Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Romantische Straße, Würzburg - Donauwörth/Rain, 8-Tage-Tour
Tauber Radweg & Radtour entlang der Romantischen Straße...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten Ihren Radurlaub in der Barockstadt Würzburg und radeln in das entzückende Taubertal nach Tauberbischofsheim. Den Ufern der Tauber folgen Sie in die romantische Welt mittelalterlicher Städte. Den krönenden Abschluss bildet das reizende Städtchen Rothenburg ob der Tauber. Ab der zweiten Hälfte dieser Radtour stellen sich die unterschiedlichsten Landschaften vor: das hügelige Keuperbergland der Frankenhöhe, das Tal der Wörnitz mit seinen saftig-grünen Wiesen, der kreisrunde Krater des Nördlinger Ries und zu guter Letzt das Donautal bei Donauwörth.

Sie radeln auf kleinen, ruhigen und asphaltierten Landstraßen sowie auf asphaltierten und befestigten Radwegen. Auf der gut ausgeschilderten Strecke müssen Sie zwischen Würzburg und dem Taubertal, durch das Wörnitztal und das Nördlinger Ries mit Steigungen und teils hügeligem Gelände rechnen.

Gesamtlänge: ca. 283 - 307 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 1-2


1. Tag: Anreise - Würzburg
Individuelle Anreise in die fränkische Residenzstadt Würzburg. Genießen Sie das Flair der Stadt, die so reizvoll zwischen den Weinbergen liegt und lernen Sie die fränkische Lebensfreude in einer der Weinstuben kennen.

2. Tag: Würzburg - Wertheim (ca. 46 km)
Sie radeln durch das Steinbachtal, dem Lauf des Aalbachs folgend, und weiter nach Wertheim. Die Burgruine thront über den kleinen, verwinkelten Gassen der Altstadt.

3. Tag: Wertheim - Region Bad Mergentheim (ca. 48 km)
Heute verlassen Sie den Main und radeln im Taubertal weiter. Hier vereint sich pures Naturerlebnis mit den kunstgeschichtlichen Zeugnissen einer 1000-jährigen Geschichte. Nach Tauberbischofsheim folgen Sie der Romantischen Straße nach Bad Mergentheim.

4. Tag: Region Bad Mergentheim - Rothenburg ob der Tauber (ca. 53 km)
Besichtigen Sie die Wasserburg von Weikersheim bevor Sie nach Rothenburg gelangen. Bei der Nachtwächterführung (inkl.) erfahren Sie mehr über das mittelalterliche Leben.

5. Tag: Rothenburg ob der Tauber - Dinkelsbühl (ca. 60 km)
Bevor Sie Schillingsfürst mit der barocken Schlossanlage erreichen, bewältigen Sie eine kleine Steigung, da der Ort auf einem Bergsporn liegt. Ihr Etappenziel ist Dinkelsbühl im Wörnitztal mit den farbenprächtigen Bürgerhäusern.

6. Tag: Dinkelsbühl - Nördlingen (ca. 37 km)
Heute radeln Sie in ein geologisch höchst interessantes Gebiet; das Nördlinger Ries. Etappenziel ist Nördlingen, welches die einzige vollständig erhaltene und begehbare Stadtmauer Deutschlands besitzt. Vom "Daniel", dem 90 m hohen Glockenturm der Hallenkirche St. Georg, hat man einen einmaligen Ausblick. Eine weitere städtebauliche Besonderheit ist das fast originalgetreu erhaltene Gerberviertel.

7. Tag: Nördlingen - Donauwörth/Rain (ca. 39-63 km)
Sie passieren Harburg, dessen Schloss hoch oben über dem Tal thront. Weiter geht es nach Donauwörth, das an der Mündung der Wörnitz in die Donau liegt. Das Kernstück der Stadt ist die prachtvolle Reichsstraße. Das Münster und das Café Engel sind nur einige stattliche Bürgerhäuser davon. Eine weitere Besonderheit der Stadt ist das Käthe-Kruse-Puppen-Museum.

8. Tag: Donauwörth/Rain - Abreise
Individuelle Abreise aus Donauwörth/Rain.


Kategorie Standard: Unterkunft in guten Gasthöfen und Mittelklassehotels im 3-Sterne-Niveau
Kategorie Komfort: Unterkunft in guten bis sehr guten Gasthöfen und Komforthotels im 3- und 4-Sterne-Niveau

Preis pro Person: Komfort / Standard
EZ: EUR 799,-- / EUR 749,--
DZ: EUR 599,-- / EUR 549,--
Dreibettzimmer: EUR 599,-- / EUR 549,--
Vierbettzimmer: EUR 599,-- / EUR 549,--

Saisonzuschlag: Komfort / Standard
01.05.2021 - 14.07.2021: EUR 119,-- / EUR 99,--
15.07.2021 - 15.08.2021: EUR 149,-- / EUR 119,--
16.08.2021 - 05.10.2021: EUR 119,-- / EUR 99,--

Zusatznächte Komfort: DZ / EZ
Würzburg: EUR 74,-- / EUR 105,--
Donauwörth/Rain: EUR 75,-- / EUR 109,--

Zusatznächte Standard: DZ / EZ
Würzburg: EUR 64,-- / EUR 93,--
Donauwörth/Rain: EUR 65,-- / EUR 90,--


Zusätzliche Infos:
eventuelle Kurtaxe vor Ort zahlbar

Park- und Anreiseinfos
Per Bahn:
Würzburg ist mit IC-, ICE sowie Eurocity-Zügen erreichbar.
Per Pkw:
Würzburg liegt im Mittelpunkt wichtiger Hauptverkehrswege. Autobahnschnittpunkt von A3 Köln-Würzburg-München, von A7 Hannover-Würzburg-Ulm und A81 Stuttgart-Heilbronn-Würzburg
Per Flugzeug:
Die internationalen Flughäfen Frankfurt und Nürnberg sind ca. 110 km entfernt. Von dort aus können Sie entweder mit dem Zug oder mit dem Pkw über die A3 nach Würzburg fahren.

Parken bei den Anreisehotels: Die Hotels verfügen teilweise über eigene Parkmöglichkeiten direkt am Haus (z. B. Tiefgarage für ca. EUR 9,50 pro Tag; Parken für eine Woche möglich, ab 5 Nächten: ca. EUR 5,- pro Tag) oder in der näheren Umgebung (z. B. öffentlicher, gebührenfreier Großparkplatz und öffentliche Tiefgarage für ca. EUR 8,- pro Nacht). Eine Reservierung ist nicht möglich. Für weitere Informationen können Sie sich nach Erhalt Ihrer Hotelliste mit dem jeweiligen Anreisehotel in Verbindung setzen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Romantische Straße, Rothenburg - Schwangau/Füssen, 9-Tage-Tour
Burgen, Klöster und historische Städtchen begleiten Ihren Radurlaub an der Romantischen Straße...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dem ersten Teilstück Ihrer Fahrradtour an der Romantischen Straße, stellen sich die unterschiedlichsten Landschaften vor: das hügelige Keuperbergland der Frankenhöhe, das Tal der Wörnitz mit seinen saftig-grünen Wiesen und der kreisrunde Krater des Nördlinger Ries. Der Lech begleitet Sie ab der Hälfte Ihrer Radreise durch eine urbayerische Landschaft, vorbei an der berühmtesten Barockkirche Bayerns, der Wieskirche. Die Schlösser des Bayernkönigs Ludwig bilden bei Füssen schließlich den königlichen Abschluss der Radreise.

Die Route führt auf gut ausgeschilderten Radwegen, in teils hügeligem Gelände, auf meist asphaltierten und befestigten Wegen. Radeln Sie durch eine abwechslungsreiche Landschaft, wie das Wörnitztal und das Nördlinger Ries und Sie gelangen durch eine Moränenlandschaft den Alpen immer näher.

Gesamtlänge: ca. 352 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 2


1. Tag: Anreise - Rothenburg ob der Tauber
Individuelle Anreise. Als Inbegriff deutscher Romantik zieht Rothenburg weltweit die Besucher an. Entdecken Sie die malerischen Bauten der mittelalterlichen Altstadt. Am Abend nehmen Sie an der Nachtwächterfürhung durch die Stadt (inkl.) teil.

2. Tag: Rothenburg ob der Tauber - Dinkelsbühl (ca. 60 km)
Erstes Ziel ist der Ort Schillingsfürst, dessen sichtbare, barocke Schlossanlage die Stadt überragt. Ihr Etappenziel ist Dinkelsbühl im Wörnitztal mit farbenprächtigen Bürgerhäusern.

3. Tag: Dinkelsbühl - Nördlingen (ca. 37 km)
Radeln Sie durch das geologisch interessante Gebiet, das Nördlinger Ries, bevor Sie nach Nördlingen gelangen. Es besitzt die einzige vollständig erhaltene und begehbare Stadtmauer Deutschlands.

4. Tag: Nördlingen - Donauwörth/Rain (ca. 39-63 km)
Passieren Sie Harburg mit dem Schloss, welches hoch über dem Tal thront. Heute ist Ihr Tagesziel Donauwörth mit der prachtvollen Reichsstraße oder Rain.

5. Tag: Donauwörth/Rain - Augsburg (ca. 55-79 km)
Entdecken Sie in der Universitätsstadt Augsburg das Schaezlerpalais mit seiner außergewöhnlichen Kunstsammlung (inkl.).

6. Tag: Augsburg - Landsberg am Lech (ca. 52 km)
Besuchen Sie das Archäologische Museum in Königsbrunn. In Landsberg am Lech fallen Ihnen die farbenfrohen Häuserzeilen auf.

7. Tag: Landsberg am Lech - Schongau (ca. 35 km)
Hinter Landsberg tauchen Sie in den Pfaffenwinkel ein und das platte Lechfelder Land geht langsam in das hügelige Voralpenland über.

8. Tag: Schongau - Schwangau/Füssen (ca. 50 km)
In Schwangau lohnt sich ein Umweg über die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Das Burgschloss in Füssen gilt als eine der besterhaltenen Burganlagen Bayerns.

9. Tag: Schwangau/Füssen - Abreise
Individuelle Abreise aus Schwangau/Füssen.


Kategorie Standard: Unterkunft in guten Gasthöfen und Mittelklassehotels im 3-Sterne-Niveau
Kategorie Komfort: Unterkunft in guten bis sehr guten Gasthöfen und Komforthotels im 3- und 4-Sterne-Niveau

Preis pro Person: Komfort / Standard
EZ: EUR 1.049,-- / EUR 989,--
DZ: EUR 829,-- / EUR 779,--
Dreibettzimmer: EUR 829,-- / EUR 779,--
Vierbettzimmer: EUR 829,-- / EUR 779,--
Verpflegung Halbpension: EUR 229,-- / EUR 209,--

Saisonzuschlag: Komfort / Standard
01.05.2021 - 14.07.2021: EUR 119,-- / EUR 119,--
15.07.2021 - 15.08.2021: EUR 159,-- / EUR 159,--
16.08.2021 - 05.10.2021: EUR 119,-- / EUR 119,--

Zusatznächte Komfort: DZ / EZ
Rothenburg ob der Tauber: EUR 62,-- / EUR 94,--
Schwangau/Füssen: EUR 87,-- / EUR 99,--

Zusatznächte Standard: DZ / EZ
Rothenburg ob der Tauber: EUR 55,-- / EUR 84,--
Schwangau/Füssen: EUR 60,-- / EUR 84,--


Zusätzliche Infos
eventuelle Kurtaxe vor Ort zahlbar

Park- und Anreiseinfos
Per Bahn:
Rothenburg ist mit IC und ICE Zügen erreichbar.
Per Pkw:
Von der A7 kommend, nehmen Sie die Ausfahrt Rothenburg.
Per Flugzeug:
Der nächstgelegene Flughafen ist in Nürnberg (ca. 90 km entfernt).

Parken bei den Anreisehotels: Die Hotels verfügen teilweise über eigene Parkmöglichkeiten direkt am Haus (z. B. Langzeitparkplätze für die Aufenthaltsdauer zu ca. EUR 5,- pro Tag und Garagenplätze zu ca. EUR 7,- pro Tag) oder in der näheren Umgebung (z. B. Parkgarage zu ca. EUR 10,- pro Tag). Eine Reservierung ist möglich. Wir empfehlen Ihnen, nach Erhalt der Reiseunterlagen mit dem jeweiligen Hotel Kontakt aufzunehmen und sich zu erkundigen, ob genügend Verfügbarkeit besteht, um für die gesamte Reisedauer stehen zu bleiben. Für weitere Informationen können Sie sich nach Erhalt Ihrer Hotelliste mit dem jeweiligen Anreisehotel in Verbindung setzen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Romantische Straße, Würzburg - Schwangau/Füssen, 12-Tage-Tour
Fahrradtour entlang der Romantischen Straße...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten Ihre Radtour in der Barockstadt Würzburg und radeln durch das entzückende Taubertal nach Tauberbischofsheim. Schlösser machen Ihre Aufwartung, in vielen Gotteshäusern trifft man auf die holzgeschnitzten Kunstwerke von Tilmann Riemenschneider, bevor Sie in das reizende Städtchen Rothenburg ob der Tauber kommen. Ab der zweiten Hälfte erwarten Sie unterschiedliche Landschaften: das Keuperbergland, das Tal der Wörnitz, das Nördlinger Ries und zu guter Letzt das Donautal. Der Lech begleitet Sie ab Donauwörth durch eine urbayerische Landschaft. Beeindruckende Schlösser bilden bei Füssen einen königlichen Abschluss Ihrer Radreise.

Sie radeln auf kleinen, asphaltierten Landstraßen sowie Radwegen. Gut ausgeschilderte Strecken verlaufen in teils hügeligem Gelände.

Gesamtlänge: ca. 499 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 2


1. Tag: Anreise - Würzburg
Individuelle Anreise. Erkunden Sie die Stadt Würzburg, die so reizvoll zwischen den Weinbergen liegt. Die Würzburger Residenz lädt zu einem Spaziergang durch den wunderschön angelegten Garten ein. In einer Weinstube genießen Sie bei einem Glas Wein Ihren ersten Urlaubstag.

2. Tag: Würzburg - Wertheim (ca. 46 km)
Sie radeln durch das Steinbachtal nach Wertheim. Die Burgruine thront über den kleinen verwinkelten Gassen der Altstadt.

3. Tag: Wertheim - Region Bad Mergentheim (ca. 48 km)
Im Taubertal vereint sich pures Naturerlebnis mit 1000-jähriger Geschichte.

4. Tag: Region Bad Mergentheim - Rothenburg ob der Tauber (ca. 53 km)
Besichtigen Sie die Wasserburg von Weikersheim und radeln Sie nach Rothenburg. Am Abend nehmen Sie an der Nachtwächterführung (inkl.) durch die Stadt teil.

5. Tag: Rothenburg ob der Tauber - Dinkelsbühl (ca. 60 km)
Erstes Ziel ist die Schlossanlage von Schillingsfürst, bevor Sie nach Dinkelsbühl mit den farbenprächtigen Häusern gelangen.

6. Tag: Dinkelsbühl - Nördlingen (ca. 37 km)
Das Nördlinger Ries ist ein geologisch höchst interessantes Gebiet. Die mittelalterliche Altstadt von Nördlingen lädt zu einem Abendspaziergang ein.

7. Tag: Nördlingen - Donauwörth/Rain (ca. 39-63 km)
Ihr heutiges Tagesziel ist Donauwörth mit der prachtvollen Reichsstraße oder Rain.

8. Tag: Donauwörth/Rain - Augsburg (ca. 55-79 km)
Entdecken Sie in der Universitätsstadt Augsburg das Schaezlerpalais mit seiner außergewöhnlichen Kunstsammlung (inkl.).

9. Tag: Augsburg - Landsberg am Lech (ca. 52 km)
Besuchen Sie das Archäologische Museum in Königsbrunn. In Landsberg am Lech fallen Ihnen die farbenfrohen Häuserzeilen auf.

10. Tag: Landsberg am Lech - Schongau (ca. 35 km)
Sie tauchen in den Pfaffenwinkel ein und das platte Lechfelder Land geht langsam in das hügelige Voralpenland über.

11. Tag: Schongau - Schwangau/Füssen (ca. 50 km)
In Schwangau lohnt sich ein Umweg über die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Das Burgschloss in Füssen gilt als eine der besterhaltenen Burganlagen Bayerns.

12. Tag: Schwangau/Füssen - Abreise
Individuelle Abreise aus Schwangau/Füssen.


Kategorie Standard: Unterkunft in guten Gasthöfen und Mittelklassehotels im 3-Sterne-Niveau
Kategorie Komfort: Unterkunft in guten bis sehr guten Gasthöfen und Komforthotels im 3- und 4-Sterne-Niveau

Preis pro Person: Komfort / Standard
EZ: EUR 1.289,-- / EUR 1.189,--
DZ: EUR 999,-- / EUR 899,--
Dreibettzimmer: EUR 999,-- / EUR 899,--
Vierbettzimmer: EUR 999,-- / EUR 899,--
Verpflegung Halbpension: EUR 295,-- / EUR 255,--

Saisonzuschlag: Komfort / Standard
01.05.2021 - 14.07.2021: EUR 189,-- / EUR 189,--
15.07.2021 - 15.08.2021: EUR 219,-- / EUR 219,--
16.08.2021 - 05.10.2021: EUR 189,-- / EUR 189,--

Zusatznächte Komfort: DZ / EZ
Würzburg: EUR 74,-- / EUR 105,--
Schwangau/Füssen: EUR 87,-- / EUR 99,--

Zusatznächte Standard: DZ / EZ
Würzburg: EUR 64,-- / EUR 93,--
Schwangau/Füssen: EUR 60,-- / EUR 84,--


Zusätzliche Infos:
eventuelle Kurtaxe vor Ort zahlbar

Park- und Anreiseinfos
Per Bahn:
Würzburg ist mit IC-, ICE sowie Eurocity-Zügen erreichbar.
Per Pkw:
Würzburg liegt im Mittelpunkt wichtiger Hauptverkehrswege. Autobahnschnittpunkt von A3 Köln-Würzburg-München, von A7 Hannover-Würzburg-Ulm und A81 Stuttgart-Heilbronn-Würzburg
Per Flugzeug:
Die internationalen Flughäfen Frankfurt und Nürnberg sind ca. 110 km entfernt. Von dort aus können Sie entweder mit dem Zug oder mit dem Pkw über die A3 nach Würzburg fahren.

Parken bei den Anreisehotels: Die Hotels verfügen teilweise über eigene Parkmöglichkeiten direkt am Haus (z. B. Tiefgarage für ca. EUR 9,50 pro Tag; Parken für eine Woche möglich, ab 5 Nächten: ca. EUR 5,- pro Tag) oder in der näheren Umgebung (z. B. öffentlicher, gebührenfreier Großparkplatz und öffentliche Tiefgarage für ca. EUR 8,- pro Nacht). Eine Reservierung ist nicht möglich. Für weitere Informationen können Sie sich nach Erhalt Ihrer Hotelliste mit dem jeweiligen Anreisehotel in Verbindung setzen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Romantische Straße und bayerische Seen
Glitzernde Wasserwelten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Nach Ankunft in der Fuggerstadt Augsburg können Sie sich einige kultur- und bauhistorische Kostbarkeiten ansehen. Augsburger Rathaus, Goldener Saal, die Prachtbrunnen Augustus-, Merkur- und Herkulesbrunnen oder die in Mitteleuropa ältesten Wassertürme sind sicher einen Besuch wert.

Fahren Sie mit dem Fahrrad über saftige Wiesen und durch urtümlich bayerische Orte zunächst an den Ammersee und weiter an den Wörthsee bis zum Pilsensees. Weiter durch den Pfaffenwinkel der von Klöster und Mönche geprägt wurde und so sein Aussehen in der heutigen Zeit zu verdanken hat.

Herrliche Wiesenlandschaften und Almromantik begleiten Sie auf Ihrer Strecke nach Füssen/Schwangau. Am Weg liegt die weltberühmte Wieskirche, der Inbegriff für bayerisches Rokoko.

Oberbayerische Voralpenland und Seen
Auf dem Pflichtprogramm stehen die weltberühmten Königsschlösser von König Ludwig II im Königswinkel (Hohenchwangau und Neuschwanstein) und die freigelegten römische Therme am Tegelberg. Über Steingaden und Peiting entlang der Via Claudia Augusta bis nach Schongau.
Die ehemalige bayerische Grenzfestung Schongau mit den begehbaren Wehrgängen auf der Stadtmauer bietet einen herrlichen Ausblick über das Lechtal. Eine historische Stadtführung durch Schongau, mit seinen Sehenwürdigkeiten Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, die Stadtmauer und das Gotische Ballhaus bietet sich hier an. Altenstadt (romanische Gewölbebasilika), Hochenfurch, Epfach (Römermuseum) und Vilgertshofen (barocke Wallfahrtskirche) sind weitere Highlights bis Landsberg.
Der mittelalterliche Landsberg am wildromantischen Lech lockt mit historischem Rathaus und dem gotischem Bayerntor. Weiter über den Kaufering nach Königsbrunn führt der besterhaltene Abschnitt der Via Claudia in die altbayerische Herzogsstadt Friedberg und weiter nach Augsburg.

Hier finden Sie alle Infos und viele weitere Tourentipps zu unseren Radreisen in Bayern.

Level: Ambitioniert


Reiseverlauf:

Tag 1: Anreise nach Augsburg
Hotelbeispiel: Dom Hotel Augsburg

Tag 2: Augsburg - Wörthsee | ca. 65 km
Toureninformation und Radausgabe. Über saftige Wiesen und durch urtümlich, bayerische Orte führt die erste Etappe zunächst an den Ammersee. Am Seeufer laden gemütliche Gasthöfe mit sonnigen Terrassen und schattigen Gärten zur Rast ein. Weiter an den Wörthsee, dem die ersten Frühlings-Sonnenstrahlen genügen, um sich schnell zu erwärmen. Hotelbeispiel: Jakl-Hof

Tag 3: Wörthsee - Murnau | ca. 60 km
Direkt entlang des Wörthsees und Pilsensees zunächst zum Kloster Andechs. Durch den Pfaffenwinkel vorbei an urtümlich bayerischen Orten - ihnen gaben die Mönche der umliegenden 12 Klöster das heutige Aussehen. Bademöglichkeiten bieten außer dem Ammersee auch noch der Staffelsee und der Riegsee in Murnau. Hotelbeispiel: Griesbräu zu Murnau

Tag 4: Murnau - Füssen/Schwangau | ca. 60 km
Herrliche Weidelandschaften und Almenromantik begleiten heute auf dem Weg nach Füssen/Schwangau. Am Weg dorthin wartet die weltberühmte Wieskirche - der Inbegriff für bayerisches Rokoko - um besichtigt zu werden. Hotelbeispiel: Hirsch

Tag 5: Füssen/Schwangau - Schongau | ca. 50 km
König Ludwigs Märchenschlösser im Königswinkel - Hohenschwangau und Neuschwanstein - und an der Talstation des Tegelberges die freigelegte römische Therme können besichtigt werden. Über Steingaden und Peiting entlang der Via Claudia Augusta voll von Eindrücken bis nach Schongau. Hotelbeispiel: Rössle

Tag 6: Schongau - Landsberg/Lech | ca. 35 km
Schongau - ehemalige bayerische Grenzfestung - mit den begehbaren Wehrgängen auf der Stadtmauer, zeugt von der Vergangenheit. Der herrliche Ausblick über das Lechtal lässt Großes erwarten. Altenstadt (Romanische Gewölbebasilika), Hochenfurch, Epfach (das römische Abodiacum, Römermuseum) und Vilgertshofen (barocke Wallfahrtskirche) sind Besichtigungspunkte bevor Landsberg erreicht wird. Hotelbeispiel: Ana Goggl

Tag 7: Landsberg/Lech - Augsburg | ca. 45 km
Den mittelalterlichen Stadtkern von Landsberg/Lech, eingebettet vom wildromantischen Flussbett des gleichnamigen Flusses, das historische Rathaus und das gotische Bayerntor sind Besichtigungspunkte. Über Kaufering am Lech entlang nach Königsbrunn (mit 11 km Länge der besterhaltene Abschnitt der Via Claudia), in die altbayerische Herzogsstadt Friedberg und weiter in die Fuggerstadt Augsburg mit der berühmten Fuggerei aus dem Jahr 1516. Zahlreiche Baudenkmäler aller Epochen bestimmen das Stadtbild. Hotelbeispiel: Dom Hotel Augsburg

Tag 8: Abreise oder Verlängerung


Tourencharakter:
Sehr viele Radwege und verkehrsarme Nebenstraßen. Bei den ersten drei Etappen sind einige Steigungen zu radeln. Überwiegend asphaltierte Wege, kürzere Stücke auch auf Kieswegen. Ab Füssen entlang des Lech fast völlig flach bis nach Augsburg.

Anreise / Parken / Abreise:
Bahnhof Augsburg
Flughafen München
Garage ca. EUR 70,- pro Woche, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich/nötig!

Hinweis:
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Anreisetage:
Saison 1: 03.04.2021 - 30.04.2021, 02.10.2021 - 10.10.2021
Saison 2: 01.05.2021 - 11.06.2021, 04.09.2021 - 01.10.2021
Saison 3: 12.06.2021 - 03.09.2021

Preise pro Person in EUR: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Basispreis: 769 / 829 / 869
Zuschlag Einzelzimmer: 279 / 279 / 279

Zusatznächte pro Person in EUR:
Augsburg: Saison 1 / Saison 2 / Saison 3
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF: 75 / 75 / 75
Zusatznacht im EZ/ÜF: 110 / 110 / 110

Leihräder pro Person in EUR:
21-Gang Unisex inkl. Leihradversicherung: 79
21-Gang Herren inkl. Leihradversicherung: 79
7-Gang inkl. Leihradversicherung: 79
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung: 129
Elektrorad inkl. Leihradversicherung: 189

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Eurofun Touristik GmbH

Schlossparkradrunde im Allgäu
Blühende Wiesen, glitzernde Seen, majestätische Berge

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Blühende Wiesen, glitzernde Seen, majestätische Berge und königliche Schlösser erwarten Sie auf der rund 220 km langen Schlossparkradrunde im Allgäu. Der Name der Radreise ist Programm, denn die Runde gleicht einem weitläufigen, royalen Park mit traumhaften Panoramen und verzaubert mit seinen vielfältigen Naturlandschaften und kunstvollen Bauwerken. Während der Fahrt werden Sie gut nachvollziehen können, warum König Ludwig II. diese Region ausgewählt hat um sein imposantes Schloss Neuschwanstein errichten zu lassen. Start und Ziel der Radrunde ist die Lechstadt Füssen, die mit seiner verwinkelten Altstadt zum Bummeln einlädt.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Füssen
Füssen im Allgäu ist eine Radl-Drehscheibe im nördlichen Alpenraum. Hier beginnt nicht nur unsere Schlossparkradrunde. Es kreuzen sich die Romantische Straße, die Radrunde Allgäu, der Bodensee-Königssee-Radweg und die Via Claudia Augusta. Bayerns höchstgelegene Altstadt lädt zu einem Bummel durch seine Gassen ein und die zahlreichen Badeseen in der Umgebung sorgen für die perfekte Erfrischung an heißen Sommertagen.

2. Tag: Füssen - Roßhaupten (ca. 45 km - Aufstieg ca. 241 hm - Abstieg ca. 258 hm)
Ihre erste Etappe führt Sie von Füssen nach Roßhaupten. Sie verlassen Füssen, überqueren den Lech und erreichen Schwangau. Dort wartet bereits der erste Höhepunkt der Schlossparkrunde auf Sie: Die zwei Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Malerisch eingebettet liegen diese prächtigen Bauten aus dem 18. und 19. Jahrhundert vor der Kulisse des Ammergebirges. Machen Sie einen kurzen Abstecher und radeln die Neuschwansteinstraße hoch. Dort muss das letzte Stück zu Fuß zurückgelegt werden (ca. 15 Minuten) um von der Marienbrücke aus den schönsten Blick auf das Märchenschloss zu erhaschen. Nach diesem königlichen Zwischenstopp radeln Sie weiter vorbei am Bannwaldsee durch Moor- und Filzlandschaften in die Gemeinde Steingaden. Lassen Sie sich einen Besuch der prächtig ausgestatteten Wieskirche, die seit 1983 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, nicht entgehen. Die Strecke verläuft weiter entlang des Lechstausees bis Sie Roßhaupten, das Ziel Ihrer heutigen Etappe, erreichen.

3. Tag: Roßhaupten - Waal (ca. 46 km - Aufstieg ca. 249 hm - Abstieg ca. 408 hm)
Auf dem Weg von Roßhaupten nach Waal durchqueren Sie die Gemeinde Stötten am Auerberg und passieren über 28 Weiler. Das "Dorf am Moor" besticht durch seine facettenreichen Naturlandschaften. Die Strecke führt bergauf bis zum höchsten Punkt der Etappe (897 m). Genießen Sie das einmalige Alpenpanorama und den Blick über das Tal der Geltnach und die Hochmoore, bevor Sie sich auf den folgenden Kilometern ins Tal hinabrollen lassen. Die Schlossparkradrunde lotst Sie weiter durch den sagenumwobenen Sachsenrieder Forst nach Stocken und auf wenig befahrenen Straßen bis nach Waal. Die Gemeinde Waal hat durch seine alle drei- bis vier Jahre stattfindenden Passionsspielen, die zu den ältesten in Bayerisch-Schwaben zählen und an denen sich nahezu alle Bürger beteiligen, einen hohen Bekanntheitsgrad in der Region erlangt.

4. Tag: Waal - Bad Wörishofen (ca. 37 km - Aufstieg ca. 55 hm - Abstieg ca. 70 hm)
Sie radeln weiter Richtung Norden entlang des Bahndamms und gelangen über Dillishausen nach Lamerdingen. Etwas versetzt folgen Sie dem Bachlauf der Gennach und erreichen das gleichnamige Dorf. Mit einer Höhe von 575 Metern befinden Sie sich hier auf dem niedrigsten Punkt der Route. Lohnenswert ist ein Besuch des idyllischen Rosengartens in Gennach. Auf über 3.000 m2 können Sie mehr als 1200 duftende Rosengewächse entdecken. Die Tagesetappe führt Sie weiter entlang der Wertach, die mit ihren 150 km Länge nach der Iller, der zweitgrößte, in den Allgäuer Alpen entspringende Fluss ist, bis nach Türkheim. Nun liegt das Ziel der heutigen Strecke nur noch einen Steinwurf entfernt. Sie verbringen die Nacht in Bad Wörishofen, dem ehemaligen Domizil von Sebastian Kneipp, dem Namensgeber der Kneipp-Medizin.

5. Tag: Bad Wörishofen - Görisried (ca. 52 km - Aufstieg ca. 338 hm - Abstieg ca. 148 hm)
Sie verlassen Bad Wörishofen und durchqueren hinter Eggenthal ein ruhiges Waldgebiet mit einem gemütlichen Rastplatz, der zu einer ersten Pause einlädt. Während Ihrer weiteren Fahrt offenbaren sich immer wieder spektakuläre Blicke in die Alpen. Nach einer kurzen Abfahrt erreichen Sie das zwischen Badeseen und Landschaftsschutzgebieten eingebettete Aitrang. Sobald Sie die Gemeinde hinter sich lassen, nähern Sie sich den Berggipfeln Kilometer für Kilometer und erreichen das Etappenziel Görisried.

6. Tag: Görisried - Füssen (ca. 39 km - Aufstieg ca. 347 hm - Abstieg ca. 365 hm)
Der letzte Tag beginnt mit einem Anstieg hinauf nach Wildberg. Die Anstrengung wird mit einem Alpenpanorama belohnt, das die Ausblicke der vergangenen Tage in den Schatten stellt. Die Strecke führt weiter entlang des Kemptener Waldes in den Luftkur- und Wallfahrtsort Maria Rain. Etliche Pilger suchen die Heilige Kreuz Kirche Jahr für Jahr zum Mariensingen auf. Folgen Sie dem Radweg weiter bis in das "Brauereidorf" Nesselwang. Lohnenswert ist ein Besuch des lokalen Brauerei-Museums. Begleitet von traumhaften Kulissen fahren Sie weiter über Pfronten bis zum malerisch gelegenen Weißensee. Auf dem Weg dorthin sehen Sie rechterhand die Burgruine Falkenstein, die mit 1.268 Metern, die höchstgelegene Burganlage Deutschlands ist. Ursprünglich plante König Ludwig II. die Burg nach dem Vorbild von Schloss Neuschwanstein neu errichten zu lassen. Die anwachsende Verschuldung Bayerns unter seiner Führung verhinderte jedoch die Umsetzung seines Vorhabens. Den Abschluss der Tour bildet der Weißensee, an dessen Nordufer Sie entlang radeln bis Sie kurz nach dem See das schöne Füssen erreichen.

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung
Unser Tipp. Verlängern Sie Ihren Urlaub in Füssen und lassen die Radtour in der Lechstadt gemütlich ausklingen

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
18.04.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 595 EUR / 475 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 615 EUR / 495 EUR
01.09.2021 - 10.10.2021 (Anreise: täglich) / 595 EUR / 475 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Romantische Straße Nord: individuelle Radtour von Würzburg bis Nördlingen
7 Tage / 6 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Jeder kennt sie, die Romatische Straße, diese ungebrochene Folge romantischer Orte und Lanschaften. Bei dieser individuellen Radreise entdecken Sie den nördlichen Teil der Strecke: das Maintal prunkt gleich zu Beginn des Radweges bei Würzburg mit Weinberge. Das Taubertal, sprichwortlich "lieblich" vor allem wegen seiner innigen Verbindug von Natur und gewachsener Kulturlandschaft. Die strengere, kühlere Frankenhöhe, mit weiten Blicken und alten Orten die in sanfte Täler eingebettet sind.

Romatische Straße Nord von Würzburg bis Nördlingen
- 7 Tage / 6 Nächte
- Individuelle Radreise mit Gepäcktransport
- Tägliche Anreise ab April bis Oktober
- Ca. 255 km per Rad
- Schwierigkeitsgrad 2 von 5


REISEVERLAUF

1. TAG: ANREISE NACH WÜRZBURG
Planen Sie für den Anreisetag ausreichend Zeit ein, denn Würzburg will besichtigt sein. Die Alte Mainbrücke, Marienkapelle, Falkenhaus, das Neumünster mit der Grabstätte des Minnesängers Walther von der Vogelweide, einen romanischen Dom und nicht zuletzt die Residenz mit dem größten Deckenfresko der Welt. Von den umgebenden Hügeln grüßen die Festung Marienberg und das Käppele.

2. TAG: WÜRZBURG - WERTHEIM Aus Würzburg hinaus führt Sie der Radweg "Romantische Straße", den Sie aber nach etwa 12 Kilometern verlassen, um dem noch sehr kleinen
Aalbach zu folgen. Die Felder um Uettingen haben im Bayerisch-Preußischen Bruderkrieg Geschichte geschrieben; das ehemalige Kloster Holzkirchen wurde vor mehr als 1200 Jahren gegründet: Fast alle Orte am Weg haben eine bewegte Vergangenheit. Das gilt nicht zuletzt für Wertheim. 50 km - ca. 4 1/4 Stunden Fahrzeit - Leichte bis mittlere Etappe

3. TAG: WERTHEIM - BAD MERGENTHEIM Wertheim, das prachtvolle Kloster Bronnbach, Gamburg und viele kleine Sehenswürdigkeiten wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, deshalb wählen wir diesen Weg, auf dem jetzt Tauberbischofsheim vor Ihnen liegt. Anschließend rollen Sie dem ehemaligen Sitz des Deutschherren Ordens in Bad Mergentheim entgegen. 48 km - ca 4 Stunden Fahrzeit -leichte bis mittlere Etappe (anfang etwas wellig)

4. TAG: BAD MERGENTHEIM - ROTHENBURG Das Renaissance-Schloss derer von Hohenlohe in Weikersheim sollte Ihnen eine erste Pause wert sein. Einige Kilometer weiter bietet Röttingen einige Leckerbissen für Freunde der Sonnenuhr und in Creglingen müssen Sie sich den kunstvoll geschnitzten Flügelaltar von Tilman Riemenschneider in der Herrgottskirche unbedingt ansehen. Auf leicht hügeligen Wegen nähern Sie sich Rothenburg, das bei Detwang über dem Taubergrund schwebt. 52 km - ca. 4 1/4 Stunden Fahrzeit - Leichte bis mittlere Etappe (an Ende etwas hügelig)

5. TAG: ROTHENBURG - DINKELSBÜHL Vom Stadthügel Rothenburgs geht es erst mal ein paar Kilometer bergab, zurück ins Taubertal. Dann wird’s hügelig. Über mehrere Steigungen erklimmen Sie den Schlosshügel von Schillingsfürst. Etwas anstrengend, aber landschaftlich sehr reizvoll führt der Weg durch Felder und Wälder nach Feuchtwangen. Ein paar Mal noch geht’s bergauf, bergab, dann bringt Sie das Tal der jungen Wörnitz nach Dinkelsbühl. 62 km - ca. 5 1/4 Stunden Fahrzeit - mittlere Etappe (hügelig)

6. TAG: DINKELSBÜHL - NÖRDLINGEN (und Transfer nach Würzburg) Zwischen Fränkischer und Schwäbischer Alb liegt Nördlingen inmitten eines Meteoritenkraters, dem "Nördlinger Ries". Die malerische Altstadt ist noch vollständig von der mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach ausreichend langer Besichtigungszeit werden Sie - falls nicht anders gewünscht - am Nachmittag in Nördlingen abgeholt und für die letzte Übernachtung nach Würzburg gebracht. 39 km - ca. 3 1/4 Stunden Fahrzeit - leichte Etappe (etwas hügelig)

7. TAG: WÜRZBURG - Individuelle Abreise Nehmen Sie sich noch ein paar Stunden Zeit für Würzburgs Schätze, bevor Sie sich gut erholt auf den Heimweg machen.


ROUTENBEURTEILUNG: Die Etappen verlaufen auf Forstwegen und kleinen Landstraßen, ins Taubertal geht es auf gemütlichen Radwegen weiter. Es gibt einige Steigungen zwischen Würzburg und den Taubertal und an der Frankenhöhe.
Rad-Kilometer: 255

Allgemeine Hinweise zur Romantischen Straße:

Die Romantische Straße ist eine der bekanntesten, international beliebten Touristikrouten Deutschlands von Würzburg nach Füssen. In 27 Orten zwischen Main und Alpen "erfährt" man in Zeitraffer 3.000 Jahre deutsche und europäische Geschichte. Mit dem Fahrrad fähren Sie an romantischen Staädtschen vorbei durch idyllischen Landschaften, die abseits des Autoverkehrs liegen. Diese Route wurde speziell fürs Fahrrad konzepiert und beschildert. Großteil der Strecken verlaufen auf kleinen, ruhigen und asphaltierten Landstraßen. Es kommen auch Wald- und Feldwege vor.

Streckencharakteristik:
- LÄNGE: 430 km (D-Route ab Würzburg)
- AUSSCHILDERUNG: weißes Schild mit Logo Romantische Straße oben und einem grünen Fahrrad
- STEIGUNGEN: es sind immer wieder leichte bis mittlere Steigungen vorhanden
- WEGZUSTAND: hauptsächlich auf asphaltierten oder Feldwegen
- VERKEHRBELASTUNG: gering
- GEEIGNETES FAHRRAD: Tourenrad
- FAMILIENEIGNUNG: bedingt

Reisepreis 2021
Preis pro person im DZ ab 4 Personen 585 EUR
Preis pro Person im DZ ab 2 Personen 744 EUR
Preis pro Person im DZ ab 6 Personen 565 EUR
Preis pro Person im EZ ab 2 Personen 874 EUR
Preis pro Person im EZ ab 4 Personen 715 EUR
Preis pro Person im EZ ab 6 Personen 695 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

ROMANTISCHE STRASSE - Von Augsburg nach Würzburg
Augsburg - Donauwörth - Nördlingen - Dinkelsbühl - Rothenburg ob der Tauber - Tauberbischofsheim - Würzburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf der Radroute der Romantischen Strasse, Deutschlands beliebtester Touristikroute, radeln wir von der Fuggerstadt Augsburg durch eine vielfältige Landschaft aus Wiesen, Wäldern und lieblichen Flusstälern sowie durch romantische mittelalterliche Städtchen bis in die Frankenmetropole Würzburg am Main.

Die Strecke verläuft auf überwiegend asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen oder verkehrsarmen kleinen Landstraßen, bisweilen mit leichten bis mittleren Steigungen.

1. Tag
Frankfurt - Augsburg
Nach der Bahnfahrt von Frankfurt ist Augsburg Startpunkt unserer Radreise.
Am Nachmittag lädt die historische Altstadt mit dem riesigen Renaissance-Rathaus, dem Perlachturm und dem Dom zu einem Bummel ein.
Außerdem haben wir Gelegenheit den Goldenen Saal des Rathauses sowie die Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt, zu besichtigen.

2. Tag
Augsburg - Harburg
ca. 65 km
Einige Kilometer am Lech entlang radeln wir Richtung Norden.
Kurz vor Biberbach verlassen wir den Fluss und gelangen nach einer Steigung bei Kloster Holzen über Mertingen in die alte Reichsstadt Donauwörth.
Nach einer Rundtour durch die Reichsstrasse, eine der schönsten Straßenzüge Süddeutschlands, an der barocken Klosteranlage Heilig Kreuz und am Rathaus vorbei, geht es weiter am Flüsschen Wörnitz entlang zum romantischen Städtchen Harburg, von einer riesigen Burganlage überwacht.

3. Tag
Harburg - Dinkelsbühl
ca. 60 km
Erst einmal sehen wir uns Schloss Harburg an bevor es bergauf zum grandiosen Rieskrater-Blick geht.
Das Ries, das vor ca. 15 Mio. Jahren durch einen Meteoriteneinschlag entstand, hat einen Durchmesser von 25 Kilometern. Nach einer rasanten Abfahrt hinab ins Ries erreichen wir Nördlingen. Diese mittelalterliche, kreisrund angelegte Stadt mit einer noch vollständig erhaltenen Stadtmauer mit Toren und Türmen ist einer der Höhepunkte unserer Reise.
Nach einem Rundgang durch diese romantische Stadt radeln wir weiter an Schloss Wallerstein und an dem ehemaligen Minoritenkloster Maihingen vorbei durch "onduliertes" Gelände nach Dinkelsbühl.
In der historischen Altstadt mit ihren farbenprächtigen Patrizierhäusern, den malerischen Winkeln und Gässchen und einer komplett erhaltenen Stadtmauer, übernachten wir.

4. Tag
Dinkelsbühl - Rothenburg ob der Tauber
ca. 55 km
An diesem Tag radeln wir in beständigem Auf und Ab erst in das historische Städtchen Feuchtwangen mit einem mittelalterlichen Marktplatz, reichen Bürgerhäusern und altfränkischen Fachwerkbauten.
Dann erreichen wir Schillingsfürst mit einem prachtvollen Barockschloss auf einem Felssporn gelegen. Nach einer schwungvollen Talfahrt geht es schließlich zur Krönung unserer Reise: nach Rothenburg ob der Tauber.
In dieser romantischen Stadt, weltweit Inbegriff des deutschen Mittelalters, mit den liebevoll herausgeputzten Häusern und der Stadtmauer mit ihren mächtigen Toren und Türmen, nehmen wir unser nächstes Quartier ein.

5. Tag
Rothenburg ob der Tauber - Tauberbischofsheim
ca. 75 km
Nach Besichtigung des Riemenschneideraltars der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Detwang folgen wir dem Lauf der Tauber.
Auf dem welligen Taubertal-Radweg radeln wir durch die entzückenden Städtchen Creglingen und Röttingen, vorbei an der von Balthasar Neumann geschaffenen Steinbrücke bei Tauberrettersheim, nach Weikersheim mit dem prachtvollen Renaissance-Schloss, umgeben von einem barocken Schlossgarten.
Durch das Heilbad Bad Mergentheim mit Deutschordensschloss und prächtigem Renaissance-Rathaus geht es weiter nach Lauda-Königshofen.
Kurz hinter Tauberbischofsheim, eine der ältesten Städte im "Lieblichen Taubertal", mit einer fachwerkgeprägten Altstadt und dem Kurmainzischen Schloss, übernachen wir.

6. Tag
Tauberbischofsheim - Würzburg
ca. 40 km
Nach einigen Kilometern, in Werbach, verlassen wir die Tauber und radeln erst an einem Bach entlang, dann hügelig in Richtung Würzburg.
Vorbei an der Festung Marienberg kommen wir hinunter in die Universitäts- und Kongressstadt am Main.
Hier haben wir noch Gelegenheit über die Alte Mainbrücke in die Altstadt zu gelangen und uns den Dom und die von Balthasar Neumann erbaute fürstbischöflichen Residenz anzusehen, bevor wir bequem mit der Bahn zurück nach Frankfurt reisen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ThedaTours

Die Kocher-Jagst Radreise - geführt
Romantik pur an Kocher, Jagst und Neckar - von Schwäbisch-Hall nach Heidelberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Romantik entlang der Zwillingsflüsse Kocher und Jagst

Die Leitlinie dieser schönen E-Bike-Reise sind die "Zwillingsflüsse" Kocher und Jagst. Sie fließen durch das nördliche Baden-Württemberg zwischen Neckar, Hohenloher Land und Schwäbischer Alb. Die Region ist geprägt von einer lieblichen Hügellandschaft mit Flussauen, Obst- und Blumenwiesen, Feldern und Wäldern. Sie radeln durch beschauliche Dörfer mit Blick auf romantische Burgen und Schlösser. Die historischen Altstädte Ihrer Übernachtungsorte gehören zu den schönsten Deutschlands, mit prächtigen Bauten aus Mittelalter, Renaissance und Barock.

Von der Quelle bis zur Mündung

Der Kocher und die Jagst entspringen im Albvorland. Ihre Mündung in den Neckar können Sie bei Bad Friedrichshall beobachten. Die Radetappen führen auch durch die Täler der kleinen Flüsse Bühler und Wörnitz. Am Ende der Reise geht es am Neckar entlang bis nach Heidelberg.

Die Salzsiederstadt Schwäbisch-Hall

Sie starten in Schwäbisch-Hall am Kocher, im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs. Die alte Salzsiederstadt verfügt über ein fast vollständig erhaltenes Stadtbild mit engen Treppengassen, Fachwerkhäusern, Stadtpalästen, überdachten Holzbrücken und Teilen der alten Mauer.

Wo sich Romantische Straße und Burgstraße kreuzen

Ihre nächsten beiden Etappenziele befinden sich auf bayrischem Boden: Die ehemalige, prächtige Reichsstadt Dinkelsbühl mit ihrer von Türmen und Toren gesäumten Stadtbefestigung gehört zu Mittelfranken und liegt an der Romantischen Straße. Über eine alte Bahntrasse erreichen Sie mit Ihren E-Bikes Rothenburg ob der Tauber. Hier haben Sie Zeit, durch die mittelalterlichen Gassen mit ihren Fachwerkhäusern zu bummeln. Und Sie können die Gänge, Torhäuser und Wachtürme des Mauerrings erkunden. Nicht umsonst kreuzen sich hier die Romantische Straße und die Burgenstraße.

Die Heimat von Götz von Berlichingen

Auf Ihrem Weg durch die beschaulichen Flussauen des Jagsttals zwischen Heimhausen und Sindringen begegnen Sie dem berühmten Götz von Berlichingen: In der Götzenburg in Jagsthausen erblickte er das Licht der Welt. Im nahe gelegenen Kloster Schöntal wurde er begraben.

Entlang des Neckars bis in die Universitätsstadt Heidelberg

Später stoßen Sie auf den Neckar: Die Kurstadt Bad Wimpfen, einst Pfalz der Stauferkaiser, thront oberhalb des gemächlich dahinströmenden Flusses. Ein Abstecher am Mosbach bringt Sie ins gleichnamige Fachwerkstädtchen im Odenwald. Zurück am Neckar, erreichen Sie den Endpunkt Ihrer Radreise: die altehrwürdige Universitätsstadt Heidelberg mit ihrem berühmten Renaissanceschloss.
Kulinarisches Wohlbefinden und wunderbare Hotels

Erleben Sie die süddeutsche Gastfreundschaft, die fränkische Küche und die gemütliche Biergarten-Kultur. Und genießen Sie Ihre komfortablen Hotels: meist am Rand der Altstadt gelegen oder wunderbar einsam am Fluss.

Romantik pur erleben

in den Flussauen des idyllischen Jagsttals
in den historischen Treppengassen von Schwäbisch-Hall
in der wunderschönen Altstadt von Dinkelsbühl
in den Stadtmauer-Gängen von Rothenburg
im Hotel Jagstmühle in Heimhausen
beim Anblick der Burgen und Schlösser des Neckartals

Mit dem E-Bike fahren Sie diese Tour ganz entspannt. Die Radetappen sind teilweise flach, oft hügelig. Am 2. Tag sind zwei kräftige Anstiege zu bewältigen (Transfers möglich). Am 5. und 6. Tag gibt es einen Anstieg nach/von Sindringen. Die Wege sind überwiegend asphaltiert. Teilstücke haben einen festen, gut fahrbaren Schotterbelag.

1. Tag | Anreise Schwäbisch-Hall Individuelle Anreise zum Starthotel. a) Bahn: Zugverbindung nach Schwäbisch-Hall. Rückfahrt ab Heidelberg buchbar. b) PKW: Abstellmöglichkeit am Hotel (kostenpflichtig). Um 17 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im Ringhotel Hohenlohe. Auf dem Rundgang durch die sehenswerte Altstadt lernen Sie die hübsche Stadt am Kocher kennen. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

2. Tag | 64 km | Schwäbisch-Hall - Dinkelsbühl An Ihrem ersten Fahrradtag folgen Ihre E-Bikes zunächst dem Lauf des Kocher, bis Sie auf das Flüsschen Bühler stoßen. Idyllische, kleine Wege führen Sie durch das Bühler-Tal. Später radeln Sie durch schattige Waldstücke und Felder mit verstreut liegenden Höfen und kleinen Orten. In Dinkelsbühl angekommen, übernachten Sie im modernen Meisers Design Hotel, nur ein paar hundert Meter von der Altstadt entfernt. Bevor Sie zum Abendessen in ein Restaurant gehen, zeigen wir Ihnen das reizvolle, historische Stadtzentrum.

3. Tag | 47 km | Dinkelsbühl - Rothenburg ob der Tauber Ihre heutige, kürzere Etappe folgt überwiegend dem Tal der Wörnitz durch eine liebliche Landschaft mit Höfen und kleinen Dörfern. Ihre E-Bikes rollen entspannt durch Wiesen mit Apfelbäumen und Feldern auf einer alten Bahntrasse bis nach Rothenburg ob der Tauber. Nach dem Stadtrundgang stehen Ihnen der Nachmittag und Abend zur freien Verfügung. Sie übernachten in der wunderschönen Altstadt im ruhig gelegenen Traditionshotel Altes Brauhaus.

4. Tag | 60 km | Rothenburg - Heimhausen Heute kommen Sie an die Jagst: In Kirchberg an der Jagst stoßen Sie auf den Fluss. Zunächst geht es oberhalb in munterem Auf und Ab durch Felder und Obstwiesen. Später radeln Sie mit Ihren E-Bikes auf einem wunderschönen, kleinen Landsträßchen meist flach, teilweise hügelig an der Jagst entlang. Auf ruhigen, beschaulichen Wegen erreichen Sie den kleinen Ort Heimhausen mit Ihrem romantisch am Wasser gelegenen Hotel Jagstmühle. Hier essen Sie auch zu Abend.

5. Tag | 47 km | Heimhausen - Sindringen Durch lauschige Waldstücke und an Bauerngärten und Streuobstwiesen entlang führt Ihre Radetappe durch die Flussauen der Jagst. An Ihrem Weg liegt Krautheim, wo Götz von Berlichingen ein Denkmal gesetzt wurde. Begraben wurde er im Kloster Schöntal, das Sie zur Mittagszeit erreichen. Bei Ihrer Kaffeepause in Jagsthausen treffen Sie auf seinen Geburtsort, die Götzenburg. Ein Anstieg ist noch zu bewältigen, bevor Sie in Ihrem gemütlichen Landhotel Die Krone am Fluss in Sindringen ankommen. Zum Abendessen bleiben Sie im Hotel.

6. Tag | 46 bzw. 71 km | Sindringen - Mosbach Ihre E-Bikes folgen weiter der Jagst durch Wiesen und Wald. In Bad Friedrichshall fließen Jagst und Kocher in den breit dahinströmenden Neckar. Majestätisch thront Bad Wimpfen über dem Flusstal. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie die letzten Kilometer an Neckar und Mosbach per Rad oder Transfer zurücklegen möchten. Ihr Hotel Lamm befindet sich im Herzen des Fachwerkstädtchens. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

7. Tag | 65 km | Mosbach - Heidelberg Zurück am Neckar, führen schöne, lauschige Wege durch die Flussaue, durch Wäldchen, vorbei an Bauern- und Blumengärten und Pferdekoppeln. Schöne Örtchen und prächtige Burgkulissen liegen am Wegesrand, während Sie dem Neckar flussabwärts folgen. Von weitem grüßt schließlich das berühmte Schloss und Ihr Ziel, Heidelberg, ist erreicht. Sie übernachten im Hotel Qube Bergheim. Nach dem Stadtrundgang genießen Sie Ihr Abschlussessen in einem typischen Restaurant.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Kocher-Jagst-Radreise. PKW-Fahrer gelangen per Zug zurück nach Schwäbisch-Hall (Kosten nicht inklusive, Dauer ca. 2 Std.).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Teil 2: Von Weimar bis Dinkelsbühl
Neue Reise: Die große E-Bike Deutschland-Tour von Hamburg bis zur Zugspitze in drei traumhaften Etappen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Von Hamburg bis zur Zugspitze mit dem Rad? Deutschland der Länge nach durchqueren, das sind alte Burgen und historische Altstädte ebenso wie moderne Architektur und mystische Wälder, einzigartige Wahrzeichen, Industriedenkmäler und mitreißende Natur. Kommen Sie mit und lassen Sie sich verzaubern von der Schönheit und Einzigartigkeit Ihrer Heimat, wenn Sie diese neu entdecken!

Im zweiten Kapitel wird die Geschichte von Weimar bis Dinkelsbühl erzählt. Durch das Ilmtal, gesäumt von Wiesen und Wäldern, geht es über Ilmenau zur Veste Coburg, der "Fränkischen Krone". Von Bamberg mit Kaiserdom und den unzähligen Kanälen radeln Sie ins fränkische Maintal, über das mittelalterliche Rothenburg ob der Tauber bis ins romantische Dinkelsbühl an der Wörnitz.

Individuell radeln, gemeinsam erleben, Raum für eigene Wege und Raum für Begegnung. In drei achttägigen Etappen erleben, erfahren und genießen Sie auf dem E-Bike die Schönheit Deutschlands. Oder Sie radeln die großartige Tour in 3 Wochen und erleben Ihre großen Deutschland-Tour im Ganzen. Tagsüber radeln Sie individuell ohne Reiseleitung nach Ihren Wünschen und sind dennoch sicher und unbeschwert unterwegs. Ihr Gepäck wird von uns transportiert. Am Zielort erwartet Sie Ihr Reiseleiter, gibt Ihnen Tipps, beantwortet Fragen und kümmert sich um Ihre Anliegen. Herausragende Momente der Reise erleben Sie in Gesellschaft Ihrer Mitreisenden, die Sie an mehreren Abenden oder Nachmittagen zum Austauschen, Erzählen und Inspirieren treffen.

1.Tag: Anreise nach Weimar

Planen Sie Zeit für Weimar ein, es lohnt sich! Und Denstedt; nur wenige Minuten per Bus entfernt, mit seiner berühmten Dorfkirche und der 160 Jahre alten Peternell Orgel. Schon Franz Liszt war begeistert von diesem Instrument und hat es mit Vorliebe während seiner "Orgelconferenzen" gespielt. Herr von Hintzenstern erwartet Sie am Nachmittag für ein persönliches Konzert.

2.Tag: Von Weimar bis Ilmenau

Die Ilm aufwärts führt der Weg durch malerische Natur, vorbei an Wassermühlen und Fischteichen nach Bad Berka. Der klassizistische Badeort mit der Kneippanlage des Goethebrunnens ist eine Besichtigung wert. Verträumte Wege, die Ilm als ständiger Begleiter, Tannroda und seine Burganlage oder die Senfmühle Kleinhettstedt, bieten Gelegenheit sich langsam dem gemächlicheren Tempo abseits vom Alltag hinzugeben. Den Abschluss macht Ilmenau, Ort so manch jugendlicher Tollheit und verschwiegenen Liebesglücks Goethes. Unweit, an der Jagdhütte Gabelbach, schrieb er einst an die Bretterwand des Wandrers Nachtlied "Ueber allen Gipfeln ist Ruh’"; 63 km

3.Tag: Von Ilmenau bis Coburg

Reine Höhenluft, tiefe Wälder, und weite Blicke über Täler bringen Sie über die luftigen Höhen des Thüringer Waldes. Das liebenswerte Neustadt am Rennsteig liegt ebenso am Weg wie die Werra-Quelle, bevor es gemütlich bergab geht nach Sachsenbrunn. Entlang der alten Grenze und Sie sind bald in Coburg und der "fränkischen Krone", der Veste Coburg. Große viktorianische Vergangenheit und gemütliche Kleinstadtatmosphäre sind keine Widersprüche hier, ebenso wenig wie eine der größten deutschen Burganlagen und die hohe Kunst der Metzgerei mit den Coburger Bratwürsten; 58 km

4.Tag: Von Coburg bis Bamberg

Itztal und Main sorgen für Abwechslung auf dem Weg nach Staffelstein. Der Sage nach zur Entstehung der Basilika Vierzehnheiligen sprach hier eine Gruppe Kinder zu einem Schäfer "Wir sind die vierzehn Nothelfer und wollen eine Kapelle haben, auch gnädiglich hier rasten". Welch besserer Grund nicht selbst hier innezuhalten bei einer deftigen Brotzeit mit hiesigem Metzgerbräu in der Hausbrauerei Reichert? Auf herrlichen Radwegen geht es dann bergan, durch urige Landschaft mit Namen wie Himmel-und-Hölle Pfad und Tiefenthalschlucht. Am Abend erwartet Sie Bamberg, das entwaffnend schöne "fränkische Rom" mit seinem Domberg, den Brücken und Kanälen; 60 km

5.Tag: Von Bamberg bis Volkach/Kitzingen am Main

Durch das noch etwas verschlafene Maintal mit alten Weinbergen und Hopfenfeldern geht es stetig nach Südwesten. Traditionsreiche Geschichte gehört ebenso zu dieser Region wie Sinnesfreude und Wein. Auf dem Weg nach Volkach bietet ein besonderer Ort Gelegenheit für ein paar Minuten zu staunen. Die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten bietet einen herrlichen Ausblick und beherbergt eines der berühmtesten Schnitzwerke Tillmann Riemenschneiders, "die Madonna im Rosenkranz". Zum Abschluss erwartet Sie Familie Langer zu einer Weinprobe auf ihrem Weingut; 61 km

6.Tag: Von Volkach/Kitzingen bis Rothenburg ob der Tauber

Am Vormittag führt Sie der Main Richtung Süden; nach Sulzfeld mit der wunderbar erhaltenen Stadtmauer und der ehemaligen Römerstadt Marktbreit tauchen Sie ein ins Tauberfranken mit herrlicher Natur, mittelalterlicher Kultur und Gastfreundschaft. Keine moderne Architektur stört dann den Blick auf die Altstadt von Rothenburg ob der Tauber, verträumtes Städtchen unzähliger Türme, Gärten, Brunnen und Patrizierhäuser zum Ausklang eines erfüllten Tages; 68 km

7.Tag: Von Rothenburg bis Dinkelsbühl

Zeitreise ins Mittelalter, Reichtum abendländischer Geschichte und wechselnde Landschaften und Stadtbilder - all das ist die Romantische Straße, der "Genießerweg zum Anfassen!" Entspanntes Radeln, kaum 45 Kilometer, bieten Gelegenheit diesen einmaligen Landstrich hautnah zu erleben. Von Rothenburg über Feuchtwangen, durch reichsstädtische Vergangenheit und klösterliches Schaffen, vorbei an Bürgertum im Mittelalter, geht es nach Dinkelsbühl mit seinen verwinkelten Gassen, Fachwerkhäusern und dem glanzvollen Münster. Der letzte Abend gehört dem Bummel entlang der Wörnitz bevor Sie Abschluss feiern in der Brauereigaststätte Dinkelsbühl; 44 km

8.Tag: Rückreise

Wieder ist die Zugspitze etwas näher und man darf sich auf die nächste Etappe freuen, sei es in einem Jahr oder vielleicht schon nächste Woche?

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH