Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

Höhepunkte der Provence
Ardeche-orange-Mount Ventoux-Sault-Roussillon-Abt-Gordes-Les Baux-Arles-Carmargue-Nimes-Pont du Gard-Avignon

Buchungsnummer803119-1304559
Reisedauer10 Tage
Preis abEUR 1.459,00
Termin, z.B.09.05.2017
Etappenlänge50 - 70 km

Reisebild Tourenverlauf

Zwischen Rhône, Seealpen und dem Mittelmeer gelegen, gehört die Provence ohne Zweifel zu den reizvollsten Kulturlandschaften Europas. Kaum ein Gebiet außerhalb Italiens hat so viele römische Baudenkmäler zu bieten wie das Land der rosa Flamingos, der wilden Stiere, der weißen Pferde und nicht zu vergessen: Des violetten Lavendels. Die Provence ist auch Heimat einiger bedeutender Künstler. So ist der Name des berühmten Malers Van Gogh eng mit der Stadt St.-Remy-de-Provence verbunden, daneben war auch Nostradamus, der Arzt und Astronom des 16. Jahrhunderts, ein weltbekannter Sohn dieser Stadt. Lassen Sie sich zur Zeit der farbenfrohen Lavendelblüte von historischen Städten, besinnlichen Klosteranlagen, von südfranzösischem Lebensgefühl und dem liebreizenden Flair französischer Dörfer bezaubern. Kontrastreich stellt sich dazu die Weite und Einsamkeit der Camargue dar, mit blau schimmernden Wasserflächen, den charakteristischen Camarguepferden und weiß erstrahlenden Gutshäusern. Ein Sprung in die glitzernden Wellen des Mittelmeeres wird sicher nur einer der vielen Höhepunkte auf dieser Reise sein!

1. Tag: Anreise
Anreise im modernen Reisebus über München - St. Gallen - Zürich - Bern - Grenoble nach Bourg-St.Andeol. Abendessen und Übernachtung

2. Tag: Ardèche-Schlucht (ca. 65 km)
Der Bus bringt uns nach Vallon-Pont-d’Arc. Hier beginnt unsere Radtour durch die Ardèche-Schlucht - wir bestaunen den Pont d’Arc, den durch Erosion und Hochwasser entstandenen natürlichen Felsbogen. Von verschiedenen Aussichtspunkten kann man sehr gut erkennen, wie sich der Fluss in den Jahrtausenden in die Kalksteinfelsen hineingefressen hat. Der Tag endet wieder in Bourg-St.Andeol mit Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel.

3. Tag: Vaison-la-Romaine - Sault (ca. 60 km)
Nach dem Frühstück Bustranfer nach Vaison-la-Romaine, eine nette Kleinstadt mit einer alten Römerbrücke über den Ouvèze. Von hier starten wir heute mit den Rädern durch Olivenhaine und Weinberge. Die Straße durch das Tal des Toulourenc führt in der ganzen Länge am Fuße des "Riesen der Provence" entlang und bietet eine ungewohnte Perspektive. Während der Berg nach Süden hin gemächlich an Höhe verliert und einen harmlosen Eindruck macht, fällt der Nordhang des Ventoux schroff ab. Über hübsche kleine Dörfer wie Brantes und Montbrun-les- Bains erreichen wir das Plateau d`Albion und weiter geht es vorbei an Lavendelfeldern in die Hauptstadt des Lavendels Sault zu unserem Hotel für die nächsten beiden Nächte. Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Sault - Roussillon - Apt (ca. 50 km)
Nach dem Frühstück geht es zunächst durch das Tal von Vaucluse nach Roussillon, einem der schönsten Dörfer Frankreichs. Bekannt ist dieser Ort vor allem durch seine ockerhaltige, rote Erde, die als Rohstoff zur Herstellung von Farben verwendet wird. Hier bauten bereits die Römer, die das Dorf "vicus russulus" (rotes Dorf) nannten, Ocker ab. Nach einem Aufenthalt rollen wir auf dem Pont Julien zu, einer 2000 Jahre alten Brücke aus der Römerzeit. Der Radweg folgt nun der Trasse einer stillgelegten Bahnlinie nach Osten und verläuft parallel der "Via Domita", auf der die Ochsenkarren der alten Römer durch die "Provincia Narbonensis" in Richtung Spanien rumpelten. Wir erreichen Abt, eine charmante provenzalische Stadt im Naturpark Luberon, die bekannt ist für die Qualität der Produkte des Bodens und sie ist auch Welthauptstadt der kandierten Frucht. Abt wird uns mit dem Charme, den kleinen Gassen der Altstadt, alten Brunnen und Herrenhäusern bei einem Aufenthalt fesseln. Der Bus bringt uns zurück nach Sault. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Sault - Cavaillon (75 km)
Wir verlassen Sault mit den Rädern und erleben eine traumhafte Abfahrt durch die Gorges de la Nesque. Das Flüsschen Nesque hat sich bis zu 500 Meter tief in Kalkgestein gegraben und schlängelt sich 17 Km bergab bis nach Villes-sur-Auzon. Weiter durch landwirtschaftlich intensiv genutzte Gebiete erreichen wir das schmucke Städtchen Venasque durch den Parc Naturel du Luberon und kommen an das Bilderbuchdorf Gordes, das mit seinen im Museumsdorf ausgestellten Steinhütten einen interessanten Einblick in die Lebensweise der Schafhirten dieser Region vermittelt. In der "Hauptstadt der Melone" - Cavaillon - endet der heutige Tag. Wir befinden uns im landwirtschaftlichen Zentrum mit dem größten Obst- und Gemüseanbaugebiet Frankreichs. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Cavaillon - Arles (ca. 65 km)
Dieser Tag führt uns zuerst nach St. Remy de Provence, den Geburtsort von Nostradamus, weiter geht es durch eine beeindruckende Felsenlandschaft zu dem einmalig gelegenen Städtchen Les Baux-de Provence, um hier eine der stattlichsten Burgruinen Frankreichs besichtigen zu können. Bevor wir unseren Weg fortsetzen, genießen wir noch den grandiosen Ausblick auf die Alpilles, die Camargue und Arles, das wir nach einer genussvollen Abfahrt erreichen. Am Nachmittag erwartet uns ein heimischer Führer zur Besichtigung der alten Römerstadt, die den Beinamen "kleines, gallisches Rom" trägt, und die 1981 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Arles - Stes Marie-de-la-Mer (ca. 60 km)
Nach dem Frühstück verlassen wir das Städtchen, überqueren die Rhone und radeln durch die wunderschöne Landschaft der Carmargue, wo uns die charakteristischen, weißen Carmargue Pferde und rosa Flamingos begegnen. Vorbei am riesigen Etang Vaccares gelangen wir über einen Damm zum berühmten Marienwallfahrtsort Stes Marie-de-la-Mer. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung.

8. Tag: Stes Marie-de-la-Mer - Nimes (ca. 60 km)
Ab heute geht es wieder in Richtung Norden. Nach wenigen Kilometern setzen wir mit einer kleinen Fähre über die Petit Rhone und verlassen somit die Carmargue. Auf kleinen Nebenstraßen immer dem Fluss folgend, erreichen wir St. Gilles. Ort und Kirche verdanken ihren Namen dem aus Athen stammenden Kaufmann Ägidius, der sich im 7. Jahrhundert als Eremit niederließ und das Benediktiner-Kloster Saint Gilles gründete. Ägidius wurde später "Saint Gilles" genannt und zum Heiligen erhoben, er ist einer der Vierzehn Nothelfer. Nach einem Aufenthalt erreichen wir über Generac, die wegen ihrer antiken Bauwerke reichste Stadt Frankreichs, Nimes. Die Hauptsehenswürdigkeit, das Amphitheater, aber auch die vielen anderen römischen Baudenkmäler lernen wir am Nachmittag bei einer Stadtführung kennen. Abendessen und Übernachtung.

9. Tag: Nimes - Pont du Gard - Avignon (ca. 70 km)
Am letzten Radltag erwarten uns nochmal einige Höhepunkte. Nach ca. 25 km erreichen wir die Pont du Gard. Dieses, schon vor der christlichen Zeitrechnung entstandene, mit mörtellos gefügten Riesensteinblöcken erbaute Aquädukt, ist eines der beeindruckendsten Bauwerke aus der Römerzeit und Teil einer 50 Kilometer langen Wasserleitung die einst Trinkwasser von der Quelle in die Stadt Nimes brachte. Nach der Besichtigung überqueren wir den Fluss Gardon und erreichen das mittelalterliche Avignon. Die "Stadt der Päpste", wie sie aufgrund ihrer Geschichte auch genannt wird, beeindruckt neben ihrem kulturellen Erbe vor allem durch ihre Altstadt, die von einem mächtigen und vollständigen Mauerring umgeben ist. Bei einer Stadtführung werden wir am Nachmittag die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Papstpalast, Dom usw. kennenlernen. Abendessen und Übernachtung.

10. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise an.

Streckencharakteristik:

Die Wegqualität in der Provence ist gut. Die meisten Straßen, auch kleine Nebenstraßen sind asphaltiert. Der Dammweg in der Carmargue nach Stes Marie-de-la-Mer ist ein Schotterweg.

Ein Großteil der Strecke ist flach, viele Abschnitte entlang von Schluchten und Täler gehen angenehm bergab. An den beiden ersten Radeltagen sind einige Steigungen, die jedoch gut zu bewältigen sind.

Sie haben folgende Reisedaten gewählt:

Reiseziel Höhepunkte der Provence
Ardeche-orange-Mount Ventoux-Sault-Roussillon-Abt-Gordes-Les Baux-Arles-Carmargue-Nimes-Pont du Gard-Avignon
Veranstalter Berr-Reisen
Reiseart geführt
Buchungsnummer 803119-1304559
Beginn 09.05.2017
Ende 18.05.2017
Reisedauer 10 Tage
Preis ab EUR 1.459,00
Unterkunftsart Hotel
Etappenlänge 50 - 70 km
Teilnehmerzahl x / x
Kindertauglich nein
Leistungen
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der eigenen Fahrräder
  • Gepäcktransport und Begleitung durch den Reisebus
  • Radtourenbegleitung
  • 9 x Übernachtung mit HP in den Orten lt. Programm/Umgebung
  • Stadtführungen in Arles, Nimes und Avignon
Zusatzkosten / -leistungen
  • EZ-Zuschlag 435,00 EUR
  • GPS mit allen Tracks EUR 60,00 + Kaution EUR 100,00
  • Eventuelle Kosten/Eintritte, die nicht im Leistungsblock aufgeführt sind.
Preisnachlässe
Region Frankreich - Vaucluse, Frankreich - Roussillon, Frankreich (Alle Regionen), Frankreich - Rhone Alpes, Frankreich - Rhone, Frankreich - Provence Alpes Cote d’Azur, Frankreich - Mittelmeer, Frankreich - Nimes, Frankreich - Languedoc Roussillon, Frankreich - Gardon, Frankreich - Gard, Frankreich - Camargue, Frankreich - Bouches du Rhone, Frankreich - Avignon, Frankreich - Ardeche, Frankreich - Alpilles, Frankreich - Provence, Frankreich - Luberon

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis ab Details
09.05.2017 18.05.2017 EUR 1.459,00 Go!

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.