Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Flussfahrt & Veloreise Rhône
Velofahren durch’s Burgund und Rhônetal

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Velowoche besonders für Natur- und Kulturliebhaber. Ein unvergessliches Zusammenspiel aus malerischer Natur, beeindruckender Kultur und französischem Charme macht diese Veloreise zu einem wahren Highlight. Neben den Städten Lyon, Avignon und Beaune entdecken wir fahrend die traumhafte Landschaft entlang der Rhône und das weltberühmte Beaujolais-Weingebiet.

Durch die liebliche Landschaft der Côtes-du-Rhône.
Führung durch die Papststadt Avignon.
3 Halbtage Freizeit auf dem Schiff.

Gute Velowege auf flachen und Strecken (13 km Naturstrassen) mit wenig Verkehr.


Reiseprogramm

1. Tag: Anreise
Fahrt im Comfort-Bus nach Lyon. Anschliessend Einschiffung.

2. Tag: Mâcon - Cluny
Am Vormittag fahren wir mit dem Bus nach Berzé-le-Châtel. Wir beginnen unsere erste Velotour mit der Fahrt durch den längsten Velotunnel Europas, der ursprünglich für die Bahn gebaut wurde, und erreichen Cluny, dessen Wahrzeichen, die Abbay Cluny, jedes Jahr unzählige Touristen anzieht. Anschliessend fahren wir ohne grosse Steigungen aber mit rassigen Abfahrten weiter auf dem ehemaligen Bahntrasse nach Saint-Gengoux-le-National. - 34 km

3. Tag: Viviers - Cousignac
Nach einem entspannenden Vormittag auf dem Schiff radeln wir im schattigen Wald entlang der Rhône in das Rebbaugebiet des Vivarais zum Weingut "Domaine Notre Dame de Cousignac", wo wir in die einzigartige Kunst des Weinbaus eingeweiht werden. Anschliessend bringt uns der Bus bequem zurück zur Schiffsanlegestelle. - 24 km

4. Tag: Arles - Camargue
Am Vormittag erleben wir auf einem Spaziergang Arles, die einstige Provinzhauptstadt des römischen Reichs. In Saintes-Maries-de-la-Mer haben wir Zeit zum Baden und fahren im Bus zurück nach Arles. - 48 km

5. Tag: Avignon - Pont du Gard
Zuerst werden wir von einer einheimischen Stadtführerin bei einem interessanten Stadtbummel
in die Geheimnisse der Papststadt Avignon eingeführt. Danach fahren wir mit dem Velo durch das Städtchen Aramon, durch liebliche, hügelige Landschaften und durch gut gepflegte Rebberge zum weltbekannten Aquädukt Pont du Gard. Rückfahrt mit dem Bus nach Avignon. - 22 km

6. Tag: Tournon-sur-Rhône - Valence
Den Vormittag geniessen wir auf dem Schiff. Auf der Nachmittagstour gibt es vieles zu sehen: Hübsche Dörfer im typisch mediterranen Stil und die grosse Stadt Valence. Diese gilt als Tor zur Provence, die wir ab jetzt allerdings hinter sich lassen. - 23 km

7. Tag: Lyon
Am Vormittag schwingen wir uns zum letzten Mal aufs Velo zur Abschiedstour entlang der ViaRhona. Am Nachmittag entdecken wir zu Fuss die leuchtende Altstadt, die ein UNESO-Weltkulturerbe ist. - 30 km

8. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück Ausschiffung und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!


Unterkunft: Änderungen vorbehalten!
Ort / Nächte / Schiff / Nat. Kat.
Schiff / 7 / AMADEUS PROVENCE / *****


Reiseleitung

Markus Heuberger: Reiseleiter
Abfahrt: 09.09.2021

Karl Heuberger: Reiseleiter
Abfahrt: 10.06.2021

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elektrovelo-Reise Bern - Paris
Einzigartige Elektrovelo-Reise unter dem Motto "Der Weg ist das Ziel"

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine faszinierende Elektrovelo-Reise durch eine abwechslungsreiche Landschaft, gekrönt mit einer Fülle (un-)bekannter kultureller und kulinarischer Schwerpunkte. Lassen Sie sich überraschen vom wilden Jura, dem hügeligen Franche-Comté, den berühmten Weinbergen und den zahlreichen Wasserwegen des Burgunds.

Ursprüngliche Juralandschaft.
"La Côte d’Or" und der "Canal de Bourgogne".
Dijon, Beaune, Auxerre, Paris - kulturhistorische Städte.
750 Kilometer von Bern nach Paris mit dem Elektrovelo - ein einzigartiges Erlebnis!
Kompetente baumeler-Reiseleitung und Chauffeur mit Begleitfahrzeug.
Elektrovelos der Marke FLYER!

Total ca. 750 km. Hügeliges Gelände und sehr abwechslungsreich.


Reiseprogramm

1. Tag: Bern - Yverdon-les-Bains
Individuelle Anreise nach Bern und erste Elektrovelo-Fahrt dem Neuenburgersee entlang nach Yverdon-les-Bains. Wir geniessen unterwegs ein Mittagessen im Schloss Münchenwiler. - 85 km

2. Tag: Franche-Comté
Kurzer Bustransfer. Die Steigung der herausfordernden Topografie des Juras erfahren wir auf dem Weg nach Pontarlier. Das Vallée de la Loue überrascht mit seinen spektakulären Juraschluchten. - 85 km

3. Tag: Dole und Umgebung
Spannende Wege führen hoch über dem Flusstal der Loue. Wir besuchen die königlichen Salzsalinen in Arc-et-Senans und entschleunigen am Doubskanal dank den ideal ausgebauten Velowegen. - 85 km

4. Tag: Dijon, Stadt der Feinschmecker
Wir erleben das burgundische Erbe in Dijon. Senf, Wein und Cassislikör sorgen für leibliche Genüsse. - 69 km

5. Tag: La Côte d’Or und Beaune
Wir durchfahren die engen Winzerdörfer bis nach Beaune und geniessen ein feines Mittagessen mit gutem Wein. - 50 km

6. Tag: Semur-en-Auxois
Beaune und die Weinberge lassen wir hinter uns. Das Landschaftsbild wechselt; es ist geprägt von Wäldern und Wasserwegen. In Pont d’Ouche beginnt der geruhsame Veloweg entlang des Canal de Bourgogne nach Semur-en-Auxois. - 86 km

7. Tag: Avallon
Wir fahren durch die hügeligen Ausläufer des Bergmassiv Morvan. Der "Parc régionale du Morvan" besticht durch seine spannende Topografie und die Flora. - 62 km

8. Tag: Vézelay und Auxerre
Besuch der berühmten Wallfahrtskirche Ste.-Marie-Madelaine in Vézelay. Die "cyclable de Nivernais" führt uns sicher nach Auxerre. - 75 km

9. Tag: Sens
Wir verlassen die Kathedralenstadt Auxerre und radeln durch ruhige Dörfer weiter bis nach Sens. - 75 km

10. Tag: Fontainebleau und Paris
Ein letztes Mal geniessen wir die grosse Weite und die ruhigen Dörfer. In Fontainebleau wechseln wir auf die Bahn. Mit dem Direktzug erreichen wir Paris. - 68 km

11. Tag: Paris
Sightseeingtour durch die romantische Metropole.

12. Tag: Paris - Wohnort
Bahnrückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Hotelunterkunft: Änderungen vorbehalten!
Ort / Nächte / Hotel / Nat. Kat.
Yverdon-les-Bains / 1 / du Théatre / ***
Ornans / 1 / de France / ***
Sampans / 1 / Montroland / ***
Dijon / 1 / des Halles / ***
Beaune / 1 / Henry II / ***
Semur-en-Auxois / 1 / Hostellerie d’Aussois / ***
Avallon / 1 / DAK / ***
Auxerre / 1 / Le Maxime / ***
Sens / 1 / Archotel / ***
Paris / 2 / Quartier Bercy Square / ***


Reiseleitung

Corinne Lopez Garcete: Reiseleiterin
Abfahrt: 20.06.2021

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Wein- und Kultur in Südfrankreich - 8 Tage
Eine Reise, sich ausschließlich an Weinliebhaber und Kulturinteressierte wendet

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

France Bike ist bekannt für die Qualität seiner Reisen in Frankreich und in Europa.
Viele Radreisefreunde schätzen die sorgsame Umsetzung unserer Fahrradreisen auf hohem Niveau.
Jetzt sind wir dabei, für unsere Kunden ein neues Reisekonzept zu entwickeln, das sich ausschließlich an Weinliebhaber und Kulturinteressierte wendet.
Wir entführen Sie in einige der schönsten und berühmtesten Weinregionen Frankreichs mit einem täglich wechselnden Programm unter fachkundiger Reiseleitung.
Sie reisen ab Kevelaer/Niederrhein in einem komfortablen 5* Bus und entdecken einige der schönsten und berühmtesten Weinregionen Frankeichs - zunächst Burgund, dann die Provence und schließlich das Elsass. Wir besichtigen jeden Tag ein Weingut, in dem Sie auch probieren können. Und wenn Ihnen der Wein zusagt, können Sie ihn gleich vor Ort kaufen und im Bus deponieren, der ja Sie und Ihre Weine an den Niederrhein zurückbringt. In einigen Weingütern werden wir auch eine kleine Wanderung in die Weinberge unternehmen. Klingende Weinorte warten auf Sie: Beaune, Châteauneuf-du-Pape, Gigondas, Beaume-de-Venise ... und Riquewihr im Elsass. Dabei legen wir weniger Wert auf Starwinzer, als vielmehr auf Familienbetriebe mit einem guten Preis-Genussverhältnis. Und nicht vergessen: dies ist auch eine Kulturreise mit Besichtigungen der zahlreichen Weltkulturgüter in der Provence: Pont-du-Gard, Papstpalast in Avignon, Triumphbogen und Theater in Orange und Arles mit seinen zahlreichen römischen Monumenten. Zur Kultur gehört aber auch Tischkultur; wir sind ja in Frankreich! Wir speisen abends in ausgezeichneten Restaurants. Tagsüber und soweit es das Wetter es ermöglicht organisieren wir Picknicks in einer malerischen Landschaft nach dem Einkauf der örtlichen Spezialitäten. Da hat dieses Schlaraffenland ja einiges zu bieten!
Die Reise leitet Josef Smets, Professor und Spezialist der Geschichte Frankreichs. Es ist ihm eine Freude, Ihnen geistige Speisen mit kleinen Anekdoten zu servieren Sein Kollege Markus Niessen ist ein sehr guter Kenner der Weine und Kellereien in Südfrankreich. Dieses Team steht für Sie bereit.

Montag, 19.04.: Kevelaer - Beaune, 670 km
Abreise in Kevelaer um 7 Uhr. Fahrt über Luxemburg, dann Lothringen und schließlich Burgund. Einsame und herrliche Landschaften ziehen an Ihnen vorbei. Nach langer aber geruhsamer Fahrt haben Sie eine Stärkung in flüssiger Form verdient. Es erwartet Sie ein bekanntes familiengeführtes Weingut, das Ihnen gerne seinen Keller öffnet. Nach der Weinprobe können Sie Ihren gewählten Wein kaufen, der sogleich in unseren Bus geladen wird. Nach dieser "anstrengenden" Arbeit fahren wir zu unserem 3* Hotel in Beaune.

Dienstag, 20.04.: Beaune - Raum Avignon, 390 km
Weiterfahrt nach Lyon. Besichtigung der Altstadt (Weltkulturerbe), danach durch das Rhônetal bis Avignon. Und selbstverständlich wird am spâten Nachmittag ein weiteres Weingut besucht.

Mittwoch, 21.04.: Raum Avignon - Châteauneuf-du-Pape
Zunächst besichtigen wir die Altstadt und besonders ein malerisches Viertel, das vielen Touristen unbekannt ist. Es wartet auf Sie der mächtige Papstpalast aus dem 14. Jh. (Weltkulturerbe). Auf kleinen Straßen durch die weltberühmten Weinberge von Châteauneuf-du-Pape, wo Sie zu einer Weinprobe geladen sind und Ihre Weinauswahl für zuhause treffen können.

Donnerstag, 22.04.: Raum Avignon - Arles - Camargue
Es geht nach Arles mit Besichtigung der Altstadt; diese ist seit vielen Jahre als Weltkulturerbe erklärt - und zu Recht! Arles ist extrem reich bestückt an Monumenten aus dem Mittelalter und vor allem aus der römischen Zeit: Amphitheater, Theater, Konstantin-Thermen sowie die besterhaltenen unterirdischen Speicheranlagen des römischen Imperiums! Weiter geht die Fahrt in die Camargue, ein einzigartiges Biotop in Europa! Wenige wissen jedoch, dass in der Camargue ein typischer Wein produziert wird, dessen Rebstöcke auf dem Sumpf- und Sandboden gedeihen. Das können wir Ihnen nicht vorenthalten. Es erwartet Sie wieder eine Weinprobe mit Einkauf.

Freitag, 23.04.: Raum Avignon - Dörfer des Lubéron
Wir fahren ins Lubéron mit Blick auf die schönsten Dörfern Frankreichs (Ménerbes, Lacoste, Bonnieux), Allein das Lubérontal ist eine Reise über mehrere Tage wert! Besichtigung des schönsten Dorfes, Roussillon, das sich im Herzen der vielfarbigen Ockerfelsen befindet. Wir werden eine Wanderung durch diese ungewöhnliche Landschaft machen. Eine Wanderung macht Durst, nicht wahr? Unsere Antwort: Weinprobe in einem ausgezeichneten Gut!

Samstag, 24.04.: Raum Avignon - Pont du Gard- Uzès
Fahrt zum Pont-du-Gard, das besterhaltene Aquädukt aus römischer Zeit (Weltkulturerbe). Danach geht es weiter zum malerischen Städtchen Uzès, das auf seinen Wochenmarkt zu Recht stolz ist; immerhin gilt dieser als der Schönste in ganz Südfrankreich. Darüber hinaus zählt die Altstadt ebenfalls zu den Schönsten Südfrankreichs! Am Ende des Nachmittags kehren wir in einen Weinkeller ein mit Weinprobe und Einkauf.

Sonntag, 25.04.: Raum Avignon - Raum Colmar, 640 km
Sie treten die Heimreise an, aber werden erneut weniger bekannte Landschaften an sich vorbeiziehen sehen. Sollte es die Zeit zulassen, könnte eventuell die Vauban-Festung von Belfort oder Besançon besichtigt werden.

Montag, 26.04.: Raum Colmar - Kevelaer
Riquewihr ist so malerisch und so typisch Elsässisch, das ein Spaziergang allemal lohnenswert ist! Bevor es zurück nach Kevelaer / Niederrhein, wird die letzte Weinprobe dieser weinseligen Reise mit dem üblichen Programm unternommen. Unser Bus bringt Sie schließlich zurück nach Kevelaer. Die Weineinkäufer packen Ihre köstlichen Errungenschaften in ihre Wagen und reisen voller schöner Erinnerungen nach Hause. Sollte dieses neue Reisekonzept Ihnen gefallen haben, werden wir eine weitere Reise ausarbeiten und Sie in andere berühmte Weinregionen Frankreichs entführen. Wir haben die Qual der Wahl. Wir denken z.B. an die Champagne, das Loire-Tal, Nordburgund, Bordeaux ...
(vorläufiges Programm, Änderungen vorbehalten)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: France Bike

Burgund mit Bus und Rad - 7 Tage
Durch die kulturreichsten Landschaften Europas

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Burgund zählt zu den kulturreichsten Landschaften Europas - es ist die Wiege der großen Mönchsorden des christlichen Mittelalters. Vor allem die Zisterzienser unter dem gefürchteten Abt Bernard de Clairvaux prägten jene Zeit (12. Jahrhundert) und trugen den gotischen Baustil in alle Teile des Kontinents. Diese Tour führt Sie in die kulturellen Zentren Burgunds (Dijon, Beaune, Cluny, Fontenay, Dôle, Besançon), durch herrliche Landschaften und in die weltberühmte Gegend der burgundischen Weine. Mit diesem Nektar verbinden sich kulinarische Freuden, die es nur im Burgund gibt.

1. Tag: Niederrhein - Beaune, -700 km
Gehobenes 3*** Hotel mit Schwimmbecken und ausgezeichneter Küche.

2. Tag: Beaune - Beaune, -45 km
Die Côte de Beaune ist paradiesisch zum Radfahren, malerische Weinorte wie Pommard und Meursault und grandiose Ausblicke machen diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis.

3. Tag: Dijon - Dôle, -55 km
Mit dem Bus bis Dijon (Stadtbesichtigung). Der Canal de Bourgogne führt Sie gemütlich aus Dijon und durch das malerische Burgund. In Saint-Jean-de-Losne mündet der Canal in die gemächlich fließende Saône. Neben dem Besuch des Hafens und der alten Wallanlagen lohnt hier der Besuch der für das Burgund außergewöhnlichen Kirche Saint-Jean-Baptiste. Tagesziel ist die Geburtsstadt Louis Pasteurs mit der bereits von weitem beeindruckenden Kathedrale Notre-Dame (16. Jh.).

4. Tag: Cluny - Givry, -45 km
Mit dem Bus nach Cluny, einst Hauptort des christlichen Okzidents dank seines benediktinischen Klosters. Nach dessen Besichtigung steigen wir auf die Räder und radeln in herrlicher Landschaft auf einer ehemaligen, als Radweg umgebauten Bahnstrecke bis Givry. Auf der Strecke liegt das schönste Renaissanceschloss Burgunds, Cormatin. Mit dem Bus zurück von Givry nach Beaune.

5. Tag: Dôle - Besançon, -50 km
Mit dem Bus nach Dôle. Auf vielen Abschnitten verlaufen der Doubs und der Rhein-Rhone-Kanal parallel und die Radstrecken wechseln zwischen beiden Gewässern. Idyllische Dörfer säumen Ihren Weg, und beim Blick auf das Jura-Gebirge freuen Sie sich bestimmt über die flachen Routen. Es erwartet Sie die herrliche Stadt Besançon mit der beindruckenden und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Festung. Mit dem Bus zurück nach Beaune.

6. Tag: Beaune - Canal de Bourgogne, -50 km
Mit dem Bus zur schönsten Zisterzienserabtei Europas, Fontenay (Weltkulturerbe), ein wahres Erlebnis. Danach mit dem Rad am malerischen Canal de Bourgogne entlang bis Pouilly-en-Auxois. Mit dem Bus zurück nach Beaune.

7. Tag: Beaune - Niederrhein, -700 km
Leider Ende dieser Radreise mit landschaftlichen, kulturellen und kulinarischen Höhepunkten.


Strecke (1): -245 km
Die Tour ist flach und für jeden geeignet. Die Radtouren gehen durch meistens flaches, manchmal leicht hügeliges Gebiet.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: France Bike

Geführte E-Bike Tour Burgund
La Route des Grands Crus

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Lebenskunst im Burgund ist ansteckend. Genießen sie die ausgezeichnete regionale Küche und den weltberühmten Wein.Lassen sie sich in die Vergangenheit zurückführen und geben sie sich der Stille der ruhig dahin fließenden Wasserläufe entspannt hin.Der Weg wird überall gesäumt von idyllischen Dörfchen, in denen sie einkehren und sich die Spezialitäten der Region munden lassen können.Der Ruhm burgundischer Küche muss nicht neu erfunden werden. Das Fleisch der Charolais-Rinder, das Bresse-Huhn, der Senf von Dijon oder die Schnecken - beinahe das Wahrzeichen der Region! - haben längst für dessen Verbreitung gesorgt.

Beaune befindet sich im Herzen eines berühmten Weinbaugebietes, dessen Namen wie Pommard, Corton Charlemagne, la Romanée-Conti... die Augen der Weinliebhaber zum glänzen bringen.
Inklusive Besichtigungen:

- Hospices de Beaune, Imaginarium, Geführte Rundgang in Dijon
- Château de Barbirey, Ferme fruits Rouges, Moutarderie Fallot
- Clos de Vougeot, Abbaye notre Dame de Citeaux, Fromagerie Gaugry

Die Reihenfolge der Sehenswürdigkeiten, die während der Reise besucht und gefahren werden, kann abweichen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Logis & Bike

Burgund und Côte d’Or
Neue Pedelecreise 2021!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Geführte E-Bike Reise in das Land der legendären Herzöge, Weinberge, sattgrünen Hügellandschaften und pittoreske französische Städtchen.
Ins Land der legendären Herzöge von Burgund und zu den Anfängen der Zisterzienser. Meisterwerke der Romanik, unberührte Landschaften und verträumte Dörfer. Eine Radreise zu Boeuf Bourguignon, Kir Royal und den großen Weinen der Côte d’Or.

1. TAG: SAMSTAG
In Dijon erwartet Sie das stilvolle Grand Hotel La Cloche Dijon MGallery***** in bester Lage (Reisetermin 1 und 2 Hotel Océania Le Jura****). Um 17:30 Uhr treffen wir uns zu einem gemeinsamen Stadtrundgang und lassen uns unter fachkundiger Führung in die Sehenswürdigkeiten der Stadt einführen. Der Abend steht zur freien Verfügung.

2. TAG: SONNTAG Dijon - Sainte Sabine (46 km)
Nach Anpassung der Räder verlassen wir das erwachende Dijon und erreichen bald den Canal de Bourgogne, ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Unsere Radstrecke führt vorbei an stimmungsvollen Mühlen, handbetriebenen Schleusenkammern und kleinen Döfern. Nach der Mittagsrast führt unsere Route durch üppige Wiesen, auf denen man mit etwas Glück die weißen Charolais Rinder erblicken kann. Schon von weitem sehen wir die mittelalterliche Festung von Châteauneuf mit seinem vorzüglich erhaltenen historischen Kern. Nach einer herrlichen Schussfahrt erreichen wir unser stilvolles Hotel Château Sainte Sabine**** (Doppelübernachtung), im gleichnamigen Ort. Im viel gelobten Restaurant des Châteaus lassen wir uns verwöhnen.

3. TAG: MONTAG Rundfahrt Sainte Sabine (54 km)
Auf einsamen Wegen führt unsere Radstrecke nach Pouilly-en-Auxois, wo wir wieder auf den Canal de Bourgogne stoßen. Hier führt der Canal durch einen 3333 Meter langen Tunnel, den Voûte de Pouilly-en-Auxois, der die europäische Hauptwasserscheide zwischen Mittelmeer und Atlantik unterquert. Unsere weitere Route führt durch romantische Landschaften bis zum Wasserschloss Château Commarin. Trotz seiner rund 900-jährigen Geschichte wurde das Anwesen niemals verkauft, sondern immer innerhalb der Familie vererbt. Da dies oft über Erbtöchter geschah, sind mit Commarin die Namen von einigen der damals mächtigsten burgundischen Adelshäuser verbunden. Derzeit ist es im Besitz der 26. Familiengeneration. Am späten Nachmittag erreichen wir wieder unser Schlosshotel in Sainte-Sabine. Zum Abendessen begeben wir uns in ein bei Einheimischen beliebtes Lokal.

4. TAG: DIENSTAG Sainte Sabine - Avallon (49 km)
Am Morgen bringt uns ein Bus zur Abtei von Fontenay. Bernard de Clairvaux selbst war es, der hier eine vollendete Einheit von Architektur und Landschaft ins Werk setzte. Nach dem Besuch dieser beeindruckenden Zisterzienser Abtei radeln wir nach Montbard mit seinen hübschen Uferpartien am Flüsschen Brenne. Durch waldreiches Gebiet führt unsere Strecke durch kleine Dörfer zu unserem Etappenziel, dem unterhalb von Avallon im pittoresken Tal des Cousin gelegenen Hotel Moulin des Ruats*** (Doppelübernachtung). Beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant des Hotels lassen wir den Radtag ausklingen.

5. TAG: MITTWOCH Avallon - Vézelay - Avallon (49 km)
Unsere ersten Kilometer führen auf einsamen Wegen nach Saint Père. Von dort erblicken wir das auf einem Hügel gelegene Vézelay mit seiner mächtigen Wallfahrtsbasilika. Mit unseren Pedelecs erklimmen wir diesen "colline inspirée" und stehen vor der "gewaltigen Apotheose der romanischen Kunst im Burgund" (R. Oursel), mit der sich nur noch Autun (am folgenden Tag) messen kann. Das Westportal gilt als kunstvollstes Werk burgundischer Plastik. Kaum jemand wird sich dem von diesem Ort ausgehenden Zauber entziehen können, wenn er in die von Licht durchflutete Kirche eintritt. Hier ist auch Startpunkt einer der 4 Hauptrouten des französischen Jakobswegs. Am Nachmittag geht es auf kleinen Wegen, vorbei an verträumten Bächlein, zurück zu unserem Hotel, wo wir uns ein weiteres Mal im Restaurant des Hotels verwöhnen lassen.

6. TAG: DONNERSTAG Avallon - Autun (48 km)
Am Morgen bringt uns ein Bus nach Saulieu. Dort begegnen wir einem weiteren Hauptwerk romanischer Kirchenbaukunst im Burgund: St. Andoche. Ein großartiger Zyklus von Halbkapitellen mit Figuren und pflanzlicher Ornamentik überrascht in einem formenstrengen Kirchenraum. Unsere heutige Route führt durch die Seitentäler des waldreichen Morvangebirges meist bergab Richtung Autun. Der Stolz von Autun ist die Kathedrale, bedeutendes Beispiel romanischer Kirchenraumgestaltung und Skulptur. Besonders beeindruckend ist das großartige Weltgericht im Tympanon. Unweit der Kathedrale nimmt uns das Hotel Les Ursulines**** auf. Beim gemeinsamen Abendessen lassen wir den heutigen Radtag Revue passieren.

7. TAG: FREITAG Autun - Beaune (63 km)
Wir verlassen das erwachende Autun und radeln vorbei an herrschaftlichen Landsitzen und Schlössern der Côte d’Or entgegen. Von einer Anhöhe erblicken wir die schier unendlichen Weinberge. Durch berühmte Weinorte wie Meursault und Pommard führen unsere letzten Radkilometer auf dieser Reise. Bei dieser Gelegenheit lassen wir uns die Möglichkeit natürlich nicht entgehen, den ein oder anderen edlen Tropfen zu probieren. An unserem Etappenziel in Beaune erwartet uns das Hotel de la Poste****. Im vielgelobten Restaurant des Hotels lassen wir uns ein letztes Mal auf dieser Reise kulinarisch verwöhnen.

8. TAG: SAMSTAG Beaune

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Rotalis Reisen GmbH