Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

WELTREISE mit dem Rad
In 800 Tagen um die ganze Welt!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

- Mit dem Fahrrad um die Welt in 800 Tagen
- von Berlin nach Berlin durch Osteuropa, Asien, Australien, Amerika und Westeuropa
- in einer kleinen Gruppe mit Begleitfahrzeug und kompetenter Reiseleitung
- auch Teiletappen sind möglich

Hier sind die Daten für die einzelnen Hauptetappen. Es sind aber auch kürzere Etappen möglich.

Eine Weltreise mit dem Fahrrad, in einer kleinen Gruppe, mit Begleitfahrzeug und der Möglichkeit, Teiletappen zu fahren.

Von Berlin radeln wir über das Baltikum und Moskau zum Baikalsee. Von Irkutsk geht es weiter durch die Mongolei bis Xi’an. Danach fahren wir quer durch China und Südostasien nach Singapur. Mit dem Schiff erreichen wir Jakarta, bevor es mit dem Rad nach Bali geht. Dann Australien von West nach Ost und durch die USA auf der berühmten Route 66 von Los Angeles nach Chicago und danach weiter bis New York. Der nächste Abschnitt führt entlang der Westküste Südamerikas bis nach Feuerland. Von Feuerland geht es wieder ein Stück Richtung Norden über Argentinien nach Brasilien. Von Rio fliegen wir nach Lissabon und fahren dann das letzte Stück durch Portugal, Spanien und Frankreich bis nach Deutschland.

Starttermin ist der 1. April 2018, die Rückkehr wird am 7. Juni 2020 sein. Start- und Zielort ist Berlin.

Eine Radreise, wie es sie noch nie gegeben hat. Und eine einmalige Gelegenheit, die Welt aus einer anderen Perspektive zu erleben - auf Augenhöhe mit den bereisten Kulturen.


Ausführliche Informationen zum Reiseverlauf, zu Preisen und zum Buchungsablauf können Sie bei uns anfordern!

1. Transeurasien (Berlin - Riga - Moskau - Nowosibirsk - Irkutsk - Ulaanbaatar - Xi’an)
1. April - 7. September 2018

2. Transasien (Xi’an - Vientiane - Phnom Penh - Bangkok - Penang - Singapur)
5. September 2018 - 16. Februar 2019

3. Indonesien (Singapur - Jakarta - Bali)
15. Februar - 22. März 2019

4. Australien (Adelaide - Sydney)
22. März - 6. Mai 2019

5. Route 66 (L.A. - Chicago - New York)
6. Mai - 2. August 2019

6. Panamericana (Cartagena - Medellin - Quito - Lima - La Paz - Valparaiso - Puerto Varras)
2. August 2019 - 2. Januar 2020

7. Pazifik - Atlantik (Puerto Varras - Mendoza - Buenos Aires)
30. Dezember 2019 - 4. Februar 2020

8. Brasilien (Buenos Aires - Rio de Janeiro)
2. Februar - 26. März 2020

9. Der schöne Weg nach Hause (Lissabon - Santiago de Compostella - Paris - Berlin)
26. März - 7. Juni 2020

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CHINA BY BIKE

Patagonien
Eine Fahrradreise durch Argentinien und Chile

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radtour führt Euch in dieses mythische Land am Rande der Welt: Geprägt von endlosen Steppen, gewaltigen Gletschern, schneebedeckten Vulkanen, üppigen Regenwäldern, türkisblauen Seen und einem erbarmungslosen Wind ist es auf jeden Fall einzigartig in seiner Wildheit und Schönheit.

Diese Radreise hat ihren Ausgangspunkt in San Carlos de Bariloche (im Norden Patagoniens) und führt uns auf einer Rundreise über San Martin de los Andes weiter nach Chile und wieder zurück - diese Runde verspricht ein Naturerlebnis fernab der Touristenströme.

Höhepunkt ist dann der Besuch des Los Glaciares Nationalparks im Süden Patagoniens: Der Perito-Moreno-Gletscher präsentiert sich in seiner einzigartigen Schönheit von allen Seiten.

Am Ende dann tauchen wir in die quirlige Metropole Argentiniens - Buenos Aires - ein und lassen uns von Tangomusik und der Leichtigkeit des Seins verzaubern.

Diese Fahrradtour findet zu 90% auf nicht befestigten Straßen bzw. Wegen statt; die Tagesetappen liegen zwischen 50 und 80 Kilometer. 650 Radkilometer und ca. 10.000 Höhenmeter werden wir am Ende der Tour gemeistert haben.

Die Tour ist vom Anforderungsprofil her (unbefestigte Straßen und Wege, sowie verschiedene Pässe) für den geübten Radfahrer geeignet.

Die Leihräder sind ausgerüstet mit einer 24-Gang Shimano Kettenschaltung, Scheibenbremsen und einem Trinkflaschenhalter; die Räder haben keinen Gepäckträger (Ihr könnt natürlich einen Leichtgepäckträger für die Sattelstütze mitbringen.). Für das täglich Notwendige (Apfel, Müsliriegel, Ersatzschlauch, Flickzeug, ggf. Jacke, etc.) wäre ein kleiner Rucksack mit integriertem Camelbag (=zusätzlicher Wassersack) notwendig. Auch könnt Ihr natürlich Euren persönlichen Sattel mitbringen und ggf. Eure Pedale, falls Ihr mit Klickpedalen fahren wollt. Kein Problem!

Tourverlauf - Die Tage im Einzelnen

Tag 1+2 - Anreise nach Buenos Aires
Wir landen in Buenos Aires, der quirligen Metropole Argentiniens. Ihr werdet am Flughafen abgeholt und schon auf der kurzen Fahrt zum Hotel bekommt Ihr einen ersten Eindruck dieser temperamentvollen Stadt.

Tag 3 - Weiter nach San Carlos die Bariloche
Nach dem Frühstück fliegen wir weiter nach San Carlos de Bariloche (893m), das zentral im wunderschönen Seengebiet Nord-Patagoniens liegt. Am Flughafen treffen wir unsere lokalen Reiseleiter und fahren dann bis Villa Angostura. Die Leihräder werden angepasst und beim gemeinsamen Abendessen lassen wir diesen Tag in gespannter Vorfreude auf die kommenden Wochen ausklingen.

Tag 4 - Die Sieben Seen
Wir verlassen Villa Angostura auf einer Nebenstraße umringt von Bergen, Wäldern und Seen bis ins Gebiet vom Rio Correntoso, dem kürzesten Fluss Argentiniens. Hier nehmen wir einen Pfad, der uns beim See Espejo zu der spektakulären Route der Sieben Seen (Los Siete Lagos) bringt. Ein kurzer Pass liegt vor uns und dann geht es auf einer leicht abschüssigen Straße - entlang dem See Traful - bis zum gleichnamigen Dorf Villa Traful (975m) (ca. 60km).

Tag 5 - Der erste Pass!
Wir radeln weiter entlang dem Ufer des Sees Traful bis zum Zusammenfluss von Traful und Lima. Hier nehmen wir die landschaftlich reizvolle Route zum Cordoba Pass (1300m). Mit prächtigen Weitblicken auf die besonderen vulkanischen Felsenformationen fahren wir etwa 12km bergab bis zum Fluss Caleufu. Am Filo-Hua-Hum See werden wir auf einem Campingplatz in einfachen Hütten direkt am See übernachten (ca. 72km).

Tag 6 - Wir erreichen San Martin de los Andes
Vom Campingplatz aus geht es weiter entlang des Sees Meliquina: Die erste Hälfte führt durch offenes und ungeschütztes Steppengebiet, danach radeln wir wieder durch schattenreichen Wald. Bis zur Kreuzung, wo wir die Asphaltstraße Richtung San Martin de los Andes (640m) nehmen, steigen wir erst noch 4 km. In dem regen Zentrum von San Martin können wir dann in einem der vielen "heladerias" (Eissalons) von dem hervorragenden Eis probieren (ca. 54km).

Tag 7 - Freier Tag!
Freier Tag in San Martin de los Andes. Das Städtchen liegt am Fuße der Anden am See Lacar im Nationalpark Lanín und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für viele Aktivitäten.

Tag 8 - Heute gibt’s Forelle!
Wir verlassen San Martin und fahren durchs Hinterland über unbefestigte Wege bis nach Junin de los Andes, ein Ort, der auch als nationale Hauptstadt der Forelle bezeichnet wird (ca. 56 km).

Tag 9 - Die argentinische Steppe liegt vor uns!
Nach einem kurzen Transfer besteigen wir wieder die Räder und weiter geht’s durch das Tal des Alumine Flusses bis nach Alumine selber. Die weiten Blicke der argentinischen Steppe lassen die Größe dieses Landes erahnen (ca. 56 km).

Tag 10 - Wir nähern uns der chilenischen Grenze
Die nächsten 64 Radkilometer bringen uns nach Villa Pehuenia am Alumine See gelegen.

Tag 11 - Phantastische Ausblicke auf die Sierra Nevada!
Weiter geht’s nach Norden, vorbei an den Lagunen Icalma und Galletue mit phantastischen Ausblicken auf die Sierra Nevada. Das letzte Stück bis nach Malalcahuello machen wir mit dem Bus, da der 8 Kilometer lange Tunnel nicht mit dem Rad durchfahren werden darf. Dies ist das letzte Örtchen in Argentinien, bevor wir morgen die Grenze nach Chile überqueren werden (ca. 73 Radkilometer).

Tag 12 - Der erste Kontakt mit dem Vulkan Llaima!
Hinter der argentinischen Grenzstation erwarten uns Valdivianischer Wald, Lavafelder und herrliche Lagunen mit Strand. Das Abendziel ist eine kleine Öko-Lodge im Conguillio Nationalpark mit seinem majestätisch aufragenden Vulkan Llaima (ca. 75km).

Tag 13 - Transfer nach Pucon
Nach einem entspannten Frühstück bringt uns ein Transfer mit dem Begleitfahrzeug nach Pucon. Am Nachmittag könnt Ihr dieses quirlige Städtchen schon einmal erkunden!

Tag 14 - Freier Tag in Pucon
Der (Radel-) freie Tag bietet wieder Zeit für individuelle Aktivitäten in Pucon. Wer Lust hat und über überschüssige Kraftreserven verfügt, kann den nahegelegenen Villarrica Vulkan (2.840m) in einer Tageswanderung besteigen und einen Blick in den Schlund werfen ... wenn es nicht zu rauchig ist, sieht man die wabernde Lava. Der Rundblick selber ist auf jeden Fall unvergleichlich!!

Tag 15 - Zwischen Vulkanen hindurch!
Wir schwingen uns wieder auf die Fahrräder und beginnen die heutige Fahrt im Nationalpark Villarica. Auf einem dicht bewaldeten Weg kommen wir zwischen den zwei eindrucksvollen Vulkanen Villarrica (2.847m) und Quetrupillan (2.360m) durch. Nach ca. 83 km erreichen wir unser gemütliches Hotel.

Tag 16 - Die Königsetappe!
Die letzte Radeletappe ist auch gleichzeitig unsere Königsetappe und bringt uns durch den Privatpark Huilo Huilo fahrend nach Neltume zu unserem bizarren Nachtquartier, der Montana Magica Lodge (61km).

Tag 17 - Zurück in San Martin
Ein kurzer Transfer bringt uns nach Puerto Fuy, wir nehmen die Fähre und überqueren in 11/2 Std. den Pirehueico See. Bei dieser wunderbaren Überfahrt gleiten wir zwischen den Gebirgsketten durch. Beim Grenzübergang Hua Hum betreten wir wieder argentinischen Grund und die Nacht verbringen wir dann in San Martin.

Tag 18 - Wir fliegen nach Südpatagonien!
Transfer nach Bariloche: Hier besteigen wir den Flieger und landen nach kurzer Flugzeit in El Calafate im Süden Patagoniens.

Tag 19 - Der Perito-Moreno-Gletscher steht heute auf dem Programm ... und zwar aus allen Lebenslagen!
Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Perito-Moreno-Gletschers: Ob mit dem Boot zu Wasser, als Gletscherwanderung oder als Frontalansicht vom Balkon ... wir werden den Gletscher aus allen Perspektiven erleben. Und werden Zeuge werden, wenn wieder riesige Eiswände abbrechen und unter Getöse in den See stürzen.

Tag 20 - Buenos Aires
Rückflug nach Buenos Aires und erstes Erkunden der Stadt!

Tag 21 - Die quirlige Hauptstadt Argentiniens
Wir erleben das quirlige Treiben in den Stadtvierteln San Telmo und La Boca. Abends lassen wir uns vom Tango verführen und besuchen eine Tangoshow. Wer Lust hat kann selber die ersten Schritte in einer Schnupper-Tanzstunde ausprobieren.

Tag 22 + 23 - Die quirlige Hauptstadt Argentiniens
Rückflug nach Deutschland; Ankunft ist dann am nächsten Tag.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Valhalla Tours

Bikereise Patagonien
Biken im Naturparadies von Patagonien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Dort, wo der Süden wieder zum Norden wird": Landschaftliche Höhenpunkte von ausserordentlicher Schönheit bieten sich auf dieser Bikereise. Das wilde Patagonien mit dem Vulkan Villarica, die Weite der Pampa, Fjorde die weit ins Land hineinziehen oder die unglaubliche Pflanzenvielfalt. Nirgendwo ist die Natur rauer, nirgendwo ist sie so verschwenderisch wie in Patagonien!

Highlights

Must-have: Buenos Aires mit dem pulsierenden Tango.
Typisches Asado auf der Estancia Esperenza.
Bariloche, die "Schweiz Argentiniens" am Fusse der Anden.
Verstecktes Thermalbad "Los Geometricos".
Biken durch das Naturparadies Patagoniens.
Kompetente Schweizer Baumeler Reiseleitung vor Ort.

1. und 2. Tag: Zürich - Buenos Aires
Linienflug via Madrid nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bike durch Buenos Aires und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Am Abend erleben wir eine pulsierende Tangoshow. - 20 km

3. Tag: Bariloche
Flug nach Bariloche, das zentral im wunderschönen Seengebiet von Nord-Patagonien liegt. Transfer zum Hotel, wo wir unsere Bikes entgegennehmen. Danach starten wir unsere erste kurze Probefahrt zum Skigebiet Cerro Cathedral. - 25 km

4. Tag: Bariloche
Auf einer Kiesstrasse fahren wir zur Estancia Esperenza und geniessen ein typisches Asado al Disco - ein argentinisches Barbeque - auf der Farm. - 40 km / 500 Hm

5. Tag: Das Dörfchen Villa Angostura
Wir biken zum Nahuel Huapi See, den wir per Boot zur Insel Victoria überqueren. Dort fahren wir zu den Arrayan Wäldern mit den zimtfarbenen Bäumen. - 50 km / 850 Hm

6. Tag: Villa Traful
Wir fahren über die spektakuläre Route der sieben Seen (Los Siete Lagos), wo wir bei einer einheimischen Mapuche-Familie Halt machen. Weiter fahren wir zum fischreichen See Traful. - 60 km / 970 Hm

7. Tag: Pass Córdoba
Wir biken über den Pass Córdoba mit prächtigem Blick auf die farbigen vulkanischen Felsformationen. Am Flussufer entlang fahren wir weiter bis zum Pionierdorf Meliquina. - 72 km / 1270 Hm

8. Tag: San Martín de los Andes
Über Wald- und Schotterstrassen fahren wir Richtung San Martín de los Andes mit Blick auf den idyllischen Lacar See und die Nadelwälder. - 54 km / 380 Hm

9. Tag: Junin
Wir fahren nach Junin de los Andes, das bekannt ist für das "Fliegenfischen". Unterwegs geniessen wir den Lolog See mit Sicht auf den Vulkan Lanin. - 56 km / 620 Hm

10. Tag: Alumine
Auf Nebenstrassen folgen wir dem Fluss, und mit etwas Glück können wir Hirsche beobachten. - 83 km / 570 Hm

11. Tag: Villa Pehuenia
Begleitet von den Bergketten der Anden fahren wir an den speziellen Arauciar-Bäumen vorbei. Unser Ziel ist das idyllische Dorf Villa Pehuenia. - 64 km / 630 Hm

12. Tag: Nationalpark Conguillo
Wir fahren in Chile ein! Weiter geht es über Waldwege bis zum Nationalpark Conguillo. Die Landschaft ändert sich in dunkles Lavagestein. - 75 km / 960 Hm

13. Tag: Pucón
Wir machen eine kurze Wanderung im Nationalpark Conguillo, bevor wir mit dem Bus nach Pucón fahren. Pucón ist bekannt für Outdoorsport und liegt eingebettet zwischen dem rauchenden Vulkan Villarica und der Laguna Villarica.

14. Tag: Verstecktes Thermalbad
Was gibt es nach ein paar Tagen auf dem Bike schöneres als ein erholsames Bad in der Therme zu geniessen? Versteckt im Villarica Nationalpark befindet sich die Therme "Los Geometricos" mit 20 verschiedenen Pools, die dicht vom Urwald umgeben sind.

15. Tag: Termas
Wir beginnen unseren Tag mit der Fahrt durch den Nationalpark Villarica. Durch dicht bewaldetes Gebiet geht es weiter zu unserem schönen Übernachtungsort mit Thermalbad. - 64 km / 1420 Hm

16. Tag: Neltume
Wir haben Gelegenheit, Attraktionen wie die Wasserfälle Huilo Huilo, den Fluss Neltume und das Naturschutzgebiet Huilo Huilo zu besuchen. - 35 km / 760 Hm

17. Tag: Adiós Chile!
Mit der Fähre überqueren wir den Pirihueico See und kehren zurück nach Argentinien. Wer mag, kann die Strecke auch per Bike zurücklegen. - 60 km / 560 Hm

18. und 19. Tag: Argentinien - Zürich
Transfer zum Flughafen San Martin de los Andes. Inlandflug nach Buenos Aires. Rückflug via Madrid nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG