Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Kleine Chinesische Landpartie
15-tägige geführte Radtour

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit und entdecken Sie China vom Fahrrad aus! Neben den klassischen Highlights einer Einsteigerreisen gewinnen wir auf dieser Tour einzigartige Eindrücke, die nur vom Fahrrad aus möglich sind. Wir radeln zur Chinesischen Mauer, entdecken die märchenhafte Karsthügellandschaft Guilins und streifen durch die Mega-Metropole Shanghai.

Highlights
Leichte Radtouren durch traumhafte Landschaften
Kaiserliches Beijing und Große Mauer
Mega-Metropole Shanghai

1. Tag: Anreise nach China

Endlich geht es los! Ihre China-Reise beginnt mit einem Flug nach Beijing.

2. Tag: Willkommen in Beijing

Angekommen im Reich der Mitte werden Sie in Ihr Hotel gefahren. Nach einer kleinen Verschnaufpause starten wir unsere Erkundungstour im Altstadtviertel Beijings, den Hutongs. Wir spazieren durch die schmalen, verwinkelten Gassen und genießen das Leben im ursprünglichen Beijing. Nutzen Sie anschließend Ihre Freizeit für eine Rikschafahrt durch die Hutongs oder spazieren Sie entlang des Houhai Sees.

3. Tag: Beijing: die Verbotene Stadt

Heute werden wir aktiv! Mit unseren Fahrrädern radeln wir zum Himmelstempel, die bedeutendste kaiserliche Tempelanlage. Die kunstvoll gestaltete Halle der Ernteopfer ist ein Wahrzeichen Beijings. Über den riesigen Platz des Himmlischen Friedens gelangen wir zu Fuß in die größte Palastanlage der Welt: die Verbotene Stadt. Wir lassen uns von der Größe und Pracht des ehemaligen Kaiserpalastes mit seinen prunkvollen Zeremonialhallen und bezaubernden Wohnhöfen beeindrucken. Mit ihren 9.999 Räumen ist sie ein überwältigendes Zeugnis chinesischer Baukunst. ca. 10 Rad-km ca. 1 Std.

4. Tag: Beijing: mit dem Rad zu den Ming-Gräbern

Unsere erste und ausschließlich flache Tagesetappe führt bis zu den Ming-Gräbern nördlich von Beijing. Die ersten 20 Kilometer geht es noch durch den Beijinger Großstadtverkehr, jedoch fast ausschließlich auf abgetrennten Fahrradwegen. Dann haben wir den Sommerpalast erreicht, hier legen wir eine ausgedehnte Besichtigungspause ein. Weiter fahren wir überwiegend auf Nebenstraßen und an idyllischen Kanälen entlang, teilweise durch Obstanbaugebiet bis in die Nähe des Ming-Gräber-Stausees. ca. 66 Rad-km ca. 4 Std.

5. Tag: Shisanling: im Zeichen der Ming

Am Stausee entlang gelangen wir mit dem Fahrrad in das Tal, in dem die Kaiser der Ming-Dynastie begraben liegen. Wir besichtigen eine der insgesamt 13 Grabanlagen, das Grab des dritten Ming-Kaisers, und schlendern den "Weg der Seelen" entlang, gesäumt von steinernen Wächtern. Anschließend machen wir einen Abstecher zu einigen nicht restaurierten Gräbern. ca. 35 Rad-km ca. 2,5 Std.

6. Tag: Von Shisanling nach Huanghua

Mit dem Rad fahren wir heute zum berühmtesten Wahrzeichen Chinas: der Großen Mauer! Ein echter Geheimtipp ist der ursprüngliche Mauerabschnitt Huanghua. Einsam und beinahe "wild" präsentiert sich uns die Große Mauer hier umgeben von grünen Bergen und Seen. Der mitunter recht steile Aufstieg wird durch einen fantastischen Ausblick auf die umliegende Landschaft entschädigt. Ein herrlicher Ausflug abseits der Touristenpfade! 34 Rad-km ca. 2,5 Std.

7. Tag: Von Huanghua über Beijing nach Guilin

Mit dem Bus fahren wir zurück nach Beijing. Am Nachmittag startet hier unsere Fahrt mit dem Nachtzug nach Guilin (Fahrtdauer circa 20 Stunden). Auf der Fahrt haben Sie genug Zeit, in Ihrem Reiseführer zu schmökern. Freuen Sie sich auf die nächsten Tage.

8. Tag: Ankunft in Guilin

Am Nachmittag erreichen wir Guilin. Umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse mit einer bizarren Karstlandschaft und zauberhaften Kegelfelsen, strahlt die Stadt eine gewisse Ruhe aus, die Sie sicherlich fesseln wird! Bei einem abendlichen Spaziergang durch die Stadt erkunden wir die Umgebung.

9. Tag: Von Guilin nach Caoping

Mit unseren Rädern fahren wir heute entlang des Li-Flusses durch eine idyllische Landschaft, an der man sich kaum satt sehen kann! Auf dem Weg nach Caoping legen wir einen Zwischenstopp im Dorf Daxu ein. Hier können wir die teils sehr gut erhaltene Architektur aus der Ming- und Qing-Dynastie bestaunen, die einmalig für diese Gegend ist! Viele Gebäude sind sehr alt und kunstvoll mit Holzschnitzereien dekoriert. Übernachtung in Caoping. 34 Rad-km ca. 3,5 Std.

10. Tag: Von Caoping nach Yangshuo

Unsere heutige Etappe gehört sicherlich mit zu den schönsten auf dieser Reise! Umgeben von zauberhaften Kegelfelsen fahren wir vorbei an Bambuswäldern, Reisfeldern und kleinen Dörfern.
Es ist schwer, für diese Szenerie die richtigen Worte zu finden. Wir übernachten in einem Hotel im traditionellen Stil. ca. 57 Rad-km ca. 4,5 Std.

11. Tag: Yangshuo: Tagesausflug zum Mondberg

Von Yangshuo starten wir heute unseren Ausflug zum Mondberg. Wieder führt unser Weg durch eine traumhafte Märchenlandschaft! Nach 804 Stufen erreichen wir endlich den Gipfel des Mondberges, von dem wir einen spektakulären Ausblick auf die umliegende Karsthügellandschaft und die Flüsse haben. Rückkehr nach Yangshuo. ca. 20 Rad-km ca. 1,5 Std.

12. Tag: Von Yangshuo über Guilin nach Shanghai

Mit dem Bus fahren wir nach Guilin und steigen dort in den Schnellzug nach Shanghai (circa 10 Stunden). Lassen wir uns beeindrucken von der Vielseitigkeit der Mega-Metropole! Unser Tipp: Nehmen Sie am Abend an einer Foodtour durch Shanghai teil, bei der Sie die Möglichkeit haben, einige landestypische Speisen zu probieren. Nach dem Essen können Sie bei einem Glas Wein das tolle Ambiente im Französischen Viertel genießen.

13. Tag: Shanghai: die Stadt über dem Meer

Zu Fuß entdecken wir heute die Welt-Metropole Shanghai. Unser Weg führt uns über den Bund, durch den Trubel rund um den Ming-Zeiltlichen Yu-Garten und auf die andere Flussseite nach Pudong, dem architektonisch faszninierenden neuen Viertel gegenüber dem Bund.

14. Tag: Shanghai: Freizeit

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit auf der Nanjing Road, der Haupteinkaufsmeile zu bummeln oder einige der vielen Museen zu besuchen. Shanghai hat viel zu bieten. Vom Shanghai Tower, dem höchsten Gebäude Chinas, haben Sie einen tollen Ausblick über die Stadt.

15. Tag: Rückflug

Sie werden zum Flughafen gebracht und treten, mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck, Ihren Heimflug an.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Gebeco

Kaiser, Kanäle, Konfuzius
Radrundreise in die chinesische Geschichte

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radrundreise in die chinesische Geschichte

Seit wir Radreisen in China organisieren, haben wir uns überlegt, eine Radtour durch die Provinz Shandong zu gestalten. Die ehemalige deutsche Kolonie Qingdao, der heilge Berg Tai und Konfuzius Heimatstadt Qufu schienen uns ebenso reizvoll wie der Kaiserkanal, der von Shandong in Richtung Yangzi-Delta führt. Im Frühjahr 2015 ist dann unser Geschäftsführer Volker Häring mit Familie, Tandem und Kinderanhänger von Shanghai nach Peking geradelt und hat Shandong und die Strecke am Kaiserkanal erkundet. Das Resultat ist eine abwechslungsreiche Reise in die chinesische Geschichte, die auch für weniger geübte Radfahrer gut zu meistern ist.

Auf einen Blick

Leistungen

Nicht enthalten




Tourverlauf

1. Tag: Ankunft in Qingdao
Individuelle Anreise nach Qingdao und Transfer zum Hotel. Nach dem Einchecken erster Orientierungsspaziergang.

2. Tag: Ein Tag in Qingdao
Heute entdecken wir die ehemalige deutsche Kolonie zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das historische Viertel mit seiner deutschen Architektur und der St. Michaels-Kirche sowie die Strandpromenade stehen auf dem Programm. Den Tag lassen wir auf der berühmten Biermeile von Qingdao ausklingen.

3. Tag: Zugfahrt nach Tai’an
Der chinesische ICE bringt uns in kurzweiliger Fahrt ins knapp 400 Kilometer entfernte Tai’an. Die beschauliche Stadt am Fuße des heiligen Berg Tai (Taishan) ist Ausgangspunkt unserer zweitägigen Wanderung.

4. - 5. Tag: Wanderung auf den Taishan
Auf einer zweitägigen Wanderung erleben wir den Taishan, jenen Berg, der eng mit dem chinesischem Schöpfungsmythos verknüpft ist, in seiner ganzen Faszination. Eine Übernachtung auf dem Berg.
Tagesausflüge

6. Tag: Radtour nach Ningyang
Unsere heutige Radtour führt uns durch das ländliche Shandong in die Kleinstadt Ningyang. Eine gute Chance, einen Blick auf das chinesische Alltagsleben zu werfen.
Strecke: ca. 78 km

7. Tag: Radtour nach Qufu
Die heutige kurze Etappe bringt uns nach Qufu, der Heimatstadt des Konfuzius. Nach der Ankunft am Mittag erweisen wir dem berühmten Philosophen in seinem Haustempel die Ehre.
Strecke: ca. 37 km

8. Tag: Auf den Spuren des Konfuzius
Mit der gebotenen Muße entdecken wir Qufu, eine Kleinstadt, die für ihre Berühmtheit erstaunlich bodenständig geblieben ist. Ein kurzer Stadtspaziergang führt uns in die Altstadt mit ihrer gut erhaltenen Stadtmauer.

9. Tag: Zugfahrt nach Pizhou
Den Vormittag verbringen wir noch in Qufu, ehe uns die chinesische Bahn in die Kleinstadt Pizhou bringt. Hier treffen wir auf den berühmten Kaiserkanal, der das Yangzi-Delta mit Beijing verbindet und dem wir die folgenden Tage mit dem Fahrrad folgen.

10. Tag: Radtour nach Yaowan
Unsere kurze Radetappe führt am Kaiserkanal entlang nach Yaowan. Einst wichtige Handelsstadt am Kaiserkanal wurde Yaowan in den letzten Jahren zu einem Museumsdorf ausgebaut.
Strecke: ca. 21 km

11. Tag: Auf historischen Spuren
Den Tag verbringen wir in der aufwändig renovierten Altstadt von Yaowan und bekommen einen Eindruck, wie das Leben entlang des Kaiserkanals vor 100 Jahren aussah.

12. Tag: Radtour nach Suqian
Das fruchtbare Land entlang des Kaiserkanals ist von Seitenkanälen und Seen durchzogen. Durch dieses ``Land von Fisch und Reis`` führt unser Radetappe nach Suqian.
Strecke: ca. 62 km

13. Tag: Radtour nach Siyang
Vorwiegend an kleinen Seitenkanälen entlang radeln wir nach Siyang, einer Kleinstadt am Kaiserkanal. An der hiesigen großen Schleuse können wir einen guten Eindruck vom ausgeklügelten Wassersystem des Kaiserkanals bekommen.
Strecke: ca. 66 km

14. Tag: Radtour nach Huai’an
Die Großstadt Huai’an, Heimat des ehemaligen chinesischen Ministerpräsidenten Zhuo Enlai, ist unser heutiges Ziel.
Strecke: ca. 66 km

15. Tag: Ruhetag in Huai’an
Wir besichtigen das Zhou Enlai-Memorial und die Altstadt von Huai’an. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

16. - 18. Tag: Entlang des Kaiserkanals
Auf der Dammkrone des Kaiserkanals führen uns die nächsten drei Etappen nach Yangzhou. In Baoying und Gaoyou werfen wir einen Blick in das chinesische Alltagsleben entlang des Kaiserkanals.
Strecke 16. Tag: ca. 48 km
Strecke 17. Tag: ca. 60 km
Strecke 18. Tag: ca. 63 km

19. Tag: Ein Tag in Yangzhou
Yangzhou liegt am Zusammenfluss von Kaiserkanal und Yangzi und hat sich auch in Zeiten der Modernisierung seinen Charme erhalten. Wir entdecken Yangzhou mit seinen malerischen Literatengärten und seiner entspannte Atmosphäre mit dem Rad.
Tagesausflug

20. Tag: Transfer nach Nanjing
Ein etwas zweistündiger Transfer bringt uns nach Nanjing, eine der modernsten Städte Chinas mit einer ebenso faszinierenden Vergangenheit.

21. Tag: Alte Kaiserstadt Nanjing
Zum Abschluss unserer Reise entdecken wir Nanjing zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Grabmal des ersten chinesischen Präsidenten Sun Yat-sen, die gut erhaltenen Stadtmauer und die erste Brücke über den Yangzi stehen auf dem Programm.

22. Tag: Rückflug
Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise.


Diese Reise ist nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität) geeignet. Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Sowohl im Frühjahr als auch im Herbst herrscht angenehmes Wetter mit Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad. Die Regenwahrscheinlichkeit ist gering.

Hinweis für Allergiker: Der Frühjahrstermin der Tour liegt zur Pollenflugsaison der Pappel, die in dem bereisten Gebiet reichlich wächst.

Termin: (Tourcode) Reisepreis (EUR)
09/05/2020 - 30/05/2020: (Kong 201) 2995 EZZ: 690
08/10/2020 - 29/10/2020: (Kong 202) 2995 EZZ: 690
08/05/2021 - 29/05/2021: (Kong 211) 2995 EZZ: 690

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CHINA BY BIKE

Die drei Schluchten des Yangzi
Rundreise mit Rad, Schiff und Zug

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Jahrtausende lang hat die Schönheit der Drei Schluchten des Yangzi Dichter und Maler inspiriert. Diese Rundreise mit Rad, Schiff und Zug führt von der historischen Hauptstadt Xi’an mit der weltberühmten Terrakotta-Armee über das Nord- und Südchina trennende Qinling-Gebirge zum Yangzi.
Wir radeln weitgehend abseits der touristischen Routen und entdecken das chinesische Kernland ebenso wie die faszinierende Wasserkultur entlang Chinas längstem Fluss. Am Anfang der Tour steht ein dreitägiger Aufenthalt in der Hauptstadt Beijing (Peking) auf dem Programm, am Ende erkunden wir die "heimliche Hauptstadt" Shanghai.

Auf einen Blick
Schwierigkeit: 3/3
Reisedauer: 25
Aktivtage: 15
Gesamtstrecke: 1100 km
Teilnehmerzahl: mind. 6 / max. 14


Tourverlauf

1. Tag: Ankunft in Beijing
Am Vormittag Ankunft in Beijing und Transfer ins Hotel. Nach kurzer Erholungspause Spaziergang durch die Altstadt. Am Abend erste Begegnung mit der berühmten chinesischen Küche.

2. Tag: Verbotene Stadt und Himmelstempel
Heute werfen wir einen Blick in die chinesische Geschichte. Wir fahren zum Himmelstempel, dem Wahrzeichen Beijings, spazieren über den Platz des Himmlischen Friedens und besichtigen die Verbotene Stadt. Abschließend blicken wir vom Kohlehügel auf Beijing.

3. Tag: Einmal die große Mauer sehen
Mit dem Bus fahren wir 70 km in den Norden Beijings zur Großen Mauer bei Huanghua, einem Abschnitt, der touristisch noch kaum erschlossen ist (fakultativ). Am späten Abend steigen wir in den Nachtzug und fahren im komfortablen Schlafwagen nach Xi’an.

4. Tag: Xi’an - Die historische Hauptstadt
Am Morgen erreichen wir Xi’an. Nach einer kurzen Ruhepause im Hotel erkunden wir die historische Hauptstadt Chinas. Besichtigung der Stadtmauer und des muslimischen Altstadtviertels.
Tagesausflug

5. Tag: Das Vermächtnis des Ersten Kaisers: Die Terrakotta-Armee
Am frühen Morgen radeln wir von Xi’an in die Kreisstadt Lintong und besichtigen dort am Nachmittag die Terrakotta-Armee, die Wächtersoldaten des chinesischen Kaisers Qinshi Huangdi.
Strecke: ca. 55 km

6. Tag: In der Lößebene zum Hua Shan
Unsere heutige Etappe führt uns zum Hua Shan, dem westlichen der fünf heiligen Berge des Daoismus. Zwei Übernachtungen am Fuße des Berges.
Stecke: ca. 103 km

7. Tag: Auf den Spuren des Daoismus
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Daoismus. In einer etwa sechsstündigen Wanderung besteigen wir den Hua Shan und besichtigen die heute wieder sehr aktiven Tempel entlang des Aufstiegs.
Tagesausflug

8. - 11. Tag: Durchs chinesische Kernland
Die nächsten Tage führen uns durch das Qinling-Gebirge abseits der Touristenrouten in Richtung Südchina. Durch malerische Täler und Dörfer erreichen wir über Luonan, Shangluo und Shanyang die alte Handelsstadt Manchuan. Nach Ankunft ein kleiner Spaziergang durch die Altstadt.
Strecke 8. Tag: ca. 98 km
Strecke 9. Tag: ca. 44 km
Strecke 10. Tag: ca. 61 km
Strecke 11. Tag: ca. 93 km

12. - 13. Tag: Entlang des Han-Flusses
Über eine traumhafte Mittelgebirgslandschaft erreichen wir am Nachmittag den Han-Fluss, den längsten Nebenfluss des Yangzi. Am Flussufer entlang radeln wir mit Zwischenstation in Shuhe nach Ankang.
Strecke 12. Tag: ca. 95 km
Strecke 13. Tag: ca. 105 km

14. Tag: Ankang
Am heutigen Tag lassen wir es ruhig angehen. Ankang ist eine angenehm weitläufige Stadt am Han-Fluss, die wir am Nachmittag mit den Rädern erkunden. Alternativ steht der Tag zur freien Verfügung.

15. - 16. Tag: Auf historischen Straßen zum Yangzi
Auf vorwiegend ebener Strecke fahren wir am 16. Tag nach Pingli, das inmitten von Teeplantagen liegt. Durch zerklüftete Bergtäler geht es nach Zhenping. Entlang der Strecke bekommen wir einen unmittelbaren Einblick in das chinesische Landleben.
Strecke 15. Tag: 77 km
Strecke 16. Tag: ca. 105 km

17. Tag: Entlang des Daning-Flusses
Mit dem Jixinling-Pass überqueren wir die geographische Mitte Chinas und den Übergang von Nord- nach Südchina. Nach einer langen Abfahrt radeln wir durch die engen Schluchten des Daning-Flusses und erreichen am frühen Abend Wuxi.
Strecke: ca. 96 km

18. Tag: Radtour nach Fengjie
Heute heißt es früh aufstehen. Von Wuxi aus radeln wir auf einer bergigen Etappe nach Fengjie, die Stadt, die Jahrhunderte lang den Eingang zu den Drei Schluchten markierte. Teile der Stadt liegen durch den neuen Staudamm nun unter Wasser, ein Umbruch, den der chinesische Regisseur Jia Zhangke in seinem Film ``Still Life`` bestens eingefangen hat
Strecke: ca. 92 km

19. - 20. Tag: Fahrt nach Wushan und Kreuzfahrt auf dem Daning-Fluss
Auf unserer Etappe am 20. Reisetag lädt uns die vielbesungene ``Stadt des Weißen Kaisers`` zu einem Besuch ein. Die weitere Strecke führt uns über zwei Pässe nach Wushan, das am Zusammenfluss des Yangzi mit dem Daning-Fluss liegt. Am Folgetag erkunden wir die malerischen ``Drei kleinen Schluchten`` des Daning per Boot und übernachten ein weiteres Mal in Wushan.
Strecke 19. Tag: ca. 82 km

21. Tag: Durch die Schluchten
Mit dem Charterboot durchqueren wir heute zwei der berühmten ``Drei Schluchten``. Die dreistündige Fahrt bringt uns nach Xin Zigui, einer nach der Umsiedlung im Zuge des Staudammprojektes entstandenen neuen Stadt unweit der Staumauer, die wir am Nachmittag besichtigen werden.

22. Tag: Xiling-Schlucht
Wir radeln durch die östliche Xiling-Schlucht nach Yichang. Unterwegs besichtigen wir den Huangling Miao, der dem mythischen Urkaiser Yu gewidmet ist.
Strecke: ca. 50 km

23. Tag: Fahrt nach Shanghai
Wir lassen uns in der Früh zum Bahnhof bringen und danach das fruchtbare Zentralchina am Zugfenster an uns vorbeiziehen. Spätnachmittags Ankunft in Shanghai.

Tag 24: Shanghai
Ein Stadtbummel durch das neue Shanghai steht heute auf dem Programm. Wir laufen durch die berühmte Einkaufstraße Nanjing Lu zum Großen Platz des Volkes und fahren schließlich mit der U-Bahn nach Pudong, dem neuen Hochhausviertel von Shanghai. Hier werfen wir vom Grand Hyatt Hotel einen Blick auf Shanghai. Der Nachmittag steht dann zur freien Verfügung.

25. Tag: Rückflug nach Deutschland
Individuelle Abreise


Diese Reise ist nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität) geeignet. Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Diese Reise ist nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität) geeignet. Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Termin: (Tourcode) Reisepreis (EUR)
09/04/2020 - 03/05/2020: (San 201) 3295 EZZ: 580
03/09/2020 - 27/09/2020: (San 202) 3295 EZZ: 580
08/04/2021 - 02/05/2021: (San 211) 3295 EZZ: 580

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CHINA BY BIKE

Das Blaue China
Rad- und Trekkingreise durch die südchinesischen Küstenprovinzen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rad- und Trekkingreise durch die südchinesischen Küstenprovinzen

Die Küstenprovinzen Südchinas sind die am stärksten boomende Region des Landes. Aber gerade hier gibt es noch immer unberührte Tradition zu entdecken. Im Gegenzug zur rasanten wirtschaftlichen Entwicklung findet zunehmend eine Rückbesinnung statt: auf die Schätze einer Jahrtausende alten Kultur, auf lokale Brauchtümer und alte Techniken. Das alte und das neue China, eng miteinander verwoben, entdecken wir auf dieser Reise, die uns von den Kornkammern des Yangzi-Deltas, entlang der Küstenprovinzen, in die grünen Hügel Südchinas führt: Eine Reise zu den Höhepunkten Südchinas, geeignet auch für wenig geübte Radler.

Wir besichtigen die Gartenstadt Suzhou und die "Wasserdörfer" Tongli und Wuzhen, schlendern in filigranen Literatengärten und durch von Kanälen durchzogene alte Handelsstädte. Wir sehen traditionelle neben modernen Anbautechniken und verschlafene Dörfer neben hochmodernen Stadtvierteln. In der Küstenprovinz Fujian erleben wir den Charme der Hafenstadt Xiamen und bewundern die beein- druckende, traditionelle Wohnarchitektur der Hakka. Als krönenden Abschluss tauchen wir in das Perlflussdelta mit der pulsierenden Metropole Kanton (Guangzhou) ein und ergründen anschließend die ehemalige britische Kolonie Hongkong auf besondere und intensive Art. Wir wandern zwei Tage durch die grünen Inseln der Stadt und lassen die Tour mit einer Übernachtung in einem schönen Strandhotel auf Lantau ausklingen. Eine Tour, die Radfahren und Erholung, Kultur und chinesisches Alltagsleben zu einem einmaligen Reiseerlebnis verbindet.

Hinweis: Diese Tour kann auch bis zum 10. Reisetag und vom 8. bis 21. Reisetag gebucht werden.

Auf einen Blick
Kondition: 1/3
Anzahl Tage: 21
Aktive Tage: 10
Gesamtdistanz: 360 km
Teilnehmerzahl: mind. 6 / max. 14


Tourverlauf

1. Tag: Ankunft in der Weltmetropole Shanghai
Individuelle Anreise nach Shanghai und Transfer ins Hotel. Nach kurzer Erholungspause erster orientierender Spaziergang über die berühmte Uferpromenade Shanghais, den Bund. Abendessen in einem kleinen Restaurant in der Nähe des Hotels.

2. Tag: Das alte und das neue Shanghai
Heute entdecken wir Shanghai zu Fuß. Unser Streifzug führt uns in den Trubel rund um den mingzeitlichen Yu-Garten. Das "neue Shanghai" begegnet uns in Pudong, dem architektonisch faszinierenden neuen Viertel gegenüber des Bundes.

3. Tag: In die Gartenstadt Suzhou
Am Vormittag Bustransfer nach Suzhou. Dort nehmen wir die Räder in Empfang und machen eine erste kleine Tour durch die Stadt.

4. Tag: Kanäle und Gärten
Wir fahren entlang der Altstadtkanäle zum ``Garten des bescheidenen Beamten`` und besuchen das Suzhou-Museum, I.M. Peis architektonisches Meisterstück.
Tagesausflug

5. Tag: Fahrt nach Tongli
Über Nebenstraßen erreichen wir Tongli, eine von Kanälen durch- zogene sogenannte "Wasserstadt", die sich viel von ihrem malerischen Charme erhalten hat. Am Nachmittag Besichtigungen in Tongli.
Strecke: ca. 42 km

6. Tag: Fahrt nach Wuzhen
Durch Reisfelder und Dörfer radeln wir vorwiegend auf Nebenstraßen nach Wuzhen, eine der besterhaltenen alten Handelsstädte der Region. Die Strecke ist zwar etwas länger, jedoch absolut flach und auch für weniger trainierte Teilnehmer gut zu schaffen.
Strecke: ca. 80 km

7. Tag: Im Museumsdorf
Den heutigen Tag nutzen wir, um Wuzhen zu erkunden. Hier wurde mit viel Liebe zum Detail die Kultur der "Wasserdörfer" in einem Museumsdorf am Kaiserkanal rekonstruiert. wieder auferstehen zu lassen

8. Tag: Blick in die Vergangenheit
Am Morgen bringt uns ein Bustransfer in eine der schönsten Städte Chinas: Hangzhou. Die quirlige Sechsmillionen-Metropole begrüßt uns mit extravaganter Hochhausarchitektur und mehrstöckigen Viadukten. Zwei Übernachtungen an der grünen Westseite des Westsees.

9. Tag: Stadt des Tees
Zuerst fahren wir mit den Rädern am Westsee entlang. Auf einer etwa einstündigen Bootsfahrt können wir das einzigartige Panorama Hangzhous genießen. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Tees: Durch Teeplantagen führt uns der Weg zur Drachenbrunnenquelle, direkt in die Region des besten chinesischen Grüntees hinein.
Tagesausflug

10. Tag: Auf in den Süden!
Mit dem Zug fahren wir heute durch die Mittelgebirgslandschaft der Provinzen Zhejiang und Fujian nach Xiamen, dem ehemaligen Amoy. Xiamen, kürzlich zur "saubersten Stadt Chinas" gewählt, begrüßt uns mit angenehmem maritimen Klima und gut erhaltener Kolonialarchitektur.

11. Tag: Unterwegs in Xiamen
Am Vormittag besichtigen wir die Nachbarinsel von Xiamen, Gulangyu, aufgrund der zahlreichen Klaviere in den Herrenhäusern und Villen der Insel in ganz China als "Klavierinsel" bekannt. Nachmittags entdecken wir Xiamen mit den Rädern und zu Fuß.
Tagesausflug

12. Tag: Fahrt ins Hakka-Land
Nach etwa dreistündiger Fahrt mit dem Bus erreichen wir das Gebiet der Volksgruppe der Hakka mit den berühmten Rundhäusern. Zwei Übernachtungen in einem zur Pension umgebauten Rundhaus.

13. Tag: Rundhäuser und Teeplantagen
Mit dem Fahrrad und zu Fuß erkunden wir die Rundhaussiedlungen, die teils noch bewohnt und im ursprünglichen Zustand erhalten sind; nachmittags genießen wir eine Tasse Tie Guanyin, den berühmten Oolong Tee Fujians, der hier angebaut und verarbeitet wird.
Tagesausflug

14. Tag: Um den Stausee nach Nanjing
Unsere längste Etappe führt uns auf entlegener Strecke und vorwiegend bergab um den Stausee am Oberlauf des Chuanchang-Flusses, dem wir bis zur Kreisstadt Nanjing folgen. In Nanjing tauchen wir ins kleinstädtische Treiben Chinas ein. Die Strecke ist zwar lang, aber aufgrund des stetigen Gefälles auch für weniger gut trainierte Teilnehmer geeignet.
Strecke: ca. 90 km

15. Tag: Durch die Bananenrepublik
Die ersten Kilometer folgen wir der Hauptstraße und lassen dann den regen Verkehr hinter uns. Bananenstauden säumen den Weg entlang des Flusses, dem wir auf Feldwegen bis kurz vor die Millionenstadt Zhangzhou folgen. Ein Spaziergang durch die Altstadt verleiht uns einen Eindruck vom Leben zur Kaiserzeit.
Strecke: ca. 50 km

16. Tag: In der Provinz- durchaus reizvoll!
Den Tag verbringen wir in Zhangzhou und entdecken eine chinesische Großstadt, die äußerst selten ausländische Touristen sieht. Am Abend steigen wir in den bequemen Nachtzug und fahren dem Perlflussdelta entgegen.

17. Tag: Guangzhous koloniales Erbe (Kanton)
Nach der Ankunft am Morgen Transfer zum Hotel. Nach einer kurzen Pause unternehmen wir einen Spaziergang auf der Kolonialinsel Shamian und entdecken die Märkte der Kantoner Altstadt.

18. Tag: Duftender Hafen
Mit dem Zug verlassen wir Kanton und kommen nach dreistündiger Fahrt durch das Perlflussdelta in Hongkong an. Am Nachmittag entdecken wir die Halbinsel Kowloon und werfen einen Blick auf die berühmte Skyline von Hongkong.

19. Tag: Lamma Island, Aberdeen und Victoria Peak
Am frühen Vormittag fahren wir mit der Fähre auf die vorgelagerte grüne Insel Lamma. Dort wandern wir entspannt einmal quer über die Insel und haben dann die Gelegenheit, frische Meeresfrüchte in einem der vielen Hafenrestaurants zu genießen. Nach dem Übersetzen mit der Fähre wandern wir von Aberdeen auf Hongkong Islands grüner Seite hoch zum Victoria Peak, wo wir in der Abenddämmerung einen phantastischen Blick auf das Lichtermeer von Hongkong haben. Mit der Bergbahn, Peak Tram genannt, geht es dann wieder hinunter in Richtung Central.
Strecke: ca. 17 km

20. Tag: Die Chi Ma Wan-Halbinsel von Lantau
Auf der größten der ``Outlying Islands`` - Lantau - führen wir unsere Wanderung auf der Chi Ma Wan- Halbinsel weiter. Hier laden einsame Buchten zum Baden ein. Am späten Nachmittag kehren wir wieder nach Kowloon zurück und genießen gemeinsam den letzten Abend.
Strecke: ca. 17 km

21. Tag: Abschied von Hongkong!
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Am heutigen Tag können letzte Einkäufe getätigt oder Hongkong noch mal bei einer Tasse Tee und Dim Sum zum Abschied genossen werden. Am Abend dann individuelle Abreise.


Diese Reise ist nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität) geeignet. Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.

Termin: (Tourcode) Reisepreis (EUR)
15/03/2020 - 04/04/2020: (Lan 201) 3395 EZZ: 680
11/10/2020 - 31/10/2020: (Lan 202) 3395 EZZ: 680
14/03/2021 - 03/04/2021: (Lan 211) 3395 EZZ: 680

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CHINA BY BIKE