Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Transalp - Highlights der Tour de France
Rennrad Level medium

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Fakten
Auf sechs Etappen mit insgesamt ca. 590 km und ca. 11700 hm auf den Spuren der Profis: Entlang einsamer Straßen über die spektakulärsten Pässe der französischen Alpen, ein Muss für jeden ambitionierten Rennradfahrer! Ihr fahrt die berühmtesten Pässe selbst - nur eine Woche nach den Profis. Ein Begleitfahrzeug steht uns die ganze Zeit zur Verfügung und transportiert euer Gepäck, versorgt euch unterwegs mit Iso-Drinks und hat Werkzeug für Reparaturen parat.

Die Anforderungen
Die Tour de France ist nur etwas für Profis, unsere Highlights sind (fast) für jeden gemacht. Maximal 130 Kilometer und 2500 Höhenmeter pro Tag sind für trainierte Rennradler gut zu schaffen. Allerdings: 2000 bis 3000 Trainingskilometer solltet ihr schon in den Beinen haben.

Die Highlights
Mont Ventoux, Alpe d’Huez, Col du Galibier, Col de la Madeleine ... die Klassiker der Tour de France sprechen für sich - und für legendäre Erlebnisse. Auf dem Asphalt der Passstraßen werden noch die aufgepinselten Namen der Profis zu sehen sein und der Jubel der Fans liegt fast noch in der Luft. Doch ihr habt die Straße nahezu für euch alleine und könnt abends ganz ohne Autogrammstunden und Pressekonferenzen im Hotel entspannen.

Die Route
Von Archamps bei Genf aus shutteln wir euch nach Carpentras bei Avignon. Von dort aus radeln wir (u. a.) über den Mont Ventoux, Col du Festre, Alpe d’ Huez, Col du Galibier, Col de la Madeleine, Annecy und den Mont Salève wieder zurück nach Archamps.


Details & Etappen

Samstag Anreise
18 Uhr: Treffen in Archamps bei Genf zum Abendessen, Kennenlernen und Bike-Check. Besprechung der Gesamttour anhand von Karten.

Sonntag
Transfer nach Carpentras/Avignon. Am Nachmittag, evtl. kleine Trainingsrunde zum Einrollen.

Montag Etappe 1 - Von Carpentras nach Séderon: ca. 90 km; ca. 2400 hm
Höhepunkt: Mont Ventoux (1912 m). Es dauert nicht lange und er steht vor uns, der Mont Ventoux. Wir kurbeln den kahlen Riesen der Provence hinauf, lassen uns von Wind und alten Schauergeschichten nicht umhauen und erreichen die 1912 Meter hoch gelegene Wetterstation. Eine geniale Abfahrt und zwei Anstiege liegen noch zwischen uns und unserem Etappenziel.

Dienstag Etappe 2 - Von Séderon nach La Mure: ca. 135 km; ca. 1800 hm
Höhepunkt: Col du Festre (1441 m). Wir starten wieder in einem lockeren Auf und Ab über die Hügel der Provence. Der erste einsame Pass führt uns ins Hinterland - wir nähern uns den Alpen! Wir radeln westlich an Gap vorbei und genießen traumhafte Ausblicke auf den Alpenhauptkamm. Eine wunderschöne Aussicht belohnt uns auch für den Anstieg auf den Col du Festre, unseren heutigen Hauptpass. Nach der Abfahrt geht es hügelig weiter bis La Mure.

Mittwoch Etappe 3 - Von La Mure nach Alpe d’Huez: ca. 65 km; ca. 2000 hm
Höhepunkte: Col d’Ornon (1371 m), Alpe d’Huez (1860 m). Von La Mure geht es weiter Richtung Osten mitten ins Herz der Alpen. Links und rechts ragen die Bergriesen in die Höhe, langsam aber sicher steigt die Straße an und wir kurbeln uns zum Warmwerden von 900 auf 1300 Meter, auf den Col d’Ornon. Abfahrt nach Bourg-d’Oisans, dann geht’s lohoooos: Auf zum Zeitfahren nach Alpe d’Huez. Der Anstieg auf gut ausgebauter Straße führt fast gleichmäßig in 21 Serpentinen mit 10-11% über 14 Kilometer und 1130 Höhenmeter hinauf auf 1860 m. Die Startlinie ist unübersehbar, das Rennen kann beginnen. Eine kleine Orientierung: Pantani - der bislang Schnellste - brauchte 37 Minuten, sehr gut trainierte Hobbyradler brauchen etwa 1:10 Std. Die Bergankunft können wir gleich danach im Hotel feiern.

Donnerstag Etappe 4 - Von Alpe d’Huez nach St. Jean de Maurienne: ca. 110 km; ca. 2000 hm
Höhepunkte: Col du Lautaret (2057 m), Col du Galibier (2645 m), Col du Télégraphe (1566 m). Auf zur ULPbike Königsetappe! Wir rutschen über den unbekannten und einsamen Col de Savenne Alpe d’Huez den Buckel runter, pedalieren ein Stück bergauf-bergab und genießen dann die rasante Abfahrt ins Tal. Wir lassen das bekannte Skigebiet La Grave rechts liegen, schrauben uns auf den Col du Lautaret und - "kommt, es geht schon noch!" - etwas höher auf den Col du Galibier, einen der höchsten asphaltierten Übergänge der Alpen und damit dem Dach der Tour de France. Zum Ausruhen geht’s herrlich lang bergab. Dann heißt es, versteckte Kräfte mobilisieren für den letzten Gegenanstieg zum Col du Télégraphe. Bremsen nachstellen, ein bisschen Fingergymnastik und ab die Post auf die Abfahrt nach St. Michel de Maurienne und die restlichen ebenen Kilometer bis nach St. Jean de Maurienne.

Freitag Etappe 5 - Von St. Jean de Maurienne nach Lac d’Annecy: ca. 125 km; ca. 2500 hm
Höhepunkt: Col de la Madeleine (1993 m). Zum Einfahren rollen wir das Tal entlang bis La Chambre. Dann geht es auf den Col de la Madeleine, der schon unzählige Male Teil der Königsetappe der Tour de France war. Und wenn oben auch die Muskeln schmerzen, die Augen können sich freuen über den wunderschönen Blick von der Jausenstation am Pass hinüber auf den Mont Blanc. Die Höhenmeter purzeln auf der Abfahrt hinunter ins Isère-Tal nach Albertville (300 m), eine kleine Steigung nehmen wir noch mit, dann geht es 400 Höhenmeter bergab zum Lac d’Annecy.

Samstag Etappe 6 - Von Lac d’Annecy nach Archamps: ca. 55 km; ca. 1000 hm
Höhepunkt: Mont Salève (1375 m) Wir pedalieren entspannt entlang des Lac d’Annecy, lockern die Beine und befördern letzte Milchsäurereste aus den Muskeln. Das letzte Highlight ist unser Anstieg auf den Mont Salève und der atemberaubende Ausblick von oben auf Genf und das Jura, sowie auf den Mont Blanc. Schließlich heißt es: Ziel, wir kooooommmeeeeeen!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ULPtours

Durch den Garten Frankreichs - das Tal der Loire
7761R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Freuen Sie sich auf eine Radreise durch das romantische Frankreich! Der französische Hochadel wählte das Flusstal der Loire zwischen Orléans und Saumur zur Heimat und hinterließ im "Garten Frankreichs" ein prachtvolles Erbe: Wie die Juwelen eines Armbands sind die schönsten Schlösser an der Loire aufgereiht. Geschichtsträchtige und zugleich lebendige Orte bilden einen reizvollen Kontrast zum ländlichen Charme des Loire-Tals und ihrer Nebenflüsse Cher und Indre. Eingefasst von sanften Weinbergen und üppigen Park- und Gartenanlagen, zeigen sich die Gewässer mal breit und eindrucksvoll, mal leise und bescheiden und umfließen kleine Sandbänke und Inseln. Folgen Sie der Loire von Schloss zu Schloss und genießen Sie eine wahrlich traumhafte Kombination aus Küche, Kultur und Landschaft. Bienvenue im Loire-Tal!

Frankreich/Loire: Radreise (individuell)
Einzigartige Schlösser und Gärten
Historische Orte, grüne Weinberge und einmalige Naturlandschaft

1. Tag: Bienvenue à Orléans!
Anreise in die Universitäts- und Bischofsstadt Orléans am Ufer der Loire.

2. Tag: ca. 30 - 50 km, St. Dyé
Sie verlassen Orléans entlang der Loire, durch Felder und kleine Orte erreichen Sie die Kathedrale von Cléry St. André. Von dort führt Ihr Weg zum Château Dunois im mittelalterlichen Zentrum von Beaugency. Übernachtung je nach Verfügbarkeit in Beaugency oder St. Dyé sur Loire.

3. Tag: ca. 30 - 50 km, Blois
Bereits von weitem sichtbar sind die unzähligen Türme und Zinnen des Königsschloss Château de Chambord, ein Meisterwerk der französischen Renaissance. Durch den Forstpark von Chambord radeln Sie bis Sie wieder auf die Loire bei Blois, dessen Altstadt vom imposanten Königsschloss überragt wird, treffen.

4. Tag: ca. 45 km, Amboise
Die heutige Radtour führt Sie zunächst entlang der sanft dahin fließenden Loire nach Chaumont-sur-Loire. Das Schloss und sein Landschaftspark mit hundertjährigen Zedern bilden einen einzigartigen Aussichtspunkt auf das Flusstal. Übernachtung in Amboise.

5. Tag: ca. 55 km, Tours
Bei Chenonceaux rollen Sie hinab an das Ufer des Cher und bestaunen eines der schönsten Schlösser im Herzen der Touraine, das Château de Chenonceau, dessen Galerie den Flusslauf elegant überbrückt. Weiter geht es auf Feld- und Wiesenwegen immer entlang des Cher. Versteckte Villen und Gärten liegen auf dem Weg bis Sie Tours erreichen.

6. Tag: ca. 60 km, Chinon
Der Cher führt Sie zum Schloss Villandry mit seinen kunstvollen Terrassengärten. Hier treffen Sie wieder auf die Loire, der Sie bis Langeais folgen. Weiter radeln Sie nun nach Ussé, wo Sie das Dornröschen-Schloss erwartet. Das Flusstal des Indre führt Sie nach Chinon.

7. Tag: ca. 35 km, Saumur
Auf schmalen Landwegen und entlang natürlicher Flussauen erreichen Sie Candes-St-Martin, wo sich die grünen Wasser von Loire und Vienne romantisch vereinen. Nicht weit von hier lohnt ein Abstecher zum Schloss von Montsoreau. Die letzten Kilometer Ihrer Radreise durch den Garten Frankreichs führen Sie durch die Weinhänge des Anjou nach Saumur mit seiner malerischen Altstadt und dem Schloss, das auf die Loire hinabblickt.

8. Tag: Au revoir!
Rückreise ab Saumur.

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Tourencharakter
Sie radeln auf kleinen Wirtschaftswegen und verkehrsarmen Nebenstraßen, teilweise auf Radwegen, durch die leicht hügeligen Flusstäler von Loire, Cher und Indre. Wenige Streckenabschnitte führen entlang stärker befahrener Straßen. Kurze Anstiege können leicht bewältigt werden.

Radservice
Sie können Unisex- bzw. Herren-Trekkingräder mit 27 Gängen oder Unisex- bzw. Herren-Tourenräder mit 7 Gängen mit Gepäcktasche und Radcomputer leihen. Alternativ können Sie Elektroräder mieten.

Kategorie A:
Hotels der 3-Sterne-Kategorie, teilweise 2-Sterne-Kategorie.

Kategorie B:
Hotels der 2-Sterne-Kategorie, teilweise 3-Sterne-Kategorie.

Zusatznächte:
In Orléans und Saumur buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Termine und Preise im DZ/EZ

Kategorie A
20.04. - 04.05. 695 EUR / 935 EUR
05.05. - 28.06. 765 EUR / 1.005 EUR
29.06. - 18.08. 785 EUR / 1.025 EUR
19.08. - 07.09. 765 EUR / 1.005 EUR
08.09. - 21.09. 695 EUR / 935 EUR

Kategorie B
20.04. - 04.05. 595 EUR / 800 EUR
05.05. - 28.06. 665 EUR / 870 EUR
29.06. - 18.08. 685 EUR / 890 EUR
19.08. - 07.09. 665 EUR / 870 EUR
08.09. - 21.09. 595 EUR / 800 EUR

Anreise jeden Samstag möglich.
In der Zeit vom 26.05. - 01.09. ist die Anreise zusätzlich jeden Sonntag möglich.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen