein kleiner Umweg zur nahegelegenen Märchenburg Eltz. Der Ort Kobern-Gondorf lädt mit seinen historischen Fachwerkhäusern um den Marktplatz zum Verweilen ein. Zwischen Mosel und steilen Weinbergen geht es weiter über Winningen nach Koblenz. Hier mündet die Mosel am Deutschen Eck in den Rhein. Die überaus zahlreichen Sehenswürdigkeiten ermöglichen das Eintauchen in die abwechslungsreiche Vergangenheit der Stadt. Mit einem abendlichen Spaziergang können Sie den Tag abschließen.

7. Tag: Individuelle Abreise
Genießen Sie die letzten Stunden in Koblenz und nutzen Sie die verbleibende Zeit um die Stadt näher kennen zu lernen, bevor Sie die Heimreise antreten.


Kategorie A Preise pro Person
Einzelzimmer EUR 635.00
Doppelzimmer EUR 499.00
Halbpension Reservierung erforderlich EUR 150.00
Saisonzuschlag (01.07.2016-20.09.2016) EUR 55.00
Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Doppelzimmer / Einzelzimmer
Trier (inkl. Frühstück) EUR 59.00 / EUR 89.00
Koblenz (inkl. Frühstück) EUR 57.00 / EUR 90.00


Kategorie B Preise pro Person
Einzelzimmer EUR 595.00
Doppelzimmer EUR 445.00
Halbpension Reservierung erforderlich EUR 135.00
Saisonzuschlag (01.07.2016-20.09.2016) EUR 40.00
Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Trier (inkl. Frühstück) EUR 51.00 / EUR 76.00
Koblenz (inkl. Frühstück) EUR 51.00 / EUR 78.00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

7 Tage Neckar-Radweg, Teil 1
Von der Neckarquelle bis Marbach

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Tour gehört zu den interessantesten und abwechslungsreichsten Radwegen. Der "Fluss der Dichter" entspringt im feuchtkühlen Schwenninger Moos. Markante Schleifen, oft überragt von Burgen und Schlössern, bringen den breiter werdenden Neckar vorbei an Nürtingen in die Landeshauptstadt Stuttgart. Vom barocken Ludwigsburg fließt der Fluss durch das Württembergische Weinbaugebiet. Ab Bad Wimpfen verengt sich das Neckartal wieder und fließt durch den wilden Odenwald. Zahlreiche bekannte Burgen wie Burg Hornberg, Zwingenberg und Hirschhorn beherrschten früher den Flusslauf, bis er die Universitätsstadt Heidelberg mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten erreicht.

Gesamtlänge: ca. 209/218 Radkilometer

Reiseverlauf

1. Tag: Villingen
Individuelle Anreise nach Villingen. Erleben Sie bei einem Spaziergang unter anderem das Franziskanermuseum, den Kaiserturm, das Benediktinerkloster oder genießen Sie einfach das Treiben in dieser lebendigen Stadt bei einem Nachmittags-Kaffee.

2. Tag: Villingen - Rottweil, ca. 27 km
Sie beginnen Ihre Radtour nach dem Frühstück und erreichen nach kurzer Fahrt Schwenningen, wo im Stadtpark Möglingshöhe der Neckar entspringt. Auf dem sich windenden Radweg in verträumter und romantischer Landschaft entlang des jungen Flusses gelangen Sie in die älteste Stadt Baden-Württembergs, nach Rottweil.

3. Tag: Rottweil - Sulz-Hopfau/Glatt, ca. 34/45 km
Nutzen Sie den Morgen, um den alten Stadtkern von Rottweil mit seinen hübschen, erkergeschmückten Bürgerhäusern und Brunnen zu erkunden. Durch das tief eingefurchte Neckartal radeln Sie dann auf naturnahen Wegen und an Burgruinen vorbei nach Sulz-Hopfau/Glatt.

4. Tag: Sulz-Hopfau/Glatt - Tübingen, ca. 48/55 km
Über die Barockstadt Rottenburg mit seinen zahlreichen Sakralbauten fahren Sie heute in die schwäbische Universitätsstadt Tübingen. Lassen Sie sich von der malerischen Altstadt, dem Marktplatz und den steilen verwinkelten Gassen verzaubern.

5. Tag: Tübingen - Esslingen, ca. 54 km
Weiter geht es durch die reizvolle Landschaft neckarabwärts. Zahlreiche Badeseen laden zur Erfrischung ein, bevor Sie in das pittoreske Städtchen Nürtingen kommen. Über Plochingen, wo Sie den Regenturm von Friedensreich Hundertwasser bestaunen sollten, erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel Esslingen.

6. Tag: Esslingen - Marbach/Freiburg, ca. 39/44 km
Heute führt Sie der Weg in die Landeshauptstadt Baden-Württembergs, nach Stuttgart. Vorbei an der Barockstadt Ludwigsburg gelangen Sie nach Marbach, dem Geburtsort des berühmten Dichters Friedrich Schiller. Ein Besuch in seinem Geburtshaus vermittelt Ihnen einen Eindruck vom damaligen Leben. Übernachtung in Marbach oder in Freiberg.

7. Tag: Individuelle Abreise


Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Doppelzimmer / Einzelzimmer
Villingen (inkl. Frühstück) EUR 60.00 / EUR 90.00
Marbach/Freiberg (inkl. Frühstück) EUR 60.00 / EUR 88.00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Rhein-Radweg Teil 3 von Mainz nach Köln
Vom burgenreichen Mittelrheintal in die Weltstadt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Schon die Römer wussten diese Region vor 2000 Jahren zu schätzen und auch heutzutage werden vom UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal nicht nur die Radfahrer angelockt - Touristen aus aller Welt bewundern diese Region. Das rebenbehangene Mittelrheintal gespickt mit Burgen und Märchenschlössern ist wie geschaffen für Gourmets, Romantiker und Naturliebhaber.

Gesamtlänge: ca. 204/214 Radkilometer

1. Tag: Mainz/Bodenheim
Individuelle Anreise nach Mainz/Bodenheim. Übernachtung direkt in Mainz oder einige Kilometer vor Mainz in einem alten Weingut in Bodenheim.

2. Tag: Mainz/Bodenheim - Rüdesheim-Assmannshausen/Bingen, ca. 35-45 km
Ihre erste Radtour führt Sie ins Obere Mittelrheintal. Wir empfehlen einen Abstecher zum ehem. Zisterzienserkloster Eberbach. In Rüdesheim empfiehlt sich ein Bummel durch die weltberühmte Drosselgasse mit Weinprobe. Eine Fahrt mit der Kabinenseilbahn zum Niederwalddenkmal (inkl.) bietet Ihnen einen traumhaften Ausblick auf das "Binger Loch" und über das Rheintal.

3. Tag: Rüdesheim-Assmannshausen/Bingen - Boppard, ca. 46 km
Ehe Sie die sagenumwobene Loreley erreichen, folgen Sie einem von Burgen gespickten Rheintal bis Kaub. Hier thront über dem Tal die Burg Gutenfels und die auf einer Felsinsel im Rhein stehende Burg Pfalzgrafenstein. Ihre heutige Übernachtung erfolgt in Boppard. Genießen Sie den Ausblick auf die Rheinschleife vom Vierseenblick.

4. Tag: Boppard - Koblenz, ca. 21 km
Sie passieren den Bopparder Hamm, die größte Schleife des Rheins. In Braubach grüßt die gut erhaltene mittelalterliche Marksburg. Vorbei an Lahnstein und der Lahnmündung erreichen Sie Koblenz. Das Deutsche Eck an der Moselmündung, das Kurfürstliche Schloss und die Festung Ehrenbreitstein sind nur einige Highlights Ihres heutigen Übernachtungsortes.

5. Tag: Koblenz - Remagen/Umgebung, ca. 46 km
Durch Andernach mit dem Mariendom und dem höchsten Kaltwasser-Geysir der Welt erreichen Sie den Kurort Bad Breisig. Entlang der Goldenen Meile folgen Sie dem Fluss nach Remagen. Wenn Sie in einer der zahlreichen Gastwirtschaften einkehren möchten, können Sie auch das letzte Stück bis Remagen/Umgebung mit dem Schiff zurücklegen.

6. Tag: Remagen/Umgebung - Köln, ca. 56 km
Das Mittelrheintal führt Sie immer näher zu Bonn. Sie radeln entlang der ehemaligen Römerstraße, ehe bei Rodenkirchen die Silhouette des Kölner Doms St. Peter und Maria ins Blickfeld rückt. Die heutige Etappe ermöglicht Ihnen eine Besichtigungstour durch die von Sehenswürdigkeiten strotzende Stadt.

7. Tag: Individuelle Abreise

Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Doppelzimmer / Einzelzimmer
Köln (inkl. Frühstück) EUR 74.00 / EUR 110.00
Mainz (inkl. Frühstück) EUR 66.00 / EUR 102.00
Bodenheim (inkl. Frühstück) EUR 52.00 / EUR 69.00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Liebliches Taubertal - Romantische Straße, Teil 1
Von Würzburg nach Rothenburg ob der Tauber

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie radeln von der Barockstadt Würzburg durch Wälder in das entzückende Taubertal nach Tauberbischofsheim. Den Ufern der Tauber folgen Sie durch die liebliche Flussau in die romantische Welt mittelalterlicher Städte. Schlösser machen Ihre Aufwartung, in vielen Gotteshäusern trifft man auf die holzgeschnitzten Kunstwerke von Tilmann Riemenschneider, doch den krönenden Abschluss bildet das reizende Städtchen Rothenburg ob der Tauber mit seinen verwinkelten Gassen und den schiefen Fachwerkhäusern aus dem Mittelalter.


1. Tag: Würzburg
Ausgangsort Ihrer Reise ist die fränkische Residenzstadt Würzburg. Große Künstler wie Balthasar Neumann, Tilman Riemenschneider und Tiepolo wirkten hier. Genießen Sie das Flair der Stadt, die so reizvoll zwischen den Weinbergen am Mainufer liegt, und lernen Sie die fränkische Lebensfreude in einer der romantischen Weinstuben kennen.

2. Tag: Würzburg - Wertheim, ca. 43 km
Sie verlassen Würzburg durch das Steinbachtal und radeln durch kleine Dörfer, dem Lauf des Aalbachs folgend. Bei Bettingen gelangen Sie schließlich an den Main. Nun sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Wertheim. Das kleine Städtchen zwischen Spessart und Odenwald liegt malerisch an der Mündung der Tauber in den Main. Die schöne Burgruine thront über den kleinen verwinkelten Gassen der Altstadt. Genießen Sie den Abend in der romantischen Atmosphäre des mittelalterlichen Städtchens.

3. Tag: Wertheim - Bad Mergentheim, ca. 49 km
Heute verlassen Sie den Main und radeln im Taubertal weiter. Hier vereint sich das unverfälschte Naturerlebnis mit den kunstgeschichtlichen Zeugnissen einer 1000-jährigen Geschichte. Bald darauf erreichen Sie Tauberbischofsheim. Das Kurmainzische Schloss mit seinen dicken Mauern und dem Türmersturm ist ein imposantes Zeugnis. Zahlreiche Baudenkmäler spiegeln die unterschiedlichen Epochen wieder. Von nun an folgen Sie der Romantischen Straße nach Bad Mergentheim, Ihrem heutigen Übernachtungsort.

4. Tag: Bad Mergentheim - Rothenburg ob der Tauber, ca. 53 km
Als Erstes steht heute das Kurstädtchen Bad Mergentheim auf dem Programm. Anschließend können Sie die Wasserburg von Weikersheim besichtigen. Über Creglingen, wo Sie den Marienaltar von Tilman Riemenschneider, finden radeln Sie schließlich durch das ursprüngliche Taubertal auf Rothenburg zu. Kurz vor Mitternacht erzählt Ihnen der Rothenburger Nachtwächter (inklusive) auf seinem Rundgang Geschichten über das mittelalterliche Leben der Stadt.

5. Tag: Individuelle Abreise
Nutzen Sie den letzten Tag für einen Bummel durch die historische Altstadt.


Reisepreis in Kat A Häusern
Einzelzimmer EUR 485.00
Doppelzimmer EUR 390.00
Halbpension 99,00 EUR

Reisepreis in Kat B Häusern
Einzelzimmer EUR 429.00
Doppelzimmer EUR 335.00
Halbpension 75,00 EUR

Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Kat. A
Doppelzimmer / Einzelzimmer
Rothenburg ob der Tauber (inkl. Frühstück) EUR 55.00 / EUR 79.00
Würzburg (inkl. Frühstück) EUR 70.00 / EUR 99.00

Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Kat. B
Doppelzimmer / Einzelzimmer
Rothenburg ob der Tauber (inkl. Frühstück) EUR 52.00 / EUR 76.00
Würzburg (inkl. Frühstück) EUR 59.00 / EUR 87.00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Rund um den Bodensee 8 Tage Variante
Eine der beliebtesten Radreisen unseres Programms

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Bodensee zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegen, verbindet Völker und Kulturen. Beginnend in Konstanz, nahe der Schweizer Grenze, radeln Sie entlang des Unter- und Überlinger Sees nach Meersburg. Durch ausgedehnte Wein- und Obstkulturen gelangen Sie in die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Sie passieren die Festspielstadt Bregenz und radeln durch das Rheindelta am Schweizer Ufer zurück in Ihren Ausgangsort Konstanz.


1. Tag: Konstanz
Nach Ihrer Anreise haben Sie Zeit die Sehenswürdigkeiten der alten Konzilstadt zu besichtigen.

2. Tag: Konstanz - Mammern/Stein am Rhein, ca. 23/29 km
Ihre erste Radetappe bringt Sie nach Gottlieben. Die Drachenburg und das Waaghaus lohnt einen Besuch. Ihr heutiges Ziel ist Mammern bzw. das 6 km weiter entfernte Stein am Rhein.

3. Tag: Mammern/Stein am Rhein - Radolfzell/Bodman-Ludwigshafen, ca. 24 - 45 km
Am Morgen haben Sie Zeit durch die Gassen von Stein am Rhein der besterhaltendsten, mittelalterlichen Kleinstadt der Schweiz zu bummeln, bevor Sie über die Halbinsel Höri nach Radolfzell radeln. Vorbei am Mindelsee radeln Sie nach Bodman-Ludwigshafen.

4. Tag: Radolfzell/Bodman-Ludwigshafen - Überlingen, Uhldingen, Meersburg oder Friedrichshafen/Umg., ca. 19 - 57 km
Durch den malerischen Dorfkern von Sipplingen führt Ihr Weg nach Überlingen. Vorbei an der Klosterkirche Birnau empfiehlt sich in Unteruhldingen ein Besuch des Pfahlbaumuseums (inkl.), bevor Sie die Stadt Meersburg erreichen. Durch ausgedehnte Wein- und Obstkulturen radeln Sie nach Friedrichshafen. Die Stadt lockt mit dem Zeppelin-Museum, in dem Sie viel Wissenswertes erfahren. Ihr Übernachtungsort ist Überlingen, Uhldingen, Meersburg oder Friedrichshafen/Umgebung.

5. Tag: Überlingen, Uhldingen, Meersburg, Friedrichshafen/Umgebung - Lindau/Bregenz/Höchst/Buriet, ca. 20 - 55 km
Auf Ihrem weiteren Weg stoßen Sie auf das Naturschutzgebiet des Nordufers: das Eriskircher Ried. Am Ufer entlang erreichen Sie die bayerische Bodenseemetropole Lindau. Besichtigen Sie die Altstadt und die Leuchttürme mit der Löwenmole, das Wahrzeichen Lindaus. Ihr Übernachtungsort ist Lindau, Bregenz, Höchst oder Buriet.

6. Tag: Lindau/Bregenz/Höchst/Buriet - Rorschach/Horn/Arbon/Egnach, ca. 23-50 km
Durch das breite Rheintal, dem größten Süßwasserdelta Europas, radeln Sie Richtung Rorschach mit dem wohl schönsten Kornhaus der Schweiz, in dem heute ein Museum untergebracht ist. Sie erreichen auf Ihrem weiteren Weg entlang dem östl. Teil des Bodensees das historische Arbon. Lohnenswert ist hier ein Gang durch die Altstadt.

7. Tag: Rorschach/Horn/Arbon/Egnach - Konstanz, ca. 27-40 km
Ihre letzte Etappe führt Sie durch den Kanton Thurgau mit seinen kleinen gepflegten Dörfern und den typischen Fachwerkhäusern zurück nach Konstanz. Nutzen Sie die verbleibende Zeit, um die Blumeninsel Mainau oder die Klosterinsel Reichenau zu besuchen.

8. Tag: Individuelle Abreise
Etappenorte für Kategorie De Luxe bzw. für Kategorie Komfort sind wie folgt:

De Luxe-Hotels in: Konstanz, Gottlieben, Stein am Rhein, Radolfzell, Bodman-Ludwigshafen, Überlingen, Meersburg, Friedrichshafen, Langenargen, Lindau, Bregenz, Horn, Arbon

Komfort-Hotels in: Konstanz, Mammern, Stein am Rhein, Schaffhausen, Radolfzell, Bodman-Ludwigshafen, Überlingen, Uhldingen, Meersburg, Friedrichshafen, Langenargen, Kressbronn, Lindau, Bregenz, Höchst, Buriet, Rorschach, Arbon, Egnach

Reisepreis Kat A pro Person
Einzelzimmer EUR 1250.00
Doppelzimmer EUR 915.00
Saisonzuschlag (01.05.2016-24.09.2016) EUR 160.00
Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Konstanz: Kat. De Luxe (inkl. Frühstück) DZ EUR 95.00 / EZ EUR 128.00


Reisepreis Kat B pro Person
Einzelzimmer EUR 799.00
DoppelzimmerEUR 619.00
Saisonzuschlag (01.05.2016-24.09.2016) EUR 120.00
Zusatznächte (Preise pro Person und Nacht)
Konstanz: Kat. Komfort (inkl. Frühstück) EUR 63.00 / EUR 94.00

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH