Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

RADREISE RESCHENPASS-VENEDIG
MIT DEM FAHRRAD DURCH DAS SÜDTIROLER VINSCHGAU ÜBER DEN GARDASEE IN DIE LAGUNENSTADT VENEDIG

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Diese Fahrradtour verläuft zunächst durch die atemberaubenden Gebirgslandschaften des Südtiroler Vinschgaus, bevor uns der Radweg bis in den Meraner Talkessel führt. Von Meran geht die Reise weiter durch die Obstwiesen des Etschtales nach Bozen. Die Fahrt verläuft weiter entlang der Etsch hinunter nach Trento. Eine südländische Landschaft inmitten von Bergen empfängt uns auf dem Weg nach Riva am Nordende des Sees. Die Route Gardasee-Venedig steht unter dem Vorzeichen der Kunst. Zwischen einer Etappe und der nächsten besuchen wir Verona, Vicenza und die Meisterwerke des Palladio, Padua - die Stadt der Fresken - sowie die berühmte Riviera del Brenta und nicht zuletzt Venedig.

1.Tag: Anreise nach Imst
Anreise frühmorgens (ca. 5:00 Uhr ab Velbert) nach Imst (Österreich). Übernachtung im Hotel Hirschen. 2.Tag: Vom Reschensee nach Meran Bis zum Reschensee fahren wir mit dem Bus. Dort beginnt unsere Fahrradtour entlang des eigenen Radwegs, der abseits der Bundesstraße durch das Vinschgau führt. Stopp in Glurns, der kleinsten Stadt mit erhaltener Stadtmauer. Danach radeln wir abwärts und daher zügig bis nach Meran. Der Bus ist notfalls in der Nähe. Die Verladung der Räder erfolgt nach einer Durchfahrt über die Kurpromenade von Meran. Per Bus fahren wir zum Hotel im Raum Auer/Neumarkt. 2 Nächte Aufenthalt dort. 81 km, einfach.

3.Tag: Meran und Bozen
Im Bus fahren wir wieder bis Meran. Von dort aus radeln wir weiter nach Bozen. Mittagspause an den Plätzen und Laubengängen der Landeshauptstadt. Weiter nach San Michele und dann mit dem Bus zurück zum Hotel in Auer/Neumarkt. 66km, einfach.

4.Tag: Trento und Gardasee
In San Michele starten wir wieder mit den Rädern und radeln schon bald durch das beschauliche Trento mit seinen interessanten Stadtpalästen aus der Renaissancezeit. Unser Weg führt weiter Richtung Rovereto und dann zum Gardasee nach Riva. Während der Verladung der Räder bleibt Zeit dieses kleine mittelalterliche Städtchen zu erkunden. Heute übernachten wir im Raum Gardasee. 70km, einfach.

5.Tag: Von Verona nach Soave
Mit dem Bus fahren wir nach Rivoli Veronese oberhalb der Etsch auf der Höhe von Garda. Dort starten wir mit den Rädern hinunter nach Verona, wo eine kleine Stadtbesichtigung möglich ist. Danach radeln wir weiter bis Soave zum Hotel für 2 Nächte. 54km, einfach.

6.Tag: Vicenza
Start per Rad am Hotel. Heute wird es zwischendurch etwas hügelig. Durch Vicenza (UNESCO Weltkulturerbe) bis nach Montegalda. Per Bus zurück nach Soave. 56km, leicht hügelig.

7.Tag: Entlang des Brenta-Kanals
Mit den Rädern starten wir wieder in Montegalda. Durch Padua mit Besuch des Doms entlang des Brenta Kanals mit Besuch der Villa Pisani bis nach Mira. Per Bus zum Hotel nach Sottomarina an der Südseite der Lagune von Venedig am Strand. 2 Übernachtungen dort. 50km, einfach.

8.Tag: Venedig (ohne Räder)
Per Schiff über die Lagune nach Venedig. 7 Stunden Zeit für den gemeinsamen und individuellen Aufenthalt in Venedig. Abendessen in Eigenregie! Per Schiff zurück nach Sottomarina. (Wer mag kann auch per Rad als Inselhopping individuell nach Venedig gelangen.)

9.Tag: Heimreise 7:30 Uhr Antritt der Heimreise. Rückankunft gegen 23:00 Uhr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: OCHSENBRUCH BUS- & AKTIVREISEN

RADREISE MASUREN
MIT DEM FAHRRAD DURCH DIE MASURISCHE SEENLANDSCHAFT - Standortreise mit Hotel direkt am Sensburger See

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Masuren, was auch die Heimat der seltenen weißen Störche ist, wird häufig "das Land der 3000 Seen" genannt. Hier gibt es noch riesige Naturparks und Urwälder, weite Heideflächen, wunderschöne alte Alleen und kristallklare Gewässer. Die Tier- und Pflanzenwelt ist ungewöhnlich reich und gilt als eine der grünen Lungen Europas. Unsere Fahrradtour führt über hügelige Endmoränen-Landschaften mit einigen wenigen sandigen Streckenabschnitten. Meist fahren wir aber auf ruhigeren kleinen Landstraßen.

1. Tag: Anreise nach Posen
Anreise frühmorgens (ca. 5:00 Uhr ab Velbert) zur Zwischenübernachtung nach Posen. Am Abend genießen wir die tolle Stimmung am Altstädter Markt.

2. Tag: Weiterreise nach Sensburg mit Besichtigung Thorns
Auf der Weiterreise nach Sensburg besichtigen wir die herrliche Altstadt von Thorn (UNESCO Weltkulturerbe). Die nächsten sechs Nächte bleiben wir in Sensburg in unserem Standorthotel.

3. Tag: Rundfahrt nach Kleinort
Heute fahren wir nach Kleinort und kommen am Berg der Vier Winde vorbei. In Kleinort besichtigen wir das Geburtshaus des Dichters Ernst Wiechert. Vorbei am See Majtzen radeln wir zurück nach Sensburg. 45km.

4. Tag: Nikolaiken mit Schifffahrt
Mit den Rädern fahren wir entlang der Masurischen Seen nach Nikolaiken. Nach einer kleinen Ortserkundung unternehmen wir eine Schiffsrundfahrt auf dem See. Danach radeln wir weiter nach Ryn, wo wir die Räder verladen. Wer möchte kann noch 20km weiter bis zum Hotel radeln. 40km/bzw. 60km bis Hotel.

5. Tag: Johannisburger Heide
Unseren heutigen Fahrradttag verbringen wir in der Johannisburger Heide, dem größten Waldgebiet Polens. Wir fahren bis Krutyn, wo der Fluss Krutynia wie im Spreewald mit Stakbooten befahren wird. Kaffeepause während die Räder verladen werden. 50 km.

6. Tag: Rundfahrt nach Lötzen
Mit dem Bus fahren wir bis nach Ketrzyn. Von hier aus radeln wir entlang der Seen über Schwarzort nach Lötzen. Während der Kaffeepause werden die Räder verladen und der Bus bringt uns zurück zum Hotel. 55km.

7. Tag: Wolfsschanze und Heilige Linde
Zuerst mit dem Bus nach Rastenburg zur Besichtigung der Wolfsschanze, Hitlers Bunkerhauptquartier. Im Anschluss fahren wir durch zahlreiche kleinere ostpreußische Dörfer zur Barockkirche Heilige Linde, in der stündlich ein Orgelkonzert abgehalten wird. Hier laden wir die Räder aus und fahren zurück zum Hotel nach Sensburg. 43km.

8. Tag: Osteroda Kanal, Marienburg und Danzig
Morgens bei Zeiten Fahrt mit dem Bus zum Osteroda Kanal zu einer Schifffahrt auf den schiefen Ebenen nach Elbing. Besuch der Marienburg. Am frühen Abend noch ein Spaziergang durch Danzig. Zwischenübernachtung in Danzig.

9. Tag: Heimreise 6:30 Uhr
Antritt der Heimreise. Rückankunft gegen 23:00 Uhr.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: OCHSENBRUCH BUS- & AKTIVREISEN

RADREISE PARIS-LONDON
MIT DEM FAHRRAD AUF DER "AVENUE VERTE" VOM EIFFELTURM IN PARIS BIS ZUM BIG BEN IN LONDON

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Paris und London - zwei Weltstädte, die immer eine Reise wert sind! Und zwei Weltstädte, die über die "Avenue Verte" ("die grüne Straße") miteinander verbunden sind. Auf dieser Route fahren wir mit unseren eigenen Fahrrädern fast ohne Straßenverkehr entlang auf ehemaligen Bahntrassen, durch Wälder und kleine Städte. In Frankreich begleitet uns die Seine, bevor wir durch die herrlichen Landschaften der Normandie radeln. Französische Picknicks am Mittag sind natürlich inklusive! Besuche in den schönen Orten Rouen und Honfleur runden das Programm perfekt ab. In England sind wir auf Waldwagen (u. a. durch den Ashdown Forest, der Wald von Winnie the Pooh) unterwegs, bevor uns die Metropole London nicht nur mit ihrem royalen Glanz, sondern auch mit fantastischen Fahrradwegen begeistern wird.

1. Tag: Anreise nach Paris und Stadtrundgang
Anreise frühmorgens (ca. 5:00 Uhr ab Velbert) nach Paris. Ankunft gegen 14:00 Uhr. Nachmittags Stadtspaziergang durch das 1.-4. Arrondissement. Hotel Ibis Styles Bercy, Abendessen in Eigenregie.

2. Tag: Start der Fahrradtour vom Eiffelturm bis nach Conflans
Am Eiffelturm starten wir mit unserer Fahrradtour, die uns heute durch Paris und St. Denis sowie entlang der Seine und durch den Wald von St. Germain nach Conflans führt. In St. Denis sehen wir das Stade de France und an der Seine können wir uns vorstellen wie die Impressionisten hier früher gemalt haben. Hotel Novotel Cergy-Pontoise, gemeinsames Abendessen. 65km, einfach.

3. Tag: Entlang der Seine und Garten von Claude Monet
Heute fahren wir auf einer alten Bahntrasse und entlang der Seine. Besichtigung des Gartens von Monet in Giverny. An der Seine geht es weiter bis nach Les Andelys. Hotel in Rouen, gemeinsames Abendessen in der Altstadt. 55km, einfach.

4. Tag: Jumieges und Honfleur
Morgens Stadtrundgang in Rouen. Danach fahren wir von St. Martin entlang der SeineSchleifen zur Abtei von Jumieges (Besichtigung) und weiter durch den Wald. Fahrt mit dem Bus in das romantische Hafenstädtchen Honfleur. Hotel Campanile in Honfleur. Abendessen in Eigenregie. 50km, einfache bis mittlere Streckenabschnitte. 3 steilere Anstiege. Jeder fährt soweit er/sie es schafft, der Bus ist in der Nähe.

5. Tag: Durch die Normandie bis zur Hafenstadt Dieppe
Vom Thermalbad Forges-lesEaux über eine alte Bahntrasse durch die herrliche Landschaft der Normandie vorbei an den Farmen der "Gourmandie" zum Hafen nach Dieppe. Nachmittags Freizeit am Strand. Hotel Mercure in Dieppe, gemeinsames Abendessen. 57km, einfach.

6. Tag: Großbritannien wir kommen!
12:00 Uhr Fährüberfahrt von Dieppe nach Newhaven mit Blick auf die Seven Sisters. Einradeln auf dem Cuckoo Trail (alte Bahntrasse) von Polegate nach Heathfield. Hotel Mercure in Royal Tunbridge Wells, gemeinsames Abendessen. 17km, einfach.

7. Tag: Auf dem Forest Way nach London
Von Groombridge nach Redhill auf dem Forest Way zur Stadtgrenze Londons. Mit dem Bus geht es nach London hinein. 2 Nächte im Hotel Ibis Excel Docklands. Abendessen heute in Eigenregie. 48km, einfach.

8. Tag: London
Auf dem Cycle-Superhighway von den Docklands bis zum Buckingham Palace. Kleine gemeinsame Stadtrundfahrt. Freizeit. Gemeinsames Abendessen im Pub. 30km, einfach.

9. Tag: Heimreise
Heimreise via Fährüberfahrt Dover-Calais. Rückkunft ca. 20:00/22:00 Uhr in Velbert.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: OCHSENBRUCH BUS- & AKTIVREISEN

RADREISE ATLANTIK-PYRENÄEN-DORDOGNE
MIT DEM FAHRRAD DURCH DIE NATUR- UND KULTURLANDSCHAFTEN SÜDWESTFRANKREICHS

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Südwestfrankreich zeigt höchst abwechslungsreiche Landschaften. Hinter der Silberküste mit ihrer 240km langen Düne, die sich am Atlantik von der Medoc-Spitze bis zur Mündung des Adour zieht, erstreckt sich flaches Land, größtenteils mit Pinienbäumen bepflanzt. Weiter östlich wird es hügeliger. Im Süden finden sich die bis zu 3000m hohen Pyrenäen, die ins hügelige Baskenland zum Atlantik hin abfallen. Diese wunderschönen Natur- und Kulturlandschaften Frankreichs erkunden wir auf einer interessanten Fahrradtour. Nach der Vortour im November 2018 sind wir von dieser neuen Fahrradtour absolut begeistert und können sicherlich sagen, dass dies unsere neue Lieblingsstour wird!

1. Tag: Anreise nach Tours
Anreise frühmorgens (ca. 6:00 Uhr ab Velbert) über Paris nach Tours zum Hotel. Nach dem Abendessen unternehmen wir noch einen Spaziergang in die Altstadt.

2. Tag: Über Bordeaux nach Arcachon
Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Bordeaux, wo wir die Hauptstadt des Weins kurz zu Fuß erkunden. Danach geht es auf einer alten Bahntrasse von La Brède nach Salles und dann mit dem Bus weiter an die Côte d’ Argent (Silberküste) zu unserem Hotel, welches nur 50m vom Strand entfernt, im Badeort Arcachon liegt. 50km, einfach.

3. Tag: Entlang des Atlantiks I
Heute geht es vorbei an der Düne von Pilat durch die Etang Landschaft. Hinter dieser folgen wir der Küstenlinie entlang des Atlantiks bis Parentis-en-Born. Verladung der Räder und Fahrt nach Bayonne zum Hotel, wo wir für zwei Nächte bleiben. 65km, mittelschwer.

4. Tag: Entlang des Atlantiks II
Mit dem Bus fahren wir bis Mimizan und radeln von dort weiter bis nach Souston. Verladung der Räder und Fahrt zum Hotel in Bayonne. Wer mag schaut sich in Bayonne noch die Kathedrale an. 65km, mittelschwer.

5. Tag: Vom Atlantik über die Pyrenäen in die Dordogne
Vom Hotel radeln wir weiter entlang der Küste durch das mondäne Biarritz nach St. Jean-de-Luz am Fuße der Pyrenäen zum Haus der Infantin. Verladung und Weiterfahrt mit dem Bus in die Mitte von Frankreich nach Sarlat-la-Canéda, eines der schönsten Städtchen Frankreichs. Die nächsten drei Übernachtungen verbringen wir dort. 35km, mittelschwer.

6. Tag: Tour nach Domme
Nach der Überquerung der Dordogne geht es hinauf zur Besichtigung der Bastidenstadt Domme mit ihrer Stadtmauer und mit herrlichem Blick über das Flusstal. Zurück kommen wir am Garten des Schlosses Marqueyssac, durch den Ort La Roque Gageac und am Schloss Montfort vorbei. 52km, einfach, bis auf die hügeligen Abschnitte.

7. Tag: Rundtour entlang der Dordogne
Auf einer Bahntrasse radeln wir heute bis nach Cazoules und nach dem Picknick dort wieder zurück. Am Nachmittag bleibt Zeit zur Besichtigung der beeindruckenden Stadt Sarlatla-Canéda selbst. 55km, einfach.

8. Tag: Beginn der Heimreise durch die Auvergne
Fahrt mit dem Bus nach Chalon-sur-Saône quer durch die Auvergne mit ihren 180 Vulkankegeln zur Zwischen- übernachtung.

9. Tag: Heimreise
Noch eine kleine Radtour vom Hotel aus durch die Weinberge des Burgund nach Beaune. Danach erfolgt die Heimreise. Rückankunft am Abend. 40km, einfach.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: OCHSENBRUCH BUS- & AKTIVREISEN