Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Radreise Provence - Südfrankreich per Rad erleben
10 Tage Rundreise mit dem Fahrrad Avignon - Camargue - Olivenroute - Arles - Pont du Gard - Luberon (230 Radkilometer)

Buchungsnummer801789-1063538
Reisedauer10 Tage
Preis abEUR 1.822,00
Termin, z.B.25.03.2016
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse Radeln in der Provence.

∑ Mit dem Fahrrad erkunden Sie während Ihrer Rundreise historische Städte wie Avignon, Arles und Saintes-Maries-de-la-Mer.

∑ Sie durchstreifen einmalige Landschaften Südfrankreichs wie die Camargue und das Luberongebirge.

∑ Die "Auberge du Mas de La Fenière" in Raphèle-lès-Arles bietet sowohl eine günstige Lage für Ihre Fahrradtouren, aber auch wunderschöne Natur und absolute Ruhe. Das familiengeführte Hotel empfängt Sie mit französischem Charme und exzellenter "Haute Cuisine". So verbinden sich Genuss und Bewegung während Ihrer Radreise auf eine gelungene Art und Weise.

Erleben Sie bei dieser Radreise den Zauber Südfrankreichs! Mit dem Rad erkunden Sie historische Städte wie Avignon und Aix-en-Provence, durchstreifen Landschaften wie das Luberongebirge, die Alpilles und das Naturschutzgebiet der Camargue mit seinen rosa Flamingos und weißen Pferden. In Weinbauorten zwischen Rhone und Montmirail können Sie hervorragende Weine probieren und erleben, was es in Frankreich heißt, das Leben zu genießen.
So Sie einmal die südfranzösische Landschaft nicht mit dem Fahrrad bereisen wollen, so können Sie am zeitgleichen Rundreiseprogramm FR-SFRUN teilnehmen.

Schwierigkeitsgrad: Stufe 1 / leicht
Diese Radreise führt durch die abwechslungsreiche Natur Südfrankreichs. Sie radeln während Ihrer Rundreise auf wenig frequentierten Nebenstraßen durch das hügelige Schwemmland der Rhône, fordern Ihre Kondition bei der Auffahrt auf die Alpillen und radeln entspannt auf den sandigen Wegen der Camargue-Ebene. Schöne Ausblicke und versteckte Sehenswürdigkeiten auf Ihrer Radstrecke bieten regelmäßig Gelegenheit zum Innehalten und Verschnaufen.
Höhenprofil zur Reise

1. Tag: Anreise nach Mulhouse
Mit Ihrem modernen Reisebus reisen Sie nach Mulhouse zur Zwischenübernachtung in Ihrem Hotel. Während der Busreise befindet sich Ihr Rad sicher verstaut im Eberhardt-Radanhänger. (Abendessen/Übernachtung)

2. Tag: Weiterreise in das Herz der Provence
Mit dem Bus treten Sie die Etappe nach Südfrankreich an. Sie reisen zu Ihrem Hotel in Raphele-les-Arles. Hier befinden Sie sich im Herzen der Provence, ein idealer Ausgangspunkt für Ihre Radtouren. Am Abend genießen Sie ein typisch provenzalisches Essen. (Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

3. Tag: Eingewöhnungs-Radtour Montagnette - Avignon
(25 Radkilometer, 100 Meter Höhenunterschied, Schwierigkeitsgrad: leicht)
Sie fahren heute nach Boulbon. Von hier starten Sie eine kleine Eingewöhnungstour durch die Höhenrücken der Montagnette. Die Kalksteinhöhenzüge, die sich zwischen Durance und Tarascon auf dem linken Rhone-Ufer hinziehen, erreichen nicht einmal 200 Meter. Ihre kahlen, durch die Erosion zerklüfteten Gipfel sind jedoch sehr eindrucksvoll. In den stillen Tälern wachsen Mandel- und Aprikosenbäume, Pinien und Zypressen ragen dunkel in den von großer Helligkeit erfüllten Himmel. Vorbei am Chateau de Boulbon fahren Sie bis zur Abtei von Saint-Michel-de-Frigolet, die Sie besichtigen. Das reizvoll in einem Tal des Höhenrückens Montagnette gelegene Kloster wurde im 10. Jahrhundert von den Mönchen aus Montmajour gegründet. Das heutige Gesicht des Klosters stammt aus dem 19. Jahrhundert, als die meisten Gebäude mit Mauern und zinnenbekrönten Türmen im Stil des Mittelalters umgeben wurden. Nachdem Sie sich etwas Ruhe gegönnt haben, fahren Sie mit dem Bus nach Avignon. Hier lohnt besonders der Besuch des Papstpalastes und der Brücke St. Bénézet, die Sie fakultativ besuchen können (Zusatzkosten: ca. 13 EUR). Ein Stadtbummel durch die Stadt der Päpste schließt den Tag in gelungener Weise ab. (Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

4. Tag: Radtour in der Camargue - Aigues-Mortes - Saintes-Maries-de-la-Mer
(ca. 55 Radkilometer, 40 Meter Höhenunterschied, Schwierigkeitsgrad: leicht)
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Naturschutzgebiets der Camargue. Lassen Sie sich verzaubern von der herrlichen Natur und der Ruhe, die hier herrscht. Vorbei an Lagunen und über endlose Sumpflandschaften geht Ihre entspannte Radtour auf flachen, aber teilweise sandigen Wegen. Start Ihrer heutigen Radtour ist Aigues-Mortes, wo Sie Ihr Bus hinbringt. Die Stadt wurde bereits 102 v. Chr. erwähnt und galt lange Zeit als wichtigster Verkehrsknotenpunkt der französischen Mittelmeerküste. Ihre Reiseleitung unternimmt mit Ihnen eine kurze Besichtigung durch das mittelalterliche Zentrum. Von Aigues-Mortes fahren Sie mit dem Rad in Richtung Saintes-Maries-de-la-Mer. Vorbei am kleinen Schlösschen Chateau d’Astouin radeln Sie entlang des Etang de Consecaniere in Richtung Domaine de Cacharel. Nach einem ausgiebigen Picknick (fakultativ) fahren Sie entlang ruhiger Seitenstraßen bis nach Sylvereal. Hier nehmen Sie die Fähre über die kleine Rhone und erreichen kurze Zeit später Saintes-Maries-de-la-Mer. Sie besichtigen zunächst kurz den Zigeunerwallfahrtsort mit seiner romanischen Kirche, die heute der Verehrung der schwarzen Sarah dient. Bei schönem Wetter bietet sich anschließend ein Badestopp an. (Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

5. Tag: Radtour auf der Olivenroute durch die Alpilles
(40 Radkilometer, 350 Meter Höhenunterschied, Schwierigkeitsgrad: leicht anspruchsvoll)
Dieser Tag ist den Hügeln der Alpilles, südlich von Saint-Remy-de-Provence gewidmet. Sie starten Ihre Tour in Maussane-les-Alpilles und fahren in Richtung Mouries. Dieses kleine provenzalische Dorf ist Anbauort zahlreicher Olivenbäume, die hier prächtig gedeihen. Nach Aureille erwartet Sie ein recht steiler Anstieg. Der herrliche Ausblick, der Sie danach erwartet, entschädigt jedoch für alle Mühen. Danach geht die Tour zurück zum Dörfchen von Destet. Dies sind zwei bedeutende Ruinen römischer Wasserleitungen, die über lange Strecken parallel geführt waren. Eine Leitung biegt nach Westen ab und versorgte die Stadt Arles einst mit Wasser, die andere endete nach Durchquerung einer Felsenrinne in einer hydraulischen Getreidemühle. Es handelt sich hier um eine der wenigen Beispiele römischer Industriebauten, welche von außergewöhnlicher Erfindungsgabe zeugen. Nach einem Fotostopp zweigen Sie nach Fontvieille ab. Hier folgt ein letzter steiler Anstieg bis zur Mühle von Daudet. Das berühmte Werk "Briefe aus meiner Mühle" von Alphonse Daudet hat hier seinen Ursprung. Daudet ging gern in der Gegend spazieren, lauschte den Erzählungen des Müllers und genoss den Ausblick von der Mühle über die provenzalische Landschaft: die Alpilles, die Schlösser von Beaucaire und Tarascon, das breite Rhonetal und die Abtei von Montmajour. Sei sehen die Mühle von außen. Anschließend bringt Sie Ihr Bus zurück zum Hotel. (Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

6. Tag: Besichtigung von Arles - Radtour zum Pont-du-Gard
(40 Radkilometer, 150 Meter Höhenunterschied, Schwierigkeitsgrad: leicht)
Am Morgen erwartet zunächst die hübsche Stadt Arles Ihren Besuch. Ihr Reiseleiter unternimmt mit Ihnen einen Bummel durch das historisch sehenswerte Zentrum von Arles. Anschließend führt Sie Ihre Radtour heute von Arles über Remoulins zu einem der eindrucksvollsten römischen Bauwerke, dem Aquädukt Pont-du-Gard, welches die Stadt einst mit Wasser versorgte. Von hier aus bringt Sie Ihr Bus zurück zu Ihrem Hotel.
(Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

7. Tag: Radtour auf den Spuren des Weines von Vaison la Romaine nach Chateauneuf du Pape
(40 Radkilometer, Schwierigkeitsgrad: leicht anspruchsvoll)
Die Rhone ist Frankreichs zweitlängster und wasserreichster Strom. An ihren Hängen gedeihen einige der besten Weine. Heute erleben Sie die bekanntesten Tropfen dieser Region. Zunächst geht es mit dem Bus nach Vaison la Romaine. Das Städtchen ist die größte archäologische Ausgrabungsstätte Frankreichs. Es bietet sich ein ausführlicher Besuch der Ruinen und der Kathedrale Notre-Dame an, die ein schönes Beispiel provenzalischer Romanik ist. Weiter geht es mit dem Rad nach Sablet, dem ersten der bekannten Weinorte. Die Kirche St. Nazaire schaut wie im Märchen auf die umliegenden Häuser hinab. Im Anschluss radeln Sie nach Gigondas, dem kleinen mittelalterlichen Dorf, am Fuße des Montmirail Zahnfelsen mit seinen vollmundigen Cru-Weinen. Natürlich darf eine Verkostung der edlen Tropfen in dieser herrlichen Umgebung nicht fehlen. Durch die Weinberge geht es hinunter ins Tal nach Violes. Bei Courthezon sehen Sie die ersten Reben der Appellation Châteauneuf du Pape. Am Abend erwartet Sie ein Spezialitäten-Menü im Hotel. (Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

8. Tag: Lacoste - Radtour im Luberongebirge
(30 Radkilometer, Schwierigkeitsgrad: leicht anspruchsvoll)
Zunächst geht es per Bus nach Lacoste, Start und Ziel Ihrer heutigen Radtour. Auch Lacoste wurde in die Berge hineingemeißelt und scheint bedrohlich zwischen Himmel und Erde zu schweben. Mittelalterliche, reich mit Blumen geschmückte Häuser drängen sich in engen und verwinkelten Gassen. Hinter trutzigen Torbögen plätschert Wasser in steinerne Brunnen. Die Uhren laufen hier etwas langsamer. Das Schloss von Lacoste war lange im Besitz der Familie des Marquis de Sade, um den sich zahlreiche Legenden ranken. Sie fahren zunächst in Richtung Menerbes, wo Sie das Korkenziehermuseum besichtigen. Hier hat ein Liebhaber 1.000 Korkenzieher aus verschiedenen Epochen gesammelt. Danach radeln Sie nach Oppede-le-Vieux. Das alte Bergdorf, das in malerischer Lage terrassenartig an einen Felsen gebaut ist, war lange Zeit unbewohnt und verfiel. Heute füllt es sich dank der Initiative einiger Künstler langsam wieder mit Leben. Im Anschluss geht die Fahrt zurück nach Lacoste, doch zunächst unternehmen Sie einen Stopp an der Abtei von Saint-Hilaire. Dieses, in schöner Lage angesiedelte ehemalige Kloster, wurde vom 13. bis 18. Jahrhundert von Karmelitern bewohnt. Erhalten geblieben sind drei Kapellen aus dem 12., 13. und 14. Jahrhundert sowie einige Klostergebäude aus dem 17. Jahrhundert. Per Bus erreichen Sie später Ihr Hotel.
(Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

9. Tag: Fahrt nach Mulhouse
Heute heißt es Abschied nehmen von Südfrankreich und der Provence. Ihr Weg führt Sie durch das Rhonetal und weiter durch den Burgund bis nach Mulhouse.
(Frühstück/Abendessen/Übernachtung)

10. Tag: Heimreise
Sie gelangen über Heilbronn und Nürnberg zurück nach Hause. (Frühstück)

Informationen
Mindestteilnehmer: 10 Personen bei einer Absagefrist bis spätestens 4 Wochen vor Reisebeginn
Maximalteilnehmer: 20 Personen pro Radgruppe
Möglichkeiten für eine individuelle Mittagsverpflegung sind täglich gegeben.
Für das Leihrad bitten wir Sie, Ihre Körpergröße anzugeben.

Haustür-Transfer-Service
Für eine entspannte Anreise bieten wir Ihnen die Abholung/Rückbringung von/zu Ihrer Haustür an. Dieser Service ist je nach Postleitzahl-Gebiet für
40 EUR - 100 EUR zubuchbar.

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Radreise Provence - Südfrankreich per Rad erleben
10 Tage Rundreise mit dem Fahrrad Avignon - Camargue - Olivenroute - Arles - Pont du Gard - Luberon (230 Radkilometer)
Veranstalter Eberhardt TRAVEL
Reiseart geführt
Buchungsnummer 801789-1063538
Beginn 25.03.2016
Ende 03.04.2016
Reisedauer 10 Tage
Preis ab EUR 1.822,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl 10 / 20
Kindertauglich nein
Leistungen
  • 6 geführte Fahrradtouren:
  • Fahrradtour durch die Höhenrücken der Montagnette
  • Fahrradtour durch die Camargue
  • Fahrradtour auf der Olivenroute durch die Alpillen
  • Fahrradtour zum Pont-du-Gard
  • Fahrradtour nach Chateauneuf-du-Pape
  • Fahrradtour durch das Luberongebirge
  • Besichtigung der Abtei von Saint-Michel-de-Frigolet
  • Stadtbummel durch Avignon
  • Besichtigung von Arles
  • Weinverkostung am Fuße des Montmirail
  • Eintritt in das Korkenziehermuseum
  • Eintritt in die Ruinen von Vaison la Romaine
  • Fahrt im modernen Midibus mit Eberhardt-Radanhänger
  • 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel "Mercure" bei Mulhouse
  • 7 Übernachtungen im gehobenen Landhotel "Auberge du Mas de la Feniere" in Raphele-les-Arles
  • 2 x Frühstück vom Buffet
  • 7 x kontinentales Frühstück
  • 2 Abendessen als 3-Gang-Menü
  • 7 Abendessen als 4-Gang-Menü
  • örtliche, zertifizierte Radreiseleitung während der Fahrradtouren
  • Eberhardt-Radreiseleitung
Zusatzkosten / -leistungen
  • EZ-Zuschlag
  • Haustür-Transfer-Service für Ihr eigenes Rad - 30 EUR
  • Leihfahrrad (Trekkingrad) für Damen - 100 EUR
  • Leihfahrrad (Trekkingrad) für Herren - 100 EUR
  • Elektro-Leihfahrrad (Pedelec) - 180 EUR
  • FUN-Service - 60 EUR
  • Sie reisen am Vortag der Reise zum Quality-Hotel in Dresden-Kesselsdorf: 1 Übernachtung/Frühstück im DZ oder EZ, Parkplatz für Ihren Pkw während der gesamten Radreise
  • Besuchen Sie Dresden vor und/oder nach Ihrer Reise! Gern beraten wir Sie dazu und buchen Ihren Aufenthalt in Dresden.
Preisnachlässe
Region Frankreich - Haut Rhin, Frankreich - Bouches du Rhone, Frankreich (Alle Regionen), Frankreich - Vaucluse, Frankreich - Rhone Alpes, Frankreich - Rhone, Frankreich - Provence Alpes Cote d’Azur, Frankreich - Provence, Frankreich - Mittelmeer, Frankreich - Luberon, Frankreich - Languedoc Roussillon, Frankreich - Alpilles, Frankreich - Gard, Frankreich - Elsass, Frankreich - Camargue, Frankreich - Avignon, Frankreich - Arles, Frankreich - Gardon, Frankreich - Durance, Frankreich - Aix en Provence

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
25.03.2016 03.04.2016 EUR 1.822,00 Go!
01.10.2016 10.10.2016 EUR 1.647,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.