Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Alpe-Adria-Radweg: Salzburg bis Grado 2019
Von den Alpen bis an die Adria - Transalp

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Einstiegstext:
Auf ihrem Weg durch die Alpen bis an die Adria radeln Sie in zwei Ländern und in Regionen, die
vielfältiger nicht sein können. Genießen Sie auf Ihrer Reise die wunderbaren Landschaften: Von der
Kulturstadt Salzburg geht es vorbei an Gletschern, an den Kärntner Seen in das Friaul bis zur Lagune
von Grado an der nördlichen Adria, am äußersten Ende des Golfs von Venedig gelegen.

Tourenbeschreibung:

1.Tag
Anreise Individuelle Anreise nach Salzburg und Check-in im Hotel.

2.Tag
Salzburg - Bischofshofen/St. Johann i. Pongau, ca. 53 km
Die erste Etappe führt Sie über Hallein und Golling auf den Paß Lueg, wo ein Gasthof zur Rast einlädt.
Vorbei an der Festung Hohenwerfen - es lohnt sich ein Abstecher zur beeindruckenden Eisriesenwelt
(ca. 4 Stunden einplanen) - radeln Sie weiter nach Bischofshofen/St. Johann im Pongau.

3.Tag
Bischofshofen/St. Johann i. Pongau - Mallnitz, ca. 53 km
Entlang der Salzach radeln Sie bis zur Abzweigung in das Gasteiner Tal. Nach einer Steigung
erreichen Sie Dorfgastein, eben geht es weiter nach Bad Hofgastein, wo Sie dann ein steiler Anstieg
nach Bad Gastein und weiter nach Böckstein führt. Dort steigen Sie in den Zug der Tauernschleuse
nach Mallnitz. Vom Bahnhof radeln Sie zur Unterkunft. Sie können die Tour auch ab Bad Hofgastein
abkürzen und mit dem Zug bis Mallnitz fahren. - Genießen Sie die herrliche Bergwelt!

4.Tag
Mallnitz - Möllbrücke/Sachsenburg, ca. 35 km
In flotter Fahrt radeln Sie bergab bis Obervellach und am Mölltalradweg immer flussabwärts bis zu
Ihrem heutigen Etappenziel - Möllbrücke oder Sachsenburg.

5.Tag
Möllbrücke/Sachsenburg - Villach, ca. 53 km
Auf dem Drauradweg radeln Sie heute bis nach Villach. Besuchen Sie bei einem Zwischenstopp in
Spittal das Schloss Porcia, das als schönstes Renaissancebauwerk Österreichs gilt. Weiter geht es nach
Villach, in die Stadt mit dem südlichen Flair.

6. Tag
Villach - Tarvisio, ca. 37-40 km
Dem Fluss Gail folgend lassen Sie Villach hinter sich und bald schon verabschieden Sie sich von
Österreich und begrüßen Italien. Im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien erstreckt sich das
Kanaltal, dessen Zentrum die italienische Grenzstadt Tarvisio bildet. Hier leben Österreicher,
Slowenen, Friulaner und Italiener seit Jahrhunderten zusammen, denn alle drei großen europäischen
Sprachfamilien - Germanen, Romanen und Slawen - treffen hier direkt aufeinander.

7.Tag
Tarvisio - Moggio Udinese/Carnia ca. 50-60 km
Durch das Kanaltal, das "Canale del Ferro", radelnd bewundern Sie die Schönheiten der friulanischen
Alpenregion mit einer intakten, unberührten Natur und ausgedehnten Wäldern. Machen Sie einen
Abstecher nach Venzone, mit seiner wechselvollen Geschichte, und genießen Sie einen Bummel durch
die Altstadt.

8.Tag
Moggio Udinese/Carnia- Udine ca. 50-60 km
Der Wein bestimmt die heutige Etappe. Hügel voller Weinreben säumen Ihren Weg und laden zum
Verkosten des einen oder anderen Tropfens ein. Das von venezianischen Einflüssen geprägte Udine
strahlt Ruhe und Besonnenheit aus. Bei einem Kaffee auf der "Piazza" oder während eines Bummels
durch die Innenstadt können Sie bedeutende Bauten der späten Gotik und Renaissance bewundern.

9.Tag
Udine - Grado, ca. 55-60 km
Begleitet von der Brise des Scirocco gleiten Sie vorbei an Schilflandschaften und Wasserkanälen und
gelangen über die ehemalige römische Stadt Aquileia in die historische Fischerstadt Grado, einem der
beliebtesten Badeorte an der Adria.

10.Tag
Ruhetag am Meer oder Kulturtag in Aquileia
Sie haben heute die Wahl: es bietet sich ein Besichtigungstag auf den Spuren der Römer in Aquileia,
dem "zweiten Rom" an oder ein entspannender Tag am Meer, den Sie im Liegestuhl an dem
kilometerlangen Strand der Lagune genießen.

11.Tag Abreise Individuelle Heimreise oder Rücktransfer von Grado nach Salzburg

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Kärnten Radreisen

Alpen-Adria-Radtour Sportlich: Sachsenburg bis Triest
Auf ihrem Weg von den Alpen bis an die Adria radeln Sie in zwei Ländern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf ihrem Weg von den Alpen bis an die Adria radeln Sie in zwei Ländern und in Regionen, die
vielfältiger nicht sein können. Genießen Sie Ihre Reise, die Sie von Sachsenburg über das Friaul bis
nach Trieste an der nördlichen Adria, am äußersten Ende des Golfs von Venedig führt.
Tourenbeschreibung:

1.Tag
Anreise
Individuelle Anreise nach Sachsenburg und Check-in im Hotel. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien
Verfügung.

2. Tag
Sachsenburg - Villach oder Arnoldstein/Nötsch, ca. 53 km oder 74 km
Flussabwärts radeln Sie Villach entgegen. Auf halber Strecke - in Pobersbach - haben Sie die
Möglichkeit, eine Rast bei einer der schönsten Jausenstationen einzulegen. In Villach locken im gut
erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern zahlreiche Eisdielen und Cafés.

3.Tag
Arnoldstein/Nötsch oder Villach - Venzone ca. 72 km oder ca. 94 km
Dem Fluß Gail folgend lassen Sie Villach hinter sich und bald schon verabschieden Sie sich von
Österreich und begrüßen Italien. Durch das Kanaltal, das "Canale del Ferro", radelnd bewundern Sie
die Schönheiten der friulanischen Alpenregion mit einer intakten, unberührten Natur und
ausgedehnten Wäldern. In Venzone, mit seiner wechselvollen Geschichte, machen Sie einen Bummel
durch die Altstadt.

4.Tag
Venzone- Palmanova ca. 86 km
Der Wein bestimmt die heutige Etappe. Hügel voller Weinreben säumen Ihren Weg und laden zum
Verkosten des einen oder anderen Tropfens ein. Das von venezianischen Einflüssen geprägte Udine
strahlt Ruhe und Besonnenheit aus. Entlang der historischen Via Julia Augusta gelangen Sie an Ihr
Etappenziel Palmanova.

5.Tag
Palmanova - Triest, ca. 98 km
Begleitet von der Brise des Scirocco gleiten Sie vorbei an Schilflandschaften und Wasserkanälen und
gelangen über die ehemalige römische Stadt Aquileia in die historische Fischerstadt Grado, einem der
beliebtesten Badeorte an der Adria. Einem atemberaubend schönen Küstengebiet folgend radeln Sie
Ihrem Ziel, der ehemaligen Habsburgerstadt Trieste, entgegen. Schloss Miramare lädt zu einem
Besuch ein, bevor Sie in die alte Hafen- und Handelsstadt einfahren. Trieste bietet einen würdigen
Abschluss dieser Radreise


6.Tag
Abreise Individuelle Heimreise oder Rücktransfer von Triest nach Sachsenburg

Anreise: Freitag und Montag
Ab einer Teilnehmerzahl von 4 Personen tägliche Anreise.

Termine:
VS: 01.05. - 30.06.2019
NS: 01.09. - 06.10.2019
HS: 01.07. - 31.08.2019

Preise:
VS/NS: EUR 439,00 pro Person im Doppelzimmer
HS: EUR 479,00 pro Person im Doppelzimmer


Sperrtermine: Keine Sperrtermine; in der Villacher Kirchtagswoche (30.7.-4.8.) und der European
Bike Week (3.9.-8.9.) keine Übernachtung in Villach sonder immer Arnoldstein/Nötsch

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Kärnten Radreisen

Radweg Via Julia
ohne Gepäcktransfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die geschichtsträchtige römische Fernverkehrsstraße beginnt in Günzburg und bringt Sie über insgesamt 295 Kilometer bis nach Salzburg. Mit allerlei interessanten Funden am Wegesrand, führt Sie der Weg von Bruckmühl, über Rosenheim nach Chieming auch durch das Chiemsee-Alpenland.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Günzburg
Die Via Julia startet in Günzburg und führt über 312 Kilometer bis nach Salzburg. Weitgehend orientiert sich die Strecke an der originalen römischen Fernverkehrsverbindung aus längst vergangenen Zeiten. Die Kreisstadt Günzburg im Nordwesten Bayerns, bietet mit seinen über 200 Denkmälern einen interessanten Rundgang durch die Altstadt. Die vielfältige Gastronomie und die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten laden zu einem Stadtbummel ein.

2. Tag: Günzburg - Augsburg (ca. 56 km - Aufstieg ca. 357 hm - Abstieg ca. 335 hm)
Auf den Spuren der Römer beginnen Sie Ihre Tour in Guntia, der lateinische Ausdruck für Günzburg, in Richtung Osten. Über Rettenbach gelangen Sie nach Burgau. Weiter verläuft der Weg meist vorbei an Feldern und durch Wälder, nach Zusmarshausen. Kurze Stücke verlaufen auch entlang viel befahrener Straßen. Nach dem Ort Horgau durchqueren Sie ein längeres Waldstück und erreichen Aystetten. Der Weg wird nun urbaner und schließlich sind Sie in Ihrem heutigen Übernachtungsort Augsburg angekommen. Ein Besuch des Römischen Museums in Augsburg ist zu empfehlen. Dieses ist in der ehemaligen Dominikaner-Kirche Sankt Magdalena zu finden und hält Ausgrabungen und viele weitere spannende Funde bereit.

3. Tag: Augsburg - Schöngeising - Gauting (ca. 62 km - Aufstieg ca. 232 hm - Abstieg ca. 151 hm)
Von Augusta Vindelicvm, Augsburg, startet der heutige Tag mit einer Fahrt entlang des Flusses Lech bis die Ortschaft Mering erreicht wird. In Mering, an der Kreuzung der Via Julia in Richtung Unterbergen, finden Sie auf der linken Seite einen Meilenstein. Vorbei an vielen Ortschaften erreichen Sie Schöngeising. An diesem wichtigen römischen Ort wurde im Jahr 1995 ein Teil eines Handwerkerviertels freigelegt, welches im etwa 5 Kilometer nordöstlich gelegenen Stadtmuseum in Fürstenfeldbruck zu sehen ist. Durch die schöne voralpenländische Moränenlandschaft führt Sie der Weg vorbei an Gilching bis zu Ihrem heutigen Ziel und Übernachtungsort Gauting.

4. Tag: Gauting - Grünwald - Bruckmühl - Bad Aibling (ca. 70 km - Aufstieg ca. 184 hm - Abstieg ca. 295 hm)
Von Gauting führt der Weg südlich von München entlang, vorbei an Pullach und Grünwald. Sie durchqueren die hügelige Landschaft und können erste Ausblicke auf das Alpenpanorama genießen. Weiter geht es nach Kleinhelfendorf. Von diesem kleinen römischen Ort, welcher damals Isinisca hieß, führt die Via Julia über Högling und Mietraching nach Bad Aibling, Ihrem Übernachtungsort. Entspannung finden Sie in Bayerns ältestem Moorheilbad in der Therme oder auch beim Erkunden des Ortskerns mit zahlreichen kleinen Geschäften und Einkehrmöglichkeiten.

5. Tag: Bad Aibling - Rosenheim - Chieming (ca. 55 km - Aufstieg ca. 131 hm - Abstieg ca. 62 hm)
Von Bad Aibling aus ist das nächste Ziel die Stadt Rosenheim. Entlang des Inns führt Sie der Weg anschließend weiter nach Prutting. Die Via Julia geleitet Sie durch das hügelige Voralpenland und schließlich erreichen Sie die Ortschaft Söchtenau, wo Sie an der Originalfundstelle Georg-Dietl-Straße einen unbeschrifteten Meilenstein entdecken können. Durch das Naturschutzgebiet Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte, mit zahlreichen Bademöglichkeiten, geht es weiter in Richtung Chiemsee und zum Römischen Meilenstein von Schalchen in der Nähe von Gstadt. Dieser ist besonders interessant, da er drei Inschriften aufweist. Immer entlang des Chiemsees genießen Sie herrliche Ausblicke auf die Alpen. Sie passieren die Ortschaft Seebruck und erreichen anschließend Ihren Übernachtungsort Chieming.

6. Tag: Chieming Traunstein - Teisendorf - Freilassing - Salzburg (ca. 52 km - Aufstieg ca. 425 hm - Abstieg ca. 362 hm)
Bevor Sie die heutige Tour beginnen, lohnt sich der Besuch der Pfarrkirche von Chieming. Dort sind in die Kirchenmauer unter der Emporentreppe drei römische Weihesteine eingemauert. Der Weg führt Sie weiter nach Traunstein, auch ein kurzes Stück entlang der Traun, bevor Sie über Hufschlag und Lauter den Ort Teisendorf erreichen. Ein Abstecher nach Egerdach, von Lauter aus 3,5 Kilometer nördlich gelegen, lohnt sich. Am Eingang der Kirche befindet sich ein originaler römischer Meilenstein. Von Teisendorf geht es weiter nach Roßbach, Hörafing, Patting und Sillersdorf, bevor Sie Freilassing erreichen. Das letzte Stück der Via Julia führt Sie Richtung Süden über die Saalach bis Sie schließlich am Ziel Ihrer Tour in Salzburg ankommen. Halten Sie inne und genießen Sie den Blick auf die Kulisse der Stadt an der Salzach mit ihrer Festung auf dem Kapuzinerberg.

7. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

Saison / Kategorie / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab

15.04.2019 - 30.06.2019 (Anreise: täglich) / Standard / 569 EUR / 425 EUR
01.07.2019 - 31.08.2019 (Anreise: täglich) / Standard / 599 EUR / 455 EUR
01.09.2019 - 15.10.2019 (Anreise: täglich) / Standard / 569 EUR / 425 EUR

Zusatznächte / Preis pro Person/Nacht

Günzburg / Doppelzimmer / EUR 50
Günzburg / Einzelzimmer / EUR 66
Salzburg / Doppelzimmer / EUR 49
Salzburg / Einzelzimmer / EUR 77

Tourencharakter
Auf alten Römerwegen von Günzberg bis in die Stadt des Salzes Salzburg. Über welliges Hügelland und vorbei an Städten wie Augsburg und München, entdecken Sie Bayern von der charmanten Seite. Weiter über das Meer der Bayern dem Chiemsee bis zur Grenzstadt Salzburg.

Anreise

Mit dem PKW: Über die A8 von Ulm bzw. München

Mit der Bahn: Günzburg liegt an der Haupt-Bahnstrecke (Paris)- Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg - (Wien) und verfügt über einen Bahnhof mit IC- und EC-Halt. In diese Hauptstrecke münden in Günzburg die Donaualbbahn über Donauwörth und Ingolstadt nach Regensburg und die Mittelschwabenbahn über Krumbach nach Mindelheim.

Die nächsten internationalen Flughäfen sind München und Salzburg. Auf Anfrage organisieren wir Transfers vom Flughafen zum Startpunkt der Tour.

Parken
Kostenlose Parkplätze stehen in Günzburg zur Verfügung.

Leihräder
Bitten wir Ihnen auf Anfrage gerne an. Teilen Sie uns bitte einfach Ihr Gewicht und die Körpergröße mit.

Highlights und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke

Die Stadt Günzburg mit dem Lego Land
Der Naturpark Augsburg-Westliche Wälder
Die Stadt Augsburg mit dem römischen Museum
Wittelsbacher Schloss in Friedberg
Bayrische Dörfer und Kulturlandschaften
Bad Aibling
Das Kolbermoor
Die Altstadt von Rosenheim
Die Seenplatte bei Bad Endorf
Der Chiemsee
Traunstein
Die Stadt Salzburg

Informationen zu den Leihrädern:
Übernahme und Rückgabe im Partnerhotel in Günzburg. Rücktransfer auf Anfrage.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben