Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Mecklenburger-Boots-Rundtour
Die Mecklenburger Seenplatte und der Plauer See mit Rad- und Schiffsfahrten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Mecklenburger-Boots-Rundtour"

Erleben Sie eine Kombinationstour der besonderen Art. Bei dieser Tour fahren Sie mit dem Rad durch das Ruppiner Land bis zur Mecklenburger Seenplatte, machen eine Schifffahrt über den Rheinsberger See, unternehmen eine geführte Bootsfahrt auf dem Plauer See bis nach Malchow und fahren mit dem Rad zurück durch die Prignitz und das Havelland.

1. Tag
Anreise im Land-gut-Hotel Sperlingshof. Am Abend erhalten Sie die Tasche mit Informationsmaterial sowie eine Einweisung in die Tour und das GPS-Gerät.

2. Tag - Von Dallgow nach Neuruppin 50 km oder 66 km
Auf einem gut ausgebauten Radweg fahren Sie bis nach Nauen. Nach einer kleinen Fahrt durch den historischen Stadtkern geht es weiter über den Havellandradweg bis nach Ribbeck mit einer Besichtigung des legendären Birnbaums, der Kirche und dem Schloss Ribbeck. Weiter mit dem Rad bis Paulinenaue und von dort auf den Radweg "Stille Pauline" bis nach Neuruppin. Am Abend können Sie bei einem Stadtrundgang durch die Fontanestadt den Tag ausklingen lassen.
Gerne können Sie die Etappe abkürzen und wir bringen Sie mit den Rädern bis nach Nauen. Dann ist die Etappe nur noch 50 km lang.

3. Tag - Von Neuruppin über Rheinsberg nach Mirow 41 km
Über Route 1 der Radrouten Historische Stadtkerne "Harmonie zwischen Stadt und Land" erreichen Sie Rheinsberg. Für eine Erkundung der ehemaligen barocken Residenzstadt mit Schloss und historischer Innenstadt haben wir genügend Zeit eingeplant.
Die Schiffsabfahrten ab Rheinsberg mit der Reederei Halbeck sind täglich um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 16 Uhr. Mit dem Schiff fahren Sie 60 Minuten bis Prebelow. Von dort fahren Sie weiter über straßenbegleitende Radwege bis nach Mirow. Bei einem kleinen Rundgang in Mirow empfehlen wir den Besuch der Schlossinsel mir Schloss und Schlosspark.

4. Tag - Von Mirow nach Bad Stuer 62 km
Von Mirow aus fahren Sie auf einem sehr gut ausgebauten separaten Radweg, einer stillgelegten Bahntrasse bis zur kleinen Müritz. Weiter auf dem Müritzradweg, teilweise direkt auf dem Uferweg bis nach Röbel. Nach einer kleinen Pause in Röbel folgen Sie dem Elbe-Müritz-Radweg in westliche Richtung bis nach Altenhof. Hinter Altenhof nach ca. 1,5 km verlassen Sie den Elbe-Müritz-Radweg und fahren über Stuer, vorbei am Bärenwald bis nach Bad Stuer. Das Etappenhotel befindet sich direkt am Ufer des Plauer Sees.

5. Tag - Bootsausflug auf dem Plauer See bis nach Malchow.
Nach dem Frühstück um 9 Uhr erwartet Sie am Schiffsanleger unser hoteleigenes Motorboot mit Bootsführer. Sie haben das Boot mit Bootsführer bis 17 Uhr zur freien Verfügung.

6. Tag - Von Bad Stuer nach Pritzwalk 42 km
Sie fahren wieder zurück bis nach Altenhof und folgen dann weiter dem Elbe-Müritz-Radweg über Meyerburg, Brügge und Sadenbeck bis nach Pritzwalk.

7. Tag - Von Pritzwalk nach Havelberg 69 km
Am Morgen verlassen Sie Pritzwalk in südliche Richtung und folgen den ganzen Tag der ausgeschilderten Bischofs-Tour. Bei dieser Tagestour durch die landschaftlich reizvolle Prignitz empfehlen wir die Besichtigung des Kleinbahnmuseums in Lindenberg, der historischen Plattenburg, die älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands, die im Jahre 1319 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde und des Ortes Bad Wilsnack.
Hinter Bad Wilsnack erreichen Sie die Mündung der Havel in die Elbe. Ab hier folgen Sie dem Havelradweg bis Havelberg.

8. Tag - Von Havelberg nach Semlin am See 55 km
Nach dem Frühstück machen Sie eine kleine Stadtrundfahrt und Besichtigung des Dombezirks und dann verlassen Sie Havelberg und fahren durchs Rhinower Ländchen über Kuhlhausen, Strodehne und Rhinow bis nach Stölln. Hier empfehlen wir den Besuch des Otto-Lilienthal-Centrums und einen Abstecher zum Gollenberg, dem ersten Flugfeld der Welt. Weiterfahrt u¨ber Schönholz und Wassersuppe bis zum Etappenhotel in Semlin.

9. Tag - Von Semlin am See nach Dallgow 64 km
Von Semlin aus fahren Sie über Ferchesar bis nach Stechow. Von Stechow aus fahren Sie auf dem Havellandradweg über Senzke bis Pessin. Ab hier fahren Sie nun einen straßenbegleitenden Radweg bis nach Ribbeck. Nach der Besichtigung des historischen Dorfkerns mit Kirche, Schoss, Birnbaun und Alter Schule radeln Sie weiter über Nauen, Wusternark und Elstal bis nach Dallgow, dem Ende der Tour.

10. Tag
Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

Fläming-Mühlen-Rundtour (R24)
8 Tage Individuelle Radtour mit Gepäcktransfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese reizvolle Tour führt Sie ausgehend vom Land-gut-Hotel Sperlingshof in Dallgow in den Fläming. Auf dieser Tour begegnen Ihnen mehr als 10 Wasser-, Wind- und Industriemühlen (Besichtigungen nach Absprache). Sie radeln an der Havel, eine Etappe auf der Flaeming-Skate, sehen zwei historische Klöster, erleben alte märkische Kleinstädte, frische Luft und weites Land. Sie fahren dabei auf einem gut ausgebauten Radwegenetz.

1. Tag
Anreise und Übernachtung in Dallgow. Am Abend erhalten Sie eine ausführliche Einweisung in die Touren und das GPS-Gerät.

2. Tag - Tour von Dallgow nach Potsdam (45 km)
Vom Hotel aus fahren Sie bis an die Scharfe Lanke, folgen der Havel, vorbei an der Gatower Mühle bis Kladow. Dort setzen Sie mit der Fähre über den Wannsee über. Von der Fähre kommend folgen Sie jetzt dem östlichen Uferweg der Havel bis zur Glienicker Brücke. Zwischenstopps bieten sich zur Besichtigung der Max-Liebermann-Villa und zum Besuch der Pfaueninsel an. Die Pfaueninsel zählt schon seit jeher zu den beliebtesten Ausflugszielen Berlins. Dann fahren Sie über die Glienicker Brücke in Potsdam ein und machen eine kleine Stadtbesichtigung, bevor Sie das Hotel erreichen.

3. Tag - Tour von Potsdam nach Luckenwalde (64 km)
Sie fahren zur Bockwindmühle nach Potsdam und weiter bis zur Havel, nutzen die Havelfähre in Caputh und gelangen über Langerwisch nach Blankensse. Dort empehlen wir einen Besuch des historischen Dorfkerns mit Museum. Weiter geht die Fahrt über Trebbin bis nach Luckenwalde.

4. Tag - Tour von Luckenwalde nach Jüterbog (57 km)
Bereits in Luckenwalde erreichen Sie die hervorragend ausgebaute Flaeming-Skate. Auf feinstem Asphalt fahren Sie die nächsten 50 km durch das Baruther Urstromtal und den Niederen Fläming. Sie passieren 10 Orte und gelangen am Ende der Tagesetappe nach Kloster Zinna. Die Kloster-Anlage sollten Sie sich unbedingt anschauen.
Noch 5 km und Sie erreichen das Etappenziel Jüterbog.

5. Tag - Tour von Jüterbog nach Bad Belzig (62 km)
Sie verlassen Jüterbog über den Radweg "Tour Brandenburg" und fahren straßenbegleitend bis Frohnsdorf. Am Ortsausgang geht es links nach Marzahna. Dort steht die Bockwindmühle im Ortszentrum. Die Tour geht weiter auf dem Radweg "Tour Brandenburg" bis Bergholz. Gleich hinter dem Dorf sehen Sie rechts auf der Anhöhe die Bockwindmühle. Danach ist es bis zum Etappenhotel in Bad Belzig nicht mehr weit.

6. Tag - Tour von Bad Belzig nach Götz (54 km)
Mit einer kleinen Ortsrundfahrt verlassen Sie Bad Belzig und fahren bis zur Springbachmühle, einer stillgelegten Wassermühle, die heute ein romantisches Hotel ist. Weiter geht es auf dem R1 bis Schwanebeck, dort links bis zur Alten Wassermühle Fredersdorf. Sie verlassen den Ort und fahren zur B 102 und dann auf dem straßenbegleitenden Radweg bis nach Golzow. Hinter Golzow machen Sie einen Abstecher zur Bockwindmühle Cammer. Wieder zurück auf der Nebenstraße fahren Sie leider für 4 km ohne Radweg. Nach weiteren 3 km erreichen Sie Kloster Lehnin, fahren durch die gut erhaltene Anlage des ersten märkischen Zisterzienserklosters, verlassen den Ort in Richtung Norden und erreichen nach ca. 15 km das Etappenhotel.

7. Tag - Tour von Götz nach Dallgow-Döberitz (42 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie von Götz bis zum Havelradweg und folgen diesem in Richtung Osten. Sie fahren entlang der Deetzer Erdlöcher, einer ehemaligen Tongrube, und gelangen auf dem Radweg zur Havelfähre in Ketzin. Dort überqueren Sie die Havel und fahren bis nach Paretz. Hier empfehlen wir die Besichtigung von Schloss Paretz, der Sommerresidenz von Königin Luise von Preußen, und der Bockwindmühle im Ort. Die Tour geht weiter über den Breiten Berg, durch Falkenrehde bis zum Havelkanal. Auf dem Uferweg des Kanals erreichen Sie Buchow-Karpzow. Hier fi nden Sie die einzige noch aktive Industrie-Getreidemühle des Havellands. Von hier aus fahren Sie auf einer Nebenstraße bis Priort. In Priort biegen Sie nach rechts auf einen unbefestigten Radweg durch die Döberitzer Heide ein und erreichen so das Schaugehege der Sielmann Stiftung und Karls Erlebnisdorf. Nach weiteren 5 km sind Sie am Ende der Tour in Dallgow-Döberitz angelangt.

8. Tag
Abreise oder Verlängerung für Berlin oder Potsdam.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

7 Tage Rennradtour Rund um Berlin
Die Fahrt an Havel und Spree und der Berliner Seenlandschaft mit den Havelseen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei unserer Rennradtour fahren Sie durch die Metropolenregion Berlin/Potsdam sowie durch das Land Brandenburg. Schönes flaches Land um Strecke zu machen, aber auch ab und zu Steigungen. Aber das ist machbar!

Lassen Sie sich auf dieser Tour verzaubern von der Fahrt an Havel und Spree und der Berliner Seenlandschaft mit den Havelseen, speziell dem Wannsee im Westen, den Spree- und Dahmeseen im Osten. Wir zeigen Ihnen kleine historische märkische Stadtzentren wie Altlandsberg und Bernau. Die Tour führt durch unsere abwechslungsreiche Flora, Mischwälder und sanfte Hügel unserer märkischen Feld- und Heidelandschaft. Im Verlauf der Tour führen wir Sie einmal rund um die Bundeshauptstadt Berlin, recht nahe dem Grenzverlauf zwischen den beiden Bundesländern Berlin und Brandenburg. Dabei haben wir für Sie eine interessante, gut zu fahrende und abwechslungsreiche Strecke zusammengestellt.

Die Renn-Radtouren haben wir für Sie entwickelt und auch durch unser Rennrad-Team "SPERLINGSHOF" und begeisterte externe Rennradfreunde getestet. Die meisten Streckenabschnitte sind die Trainingsstrecken der Berliner Rennfahrer.

Das Highlight der Tour ist die Tour! Erkunden Sie dabei diesmal nicht die pulsierende Hauptstadt, sondern lassen Sie sich von der belassenen Natur der grünen Berliner Randregionen beeindrucken.

Anforderungen
Bei dieser Tour erwarten Sie lange Flachlandpassagen. Dazwischen immer wieder wellige Teilstücke. Aber auch auf fast jeder Etappe haben Sie kurze Rampen. Bis zur Erschöpfung geht es nicht! Die Routen führen Sie über gut asphaltierte Nebenstraßen mit meist wenig Verkehr. Sie sind kombiniert mit dem sehr gut ausgebauten Radwegenetz von Brandenburg.
Reise-Highlights

Erleben Sie auf zwei Tagesetappen die jüngste deutsche Geschichte. Sie folgen im Berliner Westen einem Teil des Berliner Mauerwegs. Sie fahren vorbei an einem ehemaligen Grenzturm. Heute ein kleines Museum. Weiter fahren Sie über die Glienicker Brücke, die legendäre "Agentenbrücke", die Potsdam und Berlin verbindet.
Nach einem Anstieg von 1000 m legen Sie eine Pause am Grunewaldturm ein. Von hier haben Sie eine tolle Aussicht auf die Havelseen.
Durchfahren typisch preußische Kleinstädte mit den bescheidenen Fachwerkbauten in der Märkischen Schweiz und dem Oderbruch.
Einmal Brandenburg hin und zurück durch das weite, flache Havelland mit langen Passagen direkt an der Havel auf dem Havelradweg.
In Potsdam die beeindruckenden Schlösser, Parks und die historische Altstadt der preußischen Geschichte erkunden.
Und noch einen Hinweis. Pack die Badehose ein... Denn bei entsprechendem Wetter sollten Sie die vielen Möglichkeiten zur Erfrischung in den naheliegenden Gewässern nutzen.


Rennradtour rund um Berlin

1. Tag
Anreise nach Dallgow, Bei der Begrüßung in der Rezeption erhalten Sie die Infotasche. Auf dem Zimmer können Sie sich dann den Informationsfilm zur Tour ansehen. Haben Sie noch Zeit, dann empfehlen wir zum Anradeln die Tour Rund um die Döberitzer Heide, 42 km.

2. Tag - Standorttour mit Start und Ziel in Dallgow-Döberitz. 43 km
Einmal Brandenburg hin und zurück. Sie lassen es etwas gemächlich anradeln. Die Tour geht über 99 km durch das reizvolle Havelland und durch die Stadt Brandenburg. Bei der Tour fahren Sie auf den schönsten Teilstücken des Havelradweges direkt am Ufer der Havel. Sie überqueren die Havel mit der Fähre in Ketzin und sehen in Paretz die bescheidene Sommerresidenz der Königin Luise. Oder Sie wählen eine andere Tour aus unseren Tourenvorschlägen zwischen 59 und 175 km.

3. Tag - Tour von Dallgow-Döberitz nach Fredersdorf 80 km
Bei dieser Tagesetappe beginnen Sie die Fahrt um Berlin im Uhrzeigersinn von West nach Ost. Sie können wählen zwischen zwei Varianten. Variante 1 - 91 km über Falkensee, Hennigsdorf, Bernau, Werneuchen bis Fredersdorf. Und Variante 2 - 122 km über Falkensee, Hennigsdorf, Oranienburg, Wandlitz, Lanke, Bernau bis Fredersdorf.
Beide Varianten beginnen mit der Streckenführung über den Berliner Mauerweg bis Hennigsdorf. In Mühlenbeck trennen sich die Wege. Sie können nun eine Schleife in den Berliner Norden machen oder fahren direkt nach Bernau mit seinem mittelalterlichen Stadtzentrum. Ab hier führen Sie wieder beide Varianten durch weite Felder und Wiesen nach Fredersdorf ins Etappenhotel.

4. Tag - Standorttour durch die Märkische Schweiz, den Oderbruch und bis an die Oder, 138 km, 150 km
Auf dieser reizvollen Tour erleben Sie alle Facetten der märkischen Flora. Die Tour beginnt gemächlich und Sie fahren durch die Hügel der Märkischen Schweiz. Dann die Abfahrt von diesem kleinen Plateau in den Oderbruch, einer sehr ruhigen und mit kleinen Wasserarmen durchzogenen Landschaft bis an die Oder. Sie folgen dem Oderbruchbahnradweg und dem Oderradweg und erreichen Bad Freienwalde. Und nun der hier folgende Aufstieg wieder auf das Plateau mit 150 Hm. Ab hier lassen Sie es gemächlich bis zum Etappenhotel ausradeln.

5. Tag - Tour von Fredersdorf nach Dallgow. 50 - 70 km
Bei dieser Tagesetappe fahren Sie weiter um Berlin von Ost nach West.

Variante 1 - 119 km über Erkner, Königs Wusterhausen, Groß Beeren, Potsdam, Berlin/Wannsee bis nach Dallgow-Döberitz

Variante 2 - 123 km über Erkner, Königs Wusterhausen, Mittenwalde, Potsdam, Seeburg bis nach Dallgow-Döberitz.

Das erste Etappenstück bis nach Königs Wusterhausen verläuft zwischen Spree und Dahme entlang vieler Seen und weitläufiger Mischwälder. Hinter Königs Wusterhausen trennen sich die beiden Varianten. Die Streckenführung bietet langläufige Hügel umsäumt von Wiesen, weiten Feldern und durchbrochen von Kiefernwäldern. Beide Tourvarianten durchfahren Potsdam, vorbei am neu errichteten Schloss bis in die Altstadt. Ab hier können Sie nun wieder wählen, die gemächliche Tour über Seeburg oder die anspruchsvollere Tour über Berlin/Wannsee und den Berliner Grunewald.

6. Tag
Nach dem deftigen Frühstück geht es auf die Abschlusstour ins Havelland. Suchen Sie sich bei uns wieder eine Tour zwischen 30 bis 180 km aus.
Oder Sie besuchen das trendige Berlin oder Potsdam mit seinen Schlössern und Parks.

7. Tag - Abreise oder Verlängerung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

R21 - Fontane-Rad-Rundtour
"Auf den Spuren von Theodor Fontane - Eine Radwanderung durch das Ruppiner Seenland und das Havelland"

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Auf den Spuren von Theodor Fontane - Eine Radwanderung durch das Ruppiner Seenland und das Havelland"

Bei dieser 5 Etappen Rad-Rundtour u¨ber 280 km erleben Sie ein Teil der Mark Brandenburg, begeben sich auf die Spuren von Theodor Fontane durch das Ruppiner Seenland und entdecken das östliche Havelland. Sie erleben unsere abwechslungsreiche Flora und Fauna, besuchen interessante preußische Kleinstädte und beschauliche Schlösser.

1. Tag
Anreise und Übernachtung im Land-gut-Hotel "Sperlingshof" in Dallgow. Am Abend erhalten Sie eine ausfu¨hrliche Touren- und GPS-Einweisung mit Übergabe der Karten- und Informationsmaterialien.

2. Tag - Von Dallgow nach Neuruppin (71 km)
Auf einem gut ausgebauten Radweg fahren Sie bis nach Nauen. Nach einer kleinen Fahrt durch den historischen Stadtkern geht es weiter u¨ber den Havellandradweg bis nach Ribbeck mit einer Besichtigung des legendären Birnbaums, der Kirche und dem Schloss Ribbeck. Weiter mit dem Rad bis Paulinenaue und von dort auf dem Radweg "Stille Pauline" bis nach Neuruppin. Am Abend können Sie bei einem Stadtrundgang durch die Fontanestadt den Tag ausklingen lassen. Gerne können Sie die Etappe abku¨rzen und wir bringen Sie mit den Rädern bis nach Nauen. Dann ist die Etappe nur noch 50 km lang.

3. Tag - Von Neuruppin u¨ber Rheinsberg nach Burow (52 km oder mit Schiff 56 km)
Über die Radtour "Historische Stadtkerne - Harmonie zwischen Stadt und Land" erreichen Sie Rheinsberg. Fu¨r eine Erkundung der ehemaligen barocken Residenzstadt mit Schloss und historischer Innenstadt haben wir genu¨gend Zeit eingeplant. Anschließend fahren Sie u¨ber Menz am Roofensee, Neuglobsow am Stechlinsee bis Burow, dem Ende der Tagesetappe. Sie haben auch die Möglichkeit, täglich ab Rheinsberg (13.30 Uhr) bis Prebelow fu¨r 10 km (1 Stunde) mit dem Schiff zu fahren. Dann fahren Sie weiter u¨ber Canow, Strasen, Neuglobsow bis Burow.

4. Tag - Von Burow u¨ber Ziegeleipark Mildenberg, Gransee und Meseberg nach Lindow (Mark) (55 km)
Bei dieser abwechslungsreichen Tagestour erkunden Sie den Ziegeleipark Mildenberg, den historischen Stadtkern von Gransee mit der mittelalterlichen Stadtmauer und Baudenkmälern sowie das Barockschloss Meseberg. Die Tagestour endet in Lindow (Mark), geprägt durch drei Seen, viel Gru¨n und den klassizistischen Häusern im Stadtkern.

5. Tag - Von Lindow (Mark) nach Oranienburg (49 km)
Bei dieser Tagesetappe folgen Sie dem "Löwenberger Land Radweg" bis durch Löwenberg. Nach Löwenberg erreichen Sie das Gutsdorf Liebenberg mit Schloss, Kirche und Gutshof. Die Tour fu¨hrt am Havelufer entlang bis nach Oranienburg. Fahren Sie die Hauptstraße bis zum Schloss und folgen Sie dem Havelarm bis zum "Hotel an der Havel".

6. Tag - Von Oranienburg u¨ber Berlin/Spandau nach Dallgow (52 km)
Ab Oranienburg fahren Sie auf dem gut ausgebauten Havelradweg bis nach Hennigsdorf. Dort folgen Sie der Havel bis nach Berlin/Spandau und gelangen u¨ber den Radweg Bullengraben wieder nach Dallgow.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

R22 - Havelradweg von der Quelle bis zum Mittellauf
Am Oberlauf der Havel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Reise zwischen der Quelle der Havel und ihrem Mittellauf startet und endet im Land-gut-Hotel "Sperlingshof" in Dallgow. Sie eignet sich daher gut als Baustein fu¨r eine Verlängerung in Richtung Havelmu¨ndung in die Elbe bzw. fu¨r eine Kombination mit einer anderen Tour aus dem Angebot von aktiv reisen.

Die eigentliche Radtour beginnt an der Havelquelle in Ankershagen in der Mecklenburgischen Seenplatte. Sie folgt dann dem Lauf der Havel durch die beiden Naturparks Stechlin- Ruppiner Land sowie Uckermärkische Seen und fu¨hrt u¨ber Oranienburg bis zum Zusammenfluss von Spree und Havel nach Berlin-Spandau. Von dort geht es zuru¨ck nach Dallgow.

1. Tag - Anreise nach Dallgow
Anreise nach Dallgow am westlichen Berliner Stadtrand, Einweisung in die Tour und Übernachtung. Wenn es Ihre Zeit erlaubt, besuchen sie das Olympische Dorf von 1936 im benachbarten Elstal oder das Karls Erlebnis-Dorf.

2. Tag - Havelquelle bis nach Fu¨rstenberg/Havel, ca. 66 km
Nach dem Fru¨hstu¨ck bringen wir Sie und Ihr Fahrrad zur Havelquelle nach Ankershagen in Mecklenburg-Vorpommern. Von dort aus radeln Sie nach Kratzeburg. Hier erwartet Sie eine Ausstellung zum Havelquellgebiet. Weiter geht es entlang der Havel zum Wesenberger Seenkreuz, durch den Ort Strasen, weiter zur Landesgrenze nach Brandenburg und schließlich bis nach Fu¨rstenberg/Havel.

3. Tag - Fu¨rstenberg/Havel bis nach Liebenenwalde, ca. 53 km
Die Tagestour verläuft von Fu¨rstenberg/Havel nach Himmelfort. Dort können Sie schon jetzt das Postamt des Weihnachtsmannsbesuchen und Ihren Wunschzettel abgeben. Weiter u¨ber Dannenwalde und Burgwall bis nach Mildenberg. Den sehr interessant gestalteten Ziegeleipark sollten Sie unbedingt besuchen und eine Pause einlegen. Die Tour fu¨hrt Sie weiter durch die Innenstadt von Zehdenick bis Sie dann nach ca. 10 km das Hotel kurz vor Liebenwalde erreichen.

4. Tag - Liebenwalde - Dallgow, ca. 76 km
Durch die obere Havelniederung folgen Sie dem Fluss durch ein Waldgebiet zwischen Liebenwalde und Oranienburg. Ein kleiner Abstecher nach Oranienburg zur Besichtigung des Barockschlosses mit Kreismuseum ist möglich. Die Tour folgt, nun etwas abseits der Havel, dem Radweg bis Hennigsdorf und dann wieder direkt auf dem Uferweg bis nach Berlin/Spandau. Zwischendurch in Nieder Neuendorf erreichen Sie einen ehemaligen Grenzturm mit kleinem Museum. Sollte Ihnen die Tagestour zu lang sein, dann vereinbaren Sie mit uns eine kostenfreie Abholung in Berlin/Spandau. So können Sie die Tagestour um ca. 10 bis 20 km verku¨rzen. Übernachtung in Dallgow.

5. Tag - Verlängerung oder Abreise
Verlängerung der Haveltour bis zur Mu¨ndung in die Elbe, Tour R7 oder Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

Die große Radtour von Hamburg nach Berlin
10 Tage Radtour; Hamburg-Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radreise entlang des Elbe- und Havelradwegs verbindet die weltoffene Hafenmetropole Hamburg mit der pulsierenden Hauptstadt Berlin. Auf der Radroute fahren Sie entlang der Elbe durch idyllische Dörfer, Auenlandschaften und besichtigen sehenswerte Fachwerkstädte wie Hitzacker. An der Havel-mündung in Havelberg folgt der Radweg durch das Havelland zur weltberühmten Schloss-und Gartenanlage von Sanssouci in Potsdam und endet am Ufer der Spree in Berlin.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Individuelle Anreise nach Hamburg. Als alte, traditionsreiche Hansestadt aber auch als junge, pulsierende Metropole ist Hamburg bekannt. Der hanseatische Charakter der Stadt wird vor allem in der Speicherstadt, dem Hafen und dem Deichstraßenviertel deutlich. Einen Eindruck von der jungen Stadt bekommen Sie am besten in dem facettenreichen Stadtteil St. Pauli. Übernachtung in Hamburg

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 60 km)
Entlang der Elbe radeln Sie am ersten Tourentag in Richtung Lauenburg. Über Ochsenwerder und Zollenspieker führt der Radweg nach Geesthacht. In Geesthacht überqueren Sie die Elbe und folgen der Hauptroute nach Lauenburg. Alternativ dazu können Sie auch von Geesthacht durch das Naturschutzgebiet bis nach Lauenburg weiterradeln. Der Museumsdampfer "Kaiser - Wilhelm" beherbergt das Elbschiffahrts- und Mühlenmuseum. Übernachtung in Lauenburg

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 60 km)
Von Lauenburg aus haben Sie die Möglichkeit links- oder rechtselbisch über Boitzenburg nach Bleckede bzw. Neu Bleckede zu radeln. Das Schloss aus dem 17. Jh. ist in jedem Fall einen Besuch wert. Nach Bleckede geht es wieder links- oder rechtselbisch über Drachau bzw. Neu Drachau nach Hitzacker, Ihrem heutigen Etappenziel. Die 750-jährige Altstadt - gelegen auf einer Insel - prägen kunstvoll verzierte Fachwerkhäuser. Übernachtung in Hitzacker

4.Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 75 km)
Nach Dömitz führt der Radweg zunächst etwas abseits später direkt an der Elbe entlang. Auf der Festung Dömitz befinden sich die Gedenkstätte und ein Museum für Fritz Reuter. Vorbei an Schnackenburg kommen Sie bis nach Lenzen. Die Filzmanufaktur in Lenzen ist die größte handwerkliche Filzschauwerkstatt Europas. Von Lenzen aus radeln Sie Richtung Wittenberge. Ein kurzer Abstecher zum Grenzlandmuseum in Schnackenburg zeigt eine Ausstellung zur ehemaligen innerdeutschen Grenze. Übernachtung in Wittenberge

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Heute können Sie sowohl links- als auch rechtselbisch von Wittenberge in die Dom- und Inselstadt Havelberg fahren. Zum Beispiel rechtselbisch über Balow, Rühstedt und Abbendorf nach Havelberg. Wie auch in Hitzacker befindet sich das historische Altstadtzentrum von Havelberg auf einer Insel. Übernachtung in Havelberg

6. Tag: Havelberg - Rathenow (ca. 49 km)
Von Havelberg fahren Sie entlang der Havel auf dem Radweg nach Garz (achteckige Fachwerkkirche). Weiter durch die grünen Felder und kleinen Dörfer des Schollener Landes vorbei am Naturschutzgebietes Schollener See, das ein Paradies für Wasservögel ist. Mehrere Wege führen bis ans Ufer und garantieren Ruhe und Erholung in nahezu unberührter Natur. Ihr heutiges Etappenziel ist die Stadt Rathenow, welche auch die Stadt der Optik genannt wird. Übernachtung in Rathenow

7. Tag: Rathenow - Brandenburg a.d. Havel (ca. 55 km)
Sie verlassen Rathenow durch den "Naturpark Westhavelland", dem größten Brut- und Rastgebiet von Wasservögeln Mitteleuropas. Bevor Sie Ihr heutiges Etappenziel Brandenburg a.d. Havel erreichen, radeln Sie am Ufer des Plauer Sees und des Breitlingsees entlang, beide werden von der Havel durchflossen. Der historische Stadtkern Brandenburgs liegt auf einer Insel und wird von der Havel und ihren Seen umschlossen. In der ältesten Stadt des Landes Brandenburg lohnt sich ein Besuch des Schloss Paretz, der ehemaligen Sommerresidenz von Königin Luise. Übernachtung in Brandenburg a.d. Havel

8. Tag: Brandenburg a.d. Havel - Potsdam (ca. 50 km)
Brandenburg verlassen Sie auf dem Havelradweg in Richtung Werder, dem Zentrum des Obstanbaus der Mark Brandenburg, welches auch "Obstgarten Berlins" genannt wird. Schon bald erreichen Sie das Stadtgebiet von Potsdam. Um ausführlich die zahlreichen Gärten, historischen Gebäude und das Schloss Sanssouci zu besuchen, empfehlen wir Ihnen eine zusätzliche Übernachtung. Übernachtung in Potsdam

9. Tag: Potsdam - Berlin (ca. 45 km)
Sie radeln vorbei am Glienicker Schloss und der Pfaueninsel, einem Teil der Sehenswürdigkeiten des UNESCO-Welterbes und überqueren mit der Fähre den Großen Wannsee (Preis nicht inbegriffen). Über Berlin-Spandau gelangen Sie nun entlang des Radweges Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal/Spreeradweg bis ins Zentrum Berlins. Übernachtung in Berlin-Mitte

10. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Hamburg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Radreise von Waren (Müritz) nach Berlin-Spandau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Vom größten binnendeutschen See, der Müritz, führt Sie Ihre Radtour am Havelradweg durch schattige Wälder, vorbei an unzähligen kleinen Seen bis in die Landeshauptstadt. Der Radweg verläuft größtenteils auf ebener Strecke und ist genau das Richtige für jeden Naturliebhaber.

Sie beginnen Ihre Radreise am Havel-Radweg in Waren (Müritz), im Herzen der mecklenburgischen Seenplatte. Von hier aus radeln Sie über die seen- und waldreiche Umgebung bis nach Fürstenberg. Bevor Ihre Radtouren am Havel-Radweg Sie weiter nach Zehdenick führen, lohnt ein Besuch im brandenburgischen Forstmuseum. Vorbei am historischen Oranienburg radeln Sie bis nach Berlin-Spandau. Hier lockt ein Bummel durch die Altstadt Spandau mit ihren historischen Gebäuden und alten Fachwerkhäusern ebenso wie eine kleine Radtour an der Spree in die deutsche Hauptstadt.

1.Tag: Individuelle Anreise nach Waren (Müritz)
Nach Ihrer Anreise in den Luftkurort Waren an der Müritz können Sie einen Spaziergang durch die Altstadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern genießen. Die Stadt an der Müritz, Deutschlands größter Binnensee, ist über 750 Jahre alt.

2. Tag: Waren (Müritz) - Neustrelitz (ca. 68 km)
Auf Ihrer ersten Radtour am Havel-Radweg fahren Sie durch den Müritz-Nationalpark mit seinen zahlreichen Seen. In Ankershagen lohnt sich ein Abstecher zur Havelquelle. Sie radeln auf abwechslungsreichen Wegen und erreichen bald Neustrelitz, die Residenzstadt am Zierker See mit der denkmalgeschützten Altstadt und dem Schlossgarten.

3. Tag: Neustrelitz - Fürstenberg (ca. 40 km)
Sie verlassen die barocke Planstadt mit seiner architektonischen Vielfältigkeit und setzen Ihre Radreise am Havel-Radweg in Richtung Süden fort. Auf leicht hügligen Wegen überqueren Sie bald die Landesgrenze zu Brandenburg. Sie übernachten in Fürstenberg. Wer noch nicht genug vom Radeln hat, kann noch eine kleine Radtour nach Rheinsberg (Übernachtung auch möglich, Preis für Übernachtung und Gepäcktransport nach/von Rheinsberg auf Anfrage) anhängen, und das Schloss und den historischen Stadtkern besichtigen (zusätzlich ca. 53 km).

4. Tag: Fürstenberg - Zehdenick (ca. 41 km)
Wenige Kilometer hinter Fürstenberg passieren Sie die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. Ihre Radtour führt Sie dann durch die einzigartige "Tonstich-Landschaft" des wichtigsten Ziegelproduktionsortes Europas Ende des 19. Jahrhunderts. Zehdenick mit seinem Havelschloss und dem noch erhaltenen Außengelände des Zisterzienserinnen-Kloster wartet am Ende Ihrer heutigen Radetappe auf Sie.

5. Tag: Zehdenick - Oranienburg (ca. 36 km)
Weiter führt Sie die Strecke vorbei an Liebenwalde mit seiner Stadtkirche und der Burgruine nach Oranienburg, der Stadt im Norden von Berlin. Hier laden Schloss Oranienburg und Nicolaikirche, die Wahrzeichen der Stadt, zum Verweilen ein.

6. Tag: Oranienburg - Berlin-Spandau (ca. 36 km)
Auf der letzten Etappe Ihrer Radreise am Havel-Radweg rollen Sie am Ufer der Havel entlang, bis Sie die Tore Berlins erreichen. Genießen Sie den Nachmittag in Spandau und erkunden Sie die historische Altstadt mit den Fachwerk- und Patrizierhäusern. Verpassen Sie nicht die Zitadelle, ein Zeugnis der Festungskunst der Renaissance, zu besuchen.

7. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Waren (Müritz)
Nach Ihren erlebnisreichen Radtouren am Havel-Radweg von Waren nach Berlin-Spandau treten Sie heute Ihre Rückreise an. Wir raten Ihnen, Ihren Radurlaub noch etwas zu verlängern und einen Kulturaufenthalt in Berlin an Ihre Radtouren anzuschließen. Gern buchen wir Ihre Zusatznächte in Berlin oder anderen Orten - fragen Sie uns einfach an!

Preise zum Reisepaket "Waren - Berlin"
mit Gepäcktransport
Preisgültigkeit: 01.04.2019 bis 31.10.2019
DZ 519,00 EUR Pro Person
EZ 699,00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport
Preisgültigkeit: 01.04.2019 bis 31.10.2019
DZ 439,00 EUR Pro Person
EZ 619,00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radurlaub am Havelradweg
Von Waren nach Wittenberge

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ausgehend vom Luftkurort und Heilbad Waren (Müritz) folgen Sie dem Havel-Radweg über Berlin-Spandau bis zur Mündung der Havel in die Elbe vor Wittenberge. Der Radweg verläuft größtenteils auf ebener Strecke und ist genau das Richtige für jeden Naturliebhaber.

Sie beginnen Ihren Fahrrad-Urlaub in Waren (Müritz), im Herzen der mecklenburgischen Seenplatte. Von hier aus radeln Sie über die seen- und waldreiche Umgebung bis nach Fürstenberg. Vorbei am historischen Oranienburg führen Sie Ihre Radtouren am Havel-Radweg bis nach Berlin-Spandau. Hier lockt eine kleine Radtour in das Zentrum der deutschen Hauptstadt. Weiter fahren Sie über Potsdam mit seinen einzigartigen Schloss- und Parkanlagen und Brandenburg an der Havel. Ihre folgenden Radtouren sind landschaftlich besonders attraktiv.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Waren (Müritz)
Nach Ihrer Anreise in den Luftkurort Waren an der Müritz genießen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern. Die Stadt an der Müritz, Deutschlands größter Binnensee, ist über 750 Jahre alt.

2. Tag: Waren (Müritz) - Neustrelitz (ca. 68 km)
Ihre erste Radtour am Havel-Radweg führt Sie durch den Müritz-Nationalpark mit seinen zahlreichen Seen. In Ankershagen lohnt sich ein Abstecher zur Havelquelle. Auf abwechslungsreichen Wegen erreichen Sie Neustrelitz, die Residenzstadt am Zierker See mit der denkmalgeschützten Altstadt und dem Schlossgarten.

3. Tag: Neustrelitz - Fürstenberg (ca. 40 km)
Sie verlassen die barocke Planstadt mit seiner architektonischen Vielfältigkeit und setzen Ihre Radtouren in Richtung Süden fort. Auf leicht hügligen Wegen überqueren Sie bald die Landesgrenze zu Brandenburg. Sie übernachten in Fürstenberg. Wer noch nicht genug vom Radeln hat, kann noch eine kleine Radtour nach Rheinsberg anhängen, und das Schloss und den historischen Stadtkern besichtigen (zusätzlich ca. 53 km für Hin- und Rückfahrt).
Eine Übernachtung in Rheinsberg ist ebenfalls möglich. Den Preis für die Übernachtung und den Gepäcktransport erhalten Sie auf Anfrage.

4. Tag: Fürstenberg - Oranienburg (ca. 77 km)*
Wenige Kilometer nach Fürstenberg radeln Sie an der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück vorbei. Der Havel-Radweg führt Sie durch die einzigartige "Tonstich-Landschaft" des wichtigsten Ziegelproduktionsortes Europas Ende des 19. Jahrhunderts. Über Zehdenick mit seinem Havelschloss und dem noch erhaltenen Außengelände des Zisterzienserinnen-Kloster führt Sie Ihre heutige Radtour über Liebenwalde nach Oranienburg, der Stadt im Norden von Berlin. Hier laden Schloss Oranienburg und Nicolaikirche, die Wahrzeichen der Stadt, zum Verweilen ein.

*Die 3. Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Zehdenick geteilt werden. Dies ergibt Fürstenberg - Zehdenick (ca. 41 km) und Zehdenick - Oranienburg (ca. 36 km). Preis siehe Zusatznacht.

5. Tag: Oranienburg - Potsdam (ca. 60 km)
Von Oranienburg aus führen Sie Ihren Fahrrad-Urlaub am Havel-Radweg fort und erreichen bald Berlin-Spandau (eine zusätzliche Übernachtung ist hier buchbar) mit seiner schönen Altstadt und der Zitadelle, ein Zeugnis der Festungskunst der Renaissance. Der beeindruckendste Abschnitt auf der heutigen Radtour ist sicherlich die Fahrt über die Glienicker Brücke. Diese verbindet die Bundeshauptstadt Berlin mit Potsdam und ist eingebettet in ein maßgeblich von Lenné und Schinkel gestaltetes Landschafts- und Gebäudeensemble, das von der UNESCO im Jahre 1990 zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

6. Tag: Potsdam - Brandenburg an der Havel (ca. 60 km)
Zunächst führt Sie Ihre Radtour entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees Richtung Inselstadt Werder. Für diese sollten Sie etwas Zeit einplanen. Über offenes Land auf Deichwegen gelangen Sie schließlich in die Stadt Brandenburg. Die Innenstadt von Brandenburg an der Havel verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden gilt.

7. Tag: Brandenburg an der Havel - Rathenow (ca. 65 km)
Packen Sie auf dieser Radtour auf alle Fälle die Badesachen ein, denn im ersten Drittel der heutigen Etappe durchradeln Sie das Seengebiet nordöstlich der Stadt Brandenburg. Das blaue Wasser lockt zu einem Bad im kühlen Nass, ehe Sie in Rathenow - "der Stadt der Optik" - übernachten.

8. Tag: Rathenow - Havelberg (ca. 53 km)
Ihre vorletzte Etappe dieses unvergesslichen Fahrrad-Urlaubs am Havel-Radweg passieren Sie die Grenze von Brandenburg zu Sachsen-Anhalt. Sie rollen bis nach Havelberg, der Stadt mit dem Dom St. Marien.

9. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Nachdem Sie Abschied von der Havel genommen haben, folgen Sie nun dem Verlauf der Elbe bis in die Turmstadt Wittenberge. Genießen Sie die Strecke am Elbe-Radweg und freuen Sie sich auf Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands.

10. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Waren (Müritz)
Nach Ihrem erlebnisreichen Fahrrad-Urlaub am Havel-Radweg von Waren nach Wittenberge treten Sie heute Ihre Rückreise an. Wir raten Ihnen, Ihren Fahrrad-Urlaub noch etwas zu verlängern und ein paar Tage Erholungsurlaub an der Elbe an Ihre Radtouren anzuschließen. Gern buchen wir Ihre Zusatznächte - fragen Sie uns einfach an!

Preise zum Reisepaket "Waren - Wittenberge"

mit Gepäcktransport
Preisgültigkeit: 01.04.2019 bis 31.10.2019
DZ 819,00 EUR Pro Person
EZ 1.079,00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport
Preisgültigkeit: 01.04.2019 bis 31.10.2019
DZ 699,00 EUR Pro Person
EZ 959,00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Rundtour im Havelland ab/an Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese einmalige Fahrradtour durch das Havelland beginnt und endet in Berlin-Spandau. Von hier aus radeln Sie über Potsdam bis nach Brandenburg an der Havel. Auf dem Havelland-Radweg gelangen Sie ab Rathenow in die Funkstadt Nauen und können die endlosen Seen, Wiesen und Wälder des Havellandes in Ruhe genießen.

Der Havelland-Radweg verläuft größtenteils auf ebener Strecke und ist genau das Richtige für jeden Naturliebhaber. Erfreuen Sie sich an unzähligen Bächen, Seen, Wäldern und historischen Ortschaften!

1. Tag: Individuelle Anreise nach Berlin-Spandau
Nach Ihrer Anreise sollten Sie die historische Altstadt mit den Fachwerk- und Patrizierhäusern erkunden auch auch die Zitadelle, ein Zeugnis der Festungskunst der Renaissance, besichtigen.

2. Tag: Berlin-Spandau - Potsdam (ca. 25 km mit/ca. 32 km ohne Fähre)
Mit der Fähre geht es von Alt Kladow über den Wannsee (nicht im Reisepreis inbegriffen). Der beeindruckendste Abschnitt auf der heutigen Radtour ist sicherlich die Fahrt über die Glienicker Brücke. Diese verbindet die Bundeshauptstadt Berlin mit Potsdam und ist eingebettet in ein maßgeblich von Lenné und Schinkel gestaltetes Landschafts- und Gebäudeensemble, das von der UNESCO im Jahre 1990 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Nach Ihrer Ankunft in der brandenburgischen Landeshauptstadt empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang durch Potsdam mit seinen berühmten Schlössern Sanssouci und Cecilienhof.

3. Tag: Potsdam - Brandenburg an der Havel (ca. 60 km)
Zunächst geht es entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees Richtung Inselstadt werder. Für diese sollten Sie etwas Zeit einplanen. Über offenes Land auf Deichwegen gelangen Sie schließlich in die ehemalige BUGA-Stadt Brandenburg. Die Innenstadt von Brandenburg an der Havel verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden gilt.

4. Tag: Brandenburg an der Havel - Rathenow (ca. 65 km)
Packen Sie heute auf alle Fälle die Badesachen ein, denn im ersten Drittel Ihrer zweiten Radtour durchradeln Sie das Seengebiet nordöstlich der Stadt Brandenburg. Später kommen Sie an einem weiteren BUGA-Standort von 2015 vorbei - Premnitz. Weiter geht es nach Rathenow, "der Stadt der Optik", welche sich 2015 ebenfalls im Blütenzauber präsentierte.

5. Tag: Rathenow - Nauen (ca. 62 km)
Auf dem sehr gut ausgebauten Havelland-Radweg geht es durch einzigartige Eichenalleen und ursprüngliche Dörfer. Im Ort Ribbeck dreht sich alles um den legendären Birnbaum, bekannt durch Theodor Fontanes Gedicht "Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland". Sie durchradeln die Funkstadt Nauen mit der historischen Altstadt und übernachten im ca. 12 km nördlich von Nauen gelegenen Ortsteil Tietzow.

6. Tag: Nauen - Berlin-Spandau (ca. 41 km)
Ihre heutige Radtour führt Sie durch kleine idyllische Dörfer mit historischen Dorfkirchen, bevor die Hauptstadt Sie wieder willkommen heißt: Berlin begrüßt Sie mit Freude und hoffentlich gutem Wetter! Am Nachmittag haben Sie genügend Zeit, um z.B. eine Schifffahrt oder einen Abstecher ins Zentrum von Berlin zu unternehmen.

7. Tag: Individuelle Rückreise
Bei dieser erlebnisreichen Rundtour im Havelland haben Sie hoffentlich viele neue Eindrücke gesammelt und können schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Gern bieten wir Ihnen an, Ihren Aufenthalt in Berlin (wie auch in allen anderen Überanchtungsorten) durch ein paar Zusatznächte zu verlängern. Fragen Sie uns bitte an!

Preise zum Reisepaket "Rundtour im Havelland"
mit Gepäcktransport
Preisgültigkeit: 01.04.2019 bis 31.10.2019
DZ 579,00 EUR Pro Person
EZ 789,00 EUR Pro Person
ohne Gepäcktransport
Preisgültigkeit: 01.04.2019 bis 31.10.2019
DZ 499,00 EUR Pro Person
EZ 709,00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Sternradtouren rund um Potsdam in 4 Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Lernen Sie die kulturelle Vielfalt des Havellands kennen und tauchen Sie in den Potsdamer Parkanlagen oder im Schloss Oranienburg in die preußische Geschichte ein! Auf dieser viertägigen Fahrradtour rund um Potsdam unternehmen Sie zwei erlebnisreiche Sternradtouren entlang des Havelradwegs und radeln dabei vorbei an endlosen Wiesen und Feldern und durchstreifen grüne Waldgebiete und weite Auen. Durch ruhige, unbewohnte Gebiete führt Sie Ihre Radstrecke zu majestätischen Schlössern und naturbelassenen Landschaften.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Potsdam
Nach Ihrer Ankunft in der brandenburgischen Landeshauptstadt sollten Sie die historische Innenstadt von Potsdam erkunden und sich auf die Spuren der langen, traditionsreichen Geschichte begeben. Wir empfehlen Ihnen heute die Stadtrundfahrt per Bus, um einen ersten Einblick in die über 1000-jährige Geschichte des Ortes zu gewinnen.

2. Tag: Entdeckungstour per Fahrrad durch Potsdam (ca. 20 km)
Auf der heutigen, gemütlichen Radtour durch Potsdam erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Höhepunkte der individuellen Besichtigungstour per Fahrrad sind die russische Kolonie "Alexandrowka" und das Schloss Cecilienhof. Natürlich statten Sie auch dem Park und Schloss Sanssouci einen Besuch ab. Über die Berliner Vorstadt geht es zum Holländischen Viertel mit seinen 134 roten Ziegelhäusern.

3. Tag: Ausflug nach Oranienburg (ca. 61 km)
An diesem Tag steht eine größere Radtour auf dem Programm: Per Bahn fahren Sie am Morgen nach Oranienburg. Das gleichnamige Schloss und dessen Park laden zum Spazieren und Genießen ein. Sobald Sie Oranienburg hinter sich gelassen haben, können Sie einen Abstecher in das Zentrum der deutschen Hauptstadt Berlins machen oder in Spandau die Zitadelle und die wunderbare Altstadt entdecken. Anschließend fahren Sie mit der Fähre über dem Wannsee. Mit der Fahrt über die Glienicker Brücke, die die Bundeshauptstadt Berlin mit Potsdam verbindet, endet bald Ihre Radtour und Sie haben die Landeshauptstadt von Brandenburg erreicht.

4. Tag: Individuelle Rückreise
Wir hoffen, dass Sie zwei unvergessliche Fahrradtouren im Havelland erlebt haben und wünschen Ihnen eine gute Heimreise. Natürlich können Sie Ihren Aufenthalt in Potsdam noch mit ein paar Zusatznächten verlängern - Fragen Sie uns bitte an!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Sternradtouren rund um Potsdam in 7 Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Dem Havelradweg folgend erwartet Sie bei dieser Radreise mit Sternradtouren rund um Potsdam eine Fahrt über den Wannsee, ein Abstecher in die Inselstadt Brandenburg und eine Radtour nach Berlin-Spandau. Genießen Sie Ihre Radreise im Havelland durch große Mischwaldgebiete und lassen Sie Ihre Blicke über die weiten Wiesen und Felder schweifen. Lassen Sie die Ruhe der Landschaft auf sich wirken und erleben dabei ursprüngliche Dörfer am Wegesrand!

1. Tag: Individuelle Anreise nach Potsdam
Nach Ihrer Ankunft in der brandenburgischen Landeshauptstadt sollten Sie sich einen Spaziergang durch die historische Innenstadt von Potsdam gönnen, die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts entstand.

2. Tag: Entdeckungstour per Fahrrad durch Potsdam (ca. 20 km)
Am ersten Tag Ihrer Radreise unternehmen Sie eine interessante individuelle Besichtigungstour per Fahrrad und machen Bekanntschaft mit den historischen Sehenswürdigkeiten und den Parkanlagen Potsdams. Höhepunkte der heutigen Fahrradtour sind Park Sanssouci, die russische Kolonie "Alexandrowka" und das Schloss Cecilienhof. Über die Berliner Vorstadt geht es zum Holländischen Viertel mit seinen 134 roten Ziegelhäusern.

3. Tag: Fahrradtour von Oranienburg nach Potsdam (ca. 61 km)
Am Vormittag startet die Bahn nach Oranienburg. Schloss Oranienburg und Schlosspark laden Sie zum Spazieren und Genießen ein. Danach starten Sie Ihre Fahrradtour zurück nach Potsdam. Am Ufer der Havel führt Sie Ihre Radtour zuerst nach Berlin. Einen Stopp sollten Sie in Berlin-Spandau mit der historischen Altstadt und der Zitadelle einlegen. Per Fähre fahren Sie über den Wannsee. Die für den Agentenaustausch bekannte Glienicker Brücke, die die Bundeshauptstadt Berlin mit Potsdam verbindet, ist ein weiteres Highlight.

4. Tag: Potsdam
Heute erkunden Sie die Stadt nicht nur per Bus, sondern lernen die Sehenswürdigkeiten auch vom Wasser aus kennen. Die Schifffahrt widmet sich in besonderer Weise den Parks und den Schlössern der Hohenzollern-Dynastie. Am Nachmittag bleibt Ihnen noch genügend Zeit für einen Bummel durch die ehemalige Residenzstadt des Königreichs Preußen. Gern können Sie aber auch einen kleinen Ausflug per Rad unternehmen oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

5. Tag: Fahrradtour von Potsdam nach Brandenburg an der Havel (ca. 60 km)
Ihre Radtour führt Sie entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees Richtung Inselstadt Werder. Hier sollten Sie etwas Zeit für einen Besuch einplanen. Über offenes Land auf Deichwegen radeln Sie schließlich in die Stadt Brandenburg. Die Innenstadt verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden gilt. Per Regionalbahn geht es zurück nach Potsdam.

6. Tag: Tag zur freien Verfügung
Entscheiden Sie selbst, ob Sie am letzten Tag Ihrer Sternradtour im Havelland eine Fahrradtour rund um den Schwielowsee unternehmen, den Filmstudios in Babelsberg einen Besuch abstatten oder eine Fahrt nach Berlin mit dem berühmten Brandenburger Tor erleben möchten.

7. Tag: Individuelle Rückreise
In den letzten Tagen haben Sie Potsdam und Umgebung kennengelernt. Mit vielen schönen Eindrücken und Erlebnissen fahren Sie heute nach Hause. Gern können Sie natürlich auch einige Verlängerungsnächte in Potsdam buchen - Fragen Sie uns bitte an!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Mecklenburger-Boots-Rundtour
Die Mecklenburger Seenplatte und der Plauer See mit Rad- und Schiffsfahrten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Mecklenburger-Boots-Rundtour"

Erleben Sie eine Kombinationstour der besonderen Art. Bei dieser Tour fahren Sie mit dem Rad durch das Ruppiner Land bis zur Mecklenburger Seenplatte, machen eine Schifffahrt über den Rheinsberger See, unternehmen eine geführte Bootsfahrt auf dem Plauer See bis nach Malchow und fahren mit dem Rad zurück durch die Prignitz und das Havelland.

1. Tag
Anreise im Land-gut-Hotel Sperlingshof. Am Abend erhalten Sie die Tasche mit Informationsmaterial sowie eine Einweisung in die Tour und das GPS-Gerät.

2. Tag - Von Dallgow nach Neuruppin 50 km oder 66 km
Auf einem gut ausgebauten Radweg fahren Sie bis nach Nauen. Nach einer kleinen Fahrt durch den historischen Stadtkern geht es weiter über den Havellandradweg bis nach Ribbeck mit einer Besichtigung des legendären Birnbaums, der Kirche und dem Schloss Ribbeck. Weiter mit dem Rad bis Paulinenaue und von dort auf den Radweg "Stille Pauline" bis nach Neuruppin. Am Abend können Sie bei einem Stadtrundgang durch die Fontanestadt den Tag ausklingen lassen.
Gerne können Sie die Etappe abkürzen und wir bringen Sie mit den Rädern bis nach Nauen. Dann ist die Etappe nur noch 50 km lang.

3. Tag - Von Neuruppin über Rheinsberg nach Mirow 41 km
Über Route 1 der Radrouten Historische Stadtkerne "Harmonie zwischen Stadt und Land" erreichen Sie Rheinsberg. Für eine Erkundung der ehemaligen barocken Residenzstadt mit Schloss und historischer Innenstadt haben wir genügend Zeit eingeplant.
Die Schiffsabfahrten ab Rheinsberg mit der Reederei Halbeck sind täglich um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 16 Uhr. Mit dem Schiff fahren Sie 60 Minuten bis Prebelow. Von dort fahren Sie weiter über straßenbegleitende Radwege bis nach Mirow. Bei einem kleinen Rundgang in Mirow empfehlen wir den Besuch der Schlossinsel mir Schloss und Schlosspark.

4. Tag - Von Mirow nach Bad Stuer 62 km
Von Mirow aus fahren Sie auf einem sehr gut ausgebauten separaten Radweg, einer stillgelegten Bahntrasse bis zur kleinen Müritz. Weiter auf dem Müritzradweg, teilweise direkt auf dem Uferweg bis nach Röbel. Nach einer kleinen Pause in Röbel folgen Sie dem Elbe-Müritz-Radweg in westliche Richtung bis nach Altenhof. Hinter Altenhof nach ca. 1,5 km verlassen Sie den Elbe-Müritz-Radweg und fahren über Stuer, vorbei am Bärenwald bis nach Bad Stuer. Das Etappenhotel befindet sich direkt am Ufer des Plauer Sees.

5. Tag - Bootsausflug auf dem Plauer See bis nach Malchow.
Nach dem Frühstück um 9 Uhr erwartet Sie am Schiffsanleger unser hoteleigenes Motorboot mit Bootsführer. Sie haben das Boot mit Bootsführer bis 17 Uhr zur freien Verfügung.

6. Tag - Von Bad Stuer nach Pritzwalk 42 km
Sie fahren wieder zurück bis nach Altenhof und folgen dann weiter dem Elbe-Müritz-Radweg über Meyerburg, Brügge und Sadenbeck bis nach Pritzwalk.

7. Tag - Von Pritzwalk nach Havelberg 69 km
Am Morgen verlassen Sie Pritzwalk in südliche Richtung und folgen den ganzen Tag der ausgeschilderten Bischofs-Tour. Bei dieser Tagestour durch die landschaftlich reizvolle Prignitz empfehlen wir die Besichtigung des Kleinbahnmuseums in Lindenberg, der historischen Plattenburg, die älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands, die im Jahre 1319 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde und des Ortes Bad Wilsnack.
Hinter Bad Wilsnack erreichen Sie die Mündung der Havel in die Elbe. Ab hier folgen Sie dem Havelradweg bis Havelberg.

8. Tag - Von Havelberg nach Semlin am See 55 km
Nach dem Frühstück machen Sie eine kleine Stadtrundfahrt und Besichtigung des Dombezirks und dann verlassen Sie Havelberg und fahren durchs Rhinower Ländchen über Kuhlhausen, Strodehne und Rhinow bis nach Stölln. Hier empfehlen wir den Besuch des Otto-Lilienthal-Centrums und einen Abstecher zum Gollenberg, dem ersten Flugfeld der Welt. Weiterfahrt u¨ber Schönholz und Wassersuppe bis zum Etappenhotel in Semlin.

9. Tag - Von Semlin am See nach Dallgow 64 km
Von Semlin aus fahren Sie über Ferchesar bis nach Stechow. Von Stechow aus fahren Sie auf dem Havellandradweg über Senzke bis Pessin. Ab hier fahren Sie nun einen straßenbegleitenden Radweg bis nach Ribbeck. Nach der Besichtigung des historischen Dorfkerns mit Kirche, Schoss, Birnbaun und Alter Schule radeln Sie weiter über Nauen, Wusternark und Elstal bis nach Dallgow, dem Ende der Tour.

10. Tag
Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

Fläming-Mühlen-Rundtour (R24)
8 Tage Individuelle Radtour mit Gepäcktransfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese reizvolle Tour führt Sie ausgehend vom Land-gut-Hotel Sperlingshof in Dallgow in den Fläming. Auf dieser Tour begegnen Ihnen mehr als 10 Wasser-, Wind- und Industriemühlen (Besichtigungen nach Absprache). Sie radeln an der Havel, eine Etappe auf der Flaeming-Skate, sehen zwei historische Klöster, erleben alte märkische Kleinstädte, frische Luft und weites Land. Sie fahren dabei auf einem gut ausgebauten Radwegenetz.

1. Tag
Anreise und Übernachtung in Dallgow. Am Abend erhalten Sie eine ausführliche Einweisung in die Touren und das GPS-Gerät.

2. Tag - Tour von Dallgow nach Potsdam (45 km)
Vom Hotel aus fahren Sie bis an die Scharfe Lanke, folgen der Havel, vorbei an der Gatower Mühle bis Kladow. Dort setzen Sie mit der Fähre über den Wannsee über. Von der Fähre kommend folgen Sie jetzt dem östlichen Uferweg der Havel bis zur Glienicker Brücke. Zwischenstopps bieten sich zur Besichtigung der Max-Liebermann-Villa und zum Besuch der Pfaueninsel an. Die Pfaueninsel zählt schon seit jeher zu den beliebtesten Ausflugszielen Berlins. Dann fahren Sie über die Glienicker Brücke in Potsdam ein und machen eine kleine Stadtbesichtigung, bevor Sie das Hotel erreichen.

3. Tag - Tour von Potsdam nach Luckenwalde (64 km)
Sie fahren zur Bockwindmühle nach Potsdam und weiter bis zur Havel, nutzen die Havelfähre in Caputh und gelangen über Langerwisch nach Blankensse. Dort empehlen wir einen Besuch des historischen Dorfkerns mit Museum. Weiter geht die Fahrt über Trebbin bis nach Luckenwalde.

4. Tag - Tour von Luckenwalde nach Jüterbog (57 km)
Bereits in Luckenwalde erreichen Sie die hervorragend ausgebaute Flaeming-Skate. Auf feinstem Asphalt fahren Sie die nächsten 50 km durch das Baruther Urstromtal und den Niederen Fläming. Sie passieren 10 Orte und gelangen am Ende der Tagesetappe nach Kloster Zinna. Die Kloster-Anlage sollten Sie sich unbedingt anschauen.
Noch 5 km und Sie erreichen das Etappenziel Jüterbog.

5. Tag - Tour von Jüterbog nach Bad Belzig (62 km)
Sie verlassen Jüterbog über den Radweg "Tour Brandenburg" und fahren straßenbegleitend bis Frohnsdorf. Am Ortsausgang geht es links nach Marzahna. Dort steht die Bockwindmühle im Ortszentrum. Die Tour geht weiter auf dem Radweg "Tour Brandenburg" bis Bergholz. Gleich hinter dem Dorf sehen Sie rechts auf der Anhöhe die Bockwindmühle. Danach ist es bis zum Etappenhotel in Bad Belzig nicht mehr weit.

6. Tag - Tour von Bad Belzig nach Götz (54 km)
Mit einer kleinen Ortsrundfahrt verlassen Sie Bad Belzig und fahren bis zur Springbachmühle, einer stillgelegten Wassermühle, die heute ein romantisches Hotel ist. Weiter geht es auf dem R1 bis Schwanebeck, dort links bis zur Alten Wassermühle Fredersdorf. Sie verlassen den Ort und fahren zur B 102 und dann auf dem straßenbegleitenden Radweg bis nach Golzow. Hinter Golzow machen Sie einen Abstecher zur Bockwindmühle Cammer. Wieder zurück auf der Nebenstraße fahren Sie leider für 4 km ohne Radweg. Nach weiteren 3 km erreichen Sie Kloster Lehnin, fahren durch die gut erhaltene Anlage des ersten märkischen Zisterzienserklosters, verlassen den Ort in Richtung Norden und erreichen nach ca. 15 km das Etappenhotel.

7. Tag - Tour von Götz nach Dallgow-Döberitz (42 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie von Götz bis zum Havelradweg und folgen diesem in Richtung Osten. Sie fahren entlang der Deetzer Erdlöcher, einer ehemaligen Tongrube, und gelangen auf dem Radweg zur Havelfähre in Ketzin. Dort überqueren Sie die Havel und fahren bis nach Paretz. Hier empfehlen wir die Besichtigung von Schloss Paretz, der Sommerresidenz von Königin Luise von Preußen, und der Bockwindmühle im Ort. Die Tour geht weiter über den Breiten Berg, durch Falkenrehde bis zum Havelkanal. Auf dem Uferweg des Kanals erreichen Sie Buchow-Karpzow. Hier fi nden Sie die einzige noch aktive Industrie-Getreidemühle des Havellands. Von hier aus fahren Sie auf einer Nebenstraße bis Priort. In Priort biegen Sie nach rechts auf einen unbefestigten Radweg durch die Döberitzer Heide ein und erreichen so das Schaugehege der Sielmann Stiftung und Karls Erlebnisdorf. Nach weiteren 5 km sind Sie am Ende der Tour in Dallgow-Döberitz angelangt.

8. Tag
Abreise oder Verlängerung für Berlin oder Potsdam.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

7 Tage Rennradtour Rund um Berlin
Die Fahrt an Havel und Spree und der Berliner Seenlandschaft mit den Havelseen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei unserer Rennradtour fahren Sie durch die Metropolenregion Berlin/Potsdam sowie durch das Land Brandenburg. Schönes flaches Land um Strecke zu machen, aber auch ab und zu Steigungen. Aber das ist machbar!

Lassen Sie sich auf dieser Tour verzaubern von der Fahrt an Havel und Spree und der Berliner Seenlandschaft mit den Havelseen, speziell dem Wannsee im Westen, den Spree- und Dahmeseen im Osten. Wir zeigen Ihnen kleine historische märkische Stadtzentren wie Altlandsberg und Bernau. Die Tour führt durch unsere abwechslungsreiche Flora, Mischwälder und sanfte Hügel unserer märkischen Feld- und Heidelandschaft. Im Verlauf der Tour führen wir Sie einmal rund um die Bundeshauptstadt Berlin, recht nahe dem Grenzverlauf zwischen den beiden Bundesländern Berlin und Brandenburg. Dabei haben wir für Sie eine interessante, gut zu fahrende und abwechslungsreiche Strecke zusammengestellt.

Die Renn-Radtouren haben wir für Sie entwickelt und auch durch unser Rennrad-Team "SPERLINGSHOF" und begeisterte externe Rennradfreunde getestet. Die meisten Streckenabschnitte sind die Trainingsstrecken der Berliner Rennfahrer.

Das Highlight der Tour ist die Tour! Erkunden Sie dabei diesmal nicht die pulsierende Hauptstadt, sondern lassen Sie sich von der belassenen Natur der grünen Berliner Randregionen beeindrucken.

Anforderungen
Bei dieser Tour erwarten Sie lange Flachlandpassagen. Dazwischen immer wieder wellige Teilstücke. Aber auch auf fast jeder Etappe haben Sie kurze Rampen. Bis zur Erschöpfung geht es nicht! Die Routen führen Sie über gut asphaltierte Nebenstraßen mit meist wenig Verkehr. Sie sind kombiniert mit dem sehr gut ausgebauten Radwegenetz von Brandenburg.
Reise-Highlights

Erleben Sie auf zwei Tagesetappen die jüngste deutsche Geschichte. Sie folgen im Berliner Westen einem Teil des Berliner Mauerwegs. Sie fahren vorbei an einem ehemaligen Grenzturm. Heute ein kleines Museum. Weiter fahren Sie über die Glienicker Brücke, die legendäre "Agentenbrücke", die Potsdam und Berlin verbindet.
Nach einem Anstieg von 1000 m legen Sie eine Pause am Grunewaldturm ein. Von hier haben Sie eine tolle Aussicht auf die Havelseen.
Durchfahren typisch preußische Kleinstädte mit den bescheidenen Fachwerkbauten in der Märkischen Schweiz und dem Oderbruch.
Einmal Brandenburg hin und zurück durch das weite, flache Havelland mit langen Passagen direkt an der Havel auf dem Havelradweg.
In Potsdam die beeindruckenden Schlösser, Parks und die historische Altstadt der preußischen Geschichte erkunden.
Und noch einen Hinweis. Pack die Badehose ein... Denn bei entsprechendem Wetter sollten Sie die vielen Möglichkeiten zur Erfrischung in den naheliegenden Gewässern nutzen.


Rennradtour rund um Berlin

1. Tag
Anreise nach Dallgow, Bei der Begrüßung in der Rezeption erhalten Sie die Infotasche. Auf dem Zimmer können Sie sich dann den Informationsfilm zur Tour ansehen. Haben Sie noch Zeit, dann empfehlen wir zum Anradeln die Tour Rund um die Döberitzer Heide, 42 km.

2. Tag - Standorttour mit Start und Ziel in Dallgow-Döberitz. 43 km
Einmal Brandenburg hin und zurück. Sie lassen es etwas gemächlich anradeln. Die Tour geht über 99 km durch das reizvolle Havelland und durch die Stadt Brandenburg. Bei der Tour fahren Sie auf den schönsten Teilstücken des Havelradweges direkt am Ufer der Havel. Sie überqueren die Havel mit der Fähre in Ketzin und sehen in Paretz die bescheidene Sommerresidenz der Königin Luise. Oder Sie wählen eine andere Tour aus unseren Tourenvorschlägen zwischen 59 und 175 km.

3. Tag - Tour von Dallgow-Döberitz nach Fredersdorf 80 km
Bei dieser Tagesetappe beginnen Sie die Fahrt um Berlin im Uhrzeigersinn von West nach Ost. Sie können wählen zwischen zwei Varianten. Variante 1 - 91 km über Falkensee, Hennigsdorf, Bernau, Werneuchen bis Fredersdorf. Und Variante 2 - 122 km über Falkensee, Hennigsdorf, Oranienburg, Wandlitz, Lanke, Bernau bis Fredersdorf.
Beide Varianten beginnen mit der Streckenführung über den Berliner Mauerweg bis Hennigsdorf. In Mühlenbeck trennen sich die Wege. Sie können nun eine Schleife in den Berliner Norden machen oder fahren direkt nach Bernau mit seinem mittelalterlichen Stadtzentrum. Ab hier führen Sie wieder beide Varianten durch weite Felder und Wiesen nach Fredersdorf ins Etappenhotel.

4. Tag - Standorttour durch die Märkische Schweiz, den Oderbruch und bis an die Oder, 138 km, 150 km
Auf dieser reizvollen Tour erleben Sie alle Facetten der märkischen Flora. Die Tour beginnt gemächlich und Sie fahren durch die Hügel der Märkischen Schweiz. Dann die Abfahrt von diesem kleinen Plateau in den Oderbruch, einer sehr ruhigen und mit kleinen Wasserarmen durchzogenen Landschaft bis an die Oder. Sie folgen dem Oderbruchbahnradweg und dem Oderradweg und erreichen Bad Freienwalde. Und nun der hier folgende Aufstieg wieder auf das Plateau mit 150 Hm. Ab hier lassen Sie es gemächlich bis zum Etappenhotel ausradeln.

5. Tag - Tour von Fredersdorf nach Dallgow. 50 - 70 km
Bei dieser Tagesetappe fahren Sie weiter um Berlin von Ost nach West.

Variante 1 - 119 km über Erkner, Königs Wusterhausen, Groß Beeren, Potsdam, Berlin/Wannsee bis nach Dallgow-Döberitz

Variante 2 - 123 km über Erkner, Königs Wusterhausen, Mittenwalde, Potsdam, Seeburg bis nach Dallgow-Döberitz.

Das erste Etappenstück bis nach Königs Wusterhausen verläuft zwischen Spree und Dahme entlang vieler Seen und weitläufiger Mischwälder. Hinter Königs Wusterhausen trennen sich die beiden Varianten. Die Streckenführung bietet langläufige Hügel umsäumt von Wiesen, weiten Feldern und durchbrochen von Kiefernwäldern. Beide Tourvarianten durchfahren Potsdam, vorbei am neu errichteten Schloss bis in die Altstadt. Ab hier können Sie nun wieder wählen, die gemächliche Tour über Seeburg oder die anspruchsvollere Tour über Berlin/Wannsee und den Berliner Grunewald.

6. Tag
Nach dem deftigen Frühstück geht es auf die Abschlusstour ins Havelland. Suchen Sie sich bei uns wieder eine Tour zwischen 30 bis 180 km aus.
Oder Sie besuchen das trendige Berlin oder Potsdam mit seinen Schlössern und Parks.

7. Tag - Abreise oder Verlängerung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

R21 - Fontane-Rad-Rundtour
"Auf den Spuren von Theodor Fontane - Eine Radwanderung durch das Ruppiner Seenland und das Havelland"

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Auf den Spuren von Theodor Fontane - Eine Radwanderung durch das Ruppiner Seenland und das Havelland"

Bei dieser 5 Etappen Rad-Rundtour u¨ber 280 km erleben Sie ein Teil der Mark Brandenburg, begeben sich auf die Spuren von Theodor Fontane durch das Ruppiner Seenland und entdecken das östliche Havelland. Sie erleben unsere abwechslungsreiche Flora und Fauna, besuchen interessante preußische Kleinstädte und beschauliche Schlösser.

1. Tag
Anreise und Übernachtung im Land-gut-Hotel "Sperlingshof" in Dallgow. Am Abend erhalten Sie eine ausfu¨hrliche Touren- und GPS-Einweisung mit Übergabe der Karten- und Informationsmaterialien.

2. Tag - Von Dallgow nach Neuruppin (71 km)
Auf einem gut ausgebauten Radweg fahren Sie bis nach Nauen. Nach einer kleinen Fahrt durch den historischen Stadtkern geht es weiter u¨ber den Havellandradweg bis nach Ribbeck mit einer Besichtigung des legendären Birnbaums, der Kirche und dem Schloss Ribbeck. Weiter mit dem Rad bis Paulinenaue und von dort auf dem Radweg "Stille Pauline" bis nach Neuruppin. Am Abend können Sie bei einem Stadtrundgang durch die Fontanestadt den Tag ausklingen lassen. Gerne können Sie die Etappe abku¨rzen und wir bringen Sie mit den Rädern bis nach Nauen. Dann ist die Etappe nur noch 50 km lang.

3. Tag - Von Neuruppin u¨ber Rheinsberg nach Burow (52 km oder mit Schiff 56 km)
Über die Radtour "Historische Stadtkerne - Harmonie zwischen Stadt und Land" erreichen Sie Rheinsberg. Fu¨r eine Erkundung der ehemaligen barocken Residenzstadt mit Schloss und historischer Innenstadt haben wir genu¨gend Zeit eingeplant. Anschließend fahren Sie u¨ber Menz am Roofensee, Neuglobsow am Stechlinsee bis Burow, dem Ende der Tagesetappe. Sie haben auch die Möglichkeit, täglich ab Rheinsberg (13.30 Uhr) bis Prebelow fu¨r 10 km (1 Stunde) mit dem Schiff zu fahren. Dann fahren Sie weiter u¨ber Canow, Strasen, Neuglobsow bis Burow.

4. Tag - Von Burow u¨ber Ziegeleipark Mildenberg, Gransee und Meseberg nach Lindow (Mark) (55 km)
Bei dieser abwechslungsreichen Tagestour erkunden Sie den Ziegeleipark Mildenberg, den historischen Stadtkern von Gransee mit der mittelalterlichen Stadtmauer und Baudenkmälern sowie das Barockschloss Meseberg. Die Tagestour endet in Lindow (Mark), geprägt durch drei Seen, viel Gru¨n und den klassizistischen Häusern im Stadtkern.

5. Tag - Von Lindow (Mark) nach Oranienburg (49 km)
Bei dieser Tagesetappe folgen Sie dem "Löwenberger Land Radweg" bis durch Löwenberg. Nach Löwenberg erreichen Sie das Gutsdorf Liebenberg mit Schloss, Kirche und Gutshof. Die Tour fu¨hrt am Havelufer entlang bis nach Oranienburg. Fahren Sie die Hauptstraße bis zum Schloss und folgen Sie dem Havelarm bis zum "Hotel an der Havel".

6. Tag - Von Oranienburg u¨ber Berlin/Spandau nach Dallgow (52 km)
Ab Oranienburg fahren Sie auf dem gut ausgebauten Havelradweg bis nach Hennigsdorf. Dort folgen Sie der Havel bis nach Berlin/Spandau und gelangen u¨ber den Radweg Bullengraben wieder nach Dallgow.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

R22 - Havelradweg von der Quelle bis zum Mittellauf
Am Oberlauf der Havel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Reise zwischen der Quelle der Havel und ihrem Mittellauf startet und endet im Land-gut-Hotel "Sperlingshof" in Dallgow. Sie eignet sich daher gut als Baustein fu¨r eine Verlängerung in Richtung Havelmu¨ndung in die Elbe bzw. fu¨r eine Kombination mit einer anderen Tour aus dem Angebot von aktiv reisen.

Die eigentliche Radtour beginnt an der Havelquelle in Ankershagen in der Mecklenburgischen Seenplatte. Sie folgt dann dem Lauf der Havel durch die beiden Naturparks Stechlin- Ruppiner Land sowie Uckermärkische Seen und fu¨hrt u¨ber Oranienburg bis zum Zusammenfluss von Spree und Havel nach Berlin-Spandau. Von dort geht es zuru¨ck nach Dallgow.

1. Tag - Anreise nach Dallgow
Anreise nach Dallgow am westlichen Berliner Stadtrand, Einweisung in die Tour und Übernachtung. Wenn es Ihre Zeit erlaubt, besuchen sie das Olympische Dorf von 1936 im benachbarten Elstal oder das Karls Erlebnis-Dorf.

2. Tag - Havelquelle bis nach Fu¨rstenberg/Havel, ca. 66 km
Nach dem Fru¨hstu¨ck bringen wir Sie und Ihr Fahrrad zur Havelquelle nach Ankershagen in Mecklenburg-Vorpommern. Von dort aus radeln Sie nach Kratzeburg. Hier erwartet Sie eine Ausstellung zum Havelquellgebiet. Weiter geht es entlang der Havel zum Wesenberger Seenkreuz, durch den Ort Strasen, weiter zur Landesgrenze nach Brandenburg und schließlich bis nach Fu¨rstenberg/Havel.

3. Tag - Fu¨rstenberg/Havel bis nach Liebenenwalde, ca. 53 km
Die Tagestour verläuft von Fu¨rstenberg/Havel nach Himmelfort. Dort können Sie schon jetzt das Postamt des Weihnachtsmannsbesuchen und Ihren Wunschzettel abgeben. Weiter u¨ber Dannenwalde und Burgwall bis nach Mildenberg. Den sehr interessant gestalteten Ziegeleipark sollten Sie unbedingt besuchen und eine Pause einlegen. Die Tour fu¨hrt Sie weiter durch die Innenstadt von Zehdenick bis Sie dann nach ca. 10 km das Hotel kurz vor Liebenwalde erreichen.

4. Tag - Liebenwalde - Dallgow, ca. 76 km
Durch die obere Havelniederung folgen Sie dem Fluss durch ein Waldgebiet zwischen Liebenwalde und Oranienburg. Ein kleiner Abstecher nach Oranienburg zur Besichtigung des Barockschlosses mit Kreismuseum ist möglich. Die Tour folgt, nun etwas abseits der Havel, dem Radweg bis Hennigsdorf und dann wieder direkt auf dem Uferweg bis nach Berlin/Spandau. Zwischendurch in Nieder Neuendorf erreichen Sie einen ehemaligen Grenzturm mit kleinem Museum. Sollte Ihnen die Tagestour zu lang sein, dann vereinbaren Sie mit uns eine kostenfreie Abholung in Berlin/Spandau. So können Sie die Tagestour um ca. 10 bis 20 km verku¨rzen. Übernachtung in Dallgow.

5. Tag - Verlängerung oder Abreise
Verlängerung der Haveltour bis zur Mu¨ndung in die Elbe, Tour R7 oder Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

R7 - Auf dem Havelradweg vom Mittellauf bis zur Mündung
Individuelle Radtour mit Gepäcktransfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Havelradweg ist einer der schönsten Radwege Deutschlands. Diese Fahrradtour fu¨hrt Sie durch die teilweise unberu¨hrte Natur entlang des Flusses. Genießen Sie die landschaftlich reizvolle Fluss- und Seentour, die die Vielfalt des schönen Havellandes vermittelt. Die Radtour ist aufgrund des einfachen Streckenprofils auch fu¨r wenig geu¨bte Radler und Eltern mit Kindern geeignet.

1. Tag
Anreise und Übernachtung in Dallgow. Am Abend erhalten Sie eine ausfu¨hrliche Touren- und GPS-Einweisung. Übergabe der Tasche mit Infomaterial.

2. Tag - Tour von Dallgow nach Potsdam (45 km)
Von der Scharfen Lanke an folgen Sie der Havel. In Kladow setzen Sie mit der Fähre u¨ber den Wannsee u¨ber. Von der Fähre kommend folgen Sie jetzt dem östlichen Uferweg der Havel bis zur Glienicker Bru¨cke. Zwischenstopps bieten sich zur Besichtigung der Max-Liebermann-Villa und zum Besuch der Pfaueninsel an. Die Pfaueninsel zählt schon seit jeher zu den beliebtesten Ausflugszielen Berlins. Dann fahren Sie u¨ber die Glienicker Bru¨cke in Potsdam ein. Bevor Sie zum Hotel am Luftschiffhafen gelangen, sollten Sie eine Stadtbesichtigung einplanen.

3. Tag - Tour von Potsdam nach Brandenburg (58 km)
Weiter am Ufer der Havel verlassen Sie Potsdam. Ein paar Kilometer hinter Potsdam lädt die Insel Werder zum Verweilen ein. Ein Abstecher auf die malerische Inselstadt ist unbedingt zu empfehlen. Dann geht es weiter nach Brandenburg direkt auf dem reizvollen Havelradweg durch die urspru¨nglichen Havelauen. Während der Fahrt durch Brandenburg empfehlen wir eine Stadtbesichtigung, den Besuch des Doms St. Peter und Paul, des historischen Rathauses mit Roland und des Industriemuseums.

4. Tag - Tour von Brandenburg nach Rathenow (51 km)
Sie fahren bis nach Pritzerbe. Dort setzen Sie mit der Auto-Fähre u¨ber die Havel. Weiterfahrt bis nach Bahnitz. Dort steht ein Besuch der Ku¨nstlerateliers auf dem Programm. Danach geht es weiter durch das Milower Land bis nach Rathenow. In Rathenow empfehlen wir den Besuch des Optikmuseums und des Optikparks, bevor Sie den Übernachtungsort Semlin erreichen.

5. Tag - Tour von Rathenow nach Havelberg (55 km)
Weiter geht es durchs Rhinower Ländchen bis Stölln. Besuch des Lilienthal-Centrums und Abstecher zum Gollenberg, dem ersten Flugfeld der Welt. Weiterfahrt u¨ber Rhinow und Strodehne nach Havelberg mit mittelalterlichem Altstadtensemble und Dombezirk. 17 Uhr Ru¨cktransfer mit dem Hotelbus nach Dallgow.

6. Tag
Abreise oder Verlängerungstour u¨ber Pritzwalk, Wittstock, Röbel nach Waren/Mu¨ritz, Tour von der Quelle bis zum Mittellauf

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

Havelland-Rundtour
7 Tage (R4) durch das wunderschöne Havelland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Havellandradweg und der Havelradweg fu¨hren Sie durch das wunderschöne Havelland. Begeben Sie sich auf eine einmalige Entdeckungsfahrt durch Preußens Landschaft und Kulturerbe. Erleben Sie die Abwechslung von ausgedehnten Mischwäldern, großen Wiesen- und Feldebenen und der malerischen Flusslandschaft Havel. Erleben Sie aber auch so historische Orte wie Ribbeck, die Stadt der Optik Rathenow, die Stadt Brandenburg als Wiege der Mark Brandenburg, die Inselstadt Werder und vor allem die kulturhistorische Stadt Potsdam, die Stadt der preußischen Könige und Kaiser. Die Tour folgt ausschließlich dem gut ausgebauten Havellandund dem Havelradweg. Gerne können Sie auch einen Abstecher zur Domstadt Havelberg unternehmen.


1. Tag
Anreise in Dallgow

2. Tag - Tour 1 (52 km)
Dallgow - Schönwalde - Paaren im Glien - Nauen - Groß Behnitz

3. Tag - Tour 2 (45 km)
Groß Behnitz - Ribbeck - Senzke - Stechow - Rathenow

4. Tag - Tour 3 (65 km)
Rathenow - Milow - Pritzerbe - Brandenburg an der Havel

5. Tag - Tour 4 (59 km)
Brandenburg an der Havel - Werder (Havel) - Potsdam

6. Tag - Tour 5 (45 km)
Potsdam - Babelsberg - Glienicker Bru¨cke - Wannsee - Gatow - Dallgow

7. Tag
Abreise oder Verlängerung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

Die große Radtour von Hamburg nach Berlin
10 Tage Radtour; Hamburg-Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radreise entlang des Elbe- und Havelradwegs verbindet die weltoffene Hafenmetropole Hamburg mit der pulsierenden Hauptstadt Berlin. Auf der Radroute fahren Sie entlang der Elbe durch idyllische Dörfer, Auenlandschaften und besichtigen sehenswerte Fachwerkstädte wie Hitzacker. An der Havel-mündung in Havelberg folgt der Radweg durch das Havelland zur weltberühmten Schloss-und Gartenanlage von Sanssouci in Potsdam und endet am Ufer der Spree in Berlin.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Individuelle Anreise nach Hamburg. Als alte, traditionsreiche Hansestadt aber auch als junge, pulsierende Metropole ist Hamburg bekannt. Der hanseatische Charakter der Stadt wird vor allem in der Speicherstadt, dem Hafen und dem Deichstraßenviertel deutlich. Einen Eindruck von der jungen Stadt bekommen Sie am besten in dem facettenreichen Stadtteil St. Pauli. Übernachtung in Hamburg

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 60 km)
Entlang der Elbe radeln Sie am ersten Tourentag in Richtung Lauenburg. Über Ochsenwerder und Zollenspieker führt der Radweg nach Geesthacht. In Geesthacht überqueren Sie die Elbe und folgen der Hauptroute nach Lauenburg. Alternativ dazu können Sie auch von Geesthacht durch das Naturschutzgebiet bis nach Lauenburg weiterradeln. Der Museumsdampfer "Kaiser - Wilhelm" beherbergt das Elbschiffahrts- und Mühlenmuseum. Übernachtung in Lauenburg

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 60 km)
Von Lauenburg aus haben Sie die Möglichkeit links- oder rechtselbisch über Boitzenburg nach Bleckede bzw. Neu Bleckede zu radeln. Das Schloss aus dem 17. Jh. ist in jedem Fall einen Besuch wert. Nach Bleckede geht es wieder links- oder rechtselbisch über Drachau bzw. Neu Drachau nach Hitzacker, Ihrem heutigen Etappenziel. Die 750-jährige Altstadt - gelegen auf einer Insel - prägen kunstvoll verzierte Fachwerkhäuser. Übernachtung in Hitzacker

4.Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 75 km)
Nach Dömitz führt der Radweg zunächst etwas abseits später direkt an der Elbe entlang. Auf der Festung Dömitz befinden sich die Gedenkstätte und ein Museum für Fritz Reuter. Vorbei an Schnackenburg kommen Sie bis nach Lenzen. Die Filzmanufaktur in Lenzen ist die größte handwerkliche Filzschauwerkstatt Europas. Von Lenzen aus radeln Sie Richtung Wittenberge. Ein kurzer Abstecher zum Grenzlandmuseum in Schnackenburg zeigt eine Ausstellung zur ehemaligen innerdeutschen Grenze. Übernachtung in Wittenberge

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Heute können Sie sowohl links- als auch rechtselbisch von Wittenberge in die Dom- und Inselstadt Havelberg fahren. Zum Beispiel rechtselbisch über Balow, Rühstedt und Abbendorf nach Havelberg. Wie auch in Hitzacker befindet sich das historische Altstadtzentrum von Havelberg auf einer Insel. Übernachtung in Havelberg

6. Tag: Havelberg - Rathenow (ca. 49 km)
Von Havelberg fahren Sie entlang der Havel auf dem Radweg nach Garz (achteckige Fachwerkkirche). Weiter durch die grünen Felder und kleinen Dörfer des Schollener Landes vorbei am Naturschutzgebietes Schollener See, das ein Paradies für Wasservögel ist. Mehrere Wege führen bis ans Ufer und garantieren Ruhe und Erholung in nahezu unberührter Natur. Ihr heutiges Etappenziel ist die Stadt Rathenow, welche auch die Stadt der Optik genannt wird. Übernachtung in Rathenow

7. Tag: Rathenow - Brandenburg a.d. Havel (ca. 55 km)
Sie verlassen Rathenow durch den "Naturpark Westhavelland", dem größten Brut- und Rastgebiet von Wasservögeln Mitteleuropas. Bevor Sie Ihr heutiges Etappenziel Brandenburg a.d. Havel erreichen, radeln Sie am Ufer des Plauer Sees und des Breitlingsees entlang, beide werden von der Havel durchflossen. Der historische Stadtkern Brandenburgs liegt auf einer Insel und wird von der Havel und ihren Seen umschlossen. In der ältesten Stadt des Landes Brandenburg lohnt sich ein Besuch des Schloss Paretz, der ehemaligen Sommerresidenz von Königin Luise. Übernachtung in Brandenburg a.d. Havel

8. Tag: Brandenburg a.d. Havel - Potsdam (ca. 50 km)
Brandenburg verlassen Sie auf dem Havelradweg in Richtung Werder, dem Zentrum des Obstanbaus der Mark Brandenburg, welches auch "Obstgarten Berlins" genannt wird. Schon bald erreichen Sie das Stadtgebiet von Potsdam. Um ausführlich die zahlreichen Gärten, historischen Gebäude und das Schloss Sanssouci zu besuchen, empfehlen wir Ihnen eine zusätzliche Übernachtung. Übernachtung in Potsdam

9. Tag: Potsdam - Berlin (ca. 45 km)
Sie radeln vorbei am Glienicker Schloss und der Pfaueninsel, einem Teil der Sehenswürdigkeiten des UNESCO-Welterbes und überqueren mit der Fähre den Großen Wannsee (Preis nicht inbegriffen). Über Berlin-Spandau gelangen Sie nun entlang des Radweges Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal/Spreeradweg bis ins Zentrum Berlins. Übernachtung in Berlin-Mitte

10. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Hamburg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Der Havelradweg - Oberlauf
Radpartie von der Quelle bis Potsdam

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Weite Wälder, glitzernde Seen und wundersame Moore bilden die atemberaubende Kulisse auf diesem herrlichen Abschnitt des Havelradwegs! Mitten im Müritz-Nationalpark, wo die Havel nahe dem kleinen Ort Ankershagen entspringt, darf sich die Natur am Randes des Radwegs noch nach ihren eigenen Regeln entwickeln. Wo der Seeadler in einem unendlichen Himmel seine Kreise zieht, finden wir am Havelradweg eine Landschaft, die uns an Märchen und Geschichten alter Tage erinnert. In Waren an der Müritz, am Ufer des größten deutschen Sees, beginnen Sie Ihre Radreise durch die einzigartige Natur zur Havelquelle. Sie radeln durch den Müritz-Nationalpark in die Residenzstadt der Mecklenburgischen Herzöge und folgen per Rad dem Weg der jungen Havel entlang ihrer Quellseen bis zur Rheinsberger Kleinseenplatte in die Mark Brandenburg. Preußens Könige setzten ihre Residenz- und Lustschlösser bevorzugt an die Havel und ihre Seen. In Potsdam, dem wunderbaren Schlusspunkt Ihrer Radreise auf dem Havelradweg, entstand so eine unbeschreibliche Pracht und Vielfalt an glanzvollen Schlössern, Lustgärten und Parkanlagen.

1. Tag: Auftakt am "kleinen Meer
Anreise nach Waren an der Müritz. Einst nannten die hier heimischen Slawen die Müritz mit ihrer gewaltigen Wasserfläche "kleines Meer". Waren ist ein idealer Ort, um sich auf das Naturerlebnis der kommenden Tage einzustimmen. Sie besuchen das Müritzeum und beschließen bei einem abendlichen Bummel über die schöne Uferpromenade den Tag.

2. Tag: Die Havelquelle! ca. 60 - 63 km
Radübergabe und Infogespräch um 9:00 Uhr. Wälder, Seen, Moore und - mit etwas Glück - in der Luft segelnde Adler sind Ihre Begleiter auf der Fahrt nach Ankershagen am Mühlensee. Dann erreichen Sie die Havelquelle und folgen der jungen Havel in den Müritz-Nationalpark nach Kratzeburg. Die Havel, bisher ein Bach, weitet sich hier zum Käbelicksee. Weitere Havelquellseen weisen Ihnen den Weg durch eine urtümliche Landschaft bis Neustrelitz, der Residenz der Mecklenburgischen Herzöge (Abkürzung per Bahn möglich).

3. Tag: Die Seenkette ca. 34 - 41 km
Durch die Mecklenburgische Wald- und Seenlandschaft radeln Sie nach Wesenberg und entlang des Ellenbogensees nach Großmenow. Glietzen- und Dagorosee sind Ihre glitzernden Begleiter auf dem weiteren Weg nach Fürstenberg. Ein Abstecher zum Großen Stechlin lohnt: Das glasklare Wasser des Sees ist außergewöhnlich! Dann erreichen Sie Fürstenberg an der Havel, schon in früherer Zeit ein reizvoller Ort für Berliner Sommerfrischler.

4. Tag: Tonstichlandschaft ca. 35 - 41 km
Auf Ihrem Weg in den beschaulichen Ort Himmelpfort lohnt die Ruine des ehemaligen Zisterzienserklosters mit Klostergarten einen ersten Stopp. Entlang des Ufers des Wentower Sees radeln Sie weiter bis Marienthal zur eindrücklichen Tonstichlandschaft um Zehdenick. 55 kleine und große Seen reihen sich kilometerweit entlang der Havel auf und bilden eine einzigartige Wasserlandschaft mit unzähligen Bademöglichkeiten.

5. Tag: Das Ruppiner Land ca. 35 - 43 km
Die Havel trägt ihr flaches und ruhiges Wasser in vielen Bögen durch das anmutige Ruppiner Land, das schon Theodor Fontane und Kurt Tucholsky zum Schwärmen brachte. Sie folgen dem Fluss bis Oranienburg und entdecken eines der schönsten Barockschlösser der Mark Brandenburg, Schloss Oranienburg. Der Schlosspark ist ein besonderer Genuss für Blumen- und Gartenliebhaber.

6. Tag: Preußens Glanz und Gloria ca. 61 km
Der romantische Zauber der Berliner Havelseen zog schon die Kurfürsten und Könige Preußens in ihren Bann. Verspielte Lustschlösser, Parks und prachtvolle Residenzen wechseln in rascher Folge: Eine Landschaft, die in Europa ihresgleichen sucht. Gleichzeitig schiebt sich die neuere Geschichte ins Bild. Die Havel folgt auf einem Teilstück dem Mauer-Radweg im Westen von Berlin. Eine Schifffahrt auf dem Wannsee vorbei an der paradiesischen Pfaueninsel rundet den Tag ab. Verlängerungsnächte in Potsdam bieten sich an.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung
Heute heißt es "Auf Wiedersehen in Potsdam" oder Sie kombinieren diese Reise gleich mit dem unteren Havelradweg von Potsdam nach Havelberg.

Termine
Zeitraum: 29.04. - 30.09.2018
Starttag: Sonntag

Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 725,- / 950,- / 145,-*
Zusatznacht Waren 80,- / 130,-
Zusatznacht Potsdam ab 105,- / ab 165,-
Erlebnispaket Rheinsberg 95,- / 115,-
* gilt nicht für Fürstenberg

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 555,- / 710,- / 115,-
Zusatznacht Waren ab 45,- / ab 70,-
Zusatznacht Potsdam 70,- / 105,-
Erlebnispaket Rheinsberg 80,- / 100,-

Saisonzuschlag 01.06. - 31.08.2018: EUR 30,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Havelradweg - Unterlauf
Gartenparadiese zwischen Potsdam und Havelberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Der Havelradweg an der unteren Havel ist wahrlich ein Paradies für Gartenliebhaber und Radreisende! Wie sagte schon Theodor Fontane? "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, ein Birnbaum in seinem Garten stand, ..." Romantisch ist das Havelland und sonnenverwöhnt - auch seine Radwege. Wo sich die Havel in endlosen Seenketten und Schleifen durchs Land zieht, liegen aneinandergereiht am Havelradweg Schlösser und Lustgärten, bedeutende Klöster und verträumte Gutshöfe. Die Parks und Gärten der Region, angelegt von Gartenkünstlern wie Lenné und Fürst von Pückler-Muskau, sind weltbekannt. Im Laufe der Jahrhunderte sind entlang der unteren Havel unzählige Gartenparadiese entstanden, wie der japanische Bonsaigarten in Ferch oder der Karl-Foerster-Garten mit seinem berühmten Senkgarten. Zudem werden Radreisende auf dem Havelradweg von den traumhaften Gärten der Bundesgartenschau 2015 begleitet, deren Vielfalt und romantischer Zauber unvergleichlich sind. Zahlreiche Schutzgebiete am Flusslauf der Havel ermöglichen ein selten ursprüngliches Naturerlebnis - Kraniche und Störche staksen über weite Felder, Biber und Fischotter tummeln sich in den Gewässern. Lassen Sie sich verzaubern vom Havelradweg und einer der schönsten Flusslandschaften Deutschlands!

1. Tag: Potsdam
Anreise nach Potsdam und Radübergabe. Verspielte Lustschlösser, wunderschöne Landschaftsparks und prachtvolle Residenzen wechseln an den Potsdamer Havelseen in rascher Folge - eine Landschaft (UNESCO-Weltkulturerbe), die in Europa ihresgleichen sucht.

2. Tag: Bauern und Bonsai am See ca. 20 km
Gemächlich windet sich die Havel in unzähligen Schleifen durchs Land. Am Havelufer radeln Sie mit zauberhaften Ausblicken am See entlang zum Schloss Petzow, 1825 von Schinkel erbaut. Den Petzower Park legte einst der große Meister Lenné an. In Ferch erleben Sie sodann den von Tilo Gragert angelegten Bonsaigarten - das Juwel japanischer Gartenkunst bietet ein einzigartiges Erlebnis! Tief beeindruckt radeln Sie am Ufer des Schwielowsees weiter und erreichen schließlich Werder. Mit seinen blühenden Obstgärten ist Werder seit Friedrich dem Großen das Zentrum des Obstbaus in der Mark Brandenburg.

3. Tag: Havelromantik ca. 49 km
Morgens bummeln Sie durch die mittelalterlich anmutende Inselstadt Werder und folgen dann der Havel, die sich als zusammenhängendes Seengebiet bis Brandenburg schlängelt. Schloss Paretz lohnt einen Besuch, bevor Sie Brandenburg erreichen. Havel und Havelseen schließen die drei historischen Stadtkerne Altstadt, Neustadt und Dominsel komplett ein. Auf dem Marienberg locken ein Rosengarten und ein historischer Staudengarten, die für die Bundesgartenschau 2015 angelegt wurden.

4. Tag: Naturpark Westhavelland ca. 54 km
Ab Brandenburg durchfließt die Havel ein Naturparadies. Die Auenlandschaft des "Naturpark Westhavelland" ist das größte Brut- und Rastgebiet von Wasservögeln in Mitteleuropa. Am Nachmittag erreichen Sie Rathenow. Der Optikpark an der Havel lockt mit Seerosenarena, Blütenkaskaden und Rosenskulpturen genauso zu einem Besuch wie das Rhododendrontal um den Bismarckturm.

5. Tag: Klostergärten ca. 49 km
Durch die grünen Havelauen radeln Sie flussabwärts zum Naturschutzgebiet Gülper See, bevor Sie Havelberg am Nachmittag erreichen. In der mittelalterlichen Hansestadt wurde für die Bundesgartenschau 2015 um den Domberg ein Kletter- und Pfingstrosengarten angelegt. Sehenswert ist auch der Klostergarten der Anlage.

6. Tag: Die Havelmündung ca. 53 km
Zwischen Elbe und Havel radeln Sie auf die Havelmündung zu. Bei Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands, ist es dann soweit: das Havelwasser fließt in die Elbe. Genießen Sie den Anblick der anmutigen Vögel oder besuchen Sie die Weißstorch-Ausstellung des Besucherzentrums. Auf der anderen Havelseite radeln Sie über Bad Wilsnack, Kur- und ehemaliger Pilgerort, durch die Prignitz zurück nach Havelberg.

7. Tag: Auf Wiedersehen im zauberhaften Havelland
Abreise oder individuelle Verlängerung.

Termine
Zeitraum: 29.04. - 30.09.2018
Starttag: Sonntag

Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 695,- / 940,- / 170,-
Zusatznächte Potsdam ab 105,- / ab 165,-
Zusatznächte Havelberg 75,- / 125,-

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 565,- / 740,- / 125,-
Zusatznächte Potsdam 70,- / 105,-
Zusatznächte Havelberg 65,- / 90,-

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-.

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute, komfortable Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Entlang der Havel
Mit Rad & Schiff von Berlin-Spandau nach Havelberg - MS Felicitas

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dem wunderschönen Havelradweg passieren Sie alte preußische Villen und Schlösser mit ihren weitläufigen Parks. Im Schatten alter Bäume fahren Sie immer am Ufer der Havel entlang und radeln an Obstwiesen mit Verkaufsständen vorbei. Das Weltkulturerbe Potsdam erwartet Sie auf dieser Tour ebenso wie kleine Fischerdörfer. Sie streifen durch die tausendjährige Geschichte Brandenburgs a./d. H. und rollen gemütlich durch das Land von Seeadler, Storch und Bieber. Am Ende Ihrer Reise grüßt von weitem der Domberg der Hansestadt Havelberg.

Der Reiseverlauf: (alle Zeiten vorbehaltlich Änderungen)

1. Tag: Anreise nach Berlin-Spandau
Individuelle Anreise nach Berlin Spandau und Einschiffung ab 16:00 Uhr. Sie haben noch ein wenig Zeit für eine Erkundung der Umgebung. Wie wäre es mit einem Besuch der Spandauer Altstadt oder der Zitadelle?

2. Tag: Berlin-Spandau - Potsdam, Radtour ca. 30 km
Ihr Sonntag beginnt mit einer schönen Radtour auf den gut ausgebauten Havelradwegen, vorbei an alten Villen und ihren Parks nach Kladow. Von hier bringt Sie eine Fähre nach Wannsee. Während der kurzen Überfahrt können Sie entspannen und die Aussicht genießen. In Wannsee lohnen sich ein Besuch der Villa der Wannsee-Konferenz und der Liebermann Villa. Anschließend geht es weiter auf dem Havelradweg, vorbei an der romantischen Pfaueninsel über die Glienicker Brücke nach Potsdam.

3. Tag: Potsdam, Schlössertour, geführte Radrundtour ca. 18 km
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Weltkulturerbes Potsdam. Vormittags steht eine geführte Radtour auf der Route "Alter Fritz" auf dem Programm. Die Sehenswürdigkeiten wie die Schlösser Sanssouci, Cecilienhof und Babelsberg mit ihren wunderschönen Parks, das neue Palais und das gerade erst eröffnete Museum Barberini liegen auf Ihrer Strecke. Am Nachmittag können Sie Potsdam selbst erkunden, dabei empfehlen wir Ihnen einen Abstecher ins Holländische Viertel.

4. Tag: Potsdam - Brandenburg a/d Havel, Radtour ca. 59 km
Über schöne und ruhige Waldwege geht es heute entlang der Havel-Seen nach Werder mit seiner schönen Altstadtinsel. Mit dem Rad fahren Sie entlang von Obstwiesen mit kleinen Verkaufsständen am Wegesrand. Danach geht es vielfach auf dem Haveldeich weiter in die Stadt Brandenburg a/d Havel. Auf allen drei Stadtinseln (Altstadt, Neustadt und Dominsel) können Sie die tausendjährige Geschichte hautnah spüren. Am Abend haben wir einen geführten Stadtrundgang für Sie organisiert.

5. Tag: Brandenburg a/d Havel - Rathenow, Radtour ca. 60 km
Von Brandenburg radeln Sie durch den Naturpark Westhavelland mit einer weiten Seenlandschaft, waldreichen Erhebungen, kleinen Ortschaften mit Fachwerkhäusern und Ziegelbauten. Entlang der Havel gelangen Sie nun weiter nach Rathenow, der Wiege der optischen Industrie.

6. Tag: Rathenow - Hansestadt Havelberg, Radtour ca. 48 km
Auf der heutigen Tour geht es immer wieder durch Wiesen und Wälder bis zur Hansestadt Havelberg. Große Überflutungsgebiete bieten hier Lebensraum für seltene Vögel und andere Tiere. Am Ende der Tour beeindruckt der romanisch-gotische Dom von Havelberg, den Sie von weitem sehen können. Im Haus der Flüsse können Sie das Biosphärenreservat Mittelelbe mit all seinen Facetten erleben.

7. Tag: Havelberg - Rühstädt - Havelberg, Radtour ca. 40 km
Die letzte Etappe führt Sie an der Mündung der Havel in die Elbe zum Storchendorf Rühstädt. Erfahren Sie im NABU Besucherzentrum alles über diese beeindruckenden Vögel.

8. Tag: Abreise von Havelberg
Ausschiffung nach dem Frühstück bis 09:00 Uhr und individuelle Heimreise.

Ihr Schiff:
Die MS Felicitas ist ein gemütliches, familiär geführtes Hotelschiff, das von der Eignerin selbst gefahren und betreut wird. Im großen, maritim eingerichteten Salon bzw. Restaurant sitzen Sie in kleiner Runde und genießen die mit Liebe und Sorgfalt von der Köchin zubereiteten Mahlzeiten. Draußen lädt Sie das Sonnendeck mit Gartenmöbeln zum Verweilen ein. Die zehn Kabinen sind jeweils mit Dusche/WC, einer Zentralheizung sowie mit einem Fenster, das sich öffnen lässt, ausgestattet. Insgesamt verfügt das Schiff über acht 2-Bettkabinen (ca. 8 qm) mit zwei Einzelbetten nebeneinander, davon eine Kabine als Dreierbelegung für ein mitreisendes Kind möglich (Tragkraft des 3. Bettes max. 75 kg). Zudem über eine Dreibettkabine (3 ebenerdige Betten, ca. 9,5 qm) sowie über eine Kabine mit französischem Bett, die auch als Einzelkabine gebucht werden kann.

Technische Details:
Länge 38 m, Breite 5,40 m, Tiefgang 1,25 m, 10 Kabinen, max. 22 Passagiere, 3 Mann Besatzung, niederländische Flagge

Wichtige Hinweise:
Einschiffung: ab 16:00 Uhr · Ausschiffung: Nach dem Frühstück bis 09:00 Uhr · Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder mit Hand-, Rücktrittbremse oder Elektrofahrrad mit Rücktrittbremse (gegen Voranmeldung, begrenzte Anzahl) jeweils mit Gepäckträgertaschen · Mitnahme eigener Räder: Aufgrund des begrenzten Platzangebotes auf dem Sonnendeck ist die Mitnahme des eigenen Rades nur auf Anfrage und nur begrenzt möglich. · Radtouren: Die Radtouren sind individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 18 und 60 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren · Radstrecken / Schwierigkeitsgrad: Der Havelradweg ist ein ausgebauter und gut beschilderter Radweg. Besonders die Strecken zwischen Brandenburg und Havelberg wurden im Zuge der BUGA 2015 ausgebaut. Sie fahren über Radwege und kleine ruhige Landstraßen. Einfache Tour, auch für Einsteiger gut geeignet. · Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. Aus Platzgründen möchten wir Sie bitten, auf Gepäck mit Hartschale zu verzichten, der Stauraum in der Kabine ist sehr begrenzt! · Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Wenn z.B. wegen Niedrig-, Hochwasser oder Schlechtwetter eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Kapitän das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund) · Reisedokumente: EU-Staatsangehörige (bei denen keine besonderen Verhältnisse vorliegen (z.B. doppelte Staatsbürgerschaft, Erstwohnsitz im Ausland oder vorläufig ausgestellte Reisedokumente)) benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft bzw. mehrere Staatsbürgerschaften besitzen oder wenn Sie besondere gesetzliche Bestimmungen zu beachten haben, so informieren Sie sich bitte über die jeweiligen Visa- und Einreisebestimmungen bei Ihrem zuständigen Konsulat. · Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SE-TOURS GmbH

Der Havelradweg - Oberlauf
Radpartie von Potsdam bis zur Havelquelle

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

In Potsdam beginnen Sie Ihre Radreise und bestaunen eine unbeschreibliche Pracht und Vielfalt an glanzvollen Schlössern und Parkanlagen, die sich entlang der Havel und ihren Seen mit vielen weiteren Residenz- und Lustschlössern der preußischen Könige fortsetzt. Sie radeln entlang der zahlreichen Havelseen nach Oranienburg, bestaunen die lagunenartige Tonstichlandschaft bei Zehdenick und die Residenzstadt der Mecklenburgischen Herzöge - Neustrelitz. Im Müritz-Nationalpark, wo die Havel bei Ankershagen entspringt, darf sich die Natur noch nach ihren eigenen Regeln entwickeln. Weite Wälder, glitzernde Seen und wundersame Moore bilden eine atemberaubende Kulisse! Wo der Seeadler in einem unendlichen Himmel seine Kreise zieht, finden wir eine Landschaft, die uns an Märchen und Geschichten alter Tage erinnert. In Waren an der Müritz, am Ufer des größten Sees innerhalb Deutschlands, beenden Sie Ihre Radreise durch die einzigartige Natur zur Havelquelle.

1. Tag: Ankunft in Potsdam
Radübergabe und Infogespräch um 18:00 Uhr. Anschließend lädt die ehemalige Residenzstadt zu einem kulturellen Hochgenuss ein. Barocke Repräsentationsbauten, die Gärten und Schlösser von Sanssouci und die zum Weltkulturerbe erklärte Potsdamer Kulturlandschaft machen Potsdam zu einer der schönsten Städte Europas.

2. Tag: Preußens Glanz und Gloria ca. 61 km
Der romantische Zauber der Berliner Havelseen zog schon die Kurfürsten und Könige Preußens in ihren Bann. Verspielte Lustschlösser, Parks und prachtvolle Residenzen wechseln in rascher Folge auf Ihrer Radreise: Eine Landschaft, die in Europa ihresgleichen sucht. Gleichzeitig schiebt sich die neuere Geschichte ins Bild. Die Havel folgt auf einem Teilstück dem Mauer-Radweg im Westen von Berlin.

3. Tag: Das Ruppiner Land ca. 35 - 43 km
Sie folgen dem Fluss ab Oranienburg und entdecken eines der schönsten Barockschlösser der Mark Brandenburg, Schloss Oranienburg. Der Schlosspark ist ein besonderer Genuss für Blumen- und Gartenliebhaber. Durch das anmutige Ruppiner Land, das schon Theodor Fontane und Kurt Tucholsky zum Schwärmen brachte, trägt die Havel ihr flaches und ruhiges Wasser in vielen Bögen bis nach Zehdenick.

4. Tag: Tonstichlandschaft ca. 35 - 41 km
55 kleine und große Seen reihen sich kilometerweit entlang der Havel auf und bilden eine einzigartige Wasserlandschaft mit unzähligen Bademöglichkeiten. Von der eindrücklichen Tonstichlandschaft um Zehdenick radeln Sie entlang des Ufers des Wentower Sees nach Dannenwalde. Auf Ihrem Weg in den beschaulichen Ort Himmelpfort lohnt die Ruine des ehemaligen Zisterzienserklosters mit Klostergarten einen Stopp. Dann erreichen Sie Fürstenberg an der Havel, schon in früherer Zeit ein reizvoller Ort für Berliner Sommerfrischler.

5. Tag: Die Seenkette ca. 36 - 50 km
Von Fürstenberg geht es über Großmenow entlang des Ellenbogensees nach Wesenberg quer durch eine der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands. Mecklenburgische Wald- und Seenlandschaften bilden ein einmaliges Naturerlebnis auf Ihrer weiteren Fahrt nach Neustrelitz.

6. Tag: Die Havelquelle ca. 60 - 67 km
Viele Havelquellseen weisen Ihnen den Weg durch eine urtümliche Landschaft von Neustrelitz, der Residenz der Mecklenburgischen Herzöge in den Müritz-Nationalpark hinter Kratzeburg. Sie folgen der jungen Havel und erreichen die Havelquelle. Wälder, Seen, Moore und - mit etwas Glück - in der Luft segelnde Adler sind Ihre Begleiter auf Ihrer weiteren Fahrt über Ankershagen nach Waren.

7. Tag: Auszeit am
Waren an der Müritz ist ein idealer Ort, um die Naturerlebnisse der letzten Tage wirken zu lassen Einst nannten die hier heimischen Slawen die Müritz mit ihrer gewaltigen Wasserfläche "kleines Meer". Das Müritzmuseum lohnt einen Besuch oder beschließen Sie bei einem abendlichen Bummel über die schöne Uferpromenade den Tag und diese wunderbare Reise.

Termine

Zeitraum: 28.04. - 29.09.2019
Starttag: Sonntag

Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR DZ / EZ / HP
Reisepreis 745,- / 965,- / 175,-
Zusatznacht Waren ab 85,- / ab 130,- / -
Zusatznacht Potsdam ab 105,- / ab 165,- / -

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR DZ / EZ / HP
Reisepreis 595,- / 785,- / 125,- *
Zusatznacht Waren ab 70,- / ab 95,- / -
Zusatznacht Potsdam 70,- / 105,- / -
* 5x HP, nicht in Fürstenberg

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Havelradweg - Unterlauf
Havelromantik zwischen Potsdam und Havelberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

"Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, ein Birnbaum in seinem Garten stand, ..." Romantisch ist das Havelland und sonnenverwöhnt. Wo sich die Havel in endlosen Seenketten und Schleifen durchs Land zieht, liegen aneinandergereiht Schlösser und Lustgärten, bedeutende Klöster, verträumte Gutshöfe und unberührte Naturparadiese. Preußens Könige setzten Ihre Residenz- und Lustschlösser bevorzugt an die Havel und ihre Seen. Die Schlösser um Potsdam zählen zu den schönsten Prachtbauten Deutschlands. Zahlreiche Schutzgebiete am Flusslauf ermöglichen zudem ein selten ursprüngliches Naturerlebnis. Der Naturpark Westhavelland ist das größte Vogelschutzgebiet Mitteleuropas. Kraniche und Störche staksen über weite Felder. Dazwischen wie Perlen einer Kette romantisch an den Havelseen gelegenen Orte wie Werder und Brandenburg/Havel markieren weitere Höhepunkte der Reise. Mit Havelberg, der Stadt die stolz den Beinamen Hansestadt trägt und sich um die romanisch-gotische Domanlage gruppiert, erreichen Sie ein weiteres Kleinod. Lassen Sie sich auf dieser Radpartie verzaubern und genießen Sie den wunderbar durch die Flusslandschaft geführten Havelradweg in vollen Zügen.

1. Tag: Potsdam
Anreise nach Potsdam, Infogespräch und Radübergabe bis 18:00 Uhr. Verspielte Lustschlösser, wunderschöne Landschaftsparks und prachtvolle Residenzen wechseln an den Potsdamer Havelseen in rascher Folge - eine Landschaft (UNESCO-Weltkulturerbe), die in Europa ihresgleichen sucht.

2. Tag: Rund um den Schwielowsee ca. 23 - 33 km
Am Ufer der Havel entlang verlassen Sie Potsdam. Der romantische Radweg führt mit zauberhaften Ausblicken am See entlang. Bald erreichen Sie den Petzower Park, den einst der Gartenkünstler Peter Joseph Lenné anlegte. Tief beeindruckt radeln Sie am Ufer des Schwielowsees weiter und erreichen schließlich Werder.

3. Tag: Die Wiege der Mark Brandenburg ca. 49 km
Morgens bummeln Sie durch die mittelalterlich anmutende Inselstadt Werder. Dann folgen Sie der Havel, die sich als zusammenhängendes Seengebiet bis Brandenburg schlängelt. Malerisch am Ufer gelegen lohnt Schloss Paretz einen Besuch, bevor Sie Brandenburg erreichen. Havel und Havelseen schließen die drei historischen Stadtkerne Altstadt, Neustadt und Dominsel komplett ein. Mehr als 1000 Jahre Geschichte hat der Ort vorzuweisen: denn hier liegt der Ursprung Preußens.

4. Tag: Im Naturpark Westhavelland ca. 66 km
Ab Brandenburg durchfließt die Havel ein kleines Naturparadies. Die ausgedehnte Auenlandschaft des "Naturpark Westhavelland" ist das größte Brut- und Rastgebiet von Wasservögeln in Mitteleuropa. Am Nachmittag erreichen Sie Rathenow, die Optikstadt. Ein Museum zur Entwicklung der Optikindustrie erzählt die Geschichte der Stadt. Der Optikpark an der Havel lockt mit Seerosenarena, Blütenkaskaden und Rosenskulpturen genauso zu einem Besuch wie das Rhododendrontal um den Bismarkturm.

5. Tag: Klostergärten und Domstadt ca. 49 km
Durch die grünen Havel­auen radeln Sie flussabwärts am Naturschutzgebiet Gülper See vorbei. Mit etwas Glück können Sie See- und Fischadler beobachten. Havelberg erreichen Sie am Nachmittag. Die mittelalterliche Hansestadt liegt auf einer Insel in der Havel. Der Dom auf dem Domberg ist ein bedeutendes Zeugnis der Romanik in Deutschland. Sehenswert ist auch der Klostergarten der Anlage.

6. Tag: Die Havelmündung ca. 66 km
Zwischen Elbe und Havel radeln Sie auf die Havelmündung zu. Bei Gnevsdorf ist es dann soweit, das Havelwasser fließt in die Elbe. Sie radeln noch ein Stück am Elbdeich bis Rühstädt, das storchenreichste Dorf Deutschlands. Genießen Sie den Anblick der anmutigen Vögel auf den Dächern des Ortes oder besuchen Sie die Weißstorchausstellung des Besucherzentrums. Durch die Wiesen der Prignitz radeln Sie über den ehemaligen Pilger- und heutigen Kurort Bad Wilsnack durch die Prignitz zurück nach Havelberg.

7. Tag: Auf Wiedersehen im Havelland
Abreise oder individuelle Verlängerung.

Termine

Zeitraum: 28.04. - 29.09.2019
Starttag: Sonntag

Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR DZ / EZ / HP
Reisepreis 695,- / 940,- / 175,-
Zusatznächte Potsdam ab 105,- / ab 165,- / -
Zusatznächte Havelberg 75,- / 125,- / -

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR DZ / EZ / HP
Reisepreis 595,- / 780,- / 135,-
Zusatznächte Potsdam 70,- / 105,- / -
Zusatznächte Havelberg 65,- / 90,- / -

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH