Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Raderlebnis Bodensee, 8-Tage-Tour
Kultur und Natur am Bodensee-Radweg

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Bodenseeregion - kaum eine Fahrradtour hat so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zahlreiche Strandbäder, die auf einen Sprung ins kühle Nass warten, die einmalige Landschaft mit den Wein- und Obstkulturen und die drei Inseln. Immer wieder atemberaubende Ausblicke über die weite Wasserfläche und die Alpen, die sich hinter dem Südufer erheben. Eine einmalige Mischung aus Kultur und Natur führt Sie rund um den Bodensee!

Der Bodensee Radweg verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist asphaltiert sind. Der größte Teil der Strecke führt Sie in unmittelbarer Nähe des Seeufers entlang und ist durchgehend beschildert.

Gesamtlänge: ca. 260 - 280 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 1


1. Tag: Anreise - Konstanz
Nehmen Sie sich Zeit, die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Im Sea Life Center tauchen Sie ein in die faszinierende Unterwasserwelt.

2. Tag: Konstanz - Region Überlinger See (ca. 40-59 km)
Erster Höhepunkt des heutigen Tages ist die Blumeninsel Mainau - ein Naturerlebnis zu jeder Jahreszeit. Ihr Weg führt über den Bodanrück nach Bodman mit dem sehenswerten Schlosspark. Entlang des Überlinger Sees gelangen Sie nach Überlingen mit dem sehenswerten Münster St. Nikolaus. Wenn Sie die etwas hügeligere Etappe zwischen Wallhausen und Bodman nicht radeln möchten, empfehlen wir die Fähre von Wallhausen nach Überlingen zu nehmen (in Eigenregie).

3. Tag: Region Überlinger See - Region Friedrichshafen (ca. 23-42 km)
Der Seeweg bringt Sie nach Meersburg, eines der schönsten Städtchen am Bodensee und in die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Dem Zeppelin-Museum sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Sie radeln weiter durch ausgedehnte Wein- und Obstkulturen und naturbelassene Uferlandschaften, die zum Entspannen einladen.

4. Tag: Region Friedrichshafen - Region Bregenz/Höchst (ca. 34-44 km)
Heute erreichen Sie die Bodenseemetropole Lindau. Besichtigen Sie die Altstadt und die Leuchttürme mit der Löwenmole, das Wahrzeichen Lindaus. Anschließend gelangen Sie in die kulturelle Hochburg Bregenz. Bummeln Sie durch die Altstadt oder fahren Sie per Seilbahn auf den 1064 m hohen Pfänder und genießen Sie den einzigartigen Ausblick auf den Bodensee. Durch das Naturschutzgebiet des Rheindeltas, dem größten Süßwasserdeltas Europas, erreichen Sie Höchst.

5. Tag: Region Bregenz/Höchst - Konstanz (ca. 57-67 km)
Eine traumhafte Aussicht auf den Bodensee und die beeindruckenden Voralpen begleiten Sie bis nach Konstanz. Lebendiges Mittelalter finden Sie im Rosgartenmuseum. Im Innenhof des Museums lädt die Cafeteria zum Verweilen ein. Die Strecke können Sie mit einer Bahnfahrt von Romanshorn nach Konstanz um 21 km abkürzen (in Eigenregie).

6. Tag: Konstanz - Region Stein am Rhein (ca. 44-57 km)
Ein Ausflug über einen pappelgesäumten Damm bringt Sie auf die Insel Reichenau. Danach führt Sie die Route in das Fischerdorf Radolfzell. Die Stadt verzaubert mit charmantem Flair und dem einmaligen Blick auf den Untersee. Über die Halbinsel Höri radeln Sie nach Stein am Rhein. Bummeln Sie durch die Gassen der mittelalterlichen Kleinstadt und besuchen Sie das Museum Lindwurm, bevor Sie nach Gailingen, die Perle des Hochrheins, gelangen.

7. Tag: Region Stein am Rhein - Konstanz (ca. 30-40 km)
Durch malerische Orte entlang des Untersees, gelangen Sie nach Konstanz. Den Abend können Sie entweder mit einem stilvollen Abendessen in einem der vielen Restaurants ausklingen lassen oder auch mit einem Bier in einer der lebhaften Kneipen.

8. Tag: Konstanz - Abreise
Individuelle Abreise aus Konstanz.


Kategorie Standard:
Unterkunft in guten Gasthöfen und Mittelklassehotels im 3-Sterne-Niveau

Kategorie Komfort:
Unterkunft in guten bis sehr guten Gasthöfen und Komforthotels im 3- und 4-Sterne-Niveau

Kategorie Premium:
Unterkunft in komfortablen, sehr guten Hotels im 4-Sterne-Niveau

Preis pro Person: Premium / Komfort / Standard
EZ: EUR 1.029,-- / EUR 809,-- / EUR 659,--
DZ: EUR 699,-- / EUR 569,-- / EUR 469,--
Dreibettzimmer: EUR 699,-- / EUR 569,-- / EUR 469,--
Vierbettzimmer: EUR 699,-- / EUR 569,-- / EUR 469,--

Saisonzuschlag: Premium / Komfort / Standard
15.04.2021 - 18.05.2021: EUR 289,-- / EUR 199,-- / EUR 149,--
19.05.2021 - 15.09.2021: EUR 319,-- / EUR 249,-- / EUR 199,--
16.09.2021 - 20.10.2021: EUR 289,-- / EUR 199,-- / EUR 149,--

Zusatznächte Premium: DZ / EZ
Konstanz: EUR 99,-- / EUR 160,--
Zusatznächte Komfort: DZ / EZ
Konstanz: EUR 79,-- / EUR 109,--
Zusatznächte Standard: DZ / EZ
Konstanz: EUR 69,-- / EUR 105,--


Zusätzliche Infos:
eventuelle Kurtaxe vor Ort zahlbar

Park- und Anreiseinfos:
Per Bahn: Sollten Sie in den folgenden Hotels ABC, Petershof, B&B Hotel, Schiff am See oder Buchner Hof nächtigen, können Sie bereits 1 Station vor dem Hbf. aussteigen (Station Konstanz - Petershausen). Fahren Sie mit dem Taxi zu Ihrem Ausgangshotel. Zu den anderen Hotels fahren Sie bitte zum Hbf. und nehmen dort ein Taxi (außer beim Hotel Halm, welches sich direkt gegenüber vom Bahnhof befindet).
Die Buslinien 2 und 13 (Richtung Wollmatingen) fahren vom Hbf. ca. 1/2 stündlich Richtung velotours Büro. Bei Übernachtung im Hotel ABC oder im Hotel Petershof ist der Abfahrtspunkt Zähringerplatz. Sie steigen an der Haltestelle Fürstenberg aus. Von dort 100 m zurückgehen in die Oberlohnstraße und dann links in die Bücklestraße.

Per PKW: Von der Autobahn A 81 Stuttgart-Singen kommend, Einfahrt Konstanz auf der Reichenaustraße nehmen, dann halbrechts fahren in Richtung Meersburg bis zum Kreisverkehr, im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen (Schild: Gewerbegebiet Oberlohn), auf der Oberlohnerstraße bleiben, über die Brücke bis zur 1. Ampel, dann scharf rechts einbiegen in die Bücklestraße. Von hier sind es nur mehr 100 m bis zu unserem Büro.
Wenn Sie von der Fähre Meersburg - Konstanz kommen, dann fahren Sie auf der Mainaustraße Richtung Innenstadt für ca. 2 km. An der Ampelkreuzung halbrechts in die Allmannsdorfer Straße fahren, am Zähringerplatz rechts abbiegen in die Wollmatingerstraße. Nach ca. 1,6 km an der Kreuzung links abbiegen in die Oberlohnstraße. Nach ca. 130 m links in die Bücklestraße, nach ca. 60 m befindet sich das Büro auf der rechten Seite.
Von der Altstadt kommend, fahren Sie über die Rheinbrücke. Leicht links halten und in die Theodor-Heuss-Straße einbiegen, weiter nach Nordosten (Richtung Moltkestraße) zum Zähringerplatz. Weiter geradeaus in die Wollmatingerstraße. Nach ca. 1,6 km an der Kreuzung links abbiegen in die Oberlohnstraße einfahren. Nach ca. 130 m links in die Bücklestraße, nach ca. 60 m befindet sich das Büro auf der rechten Seite.

Per Flugzeug: Nächste Flughafen sind Zürich oder Stuttgart.
Parken am Firmengelände: Gerne teilen wir Ihnen mit, dass Sie Ihren PKW für die Dauer der Reise auf unserem Firmengelände zu einem Pauschalpreis von EUR 50,- pro PKW abstellen können. Die Anzahl der Stellplätze ist jedoch begrenzt, eine Vorreservierung ist leider nicht möglich.
Parken bei den Anreisehotels: Die Hotels verfügen teilweise über Parkmöglichkeiten direkt am Haus gegen Gebühren von ca. EUR 10,- oder in der näheren Umgebung (kostenloser öffentlicher Parkplatz oder Parkhaus für EUR 20,- pro Nacht). Für die Dauer der Übernachtung können Sie auf kostenlosen Parkplätzen direkt bei den Hotels parken. Eine Vorreservierung ist nicht möglich. Für weitere Informationen können Sie sich nach Erhalt Ihrer Hotelliste mit dem jeweiligen Anreisehotel in Verbindung setzen.

Unsere Zusatz-Pakete:
Komoot:
Ihre Fahrradnavigation fürs Handy
Perfekte Ergänzung zu Ihren Reiseunterlagen
Mit nur wenigen Klicks zur vorgefertigten Radtour
Karten jederzeit abrufbar auch ohne Internetempfang
Punktgenaue Navigation für tolle Abenteuer ein Leben lang
Highlights mit denen Sie tolle Orte entdecken können
Topografische Karten mit kostenloser Aktualisierung

Gepäcktransportgarantie bis 15.00 Uhr
In diesem Fall wird für Sie der tägliche Gepäcktransport zwischen 09.00 Uhr und 15.00 Uhr durchgeführt!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUSTRIA RADREISEN

Raderlebnis Bodensee, 8-Tage-Tour
Kultur und Natur am Bodensee-Radweg...

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Bodenseeregion - kaum eine Fahrradtour hat so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zahlreiche Strandbäder, die auf einen Sprung ins kühle Nass warten, die einmalige Landschaft mit den Wein- und Obstkulturen und die drei Inseln. Immer wieder atemberaubende Ausblicke über die weite Wasserfläche und die Alpen, die sich hinter dem Südufer erheben. Eine einmalige Mischung aus Kultur und Natur führt Sie rund um den Bodensee!

Der Bodensee Radweg verläuft zum Großteil auf Radwegen oder auf ruhigen Nebenstraßen, die meist asphaltiert sind. Der größte Teil der Strecke führt Sie in unmittelbarer Nähe des Seeufers entlang und ist durchgehend beschildert.

Gesamtlänge: ca. 260 - 280 Radkilometer
Schwierigkeitsgrad: 1


1. Tag: Anreise - Konstanz
Nehmen Sie sich Zeit, die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Im Sea Life Center tauchen Sie ein in die faszinierende Unterwasserwelt.

2. Tag: Konstanz - Region Überlinger See (ca. 40-59 km)
Erster Höhepunkt des heutigen Tages ist die Blumeninsel Mainau - ein Naturerlebnis zu jeder Jahreszeit. Ihr Weg führt über den Bodanrück nach Bodman mit dem sehenswerten Schlosspark. Entlang des Überlinger Sees gelangen Sie nach Überlingen mit dem sehenswerten Münster St. Nikolaus. Wenn Sie die etwas hügeligere Etappe zwischen Wallhausen und Bodman nicht radeln möchten, empfehlen wir die Fähre von Wallhausen nach Überlingen zu nehmen (in Eigenregie).

3. Tag: Region Überlinger See - Region Friedrichshafen (ca. 23-42 km)
Der Seeweg bringt Sie nach Meersburg, eines der schönsten Städtchen am Bodensee und in die Zeppelinstadt Friedrichshafen. Dem Zeppelin-Museum sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Sie radeln weiter durch ausgedehnte Wein- und Obstkulturen und naturbelassene Uferlandschaften, die zum Entspannen einladen.

4. Tag: Region Friedrichshafen - Region Bregenz/Höchst (ca. 34-44 km)
Heute erreichen Sie die Bodenseemetropole Lindau. Besichtigen Sie die Altstadt und die Leuchttürme mit der Löwenmole, das Wahrzeichen Lindaus. Anschließend gelangen Sie in die kulturelle Hochburg Bregenz. Bummeln Sie durch die Altstadt oder fahren Sie per Seilbahn auf den 1064 m hohen Pfänder und genießen Sie den einzigartigen Ausblick auf den Bodensee. Durch das Naturschutzgebiet des Rheindeltas, dem größten Süßwasserdeltas Europas, erreichen Sie Höchst.

5. Tag: Region Bregenz/Höchst - Konstanz (ca. 57-67 km)
Eine traumhafte Aussicht auf den Bodensee und die beeindruckenden Voralpen begleiten Sie bis nach Konstanz. Lebendiges Mittelalter finden Sie im Rosgartenmuseum. Im Innenhof des Museums lädt die Cafeteria zum Verweilen ein. Die Strecke können Sie mit einer Bahnfahrt von Romanshorn nach Konstanz um 21 km abkürzen (in Eigenregie).

6. Tag: Konstanz - Region Stein am Rhein (ca. 44-57 km)
Ein Ausflug über einen pappelgesäumten Damm bringt Sie auf die Insel Reichenau. Danach führt Sie die Route in das Fischerdorf Radolfzell. Die Stadt verzaubert mit charmantem Flair und dem einmaligen Blick auf den Untersee. Über die Halbinsel Höri radeln Sie nach Stein am Rhein. Bummeln Sie durch die Gassen der mittelalterlichen Kleinstadt und besuchen Sie das Museum Lindwurm, bevor Sie nach Gailingen, die Perle des Hochrheins, gelangen.

7. Tag: Region Stein am Rhein - Konstanz (ca. 30-40 km)
Durch malerische Orte entlang des Untersees, gelangen Sie nach Konstanz. Den Abend können Sie entweder mit einem stilvollen Abendessen in einem der vielen Restaurants ausklingen lassen oder auch mit einem Bier in einer der lebhaften Kneipen.

8. Tag: Konstanz - Abreise
Individuelle Abreise aus Konstanz.


Kategorie Standard: Unterkunft in guten Gasthöfen und Mittelklassehotels im 3-Sterne-Niveau
Kategorie Komfort: Unterkunft in guten bis sehr guten Gasthöfen und Komforthotels im 3- und 4-Sterne-Niveau
Kategorie Premium: Unterkunft in komfortablen, sehr guten Hotels im 4-Sterne-Niveau

Preis pro Person: Premium / Komfort / Standard
EZ: EUR 1.029,-- / EUR 809,-- / EUR 659,--
DZ: EUR 699,-- / EUR 569,-- / EUR 469,--
Dreibettzimmer: EUR 699,-- / EUR 569,-- / EUR 469,--
Vierbettzimmer: EUR 699,-- / EUR 569,-- / EUR 469,--

Saisonzuschlag: Premium / Komfort / Standard
15.04.2021 - 18.05.2021: EUR 289,-- / EUR 199,-- / EUR 149,--
19.05.2021 - 15.09.2021: EUR 319,-- / EUR 249,-- / EUR 199,--
16.09.2021 - 20.10.2021: EUR 289,-- / EUR 199,-- / EUR 149,--

Zusatznächte Premium: DZ / EZ
Konstanz EUR 99,-- / EUR 160,--

Zusatznächte Komfort: DZ / EZ
Konstanz EUR 79,-- / EUR 109,--

Zusatznächte Standard: DZ / EZ
Konstanz EUR 69,-- / EUR 105,--


Zusätzliche Infos:
eventuelle Kurtaxe vor Ort zahlbar

Park- und Anreiseinfos:
Per Bahn: Sollten Sie in den folgenden Hotels ABC, Petershof, B&B Hotel, Schiff am See oder Buchner Hof nächtigen, können Sie bereits 1 Station vor dem Hbf. aussteigen (Station Konstanz - Petershausen). Fahren Sie mit dem Taxi zu Ihrem Ausgangshotel. Zu den anderen Hotels fahren Sie bitte zum Hbf. und nehmen dort ein Taxi (außer beim Hotel Halm, welches sich direkt gegenüber vom Bahnhof befindet).
Die Buslinien 2 und 13 (Richtung Wollmatingen) fahren vom Hbf. ca. 1/2 stündlich Richtung velotours Büro. Bei Übernachtung im Hotel ABC oder im Hotel Petershof ist der Abfahrtspunkt Zähringerplatz. Sie steigen an der Haltestelle Fürstenberg aus. Von dort 100 m zurückgehen in die Oberlohnstraße und dann links in die Bücklestraße.

Per PKW: Von der Autobahn A 81 Stuttgart-Singen kommend, Einfahrt Konstanz auf der Reichenaustraße nehmen, dann halbrechts fahren in Richtung Meersburg bis zum Kreisverkehr, im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen (Schild: Gewerbegebiet Oberlohn), auf der Oberlohnerstraße bleiben, über die Brücke bis zur 1. Ampel, dann scharf rechts einbiegen in die Bücklestraße. Von hier sind es nur mehr 100 m bis zu unserem Büro.
Wenn Sie von der Fähre Meersburg - Konstanz kommen, dann fahren Sie auf der Mainaustraße Richtung Innenstadt für ca. 2 km. An der Ampelkreuzung halbrechts in die Allmannsdorfer Straße fahren, am Zähringerplatz rechts abbiegen in die Wollmatingerstraße. Nach ca. 1,6 km an der Kreuzung links abbiegen in die Oberlohnstraße. Nach ca. 130 m links in die Bücklestraße, nach ca. 60 m befindet sich das Büro auf der rechten Seite.
Von der Altstadt kommend, fahren Sie über die Rheinbrücke. Leicht links halten und in die Theodor-Heuss-Straße einbiegen, weiter nach Nordosten (Richtung Moltkestraße) zum Zähringerplatz. Weiter geradeaus in die Wollmatingerstraße. Nach ca. 1,6 km an der Kreuzung links abbiegen in die Oberlohnstraße einfahren. Nach ca. 130 m links in die Bücklestraße, nach ca. 60 m befindet sich das Büro auf der rechten Seite.

Per Flugzeug: Nächste Flughafen sind Zürich oder Stuttgart.
Parken am Firmengelände: Gerne teilen wir Ihnen mit, dass Sie Ihren PKW für die Dauer der Reise auf unserem Firmengelände zu einem Pauschalpreis von EUR 50,- pro PKW abstellen können. Die Anzahl der Stellplätze ist jedoch begrenzt, eine Vorreservierung ist leider nicht möglich.
Parken bei den Anreisehotels: Die Hotels verfügen teilweise über Parkmöglichkeiten direkt am Haus gegen Gebühren von ca. EUR 10,- oder in der näheren Umgebung (kostenloser öffentlicher Parkplatz oder Parkhaus für EUR 20,- pro Nacht). Für die Dauer der Übernachtung können Sie auf kostenlosen Parkplätzen direkt bei den Hotels parken. Eine Vorreservierung ist nicht möglich. Für weitere Informationen können Sie sich nach Erhalt Ihrer Hotelliste mit dem jeweiligen Anreisehotel in Verbindung setzen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velotours Touristik GmbH

Donau-Bodensee Radweg inkl. Gepäcktransfer
Eine 6 tägige Radreise von Ulm nach Kressbronn oder umgekehrt

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei unserer 6-tägigen Radreise gelanden Sie von Ulm auf dem Donau-Bodensee-Radweg über Biberach, Bad Waldsee und Wangen nach Kressbronn am Bodensee. Start: Ulm - Ziel: Kressbronn oder Start: Kressbronn - Ziel: Ulm.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Ulm
Anreise in die liebenswerte Münster-Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Genießen Sie den Abend und Ihren freien Tag in der Stadt an der Donau!

2. Tag: Ulm - Biberach (ca. 47 km - Aufstieg ca. 107 hm - Abstieg ca. 55 hm)
Ulm und Biberach lauten die Schlagworte, die heute die Herzen kulturinteressierter Radler höherschlagen lassen. Dazwischen prägen weite Felder und kleine Waldstücke das Bild.

3. Tag: Biberach - Bad Waldsee (ca. 31 km - Aufstieg ca. 195 hm - Abstieg ca. 141 hm)
Eine abwechslungsreiche Etappe durch idyllische Dörfer liegt vor Ihnen. Über Ummendorf und Eberhardzell erreichen Sie Bad Waldsee mit dem schönen mittelalterlichen Stadtkern und der bekannten Waldsee-Therme.

4. Tag: Bad Waldsee - Wangen im Allgäu (ca. 49 km - Aufstieg ca. 304 hm - Abstieg ca. 338 hm)
Durch die traumhafte Landschaft des württembergischen Allgäus gelangen Sie nach Wolfegg. Hier lohnt sich ein Besuch des idyllischen Bauernhausmuseums oder des Automobilmuseums von Fritz B. Busch. Weiter geht die Fahrt über Rötenbach und Kißlegg nach Wangen. Einen Spaziergang durch die historische Altstadt mit ihren Brunnen, den Stadttürmen und den schmuckvollen Barockfassaden sollte man sich nicht entgehen lassen.

5. Tag: Wangen im Allgäu - Kressbronn (ca. 33 km - Aufstieg ca. 171 hm - Abstieg ca. 338 hm)
Von Wangen aus erreichen Sie den Bodensee in wenigen Kilometern. Willkommen am Schwäbischen Meer! Die Strecke führt über Haslach und Neukirch vorbei am Degernsee nach Kressbronn am Bodensee. Die letzten Meter führen durch einen kleinen Park und schon haben Sie das Ufer des Bodensees erreicht. Mit einem gigantischen Blick auf die gegenüberliegende Alpenkette geht ihre Radtour mit mehr als 150 km zu Ende.

6. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

Saison / Einzelzimmer ab / Doppelzimmer p.P. ab
15.05.2021 - 30.06.2021 (Anreise: täglich) / 779 EUR / 635 EUR
01.07.2021 - 31.08.2021 (Anreise: täglich) / 799 EUR / 655 EUR
01.09.2021 - 28.09.2021 (Anreise: täglich) / 779 EUR / 635 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Feuer und Eis Sportive Reisen Natur aktiv erleben

Bodensee: Individuelle Radreise - Reise der Höhepunkte abseits der Massen - 6 Tage
Ein Meilenstein der Radtouristik zu den Höhepunkten einer einzigartigen Kulturlandschaft

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Genusstour für Auge und Seele und ein Meilenstein der Radtouristik: Sie verläuft auf ländlichen Wegen und führt zu den Höhepunkten einer einzigartigen Kulturlandschaft. Dazu gehören das Kloster von St. Gallen und die Insel Reichenau, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, die Altstadtinsel Lindau, Salem, Meersburg und die Birnau. Sie wohnen immer in den besten Hotels dieser Region.

Unsere Radstrecke haben wir mit akribischer Maßarbeit so geplant, dass Sie kaum mit den Strömen von Touristen und Autos in Berührung kommen, die von Jahr zu Jahr mehr den Zauber der Landschaft zu vertreiben drohen. Sie werden auf der terranova-Reise in eine zauberhafte, stille Landschaft mit Weihern und Wäldern eintauchen, in denen manchmal Rehe neben dem Fahrweg äsen und Dörfern, deren stille Kirchen und Höfe von den Einbrüchen der Zivilisation in diese Landschaft noch ganz unberührt erscheinen. Dies ist die Welt, in der Inspirationen von Künstlern und Dichtern gediehen! Alle diese Schönheiten mitsamt dem dazugehörigen köstlichen Wein und sonstigen Gaumenfreuden gehören zu den stillen Genüssen, die man nur erleben kann, wenn man sie mit den Augen und Sinnen erfasst!

Einzigartig auf ­dieser Bodensee Radreise:

- Naturnahe und verkehrsarme Radrouten auf stillen Wald- und Wiesenwegen
- Beste Hotels am See
- Weltkulturerbe St. Gallen, historische Seestädte Überlingen, Meersburg, Lindau und Konstanz

1. TAG: ANREISE NACH ÜBERLINGEN
Ab 15 Uhr stehen Ihre Zimmer im hoch über Überlingen gelegenen Parkhotel St. Leonhard bereit. Auf dem großen Hotelparkplatz können Sie Ihren PKW für die Dauer der Reise kostenlos parken. Von den Terrassen und vielen Zimmern dieses komfortablen und erstklassigen Hotels aus kann man weit über den Bodensee hinweg schauen, der sich nach Osten und Westen hin endlos zu erstrecken scheint. In den nächsten Tagen werden Sie nicht nur diese riesige Seenlandschaft mit dem Rad umrunden, Sie werden auch viel von der Kultur dieser Landschaft kennen lernen.

Sie sollten sich am Nachmittag Zeit nehmen für einen Rundgang durch die alte Reichsstadt Überlingen. Noch heute kann man die Konturen der mittelalterlichen Stadt deutlich erkennen, die im 15. und 16. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebte. Mächtige Tore und Mauern haben sich bis heute erhalten. Wo sonst aber gibt es einen Ring von Gräben und Wällen, die aus dem Gestein der Umgebung gewissermaßen herausgearbeitet wurden? Nur Überlingen kann dies aufweisen. Das weiche Molassegestein der Hügel rund um Überlingen erlaubte den Baumeistern der Stadt diese einmalige Konstruktion. Der Kern der Altstadt gruppiert sich malerisch um den Platz "Hofstatt" mit dem Rathaus und vielen gotischen Treppengiebeln. Nahe liegt auch das gotische Münster St. Nikolaus. Es ist nicht nur äußerlich imposant, sondern birgt auch im Inneren Kostbares. Dazu gehören auch die Kunstwerke des Überlinger Holzschnitzers Jörg Zürn. Er schuf das Sakramentshaus und einen grandiosen Hochaltar. Übernachtung im Parkhotel St. Leonhard**** / Überlingen.

2. TAG: RADFAHRT ZUR BIRNAU - 34 Radkilometer - Mittlere, hügelige Etappe
Für den Gepäcktransfer stellen Sie bitte jeden Morgen Ihre Koffer bis 9:00 Uhr an die Rezeption und weisen Sie das Hotelpersonal daraufhin, dass es vom Bodensee-Radwege-Service abgeholt wird. Sollten Sie Leihräder gebucht haben, werden Sie bis 9:30 Uhr geliefert.
Die erste Radetappe beginnt mit einer leichten Abfahrt direkt am Hotel und verläuft leicht hügelig auf Wegen abseits der Landstraße. Es folgen Wald- und Wiesenwege mit herrlichen Blicken auf den See. Auf ihnen radeln Sie direkt bis vor die Tore der Birnau. Diese Rokokokirche ist fast zum Symbol der ganzen Bodenseelandschaft geworden und gehört zu ihren meistbesuchten Kostbarkeiten. Vor der Kirche erstreckt sich eine Balustrade, von der aus Sie einen prächtigen Blick auf den See genießen. Meersburg ist eines der romantischsten mittelalterlichen Städtchen am See. Steile Gassen werden von herrlichen alten Häusern gesäumt. Sie führen hinauf zur Burg. Hier in Meersburg lebte einst die aus dem Münsterland stammende Dichterin Annette von Droste-Hülshof.
Nach einer individuellen Besichtigung und Mittagspause setzt sich Ihre Route am Nachmittag fort Richtung Salem, dem ehemaligen Zisterzienserkloster. Noch immer ist es Residenz des Markgrafen von Baden und Sitz des weltberühmten Internats. Auch die Route nach Salem führt Sie auf Feld-, Wald- und Wiesenwegen durch eine scheinbar unberührte Landschaft. Dabei fahren Sie an stillen Weihern entlang, sehen jene merkwürdigen Hügel, die "Drumlins" genannt werden und Zeugen der Eiszeit sind.
Ein Teil unseres Radweges gehört zum "Prälatenweg". Auf ihm zogen die Mönche und Priester vom Kloster Salem zur Birnau, um dort Messe zu halten. Ganz unvermittelt erheben sich vor uns die ehrwürdigen Mauern von Salems Klosteranlage, das heute ein renommiertes und international bekanntes Internat beherbergt. Hier können Sie sich einer öffentlichen Führung (ca. 1 Stunde; EUR 11,- p.P.) anschließen, um das Kloster und die Klosterkirche zu besichtigen, oder sich gleich in den Biergarten des Gasthof Schwanen setzen! Der Gasthof liegt direkt auf dem Gelände des Schlosses/Klosters Salem.
Unser Gepäckservice garantiert, dass Ihre Koffer stets bis spätestens 18 Uhr in Ihrem Hotel angeliefert wer-den. Meistens deutlich früher. Übernachtung Gasthof Schwanen*** / Schloss Salem (oder gleichwertig).

3. TAG: DURCH OBSTWIESEN AUF ROMANTISCHEN WEGEN NACH LINDAU - 51 bis 63 Radkilometer - Mittlere, hügelige Etappe
Von Salem aus sind es 10 km bis zum hübschen Städtchen Markdorf (alternativ können Sie ab Salem auch für das erste Stück die Bahnverbindung von Salem nach Markdorf nutzen, falls Ihnen die Strecke heute zu lang erscheint.). Für die Route von Markdorf nach Lindau hat terranova Strecken gewählt, die auf versteckten Wegen entlang führen. Dabei fahren Sie vorbei an alten Obstbauernhöfen, sehen kleine Dörfer, durchqueren Wäldchen und passieren einen malerisch gelegenen, kleinen See.
Dann senkt sich die Landschaft zum Bodensee hinab und Sie fahren hinunter nach Wasserburg. Tatsächlich kann man dort die Reste einer Burg erkennen: Es ist eine Zinnenmauer, an welche die Wellen des Bodensees plätschern. Sie umgibt einen schön gelegenen Friedhof und eine Kirche, deren Zwiebelturm zu den meistfotografierten Motiven am See gehört.
Wasserburg und Lindau liegen im Zentrum des Bodenseetourismus, der gewaltige Gästezahlen anzieht. Nahezu verkehrsfrei gelangen Sie per Rad von Wasserburg nach Lindau bis vor die Tore unseres Hotels am Lindauer Hafen. Die Hafeneinfahrt mit Leuchtturm und Löwen, gehört zu den Postkartenmotiven des Bodensees. Übernachtung im Lindauer Hof **** / Lindau (oder gleichwertig).

4. TAG: DREI LÄNDER AN EINEM TAG - 32 bis 55 Radkilometer - Sehr leichte bis mittlere Etappe
Achtung! Heute müssen Ihre Koffer unverschlossen bleiben, wenn Sie sie bis 9 Uhr an der Rezeption abstellen. Da es heute in die Schweiz geht (über eine EU-Außengrenze!), muss der Zoll die Möglichkeit haben, das Gepäck zu kontrollieren.
Lindau ist eine weitere mittelalterliche Stadt, die Sie gesehen haben müssen!
Hier gibt es von Bogengängen gesäumte Gassen und Sträßchen, ein prächtig bemaltes und mit Stufengiebeln bekröntes Rathaus und herrlich ausgestattete Kirchen. Der Hafen von Lindau ist der wichtigste in Bayern und seine Einfahrt ist von einem Leuchtturm und einem riesigen steinernen Löwen flankiert.
Der Radweg von Lindau nach Bregenz führt Sie über die deutsch-österreichische Grenze.
Unsere Route führt auf verschlungenen Pfaden in Ufernähe zu dem Naturidyll der Bregenzer Ache und schließlich ins Naturschutzgebiet bei Rohrspitz, das von zwei Rheinarmen umflossen wird. Dies ist eine Welt für Zugvögel, Reiher, Rohrdommeln und zahlreiche Entenarten. Im Mai singt dort die Nachtigall und der Kuckuck ruft.
Die Schweizer nehmen es mit ihrer Grenze manchmal genau und kontrollieren auch Radfahrer (zwar sehr selten, aber trotzdem sollte man sich heute ausweisen können!).
Nachdem Sie die Zollstation passiert haben, erreichen Sie das Städtchen Rheineck. Von hier aus führt der ausgeschilderte Radweg nach St. Gallen leicht, aber stetig bergauf (ca. 22 km). Wenn Ihnen das zu anstrengend ist, können Sie in Rheineck auch in die Bahn einsteigen (Achtung! In der Schweiz müssen Sie auch für Ihr Velo ein Ticket kaufen!).
Vom Bahnhof in St. Gallen sind es zu Fuß noch ca. 15 min zu unserem nahe der Altstadt gelegenen modernen und sehr komfortablen Hotel, das als das beste der Stadt gilt. Übernachtung im Hotel Einstein**** / St. Gallen.

5. TAG: ST. GALLENS KLOSTERBEZIRK UND DIE FAHRT NACH GOTTLIEBEN - 44 Radkilometer - Mittlere, hügelige Etappe
Vom Mittelalter bis heute war St. Gallen immer eine reiche Stadt. Das gewaltige jahrhundertealte Kloster mit seiner Kathedrale und der weltberühmten Stiftsbibliothek bilden das wirklich sehenswerte Herz der Altstadt. Eine Besichtigung der Bibliothek (Weltkulturerbe) ist unbedingt zu empfehlen (Öffnungszeiten: täglich 10-17 Uhr, Eintritt: SFr 12,-). Von der Altstadt bis zum am Hang gelegenen Villen- und Universitätsviertel geht es zunächst bergauf und Sie müssen teilweise Ihr Rad schieben.
Bis hinab ans Seeufer führt nun eine Radstrecke, auf der man häufiger bergab als bergauf fährt. Langsam nähern Sie sich auf landwirtschaftlich genutzten Wegen und kleinen Sträßchen dem Seeufer, welches Sie am Vortag verlassen haben.
Ihr Tagesziel ist das schweizerische Gottlieben. Dieser kleine Ort mit malerischen Fachwerkhäusern liegt am Untersee. Noch immer gibt es dort die Burg des Bischofs von Konstanz. Dorthin wurde der bedauernswerte tschechische Reformator Hus entführt, der auf dem Konzil von Konstanz seine Reformen rechtfertigen sollte.
Für uns ist Gottlieben ein besonders heimeliger Ort in der Bodenseeregion. Unser Hotel ist ein historisches, denkmalgeschütztes Gebäude. Die Zimmer sind deshalb sehr unterschiedlich und einige etwas kleiner. Diesen Mangel an Komfort nehmen wir bewusst in Kauf, weil es einer der romantischsten Plätze am Rhein- und Seeufer ist. Von der Restaurantterrasse blickt man hinüber auf das Naturschutzgebiet des Wollmatinger
Rieds und auf die Insel Reichenau. An lauen Sommernächten können Sie hier unvergessliche Sonnenuntergänge erleben. Sehr gute Küche! Übernachtung im Gottlieber Hotel Die Krone*** / Gottlieben.

6. TAG: KONZILSTADT KONSTANZ UND ABREISE - 23 Radkilometer - Sehr leichte Etappe
Nach einem Bummel durch die Stadt und/oder einer Kaffeepause am Seeufer radeln Sie durch vornehme Villenviertel aus Konstanz hinaus zum Südufer des Überlinger Sees. Sie folgen einem stillen und malerischen Radweg, der Sie zum Ort Wallhausen führt, von dessen kleinen Hafen aus Sie mit einer Fähre nach Überlingen übersetzen.
In Überlingen endet Ihre Radreise "Rund um den Bodensee". Wenn Sie sich an unseren vorgeschlagenen Zeitplan halten, werden Sie um ca. 13:42 Uhr in Überlingen ankommen.
Vom Hafen bis zum Hotel, wohin Ihr Gepäck geliefert wird und ggf. Ihr Auto parkt) sind es noch 2,3 km durch Überlingen (ca. 90 Höhenmeter). Auch heute wird Ihnen bis spätestens
18 Uhr das Gepäck geliefert!
Achtung! Heute muss Ihr Gepäck wieder unverschlossen bleiben (Grenze EU - Schweiz), damit der Zoll die Möglichkeit hat, Kofferkontrollen zu machen. Die Rundreise um den See schließt sich mit der Radroute des heutigen Tages: Vor dem Hotel steigen Sie aufs Rad, um entlang des Seerheins wieder zurück nach Deutschland bei Konstanz zu gelangen. Ein schöner Radweg durchquert die Konzilstadt. Von 1414-18 fand hier das berühmte Konzil statt, das zu den wichtigsten des Mittelalters zählte.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: terranova