Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Rennrad-Reise Mont Ventoux
Tour de France-Routen in der Provence

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Genießen Sie die Schönheit der Provence vom Sattel aus. Entdecken Sie die Landschaft, die wegen ihrer Farben und des besonderen Lichts schon viele Maler fasziniert hat. Bewundern Sie außerdem das antike Theater in Orange mit seiner einmaligen Bühnenwand, die Pont du Gard, die römischen Ausgrabungsstätten in Vaison-la-Romaine, das mittelalterliche Les Baux-de-Provence. Und nicht zu vergessen die kulinarischen Genüsse der Region, den Wein, den Käse und die vielfältige Küche mit ihren raffinierten Kräutern.

Sportliche Herausforderungen gibt es auf Ihrer Tour genug. Das Plateau de Vaucluse, der Luberon, die Alpilles und nicht zu vergessen der Gigant der Provence, der Mont Ventoux sorgen für eine abwechslungsreiche Rundfahrt. Bei 300 Sonnentagen im Jahr finden Sie hier von Mitte März bis Ende Oktober ein ideales Gebiet zum Rennradfahren vor. Auf dieser Rundfahrt stehen an jedem Tag zwei Touren zwischen ca. 75 und ca. 110 km zur Auswahl. In Vaison-la-Romaine und Apt bleiben Sie jeweils zwei Tage. Das spart Ihnen das Kofferpacken und ermöglicht Ihnen ein intensiveres Kennenlernen der Stadt und ihrer Umgebung.


Route:

1. Tag Orange - Individuelle Anreise
Orange gilt als das Tor zur Provence. Bevor die Römer sich hier niederließen, siedelten an dieser Stelle schon die Kelten. Unter den Römern war Arausio, so der alte Name, eine der bedeutendsten Städte in der Provincia Gallia Narbonensis. Von den römischen Bauwerken kann man heute noch die Reste der alten Stadtmauer, den Triumphbogen und das antike Theater bewundern, dessen Bühnenwand der Sonnenkönig Ludwig XIV. als die schönste Wand seines Landes bezeichnete.

2. Tag Orange - Vaison-la-Romaine, ca. 80 km/900 hm oder 110 km/1.150 hm
Auf überwiegend flachen Wegen gelangen Sie nach Vaison-la-Romaine. Diese Etappe bringt Sie durch einige der besten Weinanbaugebiete in der Provence. Namen wie Châteauneuf-du-Pape, Vacqueyras, Gigondas, Rasteau, Séguret lassen das Herz eines jeden Weinkenners höher schlagen. Auf dem Weg nach Vaison-la-Romaine werden die Dentelles de Montmirail passiert. Vaison-la-Romaine ist eine Stadt mit reichem gallo-romanischen Erbe. Ein Fünftel des römischen Vasio sind bisher ausgegraben worden. Zu sehen sind u.a. Reste von Wohnhäusern betuchter römischer Bürger, ein antiker Wasserverteiler, die Säulenhalle des Pompeius, eine 2000 Jahre alte Brücke und ein antikes Theater. Daneben gibt es noch eine wunderschöne mittelalterliche Altstadt mit prächtigen Hôtels particuliers aus dem 16. bis 18. Jh.

3. Tag Vaison-la-Romaine - Mt. Ventoux - Vaison-la-Romaine, ca. 75 km/2.600 hm oder 105 km/2.200 hm
Heute geht es auf den Giganten der Provence, den Mont Ventoux. Der 1.909 m hohe Berg ragt mitten aus der Landschaft heraus. Die Römer verpassten ihm sein heutiges Aussehen. Sie rodeten den Berg und gaben ihm somit die kahle Kuppe. Auf dem windumtosten Gipfel wurden schon Windgeschwindigkeiten mit bis zu 250 km/h gemessen. Eine Straße gibt es erst seit 1882 auf diesen Berg.
Achtung: Je nach Wetterlage ist der Mont Ventoux bis zum 1. Mai gesperrt. In diesem Fall radeln Sie rund um den Mont Ventoux bzw. hoch bis zum Chalet Reynard.

4. Tag Vaison-la-Romaine - Apt, ca. 90 km/1.400 hm oder 110 km/2.100 hm
Auf verkehrsarmen Straßen geht es heute in die Stadt der kandierten Früchte. Der Mt. Ventoux wird Sie auf dieser Strecke für die meiste Zeit nicht aus den Augen lassen. Entlang der Montagne de Bluye und der Montagne d`Albion gelangen Sie in das Zentrum des Lavendelanbaus nach Sault. Über das Plateau d`Albion geht es hinunter nach Apt ins Tal des Calavon. Umgeben von zahlreichen Obstbäumen liegt Apt am Flüsschen Calavon. Seit dem 14. Jh. wird in Apt das Obst gepflückt, gekocht und glasiert, kurz: kandiert. Die Ergebnisse kann man in den Auslagen der zahlreichen Konditoreien bewundern und natürlich auch probieren. Wie die meisten Städte in der Provence geht auch Apt auf eine Ansiedlung von Keltoligurern und später den Römern zurück, doch in Apt sucht man vergeblich nach deren Hinterlassenschaften.

5. Tag Apt - Rundfahrt Luberon, ca. 80 km/1.200 hm oder 105 km/1.470 hm
Die Route durch den Parc Régional du Luberon bringt Sie heute durch einige der schönsten Dörfer Frankreichs. Von Apt radeln Sie zunächst flach bis nach Céreste bevor es zum ersten Mal über den Luberon geht. Auf der Südseite des Luberon passieren Sie kleine typische provenzalische Dörfer, die alle ihren eigenen Charme bewahrt haben. Durch die Schlucht von Lourmarin geht es zurück über den Luberon nach Apt.

6. Tag Apt - St. Remy, ca. 85 km/650 hm oder 105 km/950 hm
Der Tag beginnt mit einem Anstieg nach Bonnieux. Auf der anderen Seite des Luberons geht es hinab zur Durance. Durch das ebene Tal der Durance radeln Sie in Richtung Alpilles, einer kleinen, aber bezaubernden Gebirgskette zwischen Rhône und Durance. Die Alpilles, die kleinen Alpen, faszinieren durch ihre kahlen Erhebungen. Über 300.000 Olivenbäume wachsen in dieser Gegend, aus deren Früchte eines der besten Olivenöle Frankreichs gewonnen wird. Die Altstadt von St. Rémy mit ihren zahlreichen Plätzen und Cafés lädt zum Flanieren und Genießen ein. Hier erfährt man den ganzen Mythos der Provence an einem Ort.

7. Tag St. Remy - Orange, ca. 85 km/580 hm oder 105 km/780 hm
Zunächst fahren Sie vorbei an der idyllisch in einer Hügelkette gelegenen Abtei St.-Michel-de-Frigolet, bevor wenig später die Rhône überquert und damit die Provence verlassen wird. Weiter geht es nach Remoulins, wo ein Abstecher zum berühmten Pont du Gard ein Muss ist. Über die Ausläufer der Cevennen radeln Sie zurück an die Rhône und kommen dabei durch die Weinanbaugebiete von Tavel und Lirac.

8. Tag Orange - Individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 8 Tage / 7 Nächte

Start / Ziel:
Orange

Reisetermine 2021:
Anreise jeden Samstag vom 10.04.- 16.10.

Reiseroute:
gesamt ca. 495-640 km bei ca. 7.330-8.650 hm
täglich ca. 85-110 km bei 1.220-1.450 hm

Streckencharakteristik:
Auf dieser Rundfahrt stehen an jedem Tag zwei Touren zwischen ca. 75 und ca. 110 km zur Auswahl. In Vaison-la-Romaine und Apt bleiben Sie jeweils zwei Tage. Das spart Ihnen das Kofferpacken und ermöglicht Ihnen ein intensiveres Kennenlernen der Stadt und ihrer Umgebung.
Eine eigens ausgearbeitete Streckenbeschreibung macht das Fahren auf dieser Tour zu einem echten Vergnügen. Die Region durch die Sie radeln, ist stellenweise sehr bergig und durch ein ständiges Auf und Ab geprägt. Teilweise sind längere Steigungen zwischen 10 und 20 km, wie z.B. auf den Mont Ventoux, zu bewältigen. Dazwischen gibt es aber auch immer wieder flache Abschnitte. Sie fahren auf überwiegend gut asphaltierten Straßen, meist abseits der verkehrsreichen Hauptstraßen. Mehr Verkehr gibt es unter Umständen bei den Ein- und Ausfahrten in die größeren Städte. Unsere Provence Rundfahrt ist von Rennradlern mit einer guten Grundkondition gut zu schaffen.
Level 3

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Radreise Ardèche
Zu Schluchten & Höhlen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Region um die Ardèche bietet ein grandioses Naturschauspiel und mit ihrem einmaligen Landschaftsbild aus beeindruckenden Schluchten, Karstplateaus und hügeliger Bergwelt ist sie ein Paradies für Naturbegeisterte. Von den berühmten Gorges de l’Ardèche über den Felsbogen des Pont d’Arc und die Rekonstruktion der Chauvet-Höhle bis hin zum authentischen Hinterland des regionalen Naturparks der Monts d’Ardèche mit den typischen Dörfern, Burgen und Wäldern bietet diese 9-tägige Radreise eine Fülle von unvergesslichen und genussvollen Momenten.
Es stehen Ihnen täglich 3 verschiedene Routenlevels zwischen Genießer bis Sportiv zur Auswahl.


Route:

1. Tag Chandolas / Maison Neuve - individuelle Anreise
Ausgangspunkt Ihrer Radreise im Département Ardèche ist Chandolas. Der malerische Ort ist geprägt durch Obst- & Weinanbau und bekannt für seinen liebevoll erhaltenen, mittelalterlichen Ortskern, mit verwinkelten Gassen und den zwei Kirchen Saint-Martin und Saint-Laurent d’Avenas. Chandolas befindet sich im weiten Schwemmtal des Flüsschens Chassezac, am Fuße der Cevennen. Genießen Sie den Abend in der wundervollen Atmosphäre des Ortes und freuen sich auf ein paar herrliche radtage an der Ardèche.

2. Tag Chandolas/Maison Neuve - Vallon Pont d’Arc, ca. 30/35/45 km - 400/500/600 hm
Sie verlassen Chandolas in Richtung Süden über den Wildfluss Chassezac und tauchen ein in das Gebiet der südlichen Ardèche mit seinen sanft geschwungenen Hügeln, Feldern, Weinbergen und der Garrigue, dem provenzalischen Buschland. Sie durchqueren malerische kleine Dörfchen mit den für die Region typischen urigen Steinhäusern und machen in Salavas einen kleinen Abstecher zu einer archäologischen Stätte des Mittelalters, die von der frühzeitlichen menschlichen Besiedlung der Ardèche zeugt. Gegen Nachmittag erreichen Sie das heutige Etappenziel Vallon Pont d’Arc, benannt nach dem spektakulären Pont d’Arc, eine 60 m lange und 54 m hohe natürliche Steinbrücke über die Ardèche, die das Eingangstor zu den 30 km langen Gorges de l’Ardèche bildet.

3. Tag Vallon Pont d’Arc - Rundfahrt Gorges de l’Ardèche, Pont d’Arc und Chauvet Höhle, ca. 30/45/60 km - 550/750/1000 hm
Die Region um Vallon Pont d’Arc bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und die heutige Rundfahrt beginnt mit der Besichtigung des Natursteinbogens Pont d’Arc, den das Wasser in über 500 000 Jahren in den Felsen gehöhlt hat. Die Route führt durch die Schluchten mit immer neuen beeindruckenden Ausblicken auf die kurvenreiche Ardèche und auf dem Weg bieten sich viele Möglichkeiten zu weiteren Besichtigungen, unter anderem auch die Rekonstruktion der Chauvet-Höhle. Wassersportfreunde nutzen den Tag vielleicht auch für eine Kanufahrt auf der Ardèche. Am Nachmittag erwarten Sie die Café-Terrassen in Vallon Pont d’Arc für einen Apéritif.

4. Tag Vallon-Pont-d’Arc - Vals les Bains, ca. 40/50/65 km - 550/950/1200 hm
Sie lassen Vallon-Pont-d’Arc und sein reiches Erbe hinter sich und fahren weiter in Richtung Norden in das Herz der Ardèche-Region. Sie passieren malerische Dörfer mit engen Gässchen und urigen Steinhäusern, die zu den schönsten Frankreichs gehören. Kalksteinfelsen und Wildbäche mit kristallklarem Wasser säumen Ihren Weg. Unterwegs bieten sich Ihnen einige Bademöglichkeiten entlang der Ardèche, wo Sie sich erfrischen und entspannen können. Ihr Tagesziel ist Vals les Bains, ein kleiner hübscher Kurort, der für sein Mineralwasser bekannt ist.

5. Tag Vals les Bains - Antraigues sur Volane, ca. 25/45/60 km - 550/950/1200 hm
Je mehr Sie in die nördliche Region der Ardèche kommen, desto mehr ändert sich das Klima und die Landschaft. Die Route wird hügelig bis bergig (je nach ausgewählter Route) und Sie erreichen den Naturpark der Monts d’Ardèche, der sich über 2300 Quadratkilometer erstreckt. Sie radeln entlang der Ausläufer des Hochplateaus und in Richtung Cols de Vals wird die Strecke etwas steiler, doch mit jedem Höhenmeter wird die Aussicht schöner. Diese Region war einst das Zentrum intensiver vulkanischer Aktivität, von der man heute noch die Überreste bestaunen kann. Am Ende des Tages erreichen Sie das malerische Dorf Antraigues sur Volane, dessen mittelalterliche Gassen und Häuser sehr sehenswert sind.

6. Tag Antraigues sur Volane - Meyras, ca. 20/30/40 km - 400/550/1000 hm
Nach kurzer Abfahrt überqueren Sie die Volane und befinden sich im ersten Anstieg des Tages. Die Allgegenwart der Kastanien zeigt den Kastanienkult in der Region. Der so genannte "Arbre à pain" (zu dt. Brotbaum) war einst das wichtigste Lebensmittel, dank der ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Kastanienmehl. Auf dem Pass angekommen sehen Sie den "Coupé d’Aizac", einen Vulkan, der nach Nordwesten offen ist und von Vegetation bedeckt ist. Sein Basaltfluss folgt dem Verlauf des Volane bis zu den Toren von Vals-les-Bains und formt diese majestätische Landschaft. Bergab ins Bourges-Tal erreichen Sie Ihr heutiges Etappenziel, das hübsche mittelalterliche Dorf Meyras, im Herzen des Regionalparks Monts d’Ardeche gelegen.

7. Tag Meyras - Rocles, ca. 35/45/55 km - 700/900/1300 hm
Sie verlassen Meyras und überqueren die Ardèche. Über das Dorf Jaujac, das vor allem für seine säulenförmigen Basaltabsonderungen ("Orgeln") entlang des Lignon bekannt ist, die zu den schönsten Europas zählen, erreichen Sie den Anstieg zum Col de la Croix Millet. Auf dem Gipfel erwartet sie eine beeindruckende Panoramaaussicht und es herrscht Hochgebirgsatmosphäre. Nach einer kleinen Pause fahren Sie auf schmalen Straßen weiter bis nach Largentière. Als ehemaliges Eigentum der Bischöfe von Vivier und der Barone von Largentière, bietet die befestigte Stadt ein bemerkenswertes architektonisches Erbe. Auf reizvoller Strecke entlang des klaren Wassers des Roubreau erreichen Sie am Nachmittag Ihren heutigen Übernachtungsort Rocles.

8. Tag Rocles - Chandolas/Maison Neuve, ca. 45/55/70 km - 650/850/1050 hm
Ihr letzter Radtag entlang der Ardèche beginnt ruhig in Salindres und führt entlang den Ufern der Baume und durch deren Schlucht. Hier bieten sich Ihnen zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verlängern den Aufenthalt in der bergigen Atmosphäre der letzten Tage bis hin zum östlichen Ausläufer der Cevennen, dem Bergkamm Vivarais Cévenol. Oder Sie folgen der Baume in Richtung der hügeligen Weinberge der Ardèche. In diesem, wenig bekannten Terroir, bauen die Winzer eine seltene und alte Sorte auf den Fa&yum;sses an: den Chatus. Die Fa&yum;sses sind Terrassen aus Sandstein, die seit Generationen gebaut und gepflegt werden. Die Rebsorte ist nicht die einzige Kultur, die von diesen Bauwerken profitiert, auch Oliven gedeihen hier prächtig. Zum Abschluss des Tages kehren Sie schließlich wieder in die bekannte Garrigue-Landschaft in der Nähe der Schlucht des Chassezac zurück und erreichen wieder Maison Neuve, wo Ihre erlebnisreiche Radreise ausklingt.

9. Tag Chandolas/Maison Neuve - individuelle Abreise oder Verlängerung


Reisetyp / Reisedauer:
Individuelle Rundtour 9 Tage / 8 Nächte

Start / Ziel:
Chandolas-Maison Neuve

Reisetermine:
auf Anfrage

Reiseroute:
gesamt ca. 225-395 km
täglich 35-55 km

Streckencharakteristik:
Die Etappen sind flach bis bergig, täglich 3 verschiedene Anforderungslevels (von Genießer bis Sportiv) zur Auswahl. Sie fahren auf Naturwegen, teilweise auf Asphaltwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen.
Level 2

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: bike-touring.de Radreisen in der Pfalz, im Elsass und am Rhein

Ardèche - 7 Tage
Zu den Cevennen und durch die Ardèche-Schlucht in der Provence.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zu den Cevennen und durch die Ardèche-Schlucht in der Provence.

Wenn man die Rhône hinauf fährt und bei Bagnols-sur-Cèze das Rhônetal verlässt, gelangt man ins Vorland der Cevennen. Unglaublich schöne und wilde Landschaften erwarten Sie auf dieser Radreise, wobei die Ardèche-Schlucht zweifellos den Höhepunkt bildet. In dieser wilden Schlucht befindet sich die Chauvet-Grotte. Diese wurde erst 1994 entdeckt und gilt bis zum heutigen Tag als die älteste bekannte prähistorische Höhle überhaupt. Sie ist rund 31 000 Jahre alt (Lascaux im Vergleich "nur" 17 000 Jahre) und enthält rund 420 Malereien und Gravuren. Die Kopie dieser Grotte wurde im April 2015 dem Publikum zugänglich gemacht, Tickets können im Internet gekauft werden. France-Bike setzt mit dieser Tour wieder einmal neue Maßstäbe, denn wir haben neben Landschaft und Kultur natürlich auch stillvolle Hotels und Landgüter ausfindig gemacht. Und selbstverständlich bieten wir Ihnen Restaurants an, deren Menüs Ihren Gaumen erfreuen werden.

1. Tag: Anreise nach Avignon
Reisen Sie rechtzeitig an, um ausreichend Zeit für eine Besichtigung Avignons zu haben. Ihr Hotel befindet sich etwa 3 km außerhalb des Stadtzentrums in ruhiger Lage mit Schwimmbecken und Gratisparkplätzen für unsere Gäste.

2. Tag: Avignon - Bagnols-sur-Cèze, -35 km
Gegen 9:30 Uhr werden Sie persönlich durch einen unserer Mitarbeiter am Starthotel empfangen. Über die größte Rhôneinsel Barthelasse geht es daran anschließend durch blühende Obstplantagen nach Roquemaure und weiter nach Bagnols-sur-Cèze.

3. Tag: Bagnols-sur-Cèze - Vallon-Pont-d’Arc, -50 km
Heute führt Sie die Tour durch die atemraubenden Landschaften südlich der Ardèche-Schlucht nach Vallon-Pont-d’Arc, wo die faszinierende Schlucht ihren Anfang hat. Als landschaftliches Highlight finden Sie hier den natürlichen Felsenbogen (siehe Foto oben), welcher die Ardèche überspannt.

4. Tag: Vallon-Pont-d’Arc - Joyeuse - Vallon-Pont-d’Arc, -45 km
Heute haben Sie die Qual der Wahl. Entweder Sie radeln auf einer gemütlichen Radtour durch das Vorland der Cevennen mit seinen zahllosen traumhaft schönen Dörfern wie beispielsweise Joyeuse. Wer aber gern das Rad einmal einen Tag in der Ecke stehen lassen will, für den bietet France-Bike eine attraktive Alternative in Form einer Kanufahrt durch die Ardèche-Schlucht. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einer 90-minütigen Kanutour für -22,00 EUR/Person, oder aber einem Ganztagesausflug auf der Ardèche für -35,00 EUR/Person. Die dabei entstehenden Kosten sind nicht im Rechnungspreis inkludiert und werden bei Inanspruchnahme vom Kunden vor Ort getragen.

5. Tag: Vallon-Pont-d’Arc - Ardèche-Schlucht - Pont-Saint-Esprit, -50 km
Der heutige Tag bildet zweifellos den Höhepunkt Ihrer Radreise. Sie erradeln die Ardèche-Schlucht in ihrer gesamten Länge. Dabei werden Ihnen einige längere Steigungen begegnen, welche diesen Radtag als durchaus sportlich erscheinen lassen. Aber natürlich gibt es auch die dementsprechenden Abfahrten zur Erholung.

6. Tag: Pont-Saint-Esprit - Avignon, -50 km
An diesem letzten Tag Ihrer Radreise geht es auf kleinen Straßen und durch Weinfelder sanft das Rhônetal hinab und zurück zu Ihrem Starthotel in Avignon.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung


Strecke (2)-(3): -230 km
Flach und hügelig, Diese Tour ist etwas sportlicher, vor allem am 5. Tag gibt es längere Steigungen (und Abfahrten) in der Ardèche-Schlucht. Kein Problem, wir haben Pedelecs.

Termine
Anreise jeden Sonntag
14.03.-26.09.2021

Saison I (790,00 EUR/Person im DZ)
14.03.-09.05.2021
05.09.-26.09.2021

Saison II (Zuschlag 90,00 EUR/Person)
16.05.-04.09.2021

Sondertermine
sind ab 4 Personen ohne Aufpreis.
bei 3 Personen Aufpreis von 70,00 EUR/Person
bei 2 Personen Aufpreis von 100,00 EUR/Person

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: France Bike

Ardèche - geführte Gruppenreise - 7 Tage
Zu den Cevennen und durch die Ardèche-Schlucht.

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wenn man die Rhône hinauf fährt und bei Bagnols-sur-Cèze das Rhônetal verlässt, gelangt man ins Vorland der Cevennen. Unglaublich schöne und wilde Landschaften erwarten Sie auf dieser Radreise, wobei die Ardèche-Schlucht zweifellos den Höhepunkt bildet. In dieser wilden Schlucht befindet sich die Chauvet-Grotte. Diese wurde erst 1994 entdeckt und gilt bis zum heutigen Tag als die älteste bekannte prähistorische Höhle überhaupt. Sie ist rund 31 000 Jahre alt (Lascaux im Vergleich "nur" 17 000 Jahre) und enthält rund 420 Malereien und Gravuren. Die Kopie dieser Grotte wurde im April 2015 dem Publikum zugänglich gemacht, Tickets können im Internetgekauft werden. France-Bike setzt mit dieser Radtour wieder einmal neue Maßstäbe, denn wir haben neben Landschaft und Kultur natürlich auch stillvolle Hotels und Landgüter ausfindig gemacht. Und selbstverständlich bieten wir Ihnen Restaurants an, deren Menüs Ihren Gaumen erfreuen werden.

1. Tag: Anreise nach Avignon
Das Hotel befinden sich etwas außerhalb des Stadtzentrums (-3 km) in ruhiger Lage mit Schwimmbecken und Gratisparkplätzen für unsere Kunden.

2. Tag: Avignon - Bagnols-sur-Cèze, -35 km
Gegen 9:30 Uhr werden Sie persönlich durch einen unserer Mitarbeiter am Starthotel empfangen. Über die größte Rhôneinsel Barthelasse geht es daran anschließend durch blühende Obstplantagen nach Roquemaure und weiter nach Bagnols-sur-Cèze.

3. Tag: Bagnols-sur-Cèze - Vallon-Pont-d’Arc, -50 km
Heute führt Sie die Tour durch die atemraubenden Landschaften südlich der Ardèche-Schlucht nach Vallon-Pont-d’Arc, wo die faszinierende Schlucht ihren Anfang hat. Als landschaftliches Highlight finden Sie hier den natürlichen Felsenbogen (siehe Foto oben), welcher die Ardèche überspannt.

4. Tag: Vallon-Pont-d’Arc - Joyeuse - Vallon-Pont-d’Arc, -45 km
Heute haben Sie die Qual der Wahl. Entweder Sie radeln auf einer gemütlichen Radtour durch das Vorland der Cevennen mit seinen zahllosen traumhaft schönen Dörfern wie beispielsweise Joyeuse. Wer aber gern das Rad einmal einen Tag in der Ecke stehen lassen will, für den bietet France-Bike eine attraktive Alternative in Form einer Kanufahrt durch die Ardèche-Schlucht. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einer 90-minütigen Kanutour für -22,00 EUR/Person, oder aber einem Ganztagesausflug auf der Ardèche für -35,00 EUR/Person. Die dabei entstehenden Kosten sind nicht im Rechnungspreis inkludiert und werden bei Inanspruchnahme vom Kunden vor Ort getragen.

5. Tag: Vallon-Pont-d’Arc - Ardèche-Schlucht - Pont-Saint-Esprit, -50 km
Der heutige Tag bildet zweifellos den Höhepunkt Ihrer Radreise. Sie erradeln die Ardèche-Schlucht in ihrer gesamten Länge. Dabei werden Ihnen einige längere Steigungen begegnen, welche diesen Radtag als durchaus sportlich erscheinen lassen. Aber natürlich gibt es auch die dementsprechenden Abfahrten zur Erholung.

6. Tag: Pont-Saint-Esprit - Orange - Avignon, -50 km
An diesem letzten Tag Ihrer Radreise geht es auf kleinen Straßen und durch Weinfelder sanft das Rhônetal hinab und zurück zu Ihrem Starthotel in Avignon.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung

Strecke (2)-(3): -230 km
flach und hügelig, vor allem am 5. Tag gibt es längere Steigungen (und Abfahrten) in der Ardèche-Schlucht

Anreise am Sonntag
14.03., 18.4., 16.05., 13.06., 12.09.2021
Saison I (1240,00 EUR/Person im DZ)
14.03., 18.04., 12.09.2021
Saison II (Zuschlag 90,00 EUR/Person)
16.05., 13.06.2021

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: France Bike