Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Die Flora Sternfahrt (individuelle Radtour)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1.Tag: Anreise

Anreise zum Hotel Flora nach Fredersdorf, gelegen mitten im Grünen der reizvollen Berliner Umgebung, Ihr Ausgangspunkt für die Radrundreise. Nach dem Abendessen begrüßt Sie der Reiseführer und stellt Ihnen die Tour vor.

2.Tag: Mit dem Rad durch Berlin-City

Am zweiten Tag Ihrer Reise steht die Hauptstadt Berlin im Mittelpunkt. Mit dem Rad erkunden wir die Berliner City, von der Warschauer Straße bis zur Gedenkstätte Bernauer Straße, vorbei am Checkpoint Charlie, Potsdamer Platz, Brandenburger Tor, Reichstagsgebäude und vielem mehr.

3.Tag: Das Strausberger Wald- und Seengebiet ( 50 km )

Ihre Fahrt führt Sie von Frederdorf nach Strausberg. Sie radeln entlang am Straussee in die Altstadt von Strausberg. Nach einer Stadtbesichtigung überqueren Sie den Straussee mit der einzig in Europa elektrisch betriebenen Personen-Seilfähre (Fahrpreis im Reisepreis enthalten). Weiter entlang am Straussee erreichen Sie den Flugplatz in Strausberg-Nord. Nach der Mittagspause radeln Sie über Spitzmühle entlang am Bötzsee durch Eggersdorf und Bruchmühle zum Hotel Flora.

4.Tag: Zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin ( ca. 40 km)

Unsere heutige Tour führt uns zur IGA 2017 in Berlin Mahrzahn. Wir starten am Hotel Flora. Über die historische Ackerbürgerstadt Altlandsberg fahren wir weiter auf der Radfahrstraße "ZR1", über Hönow direkt zum Haupteingang der IGA. Unter dem Motto "Ein MEHR aus Farben", können Sie rund um die Gärten der Welt, den Kienberg und das Wuhletal ein Festival der internationalen Garten- und Landschaftskunst bei einem Spaziergang erleben. Nach diesen ausgiebigen Spaziergang durch eine einmalige Parklandschaft, treten wir die Rückfahrt zum Hotel an. Wir radeln über Mehrow und Altlandsberg zum Hotel Flora in Fredersdorf.

5.Tag: Das Grünheidener Wald- und Seengebiet (ca. 50 km)

Die Tour führt Sie über Erkner nach Burig. Entlang der Spree fahren Sie bis nach Neuhardmannsdorf. Hier besichtigen Sie die einmalige Honigkirche. Nach der Mittagspause in Spreeau, geht die Fahrt durch den Grünheider Forst vorbei am Werl- und Flakensee zur Woltersdorfer Schleuse. Nach einer Kaffeepause radeln Sie an der Liebesquelle vorbei zum Hotel.

6.Tag: Straußenhof in Kagel ( 50 km )

Heute radeln Sie über Bruchmühle auf dem Radweg ZR1 bis Rehfelde. Weiter geht es zur Feldstein Pyramide des Friedrich Wilhelm Carl Graf von Schmettau (1743 bis 1806). Zum Mittags - Imbiss erreichen Sie den Straußenhof in Kagel. Bei einer Führung auf dem Gelände des Straußenhofes, erfahren Sie viel Interessantes über den größten Laufvogel der Welt .Über Hennickendorf gelangen Sie an den Stienitzsee. Auf Waldwegen erreichen Sie über Petershagen wieder das Hotel Flora.

7.Tag: Großer Müggelsee ( 50 km )

Sie radeln nach Berlin-Friedrichshagen. Durch den Spreetunnel erreichen Sie den Großen Müggelsee. Nach einem Abstecher zum Müggelturm geht Ihre Fahrt auf dem Europaradweg R1 weiter zum Museumspark in Rüdersdorf. Der Museumspark ist ein großes Freilicht-Industriemuseum, welches die Gewinnung und Verarbeitung von Kalkstein aus dem Rüdersdorfer Kalkberg dokumentiert. Anschließend fahren Sie zurück zum Hotel.

8.Tag: Heimreise

Nach einem ausgiebigen Frühstück von unserem Buffet, treten Sie die Heimreise an.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hotel und Restaurant Flora

Der Gurken-Radweg
6 Tage / 196 km / ab 389 EUR (SPR 035)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Gurkenradweg ist ein 250 km langer Rundweg und er verbindet Sehenswertes im Ober- und Unterspreewald als auch am Rande, Nahezu flaches Gelände, ein gut ausgebautes Radwegenetz und eine einzigartige Wald-, Wiesen- und Flusslandschaft bieten beste Voraussetzungen dazu. Auf der "Gurkenradweg-Tour" ist die radelnde Gurke Ihr ständiger "Begleiter". Genießen Sie Spreewälder Spezialitäten und besuchen Sie das einzige Gurkenmuseum Deutschlands in Lehde.

1. Tag: Anreise nach Cottbus
Im Laufe des Tages reisen Sie in eigener Regie nach Cottbus an. Die Lausitzer Metropole am Rande des Spreewaldes gehört mit seinen großen Park- und Gartenanlagen zu einer der grünsten Städte Deutschlands. Die Altstadt rund um den Altmarkt lädt zum Bummeln und zu einem genussvollen Tagesausklang ein. Übernachtung im Zentrum von Cottbus.

2. Tag: Cottbus-Lübbenau
Länge: ca. 47 km
Auf direktem Weg nach Burg ist der Spreewald schnell erreicht. Danach lohnen sich Abstecher zum Weißstorchzentrum Vetschau oder zur Slawenburg Raddusch. Zwischen Leipe und Lehde fahren wir auf einem der schönsten Wegabschnitte durch den Hochwald. Im Lagunendorf Lehde warten das Freilandmuseum und das Gurkenmuseum auf einen Besuch. Lübbenau ist nun nicht mehr weit, wo wir am großen Hafen auf das bunte Markttreiben rund um Spreewälder Spezialitäten treffen. Übernachtung in Lübbenau/Umgebung.

3. Tag: Lübbenau-Unterspreewald
Länge: ca. 28-45/68/85 km
Entlang der Spree geht es nach Lübben. Dort laden das Schloss mit Museum, die Schlossinsel und einer der vielen Häfen zum Verweilen ein. Für trainierte Radler bieten sich anschließend die Touren über Golßen oder den Neuendorfer See an. Alternativ können wir es etwas ruhiger angehen und nach Schlepzig, dem schönsten Dorf im Unterspreewald, zum Köthener See oder zum Tropical Island radeln. Übernachtung in Krausnick oder Schlepzig.

4. Tag: Unterspreewald-Burg
Länge: ca. 47 km
Durch eine herrliche Teichlandschaft geht es zurück nach Lübben und von dort weiter nach Straupitz mit seiner bekannten Schinkelkirche und der Holländermühle. Genießen wir die Stille und die Schönheit der Natur. Kurz darauf erwartet uns Burg, einer der 3 Hauptorte im Spreewald. Die Streusiedlung wird von unzähligen Wasserläufen durchzogen und bietet viel Sehenswertes. Übernachtung in Burg.

5. Tag: Burg-Cottbus
Länge: ca. 45 km
Vom Bismarckturm radeln wir auf der alten Spreewaldbahntrasse an die Spree. Vom Dammweg zweigt der Weg zum Storchendorf Dissen ab, wo es im Heimatmuseum viel Wissenswertes über die Wenden/Sorben zu erfahren gibt. Danach erreichen wir die alte Festungsstadt Peitz und radeln durch die Peitzer Teiche mit einem imposanten Ausblick auf ein Kraftwerk. Eine ganz andere Landschaft erleben wir kurz vor Cottbus in Lakoma bei einem Blick in einen aktiven Braunkohletagebau. Übernachtung in Cottbus.

Abreise Cottbus
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 16. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 519,00 EUR / 389,00 EUR

Zusatznächte

Cottbus
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 105,00 EUR / 85,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 50,00 EUR

Burg
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR / 50,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR / 75,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Der Gurken-Radweg
6 Tage / 230 km / ab 389 EUR - SPR 035

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Gurkenradweg ist ein 250 km langer Rundweg und er verbindet Sehenswertes im Ober- und Unterspreewald als auch am Rande, Nahezu flaches Gelände, ein gut ausgebautes Radwegenetz und eine einzigartige Wald-, Wiesen- und Flusslandschaft bieten beste Voraussetzungen dazu. Auf der "Gurkenradweg-Tour" ist die radelnde Gurke Ihr ständiger "Begleiter". Genießen Sie Spreewälder Spezialitäten und besuchen Sie das einzige Gurkenmuseum Deutschlands in Lehde.

1. Tag: Anreise nach Cottbus
Im Laufe des Tages reisen Sie in eigener Regie nach Cottbus an. Die Lausitzer Metropole am Rande des Spreewaldes gehört mit seinen großen Park- und Gartenanlagen zu einer der grünsten Städte Deutschlands. Die Altstadt rund um den Altmarkt lädt zum Bummeln und zu einem genussvollen Tagesausklang ein. Übernachtung im Zentrum von Cottbus.

2. Tag: Cottbus - Lübbenau
Länge: ca. 45-58 km
Burg, das Tor zum Oberspreewald ist schnell erreicht. Ein kurzer Abstecher nach Vetschau ins Weißstorchzentrum lohnt sich. Weiter führt Ihr Weg nach Lehde, dem Dorf im Spreewald, das seinen ursprünglichen Charakter noch heute ausstrahlt. Hier ist der Kahn immer noch das wichtigste Transportmittel. Ein Geflecht aus unzähligen Fließen begleitet Sie nach Lübbenau.

3. Tag: Lübbenau - Unterspreewald
Länge: ca. 48-77 km
Sie verlassen Lübbenau, nicht ohne noch einmal das bunte Markttreiben an einem der Fährhafen zu genießen. Von Lübben führt der Weg in den Unterspreewald. Ein Abstecher zum Köthener See oder zum Tropical Island (in eigener Regie) ist empfehlenswert.

4. Tag: Unterspreewald - Burg
Länge: ca. 47-51 km
Durch eine herrliche Teichlandschaft geht es zurück nach Lübben und von dort weiter nach Straupitz mit seiner bekannten Schinkelkirche und der Holländermühle. Genießen wir die Stille und die Schönheit der Natur. Kurz darauf erwartet uns Burg, einer der 3 Hauptorte im Spreewald. Die Streusiedlung wird von unzähligen Wasserläufen durchzogen und bietet viel Sehenswertes. Übernachtung in Burg.

5. Tag: Burg - Cottbus
Länge: ca. 44 km
Vom Bismarckturm radeln wir auf der alten Spreewaldbahntrasse an die Spree. Vom Dammweg zweigt der Weg zum Storchendorf Dissen ab, wo es im Heimatmuseum viel Wissenswertes über die Wenden/Sorben zu erfahren gibt. Danach erreichen wir die alte Festungsstadt Peitz und radeln durch die Peitzer Teiche mit einem imposanten Ausblick auf ein Kraftwerk. Eine ganz andere Landschaft erleben wir kurz vor Cottbus in Lakoma bei einem Blick in einen aktiven Braunkohletagebau. Übernachtung in Cottbus.

6. Tag: Abreise von Cottbus
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung.

Preis in EUR pro Person * Kat. II / Kat. I

Doppelzimmer (DZ) 519,00 / 389,00
Einzelzimmer (EZ) 719,00 / 549,00

Täglicher Reisebeginn 27. April bis 22. September 2019

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour