Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Zwischen Rhein und Maas - der Niederrhein
7687R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

· Deutschland: Individuelle Rundreise
· Radeln ohne Höhenmeter - grenzüberschreitend!
· Herrensitze, Schlösser & römische Spurensuche in Xanten

Kennen Sie das schöne Land zwischen Rhein und Maas, die Region Niederrhein? Die flache und abwechslungsreiche Landschaft an der niederländischen Grenze genießt bei Radfahrern einen ausgezeichneten Ruf. Knorrige Kopfweiden und schnurgerade Pappelalleen wechseln sich mit grünen Wäldern und weiten Heideflächen ab, dazwischen liegen malerische Dörfer, Mühlen und alte Herrensitze. Auf unserer Radreise folgen Sie dem idyllischen Flusslauf der Maas, radeln auf Deichen entlang des Rheins, machen Halt in bezaubernden niederländischen Kleinstädten und begeben sich auf römische Spurensuche - in Xanten!

1. Tag: Willkommen am Niederrhein!
Anreise nach Geldern, an der niederländischen Grenze gelegen. Nach Ihrer Ankunft lockt die großzügige SPA-Landschaft des Anreisehotels. (1 Ü im Vier-Sterne-Hotel See Park Janssen)

2. Tag: ca. 65 km, Arcen
Ihre erste Radetappe führt Sie vorbei an Straelen ins niederländische Venlo. Die moderne Stadt an der Maas besticht mit zahlreichen Geschäften und gemütlichen Cafés. Sie radeln weiter ins das nördlich von Venlo gelegene idyllische Arcen, wo die weitläufigen Gärten des reizvollen Wasserschlosses, die Kasteeltuinen Arcen, auf Ihren Besuch warten. (1 Ü im Drei-Sterne-Hotel De Maasparel)

3. Tag: ca. 47 km, Weeze
Heute radeln Sie durch das grüne Maastal, wo pure Naturidylle auf Sie wartet: Gurgelnde Wasserläufe bahnen sich ihren Weg durch die malerischen Flussterrassen. Hohe Maasdünen wechseln sich mit stillen Flussarmen ab und mit etwas Glück erblicken Sie den farbenprächtigen Eisvogel, der am Maasufer heimisch geworden ist. Über den Marienwallfahrtsort Kevelaer und vorbei am Schloss Wissen radeln Sie nach Weeze, wo Sie übernachten. (1 Ü im Gästehaus "Uhu Lodge"/Schloss Hertefeld)

4. Tag: ca. 57 km, Kleve
Von Weeze radeln Sie über die grüne Grenze und treffen wieder auf die Maas. Sie folgen dem Flusslauf und kommen nach Gennep, ein gemütlicher Ort mit Festungsvergangenheit. Durch den Reichswald erreichen Sie Ihr Tagesziel, die Kur- und Gartenstadt Kleve, deren Silhouette von der beeindruckenden Schwanenburg geprägt ist. (1 Ü im Vier-Sterne-Hotel Rilano Hotel Cleve City)

5. Tag: ca. 56 km, Kalkar
Heute wartet die Landschaft der bezaubernden Rheinauen auf Sie. Bei Emmerich am Rhein überqueren Sie den mächtigen Strom und folgen dem Flusslauf auf dem RheinRadWeg bis Rees mit seiner schönen Promenade. Unterwegs bieten sich immer wieder abwechslungsreiche Blicke auf den Fluss mit seinen zahlreichen Fähren, Last- und Kreuzfahrtschiffen. Sie übernachten in Kalkar. (1 Ü auf der Burg Boetzelaer)

6. Tag: ca. 47 km, Geldern
Auf dem Weg zurück nach Geldern passieren Sie Xanten. Im Archäologischen Park sollten Sie sich auf eine Zeitreise in die Welt der alten Römer einlassen: Der Park und das RömerMuseum nimmt Besucher mit auf eine Reise in das Leben vor 2.000 Jahren. Vorbei an Sonsbeck geht es durch Wiesen und Wälder zurück nach Geldern. (1 Ü im Vier-Sterne-Hotel See Park Janssen)

7. Tag: Auf Wiedersehen!
Individuelle Rückreise ab Geldern.

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Ü = Übernachtung

Tourencharakter
Sie fahren überwiegend auf asphaltierten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Das ebene Streckenprofil sorgt für puren Radgenuss.

Radservice
Sie können Unisex-Tourenräder mit 7 Gängen und Wikinger-Gepäcktasche leihen. Alternativ können Sie Elektroräder mieten.

So wohnen Sie
Wir buchen für Sie ausgewählte Hotels der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie. In Kalkar übernachten Sie auf der Burg Boetzelaer. Zusatznächte sind nur in Geldern möglich. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

An- und Abreise

Parken:
Kostenloser, unbewachter Stellplatz am Starthotel in Geldern

Wikinger-Bahnspezial:
ab DB-Heimatbahnhof nach Geldern und zurück
2. Klasse 90 EUR
1. Klasse 140 EUR

Startpunkt: Geldern

Endpunkt: Geldern

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial.

Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

DZ / EZ
22.04. - 07.10. 549 / 759

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen

Rhein-Radweg: Die Lange Mainz-Arnheim

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Was für eine herrliche Kombination aus romantischem Mittelrhein und Niederrhein. Lassen Sie sich verzaubern von der Weinidylle des Rheingaus, von den zahlreichen Burgen und Schlössern des Mittelrheintals, von der Loreley, der neuen Seilbahn quer über den Rhein in Koblenz, von imposanten Städten wie Köln, Düsseldorf und Duisburg. Freuen Sie sich auf die kleine Festungsstadt Zons, auf den größten Binnenhafen Europas, auf Industriegeschichte im stillgelegten Hüttenwerk und auf imposante römische Ausgrabungen in Xanten gepaart mit der landschaftlichen Idylle, Weite und Ruhe des
Niederrheins.

1. Tag Mainz Anreise
Kommen Sie heute rechtzeitig nach Mainz! Nicht nur das Römisch-Germanische Zentralmuseum, das Gutenberg-Museum, der Kaiserdom und das Kurfürstliche Schloss lohnen einen ausgiebigen Besuch (DB Anreise möglich / Leihrad am Hotel).

2. Tag Mainz - Oberwesel 51 km
Die schöne erste Radstrecke führt Sie zu Beginn durch die sanften Weinhänge und bekannten Winzerorte des Rheingaus. Hier fließt der Rhein noch gemütlich, bildet kleine romantische Inseln und erweitert sein Bett auf bis zu 800 m Breite! Sie können unterwegs lohnenswerte Abstecher (+ 14 km) in die Fachwerkstadt Eltville und zum Kloster Eberbach einplanen. In Rüdesheim sollten Sie die Gelegenheit nutzen zu einem Bummel durch die weltberühmte Drosselgasse oder zu einer entspannten Fahrt mit der Kabinenseilbahn hinauf zum Niederwald Denkmal. Von Rüdesheim nach Bingen nutzen Sie die Rheinfähre und rollen dann auf dem bestens ausgebauten Radweg weiter bis Bacharach. Allein auf diesen 16 km passieren Sie den Mäuseturm, die Burgen Rheinstein und Reichenstein sowie Burg Sooneck und Hohneck und auch die Ruine Fürstenberg. Überall lohnt ein Stopp und in Bacharach sollten Sie die Stadtmauer erklimmen ehe Sie schließlich in Oberwesel einrollen.

3. Tag Oberwesel - Koblenz 45 km
Am Vormittag erreichen Sie St. Goar und können dort die Loreley erklimmen. Ein Wanderpfad führt hinauf und gewährt Ihnen den schönen Ausblick auf die engste Stelle im romantischen Rheintal. Hier ist das Herz des UNESCO Weltnaturerbes Oberes Mittelrheintal und das lohnenswerte Besucherzentrum auf der Loreley bietet interessante Einblicke in die Geschichte, Natur und Kultur der Region sowie den Mythos der Loreley.Zurück am Ufer führt dann der Radweg weiter bis Boppard. Hier geht es turbulent zu, Sie können aber auch mit dem Sessellift zum Vierseenblick in waldreiche stille Höhen entfliehen und erneut die Aussicht auf das Rheintal genießen. Oder besuchen Sie die gut erhaltene Marksburg und Schloss Stolzenfels auf dem weiteren Weg bis zum Deutschen Eck in Koblenz wo Sie den heutigen Tag ausklingen lassen.

4. Tag Koblenz - Bad Honnef 55 km
Lauschige Kurorte und einladende Weinorte wetteifern heute um Ihren Besuch. Auch Thermalbäder und Biergärten möchten die Radfahrer verwöhnen. Oder einmal dem Fahrrad eine Pause gönnen und ein Stück mit dem Rheinschiff vom Wasser aus genießen. Zwischen Koblenz und Bad Honnef ist für Sie alles möglich! Für Geschichtsinteressierte lohnt kurz vor dem Etappenziel ein Besuch im Museum "Brücke von Remagen", ehe Sie gemütlich durch die Fußgängerzone von Bad Honnef bummeln. Genießen Sie hier nette Cafes und hübsche Fachwerkhäuser.

5. Tag Bad Honnef - Köln 42 km
Am Fuße des Siebengebirges rollen Sie heute vorbei an Bad Godesberg. Staunen Sie über den Drachenfelsen, der 250 m den Rhein überragt und unternehmen Sie eine spannende Fahrt zum Gipfel mit der Drachenfelsbahn, der ältesten Zahnradbahn Deutschlands. Auch die alte Bundeshauptstadt Bonn liegt auf Ihrem Weg und lockt zu ausgiebiger Besichtigung, ehe der Kölner Dom ins Blickfeld rückt. Die Etappe heute ist nicht allzu lang, und so erreichen Sie frühzeitig Ihr Hotel in der Innenstadt und können noch unbeschwert die mannigfaltigen Sehenswürdigkeiten von Köln bewundern.

6. Tag Köln - Düsseldorf/ Neuss 53 km
Gutgelaunt verlassen Sie die Domstadt Köln und radeln am Rheinufer bis in das mittelalterliche Städtchen Zons. Entdecken Sie diese alte Festungsstadt mit seiner noch komplett erhaltenen Stadtmauer. Sie wird auch das ‚Rothenburg des Rheinlands’ genannt. Staunen Sie über den mächtigen Rheinturm (1388) und der noch funktionsfähigen Windmühle mit hölzernen Mahlwerk (17. Jh). Auf dem Rhein-Radweg rollen Sie gemütlich bis in die Düsseldorfer Altstadt, die auch als ‚die längste Theke der Welt’ bezeichnet wird. Dieser Ausdruck rheinischer Frohnatur steht für über 250 Kneipen, Restaurants und Bars, die sich in den Straßen der Altstadt aneinanderreihen. Entspannen Sie wohlgelaunt am Burgplatz, der zu einem der schönsten Plätze Deutschlands gekürt wurde und genießen Sie den wunderbaren Blick auf den Rhein. Übernachtung in Düsseldorf oder Neuss.

7. Tag Düsseldorf/ Neuss - Duisburg 49 km
Der Rhein-Radweg bringt Sie heute nach Kaiserswerth mit der malerischen Ruine der "Kaiserpfalz". Mit einer kleinen Fähre wechseln Sie auf die linke Rheinseite, denn hier lohnt ein Abstecher zur Wasserburg Linn. Die grünen Flussauen weichen nun imposanter Industriearchitektur. Jetzt ist die Innenstadt von Duisburg schnell erreicht. Unternehmen Sie am Nachmittag unbedingt noch eine informative Bootsrundfahrt durch den größten Binnenhafen Europas, bevor Sie den Abend in dem mit vielen Bars und Restaurants gespickten Innenhafen gemütlich ausklingen lassen.

8. Tag Duisburg - Wesel 47 km
Nach kurzer S-Bahnfahrt (6 Minuten) radeln Sie in Duisburg Meiderich direkt zum ‚Landschaftspark Duisburg Nord’, einem 200 ha großen stillgelegten Hüttenwerk. Hier wird es richtig spannend! Im Rahmen einer industriegeschichtlichen Führung erklimmen Sie den stillgelegten Hochofen, entdecken Erzbunker, Gießhalle, Gasometer und Gebläsehalle. Nach dieser imposanten Besichtigung, sicherlich ein Highlight dieser Fahrradreise, folgen Sie einem komfortablen Radweg auf einer ehemaligen Bahnlinie zurück zum Rheinufer. Durch ländliche Idylle und Naturschutzgebiete radeln Sie anschließend am Niederrhein bis in die Hansestadt Wesel mit dem Preußen-Museum.

9. Tag Wesel - Emmerich 52 km
Freuen Sie sich heute auf Xanten mit der historischen Innenstadt, dem kostbar ausgestatteten Dom St. Viktor und dem archäologischen Park. Auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana lädt Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum zu einem anregenden Ausflug in die Geschichte ein. Nach lohnenswerter Besichtigung radeln Sie entlang einladender Badessen zum Vergnügungspark "Wunderland Kalkar" und über die längste Hängebrücke Deutschlands, die "Golden Gate am Niederrhein". Genießen Sie den Abend in der alten Hansestadt Emmerich auf der schönen Rheinpromenade, die zum Flanieren einlädt.

10. Tag Emmerich - Arnheim 41 km
Am Vormittag schon erreichen Sie die Grenze. Auf dem Rhein-Radweg passieren Sie die Stelle, wo sich der Rhein teilt in Waal und Niederrijn. Ab hier spricht man vom Rheindelta, welches bis zur Nordsee reicht. Mit bester Aussicht folgen Sie dem Niederrijn auf erhöhten Dammwegen, über Schleusen und Brücken bis in die Altstadt von Arnheim. Gehen Sie im Infozentrum "Brücke von Arnheim" der Geschichte nach, besuchen Sie das Freilichtmuseum mit mehr als 80 historischen holländischen Häusern und Windmühlen oder lassen Sie sich von dem vielfältigen Einkaufsangebot verführen.

11. Tag Arnheim Abreise
Wer möchte kann seine Radreise um weitere 230 km am Rhein bis zur Nordsee fortsetzen oder ist per Zug schnell zurück in Köln.

WISSENSWERTES

Parkmöglichkeiten in Mainz
Die Hotels in Mainz verfügen über keine eigenen Parkplätze. Sie können aber in einem der städtischen Parkhäuser in der Nähe des Hotels kostengünstig zu einem Sondertarif parken.

Anreisemöglichkeiten per Bahn
Mainz ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Mainz liegen alle in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.

Beschaffenheit der Radwege
Die Route entlang des Rheins verläuft fast ausschließlich auf asphaltierten und befestigten Rad- und Dammwegen oder auf ruhigen Landstraßen. Das direkte Fahren im Verkehr kommt selten vor. Die Route ist mit weiß-grünen Schildern gekennzeichnet, welche immer die nächste Ortschaft ausweisen. Bedingt durch die gute Beschilderung ist der richtige Weg leicht zu finden.

Verfügbare Leihräder
Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so bringen wir es zu Ihrem Starthotel und holen es an Ihrem Reiseziel selbst wieder ab. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Unsere Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Rad & Bahn
Entlang der kompletten Strecke existieren zwischen Mainz und Arnheim parallel zum Radweg gute Bahnverbindungen, sodass Sie jederzeit Teilstücke mit der Bahn überbrücken können.

Rad & Schiff
Eine Reise mit dem Schiff ist besonders im Mittelrheintal eine reizvolle Ergänzung zur Radtour. Der größte Teil des Personenverkehrs an der Rheinstrecke wird von der Köln-Düsseldorfer Schifffahrtsgesellschaft getätigt. Fahrräder werden auf allen Schiffen mitgenommen.

7 Tage Hotline Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen

Rhein, Römer, Ruhrkohle
Rhein-Radweg: Köln - Arnheim

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie mit uns im Fahrradsattel einen neuen abwechslungsreichen Rhein-Abschnitt. Den Rhein von der Schweiz bis Köln kennen bereits viele Radfreunde, aber die weitere schöne Strecke von Köln bis Holland ist den meisten noch unbekannt - ganz zu Unrecht, wie wir meinen! Freuen Sie sich auf eine durchgehend flache Route, die reich ist an Kultur und Natur, an Industriegeschichte und historischen Sehenswürdigkeiten. Im Herzen der Domstadt Köln beginnen Sie Ihre Radreise. Staunen Sie über die kleine Festungsstadt Zons mit ihrer noch komplett erhaltenen Stadtmauer und freuen Sie sich auf die quirlige Düsseldorfer Altstadt mit der "längsten Theke der Welt". Unternehmen Sie in Duisburg eine beeindruckende Bootsfahrt durch den größten Binnenhafen Europas und erklimmen Sie im ‚Landschaftspark Duisburg Nord’ einen stillgelegten Hochofen. In Wesel lohnt ein Besuch des Preußen Museums und in Xanten erwartet Sie Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum mit imposanten römischen Ausgrabungen und Nachbauten. Ein echtes Highlight, bevor Sie gemütlich durch die weite Auenlandschaft des Niederrheins nach Emmerich mit der schönen Rheinpromenade radeln. Ihre Schlussetappe führt Sie inmitten des holländischen Rheindeltas in die niederländische Einkaufsstadt Arnheim.

1. Tag Köln Anreise
Kommen Sie heute rechtzeitig nach Köln und besuchen Sie den berühmten Kölner Dom sowie die sehenswerte Altstadt (DB Anreise möglich, Parken in Tiefgarage oder öffentlichen Parkhaus nähe Hotel, Leihräder am Hotel).

2. Tag Köln - Düsseldorf / Neuss 53 km
Mit Kölner Humor im Gepäck verlassen Sie die Domstadt und radeln am Rheinufer die ersten Kilometer bis in das mittelalterliche Städtchen Zons. Diese Festungsstadt mit einer noch komplett erhaltenen Stadtmauer wird auch das ‚Rothenburg des Rheinlands’ genannt mit dem mächtigen Rheinturm aus dem Jahre 1388, dem Juddeturm mit barocker Haube und der Windmühle mit ihrem hölzernen Mahlwerk aus dem 17. Jahrhundert. Weiter auf dem Rhein-Radweg erreichen Sie am Nachmittag die Düsseldorfer Altstadt, benannt auch als ‚die längste Theke der Welt’. Dieser Ausdruck rheinischer Frohnatur steht für über 250 Kneipen, Restaurants und Bars, die sich in den Straßen der Altstadt aneinanderreihen. Entspannen Sie bei einem echten Düsseldorfer Altbier am Burgplatz und genießen Sie einen wunderbaren Blick auf den Rhein. Dieser Platz mit der Fläche rund um den Schlossturm, wurde zu einem der schönsten Plätze Deutschlands gekürt. Übernachtung in Düsseldorf oder Neuss.

3. Tag Düsseldorf / Neuss - Duisburg 43 - 49 km
Wieder direkt am Rheinufer radeln Sie heute zuerst nach Kaiserswerth mit der malerischen Ruine der "Kaiserpfalz" und wechseln dann mit der kleinen Fähre auf die linke Rheinseite um hier einen Abstecher zur Wasserburg Linn zu unternehmen. Die grünen Flussauen weichen nun imposanter Industriearchitektur bis der Radweg wieder auf der rechten Rheinseite zur Flussmündung der Ruhr führt. Von hier ist es nur noch ein kurzes Stück bis in die Innenstadt von Duisburg wo es sich lohnt, auch eine Bootsrundfahrt durch den größten Binnenhafen Europas zu unternehmen, bevor Sie den Abend in dem mit vielen Bars und Restaurants gespickten Innenhafenviertel ausklingen lassen.

4. Tag Duisburg - Wesel 47 km
Mit einer kurzen Transferfahrt (6 Minuten) gelangen Sie in den Duisburger Stadtteil Meiderich und radeln hier direkt zum ‚Landschaftspark Duisburg Nord’, einem 200 ha großen stillgelegten Hüttenwerk, um bei einer industriegeschichtlichen Führung den Hochofen zu erklimmen, durch ehemalige Erzbunker zu gehen und Gießhalle, Gasometer und Gebläsehalle erklärt zu bekommen. Nach dieser imposanten Besichtigung, die sicherlich als ein Highlight dieser Fahrradreise gilt, folgen Sie einem komfortablen Radweg auf einer ehemaligen Bahnlinie zum Rheinufer und rollen hier linksrheinisch schon nach wenigen Kilometern durch ländliche Idylle und Naturschutzgebiete am Niederrhein bis in die Hansestadt Wesel mit seinem Preußen-Museum. Abwechslungsreicher kann ein Radeltag nicht sein.

5. Tag Wesel - Emmerich 52 km
Der Rhein-Radweg führt heute zuerst nach Xanten mit der historischen Innenstadt, dem kostbar ausgestatteten Dom St. Viktor und dem archäologischen Park und Römermuseum, was allein schon eine Reise wert ist. Weiter geht die Route entlang einladender Badessen und schönsten Ausblicken auf den breiten Rhein-Strom zum Vergnügungspark "Wunderland Kalkar" und schließlich über die längste Hängebrücke Deutschlands, auch benannt als Golden Gate am Niederrhein. So erreichen Sie die alte Hansestadt Emmerich mit der schönen Rheinpromenade, die zum Tagesabschluss noch zum Flanieren einlädt.

6. Tag Emmerich - Arnheim 41 km
Auch die heutige Etappe hält wieder neue Eindrücke bereit, denn schon am Vormittag setzen Sie auf holländischer Seite mit der Fähre über den Rhein und radeln vorbei an der Stelle, wo sich der Flusslauf teilt in Waal und Niederrijn und man nun vom Rheindelta spricht, welches bis zur Nordsee reicht. Sie folgen dem Niederrijn auf erhöhten Dammwegen, über Schleusen und Brücken bis in die Altstadt von Arnheim, wo Sie nicht nur ein vielfältiges Einkaufsangebot erwartet, sondern wo Sie im Infozentrum der "Brücke von Arnheim" der Geschichte nachgehen können oder im Freilichtmuseum mehr als 80 historische holländische Häuser und Windmühlen besuchen können.

7. Tag Arnheim Abreise
Viel zu schnell verging die Zeit und Ihre Reise endet nach dem Frühstück in Arnheim. Zurück nach Köln gibt es gute Zugverbindungen oder Sie setzten Ihre Fahrt noch ca. 230 km fort bis Rotterdam und folgen so auch dem letzten Abschnitt des Rhein-Radwegs auf seinem langen Weg von der Schweiz bis in die Nordsee.

WISSENSWERTES

Parkmöglichkeiten in Köln
Unsere Partnerhotels in Köln bieten immer eine gute Parkmöglichkeit für die gesamte Dauer Ihrer Fahrradreise. Zusätzlich finden Sie verschiedene Parkhäuser in der Nähe des Hotels. Bitte rechnen Sie mit Kosten von ca. 10,- Euro pro Tag. Detaillierte Informationen zu den Parkmöglichkeiten an dem für Sie gebuchten Hotel erhalten Sie mit den ausführlichen Reiseunterlagen zwei Wochen vor Reisebeginn.

Anreisemöglichkeiten per Bahn
Köln ist von allen größeren Städten in Deutschland gut mit der Bahn zu erreichen. Unsere Partnerhotels in Köln liegen alle in der Innenstadt und sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut vom Hauptbahnhof zu erreichen.

Beschaffenheit der Radwege
Die Route entlang des Rheins verläuft fast ausschließlich auf asphaltierten und befestigten Rad- und Dammwegen oder auf ruhigen Landstraßen. Das direkte Fahren im Verkehr kommt selten vor.
Die Route ist mit weiß-grünen Schildern gekennzeichnet, welche immer die nächste Ortschaft ausweisen. Bedingt durch die gute Beschilderung ist der richtige Weg leicht zu finden.
Verfügbare Leihräder

Wünschen Sie ein Velociped-Leihrad für die Tour, so bringen wir es zu Ihrem Starthotel und holen es an Ihrem Reiseziel selbst wieder ab. Zur Auswahl stehen Ihnen Damen- und Herrenräder entweder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse oder 27-Gang-Kettenschaltung und Freilauf. Alle Damenräder haben einen tiefen Durchstieg und Herrenräder stehen in verschiedenen Rahmengrößen zur Auswahl. Unsere Damenräder sind passend für alle Radfreunde ab 150 cm Körpergröße und die Herrenräder ab 165 cm. Ihren Radwunsch geben Sie ganz einfach bei der Buchung bekannt.

Rad & Bahn
Entlang der kompletten Strecke existieren zwischen Köln und Arnheim/ NL parallel zum Radweg gute Bahnverbindungen, sodass Sie jederzeit Teilstücke mit der Bahn überbrücken können.

Rückfahrt zum Ausgangspunkt der Reise
Die Rückfahrt nach Köln ist gut mit der Bahn möglich. Die Fahrt dauert zwischen 1 Stunde 40 Minuten und ca. 3 Stunden.

7-Tage-Hotline-Service
Wenn die Fahrradkette gerissen ist, Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich machen oder sonstige böse Überraschungen auf Sie warten: Wir sind 7 Tage die Woche für Sie erreichbar und organisieren schnellstmöglich Hilfe.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Velociped Fahrradreisen

Mit allen Sinnen genießen - unterwegs am Niederrhein
5-Tage - Rundreise

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine wunderbare Tour der Sinne - ideal, wenn Sie die einmalige Natur und Kultur auf dem Rücken des niederrheinischen Wappentieres, dem Drahtesel, erleben möchten. Kräftig grüne Wiesen, weite Wälder und das alles überwölbt von einem Himmel, der so hoch scheint wie kaum woanders.

In Geldern starten Sie Ihre Tour in einem wunderbaren Wellnesshotel mit Schwimmbad. Weiter geht’s zur ehemaligen Zoll- und Festungsstadt Rheinberg. Nachdem Sie Rhein und Lippe überquert haben erreichen Sie ein weiteres Wellnesshotel. Vielleicht möchten Sie sich einmal von einer wohltuenden Massage verwöhnen lassen. In der Stadt Xanten können Sie weit in die römische Geschichte eintauchen. Hören Sie genau hin, vielleicht nehmen Sie das Marschieren der römischen Truppen auf dem Pflaster der antiken Straßen wahr. Über Kevelaer, einem alten Wallfahrtsort mit mystisch-besinnlicher Atmosphäre, geht es zum Starthotel zurück nach Geldern.
Der Niederrhein lädt einfach dazu ein, sich wohlzufühlen.

Highlights der Tour:

· Wallanlage in Rheinberg
· Klostergärten und Bergarbeitersiedlung, Kamp-Lintfort
· LVR-Archäologischer Park Xanten und LVR-RömerMuseum
· historischer Ortskern Xanten

Tour-Distanz
150 od. 191 km

Tourverlauf

1. Etappe | Geldern

2. Etappe | Geldern-Rheinberg (ca. 35 km)

3. Etappe | Rheinberg - Schermbeck (ca. 31 od. 50 km)

4. Etappe | Schermbeck-Xanten (ca. 39 od. 60 km)

5. Etappe | Xanten-Geldern (ca. 45 km)

Unterbringung
3- und 4-Sterne Hotels

Reisetermine
täglich 2017

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: 2-LAND Reisen

Von moderner Kunst bis zu antiken Menüs
5 Tage - Grenzüberschreitende Radrundreise zu kulturellen und landschaftlichen Highlights

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Was kann es Schöneres geben, als wenn sich kulturelle und kulinarische Genüsse aufs Sinnigste und Sinnlichste verbinden?

Ihre Reise beginnt in Kevelaer, dem wichtigsten Wallfahrtsort Nordwesteuropas. Die mystische Atmosphäre des Ortes wird Sie gefangen nehmen, beispielsweise in der Gnadenkapelle mit dem geheimnisvollen Marienbild oder in der Kerzenkapelle, in der hunderte Kerzen flackern. Abends werden Sie die exquisite Küche mit regionalen Spezialitäten in Kevelaer kennen lernen.

Weiter geht’s am plätschernde Flüsschen Niers vorbei, in die niederländische Keramikstadt Gennep, mit ihren mittelalterlichen Stadtmauern und der grünen Gracht. Genießen Sie bei einer kleinen Pause auf dem Marktplatz den Blick auf das backsteingeklinkerte "Raadhuis".

Auf Ihrem Weg zu Ihrem nächsten Ziel Kalkar, besuchen Sie Schloss Moyland mit der weltweit größten Sammlung der Arbeiten des Künstlers Joseph Beuys. In dem restaurierten Schlossensemble mit seinen zauberhaften Gärten erleben Sie die inspirierende Verbindung von historischer Architektur und klassischem Gartenbau mit den sensiblen Werken eines der bedeutendsten Künstler der Moderne.

Großartig ist auch, was Ihnen in Xanten begegnet, denn im größten archäologischen Freilichtmuseum Deutschlands können Sie das Leben und Treiben der Römer am Niederrhein leibhaftig erleben. Unser Tipp: genießen Sie ein lukullisches Mahl in der "Römischen Herberge" nach original antiken Rezepten.
Unterwegs können Sie hautnah die "Rheinaue erleben".

Tour-Tipps

· Schloss Moyland und Gärten, Bedburg-Hau

· Gnadenkapelle, Kerzenkapelle & altes Rathaus, Kevelaer

· LVR-Archäologischer Park und LVR-RömerMuseum, Altstadt & Dom, Xanten

· Mittelalterlicher Ortskern & Museum Het Petershuis,Gennep

Tour-Distanz
138 km / 147 km

Tourverlauf

1. Etappe | Kevelaer

2. Etappe | Kevelaer - Gennep (ca. 30 oder 39 km)

3. Etappe | Gennep - Kalkar (ca. 40 km)

4. Etappe | Kalkar - Xanten (ca. 35 km)

5. Etappe | Xanten - Kevelaer (ca. 33 km)

Unterbringung
In Hotels mit 3-4* Niveau und im Schloss

Reisetermine
2017

Reiseantritt
von Dienstag bis Sonntag

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: 2-LAND Reisen

Mit Rad & Schiff entlang des Niederrhein - Von der Mündung zum Erlebnisweg Rheinschiene
MS LALE ANDERSEN - von Rotterdam nach Köln

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Was liegt näher als die Schöhnheit des Niederrheins mit dem Fahrrad zu erkunden? Der Niederrhein verfügt über eines der schönsten und größten Radwegenetze Europas. Auf gut ausgebauten Routen erkunden Sie die schöne Landschaft: vorbei an Flusslandschaften, Wiesen und Feldern bietet er besonders für Naturliebhaber eine entspannte Gelegenheit, die Region zu erkunden. Die Irrgärten aus Flüssen des Rheindelta in den Niederlanden, sowie pittoreske Städtchen und pulsierende Großstädte bieten eine willkommene Abwechslung und sorgen für einen erholsamen, wie auch erlebnisreichen Aufenthalt.

Das Schiff:
Die gemütliche MS LALE ANDERSEN sorgt für ein Ambiente zum Wohlfühlen. Auf dem teils überdachten Sonnendeck laden Stühle und Liegen zum Verweilen ein. Es ist ein Nichtraucherschiff. Natürlich darf auf dem Sonnendeck geraucht werden. Alle 56 Kabinen (ca.11qm) sind Außenkabinen und komfortabel eingerichtet. Sie verfügen über Duschbad/WC, SAT-TV, Safe, Föhn, Haustelefon und einer individuell regulierbaren Klimaanlage. Die Kabinen sind mit großen, zu öffnenden Fenstern ausgestattet. Die Suiten (ca. 15m2) auf dem Oberdeck verfügen über einen französischen Balkon (= bodentiefe, verglaste Schiebetüren) und einem kleinen Kühlschrank. Die Betten in den Suiten können als Einzel- oder Doppelbetten gestellt werden.
Im Restaurant auf dem Hauptdeck wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt. In der Lounge (Bar) mit Panoramafenstern auf dem Oberdeck können Sie den Tag bei einem Glas Wein Revue passieren lassen. Freuen Sie sich auf nette Menschen, interessante Fahrradtouren und angenehme Stunden an Bord. Bordsprache: Deutsch/Englisch.

Technische Daten: Baujahr: 1991, Renovierung: 2017, Flagge: Deutschland, Länge: 94,8 m, Breite: 11 m, Passagiere: 112, Crew: 18, Anzahl Kabinen: 56, Kreditkarten: Visa, Eurocard, Master Card; Bordwährung: Euro

Reiseverlauf:

1. Tag: Samstag, Rotterdam
Einschiffung in Rotterdam um 15 - 17 Uhr. Genießen Sie den Abend gemütlich an Bord oder unternehmen Sie einen Bummel durch Rotterdam mit dem größten Hafen der Welt.

2. Tag: Sonntag, Rotterdam - Dordrecht,
Radtour ca. 40 km
Zunächst fahren Sie dem Fluss Maas entlang und erreichen Kinderdijk. Erleben Sie hier die bekanntesten Windmühlen der Niederlande. Die 19 noch gut erhaltenen Mühlen stammen aus dem 18. Jahrhundert und wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Nach weiterer kurzer Etappe erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel Dordrecht. Die älteste Stadt Hollands liegt auf einer von breiten Flüssen umsäumten Insel und ist geprägt von zahlreichen historischen Gebäuden, Innenstadthäfen und einer fantastischen Atmos-phäre.

3. Tag: Montag, Dordrecht - Gorinchem,
Radtour ca, 30 km
Sie verlassen das quirligen Stadtleben und während Ihrer heutigen Radetappe tauchen Sie ein in die Ruhe der Natur: Sie passieren den Nationalpark De Biesbosch, ein abenteuerlicher Irrgarten aus Flüssen mit glasklarem Wasser und kleinen Inseln. Er ist eines der wenigen Süßwasser-Gezeitengebiete der Welt.

4. Tag: Dienstag, Gorinchem - Wijk bij Duurstede, Radtour ca, 43 km
Sie verlassen die Festungsstadt Gorinchem. Genießen Sie die Fahrt durch ursprüngliche Naturlandschaft. Folgen Sie der Linge, einem Nebenfluss des Rheins und Sie erreichen mit Ihrem Tagesziel Wijk bij Duurstede das Randgebiet des "Utrechtse Heuvelrug" (dt.: Utrechter Hügelrücken), ein in der vorletzten Eiszeit entstandener bewaldeter Sandrücken.

5. Tag: Mittwoch, Schifffahrt Wijk bij Duurstede - Rhenen, Rhenen - Arnheim,
Radtour ca. 40 km
Während des Frühstücks verlässt Ihr Schiff den Hafen. Nach kurzer Passage erreichen Sie Rhenen - dem Ausgangspunkt Ihrer Radtour. Sie radeln entlang des Niederrheins vorbei am Deichvorland und erreichen Arnheim. Ein Abstecher ins Zentrum wird zur Reise in längst vergangene Zeiten mit verwinkelten Gassen und pittoresken Bauten.

6. Tag: Donnerstag, Schifffahrt Arnheim - Emmerich, Emmerich - Wesel,
Radtour ca. 50 km
Ihr Schiff bringt Sie am frühen Morgen über die deutsch-niederländische Grenze. In Emmerich beginnt Ihre heutige Radtour und führt Sie vorbei am Naturschutzgebiet Reeser Schanz und der Römerstadt Xanten. An der Mündung der Lippe und des Wesel-Datteln-Kanals in den Rhein liegt die Hansestadt Wesel mit zahlreichen Erinnerungen an die preussische Vergangenheit der Region - Ihr heutiges Etappenziel.

7. Tag: Freitag, Schifffahrt Wesel - Düsseldorf, Düsseldorf - Köln, Radtour ca. 55 km
Am Morgen haben Sie bereits Düsseldorf erreicht und starten Ihre letzte Radtour entlang des Erlebniswegs "Rheinschiene" auf gut befahrbaren Radwegen. Ihnen bietet sich unterwegs ein abwechslungsreiches Bild zwischen Industrie und Idylle. Ein Abstecher in die direkt am Rhein gelegenen Orte lohnt sich und fasziniert u.a. mit gut erhaltenen mittelalterlichen Mauern und Türmen. Sie erreichen schließlich die Domstadt Köln. Nicht zuletzt das belebte Rheinufer lädt zum Verweilen ein. Genießen Sie den Abend gemütlich an Bord oder bei einem Kölsch in einer der Kneipen.

8. Tag: Samstag, Köln
Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 09.00 Uhr.

(Änderungen vorbehalten)

Wichtige Hinweise:
- Leihfahrräder an Bord: Leichtgängige 7-Gang-Unisex-Tourenräder (Sonderanfertigung für SE-Tours) mit Hand- und Rücktrittbremse oder mit Freilauf (bitte bei Buchung angeben) sowie Gepäckträgertasche. Elektrofahrräder (begrenzte Anzahl - eine frühzeitige Buchung ist erforderlich) Bitte geben Sie bei Buchung Ihre Körpergröße an. - Radtouren: Individuell und ungeführt. Sie legen zwischen 30 und 55 km zurück. Alle genannten Kilometer-Angaben sind circa-Entfernungen der empfohlenen Radtouren - Radstrecken / Schwierigkeitsgrad: Die Qualität der Radwege ist bestens. Der Radweg verläuft meist auf asphaltierten Wegen, sowie entlang der Rheindeiche ohne nennenswerte Steigungen. Daher ist diese Reise auch für ungeübte Radler gut geeignet - Ausflugsprogramm: wenn es die Radetappen und Liegezeiten ermöglichen wird ein Ausflugsprogramm zusammengestellt, welches ausschließlich an Bord buchbar und in bar zahlbar ist. - Urlaubsgepäck: Wir empfehlen gute Regenkleidung, Fahrradhelm, Sonnenhut sowie Sportschuhe. Aus Platzgründen möchten wir Sie bitten, auf Gepäck mit Hartschale zu verzichten, der Stauraum in der Kabine ist sehr begrenzt! - Fahrplan- und Programmänderungen: Grundsätzlich vorbehalten. Wenn z.B. wegen Niedrig-, Hochwasser oder Schlechtwetter eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich der Kapitän das Recht vor, die Route zu Ihrer Sicherheit zu ändern (dies ist kein kostenloser Rücktrittsgrund) - Reisedokumente: EU-Staatsangehörige benötigen für diese Reise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass - Diätkost: (z.B. lactose- und glutenfreie Kost) auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich. Muss bis spätestens 14 Tage vor Reiseantritt bestellt werden. Spezielle Diätprodukte müssen ggf. mitgebracht werden.

Für die An- und Abreise können wir Ihnen günstige RIT-Fahrkarten ab/bis allen deutschen Bahnhöfen anbieten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: SE-TOURS GmbH

Via Romana
Radwandern auf den Spuren der Römer - 5 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erfahren Sie auf rund 250 Kilometern Radroute die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten am Niederrhein zwischen Deutschland und den Niederlanden. Lassen Sie sich bezaubern von den Geschichten des römischen Zeitalters, den landschaftlichen Reizen des linken Rheinufers, den zahlreichen kulturellen Attraktionen und den freundlichen Städten zwischen Xanten und Nijmegen.

Eine ausgezeichnete Ausschilderung und präzises Kartenmaterial machen die Tour zum Genuss!

Start/Ziel: Kalkar
Länge: ca. 258 km
Tagesetappen: von 41 - 58 km
Streckenprofil: verkehrsarme Wirtschafts-, Wald-, Feld- und Deichwege, wenig befahrene Straßen
Mietrad: Herren- oder Damentourenräder mit 7- Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse.
Reisetermine: Samstags von Anfang April bis Ende Oktober, ab 4 Personen tägliche Anreise möglich
Anreise Bahn: Xanten Bahnhof, Abholung nach Vereinbarung
Anreise PKW: Hotelparkplatz Kalkar

Programm:

1.Tag: Individuelle Anreise
Sie wohnen im fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern von Kalkar. Das mächtige gotische Rathaus ist das größte seiner Art im Rheinland nördlich von Köln. Bewundern Sie die Stadtwindmühle und die weltberühmte Eichenschnitzaltäre der Stadtkirche St.Nicolai. Einradeln ( ca.15 km ) zum Kernwasserwunderland und rund um den Wisseler See.

2.Tag: Kalkar - Xanten - Kalkar ca 40 km (Schleife zum Amphitheater Birten zus.12 km)
Von Kalkar geht es über den alten Wallfahrtsort Marienbaum nach Xanten. Kurz vor dem Stadttor stehen die Überreste des römischen Lagers Colonia Ulpia Traiana. Nehmen Sie sich Zeit für den Dom St.Viktor und den Ortskern von Xanten. Dann folgt die Schleife zum Amphitheater nach Birten. Nachmittags sollten Sie unbedingt dem Archäologischen Park Xanten (APX) einen Besuch abstatten. Die Nordroute der Via Romana führt uns über die Xantener Südsee und die Xantener Nordsee wieder zurück nach Kalkar.

3.Tag: Kalkar - Kleve - Groesbeek ca. 51 km
Das gotische Schloss Moyland ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit am deutschen Niederrhein. Nehmen Sie sich auch Zeit für die alte preußische Residenzstadt Kleve mit der Schwanenburg und den barocken Gartenanlagen des Moritz von Nassau. Über Kranenburg erreichen wir in Groesbeek die Niederlande.

4.Tag: Groesbeek - Cujk - Groesbeek ca. 57 km
Durch die Mooker Heide und dem Wassersportparadies Mookerplas geht es über die alte römische Maasbrücke nach Cujk (Amerikamuseum). Danach begleitet uns viel Wasser. Erst das 400 ha große Wassersportgebiet Kraaijenbergseplassen, dann wieder die Maas und der Maas-Waal-Kanal. Über Heumen und Malden zurück nach Groesbeek.

5.Tag: Groesbeek - Nijmegen - Groesbeek ca. 41 km
Heute besuchen wir das alte Römerlager Ulpia Noviomagus, heute Nijmegen, die älteste Stadt der Niederlande. Auch Karl der Große hat hier seine Spuren hinterlassen. Wie wäre es mit einem Besuch im nationalen Fahrradmuseum oder in der Museumsbrauerei? Über die Waalpolder von Ooij geht es weiter nach Bergen Dal. Das Afrikamuseum und das biblische Freilichtmuseum führen uns in eine andere Welt.

6.Tag: Groesbeek - Kalkar ca. 57 km
Heute noch einmal Niederrhein pur. Durch das Naturschutzgebiet "Die Düffel" wieder zurück nach Deutschland. Wir haben immer wieder fantastische Aussichten auf Rhein und Alt-Rhein. Bei Till können Sie die Etappe um 1o km abkürzen, wenn Sie schon am ersten Tag die Schleife um den Wisseler See und den "Schnellen Brüter" gemacht haben.

7.Tag Individuelle Abreise oder Verlängerung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: din@tours

Via Romana
Radwandern auf den Spuren der Römer - 7 Tage

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erfahren Sie auf rund 250 Kilometern Radroute die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten am Niederrhein zwischen Deutschland und den Niederlanden. Lassen Sie sich bezaubern von den Geschichten des römischen Zeitalters, den landschaftlichen Reizen des linken Rheinufers, den zahlreichen kulturellen Attraktionen und den freundlichen Städten zwischen Xanten und Nijmegen.

Eine ausgezeichnete Ausschilderung und präzises Kartenmaterial machen die Tour zum Genuss!

Start/Ziel: Kalkar
Länge: ca. 258 km
Tagesetappen: von 41 - 58 km
Streckenprofil: verkehrsarme Wirtschafts-, Wald-, Feld- und Deichwege, wenig befahrene Straßen
Mietrad: Herren- oder Damentourenräder mit 7- Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse.
Reisetermine: Samstags von Anfang April bis Ende Oktober, ab 4 Personen tägliche Anreise möglich
Anreise Bahn: Xanten Bahnhof, Abholung nach Vereinbarung
Anreise PKW: Hotelparkplatz Kalkar

Programm:

1.Tag: Individuelle Anreise
Sie wohnen im fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern von Kalkar. Das mächtige gotische Rathaus ist das größte seiner Art im Rheinland nördlich von Köln. Bewundern Sie die Stadtwindmühle und die weltberühmte Eichenschnitzaltäre der Stadtkirche St.Nicolai. Einradeln ( ca.15 km ) zum Kernwasserwunderland und rund um den Wisseler See.

2.Tag: Kalkar - Xanten - Kalkar ca 40 km (Schleife zum Amphitheater Birten zus.12 km)
Von Kalkar geht es über den alten Wallfahrtsort Marienbaum nach Xanten. Kurz vor dem Stadttor stehen die Überreste des römischen Lagers Colonia Ulpia Traiana. Nehmen Sie sich Zeit für den Dom St.Viktor und den Ortskern von Xanten. Dann folgt die Schleife zum Amphitheater nach Birten. Nachmittags sollten Sie unbedingt dem Archäologischen Park Xanten (APX) einen Besuch abstatten. Die Nordroute der Via Romana führt uns über die Xantener Südsee und die Xantener Nordsee wieder zurück nach Kalkar.

3.Tag: Kalkar - Kleve - Groesbeek ca. 51 km
Das gotische Schloss Moyland ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit am deutschen Niederrhein. Nehmen Sie sich auch Zeit für die alte preußische Residenzstadt Kleve mit der Schwanenburg und den barocken Gartenanlagen des Moritz von Nassau. Über Kranenburg erreichen wir in Groesbeek die Niederlande.

4.Tag: Groesbeek - Cujk - Groesbeek ca. 57 km
Durch die Mooker Heide und dem Wassersportparadies Mookerplas geht es über die alte römische Maasbrücke nach Cujk (Amerikamuseum). Danach begleitet uns viel Wasser. Erst das 400 ha große Wassersportgebiet Kraaijenbergseplassen, dann wieder die Maas und der Maas-Waal-Kanal. Über Heumen und Malden zurück nach Groesbeek.

5.Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: din@tours

Radwandern auf der NiederrheinRoute

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Müsste man die ideale Landschaft zum Radwandern neu erfinden, würde sie so aussehen wie der Niederrhein! Ausgedehnte Wälder, idyllische Seen, reizvolle Flusslandschaften und liebevoll restaurierte Ortskerne laden zum aktiven Er-Fahren ein.

Durch die enge Vernetzung der NiederrheinRoute in Hauptroute und Verbindungswege können Sie Ihre täglichen Etappen beliebig verlängern, aber auch deutlich verkürzen. Außerdem gute Bahnanbindung in allen Übernachtungsorten!

Start/Ziel: Dinslaken
Länge: ca. 330 km
Tagesetappen: ca. 49 - 60 km
Streckenprofil: verkehrsarme Wirtschafts-, Wald-, Feld- und Deichwege, wenig befahrene Straßen
Mietrad: Herren- oder Damentourenräder mit
7- Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse.
Reisetermine: Samstags von Anfang April bis Ende Oktober, ab 4 Personen tägliche Anreise möglich
Anreise Bahn: Dinslaken Bahnhof
Anreise PKW: Parkmöglichkeit auf dem Hotelparkplatz

Programm:

1.Tag Individuelle Anreise nach Dinslaken. Übernahme der Mieträder.

2.Tag Dinslaken - Rees ca. 57 km
Vom Hotel folgen wir der NiederrheinRoute zum Schloss Gartrop in Hünxe. Entlang der Lippe geht es nun in die alte preußische Festungsstadt Wesel. Nach einem kleinem Stadtrundgang weiter mit dem Rad auf der herrlichen Rheinpromenade über Bislich nach Rees.

3.Tag Rees - Emmerich ca. 49 km
Heute steht ein kurzer Ausflug ins Münsterland auf dem Programm. Höhepunkt ist das mächtige, im niederländischem Barockstil gehaltene Wasserschloss Anholt und der sehenswerte Biotopwildpark in der "Anholter Schweiz". Fühlen Sie sich wie am Vierwaldstätter See! Durch den Millinger Bruch und das Naturschutzgebiet die Hetter nach Emmerich.

4.Tag Emmerich - Xanten ca. 60 km
Über die Golden Gate vom Niederrhein geht es heute auf die andere Rheinseite. Schnell sind Sie in der alten preußischen Residenzstadt Kleve. Die sagenhafte Schwanenburg überragt die Stadt und das ganze Umland. Großartige Gartenanlagen, die als Vorbild für viele europäische Parks dienten, auch z.B. in Versailles und Berlin, ließ Fürst Johann Moritz hier ab 1650 anlegen. Lassen auch Sie sich vom Schloss Moyland verzaubern! Das Schloss gehört zu den bedeutendsten mittelalterlichen Kastellen des Rheinlands und beherbergt unter anderem die weltgrößte Sammlung von Joseph Beuys. Nehmen Sie sich auch Zeit, den nahezu komplett erhaltenen mittelalterlichen Ortskern von Kalkar zu erkunden. Übernachtung in der Siegfried- und Römerstadt Xanten.

5.Tag Xanten - Kevelaer - Geldern ca. 58 km
Heute am morgen ist erst mal eine Stadtbesichtigung angesagt. Besuchen Sie den archäologischen Park und den Dom St.Victor. Die Xantener Nord- und Südsee laden zu allen denkbaren Wasservergnügen ein. Radfahrmäßig geht es heute über der Sonsbecker Schweiz und dem Uedemer Bruch in den größten Wallfahrtsort Nordwest-Europas nach Kevelaer. Übernachtung im Spargeldorf Walbeck.

6.Tag Walbeck - Kempen - Kerken ca. 49 km
Entdecken Sie die Blumenstadt Straelen. Inmitten eines der größten Gartenanbaugebiete Europas werden hier mehr Blumen und Gemüse vermarktet als anderswo in Deutschland. Sehenswert ist auch die mittelalterliche Stadt Kempen.
Übernachtung in Kerken.

7.Tag Kerken - Dinslaken ca. 60 km
Über Rheurdt erreichen wir das Kloster Kamp. Der Klostergarten (Eintritt kostenlos!) soll dem Preußenkönig Friedrich dem Großen als Vorbild für den Schlosspark in Sanssoucci gedient haben.Mit der Fähre in Orsoy (2,00 EUR, nicht inkl.) kommen wir wieder auf die rechte Rheinseite. Durch das Naturschutzgebiet Rheinaue geht es zurück nach Dinslaken.

8. Tag Abgabe der Leihräder. Individuelle Abreise oder Verlängerungstag.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: din@tours

Unterwegs auf der Römer-Lippe-Route
(Hermannsdenkmal-Xanten)

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie den längsten Fluss Nordrhein-Westfalens samt seiner begleitenden Kanäle von der Quelle bis zur Mündung. Vollziehen Sie gleichzeitig die komplette Marschroute der drei römischen Legionen aus dem Raum Xanten nach, die irgendwo im Teutoburger Wald im Jahre 9 n. Ch. durch Arminius, dem Cherusker, vernichtend geschlagen wurden.

Viele Zeugen dieses römischen Feldzugs und der römischen Kultur gibt es zwischen Detmold und Xanten zu entdecken.

Unsere 8-tägige Reise haben wir in 6 überaus bequeme Etappen aufgeteilt, die Sie zu allen Sehenswürdigkeiten führt.

Start/Ziel: Paderborn
Länge: ca. 280-305 km
Tagesetappen: ca. 32-67 km
Streckenprofil: verkehrsarme Wirtschafts-, Wald-, Feld- und Deichwege, wenig befahrene Straßen, bis auf die Etappe Detmold - Paderborn keine nennenswerte Steigungen, sehr gute Ausschilderung
Mietrad: Unisex-Tourenräder mit 7-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse, auch mit Kettenschaltung möglich
Reisetermine: Samstags von April bis Oktober
Anreise Bahn: Paderborn Hauptbahnhof

Programm:

1. Tag Anreise Anreise nach Paderborn. ggf. Übernahme der Leihfahrräder

2. Tag Hermannsdenkmal - Detmold - Paderborn ca. 32 - 49 km
Vor den Hermann und vor die Externsteine haben die Götter den Schweiß gesetzt, nicht nur für die Römer. Hier sind nicht die Entfernungen entscheidend, sondern die Höhenunterschiede. Trotzdem müssen Sie nicht auf die Highlights Hermannsdenkmal, Externsteine und Lippequelle verzichten.
Die Lösung aller Steigungsprobleme haben wir für Sie!
Vom Hermannsdenkmal sind es 49km bis nach Paderborn mit nur einer kräftigen Steigung bei den Externsteinen. Wem auch diese Steigung zu viel ist, bekommt auch hier eine Lösung von uns, dann sind es nur 31 gemütliche km zurück nach Paderborn.
Übernachtung in Paderborn

3.Tag Paderborn - Lippstadt/Bad Waldliesborn ca. 43 km
Heute geht es, vorbei an vielen Seen, in Richtung Lippstadt. Höhepunkte an der Strecke sind das von Wasser umgebene Schloss Neuhaus mit dem bekannten Barockgarten und das Römerlager in Anreppen.
Übernachtung in Lippstadt, der ältesten Gründungsstadt Westfalens. Alternativ erreichen Sie über die Solequellen-Schleife Bad Waldliesborn (Thermalbad).

4.Tag Lippstadt/Bad Waldliesborn - Werne 60-67 km
Zunächst zum mittelalterlichen Wasserschloss Hovestadt. Hier teilt sich der Weg. Wir empfehlen den kürzeren Weg über die Auenland-Schleife am südlichen Lippeufer. In Hamm-Uentrop erreichen Sie den Datteln-Hamm-Kanal, der Sie schnell und sicher in die charmante Altstadt von Werne bringt.
Haben Sie heute noch nicht genug gesehen? Dann bleiben Sie in Uentrop auf der ausgeschilderten Hauptroute. Sie kommen dann zum größten Hindutempel Europas, fahren mit der neuen Lippefähre zum Schloss Oberwerries und sehen den Glaselefanten im Maximilianpark, das Wahrzeichen der Stadt und das weltweit größte Gebäude in Tiergestalt, ein echter Hammer!

5.Tag Werne - Haltern ca. 61 km
Nach dem Frühstück geht es heute zum einst sehr bedeutenden Römerlager nach Oberaden, das etwas südlich der Lippe liegt. Zurück zum Wesel-Datteln-Kanal und zur Lippe geht es weiter über Lünen und Bork nach Olfen. Hier wurde erst 2011 ein altes Römerlager entdeckt. Achten Sie auf die alte Fahrt des Dortmund-Ems-Kanals, einem Kanal im ersten Stock, der auch heute noch Straßen und Brücken in beachtlicher Höhe überquert. An der sehenswerten Überquerung der Lippe führt die Route direkt vorbei.
Übernachtung in Haltern. Nehmen Sie sich Zeit für die Altstadt und den Stausee.

6.Tag Haltern - Wesel ca. 53 km
Nach knapp 2 km erreichen Sie das Römermuseum von Haltern. Exakt an dieser Stelle befand sich vor knapp 2000 Jahren die Schaltzentrale der Römer im rechtsrheinischen Germanien. Über Dorsten folgen Sie dann dem Wesel-Datteln-Kanal bis Krudenburg, einem alten Treidelschifferdorf mit Naturhafen und einem pittoresken Ortskern. Ein besonderes Wassererlebnis sind die beiden handbetriebenen und kostenlosen Gierseilfähren über die Lippe in Dorsten und Wesel. Noch mehr Abenteuer verspricht eine Raftingtour mit dem Schlauchboot von Dorsten nach Krudenburg. Hierfür ist eine rechtzeitige Reservierung erforderlich.

7. Tag Wesel - Xanten - Wesel ca. 32 km
Auch wenn die von Kaiser Trajan als Zivilstadt gegründete "Colonia Ulpia Traiana" erst ca. 90 Jahre nach der Varusschlacht gegründet wurde und Xanten nicht mehr an der Lippe liegt, dieses Juwel am Niederrhein dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Die Spuren der Römer sind nirgendwo eindrucksvoller als in Xanten mit dem archäologischen Park und dem neuen Römermuseum. Die Hauptstrecke der Römer-Lippe-Route bringt Sie über die Weseler Rheinbrücke nach Xanten, zurück geht es, standesgemäß nach Römerart, mit der Fähre über die ebenfalls ausgeschilderte Alternativstrecke.

8. Tag Rückreise nach Paderborn oder individuelle Abreise
Zwischen Wesel und Paderborn gibt es eine Regionalbahnverbindung, die Sie in gut 2 1/2 Stunden zurück zum Startort bringt (NRW-Ticket für 5 Personen 39,50 EUR, Fahrradtagesticket NRW 4,50 EUR, Stand 01.08.2013) Ab 6 Personen besteht die Möglichkeit, Sie mit dem Kleinbus zurückzubringen, auch KFZ-Überführungen auf Anfrage möglich (bitte mit Ihrer Versicherung klären).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: din@tours

Rhein und Maas - 7 Tage
FB17+NRH

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Niederrhein ist ein Radparadies, denn es gibt keine Landschaft in Deutschland, die über mehr als 2000 km gut ausgeschilderte Radrouten verfügt. Es ist das Land zwischen Rhein und Maas, historisch und landschaftlich gesehen beginnt hier Holland. Eine reizende Landschaft erwartet sie, aber auch sehr reizvolle Städte voller Kultur. Kevelaer, der größte Wallfahrtsort Nordwesteuropas mit rund 1 Million Besuchern, mit seinem typisch niederrheinischen Stadtkern und den zahlreichen Kunstgewerben, Gasthäusern und Cafés, die auch am Wochenende geöffnet sind, liegt im Herzen des Niederrheins. Bedeutende Kulturstätten sind auch Xanten, Kalkar und Nimwegen, die älteste Stadt Hollands. Sie werden den deutschen und holländischen Niederrhein erradeln, und zwar auf wenig befahrenen Straßen, sowie Ufer-, Feld- und Waldwegen, vorbei an kleinen Kathstellen und großen Bauernhöfen, an Windmühlen, an Herrensitzen und an Wasserschlössern, sowie am deutschen Rhein und an der holländischen Maas entlang. Lassen Sie sich von dieser einzigartigen Fluss-, Bach- und Kulturlandschaft überraschen!

1. Tag: Anreise nach Kevelaer
Persönlicher Empfang und Übergabe der Unterlagen.

2. Tag: Kevelaer - Xanten, -20 km
Durch bezaubernde Bachlandschaften und tiefgrüne Wälder geht es auf dieser ersten Etappe zu den Rheinauen und anschließend auf dem Rheindeich in die Römerstadt Xanten.

3. Tag: Xanten - Elten, -55 km
Heute steht Rheinlandschaft pur auf dem Programm. Durch die unendlichen Rheinauen und entlang alter Rheinarme fahren Sie zur gotischen Hansestadt Kalkar. Auf Deichwegen und über den Rhein geht es danach nach Emmerich und weiter nach Elten, dem Endpunkt der heutigen Etappe.

4. Tag: Elten - Nimwegen und zurück, -50 km
Durch die Rheinniederung und an zahlreichen Rheinarmen und Kanälen entlang radeln Sie heute zur ältesten Stadt Hollands, Nimwegen. Auf der anderen Rheinseite geht es auf Deichwegen abschließend zurück nach Elten.

5. Tag: Elten - Afferden, -45 km
Am Morgen fahren Sie von Elten durch idyllische Weidelandschaften zum Rhein bei Tolkamer. Hier besteigen Sie die Fähre und setzen über diesen gewaltigen Fluss über. Durch das einzigartige Naturschutzgebiet der Düffel radeln Sie dann zum Reichswald und von hier weiter entlang der Maas ins holländische Afferden.

6. Tag: Afferden - Kevelaer, -45 km
Durch friedliche Maasdörfer und die einzigartige Heide- und Dünenlandschaft sowie vorbei an Herrensitzen und Wasserschlössern radeln Sie auf dieser letzten Etappe zurück nach Kevelaer, dem Ausgangspunkt Ihrer Radreise.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung

Termine
Anreise jeden Sonntag
25.03.-28.10.2018

Sondertermine
sind ab 4 Personen oder gegen einen Aufpreis von 40,00 EUR/Person möglich.

Strecke (1): -215 km
In flachem Gelände und auf Radwegen und kleinen, verkehrsarmen Nebenstraßen. Die Tour ist auch für Familien mit Kindern bestens geeignet.

Anreise

Auto:
Autobahn A 56 bis Kevelaer

Bahn:
Bahnhof Kevelaer

Flug:
Flughafen Düsseldorf oder Weeze

Parken
Gratis Parkmöglichkeiten beim Hotel in beschränkter Anzahl auf Anfrage vorhanden.

Sonstiges
Elektroräder sind auf Anfrage ebenfalls buchbar. Preis nach Absprache.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: France Bike