Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Empfehlungen:
Bücher und Karten





Sollten hier keine Buch- und Kartenempfehlungen zu sehen sein, deaktivieren Sie bitte ihren Adblocker!

Home >> Radwege >> Europa >> Deutschland >> Baden-Württemberg  

Skulpturenradweg  ( 77 km )

Bild von Skulpturenradweg
Foto: Helmut Maisch

Kunst, Kultur und Natur
Skulpturen am Radweg - Kunst in der Landschaft

Radsportler, Naturliebhaber und Freunde von Kunst und Kultur dürfen sich in der Sommersaison 2006 auf ein besonderes Fahrradvergnügen im nordbadischen Neckar-Odenwald-Kreis freuen. In landschaftlich reizvoller Umgebung verbindet ein 77 km langer Skulpturenradwanderweg die touristischen Ziele der Region und wird dabei selbst zur originellen Ausstellungsstrecke zeitgenössischer Kunst. Drei Kunstakademien in Deutschland, die für ihr hohes Gestaltungsniveau bekannt sind, wurden zu einem Skulpturen-Wettbewerb aufgerufen, um den Weg zur "Tour de Skulptur" zu ebnen. 19 junge Künstler der Akademien in Stuttgart, Karlsruhe und Halle setzten mit großem Engagement ihre aufwändigen und teils weiträumigen Arbeiten aus Metall und Ensembles aus Stein oder Beton, darunter eine Gemeinschaftsarbeit, bis Oktober 2005 um. Die Skulpturen sind ganz unterschiedlich als flankierende Begleiter des Weges konzipiert oder greifen direkt in die Wegführung ein, sind harmonisch in die Landschaft eingebettet oder präsentieren sich als irritierendes Objekt in der Natur.

Das vom Land Baden-Württemberg und der Europäischen Union unterstützte Projekt setzt neben der Kunstförderung noch weitere Akzente. Hinweistafeln machen auf die kulturellen Schätze der Region aufmerksam und verhelfen den Befahrern des Radwegs zu einem Erlebnis ganz besonderer Art. Mit eingebunden sind zum Beispiel das bekannte Römermuseum am Limes in Osterburken, die aus dem 13. Jahrhundert stammende und mit wertvollen Wandmalereien bestückte Hemsbacher Mauritiuskirche, die beeindruckenden von Klaus Ringwald und Emil Wachter geschaffenen Kunstwerke im Kinder- und Jugenddorf Seckach-Klinge und der ebenfalls dort angelegte Skulpturenpark des Künstlerehepaares Wagner. Lohnenswert ist auch ein Besuch in der Eberstadter Tropfsteinhöhle oder eine Besichtigung des liebevoll restaurierten Renaissance-Schlosses in Ravenstein. Der außergewöhnliche Skulpturenradweg wird im Mai 2006 offiziell eröffnet und lädt dann dazu ein, Kunst und Kultur ganz neu zu erfahren. Eine gepflegte Gastronomie und moderne Übernachtungsmöglichkeiten runden den Aufenthalt in der schönen Odenwälder Region ab.

Übersichtliche Karten, Streckenabschnitte und Hinweise auf das kulturelle und touristische Angebot samt Übernachtungs- und Gastronomieverzeichnis finden sich in einem Tourenbuch, das beim Verkehrsamt der Stadt Buchen gegen eine Schutzgebühr von 1,- € erhältlich ist. Kurzbeschreibungen der 18 Skulpturen geben einen Einblick in das breite Spektrum der Konzeptionen von Kunst in der Landschaft.

Eine Radler-Pauschale ist vor allem für Touristen interessant, die sich für ihre Radtour ein wenig Zeit nehmen. Zwei Übernachtungen mit Frühstück (Zimmer mit DU/WC) und einem attraktiven Leistungspaket können für 49,- Euro (in gut geführten Gasthäusern) bzw. 89,- Euro (in ausgewählten Hotels) ebenfalls beim Verkehrsamt Buchen reserviert werden.
(Quelle: Pressemitteilung des Verkehrsamts der Stadt Buchen)

Karte von Skulpturenradweg