Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Sportive Radreise am Elberadweg von Hamburg nach Dresden
8 Tage | ca. 640 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Vielfältigkeit der Landschaften und Kulturen entlang der Elbe spiegelt sich einmal mehr im nördlichen Abschnitt des Elberadwegs wieder: Ausgedehnte Elbmarschen, altmärkische Hansestädte, Steilhänge, saftig-grüne Elbauen und kleine Storchendörfer, ein UNESCO Biosphärenreservat ... es gibt viel zu entdecken bei einer Radtour an der Elbe!

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg Die Hansemetropole bietet eine Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten zur kurzweiligen Abendgestaltung.

2. Tag: Hamburg - Hitzacker (ca. 110 km)
Von Hamburg fahren Sie auf dem Deich bis in die Schifferstadt Lauenburg mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Anschließend geht es weiter durch die Elbtalaue Wendland nach Hitzacker, eine der attraktivsten Städte an der Deutschen Fachwerkstraße.

3. Tag: Hitzacker - Havelberg (ca. 116 km)
Heute fahren Sie vorbei an kleinen Wischedörfern durch die stille Natur der Prignitz. Sie passieren Wittenberge, bekannt als Stadt der Türme und radeln weiter in das Storchendorf Rühstädt. Auf dem Deich entlang fahren Sie nach Havelberg mit seinem romanischen Dom.

4. Tag: Havelberg - Magdeburg (ca. 130 km)
Auf dieser Etappe liegen interessante Städte, Kleinode und verträumte Dörfer wie Tangermünde mit seiner einstigen Wehranlage. Heutiges Etappenziel ist Magdeburg.

5. Tag: Magdeburg - Dessau (ca. 78 km)
Die heutige Tour führt durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. In der unberührten Natur sind zahlreiche, seltene Vogelarten heimisch. Das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser in Dessau von Kandinsky, Klee oder Feininger gehören zum UNESCO Welterbe.

6. Tag: Dessau - Torgau (ca. 105 km)
Ein Höhepunkt der heutigen Etappe ist das Wörlitzer Park- und Gartenreich, das mit seinen Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen einlädt. In der Lutherstadt Wittenberg begegnen Sie den Spuren des Reformators. Über Pretzsch und Elster gelangen Sie nach Torgau.

7. Tag: Torgau - Dresden (ca. 101 km)
Besichtigen Sie das prachtvolle Renaissanceschloss Hartenfels in Torgau, bevor Sie Ihre Tagesetappe starten. Vorbei an den malerischen Weindörfern fahren Sie in die Porzellanstadt Meißen. Nach 640 km erreichen Sie die sächsische Landeshauptstadt Dresden, das Ziel Ihrer Reise.

8. Tag: Individuelle Rückreise

Gegenrichtung buchbar


Sperrtermine:
Hamburg: 05.05. bis 07.05., 23.06. bis 25.06.
Dessau: 07.07. bis 09.07., 14.07. bis 16.07.

Unterbringung: 3- bis 4-Sterne-Standard

Zusatznächte: DZ / EZ
Hamburg: 70 EUR / 100 EUR
Magdeburg, Dessau: 50 EUR / 78 EUR
Dresden: 55 EUR / 80 EUR
andere Etappenorte: 49 EUR / 69 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elbe- und Havelradweg von Hamburg nach Berlin
10 Tage | ca. 440 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Elbe und Havel verbinden die lebendige Hafenmetropole Hamburg mit der Hauptstadt Deutschlands - Berlin. Auf dieser Radroute an der Elbe und der Havel erwarten Sie stille und erholsame Elbauen, verträumte Dörfer und sehenswerte Fachwerkstädte.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Die Hansemetropole bietet eine Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten zur Abendgestaltung.

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 55 km)
Von Hamburg mit dem Hafen, dem Fischmarkt, der Reeperbahn und dem "Michel" starten Sie in die erste Etappe, die über Geesthacht in die Schifferstadt Lauenburg führt.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 55 km)
Von Lauenburg radeln Sie heute durch verträumte Dörfer in den Kurort Hitzacker. Die attraktive Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern lädt zum Schlendern und Verweilen ein.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 78 km)
Durch das Wendland führt Sie diese Etappe entlang des Deiches nach Wittenberge. Unterwegs passieren Sie das ehemalige innerdeutsche Grenzgebiet.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Heute radeln Sie auf dem Deich nach Havelberg. Zwischendurch führt Sie der Radweg durch Rühstädt, Deutschlands storchenreichstes Dorf.

6. Tag: Havelberg - Rathenow (ca. 50 km)
Ab heute begleiten Sie die Havel durch die grünen Felder und kleinen Dörfer des Schollener Landes. Sie durchqueren das durch Otto Lilienthal bekannt gewordene Stölln und beenden die Etappe in der Optikstadt Rathenow.

7. Tag: Rathenow - Stadt Brandenburg (ca. 54 km)
Sie durchradeln das Seengebiet westlich der Stadt Brandenburg. Der Ort selbst verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden lohnt.

8. Tag: Stadt Brandenburg - Potsdam (ca. 60 km)
Es geht zunächst auf Deichwegen über offenes Land. Für die Inselstadt Werder als auch Schloss Caputh sollten Sie etwas Zeit einplanen. Die idyllische Uferpromenade des Templiner Sees führt Sie nach Potsdam.

9. Tag: Potsdam - Berlin-Mitte (ca. 50 km)
Über die Glienicker Brücke wechseln Sie am Morgen von Potsdam nach Berlin. Den Großen Wannsee überqueren Sie per Fähre. (Fährüberfahrt im Preis nicht inbegriffen). In Berlin-Spandau treffen Sie auf die Spree und folgen dieser bis ins Zentrum Berlins.

10. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Hamburg

Gegenrichtung buchbar


Sperrtermine:
Hamburg: 05.05. bis 07.05., 23.06. bis 25.06.
Wittenberge: 14.07.

Unterbringung: 3-Sterne-Standard

Zusatznächte: DZ / EZ
Hamburg: 70 EUR / 100 EUR
Rathenow, Brandenburg: 48 EUR / 71 EUR
Potsdam: 57 EUR / 93 EUR
Berlin Mitte: 66 EUR / 103 EUR
andere Etappenorte: 49 EUR / 69 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Sportive Radreise am Elbe- und Havelradweg von Hamburg nach Berlin
6 Tage | ca. 440 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Elbe und Havel verbinden die lebendige Hafenmetropole Hamburg mit der Hauptstadt Deutschlands - Berlin. Auf dieser Radroute an der Elbe und der Havel erwarten Sie stille und erholsame Elbauen, verträumte Dörfer und sehenswerte Fachwerkstädte.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Die Hansemetropole bietet eine Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten zur kurzweiligen Abendgestaltung.

2. Tag: Hamburg - Hitzacker (ca. 110 km)
Von Hamburg fahren Sie auf dem Deich bis in die Schifferstadt Lauenburg mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Anschließend geht es weiter durch die Elbtalaue Wendland nach Hitzacker, eine der attraktivsten Städte an der Deutschen Fachwerkstraße.

3. Tag: Hitzacker - Havelberg (ca. 116 km)
Heute fahren Sie vorbei an kleinen Wischedörfern durch die stille Natur der Prignitz. Sie passieren Wittenberge, bekannt als Stadt der Türme und radeln weiter in das Storchendorf Rühstädt. Auf dem Deich entlang fahren Sie nach Havelberg mit seinem romanischen Dom.

4. Tag: Havelberg - Stadt Brandenburg (ca. 104 km)
Ab heute begleiten Sie die Havel durch die grünen Felder und kleinen Dörfer des Schollener Landes. Sie durchqueren das durch Otto Lilienthal bekannt gewordene Stölln sowie die Optikstadt Rathenow. Weiter geht es durch das Seengebiet westlich der Stadt Brandenburg. Der Ort selbst verteilt sich auf mehrere Inseln und Halbinseln, die es zu erkunden lohnt.

5. Tag: Stadt Brandenburg - Berlin-Mitte (ca. 110 km)
Es geht zunächst auf Deichwegen über offenes Land. Für die Inselstadt Werder als auch Schloss Caputh sollten Sie etwas Zeit einplanen. Die idyllische Uferpromenade des Templiner Sees führt Sie nach Potsdam. Über die Glienicker Brücke wechseln Sie dann von Potsdam nach Berlin. Den Großen Wannsee überqueren Sie per Fähre. (Fährüberfahrt im Preis nicht inbegriffen). In Berlin-Spandau treffen Sie auf die Spree und folgen dieser bis ins Zentrum Berlins.

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Hamburg

Gegenrichtung buchbar


Sperrtermine:
Hamburg: 05.05 bis 07.05., 23.06. bis 25.06.

Unterbringung: 3-Sterne-Standard

Zusatznächte: DZ / EZ
Hamburg: 70 EUR / 100 EUR
Berlin Mitte: 66 EUR / 103 EUR
andere Etappenorte: 49 EUR / 69 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg: Hamburg - Cuxhaven - Hamburg
8 Tage | ca. 290 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Genießen Sie eine Rundtour im Norden der Elbe von Hamburg über Cuxhaven und zurück durch das "Alte Land" in die Hafenstadt Hamburg.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Die Hansemetropole bietet eine Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten zur kurzweiligen Abendgestaltung.

2. Tag: Hamburg - Elmshorn (ca. 65 km)
Von der lebhaften Hafenstadt Hamburg fahren Sie über Wedel, folgen ab Seestermühe dem Lauf der Krückau, vorbei an schmucken Reethäusern und gelangen so nach Elmshorn.

3. Tag: Elmshorn - Brunsbüttel (ca. 65 km)
Nehmen Sie sich für Glückstadt mit dem liebevoll restaurierten Fachwerkensemble und dem historischen Marktplatz Zeit. Mit etwas Glück können Sie in Brunsbüttel einen Kreuzfahrtriesen bestaunen, der in den Nord-Ostsee-Kanal geschleust wird.

4. Tag: Brunsbüttel - Cuxhaven (Fährüberfahrt)
Nach der etwa 70-minütigen Fährüberfahrt haben Sie anschließend den ganzen Tag Zeit für die vielen Attraktionen der Nordseestadt Cuxhaven. Wessen "Alte Liebe" liegt hier versunken und was verbirgt sich hinter den Begriffen Kugelbake oder Semaphor?

5. Tag: Cuxhaven - Balje (ca. 40 km)
Ihre heutige Radeletappe führt Sie entlang des Elbedeiches durch reizvolle Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Lassen Sie sich die frische Nordseebrise um die Nase wehen und genießen Sie den Anblick kleiner reetgedeckter Häuschen. Über Otterndorf und Neuhaus erreichen Sie Balje.

6. Tag: Balje - Stade (ca. 70 km)
Durch das Kehdinger Land geht es durch geschütztes Außendeichgelände und mit etwas Glück können Sie ein paar seltene Vogelarten beobachten. Tagesziel ist die über 1000-jährige Stadt Stade mit ihrer beispielhaft sanierten Altstadt. Schöne alte Fachwerkhäuser laden hier zu einem Stadtbummel ein.

7. Tag: Stade - Hamburg (ca. 50 km)
Das Alte Land, eine ruhige Oase, ist umgeben von Wiesen und zahllosen Wasserarmen. Vorbei an Tausenden von Apfelbäumen, langgezogenen Reihendörfern und malerischen Obsthöfen führt Sie Ihr Weg. Bald erreichen Sie die Hansestadt Hamburg.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung des Aufenthaltes in Hamburg


Sperrtermine:
Hamburg: 05.05. bis 07.05., 23.06. bis 25.06.

Unterbringung: 3-Sterne-Standard

Zusatznächte: DZ / EZ
Hamburg: 70 EUR / 100 EUR
Cuxhaven: 68 EUR / 81 EUR
andere Etappenorte: 48 EUR / 75 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Ostseeküstenradweg
Von Lübeck nach Stralsund

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Es ist das wohl schönste Stück der deutschen Ostseeküste zwischen Lübeck und Stralsund. Kilometerlange, feinsandige Sandstrände, Vogelparadiese in seichten Boddengewässern, Steilküsten und ursprünglicher Küstenwald vor sanfter Brandung finden sich auf engstem Raum. Diese Velostrecke ist auch für ungeübte Velofahrer bestens geeignet.

Anforderungsprofil:
Leicht bis mittel, mind. 21 km, max. 76 km. Durch teils flaches, teils leicht hügeliges Gelände. Vorwiegend auf ruhigen Landstrassen, Wald- und Feldwegen.

Highlights:
- Velotour am schönsten Stück der Ostseeküste.
- Traditionsreiche Seebäder an feinsandigen Stränden.
- Ehrwürdige Hansestädte.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise bis 18.00 Uhr nach Lübeck. Geniessen Sie einen Bummel durch die Altstadt Lübecks, welche als Weltkulturerbe unter Schutz steht.

2. Tag: Die Wismarer Bucht
Sie verlassen die Stadt Richtung des traditionsreichen Ostseebades Travemünde. Von da aus nehmen Sie die Fähre nach Priwall und radeln auf einer abwechslungsreichen Veloetappe durch die reizvolle Landschaft des Klützer Winkels in die alte Hansestadt Wismar. - 58-76 km

3. Tag: Die Kühlung
Entdecken Sie Wismar auf einem Rundgang am Vormittag. Auf der Velotour über hügelige Küstenlandschaft nach Kühlungsborn werden Sie von einer salzigen Meerbrise und würziger Waldluft begleitet. - 42 km

4. Tag: Seebäder unter sich
Unter Meeresrauschen fahren Sie nach Heiligendamm, der weissen Stadt am Meer. Der Weg führt weiter dem Meer entlang bis nach Warnemünde. - 24 km

5. Tag: Nehrungsküste
Die faszinierende Nehrung, Fischland und Darss erwartet Sie. Mit 45 km feinem Sandstrand, dem Vogelparadies der Boddenküste, den riesigen Schilfflächen im Wind und eindrücklichem Küstenwald ist die Halbinsel ein einzigartiges Erlebnis. - 57 km

6. Tag: Der Urwald
Sie radeln durch den "Darsser Urwald" und gelangen an die wildromantische Küste von Prerow. Weiterfahrt durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft nach Barth. - 21 km

7. Tag: Boddenlandschaft
Sie fahren entlang des flachen Wassers des Barther Boddens bis Stralsund. Schon von der Ferne weisen die Türme der Marienkirche den Weg nach Stralsund. Entdecken Sie bei einem abendlichen Bummel die Altstadt, UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Besuch im beeindruckenden Museum für Meereskunde lohnt sich. - 47 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Preise 29.04.2017 - 14.05.2017 und 16.09.2017 - 01.10.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 695.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1035.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 905.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1365.00

Preise 21.05.2017 - 10.09.2017:
Doppelzimmer Kat. B: CHF 775.00
Doppelzimmer Kat. A: CHF 1115.00
Einzelzimmer Kat. B: CHF 985.00
Einzelzimmer Kat. A: CHF 1445.00

Verpflegung:
Frühstück
Zuschlag Halbpension Kat. B: CHF 200
Zuschlag Halbpension Kat. A/Charme: CHF 265

Tourenstart/-Ziel:
ab Lübeck/bis Stralsund

Übernachtungsorte:
Lübeck, Wismar, Kühlungsborn, Warnemünde, Fischland/Darss, Barth, Stralsund

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Radurlaub am Elberadweg von Hamburg nach Magdeburg
8 Tage | ca. 360 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Vielfältigkeit der Landschaften und Kulturen entlang der Elbe spiegelt sich einmal mehr im nördlichen Abschnitt des Elberadwegs wieder: Ausgedehnte Elbmarschen, altmärkische Hansestädte, Steilhänge, saftig-grüne Elbauen und kleine Storchendörfer, ein UNESCO Biosphärenreservat ... es gibt viel zu entdecken bei einer Radtour an der Elbe!
Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, empfehlen wir Ihnen einen einwöchigen Radurlaub an der Elbe mit ausgedehnten Radtouren von Hamburg über Lauenburg, Wittenberge und Tangermünde. Auch wenn Sie gegen den Strom radeln, können Sie sich auf beschwingte Radtouren freuen, denn in dieser Gegend Deutschlands weht der Wind meist vom Meer her und verschafft Ihnen den nötigen Rückenwind für einen schönen und erfrischend-naturnahen Radurlaub!

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gesamtlänge: 360 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Ihr Radurlaub beginnt in der Elbmetropole Hamburg. Neben dem Fischmarkt, für dessen Besuch Sie zeitig aufstehen sollten, der Reeperbahn und der Speicherstadt gibt es hier noch vielerlei andere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Ein besonderes Erlebnis ist eine Bootsfahrt durch das riesige Hafengelände der Hansestadt.

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 55 km)
Von Hamburg aus starten Sie Ihre erste Radtour an der Elbe in Richtung Süden durch die Großstadt. Ihr Tagesziel ist die Schifferstadt Lauenburg mit ihren vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 55 km)
Durch verträumte Dörfer immer entlang der Elbe führt Sie diese Etappe in den anerkannten Kneipp-Kurort Hitzacker. Der Ort mit seinen engen Gassen und wunderschönen Fachwerkhäusern ist ein ideales Tagesziel, denn hier können Sie neben dörflichen Charme auch die wunderbar grüne Umgebung der Stadt genießen.


4. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 78 km)
Heute passieren Sie die ehemalige deutsch-deutsche Grenze. Neben geschichtlichen Zeitzeugen entdecken Sie auf dieser Strecke aber auch die Natur der "Flusslandschaft Elbe" im gleichnamigen UNESCO-Biosphärenreservat, welches von Lauenburg über Brandenburg und Sachsen-Anhalt bis zur Grenze nach Sachsen reicht. Am Ziel der heutigen Etappe erwartet Sie die Turmstadt Wittenberge, eine Stadt reich an Baudenkmälern, Kirchen, Museen und Denkmälern.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Nachdem am Vortag einige Kilometer zu bestreiten waren, wartet heute eine entspannte Radtour auf Sie! Ausgedehnte Flusslandschaften, die Sie vom Deich aus hervorragend überblicken können, sind ebenso imposante Eindrücke der heutigen Radtour an der Elbe, wie das Storchendorf Rühstädt und der Zusammenfluss von Elbe und Havel. Am Nachmittag erreichen Sie die "Insel- und Domstadt im Grünen", wie die Einwohner Havelbergs ihren Ort gern liebevoll nennen. Die kleine Stadt blickt als Bischofssitz auf eine große Vergangenheit zurück.

6. Tag: Havelberg - Tangermünde (ca. 50 km)
In Havelberg sollten Sie den romanischen Dom mit teilweise gotischen Elementen besichtigen. Danach schwingen Sie sich wieder in den Sattel und starten Ihre Radtour an der Elbe nach Tangermünde. Über Büttnershof radeln Sie durch kleine Dörfer Ihrem Tagesziel entgegen, wo im Schutz der Burg eine sehenswerte Fachwerkstadt entstanden ist.

7. Tag: Tangermünde - Magdeburg (ca. 80 km)
Die heutige Radtour entlang der Elbe führt Sie in die sachsen-anhaltinische Landeshauptstadt Magdeburg. Unterwegs können Sie einiges an bewundernswerter Technik entdecken: So liegt die 918 m lange Trogbrücke als Verbindung des Elbe-Havel- und Mittelland-Kanals über der Elbe auf Ihrem Weg. Diese ist besser bekannt als das Wasserstraßenkreuz in Hohenwarthe bei Magdeburg. Ebenso passieren Sie die neue Sparschleuse und das historische Schiffshebewerk Rothensee auf dieser Elbe-Radtour. In Magdeburg warten der berühmte Dom und das Hundertwasserhaus auf Ihren Besuch. In den weitläufigen Parkanlagen können Sie Ihren Radurlaub entspannt ausklingen lassen.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Hamburg
Sicherlich werden Sie ebenso begeistert vom nördlichen Abschnitt des Elberadwegs sein, wie alle anderen Gäste, die uns begeistert von ihren Radtouren an der Elbe berichten! Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise und viel Freude beim Weitererzählen Ihrer Radurlaubs-Erlebnisse.


Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR
Lauenburg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Wittenberge: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Havelberg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Tangermünde: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Magdeburg: 50.00 EUR / 78.00 EUR

Transferleistungen:
Hamburg - Magdeburg Buspreis, 1-4 Personen: 330.00 EUR
Hamburg - Magdeburg Buspreis, 5-7 Personen: 360.00 EUR
Magdeburg - Hamburg Buspreis, 1-4 Personen: 330.00 EUR
Magdeburg - Hamburg Buspreis, 5-7 Personen: 360.00 EUR

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass folgende Orte zu den genannten Daten nicht buchbar sind:
Hamburg: 05.05.-07.05., 23.06.-25.06.2017
Wittenberge: 14.07.2017

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg von Magdeburg nach Hamburg
8 Tage | ca. 360 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ihre Radtouren am Elberadweg führen Sie von Magdeburg bis nach Hamburg flussabwärts durch idyllische Auenlandschaften, weite Wiesen und romantische Städtchen. Unterwegs können Sie zahlreiche Tier- und Pflanzenarten entdecken. Ihre Radreise endet in der Elbmetropole Hamburg mit Fischmarkt, Reeperbahn und Speicherstadt.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gesamtlänge: 360 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Magdeburg
Zur Einstimmung auf Ihre Radreise am Elberadweg werden Sie in Ihrem Starthotel mit einer Begrüßungsspezialität empfangen. In der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt warten der Magdeburger Dom und das Hundertwasserhaus auf Ihren Besuch.

2. Tag: Magdeburg - Tangermünde (ca. 80 km)
Sie passieren zunächst das imposante Wasserstraßenkreuz, welches Elbe, Elbe-Havel-Kanal und Mittellandkanal miteinander verbindet. Dann ist Burg (bei Magdeburg), die Stadt der Türme, bald erreicht. Ein paar Kilometer weiter lohnt sich ein Abstecher zum romanischen Kloster Jerichow. Auf dem Elbdeich radeln Sie nach Tangermünde, dem Ziel Ihrer ersten Radtour auf dieser Reise. Die historischen Fachwerk- und Backsteinbauten der Stadt bilden einen interessanten Kontrast.

3. Tag: Tangermünde - Havelberg (ca. 50 km)
Die heutige Radtour führt Sie durch verträumte Dörfer über Arneburg nach Havelberg. Genießen Sie die weitläufigen Elbauen. Sie sollten nicht versäumen, den im Renaissance- und Barockstil erbauten Havelberger Dom zu besichtigen.

4. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Auf dem Deich entlang, die wunderschönen Ausblicke genießend, radeln Sie heute gemütlich nach Wittenberge. Der Uhrenturm und das Steintor, das älteste Bauwerk der Stadt, sind bereits weithin sichtbar.

5. Tag: Wittenberge - Hitzacker (ca. 78 km)
Die heutige Radtour am Elberadweg führt Sie durch kleine Wischedörfer, die ein ähnliches Flair wie Nordseedörfer ausstrahlen. Bald schon erreichen Sie Hitzacker, eines der attraktivsten Ziele der Deutschen Fachwerkstraße.

6. Tag: Hitzacker - Lauenburg (ca. 55 km)
Beim ersten Teil der Radtour bis Bleckede heißt es kräftig in die Pedale treten, denn der Weg führt bergauf und bergab. Das Teilstück bis Lauenburg hingegen ist wieder eben. In der historischen Altstadt sind Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert zu bewundern.

7. Tag: Lauenburg - Hamburg (ca. 55 km)
Durch eine einmalige Binnendünenlandschaft führt Sie die heutige Radreise am Elberadweg in die Hansemetropole Hamburg. Schon haben Sie das Ziel Ihrer Radreise entlang der Elbe erreicht. Hier können Sie Ihre Reise mit einer Hafenrundfahrt oder einem Besuch der zahlreichen Museen abrunden.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Magdeburg
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise am Elberadweg von Magdeburg nach Hamburg treten Sie heute den Rückweg an. Oder aber Sie verlängern Ihre Radreise noch mit einem Kulturaufenthalt in Hamburg. Gern buchen wir für Sie noch Zusatznächte.


Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Magdeburg: 50.00 EUR / 78.00 EUR
Tangermünde: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Havelberg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Wittenberge: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Lauenburg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR

Transferleistungen:
Hamburg - Magdeburg Buspreis, 1-4 Personen: 330.00 EUR
Hamburg - Magdeburg Buspreis, 5-7 Personen: 360.00 EUR
Magdeburg - Hamburg Buspreis, 1-4 Personen: 330.00 EUR
Magdeburg - Hamburg Buspreis, 5-7 Personen: 360.00 EUR

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass folgende Orte zu den genannten Daten nicht buchbar sind:
Wittenberge: 14.07.2017
Hamburg: 05.05.-07.05., 23.06.-25.06.2017

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg von Hamburg nach Dresden
13 Tage | ca. 650 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

An keinem anderen Radweg kann man so viel Abwechslung erleben wie am Elberadweg. Immerhin ist er mit einer Gesamtlänge von 1260 Kilometern und 800 Kilometern allein in Deutschland auch einer der längsten Radwege in unserem Land. Wer den Großteil des beliebten Elberadwegs in einer Reise erleben möchte, für den ist unsere 13-Tagestour genau das Richtige.
Erleben Sie bei 11 abwechslungsreichen Radtouren auf dem wunderbar ausgeschilderten Radweg die Weite des Nordens, die Naturschutzgebiete im Bereich Mittelelbe und die imposanten Weinberge im südlichen Abschnitt kurz vor Dresden. Genießen Sie diese Radreise am Elberadweg, welche Sie von der Elbmetropole Hamburg vorbei an hübschen Orten wie Lauenburg, Havelberg, Lutherstadt Wittenberg und Meißen bis ins Sächsische Elbflorenz, der Landeshauptstadt Dresden, führt.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gesamtlänge: 650 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg
Die Hansemetropole bietet zu Beginn Ihrer Radreise am Elberadweg eine Vielzahl an kulturellen Möglichkeiten zur kurzweiligen Abendgestaltung.

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 55 km)
Von Hamburg mit dem Hafen, dem Fischmarkt, der Reeperbahn und dem "Michel" starten Sie in die erste Etappe am Elberadweg und lassen das Großstadtleben hinter sich. Über Geesthacht radeln Sie am Elberadweg entlang bis in die beschauliche Schifferstadt Lauenburg führt.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 55 km)
Heute fahren Sie durch verträumte Dörfer in den Kurort Hitzacker. Die attraktive Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern lädt zum Schlendern und Verweilen ein.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 78 km)
Heute führt Sie Ihre Radstrecke am Elberadweg durch das Wendland. Immer über den Deich oder am Deich entlang radeln Sie nach Wittenberge. Unterwegs passieren Sie das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg (ca. 38 km)
Nachdem Sie die Turmstadt Wittenberge verlassen haben, rollen Sie gemütlich auf dem Deich nach Havelberg. Hier sollten Sie den romanischen Dom mit teilweise gotischen Elementen besichtigen.

6. Tag: Havelberg - Tangermünde (ca. 50 km)
Über Büttnershof führt Sie die heutige Etappe Ihrer Radreise durch kleine Dörfer nach Tangermünde, wo im Schutz der Burg eine sehenswerte Fachwerkstadt entstanden ist.

7. Tag: Tangermünde - Magdeburg (ca. 80 km)
Am Ziel der sechsten Etappe Ihrer Radtour warten in der sachsen-anhaltinischen Landeshauptstadt der Magdeburger Dom und das Hundertwasserhaus auf Ihren Besuch.

8. Tag: Magdeburg - Dessau (ca. 78 km)
Durch das Biosphärenreservat Mittelelbe gelangen Sie nach Barby, wo die Saale in die Elbe mündet. Weiter geht es immer entlang des Elberadwegs in die Bauhausstadt Dessau. Die Meisterhäuser von Kandinsky, Klee oder Feiniger gehören wie das Bauhausgebäude selbst zum UNESCO Welterbe.

9. Tag: Dessau - Lutherstadt Wittenberg* (ca. 37 km)
Zu Beginn der 8. Radtour am Elberadweg gelangen Sie ins Gartenreich Dessau-Wörlitz. Hier sollten Sie ein bisschen Zeit zum Ausruhen einplanen um den beruhigenden Charme des Gartenparadieses zu genießen. Am Nachmittag erreichen Sie Wittenberg, den Ausgangspunkt der Reformationsbewegung von Martin Luther.

Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km/ 33 km).

10. Tag: Lutherstadt Wittenberg* - Torgau (ca. 68 km)
Besuchen Sie die Wirkungsstätten weiterer Wittenberger Persönlichkeiten wie Philipp Melanchton und Lucas Cranach. Über Elster und Pretzsch radeln Sie weiter in die Renaissancestadt Torgau.

11. Tag: Torgau - Strehla (ca. 40 km)
In der ehemaligen kursächsischen Residenzstadt Torgau lohnt ein Besuch von Schloss Hartenfels und der Schlosskirche. Danach setzen Sie Ihre Radreise am Elberadweg fort und radelnd über Belgern nach Strehla, kurz vor der Sport- und Nudelstadt Riesa.

12. Tag: Strehla - Dresden (ca. 61 km)
Diese Etappe führt Sie vorbei an malerischen Weindörfern, der Wein- und Porzellanstadt Meißen mit dem Dom und der Albrechtsburg bis ins Elbflorenz Dresden. Hier warten bereits die Frauenkirche, der Zwinger, die Semperoper und die Brühlsche Terrasse auf Sie.

13. Tag: Individuelle Rückreise


* 2017 wird das "Lutherjubiläum" groß gefeiert! Daher sind die Zimmerkapazitäten begrenzt und preisintensiv. Es kann also sein, dass wir zum von Ihnen gewünschten Termin keine verfügbaren Zimmer in Lutherstadt Wittenberg mehr buchen können. Sollte eine Übernachtung in Wittenberg nicht mehr möglich sein, buchen wir zwei Nächte in Dessau.
Durch Bahnfahrten zwischen Wittenberg und Dessau (ca. 35 Minuten ohne Umstieg, ab 4,90 EUR pro Person inkl. Radmitnahme, Tickets nicht im Reisepreis inbegriffen) bleiben die Etappen erhalten. Bei einer Doppel-Übernachtung in Dessau erhalten Sie einen Preisabschlag von 30,00 EUR pro Person im Doppelzimmer und 50,00 EUR im Einzelzimmer in der Kategorie A. In der Kategorie B gibt es keinen Abschlag.

Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR
Lauenburg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Wittenberge: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Havelberg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Tangermünde: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Magdeburg: 50.00 EUR / 78.00 EUR
Dessau-Roßlau: 50.00 EUR / 78.00 EUR
Lutherstadt Wittenberg: 90.00 EUR / 130.00 EUR
Bad Schmiedeberg OT Pretzsch/Elbe: 42.00 EUR / 55.00 EUR
Torgau: 47.00 EUR / 70.00 EUR
Strehla: 42.00 EUR / 55.00 EUR
Dresden (Kategorie A): 55.00 EUR / 80.00 EUR

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass folgende Orte zu den genannten Daten nicht buchbar sind:
Hamburg: 05.05.-07.05., 23.06.-25.06.2017
Wittenberge: 14.07.2017
Dessau: 07.07.-09.07., 14.07.-16.07.2017
Wittenberg: 25.05.-28.05., 09.06.-11.06., 28.10.-02.11.2017

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg von Cuxhaven nach Wittenberge
8 Tage | ca. 350 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von Cuxhaven geht es während dieser Radreise am Elberadweg entlang des Elbdeichs vorbei an reetgedeckten Fachwerkhäusern mit geschnitzten Prunkpforten und weiter durch weitläufige Obstplantagen. Bald ist Hamburg mit seinem imposanten Hafen und Fischmarkt erreicht. Von der Elbmetropole geht es weiter flussaufwärts am Elberadweg entlang durch idyllische Auenlandschaften, weite Wiesen und romantische Städtchen nach Wittenberge. Unterwegs können Sie zahlreiche Tier- und Pflanzenarten entdecken.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gesamtlänge: 350 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Cuxhaven
In Cuxhaven können Sie nach Ihrer Anreise bei einem Stadtrundgang durch das Seeheilbad eine frische Brise Nordseeluft schnuppern. Auch ein Besuch des Wrack- und Fischereimuseums "Windstärke 10" ist sehr lohnenswert.

2. Tag: Cuxhaven - Balje (ca. 40 km)
Ihre erste Radtour an der Elbe führt Sie entlang des Elbedeiches durch reizvolle Natur- und Landschaftsschutzgebiete, die durch den Anblick kleiner reetgedeckter Häuschen begeistern. Über Otterndorf und Neuhaus erreichen Sie Balje.

3. Tag: Balje - Stade (ca. 70 km)
Über Freiburg und Wischhafen radeln Sie heute durch das Kehdinger Land. Wieder führt Sie Ihre Radreise am Elberadweg durch geschütztes Außendeichgelände und mit etwas Glück können Sie seltene Vogelarten beobachten. Tagesziel ist die über 1000-jährige Stadt Stade mit ihrer beispielhaft sanierten Altstadt. Schöne alte Fachwerkhäuser laden hier zu einem Stadtbummel ein.

4. Tag: Stade - Hamburg (ca. 50 km)
Die heutige Radtour an der Elbe führt Sie durch das Alte Land, eine ruhige Oase mit Deutschlands größtem geschlossenem Obstanbaugebiet. Vorbei an Windmühlen, tausenden von Apfelbäumen und malerischen Obsthöfen gelangen Sie über Jork in die Hansestadt Hamburg.

5. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 55 km)
Von Hamburg mit dem Hafen, dem Fischmarkt, der Reeperbahn und dem "Michel" starten Sie in die heutige Radtour an der Elbe, die Sie über Geesthacht in die Schifferstadt Lauenburg führt.

6. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 55 km)
Von Lauenburg radeln Sie heute durch verträumte Dörfer in die Fachwerkstadt Hitzacker. Die attraktive Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern lädt zum Schlendern und Verweilen ein. Der Luftkurort hat aber noch einiges mehr zu bieten, wie zum Beispiel das archäologische Zentrum.

7. Tag: Hitzacker - Wittenberge (ca. 78 km)
Durch das Wendland führt Sie die letzte Etappe Ihrer Radreise am Elberadweg entlang des Deiches nach Wittenberge. Unterwegs passieren Sie das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet. Wittenberge lockt mit zahlreichen Museen, historischen Bauwerken und auch Naturdenkmälern.

8. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice nach Cuxhaven
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radreise am Elberadweg von Cuxhaven nach Wittenberge treten Sie heute den Rückweg an.


Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Cuxhaven: 68.00 EUR / 81.00 EUR
Balje Hörne: 48.00 EUR / 75.00 EUR
Stade: 48.00 EUR / 75.00 EUR
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Lauenburg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Wittenberge: 49.00 EUR / 69.00 EUR

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Dresden - Hamburg: Sportive Fahrradtouren am Elberadweg
8 Tage | ca. 640 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Für all diejenigen, die gern mehr Tageskilometer zurücklegen wollen, bieten wir diesen Fahrrad-Urlaub entlang des Elberadweges von Dresden nach Hamburg auch als einwöchige Fahrradtour an. Die längeren Tagesetappen liegen zwischen 75 km und 125 km. Entdecken Sie innerhalb von acht Tagen die Elbstädte Dresden, Dessau, Magdeburg und Hamburg, aber auch malerische Weinhänge, stille Elbauen und urige Restaurants mit lokalen Spezialitäten.

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll
Gesamtlänge: 640 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Nutzen Sie den Tag, um die vielen Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt zu erkunden. Oder aber Sie verlängern Ihren Fahrrad-Urlaub vorab noch mit einem Kulturaufenthalt in Dresden. Gern buchen wir für Sie noch Verlängerungsnächte.

2. Tag: Dresden - Torgau (ca. 106 km)
Auf Ihrer ersten Fahrradtour an der Elbe verlassen Sie die sächsische Landeshauptstadt Dresden und fahren in die Porzellanstadt Meißen. Vorbei an den malerischen Weindörfern führt Sie die heutige Etappe nach Torgau, wo Sie das prachtvolle Renaissanceschloss Hartenfels besichtigen können.

3. Tag: Torgau - Dessau (ca. 105 km)
Von Torgau gelangen Sie über Elster und Pretzsch in die Lutherstadt Wittenberg. Hier treffen Sie auf die Spuren des Reformators. Ein weiterer Höhepunkt der heutigen Etappe ist das Wörlitzer Park- und Gartenreich, das mit seinen Inseln, Kanälen, Tempeln und Plastiken zum Verweilen einlädt. Das heutige Ziel Ihrer Radtour ist Dessau. Das Bauhausgebäude und die Meisterhäuser von Kandinsky, Klee oder Feininger, welche man in Dessau bestaunen kann, gehören zum UNESCO Welterbe.

4. Tag: Dessau - Magdeburg (ca. 78 km)
Weiter führt Sie Ihr Fahrrad-Urlaub am Elberadweg durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe, wo sich mit etwas Glück ein Elbebiber zeigt. In der unberührten Natur sind zahlreiche, seltene Vogelarten heimisch. Auf guten Wegen geht es weiter durch das Naturschutzgebiet Kreuzhorst nach Magdeburg, dem heutigen Ziel Ihrer Fahrradroute an der Elbe. Sehenswert sind hier unter anderem der Dom, das Kloster Unser Lieben Frauen sowie der Magdeburger Reiter.

5. Tag: Magdeburg - Havelberg (ca. 130 km)
Nachdem Sie das imposante Wasserstraßenkreuz, welches Elbe, Elbe-Havel-Kanal und Mittellandkanal miteinander verbindet, passiert haben, ist Burg (bei Magdeburg), die Stadt der Türme, bald erreicht. Auf dem Elbdeich führt Sie Ihre Fahrradtour weiter nach Tangermünde. Die historischen Fachwerk- und Backsteinbauten der Stadt bilden einen interessanten Kontrast. Weiter radeln Sie durch verträumte Dörfer über Arneburg nach Havelberg. Genießen Sie die weitläufigen Elbauen. Sie sollten nicht versäumen, den im Renaissance- und Barockstil erbauten Havelberger Dom zu besichtigen.

6. Tag: Havelberg - Hitzacker (ca. 116 km)
Ihre heutige Fahrradroute an der Elbe führt Sie durch das Storchendorf Rühstädt und Sie passieren Wittenberge, bekannt als Stadt der Türme. Entlang der Elbe geht es weiter durch die stille Natur der Prignitz und vorbei an kleinen Wischedörfern. In Hitzacker lädt die attraktive Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern zum Schlendern und Verweilen ein. Seit 1983 wachsen wieder Reben auf dem nördlichsten Weinberg Deutschlands.

7. Tag: Hitzacker - Hamburg (ca. 110 km)
Auf Ihrer letzten Etappe dieses eindrucksvollen Fahrrad-Urlaubes geht es durch die Elbtalaue Wendland bis in die Schifferstadt Lauenburg mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Weiter über Geesthacht gelangen Sie nach Hamburg. Ihr sportiver Fahrrad-Urlaub am Elberadweg von Dresden nach Hamburg endet damit und Sie haben Gelegenheit, die Hansemetropole mit ihrem Hafen, den Landungsbrücken und der Reeperbahn zu erkunden.

8. Tag: Individuelle Rückreise von Hamburg
Nach erlebnisreichen und unvergesslichen Fahrradtouren von Dresden nach Hamburg treten Sie heute den Rückweg an. Oder aber Sie verlängern Ihren Fahrrad-Urlaub noch mit einem Kulturaufenthalt in Hamburg. Gern buchen wir für Sie noch Verlängerungsnächte.


Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Dresden: 55.00 EUR / 80.00 EUR
Torgau: 47.00 EUR / 70.00 EUR
Dessau-Roßlau: 50.00 EUR / 78.00 EUR
Magdeburg: 50.00 EUR / 78.00 EUR
Havelberg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass folgende Orte zu den genannten Daten nicht buchbar sind:
Dessau: 07.07.-09.07., 14.07.-16.07.2017
Hamburg: 05.05.-07.05., 23.06.-25.06.2017

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elbe- und Havelradweg von Hamburg nach Berlin
10 Tage | ca. 455 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf der Radreise von Berlin nach Hamburg erwarten Sie die landschaftlichen Schönheiten und bezaubernden Ortschaften entlang zwei bedeutender Flüsse Deutschlands: Der Havel und der Elbe. Beginnend in Berlin starten Sie Ihre Radtouren zuerst entlang der Havel und durch idyllische, kleine Dörfer und wunderschöne, historische Städte wie Potsdam, Brandenburg oder Rathenow. Gleich hinter Havelberg werden Sie Zeuge der Begegnung von Elbe und Havel und entdecken den langen Weg, den sich die beiden Flüsse "kennenlernen", bevor Sie sich vereinigen. Vorbei an den grünen Elbauen führt Sie Ihre Radreise von Berlin nach Hamburg dann weiter zu den Städten Hitzacker und Lauenburg.
In Hitzacker können Sie die urigen Fachwerkhäuser bestaunen und in der Schifferstadt Lauenburg den Abend in der charmanten Stadt ausklingen lassen. Ziel Ihrer Radreise ist die Hansestadt Hamburg. Es erwarten Sie viele Sehenswürdigkeiten, welche den maritimen Stil dieser atemberaubenden Großstadt unterstützen. Egal ob bei einer Hafenrundfahrt oder einem Besuch der weltbekannten Speicherstadt, Hamburg hat so Einiges zu bieten und macht Ihre Radreise von Berlin nach Hamburg zu einem unvergesslichen Ergebnis.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gesamtlänge: 455 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Berlin-Mitte
Direkt nach Ihrer Ankunft im belebten Stadtteil Berlin-Mitte können Sie die Hauptstadt erkunden. Sie haben die Möglichkeit die bekannten Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor oder die Siegessäule kennenzulernen.

2. Tag: Berlin-Mitte - Potsdam (ca. 50 km)
Heute starten Sie auf Ihre erste Radtour an der Havel. Sie verlassen Berlin und radeln zum Wannsee, den Sie per Fähre überqueren (Kosten nicht im Reisepreis inbegriffen). Die einzigartige Natur des Sees wird Sie begeistern! Über die Glienicker Brücke erreichen Sie Potsdam und haben somit das heutige Ziel Ihrer Radtour erreicht. In Potsdam können Sie den Abend in der historischen Altstadt ausklingen lassen.

3. Tag: Potsdam - Stadt Brandenburg (ca. 60 km)
Auf Ihrer Radreise von Berlin nach Hamburg lassen Sie heute die schöne Schlösserstadt Potsdam zurück und radeln in Richtung Stadt Brandenburg. Über offene Deichwege und einsame Landschaften erreichen Sie am Nachmittag die idyllische Havelstadt.

4. Tag: Stadt Brandenburg - Rathenow (ca. 65 km)
Die Besonderheit der Stadt Brandenburg ist augenscheinlich: Auf mehreren Inseln und Halbinseln gelegen, bietet Sie immer wieder versteckte Badestellen zum Erfrischen. Entspannen Sie sich ruhig nochmal, bevor Sie sich auf den Weg nach Rathenow begeben, welches das heutige Endziel Ihrer Radtour ist. Werfen Sie einen Blick auf die besondere Rosenart "Rose der Einheit", welche in Vorbereitung auf die BUGA 2015 am Brückenvorplatz auf dem Weinberg gepflanzt wurde.

5. Tag: Rathenow - Havelberg (ca. 53 km)
Bei Ihrer heutigen Etappe dieses unvergesslichen Fahrrad-Urlaubs passieren Sie die Grenze von Brandenburg zu Sachsen-Anhalt. Sie rollen bis nach Havelberg, der Stadt mit dem Dom St. Marien.

6. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Am Vormittag heißt es nun Abschied nehmen von der Havel und die Elbe begrüßen! Sie wird Sie von nun an auf Ihrer Radreise nach Hamburg begleiten. Bald durchqueren Sie das storchenreichste Dorf Deutschlands, Rühstädt und fahren durch die berühmte Turmstadt Wittenberge. Schon von Weitem erkennen Sie das markante Stadtbild.

7. Tag: Wittenberge - Hitzacker (ca. 78 km)
Am siebten Tag Ihrer Radreise von Berlin nach Hamburg haben Sie heute eine ruhige, idyllische Radtour durch weite Natur vor sich. Von Wittenberge aus fahren Sie durch das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet Richtung Hitzacker, welches Sie mit seinen typischen Fachwerkhäusern empfängt. Ein Stadtspaziergang durch Hitzacker ist ideal, um den Tag ausklingen zu lassen und die vielen engen Gassen zu erkunden.

8. Tag: Hitzacker - Lauenburg (ca. 55 km)
Durch weite Elbtalauen und über Deiche fahren Sie in die Schifferstadt Lauenburg. Erkunden Sie die kleine Stadt mit ihren vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

9. Tag: Lauenburg - Hamburg (ca. 55 km)
Die letzte Radtour führt Sie heute entlang der Elbe in die Hansestadt Hamburg. Dort angekommen können Sie die Speicherstadt besuchen oder sich bei einer interessanten Hafenrundfahrt entspannen. Zahlreiche Museen erwarten Sie ebenfalls. Besonders empfehlenswert ist die weltgrößte Modelleisenbahn.

10. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice
Leider ist Ihre Radreise entlang der Havel und Elbe schon wieder vorbei. Wir hoffen, Sie hatten unvergessliche Radtouren und wünschen Ihnen eine gute Heimfahrt!


Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Berlin-Mitte: 66.00 EUR / 103.00 EUR
Potsdam: 57.00 EUR / 93.00 EUR
Brandenburg an der Havel: 48.00 EUR / 71.00 EUR
Rathenow: 48.00 EUR / 71.00 EUR
Havelberg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Wittenberge: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Lauenburg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR

Transferleistungen:
Berlin - Hamburg Buspreis, 1-4 Personen: 350.00 EUR
Berlin - Hamburg Buspreis, 5-7 Personen: 440.00 EUR
Hamburg - Berlin Buspreis, 1-4 Personen: 350.00 EUR
Hamburg - Berlin Buspreis, 5-7 Personen: 440.00 EUR

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass folgende Orte zu den genannten Daten nicht buchbar sind:
Berlin: 25.05.-27.05.2017, 03.06.-10.06., 01.09.-06.09.2017
Potsdam: 19.08.2017
Wittenberge: 14.07.2017
Hamburg: 05.05.-07.05., 23.06.-25.06.2017

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Sportive Radreise am Elbe- und Havelradweg von Hamburg nach Berlin
6 Tage | ca. 455 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Havel und Elbe verbinden die Hauptstadt Deutschlands - Berlin mit der lebendigen Hafenmetropole Hamburg. Auf dieser Radroute an der Havel und der Elbe erwarten Sie stille und erholsame Elbauen, verträumte Dörfer und sehenswerte Fachwerkstädte.
Zu Beginn radeln Sie entlang der Havel von Berlin-Mitte über ruhige Uferwege nach Berlin-Spandau. Den Großen Wannsee überqueren Sie mit der Fähre. Weiter geht es nach Potsdam mit der einzigartigen Schloss- und Gartenanlage Sanssouci und Werder, der Insel- und Blütenstadt. Schon bald erreichen Sie die Stadt Brandenburg. Erleben Sie die weitläufige Landschaft des Naturparks Westhavelland um weiter über das Schollener Land nach Havelberg und Wittenberge zu gelangen. In Havelberg bzw. Wittenberge wechseln Sie von der Havel auf die Elbe und setzen Ihre Radtour am Elbe-Radweg nach Hamburg fort.

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll
Gesamtlänge: 455 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Berlin-Mitte
Erkunden Sie nach Ihrer Ankunft den alten Stadtteil von Berlin mit seinen Fachwerk- und Patrizierhäusern in der historischen Altstadt und der Zitadelle, ein Zeugnis der Festungskunst der Renaissance. Oder Sie beginnen Ihre Radreise am Havel-Radweg mit einer kleinen Radtour ins Zentrum der deutschen Hauptstadt.

2. Tag: Berlin-Mitte - Stadt Brandenburg (ca. 115 km)
Sie verlassen das Zentrum Berlins über den Spreeradweg bis nach Berlin-Spandau. Den Großen Wannsee überqueren Sie per Fähre (Kosten nicht im Reisepreis inbegriffen). Über die Glienicker Brücke wechseln Sie von Berlin nach Potsdam. Weiter führt Sie die Radroute entlang der idyllischen Uferpromenade des Templiner Sees in die Inselstadt Werder. Sie sollten für das Schloss Caputh etwas mehr Zeit einplanen. Über das offene Land und Deichwege radlen Sie weiter nach Stadt Brandenburg.

3. Tag: Stadt Brandenburg - Havelberg (ca. 104 km)
Erkunden Sie die Stadt Brandenburg, welche sich auf mehreren Inseln und Halbinseln verteilt. Sie passieren die Grenze von Brandenburg zu Sachsen-Anhalt und rollen bis nach Havelberg, der Stadt mit dem Dom St. Marien.

4. Tag: Havelberg - Hitzacker (ca. 116 km)
Zunächste radeln Sie nach Rühstädt, Deutschlands storchenreichstes Dorf. Weiter geht es über Deiche durch die Turmstadt Wittenberge nach Lenzen. Heute passieren Sie das ehemalige, innerdeutsche Grenzgebiet. Weiter geht es durch Gartow und das Wendland nach Hitzacker, eine der attraktivsten Städte an der Deutschen Fachwerkstraße.

5. Tag: Hitzacker - Hamburg (ca. 110 km)
Durch weite Elbtalauen und über Deiche fahren Sie in die Schifferstadt Lauenburg. Erkunden Sie die kleine Stadt, mit ihren vielen Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Die letzte Radtour führt Sie heute entlang der Elbe in die Hansestadt Hamburg. Nutzen Sie den Nachmittag für eine Hafenrundfahrt oder einen Spaziergang entlang der Landungsbrücken.

6. Tag: Individuelle Rückreise oder Transferservice
Nach Ihrer erlebnisreichen und unvergesslichen Radroute von Berlin nach Hamburg treten Sie heute den Rückweg an.


Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Berlin-Mitte: 66.00 EUR / 103.00 EUR
Brandenburg an der Havel: 48.00 EUR / 71.00 EUR
Havelberg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR

Transferleistungen:
Berlin - Hamburg Buspreis, 1-4 Personen: 350.00 EUR
Berlin - Hamburg Buspreis, 5-7 Personen: 440.00 EUR
Hamburg - Berlin Buspreis, 1-4 Personen: 350.00 EUR
Hamburg - Berlin Buspreis, 5-7 Personen: 440.00 EUR

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass folgende Orte zu den genannten Daten nicht buchbar sind:
Berlin: 25.05.-27.05.2017, 03.06.-10.06., 01.09.-06.09.2017
Hamburg: 05.05.-07.05., 23.06.-25.06.2017

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Fahrradurlaub am Elberadweg von Dresden nach Hamburg
13 Tage | ca. 650 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Elberadweg gehört zu den beliebtesten Radwegen in Deutschland und bietet abwechslungsreiches Radvergnügen für Jung und Alt. Der gut ausgeschilderte Fernradweg führt direkt durch interessante Städte und streift immer wieder idyllische Naturgebiete, wo Sie Kraft tanken und sich erholen können. Bei diesem Fahrradurlaub von Dresden nach Hamburg erleben Sie 11 abwechslungsreiche Fahrradtouren entlang des Elberadweges.
Gleich zu Beginn erwartet Sie das wunderschöne Elbflorenz mit seinen berühmten Sehenswürdigkeiten, wie der Dresdner Frauenkirche, dem Residenzschloss oder der Semperoper. Von hier aus führt Sie Ihr Fahrradurlaub nach Hamburg über die Sportstadt Riesa und die Residenzstadt Torgau in Richtung Magdeburg, wo das berühmte Hundertwasserhaus und der Magdeburger Dom darauf wartet, von Ihnen erkundet zu werden. Im weiteren Verlauf Ihres Urlaubs passieren Sie die Städte Havelberg und Hitzacker. Ihre letzte Fahrradtour am 12. Tag Ihrer Reise endet in der Elbmetropole Hamburg. Erkunden Sie hier den Hafen, das Gewürzmuseum und die berühmte Reeperbahn.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gesamtlänge: 640 km

Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Dresden
Nutzen Sie schon an Ihrem Anreisetag die zahlreichen kulturellen Möglichkeiten des wunderschönen Elbflorenz oder genießen Sie eine stimmungsvolle Kneipentour durch den quirligen Stadtteil Dresden-Neustadt.

2. Tag: Dresden - Strehla (ca. 61 km)
Zu Beginn Ihres Fahrradurlaubs am Elberadweg führt Sie Ihr Weg aus Dresden mit seiner Frauenkirche hinaus und entlang von weiten, mit Weinreben bepflanzten Elbhängen nach Meißen. Nach einer Mittagspause in der Porzellanstadt bleibt genügend Zeit, um die weitere Strecke bis nach Riesa in Ruhe zu genießen! Von der Sport- und Nudelstadt sind es nur noch kurze acht Kilometer bis nach Strehla.

3. Tag: Strehla - Torgau (ca. 40 km)
Ihre zweite Fahrradtour führt Sie mal direkt am Elbufer, mal über kleine Dörfer und ruhige Städtchen, direkt in die ehemalige Residenzstadt Torgau. Nutzen Sie den Abend, um das schöne Schloss Hartenfels zu bewundern oder bei einem Stadtrundgang auf den Spuren von Martin Luther zu wandeln.

4. Tag: Torgau - Lutherstadt Wittenberg* (ca. 68 km)
Die Spuren des Reformators Luther werden Sie auch heute weiter begleiten, denn Ihre heutige Fahrradtour führt Sie in die geschichtsträchtige Stadt Lutherstadt Wittenberg. Hier können Sie das Lutherhaus, die Schlosskirche oder auch das Melanchthonhaus besichtigen.
Diese Radtour kann durch eine Zwischenübernachtung in Pretzsch geteilt werden (ergibt ca. 35 km/33 km).

5. Tag: Lutherstadt Wittenberg* - Dessau (ca. 37 km)
Auch heute wieder führt Sie Ihr Fahrradurlaub am Elberadweg auf wunderbar ebenen Wegen in nördliche Richtung. Ziel des Tages ist Dessau. Allerdings empfehlen wir Ihnen, bevor Sie in die Bauhausstadt einradeln, dem Gartenreich Dessau-Wörlitz einen Besuch abzustatten. Tanken Sie hier Ruhe und Kraft für die nächste Etappe und lassen Sie sich von der Idylle des Garten-Paradieses und seiner vielen Schlösser einfangen.

6. Tag: Dessau - Magdeburg (ca. 78 km)
Heute verlassen Sie die Weltkulturerbe-Stadt Dessau und ihre berühmten Bauhäuser und radeln durch das Biosphärenreservat Mittelelbe nach Magdeburg. Dort angekommen, sollten Sie das Hundertwasserhaus und die historische Innenstadt mit ihrem weithin sichtbaren Dom besichtigen.

7. Tag: Magdeburg - Tangermünde (ca. 80 km)
Das heutige Ziel ist Tangermünde. Lassen Sie Ihre Fahrradtour bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Gassen mit ihren wunderschönen Fachwerkhäusern ausklingen und genießen Sie den Abend in den zahlreichen Restaurants in der Altstadt.

8. Tag: Tangermünde - Havelberg (ca. 50 km)
Über den Deich fahren Sie heute in die bekannte Hansestadt Havelberg. Besonders sehenswert in der Stadt am Zufluss der Havel in die Elbe ist der romanische Dom mit teilweise gotischen Elementen.

9. Tag: Havelberg - Wittenberge (ca. 38 km)
Weiter führt Sie der Weg in Richtung Havelberg. Bei Ihrer Fahrt durch malerische Gegenden entlang der Elbe, können Sie immer wieder unberührte Natur bewundern. Ziel der heutigen, eher kurzen Fahrradtour, ist Wittenberge. Bekannt als Turmstadt können Sie sich schon lange bevor Sie das Ziel erreichen an den imposanten Türmen orientieren.

10. Tag: Wittenberge - Hitzacker (ca. 78 km)
Quer durch das Wendland radeln Sie heute nach Hitzacker. Auch hier ist ein Bummel durch die Altstadt lohnenswert, denn Hitzacker mit den vielen Fachwerkhäusern bietet Besuchern einen besonders schönen Ortskern.

11. Tag: Hitzacker - Lauenburg (ca. 55 km)
Ziel Ihrer vorletzten Fahrradtour ist die Schifferstadt Lauenburg. Genießen Sie nochmal die unverwechselbare Landschaft, durch die Sie der Elberadweg begleitet, denn schon am nächsten Tag neigt sich Ihr Fahrradurlaub dem Ende zu.

12. Tag: Lauenburg - Hamburg (ca. 55 km)
Schon starten Sie zur letzten Etappe Ihres Fahrradurlaubs von Dresden nach Hamburg. Genießen Sie noch einmal die frische Luft und die flachen Radwege, bevor Sie am Nachmittag in die lebendige Metropole Hamburg einradeln. Erkunden Sie hier den Hamburger Hafen bei einer Hafenrundfahrt oder tauchen Sie bei einem Nachtwächterrundgang in die Geschichte der Speicherstadt ein. Ein besonderer Abschluss Ihres Fahrradurlaubs könnte ebenfalls ein Musicalbesuch in Hamburg sein.

13. Tag: Individuelle Rückreise
Wir hoffen, Sie haben einige unvergessliche Eindrücke während Ihrer Fahrradreise am Elberadweg sammeln können und würden uns freuen, wenn Sie das nächste Mal einen weiteren Abschnitt des insgesamt 1220 Kilometer langen Radfernweges mit uns erkunden möchten!


* 2017 wird das "Lutherjubiläum" groß gefeiert! Daher sind die Zimmerkapazitäten begrenzt und preisintensiv. Es kann also sein, dass wir zum von Ihnen gewünschten Termin keine verfügbaren Zimmer in Lutherstadt Wittenberg mehr buchen können. Sollte eine Übernachtung in Wittenberg nicht mehr möglich sein, buchen wir zwei Nächte in Dessau. Durch Bahnfahrten zwischen Wittenberg und Dessau (ca. 35 Minuten ohne Umstieg, ab 4,90 EUR pro Person inkl. Radmitnahme, Tickets nicht im Reisepreis inbegriffen) bleiben die Etappen erhalten. Bei einer Doppel-Übernachtung in Dessau erhalten Sie einen Preisabschlag von 30 EUR pro Person im Doppelzimmer und 50 EUR im Einzelzimmer.

Zusätzliche Übernachtungen:DZ / EZ je Nacht/Pers.
Dresden: 55.00 EUR / 80.00 EUR
Strehla: 42.00 EUR / 55.00 EUR
Torgau: 47.00 EUR / 70.00 EUR
Bad Schmiedeberg OT Pretzsch/Elbe: 42.00 EUR / 55.00 EUR
Lutherstadt Wittenberg: 90.00 EUR / 130.00 EUR
Dessau-Roßlau: 50.00 EUR / 78.00 EUR
Magdeburg: 50.00 EUR / 78.00 EUR
Tangermünde: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Havelberg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Wittenberge: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Lauenburg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR

Bitte beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung, dass folgende Orte zu den genannten Daten nicht buchbar sind:
Wittenberg: 25.05.-28.05., 09.06.-11.06., 28.10.-02.11.2017
Dessau: 07.07.-09.07., 14.07.-16.07.2017
Wittenberge: 14.07.2017
Hamburg: 05.05.-07.05., 23.06.-25.06.2017

Bitte beachten Sie, dass in einigen Orten Beherbergungssteuern, Kurtaxen, etc. anfallen. Diese sind, sofern nicht anders angegeben, nicht im Reisepreis enthalten und vor Ort zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Radreise am Elberadweg von Wittenberge nach Cuxhaven
8 Tage | ca. 350 km

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf der Radreise am Elberadweg von Wittenberge nach Cuxhaven erwartet Sie abwechslungsreiche Landschaft und Natur. Im Gegensatz zur oberen Elbe werden die Elbdämme weiter nördlich höher, weite ruhige Elbauen sorgen für Entspannung und viele Ortschaften mit malerischen Fachwerkhäusern säumen den Weg. Sie durchqueren aber auch die pulsierende Metropole Hamburg, nach der die Elbe - geprägt durch die Nordsee - ein völlig neues Bild abgibt. Weit ausgebreitet mündet sie ins Meer und schon weit vorher weht Ihnen eine frische Meeresbrise um die Nase.
Der Elberadweg ist hervorragend ausgebaut und beschildert, sodass die Touren entspannt verlaufen und Sie oftmals die Möglichkeit haben, links und rechts des Weges Interessantes zu entdecken.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Gesamtlänge: 350 km


Etappen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Wittenberge
Wittenberge ist die bevölkerungsreichste Ortschaft in der Prignitz. Hier finden jährlich die Elblandfestspiele statt. Am Anreisetag lohnt sich ein Besuch des Stadtmuseums in der Alten Burg, dem ältesten Wohnhaus der Stadt. Für Eisenbahn-Fans gibt es den "Historischen Lokschuppen Wittenberge".

2. Tag: Wittenberge - Hitzacker (ca. 78 km)
Am ersten Tag Ihrer Radreise am Elberadweg von Wittenberge nach Cuxhaven fahren Sie zunächst durch Wahrenberg, das storchenreichste Dorf Sachsen-Anhalts und dann weiter über die Elbauen und fast immer direkt an der Elbe entlang. Ihr Ziel ist Hitzacker, dessen Straßenbild geprägt ist von kunstvoll verzierten Fachwerkhäusern.

3. Tag: Hitzacker - Lauenburg (ca. 55 km)
Durch Bleckede, Alt Garge, Radegast und Artlenburg radeln Sie heute nach Lauenburg. Die Stadt lag direkt an der Salzstraße und profitierte natürlich davon. Von diesem Reichtum im Mittelalter zeugen die aufwändigen Fachwerkhäuser in der historischen Altstadt.

4. Tag: Lauenburg - Hamburg (ca. 55 km)
Der vierte Tag Ihrer Radreise nach Cuxhaven führt Sie durch Geesthacht, die einen starken Kontrast zur Natur der Elblandschaft mit seiner technischen Historie bildet. Hier sorgen Staustufen und Schleusen davor, dass die oberhalb liegende Elbe befahrbar bleibt und direkt neben den Staustufen liegt die größte Fischaufstiegsanlage Europas. Übernachten werden Sie in der schillernden Metropole Hamburg.

5. Tag: Hamburg - Stade (ca. 50 km)
Nachdem Sie den "Hamburger Michel" und die Speicherstadt Hamburgs, ein UNESCO-Welterbe, erkundet haben, radeln Sie weiter den Elberadweg entlang. Die veränderte Landschaft lässt nun schon die Nordseeküste erahnen, auf die sie zufahren. Die Elbe wird Stück für Stück breiter und Sie radeln durch eins der größten Obstanbaugebiete Deutschlands, bis Sie in Stade ankommen.

6. Tag: Stade - Balje (ca. 70 km)
Heute radeln Sie durch das geschützte Außendeichgelände und haben die Möglichkeit, seltene Vogelarten zu beobachten. Dann führt Sie der Elberadweg über Wischhafen und Freiburg durch das Kehdinger Land.

7. Tag: Balje - Cuxhaven (ca. 40 km)
Die letzte Radetappe dieser Radreise führt Sie über Otterndorf zur Mündung der Elbe nach Cuxhaven. Hier locken maritim geprägte Museen mit faszinierenden Informationen und an der "Alten Liebe" können sie den regen Schiffsverkehr beobachten. Es empfiehlt sich auch ein Besuch des Nationalsparks Wattenmeer.

8. Tag: Individuelle Rückreise
Gerne können Sie Ihre Radreise um einige Tage Strandurlaub in Cuxhaven verlängern. Sprechen Sie uns an und wir organisieren Ihnen Ihre individuelle Radreise!


Zusätzliche Übernachtungen: DZ / EZ je Nacht/Pers.
Wittenberge: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hitzacker: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Lauenburg: 49.00 EUR / 69.00 EUR
Hamburg: 70.00 EUR / 100.00 EUR
Stade: 48.00 EUR / 75.00 EUR
Balje Hörne: 48.00 EUR / 75.00 EUR
Cuxhaven: 68.00 EUR / 81.00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: AUGUSTUSTOURS

Singleradtour in Büsum an der schönen Nordseeküste (Genußradeln) 2017
589,00 EUR (Preis pro Person)

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Genussradeln..zwischen Nordseestrand und blankem Hans.

Sie haben noch einige Tage Resturlaub? Sie möchten einige Tage in netter Gesellschaft einen erholsamen Kurztrip in deutschen Landen erleben?
Hier in Büsum an der Nordseeküste können Sie die Seele baumeln und sich den frischen Wind um die Nase wehen lassen. Erleben Sie das Wattenmeer vor Büsum, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde vor einigen Jahren. Vom Strandkorb schauen Sie aufs weite Meer. Eine Radtour am Wattenmeer, mit Blick auf die Halligen, Picknicks in sattgrüner Marschlandschaft mit einer frischen Meeresbrise, kurzum diese Nordsee-Landschaft ist ideal für einen Kurzurlaub. Hier können Sie mal wieder richtig durchatmen.

Die Unterkunft, ein kleines Hotel, liegt zentral im alten Ortskern von Büsum nur wenige Meter zum Hafen, Meerwasser -Wellenschwimmbad, entfernt
Wer möchte kann auch noch ein paar Tage dranhängen und relaxen und lange Standspaziergänge unternehmen.
Und diese Reise wird als Single mit (und ohne ) Hund im Mai und oder September /ohne Rad/ angeboten

Das Programm für Single mit/ohne Hund wird noch ausgearbeitet, Spaziergänge, kein Rad.
In der Saison stehen Open-Air-Veranstaltungen in Büsum ganz hoch auf der "To Do" Liste. Da gibt es Shantychore und Musikevents an der Freitreppe am Museumshafen, Schlager- und Tanzmusik am Ankerplatz und Veranstaltungen mit Bands am Hauptstrand. Der "Eintritt" ist natürlich kostenlos
Vergessen Sie nicht die Krabben- und Fischkutter anzuschauen: Hier gibt es die berühmte "Büsumer Krabbe"

Bitte beachten Sie : die Radtouren Länge:
Die Touren sind ausgesprochene Genuss Touren, es werden schöne Stopps in Hofcafes und am Deich eingelegt. Die Touren sind nie länger als 15 bis 20 km (max.) verteilt über den Tag. Man kann gerne auch für einen Tag aussetzen, es herrscht kein "Radelzwang". Das Fahrrad ist unser Fortbewegungsmittel.

Fazit: Alles ganz humane Touren; Und die Radreiseleitung wird sich bezüglich Geschwindigkeit und Kondition auf die Gruppe einstellen.

Die Resonanz auf diese schöne entspannte Reise war sehr gut, es hat allen sehr gut gefallen und mit Wehmut ist man auseinander gegangen.

Programm:

1 . Tag. Anreise und Begrüßung mit Welcome Dinner im Hotel.
Gerne helfen wir bei der Anreise, Im Laufe des Tages Ankunft und dann treffen sich die Nordseeurlauber um 16.00 nach dem Zimmerbezug des Hotels zum Begrüßungsgespräch mit der Reisebegleitung im gemütlichen Restaurant des Hotels. Es gibt ein Getränk, eine Vorstellungsrunde und Besprechung des Programms. Gegen 17.30 zeigt Ihnen die Reisebegleitung das Fischerdörfchen Büsum mit vielen Tipps, wo es den besten Fisch, den leckersten Cappuccino gibt . Anschließend geht es in das urig gemütliche Restaurant des Hotels zum Begrüßungsessen. Abends evtl. noch ein Spaziergang am Deich mit Sonnenuntergang

2.Tag- Erste Fahrradtour
Morgens treffen Sie sich beim leckeren Frühstück .Es sind nur wenige Minuten zum Deich und zum Meer. Gegen 11.00 holt die Reisebegleitung Sie ab zum kurzen Spaziergang am Deich bis zum Radverleih. (ca. 25 Min.) Die erste Radtour startet sachte am Deich und schön gemütlich durch die Nordseelandschaft. Unterwegs werden kleine Pausen eingelegt ,z.B. ein Besuch im Schäfercafe mit Gelegenheit einen ländlichen leckeren Kuchen und Kaffee zu genießen. Abendessen (fakult) in einem gemütlichen Lokal. Touren 15 bis 20 km
Single mit Hund - Sie werden zu Deichspaziergängen eingeladen (Hund nur angeleint da Schafe auf dem Deich grasen)

3. Tag Radtour durch die Nordseelandschaft.
Erst einmal das Frühstück genießen. Am späten Vormittag unternehmen Sie eine weitere Radtour durch die Vogelwelt , bewundern Wattwurm, mit Glück sehen Sie auch die "Conics" die Wildpferde, am Abend. Mittags packt die Reiseleitung ein nordisches Picknick aus. Gestärkt geht es weiter per Rad. Ankunft in Büsum und wer möchte, kann noch mit der Gruppe zum Abendessen in Büsum-City gehen. Touren 15 bis 20 km
Single mit /ohne Hund, gemütliche Spaziergänge und Wanderungen

4. Tag Morgens etwas Freizeit und eine weitere Radtour
Um 11.00 trifft sich die Gruppe zu einer weiteren Radtour . Geplant ist eine Strecke an der Küste und dann retour landeinwärts zu fahren. Unterwegs ist ein gemütlicher Stopp geplant in einem schönen Gartencafe mit Gelegenheit zum Kaffeetrinken. Touren 15 bis 20 km
Single mit /ohne Hund, gemütliche Spaziergänge und Wanderungen

5.Frei zur eigenen Verfügung,
Frühstück in der Gruppe und erholen Sie sich, Büsum ist ein geselliges Städtchen.

6.Tag der Museumshafen
Nach dem Frühstück statten Sie dem Museumshafen einen Besuch ab. Der Museumshafen wurde vom Verein "Die alte Segler in Stand gesetzt und gekonnt restauriert. Wussten Sie, dass das ehemalige kleine Fischerdorf "Busen" erst später "Büsum" getauft wurde?
Die Schiffe z.B. die Kutter "Margaretha" und "Fahrewohl" und der alte Seenotretter "Rickmer Bock", die ganzjährig im Museumshafen Büsum liegen , sind nur eine Auswahl der Schiffe die Sie bewundern können im Museumshafen Büsum..

Aber es gibt noch mehr zu entdecken
Beispiel: das alte Molenfeuer am Ankerplatz, den ersten hölzerne Büsumer Leuchtturm von 1878 als Nachbau, die Ankergalerie, die Schottschen Karren, mit denen früher die Fische und Krabben transportiert wurden, den alte Hafenlastenkran, die beleuchteten Dalben rund um den Museumshafen, an denen früher die Schiffe im Hafen festgemacht wurden,. Nicht zu vergessen: der Flaggenmast (ein Nachbau eines Gaffelkuttermastes), an dem tagsüber vom Fahnenwart gehisste unterschiedliche Fahnen wehen,und darunter die beiden Ruhebänke am Ankerplatz.
Die Singles werden zu einer Wattführung eingeladen: Treffpunkt-Ankerplatz/Fischer-Reetdach-Pavillon)
Wollten Sie schon immer mehr über das Wattenmeer bei Ebbe erfahren, das Watt bewusst wahrnehmen und verstehen, dann kommen Sie mit zur Führung in eine verborgene Welt voller Leben. Gegen 10.30 startet die Wattführung (mit anderen Gruppen) Dauer ca. 2 Stunden.
Am Mittag gibt es dann eine nette kleine Büsumer Überraschung: Strandkorb- Picknick auf friesisch
Um 15:30 unternimmt die Gruppe zum Abschied eine Hafenrundfahrt zu den Seehundbänken (auch mit Hund) Am Abend wird sich Ihre Reisebegleitung von Ihnen verabschieden. Single mit /ohne Hund, gemütliche Spaziergänge und Wanderungen
7. Tag Frühstück und individuelle Rückfahrt.
Nach dem Frühstück brechen Sie auf zur individuellen Rückfahrt oder Sie verlängern individuell.
Ein Tipp hängen Sie doch 1-2 Tage dran (können Sie individuell prima im Hotel machen) und machen z.B. eine Fahrt nach Helgoland oder eine weitere Fahrt auf dem Meer.
Ein erholsamer und gemütlicher Nordseeurlaub geht zu Ende

PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

TERMINE

07.05. - 13.05.2017 - Single mit/ohne Hund-leichtes Wandern
21.05. - 27.05.2017 - Single leichte Radtouren-(ohne Hund)

04.09. - 10.09.2017 - Single mit/ohne Hund-leichtes Wandern
24.09. - 30.09.2017 - Single leichte Radtouren (ohne Hund)

Verlängerungsnächte auf Anfrage möglich: Die Verlängerungsnächte etc. bitte vor Ort zahlen. Preise auf Anfrage (günstig!)

Unsere Altersempfehlung: Mitte 40 bis Mitte/Ende 60 (fitte 70 jährige sind gerne willkommen)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SOLOS Erlebnis,-Single,- und Wohlfühlreisen

Nordisch frisch - der Ostseefjord Schlei
7682R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

· Deutschland: Individuelle Rundreise
· Auf ruhigen Wegen in die romantische Welt der Schleidörfer
· Auf den Spuren der Wikinger in Haithabu

Leuchtend gelbe Rapsfelder im Frühling, sattgrüne Wälder und Wiesen und das tiefe Blau der Schlei, dazu reizvolle Städte, malerische Dörfer und ruhige Radwege durch eine herrliche Natur - die Region rund um den Ostseefjord Schlei lässt Radfahrerherzen eindeutig höherschlagen. Genießen Sie nordisches Lebensgefühl an Deutschlands einzigem Fjord zwischen Kiel und Flensburg, pausieren Sie am leisen Ufer der Schlei und kehren Sie in idyllische Landcafés ein. Moin Moin an der Schlei!

1. Tag: Moin Moin!
Anreise nach Groß-Wittensee, an der Nordseite des idyllischen Wittensees und am Rande des Naturparks Hüttener Berge gelegen. (2 Ü)

2. Tag: ca. 47 km, Nord-Ostsee-Kanal
Auf einer ersten Radrundfahrt queren Sie in Sehestedt den Nord-Ostsee-Kanal per Fähre. Im Anschluss radeln Sie Seite an Seite mit imposanten Hochseeschiffen entlang der meist befahrenen künstlichen Schifffahrtsstraße der Welt nach Rendsburg. Hier bringt Sie die Schwebefähre auf die gegenüberliegende Kanalseite, auf der Sie entspannt nach Groß-Wittensee zurückfahren.

3. Tag: ca. 55 km, Kappeln
Durch bunte Wiesen und wogende Felder erreichen Sie Eckernförde an der gleichnamigen Bucht. Von hier folgen Sie dem Ostseeküsten-Radweg über die Halbinsel Schwansen. Vorbei am beeindruckenden Gut Ludwigsburg radeln Sie zum Ostseebad Damp. Ihr Etappenziel ist die alte Fischerstadt Kappeln in wunderschöner Lage an der Schlei. Kutter, Kähne, Fischer und Segler - in Kappeln verspüren Sie das einzigartige maritime Flair einer kleinen Hafenstadt. (1 Ü)

4. Tag: ca. 30 km, Schleidörfer
Heute lernen Sie die romantischen Schleidörfer Grödersby, Thumby und Sieseby kennen - und lieben! Schöne Reetdachhäuser und blühende Bauerngärten, eingebettet zwischen lichten Buchenwäldern und grünen Wiesen, bilden eine nordisch anmutende Idylle. Sie queren die Schlei über die Klappbrücke Lindaunis und schauen noch beim "Landarzt" vorbei, denn der Lindauhof, Drehort der bekannten Fernsehserie, liegt direkt auf dem Weg nach Süderbrarup. (1 Ü)

5. Tag: ca. 37 km, Schleswig
Bei Ulsnis treffen Sie wieder auf das Schleiufer, wo versteckte Badebuchten auf der Fahrt zum Missunder Fährhaus locken. In der Kulturstadt Schleswig, dem ehemaligen Handelszentrum der Wikinger, lohnt die Besichtigung der historischen Fischersiedlung Holm. Ein gemütlicher Bummel durch die sehenswerte Schleswiger Altstadt rundet den Tag ab. (1 Ü)

6. Tag: ca. 34 km, Welt der Wikinger
Im Wikingermuseum Haithabu sollten Sie sich auf eine Zeitreise in die Welt der Nordmänner einlassen: Das Museum mit rekonstruiertem Wikingerdorf nimmt Besucher mit auf eine Reise in das Leben vor 1.000 Jahren. Vorbei an Fleckeby führt die letzte Radetappe durch den von zahlreichen Seen, Waldgebieten und Mooren geprägten Naturpark Hüttener Berge zurück nach Groß-Wittensee. (1 Ü)

7. Tag: Auf Wiedersehen!
Rückreise ab Groß-Wittensee.

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Ü = Übernachtung

Tourencharakter
Das ebene bis leicht hügelige Streckenprofil sorgt für puren Radgenuss. Die gut ausgebauten Wege sind meist asphaltiert und verlaufen nur selten auf Straßenabschnitten.

Radservice
Sie können Tourenräder mit 7 Gängen und Wikinger-Gepäcktasche leihen. Alternativ können Sie Elektroräder mieten.

So wohnen Sie
Wir buchen für Sie ausgewählte Hotels der 3- und 4-Sterne-Kategorie in Groß-Wittensee, Kappeln, Süderbrarup und Schleswig. Zusatznächte sind nur in Groß-Wittensee möglich. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

An- und Abreise

Parken:
Kostenloser, unbewachter Stellplatz am Starthotel

Wikinger-Bahnspezial:
ab DB-Heimatbahnhof nach Rendsburg und zurück
2. Klasse 90 EUR
1. Klasse 140 EUR
Taxifahrt von Rendsburg nach Groß-Wittensee ca. 30 EUR

Startpunkt: Groß-Wittensee

Endpunkt: Groß-Wittensee

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial.

Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

DZ / EZ
21.04. - 09.10. 610 / 745
Radmiete 65 / 65
Elektroradmiete 90 / 90
Aufpreis falls nur eine Person reist - / 70

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen

Inselradeln Nordfriesland
Föhr, Amrum und Sylt - 6 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese Radreise ist unverwechselbar, sind doch die Inseln Nordfrieslands großartiges Naturwunder und schönstes Stück der Nordseeküste zugleich. Ebbe und Flut schaffen einen weltweit einzigartigen Lebensraum und eine atemberaubende Kulisse für diese Radreise - das Wattenmeer. Im Rhythmus der Gezeiten entfaltet sich eine ungeahnte Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Seevögel geben sich zu Tausenden ein Stelldichein und auf den Sandbänken dösen Seehunde in der Sonne. Entdecken Sie auf Ihrer Radreise durch Nordfriesland Amrum, Föhr und Sylt, jede Insel auf ihre Weise besonders. Sie starten Ihre Radreise an der Nordsee in Husum, der Stadt Theodor Storms. Jeweils zwei Nächte wohnen Sie auf den Inseln Föhr und Amrum.

1. Tag: Husum
Anreise nach Husum. Infogespräch und Radüber­gabe um 18:00 Uhr. Auf einem Bummel durch Husum lässt sich allerlei entdecken: Markt und Altstadt zieren Kaufmannshäuser im Stil der Renaissance, Gotik und des Klassizismus. Sie erinnern an die alte Handelstradition der kleinen Hafenstadt. Das herzogliche Renaissanceschloss mit Schlossgarten reizt ebenso zu einem Besuch wie der verträumte Binnenhafen. Lohnend ist ebenfalls ein Bummel zum Theodor Storm Haus. Der große Nordseedichter lebte und arbeitete in Husum. Novellen wie "Pole Poppenspäler" und "Der Schimmelreiter" sind hier entstanden und gewähren einen tiefen Einblick in die nordfriesische Seele. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Nordstrand und die Köge ca. 42 oder 60 km
Ihr Nordseeerlebnis beginnt. Sie radeln hinaus nach Nordstrand und genießen die Weite der grünen Halbinsel. Mit den nordfriesischen Kögen durchradeln Sie das größte Vogelschutzgebiet Nordfrieslands. In Dagebüll setzen Sie mit einer Fähre nach Föhr über. Zwei Übernachtungen in Wyk auf Föhr.

3. Tag: Föhr ca. 37 km
Föhr, das grüne Herz des Wattenmeeres, erleben Sie auf einer ausführlichen Rundfahrt. Die vier Windmühlen, bezaubernde Bauerngärten vor reetgedeckten Katen, Künstlerateliers und gemütliche Cafés liegen auf Ihrem Weg.

4. Tag: Amrum ca. 10 bis 30 km
Per Fähre erreichen Sie am späten Vormittag ­Amrum. Es wartet ein herrliches Nordseeerlebnis auf Sie, wenn der Blick von den Dünen über den unendlichen, weißen Sandstrand wandert. Sie besteigen den Leuchtturm und erkunden per Rad die Insel vom gemütlichen Fischerhafen Wittdün im Süden bis zum großen, unter Naturschutz stehenden Dünengebiet im Norden. Zwei Übernachtungen auf Amrum.

5. Tag: Sylt ca. 56 km
Ein kleines Ausflugsschiff bringt Sie nach Hörnum an der Südspitze von Sylt. Dann radeln Sie ein Stück über die Königin der deutschen Ferieninseln. Berühmt ist die Insel wegen ihrer prominenten Besucher und ihrer schier unendlichen Vielfalt an Natur und Landschaft.

6. Tag: Auf Wiedersehen an der Nordsee
Mit der Fähre erreichen Sie Dagebüll. Ein Bustransfer bringt Sie nach Husum, wo Ihre Reise endet.

Kategorie Romantik 6 Tage/ 5 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 775,- EUR / 930,- EUR / 85,- EUR*
Zusatznacht Husum 75,- EUR / 110,- EUR / -
* gilt nicht für Föhr.

Kategorie Komfort 6 Tage/ 5 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 645,- EUR / 770,- EUR / 65,- EUR*
Zusatznacht Husum 65,- EUR / 110,- EUR / -
* gilt nicht für Föhr.

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-. Sind Sie im Besitz einer Bahncard reduziert sich der Preis um EUR 5,- je Strecke.

Landpartie-Tipp
Frühbuchervorteil für Schnellentschlossene
Frühes Buchen lohnt sich - die verfügbaren Zimmer auf den Inseln sind insbesondere für die Sommermonate schnell vergriffen. Sichern Sie sich deshalb Ihren Wunschtermin möglichst frühzeitig! Bei Buchung bis 01.03.2017 ist der Landpartie Stornoschutz inklusive, wahlweise ein Nachlass von EUR 25,-. Die Kombination mit dem Gruppenrabatt ist ausgeschlossen.

Standortreiseleiter Kurt Schüler
Kurt Schüler stammt aus dem Herzen Nordfrieslands. Hier erkundet er immer wieder die heimische Natur des Flachlandes und treibt begeistert Sport. Als Fahrradhändler ist er vom Fach: Unter Reetdach kümmert er sich sorgsam um Ihr Rad und sorgt anschließend für einen guten Start Ihrer Reise.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Die Strecken führen durch komplett oder überwiegend flaches Gelände. Sie nutzen fast ausschließlich asphaltierte oder sehr gut zu befahrende Wege. Sie radeln in Küstennähe mit häufig stärkeren Winden.

Zeitraum: 29.04. - 30.09.2017
Starttage: Samstag, Dienstag, Donnerstag

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Inselradeln Nordfriesland
Föhr, Amrum, Sylt und die Hallig - 8 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Diese Radreise ist unverwechselbar, sind doch die Inseln Nordfrieslands großartiges Naturwunder und schönstes Stück der Nordseeküste zugleich. Ebbe und Flut schaffen einen weltweit einzigartigen Lebensraum und eine atemberaubende Kulisse für diese Radreise - das Wattenmeer. Im Rhythmus der Gezeiten entfaltet sich eine ungeahnte Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Seevögel geben sich zu Tausenden ein Stelldichein und auf den Sandbänken dösen Seehunde in der Sonne. Entdecken Sie auf Ihrer Radreise durch Nordfriesland Amrum, Föhr und Sylt, jede Insel auf ihre Weise besonders, und auf der Hallig Langeneß lassen Sie die Seele baumeln. Sie starten Ihre Radreise an der Nordsee in Husum, der Stadt Theodor Storms. Jeweils zwei Nächte wohnen Sie auf den Inseln Föhr, Amrum und der Hallig Langeneß.

1. Tag: Husum
Anreise nach Husum. Infogespräch und Radüber­gabe um 18:00 Uhr. Auf einem Bummel durch Husum lässt sich allerlei entdecken: Markt und Altstadt zieren Kaufmannshäuser im Stil der Renaissance, Gotik und des Klassizismus. Sie erinnern an die alte Handelstradition der kleinen Hafenstadt. Das herzogliche Renaissanceschloss mit Schlossgarten reizt ebenso zu einem Besuch wie der verträumte Binnenhafen. Lohnend ist ebenfalls ein Bummel zum Theodor Storm Haus. Der große Nordseedichter lebte und arbeitete in Husum. Novellen wie "Pole Poppenspäler" und "Der Schimmelreiter" sind hier entstanden und gewähren einen tiefen Einblick in die nordfriesische Seele. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Nordstrand und die Köge ca. 42 oder 60 km
Ihr Nordseeerlebnis beginnt. Sie radeln hinaus nach Nordstrand und genießen die Weite der grünen Halbinsel. Mit den nordfriesischen Kögen durchradeln Sie das größte Vogelschutzgebiet Nordfrieslands. In Dagebüll setzen Sie mit einer Fähre nach Föhr über. Zwei Übernachtungen in Wyk auf Föhr.

3. Tag: Föhr ca. 37 km
Föhr, das grüne Herz des Wattenmeeres, erleben Sie auf einer ausführlichen Rundfahrt. Die vier Windmühlen, bezaubernde Bauerngärten vor reetgedeckten Katen, Künstlerateliers und gemütliche Cafés sind lohnende Stopps.

4. Tag: Amrum ca. 10 bis 30 km
Per Fähre erreichen Sie am späten Vormittag ­Amrum. Es wartet ein herrliches Nordseeerlebnis auf Sie, wenn der Blick von den Dünen über den unendlichen, weißen Sandstrand wandert. Sie besteigen den Leuchtturm und erkunden per Rad die Insel vom gemütlichen Fischerhafen Wittdün im Süden bis zum großen, unter Naturschutz stehenden Dünengebiet im Norden. Zwei Übernachtungen auf Amrum.

5. Tag: Sylt ca. 56 km
Ein kleines Ausflugsschiff bringt Sie nach Hörnum an der Südspitze von Sylt. Dann radeln Sie ein Stück über die Königin der deutschen Ferieninseln. Berühmt ist die Insel wegen ihrer prominenten Besucher und ihrer schier unendlichen Vielfalt an Natur und Landschaft.

6. Tag: Ausblicke ca. 20 km
Am Morgen radeln Sie nach Süden. Von der Südspitze Amrums setzen Sie per Fähre über auf die Hallig Langeneß. Bei der Fahrt per Rad zum Hotel bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Leben auf den Halligen. Zwei Übernachtungen auf Langeneß.

7. Tag: Halligleben ca. 30 km
Im Rhythmus der Gezeiten geht das Leben auf der Hallig seinen eigenen Gang. Abgeschiedenheit, Meer, Sonne und Wind lassen eine ganz besondere Atmosphäre entstehen, in der der Alltag schnell zurückbleibt. Das satte Grün der Wiesen, das Meer auf allen Seiten immer im Blick und die Rufe der Möwen im Ohr, unternehmen Sie Ihre Radtour über die Hallig. Wenn in der Abendsonne am fernen Horizont langsam Schiffe vorbeiziehen, ­lassen Sie Ihren Halligtag gemütlich auf der Bank vor dem Hotel ausklingen.

8. Tag: Auf Wiedersehen an der Nordsee
Früh morgens besteigen Sie die Fähre nach Schlüttsiel. Ein Bus bringt Sie nach Husum, wo Ihre Reise am Vormittag endet.

Kategorie Romantik 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 975,- EUR / 1190,- EUR / 115,- EUR*
Zusatznacht Husum 75,- EUR / 110,- EUR / -
* gilt nicht für Föhr.

Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 785,- EUR / 930,- EUR / 105,- EUR*
Zusatznacht Husum 65,- EUR / 110,- EUR / -
* gilt nicht für Föhr.

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-. Sind Sie im Besitz einer Bahncard reduziert sich der Preis um EUR 5,- je Strecke.

Landpartie-Tipp
Frühbuchervorteil für Schnellentschlossene
Frühes Buchen lohnt sich - die verfügbaren Zimmer auf den Inseln sind insbesondere für die Sommermonate schnell vergriffen. Sichern Sie sich deshalb Ihren Wunschtermin möglichst frühzeitig! Bei Buchung bis 01.03.2017 ist der Landpartie Stornoschutz inklusive, wahlweise ein Nachlass von EUR 25,-. Die Kombination mit dem Gruppenrabatt ist ausgeschlossen.

Standortreiseleiter Kurt Schüler
Kurt Schüler stammt aus dem Herzen Nordfrieslands. Hier erkundet er immer wieder die heimische Natur des Flachlandes und treibt begeistert Sport. Als Fahrradhändler ist er vom Fach: Unter Reetdach kümmert er sich sorgsam um Ihr Rad und sorgt anschließend für einen guten Start Ihrer Reise.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Ihre Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute Hotels und Gasthöfe, in der Regel mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Die Strecken führen durch komplett oder überwiegend flaches Gelände. Sie nutzen fast ausschließlich asphaltierte oder sehr gut zu befahrende Wege. Sie radeln in Küstennähe mit häufig stärkeren Winden.

Zeitraum: 29.04. - 30.09.2017
Starttage: Samstag, Dienstag, Donnerstag

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Ostsee Küsten Radweg
Das wohl schönste Stück der deutschen Ostsee zwischen Lübeck und Stralsund - 5 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Es ist das wohl schönste Stück der deutschen Ostsee zwischen Lübeck und Stralsund, das Sie auf diesem Radweg erleben können. Kilometerlange, feinsandige Strände, Vogelparadiese in seichten Boddengewässern, Steilküsten und ursprünglicher Küstenwald vor sanfter Brandung finden sich auf eng­stem Raum. Zwischen salziger Meeresbrise und würziger Waldluft liegen malerisch traditionsreiche Seebäder wie Heiligendamm, Kühlungsborn oder Graal-Müritz. Lübeck, Wismar und Rostock reihen sich als ehrwürdige Hansestädte entlang des Ostsee Radwegs auf wie Perlen an einer Kette. Kommen Sie mit zu einer erfrischenden und vergnüglichen Radpartie auf auf dem Ostsee Radweg - Deutschlands schönstem Küstenradweg!

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise bis 18:00 Uhr, Infogespräch und Radübergabe. Als Weltkulturerbe steht die gesamte Altstadt Lübecks unter Schutz. Ein Bummel durch die Königin der Hanse bis zum Holstentor ist ein besonderes Erlebnis, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

2. Tag: Die Wismarer Bucht ca. 58 oder 76 km
Sie verlassen die Stadt auf kurzer Fahrt nach Travemünde. Von Lübeck nach Travemünde kann per Bahn (ca. 18 km) abgekürzt werden. In dem traditionsreichen Ostseebad an der Travemündung setzen Sie mit der Fähre über nach Priwall und radeln durch die reizvolle Landschaft des Klützer Winkels zum Ostseebad Boltenhagen. Klares Meerwasser, feiner Sandstrand und eine frische Brise begleiten Sie entlang der Wismarer Bucht ins Zentrum von Wismar, einer der schönsten Küstenorte Deutschlands.

3. Tag: Die Kühlung ca. 42 bis 50 km
Sie verlassen die Hansestadt Richtung Ostsee. Eine salzige Meeresbrise und würzige Waldluft begleiten Sie auf Ihrer Radtour durch die Kühlung. Die hügelige, wald- und talreiche Küstenlandschaft genießen Sie auf Ihrer Fahrt nach Kühlungsborn, der grünen Stadt am Meer.

4. Tag: Seebäder unter sich ca. 17 bis 38 km
Unter Meeresrauschen radeln Sie nach Heiligendamm, der weißen Stadt am Meer. Das Seebad ist ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern und gilt seit seiner Gründung als das schönste Seebad Deutschlands. Sie werden begeistert sein! Ruhig führt der Weg am Meer weiter nach Nienhagen und Warnemünde.

5. Tag: Auf Wiedersehen an der Ostsee
Abreise oder individuelle Verlängerung.

Kategorie Romantik 5 Tage/ 4 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 595,- EUR / 790,- EUR / 145,- EUR
Zusatznacht Lübeck 80,- EUR / 130,- EUR / -
Zusatznacht "unterwegs" * 115,- EUR / 155,- EUR / -

Kategorie Komfort 5 Tage/ 4 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 445,- EUR / 560,- EUR / 95,- EUR
Zusatznacht Lübeck 60,- EUR / 85,- EUR / -
Zusatznacht "unterwegs" * 85,- EUR / 115,- EUR / -

* Gilt an allen Etappenorten unterwegs, Preise für Heiligendamm auf Anfrage; inkl. Rad wie gebucht/Aufpreis Elektrorad EUR 10,-
Saisonzuschlag 15.05.-15.09.2017: EUR 10,-
(01.07.-31.08.2017: EUR 20,-)
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-. Sind Sie im Besitz einer Bahncard reduziert sich der Preis um EUR 5,- je Strecke.

Landpartie-Tipp

... Urlaub am Meer mit individuellen Pausen "unterwegs"!
Auf dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, individuell Pausentage an jedem Übernachtungsort einzufügen und so Ihre Radtour nach Ihren Wünschen mit Strand- und Bummeltagen zu verlängern.

Standortreiseleiter Joachim Lohse
Joachim Lohse lebt seit seiner zur Ruhesetzung mit Familie und zwei Jagdhunden auf der Sonneninsel Fehmarn. Er liebt die Natur und Schönheit der Ostsee. Mit seinen Jagdbegleitern ist er zu jeder Jahreszeit unterwegs. Dabei lieben die drei besonders die stürmischen und rauen Tage. Er ist Ihr Ansprechpartner für den Ostseeküstenradweg.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute, komfortable Hotels und Gasthöfe, i.d.R. mit 3-Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Die Strecken führen durch komplett oder überwiegend flaches Gelände mit teils hügeligen Abschnitten. Sie nutzen überwiegend asphaltierte oder sehr gut zu befahrende Wege mit einem erhöhten Anteil an Naturwegen. Sie radeln in Küstennähe, aber oft auf geschützten Strecken (z.B. im Wald).

Zeitraum: 29.04. - 01.10.2017
Starttage: Samstag, Sonntag

Zeitraum: 01.06. - 31.08.2017
Starttage: Freitag, Samstag, Sonntag

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Der Ostsee Küsten Radweg
Radpartie von Lübeck nach Stralsund - 8 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Es ist das wohl schönste Stück der deutschen Ostsee zwischen Lübeck und Stralsund, das Sie auf diesem Radweg erleben können. Kilometerlange, feinsandige Strände, Vogelparadiese in seichten Boddengewässern, Steilküsten und ursprünglicher Küstenwald vor sanfter Brandung finden sich hier am Ostsee Küsten Radweg auf eng­stem Raum. Zwischen salziger Meeresbrise und würziger Waldluft liegen malerisch traditionsreiche Seebäder wie Heiligendamm, Kühlungsborn oder Graal-Müritz. Lübeck, Wismar und Rostock reihen sich als ehrwürdige Hansestädte entlang des Ostsee Radwegs auf wie Perlen an einer Kette. Kommen Sie mit zu einer erfrischenden und vergnüglichen Radpartie auf dem Ostsee Radweg - Deutschlands schönstem Küstenradweg!

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise bis 18:00 Uhr, Infogespräch und Radübergabe. Als Weltkulturerbe steht die gesamte Altstadt Lübecks unter Schutz. Ein Bummel durch die Königin der Hanse bis zum Holstentor ist ein besonderes Erlebnis, das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

2. Tag: Die Wismarer Bucht ca. 58 oder 76 km
Sie verlassen die Stadt auf kurzer Fahrt nach Travemünde. Von Lübeck nach Travemünde kann per Bahn (ca. 18 km) abgekürzt werden. In dem traditionsreichen Ostseebad an der Travemündung setzen Sie mit der Fähre über nach Priwall und radeln durch die reizvolle Landschaft des Klützer Winkels zum Ostseebad Boltenhagen. Klares Meerwasser, feiner Sandstrand und eine frische Brise begleiten Sie entlang der Wismarer Bucht ins Zentrum von Wismar, einer der schönsten Küstenorte Deutschlands.

3. Tag: Die Kühlung ca. 42 - 50 km
Sie verlassen die Hansestadt Richtung Ostsee. Eine salzige Meeresbrise und würzige Waldluft begleiten Sie auf Ihrer Radtour durch die Kühlung. Die hügelige, wald- und talreiche Küstenlandschaft genießen Sie auf Ihrer Fahrt nach Kühlungsborn, der grünen Stadt am Meer.

4. Tag: Seebäder unter sich ca. 17 - 38 km
Unter Meeresrauschen radeln Sie nach Heiligendamm, der weißen Stadt am Meer. Das Seebad ist ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern und gilt seit seiner Gründung als das schönste Seebad Deutschlands. Sie werden begeistert sein! Ruhig führt der Weg am Meer weiter nach Nienhagen und Warnemünde.

5. Tag: Die Nehrungsküste ca. 32 - 57 km
Heute erwarten Sie Fischland und Darß. Mit 45 km feinem Sandstrand, dem Vogelparadies der Boddenküste, den riesigen Schilfflächen im Wind und eindrücklichem Küstenwald ist die Halbinsel ein unglaubliches landschaftliches Gesamterlebnis. Ab der Künstlerkolonie Ahrenshoop radeln Sie am Boddenufer zum Ostseebad Prerow.

6. Tag: Künstler und Nationalpark ca. 21 - 54 km
Der "Darßer Urwald" lohnt einen Abstecher. Am Weststrand erwarten Sie eine wildromantische Küstenlandschaft und der Darßer Leuchtturm mit Natureum. Durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft fahren Sie nach Barth.

7. Tag: Boddenlandschaft ca. 46 km
Entlang des flachen Wassers des Barther Boddens radeln Sie bis Stralsund. Weit geht der Blick über eine Wasserwelt, bei der die Grenzen zwischen Meer und Land fließend sind. Von fern weisen die Türme der stolzen Marienkirche den Weg hinein nach Stralsund. Ein abendlicher Bummel durch die Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) lockt und lohnt. Das komplette Ensemble des Alten Marktes ist beeindruckend.

8. Tag: Hansestadt Stralsund
Am Vormittag erleben Sie Stralsund bei einem ausgedehnten Stadtrundgang. Die vielen prächtigen Backsteingebäude und farbenfrohen Bürgerhäuser mit ihren aufwändig gestalteten Giebeln lassen noch heute Ruhm und Reichtum der Hansezeit erahnen. Anschließend Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Kategorie Romantik 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 895,- EUR / 1190,- EUR / 205,- EUR
Zusatznacht Lübeck 80,- EUR / 130,- EUR / -
Zusatznacht Stralsund 75,- EUR / 120,- EUR / -
Zusatznacht "unterwegs" * 115,- EUR / 155,- EUR / -

Kategorie Komfort 8 Tage/ 7 Nächte
Preis pro Pers. DZ / EZ / HP
Reisepreis 595,- EUR / 790,- EUR / 155,- EUR
Zusatznacht Lübeck 60,- EUR / 85,- EUR / -
Zusatznacht Stralsund 50,- EUR / 70,- EUR / -
Zusatznacht "unterwegs" * 85,- EUR / 115,- EUR / -

* Gilt an allen Etappenorten unterwegs, Preise für Heiligendamm auf Anfrage; inkl. Rad wie gebucht/Aufpreis Elektrorad EUR 10,-
Saisonzuschlag 15.05.-15.09.2017: EUR 10,-
(01.07.-31.08.2017: EUR 20,-)
Ausschlaggebend für die Berechnung des Saisonzuschlages ist der Starttag.

Bahnanreise
Zu allen deutschen An- und Abreisebahnhöfen bieten wir Ihnen eine vergünstigte Bahnfahrt zu einem günstigen Festpreis ohne Zugbindung an: Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung ab EUR 34,-. Sind Sie im Besitz einer Bahncard reduziert sich der Preis um EUR 5,- je Strecke.

Landpartie-Tipp

... Urlaub am Meer mit individuellen Pausen "unterwegs"!
Auf dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, individuell Pausen- tage an jedem Übernachtungsort einzufügen und so Ihre Radtour nach Ihren Wünschen mit Strand- und Bummeltagen zu verlängern.

Standortreiseleiter Joachim Lohse
Joachim Lohse lebt seit seiner zur Ruhesetzung mit Familie und zwei Jagdhunden auf der Sonneninsel Fehmarn. Er liebt die Natur und Schönheit der Ostsee. Mit seinen Jagdbegleitern ist er zu jeder Jahreszeit unterwegs. Dabei lieben die drei besonders die stürmischen und rauen Tage. Er ist Ihr Ansprechpartner für den Ostseeküstenradweg.

Die Hotels

Landpartie-Romantik-Kategorie:
Sie übernachten in komfortablen Hotels mit besonderem Flair, zumeist mit 4-Sterne-Standard. Persönliche Gastlichkeit, ein besonderes Ambiente (historisches Gebäude, Lage im Grünen, großer Wellnessbereich) sowie marktfrische Küche sind die Auswahlkriterien für diese Häuser. Hotels der Landpartie-Romantik-Kategorie finden Sie unten stehend beschrieben.

Komfort-Kategorie:
Für Sie ausgewählt haben wir gute Hotels und Gasthöfe in der Regel mit 3- Sterne-Standard.

Schwierigkeitsgrad
Die Strecken führen durch komplett oder überwiegend flaches Gelände mit teils hügeligen Abschnitten. Sie nutzen überwiegend asphaltierte oder sehr gut zu befahrende Wege mit einem erhöhten Anteil an Naturwegen. Sie radeln in Küstennähe, aber oft auf geschützten Strecken (z.B. im Wald).

Zeitraum: 29.04. - 01.10.2017
Starttage: Samstag, Sonntag

Zeitraum: 01.06. - 31.08.2017
Starttage: Freitag, Samstag, Sonntag

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Ganz nah dran! Holstein, Schlei und Ostseeküste

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Auf dieser Radreise zeigt uns Rainer Brockhausen, seit über 20 Jahren Landpartie-Reiseleiter, seine Heimat - mit ihm erleben wir Schleswig-Holstein, die Schlei und die Ostseeküste auf eine einzigartige Weise. Rainer Brockhausen erzählt Geschichte und Geschichten, führt uns auf prachtvolle Gutshöfe und in Bauerngärten und zeichnet ein authentisches Bild von dieser herrlich frischen und manchmal herben Landschaft Holsteins. Auf unserer Radreise begegnen wir Menschen in ihren Gärten und besuchen wunderbare kleine Museen und zauberhafte Hofcafés. Alleen und kleine Seen begleiten uns auf unserem Radweg zum Nord-Ostsee-Kanal. Wir beschauen uns das prächtige Schloss Noer, bevor uns unsere Radreise durch die sanfte Landschaft des Dänischen Wohld nach Kiel und weiter nach Haithabu, zur sagenumwobenen Handelsmetropole der Wikinger führt. Von Schleswig aus entdecken wir die maritime Landschaft der Schlei. Kommen Sie mit auf eine entspannte Radreise durch Holstein und lassen Sie sich begeistern für das Land zwischen den Meeren!

1. Tag: Alte Haustierrassen in einer Knicklandschaft ca. 13 km
Mittags treffen wir uns in der beschaulichen, holsteinischen Kleinstadt Nortorf. Nach dem Beziehen unserer Zimmer im Hotel erfolgt ein kurzer Transfer zur Arche Warder, ein Projekt von Greenpeace, das sich dem Erhalt vom Aussterben bedrohter Haus- und Nutztierrassen widmet. Nach der Besichtigung und einer Kaffeepause geht es mit dem Rad zu unserem familiär geführten Landhotel Möllhagen, mit Blick auf die holsteinische Knicklandschaft um den Borgdorfer See.

2. Tag: Landleben auf kargen Böden ca. 45 km
Die letzte Eiszeit hat in Holstein viele flache Gewässer auf mageren Böden hinterlassen, die sich häufig zu Mooren entwickelten. Wir starten mit einer Erkundung des Großen Moores bei Schülp. Hier wurde noch vor wenigen Jahren Torf abgebaut. Ganz eben geht es nach Bünzen, wo wir durch eine ehemalige Bauernstelle "Dat ole Hus" geführt werden. Über viele Jahre hat das Ehepaar Hauschildt liebevoll Einrichtung und Werkzeuge gesammelt. Nach unserer Mittagsrast radeln wir durch eine Auenlandschaft nach Nortorf und besuchen das Schallplattenmuseum. Dann geht es zurück zu unserem Hotel.

3. Tag: Gutshöfe und Herrenhäuser am Nord-Ostsee-Kanal ca. 59 km
Die Landschaft ändert sich, große Felder weisen auf die von Gutsherrenschaft geprägte Landwirtschaft und Lebensweise hin. Von Bäumen und Büschen gesäumte Wege wechseln sich ab mit Alleen. Immer wieder leuchten kleine Teiche und Seen am Wegesrand. Wir erreichen Gut Emkendorf, bereits im frühen 19. Jahrhundert von norddeutschen Literaten geschätzt. Durch das Haus und den zugehörigen Park lassen wir uns führen und stärken uns anschließend beim Picknick. Auf dem Weg zum Nord-Ostsee-Kanal stoßen wir auf die restaurierte Brücke und Schleuse des alten Eider-Kanals, der ersten schiffbaren Verbindung zwischen Nord- und Ostsee. Bald nachdem wir den Nord-Ostsee-Kanal per Fähre überquert haben, kehren wir auf dem Hof der Familie Mohr zu Kaffee und Kuchen ein. Auf dem weiteren Weg beeindruckt uns das Schloss Altenhof. Nun ist es nicht mehr weit bis Eckernförde, wo wir in einem Hotel direkt am Strand wohnen.

4. Tag: Küstenwald, Steilufer und eine Segelmetropole ca. 39 km
Wir frühstücken mit Blick auf den alten Hafen von Eckernförde. Dann geht es durch die Altstadt und entlang der flachen Bucht durch den Dänischen Wohld, eine sanft gewellte Landschaft mit Wald und großen Feldern. Immer wieder wird der Blick freigegeben auf die Ostsee mit ihren Segelbooten. Schloss Noer ist einen Stopp wert. Bei Dänisch Nienhof führt unser Weg direkt an den Rand der Steilküste mit weiten Blicken über das Meer. Noch einmal verlassen wir das Wasser, um im Park von Gut Seekamp das bildhauerische Schaffen von Hans Kock im Wechselspiel mit der Natur zu betrachten. Per Schiff geht es durch die Kieler Förde zum Bahnhof und mit der Bahn zurück nach Eckernförde.

5. Tag: Von Freimaurern und Wikingern ca. 37 km
Am Ufer des Windebyer Noors, einem über Jahrtausende abgeschnürten Teil der Eckernförder Bucht, radeln wir der Schlei entgegen. Sie ist ein tief ins Land reichender Ostseefjord. Wir beschauen uns Louisenlund, einst Sommerresidenz des Freimaurers Landgraf Karl von Hessen. Auf verschlungenen Pfaden verlassen wir den Park und erreichen bald die ehemalige Wikingermetropole Haithabu, wo wir uns auf die Spuren der Wikinger begeben. Die Nachfolge dieser Siedlung trat das benachbarte Schleswig an, dessen Altstadt mit Dom und Fischersiedlung Holm wir am Nachmittag per Rad erkunden. Durch den Park von Schloss Gottorf radeln wir zu unserem Hotel.

6. Tag: Landarzt und ein Garten zum Träumen ca. 56 km
Der Vormittag führt uns in leichtem Auf und Ab immer wieder an die Schlei, mal schmal wie ein Fluss, dann breit wie ein großer See. Ein offenes Herz für Farbenspiele und Stimmungen der Natur brauchen wir, wenn wir Heidi und Michael Chalupka in ihrer kleinbäuerlichen Hof- anlage besuchen. Die Lohdiele ist ein kleines Museum ländlichen Lebens, der Garten lädt die Seele zum Baumeln ein. Bald darauf erwartet uns Sonja Karberg auf Gut Lindauhof, dem "Deekelsen" aus der Landarztserie, zu einer Mittagseinkehr. Auf der Trasse der alten Kleinbahn radeln wir ungestört zurück nach Schleswig.

7. Tag: Die Wiege dänischer Könige
Bevor wir uns auf den Heimweg machen, besuchen wir noch den Barockgarten von Schloss Gottorf, ehemalige Residenz der Schleswiger Herzöge mit enger Verbindung zum dänischen Königshaus.

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt - Nortorf und Schleswig sind per Bahn via Hamburg gut zu erreichen. Die Bahnfahrt mit freier Zugwahl im DB-Netz können Sie direkt über die Landpartie buchen. Individuelle Reiseverlängerungen buchen wir ebenfalls gerne für Sie.

Reiseleitung

Rainer Brockhausen
ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland, Holland und Italien. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, derselben Kategorie gebucht werden.

Schülp: Landhotel Möllhagen
Eckernförde: Kurhotel Seelust
Schleswig: Ringhotel Waldschlösschen

Schwierigkeitsgrad
Die Strecken führen durch komplett oder überwiegend flaches Gelände mit teils hügeligen Abschnitten. Sie nutzen fast ausschließlich Asphaltstrecken mit einem erhöhten Anteil an Naturwegen. Sie radeln in Küstennähe mit häufig stärkeren Winden.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Schimmelreiter - Nordfriesische Inseln

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Mannigfaltig sind die Reize auf dieser Radreise zu den Inseln Nordfrieslands: Sylt, selbsternannte Königin der deutschen Urlaubsinseln, wetteifert mit Amrum und Föhr um die Gunst des Publikums. Unterschiedlich präsentieren sich die Natur und der Charakter der drei Inseln. Ganz anders wiederum die Halligen im Wattenmeer und die dem Meer abgerungenen Landflächen, Köge genannt, zu denen uns unsere Radreise führt. Hier spürt man besonders, wie der "Blanke Hans" seine Handschrift in den Gesichtern und Lebensweisen der Menschen hinterlassen hat. Diese abwechslungsreiche Radreise über die Nordfriesischen Inseln bringt Ihnen das Geschehen um Ebbe und Flut und das Leben im Wattenmeer näher. Neben den täglichen Radeltouren unternehmen wir Schifffahrten mit Blick auf die von Seehunden bevölkerten Sandbänke. Wildgänse, Schnepfen, Seeschwalben, Rotschenkel und Regenpfeifer geben sich hier in Nordfriesland und auf den Nordfriesischen Inseln alljährlich zu Tausenden ein Stelldichein und vollführen ein einzigartiges Schauspiel der Natur. Eine Wattwanderung von der Hallig Langeneß zur Hallig Oland, auf der zur Zeit 20 Menschen zu Hause sind, ist ein weiteres besonderes Erlebnis dieser Radreise. Im Wechselspiel der Gezeiten und der Winde bleibt der Alltag weit zurück und beim Rumgrog oder Pharisäer kommt der Klönschnack mit den Friesen schnell in Gang.

1. Tag: Emil Nolde - Künstlerleben ca. 30 km
Treffpunkt ist gegen 14:00 Uhr der Bahnhof Niebüll, in dessen Nähe sich bewachte Parkplätze befinden. Wir radeln nach Seebüll nahe der dänischen Grenze und lassen uns von der expressionistischen Malerei Emil Noldes auf die Reise einstimmen. Noch beeindruckt vom leuchtenden Farbenspiel der Gemälde besteigen wir in Klanxbüll die Bahn. Über den Hindenburgdamm geht es nach Westerland auf Sylt, wo uns das Meeresrauschen maritim beschwingt (2 Übernachtungen).

2. Tag: Pidder Lüng und seine Nachfahren auf Sylt ca. 55 km
Wir genießen die Insel und radeln zum Rantum-Becken und über Keitum mit seinen vielen reetgedeckten Häusern bis Kampen. Die größte deutsche Nordseeinsel ist nicht nur wegen ihrer Vielzahl an prominenten Besuchern sehenswert. Sie ist vor allem ein kleines Naturparadies. Syltrosen säumen die Wege. Austernfischer, Seeschwalben, Möwen und Regenpfeifer begleiten unsere Fahrt. Von den hunderten Schmetterlingsarten der Insel werden wir einige bestaunen und mit etwas Glück lassen sich sogar Schweinswale beobachten, eine Delfinart, die vor Sylt ihre Kinderstube eingerichtet hat. Nach einem Picknick am Roten Kliff hoch über der Steilküste führt der Weg durch die Dünen nach List, bis zu Deutschlands nördlichstem Punkt und wieder zurück nach Westerland.

3. Tag: Walfänger auf Föhr ca. 45 km
Etwas früher als sonst beginnen wir den Tag, um per Rad nach Hörnum zu gelangen. Dort erwartet uns ein Schiff, das uns nach Wyk auf Föhr bringt. Wir entdecken per Rad das üppig grüne Eiland, das im Volksmund auch liebevoll "Die Friesische Karibik" genannt wird. Windgeschützt mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer (UNESCO-Weltnaturerbe) bietet Föhr mit seinen urigen Reetdächern eine einmalig maritime Kulisse. Von der goldenen Zeit, als über 150 Kapitäne von Walfangschiffen auf Föhr lebten, berichten die "sprechenden Grabsteine" der drei Föhrer Kirchen. Die abenteuerlichen Lebensgeschichten vieler Walfänger sind hier aufgeschrieben. Am späten Nachmittag setzen wir über nach Wittdün auf Amrum und erreichen auf schöner Radelstrecke unser persönlich geführtes Hotel Hüttmann im Norden der Insel.

4. Tag: Die Strandläufer von Amrum ca. 25 km
Dünen, Strand und Meer - per Rad erkunden wir die Insel. Zur Seeseite finden wir wunderbare Strände. Wir wandern über den weichen Kniepsand, den breitesten Sandstrand Nordeuropas. Am Nachmittag besteigen wir erneut das Schiff und lassen uns zur Hallig Langeneß übersetzen. Nach der Ankunft radeln wir zur Warft Hilligenley und erreichen das Gästehaus der Familie Karau, in dem wir zwei Nächte verbringen.

5. Tag: Wattwanderung und Halligleben ca. 18 km
Das eigenwillige Halligleben kennenzulernen ist etwas ganz Besonderes. Auf 16 Warften leben heute noch etwa 50 Familien im Einklang mit der Natur des Meeres. Wir besuchen die Inselkirche und das Kapitän-Tadsen-Museum. Der Höhepunkt des Tages ist eine Wanderung durch das Wattenmeer zur benachbarten Hallig Oland. 20 Einheimische und ein Gasthaus, in dem wir einkehren, erwarten uns, bevor es auf den Rückweg nach Langeneß geht. Unser Wattführer Bernd Dummer kennt das Watt bestens und weiß viel zu erzählen.

6. Tag: Auf den Spuren des Schimmelreiters ca. 45 km
Zurück auf dem Festland durchradeln wir den Hauke-Haien-, den Sönke-Nissen- und den Reußenkoog und kommen in das größte Vogelschutzgebiet Nordfrieslands. Unsere mittägliche Stärkung nehmen wir an der Arlauschleuse ein. "Der Schimmelreiter" von Theodor Storm spielt in dieser Gegend. In Husum angekommen, haben wir noch genügend Zeit, uns im Stormhaus mit dem Leben des Dichters zu beschäftigen. Wir erreichen unser komfortables und persönlich geführtes Hotel am Schlosspark in Husum. Zum Abendessen gehen wir in ein nahe gelegenes Restaurant.

7. Tag: Abreise
Am Morgen entdecken wir bei einem geführten Stadtrundgang die Altstadt um den Husumer Hafen mit ihren urig-romantischen Gassen und den eindrucksvollen Giebelfronten der Patrizierhäuser. Die Reise endet am späten Vormittag am Bahnhof Husum.

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt - Startpunkt der Reise ist Niebüll, das mit Bahn und Auto gut zu erreichen ist. Ziel der Reise ist Husum, von wo Sie als Bahnreisende direkt die Heimreise antreten können. Die Bahnfahrt mit freier Zugwahl im DB-Netz sowie Zusatznächte buchen wir gerne für Sie.

Reiseleitung

Andrea Kraske
arbeitet als Geografin, wenn sie nicht mit Ihnen radelt. In Deutschland treffen Sie sie vor allem am Meer.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.

Westerland / Sylt: Hotel Dünenburg
Norddorf - Amrum: Hotel Huettmann
Hallig Langeneß: Gasthof Hilligenley
Husum: Hotel am Schlosspark

Schwierigkeitsgrad
Die Routen führen durch überwiegend flaches oder teils leicht hügeliges Gelände. Wir nutzen fast ausschließlich asphaltierte oder befestigte, sehr gut zu fahrende Wege. Wir radeln in Küstennähe mit stärkeren Winden. Wir bewegen uns auch in ungeschütztem Gelände, so dass der Wind naturgemäß gelegentlich von vorne bläst.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Südseezauber in Dänemark
Flensburg - Kopenhagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Wo sich Dänemark im Meer verliert und über 400 Inseln und Inselchen eine Landschaft wie aus den Geschichten unserer Kindertage schaffen, sind wir auf unserer Radreise von Flensburg nach Kopenhagen über elf dänische Inseln unterwegs. "Unsere Südsee" nennen die Dänen liebevoll das zauberhafte Gemisch aus endlosen Sandstränden, blitzendweißen Kreidefelsen, zahllosen Inseln und kleinen Häfen mit bunten Häusern. Wie weiße Tupfer sprenkeln die Segelboote das glitzernde Wasser, das auf unserer Radreise unser ständiger Begleiter ist. Tief eingeschnittene Fjorde vor der Kulisse rauschender Wälder laden den Radler zu spannenden Entdeckungsfahrten ein. Auf unserer Radreise umgibt uns ständig wunderbare Weite, hoher Himmel und maritimes Flair. Wir machen uns mit unseren Rädern auf den Weg zu den imposanten Kreideklippen von Møn, beschauen uns die alte Königsstadt Roskilde und besuchen schließlich auf unserer Radreise durch Dänemark die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen ...

1. Tag: Anreise nach Flensburg
Am Nachmittag treffen wir uns in Flensburg. Über 600 Jahre gehörte die Handelsstadt zum Königreich Dänemark. Auf einem geführten Rundgang entdecken wir die Altstadt, die sich parallel zum Hafen erstreckt und von der Zeit erzählt, als Flensburg mit dem Ostindienhandel reich wurde.

2. Tag: Als, &Aelig;rø und Fyn ca. 48 km
Gleich drei Inseln stehen heute auf unserem Programm. Ein Transfer bringt uns nach Sønderborg. Wir beschauen uns das Schloss. Die wuchtige Zwingburg liegt direkt am Hafen. Sodann radeln wir hinaus in die Parklandschaft der Insel Als. Ab Fynshav bringt uns eine Fähre über den Kleinen Belt nach &Aelig;rø. Das Eiland zeigt sich mit einsamen Wegen, kleinen Gehöften, Windmühlen und schönen Stränden besonders idyllisch. Wir radeln nach &Aelig;røskøbing. Wohl kein Ort prägte das romantische Bild Dänemarks so, wie die Inselhauptstadt. Verwinkelte Gassen, bunte Fachwerkhäuschen, meterhohe Stockrosen, der Marktplatz mit alten Wasserpumpen ... Eine nachmittägliche Schifffahrt durch die Dänische Südsee führt uns nach Svendborg. Beim Abendspaziergang genießen wir die quirlige Atmosphäre am Wasser.

3. Tag: Inselhøpping: Fünen, Tåsinge, Siø, Langeland und Lolland ca. 52 km
Über die Svendborgsund-Brücke geht es nach Tåsinge. Malerisch am Ostufer der kleinen Insel liegt Valdemars Slot, einer der schönsten spätbarocken Prachtbauten Dänemarks. Nach einer geführten Schlossbesichtigung fahren wir weiter über die Insel Siø nach Langeland zu einem Picknick am Strand. Die leicht hügelige Parklandschaft Langelands begleitet uns zum roten Schloss von Trane-kær. Wir bummeln im Schlosspark und radeln dann meernah nach Spodsbjerg. Eine Fähre bringt uns über den Langeland Belt zur Insel Lolland. Unser persönlich geführtes Hotel liegt in Nakskov.

4. Tag: Die Inseln Falster, Bogø und Møn ca. 53 km
Per Transfer gelangen wir zum Gutshof Korselitse auf der Insel Falster. Wir durchstreifen den schönen Park des Gutshauses, bevor wir auf die Räder steigen. Die gemütliche Fahrt auf einsamen Wegen führt uns quer über Falster nach Stubbekøbing. Verschwenderisch blühen Malven und Stockrosen vor verträumten Bauernhäusern. Nach unserem Picknick am Hafen setzen wir mit einer kleinen Fähre zur Insel Bogø über, die wir nach kurzer Fahrt Richtung Møn verlassen. An der Kirche von Fanefjord, wunderschön am Wasser gelegen, pausieren wir und bestaunen die farbenfrohen Fresken aus dem Mittelalter. Über die Insel Møn geht es nach Stege (2 Übernachtungen).

5. Tag: Kreidefelsen von Møn ca. 43 km
Durch die sanft gewellte Landschaft radeln wir nach Keldbylille. Auf dem alten Hof aus dem Jahre 1800 scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Melkstube, Waschküche, Hühnerhaus, Torfraum und Maschinenhaus veranschaulichen das Leben der Bauern aus dieser Zeit. Nach einem Picknick bei Møns Klint geht es zu den berühmten Kreidefelsen. Der Blick reicht weit über die Ostsee. Noch beeindruckt vom Naturschauspiel radeln wir auf ruhigen Wegen zum Schloss Liselund, dem kleinsten Schloss Dänemarks. Wir genießen den romantisch in den Buchenwald hineinkomponierten Englischen Garten auf einem Rundgang. Dann rollen wir zurück zu unserem Hotel.

6. Tag: Sjælland ca. 46 km
Morgens fahren wir zum Schlosspark von Marienborg. Die imposante Brücke von Kalvehave bringt uns über den Ulvsund nach Sjælland. Verträumte Wege geleiten uns nach Sandvig und weiter durch eine hügelige, dänische Bilderbuchlandschaft nach Præstø. Per Transfer gelangen wir nach Roskilde am verwinkelten Roskilde-Fjord, wo wir den berühmten, wuchtigen Dom (UNESCO-Welterbe) bei einer kompetenten Führung bestaunen und die wunderbare Szenerie des Meeres genießen.

7. Tag: Königliches Kopenhagen ca. 13 km
Die Bahn bringt uns mitten hinein in die dänische Hauptstadt. Kopenhagen hat viele Gesichter - und alle lächeln! Die Paläste und Stadtinseln, das bunte Christiania, der königliche Garten und Schloss Rosenborg, eine charmante Altstadt, Plätze mit südländischem Flair und natürlich die kleine Meerjungfrau - die Stadt erobert die Herzen der Besucher im Sturm. Kopenhagen ist zudem eine der radfahrerfreundlichsten Städte Europas. Nach einer Stadtführung per Rad checken wir im Hotel ein.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Bahnhof oder Sie verlängern Ihren Aufenthalt individuell.

Hin- und Rückreise
Für alles ist gesorgt - Das Anreisepaket umfasst: Bahnreise 2. Kl. ab Ihrem Heimatbahnhof im DB-Netz nach Flensburg und ab Kopenhagen via Hamburg inkl. Sitzplatzreservierung Kopenhagen-Hamburg am 8. Reisetag zurück zu Ihrem Heimatbahnhof. Die Inlandszüge im DB-Streckennetz sind frei wählbar und ohne Platzreservierung.

Reiseleitung

Rainer Brockhausen
ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland, Holland und Italien. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.

Die Hotels
Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.

Flensburg: Hotel Arcadia
Svendborg: Hotel Svendborg
Nakskov: Hotel Skovridergaarden
Stege: Præstekilde Hotel
Roskilde: Hotel Comwell Roskilde
Kopenhagen: Best Western Hotel Hebron

Schwierigkeitsgrad
Die Routen führen durch flaches, teils hügeliges Gelände. Die Strecken sind häufiger hügelig. Wir nutzen fast ausschließlich asphaltierte oder befestigte, sehr gut zu fahrende Wege. Wir radeln in Küstennähe. Wir bewegen uns jedoch oft auf windgeschützten Strecken (z.B. im Wald) oder wir radeln bevorzugt mit Rückwind in West-Ost Richtung.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH

Sternradtour Hamburg und Umgebung
8 Tage Hafenatmosphäre und Marschlandidylle

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Tour ist der absolute Geheimtipp! Sie wohnen im First-Class-Hotel "Zollenspieker Fährhaus" - direkt an der Elbe, vor den Toren Hamburgs. Hotel, historisches Traditionshaus und der Biergarten gelten als eines der schönsten Hamburger Ausflugsziele und bieten ideale Möglichkeiten für herrliche Radausflüge. Sie radeln entlang der Elbe bis in das schöne Städtchen Lauenburg, unternehmen eine Tagestour zum Schiffshebewerk Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal, welches einen Höhenunterschied von 38 m überwindet und in die alte Salzstadt Lüneburg mit ihren prächtigen Patrizierhäusern. Entdecken Sie Winsen an der Luhe, radeln Sie bis in die Ausläufer der Lüneburger Heide, durchstreifen Sie gemütlich die Vierländer Naturschutzgebiete und besuchen Sie das Bergedorfer und Reinbeker Schloss mit ihren idyllischen Parks am Ufer der Bille. Natürlich kommt Hamburg nicht zu kurz, denn zwei abwechslungsreiche Tagestouren führen direkt in die Hafenmetropole. Radeln Sie durch den Hamburger Hafen und durch den Alten Elbtunnel, der meist nur noch von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird, zu den berühmten Landungsbrücken, zur Speicherstadt und in die Altstadt. Sonntags ganz früh morgens haben Sie die phantastische Möglichkeit, mit der Barkasse von "Käpt’n Kuddel" direkt vom Hotel bis zum turbulenten Hamburger Fischmarkt zu schippern. Nach 3 Stunden Landgang gehen Sie wieder an Bord und genießen eine herrliche Hafenrundfahrt, ehe Sie das Schiff gegen Mittag am Zollenspieker Fährhaus wieder verlassen. Abwechslungsreicher kann eine Sterntour nicht sein!

Ihr Hotel: Das Zollenspieker Fährhaus
Das neue First-Class-Hotel Zollenspieker Fährhaus mit dem zugehörigen bekannten gleichnamigen Restaurant und Biergarten ist Ihr perfekter Gastgeber. Es bietet 52 komfortable Zimmer, alle mit freiem Blick auf den Elbstrom. Für Ihr Wohlbefinden können Sie kostenlos die 380qm große Saunalandschaft mit 4 Saunen nutzen, in der Kaminbar den Tag ausklingen lassen oder auf der Sonnenterrasse geruhsam den Blick schweifen lassen. Das Restaurant mit großem Wintergarten sowie der rustikale Biergarten bieten bei jedem Wetter das passende Ambiente, um sich auch am Abend verwöhnen zu lassen. Auch für den Rundum-Service sorgt Ihr Hotel. Es gibt genügend Hotel-Parkplätze und die Fahrräder stehen sicher und geschützt. Das Zollenspieker Fährhaus ist eben ein perfekter Gastgeber für Ihre Sternradtour!

1. Tag Hamburg-Bergedorf: Anreise zum Hotel
Die längste Etappe mit dem schönsten Ziel steht Ihnen heute bevor: die individuelle Anreise zum Hotel Zollenspieker Fährhaus. Wir können Ihnen nur empfehlen, heute schon frühzeitig anzukommen und die einmalige Lage mit weitem Blick auf Ufer und Elbstrom ausgiebig zu genießen und auf sich wirken zu lassen. Schöner kann man sich auf die kommenden Tage nicht einstimmen.

2. Tag Per Schiff zum Hamburger Fischmarkt
(nur sonntags)
Urig beginnt der Morgen, lebhaft gestaltet sich der Vormittag und genussvoll ist die Rückfahrt: Frühmorgens um 06:00 Uhr gehen Sie am hoteleigenen Schiffsanleger an Bord von "Käpt’n Kuddels" Barkasse (Frühstück an Bord) und schippern mit ihm über die Norderelbe direkt bis zum legendären Hamburger Fischmarkt, wo Sie um 07:30 Uhr eintreffen. Auf Hamburgs traditionsreichstem Markt wird seit 1703 so ziemlich alles gehandelt, was nicht niet- und nagelfest ist. Von der angestaubten Porzellankanne bis zur mannshohen Palme ist hier im Schatten der 100 Jahre alten Fischauktionshalle alles zu haben. Bananen fliegen durch die Luft, Plastiktüten voller Wurst wechseln für einen Spottpreis den Besitzer, Aale-Dieter brüllt sich die Seele aus dem Leib, Menschentrauben vor den Wagen der Händler - das muss man erlebt haben (und dafür lohnt es sich, einmal zum Frühaufsteher zu werden)!
Bis 09:30 Uhr ist die Ware verkauft und Sie können noch genüsslich auf den Landungsbrücken flanieren. Nach ausgiebiger Pause gehen Sie um 10:00 Uhr wieder an Bord und Käpt’n Kuddel setzt die außergewöhnliche Schifffahrt fort mit einer eindrucksvollen Rundfahrt durch den imposanten Hafen und bringt Sie anschließend auf der Süderelbe wieder zurück bis zum Hotel (Ankunft ca. 12:00 Uhr). Hier können Sie den freien Nachmittag nutzen für kleine Radausflüge, zum Relaxen oder für vielfältige Beobachtungen auf dem geschäftigen Elbstrom.
Achtung: Der Fährbetrieb "Käpt’n Kuddel" ist ein reines Familienunternehmen und ein echtes Hamburger Original. Käpt’n Kuddel bietet die Rundfahrt zum Fischmarkt an verschiedenen Sonntagen an im Zeitraum vom 09.04. - 22.10.2017, vorbehaltlich mangelnder Teilnehmerzahl (Schifffahrt buchbar vor Ort, 38 Euro pro Person inkl. Hafenrundfahrt).

3. Tag Seevetal und Lüneburger Heide 27 / 56 oder 74 km
Mit der Fähre setzen Sie über und folgen heute dem Seeve-Radweg hinein in die Lüneburger Heide. Staunen Sie in Maschen über den größten Rangierbahnhof Europas mit einer Breite von bis zu 700 m, passieren Sie auf lauschigen Wegen die Horster Mühle und erfreuen Sie sich in Jesteburg an den sehr gut erhaltenen Reetdachhäusern. Auch ein Besuch in der Museumsscheune am Rande des Naturparks Lüneburger Heide ist zu empfehlen, ehe Sie den Rückweg antreten. Relikte aus der letzten Eiszeit sorgen dafür, dass Sie in der sonst so flachen und dünn besiedelten Gegend sogar kleine Anstiege zu meistern haben.

4. Tag Rundtour Vierlanden 37 oder 53 km
Abwechslung pur bietet der heutige Tag, denn nicht weniger als acht bedeutende Sehenswürdigkeiten liegen auf Ihrer Route. Sei es die noch funktionstüchtige Riepenburger Kornwindmühle oder das Vierländer Freilichtmuseum ‚Rieck Haus’, sei es das Bergedorfer Schloss mit der Parkanlage an der Bille oder das im Stil der niederländischen Renaissance erbaute Schloss Reinbek. Auch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme können Sie besichtigen und dem Wirken und Leben von Otto-von-Bismarck nachspüren (Museum, Dauer-Ausstellung und Mausoleum). Oder besuchen Sie den ‚Garten der Schmetterlinge’ und lassen sich verzaubern von der tropischen Farbenpracht frei fliegender Falter aller Erdteile. All diese Sehenswürdigkeiten liegen im Naturschutzgebiet ‚Vierlande’, an dem kleinen Flüsschen Bille sowie im angrenzenden Sachsenwald. Bei dieser Tagestour werden Natur- und Kulturerlebnisse perfekt miteinander verbunden.

5. Tag Elbe-Radweg nach Lauenburg 31 oder 67 km
Ein ganzer Tag an der schönen Elbe! Sie radeln auf dem Marschlanddamm und genießen weite Blicke rechts und links der Elbe. Staunen Sie nach 15 km über die große und sehenswerte Elbbrücke mit Staustufe und Schleusenanlagen in Geesthacht. Diese beeindruckende technische Anlage reguliert den gesamten Wasserstand für den Hamburger Hafen! Anschließend bringt Sie der Elbe-Radweg durch das waldreiche Naturschutzgebiet ‚Hohes Elbufer’ bis in die Schifferstadt Lauenburg. Hier erwarten Sie reichverzierte bunte Fachwerkhäuser in der malerischen Altstadt, das Elbeschifffahrtsmuseum und als nostalgischer Blickfang an der Uferpromenade der historische Raddampfer "Kaiser Wilhelm". Nach lohnenswerter Pause rollen Sie genüsslich am linken Elbufer wieder zurück zum Hotel.

6. Tag Hamburg Hafen + City 52 oder 63 km
Morgens radeln Sie vom Hotel auf dem Elbe-Radweg bis in die Hamburger Innenstadt und unternehmen hier eine ausgiebige Besichtigungstour per Rad durch das Zentrum von Hamburg. Sie haben die freie Wahl: gute Radwege führen durch weiträumige Parks, entlang der idyllischen Elblandschaft und der Außenalster, zur Reeperbahn in St. Pauli, zum Wahrzeichen der Stadt, dem ‚Michel’ (Michaeliskirche) und natürlich in die Speicherstadt im Hamburger Hafen. An den Landungsbrücken angekommen, erleben Sie einen weiteren Höhepunkt der Reise: den Alten Elbtunnel. Vor 100 Jahren als technische Meisterleistung eröffnet, führt er in 24 Meter Tiefe über 420 m Länge unter der Elbe hindurch und wird heute von jährlich über 60 000 Radfahrern und 700 000 Fußgängern genutzt. Was für ein Erlebnis! Am anderen Ende verlassen Sie den großen Aufzug und stehen unmittelbar im quirligen Hafengeschehen. Hier führt Sie ein neu angelegter Radweg sicher durch den "Freihafen" bis Wilhelmsburg und weiter bis zur schönen alten Harburger Elbbrücke. Der Rückweg führt dann auf neuen Wegen am Südufer der Elbe zurück zum Hotel.
Wer möchte, kann statt der kompletten Tour auch Teilstrecken per Bahn zurücklegen und so mehr Zeit in Hamburg verbringen.

7. Tag Schiffshebewerk und Lüneburg 36 / 46 / 64 oder 74 km
Wieder ein Tag mit neuen Zielen! Noch einmal nutzen Sie die Elbfähre am Hotel und folgen dem Ilmenau-Radweg durch die flache Marschlandschaft. Freuen Sie sich auf das moderne Schiffshebewerk Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal, welches zu seiner Bauzeit als weltgrößtes Hebewerk galt und einen Höhenunterschied von 38 Metern überwindet. In der zugehörigen Ausstellungshalle werden Ihnen die einzigartigen technischen Dimensionen anschaulich dargestellt und so lohnt ein Besichtigungsstopp, ehe Sie bald darauf in der alten Salz- und Hansestadt Lüneburg einrollen. Das unzerstörte mittelalterliche geschlossene Stadtbild präsentiert mit den monumentalen Patrizierhäusern noch viele steinerne Zeugen der reichen Vergangenheit, die eindrucksvoll auch im Deutschen Salzmuseum der Stadt aufwendig in Szene gesetzt ist. Legen Sie auf Ihrem Rundkurs noch eine verdiente Pause in Winsen an der Luhe ein mit seinem sehenswerten Schloss, ehe Sie auch diesen Tag mit vielen Eindrücken im schönen Hotel ausklingen lassen.

8. Tag Hamburg-Bergedorf Abreise
Heute fällt der Abschied schwer: vom herrlich gelegenen und lieb gewonnenen Zollenspieker Fährhaus, von den vielen Tageszielen am Wegesrand, die alle lohnenswert waren und von den schönen Radwegen, die diese Reise zu einem echten Erlebnis gemacht haben.

Erklärung zu den flexiblen Tages-Rad-Etappen
An allen Tagen können Sie individuell wählen, wie viele km Sie radeln möchten. Bei jeder Tour gibt es mindestens eine kürzere und eine längere Variante und Sie haben natürlich in Hamburgs Zentrum die freie Wahl, die Etappe auszudehnen oder sich auf die Innenstadt zu konzentrieren. So können Sie täglich spontan entscheiden, wie viel Zeit Sie im Fahrradsattel verbringen möchten.
Auch welche Etappe Sie an welchem Tag radeln, bleibt Ihnen frei überlassen. Nur die Schiffstour zum Hamburger Fischmarkt ist nur sonntags machbar, denn der Fischmarkt ist nur sonntags.
Sie radeln dabei meist auf flachen asphaltierten Wegen, nur kurze Steigungen oder einzelne sandige Waldwegpassagen müssen bewältigt werden. In Hamburg und in den Städten lässt sich größerer Straßenverkehr nicht immer vermeiden, doch sind Sie dort meist auf Radwegen unterwegs.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen im Hotel an der Rezeption ein GPS Gerät für die Woche zur Verfügung. Auf diesem Gerät sind alle 5 Tagestouren gespeichert und so können Sie ganz einfach und sicher jederzeit der ausgearbeiteten Route folgen.

WISSENSWERTES

Anreisemöglichkeit per Bahn
Hamburg ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen.
Von Hamburg Hauptbahnhof haben Sie eine direkte Busverbindung im Stundentakt, um zum Hotel zu kommen. Der Bus hält direkt neben dem Hotel an der Fähre.
Aktuelle Fahrplanauskünfte und Preisinformationen finden Sie ganz praktisch unter www.bahn.de bzw. unter www.hvv.de

Parkmöglichkeiten am Hotel
Am Hotel "Zollenspieker Fährhaus" stehen ausreichend hoteleigene Parkplätze kostenlos für die gesamte Dauer Ihrer Fahrradreise zur Verfügung. Bitte reservieren Sie rechtzeitig vor der Reise einen Parkplatz.

Beschaffenheit der Radwege
Sie radeln meist auf flachen asphaltierten Wegen, nur kurze Steigungen oder mal kleine sandige Waldwegpassagen müssen bewältigt werden. Selbstverständlich lässt sich in Hamburg und teils in den Städten größerer Straßenverkehr nicht immer vermeiden, doch sind Sie dort in der Regel auf Radwegen unterwegs.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so steht es am Hotel für Sie bereit. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf sowie Elektroräder. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Die Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Nutzung / Ausleihe eines GPS Gerätes als Navigationshilfe
Auf Wunsch stellen wir Ihnen im Hotel an der Rezeption ein GPS Gerät für die Woche zur Verfügung. Auf diesem Gerät sind alle 5 Tagestouren gespeichert und so können Sie ganz einfach und sicher jederzeit der ausgearbeiteten Route folgen.
Das GPS Gerät kann das Lesen der Karte und der schriftlichen Routenbeschreibung ersetzen. Das Gerät ist so voreingestellt, dass Sie (fast) gar nichts machen müssen, sondern "einfach nur" der Route im Display folgen können.
Eine Einweisung und "Gebrauchsanleitung" zum Gerät bekommen Sie an der Rezeption (gegen Kaution).

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

Fahrt zum Hamburger Fischmarkt
Die Fahrt zum Hamburger Fischmarkt findet 2017 an folgenden Sonntagen statt:
09.04.; 23.04.; 14.05.; 21.05.; 04.06.; 18.06.; 02.07.; 16.07.; 30.07.; 13.08.; 27.08.; 10.09.; 08.10 und 22.10.2017
Abfahrt 06:00 Uhr
Rückkehr ca. 12:00 Uhr
Preis pro Person inkl. Frühstücksbuffet, sowie Kaffee oder Tee während der Hinfahrt und große Hafenrundfahrt auf der Rücktour: 38.00 EUR
An den übrigen Sonntagen haben Sie die Möglichkeit, mit der S-Bahn ab Hamburg-Bergedorf nach Hamburg zu fahren, um den Fischmarkt zu besuchen.

(Änderungen vorbehalten, Stand Oktober 2016)

REISEHIGHLIGHTS

Das Hotel Zollenspieker Fährhaus
Das Zollenspieker Fährhaus ist ein beliebtes Ausflugsziel am südlichsten Punkt Hamburgs. Im Traditionshaus vereinigen sich ein kleines Hotel, ein großzügiges Restaurant mit frischen Speisen der Region, Festsäle, eine wunderschöne Elbterrasse und ein idyllischer Biergarten. Besonders beliebt sind die Barkassenfahrten direkt vom Anleger des Hauses. Aber auch ohne an Bord zu gehen, bekommt hier jeder einen kleinen Urlaub vom Alltag.

Das Bismarck-Museum
Ab 1871 und bis zu seinem Tod verbrachte Fürst Otto von Bismarck sein Leben im "Alten Landhaus" in Friedrichsruh im Sachsenwald. Hier ist seit 1951 das wieder eröffnete Bismarck-Museum zu finden, in welchem eine würdige Erinnerungsstätte an den Fürsten geschaffen wurde.

Bergedorfer Schloss
In einer Parkanlage an der Bille gelegen, ist das Bergedorfer Schloss die einzige noch aus dem Mittelalter erhaltene Anlage auf Hamburger Staatsgebiet.
Die Sammlungen des Museums umfassen die Rüst- und Waffenkammern im Kellergewölbe des Gebäudes, Folterinstrumente sowie weitere Gegenstände aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Das Erdgeschoss birgt die vollständige Inneneinrichtung des im Jugendstil eingerichteten Bergedorfer Café Möller.Im ersten Obergeschoss erinnern heute das Gerichts- sowie das prächtig ausgestattete Landherrenzimmer an die frühere Funktion des Schlosses als Amtsgebäude. Doch auch ein Einblick in die gehobene Bergedorfer Bürgerkultur soll dem Besucher ermöglicht werden.

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Mehrere Jahrzehnte nahm das KZ Neuengamme in der öffentlichen Erinnerung nicht nur überregional, sondern auch vor Ort in Hamburg kaum Raum ein. Erst im Jahr 2003 wurde der Grundstein für die Gestaltung einer Gedenk- und Dokumentationsstätte am Ort des ehemaligen Häftlingslagers gelegt. Zum 60.Jahrestag der Befreiung, im Mai 2005, eröffnete dann endlich die neue Gedenkstätte, welche nahezu das gesamte historische Lagergelände mit einer Größe von 50 Hektar und 15 aus der KZ-Zeit erhaltenen Gebäuden umfasst. Das größte Konzentrationslager Nordwestdeutschlands ist somit heute eine der größten Gedenkstätten in Deutschland.

Rieck Haus - Vierländer Freilichtmuseum
Das Rieck Haus im Marschhufendorf Curslack ist das älteste noch erhaltene niederdeutsche Fachhallenhaus in den Vierlanden. Dies, sowie seine Scheune, das Backhaus und die Feldentwässerungsmühle bieten dem Besucher einen Einblick in die bäuerliche Sachkultur und das Zusammenleben von Menschen und Tieren unter einem Dach. Lernen Sie die typischen Erscheinungsformen wie Alkoven, Intarsienmöbel, Truhen und Wände mit niederländischen Wandfliesen kennen oder genießen Sie den üppigen Bauengarten mit seinen Zier- und Heilpflanzen.

Riepenburger Kornwindmühle
Der harte und gleichzeitig interessante Beruf des Windmüllers wird dem Besucher in der Kornwindmühle in Riepenburg nahegebracht. Hier kann während einer Führung die 4 Tonnen schwere Mechanik immer noch in Gang gesetzt werden, um in einem beeindruckenden Schauspiel Korn zu Schrot zu vermahlen.

Schloss Reinbek
Schloss Reinbek, im 16.Jahrhundert erbaut von Herzog Adolf, der als 18-jähriger die Herrschaft über sein neugebildetes Herzogtum Schleswig-Holstein-Gottorf antrat und wohlhabend aus den Kreuzzügen heimkehrte, so dass er es sich leisten konnte, in seinen wichtigsten Ämtern Schlösser zu errichten.
Genießen Sie einen Spaziergang durch den Schlosspark oder seien Sie Gast in einer der zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, Ausstellungen oder Kunstmessen, die das Schloss heute zu bieten hat.

Der Rangierbahnhof in Maschen
Mit einer Länge von 7.000 Metern und einer maximalen Breite von 700 Metern, nimmt der Rangierbahnhof in Maschen eine Fläche von 280 Hektar ein und wird somit zum größten Rangierbahnhof Europas.
Während der Baumaßnahmen, die im Juni 1970 begannen, wurden insgesamt drei Millionen Kubikmeter Torf und zehn Millionen Kubikmeter Sand bewegt. Die dabei entstandenen Baggerseen dienen der Region heute zur Naherholung.
Die nun mehr als 40 Jahre alten Anlagen sind mittlerweile sanierungsbedürftig - seit 2009 wird der Rangierbahnhof erneuert und teilweise umgebaut. Die dafür investierten 220 Millionen Euro sollen die Anlagen bis zum Jahr 2013 im neuen Glanz erstrahlen lassen.
Lohnenswert ist auch ein Blick von der Autobrücke über die gigantischen Geiselanlagen - besonders beeindruckend in einem Lichtermeer bei Nacht.

Deutsches Salzmuseum
Salz kennt doch jeder! Das Deutsche Salzmuseum bringt dem Besucher in einer Dauerausstellung dieses kleine weiße Körnchen näher, wie man es vorher sicher noch nicht kannte.
Erleben Sie die Salz-Werk-Stadt oder erfahren Sie in weiteren Attraktionen mehr über die Region Lüneburg und deren Projekte.

Schiffshebewerk Scharnebeck
Das Schiffshebewerk Scharnebeck ist ein sehenswertes technisches Schauspiel, ein großes Doppelsenkrechtschiffshebewerk, welches moderne Frachtschiffe in eine Höhe von 38 Meter heben kann.
Das Senkrechtschiffshebewerk wurde 1974 als das größte der Welt erbaut. Mehr als 500.000 Gäste kommen jedes Jahr, um zu sehen, wie in zwei riesigen Wassertrögen Fracht- und Sportschiffe auf ihrem Weg durch den Elbe-Seiten-Kanal über die Stufe zwischen Elbmarsch und Geest gehoben werden.

Lauenburger Elbschifffahrtsmuseum
Seit dem 14.Jahrhundert ist die Schifffahrt ein wichtiger Bestandteil der Geschichte der Stadt Lauenburg. Das Lauenburger Schifffahrtsmuseum zeigt in einer Daueraustellung umfangreiche Sammlungsbestände, die für die Elbschifffahrtsgeschichte und deren Randgebiete von großem historischen Wert sind. Wertvolle zeitgenössische Schiffsmodelle führen dem Besucher vor Augen, wie sich die Entwicklung vom Einbaum, der Segelschifffahrt über die Ketten- und Radschleppschifffahrt bis hin zur modernen Motorschifffahrt vollzog.
Im 1.Stock des Museums finden mehrfach im Jahr wechselnde Sonderausstellungen statt.

Elbbrücke mit Staustufe und Schleusenanlagen in Geesthacht
Um einen gleichmäßigen Tiefgang zwischen Nieder- und Oberelbe zu gewährleisten, wurde 1957 die Schleuse in Geesthacht gebaut. Die Schleuse mit Schleusenkanal ermöglicht seitdem der Schifffahrt die Überwindung der durch das Stauwehr erzeugten Gefällestufe.

Alter Elbtunnel
Als der alte Elbtunnel, der auch "St. Pauli Elbtunnel" heißt, 1911 eröffnet wurde, war er eine technische Sensation. Heute ist er ein nostalgisches und liebevoll gepflegtes Stück Hamburger Geschichte - und feiert 100-jähriges Jubiläum.
Eine etwas andere Idee für einen Spaziergang: Nach der Durchquerung des Tunnels können Sie dann vom südlichen Elbufer aus das unvergleichliche Panorama mit Blick auf den Hafenrand, den Michel und die "Rickmer Rickmers" genießen.

Die Landungsbrücken in Hamburg
Die schwimmende Anlegestelle - genannt "Landungsbrücken" - ist 700 Meter lang. Von diesem Wasser-"Bahnhof" starten die Hafenrundfahrten, die Hafenfähren und die HADAG-Dampfer nach Finkenwerder, Oevelgönne und Blankenese. Auch imposante Luxuskreuzer legen von Zeit zu Zeit hier an.

Hamburger Fischmarkt
Legendär und ein Muss für jeden Hamburgbesucher: Auf Hamburgs traditionsreichstem Markt wird seit 1703 so ziemlich alles gehandelt, was nicht niet- und nagelfest ist. Von der angestaubten Porzellankanne bis zur quietschfidelen Entenfamilie ist hier im Schatten der 100 Jahre alten Fischauktionshalle alles zu haben.

Hamburg
Hamburg, das Tor zur Welt, die Schöne, das Hoch im Norden: Die grüne Stadt am Wasser gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte Deutschlands.
Auf der offiziellen Internetseite der Stadt Hamburg finden Sie u.a. die Top 10 der Sehenswürdigkeiten

Käpt’n Kuddels Fährbetrieb
Direkt am Zollenspieker Fährhaus ist der Anleger von Käpt’n Kuddel. Die Erlebnis-Reederei Zollenspieker-Hoopte (so der offizielle Name) verfügt damit über Deutschlands älteste Elb-Fährstelle und verbindet Hamburg und Niedersachsen. Die Fährverbindung besteht seit dem Jahr 1252 und ist heute wie damals ein Familienbetrieb.

Garten der Schmetterlinge
Einst von der Fürstin von Bismarck in den historischen Gewächshäusern des Kanzlers gegründet, bietet der Schmetterlingsgarten im Sachsenwald ein außergewöhnliches Erlebnis.. Lassen Sie sich verzaubern von der tropischen Farbenpracht freifliegender Falter aus Südamerika, Afrika und Asien. Die Cafeteria am Schlossteich oder das Café Vanessa, sowie eine Fotoausstellung laden zum Verweilen ein.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen

Inselhüpfen Nordseeküste
4 Tage / 90 km / ab 369 EUR - SHL 02 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Einmal Inselhüpfen gefällig? Kommen Sie mit auf eine Schnuppertour an die Nordsee. Erkunden Sie Husum, radeln Sie entlang der Deiche und erkunden Sie das Wattenmeer sowie die Insel Föhr.

1. Tag: Anreise nach Husum
Anreise im Laufe des Tages in eigener Regie. Sehenswert ist der rote Haubarg, unweit von Husum. Im Schloss vor Husum können Sie neben verschiedenen Ausstellungen auch zeitgenössische Kunst bewundern. Genießen Sie ein Brötchen mit fangfrischem Fisch am Hafen. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum - Dagebüll - Föhr
Länge: ca. 45 km
Lassen Sie sich heute den Wind um die Nase wehen. Sie radeln durch das nordfriesische Küstenland entlang bis Dagebüll, wo Sie im Laufe des Nachmittages mit der Fähre (inkl.) auf die Insel Föhr übersetzen. In der Hauptstadt "Wyk", die mitten im Naturschutzgebiet der Insel liegt, können Sie z.B. im Friesenmuseum eine kulturhistorische Sammlung und eine Bockwindmühle bewundern. Übernachtung auf Föhr.

3. Tag: Föhr - Ruhetag
Sie bleiben noch einen Tag auf der grünen Insel Nordfrieslands und haben genügend Zeit diese per Rad oder zu Fuß bei einer Wattwanderung nach Amrum zu entdecken. Erleben Sie das Wechselspiel von Ebbe und Flut hautnah. Übernachtung wie am Vortag auf Föhr.

4. Tag: Föhr - Dagebüll - Husum
Länge: ca. 45 km
Heute führt der Weg Sie wieder zurück mit der Fähre (inkl.) aufs Festland nach Dagebüll. Sie genießen noch einmal die gesunde Jodluft und radeln entlang einer beeindruckenden Küstenlandschaft nach Bredstedt. Weiter per Bahn (inkl.) nach Husum oder Abstecher nach Nordstrand (in eigener Regie). In Husum Abgabe der Leihräder, sofern gebucht, und Heimreise in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn 05. Mai bis 08. September 2017

Anreiseinformationen:
Bahn: an/ab Bahnhof Husum (gerne buchen wir Ihnen RIT Tickets)
Parken: beim Hotel je nach Hotel und Verfügbarkeit kostenfreie bzw. kostenpflichtige Parkplätze, ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag oder im Parkhaus für ca. 15,- pro Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung

Unterkunft:
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Kurztour an der Nordseeküste
4 Tage / 110 km / ab 279 EUR - SHL 01 KT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit auf eine Schnuppertour an die Nordsee. Erkunden Sie die Halbinsel Eiderstedt, radeln Sie entlang der Deiche durch Salzwiesen zum Sandstrand St. Peter Ording und erkunden Sie das Wattenmeer bei Westerhever.

1. Tag: Anreise nach Husum
in eigener Regie im Laufe des Tages. Besichtigen Sie den Marktplatz mit Tinebrunnen und Marienkirche. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum - St. Peter Ording - Husum
Länge: ca. 48 km
Nach kurzer Fahrt erreichen Sie den roten Haubarg. Der große reetgedeckte Bauernhof vereint Restaurant und Museum unter einem Dach (Eintritt inkl.). Weiter geht es entlang der Eiderstedter Küste nach Westerheve. In die Salzwiesenlandschaft eingebettet steht der Westerhever Leuchtturm. Weiter nach St. Peter-Ording und zurück nach Husum per Bahn (inkl.). Übernachtung in Husum wie am Vortag.

3. Tag: Husum - Tönning - Friedrichstadt
Länge: ca. 42 km
Sie durchradeln den südlichen Teil der Halbinsel Eiderstedt zum Kattinger Watt hin, wo Sie das Mündungsgebiet der Eider erreichen. Besuchen Sie das Multimar Wattforum Tönning. Weiter geht es nach Friedrichstadt, die Holländerstadt genannt wird. Übernachtung in Friedrichstadt.

4. Tag: Friedrichstadt - Husum
Länge: ca. 20 km
Genießen Sie am Vormittag eine Grachtenrundfahrt (inkl.), bevor Sie Friedrichstadt verlassen. Auf kurzem Wege geht die Fahrt zurück nach Husum. Leihradabgabe und Heimreise in eigener Regie. Gerne buchen wir für Sie eine Zusatznacht.

Täglicher Reisebeginn 05. Mai bis 08. September 2017

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 339,00 / 279,00
Einzelzimmer (EZ) 459,00 / 369,00

Unterkunft:
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Anreiseinformationen:
Bahn: an/ab Bahnhof Husum (gerne buchen wir Ihnen RIT Tickets)
Parken: Je nach Hotel und Verfügbarkeit kostenfreie bzw. kostenpflichtige Parkplätze, ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag oder Parkhaus für ca. 15 EUR pro Woche (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Sterntouren Lübeck/Ostsee
6 Tage / 172 km / ab 339 EUR - ST HL 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

In Lübeck haben Sie die Gelegenheit, die wasserumflossene und zum UNESCO-Welterbe zählende Altstadt mit ihren rund 1800 denkmalgeschützten Gebäuden, historischen Gassen und verwinkelten Gängen zu erkunden. Von der Kulturhauptstadt des Norden aus erleben Sie außerdem die Küste der Lübecker Bucht und die Alte Salzstraße sowie den Plöner See.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise nach Lübeck in eigener Regie. Starten Sie Ihre Reise z.B. mit einem gemütlichen abendlichen Spaziergang um die Altstadtinsel.

2. Tag: Travemünde - Timmendorf - Lübeck (+Schifffahrt)
Länge: ca. 41-61 km
Eine erste Sterntour führt Sie nach Travemünde an die Ostsee, welches zu Lübeck gehört. Legen Sie die Fahrt entspannt per Schiff (in eigener Regie) oder auf dem Fahrrad zurück. Von Travemünde aus radeln Sie über Niendorf bis nach Timmendorfer Strand. Bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch im Aquarium oder der Therme. Am Hemmelsdorfer See vorbei und über die Trave geht es zurück nach Lübeck.

3. Tag: Rundtour Alte Salzstraße
Länge: ca. 65 km
Im Mittelalter wurde auf der Salzstraße wertvolles Salz nach Lübeck transportiert. Als Gewürz und Konservierungsmittel war Salz Jahrhunderte lang eines der wichtigsten Handelsgüter, dem u.a. Lübeck sein Reichtum verdankte. Entdecken Sie auf dem inzwischen zum Radfernweg ausgebauten historischen Handelsweg die Schönheit der Region. Radeln Sie am Ufer des Ratzeburger Sees und statten Sie dem Eulenspiegelbrunnen in Mölln einen Besuch bevor es entlang des Elbe-Lübeck-Kanals wieder Richtung Norden zurückgeht.

4. Tag: Ausflug Ostholstein nach Plön
Länge: ca. 56 km
In Richtung Nordwesten radelnd gelangen Sie in wenigen Kilometern nach Bad Schwartau, nicht nur für die dort produzierte Marmelade bekannt sondern außerdem staatlich anerkanntes Jodsole- und Moorheilbad. Nach einer Rast in Pronstorf/Strenglin nahe des Wardersees geht es weiter Richtung Norden, bis Sie schließlich den Großen Plöner See erreichen, an dessen Uferseite Sie entspannt entlang radeln bis nach Plön oder Malente. Von beiden Orten führt eine Bahnfahrt (in eigener Regie) wieder zurück. Tipp: auf dem Rückweg lohnt ein Ausstieg in Eutin für einen Besuch des Eutiner Schlosses, bevor Sie wieder in die Bahn nach Lübeck steigen.

5. Tag: Ruhetag Lübeck
Entdecken Sie auf einer Stadtführung die Geheimnisse der altehrwürdigen Hansestadt, bummeln Sie durch die malerischen kleinen Gänge, erklimmen Sie den Turm der St.-Petrikirche für einen tollen Ausblick über die ganze Stadt oder paddeln Sie mit dem Kanu über die Wakenitz. In Lübeck gibt es viel zu erleben, hier ist bestimmt für jeden etwas dabei.

6. Tag: Abreise von Lübeck
Abreise von Lübeck in eigener Regie.

Täglicher Reisebeginn 22.04. - 07.10.

Preis in EUR pro Person

Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 339,00 / 399,00
Einzelzimmer (EZ) 459,00 / 579,00

Unterkunft:
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Anreiseinformationen:
Bahn: an/ab Hauptbahnhof Lübeck (gerne buchen wir Ihnen RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus/Tiefgarage beim Hotel ca. 6 bis 15EUR / Tag, zum Teil kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehe- maligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologi- schen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Muse- ums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadt- fu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stol- zen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeküste und Holsteinische Schweiz
7 Tage / 240 km / ab 539 EUR - SHL 01

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Vom Strande der Kieler Förde aus erkunden Sie auf dieser Radreise das Holsteiner Land mit ­Porbstei und seiner Küste. Der Ostseeradweg führt Sie weiter durch den Oldenburger Graben zur Lübecker Bucht. Vorbei an den Seebädern Grömitz und Timmendorfer Strand kehren Sie nun der Küste den Rücken. Wiesen, Seen, Wälder und Felder sind Ihre ständigen Begleiter, bis Sie wieder Kiel erreichen.

1. Tag: Anreise nach Kiel
Anreise nach Kiel in eigener Regie.

2. Tag: Kiel - Lütjenburg/Umgebung
Länge: ca. 52 km
Auf herrlichen Wegen folgen Sie meist unmittelbar den Stränden der Ostseeküste nach Lütjenburg. Übernachtung in Lütjenburg oder Umgebung.

3. Tag: Lütjenburg/Umgebung-Grömitz
Länge: ca. 65 km
Die heutige Landpartie führt Sie über Oldenburg i.H. nach Grömitz. Durch den meist flachen Oldenburger Graben geht es bequemen Weges zur Lübecker Bucht.

4. Tag: Grömitz - Timmendorf
Länge: ca. 32 km
Maritime Stimmung herrscht in Neustadt i.H. Hafen. Über die Seebäder Haffkrug und Scharbeutz er­reichen Sie Ihr behagliches Hotel.

5. Tag: Timmendorf - Plöner See
Länge: ca. 48 km
Dichte Wälder, hügelige Felder und mehr als 150 Seen prägen das Landschaftsbild der Holsteinischen Schweiz. Die Kirche in Bosau geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Übernachtung in Plön.

6. Tag: Plöner See - Kiel
Länge: ca. 43 km
Heute folgen Sie dem Lauf der Schwentine zur alten Schusterstadt Preetz. Originell ist das dortige Circusmuseum. Schon bald erreichen Sie wieder die Fördestadt Kiel.

7. Tag: Abreise von Kiel
Heimreise in eigener Regie nach dem Früh­stück.

Täglicher Reisebeginn 06. Mai bis 18. September 2017
Sperrtermine: Kieler Woche (16.06.-24.06.2017)

Anreiseinformationen:
Bahn: an/ab Hauptbahnhof Kiel (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)
Parken: öffentliches Parkhaus ca. 7EUR/Tag, z.T. kostenfreie, unbewachte Hotelparkplätze

Unterkunft:
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elberadweg Magdeburg-Hamburg
8 Tage / 360 km / ab 534 EUR - ELB 02 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie fünf Bundesländer auf dieser Reise: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren durch idyllische Auenlandschaften, traditionsbewusste Städte, die Elbe immer im Blick.

1. Tag: Anreise nach Magdeburg
Anreise in eigener Regie. Erkunden Sie die Kaiserstadt auf eigene Faust am Nachmittag. Übernachtung.

2. Tag: Magdeburg-Tangermünde
Länge: ca. 75 km
Vom Zentrum Magdeburgs geht es entlang der Elbauen. In Hohenwarte sollen Sie sich die Schleusenanlage anschauen. Weiter geht es nach Buch, wo eine Rolandfigur und eine Holländerwindmühle zu sehen sind. Tangermündes liebevoll sanierte Altstadt ist von einer beeindruckenden Stadtmauer mit zahlreichen Türmen und wehrhaften Toren umschlossen. Übernachtung in Tangermünde.

3. Tag: Tangermünde-Havelberg
Länge: ca. 55 km
Verlassen Sie Tangermünde mit einem besonderen Erlebnis, der Überfahrt mit einer Gierseilfähren zum anderen Elbufer. Unterwegs sollten Sie in Arneburg den historischen Stadtkern und einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen. Dann geht es weiter durch die grüne Elblandschaft der Altmark. Ihr heutiges Ziel Havelberg, gehört zu einem der ältesten Bistümer östlich der Elbe. Der romanisch-gotische Dom zeigt schon von weitem den Weg ins Elbstädtchen Havelberg. Übernachtung in Havelberg.

4. Tag: Havelberg-Wittenberge
Länge: ca. 42 km
Durch die weite Landschaft der Prignitz radeln Sie auf Deichwegen entlang der Elbe. Unterwegs kommen Sie nach Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands. Ziel ist das in der Prignitz gelegene Elbstädtchen Wittenberge. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge-Hitzacker
Länge: ca. 72 km
Durch das UNESCO-Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" radeln Sie heute entlang der Elbe über Dömitz nach Gartow und Wittenberge. In Dömitz können Sie eine der beachtlichsten Festungen Nordeuropas besichtigen. Das Städtchen Lenzen dagegen erwartet Sie mit sehenswertem Fachwerk und einer Burg. Übernachtung in Hitzacker.

6. Tag: Hitzacker-Lauenburg
Länge: ca. 61 km
Von Hitzacker geht es nach Boizenburg. Hier gibt das Fliesenmuseum Einblick in Handwerk und Fertigung. Linkselbisch auf flachem Weg radeln Sie mit Blick auf die rechtselbisch hügelige Seite, wo Steilufer und Elbhänge einen reizvollen Kontrast zur sonst flachen Landschaft bieten. Unterwegs lädt das Elbschloss in Bleckede zum Verweilen ein. Die Schifferstadt Lauenburg mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert, sowie dem Elbschifffahrtsmuseum ist Ihr Tagesziel. Übernachtung in Lauenburg.

7. Tag: Lauenburg-Hamburg
Länge: ca. 55 km
Mit dem Strom, verlassen Sie Lauenburg entlang der Elbe und radeln Sie durch das weite grüne Land der Elbmarsch. Ziel der heutigen Etappe ist die Hansestadt Hamburg.

8. Tag: Abreise Hamburg
Heimreise in eigener Regie. Musical, Theater, exzellente Restaurants, 1.000 Möglichkeiten zum Shoppen und eine Menge Sehenswürdigkeiten machen den Reiz der Hansestadt aus. Gerne buchen wir Verlängerungsnächte.

Jeweils Sonntag vom 07. Mai bis 17. September 2017
(ab 4 Personen sind Sondertermine möglich)

Preis in EUR pro Person

Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 751,00 / 839,00
Doppelzimmer (DZ) 534,00 / 599,00

Unterkunft:
Zimmer mit Du/WC oder Bade/WC

Hinweise:
Die Tour ist auch in umgedrehter Reihenfolge möglich!

Anreiseinformationen:
Bahn: Bahnhof Magdeburg (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: ca. 6,50 bis 11,- Euro/Tag (ohne Gewähr), keine Vorreservierung

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Elberadweg Hamburg-Magdeburg
8 Tage / 360 km / ab 534 EUR - ELB 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie fünf Bundesländer auf dieser Reise: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die Gastgeber auf Ihrem Weg. Sie fahren durch idyllische Auenlandschaften, traditionsbewusste Städte, die Elbe immer im Blick.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
in eigener Regie. Die Weltstadt an der Elbe heißt Sie willkommen. Erleben Sie Kultur wie Musicals und Theater. Exzellente Restaurants, 1.000 Möglichkeiten zum Shoppen und eine Menge Sehenswürdigkeiten machen den Reiz der Hansestadt aus. Übernachtung in Hamburg.

2. Tag: Hamburg-Lauenburg
Länge: ca. 55 km
Gegen den Strom, aber oft mit dem Wind im Rücken, verlassen Sie Hamburg entlang der Elbe und radeln durch das weite grüne Land der Elbmarsch. Die Schifferstadt Lauenburg mit ihren Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert sowie dem Elbschifffahrtsmuseum ist Ihr Tagesziel. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg-Hitzacker
Länge: ca. 61 km
Heute radeln Sie zunächst rechtselbisch nach Bleckede. Besuchen Sie das Elbschloss und das Biosphaerium Elbtalaue und lassen Sie sich die einzigartige Natur der Flusslandschaft näher bringen. In Boizenburg gibt das Fliesenmuseum Einblick in Handwerk und Fertigung. Radeln Sie gemütlich nah Hitzacker. Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge
Länge: ca. 72 km
Durch das UNESCO-Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" radeln Sie heute entlang der Elbe über Dömitz nach Gartow und Wittenberge. In Dömitz können Sie eine der beachtlichsten Festungen Nordeuropas besichtigen. Das Städtchen Lenzen dagegen erwartet Sie mit sehenswertem Fachwerk und einer Burg. Ziel ist das in der Prignitz gelegene Elbstädtchen Wittenberge. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge-Havelberg
Länge: ca. 42 km
Durch die weite Landschaft der Prignitz radeln Sie auf Deichwegen entlang der Elbe. Unterwegs kommen Sie nach Rühstädt, dem storchenreichsten Dorf Deutschlands. Ihr heutiges Ziel Havelberg, gehört zu einem der ältesten Bistümer östlich der Elbe. Der romanisch-gotische Dom zeigt schon von weitem den Weg ins Elbstädtchen. Übernachtung in Havelberg.

6. Tag: Havelberg-Tangermünde
Länge: ca. 55 km
Sicher haben Sie vor der Weiterfahrt ausgiebig Dom und Altstadt besichtigt. Dann geht es weiter durch die grüne Elblandschaft der Altmark. Unterwegs sollten Sie in Arneburg den historischen Stadtkern und einen herrlichen Ausblick ins Elbtal genießen. Das Bismarckmuseum in Schönhausen freut sich auf geschichtlich interessierte Radler. Ein besonderes Erlebnis ist sicher die Überfahrt mit einer Gierseilfähre zum anderen Elbufer. Übernachtung in Tangermünde.

7. Tag: Tangermünde-Magdeburg
Länge: ca. 75 km
Tangermündes Altstadt ist von einer beeindruckenden Stadtmauer mit zahlreichen Türmen und wehrhaften Toren umschlossen. Sie radeln nach Buch, wo eine Rolandfigur und eine Holländerwindmühle zu sehen sind. Ab Rogätz können Sie (in eigener Regie) mit der Bahn bis nach Magdeburg fahren. Vor Magdeburg sollten Sie sich das internationale Wasserstraßenkreuz in Hohenwarte anschauen. Von Norden entlang der Elbauen bis ins Zentrum von Magdeburg. Übernachtung in Magdeburg.

8. Tag: Abreise Magdeburg
nach dem Frühstück in eigener Regie oder Buchung einer Zusatznacht in Magdeburg.

Jeweils Sonntag vom 07. Mai bis 17. September 2017
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)

Preis in EUR pro Person

Kat. I / Kat. II
Einzelzimmer (EZ) 751,00 / 839,00
Doppelzimmer (DZ) 534,00 / 599,00

Anreiseinformationen:
Bahn: Hauptbahnhof Hamburg (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus ca. 09,- bis 12,- Euro pro Tag (ohne Gewähr), keine Vorreservierung
Rücktransfer: per Bahn (1x Umsteigen) oder Taxi in eigener Regie

Hinweise:
Die Tour ist auch in umgedrehter Reihenfolge möglich!

Unterkunft:
Zimmer mit Du/WC oder Bade/WC

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Hamburg nach Berlin
10 Tage / 424 km / ab 899 EUR - ELB-BER

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Radroute-zwei Metropolen. Sie radeln von der Hansestadt Hamburg in die deutsche Hauptstadt Berlin. Quirliges Großstadtleben, weite ruhige Flussauen, kleine historische Städte und markante Punkte der deutschen Geschichte begegnen Ihnen auf dieser abwechslungsreichen Radtour. Die Elbe, die Havel und die Spree begleiten Sie auf Ihrem Weg in das Herz Berlins.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
Im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Hafenmetropole an der Elbe begrüßt Sie mit maritimem Flair. Übernachtung in Hamburg.

2.Tag: Hamburg - Lauenburg
Länge: ca. 55 km
Auf dem Weg durch die Elbmarsch lassen Sie die hektische Großstadt sehr schnell hinter sich. Der Radweg bis Geesthacht verläuft auf dem Damm der
ehem. Marschbahn. Ziel ist die Schifferstadt Lauenburg. Vom Hochufer der Altstadt blicken Sie weit nach Niedersachsen. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker
Länge: ca. 55 km
Bis Bleckede können Sie auf beiden Seiten der Elbe radeln. Im Schloss von Bleckede erwartet Sie eine eindrucksvolle Ausstellung. Rechtselbisch geht es
weiter bis Hitzacker. Von den Deichwegen haben Sie einen schönen Blick auf die Hügel am gegenüberliegenden Ufer. Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Wittenberge
Länge: ca. 75 km
Die Elbe windet sich durch ihr natürliches Flussbett. Sie folgen diesem Lauf auf Radwegen am oder auf dem Deich. In Dömitz können Sie ein imposantestes Festungswerk besichtigen. Eine liebevoll restaurierte
Burg erwartet Sie in Lenzen. Ziel ist Wittenberge in der Prignitz. Übernachtung in Wittenberge.

5. Tag: Wittenberge - Havelberg
Länge: ca. 42 km
Das weite Land der Elbetalauen ist ein idealer Brut- und Rastplatz für viele Vogelarten. Über dreißig Nistpaare Störche können Sie in Rühstädt beobachten. Auf dem Weg sehen Sie die Mündung der Havel in die Elbe. Schon von Weitem zeigt sich der Havelberger Dom der alten Bischofsstadt. Übernachtung in Havelberg.

6. Tag: Havelberg - Rathenow
Länge: ca. 50 km
In Havelberg beginnt der Havel-Radweg. Er folgt dem windungsreichen Flusslauf durch den Naturpark Westhavelland. Naturbelassene Auwälder und eine unberührte Natur begleiten Sie. Ziel ist Rathenow, die Stadt der Optik. Übernachtung in Rathenow.

7. Tag: Rathenow - Brandenburg
Länge: ca. 52 km
Die Havel verbindet auf ihrem Weg von der Quelle im Müritz-Nationalpark zur Mündung bei Havelberg viele Seen zu einem weitläufigen Wasserstraßennetz.
Die Stadt Brandenburg ist die Wiege der Mark Brandenburg und Namensgeberin des Bundeslandes. Übernachtung in Brandenburg.

8. Tag: Brandenburg- Potsdam
Länge: ca. 55 km
Heute erleben Sie noch einmal die ganze Vielfalt des Havelradweges. Ein Abstecher auf die Altstadtinsel von Werder sollte eingeplant
werden. Die Schlösser im Park von Sanssouci und Babelsberg sind die Anziehungspunkte für Potsdam-Touristen. Übernachtung in Potsdam.

9. Tag: Potsdam - Berlin Mitte
Länge: ca. 40 km
Am Wannsee und im Grunewald ist von der hektischen Bundeshauptstadt noch nicht viel zu spüren. Ins Zentrum radeln Sie auf sehr schönen Radwegen am Spreeufer durch das Regierungsviertel. Übernachtung in Berlin.

10. Tag: Abreise Berlin Mitte
nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder nehmen Sie sich für unsere Hauptstadt doch noch ein paar Tage mehr Zeit.

jeweils Sonntag vom 21. Mai bis 10. September 2017

Anreiseinformationen
Bahn: Hamburg Hauptbahnhof
Parken: beim Hotel 10,- Euro/Tag, oder im Parkhaus ca. 11,- bis 12,-/Tag, zahlbar vor Ort. Alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung (ohne Gewähr)
Rücktransfer: Berlin - Hamburg ab 4 Personen 110,- Euro p.P.; ab 6 Pers. 85,00 Euro p. P. inkl. Rad und Gepäck, zahlbar vor Ort.

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Erlebnispakete

Berlin Welcome Card ab 19,50 EUR
Mit der Berlin Welcome Card ko¨nnen Sie sich 48 Stunden lang mit allen o¨ffentlichen Verkehrsmitteln in den Tarifbereichen Berlin AB bewegen. Zudem erhalten Sie mind. 25 % Rabatte bei zahlreichen Partnern, wie Museen, Galerien und Veranstaltungen. Gültigkeit: 48 Stunden

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Von Hamburg nach Lübeck
8 Tage / 401 km / ab 619 EUR - SHL 09

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie drei Radwege in einem Urlaub. Die Elbe flussabwärts und entlang der Nordseeküste nach Brunsbüttel folgen Sie dem Nordseeküstenradweg. Dann geht es auf der Nord-Ostsee-Kanal Route nach Kiel. Radeln Sie mit großen Schiffen um die Wette, die hoch wie ein mehrstöckiges Haus neben Ihnen im Rhythmus des Schiffsdieselmotors mitschwimmen. Ab Kiel folgen Sie dem Ostseeküstenradweg entlang der Holsteinischen Strände vorbei an der Insel Fehmarn zur Hansestadt Lübeck.

1. Tag: Anreise Hamburg
im Laufe des Tages in eigener Regie in die Elbmetropole. Erleben Sie die pulsierende Stadt bei einer Hafenrundfahrt (inkl.) vom Wasser aus. Bestaunen Sie im Miniaturwunderland die größte Modelleisenbahn der Welt. Bummeln Sie durch Hamburgs Speicherstadt und schnuppern Sie im Gewürzmuseum. Stimmen Sie sich auf die kommenden Tage ein. Übernachtung in Hamburg.

2. Tag: Hamburg-Elmshorn
Länge: ca. 55 km
Ihr Hotel liegt nur unweit vom Nordseeküsten-Radweg, dem Sie heute bis Elmshorn folgen. Radeln Sie durch die Hamburger Vororte Blankenese und Wedel und legen Sie eine Rast bei der dortigen Schiffsbegrüßungsanlage ein. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland gelangen Sie landeinwärts, am Flüsschen Krückau entlang, nach Elmshorn. Übernachtung in Elmshorn.

3. Tag: Elmshorn-Brunsbüttel
Länge: ca. 55 km
Elmshorn verlassen Sie heute Richtung Nordsee. Das Städtchen Glückstadt wird Sie entzücken. Weiter geht es nach Brunsbüttel, der Stadt an der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals. Vielleicht ist Ihnen das Glück hold und Sie sehen von der Schleusenanlage einen Ozeanriesen. Übernachtung in Brunsbüttel.

4. Tag: Brunsbüttel-Rendsburg
Länge: ca. 60 km
Heute verlassen Sie auf Ihrer Radreise die Nordsee. Beobachten Sie zum letzten Mal Ebbe und Flut. Radeln Sie entlang der meistgenutzten künstlichen Wasserstraße der Welt in durchgängig flachem Gelände. Auf dem Nord-Ostsee-Kanal-Radweg geht es nunmehr immer am Kanal entlang über Hochdonn bis Rendsburg. Die über 800-jährige Stadt ist liebens- und erlebenswert. Übernachtung in Rendsburg.

5. Tag: Rendsburg-Schönberg
Länge: ca. 65 km
Diese Etappe führt Sie auf die Nordseite des Kanals. In Sehestedt wechseln Sie die Seite, entweder durch den Fußgängertunnel oder mit der Schwebefähre (in eigner Regie). Radeln Sie ein letztes Mal mit den vorbeiziehenden Schiffen um die Wette, bevor Sie Kiel erreichen. Der Hafen, direkt in der Innenstadt gelegen, lädt zu einem abendlichen Bummel ein. Eine Schifffahrt (in eigener Regie) über die Kieler Förde rundet Ihren Besuch in der Region ab. Übernachtung in Schönberg oder Umgebung.

6. Tag: Schönberg - Heiligenhafen
Länge: ca. 58 km
Hübsche Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland bezaubern auf dieser Etappe. Sie radeln entlang der Hohwachter Bucht, die mit ihren kilometerlangen Sandstrand und der teilweise 20 m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Heiligenhafen unweit der Insel Fehmarn. Übernachtung in Heiligenhafen oder Umgebung.

7. Tag: Heiligenhafen - Neustadt
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt gelangen Sie zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhausen radeln Sie nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Weiter gen Süden erreichen Sie das holsteinische Ostseestädtchen Neustadt. Übernachtung in Neustadt oder Pelzerhaken.

8. Tag: Neustadt - Lübeck
Länge: ca. 62 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorf erreichen Sie Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafés, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Das letzte Etappenstück können Sie mit der S-Bahn (in eigener Regie) ab Travemünde bis nach Lübeck abkürzen. Die Abgabe der Leihräder (sofern gebucht) und die Abreise von Lübeck erfolgt in eigener Regie. Alternativ buchen wir Ihnen gern eine Zusatznacht in Lübeck.

Jeden Sonntag vom 21. Mai bis 17. September 2017
(Sperrtermin: 11.06.-18.06.2017 zur Kieler Woche)

Preis in EUR pro Person
Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 619,00 / 799,00
Einzelzimmer (EZ) 799,00 / 1.059,00

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Anreiseinformationen
Bahn: an Bahnhof Hamburg Altona / ab Bahnhof Lübeck (gern buchen wir Ihnen RIT Tickets)
Parken: Parkhaus kostenpflichtig 12,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehe- maligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologi- schen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Muse- ums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadt- fu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stol- zen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Alte Salzstraße - Von Lüneburg nach Lübeck
5 Tage / 110 km / ab 379 EUR - SHL 50

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Seit Jahrhunderten gibt es den Lübeck-Elbe-Kanal als Wasserstrasse und den alten Handelsweg von der Salzstadt Lüneburg zur Hansestadt Lübeck. Entlang des Kanals, der eher wie ein Fluss anmutet, passieren Sie Dörfer, Schiffe, Fachwerkhäuser und natürlich die schöne Landschaft, die Sie umgibt.

1. Tag: Anreise nach Lüneburg
in eigener Regie. Lüneburg ist eine der faszinierendsten Städte Noddeutschlands. Die Backsteingotik steht im reizvollen Gegensatz zu dem quirligen, jungen Stadtleben. Überall in der Innenstadt begegnet dem Besucher die Geschichte der Stadt, deren wichtigstes Gut das Salz war. Über 1000 Jahre wurde in der Saline Salz gesiedet und durch den Handel mit dem damals kostbaren "Weißen Gold" kam die Stadt im Mittelalter zu Reichtum und Ansehen. Übernachtung in Lüneburg.

2. Tag: Lüneburg-Lauenburg
Länge: ca. 30 km
Stimmen Sie sich vor Ihrer Abfahrt im Deutschen Salzmuseum, nahe der Altstadt, auf die kommenden Tage ein. Sie verlassen Lüneburg in Richtung Norden. In Erbstorf treffen Sie auf den Elbe-Seitenkanal, dem Sie folgen. In Scharnebeck radeln Sie am beeindruckenden Schiffshebewerk vorbei, dass den 38 Meter Höhenunterschied zwischen dem Geestrücken der Lüneburger Heide und der Elbmarsch überbrückt. Weiter geht es Richtung Elbe. Am anderen Ufer ist Ihr heutiges Etappenziel Lauenburg schon in Sicht. Nach ein paar Kilometern elbaufwärts haben Sie die Möglichkeit, die Elbe zu überqueren. Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg-Mölln
Länge: ca. 40 km
Lauenburgs geschlossene Stadtanlage mit vielen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern aus der Zeit vom 16.-19. Jahrhundert gibt der alten Schifferstadt ihr unverwechselbares Gesicht. Nordwärts geht Ihr Weg heute Richtung Büchen. Nach einigen Kilometern treffen Sie auf den Elbe-Lübeck-Kanal. Folgen Sie den weiten Kurven des Kanals. Vorbei geht es am Dörfchen Güster, mit seiner aus alten Kiesabbauflächen entstandenen Seenlandschaft über Grambek nach Mölln. Übernachtung in der Eulenspiegelstadt Mölln.

4. Tag: Mölln-Lübeck
Länge: ca. 40 km
Mölln profitierte von seiner guten Lage am Schnittpunkt wichtiger Handelswege. Die "Alte Salzstraße" traf hier auf andere Wege, die ostwärts nach Mecklenburg führten. Hinzu kam der 1398 fertig gestellte Stecknitzkanal, als ältester Kanal Deutschlands. Immer am Kanal entlang geht Ihre Fahrt über Berkenthin nach Krummesse. Hier befindet sich eine der ältesten Dorfwirtschaften Deutschlands. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie den Zusammenfluss vom Elbe-Seitenkanal mit der Trave. Lübeck, das Ziel Ihrer Reise, ist erreicht. Lassen Sie den Tag ausklingen bei einem Kaffee und einem Stück Lübecker Marzipan. Übernachtung in Lübeck.

5. Tag: Abreise Lübeck
Heute können Sie nochmal dem Museumshafen, das Holstentor oder die historische Altstadt Lübecks besuchen. Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie oder Rücktransfer (falls gebucht).

Jeden Montag von 01. Mai bis 18. September 2017
(Sondertermine ab 4 Personen)

Anreiseinformationen
Bahn: an/ab Bahnhof Lüneburg (gern buchen wir RIT-Tickets).
Parken: öffentliche Parkplätze in Hotelnähe (ohne Gewähr)
Rücktransfer: in eigener Regie per Bahn (Direktverbindung)

Unterkunft
Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehe- maligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologi- schen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Muse- ums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadt- fu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stol- zen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Auf den Spuren der Wikinger
8 Tage / 305 km / ab 599 EUR - SHL 30

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie eine Radtour auf Winkinger-Art. Von Husum nach Schleswig werden Sie von Nordseeküste zur Ostseeküste auf den alten Handels- und entlang der Schifffahrtswege der Nordmänner radeln, die sie vom Landesinnern zu den Küsten hinnahmen. Husum, Schleswig, Kappeln, Eckernförde, Owschlag und Friedrichstadt sind Stationen Ihrer Radtour.

1. Tag: Anreise nach Husum
im Laufe des Tages in eigener Regie. Eventuell gebuchte Leihräder stehen für Sie im Anreisehotel bereit. In Husum treffen Sie auf die Spuren des Dichter Theodor Storm. Ein Besuch im gleichnamigen Haus oder dem Schifffahrtsmuseum lohnen. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum-Schleswig/Umgebung
Länge: ca. 55 km
Über den Eider-Treene-Sorge Weg erreichen Sie bei Hollingstedt das größte archäologische Denkmal Nordeuropas den Danewerk und radeln zum gleichnamigen Danevirke. Bald schon ist Schleswig die Kulturstadt und das Wikingermuseum Haithabu am Ufer der Schlei erreicht. In der Wikingerzeit trafen sich hier die wichtigsten Handelswege und von hier aus gingen die Wikinger auf Beutezug und betrieben Handel. Übernachtung in Schleswig oder Umgebung.

3. Tag: Schleswig/Umgebung - Kappeln
Länge: ca. 50 km
Die heutige Etappe führt Sie durch die Altstadt über den Holm (alter historischer Fischerort) entlang des nördlichen Schleiufers. Sie radeln auf herrlichen Wegen durch die sanft hügelige Landschaft Angelns über Borderby, Lindaunis nach Arnis (Deutschlands kleinste Stadt) nach Kappeln. Übernachtung in Kappeln.

4. Tag: Kappeln - Eckernförde
Länge: ca. 40 km
Ihr Weg führt Sie nun auf dem südlichen Schleiufer über Kopperby, Sieseby nach Missunde, so wie einst die Wikinger die Schlei befuhren. Weiter nach Eckernförde, wo Sie auf die Ostsee treffen.

5. Tag: Eckernförde-Rendsburg
Länge: ca. 45 km
Die heutige Etappe führt Sie durch den Naturpark Hüttener Berge nach Rendsburg. Die höchste Erhebung bildet der Scheelsberg mit 106 m unweit von Owschlag. Weiter zu Ihrem Etappenziel. Übernachtung in Rendsburg/Umgebung.

6. Tag: Rendsburg-Friedrichstadt
Länge: ca. 60 km
Auf Ochsenkarren setzten die Wikinger ihre Schiffe ein Stück über Land nach Hollingstedt zur Treene und fuhren dann flussabwärts über die Eider in die Nordsee. Sie folgen ein kurzes Stück dem Ochsenweg und queren dann, wie einst die Wikinger, zur Treene und dem Fluss folgend zur Holländerstadt Friedrichstadt. Übernachtung in Friedrichstadt.

7. Tag: Friedrichstadt-Husum
Länge: ca. 55 km
Entlang der Eider geht die Fahrt durch die Marschen auf Deichen und Küstenwegen nach Tönning. Das Mulitmar Wattforum in Tönnig informiert über Wissenswertes zum Wattenmeer. Vogelreiche Salzwiesen entlang der Haubarge prägen die Halbinsel Eiderstedt. Sie queren zum Nordseeküstenradweg und radeln zur Grauen Stadt am Meer nach Husum. Übernachtung in Husum.

8. Tag: Abreise Husum
Nach dem Frühstück endet Ihre Tour. Ihre Heimreise erfolgt in eigener Regie oder Verlängerung.

Jeden Samstag und Sonntag vom 06. Mai bis 24. September 2017
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)
Sperrtermine: 10.-16.09.

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 789,00 / 599,00
Einzelzimmer (EZ) 1.169,00 / 849,00

Anreiseinformationen
Bahn: Bahnhof Husum (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parkplätze: Parkhaus, ca. 15,- EUR pro Woche oder Hotelparkplätze ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Nord-Ostsee-Kanaltour
8 Tage / 333 km / ab 589 EUR - SHL 08

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Schiffe gucken satt - und mit den Schiffen radeln. Sie radeln von Kiel über Rendsburg zu den Grachten von Friedrichstadt (Grachtenfahrt inklusive). Über die Eider zur Nordseeküste nach Büsum und Brunsbüttel. Hier geht es immer entlang des Nord-Ostsee-Kanals zurück nach Kiel.

1. Tag: Anreise nach Kiel
Im Laufe des Tages in eigener Regie. Die Lebensader der Hafenstadt ist die Förde mit einer der größten Werften Europas. Übernachtung in Kiel.

2. Tag: Kiel - Rendsburg
Länge: ca. 52 km
Auf dem Fördeweg, vorbei an den Anlegern der großen Kreuzfahrt- und Ostseefähren und dem Tirpitzhafen bis zu den Schleusen in Holtenau. Weiter auf dem wohl interessantesten Streckenabschnitt, dem Kanalweg, bis nach Rendsburg. Dabei treffen Sie immer wieder auf historische Bauwerke des alten Eiderkanals. Übernachtung in Rendsburg.

3. Tag: Rendsburg - Friedrichstadt
Länge: ca. 60 km
Sie verlassen nun den Nord-Ostsee-Kanal und radeln über Christiansholm und Bergenhusen (Storchendorf) bis nach Friedrichstadt. Die Etappe führt Sie durch eine einzigartige Naturlandschaft um den Hohnersee und der Flußniederung Sorge. Viele Tierarten, wie Weißstorch und Fischotter, sind hier beheimatet. Übernachtung in Friedrichstadt.

4. Tag: Friedrichstadt - Büsum
Länge: ca. 50 km
Die heutige Etappe führt Sie an der Eider entlang nach Tönning mit historischem Kutterhafen. Weiter durch das Katinger Watt bis zum Eidersperrwerk mit Aussichtsturm. Auf dem Deich und dem Nordsee-Radweg gelangen Sie nun in den Kurort Büsum. Übernachtung in Büsum.

5. Tag: Büsum - Brunsbüttel
Länge: ca. 54 km
Heute radeln Sie durch die weite Dihtmarscher Landschaft mit ihren Deichen und das Wattenmeer nach Brunsbüttel. Übernachtung in Brunsbüttel.

6. Tag: Brunsbüttel - Rendsburg
Länge: ca. 65 km
Die heutige Etappe beginnt an den Schleusen, der Mündung des Nord-Ostsee-Kanals. Der Kanal wird jährlich von tausenden Schiffen befahren und ist damit die meist genutzte künstliche Wasserstraße der Welt. Auf den Nord-Ostsee-Kanal-Radweg geht es nunmehr immer am Kanal entlang über Hochdonn bis nach Rendsburg. Übernachtung in Rendsburg.

7. Tag: Rendsburg - Kiel
Länge: ca. 52 km
Die letzte Etappe führt Sie auf die Südseite des Kanals. Nun geht es auf dem reizvollen Kanalweg bis in die Landeshauptstadt Kiel. Auf dieser Strecke werden imposante Hochbrücken sowie die Eisenbahnbrücke mit der Schwebefähre bei Rendsburg unterquert. Angekommen an den Schleusen in Holtenau, geht es auf den Fördeweg. Übernachtung in Kiel.

8. Tag: Abreise von Kiel
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie.

Jeden Samstag vom 06. Mai bis 23. September 2017
(Sondertermine sind ab 4 Personen möglich)
Sperrtermine: 10. Juni - 24. Juni 2017 zur Kieler Woche
Weitere Sperrtermine: 09.09.-16.09.

Anreiseinformationen
Bahn: ab/an Hauptbahnhof Kiel (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parkplätze: z.T. kostenfrei ca. 400 m vom Hotel (unbewacht), öffentl. Parkhaus ca. 5,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Inselwandern in Nordfriesland Komforthotels & Charme
8 Tage / 184 km / ab 739 EUR - SHL 12

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Nordfriesland ist ein flaches, weites Land, durchzogen von schmalen Kanälen, geschützt durch Deiche, von Horizont zu Horizont. Ausgehend von Husum, geht Ihre Reise entlang dieser Küste zu vorgelagerten Inseln und Halligen. Mit dem Schiff führt Ihr Weg durchs Wattenmeer zur grünen Insel Föhr, dann nach Amrum mit seinem mächtigen Sandstrand und weiter zu der kleinen Hallig Hooge. Gesunde jodhaltige Luft umweht Ihre Nase in dieser weiten, von oft beeindruckender Himmelskulisse umspannten Insel- und Küstenlandschaft Norddeutschlands.

1. Tag: Anreise nach Husum
in eigener Regie, die graue Stadt am Meer, wie sie der Dichter Theodor Strom nannte. Übernahme der Tourenräder. Übernachtung in Husum.

2. Tag: Husum - Insel Föhr
Länge: ca. 45 km
Radtour durch das nordfriesische Küstenland, vorbei an Bredstedt nach Dagebüll. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie im Laufe des Nachmittags über zur Insel Föhr. Übernachtung auf der Insel Föhr.

3. Tag: Insel Föhr - Rundtour
Länge: ca. 13 - 34 km
Heute erkunden Sie die grüne Insel Nordfrieslands. Mitten im Nationalpark gelegen, dominieren abseits ihrer Hauptstadt "Wyk" Ruhe und Weite bis zum Horizont. Übernachtung wie am Vortag auf der Insel Föhr.

4.Tag: Insel Amrum
Länge: ca. 18 km
Nach kurzer Fährüberfahrt (inkl.) erreichen Sie von Föhr aus die Nachbarinsel Amrum. Mit ihrem über 1 km breiten Kniepsand hat Amrum einen der mächtigsten Strände an der deutschen Nordseeküste. Weite Dünenlandschaft, Friesenhäuser, Wald und Heide prägen das Inselbild. Übernachtung auf Amrum.

5.Tag: Rundtour durch die Halligen
Länge: ca. 30 km
Schifffahrt (inkl.) von Amrum nach Hallig Hooge (ohne Rad). Amrum und Langeneß liegen südlich von Amrum wie kleine Inseln im Wattenmeer. Berühmt ist der Königs-Pesel auf Hooge, der seinen Namen vom dänischen König Friedrich VI. hat, der dort einmal übernachtete. Übernachtung wie am Vortag auf Amrum. TIPP: Weitere Verlängerungstage auf Amrum können als Ruhetag bzw. zusätzlicher Ausflugstag (z. B. Ausflug nach Sylt) genutzt werden.

6.Tag: Amrum - Bredstedt
Länge: ca. 22 km
Mit der Fähre (inkl.) von Amrum nach Dagebüll, weiter per Rad entlang der Deiche ins nordfriesische Bredstedt, dem geografischen Mittelpunkt Nordfrieslands. Abstecher: Unternehmen Sie eine Rundtour durch die Langenhorner Heide. Übernachtung in oder bei Bredstedt.

7.Tag: Bredstedt - Nordstrand - Husum
Länge: ca. 45 km
Unmittelbar entlang der Deiche radeln Sie quer über das Wattenmeer vorbei an Hamburger Hallig und Nordstrandischmoor nach Nordstrand. Hier auf Nordstrand wurde der Pharisäer Kaffee mit Schuss aus der Taufe gehoben. Weiter über die Insel zum Festland zurück nach Husum. Übernachtung in Husum.

8.Tag: Abreise von Husum
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie von der lebendigen kleinen Hafenstadt.

Täglicher Reisebeginn 06. Mai bis 23. September 2017
Sperrtermin: 11.09.-16.09.

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 899,00 / 739,00
Einzelzimmer (EZ) 1.159,00 / 959,00

Anreiseinformationen
Bahn: Bahnhof Husum (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus ca. 15,- Euro/Woche, Hotelparkplätze, ca. 6,- bis 8,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, keine Vorreservierung

Unterkunft
Hotelbeispiele "Charme"-Hotels:
- 4**** Hotel am Schlosspark in Husum
- 4**** Hotel Hüttmann auf Amrum
- 4**** Hotel Kurhaus in Wyk auf Föhr
(nach Verfügbarkeit, Änderungen vorbehalten)

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Nordseeküsten-Radweg von Hamburg nach Sylt
8 Tage / 278 km / ab 679 EUR - SHL 31

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Nordseeküsten-Radweg in Schleswig-Holstein führt Sie von der Weltstadt Hamburg entlang des größten deutschen Nationalparks Schleswig-Holsteinisches-Wattenmeer bis zur bekanntesten deutschen Nordseeinsel Sylt. Landschaftlich lässt sich die Strecke in drei Bereiche einteilen. Durchqueren Sie nördlich von Hamburg bis hinter Büsum die ländlich geprägte Region Dithmarschen. Erleben Sie die Halbinsel Eiderstedt mit dem breitesten Strand der Küste in St. Peter Ording. Ihr weiterer Weg führt Sie nach Nordfriesland mit Husum, und als letzten Höhepunkt entdecken Sie Sylt.

1. Tag: Anreise nach Hamburg
im Laufe des Tages in eigener Regie in der Elbmetropole. Ihr Hotel liegt im Zentrum und auf kurzem Wege zum Nordseeküsten-Radweg. Erleben Sie die Vielfalt dieser Hafenstadt. Übernachtung.

2. Tag: Hamburg - Elmshorn
Länge: ca. 55 km
Entlang dem Elbufer von Hamburg-Altona durch Blankenese nach Wedel. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland über Uetersen nach Elmshorn. Übernachtung.

3. Tag: Elmshorn - Brunsbüttel
Länge: ca. 55 km
Durch das reizende Kleinstädtchen Glückstadt führt die Tour entlang der Elbe nach Brunsbüttel. In Brunsbüttel beginnt der Nord-Ostsee-Kanal. In der großen Schleusenanlage sehen Sie manchen Ozeanriesen liegen. Übernachtung.

4. Tag: Brunsbüttel - Büsum
Länge: ca. 50 km
Bald schon tut sich hinter den Deichen das ­Wattenmeer auf. Durch die Weiten des Dithmarscher Landes geht es nach Friedrichskoog mit seiner einzigartigen Seehundstation. Genießen Sie ein Krabbenbrötchen im Hafen, ehe es nach Büsum weitergeht. Übernachtung in Büsum.

5. Tag: Büsum - Husum
Länge: ca. 48 km
Vor Ihrer Abfahrt sollten Sie noch die Sturmflut-Erlebniswelt "Blanker Hans" besuchen. Weiter des Weges liegt das Eidersperrwerk und Tönning mit seinem Multimar-Wattforum. Wahlweise über St. Peter Ording oder auf direktem Wege nach Husum. Übernachtung in Husum.

6. Tag: Husum-Niebüll/Dagebüll Umgebung
Länge: ca. 60 - 80 km
Sie können über Nordstrand oder direkt zur Hamburger Hallig und über die Deiche nach Dagebüll (Fährhafen nach Föhr/Amrum) radeln. Ab Dagebüll können Sie in eigener Regie Niebüll per Bahn erreichen. Niebüll er­wartet seine Gäste u. a. mit einem Naturkundemuseum. Übernachtung im Raum Niebüll/Dagebüll (der Gepäckservice endet hier).

7. Tag: Niebüll/Dagebüll Umgebung - Sylt
Länge: ca. 45 km
Per Bahn (inkl.) geht es über den Hindenburgdamm zur Nordseeinsel Sylt. Unternehmen Sie einen Bummel durch das geschäftige Westerland oder erkunden Sie auf einer Radtour nach Hörnum, Kampen oder List die Insel. Im Laufe des Tages per Bahn zurück nach Niebüll oder in eigener Regie weiter mit dem Schiff nach Römö und per Rad über die Grenze zurück nach Niebüll/Dagebüll Umgebung. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Abreise von Niebüll/Dagebüll Umgebung
Nach dem Frühstück Abgabe der Räder und Heimreise in eigener Regie.

Jeden Sonntag vom 21. Mai bis 24. September 2017
Zusätzlich jeden Dienstag vom 20-06.-05.09.2017
Sperrtermin: 10.09.

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC inkl. Frühstück

Anreiseinformationen
Bahn: Bahnhof Hamburg Altona (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parkplätze: Parkhaus kostenpflichtig, ca. 12,- Euro/Tag (ohne Gewähr)
Rücktransfer: in eigener Regie per Bahn (NordOstseeBahn) - direkte Zugverbindung Niebüll - Hamburg-Altona.

Hinweis
Während der Tour sind keine Zusatznächte möglich!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Kiel - Lübeck Bummeltour
8 Tage / 199 km / ab 579 EUR - SHL 076 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Radtour beginnt in Kiel auf dem Ostseeradweg. In 8 Tagen durchqueren Sie unter anderem die Stadt Stein, Lütjenburg oder Hohwacht, Heiligenhafen, Grömitz, Neustadt in Holstein, Scharbeutz, den Timmendorfer Strand und Travemünde. Ihren Zielort Lübeck erreichen Sie entlang der Lübecker Bucht. Während einer Bummeltour haben Sie genug Zeit sich die Städte, Strände und Landschaften in voller Schönheit anzuschauen. Außerdem sind viele Einkaufsmöglichkeiten gegeben.

1. Tag: Anreise nach Kiel
Anreise nach Kiel in eigener Regie. Übernachtung in Kiel.

2. Tag: Kiel-Schönberg/Umgebung
Länge: ca. 25-28 km
In eigener Regie verlassen Sie Kiel per Schiff zum Küstenort Laboe. Über Laboes ­lebhaften Strand und schmucken Hafen geht es ­weiter nach Stein. Übernachtung in Schönberg oder Umgebung.

3. Tag: Schönberg/Umgebung-Lütjenburg/Umgebung
Länge: ca. 33-36 km
Schmucke Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland bezaubern auf dieser Etappe. Übernachtung in Lütjenburg oder Hohwacht.

4. Tag: Lütjenburg/Umgebung-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 37-44 km
Heute verlassen Sie die Hohwachter Bucht, die mit ihrem kilometerlangen Sandstrand und der teil­weise 20m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Oldenburg. Ihr Tagesziel ist Heiligenhafen unweit der Insel Fehmarn.

5. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode-Grömitz
Länge: ca. 35 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhusen geht es nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Übernachtung in Grömitz.

6. Tag: Grömitz-Timmendorfer Strand
Länge: ca. 38 km
Radeln Sie heute weiter gen Süden zum Holsteinischen Ostseestädtchen Neustadt. Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug und Scharbeutz zum Timmendorfer Strand. Hier Übernachtung.

7. Tag: Timmendorfer Strand-Lübeck
Länge: ca. 29 km
Heute geht es vom Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafes, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Übernachtung in Lübeck.

8. Tag: Abreise Lübeck
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeweils Samstag vom 06. Mai bis 23. September 2017
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)
Sperrtermine (Kieler Woche): 16.06.-24.06.2017

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 779,00 / 579,00
Einzelzimmer (EZ) 999,00 / 779,00

Anreiseinformationen
Bahn: an Bahnhof Kiel / ab Bahnhof Lübeck (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehemaligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologischen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Muse- ums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öffentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadtfu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stolzen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Kiel - Lübeck
6 Tage / 171 km / ab 439 EUR - SHL 072

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie starten Ihre Radtour in Kiel und mit dem Schiff geht es dann zum Küstenort Laboe und weiter nach Stein. In Lütjenburg angekommen, fahren Sie über den Weißenhäuser Strand nach Heiligenhafen. Von dort aus radeln Sie über Grömitz weiter nach Neustadt in Holstein. Bevor Sie Ihr Ziel Lübeck erreichen, touren Sie entlang der wunderschönen Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und dem Timmendorfer Strand.

1. Tag: Anreise nach Kiel
Anreise nach Kiel in eigener Regie. Übernachtung in Kiel.

2. Tag: Kiel-Lütjenburg/Hohwacht
Länge: ca. 58-60 km
In eigener Regie verlassen Sie Kiel per Schiff zum Küstenort Laboe. Über Laboes ­lebhaften Strand und Hafen geht es ­weiter nach Stein. Schmucke Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland bezaubern auf dieser Etappe. Übernachtung in Lütjenburg oder Hohwacht.

3. Tag: Lütjenburg/Hohwacht-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 37-44 km
Heute verlassen Sie die Hohwachter Bucht, die mit ihrem kilometerlangen Sandstrand und der teil­weise 20m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Oldenburg. Ihr Tagesziel ist Heiligenhafen unweit der Insel Fehmarn. Übernachtung in Heiligenhafen oder Großenbrode.

4. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode-Neustadt in Holstein
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhusen geht es nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Weiter gen Süden zum Holsteinischen Ostseestädtchen Neustadt. Übernachtung in Neustadt oder Umgebung.

5. Tag: Neustadt-Lübeck
Länge: ca. 25 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafes, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Übernachtung in Lübeck.

6. Tag: Abreise Lübeck
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeweils Samstag vom 06. Mai bis 23. September 2017
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)
Sperrtermine (Kieler Woche): 16.06.-24.06.2017

Preis in EUR pro Person Kat. II / Kat. I

Doppelzimmer (DZ) 519,00 / 439,00
Einzelzimmer (EZ) 759,00 / 599,00

Anreiseinformationen
Bahn: an Hauptbahnhof Kiel / ab Hauptbahnhof Lübeck (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehemaligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologischen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Muse- ums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadtfu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stolzen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Flensburg - Kiel
5 Tage / 157 km / ab 369 EUR - SHL 071

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dem Ostseeradweg durch abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit Wäldern, Mooren, Feldern und Wiesen. Diese Radreise führt Sie vorbei an urigen Bauernkaten, Windmühlen und verträumten Fischerdörfern. Sie genießen die Tour meist auf verkehrsarmen Wegen entlang der Küste, teils auch durchs Hinterland.

1. Tag: Anreise nach Flensburg
Anreise in eigener Regie. Deutschlands nördlichste Stadt wurde über 400 Jahre von der dänischen ­Krone regiert. 700 Jahre Stadtgeschichte prägten die Fördestadt. Übernahme der Tourenräder im Anreisehotel. Unternehmen Sie einen Bummel durch die reizvollen Gassen der Altstadt. Übernachtung.

2. Tag: Flensburg-Kappeln
Länge: ca. 58-71 km
Entlang der Flensburger Förde geht die Fahrt zu einer der schönsten Wasserburgen Deutschlands nach Glücksburg. Weiter radeln Sie um die Geltinger Bucht durch das beschauliche Angeln nach ­Kappeln. Übernachtung in Kappeln oder Umgebung.

3. Tag: Kappeln-Eckernförde/Umgebung
Länge: ca. 45 km
Kappelns hübsche Kleinstadt sollten Sie noch vor der Weiterfahrt erkunden. Die Hügelgräber und das Ostseebad Damp markieren Ihre Route. Vorbei am Herrenhaus Ludwigsburg geht die Fahrt weiter nach Eckernförde. Übernachtung in Eckernförde/Umgebung.

4. Tag: Eckernförde/Umgebung-Kiel
Länge: ca. 47 km
Zwischen Kieler Straße und Jungfernstieg ­findet man heute noch den typisch norddeutschen ­Altstadtcharakter in Eckernförde. Die Kirche in ­Borby birgt einen schönen Altaraufbau von 1686 und ein seltenes Taufbecken aus dem 13.Jh. Durch den dänischen Wohld erreichen Sie alsbald die Landeshauptstadt Kiel. Übernachtung.

5. Tag: Abreise Kiel
Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeweils Sonntag und Montag vom 07. Mai bis 24. September 2017
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)
Sperrtermine: Kieler Woche 13.06.-21.06.2017

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 449,00 / 369,00
Einzelzimmer (EZ) 559,00 / 489,00

Anreiseinformationen
Bahn: an Bahnhof Flensburg / ab Bahnhof Kiel (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehemaligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologischen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Museums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadtfu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stolzen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Lübeck - Flensburg
8 Tage / 291 km / ab 579 EUR - SHL 073 U

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ausgangspunkt dieser Reise ist die wunderschöne UNESCO-Welterbestadt Lübeck, von der aus Sie die gesamte schleswig-holsteinische Ostseeküste bis nach Flensburg an der dänischen Grenze erkunden. Erleben Sie ursprüngliche Landschaften, Steilufer und einsame Badestrände. Neben der Hafenstadt Kiel auf etwa halber Strecke erwarten Sie lebhafte sowie traditionsreiche Ostseebäder und sogar ein kleiner Fjord.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise nach Lübeck in eigener Regie. Besuchen Sie die malerische Altstadt der altehrwürdigen Hansestadt. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck - Neustadt/Umgebung
Länge: ca. 25 km
Nach den ersten Kilometern erreichen Sie schon bald die Ostsee, wo es meist entlang der Strände und Strandpromenaden weiter nach Neustadt geht. Bademöglichkeiten sind in der Lübecker Bucht reichlich gegeben. Cafés und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strecke. Übernachtung in Neustadt/Holstein oder Umgebung.

3. Tag: Neustadt/Umgebung - Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 40-52 km
Sie folgen dem Küstenverlauf weiter nach Nordosten und stoßen bald auf eines der ältesten und größten Ostseebäder: Grömitz. Von dort geht es weiter die Ostsee entlang über Kellenhusen und Dahme bis nach Heiligenhafen/Großenbrode. Bei wem die Kraft und Zeit noch reicht, lohnt sich ein Abstecher auf die Insel Fehmarn. Übernachtung in Heiligenhafen oder Großenbrode.

4. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode - Schönberg/Umgebung
Länge: ca. 58 km
Nach einem Schlenker über das beschauliche Oldenburg geht es wieder zurück an die Ostseeküste Richtung Hohwachter Bucht. Dort lockt die Tour nochmals kurz weg von der Küste ins schöne Lütjenburg, bevor Sie wieder das Meer und schließlich Schönberg erreichen, das heutige Tagesziel. Übernachtung in Schönberg oder Umgebung.

5. Tag: Schönberg/Umgebung - Eckernförde/Umgebung
Länge: ca. 52 km
Nach den ersten Kilometern setzen Sie mit der Fähre von Laboe über die Kieler Bucht nach Friedrichsort.
Von dort geht es den Küstenbogen entlang weiter nach Eckernförde. Hier findet man heute noch den typisch norddeutschen Altstadtcharakter. Die Kirche in Borby birgt einen schönen Altaraufbau von 1686 und ein seltenes Taufbecken aus dem 13. Jh. Übernachtung in Eckernförde oder Umgebung.

6. Tag: Eckernförde/Umgebung - Kappeln
Länge: ca. 45 km
Von Eckernförde radeln Sie vorbei am Herrenhaus Ludwigsburg, dem Ostseebad Damp und diversen Hügelgräbern über die Schlei hinüber nach Kappeln. Hier sollten Sie den Rest des Tages für eine Besichtigung der hübschen Kleinstadt nutzen. Übernachtung in Kappeln.

7. Tag: Kappeln - Flensburg
Länge: ca. 58-71 km
Durch das beschauliche Angeln und um die Geltinger Bucht geht es weiter nach Glücksburg, zu einer der schönsten Wasserburgen Deutschlands. Weiter radeln Sie entlang der Flensburger Förde zur gleichnamigen Stadt an der dänischen Grenze und erreichen das Ziel Ihrer Reise. Übernachtung in Flensburg.

8. Tag: Abreise von Flensburg
Abreise von Flensburg in eigener Regie.

Reisebeginn jeden Sonntag & Montag vom 07.05. - 24.09.2017
Sperrtermine: 13.06. - 21.06.
Sondertermine ab 4 Personen möglich

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 779,00 / 579,00
Einzelzimmer (EZ) 999,00 / 779,00

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC und Bad/WC

Anreiseinformationen
Bahn: an Hauptbahnhof Lübeck / ab Hauptbahnhof Flensburg (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus ca. 5EUR bis 7EUR/ Tag

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehemaligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologischen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Museums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadtfu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stolzen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Flensburg - Lübeck Sportiv
8 Tage / 291 km / ab 579 EUR - SHL 073 S

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Nach Anreise und Übernachtung in Flensburg führt Sie diese Radreise nach Kappeln, einem wahren Anglerparadies. Sie radeln in den kommenden Tagen weiter nach Eckernförde und zum Schöneberger Strand. Entlang der wunderschönen weißen Sandstränden geht’s weiter nach Heiligenhafen. Bei den letzten Etappen erreichen Sie Neustadt in Holstein. Über Scharbeutz und Timmendorfer Strand steuern Sie dem Ostseeheilbad Travemünde entgegen. Wasserratten und Kulturliebhaber kommen hier bestimmt auf ihre Kosten. In Lübeck lohnt sich ein Bummel durch die schöne Altstadt.

1. Tag: Anreise nach Flensburg
Anreise nach Flensburg. Deutschlands nördlichste Stadt wurde über 400 Jahre von der dänischen ­Krone regiert. 700 Jahre Stadtgeschichte prägten die Fördestadt. Unternehmen Sie einen Bummel durch die reizvollen Gassen der Altstadt. Übernachtung.

2. Tag: Flensburg-Kappeln
Länge: ca. 58-71 km
Entlang der Flensburger Förde geht die Fahrt zu einer der schönsten Wasserburgen Deutschlands nach Glücksburg. Weiter radeln Sie um die Geltinger Bucht durch das beschauliche Angeln nach ­Kappeln. Übernachtung in Kappeln oder Umgebung.

3. Tag: Kappeln-Eckernförde/Umgebung
Länge: ca. 45 km
Kappelns hübsche Kleinstadt sollten Sie noch vor der Weiterfahrt erkunden. Die Hügelgräber und das Ostseebad Damp markieren Ihre Route. Vorbei am Herrenhaus Ludwigsburg geht die Fahrt weiter nach Eckernförde. Übernachtung in Eckernförde/Umgebung.

4. Tag: Eckernförde/Umgebung-Schönberg/Umgebung
Länge: ca. 52 km
Hier findet man noch den typisch norddeutschen Charakter. Mit dem Fördedampfer von Friedrichsort nach Laboe (in eigener Regie). Übernachtung Schönberger Strand/Umgebung.

5. Tag: Schönberg/Umgebung-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 58 km
Schmucke Seebäder und weite Strände bezaubern Sie auf dieser Etappe. Verlassen Sie die Hohwachter Bucht mit ihrem kilometerlangen Sandstrand. Übernachtung in Heiligenhafen.

6. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode-Neustadt in Holstein
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht, vorbei an Dahme und Kellenhusen geht es nach Grömitz. Grömitz ist eines der ältesten und größten Ostseebäder. Weiter gen Süden zum Holsteinischen Ostseestädtchen Neustadt. Übernachtung in Neustadt oder Umgebung.

7. Tag: Neustadt-Lübeck
Länge: ca. 25 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafés, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Übernachtung in Lübeck.

8. Tag: Abreise Lübeck
Lübecks Altstadt mit ihren Kirchen, Klöstern, schmalen Gängen sowie stolzen Bürgerhäusern sollte man sich nicht entgehen lassen. Bummeln Sie zum weltbekannten Buddenbrookhaus, das zeitweilig im Besitz der Familie Mann war und kosten Sie das Lübecker Marzipan in einem der vielen Geschäfte. Vom 50 m hohen Kirchturm der Petrikirche hat man eine schöne Aussicht über die Altstadt. Nach dem Frühstück Heimreise in eigener Regie.

Jeden Sonntag und Montag vom 07. Mai bis 24. September 2017
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)
Sperrtermin: 13.06.-21.06.2017 (Kieler Woche)

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 779,00 / 579,00
Einzelzimmer (EZ) 999,00 / 779,00

Anreiseinformationen
Bahn: an Bahnhof Flensburg/ ab Bahnhof Lübeck (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)
Parken Flensburg: Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehe- maligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologi- schen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Muse- ums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadt- fu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stol- zen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Flensburg - Lübeck
9 Tage / 326 km / ab 669 EUR - SHL 07

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Ostseeradweg in Schleswig-Holstein führt Sie über 7 Etappen nach Lübeck. Ihre Radtour beginnt in Flensburg und bringt Sie entlang der Flensburger Förde nach Kappeln. Weiter geht die Fahrt in Richtung Eckernförde, Kiel über Lütjenburg, Heiligenhafen entlang der Lübecker Bucht bis in die Hansestadt. Erkunden Sie bei dieser Radreise die Städte und freuen Sie sich auf die kilometerlangen Sandstrände und die Spaziergänge auf den Strandpromenaden. Restaurants, Cafés und Boutiquen laden zum Verweilen ein. Wenn Sie in Lübeck angekommen sind, lohnt sich eine Besichtigung der Kirchen und Klöster der Stadt.

1. Tag: Anreise nach Flensburg
Anreise in eigener Regie. Deutschlands nördlichste Stadt wurde über 400 Jahre von der dänischen ­Krone regiert. 700 Jahre Stadtgeschichte prägten die Fördestadt. Unternehmen sie einen Bummel durch die reizvollen Gassen der Altstadt. Übernachtung in Flensburg.

2. Tag: Flensburg-Kappeln
Länge: ca. 58-71 km
Entlang der Flensburger Förde geht die Fahrt zu einer der schönsten Wasserburgen Deutschlands, nach Glücksburg. Weiter radeln Sie um die Geltinger Bucht, durch das beschauliche Angeln nach ­Kappeln. Übernachtung in Kappeln.

3. Tag: Kappeln-Eckernförde/Umgebung
Länge: ca. 45 km
Kappelns hübsche Kleinstadt sollten Sie noch vor der Weiterfahrt erkunden. Sie überqueren die Schlei und fahren entlang dieser zur offenen See. Auf Ihrem Weg liegen das Ostseebad Damp und das Herrenhaus Ludwigsburg. Ihr Ziel ist heute das Städtchen Eckernförde mit seinem maritimen Flair. Übernachtung in Eckernförde/Umgebung.

4. Tag: Eckernförde/Umgebung-Kiel
Länge: ca. 47 km
In Eckernförde findet man heute noch den typisch norddeutschen Altstadtcharakter. Die Kirche in Borby birgt einen schönen Altaraufbau von 1686 und ein seltenes Taufbecken aus dem 13. Jhd. Durch den dänischen Wohld erreichen Sie alsbald die Landeshauptstadt Kiel. Nehmen Sie sich den Nachmittag Zeit, um an der Kiellinie, einer kilometerlangen Flaniermeile, zu bummeln. Zu empfehlen ist die Besichtigung der Schleusenanlage des Nord-Ostsee-Kanals. Übernachtung in Kiel.

5. Tag: Kiel-Lütjenburg/Umgebung
Länge: ca. 53-60 km
Per Schiff (in eigener Regie) oder per Rad verlassen Sie Kiel zum Küstenort Laboe. Über Laboes lebhaften Strand und kleinen Hafen geht es weiter nach Schönberg. Sie wollten immer schon nach Brasilien und Kalifornien? Ihr Traum wird heute wahr! Gemütlich radeln Sie nach Hohwacht. Übernachtung in Lütjenburg oder Hohwacht.

6. Tag: Lütjenburg/Umg.-Heiligenhafen/Großenbrode
Länge: ca. 37-44 km
Heute verlassen Sie die Hohwachter Bucht, die mit ihrem kilometerlangen Sandstrand und der teilweise 20m hohen Steilküste ein besonders schönes Landschaftsbild ergibt. Über Weißenhäuser Strand radeln Sie nach Oldenburg. Weiter geht es nach Heiligenhafen, unweit der Insel Fehmarn gelegen. Sie übernachten in Heiligenhafen oder Großenbrode.

7. Tag: Heiligenhafen/Großenbrode-Neustadt
Länge: ca. 40-52 km
Auf kurzer Fahrt zur Lübecker Bucht. Vorbei an Dahme und Kellenhusen geht es nach Grömitz, eines der ältesten und größten Ostseebäder. Sie folgen dem Küstenverlauf weiter gen Süden zu der kleinen Hafenstadt Neustadt. Im dortigen Hafen ist es am schönsten. Übernachtung in Neustadt oder Pelzerhaken.

8. Tag: Neustadt-Lübeck
Länge: ca. 25 km
Meist entlang der Strände und Strandpromenaden von Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand nach Travemünde. Bademöglichkeiten sind reichlich gegeben. Cafés und Geschäfte reihen sich in bunter Folge entlang der Strände. Lübecks Altstadt mit ihren Kirchen, Klöstern, schmalen Gängen sowie stolzen Bürgerhäusern sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Übernachtung in Lübeck.

9. Tag: Abreise Lübeck
Nach dem Frühstück Abreise in eigener Regie. Bummeln Sie heute noch durch die engen Gassen der Altstadt zum weltbekannten Buddenbrookhaus und kosten Sie das Lübecker Marzipan.

Jeweils Sonntag und Montag vom 07. Mai bis 24. September 2017
(Sondertermine ab 4 Personen möglich)
Sperrtermine (Kieler Woche): 13.06.-21.06.2017

Preis in EUR pro Person

Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 829,00 / 669,00
Einzelzimmer (EZ) 1.149,00 / 889,00

Anreiseinformationen
Bahn: an Bahnhof Flensburg / ab Bahnhof Lübeck (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: Flensburg im Parkhaus ca. 5,- bis 7,- Euro/Tag (ohne Gewähr)

Unterkunft
Zimmer mit Du/WC oder Bad/WC

Erlebnispakete

Stadt-Kanal und Hafenrundfahrt Lübeck ab 8,00 EUR
Erleben Sie das einzigartige Flair der "Ko¨nigin der Hanse". Lehnen Sie sich zuru¨ck und genießen Sie an Bord die Vielfalt der Gewa¨sser in und um Lu¨beck. Interessante Anekdoten erfahren Sie aus den fachkundigen Erkla¨rungen des Kapita¨ns. Dauer: ca. 1h

Eintritt Europäische Hansemuseum Lübeck ab 7,00 EUR
Entdecken Sie das gro¨ßte Museum zur Geschichte der Hanse auf einem fast 12.000 m2 großen Areal mit einem ehe maligen Dominikanerkonvent, einem Burgkloster, einem Gericht und sogar einem Gefa¨ngnis. In der archa¨ologischen Ausgrabungssta¨tte ko¨nnen Sie Originalexponate und rekonstruierte Szenen der Hansezeit erleben. Lassen Sie Ihre Eindru¨cke auf der Dachterasse oder im eigenem Restaurant des Museums Revue passieren. Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

öfentliche Stadtführung Lübeck ab 8,00 EUR
Lernen Sie die Sehenswu¨rdigkeiten von Lu¨beck bei einer o¨ffentlichen Stadtfu¨hrung na¨her kennen. Buchen Sie die "Lu¨beck Rundum-Fu¨hrung" inklusive Rathauseintritt. Auf diesem Ausflug in Gegenwart und Vergangenheit der stolzen "Ko¨nigin der Hanse" lernen auch Lu¨beck-Kenner noch viel Neues dazu. Dauer: ca. 2h

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

"Dänische Südsee" - Unterwegs auf einem Traditionssegler
Rad & Segeln ab/bis Kiel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Man spürt den Wind auf der Haut und genießt ein Gefühl von Freiheit! Segelreisen sind etwas Besonderes - sie geben einem das Gefühl, als Seefahrer-Pionier die Meere zu erkunden. Wir laden Sie ein, mit unseren Segelschiffen die raue und schöne Inselwelt Dänemarks und ein bisschen Seefahrt-Romantik zu erleben. Manche Segler behaupten sogar, dass man die "richtige" Südsee gar nicht mehr brauche, wenn man in der "Dänischen Südsee" unterwegs sei - biete sie doch alles, was das Herz begehrt: Man ist nie weit vom Wasser entfernt, kleine und größere Inseln wechseln sich mit Schären ab und idyllische Hafenstädtchen warten auf Sie. Das Klima ist mild, die Landschaft sanft hügelig und die Gezeitendifferenz sowie der Wellengang sind ruhiger als in der Nordsee. Worauf warten Sie noch? Leinen los!

Schiffsbeschreibung Traditionssegler:
Sie wohnen, essen und schlafen auf einem traditionellen Segelschiff. Die ehemaligen Frachtensegler wurden zu gemütlichen Passagierschiffen mit Betten für 16 bis 20 Personen umgebaut. Der damalige Frachtraum ist heute ein gemütlicher Aufenthaltsraum, teilweise unterteilt in zwei Räume. Die Kabinen in der Regel 2- bis 4-Bett Kabinen mit unteren und oberen Betten (Etagenbett), die Sie auch als 2-Bett Kabine nutzen können. Jede Kabine verfügt über ein Waschbecken und Stauraum fürs Gepäck. Eine voll eingerichtete Kombüse (Küche), separate Duschen und WCs sowie viel Platz an Deck runden das Angebot an Bord ab. Diese Traditionssegler sind urig gemütlich, aber bitte nicht zu vergleichen mit üblichen Hotelstandards - dafür erwartet Sie aber ein faszinierendes Segelerlebnis bei dem die stetige Veränderung von Wetter, Wind und Wellen immer wieder aufs Neue für Abwechslung sorgt.

Hinweis: Die Fahrtroute ist von Wind- und Wetterbedingungen abhängig und kann daher, wenn erforderlich, von der angegebenen Beschreibung abweichen.
Auf dieser Rad- und Segeltour ist Ihre Mithilfe beim Segelsetzen erwünscht.

Reiseverlauf:

1. Tag: Samstag, Individuelle Anreise
Die Crew erwartet Sie ab 18:00 Uhr an Bord. Abends lohnt sich ein Spaziergang durch die Kieler Innenstadt.

2. Tag: Sonntag, Aero, Radtour ca. 20 - 30 km
Heute hissen wir die Segel und segeln in Richtung Marstal zur dänischen Insel Aero. In Marstal angekommen können Sie diese Hafenstadt und/oder die Umgebung zu Fuß oder per Rad erkunden.

3. Tag: Montag, Aero, Radtour ca. 25 - 30 km
Mit dem Fahrrad geht es entlang der Ostküste auf schönen Radwegen in Richtung Aeroskobing. Weiter führt die Route zur an der Nordspitze gelegenen Hafenstadt Soby, wo zwei imposante Bauwerke - die Kirche Marina und der Leuchtturm Soby Molle - auf Ihre Entdeckung warten. Ihr Schiff folgt auf dem Wasserweg von Marstal nach Soby oder Aeroskobing.

4. Tag: Dienstag, Fünen, Radtour ca. 25 km
Der Segler bringt Sie in die Hafenstadt Faaborg auf der Insel Fünen, die durch die längste Hängebrücke Europas mit der Insel Seeland verbunden ist. Eine Fahrradtour führt Sie rund um Faaborg im Westen der Insel. Fünen wird aufgrund seiner Vielzahl von Schlössern und Herrensitzen auch "Land der 100 Herrensitze" genannt. Nicht ganz so komfortabel wie diese Bauten mag das bis ins Jahr 1989 betriebene Gefängnis gewesen sein, das Sie in Faaborg zur Besichtigung einlädt.

5. Tag: Mittwoch, Fünen, Radtour ca. 15 - 30 km
Am heutigen Tag radeln Sie auf Fünen entlang des Wassers und durch die leicht hügelige Landschaft bis zur Hafenstadt Svendborg und dann weiter auf die Halbinsel nach
Troense. Das Zentrum des Schiffsbaus war einst Heimat von Berthold Brecht. Alternativ zur Radtour bleiben Sie an Bord des Seglers, der Sie bis zum Tagesziel bringt.

6. Tag: Donnerstag, Langeland, Radtour ca. 15 - 30 km
Ihr Tagesziel heißt Rudkobing oder Bagenkop auf der Insel Langeland. Die Fahrradroute führt Sie von Troense aus über die imposante Sundbrücke direkt nach Rudkobing, bzw. je nach Wetterlage weiter nach Bagenkop. Langeland besitzt einige der schönsten Strände Dänemarks,120 Kilometer Küste mit langen Sandstränden oder einsamen Buchten prägen das Bild ebenso wie lichter Mischwald und weite Felder, dazu die Kulturlandschaften mit Dörfern, kleinen Orten und geschäftigen Häfen.

7. Tag: Freitag, Langeland - Kiel
Gemeinsam geht es nun per Schiff zurück nach Kiel. Sie genießen einen Segeltag an Bord des Schiffes, bevor Sie am Nachmittag in Kiel ankommen. Wenn die Zeit es erlaubt, haben Sie noch die Möglichkeit, nach Ankunft im Hafen entlang der Kieler Förde in Richtung Holtenau oder in die Stadt Kiel zu radeln.

8. Tag: Samstag, Heimreise
Ausschiffung und Abreise nach dem Frühstück bis 10:00 Uhr.

Wichtige Hinweise:
- Einschiffung: 18:00 Uhr (20:00 Uhr am 23.06.) - Ausschiffung: Nach dem Frühstück bis 10:00 Uhr. Bei den verkürzten Touren Ausschiffung bis 09:00 Uhr - Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder der Firma KTM (Sonderanfertigung für SE-Tours) mit Hand-, Rücktrittbremse und Gepäckträgertaschen - Radtouren: Individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 15 und 30 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren - Radstrecken / Schwierigkeitsgrad: Sie fahren auf meist flach oder leicht hügeligen Strecken, immer auf Radwegen - Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. Aus Platzgründen möchten wir Sie bitten, auf Gepäck mit Hartschale zu verzichten, der Stauraum in der Kabine ist sehr begrenzt! - Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Die Fahrtroute ist von Wind- und Wetterbedingungen abhängig und kann daher, wenn erforderlich, von der angegebenen Beschreibung abweichen. Der Skipper behält sich das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund) - Reisedokumente: EU-Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass - Sonderwünsche beim Essen wie Diätkost, Schonkost oder Lebensmittelunverträglichkeiten werden nach Rücksprache und Möglichkeit gern berücksichtigt. Der Aufpreis hierfür beträgt. EUR 25,- pro Person/Woche (direkt an Bord zu zahlen). Bitte informieren Sie uns bei Buchung.

RIT-Fahrkarten zu Sonderpreisen auf allen Strecken der Deutschen Bahn AG inkl. ICE-, IC- und EC-Zuschläge ab/bis allen deutschen Bahnhöfen nach Kiel und zurück.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern eine Sitzplatzreservierung gegen einen Aufpreis von EUR 10,- (2. Klasse) bzw. 13,- (1. Klasse) pro Person aus. Ab November 2017 entfällt der BahnCard-Rabatt für RIT-Fahrkarten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SE-TOURS GmbH

Radtour Flensburg - Garmisch Partenkirchen
Deutschland per Rad entdecken - vom hohen Norden zu den Alpen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Mit dieser neuen Reise radeln Sie einmal durch ganz Deutschland, von der nördlichsten Stadt Flensburg zur ehemaligen Olympiagemeinde Markt Garmisch-Partenkirchen in den Alpen. Wir bieten diese Reise parallel auch als Rennradreise an. Wenn Sie also Lust haben, an einem oder mehreren Tagen so richtig sportlich unterwegs zu sein, fahren Sie einfach bei unserer Rennradgruppe mit. Diese Reise ist somit auch besonders empfehlenswert für Paare oder Gruppen, mit unterschiedlichen Interessen. Bei uns können Rennradfahrer und Tourenradfahrer gemeinsamen Urlaub verbringen. Bei dieser Reise kommt jeder auf seine Kosten.

Auf 9 Etappen werden wir die schönsten Regionen von fünf Bundesländern durchfahren. Es sind dies Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, und Bayern.

Profil
Radfahren auf hügeligen Strecken bzw. im Mittelgebirge sollte Ihnen Freude bereiten. Wir haben die Touren so gestaltet, dass viele Höhenmeter der Bus für Sie nimmt. Aber ganz ohne Höhenmeter geht es auch nicht. Daher sollten Sie auch Raderfahrung auf hügeligen Strecken mitbringen. Wir gehen davon aus, dass Sie im Jahr mit Ihrem Velo bzw. Fahrrad mindestens 2000 Kilometer fahren. Dann dürfte die Tour für Sie auch gut machbar sein und viel Freude bereiten. Machen Sie sich keine Sorgen. Wir veranstalten kein Rennen, wir sind nicht auf der Flucht, wie es so schön heißt. Aber der Tenor für diese außerordentliche DEUTSCHLAND-Tour ist eben die Freude am Rad fahren. Launer-Kunden schätzen dies seit Jahren.

Info
Die Tour wird in Verbindung mit unserer Rennradreise Flensburg - Garmisch durchgeführt. Ganz starke Radfahrer (mit Fitnessbike) können evtl. auch mehr Kilometer fahren. Dies können Sie mit unserem Radguide und Rennradguide absprechen.

1. Tag: Flensburg - Groß Wittensee - ca. 62 km / 450 HM
Um 0:30 Uhr starten wir in Wört. Auf der A 7 geht es zum Startpunkt südlich von Flensburg. Den Nachmittag wollen wir noch nutzen, um die Beine etwas lockerzufahren. Wir nehmen Kurs auf Süden und radeln über Schleswig zum Wittensee. Schloss Gottorf lädt zu einer Kaffeepause ein. Viele Ortsnamen deuten auf die hier lebende dänische Minderheit hin. Am Wittensee beziehen wir unser erstes Hotel. (-/-/A)

2. Tag: Lauenburg ca. 85 km / 500 HM
Vom Wittensee starten wir morgens erst mal mit dem Bus nach Bad Segeberg. Die Rennradfahrer starten vom Hotel, sie müssen 180 km radeln, wir Gott sei Dank nicht! Von Bad Segeberg geht es entlang dem Travetal nach Bad Oldesloe. Der Gründer der Religionsgemeinschaft der Mennoniten - Menno Simons - kam aus Bad Oldesloe. Südlich von Bad Oldesloe radeln wir auf einer alten Schienentrasse nach Trittau. Weiter geht’s über kleine Straßen und Radwege über Schwarzenbek in die alte Schifferstadt Lauenburg an der Elbe. Eine Erkundung der Stadt schließt den schönen Radtag ab. Übernachtung in Lauenburg. (F/-/A)

3. Tag: Lauenburg - Lüneburg - Uelzen ca. 90 km / 650 HM
Heute starten wir vom Hotel weg. Nach der Überquerung der Elbe befinden wir uns in Niedersachsen, unser zweites Bundesland. Wir nehmen Kurs auf die alte Hansestadt Lüneburg, die wir nach 22 Kilometer erreichen. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung gönnen wir uns einen Kaffee und vielleicht ein zweites Frühstück. Langsam wird es ein wenig wellig ... das ist die Lüneburger Heide, es geht bis auf 100 Meter hoch. Nach ca. 62 Kilometer erreichen wir dann die Stadt Uelzen mit ihrem Hundertwasserbahnhof. Zeit für eine Erkundung der Stadt. Weiter geht’s: Kurz hinter Uelzen queren wir den Elbe-Seiten-Kanal und treffen dann nach knapp 90 km auf den Bus. Der bringt uns dann zu unserem Hotel im Raum Wolfsburg. (F/-/A)

4. Tag: Brocken - Nordhausen - ca. 64 km / 1.000 HM oder 40 km / 460 HM
Heute haben wir die 1. Königsetappe und der Name ist Programm. Mit dem Brocken bezwingen wir den mit 1.141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands. Wegen des ansprucksvollen Radprogramm bringt uns der Bus morgens ein gutes Stück nach Süden an den Rand des Harzes. Wir entladen die Räder und "ersteigen" den Brocken. Der Anstieg ist sprichwörtlich ein "ganz schöner Brocken" und er wird uns fordern, aber das Ziel mit dem berauschenden Ausblick ist lohnenswert. Wer keine Lust oder sein Kraft für später noch braucht, wartet, bis die "Brockenersteiger" zurück kommen und besichtigt in der Zeit den schönen Harzort Schierke. Jetzt haben wir noch 40 km mit 460 Höhenmeter durch den hügeligen Unterharz vor der Brust und steuern Nordhausen an, das bereits in Thüringen liegt. Übernachtung in Nordhausen. (F/-/A)

5. Tag: Nebra - Jena - ca. 65 km / 650 HM
Mit dem Bus fahren wir morgens nach Nebra. Hier wurde 1999 die Himmelsscheibe von Nebra gefunden, die früheste bekannte Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte; etwa 4.000 Jahr alt und aus Bronze. Wir radeln über Bad Bibra und stoßen südlich von Bad Kösen auf die Saale. Jetzt folgen wir der Saale bis zu unserem heutigen Quartier in Jena, eine Universitätsstadt und das Zentrum der deutschen Optik- und Feinmechanikindustrie. Wir schauen uns Jena an und radeln dann zum Hotel (Raum Jena). (F/-/A)

6. Tag: Bischofsgrün - ca. 55 km / 900 HM
Dass wir das flache Norddeutschland schon weit hinter uns gelassen haben, merken wir spätestens heute: Der Frankenwald läßt grüßen! Morgens fahren wir mit dem Bus zur Selbitz-Mündung in die Saale. Blankenstein und Blankenberg sind die beiden thüringischen Grenzorte zu Bayern. Wir sehen viele Zeugnisse der deutschen Teilung. Wir folgen dem Lauf der Selbitz aufwärts. Wir radeln über Naila, Selbitz, Helmbrechts in den Frankenwald und kommen nach 55 Kilometern nach Bischofsgrün am Rande des Fichtelgebirges, wo wir übernachten. (F/-/A)

7. Tag: Regensburg - ca. 65 km / 440 HM
Der heutige Tag ist zum genießen. Wir folgen erst der Naab abwärts, dann dem Regen, es geht also mehr runter als rauf. Der Bus bringt uns morgens in den Raum Pfreimd an der Naab. Wir folgen dem Naabradweg über Nabburg, Schwarzenfeld, Schwandorf bis Teublitz. Hier verlassen wir die Naab und haben einen leichten Anstieg nach Maxhütte-Haidhof, wo uns ein schöner Marktplatz mit Rathaus zur einer Pause einlädt. Die dann noch folgenden rund 30 Kilometer bis zu unserem Tagesziel sind durchweg flach. Bald haben wir Regensburg, die viertgrößte Stadt des Freistaates Bayern, erreicht. Seit 2006 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir erkunden die Stadt und freuen uns auf unser Hotel. (F/-/A)

8. Tag: Kirchweidach - ca. 50 km / 530 HM
Heute haben wir viel Zeit, um in der Gnadenkapelle in Altötting eine unfallfreie Radreise und sichere Heimfahrt zu erbitten. Wir verlassen Regensburg mit dem Bus und fahren zu unserer Ausladestelle südlich des Rotttals. In Wellen geht es hinab an den Inn, den wir queren und haben dann in Altötting eine Pause. Nun heißt es wieder klettern, da wir das Inntal verlassen. Das nächste Tal mit der Alz wartet nicht lange und so geht es immer munter ein wenig rauf und runter. Wir haben die Alpen im Blick und freuen uns über das schöne Oberbayern. Übernachtung in Kirchweidach, Alpenvorland. (F/-/A)

9. Tag: Garmisch-Partenkirchen - ca. 80 km / 650 HM
Schade: Heute ist unser letzter Radeltag. Der Bus bringt uns morgens nach Gmund am Tegernsee. Entlang des Ostufers und durch den schönen Ort Rottach-Egern geht es in den Anstieg zum Achenpass, der mit 941 Metern höchsten Stelle der heutigen Etappe. Wir fahren auf der Deutschen Alpenstraße, die wir bis ins Ziel nicht mehr verlassen. Vorbei am wunderschön gelegenen Sylvensteinsee, einem Stausee der Isar mit zwei Kraftwerken, kommen wir nach Wallgau ins Werdenfelser Land. Der letzte kleine Anstieg nach Klais kann uns nicht mehr aus der Ruhe bringen. Vor uns liegen die letzten 12 Kilometer der Etappenfahrt, die wir auf der Abfahrt mit Blick auf die Alb- und Zugspitze so richtig genießen können. Wir haben es geschafft, wir sind einmal längs durch Deutschland geradelt und wissen jetzt, dass es auch bei uns sehr schön ist. Übernachtung in Garmisch-Partenkirchen. (F/-/A)

10. Tag: Heimreise nach Wört.
Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise nach Wört an, dem Ausgangspunkt unserer Tour. Um die Mittagszeit werden wir zurück sein. (F/-/-)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Launer-Reisen

Rennrad Etappenfahrt Flensburg - Garmisch-Partenkirchen
Auf schmalen Reifen in 9 Tagen 1.360 Kilometer quer durch Deutschland

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Bei unserer Etappenfahrt gibt das Ziel "Garmisch-Partenkirchen" den Weg vor. Auf 9 Etappen werden wir die schönen Regionen von fünf Bundesländern durchfahren. Es sind dies Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, und Bayern.

Profil
Die Touren sind zwischen 60 bis 190 Kilometer lang. Bis Wolfsburg haben wir es eher mit "Flachetappen" zu tun. Die dann folgenden Etappen sind mit teilweise bis zu 2.000 Höhenmetern schon recht anspruchsvoll. Auf Wunsch können Sie natürlich auch mal weniger fahren. Der Bus ist als Begleitfahrzeug dabei und dient uns täglich mindestens einmal als "Basisstation". Somit können die Etappen hier dann auf Wunsch gekürzt werden.

Info
Diese Reise haben wir kombiniert mit einer Trekking-Radtour. Während die Rennradler von Hotel zu Hotel fahren, haben die Trekking-Biker Teiletappen mit dem Bustransfer.
Dies ist für die Rennradler ein Vorteil: Wenn Sie weniger fahren möchten, können Sie sich der Trekkingtour anschließen. Diese Reise ist somit auch empfehlenswert für Paare oder Gruppen mit unterschiedlichen Interessen.

Es kann, da teilweise die Hotels klein sind, zu Änderungen der Übernachtungsorte führen und damit ein Bustransfer am Abend und am Morgen notwendig werden. Es kann auch sein, dass die Gruppe evtl. auf 2 oder 3 Häuser verteilt werden muss. Das Abendessen haben wir gemeinsam.

1. Tag: Flensburg - Groß Wittensee - ca. 76 km / 260 HM
Um 0.30 Uhr starten wir in Wört. Auf der A 7 geht es zum Startpunkt südlich von Flensburg. Den Nachmittag wollen wir noch nutzen, um die Beine etwas lockerzufahren. Vornehmlich flach geht es durch weitläufiges Weideland und kleine Ortschaften der Landschaft Angeln. Immer wieder sehen wir idyllisch gelegene, reetgedeckte Bauernhöfe. Die Schlei überqueren wir mit der Fähre. Wir befinden uns jetzt auf der Halbinsel Schwansen. Vorbei an Lang- und Bültsee fahren wir in Richtung Eckernförde und erreichen bald unser Hotel.(F/-/A)

2. Tag: Groß Wittensee - Lauenburg - ca. 180 km / 630 HM (98 Km/380HM, 82 Km/250 HM)
Heute sind wir noch den ganzen Tag in Schleswig-Holstein, dem nördlichsten Bundesland. Die ersten Kilometer führen uns durch die Region Dänischer Wohld. Bevor wir dann die Holsteinische Schweiz mit ihren vielen Seen erreichen, queren wir mit Hilfe einer Fähre den Nord-Ostsee-Kanal. Er ist die nach der Anzahl der Schiffe meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Eine kurze Rast am Großen Plöner See bietet sich an, um etwas zu entspannen. In Bad Segeberg, der Stadt der Karl-May-Spiele, lohnt sich auch eine kleine Pause. Evtl. läuft uns dort ja auch Winnetou über den Weg. Weiter geht es gen Süden und bevor wir unser Ziel Lauenburg an der Elbe erreichen, durchfahren wir noch die Staatsforste Hahnheide und Sachsenwald. Die Schifferstadt Lauenburg ist die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins und grenzt an Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.(F/-/A)

3. Tag: Lauenburg - Wolfsburg - ca. 145 km / 380 HM (75 Km/250 HM, 70 Km/130 HM)
Mit der Überquerung der Elbe befinden wir uns in Niedersachsen und die ersten Kilometer geht es flach durch mooriges Gebiet. Bis Bleckede sind wir noch im Bereich der Elbe. Zwei kleinere Erhebungen stellen sich uns dann in den Weg, bevor wir Rosche im Uelzener Becken erreichen. Ständig wechselt das Landschaftsbild und wir durchfahren auf einsamen Straßen Moor- und Heideflächen. Südlich von Wittingen bekommen wir dann auch schon einen Bezug zum Tagesziel Wolfsburg. Wir kommen am VW-Versuchsgelände Ehra vorbei und erwischen im Forst Knesebeck evtl. einen "Erlkönig"! Nur noch wenige Kilometer trennen uns von der am Mittellandkanal gelegenen wichtigsten Autostadt Deutschlands.(F/-/A)

4. Tag: Wolfsburg - Nordhausen - ca. 164 km / 1.900 HM (79 Km/405 HM, 85 Km/1.495 HM)
Heute haben wir die 1. Königsetappe und der Name ist Programm. Mit dem Brocken bezwingen wir den mit 1.141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands. Bevor wir ihn jedoch angehen, nehmen wir zuerst kleinere Erhebungen im Naturpark Elm-Lappwald. Dieser Mittelgebirgszug ist der größte Buchenwald Norddeutschlands. Nur noch wenige Kilometer sind es bis zum Übergang nach Sachsen-Anhalt und in Mattierzoll werden Erinnerungen an den Mauerfall in 1989 wach. Wir durchqueren das Harzvorland und erreichen Wernigerode, eine wunderschöne Stadt mit vielen restaurierten und gepflegten Fachwerkhäusern. Hier Pause, bevor wir uns dann den Brocken vornehmen. Der Anstieg ist sprichwörtlich ein "ganz schöner Brocken" und er wird uns fordern, aber das Ziel mit dem berauschenden Ausblick ist lohnenswert. Wir haben den höchsten Punkt unserer Etappenfahrt erreicht! Nach kurzem Aufenthalt genießen wir die Abfahrt durch den Unterharz und steuern Nordhausen an, das bereits in Thüringen liegt.(F/-/A)

5. Tag: Nordhausen - Jena - ca. 163 km / 1.110 HM (83 Km/350 HM, 80 Km/760 HM)
Heute bleiben wir den ganzen Tag in Thüringen und hangeln uns entlang der Flüsse Unstrut und Saale. Bevor wir aber ans Wasser kommen, fahren wir in das Kyffhäuser Gebirge mit dem Denkmal zu Ehren Kaiser Wilhelms I. (Barbarossadenkmal) an. Nach kurzer Rast kommen wir recht schnell an die Unstrut und in das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands. In Nebra, gelegen an der Straße der Romantik, könnten wir eine Mittagspause einlegen. Bis Laucha befahren wir dann weiter die Weinstraße und fühlen uns in die Weingegenden am Rhein versetzt. Durch kleine Ortschaften im Naturpark Saale-Unstrut kommen wir in der Nähe von Bad Sulza an die Saale. Entlang des Flusses und über die Hochfläche Saale Platte mit den weiten, fruchtbaren Ackerflächen geht es zum Tagesziel Jena, eine Universitätsstadt und das Zentrum der deutschen Optik- und Feinmechanikindustrie.(F/-/A)

6. Tag: Jena - Bischofsgrün - ca. 148 km / 2.130 HM (71 Km/870 HM, 77 Km/1.260 HM)
Heute geht es nur rauf und runter und wir werden dadurch etliche Höhenmeter machen. Kein Wunder, denn durch den Frankenwald und über die Münchberger Hochfläche kommen wir bis ins Fichtelgebirge. Die ersten Kilometer sind sehr abwechslungsreich mit knackigen Anstiegen, bevor wir südlich von Neustadt an der Orla die Plothener Teiche und die vielen Talsperren im Oberen Saaletal erreichen. In Saalburg an der Talsperre Bleiloch ist nach rd. 70 Kilometern Zeit für eine Pause. Beim zweiten Tagesabschnitt fordern uns die Anstiege im Frankenwald ganz schön. Am Ende der Talsperren bei Blankenstein kommen wir für die restlichen Touren in den Freistaat Bayern. Über die Frankenwaldhochstraße geht es nach Münchberg, dem Zentrum der Textilindustrie. Bevor wir unser Tagesziel erreichen, wartet mit dem Großen Waldstein aber noch ein richtiger Brocken auf uns. Entschädigt werden wir aber mit einer schönen Abfahrt.Entlang des Weissenstädter Sees geht es dann über einen letzten Buckel zum Ziel im Naturpark Fichtelgebirge.(F/-/A)

7. Tag: Bischofsgrün - Regensburg - ca. 161 km / 1.085 HM (79 Km/680 HM, 82 Km/405 HM)
Heute werden wir die Höhe wieder verlassen. Durch wunderschöne Landschaften wie den Naturpark Steinwald kommen wir in die Region der vielen Zuflüsse der Naab. Entsprechend durchfahren wir wunderschöne Täler und erreichen in Weiden die Oberpfalz. Kurz vor Luhe-Wildenau entsteht aus Heidenaab und Waldnaab die Naab. Der richtige Platz, um nach rd. 80 Kilometern evtl. eine kleine Rast einzustreuen, bevor es dann weiter in Richtung der Domstadt Regensburg geht. Wir durchfahren auf Nebenstraßen das Tal der Naab mit den vielen idyllisch gelegenen Seen. Den letzten kleinen Anstieg haben wir in Maxhütte-Haidhof, wo uns ein schöner Marktplatz mit Rathaus zu einer letzten Pause einlädt. Die dann noch folgenden rd. 30 Kilometer bis zu unserem Tagesziel sind durchweg flach. Bald haben wir Regensburg, die viertgrößte Stadt des Freistaates Bayern, erreicht. Seit 2006 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.(F/-/A)

8. Tag: Regensburg - Kirchweidach - ca. 138 km / 975 HM (60 Km/280 HM, 78 Km/695 HM)
Die Etappe sollte uns keine großen Schwierigkeiten bereiten, denn den Bayerischen Wald haben wir schon hinter uns. Wir befinden uns bereits in Niederbayern und damit im Voralpenland. Bei guter Sicht können wir bestimmt schon die hohen Berge der Alpen erkennen. Nach rd. 60 Kilometern queren wir bei Dingolfing die Isar. Weiter geht es auf Nebenstrecken gen Süden. Bis wir kurz vor Neuötting den Inn erreichen, müssen wir noch ein paar kleine Anstiege bewältigen. In Altötting ist eine kleine Pause Pflicht, befinden wir uns doch im seit 500 Jahren bedeutendsten Marienwallfahrtsort Deutschlands. Ziel der Pilger aus aller Welt ist die "Schwarze Madonna" in der berühmten Gnadenkapelle am Kapellplatz. Bis zum Ziel sind es nur noch rd. 20 Kilometer. Sie führen uns durch waldreiches Gebiet und es geht stetig etwas bergan, aber eine große Herausforderung ist es nicht mehr.(F/-/A)

9. Tag: Kirchweidach - Garmisch-Partenkirchen - ca. 189 km / 1.950 HM (75 Km/420 HM, 114 Km/1.530 HM)
Wir befinden uns im Chiemgau und unser erstes Zwischenziel der heutigen 2. Königsetappe ist schon bald erreicht. Der Chiemsee, auch "bayerisches Meer" genannt, ist der größte See in Bayern. Nach rd. 60 Kilometern verlassen wir bei Achenmühle die Ebene und mit dem Samerberg haben wir den ersten nennenswerten Anstieg zu bewältigen. Bis Österreich sind es nur ein paar Kilometer, aber wir bleiben in Deutschland und damit auf der Nordseite der Alpen. Bei Nussdorf geht es über den Inn und bis Bad Feilnbach befahren wir eine schöne Ebene mit ständigem Blick auf die Berge des Mangfallgebirges. Als nächstes Zwischenziel steuern wir den Tegernsee an. Entlang des Ostufers und durch den schönen Ort Rottach-Egern geht es in den Anstieg zum Achenpass, der mit 941 Metern höchsten Stelle der heutigen Etappe. Wir fahren auf der Deutschen Alpenstraße, die wir bis ins Ziel nicht mehr verlassen. Vorbei am wunderschön gelegenen Sylvensteinsee, einem Stausee der Isar mit zwei Kraftwerken, kommen wir nach Wallgau ins Werdenfelser Land. Der letzte kleine Anstieg nach Klais kann uns nicht mehr aus der Ruhe bringen. Vor uns liegen die letzten 12 Kilometer der Etappenfahrt, die wir auf der Abfahrt mit Blick auf die Alb- und Zugspitze so richtig genießen können. Wir haben es geschafft, rd. 1.300 Kilometer quer durch Deutschland. Sicherlich eine beeindruckende Leistung. (F/-/A)

10. Tag: Heimreise nach Wört.
Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise nach Wört an, dem Ausgangspunkt unserer Tour. Um die Mittagszeit werden wir zurück sein.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Launer-Reisen

Die beliebteste Radtour entlang der Ostseeküste
8 Tage Ostseeradweg von Lübeck nach Stralsund

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser 8 Tage - Radtour erleben Sie die Schönheit der Ostseeküste zwischen Lübeck und Stralsund. Die Reise startet in der historischen Altstadt von Lübeck. Die Küstenstädte und Seebäder reihen sich wie eine Perlenkette aneinander und vermitteln dieses typische Urlaubsgefühl, das man einfach nur am Meer erleben kann. Es folgen interessante Städte wie Travemünde, die Künstlerkolonie Ahrenshoop und der Naturpark Vorpommerische Boddenlandschaft. Der Ostseeradweg ist durchgängig gut befahrbar und verläuft oft in Küstennähe mit fantastischen Aussichten auf die Ostsee.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Lübeck
Bummeln Sie durch die vom Hafen, Gräben- und Teichen umgebene Lübecker Altstadt und schlendern Sie durch charmante Geschäfte und urige Lokale.
Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck/Travemünde-Wismar (ca. 70 bzw. 55 km)
Auf Ihrer ersten Etappe verlassen Sie entweder mit der Bahn oder mit dem Fahrrad (ca. 15 km) die Stadt Lübeck und erreichen in Travemünde die Ostseeküste. Nach der Fährüberfahrt nach Priwall radeln Sie über das Ostseebad Boltenhagen, vorbei an den Steilküsten der Wismarer Bucht, in eine der schönsten Städte Mecklenburg Vorpommerns. Die restaurierte Hansestadt Wismar bietet viele romantische Winkeln sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. In den prachtvollen Bauten spiegelt sich Glanz und Stärke der einst mächtigen Hanse wieder.
Übernachtung in Wismar

3.Tag: Wismar-Kühlungsborn (ca. 45 km)
Heute erwartet Sie eine schöne Radstrecke entlang der sonnenverwöhnten Mecklenburger Bucht. Durch die Kühlung, eine wald- und talreiche Landschaft aus der Weichselkaltzeit, rollen Sie gemütlich nach Kühlungsborn. Das traditionelle Seebad wartet nicht nur mit unendlichen weißen Stränden und einer 240 Meter langen Seebrücke, sondern auch mit imposanten Gebäuden im Stil der Bäderarchitektur auf.
Übernachtung in Kühlungsborn

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde (ca. 30 km)
Sie folgen der Küste mit ihren schönen Stränden, weit und flach erstreckt sich die Landschaft bis zum Ostseebad Warnemünde, vor den Toren Rostocks. Wenn Sie wollen, können Sie sich auch mit der alten Schmalspurbahn "Molli" von Kühlungsborn nach Bad Doberan fahren lassen und radeln dann durch das Hinterland nach Warnemünde. Hauptattraktion ist der weithin sichtbare Leuchtturm. Besteigen Sie die Plattform in 30 Metern Höhe und genießen den Blick über Land und Meer! In Warnemünde lohnt sich ein Abstecher zur 530 Meter langen Mole oder zu den Fischerhäusern, -kuttern und Segelyachten am Alten Strom. Wer Rostock noch erkunden will nutzt am besten den Nahverkehrszug, welcher in 30 Minuten das Stadtzentrum von Rostock erreicht.
Übernachtung in Warnemünde

5. Tag: Warnemünde - Fischland/Darß (ca. 35-55 km)
Die vierte Etappe führt Sie durch das Fischland auf dem Darß. Über den Hochuferweg geht es nach Wustrow und zu der Künstlerkolonie Ahrenshoop. Naturbelassene Wälder, die bis an den kilometerlangen Sandstrand reichen, Moore und Erlenbrüche, Sandbänke und kleine Inseln warten auf ihre Entdeckung.
Übernachtung auf dem Fischland/Darß

6. Tag: Fischland/Darß - Barth (ca. 35-50 km)
Nehmen Sie sich noch die Zeit, den "Darßer Urwald" und die wildromantischen Küsten ausgiebig zu erkunden bevor Sie weiter nach Prerow radeln. Planen Sie einen Ausflug zum Westrand des Darß mit ein, denn es erwartet Sie eine wild romantische Küstenlandschaft. Der Radweg führt Sie zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Hier befinden sich einige der wichtigsten Vogelzugstationen für Kraniche und Graugänse. Über Zingst führt Sie Ihre Tour zurück aufs Festland - nach Barth, in dem Sie noch immer die Reste der Stadtmauer aus dem 16. Jahrhundert bewundern können.
Übernachtung in Barth

7. Tag: Barth-Stralsund (ca. 45 km)
Entlang dem Barther Bodden verlassen Sie die Stadt und fahren nach Stralsund, das Sie schon von weitem an seinen drei Türmen erkennen. Auch die 4. Hansestadt auf Ihrer Radtour überzeugt durch ihren unverwechselbaren Charme. Lassen Sie die Hafenatmosphäre mit seinen renovierten Speichern auf sich wirken und bestaunen Sie das Stralsunder Rathaus, welches zu den schönsten Profanbauten der norddeutschen Backsteingotik zählt.
Übernachtung in Stralsund

8. Tag: Individuelle Abreise, Transferservice nach Lübeck oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

Entlang der Elbe von Hamburg nach Magdeburg
8 Tage Radtour am Elberadweg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der Hansestadt Hamburg bis zur ehemaligen Kaiserstadt Magdeburg erleben Sie auf einer Gesamtstrecke von ca. 360 km eine ganz besondere Natur- und Kulturlandschaft entlang einer der schönsten und bedeutendsten Flüsse Deutschlands, der Elbe. Lernen Sie auf dieser abwechslungs-reichen Tour die Vier- und Marschlande, das UNESCO-geschützte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbetal, Schloss Bleckede, die Festung Dömitz, Havelberg mit seinem historischem Altstadtzentrum, die Burganlage Tangermünde und die Domstadt Magdeburg kennen.

Hamburg, Speicherstadt1. Tag Individuelle Anreise nach Hamburg
Als alte, traditionsreiche Hansestadt aber auch als junge, pulsierende Metropole ist Hamburg bekannt. Der hanseatische Charakter der Stadt wird vor allem in der Speicherstadt, dem Hafen und dem Deichstraßenviertel deutlich. Einen Eindruck von der jungen Stadt bekommen Sie am besten in dem facettenreichen Stadtteil St. Pauli.
Übernachtung in Hamburg

2. Tag: Hamburg - Lauenburg (ca. 60 km)
Entlang der Elbe radeln Sie am ersten Tourentag in Richtung Lauenburg. Über Ochsenwerder und Zollenspieker führt der Radweg nach Geesthacht. In Geesthacht kann man die Elbe über die Brücke überqueren und der Hauptroute über Marschacht, Tespe und Artlenburg nach Hohnstorf folgen und in Hohnstorf wieder mit der Fähre oder über die Brücke nach Lauenburg übersetzen. Alternativ kann man auch von Geesthacht aus ostelbisch durch das Naturschutzgebiet bis nach Lauenburg weiterradeln. Der Museumsdampfer "Kaiser- Wilhelm" beherbergt das Elbschiffahrts- und Mühlenmuseum.
Übernachtung in Lauenburg.

3. Tag: Lauenburg - Hitzacker (ca. 60 km)
Von Lauenburg aus haben Sie die Möglichkeit links- oder rechtselbisch über Boitzenburg nach Bleckede bzw. Neu Bleckede zu radeln. Das Schloss aus dem 17. Jh. ist in jedem Fall einen Besuch wert. Nach Bleckede geht es wieder links- oder rechtselbisch über Drachau bzw. Neu Drachau nach Hitzacker, Ihrem heutigen Etappenziel. Die 750-jährige Altstadt - gelegen auf einer Insel - prägen kunstvoll verzierte Fachwerkhäuser.
Übernachtung in Hitzacker.

4. Tag: Hitzacker - Lenzen (ca. 45 km)
Nach Dömitz führt der Radweg zunächst etwas abseits später direkt an der Elbe entlang. Auf der Festung Dömitz befinden sich die Gedenkstätte und ein Museum für Fritz Reuter. Vorbei an Schnackenburg kommen Sie bis nach Lenzen. Die Filzmanufaktur in Lenzen ist die größte handwerkliche Filzschauwerkstatt Europas.
Übernachtung in Lenzen.

5. Tag: Lenzen - Havelberg (ca. 70 km)
Von Lenzen aus radeln Sie Richtung Wittenberge. Ein kurzer Abstecher zum Grenzlandmuseum in Schnackenburg zeigt eine Ausstellung zur ehemaligen innerdeutschen Grenze. Ab Wittenberge können Sie sowohl links- als auch rechtselbisch fahren. Zum Beispiel rechtselbisch über Balow, Rühstedt und Abbendorf nach Havelberg. Wie auch in Hitzacker befindet sich das historische Altstadtzentrum von Havelberg auf einer Insel.
Übernachtung in Havelberg.

Havelberg Dom6. Tag: Havelberg - Tangermünde (ca. 55 km)
Von Havelberg aus empfiehlt sich der linkselbische Streckenverlauf. Ihre Radtour führt Sie durch die kleine Hansestadt Werben. Eine kleine Abwechslung bietet eine Führung in der Bockwindmühle aus dem Jahre 1824. Vorbei an Arneburg, von wo Sie eine beeindruckende Aussicht über das Elbtal haben, geht es nun bergab nach Storkau. Nach 10 km erreichen Sie Tangermünde. Mit einer Vielzahl von historischen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der St. Stephanskirche, der Burganlage mit dem Burgmuseum, dem Gefängnisturm und dem gut erhaltenen, nahezu unveränderten Stadtbild, zeigt sich Ihnen Tangermünde.
Übernachtung in Tangermünde.

7. Tag: Tangermünde - Magdeburg (ca. 70 km)
Sie radeln linkselbisch über Kehnert und Rogätz (Übersetzen mit der Fähre) bis nach Magdeburg. Die traditionsreiche und kulturell reiche Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist besonders sehenswert. Der Dom, das Kloster "Unser Lieben Frauen", das Otto- von Guericke Denkmal uvm. zeugen von einer langen und lebhaften Geschichte.
Übernachtung in Magdeburg.

8. Tag Individuelle Abreise, Transferservice nach Hamburg oder Zusatzübernachtung auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: CORSO... die reiseagentur

FERNRADWEGE IN NORDDEUTSCHLAND
Geführte Radreise Rendsburg - Hamburg - Bremen - Hannover

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Radreise führt auf bekannten Fernradwegen von Rendsburg, über die Hansestädte Hamburg und Bremen zur Landeshauptstadt Niedersachsens, Hannover.


Die Route verläuft überwiegend flach auf Rad-, Feld- und Waldwegen oder ruhigen kleinen Straßen, größtenteils asphaltiert.
Es gibt keine steilen Anstiege, aber gelegentlich muss mit Gegenwind gerechnet werden.





1. Tag
Frankfurt - Rendsburg
Nach unserer Hinfahrt mit der Bahn von Frankfurt entdecken wir am Abend das Städtchen Rendsburg zu Fuß.

2. Tag
Rendsburg - Bad Bramstedt ca. 75 km

Von Rendsburg aus geht es am ersten Radfahrtag auf dem historischen Ochsenweg über Nortorf nach Neumünster.
Der rund 245 km lange Weg war im 19. Jahrhundert der zentrale Landweg zwischen Dänemark und Norddeutschland. Er diente den Bauern als Treibweg für Vieh, wurde aber auch von Rittern, Soldaten, Kaufleuten, Pilgern und Bettlern als direkter Weg in den Süden genutzt. Heute bekommen Radfahrer bei der Tour auf dem historischen Landweg einen Einblick in die Natur und Kulturhistorie von Norddeutschland und Dänemark. Durch Moor- und Waldgebiete erreichen wir den Kurort Bad Bramstedt, wo wir übernachten werden.

3. Tag
Bad Bramstedt - Hamburg ca. 65 km
Abseits lauter Verkehrswege führt uns der Ochsenweg weiter durch ausgedehnte Moorgebiete und Marschlande, durch Wälder und typisch norddeutsche Wiesen- und Heidelandschaften zur nächsten Stadt: in die Freie und Hansestadt Hamburg.
Auf einer abendlichen Rundfahrt oder einem Rundgang lernen wir die Hamburger Innenstadt kennen. Vom Hotel aus geht es durch den quirligen Stadtteil St. Georg in Richtung Mönckebergstraße, die beliebteste Hamburger Einkaufsmeile, und weiter zur Binnenalster. Ab hier folgen wir der Nase in Richtung Jungfernstieg und Rathaus, ein Schloss mitten in einer Weltstadt. Auch der Rathaus-Innenhof mit seinem imposanten Hygieia-Brunnen ist Ziel unserer Tour. Über die interessante Hamburger Altstadt erreichen wir das Wahrzeichen der Stadt: die St. Michaelis-Kirche, besser bekannt als der "Hamburger Michel".

4. Tag
Hamburg - Zeven ca. 80 km
Auf dem Elbuferweg radeln wir an diesem Tag erst einmal Richtung Westen nach Blankenese. Nach einer Fährfahrt über die Elbe geht es von Cranz durchs Alte Land nach Buxtehude.
Schließlich stoßen wir auf den Radfernweg Hamburg-Bremen. Fernab von viel befahrenen Straßen verbindet dieser 150 km lange Radfernweg Norddeutschlands die bekanntesten Hansestädte Hamburg und Bremen und führt Sie in das Land zwischen Elbe und Weser, Nordsee und Heide. Auf alten Handelswegen, Nebenstrecken oder stillen Waldwegen radeln wir durch eine wunderschöne norddeutsche Landschaft und durch idyllische Ortschaften.

5. Tag
Zeven - Bremen ca. 70 km
Von der Zevener Innenstadt mit ihren zeitgenössischen Kunstobjekten in der Fußgängerzone führt unser Weg weiter zum Künstlerdorf Fischerhude, mit einem historischen Kern und einer malerischen Umgebung.
Die baumarme Flussaue der Wümmeniederung ist geprägt durch ein Mosaik aus Feuchtwiesen und - weiden, Tümpeln, Gräben und Stillgewässern. Anschließend führt uns der Radfernweg durch das Blockland, den Stadtwald und den Bürgerpark direkt in die Innenstadt der nächsten Landeshauptstadt: in die Hansestadt Bremen.

6. Tag
Bremen - Verden ca. 55 km
Unter sachkundiger Führung erleben wir am Vormittag die historischen Sehenswürdigkeiten Bremens, lauschen Anekdoten und entdecken viel Neues. Auf dem Marktplatz präsentieren sich u. a. das prächtige Rathaus und der steinerne Roland - seit Juni 2004 aufgenommen in die UNESCO-Welterbeliste. Und natürlich werden wir die berühmten Bremer Stadtmusikanten, die Böttcherstraße, wo sich traditionelle Backsteinarchitektur und expressionistische Baukunst zu einem Gesamtkunstwerk vereinen, und das idyllische Schnoorviertel besuchen.
Nach dem Rundgang geht es nun auf dem Weser-Radweg durch die Auen über Achim, eine charmante Kleinstadt am Wasser, zur "Reiterstadt" Verden an der Aller, die sich bereits aus der Ferne durch den imposanten Dom zu erkennen gibt.

7. Tag
Verden - Evensen ca. 80 km
Von Verden radeln wir an diesem Tag auf dem Aller-Radweg durch Flussauen, Marsch und Geest, Moore und Wälder nach Ahlden. Ein historischer Rundgang ist hier eine Radler-Pause wert: Viele wunderschöne Fachwerkhäuser, das Scheunenviertel und das Schloss Ahlden sprechen Geschichte. Hier treffen wir auf den Leine-Heide-Radweg. Der Leine-Heide-Radweg verbindet über 413 km die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft des Leineberglandes mit der Lüneburger Heide und der Hansestadt Hamburg.
Diesem Weg werden wir durch die von Wiesen, Wald und Mooren geprägte Flusslandschaft des Leine-Tals bis Hannover folgen.

8. Tag
Evensen - Hannover ca. 60 km
Auf der letzten Etappe führt uns der Leine-Heide-Radweg an Neustadt am Rübenberge mit dem Renaissance-Schloss Landestrost vorbei zu einer weiteren besonderen Attraktion, den Herrenhäuser Gärten mit dem wiederaufgebauten Schloss.
Direkt am Maschsee entlang erreichen wir schließlich die Innenstadt der letzten Landeshauptstadt: Hannover.
Die grüne Großstadt bietet eine faszinierende Vielfalt: das schlossähnliche Neue Rathaus, das Sprengelmuseum, den Stadtwald Eilenriede sowie ein Radwegenetz von etwa 1.000 Kilometern.

9. Tag
Hannover - Frankfurt
Bevor es gegen Mittag per Bahn zurück nach Frankfurt geht, haben wir noch etwas Zeit für einen Rundgang durch die charmante Innenstadt mit ihren Gassen und Sehenswürdigkeiten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ThedaTours

Ostsee-Radweg - Lübeck - Stralsund
8 Tage / 291 km / ab 499 EUR - MEC 02

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Lübeck bis Stralsund entlang des Ostseeradweges. Freuen Sie sich außerdem auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Brise Ostseeluft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
In eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die quirlige lübecker Altstadt mit ihren Gassen. kirchen und Museen freut sich auf ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck-Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (-20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkt der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

6. Tag: Fischland-Darß-Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie eiinfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Abgabe der Leihräder. Die Heimreise oder Rückreise nach Lübeck erfolgt in eigener Regie bzw. mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung).

Preis in EUR pro Person
Kat. B / Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 499,00 / 779,00 / 579,00
Einzelzimmer (EZ) 689,00 / 1.059,00 / 799,00

Saisonpreise
Vom 11.09.2017 bis 22.09.2017
100,00 EUR Zuschlag in Kat. II
80,00 EUR Zuschlag in Kat. I
80,00 EUR Zuschlag in Kat. B

Vom 24.06.2017 bis 10.09.2017
120,00 EUR Zuschlag in Kat. II
100,00 EUR Zuschlag in Kat. I
100,00 EUR Zuschlag in Kat. B

Vom 07.05.2017 bis 23.06.2017
100,00 EUR Zuschlag in Kat. II
80,00 EUR Zuschlag in Kat. I
80,00 EUR Zuschlag in Kat. B


Zusatznächte
Lübeck
Preis in EUR pro Person
Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 75,00 / 60,00
Einzelzimmer (EZ) 115,00 / 98,00
Stralsund
Preis in EUR pro Person Kat. II Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 70,00 / 55,00
Einzelzimmer (EZ) 110,00 / 89,00

Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 06.08.-09.08.2017


Anreiseinformationen
Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: beim Hotel in Lübeck: Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,- Euro/ Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung
Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 60,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden. Vorreservierung bei Reiseanmeldung.


Katergorie B = Zu ausgewählten Touren bieten wir Ihnen eine preisgünstige Variante der Unterbringung in unserer Kategorie B (B = Budget) an. Sie übernachten in freundlichen Hotelpensionen, Landgasthöfen und B&B Frühstückspensionen (teilweise außerhalb der Ortszentren), die vergleichbar der Klassifizierung meist 2, teils 3 Sterne ausgestattet sind. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC. Frühstück meist als Büffet, selten als Tellerfrühstück.

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg - Lübeck - Warnemünde/Rostock
5 Tage / 151 km / ab 299 EUR MEC 03

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine der beliebtesten Radtouren erwartet Sie hier. Lassen Sie sich verzaubern von dem wunderschönen Anblick der Ostsee und genießen Sie Natur pur. Sie starten in der Hansestadt Lübeck, fahren dann nach Travemünde und gelangen zum Ostseeradweg. Vorbei an beeindruckenden Steilküsten geht die Fahrt nach Wismar und dann weiter nach Kühlungsborn. Schlussendlich erreichen Sie Warnemünde.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Übernachtung.

2. Tag: Lübeck-Wismar
Länge: ca. 59-79 km
In eigener Regie per Bahn/Rad nach Travemünde. Mit der Fähre setzen Sie über zum Priwall und radeln durch den Klützer Winkel zum Ostseebad Boltenhagen und weiter über’s Land nach Wismar. Übernachtung in Wismar.

3.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Heute radeln Sie vorbei an der Insel Poel, entlang des Salzhaffs nach Rerik. Weiter am Fuß der Kühlung über Basdorf nach Kühlungsborn. Hier erwartet Sie ein schöner langer Sandstrand. Übernachtung.

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Über Heiligendamm, ältestes deutsches Seebad und Bad Doberan, zum Gespensterwald, dem alten Buchenbestand am Steilufer Nienhagens, nach Warnemünde oder Rostock. Übernachtung.

5. Tag: Warnemünde/Rostock
Nach dem Frühstück Heim-oder Rückreise nach Lübeck erfolgt in eigener Regie.

Täglich Reisebeginn 22. April bis 07. Oktober 2017
Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 06.08.-09.08.2017


Preis in EUR pro Person Kat. B / Kat. II / Kat. I
Doppelzimmer (DZ) 299,00 / 429,00 / 349,00
Einzelzimmer (EZ) 419,00 / 619,00 / 479,00

Saisonpreise
Vom 11.09.2017 bis 22.09.2017
40,00 EUR Zuschlag in Kat. II
40,00 EUR Zuschlag in Kat. I
40,00 EUR Zuschlag in Kat. B

Vom 24.06.2017 bis 10.09.2017
60,00 EUR Zuschlag in Kat. B
60,00 EUR Zuschlag in Kat. I
60,00 EUR Zuschlag in Kat. B

Vom 07.05.2017 bis 23.06.2017
40,00 EUR Zuschlag in Kat. II
40,00 EUR Zuschlag in Kat. I
40,00 EUR Zuschlag in Kat. B

Katergorie B = Zu ausgewählten Touren bieten wir Ihnen eine preisgünstige Variante der Unterbringung in unserer Kategorie B (B = Budget) an. Sie übernachten in freundlichen Hotelpensionen, Landgasthöfen und B&B Frühstückspensionen (teilweise außerhalb der Ortszentren), die vergleichbar der Klassifizierung meist 2, teils 3 Sterne ausgestattet sind. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC. Frühstück meist als Büffet, selten als Tellerfrühstück.

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Lübeck - Stralsund - Rügen
12 Tage / 486 km / ab 829 EUR - MEC RÜG

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von der wunderschönen Marzipan- und Hansestadt Lübeck führt diese Reise an die "Weiße Stadt am Meer" Heiligendamm, dem ältesten Seebad Deutschlands und immer an der Küste entlang weiter zur Hafenstadt Rostock mit Warnemünde. Nach dem Trubel führt die Strecke über die reizvolle Halbinsel Fischland-Darß-Zingst weiter zur UNESCO-Welterbestadt Stralsund. Von hier aus geht der Sprung herüber zu einer Umrundung von Deutschlands größter Insel Rügen mit vielfältigen Landschaften und Naturgebieten sowie lebhaften Seebädern.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise nach Lübeck in eigener Regie. Nutzen Sie die Gelegenheit, die "Königin der Hanse" mit ihrer wunderschönen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, zu besichtigen. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck - Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3. Tag: Wismar - Kühlungsborn/Umgebung
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn/Umgebung - Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkt der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock - Darß/Fischland
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

6. Tag: Darß/Fischland - Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth - Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Stralsund - Wittow
Länge: ca. 55 km
Über den Rügendamm führt Sie die Etappe gleich zu Beginn auf die erste Insel der Reise - Rügen.
Nach der Überquerung des Strelasunds fahren Sie an der Westseite Richtung Norden und setzen mit der Wittower Fähre auf die Halbinsel Wittow über, welche das heutige Etappenziel darstellt. Übernachtung an der Ostseite in Breege oder Umgebung.

9. Tag: Wittow - Sassnitz
Länge: ca. 35-45 km
Wer die zusätzlichen Kilometer nicht scheut, für den lohnt sich vor Start der eigentlichen Etappe ein Abstecher zum Kap Arkona, einem beliebten Ausflugsziel mit Steilküste und Leuchttürmen.
Anschließend geht es von Wittow aus über das "Lange Moor" in den Nordosten Rügens, wo der Weg durch den schönen Nationalpark Jasmund mit seinem Buchenwald und dem berühmten Kreidefels "Königsstuhl" führt, bevor das Tagesziel Sassnitz erreicht wird. Übernachtung in Sassnitz.

10. Tag: Sassnitz - Putbus/Umgebung
Länge: ca. 55 km
Von Sassnitz aus fahren Sie Richtung Süden, an dem historisch bedeutsamen Gebäudekomplex von Prora vorbei, welches sich über etwa 5 km erstreckt. Anschließend erleben Sie die Seebäder Binz und Sellin, bevor der Weg einen Schlenker über den landschaftlich reizvollen Südost-Zipfel Mönchgut macht. Richtung Westen wird Putbus erreicht. Übernachtung in Putbus oder Umgebung.

11. Tag: Putbus/Umgebung - Stralsund
Länge: ca. ca. 45 km
Durch den Süden Richtung Westen führt der Weg zurück nach Stralsund. Alleen und kleine Dörfer prägen das Bild dieser sanfthügeligen Landschaft bis zum Verlassen der Insel. Übernachtung in Stralsund.

12. Tag: Abreise von Stralsund
Abreise von Stralsund in eigener Regie


Täglicher Reisebeginn: 22.04. - 07.10.
Sperrtermine: 06.08. - 09.08.

Preis in EUR pro Person Kat. B / Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 829,00 / 939,00 / 1.299,00
Einzelzimmer (EZ) 1.159,00 / 1.319,00 / 1.758,00

Anreiseinformationen
Bahn: an Lübeck Hauptbahnhof / ab Stralsund Hauptbahnhof (gern buchen wir Ihnen RIT-Tickets)
Parken: Parkhaus/Tiefgarage beim Hotel ca. 6 bis 15EUR/Tag, z.T. kostenfreie Parkmöglichkeiten an der Straße

Saisonpreise
Vom 11.09.2017 bis 22.09.2017
130,00 EUR Zuschlag in Kat. B
130,00 EUR Zuschlag in Kat. I
160,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 24.06.2017 bis 10.09.2017
160,00 EUR Zuschlag in Kat. B
160,00 EUR Zuschlag in Kat. I
190,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 07.05.2017 bis 23.06.2017
130,00 EUR Zuschlag in Kat. B
130,00 EUR Zuschlag in Kat. I
160,00 EUR Zuschlag in Kat. II

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostseeradweg Lübeck - Rügen - Usedom
14 Tage / 547 km / ab 969 EUR - MEC MV

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Reise erleben Sie die gesamte Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns, samt ihrer historischen Hansestädte, weißen Sandstrände, tollen Steilküsten und grünen Landschaften. Nicht zu vergessen Deutschlands größte Insel mit ihren berühmten Kreidefelsen und die mondänen Kaiserbäder Usedoms.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
Anreise nach Lübeck in eigener Regie. Besuchen Sie die prächtige Hansestadt an der Trave mit Holstentor und malerischer Altstadt. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck - Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3. Tag: Wismar - Kühlungsborn/Umgebung
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn/Umgebung - Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkt der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock - Darß/Fischland
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem Fischland.

6. Tag: Darß/Fischland - Zingst/Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth - Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Stralsund - Wittow
Länge: ca. 55
Über den Rügendamm führt Sie die Etappe gleich zu Beginn auf die erste Insel der Reise - Rügen.
Nach der Überquerung des Strelasunds fahren Sie an der Westseite Richtung Norden und setzen mit der Wittower Fähre auf die Halbinsel Wittow über, welche das heutige Etappenziel darstellt. Übernachtung an der Ostseite in Breege oder Umgebung.

9.Tag: Wittow - Sassnitz
Länge: ca. 35-45 km
Wer die zusätzlichen Kilometer nicht scheut, für den lohnt sich vor Start der eigentlichen Etappe ein Abstecher zum Kap Arkona, einem beliebten Ausflugsziel mit Steilküste und Leuchttürmen.
Anschließend geht es von Wittow aus über das "Lange Moor" in den Nordosten Rügens, wo der Weg durch den schönen Nationalpark Jasmund mit seinem Buchenwald und dem berühmten Kreidefels "Königsstuhl" führt, bevor das Tagesziel Sassnitz erreicht wird. Übernachtung in Sassnitz.

10. Tag: Sassnitz - Putbus/Umgebung
Länge: ca. 55 km
Von Sassnitz aus fahren Sie Richtung Süden, an dem historisch bedeutsamen Gebäudekomplex von Prora vorbei, welches sich über etwa 5 km erstreckt. Anschließend erleben Sie die Seebäder Binz und Sellin, bevor der Weg einen Schlenker über den landschaftlich reizvollen Südost-Zipfel Mönchgut macht. Richtung Westen wird Putbus erreicht. Übernachtung in Putbus oder Umgebung.

11. Tag: Putbus/Umgebung - Greifswald
Länge: ca. 45 km
Von Putbus aus fahren Sie in den Süden der Insel und verlassen dort Rügen über die Glewitzer Fähre.
In Stahlbrode angekommen geht es mit frischem Schwung in Richtung der Geburtsstadt Caspar David Friedrichs: Greifswald. Eine Besichtigung der Altstadt, ihrer Kirchen und Zeugnissen der Schwedenzeit lohnt sich und für Kunstinteressierte führt der Caspar-David-Friedrich-Bildweg an 15 Stationen zu Wirkungsstätten und Bildmotiven des berühmten Malers durch die Stadt. Übernachtung in Greifswald.

12. Tag: Greifswald - Zinnowitz
Länge: ca. 40-50 km
Vorbei an der Klosterruine Eldena geht es auf ruhigen Wegen zur nächsten Insel.
Über Felder und kleine Dörfer erreichen Sie zunächst Wolgast mit seinem historischen Zentrum und der Peene-Werft, bevor Sie über die Peenebrücke nach Usedom radeln. Als erstes Seebad erreichen Sie im Norden zunächst Karlshagen, bevor es über Trassenheide nach Zinnowitz geht. Übernachtung in Zinnowitz oder Umgebung.

13. Tag: Zinnowitz - Kaiserbäder
Länge: ca. 35 km
Ein sehr schöner Abschnitt der Reise führt über den schmalsten Teil der Insel zwischen Ostsee und Achterwasser zu den drei Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, welche mit einer Strandpromenade verbunden sind. Bummeln Sie durch das älteste Seebad auf Usedom (Heringsdorf) oder genießen Sie einfach den Strand und das Meer. Übernachtung in einem der drei Kaiserbäder.

14. Tag: Abreise von den Kaiserbädern
Abreise von den Kaiserbädern (Bansin/Heringsdorf/Ahlbeck) in eigener Regie

Täglicher Reisebeginn 22.04. - 07.10.
Sperrtermine: 06.08. - 09.08.

Preis in EUR pro Person Kat. B / Kat. I / Kat. II
Doppelzimmer (DZ) 969,00 / 1.098,00 / 1.529,00
Einzelzimmer (EZ) 1.359,00 / 1.548,00 / 2.059,00

Saisonpreise
Vom 11.09.2017 bis 22.09.2017
150,00 EUR Zuschlag in Kat. B
150,00 EUR Zuschlag in Kat. I
190,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 24.06.2017 bis 10.09.2017
190,00 EUR Zuschlag in Kat. B
190,00 EUR Zuschlag in Kat. I
230,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 07.05.2017 bis 23.06.2017
150,00 EUR Zuschlag in Kat. B
150,00 EUR Zuschlag in Kat. I
190,00 EUR Zuschlag in Kat. II

Katergorie B = Zu ausgewählten Touren bieten wir Ihnen eine preisgünstige Variante der Unterbringung in unserer Kategorie B (B = Budget) an. Sie übernachten in freundlichen Hotelpensionen, Landgasthöfen und B&B Frühstückspensionen (teilweise außerhalb der Ortszentren), die vergleichbar der Klassifizierung meist 2, teils 3 Sterne ausgestattet sind. Alle Zimmer verfügen über Dusche/WC. Frühstück meist als Büffet, selten als Tellerfrühstück.

Zimmer der Kategorie I = Komfort: Mittelklassehotels oder Pensionen mit 2, meist 3 Sternen, die mit komfortablen Zimmern, einem ordentlichen Frühstück und gemütlicher Atmosphäre aufwarten.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg Lübeck - Stralsund Exklusiv
8 Tage / 291 km / ab 799 EUR - MEC 30

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Lübeck bis Stralsund entlang des Ostseeradweges in exklusiven Hotels im 4**** Bereich. Freuen Sie sich außerdem auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Brise Ostseeluft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die quirlige Lübecker Altstadt mit ihren Gassen, Kirchen und Museen freut sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck- Wismar
Länge: ca. 59-79 km
Sie verlassen die Stadt nach ­Travemünde in eigener Regie per Bahn (-20 km) oder mit dem Rad.Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen. Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

3.Tag: Wismar-Kühlungsborn
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. Erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

4. Tag: Kühlungsborn-Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkte der heutigen Etappen sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

5. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu, ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln Sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtung auf dem fischland.

6. Tag: Fischland-Darß-Zingst-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlange, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

7. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

8. Tag: Abreise Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise oder Rückreise nach Lübeck in eigener Regie bzw. mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung).

Täglich Reisebeginn 22. April bis 07. Oktober 2017
Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 06.08. bis 09.08.2017


Anreiseinformationen
Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: beim Hotel in Lübeck: Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,- Euro/ Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung
Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 60,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden.

Saisonpreise
Vom 11.09.2017 bis 22.09.2017
80,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 24.06.2017 bis 10.09.2017
100,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 07.05.2017 bis 23.06.2017
80,00 EUR Zuschlag in Kat. II

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour

Ostsee-Radweg Lübeck - Stralsund Bummeltour Exklusiv
9 Tage / 284 km / ab 929 EUR - MEC 31 BT

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ein Muss für Ostseefans. In 6 Etappen entdecken Sie auf dieser Radreise die gesamte Küste von Lübeck bis Stralsund entlang des Ostseeradweges in exklusiven Hotels im 4**** Bereich. Freuen Sie sich außerdem auf Travemünde, Warnemünde/Rostock und das Fischland Darß. Bestaunen Sie alte Hansestädte mit Backsteingotik, lebendige Seebäder mit Strandleben, dazwischen das weite Küstenland und immer eine Brise Ostseeluft in der Nase.

1. Tag: Anreise nach Lübeck
in eigener Regie. Informationsgespräch und Radübergabe (sofern gebucht). Die qurilige Lübecker Altstadt mit ihren Gassen, Kirchen und Museen freut sich auf Ihren Besuch. Übernachtung in Lübeck.

2. Tag: Lübeck - Boltenhagen
Länge: ca. 29-49 km
Sie verlassen Lübeck nach Travemünde in eigener Regie per Bahn (-20 km) oder Rad. Mit der Fähre setzen Sie in eigener Regie über zum Priwall und radeln zum Ostseebad Boltenhagen.

3. Tag: Boltenhagen - Wismar
Länge: ca. 23 km
Weiter geht die Fahrt zur Wismarer Bucht in die alte Hansestadt. Übernachtung in Wismar.

4.Tag: Wismar-Kühlungsborn/Umg.
Länge: ca. 42 km
Ein Ausflug auf die Insel Poel? Kein Problem, denn diese Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Kurz vor Kühlungsborn durchqueren Sie Basdorf. erklimmen Sie den Leuchtturm und genießen Sie den atemberaubenden Blick über die Ostsee. Bei guter Sicht erkennen Sie sogar die Insel Fehmarn. Übernachtung in Kühlungsborn/Umgebung.

5. Tag: Kühlungsborn/Umg. - Warnemünde/Rostock
Länge: ca. 35-45 km
Höhepunkte der heutigen Etappe sind Heiligendamm, das älteste deutsche Seebad und das Doberaner Münster. Landschaftlich ist der Gespensterwald, am Steilufer Nienhagens, ein besonderes Erlebnis. Übernachtung in Warnemünde oder Rostock.

6. Tag: Warnemünde/Rostock-Fischland/Darß
Länge: ca. 35-55 km
Warnemünde, mit seiner Bummelmeile am alten Strom, wird Sie begeistern. Mit der Fähre (inkl.) setzen Sie über die Warnow. Winken Sie dem ein oder anderen Kreuzfahrtschiff zu. ehe Sie Ihre Radtour Richtung Fischland starten. Radeln sie durch die Rostocker Heide zu den Seebädern Graal Müritz, Dierhagen und Wustrow. Übernachtungauf dem Fischland.

7. Tag: Fischland/Darß-Zingst-Barth
Länge: ca. 40-50 km
Kilometerlande, weiße Sandstrände laden immer wieder zu einem erfrischenden Bad ein. Besuchen Sie das Kunstmuseum in Ahrenshoop, die Ausstellung am Darßer Ort oder genießen Sie einfach nur die Stimmung am Weststrand. Entdecken Sie die schönen Darßdörfer Born und Wieck an der Boddenküste und das quirlige Ostseeheilbad Zingst für sich. Übernachtung in Zingst oder Barth.

8. Tag: Zingst/Barth-Stralsund
Länge: ca. 45-55 km
Von der kleinen Vinetastadt Barth geht Ihre Fahrt entlang dem Bodden zum Strelasund. Ein Abstecher nach Barhöft zum Aussichtsturm beschert dem Besucher einen Rundblick über den Küstenverlauf von Darß, Hiddensee und Rügen. Übernachtung in Stralsund.

9. Tag: Abreise von Stralsund
Nach dem Frühstück Heimreise oder Rückreise nach Lübeck in eigener Regie bzw. mit unserem Transferbus (Extraleistung nach Voranmeldung).

Täglich Reisebeginn 22. April bis 07. Oktober 2017
Sperrtermine: (Hanse Sail Rostock) 05.08. bis 08.08.2017

Saisonpreise
Vom 11.09.2017 bis 22.09.2017
100,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 24.06.2017 bis 10.09.2017
120,00 EUR Zuschlag in Kat. II
Vom 07.05.2017 bis 23.06.2017
100,00 EUR Zuschlag in Kat. II

Anreiseinformationen
Bahn: Lübeck Hauptbahnhof (gern buchen wir RIT-Tickets)
Parken: beim Hotel in Lübeck: Parkhaus/Tiefgarage ca. 6,- bis 15,- Euro/ Tag (ohne Gewähr), zahlbar vor Ort, z.T. kostenfreie, unbewachte Parkmöglichkeiten an der Straße, alles nach Verfügbarkeit, keine Vorreservierung
Rücktransfer: von Stralsund nach Lübeck 60,- Euro pro Person (inkl. Rad), zahlbar vor Ort in Lübeck, Abfahrt in Stralsund ca. 8:00 Uhr, Fahrzeit ca. 2,5-3 Stunden. Vorreservierung bei Reiseanmeldung.

Zimmer der Kategorie II = Premium: Komfort- oder First-Class-Hotels. Diese sind teils sehr gute 3 Sterne, meist First-Class-Hotels, die besonderen Komfort bieten oder durch Ihre Lage und Ihr Ambiente empfehlenswert sind. Dies sind u. a. Häuser, die z. B. nach DEHOGA mit 3 - 4 Sternen bewertet wurden. Eventuell anfallende Kurtaxe ist stets vor Ort im Hotel zu entrichten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Die Mecklenburger Radtour