Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Vom Bodensee zum Königssee: Teilstrecke
7-tägige Teilstrecke Lindau - München

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine weitere Variante ist die Teilstrecke vom Bodensee über Füssen bis Bad Tölz und dann den Isar-Radweg bis nach München. 277 Kilometer vom schwäbischen Lindau zum Herzen Oberbayerns: Sie kombinieren hier die schönsten Abschnitte des Bodensee-Königssee-Radwegs und des Isar-Radwegs.

1. Tag: Anreise nach Lindau

2. Tag: Lindau - Oberstaufen (ca. 55 km)
Ausgangspunkt Ihrer Reise ist Lindau am Bodensee. Besonderes Highlight der Stadt ist das historische Zentrum, welches separat auf einer Insel liegt. Hier, also mitten im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, beginnen Sie mit Ihrer interessanten Bodensee-Königssee-Tour. Entlang der Leiblach, welche gleichzeitig die Grenze zu Österreich darstellt, fahren Sie Ihre ersten Kilometer, bis Sie schließlich das malerische Allgäu erreichen. Nur selten fallen Ihnen kleine Bauernhöfe ins Blickfeld, da diese, von üppigen Wald- und Weidenlandschaften umzingelt, kaum sichtbar sind. Zivilisation finden Sie erst wieder in den kleinen Dörfern Hergenweiler, Maria-Thann, Röthenbach und natürlich in Oberstaufen, ihrem heutigen Etappenziel.

3. Tag: Oberstaufen - Hopfen am See (ca. 60 km)
Von Oberstaufen aus, natürlich mit gutem allgäuerischen Käse im Gepäck, geht es heute weiter um den Staufner Berg herum, durch das Tal der Konstanzer Ach, welche in den Großen Alpsee mündet. Nicht nur landschaftlich gesehen hat der Große Alpsee einiges zu bieten, auch für Freunde des Wassersports ist der Alpsee ein wahres Mekka. Weiter führt Sie Ihr Weg am Kleinen Alpsee vorbei, über die Iller ins beschauliche Immenstadt. Am Fuße des Grünten-Massivs mit dem 1730m hohen Übelhorn, fahren Sie weiter über die Gemeinde Rettenberg. Von hier führt die Tour immer weiter bergauf, am idyllischen Rottachsee vorbei, über Memersch , Oy-Mittelberg und Maria Rain nach Nesselwang, am Fuße der Alpspitze. Von hier begleitet Sie das traumhafte Panorama der Allgäuer Alpen. Mit Blick auf die Zugspitze, hindurch durch grüne Wälder und Felder geht es wieder vorbei an kleinen Dörfern, wie beispielsweise Schweinegg und Zell, bis Sie den Kurort Hopfen am See erreichen. Der gleichnamige angrenzende angrenzende Hopfensee überzeugt hauptsächlich mit seiner atemberaubenden Kulisse und den Allgäuer Alpen im Hintergrund.

4. Tag: Hopfen am See - Eschenlohe (ca. 62 km)
Von Hopfen am Hopfensee geht es heute für Sie nach Füssen am Forggensee, der zweitgrößten Stadt des Ostallgäus.Mit seiner historischen Altstadt und interessanten Museen und Bauwerken ist Füssen besonders sehenswert. Der heutige Streckenabschnitt führt Sie nach Hohenschwangau und somit zum weltberühmten Schloss Neuschwanstein. Das Märchenschloss wurde im Jahre 1869 unter dem bayerischen König Ludwig II erbaut und ist bereits seit Jahren ein touristisches Highlight in Bayern. Vorbei an Schwangau führt die Strecke dann, am Bannwaldsee vorbei, nach Trauchgau. Weiter, über Feldwege und kleine Nebenstraßen, gelangen Sie hinauf in die Wälder der dünn besiedelten Ammergauer Berge. Entlang der alten -Königsstraße-, zwischen Schneidberg und Niederbleich, erreichen Sie das Halbammer Tal. Von dort aus fahren Sie hinunter nach Altenau. Die Strecke von Altenau über Saulgrub nach Bad Kohlgrub überzeugt mit seiner abwechslungsreichen Landschaft. Vorbei am urigen -Altenauer Moor-, einem Naturschutzgebiet, geht es weiter, entlang saftiger grüner Wiesen und traditionsreicher Dörfer immer mit dem imposanten Bergpanorama im Hintergrund. Vom Moorheilbad Bad Kohlgrub geht es bergab nach Grafenaschau, am Fuße der Aschauer Berge, zu einem weiteren Naturschutzgebiet dem -Murnauer und Eschenloher Moos-. Der Flusslauf der Loissach führt Sie ab hier zu Ihrem heutigen Etappenziel Eschenlohe.

5. Tag: Eschenlohe - Kochelsee - Bad Tölz (ca. 45 km)
Die vierte Etappe führt, nahezu ohne Steigungen, von Eschenlohe immer wieder an der Loisach entlang. Auf Ihrem Weg passieren Sie unter anderem das Landgestüt Schwaiganger, welches mit seinem Pferdebestand zum größten Pferdegestüt in Bayern zählt. Nächster Halt ist der Kochelsee, ein weiterer wunderschöner, idyllischer See am Bodensee-Königsee Radweg. Die Gemeinde Kochel am See wirkte bereits um 1900 inspirierend auf die Menschen. So kam es, dass schon der berühmte Maler Franz Marc seinen Wohnsitz in München aufgab, um an den Kochelsee zu ziehen. Der Kochelsee liegt am Fuße des 1731 m hohen Herzogstands, hinter dem sich der 200m höher gelegene kristallklare Walchensee verbirgt. Am Fuße der Berge, durch die Feuchtwiesen der Loisachmoore, führt Sie Ihr Weg weiter nach Benediktbeuern mit Blick auf die Benediktenwand. Der Ort verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Kloster Benediktbeuern. An Bad Heilbrunn vorbei geht es weiter, zwischen Blomberg und Stallauer Weiher, nach Bad Tölz an die Isar. Hier laden zahlreiche traditionelle Wirtshäuser mit Ihren bayrischen Spezialitäten zum Einkehren ein.

6. Tag: Bad Tölz - Isar Radweg nach München (ca. 55 km)
Mit neuem Elan geht es heute gemütlich weiter auf dem Isar-Radweg in die Landeshauptstadt München. Dabei durchqueren Sie unter anderem die Orte Geretsried, Wolfratshausen und Grünwald. Nun befinden Sie sich bereits vor den Toren der Landeshauptstadt München. Die Bavaria Filmstadt, der Tierpark Hellabrunn und das Deutsche Museum sind nur einige wenige Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Auch der -Englische Garten- zählt zu einem Highlight der Stadt. Hier am Fuße des Chinesischen Turms, können Sie sich eine kleine Erfrischung im Biergarten gönnen und den Tag genussvoll ausklingen lassen.

7. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Seenzauber am Alpenrand Ost
Entdecken Sie auf dieser Rundtour den südöstlichen Teil des Voralpenlandes

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie auf dieser Rundtour den südöstlichen Teil des Voralpenlandes: den Tegernsee und Schliersee, das Bayerische Meer, den Chiemsee, sowie Wasserburg mit seiner einmaligen Insellage und die topografische Abgrenzung vom Inn.

1. Tag: Anreise nach München
Individuelle Anreise nach München, ggf. Übernahme Leihrad

2. Tag: München - Bad Tölz (ca. 57 km - Aufstieg ca. 343 hm - Abstieg ca. 209 hm)
Heute kehren Sie München den Rücken und fahren in südlicher Richtung auf dem Isar-Radweg zu Ihrem heutigen Etappenziel Bad Tölz. Auf Ihrem Weg an der Isar entlang durchqueren Sie zahlreiche Ortschaften, unter anderem Grünwald, bekannt durch die Bavaria Filmstudios, so wie Wolfratshausen und Geretsried. Ihr heutiger Übernachtungsort, die Stadt Bad Tölz, profitierte bereits schon früh durch ihre optimale Lage an der Isar. Damals wurde sie als Verkehrsstrom der Flößer genutzt und ist heute touristischer Anziehungspunkt. 1899 wurde die Stadt Kurort und darf sich seitdem ?Bad? Tölz nennen. Sehenswert sind nicht nur die Altstadt, sondern auch das Marienstift und die Kapelle St. Leonhard auf dem Kalvarienberg mit herrlicher Aussicht in das Isargebirge.

3. Tag: Bad Tölz - Tegernsee (ca. 64 km - Aufstieg ca. 456 hm - Abstieg ca. 365 hm)
Von Bad Tölz geht es nun immer entlang der Isar über Lenggries, vorbei am Sylvensteinstausee. Der azurblaue Stausee, umgeben von Bergen und Wäldern, kommt ohne zu übertreiben der wilden Schönheit Kanadas ziemlich nahe. Eine kleine Verschnaufpause ist hier demnach nur zu empfehlen. Gestärkt geht es weiter Richtung Achenpass. Dort angekommen folgen Sie der Route immer bergab nach Kreuth und erreichen so den Tegernsee, ein weiteres Glanzstück Oberbayerns.

4. Tag: Tegernsee - Bad Feilnbach (ca. 44 km - Aufstieg ca. 353 hm - Abstieg ca. 586 hm)
Der heutige Streckenabschnitt verläuft von Gmund am Tegernsee im stetig wechselndem bergauf und bergab über die kleinen Orte Gasse und Ostin bis hin nach Hausham. Sie folgen nun dem Bodensee- Königssee - Radweg immer weiter am Lauf des kleinen, romantischen Flusses Schlierach entlang bis nach Schliersee. Der Schliersee ist ein wunderschöner, von Bergen eingerahmter See, dessen Ortschaften rundherum über die Jahre nichts an ihrem authentisch, bayrischen Flair verloren haben. Immer am Ufer entlang erreichen Sie Neuhaus, von dort aus gelangen Sie immer weiter ins Hinterland nach Fischbachau über Hundham nach Sonnenreuth. Die nächste größere Ortschaft am Fuße des Wendelsteins gelegen ist Bad Feilnbach, das heutige Etappenziel.

5. Tag: Bad Feilnbach - Chieming (ca. 57 km - Aufstieg ca. 180 hm - Abstieg ca. 170 hm)
Von Bad Feilnbach aus geht es heute weiter auf einer Teilstrecke des Bodensee- Königssee - Radwegs über Raubling, Neubeuern, Frasdorf, Aschau nach Bernau am Chiemsee, dem sogenannten bayrischen Meer. Von hier aus verlassen Sie den bisherigen Radweg und folgen dem Chiemsee-Uferradweg in Richtung Chieming, das am nord-östlichen Ende des Chiemsees liegt. Wenn es die Zeit erlaubt, sollten Sie einen Abstecher zu der Herren- oder Fraueninsel in mitten des Chiemsees machen. Ansonsten lassen Sie den Tag in einem der hinreißenden Cafés oder Restaurants an der Seepromenade ausklingen.

6. Tag: Chieming - Wasserburg (ca. 50 km - Aufstieg ca. 103 hm - Abstieg ca. 197 hm)
Die heutige Route ist eine Teilstrecke des berühmten Mozart- Radwegs, der einige Wirkungsstätten des begabten Mozart einschließt. Vorbei am Kloster Seeon, Hoswäng, Amerang folgen Sie dieser Strecke bis hin nach Wasserburg am Inn, ihrem vorletzten Etappenziel.

7. Tag: Wasserburg - München (ca. 67 km - Aufstieg ca. 247 hm - Abstieg ca. 161 hm)
Um von Wasserburg nach München zu gelangen bestreiten Sie heute den Panoramaweg Isar-Inn. Start dieser Tour ist auf der Roten Brücke, direkt über dem Inn. Über sanfte Hügel und große Moorgebiete erreichen Sie Grafing. Auf der Strecke eröffnet sich Ihnen immer wieder ein neuer Blickwinkel auf das Panorama der Alpen. Nachdem Sie die Wälder und eiszeitliche Moränenlandschaften hinter sich gelassen haben, führen Nebenstraßen und Radwege Sie wieder in die Landeshauptstadt München. Den Endpunkt der Strecke symbolisiert hier die Ludwigsbrücke. Im Anschluss radeln Sie von dort zu Ihrer Unterkunft.

8. Tag: Abreise
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in München für weitere Besichtigungen o. individuelle Heimreise


Informationen:

Anreise / Parken / Abreise:
Mit der Bahn: Bahnanreise nach München Hauptbahnhof und per U-Bahn zum Hotel.
Mit dem Flugzeug: Low-cost Flüge zum Flughafen München, Treviso oder Venedig Marco Polo. Auf Anfrage organisieren wir Transfers vom Flughafen zum Startpunkt der Tour.
Parken am Hotel in München: Parkplatz pro Nacht Euro 5,- (zahlbar direkt im Hotel)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Seenzauber am Alpenrand
8-tägige geführte Radtour

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie auf dieser Rundtour den südöstlichen Teil des Voralpenlandes: den Tegernsee und Schliersee, das Bayerische Meer, den Chiemsee, sowie Wasserburg mit seiner einmaligen Insellage und die topografische Abgrenzung vom Inn.

1. Tag: Anreise nach München
Individuelle Anreise nach München, ggf. Übernahme Leihrad

2. Tag: München - Bad Tölz (ca. 57 km - Aufstieg ca. 343 hm - Abstieg ca. 209 hm)
Heute kehren Sie München den Rücken und fahren in südlicher Richtung auf dem Isar-Radweg zu Ihrem heutigen Etappenziel Bad Tölz. Auf Ihrem Weg an der Isar entlang durchqueren Sie zahlreiche Ortschaften, unter anderem Grünwald, bekannt durch die Bavaria Filmstudios, so wie Wolfratshausen und Geretsried. Ihr heutiger Übernachtungsort, die Stadt Bad Tölz, profitierte bereits schon früh durch ihre optimale Lage an der Isar. Damals wurde sie als Verkehrsstrom der Flößer genutzt und ist heute touristischer Anziehungspunkt. 1899 wurde die Stadt Kurort und darf sich seitdem ?Bad? Tölz nennen. Sehenswert sind nicht nur die Altstadt, sondern auch das Marienstift und die Kapelle St. Leonhard auf dem Kalvarienberg mit herrlicher Aussicht in das Isargebirge.

3. Tag: Bad Tölz - Tegernsee (ca. 64 km - Aufstieg ca. 456 hm - Abstieg ca. 365 hm)
Von Bad Tölz geht es nun immer entlang der Isar über Lenggries, vorbei am Sylvensteinstausee. Der azurblaue Stausee, umgeben von Bergen und Wäldern, kommt ohne zu übertreiben der wilden Schönheit Kanadas ziemlich nahe. Eine kleine Verschnaufpause ist hier demnach nur zu empfehlen. Gestärkt geht es weiter Richtung Achenpass. Dort angekommen folgen Sie der Route immer bergab nach Kreuth und erreichen so den Tegernsee, ein weiteres Glanzstück Oberbayerns.

4. Tag: Tegernsee - Bad Feilnbach (ca. 44 km - Aufstieg ca. 353 hm - Abstieg ca. 586 hm)
Der heutige Streckenabschnitt verläuft von Gmund am Tegernsee im stetig wechselndem bergauf und bergab über die kleinen Orte Gasse und Ostin bis hin nach Hausham. Sie folgen nun dem Bodensee- Königssee - Radweg immer weiter am Lauf des kleinen, romantischen Flusses Schlierach entlang bis nach Schliersee. Der Schliersee ist ein wunderschöner, von Bergen eingerahmter See, dessen Ortschaften rundherum über die Jahre nichts an ihrem authentisch, bayrischen Flair verloren haben. Immer am Ufer entlang erreichen Sie Neuhaus, von dort aus gelangen Sie immer weiter ins Hinterland nach Fischbachau über Hundham nach Sonnenreuth. Die nächste größere Ortschaft am Fuße des Wendelsteins gelegen ist Bad Feilnbach, das heutige Etappenziel.

5. Tag: Bad Feilnbach - Chieming (ca. 57 km - Aufstieg ca. 180 hm - Abstieg ca. 170 hm)
Von Bad Feilnbach aus geht es heute weiter auf einer Teilstrecke des Bodensee- Königssee - Radwegs über Raubling, Neubeuern, Frasdorf, Aschau nach Bernau am Chiemsee, dem sogenannten bayrischen Meer. Von hier aus verlassen Sie den bisherigen Radweg und folgen dem Chiemsee-Uferradweg in Richtung Chieming, das am nord-östlichen Ende des Chiemsees liegt. Wenn es die Zeit erlaubt, sollten Sie einen Abstecher zu der Herren- oder Fraueninsel in mitten des Chiemsees machen. Ansonsten lassen Sie den Tag in einem der hinreißenden Cafés oder Restaurants an der Seepromenade ausklingen.

6. Tag: Chieming - Wasserburg (ca. 50 km - Aufstieg ca. 103 hm - Abstieg ca. 197 hm)
Die heutige Route ist eine Teilstrecke des berühmten Mozart- Radwegs, der einige Wirkungsstätten des begabten Mozart einschließt. Vorbei am Kloster Seeon, Hoswäng, Amerang folgen Sie dieser Strecke bis hin nach Wasserburg am Inn, ihrem vorletzten Etappenziel.

7. Tag: Wasserburg - München (ca. 67 km - Aufstieg ca. 247 hm - Abstieg ca. 161 hm)
Um von Wasserburg nach München zu gelangen bestreiten Sie heute den Panoramaweg Isar-Inn. Start dieser Tour ist auf der Roten Brücke, direkt über dem Inn. Über sanfte Hügel und große Moorgebiete erreichen Sie Grafing. Auf der Strecke eröffnet sich Ihnen immer wieder ein neuer Blickwinkel auf das Panorama der Alpen. Nachdem Sie die Wälder und eiszeitliche Moränenlandschaften hinter sich gelassen haben, führen Nebenstraßen und Radwege Sie wieder in die Landeshauptstadt München. Den Endpunkt der Strecke symbolisiert hier die Ludwigsbrücke. Im Anschluss radeln Sie von dort zu Ihrer Unterkunft.

8. Tag: Abreise
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in München für weitere Besichtigungen o. individuelle Heimreise


Tourencharakter
Die Radreise von Seenzauber am Alpenrand verbindet den Charme der der Seen mit dem Charakter der Berge und ist eine sehr abwechslungsreiche Tour. Starten Sie in München und weiter durch die Seenlandschaft. Erleben Sie den Zauber der Alpen in der geführten Tour mit qualifizierten Radguide auf ruhigen Nebenstraßen bzw. Radwegen. Unser Guide zeigt Ihnen sein lieblings ?Platzerl? und kennt einige Geschichten zu den Orten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Isar Radweg: Klassik-Tour
Relaxt entlang der Isar aus den Alpen hinaus

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Individuelle Anreise nach Mittenwald, gerne buchen wir die 1. Nacht optionals für Sie dazu! Für Individualisten, die nicht in der Gruppe reisen, jedoch vorab ihr Hotel gebucht haben wollen und einzelne Bausteine dazu buchen möchten, wie z. B. täglicher Gepäcktransfer und Leihräder.

1. Tag: Mittenwald - Lenggries (ca. 48 km - Aufstieg ca. 112 hm - Abstieg ca. 352 hm)
Sie starten Ihre erste Etappe in den Alpen in Mittenwald. Von hier aus nach Lenggries haben Sie die Möglichkeit an dem Gebirgsfluss entlang zu fahren oder die sportlichen Radler können auch die Variante über den Rauchenberg nehmen. Bis Lenggries geht es dann an der Isar entlang.

2. Tag: Lenggries - Gelting (ca. 43 km - Aufstieg ca. 67 hm - Abstieg ca. 184 hm)
Die heutige Strecke gibt Ihnen die Möglichkeit, die Natur und die wunderschöne Landschaft ausgiebig zu genießen. Nutzen sie die Gelegenheit, um die beeindruckende Altstadt von Bad Tölz zu besichtigen. Von Bad Tölz aus fahren Sie heute durch die kleinen Orte Osterhof, Königsdorf, Geretsried und Gartenberg bis Sie schließlich den Loisach-Isar-Kanal und Gelting erreichen.

3. Tag: Gelting - Ismaning (ca. 47 km - Aufstieg ca. 55 hm - Abstieg ca. 196 hm)
Auf Ihrem heutigen Weg kommen Sie am Kloster Schäftlarn vorbei und fahren durch den Grünwalder Forst direkt nach Grünwald. Jetzt fahren Sie nach München. Hier haben Sie eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, z.B. Filmstadt Geiselgasteig, Tierpark Hellabrunn, das Deutsche Museum, u.s.w. (gerne planen wir auch eine Zwischenübernachtung in München mit ein!). Weiter fahren Sie durch den Englischen Garten, am Chinesischen Turm vorbei, zu Ihrem Etappenziel Ismaning.

4. Tag: Ismaning - Landshut (ca. 66 km - Aufstieg ca. 5 hm - Abstieg ca. 103 hm)
Heute geht es von Ismaning nach Freising durch eine Art Niemandsland, wo Sie nur alle paar Kilometer eine Brücke in die Zivilisation zurückholt. Von Moosburg aus gibt es wieder zwei Varianten, um nach Landshut zu fahren: die Variante am Hochufer auf den Hügeln über der Isar oder bleiben Sie auf der Hauptroute an der Isar entlang bis Landshut.

5. Tag: Landshut - Plattling (ca. 67 km - Aufstieg ca. 5 hm - Abstieg ca. 80 hm)
Von Landshut fahren Sie zuerst nach Niederaichbach und weiter nach Dingolfing. Von hier aus kommen Sie auf dem unbefestigten Weg nach Landau. Plattling erreichen Sie von hier aus wieder entweder am Ufer entlang oder Sie nehmen die Variante durchs Landesinnere, die natürlich in unseren Reiseunterlagen noch detaillierter erklärt wird. Mit dem heutigen Etappenziel haben Sie Ihr Endziel erreicht. Sie haben jetzt die Möglichkeit am nächsten Tag zur Donau und zurück zu fahren oder sich einfach noch eine Nacht zu erholen und die wunderschöne Umgebung zu erkunden.

6. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.


Tourencharakter
Die Tagesetappen haben eine Länge von ca. 23 bis ca. 95 km, je nach gebuchtem Programm. Eine Mischung aus asphaltierten Radwegen, ruhigen Nebenstraßen und unbefestigten Wald-, Feld- und Uferwegen. Verkehrsreicher Abschnitt von ca. 20 km erwartet Sie im Isarwinkel. Der Weg ist flach bis leicht hügelig. Ab München verläuft sie entlang der Isarauen bis zum Mittelgebirge Bayerischer Wald in Deggendorf.

Rücktransfer
Guten Zugverbindungen bis Mittenwald stündlich ab Plattling (Dauer ca. 4,5 h). Alternativ bieten wir Ihnen gerne einen organisierten Rücktransfer mit an. Preis auf Anfrage.

Anreise
Anreise mit dem PKW:
Gut 100 Kilometer südlich von München und 913 m über dem Meeresspiegel erwartet Sie der höchstgelegene Luftkurort der Bayerischen Alpen. Mit nur 3 Quadratkilometer Fläche ist Mittenwald ein Ort der kurzen Wege.
Anfahrt über die Autobahn Garmisch und weiter nach Mittenwald oder über Bad Tölz - Kochelsee-Walchensee.
Anreise mit dem Flugzeug:
Die nächsten internationalen Flughäfen sind Friedrichshafen und München, gute Bahnverbindungen nach Mittenwald via München.
Anreise mit der Bahn:
Mittenwald hat ausgezeichnete nationale und internationale Bahnverbindungen, vom Bahnhof ist es nicht weit zu den Hotels.
Die Hoteltransfers vom/zum Bahnhof erfolgen in Eigenregie.

Parkplätze
An der Polizei stehen kostenlose, unbewachte Parkplätze (Parkplatz P4), für die Dauer Ihrer Radreise zur Verfügung, fragen Sie an der Rezeption nach. Alternativ: rechts vom Bahnhofsgebäude befindet sich der Parkplatz P1. Auf diesem Park & Ride Parkplatz kann man auch länger, kostenlos & unbewacht parken, wenn Sie in den hinteren Reihen parken.

Informationen zu den Leihrädern:
Übernahme und Rückgabe im Partnerhotel in Mittenwald. Rücktransfer auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Isar Radweg: sportliche Tour
4-tägige Tour E-Bike Tour inklusive Gepäcktransfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Hier sind die echten Sportler unter den Radlern gefragt. Individuelle Anreise nach Mittenwald, gerne buchen wir die 1. Nacht optionals für Sie dazu!

1. Tag: Mittenwald via Sylvensteinsee- Bad Tölz - Wolfratshausen nach Schäftlarn (ca. 94 km - Aufstieg ca. 168 hm - Abstieg ca. 524 hm)
Früh morgens (bis spätestens 10 Uhr) starten Sie Ihre erste Etappe in Mittenwald, im Herzen der Alpen. Von hier aus folgen Sie dem Lauf des glasklaren Gebirgsbaches bis hin zum Sylvensteinsee, dessen Umgebung ein Hauch von Indian Summer versprüht. Weiter entlang der Isar und der wunderschönen Landschaft des Alpenvorlandes, erreichen Sie die Ortschaften Lenggries und Bad Tölz. Besonders die Tölzer Altstadt mit ihrer historischen Marktstraße lädt zu einem kurzen Zwischenstopp ein, um neue Kraft zu tanken. Voller Elan geht es dann zügig weiter durch die kleinen Orte Osterhof, Königsdorf, Geretsried und Wolfratshausen, bis Sie schließlich den Loisach-Isar-Kanal und Gelting erreichen. Das fi nale Ziel der ersten Etappe ist die Gemeinde Schäftlarn, mit seinem sehenswerten historischen Kloster des Benediktinerordens.

2. Tag: Schäftlarn - München - Ismaning - Moosburg (ca. 80 km - Aufstieg ca. 151 hm - Abstieg ca. 291 hm)
Fit und ausgeschlafen begeben Sie sich heute auf die Strecke durch den Grünwalder Forst, direkt nach Grünwald. Nun befinden Sie sich bereits vor den Toren der Landeshauptstadt München. Die Bavaria Filmstadt, der Tierpark Hellabrunn und das Deutsche Museum sind nur einige wenige Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Auch der -Englische Garten- zählt zu diesen. Hier am Fuße des Chinesischen Turms, können Sie sich eine kleine Erfrischung im Biergarten gönnen, um sich dann gestärkt auf den Weg über Ismaning, zu Ihrem zweiten Etappenziel nach Moosburg zu begeben.

3. Tag: Moosburg - Landshut - Plattling (ca. 91 km - Aufstieg ca. 3 hm - Abstieg ca. 100 hm)
Von Moosburg aus gibt es zwei Varianten, um nach Landshut zu fahren: die erste Variante führt Sie am Hochufer entlang auf den Hügeln über der Isar oder Sie bleiben auf der Hauptroute an der Isar bis Sie Landshut erreichen.Von Landshut fahren Sie zuerst nach Niederaichbach und weiter nach Dingolfing. Von hier aus kommen Sie auf dem unbefestigten Weg nach Landau. Die nächste Ortschaft Plattling erreichen Sie wieder entweder am Ufer entlang oder Sie nehmen die Variante durchs Landesinnere, die natürlich in unseren Reiseunterlagen noch detaillierter erklärt wird. Mit dem heutigen Etappenziel haben Sie Ihr Endziel erreicht.

4. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.


Tourencharakter
Die Tagesetappen haben eine Länge von ca. 23 bis ca. 95 km, je nach gebuchtem Programm. Eine Mischung aus asphaltierten Radwegen, ruhigen Nebenstraßen und unbefestigten Wald-, Feld- und Uferwegen. Verkehrsreicher Abschnitt von ca. 20 km erwartet Sie im Isarwinkel. Der Weg ist flach bis leicht hügelig. Ab München verläuft sie entlang der Isarauen bis zum Mittelgebirge Bayerischer Wald in Deggendorf.

Rücktransfer
Guten Zugverbindungen bis Mittenwald stündlich ab Plattling (Dauer ca. 4,5 h). Alternativ bieten wir Ihnen gerne einen organisierten Rücktransfer mit an. Preis auf Anfrage.

Anreise
Anreise mit dem PKW:
Gut 100 Kilometer südlich von München und 913 m über dem Meeresspiegel erwartet Sie der höchstgelegene Luftkurort der Bayerischen Alpen. Mit nur 3 Quadratkilometer Fläche ist Mittenwald ein Ort der kurzen Wege.
Anfahrt über die Autobahn Garmisch und weiter nach Mittenwald oder über Bad Tölz - Kochelsee-Walchensee.

Anreise mit dem Flugzeug:
Die nächsten internationalen Flughäfen sind Friedrichshafen und München, gute Bahnverbindungen nach Mittenwald via München.

Anreise mit der Bahn:
Mittenwald hat ausgezeichnete nationale und internationale Bahnverbindungen, vom Bahnhof ist es nicht weit zu den Hotels.
Die Hoteltransfers vom/zum Bahnhof erfolgen in Eigenregie.

Parkplätze
An der Polizei stehen kostenlose, unbewachte Parkplätze (Parkplatz P4), für die Dauer Ihrer Radreise zur Verfügung, fragen Sie an der Rezeption nach. Alternativ: rechts vom Bahnhofsgebäude befindet sich der Parkplatz P1. Auf diesem Park & Ride Parkplatz kann man auch länger, kostenlos & unbewacht parken, wenn Sie in den hinteren Reihen parken.

Informationen zu den Leihrädern:
Übernahme und Rückgabe im Partnerhotel in Mittenwald. Rücktransfer auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Isar Radweg: Genießer-Tour
12-tägige Tour inklusive Gepäcktransfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken und erfahren Sie als Genussradler die kulturellen und kulinarischen Höhepunkte der Region - ohne Stress von der Quelle im Hochgebirge bis zur Donaumündung.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Mittenwald

2. Tag: Ausflug zur Isar-Quelle (ca. 40 km - Aufstieg ca. 415 hm - Abstieg ca. 415 hm)
Der heutige Tag beginnt mit einem Ausflug zu den Hauptquellen der Isar im Hochgebirge. Eine breite Forststraße führt Sie zum Isar-Ursprung. Von dort aus ermöglicht Ihnen ein natürlicher Stieg, zu Fuß die ersten Quellen zu erkunden. Mitten aus den moosbewachsenen Felsen sprudelt hier, oberhalb von Mittenwald, die kristallklare junge Isar.

3. Tag: Mittenwald - Großen Ahornboden / Eng Alm (ca. 51 km - Aufstieg ca. 445 hm - Abstieg ca. 133 hm)
Die zweite Etappe führt Sie von Mittenwald über den Großen Ahornboden bis hin zur Eng-Alm. Bei dem Großen Ahornboden handelt es sich um ein flaches Plateau, welches mit seinen bis zu 600 Jahre alten Ahornbaumbeständen besonders im Frühjahr, Sommer und Herbst ein wahres Naturschauspiel darstellt. Eingerahmt von den massiven Kalkfelsen besticht der Große Ahornboden zusätzlich mit einer atemberaubenden Rund-um-Sicht auf das Karwendelgebirge. Ihre dritte Nacht verbringen Sie heute in der Eng-Alm, dem größten Almboden Europas.

4. Tag: Eng Alm - Lenggries - Bad Tölz (ca. 44 km - Aufstieg ca. 32 hm - Abstieg ca. 320 hm)
Von dem idyllischen Almdorf geht es heute weiter, über Vorderiß an den türkisblauen Sylvensteinstausee, der sich herrvorragend für eine erste kleine Rast eignet. Über Fall, Winkl und Fleck führt Sie die Isar dann weiter bis nach Lenggries, einer traditionsreichen Gemeinde am Fuße des Braunecks. Letzte Station des heutigen Tages ist Bad Tölz. Nutzen Sie die verbleibende Zeit, um die historische Alstadt von Bad Tölz zu besichtigen.

5. Tag: Ausflug zum Tegernsee (ca. 50 km - Aufstieg ca. 380 hm - Abstieg ca. 380 hm)
Das Ziel des heutigen Tages ist der Tegernsee. Der tiefblaue, erfrischende See ist sehr beliebt bei Wassersportlern und die rund herum gelegenen lokalen Cafés und Restaurants an der Promenade laden ein, zu einem aromatischem Kaffee oder einem erfrischenden Bier. Letzteres sollte man im legendären Tegernseer Bräustüberl zu sich nehmen, welches durch seine Tegernseer Bier bereits weltbekannt ist.

6. Tag: Bad Tölz - München (ca. 58 km - Aufstieg ca. 343 hm - Abstieg ca. 208 hm)
Mit neuem Elan geht es dann gemütlich weiter durch die Orte Geretsried, Wolfratshausen und Grünwald. Nun befinden Sie sich bereits vor den Toren der Landeshauptstadt München. Die Bavaria Filmstadt, der Tierpark Hellabrunn und das Deutsche Museum sind nur einige wenige Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Auch der -Englische Garten- zählt zu einem Highlight der Stadt. Hier am Fuße des Chinesischen Turms, können Sie sich eine kleine Erfrischung im Biergarten gönnen und den Tag genussvoll ausklingen lassen.

7. Tag: München - Freising (ca. 40 km - Aufstieg ca. 27 hm - Abstieg ca. 74 hm)
Die folgende Etappe führt Sie von der Landeshauptstadt über Garching und Ismaning immer am Flusslauf entlang nach Freising. Die Landschaft entlang diesem Streckenabschnitts gleicht einer Art idyllischem Niemandsland, welches es Ihnen nur alle paar Kilometer mittels kleiner Brücken ermöglicht wieder in die moderne Zivilisation einzutauchen.

8. Tag: Freising - Landshut (ca. 41 km - Aufstieg ca. 8 hm - Abstieg ca. 57 hm)
Heute liegt die Strecke über Moosburg nach Landshut vor Ihnen. Auf dieser Strecke befindet sich auch das Naturschutzgebiet -Vogelfreistätte Mittlere Isarstauseen-. Von Moosburg aus gibt es allerdings zwei Varianten um nach Landshut zu gelangen: die erste Variante führt Sie am Hochufer entlang auf den Hügeln über der Isar oder Sie bleiben auf der Hauptroute an der Isar bis Sie Landshut erreichen. Landshut besticht zum einen mit seinem historischen Zentrum, sowie zu anderen mit der Burg Trausnitz.

9. Tag: Landshut - Dingolfing (ca. 31 km - Aufstieg ca. 3 hm - Abstieg ca. 38 hm)
Von Landshut fahren Sie zuerst nach Niederaichbach und weiter nach Dingolfing. Dingolfing bietet neben seiner sehenswerten Altstadt ebenso ein interessantes Museum, welches einen perfekten Einblick in die Stadt- und Industriegeschichte Dingolfings ermöglicht. Eine Besichtigung der BMW-Werke ist ebenfalls sehr zu empfehlen.

10. Tag: Dingolfing - Plattling (ca. 40 km - Aufstieg ca. 3 hm - Abstieg ca. 44 hm)
Von hier aus kommen Sie auf dem unbefestigten Weg nach Landau. Die nächste Ortschaft Plattling erreichen Sie wieder entweder am Ufer entlang oder Sie nehmen die Variante durchs Landesinnere, die natürlich in unseren Reiseunterlagen noch detaillierter erklärt wird. Plattling ist eine sehr gastfreundliche Stadt, die seit 2009 Partnergemeinde von Scharnitz ist, dem Ursprungsort der Isar.

11. Tag: Plattling - Ausflug zur Donau / Isarmündung (ca. 24 km)
Die Krönung der Radtour ist das Isarmündungsgebiet, eine prachtvolle Auenlandschaft mit einem interessanten Infozentrum. Es erstreckt sich von Plattling bis zur Mündung in die Donau zwischen Deggendorf und Moos. Die Hauptstrecke endet an der Donaufähre in Thundorf, die Alternativstrecke in der Donaustadt Deggendorf. Entspannen Sie sich bei dieser kurzen Etappe zur Donau und Umgebung oder genießen Sie einen oder mehrere Ruhetage an der Isar.

12. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.


Tourencharakter
Die Tagesetappen haben eine Länge von ca. 23 bis ca. 95 km, je nach gebuchtem Programm. Eine Mischung aus asphaltierten Radwegen, ruhigen Nebenstraßen und unbefestigten Wald-, Feld- und Uferwegen. Verkehrsreicher Abschnitt von ca. 20 km erwartet Sie im Isarwinkel. Der Weg ist flach bis leicht hügelig. Ab München verläuft sie entlang der Isarauen bis zum Mittelgebirge Bayerischer Wald in Deggendorf.

Rücktransfer
Guten Zugverbindungen bis Mittenwald stündlich ab Plattling (Dauer ca. 4,5 h). Alternativ bieten wir Ihnen gerne einen organisierten Rücktransfer mit an. Preis auf Anfrage.

Anreise
Anreise mit dem PKW:
Gut 100 Kilometer südlich von München und 913 m über dem Meeresspiegel erwartet Sie der höchstgelegene Luftkurort der Bayerischen Alpen. Mit nur 3 Quadratkilometer Fläche ist Mittenwald ein Ort der kurzen Wege.
Anfahrt über die Autobahn Garmisch und weiter nach Mittenwald oder über Bad Tölz - Kochelsee-Walchensee.

Anreise mit dem Flugzeug:
Die nächsten internationalen Flughäfen sind Friedrichshafen und München, gute Bahnverbindungen nach Mittenwald via München.

Anreise mit der Bahn:
Mittenwald hat ausgezeichnete nationale und internationale Bahnverbindungen, vom Bahnhof ist es nicht weit zu den Hotels.
Die Hoteltransfers vom/zum Bahnhof erfolgen in Eigenregie.

Parkplätze
An der Polizei stehen kostenlose, unbewachte Parkplätze (Parkplatz P4), für die Dauer Ihrer Radreise zur Verfügung, fragen Sie an der Rezeption nach. Alternativ: rechts vom Bahnhofsgebäude befindet sich der Parkplatz P1. Auf diesem Park & Ride Parkplatz kann man auch länger, kostenlos & unbewacht parken, wenn Sie in den hinteren Reihen parken.

Informationen zu den Leihrädern:
Übernahme und Rückgabe im Partnerhotel in Mittenwald. Rücktransfer auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben