Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Bezauberndes Rajasthan per Fahrrad
14 Tage Fahrradreisen / MTB

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Rajasthan, auch bekannt als das Land der Könige, ist der flächenmäßig größte Staat Indiens. Er befindet sich im Westen des Landes und der größte Teil besteht aus der großen Thar Wüste.

Auf dieser abwechslungsreichen zweiwöchigen Tour, lernen Sie alle Aspekte Rajasthans kennen (von der Wüste Thar, über die schönsten Städte Indiens, bis zu Indiens ältestem Gebirgszug, der Aravalli Kette). Sie erhalten einen unverfälschten Einblick in die Traditionen und Religionen der Hindus, Moslems und Jains, während Sie die ganze Zeit über mit dem Fahrrad unterwegs sind! Zumeist geht es auf ruhigen Straßen durch die hügelige Wüstenlandschaft. Desweiteren haben wir das Vergnügen, eine Sightseeing Fahrradtour in Jaipur zu unternehmen.

Ein ganz besonderes Highlight wird die Jeep Safari durch die felsige Gegend am Jawai Staudamm- die perfekte Landschaft für freilebende Leoparden!

Auch der Besuch alter Burgen , prächtiger Tempel und bunter Märkte darf natürlich nicht fehlen. Zudem nehmen wir an einem unterhaltsamen Kochkurs teil.

Natürlich darf der Besuch des berühmten Taj Mahals am Ende unserer Tour nicht fehlen.

Das Besondere an dieser Tour: Früh starten wir auf unseren Fahrrädern und radeln den ganzen Vormittag für ca. 50 km bis wir pünktlich zum Mittagessen unser Ziel erreichen. Nach einer erholsamen Mittagspause werden wir die Orte besichtigen mit einem Führer besichtigen. Eine perfekte Kombination aus Aktivität, Kultur und Natur!

Eine relativ leichte Tour, die Hitze Rajasthans Anfang Oktober und Ende März, sowie die Anstiege bei den Touren durch die Aravali Gebirgskette, können einen jedoch schon ins schwitzen bringen! Insgesamt bietet die Tour ausgeglichene Fahrradstrecken um Rajasthan zu entdecken und selbst sportlich aktiv zu sein. Doe täglichen Distanzen liegen zwischen 45 und 60 Kilometern.

Rajasthan, auch bekannt als das Land der Könige, ist der flächenmäßig größte Staat Indiens. Er befindet sich im Westen des Landes und der größte Teil besteht aus der großen Thar Wüste.

Reiseverlauf

Tag 1 Delhi Ankunft
Sie werden am Flughafen abgeholt und zu ihrem Hotel gebracht. Nach ein wenig Ruhe und einem Frühstück erkunden wir Neu Delhi mit der Metro und der Auto Rikschah. Übernachtung im Hotel (F/-/A)

Tag 2 Udaipur
Am Vormittag nehmen wir den Inlandsflug nach Udaipur. Udaipur gilt als die romantischste Stadt Indiens und war eine bedeutsame Königsstadt. Sie ist umgeben von grünen Hügeln und liegt an drei künstlichen Seen, die der Stadt ein angenehmes Klima verschaffen. Nach Ankunft in Udaipur und Transfer in unser Hotel nutzen wir den Nachmittag für eine kleine Erkundungstour durch Udaipur mit Besuch des aufregenden Marktes und dem Jagdish Tempel. Den Abend lassen wir auf einer schönen Dachterasse mit Blick auf den Fathesagar See ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel (F/-/-)

Tag 3 Fahrradtour in Udaipur
Wir treffen auf unseren englischsprachigen Tour Guide für unsere Fahrradtour und werden mit ihm den Stadtpalast besichtigen und eine Bootstour auf dem Fathesagar See unternehmen. Wir entdecken " Die Stadt der Seen" bei einer halbtägigen Tour auf dem Fahrrad. Während wir um die drei Seen Pichola, Fateh Sahar und Badi radeln, werden wir die wunderschöne ländliche Gegend um Udaipur kennen lernen und haben die Möglichkeit einige exotische Tiere zu erspähen. Übernachtung im Hotel (F/-/-)
Fahrrad: -35 km

Tag 4 Udaipur - Kumbhalgarh
Nach dem Frühstück brechen wir Richtung Kumbhalgarh auf. daffür nehmen wir einen kleinen Transfer hinaus aus der Stadt, dann geht es los durch das hügelige Terrain. Die Umgebung ist wunderschön und abwechslungsreich mit grünen Feldern aus Zuckerrohr und Mais, entlang von Flüssen und durch kleine Dörfer. Ebenso abwechslungreich ist auch die Fahrt selbst: Es gibt ein ständiges auf und ab bis wir die mächtige Burg Kumbhalgarh erreichen. Kumbhalgarh war die vorherige Hautstadt des Reiches Mewar. Wir werden die Burg besuchen, die niemals erobert wurde. Das lag nicht nur an der 36 Kilometer langen Mauer- die drittlängste Mauer in der Welt- sondern auch daran, das es innerhalb des Geländes bewirtschaftete Felder und Wasserquellen gab. Übernachtung im Hotel (F/M/A)
Fahrrad :- 55 km
Transfer :- 35 km
Terrain :- Hügelig

Tag 5 Kumbhalgarh - Bera
Heute radeln wir in die Region "Godwad", die ein unvergleichbares Landschaftsbild aufweist: der große Stausee Jawai ist umgeben von felsigen Bergen und soliden Steinhöhlen mit trockener Vegetation- die perfekte Umgebung für Leoparden.
Während unserer Tour halten wir im berühmten Ranakpur um natürlich die berühmten Jain Tempel zu besuchen. famous Jain temple at Ranakpur and then drive to Bera. Von hier nehmen wir den Transfer (es kann auch gern noch etwas weiter geradelt werden) zu unserem luxuriösen Camp mitten in der Natur. Nach unserem Mittagessen und etwas Erholung machen wir uns am Abend auf eine Jeep Safari zur Erspähung freilebender Leoparden. Übernachtung im Hotel (F/M/A)
Fahrrad :- 45 km
Transfer:- 35 km
Terrain :- Hügelig

Tag 6 Bera - Jodhpur
Heute werden wir ein weiteres bedeutsames Reiseziel erreichen: Die blaue Stadt Jodhpur. Jodhpur war einst die Haupstadt Marwar region und weist neben ein bunter Kultur vorallem beeindruckende Sehenswürdigkeiten auf. Wir starten unsere Fahrradtour direkt vom Camp. Das landschaftsbild wird sich drastisch verändern und schon bald werden wir durch die weite und flache Wüste radeln. Wir starten unsere Tour durch die gelben Senf- und Hopfen Felder früh. Mit etwas Aufmerksamkeit können wir Wild, Kamele und die berühmten "blauen Kühe" erspähen. Eine leichte Tour, die uns erlaubt, die Umgebung zu genießen. Nach unserer Radtour haben wir einen etwa 120 km langen Transfer vor uns. Übernachtung im Hotel (F/M/A)
Fahrrad :- 50 kms
Transfer :- 120 Kms
Terrain :-Flach

Tag 7 Jodhpur
Der heutige Tag dient der Erkundung Jodhpurs. Auf einem Stadtspaziergang besichtigen wir das mächtige Mehrangarh Fort und wandern durch die schmalen Gassen bis zum berühmten Uhr-Turm-Markt. Hier gibt es viel buntes Treiben, Einkaufsmöglichkeiten und die beste Lassi und Samosas in Jodhpur. Beides sind beliebte Snacks in Rajasthan.
Kulinarisch geht es auch am Nachmittag weiter: Wir erleben einen indischen Kochkurs und tauchen dabei in die Welt der indischen Gewürze ein. Übernachtung im Hotel (F/-/A)

Tag 8 Jodhpur - Chandelao
Heute radeln wir ohne Transfer bis in das kleine Dorf Chandelao und werden in dem örtlichen Fort wohnen, welches mittlerweile ein schönes Hotel ist. Während der heuten Tour haben wir die volle Wüsten-Erfahrung. Später erleben wir das Dorfleben bei einer Führung durch die kleine Ortsschaft. Übernachtung im Hotel (F/M/A)
Fahrrad :- 40 Km
Transfer:- No
Terrain :- Flach

Tag 9 Chandelao - Pushkar
Wir radeln heute vom Chandelao Fort zum Khejarla Fort. Wir erreichen wieder unserer Aravili Gebirgskette. Als eine der ältesten Gebirgsketten der Welt ist sie ziemlich schroff und nicht ganz so hoch. Se erstreckt sich fast über ganz Rajasthan. Pushkar gilt als heilige Pilgerstadt für Hindus. Hier gibt es einen der wenigen Brahma Tempel und einen heiligen See, wo die Hindus ihre Zeremonien durchführen. Pushkar eignet sich hervorragend für den Erwerb von Mitbringsel. Übernachtung im Hotel (F/M/A)
Fahrrad :- 55 Km
Transfer :- 150 km
Terrain :- Flach

Tag 10 Pushkar - Jaipur
Auf kleinen Straßen durch die wunderschöne rajasthanische Landschaft mit bewirtschafteten Grünen Feldern, die in der trockenen dornigen Landschaft leuchten, geht es heute an unserem letzten Fahrradtag. Nach Rupangarh geht es weiter im Auto bis in die Hauptstadt Jaipur. Übernachtung im Hotel (F/M/-)
Fahrrad:- 60 Km
Transfer:- 60 km
Terrain :- Flach

Tag 11 Jaipur Sightseeing
Ein Erlebnis auf dem Fahrrad auf eine ganz neue Weise: Früh am Morgen nehmen wir an einer geführten Fahrrad-Sightseeing Tour durch Jaipur teil. Auf dieser Tour lernen wir nicht nur die Hauptsehenswürdigkeiten der pinken Stadt kennen, sondern auch Gegenden in die sonst kein Tourist kommt! Anschließend können wir uns den Stadtpalast, das Amber Fort und das Observatorium Jantar Mantar ansehen. Jaipur ist eine geplante Stadt und wurde erst im 18. Jahrhundert gebaut. Da Pink die Farbe der Gastfreundschaft ist, wurde die gesamte Altstadt als Willkommensgruß für den Kronprinzen in pinker Farbe gestrichen- daher der Name Pinke Stadt. Übernachtung im Hotel (F/-/-)

Tag 12 Jaipur-Agra
Wir fahren heute Fahrzeug nach Agra. Auf dem Weg stoppen wir ca 1,5 Stunden von Jaiour um "Chand baori" einen Stufenbrunnen in Abhaneri zu besichtigen. Er ist über 1200 Jahre alt mit 13 Etagen, 3500 Stufen und ist über 30 m tief! Er ist ein perfektes Beispiel der Wasserkonservierung und besitzt noch heute große Bedeutsamkeit.
Am Nachmittag erreichen wir Agra und besichtigen die touristische Stadt.Neben dem taj Mahal ist Agra berühmt für seine Künstler und Lederwaren. Übernachtung im Hotel (F/-/-)
Transfer: 220 km

Tag 13 Taj Mahal und zurück nach Delhi
Früh am Morgen besichtigen wir das Taj Mahal bei Sonnenaufgang. das Taj Mahal ist eines der 7 Weltwunder und wurde vom König Shah Jahan innerhalb von 20 Jahren zum Andenken an seine verstorbene Frau Mumtaz erbauen lassen.
Anschließend machen wir uns dann auf die Weiterreise zurück nach Delhi ( 4 Stunden). Wir checken in unser Hotel ein. Übernachtung im Hotel (F/-/-)
Transfer: - 200 km

Tag 14 Abreise
Die Gäste werden zum Flughafen bebracht. (F/-/-)



Im Rajasthan, dem Wüstenstaat, ist es fast ganzjährig heiß und trocken. Nur die Wintermonate von November bis Februar sind etwas angenehmer. Nehmen Sie sich in jedem Fall eine Kopfbedeckung zum Schutz vor der starken Sonneneinstrahlung mit.

Nach Rajasthan zieht es die meisten Touristen, sodass der Tourismus vielen Einheimischen die Lebensgrundlage bildet. Manchmal kann dies auch einmal unangenehm werden. Denn besonders in den Großstädten und Touristenhochburgen wird man stark bedrängt, etwas zu kaufen. Oft kommen Bettler oder Kinder, um nach Geld, Süßem oder Stiften zu fragen. Hier sollte wohlüberlegt sein, wem man etwas gibt.

Unsere Unterkünfte sind gute Hotels, Resorts und Camps im 3+ Sterne Bereich. Die luxuriösen Zelte im Camp verfügen über alle Annehmlichkeiten eines Hotelzimmers.

Es werden Ihnen Leihfahrräder mit Federung und in passender Größe zur Verfügung gestellt.



Als Privatreise zu beliebigen Terminen möglich! Beste Zeit ist Oktober bis März

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Chalo! Reisen

Ride Across India- Eine Fahrradreise durch ganz Indien
21 Tage Himalaya, Nordindien, Südindien - Mit dem Fahrrad durch die schönsten Regionen Indiens

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

== Diese Reise kann auch zu jedem gewünschten Termin gebucht werden ==

Du liebst das Reisen mit dem Fahrrad, scheuchst keiner Anstrengung und möchtest gern soviel wie möglich von Indien entdecken?

Dann ist wahrscheinlich diese dreiwöchige Fahrradreise durch Indien genau das Richtige für dich!

Auf dieser Reise kombinieren wir Fahrradtouren in der Himalaya Region, in Rajasthan und Kerala.

Dabei bist du nicht nur sportlich in den drei Gebirgen Himalaya, Aravilli und den Westhgaths unterwegs, sondern tauchst in drei ganz verschiedene indische Kulturen ein, lernst das traditionelle Leben vor Ort kennen, besuchst die touristischen Hauptreiseziele und kannst die landschaftliche Vielfalt dieser drei so ganz unterschiedlichen Regionen bewundern.

Während der Radfahrtage durch das Vorgebirge des Himalayas von Daramshala nach Manali, besuchen wir neben dem Exilwohnorts des Dalai Lamas, kleine Bergdörfer, einen heiligen See und können versuchen den 3980 m hohen Rothang Pass zu erklimmen.

In Rajasthan gibt es neben etwas Kultur in Form von Fort, Tempel und Palast Besuchen auch einen traditionellen Kochkurs zu erleben.

Dann geht es weiter mit dem Rad. Wir fahren zunächst durch die Wüste Tharr, die erstaunlich viel Flora und Fauna zu bieten hat. Auf einer wilden Jeep Safari werden wir Leoparden erspähen und von den freundlichen Einheimischen werden wir in das traditionelle Leben eines indischen Farmers eingeführt.

In Udaipur erleben wir ein buntes indisches Markttreiben und können uns selbst zum Shoppen in die Bazare stürzen. Dann geht es weiter in den Süden nach Kerala.

Hier wartet ein ganz anderes Landschaftsbild auf uns: Palmen, Strand, Tee und Gewürzplantagen, sowie das verzweigte Kanalsystem der Backwaters.

Auch hier geht es auf kleinen Nebenstraßen auf und ab durch die Westernghats mit vielen landschaftlichen Erlebnissen und Interaktionen mit den Einheimischen.

Ganz am Ende unserer aktiven Fahrradreise gönnen wir uns zwei Tage Strandresort, sowie eine luxuriöse Hausbootstour auf den Backwaters.

Reiseverlauf:

Tag 1 Ankunft in Delhi, Flug nach Daramshala
Nach der Ankunft in Delhi am frühen Morgen steht euch ein Hotelzimmer nahe des Flughafens zur Verfügung. Dann geht es auch schon weiter mit dem Inlandsflug nach Daramshala in den Himalaya.
Nach etwas Erholung nutzen wir den Tag um den Wohnort des Dalai Lamas und seiner tibetischen Flüchtlingsgemeinschaft kennenzulernen. Übernachtung im Hotel. F/-/-

Tag 2 Daramshala- Transfer Bir -Barot
Nach einem zweistündigen Transfer in den Paragliding Ort Bir, besteigen wir unsere Fahrräder. Ein 18 km langer Anstieg hoch nach Billing ist doch ein guter Einstieg für unsere Fahrradreise, oder?
Anschließend geht es auf unbefestigten Jeeptreks und Pfaden weiter über Stock und Stein durch abgelegene Bergdörfer, bevor wir uns an die lange Abfahrt machen. Heute wird es den einzigen technischen Singletrail geben, der auch gern geschoben werden darf. Übernachtung im Gasthaus. F/M/A (ca. 80 km)

Tag 3 Barot-Prashar See
Ein langer Fahrradtag der uns durch die wunderschöne Himalaya Landschaft mit herrlichen Aussichten führt. Für wen der letzte Anstieg hoch zum heiligen Prashar See zu viel ist, darf auch gern in das Begleitfahrzeug umsteigen. Übernachtung im Gasthaus. F/M/A (ca. 110 km)

Tag 4 Prashar See - Kais
Der heutige Fahrradtag wird etwas gemütlicher und wir erreichen das weite Kullu Tal am Fluss Beas.
Heute übernachten wir nahe des buddhistischen Kais -Klosters.Übernachtung im Gasthaus. F/M/A (ca. 80 km)

Tag 5 Kais- Manali
Unsere letzte offizielle Etappe im Himalaya bringt uns über das Dorf Jana, wo wir ein traditionelles Mittagessen einnehmen, weiter bis zu unserem Ziel Manali, ein beliebter touristischer Bergort. Übernachtung im Gasthaus. F/M/- (ca. 65 km)

Tag 6 Manali-Rothang Pass- Manali /Freizeit/ Bus am Abend nach Delhi
Heute gibt es die Wahl: Entweder genießt ihr einen entspannten Tag in Manali, besucht den Nachbarort Vaschisht mit seinen heißen Quellen und den berühmten Hadimba Tempel oder es geht zur Rothang Pass Challenge: Auf 51 km geht es von 2000 Meter auf den 3980 m hohen Rothang Pass und wieder hinab.
Am Abend nehmen wir den Nachtbus nach Manali. Übernachtung im Fernbus. F/M/- (ca. 100 km)

Tag 7 Flug Jodhpur Sightseeing und Kochkurs
Direkt vom Busbahnhof geht es zum Flughafen und wir nehmen den Flug nach Jodhpur.
Den heutigen Tag nutzen wir für den Besuch des mächtigen Mehranghar Forts und einen Spaziergang durch die sogenannte blaue Stadt Jodhpur. Am Abend nehmen wir an einem familiären indischen Kochkurs teil. Übernachtung im Hotel. F/-/A

Tag 8 Jodhpur- Bera
Unsere Fahrradtour geht weiter. Nun durch die Wüste Tharr mit ihren kleinen Dörfern und prächtiger Tierwelt. Später haben wir einen Transfer zum luxuriösen Dschungel Camp und unternehmen am Nachmittag eine aufregende Jeep Safari in der sagenhaften felsigen Gegend Sawai um die mächtigen Leoparden zu beobachten. Übernachtung im Camp. F/M/A (ca. 50 km)

Tag 9 Bera-Ghanerao
Erneut erleben wir das traditionelle rajasthanische Farmleben, besuchen Schulen, Familien und enden in der Nähe der berühmten Ranakpur Jain Tempel, die wir besuchen werden. Übernachtung im Hotel. F/M/A (ca. 50 km)

Tag 10 Ghanerao- Kumbhalgarh
Nachdem die letzten beiden Tag eher flacher Natur waren, geht es heute durch die hügeligen Aravali Berge auf und ab. Am Ende des Tages besuchen wir das Kumbhalgarh Fort. Übernachtung im Hotel. F/M/A (ca. 65 km)

Tag 13 Kumbhalgarh- Udaipur
Unsere letzte Fahrradetappe wird noch einmal sportlich und auch kulturell sehr interessant. die Radtour schließen wir mit einem Mittagessen bei der Familie des einheimischen Guides ab.
Dann geht es zur romantischsten Stadt Indiens: Udaipur. Übernachtung im Hotel. F/M/- (ca. 60 km)

Tag 14 Udaipur Sightseeing
Heute ist Ruhetag. Wir besichtigen Udaipur mit seinen bunten Märkten, dem grandiosen Stadt Palast und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Pichhola See. Übernachtung im Hotel. F/-/-

Tag 15 Flug nach Cochin
Für unsere letzte Station " Kerala" nehmen wir den Inlandsflug nach Cochin. Hier genießen wir die abendliche Atmosphäre des portugiesisch geprägten Hafenortes mit seinen Kirchen und Chinesischen Fischernetzen. Übernachtung im Hotel. F/-/-

Tag 16 Cochin -Thattekad
Unsere erste Etappe in Kerala führt uns auf kleinen Straßen durch die wunderbare tropische Vegetation Keralas. Vorbei an Palmenwäldern, Ananas- und Gummibaumplantagen, bis hin zum Vogelreservat Thattekad, führt uns die beschauliche Strecke. Am Nachmittag können wir eine Kayak- oder Vogelerkundungstour unternehmen. Übernachtung im Camp. F/M/A (ca. 50 km)

Tag 17 Thatekkad-Munnar
Wir sind wieder in den Bergen. Dieses Mal in den Westhgaths. Nach einem flacheren Abschnitt entlang des Periyar Flusses geht es kontinuierlich bergauf, bis wir die ersten grünen Teeplantagen erreichen. Bis Munnar ist es ein recht langer Anstieg, gern darf in das Begleitfahrzeug gewechselt werden.
Am Nachmittag besuchen wir den Markt von Munnar und das Teemuseum. Übernachtung im Hotel. F/M/A (ca. 70 km)

Tag 18 Munnar-Kumily
Heute findet eine lange Etappe statt. Jeder fährt nur so weit wie er möchte, dann kann in das Begleitfahrzeug umgestiegen werden. Das Begleitfahrzeug is ja dabei

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Chalo! Reisen

Radreise Indien: Rajasthan im Land der Maharajas
Landleben - Kulturschätze - Feuerwerk an Farben - Gerüchen - Genüssen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Indisches Landleben wirklich erleben - mit dem Rad ganz nah!
Pirschfahrt auf der Suche nach Tigern im Sariska Nationalpark
Chill out an der heiligen Seesiedlung von Pushkar
Agra mit seinem prächtigen Taj Mahal

Radurlaub in Indien von Udaipur zum Taj Mahal. Rajasthan hat Landschaften, die von grünen Hügeln bis hin zu unfruchtbaren und sonnenverwöhnten Wüsten variieren. Es finden sich im ganzen Staat Festungen - Forts genannt - deren Zinnen über der Landschaft thronen. Rajasthan ist ein Teil Indiens, der sich durch seiner Farbenpracht und seiner Lebendigkeit Indien so präsentiert, wie es sich der Reisende vorstellt. Die Schönheit fasziniert Reisende bereits seit Jahrunderten. Die Landschaft ist geprägt von Dörfern und Städten so wie von authentischem ländlichem Leben. Jeder Ort - jede Region hat seine eigene Geschichte einer sehr stolzen Hochkultur zu erzählen. Radfahren ist der perfekte Weg, um Rajasthan zu erkunden und bietet einen faszinierenden Einblick in die traditionelle Lebensweise. Sowohl die Städte als auch die Landschaften bei ausgedehnten Radtouren lassen sich so viel besser erfahren wie bei klassischen Rundreisen. Erleben Sie eine Fahrradtour durch faszinierende Landschaften, mit zahlreichen kulturellen Highlights und einem Feuerwerk an Farben, Gerüchen und Genüssen.

Profil
Radtour auf Nebenstrecken von Udaipur zum Taj Mahal. Radtouren auf "Backstreets" auch durch Städte wie Delhi/Udaipur usw. werden Ihnen gefallen. Hier müssen wir auch auf Verkehr achten. Durch die zerklüfteten Aravalli Berge werden Sie auf Ihrer Radtour auch etwas Höhenmeter machen. Während der Radtouren ist stets ein Begleitfahrzeug mit Mechaniker verfügbar. Gute Räder stehen zur Verfügung.

1. Tag: Flug von Deutschland nach Indien
Im Regelfall Nachtflug von Deutschland Delhi (1 Stopp oder Direktflug je nach Verfügbarkeit).

2. Tag: Ankunft in Delhi
Am Flughafen in Delhi werden Sie von unserem Begleiter abgeholt und zum Hotel gebracht.
Am Abend besuchen wir den wunderschönen Sikh Tempel Bangla Sahib Gurudwara. Der Weiße Marmor wird gekrönt von goldenen Zwiebeltürmen. Das Sanctum Sanctorum ist das wichtigste Tempelgebäude, das den Guru Granth Sahib beherbergt. Raagis (klassische Sänger) singen den ganzen Tag Verse aus dem Heiligen Buch und untermalen die spirituelle Stimmung - und das alles im umtriebigen Delhi. Übernachtung: Hotel in Delhi. (-/-/A)

3. Tag: "Backstreet" Radtour in Delhi und Nachmittags Sightseeing - Nachtzug nach Udaipur
Nach dem Frühstück im Hotel, werden wir eine gemütliche 2-stündige Radtour auf einigen der ruhigeren Backstreets von Delhi machen. Wir gewöhnen uns an unsere Fahrräder tauchen in das indische Leben ein. Nach dem Mittagessen steht eine kurze besichtigungstour auf dem Programm. Je nach Zeit besuchen wir das Rote Fort und unternehmen einen Spaziergang entlang einer der zahlreichen Marktstrassen in Old Delhi. Am frühen Abend fahren wir zum Bahnhof und steigen in den Schlafwagenzug, der uns über Nacht nach Udaipur bringt. Die Unterbringung erfolgt in 4-Bett-Abteilen. Erleben Sie Indische Zug-Nostalgie. Unsere Fahrräder werden mit dem Begleitfahrzeug nach Udaipur gebracht. Radfahren ca. 2 Std. Übernachtung: Nachtzug (ca. 10 km/50 hm/leicht) (F/-/A)

4. Tag: Ankunft in Udaipur / Fahrrad Sightseeing
Udaipur erreichen wir mit dem Zug am frühen Morgen. Zuerst werden Sie zu unserem Hotel in der Stadt gebracht. Nach dem Frühstück starten wir eine Besichtigungsfahrt by Bike durch Udaipur - die Perle Rajasthans. Auf der Ostseite des Pichola-Sees gelegen und von den Aravalli-Bergen umgeben, ist Udaipur auch als "Stadt des Sonnenaufgangs" und "Venedig des Ostens" bekannt. Während dieser gemütlichen Fahrt besuchen wir den Palast Komplex. Mehrere aus dem 16. Jahrhundert stammende Paläste sind hier über Zwischenhöfe, Terrassen und Gärten verbunden. Vom Palasthügel reicht der Blick über den Pichola-See und das Lake Palace Hotel, das die Insel Jag Niwas komplett bedeckt. In der anderen Richtung überblicken wir die Stadt. Unsere Fahrt führt uns auch zum Jagdish Tempel, einem großen Hindu-Tempel aus dem 17. Jahrhundert und einem schönen Beispiel der arischen Architektur. Es gibt viele Märkte auf unserer Route und etwas Obst oder Gemüse sowie das eine oder andere Souvenir finden wir hier sicher. Am Abend Möglichkeit zu Sonnenuntergangsfahrt auf dem Pichola-See. Übernachtung: Hotel in Udaipur. (26 km/300 hm/mittel) (F/-/A)

5. Tag: Udaipur-Kumbhalgarh, Besuch des Kumbhalgarh Fort
Unsere Tour durch das ländliche Herz von Rajasthan beginnt nach dem Frühstück mit einem kurzen Transfer von etwa einer halben Stunde nach Iswal. Hier beginnen wir unsere heutige Radtour auf ruhigen Straßen und fahren in Richtung Norden durch viele verschlafene Dörfer, bis zu unserem Übernachtungsziel in Kumbhalgarh. Die Tour ist wohl die härteste in diesem Programm. Vor allem weil es ständig ein leichtes auf und ab ist. Nach einer verdienten Pause besuchen wir das bekannte Fort von Kumbhalgarh. Mit seinen Befestigungen, die sich über 36 Kilometer erstrecken und buchstäblich Hunderte von Jai- und Hindu-Tempeln umschließen, ist die Kumbhalgarh-Festung aus dem 15. Jahrhundert eine der beeindruckendsten Orte von Rajasthan. Wir haben Zeit, uns umzusehen und die Aussicht von den Mauern zu genießen, bevor wir in unser nahe gelegenes Hotel zurückkehren.Übernachtung: Hotel in Kumbalgarh. (65 km/700 hm/mittel-anspruchsvoll) (F/-/A)

6. Tag: Kumbhalgarh-Pushkar
Heute ist unsere Tour 2geteilt. Wir starten vom Hotel und fahren rund 2 Stunden auf kleinen Straßen bis ins Dorf Ghomti. Hier holt uns das Begleitfahrzeug ab und bringt uns nach Ajmer. Wir wechseln wieder auf die Räder und sind in einer wüstenhaften Landschaft unterwegs. Über einen niedrigen Pass erreichen wir die Schlangenhügel und schließlich Pushkar unser Etappenziel. Nach dem Einchecken in unserem Hotel, haben wir Zeit, um diese wunderbare Stadt, die eines der 5 wichtigsten Pilgerziele der Hindus ist, umzusehen. Übernachtung: Hotel in Pushkar. (41 km/340 hm/mittel) (F/-/A)

7. Tag: Pushkar-Jaipur
Von Pushkar durch arides Ackerland und kleine Dörfer in Richtung Norden. Immer tiefer und intensiver dringen wir in die geheimnisvolle Welt Rajasthans ein. Wir passieren auch die Marmorgegend von Ruopangarh. Im Dorf Makarana wurde zum Beispiel der Marmor für das Taj Mahal gebrochen. Nicht weit ist auch der Sambhar-See, hier wird in großem Stil Salz gewonnen. Übernachtung: Hotel in Jaipur. (ca. 410 hm/60 km oder starke Radler 95 km/350 bis 500 hm mittel bis schwer) (F/-/A).

8. Tag: Ein Tag ohne Räder - Sightseeing in Jaipur
Jaipur ist wohl eine der attraktivsten und farbenfrohsten Städte in Indien. Entsprechend ist auch sehr viel Verkehr hier und es ist sinnvoll hier nicht mit dem Rad unterwegs zu sein. Bekannt als die ’Pink City’ wurde Jaipur auf einem Raster von breiten Alleen angelegt, mit Sandsteingebäuden, von denen einige später rosa bemalt wurden. In der Mitte befindet sich die alte Maharaja-Residenz, , die jetzt ein ausgezeichnetes Museum beherbergt. Hier werden Gemälde gezeigt ebenso wie alte Kleider aus der Zeit der Maharajas und eine Sammlung antiker Waffen - sicherlich einen Besuch wert. Ein Wahrzeichen der Stadt ist das Hawa Mahal oder Palast der Winde. Richtig spannend wird es im Observatorium von Jai Singh, die riesigen astronomischen Instrumenten aus Messing und Marmor sind weltweit einzigartig. Höhepunkt ist sicher das herrliche Amer Fort. Es liegt etwas außerhalb der Stadt. Jaipur ist auch ein Zentrum vieler Handarbeiten, mit handgewebten Teppichen, Lederwaren und Schmuck sowie zahlreichen Bazaren. Übernachtung: Hotel in Jaipur. (keine Radfahrt) (F/-/A).

9. Tag: Jaipur - Sariska National Park
Unseren nächsten großartigen Radtag beginnen wir mit einem kurzen Transfer aufs Land nach Ramgarh. Von hier folgen wir ruhigen Straßen, die sich durch einen Teil der Aravalli-Berge schlängeln. Zahlreiche Bauernhöfe, Dörfer säumen den Weg auf den Feldern ist je nach Jahreszeit reges Treiben. Wir durchqueren weite, offene Täler und felsige Kämme. Die Höhenunterschiede sind moderat, so dass wir die Tour richtig genießen können Über die kleine Stadt Pratapgarh erreichen wir unsere Unterkunft im Sariska Nationalpark. Je nach Ankunftszeit, erfrischen wir uns im Pool des Resort-Hotels. Übernachtung: Hotel in Sariska (ca. 75 km/190 hm/mittel) (F/-/A).

10. Tag: Sariska Nationalpark
Schon früh am Morgen starten wir zur ersten Pirschfahrt in den Park. Vor der Abfahrt wird nur ein kleines Frühstück mit Tee/Kaffee und Keksen gereicht. Der Park ist bergig und von Laubwäldern bedeckt. Beheimatet sind hier viele Vogel- und Tierarten wie Tiger, Leoparden, Hirscharten wie Sambhar, Chital, Nilgai, vierhornige Antilopen, Wildschweine, Rhesusmakaken, Langur und Hyänen- und Dschungelkatzen. Nach der Rückkehr zur Lodge gibt es ein richtiges Frühstück. Im Anschluss fahren wir mit den Rädern in der Umgebung des Parks. Es finden sich sehr viele verschiedene Vogelarten. Am Abend gibt es die Möglichkeit, eine weitere Pirschfahrt zu machen oder das nahe gelegene Dorf mit dem Fahrrad zu besuchen. Übernachtung: Hotel in Sariska (ca. 20-30 km/100 hm/leicht) (F/-/A)

11. Tag: Sariska- Bharatpur
Unsere Tour startet heute wieder direkt vom Hotel Auf kleinen Straßen fahren wir zunächst durch den Park und durch ländliches Gebiet. Wir nehmen die Bilder, Gerüche und Geräusche des ländlichen Indiens in uns auf. Unser Ziel ist heute eine Lodge in der Nähe des berühmten Vogelreservats von Bharatpur. Für den letzten Abschnitt nutzen wir wegen des Verkehrs dann wieder unser Transfer Fahrzeug. Übernachtung: Hotel in Bharatpur (ca. 60 km/100 hm/mittel) (F/-/A).

12. Tag: Bharatpur-Agra mit Fatehpur Sikri
Wer früh aufsteht kann sich noch das Vogelschutzreservat ansehen. Für alle, die sich für die Vogelwelt von Indien interessieren, ist das ein Muss. Es gibt etwa 230 Vogelarten im Park, darunter viele Wasservögel und mehrere Arten von Adlern. Diese Tour muss von Ihrem Führer arrangiert und vor Ort bezahlt werden. Diejenigen, die sich für diese Tour entscheiden, kehren rechtzeitig zum Frühstück zurück. Nach dem Frühstück machen wir uns auf die letzte Radtour in diesem Urlaub. Wir radeln zur ehemaligen Mogul Hauptstadt von Fatehpur Sikri. Hier unternehmen wir eine Besichtigungstour. Erbaut vom Kaiser, Akbar 1569 und mit einer Reihe von königlichen Palästen, ein Harem, Gerichtsgebäude, Moschee, privaten Quartieren und anderen Versorgungsgebäude, ist Fatehpur Sikri eines der am besten erhaltenen Zeugnisse der indischen Mogul Architektur. Nach unserem Besuch fahren wir mit unserem Bus nach Agra, wo wir in unserem Hotel einchecken. Übernachtung: Hotel in Agra (ca. 34 km/50 hm/leicht) (F/-/A)

13. Tag: Taj Mahal erwacht! Agra -Delhi
In der Dämmerung beginnen für den Spaziergang hinunter zum Taj Mahal. Die Tore öffnen sich kurz vor Sonnenaufgang und erlauben uns, die schiere Pracht des Taj Mahal zu fühlen. Erbaut aus weißem Marmor von Kaiser Shah Jahan als Mausoleum für seine geliebte Frau Mumtaz Mahal. Dieses Meisterstück der Architektur und Baukultur ist eines der unbestrittenen, von Menschen geschaffenen Weltwunder und kann nicht enttäuschen. Später besuchen wir das fast ebenso beeindruckende Rote Fort von Akbar, das die Aussicht auf den Yamuna River mit dem Taj in der Ferne ermöglicht. Nach dem Mittagessen fahren wir zurück nach Delhi (5-6 Stunden), wo wir in unserem Hotel nicht weit vom Flughafen für unsere letzte Nacht der Reise einchecken. (F/-/A)

14. Tag: Rückflug
Nach dem Frühstück Fahrt zum Internationalen Flughafen von Delhi, mit vielen Erinnerungen an diese Indien Reise. Wir fliegen "mit der Zeit" westwärts und kommen im Normalfall noch heute am Flughafen in Deutschlandan. Flug mit 1 Stopp oder Direktflug je nach Verfügbarkeit. (F/-/-)

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Launer-Reisen