Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Empfehlungen:
Bücher und Karten







Sollten hier keine Buch- und Kartenempfehlungen zu sehen sein, deaktivieren Sie bitte ihren Adblocker!

Home >> Radwege >> Europa >> Deutschland >> Rheinland-Pfalz  

Ahrtalradweg  ( 70 km )

Bild von Ahrtalradweg

Streckencharakter:

Das Ahrtal steht für jahrhundertealten Weinanbau. Dementsprechend ist der Verlauf bzw. der Charakter der Landschaft:
Der Radfahrer durchquert auf der Ahr-Route herrliche Weinberge. Der Weg ist insgesamt gut befahrbar, demzufolge auch hervorragend für Kinder geeignet und der Verlauf führt meist auf flachem Terrain. Die Strecke verläuft etwa zur Hälfte über Asphalt, die restlichen Abschnitte auf befestigten Wegen, die unabhängig von den üblichen Verkehrsstraßen entlang führen. Insgesamt erwartet den Radler eine flussnahe und autofreie Führung des Ahrtalratweges.

Strecke:

Der Ahrtalradweg beginnt am Rhein und führt entlang der Mündungsauen der Ahr zunächst nach Bad Bodendorf (das Thermalfreibad und ein Tiergehege, der "Schwanenteich" bieten für den Radfreund ausreichend Gelegenheiten zu einer kleinen Verschnaufpause), weiter über Heimersheim, durch das Kurviertel von Bad Neuenahr (hier wird dem Radfahrer eine erholsame und zugleich erfrischende Atempause geboten. Mit den "Ahr-Thermen" und dem besonders bei Familien beliebte Freizeitbad "Twin" ergeben sich zwei Anreize eines Zwischenstopps), vorbei am historischen Stadtkern Ahrweilers (unbedingt sollte der Radfahrer hier Rast machen, denn die über 1000 Jahre alte Altstadt von Ahrweiler wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf und ist zudem vollständig von einer mittelalterlichen Stadtmauer mit vier Stadttoren umgeben) nach Walporzheim (unbedingt ist hier eine der ältesten Winzergenossenschaften zu nennen sowie die Felspartie "Bunte Kuh"), über Marienthal (sicherlich bietet sich die Chance, Rast an der 9-jahrhundertealten Klosterruine Marienthal einzulegen). Von hier aus führt der Radweg weiter nach Dernau (ein herrliches Panorama bietet hier der Krausbergturm, direkt über dem Weinort gelegen) über Rech (zu finden sind hier Florians- und Forsterberghütte), dann Mayschoß (bei Mayschoß erwartet den Radler ein besonderes Highlight. Der Streckenverlauf ist hier so angelegt, dass man auf 200 m Länge durch einen stillgelegten Eisenbahntunnel fährt) und Altenahr (gute Möglichkeiten zu einer Rast bieten hier die Seilbahn Altenahr und die mittelalterliche Burgruine Are). Hinter Altenahr führt der Ahrtalradweg wieder über die Ahrwiesen nach Dümpelfeld (zu erwähnen ist hier die die Pfarrkriche St. Cyriacus), Insul (etwas abseits gelegen ist hier die Hahnensteiner Mühle aus dem 16. Jh. zu finden) und endet im oberen Ahrteil in Schuld (abschließend hat der Radler die Möglichkeit die Freilichtbühne Schuld zu besuchen, wo in den Sommermonaten Theateraufführungen, vor allem Kinder- und Jugendstücke, gezeigt werden).

Hinweis:
Zur Zeit muss der Radfahrer noch an insgesamt drei Abschnitten über Hauptverkehrsstraßen gewiesen werden, da der Radweg an diesen Stellen noch im Bau befindlich ist:
Den größten Abschnitt bildet hier das insgesamt ca. 2,5 km lange Teilstück zwischen Laach und Altenahr. Bei Brück (ca. 200 Meter) und Rech (100 Meter) fährt der Radler ebenfalls auf der jeweiligen Bundesstraße.

Wegweisung:

Im Herbst 2001 erhielt der Ahrtalradweg eine neue Beschilderung (grüne Beschriftung auf weißem Hintergrund) und ist somit nach den Richtlinien des ADFC (= Allg. Dt. Fahrrad Club). Diese Beschilderung des Radweges beginnt im oberen Ahrtal in Schuld und endet an der Ahrmündung bei Sinzig.
Auf den Schildern sind immer zwei Orte aufgedruckt, ein Hauptziel (z. B. der Weinort Altenahr) und direkt darunter ein Unterziel (z. B. den Ortsteil von Altenahr, Kreuzberg). Ein Unterziel ist immer die nächste Ortschaft, die durchfahren oder anvisiert wird. Ebenfalls geben die Schilder Hinweise auf den nächsten Bahnhof und/oder die Streckenbeschaffenheit, z. B. Steigungsangaben.
Für den Radfahrer ergibt sich in Remagen-Kripp die Gelegenheit, auf einem anderen Radweg weiterzufahren. Hier erfolgt der direkte Anschluss auf den Rhein-Radweg, der in Richtung Bonn und Koblenz weiterführt.

Karte von Ahrtalradweg