Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Empfehlungen:
Bücher und Karten







Sollten hier keine Buch- und Kartenempfehlungen zu sehen sein, deaktivieren Sie bitte ihren Adblocker!

Home >> Radwege >> Europa >> Deutschland >> Thüringen  

Gera-Radwanderweg  ( 67 km )

Bild von Gera-Radwanderweg

Mit Saale, Werra, Unstrut und Ilm ist die Gera einer der Hauptflüsse Thüringens. Mit einer Gesamtlänge von 67 Kilometern und einem Gefälle von 700 Metern durchmisst sie das Land von Südwest nach Nordost. Mit 14 Metern erreicht sie ihre größte Breite in Erfurt.
Dem Porphyrgestein des Thüringer Waldes entspringen die beiden Quellbäche, die Zahme und die Wilde Gera, die ihren Weg bis zum Vorland des Thüringer Waldes getrennt nehmen und in Plaue zur Gera zusammenfließen. Hinter Arnstadt tritt sie ins Flachland hinaus.
Am südlichen Rand der Erfurter Innenstadt teilt ein Wehr den Fluss in mehrere Arme, die sich nördlich des Zentrums wieder vereinen. Von hier fließt die Gera durch die weite Landschaft des Thüringer Beckens und mündet schließlich bei Gebesee in die Unstrut. Diesem Verlauf folgt auch unser Radwanderweg.
Auf unserer Radtour durch das Geratal erwartet uns nicht nur diese vielgestaltige Landschaft, auch Kultur und Geschichte begegnen uns auf dem gesamten Weg, auf dem auch die ältesten Städte Thüringens, Arnstadt und Erfurt liegen. Diese Städte haben durch die Lage an wichtigen Handelsstraßen und an der Gera schon in früher Zeit siedlungswillige Menschen angezogen.
Hier kann man auf den Spuren J. Sebastian Bachs, Martin Luthers und anderer den damaligen
Zeitgeist mitbestimmender Persönlichkeiten wandeln.

Charakteristik:
Gesamtlänge:
ca. 75 Kilometer

Höhenunterschied:
von 916 bis 150 m über NN

Schwierigkeitsgrad:
leicht bis mittel

Für Kinder geeignet:
überwiegend geeignet

Verkehr:
kurze Abschnitte auf bzw. Querung von Straßen

Naturerlebnis:
sehr gut

Kulturerlebnis:
sehr gut

Beschaffenheit des Weges:
Asphalt: 32 Kilometer

Wassergebundene Decke:
37 Kilometer

Pflaster:
2 Kilometer

Feldweg:
4 Kilometer

Anreise:
Ausgangspunkt: S c h m ü c k e a m R e n n s t e i g
Die nächsten Bahnhöfe (kostenlose Fahrradmitnahme bei der Bahn in Thüringen)
- O b e r h o f (9,5 km bis Schmücke mit 1,7 km Anstieg), es fährt auch ein Bus bis zum Rodell
(nur 2 Fahrradstellplätze)
- E l g e r s b u r g - es empfiehlt sich hier zu beginnen, da steiler Anstieg
- weitere Bahnhöfe sind den Karten zu entnehmen
- Radwanderbus der EVAG kann ab Erfurt wochentags gemietet werden (größere Gruppen) Tel.: 0361/4390282 und 0361/19449

Wegweisung:
Die Tour entlang der Gera ist durchgängig in beide Richtungen ausgeschildert (Fahrrad über Welle mit Schriftzug Gera)
Die Beschreibung erfolgt flussabwärts.
Als Grundsatz gilt: Der Radweg führt geradeaus bzw. der Hauptstraße folgend. Davon abweichende Regelungen sind ausgeschildert.

Vernetzung:
Der Radwanderweg beginnt am Höhenradwanderweg Rennsteig an der Schmücke und endet
in Gebesee, wo die Gera in die Unstrut mündet. Ab Arnstadt besteht eine Verbindung vom
Gera-Radwanderweg zum Fernradwanderweg, "Thüringer Städtekette" in Richtung Gotha
und zum Ilmtal-Radwanderweg in Stadtilm. Von Möbisburg bis Erfurt (Touristinfo Benedikstplatz) fahren wir auf der gemeinsamen Trasse mit der "Thüringer Städtekette". Die Gera mündet bei Gebesee in die Unstrut. Bereits in Ringleben treffen wir auf den Unstrut-Radwanderweg. Hier
können wir der gemeinsamen Führung nach Gebesee, Richtung Mühlhausen nach links folgen oder nach rechts in Richtung Sömmerda fahren (Vernetzung ist auf der Rückseite dargestellt).
Entlang des Gera-Radwanderweges laden Gaststätten zur Einkehr und radlerfreundliche Beherbergungsbetriebe zur Übernachtung ein. Fachgeschäfte bieten Fahrradverleih und Pannenhilfe an.

Weitere Inforamtionen zum Radweg unter:
www.geraradweg.de

Karte von Gera-Radwanderweg