Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

8 Tage: Deutsche Fehnroute und Internationale Dollard Route
Von Leer (Ostfriesland) über Papenburg und Emden zurück nach Leer

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wenn Sie eine längere Radreise in unsere Region unternehmen möchten, dann empfehlen wir Ihnen die Deutsche Fehnroute mit der Internationalen Dollard Route zu kombinieren.

- Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
- Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
- Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.

1. Etappe: Von Leer (Ostfriesland) nach Wiesmoor
Ort auf der Etappe: Holtland, Jheringsfehn, Timmel, Westgroßefehn, Großefehn, Wiesmoor
Sehenswürdigkeiten: Gut Stikelkamp in Neukamperfehn, Timmelermeer in Timmel, Fehnmuseum Eiland, Blumenhalle in Wiesmoor, Torf- und Sieldungsmuseuem Wiesmoor

2. Etappe: Von Wiesmoor nach Barßel
Orte auf der Etappe: Remels, Augustfehn, Apen
Sehenswürdigkeiten: Wehrkirche Remels, Eisenhütte Augustfehn, Schinkenmuseuem in Apen, Mühle Hengstforde, Barßeler Hafen, Fahrten mit der MS Spitzhörn

3. Etappe: Von Barßel nach Papenburg
Orte auf der Etappe: Elisabethfehn, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn
Sehenswürdigkeiten: Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn, Johanniter Kapelle in Bokelesch, Fehn- und Schiffahrtsmuseum Rhauederfehn, Mühle Hahnentange, Meyer Werft in Papenburg

4. Etappe: Von Papenburg nach Winschoten
Orte auf der Etappe: Bunde, Bad Nieuweschans
Sehenswürdigkeiten: Thermalbad in Bad Nieuweschans, Kiekkaaste in Nieuwe Statenzijl, Glockengießerei Museum und Museum zur Schlacht von Heiligerlee in Heiligerlee

5. Etappe: Von Wintschoten nach Delfzijl
Orte auf der Etappe: Scheemda, oder Midwolda, Nieuwolda, Termunterzijl
Sehenswürdigkeiten: Glockengießereimuseum und Museum Schlacht von Heiligerlee, Privatgarten "Tuinfleur" in Oostwold, Seehundbeobachtungsplatz bei Termunten

6. Etappe: Fahrt mit dem Fahrgastschiff "Dollard"
von Delfzijl nach Ditzum oder Emden von dort aus Rückfahrt nach Leer (Ostfriesland) und Übernachtung vor der Abreise.
Orte auf der Etappe: Emden oder Ditzum, Jemgum
Sehenswürdigkeiten: Museum Aquarium in Delfzijl, zahlreiche Museen in Emden, Fischerdorf Ditzum, Mühle Jemgum

7. Etappe: Von Emden nach Leer
Orte auf der Etappe: Petkum, Ditzum, Jemgum
Sehenswürdigkeiten: Fährfahrt mit dem Fahrgastschiff "Dollard" oder der Fähre Ditzum-Petkum, Fischerdorf Ditzum, Mühle Jemgum, Bohrinsel Dyksterhusen

Hinweis:
Sie können den Startpunkt und Übernachtungsorte an der Tour selbst bestimmen oder sich ein Angebot für eine Radtour entlang der Dollard Route von uns zusammenstellen lassen. Um den Tourenvorschlag nachvollziehen zu können, empfehlen wir Ihnen entweder parallel die digitale Karte der Dollard Route zu öffnen, oder sich unseren kostenlosen Streckenplan zu bestellen.

Preis ab 4 Personen 469,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 4 Personen 595,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Preis ab 2 Personen 529,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 2 Personen 655,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Ganzjährig buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Internationale Dollard Route

8 Tage: Radtour mit 2 Übernachtungen auf Borkum
Radrundreise von Leer über Borkum und Emden zurück nach Leer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit der Anbindung der Nordseeinsel Borkum an die Internationale Dollard Route ergeben sich für Sie ganz neue Möglichkeiten Ihren Radurlaub in der Dollartregion zu verbringen.
- Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
- Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
- Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.


Tourenvorschlag

1. Etappe: Von Leer (Ostfriesland) nach Bad Nieuweschans
Ort auf der Etappe: Weener, Papenburg, Bunde, Bad Nieuweschans
Sehenswürdigkeiten: Organeum in Weener (Orgelmuseum), Meyer Werft in Papenburg, Thermalbad in Bad Nieuweschans

2. Etappe: Von Bad Nieuweschans nach Wagenborgen
Orte auf der Etappe: Winschoten und Scheemda oder Midwolda, Nieuwolda, Termunterzijl
Sehenswürdigkeiten: Kiekkaaste am Grenzübergang in Nieuwe Statenzijl, Glockengießereimuseum und Museum Schlacht von Heiligerlee, Privatgarten "Tuinfleur" in Oostwold, Rundfahrten auf dem Oldambtmeer, Seehundbeobachtungsplatz bei Termunten

3. Etappe: Von Wagenborgen nach Delfzijl
Orte auf der Etappe: Slochteren, Steendam, Appingedam
Sehenswürdigkeiten: Freaylemaborg in Slochteren, Schildmeer in Steendam, Hängende Küchen in Appingedam, Grachtenfahrten in Appingedam

4. Etappe: Von Delfzijl nach Uithuizen
Orte auf der Etappe: Westeremden, Middelstum, Onderdendam, Warffum, Usquert
Sehenswürdigkeiten: Galerie des Künstlers Henk Helmantel in Westeremden, Freilichmuseum in Warffum, Berlagehuis in Usquert, Menkemaborg in Uithuizen

5. Etappe: Von Uithuizen nach Borkum
Ab Eemshaven fährt die Fähre nach Borkum
Orte auf der Etappe: Uithuizenmeeden, Roodeschool, Eemshaven
Sehenswürdigkeiten: Blechdosenmuseum in Uithuizermeeden, Nationalpark Schiff auf Borkum, Nordseeaquarium auf Borkum

6. Etappe: Aufenthalt auf Borkum

7. Etappe: Von Borkum nach Emden
Sie setzen lediglich mit der Fähre von Borkum nach Emden über und haben dort die nächste Übernachtung.
Sehenswürdigkeiten: Kunsthalle und Landesmuseum in Emden, sowie zahlreiche weitere Museen, Grachtenfahrten rund um Emden, Schiefster Kirchturm der Welt in Suurhusen (nördlich von Emden)

8. Etappe: Von Emden nach Leer
Orte auf der Etappe: Petkum, Ditzum, Jemgum
Sehenswürdigkeiten: Fährfahrt mit dem Fahrgastschiff "Dollard" oder der Fähre Ditzum-Petkum, Fischerdorf Ditzum, Mühle Jemgum, Bohrinsel Dyksterhusen

Hinweis:
Sie können den Startpunkt und Übernachtungsorte an der Tour selbst bestimmen oder sich ein Angebot für eine Radtour entlang der Dollard Route von uns zusammenstellen lassen. Um den Tourenvorschlag nachvollziehen zu können, empfehlen wir Ihnen entweder parallel die digitale Karte der Dollard Route zu öffnen, oder sich unseren kostenlosen Streckenplan zu bestellen.


Preisinformationen

Preis ab 4 Personen 533,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 4 Personen 659,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Preis ab 2 Personen 590,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 2 Personen 716,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Internationale Dollard Route

6 Tage: 2 Länder - 1 Vergnügen
Eine Rundtour mit Gepäcktranport von Leer aus

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unser Klassiker! Die 6 Tagereise durch die Dollartregion und Überfahrt mit dem Fahrgastschiff "Dollard". Diese Tour bietet Ihnen die Gelegenheit das deutsch-niederländische Grenzgebiet ausgiebig zu erkunden.

- Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
- Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
- Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.


Tourenvorschlag

1. Etappe: Von Leer (Ostfriesland) nach Bad Nieuweschans
Ort auf der Etappe: Weener, Papenburg, Bunde, Bad Nieuweschans.
Sehenswürdigkeiten: Organeum in Weener (Orgelmuseum), Meyer Werft in Papenburg, Thermalbad in Bad Nieuweschans

2. Etappe: Von Bad Nieuweschans nach Wagenborgen
Orte auf der Etappe: Winschoten und Scheemda oder Midwolda, Nieuwolda, Termunterzijl
Sehenswürdigkeiten: Kiekkaaste am Grenzübergang in Nieuwe Statenzijl, Glockengießereimuseum und Museum Schlacht von Heiligerlee, Privatgarten "Tuinfleur" in Oostwold, Rundfahrten auf dem Oldambtmeer, Seehundbeobachtungsplatz bei Termunten

3. Etappe: Von Wagenborgen nach Delfzijl
Orte auf der Etappe: Slochteren, Steendam, Appingedam
Sehenswürdigkeiten: Freaylemaborg in Slochteren, Schildmeer in Steendam, Hängende Küchen in Appingedam, Grachtenfahrten in Appingedam

4. Etappe: Fahrt mit dem Fahrgastschiff "Dollard"
von Delfzijl nach Ditzum oder Emden von dort aus Rückfahrt nach Leer zum Startpunkt und Übernachtung.
Orte auf der Etappe: Emden oder Ditzum, Jemgum
Sehenswürdigkeiten: Museum Aquarium in Delfzijl, zahlreiche Museen in Emden, Grachtenfahrt in Emden, Fischerdorf Ditzum, Mühle Jemgum

Hinweis:
Sie können den Startpunkt und Übernachtungsorte an der Tour selbst bestimmen oder sich ein Angebot für eine Radtour entlang der Dollard Route von uns zusammenstellen lassen. Um den Tourenvorschlag nachvollziehen zu können, empfehlen wir Ihnen entweder parallel die digitale Karte der Dollard Route zu öffnen, oder sich unseren kostenlosen Streckenplan zu bestellen.


Preis ab 4 Personen 325,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 4 Personen 420,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Preis ab 2 Personen 365,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 2 Personen 460,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Internationale Dollard Route

3 Tage: Die kleine Dollard Route
Ideal für einen kurzen Trip!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ideal für einen kurzen Trip! Sie bereisen einen Teil der Internationalen Dollard Route, natürlich inklusive einer Fährfahrt über den Dollart. Start und Zielpunkt, sowie das Datum der Reise können Sie natürlich selbst bestimmen.

- Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
- Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
- Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.

Tourenvorschlag

1. Etappe: Von Leer (Ostfriesland) nach Winschoten
Ort auf der Etappe: Weener, Papenburg, Bunde, Bad Nieuweschans, Beerta
Sehenswürdigkeiten: Organeum in Weener (Orgelmuseum), Meyer Werft in Papenburg, Thermalbad in Bad Nieuweschans, Kiekkaaste am Grenzübergang in Nieuwe Statenzijl.

2. Etappe: Von Winschoten nach Delfzijl
Orte auf der Etappe: Scheemda, oder Midwolda, Nieuwolda, Termunterzijl
Sehenswürdigkeiten: Glockengießereimuseum und Museum Schlacht von Heiligerlee, Privatgarten "Tuinfleur" in Oostwold, Seehundbeobachtungsplatz bei Termunten.

3. Etappe: Fahrt mit dem Fahrgastschiff "Dollard" von Delfzijl nach Ditzum oder Emden von dort aus Rückfahrt nach Leer (Ostfriesland) zum Startpunkt.
Orte auf der Etappe: Emden oder Ditzum, Jemgum
Sehenswürdigkeiten: Museum Aquarium in Delfzijl, zahlreiche Museen in Emden, Fischerdorf Ditzum, Mühle Jemgum.

Hinweis:
Sie können den Startpunkt und Übernachtungsorte an der Tour selbst bestimmen oder sich ein Angebot für eine Radtour entlang der Dollard Route von uns zusammenstellen lassen. Um den Tourenvorschlag nachvollziehen zu können, empfehlen wir Ihnen entweder parallel die digitale Karte der Dollard Route zu öffnen, oder sich unseren kostenlosen Streckenplan zu bestellen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Internationale Dollard Route

Hase-Ems-Tour - individuell
Radeln entlang der Obstbaumalleen im Hasetal

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Fernab der Hauptverkehrsstrassen verläuft der Hasetalradweg durch eine idyllische Flusslandschaft.


Vorbei an Naturdenkmälern und romantisch gelegenen Wasserschlössern, an Mühlen und Artlandhöfen und an alten Schleusen - hier erfahren Sie die ländliche Geschichte des Hasetals hautnah. Für das leibliche Wohl sorgen neben den ausgewählten Landgasthöfen auch die 7000 Obstbäume, die Sie wie ein Wegweiser über die 195 km lange Strecke leiten.

Die "Schönwettergarantie" beinhaltet, daß Sie bei Dauerregen kostenlos per Bustransfer zum nächsten Etappenziel gebracht werden. Dort erhalten Sie freien Eintritt in ein Hallenbad, ein Museum o.ä..

Kopfkissen-Bar
Verbringen Sie eine Nacht wie zu Hause! Wählen Sie im Hotel aus 5 verschiedenen Kopfkissen (Nackenstützkissen, Nackenrolle, 80x80 Kissen, 40x80 Kissen oder 40x40 Kissen) Ihren persönlichen Favoriten aus. Alle Kissen sind allergikerfreundlich und entsprechen höchsten Qualitätsansprü- chen.

Die Anreise kann täglich von April bis Oktober erfolgen:

Parken: Parkplätze stehen in Osnabrück kostenlos zur Verfügung

Leihfahrrad: Die Buchung eines Leihfahrrades ist nur möglich bei Reisebeginn und Reiseende in Osnabrück.

Gepäcktransfer: Sie können mit und ohne Gepäcktransfer buchen.

Kanufahrt: Der Zuschlag für eine Kanufahrt von Haselünne nach Meppen inkl. Fahrradbeförderung beträgt 20 EUR

Verlängerung: Verlängerungsnächte vor oder nach der Tour sind möglich.Die Radwanderroute stellt zudem eine ausgezeichnete Verbindung zu bereits vorhandenen Radwegesystemen im Emsland, im Osnabrücker Land und im Oldenburger Münsterland dar.Rückkehr: Eine Bahnverbindung mit Fahrradtransport zwischen Rheine und Melle, den Endpunkten der Hase-Ems -Tour, bietet eine problemlose Rückkehrmöglichkeit zum jeweiligen Ausgangsort.

Mit GemütlichkeitDie Tagesetappen betragen jeweils ca. 40-55 km . Auf Wunsch können Sie Ihre km-Leistung über Rundwege verdoppeln.

1.Tag Osnabrück Individuelle Anreise nach Osnabrück

2. Tag Osnabrück - Bersenbrück, ca. 55 km

3. Tag Bersenbrück - Löningen, ca. 55 km

4. Tag Löningen - Meppen, ca. 45 km

5. Tag Meppen - Lingen, ca. 40 km

6. Tag Lingen - Rheine / Hörstel, ca. 55 km

7. Tag Rheine /Hörstel - Osnabrück ca. 40 km, anschl. Individuelle Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Rainer Peters Sportreisen

Die 1000 Feuer Tour

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie das Ruhrgebiet! Die 1000 Feuer Tour führt Sie auf einer Länge von etwa 200 km auf flachen und überwiegend verkehrsarmen Wegen. Sie erzählt die spannende Geschichte von Kohle und Stahl und erschließt dem Radwanderer die einzigartige Kulturlandschaft des Rhein-Ruhr-Raumes. Mehr als 30 ausgewählte Highlights der Industriekultur, allen voran die "schönste Zeche der Welt" und UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein erwarten Sie. Aber auch das grüne Ruhrgebiet liegt auf Ihrer Strecke. Im stimmungsvollen Ruhrtal von Duisburg bis zu den Toren des Sauerlandes wird das Radfahren auch für diejenigen ein Genuss, die meinen, das Ruhrgebiet schon zu kennen...

Start/Ziel: Gasometer Oberhausen
Länge: ca. 205 km
Tagesetappen: ca. 40 - 57 km
Mietrad: Herren- und Damentourenräder mit 7-Gang Nabenschaltung mit Rücktrittbremse.
Reisetermine: von Anfang April bis Ende Oktober
Anreise Bahn: Oberhausen HBF Bus, Straßenbahn oder per Rad bis zum Centro. Startpunkt unübersehbar!
Anreise PKW: Kostenlose Parkplätze (nicht bewacht!) vorhanden

Programm:

1.Tag Oberhausen - Kettwig ca. 40 km
Individuelle Anreise, Übernahme der Fahrräder und Übergabe des Gepäcks. Landschaftspark Duisburg-Nord, Duisburg-Ruhrort (größter Binnenhafen Europas), Mülheim an der Ruhr (Wassermuseum Aquarius), Kettwig (malerische Atstadt),

2.Tag Kettwig - Wengern ca. 57 km
Essen-Werden, Baldeneysee, Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen, Hattingen (Altstadt, Henrichshütte), Kemnader See, Witten (Zeche Nachtigall, Muttental)

3. Tag Wengern - Castrop-Rauxel ca. 53 km
Harkortsee, Herdecke (Stiftsviertel), Hengsteysee, Hohensyburg, Dortmund (Revierpark Wischlingen), "Schloss der Arbeit" Zeche Zollern II/IV, Castrop-Rauxel (Hammerkopfturm Zeche Erin), zum historischen Schiffshebewerk Henrichenburg ist eine zusätzliche Schleife von 23 km erforderlich.

4. Tag Castrop-Rauxel - Oberhausen ca. 55 km
Bochum, (Bergbaumuseum, Zeche Hannover), Gelsenkirchen ("Himmelstreppe" höchste Halde des Reviers), Essen (UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein) Bottrop (Tetraeder, Alpin-center), Oberhausen Gasometer. Rückgabe der Leihfahrräder, Übergabe des Gepäcks und individuelle Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: din@tours

Unterwegs auf der Römer-Lippe-Route
(Hermannsdenkmal-Xanten)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie den längsten Fluss Nordrhein-Westfalens samt seiner begleitenden Kanäle von der Quelle bis zur Mündung. Vollziehen Sie gleichzeitig die komplette Marschroute der drei römischen Legionen aus dem Raum Xanten nach, die irgendwo im Teutoburger Wald im Jahre 9 n. Ch. durch Arminius, dem Cherusker, vernichtend geschlagen wurden.

Viele Zeugen dieses römischen Feldzugs und der römischen Kultur gibt es zwischen Detmold und Xanten zu entdecken.

Unsere 8-tägige Reise haben wir in 6 überaus bequeme Etappen aufgeteilt, die Sie zu allen Sehenswürdigkeiten führt.

Start/Ziel: Paderborn
Länge: ca. 280-305 km
Tagesetappen: ca. 32-67 km
Streckenprofil: verkehrsarme Wirtschafts-, Wald-, Feld- und Deichwege, wenig befahrene Straßen, bis auf die Etappe Detmold - Paderborn keine nennenswerte Steigungen, sehr gute Ausschilderung
Mietrad: Unisex-Tourenräder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse, auch mit Kettenschaltung möglich
Reisetermine: Samstags von April bis Oktober
Anreise Bahn: Paderborn Hauptbahnhof

Programm:

1. Tag Anreise Anreise nach Paderborn. ggf. Übernahme der Leihfahrräder

2. Tag Hermannsdenkmal - Detmold - Paderborn ca. 32 - 49 km
Vor den Hermann und vor die Externsteine haben die Götter den Schweiß gesetzt, nicht nur für die Römer. Hier sind nicht die Entfernungen entscheidend, sondern die Höhenunterschiede. Trotzdem müssen Sie nicht auf die Highlights Hermannsdenkmal, Externsteine und Lippequelle verzichten.
Die Lösung aller Steigungsprobleme haben wir für Sie!
Vom Hermannsdenkmal sind es 49km bis nach Paderborn mit nur einer kräftigen Steigung bei den Externsteinen. Wem auch diese Steigung zu viel ist, bekommt auch hier eine Lösung von uns, dann sind es nur 31 gemütliche km zurück nach Paderborn.
Übernachtung in Paderborn

3.Tag Paderborn - Lippstadt/Bad Waldliesborn ca. 43 km
Heute geht es, vorbei an vielen Seen, in Richtung Lippstadt. Höhepunkte an der Strecke sind das von Wasser umgebene Schloss Neuhaus mit dem bekannten Barockgarten und das Römerlager in Anreppen.
Übernachtung in Lippstadt, der ältesten Gründungsstadt Westfalens. Alternativ erreichen Sie über die Solequellen-Schleife Bad Waldliesborn (Thermalbad).

4.Tag Lippstadt/Bad Waldliesborn - Werne 60-67 km
Zunächst zum mittelalterlichen Wasserschloss Hovestadt. Hier teilt sich der Weg. Wir empfehlen den kürzeren Weg über die Auenland-Schleife am südlichen Lippeufer. In Hamm-Uentrop erreichen Sie den Datteln-Hamm-Kanal, der Sie schnell und sicher in die charmante Altstadt von Werne bringt.
Haben Sie heute noch nicht genug gesehen? Dann bleiben Sie in Uentrop auf der ausgeschilderten Hauptroute. Sie kommen dann zum größten Hindutempel Europas, fahren mit der neuen Lippefähre zum Schloss Oberwerries und sehen den Glaselefanten im Maximilianpark, das Wahrzeichen der Stadt und das weltweit größte Gebäude in Tiergestalt, ein echter Hammer!

5.Tag Werne - Haltern ca. 61 km
Nach dem Frühstück geht es heute zum einst sehr bedeutenden Römerlager nach Oberaden, das etwas südlich der Lippe liegt. Zurück zum Wesel-Datteln-Kanal und zur Lippe geht es weiter über Lünen und Bork nach Olfen. Hier wurde erst 2011 ein altes Römerlager entdeckt. Achten Sie auf die alte Fahrt des Dortmund-Ems-Kanals, einem Kanal im ersten Stock, der auch heute noch Straßen und Brücken in beachtlicher Höhe überquert. An der sehenswerten Überquerung der Lippe führt die Route direkt vorbei.
Übernachtung in Haltern. Nehmen Sie sich Zeit für die Altstadt und den Stausee.

6.Tag Haltern - Wesel ca. 53 km
Nach knapp 2 km erreichen Sie das Römermuseum von Haltern. Exakt an dieser Stelle befand sich vor knapp 2000 Jahren die Schaltzentrale der Römer im rechtsrheinischen Germanien. Über Dorsten folgen Sie dann dem Wesel-Datteln-Kanal bis Krudenburg, einem alten Treidelschifferdorf mit Naturhafen und einem pittoresken Ortskern. Ein besonderes Wassererlebnis sind die beiden handbetriebenen und kostenlosen Gierseilfähren über die Lippe in Dorsten und Wesel. Noch mehr Abenteuer verspricht eine Raftingtour mit dem Schlauchboot von Dorsten nach Krudenburg. Hierfür ist eine rechtzeitige Reservierung erforderlich.

7. Tag Wesel - Xanten - Wesel ca. 32 km
Auch wenn die von Kaiser Trajan als Zivilstadt gegründete "Colonia Ulpia Traiana" erst ca. 90 Jahre nach der Varusschlacht gegründet wurde und Xanten nicht mehr an der Lippe liegt, dieses Juwel am Niederrhein dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Die Spuren der Römer sind nirgendwo eindrucksvoller als in Xanten mit dem archäologischen Park und dem neuen Römermuseum. Die Hauptstrecke der Römer-Lippe-Route bringt Sie über die Weseler Rheinbrücke nach Xanten, zurück geht es, standesgemäß nach Römerart, mit der Fähre über die ebenfalls ausgeschilderte Alternativstrecke.

8. Tag Rückreise nach Paderborn oder individuelle Abreise
Zwischen Wesel und Paderborn gibt es eine Regionalbahnverbindung, die Sie in gut 2 1/2 Stunden zurück zum Startort bringt (NRW-Ticket für 5 Personen 39,50 EUR, Fahrradtagesticket NRW 4,50 EUR, Stand 01.08.2013) Ab 6 Personen besteht die Möglichkeit, Sie mit dem Kleinbus zurückzubringen, auch KFZ-Überführungen auf Anfrage möglich (bitte mit Ihrer Versicherung klären).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: din@tours

Stadt-Land-Fluss
3 Tage; Jetzt aber los! Radelspezialität quer durch’s Land.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

In nur drei Tagen erleben Sie die komplette Vielfalt unserer bezaubernden Radregion: die emsländische Kreisstadt Meppen, gepflegte Dörfer, die Schlossanlage Clemenswerth, die Thülsfelder Talsperre, und nicht zuletzt die idyllische Hase, gepaart mit der herzlichen Gastfreundschaft der Einwohner, machen diese Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis.

1. Tag
Meppen - Lindern / Peheim (ca. 55 km)
Individuelle Anreise nach Meppen. Kostenlose Parkmöglichkeit für PKW-Anreise ist vorhanden. Auf dem gut ausgebauten Geest-Radweg durchqueren Sie die ebenen Geestlandschaften vorbei an kulturell und historisch interessanten Dörfer über Apeldorn und Sögel. Dort sollten Sie sich das barocke Jagdschloss Clemenswerth nicht entgehen lassen. Über Werlte, vorbei an Großsteingräbern, geht es über Auen nach Lindern / Peheim.
Abendessen / Übernachtung / Frühstück in Mittelklassehotel.

2. Tag
Lindern - Lastrup (ca. 50 km)
Nach dem Frühstück radeln Sie weiter entlang der "Boxenstopp-Route" durch das Oldenburger Münsterland über Dwergte, Mittelsten Thüle, vorbei an einem Kletterwald und einem Tierpark. Die Thülsfelder Talsperre, ein malerischer See mit schärenartigen Buchten und einem reichhaltigen gastronomischen Angebot lädt zum Verweilen ein.
Abendessen / Übernachtung / Frühstück in einem komfortablen Hotel in Lastrup.

3. Tag
Lastrup - Meppen (ca. 55 km)
Gut ausgeruht radeln Sie auf dem Hasetal-Radwegenetz über Duderstadt mit seiner historischen Wassermühle nach Löningen. Dort empfehlen wir die Besichtigung der größten pfeilerlosen Saalkirche Deutschlands. Weiter geht es über die "ausgezeichnete" Hase-Ems-Tour, vorbei an einigen Kunstobjekten, durch eine wunderbare Flusslandschaft über Herzlake in die Kornbrennerstadt Haselünne. Die dort ansässigen Kornbrennereien laden Sie auf Voranmeldung gern zu einer Führung ein.
Zurück nach Meppen erfolgt die individuelle Abreise oder Sie buchen noch eine Zusatzübernachtung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hasetal Touristik GmbH

Hase-Ems-Tour

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radtouren am Fluß erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Tagsüber radeln Sie ganz entspannt durch wundervolle Flusslandschaften - am Abend lassen Sie sich in unseren radlerfreundlichen Hotels verwöhnen... Eine unvergessliche Radtour am Fluss!

Kopfkissen-Bar: Verbringen Sie eine Nacht wie zu Hause! Wählen Sie im Hotel aus 5 verschiedenen Kopfkissen (Nackenstützkissen, Nackenrolle, 80x80 Kissen, 40x80 Kissen oder 40x40 Kissen) Ihren persönlichen Favoriten aus. Alle Kissen sind allergikerfreundlich und entsprechen höchsten Qualitätsansprüchen.

1. Tag
Osnabrück Individuelle Anreise in die Stadt des westfälischen Friedens, der stolzen Patrizierhäuser und romantischen Fachwerkbauten. Es gibt eine Menge zu sehen... Übernachtung in dem, durch Heinrich Bölls Roman "Ansichten eines Clowns", bekannten Hotel Hohenzollern, in der Nähe des Bahnhofs. Parken kostenlos.

2. Tag
Osnabrück - Bersenbrück, ca. 55 km Nach einem reichhaltigen Frühstück begleitet Sie die ruhig plätschernde blaue Hase über die Ausläufer des Teutoburger Waldes Richtung Bramsche. Dort können Sie allerlei Wissenswertes über das Tuchmacherhandwerk erfahren. Kurz vor Bersenbrück fließt die Hase dann in den Alfsee: Ein erlebnisreiches Wassersport- und Freizeitparadies, das zum Verweilen einlädt.

3. Tag
Bersenbrück - Löningen, ca. 55 km Abwechslungsreich geht es weiter über Wege, die gesäumt sind von Obstbäumen. Sie wurden in einem deutschlandweit einmaligen Projekt entlang des Hasetalradweges gepflanzt. Doch das Artland hat noch mehr zu bieten: Immer wieder treffen Sie auf regionstypische alte Bauernhöfe, die in Dichte und Gestalt hier einmalig sind. Ein architektonischer Höhepunkt ist sicherlich Deutschlands größte pfeilerlose Saalkirche in Löningen.

4. Tag
Löningen - Meppen, ca. 45 km Von Löningen aus führt Sie Ihre Tour weiter in das Emsland, bekannt für seine bis zum Horizont reichenden Heide- und Moorgebiete. Einem landschaftlichen Superlativ, dem größten zusammenhängenden Wacholderbestand Deutschlands, hat die Stadt Haselünne ihren Ruhm zu verdanken. Eine Vielzahl von Kornbrennereien hat sich aus diesem Grunde in den vergangenen Jahrhunderten hier angesiedelt und für Wohlstand gesorgt. Ziel Ihrer heutigen Etappe ist aber die Kreisstadt Meppen: Dort, wo die Hase in die Ems mündet.

5. Tag
Meppen - Lingen, ca. 40 km Es geht flussaufwärts durch eine prachtvolle Landschaft. Die Ems ist hier, wie seit ewigen Zeiten, ein bedeutender Handelsweg. Bodenständige Menschen wohnen links und rechts der Ems. Das Moormuseum in Groß-Hesepe zeigt ihre entbehrungsreiche und zugleich faszinierende Geschichte in eindrucksvoller Weise. Ihre Tages-Tour endet in der alten Festungsstadt Lingen.

6. Tag
Lingen - Rheine / Hörstel, ca. 55 km Der Sonne entgegen, Richtung Süden, kommen Sie heute durch Salzbergen, eine der ältesten Siedlungen im Emsland. Schon in vorchristlicher Zeit haben sich Menschen hier niedergelassen und sie werden ihre Gründe dafür gehabt haben. Das Feuerwehrmuseum im Ort gibt einen interessanten Einblick in die Geschichte von "Mensch gegen Flamme". Endpunkt Ihrer zugleich erholsamen und erlebnisreichen Tour ist Rheine / Hörstel in Westfalen. Von hier aus treten Sie entweder auf eigene Faust Ihre Heimreise an, oder Sie fahren mit der Bahn zum Ausgangspunkt der Tour, nach Osnabrück. Alternativ: Gönnen Sie sich eine weitere Nacht und radeln über die Verbindungsstrecke von Rheine nach Osnabrück (40 km).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hasetal Touristik GmbH

Land-Schafft-Kultur

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf rund 180 Kilometern präsentiert diese Radtour, im Jubiläumsjahr, die Schätze der Landschaftsräume "Hümmling", "Hasetal" und "Artland". Neun Informationsstationen entlang der Strecke zeigen, wie der Mensch sich die Natur zunutze macht und sie gleichzeitig bereichert. Innovative Formen der Engergiegewinnung werden ebenso vorgestellt wie Modelle der Direktvermarktung. Bauerngärten und Imkereien stehen für die nachhaltige Vielfalt; Heimat- und Mühlenmusen geben Einblicke in die durch Brauchtum und traditionelles Handwerk geprägte bäuerliche Kultur.

Auch als geführte Radtour mit Radreiseleitung möglich (Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen)

1. Tag
Meppen - Sögel (ca. 30 km)
Individuelle Anreise in die Kreisstadt Meppen. Kostenlose Parkmöglichkeiten finden Sie dort ausreichend vor. Hinter den grünen Wallanlagen der alten Festungsstadt erwartet der Radurlauber den typischen Charme einer idyllischen Kleinstadt. In Sichtweite des alten Rathauses laden gemütliche Cafe’s und Restaurants zu entspannten Stunden ein. Die Radroute "Land-Schafft-Kultour" ist über das Radwegeleitsystem ausgeschildert. Am ersten Tag radeln Sie über Apeldorn, Groß- und Klein Berßen, Stavern nach Sögel ca. 30 km. Sögel ist der Hauptort des Hümmlings. Die barocke Pracht des Jagdschlosses Clemenswerth zeigt den Lebensstil feudaler Zeiten als Zentrum des damaligen Jagdreviers.

2. Tag
Sögel - Lastrup (ca. 40 km)
Nach dem Frühstück erneute Radtour über Werlte, Vrees, Lindern nach Lastrup. Die kleine Gemeinde Lastrup ist durch Reitsport und Pferdezucht weit über ihre Grenzen hinaus bekannt.

3. Tag
Lastrup - Bersenbrück (ca. 40 km)
Die nächste Radetappe führt Sie über Hamstrup, Essen / Oldb. und Quakenbrück durch das Artland zum heutigen Etappenziel in Bersenbrück. Das über 1000-jährige Gehrde wird zu Recht als "Perle des Artlands" bezeichnet. Liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser, historische Pflasterstraßen und eine alte Pumpe prägen das Ortsbild. Auf dem Weg nach Gehrde laden die Obstbäume zum Naschen ein.

4. Tag
Bersenbrück - Herzlake (ca. 40 km)
Nach dem üppigen Frühstück radeln Sie weiter über Bersenbrück, Ankum Bippen, Berge nach Herzlake. Für Kunst- und Kulturfreunde hat der Ort an dem Fluss Hase viel zu bieten. Das blaue "Hasesegel" gehört zur Open-Air-Galerie" "Kunst am Fluss". Sieben Skulpturen verbinden Natur und Kunst in Harmonie miteinander.

5. Tag
Herzlake - Meppen (ca. 30 km)
Die letzte Radetappe führt Sie durch das Emsland entlang der Hase über die Korn- und Hansestadt Haselünne über Helte zurück nach Meppen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hasetal Touristik GmbH

Clubtour Meppen
Auf in die "grüne Stadt am Wasser"!

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die emsländische Kreisstadt Meppen ist die Stadt am Wasser, denn hier treffen Ems, Dortmund-EmsKanal und Hase aufeinander und prägen das Bild der lebendigen Kreisstadt. Ein Wochenende voller Spaß und Spannung erwartet Sie!

1. Tag: Meppen (ca. 15 km)
Individuelle Anreise nach Meppen. Aus dem Jahre 1408 stammt das aus mächtigen Findlingen errichtete Untergeschoss des Rathauses, das 1605 erweitert und mit einem repräsentativen Renaissancegiebel und einem kunstvollen Erker ausgestattet wurde. An der Koppelschleuse birgt ein moderner Museumsbau das Ausstellungszentrum für die Archäologie des Emslandes.
Der heutige Tag startet mit einer Radtour entlang der Hase-Ems-Tour bis nach Bokeloh. In einer urigen Gaststätte empfehlen wir, eine Pause einzulegen. Auf Wunsch erwartet Sie anschließend ein Bootsvermieter zu einer Kanutour auf der Hase. Nach der Einweisung und der Übergabe der Schwimmwesten paddeln Sie flussabwärts bis nach Meppen. Ihre Fahrräder werden durch den Bootsvermieter weiterbefördert. Alternativ radeln Sie zurück nach Meppen.

2. Tag: Haselünne (ca. 40 km).
Am nächsten Tag starten Sie zur Radtour entlang des Hasetal-Radwegenetzes über Helte, Lehrte in die Korn- und Hansestadt Haselünne. In einer gemütlichen Gaststätte wird Ihnen Partysuppe mit Brot serviert. Nachmittags Besichtigung/Führung in einer Kornbrennerei mit Verkostung ausgewählter Kornspezialitäten. Über Hamm radeln Sie zurück nach Meppen Unterwegs laden einige Bauernhofcafés zu einer Pause ein.

3. Tag: Twist (ca. 40 km, die Tour kann auch verkürzt werden)
Sie fahren heute über Rühle zum Moormuseum nach Groß Hesepe. Das Emsland-Moormuseum zeigt den größten Pflug der Welt, den "Mammut" und gibt spannende und abwechslungsreiche Einblicke in das Alltagsleben im emsländischen Moor vor rund hundert Jahren. Anschließend stärken Sie sich mit "Bookweitenjanhinnerk", dem emsländischen Buchweizenpfannkuchen. Über die Deichkrone des Speicherbeckens radeln Sie zurück nach Meppen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hasetal Touristik GmbH

Deutsche Fehnroute und Ammerland Route
7 Tage

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erradeln Sie gleich zwei tolle Radwanderrundkurse! Über ca. 300 km fahren Sie durch das deutschlandweit einmalige Fehngebiet und die Parklandschaft "Ammerland". Wenn Sie mehr zur Ammerland Route erfahren möchten, klicken Sie hier.

Für alle unsere Radreisen gilt:

· Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
· Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
· Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.

Preisinformationen

Preis ab 4 Personen 375,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 4 Personen 483,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Preis ab 2 Personen 425,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 2 Personen 533,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Reisetermine
ganzjährig

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Deutsche Fehnroute

Die kleine Fehnroute
3 Tage

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Dieses Angebot ist ideal für eine Wochenendtour geeignet. Sie können entweder den Nordkurs der Deutschen Fehnroute

1. Etappe Leer-Wiesmoor
2. Etappe Wiesmoor-Augustfehn oder Barßel
3. Etappe Augustfehn oder Barßel - Leer

oder den Südkurs

1. Etappe Leer - Augustfehn oder Barßel
2. Etappe Augustfehn oder Barßel - Papenburg
3. Etappe Papenburg Leer

befahren.

Für alle unsere Radreisen gilt:

· Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
· Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
· Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.

Preis ab 4 Personen 139,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 4 Personen 175,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Preis ab 2 Personen 169,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 2 Personen 205,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Reisetermine
ganzjährig buchbar

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Deutsche Fehnroute

Deutsche Fehnroute - Nu man los
5 Tage

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Klassiker unter unseren Angeboten. Bereisen Sie die Gesamtstrecke der Deutschen Fehnroute in 5 Tagen mit Etappen zwischen ca. 25 km und 50 km. Bei Bedarf können Sie eine weitere Nacht am Anreise oder Abreisetag zusätzlich buchen.

Für alle unsere Radreisen gilt:

· Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
· Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
· Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.

Preis ab 4 Personen 259,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 4 Personen 331,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Preis ab 2 Personen 299,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 2 Personen 321,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Reisetermine
ganzjährig

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Deutsche Fehnroute

Deutsche Fehnroute und Internationale Dollard Route
8 Tage

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wenn Sie eine längere Radreise in unsere Region unternehmen möchten, dann empfehlen wir Ihnen die Deutsche Fehnroute mit der Internationalen Dollard Route zu kombinieren. Die Int. Dollard Route führt durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet. Erleben Sie die ostfriesische und niederländische Gastfreundlichkeit und nutzen Sie eines der Highlights dieser Tour, die Fährverbindung über den Dollart!

· Wir buchen Ihnen Ihre Radreise zu Ihrem Wunschtermin!
· Gruppengröße spielt keine Rolle. Von einer Person bis zur Busgruppe bearbeiten wir alle Anfragen.
· Sie können die Etappenlänge selber bestimmen, je nach dem wieviel Kilometer Sie fahren möchten, oder welche Orte Sie sich für die Übernachtung ausgesucht haben.

Preis ab 4 Personen 469,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 4 Personen 595,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Preis ab 2 Personen 529,00 EUR pro Person im Doppelzimmer
Preis ab 2 Personen 655,00 EUR pro Person im Einzelzimmer

Reisetermine
ganzjährig buchbar

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Deutsche Fehnroute

Ostfrieslands Küste und seine Inseln
8 Tage - 200 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Durch Deiche vor der Urgewalt des Meeres geschützt, geht das Leben in Ostfriesland gemütlich seinen Gang - und das merkt man auch auf dieser Radreise. Hier hat sich eine Ruhe und Gelassenheit erhalten, die anderenorts der modernen Schnelllebigkeit gewichen ist. Aus Wind und Wellen geboren, sind die ostfriesischen Inseln ein romantisches, maritimes Gesamterlebnis, das Sie auf Ihrer Radreise durch Ostfriesland in aller Vielfalt erleben. Die Küste Ostfrieslands ist geprägt durch grüne Weite. Bunt geringelte Leuchttürme recken sich am Radweg in den wunderbar hohen Himmel. Malerische Krabbenkutter wiegen sich in der Dünung in verträumten Hafenorten, durch die Sie Ihre Radreise führt. Mittelalterliche Häuptlingsburgen stehen trutzig wie aus ferner Zeit. Und die Kunsthalle Emden lockt mit ihrer weltberühmten Sammlung. Ostfrieslands Küste und seine Inseln sind einzigartig schön. Zwei Nächte wohnen Sie während Ihrer Radreise auf Borkum, vier Nächte an der Küste und eine Nacht sind Sie in der prachtvollen Residenzstadt Aurich zu Gast.

1. Tag: Der Hafen
Anreise nach Emden. Infogespräch und Radübergabe um 18:00. Dann ist Zeit für eine erste Erkundung der Seehafenstadt. Emden ist ein wahres Kleinod in Ostfriesland. Früher bestimmten Meer und Hafen das Leben in der Stadt, heute kann man bei einem Stadtbummel historische Boote im Hafen bestaunen.

2. Tag: Kunst und Meer ca. 10 km
Am Vormittag besuchen Sie die berühmte Emder Kunsthalle, die eine der bedeutendsten Kunstsammlungen des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart beherbergt. Mittags steigen Sie auf die Fähre und lassen sich zur Insel Borkum bringen. Weit im Meer und mitten im UNESCO-Welterbe Wattenmeer gelegen, besticht das Eiland durch die wunderbare Dünenlandschaft im Nordwesten und seine Sandstrände.

3. Tag: Borkum ca. 18 km
Ein Inseltag wie aus dem Bilderbuch erwartet Sie. Aus Wind und Wellen geboren, hat Borkum einen ganz besonderen Charme. Auf Ihrer Rundfahrt erleben Sie die Dünen und schier endlose Strände. Am alten Leuchtturm erfahren Sie mehr zur Walfang­geschichte der Insel und auf der Strandpromenade lassen Sie bei einer Pause mit Meerblick die Seele baumeln.

4. Tag: Ostfriesland! ca. 46 - 54 km
Morgens bringt Sie die Fähre zurück nach Emden. Sie radeln nach Westen in den ursprünglichsten Teil Ostfrieslands, die Krummhörn. Das satte Grün der Marschen begleitet Ihre Fahrt. Schon bald schiebt sich der Leuchtturm von Campen ins Bild. Von seiner Spitze reicht der phantastische Blick weit bis zu den Inseln. Sie radeln nach Greetsiel - der romantische Fischerhafen mit seinen Krabbenkuttern gilt als der schönste Hafenort Ostfrieslands - und weiter nach Norden.

5. Tag: Norderney ca. 20 - 25 km
In Norddeich besteigen Sie die Fähre nach Norderney - ein wahres Paradies für Naturfreunde und Frischluftliebhaber. Den ganzen Tag haben Sie Zeit, dieses faszinierende Schauspiel aus Wellen, Wind und Weite auf Ihrer Rundfahrt zu genießen. Dann bringt Sie die Fähre am späten Nachmittag zurück nach Norden/Norddeich.

6. Tag: Störtebeker und die Häuptlinge ca. 45 - 55 km
Über die mittelalterliche Lütetsburg radeln Sie nach Marienhafe. Im Turm der gotischen Backsteinkirche versteckte sich Klaus Störtebeker einst zwischen seinen Beutezügen. Ein kleines Museum erinnert an den Piraten. Dann führt Ihr Weg über das Moormuseum in Moordorf in das prachtvolle Aurich. Ein Abstecher zum "Ewigen Meer" ist lohnenswert. Die Residenzstadt mit ihren schönen Renaissancehäusern am Markt und dem Schloss entdecken Sie auf einem abendlichen Spaziergang.

7. Tag: Im Fehnland ca. 38 km
Sie radeln ins Fehnland. Malerische Klappbrücken begleiten Ihren Weg durch Großefehn. Sie erreichen nach erfrischender Fahrt das "Große Meer". Der Niedermoorsee mit seinen ausgedehnten Riedflächen ist ein Paradies für Wasservögel. Wieder auf dem Rad gleiten Sie ein letztes Mal durch die wunderbar weite Landschaft nach Emden.

8. Tag: Auf Wiedersehen in Ostfriesland
Abreise oder individuelle Verlängerung.

Termine
Zeitraum: 29.04. - 30.09.2018
Starttage: Sonntag, Dienstag

Kategorie Romantik 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 895,- / 1090,- / 135,- *
Zusatznacht Emden 60,- / 95,-
Erlebnispaket Tee-Museum in Leer 90,- / 125,-
* gilt nicht für Borkum

Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 745,- / 890,- / 75,- *
Zusatznacht Emden 55,- / 70,-
Erlebnispaket Tee-Museum in Leer 85,- / 100,-
* gilt nicht für Borkum und Emden

Saisonzuschlag 15.05. - 14.09.2018: EUR 50,-
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-.
Erlebnispaket

... für besondere Reisemomente!
Mit dem Landpartie-Erlebnispaket "Tee-Zeremonie in Leer" haben Sie die Möglichkeit, Ihre Reise individuell zu verlängern und um ein ganz typisches ostfriesisches Erlebnis zu bereichern.

Sie radeln zum Emder Außenhafen und über die Große Seeschleuse entlang des Ems-Radweges nach Petkum zum Fähranleger. Ihr Ziel ist Ditzum, ein malerisches Siel- und Fischerdorf. Entlang des Ems-Deiches geht es über Jemgum mit seiner Galerieholländer-Windmühle von 1756 nach Bingum. Auf frischer Fahrt erreichen Sie Leer, das "Tor Ostfrieslands", mit seinem historischen Rathaus und der schmucken Altstadt. Im Bünting Teemuseum erwartet Sie eine traditionelle ostfriesische Tee-Zeremonie. Die Ostfriesen haben mit rund 300 Litern pro Jahr den weltweit höchsten Teeverbrauch pro Kopf! Da verwundert es nicht, dass die ostfriesische Teekultur von der UNESCO jüngst als immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet wurde. Per Bahn zurück nach Emden: ca. 34 km.

Das Erlebnispaket umfasst: 1 Ü/F in Emden, Eintritt Tee-Museum Leer, Bahnfahrt 2. Kl. Leer - Emden, inkl. Rad wie gebucht/Aufpreis E-Bike EUR 20,-.

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute und komfortable Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln in Küstennähe mit gelegentlich stärkeren Winden. Sie nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Schlösserschönheiten im Münsterland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf der Route liegen mit der Burg Vischering und dem Schloss Nordkirchen die beiden bekanntesten Wasserschlösser des Münsterlandes. Und Sie Entdecken viele weitere imposante typische Gutshöfe und Herrensitze der berühmten 100-Schlösserroute. Freuen Sie sich zusätzlich auf eine weitere Annehmlichkeit: durch die beiden Doppelübernachtungen in den schönen Orten Billerbeck und Lüdinghausen brauchen Sie nicht täglich neu die Koffer zu packen und können den Aufenthalt dort doppelt genießen. Beschaulich und gemütlich sich treiben lassen - das bietet diese Rundtour mit ihren überschaubaren Tagesetappen im Herzen des Münsterlandes. Sie radeln ohne Hast und haben viel Zeit für kurze und längere Besichtigungen und Einkehrstopps am Wegesrand.

1. Tag Münster Anreise
Münster, ein lohnenswerter Start- und Zielort Ihrer Rundreise, lockt mit alten Giebelhäusern, modernen Museen, dem Dom, dem Friedenssaal, dem Prinzipalmarkt, dem Aasee, dem Schloss und vielen urigen Studentenkneipen. Kommen Sie frühzeitig nach Münster und unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt per Fahrrad in dieser Radlermetropole. (Kostenpflichtiger Parkplatz am Hotel, Bahnanreise möglich.)

2. Tag Münster - Billerbeck 33 km
Umrunden Sie die Altstadt von Münster auf der berühmten Promenade, bevor Sie am Schloss vorbei aus der Stadt herausradeln in die grüne Münsterländer Parklandschaft. Legen Sie eine lohnenswerte Pause ein am "Haus Rüschhaus" mit dem Droste-Hülshoff Museum und der Burg Hülshoff mit weitläufiger Parkanlage. Besuchen Sie in Havixbeck das interessante Sandsteinmuseum und kehren Sie ein in einem der schönen Cafes und Biergärten am Wegesrand. Als höchste Erhebung im ganzen Münsterland, bietet der Longinusturm mit seinem phantastischen Rundumblick einen echten Höhepunkt auf dieser Etappe. Freuen Sie sich anschließend auf Billerbeck, dass malerisch eingebettet in den sanften "Höhenzügen" der Baumberge liegt und mit mittelalterlichen Gassen aufwartet. Besuchen Sie in Billerbeck den Dom, der direkt in der Ortsmitte liegt.

3. Tag Billerbeck Rundtour 45 km
Durch die reizvolle Parklandschaft des Westmünsterlands radeln Sie zunächst zum bezaubernden Schloss Darfeld und Schloss Varlar, welche beide privat bewohnt werden. Lichte Wälder begleiten Sie bis in die schöne Stadt Coesfeld. Besuchen Sie die sehenswerte Lambertikirche am großen Marktplatz im alten Ortskern und legen Sie eine Pause ein in der ortsansässigen urigen Gasthausbrauerei Stephanus. Am Nachmittag streifen Sie die Ausläufer der Baumberge, passieren einsam liegende Gehöfte und rollen schließlich entlang der Berkel zurück nach Billerbeck.

4. Tag Billerbeck - Lüdinghausen 43 km
Viel zu sehen gibt es am heutigen Tag! Statten Sie dem Bilderbuchort Nottuln mit seinem historisch barocken Ortskern, dessen Stiftsplatz als einer der schönsten Plätze des Münsterlandes gilt, einen Besuch ab. Besuchen Sie hier die älteste Blaudruckerei Westfalens und schauen Sie zu bei der Herstellung von Decken und Gardinen. Auf der berühmten "Schlösser Route" radeln Sie anschließend durch offene Feld- und Wiesenlandschaft zum Schloss Senden, vorbei an Burg Kakesbeck bis nach Lüdinghausen mit der mittelalterlichen Wehrburg ‚Burg Vischering’. Diese zählt mit ihrer Zugbrücke, der Rundburg und dem sehenswerten Münsterlandmuseum zu den am besten erhaltenen und schönsten Burganlagen Deutschlands! So lädt nicht nur das zugehörige Burgcafe zu einem ausgiebigen Aufenthalt ein, sondern vor allem die sehenswerte Anlage.

5. Tag Lüdinghausen Rundtour 44 km
Freuen Sie sich heute auf einen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise. Schon nach wenigen Kilometern breitet sich vor Ihren Augen Schloss Nordkirchen aus, das den verheißungsvollen Beinamen "das Westfälische Versailles" trägt. Nicht nur die kostbare Innenausstattung mit den kunstvollen Stuckdecken, die wertvollen Gemälde, die hohen Säulen, die Kamine aus schwarzem Marmor sind sehenswert, sondern auch der weitläufige Park mit seiner wunderschönen Gartenanlage und der Orangerie. Anschließend radeln Sie nach Selm, wo das Strandbad am Ternscher See mit hervorragender Wasserqualität zum Bade lockt und die Sonnenterrasse zum Verweilen einlädt. Frisch gestärkt radeln Sie am Nachmittag durch die Olfener Auenlandschaft der Stever und können dort Konik-Pferde, Heckrinder, Störche und seltene Eselrassen beobachten, ehe Sie über die "Schlösser-Route" wieder zurück nach Lüdinghausen rollen.

6. Tag Lüdinghausen - Münster 39 km
Heute Vormittag folgen Sie den berühmten "Pättkes" durch die typische Parklandschaft bis in den kleinen Ort Ottmarsbocholt, der stolz seine historische Kornwindmühle präsentiert. Auf der "Schlösser-Route" radeln Sie bis zum Dortmund-Ems-Kanal, der Sie nun bis Münster begleitet. Freuen Sie sich auf die letzten Kilometer der Reise, denn sie führen durch den "Alten Hafen" der Stadt, der in den letzten Jahren mit vielfältiger Gastronomie zu einem der beliebtesten Treffpunkte nicht nur für Studenten geworden ist. Lassen Sie hier Ihren Radeltag ausklingen und tauchen Sie ein in das quirlige Leben dieser liebenswerten Stadt.

7. Tag Münster Abreise
Mit vielen Eindrücken im Gepäck endet Ihre imposante Rundtour durch das Herz des Münsterlandes nach dem Frühstück im Hotel.

Wissenswertes zur Münsterland-Reise
Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Fahrradreise im Münsterland. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeit per Bahn
Münster ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Münster erreichen Sie vom Bahnhof aus am besten mit einer kurzen Taxifahrt.

Parkmöglichkeiten am Starthotel
In den innenstadtnahen Hotels sind hoteleigene Parkplätze (Tiefgarage) in begrenzter Zahl vorhanden. Die Stellplätze können nicht vorreserviert werden. Die Kosten für die Parkplätze liegen bei ca. 16,- Euro/Nacht/PKW. Alternativ können Sie Ihr Fahrzeug kostenlos auf einem Park&Ride-Parkplatz außerhalb abstellen.
Gerne buchen wir für Sie auch unser Partnerhotel (Kategorie B), welches am Stadtrand von Münster gelegen ist und kostenlose Parkplätze bietet. Bitte geben Sie bei der Buchung an, wenn Sie mit dem PKW anreisen und dieses Hotel wünschen. Von diesem Hotel haben Sie gute Bus- und Radwegeanbindungen in die Innenstadt von Münster.
Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Parkmöglichkeiten an dem für Sie gebuchten Hotel erhalten Sie mit den ausführlichen Reiseunterlagen zwei Wochen vor Reisebeginn.

Beschaffenheit der Radwege
Fahrradfahren kann man im Münsterland praktisch überall: nicht nur auf den vielen, extra angelegten Radwegen, sondern sehr gut auch auf den kleinen Sträßchen, den teils geschotterten Feldwegen und auch auf vielen natur belassenen Waldwegen. Bei der von VELOCIPED ausgearbeiteten naturnahen Rundreise nutzen Sie all diese Wege und radeln so fast immer abseits vom Verkehr. Dabei sollten Sie einige Kilometer holprige Waldwege oder schmale Pfade nicht schrecken, denn auch die sind typisch für diese Region.
Den Weg durch die Münsterländer Parklandschaft finden Sie auf dem Rad ganz sicher. Denn als erste Region in Europa hat das Münsterland sein Radverkehrsnetz mit über 4.500 Radwege-Kilometern einheitlich ausgeschildert. Mehr als 3.000 Pfeilwegweiser und 15.000 Zwischenwegweiser weisen Ihnen den richtigen Weg.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so bringen wir es zu Ihrem Starthotel und holen es an Ihrem Reiseziel selbst wieder ab. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder.
Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Nutzung/Ausleihe eines GPS-Gerätes als Navigationshilfe
Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein GPS-Gerät für die Reisedauer zur Verfügung. Auf dem Gerät sind alle Tagestouren gespeichert. Es kann das Lesen der Karte und der schriftlichen Routenbeschreibung ersetzen und ist so voreingestellt, dass Sie "einfach nur" der Route im Display folgen können.
Das Gerät und eine Einweisung erhalten Sie an der Rezeption Ihres Starthotels. Für das Gerät ist eine Kaution von 50,- EUR zu hinterlegen.

Reisehighlights

Schloss Münster
Das Fürstbischöfliche Schloss im westfälischen Münster ist ein in den Jahren von 1767 bis 1787 im Stil des Barock erbautes Residenzschloss für Münsters vorletzten Fürstbischof Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels. Der Architekt war Johann Conrad Schlaun. Seit 1954 ist es Sitz und Wahrzeichen der Westfälischen Wilhelms-Universität. Das Schloss ist aus dem für Münster typischen Baumberger Sandstein gebaut.

Historisches Rathaus, Münster
Das Historische Rathaus von Münster in Westfalen am Prinzipalmarkt ist neben dem St.-Paulus-Dom eines der Wahrzeichen der Stadt. Bekanntheit erlangte es während der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden in Münster und Osnabrück, der den Dreißigjährigen Krieges in Europa beendete. Zugleich ist es der Geburtsort der modernen Niederlande, da mit dem Frieden von Münster während des Kongresses am 15. Mai 1648 auch der 80-jährige Spanisch-Niederländische Krieg beendet wurde.
Bis zu der weitgehenden Zerstörung des ursprünglichen Bauwerkes im Zweiten Weltkrieg und dem Wiederaufbau galt es als eines der bedeutendsten Baudenkmäler sowie einer der schönsten Profanbauten der Gotik.

Wasserburg Hülshoff, Droste-Museum
Burg Hülshoff ist eine typische münsterländische Wasserburg. Sie liegt zwischen Havixbeck und dem münsterschen Vorort Roxel und gehört seit 1975 zur Gemeinde Havixbeck. Die Burg ist seit 1417 Stammsitz der Familie Droste zu Hülshoff sowie Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff

Schloss Darfeld
Schloss Darfeld wurde 1612-1616 von dem münsteraner Baumeister und Bildhauer Gerhard Gröninger erbaut, der mit dem markanten Arkadentrakt den Stil der venezianischen Renaissance nach Norddeutschland brachte. Die Familie Droste zu Vischering kaufte das Anwesen im Jahre 1680. Das Haus wurde 1899 durch einen Grossbrand weitgehend zerstört. Der Wiederaufbau in der heutigen Form nach Plänen von Hermann Schaedtler dauerte bis 1904.

Schloss Varlar
Südlich des Dorfes Osterwick, auf dem Weg nach Coesfeld, liegt in der Bauernschaft Höven Schloss Varlar. Seit dem 11. Jh. Ist urkundlich die Existenz dieser Anlage als Haupthof bezeugt, als nämlich die damalige Besitzerin, eine Edelfrau namens Reimod, hier eine Kirchenstiftung als Grundstein für eine zukünftige Pfarrei Varlar vornahm. Die Pfarrgründung wurde jedoch nicht durchgeführt, und kaum 100 Jahre später waren die Grafen von Cappenberg, vermutlich Verwandte der Stifterin Reimod, auf dem Haupthof ansässig.

St. Lamberti Kirche, Coesfeld
Die Coesfelder Lambertikirche am Marktplatz mit barockem Turm (gebaut: 1686-1703), welcher den Brüdern Gottfried Laurenz Pictorius und Peter Pictorius dem Jüngeren zugeschrieben wird. Die Lambertikirche war eine ursprünglich romanische Kirche, die später zu einer gotischen Hallenkirche erweitert wurde.

Burg Vischering, Lüdinghausen
Die Burg Vischering bei Lüdinghausen ist eine in wesentlichen Teilen erhaltene Wasserburg des Münsterlandes. Trotz diverser Umbauten der Burg, um sie für die Benutzer wohnlicher zu gestalten, gilt sie unter den Burgen und Schlössern des Münsterlandes als die Anlage, die am ehesten noch den Charakter einer wehrhaften Burg besitzt.

Burg Kakesbeck, Lüdinghausen
Die Burg Kakesbeck ist eine von mehreren Wasserburgen in Lüdinghausen. Sie befindet sich fünf Kilometer nördlich des Stadtzentrums in der Bauernschaft Elvert, östlich der L835 am Kakesberger Damm. Eine Außenbesichtigung ist jederzeit möglich, eine Besichtigung der Burganlage von innen muss jedoch vorher angemeldet werden.

Schloss Nordkirchen
Das Schloss Nordkirchen befindet sich in der Gemeinde Nordkirchen im Kreis Coesfeld. Es wird aufgrund seiner Ausmaße und der barocken Gestaltung auch als das "Westfälische Versailles" bezeichnet. Es ist das größte Wasserschloss Westfalens.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen

Mit Charme zu den Schlösserschönheiten
Münsterland: Schlösserschönheiten mit Charme-Hotels

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Freuen Sie sich auf das Münsterland, auf die vielen Schlösser und Gutshöfe und auf besonders ausgesuchte Hotels. Ob romantische Alleinlage oder top Innenstadtlage, Sie übernachten stilvoll in mit Liebe zum Detail eingerichteten Hotels mit besonderem Flair. In Münster am Aasee im 4-Sterne Mövenpick Hotel, in Billerbeck im 4-Sterne Hotel Domschenke und in Lüdinghausen im unbewöhnlichen Stadthotel No11. Auf der Route liegen mit der Burg Vischering und dem Schloss Nordkirchen die beiden bekanntesten Wasserschlösser des Münsterlandes. Und Sie Entdecken viele weitere imposante typische Gutshöfe und Herrensitze der berühmten 100-Schlösserroute. Sie radeln ohne Hast und haben viel Zeit für kurze und längere Besichtigungen und Einkehrstopps am Wegesrand.

1. Tag Münster Anreise
Kommen Sie frühzeitig nach Münster, es lohnt sich. Lassen Sie sich verwöhnen im 4-Sterne Hotel Mövenpick, nutzen Sie den exklusiven Sauna- und Fitnessbereich über den Dächern von Münster und genießen Sie am Abend, das Hotel-Restaurant und das Gourmet-Restaurant Chesa Rössli mit feiner Küche auf höchstem Niveau. Münster, ein lohnenswerter Start- und Zielort Ihrer Rundreise, lockt überdies mit alten Giebelhäusern, modernen Museen, dem Dom, dem Friedenssaal, dem Prinzipalmarkt, dem Schloss und vielen urigen Studentenkneipen.

2. Tag Münster - Billerbeck 35 km
Umrunden Sie die Altstadt von Münster auf der berühmten Promenade, bevor Sie am Schloss vorbei aus der Stadt herausradeln in die grüne Münsterländer Parklandschaft. Legen Sie eine lohnenswerte Pause ein am "Haus Rüschhaus" mit dem Droste-Hülshoff Museum und der Burg Hülshoff mit weitläufiger Parkanlage. Besuchen Sie in Havixbeck das interessante Sandsteinmuseum und kehren Sie ein in einem der schönen Cafes und Biergärten am Wegesrand. Als höchste Erhebung im ganzen Münsterland, bietet der Longinusturm mit seinem phantastischen Rundumblick einen echten Höhepunkt auf dieser Etappe. Freuen Sie sich anschließend auf Billerbeck, dass malerisch eingebettet in den sanften "Höhenzügen" der Baumberge liegt und mit mittelalterlichen Gassen aufwartet. Sie übernachten im 4-Sterne Hotel Domschenke im Zentrum der Stadt. Genießen Sie die mit Liebe zum Detail eingerichteten Zimmer und die gute Küche des Hauses. Kreativ und entspannt bereitet Frank Groll der Küchenchef des Hauses kulinarische Gaumenfreuden zu. Lob und Empfehlung findet die Küche unter anderem in: Michelin "stars", Restaurant Guide "toques", Schlemmer Atlas "spoon", Varta "Starship" und im "Feinschmecker".

3. Tag Billerbeck Rundtour 46 km
Durch die reizvolle Parklandschaft des Westmünsterlands radeln Sie zunächst zum bezaubernden Schloss Darfeld und Schloss Varlar, welche beide privat bewohnt werden. Lichte Wälder begleiten Sie bis in die schöne Stadt Coesfeld. Besuchen Sie die sehenswerte Lambertikirche am großen Marktplatz im alten Ortskern und legen Sie eine Pause ein in der ortsansässigen urigen Gasthausbrauerei Stephanus. Am Nachmittag streifen Sie die Ausläufer der Baumberge, passieren einsam liegende Gehöfte und rollen schließlich entlang der Berkel zurück nach Billerbeck zu Ihrem schönen 4-Sterne Hotel.

4. Tag Billerbeck - Lüdinghausen 45 km
Viel zu sehen gibt es am heutigen Tag! Statten Sie dem Bilderbuchort Nottuln mit seinem historisch barocken Ortskern, dessen Stiftsplatz als einer der schönsten Plätze des Münsterlandes gilt, einen Besuch ab. Besuchen Sie hier die älteste Blaudruckerei Westfalens und schauen Sie zu bei der Herstellung von Decken und Gardinen. Auf der berühmten "Schlösser Route" radeln Sie anschließend durch offene Feld- und Wiesenlandschaft zum Schloss Senden, vorbei an Burg Kakesbeck bis nach Lüdinghausen mit der mittelalterlichen Wehrburg ‚Burg Vischering’. Diese zählt mit ihrer Zugbrücke, der Rundburg und dem sehenswerten Münsterlandmuseum zu den am besten erhaltenen und schönsten Burganlagen Deutschlands! Im Herzen der Altstadt von Lüdinghausen, inmitten der Fußgängerzone, liegt das charmante Stadthotel No. 11. Alle Geschäfte, der Marktplatz, Restaurants und Cafés sowie Burg Vischering liegen nur wenige Minuten entfernt. Das Haus wurde mit historischen Materialien im Jahr 2013 neu erbaut und passt sich so dem Altstadtensemble hervorragend an. Mehr als zwei Jahre sind die Besitzer in Frankreich, Belgien, Holland, England und der Schweiz unterwegs gewesen und haben auf Antikmärkten nach passenden Möbeln und Utensilien für das kleine Hotel gesucht. So erinnert der Rezeptions- und Eingangsbereich mit seinen burgundischen Steinfliesen an ein altes französisches Landhaus. Treten Sie ein, viele kleine Überraschungen hält das nette Hotel bereit.

5. Tag Lüdinghausen Rundtour 45 km
Freuen Sie sich heute auf einen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise. Schon nach wenigen Kilometern breitet sich vor Ihren Augen Schloss Nordkirchen aus, das den verheißungsvollen Beinamen "das Westfälische Versailles" trägt. Nicht nur die kostbare Innenausstattung mit den kunstvollen Stuckdecken, die wertvollen Gemälde, die hohen Säulen, die Kamine aus schwarzem Marmor sind sehenswert, sondern auch der weitläufige Park mit seiner wunderschönen Gartenanlage und der Orangerie. Auch die Fasanerie und die Oranienburg wollen entdeckt werden. Anschließend radeln Sie nach Selm, wo das Strandbad am Ternscher See mit hervorragender Wasserqualität zum Bade lockt und die Sonnenterrasse zum Verweilen einlädt. Frisch gestärkt radeln Sie am Nachmittag durch die Olfener Auenlandschaft der Stever und können dort Konik-Pferde, Heckrinder, Störche und seltene Eselrassen beobachten, ehe Sie über die "Schlösser-Route" wieder zurückrollen nach Lüdinghausen zu Ihrem charmanten Stadthotel.

6. Tag Lüdinghausen - Münster 40 km
Heute Vormittag folgen Sie den berühmten "Pättkes" durch die typische Parklandschaft bis in den kleinen Ort Ottmarsbocholt, der stolz seine historische Kornwindmühle präsentiert. Auf der "Schlösser-Route" radeln Sie bis zum Dortmund-Ems-Kanal, der als größtes Wasserband das Münsterland durchquert und Sie nun bis Münster begleitet. Freuen Sie sich auf die letzten Kilometer der Reise, denn sie führen durch den "Alten Hafen" der Stadt, der in den letzten Jahren mit vielfältiger Gastronomie zu einem beliebten Treffpunkte geworden ist, zurück zum Aasee zum 4-Sterne Hotel Mövenpick. Lassen Sie hier Ihren Radeltag im exklusiven Wellness- und Spa Bereich genüsslich ausklingen, relaxen Sie in der finnischen oder bio Sauna und genießen Sie den überwältigenden Ausblick vom Ruheraum zur Altstadt oder von der Dachterrasse ins Grüne.

7. Tag Münster Abreise
Mit vielen Eindrücken im Gepäck endet Ihre imposante Rundtour durch das Herz des Münsterlandes nach dem Frühstück im Hotel.

Wissenswertes zur Münsterland-Reise
Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Fahrradreise im Münsterland. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeit per Bahn
Münster ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Münster erreichen Sie vom Bahnhof aus am besten mit einer kurzen Taxifahrt.

Parkmöglichkeiten am Starthotel
Unser Partnerhotel in Münster bietet gute Parkmöglichkeiten für die Dauer Ihrer Reise. In der Tiefgarage des Hotels können Sie Ihren PKW für 15,- Euro pro Tag abstellen. In der Nähe des Hotels gibt es zudem kostenlose, unbewachte Parkplätze. Detaillierte Informationen zu den Parkmöglichkeiten am Hotel erhalten Sie mit den ausführlichen Reiseunterlagen zwei Wochen vor Reisebeginn.

Beschaffenheit der Radwege
Fahrradfahren kann man im Münsterland praktisch überall: nicht nur auf den vielen, extra angelegten Radwegen, sondern sehr gut auch auf den kleinen Sträßchen, den teils geschotterten Feldwegen und auch auf vielen natur belassenen Waldwegen. Bei der von VELOCIPED ausgearbeiteten naturnahen Rundreise nutzen Sie all diese Wege und radeln so fast immer abseits vom Verkehr. Dabei sollten Sie einige Kilometer holprige Waldwege oder schmale Pfade nicht schrecken, denn auch die sind typisch für diese Region.
Den Weg durch die Münsterländer Parklandschaft finden Sie auf dem Rad ganz sicher. Denn als erste Region in Europa hat das Münsterland sein Radverkehrsnetz mit über 4.500 Radwege-Kilometern einheitlich ausgeschildert. Mehr als 3.000 Pfeilwegweiser und 15.000 Zwischenwegweiser weisen Ihnen den richtigen Weg.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so bringen wir es zu Ihrem Starthotel und holen es an Ihrem Reiseziel selbst wieder ab. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Nutzung/Ausleihe eines GPS-Gerätes als Navigationshilfe
Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein GPS-Gerät für die Reisedauer zur Verfügung. Auf dem Gerät sind alle Tagestouren gespeichert. Es kann das Lesen der Karte und der schriftlichen Routenbeschreibung ersetzen und ist so voreingestellt, dass Sie "einfach nur" der Route im Display folgen können.
Das Gerät und eine Einweisung erhalten Sie an der Rezeption Ihres Starthotels. Für das Gerät ist eine Kaution von 50,- EUR zu hinterlegen.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

Schloß Münster
Das Fürstbischöfliche Schloss im westfälischen Münster ist ein in den Jahren von 1767 bis 1787 im Stil des Barock erbautes Residenzschloss für Münsters vorletzten Fürstbischof Maximilian Friedrich von Königsegg-Rothenfels. Der Architekt war Johann Conrad Schlaun. Seit 1954 ist es Sitz und Wahrzeichen der Westfälischen Wilhelms-Universität. Das Schloss ist aus dem für Münster typischen Baumberger Sandstein gebaut.

Historisches Rathaus, Münster
Das Historische Rathaus von Münster in Westfalen am Prinzipalmarkt ist neben dem St.-Paulus-Dom eines der Wahrzeichen der Stadt. Bekanntheit erlangte es während der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden in Münster und Osnabrück, der den Dreißigjährigen Krieges in Europa beendete. Zugleich ist es der Geburtsort der modernen Niederlande, da mit dem Frieden von Münster während des Kongresses am 15. Mai 1648 auch der 80-jährige Spanisch-Niederländische Krieg beendet wurde.
Bis zu der weitgehenden Zerstörung des ursprünglichen Bauwerkes im Zweiten Weltkrieg und dem Wiederaufbau galt es als eines der bedeutendsten Baudenkmäler sowie einer der schönsten Profanbauten der Gotik.

Wasserburg Hülshoff, Droste-Museum
Burg Hülshoff ist eine typische münsterländische Wasserburg. Sie liegt zwischen Havixbeck und dem münsterschen Vorort Roxel und gehört seit 1975 zur Gemeinde Havixbeck. Die Burg ist seit 1417 Stammsitz der Familie Droste zu Hülshoff sowie Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff

Schloss Darfeld
Schloss Darfeld wurde 1612-1616 von dem münsteraner Baumeister und Bildhauer Gerhard Gröninger erbaut, der mit dem markanten Arkadentrakt den Stil der venezianischen Renaissance nach Norddeutschland brachte. Die Familie Droste zu Vischering kaufte das Anwesen im Jahre 1680. Das Haus wurde 1899 durch einen Grossbrand weitgehend zerstört. Der Wiederaufbau in der heutigen Form nach Plänen von Hermann Schaedtler dauerte bis 1904.

Schloss Varlar
Südlich des Dorfes Osterwick, auf dem Weg nach Coesfeld, liegt in der Bauernschaft Höven Schloss Varlar. Seit dem 11. Jh. Ist urkundlich die Existenz dieser Anlage als Haupthof bezeugt, als nämlich die damalige Besitzerin, eine Edelfrau namens Reimod, hier eine Kirchenstiftung als Grundstein für eine zukünftige Pfarrei Varlar vornahm. Die Pfarrgründung wurde jedoch nicht durchgeführt, und kaum 100 Jahre später waren die Grafen von Cappenberg, vermutlich Verwandte der Stifterin Reimod, auf dem Haupthof ansässig.

St. Lamberti Kirche, Coesfeld
Die Coesfelder Lambertikirche am Marktplatz mit barockem Turm (gebaut: 1686-1703), welcher den Brüdern Gottfried Laurenz Pictorius und Peter Pictorius dem Jüngeren zugeschrieben wird(9)S. 182 f.. Die Lambertikirche war eine ursprünglich romanische Kirche, die später zu einer gotischen Hallenkirche erweitert wurde.

Burg Vischering, Lüdinghausen
Die Burg Vischering bei Lüdinghausen ist eine in wesentlichen Teilen erhaltene Wasserburg des Münsterlandes. Trotz diverser Umbauten der Burg, um sie für die Benutzer wohnlicher zu gestalten, gilt sie unter den Burgen und Schlössern des Münsterlandes als die Anlage, die am ehesten noch den Charakter einer wehrhaften Burg besitzt.

Rosendorf Seppenrade
Seppenrade ist ein Ort im Münsterland, der seit 1975 zu Lüdinghausen gehört. Bekannt wurde der Ort durch den Fund des bisher größten Ammoniten der Welt, der sich heute in Münster befindet. Seit 1972 ist Seppenrade das dritte Rosendorf Deutschlands.
Der Seppenrader Rosengarten wurde in den 1970er Jahren auf dem Gelände einer stillgelegten Müllhalde angelegt. Heute umfasst das Gelände 18.753 qm Fläche und zeigt über 700 Rosensorten mit mehr als 30.000 Exemplaren. Die Pflege der Anlage wird immer noch von Freiwilligen, den Rosenmännern und Rosenfrauen, gewährleistet.

Schloss Nordkirchen
Das Schloss Nordkirchen befindet sich in der Gemeinde Nordkirchen im Kreis Coesfeld. Es wird aufgrund seiner Ausmaße und der barocken Gestaltung auch als das "Westfälische Versailles" bezeichnet. Es ist das größte Wasserschloss Westfalens.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen

8 Tage auf schönsten Pättkes
Sternradtour Münsterland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die historische Universitätsstadt Münster und das Radlerparadies Münsterland eignen sich hervorragend für Sternfahrten von einem zentralen Standquartier aus. Sie finden hier das beste Radwegenetz Deutschlands und eine Vielzahl attraktiver Sehenswürdigkeiten und Ausflugslokale in Stadt und Land. Am Abend haben Sie in der weitläufigen historischen Altstadt von Münster eine große Auswahl an gastronomischen Angeboten und eine bunte Vielfalt auch kultureller Möglichkeiten. Sie radeln auf bestens ausgeschilderten Wegen, den sogenannten "Pättkes" durch die Münsterländer Parklandschaft und die Strecken sind dabei durchgehend flach. Insgesamt bietet diese attraktive Sterntour echten Naturgenuss, interessante Besichtigungen in Stadt und Land und vielseitige gastronomische Möglichkeiten.

Sie können diese Sternradtour auch als kürzere Variante durchführen und so z. B. auf 5 - 8 Tage frei verkürzen. Wählen Sie Ihre gewünschten Tage aus und wir erstellen Ihnen dazu ein individuelles Angebot.

Ihr Hotel: Mövenpick Hotel Münster

Als Wohlfühl-Hotel dient Ihnen das ****S Mövenpick Hotel im Zentrum von Münster. Das Hotel in der Nähe des Aasees liegt nur 15 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Das Innere des Hotels zeichnet sich durch ein modernes Ambiente und kreatives Design aus. Sämtliche Einrichtungsgegenstände sind individuelle Anfertigungen, um so den Wünschen und Anforderungen unserer Gäste zu entsprechen. Die Zimmer verfügen alle über Klimaanlage, Radio, Haartrockner, Telefon, Modemanschluss, Wireless LAN, Minibar, Wasserkocher und Safe. In der 6. Etage steht ein Fitness- und Saunabereich auf 350qm zur Verfügung.

1. Tag Münster Anreise
Die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands erwartet Sie. Hier ist die "Leeze" das meistgenutzte Verkehrsmittel und keine andere Stadt verfügt über ein derart ausgebautes Radwegenetz und so viele spezielle Angebote rund ums Rad. Kommen Sie heute rechtzeitig nach Münster und nutzen Sie diesen ersten Tag gleich zu einer kleinen Erkundungstour: auf der "Promenade", einem viereinhalb Kilometer langen, autofreien und von Bäumen gesäumten Ring um die Altstadt können Sie sprichwörtlich eine komplette Stadtrundfahrt unternehmen. Am Abend um 21:30 Uhr erwartet Sie dann zur Begrüßung der Nachtwächter für einen Rundgang (Fr + Sa um 21:30 Uhr) und so bekommen Sie gleich einen unterhaltsamen Überblick zur Stadtgeschichte und erste Geheimtipps für die folgenden Tage.

2. Tag Rad Rundtour auf den Spuren der Annette von Droste-Hülshoff 28 km
Die heutige Tour führt Sie gleich hinein ins Herz des Münsterlandes. Sie radeln auf kleinen, meist asphaltierten Wirtschaftswegen durch die typische Parklandschaft mit ihren Äckern, Weiden, Wäldern und Wallhecken. Ihr erstes Ziel ist das "Haus Rüschhaus", welches der Dichterin seit 1826 als Wohnsitz diente und heute als Droste-Museum zu stündlichen Führungen (Di-So von 10-17 Uhr) einlädt. Vorbei am Haus Vögeding führt dann die Radstrecke weiter zur Burg Hülshoff, eine der romantischsten Wasserburgen Westfalens, die unmittelbar von einer Gräfte und weitläufigen Parkanlagen umgeben ist. Das dortige Museum (täglich 11-18:30 Uhr) gewährt Einblicke in die Lebensgewohnheiten des münsterischen Adels zu Zeiten des Klassizismus und des Biedermeier. Nach soviel Kultur im Gepäck können Sie sich im Café im Burghof erst einmal stärken bevor die weitere Route schließlich über Roxel zurück nach Münster führt.Hier können Sie am Nachmittag dem Stadtmuseum (Di-So) noch einen Besuch abstatten und dort auf informative und originelle Weise mehr über die Geschichte der Westfalenmetropole erfahren.

3. Tag Rad Rundtour zwischen Angel, Werse und Hoher Ward 35 km
Neue Erlebnisse warten heute auf Sie! Gleich am Stadtrand von Münster kommen Sie zu der ehemaligen Wasserburg Haus Lütkenbeck deren markanten zwei achteckigen Pavillons noch heute von der ursprünglichen barocken Pracht zeugen. Und nur eine Kurbelumdrehung entfernt kommen Sie dann zum Paohlbürgerhof, einem ehemaligen Gutshof in dem das erste westfälische Karnevalsmuseum untergebracht ist und mit über 10000 Requisiten und Dokumenten von der umtriebigen Narrenzunft im Münsterland berichtet. Bald darauf radeln Sie ein Stück auf dem schönen Werse-Radweg durch die umgebenden Auen und Felder und durchqueren dann das große Waldgebiet ‚Hohe Ward’ mit dem pittoresken Pumpwerk von 1906. Für einen längeren Stopp zur Stärkung, Erfrischung und Erholung bietet anschließend der Hiltruper See beste Voraussetzungen, können Sie hier in diesem bekannten Naherholungsgebiet doch Schwimmen, Relaxen und perfekt Einkehren. Der Rückweg nach Münster folgt den neuen Radwegen am Dortmund-Ems-Kanal bis ins Zentrum der Stadt zum alten Hafen von Münster. Hier am Kreativkai mit seinen liebevoll restaurierten Getreidespeichern ist die alte Industriekultur noch sichtbar und auch tagsüber mit einer bunten Mischung an Beach-Bars, Restaurants und Cafés lebendig wie nie.

4. Tag Geführte Radrundfahrt in Münster 15 km
Heute schlafen Sie aus bevor es wieder in den Sattel geht, denn um 9.30 Uhr (in der Regel Mo) erwartet Sie eine 2-stündige Stadrundfahrt durch Münster. Aber nicht mit dem Bus oder zu Fuß, sondern standesgemäß mit dem Fahrrad erfolgt diese Rundfahrt und führt auch zu entfernter liegenden Sehenswürdigkeiten in der weitläufigen Innenstadt.Am Nachmittag bietet sich ein weiteres attraktives Schmankerl an: Sie wechseln Ihr "Gefährt" und ‚stechen in See’. Auf dem 2,5 km langen Aasee, dem bekanntesten Naherholungsgebiet der Stadt, können Sie eine Schiffsrundfahrt mit dem Wasserbus ’Solaaris’ (täglich) unternehmen und haben bei einem Zwischenstopp die Gelegenheit, das bekannte Freilichtmuseum ‚Mühlenhof’ (täglich geöffnet) zu besichtigen, welches die Kultur und Geschichte des Münsterlandes mit über 30 großen und kleinen historischen Bauten bewahrt und vermittelt. Diese Schiffstour mit der schönen Unterbrechung endet schließlich wieder an den neuen Aaseeterrassen und Sie können den Tag gemütlich ausklingen lassen.

5. Tag Rad Rundtour Werse 25 km
Am Morgen haben Sie die Gelegenheit, den großen attraktiven Wochenmarkt (Mi+Sa) auf dem Domplatz in der Stadtmitte zu besuchen. Der Münsteraner Wochenmarkt gehört zu den ‚schönsten Wochenmärkten in Europa’, diese Anerkennung wurde ihm 2008 bei einem internationalen Wettbewerb der Stiftung "Lebendige Stadt" offiziell zuteil.Anschließend erradeln Sie die romantische Auenlandschaft der Werse, einem kleinen Nebenfluss der nahe bei Münster in die Ems mündet. Sie folgen dem ausgeschilderten Werse-Radweg auf seinen letzten und schönsten Kilometern und entdecken dabei die ursprüngliche Flusslandschaft mit ihren Altarmen, Überschwemmungsgebieten und Sandbänken. Dass dieser Radweg auch bei den einheimischen Radfreunden sehr beliebt ist, erkennen Sie schnell an den vielen lauschigen Picknickplätzen und schönen Ausflugslokalen mit Biergärten unterwegs. Genießen Sie die Rundtour also mit allen Sinnen ehe Sie wohl gelaunt wieder in Münster eintreffen.Den Nachmittag können Sie dann für eigene Erkundungstouren nutzen oder auch einfach nur durch die Altstadt bummeln. Der berühmte Friedenssaal im Rathaus (Di-So), die Domkammer (Di-So) oder auch das Pablo Picasso Grafikmuseum (Di-So) wären dafür noch echte Höhepunkte die Sie sich vornehmen können.

6. Tag Rad-Rundtour zu Rieselfeldern, Reihern und Streuobstwiesen 33 km
Wieder auf komplett neuen Wegen radeln Sie heute gen Norden und erreichen beim Stadtpark Wienburg schon bald den ersten schönen Biergarten auf Ihrer Route. Weiter führt der Weg hinein in die sogenannten Rieselfelder, einem Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung, das als Rückzugsgebiet für zahlreiche seltene Vogelarten dient. Die Bedeutung dieses als Europareservat eingestuften Vogelschutzgebietes können Sie anschaulich nachvollziehen in der dortigen Biologischen Station ehe Sie dann weiter radeln in das typisch münsterländische Bauerndorf Gimbte mit seinem malerischen Ortskern. Die schöne Strecke führt am Nachmittag an den Dortmund-Ems-Kanal mit seinen neuen Uferwegen und so leicht zurück ins Zentrum von Münster.

7. Tag Auf Entdeckungstour des ’Museum der besonderen Art’ 42 km
Münster ist auch eine Kulturstadt von europäischem Rang. Seit 1977 haben internationale Künstler über 60 Skulpturen für ausgewählte Gebäude und Plätze innerhalb der Stadt realisiert und zu einer mittlerweile weltweit einzigartigen Sammlung aufgebaut. Sie können dieses ‚Museum der besonderen Art’ überall entdecken, denn es ist umsonst und draußen!Mit dem Fahrrad begeben Sie sich auf Entdeckungsreise und erkunden die Skulpturen. Die insgesamt 42 km lange Route ist unterteilt in fünf unterschiedliche Touren und so können Sie frei wählen, ob Sie es allein bei der 3 km langen Altstadtroute belassen oder auch die Außenbezirke mit einbeziehen. Manche der Kunstwerke lagen schon in den letzten Tagen auf Ihrer Route und so können Sie individuell entscheiden, welche Sie sich heute zum Abschluss noch bewusst anschauen wollen.

8. Tag Münster Abreise
Am Morgen endet Ihre wunderschöne Fahrrad - Sterntour in Münster im Hotel. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und hoffen, dass Sie diese abwechslungsreiche Woche noch lange in guter Erinnerung behalten.· · ·

Die einzelnen Radetappen
Die dargestellte Reihenfolge der einzelnen Tagestouren ist für Sie nicht bindend, denn Sie können täglich frei entscheiden, welche der angebotenen Touren Sie jeweils unternehmen möchten. Einzig die Stadtführung per Fahrrad in Münster ist schon vorher festgelegt. Diese wird meist an einem Montag durchgeführt und beginnt für Sie ganz praktisch direkt am Hotel.

Die vielfältigen Besichtigungsmöglichkeiten bei dieser Sterntour
Viele Besichtigungen können Sie während Ihrer Radreise unternehmen. Entscheiden Sie selbst, was Sie gerne möchten. Es gibt alleine 15 Museen in Münster, deren Eintritt frei ist.

Als besondere Erlebnisse lassen sich noch folgende Attraktionen hervorheben:

· 1,5-stündiger Rundgang mit dem Nachtwächter (9,- EUR)
· Führung im Droste-Museum im Haus Rüschhaus (5,- EUR)
· Besuch der Burg Hülshoff (5,- EUR)
· Besuch des Freilichtmuseum Mühlenhof (5,- EUR)
· Besichtigung des Friedenssaals (2,- EUR)
· Besuch der Domkammer (3,- EUR)
· Besuch des Pablo Picasso Grafikmuseum (10,- EUR).

Anreisetermine: 14.04.2018 - 20.10.2018 täglich

Wissenswertes zur Münsterland - Sterntour

Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Sternradtour im Münsterland. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns einfach an: Telefon 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeit per Bahn
Münster ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unser Partnerhotel in Münster erreichen Sie vom Bahnhof aus mit einer kurzen Taxifahrt.

Parken am Mövenpick Hotel Münster
In begrenzter Zahl sind hoteleigene Parkplätze in der Tiefgarage vorhanden.
Diese Parkplätze können nicht vorreserviert werden. Die Kosten für die Tiefgarage liegen bei 10,- Euro/Nacht/PKW.
Alternativ stehen in der Nähe des Hotels auch öffentliche kostenfreie Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Beschaffenheit der Radwege
Das Münsterland ist durchzogen von gut ausgebauten Radwegen und kleinen Sträßchen, die sich zum Genussradeln wunderbar eignen. Auch Waldwege, Wanderwege und Feldwege sind in das Radwegenetz integriert und bieten so viel Abwechslung im Fahrradsattel. Über diese typischen "Pättkes" führt auch unsere Route und so radeln Sie meist auf flachen asphaltierten Wegen und manchmal auch auf Wald- oder Wanderwegen.
Den Weg durch die Münsterländer Parklandschaft finden Sie auf dem Rad ganz sicher. Denn als erste Region in Europa hat das Münsterland sein Radverkehrsnetz mit über 4.500 Radwege-Kilometern einheitlich ausgeschildert. Mehr als 3.000 Pfeilwegweiser und 15.000 Zwischenwegweiser weisen Ihnen den richtigen Weg.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so steht es für Sie bereit bei unserem Kooperationspartner, der Radstation Münster. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

St. Lamberti Kirche, Münster
Die Lambertikirche im westfälischen Münster war die Markt- und Bürgerkirche, eine durch Kaufleute der Stadt finanzierte Gegengründung zum übermächtigen St.-Paulus-Dom. Das Bauwerk wurde aus dem in den benachbarten Baumbergen anstehenden Baumberger Sandstein errichtet und ist der nördliche Abschluss des Prinzipalmarktes. Die Lambertikirche ist der bedeutendste sakrale Bau der westfälischen Spätgotik.
Sie erlangte Berühmtheit dadurch, dass an ihrem Turm die Leichname der Anführer der oft als Wiedertäufer bezeichneten Täufer Jan van Leiden, Bernd Krechting und Bernd Knipperdolling nach deren Folterung und Hinrichtung in eisernen Körben aufgehängt wurden

Historisches Rathaus, Münster
Das Historische Rathaus von Münster in Westfalen am Prinzipalmarkt ist neben dem St.-Paulus-Dom eines der Wahrzeichen der Stadt. Bekanntheit erlangte es während der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden in Münster und Osnabrück, der den Dreißigjährigen Krieges in Europa beendete. Zugleich ist es der Geburtsort der modernen Niederlande, da mit dem Frieden von Münster während des Kongresses am 15. Mai 1648 auch der 80-jährige Spanisch-Niederländische Krieg beendet wurde.
Bis zu der weitgehenden Zerstörung des ursprünglichen Bauwerkes im Zweiten Weltkrieg und dem Wiederaufbau galt es als eines der bedeutendsten Baudenkmäler sowie einer der schönsten Profanbauten der Gotik.

Wasserburg Hülshoff, Droste-Museum
Burg Hülshoff ist eine typische münsterländische Wasserburg. Sie liegt zwischen Havixbeck und dem münsterschen Vorort Roxel und gehört seit 1975 zur Gemeinde Havixbeck. Die Burg ist seit 1417 Stammsitz der Familie Droste zu Hülshoff sowie Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.

Der Nachtwächter-Rundgang
Eine unterhaltsame Zeitreise durch ein Münster, das es schon lange nicht mehr gibt.
Wenn der "Garaus" beendet ist und die Menschen nach getaner Arbeit ruhen, begibt sich der Nachtwächter auf seinen abendlichen Rundgang. Im Laternenschein begleiten Sie den Hüter über Wohl und Wehe der Bürger durch die dunklen Straßen der Altstadt. Lassen Sie sich von seiner täglichen Arbeit sowie vom Leben und Treiben zwischen Domburg und Stadtmauer berichten: von reichen Kaufleuten und schmutzigen Gassen, vom regen Markttreiben und bischöflicher Macht, vom Gruetbier und weltlicher Gerichtsbarkeit - und nicht zuletzt von seinem "Kollegen", dem Türmer.

Haus Rüschhaus
1743 kaufte Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun (1695-1773) Rüschhaus von der Gräfin Plettenberg-Lenhausen. Er gestaltete den Gräftenhof, einen Bauernhof mit Wassergraben, nach dessen erneuter Belehnung durch das Domkapitel, von 1745 bis 1749 neu. Am 18.09.1825 kaufte die Familie von Droste-Hülshoff das Rüschhaus. Ein Jahr später zogen Annette, Jenny und ihre Mutter ein. Annette verblieb dort bis zum Jahre 1846 - alles in allem also immerhin 20 Jahre ihres Lebens.
Seit 1936 existiert im Rüschhaus das Rüschhaus-Museum. Von außen kann Rüschhaus jederzeit besichtigt werden. Eine Innenbesichtigung ist nur im Rahmen einer Führung (im Eintrittspreis enthalten) möglich. Montags ist das Rüschhaus geschlossen. Der französische Barockgarten ist jederzeit für Besucher öffentlich zugänglich.

Schiffsrundfahrt Aasee mit dem Solarschiff
Der Wasserbus verbindet auf angenehme Art und Weise die Münsteraner Innenstadt von den Aaseeterrassen mit dem Freilichtmuseum Mühlenhof und dem über die Stadtgrenzen bekannten Allwetterzoo/Planetarium und bietet interessante Blickrichtungen zu Münster und seiner stadtnahen Natur. Das Schiff fährt täglich von 10:00 - 18:00 Uhr, außer montags!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen