Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Empfehlungen:
Bücher und Karten





Sollten hier keine Buch- und Kartenempfehlungen zu sehen sein, deaktivieren Sie bitte ihren Adblocker!

Home >> Radwege >> Europa >> Deutschland >> Niedersachsen/Bremen  

Heideradweg  ( 165 km )

Bild von Heideradweg

Die östliche Lüneburger Heide ist eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Die wunderschöne Hansestadt Lüneburg, die grandiose Elbtalaue, die Waldgebiete der Göhrde und des Drawehns, die Nemitzer Heide und das Land der Rundlingsdörfer umfasst diese einzigartige Radstrecke. Das ist das Land der vielen Gesichter mit einer tief verwurzelten Kultur in früherer und jüngerer Geschichte. Die Rundlingsdörfer mit Ihrer besonderen Bauweise und ihrer alten Bauernkultur laden ein zum Verweilen.

Start Ihrer Tour ist der Hauptbahnhof der wunderschönen Hansestadt Lüneburg. Die große Bedeutung des Salzes für den Reichtum der Stadt zeigt sich bis heute durch die prächtigen Patrizierhäuser aus dieser Zeit in der historischen Innenstadt. Lüneburg ist bestens per Bahn von Hamburg aus zu erreichen.

Von Lüneburg aus radeln Sie entlang des Elbe-Seiten-Kanals bis zum Schiffshebewerk Scharnebeck. Von Scharnebeck aus geht es zum Elbstädtchen Bleckede. In Bleckede überqueren Sie die Elbe nach Neu Bleckede. Fähre Bleckede- Neu Bleckede Tel: 05852/2255 Fährzeiten: Mo-Sa 5.30 bis 23 Uhr So/Fei 9-20Uhr. Von Neu Bleckede geht die Tour bis Darchau immer direkt an der Elbe entlang. In Darchau überqueren Sie wieder die Elbe mit der Fähre Darchau. Tel 05853/1322 Fährzeiten: Mo-Sa 5.30-21Uhr, So/Fei 9-21Uhr. Von Neu Darchau geht der Heideradweg durch die Waldgebiete des Drawehns und der Göhrde nach Hitzacker.

Das Straßenbild der Altstadt von Hitzacker ist geprägt von kunstvoll verzierten Fachwerkhäusern. Genießen Sie den Zauber der Innenstadt. Einzigartig ist auch die grüne Umgebung mitten im Biosphärenreservat Elbtalaue. Beliebte Ausflugsorte in der direkten Umgebung von Hitzacker sind das Rundlingsdorf Sagasfeld und das Reiterdorf Kamerun. Die Region um Hitzacker eignet sich hervorragend als Zwischenstopp mit Übernachtung.

Die nächste Etappe geht immer der Elbe entlang bis zum Städtchen Gartow. Auf diesem Weg passieren Sie die alte Dömitzer Eisenbahnbrücke, die noch ein Zeugnis des letzten Weltkrieges ist.

Auf dem Weg von Gartow Richtung Lüchow ist der absolute Höhepunkt die Nemitzer Heide. Im Spätsommer bietet sich Ihnen in der Nemitzer Heide ein großes lila Blütenmeer. In der Nemitzer Heide haben sich auf dem hellen Pudersand entlang der leichten Dünenlandschaft einzelne ausladende Kiefern, Wacholder und Birken angesiedelt. Eine abwechslungsreiche Heidelandschaft hat sich über die Jahre entwickelt. Auf vielen befestigten Wegen kann die Heide erlebt werden. Eine Schutzhütte bietet bei Regen Unterschlupf. Die Holzbänke auf den Hügeln bieten einen schönen Ausblick beim Picknicken und Verweilen.

Als nächstes geht es ins Land der Rundlingsdörfer, dem Wendland. Die wendländischen Runllingsdörfer mit ihren besonderen Bauten und ihrer alten Bauernkultur sind unter Kennern weithin berühmt. Das Rundlingsdorf Lübeln mit dem 1. Deutschen Kartoffel Hotel ist der Zielpunkt des Heideradweges.


Pausenplätze und Unterkünfte sind in vielen Orten möglich.

Karte von Heideradweg