Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Sternfahrten an der Mainschleife
Standort Volkach

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die sonnenverwöhnte Mainschleife bei Volkack gehört zu den schönsten und eigenwilligsten Abschnitten des Flusses. Hier reihen sich Weingüter, Rebhänge und malerische Weinorte sprichwortlich wie Perlen aneinander. Diese Standort Radreise bietet Ihnen die Möglichkeit kunsthistorische Schätze, köstlichen Weine und schmackhafte regionalküche in aller gemütlichekeit zu geniessen.

FÜR IHRE RADAUSFLÜGE STEHEN FOLGENDE TOUREN ZUR AUSWAHL:

1. Halbtagestour:
Kleine Weinorte mainaufwärts
ca. 25 km - Schwierigkeitsgrad: leicht

2. Tagestour:
Prichsenstadt und Wiesentheid
ca. 40 km - Schwierigkeitsgrad: sehr leicht bis leicht

3. Tagestour:
Um die Mainschleife nach Dettelbach
ca. 35 km - Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel (längere Steigungen)

4. Tagestour:
Sulzfeld - Kitzingen - Schwarzach
ca. 58 km - Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

5. Tagestour:
Gerolzhofen und Handthal
ca. 45 km - Schwierigkeitsgrad: leicht

6. Tagestour:
Zu den Weinorten am Schwanberg
ca. 65 km - Schwierigkeitsgrad: mittel

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Würzburg- Rothenburg ob der Tauber - Wertheim - Bad Mergentheim - Würzburg
6 Tage, 5 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag
Anreise nach Würzburg
Nehmen Sie sich Zeit für eine Besichtigungsrunde durch Würzburg, es lohnt sich! Und für Ihren abendlichen Schoppen finden Sie bestimmt eine passende Einkehr.

2. Tag, Streckenlänge ca. 50 km; Fahrzeit ca. 4¼ Stunden
Würzburg - Wertheim
Entlang der "Romantischen Straße" verlassen Sie Würzburg und nehmen den Weg ins Aalbachtal.
Eingebettet in die ruhige Tallandschaft liegt das ehemalige Kloster Holzkirchen. In Bettingen stoßen Sie wieder auf den Main. Das mittelalterliche Wertheim mit seiner imposanten Burgruine und zahlreichen Fachwerkhäusern bietet die adäquate Kulisse für das erste Etappenziel.

3. Tag, Streckenlänge ca. 48 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden
Wertheim - Bad Mergentheim
Von Wertheim starten Sie ins "Liebliche Taubertal".
Die ehemalige Amtsstadt Tauberbischofsheim wartet mit dem Kurmainzischen Schloss und herrschaftlichen Bürgerhäusern auf. Das Taubertal bildet hier eine breite Aulandschaft, deren Wiesengrund direkt in den Kurpark von Bad Mergentheim mündet. Wenige Kilometer weiter erreichen Sie den tauber-fränkischen Weinort Markelsheim.

4. Tag, Streckenlänge ca. 52 km; Fahrzeit ca. 4¼ Stunden
Bad Mergentheim - Rothenburg
Heute sollten Sie unter anderem Weikersheim und dem Schloss derer von Hohenlohe, Röttingen, der Stadt der Sonnenuhren, Creglingen und seiner Herrgottskirche mit dem berühmten Riemenschneider-Altar, am Ende natürlich Rothenburg und insbesondere der Natur Ihre Aufmerksamkeit widmen. Manche Leute behaupten, dies sei das schönste Stück des Taubertales!

5. Tag, Streckenlänge ca. 52 km; Fahrzeit ca. 4¼ Stunden
Rothenburg - Ochsenfurt / Umgebung
Bei Bieberehren geht es auf die zum Radweg umgebaute Gaubahntrasse, die Sie durch den fruchtbaren Ochsenfurter Gau zunächst nach Gaukönigshofen, einen ehemaligen Königshof Karls des Großen bringt. Das gut erhaltene Kartäuserkloster in Tückelhausen sollten Sie gesehen haben. Anschließend rollen Sie das Thierbachtal hinunter nach Ochsenfurt, wo Sie den Tag mit einem Rundgang durch das mittelalterliche Städtchen beschließen können.

6. Tag, Streckenlänge ca. 21 km; Fahrzeit ca. 1¾ Stunden
Ochsenfurt - Würzburg
Ihren Rückweg am Main säumen noch einige idyllische Winzerorte. In Würzburg angekommen, können Sie bestens erholt die Heimreise antreten, oder einen weiteren Tag mit Stadtbesichtigung verbringen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Die Bocksbeutelstraße - eine Reise zum Frankenwein
9 Tage, 8 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Auf dieser Tour sind Sie - soweit möglich - bei Winzern oder in Gasthöfen und Hotels untergebracht, die sich dem Wein in besonderer Weise verpflichtet haben. Sie durchstreifen die verschiedenen Regionen des fränkischen Weinbaugebietes und werden feststellen: Jede Region bringt selbst bei gleichen Rebsorten ihre ganz eigene Geschmacksrichtung hervor.

1. Tag
Anreise nach Volkach
Volkach ist zwar nur ein kleines Städtchen, aber der Ort hat eine ganze Menge an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vielleicht unternehmen Sie auch einen Spaziergang zu der Wallfahrtskirche Maria im Weingarten. Oder Sie setzen sich einfach vor eines der zahlreichen Gasthäuser und beobachten das muntere Treiben im Ort.

2. Tag, Streckenlänge ca. 42 km; Fahrzeit ca. 31/2 Stunden
Volkach - Iphofen
Von Volkach aus machen Sie zunächst eine Runde am Altmain nach Münsterschwarzach. Am Weg liegen bekannte Weindörfer wie Nordheim, Escherndorf und Sommerach. Danach durchstreifen Sie die Domänen der Grafen Schönborn und der Fürsten von Castell. Beste Weinlagen und Wälder machten den Bau von herrschaftlichen Schlössern möglich.
Die Bewohner der mittelalterlichen Städtchen versuchten sich durch trutzige, heute noch gut erhaltene Wehrmauern um ihre Orte zu schützen.

3. Tag, Streckenlänge ca. 50 km; Fahrzeit ca. 4¼ Stunden
Iphofen - Röttingen
Einen ersten Höhepunkt des Tages bilden die ehemaligen Kirchenburgen von Markt Einersheim und Mönchsondheim. Dem folgen zahlreiche namhafte Weinorte der Keuperregion. Entlang der Gollach geht’s ins Taubertal und nach Röttingen, die Stadt der Sonnenuhren.

4. Tag, Streckenlänge ca. 36 km; Fahrzeit ca. 3 Stunden
Röttingen - Beckstein
Im Taubertal wandeln Sie auf den Spuren der Grafen von Hohenlohe. Und natürlich waren auch diese keine Kostverächter, deshalb darf auch hier ein guter Tropfen nicht fehlen: Markelsheimer sei empfohlen. Schließlich wussten schon die Deutschherren in Bad Mergentheim und die Amtmänner von Tauberbischofsheim den Wein der Region zu schätzen.

5. Tag, Streckenlänge ca. 52 km; Fahrzeit ca. 4 ¼ Stunden
Beckstein - Homburg am Main
Lässt man sich weiter von adeligen Gaumen leiten, waren auch die Grafen von Wertheim keine Kostverächter. Sie beziehen ihre Weine gleichermaßen aus dem Tauber- wie aus dem Maintal. Die bekannteste Weinlage des heutigen Tages ist zweifellos der Homburger Kallmuth. Kloster Bronnbach, Schloss und Stadt Wertheim, Schloss Homburg und anderes bietet den historisch-kulturellen Rahmen.

6. Tag, Streckenlänge ca. 39 km; Fahrzeit ca. 3¼ Stunden
Homburg am Main - Erlabrunn
Der Streckenverlauf zeigt, dass nicht nur im Maintal Wein angebaut wird, wie die Orte Erlenbach und Leinach beweisen. Allerdings überwiegt auf der Gäufläche zwischen Mainviereck und Maindreieck die Landwirtschaft. Bei Zellingen zurück im Maintal ist man recht schnell davon überzeugt, sich noch auf der Bocksbeutelstraße zu bewegen. Und wenn Sie für den Nachmittag noch etwas Kultur suchen, dann machen Sie doch einen Ausflug nach Veitshöchheim in den Rokokogarten (ca. 4 km einfach).

7. Tag, Streckenlänge ca. 46 km; Fahrzeit ca. 3¾ Stunden
Erlabrunn - Sulzfeld
Wenn Sie heute versuchen sollten, auch nur ein Achtel Liter von jeder bekannten Weinlage zu probieren, Sie würden Ihren Zielort wahrscheinlich nicht erreichen. Zudem verdienen die vielen historischen Orte am Weg ein waches und klares Auge.

8. Tag, Streckenlänge ca. 44 km; Fahrzeit ca. 31/2 Stunden
Sulzfeld - Volkach
Auch wenn es schwer fällt, das Maintal zu verlassen, tun Sie sich die Steigung von Dettelbach nach Neuses am Berg an. Sie werden für diese Mühe mit einem herrlichen Blick ins Maintal und auf den Steigerwald belohnt. Zudem haben Sie sich damit eine lange Abfahrt erarbeitet. Entlang des Altmains erreichen Sie den Etappenort Volkach.
Wer es eilig hat, kann diese Etappe nach ca. 30 km beenden und noch am gleichen Tag die Heimreise antreten (Ermäßigung: 45,- EUR). Schöner ist natürlich ein gemütlicher Ausklang mit abschließender Übernachtung in Volkach.

9. Tag
Volkach
Individuelle Abreise

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Vom Main zur Rhön
8 Tage, 7 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. Tag
Anreise nach Würzburg
Wenn Sie rechtzeitig in die Domstadt kommen bieten sich als erste Konditionstests die Aufstiege zum Käppele oder zur Festung Marienberg an.

2. Tag, Streckenlänge ca. 53 km; Fahrzeit ca. 41/2 Stunden
Würzburg - Schweinfurt
Von Würzburg bis Bad Neustadt an der Saale fahren Sie auf dem Main-Werra-Radwanderweg.

3. Tag, Streckenlänge ca. 50 km; Fahrzeit ca. 4¼ Stunden
Schweinfurt - Bad Neustadt/Saale
Sie befahren auch heute wieder den Main-WerraRadwanderweg, der Sie hinter Rannungen in ein Naturschutzgebiet führt.

4. Tag, Streckenlänge ca. 51 km; Fahrzeit ca. 41/2 Stunden
Bad Neustadt/Saale - Bischofsheim
an der Rhön
Wenige Kilometer hinter Bad Neustadt wird das kleine Flüsschen Streu Ihr Begleiter.

5. Tag, Streckenlänge ca. 54 km; Fahrzeit ca. 4 1/2 Stunden
Bischofsheim an der Rhön - Bad Kissingen
Am Morgen dürfen Sie sich auf eine lange Abfahrt auf einer ehemaligen Bahntrasse entlang der Brend freuen.

6. Tag, Streckenlänge ca. 57 km; Fahrzeit ca. 4 ¾ Stunden
Bad Kissingen - Gemünden
Heute erwarten Sie recht unterschiedliche Begebenheiten und Sehenswürdigkeiten.

7. Tag, Streckenlänge ca. 45 km; Fahrzeit ca. 3 ¾ Stunden
Gemünden - Würzburg
Direkt am Fluss entlang bringt Sie der Main-Radweg nach Karlstadt und fahren die letzten Kilometer von Veitshöchheim nach Würzburg mit dem Schiff.

8. Tag
Würzburg und Abreise
Sicherlich gibt es in Würzburg noch einiges zu entdecken, das Sie am Anreisetag nicht besichtigen konnten. Danach fahren Sie bestimmt mit vielen schönen Eindrücken nach Hause.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Spessart und Mainviereck
6 Tage, 5 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Das Mainviereck ist eine vielfältige Kulturlandschaft, abseits der Klischees von Waldromantik. Ob Winzerdörfchen, Biedermaierstädtchen oder malerischen englischen Gärten, eine Entdeckungsreise hier lohnt sich. Diese Individuelle Radreise durchzieht in vielen Windungen die Mittelgebirglandschaft des rauen Spessarts, in einer wirtschaftlich nicht verwöhnten Region wo sich die romantischen Städtchen wie an einer Perlenschnur aufreihen.

REISEVERLAUF

1. Tag: Anreise nach Lohr am Main
Die Grafen von Rieneck hatten hier ein Schloss, das später auch die kurmainzischen Amtmänner bewohnten. Wer immer die Herren der Stadt waren, sie ließen es sich nicht schlecht gehen. Das sieht man dem hübsch hergerichteten Ort noch heute an.

2. Tag: Lohr - Wertheim
Von hoher Warte wacht Burg Rothenfels über den gleichnamigen Ort und das Maintal. Ihre Fahrt unterbrechen sollten Sie für eine Besichtigungsrunde durch Marktheidenfeld, Heimatort vieler Schiffer. Mit dem Blick auf das Schloss von Homburg beginnt ein landschaftlich reizvoller Abschnitt, in dessen Verlauf die bewaldeten Hänge dicht zusammenrücken, bevor sie sich an der Taubermündung dem gräflichen Wertheim wieder öffnen. Streckenlänge ca. 44 km; Fahrzeit ca. 3¾ Stunden. Leichte Etappe.

3. Tag: Wertheim - Klingenberg
Eingebettet zwischen Spessart und Odenwald liegt das malerische Miltenberg mit seinem unvergleichlichen Fachwerkensemble. Und mitten drin steht das älteste Gasthaus Deutschlands. Gleich hinter Miltenberg beginnt die Weinregion um Klingenberg, bekannt für ihren "fränkischen Roten". Streckenlänge ca. 47 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden. Leichte Etappe.

4. Tag: Klingenberg - Seligenstadt / Kahl
Hauptattraktion des heutigen Tages ist sicherlich Aschaffenburg, das vor mehr als 1000 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wurde. Lange Zeit war die Stadt Sommerresidenz der Mainzer Erzbischöfe und so finden Sie auch heute noch etliche Sehenswürdigkeiten um das Schloss herum. Daneben darf aber der idyllische Ort Seligenstadt nicht unerwähnt bleiben. Streckenlänge ca. 50 km; Fahrzeit ca. 41/2 Stunden. Leichte Etappe.

5. Tag: Seligenstadt / Kahl - Heigenbrücken
Ab Kahl folgen Sie dem gleichnamigen Bach bis an seine Quelle. Mit leichter Steigung zieht sich das immer enger werdende Tal auf den Spessart zu. Die idyllische Lage der Bamberger Mühle an der Kahlquelle wird Sie sicher begeistern. Gleich danach geht’s zur Sache und mit langer und kräftiger Steigung in den Spessart. Streckenlänge ca. 55 km; Fahrzeit ca. 41/2 Stunden. Mittlere Etappe (längere Steigungen).

6. Tag: Heigenbrücken - Lohr
Genießen Sie die Ruhe des Waldes, das Geplätscher kleiner Bäche und die frische Luft. Wieder in Lohr bleibt Ihnen nach dieser kurzen Etappe genügend Zeit für eine stressfreie Heimreise. Natürlich können Sie auch noch einen Tag anhängen. Streckenlänge ca. 24 km; Fahrzeit ca. 2 Stunden. Sehr leichte Etappe.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Altmühl Radweg: individuelle Radreise von Rothenburg bis Regensburg
8 Tage, 7 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Reise führt durch malerische Landschaften, dem windungsreichen Altmühltal und dem weiten Donaustrom. Auf schönsten Radrouten erschließen sich Ihnen diese abwechslungsreichen Regionen besonders intensiv. Auf Sie warten herausragende Kulturlandschaften, spektakuläre Ausblicke und viel Geschichte und Kunst in den romantischen Städten Rothenburg ob der Tauber, Eichstätt, Kelheim und Regensburg. Wallfahrtskirchen, große Klöster und kleine Ruinen sind Zeugnisse des gelebten Glaubens im Naturpark Altmühltal. Die deftige Biergartenküche und der fränkische Wein sind die geschmackvollen möglichen Zutaten der Radreise.

REISEVERLAUF

1. TAG: Anreise Rothenburg
"In der alten Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber erleben Sie das deutsche Mittelalter und die Renaissance in Deutschland, wie sie wirklich waren." So die Eigenwerbung der Stadt. Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen bestätigt dies eindrucksvoll. Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich den Rundgang auf der Stadtmauer, denn von der alten Wehrmauer aus, die die Stadt vollständig umgibt, bieten sich interessante
Ausblicke auf die Stadt und das Umland.

2. TAG: Rothenburg - Herrieden
Jenseits von Rothenburg haben Sie die Wahl zwischen einer um ca. 10 km längeren Variante, die am Hornauer Weiher, dem Altmühlursprung, vorbeiführt, und der angegebenen Route am Südrand der Frankenhöhe. Eine Steigung müssen Sie in jedem
Fall bewältigen. Danach geht’s gemütlich durch das weite Altmühltal. Wer den Anstieg zur Burg Colmberg nicht scheut wird mit einem herrlichen Rundumblick belohnt (wer will, auch mit Speise und Trank). Und auf dem weiteren Weg sollten Sie in den Wiesen und auf Dächern nach Störchen Ausschau halten. Streckenlänge ca. 54 km; Fahrzeit ca. 41/2 Stunden - leichte bis mittlere Etappe.

3. TAG: Herrieden - Weißenburg/Treuchtlingen
Auch wenn der Weg nicht direkt durch Ornbau führt, der kleine Abstecher in das malerische Städtchen lohnt sich. Entlang des Altmühlsees kommen Sie dann nach Gunzenhausen, einem Zentrum im neu geschaffenen "Fränkischen Seenland". Wer
möchte, kann einen Abstecher zur "Steinernen Rinne" machen (plus ca. 10 km). Ansonsten gibt es auf dem Weg nach Treuchtlingen wenig aufregendes, von den Resten des Karlsgrabens mal abgesehen. Diesem folgen Sie dann auch nach Weißenburg. Streckenlänge 55 km; Fahrzeit ca. 4 1/2 Stunden - leichte Etappe.

4. TAG: Weißenburg/Treuchtlingen - Eichstätt
Kurz nach Treuchtlingen wird das Tal ziemlich unvermittelt schmaler, weitet sich aber immer wieder, bildet kleine Kessel und an den teilweise recht steil aufragenden Wänden zeigen sich pittoreske Felsformationen. Pappenheim, Solnhofen und Dollnstein liegen am Weg, bevor es der alten Bischofs- und Universitätsstadt Eichstätt entgegen geht. Streckenlänge 52 km; Fahrzeit ca. 4¼ Stunden - leichte Etappe.

5. TAG: Eichstätt - Beilngries
Ist man am Vortag schon an vereinzelten Wacholderheiden vorbei geradelt, heute kommt um Gungolding die größte und schönste. Auch wenn man es nicht sieht oder spürt, auf dieser Etappe überqueren Sie die geographische Mitte Bayerns. Vereinzelt tauchen auf den Höhen über dem Flusstal malerisch gelegene Burgen und Schlösser auf. Streckenlänge 51 km; Fahrzeit ca. 3 Stunden - leichte Etappe.

6. TAG: Beilngries - Kelheim
Auch der letzte Abschnitt an der Altmühl, die bei Töging zum Main-Donau-Kanal wird, hat noch viele Reize. Da ist z.B. der Chinesenbrunnen in Dietfurt, eine Falknerei in Riedenburg und nicht zuletzt die Befreiungshalle hoch über Kelheim mit herrlichem
Blick ins Donautal. Wer noch Zeit und Lust hat, macht einen Abstecher - am schönsten mit dem Schiff - zum Kloster Weltenburg und dem Donaudurchbruch. Streckenlänge 48 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden - Leichte Etappe.

7. TAG: Kelheim - Regensburg
Die letzten Kilometer bis zu der alten Bischofs- und Reichsstadt legen Sie auf dem Donau-Radweg zurück. Nehmen Sie sich Zeit für diese Stadt, sie hat noch zahlreiche Bauwerke aus dem Mittelalter und sogar aus römischer Zeit.. 36 km; Fahrzeit ca. 3¼ Stunden - sehr leichte bis leichte Etappe.

8. TAG: NEUMARKT/Opf. - NÜRNBERG Am Ludwig-Donau-Main-Kanal verlassen Sie nicht nur Neumarkt sondern folgen diesem vielmehr biskurz vor Nürnberg. Ein interessantes Bauwerk, dessenEntstehung bis 1836 zurück reicht, und dessen Nutzung immerhin erst 1950 endete. Heute ist der Kanal - und damit auch der Radweg - umgeben von Wald, Obstland und Auen. Auf-merksamkeit ist in Holsteinbruch geboten, denn hier verlässt der Fünf-Flüsse-Radweg den Kanal, um auf eigenem Weg nach Nürnberg zu gelangen. 40 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden - Sehr leichte Etappe.

9. TAG: Regensburg, individuelle Abreise
Bestens erholt und mit vielen neuen Eindrücken werden Sie nach dieser interessanten Tour die Heimreise antreten.


Algemeine Information: Altmühltal Radreise

Radtouren auf dem Altmühltal-Radweg versprechen puren Genuss. 167 Kilometer des berühmten Fernradweges verlaufen im Naturpark Altmühltal: fernab des Straßenverkehrs, fast völlig ohne Steigungen und mitten durch einige der schönsten Städte der Region. Von den Liegewiesen des Altmühlsees über die Felsformation "Zwölf Apostel" bei Solnhofen und die wildromantische "Gungoldinger Wacholderheide" bis zu den steil aufragenden Jurafelsen bei Essing liegt beim Altmühltal-Radweg Naturgenuss auf der Strecke.

Besondere Höhepunkte der Radreise im Altmühltal sind die Barockstadt Eichstätt und Kehlheim mit der Befreiungshalle und dem Kloster Weltenburg sowie das mittelalterliche Regensburg. Mit dem teilrekonstruierten Kastell Biriciana und den Römischen Thermen und dem größten römischen Schatzfund in Deutschland ist Weißenburg Römerstadt par Excellence.

Für Feinschmecker ist das Altmühltal ein Paradies. Im Ge­gensatz zu manch anderen Regionen in Deutschland hat sich die Küche ihren eigenen Charakter erhalten. Die vielen tradi­tionellen Familiengasthöfe, aber auch eine junge Generation ambitionierter Köche tragen dafür Sorge, dass dem Gast re­gional- und saisontypische Gerichte serviert werden. In der Region verbinden sich altbayerische, fränkische und schwä­bische Einflüsse zu einem ganz besonderen Charme. Neben dem Essen bietet sich während Ihrer Reise mit Sicherheit des öfteren eine Gelegenheit, in den Biergärten der Region die Brauspezialitäten der Region zu kosten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Romantische Straße Nord: individuelle Radtour von Würzburg bis Nördlingen
7 Tage / 6 Nächte

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Jeder kennt Sie, die Romatische Straße, diese ungebrochene Folge romantischer Orte und Lanschaften. Bei dieser individuellen Radreise entdecken Sie den nördlichen Teil der Strecke: das Maintal prunkt gleich zu Beginn des Radweges bei Würzburg mit Weinberge. Das Taubertal, sprichwortlich "lieblich" vor allem wegen seiner innigen Verbindug von Natur und gewachsener Kulturlandschaft. Die strengere, kühlere Frankenhöhe, mit weiten Blicken und alten Orten die in sanfte Täler eingebettet sind.

REISEVERLAUF

1. TAG: ANREISE NACH WÜRZBURG
Planen Sie für den Anreisetag ausreichend Zeit ein, denn Würzburg will besichtigt sein. Die Alte Mainbrücke, Marienkapelle, Falkenhaus, das Neumünster mit der Grabstätte des Minnesängers Walther von der Vogelweide, einen romanischen Dom und nicht zuletzt die Residenz mit dem größten Deckenfresko der Welt. Von den umgebenden Hügeln grüßen die Festung Marienberg und das Käppele.

2. TAG: WÜRZBURG - WERTHEIM Aus Würzburg hinaus führt Sie der Radweg "Romantische Straße", den Sie aber nach etwa 12 Kilometern verlassen, um dem noch sehr kleinen
Aalbach zu folgen. Die Felder um Uettingen haben im Bayerisch-Preußischen Bruderkrieg Geschichte geschrieben; das ehemalige Kloster Holzkirchen wurde vor mehr als 1200 Jahren gegründet: Fast alle Orte am Weg haben eine bewegte Vergangenheit. Das gilt nicht zuletzt für Wertheim. 50 km - ca. 4 ¼ Stunden Fahrzeit - Leichte bis mittlere Etappe

3. TAG: WERTHEIM - BAD MERGENTHEIM Wertheim, das prachtvolle Kloster Bronnbach, Gamburg und viele kleine Sehenswürdigkeiten wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, deshalb wählen wir diesen Weg, auf dem jetzt Tauberbischofsheim vor Ihnen liegt. Anschließend rollen Sie dem ehemaligen Sitz des Deutschherren Ordens in Bad Mergentheim entgegen. 48 km - ca 4 Stunden Fahrzeit -leichte bis mittlere Etappe (anfang etwas wellig)

4. TAG: BAD MERGENTHEIM - ROTHENBURG Das Renaissance-Schloss derer von Hohenlohe in Weikersheim sollte Ihnen eine erste Pause wert sein. Einige Kilometer weiter bietet Röttingen einige Leckerbissen für Freunde der Sonnenuhr und in Creglingen müssen Sie sich den kunstvoll geschnitzten Flügelaltar von Tilman Riemenschneider in der Herrgottskirche unbedingt ansehen. Auf leicht hügeligen Wegen nähern Sie sich Rothenburg, das bei Detwang über dem Taubergrund schwebt. 52 km - ca. 4 ¼ Stunden Fahrzeit - Leichte bis mittlere Etappe (an Ende etwas hügelig)

5. TAG: ROTHENBURG - DINKELSBÜHL Vom Stadthügel Rothenburgs geht es erst mal ein paar Kilometer bergab, zurück ins Taubertal. Dann wird’s hügelig. Über mehrere Steigungen erklimmen Sie den Schlosshügel von Schillingsfürst. Etwas anstrengend, aber landschaftlich sehr reizvoll führt der Weg durch Felder und Wälder nach Feuchtwangen. Ein paar Mal noch geht’s bergauf, bergab, dann bringt Sie das Tal der jungen Wörnitz nach Dinkelsbühl. 62 km - ca. 5 ¼ Stunden Fahrzeit - mittlere Etappe (hügelig)

6. TAG: DINKELSBÜHL - NÖRDLINGEN (und Transfer nach Würzburg) Zwischen Fränkischer und Schwäbischer Alb liegt Nördlingen inmitten eines Meteoritenkraters, dem "Nördlinger Ries". Die malerische Altstadt ist noch vollständig von der mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Nach ausreichend langer Besichtigungszeit werden Sie - falls nicht anders gewünscht - am Nachmittag in Nördlingen abgeholt und für die letzte Übernachtung nach Würzburg gebracht. 39 km - ca. 3 ¼ Stunden Fahrzeit - leichte Etappe (etwas hügelig)

7. TAG: WÜRZBURG - Individuelle Abreise Nehmen Sie sich noch ein paar Stunden Zeit für Würzburgs Schätze, bevor Sie sich gut erholt auf den Heimweg machen.


Allgemeine Hinweise zur Romantischen Straße:

Die Romantische Straße ist eine der bekanntesten, international beliebten Touristikrouten Deutschlands von Würzburg nach Füssen. In 27 Orten zwischen Main und Alpen "erfährt" man in Zeitraffer 3.000 Jahre deutsche und europäische Geschichte. Mit dem Fahrrad fähren Sie an romantischen Staädtschen vorbei durch idyllischen Landschaften, die abseits des Autoverkehrs liegen. Diese Route wurde speziell fürs Fahrrad konzepiert und beschildert. Großteil der Strecken verlaufen auf kleinen, ruhigen und asphaltierten Landstraßen. Es kommen auch Wald- und Feldwege vor.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Suche abschicken Romantischer Main: individuelle Radtour von Bamberg bis Aschaffenburg Romantischer Main: individuelle Radtour von Bamberg bis Aschaffenburg
9 Tage, 8 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Erleben Sie leichte Radrouten durch die landschaftlich reizvollen Regionen des Maintals und Frankens. Auf unseren Main Radreisen folgen Sie dem Main mit dem Rad auf seinem kurvenreichen Weg. Unterwegs auf dem perfekt ausgebauten Mainradweg warten ganz unterschiedliche Reiselandschaften und unvergessliche Eindrücke. Zum Beispiel das sonnenüberflutete Fränkische Weinland oder die märchenhaften Waldgebiete im Spessart-Mainland.

REISEVERLAUF

1. TAG: ANREISE NACH BAMBERG In Bamberg erwartet Sie eine der größten Altstadtensembles Europas.

2. TAG: BAMBERG - HASSFURT Sicher können Sie nicht jeden Ort am Weg ausgiebig betrachten, aber ein Blick in Balthasar Neumanns Wallfahrtskirche Maria Limbach lohnt sich unbedingt! 42 km - Sehr leichte Etappe

3. TAG: HASSFURT - VOLKACH Ungetrübt von Steigungen verläuft der Tag am Main entlang. In einigen der kleinen Orte stehen herrschaftliche Schlösser, die noch bewirtschaftet und bewohnt werden. 55 km - leichte Etappe

4. TAG: VOLKACH - WÜRZBURG Wie Perlen an einer Schnur reihen sich die Weinorte entlang des Weges aneinander. Picken Sie sich die namhaftesten Orte heraus wie z. B. Nordheim, Sommerach, Dettelbach, Kitzingen, Marktbreit oder Ochsenfurt. 65 km - leichte Etappe

5. TAG: WÜRZBURG - LOHR AM MAIN Gönnen Sie sich eine Pause, um durch den bekannten Veitshöchheimer Rokokogarten zu spazieren. Danach gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten, aber eine kurze Rast in der Altstadt von Karlstadt muss sein. 60 km - leichte Etappe

6. TAG: LOHR AM MAIN - WERTHEIM Bilder eines alten Schifferortes werden in Marktheidenfeld lebendig. Homburg und Urphar bergen bauliche Kleinode. Abends empfängt Sie die Stadt Wertheim. 44 km - Sehr leichte Etappe

7. TAG: WERTHEIM - MILTENBERG Dorfprozelten und Collenberg sind nur Binnenschiffern ein Begriff. Aber Miltenberg ist einer breiten Bevölkerungsschicht bekannt und einen ausgedehnten Stadtrundgang wert. 36 km - Sehr leichte Etappe

8. TAG: MILTENBERG - ASCHAFFENBURG Wert und teuer war der Wein aus der Region um Klingenberg schon Goethe. Der Untermain hat seinen eigenen Charakter und die Winzer mit den besten Rotweinen behalten. 40 km- Sehr leichte Etappe

9. TAG: ASCHAFFENBURG UND ABREISE


Allgemeine Hinweise zum Mainradweg: Der Main-Radweg hat zwei Startorte: Bayreuth am Roten Main und Bischofsgrün am Weißen Main. Von beiden Orten sind Ausflüge zu den Quellen in Creußen bzw. am Ochsenkopf im Fichtelgebirge möglich. Wegen der attraktiveren Stadt Bayreuth bevorzugen wir als Quellfluss den Roten Main.

Der Mainradweg misst in seiner Gesamtlänge von Bayreuth bis Mainz auf direktem Weg 530 Kilometer, mit Alternativen auch mehr. Grundsätzlich können Sie aus diesem Angebot jeden beliebigen Streckenabschnitt als Ihre individuelle Reise wählen. Die vorgestellten Touren sind Vorschläge als Basis für verschiedene Angebote. Sie können aber jeden beliebigen Ort als Startort wählen. Ebenso sind die beschriebenen Etappen als Vorschläge zu sehen, an deren Ende jeweils nette Orte zu einer Übernachtung einladen. Auch die Länge der einzelnen Etappen lässt sich verlängern oder verkürzen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Romantischer Main: individuelle Radtour von Bayreuth bis Mainz
14 Tage, 13 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die beschriebene Tour folgt im gesamten Verlauf dem Main-Radweg überwiegend auf dessen Hauptroute von Bayreuth bis zur Mündung in den Rhein bei Mainz. Durch die teilweise Benutzung von Alternativrouten wird die Gesamtstrecke etwas länger als in einigen Führern angegeben. Wenn hier die Gesamtstrecke vorgestellt wird, bedeutet das jedoch nicht, dass die Tour nur in dieser Form, Richtung oder Etappeneinteilung angeboten wird. Sie können Ihre Reise auch in Bischofsgrün am Ochsenkopf beginnen, in umgekehrter Richtung fahren und die Etappenlänge verändern. Einige Beispiele für sehr beliebte Abschnitte sind Bayreuth - Würzburg, Bamberg - Aschaffenburg und Würzburg - Aschaffenburg.

REISEVERLAUF

1. Tag Anreise nach Bayreuth
Sie können gleich noch zur Quelle des Roten Mains fahren. Aber seien Sie nicht enttäuscht, der Strahl aus der Wasserleitung zu Hause ist stärker. Doch auch ohne diesen Ausritt wird es Ihnen in Bayreuth bestimmt nicht langweilig, die Markgrafen hinterließen ein reiches Erbe.

2. Tag Bayreuth - Kulmbach (über Thurnau)
Roter und Weißer Main vereinigen sich in Mainleus zum Main. Ihr Weg beginnt am Roten Main, verlässt hinter Neudrossenfeld das Maintal, um in weitem Bogen durch Wald, die Orte Thurnau, Kasendorf und Melkendorf vor Kulmbach wieder ins Maintal zurückzukehren. Neben der Plassenburg beherbergt die Stadt u.a. auch vier bedeutende Brauereien. Streckenlänge ca. 40 km; Fahrzeit ca. 3¼ Stunden. Leichte Etappe.

3. Tag Kulmbach - Lichtenfels
Gemessen an der Größe des jungen Mains ist das umgebende Tal schon recht weit. So lässt es sich auch gemütlich dahinrollen. Vereinzelte Schlösschen, verträumte Ortschaften, dazwischen Burkunstadt und ruhige Wald- und Wiesenwege. Die Region am Obermain ist Heimat der Korbflechter; Lichtenfels führt dies deutlich vor Augen. Auf dem Weg zu Ihrem Quartier kommen Sie unterhalb der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen vorbei, die imposant über dem Tal thront. Sie sollten den kurzen Abstecher für eine Besichtigung nicht scheuen. Von hier genießt man einen herrlichen Blick auf Schloss Banz sowie weite Teile des Maintales. Streckenlänge ca. 48 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden. Leichte Etappe.

4. Tag Lichtenfels - Bamberg
Staffelstein nennt ein prächtiges Fachwerkrathaus sein eigen und hat auch sonst noch einiges an Fachwerk zu bieten. Wer möchte, gönnt sich einen Besuch der Therme. Aber dann heißt es: Zeit gewinnen für Bamberg und eine Besichtigung der an Kunstwerken reichen Domstadt. Streckenlänge ca. 42 km; Fahrzeit ca. 31/2 Stunden. Leichte Etappe.

5. Tag Bamberg - Haßfurt
Sicher können Sie nicht jeden Ort am Weg ausgiebig betrachten, aber ein Blick in Balthasar Neumanns Wallfahrtskirche Maria Limbach lohnt sich. Danach bewegen Sie sich auf Zeil zu, dessen Marktplatz ein herrliches Ensemble bildet. Von hier bietet sich ein Abstecher nach Königsberg in Bayern an. Dieser führt über zwei Steigungen an den Rand der Haßberge und in das malerische Fachwerkstädtchen. Die Etappe wird dadurch um ca. 8 km länger. Streckenlänge ca. 42 km; Fahrzeit ca. 31/2 Stunden. Leichte Etappe.

6. Tag Haßfurt - Volkach
Ungetrübt von jeglicher Steigung verläuft der heutige Tag am Main entlang. In einigen der kleinen Orte stehen herrschaftliche Schlösser, die noch bewirtschaftet und bewohnt werden. Werfen Sie einen kurzen Blick in die Kugellagerstadt Schweinfurt, um Rathaus und Altstadt zu sehen. Dann tauchen Sie schon in die Weinregion um die Volkacher Mainschleife ein. Streckenlänge ca. 55 km; Fahrzeit ca. 41/2 Stunden. Mittlere Etappe.

7. Tag Volkach - Würzburg
Wie Perlen an einer Schnur reihen sich die Weinorte entlang des Weges aneinander. Wein und Handel haben hier schon frühzeitig Wohlstand entstehen lassen, damit auch zahlreiche bauliche Perlen. Viel zu kurz ist der Tag, um alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Picken Sie sich zumindest die namhaftesten heraus wie z. B. Nordheim, Sommerach, Dettelbach, Kitzingen, Marktbreit oder Ochsenfurt. Streckenlänge ca. 65 km; Fahrzeit ca. 61/2 Stunden. Mittlere Etappe.

8. Tag Würzburg - Lohr am Main
Gönnen Sie sich eine erste Pause, um durch den bekannten Rokokogarten in Veitshöchheim zu spazieren. Danach gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten, aber eine kurze Rast unter freiem Himmel in der Altstadt von Karlstadt muss sein. Auch an Gemündens Marktplatz kommt man kaum vorbei, ohne abzusteigen. Und selbstverständlich unternehmen Sie zum Abschluss einen Rundgang durch die malerische Altstadt von Lohr. Streckenlänge ca. 60 km; Fahrzeit ca. 5 Stunden. Mittlere Etappe.

9. Tag Lohr am Main - Wertheim
Vom gegenüberliegenden Ufer grüßt Burg Rothenfels. Ihr zu Füßen liegt der Ort Rothenfels, mit rund 700 Einwohnern die kleinste "Stadt" Bayerns (kleinste Gemeinde mit Stadtrecht). Dem Radweg folgend, werden Sie durch die Altstadt von Marktheidenfeld geführt. Bilder eines alten Schifferortes werden lebendig. Homburg und Urphar bergen bauliche Kleinode, dann empfängt Sie die Stadt Wertheim mit ihrer imposanten Burg. Streckenlänge ca. 44 km; Fahrzeit ca. 31/2 Stunden. Leichte Etappe.

10. Tag Wertheim - Miltenberg
Wer weiß schon, dass der Main hier den Odenwald vom Spessart trennt? Dorfprozelten und Collenberg sind nur Binnenschiffern ein Begriff. Aber Miltenberg ist einer breiten Bevölkerungsschicht bekannt und immer einen ausgedehnten Stadtrundgang wert. Streckenlänge ca. 36 km; Fahrzeit ca. 3 Stunden. Leichte Etappe.

11. Tag Miltenberg - Aschaffenburg
Sie durchstreifen die einstmals legendäre "Rotweinecke" Frankens. Wert und teuer war der Wein aus der Region um Klingenberg auch schon Goethe, der sich "Klingenberger" (und "Würzburger") in nicht unbeträchtlichem Maße kommen ließ. Mittlerweile gibt es solche Weine in der ganzen Region. Aber der Untermain hat seinen eigenen Charakter und die Winzer mit den besten Rotweinen behalten. Streckenlänge ca. 40 km; Fahrzeit ca.3¼ Stunden. Leichte Etappe.

12. Tag Aschaffenburg - Frankfurt
Im romantischen Seligenstadt sollten Sie mal einen Blick in den Klostergarten mit seinen Blumen-, Gemüse- und Kräuterbeeten werfen, bevor Sie sich am Freihofplatz auf ein Getränk oder Eis niederlassen Wenige Kilometer weiter erreichen Sie Hanau, die Stadt der Gebrüder Grimm. Den Tag beschließen können Sie in einer der zahlreichen Gaststätten in Sachsenhausen. Streckenlänge ca. 56 km; Fahrzeit ca. 4¾ Stunden. Mittlere Etappe.

13. Tag Frankfurt - Mainz
Fast immer in unmittelbarer Nähe zum Fluss legen Sie die letzte Etappe bis zur Mündung in den Rhein zurück. Obwohl im dichtbesiedelten Rhein-Main- Gebiet unterwegs radelt man oft durch ländlich wirkende Flure ohne Berührung zu Städten und Dörfern. Die ländliche Idylle endet in Mainz, der früheren kurfürstlichen Residenzstadt und heutigen Hauptstadt des Landes Rheinland-Pfalz. Streckenlänge ca. 42 km; Fahrzeit ca. 31/2 Stunden. Leichte Etappe.

14. Tag, Mainz und Abreise
Nachdem Sie auch noch die schönen Seiten von Mainz kennen gelernt haben, werden Sie mit vielen neuen - und sicherlich angenehmen - Eindrücken und schönen Erinnerungen die Heimreise antreten.


HINWEIS: In Bayreuth ist von Ende Juli bis Ende August Festspielzeit. In diesem Zeitraum müssen wir Preisaufschläge berechnen, weil die Hotels ihre Zimmerpreise nahezu verdoppeln!
______________________________________________________________________

Allgemeine Hinweise zum Mainradweg: Der Main-Radweg hat zwei Startorte: Bayreuth am Roten Main und Bischofsgrün am Weißen Main. Von beiden Orten sind Ausflüge zu den Quellen in Creußen bzw. am Ochsenkopf im Fichtelgebirge möglich. Wegen der attraktiveren Stadt Bayreuth bevorzugen wir als Quellfluss den Roten Main.

Der Mainradweg misst in seiner Gesamtlänge von Bayreuth bis Mainz auf direktem Weg 530 Kilometer, mit Alternativen auch mehr. Grundsätzlich können Sie aus diesem Angebot jeden beliebigen Streckenabschnitt als Ihre individuelle Reise wählen. Die vorgestellten Touren sind Vorschläge als Basis für verschiedene Angebote. Sie können aber jeden beliebigen Ort als Startort wählen. Ebenso sind die beschriebenen Etappen als Vorschläge zu sehen, an deren Ende jeweils nette Orte zu einer Übernachtung einladen. Auch die Länge der einzelnen Etappen lässt sich verlängern oder verkürzen.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel

Fünf-Flüsse-Radweg: individuelle Radreise
9 Tage, 8 Übernachtungen

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radeln Sie entlang der Flüsse Pegnitz, Vils, Naab, Donau und Altmühl und genießen Sie völlig entspannt die ebene Strecke am Ludwig-Donau-Main-Kanal.

REISEVERLAUF

1. TAG: ANREISE NACH NÜRNBERG IAlle Sehenswürdigkeiten der Stadt hier aufzuzählen
würde den Rahmen einer kurzen Vorstellung sprengen. Aber die Kaiserburg, das Rathaus und die Frauenkirche sollten Sie mindestens besucht haben. Auch die Kirchen St. Sebald und St. Lorenz gehören zum Standardprogramm einer Stadtbesichtigung. Mit Henkersteg, Weinstadel, Albrecht-Dürer-Haus, Mauthalle und dem Germanischen Nationalmuseum sind noch lange nicht alle Schätze der Stadt aufgezählt. Deshalb versuchen Sie so früh wie möglich anzureisen, Sie werden an diesem Tag trotzdem nur einen Teil dessen sehen können, was Nürnberg zu bieten hat.

2. TAG: NÜRNBERG - SULZBACH-ROSENBERG Für eine Großstadt ist der Wegeverlauf durch die Stadt und aus dem Häusermeer hinaus sehr angenehm. Am Ufer des Wöhrder Sees und dann entlang der Pegnitz geht es nach Behringersdorf. Lauf und Hersbruck haben wunderschöne Altstadtkerne, an denen man nicht einfach vorbei fahren sollte. Kleine Bäche halten den Weg noch ziemliche eben, bevor um Sulzbach-Rosenberg ein paar Geländewellen dem gemütlichen Radler etwas mehr Einsatz abverlangen. Das Etappenziel verspricht aber Ruhe pur. 62 km; Fahrzeit ca. 5 ¼ Stunden - mittlere Etappe (Streckenlänge; kurze Steigungen).

3. TAG: SULZBACH-ROSENBERG - KALLMÜNZ Wenn Sie die Alternativroute durch die Stadt fahren, rollen Sie entspannt den Burghügel hinunter. Allerdings kann man den Anschluss am Stadtrand leicht verfehlen. Lassen Sie sich nicht irritieren, hinter Poppenricht laufen beide Wege wieder zusammen. Dann sind auch die paar kurzen Steigungen überwunden und Sie können sich auf die schöne Altstadt von Amberg freuen. Durch das verträumte Vilstal führt Sie der Weg nach Kallmünz, das schon so namhafte Künstler wie W. Kandinsky und seine Lebensgefährtin G. Münter angezogen hat. Gleich
bei der Vilsmühle treffen Sie auf deren Stammlokal und Herberge. 54 km; Fahrzeit ca. 4 1/2 Stunden - leichte Etappe.

4. TAG: KALLMÜNZ - REGENSBURG Sie folgen der ruhig dahinfließenden Naab vorbei am Schloss Heitzenhofen und dem wuchtigen Kloster in Pielenhofen. Bei Goldberg würde ich den Weg über Etterzhausen nach Mariaort nehmen. Hier können Sie den Fußgängersteg über die Naab benutzen, um am linken Donauufer parallel zur B 8 nach Regensburg zu kommen. Oder Sie fahren über die Eisenbahnbrücke nach Prüfening und auf dem Donau-Radweg in die Stadt. Diesen Weg benutzen Sie auf jeden Fall am nächsten Tag wieder. In Regensburg müssen Sie auf jeden Fall einen Bummel durch die Gassen der Altstadt unternehmen. Bei dieser Gelegenheit werden Sie immer auch zum Dom kommen. Die Steinerne Brücke konnten Sie schon bei der Anfahrt bewundern, aber es gibt noch mehr Bewundernswertes. 55 km; Fahrzeit ca. 4 1/2 Stunden - leichte Etappe.

5. TAG: REGENSBURG - KEHLHEIM Wenn Sie von der Altstadt zur Donau fahren, werden Sie diese irgendwo in der Nähe der Steinernen Brücke erreichen. Heute ist der Donau-Radweg Ihr Begleiter. Auf dem Schotterweg fahren Sie an dem Donaubogen entlang, der Regensburg umschließt. Über Bad Abbach, Saal und Kelheimwinzer dem heutigen Etappenziel entgegen. Die Tagesstrecke ist kurz genug, dass Sie noch einen Schiffsausflug zum Kloster Weltenburg und dem Donaudurchbruch unternehmen können. Und wenn Sie ganz viel Zeit haben, dann steigen Sie doch mal zur Befreiungshalle hinauf. 39 km; Fahrzeit ca. 3 Stunden - leichte Etappe.

6. TAG: KEHLHEIM - BEILNGRIES Die Altstadt von Kelheim ist umschlossen von Donau und Altmühl. Es wird Ihnen daher nicht schwer fallen, das Altmühlufer und den gleichnamigen Radweg zu finden. Der Altmühl-Radweg begleitet Sie bis nach Beilngries. Vorher kommen Sie allerdings noch nach Essing mit der längsten Holzbrücke Europas, Riedenburg mit drei Burgen und einer Falknerei (Flugvorführungen) und Dietfurt mit seiner netten Geschichte um den einmaligen Chinesenbrunnen. 44 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden - Sehr leichte Etappe.

7. TAG: BEILNGRIES - NEUMARKT/Opf. Von Beilngries nach Berching empfiehlt sich der Weg am Main-Donau-Kanal, weil verkehrsfrei und angenehm zu fahren. Berching hat eine vollständig erhaltene Stadtmauer, die teilweise auch begehbar ist. Sie verlassen Berching am Main-Donau-Kanal und folgen den Schildern des Fünf-Flüsse-Radwegs. Er führt Sie in das mittelalterliche Freystadt und über Flurwege nach Neumarkt.. 36 km; Fahrzeit ca. 3 ¾ Stunden - sehr leichte Etappe.

8. TAG: NEUMARKT/Opf. - NÜRNBERG Am Ludwig-Donau-Main-Kanal verlassen Sie nicht nur Neumarkt sondern folgen diesem vielmehr biskurz vor Nürnberg. Ein interessantes Bauwerk, dessenEntstehung bis 1836 zurück reicht, und dessen Nutzung immerhin erst 1950 endete. Heute ist der Kanal - und damit auch der Radweg - umgeben von Wald, Obstland und Auen. Auf-merksamkeit ist in Holsteinbruch geboten, denn hier verlässt der Fünf-Flüsse-Radweg den Kanal, um auf eigenem Weg nach Nürnberg zu gelangen. 40 km; Fahrzeit ca. 4 Stunden - Sehr leichte Etappe.

9. TAG: NÜRNBERG - ABREISE Wenn Sie das erste Mal in Nürnberg sind, nur eine kurze Heimreise und noch etwas Zeit übrig haben, dann gibt es in der Stadt sicher noch einiges zu entdecken, das Sie am Anreisetag nicht besichtigen konnten. Danach fahren Sie bestimmt mit vielen schönen Eindrücken nach Hause.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Der Rad-Touren-Teufel