Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Mecklenburger-Boots-Rundtour
Die Mecklenburger Seenplatte und der Plauer See mit Rad- und Schiffsfahrten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Mecklenburger-Boots-Rundtour"

Erleben Sie eine Kombinationstour der besonderen Art. Bei dieser Tour fahren Sie mit dem Rad durch das Ruppiner Land bis zur Mecklenburger Seenplatte, machen eine Schifffahrt über den Rheinsberger See, unternehmen eine geführte Bootsfahrt auf dem Plauer See bis nach Malchow und fahren mit dem Rad zurück durch die Prignitz und das Havelland.

1. Tag
Anreise im Land-gut-Hotel Sperlingshof. Am Abend erhalten Sie die Tasche mit Informationsmaterial sowie eine Einweisung in die Tour und das GPS-Gerät.

2. Tag - Von Dallgow nach Neuruppin 50 km oder 66 km
Auf einem gut ausgebauten Radweg fahren Sie bis nach Nauen. Nach einer kleinen Fahrt durch den historischen Stadtkern geht es weiter über den Havellandradweg bis nach Ribbeck mit einer Besichtigung des legendären Birnbaums, der Kirche und dem Schloss Ribbeck. Weiter mit dem Rad bis Paulinenaue und von dort auf den Radweg "Stille Pauline" bis nach Neuruppin. Am Abend können Sie bei einem Stadtrundgang durch die Fontanestadt den Tag ausklingen lassen.
Gerne können Sie die Etappe abkürzen und wir bringen Sie mit den Rädern bis nach Nauen. Dann ist die Etappe nur noch 50 km lang.

3. Tag - Von Neuruppin über Rheinsberg nach Mirow 41 km
Über Route 1 der Radrouten Historische Stadtkerne "Harmonie zwischen Stadt und Land" erreichen Sie Rheinsberg. Für eine Erkundung der ehemaligen barocken Residenzstadt mit Schloss und historischer Innenstadt haben wir genügend Zeit eingeplant.
Die Schiffsabfahrten ab Rheinsberg mit der Reederei Halbeck sind täglich um 11 Uhr, 13.30 Uhr und 16 Uhr. Mit dem Schiff fahren Sie 60 Minuten bis Prebelow. Von dort fahren Sie weiter über straßenbegleitende Radwege bis nach Mirow. Bei einem kleinen Rundgang in Mirow empfehlen wir den Besuch der Schlossinsel mir Schloss und Schlosspark.

4. Tag - Von Mirow nach Bad Stuer 62 km
Von Mirow aus fahren Sie auf einem sehr gut ausgebauten separaten Radweg, einer stillgelegten Bahntrasse bis zur kleinen Müritz. Weiter auf dem Müritzradweg, teilweise direkt auf dem Uferweg bis nach Röbel. Nach einer kleinen Pause in Röbel folgen Sie dem Elbe-Müritz-Radweg in westliche Richtung bis nach Altenhof. Hinter Altenhof nach ca. 1,5 km verlassen Sie den Elbe-Müritz-Radweg und fahren über Stuer, vorbei am Bärenwald bis nach Bad Stuer. Das Etappenhotel befindet sich direkt am Ufer des Plauer Sees.

5. Tag - Bootsausflug auf dem Plauer See bis nach Malchow.
Nach dem Frühstück um 9 Uhr erwartet Sie am Schiffsanleger unser hoteleigenes Motorboot mit Bootsführer. Sie haben das Boot mit Bootsführer bis 17 Uhr zur freien Verfügung.

6. Tag - Von Bad Stuer nach Pritzwalk 42 km
Sie fahren wieder zurück bis nach Altenhof und folgen dann weiter dem Elbe-Müritz-Radweg über Meyerburg, Brügge und Sadenbeck bis nach Pritzwalk.

7. Tag - Von Pritzwalk nach Havelberg 69 km
Am Morgen verlassen Sie Pritzwalk in südliche Richtung und folgen den ganzen Tag der ausgeschilderten Bischofs-Tour. Bei dieser Tagestour durch die landschaftlich reizvolle Prignitz empfehlen wir die Besichtigung des Kleinbahnmuseums in Lindenberg, der historischen Plattenburg, die älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands, die im Jahre 1319 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde und des Ortes Bad Wilsnack.
Hinter Bad Wilsnack erreichen Sie die Mündung der Havel in die Elbe. Ab hier folgen Sie dem Havelradweg bis Havelberg.

8. Tag - Von Havelberg nach Semlin am See 55 km
Nach dem Frühstück machen Sie eine kleine Stadtrundfahrt und Besichtigung des Dombezirks und dann verlassen Sie Havelberg und fahren durchs Rhinower Ländchen über Kuhlhausen, Strodehne und Rhinow bis nach Stölln. Hier empfehlen wir den Besuch des Otto-Lilienthal-Centrums und einen Abstecher zum Gollenberg, dem ersten Flugfeld der Welt. Weiterfahrt u¨ber Schönholz und Wassersuppe bis zum Etappenhotel in Semlin.

9. Tag - Von Semlin am See nach Dallgow 64 km
Von Semlin aus fahren Sie über Ferchesar bis nach Stechow. Von Stechow aus fahren Sie auf dem Havellandradweg über Senzke bis Pessin. Ab hier fahren Sie nun einen straßenbegleitenden Radweg bis nach Ribbeck. Nach der Besichtigung des historischen Dorfkerns mit Kirche, Schoss, Birnbaun und Alter Schule radeln Sie weiter über Nauen, Wusternark und Elstal bis nach Dallgow, dem Ende der Tour.

10. Tag
Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

R17 - Sachsens Glanz und Preußens Gloria
Radtour von Berlin nach Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag
Anreise und Übernachtung in Dallgow. Am Abend erhalten Sie eine ausfu¨hrliche Touren- und GPS-Einweisung mit Übergabe der Tasche mit Infomaterial.

2. Tag - Von Dallgow nach Werder (54 km)
Von Dallgow fahren Sie bis zur Scharfen Lanke, einem Havelsee, und folgen der Havel bis nach Berlin-Kladow. Hier setzen Sie mit der Fähre u¨ber den Wannsee u¨ber. Von der Fähre kommend, folgen Sie jetzt dem östlichen Uferweg der Havel bis zur Glienicker Bru¨cke (Agentenbru¨cke). Ein Zwischenstopp bietet sich zur Besichtigung der Max-Liebermann-Villa am Ufer des Wannsees an. Weiter geht die Tour u¨ber die Glienicker Bru¨cke bis nach Potsdam. Planen Sie hier unbedingt Zeit fu¨r die Besichtigung des historischen Potsdams ein. Weiter geht es dann an der Havel entlang bis zur Inselstadt Werder, wo Sie unbedingt den Werderaner Obstwein probieren sollten.

3. Tag - Von Werder nach Bad Belzig (51 km)
Die heutige Tour fu¨hrt Sie auf dem Europaradweg R 1. Nach ca. 6 km erreichen Sie den Schwielowsee. Die Umgebung dieses Sees ist eine wunderschöne Landschaft, die zum Spazieren, Radeln oder einfach nur zum Träumen und Verweilen einlädt. Radeln Sie jetzt weiter nach Beelitz. Bekannt wurde der Ort durch seine Heilstätten und vor allem durch den ausgezeichneten Beelitzer Spargel. Vorbei am Naturpark Nuthe-Nieplitz fahren Sie nun u¨ber Bru¨ck bis nach Bad Belzig, dem staatlich anerkannten Heilbad. Lassen Sie den Tag mit einem Besuch im Thermal- Solebad ausklingen.

4. Tag - Von Bad Belzig nach Lutherstadt Wittenberg (41 km)
Von Bad Belzig fu¨hrt der Weg nach Raben mit seinem Naturparkzentrum Hoher Fläming und der Burg Rabenstein. Durch die leicht wellige Hu¨gellandschaft des Flämings gelangen Sie zur Lutherstadt Wittenberg. Bei einem Bummel durch die Altstadt kommt man geradewegs zur Schlosskirche mit der weltberu¨hmten Thesentu¨r und den Gräbern Luthers und Melanchthons, zu den Höfen des Malers Cranach und zur Stadtkirche mit dem eindrucksvollen Cranach-Altar.

5. Tag - Von Lutherstadt Wittenberg nach Torgau (69 km)
Nach einem guten Fru¨hstu¨ck geht es heute auf dem Elberadweg nach Torgau. Nutzen Sie einen Stopp in Klöden, um die einzige noch erhaltene und frei zugängliche Burg an der mittleren Elbe zu besichtigen. Durch die idyllische Lage der Burg hat auch der Biergarten viel Romantik zu bieten. Gut gestärkt und den Durst gelöscht, fahren Sie durch Felder und Wiesen der Elbauen und erreichen die Stadt Dommitzsch. Sehenswert sind das älteste Gebäude der Stadt - die "Alte Apotheke", heute das Heimatmuseum - sowie der Gänsebrunnen. Radeln Sie weiter auf der su¨dlichen Elbseite. Reiher und Störche begleiten Ihre Fahrt bis nach Torgau. Das Schloss Hartenfels begru¨ßt die Radler, und Ihr Hotel am historischen Torgauer Markt hält eine wohlverdiente Erfrischung bereit.

6. Tag - Von Torgau nach Riesa (50 km)
Bevor Sie Ihre Fahrt in Richtung Riesa fortsetzen, sollten Sie sich noch Zeit nehmen, um Torgau kennenzulernen. Empfehlenswert ist der Torgauer Museumspfad. Er bietet die Möglichkeit, bei einem Stadtbummel in ausgewählten historischen Gebäuden Geschichte hautnah zu erleben. Nun geht es wieder aufs Rad und vorbei an Strehla, einer charakteristischen mittelalterlich geprägten Kleinstadt, die durch ihre abwechslungsreiche Geschichte, denkmalgeschu¨tzten Häuser und dem sagenumwobenen Nixstein geprägt ist. In Riesa entdecken Sie die romantische alte Klosteranlage am Rathaus und die prächtigen Gru¨nderzeitbauten.

7. Tag - Von Riesa nach Dresden (52 km)
Zwischen Riesa und Dresden liegt eine der schönsten Landschaften Sachsens. Der Elberadweg fu¨hrt an Weinhängen und sanften Hu¨geln vorbei. Schroffe Felswände halten die Winde ab und speichern gleichzeitig die Sonnenwärme, die der Wein zum Reifen braucht. Malerische Dörfer finden sich am Ufer der Elbe, die hier breit und ruhig verläuft, und alle Hundert Meter laden Lokale mit Gärten zum Rasten ein. Sie erreichen nun Meißen. Hoch u¨ber dem Elbtal erhebt sich die spätgotische Albrechtsburg Meißen. Im 15. Jahrhundert erbaut, gilt sie als ältestes Schloss Deutschlands. Planen Sie hier unbedingt Zeit fu¨r eine Besichtigung ein. Danach radeln Sie in ca. 10 Minuten zur Schauwerkstatt, wo Sie einen kleinen Einblick bekommen, wie das Meißner Porzellan hergestellt wird. Die Ausstellung präsentiert wunderschöne Exponate des "Weißen Goldes". Von Meißen bis Dresden sind es nur wenige Kilometer. Die Elbwiesen begleiten den Fluss beiderseits wie ein gru¨nes Band. Weinbergmauern und Terrassen ziehen sich bis kurz vor die Tore der sächsischen Landeshauptstadt. Auf dem Weg dahin passiert der Radler kleine, vom Weinanbau geprägte Ortschaften wie Sörnewitz, Brockwitz und historische Dorfanger wie den Ortskern von Radebeul-Altkötzschenbroda mit seinen Galerien, Geschäften und originellen Kneipen. Nach einigen Kilometern zeigt sich die Kuppel der Dresdner Frauenkirche mitten im Zentrum der Altstadt. Semperoper, Dresdner Schloss, Zwinger, Bru¨hlsche Terrasse, Königstraße oder Goldener Reiter - die beru¨hmten Sehenswu¨rdigkeiten der Innenstadt liegen eng beieinander. Nach dieser wunderschönen Tour erholen Sie sich bei gutem Essen und einem guten Glas sächsischen Weins in der Mu¨nzgasse. Sie ist eine der ältesten und schönsten Gassen, aber auch die längste Gastronomie- und Flaniermeile von Elbflorenz.

8. Tag
Ru¨ckreise nach Vereinbarung oder Verlängerung bis Bad Schandau (ca. 43 km)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

R7 - Auf dem Havelradweg vom Mittellauf bis zur Mündung
Individuelle Radtour mit Gepäcktransfer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Havelradweg ist einer der schönsten Radwege Deutschlands. Diese Fahrradtour fu¨hrt Sie durch die teilweise unberu¨hrte Natur entlang des Flusses. Genießen Sie die landschaftlich reizvolle Fluss- und Seentour, die die Vielfalt des schönen Havellandes vermittelt. Die Radtour ist aufgrund des einfachen Streckenprofils auch fu¨r wenig geu¨bte Radler und Eltern mit Kindern geeignet.

1. Tag
Anreise und Übernachtung in Dallgow. Am Abend erhalten Sie eine ausfu¨hrliche Touren- und GPS-Einweisung. Übergabe der Tasche mit Infomaterial.

2. Tag - Tour von Dallgow nach Potsdam (45 km)
Von der Scharfen Lanke an folgen Sie der Havel. In Kladow setzen Sie mit der Fähre u¨ber den Wannsee u¨ber. Von der Fähre kommend folgen Sie jetzt dem östlichen Uferweg der Havel bis zur Glienicker Bru¨cke. Zwischenstopps bieten sich zur Besichtigung der Max-Liebermann-Villa und zum Besuch der Pfaueninsel an. Die Pfaueninsel zählt schon seit jeher zu den beliebtesten Ausflugszielen Berlins. Dann fahren Sie u¨ber die Glienicker Bru¨cke in Potsdam ein. Bevor Sie zum Hotel am Luftschiffhafen gelangen, sollten Sie eine Stadtbesichtigung einplanen.

3. Tag - Tour von Potsdam nach Brandenburg (58 km)
Weiter am Ufer der Havel verlassen Sie Potsdam. Ein paar Kilometer hinter Potsdam lädt die Insel Werder zum Verweilen ein. Ein Abstecher auf die malerische Inselstadt ist unbedingt zu empfehlen. Dann geht es weiter nach Brandenburg direkt auf dem reizvollen Havelradweg durch die urspru¨nglichen Havelauen. Während der Fahrt durch Brandenburg empfehlen wir eine Stadtbesichtigung, den Besuch des Doms St. Peter und Paul, des historischen Rathauses mit Roland und des Industriemuseums.

4. Tag - Tour von Brandenburg nach Rathenow (51 km)
Sie fahren bis nach Pritzerbe. Dort setzen Sie mit der Auto-Fähre u¨ber die Havel. Weiterfahrt bis nach Bahnitz. Dort steht ein Besuch der Ku¨nstlerateliers auf dem Programm. Danach geht es weiter durch das Milower Land bis nach Rathenow. In Rathenow empfehlen wir den Besuch des Optikmuseums und des Optikparks, bevor Sie den Übernachtungsort Semlin erreichen.

5. Tag - Tour von Rathenow nach Havelberg (55 km)
Weiter geht es durchs Rhinower Ländchen bis Stölln. Besuch des Lilienthal-Centrums und Abstecher zum Gollenberg, dem ersten Flugfeld der Welt. Weiterfahrt u¨ber Rhinow und Strodehne nach Havelberg mit mittelalterlichem Altstadtensemble und Dombezirk. 17 Uhr Ru¨cktransfer mit dem Hotelbus nach Dallgow.

6. Tag
Abreise oder Verlängerungstour u¨ber Pritzwalk, Wittstock, Röbel nach Waren/Mu¨ritz, Tour von der Quelle bis zum Mittellauf

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

Havelland-Rundtour
7 Tage (R4) durch das wunderschöne Havelland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Havellandradweg und der Havelradweg fu¨hren Sie durch das wunderschöne Havelland. Begeben Sie sich auf eine einmalige Entdeckungsfahrt durch Preußens Landschaft und Kulturerbe. Erleben Sie die Abwechslung von ausgedehnten Mischwäldern, großen Wiesen- und Feldebenen und der malerischen Flusslandschaft Havel. Erleben Sie aber auch so historische Orte wie Ribbeck, die Stadt der Optik Rathenow, die Stadt Brandenburg als Wiege der Mark Brandenburg, die Inselstadt Werder und vor allem die kulturhistorische Stadt Potsdam, die Stadt der preußischen Könige und Kaiser. Die Tour folgt ausschließlich dem gut ausgebauten Havellandund dem Havelradweg. Gerne können Sie auch einen Abstecher zur Domstadt Havelberg unternehmen.


1. Tag
Anreise in Dallgow

2. Tag - Tour 1 (52 km)
Dallgow - Schönwalde - Paaren im Glien - Nauen - Groß Behnitz

3. Tag - Tour 2 (45 km)
Groß Behnitz - Ribbeck - Senzke - Stechow - Rathenow

4. Tag - Tour 3 (65 km)
Rathenow - Milow - Pritzerbe - Brandenburg an der Havel

5. Tag - Tour 4 (59 km)
Brandenburg an der Havel - Werder (Havel) - Potsdam

6. Tag - Tour 5 (45 km)
Potsdam - Babelsberg - Glienicker Bru¨cke - Wannsee - Gatow - Dallgow

7. Tag
Abreise oder Verlängerung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: aktiv-reisen-Berlin-Brandenburg

Entlang der Saale und Elbe von Saalfeld nach Magdeburg
8 Tage Radtour: Saalfeld - Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag: Individuelle Anreise nach Saalfeld
Übernachtung in Saalfeld

2. Tag: Saalfeld - Jena (ca. 55 km)
Sie beginnen Ihre Radtour entlang der Saale in Saalfeld. Auf einer kleinen Fahrradtour durch die über 1000-jährige Stadt entdecken Sie nicht nur die bekannten Tropfsteinhöhlen "Feengrotten" sondern auch die Burgruine "Hoher Schwan" oder das Darrtor. Von Saalfeld aus fahren Sie in Richtung Rudolstadt, vorbei an der Heidecksburg und den "Thüringer Bauernhäusern", einem der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen Deutschlands und weiter nach Orlamünde und Kahla. Eine lohnenswerter aber etwas anstrengender Abstecher bietet die Leuchtenburg - eine der schönsten Burganlagen im Saaletal. Die Burgschänke, das Museum, der Sträflingsbrunnen und die schöne Aussicht erwarten Sie. Weiter am Fluss entlang erreichen Sie Ihren ersten Etappenort - die Universitätsstadt Jena.
Übernachtung in Jena

3. Tag: Jena - Naumburg (ca. 50 km)
Im so genannten Saale-Canyon thronen auf Muschelkalkfelsen am linken Saaleufer die drei beeindruckenden Dornburger Schlösser. Nur wenige Kilometer weiter kommen die nächsten Burgen in Sicht - Burg Saaleck und die Rudelsburg. Nach dem Kurstädtchen Bad Kösen und vorbei am Gradierwerk begleiten Sie von nun an die Naumburger Weinberge des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut. In Naumburg erwarten Sie natürlich der berühmte Dom und ein schöner historischer Altstadtkern.
Übernachtung in Naumburg

4. Tag: Naumburg - Freyburg/Nebra - Naumburg (ca. 20/ 60 km)
Am dritten Tag geht es auf einen Ausflug in das Unstruttal: Durch den romantischen Blütengrund, am Zusammenfluss von Unstrut und Saale, führt Sie der beschilderter Unstrut-Radwanderweg durch gemauerte Terassenweinberge und Obstgärten nach Freyburg und zur Burg Neuenburg. Nach weiteren 20 km erreichen Sie die Himmelsscheibe von Nebra, bevor Sie zurück nach Naumburg fahren.
Übernachtung in Naumburg.

5. Tag: Naumburg - Halle (ca. 65 km)
Durch herrliche Auenwälder und Wiesen verläuft der nächste Etappenabschnitt der Saaleradtour bis nach Halle. Die über 1000-jährige Salinestadt Halle bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und ein reiches Kulturangebot.
Übernachtung in Halle

6. Tag: Halle - Bernburg (ca. 58 km)
Die Strecke von Halle nach Wettin, vorbei an Könnern und Alsleben nach Bernburg führt Sie durch die flachen Saaleauen und die "Brachwitzer Alpen". Die Landschaft ist Teil des Naturparks "Unteres Saaletal" . Hier können Sie 96 kostbare Arten von Pflanzen und Tieren entdecken. Aber auch in dieser Region laden Schlösser und Burgen zu kleinen Abstechern ein. Zum Beispiel das eindrucksvolle Renaissanceschloss Plötzkau mit einem charmanten Schlosscafé oder das ebenso in der Renaissance entstandene schöne Bernburger Schloss. Sehenswert ist auch die wunderschöne sanierte Altstadt von Bernburg. Mittelpunkt bildet hier die Breite Straße mit der frühgotischen Basilika von St. Nikolai und dem Augustiner-Eremitenkloster.
Übernachtung in Bernburg

7. Tag Bernburg - Magdeburg (ca. 75 km)
Noch einmal genießen Sie am letzten Tag Ihrer Radtour die unberührte Natur in vollen Zügen. In Barby mündet die Saale in die Elbe. Weiter radeln Sie auf dem Elberadweg durch die schöne, flache Elbauenlandschaft nach Magdeburg. Übernachtung in Magdeburg

8. Tag: Individuelle Abreise, Transferservice nach Saalfeld oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

4-Flüsse Radtour entlang von Ilm, Saale, Unstrut und Elbe
Von der der Kulturstadt Weimar in die Domstadt Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radwanderung beginnt in der Kulturstadt "Weimar". Auf dem Ilmtal-Radweg fahren Sie zunächst nach Bad Kösen, wo die Ilm in die Saale mündet und weiter entlang der Saale bis nach Naumburg. Von dort aus bietet sich die Möglichkeit für einen Abstecher ins Unstrut-Tal. Denn auch kulinarisch gibt es viel zu entdecken. Neben der guten thüringischen Küche werden Sie ganz sicher auch von den Weinen des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut begeistert sein. Nördlich entlang der Saale folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radwanderweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Gemütlich fließt die Saale nun durch grüne Wiesen und Auenwälder. Am Saaleufer entlang geht es vorbei an trutzigen Burgen und imposanten Schlössern. Am Ende Ihrer Radtour laden sehenswerte Städtchen und Städte wie Barby, Schönebeck und Magdeburg entlang der Elbe zum Verweilen ein.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Weimar
Weimar ist als Ort der deutschen Klassik weltbekannt. Goethe, Schiller, Herder und Wieland lebten und wirkten hier. Auf engstem Raum sind in der Stadt die Zeugnisse deutscher und europäischer Geschichte zu besichtigen, zahlreiche Museen, Parks und historische Gebäude laden den kulturinteressierten Besucher zum Entdecken ein. Die Stätten der Weimarer Klassik zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung in Weimar

2. Tag: Weimar - Naumburg (ca. 70 km)
Auf dem Ilmtal-Radweg starten Sie Ihre Radtour auf einer reizvollen Strecke entlang kleiner Dörfer, die sehr oft vom klassischen Weimar geprägt sind, wie z.B. Tiefurt mit Schloss und Park und Kromsdorf mit Schloss und Park. Entlang der Weinberge geht es zur Saalemündung. Nach dem Kurstädtchen Bad Kösen und vorbei am Gradierwerk begleiten Sie von nun an die Naumburger Weinberge des Saale-Unstrut-Weinbaugebietes. In Naumburg erwarten Sie natürlich der berühmte Dom und ein schöner historischer Altstadtkern.
Übernachtung in Naumburg

3. Tag: Naumburg - Freyburg/Nebra - Naumburg (ca. 20/60 km)
Am dritten Tag geht es auf einen Ausflug in das Unstruttal: Durch den romantischen Blütengrund, am Zusammenfluss von Unstrut und Saale, führt Sie der beschilderte Unstrut-Radwanderweg durch gemauerte Terrassenweinberge und Obstgärten nach Freyburg und zur Burg Neuenburg. Hier besteht die Möglichkeit die Rotkäppchen Sektkelterei zu besuchen. Wer weiter fahren möchte, dem empfehlen wir den Ausflug zur Himmelsscheibe von Nebra. Hierfür fahren Sie nach Freyburg noch weitere 20 km entlang der Unstrut bis Nebra. Rückfahrt nach Naumburg. Übernachtung in Naumburg

4. Tag Naumburg - Halle (ca. 65 km)
Durch herrliche Auenwälder und Wiesen verläuft Ihre nächste Etappe auf dem Saale-Radwanderweg bis nach Halle. Die Stadt Weißenfels mit Schloss Neu-Augustusburg, Bad Dürrenberg mit dem 850 m lange Gradierwerk und Merseburg mit dem imposanten Schloss zusammen mit dem Dom "Merseburger Stadtkrone" zählen zweifellos zu den Highlights dieser Etappe. Die über 1000-jährige Salinestadt Halle bietet einen Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und ein reiches Kulturangebot. Zum Beispiel beherbergt sie die älteste und die jüngste Burg an der Saale, Burg Giebichenstein und die Moritzburg. Übernachtung in Halle

5. Tag: Halle - Bernburg (ca. 58 km)
Die Strecke von Halle nach Wettin, vorbei an Könnern und Alsleben nach Bernburg führt Sie durch die flachen Saaleauen und die "Brachwitzer Alpen". Die Landschaft ist Teil des Naturparks "Unteres Saaletal". Hier können Sie 96 kostbare Arten von Pflanzen und Tieren entdecken. Aber auch in dieser Region laden Schlösser und Burgen zu kleinen Abstechern ein. Zum Beispiel das eindrucksvolle Renaissanceschloss Plötzkau mit einem charmanten Schlosscafé oder das ebenso in der Renaissance entstandene schöne Bernburger Schloss. Sehenswert ist auch die wunderschön sanierte Altstadt von Bernburg. Mittelpunkt bildet hier die Breite Straße mit der frühgotischen Basilika von St. Nikolai und dem Augustiner-Eremitenkloster. Übernachtung in Bernburg

6. Tag: Bernburg - Magdeburg (ca. 68 km)
Auf der letzten Etappe haben Sie wieder Gelegenheit zum Besuch von zahlreichen Kulturstätten und zu kleinen Abstechern. So sollten Sie nicht an der Schloss- und Klosterkirche St. Marien und der St. Cyprian in Nienburg vorbeifahren. Noch einmal können Sie am letzten Tag Ihrer Radtour die unberührte Natur in vollen Zügen genießen. In Barby mündet die Saale in die Elbe. Weiter radeln Sie auf dem Elberadweg durch die schöne, flache Elbauenlandschaft über Dornburg, Plötzky und Pechau nach Magdeburg. Die traditionsreiche und kulturell reiche Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist besonders sehenswert. Der Dom, das Kloster "Unser LiebenFrauen", das Otto- von Guericke Denkmal uvm. zeugen von einer langen und lebhaften Geschichte. Übernachtung in Magdeburg.

7. Tag: Individuelle Abreise, Transferservice zurück nach Weimar oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Die große Radtour von Hamburg nach Berlin
10 Tage Radtour; Hamburg-Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radreise entlang des Elbe- und Havelradwegs verbindet die weltoffene Hafenmetropole Hamburg mit der pulsierenden Hauptstadt Berlin. Auf der Radroute fahren Sie entlang der Elbe durch idyllische Dörfer, Auenlandschaften und besichtigen sehenswerte Fachwerkstädte wie Hitzacker. An der Havel-mündung in Havelberg folgt der Radweg durch das Havelland zur weltberühmten Schloss-und Gartenanlage von Sanssouci in Potsdam und endet am Ufer der Spree in Berlin.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Individuelle Anreise nach Hamburg. Als alte, traditionsreiche Hansestadt aber auch als junge, pulsierende Metropole ist Hamburg bekannt. Der hanseatische Charakter der Stadt wird vor allem in der Speicherstadt, dem Hafen und dem Deichstraßenviertel deutlich. Einen Eindruck von der jungen Stadt bekommen Sie am besten in dem facettenreichen Stadtteil St. Pauli. Übernachtung in Hamburg

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 60 km)
Entlang der Elbe radeln Sie am ersten Tourentag in Richtung Lauenburg. Über Ochsenwerder und Zollenspieker führt der Radweg nach Geesthacht. In Geesthacht überqueren Sie die Elbe und folgen der Hauptroute nach Lauenburg. Alternativ dazu können Sie auch von Geesthacht durch das Naturschutzgebiet bis nach Lauenburg weiterradeln. Der Museumsdampfer "Kaiser - Wilhelm" beherbergt das Elbschiffahrts- und Mühlenmuseum. Übernachtung in Lauenburg

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 60 km)
Von Lauenburg aus haben Sie die Möglichkeit links- oder rechtselbisch über Boitzenburg nach Bleckede bzw. Neu Bleckede zu radeln. Das Schloss aus dem 17. Jh. ist in jedem Fall einen Besuch wert. Nach Bleckede geht es wieder links- oder rechtselbisch über Drachau bzw. Neu Drachau nach Hitzacker, Ihrem heutigen Etappenziel. Die 750-jährige Altstadt - gelegen auf einer Insel - prägen kunstvoll verzierte Fachwerkhäuser. Übernachtung in Hitzacker

4.Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 75 km)
Nach Dömitz führt der Radweg zunächst etwas abseits später direkt an der Elbe entlang. Auf der Festung Dömitz befinden sich die Gedenkstätte und ein Museum für Fritz Reuter. Vorbei an Schnackenburg kommen Sie bis nach Lenzen. Die Filzmanufaktur in Lenzen ist die größte handwerkliche Filzschauwerkstatt Europas. Von Lenzen aus radeln Sie Richtung Wittenberge. Ein kurzer Abstecher zum Grenzlandmuseum in Schnackenburg zeigt eine Ausstellung zur ehemaligen innerdeutschen Grenze. Übernachtung in Wittenberge

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Heute können Sie sowohl links- als auch rechtselbisch von Wittenberge in die Dom- und Inselstadt Havelberg fahren. Zum Beispiel rechtselbisch über Balow, Rühstedt und Abbendorf nach Havelberg. Wie auch in Hitzacker befindet sich das historische Altstadtzentrum von Havelberg auf einer Insel. Übernachtung in Havelberg

6. Tag: Havelberg - Rathenow (ca. 49 km)
Von Havelberg fahren Sie entlang der Havel auf dem Radweg nach Garz (achteckige Fachwerkkirche). Weiter durch die grünen Felder und kleinen Dörfer des Schollener Landes vorbei am Naturschutzgebietes Schollener See, das ein Paradies für Wasservögel ist. Mehrere Wege führen bis ans Ufer und garantieren Ruhe und Erholung in nahezu unberührter Natur. Ihr heutiges Etappenziel ist die Stadt Rathenow, welche auch die Stadt der Optik genannt wird. Übernachtung in Rathenow

7. Tag: Rathenow - Brandenburg a.d. Havel (ca. 55 km)
Sie verlassen Rathenow durch den "Naturpark Westhavelland", dem größten Brut- und Rastgebiet von Wasservögeln Mitteleuropas. Bevor Sie Ihr heutiges Etappenziel Brandenburg a.d. Havel erreichen, radeln Sie am Ufer des Plauer Sees und des Breitlingsees entlang, beide werden von der Havel durchflossen. Der historische Stadtkern Brandenburgs liegt auf einer Insel und wird von der Havel und ihren Seen umschlossen. In der ältesten Stadt des Landes Brandenburg lohnt sich ein Besuch des Schloss Paretz, der ehemaligen Sommerresidenz von Königin Luise. Übernachtung in Brandenburg a.d. Havel

8. Tag: Brandenburg a.d. Havel - Potsdam (ca. 50 km)
Brandenburg verlassen Sie auf dem Havelradweg in Richtung Werder, dem Zentrum des Obstanbaus der Mark Brandenburg, welches auch "Obstgarten Berlins" genannt wird. Schon bald erreichen Sie das Stadtgebiet von Potsdam. Um ausführlich die zahlreichen Gärten, historischen Gebäude und das Schloss Sanssouci zu besuchen, empfehlen wir Ihnen eine zusätzliche Übernachtung. Übernachtung in Potsdam

9. Tag: Potsdam - Berlin (ca. 45 km)
Sie radeln vorbei am Glienicker Schloss und der Pfaueninsel, einem Teil der Sehenswürdigkeiten des UNESCO-Welterbes und überqueren mit der Fähre den Großen Wannsee (Preis nicht inbegriffen). Über Berlin-Spandau gelangen Sie nun entlang des Radweges Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal/Spreeradweg bis ins Zentrum Berlins. Übernachtung in Berlin-Mitte

10. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Hamburg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Entlang der Elbe von Cuxhaven nach Hamburg
5 Tage Radtour Elberadweg Cuxhaven-Hamburg

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag: Individuelle Anreise nach Cuxhaven
Das Nordseeheilbad Cuxhaven empfängt Sie mit dem Flair der Nordsee. Einen Besuch lohnen die maritim geprägten Museen und die innerstädtischen Hafenanlagen.
Übernachtung in Cuxhaven

2. Tag: Cuxhaven - Cadenberge/Balje (ca. 45 km)
Heute starten Sie zu Ihrer Radtour entlang der Elbe. Sie verlassen Cuxhaven und fahren zunächst entlang der Nordsee bis zur Elbemündung bei Neuhaus durch reizvolle Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Nach Überqueren der Elbe erreichen Sie Balje.
Übernachtung in Cadenberg/Balje

3. Tag: Cadenberge/Balje - Stade (ca. 55 km)
Von Balje fahren Sie nach Freiburg, wo sich ein Bummel durch den historischen Altstadtkern empfiehlt und durch das Kehdinger Land. Vorbei an Wischhafen erreichen Sie das schmucke 1000-jährige Städtchen Stade.
Übernachtung in Stade

4. Tag: Stade - Hamburg (ca. 50 km)
Durch das "Alte Land" radeln Sie durch Obstbaumreihen. Mit 170 qm ist es das größte geschlossene Obstanbaugebiet Nordeuropas. Wenig später erreichen Sie die Hafenmetropole Hamburg. Übernachtung in Hamburg

5. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung der Tour nach Magdeburg oder Dresden


Aufgrund der vorherrschenden Hauptwindrichtung empfehlen wir von Cuxhaven flussaufwärts zu radeln.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Entlang der Elbe von Hamburg bis Dresden
14 Tage Radtour Elberadweg Hamburg-Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben und genießen Sie die Landschaften der Elbe auf einer Radreise von Hamburg nach Dresden.
Mit der Nordsee im Rücken und den Landungsbrücken in Hamburg voraus geht es durch das Alte Land. Die Hansestadt Hamburg lädt zum Verweilen ein, aber auch die Ruhe der Elbauen, die unberührte Natur der Flusslandschaften und die beschaulichen Städte wie Lauenburg und Hitzacker werden Sie faszinieren. Entdecken Sie die einmalige Kulturlandschaft des Dessau- Wörlitzer Gartenreiches und durchfahren sehenswerte Städte wie die Lutherstadt Wittenberg, die Renaissancestadt Torgau, die Porzellanstadt Meißen und die Barockstadt Dresden.

1. Tag Individuelle Anreise nach Hamburg
Als alte, traditionsreiche Hansestadt aber auch als junge, pulsierende Metropole ist Hamburg bekannt.
Der hanseatische Charakter der Stadt wird vor allem in der Speicherstadt, dem Hafen und dem Deichstraßenviertel deutlich. Einen Eindruck von der jungen Stadt bekommen Sie am besten in dem facettenreichen Stadtteil St. Pauli.
Übernachtung in Hamburg

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 60 km)
Entlang der Elbe radeln Sie am ersten Tourentag nach Lauenburg. Über Ochsenwerder und Zollenspieker führt der Radweg nach Geesthacht. In Geesthacht überqueren Sie die Elbe und folgen der Hauptroute, alternativ dazu geht es auch rechtselbisch durch das Naturschutzgebiet nach Lauenburg. Der Museumsdampfer "Kaiser- Wilhelm" beherbergt das Elbschiffahrts- und Mühlenmuseum.
Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 60 km)
Von Lauenburg aus haben Sie die Möglichkeit links- oder rechtselbisch über Boitzenburg nach Bleckede bzw. Neu Bleckede zu radeln. Das Schloss aus dem 17. Jh. ist in jedem Fall einen Besuch wert. Nach Bleckede geht es wieder links- oder rechtselbisch über Drachau bzw. Neu Drachau nach Hitzacker, Ihrem heutigen Etappenziel. Die 750-jährige Altstadt - gelegen auf einer Insel - prägen kunstvoll verzierte Fachwerkhäuser.
Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 76 km)
Nach Dömitz führt der Radweg zunächst etwas abseits später direkt an der Elbe entlang. Auf der Festung Dömitz befinden sich die Gedenkstätte und ein Museum für Fritz Reuter. Vorbei an Schnackenburg kommen Sie bis nach Lenzen. Die Filzmanufaktur in Lenzen ist die größte handwerkliche Filzschauwerkstatt Europas. Von Lenzen aus radeln Sie Richtung Wittenberge. Ein kurzer Abstecher zum Grenzlandmuseum in Schnackenburg zeigt eine Ausstellung zur ehemaligen innerdeutschen Grenze.
Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Heute können Sie sowohl links- als auch rechtselbisch von Wittenberge nach Havelberg fahren. Zum Beispiel rechtselbisch über Balow, Rühstedt und Abbendorf nach Havelberg. Wie auch in Hitzacker befindet sich das historische Altstadtzentrum von Havelberg auf einer Insel.
Übernachtung in Havelberg.

6. Tag: Havelberg - Tangermünde (ca. 55 km)
Von Havelberg aus empfiehlt sich der linkselbische Streckenverlauf. Ihre Radtour führt Sie durch die kleine Hansestadt Werben. Eine kleine Abwechslung bietet eine Führung in der Bockwindmühle aus dem Jahre 1824. Vorbei an Arneburg, von wo Sie eine beeindruckende Aussicht über das Elbtal haben, geht es nun bergab nach Storkau. Nach 10 km erreichen Sie Tangermünde. Mit einer Vielzahl von historischen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die St. Stephanskirche, die Burganlage mit dem Burgmuseum, der Gefängnisturm und das gut erhaltene und nahezu unveränderte Stadtbild zeigt sich Ihnen Tangermünde.
Übernachtung in Tangermünde.

7. Tag: Tangermünde - Magdeburg (ca. 70 km)
Sie radeln linkselbisch über Kehnert und Rogätz (Übersetzen mit der Fähre) bis nach Magdeburg. Die traditionsreiche und kulturell reiche Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist besonders sehenswert. Der Dom, das Kloster "Unser Lieben Frauen", das Otto- von Guericke Denkmal uvm. zeugen von einer langen und lebhaften Geschichte.
Übernachtung in Magdeburg.

8. Tag: Magdeburg - Dessau (ca. 80 km)
Von Magdeburg aus radeln Sie durch die schöne, flache Elbauen-Landschaft über Pechau, Plötzky und Dornburg über Barby. Von Barby aus geht es nach Steckby und Steutz, wo Sie mit der Fähre nach Aken übersetzen und Ihre Tour auf der linken Elbseite fortfahren in Richtung Dessau. Von Aken aus fahren Sie durch das Landschaftsschutzgebiet Heideburg Forst bis nach Dessau, bekannt für eine bemerkenswerte Bauhausarchitektur und berühmte Persönlichkeiten, wie Hugo Junkers oder Franz Schubert. So baute Hugo Junkers hier sein erstes Gesamtmetallflugzeug und Franz Schubert vertonte das Gedicht "Am Brunnen vor dem Tore..." von Wilhelm Müller. Übernachtung in Dessau.

9. Tag: Dessau - Wittenberg (ca. 35 km)
Von der Bauhausstadt Dessau führt der Radweg über Vockerode nach Wörlitz und den Wörlitzer Parkanlagen. Die Wörlitzer Parkanlage ist eine einmalige über 100 ha große Gartenanlage mit vielen Kanälen, Inseln, einzelnen Gärten und seltenen Gewächsen. Umgeben von flachen Auen und unberührter Natur geht die Fahrt weiter auf dem Elbradweg bis nach Wittenberg, der Wiege der Reformation. Ein Bummel durch Wittenberg lässt Sie auf Luthers Spurensuche gehen.
Übernachtung in Wittenberg.

10. Tag: Wittenberg - Torgau (ca. 65 km)
Weiter geht’s an der Elbe entlang nach Elster. Der Radweg führt hier direkt an der Elbe durch eine einmalige Auenlandschaft. Nach Listerfehrda entfernt sich der Radweg etwas von der Elbe bis er bei Klöden wieder an die Elbe heranführt. Vom kleinen Ort Pretzsch sehen Sie schon von Weitem das Torgauer Renaissanceschloss. Von Pretzsch aus geht es über Priesitz, vorbei an der Schifferkirche, nach Dommitzsch. Ab Dommitzsch radeln Sie entlang des Elbdeiches bis nach Torgau. Die im 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der Sächsischen Kurfürsten ist eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands.
Übernachtung in Torgau.

11. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
Nachdem Sie Torgau verlassen haben, führt der Radweg entlang von Feldern durch kleine Dörfer bis nach Belgern. Auf dem Weg nach Belgern radeln Sie durch das Dorf Weßnig, in welchem sich die erste deutsche Radfahrerkirche befindet. In Belgern erwartet Sie direkt am Rathaus der fast sechs Meter hohe Roland aus Elbsandstein. Dem Elbufer folgend führt Sie der Radweg bis nach Strehla, Ihrem heutigen Etappenziel. Das kleine romantische Städtchen Strehla an der Elbe lädt zum Verweilen ein.
Übernachtung in Strehla

12. Tag: Strehla - Meißen (ca. 36 km)
Von Strehla aus folgen Sie dem Elberadweg vorbei an der heutigen Sportstadt Riesa. Ab Diesbar-Seußlitz geht es durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer. Der Radweg folgt nunmehr der Sächsischen Weinstraße. Mehrere gemütliche Weinschenken laden zum Verweilen ein. In Meißen empfehlen wir eine Besichtigungstour in der Porzellan-Manufaktur, die Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten Meissensammlung der Welt. Ein Bummel durch die historische Altstadt und der Besuch von Dom, Albrechtsburg und Frauenkirche runden den Tag bestens ab.
Übernachtung in Meißen.

13. Tag: Meißen - Dresden (ca. 27 km)
An Ihrem letzten Tag der Radreise fahren Sie weiter entlang der Sächsischen Weinstraße von Meißen, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein.
Übernachtung in Dresden.

14. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Hamburg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Die klassische Radtour entlang der Elbe
10 Tage Radtour Elberadweg Magdeburg - Bad Schandau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die klassische Radtour entlang der Elbe

Von Magdeburg bis Dresden und weiter in die Sächsische Schweiz erleben Sie an 10 Tagen eine Flusslandschaft, die besonders reich an Natur, Kultur und Geschichte ist. Sehen Sie die Stadt Dessau mit der Bauhaus Architektur, das Wörlitzer Gartenreich und Wittenberg als Wiege der Reformation. Entlang der sächsischen Weinstraße radeln Sie nach Meißen. In Dresden erwarten Sie die berühmten Kunstsammlungen, die Dresdner Frauenkirche und die Semperoper. Zum Ende Ihrer Tour führt der Elberadweg am Fuße der imposanten Sandsteinfelsen durch die Sächsische Schweiz bis in den Kurort Bad Schandau.

1. Tag: individuelle Anreise nach Magdeburg oder CORSO... Transferservice
Die traditionsreiche und kulturell reiche Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist sehr sehenswert. Der Dom, das Kloster "Unser Lieben Frauen", das Otto- von Guericke Denkmal uvm. zeugen von einer langen und lebhaften Geschichte.
Übernachtung in Magdeburg

2. Tag: Magdeburg - Barby (ca. 45 km)
Auf Ihrer ersten Etappe der Radreise radeln Sie von Magdeburg aus durch die schöne, flache Elbauenlandschaft des Biosphärenreservat "Mittlere Elbe" nach Barby.
Übernachtung in Barby.

3. Tag: Barby - Dessau (ca. 35 km)
Von Barby aus geht es nach Steckby und Steutz, wo Sie mit der Fähre nach Aken übersetzen und Ihre Tour auf der linken Elbseite fortfahren in Richtung Dessau. Von Aken aus fahren Sie durch das Landschaftsschutzgebiet Heideburg Forst bis nach Dessau, bekannt für eine bemerkenswerte Bauhausarchitektur und berühmte Persönlichkeiten, wie Hugo Junkers oder Franz Schubert. So baute Hugo Junkers hier sein erstes Gesamtmetallflugzeug und Franz Schubert vertonte das Gedicht "Am Brunnen vor dem Tore..." von Wilhelm Müller.
Übernachtung in Dessau.

4. Tag: Dessau - Wittenberg (ca. 35 km)
Von der Bauhausstadt Dessau führt der Radweg über Vockerode nach Wörlitz und den Wörlitzer Parkanlagen. Die Wörlitzer Parkanlage ist eine einmalige über 100 ha große Gartenanlage mit vielen Kanälen, Inseln, einzelnen Gärten und seltenen Gewächsen. Umgeben von flachen Auen und unberührter Natur geht die Fahrt weiter auf dem Elbradweg bis nach Wittenberg, der Wiege der Reformation. Ein Bummel durch Wittenberg lässt Sie auf Luthers Spurensuche gehen.
Übernachtung in Wittenberg.

5. Tag: Wittenberg - Torgau (ca. 65 km)
Weiter geht’s an der Elbe entlang nach Elster. Der Radweg führt hier direkt an der Elbe durch eine einmalige Auenlandschaft. Nach Listerfehrda entfernt sich der Radweg etwas von der Elbe bis er bei Klöden wieder an die Elbe heranführt. Vom kleinen Ort Pretzsch sieht man von der Ferne schon das Torgauer Renaissanceschloss. Von Pretzsch aus geht es über Priesitz, vorbei an der Schifferkirche, nach Dommitzsch. Ab Dommitzsch radeln Sie entlang des Elbdeiches bis nach Torgau. Die im 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der Sächsischen Kurfürsten ist eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands.
Übernachtung in Torgau.

6. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
Nachdem Sie Torgau verlassen haben, führt der Radweg entlang von Feldern durch kleine Dörfer bis nach Belgern. Auf dem Weg nach Belgern radeln Sie durch das Dorf Weßnig, in welchem sich die erste deutsche Radfahrerkirche befindet. In Belgern erwartet Sie direkt am Rathaus der fast sechs Meter hohe Roland aus Elbsandstein. Dem Elbufer folgend führt Sie der Radweg bis nach Strehla, Ihrem heutigen Etappenziel. Das kleine romantische Städtchen Strehla an der Elbe lädt zum Verweilen ein.
Übernachtung in Strehla

7. Tag: Strehla - Meißen (ca. 36 km)
Von Strehla aus folgen Sie dem Elberadweg vorbei an der heutigen Sportstadt Riesa. Ab Diesbar-Seußlitz geht es durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer. Der Radweg folgt nunmehr der Sächsischen Weinstraße. Mehrere gemütliche Weinschenken laden zum Verweilen ein. In Meißen empfehlen wir eine Besichtigungstour in der Porzellan-Manufaktur, die Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten Meissensammlung der Welt. Ein Bummel durch die historische Altstadt und der Besuch von Dom, Albrechtsburg und Frauenkirche runden den Tag bestens ab.
Übernachtung in Meißen.

8. Tag: Meißen - Dresden (27 km)
An diesem Tag fahren Sie weiter entlang der Sächsischen Weinstraße von Meißen, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein.
Übernachtung in Dresden.

9. Tag: Dresden - Bad Schandau (42 km)
Sie verlassen Dresden und radeln vorbei an den drei Elbschlössern, der berühmten Brücke "Blaues Wunder" nach Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. Ihre Tour führt weiter nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen historischen Altstadtkern. Nach Pirna sehen Sie schon die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben. Umgeben von der bizarren Felswelt der Sächsischen Schweiz beenden Sie Ihre Tour in Bad Schandau.
Übernachtung in Bad Schandau

10. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Magdeburg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

Preise pro Person

Kategorie A: radfreundliche Mittelklasse- und First-Class Hotels (3- und 4 Sterne Kategorie) meist mit Restaurant
710,00 EUR im Doppelzimmer
910,00 EUR im Einzelzimmer

Kategorie B: radfreundliche Pensionen und Mittelklassehotels (3 Sterne Kategorie)
630,00 EUR im Doppelzimmer
790,00 EUR im Einzelzimmer


Aufgrund der vorherrschenden Hauptwindrichtung empfehlen wir von Magdeburg flussaufwärts zu radeln.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Die schönste Radtour entlang der Elbe
8 Tage Radtour Elberadweg Dessau-Bad Schandau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Idyllisch gelegene Dörfer, weite Auenlandschaften, Weinanbau in Steillagen, prächtige Schlösser, alte Burgen, malerische Städte, alles dies erwartet Sie auf der Kulturroute entlang der Elbe. Mittelalterliche Städte wie Torgau, Meissen oder Pirna, die Kulturmetropole Dresden und die einzigartige Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges bieten unvergessliche Erlebnisse. Entlang der Strecke erfahren Sie die sächsische Gastfreundschaft, genießen den sächsischen Wein und die kulinarischen Köstlichkeiten der Region. Die Route ist gut ausgeschildert und führt fast immer auf einem extra angelegten Radweg und nur selten auf Nebenstraßen mit wenig Verkehr entlang.

1. Tag: Anreise nach Dessau
Individuelle Anreise oder CORSO... Transferservice.
Übernachtung in Dessau.

2. Tag: Dessau - Wittenberg (ca. 35 km)
Von der Bauhausstadt Dessau führt der Radweg über Vockerode nach Wörlitz und den Wörlitzer Parkanlagen. Die Wörlitzer Parkanlage ist eine einmalige über 100 ha große Gartenanlage mit vielen Kanälen, Inseln, einzelnen Gärten und seltenen Gewächsen. Umgeben von flachen Auen und unberührter Natur geht die Fahrt weiter auf dem Elbradweg bis nach Wittenberg, der Wiege der Reformation. Ein Bummel durch Wittenberg lässt Sie auf Luthers Spurensuche gehen.
Übernachtung in Wittenberg.

3. Tag: Wittenberg - Torgau (ca. 65 km)
Weiter geht’s an der Elbe entlang nach Elster. Der Radweg führt hier direkt an der Elbe durch eine einmalige Auenlandschaft. Nach Listerfehrda entfernt sich der Radweg etwas von der Elbe bis er bei Klöden wieder an die Elbe heranführt. Vom kleinen Ort Pretzsch sieht man von fern schon das Torgauer Renaissanceschloss. Von Pretzsch aus geht es über Priesitz, vorbei an der Schifferkirche, nach Dommitzsch. Ab Dommitzsch radeln Sie entlang des Elbdeiches bis nach Torgau. Die im 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der Sächsischen Kurfürsten ist eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands.
Übernachtung in Torgau.
Tipp: Alternativ kann diese Etappe auch geteilt werden. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine Zwischenübernachtung bei Pretzsch an.

4. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
Nachdem Sie Torgau verlassen haben, führt der Radweg entlang von Feldern durch kleine Dörfer bis nach Belgern. Auf dem Weg nach Belgern radeln Sie durch das Dorf Weßnig, in welchem sich die erste deutsche Radfahrerkirche befindet. In Belgern erwartet Sie direkt am Rathaus der fast sechs Meter hohe Roland aus Elbsandstein. Dem Elbufer folgend führt Sie der Radweg bis nach Strehla, Ihrem heutigen Etappenziel. Das kleine romantische Städtchen Strehla an der Elbe lädt zum Verweilen ein.
Übernachtung in Strehla

5. Tag: Strehla - Meißen (ca. 36 km)
Von Strehla aus folgen Sie dem Elberadweg vorbei an der heutigen Sportstadt Riesa. Ab Diesbar-Seußlitz geht es durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer. Der Radweg folgt nunmehr der Sächsischen Weinstraße. Mehrere gemütliche Weinschenken laden zum Verweilen ein. In Meißen empfehlen wir eine Besichtigungstour in der Porzellan-Manufaktur, die Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten Meissensammlung der Welt. Ein Bummel durch die historische Altstadt und der Besuch von Dom, Albrechtsburg und Frauenkirche runden den Tag bestens ab.
Übernachtung in Meißen.

6. Tag: Meißen - Dresden (ca. 27 km)
An diesem Tag fahren Sie weiter entlang der Sächsischen Weinstraße von Meißen, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein.
Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Dresden - Bad Schandau (ca. 42 km)
Sie verlassen Dresden und radeln vorbei an den drei Elbschlössern, der berühmten Brücke "Blaues Wunder" nach Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. Ihre Tour führt weiter nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen historischen Altstadtkern. Nach Pirna sehen Sie schon die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben. Umgeben von der bizarren Felswelt der Sächsischen Schweiz beenden Sie Ihre Tour in Bad Schandau.
Übernachtung in Bad Schandau

8. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Dessau oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

Aufgrund der vorherrschenden Hauptwindrichtung empfehlen wir von Dessau flussaufwärts zu radeln.


Preise pro Person
Kategorie A: radfreundliche Hotels der 3- und 4 Sterne Kategorie, meist mit Restaurant
570,00 EUR im Doppelzimmer
750,00 EUR im Einzelzimmer

Kategorie B: radfreundliche Pensionen und Mittelklassehotels (3 Sterne Kategorie)
510,00 EUR im Doppelzimmer
635,00 EUR im Einzelzimmer

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Die schönste Radtour entlang der Elbe
7 Tage Radtour Elberadweg Dessau - Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Idyllisch gelegene Dörfer, weite Auenlandschaften, Weinanbau in Steillagen, prächtige Schlösser, alte Burgen, malerische Städte, alles dies erwartet Sie auf der Kulturroute entlang der Elbe. Mittelalterliche Städte wie Torgau, Meissen oder Pirna und zum Abschluss die Kulturmetropole Dresden bieten unvergessliche Erlebnisse. Entlang der Strecke erfahren Sie die sächsische Gastfreundschaft, genießen den sächsischen Wein und die kulinarischen Köstlichkeiten der Region. Die Route ist gut ausgeschildert und führt fast immer auf einem extra angelegten Radweg und nur selten auf Nebenstraßen mit wenig Verkehr entlang.

1. Tag: Anreise nach Dessau
Individuelle Anreise oder CORSO... Transferservice.
Übernachtung in Dessau.

2. Tag: Dessau - Wittenberg (ca. 35 km)
Von der Bauhausstadt Dessau führt der Radweg über Vockerode nach Wörlitz und den Wörlitzer Parkanlagen. Die Wörlitzer Parkanlage ist eine einmalige über 100 ha große Gartenanlage mit vielen Kanälen, Inseln, einzelnen Gärten und seltenen Gewächsen. Umgeben von flachen Auen und unberührter Natur geht die Fahrt weiter auf dem Elbradweg bis nach Wittenberg, der Wiege der Reformation. Ein Bummel durch Wittenberg lässt Sie auf Luthers Spurensuche gehen.
Übernachtung in Wittenberg.

3. Tag: Wittenberg - Torgau (ca. 65 km)
Weiter geht’s an der Elbe entlang nach Elster. Der Radweg führt hier direkt an der Elbe durch eine einmalige Auenlandschaft. Nach Listerfehrda entfernt sich der Radweg etwas von der Elbe bis er bei Klöden wieder an die Elbe heran führt. Vom kleinen Ort Pretzsch sieht man von fern schon das Torgauer Renaissanceschloss. Von Pretzsch aus geht es über Priesitz, vorbei an der Schifferkirche, nach Dommitzsch. Ab Dommitzsch radeln Sie entlang des Elbdeiches bis nach Torgau. Die im 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der Sächsischen Kurfürsten ist eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands.
Übernachtung in Torgau.
Tipp: Alternativ kann diese Etappe auch geteilt werden. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine Zwischenübernachtung bei Pretzsch an.

4. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
Nachdem Sie Torgau verlassen haben, führt der Radweg entlang von Feldern durch kleine Dörfer bis nach Belgern. Auf dem Weg nach Belgern radeln Sie durch das Dorf Weßnig, in welchem sich die erste deutsche Radfahrerkirche befindet. In Belgern erwartet Sie direkt am Rathaus der fast sechs Meter hohe Roland aus Elbsandstein. Dem Elbufer folgend führt Sie der Radweg bis nach Strehla, Ihrem heutigen Etappenziel. Das kleine romantische Städtchen Strehla an der Elbe lädt zum Verweilen ein.
Übernachtung in Strehla

5. Tag: Strehla - Meißen (ca. 36 km)
Von Strehla aus folgen Sie dem Elberadweg vorbei an der heutigen Sportstadt Riesa. Ab Diesbar-Seußlitz geht es durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer. Der Radweg folgt nunmehr der Sächsischen Weinstraße. Mehrere gemütliche Weinschenken laden zum Verweilen ein. In Meißen empfehlen wir eine Besichtigungstour in der Porzellan-Manufaktur, die Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten Meissensammlung der Welt. Ein Bummel durch die historische Altstadt und der Besuch von Dom, Albrechtsburg und Frauenkirche runden den Tag bestens ab.
Übernachtung in Meißen.

6. Tag: Meißen - Dresden (ca. 27 km)
An diesem Tag fahren Sie weiter entlang der Sächsischen Weinstraße von Meißen, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein. Übernachtung in Dresden.

7. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Dessau oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

Preise pro Person
Kategorie A: radfreundliche Mittelklasse- und First-Class Hotels (3- und 4 Sterne Kategorie) meist mit Restaurant
495,00 EUR im Doppelzimmer
655,00 EUR im Einzelzimmer

Kategorie B: radfreundliche Pensionen und Mittelklassehotels (3 Sterne Kategorie)
450,00 EUR im Doppelzimmer
560,00 EUR im Einzelzimmer

Aufgrund der vorherrschenden Hauptwindrichtung empfehlen wir von Dessau flussaufwärts zu radeln.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Die beliebteste Radtour entlang der Elbe
7 Tage Radtour: Elberadweg Wittenberg - Bad Schandau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Beginnend in der Lutherstadt Wittenberg vorbei an den Schlössern Pretzsch und Lichtenburg gelangen Sie nach Torgau, was im 16. Jh. bevorzugte Residenz der sächsischen Kurfürsten war. Vorbei an Belgern radeln Sie weiter nach Strehla, einem kleinen romantischen Städtchen. Von Strehla gelangen Sie über Riesa in die sächsische Weinregion, Weinanbau in Steillagen prägt die romantische Landschaft. Die 1000jährige Stadt Meißen lädt mit vielen Sehenswürdigkeiten zum Verweilen ein. Über die Karl-May-Stadt Radebeul gelangen Sie auf einer kulturhistorischen sehr interessanten Strecke nach Dresden und in die bizarre Felsenwelt der Sächsischen Schweiz.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Wittenberg
Individuelle Anreise oder CORSO... Transferservice (siehe Zusatzleistung). Ein Bummel durch Wittenberg lässt Sie auf Luthers Spurensuche gehen.
Übernachtung in Wittenberg.

2. Tag: Wittenberg - Torgau (ca. 65 km)
Die erste Etappe auf dem Elberadweg führt durch eine einmalige Auenlandschaft nach Elster. Ab Listerfehrda entfernt sich der Radweg etwas von der Elbe bis er bei Klöden wieder an die Elbe heranführt. Vom kleinen Ort Pretzsch sieht man von fern schon das Torgauer Renaissanceschloss. Von Pretzsch aus geht es über Priesitz, vorbei an der Schifferkirche, nach Dommitzsch. Ab Dommitzsch radeln Sie entlang des Elbdeiches bis nach Torgau. Die im 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der Sächsischen Kurfürsten ist eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands.
Übernachtung in Torgau.
Tipp: Alternativ kann diese Etappe auch geteilt werden. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine Zwischenübernachtung bei Pretzsch an.

3. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
Nachdem Sie Torgau verlassen haben, führt der Radweg entlang von Feldern durch kleine Dörfer bis nach Belgern. Auf dem Weg nach Belgern radeln Sie durch das Dorf Weßnig, in welchem sich die erste deutsche Radfahrerkirche befindet. In Belgern erwartet Sie direkt am Rathaus der fast sechs Meter hohe Roland aus Elbsandstein. Dem Elbufer folgend führt Sie der Radweg bis nach Strehla, Ihrem heutigen Etappenziel. Das kleine romantische Städtchen Strehla an der Elbe lädt zum Verweilen ein.
Übernachtung in Strehla

4. Tag: Strehla - Meißen (ca. 36 km)
Von Strehla aus folgen Sie dem Elberadweg vorbei an der heutigen Sportstadt Riesa. Ab Diesbar-Seußlitz geht es durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer. Der Radweg folgt nunmehr der Sächsischen Weinstraße. Mehrere gemütliche Weinschenken laden zum Verweilen ein. In Meißen empfehlen wir eine Besichtigungstour in der Porzellan-Manufaktur, die Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten Meissensammlung der Welt. Ein Bummel durch die historische Altstadt und der Besuch von Dom, Albrechtsburg und Frauenkirche runden den Tag bestens ab.
Übernachtung in Meißen.

5. Tag: Meißen - Dresden (ca. 27 km)
An diesem Tag fahren Sie weiter entlang der Sächsischen Weinstraße von Meißen, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein.
Übernachtung in Dresden.

6. Tag: Dresden - Bad Schandau (ca. 42 km)
Sie verlassen Dresden und radeln vorbei an den drei Elbschlössern, der berühmten Brücke "Blaues Wunder" nach Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. Ihre Tour führt weiter nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen historischen Altstadtkern. Nach Pirna sehen Sie schon die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben. Umgeben von der bizarren Felswelt der Sächsischen Schweiz beenden Sie Ihre Tour in Bad Schandau.
Übernachtung in Bad Schandau

7. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Wittenberg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Entlang der Elbe von Wittenberg nach Dresden
6 Tage Radtour Elberadweg Wittenberg - Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Beginnend in der Lutherstadt Wittenberg vorbei an den Schlössern Pretzsch und Lichtenburg fahren Sie nach Torgau, was im 16. Jh. bevorzugte Residenz der sächsischen Kurfürsten war. Vorbei an Belgern radeln Sie weiter nach Strehla, einem kleinen romantischen Städtchen. Von Strehla gelangen Sie über Riesa in die sächsische Weinregion, Weinanbau in Steillagen prägt die romantische Landschaft. Die 1000jährige Stadt Meißen lädt mit vielen Sehenswürdigkeiten zum Verweilen ein. Über die Karl-May-Stadt Radebeul radeln Sie auf einer kulturhistorischen sehr interessanten Strecke nach Dresden und in die bizarre Felsenwelt der Sächsischen Schweiz.


1. Tag: Individuelle Anreise nach Wittenberg
Individuelle Anreise oder CORSO... Transferservice (siehe Zusatzleistung). Ein Bummel durch Wittenberg lässt Sie auf Luthers Spurensuche gehen.
Übernachtung in Wittenberg.

2. Tag: Wittenberg - Torgau (ca. 65 km)
Die erste Etappe auf dem Elberadweg führt durch eine einmalige Auenlandschaft nach Elster. Ab Listerfehrda entfernt sich der Radweg etwas von der Elbe bis er bei Klöden wieder an die Elbe heranführt. Vom kleinen Ort Pretzsch sieht man von fern schon das Torgauer Renaissanceschloss. Von Pretzsch aus geht es über Priesitz, vorbei an der Schifferkirche, nach Dommitzsch. Ab Dommitzsch radeln Sie entlang des Elbdeiches bis nach Torgau. Die im 16. Jahrhundert bevorzugte Residenz der Sächsischen Kurfürsten ist eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands.
Übernachtung in Torgau.
Tipp: Alternativ kann diese Etappe auch geteilt werden. In diesem Fall bieten wir Ihnen eine Zwischenübernachtung bei Pretzsch an.

3. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
Nachdem Sie Torgau verlassen haben, führt der Radweg entlang von Feldern durch kleine Dörfer bis nach Belgern. Auf dem Weg nach Belgern radeln Sie durch das Dorf Weßnig, in welchem sich die erste deutsche Radfahrerkirche befindet. In Belgern erwartet Sie direkt am Rathaus der fast sechs Meter hohe Roland aus Elbsandstein. Dem Elbufer folgend führt Sie der Radweg bis nach Strehla, Ihrem heutigen Etappenziel. Das kleine romantische Städtchen Strehla an der Elbe lädt zum Verweilen ein.
Übernachtung in Strehla

4. Tag: Strehla - Meißen (ca. 36 km)
Von Strehla aus folgen Sie dem Elberadweg vorbei an der heutigen Sportstadt Riesa. Ab Diesbar-Seußlitz geht es durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer. Der Radweg folgt nunmehr der Sächsischen Weinstraße. Mehrere gemütliche Weinschenken laden zum Verweilen ein. In Meißen empfehlen wir eine Besichtigungstour in der Porzellan-Manufaktur, die Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten Meissensammlung der Welt. Ein Bummel durch die historische Altstadt und der Besuch von Dom, Albrechtsburg und Frauenkirche runden den Tag bestens ab.
Übernachtung in Meißen.

5. Tag: Meißen - Dresden (ca. 27 km)
An diesem Tag fahren Sie weiter entlang der Sächsischen Weinstraße von Meißen, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein.
Übernachtung in Dresden.

6. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Wittenberg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Von der Elbquelle nach Dresden
12 Tage Radtour Elberadweg Elbquelle - Elbflorenz

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Es erwartet Sie ein großartiges Raderlebnis, welches momentan noch als Geheimtipp unter den Tourenradlern gilt. Die Radreise beginnt in Spindleruv Mlyn (Spindlermühle) inmitten des mystischen und majestätischen Riesengebirges. Die Route führt auf ruhigen Landstraßen, Feldwegen sowie neu ausgebauten Radwegen durch die große Tiefebene nach Dresden. Diese Reise ist zudem auch eine echte Kulturreise durch die böhmische Geschichte. Historische Städte wie Hradec Králové, die UNESCO-Welterbe-Stadt Kutná Hora und Nymburk warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

1. Tag : Individuelle Anreise nach Spindleruv Myln/Spindlermühle und optionale Wanderung zur Elbequelle (ca. 15,5 km)

Individuelle Anreise nach Spindleruv Myln oder Transferservice (Zusatzleistung). Sie haben Sie Möglichkeit die Elbquelle nordwestlich im Riesengebirge auf einer Höhe von 1380m zu erwandern (ca. 15,5 km, ca. 5-6 Stunden), Falls Sie eine längere Anreise haben, empfehlen wir eine zusätzliche Übernachtung in Spindlermühle zu buchen (siehe Zusatzleistung). Übernachtung in Spindleruv Mlýn

2. Tag: Spindleruv Myln/Spindlermühle - Dvur Kralove n. L./Königinhof an der Elbe (ca. 50 Km)
Von Spindleruv Myln im Riesengebirge fahren Sie durch das enge Elbtal in wenigen Kilometer bergab nach Vrchlabi, dem "Tor zum Riesengebirge", wo sich die Landschaft öffnet und das Gelände deutlich flacher wird. Sie radeln weiter über Hostinne nach Dvur Kralove. Unterwegs führt Sie der Elberadweg zur Talsperre "Les Kralovstvi", welche durch ihre neogotische Architektur beeindruckt. In Dvur Kralove fahren Sie am weitläufigen Zoo vorbei in die Königsstadt. Übernachtung in Dvur Kralove

3. Tag: Dvur Kralove n. L./Königinhof an der Elbe - Hradec Kralove/Königgrätz (ca. 40 Km)
Sie fahren heute überwiegend auf asphaltierten Radwegen nach Hradec Kralove. Besonders beeindruckend ist das herrschaftlich, auf einer Anhöhe gelegene, Barockschloss Kuks mit berühmten Skulpturen von Matyas Bernard Braun und die ehemalige Festungsstadt Josefov bei Jaromer. Schon bald erreichen Sie Stadt Hradec Kralove mit seinem einzigartigen Marktplatz. Übernachtung in Hradec Kralove

4. Tag Hradec Kralove/Königgrätz - Pardubice/Pardubitz (ca. 22 km)
Da dieser Tag eine kurze Etappe umfasst, nehmen Sie sich in Hradec Kralove Zeit, die historisch bedeutsamste Stadt der böhmischen Könige sowie das moderne Zentrum zu besichtigen. Die Radtour führt Sie weiter auf dem Elberadweg nach Pardubice. Die Stadt Pardubice wird auch "Lebkuchenstadt" genannt. Der mittelalterliche Stadtkern ist denkmalgeschützt. Um den berühmten Pernsteinplatz stehen schöne Häuser aus der Zeit der Gotik und Renaissance. Die Mitte des 14. Jahrhunderts, von dem ersten Prager Erzbischof Arnošt von Pardubice, gegründete Kirche Mariä Verkündigung ist das älteste Gebäude der Stadt. Übernachtung in Pardubice

5. Tag: Pardubice/Pardubitz - Kutna Hora/Kuttenberg (ca. 54 Km)
Sie radeln heute von Pardubice nach Kutna Hora, einer der 12 UNESCO Stätten Tschechiens. Unterwegs erwartet Sie das Nationalgestüt Kladruby. Schon seit dem 16. Jahrhundert werden hier Pferde gezüchtet. Eine Besichtigung ist ohne Probleme möglich. Am Nachmittag erreichen Sie die mittelalterliche Stadt Kutna Hora. Besonders sehenswert ist der Dom der Heiligen Barbara oder skuril, das Beinhaus in Sedletz wo über 40.000 menschliche Skelette aufbewahrt werden. Zu Recht trägt das Silberstädtchen Kutna Hora den Beinamen "Schatztruhe des Landes". Die Innenstadt wurde wegen ihrer historischen Bedeutung und ihrer architektonischen Meisterwerke auf die Weltkulturerbeliste der UNESCO gesetzt. Übernachtung in Kutna Hora

6. Tag: Kutna Hora/Kuttenberg - Nymburk/Neuenburg an der Elbe (ca. 38 Km)
Auf auf ruhigen Wegen fahren Sie entlang der Elbe durch die historischen Städte Kolin, Podebrady und Nymburk. Podebrady war die Geburtstadt des böhmischen Königs Georg von Podiebrad. Von Podebrady fahren Sie in Richtung Nymburk weiter, genießen Sie die Flusslandschaft nahe der Elbe. Die Königsstadt Nymburk begrüßt Sie mit ihrer majestätischen Stadtmauer, die aus Backstein errichtet wurde. Übernachtung in Nymburk

7. Tag: Nymburk/Neuenburg an der Elbe - Melník (ca. 65 Km)
Der Elberadweg führt Sie nach Brandys nad Labem. Am Schloss haben sich die drei Herrscher Kaiser Franz Josef I., der preußische König Wilhelm III und der russische Zar Alexandr I. getroffen, um die Offensive gegen Napoloen zu planen. Vielleicht entscheidender für die böhmische Geschichte war die Ermordung des heiligen Wenzel im Jahr 929 an der Tür der Kirche in Stara Boleslav. Schon von weitem sehen Sie das Schloss von Melnik, wo der Zusammenfluss von Moldau und Elbe ist. Die Stadt Melnik liegt im mittelböhmischen Weinanbaugebiet. Rund um den Markplatz und auf dem Weg zum Schloss befinden sich viele kleine Weinschänken, die gute böhmische Küche anbieten und vorzüglichen Wein ausschenken. Übernachtung in Melnik

8. Tag: Melnik - Litomerice/Leitmeritz (ca. 44 Km)
Sie fahren weiter entlang der Elbe. Etwa auf der Hälfte der Strecke können Sie die Probsteikirche Rudnik und den Berg Rip besuchen, welcher für seine alljährliche Pilgerfahrt am St. Georgstag bekannt ist. Bevor Sie Litomerice erreichen, können Sie die Gedenkstätte Terezin (Theresienstadt) besuchen. Der Ort wurde im zweiten Weltkrieg ein Ghetto für die jüdische Bevölkerung. Alle ursprünglichen Einwohner wurden zwangsausgesiedelt. Heute dokumentieren das Ghettomuseum und der jüdische Friedhof die Geschehnisse dieser Zeit. Litomerice bezaubert neben den heute noch zahlreichen sehenswerten Kirchen mit seinem schönen Stadtplatz, umrahmt von Bürgerhäusern verschiedener Baustile. Übernachtung in Litomerice

9. Tag: Litomerice/Leitmeritz - Decin/Tetschen (ca. 50 Km)
Von Litomerice führt Sie der Elberadweg zunächst nach Usti nad Labem. Die Stadt liegt in der malerischen Hügellandschaft der Böhmischen Mittelgebirge. Bummeln Sie zur berühmten Burgruine Schreckenstein mit Restaurant und Terrasse. Von dort haben Sie einen herrlichen Ausblick über das Elbtal. Vorbei am Schloss Groß Priesen fahren Sie nach Decin. Das Städtchen lädt mit seinem Schloss zu einem Besuch ein. Ein fast 300 m langer und von einer 7 m hohen Mauer eingefasster Weg, genannt der "Lange Ritt" führt Sie zum Schloss. Übernachtung in Decin

10. Tag: Decin/Tetschen - Pirna (ca. 45 km)
Sie verlassen Decin und fahren über die Grenze nach Deutschland und weiter immer die Elbe begleitend bis in den Kurort Bad Schandau. Schon bald sehen Sie die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben. Fantastische Ausblicke begleiten Sie auf Ihrem Weg nach Pirna. Die Kirchtürme der mittelalterlichen Stadt grüßen von weitem. Übernachtung in Pirna

11. Tag: Pirna - Dresden (ca. 25 km)
Sie verlassen Pirna und radeln zunächst in Richtung Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. Vorbei an der berühmten Brücke "Blaues Wunder" und den drei Elbschlössern erreichen Sie Dresden, wo Sie die weltberühmte Stadtsilhouette empfängt. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein. Übernachtung in Dresden

12. Tag: Dresden, individuelle Abreise oder Transferservice
Individuelle Abreise, Transferservice oder Verlängerung Ihres Aufenthalts in Dresden (siehe Zusatzleistung).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Von der Elbquelle in die "Goldene Stadt" Prag
8 Tage Radtour Elberadweg Elbquelle - Prag

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Es erwartet Sie ein großartiges Raderlebnis, welches momentan noch als Geheimtipp unter den Tourenradlern gilt. Die Radreise beginnt in Spindleruv Mlyn (Spindlermühle) inmitten des mystischen und majestätischen Riesengebirges. Die Route führt auf ruhigen Landstraßen, Feldwegen sowie neu ausgebauten Radwegen durch die große Tiefebene in die "Goldene Stadt" Prag an der Moldau. Diese Reise ist zudem auch eine echte Kulturreise durch die böhmische Geschichte. Historische Städte wie Hradec Králové, die UNESCO-Welterbe-Stadt Kutná Hora und Nymburk warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

1. Tag : Individuelle Anreise nach Spindleruv Myln/Spindlermühle und
optionale Wanderung zur Elbequelle (ca. 15,5 km)
Individuelle Anreise nach Spindleruv Myln oder Transferservice (Zusatzleistung). Sie haben die Möglichkeit die Elbquelle nordwestlich im Riesengebirge auf einer Höhe von 1380m zu erwandern (ca. 15,5 km, ca. 5-6 Stunden), Falls Sie eine längere Anreise haben, empfehlen wir eine zusätzliche Übernachtung in Spindlermühle zu buchen (siehe Zusatzleistung). Übernachtung in Spindleruv Mlýn

2. Tag: Spindleruv Myln/Spindlermühle - Dvur Kralove n. L./Königinhof an der Elbe (ca. 50 Km)
Von Spindleruv Myln im Riesengebirge fahren Sie durch das enge Elbtal in wenigen Kilometer bergab nach Vrchlabi, dem "Tor zum Riesengebirge", wo sich die Landschaft öffnet und das Gelände deutlich flacher wird. Sie radeln weiter über Hostinne nach Dvur Kralove. Unterwegs führt Sie der Elberadweg zur Talsperre "Les Kralovstvi", welche durch ihre neogotische Architektur beeindruckt. In Dvur Kralove fahren Sie am weitläufigen Zoo vorbei in die Königsstadt. Übernachtung in Dvur Kralove

3. Tag: Dvur Kralove n. L./Königinhof an der Elbe - Hradec Kralove/Königgrätz (ca. 40 Km)
Sie fahren heute überwiegend auf asphaltierten Radwegen nach Hradec Kralove. Besonders beeindruckend ist das herrschaftlich, auf einer Anhöhe gelegene, Barockschloss Kuks mit berühmten Skulpturen von Matyas Bernard Braun und die ehemalige Festungsstadt Josefov bei Jaromer. Schon bald erreichen Sie Stadt Hradec Kralove mit seinem einzigartigen Marktplatz. Übernachtung in Hradec Kralove

4. Tag Hradec Kralove/Königgrätz - Pardubice/Pardubitz (ca. 22 km)
Da dieser Tag eine kurze Etappe umfasst, nehmen Sie sich in Hradec Kralove Zeit, die historisch bedeutsamste Stadt der böhmischen Könige sowie das moderne Zentrum zu besichtigen. Die Radtour führt Sie weiter auf dem Elberadweg nach Pardubice. Die Stadt Pardubice wird auch "Lebkuchenstadt" genannt. Der mittelalterliche Stadtkern ist denkmalgeschützt. Um den berühmten Pernsteinplatz stehen schöne Häuser aus der Zeit der Gotik und Renaissance. Die Mitte des 14. Jahrhunderts, von dem ersten Prager Erzbischof Arnošt von Pardubice, gegründete Kirche Mariä Verkündigung ist das älteste Gebäude der Stadt. Übernachtung in Pardubice

5. Tag: Pardubice/Pardubitz - Kutna Hora/Kuttenberg (ca. 54 Km)
Sie radeln heute von Pardubice nach Kutna Hora, einer der 12 UNESCO Stätten Tschechiens. Unterwegs erwartet Sie das Nationalgestüt Kladruby. Schon seit dem 16. Jahrhundert werden hier Pferde gezüchtet. Eine Besichtigung ist ohne Probleme möglich. Am Nachmittag erreichen Sie die mittelalterliche Stadt Kutna Hora. Besonders sehenswert ist der Dom der Heiligen Barbara oder skuril, das Beinhaus in Sedletz wo über 40.000 menschliche Skelette aufbewahrt werden. Zu Recht trägt das Silberstädtchen Kutna Hora den Beinamen "Schatztruhe des Landes". Die Innenstadt wurde wegen ihrer historischen Bedeutung und ihrer architektonischen Meisterwerke auf die Weltkulturerbeliste der UNESCO gesetzt. Übernachtung in Kutna Hora

6. Tag: Kutna Hora/Kuttenberg - Nymburk/Neuenburg an der Elbe (ca. 38 Km)
Auf auf ruhigen Wegen fahren Sie entlang der Elbe durch die historischen Städte Kolin, Podebrady und Nymburk. Podebrady war die Geburtstadt des böhmischen Königs Georg von Podiebrad. Von Podebrady fahren Sie in Richtung Nymburk weiter, genießen Sie die Flusslandschaft nahe der Elbe. Die Königsstadt Nymburk begrüßt Sie mit ihrer majestätischen Stadtmauer, die aus Backstein errichtet wurde. Übernachtung in Nymburk

7. Tag: Nymburk/Neuenburg an der Elbe - Prag (ca. 60 Km)
Der Elberadweg führt Sie nach Brandys nad Labem. Am Schloss haben sich die drei Herrscher Kaiser Franz Josef I., der preußische König Wilhelm III und der russische Zar Alexandr I. getroffen, um die Offensive gegen Napoloen zu planen. Vielleicht entscheidender für die böhmische Geschichte war die Ermordung des heiligen Wenzel im Jahr 929 an der Tür der Kirche in Stara Boleslav. Die Elbe wird bei Káraný überquert und bald erreichen Sie Prag. In der Altstadt der "Goldenen Stadt an der Moldau" locken am Abend zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen. Übernachtung in Prag

8. Tag: Prag, individuelle Abreise oder Transferservice
Individuelle Abreise, Transferservice oder Verlängerung Ihres Aufenthalts in Prag (siehe Zusatzleistung). Nutzen Sie den heutigen Tag für eine Besichtigungstour durch Prag. Besuchen Sie den Hradschin mit dem Königspalast, bummeln Sie über die berühmte Karlsbrücke oder tauchen Sie in das vielseitige Prager Nachtleben mit seinem üppigen Kulturangebot ein.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Die romantische Radtour entlang von Elbe und Moldau
7 Tage Radtour: Elberadweg Dresden - Prag

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf der 7 Tage-Radtour fahren Sie von Dresden aus immer am Fluss entlang durch die atembe-raubende Landschaft der Sächsischen Schweiz bis in die Landeshauptstadt Tschechiens nach Prag. Der Radweg entlang der Elbe und Moldau führt Sie nicht nur in liebevoll restaurierte Orte wie Bad Schandau, Decin, Litomerice und Melník sondern auch durch eine sehr romantische Flusslandschaft. An Ihrem Reiseziel Prag angekommen, erleben Sie eine der schönsten Städte der Welt, welche mit vielen Sehenswürdigkeiten darauf wartet, von Ihnen entdeckt zu werden.

1. Tag: individuelle Anreise nach Dresden
Sie reisen individuell nach Dresden an. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt lernen Sie das über 800 Jahre alte Dresden genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein. Übernachtung in Dresden

2. Tag: Dresden - Bad Schandau (ca. 43 km)
Sie verlassen Dresden und radeln vorbei an den drei Elbschlössern, der berühmten Brücke "Blaues Wunder" nach Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. Ihre Tour führt weiter nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen historischen Altstadtkern. Nach Pirna sehen Sie schon die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben. Übernachtung in Bad Schandau

3. Tag: Bad Schandau - Decin/Tetschen (ca. 24 km)
Umgeben von der bizarren Felswelt der Sächsischen Schweiz haben Sie heute die Möglichkeit, Bad Schandau auf eigene Faust zu erkunden, z.B. bei einer Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn. Weiter radeln Sie rechtsseitig der Elbe auf dem Radweg über Krippen und Schöna an die tschechische Grenze. Das Städtchen Decin lädt mit seinem Schloss zu einem Besuch ein. Ein fast 300 m langer und von einer 7 m hohen Mauer eingefasster Weg, genannt der "Lange Ritt", führt Sie zum Schloss.
Übernachtung in Decin

4. Tag: Decin - Litomerice/Leitmeritz (ca. 50 km)
Auf Ihrer 3. Etappe wechseln Sie auf die andere Seite der Elbe und fahren vorbei am Schloss Groß Priesen nach Usti nad Labem/Aussig. Die Stadt liegt in der malerischen Hügellandschaft des Böhmischen Mittelgebirges. Bummeln Sie zur berühmten Burgruine Schreckenstein mit Restaurant und Terrasse. Von dort haben Sie einen herrlichen Ausblick über das Elbtal. Von Usti nad Labem radeln Sie zum Elbstädtchen Litomerice. Neben den heute noch zahlreichen sehenswerten Kirchen bezaubert Litomerice mit seinem harmonischen Stadtplatz, umrahmt von Bürgerhäusern verschiedener Baustile. Übernachtung in Litomerice

5. Tag: Litomerice - Melník (ca. 44 km)
Zunächst können Sie die Gedenkstätte Terezin (Theresienstadt) besuchen. Der Ort wurde im 2. Weltkrieg ein Ghetto für die jüdische Bevölkerung. Alle ursprünglichen Einwohner wurden zwangsausgesiedelt. Heute dokumentieren das Ghettomuseum und der jüdische Friedhof die Geschehnisse dieser Zeit. Sie fahren weiter nach Melník. Etwa auf der Hälfte der Strecke können Sie die Probsteikirche Rudnik und den Berg Rip besuchen, welcher für seine alljährliche Pilgerfahrt am St. Georgstag bekannt ist. Schon von weitem sehen Sie das Schloss von Melník, wo auch der Zusammenfluss von Moldau und Elbe ist. Das Örtchen liegt im mittelböhmischen Weinanbaugebiet, so dass man den Abend gemütlich bei einem Glas böhmischen Wein ausklingen lassen kann. Übernachtung in Melník

6. Tag: Melnik - Prag (ca. 54 km)
Ab jetzt fahren Sie entlang der Moldau, wo es leicht auf und ab geht. Sie wechseln auf die andere Elbseite und passieren Troja mit dem Schloss Troja. Das eindrucksvolle Barockgebäude stammt aus dem 17. Jh. und beherbergt einen Teil der Nationalen Gemäldegalerie tschechischer Malerei aus dem 19. Jh. Nach der Überquerung der Moldau haben Sie Ihr Reiseziel erreicht. In der Altstadt der "Goldenen Stadt an der Moldau" locken am Abend zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen. Übernachtung in Prag

7. Tag: Prag, individuelle Abreise oder Transferservice
Individuelle Abreise, Transferservice oder Verlängerung Ihres Aufenthalts in Prag (siehe Zusatzleistung). Nutzen Sie den heutigen Tag für eine Besichtigungstour durch Prag. Besuchen Sie den Hradschin mit dem Königspalast, bummeln Sie über die berühmte Karlsbrücke oder tauchen Sie in das vielseitige Prager Nachtleben mit seinem üppigen Kulturangebot ein.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Mit Fahrrad und Schiff entlang der Elbe
6 Tage Tour Elberadweg: Rad und Schiff

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken und erleben Sie den wohl schönsten Abschnitt des Elbtals zweifach. Radeln Sie elbaufwärts durch die vom Weinbau geprägte Kulturlandschaft von Meißen bis in die Sächsische Schweiz. Genießen Sie dann elbabwärts bei der Fahrt mit einem historischen Raddampfer die vielfältigen und imposanten Ausblicke links und rechts der Elbe.

1. Tag: Anreise nach Meißen
Sie reisen individuell nach Meißen an. Für die Radtouren vor Ort wird eines unserer hochwertigen Mietfahrräder speziell für Sie eingestellt. Auf Wunsch können die Fahrräder mit Gepäcktaschen für das Tagesgepäck ausgestattet werden.
Übernachtung in Meißen.

2. Tag: Radtour von Meißen nach Dresden (ca. 27 km)
Sie fahren mit dem Fahrrad flussaufwärts, entlang der Sächsischen Weinstraße, von Meißen über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette.
Übernachtung in Dresden.

3. Tag: Radtour von Dresden nach Bad Schandau
(ca. 42 km)
Sie verlassen Dresden und radeln vorbei an den drei Elbschlössern, der berühmten Brücke "Blaues Wunder" nach Pillnitz. Besichtigen Sie die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - das glanzvolle Schloss Pillnitz. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. Ihre Tour führt weiter nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen historischen Altstadtkern. Nach Pirna sehen Sie schon die ersten Sandsteinfelsen und Tafelberge, die der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben. Umgeben von der bizarren Felswelt der Sächsischen Schweiz beenden Sie Ihre Tour in Bad Schandau.
Übernachtung in Bad Schandau

4. Tag: Schifffahrt von Bad Schandau nach Dresden
Genießen Sie vom Schiff aus die wildromantische Landschaft der Sächsischen Schweiz mit ihrer bizarren Felsenwelt. Weiter stromabwärts geht die Reise auf der Elbe durch das Dresdner Elbtal, welches eine einmalige Kulturlandschaft mit barocker Architektur, ländlichen Dorfkernen sowie Natur- und Landschaftsschutzgebieten vereint. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt von Dresden können Sie die 800 Jahre alte Stadt genauer kennenlernen. Der Zwinger, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein.
Übernachtung in Dresden.

5. Tag: Schifffahrt von Dresden nach Meißen
Am zweiten Tag Ihrer Schifffahrt kommen Sie nach Meißen, der historischen Wiege Sachsens. Schon von weitem ist die Silhouette der Stadt Meißen zu erkennen. Vom Schiff aus bieten sich faszinierende Blicke in die malerischen Weinberge des Spaargebirges vor Meißen. Für den Aufenthalt in der tausendjährigen Stadt Meißen empfehlen wir Ihnen die Besichtigung der Porzellan-Manufaktur, der Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten "Meissen" - Sammlung der Welt. Ebenso interessant und spannend ist ein Bummel durch die Straßen und Gassen der historischen Altstadt und der Besuch von Dom und Albrechtsburg.
Übernachtung in Meißen

6. Tag: individuelle Abreise, Zusatzübernachtungen auf Anfrage buchbar


Preise pro Person
Kategorie A: radfreundliche Hotels der 4 Sterne Kategorie mit Restaurant
540,00 EUR im Doppelzimmer
670,00 EUR im Einzelzimmer

Preise pro Person
Kategorie B: radfreundliche Pensionen und Mittelklassehotels (3 Sterne Kategorie)
470,00 EUR im Doppelzimmer
550,00 EUR im Einzelzimmer

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Das sächsische Elbland zwischen Meißen und Dresden - Famillienfreundlich
5 TAge Tour Elbe Radweg Sächsisches Elbland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die Porzellan- und Weinstadt Meißen. Besichtigen Sie die Porzellan- Manufaktur, die Albrechtsburg und Bummeln Sie durch die historische Altstadt. Genießen Sie auf einem der zahlreichen Weingüter entlang der Sächsischen Weinstraße die vorzüglichen Weine sowie regionale Spezialitäten. Die vielfältige Landschaft des wunderschönen Elbtals, mit seinen steil aufsteigenden Weinbergen und dem flussnahen Elberadweg, bietet viele Ausflugsmöglichkeiten.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Meißen
In der tausendjährigen Stadt Meißen empfehlen wir Ihnen die Besichtigung der Porzellan-Manufaktur, der Produktionsstätte des ersten europäischen Porzellans mit der Schauwerkstatt und der größten "Meissen" - Sammlung der Welt. Ebenso interessant und spannend ist ein Bummel durch die Straßen und Gassen der historische Altstadt und der Besuch von Dom und Albrechtsburg.
Übernachtung in Meißen.
Gern stellen wir Ihnen ein Mietfahrrad zur Verfügung.

2. Tag: Dresden (ca. 38 km)
Sie fahren von Meißen flussaufwärts entlang der Sächsischen Weinstraße, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung durch die historische Altstadt von Dresden lernen Sie die 800 Jahre alte Stadt genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein. Für eine Erweiterung der Radtour bietet sich Pillnitz bestens an. Das glanzvolle Schloss Pillnitz - die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes - lädt zu einem Spaziergang ein. Im sehr kunstvoll angelegten und weitläufigen Park steht als Rarität ein über 200 Jahre alter Kamelienbaum. (Rückfahrt mit der S-Bahn möglich).
Übernachtung in Meißen.

3. Tag: Meißen - Diesbar-Seußlitz (ca. 26 km)
Erleben Sie heute die wohl "wärmste" Region Sachsens. Von Meißen aus radeln Sie durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer bis nach Diesbar-Seußlitz. Genießen Sie bei einem gemütlichen Mittagessen in einer der zahlreichen Weinschenken den Meißner Wein. Für die Rückfahrt wechseln Sie in Diesbar mit der Fähre die Elbseite oder fahren mit einem Schaufelraddampfer der größten und ältesten Raddampferflotte der Welt zurück nach Meißen.
Übernachtung in Meißen.

4. Tag: Radebeul und Moritzburg (ca. 40 km)
Heute empfehlen wir Ihnen eine Abstecher per Rad nach Moritzburg und dem berühmten Jagdschloss von "August dem Starken". Auf dem Elberadweg fahren Sie nach Radebeul. Die historische Schmalspurbahn "Lößnitzdackel" bringt Sie von Radebeul Ost durch den Lößnitzgrund nach Moritzburg. Im Jahre 1542 wurde das Schloss Moritzburg im Renaissance-Stil erbaut. Die barocke Schlossanlage inmitten eines Teiches beeindruckt nicht nur mit dem weltweit größten Bestand an barocken Ledertapeten und der umfangreichen Jagdtrophäensammlung sondern auch mit zahlreichen Sandsteinskulpturen um das Schloss und im Schlosspark. Die Fasanerie - ein kleines Sommerschlösschen im chinoisen Stil, unweit vom Schloss, wurde später durch eine maritime Anlage mit Mole, Hafen und Leuchtturm ergänzt. Vorbei an den unzähligen Moritzburger Seen und dem Winzerdorf Weinböhla fahren Sie zurück nach Meißen.
Übernachtung in Meißen.

5. Tag: Abreise
Sie reisen individuell von Meißen ab.


Kategorie A (radfreundliches Mittelklassehotel)
310,00 EUR im Doppelzimmer
390,00 EUR im Einzelzimmer

Kategorie B (radfreundliche Pension)
255,00 EUR im Doppelzimmer
295,00 EUR im Einzelzimmer

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Mit Rad & Schiff entlang der Havel auf der MS Felicitas - von Berlin-Spandau nach Havelberg
Idyllische Fluss- und Seenlandschaft trifft historische Städte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dem wunderschönen Havelradweg passieren Sie alte preußische Villen und Schlösser mit ihren weitläufigen Parks. Im Schatten alter Bäume fahren Sie immer am Ufer der Havel entlang und radeln an Obstwiesen mit Verkaufsständen vorbei. Das Weltkulturerbe Potsdam erwartet Sie auf dieser Tour ebenso wie kleine Fischerdörfer. Sie streifen durch die tausendjährige Geschichte Brandenburgs a./d. H. und rollen gemütlich durch das Land von Seeadler, Storch und Bieber. Am Ende Ihrer Reise grüßt von weitem der Domberg der Hansestadt Havelberg.

Ihr Schiff - MS Felicitas:
Die MS Felicitas ist ein gemütliches, familiär geführtes Hotelschiff, das von der Eignerin selbst gefahren und betreut wird. Im großen, maritim eingerichteten Salon bzw. Restaurant sitzen Sie in kleiner Runde und genießen die mit Liebe und Sorgfalt von der Köchin zubereiteten Mahlzeiten. Draußen lädt Sie das Sonnendeck mit Gartenmöbeln zum Verweilen ein. Die zehn Kabinen sind jeweils mit Dusche/WC, einer Zentralheizung sowie mit einem Fenster, das sich öffnen lässt, ausgestattet. Insgesamt verfügt das Schiff über acht 2-Bettkabinen (ca. 8 qm) mit zwei Einzelbetten nebeneinander, davon eine Kabine als Dreierbelegung für ein mitreisendes Kind möglich (Tragkraft des 3. Bettes max. 75 kg). Zudem über eine Dreibettkabine (3 ebenerdige Betten, ca. 9,5 qm) sowie über eine Kabine mit französischem Bett, die auch als Einzelkabine gebucht werden kann.

Technische Details: Länge 38 m, Breite 5,40 m, Tiefgang 1,25 m, 10 Kabinen, max. 22 Passagiere, 3 Mann Besatzung, niederländische Flagge

Der Reiseverlauf:

1. Tag: Samstag, Berlin-Spandau Individuelle Anreise
Nach der Einschiffung haben Sie vielleicht noch ein wenig Zeit für eine Erkundung der Umgebung. Wie wäre es mit einem Besuch der Spandauer Altstadt oder der Zitadelle?

2. Tag: Sonntag, Berlin-Spandau - Potsdam, Radtour ca. 30 km
Ihr Sonntag beginnt mit einer schönen Radtour auf den gut ausgebauten Havelradwegen, vorbei an alten Villen und ihren Parks nach Kladow. Von hier bringt Sie eine Fähre nach Wannsee. Während der kurzen Überfahrt können Sie entspannen und die Aussicht genießen. In Wannsee lohnen sich ein Besuch der Villa der Wannsee-Konferenz und der Liebermann Villa. Anschließend geht es weiter auf dem Havelradweg, vorbei an der romantischen Pfaueninsel über die Glienicker Brücke nach Potsdam.

3. Tag: Montag, Potsdam, Schlössertour,
geführte Radrundtour ca. 18 km
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Weltkulturerbes Potsdam. Vormittags steht eine geführte Radtour auf der Route "Alter Fritz" auf dem Programm. Die Sehenswürdigkeiten wie die Schlösser Sanssouci, Cecilienhof und Babelsberg mit ihren wunderschönen Parks, das neue Palais und das gerade erst eröffnete Museum Barberini liegen auf Ihrer Strecke. Am Nachmittag können Sie Potsdam selbst erkunden, dabei empfehlen wir Ihnen einen Abstecher ins Holländische Viertel.

4. Tag: Dienstag, Potsdam - Brandenburg a/d Havel, Radtour ca. 59 km
Über schöne und ruhige Waldwege geht es heute entlang der Havel-Seen nach Werder mit seiner schönen Altstadtinsel. Mit dem Rad fahren Sie entlang von Obstwiesen mit kleinen Verkaufsständen am Wegesrand. Danach geht es vielfach auf dem Haveldeich weiter in die Stadt Brandenburg a/d Havel. Auf allen drei Stadtinseln (Altstadt, Neustadt und Dominsel) können Sie die tausendjährige Geschichte hautnah spüren. Am Abend haben wir einen geführten Stadtrundgang für Sie organisiert.

5. Tag: Mittwoch, Brandenburg a/d Havel - Rathenow, Radtour ca. 60 km
Von Brandenburg radeln Sie durch den Naturpark Westhavelland mit einer weiten Seenlandschaft, waldreichen Erhebungen, kleinen Ortschaften mit Fachwerkhäusern und Ziegelbauten. Entlang der Havel gelangen Sie nun weiter nach Rathenow, der Wiege der optischen Industrie.

6. Tag: Donnerstag, Rathenow - Hansestadt Havelberg, Radtour ca. 48 km
Auf der heutigen Tour geht es immer wieder durch Wiesen und Wälder bis zur Hansestadt Havelberg. Große Überflutungsgebiete bieten hier Lebensraum für seltene Vögel und andere Tiere. Am Ende der Tour beeindruckt der romanisch-gotische Dom von Havelberg, den Sie von weitem sehen können. Im Haus der Flüsse können Sie das Biosphärenreservat Mittelelbe mit all seinen Facetten erleben.

7. Tag: Freitag, Havelberg - Rühstädt - Havelberg, Radtour ca. 40 km
Die letzte Etappe führt Sie an der Mündung der Havel in die Elbe zum Storchendorf Rühstädt. Erfahren Sie im NABU Besucherzentrum alles über diese beeindruckenden Vögel.

8. Tag: Samstag, Abreise von Havelberg
Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Heimreise.

(Änderungen vorbehalten)

Wichtige Hinweise:
- Einschiffung: ab 16:00 Uhr - Ausschiffung: Nach dem Frühstück bis 09:00 Uhr - Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder mit Hand-, Rücktrittbremse oder Elektrofahrrad mit Rücktrittbremse (gegen Voranmeldung, begrenzte Anzahl) jeweils mit Gepäckträgertaschen - Radtouren: Die Radtouren sind individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 18 und 60 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren - Radstrecken
/ Schwierigkeitsgrad: Der Havelradweg ist ein ausgebauter und gut beschilderter Radweg. Die Strecken zwischen Brandenburg und Havelberg wurden im Zuge der BUGA 2015 ausgebaut. Sie fahren über Radwege und kleine ruhige Landstraßen. Einfache Tour, auch für Einsteiger gut geeignet. - Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. Aus Platzgründen möchten wir Sie bitten, auf Gepäck mit Hartschale zu verzichten, der Stauraum in der Kabine ist sehr begrenzt! - Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Wenn z.B. wegen Niedrig-, Hochwasser oder Schlechtwetter eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Kapitän das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund) - Reisedokumente: EU-Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. - Sonderwünsche beim Essen wie Diätkost, Schonkost oder Lebensmittelunverträglichkeiten werden nach Rücksprache und Möglichkeit gern berücksichtigt. Der Aufpreis hierfür beträgt EUR 25,- pro Person/Woche (direkt an Bord zu zahlen). Bitte informieren Sie uns bei Buchung.

PKW-Parkmöglichkeiten: (Änderungen vorbehalten, Stand Mai 2017)
Parkhaus Rathaus Spandau (unbewacht) ca. 300 m vom Anleger entfernt, Preis ca. EUR 4,50 pro Tag (keine Reservierung möglich).
Rücktransfer nach Berlin-Spandau: Per Bus (öffentlicher Nahverkehr) oder Taxi gelangen Sie in ca. 15 min zum Bahnhof Glöwen, von wo Sie in einer Stunde mit dem Regionalzug den Bahnhof Berlin-Spandau, Ihren Ausgangsort erreichen.

RIT-Fahrkarten zu Sonderpreisen auf allen Strecken der Deutschen Bahn AG inkl. ICE-, IC- und EC-Zuschläge ab/bis allen deutschen Bahnhöfen nach Berlin-Spandau und zurück von Havelberg

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SE-TOURS GmbH

Mit Rad & Schiff entlang der Havel auf der MS Felicitas - von Havelberg nach Berlin-Spandau
Idyllische Fluss- und Seenlandschaft trifft historische Städte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Hansestadt Havelberg hoch über den Ufern der Havel durch das weite Überflutungsgebiet des Flusses mit seiner artenreichen Flora und Fauna durchradeln Sie im Naturpark Westhavelland eine der schönsten Flusslandschaften Deutschlands. Erleben Sie unberührte Natur im Wechsel mit norddeutscher Backsteinarchitektur. Havelaufwärts erwarten Sie das UNESCO Weltkulturerbe Potsdam mit seinen vielen Schlössern und Parks, sowie die Weltstadt Berlin, die von wunderschönen Seen und Wäldern umgeben ist.

Ihr Schiff - MS Felicitas:
Die MS Felicitas ist ein gemütliches, familiär geführtes Hotelschiff, das von der Eignerin selbst gefahren und betreut wird. Im großen, maritim eingerichteten Salon bzw. Restaurant sitzen Sie in kleiner Runde und genießen die mit Liebe und Sorgfalt von der Köchin zubereiteten Mahlzeiten. Draußen lädt Sie das Sonnendeck mit Gartenmöbeln zum Verweilen ein. Die zehn Kabinen sind jeweils mit Dusche/WC, einer Zentralheizung sowie mit einem Fenster, das sich öffnen lässt, ausgestattet. Insgesamt verfügt das Schiff über acht 2-Bettkabinen (ca. 8 qm) mit zwei Einzelbetten nebeneinander, davon eine Kabine als Dreierbelegung für ein mitreisendes Kind möglich (Tragkraft des 3. Bettes max. 75 kg). Zudem über eine Dreibettkabine (3 ebenerdige Betten, ca. 9,5 qm) sowie über eine Kabine mit französischem Bett, die auch als Einzelkabine gebucht werden kann.
Technische Details: Länge 38 m, Breite 5,40 m, Tiefgang 1,25 m, 10 Kabinen, max. 22 Passagiere, 3 Mann Besatzung, niederländische Flagge

Der Reiseverlauf:

1. Tag: Samstag, Havelberg,
Individuelle Anreise
Nach der Einschiffung haben Sie vielleicht noch Zeit für eine Erkundung der Stadtinsel und des Dombergs.

2. Tag: Sonntag, Havelberg - Rathenow, Radtour ca. 48 km
Auf dem weitgehend neu angelegten Havel-Radweg radeln Sie bequem durch Wälder und Wiesen mit schönem Ausblick auf die Havel. Unterwegs bietet der eine oder andere Rastplatz am Wasser eine Bademöglichkeit. Sehenswert in der Optikstadt Rathenow: der Weinbergpark mit Bismarckturm, die gotische Marienkirche auf dem Kirchberg und der Optikpark.

3. Tag: Montag, Rathenow - Brandenburg a/d Havel, Radtour ca. 60 km
Heute führt Sie Ihre Fahrt durch den Naturpark Westhavelland mit dem Besucherzentrum in Milow. Weiter geht es am Plauer Schloss vorbei über Kirchmöser mit den denkmalgeschützten Industriebauten zum Ufer des Breitlingsees. Durch die Uferwälder fahren Sie nach Brandenburg a/d Havel, wo Sie abends bei einem geführten Stadtrundgang diese historisch interessante Stadt kennenlernen.

4. Tag: Dienstag, Brandenburg a/d Havel - Potsdam, Radtour ca. 59 km
Per Rad geht es heute Morgen vielfach entlang des Haveldeiches mit vielen schönen Ausblicken auf den Fluss. Durch alte Dörfer am Ufer der Havel gelangen Sie in das Werderaner Land und erreichen die Seebrücke in Potsdam. Die schöne Altstadtinsel Werder ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.

5. Tag: Mittwoch, Potsdam Schlössertour, Geführte Radrundtour ca. 18 km
Vormittags entdecken Sie bei einer geführten Radtour alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt Potsdam. Hierzu zählen das Schloss und der Park Sanssouci, das Neue Palais, das Museum Barberini, das Schloss Cecilienhof mit seinem Park und zum Schluss Schloß und Park Babelsberg (keine Innenführungen). Nachmittags haben Sie die Möglichkeit, das Weltkulturerbe Potsdam auf eigene Faust zu entdecken. Der Liegeplatz ist ca. 700 m vom südlichen Eingang des Parks Sanssouci entfernt.

6. Tag: Donnerstag, Potsdam - Berlin-Spandau, Radtour ca. 30 km
Die heutige Etappe führt Sie über die Glienicker Brücke zur idyllischen Pfaueninsel mit ihren Parkanlagen und den von Formstrengen Klassizismus geprägten Bauten des preußischen Stararchitekten Karl-Friedrich Schinkels. Mit einer Fähre gelangen Sie über den großen Wannsee und die Havel nach Kladow. Von hier geht es an der Havel entlang nach Spandau. Liegeplatz der MS Felicitas ist ca. 300 m vom Bahnhof Spandau entfernt.

7. Tag: Freitag, Berlin erleben oder Radtour ca. 18 km
Heute haben Sie die Qual der Wahl: eine Radtour auf dem Havelradweg nach Norden und um den Tegelersee zur Spandauer Zitadelle oder zu Fuß und mit der S-Bahn die Stadt Hauptstadt Berlin erkunden.

8. Tag: Samstag, Abreise von Berlin-Spandau
Nach dem Frühstück Ausschiffung und individuelle Heimreise.

(Änderungen vorbehalten)

Wichtige Hinweise:
- Einschiffung: ab 16:00 Uhr - Ausschiffung: Nach dem Frühstück bis 09:00 Uhr - Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder mit Hand-, Rücktrittbremse oder Elektrofahrrad mit Rücktrittbremse (gegen Voranmeldung, begrenzte Anzahl) jeweils mit Gepäckträgertaschen - Radtouren: Die Radtouren sind individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 18 und 60 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren - Radstrecken / Schwierigkeitsgrad: Der Havelradweg ist ein ausgebauter und gut beschilderter Radweg. Besonders die Strecken zwischen Brandenburg und Havelberg wurden im Zuge der BUGA 2015 ausgebaut. Sie fahren über Radwege und kleine ruhige Landstraßen. Einfache Tour, auch für Einsteiger gut geeignet. - Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. Aus Platzgründen möchten wir Sie bitten, auf Gepäck mit Hartschale zu verzichten, der Stauraum in der Kabine ist sehr begrenzt! - Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Wenn z.B. wegen Niedrig-, Hochwasser oder Schlechtwetter eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Kapitän das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund) - Reisedokumente: EU-Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. - Sonderwünsche beim Essen wie Diätkost, Schonkost oder Lebensmittelunverträglichkeiten werden nach Rücksprache und Möglichkeit gern berücksichtigt. Der Aufpreis hierfür beträgt EUR 25,- pro Person/Woche (direkt an Bord zu zahlen). Bitte informieren Sie uns bei Buchung.

PKW-Parkmöglichkeiten: (Änderungen vorbehalten, Stand Mai 2017)
In der Nähe des Anlegers gibt es unbewachte und kostenfreie Parkplätze (keine Reservierung möglich).
Rücktransfer nach Havelberg: Von Berlin-Spandau erreichen Sie in ca. einer Stunde mit dem Regionalzug den Bahnhof Glöwen, von wo Sie per Bus (öffentlicher Nahverkehr) zum Ausgangsort Ihrer Reise gelangen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SE-TOURS GmbH

Radtour Flensburg - Garmisch Partenkirchen
Deutschland per Rad entdecken - vom hohen Norden zu den Alpen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit dieser neuen Reise radeln Sie einmal durch ganz Deutschland, von der nördlichsten Stadt Flensburg zur ehemaligen Olympiagemeinde Markt Garmisch-Partenkirchen in den Alpen. Wir bieten diese Reise parallel auch als Rennradreise an. Wenn Sie also Lust haben, an einem oder mehreren Tagen so richtig sportlich unterwegs zu sein, fahren Sie einfach bei unserer Rennradgruppe mit. Diese Reise ist somit auch besonders empfehlenswert für Paare oder Gruppen, mit unterschiedlichen Interessen. Bei uns können Rennradfahrer und Tourenradfahrer gemeinsamen Urlaub verbringen. Bei dieser Reise kommt jeder auf seine Kosten.

Auf 9 Etappen werden wir die schönsten Regionen von fünf Bundesländern durchfahren. Es sind dies Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, und Bayern.

Profil
Radfahren auf hügeligen Strecken bzw. im Mittelgebirge sollte Ihnen Freude bereiten. Wir haben die Touren so gestaltet, dass viele Höhenmeter der Bus für Sie nimmt. Aber ganz ohne Höhenmeter geht es auch nicht. Daher sollten Sie auch Raderfahrung auf hügeligen Strecken mitbringen. Wir gehen davon aus, dass Sie im Jahr mit Ihrem Velo bzw. Fahrrad mindestens 2000 Kilometer fahren. Dann dürfte die Tour für Sie auch gut machbar sein und viel Freude bereiten. Machen Sie sich keine Sorgen. Wir veranstalten kein Rennen, wir sind nicht auf der Flucht, wie es so schön heißt. Aber der Tenor für diese außerordentliche DEUTSCHLAND-Tour ist eben die Freude am Rad fahren. Launer-Kunden schätzen dies seit Jahren.

Info
Die Tour wird in Verbindung mit unserer Rennradreise Flensburg - Garmisch durchgeführt. Ganz starke Radfahrer (mit Fitnessbike) können evtl. auch mehr Kilometer fahren. Dies können Sie mit unserem Radguide und Rennradguide absprechen.

1. Tag: Flensburg - Groß Wittensee - ca. 62 km / 450 HM
Um 0:30 Uhr starten wir in Wört. Auf der A 7 geht es zum Startpunkt südlich von Flensburg. Den Nachmittag wollen wir noch nutzen, um die Beine etwas lockerzufahren. Wir nehmen Kurs auf Süden und radeln über Schleswig zum Wittensee. Schloss Gottorf lädt zu einer Kaffeepause ein. Viele Ortsnamen deuten auf die hier lebende dänische Minderheit hin. Am Wittensee beziehen wir unser erstes Hotel. (-/-/A)

2. Tag: Lauenburg ca. 85 km / 500 HM
Vom Wittensee starten wir morgens erst mal mit dem Bus nach Bad Segeberg. Die Rennradfahrer starten vom Hotel, sie müssen 180 km radeln, wir Gott sei Dank nicht! Von Bad Segeberg geht es entlang dem Travetal nach Bad Oldesloe. Der Gründer der Religionsgemeinschaft der Mennoniten - Menno Simons - kam aus Bad Oldesloe. Südlich von Bad Oldesloe radeln wir auf einer alten Schienentrasse nach Trittau. Weiter geht’s über kleine Straßen und Radwege über Schwarzenbek in die alte Schifferstadt Lauenburg an der Elbe. Eine Erkundung der Stadt schließt den schönen Radtag ab. Übernachtung in Lauenburg. (F/-/A)

3. Tag: Lauenburg - Lüneburg - Uelzen ca. 90 km / 650 HM
Heute starten wir vom Hotel weg. Nach der Überquerung der Elbe befinden wir uns in Niedersachsen, unser zweites Bundesland. Wir nehmen Kurs auf die alte Hansestadt Lüneburg, die wir nach 22 Kilometer erreichen. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung gönnen wir uns einen Kaffee und vielleicht ein zweites Frühstück. Langsam wird es ein wenig wellig ... das ist die Lüneburger Heide, es geht bis auf 100 Meter hoch. Nach ca. 62 Kilometer erreichen wir dann die Stadt Uelzen mit ihrem Hundertwasserbahnhof. Zeit für eine Erkundung der Stadt. Weiter geht’s: Kurz hinter Uelzen queren wir den Elbe-Seiten-Kanal und treffen dann nach knapp 90 km auf den Bus. Der bringt uns dann zu unserem Hotel im Raum Wolfsburg. (F/-/A)

4. Tag: Brocken - Nordhausen - ca. 64 km / 1.000 HM oder 40 km / 460 HM
Heute haben wir die 1. Königsetappe und der Name ist Programm. Mit dem Brocken bezwingen wir den mit 1.141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands. Wegen des ansprucksvollen Radprogramm bringt uns der Bus morgens ein gutes Stück nach Süden an den Rand des Harzes. Wir entladen die Räder und "ersteigen" den Brocken. Der Anstieg ist sprichwörtlich ein "ganz schöner Brocken" und er wird uns fordern, aber das Ziel mit dem berauschenden Ausblick ist lohnenswert. Wer keine Lust oder sein Kraft für später noch braucht, wartet, bis die "Brockenersteiger" zurück kommen und besichtigt in der Zeit den schönen Harzort Schierke. Jetzt haben wir noch 40 km mit 460 Höhenmeter durch den hügeligen Unterharz vor der Brust und steuern Nordhausen an, das bereits in Thüringen liegt. Übernachtung in Nordhausen. (F/-/A)

5. Tag: Nebra - Jena - ca. 65 km / 650 HM
Mit dem Bus fahren wir morgens nach Nebra. Hier wurde 1999 die Himmelsscheibe von Nebra gefunden, die früheste bekannte Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte; etwa 4.000 Jahr alt und aus Bronze. Wir radeln über Bad Bibra und stoßen südlich von Bad Kösen auf die Saale. Jetzt folgen wir der Saale bis zu unserem heutigen Quartier in Jena, eine Universitätsstadt und das Zentrum der deutschen Optik- und Feinmechanikindustrie. Wir schauen uns Jena an und radeln dann zum Hotel (Raum Jena). (F/-/A)

6. Tag: Bischofsgrün - ca. 55 km / 900 HM
Dass wir das flache Norddeutschland schon weit hinter uns gelassen haben, merken wir spätestens heute: Der Frankenwald läßt grüßen! Morgens fahren wir mit dem Bus zur Selbitz-Mündung in die Saale. Blankenstein und Blankenberg sind die beiden thüringischen Grenzorte zu Bayern. Wir sehen viele Zeugnisse der deutschen Teilung. Wir folgen dem Lauf der Selbitz aufwärts. Wir radeln über Naila, Selbitz, Helmbrechts in den Frankenwald und kommen nach 55 Kilometern nach Bischofsgrün am Rande des Fichtelgebirges, wo wir übernachten. (F/-/A)

7. Tag: Regensburg - ca. 65 km / 440 HM
Der heutige Tag ist zum genießen. Wir folgen erst der Naab abwärts, dann dem Regen, es geht also mehr runter als rauf. Der Bus bringt uns morgens in den Raum Pfreimd an der Naab. Wir folgen dem Naabradweg über Nabburg, Schwarzenfeld, Schwandorf bis Teublitz. Hier verlassen wir die Naab und haben einen leichten Anstieg nach Maxhütte-Haidhof, wo uns ein schöner Marktplatz mit Rathaus zur einer Pause einlädt. Die dann noch folgenden rund 30 Kilometer bis zu unserem Tagesziel sind durchweg flach. Bald haben wir Regensburg, die viertgrößte Stadt des Freistaates Bayern, erreicht. Seit 2006 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir erkunden die Stadt und freuen uns auf unser Hotel. (F/-/A)

8. Tag: Kirchweidach - ca. 50 km / 530 HM
Heute haben wir viel Zeit, um in der Gnadenkapelle in Altötting eine unfallfreie Radreise und sichere Heimfahrt zu erbitten. Wir verlassen Regensburg mit dem Bus und fahren zu unserer Ausladestelle südlich des Rotttals. In Wellen geht es hinab an den Inn, den wir queren und haben dann in Altötting eine Pause. Nun heißt es wieder klettern, da wir das Inntal verlassen. Das nächste Tal mit der Alz wartet nicht lange und so geht es immer munter ein wenig rauf und runter. Wir haben die Alpen im Blick und freuen uns über das schöne Oberbayern. Übernachtung in Kirchweidach, Alpenvorland. (F/-/A)

9. Tag: Garmisch-Partenkirchen - ca. 80 km / 650 HM
Schade: Heute ist unser letzter Radeltag. Der Bus bringt uns morgens nach Gmund am Tegernsee. Entlang des Ostufers und durch den schönen Ort Rottach-Egern geht es in den Anstieg zum Achenpass, der mit 941 Metern höchsten Stelle der heutigen Etappe. Wir fahren auf der Deutschen Alpenstraße, die wir bis ins Ziel nicht mehr verlassen. Vorbei am wunderschön gelegenen Sylvensteinsee, einem Stausee der Isar mit zwei Kraftwerken, kommen wir nach Wallgau ins Werdenfelser Land. Der letzte kleine Anstieg nach Klais kann uns nicht mehr aus der Ruhe bringen. Vor uns liegen die letzten 12 Kilometer der Etappenfahrt, die wir auf der Abfahrt mit Blick auf die Alb- und Zugspitze so richtig genießen können. Wir haben es geschafft, wir sind einmal längs durch Deutschland geradelt und wissen jetzt, dass es auch bei uns sehr schön ist. Übernachtung in Garmisch-Partenkirchen. (F/-/A)

10. Tag: Heimreise nach Wört.
Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise nach Wört an, dem Ausgangspunkt unserer Tour. Um die Mittagszeit werden wir zurück sein. (F/-/-)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Launer-Reisen

Rennrad Etappenfahrt Flensburg - Garmisch-Partenkirchen
Auf schmalen Reifen in 9 Tagen 1.360 Kilometer quer durch Deutschland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei unserer Etappenfahrt gibt das Ziel "Garmisch-Partenkirchen" den Weg vor. Auf 9 Etappen werden wir die schönen Regionen von fünf Bundesländern durchfahren. Es sind dies Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, und Bayern.

Profil
Die Touren sind zwischen 60 bis 190 Kilometer lang. Bis Wolfsburg haben wir es eher mit "Flachetappen" zu tun. Die dann folgenden Etappen sind mit teilweise bis zu 2.000 Höhenmetern schon recht anspruchsvoll. Auf Wunsch können Sie natürlich auch mal weniger fahren. Der Bus ist als Begleitfahrzeug dabei und dient uns täglich mindestens einmal als "Basisstation". Somit können die Etappen hier dann auf Wunsch gekürzt werden.

Info
Diese Reise haben wir kombiniert mit einer Trekking-Radtour. Während die Rennradler von Hotel zu Hotel fahren, haben die Trekking-Biker Teiletappen mit dem Bustransfer.
Dies ist für die Rennradler ein Vorteil: Wenn Sie weniger fahren möchten, können Sie sich der Trekkingtour anschließen. Diese Reise ist somit auch empfehlenswert für Paare oder Gruppen mit unterschiedlichen Interessen.

Es kann, da teilweise die Hotels klein sind, zu Änderungen der Übernachtungsorte führen und damit ein Bustransfer am Abend und am Morgen notwendig werden. Es kann auch sein, dass die Gruppe evtl. auf 2 oder 3 Häuser verteilt werden muss. Das Abendessen haben wir gemeinsam.

1. Tag: Flensburg - Groß Wittensee - ca. 76 km / 260 HM
Um 0.30 Uhr starten wir in Wört. Auf der A 7 geht es zum Startpunkt südlich von Flensburg. Den Nachmittag wollen wir noch nutzen, um die Beine etwas lockerzufahren. Vornehmlich flach geht es durch weitläufiges Weideland und kleine Ortschaften der Landschaft Angeln. Immer wieder sehen wir idyllisch gelegene, reetgedeckte Bauernhöfe. Die Schlei überqueren wir mit der Fähre. Wir befinden uns jetzt auf der Halbinsel Schwansen. Vorbei an Lang- und Bültsee fahren wir in Richtung Eckernförde und erreichen bald unser Hotel.(F/-/A)

2. Tag: Groß Wittensee - Lauenburg - ca. 180 km / 630 HM (98 Km/380HM, 82 Km/250 HM)
Heute sind wir noch den ganzen Tag in Schleswig-Holstein, dem nördlichsten Bundesland. Die ersten Kilometer führen uns durch die Region Dänischer Wohld. Bevor wir dann die Holsteinische Schweiz mit ihren vielen Seen erreichen, queren wir mit Hilfe einer Fähre den Nord-Ostsee-Kanal. Er ist die nach der Anzahl der Schiffe meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Eine kurze Rast am Großen Plöner See bietet sich an, um etwas zu entspannen. In Bad Segeberg, der Stadt der Karl-May-Spiele, lohnt sich auch eine kleine Pause. Evtl. läuft uns dort ja auch Winnetou über den Weg. Weiter geht es gen Süden und bevor wir unser Ziel Lauenburg an der Elbe erreichen, durchfahren wir noch die Staatsforste Hahnheide und Sachsenwald. Die Schifferstadt Lauenburg ist die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins und grenzt an Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.(F/-/A)

3. Tag: Lauenburg - Wolfsburg - ca. 145 km / 380 HM (75 Km/250 HM, 70 Km/130 HM)
Mit der Überquerung der Elbe befinden wir uns in Niedersachsen und die ersten Kilometer geht es flach durch mooriges Gebiet. Bis Bleckede sind wir noch im Bereich der Elbe. Zwei kleinere Erhebungen stellen sich uns dann in den Weg, bevor wir Rosche im Uelzener Becken erreichen. Ständig wechselt das Landschaftsbild und wir durchfahren auf einsamen Straßen Moor- und Heideflächen. Südlich von Wittingen bekommen wir dann auch schon einen Bezug zum Tagesziel Wolfsburg. Wir kommen am VW-Versuchsgelände Ehra vorbei und erwischen im Forst Knesebeck evtl. einen "Erlkönig"! Nur noch wenige Kilometer trennen uns von der am Mittellandkanal gelegenen wichtigsten Autostadt Deutschlands.(F/-/A)

4. Tag: Wolfsburg - Nordhausen - ca. 164 km / 1.900 HM (79 Km/405 HM, 85 Km/1.495 HM)
Heute haben wir die 1. Königsetappe und der Name ist Programm. Mit dem Brocken bezwingen wir den mit 1.141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands. Bevor wir ihn jedoch angehen, nehmen wir zuerst kleinere Erhebungen im Naturpark Elm-Lappwald. Dieser Mittelgebirgszug ist der größte Buchenwald Norddeutschlands. Nur noch wenige Kilometer sind es bis zum Übergang nach Sachsen-Anhalt und in Mattierzoll werden Erinnerungen an den Mauerfall in 1989 wach. Wir durchqueren das Harzvorland und erreichen Wernigerode, eine wunderschöne Stadt mit vielen restaurierten und gepflegten Fachwerkhäusern. Hier Pause, bevor wir uns dann den Brocken vornehmen. Der Anstieg ist sprichwörtlich ein "ganz schöner Brocken" und er wird uns fordern, aber das Ziel mit dem berauschenden Ausblick ist lohnenswert. Wir haben den höchsten Punkt unserer Etappenfahrt erreicht! Nach kurzem Aufenthalt genießen wir die Abfahrt durch den Unterharz und steuern Nordhausen an, das bereits in Thüringen liegt.(F/-/A)

5. Tag: Nordhausen - Jena - ca. 163 km / 1.110 HM (83 Km/350 HM, 80 Km/760 HM)
Heute bleiben wir den ganzen Tag in Thüringen und hangeln uns entlang der Flüsse Unstrut und Saale. Bevor wir aber ans Wasser kommen, fahren wir in das Kyffhäuser Gebirge mit dem Denkmal zu Ehren Kaiser Wilhelms I. (Barbarossadenkmal) an. Nach kurzer Rast kommen wir recht schnell an die Unstrut und in das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. In Nebra, gelegen an der Straße der Romantik, könnten wir eine Mittagspause einlegen. Bis Laucha befahren wir dann weiter die Weinstraße und fühlen uns in die Weingegenden am Rhein versetzt. Durch kleine Ortschaften im Naturpark Saale-Unstrut kommen wir in der Nähe von Bad Sulza an die Saale. Entlang des Flusses und über die Hochfläche Saale Platte mit den weiten, fruchtbaren Ackerflächen geht es zum Tagesziel Jena, eine Universitätsstadt und das Zentrum der deutschen Optik- und Feinmechanikindustrie.(F/-/A)

6. Tag: Jena - Bischofsgrün - ca. 148 km / 2.130 HM (71 Km/870 HM, 77 Km/1.260 HM)
Heute geht es nur rauf und runter und wir werden dadurch etliche Höhenmeter machen. Kein Wunder, denn durch den Frankenwald und über die Münchberger Hochfläche kommen wir bis ins Fichtelgebirge. Die ersten Kilometer sind sehr abwechslungsreich mit knackigen Anstiegen, bevor wir südlich von Neustadt an der Orla die Plothener Teiche und die vielen Talsperren im Oberen Saaletal erreichen. In Saalburg an der Talsperre Bleiloch ist nach rd. 70 Kilometern Zeit für eine Pause. Beim zweiten Tagesabschnitt fordern uns die Anstiege im Frankenwald ganz schön. Am Ende der Talsperren bei Blankenstein kommen wir für die restlichen Touren in den Freistaat Bayern. Über die Frankenwaldhochstraße geht es nach Münchberg, dem Zentrum der Textilindustrie. Bevor wir unser Tagesziel erreichen, wartet mit dem Großen Waldstein aber noch ein richtiger Brocken auf uns. Entschädigt werden wir aber mit einer schönen Abfahrt.Entlang des Weissenstädter Sees geht es dann über einen letzten Buckel zum Ziel im Naturpark Fichtelgebirge.(F/-/A)

7. Tag: Bischofsgrün - Regensburg - ca. 161 km / 1.085 HM (79 Km/680 HM, 82 Km/405 HM)
Heute werden wir die Höhe wieder verlassen. Durch wunderschöne Landschaften wie den Naturpark Steinwald kommen wir in die Region der vielen Zuflüsse der Naab. Entsprechend durchfahren wir wunderschöne Täler und erreichen in Weiden die Oberpfalz. Kurz vor Luhe-Wildenau entsteht aus Heidenaab und Waldnaab die Naab. Der richtige Platz, um nach rd. 80 Kilometern evtl. eine kleine Rast einzustreuen, bevor es dann weiter in Richtung der Domstadt Regensburg geht. Wir durchfahren auf Nebenstraßen das Tal der Naab mit den vielen idyllisch gelegenen Seen. Den letzten kleinen Anstieg haben wir in Maxhütte-Haidhof, wo uns ein schöner Marktplatz mit Rathaus zu einer letzten Pause einlädt. Die dann noch folgenden rd. 30 Kilometer bis zu unserem Tagesziel sind durchweg flach. Bald haben wir Regensburg, die viertgrößte Stadt des Freistaates Bayern, erreicht. Seit 2006 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.(F/-/A)

8. Tag: Regensburg - Kirchweidach - ca. 138 km / 975 HM (60 Km/280 HM, 78 Km/695 HM)
Die Etappe sollte uns keine großen Schwierigkeiten bereiten, denn den Bayerischen Wald haben wir schon hinter uns. Wir befinden uns bereits in Niederbayern und damit im Voralpenland. Bei guter Sicht können wir bestimmt schon die hohen Berge der Alpen erkennen. Nach rd. 60 Kilometern queren wir bei Dingolfing die Isar. Weiter geht es auf Nebenstrecken gen Süden. Bis wir kurz vor Neuötting den Inn erreichen, müssen wir noch ein paar kleine Anstiege bewältigen. In Altötting ist eine kleine Pause Pflicht, befinden wir uns doch im seit 500 Jahren bedeutendsten Marienwallfahrtsort Deutschlands. Ziel der Pilger aus aller Welt ist die "Schwarze Madonna" in der berühmten Gnadenkapelle am Kapellplatz. Bis zum Ziel sind es nur noch rd. 20 Kilometer. Sie führen uns durch waldreiches Gebiet und es geht stetig etwas bergan, aber eine große Herausforderung ist es nicht mehr.(F/-/A)

9. Tag: Kirchweidach - Garmisch-Partenkirchen - ca. 189 km / 1.950 HM (75 Km/420 HM, 114 Km/1.530 HM)
Wir befinden uns im Chiemgau und unser erstes Zwischenziel der heutigen 2. Königsetappe ist schon bald erreicht. Der Chiemsee, auch "bayerisches Meer" genannt, ist der größte See in Bayern. Nach rd. 60 Kilometern verlassen wir bei Achenmühle die Ebene und mit dem Samerberg haben wir den ersten nennenswerten Anstieg zu bewältigen. Bis Österreich sind es nur ein paar Kilometer, aber wir bleiben in Deutschland und damit auf der Nordseite der Alpen. Bei Nussdorf geht es über den Inn und bis Bad Feilnbach befahren wir eine schöne Ebene mit ständigem Blick auf die Berge des Mangfallgebirges. Als nächstes Zwischenziel steuern wir den Tegernsee an. Entlang des Ostufers und durch den schönen Ort Rottach-Egern geht es in den Anstieg zum Achenpass, der mit 941 Metern höchsten Stelle der heutigen Etappe. Wir fahren auf der Deutschen Alpenstraße, die wir bis ins Ziel nicht mehr verlassen. Vorbei am wunderschön gelegenen Sylvensteinsee, einem Stausee der Isar mit zwei Kraftwerken, kommen wir nach Wallgau ins Werdenfelser Land. Der letzte kleine Anstieg nach Klais kann uns nicht mehr aus der Ruhe bringen. Vor uns liegen die letzten 12 Kilometer der Etappenfahrt, die wir auf der Abfahrt mit Blick auf die Alb- und Zugspitze so richtig genießen können. Wir haben es geschafft, rd. 1.300 Kilometer quer durch Deutschland. Sicherlich eine beeindruckende Leistung. (F/-/A)

10. Tag: Heimreise nach Wört.
Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise nach Wört an, dem Ausgangspunkt unserer Tour. Um die Mittagszeit werden wir zurück sein.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Launer-Reisen

Faszination erleben - Vom Elbtal übers Mittelalter in den Barock
Neue Radrundreise ohne Gepäcktransfer (SF14)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radeln Sie durch die naturbelassene Landschaft des Elbtals und erleben Sie hautnah die seltene Flora und Fauna entlang der Elbe. Spazieren Sie durch den historischen Stadtkern von Lenzen mit seinen entzückenden Fachwerkhäuschen. Lassen Sie sich entführen in die atemberaubende Zeit des Barocks und entdecken Sie die bekannte Barockstadt Ludwigslust mit seinem imposanten Schloss. Gehen Sie mit uns auf eine Reise, die idyllische Natur mit faszinierender Geschichte vereint.

Schlosshotel Rühstädt - Kur- und Wellnesshotel am südlichen Elberadweg

BioHotel Burg Lenzen - Burgurlaub: Historischer Charme und Naturidylle

Hotel de Weimar Ludwigslust - Elegantes Traditionshaus mit geschmackvoll eingerichteten Zimmern in Ludwigslust

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Schwerin Plus

Drei - Länder - Tour
Deutschland - Polen - Tschechien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zeit zu Reisen - Reisen in der Zeit

Lausitz - Schlesien - Böhmen - Sächsische Schweiz - Dresden


8 Tage in einer der kulturträchtigsten und fahrradfreundlichsten Regionen Mitteleuropas - dazu ein nachgesagtes südliches Lebensgefühl gepaart mit entsprechender Culinaria!

Entlang der Weinhänge an der Elbe, auf ruhigen und fahrradfreundlichen Straßen in der beeindruckenden Felslandschaft des Nationalparks "Sächsische Schweiz", entlang der neuen Radwege im Biosphärenreservat "Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft" und eine kleine Bergetappe (... nach guter, alter Valhalla-Manier, Anm. des Autors) auf dem schlesischen Riesengebirgskamm.

Dazu unsere Quartiere, die - in den im grossen Umfang restaurierten und im alten Glanz wiederentstandenen 1000-jährigen Städten Bautzen und Görlitz - stilecht ein Bild einer herrschaftlichen Zeit vermitteln oder in Dresden und Radebeul uns vom Speisen bis zum Schlafen in den Barock zurückversetzen. Traditionell einfacher dagegen geht es im Kloster St. Marienthal und in der original wiederentstandenen Schrotholzhaussiedlung "Erlichthof" zu.

Allen gemeinsam ist jedoch eine exzellente, reichhaltige Küche, die mit so manchem edlen unbekannten Tropfen abgerundet werden kann.

Sehr gutes Wohnen und Essen, sehr gute Radwege und Straßen in sanfter bis romantischer Hügellandschaft und quasi Kultur im Vorbeifahren und beim Nächtigen - das sind die Zutaten zu einer aktiv erholsamen Frühlingswoche in Sachsen!

Tourverlauf - Die Tage im Einzelnen

Sonntag
Eintauchen in barockes Flair in Dresden - wir heißen Euch in unserer exklusiven Unterkunft "Villa Sorgenfrei" willkommen. Der umgebende Garten, die Weinberge dahinter, die Zimmern, das ganze Haus - alles ist im Stil der für Dresden und das Elbtal prägenden Epoche gehalten
Genussvolles Einradeln in einer faszinierenden Verbindung von Stadt- und Flusslandschaften, Baukunst und heiterem Lebensgefühl, sächsischer Weinstrasse und Elbweindörfern.
Der Flusslauf zieht einen Bogen und ein malerisches Tal erstreckt sich zwischen Wiesenauen, Weinbergen und schroffen Granitfelsen - genannt die Sächsische Riviera - mit dazwischen liegenden, für diesen Landstrich charakteristischen gemütlichen Weinstuben. Meissen ist ein weiterer Höhepunkt an diesem Tage: Die riesige gotische Albrechtsburg ist die Wiege Sachsens und Ort des ersten europäischen Porzellans. Dies ist auch die Region Sachsens, die durch ihre Weingüter und ihre Küche und dem damit einhergehenden Lebensgefühl mittlerweile (wieder) Weltruf erlangt hat.
Tourverlauf: Villa Sorgenfrei (Dresden-Radebeul) - Meißen und zurück (ca. 35km)
Anreise: indivduelle Anreise, Treffen 14:00 Uhr im Hotel

Montag
Im Moritzburger Teichgebiet, vorbei an unbeschreiblichen barockem Prunk und weiter in die Sorbische Lausitz.
Nach unserem barocken Frühstücksbuffet begegnen wir im ehemaligen Jagdgebiet des sächsischen Hofes um Moritzburg barocken Wasserschlössern und Hafenanlagen mit Leuchttürmen und Molen, wo anlässlich der rauschenden Feste nachgebaute Hochseefregatten sich ein Seegefecht (besser Teichgefecht, Anm. des Autors) lieferten. Danach sind mit einmal alle Strassenbeschilderungen zweisprachig - wir radeln durch ehemals slawisches Land, dass heute noch Heimat der Sorben mit ihrem lebendigen Brauchtum ist. Entlang der alten Handelsstrasse "Via Regia", vorbei am Kloster St. Marienstern erreichen wir Bautzen, die "Stadt der Türme" mit einer historischen Altstadt, deren Grundriss sich seit 1648 nicht verändert hat. Die alte Ortenburg erhebt sich charakteristisch hoch über die Spree. Die auf ihr befindliche feine Schloss-Schänke haben wir für uns. Da Bautzen auch als die heimliche Hauptstadt der Sorben gilt, lassen wir uns kulinarisch am Abend in diese Kultur einführen.
Tourverlauf: Radebeul - Moritzburg - Bärnsdorf - Hermsdorf - Bischheim - Kloster St. Marienstern - Bautzen (ca. 90km)

Dienstag
Durch die "wildeste Ecke Deutschlands", dem Wolfsgebiet und vorbei am "Mond": UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaften, englische Parklandschaft in Bad Muskau, liebliche Auen am Neisseradweg und der Fürst-Pückler Park stehen auf dem Programm.
Die Fahrt führt durch das dünnbesiedelte UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (mit dem einzig neu zugewanderten Wolfsrudel in Deutschland). An den ehemaligen riesigen Kohle-Tagebauen sehen wir Mondlandschaften und wie diese z.B. zu Sachsens grösstem See mit Yachthafen und begehrten Wassergrundstücken werden, aber erfahren auch vom Kampf der Menschen gegen diese Heimatvernichtung zu DDR-Zeiten. Ein besonders sinnliches Ereignis ist die Fahrt durch den Fürst-Pückler Park, einem der grössten Landschaftsgärten Europas und der Erste im englischen Stil auf dem Kontinent (UNESCO-Weltkulturerbe). Zusammen mit der Lebensgeschichte seines Createurs Fürst Pückler gerät eine Führung zum Sittengemälde jener Kreise und ihrer Epoche, die uns schmunzelnd die Weiterfahrt auf dem Neisse Radweg angehen lässt. Viele neue Brücken entstehen hier, wo sich deutsche und polnische Dörfer näher kommen, die sich 50 Jahre nur einen Steinwurf voneinander befanden. Mit Kaffee und Kuchen erwartet uns unsere nette Gastgeberfamilie in der traditionell wieder aufgebauten Schrotholzhaussiedlung "Erlichthof" in Rietschen, die uns das Leben in dieser Heidelandschaft aus vergangenen Zeiten näher bringt, natürlich mit allem Komfort. Heute haben wir sogar eine ganze Siedlung für uns, die auch kleine Handwerkerlädchen, Tourismusbüro und eine Ausstellung über die Wölfe in der Gegend umfasst. Im "Forsthaus" dieser Siedlung speisen wir. Und vielleicht erzählt die Familie davon, als hier Frau Merkel einmal zu Gast war...
Tourverlauf: Bautzen Schleife - Bad Muskau (Fürst Pückler Park) - Erlichthof in Rietschen (ca. 115km)

Mittwoch
Auf leeren Strassen durch Wälder und Dörfer ins kleinste Mittelgebirge Deutschlands, abenteuerlicher Kaffeestop am östlichsten Punkt Deutschlands, von polnischer Seite in die Europa- und Brückenstadt Görlitz/Zgorzelec, südländisch Café und Speisen auf wunderschönen alten Plätzen oder unter Arkaden geniessen,
Fahrt durchs Biosphärenreservat ... wir überqueren die Linie der südlichsten Ausdehnung des Inlandeises während der letzten Eiszeit und gleich wird’s etwas hügelig und wir kommen zum kleinsten Mittelgebirge Deutschlands. Mittags sind wir auf dem Hochstein (400 m üNN) mit Einkehrmöglichkeit und Aussichtsturm für einen Überblick auf die kommenden Tage. Die Sicht reicht vom Riesengebirge über das Oberlausitzer Bergland bis vor die Tore Dresdens. Am östlichsten Punkt Deutschlands ist aus einer verrückten Idee der Wendezeit eine Abenteuerlandschaft entstanden, die heute Aufträge aus ganz Europa nach sich zieht. Ruhige Strassen in Polen lassen uns am Nachmittag Görlitz/Zgorzelec von seiner schönsten Seite ansteuern. Das Staunen geht dann beim nachmittäglichen Bummel durch Deutschlands größtes städtisches Flächendenkmal weiter. Über 4000 denkmalgeschützte Gebäude der Spätgotik, des Barocks, der Gründerzeit und des Jugendstils lassen regelmässig historische Filmproduktionen in den Strassen ablaufen. (Und man kann gemütlich durch die Strassen schlendern, nichts ist annähernd so überlaufen wie in Rotenburg a.d.Tauber ...). Unser vornehmes Hotel liegt sehr ruhig (weil autofrei) am schönsten Platz der Stadt, der somit den "Strassencafé" wirklich zum Genuss macht.
Tourverlauf: Rietschen - Klitten - Förstgen - Kollm - Königshainer Berge (Mittag) - Niesky - Rothenburg - Penzig (PL) - Zgorzelec/Görlitz (80KM)

Donnerstag
Königsetappe durch 3 Länder: zu den Füssen des Riesengebirges durch Schlesien, Auffahrt auf den Kamm; durchs Isergebirge wieder nach Sachsen in ein idyllisches, innovatives Kloster,
Anknüpfend an eine grosse Tradition dieser Gegend, ist dies eine Königsetappe und Friedensfahrtetappe zugleich. Die Friedensfahrt war die "Tour dé France des Ostens" und ging über 2 Wochen durch die VR Polen, die CSSR und die DDR (heute heisst keines dieser Länder mehr so) und begeisterte die Massen. Wir machen sie an einem Tag. Und wie die damaligen Fahrer haben wir freie Fahrt, da Polen und Tschechien seit 21.12.07 gleichwertige Mitgliedsstaaten der EU sind, d.h. sämtliche Grenzkontrollen der Vergangenheit angehören! Die beste Gelegenheit, dieses historische Ereignis mit dieser Etappe zu würdigen. Durch schlesische Dörfer geht es in den v.a. bei Deutschen beliebten Kurort Bad Flinsberg direkt am Riesengebirgsfuss. Gut asphaltierte Forststrassen lassen uns schliesslich im Riesengebirgs-Nationalpark bis auf den Kamm hochfahren (oder soweit der Schnee es bereits erlaubt), wo Bergwiesen, Hochmore und viele Bäche ein 1945 aufgegebenes deutsches Dorf umgeben. Die ehemalige Schule, heute Gaststätte, gibt im inneren einen Einblick in das einfache Leben dieser Gebirgsbauern. Durchs sanfte Isergebirge geht es durch den Friedländer Zipfel wieder zurück nach Sachsen. Im ältesten Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland (seit 1234), wunderbar in einem parkähnlichem Areal mit Weinberg in einem Neissebogen gelegen, verbringen wir die (wohl eher ruhige) Nacht. Dies ist ein sehr offenes, innovativ wirtschaftendes Kloster und Begegnungszentrum. Die Klosterschenke ist urig, exzellent und wohlverdient nach dieser "Bergetappe".
Tourverlauf: Görlitz - Zgorzelec (PL) - Sulikow - Radzimow - Platerowka - Lesna - Swieradow Zdroj (Bad Flinsberg, 500m üNN, ca. km 65) - Hoch-Iser (900m üNN) - Nove Mesto (CR) - Frydland - Visnova - Andelka - Kloster St. Marienthal (Ostritz) (ca. 110km)

Freitag
Wildromantischer Neissedurchbruch, Zittauer Gebirge, Umgebindedörfer, böhmische Dörfer, Zeitreise auf wildromantischen Talstrassen bis ins bizarre Elbsandsteingebirge - eine spektakuläre Etappe,
Zu Gast beim Bergvolk geht’s im Auf und Ab durchs Oberland. Flaches Warmradeln durch den Neissedurchbruch, nach Zittau dann für 20 km durchs Gebirge und durch Umgebindedörfer (Ein fränkischer Baustil! Anm. des Autors), der es hier zur Blüte gebracht hat. Sie sind umgeben von liebevollen Blumengärten, blühenden Krokuss- und Narzissenwiesen. Wir wechseln nach Tschechien und fahren durch das katholische Böhmen mit seinen beschaulichen Ortsbildern. Aufgrund der viel geringeren Fahrzeugdichte in Tschechien begegnen uns heute auf guten Strassen kaum Autos. Auch zeitlich fühlt man sich schnell ein halbes Jahrhundert zurückversetzt, da durch geringere kommunale Geldmittel Ortschaften ihr äusseres Erscheinungsbild kaum veränderten und alte Bausubstanz privat von ihren Bewohnern instandgehalten wurde. Das berühmte Böhmische Kristall in "Chribská" ... eine gute Möglichkeit edle geschliffene Weingläser (oder Kronleuchter?) für einen Bruchteil des Weltmarktpreises zu erstehen. Wir durchqueren das "Luzicke Hory" (Lausitzer Gebirge) auf seiner gesamten Länge bis wir wieder auf die "Labe" (Elbe) treffen und in die bizarre Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges, einmalig in Europa und Pilgerziel der Romantischen Dichter und Maler, einfahren. Vis-a-vis unseres Hotels erhebt sich am gegenüberliegenden Elbufer die imposante Felsenmauer der Schrammsteine. Was für ein Tag!
Tourverlauf: Kloster St. Marienthal (Ostritz) - Zittau Hartau - Oybin - Jonsdorf - Krompach (CR) - Kytlice - Chribská - Jetrichovice - Hrensko - Bad Schandau (D) (ca. 85km)

Samstag
Wieder spektakulär: Elbabwärts im schmalen Tal zwischen Königstein und Lilienstein, Basteiaussicht, Canaletto-Stadt Pirna; die Elbe wird zum sächsischen Canale Grande - Wasserpalais Pillnitz, Weinberge, mehr Schlösser, Dresden ...
Erst noch einmal wildschöne Natur - wir sehen die berühmte Basteiaussicht, das Elbtal weitet sich und wir fahren in eine Kulturlandschaft mit südländischem Charme. Sachsens Barockkönig August der Starke verbrachte seine Wanderjahre in Italien, ein Ergebnis ist u. a. Pillnitz. Die Prunkgondeln liessen womöglich die stolzen Gondolieri erblassen. Wir gewinnen am königlichen Weinberg dahinter an Höhe und geniessen die Aussichten auf die Elbtalweitung. Wir folgen dem Weg der Staatsgondeln flussabwärts, vorbei am Blauen Wunder und gelangen am sächsischen Hof zu unserem Hotel, welches direkt zwischen Zwinger und Semperoper in der Altstadt gelegen ist. Der Spaziergang zu unserem Abendmenu gehört wohl zu den schönsten seiner Art in Deutschland: über die alte Augustusbrücke auf das Dresdner Stadtpanorama zu, wo sich auf einem Quadratkilometer alles befindet, was Dresden berühmt gemacht hat und den Beinamen "Elbflorenz" einbrachte. Unser stilgerechtes Abendmenu im "Alte Meister" rundet dieses Erlebnis glanzvoll ab und beschließt einen Kreis zu unserem ersten barocken Abend.
Tourverlauf: Bad Schandau - Königstein - Bastei - Pirna - Schloss Pillnitz - Dresden (ca. 50km)

Sonntag
Abreisetag ... wer will kann natürlich diesen Tag noch die vielen Schönheiten Dresdens besichtigen (oder auch noch einen Tag dranhängen ... wer z.B. eine Aufführung in der Semperoper erleben will): Gemäldegalerie "Alte Meister", Semperoper, Frauenkirche, Szene-Viertel Neustadt, Grünes Gewölbe, Stadtrundfahrt, Schaufelraddampferflotte ...
Individueller Tag in Dresden: z.B. für eine der wertvollsten Gemäldesammlungen der Welt, die Kunstsammlung aus aller Welt des Sächischen. Hofes, das Grüne Gewölbe, Führung (oder gar Aufführung?) in einem der schönsten Opernhäuser der Welt oder eine sagenhafte, edle Molkerei, komplett aus Meissner Porzellan. Wir sind bei allem behilflich!

Tipp:
Semperoper- und Frauenkirche-Wünsche am besten weit vor Tourbeginn mitteilen; zwecks rechtzeitiger Buchung!

Zur Strecke insgesamt:
Die ersten Tage fahren wir vorwiegend in flachem Gelände. Am Donnerstag dann radeln wir auf den Kamm des Riesengebirges (900m üNN) hinauf, sprich es wird ein wenig onduliert. Auch am Freitag wird sich der ein oder andere Anstieg (bis zu 300 Höhenmeter) auf unserer Route finden lassen. Samstags lassen wir es ausklingen ... Anstiege bis max. 150 Höhenmeter finden sich vereinzelt wieder. Insgesamt benutzen wir nahezu ausschließlich Radwege und Nebenstraßen.

Änderungen vorbehalten

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Valhalla Tours

Elbe: Individuelle Radreise von Dresden nach Prag
Elbe und Moldau - 6 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser individuellen Premiumreise folgen Sie der Elbe und der Moldau bis in die goldene Stadt Prag! Tauchen Sie ein in das geheimnisumwitterte und poetische Wesen der historischen Stadt Prag und lassen Sie sich von ihm verzaubern! Sie übernachten in ausgewählten Hotels und Ihr Gepäck wird von uns weiter transportiert .

1. TAG: INDIVIDUELLE ANREISE NACH DRESDEN oder Transferservice.
1 Übernachtung in Dresden.

2. TAG: SIE VERLASSEN DRESDEN - 49 Radkilometer
Sie radeln vorbei an Elbschlössern, der berühmten Brücke "Blaues Wunder" und Pillnitz. Ihre Tour führt weiter entlang der Elbe nach Pirna und hinein in die Sächsische Schweiz. 1 Übernachtung bei Bad Schandau.

3. TAG: Felswelt der Sächsischen Schweiz- 42 Radkilolmeter
Umgeben von der bizarren Felswelt der Sächsischen Schweiz radeln Sie auf dem Radweg an die tschechische Grenze. Das Städtchen Decin lädt mit seinem Schloss zu einem Besuch ein. 1 Nacht in Usti nad Labem.

4. TAG: DIE STADT USTI NAD LABEM - 69 Radkilometer
Die Stadt Usti Nad Labem liegt in der malerischen Hügellandschaft des Böhmischen Mittelgebirges. Neben den heute noch zahlreichen sehenswerten Kirchen bezaubert Litomerice mit seinem harmonischen Stadtplatz, umrahmt von Bürgerhäusern verschiedener Baustile. Schon von weitem sehen Sie das Schloss von Melnik, wo auch der Zusammenfluss von Moldau und Elbe ist. 1 Übernachtung in Melnik.

5. TAG: AB MELNIK - 59 Radkilometer
fahren Sie entlang der Moldau, wo es leicht auf und ab geht. Sie passieren das eindrucksvolle Barockschloss Troja. In der Altstadt der "Goldenen Stadt Prag" locken am Abend zahlreiche Cafés und Restaurants zum Verweilen.1 Übernachtung in Prag.

6. TAG: INDIVIDUELLE ABREISE / Verlängerung
Individuelle Abreise/ Verlängerung in Prag oder Transferservice nach Dresden oder Meißen.

ROUTENBEURTEILUNG:
Diese Radwanderreise stellt keine besonderen Anforderungen. Sie verläuft in den
Flusstälern der Elbe & Moldau. An der Moldau mehrere kurze Anstiege.

Radstrecke gesamt: 219 km

Hotelkategorie A: Pro Person in Doppelzimmer 765 EUR
Hotelkategorie A: Pro Person in Einzelzimmer 1045 EUR
Hotelkategorie B: Pro Person in Doppelzimmer 635 EUR
Hotelkategorie B: Pro Person in Einzelzimmer 825 EUR

Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)
Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)Unterkünfte - Elbe Individuell (Dresden - Prag)

Kategorie A: Sie wohnen in einigen der besten Hotels der Region:

Dresden: Hotel Bülow Residenz****
Die Bülow Residenz liegt nur rund 50 Meter vom Bülow Palais entfernt. Im einstigen Herrenhaus in der Rähnitzgasse 19 genießen Sie luxuriösen Komfort in historischem Ambiente. In aller Ruhe starten Sie entspannt im Barock anmutenden Innenhof oder Frühstücksrestaurant mit einem ausgiebigen Frühstück in den Tag.

Schmilka: Bio Nationalparkhotel Helvetia ****
Viel Licht, viel Luft, reichlich Holz und helle Farben, ein schöner Garten, dazu entspannende Musik und Vogelgezwitscher - das Bio Hotel in der Sächsische Schweiz! Ein Haus voller Lebensfreude, genau wie wir. Lassen Sie sich verzaubern von einem Ambiente aus exklusivem Ruderclub und anmutigem Strandhausstil. In einem eindrucksvollen Naturpanorama in unverbauter Elbelandschaft garantiert unsere Trilogie aus Bio Vital Küche, Gesundheits- und Entspannungsangeboten sowie Aktivsein in reiner Natur einen viel versprechenden Urlaubsgenuss. Freuen Sie sich auf kuschelige Räume, frische Luft und natürliche Düfte von schönem Holz.

Usti nad Labem: Hotel Vetruše ****
Die einzigartige Lagedes Hotels Vetruše zwischen dem Marianfelsen und der Burg Schreckenstein gibt Ihnen einen einzigartigen Blick auf die Stadt Ústí, das Elbtal und die umliegende Landschaft. Das Schlößchen Vetruše war auch schon im 19. Jahrhundert ein beliebter Ausflugsort. Aufgrund seiner Lage und der Seilbahn ins Zentrum Ústí bietet das Hotel Vetruše ruhigeund friedliche Zimmer und dennoch eine schnelle Verbindung in die Stadt Ústí.Ihre Unterkunft in Ústí nad Labem im Hotel Vetruše nach Vier-Sterne-Standard enthält alles was Sie erwarten können: Gemütliche und helle Zimmer in warmen und erdigen Tönen gehalten und ein ausgezeichnetes Hotel-Restaurant. Kurz gesagt, alles für eine komfortable Unterkunft für Familien, für Entspannung und für sportliche Aktivitäten ist vorhanden.

Melnik: Hotel Olympionik***
Das Hotel wurde mit Schwerpunkt auf maximalen Komfort und Privatsphäre seiner Gäste gebaut, es ist mit der neuesten Technologie ausgestattet und bietet Dienstleistungen auf hohen Niveau an. Neben Ruhe und Entspannung steht den gästen ein breites Sportangebot zur Verfügung.

Prag: Hotel Maximilian****
Das Maximilian Hotel ist in einer ruhigen Nachbarschaft im Zentrum Prags gelegen, von der aus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie z. B. Altstädter Ring, Karlsbrücke, Wenzelsplatz und Konzertsäle in nur wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen sind. Das Hotel befindet sich am ruhigen St. Kastulus Platz gegenüber der St. Kastulus Kirche (Kostel sv.Haštala). Die Kirche wurde als dreischiffige gotische Basilika in der Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut. Nach einem Brand im Jahre 1689 wurde das Interieur im Barockstil umgebaut. Original-Fresken aus dem 14. Jahrhundert sind noch in der Sakristei zu sehen. Von unseren Superior Rooms mit Kirchenblick sowie von den Balkonen der Suite 406 und dem Zimmer 206 haben Sie eine besonders schöne Aussicht auf die Kirche.

Kategorie B: Abweichende Hotels in 3 - 4 Sterne Kategorie.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: terranova

MTB: Nationalpark QUICKIE
Von Dresden ins Riesengebirge

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Treffen:
12 Uhr am Café Friedrichstadt, Friedrichstr. 38-42, 01067 Dresden

Die Fakten:
Die Tour führt durch fünf Gebirge vom Elbsandsteingebirge zur Elbquelle ins Riesengebirge. Die Route hat Entdeckungscharakter: Uriger Osten - die sprichwörtlich böhmischen Dörfer im Luzické hory (Lausitzer Gebirge) und moderner Osten - der touristisch erschlossene Riesengebirgs-Nationalpark mit seiner Bikearena.

Die Anforderungen:
Mittelschwere Entdecker-Bike-Tour. In den vier Mittelgebirgen sind die Anstiege (und Abfahrten) eher kurz und knackig. Im Riesengebirge herrscht Hochgebirgscharakter mit stetigen, weniger steilen Anstiegen (höchster Berg Schneekoppe 1602 m, entspricht wegen der Klima-Kontinentalität ca. 2600 m in den Alpen). Gefordert ist gute Grundkondition und etwas Fahrtechnik. Wir fahren größtenteils auf Wander- und Forstwegen sowie einigen Trails.

Die Highlights:
Uns erwarten: Bizarre Felslandschaften im Nationalpark Sächsische-Böhmische Schweiz und im Zittauer Gebirge. Vulkanberge im Lausitzer Gebirge. Dörfer, wo die Zeit vor einem halben Jahrhundert stehengeblieben scheint. Wildromantische Bachläufe. Der Riesengebirgskamm mit dem Pilgerziel Elbquelle und seiner Bikearena mit Panorama-Anstiegen und Downhills.

Die Route:
Beginnend in Dresden führt die Tour auf dem wohl schönsten Teil des Elberadweges hinaus aus der Stadt und weiter auf Waldwegen durch den Nationalpark Sächsische Schweiz nach Böhmen. Auf tschechischer Seite queren wir auf der Strecke des MTB-Marathonman-Europe-Rennens das wildromantische Lausitzer Gebirge gen Osten, bis wir im Zittauer Gebirge die Oberlausitz erreichen. Bei der Ski-WM-Stadt Liberec erklimmen wir deren Hausberg, den weithin sichtbaren Jeschken (1012 m). Beim Wintersportzentrum Harrachov erreichen wir das Riesengebirge und schrauben uns höher Richtung Elbquelle und Hauptkamm mit der weithin sichtbaren Schneekoppe (1602 m). Rückkehr am Sonntag in Dresden gegen 15:00 Uhr.

1.Tag Mittwoch
Dresden - Bad Schandau: ca. 62 km, ca. 600 hm
Wir treffen uns (pünktlich) 12 Uhr am Café Friedrichstadt in Dresden. Nach der Begrüßung folgt der Bike-Check und die Tourbesprechung. Anschließend brechen wir auf und rollen auf dem Elberadweg entspannt aus der Stadt. Nebenbei nehmen wir noch zahlreiche kulturelle Highlights, wie das Dresdner Elbtal, im Vorbeifahren mit. Trotz neuer Waldschlösschenbrücke, welche der Region den UNESCO Weltkulturerbetitel gekostet hat, haben weder die gemächlich vorbeiziehenden Raddampfer, noch die von idyllischen Weinhängen und traumhaften Schlössern gesäumten Elbhänge an Charme eingebüßt. Die Trails und Wanderwege im Nationalpark Sächsische Schweiz lassen das Biker-Herz höher schlagen. Der Malerweg wurde zum schönsten deutschen Wanderweg 2007 gewählt. Bereits vor Jahrhunderten haben sich unzählige Künstler und Maler wie Kaspar-David Friedrich von der wildromantischen Landschaft, bizarren Felsformationen, Tafelbergen und der weltberühmten Basteiaussicht inspirieren lassen.

2.Tag Donnerstag
Bad Schandau - Jeschken: ca. 90 km, ca. 2000 hm
Auf weichen Waldwegen, Forststraßen und Trails verlassen wir das bizarr schöne Elbsandsteingebirge und entdecken in Böhmen Dörfer und Städtchen, in denen wir uns um ein Jahrhundert in die Vergangenheit zurückgesetzt fühlen. In einem ständigen Auf und Ab geht es vorbei an längst erloschenen Vulkangipfeln und durch kleine Ortschaften mit ihren für die Region typischen urigen Umgebindehäuser. Eine Traumetappe! Als krönender Abschluss erwartet uns eine wunderbare Aussicht vom Jeschken über die Dreiländerregion Oberlausitz mit Blick nach Polen, Tschechien und Deutschland.

3.Tag Freitag
Jeschken - Harrachov: ca. 60 km, ca. 1550 hm
Auf ins Riesengebirge, Heimat von Berggeist Rübezahl! Über flowige Trails geht es auf dem Kamm des Isergebirges hinab ins Tal der Neiße. Sanft ansteigend winden sich von Jablonec nach Nisou kleine Straßen und Waldwege hinauf auf den Gipfel des Cerna Studnice, welcher mit seinem historischen Aussichtsturm bereits einen wunderbaren Blick in Rübezahls Reich gewährt. Trails und kleine Sträßchen führen uns durch einen Märchenwald in die Täler der zahlreichen Elbe und Neiße Zuflüße. Die finale Bergwertung führt uns bis zum Schanzentisch der Skiflugschanze des Wintersportortes Harrachov. Hier beziehen wir für zwei Nächte ein Wellnesshotel. Den Tag können wir schließlich in der lokalen Brauerei bei einem leckeren böhmischen Bier ausklingen lassen. Na zdraví!

4.Tag Samstag
Rundtour Bikearena Riesengebirge: ca. 35...65 km, 1300...1600 hm
Auf zum Radelspaß! Die Möglichkeiten sind unendlich. Selbst erfahrene Transalp-Profis können heute kräftig ins Schwitzen kommen. Aber keine Angst. Ihr bestimmt die Tour! Dieser Tag wird ganz individuell auf die Gruppe zugeschnitten.
Der Guide kennt hier lange Downhills für Anfänger bis hin zum Profi. Dank Liftunterstützung können wir diese natürlich auch öfter fahren. Nach einem Besuch der Elbquelle, welche sich bereits weit oberhalb der Baumgrenze befindet, geht es ins Tal der Mumslava, welche sich als Wildwasser über Wasserfälle und zum Baden einladende Pools nach Harrachov windet. Für lecker Palatschinken an einer gemütlichen Hütte wird da sicher genug Zeit bleiben. Ein Abstecher ins tschechischen Wintersportzentrum Spindler Mlyn oder zur Schneekoppe (leider ohne Bike) sind ebenfalls möglich.

5.Tag Sonntag
Harrachov - Dresden: 30 km/300 hm + Rückfahrt mit der Bahn nach Dresden
Wohlverdientes Ausschlafen und genüssliches Frühstücksbuffet. Bei gutem Wetter fahren wir gemütlich mit dem Bike zum Bahnhof nach Tanvald und nehmen noch ein paar tolle Trails zum Abschluss mit. Falls uns der Wettergott nicht wohl gesonnen ist, nehmen wir die Bummelbahn ab Harrachov. Gemeinsame Rückfahrt mit dem Schnellzug weiter nach Dresden. Ankunft in Dresden um ca. 15.00 Uhr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ULPtours

Individuelle Veloreise Elbe-Veloweg
Unbegleitetes Veloerlebnis von Dresden bis Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese individuelle Veloreise über den Elbeveloweg ist eine ideale Kombination aus wunderschöner Landschaft und fasziniertender Geschichte. Sie radeln durch eine Bilderbuchlandschaft beginnend bei der Sächsischen Schweiz, vorbei an lieblichen Weinbergen und entlang von Wäldern und Wiesen bis nach Magdeburg. Sie besuchen kultur- und geschichtsreiche Städte wie Dresden, gefolgt von Meissen und dem schönen Magdeburg. Die malerische Flusslandschaft lädt ein zu Naturgenuss und Kulturerlebnissen. In Wittenberg erleben Sie wichtige Geschichte und begeben sich auf die Spuren von Martin Luther. Eine unbegleitete Veloreise durch wunderschöne Landschaften, die Ihnen zahlreiche geschichtsreiche Orte näher bringt.

Anforderungsprofil
Leicht bis mittel, mind. 30 km, max. 76 km. Flache Strecken an einem der schönsten Flüsse Deutschlands und wenig befahrenen Wegen.

Highlights
· Bilderbuchlandschaft in der Sächsischen Schweiz.
· Geschichtsreiche Städte wie Dresden, Meissen, Wittenberg und Magdeburg.
· Auf den Spuren von Martin Luther.
· Bei Anreise im Juli und August gratis Vorübernachtung in Dresden (bei Buchung bitte angeben).

1. Tag: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Dresden. Übergabe der Mietvelos (sofern gebucht) und Infomaterial.

2. Tag: Dresden

Bahnfahrt von Dresden nach Königsstein (zahlbar vor Ort ca. EUR 16). Wir empfehlen die Besichtigung der Festung Königstein zu machen. Mit dem Velo geht es über Pirna zurück nach Dresden, welches auch "Elbflorenz" genannt wird. . - ca. 45 km

3. Tag: Dresden - Meissen

Vormittags haben Sie ausreichend Zeit zur individuellen Besichtigung von Dresden (Martin-Lutherplatz, Frauenkirche, Grünes Gewölbe, etc.). Mittags beginnt die Velotour auf völlig ebenen Velowegen vorbei an Schloss Gauernitz nach Meissen. Wir empfehlen die Besichtigung des Stadtmuseums und die Ausstellung mit seltenen Stücken rund um Luther. - ca. 30 km

4. Tag: Meissen - Torgau

Velotour nach Riesa und über Kreinitz, weiter durch romantische Uferwälder bis Torgau, welches durch das Schloss sowie die Kirche St. Marien grosse Bekanntheit erlangt hat. Auch zählt Torgau zu einer der bedeutendsten Lutherstätten in Sachsen. Luther weilte häufig in der Stadt, denn hier erhielt er Unterstützung vom Kurfürsten und der gesamten Bürgerschaft bei seinen Ideen, was dazu führte, dass der Torgauer Bund geschlossen wurde. - ca. 70 km

5. Tag: Torgau - Wittenberg

Von Torgau über Dommitzsch fahren Sie weiter nach Elster bis in die bekannte Lutherstadt Wittenberg. 2017 gibt es dort viel zu bescihtigen rund um das Thema Luther (Schlosskirche, Wohnhäuser der Reformatoren Luther und Melanchton). - ca. 64 km

6. Tag: Wittenberg - Dessau

Am Weg nach Dessau liegt das Gartenreich Wörlitz (18. Jh. und UNESCO-Welterbe). Bei Dessau erreicht man das europaweit bekannte Naturschutzgebiet Untere Mulde (z.B. Abstecher zur kurzen Rundfahrt entlang der Mulde, + 25 km Velofahrt). Hier finden sich Auwälder von einmaliger Schönheit; seit kurzer Zeit nisten hier sogar der Seeadler sowie Fischadler, Weissstorch, Rotmilan, etc. Die Flora ist submediterran, bei den Wasserpflanzen bietet sich eine grossartige Artenvielfalt, von Wassernuss bis Schwimmfarn. Prächtige Schlossanlagen (Luisium, Wörlitz) liegen am Weg. - ca. 35 km

7. Tag: Dessau - Domstadt Magdeburg Von Dessau geht es weiter durch die Elbauen und das Biosphärenreservat Mittelelbe zur Stadt Barby. Besichtigen Sie die mittelalterliche Stadtmauern und das Barockschloss. Vorbei an der ehemaligen Salzstadt Schönebeck und Bad Salzelmen befindet sich das älteste Soleheilbad Deutschlands; historischer Komplex mit Schausiedeanlage. Sie gelangen nach Magdeburg (beeindruckender Dom, Kloster, Eulenspiegelbrunnen). Auch in Magdeburg erinnert ein Denkmal vor der Johanniskirche an Luthers Wirken. - ca. 76 km

8. Tag: Abreise

Frühstück im Hotel. Verlängerung oder Rücktransfer nach Dresden und Heimreise.

Programmänderungen vorbehalten!

Verpflegung
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. A CHF 220
Zuschlag Halbpension Kat. B CHF 210
(3-Gänge-Abendessen)

Tourenstart/-Ziel
ab Dresden/bis Magdeburg (inkl. Rücktransport)

Übernachtungsorte/Hotels
Kat. A: NH Hotel, Dresden (2 Nächte) / Parkhotel, Meissen / Central, Torgau / Best Western Stadtpalais, Wittenberg / Radisson Blu Fürst Leopold, Dessau / Maritim, Magdeburg

Velo
Im Arrangement ist die Velomiete nicht eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen für CHF 70 ein 21/24-Gang-Velo mit Freilauf zu mieten. Auf Wunsch reservieren wir auch ein 7-Gang Velo mit Rücktritt (Qualitätsfabrikat 26/28 Zoll). Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit für CHF 180 ein Elektrovelo der Marke "KTM" zu mieten (auf Anfrage, mit Kaution von EUR 180 oder Kreditkartennummer bei Übernahme).
Bei den Velos handelt es sich um Deutsche Qualitätsvelos der Firmen "Schauff" oder "Kettler". Bitte geben Sie Ihre Körpergrösse für die Velozuteilung bei der Buchung bekannt.
Sollte es einmal zu einer Panne kommen hat unser Partner für Sie ca. alle 5-10 km Ersatzvelostationen eingerichtet, wo Sie das Velo problemlos austauschen können.
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:
Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Vorverlängerung
Sie erhalten bei einer Anreise in der Hochsaison im Juli und August eine Übernachtung im 4**** NH Hotel Dresden vor Beginn der Veloreise gratis. (Anreise Donnerstag/Freitag).

Verlängerung
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt um einige Tage in Dresden oder Magdeburg. Diese Städte bieten einiges an Kultur und Sehenswürdigkeiten. Es gibt noch vieles zu entdecken.

Verlängerungsnacht in Dresden
**** Hotel (Kat. A & B)
Basispreis im Doppelzimmer CHF 50
Zuschlag im Einzelzimmer CHF 50

Verlängerungsnacht in Magdeburg
*** Hotel
Basispreis im Doppelzimmer CHF 55
Zuschlag im Einzelzimmer CHF 35
**** Hotel
Basispreis im Doppelzimmer CHF 70
Zuschlag im Einzelzimmer CHF 25

Leistungen Verlängerung
Übernachtung im 3 oder 4-Sterne-Hotel
Reichhaltiges Frühstücksbüffet
Velomiete

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Hamburg - Berlin
Von der Hansestadt zur deutschen Hauptstadt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Veloreise, in der Sie die Metropolen im Norden Deutschlands erleben. Sie radeln von der Hansestadt Hamburg in die deutsche Hauptstadt des Landes - Berlin. Diese Veloreise führt Sie entlang der Elbe, wo Sie sich vom gelassenen Leben der Hansestadt verabschieden und sich in Richtung des quirligem Grossstadtleben von Berlin begeben. Auf Ihrer Reise entlang der Havel erleben Sie weite ruhige Flussauen, kleine historische Städte und markante Punkte der deutschen Geschichte. Fantastische Landschaften entlang der Spree begleiten Sie auf dem letzten Teil Ihrer Veloreise in das Herz Berlins.

Anforderungsprofil
Leicht bis mittel, mind. 40 km, max. 75 km. Flaches Gelände mit keinen oder geringen Höhenunterschieden. Fast ausschliesslich auf asphaltierten Velowegen.

Highlights
· Zwei Metropolen im Norden Deutschlands.
· Velotouren entlang der Flüsse Elbe, Havel und Spree.
· Die Schlösser Sanssouci und Babelsberg in Potsdam.

1. Tag: Anreise nach Hamburg

Im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Hafenmetropole an der Elbe begrüsst Sie mit maritimem Flair. Übernachtung in Hamburg.

2.Tag: Hamburg - Lauenburg

Auf dem Weg durch die Elbmarsch lassen Sie die hektische Grossstadt sehr schnell hinter sich. Der Veloweg bis Geesthacht verläuft auf dem Damm der ehem. Marschbahn. Ziel ist die Schifferstadt Lauenburg. Vom Hochufer der Altstadt blicken Sie weit nach Niedersachsen. - ca. 55 km

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker

Bis Bleckede können Sie auf beiden Seiten der Elbe radeln. Im Schloss von Bleckede erwartet Sie eine eindrucksvolle Ausstellung. Rechtselbisch geht es weiter bis Hitzacker. Von den Deichwegen haben Sie einen schönen Blick auf die Hügel am gegenüberliegenden Ufer. - ca. 55 km

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge

Die Elbe windet sich durch ihr natürliches Flussbett. Sie folgen diesem Lauf auf Velowegen am oder auf dem Deich. In Dömitz können Sie ein imposantestes Festungswerk besichtigen. Eine liebevoll restaurierte Burg erwartet Sie in Lenzen. Ziel ist Wittenberge in der Prignitz. - ca. 75 km

5. Tag: Wittenberge - Havelberg

Das weite Land der Elbetalauen ist ein idealer Brut- und Rastplatz für viele Vogelarten. Über dreissig Nistpaare Störche können Sie in Rühstädt beobachten. Auf dem Weg sehen Sie die Mündung der Havel in die Elbe. Schon von Weitem zeigt sich der Havelberger Dom der alten Bischofsstadt. - ca. 42 km

6. Tag: Havelberg - Rathenow

In Havelberg beginnt der Havel-Veloweg. Er folgt dem windungsreichen Flusslauf durch den Naturpark Westhavelland. Naturbelassene Auwälder und eine unberührte Natur begleiten Sie. Ziel ist Rathenow, die Stadt der Optik. - ca. 50 km

7. Tag: Rathenow - Brandenburg

Die Havel verbindet auf ihrem Weg von der Quelle im Müritz-Nationalpark zur Mündung bei Havelberg viele Seen zu einem weitläufigen Wasserstrassennetz. Die Stadt Brandenburg ist die Wiege der Mark Brandenburg und Namensgeberin des Bundeslandes. - ca. 52 km

8. Tag: Brandenburg- Potsdam

Heute erleben Sie noch einmal die ganze Vielfalt des Havelradweges. Ein Abstecher auf die Altstadtinsel von Werder sollte eingeplant werden. Die Schlösser im Park von Sanssouci und Babelsberg sind die Anziehungspunkte für Potsdam-Touristen. - ca. 55 km

9. Tag: Potsdam - Berlin Mitte

Am Wannsee und im Grunewald ist von der hektischen Bundeshauptstadt noch nicht viel zu spüren. Ins Zentrum radeln Sie auf sehr schönen Radwegen am Spreeufer durch das Regierungsviertel. - ca. 40 km

10. Tag: Abreise Berlin Mitte

Rückreise ab Berlin oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise

... mit dem Flugzeug
Mehrere Airlines fliegen täglich nach Berlin oder Hamburg.

... mit der Bahn
Es gibt direkte Verbindungen von Basel nach Hamburg am Tag und mit dem Nachtzug.

Velo
Die Velomiete ist nich inbegriffen. Es besteht die Möglichkeit, Velos der Marken Kettler oder Kalkhoff zu mieten:
Ausstattung:
· gefederte Vordergabel
· gefederte Sattelstütze
· Gelsattel
· Nabendynamo

Ausführung:
· 8-Gang Rücktritträder mit Nabenschaltung, 26 bis 28 Zoll
· 24-Gang Freilaufräder mit Kettenschaltung, 28 Zoll
· Damen-Elektrovelo, 28 Zoll
· 3 -/ 5-Gang Kindervelos, 24 Zoll
· Nachläufer und Anhänger auf Anfrage

Elektrovelos (nach Verfügbarkeit):
· Hydraulikbremsen oder V-Brake
· Akku 260 Wh und 26 V/16 Ah
· Reichweite: bis zu 80 km, Unterstützung bis zu 25 km/h

Ausführung Elektrovelos:
· 7- / 8-Gang-Nabenschaltung mit Freilauf
· 7- / 8-Gang-Nabenschaltung mit Rücktritt
Als Velozubehör erhalten Sie eine Gepäcktasche mit ca. 10 l Volumen sowie ein Pannen-Set mit Schlüssel und Flickzeug, Luftpumpe und Fahrradschloss.
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte
folgendes:
· Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
· Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
· Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Zusatznächte

Hamburg und Berlin
Zusatznacht pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 115
Zusatznacht pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück ab CHF 190

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Prag - Berlin
Entlang der Elbe und Spree

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser einzigartigen Veloreise erleben Sie die Elbe und die Spree, zwei Flüsse mit unterschiedlichem Charakter. Sie durchqueren den Spreewald, das Land der Gurken und Fliesse. Als Höhepunkt entdecken Sie Prag mit all seinen historischen Bauten, das Elbsandsteingebirge, die Kulturmetropole Dresden und zum Finale das pulsierende Berlin. Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder den Deutschen Bundestag.

Anforderungsprofil
Leicht bis mittel, mind. 20 km, max. 59 km. Meist flaches Gelände entlang der Flüsse. Vereinzelt kleine Steigungen. Sie fahren grösstenteils auf asphaltierten Velowegen oder Nebenstrassen. Geringer Anteil an Naturstrassen.

Highlights
· Veloreise von der tschechischen Hauptstadt zur deutschen Hauptstadt.
· Kulturmetropole Dresden.
· Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz.
· Zusatznächte in Prag und Berlin möglich.

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Prag. In der "Goldenen Stadt" erwarten Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Übernachtung in Prag.

2. Tag: Prag - Melnik
Ihre erste Etappe führt entlang der Moldau von Prag nach Melnik. Unternehmen Sie vorher noch einen Bummel durch Prag. Die Landschaft um Melnik ist vom Weinbau geprägt. - ca. 52 km

3. Tag: Melnik - Litomerice
Von der Moldau kommend folgen Sie weiter den Schleifen der Elbe über Roudnice nach Terezin. Am Zusammenfluss der Elbe mit der Eger, in der malerischen Region des Böhmischen Mittelgebirges, liegt Ihr heutiges Etappenziel, die königliche Stadt Litomerice. - ca. 50 km

4. Tag: Litomerice - Decin
Auf Ihrem Weg durch die böhmische Landschaft kommen Sie vorbei an der Burg Schreckenstein ins böhmische Städtchen Usti (Aussig). Weiter führt Sie Ihr Weg an der Elbe entlang bis nach Decin. - ca. 58 km

5. Tag: Decin - Bad Schandau
Heute folgen Sie der Elbe auf Ihrem Weg durch das tschechische Elbsandsteingebirge, das immer wieder reizvolle Felsbilder zeigt, und überqueren die Grenze bei Schmilka. - ca. 35 km

6. Tag: Bad Schandau - Dresden
Willkommen in der Sächsischen Schweiz, dem deutschen Teil des Elbsandsteingebirges. Berühmte Felsgruppen wie die Bastei können Sie zu Fuss erklimmen. Vorbei am Blauen Wunder und Schloss Pillnitz kommen Sie nach Dresden. - ca. 40 km

7. Tag: Dresden - Cottbus
Heute fahren Sie mit der Bahn (inkl.) von Dresden nach Cottbus. Oder Sie radeln entlang der Weinberge nach Radebeul. Gern können Sie den ein- oder anderen Wein verkosten. In Coswig dann per Bahn nach Cottbus (inkl.) Sportliche Velofahrer können auch die gesamte Strecke Dresden - Cottbus mit 105 km radeln. - ca. 20 Rad/70 Zug km

8. Tag: Cottbus - Lübben
Schnell gelangen Sie nach Burg, dem Tor zum Spreewald. Ein Abstecher zum Lagunendörfchen Lehde sollte eingeplant werden. Es bleibt genügend Zeit für eine erholsame Kahnfahrt. - ca. 59 km

9. Tag: Lübben - Beeskow
Sie radeln durch den Unterspreewald nach Beeskow und passieren den Neuendorfer- und Schwielochsee. Mit der Marienkirche in Beeskow erwartet Sie eine der grössten Kirchen Mark Brandenburgs. - ca. 56 km

10. Tag: Beeskow - Fürstenwalde
Weiter geht die Fahrt entlang der Mäander der Spree nach Fürstenwalde. Sie durchfahren zwischen Spree und Oder-Spree-Kanal eine der schönsten Waldgegenden Brandenburgs. Geniessen Sie noch einmal die Ruhe. - ca. 37 km

11. Tag: Fürstenwalde - Berlin/Mitte
Von Fürstenwalde fahren Sie nach Köpenick und verlassen die grüne Waldlandschaft Brandenburgs. Mit der S-Bahn fahren Sie (in eigener Regie) vom Stadtrand Berlins ins Zentrum. Sehenswürdigkeiten wie den Bundestag und Brandenburger Tor erreichen Sie auf kurzem Wege. - ca. 57 km

12. Tag: Abreise Berlin/Mitte
Rückreise ab Berlin oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise
... mit dem Flugzeug
Tägliche Linienflüge mit Swiss nach Prag und zurück ab Berlin.
... mit dem Zug
Bahnfahrt Basel - Prag ca. 9.5 Std. tagsüber oder mit dem Nachtzug ab Zürich. Ab Berlin gibt es direkte Verbindungen in die Schweiz tagsüber oder mit dem Nachtzug.

Velo
Es besteht die Möglichkeit, Velos der Marken Kettler oder Kalkhoff zu mieten:
Ausstattung:
- gefederte Vordergabel
- gefederte Sattelstütze
- Gelsattel
- Nabendynamo
Ausführung:
- 8-Gang Rücktritträder mit Nabenschaltung, 26 bis 28 Zoll
- 24-Gang Freilaufräder mit Kettenschaltung, 28 Zoll
- Damen-Elektrovelo, 28 Zoll
- 3 -/ 5-Gang Kindervelos, 24 Zoll
- Nachläufer und Anhänger auf Anfrage
Elektrovelos (nach Verfügbarkeit):
- Hydraulikbremsen oder V-Brake
- Akku 260 Wh und 26 V/16 Ah
- Reichweite: bis zu 80 km, Unterstützung bis zu 25 km/h
Ausführung Elektrovelos:
- 7- / 8-Gang-Nabenschaltung mit Freilauf
- 7- / 8-Gang-Nabenschaltung mit Rücktritt
Als Velozubehör erhalten Sie eine Gepäcktasche mit ca. 10 l Volumen sowie ein Pannen-Set mit Schlüssel und Flickzeug, Luftpumpe und Fahrradschloss.
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte
folgendes:
- Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
- Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
- Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Zusatznächte
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Prag oder Berlin. Wir beraten Sie gerne!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Sächsische Flussfahrt
Auf Luthers Spuren

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Mit dem Fahrrad auf Luthers Spuren ... herrliche Flusslandschaften, ausgewählt schöne Abschnitte des Lutherwegs und eine spannende Zeitreise erwarten uns auf dieser ganz außergewöhnlichen Radreise im Lutherjahr 2017. Eingerahmt von den Flüssen Elbe, Mulde, Elster und Saale, führt unser Radreiseweg uns im Herzen Deutschlands zu den bedeutendsten Wirkungsstätten Luthers. Noch heute ist der Nachhall seines Lebens und Wirkens vielerorts spürbar. Als Martin Luther vor 500 Jahren seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug, veränderte er die Welt! Wittenberg präsentiert das große Thema der Reformation im Lutherjahr aus mannigfacher Perspektive und markiert deshalb zu Recht den beeinruckenden Auftakt unserer Radreise am Lutherweg. Vom Rad aus entdecken wir das Wörlitzer Gartenreich und die idyllischen Elbauen. Torgau, das politischen Zentrum der Reformation, ist geschichtsträchtiger Ausgangspunkt unseres weiteren Radweges durch die außergewöhnliche Landschaft des Muldetals in die sächsische Kunstmetropole Leipzig, in der Martin Luther 1519 zu seiner berühmten Disputation antrat. Den markanten Schlusspunkt unserer Luther-Radreise bildet schließlich Halle, einst Residenz des mächtigsten Gegenspielers Martin Luthers, Kardinal Albrecht v. Brandenburg. Kommen Sie mit und begleiten Sie uns auf dieser spannenden Rad- und Zeitreise zu unseren kulturellen Wurzeln durch die zentrale Region unserer Geschichte!

1. Tag: Wittenberg
Wir treffen uns mittags in Wittenberg. Bei einer Stadtführung tauchen wir sogleich ein in die Welt Martin Luthers. Wir besuchen die Schlosskirche - Ausgangsort des Bebens der Reformation und letzte Ruhestätte Luthers - ebenso wie die Cranach­häuser, den Luthergarten mit seinen 500 Bäumen aus aller Welt und das Lutherhaus. Ein Transfer bringt uns anschließend in unser Hotel nach Wörlitz, wo wir den Tag im Grünen ausklingen lassen.

2. Tag: Gondelfahrt und Kunstgenuss ca. 30 km
"Hier ists jetzt unendlich schön. Mich hats gestern Abend, wie wir durch die Seen, Kanäle und Wäldchen schlichen, sehr gerührt, wie die Götter dem Fürsten erlaubt haben, einen Traum um sich herum zu schaffen (...)". Diese von Goethe gerühmte Zierde können auch wir heute genießen: Der Wörlitzer Park. Als Teil des "Dessau-Wörlitzer Gartenreiches" erleben wir ihn auf dem Rad, bei einer Kahnfahrt und bei einem geführten Rundgang. Noch erfüllt von der grünen Pracht radeln wir sodann entlang der Elbe, die uns in langen Schleifen begleitet, nach Wittenberg. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des imposanten 360-Grad-Panoramas "Luther 1517" des Künstlers Yadegar Asisi. Am Abend bringt uns ein Transfer zurück zu unserem Hotel nach Wörlitz.

3. Tag: Die Elbtalauen ca. 65 km
Nach einem kurzen Transfer radeln wir durch die reizvollen Elbtalauen am Rande der Dübener Heide bis nach Torgau, einst das politische Zentrum der Reformation. Wir besuchen das Kriegsdenkmal zur Erinnerung an den "Handschlag von Torgau" zwischen US- und Sowjettruppen am Ende des Zweiten Weltkrieges, bevor wir uns zum Thema "Luther und die Fürsten" kompetent durch die Renaissancestadt führen lassen. In Torgau erfuhr Luther seinerzeit wichtige Unterstützung durch den Torgauer Kurfürsten, ebenso wie durch die Bürgerschaft, die mit dem "Torgauer Bund" die erste protestantische Vereinigung gründete.

4. Tag: Das Muldetal ca. 45 km
Ein Transfer bringt uns nach Eilenburg, wo auch Luther häufig zu Gast war. 1519 reiste er von Eilenburg aus zu seiner berühmten Disputation nach Leipzig. Unsere eigene Reise beginnt am historischen Markt, über den wir das östliche Ufer der Mulde erreichen. Dem Flusslauf folgend, radeln wir durch das wildromantische Muldetal bis nach Wurzen. Mit dem Jagdschloss Thallwitz, dem Tudorschloss Püchau und dem Schloss Trebsen säumen herrliche Prachtbauten unseren Weg nach Grimma. Unmittelbar am Flussufer gelegen, beeindruckt uns die kleine Stadt mit der Fürstenschule St. Augustin, der Pöppelmannbrücke und der Klosterkirche, in der schon Luther predigte. Katharina von Bora, Ehefrau Martin Luthers, lebte bis zu ihrer Flucht 1523 im nahegelegenen Kloster Nimbschen. Von Grimma geht es mit dem Zug nach Leipzig.

5. Tag: Leipziger Allerlei ca. 25 km
Gottfried Wilhelm Leibniz, Richard Wagner und Karl Liebknecht erblickten das Licht der Welt in Leipzig. So unterschiedlich die Söhne der Stadt, so vielfältig sind ihre Glanzlichter, von denen wir uns zwischen Thomaskirche und Auerbachs Keller die wichtigsten auf einer Führung durch die historische Altstadt am Morgen ansehen. Am späten Vormittag erschließen wir uns Leipzig mit dem Rad: Das Grassimuseum, der Friedenspark, die Deutsche Nationalbibliothek und das monumentale Völkerschlachtdenkmal liegen ebenso auf unserem Weg, wie das Naherholungsgebiet Wildpark und der Cospudener See. Hier, im sogenannten "Neuseenland", erwartet uns ein schönes Picknick. Unser Rückweg führt uns durch die begehrten Wohnviertel Schleußig und Plagwitz, die das Zentrum der Leipziger Kreativszene bilden.

6. Tag: Durch den Auenwald nach Halle ca. 45 km
Wir verlassen die "Stadt der Friedlichen Revolution" durch das größte innerstädtische Auenwaldgebiet Mitteleuropas, den grünen Gürtel Leipzigs. Die Flüsse Elster, Luppe und Saale sind unsere erfrischenden Begleiter auf der Fahrt nach Halle. Hier schließt sich thematisch für uns der Kreis, war Halle doch zu Zeiten Luthers Residenzsitz Kardinal Albrechts von Brandenburg. Der mächtige Widersacher Luthers pflegte einen überaus mondänen Lebensstil, den er aus dem Ablasshandel finanzierte - für Luther der initiale Anlass, seine 95 Thesen zu verfassen! Nach einem letzten gemeinsamen Abendessen verbringen wir die Nacht in unserem sehr stilvollen Hotel in Halle.

7. Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen! Nach dem Frühstück endet die erlebnisreiche Zeitreise zu unseren kulturellen Wurzeln. Wir bringen Sie zum Bahnhof.

Zusatzübernachtung:
in Leipzig,
pro Person im DZ ab EUR 65,- / EZ ab EUR 130,-

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt. Die Lutherstadt Wittenberg und Halle sind per Bahn gut zu erreichen. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl, ausgenommen einige Regionalbahnen, können Sie direkt über die Landpartie buchen. Individuelle Reiseverlängerungen buchen wir ebenfalls gern für Sie.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

ADFC-E-Bike-Reise
Hamburg - St. Petersburg, Teil 1: Hamburg - Danzig

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Was für eine Strecke, von Hamburg nach St. Petersburg mit dem Elektrorad! Sechs Länder und ihre Kulturen, die schönsten Strände der Ostsee, einzigartige Naturräume in einer atemberaubenden Vielfalt und große Kultur, soviel das Herz begehrt. Danzig, Königsberg, Riga und St. Petersburg sind dabei nur die strahlendsten Edelsteine im Reigen ehrwürdiger Hansestädte auf der Route. Die Nehrungsküsten der Ostsee mit Fischland, Usedom, dem Stettiner sowie dem Kurischen Haff sind weltweit einzigartig - wir erleben sie in ganzer Schönheit. Die Nationalparks des Baltikums und das Königsberger Gebiet mit der berühmten Bernsteinküste halten Landschafts- und Naturerlebnisse bereit, wie sie selten geworden sind. Wir radeln durch die unterschiedlichsten Regionen. Wir treffen die Menschen, die dort wohnen und erfahren, was sie bewegt und wie sie leben.

Der erste Teil der Reiseroute, die wir auf drei Jahre verteilt radeln, führt uns von Hamburg nach Danzig. Im zweiten Teil radeln wir von Danzig über Königsberg und die Kurische Nehrung nach Riga. Und die dritte Etappe bietet mit den Nationalparks des Baltikums sowie Tartu, Tallinn und St. Petersburg noch einmal Außergewöhnliches. Damit es allen Reiseteilnehmern möglich ist im nächsten Jahr weiter zu radeln, erhalten sie ein Vorreservierungsrecht für die anschließende Etappe.

Ausgezeichnet von GEO Saison:
Goldene Palme 2012 in der Kategorie "Aktiv- und Genießerreisen"

1. Tag: Aufbruch an der Elbe/ Hamburg - Lauenburg - Gudow ca. 75 km
Am Vormittag treffen wir uns am Bahnhof Hamburg-Bergedorf. Wir radeln in die Elbniederung Vierlande, Hamburgs ländliche Region. Das hohe Elbufer beschert uns die ersten kleineren Hügel, während wir uns Lauenburg nähern. In Gudow, im Naturpark Lauenburgische Seen, beherbergt uns der recht einfache Landgasthof Meincke.

2. Tag: Nach Mecklenburg/ Gudow - Schwerin ca. 70 km
Wir verlassen das Herzogtum Lauenburg nach Mecklenburg und passieren dabei das Biosphärenreservat um den Schaalsee. An der ehemaligen Grenze wartet Frau Riedl, die uns ein Stück am Seeufer und im Ort Zarrenthin begleitet und Interessantes über ihre Heimat berichtet. Am kleinen Hafen picknicken wir. Auf dem Radfernweg Hamburg - Rügen radeln wir zur Landeshauptstadt am Schweriner See. Übernachtung im Hotel Speicher am Ziegelsee.

3. Tag: An die Ostsee/ Schwerin - Wismar ca. 45 km
Am Morgen besichtigen wir das imposante Schweriner Schloss, heute Sitz des Landtags. Entlang der Ufer des Ziegel- und Großen Schweriner Sees erreichen wir das Dorf Mecklenburg, die Keimzelle des Landes, bevor wir nach Wismar radeln. Die Altstadt ist Teil des UNESCO-Welterbes. Nach einem Bummel durch die Hansestadt geht es per Rad zum Land-gasthof Schäfereck in Groß Strömkendorf.

4. Tag: Seebäder unter sich/ Wismar - Warnemünde - Rostock ca. 66 km
Wir folgen dem Ostseeküsten-Radweg. Wir genießen die hügelige, wald- und talreiche Küstenlandschaft auf unserer Fahrt nach Kühlungsborn und weiter nach Heiligendamm. Das Seebad ist ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern. Ruhig führt der Weg am Meer nach Nienhagen und durch die weite Landschaft weiter nach Warnemünde. Wir übernachten im Ringhotel Warnemünder Hof.

5. Tag: Die Nehrungsküste/ Rostock - Warnemünde - Barth ca. 50 km
Per Schiff überqueren wir die Warne. Dann erwartet uns die faszinierende Nehrung: Fischland und Darß. Mit 45 km feinem Sandstrand, dem Vogelparadies der Boddenküste, riesigen Schilfflächen und eindrücklichem Küstenwald ist die Halbinsel ein einmaliges Landschaftserlebnis. Wir queren den Bodsteder Bodden, Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, per Schiff und radeln auf dem Festland weiter nach Barth in unser Hotel Speicher Barth.

6. Tag: Nach Stralsund ca. 44 km
Am Morgen geht es am Barther Bodden entlang mit weiten Blicken auf’s Wasser. Unser Picknick genießen wir auf dem Lande bevor wir ufernah nach Stralsund weiterfahren. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Hansestadt, die Teil des UNESCO-Welterbes ist und uns kompetent gezeigt wird. Anschließend ist Zeit, die maritime Atmosphäre der Stadt auf eigenen Wegen zu genießen.

7. Tag: Usedom und Stettiner Haff ca. 65 km
Morgens fahren wir per Bahn nach Wolgast. Über die Brücke gelangen wir nach Usedom. Die lange, fast gerade Strandlinie verführt zu Badepausen. Wir entdecken die kaiserlichen Bäder Bansin und Heringsdorf. Kurz hinter Ahlbeck radeln wir über die Grenze nach Polen. Dann queren wir per Bus und Fähre die Oder, bevor es am Stettiner Haff nochmals auf die Elektroräder nach Kamien Pomorski/Cammin geht. In der alten Bischofsstadt übernachten wir im Hotel "Pod Muzami".

8. Tag: Von der Oder an die Ostsee/ Kamién Pomorskí - Kolobrzeg/Kolberg ca. 65 km
Bevor wir Kamién Pomorski/Cammin verlassen, bestaunen wir die Kathedrale des Ortes. Vor allem der Kreuzgang ist sehenswert! Auf einer ruhigen Strecke radeln wir zum Meer. Nach dem Picknick am Strand führt unser Weg entlang der weiten Ostseestrände Pommerns nach Niechorze. Am Nachmittag erreichen wir das Hotel Skanpol in Kolobrzeg/Kolberg. Ein Abendspaziergang durch die kleine Hansestadt rundet den Tag ab.

9. Tag: Pommern pur/ Kolobrzg/Kolberg - Leba ca. 37 km
Morgens fahren wir mit dem Bus nach Ustka. Unsere Radroute führt hier auf einem stillgelegten Bahndamm zur Küste nach Rowy. Durch den Slowinsky Nationalpark und auf der bewaldeten Nehrung zwischen dem Gardnosee und der Küste geht es über Smoldzino nach Kluki, das ein slowinzisches Freilichtmuseum beherbergt. Im Garten eines Holz-Handwerkers wird uns Kaffee und Kuchen serviert. Per Bus fahren wir anschließend in den Küstenort Leba, wo wir zwei Nächte im Hotel Leba verbringen werden.

10. Tag: Pausentag in Leba ca. 20 km
Am Morgen radeln wir zu den berühmten Wanderdünen von Leba. Unterwegs besichtigen wir ein ehemaliges Raketenabschussgelände der deutschen Wehrmacht aus dem 2. Weltkrieg. Die Wanderdünen erkunden wir zu Fuß. Nach einer erfrischenden Badepause geht es zurück nach Leba. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

11. Tag: Kloster und Herrensitze ca. 55 km
Wir tauchen ein in die dichten Wälder Polens und radeln durch gemütliche kleine Orte. Nach kurzer Zeit machen wir einen Stopp am Schloss Nowecin. Am Chociszewskie-See genießen wir unser Picknick. Nachmittags erreichen wir das ehemalige Zisterzienser- und heutige Benediktinerkloster Zarnowiec. Wir lassen uns das Kloster von hier lebenden Nonnen zeigen, bevor wir zu unserem Hotel Schloss Kokowa radeln.

12. Tag: Auf der Halbinsel Hel ca. 55 km
Auf einen stillgelegten Bahndamm radeln wir in Richtung Küste. Am Fischereihafen Wladyslawowo folgen wir dann dem Küstenwald in Richtung Jurata. Hier erwartet uns unser Picknick mit Blick auf den Hafen. Am Nachmittag fahren wir durch lichten Küstenwald über die Halbinsel Hel, bevor wir per Fähre nach Gdynia, den Hafen von Danzig, übersetzen. Das letzte Stück nach Danzig bringt uns ein Bus zu unserem Hotel nahe der Altstadt.

13. Tag: Danzig und Reiseende
Einen Tag haben wir Zeit für die faszinierende Altstadt von Danzig. Auf einem geführten Stadtspaziergang erkunden wir die Langgasse, den Langen Markt, die Frauengasse und die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt. Am Nachmittag endet die Reise für Gäste, die in Eigenregie die Rückreise antreten oder individuell verlängern. Gäste mit gebuchtem Rückpaket haben noch Zeit zum Bummeln. Sie haben eine zusätzliche Übernachtung in Danzig im zentral gelegenen Hotel Stare Miasto. Das Abendessen genießen wir gemeinsam in der Danziger Altstadt.

14. Tag: Rückreise per Bahn
Am frühen Morgen besteigen wir den Zug in Richtung Berlin und weiter nach Hamburg. Gegen 16:00 Uhr erreichen wir Hamburg.

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt - bei gebuchtem Rückreisepaket erfolgt die Rückreise mit der Bahn 2. Kl. von Danzig über Berlin nach Hamburg. Die Fahrräder werden auf einem Fahrradanhänger nach Hamburg zurück transportiert.

Das Rückreisepaket umfasst:
Zusätzliche Übernachtung am Tag 13 in Danzig im Novgotel Gdansk Centrum inkl. Abendessen
Bahnfahrt Danzig - Berlin - Hamburg als Bahnfahrt 2. Kl.
Transport des eigenen Elektrorades ab / bis Hamburg auf dem Spezialanhänger.

Bitte beachten Sie:
Der Fahrradtransport erfolgt in einem offenen Spezialanhänger mit festen Halterungen. Der Transport von Spezialrädern (z.B. Tandems oder Liegefahrrädern) ist daher nicht möglich. Der Fahrradtransport von Privaträdern im Rahmen der Reise ist ein kostenloser Service. Verladen und Transport erfolgt mit großer Sorgfalt. Für Schäden, die beim Transport an privaten Rädern entstehen, können wir keine Haftung übernehmen.

Zusätzlich zum Reisepreis entstehen vor Ort Kosten für Einkehr tagsüber und Getränke am Abend. Der Begleitfahrzeugfahrer bereitet, wann immer möglich, mittags ein Picknick im Grünen. Die Kosten für das Picknick werden auf alle Radler umgelegt und betragen erfahrungsgemäß etwa EUR 8,- pro Picknick.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!

Schirmherrschaft
Wir freuen uns ganz besonders, dass Herr Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a. D., Vorsitzender des Baltic Sea Forums und maritimer Botschafter der EU-Kommission die Schirmherrschaft für die Radreise von Hamburg nach St. Petersburg übernommen hat! Unterwegs treffen wir auch Aktive, die sich vor Ort für das Rad starkmachen und sich in der Verkehrspolitik engagieren.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Havelradweg - Unterlauf
Gartenparadiese zwischen Potsdam und Havelberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Der Havelradweg an der unteren Havel ist wahrlich ein Paradies für Gartenliebhaber und Radreisende! Wie sagte schon Theodor Fontane? "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, ein Birnbaum in seinem Garten stand, ..." Romantisch ist das Havelland und sonnenverwöhnt - auch seine Radwege. Wo sich die Havel in endlosen Seenketten und Schleifen durchs Land zieht, liegen aneinandergereiht am Havelradweg Schlösser und Lustgärten, bedeutende Klöster und verträumte Gutshöfe. Die Parks und Gärten der Region, angelegt von Gartenkünstlern wie Lenné und Fürst von Pückler-Muskau, sind weltbekannt. Im Laufe der Jahrhunderte sind entlang der unteren Havel unzählige Gartenparadiese entstanden, wie der japanische Bonsaigarten in Ferch oder der Karl-Foerster-Garten mit seinem berühmten Senkgarten. Zudem werden Radreisende auf dem Havelradweg von den traumhaften Gärten der Bundesgartenschau 2015 begleitet, deren Vielfalt und romantischer Zauber unvergleichlich sind. Zahlreiche Schutzgebiete am Flusslauf der Havel ermöglichen ein selten ursprüngliches Naturerlebnis - Kraniche und Störche staksen über weite Felder, Biber und Fischotter tummeln sich in den Gewässern. Lassen Sie sich verzaubern vom Havelradweg und einer der schönsten Flusslandschaften Deutschlands!

1. Tag: Potsdam
Anreise nach Potsdam und Radübergabe. Verspielte Lustschlösser, wunderschöne Landschaftsparks und prachtvolle Residenzen wechseln an den Potsdamer Havelseen in rascher Folge - eine Landschaft (UNESCO-Weltkulturerbe), die in Europa ihresgleichen sucht.

2. Tag: Bauern und Bonsai am See ca. 20 km
Gemächlich windet sich die Havel in unzähligen Schleifen durchs Land. Am Havelufer radeln Sie mit zauberhaften Ausblicken am See entlang zum Schloss Petzow, 1825 von Schinkel erbaut. Den Petzower Park legte einst der große Meister Lenné an. In Ferch erleben Sie sodann den von Tilo Gragert angelegten Bonsaigarten - das Juwel japanischer Gartenkunst bietet ein einzigartiges Erlebnis! Tief beeindruckt radeln Sie am Ufer des Schwielowsees weiter und erreichen schließlich Werder. Mit seinen blühenden Obstgärten ist Werder seit Friedrich dem Großen das Zentrum des Obstbaus in der Mark Brandenburg.

3. Tag: Havelromantik ca. 49 km
Morgens bummeln Sie durch die mittelalterlich anmutende Inselstadt Werder und folgen dann der Havel, die sich als zusammenhängendes Seengebiet bis Brandenburg schlängelt. Schloss Paretz lohnt einen Besuch, bevor Sie Brandenburg erreichen. Havel und Havelseen schließen die drei historischen Stadtkerne Altstadt, Neustadt und Dominsel komplett ein. Auf dem Marienberg locken ein Rosengarten und ein historischer Staudengarten, die für die Bundesgartenschau 2015 angelegt wurden.

4. Tag: Naturpark Westhavelland ca. 54 km
Ab Brandenburg durchfließt die Havel ein Naturparadies. Die Auenlandschaft des "Naturpark Westhavelland" ist das größte Brut- und Rastgebiet von Wasservögeln in Mitteleuropa. Am Nachmittag erreichen Sie Rathenow. Der Optikpark an der Havel lockt mit Seerosenarena, Blütenkaskaden und Rosenskulpturen genauso zu einem Besuch wie das Rhododendrontal um den Bismarckturm.

5. Tag: Klostergärten ca. 49 km
Durch die grünen Havelauen radeln Sie flussabwärts zum Naturschutzgebiet Gülper See, bevor Sie Havelberg am Nachmittag erreichen. In der mittelalterlichen Hansestadt wurde für die Bundesgartenschau 2015 um den Domberg ein Kletter- und Pfingstrosengarten angelegt. Sehenswert ist auch der Klostergarten der Anlage.

6. Tag: Die Havelmündung ca. 53 km
Zwischen Elbe und Havel radeln Sie auf die Havelmündung zu. Bei Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands, ist es dann soweit: das Havelwasser fließt in die Elbe. Genießen Sie den Anblick der anmutigen Vögel oder besuchen Sie die Weißstorch-Ausstellung des Besucherzentrums. Auf der anderen Havelseite radeln Sie über Bad Wilsnack, Kur- und ehemaliger Pilgerort, durch die Prignitz zurück nach Havelberg.

7. Tag: Auf Wiedersehen im zauberhaften Havelland
Abreise oder individuelle Verlängerung.

Termine
Zeitraum: 29.04. - 30.09.2018
Starttag: Sonntag

Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 695,- / 940,- / 170,-
Zusatznächte Potsdam ab 105,- / ab 165,-
Zusatznächte Havelberg 75,- / 125,-

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 565,- / 740,- / 125,-
Zusatznächte Potsdam 70,- / 105,-
Zusatznächte Havelberg 65,- / 90,-

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-.

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute, komfortable Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Auf Luthers Spuren zwischen Berlin und Leipzig
Lutherradweg, 7 Tage - 222 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

"Die Welt sieht seitdem anders aus ..." Als Martin Luther sich am 31. Oktober 1517 anschickt, seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg zu nageln, verändert er die Welt! Bis heute ist das Beben, das von diesem kleinen Mann ausging, deutlich zu spüren. Eingerahmt von der wunderbaren Natur der Dübener Heide, des Flämings und den Perlen der märkischen Seenplatte machen Sie sich auf, das Leben und Wirken Martin Luthers in der historischen Mitte Deutschlands zu erleben. Den Auftakt bildet die Kulturmetropole Berlin. Auf den Spuren der Reformation radeln Sie durch stille Alleen, Wälder und auf dem berühmten Luther-Tetzel-Weg. Trutzige Burgen und uralte Kirchen säumen allerorts Ihren Weg in das liebliche Elbtal. Wittenberg präsentiert Ihnen das große Thema der Reformation aus unzähligen Perspektiven. Zum Abschluss erleben Sie Leipzig und wenn Sie mögen auch Halle, beides einstige Wirkungsstätten Luthers, die sich zu lebendigen Zentren von Kunst und Kultur entwickelt haben.

1. Tag: Anreise nach Berlin
Individuelle Anreise in Ihr Hotel am Prenzlauer Berg/Berlin-Mitte. Tauchen Sie ein in das kosmopolitische Flair des Szeneviertels.

2. Tag: Perlen der märkischen Seenplatte ca. 45 km
Infogespräch und Radübergabe um 9:00 Uhr. Vom Lutherdenkmal im Schatten der Berliner Marienkirche geht es durch Charlottenburg Richtung Grunewald und Havel. Die melancholische Kraft der Landschaft ist bezaubernd. Über die Glienicker Brücke rollen Sie nach Potsdam. Der Charme der hohenzollernschen Residenzstadt wird Sie begeistern. Am Havelufer radeln Sie nach Petzow, romantisch am Westufer des Schwielowsees gelegen.

3. Tag: Spargelfelder und Hoher Fläming ca. 47 km
Sie verlassen das Seengebiet und kommen in die Region Beelitz, die für ihr weißes Gold, den Beelitzer Spargel bekannt ist. Durch die Beelitzer Landschaftswiesen und das Baruther Urstromtal radeln Sie nach Brück. Stille Alleen, Felder und ursprüngliche Buchenwälder sind Ihre weiteren Begleiter auf dem Weg nach Bad Belzig. In der hiesigen Marienkirche hielt Luther 1530 im Jahr der "Confessio Augustana" eine Predigt. Von ihm soll auch die Lutherlinde am Gertraudenfriedhof stammen. Auf den Höhen des Hohen Flämings, einst von Flamen im Mittelalter besiedelt, erwartet Sie Ihr Hotel.

4. Tag: Hinab ins Tal der Elbe ca. 45 km
Mittelalterliche Feldsteinkirchen prägen das Bild des heutigen Tages und gute Radwege machen Ihnen die Fahrt durch den Fläming zum Vergnügen. Die Burg Rabenstein lohnt einen Stopp auf Ihrem Weg ins Elbtal. In weiten Mäandern prägt die Elbe ihr grünes Auental. Weithin sichtbar grüßen die Türme Wittenbergs, zuvorderst der Turm der Schlosskirche. Hier veröffentlichte Luther seine 95 Thesen. Das einzigartige 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi widmet sich den Ereignissen in Wittenberg vor 500 Jahren.

5. Tag: Durch die Dübener Heide ca. 45 km
Die Dübener Heide, eines der größten Waldgebiete Sachsen-Anhalts mit herrlichen Wasserläufen, Mooren, Teichen und romantischen Lichtungen, geleitet Sie in das kleine Kneippheilbad Bad Schmiedeberg. Schloss Reinharz mit seinem prächtigen Park und Europas größter Strauchkastanie lohnt einen weiteren Stopp. Am Ufer der Mulde erreichen Sie schließlich das über tausendjährige Bad Düben.

6. Tag: Die Leipziger Bucht ca. 40 km
Sie genießen den Radeltag im ebenen Gelände der Leipziger Bucht. Dann grüßt von Ferne die Silhouette Leipzigs mit Neuem Rathaus, Cityhochhaus, Völkerschlachtdenkmal und Thomaskirche. Hier predigte Luther am Pfingstsonntag 1539. Sie erkunden die bunte Kulturszene Leipzigs und die historische Altstadt bei einem Rundgang und auch eine Bootsfahrt auf einem der zahlreichen Kanäle bietet sich an.

7. Tag: Rückreise oder Verlängerung
Abreise oder individuelle Verlängerung.

Termine
Zeitraum: 28.04. - 29.09.2018
Starttage: Samstag

Kategorie Romantik 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 765,- / 1010,- / 170,-
Zusatznacht Berlin ab 80,- / ab 125,-
Zusatznacht Leipzig ab 65,- / ab 130,-
Erlebnispaket Halle & Himmelsscheibe 95,- / 160,-

Kategorie Komfort 7 Tage/ 6 Nächte
Preis pro Pers. in EUR
DZ / EZ / HP
Reisepreis 595,- / 760,- / 145,-
Zusatznacht Berlin 65,- / 115,-
Zusatznacht Leipzig 55,- / 95,-
Erlebnispaket Halle & Himmelsscheibe 85,- / 125,-

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-.

Erlebnispaket
... für besondere Reisemomente!
Mit dem Landpartie-Erlebnispaket "Halle und die Himmelsscheibe von Nebra" haben Sie die Möglichkeit, Ihre Reise individuell zu verlängern und um ein ganz besonderes Erlebnis zu bereichern.
Sie radeln nach Halle an der Saale, einst Residenz des mächtigsten Gegenspielers Luthers, Kardinal Albrecht v. Brandenburg. Seinen aufwendigen Lebensstil finanzierte dieser aus dem Ablasshandel. Der Dom zu Halle, die imposante Marktkirche - Wirkungsstätte Luthers - sowie der historische Stadtkern und die Ausstellung zur Himmelsscheibe von Nebra im Besucherzentrum "Arche Nebra" lohnen den Besuch. Die Himmelsscheibe von Nebra zeigt die weltweit älteste konkrete Darstellung des Universums. Erleben Sie die faszinierende Geschichte dieses einzigartigen Zeugnisses der Menschheitsgeschichte. Zurück nach Leipzig per Bahn. Leipzig - Halle: 40 km.

Das Erlebnispaket umfasst: 1 Ü/F in Leipzig, Eintritt Landesmuseum Halle, Bahnfahrt 2. Kl. Halle - Leipzig inkl. Rad, Leihrad wie gebucht/Aufpreis E-Bike EUR 20,-.

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Sie radeln im Binnenland und bewegen sich auf windgeschützten Strecken. Sie nutzen überwiegend gut befestigte Wege, falls notwendig auch Naturstrecken. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradtour Hamburg und Umgebung
8 Tage Hafenatmosphäre und Marschlandidylle

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Tour ist der absolute Geheimtipp! Sie wohnen im First-Class-Hotel "Zollenspieker Fährhaus" - direkt an der Elbe, vor den Toren Hamburgs. Hotel, historisches Traditionshaus und der Biergarten gelten als eines der schönsten Hamburger Ausflugsziele und bieten ideale Möglichkeiten für herrliche Radausflüge. Sie radeln entlang der Elbe bis in das schöne Städtchen Lauenburg, unternehmen eine Tagestour zum Schiffshebewerk Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal, welches einen Höhenunterschied von 38 m überwindet und in die alte Salzstadt Lüneburg mit ihren prächtigen Patrizierhäusern. Entdecken Sie Winsen an der Luhe, radeln Sie bis in die Ausläufer der Lüneburger Heide, durchstreifen Sie gemütlich die Vierländer Naturschutzgebiete und besuchen Sie das Bergedorfer und Reinbeker Schloss mit ihren idyllischen Parks am Ufer der Bille. Natürlich kommt Hamburg nicht zu kurz, denn zwei abwechslungsreiche Tagestouren führen direkt in die Hafenmetropole. Radeln Sie durch den Hamburger Hafen und durch den Alten Elbtunnel, der meist nur noch von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird, zu den berühmten Landungsbrücken, zur Speicherstadt und in die Altstadt. Sonntags ganz früh morgens haben Sie die phantastische Möglichkeit, mit der Barkasse von "Käpt’n Kuddel" direkt vom Hotel bis zum turbulenten Hamburger Fischmarkt zu schippern. Nach 3 Stunden Landgang gehen Sie wieder an Bord und genießen eine herrliche Hafenrundfahrt, ehe Sie das Schiff gegen Mittag am Zollenspieker Fährhaus wieder verlassen. Abwechslungsreicher kann eine Sterntour nicht sein!

Ihr Hotel: Das Zollenspieker Fährhaus

Das First-Class-Hotel Zollenspieker Fährhaus mit dem zugehörigen bekannten gleichnamigen Restaurant und Biergarten ist Ihr perfekter Gastgeber. Es bietet 52 komfortable Zimmer, alle mit freiem Blick auf den Elbstrom. Für Ihr Wohlbefinden können Sie kostenlos die 380qm große Saunalandschaft mit 4 Saunen nutzen, in der Kaminbar den Tag ausklingen lassen oder auf der Sonnenterrasse geruhsam den Blick schweifen lassen. Das Restaurant mit großem Wintergarten sowie der rustikale Biergarten bieten bei jedem Wetter das passende Ambiente, um sich auch am Abend verwöhnen zu lassen. Auch für den Rundum-Service sorgt Ihr Hotel. Es gibt genügend Hotel-Parkplätze und die Fahrräder stehen sicher und geschützt. Das Zollenspieker Fährhaus ist eben ein perfekter Gastgeber für Ihre Sternradtour!

1. Tag Hamburg-Bergedorf: Anreise zum Hotel
Die längste Etappe mit dem schönsten Ziel steht Ihnen heute bevor: die individuelle Anreise zum Hotel Zollenspieker Fährhaus. Wir können Ihnen nur empfehlen, heute schon frühzeitig anzukommen und die einmalige Lage mit weitem Blick auf Ufer und Elbstrom ausgiebig zu genießen und auf sich wirken zu lassen. Schöner kann man sich auf die kommenden Tage nicht einstimmen.

2. Tag Per Schiff zum Hamburger Fischmarkt
(nur an auserwählten sonntags)
Urig beginnt der Morgen, lebhaft gestaltet sich der Vormittag und genussvoll ist die Rückfahrt: Frühmorgens um 06:00 Uhr gehen Sie am hoteleigenen Schiffsanleger an Bord von "Käpt’n Kuddels" Barkasse (Frühstück an Bord) und schippern mit ihm über die Norderelbe direkt bis zum legendären Hamburger Fischmarkt, wo Sie um 07:30 Uhr eintreffen. Auf Hamburgs traditionsreichstem Markt wird seit 1703 so ziemlich alles gehandelt, was nicht niet- und nagelfest ist. Von der angestaubten Porzellankanne bis zur mannshohen Palme ist hier im Schatten der 100 Jahre alten Fischauktionshalle alles zu haben. Bananen fliegen durch die Luft, Plastiktüten voller Wurst wechseln für einen Spottpreis den Besitzer, Aale-Dieter brüllt sich die Seele aus dem Leib, Menschentrauben vor den Wagen der Händler - das muss man erlebt haben (und dafür lohnt es sich, einmal zum Frühaufsteher zu werden)!
Bis 09:30 Uhr ist die Ware verkauft und Sie können noch genüsslich auf den Landungsbrücken flanieren. Nach einer ausgiebiger Pause gehen Sie um 10:00 Uhr wieder an Bord und Käpt’n Kuddel setzt die außergewöhnliche Schifffahrt fort mit einer eindrucksvollen Rundfahrt durch den imposanten Hafen und bringt Sie anschließend auf der Süderelbe wieder zurück bis zum Hotel (Ankunft ca. 12:00 Uhr). Hier können Sie den freien Nachmittag nutzen für kleine Radausflüge, zum Relaxen oder für vielfältige Beobachtungen auf dem geschäftigen Elbstrom.
Achtung: Der Fährbetrieb "Käpt’n Kuddel" ist ein reines Familienunternehmen und ein echtes Hamburger Original. Käpt’n Kuddel bietet die Rundfahrt zum Fischmarkt an verschiedenen Sonntagen an im Zeitraum vom 08.04. - 21.10.2017, vorbehaltlich mangelnder Teilnehmerzahl (Schifffahrt buchbar vor Ort, 38 Euro pro Person inkl. Hafenrundfahrt).

3. Tag Seevetal und Lüneburger Heide 27 / 56 oder 74 km
Mit der Fähre setzen Sie über und folgen heute dem Seeve-Radweg hinein in die Lüneburger Heide. Die Lüneburger Heide ist eine große, überwiegend flachweilige Heide,- Geest und Waldlandschaft, benannt nach der Stadt Lüneburg. Staunen Sie auf der heutigen Etappe in Maschen über den größten Rangierbahnhof Europas mit einer Breite von bis zu 700 m, passieren Sie auf lauschigen Wegen die Horster Mühle und erfreuen Sie sich in Jesteburg an den sehr gut erhaltenen Reetdachhäusern. Auch ein Besuch in der Museumsscheune am Rande des Naturparks Lüneburger Heide ist zu empfehlen, ehe Sie den Rückweg antreten. Relikte aus der letzten Eiszeit sorgen dafür, dass Sie in der sonst so flachen und dünn besiedelten Gegend sogar kleine Anstiege zu meistern haben.

4. Tag Rundtour Vierlanden 37 oder 53 km
Abwechslung pur bietet der heutige Tag, denn nicht weniger als acht bedeutende Sehenswürdigkeiten liegen auf Ihrer Route. Sei es die noch funktionstüchtige Riepenburger Kornwindmühle oder das Vierländer Freilichtmuseum ‚Rieck Haus’, sei es das Bergedorfer Schloss mit der Parkanlage an der Bille oder das im Stil der niederländischen Renaissance erbaute Schloss Reinbek. Auch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme können Sie besichtigen und dem Wirken und Leben von Otto-von-Bismarck nachspüren (Museum, Dauer-Ausstellung und Mausoleum). Oder besuchen Sie den ‚Garten der Schmetterlinge’ und lassen sich verzaubern von der tropischen Farbenpracht frei fliegender Falter aller Erdteile. All diese Sehenswürdigkeiten liegen im Naturschutzgebiet ‚Vierlande’, an dem kleinen Flüsschen Bille sowie im angrenzenden Sachsenwald. Bei dieser Tagestour werden Natur- und Kulturerlebnisse perfekt miteinander verbunden.

5. Tag Elbe-Radweg nach Lauenburg 31 oder 67 km
Ein ganzer Tag an der schönen Elbe! Sie radeln auf dem Marschlanddamm und genießen weite Blicke rechts und links der Elbe. Staunen Sie nach 15 km über die große und sehenswerte Elbbrücke mit Staustufe und Schleusenanlagen in Geesthacht. Diese beeindruckende technische Anlage reguliert den gesamten Wasserstand für den Hamburger Hafen! Anschließend bringt Sie der Elbe-Radweg durch das waldreiche Naturschutzgebiet ‚Hohes Elbufer’ bis in die Schifferstadt Lauenburg. Hier erwarten Sie reichverzierte bunte Fachwerkhäuser in der malerischen Altstadt, das Elbeschifffahrtsmuseum und als nostalgischer Blickfang an der Uferpromenade der historische Raddampfer "Kaiser Wilhelm". Nach lohnenswerter Pause rollen Sie genüsslich am linken Elbufer wieder zurück zum Hotel.

6. Tag Hamburg Hafen + City 52 oder 63 km
Morgens radeln Sie vom Hotel auf dem Elbe-Radweg bis in die Hamburger Innenstadt und unternehmen hier eine ausgiebige Besichtigungstour per Rad durch das Zentrum von Hamburg. Sie haben die freie Wahl: gute Radwege führen durch weiträumige Parks, entlang der idyllischen Elblandschaft und der Außenalster, zur Reeperbahn in St. Pauli, zum Wahrzeichen der Stadt, dem ‚Michel’ (Michaeliskirche) und natürlich in die Speicherstadt im Hamburger Hafen. An den Landungsbrücken angekommen, erleben Sie einen weiteren Höhepunkt der Reise: den Alten Elbtunnel. Vor 100 Jahren als technische Meisterleistung eröffnet, führt er in 24 Meter Tiefe über 420 m Länge unter der Elbe hindurch und wird heute von jährlich über 60 000 Radfahrern und 700 000 Fußgängern genutzt. Was für ein Erlebnis! Am anderen Ende verlassen Sie den großen Aufzug und stehen unmittelbar im quirligen Hafengeschehen. Hier führt Sie ein neu angelegter Radweg sicher durch den "Freihafen" bis Wilhelmsburg und weiter bis zur schönen alten Harburger Elbbrücke. Der Rückweg führt dann auf neuen Wegen am Südufer der Elbe zurück zum Hotel.
Wer möchte, kann statt der kompletten Tour auch Teilstrecken per Bahn zurücklegen und so mehr Zeit in Hamburg verbringen.

7. Tag Schiffshebewerk und Lüneburg 36 / 46 / 64 oder 74 km
Wieder ein Tag mit neuen Zielen! Noch einmal nutzen Sie die Elbfähre am Hotel und folgen dem Ilmenau-Radweg durch die flache Marschlandschaft. Freuen Sie sich auf das moderne Schiffshebewerk Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal, welches zu seiner Bauzeit als weltgrößtes Hebewerk galt und einen Höhenunterschied von 38 Metern überwindet. In der zugehörigen Ausstellungshalle werden Ihnen die einzigartigen technischen Dimensionen anschaulich dargestellt und so lohnt ein Besichtigungsstopp, ehe Sie bald darauf in der alten Salz- und Hansestadt Lüneburg einrollen. Das unzerstörte mittelalterliche geschlossene Stadtbild präsentiert mit den monumentalen Patrizierhäusern noch viele steinerne Zeugen der reichen Vergangenheit, die eindrucksvoll auch im Deutschen Salzmuseum der Stadt aufwendig in Szene gesetzt ist. Legen Sie auf Ihrem Rundkurs noch eine verdiente Pause in Winsen an der Luhe ein mit seinem sehenswerten Schloss, ehe Sie auch diesen Tag mit vielen Eindrücken im schönen Hotel ausklingen lassen.

8. Tag Hamburg-Bergedorf Abreise
Heute fällt der Abschied schwer: vom herrlich gelegenen und lieb gewonnenen Zollenspieker Fährhaus, von den vielen Tageszielen am Wegesrand, die alle lohnenswert waren und von den schönen Radwegen, die diese Reise zu einem echten Erlebnis gemacht haben.

Erklärung zu den flexiblen Tages-Rad-Etappen

An allen Tagen können Sie individuell wählen, wie viele km Sie radeln möchten. Bei jeder Tour gibt es mindestens eine kürzere und eine längere Variante und Sie haben natürlich in Hamburgs Zentrum die freie Wahl, die Etappe auszudehnen oder sich auf die Innenstadt zu konzentrieren. So können Sie täglich spontan entscheiden, wie viel Zeit Sie im Fahrradsattel verbringen möchten.
Auch welche Etappe Sie an welchem Tag radeln, bleibt Ihnen frei überlassen. Nur die Schiffstour zum Hamburger Fischmarkt ist nur sonntags machbar, denn der Fischmarkt ist nur sonntags.
Sie radeln dabei meist auf flachen asphaltierten Wegen, nur kurze Steigungen oder einzelne sandige Waldwegpassagen müssen bewältigt werden. In Hamburg und in den Städten lässt sich größerer Straßenverkehr nicht immer vermeiden, doch sind Sie dort meist auf Radwegen unterwegs.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen im Hotel an der Rezeption ein GPS Gerät für die Woche zur Verfügung. Auf diesem Gerät sind alle 5 Tagestouren gespeichert und so können Sie ganz einfach und sicher jederzeit der ausgearbeiteten Route folgen.

Anreisetermine: 14.03.2018 - 04.11.2018 täglich

Wissenswertes zur Sternradtour Hamburg und Umgebung
Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Sternradtour Hamburg und Umland. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeit per Bahn
Hamburg ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen.
Von Hamburg Hauptbahnhof haben Sie eine direkte Busverbindung im Stundentakt, um zum Hotel zu kommen. Der Bus hält direkt neben dem Hotel an der Fähre.

Parkmöglichkeiten am Hotel
Am Hotel "Zollenspieker Fährhaus" stehen ausreichend hoteleigene Parkplätze kostenlos für die gesamte Dauer Ihrer Fahrradreise zur Verfügung. Bitte reservieren Sie rechtzeitig vor der Reise einen Parkplatz.

Beschaffenheit der Radwege
Sie radeln meist auf flachen asphaltierten Wegen, nur kurze Steigungen oder mal kleine sandige Waldwegpassagen müssen bewältigt werden. Selbstverständlich lässt sich in Hamburg und teils in den Städten größerer Straßenverkehr nicht immer vermeiden, doch sind Sie dort in der Regel auf Radwegen unterwegs.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so steht es am Hotel für Sie bereit. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Nutzung/Ausleihe eines GPS-Gerätes als Navigationshilfe
Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein GPS-Gerät für die Reisedauer zur Verfügung. Auf dem Gerät sind alle Tagestouren gespeichert. Es kann das Lesen der Karte und der schriftlichen Routenbeschreibung ersetzen und ist so voreingestellt, dass Sie "einfach nur" der Route im Display folgen können.
Das Gerät und eine Einweisung erhalten Sie an der Rezeption Ihres Hotels. Für das Gerät ist eine Kaution von 50,- EUR zu hinterlegen.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Fahrt zum Hamburger Fischmarkt
Die Fahrt zum Hamburger Fischmarkt findet 2018 an folgenden Sonntagen statt:
08.04.; 22.04.; 06.05.; 20.05.; 03.06.; 17.06.; 26.06.; 01.07.; 15.07.; 29.07.; 12.08.; 26.08.; 09.09.; 23.09.; 07.10. und 21.10.2018
Abfahrt 06:00 Uhr
Rückkehr ca. 12:00 Uhr
Preis pro Person inkl. Frühstücksbuffet, sowie Kaffee oder Tee während der Hinfahrt und große Hafenrundfahrt auf der Rücktour: 40.00 EUR
An den übrigen Sonntagen haben Sie die Möglichkeit, mit der S-Bahn ab Hamburg-Bergedorf nach Hamburg zu fahren, um den Fischmarkt zu besuchen.
(Änderungen vorbehalten, Stand Oktober 2017)

Reisehighlights

Das Hotel Zollenspieker Fährhaus
Das Zollenspieker Fährhaus ist ein beliebtes Ausflugsziel am südlichsten Punkt Hamburgs. Im Traditionshaus vereinigen sich ein kleines Hotel, ein großzügiges Restaurant mit frischen Speisen der Region, Festsäle, eine wunderschöne Elbterrasse und ein idyllischer Biergarten. Besonders beliebt sind die Barkassenfahrten direkt vom Anleger des Hauses. Aber auch ohne an Bord zu gehen, bekommt hier jeder einen kleinen Urlaub vom Alltag.

Das Bismarck-Museum
Ab 1871 und bis zu seinem Tod verbrachte Fürst Otto von Bismarck sein Leben im "Alten Landhaus" in Friedrichsruh im Sachsenwald. Hier ist seit 1951 das wieder eröffnete Bismarck-Museum zu finden, in welchem eine würdige Erinnerungsstätte an den Fürsten geschaffen wurde.

Bergedorfer Schloss
In einer Parkanlage an der Bille gelegen, ist das Bergedorfer Schloss die einzige noch aus dem Mittelalter erhaltene Anlage auf Hamburger Staatsgebiet.
Die Sammlungen des Museums umfassen die Rüst- und Waffenkammern im Kellergewölbe des Gebäudes, Folterinstrumente sowie weitere Gegenstände aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Das Erdgeschoss birgt die vollständige Inneneinrichtung des im Jugendstil eingerichteten Bergedorfer Café Möller.Im ersten Obergeschoss erinnern heute das Gerichts- sowie das prächtig ausgestattete Landherrenzimmer an die frühere Funktion des Schlosses als Amtsgebäude. Doch auch ein Einblick in die gehobene Bergedorfer Bürgerkultur soll dem Besucher ermöglicht werden.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Mehrere Jahrzehnte nahm das KZ Neuengamme in der öffentlichen Erinnerung nicht nur überregional, sondern auch vor Ort in Hamburg kaum Raum ein. Erst im Jahr 2003 wurde der Grundstein für die Gestaltung einer Gedenk- und Dokumentationsstätte am Ort des ehemaligen Häftlingslagers gelegt. Zum 60.Jahrestag der Befreiung, im Mai 2005, eröffnete dann endlich die neue Gedenkstätte, welche nahezu das gesamte historische Lagergelände mit einer Größe von 50 Hektar und 15 aus der KZ-Zeit erhaltenen Gebäuden umfasst. Das größte Konzentrationslager Nordwestdeutschlands ist somit heute eine der größten Gedenkstätten in Deutschland.

Rieck Haus - Vierländer Freilichtmuseum
Das Rieck Haus im Marschhufendorf Curslack ist das älteste noch erhaltene niederdeutsche Fachhallenhaus in den Vierlanden. Dies, sowie seine Scheune, das Backhaus und die Feldentwässerungsmühle bieten dem Besucher einen Einblick in die bäuerliche Sachkultur und das Zusammenleben von Menschen und Tieren unter einem Dach. Lernen Sie die typischen Erscheinungsformen wie Alkoven, Intarsienmöbel, Truhen und Wände mit niederländischen Wandfliesen kennen oder genießen Sie den üppigen Bauengarten mit seinen Zier- und Heilpflanzen.

Riepenburger Kornwindmühle
Der harte und gleichzeitig interessante Beruf des Windmüllers wird dem Besucher in der Kornwindmühle in Riepenburg nahegebracht. Hier kann während einer Führung die 4 Tonnen schwere Mechanik immer noch in Gang gesetzt werden, um in einem beeindruckenden Schauspiel Korn zu Schrot zu vermahlen.

Schloss Reinbek
Schloss Reinbek, im 16.Jahrhundert erbaut von Herzog Adolf, der als 18-jähriger die Herrschaft über sein neugebildetes Herzogtum Schleswig-Holstein-Gottorf antrat und wohlhabend aus den Kreuzzügen heimkehrte, so dass er es sich leisten konnte, in seinen wichtigsten Ämtern Schlösser zu errichten.
Genießen Sie einen Spaziergang durch den Schlosspark oder seien Sie Gast in einer der zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, Ausstellungen oder Kunstmessen, die das Schloss heute zu bieten hat.

Der Rangierbahnhof in Maschen
Mit einer Länge von 7.000 Metern und einer maximalen Breite von 700 Metern, nimmt der Rangierbahnhof in Maschen eine Fläche von 280 Hektar ein und wird somit zum größten Rangierbahnhof Europas.
Während der Baumaßnahmen, die im Juni 1970 begannen, wurden insgesamt drei Millionen Kubikmeter Torf und zehn Millionen Kubikmeter Sand bewegt. Die dabei entstandenen Baggerseen dienen der Region heute zur Naherholung.
Die nun mehr als 40 Jahre alten Anlagen sind mittlerweile sanierungsbedürftig - seit 2009 wird der Rangierbahnhof erneuert und teilweise umgebaut. Die dafür investierten 220 Millionen Euro sollen die Anlagen bis zum Jahr 2013 im neuen Glanz erstrahlen lassen.
Lohnenswert ist auch ein Blick von der Autobrücke über die gigantischen Geiselanlagen - besonders beeindruckend in einem Lichtermeer bei Nacht.

Deutsches Salzmuseum
Salz kennt doch jeder! Das Deutsche Salzmuseum bringt dem Besucher in einer Dauerausstellung dieses kleine weiße Körnchen näher, wie man es vorher sicher noch nicht kannte.
Erleben Sie die Salz-Werk-Stadt oder erfahren Sie in weiteren Attraktionen mehr über die Region Lüneburg und deren Projekte.

Schiffshebewerk Scharnebeck
Das Schiffshebewerk Scharnebeck ist ein sehenswertes technisches Schauspiel, ein großes Doppelsenkrechtschiffshebewerk, welches moderne Frachtschiffe in eine Höhe von 38 Meter heben kann.
Das Senkrechtschiffshebewerk wurde 1974 als das größte der Welt erbaut. Mehr als 500.000 Gäste kommen jedes Jahr, um zu sehen, wie in zwei riesigen Wassertrögen Fracht- und Sportschiffe auf ihrem Weg durch den Elbe-Seiten-Kanal über die Stufe zwischen Elbmarsch und Geest gehoben werden.

Lauenburger Elbschifffahrtsmuseum
Seit dem 14.Jahrhundert ist die Schifffahrt ein wichtiger Bestandteil der Geschichte der Stadt Lauenburg. Das Lauenburger Schifffahrtsmuseum zeigt in einer Daueraustellung umfangreiche Sammlungsbestände, die für die Elbschifffahrtsgeschichte und deren Randgebiete von großem historischen Wert sind. Wertvolle zeitgenössische Schiffsmodelle führen dem Besucher vor Augen, wie sich die Entwicklung vom Einbaum, der Segelschifffahrt über die Ketten- und Radschleppschifffahrt bis hin zur modernen Motorschifffahrt vollzog.
Im 1.Stock des Museums finden mehrfach im Jahr wechselnde Sonderausstellungen statt.

Elbbrücke mit Staustufe und Schleusenanlagen in Geesthacht
Um einen gleichmäßigen Tiefgang zwischen Nieder- und Oberelbe zu gewährleisten, wurde 1957 die Schleuse in Geesthacht gebaut. Die Schleuse mit Schleusenkanal ermöglicht seitdem der Schifffahrt die Überwindung der durch das Stauwehr erzeugten Gefällestufe.

Alter Elbtunnel
Als der alte Elbtunnel, der auch "St. Pauli Elbtunnel" heißt, 1911 eröffnet wurde, war er eine technische Sensation. Heute ist er ein nostalgisches und liebevoll gepflegtes Stück Hamburger Geschichte - und feiert 100-jähriges Jubiläum.
Eine etwas andere Idee für einen Spaziergang: Nach der Durchquerung des Tunnels können Sie dann vom südlichen Elbufer aus das unvergleichliche Panorama mit Blick auf den Hafenrand, den Michel und die "Rickmer Rickmers" genießen.

Die Landungsbrücken in Hamburg
Die schwimmende Anlegestelle - genannt "Landungsbrücken" - ist 700 Meter lang. Von diesem Wasser-"Bahnhof" starten die Hafenrundfahrten, die Hafenfähren und die HADAG-Dampfer nach Finkenwerder, Oevelgönne und Blankenese. Auch imposante Luxuskreuzer legen von Zeit zu Zeit hier an.

Hamburger Fischmarkt
Legendär und ein Muss für jeden Hamburgbesucher: Auf Hamburgs traditionsreichstem Markt wird seit 1703 so ziemlich alles gehandelt, was nicht niet- und nagelfest ist. Von der angestaubten Porzellankanne bis zur quietschfidelen Entenfamilie ist hier im Schatten der 100 Jahre alten Fischauktionshalle alles zu haben.

Hamburg
Hamburg, das Tor zur Welt, die Schöne, das Hoch im Norden: Die grüne Stadt am Wasser gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte Deutschlands.
Auf der offiziellen Internetseite der Stadt Hamburg finden Sie u.a. die Top 10 der Sehenswürdigkeiten

Käpt’n Kuddels Fährbetrieb
Direkt am Zollenspieker Fährhaus ist der Anleger von Käpt’n Kuddel. Die Erlebnis-Reederei Zollenspieker-Hoopte (so der offizielle Name) verfügt damit über Deutschlands älteste Elb-Fährstelle und verbindet Hamburg und Niedersachsen. Die Fährverbindung besteht seit dem Jahr 1252 und ist heute wie damals ein Familienbetrieb.

Garten der Schmetterlinge
Einst von der Fürstin von Bismarck in den historischen Gewächshäusern des Kanzlers gegründet, bietet der Schmetterlingsgarten im Sachsenwald ein außergewöhnliches Erlebnis.. Lassen Sie sich verzaubern von der tropischen Farbenpracht freifliegender Falter aus Südamerika, Afrika und Asien. Die Cafeteria am Schlossteich oder das Café Vanessa, sowie eine Fotoausstellung laden zum Verweilen ein.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen

Ein Meer an Lila
Rundtour im Naturpark Lüneburger Heide

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Freuen Sie sich auf diese Rundtour durch den Naturpark Lüneburger Heide und vor allen auf die beiden Radeltage durch das Herzstück des Parks, das im besonderen Maße geschützt ist. Entdecken Sie die landschaftliche Vielfalt dieser einzigartigen Region, die voller Stolz die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas präsentiert. Besonders intensiv erleben Sie das Farbenschauspiel im August zur Blütezeit der Heide. Folgen Sie per GPS oder Karte Ihrem vielfältigen und abwechslungsreichen Radweg durch weite Heideflächen, durch Wälder und Moore, entlang schilfbesetzter Uferböschungen, durch kleine Orte und hübsche Städtchen. Sie radeln durch eine sanft gewellte Landschaft, die in der letzten Eiszeit so geprägt wurde, über teils neu asphaltierte, teils Naturbelassene Feld,- Wald- und Wiesenwege und im zentralen Naturschutzgebiet auch mal kurze Strecken über sandige Wege.

1. Tag Anreise Hamburg-Bergedorf
Kommen Sie heute frühzeitig an die Elbe und genießen sie den weiten Ausblick auf Ufer und Elbstrom. Die Ruhe der Flusslandschaft wird Sie schnell in ihren Bann ziehen und so können Sie sich entspannt auf die kommenden Tage freuen.

2. Tag Von der Elbe nach Lüneburg 40 km
Genießen Sie den Ilmenau-Radweg, der Sie leicht erhöht auf dem Damm durch die flache Marschlandschaft führt. Freuen Sie sich auf das moderne Schiffshebewerk Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal, welches zu seiner Bauzeit als weltgrößtes Hebewerk galt und einen Höhenunterschied von 38 Metern überwindet. In der zugehörigen Ausstellungshalle werden Ihnen die einzigartigen technischen Dimensionen anschaulich dargestellt und so lohnt ein Besichtigungsstopp, ehe Sie bald darauf in der alten Salz- und Hansestadt Lüneburg einrollen. Das unzerstörte mittelalterliche Stadtbild präsentiert mit den monumentalen Patrizierhäusern noch viele steinerne Zeugen der reichen Vergangenheit, die eindrucksvoll im Deutschen Salzmuseum in Szene gesetzt sind.

3. Tag Lüneburg - Amelinghausen 42 km
Heute Vormittag radeln Sie durch die Wald- und Auenlandschaft der lauschigen Ilmenau zum Naturpark Lüneburger Heide. Herrlich dieser Landschaftswechsel: flache Flussauen weichen der typischen sanfthügeligen Landschaft der Lüneburger Heide. Kleine Dörfer sind darin beinahe liebevoll eingebettet ebenso wie Reet gedeckte Gehöfte am Wegesrand. Staunen Sie am Nachmittag über die Oldendorfer Totenstatt, eine begehbare ausgedehnte Grabanlage mit 5700 Jahre alten Großstein- und Hügelgräbern. Vertiefen Sie die imposanten Eindrücke im zugehörigen archäologischen Museum, zeigt es doch anschaulich die lange Besiedlungs- und Entstehungsgeschichte der gesamten Region. Auf kleinen Uferwegen radeln Sie anschließend um den Lopausee und sind so schnell in Amelinghausen.

4. Tag Amelinghausen - Schneverdingen 44 km
Freuen Sie sich auf Heidekraut ohne Ende, denn Sie radeln heute in das zentrale Naturschutzgebiet der Lüneburger Heide. Entdecken Sie so manche hübsche Wassermühle, die noch bis in den 50er Jahren in Betrieb waren und von den Heidebächen angetrieben wurden. Immer wieder werden Sie versucht sein, die prächtigen Farben der Schwindebecker Heide im Foto einzufangen, doch es warten weitere erstklassige Motive auf Sie, wie das "verrückte Haus" in Bispingen, in dem buchstäblich Alles auf dem Kopf steht. Nach einer lohenswerten Pause im lauschigen Biergarten des Hofguts Tütsberg am Rande der zentralen Heideflächen, radeln Sie zum wunderschön gelegenen Bauernhof Möhr, in dem heute die ‚Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz’ ihren Sitz hat und ihre alltägliche Arbeit für die Erhaltung der Region anschaulich dokumentiert. Vor den Toren Schneverdingens führt Sie ein letzter Abstecher ins großflächige Pietzmoor, in dem ein erlebnisreicher Rundweg über schmale Bohlenstiege führt.

5. Tag Schneverdingen - Jesteburg 39 km
Viel Zeit verbringen Sie heute im Naturschutzgebiet. Sie radeln über Niederhaverbeck direkt in das romantische Heidedorf Wilsede, das nur zu Fuß, per Rad oder Kutsche erreicht werden kann. Hier sind sie aktiv, die Schäfer mit ihren Heidschnuckenherden und extra Ranger, die als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen und als Naturschützer fungieren. Vertiefen Sie die vielfältigen Eindrücke im Heidemuseums in Wilsede ehe der schöne Weg Sie nach Undeloh führt, dem zweiten malerischen Dorf im Naturschutzgebiet. Auch am Nachmittag durchstreifen Sie großflächige Heidelandschaft. Folgen Sie dem lauschigen Flüsschen Seeve und legen Sie am Nachmittag noch einen lohnenswerten Besichtigungsstopp in der Kunststätte Bossard kurz vor Jesteburg ein.

6. Tag Jesteburg - Hamburg-Bergedorf 39 km
Sie verlassen Jesteburg mit seinen vielen Reetdachhäusern auf dem Seeve-Radweg und radeln zum Filmmuseum in Bendestorf, welches die Filmtechnik der Nachkriegsjahre dokumentiert. Lauschige Wege bringen Sie anschließend zur schönen Horster Mühle ehe Sie bei Maschen den imposanten und größten Rangierbahnhof Europas mit einer Breite von bis zu 700 m überqueren. Entdecken Sie am Nachmittag Winsen an der Luhe mit seinem sehenswerten Schloss, legen Sie eine gemütliche Pause ein und freuen Sie sich auf den breiten Elbstrom, dem schönen Ausgangspunkt Ihrer Rundreise.

7. Tag Hamburg-Bergedorf Abreise
Der Abschied fällt schwer, doch die vielen Facetten der abwechslungsreichen Heidelandschaft werden noch lange in Erinnerung bleiben.

Wissenswertes zur Rundtour in der Lüneburger Heide
Nachfolgend finden Sie konkrete Informationen zur Rundreise in der Lüneburger Heide. Sollten Sie weitere Fragen zu dieser Reise haben, so rufen Sie uns ganz einfach an: Tel.: 06421 - 886890.

Anreisemöglichkeit per Bahn
Hamburg ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen.
Von Hamburg Hauptbahnhof haben Sie eine direkte Busverbindung im Stundentakt, um zum Hotel zu kommen. Der Bus hält direkt neben dem Hotel an der Fähre.

Parkmöglichkeiten am Anreisehotel
Am Hotel "Zollenspieker Fährhaus" stehen ausreichend hoteleigene Parkplätze für die gesamte Dauer Ihrer Fahrradreise zur Verfügung (5,- EUR pro Nacht). Bitte reservieren Sie rechtzeitig vor der Reise einen Parkplatz beim Hotel. Kostenfreie Parkplätze sind rund um das Hotel ebenfalls vorhanden.

Beschaffenheit der Radwege
Mit dem Fahrrad haben Sie ausgezeichnete Möglichkeiten, die Vielfalt der Lüneburger Heide hautnah zu erkunden und zu genießen. Die weiten Landschaften des Naturparks sind durch gut ausgebaute, beschilderte und meist asphaltierte Fahrradwege erschlossen, auf denen Sie bequem über das für das norddeutsche Tiefland ungewöhnlich bewegte Relief gleiten. Im zentralen Naturschutzgebiet führen die attraktiven Routen so naturnah wie möglich durch die Landschaft, denn bei der Planung der Routen wurde hier auch genau darauf geachtet, dem Schutzbedürfnis der Tier- und Pflanzenwelt gerecht zu werden. Statt breiter Asphaltwege führen hier eher schmale Spurwege über die für die Heidelandschaft typischen sandigen aber festen Böden. Je nach Witterung kann es dabei auch mal komfortabler sein, für 100 Meter aus dem Sattel zu gehen und das Rad zu schieben - denn auch diese Abwechslung trägt zum intensiven Erleben der vielseitigen Landschaft bei!
Die Etappen sind dabei bewusst kurz gehalten, denn nur so können Sie sich ausreichend Zeit nehmen und die besondere Ausstrahlung der Heidelandschaft genießen.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so steht es am Hotel für Sie bereit. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Nutzung/Ausleihe eines GPS-Gerätes als Navigationshilfe
Auf Wunsch stellen wir Ihnen ein GPS-Gerät für die Reisedauer zur Verfügung. Auf dem Gerät sind alle Tagestouren gespeichert. Es kann das Lesen der Karte und der schriftlichen Routenbeschreibung ersetzen und ist so voreingestellt, dass Sie "einfach nur" der Route im Display folgen können.
Das Gerät und eine Einweisung erhalten Sie an der Rezeption Ihres Starthotels. Für das Gerät ist eine Kaution von 50,- EUR zu hinterlegen.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Reisehighlights

Zollenspieker Fährhaus
Das Zollenspieker Fährhaus ist ein beliebtes Ausflugsziel am südlichsten Punkt Hamburgs. Im Traditionshaus vereinigen sich ein kleines Hotel, ein großzügiges Restaurant mit frischen Speisen der Region, Festsäle, eine wunderschöne Elbterrasse und ein idyllischer Biergarten. Besonders beliebt sind die Barkassenfahrten direkt vom Anleger des Hauses. Aber auch ohne an Bord zu gehen, bekommt hier jeder einen kleinen Urlaub vom Alltag.

Der größte Rangierbahnhof Europas in Maschen
Mit einer Länge von 7.000 Metern und einer maximalen Breite von 700 Metern, nimmt der Rangierbahnhof in Maschen eine Fläche von 280 Hektar ein und wird somit zum größten Rangierbahnhof Europas.
Während der Baumaßnahmen, die im Juni 1970 begannen, wurden insgesamt drei Millionen Kubikmeter Torf und zehn Millionen Kubikmeter Sand bewegt. Die dabei entstandenen Baggerseen dienen der Region heute zur Naherholung.
Die nun mehr als 40 Jahre alten Anlagen sind mittlerweile sanierungsbedürftig - seit 2009 wird der Rangierbahnhof erneuert und teilweise umgebaut. Die dafür investierten 220 Millionen Euro sollen die Anlagen bis zum Jahr 2013 im neuen Glanz erstrahlen lassen.
Lohnenswert ist auch ein Blick von der Autobrücke über die gigantischen Geiselanlagen - besonders beeindruckend in einem Lichtermeer bei Nacht.

Schloss Winsen (Luhe)
Das Winsener Schloss an der Luhe ist das Wahrzeichen der Stadt. Das Schloss wurde urkundlich erstmals 1299 erwähnt, entstanden ist es um 1230. Es war seit 1593 der Altersruhesitz von Herzogin Dorothea von Braunschweig-Lüneburg, Tochter des dänischen Königs Christian III., Witwe von Herzog Wilhelm dem Jüngeren von Braunschweig-Lüneburg. Nach dem Tod der Herzogin 1617 wurde das Schloss Verwaltungssitz. Heute ist das Schloss Sitz des Amtsgerichts.

Schiffshebewerk Scharnebeck
Das Schiffshebewerk Scharnebeck ist ein sehenswertes technisches Schauspiel, ein großes Doppelsenkrechtschiffshebewerk, welches moderne Frachtschiffe in eine Höhe von 38 Meter heben kann.
Das Senkrechtschiffshebewerk wurde 1974 als das größte der Welt erbaut. Mehr als 500.000 Gäste kommen jedes Jahr, um zu sehen, wie in zwei riesigen Wassertrögen Fracht- und Sportschiffe auf ihrem Weg durch den Elbe-Seiten-Kanal über die Stufe zwischen Elbmarsch und Geest gehoben werden.

Deutsches Salzmuseum Lüneburg
Salz kennt doch jeder! Das Deutsche Salzmuseum bringt dem Besucher in einer Dauerausstellung dieses kleine weiße Körnchen näher, wie man es vorher sicher noch nicht kannte.
Erleben Sie die Salz-Werk-Stadt oder erfahren Sie in weiteren Attraktionen mehr über die Region Lüneburg und deren Projekte.

Barockes Rathaus Lüneburg
Ein Ensemble aus Einzelbauten ist der Lüneburger Rathauskomplex. Er erzählt 800 Jahre Geschichte, die heute zu großen Teilen besichtigt werden können.

Amelinghausen
Diese Region bietet Ihnen alles zum Abschalten und Entspannen. Genießen Sie die urwüchsigen Landschaften der Lüneburger Heide und lassen Sie sich mit den regionalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Heidschnucken Schneverdingen
Die Heidschnucke - eines der Wahrzeichen der Lüneburger Heide - ist eine klein gewachsene Schafart. Von Mai bis Oktober können Sie täglich den Schnuckenaustrieb gegen 11.00 Uhr und den Schnuckeneintrieb zwischen 17.30 und 18.00 Uhr am Schaftstall im Höpen (Parkplatz Heide-Kiosk) beobachten.

Naturschutzgebiet Lüneburger Heide
Der Naturpark Lüneburger Heide lädt Sie zu einer spannenden Entdeckungsreise ein. Machen Sie sich auf zu einzigartigen Bäumen, sprudelnden Quellen, weiten Heidelandschaften und wunderbaren Ausblicken.

Wilsede
Der romantische Ort Wilsede, der nur zu Fuß, per Rad oder per Kutsche erreicht werden kann - Kraftfahrzeugverkehr ist im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide nicht erlaubt - liegt im Herzen dieses ältesten Naturschutzgebietes Deutschlands. Hier erleben Sie die Heide von ihrer schönsten Seite und während der Heideblüte im Spätsommer besuchen täglich mehrere tausend Besucher diesen kleinen Ort, in dem sonst nur eine beschauliche Zahl von 40 Bewohnern zu Hause ist.

St. Martin Kirche Jesteburg
Die Kirche ist nach dem Bischof Martin von Tours benannt, der um 334 als achtzehnjähriger Gardeoffizier in Amiens mitten im Winter seinen Mantel mit einem Bettler teilte und so zum Schutzpatron der Armen wurde. Im Jahre 2002 feierten Ort und Kirchengemeinde das 800-jährige
Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung Jesteburgs.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen

Radreise am Elberadweg
Von Prag (CZ) nach Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise von Prag nach Dresden verbindet zwei bedeutende kulturhistorische Städte miteinander: Lassen Sie sich vom Zauber der goldenen Stadt Prag einfangen, bevor es durch das ländliche Tschechien Richtung Deutschland geht.

In den letzten Jahren wurde der Elberadweg auf tschechischer Seite immer weiter ausgebaut, sodass man bei einer Radreise zwischen Prag und Dresden nur noch selten auf Landstraßen ausweichen muss. Freuen Sie sich auf die schmucken Elbstädte wie Melník und Leitmeritz und lassen Sie sich inspirieren von der bizarren Felslandschaft des Elbsandsteingebirges, welches Sie als Tor zu Deutschland empfängt. Ziel Ihrer Radreise ist nach sieben Tagen das sächsische Elbflorenz, wie Dresden liebevoll oft genannt wird.

Hinweis: Diese Radreise von Prag nach Dresden ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Prag oder Transferservice von Dresden nach Prag
Sollten Sie zu Ihrer Radreise mit dem PKW anreisen, empfehlen wir anstatt direkt nach Prag zu fahren, lieber nach Dresden anzureisen und Ihr Auto an unserem Partnerhotel abzustellen. Von Dresden aus bieten wir Ihnen einen Transferservice, der Sie auf direktem Weg nach Prag bringt. So können Sie in Ruhe und unbeschwert in Ihre Radreise von Prag nach Dresden starten.

2. Tag: Aufenthalt in Prag
Die "Goldene Stadt" bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für Besichtigungen und andere Unternehmungen. Besuchen Sie den Hradschin mit dem Königspalast, schlendern Sie über die Karlsbrücke oder tauchen Sie in das Prager Stadtleben mit seinem vielseitigen Kulturangebot ein. Gern können Sie Ihr Mietfahrrad auch schon für diesen Tag reservieren und erste Radtouren durch Prag unternehmen.

3. Tag: Prag - Melnik (ca. 55 km)
Nach dem Frühstück schwingen Sie sich auf Ihr Fahrrad und verlassen die tschechische Hauptstadt. Entlang der Moldau radeln Sie bis in das Zentrum des böhmischen Weinanbaugebietes Melnik. Vom Schlossberg in Melnik können Sie den herrlichen Blick auf den Zusammenfluss von Moldau und Elbe genießen, ebenso wie Sie den weiteren Verlauf des Elberadweges, auf dem Sie noch weitere vier Tage unterwegs sein werden, betrachten können.

4. Tag: Melnik - Raum Litomerice (ca. 45 km)
Von nun an führt Ihre Radstrecke immer entlang der Elbe. Die heutige Fahrradtour führt Sie über Roudnice in die ehemalige Festungsstadt Terezín (Theresienstadt). Von hier sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Litomerice (Leitmeritz) mit dem bekannten Kelchhaus. Lassen Sie Ihre Radtour mit einem Bummel durch die schöne Altstadt ausklingen.

5. Tag: Raum Litomerice - Decín (ca. 50 km)
Auf der heutigen Etappe Ihrer Radreise radeln Sie durch Ústí nad Labem (Aussig), vorbei an der Burgruine Schreckenstein und folgen der Elbe bis nach Decín (Tetschen). Im dortigen sehenswerten Barockschloss ließ sich schon Frédéric Chopin inspirieren.

6. Tag: Decín - Pirna (ca. 44 km)
Von Decín aus fahren Sie auf dem 2008 fertiggestellten Elberadweg am linken Ufer der Elbe und gelangen schon bald nach Deutschland. Nun erheben sich links und rechts der Elbe die bizarren Felsformationen der Sächsischen Schweiz. Lassen Sie sich ruhig Zeit, die Impressionen des malerischen Elbtals auf sich wirken zu lassen und radeln Sie gemütlich bis in den malerischen Kurort Bad Schandau. Von Bad Schandau führt Sie der Elberadweg vorbei an der Festung Königstein und dem Aussichtsfelsen Bastei bis in das mittelalterliche Pirna, dem Tor der Sächsischen Schweiz, wo Ihre heutige Etappe endet.

7. Tag: Pirna - Dresden (ca. 22 km)
Die letzte Radfahretappe führt Sie zuerst zum Schloss Pillnitz. Hier lohnen sich eine Rast und ein Spaziergang durch den berühmten Schlosspark. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück am Elberadweg, bis Sie schließlich nach Dresden gelangen. Hier lockt die historische Altstadt zum Bummeln.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise von Prag nach Dresden treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie Ihre Radreise von Prag nach Dresden durch einige Zusatznächte in Dresden, Prag oder sonstigen Übernachtungsorten entlang der Strecke individuell verlängern - fragen Sie uns bitte an!

Preise zum Reisepaket "Prag (CZ) - Dresden"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
569.00 EUR Pro Person / 749.00 EUR Pro Person
Alleinreisende: 809.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
489.00 EUR Pro Person / 669.00 EUR Pro Person
Alleinreisende 729.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg
Von Prag (CZ) nach Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erkunden Sie die beliebte Radstrecke von Prag nach Magdeburg mit dem Fahrrad auf dem perfekt ausgebauten und ausgeschilderten Elberadweg! Diese Radreise führt Sie von der Hauptstadt Tschechiens zunächst die Moldau entlang bis zu deren Mündung in die Elbe. Weiter gen Norden lockt die verzaubernde Landschaft der Sächsischen Schweiz, glänzt Dresden mit einer Fülle an Kultur, können Sie in Wittenberg auf Luthers Spuren wandeln, hat Dessau mit den Bauhausbauten architektonische Meisterwerke zu bieten und bildet die Domstadt Magdeburg den krönenden Abschluss Ihrer Radreise.

Hinweis: Diese Radreise von Prag nach Magdeburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Prag
Reisen Sie mit dem Auto oder der Bahn in Prag an. Gegebenenfalls können Sie Ihr Auto auch in Magdeburg abstellen und von dort aus mit der Bahn nach Prag fahren. So steht es direkt vor Ort, wenn Sie wieder am Ziel Ihrer Radreise ankommen.

2. Tag: Aufenthalt in Prag
Die Hauptstadt Tschechiens bietet ein vielseitiges Angebot an Kultur. Spazieren Sie über die Karlsbrücke, werfen Sie einen Blick auf den Hradschin und den Königspalast oder genießen Sie einfach das Prager Stadtleben. Sie haben auch die Möglichkeit, schon heute ein Mietfahrrad zu reservieren um durch Prag zu radeln.

3. Tag: Prag - Melnik (ca. 55 km)
Ihre erste Radtour beginnt an der Moldau, welche Sie bis nach Melnik führt. Hier befinden Sie sich im Zentrum des Weinanbaus von Böhmen. Vom Schloss Melnik aus haben Sie einen wunderbaren Blick über die Landschaft und der Mündung von der Moldau in die Elbe.

4. Tag: Melnik - Leitmeritz (ca. 45 km)
Ab heute radeln Sie entlang der Elbe auf dem Elberadweg. Über Roudnice fahren Sie zunächst nach Terezín, einer ehemaligen Festungsstadt. Danach geht es weiter nach Leitmeritz. Hier können Sie durch die malerische Altstadt schlendern, das bekannte Kelchhaus besichtigen und somit die Radtour ausklingen lassen.

5. Tag: Leitmeritz - Bad Schandau (ca. 70 km)
Nachdem Sie Ustí nad Labem und die Burgruine Schreckenstein hinter sich gelassen haben, erreichen Sie Decín am Nachmittag. Schon Frédéric Chopin ließ sich hier im Barockschloss inspirieren. Weiter geht es über die Grenze zu Deutschland. Schon bald befinden Sie sich in der Sächsischen Schweiz mit ihren bizarren und imposanten Felsformationen. Nach ca. 70 Kilometern Radstrecke erreichen Sie den charmanten Kurort Bad Schandau.

6. Tag: Bad Schandau - Dresden (ca. 45 km)
Auch die heutige Etappe führt Sie durch die malerische Landschaft des Elbsandsteingebirges. Vorbei an dem berühmten Aussichtsfelsen Bastei und der Festung Königstein erreichen Sie Pirna und dann das Schloss Pillnitz. Hier sollten Sie eine Pause einlegen und den Schlosspark besichtigen. In Dresden angekommen erwartet Sie die historische Altstadt, wo sich, unter anderem, ein Besuch der Frauenkirche lohnt.

7. Tag: Dresden - Strehla (ca. 66 km)
Nachdem Sie Dresden "Auf Wiedersehen" gesagt und sich in den Sattel geschwungen haben, passieren Sie Radebeul und erreichen bald Meißen. Die Porzellanstadt ist schon von Weiten am Burgberg mit der Albrechtsburg und dem Dom zu erkennen. Hier können Sie die berühmte Porzellanmanufaktur besichtigen. Weiter geht es durch die Sport- und Nudelstadt Riesa, bis Sie schließlich das ländliche Strehla erreichen.

8. Tag: Strehla - Torgau (ca. 40 km)
Am Vormittag radeln Sie entlang der Elbe bis nach Belgern. Dieser Ort ist in ganz Sachsen der einzige mit einer Roland-Statue. Danach geht es weiter in die ehemalige Residenzstadt Torgau, in der sich ein Besuch der Schlosskirche und des Schlosses Hartenfels lohnt.

9. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 68 km)
Genießen Sie die malerische Landschaft der Elbauen, die Sie auf Ihrer heutigen Radstrecke in Richtung Lutherstadt Wittenberg umgibt. In der Lutherstadt erwartet Sie hier ein Kulturprogramm der besonderen Art. Erkunden Sie die Spuren wichtiger Persönlichkeiten aus Wittenberg: Nicht nur die des Martin Luther, sondern auch von Lucas Cranach oder Philipp Melanchthon sind für Lutherstadt Wittenberg von großer Bedeutung.

10. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 37 km)
Auf Ihrer heutigen Etappe empfiehlt sich ein Abstecher zum Wörlitzer Park. Die riesige englische Parkanlage bietet ein malerisches Naturschauspiel und zahlreiche Plätze zum Verweilen. Angekommen in Dessau können Sie das Technikmuseum "Hugo Junkers" oder das weltbekannte Bauhaus besuchen. Auch zahlreiche andere Gärten und Parks, die zum Dessau-Wörlitzer Gartenreich gehören, laden zum Spazieren ein.

11. Tag: Dessau - Magdeburg (ca. 78 km)
Am letzten Radeltag Ihrer Radreise durchfahren Sie das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. Lassen Sie sich von unberührter Natur verzaubern. In Magdeburg angekommen, lohnt sich ein Bummel durch die Innenstadt und ein Besuch des Doms.

12. Tag: Individuelle Rückreise von Magdeburg
Gerne können Sie noch länger in Magdeburg verweilen und Zusatznächte buchen, um die kulturelle Metropole an der Elbe zu erkunden. Natürlich haben Sie die Möglichkeit auch an jedem anderen Übernachtungsort Ihrer Radreise von Prag nach Magdeburg eine oder mehrere Nächte länger zu bleiben - Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
31.05.2018 - 02.06.2018
27.06.2018 - 29.06.2018
04.07.2018 - 06.07.2018

Preise zum Reisepaket "Prag (CZ) - Magdeburg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
959.00 EUR Pro Person / 1,249.00 EUR Pro Person
Alleinreisende 1,349.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
819.00 EUR Pro Person / 1,109.00 EUR Pro Person
Alleinreisende 1,209.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg
Von Bad Schandau nach Dessau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Schon seit Jahren gilt der Elberadweg unter Radfreunden als der beliebteste Radweg Deutschlands! Kein Wunder, denn entlang der Elbe warten verschiedenste, attraktive Sehenswürdigkeiten, welche man besonders gut bei einer Radreise von Bad Schandau nach Dessau entdecken kann. Mit einem wunderschönen Blick auf die beeindruckenden Felsformationen des Elbsandsteingebirges beginnend, führt der Elberadweg vorbei an sanften Hügelketten und weiten, unberührten Elbauen, die ein erstklassiges Naturerlebnis ermöglichen. Die Bauhausstadt Dessau, die ehemalige Residenz des Landes Anhalt, heißt Sie mit ihren Meisterhäusern nach Ihrer letzten Radtour am Elberadweg herzlich willkommen.

Hinweis: Diese Radreise von Bad Schandau nach Dessau ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Bad Schandau
Nach der Anreise werden Sie mit einer Begrüßungsspezialität in Ihrer Unterkunft auf die bevorstehende Radreise von Bad Schandau nach Dessau eingestimmt. Am Abend lohnt sich ein kleiner Spaziergang durch den malerischen Kurort.

2. Tag: Bad Schandau - Dresden (ca. 45 km)
Ihre erste Radtour führt Sie von Bad Schandau vorbei an der Festung Königstein und dem Aussichtsfelsen Bastei über Pirna zum Schloss Pillnitz. Bald sehen Sie in der Ferne Dresden auftauchen. Zum Ausklang Ihrer ersten Etappe lädt das "Elbflorenz" mit seiner historischen Altstadt zum Bestaunen ein.

3. Tag: Dresden - Meißen (ca. 30 km)
Sie verlassen Dresden und radeln zunächst nach Radebeul, die Stadt in der Karl May einst zu Hause war. Von hier empfiehlt sich ein Abstecher zum Jagdschloss Moritzburg. Weiter führt Sie Ihre Radtour entlang des Elberadweges in Richtung Meißen. Schon von weitem sehen Sie das Wahrzeichen der Porzellanstadt, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte nicht fehlen. Für den Abend empfehlen wir eine Weinprobe, denn Meißen ist das Zentrum des nordöstlichsten deutschen Weinanbaugebietes.

4. Tag: Meißen - Riesa bzw. Strehla (ca. 28/36 km)
Die heutige Radtour führt Sie vorbei an malerischen Weindörfern. Bevor Sie das ländliche Strehla erreichen, lohnt sich ein Stopp in der Sportstadt Riesa. Hier ist einer der beliebtesten Nudelproduzenten zu Hause und im Nudelmuseum erfahren Sie alles über die formenreichen Teigwaren. Sollten Sie an einem Wochentag in Riesa sein, ist sogar ein Blick in die laufende Produktion möglich.

5. Tag: Riesa bzw. Strehla - Torgau (ca. 48/40 km)
Heute radeln Sie über Belgern, dem Ort mit der sachsenweit einzigen Roland-Statue, nach Torgau. In der Renaissancestadt lohnt sich ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche. Diese gilt als erster protestantischer Kirchenbau Deutschlands und wurde von Martin Luther geweiht.

6. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg* (ca. 68 km)
Über Pretzsch und Elster führt Sie Ihre heutige Radtour nach Lutherstadt Wittenberg. Die Stadt ist unmittelbar mit dem Namen Martin Luther verbunden. Wandeln Sie auf seinen Spuren und lassen Sie sich in die Zeit der Reformation versetzen.

*Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 37 km / 35 km).

7. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 37 km)
Ihre letzte Fahrradtour führt Sie von der Lutherstadt Wittenberg zum weltberühmten Wörlitzer Park- und Gartenreich, wo eine 100 Hektar große Anlage mit ihren Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen einlädt. Später radeln Sie weiter bis nach Dessau. Hier kommen Architekturinteressierte auf ihre Kosten, denn unter Walter Gropius setzte sich hier der Bauhausstil durch.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Bad Schandau
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise von Bad Schandau nach Dessau treten Sie heute den Rückweg an. Gern buchen wir in Dessau, oder auch anderen Übernachtungsorten unterwegs, Zusatznächte für Sie, damit Ihnen genügend Zeit zur Erholung und Erkundung der Sehenswürdigkeiten am Wegesrand bleibt. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
03.06.2018 - 05.06.2018
30.06.2018 - 02.07.2018
07.07.2018 - 09.07.2018

Preise zum Reisepaket "Bad Schandau - Dessau"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
589.00 EUR Pro Person / 789.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 849.00 EUR Pro Person
Kategorie B
529.00 EUR Pro Person / 659.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 719.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
499.00 EUR Pro Person / 699.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 759.00 EUR Pro Person
Kategorie B
439.00 EUR Pro Person / 569.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 629.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Genießer-Radtour
Von Bad Schandau nach Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Genießer-Radtour am Elberadweg von Bad Schandau nach Magdeburg führt Sie entlang der grünen Auen des Elbtals, führt vorbei an historischen Städten wie Meißen und Dresden und verzaubert Sie mit wunderschönen, einzigartigen Landschaften. Ebenso streifen Sie auf Ihrer Strecke Torgau und werden danach von der geschichtsträchtigen Stadt Lutherstadt Wittenberg empfangen.

Lassen Sie sich von den Orten am Elberadweg verzaubern! Sie radeln auf angenehmen Wegen, weitab vom Verkehr und können auf den kurzen Etappen die wunderschöne Umgebung genießen.

Hinweis: Diese Radreise von Bad Schandau nach Magdeburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Bad Schandau
Nach Ihrer Anreise im beschaulichen Kurort Bad Schandau haben Sie die Möglichkeit, diesen näher zu erkunden. Ein besonderer Tipp ist die Toskana-Therme, denn hier können Sie sich sich besonders entspannt auf die bevorstehende Genießer-Radtour einstimmen. Lassen Sie sich in der riesigen Saunalandschaft verwöhnen oder genießen Sie einfach nur die Unterwasserklänge der Therme.

2. Tag: Bad Schandau - Pirna (ca. 23 km)
Heute beginnt Ihre Genießer-Radtour. Sie starten auf Ihre erste Fahrradetappe am gut ausgebauten Elberadweg in Richtung Dresden und radeln durch das wunderschöne Elbtal, umgeben von der Sächsischen Schweiz. Ziel Ihrer heutigen Fahrradtour ist Pirna, ein kleines Städtchen direkt an der Elbe. In Pirna haben Sie die Möglichkeit die historische Altstadt zu erkunden oder durchleben auf dem Sonnenstein einen Teil der Geschichte Pirnas. Den Abend können Sie in einer der vielen Gastwirtschaften ausklingen lassen.

3. Tag: Pirna - Dresden (ca. 22 km)
Auf der kurzen Etappe nach Dresden können das majestätische Schloss Pillnitz, welches direkt an den Elbhängen liegt, erkunden oder genießen einfach nur den wunderschönen Blick auf der bekannten Brücke "Blaues Wunder". In Dresden angekommen haben Sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Stadt zu entdecken. Egal ob auf einer Stadtrundfahrt per Bus oder einem kleinem Spaziergang durch die historische Dresdner Innenstadt - Dresden hat viel zu bieten! Ausklingen lassen können Sie den Abend mit einem gemütlichen Bummel auf den Brühl’schen Terrassen oder Sie entspannen in einem urigen Restaurant direkt an der Dresdner Frauenkirche.

4. Tag: Dresden - Meißen (ca. 30 km)
Am vierten Tag Ihrer Genießertour erwarten Sie gleich mehrere Besonderheiten: Radebeul, eine wirklich schöne, kleine Stadt mit dem wunderschönen historischen Stadtteil Altkötzschenbroda und das Schloss Wackerbarth bietet eine erste Möglichkeit zum Pausieren. Wer noch nicht genug vom Radeln hat, kann auf dem Weg nach Meißen noch einen kurzen Abstecher nach Moritzburg machen und sich dort das prunkvolle Jagdschloss Moritzburg ansehen. Die einzigartige Teichlandschaft passt sich wunderbar in die umliegende Natur ein. In Meißen angekommen, können Sie wieder in die Geschichte des Kurfürstentums Sachsen eintauchen. Die Albrechtsburg Meißen und der wunderschöne Dom ragen weit über das Stadtbild Meißens heraus. Porzellanbegeisterte haben die Möglichkeit, die berühmte Manufaktur in Meißen zu besichtigen.

5. Tag: Meißen - Riesa bzw. Strehla (ca. 28/36 km)
Ihre heutige Fahrradtour führt Sie durch traumhafte Dörfer. Besonders schön ist der Ort Diesbar-Seußlitz, welcher Sie zu einem kurzen Besuch im Schloss Seußlitz einlädt. Genießen Sie den malerischen Verlauf des Elberadwegs weiter Richtung Riesa. Dort angekommen, können Sie die Fabrik von Riesas bekannten Nudelsorte besuchen.

6. Tag: Riesa bzw. Strehla - Torgau (ca. 48/40 km)
Bei Ihrer heutigen Etappe passieren Sie den Ort Mühlberg, welcher Sie zu einem Besuch im Schloss Mühlberg oder im historischen Zisterzienser Nonnenkloster einlädt. Sobald Sie Torgau erreicht haben, können Sie das Braumuseum oder das Residenzschloss Hartenfels erkunden oder lassen den Abend gemütlich in einem Gasthaus in der Innenstadt von Torgau ausklingen.

7. Tag: Torgau - Pretzsch (ca. 38 km)
Heute verlassen Sie Sachsen und erreichen Sachsen-Anhalt. Während der gemütlichen Fahrradtour in Richtung Pretzsch kommen Sie dem Endziel Ihrer Genießer-Radtour, Magdeburg, wieder ein Stück näher.

8. Tag: Pretzsch - Lutherstadt Wittenberg (ca. 34 km)
Als nächstes Tagesziel winkt ein weiteres Highlight Ihrer Elberadweg-Radtour: Lutherstadt Wittenberg. Dort angekommen, erwarten Sie das Lutherhaus und die Luthereiche. Ebenfalls sind das Schloss und die dazugehörige Schlosskirche einen Besuch wert. Für Kulturbegeisterte ist der Besuch der Cranach-Häuser, des Melanchthonhauses und der Kirche St. Marien ebenfalls sehr interessant.

9. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 37 km)
Nachdem Sie die Lutherstadt Wittenberg hinter sich gelassen haben, erreichen Sie bald das Biosphärenreservat Mittelelbe und tauchen damit in eine wunderschöne und einzigartige Flora und Fauna ein. Vorbei an den endlosen Weiten dieser wunderbaren Umgebung kommen Sie in der Bauhaus-Stadt Dessau an. Die UNESCO verlieh dieser einmaligen Stadt auch den Weltkulturerbe-Titel. In Dessau gibt es viel zu entdecken: die Meisterhäuser, die zahlreichen Museen und das Schloss Georgium mit dem angrenzenden Park sind nur einige Beispiele. Ausklingen lassen können Sie den Tag in der historischen Dessauer Altstadt, denn hier laden viele nette Kneipen zum Verweilen und Entspannen ein.

10. Tag: Dessau - Barby (ca. 38 km)
Heute radeln Sie durch wunderschöne Landschaften, geprägt von der ruhig dahin fließenden Elbe. Ziel Ihrer heutigen Fahrradtour ist Barby, eine idyllische Kleinstadt. Besonders schön ist hier die Saale-Mündung in die Elbe anzuschauen. Beide Flüsse treffen sich an einem stillen Ort mitten in der Natur.

11. Tag: Barby - Magdeburg (ca. 40 km)
Ihre letzte Fahrradtour am Elberadweg führt Sie durch traumhafte Natur zur majestätisch über der Elbe thronenden Stadt Magdeburg. Besuchen Sie das Hundertwasserhaus oder den Magdeburger Reiter oder entdecken Sie die alten Kirchen und den Magdeburger Dom.

12. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Bad Schandau
Heute müssen Sie sich von der Elbe verabschieden. Sie treten Ihre Rückreise an oder nutzen die Möglichkeit unseres Transferservices zurück nach Bad Schandau. Natürlich ist es auch möglich, Ihren Radurlaub mit ein paar weiteren Nächten in Magdeburg (oder anderen Übernachtungsorten entlang der Strecke) zu verlängern. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
01.06.2018 - 03.06.2018
28.06.2018 - 30.06.2018
05.07.2018 - 07.07.2018

Preise zum Reisepaket "Bad Schandau - Magdeburg (Genießer)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
849.00 EUR Pro Person / 1,139.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 1,239.00 EUR Pro Person
Kategorie B
779.00 EUR Pro Person / 989.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 1,089.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
749.00 EUR Pro Person / 1,039.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 1,139.00 EUR Pro Person
Kategorie B
679.00 EUR Pro Person / 889.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 989.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Stern-Radtouren rund um Dresden
(Kurzreise)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kulturschätze von unsagbarem Wert, malerische Weinberge, weitläufige Uferlandschaften... Das sächsische Elbtal und der Elberadweg zwischen Meißen und Bad Schandau bieten auf einer Länge von 70 km eine so große Fülle von Sehenswürdigkeiten, dass es sich lohnt, einen Kurzurlaub hierher zu planen!

Erleben Sie mit uns einen abwechslungsreichen Radurlaub in einer der wohl schönsten Gegenden Sachsens und begeben Sie sich auf erlebnisvolle Sternradtouren rund um Dresden. Sie werden staunen, wie seit Jahrhunderten das Meißener Porzellan hergestellt wird, wie die Dresdner Frauenkirche in neuem Glanz erstrahlt oder wie in der Sächsischen Schweiz der historische Malerweg wieder ins Leben gerufen wurde.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Nutzen Sie den heutigen Anreisetag am besten für die Stadtrundfahrt durch das "Elbflorenz". Per Bus sehen Sie alle Sehenswürdigkeiten, die Dresden so einzigartig machen.

2. Tag: Ausflug in die Sächsische Schweiz (ca. 45 km)
Wir empfehlen die Fahrt per S-Bahn nach Bad Schandau am Morgen. Von hier aus starten Sie Ihre erste Radtour an der Elbe und genießen 45 imposante Kilometer. Bizarre Felslandschaften, die Festung Königstein, die berühmte Basteibrücke und das Schloss Pillnitz sind nur einige Beispiele bewundernswerter Sehenswürdigkeiten, die entlang Ihrer heutigen Radtour an der Elbe liegen.

3. Tag: Ausflug nach Meißen (ca. 30 km)
Auf der linken Elbseite, vorbei an der schönen Gohliser Windmühle, führt Sie die heutige Radtour bis nach Meißen. Die Stadt ist untrennbar mit dem Thema Porzellan verbunden. Deshalb darf neben der Besichtigung des Meißner Doms auch ein Besuch der bekannten Porzellan-Manufaktur nicht fehlen. Zurück nach Dresden geht es per S-Bahn.

4. Tag: Individuelle Rückreise
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise im Elbtal rund um Dresden treten Sie heute den Rückweg an. Wenn Sie noch mehr in Dresden und Umgebung entdecken möchten, können Sie Ihre Kurzreise gern noch mit ein paar Zusatzübernachtungen verlängern - Fragen Sie uns bitte an!

Preise zum Reisepaket "Sternfahrten Dresden (Kurzreise)"

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ

Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 30.06.2018
Kategorie A
299.00 EUR Pro Person / 389.00 EUR Pro Person
Kategorie B
259.00 EUR Pro Person / 349.00 EUR Pro Person

Preisgültigkeit: 01.07.2018 bis 09.08.2018
Kategorie A
269.00 EUR Pro Person / 339.00 EUR Pro Person
Kategorie B
239.00 EUR Pro Person / 329.00 EUR Pro Person

Preisgültigkeit: 10.08.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
299.00 EUR Pro Person / 389.00 EUR Pro Person
Kategorie B
259.00 EUR Pro Person / 349.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Maritim Hotel Dresden mit 4-Sterne-Standard

Kategorie B:
Park Inn by Radisson mit 3-Sterne-Standard

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Stern-Radtouren rund um Dresden
(Wochentour)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das wunderschöne Elbflorenz lädt Sie ein, die einzigartigen Sehenswürdigkeiten der Barockstadt Dresden, die Weinberge des anmutigen Elblands und die faszinierende Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges kennen zu lernen. Bei einer Stadtrundfahrt können Sie die weltberühmte Architektur der Landeshauptstadt bestaunen, und zum Beispiel Semperoper, Zwinger, Residenzschloss und Frauenkirche näher erkunden.

Erleben Sie abwechslungsreiche Fahrradtouren in einer der wohl schönsten Gegenden Sachsens: Höhepunkte sind die Fahrt mit der Dresdner Standseilbahn, von wo aus Sie Ihr "blaues Wunder" erleben, und der Besuch der berühmten Porzellan Manufaktur Meißen. Machen Sie Ihre Stern-Radtouren rund um Dresden unvergesslich und erkunden Sie außerdem die malerische Sächsische Schweiz mit ihren einzigartigen Felslandschaften.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Gleich am ersten Tag Ihrer Stern-Radtour sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, die Barockstadt genauer kennen zu lernen. Von Ihrem Hotel mitten im Zentrum Dresdens können Sie per Fahrrad, zu Fuß oder auch per Bus und Bahn in kurzer Zeit die Sehenswürdigkeiten der Altstadt oder die gemütlichen Bars der Neustadt erreichen.

2. Tag: Ausflug nach Meißen (ca. 30 km)
Was wäre Dresden ohne seine tolle Lage am Elberadweg! Von hier aus lassen sich wunderbar ausgedehnte Fahrradtouren in die Umgebung starten. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen heute einen Ausflug durch das Elbland bis nach Meißen. Die Stadt ist untrennbar mit dem Thema Porzellan verbunden, weshalb wir Ihnen die Besichtigung der bekannten Porzellan-Manufaktur ans Herz legen. Zurück nach Dresden geht es per S-Bahn.

3. Tag: Ausflug in die Sächsische Schweiz (ca. 45 km)
Auch auf Ihrer heutigen Fahrradtour begleitet Sie der Elberadweg. Wir empfehlen die Anreise nach Bad Schandau per S-Bahn, da Ihnen so genügend Zeit für eine Erkundung des beschaulichen Ortes in der Sächsischen Schweiz bleibt, bevor Sie entlang der Elbe und vorbei an bizarren Felsformationen des Elbsandsteingebirges zurück nach Dresden radeln. Immer wieder eröffnet Ihnen Ihre heutige Fahrradtour atemberaubende Blicke und gemütliche Orte für Trink- oder Essenspausen.

4. Tag: Stadtrundfahrt in Dresden
Nach zwei erlebnisreichen Ausflügen soll Sie heute Dresden selbst in den Bann ziehen. Gönnen Sie Ihrem Fahrrad eine Pause und begeben Sie sich auf "Entdeckertour" per Schiff, Bus und Standseilbahn. Am Nachmittag bleibt genügend Zeit zum Bummeln, Einkaufen, Faulenzen oder auch für eine individuelle Fahrradtour durch die Sächsische Hauptstadt.

5. Tag: Ausflug nach Moritzburg (ca. 50 km)
Wieder einmal lockt das Dresdner Elbland zu einer besonderen Fahrradtour: Ihr Weg führt Sie zunächst in die Karl-May-Stadt Radebeul, von wo aus Sie mit der traditionsreichen Schmalspurbahn "Lößnitzdackel" bis nach Moritzburg tuckern. Hier bieten sich die Besichtigung des Jagdschlosses von August dem Starken sowie eine Rundfahrt durch die Teichlandschaft von Moritzburg an. Per Bahn oder Fahrrad erreichen Sie am Abend wieder Ihr Hotel in Dresden.

6. Tag: zur freien Verfügung
Ob Tharandter Wald oder Dresdner Heide - das Dresdner Umland bietet noch zahlreiche Möglichkeiten für erlebnisreiche Fahrradtouren oder unvergessliche Wanderausflüge. Auch in Dresden selbst gibt es sicherlich noch viel Unentdecktes!

7. Tag: Individuelle Rückreise
Schon heißt es wieder Abschied nehmen von der Barockstadt Dresden. Wir hoffen, der Aufenthalt und Ihre Fahrradtouren rund um Dresden haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen! Wenn Sie noch mehr in Dresden und Umgebung entdecken möchten, können Sie Ihren Dresden-Urlaub gern noch mit ein paar Zusatzübernachtungen verlängern - Fragen Sie uns bitte an!

Preise zum Reisepaket "Sternfahrten Dresden (Wochentour)"

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ

Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 30.06.2018
Kategorie A
559.00 EUR Pro Person / 729.00 EUR Pro Person
Kategorie B
479.00 EUR Pro Person / 659.00 EUR Pro Person

Preisgültigkeit: 01.07.2018 bis 09.08.2018
Kategorie A
519.00 EUR Pro Person / 649.00 EUR Pro Person
Kategorie B
449.00 EUR Pro Person / 629.00 EUR Pro Person

Preisgültigkeit: 10.08.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
559.00 EUR Pro Person / 729.00 EUR Pro Person
Kategorie B
479.00 EUR Pro Person / 659.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Maritim Hotel Dresden mit 4-Sterne-Standard

Kategorie B:
Park Inn by Radisson mit 3-Sterne-Standard

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Fahrradreise am Elberadweg
Von Dresden nach Prag (CZ)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unsere Radreise von Dresden nach Prag verbindet zwei wunderschöne historische Städte und führt quer durch unberührte Landschaften. Lassen Sie sich also gleich zu Beginn von den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten der Sächsischen Landeshauptstadt verzaubern und genießen Sie dann unbeschwerte Fahrradtouren am Elberadweg - zuerst durch das imposante Elbsandsteingebirge und dann weiter über Decin, Leitmeritz und Melnik in die Goldene Stadt Prag! Dort angekommen können Sie die berühmte Karlsbrücke, den Wenzelsplatz und die unverwechselbare historische Altstadt bestaunen.

Hinweis: Diese Radreise von Dresden nach Prag ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Gleich nach Ihrer Ankunft in der schönen Stadt Dresden sollten Sie die Zeit nutzen und die historische Altstadt besuchen. Erkunden Sie die Frauenkirche und die Semperoper und lassen Sie sich von dem barocken Charme der Landeshauptstadt Sachsens verzaubern!

2. Tag: Dresden - Pirna (ca. 22 km)
Nachdem Sie das majestätisch anmutende Elbflorenz hinter sich gelassen haben, radeln Sie vorbei am Schloss Pillnitz nach Pirna, dem Tor zur Sächsischen Schweiz. Nutzen Sie den Nachmittag für einen Spaziergang durch das mittelalterliche Pirna mit den vielen erhaltenen Sandsteinfassaden.

3. Tag: Pirna - Decin (ca. 44 km)
Ab Pirna ändert sich die Landschaft drastisch, denn anstatt durch die weiten Elbwiesen wie zuvor, radeln Sie von nun an durch die zerklüftete Felsenwelt des Elbsandsteingebirges. Unterbrechen Sie Ihre Fahrradtour am Elberadweg z.B. für einen Aufstieg zum berühmten Aussichtsfelsen Bastei. Bald verlassen Sie Deutschland und überqueren die Grenze zur Tschechischen Republik. Nun weitet sich das Elbtal wieder und Sie werden bald von Ihrem heutigen Etappenziel, der Stadt Decin, empfangen.

4. Tag: Decin - Raum Leitmeritz (ca. 50 km)
Bevor Sie sich in den Sattel schwingen, sollten Sie (wenn nicht schon am Tag zuvor geschehen) einen kurzen Abstecher zum Barockschloss von Decin einplanen, welches majestätisch über der Stadt und der Elbe thront. Vorbei an der Burgruine Schreckenstein und durch Usti nad Labem führt Sie die Radstrecke dann weiter bis in die hübsche Stadt Leitmeritz. Am Abend lohnen sich ein Bummel zum hübschen Marktplatz und der Besuch eines der regional-typischen Restaurants von Leitmeritz. Lassen Sie sich die gut-bürgerlichen, böhmischen Gerichte schmecken!

5. Tag: Raum Leitmeritz - Melnik (ca. 45 km)
Bevor Sie sich auf Ihre Tagesetappe begeben, sollten Sie die Besichtigung von Theresienstadt einplanen. Nur wenige Kilometer von Leitmeritz entfernt, kann man sowohl im Ghetto als auch im Lager Theresienstadt Geschichte entdecken und bei einem Rundgang und einem Film die grausame Geschichte des Ortes nachempfinden. Von hier aus führt Sie Ihre Fahrradtour erst durch kleinere Ortschaften und dann direkt am Elbufer in die Festungsstadt Roudnice nad Labem. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel: Melnik. Erklimmen Sie unbedingt den Schlossberg und genießen Sie von dort aus den Ausblick über den Zusammenfluss von Moldau und Elbe.

6. Tag: Melnik - Prag (ca. 55 km)
Schon steht die letzte Etappe Ihrer Fahrradreise von Dresden nach Prag an. Sie nehmen Abschied vom Elberadweg und radeln entlang der Moldau in die Hauptstadt der Tschechischen Republik. Dort angekommen, können Sie die ersten Rundgänge in der tollen Stadt vornehmen.

7. Tag: Aufenthalt in Prag
Spazieren Sie über die vielen Moldaubrücken, genießen Sie den Blick über die Karlsbrücke und die majestätische Altstadt von Prag, wagen Sie einen Aufstieg zum imposanten Burgberg Hradschin und tauchen Sie in das multi-kulturelle Leben in Prag ein.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Wir hoffen, Sie hatten eine unvergessliche Radreise am Elberadweg und wünschen Ihnen eine gute Heimreise. Natürlich buchen wir gern noch eine weitere Zusatznacht in Prag (oder auch in allen anderen Übernachtungsorten unterwegs) für Sie, damit Sie noch weitere Sehenswürdigkeiten der "Goldenen Stadt" entdecken und besichtigen können.

Preise zum Reisepaket "Dresden - Prag (CZ)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ

Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
569.00 EUR Pro Person / 749.00 EUR Pro Person
Alleinreisende 809.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
489.00 EUR Pro Person / 669.00 EUR Pro Person
Alleinreisende 729.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Fahrradtouren von Dresden nach Lutherstadt Wittenberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie auf diesen Radtouren von Dresden nach Lutherstadt Wittenberg abwechslungsreiche Landschaft, sächsische Weinberge, regionaltypische Spezialitäten und historische Städte. Entlang des Elberadwegs laden barocke Schlösser, Burgen und Parks zum Pausieren ein. Auch für Ihr kulinarisches Wohlergehen ist gesorgt: eine große Auswahl an Restaurants, Weinkellern und urigen Kneipen rechts und links der Elbe lädt zum Verweilen ein.

Hinweis: Diese Radreise von Dresden nach Lutherstadt Wittenberg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Das "Elbflorenz" erstrahlt mit den weltberühmten Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Brühlscher Terrasse und bildet eine malerische Silhouette. Lassen Sie sich bei einem Bummel durch die barocke Altstadt vom historischen Flair verzaubern.

2. Tag: Aufenthalt in Dresden oder Ausflug nach Bad Schandau (ca. 45 km)
Nutzen Sie den heutigen Tag in Dresden für eine ausführliche Stadtbesichtigung oder radeln Sie nach Bad Schandau und bestaunen Sie die bizarren Felsformationen der Sächsischen Schweiz. Ein kurzer Besuch der Basteibrücke oberhalb von Kurort Rathen oder der Festung Königstein dürfen dabei nicht fehlen. Zurück geht es in Eigenregie mit der S-Bahn.

3. Tag: Dresden - Meißen (ca. 30 km)
Ihre heutige Fahrradtour am Elberadweg führt Sie von Dresden über die Karl-May-Stadt Radebeul in die Porzellanstadt Meißen. Schon von weitem erkennen Sie das Wahrzeichen von Meißen, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte an diesem Tag nicht fehlen.

4. Tag: Meißen - Riesa bzw. Strehla (ca. 28/36 km)
Diese Etappe führt sie vorbei an malerischen Weindörfern in die Nudel- und Sportstadt Riesa. Weite Wiesen, flaches Land und die malerisch dahinfließende Elbe sind unvergessliche Impressionen Ihrer heutigen Fahrradtour.

5. Tag: Riesa bzw. Strehla - Torgau (ca. 48/40 km)
Weiter radeln Sie über Belgern, dem Ort mit dem sachsenweit einzigen Roland. Am Ziel Ihrer Fahrradtour, in der ehemaligen kursächsischen Residenzstadt Torgau, lohnt sich ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche.

6. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 68 km)
Finden Sie auf Ihrer Radtour nach Lutherstadt Wittenberg den nötigen Ausgleich zum kulturellen Rahmenprogramm, welches Sie an Ihrem Zielort erwartet. Wandeln Sie hier auf den Spuren des Reformators und besuchen Sie die Wirkungsstätten Wittenberger Persönlichkeiten wie Phillipp Melanchthon und Lucas Cranach.

Diese Fahrradtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 33 km bzw. 35 km).

7. Tag: Individuelle Abreise
Nach erlebnisreichen und unvergesslichen Radtouren entlang der Elbe treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie an Ihren Radurlaub auch einen Kultur-Aufenthalt anschließen und ein paar Zusatznächte in Lutherstadt Wittenberg (oder anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke) buchen. Fragen Sie uns bitte an!

Preise zum Reisepaket "Dresden - Wittenberg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
499.00 EUR Pro Person / 679.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 729.00 EUR Pro Person
Kategorie B
439.00 EUR Pro Person / 549.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 599.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
439.00 EUR Pro Person / 619.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 669.00 EUR Pro Person
Kategorie B
379.00 EUR Pro Person 489.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 539.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

Sperrtermine
03.06.2018 - 05.06.2018

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg
Von Dresden nach Dessau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Genießen Sie einen der Klassiker am Elberadweg: eine Radtour von Dresden nach Dessau! Dieser Abschnitt des Elberadwegs bietet landschaftlich und kulturell so einiges: Karl-May-Liebhaber finden in Radebeul bei Dresden ein Eldorado und Kunst- und Porzellan-Interessierte kommen in Meißen auf ihre Kosten. Des Weiteren erwarten Sie auf dieser Radtour die hübsche Renaissancestadt Torgau und das geschichtsträchtige Lutherstadt Wittenberg.

Feinschmecker haben unterwegs immer wieder die Möglichkeit, einen der edlen Tropfen des nordöstlichsten deutschen Weinanbaugebietes zu verkosten. Der fast durchgehend asphaltierte Elberadweg, oft auch an beiden Elbufern, lässt zudem wenige Radlerwünsche offen!

Hinweis: Diese Radreise von Dresden nach Dessau ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Stimmen Sie sich auf Ihren Radurlaub gebührend ein: Dresden bietet dazu ideale Voraussetzungen, denn die oft auch liebevoll "Elbflorenz" genannte Stadt hält für Kulturinteressierte, Aktivtouristen und Nachtschwärmer gleichermaßen interessante Angebote bereit. So könnte ein Stadtbummel durch die barocke Altstadt, ein Besuch der Semperoper oder der Aufstieg auf die Kuppel der Frauenkirche die perfekte Einstimmung auf Ihren Urlaub an der Elbe sein.

2. Tag: Aufenthalt in Dresden bzw. Ausflug nach Bad Schandau (ca. 45 km)
Heute haben Sie die Möglichkeit, die Stadt Dresden zu erkunden. Alternativ empfehlen wir die Fahrt per S-Bahn nach Bad Schandau (Tickets nicht im Reisepreis inbegriffen). Von hier aus starten Sie Ihre erste Radtour. Bizarre Felslandschaften, die Festung Königstein, die Basteibrücke und das Schloss Pillnitz sind nur einige Sehenswürdigkeiten.

3. Tag: Dresden - Meißen (ca. 30 km)
So schön wie Dresden ist, auch das Umland bietet vieles, was es zu erkunden gilt. Daher schwingen Sie sich heute in Ihren Sattel und radeln auf wunderbar ausgebauten Wegen vorbei an der Karl-May-Stadt Radebeul in Richtung Meißen. Unterwegs empfiehlt sich für diejenigen, denen 30 Kilometer zu wenig sind, ein Abstecher zum Jagdschloss von August dem Starken in Moritzburg mit dessen malerischer Umgebung.
Wieder zurück auf dem Elberadweg setzen Sie Ihre Radtour entlang der Weinberge des Elblands und vorbei an einigen prunkvollen Residenzen und Elbschlössern nach Meißen fort. Schon von Weitem begrüßt Sie das Wahrzeichen der Stadt: der Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Einen Anlass zur Besichtigung bietet außerdem die Porzellan Manufaktur, durch welche Meißen Weltruhm erlangte. Für den Abend empfehlen wir eine Weinprobe, denn Meißen ist das Zentrum des nordöstlichsten deutschen Weinanbaugebietes.

4. Tag: Meißen - Riesa bzw. Strehla (ca. 28/36 km)
Die heutige Radtour führt Sie von Meißen am Elberadweg nach Riesa bzw. Strehla. Auch hier werden Sie wieder über die hübschen Elbschlösser staunen, von denen einige ihre Tore auch für Besucher öffnen. Wagen Sie ruhig einen Blick hinter die prunkvollen Eingangstore! Riesa selbst bietet ein schmackhaftes Angebot: Beim Besuch des Nudelmuseums erfahren Sie alles über die formenreichen Teigwaren. Sollten Sie an einem Wochentag in Riesa sein, ist sogar ein Blick in die laufende Produktion des Riesaer Nudelproduzenten möglich.

5. Tag: Riesa bzw. Strehla - Torgau (ca. 48/40 km)
Stille, weite Elbwiesen, Abstecher ins Umland und kleine Ortschaften... die heutige Etappe ist sehr abwechslungsreich! Bald erreichen Sie Belgern, den Ort mit dem sachsenweit einzigen Roland. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Ziel Ihrer heutigen Elbe-Radtour: die Renaissancestadt Torgau. Hier lohnt sich ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche. Diese gilt als erster protestantischer Kirchenbau Deutschlands und wurde von Martin Luther geweiht.

6. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 68 km)
Zu Beginn Ihrer heutigen Radtour werden Sie noch von der Elbe begleitet, bevor sie sich nach ca. 10 km kurz vom Fluss verabschieden und dem Elberadweg ins Inland folgen. Vorbei an einem Arm der Alten Elbe erreichen Sie bald den Ort Pretzsch, der auf eine über 1000-jährige Geschichte zurückblickt. Mit seinem Renaissanceschloss Pretzsch, der Stadtkirche "St. Nikolaus", dem Wieck’schen Haus und dem Heimatmuseum hat die kleine Elbstadt einiges für eine interessante Radelpause zu bieten.
Von hier aus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Radtour am Elberadweg links- oder rechtselbisch fortzusetzen, denn an beiden Elbufern ist der Elberadweg bzw. seine Alternativroute sehr gut markiert. Mit Blick auf die Elbe radeln Sie bald in Lutherstadt Wittenberg ein. Die Stadt ist unmittelbar mit dem Namen Martin Luther verbunden und bietet einige geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten.

Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km bzw. 33 km).

7. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 37 km)
Die heutige Etappe nach Dessau führt Sie zuerst zum weltberühmten Wörlitzer Park- und Gartenreich, wo eine 100 Hektar große Anlage mit ihren Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen einlädt. Am Nachmittag erreichen Sie das Ziel Ihrer Radreise: Dessau. Hier kommen Architekturinteressierte auf ihre Kosten, denn unter Walter Gropius setzte sich hier der Bauhausstil durch.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Dresden
Eine erlebnisreiche Radtour von Dresden nach Dessau liegt hinter Ihnen. Am 8. Tag Ihrer Radreise treten Sie die Heimreise an, oder nutzen unseren Transferservice zurück nach Dresden. Gern buchen wir für Sie auch eine Zusatznacht in Dresden, Dessau oder anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke - Fragen Sie uns bitte an!

Preise zum Reisepaket "Dresden - Dessau"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
569.00 EUR Pro Person / 779.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 839.00 EUR Pro Person
Kategorie B
499.00 EUR Pro Person / 629.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 689.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
489.00 EUR Pro Person / 699.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 759.00 EUR Pro Person
Kategorie B
419.00 EUR Pro Person / 549.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 609.00 EUR Pro Person

Sperrtermine
03.06.2018 - 05.06.2018
30.06.2018 - 02.07.2018
07.07.2018 - 09.07.2018

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radtouren am Elberadweg
Von Dresden nach Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie auf diesen Radtouren am Elberadweg von Dresden nach Magdeburg abwechslungsreiche Landschaften, sächsische Weinberge und kulturell bedeutende Städte wie Meißen und Dessau. Entlang des Elberadwegs laden barocke Schlösser, Burgen und Parks zum Pausieren ein. Auch für Ihr kulinarisches Wohlergehen ist gesorgt: eine große Auswahl an Restaurants, Weinkellern und urigen Kneipen rechts und links der Elbe lädt zum Verweilen ein.

Hinweis: Diese Radreise von Dresden nach Magdeburg ist auch in entgegengesetzte Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Das "Elbflorenz" erstrahlt mit den weltberühmten Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Brühlscher Terrasse im barocken Glanz und lädt Sie zu einem Stadtbummel ein.

2. Tag: Dresden - Meißen (ca. 30 km)
Ihre erste Radtour am Elberadweg führt Sie von Dresden über die Karl-May-Stadt Radebeul in die Porzellanstadt Meißen. Schon von Weitem erkennen Sie das Wahrzeichen von Meißen, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte an diesem Tag nicht fehlen.

3. Tag: Meißen - Riesa/Strehla (ca. 28/36 km)
Diese Radtour führt sie vorbei an malerischen Weindörfern in die Nudel- und Sportstadt Riesa. Im Nudelmuseum erfahren Sie alles über die formenreichen Teigwaren. Sollten Sie an einem Wochentag in Riesa sein, ist sogar ein Blick in die laufende Produktion möglich.

4. Tag: Riesa/Strehla - Torgau (ca. 48/40 km)
Immer entlang der Elbe radeln Sie weiter über Belgern, dem Ort mit dem sachsenweit einzigen Roland, nach Torgau. In der ehemaligen kursächsischen Residenzstadt lohnt sich ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche.

5. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 68 km)
Finden Sie auf der heutigen Radtour den nötigen Ausgleich zum kulturellen Rahmenprogramm, welches Sie an Ihrem Zielort erwartet. Wandeln Sie hier auf den Spuren des Reformators und besuchen Sie die Wirkungsstätten weiterer Wittenberger Persönlichkeiten wie Phillipp Melanchthon und Lucas Cranach.

Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km / 33 km).

6. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 37 km)
Ihre heutige Etappe führt Sie in die Bauhausstadt Dessau. Unter Walter Gropius setzte sich hier die berühmteste Kunst- und Architekturschule der Klassischen Moderne durch.

7. Tag: Dessau - Magdeburg (ca. 78 km)
Auf Ihrer letzten Radtour dieser unvergesslichen Radreise führt durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe zunächst nach Barby. In der unberührten Natur sind zahlreiche, seltene Vogelarten heimisch. Erkunden Sie nach Ihrer Ankunft bei einem Spaziergang die altehrwürdige Domstadt.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise von Dresden nach Magdeburg treten Sie heute den Rückweg an. Natürlich können Sie stattdessen auch gern noch ein paar Nächte an Ihren Fahrradurlaub dranhängen. Fragen Sie uns nach buchbaren Zusatznächten!

Sperrtermine
04.06.2018 - 06.06.2018
01.07.2018 - 03.07.2018
08.07.2018 - 10.07.2018

Preise zum Reisepaket "Dresden - Magdeburg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
609.00 EUR Pro Person / 819.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 879.00 EUR Pro Person
Kategorie B
539.00 EUR Pro Person / 679.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 739.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
519.00 EUR Pro Person / 729.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 789.00 EUR Pro Person
Kategorie B
449.00 EUR Pro Person / 589.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 649.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Europaradweg R1
Fahrradtour von Dresden nach Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Seit vielen Jahren ist der Elberadweg die unangefochtene Nummer Eins unter den beliebtesten Radwegen in Deutschland. Auf dieser Fahrradtour beginnen Sie Ihre Reise auf eben diesem beliebten Radweg und legen insgesamt 180 Kilometer auf einem der schönsten Abschnitte des Elberadwegs zurück.

Dann aber setzen Sie Ihre Fahrradtour im Inland fort und folgen dem internationalen Europaradweg R1, der Sie direkt bis in die deutsche Hauptstadt bringt. Verbinden Sie bei dieser Fahrradtour das bezaubernde Elbflorenz mit der turbulenten Spreemetropole Berlin und radeln Sie so entlang von mehreren wichtigen, deutschen Flüssen: Denn nicht nur die Elbe begleitet Sie auf dieser Fahrradtour nach Berlin, auch die Havel und die Spree werden Ihnen begegnen!

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Nutzen Sie den ersten Tag Ihrer Reise von Dresden nach Berlin, um die sächsische Landeshauptstadt bei einem individuellen Stadtbummel zu erkunden. Die Auswahl an Sehenswürdigkeiten ist riesig, Zwinger, Semperoper oder auch die Frauenkirche erwarten Ihren Besuch!

2. Tag: Dresden - Strehla (ca. 66 km)
Ihre erste Etappe der Fahrradtour nach Berlin führt Sie vorbei an den Weinhängen des Dresdner Elbtals. Bestaunen Sie den beschaulichen Radebeuler Ortskern Altkötzschenbroda und schon bald grüßt Sie die Porzellanstadt Meißen mit ihrem Wahrzeichen, dem Ensemble aus Dom und Albrechtsburg. Sie durchfahren die Sport- und Nudelstadt Riesa bevor Sie Ihr Tagesziel, das beschauliche Strehla, erreichen.

3. Tag: Strehla - Torgau (ca. 40 km)
Heute geht es eher ländlich zu und Sie durchradeln viele kleine Dörfer. Zwischendrin lohnt sich ein Stopp in Belgern, der einzigen sächsischen Stadt mit einer Roland-Statue. Knapp 20 km sind es nun noch bis zur Residenzstadt Torgau. Den Nachmittag sollten Sie für einen Besuch des Schlosses Hartenfels und der Schlosskirche nutzen.

4. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 68 km)
Eine tagesfüllende Etappe am Elberadweg steht an, bei der Sie in Pretzsch per Fähre (Kosten nicht im Reisepreis inbegriffen) das Elbufer wechseln können. Auf der rechten Seite geht es über Elster nach Lutherstadt Wittenberg, dem Ausgangspunkt der Reformationsbewegung von Martin Luther.

Diese Tour kann durch eine Übernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 33 km/35 km).

5. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Bad Belzig (ca. 42 km)
Heute verlassen Sie die Elbe und setzen Ihre Fahrradtour am Europaradweg R1 landeinwärts durch den Naturpark Hoher Fläming in den Kurort Bad Belzig fort. Schon von weitem sehen Sie die ehemalige Burganlage Burg Eisenhardt. Nach einem Bummel durch die historische Altstadt können Sie noch in der Steintherme Bad Belzig entspannen.

6. Tag: Bad Belzig - Potsdam (ca. 60 km)
Der Europaradweg R1, der Sie ab Lutherstadt Wittenberg auf Ihrer Fahrradtour bereits begleitet hat, zeigt sich Ihnen heute landschaftlich von seiner schönsten Seite! Potsdam mit Schloss Sanssouci und vielen weiteren schmucken Schlössern und Gärten bildet das heutige Etappenziel. Zuvor radeln Sie noch durch das Anbaugebiet des berühmten Beelitzer Spargels.

7. Tag: Potsdam - Berlin-Mitte (ca. 35 km)
Sie verlassen Potsdam über die bekannte Glienicker Brücke und radeln der Landeshauptstadt Berlin entgegen. Durch den Berliner Forst geht es am Großen Wannsee entlang Richtung Funkturm. Das Ende der heutigen Etappe und zugleich Ihrer Radreise von Dresden nach Berlin bildet die deutsche Hauptstadt.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Dresden
Heute endet Ihre Fahrradreise am Elberadweg nach einer Woche voller erlebnisreicher Touren und Sie kehren zurück in Ihre Heimat. Gern können Sie auch Ihren Radurlaub mit Zusatznächten in Berlin, Dresden oder anderen Übernachtungsorten verlängern - fragen Sie uns einfach an!

Preise zum Reisepaket "Dresden - Berlin am Europa-Radweg R1"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
639.00 EUR Pro Person / 839.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
549.00 EUR Pro Person / 749.00 EUR Pro Person

Sperrtermine
18.04.2018 - 21.04.2018
12.05.2018 - 14.05.2018
05.06.2018 - 07.06.2018
01.08.2018 - 06.08.2018
13.08.2018 - 13.08.2018
25.08.2018 - 30.08.2018
11.09.2018 - 15.09.2018
24.09.2018 - 29.09.2018

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Fahrradurlaub am Elberadweg
Von Dresden nach Hamburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elberadweg gehört zu den beliebtesten Radwegen in Deutschland und bietet abwechslungsreiches Radvergnügen für Jung und Alt. Bei diesem Fahrradurlaub von Dresden nach Hamburg erleben Sie elf abwechslungsreiche Fahrradtouren entlang der Elbe.

Zu Beginn erwartet Sie das wunderschöne Elbflorenz mit seinen berühmten Sehenswürdigkeiten, wie der Dresdner Frauenkirche, dem Residenzschloss oder der Semperoper. Von hier aus führt Sie Ihr Fahrradurlaub über die Sportstadt Riesa und die Residenzstadt Torgau in Richtung Magdeburg, wo Sie vom Hundertwasserhaus und dem Magdeburger Dom erwartet werden. Ihre letzte Fahrradtour endet in der Elbmetropole Hamburg. Erkunden Sie hier den Hafen, das Gewürzmuseum und die berühmte Reeperbahn.

Hinweis: Diese Radreise von Dresden nach Hamburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Nutzen Sie schon an Ihrem Anreisetag die zahlreichen kulturellen Möglichkeiten des wunderschönen Elbflorenz oder genießen Sie eine stimmungsvolle Kneipentour durch den quirligen Stadtteil Dresden-Neustadt.

2. Tag: Dresden - Strehla (ca. 61 km)
Zu Beginn Ihres Fahrradurlaubs am Elberadweg führt Sie Ihr Weg aus Dresden mit seiner Frauenkirche hinaus und entlang von weiten, mit Weinreben bepflanzten Elbhängen nach Meißen. Nach einer Mittagspause in der Porzellanstadt bleibt genügend Zeit, um die weitere Strecke bis nach Riesa in Ruhe zu genießen! Von der Sport- und Nudelstadt sind es nur noch kurze acht Kilometer bis nach Strehla.

3. Tag: Strehla - Torgau (ca. 40 km)
Ihre zweite Fahrradtour führt Sie mal direkt am Elbufer, mal über kleine Dörfer und ruhige Städtchen, direkt in die ehemalige Residenzstadt Torgau. Nutzen Sie den Abend, um das schöne Schloss Hartenfels zu bewundern oder bei einem Stadtrundgang auf den Spuren von Martin Luther zu wandeln.

4. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 68 km)
Die Spuren des Reformators Luther werden Sie auch heute weiter begleiten, denn Ihre heutige Fahrradtour führt Sie in die geschichtsträchtige Stadt Lutherstadt Wittenberg. Hier können Sie das Lutherhaus, die Schlosskirche oder auch das Melanchthonhaus besichtigen.

Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km/33 km).

5. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 37 km)
Auch heute wieder führt Sie Ihr Fahrradurlaub am Elberadweg auf wunderbar ebenen Wegen in nördliche Richtung. Ziel des Tages ist Dessau. Allerdings empfehlen wir Ihnen, bevor Sie in die Bauhausstadt einradeln, dem Gartenreich Dessau-Wörlitz einen Besuch abzustatten. Tanken Sie hier Ruhe und Kraft für die nächste Etappe und lassen Sie sich von der Idylle des Garten-Paradieses und seiner vielen Schlösser einfangen.

6. Tag: Dessau - Magdeburg (ca. 78 km)
Heute verlassen Sie die Weltkulturerbe-Stadt Dessau und ihre berühmten Bauhäuser und radeln durch das Biosphärenreservat Mittelelbe nach Magdeburg. Dort angekommen, sollten Sie das Hundertwasserhaus und die historische Innenstadt mit ihrem weithin sichtbaren Dom besichtigen.

7. Tag: Magdeburg - Tangermünde (ca. 80 km)
Das heutige Ziel ist Tangermünde. Lassen Sie Ihre Fahrradtour bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Gassen mit ihren wunderschönen Fachwerkhäusern ausklingen und genießen Sie den Abend in den zahlreichen Restaurants in der Altstadt.

8. Tag: Tangermünde - Havelberg (ca. 50 km)
Über den Deich fahren Sie heute in die bekannte Hansestadt Havelberg. Besonders sehenswert in der Stadt am Zufluss der Havel in die Elbe ist der romanische Dom mit teilweise gotischen Elementen.

9. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Weiter führt Sie der Weg in Richtung Havelberg. Bei Ihrer Fahrt durch malerische Gegenden entlang der Elbe, können Sie immer wieder unberührte Natur bewundern. Ziel der heutigen, eher kurzen Fahrradtour, ist Wittenberge. Bekannt als Turmstadt können Sie sich schon lange bevor Sie das Ziel erreichen an den imposanten Türmen orientieren.

10. Tag: Wittenberge - Hitzacker (ca. 78 km)
Quer durch das Wendland radeln Sie heute nach Hitzacker. Auch hier ist ein Bummel durch die Altstadt lohnenswert, denn Hitzacker mit den vielen Fachwerkhäusern bietet Besuchern einen besonders schönen Ortskern.

11. Tag: Hitzacker - Lauenburg (ca. 55 km)
Ziel Ihrer vorletzten Fahrradtour ist die Schifferstadt Lauenburg. Genießen Sie nochmal die unverwechselbare Landschaft, durch die Sie der Elberadweg begleitet, denn schon am nächsten Tag neigt sich Ihr Fahrradurlaub dem Ende zu.

12. Tag: Lauenburg - Hamburg (ca. 55 km)
Schon starten Sie zur letzten Etappe Ihres Fahrradurlaubs von Dresden nach Hamburg. Genießen Sie noch einmal die frische Luft und die flachen Radwege, bevor Sie am Nachmittag in die lebendige Metropole Hamburg einradeln. Erkunden Sie hier den Hamburger Hafen bei einer Hafenrundfahrt oder tauchen Sie bei einem Nachtwächterrundgang in die Geschichte der Speicherstadt ein. Ein besonderer Abschluss Ihres Fahrradurlaubs könnte ebenfalls ein Musicalbesuch in Hamburg sein.

13. Tag: Individuelle Rückreise
Nachdem Sie unvergessliche Eindrücke während Ihrer Fahrradreise am Elberadweg sammeln konnten, geht es heute wieder zurück nach Hause. Alternativ können Sie Ihren Radurlaub auch mit Zusatznächten in Hamburg, Dresden oder anderen Übernachtungsorten verlängern - fragen Sie uns gern an!

Sperrtermine
29.04.2018 - 02.05.2018
05.06.2018 - 07.06.2018
11.06.2018 - 13.06.2018
02.07.2018 - 05.07.2018
09.07.2018 - 11.07.2018

Preise zum Reisepaket "Dresden - Hamburg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
1,079.00 EUR Pro Person / 1,379.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
879.00 EUR Pro Person / 1,179.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Dresden - Hamburg
Sportive Fahrradtouren am Elberadweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Für all diejenigen, die gern viele Tageskilometer zurücklegen wollen, bieten wir diesen Fahrrad-Urlaub entlang des Elberadweges von Dresden nach Hamburg auch als einwöchige Fahrradtour an. Die Tagesetappen liegen zwischen 75 km und 125 km. So können Sie innerhalb von acht Tagen die Elbstädte Dresden, Dessau, Magdeburg und Hamburg entdecken, aber auch malerische Weinhänge, stille Elbauen und urige Restaurants mit lokalen Spezialitäten.

Hinweis: Diese Radreise von Dresden nach Hamburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Nutzen Sie den Tag, um die vielen Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt zu erkunden. Oder aber Sie verlängern Ihren Fahrrad-Urlaub vorab noch mit einem Kulturaufenthalt in Dresden. Gern buchen wir für Sie noch Verlängerungsnächte.

2. Tag: Dresden - Torgau (ca. 106 km)
Am Morgen verlassen Sie die sächsische Landeshauptstadt Dresden und fahren in die Porzellanstadt Meißen. Vorbei an den malerischen Weindörfern führt Sie die weitere Strecke in Richtung Torgau, wo Sie das prachtvolle Renaissanceschloss Hartenfels besichtigen können.

3. Tag: Torgau - Dessau (ca. 105 km)
Von Torgau aus gelangen Sie über Elster und Pretzsch in die Lutherstadt Wittenberg. Hier treffen Sie auf die Spuren des Reformators. Ein weiterer Höhepunkt der heutigen Etappe ist das Wörlitzer Park- und Gartenreich, das mit seinen Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen einlädt. Das heutige Tagesziel ist Dessau. Das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser von Kandinsky, Klee oder Feininger, welche man in Dessau bestaunen kann, gehören zum UNESCO Welterbe.

4. Tag: Dessau - Magdeburg (ca. 78 km)
Weiter führt Sie Ihr Fahrrad-Urlaub durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe, wo sich mit etwas Glück ein Elbebiber zeigt. In der unberührten Natur sind zahlreiche, seltene Vogelarten heimisch. Auf guten Wegen geht es weiter durch das Naturschutzgebiet Kreuzhorst nach Magdeburg, dem heutigen Tagesziel. Sehenswert sind hier unter anderem der Dom, das Kloster Unser Lieben Frauen sowie der Magdeburger Reiter.

5. Tag: Magdeburg - Havelberg (ca. 130 km)
Nachdem Sie das imposante Wasserstraßenkreuz, welches Elbe, Elbe-Havel-Kanal und Mittellandkanal miteinander verbindet, passiert haben, ist Burg (bei Magdeburg), die Stadt der Türme, bald erreicht. Auf dem Elbdeich führt Sie Ihre Fahrradtour dann weiter nach Tangermünde. Die historischen Fachwerk- und Backsteinbauten der Stadt bilden einen interessanten Kontrast. Weiter radeln Sie durch verträumte Dörfer über Arneburg nach Havelberg. Genießen Sie die weitläufigen Elbauen. Zum Abschluss des Tages sollten Sie nicht versäumen, den im Renaissance- und Barockstil erbauten Havelberger Dom zu besichtigen.

6. Tag: Havelberg - Hitzacker (ca. 116 km)
Ihre heutige Radstrecke führt Sie durch das Storchendorf Rühstädt und weiter bis nach Wittenberge, bekannt als Stadt der Türme. Entlang der Elbe geht es weiter durch die stille Natur der Prignitz und vorbei an kleinen Wischedörfern. In Hitzacker lädt die attraktive Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern zum Schlendern und Verweilen ein. Seit 1983 wachsen wieder Reben auf dem nördlichsten Weinberg Deutschlands.

7. Tag: Hitzacker - Hamburg (ca. 110 km)
Auf der letzten Etappe dieses eindrucksvollen Fahrrad-Urlaubes geht es durch die Elbtalaue Wendland bis in die Schifferstadt Lauenburg mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Weiter über Geesthacht gelangen Sie nach Hamburg. Hier endet Ihr sportiver Fahrrad-Urlaub und Sie haben Gelegenheit, die Hansemetropole mit ihrem Hafen, den Landungsbrücken und der Reeperbahn zu erkunden.

8. Tag: Individuelle Rückreise von Hamburg
Nach erlebnisreichen und unvergesslichen Fahrradtouren am Elberadweg treten Sie heute den Rückweg an. Oder aber Sie verlängern Ihren Fahrrad-Urlaub noch mit einem Kulturaufenthalt in Hamburg, bzw. mit Zusatznächten anderen Übernachtungsorten entlang Ihrer Radstrecke. Fragen Sie uns einfach an!

Sperrtermine
04.05.2018 - 07.05.2018
16.06.2018 - 18.06.2018
04.07.2018 - 06.07.2018
11.07.2018 - 13.07.2018

Preise zum Reisepaket "Dresden - Hamburg (sportiv)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
869.00 EUR Pro Person / 1,069.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
699.00 EUR Pro Person / 899.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radurlaub von Lutherstadt Wittenberg nach Dresden

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Freuen Sie sich auf vier abwechslungsreiche Radtouren und genießen Sie die Schönheiten des Elbtals auf Ihrer Fahrt in die Sächsische Hauptstadt. Auf dieser Radreise von Lutherstadt Wittenberg nach Dresden radeln Sie entlang der Elbe auf der Spuren des Reformators Martin Luthers und können die abwechslungsreiche Elbe-Landschaft und kulturell bedeutende Städte genießen. Unterwegs laden barocke Schlösser, Burgen, Parks und ortstypische Weinkeller und urige Kneipen zum Pausieren und Verweilen ein.

Hinweis: Diese Radreise von Lutherstadt Wittenberg nach Dresden ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise zur Lutherstadt Wittenberg
Wandeln Sie nach Ihrer Anreise auf den Spuren des Reformators Martin Luther und besuchen Sie die Wirkungsstätten weiterer Wittenberger Persönlichkeiten wie Philipp Melanchthon und Lucas Cranach.

2. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Torgau (ca. 68 km)
Ihre erste Radtour an der Elbe führt Sie über Elster und Pretzsch in die Renaissancestadt und ehemalige kursächsische Residenzstadt Torgau. Dort lohnt sich ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche Torgau.

Diese Etappe kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 33 km bzw. 35 km).

3. Tag: Torgau - Strehla bzw. Riesa (ca. 40/48 km)
Sie setzen Ihre Fahrradtour nach Belgern fort, dem Ort mit der sachsenweit einzigen Roland-Statue. Als Tagesziel winkt heute die Nudel- und Sportstadt Riesa. Hier ist der beliebte Nudelproduzent zu Hause. Im Nudelmuseum erfahren Sie alles über die formenreichen Teigwaren. Sollten Sie an einem Wochentag in Riesa sein, ist sogar ein Blick in die laufende Produktion möglich.

4. Tag: Strehla bzw. Riesa - Meißen (ca. 36/28 km)
Am Vormittag geht es vorbei an malerischen Weindörfern in Richtung Meißen. Schon von weitem erkennen Sie das Wahrzeichen der Stadt, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte an diesem Tag ebenso auf dem Plan stehen, wie eine Weinverkostung der hiesigen Rebsorten am Abend.

5. Tag: Meißen - Dresden (ca. 30 km)
Von der Porzellanstadt Meißen aus radeln Sie heute durch das Elbtal über die Karl-May-Stadt Radebeul nach Dresden. Das "Elbflorenz" erstrahlt mit den weltberühmten Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Brühlscher Terrasse und bildet eine malerische Silhouette, welche Sie von weithin sichtbar begrüßt.

6. Tag: Zusatztag Dresden und Umgebung
Wir empfehlen Ihnen eine Tagestour in die Sächsische Schweiz. Die ca. 45 km lange Radstrecke überzeugt durch allerhand Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss Pillnitz, die hübsche Elbstadt Pirna und die markanten Attraktionen der Sächsichen Schweiz, wie Bastei und Festung Königstein. Zurück geht es mit der S-Bahn nach Dresden (Tickets nicht im Reisepreis inbegriffen).

7. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice zur Lutherstadt Wittenberg
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radtour an der Elbe von Lutherstadt Wittenberg nach Dresden treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie an Ihren Radurlaub auch einen Kultur-Aufenthalt anschließen und ein paar Zusatznächte in Dresden (oder anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke) buchen. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
08.06.2018 - 10.06.2018

Preise zum Reisepaket "Wittenberg - Dresden"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
499.00 EUR Pro Person / 679.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 729.00 EUR Pro Person
Kategorie B
439.00 EUR Pro Person / 549.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 599.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
439.00 EUR Pro Person / 619.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 669.00 EUR Pro Person
Kategorie B
379.00 EUR Pro Person / 489.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 539.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg
Von Dessau nach Bad Schandau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Abwechslungsreiche Landschaften, die sächsischen Weinberge aber auch kulturell bedeutende Städte säumen Ihre Radtouren zwischen Dessau und Bad Schandau. Unterwegs laden barocke Schlösser, Burgen und Parks Sie immer wieder dazu ein, Ihre Radtour zu unterbrechen und eine interessante Pause einzulegen. So bieten die weltberühmte Lutherstadt Wittenberg, das charmante Städtchen Torgau, die Porzellanstadt Meißen mit ihrem mittelalterlichen Ambiente, das Elbflorenz Dresden und die barocken Prachtbauten August des Starken kulturvolle Stationen auf Ihrer Radreise!

Hinweis: Diese Radreise von Dessau nach Bad Schandau ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dessau
Nach der Anreise werden Sie mit einer Begrüßungsspezialität in Ihrer Unterkunft auf die bevorstehende Radreise eingestimmt. Am Abend können Sie bereits bei einem kleinen Spaziergang die Bauhausstadt erkunden.

2. Tag: Dessau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 37 km)
Zu Beginn Ihrer Radtour gelangen Sie zum UNESCO Weltkulturerbe Wörlitzer Park. Hier lädt Sie eine 100 Hektar große Anlage mit Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen ein. Weiter geht es am Elberadweg bis nach Lutherstadt Wittenberg, das Sie am Nachmittag erreichen. Hier begann Martin Luthers Reformationsbewegung.

3. Tag: Lutherstadt Wittenberg* - Torgau (ca. 68 km)
Wandeln Sie in Lutherstadt Wittenberg auf den Spuren des Reformators und besuchen Sie die Wirkungsstätten weiterer Wittenberger Persönlichkeiten wie Phillipp Melanchthon und Lucas Cranach. Nachdem Sie auf den Spuren der Reformationsgeschichte unterwegs waren, starten Sie auf Ihre zweite Radtour. Über Elster und Pretzsch radeln Sie entlang der Elbe weiter bis in die Renaissancestadt Torgau.

*Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km / 37 km).

4. Tag: Torgau - Strehla bzw. Riesa (ca. 40/48 km)
In der ehemaligen kursächsischen Residenzstadt Torgau lohnt sich ein morgendlicher Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche. Danach setzen Sie Ihre Radreise fort und radeln nach Belgern, dem Ort mit dem sachsenweit einzigen Roland. Das ländliche Strehla oder die Sport- und Nudelstadt Riesa bilden das heutige Ziel Ihrer Tagesetappe.

5. Tag: Strehla bzw. Riesa - Meißen (ca. 36/28 km)
Ihre heutige Radetappe führt Sie vorbei an malerischen Weindörfern durch das sächsische Elbtal. Schon von Weitem erkennen Sie das Wahrzeichen von Meißen, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte an diesem Tag nicht fehlen.

6. Tag: Meißen - Dresden (ca. 30 km)
Von der Porzellanstadt Meißen führt Sie diese Radtour über die Karl-May-Stadt Radebeul nach Dresden. Das "Elbflorenz" erstrahlt mit den weltberühmten Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Brühlscher Terrasse und bildet eine malerische Silhouette.

7. Tag: Dresden - Bad Schandau (ca. 45 km)
Auf der letzten Radtour radeln Sie am Schloss Pillnitz vorbei. Dem Lauf der Elbe folgen Sie durch Pirna zur Festung Königstein ins berühmte Elbsandsteingebirge. Hier erwarten Sie wildromantische und bizarre Felsformationen. In Bad Schandau haben Sie das Ziel Ihrer Radreise am Elberadweg erreicht.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Dessau
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise von Dessau nach Bad Schandau treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie Ihren Aufenthalt in Bad Schandau (sowie auch anderen Übernachtungsorten) verlängern, um z.B. eine kleine Wanderung durch die Sächsische Schweiz zu unternehmen. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
07.06.2018 - 09.06.2018
13.06.2018 - 15.06.2018
06.07.2018 - 08.07.2018

Preise zum Reisepaket "Dessau - Bad Schandau"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
589.00 EUR Pro Person / 789.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 849.00 EUR Pro Person
Kategorie B
529.00 EUR Pro Person / 659.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 719.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
499.00 EUR Pro Person / 699.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 759.00 EUR Pro Person
Kategorie B
439.00 EUR Pro Person / 569.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 629.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radtouren am Elberadweg
Von Dessau nach Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Radreise an der Elbe erleben Sie abwechslungsreiche Landschaften und sächsische Weinberge. Kulturell bedeutende Städte wie Lutherstadt Wittenberg, Torgau und Meißen säumen Ihre Radtouren zwischen Dessau und Dresden. Immer wieder laden Sie auf Ihrer Radreise an der Elbe barocke Schlösser, Burgen und Parks zu kulturellen Pausen ein. Für Ihre kulinarischen Bedürfnisse gibt es eine reiche Auswahl an Restaurants, Weinkellern und urigen Kneipen rechts und links der Elbe.

Hinweis: Diese Radreise von Dessau nach Dresden ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dessau
Nach der Anreise werden Sie mit einer Begrüßungsspezialität in Ihrer Unterkunft auf die bevorstehende Radreise an der Elbe eingestimmt. Am Abend können Sie bereits bei einem kleinen Spaziergang die Bauhausstadt erkunden.

2. Tag: Dessau - Luthertstadt Wittenberg (ca. 37 km)
Zu Beginn Ihrer Radreise gelangen Sie zum UNESCO Weltkulturerbe Wörlitzer Park. Hier lädt Sie eine 100 Hektar große Anlage mit Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen ein. Weiter geht es am Elberadweg bis nach Lutherstadt Wittenberg, das Sie am Nachmittag erreichen. Hier begann Martin Luthers Reformationsbewegung.

3. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Torgau (ca. 68 km)
Wandeln Sie auf den Spuren des Reformators Martin Luther und besuchen Sie die Wirkungsstätten weiterer Wittenberger Persönlichkeiten wie Phillipp Melanchthon und Lucas Cranach. Danach starten Sie auf Ihre zweite Radetappe. Über Elster und Pretzsch radeln Sie entlang der Elbe weiter bis in die Renaissancestadt Torgau.

Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 33 km bzw. 35 km).

4. Tag: Torgau - Strehla bzw. Riesa (ca. 40/48 km)
In der ehemaligen kursächsischen Residenzstadt Torgau lohnt sich ein morgendlicher Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche. Danach setzen Sie Ihre Radreise fort und radeln nach Belgern, den Ort mit dem sachsenweit einzigen Roland. Das ländliche Strehla oder die Sport- und Nudelstadt Riesa bilden Ihr heutiges Tagesziel.

5. Tag: Strehla bzw. Riesa - Meißen (ca. 36/28 km)
Die heutige Fahrradtour führt Sie vorbei an malerischen Weindörfern durch das sächsische Elbtal. Schon von Weitem erkennen Sie das Wahrzeichen von Meißen, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte an diesem Tag nicht fehlen.

6. Tag: Meißen - Dresden (ca. 30 km)
Von der Porzellanstadt Meißen führt Sie die heutige Etappe über die Karl-May-Stadt Radebeul nach Dresden. Das "Elbflorenz" erstrahlt mit den weltberühmten Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Brühlscher Terrasse und bildet eine malerische Silhouette.

7. Tag: Aufenthalt in Dresden bzw. Ausflug nach Bad Schandau
Heute haben Sie die Möglichkeit, die Stadt Dresden zu erkunden. Alternativ empfehlen wir die Fahrt per S-Bahn nach Bad Schandau. Von hier aus starten Sie Ihre Radtour an der Elbe und genießen 45 imposante Kilometer. Bizarre Felslandschaften, die Festung Königstein, die Basteibrücke und das Schloss Pillnitz sind nur einige Sehenswürdigkeiten.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Dessau
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise an der Elbe von Dessau nach Dresden treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie Ihren Radurlaub noch im ein paar Zusatznächte in Dresden oder anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke verlängern und haben so genügen Zeit für individuelle Erkundungen. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
07.06.2018 - 09.06.2018
06.07.2018 - 08.07.2018
13.07.2018 - 15.07.2018

Preise zum Reisepaket "Dessau - Dresden"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
569.00 EUR Pro Person / 779.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 839.00 EUR Pro Person
Kategorie B
499.00 EUR Pro Person / 629.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 689.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
489.00 EUR Pro Person / 699.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 759.00 EUR Pro Person
Kategorie B
419.00 EUR Pro Person / 549.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 609.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Kurzurlaub mit Sternradtouren
Rund um Dessau

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kurzweilige Radtouren, entspannte Spaziergänge durch Park- und Gartenanlagen oder auch beeindruckende technische Denkmäler in Ferropolis, der Stadt aus Eisen - all das vereint unser neuer Kurzurlaub mit Sternradtouren um Dessau.

Entdecken Sie auf interessanten Sternradtouren ab/an Dessau unter anderem das Dessauer Bauhaus, die Lutherstadt Wittenberg und das Wörlitzer Gartenreich, die alle drei zum UNESCO-Welterbe zählen, sowie die bezaubernden Flusslandschaften von Elbe und Mulde.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dessau
Je nach Anreisezeit empfehlen wir Ihnen einen ersten Rundgang durch die Bauhausstadt, bevor Sie am nächsten Tag auf Ihre erste Radtour starten. Der Eintritt und eine öffentliche Führung im Bauhaus selbst sind in dem Kurzurlaub Dessau inbegriffen und können zeitlich flexibel genutzt werden. Lohnenswert ist außerdem ein Besuch des Technikmuseums "Hugo Junkers".

2. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 40 km)
Mit dem Zug geht es zunächst in die historische Lutherstadt Wittenberg. Wandeln Sie auf den Spuren des großen Reformators Martin Luther und seines Weggefährten Philipp Melanchthon, bevor Sie sich per Rad durch die naturbelassenen Elbauen des Biosphärenreservats Mittelelbe Richtung Wörlitz begeben. Hier angekommen empfehlen wir eine Gondelfahrt durch den Wörlitzer Park, dem Zentrum des Dessau-Wörlitzer-Gartenreiches. Über Vockerode radeln Sie dann zurück nach Dessau.

3. Tag: Dessau - Oranienbaum - Gräfenhainichen - Dessau (ca. 50 km)
Das erste Tagesziel der heutigen Rundtour ist Oranienbaum mit dem schicken Ensemble aus Stadt, Schloss und Park - übrigens ebenfalls Teil des Dessau-Wörlitzer-Gartenreiches. Auf dem Fernradweg R1 fahren Sie bis nach Gräfenhainichen. Hier erwartet Sie die imposante Stadt aus Eisen: "Ferropolis", bestehend aus fünf riesigen Tagebau-Baggern, der 25.000 Menschen fassenden Arena, der 30-kV-Station und einer künstlichen Halbinsel im erschaffenen Gremminer See. Durch den Altjessnitzer Forst erreichen Sie den Mulderadweg und fahren am Flussufer entlang wieder zurück nach Dessau.

4. Tag: Individuelle Rückreise
Nach diesen erlebnisreichen Tagen beenden Sie heute Ihren Kurzurlaub in Dessau und treten die Heimreise an. Gern können Sie Ihre Kurzreise auch mit Zusatznächten in Dessau verlängern - fragen Sie uns dazu einfach an!

Sperrtermine
06.07.2018 - 08.07.2018
13.07.2018 - 15.07.2018

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Aktivurlaub in Dessau mit Sterntouren

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei unserem Aktivurlaub in und um Dessau können Sie viel erleben! Imposante Bauwerke, bedeutsame Denkmäler und wunderschöne Park- und Gartenanlagen erwarten Sie. Sie erkunden natürlich die Bauhausstadt selbst, entdecken die schönsten Ecken des Gartenreiches Dessau-Wörlitz und lassen die Ruhe der Flusstäler von Elbe, Mulde und Saale auf sich wirken.

Der Elberadweg führt Sie in die geschichtsträchtige Lutherstadt Wittenberg, dem Europa-Radweg R1 folgen Sie in die Bachstadt Köthen und der Mulderadweg geleitet Sie unter anderem durch den Altjessnitzer Forst. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen und unvergesslichen Aktivurlaub in Dessau!

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dessau
Nehmen Sie sich am ersten Tag Ihres Aktivurlaubs in Dessau Zeit für einen Rundgang durch die Altstadt von Dessau. Natürlich können Sie auch bereits heute das berühmte Bauhaus besichtigen - das Eintrittsticket hierfür ist allerdings die gesamte Zeit Ihres Aufenthaltes in Dessau gültig, sodass Sie sich den Besuch des Bauhauses auch für den 6. Tag aufheben können.

2. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Dessau (ca. 40 km)
Ihre erste Radtour starten Sie mit einer Zugfahrt nach Lutherstadt Wittenberg, wo Sie in die Vergangenheit der Reformation, welche hier von Lutherstadt Wittenberg ausging, eintauchen können. Von Wittenberg aus radeln Sie durch das malerische Biosphärenreservat Mittelelbe nach Wörlitz. Erleben Sie hier bei einer erholsamen Gondelfahrt den wunderschönen Wörlitzer Park, bevor es über Vockerode wieder zurück nach Dessau geht.

3. Tag: Dessau - Oranienbaum - Gräfenhainichen - Dessau (ca. 50 km)
Ein weiterer Teil des Wörlitzer Gartenreiches steht heute auf dem Plan: Oranienbaum. Hier können Sie nicht nur das gleichnamige Schloss besichtigen, sondern auch eine Pause in der idyllischen Gartenanlage einlegen. Weiter geht es auf dem Fernradweg R1 nach Gräfenhainichen in die einzigartige Stadt aus Eisen: Ferropolis. Riesige Tagebau-Bagger und weitere Bauwerke aus Eisen können hier bestaunt werden. Durch den Altjessnitzer Forst gelangen Sie wieder zurück nach Dessau.

4. Tag: Bernburg - Dessau (ca. 50 km)
Am Morgen geht es per Regionalbahn nach Bernburg, die Stadt an der Saale. Das Wahrzeichen ist das Renaissance Schloss, welches imposant über der Stadt thront. Durch kleine Dörfer geht es entlang des Fernradweges R1 in die Bachstadt Köthen. Das hiesige Schloss vereint mehrere Museen unter einem Dach. Kurz vor der Einfahrt nach Dessau empfiehlt sich noch ein Abstecher zum Schloss Mosigkau, eines der letzten noch ganz erhaltenen Rokokoensembles Mitteldeutschlands.

5. Tag: Dessau - Schönebeck/Gommern (ca. 66/52 km)
Über Großkühnau mit seinem Landschaftspark radeln Sie entlang der Elbe nach Aken, wo Sie per Fähre übersetzen und am Elberadweg über Steckby und Walternienburg nach Pretzien gelangen. Das dortige Wehr ist das größte noch funktionstüchtige Schützentafelwehr Europas. Hier können Sie entscheiden, wie Ihre heutige Radtour weitergeht: Entweder Sie unternehmen noch einen Abstecher nach Schönebeck (ca. 14 km) oder steigen direkt im benachbarten Gommern in die Regionalbahn ein, um mit dem Zug zurück nach Dessau zu gelangen (Direktverbindung).

6. Tag: Zur freien Verfügung in Dessau
Ob ein Besuch im Technikmuseum "Hugo Junkers", die Besichtigung der einzigartigen Laubenganghäuser, ein kultureller Abend im Anhaltinischen Theater oder eine Stippvisite im Dessauer Zoo... Mit Ihrer Welterbecard können Sie noch zahlreiche Highlights und Sehenswürdigkeiten in und um Dessau erkunden. Am Abend lassen Sie Ihren Aktivurlaub bei einem Abendessen im Dessauer Bauhaus ausklingen.

7. Tag: Individuelle Rückreise
Schon ist Ihre Woche voller ereignisreicher Sterntouren um Dessau wieder vorbei. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!

Sperrtermine
06.07.2018 - 08.07.2018
13.07.2018 - 15.07.2018

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Elbe-Radtour
Von Magdeburg nach Prag (CZ)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise am Elberadweg führt Sie entlang der malerischen Elbauen und faszinierenden Städten von Magdeburg nach Prag. Erleben Sie den imposanten Dom in Magdeburg, der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt, bestaunen Sie das Bauhaus in Dessau und wandeln Sie auf Luthers Spuren in Wittenberg. In Dresden bietet sich Ihnen ein eindrucksvoller Blick auf die einzigartigen Sandsteinbauten der Altstadt. Lassen Sie sich weiter am Elberadweg von der mystischen Landschaft der Sächsischen Schweiz verzaubern und radeln Sie durch das zauberhafte Tschechien in die Goldene Stadt Prag.

Hinweis: Diese Radreise von Magdeburg nach Prag ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Inidviduelle Anreise nach Magdeburg
Unternehmen Sie nach der Ankunft in Magdeburg einen Spaziergang durch die altehrwürdige Domstadt.

2. Tag: Magdeburg - Dessau (ca. 78 km)
Die heutige Etappe führt durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe zunächst nach Barby. In der unberührten Natur sind zahlreiche, seltene Vogelarten heimisch. Sie erreichen Dessau und können Sich das beeindruckende Gebäude des Bauhauses anschauen.

3. Tag: Dessau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 37 km)
Sie radeln weiter am Elberadweg und können den Blick über die weite Landschaft der Elbauen schweifen lassen. Die Lutherstadt Wittenberg bietet zahlreiche Gelegenheiten, sich zum Leben des Reformators zu informieren. Sehenswert ist die Tür der Stadtkirche, an der Martin Luther 1517 seine Thesen anbrachte.

4. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Torgau (ca. 68 km)
Auch in Torgau finden sich zahlreiche Spuren der Reformation. Nach Ihrer heutigen Tagesetappe am Elberadweg können Sie die vielen Sehenswürdigkeiten Torgaus auf sich wirken lassen. Das Schloss Hartenfels begrüßt Sie schon von weitem.

5. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
Ihre Etappe führt Sie zunächst nach Belgern, wo Sie den in Sachsen einzigartigen Roland besichtigen können. Nach Strehla geht es immer an der zauberhaften Elbe entlang. Die mittelalterlich geprägte Kleinstadt lädt zum Bummeln durch die charmanten Gässchen ein.

6. Tag: Strehla - Dresden (ca. 66 km)
Ein Highlight dieser Radreise steht heute auf dem Plan: Über das Weingebiet Meißen radeln Sie an der Elbe nach Dresden, das auch liebevoll als Elbflorenz tituliert ist. Lassen Sie sich durch die wunderschöne Stadt treiben und besuchen Sie zum Beispiel eines der vielen Museen.

7. Tag: Dresden - Bad Schandau (ca. 45 km)
Die beeindruckenden und bizarren Felsen des Elbsandsteingebirges lassen sich schon kurz hinter Dresden erahnen. Diese einzigartige Landschaft an der Elbe wird Sie begeistern! Über das Schloss Pillnitz und Pirna fahren Sie vorbei an der Bastei und der Festung Königstein, bevor Sie Bad Schandau erreichen.

8. Tag: Bad Schandau - Leitmeritz (ca. 70 km)
Heute überqueren Sie die deutsch-tschechische Grenze und tauchen ein in die malerische Natur der Böhmischen Schweiz. Über Decin, die Burgruine Schreckenstein und Ustí nad Labem fahren Sie nach Leitmeritz.

9. Tag: Leitmeritz - Melnik (ca. 45 km)
Genießen Sie die Schönheit der tschechischen Landschaft rechts und links der Elbe! Ein Stopp ist in Theresienstadt empfehlenswert, wo Sie die Gedenkstätte besichtigen können. Etappenziel ist Melnik, dessen Schloss schon vom Radweg aus erkennbar ist.

10. Tag: Melnik - Prag (ca. 55 km)
Sie fahren nun an der schönen Moldau in die Hauptstadt Tschechiens: Prag. Die Stadt bietet neben dem lebhaften Zentrum kulinarische Besonderheiten der tschechischen Küche. Natürlich darf auch ein zünftiges Bier nicht fehlen. Bummeln Sie gemütlich durch die Goldene Stadt und lassen Sie sich von dieser Perle verzaubern!

11. Tag: Aufenthalt in Prag
Erkunden Sie Prag heute auf eigene Faust. Je nach Lust und Laune können Sie eine Stadtrundfahrt unternehmen, die Prager Burg besichtigen oder an der Moldau in einem der vielen Restaurants und Café auf Ihre erlebnisreiche Radreise am Elberadweg zurückblicken.

12. Tag: Individuelle Rückreise
Nach einer unvergesslichen Radreise an Elbe und Moldau reisen Sie heute ab. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, in Prag oder jedem anderen Übernachtungsort Ihrer Radreise eine oder mehrere Nächte länger zu bleiben, und somit genügend Zeit für Ihre persönichen Erkundungen zu haben - Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
06.06.2018 - 08.06.2018
05.07.2018 - 07.07.2018
12.07.2018 - 14.07.2018

Preise zum Reisepaket "Magdeburg - Prag (CZ)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
959.00 EUR Pro Person / 1,249.00 EUR Pro Person
Alleinreisende 1,349.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
819.00 EUR Pro Person / 1,109.00 EUR Pro Person
Alleinreisende 1,209.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radurlaub von Magdeburg nach Bad Schandau für Genießer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radtour führt Sie entlang der Elbe von Magdeburg nach Bad Schandau. Da es sich bei dieser Radreise um eine Genießer-Tour handelt, können Sie sich viel Zeit lassen, um die abwechslungsreiche Landschaft, majestätischen Weinberge, bizarre Felsformationen und historisch bedeutenden Städte wie Dessau, Meißen und Dresden zu entdecken.

Auf kurzen Etappen radeln Sie von Magdeburg nach Bad Schandau und lassen sich von den vielen Sehenwürdigkeiten, ortstypischen Restaurants und urigen Weinkellern rechts und links der Elbe zum Verweilen und Genießen einladen.

Hinweis: Diese Radreise von Magdeburg nach Bad Schandau ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Magdeburg
Am ersten Tag reisen Sie gemütlich in Magdeburg an und haben genügend Zeit, Eindrücke der "Stadt der Wissenschaft" zu sammeln. Die Stadt bietet für jeden Geschmack etwas: Architekturliebhaber werden sich am Magdeburger Dom aus der Zeit der Gotik oder dem einzigartigen Jahrtausendturm erfreuen. Letzerer wurde anlässlich der Bundesgartenschau 1999 gebaut und ist das höchste Holzgebäude Deutschlands. Für Kunst- und Kulturinteressierte bietet Magdeburg zahlreiche Museen wie das Technikmuseum, ein Kulturhistorisches Museum und sogar ein Schiffsmuseum. Auch das Hundertwasserhaus "Grüne Zitadelle", das letzte Projekt des Künstlers, in der schönen Altstadt ist einen Besuch wert.

2. Tag: Magdeburg - Barby (ca. 40 km)
Die erste Etappe führt Sie von Magdeburg nach Barby. Unterwegs haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Radtour zu unterbrechen und sich Sehenswertes entlang des Elberadwegs anzusehen. Wenige Kilometer hinter Magdeburg erreichen Sie in Randau das Steinzeitdorf. Hier finden Sie eindrucksvolle Nachbildungen des Alltagslebens aus der Jungsteinzeit. In Barby angekommen bietet sich Zeit, die Stadt zu erkunden. Sehenswert sind neben zahlreichen Kirchen und der mittelalterlichen Stadtmauer, die Elbebrücke. Die ehemalige Eisenbahnbrücke steht heute unter Denkmalschutz und ist nur noch für Fußgänger und Radfahrer begehbar.

3. Tag: Barby - Dessau (ca. 38 km)
Auf der heutigen Radtour fahren Sie gemütlich durch das Biosphärenreservat Mittelelbe und erreichen die Bauhausstadt Dessau. Hier wirkten bekannte Bauhauskünstler wie Feiniger und Kandinsky. Nachdem das Bauhaus im zweiten Weltkrieg stark beschädigt und später vollständig restauriert wurde, zählt es heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist einen Besuch wert.

4. Tag: Dessau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 37 km)
Durch die Elbauen geht es auf Ihrer dritten Radtour entlang der Elbe zum weltberühmten Wörlitzer Park- und Gartenreich. Dieses Gartenreich in den Elbauen zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es zählt zu den größten deutschen Landschaftsparks und wurde nach englischem Vorbild errichtet. Im Park befinden sich das Schloss zu Wörlitz, der Venustempel, das Gotische Haus und zahlreiche Brücken. Von jeder bietet sich eine wundervolle Sicht ins Grüne oder auf eines der beeindruckenden Bauwerke.

5. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Pretzsch (ca. 34 km)
Bevor Sie Ihre Genießerradreise heute fortsetzten, bleibt Ihnen genügend Zeit, um sich die schöne Stadt Wittenberg anzusehen. Sehenswert sind zum Beispiel Schloss und Schlosskirche zu Wittenberg. Hier soll Martin Luther im 16. Jahrhundert seine 95 Thesen angeschlagen haben. Ihre Radtour setzten Sie nun entlang der Elbe fort. Kurz vor Elster passieren Sie die Bockwindmühle, eine vollständig erhaltene Windmühle, die um das Jahr 1900 erbaut wurde. In Mauken setzen Sie auf die andere Elbseite über und erreichen Pretzsch.

6. Tag: Pretzsch - Torgau ( ca. 38 km)
Ihre Radstrecke führt Sie heute am Rand der Dübener Heide entlang. Es erwarten Sie wunderschöne Blicke in die Natur, bis Sie schließlich Ihr Tagesziel Torgau erreichen. Die Stadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Bauwerke aus der Renaissance und der Spätgotik. Sehenswert ist unter anderem das Renaissanceschloss Hartenfels. Vom Turm aus bietet sich Ihnen ein wundervoller Blick über die Elbe und die Umgebung. Im Burggraben werden nach alter Tradition Bären gehalten. Im Schloss selbst gibt es drei ständige Ausstellungen.

7. Tag: Torgau - Strehla bzw. Riesa (ca. 40/48 km)
Heute erwartet Sie die längste Etappe auf Ihrer Genießer-Radtour. Sie verlassen Torgau in Richtung Süden und passieren in Weßnig Deutschlands erste Radfahrerkirche. In Belgern erreichen Sie den Rastplatz "Rolandpark". Dort finden Sie 14 Nachbildungen deutscher Roland-Statuen. Nach einer kleinen Rast können Sie Ihre Radtour entspannt und erholt fortsetzen. Kurz hinter Plotha können Sie sich für eine von zwei Varianten entscheiden: entweder Sie setzen Ihre Tour links der Elbe (günstigste Alternative, wenn Sie in Strehla übernachten), oder Sie entscheiden sich für die etwas längere Tour und fahren rechts der Elbe bis in die Nudelstadt Riesa.

8. Tag: Strehla bzw. Riesa - Meißen (ca. 36/28 km)
Ihre Radreise führt Sie heute weiter in die schöne Stadt Meißen. Unterwegs passieren Sie das Seußlitzer Schloss, welches sich heute in Privatbesitz befinden. Der Park kann übrigens besichtigt werden. Weiter geht es an Weinbergen entlang zum Schloss Proschwitz in Zadel. Hier befindet sich Sachsens ältestes privates Weingut. Schon von Weitem erkennen Sie das Wahrzeichen von Meißen, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte an diesem Tag nicht fehlen.

9. Tag: Meißen - Dresden (ca. 30 km)
Von der Porzellanstadt Meißen führt Sie diese Tagesetappe entlang des Elbufers über die Karl-May-Stadt Radebeul nach Dresden. Hier angekommen sollten Sie sich die Zeit für einen Spaziergang durch die Altstadt nehmen. Zahlreiche barocke Bauwerke wie die berühmte Frauenkirche, das Residenzschloss, die Semperoper oder den Zwinger mit seinen zahlreichen Sammlungen präsentieren sich in einem glanzvollen Ambiente.

10. Tag: Dresden - Pirna (ca. 22 km)
Sollten Sie gestern nicht alles von Dresden gesehen haben oder wollen Sie sich noch etwas anschauen, haben Sie dazu heute noch Gelegenheit, denn heute erwartet Sie nur eine kurze Etappe. Auf der vorletzten Etappe genießen Sie vom Elberadweg aus den besten Blick auf die drei Dresdner Elbschlösser. Wenige Kilometer nachdem Sie das "Blaue Wunder", Dresdens berühmteste Brücke, passiert haben, gelangen Sie nach Pillnitz. Hier lohnt ein Abstecher in die gleichnamige Schloss- und Parkanlage. Später setzen Sie Ihre Radtour nach Pirna fort und erreichen am Nachmittag das "Tor zur Sächsischen Schweiz".

11. Tag: Pirna - Bad Schandau (ca. 23 km)
Die letzte Etappe Ihrer Radreise führt sie gemütlich durch den Nationalpark Sächsische Schweiz. Besonders sehenswert ist die Festung Königsstein. Die Anlage liegt auf einem Tafelberg und ist eine der größten Bergfestungen in Europa. Heute beherbergt sie ein Militärhistorisches Museum. Nun steht das letzte Stück Ihrer Genießer-Radtour an und Sie erreichen Bad Schandau. Hier haben Sie unter anderem die Möglichkeit, die Sächsische Schweiz mit der Kirnitzschtalbahn zu erkunden.

12. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Magdeburg
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise von Magdeburg nach Bad Schandau treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie an Ihren Radurlaub noch ein paar Erholungstage in der Sächsischen Schweiz anhängen. Buchen Sie einfach ein paar Zusatznächte in Bad Schandau (oder jedem anderen Übernachtungsort entlang der Strecke).

Sperrtermine
05.06.2018 - 07.06.2018
04.07.2018 - 08.07.2018
11.07.2018 - 13.07.2018

Preise zum Reisepaket "Magdeburg - Bad Schandau (Genießer)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
849.00 EUR Pro Person / 1,139.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 1,239.00 EUR Pro Person
Kategorie B
779.00 EUR Pro Person / 989.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 1,089.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
749.00 EUR Pro Person / 1,039.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 1,139.00 EUR Pro Person
Kategorie B
679.00 EUR Pro Person / 889.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 989.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radtour am Elberadweg
Von Magdeburg nach Dresden

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie auf Ihren Fahrradtouren entlang der Elbe abwechslungsreiche Landschaft, sächsische Weinberge und kulturell bedeutende Städte wie Meißen und Dresden. Entlang des Elberadwegs laden barocke Schlösser, Burgen und Parks zum Pausieren ein. Auch für Ihr kulinarisches Wohlergehen während Ihrer Fahrradtouren ist gesorgt: eine große Auswahl an Restaurants, Weinkellern und urigen Kneipen rechts und links der Elbe lädt zum Verweilen ein.

Hinweis: Diese Radreise von Magdeburg nach Dresden ist auch in entgegengesetzte Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Magdeburg
Zur Einstimmung auf Ihren Fahrrad-Urlaub am Elberadweg werden Sie in Ihrem Starthotel mit einer Begrüßungsspezialität empfangen. In der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt warten der Magdeburger Dom und das Hundertwasserhaus auf Ihren Besuch.

2. Tag: Magdeburg - Dessau (ca. 78 km)
Die heutige Etappe führt durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. In der unberührten Natur sind zahlreiche, seltene Vogelarten heimisch. Mit etwas Glück entdecken Sie unterwegs einen Elbebiber bevor Sie die Bauhausstadt Dessau erreichen. Das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser von Kandinsky, Klee oder Feininger gehören zum UNESCO-Welterbe.

3. Tag: Dessau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 37 km)
Durch die Elbauen radeln Sie zum weltberühmten Wörlitzer Park- und Gartenreich, wo eine 100 Hektar große Anlage mit ihren Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen einlädt. Weiter führt Sie die heutige Etappe in die Lutherstadt Wittenberg. Wandeln Sie auf den Spuren des Reformators Martin Luther und besuchen Sie die Wirkungsstätten weiterer Wittenberger Persönlichkeiten wie Philipp Melanchthon und Lucas Cranach.

4. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Torgau (ca. 68 km)
Über Elster und Pretzsch radeln Sie weiter in die Renaissancestadt und ehemalige kursächsische Residenzstadt Torgau. Dort lohnt sich ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche Torgau.

Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km/ 33 km).

5. Tag: Torgau - Strehla/ Riesa (ca. 40/48 km)
Ihre heutige Fahrradtour führt Sie über Belgern, dem Ort mit dem sachsenweit einzigen Roland. Als Tagesziel wartet die Nudel- und Sportstadt Riesa auf Ihren Besuch. Hier ist der beliebte Nudelproduzent zu Hause und im Nudelmuseum erfahren Sie alles über die formenreichen Teigwaren. Sollten Sie an einem Wochentag in Riesa sein, ist sogar ein Blick in die laufende Produktion möglich.

6. Tag: Strehla/ Riesa - Meißen (ca. 36/28 km)
Die heutige Radtouren führt sie vorbei an malerischen Weindörfern. Schon von Weitem erkennen Sie das Wahrzeichen von Meißen, den Burgberg mit Dom und Albrechtsburg. Eine Besichtigung der weltberühmten Porzellan-Manufaktur sollte an diesem Tag nicht fehlen.

7. Tag: Meißen - Dresden (ca. 30 km)
Von der Porzellanstadt Meißen führt Sie diese Radtour im Elbtal über die Karl-May-Stadt Radebeul nach Dresden. Das "Elbflorenz" präsentiert sich Ihnen mit seiner malerischen Silhouette. Freuen Sie sich auf einen Bummel durch die barocke Stadt und entdecken Sie die weltberühmten Sehenswürdigkeiten Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Brühlscher Terrasse.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Magdeburg
Nach Ihrem erlebnisreichen und unvergesslichen Fahrrad-Urlaub von Magdeburg nach Dresden treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie Ihren Urlaub aber noch mit ein paar Zusatznächten in Dresden, Magdeburg oder anderen Etappenorten entlang der Strecke verlängern - Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
06.06.2018 - 08.06.2018
05.07.2018 - 07.07.2018
12.07.2018 - 14.07.2018

Preise zum Reisepaket "Magdeburg - Dresden"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
609.00 EUR Pro Person / 819.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 879.00 EUR Pro Person
Kategorie B
539.00 EUR Pro Person / 679.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 739.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
Kategorie A
519.00 EUR Pro Person / 729.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. A) 789.00 EUR Pro Person
Kategorie B
449.00 EUR Pro Person / 589.00 EUR Pro Person
Alleinreisende (Kat. B) 649.00 EUR Pro Person

Kategorie A:
Hotels mit 3- und 4-Sterne-Standard im Zentrum bzw. zentrumsnah gelegen

Kategorie B:
Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard, teilweise etwas außerhalb des Ortes

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg
Von Magdeburg nach Hamburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radeln Sie von einer Metropole in die Nächste: Diese Radreise am Elberadweg führt Sie von Magdeburg bis nach Hamburg flussabwärts durch idyllische Auenlandschaften, weite Wiesen und romantische Städtchen. Unterwegs können Sie zahlreiche Tier- und Pflanzenarten entdecken. Sie beginnen in der historischen Stadt Magdeburg, erleben den Dom und das Hundertwasserhaus und fahren dann in die Hansemetropole Hamburg, wo der berühmte Fischmarkt, die Reeperbahn und Speicherstadt auf Sie warten.

Hinweis: Diese Radreise von Magdeburg nach Hamburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Magdeburg
Zur Einstimmung auf Ihre Radreise werden Sie in Ihrem Starthotel mit einer Begrüßungsspezialität empfangen. In der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt warten der Magdeburger Dom und das Hundertwasserhaus auf Ihren Besuch.

2. Tag: Magdeburg - Tangermünde (ca. 80 km)
Sie passieren zunächst das imposante Wasserstraßenkreuz, welches Elbe, Elbe-Havel-Kanal und Mittellandkanal miteinander verbindet. Dann ist Burg (bei Magdeburg), die Stadt der Türme, bald erreicht. Ein paar Kilometer weiter lohnt sich ein Abstecher zum romanischen Kloster Jerichow. Auf dem Elbdeich radeln Sie nach Tangermünde, dem Ziel Ihrer ersten Radtour dieser Reise. Die historischen Fachwerk- und Backsteinbauten der Stadt bilden einen interessanten Kontrast.

3. Tag: Tangermünde - Havelberg (ca. 50 km)
Die heutige Radtour führt Sie durch verträumte Dörfer über Arneburg nach Havelberg. Genießen Sie die weitläufigen Elbauen. Sie sollten nicht versäumen, den im Renaissance- und Barockstil erbauten Havelberger Dom zu besichtigen.

4. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Auf dem Deich entlang, die wunderschönen Ausblicke genießend, radeln Sie heute gemütlich nach Wittenberge. Der Uhrenturm und das Steintor, das älteste Bauwerk der Stadt, sind bereits weithin sichtbar.

5. Tag: Wittenberge - Hitzacker (ca. 78 km)
Die heutige Radtour am Elberadweg führt Sie durch kleine Wischedörfer, die ein ähnliches Flair wie Nordseedörfer ausstrahlen. Bald schon erreichen Sie Hitzacker, eines der attraktivsten Ziele der Deutschen Fachwerkstraße.

6. Tag: Hitzacker - Lauenburg (ca. 55 km)
Zu Beginn heißt es bis Bleckede kräftig in die Pedale treten, denn der Weg führt bergauf und bergab. Das folgende Teilstück bis Lauenburg hingegen ist wieder eben. In der historischen Altstadt sind Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert zu bewundern.

7. Tag: Lauenburg - Hamburg (ca. 55 km)
Durch eine einmalige Binnendünenlandschaft führt Sie die heutige Etappe in die Hansemetropole Hamburg. Schon haben Sie das Ziel Ihrer Radreise erreicht. Hier können Sie Ihren Urlaub mit einer Hafenrundfahrt oder einem Besuch der zahlreichen Museen abrunden.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Magdeburg
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise am Elberadweg treten Sie heute den Rückweg an. Oder aber Sie verlängern Ihre Radreise noch mit einem Kulturaufenthalt in Hamburg. Gern buchen wir für Sie noch Zusatznächte.

Sperrtermine
10.05.2018 - 13.05.2018
22.06.2018 - 24.06.2018
10.07.2018

Preise zum Reisepaket "Magdeburg - Hamburg "

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
629.00 EUR Pro Person / 809.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
539.00 EUR Pro Person / 719.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg
Von Hamburg nach Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

An keinem anderen Radweg kann man so viel Abwechslung erleben wie am Elberadweg. Immerhin ist er mit einer Länge von über 800 Kilometern allein in Deutschland auch einer der längsten Radwege in unserem Land. Wer den Großteil des beliebten Elberadwegs in einer Reise erleben möchte, für den ist unsere 13-Tagestour genau das Richtige!

Erleben Sie bei elf abwechslungsreichen Etappen auf dem hervorragend ausgeschilderten Radweg die Weite des Nordens, die Naturschutzgebiete im Bereich Mittelelbe und die imposanten Weinberge im südlichen Abschnitt kurz vor Dresden.

Hinweis: Diese Radreise von Hamburg nach Dresden ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Die Hansemetropole bietet zu Beginn Ihrer Radreise am Elberadweg eine Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten zur kurzweiligen Abendgestaltung.

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 55 km)
Von Hamburg mit dem Hafen, dem Fischmarkt, der Reeperbahn und dem "Michel" starten Sie in die erste Etappe und lassen das Großstadtleben hinter sich. Über Geesthacht radeln Sie am Elberadweg entlang bis in die beschauliche Schifferstadt Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 55 km)
Heute fahren Sie durch verträumte Dörfer in den Kurort Hitzacker. Die attraktive Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern lädt zum Schlendern und Verweilen ein.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 78 km)
Heute führt Sie Ihre Radstrecke am Elberadweg durch das Wendland. Immer über den Deich oder am Deich entlang radeln Sie nach Wittenberge. Unterwegs passieren Sie das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Nachdem Sie die Turmstadt Wittenberge verlassen haben, rollen Sie gemütlich auf dem Deich nach Havelberg. Hier sollten Sie den romanischen Dom mit teilweise gotischen Elementen besichtigen.

6. Tag: Havelberg - Tangermünde (ca. 50 km)
Über Büttnershof führt Sie die heutige Etappe Ihrer Radreise durch kleine Dörfer nach Tangermünde, wo im Schutz der Burg eine sehenswerte Fachwerkstadt entstanden ist.

7. Tag: Tangermünde - Magdeburg (ca. 80 km)
Am Ziel der sechsten Etappe Ihrer Radtour warten in der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt der Magdeburger Dom und das Hundertwasserhaus auf Ihren Besuch.

8. Tag: Magdeburg - Dessau (ca. 78 km)
Durch das Biosphärenreservat Mittelelbe gelangen Sie nach Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Weiter geht es immer entlang des Elberadwegs in die Bauhausstadt Dessau. Die Meisterhäuser von Kandinsky, Klee oder Feiniger gehören wie das Bauhausgebäude selbst zum UNESCO Welterbe.

9. Tag: Dessau - Lutherstadt Wittenberg (ca. 37 km)
Zu Beginn der 8. Radtour am Elberadweg gelangen Sie ins Gartenreich Dessau-Wörlitz. Hier sollten Sie ein bisschen Zeit zum Ausruhen einplanen um den beruhigenden Charme des Gartenparadieses zu genießen. Am Nachmittag erreichen Sie Wittenberg, den Ausgangspunkt der Reformationsbewegung von Martin Luther.

Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km/ 33 km).

10. Tag: Lutherstadt Wittenberg - Torgau (ca. 68 km)
Besuchen Sie die Wirkungsstätten weiterer Wittenberger Persönlichkeiten wie Philipp Melanchton und Lucas Cranach. Über Elster und Pretzsch radeln Sie weiter in die Renaissancestadt Torgau.

11. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
In der ehemaligen kursächsischen Residenzstadt Torgau lohnt ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche. Danach setzen Sie Ihre Radreise am Elberadweg fort und radelnd über Belgern nach Strehla, kurz vor der Sport- und Nudelstadt Riesa.

12. Tag: Strehla - Dresden (ca. 61 km)
Diese Etappe führt Sie vorbei an malerischen Weindörfern, der Wein- und Porzellanstadt Meißen mit dem Dom und der Albrechtsburg bis ins Elbflorenz Dresden. Hier warten bereits die Frauenkirche, der Zwinger, die Semperoper und die Brühlsche Terrasse auf Sie.

13. Tag: Individuelle Rückreise
Nach einer unvergesslichen Fahrradreise am Elberadweg treten Sie heute den Heimweg an oder verlängern Ihren Radurlaub durch Zusatznächte in Dresden, Hamburg oder anderen Übernachtungsorten der Radstrecke - fragen Sie uns einfach an!

Sperrtermine
10.05.2018 - 13.05.2018
31.05.2018 - 02.06.2018
22.06.2018 - 24.06.2018
29.06.2018 - 01.07.2018
06.07.2018 - 08.07.2018
10.07.2018

Preise zum Reisepaket "Hamburg - Dresden"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
1,079.00 EUR Pro Person / 1,379.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
879.00 EUR Pro Person / 1,179.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Sportlich unterwegs
Radtour von Hamburg nach Dresden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie sind fit wie ein Turnschuh, der Fahrradsattel ist Ihnen fast noch lieber als ein bequemer Sessel und im Urlaub legen Sie Wert auf sportliche Radtouren? Dann ist eine einwöchige Radtour von Hamburg nach Dresden für Sie genau das Richtige! Tagesetappen mit 75 bis 125 Radkilometern garantieren abwechslungsreiche, ausgedehnte Radtouren!

Auf den sechs Etappen gibt Ihnen der vorherrschende Nordwestwind genügend Schwung und Abkühlung, um erfrischt die Etappenorte Hitzacker, Havelberg, Magdeburg, Dessau und Torgau zu erreichen. Nach über 600 Radkilometern in den Beinen erreichen Sie am Ziel Ihrer Radreise die Kulturhauptstadt Dresden mit ihrer imposanten Stadtsilhouette aus Residenzschloss, Frauenkirche, Augustusbrücke und Brühlscher Terrasse.

Hinweis: Diese Radreise von Hamburg nach Dresden ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Wenn Sie sich bereits am ersten Tag Ihrer Radreise per Drahtesel bewegen möchtet, dann bietet Ihnen Hamburg diverse Radwege durch die Stadt und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Entdecken Sie unterwegs die neugotische Backsteinarchitektur der Speicherstadt und dazu im Kontrast die fast futuristisch anmutenden Gebäude der ständig wachsenden Hafencity.

2. Tag: Hamburg - Hitzacker (ca. 110 km)
Hamburg haben Sie ja nun erkundet - jetzt geht es auf Radtour in das Umland der Hansestadt! Über Geesthacht führt Sie der Elberadweg sportlich und geschwind auf dem Deich bis in die Fachwerkstadt Lauenburg. Die hier noch sehr breite Elbe windet sich durch das flache Land und verläuft sich in einigen Neben- und Altarmen. Immer wieder bieten sich an solchen Stellen erholsame Pausen an, bei denen Sie die Flora und Fauna der Landschaft entlang der Elbe entdecken können. Durch weite Elbtalauen und das Wendland radeln Sie beschwingt bis nach Hitzacker, eine der attraktivsten Städte an der Deutschen Fachwerkstraße.

3. Tag: Hitzacker - Havelberg (ca. 116 km)
Ihre heutige Radtour führt Sie durch kleine Wischedörfer, durch die stille Natur der Prignitz und vorbei an Lenzen, dem Tor zum Naturparadies Elbtalaue. Bald winkt Ihnen die Stadt Wittenberge, welche für ihre vielen Türme bekannt ist. Hier oder im UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe können Sie Ihre Mittagsrast genießen, bevor Sie sportlich in Richtung Havelberg weiterfahren.

4. Tag: Havelberg - Magdeburg (ca. 130 km)
Auf Ihrer dritten Radtour entlnag der Elbe passieren Sie interessante Städte und verträumte Kleinode: Beschauliche Dörfer, das mittelalterlich anmutende Tangermünde mit seiner einstigen Wehranlage, die Bockwindmühle und die vielen Altarme der Elbe bieten Abwechslung auf Schritt und Tritt. Kurz vor Magdeburg lohnt sich ein Halt am imposanten "Europäischen Wasserstraßenkreuz", welches Elbe, Elbe-Havel-Kanal und Mittellandkanal miteinander verbindet. Hier sollten Sie auf jeden Fall etwas Zeit für die Besichtigung der Doppelschleuse Hohenwarthe nehmen. In Magdeburg angekommen, können Sie darauf anstoßen, bereits über die Hälfte Ihrer sportlichen Radtour nach Dresden geschafft zu haben!

5. Tag: Magdeburg - Dessau (ca. 78 km)
Ihre nächste Etappe führt durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. In der unberührten Natur sind zahlreiche, seltene Vogelarten heimisch. Mit etwas Glück entdecken Sie unterwegs einen Elbebiber. Dann ist es nur noch ein kurzes Stück, bis Sie in die Bauhausstadt Dessau einfahren. Das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser von Kandinsky, Klee oder Feininger gehören zum UNESCO Welterbe.

6. Tag: Dessau - Torgau (ca. 105 km)
Auch wenn es auf den heutigen 105 Radkilometern wieder einiges zu entdecken geben wird - der Höhepunkt der heutigen Radtour ist sicherlich das Wörlitzer Park- und Gartenreich, das mit seinen Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen einlädt. Nach knapp 40 Kilometern können Sie in Lutherstadt Wittenberg auf den Spuren des Reformators Martin Luthers wandeln. Am Abend legen wir Ihnen einen Stadtbummel durch das kurfürstliche Torgau und die Besteigung des 53 Meter hohen Hausmannsturm ans Herz.

7. Tag: Torgau - Dresden (ca. 101 km)
Auch auf Ihrer letzten Radtour gibt es einiges zu entdecken, bevor Sie Dresden, das Ziel Ihrer Radreise erreichen! So können Sie zum Beispiel in der Rolandstadt Belgern einen Stadtbummel genießen oder in Riesa mehr über die Herstellung von Nudeln erfahren. Außerdem erwartet Sie die Porzellanstadt Meißen, deren majestätischer Burgberg mit der Albrechtsburg Sie schon von weitem begrüßt. Den krönenden Abschluss bildet am Abend die Besichtigung der sächsischen Landeshauptstadt Dresden.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nachdem Sie sechs Tage sportlich aktiv unterwegs waren, heißt es heute Abschied nehmen vom Elberadweg! Gern können Sie Ihren Radurlaub aber auch noch mit einem Kulturaufenthalt in Dresden verlängern. Ebenso bieten wir Ihnen natürlich auch gern in allen anderen Übernachtungsorten Verlängerungsmöglichkeiten. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
10.05.2018 - 13.05.2018
22.06.2018 - 24.06.2018
02.07.2018 - 04.07.2018
09.07.2018 - 11.07.2018

Preise zum Reisepaket "Hamburg - Dresden (sportiv)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
869.00 EUR Pro Person / 1,069.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
699.00 EUR Pro Person / 899.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radurlaub am Elberadweg
Von Hamburg nach Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Vielfältigkeit der Landschaften und Kulturen entlang der Elbe spiegelt sich einmal mehr im nördlichen Abschnitt des Elberadwegs wieder: Ausgedehnte Elbmarschen, altmärkische Hansestädte, Steilhänge, saftig-grüne Elbauen und kleine Storchendörfer, ein UNESCO Biosphärenreservat, und nicht zu vergessen die Orte Lauenburg, Wittenberge und Tangermünde... es gibt viel zu entdecken bei einer Radtour von Hamburg nach Magdeburg! Auch wenn Sie gegen den Strom radeln, können Sie sich auf beschwingte Radtouren freuen, denn in dieser Gegend Deutschlands weht der Wind meist vom Meer her und verschafft Ihnen den nötigen Rückenwind für einen schönen und erfrischend-naturnahen Radurlaub!

Hinweis: Diese Radreise von Hamburg nach Magdeburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Ihr Radurlaub beginnt in der Elbmetropole Hamburg. Neben dem Fischmarkt, für dessen Besuch Sie zeitig aufstehen sollten, der Reeperbahn und der Speicherstadt gibt es hier noch vielerlei andere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Ein besonderes Erlebnis ist eine Bootsfahrt durch das riesige Hafengelände der Hansestadt.

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 55 km)
Von Hamburg aus starten Sie Ihre erste Radtour an der Elbe in Richtung Süden. Ihr Tagesziel ist die Schifferstadt Lauenburg mit ihren vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 55 km)
Durch verträumte Dörfer immer entlang der Elbe führt Sie diese Etappe in den anerkannten Kneipp-Kurort Hitzacker. Der Ort mit seinen engen Gassen und wunderschönen Fachwerkhäusern ist ein ideales Tagesziel, denn hier können Sie neben dörflichen Charme auch die wunderbar grüne Umgebung der Stadt genießen.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 78 km)
Heute passieren Sie die ehemalige deutsch-deutsche Grenze. Neben geschichtlichen Zeitzeugen entdecken Sie auf dieser Strecke aber auch die Natur der "Flusslandschaft Elbe" im gleichnamigen UNESCO-Biosphärenreservat, welches von Lauenburg über Brandenburg und Sachsen-Anhalt bis zur Grenze nach Sachsen reicht. Am Ziel der heutigen Etappe erwartet Sie die Turmstadt Wittenberge, eine Stadt reich an Baudenkmälern, Kirchen, Museen und Denkmälern.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Nachdem am Vortag einige Kilometer zu bestreiten waren, wartet heute eine entspannte Radtour auf Sie! Ausgedehnte Flusslandschaften, die Sie vom Deich aus hervorragend überblicken können, sind ebenso imposante Eindrücke der heutigen Radtour an der Elbe, wie das Storchendorf Rühstädt und der Zusammenfluss von Elbe und Havel. Am Nachmittag erreichen Sie die "Insel- und Domstadt im Grünen", wie die Einwohner Havelbergs ihren Ort gern liebevoll nennen. Die kleine Stadt blickt als Bischofssitz auf eine große Vergangenheit zurück.

6. Tag: Havelberg - Tangermünde (ca. 50 km)
In Havelberg sollten Sie den romanischen Dom mit teilweise gotischen Elementen besichtigen. Danach schwingen Sie sich wieder in den Sattel und starten Ihre Radtour an der Elbe nach Tangermünde. Über Büttnershof radeln Sie durch kleine Dörfer Ihrem Tagesziel entgegen, wo im Schutz der Burg eine sehenswerte Fachwerkstadt entstanden ist.

7. Tag: Tangermünde - Magdeburg (ca. 80 km)
Die heutige Radtour führt Sie in die sachsen-anhaltinische Landeshauptstadt Magdeburg. Unterwegs können Sie einiges an bewundernswerter Technik entdecken: So liegt die 918 m lange Trogbrücke als Verbindung des Elbe-Havel- und Mittelland-Kanals über der Elbe auf Ihrem Weg. Diese ist besser bekannt als das Wasserstraßenkreuz in Hohenwarthe bei Magdeburg. Ebenso passieren Sie die neue Sparschleuse und das historische Schiffshebewerk Rothensee. In Magdeburg warten der berühmte Dom und das Hundertwasserhaus auf Ihren Besuch. In den weitläufigen Parkanlagen können Sie Ihren Radurlaub entspannt ausklingen lassen.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Hamburg
Sicherlich werden Sie ebenso begeistert vom nördlichen Abschnitt des Elberadwegs sein, wie alle anderen Gäste, die uns von ihren Radtouren an der Elbe berichten! Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und viel Freude beim Weitererzählen Ihrer Radurlaubs-Erlebnisse. Gern können Sie Ihren Fahrradurlaub natürlich auch mit ein paar Zusatznächten in Magdeburg, Hamburg oder anderen Übernachtungsorten entlang der Strecke verlängern. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
04.05.2018 - 07.05.2018
16.06.2018 - 18.06.2018
10.07.2018

Preise zum Reisepaket "Hamburg - Magdeburg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
629.00 EUR Pro Person / 809.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
539.00 EUR Pro Person / 719.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise an Elbe und Havel
Von Hamburg nach Berlin

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Elbe und Havel verbinden die lebendige Hafenmetropole Hamburg mit der Hauptstadt Deutschlands - Berlin. Zu Beginn dieser Radreise von Hamburg nach Berlin radeln Sie entlang der Elbe von Hamburg nach Havelberg. Hier wechseln Sie von der Elbe an die Havel und setzen Ihre Radroute am Havel-Radweg fort. Unterwegs durchqueren Sie das Schollener Land und erleben die weitläufige Landschaft des Naturparks Westhavelland. Über Brandenburg sowie die Insel- und Blütenstadt Werder erreichen Sie Potsdam und die einzigartige Schloss- und Gartenanlage Sanssouci. Per Fähre überqueren Sie den Großen Wannsee und gelangen auf ruhigen Uferwegen nach Berlin-Spandau, wo Sie nun dem Spreeradweg ins Stadtzentrum folgen.

Hinweis: Diese Radreise von Hamburg nach Berlin ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Nach Ihrer Ankunft haben Sie die Möglichkeit, die Hansestadt bei einer Hafenrundfahrt oder einem Spaziergang entlang der Landungsbrücken zu erkunden.

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 55 km)
Von Hamburg mit seinem Hafen und der Reeperbahn führt Sie Ihre erste Etappe entlang der Elbe nach Lauenburg. Der Weg führt auf dem Deich direkt bis in die Schifferstadt mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 55 km)
Die heutige Radroute führt durch die Elbtalauen und das Wendland nach Hitzacker, eine der attraktivsten Städte an der Deutschen Fachwerkstraße. Die kleine Altstadt von Hitzacker mit den vielen Fachwerkhäusern lädt zum Schlendern und Verweilen ein.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 78 km)
Durch das Wendland radeln Sie heute entlang des Deiches nach Wittenberge. Unterwegs passieren Sie das ehemalige innerdeutsche Grenzgebiet.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Nachdem Sie die Turmstadt Wittenberge hinter sich gelassen haben, radeln Sie auf dem Deich nach Havelberg. Zwischendurch führt Sie der Elberadweg durch Rühstädt, Deutschlands storchenreichsten Dorf.

6. Tag: Havelberg - Rathenow (ca. 53 km)
Ab heute begleiten Sie die Havel durch die grünen Felder und kleinen Dörfer des Schollener Landes. Sie fahren durch den Naturpark Westhavelland und beenden die Etappe in der Optikstadt Rathenow.

7. Tag: Rathenow - Stadt Brandenburg (ca. 65 km)
Packen Sie heute unbedingt die Badesachen ein, denn Sie durchradeln das Seengebiet nordwestlich der Stadt Brandenburg. Die Stadt selbst verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden gilt.

8. Tag: Stadt Brandenburg - Potsdam (ca. 60 km)
Ihre heutige Strecke führt Sie zunächst auf Deichwegen über offenes Land. Für die Inselstadt Werder als auch für das Schloss Caputh (als Abstecher) sollten Sie etwas Zeit einplanen. Entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees radeln Sie am Nachmittag nach Potsdam.

9. Tag: Potsdam - Berlin-Mitte (ca. 50 km)
Über die Glienicker Brücke gelangen Sie am Morgen von Potsdam nach Berlin. Den Großen Wannsee überqueren Sie per Fähre (Kosten nicht im Reisepreis inbegriffen). Über Berlin-Spandau gelangen Sie nun entlang des Spreeradweges bis ins Zentrum Berlins.

10. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radtour von Hamburg nach Berlin treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie Ihren Aufenthalt in Berlin, wie natürlich auch in allen anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke, mit einer Zusatznacht verlängern, und so das Reiseprogramm auf Ihre persönlichen Wünsche abstimmen. Fragen Sie uns bitte an!

Sperrtermine
16.04.2018 - 19.04.2018
10.05.2018 - 13.05.2018
22.06.2018 - 24.06.2018
10.07.2018 - 10.07.2018
30.07.2018 - 04.08.2018
11.08.2018 - 11.08.2018
23.08.2018 - 28.08.2018
09.09.2018 - 13.09.2018
22.09.2018 - 27.09.2018

Preise zum Reisepaket "Hamburg - Berlin"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
889.00 EUR Pro Person / 1,149.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
769.00 EUR Pro Person / 1,029.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Hamburg - Berlin
Sportive Radtour an Elbe und Havel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Elbe und Havel verbinden die lebendige Hafenmetropole Hamburg mit der Hauptstadt Deutschlands - Berlin. Auf dieser sportiven Radtour an Elbe und Havel erwarten Sie stille und Elbauen, verträumte Dörfer und sehenswerte Fachwerkstädte. Freuen Sie sich auf weite Elbauenlandschaften auf den ersten Kilometern Ihrer Radreise. Bald erreichen Sie den Zufluss der Havel in die Elbe und verlassen hier den Elberadweg, um Ihre Radtour am Havel-Radweg fortzusetzen. Entlang der Strecke erwartet Sie unter anderem das Schollener Land und die weitläufige Landschaft des Naturparks Westhavelland. Auf ruhigen Uferwegen gelangen Sie nach Berlin-Spandau, wo Sie nun dem Spreeradweg ins Stadtzentrum folgen.

Hinweis: Diese Radreise von Hamburg nach Berlin ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Nach Ihrer Ankunft haben Sie die Möglichkeit, die Hansestadt bei einer Hafenrundfahrt oder einem Spaziergang entlang der Landungsbrücken zu erkunden.

2. Tag: Hamburg - Hitzacker (ca. 110 km)
Von Hamburg mit seinem Hafen und der Reeperbahn führt Sie Ihre erste Etappe an der Elbe nach Lauenburg. Der Weg führt auf dem Deich direkt bis in die Schifferstadt mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Weiter geht es durch die Elbtalauen und das Wendland nach Hitzacker, eine wunderschöne Stadt an der Deutschen Fachwerkstraße.

3. Tag: Hitzacker - Havelberg (ca. 116 km)
Durch das Wendland und entlang des Deiches radeln Sie zuerst einmal nach Gartow. Unterwegs passieren Sie das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet. Vorbei an der Turmstadt Wittenberge geht es dann weiter auf dem Deich nach Havelberg. Zwischendurch führt Sie der Elberadweg durch Rühstädt, Deutschlands storchenreichstes Dorf.

4. Tag: Havelberg - Stadt Brandenburg (ca. 104 km)
Ab heute begleiten Sie die Havel durch die grünen Felder und kleinen Dörfer des Schollener Landes. Sie durchfahren Stölln, wo Otto Lilienthal während eines Flugversuches tödlich verunglückte, und passieren dann die Optikstadt Rathenow. Packen Sie heute unbedingt die Badesachen ein, denn im weiteren Verlauf der Strecke durchradeln Sie das Seengebiet nordöstlich der Stadt Brandenburg. Die Stadt selbst verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden gilt.

5. Tag: Stadt Brandenburg - Berlin-Mitte (ca. 115 km)
Die letzte Etappe dieser sportiven Radreise führt Sie zunächst auf Deichwegen über offenes Land. Für die Inselstadt Werder als auch für das Schloss Caputh (Abstecher) sollten Sie etwas Zeit einplanen. An der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees radeln Sie nach Potsdam. Über die Glienicker Brücke gelangen Sie am Nachmittag von Potsdam nach Berlin. Den Großen Wannsee überqueren Sie per Fähre (Kosten nicht im Reisepreis inbegriffen), um dann von Berlin-Spandau aus entlang des Spreeradweges bis ins Zentrum von Berlin zu gelangen.

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radtour von Hamburg nach Berlin treten Sie heute den Rückweg an. Gern können Sie Ihren Radurlaub noch mit ein paar Zusatznächten in Berlin oder anderen Übernachtungsorten verlängern, um sich ein wenig mehr Zeit für kulturelle Erkundungen genehmigen zu können.

Sperrtermine
20.04.2018 - 23.04.2018
10.05.2018 - 16.05.2018
22.06.2018 - 24.06.2018
03.08.2018 - 08.08.2018
27.08.2018 - 01.09.2018
13.09.2018 - 17.09.2018
26.09.2018 - 01.10.2018

Preise zum Reisepaket "Hamburg - Berlin (sportiv)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
669.00 EUR Pro Person / 839.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
589.00 EUR Pro Person / 759.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg
Hamburg - Cuxhaven - Hamburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Marsche, Fleet, Tide, Reet - der Norden hat ganz eigene Begriffe und wir laden Sie ein, einmal rund um die Elbmündung auf Entdeckungs-Radreise zu gehen. Sie starten Ihre Radreise am nördlichen Elberadweg in Hamburg und gelangen über das rechte Elbufer bis in die am Nord-Ostsee-Kanal gelegene Stadt Brunsbüttel. Die alte Tradition des Schilfdaches erlebt in der Region ihre Renaissance und so säumen viele reetgedeckte und liebevoll gestaltete Häuschen Ihren Weg.

Mit der Fähre geht es über die Nordsee nach Cuxhaven. Sie setzen dann Ihre Radtour entlang der Elbe in Richtung Süden fort und folgen den Deichanlagen am Radweg an der Elbe durch das Kehdinger Land. Lassen Sie sich von der besonderen Atmosphäre des 1000-jährigen Stade verzaubern! Zwischen Stade und Hamburg durchqueren Sie das "Alte Land" - das ehemals größte Obstanbaugebiet Deutschlands.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Entdecken Sie in Hamburg die neugotische Backsteinarchitektur der Speicherstadt und dazu im Kontrast die fast futuristisch anmutenden Gebäude der ständig wachsenden Hafencity oder beginnen Sie Ihre Radreise mit einer Hafenrundfahrt.

2. Tag: Hamburg - Elmshorn (ca. 65 km)
Kontrastreicher kann eine Radreise nicht sein. Sie starten den Tag in der lebhaften Hafenmetropole Hamburg und gelangen über Landungsbrücken und Fischmarkt zu den idyllischen Uferpromenaden der Elbe. Ganz nah sind Sie heute dem mächtig breiten Fluss. Ab Seestermühe folgen Sie dem Lauf der Krückau, vorbei an schmucken Reethäusern, um nach Elmshorn zu gelangen.

3. Tag: Elmshorn - Brunsbüttel (ca. 65 km)
Äcker und Alleen säumen am Morgen Ihre Radtour nach Brunsbüttel, doch schon bald radeln Sie wieder entlang der Deichanlagen der Elbe. Um die Mittagszeit erreichen Sie Glückstadt. Nehmen Sie sich Zeit für dieses kleine Juwel des Nordens. Das liebevoll restaurierte Fachwerkensemble der Uferstraße und der historische Marktplatz laden zum näheren Betrachten ein. Weiter führt Sie Ihre Radreise entlang der Elbe bis zum Nord-Ostsee-Kanal. Mit etwas Glück können Sie gerade einen Kreuzschiffriesen bestaunen, der in den Kanal geschleust wird.

4. Tag: Brunsbüttel - Cuxhaven (Fährüberfahrt)
Nach der Fährüberfahrt nach Cuxhaven haben Sie den ganzen Tag Zeit für die vielen Attraktionen der Nordseestadt Cuxhaven. Wessen "Alte Liebe" liegt hier versunken und was verbirgt sich hinter den Begriffen Kugelbake oder Semaphor?

5. Tag: Cuxhaven - Balje (ca. 40 km)
Ihre heutige Radtour führt Sie entlang des Elbedeiches durch reizvolle Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Lassen Sie sich die frische Nordseebrise um die Nase wehen und genießen Sie den Anblick kleiner reetgedeckter Häuschen. Über Otterndorf und Neuhaus erreichen Sie Balje.

6. Tag: Balje - Stade (ca. 70 km)
Über Freiburg und Wischhafen radeln Sie heute durch das Kehdinger Land. Wieder führt Sie der Elberadweg durch geschütztes Außendeichgelände und mit etwas Glück können Sie seltene Vogelarten beobachten. Das Ziel Ihrer heutigen Radtour ist die über 1000-jährige Stadt Stade mit ihrer beispielhaft sanierten Altstadt. Schöne alte Fachwerkhäuser laden hier zu einem Stadtbummel ein.

7. Tag: Stade - Hamburg (ca. 50 km)
Heute geht es entlang der Elbe durch das Alte Land, eine ruhige Oase, umgeben von Wiesen und zahllosen Wasserarmen. Hier konnte das größte geschlossene Obstanbaugebiet Deutschlands entstehen. Windmühlen, kleine Brücken und die charakteristische Bauweise der langgezogenen Reihendörfer erzählen noch heute die Geschichte der holländischen Vorfahren. Vorbei an Tausenden von Apfelbäumen und malerischen Obsthöfen führt Sie Ihre Radstrecke nach Steinkirchen und Jork. Bald erreichen Sie wieder den Ausgangsort Ihrer Radtour, die Hansestadt Hamburg.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung des Aufenthaltes in Hamburg
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise am nördlichen Elberadweg treten Sie heute den Rückweg an oder verlängern Ihren Radurlaub durch Zusatznächte in Hamburg, Cuxhaven oder anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke - fragen Sie uns einfach an!

Sperrtermine
04.05.2018 - 07.05.2018
10.05.2018 - 13.05.2018
16.06.2018 - 18.06.2018
22.06.2018 - 24.06.2018

Preise zum Reisepaket "Hamburg - Cuxhaven - Hamburg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
749.00 EUR Pro Person / 959.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
659.00 EUR Pro Person / 869.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Berlin - Hamburg
Radreise am Havel- und Elberadweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf der Radreise von Berlin nach Hamburg erwarten Sie die landschaftlichen Schönheiten und bezaubernden Ortschaften entlang zwei bedeutender Flüsse Deutschlands: Beginnend in Berlin starten Sie Ihre Radtouren zuerst entlang der Havel und durch idyllische, kleine Dörfer und wunderschöne, historische Städte wie Potsdam, Brandenburg oder Rathenow. Gleich hinter Havelberg werden Sie Zeuge der Begegnung von Elbe und Havel und entdecken den langen Weg, den sich die beiden Flüsse "kennenlernen", bevor Sie sich vereinigen. Vorbei an den grünen Elbauen führt Sie Ihre Radreise dann weiter zu den Städten Hitzacker, Lauenburg und zu guter Letzt Hamburg. Egal ob bei einer Hafenrundfahrt oder einem Besuch der weltbekannten Speicherstadt, der Besuch von Hamburg macht Ihre Radreise von Berlin nach Hamburg zu einem unvergesslichen Ergebnis.

Hinweis: Diese Radreise von Berlin nach Hamburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Berlin-Mitte
Direkt nach Ihrer Ankunft im belebten Stadtteil Berlin-Mitte können Sie die Hauptstadt erkunden. Sie haben die Möglichkeit die bekannten Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder die Siegessäule kennenzulernen.

2. Tag: Berlin-Mitte - Potsdam (ca. 50 km)
Heute starten Sie auf Ihre erste Radtour. Sie verlassen Berlin und radeln zum Wannsee, den Sie per Fähre überqueren (Kosten nicht im Reisepreis inbegriffen). Die einzigartige Natur des Sees wird Sie begeistern! Über die Glienicker Brücke erreichen Sie Potsdam und haben somit das heutige Ziel Ihrer Radtour erreicht. In Potsdam können Sie den Abend in der historischen Altstadt ausklingen lassen.

3. Tag: Potsdam - Stadt Brandenburg (ca. 60 km)
Nach dem Frühstück lassen Sie heute die schöne Schlösserstadt Potsdam hinter sich und radeln in Richtung Stadt Brandenburg. Über offene Deichwege und einsame Landschaften erreichen Sie am Nachmittag die idyllische Havelstadt.

4. Tag: Stadt Brandenburg - Rathenow (ca. 65 km)
Die Besonderheit der Stadt Brandenburg ist augenscheinlich: Auf mehreren Inseln und Halbinseln gelegen, bietet Sie immer wieder versteckte Badestellen zum Erfrischen. Entspannen Sie sich ruhig nochmal, bevor Sie sich auf den Weg nach Rathenow begeben, welches das heutige Tagesziel ist. Werfen Sie einen Blick auf die besondere Rosenart "Rose der Einheit", welche in Vorbereitung auf die BUGA 2015 am Brückenvorplatz auf dem Weinberg gepflanzt wurde.

5. Tag: Rathenow - Havelberg (ca. 53 km)
Bei Ihrer heutigen Etappe passieren Sie die Grenze von Brandenburg zu Sachsen-Anhalt. Sie radeln weiter bis nach Havelberg, der Stadt mit dem Dom St. Marien.

6. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Am Vormittag heißt es nun Abschied nehmen von der Havel und die Elbe begrüßen! Dieser majestätische Fluss wird Sie von nun an bis nach Hamburg begleiten. Bald durchqueren Sie das storchenreichste Dorf Deutschlands, Rühstädt und fahren durch die berühmte Turmstadt Wittenberge. Schon von Weitem erkennen Sie das markante Stadtbild.

7. Tag: Wittenberge - Hitzacker (ca. 78 km)
Heute haben Sie eine ruhige, idyllische Radtour durch weite Natur vor sich. Von Wittenberge aus fahren Sie durch das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet Richtung Hitzacker, welches Sie mit seinen typischen Fachwerkhäusern empfängt. Ein Stadtspaziergang durch Hitzacker ist ideal, um den Tag ausklingen zu lassen und die vielen engen Gassen zu erkunden.

8. Tag: Hitzacker - Lauenburg (ca. 55 km)
Durch weite Elbtalauen und über Deiche fahren Sie in die Schifferstadt Lauenburg. Erkunden Sie die kleine Stadt mit ihren vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

9. Tag: Lauenburg - Hamburg (ca. 55 km)
Die letzte Radtour führt Sie entlang der Elbe in die Hansestadt Hamburg. Dort angekommen können Sie die Speicherstadt besuchen oder sich bei einer interessanten Hafenrundfahrt entspannen. Zahlreiche Museen erwarten Sie ebenfalls. Besonders empfehlenswert ist die weltgrößte Modelleisenbahn.

10. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice
Schon ist die Radstrecke von knapp 460 Kilometern geschafft und Sie können die Heimreise antreten. Gern buchen wir für Sie aber auch noch einige Zusatznächte in Hamburg, oder anderen Übernachtungsorten entlang der Strecke, damit Ihnen genügend Zeit für alle geplanten Besichtigungen bleibt.

Sperrtermine
24.04.2018 - 27.04.2018
02.05.2018 - 05.05.2018
14.06.2018 - 16.06.2018
08.07.2018 - 08.07.2018
07.08.2018 - 12.08.2018
17.08.2018 - 17.08.2018
31.08.2018 - 05.09.2018
17.09.2018 - 21.09.2018
30.09.2018 - 05.10.2018

Preise zum Reisepaket "Berlin - Hamburg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
889.00 EUR Pro Person / 1,149.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
769.00 EUR Pro Person / 1,029.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Berlin - Hamburg
Sportive Radtouren an Havel und Elbe

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Havel und Elbe verbinden die Hauptstadt Deutschlands - Berlin mit der lebendigen Hafenmetropole Hamburg. Auf dieser Radroute an der Havel und der Elbe erwarten Sie stille und erholsame Elbauen, verträumte Dörfer und sehenswerte Fachwerkstädte.

Zu Beginn radeln Sie entlang der Havel von Berlin-Mitte über ruhige Uferwege nach Berlin-Spandau und überqueren den Großen Wannsee mit der Fähre. Weiter geht es nach Potsdam mit der einzigartigen Schloss- und Gartenanlage Sanssouci. Schon bald erreichen Sie die Stadt Brandenburg. Erleben Sie die weitläufige Landschaft des Naturparks Westhavelland um weiter über das Schollener Land nach Havelberg und Wittenberge zu gelangen. In Havelberg bzw. Wittenberge wechseln Sie von der Havel auf die Elbe und setzen Ihre Radtour am Elbe-Radweg nach Hamburg fort.

Hinweis: Diese Radreise von Berlin-Mitte nach Hamburg ist auch in entgegengesetzter Richtung buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Berlin-Mitte
Erkunden Sie nach Ihrer Ankunft das zetrum der deutschen Hauptstadt mit seinen unzähligen Sehenswürdigkeiten und weltberühmten Museen. Oder Sie beginnen Ihren Radurlaub mit einer kleinen Radtour durch das Zentrum der deutschen Hauptstadt.

2. Tag: Berlin-Mitte - Stadt Brandenburg (ca. 115 km)
Sie verlassen das Zentrum Berlins über den Spreeradweg bis nach Berlin-Spandau. Den Großen Wannsee überqueren Sie per Fähre (Kosten nicht im Reisepreis inbegriffen). Über die Glienicker Brücke wechseln Sie dann von Berlin nach Potsdam. Weiter führt Sie die Etappe entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees in die Inselstadt Werder. Für einen Abstecher zum Schloss Caputh sollten Sie sich etwas mehr Zeit einplanen. Über das offene Land und Deichwege radlen Sie weiter nach Stadt Brandenburg. Erkunden Sie die Stadt Brandenburg, welche sich auf mehreren Inseln und Halbinseln verteilt.

3. Tag: Stadt Brandenburg - Havelberg (ca. 104 km)
Heute passieren Sie die Grenze von Brandenburg zu Sachsen-Anhalt und rollen bis nach Havelberg, der Stadt mit dem Dom St. Marien. Verabschieden Sie sich heute von Ihrem bisherigen Begleiter, dem Havel-Radweg, denn ab morgen erkunden Sie den nördlichen Teil des Elberadwegs, der zu den beliebtesten Radwegen der Deutschen zählt.

4. Tag: Havelberg - Hitzacker (ca. 116 km)
Zunächste radeln Sie entlang der Elbe nach Rühstädt, Deutschlands storchenreichsten Dorf. Weiter geht es über Deiche durch die Turmstadt Wittenberge nach Lenzen. Dabei passieren Sie das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet. Weiter geht es durch Gartow und das Wendland nach Hitzacker, welches für seine vielen wunderschönen Fachwerkhäuser bekannt ist.

5. Tag: Hitzacker - Hamburg (ca. 110 km)
Durch weite Elbtalauen und über Deiche radeln Sie in die Schifferstadt Lauenburg. Erkunden Sie die kleine Stadt mit ihren vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Das letzte Teilstück Ihrer heutigen Etappe führt Sie entlang des Elbufers in die Hansestadt Hamburg. Nutzen Sie den Nachmittag für eine Hafenrundfahrt oder einen Spaziergang entlang der Landungsbrücken.

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice
Nach Ihrer erlebnisreichen sportiven Radreise von Berlin nach Hamburg treten Sie heute den Rückweg an. Gern buchen wir für Sie natürlich auch noch einige zusatznächte in Hamburg (bzw. anderen Übernachtungsorten unterwegs), sodass Ihnen Zeit zum Erkunden der Hansestadt bleibt.

Sperrtermine
24.04.2018 - 27.04.2018
06.05.2018 - 09.05.2018
18.05.2018 - 20.05.2018
18.06.2018 - 20.06.2018
07.08.2018 - 12.08.2018
31.08.2018 - 05.09.2018
17.09.2018 - 21.09.2018
30.09.2018 - 05.10.2018

Preise zum Reisepaket "Berlin - Hamburg (sportiv)"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
669.00 EUR Pro Person / 839.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
589.00 EUR Pro Person / 759.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radurlaub am Havelradweg
Von Waren nach Wittenberge

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ausgehend vom Luftkurort und Heilbad Waren (Müritz) folgen Sie dem Havel-Radweg über Berlin-Spandau bis zur Mündung der Havel in die Elbe vor Wittenberge. Der Radweg verläuft größtenteils auf ebener Strecke und ist genau das Richtige für jeden Naturliebhaber.

Sie beginnen Ihren Fahrrad-Urlaub in Waren (Müritz), im Herzen der mecklenburgischen Seenplatte. Von hier aus radeln Sie über die seen- und waldreiche Umgebung bis nach Fürstenberg. Vorbei am historischen Oranienburg führen Sie Ihre Radtouren am Havel-Radweg bis nach Berlin-Spandau. Hier lockt eine kleine Radtour in das Zentrum der deutschen Hauptstadt. Weiter fahren Sie über Potsdam mit seinen einzigartigen Schloss- und Parkanlagen und Brandenburg an der Havel. Ihre folgenden Radtouren sind landschaftlich besonders attraktiv.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Waren (Müritz)
Nach Ihrer Anreise in den Luftkurort Waren an der Müritz genießen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern. Die Stadt an der Müritz, Deutschlands größter Binnensee, ist über 750 Jahre alt.

2. Tag: Waren (Müritz) - Neustrelitz (ca. 68 km)
Ihre erste Radtour am Havel-Radweg führt Sie durch den Müritz-Nationalpark mit seinen zahlreichen Seen. In Ankershagen lohnt sich ein Abstecher zur Havelquelle. Auf abwechslungsreichen Wegen erreichen Sie Neustrelitz, die Residenzstadt am Zierker See mit der denkmalgeschützten Altstadt und dem Schlossgarten.

3. Tag: Neustrelitz - Fürstenberg (ca. 40 km)
Sie verlassen die barocke Planstadt mit seiner architektonischen Vielfältigkeit und setzen Ihre Radtouren in Richtung Süden fort. Auf leicht hügligen Wegen überqueren Sie bald die Landesgrenze zu Brandenburg. Sie übernachten in Fürstenberg. Wer noch nicht genug vom Radeln hat, kann noch eine kleine Radtour nach Rheinsberg anhängen, und das Schloss und den historischen Stadtkern besichtigen (zusätzlich ca. 53 km für Hin- und Rückfahrt).
Eine Übernachtung in Rheinsberg ist ebenfalls möglich. Den Preis für die Übernachtung und den Gepäcktransport erhalten Sie auf Anfrage.

4. Tag: Fürstenberg - Oranienburg (ca. 77 km)*
Wenige Kilometer nach Fürstenberg radeln Sie an der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück vorbei. Der Havel-Radweg führt Sie durch die einzigartige "Tonstich-Landschaft" des wichtigsten Ziegelproduktionsortes Europas Ende des 19. Jahrhunderts. Über Zehdenick mit seinem Havelschloss und dem noch erhaltenen Außengelände des Zisterzienserinnen-Kloster führt Sie Ihre heutige Radtour über Liebenwalde nach Oranienburg, der Stadt im Norden von Berlin. Hier laden Schloss Oranienburg und Nicolaikirche, die Wahrzeichen der Stadt, zum Verweilen ein.

*Die 3. Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Zehdenick geteilt werden. Dies ergibt Fürstenberg - Zehdenick (ca. 41 km) und Zehdenick - Oranienburg (ca. 36 km). Preis siehe Zusatznacht.

5. Tag: Oranienburg - Potsdam (ca. 60 km)
Von Oranienburg aus führen Sie Ihren Fahrrad-Urlaub am Havel-Radweg fort und erreichen bald Berlin-Spandau (eine zusätzliche Übernachtung ist hier buchbar) mit seiner schönen Altstadt und der Zitadelle, ein Zeugnis der Festungskunst der Renaissance. Der beeindruckendste Abschnitt auf der heutigen Radtour ist sicherlich die Fahrt über die Glienicker Brücke. Diese verbindet die Bundeshauptstadt Berlin mit Potsdam und ist eingebettet in ein maßgeblich von Lenné und Schinkel gestaltetes Landschafts- und Gebäudeensemble, das von der UNESCO im Jahre 1990 zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

6. Tag: Potsdam - Brandenburg an der Havel (ca. 60 km)
Zunächst führt Sie Ihre Radtour entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees Richtung Inselstadt Werder. Für diese sollten Sie etwas Zeit einplanen. Über offenes Land auf Deichwegen gelangen Sie schließlich in die Stadt Brandenburg. Die Innenstadt von Brandenburg an der Havel verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden gilt.

7. Tag: Brandenburg an der Havel - Rathenow (ca. 65 km)
Packen Sie auf dieser Radtour auf alle Fälle die Badesachen ein, denn im ersten Drittel der heutigen Etappe durchradeln Sie das Seengebiet nordöstlich der Stadt Brandenburg. Das blaue Wasser lockt zu einem Bad im kühlen Nass, ehe Sie in Rathenow - "der Stadt der Optik" - übernachten.

8. Tag: Rathenow - Havelberg (ca. 53 km)
Ihre vorletzte Etappe dieses unvergesslichen Fahrrad-Urlaubs am Havel-Radweg passieren Sie die Grenze von Brandenburg zu Sachsen-Anhalt. Sie rollen bis nach Havelberg, der Stadt mit dem Dom St. Marien.

9. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Nachdem Sie Abschied von der Havel genommen haben, folgen Sie nun dem Verlauf der Elbe bis in die Turmstadt Wittenberge. Genießen Sie die Strecke am Elbe-Radweg und freuen Sie sich auf Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands.

10. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Waren (Müritz)
Nach Ihrem erlebnisreichen Fahrrad-Urlaub am Havel-Radweg von Waren nach Wittenberge treten Sie heute Ihre Rückreise an. Wir raten Ihnen, Ihren Fahrrad-Urlaub noch etwas zu verlängern und ein paar Tage Erholungsurlaub an der Elbe an Ihre Radtouren anzuschließen. Gern buchen wir Ihre Zusatznächte - fragen Sie uns einfach an!

Sperrtermine
05.07.2018 - 05.07.2018
14.08.2018

Preise zum Reisepaket "Waren - Wittenberge"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
819.00 EUR Pro Person / 1,069.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
699.00 EUR Pro Person / 949.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Havel-Radtour
Von Berlin-Spandau nach Wittenberge

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Radelein, und dann nischt wie raus an’ Wannsee!"... Oh, wie schön ist doch ein Urlaub am See! Und genau davon passieren Sie einige während dieser Radreiseam Havel-Radweg.

Während Ihrer Radtour von Berlin-Spandau nach Wittenberge fahren Sie größtenteils auf ebener Strecke. Unterwegs passieren Sie unberührte Natur, kulturell bedeutende Städte, glasklare Seen, Wälder und historische Kleinode. Die Radtour beginnt im historischen Berlin-Spandau, von wo aus Sie über Potsdam mit seinen einzigartigen Schloss- und Parkanlagen nach Brandenburg an der Havel radeln. Der folgende Abschnitt nach Havelberg ist landschaftlich besonders attraktiv. Ihren letzten Zwischenstopp legen Sie in der Hansestadt Havelberg ein. Am Ziel Ihrer Radreise erwartet Sie das malerische, an der Elbe gelegene Wittenberge.

1.Tag: Individuelle Anreise nach Berlin-Spandau
Erkunden Sie nach Ihrer Ankunft den alten Stadtteil von Berlin mit seinen Fachwerk- und Patrizierhäusern in der historischen Altstadt und der Zitadelle, ein Zeugnis der Festungskunst der Renaissance. Oder Sie beginnen Ihre Radreise am Havel-Radweg mit einer kleinen Radtour ins Zentrum der deutschen Hauptstadt.

2.Tag: Berlin-Spandau - Potsdam (ca. 25 km mit oder 32 km ohne Fähre )
Mit der Fähre geht es von Alt Kladow über den berühmten Wannsee (nicht im Reisepreis inbegriffen). Nachdem Sie Berlin hinter sich gelassen haben, fahren Sie dann über die Glienicker Brücke. Diese verbindet die Bundeshauptstadt mit Potsdam und ist eingebettet in ein maßgeblich von Lenné und Schinkel gestaltetes Landschafts- und Gebäudeensemble, das von der UNESCO im Jahre 1990 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Nun haben Sie genügend Zeit, Potsdam mit seinen berühmten Schlössern Sanssouci und Cecilienhof zu erkunden.

3.Tag: Potsdam - Brandenburg (ca. 60 km)
Ihre heutige Havel-Radtour führt Sie entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees Richtung Inselstadt Werder. Für diese sollten Sie etwas Zeit einplanen. Über offenes Land auf Deichwegen radeln Sie schließlich in die Stadt Brandenburg. Die Innenstadt von Brandenburg an der Havel verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden gilt.

4.Tag: Brandenburg - Rathenow (ca. 65 km)
Packen Sie auf alle Fälle die Badesachen ein, denn im ersten Drittel der heutigen Radtour am Havel-Radweg durchradeln Sie das Seengebiet nordöstlich der Stadt Brandenburg. Das blaue Wasser lockt zu einem Bad im kühlen Nass, ehe Sie in Rathenow - "der Stadt der Optik" - übernachten.

5. Tag: Rathenow - Havelberg (ca. 53 km)
Heute fahren Sie durch den Naturpark Westhavelland und passieren die Grenze zu Sachsen-Anhalt. Die Domstadt Havelberg heißt Sie willkommen. Hier sind nicht nur der Dom, sondern auch die Domschule mit dem Bronzefiguren BErsteinmuseum, die Sankt Annen- und Gertraudenkapelle und der Salzmarkt sehenswert.

6. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Nachdem Sie Abschied von der Havel genommen haben, folgen Sie nun auf dem Elberadweg dem Verlauf der großen Elbe bis in die Turmstadt Wittenberge und durchfahren dabei Rühstädt, Deutschlands storchenreichstes Dorf.

7. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Berlin-Spandau
Nach Ihrer erlebnisreichen Radreise am Havel-Radweg von Berlin nach Wittenberge treten Sie heute Ihre Rückreise an. Wir raten Ihnen, Ihre Radreise noch etwas zu verlängern und ein paar Tage Erholungsurlaub an der Elbe an Ihre Havel-Radtour anzuschließen. Gern buchen wir Ihre Zusatznächte - auch in allen anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke. Fragen Sie uns einfach an!

Sperrtermine
24.04.2018 - 27.04.2018
18.05.2018 - 20.05.2018
08.07.2018 - 08.07.2018
07.08.2018 - 12.08.2018
17.08.2018 - 17.08.2018
31.08.2018 - 05.09.2018
17.09.2018 - 21.09.2018
30.09.2018 - 05.10.2018

Preise zum Reisepaket "Berlin - Wittenberge"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
559.00 EUR Pro Person / 749.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 01.04.2018 bis 31.10.2018
479.00 EUR Pro Person / 669.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Fahrradreise am Saaleradweg
Von Saalfeld nach Magdeburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Canyonartige Landschaften, weite Weinberge, mystische Feengrotten und unzählige Zeitzeugen der Geschichte ... eine Fahrradreise entlang der Saale hält viele Überraschungen bereit!

Von der Feengrottenstadt Saalfeld begeben Sie sich auf abwechslungsreiche Radtouren am Saaleradweg und radeln vorbei an der Universitätsstadt Jena, Dornburg mit seinen drei traumhaften Schlössern und der Domstadt Naumburg. Weiter führt Sie Ihre Fahrradreise entlang der Saale in die die Geburtsstadt von Georg Friedrich Händel, nach Halle, und später bis zu den "Brachwitzer Alpen". Von da an bestimmen Wälder und Wiesen die Auenlandschaft bis zur alten Residenzstadt Anhalt-Bernburg.

Der Saaleradweg führt bis nach Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Von hier aus genießen Sie ein kleines Stück des Elberadwegs und erreichen bald das Ziel Ihrer Fahrradreise: Die Domstadt Magdeburg. Dort können Sie vieles bestaunen, und zum Beispiel mit der Besichtigung von Dom, Johanniskirche und des Hundertwasserhauses "Grüne Zitadelle" Ihre Fahrradreise am Saaleradweg von Saalfeld nach Magdeburg kulturell abschließen.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Saalfeld
Schon am ersten Tag Ihrer Radreise von Saalfeld nach Magdeburg wird es mystisch! Planen Sie sich genügend Zeit ein, um die berühmten, farbenfrohen Saalfelder Feengrotten und die "Steinerne Chronik Thüringens" kennen zu lernen.

2. Tag: Saalfeld - Jena (ca. 60 km)
Nach einem erlebnisreichen Beginn Ihrer Fahrradreise starten Sie heute auf Ihre erste Radtour am Saaleradweg. Ein erster Stopp bietet sich zum Beispiel in der Stadt Rudolstadt an, die sich mit dem Kosenamen "Schillers heimliche Geliebte" schmückt. Das Wirken berühmter Dichter wie Schiller und Goethe, bekannter Musiker wie Richard Wagner und Franz Liszt sowie des Pädagogen Friedrich Fröbel sind mit der Stadt und ihrer Umgebung eng verbunden. Von hier aus lohnt sich ein Abstecher auf die andere Saaleseite zum Barockschloss Heidecksburg. Bald ist das erste Etappenziel Ihrer Fahrradreise erreicht: Die Universitäts- und Optikstadt Jena erwartet Sie mit allerlei Sehenswürdigkeiten wie dem Gartenhaus Schillers oder dem Zeiss-Planetarium.

3. Tag: Jena - Naumburg (ca. 55 km)
Ihre zweite Radtour wird Sie besonders beeindrucken, denn heute erleben Sie den "Saale-Canyon". Die vorspringenden Wellenkalkberge wirken wie eine Gebirgslandschaft, über der die drei beeindruckenden Dornburger Schlösser thronen: das Alte Schloss, das Rokoko-Schloss und das Renaissance-Schloss. Bis hin nach Naumburg, Ihrem heutigen Etappenziel, werden Sie von ersten Weinhängen des Saale-Unstrut-Weinbaugebietes begleitet, die Appetit auf ein Glas edlen Tropfens machen. Am Abend lohnt sich eine Besichtigung des Naumburger Doms mit seinen berühmten Stifterfiguren.

4. Tag: Naumburg - Halle (ca. 65 km)
Auch heute wieder hält Ihre Fahrradreise am Saaleradweg einige Höhepunkte bereit. Vorbei an naturbelassenen Auenwälder und bunten Blumenwiesen radeln Sie nach Bad Dürrenberg, dem staatlich anerkannten Erholungsort "...mit dem Salz in der Luft". Weiter geht es entlang der Saale nach Merseburg mit seinem imposanten Schlossberg, welcher neben dem Dom und dem Merseburger Schloss auch den dazugehörigen Schlossgarten und den berühmten Rabenkäfig beherbergt. Am Nachmittag winkt Halle als Ziel Ihrer heutigen Saale-Radtour. Auch in der Händelstadt wird Kultur groß geschrieben, was Ihnen wieder vielfältige Möglichkeiten zum kulturvollen Ausklang des Tages bietet.

5. Tag: Halle - Bernburg (ca. 65 km)
Zu Beginn Ihrer Radtour radeln Sie heute durch die "Brachwitzer Alpen", ein landschaftliches Kleinod und weiter bis nach Wettin, welches für sein sächsisches Fürstengeschlecht historisch bekannt ist. Nach 65 flachen Radkilometern erreichen Sie die Saalestadt Bernburg.

6. Tag: Bernburg - Magdeburg (ca. 73 km)
Heute heißt es Abschied nehmen vom Saaleradweg. Zuvor genießen Sie allerdings noch ein paar letzte Radkilometer entlang der Saale und passieren die Ebene der Börden. Ein Abstecher auf den Marktplatz von Calbe lohnt zur Entdeckung einiger beeindruckender Renaissance- und Barockbauten. Hinter Barby begleiten Sie nun die Elbe bis nach Magdeburg, dem Ziel Ihrer Fahrradreise und entdecken am Nachmittag Ihrer letzten Radtour noch einiges im Biosphärenreservat Mittelelbe und in der Kurstadt Schönebeck. Durch das Naturschutzgebiet Kreuzhorst gelangen Sie schließlich in die Domstadt Magdeburg.

7. Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Saalfeld
Nicht nur für Kulturliebhaber, auch für Fahrradfreunde hält die Region am Saaleradweg erlebnisreiche Tagestouren bereit. Wir hoffen, Sie hatten eine unvergessliche Fahrradreise und wünschen Ihnen einen guten Heimweg! Wenn Sie Ihre Reise noch verlängern möchten, buchen wir Ihnen gern Zusatznächte in Magdeburg und anderen Übernachtungsorten entlang der Radstrecke - bitte fragen Sie uns an!

Preise zum Reisepaket "Saalfeld - Magdeburg"

mit Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 21.04.2018 bis 14.10.2018
519.00 EUR Pro Person / 679.00 EUR Pro Person

ohne Gepäcktransport, DZ / EZ
Preisgültigkeit: 21.04.2018 bis 14.10.2018
429.00 EUR Pro Person / 589.00 EUR Pro Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Elbe-Radweg ab Bad Schandau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Durch die beeindruckende Landschaft der Sächsischen Schweiz nach "Elbflorenz" und ins Gartenreich Wörlitz! In gemütlichen Tagesetappen "erfahren" Sie nicht nur herausragende Kulturgüter, sondern auch die Gastfreundschaft der Sachsen.

1. Tag, Anreise
nach Bad Schandau. Parkplatz (ca. EUR 5,-/Tag vor Ort).
Übernachtung im 3***S-Hotel.

2. Tag, Dresden (50 km)
Per Fähre nach Königstein (ca. EUR 2,- vor Ort), vorbei an der berühmten Bastei ans rechte Ufer zum Schloss Pillnitz (Barockschloss, erstes Palmenhaus Europas) und bis Dresden, auch "Elbflorenz" genannt. Übernachtung im 4****Hotel.

3. Tag, Riesa (52 km)
Vorbei an Meißen (Dom, Schloss, Porzellan) entlang der Elbe ans Tagesziel. Übernachtung im 4****Hotel.

4. Tag, Torgau (50 km)
Über Kreinitz durch romantische Uferwälder bis Torgau. Sehenswert sind das Schloss, die Kirche St. Marien sowie der Schlossturm Hartenfels. Übernachtung im 3***Hotel.

5. Tag, Wittenberg (64 km)
Entlang der Elbe über Dommitzsch nach Wittenberg. Übernachtung im 3*** Hotel.

6. Tag, Gartenreich Wörlitz und Dessau (38 km)
Besichtigung Wittenberg und am Elbe-Radweg ins Gartenreich Wörlitz (UNESCO) und nach Dessau. Übernachtung im 4****Hotel.

7. Tag, Ende der Radtour
Fortsetzung bis Magdeburg oder gegen Aufpreis Rückfahrt per Bus (Samstag) oder Bahn (2 x Umstieg) nach Bad Schandau. Rücktransfer Ihres eigenen Rades im Zuge der Busfahrt um EUR 22,- möglich.

Ihr persönliches Angebot
Gerne erstellen wir Ihnen auch ein maßgeschneidertes Angebot oder passen die Route für Sie an zB.
· Tausch von Nächtigungsstationen,
· Verkürzung oder Verlängerung der Route,
· Hotelauswahl

ANREISE 2018

Jeden Samstag und Sonntag
von 12. Mai bis 30. September
Hochsaison: 12. Mai bis 3. Juni und 14. Juli bis 26. August

STRECKE
· 254 km Rad am gut ausgebauten und bestens markierten Elbe-Radweg

IHRE HOTELS
Komfortable Hotels der 3*** und 4**** Kategorie.

Küche und Service:
Täglich Frühstücksbuffet. Bei Buchung Halbpension 3-Gang-Abendmenü.

ZUSATZNACHT

BAD SCHANDAU
Doppelzimmer ÜN/Fr. EUR 56,-
Zuschlag Einzelzimmer + EUR 18,-

Fortsetzung bis Magdeburg
Radtour weiter bis Magdeburg (+ 79 km; Abkürzung z.B. ab Gommern per Bahn möglich) Übernachtung im 3***Hotel; Gepäckservice inklusive.
Doppelzimmer ÜN/Fr. EUR 52,-
Zuschlag Einzelzimmer + EUR 25,-

LEIHRÄDER
Bei unseren Touren stellen wir 7-Gang-Räder mit Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 21- bzw. 24-Gang-Räder (Freilauf) bereit; in vielen Zielgebieten können Sie auch E-Bikes ausleihen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: RADFERIEN & MEHR...

Hamburg Kompakt
ALLES, WAS DU VON HAMBURG KENNEN SOLLTEST

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Rund-um-Fahrradtour, die dir einen Überblick über sämtliche wichtige Stationen in Hamburg verschafft. Wir fahren u.a. zur Außenalster, zum Rathaus und zum Michel, in die Speicherstadt und HafenCity und natürlich zu den Landungsbrücken und durch St. Pauli. Perfekt, wenn du Hamburg zum ersten Mal besuchst!

Wer Hamburgs Vielseitigkeit kennenlernen möchte, liegt mit unserer beliebtesten Radtour goldrichtig. Wir starten bei unserem Laden im kultigen Stadtteil St. Pauli, unweit von der berühmt berüchtigten Reeperbahn. Es geht weiter Richtung Landungsbrücken, wo man von der Promenade einen fantastischen Panoramaausblick auf den Hafen hat. Entlang an Fleeten, den damaligen Wasserstraßen, fahren wir Richtung Hamburg City und zeigen dir den Michel, die Alster, das prachtvolle Hamburger Rathaus und den romantischen Jungfernstieg, außerdem die alte Speicherstadt und die neue HafenCity als Stadtteil der Zukunft. Während der Tour versorgen wir euch mit Insider-Tipps zu netten Lokalitäten und verraten euch, welche Veranstaltungen sich in Hamburg wirklich lohnen. Der perfekte Einstieg in die schönste Stadt der Welt!

Die Tour Hamburg Kompakt findet von März bis November täglich statt:

10:30 Uhr Montag bis Sonntag
14:30 Uhr Freitag & Samstag

Distanz: 13 km
Dauer: 3-3,5 Stunden mit Pause

Unabhängig von unseren geführten Tagestouren, können Sie bei uns Fahrräder für Ihren individuellen Hamburg-Aufenthalt ausleihen. Bitte sprechen Sie uns an.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hamburg City Cycles

HafenCity
Mit dem Fahrrad zurück in die Zukunft

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Komm zum Staunen: Der jünste Stadtteil Hamburgs HafenCity bietet dir modernste Architektur geballt auf einem Fleck, direkt neben historischer Kulisse. Von St. Pauli aus durch die alte Speicherstadt geht es bei dieser Fahrradtour in die HafenCity, von der Elbphilharmonie bis zu den Elbbrücken. Der perfekte Tour, um das ambitionierte Bauprojekt zu entdecken.

Der erst kürzlich entstandene Stadtteil HafenCity ist ein Muss für jeden, der sich für moderne Architektur und gigantische Bauprojekte interessiert. In der HafenCity erlebst du hautnah den packenden Kontrast zwischen hundertjähriger Hafenindustrie und ultramoderner Stadtentwicklung. Fahr mit uns durch die romantische Kulisse der historischen Lagern der Speicherstadt bis zu Hamburgs neuestem Wahrzeichen Elbphilharmonie, vom Baumwall bis zu den Elbbrücken und zum Kreuzfahrtterminal zu den Ozeanriesen. Mit dieser Radtour zeigen wir dir die gesamte HafenCity und ihre Entstehungsgeschichte: 25 Jahre Bauzeit und 157 ha innovative Ideen am Wasser.

Termine: Nach Vereinbarung, einfach bei uns anfragen!

Streckenlänge: 10 km

Dauer: 3 Std. mit Pause

Unabhängig von unseren geführten Tagestouren, können Sie bei uns Fahrräder für Ihren individuellen Hamburg-Aufenthalt ausleihen. Bitte sprechen Sie uns an.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hamburg City Cycles

Maritimes Flair
Urlaubsfeeling pur an der geliebten Elbe

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei dieser Fahrradtour entlang der Elbe fahren wir durch einige der schönsten Strecken Hamburgs. Es geht zuerst durch die historische Speicherstadt und HafenCity, danach entlang der Hafenkante bis zum Elbstrand. Nach einer kurzen Pause geht es mit grandiosen Aussichtspunkten entlang des Elbhangs zurück nach St. Pauli.

Diese Radtour ist perfekt für alle, die eine Vorliebe für Häfen, Schiffe und Fernweh haben. Wir beginnen mit einer Zeitreise durch die malerische alte Speicherstadt in die neue HafenCity. Von dort geht es weiter in das das quirlige Portugiesenviertel mit seinen kleinen, originellen Läden und Cafés und zu den Landungsbrücken. Wir zeigen dir den Fischmarkt, das urige St. Pauli und den Altonaer Fischereihafen mit seinen schweren Eisenkränen, bevor es weiter ins hübsche Övelgönne geht. Am Südufer der Elbe siehst du modernste Technologie und die gigantischen Dimensionen der Containerschifffahrt. Der Rückweg führt durch den Elbpark mit dem Altonaer Balkon an grandiosen Aussichtspunkten entlang nach St. Pauli.

Termine: 10:45 Uhr jeden Samstag

Distanz: 13 km

Dauer: 3-3,5 Stunden mit Pause

Unabhängig von unseren geführten Tagestouren, können Sie bei uns Fahrräder für Ihren individuellen Hamburg-Aufenthalt ausleihen. Bitte sprechen Sie uns an.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hamburg City Cycles

Hafentour
Ahoi, Hafen - du Perle Hamburgs

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wir fahren bei dieser Fahrradtour durch St. Pauli und den Alten Elbtunnel zur Südseite der Elbe und zeigen dir den berühmten Hamburger Hafen. Zurück geht es über die Elbbrücken durch den modernsten Stadtteil Hamburgs, die HafenCity.

Mit dieser Radtour tauchst du in die Hafenatmosphäre Hamburgs ein. Fahr mit uns durch den Alten Elbtunnel zum Hamburger Hafen, über die Elbbrücken durch die HafenCity und wieder zurück nach St. Pauli. Entdecke während der Tour kantige Lagerschuppen und genieße die grandiose Skyline des nördlichen Elbufers mit der neuen Hafenkrone von St. Pauli und der Elbphilharmonie. Bei dieserr Fahrradtour erfährst du alles über den Hamburger Hafen und seine bewegte Geschichte und erhältst einen Eindruck davon, was seinen Mythos und seine Faszination ausmacht. Auf Wunsch machen wir unsere Pause im Hafenmuseum und in einer der letzten Kaffeeklappen Hamburgs. Der Eintritt ins Hafenmuseum kostet zzgl. 5,50 EUR, ab 10 Personen 4 EUR.

Termine: Nach Vereinbarung, einfach bei uns anfragen!

Distanz: 18 km

Dauer: 3,5-4 Stunden mit Pause

Unabhängig von unseren geführten Tagestouren, können Sie bei uns Fahrräder für Ihren individuellen Hamburg-Aufenthalt ausleihen. Bitte sprechen Sie uns an.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hamburg City Cycles

Alsterwanderweg
Erlebe Hamburg als grüne Metropole am Wasser

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei der Fahrradtour Außenalster geht es zu den Alsterufern. Wir fahren vorbei an den prächtigen Villen und weiter durch den Stadtpark in Winterhude. Auf der Tour gibt es viel Grün und ruhige Straßen. Perfekt, um dem Großstadt-Getümmel zu entkommen!

Bei dieser Radtour fährst du Strecken entlang des Alsterwanderwegs, wo ein Bus dich niemals hinbringen kann: lauschige grüne Winkel, prächtige Villen und Parkansichten. Die Strecke ist Teil des Norddeutschen Jakobsweges, der Via Baltica. Entlang des Alsterlaufs haben wir die schönste Route ausgesucht, wo du fernab vom Straßenverkehr ruhige Parklandschaften und stille Wasserläufe genießen kannst. Eine fantastische Fahrradtour, die Hamburg von seiner grünsten Seite zeigt. Diese Tour eignet sich wunderbar für Gruppen, die ganz gemütlich, aber trotzdem mit Bewegung und Spaß etwas gemeinsam unternehmen möchten. Erholung und neue Eindrücke - selbst für Hamburger - in netter Atmosphäre garantiert!

Termine: Nach Vereinbarung, einfach bei uns anfragen!

Distanz: 18 km

Dauer: 3,4-4 Stunden mit Pause

Unabhängig von unseren geführten Tagestouren, können Sie bei uns Fahrräder für Ihren individuellen Hamburg-Aufenthalt ausleihen. Bitte sprechen Sie uns an.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hamburg City Cycles

Blankenese
Mediterraner Charme trifft hanseatisches Flair

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Strand, Schiffe und viele schöne Aussichten: Auf dieser Fahrradtour geht es mit der S-Bahn nach Blankenese zum Elbhang, wo wir mit den Fahrrädern die Elbe entlang über Övelgönne bis nach St. Pauli fahren. Die Route liegt hauptsächlich direkt am Flussufer mit entspannten Strecken und idyllischen Szenerien.

Mit der S-Bahn geht es erstmal nach Blankenese. Von dort steigen wir auf unsere Fahrräder und fahren entspannt die Elbe entlang Richtung Övelgönne. Eindrucksvolle Landschaftspanoramen wechseln sich hier mit grandiosen Hafenansichten ab, mit einem fantastischen Ausblick bis zum Airbusgelände und ins Alte Land. Wir erzählen dir die interessante Geschichte der ehemaligen Fischerdörfer und spannende Anekdoten aus der Seefahrt. Unterwegs machen wir eine Pause in einem Biergarten am Elbstrand, bevor es zurück nach St. Pauli geht. Die gesamte Strecke verläuft direkt am Flussufer und über ruhige Wege - eine herrlich entspannte Fahrradtour.

Termine: Nach Vereinbarung, einfach bei uns anfragen!

Distanz: 15 km

Dauer: 3,5-4 Stunden mit Pause

Unabhängig von unseren geführten Tagestouren, können Sie bei uns Fahrräder für Ihren individuellen Hamburg-Aufenthalt ausleihen. Bitte sprechen Sie uns an.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Hamburg City Cycles

Prag - Berlin
12 Tage / 489 km / ab 998 EUR (BPR 01)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser einzigartigen Reise erleben Sie die Elbe und die Spree, zwei Flüsse mit unterschiedlichem Charakter. Sie durchqueren den Spreewald, das Land der Gurken und Fließe. Als Höhepunkt entdecken Sie das Elbsandsteingebirge, Prag, Dresden und zum Finale das pulsierende Berlin.

1. Tag: Anreise Prag
in eigener Regie. In der "Goldenen Stadt" erwarten Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Übernachtung in Prag.

2. Tag: Prag - Melnik
Länge: ca. 52 km
Ihre erste Etappe führt entlang der Moldau von Prag nach Melnik. Unternehmen Sie vorher noch einen Bummel durch Prag. Die Landschaft um Melnik ist vom Weinbau geprägt. Übernachtung in Melnik.

3. Tag: Melnik - Litomerice
Länge: ca. 50 km
Von der Moldau kommend folgen Sie weiter den Schleifen der Elbe über Roudnice nach Terezin. Am Zusammenfluss der Elbe mit der Eger, in der malerischen Region des Böhmischen Mittelgebirges, liegt Ihr heutiges Etappenziel, die königliche Stadt Litomerice. Übernachtung in Litomerice.

4. Tag: Litomerice - Decin
Länge: ca. 58 km
Auf Ihrem Weg durch die böhmische Landschaft kommen Sie vorbei an der Burg Schreckenstein ins böhmische Städtchen Usti (Aussig). Weiter führt Sie Ihr Weg an der Elbe entlang bis nach Decin. Übernachtung in Decin.

5. Tag: Decin - Bad Schandau
Länge: ca. 35 km
Heute folgen Sie der Elbe auf Ihrem Weg durch das tschechische Elbsandsteingebirge, das immer wieder reizvolle Felsbilder zeigt, und überqueren die Grenze bei Schmilka. Übernachtung Bad Schandau.

6. Tag: Bad Schandau - Dresden
Länge: ca. 40 km
Willkommen in der Sächsischen Schweiz, dem deutschen Teil des Elbsandsteingebirges. Berühmte Felsgruppen wie die Bastei können Sie zu Fuß erklimmen. Vorbei am Blauen Wunder und Schloss Pillnitz kommen Sie nach Dresden. Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Dresden - Cottbus
Länge: ca. 20 Rad/70 Zug km
Heute fahren Sie mit der Bahn (inkl.) von Dresden nach Cottbus. Oder Sie radeln entlang der Weinberge nach Radebeul. Gern können Sie den ein- oder anderen Wein verkosten. In Coswig dann per Bahn nach Cottbus. Sportliche Radler können auch die gesamte Strecke Dresden - Cottbus mit 105 km radeln. Übernachtung in Cottbus.

8. Tag: Cottbus - Lübben
Länge: ca. 59 km
Schnell gelangen Sie nach Burg, dem Tor zum Spreewald. Ein Abstecher zum Lagunendörfchen Lehde sollte eingeplant werden. Es bleibt genügend Zeit für eine erholsame Kahnfahrt. Übernachtung in/bei Lübben.

9. Tag: Spreewald - Lübben
Länge: ca. 56 km
Sie radeln durch den Unterspreewald nach Beeskow liegen und passieren den Neuendorfer- und Schwielochsee. Mit der Marienkirche in Beeskow erwartet Sie eine der größten Kirchen Mark Brandenburgs. Übernachtung in Beeskow.

10. Tag: Beeskow - Fürstenwalde
Länge: ca. 37 km
Weiter geht die Fahrt entlang der Mäander der Spree nach Fürstenwalde. Sie durchfahren zwischen Spree und Oder-Spree-Kanal eine der schönsten Waldgegenden Brandenburgs. Genießen Sie noch einmal die Ruhe. Übernachtung in Fürstenwalde.

11. Tag: Fürstenwalde - Berlin/Mitte
Länge: ca. 57 km
Von Fürstenwalde fahren Sie nach Köpenick und verlassen die grüne Waldlandschaft Brandenburgs. Mit der S-Bahn fahren Sie (in eigener Regie) vom Stadtrand Berlins ins Zentrum. Sehenswürdigkeiten wie Reichstag und Brandenburger Tor erreichen Sie auf kurzem Wege. Übernachtung in Berlin/Mitte.

12. Tag: Abreise Berlin/Mitte
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie z.B. mit dem Linienbus nach Prag

Jeden Sonntag vom 20. Mai bis 23. September 2018
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

Zusatznächte

Prag
Preis pro Person, Kat. I/II
Einzelzimmer (EZ) 88,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 62,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Die Havel
14 Tage / 616 km / ab 1.098 EUR (BRA 02)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise startet in Waren/Müritz, führt zur Havelquelle und folgt dem Lauf der Havel durch die Mecklenburgische Seenplatte nach Berlin und Potsdam. Weiter durch das Havelseengebiet nach Brandenburg und durch den Naturpark Westhavelland bis zur Mündung in die Elbe nach Havelberg.

1. Tag: Anreise nach Waren
in eigener Regie, Übernachtung in/bei Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Neustrelitz
Länge: ca. 65 km
Sie radeln nach Ankershagen. Hier befindet sich das Heinrich-Schliemann-Museum. In Kratzeburg erwartet Sie eine Ausstellung zum Havelquellgebiet. Entlang der Havel zum Wesenberger Seenkreuz, weiter nach Neustrelitz. Übernachtung in Neustrelitz.

3. Tag: Neustrelitz-Neuglobsow/Fürstenberg
Länge: ca. 50-60 km
Sehenswert sind der Schlossgarten und das Slawendorf am Zierker See. Nach Wesenberg und durch das Land der 1.000 Seen zur oberen Havel Wasserstraße zum Stechlin. Übernachtung in Neuglobsow/Fürstenberg.

4. Tag: Neuglobsow/Fürstenberg-Zehdenick/Umgebung
Länge: ca. 40 km
Zurück vom Stechlin zur Havel und weiter gen Süden folgen Sie dem Fluss am Rande des Naturpark Uckermärkisches Seengebiet. In Mildenburg erreichen Sie den Ziegeleipark. Übernachtung in Zehdenick/Umgebung.

5. Tag: Zedenick/Umgebung-Oranienburg
Länge: ca. 36 km
Durch die obere Havelniederung folgen Sie dem Fluss durch ein Waldgebiet zwischen Liebenwalde und Oranienburg. Namensgeber der Stadt sind Kurfürst von Brandenburg und Prinzessin Henriette von Oranien-Nassau. Übernachtung in Oranienburg.

6. Tag: Oranienburg-Spandau
Länge: ca. 45 km
Das Barockschloss beherbergt das Kreismuseum Oberhavel. Ihre Tour folgt dem Oder-Havel-Kanal über Henningsdorf nach Spandau auf weitgehend ruhigen Straßen und gut ausgebauten Radwegen, sowie Forst- und Uferwegen. Übernachtung in Spandau.

7. Tag: Spandau-Potsdam
Länge: ca. 45-55 km
Ein Besuch der Spandauer Zitadelle lohnt. Durch den Grunewald geht es zum Wannsee. Unterwegs überqueren Sie die Glienicke Brücke nach Potsdam. Übernachtung in Potsdam.

8. Tag: Potsdam-Brandenburg
Länge: ca. 55 km
Entlang der Havel von Potsdam zum ältesten Ort Brandenburgs und der Wiege der Mark Brandenburg. Die romantische Havellandschaft zog seit Jahrhunderten Fürsten und Künstler in ihren Bann. Übernachtung in Brandenburg.

9. Tag: Brandenburg-Rathenow
Länge: ca. 52 km
Ein Besuch im Dom lohnt vor der Weiterfahrt. Um den Breitling- und Plauer See geht es durch den Naturpark Westhavelland nach Rathenow. Entdecken Sie die Stadt der Optik. Übernachtung in Rathenow.

10. Tag: Rathenow-Havelberg
Länge: ca. 68 km
Die heutige Etappe führt Sie weiter durch den Naturpark Westhavelland zur Elbe. Geprägt ist das Gebiet durch waldreiche Erhebungen und kleine märkische Ortschaften. Übernachtung in Havelberg.

11. Tag: Havelberg-Pritzwalk
Länge: ca. 45 km
Durch die Prignitz auf ausgeschilderter Bischofstour. Sie besuchen den Wallfahrtsort Bad Wilsnack und können Station auf Norddeutschlands ältester Wasserburg machen. Übernachtung in Pritzwalk.

12. Tag: Pritzwalk- Röbel/Umgebung
Länge: ca. 60 km
Im Dorf Heiligengrabe können Sie das Stiftsmuseum des Zisterzienserkloster und in Wittstock auf dem Bischofsberg ein Museum zum 30-jährigen Krieg besichtigen. Übernachtung in Röbel/Umgebung.

13. Tag: Röbel -Waren/Müritz
Länge: ca. 45 km
Am letzten Radeltag können Sie die weite, offene Hügellandschaft am Westufer der Müritz genießen. Übernachtung in oder bei Waren.

14. Tag: Abreise Waren(Müritz)
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeden Sonntag vom 06. Mai bis 16. September 2018
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

Zusatznächte

Waren
Preis pro Person / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 52,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 85,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Die Havel: Waren-Potsdam
8 Tage / 291 km / ab 579 EUR (BRA 021)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise startet in Waren/Müritz, führt zur Havelquelle und folgt dem Lauf der Havel durch die Mecklenburgische Seenplatte nach Berlin und Potsdam. Weiter durch das Havelseengebiet nach Brandenburg und durch den Naturpark Westhavelland bis zur Mündung in die Elbe nach Havelberg.

1. Tag: Anreise nach Waren
in eigener Regie, Übernachtung in Waren/Müritz.

2. Tag: Waren-Neustrelitz
Länge: ca. 65 km
Sie radeln nach Ankershagen. Hier befindet sich das Heinrich-Schliermann-Museum. In Kratzeburg erwartet Sie eine Ausstellung zum Havelquellgebiet. Entlang der Havel zum Wesenberger Seenkreuz und weiter nach Neustrelitz. Übernachtung in Neustrelitz.

3. Tag: Neustrelitz-Neuglobsow/Fürstenberg
Länge: ca. 50-60 km
Sehenswert sind der Schlossgarten und das Slawendorf am Zierker See. Nach Wesenberg und durch das Land der 1.000 Seen zur oberen Havel Wasserstraße zum Stechlin. Übernachtung in Neuglobsow/Fürstenberg.

4. Tag: Neuglobsow/Fürstenberg-Zehdenick/Umgebung
Länge: ca. 40 km
Zurück vom Stechlin zur Havel und weiter gen Süden folgen Sie dem Fluss am Rande des Naturpark Uckermärkisches Seengebiet. In Mildenburg erreichen Sie den Ziegeleipark. Übernachtung in Zehdenick/Umgebung.

5. Tag: Zehdenick/Umgebung-Oranienburg
Länge: ca. 36 km
Durch die obere Havelniederung folgen Sie dem Fluss durch ein Waldgebiet zwischen Liebenwalde und Oranienburg. Namensgeber der Stadt sind Kurfürst von Brandenburg und Prinzessin Henriette von Oranien-Nassau. Übernachtung in Oranienburg.

6. Tag: Oranienburg-Spandau
Länge: ca. 45 km
Das Barockschloss beherbergt das Kreismuseum Oberhavel. Ihre Tour folgt dem Oder-Havel-Kanal über Henningsdorf nach Spandau auf weitgehend ruhigen Straßen und gut ausgebauten Radwegen, sowie Forst- und Uferwegen. Übernachtung in Spandau.

7. Tag: Spandau-Potsdam
Länge: ca. 45-55 km
Ein Besuch der Spandauer Zitadelle lohnt. Durch den Grunewald geht es zum Wannsee. Unterwegs überqueren Sie die Glienicke Brücke nach Potsdam. Übernachtung in Potsdam.

8. Tag: Abreise Potsdam
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Anreise jeden Sonntag ab 06. Mai bis 23. September 2018
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

Zusatznächte

Waren
Preis pro Person / Kat. I
Doppelkabine 52,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 85,00 EUR

Potsdam
Preis in EUR pro Person / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 95,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elberadweg Hamburg-Magdeburg
8 Tage / 360 km / ab 539 EUR (ELB 02)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie fünf Bundesländer auf dieser Reise: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren durch idyllische Auenlandschaften, traditionsbewusste Städte, die Elbe immer im Blick.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
in eigener Regie. Die Weltstadt an der Elbe heißt Sie willkommen. Erleben Sie Kultur wie Musicals und Theater. Exzellente Restaurants, 1.000 Möglichkeiten zum Shoppen und eine Menge Sehenswürdigkeiten machen den Reiz der Hansestadt aus. Übernachtung in Hamburg.

2. Tag: Hamburg-Lauenburg
Länge: ca. 55 km
Gegen den Strom, aber oft mit dem Wind im Rücken, verlassen Sie Hamburg entlang der Elbe und radeln durch das weite grüne Land der Elbmarsch. Die Schifferstadt Lauenburg mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert sowie dem Elbschifffahrtsmuseum ist Ihr Tagesziel. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg-Hitzacker
Länge: ca. 61 km
Heute radeln Sie zunächst rechtselbisch nach Bleckede. Besuchen Sie das Elbschloss und das Biosphaerium Elbtalaue und lassen Sie sich die einzigartige Natur der Flusslandschaft näher bringen. In Boizenburg gibt das Fliesenmuseum Einblick in Handwerk und Fertigung. Radeln Sie gemütlich nah Hitzacker. Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge
Länge: ca. 72 km
Durch das UNESCO-Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" radeln Sie heute entlang der Elbe über Dömitz nach Gartow und Wittenberge. In Dömitz können Sie eine der beachtlichsten Festungen Nordeuropas besichtigen. Das Städtchen Lenzen dagegen erwartet Sie mit sehenswertem Fachwerk und einer Burg. Ziel ist das in der Prignitz gelegene Elbstädtchen Wittenberge. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge-Havelberg
Länge: ca. 42 km
Durch die weite Landschaft der Prignitz radeln Sie auf Deichwegen entlang der Elbe. Unterwegs kommen Sie nach Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands. Ihr heutiges Ziel Havelberg, gehört zu einem der ältesten Bistümer östlich der Elbe. Der romanisch-gotische Dom zeigt schon von weitem den Weg ins Elbstädtchen. Übernachtung in Havelberg.

6. Tag: Havelberg-Tangermünde
Länge: ca. 55 km
Sicher haben Sie vor der Weiterfahrt ausgiebig Dom und Altstadt besichtigt. Dann geht es weiter durch die grüne Elblandschaft der Altmark. Unterwegs sollten Sie in Arneburg den historischen Stadtkern und einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen. Das Bismarckmuseum in Schönhausen freut sich auf geschichtlich interessierte Radler. Ein besonderes Erlebnis ist sicher die Überfahrt mit einer Gierseilfähre zum anderen Elbufer. Übernachtung in Tangermünde.

7. Tag: Tangermünde-Magdeburg
Länge: ca. 75 km
Tangermündes Altstadt ist von einer beeindruckenden Stadtmauer mit zahlreichen Türmen und wehrhaften Toren umschlossen. Sie radeln nach Buch, wo eine Rolandfigur und eine Holländerwindmühle zu sehen sind. Ab Rogätz können Sie (in eigener Regie) mit der Bahn bis nach Magdeburg fahren. Vor Magdeburg sollten Sie sich das internationale Wasserstraßenkreuz in Hohenwarte anschauen. Von Norden entlang der Elbauen bis ins Zentrum von Magdeburg. Übernachtung in Magdeburg.

8. Tag: Abreise Magdeburg
nach dem Frühstück in eigener Regie oder Buchung einer Zusatznacht in Magdeburg.

Jeweils Sonntag vom 06. Mai bis 16. September 2018
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

Reisepreise

Preis Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 539,00 EUR / 639,00 EUR

Zusatznächte

Hamburg
Preis pro Person / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR

Magdeburg
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 42,00 EUR / 50,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR / 80,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elberadweg Magdeburg-Hamburg
8 Tage / 360 km / ab 539 EUR (ELB 02 U)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie fünf Bundesländer auf dieser Reise: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren durch idyllische Auenlandschaften, traditionsbewusste Städte, die Elbe immer im Blick.

1. Tag: Anreise nach Magdeburg
Anreise in eigener Regie. Erkunden Sie die Kaiserstadt auf eigene Faust am Nachmittag. Übernachtung.

2. Tag: Magdeburg-Tangermünde
Länge: ca. 75 km
Vom Zentrum Magdeburgs geht es entlang der Elbauen. In Hohenwarte sollen Sie sich die Schleusenanlage anschauen. Weiter geht es nach Buch, wo eine Rolandfigur und eine Holländerwindmühle zu sehen sind. Tangermündes liebevoll sanierte Altstadt ist von einer beeindruckenden Stadtmauer mit zahlreichen Türmen und wehrhaften Toren umschlossen. Übernachtung in Tangermünde.

3. Tag: Tangermünde-Havelberg
Länge: ca. 55 km
Verlassen Sie Tangermünde mit einem besonderen Erlebnis, der Überfahrt mit einer Gierseilfähren zum anderen Elbufer. Unterwegs sollten Sie in Arneburg den historischen Stadtkern und einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen. Dann geht es weiter durch die grüne Elblandschaft der Altmark. Ihr heutiges Ziel Havelberg, gehört zu einem der ältesten Bistümer östlich der Elbe. Der romanisch-gotische Dom zeigt schon von weitem den Weg ins Elbstädtchen Havelberg. Übernachtung in Havelberg.

4. Tag: Havelberg-Wittenberge
Länge: ca. 42 km
Durch die weite Landschaft der Prignitz radeln Sie auf Deichwegen entlang der Elbe. Unterwegs kommen Sie nach Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands. Ziel ist das in der Prignitz gelegene Elbstädtchen Wittenberge. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge-Hitzacker
Länge: ca. 72 km
Durch das UNESCO-Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" radeln Sie heute entlang der Elbe über Dömitz nach Gartow und Wittenberge. In Dömitz können Sie eine der beachtlichsten Festungen Nordeuropas besichtigen. Das Städtchen Lenzen dagegen erwartet Sie mit sehenswertem Fachwerk und einer Burg. Übernachtung in Hitzacker.

6. Tag: Hitzacker-Lauenburg
Länge: ca. 61 km
Von Hitzacker geht es nach Boizenburg. Hier gibt das Fliesenmuseum Einblick in Handwerk und Fertigung. Linkselbisch auf flachem Weg radeln Sie mit Blick auf die rechtselbisch hügelige Seite, wo Steilufer und Elbhänge einen reizvollen Kontrast zur sonst flachen Landschaft bieten. Unterwegs lädt das Elbschloss in Bleckede zum Verweilen ein. Die Schifferstadt Lauenburg mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert, sowie dem Elbschifffahrtsmuseum ist Ihr Tagesziel. Übernachtung in Lauenburg.

7. Tag: Lauenburg-Hamburg
Länge: ca. 55 km
Mit dem Strom, verlassen Sie Lauenburg entlang der Elbe und radeln Sie durch das weite grüne Land der Elbmarsch. Ziel der heutigen Etappe ist die Hansestadt Hamburg.

8. Tag: Abreise Hamburg
Heimreise in eigener Regie. Musical, Theater, exzellente Restaurants, 1.000 Möglichkeiten zum Shoppen und eine Menge Sehenswürdigkeiten machen den Reiz der Hansestadt aus. Gerne buchen wir Verlängerungsnächte.

Jeweils Sonntag vom 06. Mai bis 16. September 2018
(ab 4 Personen sind Sondertermine möglich)

Reisepreise

Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 539,00 EUR / 639,00 EUR

Zusatznächte

Magdeburg
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 69,00 EUR / 80,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 42,00 EUR / 50,00 EUR

Hamburg
Preis pro Person Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbsandstein, Dresden und Meißen
7 Tage / 219 km / ab 457 EUR (ELB 04)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die Kulturlandschaft der Elbe bei Dresden in ihrer ganzen Schönheit. Diese Tour lässt Ihnen Zeit, Dresden ausgiebig zu erkunden, einen Felsen im Elbsandsteingebirge zu erklettern und in Meißen bei einem Sachsenwein zu verweilen. Genießen Sie die sächsische Gastfreundschaft.

1. Tag: Anreise nach Dresden
im Laufe des Tages in eigener Regie. Sehenswert sind u.a. die Frauenkirche, die Semperoper und der Zwinger. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Bad Schandau
Länge: ca. 46 km
Schlösser, Kunst, Kultur und Geschichte wie aus einem Füllhorn. Der ­Elberadweg führt vorbei an den Albrechtsschlössern, am ­"Blauen Wunder", und an den königlichen Weinbergen nach Pillnitz. Nach kurzer Fahrt ist das Städtchen Pirna erreicht. Wenige Kilometer hinter Pirna verengt sich das Flusstal im Elbsandsteingebirge. Die Festung Königstein und die Bastei gehören zu den klangvollen Ausflugszielen. Übernachtung in Bad Schandau.

3. Tag: Bad Schandau-Elbsandstein Exkursion
Länge: ca. 22 km
Ob man in Bad Schandau den Aufzug (für ­Wanderer) oder mit Muskelkraft zum Höhenwanderweg des Elbsandsteins kommt, steht jedem offen. Einmal oben, kann man bequem die schönsten Aussichtspunkte und Ausflugsziele rund um den Kurort erreichen und ein Stück Elbsandstein erkunden. Übernachtung wie am Vortag in Bad Schandau.

4. Tag: Bad Schandau-Meißen
Länge: ca. 64 km
ca. 64 km oder ab Dresden, ca. 20 km
Wer auf der Hinfahrt rechtselbisch die Felsen­bühne besucht und die Bastei bei Rathen erklommen hat, kann linkselbisch dem Radweg mit Exkurs zur Festung Königstein folgen. Auch kann in ­eigener Regie per S-Bahn die Rücktour verkürzt werden. Rechtselbisch ab Dresden nach Meißen. Übernachtung in Meißen.

5. Tag: Meißen-Diesbar-Seußlitz-Meißen
Länge: ca. 45 km
Planen sie einen Besuch der Albrechtsburg und der Porzellanmanufaktur in Meißen ein. Vorab oder danach sollten sie eine Radtour zum Winzerort Diesbar-Seußlitz unternehmen. Übernachtung wie am Vortag in Meißen.

6. Tag: Meißen-Moritzburg-Dresden
Länge: ca. 38-46 km
Von Meißen radeln sie heute aus dem Elbtal heraus ins Promnitztal. Höhepunkt dieser Etappe ist Schloss Moritzburg, das Jagdschloss der Wettiner, welches ursprünglich als schlichtes Renaissanceschloss, und dann von August dem Starken zum barock Prachtbau erweitert wurde. Ab Moritzburg kann zurück nach Dresden mit der historischen Kleinbahn "Lössnitzdackel" (in eigener Regie) gefahren werden. Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Abreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener ­Regie oder Verlängerung. Auf Wunsch ­buchen wir Ihnen einen Zusatztag Dresden.

täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 568,00 EUR / 457,00 EUR

Zusatznächte

Dresden
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 57,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbsandstein, Dresden und Meißen Bummeltour
8 Tage / 239 km / ab 498 EUR (ELB 045 BT)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie die Kulturlandschaft der Elbe bei Dresden in ihrer ganzen Schönheit. Diese Tour lässt Ihnen Zeit, Dresden ausgiebig zu erkunden, einen Felsen im Elbsandsteingebirge zu erklettern und in Meißen bei einem Sachsenwein zu verweilen. Genießen Sie die sächsische Gastfreundschaft.

1. Tag: Anreise nach Dresden
im Laufe des Tages in eigener Regie. Sehenswert sind u.a. die Frauenkirche, die Semperoper und der Zwinger. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Pirna
Länge: ca. 21 km
Schlösser, Kunst, Kultur und Geschichte wie aus einem Füllhorn. Rechtselbisch führt der ­Elberadweg vorbei an den Albrechtsschlössern, am ­"Blauen Wunder" und an den königlichen Weinbergen nach Pillnitz. Nach kurzer Fahrt ist das Städtchen Pirna mit schönem Altstadtkern erreicht. Übernachtung in Pirna.

3. Tag: Pirna-Bad Schandau
Länge: ca. 45 km
Entgegen dem Elbstrom verengt sich nach ­wenigen Kilometern hinter Pirna das Flusstal im Elbsandstein. Die Festung Königstein und die Bastei gehören zu den klangvollen Ausflugszielen dieser Region. Verzauberte Felsformationen, vom Wald umgeben, nehmen den Blick gefangen. In Krippen oder dem alten Kneipp-Kurort Bad Schandau haben Sie das heutige Etappenziel erreicht. Übernachtung in Bad Schandau.

4. Tag: Bad Schandau-Elbsandstein Exkursion
Länge: ca. 22 km
Ob man in Bad Schandau den Aufzug (für ­Wanderer) oder mit Muskelkraft zum Höhenwanderweg des Elbsandsteins kommt, steht jedem offen. Einmal oben, kann man bequem die schönsten Aussichtspunkte und Ausflugsziele rund um den Kurort erreichen und ein Stück Elbsandstein erkunden. Übernachtung wie am Vortag in Bad Schandau.

5. Tag: Bad Schandau-Meißen
Länge: ca. 64 km
ca. 64 km oder ab Dresden, ca. 20 km.
Wer auf der Hinfahrt rechtselbisch die Felsen­bühne besucht und die Bastei bei Rathen erklommen hat, kann linkselbisch dem Radweg mit Exkurs zur Festung Königstein folgen. Auch kann in ­eigener Regie per S-Bahn die Rücktour verkürzt werden. Rechtselbisch ab Dresden nach Meißen. Übernachtung in Meißen.

6. Tag: Meißen-Diesbar-Seußlitz-Meißen
Länge: ca. 45 km
Planen sie einen Besuch der Albrechtsburg und der Porzellanmanufaktur in Meißen ein. Vorab oder danach sollten sie eine Radtour zum Winzerort Diesbar-Seußlitz unternehmen. Übernachtung wie am Vortag in Meißen.

7. Tag: Meißen-Moritzburg-Dresden
Länge: ca. 38-46 km
Von Meißen radeln sie heute aus dem Elbtal heraus ins Promnitztal. Höhepunkt dieser Etappe ist Schloss Moritzburg, das Jagdschloss der Wettiner, welches ursprünglich als schlichtes Renaissanceschloss, und dann von August dem Starken zum barock Prachtbau erweitert wurde. Ab Moritzburg kann zurück nach Dresden mit der historischen Kleinbahn "Lössnitzdackel" (in eigener Regie) gefahren werden. Übernachtung in Dresden.

8. Tag: Heimreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie oder Verlängerung. Auf Wunsch buchen wir Ihnen einen Zusatztag Dresden.

täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis Person Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 627,00 EUR / 498,00 EUR

Zusatznächte

Dresden
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 57,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Dresden - Wittenberg
6 Tage / 187 km / ab 369 EUR (ELB 05)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Anreise nach Dresden im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsens. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler haben Sie immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24/45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen.

3. Tag: Meißen-Riesa/Strehla
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe zur einstigen Stahlstadt Riesa, wo Sie die Nudelfabrik kostenlos besuchen können und schließlich nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jährigen Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

4. Tag: Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark, vorbei in die große Kreisstadt Torgau. Übernachtung in Tourgau.

5. Tag: Torgau-Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloss Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf Martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu Reformationsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche "St. Marien" (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg/Pretzsch/Umg..

6. Tag: Abreise von Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Heimreise in eigener Regie nach dem Frühstück. Rücktransfer Wittenberg-Dresden möglich.

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 459,00 EUR / 369,00 EUR

Zusatznächte

Dresden
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 115,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 57,00 EUR / 70,00 EUR

Wittenberg
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 80,00 EUR / 49,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 130,00 EUR / 79,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour Romantisches Elbtal
4 Tage / 67 km / ab 269 EUR (ELB 05 KT)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Kurzurlaub an der Elbe um Dresden, Meißen und das Elbsandsteingebirge, dafür ist unsere Kurztour arrangiert. Lassen Sie sich in unseren Partnerhotels verwöhnen, lernen Sie sächsische Weinspezialitäten und das Elbtal zwischen Dresden und Meißen kennen.

1. Tag: Anreise nach Bad Schandau
Anreise im Laufe des Tages in eigener Regie. Bad Schandau liegt im Herzen der Sächsischen Schweiz an der Elbe. Die Felswände der Schrammsteine bilden eine romantische Kulisse über dem Elbtal. Hoch kommen Sie bequem per Fahrstuhl vom Tal zur Ostrauer Scheibe und können mit einem Rundgang Bad Schandau und das Elbtal auf sich wirken lassen. Übernachtung in Bad Schandau.

2. Tag: Bad Schandau - Dresden
Länge: ca. 18-42 km
Entlang der Elbpromenade verlassen Sie Bad Schandau und folgen dem Fluss auf dem Radweg Richtung Königstein. Zum Ort bringt Sie die Fähre (in eigener Regie). Oben lockt die Festung und im Ort sächsische Konditoreikunst in einem der Cafés am Markt. Weiter geht die Fahrt der Flussschleife folgend nach Wehlen. Felsenburg und Bastei grüßen hoch über dem Tal. Höhe Pirna verlassen Sie das Elbsandsteingebirge. Marktplatz und Altstadt sollten Sie gesehen haben. Dann geht es vorbei an Schloss Pillnitz, der Brücke "Blaues Wunder" bis zu den Brühlschen Terrassen ins Zentrum Dresdens. Übernachtung.

3. Tag: Dresden - Meissen
Länge: ca. 37 km
Ihr erstes Zwischenziel ist das Städtchen Radebeul, bekannt durch Karl May und seine Weine. Viel Charme hat der Dorfanger Altkötzschenbroda, den Sie, wie auch das Sächsische Weinmuseum Hof Lössnitz oder das Weingut Schloss Wackerbarth vor der Weiterfahrt besucht haben sollten. In Meissen selbst sind die Altstadt und die über der Stadt liegende Albrechtsburg sehenswert und natürlich die weltbekannte Meissner Porzellanmanufaktur. Ausstellung und Schauwerkstatt können besichtigt werden. Übernachtung in Meissen.

4. Tag: Abreise Meissen
Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise in eigener Regie. Sollten Sie am Vortag nicht alle Besichtigungen geschafft haben, so bleibt vielleicht noch Zeit oder Sie planen eine Verlängerungsnacht.

Zusatznächte

Bad Schandau
Preis pro Person Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 58,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Wittenberg - Dresden
6 Tage / 187 km / ab 369 EUR (ELB 05 U)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein. Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Rad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Wittenberg/Pretzsch/Umg.
im Laufe des Nachmittags in eigener Regie. Übernachtung in Wittenberg oder Umgebung.

2. Tag: Wittenberg/Pretzsch/Umg.-Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretzsch am Schloss Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau.

3. Tag: Torgau-Strehla / Riesa
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichte. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

4. Tag: Strehla / Riesa-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und Verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

5. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24-45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

6. Tag: Abreise nach Dresden
Heimreise in eigener Regie nach dem Frühstück. Rücktransfer Dresden-Wittenberg möglich.

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 459,00 EUR / 369,00 EUR

Zusatznächte

Wittenberg
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 80,00 EUR / 49,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 130,00 EUR / 79,00 EUR

Dresden
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 57,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 115,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Dresden - Wittenberg
7 Tage / 232 km / ab 429 EUR (ELB 06)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Anreise im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Elbsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier locken die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

3. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24-45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen.

4. Tag: Meißen-Strehla/Riesa
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

5. Tag: Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Übernachtung in Tourgau.

6. Tag: Torgau-Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloss Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf Martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu Reformationsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche "St. Marien" (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg.

7. Tag: Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Abreise in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 529,00 EUR / 429,00 EUR

Zusatznächte

Dresden
Preis pro Person Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 57,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 115,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Wittenberg - Dresden
7 Tage / 232 km / ab 429 EUR (ELB 06 U)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise Wittenberg
Anreise in eigener Regie. Auf Martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zur Reformationsgeschichte in die Lutherhalle Wittenbergs ein.
Übernachtung in Wittenberg.

2. Tag: Wittenberg-Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretsch am Schloss Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau.

3. Tag: Torgau-Strehla/Riesa
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichten. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

4. Tag: Strehla-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloß mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

5. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24-45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

6. Tag: Dresden-Elbsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier lockt die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

7. Tag: Abreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 529,00 EUR / 429,00 EUR

Zusatznächte

Dresden
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR / 89,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 57,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Dresden - Dessau
8 Tage / 282 km / ab 499 EUR (ELB 07)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Anreise im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Elbsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier locken die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

3. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24-45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen.

4. Tag: Meißen-Riesa/Strehla
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und Verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa, wo Sie die Nudelfabrik kostenlos besuchen können und schließlich nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichte. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

5. Tag: Riesa/Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Übernachtung in Torgau.

6. Tag: Torgau-Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloss Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf Martin Luther’s Spuren lädt Sie die größte Ausstellung zu Reformationsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche "St. Marien" (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg/Pretzsch/Umg.

7. Tag: Wittenberg/Pretzsch/Umg.-Dessau
Länge: ca. 50 km
Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mit seinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark In englischem Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Wahlweise können sie direkt der Elbe folgen, oder über das Barockstädtchen Oranienbaum den Weg nach Dessau radeln. Dessau war einst Residenz der Askanier und ist mit der Ansiedlung des Bauhaus 1925 in Kunst, Architektur und Design zu einer Adresse mit internationalem Ruf gelangt. Übernachtung in Dessau oder Umgebung.

8. Tag: Abreise Dessau
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 599,00 EUR / 499,00 EUR

Zusatznächte

Dresden
Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 57,00 EUR / 70,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 115,00 EUR

Wittenberg
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 40,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 90,00 EUR / 55,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Dessau - Dresden
8 Tage / 282 km / ab 499 EUR (ELB 07 U)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise Dessau
Anreise im Laufe des Nachmittags. Übernachtung in Dessau oder Umgebung.

2. Tag: Dessau-Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Länge: ca. 50 km
Wenn Sie Dessau verlassen haben Sie die Wahl, der Elbe direkt zu folgen, oder Sie radeln über das Barockstädtchen Oranienbaum. Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mit seinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark im englischen Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Übernachtung in Wittenberg/Pretzsch/Umg.

3. Tag: Wittenberg/Pretzsch/Umg. -Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretzsch am Schloss Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau.

4. Tag: Torgau-Riesa/Strehla
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichte. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

5. Tag: Riesa/Strehla-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und Verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

6. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24-45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

7. Tag: Dresden-Elbsandsteingebirge-Dresden
Länge: ca. 45 km
Die heutige Exkursion führt sie ins Elbsandsteingebirge. Entlang des Elbufers radeln Sie vorbei an den Albrechtsschlössern und sehen in Hanglage die ehemals königlichen Weinberge. Weiter geht es vorbei am Blauen Wunder einer Elbbrücke die in Hängekonstruktion die Elbe ohne Strompfeiler quert Richtung Pirna. Unterwegs passieren Sie das Lustschloss Pillnitz mit Lustgarten. Im Städtchen Pirna sollten Sie den Marktplatz mit seinem Renaissance-Rathaus besuchen. Sie durchradeln das enger werdende Elbtal, passieren die Stadt Wehlen und erreichen den Kurort Rathen. Hier locken die Felsenburg und die Bastei, die Sie vom Tal aus zu Fuß erreichen können. Über die Elbe per Fähre in eigener Regie kommen Sie nach Königstein, dem Ort am Fuße der Festung Königstein. Zum Abschluss ihrer Tour sollten Sie in Bad Schandau an der Elbpromenade zu einem Tee oder Kaffee einkehren und eine sächsische Kuchenspezialität kosten. Ihre Rückfahrt von Bad Schandau erfolgt in eigener Regie mit der S-Bahn direkt nach Dresden.

8. Tag: Abreise von Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 599,00 EUR / 499,00 EUR

Zusatznächte

Wittenberg
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 40,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 90,00 EUR / 55,00 EUR

Dresden
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 57,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Dresden - Magdeburg
9 Tage / 322 km / ab 576 EUR (ELB 08)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise nach Dresden
Anreise im Laufe des Nachmittags. Dresden das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden.

2. Tag: Dresden-Meißen
Länge: ca. 24/45 km
Unterwegs auf dem Weg nach Meißen lohnt es sich den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen oder eine der Führungen vom Schloss Wackerbarth (siehe Zusatzpaket) zu unternehmen. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der Porzellan Manufaktur Meißen (siehe Zusatzpaket) und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in Meißen

3. Tag: Meißen-Riesa/Strehla
Länge: ca. 42 km
Entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands nach Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und verkosten Sächsischen Weines. Weiter entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa nach Strehla. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichte. Übernachtung in Riesa oder Strehla

4. Tag: Strehla-Torgau
Länge: ca. 44 km
Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. Am historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Auf der Etappe führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Übernachtung in Tourgau.

5. Tag: Torgau-Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Länge: ca. 66 km
Auf dem Weg von Torgau nach Wittenberg radeln Sie am Schloss Lichtenberg, über Pretzsch entlang der Elbe zur Lutherstadt Wittenberg. Auf Martin Luther’s Spuren laden Sie die größte Ausstellung zu Reformationsgeschichte in die Lutherhalle Wittenberg ein. Auch die Stadtkirche St. Marien (UNESCO Welterbe) ist sehenswert. Übernachtung in Wittenberg.

6. Tag:Wittenberg/Pretzsch/Umg.-Dessau
Länge: ca. 50 km
Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mitseinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark In englischem Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Wahlweise können sie direkt der Elbe folgen, oder über das Barockstädtchen Oranienbaum den Weg nach Dessau radeln. Dessau war einst Residenz der Askanier und ist mit der Ansiedlung des Bauhauses 1925 in Kunst, Architektur und Design zu einer Adresse mit internationalem Ruf gelangt. Übernachtung in Dessau oder Umgebung

7. Tag: Dessau-Barby
Länge: ca. 40 km
Sie radeln durch die Flussauen der Elbe nach Aken. Die Kleinstadt ist heute Flächendenkmal und einst von Albrecht umfasst eine Stadtmauer mit 14 Wehrtürmen und drei Stadttortürmen, die ohne große Zerstörung seit nunmehr 700 Jahren erhalten sind. Weiter geht Ihre Fahrt nach Barby. Übernachtung in Barby.

8. Tag: Barby-Magdeburg
Länge: ca. 50 km
Heute radeln Sie vorbei an Gommern und Schönebeck, in die schöne Stadt Magdeburg. Die grüne Zitadelle von Magdeburg fasziniert ihre Besucher. Übernachtung in Magdeburg.

9. Tag: Abreise Magdeburg
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 699,00 EUR / 576,00 EUR

Zusatznächte

Dresden
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 57,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR / 89,00 EUR

Dessau
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR / 55,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 99,00 EUR / 74,00 EUR

Magdeburg
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 50,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 110,00 EUR / 80,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg Magdeburg - Dresden
9 Tage / 322 km / ab 576 EUR (ELB 08 U)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elbe-Radweg - Deutschlands beliebtester Fernradweg. Sie entscheiden, welchen Teilabschnitt, in welche Richtung, Sie erradeln möchten. Eine Empfehlung fällt schwer, da Sie eine ungeheure Dichte von Kultur und Natur vorfinden. Dresdner Frauenkirche, Meißner Porzellan, Sachsenwein, Luther in Wittenberg, Bauhaus in Dessau, Hundertwasser in Magdeburg, es gibt viel zu erleben. Bei einem Ausflug in die sächsische Schweiz können Sie Ihr Fahrrad gegen Wanderstiefel eintauschen und die Höhen des Elbsandsteingebirges erklimmen. Verweilen Sie in einem Café mit typisch sächsischem Kuchen, der "Eierschecke". Entdecken Sie Ihren persönlichen Elbe-Radweg.

1. Tag: Anreise Magdeburg
Anreise in eigener Regie. Übernachtung in Magdeburg.

2. Tag: Magdeburg-Barby
Länge: ca. ca. 50 km
Nach dem Frühstück beginnt Ihre erste Etappe. Vorbei an Gommern und Schönebeck führt Sie Ihre Fahrt nach Barby.
Übernachtung in Barby.

3. Tag: Barby-Dessau
Länge: ca. ca. 40 km
Heute radeln Sie durch die Flussauen der Elbe nach Aken. Die Kleinstadt ist heute Flächendenkmal und ist einst der Albrecht der Bär im 12 Jahrhundert gegründet worden. Die Altstadt umfasst eine Stadtmauer mit 14 Wehrtürmen und drei Stadttortürmen, die ohne große Zerstörung seit nunmehr 700 Jahren erhalten ist. Dessau war einst Residenz der Askanier und ist mit der Ansiedlung des Bauhauses 1925 in Kunst, Architektur und Design zu einer Adresse mit internationalem Rug gelangt. Übernachtung in Dessau oder Umgebung.

4. Tag: Dessau-Wittenberg/Pretzsch/Umg.
Länge: ca. ca. 50 km
Wenn Sie Dessau verlassen haben Sie die Wahl, der Elbe direkt zu folgen, oder Sie radeln über das Barockstädtchen Oranienbaum. Über die Elbe erreichen Sie den Ort Wörlitz mit seinem 112 ha großen Wörlitzer Park, der als erster Landschaftspark im englischen Stil auf dem europäischen Festland zwischen 1765 und 1819 errichtet wurde. Übernachtung in Wittenberg/Umg.

5. Tag: Wittenberg/Pretzsch/Umg.-Torgau
Länge: ca. 66 km
Von der Lutherstadt Wittenberg radeln Sie über Pretzsch am Schloss Lichtenberg entlang der Elbe. Heute ist die einstige Festungsstadt Torgau Ihr Zielort. An historischem Ort trafen hier im 2.Weltkrieg an der Elbebrücke die Sowjets und Amerikaner aufeinander. Übernachtung in Torgau

6. Tag: Torgau- Riesa/Strehla
Länge: ca. 44 km
Auf der Etappe, von Torgau nach Riesa/Strehla, führt der Weg über das Städtchen Mühlberg mit Klosteranlage der Zisterzienser und dem Treblitzschen Baumpark vorbei. Strehla selbst ist ein idyllisches Städtchen mit über 1000-jähriger Geschichte. Übernachtung in Riesa oder Strehla.

7. Tag: Riesa/Strehla-Meißen
Länge: ca. 42 km
Von Strehla entlang der Elbe vorbei an der einstigen Stahlstadt Riesa und Diesbar-Seußlitz. Neben dem Barockschloss mit herrlichem Garten bietet der Winzerort vielseitige Einkehrmöglichkeiten zum Kennenlernen und Verkosten Sächsischen Weines. Folgen Sie dem Weg entlang der nördlichsten Weinberge Deutschlands. Ein Muss in Meißen sollte der Besuch der staatlichen Porzellan Manufaktur Meißen und der Albrechtsburg sein. Übernachtung in bzw. bei Meißen.

8. Tag: Meißen-Dresden
Länge: ca. 24/45 km
Auf dem Weg von Meißen lohnt es sich das Flussbett, bzw. den Elberadweg zu verlassen und die Weinhänge zwischen Radebeul und Meißen zu erradeln. Urige Wirtschaften mit richtiger Weinatmosphäre laden zur Einkehr ein. Wer kennt nicht Karl May? In Radebeul gibt es Gelegenheit das Karl-May-Museum zu besuchen. Dresden, das Elbflorenz, ist die Kulturmetropole Sachsen. Im Stadtbild ist die Frauenkirche im Ensemble mit der Brühlschen Terrasse, der Hofkirche, der Semperoper und des Zwingers zu sehen. Gerade als Radler hat man immer vom Elbeufer aus einen schönen Blick auf das Stadtbild. Übernachtung in Dresden

9. Tag: Abreise Dresden
Heimreise in eigener Regie. Gerne können wir auch Verlängerungsnächte buchen.

Täglicher Reisebeginn 28. April bis 07. Oktober 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 699,00 EUR / 576,00 EUR

Zusatznächte

Deassau
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 99,00 EUR / 74,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR / 55,00 EUR

Dresden
Preis pro Person, Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 EUR / 57,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR / 89,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Hamburg nach Berlin
10 Tage / 424 km / ab 879 EUR (ELB BER)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Radroute-zwei Metropolen. Sie radeln von der Hansestadt Hamburg in die deutsche Hauptstadt Berlin. Quirliges Großstadtleben, weite ruhige Flussauen, kleine historische Städte und markante Punkte der deutschen Geschichte begegnen Ihnen auf dieser abwechslungsreichen Radtour. Die Elbe, die Havel und die Spree begleiten Sie auf Ihrem Weg in das Herz Berlins.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
Im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Hafenmetropole an der Elbe begrüßt Sie mit maritimem Flair. Übernachtung in Hamburg.

2.Tag: Hamburg - Lauenburg
Länge: ca. 55 km
Auf dem Weg durch die Elbmarsch lassen Sie die hektische Großstadt sehr schnell hinter sich. Der Radweg bis Geesthacht verläuft auf dem Damm der ehem. Marschbahn. Ziel ist die Schifferstadt Lauenburg. Vom Hochufer der Altstadt blicken Sie weit nach Niedersachsen. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker
Länge: ca. 55 km
Bis Bleckede können Sie auf beiden Seiten der Elbe radeln. Im Schloss von Bleckede erwartet Sie eine eindrucksvolle Ausstellung. Rechtselbisch geht es weiter bis Hitzacker. Von den Deichwegen haben Sie einen schönen Blick auf die Hügel am gegenüberliegenden Ufer. Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge
Länge: ca. 75 km
Die Elbe windet sich durch ihr natürliches Flussbett. Sie folgen diesem Lauf auf Radwegen am oder auf dem Deich. In Dömitz können Sie ein imposantestes Festungswerk besichtigen. Eine liebevoll restaurierte
Burg erwartet Sie in Lenzen. Ziel ist Wittenberge in der Prignitz. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg
Länge: ca. 42 km
Das weite Land der Elbetalauen ist ein idealer Brut- und Rastplatz für viele Vogelarten. Über dreißig Nistpaare Störche können Sie in Rühstädt beobachten. Auf dem Weg sehen Sie die Mündung der Havel in die Elbe. Schon von Weitem zeigt sich der Havelberger Dom der alten Bischofsstadt. Übernachtung in Havelberg.

6. Tag: Havelberg - Rathenow
Länge: ca. 50 km
In Havelberg beginnt der Havel-Radweg. Er folgt dem windungsreichen Flusslauf durch den Naturpark Westhavelland. Naturbelassene Auwälder und eine unberührte Natur begleiten Sie. Ziel ist Rathenow, die Stadt der Optik. Übernachtung in Rathenow.

7. Tag: Rathenow - Brandenburg
Länge: ca. 52 km
Die Havel verbindet auf ihrem Weg von der Quelle im Müritz-Nationalpark zur Mündung bei Havelberg viele Seen zu einem weitläufigen Wasserstraßennetz.
Die Stadt Brandenburg ist die Wiege der Mark Brandenburg und Namensgeberin des Bundeslandes. Übernachtung in Brandenburg.

8. Tag: Brandenburg- Potsdam
Länge: ca. 55 km
Heute erleben Sie noch einmal die ganze Vielfalt des Havelradweges. Ein Abstecher auf die Altstadtinsel von Werder sollte eingeplant werden. Die Schlösser im Park von Sanssouci und Babelsberg sind die Anziehungspunkte für Potsdam-Touristen. Übernachtung in Potsdam.

9. Tag: Potsdam - Berlin Mitte
Länge: ca. 40 km
Am Wannsee und im Grunewald ist von der hektischen Bundeshauptstadt noch nicht viel zu spüren. Ins Zentrum radeln Sie auf sehr schönen Radwegen am Spreeufer durch das Regierungsviertel. Übernachtung in Berlin.

10. Tag: Abreise Berlin Mitte
nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder nehmen Sie sich für unsere Hauptstadt doch noch ein paar Tage mehr Zeit.

jeweils Sonntag vom 06. Mai bis 23. September 2018

Zusatznächte

Hamburg
Preis pro Person / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 115,00 EUR

Berlin/Mitte
Preis Person / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 65,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 110,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Dresden/ Elbe
6 Tage / 143 km / ab 399 EUR (ST DRE 02-03)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der schönen Stadt Dresden aus unternehmen Sie Ihre Sterntouren nach Meißen, ins Elbsandstein und zum Schloss Moritzburg, bei festem Quartier. Sie besuchen die unzähligen Sehenswürdigkeiten Dresdens, bestaunen Meißner Porzellan in Meißen und entdecken den Sachsenwein im Weingut Schloss Wackerbarth.

1. Tag: Anreise nach Dresden/Radebeul
im Laufe des Tages in eigener Regie. Ihr Hotel erwartet Sie. Dresden ist die umstrittene Kulturmetropole Sachsens. Stimmen Sie sich mit einem Rundgang über die Brühlsche Terrasse, entlang der Augustusbrücke, vorbei am Fürstenzug zur Frauenkirche auf Dresden ein. Kehren Sie ins italienische Dörfchen am Theaterplatz zu einem Kaffee ein und probieren Sie ein Stück sächsischen Kuchen. Übernachtung.

2. Tag: Dresden - Bad Schandau - Dresden
Länge: ca. 45 km
Radtour ins Elbsandstein. Vorbei an den Albrechtsschlössern und den königlichen Weinbergen geht die Fahrt zum Schloss Pillnitz und weiter nach Pirna, dem Tor zur Sächsischen Schweiz. Ab Pirna wird das Elbtal zunehmend enger. Sie radeln entlang dem Flussufer nach Rathen, setzen in eigener Regie mit der Fähre über und haben die Möglichkeit, die Bastei zu erklimmen. Von der Bastei genießt man einen herrlichen Ausblick ins Elbtal. Weiter des Weges können Sie in Königstein mit dem Pendelbus hoch zur Festung gelangen. Endpunkt der Tagestour ist Bad Schandau. Wer möchte kann auch schon vorher die Tour beenden. Rückfahrt per S-Bahn nach Dresden. Übernachtung

3. Tag: Dresden Ruhetag
Nutzen Sie den heutigen Tag für eine ausgiebige Stadtbesichtigung. Mit ihrer Dresden-Card (inkl.) stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen. Dresden begeistert als Gesamtkunstwerk: mit faszinierenden Kunstschätzen und den Bauwerken wie der Semperoper, dem Zwinger, dem Residenzschloss, der Kreuzkirche und weiteren Sehenswürdigkeiten. Zu empfehlen ist auch eine Schifffahrt auf der Elbe und am Abend ein Besuch der Dresdner Neustadt, dem jungen Szeneviertel. Übernachtung.

4. Tag: Dresden - Meißen - Dresden
Länge: ca. 36-69 km
Die heute Etappe führt sie entlang des Elbufers nach Meißen. Lohnenswert ist ein Besuch der Deutschen Bosel, einem Berg, von dem Sie einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen können. Von der Bosel ist es nicht mehr weit bis nach Meißen, wo Sie die Porzellanmanufaktur Meissen (inkl.) besuchen. Sie erhalten dabei Einblick in die Verarbeitungstechniken der ältesten deutschen Manufaktur. Eine umfangreiche Ausstellung erschließt dem Besucher die Welt und Geschichte des Meißner Porzellans. Erkunden sie die Altstadt von Meißen mit seinen verwinkelten Gassen und Fachwerkhäusern oder kehren Sie ein in einem der Weinkeller und -lokale zu einem Schoppen Meißner Wein. Zurück per Rad nach Dresden entlang der Elbe. Übernachtung

5. Tag: Dresden - Moritzburg - Dresden
Länge: ca. 45 km
Mit der historischen Schmalspurbahn nach Moritzburg. Nach Erkundung der Teichlandschaft um das Schloss radeln Sie über Weinböhla zurück nach Radebeul. Auf ihrer Rückfahrt machen sie Halt im Schloss Wackerbarth, wo sie gegen 17:00 Uhr an einer Sektführung teilnehmen. Die Sekt-Tour führt Sie durch die Sektmanufaktur und erläutert Ihnen die verschiedenen Stufen der Sektherstellung. Das Ergebnis erleben Sie bei der anschließenden Verkostung. Das Weingut Schloss Wackerbarth ist Sachsens älteste Sektkellerei. Anschließend Weiterfahrt zu ihrem Hotel in Dresden. Übernachtung.

6. Tag: Abreise Dresden
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie. Gern buchen wir für Sie Zusatznächte in Dresden auf Anfrage.

Jeden Sonntag vom 29. April bis 23. September 2018

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 399,00 EUR / 499,00 EUR

Zusatznächte

Dresden (ohne Tour)
Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 57,00 EUR / 88,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 89,00 EUR / 125,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg Saalfeld - Barby/Schönebeck
8 Tage / 282 km / ab 519 EUR (SAA 02)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Der Radweg führt im Heinrich-Heine-Park vorbei an den Thüringer Bauernhäusern, einem der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen auf deutschem Boden. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

3. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. Die Auffahrt nach Dornburg zu den Schlössern bietet eine phantastische Aussicht. Wo die Ilm in die Saale mündet, kommen die Burgen Saaleck und Rudelsburg in Sicht. In Naumburg erwartet Sie ein historischer Stadtkern. Übernachtung in Naumburg.

4. Tag: Naumburg-Merseburg
Länge: ca. 40 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Zierde der Stadt Weißenfels ist Schloss Neu-Augustusburg. Zu den Highlights Bad Dürrenbergs zählt das Gradierwerk. Das imposante Merseburger Schloss, dass zusammen mit dem Dom als "Merseburger Stadtkrone" wohl eine der schönsten Stadtansichten überhaupt. Übernachtung in Merseburg.

5. Tag: Merseburg-Halle
Länge: ca. 30 km
Dieser Streckenabschnitt führt u.a. durch Saale-Überschwemmungsgebiete und bietet ebenfalls zahlreiche Kulturstätten. Halle, die über 1.000-jährige Salinestadt beherbergt Burg Giebichenstein und die Moritzburg. Unbedingt besuchen sollte man das Halloren- und Salinemuseum. Übernachtung in Halle.

6. Tag: Halle-Bernburg
Länge: ca. 57 km
Sie fahren durch die Brachwitzer Alpen, welche Teil des Naturparks "Unteres Saaletal" sind. Eine Fuß- und Radwegbrücke führt zum hübschen Dorf Gröna hinüber. Ziel ist die ehemalige Residenzstadt Bernburg. Das Renaissance-Schloss empfängt Sie. Sehenswert ist auch die Altstadt von Bernburg. Übernachtung in Bernburg.

7. Tag: Bernburg-Barby/Schönebeck
Länge: ca. 57 km
Zahlreiche Kulturstätten liegen am Weg. Erwähnenswert ist die Schloss- und Klosterkirche St. Marien und St. Cyprian in Nienburg. Sie fahren vorbei an mehreren Saaleüberfahrten mit Fähren, unberührte Natur und über stille Feldwege bis nach Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Übernachtung in Barby/Schönebeck.

8. Tag: Abreise Barby/Schönebeck
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeden Samstag und Montag vom 05. Mai bis 17. September 2018
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg Saalfeld - Magdeburg
9 Tage / 312 km / ab 579 EUR (SAA 03)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
Anreise in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Der Radweg führt im Heinrich-Heine-Park vorbei an den Thüringer Bauernhäusern, einem der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen auf deutschem Boden. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

3. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. Die Auffahrt nach Dornburg zu den Schlössern bietet eine phantastische Aussicht. Wo die Ilm in die Saale mündet, kommen die Burgen Saaleck und Rudelsburg in Sicht. In Naumburg erwartet Sie ein historischer Stadtkern. Übernachtung in Naumburg.

4. Tag: Naumburg-Merseburg
Länge: ca. 40 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Zierde der Stadt Weißenfels ist Schloss Neu-Augustusburg. Zu den Highlights Bad Dürrenbergs zählt das Gradierwerk. Das imposante Merseburger Schloss, dass zusammen mit dem Dom als "Merseburger Stadtkrone" wohl eine der schönsten Stadtansichten überhaupt. Übernachtung in Merseburg.

5. Tag: Merseburg-Halle
Länge: ca. 30 km
Dieser Streckenabschnitt führt u.a. durch Saale-Überschwemmungsgebiete und bietet ebenfalls zahlreiche Kulturstätten. Halle, die über 1.000-jährige Salinestadt beherbergt Burg Giebichenstein und die Moritzburg. Unbedingt besuchen sollte man das Halloren- und Salinemuseum. Übernachtung in Halle.

6. Tag: Halle-Bernburg
Länge: ca. 57 km
Sie fahren durch die Brachwitzer Alpen, welche Teil des Naturparks "Unteres Saaletal" sind. Eine Fuß- und Radwegbrücke führt zum hübschen Dorf Gröna hinüber. Ziel ist die ehemalige Residenzstadt Bernburg. Das Renaissance-Schloss empfängt Sie. Sehenswert ist auch die Altstadt von Bernburg. Übernachtung in Bernburg.

7. Tag: Bernburg-Schönebeck
Länge: ca. 57 km
Zahlreiche Kulturstätten liegen am Weg. Erwähnenswert ist die Schloss- und Klosterkirche St. Marien und St. Cyprian in Nienburg. Sie fahren vorbei an mehreren Saaleüberfahrten mit Fähren, unberührte Natur und über stille Feldwege bis nach Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Übernachtung in Barby/Schönebeck.

8. Tag: Schönebeck - Magdeburg
Länge: ca. 30 km
Sie verlassen Schönebeck und radeln durch die Elbauen nach Magdeburg. In Magdeburg sollten Sie neben dem Dom auch die Johanniskirche, "Die grüne Zitadelle" und den Zoologischen Garten besuchen. Da die heutige Etappe eher kurz ist, bleibt für Besichtigungen viel Zeit. Übernachtung in Magdeburg.

9. Tag: Abreise Magdeburg
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Heimreise in eigener Regie.

Jeden Samstag und Montag vom 05. Mai bis 17. September 2018
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg Saalfeld - Halle kulinarisch
8 Tage / 168 km / ab 569 EUR (SAA 04)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Ausflug Saalfeld
Saalfeld bietet viele Möglichkeiten erkundet zu werden. Ob mit 2 PS auf einer Kutsche mit Stadtführung oder auf eigene Faust mit dem Rad oder auf Schusters Rappen. Den Eintritt in die Saalfelder Feengrotten und ins Grottoneum ist bereits inklusive. Wo einst die Bergbauer ihr Werk verrichteten, können Sie heute Schaugrotten in den farbenreichsten Variationen bestaunen. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Der Radweg führt im Heinrich-Heine-Park vorbei an den Thüringer Bauernhäusern, einem der ältesten volkskundlichen Freilichtmuseen auf deutschem Boden. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

4. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von Weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. Die Auffahrt nach Dornburg zu den Schlössern bietet eine phantastische Aussicht. Wo die Ilm in die Saale mündet, kommen die Burgen Saaleck und Rudelsburg in Sicht. In Naumburg erwartet Sie ein historischer Stadtkern. Übernachtung in Naumburg.

5. Tag Ausflug Naumburg
Nach Ihrem Frühstück haben wir für Sie einen Ausflug in das nahe gelegene Freyburg (Unstrut) geplant. Hier befindet sich die Sektkellerei des bekannten Rotkäppchen Sektes (Eintritt inkl.). Eine einzigartige Atmosphäre in dem 5-stöckigen in den Fels getriebenen Keller erwartet Sie. Anschließend geht es zurück nach Naumburg in den Naumburger Dom (Einritt inkl.). Einzigartige Kunstwerke, und in der Verbindung kaum zu finden, aus der Zeit der Romantik und Gotik, warten darauf bestaunt zu werden. Als staatlich anerkanntes Knapp Heilbad könnten Sie den Tag mit einer gleichnamigen Anwendung gemütlich ausklingen lassen. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Naumburg - Merseburg
Länge: ca. 40 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Zierde der Stadt Weißenfels ist Schloss Neu-Augustusburg. Zu den Highlights Bad Dürrenbergs zählt das Gradierwerk. Das imposante Merseburger Schloss, dass zusammen mit dem Dom als "Merseburger Stadtkrone" wohl eine der schönsten Stadtansichten überhaupt. Übernachtung in Merseburg.

7. Tag: Merseburg-Halle
Länge: ca. 30 km
Dieser Streckenabschnitt führt u.a. durch Saale-Überschwemmungsgebiete und bietet ebenfalls zahlreiche Kulturstätten. Halle, die über 1.000-jährige Salinestadt beherbergt Burg Giebichenstein und die Moritzburg. Unbedingt besuchen sollte man das Halloren- und Salinemuseum. Übernachtung in Halle.

8. Tag: Abreise Halle
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder und Abreise in eigener Regie.

Jeden Samstag und Montag vom 05. Mai bis 17. September 2018
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg Saalfeld - Halle Bummeltour
9 Tage / 169 km / ab 619 EUR (SAA 05)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
Anreise in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Kahla
Länge: ca. 32 km
Sie verlassen den Thüringer Wald Richtung Rudolstadt. Schloss Heidecksburg (Thüring. Landesmuseum) bei Rudolstadt und die Weißenburg vor Uhlstädt freuen sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Kahla.

3. Tag: Kahla - Jena
Länge: ca. 21 km
Vor der Weiterfahrt sollen Sie den Weg hoch zur Leuchtenburg nicht scheuen. Talwärts zurück zur Saale geht es auf kurzem Wege nach Jena, wo Sie Zeit haben die Jenaer Altstadt, Geschäfte, Museen und Ausstellungen zu besuchen. Übernachtung in Jena.

4. Tag: Jena - Dornburg
Länge: ca. 18 km
Museum 1806 erinnert an die Doppelschlacht zwischen Napoleon und den Preußen. Weiter nach Dornburg. Vielleicht möchten Sie die Dornburger Schlösser besuchen?! Übernachtung in Dornburg.

5. Tag: Dornburg - Naumburg
Länge: ca. 30 km
Sie passieren die Ruine der Rudelsburg, wo F. Kugler vermutlich das Lied "An der Saale hellem Strand" schrieb. In Naumburg sollten Sie den Dom St. Peter und Paul besuchen. Übernachtung in Naumburg.

6. Tag: Naumburg - Weißenfels
Länge: ca. 21 km
Wir empfehlen einen Ausflug nach Freyburg/Unstrut. Hier können Sie u.a. die Sektkellerei Rotkäppchen besichtigen. Zurück nach Naumburg und weiter entlang der Saale. Übernachtung in Weißenfels.

7. Tag: Weißenfels - Merseburg
Länge: ca. 24 km
Sie radeln durch Bad Dürrenberg zur Domstadt Merseburg, welche zur Zeit der Staufer oftmals Austragungsort des Hoftages war. Der Dom wurde Anfang des 11. Jhd. gebaut. Übernachtung in Merseburg.

8. Tag: Merseburg - Halle
Länge: ca. 23 km
Nach einer beschaulichen Etappe entlang der Saale erreichen Sie die Händelstadt Halle. Kultur und Geschichten um die Halloren- und Salinestadt erfahren Sie in den Museen. Übernachtung in Halle.

9. Tag: Abreise Halle
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeden Samstag und Montag vom 05. Mai bis 17. September 2018
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Saale-Radweg Saalfeld - Magdeburg sportiv
7 Tage / 312 km / ab 469 EUR (SAA 06)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Saale entspringt im Fichtelgebirge und mündet vor den Toren Magdeburgs, bei der kleinen Stadt Barby, in der Elbe. Alte thüringische Städte wie Saalfeld und Rudolstadt liegen an ihrem Ufer. Nicht nur Dichter schwärmten von der alten Universitätsstadt Jena, die malerisch im Saaletal gebettet liegt. Goethe konnte von seinen geliebten Dornburger Schlössern ein Leben lang nicht lassen. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut rund um die mittelalterliche Stadt Naumburg ist nicht groß, aber inzwischen hat es sich bei Kennern herumgesprochen, dass hier vorzügliche Tropfen gekeltert werden. Nördlich folgen Bad Dürrenberg, Merseburg und Halle, die größte Stadt am Saale-Radweg mit vielen Sehenswürdigkeiten. Einige Schlösser wie in Wettin, Plötzkau und Bernburg und interessante Städte säumen noch ihren Weg, ehe sie die Elbe erreicht. Doch das Schönste, was der Fluss zu bieten hat, sind die Burgen an seinem Lauf. Von der Quelle bis zur Mündung stehen sie zu beiden Seiten der Saale in dichter Folge wie kaum an einem anderen deutschen Fluss.

1. Tag Anreise nach Saalfeld
Anreise in eigener Regie in die Feengrottenstadt. Übernachtung in Saalfeld.

2. Tag Saalfeld-Jena
Länge: ca. 53 km
Kurz nach dem Start in Saalfeld überqueren Sie die Saalebrücke und radeln abseits vom Straßenverkehr entlang der Saalebahn. Schließlich empfängt Sie die Universitätsstadt Jena. Übernachtung in Jena.

3. Tag: Jena-Naumburg
Länge: ca. 45 km
Schon von weitem grüßen die drei Dornburger Schlösser. In Naumburg erwartet Sie ein historischer Stadtkern mit dem Dom. Übernachtung in Naumburg.

4. Tag: Naumburg-Halle
Länge: ca. 70 km
Dieser Abschnitt führt durch herrliche Auenwälder. Am Saalufer erhebt sich das imposante Merseburger Schloss. Halle präsentiert sich mit vielen Sehenswürdigkeiten. Übernachtung in Halle.

5. Tag: Halle-Bernburg
Länge: ca. 57 km
Die Brachwitzer Alpen gelten als landschaftliche Attraktion. Eine Brücke führt zum hübschen Dorf Gröna. Ziel ist die alte Residenzstadt Bernburg. Übernachtung in Bernburg.

6. Tag: Bernburg-Magdeburg
Länge: ca. 87 km
Zahlreiche Kulturstätten liegen am Weg bis nach Schönebeck. Sie radeln durch die Elbauen nach Magdeburg. Übernachtung in Magdeburg.

7. Tag: Abreise Magdeburg
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeden Samstag und Montag vom 05. Mai bis 17. September 2018
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Nord-Ostsee-Kanaltour
8 Tage / 333 km / ab 547 EUR (SHL 08)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Schiffe gucken satt - und mit den Schiffen radeln. Sie radeln von Kiel über Rendsburg zu den Grachten von Friedrichstadt (Grachtenfahrt inklusive). Über die Eider zur Nordseeküste nach Büsum und Brunsbüttel. Hier geht es immer entlang des Nord-Ostsee-Kanals zurück nach Kiel.

1. Tag: Anreise nach Kiel
Im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Lebensader der Hafenstadt ist die Förde mit einer der größten Werften Europas. Übernachtung in Kiel.

2. Tag: Kiel - Rendsburg
Länge: ca. 52 km
Auf dem Fördeweg, vorbei an den Anlegern der großen Kreuzfahrt- und Ostseefähren und dem Tirpitzhafen bis zu den Schleusen in Holtenau. Weiter auf dem wohl interessantesten Streckenabschnitt, dem Kanalweg, bis nach Rendsburg. Dabei treffen Sie immer wieder auf historische Bauwerke des alten Eiderkanals. Übernachtung in Rendsburg.

3. Tag: Rendsburg - Friedrichstadt
Länge: ca. 60 km
Sie verlassen nun den Nord-Ostsee-Kanal und radeln über Christiansholm und Bergenhusen (Storchendorf) bis nach Friedrichstadt. Die Etappe führt Sie durch eine einzigartige Naturlandschaft um den Hohnersee und der Flußniederung Sorge. Viele Tierarten, wie Weißstorch und Fischotter, sind hier beheimatet. Übernachtung in Friedrichstadt.

4. Tag: Friedrichstadt - Büsum
Länge: ca. 50 km
Die heutige Etappe führt Sie an der Eider entlang nach Tönning mit historischem Kutterhafen. Weiter durch das Katinger Watt bis zum Eidersperrwerk mit Aussichtsturm. Auf dem Deich und dem Nordsee-Radweg gelangen Sie nun in den Kurort Büsum. Übernachtung in Büsum.

5. Tag: Büsum - Brunsbüttel
Länge: ca. 54 km
Heute radeln Sie durch die weite Dihtmarscher Landschaft mit ihren Deichen und das Wattenmeer nach Brunsbüttel. Übernachtung in Brunsbüttel.

6. Tag: Brunsbüttel - Rendsburg
Länge: ca. 65 km
Die heutige Etappe beginnt an den Schleusen, der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals. Der Kanal wird jährlich von tausenden Schiffen befahren und ist damit die meist genutzte künstliche Wasserstraße der Welt. Auf den Nord-Ostsee-Kanal-Radweg geht es nunmehr immer am Kanal entlang über Hochdonn bis nach Rendsburg. Übernachtung in Rendsburg.

7. Tag: Rendsburg - Kiel
Länge: ca. 52 km
Die letzte Etappe führt Sie auf die Südseite des Kanals. Nun geht es auf dem reizvollen Kanalweg bis in die Landeshauptstadt Kiel. Auf dieser Strecke werden imposante Hochbrücken sowie die Eisenbahnbrücke mit der Schwebefähre bei Rendsburg unterquert. Angekommen an den Schleusen in Holtenau, geht es auf den Fördeweg. Übernachtung in Kiel.

8. Tag: Abreise von Kiel
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Jeden Samstag vom 28. April bis 22. September 2018
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)
Sperrtermine: 16. Juni - 24. Juni 2018 zur Kieler Woche

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 547,00 EUR / 662,00 EUR

Zusatznächte

Kiel
Preise nicht gültig während der Kieler Woche!
Preis pro Person, Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 90,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Hamburg nach Lübeck
8 Tage / 401 km / ab 569 EUR (SHL 09)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie drei Radwege in einem Urlaub. Die Elbe flussabwärts und entlang der Nordseeküste nach Brunsbüttel folgen Sie dem Nordseeküstenradweg. Dann geht es auf der Nord-Ostsee-Kanal Route nach Kiel. Radeln Sie mit großen Schiffen um die Wette, die hoch wie ein mehrstöckiges Haus neben Ihnen im Rhythmus des Schiffsdieselmotors mitschwimmen. Ab Kiel folgen Sie dem Ostseeküstenradweg entlang der Holsteinischen Strände vorbei an der Insel Fehmarn zur Hansestadt Lübeck.

1. Tag: Anreise Hamburg
im Laufe des Tages in eigener Regie in die Elbmetropole. Erleben Sie die pulsierende Stadt bei einer Hafenrundfahrt (inkl.) vom Wasser aus. Bestaunen Sie im Miniaturwunderland die größte Modelleisenbahn der Welt. Bummeln Sie durch Hamburgs Speicherstadt und schnuppern Sie im Gewürzmuseum. Stimmen Sie sich auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Hamburg.

2. Tag: Hamburg-Elmshorn
Länge: ca. 55 km
Ihr Hotel liegt nur unweit vom Nordseeküsten-Radweg, dem Sie heute bis Elmshorn folgen. Radeln Sie durch die Hamburger Vororte Blankenese und Wedel und legen Sie eine Rast bei der dortigen Schiffsbegrüßungsanlage ein. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland gelangen Sie landeinwärts, am Flüsschen Krückau entlang, nach Elmshorn. Übernachtung in Elmshorn.

3. Tag: Elmshorn-Brunsbüttel
Länge: ca. 55 km
Elmshorn verlassen Sie heute Richtung Nordsee. Das Städtchen Glückstadt wird Sie entzücken. Weiter geht es nach Brunsbüttel, der Stadt an der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals. Vielleicht ist Ihnen das Glück hold und Sie sehen von der Schleusenanlage einen Ozeanriesen. Übernachtung in Brunsbüttel.

4. Tag: Brunsbüttel-Rendsburg
Länge: ca. 60 km
Heute verlassen Sie auf Ihrer Radreise die Nordsee. Beobachten Sie zum letzten Mal Ebbe und Flut. Radeln Sie entlang der meistgenutzten künstlichen Wasserstraße der Welt in durchgängig flachem Gelände. Auf dem Nord-Ostsee-Kanal-Radweg geht es nunmehr immer am Kanal entlang über Hochdonn bis Rendsburg. Die über 800-jährige Stadt ist liebens- und erlebenswert. Übernachtung in Rendsburg.

5. Tag: Rendsburg-Schönberg
Länge: ca. 65 km
Diese Etappe führt Sie auf die Nordseite des Kanals. In Sehestedt wechseln Sie die Seite, entweder durch den Fußgängertunnel oder mit der Schwebefähre (in eigner Regie). Radeln Sie ein letztes Mal mit den vorbeiziehenden Schiffen um die Wette, bevor Sie Kiel erreichen. Der Hafen, direkt in der Innenstadt gelegen, lädt zu einem abendlichen Bummel ein. Eine Schifffahrt (in eigener Regie) über die Kieler Förde rundet Ihren Besuch in der Region ab. Übernachtung in Schönberg oder Umgebung.

6. Tag: Schönberg - Heiligenhafen
Länge: ca. 58 km
Hübsche Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland bezaubern auf dieser Etappe. Sie radeln entlang der Hohwachter Bucht, die mit ihren kilometerlangen Sandstrand und der teilweise 20 m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Heiligenhafen unweit der Insel Fehmarn. Übernachtung in Heiligenhafen oder Umgebung.

7. Tag: Heiligenhafen - Neustadt
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt gelangen Sie zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhausen radeln Sie nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Weiter gen Süden erreichen Sie das holsteinische Ostseestädtchen Neustadt. Übernachtung in Neustadt oder Pelzerhaken.

8. Tag: Neustadt - Lübeck
Länge: ca. 62 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorf erreichen Sie Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafés, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Das letzte Etappenstück können Sie mit der S-Bahn (in eigener Regie) ab Travemünde bis nach Lübeck abkürzen. Die Abgabe der Leihräder (sofern gebucht) und die Abreise von Lübeck erfolgt in eigener Regie. Alternativ buchen wir Ihnen gern eine Zusatznacht in Lübeck.

Jeden Sonntag vom 20. Mai bis 16. September 2018 und jeden Dienstag vom 26. Juni bis 04. September 2018
(Sperrtermin: 12.06.-20.06.2018 zur Kieler Woche)

Reisepreise
Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 569,00 EUR / 779,00 EUR

Zusatznächte

Hamburg***
Preis pro Person, Kat. I
Einzelzimmer (EZ) 125,00 EUR
Doppelzimmer (DZ) 75,00 EUR

Lübeck
Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 75,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR / 115,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Holsteiner Runde - Lübeck-Hamburg-Lübeck
9 Tage / 479 km / ab 649 EUR (SHL 99)

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie drei Radwege in einem Urlaub. Von Lübeck entlang der Alster nach Hamburg, dann die Elbe flussabwärts und entlang der Nordseeküste nach Brunsbüttel folgen Sie dem Nordseeküstenradweg. Weiter geht es auf der Nord-Ostsee-Kanal Route nach Kiel. Radeln Sie mit großen Schiffen um die Wette, die hoch wie ein mehrstöckiges Haus neben Ihnen im Rhythmus des Schiffsdieselmotors mitschwimmen. Ab Kiel folgen Sie dem Ostseeküstenradweg entlang der Holsteinischen Strände vorbei an der Insel Fehmarn zurück zur Hansestadt Lübeck

1. Tag: Anreise Lübeck
Willkommen in der Stadt des Marzipan und Rotspon in Lübeck. Lübeck als die Mutter der wendischen Hansestädte hat viel Sehenswertes um seine Geschichte zu bieten. Tauchen sie ein in die Zeit der Hanse, des Ostseehandels im Mittelalter. Ein Rundgang durch die Stadt stimmt sie auf die kommenden Tage in Schleswig-Holstein und Hamburg ein.

2. Tag: Lübeck - Bad Oldesloe - Hamburg
Länge: ca. ca. 50-78 km
Durch Travetal auf beschaulichen Wegen nach Bad Oldesloe. Weiter auf einem alten Bahndamm bis Sülfeld und durch das Alstertal in die Hansestadt Hamburg. Falls es Ihnen etwas zu lang ist nutzen Sie den Regionalzug bis Bad Oldesloe und "sparen" so ca. 28km. In Hamburg könnten Sie auch jederzeit für die Schlusskilometer die S- oder U-Bahn in eigener Regie nutzen. Verpassen dann aber die schöne Einfahrt in die Stadt an der Außenalster entlang. Übernachtung in Hamburg Mitte.

3. Tag: Hamburg - Elmshorn
Länge: ca. cs. 55 km
Ihr Hotel liegt nur unweit vom Nordseeküsten-Radweg, dem Sie heute bis Elmshorn folgen. Radeln Sie durch die Hamburger Vororte Blankenese und Wedel und legen Sie eine Rast bei der dortigen Schiffsbegrüßungsanlage ein. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland gelangen Sie landeinwärts, am Flüsschen Krückau entlang, nach Elmshorn.

4. Tag: Elmshorn - Brunsbüttel
Länge: ca. ca. 55 km
Elmshorn verlassen Sie heute Richtung Nordsee. Das Städtchen Glückstadt wird Sie entzücken. Weiter geht es nach Brunsbüttel, der Stadt an der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals. Vielleicht ist Ihnen das Glück hold und Sie sehen von der Schleusenanlage einen Ozeanriesen.

5. Tag: Brunsbüttel - Rendsburg
Länge: ca. ca. 60 km
Heute verlassen Sie auf Ihrer Radreise die Nordsee. Beobachten Sie zum letzten Mal Ebbe und Flut. Radeln Sie entlang der meistgenutzten künstlichen Wasserstraße der Welt in durchgängig flachem Gelände. Auf dem Nord-Ostsee-Kanal-Radweg geht es nunmehr immer am Kanal entlang über Hochdonn bis Rendsburg. Die über 800-jährige Stadt ist liebens- und erlebenswert.

6. Tag: Rendsburg - Schönberg
Länge: ca. ca. 65 km
Diese Etappe führt Sie auf die Nordseite des Kanals. In Sehestedt wechseln Sie die Seite, entweder durch den Fußgängertunnel oder mit der Schwebefähre (in eigner Regie). Radeln Sie ein letztes Mal mit den vorbeiziehenden Schiffen um die Wette, bevor Sie Kiel erreichen. Der Hafen, direkt in der Innenstadt gelegen, lädt zu einem abendlichen Bummel ein. Eine Schifffahrt (in eigener Regie) über die Kieler Förde rundet Ihren Besuch in der Region ab.

7. Tag: Schönberg - Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. ca. 58 km
Hübsche Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland bezaubern auf dieser Etappe. Sie radeln entlang der Hohwachter Bucht, die mit ihren kilometerlangen Sandstrand und der teilweise 20 m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Heiligenhafen unweit der Insel Fehmarn.

8. Tag: Heiligenhafen - Neustadt/Umgebung
Länge: ca. ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt gelangen Sie zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhausen radeln Sie nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Weiter gen Süden erreichen Sie das holsteinische Ostseestädtchen Neustadt.

9. Tag: Neustadt - Lübeck
Länge: ca. ca. 62 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorf erreichen Sie Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafés, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Das letzte Etappenstück können Sie mit der S-Bahn (in eigener Regie) ab Travemünde bis nach Lübeck abkürzen. Die Abgabe der Leihräder (sofern gebucht) und die Abreise von Lübeck erfolgt in eigener Regie. Alternativ buchen wir Ihnen gern eine Zusatznacht in Lübeck.

Jeden Samstag vom 19. Mai bis 15. September und jeden Montag vom 25. Juni bis 03. September 2018
Sperrtermine: 16.06.-23.06.

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 649,00 EUR / 889,00 EUR

Zusatznächte

Lübeck
Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 75,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR / 115,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Nordseeküsten-Radweg von Hamburg nach Sylt
8 Tage / 278 km / ab 659 EUR (SHL 31)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Nordseeküsten-Radweg in Schleswig-Holstein führt Sie von der Weltstadt Hamburg entlang des größten deutschen Nationalparks Schleswig-Holsteinisches-Wattenmeer bis zur bekanntesten deutschen Nordseeinsel Sylt. Landschaftlich lässt sich die Strecke in drei Bereiche einteilen. Durchqueren Sie nördlich von Hamburg bis hinter Büsum die ländlich geprägte Region Dithmarschen. Erleben Sie die Halbinsel Eiderstedt mit dem breitesten Strand der Küste in St. Peter Ording. Ihr weiterer Weg führt Sie nach Nordfriesland mit Husum, und als letzten Höhepunkt entdecken Sie Sylt.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
im Laufe des Tages in eigener Regie in der Elbmetropole. Ihr Hotel liegt im Zentrum und auf kurzem Wege zum Nordseeküsten-Radweg. Erleben Sie die Vielfalt dieser Hafenstadt. Übernachtung.

2. Tag: Hamburg - Elmshorn
Länge: ca. 55 km
Entlang dem Elbufer von Hamburg-Altona durch Blankenese nach Wedel. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland über Uetersen nach Elmshorn. Übernachtung.

3. Tag: Elmshorn - Brunsbüttel
Länge: ca. 55 km
Durch das reizende Kleinstädtchen Glückstadt führt die Tour entlang der Elbe nach Brunsbüttel. In Brunsbüttel beginnt der Nord-Ostsee-Kanal. In der großen Schleusenanlage sehen Sie manchen Ozeanriesen liegen. Übernachtung.

4. Tag: Brunsbüttel - Büsum
Länge: ca. 50 km
Bald schon tut sich hinter den Deichen das ­Wattenmeer auf. Durch die Weiten des Dithmarscher Landes geht es nach Friedrichskoog mit seiner einzigartigen Seehundstation. Genießen Sie ein Krabbenbrötchen im Hafen, ehe es nach Büsum weitergeht. Übernachtung in Büsum.

5. Tag: Büsum - Husum
Länge: ca. 48 km
Vor Ihrer Abfahrt sollten Sie noch die Sturmflut-Erlebniswelt "Blanker Hans" besuchen. Weiter des Weges liegt das Eidersperrwerk und Tönning mit seinem Multimar-Wattforum. Wahlweise über St. Peter Ording oder auf direktem Wege nach Husum. Übernachtung in Husum.

6. Tag: Husum-Niebüll/Dagebüll Umgebung
Länge: ca. 60 - 80 km
Sie können über Nordstrand oder direkt zur Hamburger Hallig und über die Deiche nach Dagebüll (Fährhafen nach Föhr/Amrum) radeln. Ab Dagebüll können Sie in eigener Regie Niebüll per Bahn erreichen. Niebüll er­wartet seine Gäste u. a. mit einem Naturkundemuseum. Übernachtung im Raum Niebüll/Dagebüll (der Gepäckservice endet hier).

7. Tag: Niebüll/Dagebüll Umgebung - Sylt
Länge: ca. 45 km
Per Bahn (inkl.) geht es über den Hindenburgdamm zur Nordseeinsel Sylt. Unternehmen Sie einen Bummel durch das geschäftige Westerland oder erkunden Sie auf einer Radtour nach Hörnum, Kampen oder List die Insel. Im Laufe des Tages per Bahn zurück nach Niebüll oder in eigener Regie weiter mit dem Schiff nach Römö und per Rad über die Grenze zurück nach Niebüll/Dagebüll Umgebung. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Abreise von Niebüll/Dagebüll Umgebung
Nach dem Frühstück Abgabe der Räder und Heimreise in eigener Regie.

Jeden Sonntag vom 13. Mai bis 23. September 2018
Zusätzlich jeden Dienstag vom 26-06.-04.09.2018
Sondertermine ab 6 Personen möglich

Zusatznächte

Hamburg 3***
Preis pro Person, Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 75,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 125,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Alte Salzstraße - Von Lüneburg nach Lübeck
5 Tage / 110 km / ab 379 EUR (SHL 50)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Seit Jahrhunderten gibt es den Lübeck-Elbe-Kanal als Wasserstrasse und den alten Handelsweg von der Salzstadt Lüneburg zur Hansestadt Lübeck. Entlang des Kanals, der eher wie ein Fluss anmutet, passieren Sie Dörfer, Schiffe, Fachwerkhäuser und natürlich die schöne Landschaft, die Sie umgibt.

1. Tag: Anreise nach Lüneburg
in eigener Regie. Lüneburg ist eine der faszinierendsten Städte Noddeutschlands. Die Backsteingotik steht im reizvollen Gegensatz zu dem quirligen, jungen Stadtleben. Überall in der Innenstadt begegnet dem Besucher die Geschichte der Stadt, deren wichtigstes Gut das Salz war. Über 1000 Jahre wurde in der Saline Salz gesiedet und durch den Handel mit dem damals kostbaren "Weißen Gold" kam die Stadt im Mittelalter zu Reichtum und Ansehen. Übernachtung in Lüneburg.

2. Tag: Lüneburg-Lauenburg
Länge: ca. 30 km
Stimmen Sie sich vor Ihrer Abfahrt im Deutschen Salzmuseum, nahe der Altstadt, auf die kommenden Tage ein. Sie verlassen Lüneburg in Richtung Norden. In Erbstorf treffen Sie auf den Elbe-Seitenkanal, dem Sie folgen. In Scharnebeck radeln Sie am beeindruckenden Schiffshebewerk vorbei, dass den 38 Meter Höhenunterschied zwischen dem Geestrücken der Lüneburger Heide und der Elbmarsch überbrückt. Weiter geht es Richtung Elbe. Am anderen Ufer ist Ihr heutiges Etappenziel Lauenburg schon in Sicht. Nach ein paar Kilometern elbaufwärts haben Sie die Möglichkeit, die Elbe zu überqueren. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg-Mölln
Länge: ca. 40 km
Lauenburgs geschlossene Stadtanlage mit vielen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern aus der Zeit vom 16.-19. Jahrhundert gibt der alten Schifferstadt ihr unverwechselbares Gesicht. Nordwärts geht Ihr Weg heute Richtung Büchen. Nach einigen Kilometern treffen Sie auf den Elbe-Lübeck-Kanal. Folgen Sie den weiten Kurven des Kanals. Vorbei geht es am Dörfchen Güster, mit seiner aus alten Kiesabbauflächen entstandenen Seenlandschaft über Grambek nach Mölln. Übernachtung in der Eulenspiegelstadt Mölln.

4. Tag: Mölln-Lübeck
Länge: ca. 40 km
Mölln profitierte von seiner guten Lage am Schnittpunkt wichtiger Handelswege. Die "Alte Salzstraße" traf hier auf andere Wege, die ostwärts nach Mecklenburg führten. Hinzu kam der 1398 fertig gestellte Stecknitzkanal, als ältester Kanal Deutschlands. Immer am Kanal entlang geht Ihre Fahrt über Berkenthin nach Krummesse. Hier befindet sich eine der ältesten Dorfwirtschaften Deutschlands. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie den Zusammenfluss vom Elbe-Seitenkanal mit der Trave. Lübeck, das Ziel Ihrer Reise, ist erreicht. Lassen Sie den Tag ausklingen bei einem Kaffee und einem Stück Lübecker Marzipan. Übernachtung in Lübeck.

5. Tag: Abreise Lübeck
Heute können Sie nochmal dem Museumshafen, das Holstentor oder die historische Altstadt Lübecks besuchen. Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder Rücktransfer (falls gebucht).

Jeden Montag von 30. April bis 17. September 2018
(Sondertermine ab 4 Personen)

Reisepreise

Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 379,00 EUR / 459,00 EUR

Zusatznächte

Lüneburg
Preis pro Person, Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 95,00 EUR

Lübeck
Preis pro Person, Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 60,00 EUR / 75,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 98,00 EUR / 115,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Bremen nach Kiel
7 Tage / 244 km / ab 540 EUR (SHL 90)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Deutschlands Küsten grenzen an die Nordsee und das Binnenmeer Ostsee. Weser und Nord-Ostsee-Kanal führen Sie hier von Bremen bis Kiel durch Landschaften, in denen die Nähe zum Meer vielfach spürbar wird: etwa in Häfen beim Anblick mächtiger Schiffe, an den großen Schleusenanlagen des Kanals oder im Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven.

1. Tag: Anreise nach Bremen
Individuelle Anreise nach Bremen. Informationsgespräch und Radausgabe (sofern gebucht). Anschließend Gelegenheit zu einem Bummel durch die historische Altstadt. Übernachtung in Bremen.

2. Tag: Bremen - Bremerhaven
Länge: ca. 65-80 km
Heute folgen Sie dem Weserradweg und nehmen die Blexenfähre (in eigener Regie) nach Bremerhaven mit seinen Hafenanlagen und dem Deutschen Schifffahrtsmuseum. Ihre Route führt entlang der Weser (ca. 90 km) oder auf direkterem Weg (ca. 65 km) nach Bremerhaven. Übernachtung.

3. Tag: Bremerhaven - Cuxhaven
Länge: ca. 55 km
"Wursten" nennt sich das Land zwischen Bremerhaven und Cuxhaven. Herrlich weite Ebenen, reizvolle Dörfer und Marschwiesen prägen diese Landschaft. Sie erreichen die berühmte Hafenstadt Cuxhaven, deren Wattflächen zu zwei Nationalparks gehören. Übernachtung in Cuxhaven.

4. Tag: Cuxhaven - Brunsbüttel
Länge: ca. 12 km
Per Fähre (inkl.) geht’s von Cuxhaven aus über den Elbestrom nach Brunsbüttel. Die Häuser im alten Stadtkern sind ebenso sehenswert wie die mächtigen Schleusenanlagen des Nord-Ostsee-Kanals. Übernachtung in Brunsbüttel.

5. Tag: Brunsbüttel - Rendsburg
Länge: ca. 60 km
Folgen Sie in Rendsburg beispielsweise der etwa 3,2 Kilometer langen "blue line" zu 30 Kultureinrichtungen und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sehenswert ist auch die Schiffsbegrüßungsanlage am Kanal. Übernachtung in Rendsburg.

6. Tag: Rendsburg - Kiel
Länge: ca. 45 km
Über den reizvollen Kanalweg fahren Sie auf der Südseite des Kanals bis nach Kiel. Die Stadt ist mit ihrem Schweden- und Norwegenkai ein Tor nach Skandinavien. Hier endet Ihre Nord-Ostsee-Kanal Tour. Übernachtung in Kiel.

7. Tag: Abreise Kiel
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Jeden Samstag und Sonntag vom 28. April bis 30. September 2018

Zusatznächte

Bremen
Preis pro Person, Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 54,00 EUR
Einzelzimmer (EZ) 84,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elbe-Radweg von Prag nach Dresden
0914-PDG

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ihre 8tägige geführte Radreise beginnt in der goldenen Stadt Prag und endet in Dresden - dem Florenz an der Elbe. Nach ausführlicher Besichtigung steigen Sie auf’s Rad und folgen dem Lauf der Elbe bis nach Dresden. Sie fahren vorbei an fruchtbaren Wiesen und Föhrenwäldern und durch historische Städte durch das Böhmische Elbland. Im mittleren Abschnitt ist die Strecke immer wieder von Weinbergen und Schlössern gesäumt. Über das Böhmische Mittelgebirge gelangen Sie in die Böhmische Schweiz und weiter in die Sächsische Schweiz und das Elbsandstein-Gebirge mit einer beeindruckenden Felslandschaft rechts und links des Weges.

Highlights:

· die tschechische Hauptstadt Prag mit seiner einzigartigen Altstadt
· die alte Bischofsstadt Litomerice
· Dresden, das Florenz an der Elbe
· entspanntes Radeln entlang der Elbe durch die Flussebene

1. Tag - Anreisen nach Prag
In Prag erwarten wir Sie gegen Abend. Sie können die Entfernung Deutschland-Prag bei selbstständiger Anreise innerhalb eines Tages zurücklegen. Um 17 Uhr Treffen mit dem Reiseleiter. Abends Zeit zum Kennenlernen und erste Informationen zu Ihrer Reise.

2. Tag - Prag, das muss man gesehen haben
Ein Tag in Prag ist ein absoluter Muss, nicht nur wegen den verwinkelten Gassen der Altstadt oder der Mala Strana mit ihrem Charme, das scheinbar harmonische Nebeneinander von Palais und Bürgerhäusern, die eine romantische Sehnsucht befördern. Es gibt nur wenige Orte, an denen sich auf so engem Raum steingewordene Geschichte in einer derartigen Vielfalt präsentiert. Schriftsteller Franz Grillparzer hatte eine Erklärung: "Es ist hier etwas, das an Venedig erinnert: das Fortlebende nämlich, das Altertümliche zwischen und neben dem Neuen". Und in der Tat: Es gibt nur wenige Orte, an denen sich auf so engem Raum steingewordene Geschichte in einer derartigen Vielfalt präsentiert. Nach dem Frühstück geführte Stadtbesichtigung (ca. 3 Stunden). Anschließend bleibt Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

3. Tag - wo Elbe und Moldau sich küssen
Dem Flusslauf folgend fahren wir durch das flache Becken nach Nordwesten zur Stadt Melnik. Sie fahren am Fluss entlang bis zu der alten Stadt Melnik, welche hübsch auf einer zum Fluss hin abfallenden Anhöhe gelegen ist. Von der kleinen hoch gelegenen Promenade aus sehen wir, wie die Flüsse Elbe und Moldau Freundschaft miteinander schließen. Das Renaissance-Schloss ist eines der Wahrzeichen der Region und thront auf einem Hügel über dem Zusammenfluss von Elbe und Moldau. Auf dem Hügel wird der nördlichste Wein Tschechiens angebaut. Sie besichtigen das Schloss und nehmen anschließend an einer Weinprobe teil. Abends lohnt der Besuch einer der zahlreichen Weinstuben
Radstrecke ca. 55 km

4. Tag - malerische Bürgerhäuser in Litomerice
Weiter folgen wir dem Flusslauf auf einer einfachen Strecke und gelangen zunächst nach Roudnice. Roudnice nad Labem/Raudnitz an der Elbe, eine der ältestens tschechischen Städte, liegt am linken Ufer der Elbe. Ganz in der Nähe liegt der 456m hohen Berges Rip, um den sich die Legende des Urvaters Cech rankt. Weiter geht es am Fluss entlang bis nach Terezin/Thersienstadt. Die alte Festung aus dem 18. Jhr. Ist heute zugleich Baudenkmal und Gedenkstätte an das Ghetto Theresienstadt. Danach sind es nur noch wenige Kilometer bis zur alten Königsstadt Litomerice am Zusammenfluss von Eger und Elbe. Die farbenfrohen gotischen, Renaissance- und Barockbauten direkt im Stadtzentrum bezaubern und werden von der größtenteils erhalten gotischen Stadtbefestigungsanlage umrahmt.
Radstrecke ca. 55 km

5. Tag - Abschied von Tschechien
Die hier schon recht breite Elbe knickt nun nach Norden ab, wo sie sich vor Millionen von Jahren einen Durchbruch durch die Bergmassen geschaffen hat. Unmittelbar am Fluss befinden wir uns in der Ebene, sehr geeignet für unsere Radtour. Unterwegs fahren wir vorbei an der Burg Schreckenstein, die majestätisch auf einem schwarzen Felsen aus der Elbe etwa 100 Meter emporragt. Wer möchte erklimmt den Felsen und genießt die herrliche Aussicht. So erreichen wir durch das Tal der Elbe die Stadt Decin, die letzte am Fluss gelegene tschechische Stadt. Auf einem Felsvorsprung über dem Zusammenfluss von Elbe und Ploucnice/Polzen liegt das Schloss Decin, eines der bedeutendsten historischen Baudenkmäler Nordböhmens. Dank umfangreicher Renovierungsarbeiten erstrahlt das Schloss heute wieder in seinem alten Glanz. Gehen Sie durch den Innenhof, schauen Sie in die Pferdeställe und die Kellergewölbe und lassen Sie sich von dem Rosengarten verzaubern.
Radstrecke ca. 53 km

6. Tag - von der böhmischen zur sächsischen Schweiz
Den hohen Erhebungen auf beiden Seiten des Flusses zum Trotz fahren wir auf einem ebenen Radweg. Wir kommen zur Grenze, können jedoch kurz darauf noch immer mit einer kleinen Fähre zurück nach Tschechien: Wir besuchen dort den kleinen Grenzort Hrensko, wo ein buntes Treiben herrscht! Das malerische Fachwerkstädtchen ist das Eingangstor zur Böhmischen Schweiz. Nach weiteren 9 km kommen Sie dann nach Bad Schandau, dem Kurort auf der deutschen Seite der Elbe. Die Elbe führt Sie durch bizarre Felslandschaften entlang der Festung Königstein, wo Sie den wunderschönen Blick ins Elbtal genießen können. Unser heutige Ziel ist Pirna, eine mittelalterliche Stadt die in die Landschaft des Dresdner Elbtals eingebettet liegt. Die aufwändig sanierten und kunstvoll verzierten Bürgerhäuser laden zu einem Bummel durch die gepflasterten Gassen ein.
Radstrecke ca. 46 km

7. Tag - Dresden, die Schöne an der Elbe
Auf dem Weg nach Dresden besuchen wir das Schloss Pillnitz. Die Schlossanlage ist ein hervorragendes Beispiel für die Chinamode des 18. Jahrhunderts. Wir folgen dem Lauf der Elbe und erreichen die Stadt Dresden. Eine Stadt mit fast mediterraner Atmosphäre. Dank seiner Kunstsammlungen und Architektur wird Dresden auch das Florenz des Nordens genannt. Der Theaterplatz gilt als einer der schönsten Marktplätze Deutschlands. Barocke Altstadt, malerische Elbhänge, Gründerzeitviertel, Gartenstadt und Kulturmetropole - all das ist Dresden heute. Nachmittags Bummeln durch die Altstadt.
Radstrecke ca. 30 km

8. Tag - Ende der Reise
Nach dem Frühstück endet Ihre Reise.

Aktivitäten
5 Radtouren mit Tagesetappen zwischen 30 und 55 km. Die Fahrradtouren verlaufen teils parallel zum Wasser und teils etwas weiter entfernt vom großen Strom. Kennzeichnend sind die flachen Touren dieser Radtour, bemerkenswert in einem Land, in dem sich normalerweise die Hügel aneinander reihen. Sie fahren über ruhige Nebenstraßen, Radwege, Feld- und Uferwege.

Leihrad
Als Leihrad erhalten Sie 21-Gang-Trekkingbikes mit Kettenschaltung. Es stehen auch 7-Gang-Leihräder mit Nabenschaltung zur Verfügung. Gegen Aufpreis können Sie auch ein E-Bike buchen.

Verlängerung
Sie möchten zu Beginn oder zum Ende Ihrer Radreise noch Zusatzübernachtungen buchen? Gerne übernehmen wir für Sie die Buchung einer oder mehrerer Zusatzübernachtungen in Prag oder in Dresden. Bitte fragen Sie uns nach einem Angebot.

Anreise
Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Von Deutschland aus gibt es eine gute Zugverbindung nach Prag (z.B. ab Berlin oder Dresden). www.bahn.de ermitteln. Sie können auch mit dem PKW nach Dresden fahren, dort Ihr Auto auf dem Hotelparkplatz abstellen und einen Transfer nach Prag buchen (ab 45,- EUR pro Person)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: in naTOURa Reisen

Entlang der Elbe von Prag nach Dresden
0914-PDI

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei Ihrer 8 tägige individuelle Radtour von Prag nach Dresden folgen Sie dem Lauf der Elbe. Nördlich von Prag, wo die Moldau ("Vltava") noch von Smetana besungen wurde, fließen Elbe und Moldau zusammen, um so ihren Weg nach Norden fortzusetzen. Hinter dem flachen Becken erheben sich das Eisengebirge, das Böhmische Paradies sowie das Elbsandsteingebirge am Horizont. An den Ufern befinden sich herrliche Städte wie Melnik und Litomerice. Hier verlässt der Fluss das Becken und durchschneidet die Erhebungen. Weiter oben erreicht er Dresden, um schließlich hinter Hamburg in die Nordsee zu münden.

Highlights:

· die tschechische Hauptstadt Prag mit seiner einzigartigen Altstadt
· die alte Bischofsstadt Litomerice
· Dresden, das Florenz an der Elbe

1. Tag - Anreisen nach Prag
In Prag erwarten wir Sie gegen Abend. Sie können die Entfernung Deutschland-Prag bei selbstständiger Anreise innerhalb eines Tages zurücklegen.

2. Tag - Prag, das muss man gesehen haben
Ein Ruhetag in Prag ist ein absoluter Muss, nicht nur wegen den verwinkelten Gassen der Altstadt oder der Mala Strana mit ihrem Charme, das scheinbar harmonische Nebeneinander von Palais und Bürgerhäusern, die eine romantische Sehnsucht befördern. Es gibt nur wenige Orte, an denen sich auf so engem Raum steingewordene Geschichte in einer derartigen Vielfalt präsentiert. Schriftsteller Franz Grillparzer hatte eine Erklärung: "Es ist hier etwas, das an Venedig erinnert: das Fortlebende nämlich, das Altertümliche zwischen und neben dem Neuen". Und in der Tat: Es gibt nur wenige Orte, an denen sich auf so engem Raum steingewordene Geschichte in einer derartigen Vielfalt präsentiert.

3. Tag - wo Elbe und Moldau sich küssen
Dem Flusslauf folgend fahren Sie durch das flache Becken nach Nordwesten zur Stadt Melnik. Es stehen zwei Touren zur Auswahl: die eine am Fluss entlang und eine weitere, die sich landeinwärts zieht und die Benutzung einer kleinen Moldaufähre einschließt. In beiden Fällen radeln Sie zu der alten Stadt Melnik, welche hübsch auf einer zum Fluss hin abfallenden Anhöhe gelegen ist. Von der kleinen hoch gelegenen Promenade aus sehen Sie, wie die Flüsse Elbe und Moldau Freundschaft miteinander schließen. Auf dem Hügel wird der nördlichste Wein Tschechiens angebaut.
Radstrecke ca. 55 km

4. Tag - malerische Bürgerhäuser in Litomerice
Über den Fluss folgt eine einfach zu absolvierende Strecke nach Roudnice. Eine ebene kurze Tour am Fluss entlang, die Sie nach Terezin führt. Dieses Dorf wurde im 18. Jahrhundert als Festung erbaut. Danach haben Sie noch einige Kilometer bis zum alten Bischofsstadt Litomerice, erneut eine der vielen schönen alten Städte, derer Tschechien so reich ist.
Radstrecke ca. 55 km

5. Tag - Abschied von Tschechien
Die hier schon recht breite Elbe knickt nun nach Norden ab, wo sie sich vor Millionen von Jahren einen Durchbruch durch die Bergmassen geschaffen hat. Unmittelbar am Fluss befinden Sie sich in der Ebene, sehr geeignet für Radfahrer. So erreichen Sie durch das Tal der Elbe die Stadt Decin, die letztere am Fluss gelegene tschechische Stadt.
Radstrecke c a. 53 km

6. Tag - von der böhmischen zur sächsischen Schweiz
Den hohen Erhebungen auf beiden Seiten des Flusses zum Trotz fahren Sie auf einem ebenen Radweg. Sie kommen zur Grenze, können jedoch kurz darauf noch immer mit einer kleinen Fähre zurück nach Tschechien: Sie besuchen dort den kleinen Grenzort Hrensko, wo ein buntes Treiben herrscht! Nach weiteren 9 km kommen Sie dann nach Bad Schandau, dem Kurort auf der deutschen Seite der Elbe.
Radstrecke ca. 24 km

7. Tag - Dresden, die Schöne an der Elbe
Die Elbe führt Sie durch bizarre Felslandschaften entlang der Festung Königstein, wo Sie den wunderschönen Blick ins Elbtal genießen können. Am Schloss Pillnitz vorbei erreichen Sie die Stadt Dresden mit fast mediterrane Atmosphäre und den Namen: Florence an der Elbe. Der Theaterplatz gilt als einer der schönsten Marktplatze Deutschlands.
Radstrecke ca. 50 km

8. Tag - Ende der Reise
Nach dem Frühstück endet Ihre Reise.

Charakteristik
Die Fahrradtouren verlaufen teils parallel zum Wasser und teils etwas weiter entfernt vom großen Strom. Kennzeichnend sind die flachen Touren dieser Radtour, bemerkenswert in einem Land, in dem sich normalerweise die Hügel aneinander reihen. Sie fahren über ruhige Nebenstraßen, Feld- und Uferwege. Sie können die Radtour auch in umgekehrter Richtung von Dresden nach Prag fahren.

Unterkunft
Übernachtung in guten ***Hotels, einige mit Schwimmbad bzw. Wellnessbereich.

Leihrad
Als Leihrad erhalten Sie 21-Gang-Trekkingbikes mit Kettenschaltung. Gegen Aufpreis können Sie auch ein E-Bike buchen.

Verlängerung
Sie möchten zu Beginn oder zum Ende Ihrer Radreise noch Zusatzübernachtungen buchen? Gerne übernehmen wir für Sie die Buchung einer oder mehrerer Zusatzübernachtungen in Prag oder in Dresden. Bitte fragen Sie uns nach einem Angebot.

Anreise
Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Von Deutschland aus gibt es eine gute Zugverbindung nach Prag (z.B. ab Berlin oder Dresden). www.bahn.de ermitteln. Sie können auch mit dem PKW nach Dresden fahren, dort Ihr Auto auf dem Hotelparkplatz abstellen und einen Transfer nach Prag buchen (ab 45,- EUR pro Person)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: in naTOURa Reisen

Altes Land - Stade

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Frühlingssonne lässt die Blüten erwachen und verwandelt das Alte Land in einen Traum aus weiß und rosa, der blühende Raps lässt die Felder in hellem Gelb leuchten. "Von nix kommt nix" sagt man hier im "Alten Land" gerne und macht sich wieder unermüdlich an die Arbeit. Denn von nix kann nicht ein ganzer Landstrich blitzsaubere Ländlichkeit ausstrahlen. Wer durch`s Alte Land bummelt, sollte Zeit mitbringen: für die wunderschönen Kirchen im Bauernbarock, die zum Teil einen Sternenhimmel als Decke haben. Für die Prunkpforten und Brauttüren an den Höfen. Für die Mühlen mit den romantischen Namen wie "Venti Amica" (die Freundin des Windes).

1. Tag: Anreise
Anreise über München - Nürnberg - Würzburg - Kassel - Hannover bis nach Stade zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Stadtführung + Nachmittag Radtour "Niedersächsische Milchstraße" (ca. 30 Rad-KM)
Nach dem Frühstück lernen wir heute erst einmal die 1000-jährige Hansestadt näher kennen. Unser Gästeführer und Bootführer erwartet uns heute Vormittag zur Stadtführung durch die historische Altstadt und zur Fleetkahnfahrt rund um die schwedischen Wallanlagen. Anschließend Gelegenheit zum Mittagessen. Am Nachmittag starten wir dann mit unseren Rädern auf der Niedersächsische Milchstraße: "Moorwirtschaft und Hightech-Kuh". Die preisgekrönte "Niedersächsische Milchstraße" führt uns auf der ersten Radtour in das Moor. Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Stade.

3. Tag: "Auf den Spuren der Holländer": Das Alte Land (ca. 45 Rad-KM)
Unsere heutige Radtour führt uns in das Alte Land auf den Spuren der Holländer. Wir radeln abseits der Hauptstraßen vorbei an prächtigen Fachwerkhäusern und durch Obstplantagen. In Jork haben Sie die Möglichkeit zu einem individuellen Mittagessen, bevor wir dann eine der zahlreichen Obsthöfe besichtigen. Nach dieser Führung beenden wir unsere Rundtour durch das Obstanbaugebiet im Alten Land und kehren mit dem Rad zu unserem Hotel zurück. Abendessen und Übernachtung.

4.Tag: Christkinddorf Himmelpforten u. Stader Geest (ca. 45 Rad-KM)
Heute lernen wir die Stader Geest kennen. Die Rundtour führt über Himmelpforten, Oldendorf, Heinbokel und zurück. Unterwegs kommen wir über Wald- und Feldwege vorbei an einer Feldsteinkirche aus dem 12. Jh. und können zu Mittag an einer romantischen Mühlengaststätte einkehren. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Ausflug Hamburg (ca. 40 Rad-KM)
Heute radeln wir an die Elbe zum Lühe-Sperrwerk. Von dort Überfahrt mit der Fähre nach Schulau zur Schiffsbegrüßungsanlage Willkomhöft. Hier wird von 8.00 Uhr bis Sonnenuntergang (Sommer 20.00 Uhr) jedes ein- und auslaufende Schiff über 5000 BRT mit der jeweiligen Nationalhymne und einem Flaggengruß begrüßt und verabschiedet. Von hier aus radeln wir dann entlang dem Elbe-Radweg, vorbei an Blankenese, direkt an die Hamburger Landungsbrücken. Hier unternehmen wir eine Stadtrundfahrt und eine interessante Hafenrundfahrt per Schiff. Am Spätnachmittag Bustransfer zu unserem Hotel in Stade. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Heimreise

Strecke:
Ausschließlich leichte Tagestouren, überwiegend auf gut ausgebauten Wirtschaftswegen.

Sie wohnen im Hotel "Zur Einkehr" in Stade, welches aus zwei Gebäuden besteht. Durch die zentrale Lage dieses Hauses sind Sie in 10 Minuten in der Stader Altstadt. Alle Zimmer verfügen über Du/WC, Farbfernseher, Minibar u. Telefon. In der hauseigenen Sauna, mit Tauchbecken und Solarium oder auf der herrlichen Terrasse können Sie Ihren Radltag gemütlich und erholsam ausklingen lassen. Von diesem Standorthotel aus werden wir täglich unsere verschiedenen Touren starten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Berr-Reisen