Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Radreise München - Bodensee
Radreise durch Bayerisches Voralpenland & Allgäu

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise führt Sie durch Bayerische Voralpenland und das Allgäu von München nach Lindau. Einen Teil der Strecke legen Sie auf dem Bodensee-Königssee-Radweg zurück, einem Klassiker der deutschen Radrouten. Die Region ist sanft hüglig und phantastische Ausblicke auf die Alpengipfel begleiten Sie auf Ihrem Weg. Sie passieren idyllische Dörfer, traditionsreiche Kurorte und wundervolle mittelalterliche Städtchen und stärken sich mit dem Besten, was die bayerische Küche zu bieten hat.

Die bayerische Landeshauptstadt München ist der perfekte Ausgangpunkt für unsere Radreise. Vorbei an Ammersee und Starnberger See radeln Sie durch das wunderschöne Voralpenland. In Murnau am Staffelsee genießen Sie ein eindrucksvolles Bergpanorama von den Ammergauer Alpen bis hin zum Wettersteingebirge mit dem höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze. Von hier radeln Sie in das hügelige Allgäu und genießen den unvergesslichen Ausblick auf die Allgäuer Alpen. In Füssen erwartet Sie eine malerische Altstadt inmitten eindrucksvoller Stadtmauern und es sind nur wenige Kilometer bis zum Schloss Neuschwanstein, dem weltweit wohl berühmtesten Fotomotiv Deutschlands. 1869 vom Märchenkönig Ludwig II. erbaut, begeistert es bis heute alljährlich knapp 1,5 Mio Besucher. Ihre abwechslungsreiche Tour bringt SIe schließlich Lindau am Bodensee, der bayerische "Metropole im See". Die historische Altstadt auf der Insel ist ein beliebtes Besucherziel. Besichtigen Sie die malerische Altstadt und die Leuchttürme mit der Löwenmole, das Wahrzeichen der Stadt.


Route:

1. Tag München - individuelle Anreise
Nehmen Sie sich ruhig etwas Zeit für den Besuch der Bayerischen Landeshauptstadt, denn es gibt viel zu entdecken. Natürlich stehen bei einem Münchenbesuch die Klassiker auf dem Besuchsprogramm: Marienplatz, Englischer Garten, Viktualienmarkt, sowie Rathaus, Hofbräuhaus und Isaar-Ufer. Es lohnt aber auch der Besuch in der Alten und Neuen Pinakothek, im Deutsche Museum sowie das Glockenspiel am Neuen Rathaus.

2. Tag München - Starnberg, ca. 60 km
Ihre erste Radetappe führt Sie über den Ammersee, vorbei am Kloster Andechs mit seiner berühmten Klosterbrauerei nach Starnberg. Sie können die Strecke abkürzen, indem Sie direkt zum Starnberger See radeln (35 km)

3. Tag Starnberg - Staffelsee, ca. 45 km
Entlang der Ostseite des Starnberger Sees radeln Sie bis nach Seeshaupt am Südende des Sees und von hier weiter an den Staffelsee. Unterwegs kommen Sie an schönen Badestellen vorbei, wo Sie sich bei heißem Wetter abkühlen können. Also Badesachen nicht vergessen!

4. Tag Staffelsee - Füssen / Schwangau, ca. 60 km
Heute radeln Sie zum größten Moorgebiet Mitteleuropas und vorbei am Moorheilbad in Bad Kohlgrub. In Schwangau angekommen lassen Sie sich von König Ludwigs Märchenschlössern verzaubern. In Füssen bieten sich der Besuch des gotischen Hohen Schlosses oder des eindrucksvollen Lechfalls an.

5. Tag Füssen / Schwangau - Nesselwang, ca. 35 km
Der Blick auf die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau begleitet Sie noch ein Stück auf dem Weg nach Hopfen am See. Gönnen Sie sich eine Pause an einem der zahlreichen Seen unterwegs nach Nesselwang. Unterwegs laden viele Badestellen zum Verweilen ein, zur Abkühlung hilft ein Sprung ins kühle Nass.

6. Tag Nesselwang - Oberstaufen, ca. 55 km
Die heutige Strecke beginnt etwas hügeliger. Durch das wunderschöne Alpenpanorama werden diese kleinen Anstrengungen aber mehr als entschädigt. Das Highlight des Tages ist die Fahrt entlang des Großen Alpsees nach Oberstaufen.

7. Tag Oberstaufen - Bodensee, ca. 55 km
Genießen Sie Ihre Fahrt durch die saftig grüne Landschaft des Allgäus, bevor Sie am Bodenseeufer den Blick über den See schweifen lassen. Übernachtung in Lindau oder Lochau.

8. Tag Bodensee - individuelle Abreise
Nach dem Frühstück erfolgt Ihre individuelle Heimreise oder eine Verlängerung Ihres Aufenthaltes. Gerne buchen wir Zusatznächte für Sie!


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Streckentour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
München / Bodensee

Reisetermine 2021:
Anreise täglich vom 18.04. - 10.09.

Reiseroute:
gesamt ca. 305 km
täglich Ø 50 km

Streckencharakteristik:
Sie radeln auf überwiegend asphaltierten, gut beschilderten Fernradwegen sowie auf ruhigen Nebenstraßen. Einzelne längere Abschnitte werden auch auf gut befahrbaren Naturstraßen zurückgelegt. Wenige kurze Anstiege können mühelos schiebend bewältigt werden.
Level 3

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Münchner Seen
Rundreise ab München durch Oberbayern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Seenlandschaften des Bayerischen Alpenvorlandes sind einfach wundervoll zum Radreisen. Ammersee, Starnberger See, Tegernsee, Staffelsee und Sylvensteinstausee bilden zusammen mit den Alpen eine Traumkulisse für alle Radbegeisterten. Besonders den Ausblick auf die beeindruckenden Alpenberge des Karwendel, des Fellhorn und der Ramsau vergisst man nicht.

Sie radeln auf idyllischen Strecken an Isar und Inn und durch herrlich authentische Regionen Bayerns und genießen den Stopp in typischen Bayerischen Städtchen wie Bad Tölz, Tegernsee und Garmisch-Partenkirchen.

Ihr Start und Ziel dieser Rundreise, die Bayerische Landeshaupstadt München, ist allein schon eine Reise wert. Zwischen Marienplatz und Stachus, zwischen Englischem Garten und Olympiapark gibt es gerade für Radler unheimlich viel zu entdecken.


Route:

1. Tag München - individuelle Anreise
Nehmen Sie sich ruhig etwas Zeit für den Besuch der Bayerischen Landeshauptstadt, denn es gibt viel zu entdecken. Natürlich stehen bei einem Münchenbesuch die Klassiker auf dem Besuchsprogramm: Marienplatz, Englischer Garten, Viktualienmarkt, sowie Rathaus, Hofbräuhaus und Isaar-Ufer. Es lohnt aber auch der Besuch in der Alten und Neuen Pinakothek, im Deutsche Museum sowie das Glockenspiel am Neuen Rathaus.

2. Tag München - Starnberger See, ca. 60 km
Von München radeln Sie über den Weßlinger- und Pilsensee zum Ammersee, dem drittgrößten See in Bayern. Gönnen Sie sich in Herrsching eine kleine Pause, um den traumhaften Blick auf den See zu genießen. Vorbei am Kloster Andechs erreichen Sie den Starnberger See. Jene, die es lieber gemütlich angehen möchten, können heute auch direkt zum Starnberger See radeln (ca. 35 km).

3. Tag Starnberger See - Staffelsee, ca. 45 km
Entlang der Ostseite des Starnberger Sees radeln Sie bis nach Seeshaupt. Kurz vorher gibt es eine schöne Badestelle, wo Sie sich abkühlen können. Ein Geheimtipp bei dieser Radreise ist der traumhafte Ausblick über den romantischen Riegsee, bevor Sie zum Staffelsee gelangen. In Ausnahmefällen Übernachtung auch am Kochelsee (+ ca. 20 km).

4. Tag Rundfahrt Garmisch-Partenkirchen, ca. 40 km + Bahnfahrt
Am Morgen radeln Sie zum Murnauer Moos, dem größten Moorgebiet Mitteleuropas. Von hier geht es entlang der Loisach nach Garmisch-Partenkirchen. Nutzen Sie hier die Gelegenheit mit der Zugspitzseilbahn auf den höchsten Gipfel Deutschlands zu fahren und die einmalige Bergkulisse zu genießen. Mit dem Zug (inkl.) geht es von Garmisch-Partenkirchen zurück zum Staffelsee.

5. Tag Staffelsee - Bad Tölz, ca. 30-45 km
Der Bodensee-Königssee-Radweg begleitet Sie durch typisch oberbayerische Ortschaften zum Kochelsee. Von dort fahren Sie über Benediktbeuern und Bad Heilbrunn nach Bad Tölz. Der Kurort, bekannt auch durch die Fernsehserie "Der Bulle von Tölz", hat einiges zu bieten. Die Liebe zum Brauchtum und zur Heimat ist hier noch gelebter Alltag. (Bei Übernachtung am Kochelsee beträgt die heutige Tagesetappe nur ca. 30 km).

6. Tag Bad Tölz - Tegernsee, ca. 20/40/60 km
Heute können Sie zwischen verschiedenen Radtouren zum Tegernsee wählen. Wer es gemütlich angehen will, fährt direkt entlang dem Tegernsee (ca. 20 km) und kann dann auch noch den Tegernsee umrunden (+ ca. 20 km). Sehr sportliche Radler bzw. MTB-Ambitionierte können die Variante entlang der Isar zum fjordartigen Sylvensteinstausee und über den Achenpass zum Tegernsee wählen (ca. 60 km).

7. Tag Tegernsee - München, ca. 65 km
Der Fernradweg Via Bavarica Tyrolensis führt Sie heute direkt vom Tegernsee zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Wer will, kann die heutige Radtour per Oberlandbahn in Eigenregie auf ca. 25 km abkürzen.

8. Tag München - individuelle Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück erfolgt Ihre individuelle Heimreise oder eine Verlängerung Ihres Aufenthaltes. Gerne buchen wir Zusatznächte für Sie!


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundreise 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
München

Reisetermine 2021:
Anreise täglich vom 18.04. - 10.09.

Reiseroute:
gesamt ca. 260-350 km
täglich Ø 55 km

Streckencharakteristik:
Sie fahren die Radtouren auf gut beschilderten und asphaltierten Fernradwegen sowie auf ruhigen Nebenstraßen (nur kurze Abschnitte der Radtouren auf Hauptstraßen) und teilweise unbefestigten, aber gut befahrbaren Wegstrecken. Wenige kurze Anstiege können auch mühelos schiebend bewältigt werden.
Level 2

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

München - Salzburg
Isar, Mozart, Berge & Seen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zwischen Bier, Bergen und Mozart, so lautet das Motto der Radreise von München nach Salzburg. Glitzernde Seekulissen, imposante Berglandschaften und kulinarische Highlights umrahmen die Tour. Jede Stadt für sich überzeugt mit seinem eigenen Charme und seiner eigenen Geschichte. Eines haben beide gemeinsam, die Liebe zu Festen: Während München im Herbst sein bekanntes Oktoberfest präsentiert, glänzt die Mozartstadt im Sommer mit ihren weltweit berühmten Festspielen.

Bayrisches und salzburgerisches Brauchtum, regionale Köstlichkeiten und traumhafte Naturkulissen erwarten Sie auf dem Fahrradsattel zwischen München und der Festspielstadt.

Details zur Radreise von München nach Salzburg
Mit einer kühlen "Radlermaß" auf die anstehende Radtour anstoßen: Wo wäre das nicht besser möglich als in München? Die bayerische Landeshauptstadt überzeugt neben der Bierkultur auch mit ihrem unverwechselbaren Stadtbild. Jahrhundertalte Bauwerke und historische Museen prägen die Kulturstadt. Der Marienplatz mit dem Rathaus, der Englische Garten, das Hofbräuhaus und der Viktualienmarkt zeigen die vielen Gesichter Münchens.
An Tag zwei bis vier radeln Sie von München über Bad Tölz und den Schliersee nach Bad Feilnbach. Auf dem Isarradweg steht das Genießen auf dem Fahrradsattel im Vordergrund. Saftige Auwälder, herrliche Seepanoramen und charmante Städtchen säumen die Strecken. Bad Feilnbach präsentiert sich bunt geschmückt. Über 30.000 Obstbäume zieren den Ort, wegen seines milden Klimas wird er auch "bayerisches Meran" genannt.
Weiter geht die Radtour vom Chiemsee nach Inzell. Entlang der roten Traun und zwischen den höher und höher werdenden Bergen kommen Sie den Toren Salzburgs immer näher. In der Mozartstadt angekommen können Sie das Rad beiseite stellen. Nun stehen für einen krönenden Abschluss die Erholung und der Genuss im Mittelpunkt!

Die Highlights der Radtour auf einen Blick
Schliersee: Die inspirierende blaue Schönheit lädt zum Entspannen ein. Ganz egal, ob direkt am Ufer, in einem der umliegenden Restaurants oder beim Besichtigen der Sehenswürdigkeiten: Der Schliersee bietet zahlreiche Platzerl zum Genießen. Lassen Sie einfach die Seele baumeln!
Die Mozartstadt: Pure Glücksgefühle kommen bei der Ankunft in Salzburg auf. Mit Wolfgang Amadeus Mozart auf Du und Du flanieren Sie durch die liebliche Altstadt. Herzhafte Schmankerl und kulinarische Köstlichkeiten lassen Ihr Genuss-Herz höherschlagen. Schlendern Sie durch die charmanten Gassen der Festspielstadt und lassen Sie die Radreise gebührend ausklingen.

Wissenswertes zur Tour
Größtenteils verläuft die Strecke auf flachem Gelände. Aber: Sie kommen auch ein bisschen ins Schwitzen! Auf der Etappe von Bad Tölz nach Bad Feilnbach ist für die Steigungen Muskelschmalz gefragt. Nach der Anstrengung ist die wohlverdiente Pause aber gesichert!

Sie haben Lust auf einen Abstecher in die Mozartstadt? Und das auf zwei Rädern? Gleich Reise buchen und mit Eurobike die Idylle zwischen München und Salzburg entdecken!

Hier finden Sie alle Infos und viele weitere Tourentipps zu unseren Radreisen in Bayern.

Level: Ambitioniert


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach München
Persönliche Toureninformation und Radausgabe. Die Hauptstadt des Freistaates lockt mit schattigen Biergärten. Bei einer kühlen "Radlermaß" können Sie sich auf die Tour einstimmen. Hotelbeispiel: Sheraton Westpark

Tag 2: München - Bad Tölz | ca. 60 km
Der Isarradweg führt durch saftige Auwälder über Wolfratshausen und Geretsried bis nach Bad Tölz. Der Ort am Schnittpunkt zweier Handelswege - der Isar und der alten Salzstraße von Reichenhall ins Allgäu - entwickelte sich rasch zum florierenden Warenumschlagplatz. Von dieser Blütezeit zeugen noch die reich verzierten Bürgerhäuser. Die Tölzer Marktstraße lädt ein auf den Spuren der bekannten Fernsehserie "Der Bulle von Tölz" zu wandeln. Hotelbeispiel:Hotel am Wald

Tag 3: Bad Tölz - Schliersee | ca. 35 km
Durch die reizvolle Tegernseer Landschaft geht es über sanfte Hügel bis an den Tegernsee. Von Gmund genießt man ein herrliches Seepanorama. Eine Schifffahrt oder ein Badestopp bietet sich an! Weiter führt der Bodensee-Königssee Radweg bis an den Schliersee. Hotelbeispiel: Terofal

Tag 4: Schliersee - Bad Feilnbach | ca. 35 km
Zunächst direkt entlang des Seeufers und danach leicht hügelig weiter bis nach Bad Feilnbach. Wegen des milden Klimas und der über 30.000 Obstbäume wird das Moorheilbad auch als "Bayerisches Meran" bezeichnet. Ebenso bunt geschmückt präsentiert sich der Etappenort. Hotelbeispiel: Kistlerwirt

Tag 5: Bad Feilnbach - Chiemsee | ca. 35/50 km
Durch das größte Torfabbaugebiet Bayerns, die Kollerfilze, ist Neubeuern bald erreicht. Überall im Ort sieht man zwei gekreuzte Schiffshaken, das Wappen des Innmarktes, welches auf die wichtigste Einnahmequelle - den Schiffsbau - hinweist. Über Frasdorf am Fuße der Chiemgauer Berge weiter an den Chiemsee. Das Etappenziel liegt am Südufer des Bayerischen Meers. Ein Schiffsausflug zu den Inseln Herren- und Frauenchiemsee lohnt bestimmt. Hotelbeispiel: Jägerhof

Tag 6: Chiemsee - Inzell | ca. 30/45 km
Immer höher werden die Berge. Doch die Radstrecke bleibt weiter annähernd flach. Durch das "Bergener Moos" am Fuße des Chiemgauer Hausberges, dem Hochfelln (1.674m), führt der Weg über Bad Adelholzen (Heilquelle) nach Siegsdorf (Naturkundemuseum). Von dort entlang der roten Traun weiter ins idyllische Inzell. Die Lüftlmalerei an den blumengeschmückten Bürgerhäusern prägt den Luftkurort. Hotelbeispiel: Alpinhotel INzeller

Tag 7: Inzell - Salzburg | ca. 50 km
Eng zwischen den Bergen verläuft die Strecke an der deutschen Alpenstraße über Schneitzlreuth entlang der Saalach nach Bad Reichenhall (Quellenhaus der Saline, Münster St. Zeno, Kurpark). Über die bayrisch-österreichische Grenze nach Salzburg. Hotelbeispiel: Achat Plaza zum Hirschen

Tag 8: Abreise oder Verlängerung


Tourencharakter:
Größtenteils einfach zu befahren, abschnittsweise hügelig, vor allem auf der Etappe von Bad Tölz nach Bad Feilnbach sind einige Anstiege zu bewältigen. Teils Radwege, meist Wirtschaftswege und Nebenstraßen. Nur wenige kurze Abschnitte führen auf stärker befahrenen Straßen.

Anreise / Parken / Abreise:
Bahnhof München
Flughafen München
Garage ca. EUR 49,- für 8 Tage, ca. EUR 59,- für 10 Tage, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich/nötig! Kostenlose, unbewachte Parkplätze in Hotelnähe, keine Reservierung möglich/nötig!
Sehr gute Bahnverbindungen von Salzburg nach München

Hinweis:
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Anreisetage:
Saison 1: 16.04.2021 - 13.05.2021
Saison 2: 14.05.2021 - 17.06.2021
Saison 3: 18.06.2021 - 10.09.2021

Preise pro Person in EUR: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Basispreis: 799 / 869 / 899
Zuschlag Einzelzimmer: 229 / 229 / 229

Zusatznächte pro Person in EUR:
München: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 89 / 89 / 89
Zusatznacht im EZ/ÜF: 154 / 154 / 154

Salzburg: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 69 / 69 / 89
Zusatznacht im EZ/ÜF: 108 / 108 / 148

Leihräder pro Person in EUR:
21-Gang Unisex inkl. Leihradversicherung: 79
21-Gang Herren inkl. Leihradversicherung: 79
7-Gang inkl. Leihradversicherung: 79
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung: 129
Elektrorad inkl. Leihradversicherung: 189

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Bodensee - Königssee
Seen, Schlösser und Panoramablick

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radtour auf dem E-Bike vom Bodensee zum Königssee ist einer der schönsten Streckenverläufe Europas. Nicht umsonst zählt diese E-Bike-Reise zu einer der beliebtesten in ganz Bayern! Ein kulturelles und landschaftliches Highlight folgt dem nächsten. Und das Beste: Die Tour ist für jeden Radfahrer geeignet. Für anspruchsvollere Etappen einfach den Turbo am E-Bike dazuschalten, und ab geht die Post!

Details zur Radtour von Konstanz nach Berchtesgaden
Genussradler und Sportbegeisterte werden auf der Radreise durchs Allgäu nicht enttäuscht. Berühmte Königsburgen, bekannte Kirchen, historische Marktplätze und unbekannte Kleinode säumen die Radwege. Somit ist für jeden Natur- und Kulturgeschmack etwas dabei. Pedaltritt für Pedaltritt geht es an kulturellen und landschaftlichen Highlights vorbei.

Tipp: Besichtigen Sie die weltberühmte Wieskirche in Steingaden. Sie ist der Inbegriff des bayerischen Rokokos. Ganz nebenbei saugen Sie das reizvolle Landschaftsbild rund um den Tegernsee in sich auf.

Die Highlights der Radtour vom Bodensee zum Königssee:
E-Bike-Radreise: So kommen Sie mit einem Lächeln auf den Lippen über jeden Berg! Sollte die Etappe mal etwas anstrengender werden, schalten Sie die Unterstützung dazu!
Reichhaltige Kultur: Bestaunen Sie die verzierten Bürgerhäuser in Bad Tölz, die Königsschlösser in Schwangau oder das Kehlsteinhaus in Berchtesgaden. Die Stopps auf Ihrer Radtour sind einen Besuch wert!
Echte Gastfreundschaft und herrliche Landschaften: Die Natur scheint oft noch unberührt, die Seen kristallklar. Und das Beste: An (fast) jeder Kreuzung lockt ein schattig-heimeliger Biergarten!

Wissenswertes zur Radtour vom Bodensee zum Königssee
Nach der Anreise in Konstanz steht Ihnen ein freier Tag zur Verfügung. Erkunden Sie die größte Stadt am Bodensee. Und wie? Am besten, man setzt sich in einen gemütlichen Gastgarten und lauscht der gesprochenen Mundart und dem see-alemannischen Dialekt! Die Radroute weist nur kurze Auf- und Abfahrten auf gut ausgebauten Radwegen und kleinen Nebenstraßen auf. Die insgesamt 535 Radkilometer legen Sie gemütlich auf Ihrem E-Bike zurück. Dabei stehen Tagesetappen von 25 bis 65 Kilometern auf dem Programm! Keine Sorge: Sie haben ausreichend Zeit für die Genüsse an der Radstrecke!

Finden Sie hier alle Infos und viele weitere Tourentipps zu unseren Radreisen am Bodensee und unseren Radreisen in Bayern.

Level: Ambitioniert


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach Konstanz/Kreuzlingen
Sie beginnen Ihre Reise in Konstanz, der größten Stadt am Bodensee, die sich auch heute noch mittelalterlich präsentiert. 1414 war sie Schauplatz des einzigen Kirchenkonzils nördlich der Alpen. Ein kleines Museum erinnert an den tschechischen Reformator Jan Hus, der hier verbrannt wurde, Wahrzeichen der Stadt ist die Statue der Imperia, die den Prostituierten der Konzilzeit ein Denkmal setzt. Sehr empfehlenswert sind auch die Aquarien des Sea Life Center und das Archäologische Landesmuseum. Hotelbeispiel: Apartment Hotel Konstanz

Tag 2: Konstanz - Lindau | ca. 65 km
Mit der Autofähre setzen Sie nach Meersburg über und können hier bereits die am See gelegene Altstadt erkunden und sich mit einem fantastischen Ausblick für den steilen Anstieg zum malerischen Schloss belohnen. Weiter geht es am See entlang über Friedrichshafen, der Geburtsstätte des Zeppelins nach Lindau. Der berühmte Leuchtturm und der Inselhafen sind einen abendlichen Spaziergang wert. Hotelbeispiel: Vis-a-Vis

Tag 3: Lindau - Oberstaufen | ca. 50 km
Sie kehren dem Bodensee den Rücken, und mit etwas Glück bietet sich ein schöner Panoramablick auf die Alpen. Ihr heutiges Ziel Oberstaufen ist ein Markt im Oberallgäu. Beobachten Sie in der Schaukäserei, wie der leckere Käse hergestellt wird oder tauchen Sie in einem der heimischen Museen in die Geschichte der Region ein. Hotelbeispiel: Adler

Tag 4: Oberstaufen - Nesselwang | ca. 50 km
Sie radeln durch herrliche Täler am großen Alpsee vorbei nach Immenstadt. Der Alte Hof, der als Stadtwohnung für Herrscherfamilien diente, oder die Villa Edelweiß sind sehenswert. Besteigen Sie auch den Kalvarienberg mit der kleinen Kirche. Entlang des Grüntensees kommen Sie an weiteren, liebevoll verzierten Kapellen vorbei. Der hübsche Ort Nesselwang ist ein vielbesuchter Luftkurort. Hotelbeispiel: Alpenrose

Tag 5: Nesselwang - Füssen/Schwangau | ca. 25 km
Eine beeindruckende Bergkulisse begleitet Sie nach Füssen am Forggensee. Sehenswert ist hier neben den landschaftlichen Eindrücken das Hohe Schloss, in dem die Staatsgalerie beheimatet ist. Einen Besuch lohnt auch das Benediktinerkloster Sankt Mang. Mit Blick auf die Allgäuer Alpen radeln Sie weiter an der Romantischen Straße entlang nach Schwangau. Bereits von weitem werden in der Ferne die malerischen Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sichtbar. Hotelbeispiel: Weinbauer

Tag 6: Füssen/Schwangau - Murnau am Staffelsee | ca. 60 km
Sie lassen die beiden Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau hinter sich. Auf Ihrem Weg nach Murnau am Staffelsee fahren Sie durch idyllische Weidelandschaften mit Almromantik. Sie passieren die weltberühmte Wieskirche, den Inbegriff des bayrischen Rokoko - ein ausgezeichneter Ort zur Rast. In traumhafter Seen- und Moorlandschaft erscheint dann der Staffelsee mit seinen sieben Inseln, dahinter die Kulisse der oberbayrischen Alpen. Hotelbeispiel: Angerbräu

Tag 7: Murnau am Staffelsee - Bad Tölz | ca. 50 km
Vorbei am Kochelsee und Benediktbeuern radeln Sie durch eine besonders stimmungsvolle Landschaft nach Bad Tölz. Der Ort am Schnittpunkt zweier Handelswege - der Isar und der alten Salzstraße von Reichenhall ins Allgäu - entwickelte sich rasch zum florierenden Warenumschlagplatz. Von dieser Blütezeit zeugen noch die reich verzierten Bürgerhäuser. Ein Spaziergang durch die historische Marktstraße ist ein "muss" für jeden Besucher. Hotelbeispiel: Hotel am Wald

Tag 8: Bad Tölz - Schliersee | ca. 35 km
Durch die reizvolle Tegernseer Landschaft geht es über sanfte Hügel bis an den Tegernsee. Von Gmund genießen Sie ein herrliches Seepanorama. Eine Schifffahrt oder ein Badestopp bietet sich an! Weiter führt Sie der Bodensee-Königssee Radweg bis an den Schliersee. Hotelbeispiel: Hotel Terofal

Tag 9: Schliersee - Bad Feilnbach | ca. 35 km
Zunächst radeln Sie direkt entlang des Seeufers und danach leicht hügelig weiter bis nach Bad Feilnbach. Wegen des milden Klimas und der über 30.000 Obstbäume wird das Moorheilbad auch als "Bayerisches Meran" bezeichnet. Ebenso bunt geschmückt präsentiert sich der Etappenort. Hotelbeispiel: Kistlerwirt

Tag 10: Bad Feilnbach - Chiemsee | ca. 35/50 km
Durch das größte Torfabbaugebiet Bayerns, die Kollerfilze, erreichen Sie schon bald Neubeuern bald. Überall im Ort sieht man zwei gekreuzte Schiffshaken, das Wappen des Innmarktes, welches auf die wichtigste Einnahmequelle - den Schiffsbau - hinweist. Über Frasdorf am Fuße der Chiemgauer Berge geht’s weiter an den Chiemsee. Das Etappenziel liegt am Südufer des Bayerischen Meers. Ein Schiffsausflug zu den Inseln Herren- und Frauenchiemsee sollten Sie unbedingt unternehmen. Hotelbeispiel: Jägerhof

Tag 11: Chiemsee - Inzell | ca. 30/45 km
Immer höher werden die Berge. Doch die Radstrecke bleibt weiter annähernd flach. Durch das "Bergener Moos" am Fuße des Chiemgauer Hausberges, dem Hochfelln (1.674m), führt Sie der Weg über Bad Adelholzen (Heilquelle) nach Siegsdorf (Naturkundemuseum). Von dort entlang der roten Traun weiter ins idyllische Inzell. Die Lüftlmalerei an den blumengeschmückten Bürgerhäusern prägt den Luftkurort. Hotelbeispiel: Alpinhotel Inzeller

Tag 12: Inzell - Berchtesgaden/Königssee | ca. 45 km
Eng zwischen den Bergen verläuft die Radstrecke an der deutschen Alpenstraße über Schneitzlreuth entlang der Saalach nach Bad Reichenhall. Seit 1890 ist Bad Reichenhall ein anerkannter Kurort bzw. eine "Kurstadt". Im der berühmten Konditorei Reber sollten Sie jedenfalls ein Stück Kuchen probieren, bevor Sie der Radweg weiter ins bekannte Berchtesgaden führt. Hotelbeispiel: AlpinaRos

Tag 13: Berchtesgaden - Königssee - Salzburg | ca. 40 km
Gelegenheit zum Besuch des Obersalzberges sowie des Kehlsteinhauses. Oder Sie radeln ein paar Kilometer mehr zum Königsee mit der Möglichkeit zu einer Bootsfahrt auf dem berühmten See mit Besuch des Klosters Bartholomä am Fuße des gewaltigen Watzmann Massivs. Über die bayrisch-österreichische Grenze sind es dann nur mehr ein paar Pedaltritte bis nach Salzburg mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten. Hotelbeispiel: Ganslhof

Tag 14: Abreise oder Verlängerung


Tourencharakter:
Das hügelige Voralpenland mit dem wunderschönen Panorama der Alpen und idyllisch gelegenen Seen lässt die kleinen Auf- und Abfahrten richtig genießen. Geradelt wird auf herrlichen Radwegen und kleinen Nebenstraßen, Hauptstraßen nur auf kurzen Abschnitten. Die Strecke ist überwiegend asphaltiert, einzelne längere Abschnitte auch auf gut befahrbaren Naturstraßen.

Anreise/Parken/Abreise:
Bahnhof Konstanz
Flughafen Friedrichshafen/Bodensee
Parkplatz EUR 45,- / Reise, Reservierung vorab erforderlich, zahlbar vorab
Gute Bahnverbindungen von Salzburg nach Konstanz mit 1x Umsteigen in Zürich

Hinweis:
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Kategorie: 3*** Hotels

Anreisetage:
Saison 1: 18.04.2021 - 08.05.2021, 26.09.2021 - 10.10.2021
Saison 2: 09.05.2021 - 19.06.2021, 05.09.2021 - 25.09.2021
Saison 3: 20.06.2021 - 04.09.2021

Preise pro Person in EUR: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Basispreis: 1359 / 1459 / 1559
Zuschlag Einzelzimmer: 349 / 349 / 349

Zusatznächte pro Person in EUR:
Konstanz/Kreuzlingen: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 79 / 79 / 79
Zusatznacht im EZ/ÜF: 118 / 118 / 118

Salzburg: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 59 / 59 / 75
Zusatznacht im EZ/ÜF: 84 / 84 / 100

Leihräder pro Person in EUR:
Leihrad 27-Gang: 129
Leihrad 8-Gang: 129
Elektrorad: 299

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

München und seine Seen, 7-Tages-Variante
Radurlaub an den Münchner Seen...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Fahrradtour führt Sie vorbei an zahlreichen Seen in Oberbayern. Unterwegs im bayerischen Land ist jede Hektik vergessen und Sie lassen sich bei Ihrem Radurlaub von der unberührten Natur, den klaren Seen und dem traumhaften Ausblick auf die umliegenden Berge verzaubern.

Sie fahren die Radtouren auf gut beschilderten und asphaltierten Fernradwegen sowie auf ruhigen Nebenstraßen (nur kurze Abschnitte der Radtouren auf Hauptstraßen) und teilweise unbefestigten, aber gut befahrbaren Wegstrecken. Wenige kurze Anstiege können auch mühelos schiebend bewältigt werden.

Gesamtlänge: ca. 218 - 288 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 2 - 3


1. Tag: Anreise - München
Individuelle Anreise nach München.

2. Tag: München - Starnberger See (ca. 58 km)
Ihre erste Radtour bringt Sie von München über den Weßlinger- und Pilsensee zum Ammersee, dem drittgrößten See in Bayern. Gönnen Sie sich in Herrsching eine Pause mit traumhaftem Blick auf den See. Vorbei am Kloster Andechs radeln Sie zum Starnberger See. Jene, die es lieber gemütlich angehen möchten, können gleich direkt zum Starnberger See radeln (ca. 35 km).

3. Tag: Starnberger See - Staffelsee (ca. 45 km)
Entlang der Ostseite des Starnberger Sees radeln Sie bis nach Seeshaupt. Kurz vorher gibt es eine schöne Badestelle, wo Sie sich abkühlen können. Ein Geheimtipp bei dieser Radreise ist der traumhafte Ausblick über den romantischen Riegsee, bevor Sie zum Staffelsee gelangen. In Ausnahmefällen Übernachtung auch am Kochelsee (+ ca. 20 km).

4. Tag: Staffelsee - Bad Tölz (ca. 45 km)
Ihre heutige Radtour führt zunächst am Bodensee-Königssee-Radweg zum Kochelsee. Von dort fahren Sie über Benediktbeuern und Bad Heilbrunn in den durch die Fernsehserie "Der Bulle von Tölz" bekannten Kurort Bad Tölz. (Bei Übernachtung am Vortag am Kochelsee beträgt die heutige Tagesetappe nur ca. 30 km).

5. Tag: Bad Tölz - Tegernsee (ca. 20 - 60 km)
Gemütliche Radler können heute direkt entlang des Radwegs an den Tegernsee fahren (ca. 20 km) und zusätzlich noch den Tegernsee umrunden (+ ca. 20 km). Sehr sportliche Radler bzw. MTB-Ambitionierte können die Variante entlang der Isar zum fjordartigen Sylvensteinstausee und über den Achenpass zum Tegernsee wählen (ca. 60 km).

6. Tag: Tegernsee - München (ca. 65 km)
Der Fernradweg Via Bavarica Tyrolensis führt Sie heute direkt vom Tegernsee zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Wer will, kann die heutige Radtour per Oberlandbahn auf ca. 25 km abkürzen (in Eigenregie).

7. Tag: München - Abreise
Individuelle Abreise oder Verlängerung.


Kategorie Standard:
Unterkunft in Hotels und Gasthöfen im 3-Sterne-Niveau, in München 4-Sterne-Niveau

Kategorie Komfort:
Unterkunft in Hotels und Gasthöfen im 3- und 4-Sterne-Niveau

Preis pro Person: Komfort / Standard
EZ: EUR 779,-- / EUR 709,--
DZ: EUR 549,-- / EUR 499,--
Dreibettzimmer: EUR 549,-- / EUR 499,--
Vierbettzimmer: EUR 549,-- / EUR 499,--

Saisonzuschlag:
30.04.2021 - 12.05.2021: EUR 149,-- / EUR 149,--
13.05.2021 - 19.06.2021: EUR 189,-- / EUR 189,--
20.06.2021 - 10.09.2021: EUR 229,-- / EUR 229,--

Zusatznächte Komfort: DZ / EZ
München: EUR 85,-- / EUR 130,--
Zusatznächte Standard: DZ / EZ
München: EUR 85,-- / EUR 130,--

Zusätzliche Infos
Übernachtungen in München aufgrund von Messen teilweise nur mit Aufpreis möglich
Ev. Ortstaxe vor Ort zahlbar

Park- und Anreiseinfos
Flughafen: München (MUC)
Bahnhof: München --> weiter am besten per Taxi
Parken: Park- und Garagenplätze bei den Hotels, Kosten EUR 10,-- - EUR 15,-- pro Tag, in den Seitenstraßen der Hotels ist das Parken meist kostenlos möglich (nach Verfügbarkeit)
Alternativ gibt es günstige Park & Ride Parkplätze

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUSTRIA RADREISEN

München - Hochpustertal
Transalp 8 Tage 350 km in 6 Etappen

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ausgehend von der Isarmetropole München führt diese Radreise über die Alpen und durch die Länder Deutschland, Österreich und Italien. Auf den Strecken des Bodensee-Königssee-Radweges, dem Inn-Radweg, des Isar-Radweges und des Freundschaftsweges München - Venedig, führt die Tour durch die Bayerische Seenlandschaft, vorbei an einigen der bekanntesten Gewässer, wie dem Tegernsee oder Schliersee. Nach einer langen Tour laden die vielen Seen zum Sprung ins erfrischende Nass ein. Über Kufstein und das Tiroler Inntal gelangen die Radler nach Innsbruck und über den Brenner nach Südtirol in das Hochpustertal.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach München
Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in München.

2. Tag: München - Bad Tölz (ca. 60 km - Aufstieg ca. 405 hm - Abstieg ca. 277 hm)
Immer der Isar entlang verlassen Sie München. Es geht vorbei an Klöstern, durch bayrische Dörfer und durch die Isar Auen bis hin zur Flößerstadt Bad Tölz mit seiner sehenswerten Altstadt.

3. Tag: Bad Tölz - Bad Feilnbach (ca. 65 km - Aufstieg ca. 657 hm - Abstieg ca. 785 hm)
Von Bad Tölz geht es auf den Bodensee-Königssee Radweg bis zum Gut Kaltenbrunn am Tegernsee. Nach einem atemberaubenden Ausblick radeln Sie weiter über Hausham zum Schliersee und Fischbachau zu ihrem Etappen¬ziel Bad Feilnbach.

4. Tag: Bad Feilnbach - Kufstein (ca. 40 km - Aufstieg ca. 39 hm - Abstieg ca. 61 hm)
Die heutige Etappe führt Sie von Bad Feilnbach noch ein Stück auf dem Bodensee-Königssee-Radweg nach Kirchdorf am Inn. Von hier flussaufwärts dem Inn-Radweg folgend bis zur Festungsstadt Kufstein. Immer im Blick der Wilde Kaiser und die Bergkulisse des Alpenhauptkammes.

5. Tag: Kufstein - Hall in Tirol (ca. 75 km - Aufstieg ca. 85 hm - Abstieg ca. 16 hm)
Heute führt Sie die Etappe durch das Tiroler Unterland von Kufstein bis zur Münzstadt Hall in Tirol. Als treuer Begleiter finden Sie den Fluss Inn, welcher Sie vorbei am Zillertal und Jenbach sowie der Silberstadt Schwaz führt. Ein funkelnder Höhepunkt auf der Strecke - die Swarovski Kristallwelten in Wattens.

6. Tag: Hall in Tirol - Mühlbach (ca. 60 km - Aufstieg ca. 240 hm - Abstieg ca. 826 hm)
Nach einem kurzen Stück auf dem Inn-Radweg von Hall in Tirol nach Wattens und Innsbruck geht es entspannt mit dem Zug auf den Brennerpass. Von der ehemaligen Grenze zwischen Österreich und Italien und zugleich Wasserscheide und Kulturachse, radeln Sie auf der alten Bahntrasse in die Fuggerstadt Sterzing und weiter nach Mühlbach.

7. Tag: Mühlbach - Toblach/Niederdorf (ca. 50 km - Aufstieg ca. 650 hm - Abstieg ca. 200 hm)
Von Mühlbach führt ein gut ausgebauter Radweg durch das Pustertal, vorbei an der Mühlbacher Klause, einem ehemaligen Grenzposten. Diese bildete einst ein antikes Tor zwischen den Provinzen Rätien und Noricum. Entlang des Flusses Rienz gelangen Sie nach Bruneck. Empfehlenswert ist ein Besuch des Volkskundemuseums in Dieten¬heim, eines Freilichtmuseums, welches das bäuerliche Leben in Südtirol, Kultur und Brauchtum dokumentiert, der Messner Mountain Museen am Kronplatz oder auf Schloss Bruneck. Von Bruneck radeln Sie auf dem Radweg entlang des Flusses Rienz bis nach Niederdorf/Toblach, Ihrem heutigen Etappenziel.

8. Tag: Individuelle Heimreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
02.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: Sa) / 1.075 EUR / 898 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: Sa) / 1.095 EUR / 918 EUR
01.09.2021 - 11.10.2021 (Anreise: Sa) / 1.075 EUR / 898 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Vom Bodensee zum Königssee: Klassik Tour inkl. Gepäcktransfer
9 Tage im Alpennordrand durch Allgäu, Bayerisch Schwaben und Oberbayern

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Bodensee Königssee Radweg folgt immer dem Alpennordrand. Der Radweg durchquert Allgäu/Bayerisch Schwaben und Oberbayern. Dabei wechseln sich kleine Dörfer mit traditionsreichen Kurorten und Heilbädern ab. Ausgangspunkt des Bodensee-Königssee-Radweges zwischen den Seen ist Lindau, von hier aus geht es in das hügelige Allgäu. Nach einem unvergesslichen Ausblick auf die Allgäuer Alpen, die Zugspitze und die Tannheimer Berge erreicht man Hohenschwangau und erblickt das wohl berühmteste Postkartenmotiv Deutschlands: Das Schloss Neuschwanstein, erbaut von König Ludwig II. Ebenso sehenswert ist die Wieskirche. Sie liegt etwas abseits der Strecke bei Steingaden und gehört zum UNESCO-Welterbe. In Benediktbeuern lädt das Benediktinerkloster mit seiner über 1.250-jährigen Geschichte zur Besichtigung ein. Der Radweg erreicht Bad Tölz an der Isar und durch die oberbayerische Bilderbuchlandschaft führt die Route zum Tegernsee, zum Schliersee und schließlich zum Chiemsee, für den man etwas Zeit einplanen sollte. Mit dem Schiff erreichen Sie die Fraueninsel und nach einer Umrundung setzt man über zur Herreninsel, auf der ein weiteres prunkvolles Schloss aus der Zeit König Ludwig II auf Sie wartet. Über Traunstein führt der Weg nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Das Ziel der Reise liegt inmitten der alpinen Landschaft des Nationalparks Berchtesgaden. Der Königssee ist ein wahrhaft krönender Abschluss einer königlichen Radreise.


Reiseverkauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Lindau
Kommen Sie am Bodensee an und entdecken Sie die Stadt Lindau am Tor zum Allgäu. Sie werden begeistert sein.

2. Tag: Lindau - Oberstaufen (ca. 53 km - Aufstieg ca. 660 hm - Abstieg ca. 270 hm)
Von Lindau am Bodensee führt die Strecke zunächst an der Leiblach, die gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, entlang und wenig später hinauf ins hügelige Allgäu. Verstreut zwischen Wald und Weidenlandschaft liegende Bauernhöfe und kleine Dörfer prägen das Bild. Über Hergenweiler, Maria-Thann und Röthenbach führt die erste Etappe nach Oberstaufen.
Übernachtung in Oberstaufen

3. Tag: Oberstaufen - Füssen (ca. 80 km - Aufstieg ca. 735 hm - Abstieg ca. 750 hm)
Die zweite Etappe führt von Oberstaufen um den Staufner Berg (1032m) herum. Durchs Tal der Konstanzer Ach geht es zum Großen Alpsee und weiter am Kleinen Alpsee vorbei nach Immenstadt. Weiter in Richtung Süden auf dem Illerradweg bis nach Sonsthofen, wo die Iller überquert wird. Weiter geht es wieder Richtung Norden vorbei am etwa 4km nördlich von Sonthofen gelegenen Agathazeller Moos nach Rettenberg am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730m hohen Übelhorn. Von hier führt die Tour immer weiter bergauf, am Rottach-Stausee vorbei, über Memersch (mit 1000m ü NN höchster Punkt des gesamten Bodensee-Königsee-Radweg), Oy-Mittelberg und Maria Rain nach Nesselwang, am Fuß von Edelsberg (1629m) und Alpspitze (1575m). Von Nesselwang geht es mit Blick auf die Allgäuer Alpen, Zugspitze, Tannheimer Berge durch Wälder und Felder vorbei an kleinen Dörfern nach Hopfen am See bzw. nach Füssen.
Übernachtung in Hopfen am See oder Füssen

4. Tag: Füssen - Eschenlohe (ca. 71 km - Aufstieg ca. 510 hm - Abstieg ca. 630 hm)
Vom Start in Hopfen am See bzw. Füssen geht es nun vorbei an Hohenschwangau und Neuschwanstein. Neben dem Forggensee und Bannwaldsee sind sieben große und zahlreiche kleinere Seen hier zu finden. Die höchsten Berge sind der Säugling (2047m) und der per Bergbahn erreichbare Tegelberg (1880m). Etwas versteckt liegen der Schwan- und Alpsee in einzigartiger Bergkulisse. Über Schwangau führt die Strecke dann am Bannwaldsee vorbei nach Trauchgau. Weiter geht es von Trauchgau über Feldwege und kleine Nebenstraßen über die Wieskirche und Wildsteig hinüber ins Tal der Halbammer und hinunter nach Altenau. Von hier führt die Route am Naturschutzgebiet Altenauer Moor vorbei über Saulgrub nach Bad Kohlgrub. Von Bad Kohlgrub geht es weiter bergab nach Grafenaschau und am Fuß der Aschauer Berge - am Naturschutzgebiet Murnauer und Eschenloher Moos entlang - nach Eschenlohe an die Loisach. Übernachtung in Eschenlohe
Übernachtung in Eschenlohe

5. Tag: Eschenlohe - Kochelsee - Bad Tölz (ca. 46 km - Aufstieg ca. 275 hm - Abstieg ca. 280 hm)
Die vierte Etappe führt nahezu ohne Steigungen von Eschenlohe immer wieder an der Loisach entlang und am Landgestüt Schwaiganger, dem größten Pferdegestüt in Bayern, vorbei nach Kochel am See. Der Kochelsee liegt am Fuße des 1731 m hohen Herzogstand, hinter dem sich der 200m höher gelegene Walchensee versteckt. Weiter führt die Strecke eben, am Fuß der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore nach Benediktbeuern mit Blick auf die Benediktenwand (1800m). An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg (1248m) und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar. Übernachtung in Bad Tölz
Übernachtung in Bad Tölz

6. Tag: Bad Tölz - Tegernsee - Schliersee - Bad Feilnbach/Au (ca. 74 km - Aufstieg ca. 800 hm - Abstieg ca. 995 hm)
Die fünfte Etappe führt von Bad Tölz über Feldwege und Nebenstraßen in leichtem auf und ab nach Greiling, Reichersbeuern und durch Waakirchen. Von hier weiter nach Gmund am Tegernsee und über Hausham und Schliersee nach Fischbachau. Weiter geht es um den Wendelstein (1838m) und die ihm vorgelagerten Berge herum, durch Wälder und Felder hinunter in die Mangfallebene nach Bad Feilnbach bzw. Au. Übernachtung in Au oder Bad Feilnbach
Übernachtung in Au oder Bad Feilnbach

7. Tag: Bad Feilnbach/Au - Siegsdorf (ca. 73 km - Aufstieg ca. 475 hm - Abstieg ca. 330 hm)
Von hier geht es, immer noch leicht bergab durchs Moos nach Neubeuern / Altenmarkt am Inn. Von Altenmarkt geht es über Rohrdorf leicht bergauf und wenig später entlang der A8 nach Frasdorf. Von hier ist es nicht mehr weit nach Aschau im Chiemgau. Leicht bergab führt die Strecke nach Bernau, am Fuße der Kampenwand (1668m) und am südwestlichen Ende des Chiemsees gelegen. Ohne größere Steigungen verläuft die Etappe dann zwischen den Bergen Hochfelln mit 1664m und Hochgern mit 1633m und den dem Chiemsee vorgelagerten Mooren über Grassau zum Ort Bergen. Zwischen Bergen und Siegsdorf ist dann noch einmal ein kleiner Anstieg zu überwinden. Übernachtung in Siegsdorf
Übernachtung in Siegsdorf

8. Tag: Siegsdorf - Berchtesgaden/Königssee (ca. 78 km - Aufstieg ca. 715 hm - Abstieg ca. 790 hm)
Die letzte Etappe zählt zu den geruhsamen. Sie führt von Siegsdorf zunächst immer an der Traun entlang nach Traunstein. Hier ist ein kleiner, aber steiler Anstieg zu bewältigen. Anschließend geht es in leichtem auf und ab über die Hochfläche und wieder hinunter nach Teisendorf, am Fuß des Teisenbergs (1333m) gelegen. Am Ramsaubach entlang führt die Route dann ohne größere Steigungen am Höglwörther See vorbei und über Anger in den Rupertiwinkel nach Piding, nahe der Saalach und Bad Reichenhall gelegen. Von Piding entlang der Saalach nach Bad Reichenhall, am Fuß des Latentgebirges und Rand des Nationalparks Untersberg gelegen. Von Bad Reichenhall führt die Route dann hinauf nach Bayerisch Gmain und in dem engen Tal zwischen Berchtesgadener Hochthron (1972m) und Predigtstuhl (1688m) nach Berchtesgaden. Ab Berchtesgaden ist es nur noch ein Katzensprung (ca. 30 min.) bis ans Ziel des Fernradwegs. Der im gleichnamigen Nationalpark gelegene Königssee liegt nur etwa 6 Kilometer vom Ort Berchtesgaden entfernt. Ob Sie das letzte Stück noch heute erradeln oder am nächsten Morgen Ihr Erinnerungsfoto am weltbekannten Königssee schießen, bleibt Ihnen überlassen. Im Kur- & Kongresshaus in Berchtesgaden können Sie sich die Urkunde zum erfolgreich absolvierten Bodensee-Königssee Radweg abholen. Übernachtung in Berchtesgaden oder am Königssee
Übernachtung in Berchtesgaden oder am Königssee

9. Tag: Individuelle Heimreise
Individuelle Heimreise oder Verlängerung

Saison Einzelzimmer ab Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: Sa, So) / 1.090 EUR / 895 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: Sa, So) / 1.120 EUR / 925 EUR
01.09.2021 - 09.10.2021 (Anreise: Sa, So) / 1.090 EUR / 895 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Vom Bodensee zum Königssee: Klassik Tour ohne Gepäcktransfer
Zum Nationalpark Berchtesgaden durch Allgäu und Bayerisch Schwaben

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Bodensee Königssee Radweg folgt immer dem Alpennordrand. Der Radweg durchquert Allgäu/Bayerisch Schwaben und Oberbayern. Dabei wechseln sich kleine Dörfer mit traditionsreichen Kurorten und Heilbädern ab. Ausgangspunkt des Bodensee-Königssee-Radweges zwischen den Seen ist Lindau, von hier aus geht es in das hügelige Allgäu. Nach einem unvergesslichen Ausblick auf die Allgäuer Alpen, die Zugspitze und die Tannheimer Berge erreicht man Hohenschwangau und erblickt das wohl berühmteste Postkartenmotiv Deutschlands: Das Schloss Neuschwanstein, erbaut von König Ludwig II. Ebenso sehenswert ist die Wieskirche. Sie liegt (etwas abseits der Strecke) bei Steingaden und gehört zum UNESCO-Welterbe. In Benediktbeuern lädt das Benediktinerkloster mit seiner über 1.250-jährigen Geschichte zur Besichtigung ein. Der Radweg erreicht Bad Tölz an der Isar und durch die oberbayerische Bilderbuchlandschaft führt die Route zum Tegernsee, zum Schliersee und schließlich zum Chiemsee, für den man etwas Zeit einplanen sollte. Mit dem Schiff erreichen Sie die Fraueninsel und nach einer Umrundung setzt man über zur Herreninsel, auf der ein weiteres prunkvolles Schloss aus der Zeit König Ludwig II auf Sie wartet. Über Traunstein führt der Weg nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Das Ziel der Reise liegt inmitten der alpinen Landschaft des Nationalparks Berchtesgaden. Der Königssee ist ein wahrhaft krönender Abschluss einer königlichen Radreise.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Lindau
Kommen Sie am Bodensee an und entdecken Sie die Stadt Lindau am Tor zum Allgäu. Sie werden begeistert sein.

2. Tag: Lindau - Oberstaufen (ca. 53 km - Aufstieg ca. 660 hm - Abstieg ca. 270 hm)
Von Lindau am Bodensee führt die Strecke zunächst an der Leiblach, die gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, entlang und wenig später hinauf ins hügelige Allgäu. Verstreut zwischen Wald und Weidenlandschaft liegende Bauernhöfe und kleine Dörfer prägen das Bild. Über Hergenweiler, Maria-Thann und Röthenbach führt die erste Etappe nach Oberstaufen.
Übernachtung in Oberstaufen

3. Tag: Oberstaufen - Füssen (ca. 80 km - Aufstieg ca. 735 hm - Abstieg ca. 750 hm)
Die zweite Etappe führt von Oberstaufen um den Staufner Berg (1032m) herum. Durchs Tal der Konstanzer Ach geht es zum Großen Alpsee und weiter am Kleinen Alpsee vorbei nach Immenstadt. Weiter in Richtung Süden auf dem Illerradweg bis nach Sonsthofen, wo die Iller überquert wird. Weiter geht es wieder Richtung Norden vorbei am etwa 4km nördlich von Sonthofen gelegenen Agathazeller Moos nach Rettenberg am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730m hohen Übelhorn. Von hier führt die Tour immer weiter bergauf, am Rottach-Stausee vorbei, über Memersch (mit 1000m ü NN höchster Punkt des gesamten Bodensee-Königsee-Radweg), Oy-Mittelberg und Maria Rain nach Nesselwang, am Fuß von Edelsberg (1629m) und Alpspitze (1575m). Von Nesselwang geht es mit Blick auf die Allgäuer Alpen, Zugspitze, Tannheimer Berge durch Wälder und Felder vorbei an kleinen Dörfern nach Hopfen am See bzw. nach Füssen.
Übernachtung in Hopfen am See oder Füssen

4. Tag: Füssen - Eschenlohe (ca. 71 km - Aufstieg ca. 510 hm - Abstieg ca. 630 hm)
Vom Start in Hopfen am See bzw. Füssen geht es nun vorbei an Hohenschwangau und Neuschwanstein. Neben dem Forggensee und Bannwaldsee sind sieben große und zahlreiche kleinere Seen hier zu finden. Die höchsten Berge sind der Säugling (2047m) und der per Bergbahn erreichbare Tegelberg (1880m). Etwas versteckt liegen der Schwan- und Alpsee in einzigartiger Bergkulisse. Über Schwangau führt die Strecke dann am Bannwaldsee vorbei nach Trauchgau. Weiter geht es von Trauchgau über Feldwege und kleine Nebenstraßen über die Wieskirche und Wildsteig hinüber ins Tal der Halbammer und hinunter nach Altenau. Von hier führt die Route am Naturschutzgebiet Altenauer Moor vorbei über Saulgrub nach Bad Kohlgrub. Von Bad Kohlgrub geht es weiter bergab nach Grafenaschau und am Fuß der Aschauer Berge - am Naturschutzgebiet Murnauer und Eschenloher Moos entlang - nach Eschenlohe an die Loisach.
Übernachtung in Eschenlohe

5. Tag: Eschenlohe - Kochelsee - Bad Tölz (ca. 46 km - Aufstieg ca. 275 hm - Abstieg ca. 280 hm)
Die vierte Etappe führt nahezu ohne Steigungen von Eschenlohe immer wieder an der Loisach entlang und am Landgestüt Schwaiganger, dem größten Pferdegestüt in Bayern, vorbei nach Kochel am See. Der Kochelsee liegt am Fuße des 1731 m hohen Herzogstand, hinter dem sich der 200m höher gelegene Walchensee versteckt. Weiter führt die Strecke eben, am Fuß der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore nach Benediktbeuern mit Blick auf die Benediktenwand (1800m). An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg (1248m) und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar.
Übernachtung in Bad Tölz

6. Tag: Bad Tölz - Tegernsee - Schliersee - Bad Feilnbach/Au (ca. 74 km - Aufstieg ca. 800 hm - Abstieg ca. 995 hm)
Die fünfte Etappe führt von Bad Tölz über Feldwege und Nebenstraßen in leichtem auf und ab nach Greiling, Reichersbeuern und durch Waakirchen. Von hier weiter nach Gmund am Tegernsee und über Hausham und Schliersee nach Fischbachau. Weiter geht es um den Wendelstein (1838m) und die ihm vorgelagerten Berge herum, durch Wälder und Felder hinunter in die Mangfallebene nach Bad Feilnbach bzw. Au.
Übernachtung in Au oder Bad Feilnbach

7. Tag: Bad Feilnbach/Au - Siegsdorf (ca. 73 km - Aufstieg ca. 475 hm - Abstieg ca. 330 hm)
Von hier geht es, immer noch leicht bergab durchs Moos nach Neubeuern / Altenmarkt am Inn. Von Altenmarkt geht es über Rohrdorf leicht bergauf und wenig später entlang der A8 nach Frasdorf. Von hier ist es nicht mehr weit nach Aschau im Chiemgau. Leicht bergab führt die Strecke nach Bernau, am Fuße der Kampenwand (1668m) und am südwestlichen Ende des Chiemsees gelegen. Ohne größere Steigungen verläuft die Etappe dann zwischen den Bergen Hochfelln mit 1664m und Hochgern mit 1633m und den dem Chiemsee vorgelagerten Mooren über Grassau zum Ort Bergen. Zwischen Bergen und Siegsdorf ist dann noch einmal ein kleiner Anstieg zu überwinden.
Übernachtung in Siegsdorf

8. Tag: Siegsdorf - Berchtesgaden/Königssee (ca. 78 km - Aufstieg ca. 715 hm - Abstieg ca. 790 hm)
Die letzte Etappe zählt zu den geruhsamen. Sie führt von Siegsdorf zunächst immer an der Traun entlang nach Traunstein. Hier ist ein kleiner, aber steiler Anstieg zu bewältigen. Anschließend geht es in leichtem auf und ab über die Hochfläche und wieder hinunter nach Teisendorf, am Fuß des Teisenbergs (1333m) gelegen. Am Ramsaubach entlang führt die Route dann ohne größere Steigungen am Höglwörther See vorbei und über Anger in den Rupertiwinkel nach Piding, nahe der Saalach und Bad Reichenhall gelegen. Von Piding entlang der Saalach nach Bad Reichenhall, am Fuß des Latentgebirges und Rand des Nationalparks Untersberg gelegen. Von Bad Reichenhall führt die Route dann hinauf nach Bayerisch Gmain und in dem engen Tal zwischen Berchtesgadener Hochthron (1972m) und Predigtstuhl (1688m) nach Berchtesgaden. Ab Berchtesgaden ist es nur noch ein Katzensprung (ca. 30 min.) bis ans Ziel des Fernradwegs. Der im gleichnamigen Nationalpark gelegene Königssee liegt nur etwa 6 Kilometer vom Ort Berchtesgaden entfernt. Ob Sie das letzte Stück noch heute erradeln oder am nächsten Morgen Ihr Erinnerungsfoto am weltbekannten Königssee schießen, bleibt Ihnen überlassen. Im Kur- & Kongresshaus in Berchtesgaden können Sie sich die Urkunde zum erfolgreich absolvierten Bodensee-Königssee Radweg abholen.
Übernachtung in Berchtesgaden oder am Königssee

9. Tag: Individuelle Heimreise
Individuelle Heimreise oder Verlängerung


Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 820 EUR / 650 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 850 EUR / 680 EUR
01.09.2021 - 09.10.2021 (Anreise: täglich) / 820 EUR / 650 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Vom Bodensee zum Königssee: E-Bike Tour inkl. Gepäcktransfer
Der wohl schönste Radweg Bayerns quer durch das hügelige Voralpenland

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie lieben die sportliche Herausforderung. Wenn Sie an Sehenswürdigkeiten vorbeiradeln, reicht Ihnen der Blick aus der Ferne. 1000 Höhenmeter im Zuge einer Etappe zu meistern, stellt für Sie keine Herausforderung dar. Der wohl schönste Radweg Bayerns führt quer durch das hügelige Voralpenland und bietet ständig neue, reizvolle Blicke auf Alpen, idyllische Seen und Wälder. Als Spezialist für den Bodensee-Königssee-Radweg sind wir seit der Planungs- und Beschilderungsphase als Partner für die Organisation von individuellen und geführten Radreisen eingebunden.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Lindau
Kommen Sie am Bodensee an und entdecken Sie die Stadt Lindau am Tor zum Allgäu. Sie werden begeistert sein.

2. Tag: Lindau - Immenstadt (ca. 74 km - Aufstieg ca. 720 hm - Abstieg ca. 396 hm)
Ausgangspunkt Ihrer Reise ist Lindau am Bodensee. Hier, also mitten im Dreiländereck Deutschland-Österreich- Schweiz, beginnen Sie mit Ihrer sportlichen Bodensee- Königssee-Tour. Entlang der Leiblach, welche gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, fahren Sie zügig Ihre ersten Kilometer, bis Sie schließlich das malerische Allgäu erreichen. Vorbei an den kleinen Allgäu-Dörfern Hergenweiler, Maria-Thann, Röthenbach erreichen Sie Oberstaufen. Von dort aus umfahren Sie den Staufner Berg, durchqueren das Tal der Konstanzer Ach und erreichen auf diesem Weg den Großen Alpsee, ein wunderschöner Platz, um eine Rast einzulegen. Nicht nur landschaftlich gesehen hat der Große Alpsee einiges zu bieten, auch für Freunde des Wassersports ist der Alpsee ein wahres Mekka. Weiter führt Sie Ihr Weg am Kleinen Alpsee vorbei, über die Iller ins beschauliche Immenstadt bis in den Ortsteil Stein.
Übernachtung in Immenstadt-Stein

3. Tag: Immenstadt - Füssen - Halblech (ca. 81 km - Aufstieg ca. 845 hm - Abstieg ca. 715 hm)
Zuerst geht es auf dem Illerradweg Richtung Süden zu einem Abstecher nach Sonthofen. Von der Alpenstadt des Jahres 2005 wieder in nördlicher Richtung nach Burgberg im Allgäu. Am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730m hohen Übelhorn, fahren Sie weiter über die Gemeinde Rettenberg. Von hier führt die Tour stetig bergauf, am idyllischen Rottachsee vorbei, über Memersch, mit ca. 1000 m ü. NN den höchsten Punkt des gesamten Bodensee-Königsee-Radwegs. Über Oy-Mittelberg und Maria Rain gelangen Sie nach Nesselwang, am Fuße der Alpspitze gelegen. Von Nesselwang begleitet Sie das traumhafte Panorama der Allgäuer Alpen. Mit Blick auf die Zugspitze, sowie auf die Tannheimer Berge, durch grüne Wälder hindurch, passieren Sie Schweinegg und Zell, bis Sie den Kurort Hopfen am See erreichen. Von Hopfen am Hopfensee geht es für Sie weiter nach Füssen am Forggensee, der zweitgrößten Stadt des Ostallgäus. Mit seiner historischen Altstadt, interessanten Museen und Bauwerken ist Füssen besonders sehenswert. Beschwingt führt Sie der Weg bis nach Schwangau und somit in die Nähe des weltberühmten Schloss Neuschwanstein. Das Märchenschloss wurde im Jahre 1869 unter dem bayrischen König Ludwig II erbaut und ist bereits seit Jahren ein touristisches Highlight in Bayern, demnach in jedem Fall einen Besuch wert.
Übernachtung in Halblech/ Buching

4. Tag: Halblech - Bad Tölz (ca. 97 km - Aufstieg ca. 625 hm - Abstieg ca. 815 hm)
Feldwege und kleine Nebenstraßen über die Wieskirche und Wildsteig hinüber ins Tal der Halbammer und hinunter nach Altenau. Die Strecke von Altenau über Saulgrub nach Bad Kohlgrub überzeugt mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft. Vorbei am urigen Altenauer Moor, geht es weiter entlang saftig grüner Wiesen und traditionsreichen Dörfern, immer in Begleitung des imposanten Bergpanoramas. Vom Moorheilbad Bad Kohlgrub geht es bergab nach Grafenaschau, am Fuße der Aschauer Berge, zu dem Naturschutzgebieten Murnauer und Eschenloher Moos. Immer am Flusslauf entlang, leitet Sie die Loisach unter anderem zum Landgestüt Schwaiganger, welches mit seinem Pferdebestand zum größten Pferdegestüt in Bayern zählt. Sie erreichen bald schon den malerischen Kochelsee. Am Fuße der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore, führt Sie Ihr Weg weiter nach Benediktbeuern mit Blick auf die kolossale Benediktenwand. An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar, wo traditionsreiche Wirtshäuser mit Ihren bayerischen Spezialitäten zum Einkehren einladen.
Übernachtung in Bad Tölz

5. Tag: Bad Tölz - Rohrdorf (ca. 88 km - Aufstieg ca. 820 hm - Abstieg ca. 995 hm)
Vom traumhaften kleinen Städtchen Bad Tölz, mit seiner historischen Marktstraße, mitten im Panorama der Alpenkette, geht es weiter an kleinen Flüssen entlang nach Greiling, Reichersbeuern und durch Waakirchen. Von hier weiter nach Gmund an den Tegernsee, einem weiteren Glanzstück Oberbayerns. In einem stetigen Bergauf und Bergab über die kleinen Orte Gasse und Ostin fahren Sie bis nach Hausham. Dort folgen Sie dem Bodensee Königssee Radweg immer am Lauf des kleinen, romantischen Flusses Schlierach entlang bis nach Schliersee. Weiter am Ufer des Schliersees entlang erreichen Sie bald Neuhaus. Ab hier gelangen Sie immer mehr ins Hinterland, nach Fischbachau über Hundham bis nach Sonnenreuth. Die nächste größere Ortschaft ist dann Bad Feilnbach, am Fuße des Wendelsteins. Bad Feilnbach ist mit einem ziemlich milden Klima gesegnet und ein beliebter Kurort. Von Bad Feilnbach geht es, leicht bergab durch das Moos nach Neubeuern / Altenmarkt am Inn. Nur wenige Kilometer weiter gelangen Sie nach Rohrdorf, Ihrem heutigen Übernachtungsort.
Übernachtung in Rohrdorf

6. Tag: Rohrdorf - Berchtesgaden/Königssee (ca. 131 km - Aufstieg ca. 1080 hm - Abstieg ca. 1030 hm)
Über Rohrdorf geht es dann ein Stück entlang der A8 nach Frasdorf. Von hier ist es nicht mehr weit nach Aschau und Bernau, am Fuße der Kampenwand gelegen. Bernau liegt zudem am südlichsten Ende des Chiemsees, dem sogenannten ?Bayerischen Meer?. Ohne größere Steigungen verläuft die Strecke dann mit den Bergen auf der einen und dem Chiemsee auf der anderen Seite, über Grassau nach Siegsdorf, das sich hinter einer kleinen Anhöhe versteckt. Einer der letzten Streckenabschnitte, welcher mit einem kleinen, aber dennoch steilen Anstieg zu bewältigen ist, führt die Route von Siegsdorf zunächst immer an der idyllischen Traun entlang bis nach Traunstein. In einem leichtem Auf und Ab über die Hochfläche geht es wieder hinunter nach Teisendorf, am Fuße des Teisenbergs. Ohne größere Steigungen fahren Sie über Anger in den Rupertiwinkel nach Piding, nahe an Bad Reichenhall gelegen. Von Piding entlang der Saalach, am Fuße des Latentgebirges und gleichzeitig am Rand des Nationalparks Untersberg, geht es nun nach Bad Reichenhall, in die Alpenstadt des Jahres 2001. Besonders berühmt ist die Kreisstadt für ihre Solequellen und -bäder, denen heilende Kräfte nachgesagt werden. Die Route führt Sie auf den letzten Kilometern hinauf nach Bayerisch Gmain und wieder hinunter in das enge Tal zwischen Berchtesgadener Hochthron (1972m) und dem Predigtstuhl (1688m) nach Berchtesgaden und schließlich weiter an Ihr finales Ziel, den wunderschönen Königssee. Da der Königssee inmitten zweier steilen Gebirgshänge eingebettet liegt, wird er oft mit einem Fjord verglichen und zählt außerdem zu einem der saubersten Seen Deutschlands.
Übernachtung in Berchtesgaden

7. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Heimreise oder Rücktransfer nach Lindau, Verlängerung möglich

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 990 EUR / 830 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 1.020 EUR / 860 EUR
01.09.2021 - 16.10.2021 (Anreise: täglich) / 990 EUR / 830 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Vom Bodensee zum Königssee: E-Bike Tour ohne Gepäcktransfer
Durch das hügelige Voralpenland mit ständig neue Blicken auf die Alpen entlang vonan idyllischen Seen

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie lieben die sportliche Herausforderung. Wenn Sie an Sehenswürdigkeiten vorbeiradeln, reicht Ihnen der Blick aus der Ferne. 1000 Höhenmeter im Zuge einer Etappe zu meistern, stellt für Sie keine Herausforderung dar. Der wohl schönste Radweg Bayerns führt quer durch das hügelige Voralpenland und bietet ständig neue, reizvolle Blicke auf Alpen, idyllische Seen und Wälder. Als Spezialist für den Bodensee-Königssee-Radweg sind wir seit der Planungs- und Beschilderungsphase als Partner für die Organisation von individuellen und geführten Radreisen eingebunden.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Lindau
Kommen Sie am Bodensee an und entdecken Sie die Stadt Lindau am Tor zum Allgäu. Sie werden begeistert sein.

2. Tag: Lindau - Immenstadt (ca. 74 km - Aufstieg ca. 720 hm - Abstieg ca. 396 hm)
Ausgangspunkt Ihrer Reise ist Lindau am Bodensee. Hier, also mitten im Dreiländereck Deutschland-Österreich- Schweiz, beginnen Sie mit Ihrer sportlichen Bodensee- Königssee-Tour. Entlang der Leiblach, welche gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, fahren Sie zügig Ihre ersten Kilometer, bis Sie schließlich das malerische Allgäu erreichen. Vorbei an den kleinen Allgäu-Dörfern Hergenweiler, Maria-Thann, Röthenbach erreichen Sie Oberstaufen. Von dort aus umfahren Sie den Staufner Berg, durchqueren das Tal der Konstanzer Ach und erreichen auf diesem Weg den Großen Alpsee, ein wunderschöner Platz, um eine Rast einzulegen. Nicht nur landschaftlich gesehen hat der Große Alpsee einiges zu bieten, auch für Freunde des Wassersports ist der Alpsee ein wahres Mekka. Weiter führt Sie Ihr Weg am Kleinen Alpsee vorbei, über die Iller ins beschauliche Immenstadt bis in den Ortsteil Stein.
Übernachtung in Immenstadt-Stein

3. Tag: Immenstadt - Füssen - Halblech (ca. 81 km - Aufstieg ca. 845 hm - Abstieg ca. 715 hm)
Zuerst geht es auf dem Illerradweg Richtung Süden zu einem Abstecher nach Sonthofen. Von der Alpenstadt des Jahres 2005 wieder in nördlicher Richtung nach Burgberg im Allgäu. Am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730m hohen Übelhorn, fahren Sie weiter über die Gemeinde Rettenberg. Von hier führt die Tour stetig bergauf, am idyllischen Rottachsee vorbei, über Memersch, mit ca. 1000 m ü. NN den höchsten Punkt des gesamten Bodensee-Königsee-Radwegs. Über Oy-Mittelberg und Maria Rain gelangen Sie nach Nesselwang, am Fuße der Alpspitze gelegen. Von Nesselwang begleitet Sie das traumhafte Panorama der Allgäuer Alpen. Mit Blick auf die Zugspitze, sowie auf die Tannheimer Berge, durch grüne Wälder hindurch, passieren Sie Schweinegg und Zell, bis Sie den Kurort Hopfen am See erreichen. Von Hopfen am Hopfensee geht es für Sie weiter nach Füssen am Forggensee, der zweitgrößten Stadt des Ostallgäus. Mit seiner historischen Altstadt, interessanten Museen und Bauwerken ist Füssen besonders sehenswert. Beschwingt führt Sie der Weg bis nach Schwangau und somit in die Nähe des weltberühmten Schloss Neuschwanstein. Das Märchenschloss wurde im Jahre 1869 unter dem bayrischen König Ludwig II erbaut und ist bereits seit Jahren ein touristisches Highlight in Bayern, demnach in jedem Fall einen Besuch wert.
Übernachtung in Halblech/ Buching

4. Tag: Halblech - Bad Tölz (ca. 97 km - Aufstieg ca. 625 hm - Abstieg ca. 815 hm)
Heute führt die Strecke von Halblech aus, am Bannwaldsee vorbei, nach Trauchgau. Weiter geht es von Trauchgau über Feldwege und kleine Nebenstraßen über die Wieskirche und Wildsteig hinüber ins Tal der Halbammer und hinunter nach Altenau. Die Strecke von Altenau über Saulgrub nach Bad Kohlgrub überzeugt mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft. Vorbei am urigen Altenauer Moor, geht es weiter entlang saftig grüner Wiesen und traditionsreichen Dörfern, immer in Begleitung des imposanten Bergpanoramas. Vom Moorheilbad Bad Kohlgrub geht es bergab nach Grafenaschau, am Fuße der Aschauer Berge, zu dem Naturschutzgebieten Murnauer und Eschenloher Moos. Immer am Flusslauf entlang, leitet Sie die Loisach unter anderem zum Landgestüt Schwaiganger, welches mit seinem Pferdebestand zum größten Pferdegestüt in Bayern zählt. Sie erreichen bald schon den malerischen Kochelsee. Am Fuße der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore, führt Sie Ihr Weg weiter nach Benediktbeuern mit Blick auf die kolossale Benediktenwand. An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar, wo traditionsreiche Wirtshäuser mit Ihren bayerischen Spezialitäten zum Einkehren einladen.
Übernachtung in Bad Tölz

5. Tag: Bad Tölz - Rohrdorf (ca. 88 km - Aufstieg ca. 820 hm - Abstieg ca. 995 hm)
Vom traumhaften kleinen Städtchen Bad Tölz, mit seiner historischen Marktstraße, mitten im Panorama der Alpenkette, geht es weiter an kleinen Flüssen entlang nach Greiling, Reichersbeuern und durch Waakirchen. Von hier weiter nach Gmund an den Tegernsee, einem weiteren Glanzstück Oberbayerns. In einem stetigen Bergauf und Bergab über die kleinen Orte Gasse und Ostin fahren Sie bis nach Hausham. Dort folgen Sie dem Bodensee Königssee Radweg immer am Lauf des kleinen, romantischen Flusses Schlierach entlang bis nach Schliersee. Weiter am Ufer des Schliersees entlang erreichen Sie bald Neuhaus. Ab hier gelangen Sie immer mehr ins Hinterland, nach Fischbachau über Hundham bis nach Sonnenreuth. Die nächste größere Ortschaft ist dann Bad Feilnbach, am Fuße des Wendelsteins. Bad Feilnbach ist mit einem ziemlich milden Klima gesegnet und ein beliebter Kurort. Von Bad Feilnbach geht es, leicht bergab durch das Moos nach Neubeuern / Altenmarkt am Inn. Nur wenige Kilometer weiter gelangen Sie nach Rohrdorf, Ihrem heutigen Übernachtungsort.
Übernachtung in Rohrdorf

6. Tag: Rohrdorf - Berchtesgaden/Königssee (ca. 131 km - Aufstieg ca. 1080 hm - Abstieg ca. 1030 hm)
Über Rohrdorf geht es dann ein Stück entlang der A8 nach Frasdorf. Von hier ist es nicht mehr weit nach Aschau und Bernau, am Fuße der Kampenwand gelegen. Bernau liegt zudem am südlichsten Ende des Chiemsees, dem sogenannten ?Bayerischen Meer?. Ohne größere Steigungen verläuft die Strecke dann mit den Bergen auf der einen und dem Chiemsee auf der anderen Seite, über Grassau nach Siegsdorf, das sich hinter einer kleinen Anhöhe versteckt. Einer der letzten Streckenabschnitte, welcher mit einem kleinen, aber dennoch steilen Anstieg zu bewältigen ist, führt die Route von Siegsdorf zunächst immer an der idyllischen Traun entlang bis nach Traunstein. In einem leichtem Auf und Ab über die Hochfläche geht es wieder hinunter nach Teisendorf, am Fuße des Teisenbergs. Ohne größere Steigungen fahren Sie über Anger in den Rupertiwinkel nach Piding, nahe an Bad Reichenhall gelegen. Von Piding entlang der Saalach, am Fuße des Latentgebirges und gleichzeitig am Rand des Nationalparks Untersberg, geht es nun nach Bad Reichenhall, in die Alpenstadt des Jahres 2001. Besonders berühmt ist die Kreisstadt für ihre Solequellen und -bäder, denen heilende Kräfte nachgesagt werden. Die Route führt Sie auf den letzten Kilometern hinauf nach Bayerisch Gmain und wieder hinunter in das enge Tal zwischen Berchtesgadener Hochthron (1972m) und dem Predigtstuhl (1688m) nach Berchtesgaden und schließlich weiter an Ihr finales Ziel, den wunderschönen Königssee. Da der Königssee inmitten zweier steilen Gebirgshänge eingebettet liegt, wird er oft mit einem Fjord verglichen und zählt außerdem zu einem der saubersten Seen Deutschlands.
Übernachtung in Berchtesgaden

7. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Heimreise oder Rücktransfer nach Lindau, Verlängerung möglich

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 650 EUR / 496 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 670 EUR / 526 EUR
01.09.2021 - 16.10.2021 (Anreise: täglich) / 650 EUR / 496 EUR

Achtung: Vom 27. Juli bis 5. September 2020 Sperre der gesamten Bahnstrecke von Berchtesgaden nach Freilassing. Im Schienenersatzverkehr können keine Fahrräder mitgenommen werden und es sollte ein zeitlicher Reisepuffer eingeplant werden. Wir empfehlen den Transfer im Voraus über uns zu buchen.
Buchungscode: BKR-SPORTLICH-O-GEPAECK

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Vom Bodensee zum Königssee: Teilstrecke Lindau - München inkl. Gepäcktransfer
7 Tage 290 km in 5 Etappen

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine weitere Variante ist die Teilstrecke vom Bodensee über Füssen bis Bad Tölz und dann den Isar-Radweg bis nach München. 277 Kilometer vom schwäbischen Lindau zum Herzen Oberbayerns: Sie kombinieren hier die schönsten Abschnitte des Bodensee-Königssee-Radwegs und des Isar-Radwegs.


Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Lindau

2. Tag: Lindau - Oberstaufen (ca. 55 km)
Ausgangspunkt Ihrer Reise ist Lindau am Bodensee. Besonderes Highlight der Stadt ist das historische Zentrum, welches separat auf einer Insel liegt. Hier, also mitten im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, beginnen Sie mit Ihrer interessanten Bodensee-Königssee-Tour. Entlang der Leiblach, welche gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, fahren Sie Ihre ersten Kilometer, bis Sie schließlich das malerische Allgäu erreichen. Nur selten fallen Ihnen kleine Bauernhöfe ins Blickfeld, da diese, von üppigen Wald- und Weidenlandschaften umzingelt, kaum sichtbar sind. Zivilisation finden Sie erst wieder in den kleinen Dörfern Hergenweiler, Maria-Thann, Röthenbach und natürlich in Oberstaufen, ihrem heutigen Etappenziel.
Übernachtung in Oberstaufen

3. Tag: Oberstaufen - Füssen (ca. 77 km)
Von Oberstaufen aus, natürlich mit gutem allgäuerischen Käse im Gepäck, geht es heute weiter um den Staufner Berg herum, durch das Tal der Konstanzer Ach, welche in den Großen Alpsee mündet. Nicht nur landschaftlich gesehen hat der Große Alpsee einiges zu bieten, auch für Freunde des Wassersports ist der Alpsee ein wahres Mekka. Weiter führt Sie Ihr Weg am Kleinen Alpsee vorbei, über die Iller ins beschauliche Immenstadt. Am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730m hohen Übelhorn, fahren Sie weiter über die Gemeinde Rettenberg. Von hier führt die Tour immer weiter bergauf, am idyllischen Rottachsee vorbei, über Memersch , Oy-Mittelberg und Maria Rain nach Nesselwang, am Fuße der Alpspitze. Von hier begleitet Sie das traumhafte Panorama der Allgäuer Alpen. Mit Blick auf die Zugspitze, hindurch durch grüne Wälder und Felder geht es wieder vorbei an kleinen Dörfern, wie beispielsweise Schweinegg und Zell, bis Sie den Kurort Hopfen am See erreichen. Der gleichnamige angrenzende angrenzende Hopfensee überzeugt hauptsächlich mit seiner atemberaubenden Kulisse und den Allgäuer Alpen im Hintergrund.
Übernachtung in Füssen

4. Tag: Füssen - Eschenlohe (ca. 55 km)
Vom Start in Füssen geht es nun an den Forggensee, der zweitgrößten Stadt des Ostallgäus.Mit seiner historischen Altstadt und interessanten Museen und Bauwerken ist Füssen besonders sehenswert. Der heutige Streckenabschnitt führt Sie nach Hohenschwangau und somit zum weltberühmten Schloss Neuschwanstein. Das Märchenschloss wurde im Jahre 1869 unter dem bayerischen König Ludwig II erbaut und ist bereits seit Jahren ein touristisches Highlight in Bayern. Vorbei an Schwangau führt die Strecke dann, am Bannwaldsee vorbei, nach Trauchgau. Weiter, über Feldwege und kleine Nebenstraßen, gelangen Sie hinauf in die Wälder der dünn besiedelten Ammergauer Berge. Entlang der alten -Königsstraße-, zwischen Schneidberg und Niederbleich, erreichen Sie das Halbammer Tal. Von dort aus fahren Sie hinunter nach Altenau. Die Strecke von Altenau über Saulgrub nach Bad Kohlgrub überzeugt mit seiner abwechslungsreichen Landschaft. Vorbei am urigen -Altenauer Moor-, einem Naturschutzgebiet, geht es weiter, entlang saftiger grüner Wiesen und traditionsreicher Dörfer immer mit dem imposanten Bergpanorama im Hintergrund. Vom Moorheilbad Bad Kohlgrub geht es bergab nach Grafenaschau, am Fuße der Aschauer Berge, zu einem weiteren Naturschutzgebiet dem -Murnauer und Eschenloher Moos-. Der Flusslauf der Loissach führt Sie ab hier zu Ihrem heutigen Etappenziel Eschenlohe.

5. Tag: Eschenlohe - Kochelsee - Bad Tölz (ca. 45 km)
Die vierte Etappe führt, nahezu ohne Steigungen, von Eschenlohe immer wieder an der Loisach entlang. Auf Ihrem Weg passieren Sie unter anderem das Landgestüt Schwaiganger, welches mit seinem Pferdebestand zum größten Pferdegestüt in Bayern zählt. Nächster Halt ist der Kochelsee, ein weiterer wunderschöner, idyllischer See am Bodensee-Königsee Radweg. Die Gemeinde Kochel am See wirkte bereits um 1900 inspirierend auf die Menschen. So kam es, dass schon der berühmte Maler Franz Marc seinen Wohnsitz in München aufgab, um an den Kochelsee zu ziehen. Der Kochelsee liegt am Fuße des 1731 m hohen Herzogstands, hinter dem sich der 200m höher gelegene kristallklare Walchensee verbirgt. Am Fuße der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore, führt Sie Ihr Weg weiter nach Benediktbeuern mit Blick auf die Benediktenwand. Der Ort verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Kloster Benediktbeuern. An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar. Hier laden zahlreiche traditionelle Wirtshäuser mit Ihren bayrischen Spezialitäten zum Einkehren ein.

6. Tag: Bad Tölz - Isar Radweg nach München (ca. 55 km)
Mit neuem Elan geht es heute gemütlich weiter auf dem Isar-Radweg in die Landeshauptstadt München. Dabei durchqueren Sie unter anderem die Orte Geretsried, Wolfratshausen und Grünwald. Nun befinden Sie sich bereits vor den Toren der Landeshauptstadt München. Die Bavaria Filmstadt, der Tierpark Hellabrunn und das Deutsche Museum sind nur einige wenige Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Auch der -Englische Garten- zählt zu einem Highlight der Stadt. Hier am Fuße des Chinesischen Turms, können Sie sich eine kleine Erfrischung im Biergarten gönnen und den Tag genussvoll ausklingen lassen.

7. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.


Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: Sa) / 940 EUR / 810 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: Sa) / 970 EUR / 840 EUR
01.09.2021 - 09.10.2021 (Anreise: Sa) / 940 EUR / 810 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Vom Bodensee zum Königssee: Teilstrecke Lindau - München ohne Gepäcktransfer
7 Tage 290 km in 5 Etappen

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine weitere Variante ist die Teilstrecke vom Bodensee über Füssen bis Bad Tölz und dann den Isar-Radweg bis nach München. 277 Kilometer vom schwäbischen Lindau zum Herzen Oberbayerns: Sie kombinieren hier die schönsten Abschnitte des Bodensee-Königssee-Radwegs und des Isar-Radwegs.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Lindau

2. Tag: Lindau - Oberstaufen (ca. 55 km)
Ausgangspunkt Ihrer Reise ist Lindau am Bodensee. Besonderes Highlight der Stadt ist das historische Zentrum, welches separat auf einer Insel liegt. Hier, also mitten im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, beginnen Sie mit Ihrer interessanten Bodensee-Königssee-Tour. Entlang der Leiblach, welche gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, fahren Sie Ihre ersten Kilometer, bis Sie schließlich das malerische Allgäu erreichen. Nur selten fallen Ihnen kleine Bauernhöfe ins Blickfeld, da diese, von üppigen Wald- und Weidenlandschaften umzingelt, kaum sichtbar sind. Zivilisation finden Sie erst wieder in den kleinen Dörfern Hergenweiler, Maria-Thann, Röthenbach und natürlich in Oberstaufen, ihrem heutigen Etappenziel.
Übernachtung in Oberstaufen

3. Tag: Oberstaufen - Füssen (ca. 77 km)
Von Oberstaufen aus, natürlich mit gutem allgäuerischen Käse im Gepäck, geht es heute weiter um den Staufner Berg herum, durch das Tal der Konstanzer Ach, welche in den Großen Alpsee mündet. Nicht nur landschaftlich gesehen hat der Große Alpsee einiges zu bieten, auch für Freunde des Wassersports ist der Alpsee ein wahres Mekka. Weiter führt Sie Ihr Weg am Kleinen Alpsee vorbei, über die Iller ins beschauliche Immenstadt. Am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730m hohen Übelhorn, fahren Sie weiter über die Gemeinde Rettenberg. Von hier führt die Tour immer weiter bergauf, am idyllischen Rottachsee vorbei, über Memersch , Oy-Mittelberg und Maria Rain nach Nesselwang, am Fuße der Alpspitze. Von hier begleitet Sie das traumhafte Panorama der Allgäuer Alpen. Mit Blick auf die Zugspitze, hindurch durch grüne Wälder und Felder geht es wieder vorbei an kleinen Dörfern, wie beispielsweise Schweinegg und Zell, bis Sie den Kurort Hopfen am See erreichen. Der gleichnamige angrenzende angrenzende Hopfensee überzeugt hauptsächlich mit seiner atemberaubenden Kulisse und den Allgäuer Alpen im Hintergrund.
Übernachtung in Füssen

4. Tag: Füssen - Eschenlohe (ca. 55 km)
Vom Start in Füssen geht es nun an den Forggensee, der zweitgrößten Stadt des Ostallgäus.Mit seiner historischen Altstadt und interessanten Museen und Bauwerken ist Füssen besonders sehenswert. Der heutige Streckenabschnitt führt Sie nach Hohenschwangau und somit zum weltberühmten Schloss Neuschwanstein. Das Märchenschloss wurde im Jahre 1869 unter dem bayerischen König Ludwig II erbaut und ist bereits seit Jahren ein touristisches Highlight in Bayern. Vorbei an Schwangau führt die Strecke dann, am Bannwaldsee vorbei, nach Trauchgau. Weiter, über Feldwege und kleine Nebenstraßen, gelangen Sie hinauf in die Wälder der dünn besiedelten Ammergauer Berge. Entlang der alten -Königsstraße-, zwischen Schneidberg und Niederbleich, erreichen Sie das Halbammer Tal. Von dort aus fahren Sie hinunter nach Altenau. Die Strecke von Altenau über Saulgrub nach Bad Kohlgrub überzeugt mit seiner abwechslungsreichen Landschaft. Vorbei am urigen -Altenauer Moor-, einem Naturschutzgebiet, geht es weiter, entlang saftiger grüner Wiesen und traditionsreicher Dörfer immer mit dem imposanten Bergpanorama im Hintergrund. Vom Moorheilbad Bad Kohlgrub geht es bergab nach Grafenaschau, am Fuße der Aschauer Berge, zu einem weiteren Naturschutzgebiet dem -Murnauer und Eschenloher Moos-. Der Flusslauf der Loissach führt Sie ab hier zu Ihrem heutigen Etappenziel Eschenlohe.

5. Tag: Eschenlohe - Kochelsee - Bad Tölz (ca. 45 km)
Die vierte Etappe führt, nahezu ohne Steigungen, von Eschenlohe immer wieder an der Loisach entlang. Auf Ihrem Weg passieren Sie unter anderem das Landgestüt Schwaiganger, welches mit seinem Pferdebestand zum größten Pferdegestüt in Bayern zählt. Nächster Halt ist der Kochelsee, ein weiterer wunderschöner, idyllischer See am Bodensee-Königsee Radweg. Die Gemeinde Kochel am See wirkte bereits um 1900 inspirierend auf die Menschen. So kam es, dass schon der berühmte Maler Franz Marc seinen Wohnsitz in München aufgab, um an den Kochelsee zu ziehen. Der Kochelsee liegt am Fuße des 1731 m hohen Herzogstands, hinter dem sich der 200m höher gelegene kristallklare Walchensee verbirgt. Am Fuße der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore, führt Sie Ihr Weg weiter nach Benediktbeuern mit Blick auf die Benediktenwand. Der Ort verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Kloster Benediktbeuern. An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar. Hier laden zahlreiche traditionelle Wirtshäuser mit Ihren bayrischen Spezialitäten zum Einkehren ein.

6. Tag: Bad Tölz - Isar Radweg nach München (ca. 55 km)
Mit neuem Elan geht es heute gemütlich weiter auf dem Isar-Radweg in die Landeshauptstadt München. Dabei durchqueren Sie unter anderem die Orte Geretsried, Wolfratshausen und Grünwald. Nun befinden Sie sich bereits vor den Toren der Landeshauptstadt München. Die Bavaria Filmstadt, der Tierpark Hellabrunn und das Deutsche Museum sind nur einige wenige Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Auch der -Englische Garten- zählt zu einem Highlight der Stadt. Hier am Fuße des Chinesischen Turms, können Sie sich eine kleine Erfrischung im Biergarten gönnen und den Tag genussvoll ausklingen lassen.

7. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 630 EUR / 495 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 670 EUR / 535 EUR
01.09.2021 - 09.10.2021 (Anreise: täglich) / 630 EUR / 495 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Schlossparkradrunde im Allgäu
Blühende Wiesen, glitzernde Seen, majestätische Berge

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Blühende Wiesen, glitzernde Seen, majestätische Berge und königliche Schlösser erwarten Sie auf der rund 220 km langen Schlossparkradrunde im Allgäu. Der Name der Radreise ist Programm, denn die Runde gleicht einem weitläufigen, royalen Park mit traumhaften Panoramen und verzaubert mit seinen vielfältigen Naturlandschaften und kunstvollen Bauwerken. Während der Fahrt werden Sie gut nachvollziehen können, warum König Ludwig II. diese Region ausgewählt hat um sein imposantes Schloss Neuschwanstein errichten zu lassen. Start und Ziel der Radrunde ist die Lechstadt Füssen, die mit seiner verwinkelten Altstadt zum Bummeln einlädt.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Füssen
Füssen im Allgäu ist eine Radl-Drehscheibe im nördlichen Alpenraum. Hier beginnt nicht nur unsere Schlossparkradrunde. Es kreuzen sich die Romantische Straße, die Radrunde Allgäu, der Bodensee-Königssee-Radweg und die Via Claudia Augusta. Bayerns höchstgelegene Altstadt lädt zu einem Bummel durch seine Gassen ein und die zahlreichen Badeseen in der Umgebung sorgen für die perfekte Erfrischung an heißen Sommertagen.

2. Tag: Füssen - Roßhaupten (ca. 45 km - Aufstieg ca. 241 hm - Abstieg ca. 258 hm)
Ihre erste Etappe führt Sie von Füssen nach Roßhaupten. Sie verlassen Füssen, überqueren den Lech und erreichen Schwangau. Dort wartet bereits der erste Höhepunkt der Schlossparkrunde auf Sie: Die zwei Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Malerisch eingebettet liegen diese prächtigen Bauten aus dem 18. und 19. Jahrhundert vor der Kulisse des Ammergebirges. Machen Sie einen kurzen Abstecher und radeln die Neuschwansteinstraße hoch. Dort muss das letzte Stück zu Fuß zurückgelegt werden (ca. 15 Minuten) um von der Marienbrücke aus den schönsten Blick auf das Märchenschloss zu erhaschen. Nach diesem königlichen Zwischenstopp radeln Sie weiter vorbei am Bannwaldsee durch Moor- und Filzlandschaften in die Gemeinde Steingaden. Lassen Sie sich einen Besuch der prächtig ausgestatteten Wieskirche, die seit 1983 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, nicht entgehen. Die Strecke verläuft weiter entlang des Lechstausees bis Sie Roßhaupten, das Ziel Ihrer heutigen Etappe, erreichen.

3. Tag: Roßhaupten - Waal (ca. 46 km - Aufstieg ca. 249 hm - Abstieg ca. 408 hm)
Auf dem Weg von Roßhaupten nach Waal durchqueren Sie die Gemeinde Stötten am Auerberg und passieren über 28 Weiler. Das "Dorf am Moor" besticht durch seine facettenreichen Naturlandschaften. Die Strecke führt bergauf bis zum höchsten Punkt der Etappe (897 m). Genießen Sie das einmalige Alpenpanorama und den Blick über das Tal der Geltnach und die Hochmoore, bevor Sie sich auf den folgenden Kilometern ins Tal hinabrollen lassen. Die Schlossparkradrunde lotst Sie weiter durch den sagenumwobenen Sachsenrieder Forst nach Stocken und auf wenig befahrenen Straßen bis nach Waal. Die Gemeinde Waal hat durch seine alle drei- bis vier Jahre stattfindenden Passionsspielen, die zu den ältesten in Bayerisch-Schwaben zählen und an denen sich nahezu alle Bürger beteiligen, einen hohen Bekanntheitsgrad in der Region erlangt.

4. Tag: Waal - Bad Wörishofen (ca. 37 km - Aufstieg ca. 55 hm - Abstieg ca. 70 hm)
Sie radeln weiter Richtung Norden entlang des Bahndamms und gelangen über Dillishausen nach Lamerdingen. Etwas versetzt folgen Sie dem Bachlauf der Gennach und erreichen das gleichnamige Dorf. Mit einer Höhe von 575 Metern befinden Sie sich hier auf dem niedrigsten Punkt der Route. Lohnenswert ist ein Besuch des idyllischen Rosengartens in Gennach. Auf über 3.000 m2 können Sie mehr als 1200 duftende Rosengewächse entdecken. Die Tagesetappe führt Sie weiter entlang der Wertach, die mit ihren 150 km Länge nach der Iller, der zweitgrößte, in den Allgäuer Alpen entspringende Fluss ist, bis nach Türkheim. Nun liegt das Ziel der heutigen Strecke nur noch einen Steinwurf entfernt. Sie verbringen die Nacht in Bad Wörishofen, dem ehemaligen Domizil von Sebastian Kneipp, dem Namensgeber der Kneipp-Medizin.

5. Tag: Bad Wörishofen - Görisried (ca. 52 km - Aufstieg ca. 338 hm - Abstieg ca. 148 hm)
Sie verlassen Bad Wörishofen und durchqueren hinter Eggenthal ein ruhiges Waldgebiet mit einem gemütlichen Rastplatz, der zu einer ersten Pause einlädt. Während Ihrer weiteren Fahrt offenbaren sich immer wieder spektakuläre Blicke in die Alpen. Nach einer kurzen Abfahrt erreichen Sie das zwischen Badeseen und Landschaftsschutzgebieten eingebettete Aitrang. Sobald Sie die Gemeinde hinter sich lassen, nähern Sie sich den Berggipfeln Kilometer für Kilometer und erreichen das Etappenziel Görisried.

6. Tag: Görisried - Füssen (ca. 39 km - Aufstieg ca. 347 hm - Abstieg ca. 365 hm)
Der letzte Tag beginnt mit einem Anstieg hinauf nach Wildberg. Die Anstrengung wird mit einem Alpenpanorama belohnt, das die Ausblicke der vergangenen Tage in den Schatten stellt. Die Strecke führt weiter entlang des Kemptener Waldes in den Luftkur- und Wallfahrtsort Maria Rain. Etliche Pilger suchen die Heilige Kreuz Kirche Jahr für Jahr zum Mariensingen auf. Folgen Sie dem Radweg weiter bis in das "Brauereidorf" Nesselwang. Lohnenswert ist ein Besuch des lokalen Brauerei-Museums. Begleitet von traumhaften Kulissen fahren Sie weiter über Pfronten bis zum malerisch gelegenen Weißensee. Auf dem Weg dorthin sehen Sie rechterhand die Burgruine Falkenstein, die mit 1.268 Metern, die höchstgelegene Burganlage Deutschlands ist. Ursprünglich plante König Ludwig II. die Burg nach dem Vorbild von Schloss Neuschwanstein neu errichten zu lassen. Die anwachsende Verschuldung Bayerns unter seiner Führung verhinderte jedoch die Umsetzung seines Vorhabens. Den Abschluss der Tour bildet der Weißensee, an dessen Nordufer Sie entlang radeln bis Sie kurz nach dem See das schöne Füssen erreichen.

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung
Unser Tipp. Verlängern Sie Ihren Urlaub in Füssen und lassen die Radtour in der Lechstadt gemütlich ausklingen

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
18.04.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 595 EUR / 475 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 615 EUR / 495 EUR
01.09.2021 - 10.10.2021 (Anreise: täglich) / 595 EUR / 475 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben