Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Rennrad-Genießertour
Transalp Via Claudia Augusta / 4300 hm, 515 km, 6 Etappen

Buchungsnummer802561-1045315
Reisedauer8 Tage
Preis abEUR 1.129,00
Termin, z.B.18.06.2016
EtappenlängeRennrad-Tour

Reisebild Tourenverlauf

Die Fakten:
Auf den Spuren der Römer! Auf dieser Route, die zu großen Teilen exakt auf der bekannten Via Claudia Augusta entlang führt, wollen wir Euch nicht nur eine traumhafte Tour durch die Alpen, über den Alpenhauptkamm, durch Trentino, Belluno und Venetien bieten, sondern ebenso Euren geschichtlichen Background erweitern. Alles bei fröhlichem Geplauder während dem Radfahren versteht sich, denn das steht selbstverständlich im Vordergrund.

Die Anforderungen:
Wir befinden uns auf einer Genießertour, dennoch ist natürlich eine gute Grundkondition nötig. Außer dem Fernpass und dem Alpenhauptkamm mit dem Reschenpass gibt es kaum größere Anstiege zu bewältigen. Doch auch die vielen kleinen Berge dürfen nicht unterschätzt werden!

Die Highlights:
Viele geschichtsträchtige Bauwerke direkt an unserer Strecke: z.B. das Königsschloss Neuschwanstein, der Reschensee mit dem schneebedecktem Orlter im Hintergrund, das Vinschgau mit den vielen Apfelplantagen, die Weinstraße durch die burgenreichste Region Europas, die Belluneser Berge mit ihren wunderbaren Seen und natürlich das Ziel selbst: Venedig

Die Route:
Von Füssen geht es auf direktem Weg nach Tirol. Wie überwinden den Fernpass, um ins Inntal zu gelangen. Dem Inn folgend, geht es über den Reschenpass in das mittelalterliche Dorf Glurns, von wo aus wir am nächsten Tag unsere Regenerationsetappe auf dem bekannten Etschtalradweg bergab ins malerische Meran genießen. In Mezzocorona verlassen wir die Südtiroler Weinstraße, um über Trento und den Lago di Caldonazzo das Valsugana zu durchqueren. Über Feltre und Montebelluna gelangen wir schließlich nach Mestre und Venedig. Und das alles größtenteils auf einer Straße, deren Meilensteine bereits im Jahr 15 v. Chr. gelegt wurden...

1. Tag Samstag:
Anreise bis 18 Uhr nach Füssen.
Wir starten mit einem Abendessen und Kennenlernen, Bike-Check. Besprechung der Gesamttour anhand von Karten.

2. Tag Sonntag:
Füssen - Imst: ca. 65 km, ca. 900 hm
Heute pedalieren wir über Reute immer weiter auf der Via Claudia Augusta duch die Talenge zwischen den beiden Burgen "Festung Schlosskopf" und "Fort Claudia" über Leermoos zum Fernpass. Am Sonntag Nachmittag ist hier gewöhnlich kein LKW Verkehr, weswegen wir die Abfahrt zum Fernsteinsee richtig genießen können. Bei den traumhaft türkis schimmernden Seen machen wir auch Mittagspause. Die Fersteinsee-Forelle Culinarium Romanum im Hotel Schloss Fernsteinsee, erinnert uns wieder an die Römerzeiten in Tirol zurück. Gestärkt geht es dann über Nassereith nach Imst, wo wir unsere erste Nacht in Tirol verbringen.

3. Tag Montag:
Imst - Glurns: ca. 95 km, ca. 1000 hm
Für diesen Tag steht die Königsetappe an. Stets auf dem Radweg dem Inn folgend, kommen wir nach Landeck, von wo wir weiter, stets leicht bergauf, das Inntal nach Prutz durchfahren. Kurz vor der Österreich-Schweiz Grenze sei uns eine Mittagspause gegönnt, bevor wir etwas abseits der Via Claudia Augusta über die Norbertshöhe den berühmten Skiort Nauders erreichen. Hier folgen wir in welligem Terrain wieder den alten Spuren der Römer bis zum Reschensee, den wir mit seinem blauen Wasser und dem immerzu im Hintergrund herausragendem Ortler direkt vom Radweg aus stets bewundern können. Ab hier ist es nicht mehr weit zum mittelalterlichen Dorf Glurns mit vollständig erhaltener Stadtmauer, welches wir auf einer herrlichen Abfahrt über den Radweg erreichen.

4. Tag Dienstag:
Glurns - Meran: ca. 60 km, ca. 100 hm
Nach der schweren Etappe am Dienstag haben wir uns diesen "Ruhetag" verdient. So gut wie nur bergab düsen wir weiter den Etschtalradweg auf der alten Via Claudia Augusta nach Meran hinunter. Hier steht uns heute genug Zeit zur Verfügung, im Hotel am Pool zu entspannen oder auch einfach mit einem Eis durch die Laubengässchen Merans zu spazieren.

5. Tag Mittwoch:
Meran - Trento: ca. 90 km, ca. 700 hm
Frisch erholt, machen wir uns auf den Weg nach Lana, von wo aus wir den ersten Teil des Gampenpasses bis Tisens in Angriff nehmen. Nach einer ersten Gipfelpause, rollen wir hinunter nach Nals und begeben uns das erste Mal auf die Südtiroler Weinstraße. Um diesen richtig schönen Teil Südtirols mitnehmen zu können halten wir uns etwas abseits der Via Claudia Augusta, die weiterhin an der Etsch entlang läuft. Wir passieren hier ebenso die burgenreichste Region Europas’ bis zum Kalterer See, an welchem wir am Badestrand Klughammer rasten. Ab Mezzocorona begeben wir uns wieder auf die römische Straße entlang der Etsch, die uns bis zu unserem Etappenziel Trento führt.

6. Tag Donnerstag:
Trento - Feltre: ca. 100 km, ca. 1000 hm
Von Trento starten wir über Civezzano ins Val Sugana. Über die Erhöhung zwischen dem Lago di Caldonazzo und dem Lago di Levico geht es weiter das Tal entlang in Mitten bewachsener Felswände. In Borgo Valsugana lassen wir die Via Claudia Augusta links liegen und schlängeln uns am Brenta Fluss gemütlich weiter auf dem Radweg in Richtung Primolano, wo wir uns ein paar Kehren nach Fastro hochwinden. Ab hier ist es dann nicht mehr allzu weit nach Feltre, wo wir den Tag bei einer Erkundungstour der durchaus sehenswerten Altstadt ausklingen lassen können.

7. Tag Freitag:
Feltre - Venedig: ca. 105 km, ca. 500 hm
Noch eine Etappe, dann ist das Ziel erreicht!! Eine Berkette befindet sich noch vor uns, die wir jedoch über einen Wahnsinnspaß überwinden. Der Passo San Boldo hat eine einmalige Straßenführung. Ab Treviso treffen wir wieder auf die Via Claudia Augusta und lassen die allerletzten Berge hinter uns. Durch die, von der Landwirtschaft geprägten, flachen Region Venetien, dringen wir immer mehr zu unserem Ziel Venedig vor. Wir übernachten in Mestre und lassen auch dort unsere Räder. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Wassertaxi ist es einfach auf dem Markusplatz zu kommen. Im Stadtzentrum Venedigs ist Radfahren verboten und der Rücktransfer gestaltet sich schwierig, deshalb bleiben wir am Festland. Die Tour können wir entweder in den Gassen Venedigs feiern oder in Mestre bleiben. Die Altstadt von Mestre ist auch sehr schön. Uli hat dort einige Monate gelebt und hat noch die ein oder andere Empfehlung.

8. Tag Samstag:
Ausschlafen, gemütlich Frühstücken und zurück auf die andere Seite der Alpen!!

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Rennrad-Genießertour
Transalp Via Claudia Augusta / 4300 hm, 515 km, 6 Etappen
Veranstalter ULPtours
Reiseart geführt
Buchungsnummer 802561-1045315
Beginn 18.06.2016
Ende 25.06.2016
Reisedauer 8 Tage
Preis ab EUR 1.129,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge Rennrad-Tour
Teilnehmerzahl 7 / 14
Kindertauglich nein
Leistungen
  • 7 x ÜF im DZ in guten und gepflegten Hotels/Pensionen, z. T. mit Sauna und Pool
  • 4 x HP
  • Tourenführung (Guide)
  • Gepäcktransport
  • Begleitfahrzeug
  • Rücktransfer
  • Online Bilderservice
Zusatzkosten / -leistungen Selbstanreise nach Füssen
Preisnachlässe
Region Italien - Vinschgau, Österreich - Alpen, Österreich (Alle Regionen), Österreich - Inn, Österreich - Radweg Via Claudia Augusta, Österreich - Tirol, Deutschland - Transalp, Deutschland (Alle Regionen), Deutschland - Füssen, Italien - Trentino, Italien (Alle Regionen), Deutschland - Radweg Via Claudia Augusta, Österreich - Transalp, Italien - Adria, Italien - Veneto, Italien - Trient, Italien - Alpen, Italien - Dolomiten, Italien - Etsch, Italien - Meran, Italien - Mittelmeer, Italien - Radweg Via Claudia Augusta, Italien - Südtirol, Italien - Transalp

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
18.06.2016 25.06.2016 EUR 1.129,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.