Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Empfehlungen:
Bücher und Karten







Sollten hier keine Buch- und Kartenempfehlungen zu sehen sein, deaktivieren Sie bitte ihren Adblocker!

Home >> Radwege >> Europa >> Deutschland >> Bayern  

Chiemsee-Waginger See - Radweg  ( 55 km )

Bild von Chiemsee-Waginger See - Radweg

Strecke: Chieming - Riederting - Rettenbach - Egerdach - St. Leonhard - Waging am See
- Waging am See - Kammer - Nußdorf - Sondermoning - Egerer - Chieming

Länge: insg. ca. 55 km auf wenig befahrenen Nebenstraßen oder Fahrradwegen durch hügeliges Voralpengelände

Info: Tourist-Information Chieming

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten:

Die Tour startet in dem idyllischen Feriendorf Chieming am Ostufer des Chiemsees. Der Ort war namensgebend für den Chiemsee, an dessen östlichem Ufer er gelegen ist. Bodenfunde weisen weit in die Antike zurück auf eine keltische Besiedlung für das Gebiet um Chieming hin.
Über die Max-Kurz-Straße fahren Sie geradeaus weiter nach Pfaffing, Aufham und von dort über Außerlohen nach Kraimoos. In Kraimoos müssen Sie ein kurzes Stück auf der Hauptstraße fahren, um diese dann nach links zu überqueren. In Schmidham nach links Richtung Riederting. Nach Wang überqueren Sie die B 304 und kommen dann nach Rettenbach. Durch ein schönes Waldstück und über die Bahngleise hinweg kommen Sie nach Egerdach. Sehenswert in Egerdach ist die spätgotische Kirche St. Margaretha, um 1500 errichtet. Die nächste Station ist Wonneberg. Der Ort wird erstmals bereits um das Jahr 1000 in einer Salzburger Urkunde erwähnt. Ab dem 16. Jahrhundert lockte die große Leonhardikirche Pilger von weither an.
Nach ca. 4 km erreichen Sie Waging am See. Hier können Sie entweder in das erfrischende Nass des Waginger Sees hüpfen oder sich den Ort ansehen. Nach einer frühen Besiedelung in keltischer Zeit verdankt der Ort seine Bedeutung der Erhebung zum "Markt" und seiner Lage an der alten Salzstraße. Sehenswert ist der Marktplatz, der historische Ortskern mit Häusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert, der Pfarrhof, die Mariensäule und die Pfarrkirche St. Martin.

Der Rückweg beginnt mit einer steilen Strecke bergauf in Richtung Kammer, dem Geburtsort von Balthasar Permoser, der den "Dresdner Zwinger" ausgestaltete. Über Kaltenbach führt die Strecke nach Aiging, dort überqueren Sie die B 304 und kommen dann nach Nußdorf. Auf dem Dorfplatz steht die 1491 erbaute spätgotische Kirche St. Laurentius mit sehenswerten Gemälden an der Empore. Am Kapellenberg steht die sogenannte "Strohmeierkapelle" aus dem Ende des letzten Jahrhunderts.
Von Nußdorf aus fahren Sie nach Sondermoning. Der Flügelaltar der spätgotischen Kirche St. Nikolaus ist das früheste noch erhaltene Werk dieser Art in unserer Gegend. Am Ortseingang Sondermoning geht es rechts weg bis nach Egerer, wo Sie die Hauptstraße Seebruck-Traunstein überqueren. Schließlich erreichen Sie den nördlichen Rand von Chieming.

Karte von Chiemsee-Waginger See - Radweg