Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Empfehlungen:
Bücher und Karten





Sollten hier keine Buch- und Kartenempfehlungen zu sehen sein, deaktivieren Sie bitte ihren Adblocker!

Home >> Radwege >> Europa >> Deutschland >> Saarland  

Sieben Weiher Tour  ( 30 km )

Bild von Sieben Weiher Tour

Tourbeschreibung:

Los geht’s in St. Ingbert - Sengscheid am Stiefelparkplatz". Nun ist hier natürlich noch weit und breit kein Weiher in Sicht, aber wenn sie schon mal da sind, dann sollten Sie mit ihren Kindern unbedingt vor Abfahrt noch kurz den saarländischen Sagenberg Stiefel ersteigen (ca. 15 MinutenAufstieg).

Aber wir sind ja zum Radeln da, und los geht’s parallel zur Autobahn, bergab durch den Wald in Richtung Rentrisch, das wir nach 1,3 km erreichen. Wir fahren geradeaus bis zur Kaiserstraße, hier rechts entlang der B 40 auf einem kombinierten Fuß-/Radweg nach St. Ingbert. Immer geradeaus fahren wir in Richtung Stadtmitte, durch die Fußgängerzone (hier ist nur Schrittfahren erlaubt!), vorbei an der barocken Engelbertskirche und am Göhren und Spitzbuben-Brunnen". 4,6 km sind wir nun schon gefahren.

Wir biegen am Ende der Fußgängerzone rechts ab und radeln durch eine Unterführung in Richtung Stadtpark. Hier erreichen wir nach 400m unseren ersten Weiher in der Gustav-Clauss-Anlage mit Enten und Wasserfontaine. Wir folgen dem Schild "Radweg Rohrbach", fahren immer entlang des Großbaches. Am Ende der Parkanlage wechseln wir am Sportheim die Uferseite und fahren weiter in Richtung neu gebautem Erlebnis-Freibad. Wir kommen direkt daran vorbei, an heißen Sommertagen eine ausgezeichnete Gelegenheit für einen kleinen Zwischenstop.

KleinerTipp: die neue Riesenwasserrutsche, den "Lazy River", müssen sie getestet haben.

Hinter dem Freibad fahren wir links durch die Straße "Auf der Spick" und anschließend rechts und geradeaus weiter vorbei an der Schranke auf einem geteerten Weg Richtung Wombacher Weiher. Vorher passieren wir noch das St. Ingberter Wasserwerk und haben einen wunderschönen Blick in das malerische Rohrbachtal.

Nach 7,5 km sind wir am Wombacher Weiher mit Wasserfontaine, Ruhebänken und der bewirtschafteten Fischerhütte. Und ein Wassertretbecken gibt’s auch. Wir fahren über den Weiherdamm geradeaus weiter einen kleinen Anstieg hoch und anschließend wieder rechts ins Tal, hier folgen wir links dem breiten Talweg durch das idyllische Rohrbachtal bis zur Spießer Landstraße, die wir überqueren und anschließend links auf der kleinen Strasse Richtung Glashütter Weiher radeln.

Nach ca. 10 km taucht der Glashütter Weiher links von uns auf. Gemütlich radeln wir an seinem Ufer entlang, passieren eine bewirtschaftete Hütte und tauchen anschließend wieder geradeaus auf dem Waldweg mit Barriere in den daran anschließenden Wald ein. Wir radeln ein kurzes Stück durch das urwaldähnliche Kleberbachtal, ein Naturschutzgebiet, um an der nächsten Kreuzung rechts steil bergauf zu fahren. Nun heißt es einmal kurz und kräftig in die Pedale treten, doch nach 600 m ist alles vorbei. Weiter geht’s rechts und an der nächsten Waldkreuzung links leicht bergab auf schönen Waldwegen durch lichten Mischwald.

Nach 12,3 km erreichen wir eine kleine Waldkreuzung mit 2 Ruhebänken. Wir fahren geradeaus weiter,durch eine Autobahnunterführung. Kurz bevor wir nach 13,6 km auf die B 40 zwischen Kirkel und Rohrbach stoßen, müssen wir scharf rechts abbiegen und ein kleines Stück parallel zur B 40 oberhalb auf einem schmalen Weg radeln. Wir überqueren die B 40 am Geistkircher Hof und fahren geradeaus direkt auf die Geistkircher Kapelle zu. Früher soll hier der untergegangene Ort Fronsbach gestanden haben. Direkt rechts neben der Kapelle liegt der Hof der Familie Beck. Wer will, kann sich hier mal kurz mit bäuerlichen Produkten eindecken.

Kleiner Tipp: Fragen Sie mal nach den Jumbo Eiern ! Eines garantieren wir ihnen, solch große Hühnereier haben Sie bestimmt noch nie zuvor gesehen.

Wir fahren rechts an der Kapelle vorbei parallel zum Bahndamm anschließend links durch die Bahnunterführung in das teilweise unter Naturschutz gestellte Fronsbachtal. An der nächsten T-Kreuzung fahren wir links und gleich zweimal rechts durch das Tal zum dritten Weiher unserer Tour, dem Sägeweiher. Zuvor passieren wir nach ca. 15,5 km ein Naturdenkmal, das den sinnigen Namen "Braut und Bräutigam" trägt. Buche und Eiche halten sich eng umschlungen und sind miteinander verwachsen. Wie das eben so bei "frisch" Verliebten ist Nach dem Naturdenkmal wechseln wir die Talseite und fahren weiter entlang des Fronsbaches zum Sägeweiher, den wir nach 16,6 km erreichen.

Wir fahren links über den Weiherdamm und dann weiter rechts in Richtung Niederwürzbach. Nach unserem Seitenwechsel liegt das Tal nun rechterhand und der Bach hat seinen Namen gewechselt, er heißt nun Geißbach.

Nach 17,5 km taucht rechts am Wegesrand ein blubberndes Wasser auf. Gibt es hier etwa Geysire ? Na ja nicht ganz. Jedenfalls ist das Wasser nicht warm, sondern kalt - aber vom Prinzip her ist die kleine Quelle am Wegesrand einem Geysir schon vergleichbar, handelt es sich doch um eine sog."Druckquelle", ähnlich der "Silbersandquelle" in Kirkel.

Wir radeln geradeaus weiter und nach 300 m beginnt schon der nächste und zugleich größte Weiher unserer Tour: der Niederwürzbacher Weiher mit seinen interessanten historischen Bauten Annahof und Roter Bau aus der Barockzeit. Wir fahren am Annahofgeradeaus weiter durch die "Marxstraße" vorbei am Strandbad mit seinem Spielplatz. Anschließend rechts auf der "Dammstraße" über den Weiherdamm und vor dem Bahnübergang wieder rechts auf dem sog. "Seeweg" entlang am Weiher Richtung Hassel. Wir halten uns immer parallel zur Bahnlinie überqueren am Ende des Niederwürzbacher Weihers auf einer kleinen Holzbrücke den Würzbach bis wir am Ende des Weges links durch die Bahnunterführung fahren und anschließend gleich wieder rechts Richtung Hassel zum Griesweiher.

Nach ca. 20,5 km haben wir den Griesweiher mit seiner nagelneuen Fischerhütte erreicht. Unser Weg führt uns geradeaus weiter zwischen Landstraße und Weiher bis zum Wanderparkplatz, hier fahren wir links und überqueren die Landstraße zwischen Hassel und Niederwürzbach (Achtung starker Verkehr !) um auf dem gegenüberliegenden geteerten Feldweg Richtung Rittersmühle / Oberwürzbach zu radeln. Hier heißt es noch mal kräftig in die Pedale treten um einen kurzen aber steilen Anstieg von ca.300 m zu bewältigen. Fast oben angekommen fahren wir links am Haus Waldeck vorbei Richtung Oberwürzbach. Nach ca. 200 m kommt eine kurze steile Abfahrt zur Rittersmühle mit gleichnamigen Weiher. Wir halten uns links und biegen an der Hauptstraße rechts ab auf den kombinierten Fuß - Radweg Richtung Oberwürzbach. Am Ortsanfang von Oberwürzbach biegen wir rechts ab in die "Talstraße" zum historischen Waschhaus mit einer dicken Pappel.

Falls sie noch 2 besonders schöne Angelweiher kennen lernen wollen, bietet sich hier noch ein kleiner Abstecher ins Laichweihertal. Der Weg ist beschildert und nur ca. 600 m lang (einfache Strecke). Sehr malerisch: die Fischerhütte mit Brunnen und Sitzbänken.

Wir fahren weiter durch die "Tal- und Friedhofstraße" rechts über die "Hauptstraße" und wieder rechts durch die "Reichenbrunnerstraße" nach Reichenbrunn. Wer will kann auch noch einen Abstecher zur Felsengrotte im Langental machen. (Der Weg ist ausgeschildert). Wir radeln durch Reichenbrunn auf der "Würzbacherstraße" bevor wir zur Landstraße kommen biegen wir rechts ab Richtung Sengscheid/StIngbert und fahren über den Waldparkplatz weiter parallel zur Landstraße bis wir über einen weiteren Waldparkplatz und einen schmalen Weg zur Ensheimer Straße vor St. Ingbert kommen.

Achtung hier vorsichtig die Straße überqueren Richtung Sengscheid. Familien mit Kindern radeln sicherheitshalber über die Brücke und überqueren die Straße an der Fußgängerampel vor dem Autohaus Kilian. Durch die Straßen "Zum Ensheimer Gelösch" und "Grumbachweg" erreichen wir nach ein paar hundert Metern den Ausgangspunkt unserer 7-Weiher-Tour, den Stiefelparkplatz.

Sie haben nun ca. 30 km geradelt.

Karte von Sieben Weiher Tour