Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Neue und Alte Holländische Wasserlinie
Lassen Sie sich durch Forts, Schlösser, Schützengräben, Festungsstädte, Flüsse und umwerfende Natur überraschen!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Lassen Sie sich durch Forts, Schlösser, Schützengräben, Festungsstädte, Flüsse und umwerfende Natur überraschen! Sie radeln diese Woche durch eine einzigartige militärische Landschaft: Die Neue Holländische Wasserlinie. Ein ingeniöses Verteidigungssystem von Deichen, Schleusen, Kanälen, Forts und Bunkern - quer durch die Niederlande. Indem das Land mit einer ca. 40 cm-Schicht unter das Wasser gesetzt wurde, war es nicht zugänglich für Soldaten und nicht tief genug für Schiffe. Jetzt ist diese grüne Wasserlandschaftslinie ein wunderschönes Gebiet um mit dem Rad zu erkunden, weil die Wasserlinie sehr verschollen in der Landschaft liegt und darum vielleicht das grösste Geheimnis in den Niederlanden ist! Nominiert als UNESCO Weltkulturerbe und das grösste Reichtsmonument der Niederlande.

Radeln Sie durch schöne historische Städte wie Naarden, Wijk Duurstede, Leerdam, Woudrichem und Gorinchem.
Die Atmosphäre, in der Sie sich befinden, fühlt sich an wie früher. Machen Sie einen Halt für einen Ausflug nach dem Muiderslot, dem Wasserlinienmuseum und Schloss Loevestein. Grandios um dies alles zu entdecken!

Ab Gorinchem radeln Sie wieder zurück zu Ihrem Anfangspunkt in Abcoude in 2 Tagen, aber jetzt durch die Alte Holländische Wasserlinie im Westen von Utrecht. Sie besuchen alt bewehrte Orte wie Nieuwpoort und Oudewater (auch bekannt aufgrund der Hexenwaage), die silberne Stadt Schoonhoven und Käsestädte wie Woerden und Bodegraven. Zwischendurch können Sie die typische holländische Landschaft mit Wiesen und grasenden Kühen und schlängelnden Flüssen bewundern.

Es gibt auch eine 7-tägige Version von diesem Trip, der in Gorinchem endet.


Tag 1: Ankunft Abcoude

Die Entdeckungstour startet in Abcoude. Bewundern Sie hier das besondere Fort bei Abcoude, eine der historischen Kirchen und entdecken Sie Piet Mondriaan, der hier jahrelang seine Werke gemalt hat. Oder fahren Sie nach Amsterdam! Ab dem Bahnhof in Abcoude sind Sie in 20 Minuten im Herz von Amsterdam.

Tag 2: Abcoude - Oud Loosdrecht 50 km

Nach einem leckeren Frühstück starten Sie mit einer Tour entlang dem Fluss Gein. Sie entdecken heute die Könige, Schlossherren, Dichter und Schriftsteller, die Jahrhunderte hindurch in dem Muiderslot lebten. Das mittelalterliche Schloss mit Schlossgracht, Wällen, Bollwerken formten einen wichtigen Teil der Neuen Holländischen Wasserlinie. Aber erst kommen Sie entlang Fort Nigtevecht, ein atemberaubender, ruhiger Ort mitten in der Natur.

Die Route geht weiter zu dem nächsten Höhepunkt, Festung Naarden, gebaut in dem 17. Jhd. Eine Jahrhunderte alte Stadt sticht emport mit besonderen Monumenten, Läden, Antikläden, Galerien, Gastronomie und Museen. Eine absolute Empfehlung ist das niederländische Festungsmuseum. Sie enden Ihre Radtour mit einer schönen Tour entlang des Flusses Vecht quer durch die Loosdrechtse Plassen (Seen), wo sich auch ihr Hotel befindet.

Tag 3: Oud Loosdrecht - Utrecht 30 km

Heute geht es weiter entlang der Loosdrechtse Plassen/Seen nach Loenen aan de Vecht, eins der charmantesten Dörfer in den Niederlanden mit 144 Reichsmonumenten. Ab hier Radeln Sie entlang der Vecht nach Breukelen, das bekannt ist für seine historischen Freiräume entlang dem Fluss. Wussten Sie das der Stadtteil Brooklyn in New York nach Breukelen benannt wurde?

Via dem Fort Tienhoven in dem Vechtseengebiet und Fort de Gagel und Fort Ruigenhoek radeln Sie durch die schöne holländische Polderlandschaft zu Ihrer Endstation von heute. Utrecht, die viert grösste Stadt in den Niederlanden ist eine absolute Empfehlung mit ihrer historischen Atmosphäre und den besonderen Grachten, seinen Werften und Cafés.

Sie können auch eine alternative Route nach Breukelen wählen, die der Vecht nach Maarssen und dem Zentrum von Utrecht führt. Sie kommen dann entlang dem Fort Aan de Klop, hier kann man sich in einem Café bei einem bombensicheren Wachthaus gut seine Zeit vertreiben. Diese Route ist 32km lang.

Tag 4: Utrecht - Wijk bij Duurstede 53 km

Ab der Stadt Utrecht radeln Sie entlang dem Fort Rijnauwen nach Fort Vechten in Bunnik. Hier können Sie komplett untertauchen in die Neue Holländische Wasserlinie mit einem Besuch in dem Wasserlinienmuseum. Mit einer Virtual-Reality-Brille machen Sie einen Fallschirmsprung über die Neue Holländische Wasserlinie.

Dann radeln Sie weiter Richtung Plofsluis: Eine einzigartige Welt! Eine Schleuse, die zur Explosion gebracht wurde, um den Kanal zu dämmen. Diese Tour geht weiter via Fort Jutphaas durch das historische Vreeswijk mit drei schönen Schleusen: Oude Sluis, Rijkshulpschutsluis und Koninginnensluis.

Danach radeln Sie über die Insel von Schalkwijk. Ein echtes Freilichtmuseum für Liebhaber von Kulturgeschichte und Natur: Das Fort Werk aan de Korte Uitweg (mit einem fantastischen Teegarten), der gedeckte Gemeinschaftsweg, das imposante Fort Honswijk und den Schützengraben von Werk aan de Groeneweg.

Ihre Radtour endet in Wijk bij Duurstede, eine kleine Stadt mit grosser Geschichte. Dieser Ort war im Mittelalter bekannt als Dorestad. Die Flüsse Kromme Rijn und die grosse Schleuse in Wijk bij Duurstede spielten eine wichtige Rolle in der Neuen Holländischen Wasserlinie und die Möglichkeit das Gebiet Unterwasser setzen zu können in der Umgebung der Stadt Utrecht.

Tag 5: Wijk bij Duurstede - Leerdam 56 km

Von Wijk bij Duurstede radeln sie durch die Flusslandschaft von dem Lek nach dem historischen Culemborg und Sie kommen entlang Werk aan het Spoel mit einem tollen Gastronomie-Angebot und Cafés im Sonnenschein. Diese Route geht weiter entlang Fort Everdingen, der schöne Haushafen der Bierbrauerei Duits&Lauret, mit Möglichkeit zum Probieren. Die Route geht weiter via der Diefdijklinie mit vielen Bunkern. Danach kommen Sie entlang Fort Asperen, einer Kulturinsel an dem Fluss Linge. Ihre Tour endet heute in Leerdam. Seit 1765 die Glasstadt der Niederlande und bekannt durch das nationale Glasmuseum und dem Leerdammer Käse.

Nach Fort Asperen macht die Route einen Abstecher zur Betwue, mit einer Rundfahrt entlang dem wunderbaren Fluss Linge. Zwischen den Obstgärten liegen schöne Dörfer wie Acquoy mit seinem genau so schiefen Turm wie der von Pisa, Beesd mit den Windmühlen der Freiheit und der Herrschaft Marienwaerdt. Besuchen Sie den Eulen- und Tierpark De Paay und das Geofort mit seinem interaktiven Wissenschaftszentrum über die Erde und Navigation. Sie können an zahlreichen Punkten die Linge überqueren und somit die Route verkürzen bis 43 oder nur 33km.

Tag 6: Leerdam - Gorinchem 62 km

Ab Leerdam radeln Sie nach einer Flusslandschaft von dem Waal und müssen 2 mal das Fährboot nehmen um über den Fluss zu gelangen. Einer der Höhepunkte ist Schloss Loevestein, welches wunderschön am Fluss - mitten in der Natur - liegt. Das Schloss hat eine wichtige Geschichte als mitteralterliches Schloss, Festung und Gefängnis.

Sie radeln weiter entlang dem schönen Festungsstädtchen Woudrichem und kommen noch entlang dem Fort Altena. Ihre Radreise endet in der Festungsstadt Gorinchem. Dies ist eine der schönsten Festungen in den Niederlanden mit den Stadtwällen, imposanten Kanonen und Windmühlen. Es ist auch sehr gemütlich in dem Stadtzentrum mit den vielen Cafés auf dem alten Marktplatz.

Wer noch mehr sehen will, kann weiter radeln bis nach Fort Bakkerskil und entlang dem Fluss de Steur am Rand von dem Biesbosch nach Fort Steurgat an dem südwestlichen Ende der Neuen Holländischen Wasserlinie. Diese Alternative ist 74km lang.

Tag 7: Gorinchem - Woerden 49 km

Heute radeln Sie durch einen Teil der Alten Holländischen Wasserlinie, die vor ca. 350 unsere Rettung für Holland in dem Krieg gegen die Spanier und die Franzosen war. Sie radeln durch Nieuwpoort, eins der kleineren Festungsstädte der Niederlande, die ca. 1200 errichtet wurde. Nach Nieuwpoort radeln sie durch Schoonhoven, was auch bekannt ist, aufgrund seines Zweitnamens: Die Silberstadt. Der folgende Stopp ist das malerische Oudewater mit der bekannten Hexenwaage, die Besucher der ganzen Welt anzieht.

Ihre Endstation ist das historische Woerden bekannt aufgrund des Käsemarktes am Samstagmorgen (Apr-Aug). Wandern Sie durch alte Festungsmauern und geniessen Sie die Grachten und probieren Sie die lokalen Produkte.

Tag 8: Woerden - Abcoude 59 km

Nach einem leckeren Frühstück in Ihrem Hotel, steigen Sie wieder auf ihr Rad für eine schöne Etappe. Die Route führt sie entlang der alten römischen Grenze und entlang dem Fort Wierickerschans und Bodegraven. Sie radeln durch eine typische niederländische Landschaft mit flachen Weiden und grasenden Kühen, Seengebieten und Wildwasser und Ihre Reise endet am Hotel in Abcoude.

Sie können auch eine kürzere Route wählen, dann radeln Sie aber nicht entlang Fort Wierickerschans und Bodegraven.

Tag 9: Die Rückreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Dutch Bike Tours

Veloreise New York
Die velofreundliche Metropole auf zwei Rädern entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Schon der Name dieser Veloeise klingt verheissungsvoll - New York: Quersumme aus allen Völkern der Welt, Seele und Herz Amerikas, achtes Weltwunder urbanen Lebens, Welthauptstadt der Kunst... In New York leben acht Millionen Menschen aus 170 ethnischen Gruppen, die 100 verschiedene Sprachen sprechen, friedlich zusammen. China und Mexiko, Italien, Israel und Japan liegen oft nur einen Häuserblock von­einander entfernt. Auf dieser Veloreise lernen Sie New York besser kennen, als es die meisten New Yorker je kennen werden. Der Künstler Steve Silver zeigt uns sein New York auf sechs Velotouren quer durch die Stadt. Die Veloreise führt uns durch die Stadtteile Manhattan, Harlem, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island. Der Financial District mit der Wall Street liegt genauso auf unserer Route wie der Central Park, der Prospect Park, New Yorks Strand in Coney Island, der Broadway und der Chelsea Art District.

Anforderungsprofil:
Wir radeln meistens windgeschützt in der Stadt. Wir nutzen fast ausschliesslich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch überwiegend flaches, teils hügeliges Gelände.
Level: 5

Highlights:
Unterwegs mit dem Künstler & leidenschaftlichen Velofahrer Steve Silver.
Stadtteile Manhattan, Harlem, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island.
Über die Brooklyn Bridge, deren zweite Ebene allein Velofahrern und Fussgängern vorbehalten ist.


Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise
Treffpunkt mit der Reiseleitung am frühen Nachmittag am Flughafen JFK. Bezug des zentralen Hotels in Brooklyn.

2. Tag: Coney Island
Wir radeln westwärts durch Brooklyn. Auf dem Weg zum melancholischen Strand von Coney Island passieren wir die Crown Heights. Der Prospect Park, einer der schönsten Parks in New York, lädt mit seinem romantischen See und den Villen zu einer ausgedehnten Pause ein. Über die Sheepshead Bay, New Yorks Fischerdorf, erreichen wir den Boardwalk von Coney Island. Wir radeln entlang des feinsandigen Strandes zurück zur Bucht. Von hier bringt uns ein zauberhafter Veloweg mit Blick auf die Freiheitsstatue zurück. - 55 km

3. Tag: Lower Manhattan
Über Chinatown in Brooklyn und den Sunset Park radeln wir auf die Brooklyn Bridge zu, deren zweite Ebene allein Velofahrern und Fussgängern vorbehalten ist. Wir sehen den Fulton Fish Market und die berühmte Wall Street und schippern mit der Fähre vorbei an der Freiheitsstatue nach Staten Island. Nachmittags entspannen wir im charmanten Battery Park und radeln über TriBeCa und den Judicial District zurück. - 45 km

4. Tag: Die Bronx
Wir fahren über die Manhattan Bridge nach Manhattan. Die Lower East Side und SoHo bringen uns zum Hudson River. Unterwegs besuchen wir den einzigartigen High Line Park. Zweieinhalb Kilometer Parklandschaft auf einer erhöhten, ehemaligen Eisenbahnlinie und ein einzigartigen Erlebnis. Ein wunderbarer Radweg am Fluss führt uns in die Bronx wie man sie nicht kennt. Es geht zum Grand Concourse, der New Yorker Antwort auf den Champs Elysees und zum Fish Building, einem einzigartigen Art-Déco-Gebäude der 30er Jahre. Zum Mittag radeln wir nach "Little Italy" und danach in die South Bronx und den Charlotte Gardens, Vorbild für Städterestaurierung und grüne Lungen in amerikanischen Städten. Nach einer verdienten Pause nehmen wir die Subway zurück zum Quartier. - 55 km

5. Tag: Auf den Dächern von New York
Am Morgen machen wir uns per Taxi auf zur Brooklyn Grange Farm. Hier werden Gemüse, Honig und Eier auf zwei enormen Dächern hoch über den Schluchten New Yorks produziert. Einer der Gründer begleitet uns bei der Besichtigung. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, ob für Shopping in Chelsea, Bummeln im Central Park, Kunstgenuss im Metropolitan Art Museum oder Ausblicke vom Empire State Building. Am Abend treffen wir uns mit Steve für einen atemberaubenden Blick auf der Dachterrasse des William Vale Hotel in Williamsburg. Den Abschluss macht ein Bummel zu Skinny Dennis und typischer Country & Western Musik.

6. Tag: Harlem und Upper Manhattan
Wir radeln auf der Pulaski Bridge nach Queens und weiter im Gantry State Park entlang des East Rivers mit wunderbarem Blick auf Manhattan. Die 59th Street Bridge bringt uns nach Harlem, dem Zentrum afroamerikanischer Kultur. Auf unserem Streifzug entdecken wir die Adam-Clayton-Powell-Statue ganz in der Nähe des Büros von Bill Clinton, die Strivers’ Row, das Metropolitan Museum und den Morningside Park. Der Central Park mit seinen Seen, Wäldchen und weiten Wiesen bringt uns zum Broadway. Dem berühmten Boulevard folgen wir auf Velowegen über den Times Square. Eine Pause im Washington Square Park mit seinem kleinen Triumphbogen ist besonders schön. Über Little Italy und SoHo geht es zurück. - 45 km

7. Tag: Queens und die Künstler
Heute nehmen wir die Williamsburg Bridge über den East River. Vorbei am Hauptquartier der Vereinten Nationen erreichen wir das Rockefeller Center und den zauberhaften Bryant Park hinter der Bücherei von New York. Nach einer Pause im Herzen Manhattans radeln wir über die berühmte Park Avenue nach Norden. An der Strasse der Schönen und Reichen liegt das beeindruckende Art-Déco-Hotel Waldorf Astoria. Dann radeln wir über die Triborough Bridge nach Queens und Astoria. Auf dem Weg öffnet Ken McKay, ein mit Steve befreundeter Künstler, für uns sein Arbeitsatelier und gibt uns weitere Einblicke ins New Yorker Künstlerleben. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Der Tag steht noch zum Bummeln, Shoppen und Staunen zur Verfügung. Individueller Rückflug oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!


Hotelunterkunft: (Änderungen vorbehalten!)
Ort: Nächte Hotel Nat. Kat.
Brooklyn: 7 Indigo ****
Komfortables Hotel an zentraler Lage im Stadtteil Brooklyn, ca. 1.5 km von der Brooklyn Bridge entfernt.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG