Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisebild Tourenverlauf

1.Tag: Anreise nach Krakau. Klezmer Konzert
Individuelle Anreise nach Krakau. Nach Ankunft im Hotel in Krakau haben Sie Zeit sich die Stadt anzusehen. Am Abend sollten Sie unbedingt im Stadtteil "Kazimierz" die besondere Atmosphäre des ehemaligen jüdischen Viertels erleben und beim Abendessen die besondere Klezmermusik genießen. Empfehlenswert ist auch die jüdische Küche.Übernachtung in Krakau.

2. Tag: Alte Königsstadt Krakau
Führung durch die Altstadt Krakaus: Altstädtischer Markt, Marienkirche mit den 2 Türmen und dem berühmten Hochaltar des Nürnberger Künstlers Veit Stoß, die Tuchhallen und das königliche Schloß Wawel. Am Nachmittag Bustransfer nach Nowy Targ zum Ausgangspunkt der Radtour. Programmbesprechung mit Vertreter von WAMA-Tour. Karten- und Infomaterialübernahme. Übernachtung in / bei Nowy Targ. Bustransfer ca: 75 km

3. Tag: Freilichtmuseum in Chocholow
Nach dem guten Frühstück erfolgt die Fahrradübernahme und die erste Radwanderung. Gegen Mittag erreichen Sie Chocholow mit seinem bekannten "lebenden" Freilichtmuseum. Nach einer möglichen Besichtigung fahren Sie Richtung Chocholowska Tal. Das ist einziges Tal in Tatra, das Sie vom Fahrrad bewundern können. Die Stadt Zakopane erreichen Sie mit dem Kleinbus. Übernachtung im Hotel in Zakopane. Radstrecke ca: 48 km

4. Tag: Zakopane und Tatra-Nationalpark
Am Vormittag unternehmen Sie eine geführte deutschsprachige Stadtbesichtigung. An diesem Tag haben Sie Möglichkeit nicht nur den besonderen Baustil der Tatrabewohner (der Goralen) bewundern, sondern auch die Volkskunst und Volksmusik kennen lernen. Eine besondere Spezialität der Goralen ist z.B. ein im Ofen gebackener Schafskäse, Oscypek genannt. In "Krupowki", mit seiner für Polen bekanntesten Fußgängerzone, empfehlen wir zum Abendessen Spezialitäten aus der Region und Musik der Goralen live zu hören. Übernachtung wieder in Zakopane. Radfreiertag.

5. Tag: Pieniny-Gebirge - Niedzica
Von Zakopane aus geht es mit der Bergbahn auf den Berg Gubalowka. Von dort aus geht es durch die Tatra in den Nationalpark Pieniny-Gebirge: Eine sehr abwechslungsreiche Tour. Es geht durch kleine interessante Ortschaften und entlang eines ursprünglichen Flusstals. In Lopuszna, mit seiner schönen Holzkirche, eine Besichtigung ist empfehlenswert. Am Nachmittag erreichen Sie Niedzica, ein Ort am Czorsztynskie Stausee, wo es Ihnen nächste Unterkunft erwartet. Übernachtung in Niedzica. Radstrecke ca: 58 km

6. Tag: Niedzica - Szczawnica
Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit das Schloss in Niedzica zu besichtigen. Dann unternehmen Sie eine Radtour, die sehr schön durch malerische Dörfer mit typischer in dieser Region Holzarchitektur führt. Unterwegs können Sie auch herrliche Aussichten auf die Tatra- und Pieniny Gebirge bewundern. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre nächste Unterkunft die sich im Kurrort Szczawnica befindet. Übernachtung in Szczawnica. Radstrecke ca: 55 km

7. Tag: Pieniner-Radweg und Floßfahrt auf dem Dunajec-Fluss
Vom Hotel aus geht es durch den sogenannten "grünen Dunajec-Durchbruch" auf dem nur für Wanderer und Radfahrer zugelassenen "Pieniner Radweg" entlang der Dunajec auf der Slowakischen Seite zum Kloster Cerveny. Das örtliche Museum am Kloster ist einen Besuch wert. Ein einmaliger Blick auf das dreizackige Gebirgsmassiv (Trzy Korony), dem Wahrzeichen des Pieniny -Gebirges wird Sie belohnen. Am Nachmittag gelangen Sie zum Ort Sromowce, wo Sie eine Floßfahrt auf dem Dunajec-Fluss erwartet. Gewaltige senkrechte und mehrere hundert Meter hohe Uferbrüche und Kalksandsteinwände heben sich über Ihm empor. Übernachtung in Szczawnica. Floßfahrt ca. 2 Stunden.Radstrecke ca: 42 km

8. Tag: Salzbergwerk Wieliczka - Krakau
Nach dem Frühstück fahren Sie wieder mit dem Bus zurück nach Krakau. In Wieliczka wird das 700 Jahre alte Salzbergwerk besichtigt. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen oder zum Bahnhof in Krakau. Individuelle Heimreise oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes in Krakau.

Reiseprofil
Etwas hügelig. In vielen Stellen verläuft die Route entlang des Flusstals.
Asphaltstraßen und Pieniner Radweg. 203 km per Rad

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis Details

keine weiteren Termine zu dieser Reise vorhanden...

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.