Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Home >> Reisebeschreibung 

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisebild Tourenverlauf

Litauen per Rad erleben. Litauen ist von sanften Hügeln und von unzähligen Seen und Flüssen geprägt. Allein zehn Prozent der waldreichen Landesfläche sind als Naturparks und Naturschutzgebiete ausgewiesen. Die meisten Touristen werden von den langen weisen Stränden und der einzigartigen Landschaft der Kurischen Nehrung an der Ostseeküste angelockt. Es ist ein sicheres Urlaubsland mit einer sich entwickelnden touristischen Infrastruktur, die vor allem in den Urlaubszentren erstaunliche Fortschritte gemacht hat. Während der Reise werden Sie von uns betreut. Unser Vertreter ist 24 Stunden per Handy zu erreichbar.

1.Tag: Anreise nach Litauen
Individuelle Anreise der Teilnehmer nach Klaipeda (Memel). Nach Ankunft im Hotel individueller Bummel durch die Stadt. Am Abend Treffen mit dem " WAMA-Tour" Vertreter. Es erfolgt Programmbesprechung, Rad-, Karten- und Infomaterialübernahme. Übernachtung im Hotel in Klaipéda.

2. Tag: Vogelwarte in Windenburger Ecke
An diesem Tag radeln Sie durch Klaipeda in südlicher Richtung. Der malerische Weg führt an alten Fischerdörfern vorbei bis nach Vente in dem Regionalpark des Memeldelta. In Windenburger Ecke, wohin die Flugroute der Zugvögel führt, befindet sich eine sehenswerte Vogelwarte mit einem alten achteckigen Leuchtturm.Übernachtung in/bei Vente. Radstrecke ca. 58 km.

3. Tag: Memeldelta und Schiffsfahrt über das Kurische Haff
Am Vormittag führt der Weg nach Silute (Heydekrug) und weiter nach Dorf Minija (Minge), auch litauisches Venedig genannt. Später radeln Sie zur Insel Rusne. Nach der Besichtigung der Insel fahren Sie nach Uostadvaris (Kuwertshof). Von hier gelangen Sie mit dem Schiff nach Nida (Nidden) weiter. Während der Fahrt über das Kurische Haff hat man die beste Gelegenheit die Dünen der Kurischen Nehrung zu betrachten.Übernachtung im Hotel in Nida. Radstrecke ca. 48 km.

4. Tag: Thomas-Mann- Haus und Bernsteingalerie in Nida
Nach dem Frühstück empfehlen wir eine Stadtbesichtigung. Nida ist ein verträumter Fischerort, der in der Landschaft der größten Wanderdünen Europas gemütlich am Haff gelegen ist. Ein herrlicher Panoramablick von der Hohen Düne: Das Thomas-Mann-Haus und die Bernsteingalerie, der heidnische Kurenfriedhof, die alten Kurenkähne und typische Fischerhäuser. Am Nachmittag kann man auch eine Radtour unternehmen oder einfach die schöne Zeit auf dem weißem litauischen Ostseestrand genießen. Übernachtung in Nida.

5. Tag: Litauische Sahara
Die Radwanderung führt heute durch den Wald und alte anschauliche Fischerdörfer Preila und Pervalka. Ziel des Tages sind Graue Dünen (auch Tote Dünen genannt) mit einem eindrucksvollem Ausblick auf die Ostsee, das Kurische Haff und das Nemunas - Delta. Diese Stelle nennen Litauer die Litauische Sahara. Abendessen und Übernachtung in Nida. Radstrecke ca. 40 km.

6. Tag: Hexenberg und Meeresmuseum
Fortsetzung der Reise auf der Kurischen Nehrung. In Juodkrante besichtigen Sie Hexenberg, wo bizarre Holzfiguren aus der litauischen Mythologie stehen. Einen Besuch wert ist auch eine Graureiher - und Kormoranenkolonie, die sich in der Nähe von Juodkrante befindet. Ein ruhiger Naturweg führt durch Smiltyne, der nördlichen Spitze der Nehrung. Empfehlenswert in Smiltyne ist ein Meeresmuseum und eine Veranstaltung in Delphinarium. Danach Überfahrt mit der Fähre nach Klaipeda (Memel). In der Altstadt besichtigen Sie den berühmten Brunnen "Anchen von Tharau" auf dem Theaterplatz, die alte Post, hübsche Fachwerkhäuser. Später die Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Klaipeda. Radstrecke ca. 65 km.

7. Tag: Küstenradweg Litauen Erholungsort Palanga
Am frühen Morgen wartet auf Sie der Regionalpark der Küste. Die Ostseeküste entlang radeln Sie bis nach Palanga, eine Stadt, die ein beliebter Erholungsort Litauens ist. Besonders sehenswert sind: das ehemalige Schloss mit dem Botanischen Park, in dem heute ein bekanntes Bernsteinmuseum untergebracht ist, 470 m lange Seebrücke und viele Cafés und Restaurants. Nach dem Aufenthalt in Palanga führt Sie die gleiche schöne Strecke zurück zum Hotel in Klaipeda. Übernachtung in Klaipeda. Radstrecke ca. 54 km.

8. Tag: Heimreise
Individuelle Rückfahrt der Teilnehmer nach Hause oder Verlängerung des Aufenthalts in Klaipéda.

ReiseprofilAsphaltierte Radwege, Nebenstraßen und Feldwege. Leicht hügelig. 265 km per Rad

 

Leider ist ein Fehler aufgetreten: Hier sollten eigentlich die Einzelheiten der von Ihnen gewählten Reise stehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Termine dieser Reise

Beginn Ende Preis Details

keine weiteren Termine zu dieser Reise vorhanden...

 

Es gelten die Konditionen des jeweiligen Reiseveranstalters. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.