Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Ganz nah dran! Holstein, Schlei und Ostseeküste

Buchungsnummer802653-1034393
Reisedauer7 Tage
Preis abEUR 965,00
Termin, z.B.28.08.2016
Etappenlänge30 - 50 km

Reisebild Tourenverlauf

Auf dieser Radreise zeigt uns Rainer Brockhausen, seit über 20 Jahren Landpartie-Reiseleiter, seine Heimat - mit ihm erleben wir Schleswig-Holstein, die Schlei und die Ostseeküste auf eine einzigartige Weise. Rainer Brockhausen erzählt Geschichte und Geschichten, führt uns auf prachtvolle Gutshöfe und in Bauerngärten und zeichnet ein authentisches Bild von dieser herrlich frischen und manchmal herben Landschaft Holsteins. Auf unserer Radreise begegnen wir Menschen in ihren Gärten und besuchen wunderbare kleine Museen und zauberhafte Hofcafés. Alleen und kleine Seen begleiten uns auf unserem Radweg zum Nord-Ostsee-Kanal. Wir beschauen uns das prächtige Schloss Noer, bevor uns unsere Radreise durch die sanfte Landschaft des Dänischen Wohld nach Kiel und weiter nach Haithabu, zur sagenumwobenen Handelsmetropole der Wikinger führt. Von Schleswig aus entdecken wir die maritime Landschaft der Schlei. Kommen Sie mit auf eine entspannte Radreise durch Holstein und lassen Sie sich begeistern für das Land zwischen den Meeren!

1. Tag: Alte Haustierrassen in einer Knicklandschaft ca. 13 km
Mittags treffen wir uns in der beschaulichen, holsteinischen Kleinstadt Nortorf. Nach dem Beziehen unserer Zimmer im Hotel erfolgt ein kurzer Transfer zur Arche Warder, ein Projekt von Greenpeace, das sich dem Erhalt vom Aussterben bedrohter Haus- und Nutztierrassen widmet. Nach der Besichtigung und einer Kaffeepause geht es mit dem Rad zu unserem familiär geführten Landhotel Möllhagen, mit Blick auf die holsteinische Knicklandschaft um den Borgdorfer See.

2. Tag: Landleben auf kargen Böden ca. 45 km
Die letzte Eiszeit hat in Holstein viele flache Gewässer auf mageren Böden hinterlassen, die sich häufig zu Mooren entwickelten. Wir starten mit einer Erkundung des Großen Moores bei Schülp. Hier wurde noch vor wenigen Jahren Torf abgebaut. Ganz eben geht es nach Bünzen, wo wir durch eine ehemalige Bauernstelle "Dat ole Hus" geführt werden. Über viele Jahre hat das Ehepaar Hauschildt liebevoll Einrichtung und Werkzeuge gesammelt. Nach unserer Mittagsrast radeln wir durch eine Auenlandschaft nach Nortorf und besuchen das Schallplattenmuseum. Dann geht es zurück zu unserem Hotel.

3. Tag: Gutshöfe und Herrenhäuser am Nord-Ostsee-Kanal ca. 59 km
Die Landschaft ändert sich, große Felder weisen auf die von Gutsherrschaft geprägte Landwirtschaft und Lebensweise hin. Von Bäumen und Büschen gesäumte Wege wechseln sich ab mit Alleen. Immer wieder leuchten kleine Teiche und Seen am Wegesrand. Wir erreichen Gut Emkendorf, bereits im frühen 19. Jahrhundert von norddeutschen Literaten geschätzt. Durch das Haus und den zugehörigen Park lassen wir uns führen und stärken uns anschließend beim Picknick. Auf dem Weg zum Nord-Ostsee-Kanal stoßen wir auf die restaurierte Brücke und Schleuse des alten Eider-Kanals, der ersten schiffbaren Verbindung zwischen Nord- und Ostsee. Bald nachdem wir den Nord-Ostsee-Kanal per Fähre überquert haben, kehren wir auf dem Hof der Familie Mohr zu Kaffee und Kuchen ein. Auf dem weiteren Weg beeindruckt uns das Schloss Altenhof. Nun ist es nicht mehr weit bis Eckernförde, wo wir in einem Hotel direkt am Strand wohnen.

4. Tag: Küstenwald, Steilufer und eine Segelmetropole ca. 39 km
Wir frühstücken mit Blick auf den alten Hafen von Eckernförde. Dann geht es durch die Altstadt und entlang der flachen Bucht durch den Dänischen Wohld, eine sanft gewellte Landschaft mit Wald und großen Feldern. Immer wieder wird der Blick freigegeben auf die Ostsee mit ihren Segelbooten. Schloss Noer ist einen Stopp wert. Bei Dänisch Nienhof führt unser Weg direkt an den Rand der Steilküste mit weiten Blicken über das Meer. Noch einmal verlassen wir das Wasser, um im Park von Gut Seekamp das bildhauerische Schaffen von Hans Kock im Wechselspiel mit der Natur zu betrachten. Per Schiff geht es durch die Kieler Förde zum Bahnhof und mit der Bahn zurück nach Eckernförde.

5. Tag: Von Freimaurern und Wikingern ca. 37 km
Am Ufer des Windebyer Noors, einem über Jahrtausende abgeschnürten Teil der Eckernförder Bucht, radeln wir der Schlei entgegen. Sie ist ein tief ins Land reichender Ostseefjord. Wir beschauen uns Louisenlund, einst Sommerresidenz des Freimaurers Landgraf Karl von Hessen. Auf verschlungenen Pfaden verlassen wir den Park und erreichen bald die ehemalige Wikingermetropole Haithabu, wo wir uns auf die Spuren der Wikinger begeben. Die Nachfolge dieser Siedlung trat in seiner Nachbarschaft Schleswig an, dessen Altstadt mit Dom und Fischersiedlung Holm wir am Nachmittag per Rad erkunden. Durch den Park von Schloss Gottorf radeln wir zu unserem Hotel.

6. Tag: Landarzt und ein Garten zum Träumen ca. 56 km
Der Vormittag führt uns in leichtem Auf und Ab immer wieder an die Schlei, mal schmal wie ein Fluss, dann breit wie ein großer See. Ein offenes Herz für Farbenspiele und Stimmungen der Natur brauchen wir, wenn wir Heidi und Michael Chalupka in ihrer kleinbäuerlichen Hof- anlage besuchen. Die Lohdiele ist ein kleines Museum ländlichen Lebens, der Garten lädt die Seele zum Baumeln ein. Bald darauf erwartet uns Sonja Karberg auf Gut Lindauhof, dem "Deekelsen" aus der Landarztserie, zu einer Mittagseinkehr. Auf der Trasse der alten Kleinbahn radeln wir ungestört zurück nach Schleswig.

7. Tag: Die Wiege dänischer Könige
Bevor wir uns auf den Heimweg machen, besuchen wir noch den Barockgarten von Schloss Gottorf, ehemalige Residenz der Schleswiger Herzöge mit enger Verbindung zum dänischen Königshaus.

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt - Nortorf und Schleswig sind per Bahn via Hamburg gut zu erreichen. Die Bahnfahrt mit freier Zugwahl im DB-Netz können Sie direkt über die Landpartie buchen. Individuelle Reiseverlängerungen buchen wir ebenfalls gern für Sie.

Reiseleitung
Rainer Brockhausen ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland, Holland und Italien. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, derselben Kategorie gebucht werden.

∑ Schülp: Landhotel Möllhagen
∑ Eckernförde: Kurhotel Seelust
∑ Schleswig: Ringhotel Waldschlösschen

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Ganz nah dran! Holstein, Schlei und Ostseeküste

Veranstalter Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH
Reiseart geführt
Buchungsnummer 802653-1034393
Beginn 28.08.2016
Ende 03.09.2016
Reisedauer 7 Tage
Preis ab EUR 965,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 30 - 50 km
Teilnehmerzahl x / x
Kindertauglich nein
Leistungen
  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Tourenrad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
Zusatzkosten / -leistungen
  • 145,- EUR EZ-Zuschlag
  • 64,- EUR Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Strecke mit Bahncard EUR 56,50
  • inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang mit Rücktritt
  • 140,- EUR Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt
  • Zusatzübernachtung: in Nortorf, pro Person im DZ EUR 50,- / EZ EUR 80,-
Preisnachlässe
Region Deutschland - Schleswig-Holstein, Deutschland - Ostsee, Deutschland (Alle Regionen), Deutschland - Kiel

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
12.06.2016 18.06.2016 EUR 965,00 Go!
24.07.2016 30.07.2016 EUR 965,00 Go!
28.08.2016 03.09.2016 EUR 965,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.