Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Transapennin Gran Sasso- fun- GPS - MTB Tour
Rom, Abruzzen, Adria

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im Süden Italiens erleben Sie das pure "Transfeeling" mit Wettersicherheit und Einsamkeits-Garantie. Von Rom bis Pescara überqueren Sie den Apennin, den längsten Gebirgszug Europas. Dabei rückt der höchste Gipfel, der Gran Corno mit 2912 m zum Greifen nahe. Sie durchqueren das größte Hochtal, den Campo Imperatore, mit 16 Kilometer Länge und 5 Km Breite in 1800 m Höhe. Sie erleben drei Nationalparks und

bedeutende historische Stätten wie das Amphitheater Alba Fucens oder die kaiserlichen Villen und Gärten von Tivoli. Dieses Ensemble der Superlative genießen Sie unter der beständigen Sonne des Südens, in erstklassigen Charme & relaX Hotels " oder Agriturismo mit besonderem Flair, mit fantastischer Abruzzischer Küche und einem relaxten Ausklang am Sandstrand der Adria.

Reiseablauf

TAG 1
Anreise nach Tivoli in das elegante Hotel in historischen Mauern. Blick über die Lichter der Großstadt Rom. Abendessen im Hotelrestaurant oder Terrasse.

TAG 2
Lago Turano. 1.650hm; 77 km
Das Thyrenische Meer lassen wir hinter uns, wenn die ersten Anstiege in die Laubwälder des Nationalpark Monti Lucretili führen. Mit einem freundlichem "Salve" schnurren uns gleich hinter Tivoli die römischen Rennradler entgegen. Dann wird es schotterig, ruhig und einsam. Laubwälder über weichen Hügeln soweit das Auge reicht. Ziel der Tour ist der malerischen Ort Castel di Tora, hoch über dem Turano Stausee. Das mittelalterliche Dorf zählt zu den, per Prädikat ausgezeichneten schönsten Dörfern Italiens zählt.

TAG 3
Celano. 1.400 hm, 97 km.
Über den Pass am Monte Bove führt die antike Römerstraße Via Valeria nach Tagliacozze, das für seine historischen Renaissance Fassaden berühmt ist. Weite fruchtbare Ebenen werden auf dem Weg nach Alba Fucens durchquert. Ausgrabungen förderten hier ein antikes Forum und ein Amphitheater für Gladiatorenkämpfe zu Tage. Die schroffen Felswände des Sirente-Veltino Gebirges leuchten in der Abendsonne hoch über unserem Weg nach Celano. Eine trotzige Burg wacht schon seit Hunderten von Jahren über den Ort und die alten Handelsstraßen der Avezzano Ebene.

TAG 4
Aquila - Monticchio. 1.200 hm, 61 km.
Ein langer, asphaltierter Anstieg führt hinauf in die weiten Hochtäler des Nationalparks Sirente-Velino. Seit Jahrhunderten weiden hier Schafe, nichts scheint verändert in dieser zeitlosen Bergwelt. Ganz weit hinten sieht man die Trassen der Skilifte. Auf der anderen Seite des Gebirgszuges erwartet uns eine endlos erscheinende lange Abfahrt hinunter Richtung Aquila. Der Gran Sasso ist nun bereits in Sichtweite.

TAG 5
Campo Imperatore. 1.600 hm, 73 km.
Mit ständig wechselndem Panorama - Gran Sasso, Sirente-Velino, Navelli Hochebene, Linsenfelder oder Klatschmohnwiesen- hinauf nach Santo Stefano di Sessaia. hinauf zum Campo Imperatore, ein mit 16 Kilometer Länge und 5 Km Breite in 1800 m Höhe gelegenes Hochtal der Superlative. Über uns nur noch die Gipfel des Gran Sasso, die höchsten Berge im Apennin. Unberührte Natur unter mächtigen Felswänden sind das Wahrzeichen dieses National Parks. Pferdeherden und Schafe grasen hier frei und ungestört. Auf den Almwiesen wächst die kostbare Safran- Krokusblüte. Nach dem letzen Anstieg wird plötzlich der Blick frei zur Küste. Endlos weit unter uns schlängeln sich weiße Straßen durch Olivenhaine und Weinberge. Zu Gast im Agriturismo mit Hüttenflair.

TAG 6
Silvi Marina. 1100 hm, 60 km.
Meer in Sicht. Ein Touch Toskana mit Weinreben und Olivenhainen. Dann weiße Sandstrände der Adria unter duftenden Pinienwäldern. Geschafft. Hinter uns liegen mindestens 260 Kilometer und 4700 Höhenmeter. Fast alle springen vom Bike direkt in die Wellen. Abendessen mit leckeren Fischspezialitäten im legeren Rahmen des Strandhotels auf hohem Niveau.

TAG 7
Mare e bicicletta 740 hm, 41 km
Am privaten Sandstrand oder Pool des Hotels relaxen oder eine Tour zum Ausradeln im hügeligen Hinterland. Nach dem Abendessen Gelato oder Aperol Sprizz auf der Strandpromenade, um die Reise relaxt ausklingen zu lassen.

TAG 8
Rücktransfer nach Tivoli (ca 3 Std.). Wenn Sie einen Gabelflug buchen, das heißt Anreise nach Rom und Abreise von Pescara ersparen Sie sich den Rücktransfer nach Tivoli und gewinnen so einen weiteren Urlaubstag am Meer.
Verlängerung des Urlaubs im Bikehotel Villa Rey Nähe Lago Trasimeno, ca. 2 Autostunden von Tivoli entfernt, in Richtung Norden. Bei Buchung der Villa Rey in Kombination mit der Gran Sasso Tour bleiben Sie 7 Nächte und bezahlen nur 6.



GPS Tracks, Details zum Tagesablauf und der Streckenführung, Kartenausdruck mit eingezeichneter Route, Höhenprofil,Einkehrtipps, Schutzengel-Hotline.

Gesamtleistung: 6 Etappen, 371 km, 6.950 m.
Tagesleistung: 60-97 km, 1100-1650 m

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: ALPStours