Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Kerala - Farbenprächtiges Potpourri
3314R

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"God’s Own Country" (Gottes eigenes Land) lautet der offizielle Tourismus-Slogan für den indischen Bundesstaat Kerala - und das aus gutem Grund. Die Region an der Malabarküste im Südwesten Indiens bezaubert vor allem durch ihre landschaftliche Schönheit. Wir besuchen den Periyar-Nationalpark und den mit Teeplantagen umgebenen Ort Munnar. In den Backwaters übernachten wir auf einem Hausboot und schippern durch die Wasserkanäle Keralas. Am herrlichen Sandstrand von Kovalam lassen wir die Seele baumeln.

Wir übernachten in 8 verschiedenen Mittelklassehotels. Eine Nacht verbringen wir auf einem Hausboot aus Holz und Palmblättern auf den Backwaters, den vielverzweigten Wasserkanälen Keralas. Jedes Boot ist ein kleines, schwimmendes Haus mit Schlafzimmern und einfachen sanitären Einrichtungen, manchmal sogar mit einer kleinen Terrasse, von wo aus man am besten Landschaft und Menschen beobachten kann. Es teilen sich 4 bis 6 Personen ein Boot.

Periyar-Wildschutzgebiet
1 Übernachtung auf einem Hausboot auf den Backwaters
Vogelreservat Thattekad


Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Abflug nach Indien.

2. Tag: Cochin
Ankunft in Cochin und Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück erkunden wir die kolonial geprägte Altstadt von Cochin. Wir besuchen die St. Francis Church, die römisch-katholische Kathedrale Santa Cruz, die alte Synagoge im jüdischen Viertel sowie den angrenzenden "Dutch Palace". Der Rundgang endet im Hafen an den berühmten chinesischen Fischernetzen. Am Abend genießen wir die "Kathakali Dance Show", eine klassische Tanzdarbietung mit aufwendigen Kostümen aus Kerala. (1 Ü/F)

3. Tag: ca. 47 km, Thattekad
Transfer (ca. 90 km) zum Startpunkt unserer ersten Radtour. Wir steigen auf die Räder und fahren einen ebenen Abschnitt auf kleinen Straßen zum Vogelschutzgebiet von Thattekad. Der Wegesrand ist von Kautschuk-, Bananen-, Kokosnuss- und Ananasplantagen gesäumt. Wir nehmen uns die Zeit für den Besuch des Vogelschutzgebietes. (1 Ü/F, M)

4. Tag: ca. 45 km, Munnar
Auf unseren Rädern folgen wir der kleinen Straße, bis wir die Hauptstraße nach Munnar erreichen. Wir fahren durch einen Wald zum Periyar-Fluss und dem Kallerkutty-Damm. Von hier aus führt uns der Weg Richtung Munnar und zu den weltberühmten Teeplantagen dieser Region. Wir sehen Jacaranda-Bäume und Kardamomplantagen. (2 Ü/F, M)

5. Tag: Munnar
Heute lassen wir das Rad stehen. Auf einer Wanderung (2 - 3 Stunden) durch die Teeplantagen erkunden wir die Umgebung von Munnar, dessen angenehmes Klima und üppig-grüne Bergwelt schon die Briten zu schätzen wussten. Auf dem Weg besuchen wir eine Teefabrik. Anschließend bringt uns der Bus zurück zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. (F)

6. Tag: ca. 40 km, Periyar
Transfer zum Startpunkt unserer Radtour. Wir radeln an Reisfeldern, Kaffeeplantagen und Kardamomplantagen vorbei. Auf dem Weg haben wir immer wieder Aussichten auf die Gebirgskette der Western Ghats. (1 Ü/F, M)

7. Tag: ca. 65 km, Madurai
Wir starten mit einer traumhaften Abfahrt in ein weites, fruchtbares Tal und fahren weiter bergab bis zu der Stadt Theni. Hier steigen wir in den Bus, der uns in die historische Stadt von Madurai bringt. Am Abend nehmen wir an der Puja-Zeremonie im Meenakshi-Tempel teil. (2 Ü/F, M)

8. Tag: Madurai
Am Vormittag besuchen wir ein architektonisches Meisterwerk, den Sri-Meenakshi-Sundareswarar-Tempel. Dieser wurde zu Ehren der Götter Parvati und Shiva gebaut. Anschließend besuchen wir den Blumen- und Seidenmarkt. Der Thirumalai-Nayak-Palast ist eine künstlerische Vermischung vom drawidischen und islamischen Stilen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. (F)

9. Tag: Periyar-Wildschutzgebiet
Transfer zum Periyar-Nationalpark, wo wir die verschiedenen Gewürzarten der Region auf einer Gewürz- und Kaffeeplantage kennenlernen. Am Nachmittag machen wir eine ca. zweistündige Bootsfahrt auf dem Periyar-See. (1 Ü/F)

10. Tag: ca. 65 km, Kumarakom
Wir starten unseren Radtag mit einem Anstieg hinauf zu den Graslandschaften von Vagamon. Von dort aus folgt eine 25 km lange Abfahrt. Hier verladen wir die Räder und fahren im Bus bis nach Kumarakom. Die Region ist ein Paradies aus Mangrovenwäldern, smaragdgrünen Reisfeldern und Kokosnusshainen. Sie ist mit kleinen Wasserwegen und Kanälen durchzogen. Das Kumarakom-Vogelschutzgebiet, an den Ufern des Vembanad-Sees, ist ein bevorzugter Platz für Zugvögel. (1 Ü/F, M)

11. Tag: ca. 35 km, Backwaters
Nach dem Frühstück radeln wir auf kleineren Straßen nach Alappuzha (Alleppey). Am Mittag erreichen wir unsere schwimmende Unterkunft. Auf unserem Hausboot werden wir zunächst mit einem Mittagessen an Bord verwöhnt. Wir genießen die Ruhe und die Stille auf den Backwaters, während das Boot gemächlich an kleinen Dörfern vorbeifährt. Wir halten immer wieder an und besuchen ein paar der Dörfer. (1 Ü auf dem Hausboot/F, M, A)

12. Tag: ca. 65 km, Kovalam
Transfer nach Kollam. Dort beginnen wir mit unserer Radtour. Diese führt uns von Paravoor über kleine Dorfstraßen zu dem malerischen Kappil Beach und dem zerklüften Strand von Varkala. Schließlich erreichen wir Anchuthengu, was wörtlich übersetzt "fünf Kokospalmen" bedeutet. Wie der Name verrät, ist das gesamte Land mit Kokospalmen bepflanzt. Transfer nach Kovalam Beach, wo unser Hotel liegt. Der restliche Tag dient zur Entspannung am Strand. (2 Ü/F, M)

13. Tag: Strandtag
Heute heißt es: Seele baumeln lassen am tropischen Strand von Kovalam. 15 km südlich von Trivandrum gelegen, ist der Strand von Kovalam heute auch als "Paradise of the South" bekannt. (F)

14. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen von Trivandrum und Rückflug nach Deutschland. Ankunft am selben Tag. (F)


Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.

Visum:
Du kannst dein Visum in Eigenregie direkt bei dem für dich zuständigen Konsulat beantragen. Um das Visum für deine Reise möglichst einfach zu erhalten, empfiehlt Wikinger Reisen dir die Beschaffung über die CIBT Visum Centrale (Zusatzkosten/Servicegebühr).

Anforderungsprofil:
Mittelschwere Touren in flachem und hügeligem Gelände mit gelegentlich längeren Anstiegen und Abfahrten. Die Radetappen können länger sein, dafür aber durch eher flaches Gelände führen oder sie sind eher kurz, besitzen dafür aber einige Anstiege. Für geübte Radler mit guter Kondition gut geeignet. Reisen mit diesen sportlichen Anforderungen setzen voraus, dass du keine körperlichen oder mentalen Einschränkungen (wie Knie- oder Hüft-, Seh- oder Hörprobleme oder ähnliches) hast. Für ein gutes Gelingen einer geführten Aktivreise ist es wichtig, dass die Mitreisenden in deiner Gruppe in etwa konditionsmäßig gleich stark sind. Im Zweifelsfall frage vorab deinen Arzt, ob gesundheitliche Aspekte gegen deine Teilnahme an der Reise sprechen.

So wohnen wir:
Wir übernachten in 8 verschiedenen Mittelklassehotels. Eine Nacht verbringen wir auf einem Hausboot aus Holz und Palmblättern auf den Backwaters, den vielverzweigten Wasserkanälen Keralas. Jedes Boot ist ein kleines, schwimmendes Haus mit Schlafzimmern und einfachen sanitären Einrichtungen, manchmal sogar mit einer kleinen Terrasse, von wo aus man am besten Landschaft und Menschen beobachten kann. Es teilen sich 4 bis 6 Personen ein Boot.

Tourencharakter:
Die 7 geführten Radtouren (35 bis 65 km Länge) führen meist über asphaltierte Nebenstraßen und auch mal über unbefestigte Straßen. Das Gelände ist hügelig. Unser Begleitfahrzeug ist immer in der Nähe und versorgt uns mit Trinkwasser, Softdrinks und Snacks (Nüsse, Kekse, Obst).

Anreisetermine: Doppelzimmer / Einzelzimmer pro Person in EUR
01.02.2020: 2888 / 3348
10.10.2020: 2888 / 3348
07.11.2020: 2888 / 3348

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Wikinger Reisen - Geführte und individuelle Radreisen

Radreise durch Tamil Nadu, den äußersten Südosten Indiens
Trubel, Tempel, Tee und mehr

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Tamil Nadu - der südöstliche indische Unionsstaat beeindruckt mit einer Jahrtausende alten drawidischen Zivilisation und intensiv gelebtem hinduistischen Glauben in mehr als 5.000 Tempeln und als Kontrast dazu dem dynamischen Aufbruch in die neuen technologischen Welten des 21.Jahrhunderts.

Stolze, dabei überaus freundliche Menschen in grandiosen Landschaften, tätig in uns oft archaisch anmutenden Gewerken; wohlschmeckende, meist vegetarische Speisen - erleben Sie all dies auf unserer 3-wöchigen Radtour.

Nach einer kurzen Begegnung mit der Metropole Chennai/ Madras begeben wir uns auf eine ländliche Tour hin zu den beeindruckenden hinduistischen Tempeln, die wir in pulsierenden regionalen Zentren auf unserem Weg nach Süden aufsuchen, allen voran der Sri Meenakshi Tempel in Madurai. Zudem unternehmen wir, die Stätten des Weltkulturerbes von Mahaballipuram noch vor dem geistigen Auge, in Pondicherry einen Abstecher in das hier französisch geprägte koloniale Erbe.

In der dritten Woche begeben wir uns in die Berge der Western Ghats, geprägt von Tee- und Gewürzplantagen und weiter nach Kerala in die Kanal- und Lagunenlandschaft der einzigartigen Backwaters mit den alles dominierenden Kokospalmenhainen und den unter dem Meeresspiegel gelegenen ausgedehnten Reisfeldern.

Entspannen Sie abschließend an den palmengesäumten Stränden ganz tief im Süden des Subkontinents. Vielleicht verlängern auch Sie, wie viele vor Ihnen, für entspannte Tage bei Yoga, einer ayurvedischen Behandlung oder einfach nur am Strand?


Reiseverlauf

Anreisetag aus Deutschland
Abflug von Deutschland nach Chennai (Madras)

1. Tag Chennai
Nach der Ankunft in Chennai am Morgen Transfer ins Hotel. Später gemeinsamer Spaziergang o. Radeln am Strand der Hauptstadt Tamil Nadus.
1 Nacht im Stadthotel

2. Tag Chennai - Mamallapuram
Morgens erneut kurzer Spaziergang o. kleines Sightseeing durch die erwachende Metropole und Transfer ins ca. 50km südlich gelegene Mahaballipuram. Übernahme der Fahrräder und Start zu einer entspannten Anpassungstour an Klima und Räder entlang der Küste gen Norden.
Wir treffen auf Kunsthandwerker, wie Töpfer, Seidenweber, Korbflechter, Puppenmacher etc.
Evtl. Besuch einer Krokodilfarm. 2 Nächte im Mamalla Heritage Hotel o.ä.
Streckenlänge: max. 30 km, Gesamtanstiege: < 100m, leicht

3. Tag Mamallapuram
Wir besuchen per Fahrrad die historischen Tempel, Mandapas und Felsenreliefs rund um den Ort und entspannen später am Strand.
Streckenlänge: max. 30 km, Gesamtanstiege: < 20m, leicht

4. Tag Mamallapuram - Pondicherry
Früh morgens starten wir meist am Meer entlang gen Süden, stoppen an einer Lagune zur Salzgewinnung und erreichen nach kurzem Transfer oder radelnd am Nachmittag die ehemalige französische Enklave Pondicherry.
Übernachtung im klassischen Boutique-Hotel Ajanta Sea View o.ä. (2 Nächte).
Streckenlänge: 65 (oder max. 97) km, Gesamtanstiege: < 100m, mittel

5. Tag Pondicherry
Im quirligen, lauten Tamil Nadu suchen und finden wir Spuren des Vieux Asie, des alten kolonialen Frankreich, fahren dazu (fakultativ) mit den Rädern nach Auroville.
Streckenlänge: 35 km, Gesamtanstiege: < 100m, leicht

6. Tag Pondicherry - Chidambaram
Auf zum großartigen Nataraja-Tempel, einem Highlight drawidischer Architektur und eine der heiligsten shivaitischen Stätten Südindiens. Auf dem Wege stoppen wir zum Frühstück in Cuddalore, je nach Saison an Melonen- oder anderen Feldern und kurz vor dem Tagesziel durchfahren wir das hiesige Mangrovengebiet. Spätnachmittags/abends Besuch des Tempels. Hotel Akshaya o. ä.
Streckenlänge: 81 km, Gesamtanstiege: 200m, mittel

7. Tag Chidambaram - Kumbakonam
18 Tempel mit unzähligen kunterbunten Gopurams (Eingangstoren) bezeugen die einstige Macht der Stadt am Eingang zum Chauveri-Delta (Chola Nadu), der Hauptader der südindischen Landwirtschaft. Einzigartig der derzeit 37 Kühe und deren Kälber beherbergende Sarangappani Tempel
Hotel: Sitthi Residency
Streckenlänge: 75 km, Gesamtanstiege: 200m, mittel

8. Tag Kumbakonam - Thanjavore
Den kurzen Radfahrtag beginnen wir am Rande der Stadt mit einem weiteren Tempelbesuch. Am Wege stoppen wir in einem Dorf und beobachten die geruhsamen Abläufe am Samstagmorgen. In Thanjavore, der ehemaligen Hauptstadt des Chola-Reiches besuchen wir am späten Nachmittag historische Stätten wie den Brihadishwara-Tempel samt Festung und erholen uns im zentral gelegenen Hotel Gnanam.( 2 Nächte)
Streckenlänge: max. 50 km, Gesamtanstiege: <100m, leicht

9. Tag Thanjavore
Tempel und Festung im Morgenlicht, Königsplast, das Museum der Stadt, Einkaufen oder einfach das pralle Leben im Hotel und drum herum genießen? Entscheiden Sie selbst. Heute fahren wir kein Rad.

10. Tag Thanjavore - Chettinad
Durchs ländliche Tamil Nadu. Ochsengespanne, Handwerker und Frauen in den Feldern bei der Erdnuss- oder Cashew-Ernte geben viele typische Motive zum Festhalten ab. Wenn’s klappt, kann jeder mal probieren, ein Ochsengespann zu führen. Ein schöner Spaß, der schon manchen ins Schwitzen gebracht hat...Entweder auf dem Rad oder per Transfer erreichen wir am Nachmittag eher versteckt die Chettinad-Region und steigen für die kommenden 2 Nächte in unmittelbarer Nähe eines der ehemaligen Kaufmannspaläste im ruhigen Chettinad Court Village Resort ab. Hier probieren wir auch die berühmte Küche der Region.
Streckenlänge: max.102 km, Gesamtanstiege: 150m, leicht - mittel

11. Tag Chettinad
Am Morgen radeln wir zum Thirumayam-Fort, besteigen es und genießen den weiten Blick in die Umgebung. Nachmittags ist ein weiterer Radausflug möglich, um eine Fliesenmanufaktur zu besuchen. Jede einzelne Fliese wird in Handarbeit hergestellt und nicht gebrannt. Sie sind in ganz Südindien begehrt und zieren besonders Hotels und die Häuser der Reichen.
Streckenlänge: ca. 50 km, Gesamtanstiege: <100m, leicht

12. Tag Chettinad - Madurai
Wir radeln bis Mellur durchs ländliche Tamil Nadu. Danach nutzen wir einen kurzen Transfer, um dem inzwischen 4-spurig ausgebauten Highway auszulassen. Es erwartet uns der Sri Meenakshi-Tempel, der Höhepunkt südindischer Tempelarchitektur inmitten der brodelnden Altstadt von Madurai. Wir residieren in unmittelbarer Nähe des Tempels im Royal Court Hotel für die kommenden 2 Nächte.
Streckenlänge: 68 - 99 km, Gesamtanstiege: 150m, leicht

13. Tag Madurai
Wir nehmen uns alle Zeit, Altstadt, Tempel, Pilgerer etc. auf uns wirken zu lassen und alle geplanten und nicht geplanten Einkäufe zu erledigen. Das Rad bleibt heute in der Garage.

14. Tag Madurai - Kumily
Nach dem Frühstück verlassen wir Madurai mit einem Transfer nach Theni. Von hier fahren wir nach den langen flachen Strecken zunächst ins sich verengende Cumbum-Tal und dann zu einer kurzen Klettertour hoch nach Kumily. Wir übernachten im Green View Homestay, fast schon im Dschungel. Am Abend können wir einer Darbietung im klassischen keralischen Tanz Kathakali beiwohnen.
Gesamtlänge: max. 60 km, Gesamtanstiege: 450m, mittel

15. Tag Kumily - Kainakary Backwaters
Morgens begeben wir uns zunächst auf einer Führung in die Welt der Gewürze. Ab Vandiperiyar geht es dann durch den Tee, mit Stopp in einer Fabrik. Später folgt eine spektakuläre 20-km-Abfahrt hinunter in die Welt der Kautschuk-Plantagen. Per Transfer oder Rad geht es dann den berühmten Backwaters entgegen.
2 Nächte im Kadavil Lakeshore Resort Kainakary
Gesamtlänge: mind. 50 - 136 km, Gesamtanstiege: ca. 650 -1.600m, mittel/schwer

16. Tag Kainakary Backwaters
Auf die Anstrengungen folgen nun einmalige Momente der Ruhe und der Entspannung im dörflichen Umfeld in der Heimat unseres Partners Josey. Von hier aus werden wir per Rad und Kanu das Leben im Kuttanad, der Reiskammer Keralas erkunden. Lassen Sie sich überraschen!
Gesamtlänge: max. 55 km, Gesamtanstiege: <20 m, leicht

17. Tag Alleppey - Kollam
Wir besteigen am Morgen in Alleppey das tägliche Boot, welches Touristen aus aller Welt und zunehmend einheimische Urlauber in einer 8-stündigen Fahrt in die 84 km entfernte südliche Metropole der Backwaters nach Kollam bringt. Dabei erleben wir die ganze Vielfalt des Lebens entlang der Kanäle und knapp hinter den Dünen zum Indischen Ozean. Übernachtung im Nani-Hotel

18. Tag Kollam - Varkala Beach
Ein kurzes Stück durch Kollam und 25 km am Meer entlang - schon haben wir einen der spektakulärsten Strände Indiens erreicht. Bitte beim Baden hier unbedingt Respekt vor den Wellen und der Strömung mitbringen. Wir übernachten oberhalb des Strandes in einen gepflegten Beach Resort.
Gesamtlänge. 28 km, Gesamtanstiege: <20m, leicht

19. Tag Varkala Beach - Kovalam Beach
Die letzte reguläre Radetappe führt uns heute meist direkt am Meer entlang durch Fischerdörfer weiter nach Süden in den pulsierenden Badeort Kovalam Beach.
Gesamtlänge: 63 km, Gesamtanstiege: 120m, leicht

20. Tag Kovalam Beach - Kanya Kumari
Genießen Sie das Strandleben oder unternehmen Sie mit uns einen Tagesausflug (im PKW) an die absolute Südspitze des Subkontinentes nach Kanya Kumari. Dort können Sie u.a. den Vivekananda-Felsen, verschiedene Tempel und den Palast der ehemaligen Herrscher von Travancore in Padmanabhapuram besuchen.

21. Tag Kovalam Beach
Ein letzter Tag am Strand zu Ihrer freien Verfügung.

22. Tag Trivandrum - Deutschland
Am frühen Morgen Transfer zum Internationalen Flughafen von Trivandrum zum Rückflug nach Deutschland. Ankunft am Abend (Ortszeit).
Oder individuelle Verlängerung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Indien Erfahren