Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Bikereise Mongolei
Wild, einsam, majestätisch, alt und modern - das ist die Mongolei

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Biketour erleben wir die endlosen, grasbewachsenen Steppen und besuchen die Wüste Gobi mit ihren gigantischen Dünen und unvergesslichen Sonnenuntergängen. Wir erkunden die geschäftige Stadt Ulaanbaatar und erleben im Gegensatz dazu den nomadischen Lebensstil in ländlichen und abgelegenen Gebieten. Die Küche und unglaubliche Gastfreundschaft der Einheimischen zu erleben sind weitere Höhepunkte dieser aussergewöhnlichen Reise.

Anforderungsprofil:
Total ca. 614 km. Hügelig und einige technische Schwierigkeiten, keine Singletrails, geeignet für erfahrene Biker. Felsiger, sandiger, gewellter oder schmutzige Wege. Sanddünen und Flussbetten sind zu durchqueren.Einige der Abfahrten (nur für mehrere hundert Meter) sind steil (Grad 4). Meistens fahren Sie in Höhen zwischen 1800m-2200m (einige Campingplätze liegen über 2600m). Nie unter 1400 m über dem Meeresspiegel. Fitness erforderlich: Ein gutes Mass an Fitness ist erforderlich und wird drei- bis viermal pro Woche vor der Tour trainiert. Optionen: Für Teilnehmer mit unterschiedlichen Fitnessniveaus und technischen Fähigkeiten gibt es Möglichkeiten, da das Begleitfahrzeug jeden Tag zur Verfügung steht.
Level: 4

Highlights:
Natur, Kultur und Geschichte.
Befreidende Weiten.
Yaks, Pferde und Schafe.
Herzliche Gastfreundschaft.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Ulaanbaatar. Willkommen in der Hauptstadt der Mongolei! Transfer zum Hotel und Stadtrundfahrt. Je nach Zeit erkunden wir das Gandan-Kloster mit seinem riesigen vergoldeten Buddha, der zentrale Suchbaatar-Platz und das Naturkundemuseum mit seinen Dinosaurierskeletten.

2. Tag: Bayanzag
Frühmorgens Flug (ca. 1 Stunde 20 Minuten) nach Dalanzadgad, Ausgangspunkt für die Wüste Gobi. Optionale Biketour zu zu den Flaming Red Cliffs, auch bekannt als Bayanzag. Dieses Gebiet ist bekannt für seine seltsamen, schwammigen Saxaulbäume, Dinosaurier-Fossilien und vor allem für seine riesigen Sandsteinfelsen, die um Mitternacht rot leuchten und eine wichtige Touristenattraktion sind. - 50-100 km

3. Tag: Gegeet Valley
Wir biken auf einem erhöhten Plateau zwischen zwei parallelen Graten mit tollem Blick auf ferne Berge und weite Ebenen. Dieses Plateau ist relativ kühler und dient als Sommerweide für lokale Hirten, die wir auf dem Weg treffen werden. Wir übernachten in Zelten inmitten malerischer Felsvorsprünge. - 80 km

4. Tag: Khongoriin Els
Nach einem Abschnitt durch ein Flussbett fahren wir durch hügeliges Gelände. Bevor wir die Berge verlassen haben wir einen herrlichen Blick auf Khongoriin Els, die spektakulärsten Sanddünen der Mongolei, die sich über 180 km erstrecken. Transfer zum Hotel. Gegen Abend können wir nahegelegenen Sanddünen besteigen, bevor wir ein tolles Abendessen im Lager geniessen mit schönem Sonnenunteragng. - 50 km

5. Tag: Arts Bogd Mountain Range
Heute Morgen beginnen wir mit einer zweistündigen Fahrt, bevor wir zur Arts Bogd Bergkette fahren, die die Grenze zwischen dem Gobi und den zentralen mongolischen Bergen markiert. Später am Tag werden wir unser Lager beim Tevsh aufschlagen, einem erloschenen Vulkan, der Petroglyphen aus der Bronzezeit und eine grosse Gruppe von Grabhügeln ähnlichen Alters beherbergt. Es gibt auch eine grosse Gruppe von neolithischen Felszeichnungen zu entdecken. - 50 km

6. Tag: Urumt
Nach dem Frühstück fahren wir zu den Khangai Mountains, wo wir die weite offene Steppe durchqueren. Es wird bis zu 12 Stunden im Begleitfahrzeug dauern, aber die Aussicht ist fantastisch und wir machen eine Pause an einem atemberaubenden Mittagessen auf einem Hügel (je nach Wetter).

7. Tag: Shargalzuut Valley
In den nächsten 4 Tagen werden wir die Khangai-Berge überqueren, welche die Gobi-Wüste von den nördlichen Steilhängen trennen. Wir vermeiden die Haupt-Reiserouten über den Khangai und folgen einem isolierteren Pfad, der nur sehr wenige westliche Besucher und sicherlich weniger Bike gesehen hat! Wir fahren durch leichte Bergtäler, unterbrochen von kurzen, aber anspruchsvollen Pässen, gefolgt von spannenden Abfahrten. Von jedem Pass aus hat man einen weiten Panoramablick auf entfernte Bergrücken, hohe Berge und weite grüne Täler. Abhängig von der Menge der jüngsten Niederschläge können wir täglich 5 bis 20 kleine Bäche überqueren, einige knietief. Wir passieren auch nomadische Lager, wo Hunderte von grasenden Yaks, Schafen und Ziegen von harten Reitern versorgt werden. Nomaden sind die gastfreundlichsten Menschen und laden oft Reisende in ihre Gers ein und bieten Tee und Milchprodukte an - eine sehr lohnende Erfahrung. Hinweis zu Flüssen: An Tagen, an denen es viele Flussübergänge gibt, sollten Sie Ihre Schuhe und Socken nicht ausziehen, da Sie Stunden vergeuden können! Auch ist es am besten, durch die Flüsse zu gehen (anstatt zu fahren), da eine Fehleinschätzung zu einer nassen Kamera oder einem Telefon führen könnte! - 43 km

8. Tag: Tsagaan Khad Pass
Anspruchsvolle Biketour zum Tsagaan Khad Pass, der über zwei Berge über 2800 m führt. Wir werden auch eine Reihe von Bergflüssen und Bächen überqueren. Als Belohnung gibt es eine fantastische Abfahrt. - 40 km

9. Tag: Urd Tamir River
Wir biken auf einer steinigen Strasse mit Flussübergängen. Transfer zum Campingplatz am Ufer eines Flusses. - 45 km

10. Tag: Tsenkher Hot Springs
Unser Tagesziel beim Biken ist die Entspannung danach in den Thermen. - 85-100 km

11. Tag: Orkhon River
Anspruchsvolle Anstiege und fantastische Abfahrten. Wir durchqueren das Orkhon-Tal, das viele alte Gräber und historische Stätten beherbergt. - 70 km

12. Tag: Karakorum
Wir fahren auf der gleichen Seite des Orchon-Flusses nach Osten, bis wir Karakorum erreichen - die mittelalterliche Hauptstadt des Mongolischen Reiches. Heute ist es nur noch eine kleine Stadt, da die ehemalige Hauptstadt noch immer in Ruinen liegt, da sie in den 1380er Jahren von chinesischen Truppen der Min-Dynastie geebnet wurde. Das heutige Karakorum ist bekannt für seine massive Maueranlage des Klosters Erdene Zuu, das im 16. Jahrhundert von mongolischen Khan im Rahmen seiner Bemühungen um die Wiedervereinigung der Nation unter Bannern des "gelben" Glaubens errichtet wurde. Während der Anti-Religionskampagnen der 1930er Jahre erlitt das Kloster eine gewaltige Zerstörung, von der nur noch ein Dutzend der Tempel erhalten sind.
Wir verbringen einige Zeit mit dem Besuch der Erdene Zuu, der einst größten buddhistischen Einrichtung in der Mongolei, und des neuen Karakorum-Museums, in dem sich eine einzigartige Sammlung von Exponaten befindet. Wir fahren weiter zu einem lokalen Ger-Camp zum Abendessen und unserer Übernachtung. - 76 km

13. Tag: Ulan Bator
Ganztägige Rückfahrt per Bus nach Ulan Bator und Abschiedsabendessen.

14. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer zum Flughafen, individueller Rückflug oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Hotelunterkunft: (Änderungen vorbehalten!)
Ort: Nächte Hotel Nat. Kat.
Diverse: 13 Diverse Diverse
2 Nächte in 4-Sterne Hotels, 4 Nächte in mongolischen Jurten + 7 Nächte in 2er Zelten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG