Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Provence Lubéron - 7 Tage
Radreise in das Paradies um den Mont Ventoux

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entdecken Sie auf dieser Radreise herrliche Kulturlandschaften in Licht und intensiven Farben. Und Sehenswürdigkeiten gibt es en masse. Avignon mit Papstpalast, Orange mit römischen Triumphtor und Theater, Vaison-la-Romaine mit umfangreichsten römischen Ausgrabungen und einer herrlichen mittelalterlichen Oberstadt, Isle-sur-la-Sorgue, das Venedig der Provence oder das unter Weinkennern weltberühmte Châteauneuf-du-Pape sind nur einige Beispiele. Olivenhaine, Lavendel, Rosmarin, Thymian, Ginster und viele Kräuter mehr säumen Ihre Radfahrt auf einsamen Wegen durch das obere Rhônetal und den Lubéron. Fontaine-de-Vaucluse besitzt den tiefsten bekannten Quelltopf der Erde und das Dorf Gordes klebt am Felshang. Nicht weit liegt auch das besterhaltene Zisterzienserkloster Europas, Sénanque, umringt von seinen Lavendelfeldern. Und schließlich entdecken Sie die ockerfarbene Felslandschaft bei Roussillon. Und den berühmten Mont Ventoux können Sie mit uns ebenfalls erklimmen! Aber keine Angst...wir bringen Sie bis zur Bergspitze in 1912 m Höhe. Und Sie radeln anschließend hinunter ins Gebiet der Lavendelfelder um Sault und weiter ins Lubéron-Tal. Diese Fahrt werden Sie Ihren Lebtag nicht mehr vergessen.

1. Tag: Anreise nach Avignon
Kommen Sie nach Avignon und beziehen Sie Quartier in Ihrem charmanten 3*** Hotel auf der Ile de la Bartelasse, der großen Rhôneinsel vor den Toren Avignons.

2. Tag: Avignon - Orange, -35 km
Gegen 9:30 Uhr erfolgt Ihr persönlicher Empfang durch einen unserer Mitarbeiter. Über die Bartelasse fahren Sie dann durch blühende Obstplantagen nach Châteauneuf-du-Pape - na wie wär’s mit einer Weinprobe? - und Orange, wo vor allem der antike Triumphbogen und das römische Theater einen Besuch lohnen.

3. Tag: Orange - Vaison la Romaine, -40 km
Durch die Weinfelder der Côtes du Rhône geht es heute nach Vaison la Romaine. Die Stadt hat ein reiches gallo-romanisches Erbe. Ein Fünftel der römischen Siedlung Vasio sind bisher ausgegraben worden. Zu sehen sind Reste von Wohnhäusern betuchter römischer Bürger, ein antiker Wasserverteiler, die Säulenhalle des Pompeius, eine 2000 Jahre alte Brücke über die Ouvèze, und ein antikes Theater. Auf der anderen Seite der Ouvèze gibt es noch eine wunderschöne mittelalterliche Altstadt mit prächtigen Stadtpalästen aus dem 16. bis 18. Jh. Kurzum: Vaison hat viel Flair.

4. Tag: Vaison la Romaine - Isle sur la Sorgue, -55 km (oder 75 km über den Mont Ventoux)
Weiter radeln Sie durch die Weinfelder der Côtes du Rhône. Sie durchfahren herrliche Weindörfer wie Gigondas oder Rasteau, bis Sie schließlich Isle sur la Sorgue erreichen. Hier fließt das glasklare Wasser der Sorque in zahlreichen, liebevoll gestalteten Kanälen durch die Stadt. Und wer will, kann diese Etappe auch vom Mont Ventoux in 1912 m starten. Auf Wunsch bringen wir Sie auf den Gipfel (nicht inklusive) und anschließend genießen Sie auf Ihrem Rad die rund 30 km lange Abfahrt ins Lavendelgebiet um Sault und weitere 20 km hinab ins Lubéron-Tal.

5. Tag: Lubéron, -15-40 km
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Dabei bietet das Tal des Lubéron einige unvergessliche Höhepunkte. Wir empfehlen Ihnen eine erholsame Fahrt zur Fontaine de Vaucluse, einem der tiefsten bekannten Quelltöpfe weltweit. Wer es etwas sportlicher mag sollte seine Tagestour von hier fortsetzen nach Gordes, welches hoch über dem Tal auf einem Felsvorsprung errichtet wurde. Gordes ist als eines der ‚Plus beaux villages de France’ klassifiziert. Ein Stück weiter erreichen Sie die noch heute aktive Zisterzienser-Abtei Sénanque. Und wem das alles viel zu viel ist, der kann auch gern einen Tag in Isle sur la Sorque verweilen, ein wenig durch die malerischen kleinen Straßen mit ihren Kanälen schlendern und gemütlich im Café die Seele baumeln lassen.

6. Tag: Isle sur la Sorgue - Avignon, -40 km
Durch die friedlichen Landschaften entlang der Durance und auf Schleichwegen geht es heute auf dieser letzten Etappe vorbei an Obstplantagen bereits zurück nach Avignon. Die eher kurze Etappe ist dabei bewusst gewählt, um Ihnen in die Gelegenheit zu bieten, diese Kunst- und Theaterstadt an den Rhoneufern etwas besser kennenlernen zu können. Besuchen Sie also den Papstpalast und den berühmten Pont d’Avignon. Beobachten Sie das bunte Treiben auf dem Place d’Horloge oder begeben Sie sich doch einfach auf eine ausgiebige Shoppingtour in den kleinen, belebten Gassen. Auch dies ist in Avignon bestens möglich.

7. Tag: Leider Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück endet Ihre Radreise. Aber natürlich können Sie auch Verlängerungsnächte buchen.

Anreise jeden Sonntag
17.03.-27.10.2019
Saison I (740,00 EUR/Person im DZ)
17.03.-14.04.2019
29.09.-27.10.2019
Saison II (Zuschlag 800,00 EUR/Person)
21.04.-23.06.2019
01.09.-22.09.2019
Saison III (Zuschlag 830,00 EUR/Person)
30.06.-25.08.2019

Sondertermine
sind ab 4 Personen ohne Aufpreis.
bei 3 Personen Aufpreis von 60,00 EUR/Person
bei 2 Personen Aufpreis von 90,00 EUR/Person
Strecke (1)-(2): -185-210 km oder -205-230 km über den Mont Ventoux
flach und manchmal leicht hügelig, für jeden geeignet

Anreise
Auto: Autobahn bis Avignon
Bahn: TGV Bahnhof Avignon
Flug: nach Avignon, Nîmes, Marseille oder Montpellier

Parken
gratis am Starthotel
Mont Ventoux
von Vaison-la-Romaine auf den Mont Ventoux für 50,00 EUR/Person (ab 4 Personen), von Mai bis September und wetterabhängig, keine Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort

Transfers
vom Flughafen Montpellier, Marseille oder Nîmes nach Avignon im France-Bike Bus für 200,00 EUR/Fahrt, andere Transfers auf Anfrage ebenfalls möglich

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: France Bike

Zauberhafte Provence & wilde Camargue
7765R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Landschaft der Provence mit ihrem milden Licht hat schon den Maler van Gogh verzaubert und auch Sie werden sich diesem Zauber kaum entziehen können! Sie radeln auf den Spuren der "Maler des Lichts", zu denen neben Vincent van Gogh auch Paul Cézanne, Paul Gauguin und Henri Matisse gehören. Begleitet vom Gesang der Zikaden fahren Sie auf ruhigen Wegen durch die silbergrauen Oliven- und grünen Zypressenhaine der kleinen Hügelkette Les Alpilles, begeben sich auf Spurensuche römischer Vergangenheit in Arles und erleben die endlos wirkende Weite der wilden Camargue.

· Frankreich/Provence: Radreise (individuell)
· Olivenhaine, duftender Garrigue und leuchtende Sonnenblumen
· Kulturelle Höhepunkte der Provence: Avignon, Les Baux und Saint-Rémy
· Auf den Spuren der "Maler des Lichts"

1. Tag: Bienvenue à Orange!
Anreise nach Orange, das Tor zum französischen "Le Midi". Besuchen Sie die beiden prächtigen Baudenkmäler aus der Römerzeit: den Triumphbogen und das antike Theater, dessen eindrucksvolle Bühnenwand noch vollständig erhalten ist.

2. Tag: ca. 54 km, Uzés
Am Morgen verlassen Sie Orange und queren den beeindruckenden Flusslauf der Rhône. Ihre erste Radetappe führt Sie durch die typisch provenzalische Landschaft der Garrigue. Auf dem Weg liegen kleine Dörfer mit malerischen Plätzen und sprudelnden Brunnen. Ihr Tagesziel ist Uzés, wo kleine Boutiquen und sympathische Restaurants den idyllischen Place aux Herbes säumen.

3. Tag: 49 km, Avignon
Auf schmalen Landstraßen radeln Sie zum weltbekannten Aquädukt Pont du Gard. Dieser zählt zu den besterhaltenen römischen Brückenbauwerken Europas. Den Abend verbringen Sie in Avignon, wo der berühmte Papstpalast und die oft besungene Pont St. Bénézet warten. Übernachtung in Avignon.

4. Tag: ca. 56 km, Saint-Rémy
Vorbei an unzähligen Olivenhainen und duftendem Lavendel erreichen Sie Saint-Rémy, ein wahres Kleinod der Provence, von dem sich auch van Gogh inspirieren ließ. Schatten spendende Platanen, brunnengeschmückte Plätze und alte Gassen prägen das Ortsbild. In unmittelbarer Nähe lohnt der Besuch des Plateau des Antiques mit den Ausgrabungen der antiken Stadt Glanum. 2 Übernachtungen in Saint-Rémy.

5. Tag: ca. 40 km, Les Baux
Eine Rundfahrt führt Sie durch die von Olivenbäumen und Pinienwäldern umgebene kleine Gebirgskette der Alpilles. Über Maussane radeln Sie nach Les Baux, dessen Lage auf einem Felsrücken der Alpilles-Kette einmalig ist. Ein Spaziergang durch den alten Dorfkern ist voller Zauber! Im Anschluss kehren Sie mit dem Rad zurück nach Saint- Rémy.

6. Tag: ca. 32 km, Arles
Auf der heutigen Radetappe fahren Sie nach Arles, das Sie mit seiner eindrucksvollen Arena aus der Römerzeit erwartet. Bestaunen Sie das Portal der Kirche St-Trophime, ein Meisterwerk der Steinmetzkunst. Am Abend lockt die quirlige Altstadt mit einladenden Straßencafés und Geschäften. 2 Übernachtungen in Arles.

7. Tag: ca. 37 km, die Camargue
Eine ganz andere Landschaft erwartet Sie heute. Der Naturpark der Camargue ist wegen seiner Flamingos, der Stiere und frei laufenden, weißen Pferde berühmt. Zunächst queren Sie die flache Landschaft im Rhônedelta mit vielen Wasserflächen und einer reichen Vogelwelt. Dann erreichen Sie Les Saintes Maries de la Mer, dessen Kirche wie ein imposanter Fels in dem zwischen Meer und Camargue gelegenen Wallfahrtsort wirkt. Am frühen Abend Taxitransfer zurück nach Arles, wo Sie noch einmal übernachten.

8. Tag: Au revoir!
Per Bahn nach Orange. Verlängerung oder Rückreise.

Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Tourencharakter
Die Radstrecken verlaufen vorwiegend auf asphaltierten Nebenstraßen sowie wenig befahrenen Landstraßen. In der Camargue fahren Sie zum Teil auf Schotter- und Sandwegen. Eine Radtour in flachem Gelände mit nur sehr geringen Anstiegen, lediglich hinauf nach Les Baux erwartet Sie eine sportliche Steigung.

Radservice
Sie können Trekkingräder mit 21 Gängen inklusive Gepäcktasche leihen. Alternativ können Sie Elektroräder mieten.

Sie übernachten in typisch provenzalischen Hotels der örtlichen 2- und 3-Sterne-Kategorie, teilweise mit Pool.

Bei HP-Buchung:
4-Gang-Abendmenü

Termine: 24.03. - 13.10., Anreise jeden Freitag, Samstag und Sonntag möglich

Zusatznächte sind nur in Orange buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen

Étoile de Mazan
Verbringen Sie mit uns unvergessliche Tage in Südfrankreich

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Verbringen Sie mit uns unvergessliche Tage in Südfrankreich. Wir verbringen eine Woche in Mazan, einem wunderschönen Ort in der Provence. Von hier aus starten wir unsere Radtouren in Rennradgruppen und einer E-Bike Gruppe. Fahren Sie mit uns durch das einmalige Gebiet des Châteauneuf du Pape, zum römischen Aquädukt "Pont du Gard" oder zum Amphitheater in Orange. Natürlich darf der Mont Ventoux nicht fehlen! Dieses Highlight der Tour de France werden wir zweimal von verschiedenen Seiten anfahren. Auch die französische Küche wird nicht zu kurz kommen. Diese ist bekannt für ihre Vielfalt. In unserem 4* Hotel Château de Mazan werden wir an zwei Abenden mit französischen Köstlichkeiten verwöhnt and den anderen Abenden geniessen wir unser Abendessen in örtlichen Lokalen rund um Mazan. Französische Weine werden wir unter anderem am Ruhetag in einer Weinkellerei degustieren können.

Samstag, 22. Juni 2019
Individuelle Anreise nach Mazan
Sie können individuell reisen oder mit dem ZRR Bus (nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich) nach Mazan anreisen.

Sonntag, 23. Juni 2019
Lavendeltour - Luberons Vaucluse, 82 km
Wir erhalten einen ersten Eindruck der Provence. Unsere Einrolltour führt uns durch die Lavendelfelder in die Bergdörfer des Lubéron.

Montag, 24. Juni 2019
Mazan - Avignon - Mazan, 129 km
Heute fahren wir über Châteaurenard zum einmaligen römischen Aquädukt, Pont du Gard. Die Rhône wird heute unser ständiger Begleiter sein. Der Weg führt uns wieder durch wunderschöne Landschaften. Von Rochefort du Gard fahren wir nach Villeneuve les Avignon, überqueren die Rhône zweimal um nach Avignon zu gelangen. Danach geht es der Rhône entlang nach le Pontet und zurück nach Mazan.

Dienstag, 25. Juni 2019
Schnuppertour Mont Ventoux, 119 km
Wir wagen uns ein erstes Mal an den Mont Ventoux. Zuerst fahren wir eine flache Strecke bis es auf 1750 Hm geht. Dafür werden wir mit einer rasanten Abfaht bis nach Hause belohnt.

Mittwoch, 26. Juni 2019
Ruhetag
Es besteht die Möglichkeit, eine Weinkellerei in Mazan zu besuchen und an einer Wein-Degustation teilzunehmen.

Donnerstag, 27. Juni 2019
Mont Ventoux, 104 km
Wir fahren den Klassiker der Tour de France. Sind wir doch gespannt, ob wir dem berüchtigten Wind paroli bieten können. Die heutige Tour hat doch eine stattliche Anzahl von 2400 Hm.

Freitag, 28. Juni 2019
Mazan - Orange - Mazan, 100 km
Die Tour führt uns relativ flach nach Orange zum schönen Amphitheater, welches wir besichtigen werden. Danach führt uns die Fahrt vorbei an Kellereien des Côte du Rhône nach Gigondas, von dort geht es nochmals Rauf und Runter, gefolgt von einer schönen Abfahrt nach Mazan.

Samstag 29. Juni 2019
Individuelle Rückreise oder mit dem ZRR-Bus

Mieträder

MASTER RENNRAD STORCK
Storck Durnario Comp
· Full Carbon
· Shimano 105 10-fach
· Kompakt vorne 50/34, hinten 11/32
Mietpreis pro Woche CHF 160.00 / Euro 139.00
Verlängerungstag CHF 22.00 / Euro 19.00

E-Bike
Corratec E-Power 28 Active 10 Speed
· Tiefer Einstieg
· Corratec E-Power 28 Bosch
· Shimano Deore XT
· Bosch Active 28/Intuvia
· Bosch Racktime 400WH
Mietpreis pro Woche CHF 195.00 / Euro 170.00
Verlängerungstag CHF 27.00 / Euro 23.00


Leistungsniveaus
· E-Bike Gruppe
· Fitness Gruppen 2-3

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Mallorca Radsportreisen

Provence - Camargue
Rhôneabwärts im Sonnenland Frankreichs

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten]  

Inmitten von fruchtbaren, üppigen Ebenen, karstigen Höhen, Mittelmeerküste, Rhônedelta und den kulturellen Zentren der Antike und des Mittelalters entdecken wir das Sonnenland Frankreichs. Wir beginnen unsere Reise in Lyon am Zusammenfluss von Rhône und Saône, mit seiner bestaunenswerten Altstadt. Hier, im sogenannten "Bauch" Frankreichs, nehmen die Sinnesfreuden unserer Radpartie ihren Anfang und unser Weg orientiert sich an der Rhône, der Lebensader des Südens. Die vorherrschenden Mistralwinde im Rücken, radeln wir hinein in die farbenprächtige ländliche Provence und weiter in das einmalige Naturparadies des Rhônedeltas, die Camargue. Wir besuchen die kulturellen Zentren Avignon, Arles und Nîmes und zeigen Ihnen die Kleinode am Wegesrand, die kaum einer kennt. All unsere Gastgeber fühlen sich der wundervoll frischen und aromareichen Küche der Provence verpflichtet. Freuen Sie sich auf provençalische Lebensart und Kräuterduft!

1. Tag: Anreise nach Lyon
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen von Frankfurt nach Lyon und werden vom Reiseleiter am Nachmittag am Flughafen zum Gruppentransfer ins Hotel erwartet. Lyons wunderbare Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) mit den Quartiers La Croix-Rousse und Saint Jean ist ein eindrucksvolles Beispiel der Architektur des 15. und 16. Jahrhunderts. Eingerahmt vom Massif Central, dem Mittelmeer und den Weinlagen des Burgund, gilt Lyon als kulinarischer Mittelpunkt des Landes. Am Abend überzeugen wir uns davon in einem traditionellen Lyonaiser Restaurant.

2. Tag: Antike und päpstlicher Wein ca. 22 km
Mit dem Zug geht es nach Orange, dem Tor zur Provence. Wir bewundern das besterhaltene antike Theater und radeln dann hinaus in die mediterrane Landschaft und durch die Weingärten der Päpste um Châteauneuf-du-Pape. Der Ort, im 14. Jahrhundert zum Sommersitz der Päpste von Avignon erkoren, gilt noch heute als der Ort, wo die besten Weine des Südens gekeltert werden. Gegen Abend bilden wir uns bei einer Weinverkostung unser eigenes Urteil. Unser Landhotel La Sommellerie, charmant in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert eingerichtet, verwöhnt uns mit traditioneller Küche.

3. Tag: Avignon und der Papstpalast ca. 36 km
Wir radeln zunächst zur Rhône und weiter auf einer Insel im Fluss durch Obst- und Weingärten. Über eine Brücke erreichen wir das historische Zentrum Avignons. Höhepunkt des Tages ist zweifellos die Führung durch den Papstpalast. Nach einem Kaffee unter Platanen überqueren wir den Rhônezufluss Durance und erreichen bald unser wunderbares Landhotel. Am Abend genießen wir die marktfrische Küche.

4. Tag: Kräuterduft und Römerbrücke ca. 45 km
Am Morgen führt unser Weg in die Montagnette, ein kleiner Höhenzug, dessen kahle, zerklüftete Gipfel eine eindrucksvolle Silhouette bilden. Die von herrlichem Kräuterduft umgebene, in einem Tal gelegene Abtei St. Michel de Frigolet ist unser Ziel. Bei einem Rundgang genießen wir die einmalige Lage und rollen dann abwärts zur Rhône und auf die andere Flussseite. Durch die Obstgärten des Rhônetals geht es auf die beeindruckende Römerbrücke Pont du Gard zu. Nach der Besichtigung des weltberühmten Bauwerks erwartet uns unser charmantes Landhotel mit einem wunderbaren, regionalen Menü.

5. Tag: Am Ufer der Rhône ca. 48 km
Unser Weg führt durch die von Kräutern und Sträuchern bewachsenen Garrigue und durch die fruchtbare Rhôneebene zu der abgeschieden gelegenen Höhlenabtei St. Roman. Dieses vollständig aus dem gewachsenen Stein geschlagene, frühchristliche Bauwerk erreichen wir nach kurzem Fußweg. Wir genießen das einmalige Panorama mit einem Ausblick bis zu den Alpillen. Dann setzen wir unseren Weg durch die an der Rhône sich gegenüberliegenden Festungsorte Beaucaire und Tarascon fort. Am Nachmittag erreichen wir Arles und lassen uns kompetent durch die Stadt van Goghs führen.

6. Tag: Pferde, Stiere und Flamingos ca. 60 km
Halb Meer, halb Land erwartet uns heute in der unvergesslichen Camargue! Auf ruhigen Straßen radeln wir hinein in diese Wasserlandschaft, begleitet von Salzwiesen, auf denen die weißen Pferde und schwarzen Stiere der Camargue grasen. Ein Damm führt uns direkt durch die Seen. Hunderte Flamingos werden mit etwas Glück unsere Begleiter sein auf dem Weg in den Küstenort Saintes-Maries-de-la-Mer. Am Strand erwartet uns das offene Meer, in unserem romantisch gelegenen Hotel ein maritimes Menü.

7. Tag: Sandwein und St. Gilles ca. 61 km
Wir durchradeln die stille Wasserlandschaft der Camargue. Rebstöcke auf Sanddünen begleiten uns. Mitten in der Camargue wächst der ganz besondere Vin de Sable, der Sandwein. Bald erreichen wir St. Gilles. Vor 1300 Jahren gründete der Heilige Ägidius, einer der 14 Nothelfer, hier sein Benediktinerkloster. Das romanische Portal der Abteikirche gilt als eines der schönsten Kirchenportale Frankreichs und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Am späten Nachmittag erreichen wir Nîmes. Stierkampf, Antike und ein modernes Stadtbild prägen die Stadt, die wir bei einem abendlichen Bummel kennenlernen.

8. Tag: Rückreise
Am Morgen verabschieden wir uns. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fahren per Bahn zum Flughafen von Lyon. Am Nachmittag erreichen Sie Frankfurt.

[Reisedaten]  



Veranstalter: Die Landpartie Radeln & Reisen GmbH