Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Elektrovelo-Reise Baskenland - Navarra
Vom Atlantik bis nach Pamplona und Bilbao mit dem Elektrovelo FLYER

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Hinter jeder Kurve auf diesen Veloferien überrascht ein neuer Ausblick und weckt die Neugierde. Der unbekannte Norden Spaniens bietet eine grosse Fülle an wunderbaren Natur- und Kulturschätzen. Saftig grüne und hügelige Landschaft, sauber herausgeputzte Dörfer und Kirchen wechseln sich ab. Kurvige Strassen winden sich scheinbar mühelos durch enge Täler und weite Höhen, bevor sie abrupt an der wilden Atlantikküste enden. Die kulinarischen Kreationen der baskischen Küche lassen das Wasser im Munde zergehen und der Gaumen erfreut sich der vielen leckeren Pintxos und dem süffig leichten Verdejo. Ongi Etorri, herzlich willkommen auf der Elektroveloreise Baskenland bis Navarra!

Highlights

· Atemberaubende Atlantikküste und kurvenreiches Hinterland.
· Einzigartige baskische Kultur erleben.
· Passfahrten und Fahrten über Hügelketten dank dem Elektrovelo FLYER!
· Pamplona: bekannt durch die Stierläufe und schöne Plätze.
· Bilbao: mittelalterliches Erbe versus moderner Architektur.
· Pintxos, kulinarische Überraschungen.
· Kompetente Reiseleitung und Chauffeur mit Begleitfahrzeug.

1. Tag: Zürich - Bilbao - Derio
Flug nach Bilbao. Kurzer Taxitransfer zum Hotel. Wir probieren unsere FLYER in der hügeligen Topografie aus. - 8 km

2. Tag: Derio - Lekeitio
Uns zieht es Richtung Norden. Dank der kurvigen Aufstiege gewinnen wir schnell an Höhe und lassen die Blicke über die vielen Hügelzüge schweifen. In Gernika geniessen wir die fantasievollen, leckeren Häppchen, genannt Pintxos. Die Eiche, das heilige Nationalsymbol der Basken, verkörpert Unabhängigkeit und Willenstärke. Im spanischen Bürgerkrieg wurde Gernika und ihr Symbol im April 1937 in Schutt und Asche gelegt. Das monumentale Mosaik von Pablo Picasso erinnert an die leidvolle Geschichte. Weiterfahrt ans Meer, wo wir zweimal übernachten. - 65 km

3. Tag: Rundtour Atlantikküste
Lekeitio, ein wunderschönes farbiges Fischerdorf leuchtet an der wild zerklüfteten Atlantikküste. Die mächtige Basilika mit ihrem wundervollen Portal zieht die Blicke aller Fotografen magisch an. Unser gepflegtes Hotel wiederum liegt einen Steinwurf entfernt mitten in einem Park. Heute heisst die Devise: faulenzen, flanieren oder flyern auf einer abwechslungsreichen Rundtour mit dem E-Bike. - 55 km

4. Tag: Lekeitio - Azpeitia
Die Küstenstrasse bis Ondarroa eröffnet immer wieder letzte spektakuläre Blicke auf das Meer. Das hügelige Hinterland überrascht mit steilen Aufstiegen und belohnt gleichzeitig mit herrlichen Panoramaaussichten. Gut ausgebaute Wege führen uns in die Stille der baskischen Provinz Gipuzkoa. Wir übernachten in Azpeitia, wo der Jesuitenmitbegründer Ignatius von Loyola im 15. Jh. geboren wurde. - 52 km

5. Tag: Azpeitia - Arbizu
Im Baskenland gibt es eine ganze Reihe von Velowegen, die auf ehemaligen Bahntrassen verlaufen, z.T. ehemalige Minenbahnen. Wir fahren mit unseren FLYER über dem Flusstal und profitieren dank der unzähligen Tunnels über eine staulose und genussvolle Fahrt bis Urretxu. Der Pass Puerto de Lizzarusti (622 m ü. M.) bildet den Übergang vom Baskenland in die Provinz Navarra. Das erste schmucke Dorf begrüsst uns überschwänglich mit seinem typischen Namen: Lizarragabengoa. - 62 km

6. Tag: Pass und Hochplateau
Der Vormittag beginnt gemütlich mit einer flachen Etappe, gefolgt von einem flotten Aufstieg zum ausgedehnten Hochplateau des Parque Natural de Urbasa. Hier begegnen wir freilaufenden Pferden, die genau wie wir die Weite der Landschaft geniessen. Der Ausblick ins Tal fasziniert ebenso wie die herrlich lange Abfahrt. Die Pilgerstadt Estella ist unser Ziel. Zahlreiche Jakobsmuscheln auf den Strassen weisen den müden Pilgern den Weg. - 55 km

7. Tag: Estella - Pamplona
Unsere letzte FLYER-Etappe führt durch die Kornkammer von Navarra. Im Frühling zieren tausende Mohn- und Kornblumen die Ränder der grossen Äcker. Dank des Etxauri Passes überblicken wir noch einmal die weite Landschaft bevor wir in die quirlige Stadtatmosphäre von Pamplona tauchen. Bei einem guten Glas Verdejo oder Rioja und leckeren Pintxos stossen wir auf unsere Veloreise an. - 60 km

8. Tag: Pamplona
Am Vormittag erleben wir eine interessante Stadtfürung und haben danachZeit zur freien Verfügung. Der römische Feldherr Pompeius soll der Namensgeber der Hauptstadt von Navarra gewesen sein. Aktuellere Spuren hat der amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway in Pamplona hinterlassen, beschrieben in seinem bedeutenden Roman Fiesta. In den 20er-Jahren kam er nach Pamplona um das Stiertreiben von San Fermin hautnah in den engen Gassen der historischen Altstadt mitzuerleben.

9. Tag: Zurück nach Bilbao
Wir fahren von West nach Ost, von Navarra zurück zum Ursprung der Reise: Ein Überlandbus bringt uns ins Zentrum von Bilbao. Die gewagte Architektur und hochkarätige Kunst sorgen für ein modernes Image. Das Prunkstück ist das Guggenheim Museum im dekonstruktivistischen Baustil.

10. Tag: Bilbao - Zürich
Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag Rückflug in die Schweiz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Porto - Lissabon
Beeindruckende Küste zwischen zwei interessanten Städten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Porto und Lissabon liegen am Meer und haben viele Geschichten zu erzählen. Auf dieser Tour sind die wichtigsten zwei Städte mit der faszinierenden und malerischen Zentralregion Portugals kombiniert. Mit dem Velo fahren wir der abwechslungsreichen Küste entlang, schlendern dazwischen durch die Gässchen verträumter Orte im Hinterland und geniessen frischen Fisch mit einem Glas Portwein!

Highlights

· Portugals schönste Städte: Porto und Lissabon.
· Studentenstadt Coimbra und Festungsort Óbidos.
· Nazaré - das Fischerdorf wo die Wellen bedrohlich gegen die Klippen preschen.
· Reiseleiterin wohnhaft in Portugal mit riesigem Wissen.

1. Tag: Zürich - Porto
Flug nach Porto und Transfer zum Hotel. Wir spazieren durch Porto, die zweitgrösste Stadt des Landes, welche für ihren Portwein bekannt ist. Besonderes sehenswert ist das lebendige Ribeira Viertel am Fluss, von der UNESCO als Welkulturerbe anerkannt.

2. Tag: Porto - Aveiro
Mit dem Velo verlassen wir die Stadt entlang des Douro bis zu seiner Mündung, wo uns der Atlantik willkommen heisst. Über Velowege fahren wir durch die Strandorte und Pinienwälder. Wir passieren mehrere Seebäder, wo die Portugiesen am Sonntag ihre Freizeit geniessen. Der Lagune entlang erreichen wir Aveiro, auch als "Venedig Portugals" genannt. Typisch hier sind die bunten Moliceiro-Boote, mit denen die Fischer früher Algen sammelten. - 55/85 km

3. Tag: Aveiro - Coimbra - Figueira da Foz
Mit dem Zug fahren wir nach Coimbra. Wir besuchen die die Universität aus dem 13. Jahrhundert, eine der ältesten Europas. Besonders sehenswert ist die barocke, mit Gold reich dekorierte Bibliothek und das moderne Museum des portugiesischen Künstlers Machabo de Castro. Weiterfahrt mit dem Zug entlang des Mondego nach Figueira da Foz. Wir probieren sogenannte "Petiscos", die portugiesische Version der Tapas. - fakultativ: 20 km

4. Tag: São Pedro de Moel
Wir radeln über die Brücke über die Mündung des Mondego. Hier befinden sich die Salinen, wo einst Salz gewonnen wurde. Wir fahren nach São Pedro de Moel an der Küste an einem der schönsten Strände. Als Belohnung für die geradelten Kilometer lassen wir uns mit einem Glas Minho Verde und gegrilltem Fisch verwöhnen. - 70/85 km

5. Tag: Festungsstadt Óbidos
Unser erstes Ziel heute ist Nazaré. Dieses Fischerdorf ist seit ein paar Jahren weltbekannt geworden wegen den grossen Wellen. Wir geniessen immer wieder herrliche Ausblicke auf die einsame Küste. Angekommen im romantischen mittelalterlichen Städtchen Óbidos bleibt Zeit für einen Spaziergang durch die Gässchen innerhalb der alten Burgmauer. Die lokale Spezialität Ginja, ein Kirschlikör serviert in einem Schokoladengläschen, ist ein Muss. - 54 km

6. Tag: Óbidos - Ericeira
Die Region in der wir die nächsten zwei Tage Velo fahren, wird von den Portugiesen der "wilde Westen" genannt. Obst- und Gemüseplantagen sowie Weingüter prägen die Landschaft. Die fruchtbare Erde und die feuchte Luft des Meeres machen das Gebiet ideal für die Landwirtschaft. Unser Ziel ist Ericeira, ein lebendiges Fischerdorf. Wir beobachten die waghalsigen Surfer, wie sie in den Wellen toben. Es bleibt Zeit zu flanieren und wir geniessen den letzten Abend am Meer.- 60 km/80 km

7. Tag: Ericeira - Lissabon
Weiter geht die Veloreise gegen Süden. Steile Klippen fallen ins Meer. Schliesslich erreichen wir Sintra, einst Sommersitz der Könige. Eine Panoramafahrt führt uns zum einzigartigen Dünenstrand Guincho bis weiter nach Cascais, wo unsere Velotour endet. Nach einem kurzen Rundgang durch das schöne Fischerörtchen, fahren wir mit dem Zug am Tejo entlang nach Lissabon, wo wir den letzten Abend bei einem gemütlichen Abendessen feiern.- 60 km

8. Tag: Lissabon - Zürich
Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung. Wenn Sie noch Zeit haben, empfehlen wir Ihnen eine Verlängerung in Lissabon. Es gibt noch viel zu entdecken!

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Sizilien
Velo, Baden, Natur und Kultur auf der Insel Sizilien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sizilien ist eine Reise wert! Wer die Insel mit ihren Facetten erleben will, muss offen sein für ein Italien, das sehr griechisch, phönizisch, staufisch und eigenwillig ist. Jede Gegend hat ihre Eigenheiten, ihre Küche, ihre Sprache und Kultur. Nur ein Katzensprung von Palermo entfernt entwickelt sich Siziliens Westen als Paradies für Geniesser, Velofahrer und Sonnenanbeter - perfekt für genussvolle Veloferien!

Highlights

· Schifffahrt zur ägadischen Insel Favignana.
· Weindegustation mit Likörwein Marsala.
· Führungen beim Tempel in Segesta und Palermo.
· Salzgärten bei Trapani und Marsala.
· Kompetene Reiseleitung und Chauffeur mit Begleitfahrzeug.
· Schöne Hotels an guter Lage.
· Baden im Meer möglich.

1. Tag: Zürich - Palermo - Marsala
Flug von Zürich nach Palermo. Je nach Flugzeit besichtigen wir Palermo, die Hauptstadt Siziliens, die mit ihrer einzigartigen Mi-schung aus Prunk und Verfall fasziniert. Normannische Bauwerke, byzantinische Mosaike und die monumentale Kathedrale Maria S. Assunta beeindrucken. Transfer nach Marsala. Danach erleben wir eine Wein-/Marsaladegustation.

2. Tag: Das arabische Sizilien
Am Meer entlang erreichen wir die faszinierende Stadt Mazara. Wir entdecken die mittelalterliche Kasbah und sind begeistert von den barocken Bauten. Der Fischereihafen ist der wirtschaftliche Mittelpunkt der Stadt und der grösste Siziliens. Spezialität ist hier Couscous und Tajine.- 60 km

3. Tag: Malerisches Hinterland und Mozia
Wir geniessen die Velofahrt durch Rebberge und silbrig glänzende Olivenhaine. Eine kurze Bootsfahrt bringt uns in die phönizische Kultur. Die teilweise verwilderte Natur auf Mozia und die archäologischen Überreste sind hier eng miteinander verflochten und bilden gemeinsam ein einmaliges Kulturgut. Am späteren Nachmittag haben wir Zeit, das historische Marsala zu entdecken. In früheren Jahrhunderten beherrschte der Süsswein Marsala, der den Namen von der Stadt erhielt, den Markt.- 35 km

4. Tag: Salzgärten - Trapani
Vorbei an Salinen folgen wir der Via del Sale und fahren in Richtung Trapani. Wir besuchen das liebevoll eingerichtete Salzmuseum in einer alten Mühle, das von deren wechselhaften Geschichte erzählt. Heute sind die Salinen Eigentum von privaten Genossenschaften und die "Salzbauern" arbeiten immer noch traditionell. Mit etwas Glück können wir Flamingos und seltene Wasservögel beobachten. - 54 km

5. Tag: Höhlenleben der Sizilianer
Nach der wunderschönen Küstenfahrt machen wir einen Abstecher zur gotischen Wallfahrtskirche Santa Maria di Custonaci. In den 1950er Jahren wurde das Höhlendorf Mangiapane verlassen und präsentiert sich heute wie ein Freilichtmuseum. Ein Picknick erwartet uns am weissen Strand und das kristallklare Wasser lockt zu einem Sprung ins Meer. - 40 km

6. Tag: Isola Favignana
Eine wunderschöne Schifffahrt bringt uns nach Favignana, die grösste der drei ägadischen Inseln. Velotour sowie Besuch Palazzo Florio Museum und Thunfischanlage. Wunderschöne Buchten laden zum Baden ein und die antiken Steinbrüche erscheinen wie bizarre Kunstwerke. - 40 km

7. Tag: Erice - Mittelalter und Liebesberg
Ein mittelalterlicher Stadtkern, eine grandiose Aussicht und feines Mandelgebäck locken nach Erice. Das Castello di Venere erhebt sich markant, beeindruckend sind der Giardino del Balio und der Duomo. Am späten Nachmittag flanieren wir durch die engen Gassen von Trapani. - 38 km

8. Tag: Segesta - Castellammare del Golfo
Der Tempel von Segesta gehört zu den besterhaltenen griechischen Kultstätten Siziliens. Nach einer wunderschönen Abfahrt erreichen wir das beschauliche Castellamare, den antiken Hafen von Erice und Segesta. Der malerische Ort diente als Schauplatz vieler Filme. - 60 km

9. Tag: Zingaro - Scopello
Unsere letzte Velotour führt uns zur pittoresken Tonnara di Scopello und weiter zum ersten Naturreservat Siziliens. Ein letztes Bad im glasklaren Wasser in einer schönen Bucht oder doch noch ein Bummel am malerischen Hafen in Castellamare? - 28 km

10. Tag: Flug Palermo - Zürich
Transfer nach Palermo und Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Florenz - Rom mit dem E-Bike
Durch die Toskana und Umbrien in die "ewige Stadt"

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Elektrovelotour, die mit ihrer Vielfalt Landschaftsliebhaber, Kulturinteressierte und Gourmets begeistert. Die Toskana und Umbrien bieten ein Bild, in dem sich die Formen etruskischer Bauten mit Olivenhainen und Rebbergen verbinden. Nach einer Reise durch das Land der mittelalterlichen Städte, der Täler des Apennins und der idyllischen Dörfer erreichen wir die "ewige Stadt" Rom.

Highlights

· Ruhige Wege durch die Täler des Apennins.
· Umbrien, das "grüne Herz" Italiens.
· Historisch interessante Städte: Florenz, Perugia, Assisi, Rom.

1. Tag: Zürich - Florenz Bahnfahrt nach Florenz. Auf einem geführten Stadtrundgang lernen wir Sehenswürdigkeiten wie den Dom, den Palazzo Vecchio und die Ponte Vecchio kennen.

2. Tag: Passignano sul Trasimeno Wir fahren mit dem Zug Arezzo, und schon geht es mit dem Elektrovelo über die Berge nach Castillion, einem Kleinod italienischer Städtekunst, wo wir die Mittagsrast geniessen. Am Nachmittag geht es durch die fruchtbare Ebene zum Trasimeno-See, der durch seine Schönheit, die Inseln und die kriegerischen Vorkommnisse bekannt wurde. - 73 km

3. Tag: Mittelalterliches Perugia Dem See entlang, durch die Hügellandschaft geht es durch pittoreske Dörfer nach Perugia, der Etrusker-Schokolade-Stadt am Berg. Dieses wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum vermag alle zu begeistern. Die Strassenkaffees, die Palazzi und der Dom sind nur einige Highlights dieser lebendigen Stadt. Wir erfahren Interessantes auf der Stadtführung durch Perugia und schlendern durch die schmalen Strassen der Altstadt. - 35 km

4. Tag: Pilgerziel Assisi Über den Tiber sind es nur wenige Velokilometer bis in die Geburtsstadt des heiligen Franziskus. Wir besichtigen die lebhafte Pilgerstadt und bewundern das Wahrzeichen, die Basilika San Francisco. Diese besteht aus zwei übereinander gebauten Kirchen. Die Grundsteinlegung fand 1228 statt, einen Tag nach der Heiligsprechung von Franziskus. Die gotische Oberkirche wird von Fresken von Cimabue und Giotto ausgeschmückt, die das Leben des Heiligen schildern. Die Unterkirche hingegen ist romanisch.- 39 km

5. Tag: Einst mächtiges Spoleto Durch das Valle Umbra radeln wir bis nach Spoleto, der alten langobardischen Kaiserstadt. Der prächtige Dom, die Piazza della Libertà mit den Überresten des Amphitheaters und die malerischen Gassen der Altstadt laden zum Verweilen ein. - 65 km

6. Tag: Sabinerstadt Rieti Eingebettet in die fruchtbaren Bergtäler liegt unser heutiges Ziel: das Städtchen Rieti mit seinen alten Mauern, den barocken Palazzi und seiner Universität. Schon im Altertum eine wichtige Stadt, ist Rieti voller Zeugnisse aus der Römerzeit und dem Mittelalter, als es zunächst ein freier Stadtstaat und danach eine päpstliche Residenz war. Die Römer verbringen hier gerne ihr Wochenende. - 50 km

7. Tag: Grossartiges Rom Entlang der schwach gefalteten Sabiner-Berge erleben wir einige Aufstiege sowie tolle Abfahrten. Die schönen Ausblicke belohnen uns für die Beinarbeit in der stillen Gegend. Von Poggio Mirteto bringt uns die Bahn ins Zentrum von Rom. Ein Stadtbummel rundet diesen Tag ab. - 53 km

8. Tag: Rom - Zürich Morgens noch etwas Zeit zur freien Verfügung. Mit der Bahn zurück in die Schweiz, oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Sardiniens Kontraste
Entlang der Costa Smeralda und durch das sardische Hinterland mit dem Velo

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Träumen Sie von Veloferien in traditionellen Dörfern, unberührten Landschaften und an herrlichen Stränden? Die sardische Luft, die stolzen, aber unglaublich gastfreundlichen Einwohner, die "sardische Seele" - es erwarten Sie bereichernde Eindrücke und Begegnungen in Italien. Eine Vielfalt von Farben und Düften, die sich in der einheimischen Küche widerspiegeln.

Highlights

· Die wilde Schönheit der Insel La Maddalena.
· Einsame Hochebenen und fruchtbare Landschaften im Hinterland.
· Die Sardische Küche wird täglich zelebriert.
· Ausgezeichnetes Hotel Su Gologone eingebettet in die Gebirgslandschaft.

1. Tag: Zürich - Olbia
Flug nach Olbia. Wir freuen uns über ein erstes Bad im smaragdgrünen klaren Wasser und erkunden den kleinen Fischerort.

2. Tag: Insel La Maddalena
Der Costa Smeralda entlang fahren wir mit dem Velo nach Palau. Dort besteigen wir die Fähre nach La Maddalena, deren ganzer Archipel unter Naturschutz steht. Mit dem Velo erkunden wir La Caprera - die grüne Insel. - 50 km

3. Tag: Cannigione - Luras
Wir fahren durch einsame Gegenden zum Lago di Liscia. Die "Olivastri Millenari", drei uralte Baumgiganten, wachsen hier. Mächtige Dolmen und Gigantengräber liegen nahe beim Hirtendorf Luras. - 54 km
4. Tag: Luras - Pattada
Auf einsamen Wegen, an Schafherden und verlassenen Hochebenen vorbei erreichen wir Pattada. "Sa resolza", das sardische Hirtenmesser, wird hier seit Generationen geschmiedet. - 61/86 km

5. Tag: Pattada - Su Gologone
Wir verlassen die Region Logudoro und erleben eine veränderte Vegetation und Landschaft. An herrlicher Lage am Fusse des Supramonte, eingebettet in einem üppig blühenden Park, liegt eines der schönsten Hotels Sardiniens. Hier treffen sich Gourmets, aber auch Trekking-Guides und Hirten der Umgebung. - 82 km

6. Tag: Su Gologone
Je nach Lust erkunden wir die bekannteste Quelle zu Fuss oder fahren ins verborgene Valle Lainattu zu einem Brunnenheiligtum. Die traumhafte Hotelanlage mit Kräutergarten lädt uns am Nachmittag zum Baden oder Relaxen ein. - 10-35 km

7. Tag: Orgosolia
"Stolz, misstrauisch und eigensinnig, mit einem völlig unverständlichen Dialekt", seien die Orgolesi. Die Murales, die berühmten Wandbilder, erzählen von Armut, Unterdrückung und verzweifeltem Widerstand einer Hirtengesellschaft. Im Nachbardorf Mamoiada ist für seine dämonischen Mamuthones und die Masken der Barbagia bekannt. - 53 km

8. Tag: Olbia - Zürich
Transfer nach Olbia und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Bezauberndes Apulien
Genussvolle Veloferien auf dem Stiefelabsatz in Italien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Veloreise erkunden wir den südlichsten Teil des italienischen Stiefels und entdecken seine Schönheiten: Die unberührte Landschaft, die Küste mit malerischen Buchten und weissen Fischerdörfern, das türkis schimmernde Meer, die bedeutenden historischen Bauten und die Gastfreundschaft. Lassen Sie sich nach den Velotouren von den kulinarischen Köstlichkeiten verzaubern!

Highlights

· Kristallklares Meer, wunderbare Klippen und Strände.
· Weisse Städte und die einmalige Trulli-Architektur.
· Exzellente Küche und köstliche Weine.
· Barockstädte Martina Franca und Lecce.

1. Tag: Zürich - Brindisi
Flug nach Brindisi und Transfer nach Ostuni.

2. Tag: Martina Franca
Unsere Etappe führt uns immer mehr ins Landesinnere. Olivenhaine, Weinreben und Gemüsefelder prägen die Landschaft zusammen mit den Trulli, den runden Steinhäusern, die für diese Gegend typisch sind. In Locorotondo lassen wir uns die Spezialität "Crema di caffè" schmecken und radeln in die Barockstadt Martina Franca. - 67 km

3. Tag: Trulli in Alberobello
Die Trullistadt Alberobello ist unser heutiges Ziel. Wir bummeln durch die typischen Gassen und lassen uns von gastfreundlichen Bewohnern ihr Rundhaus zeigen. Übernachtung in Martina Franca. - 34 km

4. Tag: Keramik in Grottaglie
Heute geniessen wir die liebliche und einsame Gegend auf dem Weg nach Grottaglie. Der Ort ist vor allem durch die vielen Kera-mikwerkstätten bekannt. Unterwegs nehmen wir das Mittagessen in einer typischen Masseria ein. - 60 km

5. Tag: Porto Cesareo
Wie wär’s mit einer Abkühlung im Meer? Heute haben Sie Gelegenheit dazu, denn wir radeln über Manduria nach Porto Cesareo, einem kleinen Fischerhafen. - 67 km

6. Tag: Ruhetag
Wir geniessen unseren freien Tag, der Gelegenheit zum Baden bietet. Unermüdliche fahren gemütlich durch Olivenhaine und Weinreben nach Leverano.- (35 km)

7. Tag: Gallipoli
Abwechslungsreiche Küstenlandschaften begleiten uns heute auf der Fahrt nach Gallipoli, einer einzigartigen Fischerstadt, deren Zentrum auf einem halbinselartigen Felsvorsprung gebaut ist. - 41 km

8. Tag: Santa Maria di Léuca
Vorbei an einsamen Höfen und verlassenen Buchten, meistens mit Blick auf das Meer, pedalen wir zum südlichsten Punkt Apuliens. Hier trifft das Adriatische Meer auf das Ionische Meer. - 56 km

9. Tag: Einzigartige Küstenlandschaft
Hohe, senkrecht abfallende Klippen und helle Felsen, die sich im klaren, grünblauen Wasser widerspiegeln, so zeigt sich die Küste auf der Ostseite. Eine anspruchsvolle, aber dafür sehr interessante Etappe. Die Grotte "Zinzulusa" zeigt uns in ihrer ganzen Schönheit. Wir stärken uns mit einem "apulischen" Picknick. Wir gelangen in die malerische Hafenstadt Otranto mit den Festungsmauern. - 54 km

10. Tag: Otranto
Auf der letzten Etappe gelangen wir nochmals kurz ins Landesinnere, wo die Vegetation besonders reich ist an Oliven-, Mandel- und Feigenbäumen. Zurück an der Küste haben wir das letzte Mal die Möglichkeit zum Baden. - 48 km

11. Tag: Lecce
Transfer nach Lecce. Bei einer Stadtführung erleben wir den "Lecceser Barock" und lassen uns die Kunst der "Carta Pesta" zeigen. Nachmittags fahren wir nach Brindisi, wo wir einen gemütlichen Abschlussabend verbringen.

12. Tag: Brindisi - Zürich
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Andalusien
Erlebnisreiche Velotouren mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten in Südspanien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Elektrovelo-Reise ist eine Tour durch die lebendige Geschichte und die Herzstücke Andalusiens. Entdecken Sie die Städte Granada, Córdoba und Sevilla, die gemeinsam ein Zentrum des kulturhistorischen Erbes der Region bilden. Lassen Sie die dramatischen, kraftvollen Bilder auf sich wirken. Erleben Sie Veloferien in einer archetypischen Region Spaniens, der Heimat der Fiestas, des Flamencos und des Sherry!

Highlights

· Andalusien auf unbekannten Spuren erleben.
· Kultur und Natur.
· Führung durch die weltberühmte Alhambra und weitere kulturelle Höhepunkte!
· Authentische Flamenco Show in Sevilla.
· Kompetente Baumeler Reiseleitung.

1. Tag: Zürich - Malaga
Flug nach Malaga und Transfer zum Hotel in Granada.

2. Tag: Alhambra
Am Vormittag unternehmen wir eine kurze Velotour, bevor wir in Granada durch die arabische Altstadt, das Kathedralen-Viertel und den Seidenmarkt schlendern. Am späteren Nachmittag besichtigen wir die Alhambra, ein UNESCO-Weltkulturerbe, unter kundiger Führung. Die Alhambra, Residenz der maurischen Könige, ist ein wundervoller Palast, wo sich Architektur und Natur vereinen und ein wunderbares Paradies schaffen. - 25 km

3. Tag: Granada Umgebung
Unsere heutige Velotour führt in die Umgebung von Granada. Am Stausee von Güejar machen wir eine verdiente Mittagspause, um anschliessend nach Granada zurückzufahren. - 40 km

4. Tag: Córdoba
Unser Weg führt nach Córdoba, die Stadt der Philosophen. In Baena unterbrechen wir die Fahrt, um die aus dem 18. Jahrhundert stammende Ölmühle der Familie Nunez de Prado zu besuchen. In Córdoba besuchen wir die weltbekannte und eindrückliche Moschee-Kathedrale, die Mezquita, die Blumengasse und die alte Synagoge in der Juderia.

5. Tag: Santa Maria de Trassiera
Wir radeln nach Santa Maria de Trassiera. Im Waldgebiet fahren wir durch den Korkeichen-Wald zur Eremita, wo uns die Stadt buchstäblich zu Füssen liegt. Nach einer langen Abfahrt kommen wir ins Stadtzentrum, wo wir durch die Parks der Stadt zum Hotel gelangen. Am Nachmittag können Sie Ihr Programm nach Lust und Laune gestalten oder mit der Reiseleitung den Turm der Philosophen besuchen. - 35 km

6. Tag: Sevilla
Wir verlassen die ehemalige Pilgerstadt Córdoba und fahren mit dem Bus nach Constantin. Ab hier starten wir unsere Velotour. Wir radeln durch die sevillanischen Dörfer und im eindrücklichen Waldgebiet machen wir unseren Mittagshalt. Mit dem Bus fahren wir nach der Tour weiter in unser Hotel in Sevilla. - 40 km

7. Tag: Giralda und Alcazar
Wir entdecken die Velostadt Sevilla auf zwei Rädern. Anschliessend erfahren wir unter kundiger Führung mehr über die Giralda und den Alcazar. Diesen interessanten Tag schliessen wir mit dem Besuch eines Flamencolokals ab, wo der laute und vor Lebensfreude überschäumende Tanz von professionellen Flamencotänzerinnen dargeboten wird. - 20 km

8. Tag: Auf dem Pilgerweg der Zigeuner
Vom Hotel bringt uns der Bus ins südliche Naturschutzgebiet von Sevilla, wo wir durch Wälder und Reisfelder auf den Spuren der Pilger radeln. Mit etwas Glück bekommen wir sogar einen der typischen Ochsenkarren zu sehen, oder Pilgergruppen hoch zu Ross. Wir fahren mit dem Velo zurück bis zum Hotel in Sevilla. - 45 km

9. Tag: Malaga - Zürich
Abreise nach dem Frühstück und Transfer nach Malaga oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Geheimtipp Alentejo
Von der quirligen Hauptstadt in die goldenen Ebenen des Alentejos

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese fast unbekannte Region in der Mitte Portugals überrascht mit einer intakten urtümlichen Natur. Auch kulturell bietet sie einiges. Fast jede Stadt überragt eine mächtige Befestigungsanlage. Wir übernachten in landestypischen Hotels und in einer Pousada, einem ehemaligen Kloster, wo einst die portugiesischen Könige, Mönche und Nonnen logierten. Am Anfang der Reise erkunden wir die strahlende Hauptstadt Portugals an der Flussmündung des Tejo.

Highlights

· Lissabon - sie zählt zu den schönsten Städten der Welt.
· Einsame Strassen gesäumt von Korkeichen durch die ursprüngliche Landschaft des Alentejo.
· UNESCO-Weltkulturerbe Évora mit historischen Sehenswürdigkeiten.
· Reiseleiterin wohnhaft in Portugal mit grossem Wissen.

1. Tag: Zürich - Lissabon - Alentejo
Flug nach Lissabon, Transfer in den Alentejo und erste Velotour. Wir erreichen das historische Städtchen Évora, wo wir drei Nächte bleiben. - 28 km

2. Tag: Willkommen im Alentejo!
Vom Hotel aus machen wir eine Rundtour in die Umgebung. Am Nachmittag bleibt Zeit zur freien Verfügung in Évora. Die historische Königsstadt inmitten der Weinregion versprüht dank ihrer Universität jugendlichen Charme.- 40 km

3. Tag: Évora und Umgebung
Wir radeln über einsame Strassen an Korkeichen vorbei. Auf einem familiären Weingut kosten wir Spezialitäten und besuchen eine Korkfabrik. - 40 km, fakultativ: 72 km

4. Tag: Marmor-Region
Unsere Rundtour führt uns nach Vila Viçosa. Das königliche Städtchen ist bekannt wegen den grossen weissen Marmorhäusern und dem Palast aus dem 16. Jahrhundert. Der rosafarbene Marmor, der in über 160 Steinbrüchen abgebaut wird, ist weltweit bekannt. - 50 km, fakultativ: 70 km

5. Tag: Vila Viçosa - Monsaraz
Abermals einsame perfekte Strassen lassen das Veloherz höher schlagen. Das kleine Städtchen Monsaraz thront auf einem Hügel und ist von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben, worauf wir den wunderbaren Sonnenuntergang bestaunen. Ein Spaziergang durch die stillen Dorfgassen von Monsaraz lohnt sich! - 57 km

6. Tag: Monsaraz - Moura
Gemütlich radeln wir durch die Ebene. Unser Ziel ist Moura, bekannt wegen seines hochwertigen Olivenöls, das bereits im 17. Jahrhundert exportiert wurde. Sehenswert ist auch das maurische Viertel oder die maurische Burg. - 56 km

7. Tag: Lissabon
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer nach Lissabon. Stadtrundgang durch das Zentrum. Die bunte Vielfalt aus Nostalgie und Moderne macht den besonderen Charme von Portugals kultureller Metropole aus.

8. Tag: Lissabon - Zürich
Transfer zum Flughafen Lissabon und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Minho und Douro
Eine absolute Genussreise für alle Sinne: Minho, der Garten Eden und das Douro-Tal!

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Veloweg führt uns entlang des Grenzflusses Minho, dem Namensgeber dieser grünen Region. Wir passieren gepflegte Städtchen und bestaunen die Reben des Alvarinho/Vinho Verde, welche die Gärten beschatten. Schliesslich treffen wir auf den wilden Atlantik. Am Ende der Reise belohnen atemberaubende Ausblicke ins Douro-Tal, sei es per Velo oder auf einer Schifffahrt. Natürlich dürfen Besuche von Weingütern und Degustationen nicht fehlen.

Highlights

· Einzigartige Unterkünfte.
· Kleine, zauberhafte Städtchen.
· Besuch von hochklassigen Weingütern.

1. Tag: Zürich - Porto
Flug nach Porto und Transfer zum ersten Hotel.

2. Tag: Entlang der ehemaligen Bahnlinie
Wir radeln auf einer ehemaligen Bahnstrecke, den Minho und die Weingärten immer im Blick. Eine Brücke verbindet Spanien mit Portugal, diese Grenze war immer hart umkämpft. Davon zeugen die robusten Verteidigungsmauern, hinter ihnen verbergen sich wahre Schätze. - 45 / 70 km

3. Tag: Willkommen am wilden Atlantik
Endlich erreichen wir das Meer. Salzige Luft steigt uns in die Nase, wilde Wellen brechen gegen die Felsen und auf einsame Strände. Wir gelangen nach Viana do Castelo. Die Römer nannten diesen Ort "die Schöne". Eine Standseilbahn führt auf den Hügel zur monumentalen Kirche St. Luzia, der Blick von hier ist unvergesslich. - 45 km

4. Tag: Lima - der Fluss des Vergessens
Der Fluss Lima begleitet uns vom Meer ins Landesinnere. Die Legende erzählt, dass es sich hier um den sagenumwobenen Lethe handelt, den Fluss des Vergessens. Wir erreichen Ponte de Lima mit seiner alten Römerbrücke. - 40 / 70 km

5. Tag: Ponte de Barca
Heute können wir einfach die Seele "baumelern" lassen. Fakultativ geht es auf einem wunderschönen Veloweg entlang des Flusses nach Ponte de Barca zur Erkundung. Im Minho ist man stolz auf seine gelebten Traditionen. Ein Beispiel sind die besonderen Trachten und die Filigrana, kunstvoll gefertigter Silberschmuck, der das keltische Erbe widerspiegelt. - fakultativ: 40 km

6. Tag: Douro-Tal
Ein Transfer bringt uns zu einem Aussichtspunkt. Von hier rauschen wir ins Douro-Tal, UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist kaum vorstellbar, dass diese Weinberge von Menschenhand geschaffen wurden. - 40 km

7. Tag: Fluss Tua - Schifffahrt
Am Vormittag geht es am Fluss Tua entlang gegen Osten, ein Schiff bringt uns wieder an den Ausgangsort zurück. In Pinhão und Umgebung befinden sich einige der besten Weingüter. Nur Trauben aus dieser Region dürfen für den berühmten Portwein verwendet werden. Wir lernen vor Ort über dessen Herstellung und probieren ihn natürlich auch! - 25 km

8. Tag: Porto - Zürich
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Ursprüngliches Südmontenegro
Skadarsee und Bucht von Kotor

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wir erkunden die von herrlichen Düften und Farben erfüllte Landschaft im Süden Montenegros. Erlebnisvolle Tage in der Region des Skadarsees mit fantastischen Tiefblicken auf die Steilküste, den tiefblauen See und das albanische Bergpanorama im Hintergrund erwarten Sie.

Highlights

· Panoramastrasse am Skadarsee mit fantastischen Tiefblicken.
· Überwältigende Natur im Nationalpark Lovcen.
· Faszinierende Bucht von Kotor.

1. Tag: Zürich - Podgorica
Flug nach Podgorica. Transfer nach Virpazar und kurze Velotour rund um die Ebene von Crmnica. - 12 km

2. Tag: Panoramastrasse Skadarsee
Velotour mit Tiefblicken auf den See auf einer kaum befahrenen Panoramastrasse. Imbiss bei einer einheimischen Familie. Retourfahrt mit dem Boot. - 40 km

3. Tag: Vom See zum Meer
Wir fahren übers Küstengebirge in die Stadt Stari Bar in Meeresnähe. Besuch der Ruinenstadt Stari Bar, Kaffee und Olivenöldegustation bei einem Olivenölproduzenten. Transfer zurück nach Virpazar. - 40 km

4. Tag: Vom Skadarsee in den Nationalpark Lovcen
Heute geht es Richtung Rijeka Crnojevica. Ein Abstecher führt zu einem malerisch am Seeufer gelegenen Mühledorf, die Kaskaden des Baches lädt zum Bad ein. Danach Transfer zur alten Hauptstadt Cetinje. Nach einem Stadtrundgang geht es weiter zum Nationalpark Lovcen. - 21 km

5. Tag: Nationalpark Lovcen - Bucht von Kotor
Wir fahren über die Hochebene und der Bergflanke entlang, begleitet von Tieblicken auf die Bucht von Kotor und das offene Meer. Degustation in einer bekannten Schinkenräucherei auf der Hochebene von Njeguši. Stadtrundgang in Kotor, Transfer ins kleine Seefahrerstädtchen Perast in der Bucht von Kotor. - 40 km

6. Tag: Küstengebirge Grkavac - Risan - Perast
Auf kleinen Strässchen erkunden wir die Gebirgslandschaft des felsig-kargen Küstengebirges und die eindrückliche Befestigungsanlagen des österreichischen Reiches und geniessen eine fantastische Abfahrt in den Küstenort Risan und weiter nach Perast. - 40 km

7. Tag: Halbinsel Luštica: Radovici - Rose
Transfer Perast-Radovici auf der Halbinsel Luštica. Über einsame Verbindungswege erkunden wir die Halbinsel Luštica. Im kleinen Dorf Rose am äussersten Ende der Halbinsel beenden wir die Tour. Bootsfahrt ins Städtchens Herceg Novi. - 20 km

8. Tag: Podgorica - Zürich
Transfer zum Flughafen und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Hamburg - Sylt
Von der Hansestadt zur faszinierenden Inselwelt der Nordsee

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Inseln wie Träume im Nebel auf dem Meer", so bezeichnete Theodor Storm die Halligen. Auf unserer einzigartigen Strecke von Hamburg nach Sylt durchfahren wir eine grandiose Landschaft, Nordseebäder mit maritimem Flair wechseln sich ab mit historischen Städtchen, sowie reetgedeckten Kapitäns- und Fischerhäusern. Spezielle Fauna und Flora im UNESCO-Welterbe Wattenmeer, die grüne Insel Föhr, Marsch und Geest, Pharisäer und Friesentorte überraschen uns auf dieser aussergewöhnlichen Velotour.

Highlights

· Der faszinierende Hafen in der Hansestadt Hamburg.
· Die Halligen - eine Welt für sich.
· Die grüne Insel Föhr und die malerische Insel Amrum.
· Unvergessliches Erlebnis einer geführten Wattwanderung!
· Sylt - die grösste Nordfrieische Insel.

1. Tag: Zürich - Hamburg
Flug in die mehr als 1000 Jahre alte Hansestadt. Je nach Ankunftszeit erhalten wir einen ersten Eindruck auf einer Hafenrundfahrt. Wir übernachten direkt beim Hafen.

2. Tag: Hamburg - Glückstadt
Viele reetgedeckte Kapitäns- und Lotsenhäuser stehen im ehemaligen Elbfischerdorf Blankenese. Unser erster Velotag führt uns an der Elbe entlang. Ein besonderes Erlebnis ist die Überfahrt mit der historischen und kleinsten Fähre Deutschlands. - 71 km

3. Tag: Glückstadt - Büsum
Wir verlassen den Lauf der Elbe, fahren durch Köge und auf Dämmen durch eine von der Nordsee geprägte wunderschöne Landschaft. Ursprünglich war Büsum eine Insel, heute liegt der Hafenort direkt an der Nordsee und ist ein Seebad. Büsumer Krabben sind weitherum bekannt. - 80 km

4. Tag: Rundtour Büsum
Unterwegs bestaunen wir das Eidersperrwerk, das grösste deutsche Küstenschutzbauwerk. Vorbei am Katinger Watt, das zum EU-Vogelschutzgebiet gehört, erreichen wir das malerische Tönning. Ein Besuch des Wattforums entführt uns in den spannenden Lebensraum zwischen Salzwiesen, Wattboden und Nordsee, wo mehr als 10’000 Tier- und Pflanzenarten leben. - 62 km

5. Tag: Büsum - Föhr
In den Werken friesischer Künstler spiegeln sich die Stimmungen und Schönheiten dieser herrlichen Landschaft wieder. Gemütlich fahren wir mit dem Velo in die Holländerstadt Friedrichstadt. Nach einem Bummel entlang der malerischen Grachten fahren wir per Bus nach Dagebüll, das Fenster zur Nordsee. Unterwegs Halt beim Roten Haubarg, einem historischen Bauernhof aus dem 17. Jahrhundert. Mit der Fähre erreichen wir die grüne Insel Föhr im Wattenmeer. - 45 km

6. Tag: Hallig Langeness
Wir lehnen uns zurück, entspannen und geniessen an Bord der Hauke Haien die Meeresbrise. Vorbei an Seehundbänken gelangen wir zur Hallig Langeness. Auf 18 Warfen leben ca. 120 Einwohner. Inmitten der Salzwiesen blüht der spezielle Halligflieder. Im alten Kapitänshaus erfahren wir mehr über das Leben mit "Landunter" und auch der alten Kirche statten wir einen Besuch ab. - 20 km

7. Tag: Wattwanderung
Das grösste Wattenmeer der Welt lockt uns. Das Watt setzt sich aus Sand-, Schlick- und Mischwatt zusammen und ist von zahlreichen Prielen durchzogen. Die Einzigartigkeit dieser Landschaft mit seinen tierischen Bewohnern erleben wir bei einer geführten Wattwanderung auf Föhr. Je nach Gezeiten können wir die Insel Amrum zu Fuss übers Watt erreichen. Statt Wattwandern lockt ein Spaziergang am Strand oder eine Velofahrt auf Föhr auf eigene Faust oder sogar der Strandkorb? - Wz 3 Std.

8. Tag: Föhr - Husum
Abschied von Föhr, letzte Fährfahrt und bereits sind wir auf dem Velo Richtung Husum unterwegs. Die "graue" Stadt präsentiert sich als farbiges und kulturell lebhaftes sehr hübsches Städtchen. Schloss Husum, das Theodor Storm Museum, der historische Marktplatz und ein eindrücklicher Hafen erwarten uns. - 56 km

9. Tag: Sylt
Mit dem Zug über den Hindenburgdamm erreichen wir Sylt, die grösste Nordseeinsel. Die erhaltenen alten Kapitänshäuser in Keitum sind mehr als einen Blick wert. Unsere letzte Velotour führt uns durch Kampen, vorbei an Wanderdünen und langen Stränden. Bummeln durch Westerland oder ein letzter Strandspaziergang? - 40 km

10. Tag: Hamburg - Zürich
Bahnfahrt nach Hamburg und Rückflug nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

La Rochelle - Bordeaux
Veloferien mit südländischem Flair am Atlantik

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Un pied dans l’eau" passt irgendwie immer auf dieser Reise. Zuerst fahren wir quer durch das "Venedig" Aquitaniens. Auf der Île d’Oléron erleben wir die Welt der Fischer und Austernzüchter. Nachdem uns eine Fähre über die Mündung der Gironde gebracht hat, tauchen wir ab in die ruhigen, lichten Pinienwälder rund um Bordeaux. Erleben Sie die Abwechslung der französischen Atlantikküste mit dem Velo.

Highlights

· Ruhige Velowege durch ursprüngliche Föhren- und Pinienwälder.
· Die französische Atlantikküste mit 500 km Strand.
· Die charmante Hafenstadt La Rochelle.

1. Tag: Basel - Bordeaux
Flug ab Basel nach Bordeaux. Transfer nach La Rochelle. Der alte Hafen, die schönen Schiffe und die frische, salzige Luft machen uns Appetit aufs Velo zu steigen.

2. Tag: La Rochelle - Rochefort
Über ein verwirrendes, fast unendlich scheinendes Netz von Dämmen und Kanälen fahren wir entlang der wunderschönen Velowege nach Rochefort, der alten Schiffsbaustadt. - 35 km

3. Tag: Rochefort - Île d’Oléron
"Bancs d’huîtres" so nennen die Züchter ihre Austernfarmen. Es ist die Welt der Muschelzüchter, der Fischer und der Langustenfänger, in welcher wir heute einen authentischen Einblick unterwegs nach Île d’Oléron gewinnen. - 40 km

4. Tag: Rundtour Île d’Oléron
Oléron ist die zweitgrösste Insel Frankreichs in Europa! Das mediterrane Klima lädt uns auf der heutigen Tour zum Baden im Atlantik ein. - 50-75 km

5. Tag: Ile d’Oléron - Royan
Wir fahren entlang der Küste weiter Richtung Süden. Royan strahlt den speziellen Charme eines Atlantikbadeortes aus. Ein kurzer Stadtbummel lohnt sich. - 55 km

6. Tag: Royan - Pointe de Grave - Lacanau
Sie ist auch heute noch irgendwie abenteuerlich, die Fähre über die Mündung der Gironde, an den Pointe de Grave. Die Landschaft wechselt - wir radeln auf kleinen Velowegen durch lichte Föhren- und Pinienwälder, und das nur einige hundert Meter vom Meer entfernt. - 53-90 km

7. Tag: Lacanau Océan - Bordeaux
Ein fast verkehrsfreier Veloweg führt uns vom Meer weg ins Landesinnere. Unser letztes Etappenziel ist die UNESCO-Stadt Bordeaux, die berühmten Weinen ihren Namen gibt. - 65 km

8. Tag: Bordeaux - Basel
Rückflug von Bordeaux nach Basel oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Masurische Seenplatte
Unberührte Natur und die Geschichte Ostpreussens per Velo erleben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Masuren sind eine der schönsten Veloregionen Europas. Die Zeugnisse einer bewegten Vergangenheit sind eingebettet in dunkle Wälder und fruchtbare Felder. Zwischen beschaulichen Dörfern erstrecken sich einzigartige Naturreservate. Frische Fische aus den Seen schmecken uns genauso gut wie eine litauische Kaltschale. Wir erfahren die Geschichte des ehemaligen Ostpreussens. Der Besuch der beiden geschichtsträchtigen Städte Warschau und Danzig runden diese Veloreise in Polen ab.

Highlights

· Faszinierende Tier- und Pflanzenwelt in der Masurischen Seenplatte.
· Stadtführung in den geschichtsträchtigen Städten Warschau und Danzig.
· Besichtigung der Wolfsschanze, das ehemalige "Führerhauptquartier".
· Traditionelle Masurische Bräuche.

1. Tag: Zürich - Warschau
Flug nach Warschau und Führung durch die historische Altstadt.

2. Tag: Rastenburg
Abwechslungsreiche Fahrt ins Seengebiet der Masuren und kurze Einfahrttour.

3. Tag: Wolfsschanze
Wir radeln zur Wolfsschanze, dem ehemaligen "Führerhauptquartier". Durch eine romantische Eichenallee fahren wir nach Steinort, wo das Schloss der Grafen von Lehndorff noch heute von aussen besichtigt werden kann. - 64 km

4. Tag: Nikolaiken
Fahrt durch die Ausläufer des Talter Gewässers zum Landgut Folwark. Mittagshalt zwischen dem Spirding- und dem Lucknainer-See, wo mehr als 1000 Höckerschwäne brüten. Ein Bad im See und ein Abendbummel durch Nikolaiken, das "masurische Venedig", runden unseren Tag ab. - 52 km

5. Tag: Krutyn
Mit einer Fähre setzen wir über den Beldahn See. Durch lichte Wälder des masurischen Landschaftsparks und der Johannisburger Heide erreichen wir das idyllische Dorf Krutyn am Fluss Kruttina. - 55 km

6. Tag: Kajak oder Stocherkahnfahrt
Das Waldgebiet der Johannisburger Heide wird durchzogen von einem glasklaren Fluss, der reich an Fischen und Krebsen ist. Eine Kajak- oder Stocherkahnfahrt auf der Kruttina gilt als einer der Höhepunkte jeder Masurenreise. Wir besichtigen ein altes masurisches Bauernhaus. - 25 km

7. Tag: Ernst Wiechert Museum
Durch ursprüngliche Dörfer, an Storchennestern und blühenden Wiesen vorbei, erreichen wir Sensburg. Unterwegs besuchen wir das Ernst Wiechert Museum im alten Forsthaus. - 40 km

8. Tag: Wallfahrtskirche "Heilige Linde"
Wir fahren an stillen Rinnenseen vorbei durch eine verträumte Landschaft. Höhepunkt unserer letzten Veloetappe ist die barocke Wallfahrtskirche "Heilige Linde", ein einzigartiges Kleinod inmitten der masurischen Wildnis. - 55 km

9. Tag: Danzig
Per Bus verlassen wir das masurische Seengebiet. Mit vielen unvergesslichen Eindrücken kommen wir zu einem weiteren Höhepunkt dieser Reise: Danzig. Während einer Stadtführung entdecken wir die wunderschönen Gassen dieser beeindruckenden Hansestadt. Unterwegs Mittagshalt bei der Marienburg.

10. Tag: Danzig - Zürich
Rückflug von Danzig nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Sri Lanka
Strand, Kultur, Safari und Genuss

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Liebevoll wird sie auch die "Juwelinsel" genannt - Sri Lanka, die Perle im Indischen Ozean. Auf dem Velo entdecken wir die natürliche Schönheit der Insel mit den sanft rollenden Hügeln und Bergen sowie ihrer jahrtausend alten Geschichte. Wir besuchen die UNESCO Weltkulturerben Kandy, die letzte Hauptstadt der Singhalesen, sowie die Höhlentempel von Dambulla. Weiter eröffnet uns die atemberaubende Felsformation in Sigiriya, auch als 8. Weltwunder bekannt, mit deren Höhlenmalereien einen faszinierenden Einblick in das kulturelle Erbe des ehemaligen Ceylon.

Highlights

· Höhlentempel von Dambulla.
· Atemberaubende Felsformation Sigiriya.
· UNESCO-Weltkulturerbe Kandy.
· Kultureller Abend mit Show und typischen Tänzen der Region Kandy.

1. Tag: Zürich - Dubai - Colombo
Linienflug von Zürich nach Colombo.

2. Tag: Colombo - Negombo
Ankunft in Colombo und Transfer nach Negombo, die Stadt der Fischer mit dem naturbelassenen und kilometerlangen Strand zum Geniessen. Wir testen unsere Bikes und entdecken "das kleine Rom", wie die Stadt auch genannt wird. - 15 km

3. Tag: Besuch bei den Elefanten
Wir entdecken das ursprüngliche Sri Lanka und fahren auf verkehrsarmen Strassen an Kokospalmen und Ananas-Plantagen vorbei. Unterwegs besuchen wir das Elefantenwaisenhaus. - 50 km I Besichtigung 1 Std.

4. Tag: Dambulla Höhlentempel
Über Feldwege und entlang von Reisfeldern fahren wir in die Zentralprovinz Dambulla. Dort besuchen wir die Höhlentempel von Dambulla, Meisterwerke der buddhistischen Kunst in Sri Lanka und seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO. Die roten und goldenen Farben der Statuen beeindrucken jeden Besucher. - 55 km I Besichtigung 1 Std.

5. Tag: Sigiriya-Felsen
Nach dem Frühstück fahren wir durch traumhaft schöne Landschaften entlang vieler Seen Richtung Sigiriya, das 8. Weltwunder. Den 185 Meter hohen Monolith, auch Löwenfelsen genannt, erklimmen wir und bewundern die Wandmalereien. - 40 km

6. Tag: Giritale
Über Feldwege, vorbei an Reisfeldern und Teeplantagen erreichen wir unser nächstes Ziel Giritale. - 60 km

7. Tag: Königsstadt-Ruinen Polonnaruwa
Wir fahren zum mittelalterlichen Königreich Polonnaruwa und besuchen den Fels-Tempel mit den gigantischen Buddha-Figuren. Weitere Höhenpunkte sind das aus Stein gehauene Buch und die ausgeklügelten Bewässerungsanlagen. - 40 km

8. und 9. Tag: Kolonialstädtchen Kandy
Inmitten einer atemberaubenden, grünen Landschaft aus Teehügeln, Reisfeldern und Wäldern treffen wir heute auf Kandy, das Kolonialstädtchen mit Strassenmarkt, botanischem Garten und Zahntempel. Es ist die letzte Hauptstadt der Singhalesen und ein weiteres Weltkulturerbe. Am Abend geniessen wir eine Show mit typischen Tänzen aus der Region. Per Bike und Transfer erreichen wir das nächste Etappenziel Gampola.
- 60 und 50 km

10. Tag: Ruhetag
Heute können wir uns so richtig entspannen.

11. Tag: Udawalawe Nationalpark
Wir fahren über leicht hügelige Teeplantagen auf einen kleinen Pass mit herrlichen Aussichten über den Udawalawe Nationalpark. Der mystische Ort beherbergt 1000 Jahre alte Buddhastatuen. Mit seinen Herden von Sambarhirschen, wilden Büffeln und Leoparden ist es der schönste Park Sri Lankas und bekannt für die grösste Elefanten-Population. Mit einem Jeep unternehmen wir eine Elefanten-Safari. Durch Teeplantagen und grüne Regenwald-Vegetation erreichen wir Embillipitiya.- 45 km, meist abwärts

12. Tag: Anguruwatota
Eine weitere wundervolle Velotour bringt uns nach Anguruwatota. Wir haben am Nachmittag Zeit zum Entspannen und am Abend geniessen wir ein BBQ.- 50 km

13. und 14. Tag: Bentota und Relaxen
Eine kurze Velotour führt uns nach Bentota mit dem kilometerlangen, goldenen Sandstrand. Wir geniessen die letzten Ferientage mit Relaxen am Strand oder mit einem Ausflug in die Mangrovenwälder.- 40 km

15. Tag: Colombo - Dubai - Zürich
Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

E-Bike Schnuppertour Herzroute
Lernen, Ausprobieren und Erleben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser 2-tägigen Tour haben Sie noch mehr Zeit das E-Bikefahren auszuprobieren und zu geniessen. Ausserdem "schnuppern" Sie, wie es auf einer baumeler-Reise zu und her geht. Ruhige Strassen, schmucke Dörfer und malerische Landschaften die für Staunen sorgen. Wer ein echtes Stück Schweiz erleben will, ist auf dieser Tour goldrichtig.

Highlights

· Mit dem FLYER bequem über die Emmentaler Hügel.
· Überwältigende Blicke auf die Berner Alpenwelt.
· Besichtigung und Degustation in der Schaukäserei Affoltern.

1. Tag: Willisau - Burgdorf
Individuelle Anreise. Wir treffen uns um 09.10 Uhr am Bahnhof von Willisau und werden zuerst in die Handhabung des E-Bikes eingeführt. Danach geht’s los zur ersten Etappe des Herzroute-Klassikers. Auf der einzigartigen Höhenlandschaft des Emmentals geniessen wir die Aussicht auf Alpen und Jura. Unterwegs besuchen wir die Schaukäserei in Affoltern im Emmental, bevor wir nach Burgdorf zum Hotel Berchtold gelangen. - 67 km

2. Tag: Burgdorf - Langnau im Emmental
Nach einem gemütlichen Abend und einer erholsamen Nacht sind wir bereit für die Fortsetzung dieses spannenden FLYER-Erlebnisses! Über verschlungene Wege entführt uns diese Etappe durch das intime Emmental. Steile Weiden und romantische Höfe säumen die Strecke. Am frühen Abend individuelle Rückreise ab Langnau im Emmental. - 43 km

Fahrsicherheits-Übungen
Wir üben das vorausschauende Fahren, richtige Bremsen, Schalten und das Anfahren. Ziel ist es ein gutes Fahrgefühl zu erhalten und sicher mit dem Elektrovelo normale Verkehrssituationen zu meistern.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elektrovelo-Reise Bern - Paris
Einzigartige Veloreise mit dem Motto "Der Weg ist das Ziel" von der Schweiz nach Frankreich

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine faszinierende Elektrovelo-Reise durch eine abwechslungsreiche Landschaft, gekrönt mit einer Fülle (un-)bekannter kultureller und kulinarischer Schwerpunkte in der Schweiz und Frankreich. Lassen Sie sich überraschen vom wilden Jura, dem hügeligen Franche-Comté, den berühmten Weinbergen und den zahlreichen Wasserwegen des Burgunds von Bern nach Paris auf den Elektroveloferien.

Highlights

· Ursprüngliche Juralandschaft.
· "La Côte d’Or" und der "Canal de Bourgogne".
· Dijon, Beaune, Auxerre, Paris - kulturhistorische Städte.
· 750 Kilometer von Bern nach Paris mit dem Elektrovelo - ein einzigartiges Erlebnis!
· Kompetente baumeler-Reiseleitung und Chauffeur mit Begleitfahrzeug.
· Elektrovelos der Marke FLYER!

1. Tag: Bern - Yverdon-les-Bains
Individuelle Anreise nach Bern und erste Elektrovelo-Fahrt dem Neuenburgersee entlang nach Yverdon-les-Bains. Wir geniessen unterwegs ein Mittagessen im Schloss Münchenwiler. - 85 km

2. Tag: Franche-Comté
Kurzer Bustransfer nach Frankreich ins Département du Doubs. Die Steigung der herausfordernden Topografie des Juras erfahren wir auf dem Weg nach Pontarlier. Die grosszügige Weite und die Stille der Landschaft laden zum Träumen ein. Das Vallée de la Loue überrascht mit seinen spektakulären Juraschluchten. - 85 km

3. Tag: Dole und Umgebung
Spannende Wege führen hoch über dem Flusstal der Loue und schlängeln sich über all die vielen Hügelzüge mit dem Ziel Arc-et-Senans. Wir besuchen die königlichen Salzsalinen, die seit 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Nachmittags entschleunigen wir am Doubskanal dank den ideal ausgebauten Velowegen und der zauberhaften Kulisse. Erstmals begegnen wir dem ausgeklügelten Schleusensystem. Hoch über Dole, auf dem Mont Roland, übernachten wir. - 85 km

4. Tag: Dijon
Wir tauchen ein in die Morgenfrische des neuen Tages und in das burgundische Erbe in Dijon, Stadt der Feinschmecker. Senf, Wein und Cassislikör sorgen für leibliche Genüsse. - 69 km

5. Tag: La Côte d’Or und Beaune
Die Goldküste - die Côte d’Or, ist eine der prestigeträchtigsten Weinregionen der Welt. Wir durchfahren die engen Winzerdörfer bis nach Beaune und geniessen ein feines Mittagessen mit gutem Wein. - 50 km

6. Tag: Semur-en-Auxois
Beaune und die Weinberge lassen wir hinter uns. Das Landschaftsbild wechselt; es ist geprägt von Wäldern und Wasserwegen. In Pont d’Ouche beginnt der geruhsame Veloweg entlang des Canal de Bourgogne nach Semur-en-Auxois. - 86 km

7. Tag: Avallon
Wir fahren durch die hügeligen Ausläufer des Bergmassiv Morvan. Der "Parc régionale du Morvan" besticht durch seine spannende Topografie und seine üppige Frühlingsflora: es blühen scheinbar alle Orchideen in einem rosa Wettstreit. - 62 km

8. Tag: Vézelay und Auxerre
Besuch der berühmten Wallfahrtskirche Ste.-Marie-Madelaine in Vézelay (UNESCO-Welterbe). Die "cyclable de Nivernais" führt uns sicher nach Auxerre. - 75 km

9. Tag: Sens
Wir verlassen die Kathedralenstadt Auxerre und radeln durch ruhige Dörfer weiter bis nach Sens. - 75 km

10. Tag: Fontainebleau und Paris
Ein letztes Mal geniessen wir die grosse Weite und die ruhigen Dörfer. In Fontainebleau wechseln wir auf die Bahn. Mit dem Direktzug erreichen wir Paris. - 68 km

11. Tag: Paris
Auf einer Sightseeingtour entdecken wir die quirlige, romantische Metropole.

12. Tag: Paris - Wohnort
Bahnrückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elektrovelo-Reise Ardèche und Provence
Velofahren durch imposante Landschaften und atemberaubende Schluchten in Frankreich

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Über Jahrtausende hat sich die Ardèche ihren Weg durch die Landschaft gesucht und dabei grandiose Schluchten und die berühmte Pont d’Arc geschaffen. Vorbei an mittelalterlichen Dörfern erkunden wir in der Provence auf der begleiteten Veloreise diese wildromantische Landschaft mit dem Elektrovelo und entdecken die Aven d’Orgnac, eine der schönsten Grotten der Welt. Am Abend lassen wir uns von der köstlichen regionalen Küche im Hotel verwöhnen.

Highlights

· Imposante natürliche Steinbrücke Pont d’Arc.
· Tropfsteinformationen in der Grotte Aven d’Orgnac.
· Avignon, die prächtige "Stadt der Päpste".
· Kompetente baumeler-Reiseleitung und Gruppenerlebnis.
· Kulinarischer Genuss im Hotel.
· 1 Hotel = kein Kofferpacken nötig.

1. Tag: Genf - Vallon Pont d’Arc
Bahnfahrt von Genf nach Avignon und Transfer zum Hotel in Vallon Pont d’Arc.

2. Tag: Vallée de l’Ibie und Pont d’Arc
Wir machen unsere erste Velotour durch das wunderschöne Vallée de l’Ibie nach Saint-Maurice-d’Ibie. Nach eine kurzen Kaffeepause radeln wir weiter zur eindrücklichen Pont d’Arc, einer natürlichen Steinbrücke über den Fluss Ardèche. - 55 km

3. Tag: Aven d’Orgnac
Über Barjac geht es nach Aven d’Orgnac zum Besuch einer der schönsten und grössten Grotten der Welt. Auf einem geführten Rundgang durch das unterirdische Höhlenlabyrinth bestaunen wir die vielfältigen Tropfsteinformationen, die sowohl geologisch als auch ästhetisch als besonders wertvoll gelten. Rückfahrt über das befestigte Örtchen Labastide-de-Virac nach Vallon. - 48 km

4. Tag: Velotour Balazuc
Wir beginnen mit einer Fahrt durch das Défilé von Ruoms und die Gorges de la Ligne. Besuch des mittelalterlichen Städtchens Balazuc, welches zu den "plus beaux villages de France" zählt. Mittagsverpflegung unter freiem Himmel an der Ardèche.- 55 km

5. Tag: Plateau des Gras
Auf unserer Velofahrt erleben wir die eindrückliche Landschaft des "Plateau des Gras" und besuchen die interessante Caverne de Pont d’Arc, eine Rekonstruktion der Chauvet-Höhle mit den 36’000 Jahr alten Höhlenzeichnungen. Am Abend Weinprobe auf dem Dorfplatz. - 60 km

6. Tag: Aiguèze und Gorge de l’Ardèche
Durch die grandiose Landschaft der südlichen Ardèche geht es zum pittoresken Städtchen Aiguèze. Das mittelalterliche Dorf liegt am rechten Ufer auf einem Felsvorsprung hoch über dem Tal der Ardèche. Auf dieser Königsetappe bewältigen wir die imposante "Route touristique des Gorges de l’Ardèche" mit ihren atemberaubenden Ausblicken in die Schlucht. - 70 km

7. Tag: Vallon Pont d’Arc - Genf
Transfer nach Avignon und kurze Besichtigung. Die charmante Altstadt mit ihren prächtigen mittelalterlichen Häusern ist von einer imposanten Befestigungsmauer umgeben. Anschliessend Bahnfahrt zurück nach Genf oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloparadies Mallorca
Elektroveloferien auf der spanischen Mittelmeerinsel

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unerwartete Bilder bietet die Elektrovelo-Reise auf Mallorca! Wir geniessen faszinierende Ausblicke von den Steilküsten, erforschen das romantische Landesinnere mit seiner noch ursprünglichen Landschaft und bestaunen die Olivenhaine mit ihren knorrig verzweigten, uralten Bäumen. Lernen Sie auf dieser Veloreise die verborgenen Schönheiten dieser charmanten Insel kennen!

Highlights

· Velorouten entlang der wilden Karstküste.
· Besuch des Künstlerstädtchens Valldemossa.
· Grandiose Bergwelt der Serra de Tramuntana.
· Auserlesene, schöne Hotels.

1. Tag: Zürich - Palma de Mallorca Flug von Zürich nach Palma de Mallorca und Transfer zum ersten Hotel.

2. Tag: Talayots Kultur und Salz
Unsere erste Velofahrt führt an Windmühlen und blühenden Wiesen vorbei. Wir fahren auf der Küstenstrasse und erreichen auf kleinen, von alten Steinmauern eingerahmten Strässchen Capocorb Vell, wo wir mehr über die Talayots und die "Steinschleuderer" erfahren. Wir geniessen ein mallorquinisches Mittagessen und bestaunen auf dem Rückweg imposante Salinen. Hier probieren wir einige der exquisiten Salz-/Gewürzmischungen. - 68 km

3. Tag: Küste und malerisches Hinterland
Heute geniessen wir unseren Kaffee an der wunderschönen fjordartigen Bucht im Fischerort Cala Figuera. Weiter geht es durch den Parc Natural de Mondragó ins leicht hügelige einsame Hinterland. Die "Via Verde", eine ehemalige Bahnstrecke, die 1977 stillgelegt wurde, ist seit 2014 für Velofahrer und Wanderer offen. Auf einer sonnigen Terrasse, mit Blick übers blaue Meer, geniessen wir einige der besten Tapas Mallorcas. Bis nach Son Servera fahren wir auf diesem grünen Velo-/Naturweg. Nach der langen Etappe erwartet uns ein gemütliches Hotel in ruhiger ländlicher Umgebung. - 75 km

4. Tag: Meer und Drachenhöhlen
Auf Velowegen fahren wir direkt am Meer entlang nach Porto Cristo. Zu Fuss entdecken wir eines der ausgedehntesten Höhlensysteme Europas, die "Coves del Drac". Auf dem unterirdischen See fahren beleuchtete Boote, in welchen Musikanten klassische Musik spielen. Wir haben genügend Zeit, die Hafenbucht zu geniessen. Am späteren Nachmittag lockt uns ein Bummel über die Strandpromenade von Cala Bona, eine Mandeltorte oder ganz einfach der Liegestuhl zum Relaxen. - 35 km

5. Tag: Artà - Port Alcúdia
Über dem mittelalterlichen Städtchen Artà, in dem Phönizier, Römer und Araber ihre Spuren hinterlassen haben, thronen Festung und Wallfahrtskirche. Das bäuerlich geprägte Hinterland besitzt seinen eigenen Reiz. Wir erklimmen einen kleinen Pass und erreichen das beschauliche Petra mit seinen verwinkelten Gassen. Durch das Feuchtgebiet des s’Albufera Nationalparks, Heimat zahlreicher Vogelarten, erreichen wir unser nächstes Hotel.- 80 km

6. Tag: Rundtour Alcúdia
In Sa Pobla sitzen wir in den kleinen Cafés unter Einheimischen bei einem "cortado". Auf dem alten malerischen "Cami Vell de Pollenca" erreichen wir die wohl älteste Siedlung Mallorcas, Alcúdia. Schon für die Römer war die Gegend um Alcúdia reizvoll, denn von hier aus eroberten sie Mallorca. Wuchtige Tore öffnen den Durchgang in ein unter Denkmalschutz gestelltes kleines Städtchen. Hier locken uns köstliche Tapas, kleine Läden und pittoreske Gässchen. Alternativ geniessen Sie einen freien Tag am weissen Strand. - 45 km

7. Tag: Serra Tramuntana Der faszinierende Gebirgszug im Westen lockt uns heute. Die erste Etappe der abwechslungsreichen Landschaft bewundern wir vom Bus aus. Die Steigungen, immer mit Blick auf die wilde Westküste und das tiefblaue Meer, sind dank des Elektrovelos leicht zu meistern. Dem reizvollen Künstlerstädtchen Valldemossa, bekannt durch Frédéric Chopin und George Sand, statten wir ebenfalls einen Besuch ab. In "La Granja", einem alten Landgut, erleben wir verschiedene Werkstätten, von der Färberei über die Schmiede bis zu den speziellen Teppichwebstühlen. - 40 km
8. Tag: Palma de Mallorca - Zürich Je nach Flugplan kurze Besichtigung von Mallorcas Hauptstadt. Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elektrovelo-Reise Slowenien
Von den Alpen zur Adria mit dem Elektrovelo auf den Veloferien Slowenien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf den schönsten Wegen entdecken wir Slowenien auf dieser Elektroveloreise: von den Alpen zur mediterranen Adriaküste, vom kargen Karst mit fantastischen Gesteinsformationen im Westen, über die venezianisch geprägte Hafenstadt Piran hin zur barocken Hauptstadt Ljubljana. In Slowenien finden sich gebirgige Naturschönheiten und Meerblicke auf engem Raum vereint, ideal für Veloferien!

Highlights

· Ljubljana - die kleine Perle europäischer Hauptstädte.
· Venezianisch geprägte Küste und einzigartiges Piran.
· Naturschönheiten im Triglav-Nationalpark.
· UNESCO-Weltnaturerbe Tropfsteinhöhle.
· Kompetente baumeler-Reiseleitung und Chauffeur mit Begleitfahrzeug.
· Elektrovelos der Marke FLYER.

1. Tag: Zürich - Ljubljana - Bohinj
Flug nach Ljubljana und Bustransfer nach Bohinj zum Hotel. Probefahrt mit den E-Bikes entlang des glasklaren Sees zum Savica Wasserfall. - 16 km

2. Tag: Nationalpark Triglav
Wir besuchen heute den einzigen Nationalpark von Slowenien. Auf ruhigen, aber kurvig steilen Nebenwegen erkunden wir die stille Landschaft. Bei klarer Sicht beeindruckt die schmale Felspyramide des Berges Spik. Wir übernachten in Gozd Martuljek im Hotel Spik, das nach dem berühmten Berg benannt ist. - 46 km

3. Tag: Kranjska Gora bis Bovec Diese abwechslungsreiche Strecke führt uns über den Vrsic Pass. Bei einer langen Talfahrt durch das Soca-Tal geniessen wir wunderbare Ausblicke auf die Bergwelt sowie auf die Soca-Schlucht. - 40 km

4. Tag: Soca-Tal bis Nova Gorica
Unser Etappenziel, Nova Gorica, liegt im Karst-Weingebiet, wo die Weinrebe Refošk den besonderen Wein Teran ergibt und im Herbst dafür sorgt, dass die ganze Landschaft in wunderschönen Farbtönen erstrahlt.- 76 km

5. Tag: Lipica
Wir durchradeln das Karst-Plateau, welches hoch über der Adria thront. Wir übernachten in Lipica, direkt auf dem Gestüt, wo die berühmten Lippizaner Pferde gezüchtet werden. - 62 km

6. Tag: Piran und der Ruf der Adria
Unser Weg ist von Oliven- und Mandelbäumen geprägt und führt uns entlang alter, verträumter Dörfer. Wir fahren ein Stück der Adriaküste entlang bis in die Küstenstadt Piran. Bei einer Stadtführung entdecken wir die Sehenswürdigkeiten der venezianisch geprägten Stadt. - 56 km

7. Tag: Tropfsteinhöhle und Ljubljana
Wir besichtigen heute eine der schönsten Tropfsteinhöhlen der Welt, welche zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Mittags fahren wir in die Hauptstadt von Slowenien, nach Ljubljana. Dort steht der Nachmittag zur freien Verfügung.

8. Tag: Ljubljana - Zürich Am Morgen geführter Stadtrundgang durch Ljubljana. Am Nachmittag Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elektrovelo-Reise Lanzarote
Velofahren auf der Insel der Vulkane auf den Kanaren

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die faszinierende Vulkanlandschaft mit dem Wechselspiel der Farben, die tollen Strände und ihre einmaligen Nationalparks begleiten uns täglich auf dieser Veloreise auf Lanzarote. Wir begeben uns auf die Spuren vom Maler und Architekten César Manrique, der die Schönheit der kargen Kanaren-Insel weltberühmt gemacht hat. Das atlantisch ausgeglichene Kilma und die ausgewählten Touren mit dem Elektrovelo sind weitere Pluspunkte, die diese Veloferien zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Highlights

· Auf der Spur des Künstlers César Manrique.
· Spektakuläre Vulkanlandschaften.
· Hotel an einmaliger Strandlage.
· Mit dem E-Bike durch die Kanareninsel Lanzarote.

1. Tag: Zürich - Lanzarote
Charterflug von Zürich nach Lanzarote und Transfer nach Costa Teguise.

2. Tag: Puerto del Carmen
Die Meerespromenade mit integrierter "pista cyclable" lädt zum Genussradeln ein. Wir probieren die E-Bikes auf einer flachen Etappe aus und geniessen das Rauschen des Atlantiks. - 50 km

3. Tag: Jameos del Agua und Cuevas
Im Nordosten der Insel tauchen wir ein in die Lavablasen, den "Jameos". Der Künstler César Manrique schuf ein faszinierendes Naturkunstwerk. Die Cuevas befinden sich im längsten vulkanischen Gangsystem der Welt. Nach so viel geologischen Highlights geniessen wir im "Tal der 1000 Palmen" unsere Mittagspause. - 62 km

4. Tag: Fundacion César Manrique
Die Fundacion César Manrique ist eine grossartige Symbiose von Natur und Kunst: In diesem einzigartigen Gebäude verschmelzen Vulkan und Architektur. Wir fahren weiter zum Surferparadies Caleta de Famara im Norden der Insel. Vielleicht begegnen wir unterwegs einer Ziegenherde, die ihr Futter zwischen den Steinen sucht. - 68 km

5. Tag: Velofreier Tag
Geniessen Sie erholsame Stunden am Strand oder flanieren Sie der Strandpromenade entlang. Die Orte Puerto del Carmen oder Arrecife, die Hauptstadt der Insel, sind problemlos per Linienbus erreichbar.

6. Tag: Mirador und Jardin de Cactus
Kurzer Bustransfer zum Mirador de Haria. Mit den E-Bikes fahren wir die kurvige Passstrasse hinunter nach Haria. Auf der Fahrt zum Mirador del Rio überrascht die herrliche Aussicht auf die Nachbarinsel La Graciosa. Flotte Abfahrten führen uns von Orzola bis nach Guatiza, wo wir den Jardin de Cactus besuchen. - 61 km

7. Tag: Nationalpark & Weinanbaugebiet
Mit dem Bus fahren wir zur Kirche Virgen del Volcano, in den Nordwesten der Insel. Wir fahren mitten durch erstarrte Lavaströme mit ihren kantigen Gesteinsformationen und besichtigen diese imposanten Feuerberge/Montañas del Fuego. Am Meer lassen wir uns kulinarisch verwöhnen, damit wir gestärkt die Schlussetappe bis zum Weinanbaugebiet La Geria doppelt geniessen können. - 52 km

8. Tag: Lanzarote - Zürich
Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

E-Mountainbikereise Costa Rica
Veloferien für Abenteuerlustige in einem kleinen Land mit grossartiger Vielfalt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Costa Rica - liebevoll aufgrund der fantastischen Bergwelt auch die "Schweiz Mittelamerikas" genannt - gilt noch als Geheimtipp für Veloreisen. Wir setzen uns auf unsere E-Mountainbikes und erkunden auf kaum befahrenen Nebenstrassen den zauberhaften Norden des Landes. Über das Orosital und dem Vulkan Rincon de la Vieja radeln wir weiter an die Pazifikküste bis zur herrlichen Halbinsel Nicoya. Nach den Anstrengungen auf dieser Elektroveloeise können wir uns hier am Strand entspannen.

Highlights

· Unterwegs im ursprünglichen Norden des Landes.
· E-Mountainbiketouren auf kaum befahrenen Nebenstrassen.
· Im Bann mächtiger Vulkane.
· Zauberhafte Küstenregionen am Pazifik.
· Tropische Tier- und Pflanzenwelt.

1. Tag: Zürich - San José
Flug ab Zürich nach San José. Nach Ankunft werden wir von unserem Reiseleiter empfangen. Transfer ins Hotel und kurze Informationsrunde.

2. Tag: San José - Orosi - Tapantí
Mit dem Bus fahren wir über die ehemalige Landeshauptstadt Cartago, wo die Basilika besucht werden kann. Weiterfahrt in den kleinen Ort Orosi. Die heutige Bikestrecke führt zum Nationalpark Tapantí. Kaffeeplantagen begleiten uns auf dem weiteren Weg und unser Reiseleiter erzählt uns zur Geschichte und Anbau des Kaffees viel Interessantes. - 40 km

3. Tag: Orosi - Turrialba
Wir fahren mit den E-Bikes über die Fussgänger-Hängebrücke bis zur Staumauer des Cachisees. Kaffee und Zuckerrohr sind die landwirtschaftlichen Haupteinnahmequellen dieser Region. Busfahrt zur Guayabo Lodge. - 50 km

4. Tag: Nationalmonument Guayabo
Heute fahren wir zur grössten archäologischen Stätte des Landes. Per Bus und E-Bike gelangen wir zum Monument. Wir machen eine kleine Wanderung, bevor es über Mora zurück nach Turrialba in den botanischen Garten Catie geht, wo wir über die tropischen Pflanzen und Bäume informiert werden. - 30 km

5. Tag: Turrialba - Siquirres - Sarapiquí
Busfahrt und E-Bike Fahrt nach Siquirres. Anfang 2016 wurde hier das grösste Wasserkraftwerk Lateinamerikas in Kraft gesetzt. Am Nachmittag schauen wir bei einer Farm von Blattschneiderameisen vorbei und erfahren interessante Details über diese für das ökologische Gleichgewicht so wichtigen Waldbewohner. - 36 km

6. Tag: Sarapiquí - Boca Tapada
An Ananasplantagen vorbei und durch den Regenwald gelangen wir zum heutigen Etappenziel, ganz im Norden des Landes. Hier läuft das Leben in ruhigen Bahnen und im Einklang mit der Natur. - 37 km

7. Tag: Bootsfahrt und Wanderung
Heute beginnen wir den Tag mit einer Bootsfahrt auf dem Fluss. Vor der nicaraguanischen Grenze steigen wir auf die E-Bikes um. Im Naturreservat wandern wir durch den Regenwald. Nach einem Picknick Rückfahrt per E-Bike zur Lodge, wo am Nachmittag in der Umgebung nach bunten Vögeln Ausschau gehalten werden kann. - 25 km

8. Tag: Boca Tapada - La Fortuna
Wir schwingen uns wieder auf die E-Bikes und fahren bis nach Boca Arenal. Das nördliche Tiefland ist durch verschiedenste Landschaften geprägt. Darunter Weideland, Sümpfe, Urwälder, Regenwald, Nebelwald, aktive Vulkane und vernetzte Flussarme. Busfahrt zum Vulkan Arenal. Am Abend können wir im warmen Thermalwasser unsere Muskeln entspannen. - 50 km

9. Tag: Velotour El Castillo
Eine ruhige und flache E-Bike Tour in der Nähe des Arenalsees bringt uns heute nach El Castillo - ein friedliches Dorf in der Nähe des Vulkans. Vor dem Mittagspicknick bestaunen wir den Regenwald von einer fest gesicherten Hängebrücke aus. Rückfahrt mit dem E-Bike oder per Bus. - 13-26 km

10. Tag: La Fortuna - Rincon de la Vieja
Busfahrt und E-Bike Fahrt nach Fortuna. In der Nähe des Vulkan Miravalles beobachten wir die vulkanische Aktivität der Region. Wer will, kann sich ein verjüngendes Bad im Vulkanschlamm und dessen Thermalquellen gönnen, bevor wir mit dem E-Bike die Reise fortsetzen. - 50 km

11. Tag: Rincon de la Vieja - Nosara
Busfahrt auf die Nicoya Halbinsel. Letzte Tour mit dem E-Bike. Unser Ziel ist die Pazifikküste, wo wir im Anschluss entspannende Tage in einem Boutiquehotel in der Nähe von Nosara verbringen. Verabschiedung der Reiseleitung. - 47 km

12. und 13. Tag: Nosara
Tage zur freien Verfügung. In der Gegend gibt es vier wunderschöne Strände. Von und zu den wunderschönen Stränden der Region bietet das Hotel Lagarta Lodge einen kostenlosen Shuttle-Dienst.

14. Tag: Nosara - Nicoya - San José
Mit einem privaten, unbegleiteten Transfer fahren Sie zurück ins Zentraltal. Sie wohnen in einem zentralen Hotel in San José und haben noch die Gelegenheit die Stadt zu Fuss zu erkundigen.

15. Tag: Abflug Costa Rica
Transfer zum Flughafen und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

16. Tag: Ankunft in der Schweiz

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Schnupper-Flussfahrt Rhein und Mosel mit Veloreise von Basel nach Worms
Wollten Sie schon immer mal eine Flussfahrt ausprobieren & gleichzeitig aktiv sein?

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser 5-tägigen "Schnuppertour" können Sie die Annehmlichkeiten eines schwimmenden Hotels und die grandiosen Landschaften entlang des Rheins und der Mosel erleben. Ob entlang des Canale de la Bruche im Elsass oder durch die Weinberge bei Rüdesheim und im Tal der Mosel, die Bewegung auf dem Velo hält Sie in der Balance zwischen Sport, Hochgefühl und Wohlbefinden - und macht "Gluscht" auf mehr!

Highlights

· Canale de la Bruche im Elsass.
· Altstadt von Strassburg.
· Durch Deutschlands schönste Rebberge.
· Reformationsstadt Worms.

1. Tag: Anreise nach Basel
Fahrt mit dem Comfort-Bus oder individuelle Anreise nach Basel. Einschiffung am späten Nachmittag. Willkommensgetränk und Abendessen. Unser Schiff legt ab in Richtung Strassburg.

2. Tag: Kanal Bruche & Strassburg
Busfahrt nach Wasselonne. Am Vormittag fahren wir entlang des Flüsschens Mossig. Nach der Mittagsrast radeln wir weiter entlang dem lieblichen Canale de la Bruche bis ins Zentrum von Strassburg. Der kurze Rundgang durch "Petite France" erinnert uns wegen der vielen Kanäle ein bisschen an Venedig. - 35 km

3. Tag: Rüdesheim - Kloster Eberbach
Auf unserer Velotour hinauf zum Kloster Eberbach, dem Drehort des Filmklassikers "Der Name der Rose", fahren wir durch unzählige Weinberge und vorbei an stolzen Schlossanlagen. Wir erfreuen uns immer wieder an der herrlichen Aussicht hinunter auf den Rhein. Auf der Rückfahrt nach Rüdesheim entlang des Rheins zählen wir ungläubig die vielen Last- und Personenschiffe und, wenn es zeitlich reicht, haben wir noch Musse für einen Bummel durchs weltberühmte Drosselgässchen. - 30 km

4. Tag: Treis-Karden - Löf
Auf unserer Rundtour, mal rechts - mal links der Mosel, erleben wir das einzigartige Tal mit seinen steilen Rebhängen immer wieder anders. Wir fahren durch schmucke Winzerdörfer, vorbei an stolzen Kirchen und unterhalb trotziger Burgen unsere Runde. Der Bus bringt uns zurück zu unserem schwimmenden Hotel. - 31 km

5. Tag: Worms, Rückfahrt
In Worms angekommen haben wir noch Zeit für einen kurzen Rundgang in der durch die Reformation bekannt gewordenen Stadt. Anschliessend machen wir uns auf die Heimfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Flussfahrt Rhein mit Veloreise nach Amsterdam
Attraktive Veloreise dem Rhein entlang von Basel nach Amsterdam

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Unsere Veloreise-Route führt vom Elsass und dem UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal über das dicht besiedelte Ruhrgebiet bis in die niederländische Hauptstadt Amsterdam. Wir erkunden die schönen Velowege auf zwei Rädern und erleben die Städte zu Fuss. Während den Schifffahrten geniessen wir die Landschaft und lassen die Seele baumeln. Gönnen Sie sich diese schöne Rhein-Flussfahrt mit Veloferien kombiniert!

Highlights

· Abstecher an die liebliche Mosel und ihre Weinberge.
· Die einmaligen Dome von Speyer und Köln.
· Die Grachtenfahrt durch die Velostadt Amsterdam.
· Kompetente Baumeler-Reiseleitung.
· Begleitbus mit Umsteigemöglichkeit.
· Schönes Schiff - unser schwimmendes Hotel ohne Kofferpacken.
· Kombination Flussfahrt und Velo fahren.

1. Tag: Anreise Fahrt im Comfort-Bus nach Basel.

2. Tag: Elsass - Strassburg
Wir fahren mit dem Velo durch den schmucken Weiler Obernai über Molsheim bis nach Strassburg. Danach besuchen wir den schönsten Teil von Strassburg, das Gerberviertel "Petite France". - 27-43 km

3. Tag: Speyer - Worms - Oppenheim
Am Morgen besichtigen wir Speyer mit seinem architektonisch bedeutenden Dom. Nach einer Busfahrt startet unsere Velotour über Worms entlang der Pfälzischen Weinberge bis nach Oppenheim. - 30-42 km

4. Tag: Rüdesheim - Loreley - Koblenz
Velorundtour von Rüdesheim entlang unzähliger Rüdesheimer Weinberge. Sie gehören zu den besten Weinlagen Deutschlands. Am Nachmittag erleben wir auf dem Schiff mit der Passage der Loreley einen Höhepunkt der Flussreise. - 33 km

5. Tag: Cochem - Mosel
Am Vormittag geniessen wir die einmalige Flussfahrt durch das Moseltal bis nach Cochem. Wir bewundern auf unserer Velotour die steilsten Weinberge Europas und erleben die Mosel nochmals anders. - 36 km

6. Tag: Köln (Velofreier Tag)
Am Vormittag spazieren wir über die Hohenzollernbrücke und besuchen den unvergleichlichen Kölner-Dom. Danach ausgedehnte Schifffahrt nach Amsterdam.

7. Tag: Amsterdam - Zaanse Schans
Amsterdam ist eine pulsierende Stadt voller Fietsers (Velofahrer). Während einer Grachtenfahrt staunen wir über die schönen Herrenhäuser. Wir geniessen unsere letzte Velorundtour entlang von nie enden wollenden Kanälen bis zum Windmühlenfreilichtmuseum. - 21-35 km

8. Tag: Rückreise Ausschiffung nach dem Frühstücksbuffet und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Mosel - Rhein - Main
Flussfahrt & Veloreise entlang Deutschlands Reben auf drei Flüssen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Den vielgerühmten Moselwein mögen die meisten schon gekostet haben, aber wer kennt schon seine Heimat, die steilen Weinberge und idyllischen Städtchen entlang der stark gewundenen Mosel? Wir fahren per Schiff und Velo durch die schönsten Flusslandschaften Deutschlands. Wie auf einer Perlenschnur reiht sich eine Fülle historischer Dörfer, Schlösser und Burgen aneinander.

Highlights

· Drei unterschiedliche Flusslandschaften in einer Woche.
· Aktive Erholung auf dem Fluss und in unberührter Natur.
· Charmante Städte: Miltenberg, Würzburg und Bamberg.

1. Tag: Anreise Fahrt im Comfortbus nach Trier. Einschiffung.

2. Tag: Bernkastel - Kinheim - Bernkastel
Obwohl der Ausgangs- und Endpunkt der heutigen Tour derselbe ist, erleben wir diesen Moselabschnitt sehr abwechslungsreich. Am Nachmittag geniessen wir die einmalig schöne Mosellandschaft auf der Fahrt nach Cochem. - 31 km

3. Tag: Cochem - Sennheim - Cochem
Stolz über dem Städtchen von Cochem thront die Reichsburg mit ihren vielen Wehrtürmen. Busfahrt nach Oberfell, danach Velofahrt über Karden-Treis zu unserem Schiff. Am Nachmittag Flussfahrt nach Koblenz zum Deutschen Eck. Nach dem Abendessen Bummel durch die Altstadt. - 30 km

4. Tag: Koblenz - Loreley - Rüdesheim
Das obere Mittelrheintal ist eine der grossartigsten und ältesten Kulturlandschaften Europas und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wir passieren die engste Stelle des Flusses mit dem Loreleyfelsen, auf dessen Gegenseite wir unser Picknick einnehmen. Am Abend Besuch mit Weinprobe in der Drosselgasse. - 32/45/67 km

5. Tag: Frankfurt am Main
Am Vormittag machen wir gemeinsam einen Rundgang zu Fuss vorbei an den schönsten und eindrücklichsten Ecken der Finanz- und Filmmetropole Frankfurt. Nach dem Mittagessen fahren wir auf unseren Rädern dem Main entlang zurück nach Frankfurt, vorbei an schmucken Dörfern und majestätischen Burgen. - 43 km

6. Tag: Miltenberg - Wertheim
Wir beginnen unsere letzte Velotour durch die Altstadt von Miltenberg. Anschliessend fahren wir flussaufwärts bis nach Wertheim. In Wertheim, beim Zusammenfluss von Main und Tauber, erwartet uns die stolz über der Altstadt thronende Burgruine mit seiner traurigen Vergangenheit. - 35 km

7. Tag: Würzburg (Velofreier Tag)
Wir machen einen kurzen, aber originellen Stadtrundgang mit dem Stadtoriginal "Schorsch". Wir geniessen am Nachmittag ein letztes Mal die fantastische Flusslandschaft und die Annehmlichkeiten unseres schwimmenden Hotels.

8. Tag: Rückreise Stadtbesichtigung von Bamberg und Rückfahrt per Bus.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Zwischen Rhein und Donau
Veloerlebnis von Koblenz nach Passau

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie hautnah auf welchem Weg ein Schiff vom Rhein in Koblenz in die Donau bei Passau übersetzen kann. Abwechslungsreicher könnte die Fahrt zwischen den zwei grössten Wasserstrassen Europas kaum erlebt werden. Wir kommen vorbei an der Finanzmetropole Frankfurt, dem mittelalterlichen Miltenberg, der Grossstadt Nürnberg, der UNESCO-Weltkulturerbestadt Regensburg bis wir die malerische Stadt Passau erreichen.

Highlights

· Bedeutendste Wasserstrasse quer durch Europa.
· Aktive Erholung durch wechselnde Flusslandschaften.
· UNESCO-Weltkulturerbestadt Regensburg.

1. Tag: Anreise nach Koblenz
Bequeme Fahrt im Comfort-Bus nach Koblenz und Einschiffung.

2. Tag: Finanzmetropole Frankfurt
Am Vormittag haben wir Zeit die aufstrebende Finanz- und Kulturmetropole Frankfurt kennen zu lernen. Auf dem Main-Radweg radeln wir am Nachmittag flussaufwärts über Rüsselsheim zurück nach Frankfurt immer dem Wasser entlang. - 40 km

3. Tag: Mittelalterliches Miltenberg
Nach einer kurzen Rundtour mit dem Velo durch das mittelalterliche Miltenberg mit seinen sehenswerten Riegelbauten fahren wir am Vormittag mainabwärts über Wörth am Main bis zum Dorfrand von Grosswallstadt. Wir sind erstaunt über den regen Güterverkehr zwischen Rhein und Donau. Rückfahrt mit dem Bus. - 30 km

4. Tag: Würzburg (Velofreier Tag)
Unter kundiger Führung wird uns die vielseitige und durch unzählig viele Kirchtürme geprägte Stadt auf einem Rundgang nähergebracht. Es bleibt noch genügend Zeit für ein Glas Mainwein auf der Alten Mainbrücke. Die Fortsetzung des Maintales geniessen wir am Nachmittag auf dem Sonnendeck.

5. Tag: Bamberg - Regnitztal
Wir verlassen das Maintal und fahren durch das herrliche Regnitztal. Entlang der Regnitz radeln wir durch regionaltypische Dörfer und Kleinstädte mit prächtigen Fachwerkfassaden. Auf der Rückfahrt entlang des Kanales erleben wir intakte Natur mit zahlreichen Wasserflächen und die Vielfalt einer Nasslandschaft. - 35 km

6. Tag: Entlang der Pegnitz
Der Pegnitz-Radweg wird von vielen als der schönste Radweg Deutschlands gerühmt. Wir fahren am Vormittag den letzten Abschnitt zwischen Nürnberg und Lauf a.d. Pegnitz als Rundtour und finden noch kurz Zeit für einen Bummel durch Nürnbergs Altstadt. - 35 km

7. Tag: Regensburg - Donautal
Heute fahren wir mal links, mal rechts entlang der Donau und geniessen ein letztes Mal die Leichtigkeit des Velofahrens entlang des noch jungen Flusses. Der Nachmittag gehört der einzigartigen bayerischen Grossstadt Regensburg, die seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. - 35 km

8. Tag: Passau, Rückfahrt
Ausschiffung nach dem Frühstück und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Flussfahrt & Veloreise auf der Donau nach Budapest
Flussfahrt & Veloreise Passau - Budapest - Passau

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die schöne blaue Donau ist die legendenumwobene Königin unter den europäischen Flüssen. Sie erleben nicht nur das wunderschöne Wien, das Donauknie und das faszinierende Budapest, sondern noch viele weitere Höhepunkte! Kommen Sie mit und erleben Sie diese einzigartige Flussreise einerseits auf dem schwimmenden Hotelschiff und anderseits mit dem Velo.

Highlights

· Velotouren entlang der Donau ohne Kofferpacken.
· Budapest - die Königin der Donau, prachtvoll und malerisch zugleich.
· Kulturstadt Bratislava und Kaiserstadt Wien.
· Kompetente baumeler-Reiseleitung und Gruppenerlebnis.

1. Tag: Anreise
Fahrt im Comfort-Bus nach Passau. Einschiffung und Fahrt mit dem Schiff Richtung Melk.

2. Tag: Melk, "das Tor zur Wachau"
Am Morgen erreichen wir das Städtchen Melk mit dem bekannten Benediktinerstift. Mit dem Velo fahren wir durch das UNESCO Weltkulturerbe "die Wachau" von Dürnstein bis Emmersdorf. Zurück an Bord geniessen wir am Nachmittag die Schifffahrt nach Wien.
- 23 km

3. Tag: Servus Wien!
Wien steckt voller Charme und lässt sich bestens mit dem Velo und einem einheimischen Führer entdecken. Auf Velowegen und verkehrsarmen Strassen gelangen wir zu einer Auswahl der schönsten Sehenswürdigkeiten wie Stadtpark, Staatsoper, Burgtheater und Stephansdom. - 20 km

4. Tag: Budapest - Königin der Donau
Am Nachmittag besichtigen wir den aufstrebenden Stadtteil der Pestseite unter fachkundiger Führung. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung oder gemeinsamer Bummel durch die Altstadtgassen der Budaseite. Abendrundfahrt mit dem Schiff oder Bummel durch das bezaubernde Budapest (Velofreier Tag).

5. Tag: Budapest - Esztergom
Eine genussvolle Velotour führt uns nach Tahitotfalu, einen kleinen Vorort von Budapest. Nach einer Fährenfahrt nach Visegrád besichtigen wir die mittelalterliche Burg am Donauknie und später die Basilika von Esztergom. - 55 km

6. Tag: Bratislava
Am Morgen erkunden wir Bratislava zu Fuss. Die Hauptstadt der Slowakei ist bekannt für ihre malerische und neu renovierte Altstadt. Weiter geht es mit dem Velo durch die schönsten Auenlandschaften Europas. Rückfahrt mit dem Bus.
- 40 km

7. Tag: Linz
Nach einer kurzen Velotour lernen wir Linz, die Hauptstadt von Oberösterreich kennen. Am Mittag Weiterfahrt auf unserem schwimmenden Hotelschiff in Richtung Passau. - 20 km

8. Tag: Rückreise
Ausschiffung und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Flussfahrt & Veloreise Rhône
Velofahren durch’s Burgund und Rhônetal

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine Velowoche besonders für Natur- und Kulturliebhaber. Ein unvergessliches Zusammenspiel aus malerischer Natur, beeindruckender Kultur und französischem Charme macht diese Veloreise zu einem wahren Highlight. Neben den Städten Lyon, Avignon und Beaune entdecken wir fahrend die traumhafte Landschaft entlang der Rhône und das weltberühmte Beaujolais-Weingebiet.

Highlights

· Mit dem Velo durch die liebliche Landschaft des Burgunds.
· Führung durch die Papststadt Avignon.
· Baden im Meer in Saintes-Maries-de-la-Mer.

1. Tag: Anreise
Fahrt im Comfort-Bus nach Lyon. Anschliessend Einschiffung.

2. Tag: Mâcon - Chalon-sur-Saône
Busfahrt nach Berzé-le-Châtel. Wir beginnen die erste Velotour durch den längsten Velotunnel Europas und erreichen Cluny mit der bekannten Abtei. Danach geht die Fahrt weiter auf dem ehemaligen Bahntrasse Richtung Chalon-sur-Saône. - 46/64 km

3. Tag: Chalon-sur-Saône - Tournus
Im burgundischen Beaune kommen alle Kulturliebhaber auf ihre Kosten. Nach der Besichtigung des Hôtel-Dieu, führt unsere Velotour dem lieblichen Canal du Centre entlang nach Tournus. - 47 km

4. Tag: Lyon
In Lyon angekommen entdecken wir zu Fuss die leuchtende Altstadt, die ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. Nachmittags geniessen wir die Schifffahrt nach Avignon, durch zahlreiche interessante Orte und Landschaften (Velofreier Tag).

5. Tag: Avignon
Nach der Führung durch die Papststadt Avignon fahren wir per Velo durch das kleine Städtchen Aramon und dem Fluss entlang zum weltbekannten Aquädukt Pont du Gard. Rückfahrt mit dem Bus. - 22 km

6. Tag: Arles - Camargue
Heute geht es in die Weite des Rhônetals - die Camargue. In Saintes-Maries-de-la-Mer haben wir Zeit ins Meer einzutauchen. Abends besteht die Möglichkeit einen Rundgang durch Arles zu machen. - 48 km

7. Tag: Châteauneuf-du-Rhône
Entlang der Rhône und durch Rebbaugebiete fahren wir zu dem Weingut "Domaine notre Dame de Cousignac", wo wir in die einzigartige Kunst des Weinbaus eingeweiht werden. In Le Pouzin verlassen wir den Hafen und treten gemeinsam unsere letzte Schifffahrt nach Lyon an. - 26 km

8. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück Ausschiffung und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Flussfahrt auf der Seine
Elektrovelo-Reise durch die malerische Landschaft der Normandie nach Paris

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Eine vielfältige Landschaft, wunderschöne Flussufer und malerische Gärten begleiten uns auf der Velo- und Schiffsreise durch die Normandie. Erkunden Sie die Stadt der Liebe und tauchen Sie ein in eine einmalige Gegend, die schon Maler und Dichter in ihren Bann zog. Dank dem Elektrovelo ist diese Reise ein wahrer Genuss.

Highlights

· Velotouren entlang wunderschönen Flussufern.
· Interessante Führungen in Rouen und Paris.
· Beeindruckende Felsenklippen in Étretat.

1. Tag: Anreise
Fahrt im Comfort-Bus nach Paris.

2. Tag: Conflans-Sainte-Honorine
Die Rundreise, welche wir mit dem E-Bike bestreiten, führt durch die abwechslungsreichen Landschaften der Seine und Oise und zurück zum Schiff, das in Conflans-Sainte-Honorine auf uns wartet. - 48 km

3. Tag: Rouen
Zu Fuss entdecken wir die engen und malerischen Gassen der Stadt Rouen, die ein wahres Freilichtmuseum gotischer Kunst ist. Velotour zur Abtei Jumièges. Dieses Kloster war bis zu den Religionskriegen eines der grössten Klöster Frankreichs. - 56 km

4. Tag: Étretat
Wir fahren durch das abwechslungsreiche Küstengebiet der Haute Normandie nach Étretat. Bei einem kleinen Spaziergang erklimmen wir die Porte d’Aval und geniessen die fantastische Aussicht. - 42 km

5. Tag: Honfleur - Caudebec-en-Caux
Heute besichtigen wir das Städtchen Honfleur mit dem bezauberndsten Hafen der Normandie und entdecken anschliessend auf ruhigen Nebenstrassen die landschaftlichen Schönheiten dieser Region. Auf der beeindruckenden Pont de Brotonne überqueren wir die Seine und erreichen am anderen Flussufer Caudebec-en-Caux. - 51 km

6. Tag: Les Andelys - Giverny - Vernon
Unsere letzte Velofahrt startet im reizenden Provinzstädtchen Les Andelys und dann fahren wir vorbei am Château Gaillard von Richard Löwenherz. Wir geniessen die malerische Landschaft, die schon den Künstler Claude Monet beeindruckt hat. - 46 km

7. Tag: Bonjour Paris! (Velofreier Tag)
Wir kehren zurück in die Hauptstadt Frankreichs. Eine Stadtrundfahrt bringt uns die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten näher und wir erfahren viel Spannendes über diese vielseitige Stadt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

8. Tag: Rückreise
Ausschiffung nach dem Frühstück und Rückfahrt in die Schweiz.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Paris
Veloreise durch die schönste Stadt der Welt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Paris, das ist Frankreich in seiner schönsten Form. Bunt und lebenslustig zwischen all den ehrwürdigen Sensationen, den Kathedralen und Palästen, den Kunsthallen, dem Eiffelturmund der Avenue des Champs-Élysées. Paris lebt auf den zauberhaften Plätzen, flaniert am Ufer der Seine, vergnügt sich in den Stadtparks, macht Picknick im wunderschönen Parc des Buttes-Chaumont. Und abends trifft man Paris in den berühmten Brasserien, in denen die Ober wegen ihrer Manövrierkunst im Zirkus auftreten könnten. Auf den Radtouren und Spaziergängen erfahren wir Faszinierendes über die französische Lebensart und lernen Paris kennen, wie es die Pariser lieben. Ausgedehnte, vergnügliche Abendessen mit französischen Spezialitäten in kleinen Restaurants und Brasserien der Stadt, ein gedeckter Tisch in luftiger Höhe auf dem Eiffelturm und eine nächtliche Bootstour durch die erleuchtete Stadt - kommen Sie mit und entdecken Sie Ihr Paris...

Highlights

· Stadt der Liebe, Paris.
· Unbekannte Ecken per Velo entdecken.
· Die prunkvollen Anlagen der Schlösser von Versailles.

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Paris. Treffen im Hotel mit der Reiseleiterin. Ein erster Spaziergang führt uns ins mittelalterliche Paris. Abends sind wir dann zu Gast in einer typischen Pariser Brasserie.

2. Tag: grandiose Paris Wir erradeln uns die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Über das Kulturzentrum Georges Pompidou und das moderne Hallenviertel, Louvre und Place de la Concorde liegen auf dem Weg zum Eiffelturm. Wir radeln über die Champs-Élysées, die "Pont Neuf", zur Kathedrale Nôtre-Dame. Die mächtige gotische Kirche besichtigen wir als einen der Höhepunkte des klassischen Paris. - 20 km

3. Tag: Das unbekannte Paris
Wir fahren am idyllischen Kanal Saint-Martin entlang. Anschließend radeln wir durch das charmante Dorf Belleville. Am Abend genießen wir eine nächtliche Bootstour durch das erleuchtete Paris. - 20 km

4. Tag: Die Schlösser von Versailles
Wir gehen durch die Görten und Parks des barocken Jadgschlosses des Sonnen königs. An den berühmten "Café de Flore" und "Les deux Margots" vorbei, in denen einst Somine de Beauvoir und Jean-Paul Sartre ihre Abende verbrachten, ralden wir zurück zum Hotel. - 45 km

5. Tag: Kultur und Rückreise
Wie unternehmen einen Spaziergang über den Montmartre. Der Hügel im Norden von Paris war die Geburtsstätte der modernen Malerei. Matisse, Picasso und van Gogh - alle haben sie hier gelebt und sich inspirieren lassen. Wir bummeln gemeinsam durch das berühmte Viertel bis zur Basilika Sacré-Coeur. Rückreise in die Schweiz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Donau
Von Ungarn bis Serbien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Donau zieht viele in ihren Bann. Vielleicht sind auch Sie schon an ihren Ufern geradelt bis Wien oder gar bis Budapest? Doch was kommt danach? Die Geschichte der Donaumonarchie, das stolze Budapest, die barocke Pracht, die Weiten des Balkans, die unberührte Natur des mächtigen Stroms, die Schluchten am Donaudurchbruch - all dies gilt es zu entdecken.

Highlights

· Barocke Pracht in Budapest.
· Weiten und unberührte Natur des Balkans.
· Das Eiserne Tor, Europas grösste Flussschlucht.
· Faszinierendes Belgrad, Schmelztiegel der Kulturen.

1. Tag: Individuelle Anreise Anreise nach Budapest. Die Stadt besteht aus zwei Teilen. Das mittelalterliche Budaer Burgviertel lernen wir auf einem geführten Rundgang kennen.

2. Tag: Donauaufwärts
Wir entdecken per Velo die Pester Stadtseite, bis zum Donauufer mit dem gotischen Parlamentsgebäude. Szentendre, ein malerischer Künstlerort, lädt zum Bummel ein. Schiffstransfernach Vac.- 42 km

3. Tag: Donauauen
Wir radeln flussabwärts bis wir den naturgeschützten Gemencer Wald erreichen. Weiter geht es am Waldrand auf einer wunderbar geführten Dammstrasse. - 37 km

4. Tag: Auf Wiedersehen Ungarn
Wir radeln durch die flache Tiefebene und erreichen einen Grenzübergang nach Serbien. Bustransfer weiter nach Sombor. Die Stadt überrascht mit ihrer charmanten barocken Altstadt. - 55 km

5. Tag: In der serbischen Vojvodina
Von der Festungsruine Bac radeln wir zur Donau und geniessen unser Picknick. Per Transfer gelangen wir nach Novi Sad, kulturelles Zentrum der Vojvodina. - 52 km

6. Tag Novi Sad (Velofreier Tag)
Wir entdecken die Stadt mit einer ortskundigen Reiseleitung. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Bustransfer nach Sremski Karlovci, wo eine Weinprobe auf uns wartet.

7. Tag: Heiliger Berg und Belgrad
Ein Mönch zeigt uns das Kloster Krusedol. Transfer nach Belgrad, wo wir uns durch die Stadt führen lassen. Im Mündungswinkel von Save und Donau liegt Kalemegdan, die grüne Oase der Stadt. - 37 km

8. Tag: Zum Silbersee
Morgens per Bus nach Stara Palanka. Nach einer kurzen Bootsfahrt gelangen wir zum Eingang der Donauschlucht bei der Festung Golubac, die sich majestätisch hoch über dem Fluss erhebt. - 37 km

9. Tag: Das Eiserne Tor
Auf einer einmaligen Bootsfahrt erwarten uns die Highlights der Schlucht, der grosse und der kleine Kessel. Wir lassen uns von einem Künstler verwöhnen mit Speisen aus eigener Herstellung. - 32 km

10. Tag: Individuelle Rückreise
Transfer zum Flughafen Belgrad. Individueller Rückflug oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elektrovelo-Reise Kykladen
Velofahren auf vier griechischen Inseln in fünfzehn Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Weiss gekalkte, verwinkelte Häuser, oft karge Gebirgszüge mit grünen, blühenden Tälern, tiefblaues Meer, feinsandige Strände, wolkenloser Himmel und viele Zeugnisse griechischer Kunst und Kultur - die Kykladen sind der Inbegriff der griechischen Inselwelt.

Highlights

· Griechenland wie aus dem Bilderbuch.
· Die spektakuläre Vulkaninsel Santorini.
· Viele feinsandige Strände zum Baden.
· Kompetente Reiseleitung und Gruppenerlebnis.

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft auf Santorini. Transfer ins Hotel.

2. bis 4. Tag: Paros
Lange Sandstrände, weisse Häuser und Windmühlen begleiten uns. - 32-58 km

5. Tag: Antiparos
Velotour zu einer der schönsten Tropfstein-höhlen Europas.- 58 km

6. bis 7. Tag: Paros
Nach einem Ruhetag radeln wir auf den höchsten Berg von Paros.- 38 oder 47 km

8. bis 12. Tag: Naxos
Wir entdecken den mystischen Zeusberg, durchqueren fruchtbare Täler und relaxen immer wieder an atemberaubend schönen Sandstränden. - 19-79 km

13. bis 14. Tag: Santorini
Wir geniessen eine spektakuläre Wanderung am Kraterrand. - Wz 2 Std.

15. Tag: Individuelle Rückreise
Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Kykladen
Vier Inseln in fünfzehn Tagen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Weiss gekalkte, verwinkelte Häuser, oft karge Gebirgszüge mit grünen, blühenden Tälern, tiefblaues Meer, feinsandige Strände, wolkenloser Himmel und viele Zeugnisse griechischer Kunst und Kultur - die Kykladen sind der Inbegriff der griechischen Inselwelt.

Highlights

· Griechenland wie aus dem Bilderbuch.
· Die spektakuläre Vulkaninsel Santorini.
· Viele Strände zum Baden.

1. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft auf Santorini. Transfer ins Hotel.

2. bis 4. Tag: Paros
Lange Sandstrände, weisse Häuser, Kirchen und Windmühlen. - 28-68 km

5. Tag: Antiparos
Velotour zu einer der schönsten Tropfstein-höhlen Europas.- 55 km

6. bis 7. Tag: Paros
Bootsausflug nach Delos und Velotour auf den höchsten Berg von Paros. - 34 oder 44 km

8. bis 12. Tag: Naxos
Wir entdecken den mystischen Zeusberg, durchqueren fruchtbare Täler und relaxen immer wieder an atemberaubend schönen Sandstränden. - 45-48 km

13. bis 14. Tag: Santorini
Wir geniessen eine spektakuläre Wanderung am Kraterrand. -2 h zu Fuss

15. Tag: Individuelle Rückreise
Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Westbalkan
Veloreise durch die schönsten Regionen des noch unbekannten Westbalkans

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wunderbare Entdeckungen erwarten uns auf dieser einmaligen Veloreise durch Montenegro, Albanien und bis nach Korfu.

Highlights

· Malerische Buchten.
· Montenegros Natur.
· Fantastisches Südalbanien.

1. und 2. Tag: Individuelle Anreise
Ankunft in Dubrovnik. Stadtrundgang und erste Velotour. - 42 km

3. Tag: Igalo - Kotor - Budva
Nach einer Fahrt auf ruhigen Nebenstrassen erreichen wir Montenegro. Wir radeln entlang der Küste zum Ort Kotor.- 40 km

4. und 5. Tag: Budva - Virpazar
Die heutige Veloetappe führt über ruhige Nebenstrassen entlang des Skadarsee nach Virpazar. Freier Tag in Shkodra.- 60 km

6. bis 8. Tag: Shengenje - Ohridsee
Von der Hochebene Korca geniessen wir den fantastischen Ausblick auf den Ohridsee bevor wir den Germenj Nationalpark erreichen. - ca. 26/60/33 km

9. Tag: Germenj - Permet
Heute erleben wir die wohl atemberaubendste Bergkulisse dieser Reise.- 63 km

10. bis 12. Tag: Permet - Sarande
Auf dem Weg nach Kelcyra passieren wir den Trebeshina-Gipfel. Über den Muzina-Pass führt uns eine kurvige Strecke zur Stadt Sarande am ionischen Meer.- 60 km

13. und 15. Tag: Abschiedstour Sarande
Zum Abschluss fahren wir zur antiken Stadt Butrint. Eine Fähre bringt uns zum Hafen von Korfu. Individuelle Rückreise. - 46 km

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Kvarner Bucht
Inselhüpfen in Kroatien mit Velo und Schiff

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Geschützt von den mächtigen Bergen des Velebitgebirges im Osten und der istrischen Halbinsel im Nordwesten liegen die Inseln der Kvarner Bucht. Umgeben von kristallklarem Wasser finden sich einsame Buchten, grüne Hügel, schroffe Steinlandschaften und geschichtsträchtige kleine Hafenstädte. Mit einem romantischen Motorsegler als schwimmende Unterkunft und dem Velo erleben wir den Charme der Adria in Kroatien auf ganz besondere Weise. Wir beginnen den Tag mit einem stärkenden Frühstück. Anschliessend erkunden wir mit dem Velo die abwechslungsreichen Inseln der Kvarner Bucht. Mittags und abends erwartet uns der Koch mit einem frisch zubereiteten Essen. Die Nächte verbringen wir zumeist in malerischen Hafenorten, die mit ihren verwinkelten Gassen und gemütlichen Cafés und Bars zu einem ausgedehnten Bummel einladen.

Highlights

· Velotouren auf sieben Inseln.
· Lebhafte Hafenstädtchen und verträumte Buchten.
· Entspannung an Stränden und auf dem Sonnendeck.

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Omisalj. Einchecken auf dem Schiff um 14 Uhr. Das Schiff bringt uns zur Insel Cres.

2. Tag: Inseln Cres und Losinj
Durch die Pinien- und Lorbeerwälder fahren wir ins Künstlerdorf Osor. Nach einer Badepause bringt uns das Schiff zur Insel Losinj. In Mali Losinj mit den zahlreichen Cafés und bunt bemalten Häuserfassaden verbringen wir den Abend.- 23 km

3. Tag: Blumeninsel Molat
Über die Promenade, die sich entlang der Buchten schlängelt, fahren wir in den südlichen Teil der Insel Losinj. Das Schiff bringt uns auf die Insel Molat, wo wir eine spannende Velotour unternehmen. - 30 km

4. Tag: Gewürzinsel Dugi Otok
Durch Kiefernwälder, Agaven und Tamarisken fahren wir zum Leuchtturm von Veli Rat. Wir geniessen die Aussicht und machen uns auf den Weg zum Hafen von Savar oder Brbinj. Auf der Überfahrt zur Insel Pag bleibt Zeit für eine Badepause. - 32 km

5. Tag: Mondlandschaften auf Pag
Velofahrt nach Lun, danach Überfahrt nach Rab, einem der sonnigsten Plätze Europas. Die romantische mittelalterliche Inselhauptstadt lockt mit vielen gemütlichen Cafés und engen Gassen.- 34 km

6. Tag: Sonneninsel Rab
Wir radeln entlang der Uferpromenade zur Ostseite der Insel. Unterwegs baden wir an einem der seltenen Sandstrände der Kvarner Bucht. Später setzen wir zur Insel Krk über und verbringen den Abend in der historischen Altstadt. - 25 km

7. Tag: Mediterranes Krk
Durch würzig duftende Macchia und Weinfelder fahren wir nach Vrbnik, der Heimat des Zlahtina-Weines. Mit dem Velo geht es anschliessend weiter quer über die Insel zurück nach Omisalj. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach dem Frühstück individuelle Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Elektrovelo-Reise Nationalparks Dalmatiens
Mit dem Elektrovelo und Schiff durch den Nationalpark der Kornaten

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Veloreise in Kroatien dürfen Sie die stolze Motoryacht Princeza Diana oder Melody für eine Woche ihr Zuhause nennen. Ihre Kabinen sind besonders geräumig und liebevoll eingerichtet, die Badezimmer mit einer abgetrennten Dusche ausgestattet, die Liegemöglichkeiten an Deck vielfältig und bequem und der Salon stilvoll und edel gestaltet. Begeben Sie sich mit Ihrem Deluxschiff und Elektrovelo - oder wahlweise Trekkingvelo - auf eine Reise ins Grüne: Die berühmten Nationalparks Krka und Kornati sowie der Naturpark Telašcica sind ebenso Bestandteil dieser Tour wie die wunderschönen mittelalterlichen Altstädte von Sibenik, Zadar und Trogir. Mit der mitteldalmatinischen Insel Dugi Otok und ihrer wunderschönen Panoramastrasse haben wir ein weiteres Highlight im Programm, das Ihnen sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

Highlights

· Die berühmten Krka Wasserfälle und Winnetous Silbersee.
· Die Inselwelt der Kornaten.
· Unterkunft auf der Deluxe-Motoryacht Princeza Diana.

1. Tag: Individuelle Anreise
Die Anreise erfolgt individuell entweder mit dem Auto nach Trogir oder mit dem Flugzeug zum Flughafen Split, der rund 5 km vom Einschiffungshafen Trogir entfernt liegt. Nach dem Einchecken zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr auf Ihrer Motoryacht heisst es gegen 15 Uhr "Leinen los!" Während der ersten Kreuzfahrt nach Rogoznica geniessen Sie die Seeluft. Am späten Nachmittag nutzen Sie die Zeit vor dem Abendessen und stellen vor dem Schiff Ihre Velos ein.

2. Tag: Rogoznica - Vodice - Slanica - Naturpark Telascica
Am Morgen bringt uns unser Schiff nach Vodice. Vom beliebten Ferienort aus starten wir unsere erste Velotour. Bald schon überqueren wir die Brücke zur Insel Murter. In Slanica, ganz im Nordwesten der Insel erwartet uns schliesslich unser Schiff zur Überfahrt zur Insel Dugi Otok. Hierbei passieren wir den Nationalpark Kornati, ein Insel-Archipel in kristallklarem Wasser, das für seine artenreiche Unterwasserwelt bekannt ist. Ziel ist die tief eingeschnittene Telašcica-Bucht. Im dortigen Naturpark befindet sich der Mir-Salzsee, der durch die Karl-May-Verfilmung "Der Schatz im Silbersee" berühmt wurde. Zum Abschluss des Tages unternehmen wir eine kleine Wanderung, die uns auch zu den beeindruckenden Steilklippen führt. Zur Übernachtung bringt uns das Schiff nach einer kurze Überfahrt in den malerischen Hafen von Sali.- 27 km

3. Tag: Inseln Dugi Otok und Molat
Von Sali aus fahren wir über die fast autofreie Insel Dugi Otok in die von Kiefernwäldern, Agaven und Tamarisken umgebene Bucht von Bozava. Von dort aus bringt uns das Schiff zunächst zur Blumeninsel Molat, die wir auf einer kurzen Velorunde erkunden. Die heutige Nacht verbringen wir im beschaulichen Hafen der kleinen Insel. - 48+19 km

4. Tag: Inseln Ugljan, Pašman und Zadar
Während des Frühstücks bringt uns unser Schiff nach Preko auf der Insel Ugljan, von wo aus wir nach Tkon auf der Insel Pašman fahren. Es ist ausreichend Zeit, um die beiden Inseln Pašman und Ugljan, die durch eine Brücke verbunden sind, mit dem Velo zu entdecken. Wir radeln immer entlang der Ostküste und haben dabei schöne Blicke auf das Meer und das gegenüberliegende Festland. Nach unserer Rundtour kehren wir zum Schiff nach Preko zurück. In einer kurzen Überfahrt geht es weiter nach Zadar, das über Jahrhunderte hinweg politisches, kulturelles und geistiges Zentrum Dalmatiens war. Der Reiseleiter nimmt uns mit auf einen ausgedehnten Bummel durch die Gassen der quirligen Altstadt. 3.000 Jahre Geschichte prägen hier das Stadtbild. - 20-40 km

5. Tag: Biograd - Vodice - Skradin
Der heutige Tag beginnt mit einer Schiffspassage nach Biograd gefolgt von einer Velotour um den Vraner See, deren Ziel der Badeort Vodice ist. Der Vraner See ist das grösste Süsswasserreservoir Dalmatiens und bietet zahlreichen Zugvögeln einen willkommenen Rastplatz. In Vodice erwartet uns das Schiff zum Mittagessen. Zur Übernachtung geht es schliesslich per Schiff noch ein Stück weiter in Richtung der Krka-Wasserfälle, die wir am folgenden Tag zusammen mit dem Reiseleiter erkunden. - 55 km

6. Tag: Krka Wasserfälle - Sibenik
Nach dem Frühstück erkunden wir mit dem Ausflugsboot und zu Fuss die einzigartigen, Natur belassenen unteren Wasserfälle im Nationalpark des Krka-Canyons. Anschliessend bringt uns unser Schiff nach Sibenik an der Mündung des Flusses Krka in die Adria. Die Kathedrale des Heiligen Jakob gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist der schönste sakrale Bau der Adriaküste. Aber auch die Altstadt von Sibenik verdient einen Besuch, den wir unter keinen Umständen versäumen sollten.

7. Tag: Primosten und Trogir
Am Morgen fahren wir mit dem Schiff nach Primošten, von wo aus Sie die letzte Velotour der Woche durch das Hinterland über kleine Dörfer bis nach Trogir führt. Am Nachmittag bummeln wir durch die zum Weltkulturerbe zählende mittelalterliche Altstadt von Trogir. Nach dem Abendessen können wir unsere Reise bei einem gemütlichen Beisammensein mit Reiseleitern und Crew an Bord des Schiffes ausklingen lassen. - 37 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Ausschiffung bis 9 Uhr und individuelle Verlängerung oder Heimreise.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Veloreise Südafrika
Velofahren entlang der Garden Route nach Kapstadt

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser begleiteten Veloreise fahren wir durch die westliche Kapprovinz, die sich durch eine einmalige landschaftliche Vielfalt auf kleinem Raum auszeichnet. Vom Indischen Ozean radeln wir zu den Elefanten im Addo-Nationalpark, durch grüne Urwälder an der Küste, zu den Straussenfarmen in der Halbwüste, von der Einsamkeit der Swartberge in die Weingebiete und nach Kapstadt.

Highlights

· Elefantenparadies: Addo-Nationalpark.
· Lebhaftes Kapstadt und Kap der Guten Hoffnung.
· Weltbekannte Weingegend um Robertson und Stellenbosch.
· Kompetente deutschsprechende Reiseleitung.

1. Tag: Individuelle Anreise
Flug nach Port Elizabeth via Johannesburg. Anschliessend Transfer zum Addo Elephant Nationalpark. Nachmittag zur Entspannung oder fakultativ kleine Velotour mit der Reiseleitung.

2. Tag: Safari im Addo Nationalpark
Tagessafari im offenen Landrover. Man kann Elefanten, Antilopen und Strausse sehen. Mit etwas Glück auch Büffel, Nashörner und Löwen. (Velofreier Tag)

3. Tag: Tsitsikamma Nationalpark
Transfer zum Anfang der Garden Route. Per Velo starten wir Richtung Stormsrivertal. Im Tsitsikamma Nationalpark unternehmen wir eine kurze Wanderung. - 51 km I 350 Hm

4. Tag: Nature’s Valley
Erkundung des Urwaldes im Bloukrans Tal per Velo. Badehalt am schönen Strand und Wanderung auf der geologisch interessanten Robberg Halbinsel mit beeindruckenden Fernsichten (2 Std.).- 40 km I 430 Hm

5. Tag: Knysna - Wilderness
Wir erkunden den Regenwald rund um das Städtchen Knysna und radeln weiter zum Strand von Wilderness. - 45 km I 500 Hm

6. Tag: George - Oudtshoorn
Nach dem Transfer auf den Montagu Pass führt die Velostrecke ins Landesinnere. Weiter geht es in die von Sukkulenten bewachsene Kleine Karoo. Nachmittags Führung durch eine Straussenfarm und am Abend traditionelles Barbeque.- 54 km I 280 Hm

7. Tag: UNESCO-Welterbe Swartberge
Wir radeln durch die beeindruckende Schoemanns Schlucht zu den Kango Tropfsteinhöhlen. Am Nachmittag besuchen wir das Städtchen Montagu im Kolonialstil. Erkunden Sie die Umgebung mit einem pinkfarbenen Cadillac. - 30 km I 180 Hm

8. Tag: Montagu - Robertson
Durch die Kogmanskloof-Schlucht fahren wir gemütlich in die bekannte Weinregion um Robertson. Natürlich probieren wir auch den berühmten Wein Südafrikas auf einer Bootsfahrt. - 61 km I 350 Hm

9. Tag: Kleinmond - Gordons Bay
Transfer in den Ferienort Kleinmond. In Betty’s Bay besuchen wir eine Kolonie von afrikanischen Pinguinen. Weiter geht es am Atlantischen Ozean entlang bis zum Kap der Guten Hoffnung. - 51 km I 500 Hm

10. Tag: Kap der guten Hoffnung
Auf dem Weg zur Kaphalbinsel können Sie ein Kindergarten-Projekt besuchen. Weiterfahrt und Panoramawanderung zum Kap der guten Hoffnung. Per Velo gelangen wir zurück nach Kapstadt. - 54 km I 660 Hm

11. Tag: Berühmter Tafelberg
Wir besuchen den Kirstenbosch Garden und wandern auf das Wahrzeichen der Stadt, den Tafelberg. Hinunter mit der Seilbahn und Erkundungstour zu Fuss.- Wz 4 Std.

12. Tag: Individuelle Rückreise
Je nach Abflugzeit bleibt noch Zeit für einen Marktbesucht. Transfer zum Flughafen Kapstadt und Rückflug oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

Ab 2 Personen Privattermine mit deutschsprechender Reiseleitung möglich!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

New York per Velo
Die velofreundliche Metropole auf zwei Rädern entdecken

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Amerikaner nennen New York liebevoll "the big apple": Quersumme aus allen Völkern der Welt, Seele und Herz Amerikas, achtes Weltwunder urbanen Lebens, Welthauptstadt der Kunst... Hier leben acht Millionen Menschen aus 170 ethnischen Gruppen, die hundert verschiedene Sprachen sprechen, friedlich zusammen. Der Künstler Steve Silver zeigt uns sein New York auf sechs Velotouren quer durch die Stadt. Sie lernen New York besser kennen, als es die meisten New Yorker je kennen werden.

Highlights

· Unterwegs mit dem Künstler & leidenschaftlichen Velofahrer Steve Silver.
· Stadtteile Manhattan, Harlem, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island.
· Über die Brooklyn Bridge, deren zweite Ebene allein Velofahrern und Fussgängern vorbehalten ist.

1. Tag: Individuelle Anreise
Treffpunkt mit der Reiseleitung am frühen Nachmittag am Flughafen JFK. Bezug des zentralen Hotels in Brooklyn. Erste Velotour zur Brooklyn Bridge mit tollem Ausblick auf die Skyline von Manhattan. - 15 km

2. Tag: Coney Island
Wir fahren westwärts, durch die Crown Heights und machen Pause im Prospect Park, einer der schönsten Parks in New York. Wir passieren New Yorks Fischerdorf, die Sheepsheasd Bay, und gelangen zum feinsandigen Strand von Coney Island. Rückfahrt auf einem zauberhaften Veloweg mit Blick auf die Freiheitsstatue. - 55 km

3. Tag: Lower Manhattan
Über Chinatown in Brooklyn, den Sunset Park und die Brooklyn Heights Promenade radeln wir auf die Brooklyn Bridge zu. Wir kommen vorbei am Fulton Fish Market und an der berühmten Wall Street. Dann nehmen wir die Fähre und schippern vorbei an der Freiheitsstatue zum kleinsten Stadtteil von New York. Pause im Battery Park und Rückfahrt.- 45 km

4. Tag: Die Bronx
Wir fahren über die Manhattan Bridge, an der Lower East Side und SoHo vorbei zum Hudson River. Besuch vom High Line Park und dann Fahrt auf schönem Veloweg in die Bronx. Zum Mittag radeln wir nach Little Italy und danach in die South Bronx. Rückfahrt mit der Subway. - 55 km

5. Tag: Auf den Dächern von New York
Taxifahrt zur Brooklyn Grange Farm. Wir besichtigen die beiden Dächer wo Gemüse, Honig und Eier produziert werden mit einem der Gründer. Der Rest des Tages ist zur freien Verfügung. Am Abend treffen wir uns wieder zum Cocktail auf einer Dachterrasse.

6. Tag: Harlem und Upper Manhattan
Unser Ziel ist Harlem, Zentrum der afroamerikanischen Kultur. Über den Central Park gelangen wir zum Broadway. Dem berühmten Boulevard folgen wir auf Velowegen über den Times Square. Über Little Italy und SoHo geht es zurück. - 45 km

7. Tag: Queens und die Künstler
Heute radeln wir mit fantastischem Ausblick nach Norden. Wir erreichen das Rockefeller Center und den zauberhaften Bryant Park, bevor wir weiter über die berühmte Park Avenue fahren. Wir fahren nach Queens und Astoria. Auf dem Weg öffnet ein Künstler sein Arbeitsatelier für uns. - 45 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Der Tag steht noch zum Bummeln, Shoppen und Staunen zur Verfügung. Individueller Rückflug oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bikestation Massa Vecchia
Das Bike-Paradies in der Toscana

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Im Süden der Toscana hat der ehemalige Schweizer Radprofi und Bikepionier Ernesto Hutmacher in den letzten zwanzig Jahren seinen Traum verwirklicht: Er hat einen typischen Gutshof am Fusse von Massa Marittima in eines der weltweit besten Bikezentren verwandelt. Dank der Begeisterungsfähigkeit und Gastfreundschaft von Ernesto und seinem Team wurde die Massa Vecchia zu einem Treffpunkt von Bikern aus ganz Europa, darunter auch bekannte Profis wie Thomas Frischknecht und ein Dutzend Nationalmannschaften. Baumeler ist der Exklusiv-Partner von Massa Vecchia für die Schweiz.

Highlights

· Verschiedene Stärkeklassen.
· Für Anfänger und Könner.
· Attraktive Pumptrack-Piste für Kinder!

Anforderungsprofil

Für Einsteiger: Wir biken vor allem auf Naturstrassen und Waldwegen, teilweise Asphaltnebenstrassen, um schwierige Passagen zu umgehen. Pro Etappe ca. 20 bis 40 km und 150 bis 500 Hm. Für Fortgeschrittene und Sport-Biker: Wir biken auf Wald- und Forstwegen, Singletrails, steile Anstiege und Abfahrten. Pro Etappe 20 bis 75+ km und 150 bis 2000+ Höhenmeter. Gute Kondition und solide Fahrtechnik sind für diese Stufen erforderlich.

Wochenprogramm

Jeden Samstag individuelle Anreise. Rund um Massa Vecchia haben die Guides nicht weniger als 500 km Bike-Trails erkundet, davon 200 km Singletrails. Ohne die Begleitung der geländeerfahrenen "Massa-Bike-Spezialisten" wäre man im Dickicht der unzähligen Wege, Abzweigungen und Wälder rasch verloren. Die Touren werden in Gruppen von nicht mehr als 12 Bikern und in verschiedenen Stärkeklassen in Angriff genommen. Die Strecken decken alle Ansprüche und Wünsche ab. Für Nimmermüde gibt es eine Freeride-Piste, gespickt mit vielen Finessen wie Stufen, Steilwandkurve und Sprüngen.

Programmänderungen vorbehalten!

Hotelunterkunft: Massa Vecchia ***
Der ehemalige, rustikale Gutshof besteht aus zwei liebevoll renovierten Gebäuden, in denen die Altbauzimmer untergebracht sind. Der separate Neubau mit zusätzlichen (Neubau-) Zimmern bietet den Komfort eines Dreisternehotels. Werkstatt und Veloraum gehören selbstverständlich zur Infrastruktur. Sauna, Whirlpool, Fitnessraum, Gartenterrasse und Wintergarten sind ideal, um sich nach einer Bike-Tour zu erholen und sich auf die Nächste zu freuen. Das Restaurant überrascht mit einer sportgerechten und doch typischen Küche, wozu auch eine Flasche des eigenen Bio-Weins getrunken werden kann. In den Sommermonaten bieten der Swimming-Pool, das Beachvolley-Feld, die Spielwiese und der Tischtennisplatz weitere Sportmöglichkeiten

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bikestation Zypern
Bike-Station auf Zypern

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Aus der raumhaft ruhigen und sonnigen Pissouri Bucht, im Südwesten Zyperns, umgeben von imposanten Klippen, langen Canyons und einsamen faszinierenden Buchten, biken wir direkt in die vielfältig abwechslungsreiche Natur Landschaft, auf Feld- und Küstenwegen, Ziegen- und Natur Pfaden, durch Olivenhaine, Johannisbrot Baumplantagen und terrassierte Weinberge, so schön!Im nahen Hinterland, laden malerische Bergdörfer mit Kaffeestuben und typischen Tavernen zum genüsslichen Rasten ein. Im luxuriösen Columbia Resort, verwöhnt sie das aufmerksame Personal, mit vorzüglichem Service und kulinarischen Köstlichkeiten. Das SPA-, Kids- und Hotelprogramm lässt auch die Herzen von nicht Bikenden Begleitpersonen höher schlagen.

Anforderungsprofil

Die Biketouren werden auf die anwesenden Teilnehmer angepasst und in verschiedene Fitness- und Könner-Levels eingeteilt. Am Morgen starten die Tagestouren und am Nachmittag gibt es Sunset Touren oder Wanderungen. Touren von 20 bis 60 km mit ca. 200 bis 1500 Höhenmetern sind möglich pro Touren-Tag.

Highlights

· Flexible anpassbare Touren, atemberaubende Aussichten, bestes Klima im Mittelmeer!
· Natur- und Ziegenpfade, faszinierende Küstenwege und malerische Buchten
· Salzsee mit Flamingos (Nov.-April), Traumhafte Sand- und Schildkrötenstrände
· Fruchtvielfalt, Kostproben direkt vom Baum oder vom Bauer
· Aphrodite Felsen, Apollo Tempel, Kolossi Johanniter Burg, schmucke Weindörfer
· Pissouri Dorf am Hang mit Dorfplatz Charme zum Verweilen oder Meze geniessen.
· Columbia Resort, ein Traumhotel mit 80m Pool, super SPA, Pilates-, Yoga- und Aqua-Gym Lektionen
· Kids Club, Katamaran Segeln, Tauchschule und SUP-paddeln
· Kulinarische Köstlichkeiten in den verschiedenen Restaurants im Resort, wie auch im Dorf
· Tennisplätze in der Hotelanlage, Golfplätze in der Nähe
· Busausflüge zu den Ausgrabungen in Paphos (Kulturhauptstadt 2017) oder nach Limassol
· Deluxe- und Budget-Unterkunftsvarianten
· Super BMC-Speedfox-Fullys (v/h 120/120mm) und Conti eBike-Olympia-Fullys (v/h 150/140mm)

Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise Individuelle Anreise nach Larnaca. Anschliessend organisierter Transfer ins Hotel. Begrüssung in der Bikestation der Columbia-Hotelanlage.

2. bis 7. Tag: 5 Biketouren und 1 Ruhetag
Wir fahren über Ziegenpfade zu atemberaubenden Klippen und Kristallfelsen oder durch bachbettartige Canyons zu traumhaften Stränden. Zwei Tages- und eine Sunset-Tour starten und enden gleich beim Radsport-Center. Vor den Sunset Touren, kann man sich optional zu einer Kulturtour per Bus, Mietwagen oder Taxi zusammenschliessen oder das glatte Meer am Morgen per SUP oder Kanu durch paddeln. Am Ruhetag gibt es die Möglichkeit die vergünstigten SPA- und Massage-Angebote im Columbia Beach Resort zu geniessen oder optional an einer Sunset Klippen Wanderung mit anschliessendem Meze Spezialitäten-Essen am Dorfplatz teilzunehmen. Auf 2 Touren im Landesinnern wird es bergiger, da können wir optional einen Shuttle organisieren, z.B. ins Weindorfgebiet um Pachna mit Besuch in der Olivenmühle, auch in die Region um Omodos oder ins Troodosgebirge, wo uns einige spektakuläre Trails erwarten. Die Optionen können vor Ort dazu gebucht werden.

8. Tag: Individuelle Rückreise Organisierter Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

Termine und Preise:

10.03.2019 bis 31.03.2019 ab CHF 1610
01.04.2019 bis 09.06.2019 ab CHF 1720
28.09.2019 bis 31.10.2019 ab CHF 2050

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Bikereise Patagonien
Biken im Naturparadies von Patagonien

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Dort, wo der Süden wieder zum Norden wird": Landschaftliche Höhenpunkte von ausserordentlicher Schönheit bieten sich auf dieser Bikereise. Das wilde Patagonien mit dem Vulkan Villarica, die Weite der Pampa, Fjorde die weit ins Land hineinziehen oder die unglaubliche Pflanzenvielfalt. Nirgendwo ist die Natur rauer, nirgendwo ist sie so verschwenderisch wie in Patagonien!

Highlights

· Must-have: Buenos Aires mit dem pulsierenden Tango.
· Typisches Asado auf der Estancia Esperenza.
· Bariloche, die "Schweiz Argentiniens" am Fusse der Anden.
· Verstecktes Thermalbad "Los Geometricos".
· Biken durch das Naturparadies Patagoniens.
· Kompetente Schweizer Baumeler Reiseleitung vor Ort.

1. und 2. Tag: Zürich - Buenos Aires
Linienflug via Madrid nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bike durch Buenos Aires und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Am Abend erleben wir eine pulsierende Tangoshow. - 20 km

3. Tag: Bariloche
Flug nach Bariloche, das zentral im wunderschönen Seengebiet von Nord-Patagonien liegt. Transfer zum Hotel, wo wir unsere Bikes entgegennehmen. Danach starten wir unsere erste kurze Probefahrt zum Skigebiet Cerro Cathedral. - 25 km

4. Tag: Bariloche
Auf einer Kiesstrasse fahren wir zur Estancia Esperenza und geniessen ein typisches Asado al Disco - ein argentinisches Barbeque - auf der Farm. - 40 km / 500 Hm

5. Tag: Das Dörfchen Villa Angostura
Wir biken zum Nahuel Huapi See, den wir per Boot zur Insel Victoria überqueren. Dort fahren wir zu den Arrayan Wäldern mit den zimtfarbenen Bäumen. - 50 km / 850 Hm

6. Tag: Villa Traful
Wir fahren über die spektakuläre Route der sieben Seen (Los Siete Lagos), wo wir bei einer einheimischen Mapuche-Familie Halt machen. Weiter fahren wir zum fischreichen See Traful. - 60 km / 970 Hm

7. Tag: Pass Córdoba
Wir biken über den Pass Córdoba mit prächtigem Blick auf die farbigen vulkanischen Felsformationen. Am Flussufer entlang fahren wir weiter bis zum Pionierdorf Meliquina. - 72 km / 1270 Hm

8. Tag: San Martín de los Andes
Über Wald- und Schotterstrassen fahren wir Richtung San Martín de los Andes mit Blick auf den idyllischen Lacar See und die Nadelwälder. - 54 km / 380 Hm

9. Tag: Junin
Wir fahren nach Junin de los Andes, das bekannt ist für das "Fliegenfischen". Unterwegs geniessen wir den Lolog See mit Sicht auf den Vulkan Lanin. - 56 km / 620 Hm

10. Tag: Alumine
Auf Nebenstrassen folgen wir dem Fluss, und mit etwas Glück können wir Hirsche beobachten. - 83 km / 570 Hm

11. Tag: Villa Pehuenia
Begleitet von den Bergketten der Anden fahren wir an den speziellen Arauciar-Bäumen vorbei. Unser Ziel ist das idyllische Dorf Villa Pehuenia. - 64 km / 630 Hm

12. Tag: Nationalpark Conguillo
Wir fahren in Chile ein! Weiter geht es über Waldwege bis zum Nationalpark Conguillo. Die Landschaft ändert sich in dunkles Lavagestein. - 75 km / 960 Hm

13. Tag: Pucón
Wir machen eine kurze Wanderung im Nationalpark Conguillo, bevor wir mit dem Bus nach Pucón fahren. Pucón ist bekannt für Outdoorsport und liegt eingebettet zwischen dem rauchenden Vulkan Villarica und der Laguna Villarica.

14. Tag: Verstecktes Thermalbad
Was gibt es nach ein paar Tagen auf dem Bike schöneres als ein erholsames Bad in der Therme zu geniessen? Versteckt im Villarica Nationalpark befindet sich die Therme "Los Geometricos" mit 20 verschiedenen Pools, die dicht vom Urwald umgeben sind.

15. Tag: Termas
Wir beginnen unseren Tag mit der Fahrt durch den Nationalpark Villarica. Durch dicht bewaldetes Gebiet geht es weiter zu unserem schönen Übernachtungsort mit Thermalbad. - 64 km / 1420 Hm

16. Tag: Neltume
Wir haben Gelegenheit, Attraktionen wie die Wasserfälle Huilo Huilo, den Fluss Neltume und das Naturschutzgebiet Huilo Huilo zu besuchen. - 35 km / 760 Hm

17. Tag: Adiós Chile!
Mit der Fähre überqueren wir den Pirihueico See und kehren zurück nach Argentinien. Wer mag, kann die Strecke auch per Bike zurücklegen. - 60 km / 560 Hm

18. und 19. Tag: Argentinien - Zürich
Transfer zum Flughafen San Martin de los Andes. Inlandflug nach Buenos Aires. Rückflug via Madrid nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Alentejo
In den Veloferien Portugals Natur erleben

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sie beginnen Ihre Veloreise in der Kleinstadt Arraiolos, welche vor allem für die Wollteppiche bekannt ist. Von hier geht es weiter nach Évora, das Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist und zu den faszinierendsten Städten in Portugal gehört. In der Umgebung besichtigen Sie die eindrucksvollen Zeugen der Megalithkultur oder machen einen Besuch bei Herstellern von lokaltypischen Erzeugnissen. Ihre Veloreise führt Sie weiter in das festungsbewehrte Monsaraz. Von der Burg des zauberhaften, weissen Ortes bietet sich ein grandioser Ausblick über den grössten, von Menschenhand geschaffenen See Europas. Von Terena mit seinem imposanten Marienheiligtum fahren Sie nach Vila Viçosa, wo Sie dem berühmten Herzogspalast einen Besuch abstatten und beenden die Tour schliesslich in Estremoz, der Stadt des "weissen Goldes", wie der allgegenwärtige Marmor auch bezeichnet wird. Auf Ihrer Reise im Alentejo erleben Sie die wunderschönen einsamen Landschaften Portugals kennen.

Highlights

· UNESCO-Weltkulturerbe und Museumsstadt Évora.
· Herrliche Landschaften mit Weinbergen, Olivenhainen und Korkeichen.
· Historisches Monsaraz.

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Arraiolos.

2. Tag: Arraiolos
Die erste Velotour führt durch Arraiolos, bekannt für seine Wollteppiche und süssen Gebäcke. Ein Besuch der Burg lohnt sich. Unterwegs lädt eine Käserei zu einem Stopp mit Degustation ein. Vorbei an Landwirtschaftsbetrieben erreichen Sie Ihr Ziel Evora. - ca. 42 km / 400 Hm

3. Tag: Rundtour Évora
Die heutige Etappe führt Sie zu einigen der bedeutendsten Megalithbauten in der Gegend. Sie fahren durch idyllische Stein- und Korkeichenwälder. Sie besichtigen die grösste Megalithgrabstätte Europas - den Dolmen von Zambugeiro, den Chromlech von Almendres und die römischen Ruinen von Touriga. Am Nachmittag radeln Sie nach Évora, wo Sie eine Entdeckungsreise durch die faszinierende Geschichte dieser wunderbaren Stadt unternehmen können. Sie erleben die geheimnisvolle, unwirkliche Atmosphäre der Knochenkapelle und besichtigen die imposante Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert. - ca. 45 km / 500 Hm

4. Tag: Degebe-Tal
Sie radeln durch Olivenhaine in den kleinen, noch sehr ursprünglichen Ort Nossa Senhora de Machede, wo es eine Lederfabrik und in der entsprechenden Jahreszeit eine Ölmühle zu besichtigen gibt. Weiter fahren Sie an der Burg von Valongo vorbei, die man nur von aussen besichtigen kann. Das Tagesziel ist Reguengos. - ca. 50/57 km / 500 Hm

5. Tag: Reguengos - Monsaraz
Sie machen sich auf den Weg in das malerische, auf dem Hügel gelegene Wehrdorf Monsaraz. Von hier aus bietet sich einen atemberaubenden Blick über den Alqueva-Stausee, der als grösster von Menschenhand geschaffene See Europas gilt.- ca. 35 km / 380 Hm

6. Tag: Marienheiligtum
Sie verlassen nun die von Schiefer geprägte Landschaft und fahren in das Reich des Marmors. Zu Beginn der heutigen Etappe haben Sie die Möglichkeit das imposante Marienheiligtum Nossa Senhora da Boa Nova in der Nähe des blumengeschmückten Dorfs Terena zu besichtigen. Anschliessend durchqueren Sie die mondartige Landschaft, die die Marmorsteinbrüche um Bencatel hinterlassen haben. Von hier kam das "weisse Gold", mit dem so prachtvolle Ortschaften wie Estremoz und Borba errichtet wurden. Sie radeln schliesslich nach Vila Viçosa, einem bei Königen und Adligen gleichermassen beliebten Aufenthaltsort, wovon die grossartigen Herrenhäuser der Gegend noch heute zeugen.- ca. 50 km / 680 Hm

7. Tag: Die Marmorroute
Die heutige Tour beginnt mit dem Besuch des beeindruckenden Herzogspalasts in Vila Viçosa und des Marmormuseums (Eintritt nicht inbegriffen). Auf Ihrer Fahrt nach Gloria kommen Sie durch einige noch sehr ursprüngliche Dörfer. In Gloria ist die aus Marmor errichtete gotische Kirche Nossa Senhora dos Mártires sehenswert. In Estremoz wird Sie vor allem die prachtvolle Architektur und der mächtige Turm der Burg begeistern.- ca. 35 km / 680 Hm

8. Tag: Individuelle Rückreise
Rückreise ab Estremoz oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise

... mit dem Flugzeug
Wir empfehlen Ihnen den Flug nach Lissabon. Swiss und TAP Air Portugal fliegen mehrmals täglich dorthin. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.
Transfers:
Lissabon (Busstation Sete Rios) - Arraiolos: Busfahrt 1 Std. 40 Min.
Unter der Woche gibt es für diese Strecken täglich 2 Busverbindungen, an Wochenende verkehren keine Busse.
Estremoz - Lissabon (Busstation Sete Rios): Busfahrt 2 Std.
Mehrere Verbindungen täglich.
Die Fahrpläne sind jeweils erst 1 Monat im Voraus aufgeschaltet.
Preis Privattransfer: CHF 95 pro Person/Weg

Velo
Im Arrangement ist die Velomiete nicht inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen ein 24-Gang Velo des Veranstalters zu mieten. Zur Ausstattung gehört ein kleines Reparaturset und einen Gepäckträger mit Gepäckträgertasche. Elektrovelos auf Anfrage.
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:
· Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
· Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
· Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Zusatznächte
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Portugal und kombinieren Sie diese Reise mit einer Städtereise nach Lissabon. Es gibt noch viel zu entdecken. Wir beraten Sie gerne.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Innsbruck - Salzburg
Unterwegs auf dem Alpenradweg

Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Von Innsbruck geht es entlang des Alpenhauptkamms auf dem Inn-Veloweg ins Zillertal. Dazwischen können Sie kleine historische Städte besuchen, die Ihnen wunderschöne Strassenzüge und Sehenswürdigkeiten bieten. Sie fahren tief hinein ins Zillertal, wo Sie sehr bald die mächtigen Gipfel mit ihren Gletschern sehen können. Ein Transfer bringt Sie über den Gerlospass ins Salzburger Land. Sie folgen per Velo der Salzach, wo sich rechts der Nationalpark Hohe Tauern und links die lieblichen Grasberge befinden. Die Fahrt geht weiter durch eine immer noch bäuerliche Landschaft mit kleinen und grösseren Ortschaften. Wenn das Tal breiter wird, kommen Sie zum wunderschönen Zellersee, wo sich die schneebedeckten Berge spiegeln. Weiter fahren Sie jetzt im Saalachtal vorbei an Saalfelden, wo Sie das eindrucksvolle Steinerne Meer im Blickfeld haben. Entlang der Route finden Sie eindrucksvolle Klammen und Höhlen und in Bad Reichenhall eine nette Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten. Zum Abschluss der Veloferien noch ein Höhepunkt, die Festspielstadt Salzburg.

Highlights

· Swarovski Kristallwelten in Wattens.
· Krimml’s Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern.
· Das Steinerne Meer.
· Festspielstadt Salzburg.

1. Tag: Anreise Innsbruck
Individuelle Anreise per Bahn nach Innsbruck und Übernachtung.

2. Tag: Innsbruck - Zillertal.
Sie verlassen Innsbruck indem Sie dem Inntalveloweg entlang des Inns folgen. Vorbei an historischen Kleinstädten, links und rechts die hohen Berge fahren Sie in Richtung Zillertal. Sehenswert sind die Kristallwelten in Wattens. - ca. 45 km

3. Tag: Zillertal - Gerlospass - Krimml.
Gemütlich fahren Sie hinein ins Zillertal. In Zell am Ziller fahren Sie dann mit dem Taxi über den Gerlospass nach Krimml. Wer möchte kann ein Stück entlang der alten Passstrasse hinunter nach Wald bzw. Krimml fahren. Krimml ist weltberühmt für die Krimmler Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern. Diese sollten Sie unbedingt besuchen. - ca. 25 - 40 km

4. Tag: Krimml - Zell am See.
Wunderschöne flache Etappe im Salzachtal. Vorbei an bekannten Wintersportorten fahren Sie durch die Wiesen und Felder entlang der Salzach. Die Ausblicke auf die Hohen Tauern und die Pinzgauer Grasberge sind beeindruckend und in Mittersill können Sie das Nationalpark Zentrum besuchen. Die Tour endet am lieblichen Zellersee, wo Sie die schneebedeckten Berge spiegeln. Wer möchte, kann hier noch eine Schifffahrt machen. - ca. 65 km

5. Tag: Ruhetag Zell am See (oder Variante Hochfilzen).
Mit dem Zug nach Hochfilzen und anschliessend gemütlich abwärts durch das Leoganger Tal nach Saalfelden und Zell am See. - ca. 33 km

6. Tag: Zell am See - Lofer.
Sie fahren rund um den See und vor Ihnen steigt das markante Steinerne Meer auf. Es erwartet Sie eine bäuerliche Landschaft und später ein Tal, wo die Berge links und rechts fast gerade hochgehen. Wunderbar sind die eindrucksvollen Klammen und Höhlen, die Sie besuchen sollten. Etwas anspruchsvoller ist die Variante über den Pillersee mit Almlandschaften, Bächen und dem See. - ca. 45 - 60 km

7. Tag: Lofer - Salzburg.
Sie folgen der ursprünglichen Saalach hinaus ins Berchtesgadener Land. Vorbei an Schneizelreut kommen Sie in die Kurstadt Bad Reichenhall, wo Sie die Salzwasser Therme oder Saline besuchen können. Vorbei am Freiluftmuseum in Grossgmain kommen Sie in die Festspielstadt Salzburg. - ca. 50 km

8. Tag: Abreise Salzburg
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise

...mit dem Zug:
Tageszug via Buchs nach Innsbruck und ab Salzburg zurück. Reisedauer ab Grenze ca. 3 Std. hin, ca. 4 Std. zurück. Für eigene Velos braucht es eine Reservation.

...mit dem Auto:
Kostenlose Parkplätze sind keine vorhanden, Sie können in einem Parkhaus parken. Kosten ca. EUR 10 pro Tag ab 6 Tagen. Zahlbar vor Ort. Zwischen Salzburg und Innsbruck gibt es eine direkte Bahnverbindung. Für eigene Velos braucht es eine Reservation.

Velo
Das Mietvelo ist nicht im Arrangement inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen ein 24-Gang Mietvelo mit Freilauf von unserem Partner zu mieten. Auf Wunsch können Sie auch ein Elektrovelo mieten. Die Velos sind mit Satteltaschen, Schloss und Werkzeugkit ausgestattet.

Zusatznächte
Sie können Ihren Aufenthalt am Anfang oder am Schluss der Reise verlängern. Wir nehmen die entsprechende Reservation gerne für Sie vor. Bitte teilen Sie uns bei der Buchung Ihre Verlängerungswünsche mit.

Innsbruck:
Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück CHF 100
Preis pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück CHF 150

Salzburg (April-Juni, Sept.-Okt.):
Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück CHF 85
Preis pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück CHF 115

Salzburg (Juli-Aug.):
Preis pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück CHF 85
Preis pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück CHF 115

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Altmühltal-Radweg
Veloferien von Rothenburg nach Regensburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wunderschöne Velowege in herrlicher Landschaft machen den Naturpark Altmühltal zum Paradies, welches Sie auf dieser Veloreise erleben werden. Bis zur Hebung der Alpen durchfloss die Donau den grössten Teil des heutigen Altmühltales. Geblieben ist ein breites, sonniges Durchbruchstal durch die fränkische Alb von seltener Schönheit. Der Altmühltal-Radweg war der erste Velofernweg Deutschlands und wurde bereits in den 1980er Jahren abseits des Autoverkehrs grosszügig trassiert.

Highlights

· Sehenswerte Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber.
· Naturpark Altmühltal mit einladender Landschaft.
· Bischofsstadt Eichstätt.
· Ansbach mit der grössten Orangerie der Welt.

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Rothenburg. Sie erhalten die Informationsunterlagen.

2. Tag: Rothenburg/Tauber - Ansbach
Am Morgen erhalten Sie die Mietvelos (falls gebucht). Die erste Etappe führt Sie über leichte Hügel zur Altmühlquelle. Von dort geht es weiter entlang des verspielten Baches vorbei an der Hohenzollernburg Colmberg nach Ansbach. Ein Besuch der grössten Orangerie der Welt lohnt sich. - ca. 53 km

3. Tag: Ansbach - Weissenburg
Heute fahren Sie am Altmühlsee vorbei, der zum Erholungsgebiet Fränkisches Seeland gehört. Über Gunzhausen erreichen Sie das gotische Weissenburg. Die Weissenburger Altstadt ist geprägt von spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern und barocken Bürgerhäusern.- ca. 65 km

4. Tag: Weissenburg - Eichstätt
Vorbei an Treuchtlingen radeln Sie durch den Naturpark Altmühltal. Weiter nach Pappenheim, Solnhofen, zu den Riff-Felsen der zwölf Aposteln und in die Bischofstadt Eichstätt. - ca. 56 km

5. Tag: Eichstätt - Beilngries
Durch den Naturpark gelangen Sie zum Römerkastell nach Pfünz, weiter zur Burg Arnsberg, Kipfenberg und Beilngries. Der historische Altstadtkern ist von einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer umgeben. - ca. 44 km

6. Tag: Beilngries - Essing/Kelheim
Von Beilngries verlassen Sie das Frankenland und gelangen bei Dietfurt für wenige Kilometer an den Rhein-Main-Donau-Kanal. Jetzt beherrschen die grossen Schiffe das bis dahin so ruhige Tal. Sie fahren weiter nach Riedenburg und Essing/Kelheim. - ca. 48 km

7. Tag: Kelheim - Regensburg Weiterfahrt per Velo durchs Donautal über Saal und Bad Abbach in die Stadt Regensburg, welche zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Individuelle Besichtigung der mittelalterlichen Stadt. - ca. 38 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach dem Frühstück Transfer Regensburg-Rothenburg per Bahn (Bus gegen Zuschlag jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag) und individuelle Rückreise oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise
...mit dem Auto:
Sie können mit dem eigenen Auto anreisen. Unbewachter Privatparkplatz inbegriffen. Zürich - Rothenburg ob der Tauber ca. 360 km (ca. 3.5 h)

Rücktransfer per Bahn:
Bahn-Rücktransfer nach dem Frühstück nach Rothenburg, 2. Klasse, ohne Zugvorgabe z.B. ca. 09:18 Uhr ab Regensburg und ca. 11:49 Uhr an Rothenburg (2-3 x Umsteigen).

Rücktransfer per Bus:
Rücktransfer per Bus jeden FR, SA & SO gegen Aufpreis möglich. Abholung direkt ab Hotel in Regensburg und Bustransfer zum geparkten Auto in Rothenburg.

Mitnahme eigene Velos:
Am Ankunftstag in Regenburg können Sie täglich die eigenen Velos bis 17 Uhr unserem Gepäckfahrer übergeben werden. (EUR 22 ohne / EUR 67 mit Transportversicherung pro Velo)

Velo
Im Arrangement ist die Velomiete nicht eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen ein 21/24-Gang-Velo mit Freilauf zu mieten. Auf Wunsch reservieren wir auch ein 7-Gang Velo mit Rücktritt (Qualitätsfabrikat 26/28 Zoll). Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit ein Elektrovelo der Marke "KTM" zu mieten (auf Anfrage).
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:
· Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
· Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
· Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Zusatznächte

Rothenburg:
Zusatznacht pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück CHF 75
Zusatznacht pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück CHF 100

Regensburg:
Zusatznacht pro Person im Doppelzimmer inkl. Frühstück CHF 75
Zusatznacht pro Person im Einzelzimmer inkl. Frühstück CHF 105

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Armenien
Spannende Veloferien zwischen Kultur und Abenteuer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Zwischen Okzident und Orient, am Rande Europas erwartet uns ein unbekanntes Land mit einmaliger Landschaft, kulturellem Reichtum und geschichtsträchtiger Vergangenheit. Wir tauchen ein in eine faszinierende Kultur, die einen nicht mehr loslässt. Das Gebirge von Armenien ist geschaffen für abenteuerliche Veloferien. Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Einheimischen wird uns täglich auf dieser Veloreise begleiten und verblüffen.

Highlights

· Anreise an Ihrem Wunschdatum.
· Lokaler, einheimischer Reiseleiter ab/bis Yerewan.
· Spannende alte Kultur.
· Stadtführung Yerewan durch die geschichtsträchtige Vergangenheit.
· Ein Hauch von Orient ist spürbar.

1. Tag: Individuelle Anreise
In den frühen Morgenstunden Ankunft in der armenischen Hauptstadt. Begrüssung durch Ihren einheimischen Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Zimmerbezug. Übernachtung in Yerewan.

2. Tag: Stadtrundfahrt in Yerewan
Nach einem späten Wachmacher-Frühstück erkunden Sie mit Ihrem Reiseleiter eine der ältesten Städte der Welt - die Hauptstadt Yerewan, die im Jahre 782 v. Chr. gegründet wurde. Am Morgen Besuch von Matenadaran - das Zentralarchiv für alte Handschriften und ein bedeutendes wissenschaftliches Zentrum für die Erforschung und Erhaltung von Denkmälern des nationalen Schrifttums. Sie geniessen eine prächtige Aussicht auf die Stadt und den Berg Ararat vom Cascade Baudenkmal - einer gigantischen Steintreppe aus hellem Travertin-Stein, der sich mitten im Zentrum 572 Stufen weit einen Berghang emporstreckt. Hier besichtigen Sie auch einige interessante kleinere Galerien für moderne Kunst. In der Nähe steht die Statue von Mutter-Armenien - die weibliche Personifikation Armeniens. Sie steht als 50 Meter hohes Monument im Victory Park und hatte im Jahre 1967 eine gigantische Statue Joseph Stalins verdrängt. Im Herzen der Stadt befindet sich der Platz der Republik, deren Häuser im Stil der armenischen Neoklassik gebaut sind. Nach einem kurzen Bummel im Stadtzentrum fahren Sie zum Hügel Zizernakaberd (Schwalbenfestung), wo Sie das Genozid-Denkmal besichtigen, das den 1,5 Mio. Opfer des Völkermords von 1915 gewidmet ist. Bustour vorbei am Parlamenthaus, Stadtrat, der Residenz des Präsidenten, dem Opernhaus, dem Gebäude des legendären Yerewaner Radio, der Universitätsinsel, Brandy-Fabriken usw. Besuch des Kunst- und Handwerkermarkt, Flohmarkt unter dem freien Himmel, wo verschiedene Souvenirs aus Holz, Keramik, Natursteinen verkauft werden. Zeit zum Bummeln und für Einkäufe.

3. Tag: Yerewan - Bjni
Morgens Fahrt zur teilweise zerstörten Amberd Festung (Wolkenfestung aus dem 13. Jh.), dass sich auf einer Höhe von 2300 m, am Südhang des höhsten Vulkanberges Armeniens, dem Aragaz befindet. Dank der tiefen Schlucht der Flüsse Amberd und Arkashen wurde sie im Mittelalter zu einer uneinnehmbaren Festung der Kamsarakan-Fürsten. Sie radeln von der Festung zum Dorf Bjni. Unterwegs machen Sie Halt für ein Picknick beim Monument der riesigen Armenischen Buchstaben. Bei schönem Wetter wird Sie der höhste Berg Armeniens - Aragaz (4090M) begleiten. Übernachtung in einem einfachen aber sauberen Gästehaus (mit gemeinsamen Bad) im Dorf Bjni, wo Sie Einblick ins Alltagsleben der Dorfbewohner erhalten und die bekannte Gastfreundlichkeit der Armenier erleben können. - 64 km I Hm ? 630 ? 1250

4. Tag: Sevan See
Sie radeln von Bjni in die Region Gegharkunik. Heute führt Ihre Reise zum azurblauen Sevansee - die "blaue Perle Armeniens". Es ist der grösste Bergsee Europas und der zweit höchstgelegenen Süsswassersee der Welt (1916 ü.d.M.) ist. Von der Stadt Sevan folgt ein Bustransfer zur Halbinsel. Auf der Halbinsel vom Sevansee besuchen Sie die gleichnamige Klosteranlage, die bereits im Jahre 874 gegründet wurde. Bei einem Spaziergang können Sie einen Blick in das direkt am See gelegene Priesterseminar des Sevanklosters werfen. Diese Insel diente einst dem armenischen Adel als Verbannungsort. Weiterfahrt mit dem Bus zum Luft- und Thermalkurort Dilidschan (ca. 1200m) im wald- und wasserreichen Tavoush-Gebiet. Viele bekannte Persönlichkeiten, Dichter und Komponisten, wie Dmitri Schostakowitsch oder Benjamin Britten haben an den Hängen von Dilidschan ihre Sommerhäuser errichtet. Nach einem langen Tunnel ändert sich die Landschaft total, deshalb nennen die Einheimischen diesen Tunnel der Weg zum Paradies. Nach dem Tunnel beginnen steigen Sie wieder auf Velo in der "Armenischen Schweiz", so wird diese Region wegen ihrer Schönheit benannt. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang im Alten Stadtzentrum, wo Sie Kunst-Studios and Suvenirläden besuchen können. Übernachtung in Dilidschan. (Toon Armenio B&B. Jedes Zimmer mit eigener Dusche/Toilette.) - 58 km I Hm ? 450 ? 610

5. Tag: Kloster Goshavank
Heute machen Sie eine längere Velotour. Sie fahren mit dem Velo von der Stadt Dilidschan bis zum Kloster Goshavank. Sanfte Bergformationen mit dichten Wäldern, saftigen Wiesen und fruchtbaren Gärten begleiten Sie bis zum Kloster Goshavank (innrerhalb des Nationalparkes von Dilidschan). Das Kloster wurde nach dem Gelehrten Mkhitar Gosh benannt und ist für seine besonderen Kreuzsteine berühmt. Vom Dorf Gosh führt die Velotour durch das Dorf Aghavnavanq und die Stadt Chambarak zum höhsten Punk des Gebirgspasses (2200m). Nach diesem Punk werden Sie, begleitet von der schönen Sicht auf dem Sevansee, nach Shorja radeln. Transfer zu Ihrem Hotel in Tsapatagh, Tufenkian 4*. Nehmen Sie sich Zeit, um sich im grossen Schwimmbad vom Hotel zu entspannen und das kalte Armenische Bier zu verkosten. -70 km I Hm ? 650 ? 970

6. Tag: Vardenis Gebirgspass
Am Morgen radeln Sie durch einige kleine Dörfer, dann folgt eine asphaltierte Strecke am See mit den schönen Kieferbäumen am Rande der Strasse. Nach dem Picknick folgt ein Bus-Transfer zur mittelalterlichen Karawanserei auf dem Vardenyants Pass (2410M). Die Selim-Karawanserei wurde im Jahr 1332 erbaut und bot den Karawanen eine sichere Unterkunft auf der Hauptstrasse an, die das Selim (Sulema)-Gebirge durchquerten. Sie fahren mit dem Velo bis zum Dorf Yeghegis. Übernachtung im Hotel Arevi inmitten der wilden Natur. - 78 km I Hm ? 440 ? 1130

7. Tag: Hermon - Sisian
Die Strasse führt entlang der Gebirge von Vayoc Dzor und Vardenis. Auf dem Weg können Sie den Vulkanberg von Vayoc Sar und das Herher Wasserreservoir sehen. Bustransfer nach Sisian. Auf der Hochebene in der Nähe der Stadt Sissian befindet sich der höchste Wasserfall Armeniens: Schaki. Das Wasser stürzt von einer Höhe von etwa 40 m in die Tiefe und beeindruckt auch durch seine Breite. Er bietet ein grandioses Naturschauspiel. Übernachtung im Hotel Basen. - 35 km I Hm ? 650 ? 1120

8. Tag: Harjis
Mit dem Velo fahren Sie nach Harjis. Das Dorf ist 25 km von Sisian entfernt. Auf dem Weg besuchen ein Megalith-Denkmal - Karahunj. Es ist eine antike Sternwarte, das Armenisches Stonehenge. Von Harjis geht die Velotour zum Dorf Halidzor. Bei der Station der Tatew-Seilbahn lassen Sie Ihre Velos stehen, und erreichen mit der Seilbahn das abgelegene Kloster Tatew an der tief eingeschnittenen Schlucht des Worotan. Es ist in Schwindel erregender Höhe "am Rande des Nichts" errichtet, wie es schon in alten Quellen heisst. Überraschend ist, dass in diesem abgelegenen Teil des Landes eine moderne, von einem Schweizer Unternehmen betriebene Seilbahn zu entdecken ist. Diese Seilbahn ist derzeit mit 5.750 Metern die längste Pendelbahn der Welt. In 11 Minuten fahren Sie über die atemberaubende Schlucht. In der Schlucht liegt die Teufelsbrücke, ein natürlicher Übergang, und einige verlassene Dörfer. Das Kloster Tatev selbst wurde im 9. Jahrhundert erbaut und war nicht nur ein wichtiges intellektuelles Zentrum Armeniens, sondern im 14. und 15. Jahrhundert auch eine anerkannte Universität. Mit der Seilbahn geht es zurück zum Dorf Halidzor. Nach dem Mittagessen radeln Sie bis in die Kleinstadt Goris. Nach dem Check-in im Hotel Besuch der Höhlensiedlung von Khndzoresk. Haben Sie je einmal eine "tote Stadt" von Urmenschen besucht? Die Aussicht auf diese Höhlensiedlung wird Sie in die Vergangenheit zurück versetzen. Diese Höhlen waren erstaunlicherweise im 20. Jahrhundert trotz der Wissenschaftsentwicklung immer noch bewohnt. Übernachtung im Hotel Mirhav. - 51 km I Hm ? 830 ? 1260

9. Tag: Transfer nach Yerewan
Heute fahren Sie mit dem Bus Richtung Hauptstadt Yerewan und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten unterwegs. Sie besuchen das Kloster Noravank (13. Jh.). Es befindet sich auf einem Felsplateau, am Ende der engen Schlucht des Amaghu gelegen. In seiner völligen Einsamkeit ist das Kloster im warmen roten Licht der untergehenden Sonne kaum von seiner felsigen Umgebung zu unterscheiden. Es war einst Sitz der Bischöfe von Sjunik. Sie fahren durch die bekannten Weindörfer Areni, Rind und Yelpin, wo Sie auch den armenischen Wein degustieren können. Per Velo erreichen Sie die Kleinstadt Vedi und besucheb die Klosteranlage Chor Virap. Hier befand sich das Gefängnis der damaligen Hauptstadt Armeniens Artaschat, wo in einem Kerker der Hl. Gregor der Erleuchter 13 Jahre lang in einem Verlies gefangen gehalten worden, bevor er zum Missionar Armeniens wurde. Das Klostergelände bietet einen einzigartigen Ausblick auf den biblischen, 5.156 m hohen Vulkankegel Ararat. An keinem anderen Ort scheint dieser heilige Berg so zum Greifen nah zu sein. Die Grenzzäune zwischen Armenien und der Türkei sind kaum 100 m vom Chor Virap entfernt. Ankunft in Yerewan. Übernachtung in Yerewan (Hotel Cascade 3* im Stadtzentrum). - 35 km I Hm ? 230 ? 1100

10. Tag: Yerewan
Nach dem Frühstück machen Sie einen Ausflug zum eindrucksvoll gelegenen Höhlenkloster Geghard (UNESCO-Kulturerbe), welches ursprünglich als Ayrivank (Höhlenkloster) bekannt war. Der Name bezieht sich auf die biblische Lanze, mit der der römische Legionär Christi am Kreuz durchbohrt hat. Weiter geht es nach Garni - zur Sommerresidenz der armenischen Könige mit dem einzigen im Kaukasus erhalten gebliebenen, im griechisch-römischen Stil erbauten heidnischen Tempel. Dieser Tempel steht auf einem dreieckigen Felsplateau, das in eine bis 300 Meter tiefe Schlucht des Flusses Asat steil abfällt. Ein Blick hinunter in die Schlucht des Azats wirkt mit ihren bizarren Basaltsäulen (im Volksmund als "Symphonie der Steine" bekannt) geradezu mystisch. Sie sind durch Vulkanismus entstanden. Radeln in der Schlucht und Rückfahrt nach Yerewan. Freier Abend. An diesem Tag haben wir absichtlich kein Abendessen eingeschlossen, damit Sie Zeit für sich oder für die Einkäufe in der Hauptstadt haben. Übernachtung in Eriwan (Hotel Cascade 3* im Stadtzentrum). - 46 km I Hm ? 670 ? 840

11. Tag: Individuelle Rückreise
Individueller Rückflug frühmorgens nach Zürich oder individuelle Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise

...mit dem Flugzeug:
Es gibt keine Direktflüge nach Yerewan. Wir empfehlen die Verbindung via Wien mit Austrian Airlines.
Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

Verlängerungen
Sie können Ihren Aufenthalt in Armenien verlängern. Es gibt noch viel zu Entdecken. Wir beraten Sie gerne!

Einreisebestimmungen
Gültiger Reisepass, mindestens 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig.

Anreise täglich vom 01.05. - 15.10.2019

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Borneo - Sabah
Veloferien in der einzigartigen Natur und Tierwelt Malaysias

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie die Highlights von West- und Ostsabah auf Borneo. Diese Veloreise wird nicht nur den Hauptattraktionen gerecht, sondern Sie werden die Sehenswürdigkeiten und Abenteuer auf verschiedenster Weise erleben. Sie werden Zeit auf dem Bike, im Boot auf dem Fluss oder zu Fuss im Regenwald verbringen. Die Tour ist so zusammengestellt, dass Sie die schönste Seite von Sabah in nur 11 Tagen intensiv und unvergesslich erleben werden.

Highlights

· Kota Kinabalu Umgebung.
· Mount Kinabalu Coutryside mit Blick auf das UNESCO-Weltnaturerbe.
· Orang-Utan und Sun Bear Rehabilitation Center in Sepilok.
· Bootstouren und Wildlifesafaris auf dem Kinabatangan River.
· Ursprünglicher Regenwald und Trekking im Danum Valley.

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Kota Kinabalu. Sie werden am Flughafen abgeholt und zu einem Hotel in Kota Kinabalu gefahren. Einfacher City Ride zum Aussichtspunkt "Signal Hill". Erfrischung im lokalen Restaurant. Willkommens Dinner.
- ca. 12 km

2. Tag: Kota Kinabalu - Kasih Sayang Resort
Nach dem Frühstück werden Sie beim Hotel abgeholt und mit einem Fahrzeug ca. 15 Minuten durch die Stadt nach Donggongon City gefahren. Briefing. Weiter geht es mit dem Bike auf einer Asphaltstrasse mit einfachem allmählichen Aufstieg. Sie durchqueren hübsche Kadazan/Dusun Dörfer und geniessen die malerische Umgebung. Dieser Weg führt an der zweitältesten Steinkirche in Sabah, der St. Michael-Kirche, vorbei. Nach dem Mittagessen, Transfer zum Kasih Sayang Resort und Abendessen.
- ca. 30 km

3. Tag: Kasih Sayang Resort - Kudasang
Frühstück und Check-out vom Kasih Sayang Resort. Vom Resort geniessen Sie eine szenenreiche Velofahrt, die Sie an Reisfelder vorbei durch abwechslungsreiche Landschaften führt. Treten Sie in die Pedale, träumen Sie von einem erfrischenden Bad im Fluss und einem feinen Mittagessen, das Sie am Ufer des Kiulu Flusses erwartet. Landtransfer nach Kundasang. Einchecken in einem Hotel. Abendessen.
- ca. 26 km

4. Tag: Kundasang - Sepilok
Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bike in der Umgebung des Städtchens Kundasang am Fusse des Mount Kinabalus. Nach dem Besuch einer Rinderfarm pedalen Sie zurück zum Hotel, um sich zu erfrischen. Check-out. Mittagessen und Landtransfer nach Sepilok. - ca. 22 km

5. Tag: Orang-Utan Rehabilitationszentrum
Nach dem Frühstück besuchen Sie das Sepilok Orang-Utan Rehabilitationszentrum. Dort werden verwaiste und/oder verletzte Orang-Utans gepflegt, damit sie später wieder in der Wildnis ausgesetzt werden können. Sepilok ist ein Regenwaldreservat, das ein schönes Schaufenster zum restlichen Regenwald in Borneo darstellt. Erleben Sie die Fütterung der Orang-Utans von einer Plattform im Wald. Anschliessend wird Ihnen eine 25-minütige Videodokumentation gezeigt. Weiter geht es zum Bornean Sun Bear Conservation Centre (BSCC) und besuchen die Malaien Bären, die dort rehabilitiert werden, bevor sie wieder in ihren natürlichen Lebensraum entlassen werden. Um 11.00Uhr werden Sie in der Unterkunft in Sepilok abgeholt und Transfer nach Sandakan zur Bootsanlegestelle. Sie steigen in ein Boot, das Sie zum Kinabatangan Wetlands Resort bringt, das im unteren Teil des Flusses liegt. Während der 1.5 stündigen Fahrt fahren Sie an der Berhala Insel vorbei, die im Zweiten Weltkrieg historische Berühmtheit erlangte. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, schon während der Fahrt auf dem Kinabatangan River, auf das einte oder andere Tier zu treffen. Sie erreichen das Kinabatangan Wetlands Resort, das an den Rand eines international wichtigem Feuchtgebiet grenzt (RAMSAR). Sie beziehen Ihr Chalet, das wunderschön in den Wald eingebettet ist. Anschliessend gibt es was Feines zu essen und Sie werden über die Lodge und die Aktivitäten informiert. Um 14.30 Uhr Check-in Kinabatangan Wetland Resort (KWR). Mittagessen. Entspannen Sie sich in Ihrem wunderschönen in den Wald eingenistete Zimmer. Um 16.00 Uhr geht es uusammen mit Ihrem Guide wieder mit dem Boot, auf den längsten Fluss in Sabah, flussaufwärts. Dabei sind Sie immer auf der Suche nach wilden Tieren und Vögeln. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden Sie einigen der Primatenarten beobachten können, wie z.B. den einheimischen Nasenaffen, der sich gerne in den Baumwipfeln niederlässt oder ein Pärchen der wunderschönen z.T. sehr farbigen Hornbills, die über Eure Köpfe hinwegfliegen. Nach dem Abendessen geht es zu Fuss auf die Suche nach nachtaktiven Tieren.
Einige Highlights von den Vogelarten in Abai: Scarlet Minivet, Lesser and Greater Leafbird, Storm Stork, Oriental Darter, Mangrove Blueflycatcher, Stork Billed und Blue Eared Kingfisher. Buffy Fish-owl, Night Heron, Yellow Bittern, Ruddy Kingfisher, Helmeted hornbill, Pied hornbill, Rhinoceros hornbill und viele mehr.

6. Tag: Kinabatangan Wetland Resort
06.30 - Es geht sehr früh am Morgen los, um den erwachenden Kinabatangan River zu erkunden. Sie werden viele Vögel beobachten können, die im Morgengrauen über Sie hinweggleiten. Langsam werden auch die einten und anderen Primaten aktiv. Sie fahren zum Oxbow See "Danau Pitas", dort gibt es Kaffee, Tee und etwas Kleines zu knabbern. Geniessen Sie das Picknick, während Sie die herrliche Umgebung bewundern. Anschliessend besuchen Sie das lokale Fischerdorf, Kampung Abai am Kinabatangan River. Sie treffen die Orang Sungai (Fluss Menschen) und beobachten die Bewohner bei ihren täglichen Aktivitäten. Rückkehr zur Lodge zum Ausruhen und zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen erkunden Sie die Umgebung des Resorts auf eigene Faust. Suchen Sie nach Pflanzen, Insekten und Vögel. Sie können sich aber auch die Zeit nehmen, um die Ruhe zu geniessen und sich an diesem wunderschönen Ort zu entspannen. Um 16.30 Uhr geht es auf ein weiteres Abenteuer auf dem Fluss sowie den kleinen Zuflüssen. Wieder suchen Sie Tiere und Vögel, während die Sonne über den Bäumen, langsam am Horizont verschwindet. Nach dem Abendessen geht es wieder raus, um nachtaktive und schlafende Tiere zu suchen. Rückkehr zur Lodge und schlafen Sie ein, zu den Geräuschen der Nacht.

7. Tag: Lahad Datu
Nach dem Frühstück, Check-out und ein ca. 2-Stunden-Boottransfer nach Sukau. In Sukau wechseln Sie auf den Sattel und pedalen zu den Gomantong Caves. Nach einer Besichtigung der Höhlen geht es weiter zur Sukau Junktion. An der Kreuzung angekommen, verladen wir die Bikes und fahren nach Lahad Datu. Mittagessen unterwegs. Check-in ins Bike and Tours B&B. Ruhen Sie sich etwas aus, bevor Sie ein einzigartiges Abendessen geniessen.
- ca. 40 km

8. Tag: Danum Valley
Nach dem Frühstück geht es zum Mount Silam. Dort starten Sie Ihre Velotour nach Taliwas im Danum Valley. Die Strecke führt über 30km auf einer befestigten sowie gut unterhaltenen Schotterstrasse. Unser Ziel auf dem Velo ist Taliwas, wo Sie ein erfrischendes Bad im kleinen Fluss erwartet, während das Team das Mittagessen für Sie zubereitet. Um 15.00 Uhr Transfer von Taliwas zum Danum Valley Feld Center (DVFC). Ankunft beim DVFC, Check-in. 19.00 Uhr Abendessen und geführte Nachtwanderung.
- ca. 30 km

9. Tag: Danum Valley Field Center
5.30 Uhr "Morgenstund hat Gold im Mund" und genau das können Sie bei einem sehr frühen Ausflug auf die 30m hohe Baumplattform erleben. Alternativ können Sie mit dem 4x4 zum Bukit Atur fahren, um einen umwerfenden Sonnenaufgang zu erleben. Zurück zum Field Center, Frühstück und anschliessend werden Sie eine Wanderung zum Tembaling Wasserfall oder zum Burial Cave machen. Abhängig von Fitness und Wetter. Je nach Trekking wird das Mittagessen unterwegs eingenommen. Nach dem Trekking können Sie sich im Ulu Segama Fluss abkühlen. Er ist meistens etwas braun aber wunderbar erfrischend. Am späten Nachmittag geht es auf ein weiteres Trekking, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Abendessen. Um 20.00 Nacht Safari. Sie gehen raus, um die nachtaktiven Tiere auf dem Heck eines 4x4 zu beobachten.

10. Tag: Danum Valley - Lahad Datu
Heute verlassen Sie nach dem Frühstück den Regenwald auf dem Velo Richtung Taliwas. Dies ist eine 43km lange Fahrt auf einer gut gepflegten Schotterstrasse. Dieser Tag ist etwas anspruchsvoller und hat einige Anstiege mehr als die Tour vor ein paar Tagen. Wenn es Ihnen zu heiss werden sollte, denken Sie an den kleinen Fluss in Taliwas, in dem Sie sich erfrischen werden. Dieser Gedanke wird Sie dabei unterstützen, auch noch das letzte Stück zu pedalen. Transfer nach Lahad Datu zum Mittagessen. Übernachtung in Lahad Datu.
- ca. 43 km

11. Tag: Rückreise oder individuelle Verlängerung
Nach all dem Dschungel- und Flussabenteuer in Sabah ist Ihr Urlaub ohne Aktivitäten unter Sonne, Sand und Meer unvollständig! Wir helfen Ihnen gerne, eine geeignete Insel für Ihre individuelle Verlängerung zu finden.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise
Hinreise nach Kota Kinabalu via Singapur oder Hong Kong. Rückflug ab Lahad Datu.
Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

Verlängerung
Wir empfehlen Ihnen nach der Veloreise noch einige Tage Badeferien. Pom Pom Island, Lankayan Island oder Gaya Island eignen sich super um zu entspannen. Wir beraten Sie gerne.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Südafrikas Osten und Swasiland
Veloferien durch die Regebogennation

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese populäre Veloreise führt Sie zu den landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten des östlichen Südafrikas und Swasilands. Auf den Velotouren zwischen 18 Km und 56 Km mit wenigen Steigungen und kurzen Wanderungen zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter diese extrem abwechslungsreiche Region. Es geht auf der Panoramaroute am Blyde River Canyon entlang und anschliessend auf Safari in den berühmten Krüger Nationalpark mit seiner erstaunlichen Artenvielfalt. Sie lernen die interessante Kultur der freundlichen Swasi kennen, bevor es weitergeht in den reizvollen Hluhluwe/Umfolozi Nationalpark mit der grössten Nashornpopulation der Welt. Wir besuchen das UNESCO Weltnaturerbe iSimangaliso Greater Wetlands und unternehmen dort eine Bootsfahrt. Per Velo und zu Fuss erkunden sie die uKhahlambra Drakensberge. Im schönen Tal der tausend Hügel radeln wir durch das Zululand mit seinen gastfreundlichen Menschen. Meist wird zweimal in der gleichen Unterkunft übernachtet, so gibt es weniger Transfers und mehr Gelegenheiten, die Vielfalt der Region per Velo zu erfahren.

Highlights

· Privatreise mit lokalem Reiseleiter, der zugleich der Fahrer des Begleitfahrzeuges ist.
· Safari im Krüger Nationalpark.
· Königreich Swasiland.
· Nashörner im Hluhluwe Nationalpark.
· Panorama-Route am Blyde River Canyon.

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Johannesburg. Begrüssung durch Ihren Reiseleiter. Fahrt über das Highveld nach Dullstroom, am Abbruch der Drakensberge gelegen. Über den höchsten Pass Mpumalangas, den Long Tom Pass, führt die Strecke nach Sabie und weiter nach Graskop, wo Sie für zwei Nächte in einem schönen Hotel 3* übernachten.

2. Tag: Velotour Pilgrims Rest - Bourke’s Luck Strudelkessel - Blyde River Canyon
Ein kurzer Transfer bringt Sie in das Goldgräberstädtchen Pilgrim’s Rest. Auf einsamer Piste radeln Sie zu den Bourke’s Luck Potholes, einem imposanten System von Strudelkesseln, durch das der Blyde Fluss seinen Weg in die Blyde Schlucht bahnt. Manchmal kann man eine Herde Bärenpaviane sehen. Mit dem Velo geht es auf einer idyllischen Strecke vom 3 Rondavel Aussichtspunkt auf langer Abfahrt ins Tiefland. Am Nachmittag Transfer zurück zum Hotel.
- ca. 57 km, 280 Hm, Teer/Piste

3. Tag: Velotour God’s Window - Lisbon Wasserfall - Bosbokrand
Auf einer Schleife radeln wir an der Abbruchkante der Drakensberge entlang. Dabei besuchen wir den Pinnacle, eine imposante Steinsäule und God’s Window, ein Aussichtspunkt mit grandiosem Blick, der bis zum Krüger Nationalpark und Mosambik reicht. Nach einem Abstecher zu den Lisbon Wasserfällen folgt eine lange Abfahrt in das Lowveld. Nach 1-stündiger Fahrt ist der Eingang des weltbekannten Krüger Nationalparks erreicht.
Auf der nun folgenden Safari können Sie Löwen, Elefanten, Zebras, Flusspferde, Nashörner, Giraffen, Büffel, Antilopen, Wildhunde aber auch eine bunte Vogelwelt und eine vielfältige Vegetation erleben. Unterkunft ist in reetgedeckten Chalets in einem Camp im Süden des Parks.
- ca. 40 km, 440 Hm, Teer

4. Tag: Safari im Krüger-Nationalpark
Morgens sind die Tiere am aktivsten. Es besteht Möglichkeit zur Teilnahme an einer Safari zu Fuss mit einem Ranger, ein einmaliges Erlebnis (fakultativ, sollte zur Reiseanmeldung mit gebucht werden, da nur 8 Plätze vorhanden sind). Nach dem Frühstück fahren Sie zu einem weiteren Camp im Park, dabei gibt es immer wieder Tiere zu sehen. Nachmittags unternehmen wir eine weitere Safari, diesmal im offenen Fahrzeug.

5. Tag: Velotour in Swasiland - Malolotja Naturreservat
Auf dem Weg zum Ausgang des Parks unternehmen Sie eine weitere Safari. Sie erreichen die Grenze zum Königreich Swaziland. Nur 17.000 qkm gross bietet es eine Vielzahl von Landschaften. Dabei erleben Sie überall die Warmherzigkeit seiner Einwohner. Von dem Malolotja Naturreservat führt die Velostrecke im grünen Hochland bis zum Stadtrand von Mbabane. Weiter geht es im Ezulwinital zum Mlilwane Naturreservat. In diesem Wildschutzgebiet leben ausser Krokodilen und Nilpferden keine gefährlichen Tiere, so dass Sie zu Fuss und per Velo auf Safari gehen - eine beeindruckende Erfahrung! Für zwei Nächte übernachten Sie in traditionell erbauten bienenkorbartigen Rundhäusern. Abends am Lagerfeuer lernen Sie beim Essen Tanz und Gebräuche der Swasi näher kennen.
- ca. 18 km, 70 Hm, Teer

6. Tag: Velotour Bhunya - Mlilwane
Beim Transfer in den uSutu Wald, kommen Sie am Palast des Königs vorbei. Auf einer ruhigen Landstrasse radeln Sie an zahlreichen Kraals vorbei zu einem Handwerksbetrieb, in dem zu flotter Musik die schönen Swasi Kerzen hergestellt werden. Wieder geht es in den Mlilwane Tierschutzpark. Vom Velosattel aus können u.a. Zebras, Blessböcke, Impalas, Strausse, Warzenschweine und Elenantilopen gesehen werden.
- ca. 67 km, 400 Hm, Teer/Piste

7. Tag: Safari im Hluhluwe Game Reserve
Vorbei an Dörfern und Zuckerrohrfeldern geht es wieder nach Südafrika in das idyllische Zululand. Im iMfolozi/Hluhluwe Nationalpark, weltbekannt durch sein erfolgreiches Artenschutzprogramm für Breit- und Spitzmaulnashörner, machen Sie eine Safari im eigenen Fahrzeug. Neben den Big 5, den grossen 5: Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel ist auch die schöne Tiefland Nyala, eine hier heimische Antilopenart zu finden. Für die nächsten zwei Nächte übernachten Sie in einem schönen Gästehaus 4* im Badeort St. Lucia unter. Der Ort liegt direkt am UNESCO Weltnaturerbe iSimangaliso Wetland Park.

8. Tag: St. Lucia - Bootsfahrt und Radruhetag
Am Vormittag empfiehlt sich eine Bootsfahrt auf der St. Lucia Lagune (fakultativ). Im Mischwasser leben neben Krokodilen und Nilpferden auch Schreiseeadler, Goliath Reiher und viele andere Vogelarten.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Baden im warmen indischen Ozean, eine Wanderung im Regenwald oder der Besuch des Townships per Velo - mit einem sehr engagierten Lehrerehepaar - sind möglich.

9. Tag: Velotour durch das Tal der tausend Hügel
Weiter geht es Richtung Durban, der lebhaften Hafenstadt mit seinen schönen Badestränden. Sie unternehmen eine Velotour durch das Tal der tausend Hügel. In diesem ehemaligen Homeland spielt sich das Leben auf der Strasse ab und Velotouristen sind eine Attraktion! Ermunternde Zurufe der Schulkinder und anerkennendes Pfeifen gehören dazu. Es geht es an vielen Kraals vorbei. Rinder und Ziegenzucht sowie der Maisanbau spielen eine grosse Rolle. Ein kurzer Transfer bringt Sie zu Ihrem Hotel 3*, direkt an der Strandpromenade gelegen, in dem wir für zwei Nächte unterkommen.
- ca. 37 km, 200 Hm, Teer

10. Tag: Mariannhill - Indischer Markt und Haie
Am Morgen besuchen wir die nahegelegene Mariannhill Missionsstation. Südafrikanische und deutsche Schwestern leiten diverse Hilfsprojekte; ein Krankenhaus und ein Gymnasium, sowie ein Nähzentrum und eine Bäckerei. Der eigene und besondere Baustil des Kreuzgangs des angrenzenden Klosters mit lokal gebrannten Backsteinen ist sehenswert. Beim Besuch der Innenstadt schauen Sie im orientalischen anmutenden indischen Gewürzmarkt vorbei. Nachmittags ist ein Besuch des uShaka Marineworld Aquarium empfehlenswert, dem sechstgrössten der Welt (fakultativ). Höhepunkte sind die Haie und Rochen. Alternativ laden Durban’s strömungs- und haifischsicheren Strände zum Baden und Surfen ein.

11. Tag: Velotour Bergville - Tugela
Ein 2.5-stündiger Transfer bringt Sie nach Bergville in den Natal Midlands. An den Ausläufern der über 3000m hohen uKhahlambra Drakensberge, ebenfalls ein UNESCO Weltnaturerbe, führt die Velostrecke durch fruchtbares Farmland und an vielen Kraals der Zulus vorbei. Für zwei Nächte sind Sie zu Gast in einer schön gelegenen Lodge 3*. - ca. 50 km, 500 Hm, Teer

12. Tag: Wandertour im Royal Natal Nationalpark
Im Royal Natal Nationalpark wandern Sie am Tugela Fluss bergauf. Ein leicht hügeliger Pfad führt SIe in die gleichnamige Schlucht. Hier stürzen die Tugela Wasserfälle 1300m tief vom Amphitheater hinunter. Auf der 6-stündigen Wanderung sind Baumfarne, Protea und Orchideen zu bewundern. - Wanderzeit ca. 6 Std.

13. Tag: Individuelle Rückreise
Wir verlassen die Provinz KwaZulu Natal und fahren über das Highveld zurück nach Johannesburg. Ein Besuch des Apartheid Museums vermittelt anschaulich die turbulente Vergangenheit. Anschliessend Transfer zum Oliver Tambo International Airport, wo diese sehr abwechslungsreiche Veloreise endet.

Programmänderungen vorbehalten!


An-/Rückreise
Swiss fliegt täglich nach Johannesburg. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

Velo
Die Velomiete ist nicht im Arrangement inbegriffen. Wir empfehlen Ihnen, ein Mountainbike oder ein E-Mountainbike unseres Partners zu mieten.
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:
· Sie sind für den Transport selbst verantwortlich
· Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich
· Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen

Verlängerung
Sie haben noch einige Tage mehr Zeit? Wir empfehlen ein Verlängerungsprogramm entlang der Garden Route oder einen Aufenthalt in Kapstadt. Es gibt noch viel zu entdecken. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Gesundheitshinweis
Der Krüger Nationalpark ist ein Malaria Risikogebiet. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt über evtl. Malaria Prophylaxe.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Bikereise Bellwald
Biken im Wallis

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Freuen Sie sich auf tolle Biketouren inmitten einer faszinierenden Bergwelt. Am Rande des UNESCO-Welterbes Jungfrau-Aletsch geniessen Sie herrliche Aussichten auf die umliegenden Viertausender der Walliser Alpen. Ausgangspunkt der Bikeerlebnisse ist Bellwald, die Sonnenterrasse auf 1600 m ü. M. über dem Rhonetal gelegen. Sie logieren im neuen 4-Sterne Superior Hotel The Onya Resort & Spa oder im neu renovierten 3-Sterne Superior Hotel zur alten Gasse, bekannt für seine 13 Gault Millau Küche.

Highlights

· Ausgesuchte Biketouren in der Aletsch
· Arena, inmitten faszinierender Bergwelt.
· 4-Sterne Superior Hotel The Onya Resort & Spa oder neu renoviertes 3-Sterne Superior Hotel zur alten Gasse mit seiner bekannten 13 Gault Millau Küche.
· Wellnessbereich und Fitnesscenter.
· 3-Gang Gourmet Menu am Abend.

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Bellwald.

2. Tag: Binntal
Fahrt mit dem Bike nach Fürgangen (8km) von 1650 auf 1100 Meter runter. Zu Fuss über die zweitlängste Hängebrücke der Schweiz nach Mühlebach. Kehren Sie im "Bed&Breakfast Hängebrügge" bei Snowboard Olympiasiegerin Patricia Kummer ein. Weiterfahrt dem Biketrack entlang von Mühlebach bis nach Binn im abgelegenen Binntal und weiter bis ins Fäld, dieser abgelegene idylische Ort nahe an der italienischen Grenze. Wir empfehlen das Mittagessen im kleinen aber feinen Restaurant Bärgkristall. Von Mühlebach bis Feld sind es 15 km und 500 m Höhendifferenz. Zürück nach Bellwald gibt es verschiedene Streckenführungen von 25-32 km. Am Schluss von Fürgangen bis Bellwald sind es 8km und 500 Meter Höhendifferenz. - total ca. 50 km

3. Tag: Münster
Runtern ins Tal 8 km und dann nach Laax, Ernen, dem Rottenfluss entlang bis nach Münster ca. 28 km und 400 Meter Höhendifferenz. Retour auf der andern Strassenseite und am Schluss wieder die 8 km rauf nach Bellwald (Höhendifferenz 500 Meter). - ca. 65 km

4. Tag: Königsetappe Breithorn
Abfahrt oder die Königsettappe von Stoneman. Ueber Fürgangen, Hängebrücke Mühlebach, Binn, Heiligkreuz hinauf auf das Breithorn auf 2500 Metern. Der Aufstieg dauert rund 3 Stunden und hat 1200 Meter Höhendifferenz. Über die hintere Flanke geht es steil runter bis auf Grengiols auf 1000 Metern und 25 km retour nach Bellwald mit der Steigung am Schluss 8 km 500 Höhenmeter. Diese Tour ist für erfahrene Biker, Mittelschwer und fast 2000 Höhenmeter den ganzen Tag. Planen Sie ca. 7 Stunden ein inklusive Mittagessen. - total ca. 72 km

5. Tag: Fiescheralp - Bettmeralp - Riederalp
Fahrt ins Tal und bis nach Laax 14 km. Dann Abstecher rauf auf die Fiescheralp auf 2200 Meter 9km und dem Höhenweg entlang nach der Bettmeralp (5km) und weiter Richtung Riederalp. Kurz vorher links Talabfahrt Richtung Betten Martisberg wieder nach Lax. Von dort 14 km hinauf von 900 auf 1650 Meter nach Bellwald. Selbstverständlich kann man von Fürgangen 1100 nach Bellwald 1600m auch die Seilbahn nehmen inkl. Velo. Die Gondelfahrt ist gratis, das Velo CHF 5. Individuelle Rückreise. - ca. 58 km

Programmänderungen vorbehalten! Das Programm kann individuell gestaltet werden.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Bikereise Südwest-Sardinien
Erleben Sie Sardiniens Vielfalt per Mountainbike

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kaum eine andere Region Europas hat eine derart niedrige Bevölkerungsdichte wie die zweitgrösste Insel Italiens. So stehen die Chancen gut, eine unberührte Landschaft, das türkisblaue Meer und die herrlichen Strände fernab von Menschenmassen auf dem Mountainbike zu erkunden. Erleben Sie diese intensiven Momente während Ihren Bikeferien an der Costa del Sud im Süden Sardiniens.

Highlights

· Spektakuläre Singletrails.
· Die wildesten und abgelegensten Gebiete Sardiniens.
· Die Costa del Sud: schöne Küste und weisse Sandstrände.
· Unterkunft in typischen Agritourismo und Gästehäusern.

1. Tag: Individuelle Anreise
Anreise nach Montevecchio. Sie erhalten die detaillierten Reiseunterlagen mit Routeninfo und Kartenmaterial. Falls gebucht, werden danach Ihre Mietbikes angepasst.

2. Tag: Montevecchio
Nach dem Zentrum von Montevecchio geniessen Sie die spektakuläre Singletrail-Fahrt entlang des Flusses Irvi. Sie überqueren ihn 18-mal bis Sie schliesslich das Meer erreichen. Die Costa Verde lädt zu einer Entspannungspause ein. Bald geht es aber an den Aufstieg zum Monte Arcuentu und anschliessend zurück nach Montevecchio. - ca. 38 km / 920 Hm

3. Tag: Montevecchio - Fighezia
Heute starten Sie auf einem anderen atemberaubenden Singletrail zum wunderschönen Piscinas Strand mit seinen 50 Meter hohen Sanddünen. Weiter biken Sie entlang alter Bergbahngleise und erreichen danach den goldenen Strand Scivu (Badepause wärmstens empfohlen!). Sie übernachten in einem charmanten Agriturismo, dass Sie mit seiner regionalen Küche verwöhnt. - ca. 41 km / 750 Hm

4. Tag: Fighezia - Nebida
Sie besuchen den Ort Fluminimaggiore, der für seine Wandmalereinen (murales) berühmt ist. Die Malereien zeigen die sozialen Unruhen in der Vergangenheit. Danach biken Sie durch die wilde und eindrückliche Landschaft Sardiniens. Zurück an an der Küste in Nebida lassen Sie die Aussicht auf den "Pan di Zucchero" auf sich wirken. - ca. 39-44 km / 1060 Hm

5. Tag: Nebida - Calasetta
Nach drei hügeligen Tagen können Sie einen Tag Entspannung sicherlich gut gebrauchen. In Portoscuso besteigen Sie die Fähre nach Carloforte, wo Einheimische immer noch den Roten Thunfisch fangen. Von Carloforte geht es weiter zur Insel Sant’Antioco. Ihr Ziel heute ist Calasetta. - ca. 43 km / 250 Hm

6. Tag: Calasetta - S. Anna Arresi
Ihre Tour führt durch die Wiesen von Sant’Antioco, die grün im Frühling und im Sommer goldgelb sind. In Tratalias besuchen Sie das Pisan Heiligtum, eines der wichtigsten Denkmäler von Sardinien aus der romanischen Zeit. Weiter geht es entlang dem See "Monte Pranu". Geniessen Sie die Ruhe und den Frieden in der Ebene. - ca. 46 km / 700 Hm

7. Tag: S. Anna Arresi - Pula
Die letzte Etappe führt Sie an die schöne Costa del Sud mit ihren wunderschönen weissen Sandstränden und den imposanten Klippen wie Kap Malfatano mit seinem Turm aus dem 16. Jahrhundert und Kap Spartivento. Besuchen Sie anschliessend Nora, ein phönizisches Dorf oder wenn Sie eine etwas anspruchsvollere Herausforderung suchen, steigen Sie die "Sulcis" Berge hinauf und fahren anschliessend durch den "Is Cannonieries" Wald direkt nach Pula. - ca. 60 km / 1200 Hm

8. Tag: Individuelle Rückreise
Nach dem Frühstück individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise

... mit dem Auto
nach Genua, Livorno oder Civitavecchia und von dort mit der Fähre nach Cagliari und mit dem Auto nach Montevecchio (Reisedauer ca. 17 Stunden).

... mit dem Flugzeug
Flugverbindungen ab Zürich mit Swiss nach Cagliari oder ab Basel mit Easyjet gibt es mehrmals wöchentlich/je nach Saison. Anschliessend Transfer Cagliari Flughafen nach Montevecchio und ab Pula zurück nach Cagliari. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

TRANSFERS
Falls Sie einen Transfer wünschen sind wir Ihnen gerne bei der Buchung behilflich (mind. 2 Personen).
Cagliari - Montevecchio pro Person CHF 95
Pula - Cagliari pro Person CHF 65
Pula - Montevecchio pro Person CHF 110
Diese Preise sind nur während dem Tag gültig, nicht über Nacht oder spät abends. Der Transport von Velos ist ebenfalls zuschlagspflichtig.
Bitte reservieren Sie die Transfers bei der Buchung.

Bike
Im Arrangement ist die Velomiete nicht eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen ein Fully von unserem Partner zu mieten. (Canyon Neuron oder ähnlich)
Bitte geben Sie Ihre Körpergrösse für die Bikezuteilung bei der Buchung bekannt. Eine Kreditkarte muss als Garantie hinterlegt werden.
Pro Zimmer erhalten Sie folgende Ausrüstung:
· Kilometerzähler
· Kartenhalter
· Reparaturset
· Zahlenschloss
· Wasserflasche (0,5 l / pro Person)
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Bike mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:
· Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
· Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
· Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Zusatznächte
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt auf Sardinien um eine Woche oder um ein paar Tage. Es gibt noch so viel zu entdecken oder vielleicht möchten Sie auch ganz einfach noch ein wenig ausspannen!
Zusatznächte auf Anfrage buchbar.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Veloreise Rügen, Hiddensee und Usedom
Veloferien auf drei Inseln

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese grossartige Veloreise zeigt Ihnen die vorpommersche Küste, samt Inselwelt, ihren Sehenswürdigkeiten und zauberhaften Landschaften bequem in einer Woche. Ihre Tour beginnt in der Hansestadt Stralsund, welche bekannt ist für das Segelschulschiff "Gorch Fock 1". Nach einer Übernachtung gelangen Sie mit einem Schiff auf die autofreie Insel Hiddensee. Hier können Sie vom Dornbuscher Leuchtturm aus den gesamten Norden der Insel Rügen überblicken. Weitere Ziele sind Wittow, Bergen und Greifswald. Von Nordusedom geht es am vorletzten Tag wieder nach Greifswald und schlussendlich nach Stralsund.

Highlights

· Gemütliche Veloetappen an der Ostsee.
· Drei Inseln in 8 Tagen.
· Kombination mit dem Ostseeradweg möglich (Webcode 773).
· Zusatznächte unterwegs buchbar.

1. Tag: Individuelle Anreise nach Stralsund
Stralsund ist mit seiner hanseatischen Altstadt ein Weltkulturerbe der UNESCO. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten machen die Stadt zu einem lohnenden Ausgangspunkt dieser Reise. Übernachtung in Stralsund.

2. Tag: Stralsund - Hiddensee - Wittow
Morgens per Schiff nach Hiddensee. Sie erkunden die autofreie Insel, die u.a. Domizil des Schriftstellers Gerhard Hauptmann war. Vom Dornbuscher Leuchtturm aus überblicken Sie den Norden der Insel Rügen bis in den Südosten zur Granitz und Westen nach Stralsund. Tagesaufenthalt mit Velo- und Wandermöglichkeiten. Nachmittags weiter mit der Fähre nach Rügen. Möglichkeit für Ausflug zum Kap Arkona. Übernachtung auf Wittow in Breege/Juliusruh. - ca. 19 - 42 km

3. Tag: Wittow - Bergen
Über den langen Strand der Schaabe erreichen Sie den Jasmund die Halbinsel mit den bekannten Kreidefelsen. Besuchen Sie das Nationalparkzentrum, bevor Sie talwärts nach Sassnitz sausen. Weiter über Mukran oder mit einem Abstecher nach Binz in die Inselmitte nach Bergen. Übernachtung in Bergen. - ca. 35 - 63 km

4. Tag: Bergen - Greifswald
Putbus, die weisse Stadt Rügens, freut sich auf Ihren Besuch, ehe es mit der Fähre zurück aufs Festland geht. Auf einer schattigen Allee (wenig befahrene Landstrasse) nach Greifswald. Übernachtung in/bei Greifswald. - ca. 48 - 53 km

5. Tag: Greifswald - Kaiserbäder
Morgens mit der Bahn ab Greifswald nach Anklam, dem Geburtsort Otto Lilienthals (Museum in der Stadt). Es erwartet Sie eine herrliche Velotour über den Peenestrom zur Karniner Eisenbahnhubbrücke, weiter zur Insel Usedom, über verschwiegene Wege im Süden Usedoms zum Stettiner Haff und über einen kurzen Abstecher nach Kamminke in die kaiserlichen Seebäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Übernachtung in einem der Kaiserbäder. - ca. 50 km

6. Tag: Kaiserbäder - Nord Usedom
Die Kaiserbäder, mit einer an der deutschen Ostseeküste an Bäderarchitektur nicht zu überbietender Pracht, erwarten Sie. Entlang der bewaldeten Steilküste, immer in Nähe kilometerlanger Sandstrände, fahren Sie von Seebad zu Seebad in den Norden der Insel. Peenemündes technisches Museum zeigt viel Wissenswertes. Übernachtung in Zinnowitz/Umgebung. - ca. 35 km

7. Tag: Nord Usedom - Greifswald - Stralsund
Heute geht es über Wolgast oder alternativ Peenemünde entlang der Boddenküste durch Kiefernwälder, Küstenhaine und Steilküsten (ca. 3-6 m hoch) nach Greifswald. Weiter per Bahn nach Stralsund, hier ist sehenswert die Altstadt, das Rathaus mit Backsteingotik, das Deutsche Meeresmuseum/Ozeaneum, die Marienkirche u. v. m. Übernachtung in Stralsund. - ca. 62 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise

... mit dem Auto
Zürich - Stralsund, ca. 1120 km (12 h)
Parkplätze beim Büro unseres Partners, ca. EUR 2 pro Tag. Hotelparkplätze ca. EUR 6 - 20 pro Tag. Angaben ohne Gewähr, keine Vorreservation, nach Verfügbarkeit, zahlbar vor Ort)

... mit dem Flugzeug
Mehrere Airlines fliegen täglich nach Berlin oder Hamburg. Weiterreise nach und ab Stralsund mit der Bahn. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

... mit der Bahn
Tages- oder Nachtzug ab Zürich/Basel nach Berlin, Anschlusszug nach Stralsund. Reisedauer ab Grenze ca. 11 - 14 1/2 Std.

Velo
Das Mietvelo ist im Arrangement nicht inbegriffen. Es besteht die Möglichkeit, ein Mietvelo der Marke Kettler oder Kalkhoff zu mieten (Mietvelos können abweichen, je nach Verfügbarkeit). Es gibt 8-Gang Rücktrittvelos mit Nabenschaltung, 26 bis 28 Zoll oder 24-Gang Freilaufvelos, 28 Zoll mit Kettenschaltung in verschiedenen Rahmengrössen. Ihren Velowunsch nehmen wir gerne bei der Buchung entgegen.
Ausstattung:
· gefederte Vordergabel
· gefederte Sattelstütze
· Gelsattel
· Nabendynamo
· Gepäcktasche
Sie können auch ein Elektrovelo mieten: 8 Gang-Nabenschaltung mit Freilauf oder Rücktritt, Hydraulikbremsen oder V-Brake, Akku 260 Wh, 26V/16Ah, eine Akkuladung reicht für bis zu 80 km.
Falls Sie es vorziehen, Ihr eigenes Velo mitzubringen, beachten Sie bitte folgendes:
· Sie sind für den Transport selbst verantwortlich.
· Sie sind selbst für Ersatzteile zu Ihrem Modell verantwortlich.
· Nur einwandfrei gewartete Velos mitnehmen.

Zusatznächte
Sie können Ihren Aufenthalt am Anfang oder am Schluss der Reise in Stralsund oder während der Tour an einem der Etappenorte verlängern. Wir nehmen die entsprechende Reservation gerne für Sie vor. Bitte teilen Sie uns bei der Buchung Ihre Verlängerungswünsche mit.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Bikereise Marokkos Süden
Mit dem Mountainbike in die Wüste

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Marokko ist ein Land der Gegensätze. Erleben Sie die Kontraste mit den grünen Küstenebenen, den Oasen und den Wüsten. Getrennt werden diese Extreme durch ein Mountainbike-Revier der Extraklasse: das Atlas-Gebirge. Diese Bikereise ist ein wahres Abenteuer, welches Sie von der Königsstadt Marrakesch in die Wüste Marokkos bringt. Erleben Sie den Hohen Atlas und lassen Sie sich von den Weiten der Sahara beeindrucken. Die faszinierenden Kasbahs und die grün schimmernden Dattelpalmenoasen zusammen mit der kulturellen Vielfalt runden Ihre Bikeferien ab.

Highlights

· Biketour durch das fruchtbare Drâa-Tal.
· Die bunte Königsstadt Marrakesch.
· Ausblicke auf die faszinierende Gebrigswelt Marokkos.
· Der erfahrene Bike Guide begleitet Sie kompetent durch Ihre Privat-Tour.

1. Tag: Individuelle Anreise
Individuelle Anreise nach Marrakesch. Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung in Marrakesch.

2. Tag: Marrakesch - Toundout
Frühmorgens Fahrt über Demnat und den Tizi-n-Fedghat Pass bis zum Dorf Ghessat, wo Ihr Mountainbike-Abenteuer startet. Es geht ostwärts. Über eine wüstenartige Hochebene führt die Strecke bis nach Toundout.- 32 km Hm ? 250 ? 100

3. Tag: Toundout - Dades-Tal
Durch ein kleines Tal geht es hinauf auf das Ait Zaghar Plateau. Von dort aus führt die Strecke in die eindrückliche Schlucht n’Qati. Entlang dem schmalen Canyons, teilweise sind Flussüberquerungen nötig, gelangen wir in ein grünes Tal mit hübschen Berberdörfern. Nach Boutaghrar geht es über ein letztes Plateau bis nach Ait Yul in der Nähe von Boumalne Dadès. - 70 km Hm ? 750 ? 890

4. Tag: Dades-Tal - Djebel Saghro
Nach einem ersten Anstieg haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf das M’Goun Tal. Danach geht es entlang des Dadès-Tals, vorbei an Kasbahs und Oasen bis zum Fuss des Djebel Saghro. Auf einer anstrengenden Etappe führt die Strecke in das Saghro-Massiv. Sie werden immer wieder mit schönen Ausblicken auf die Gebirgswelt Marokkos belohnt. - 76 km Hm ? 1050 ? 1350

5. Tag: Djebel Saghro - Drâa-Tal
Die zweite Etappe der Überquerung des Djebel Saghro wird in Angriff genommen. Es geht durch einsames, schroffes Wüstengebirge, vorbei an zerklüfteten Schluchten, Dattelpalmen und Mandelhainen. Nach einer längeren Abfahrt erreichen Sie das fruchtbare Drâa-Tal. Übernachtung nahe Tansikht. - 65 km Hm ? 1260 ? 1520

6. Tag: Drâa-Tal
Die heutige Tour geht durch das landschaftlich reizvolle Drâa-Tal bis nach Tissergate. Sie passieren immer wieder rötlich schimmernde Kasbahs und leuchtend grüne Dattelpalmenoasen.
- 72 km Hm ? 500 ? 600

7. Tag: Drâa-Tal - Zagora - Marrakesch
An Ihrem letzten Mountainbiketag fahren Sie auf einer gemütlichen Etappe bis nach Zagora. Dort endet Ihre Tour und Sie fahren zurück nach Marrakesch. Übernachtung in einem Riad/Mittelklassehotel in Marrakesch. - 15 km

8. Tag: Individuelle Rückreise
Individuelle Rückreise oder Verlängerung.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise
Mehrmals wöchentliche Direktflüge mit Edelweiss oder Easyjet nach Marrakesch. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Bikereise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

Verlängerung
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Marokko. Es gibt noch viel zu entdecken.

Hinweis
Familienmitglieder und Freunde die diese Tour nicht auf dem Bike mitmachen wollen, wird ein interessantes Programm mit Geländewagen und Fahrer/Guide angeboten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG

Individuelle Bikereise Georgien
Private Bikeferien auf der Schwelle zwischen Asien und Europa mit Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese eindrückliche Bikereise führt Sie in den Kaukasus nach Georgien, wo Sie die Mischung zwischen Okzident und Orient spüren werden. Die Reise startet und endet in der Hauptstadt Tiflis: Die historische Architektur, die engen Gassen, die alten Kirchen und die mächtige Festung erwarten Sie in der pulsierenden Metropole. Per Mountainbike entdecken Sie die endlos grünen Landschaften mit schroffen Berggipfeln, Steppenlandschaften und glasklaren Seen, sowie kulturelle Höhepunkte, wie zum Beispiel die Höhlenstadt Wardsia mit den 3000 Höhlenwohnungen. Lernen Sie diese unbekannte Region während Ihren Bikeferien kennen und lassen Sie sich von der Gastfreundschaft der Einheimischen und deren kulinarischen Köstlichkeiten verzaubern.

Highlights

· Tiflis - reich dekorierte Balkone, enge Gassen und alte Kirchen.
· Vielfältige grüne Landschaften mit sanften Hügeln, schroffen Schneegipfeln und lieblichen Tälern.
· Höhlenstadt Wardsia mit seinen 3000 Höhlenwohnungen.
· Fahrt auf der legendären Seidenstrasse.
· Gastfreundschaft der Einheimischen.
· Ausgesuchte Biketouren geführt durch einen lokalen Bikeguide.

1. Tag: Individuelle Anreise
Individueller Flug nach Tiflis. Transfer zum Hotel.

2. Tag: Die georgische Hauptstadt
Ankunft in Tiflis am frühen Morgen. Ihre Reiseleitung erwartet Sie am Flughafen. Fahrt zum Hotel, wo Sie Zeit haben, sich auszuruhen. Nach dem Frühstück entdecken Sie die hügelige und bezaubernde Hauptstadt Georgiens. Die Tour führt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der Metechi-Kirche, dem Tempel Sioni und der Antschischati-Kirche. Die Schwefelbadhäuser, der Lieblingsort der Bürger, lernen Sie ebenfalls kennen. Sie schlendern durch die schmalen Gassen der Altstadt bis zur imposanten Narikala-Festung. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museum (jeweils Montag geschlossen). Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. (Frühstück, Mittagessen)

3. Tag: Tbilisi - Mzcheta - Uplisziche - Achalziche
Fahrt nach Mzcheta und Besichtigung der alten Hauptstadt und des religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO Welterbe) mit der Dschwari Kirche (6. Jh.) und der Swetizchoveli Kathedrale (11. Jh.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Danach Bikefahrt entlang der alten Seidenstrasse bis der Höhlenstadt Uplisziche (1.Jt v. Ch.) und Besichtigung von Uplisziche. Die Stadtstruktur mit mehreren Strassen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachzuvollziehen. Danach Fahrt mit dem Bus in die Samtskhe-Javakheti Region, in die Stadt Achalziche. Abendessen und Übernachtung in Achalziche in einem Hotel. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen) - ca. 45 km / Höhenmeter: 450 m hinauf, 400 m hinunter

4. Tag: Achalziche - Wardsia
Nach der Ankunft in Wardsia Besuch der Höhlenstadt Wardsia, die aus 3’000 Höhlenwohnungen bestand und über 50’000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Errichtet wurde sie im goldenen Zeitalter Georgiens im 12. Jahrhundert. Künstlerisch ausgestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge - alle von Menschenhand im Felsen vor über 800 Jahren herausgehauen, dazu tropfendes eiskaltes Wasser aus dem nackten Fels und wunderschöne Fresken. Abendessen und Übernachtung in Wardsia im Familienhotel. (Frühstück, Picknick, Abendessen) - 65 km / Höhenmeter: 870 m hinauf, 560 m hinunter

5. Tag: Wardsia - Achalkalaki
Heute machen wir eine Biketour Richtung Achalkalaki. Unterwegs werden wir schöne Steppenwiesen passieren. Abendessen und Übernachtung in Achalkalaki im Hotel. (Frühstück, Picknick, Abendessen) - ca. 40 km

6. Tag: Achalkalaki - Tsalka - Tiflis
Transfer nach Tsalka. Von hier fahren wir mit dem Bike nach Tiflis. Auf dem Weg sehen wir die Seen, die in die Steppenlandschaft harmonisch integriert sind. (Frühstück, Picknick, Abendessen) - ca. 65 km / Höhenmeter: 700 m hinauf, 1600 m hinunter

7. Tag: Tiflis - Gombori Pass - Telavi
Heute fahren wir über den Gombori Pass nach Telavi. Transfer bis Gombori und danach fahren wir mit dem Bike nach Telavi. Wir lassen uns von der vielfältigen Landschaft beeindrucken. (Frühstück, Picknick, Abendessen) - ca. 25 km, Höhenmeter: 450 m hinauf, 300 m herunter

8. Tag: Telavi - Gremi - Nekresi - Kvareli
Wir fahren mit dem Bike nach Kvareli. Unterwegs besuchen wir Gremi und Nekresi. In Kvareli degustieren wir die lokalen Weine. (Frühstück, Picknick, Abendessen) - ca. 45 km / Höhenmeter: 280 m hinauf, 600 m hinunter

9. Tag: Kvareli - Gavazi - Velisziche - Signagi - Tiflis
Von Kvareli Fahrt mit dem Fahrrad nach Gavazi und dann nach Velisziche. In Gavazi besuchen wir eine Bauerfamilie, wo wir bei der Zubereitung der Süssigkeit Tschucrtschela zuschauen können und die Weinberge Sowi Garten besichtigen. Hier bekommen wir ein reichhaltiges Mittagessen mit dem Landwein. Anschliessend Weiterfahrt mit dem Bus und Besuch eines rustikalen Weinkellers auf einem Bauernhof im Dorf Velisziche. Wir erhalten eine Einführung in die georgische Weinherstellung, die sich von der europäischen ganz unterscheidet. Eine Weinprobe lassen wir uns nicht entgehen. Am Nachmittag Transfer nach Signagi und Stadtbesichtigung. Am Abend Transfer nach Tiflis. Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung in im Hotel Tiflis. - ca. 28 km / Höhenmeter: 150 m hinauf, 180 m hinunter

10. Tag: Tiflis
Am heutigen Morgen lernen wir noch weitere Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt kennen. Der Rest des Tages steht für Besichtigungen auf eigene Faust zur Verfügung. Abendessen in einem georgischen Restaurant in Tiflis. Übernachtung in Tiflis im Hotel. (Frühstück, Abendessen)

11. Tag: Tiflis - Individuelle Rückreise
Transfer zum Flughafen und individuelle Rückflug nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten!

An-/Rückreise
Gute Verbindungen mit 1x Umsteigen z.B. mit Lufthansa via München, Turkish Airlines via Istanbul oder mit Austrian Airlines via Wien. Da der Flugpreis bei Annullierung nicht rückerstattet wird, empfehlen wir den Flug erst zu buchen, wenn die Veloreise bestätigt ist. Gerne senden wir Ihnen eine unverbindliche Offerte zu.

Bike
Gute Mountainbikes der Marken: Jamis Durango, Jamis Trail X, Scott Aspect 770, Scott Aspect 760 und Jamis Trail X Sport

Verlängerung
Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Georgien. Wir beraten Sie gerne!

Anreise täglich vom 15.05. - 15.10.2019

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Baumeler Reisen AG