Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Radeln ohne Grenzen - Der Berliner Mauerweg (geführte Radtour)

Buchungsnummer802433-1091878
Reisedauer8 Tage
Preis abEUR 584,00
Termin, z.B.Sep 2016 (jeden Sa.)
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Der Berliner Mauerweg kennzeichnet den Verlauf der ehemaligen DDR-Grenzanlagen zu West-Berlin. Er führt über rund 160 Kilometer um die einstige Halbstadt herum. In den meisten Abschnitten verläuft die Rad- und Wanderroute auf dem ehemaligen Zollweg (West-Berlin) oder auf dem so genannten Kolonnenweg, den die DDR-Grenztruppen für ihre Kontrollfahrten angelegt hatten. Historisch interessante Abschnitte, in denen sich noch Mauerreste oder Mauerspuren auffinden lassen, wechseln mit landschaftlich reizvollen Strecken, die die Freude über die wiedergewonnene Einheit des Landes wachrufen. Der Tourenführer erläutert Ihnen an historischen Standorten bzw. Mahnmalen die politische Situation im Zeitraum von 1961 bis 1989.

Das Hotel Flora, gelegen an der östlichen Stadtgrenze von Berlin, bietet seit 2002 geführte Radreisen durch das östliche Brandenburg und Rund um Berlin an. Mit der Fertigstellung des Berliner Mauerweg haben wir unser Angebot um diese Radreise erweitert.

1.Tag: Anreise
Anreise zum Hotel Flora in Fredersdorf, Ihr Haus für alle Übernachtungen und Ausgangspunkt Ihrer Fahrradrundreise. Die Anreise ist ab 12.00 Uhr möglich. Am ersten Tag haben Sie die Möglichkeit Fredersdorf- Vogelsdorf ( ca.12.000 Einwohner ) auf eigene Faust zu entdecken.

2.Tag: Hotel Flora - Warschauer Straße - Oberbaumbrücke - Lichtenrade. ca. 35 km
Nach dem der Radreiseführer die Tour mit Ihnen besprochen hat, fahren wir mit der S-Bahn zur Warschauer Straße (ca. 30 min.). Hier beginnen und enden wir mit der Rundreise "BERLINER MAUERWEG". Vom Bahnhof Warschauer Straße führt die Route in südlicher Richtung über die Oberbaumbrücke, von der man einen guten Blick auf die "East-Side-Gallery" hat, den längsten, in der Innenstadt, noch erhaltenen Mauerabschnitt. In diesem Streckenabschnitt kommt man auch an dem Gedenkort für Chris Gueffroy vorbei, der noch im Februar 1989 bei seinem Fluchtversuch erschossen wurde. Die Tour führt weiter am Teltowkanal entlang, wo wir an den ehemaligen Grenzübergang Sonneallee (auch bekannt aus dem Film Sonnenallee) vorbeikommen. Nach dem Passieren des Übergangs Waltersdorfer Chaussee, erreichen wir den so genannten Dörferblick. Nun geht es an der Stadtkante und der Gropiusstadt auf West-Berliner Seite weiter bis zum Tagesziel nach Lichtenrade. Wir stellen die Räder sicher unter und fahren mit dem Hotelbus zum Hotel zurück. ( ca. 40 Minuten).

3.Tag: Lichtenrade - Klein Machnow - ehemaliger Kontrollpunkt Drei Linden - Berlin Zehlendorf/Wannsee. ca. 40 km
Nach einem ausgiebigen Frühstück bringt uns unser Bus nach Lichtenrade, dem heutigen Startpunkt unserer Radreise. Im ersten Streckenabschnitt erwartet uns eine landschaftlich schöne Tour, an der allerdings nur noch wenige Reste und Spuren der ehemaligen Grenzanlagen erhalten sind. Auch wenn der abrupte Übergang zwischen Stadtkante und freiem Feld noch deutlich auf die jahrzehntelange gewaltsame Teilung hinweist. Der Mauerweg führt in diesem Abschnitt auf Brandenburger Gebiet, also auf der DDR-Seite der ehemaligen Grenze entlang. Auf dem weiteren Weg passieren wir den ersten und zweiten ehemaligen Grenzübergang Dreilinden. Die Tour führt uns zum Wannsee, wo Sie die Möglichkeit haben das Haus der Wannsee- Konferenz zu besichtigen. Desweiteren können wir auch die Villa des Maler Max Liebermann besuchen. Ende der Tagestour, sicheres verschließen der Fahrräder und Rückfahrt zum Hotel (ca. 45 Minuten.)

4.Tag: Berlin Zehlendorf/Wannsee - Potsdam - Berlin Zehlendorf. ca.40 km
Heute radeln wir nach Potsdam, der Landeshauptstadt von Brandenburg. Die mehr als 1000 Jahre alte Stadt an den Seen der Havel hat seinen Gästen vieles zu bieten - Schlösser, Gärten und unzählige Denkmäler inmitten einer einzigartigen Kulturlandschaft, eine Wissenschaftslandschaft, die ihresgleichen in Deutschland sucht, und eine überaus lebendige kulturelle Szene. Wir beginnen unsere Tour mit einer Fahrt durch das Villenviertel von Babelsberg. Der Tourenführer zeigt die ehemaligen Wohn- und Arbeitsorte (17.Juni bis 02.August 1945) des amerikanischen Präsidenten Harry S. Trumen, des britischen Premiers Winston Churchill und des sowjetischen Staatsoberhauptes J.W. Stalin. Über die Glienicker Brücke erreichen wir Schloss Cecilienhof (bekannt durch das Potsdamer Abkommen im Jahre 1945). Von hier geht unsere Fahrt weiter zum Park von Sanssouci, in die russische Kolonie Alexandrowka und in das Holländische Viertel. Wir erreichen das Zentrum, hier entsteht zur Zeit das im 2.Weltkrieg zerstörte Stadtschloss wieder im neuen Glanz. Mit einem Besuch der Nikolaikirche beenden wir unsere Tour durch Potsdam und radeln zurück nach Berlin Zehlendorf. Wir stellen unsere Fahrräder sicher unter. Rückfahrt zum Hotel ca. 45 Minuten.

5.Tag: Berlin-Zehlendorf/Wannsee - Glienicker Brücke - an der Havel entlang - Heerstraße - Schönwalde. ca. 52 km
Wir beginnen die Fahrt entlang des Griebnitzsee. Wir erreichen Klein Glienicke, ein Teil der Potsdamer Schlösserlandschaft, das von West-Berliner Gebiet umschlossen war. Heute ist das einst von Mauern umschlossene Areal ein beliebtes Ausflugsziel. Von dort fahren wir weiter über die Glienicker Brücke (bekannt durch diversen Agententausch zwischen West und Ost). Nach einer Fahrt durch den Königswald erreichen wir die Sacrower Heilandskirche, die sich zwischen 1961 und 1990 im Niemandsland vor den Grenzmauern befand. Entlang der Havel geht es zur Heerstrasse. Auf den Weg nach Staaken werden wir noch heute Mauerreste finden. Durch den Spandauer Forst radelnd erreichen wir unser Tagesziel den Ort Schönewalde. (Transfer ca. 50 Minuten)

6.Tag: Schönwalde - entlang der Havel - Henningsdorf - Dorf Lübars - Wollankstrasse. ca.45 km
Unsere heutige Tour führt von Schönwalde direkt an die Havel, nach Nieder Neuendorf. Hier steht noch ein Grenzturm, in dem sich ein kleines, sehenswertes Museum befindet. Die DDR-Regierung ließ auch den Schiffsverkehr kontrollieren. Die Strecke nach Hennigsdorf führt an drei ehemaligen West-Berliner Exklaven vorbei zur Wasserkontrollstelle Hennigsdorf, für die mit versenkten Lastkähnen, die freie Fahrt auf der Havel gesperrt wurde. Vorbei an den Schienenfahrzeug-Werken verlassen wir Henningsdorf. Wir passieren die Invaliedensiedlung (1937 errichtete Wohnbauten für Versehrte des Ersten Weltkrieges ). Ein weiterer Grenzwachturm, der im Norden Berlins noch erhalten ist, steht an der Utestraße und wird seit 1990 von der Deutschen Waldjugend als Zentrum für ihre Naturschutzarbeit genutzt. Von dort radeln wir durch eine waldige Gegend nach Hermsdorf. Von Hermsdorf fahren wir weiter in Richtung Berliner Zentrum. Entlang der S-Bahnstrecke erreichen wir den heutigen Endpunkt am S-Bahnhof Wollankstraße. Der Bustransfer zum Hotel dauert ca. 40 Minuten.

7.Tag: S-Bahnhof Wollankstraße - Bernauer Straße - Reichstagsgebäude - Brandenburger Tor - Potsdamer Platz - Check Point Charlie - Oberbaumbrücke/Warschauerstraße (ca. 33 km)
Am letzten Tag unserer Radreise erkunden wir das Zentrum von Berlin. Unterwegs treffen wir auf zahlreiche Reste und Spuren der DDR-Grenzanlagen und historisch interessante Orte. Nach dem Start in der Wollankstraße, radeln wir über die Bornholmerstraße. entlang der Bahntrasse zur Bernauerstraße. Für Bahn-Liebhaber bietet diese Strecke interessante Informationen über die Situation des Nahverkehrs in der geteilten Stadt. In der Bernauerstrasse besuchen wir die Gedenkstätte " Berliner Mauer" und die Kappelle der Versöhnung. Vom Aussichtsturm der Gedenkstätte haben wir einen Blick auf die noch erhalten Grenzanlagen. Nach dem Stopp in der Bernauerstraße geht die Tour am Invalidenfriedhof und der Charite`vorbei. Entlang des Spandauer Schifffahrtskanal zum Reichstagsgebäude und Bundeskanzleramt. Ein Kurzer Abstecher zum neuen Berliner Hauptbahnhof ist auf diesen Weg möglich. Wir besichtigen das Brandenburger Tor und erreichen danach den Potsdamer Platz mit seinen vielseitigen modernen Bauwerken. Wir fahren weiter zum " Checkpoint Charlie" dem ehemaligen Ausländergrenzübergang. Kurzer Stopp und weiter geht die Reise am Axelspringerhaus vorbei, über die Schillinkbrücke in die Mühlenstraße, wo sich die noch ca. 1,3 km Grenzmauer befindet. Entlang der Grenzmauer, die als East-Side-Gallery (Künstler aus aller Welt haben diesen Teil der Mauer mit eindrücklichen Bildern bemalt) bekannt ist, erreichen wir den Ausgangspunkt unserer Radreise, die Warschauertraße. Wir fahren mit der S- Bahn (ca. 35 Minuten) zum Hotel Flora.

8.Tag: Heimreise
Nach einem ausgiebigen Frühstück von unserem Buffet, treten Sie die Heimreise an.

buchbar vom 15.05.2016 bis 17.09.2016
Anreise nur an folgenden Tagen möglich: Samstag

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Radeln ohne Grenzen - Der Berliner Mauerweg (geführte Radtour)

Veranstalter Hotel und Restaurant Flora
Reiseart geführt
Buchungsnummer 802433-1091878
Beginn Sep 2016 (jeden Sa.)
Ende
Reisedauer 8 Tage
Preis ab EUR 584,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl 2 / x
Kindertauglich ja
Leistungen
  • Begrüßung mit einem Willkommensdrink
  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstücksbüffet
  • 7 Abendessen ( 3 -Gang- Menü , 4 Hauptgerichte zur Auswahl )
  • Begleitung und Führung durch fachkundigen Radler
  • Bustransfer zu und ab den Einsatzorten der Rundtour
  • individuelle Termine für Gruppen ab 6 Personen sind möglich
  • Nutzung des Schwimmbades und der Saunalandschaft
Zusatzkosten / -leistungen EZZ 105,- EUR
Preisnachlässe Kinder bis 5 Jahre reisen kostenfrei. Kinder von 6-12 Jahren zahlen 50% des Reisepreises, wenn sie im Zimmer der Eltern schlafen.
Region Deutschland - Potsdam, Deutschland - Radweg Berliner Mauer, Deutschland (Alle Regionen), Deutschland - Radweg Mauer, Deutschland - Wannsee, Deutschland - Brandenburg, Deutschland - Berlin, Deutschland - Spree, Deutschland - Havel

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
Mai 2016 (jeden Sa.) EUR 584,00 Go!
Jun 2016 (jeden Sa.) EUR 584,00 Go!
Jul 2016 (jeden Sa.) EUR 584,00 Go!
Aug 2016 (jeden Sa.) EUR 584,00 Go!
Sep 2016 (jeden Sa.) EUR 584,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.