Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Vietnam, Kambodscha - Grenzenlos Radfahren von Angkor bis Saigon
16-tägige Fahrrad- und Begegnungsreise mit qualifizierter Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

1. + 2. Tag: Abflug Deutschland
Abflug ab Frankfurt nach Siem Reap, der Provinzhauptstadt vor den Toren Angkors. Bei Ankunft am nächsten Vormittag werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht. Nachmittags unternehmen wir einen Spaziergang durch das Städtchen. Abends gemeinsames Begrüßungsessen. -/-/A
2 Übernachtungen im Mysteres D’Angkor oder Residence Indochine Hotel in Siem Reap.

3. Tag: Angkor und Umgebung per Rad
Heute erkunden wir per Rad die weitläufigen Tempelanlagen von Angkor und Umgebung. In einem riesigen Areal liegen über 100 große und kleine Bauten aus der Zeit zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert, sogar die Überreste einer ganzen Stadt - Angkor Thom. Hier liegen unter anderem der Bayon mit seinen vielen Gesichtern und die Elefanten-Terrasse.
Einige der Tempel zeigen eindrucksvoll die Macht der
Natur, wie der mysteriös wirkenden Ta Prohm. Wie Tentakel umklammern die mächtigen Wurzeln der Urwaldriesen Türme, Fassaden und Mauern einiger Bauwerke.
Am Nachmittag genießen wir die Führung durch den fantastischen, beeindruckenden Tempel von Angkor Wat selbst, dem größten religiösen Monument der Welt mit seinen faszinierenden Reliefs, massiven Türmen und steinernen Figuren. Der Guide wird dabei helfen, die Hintergründe und Geschichte des Tempels zu verstehen, der heute das nationale Symbol der Khmer ist.
Abends haben Sie die Möglichkeit sich bei einer Fußreflexzonen-Massage zu entspannen. F/-/-
Fahrradtagesetappe: ca. 25-30 km; etwa 3 Std. in ebenem Gelände, viele Stopps

4. Tag: Angkor - Bantey Srei und Homestay in einem Dorf
Heute radeln wir auf kleinen Wegen vorbei an vielen anderen Tempeln ins ländliche Umland wo einige tausend Menschen leben und die Felder wie vor Jahrhunderten bewirtschaften. Nach dem Besuch bei Banteay Samre, einer kleineren Kopie von Angkor Wat aus dem 11. und 13. Jahrhundert geht es zu dem weiter abgelegenen Banteay Srei, einem der besterhaltenen Tempel des Landes. Sein rosafarbener Sandstein ist bedeckt von feinen Steinmetzarbeiten. Picknick nahe des Tempels. Anschließend geht es mit dem Auto weiter zu einem Dorf, wo Palmzucker hergestellt wird.
Am späten Nachmittag erreichen wir das Dorf, in dem wir heute zu Gast sein werden. Nach einem herzlichen Willkommen haben wir die Gelegenheit eine der Familien kennenzulernen. Das Abendessen wird speziell von unseren Gastgebern zubereitet. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 45 km; etwa 3,5 Std. in ebenem Gelände, teils unbefestigte Wege; Busfahrt: ca. 1¼ Std.
1 Übernachtung im Homestay im Dorf.

5. Tag: Rückkehr nach Angkor / Zur freien Verfügung
Nach dem Frühstück bei der Gastfamilie noch ein besonderes Erlebnis: wir unternehmen eine Fahrt mit dem Ochsenkarren durch Reisfelder und die ländliche Umgebung. Danach heißt es Abschied nehmen von unseren Gastgebern. Rückkehr nach Siem Reap, wo die Besichtigung weiterer Tempel, wie dem Preah Khan, Neak Pean und dem Banteay Kdei, möglich ist.
Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.
Verleben Sie den Nachmittag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Wir haben für Sie mehrere Empfehlungen vorbereitet.
Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Unsere besonderen Vorschläge finden Sie in den Detailinformationen unter dem Punkt "Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen" - gleich hinter der Rubrik "Leistungen". F/-/-
1 Übernachtung im Mysteres D’Angkor oder Residence Indochine Hotel in Siem Reap.

6. Tag: Fahrt nach Phnom Penh
Heute fahren wir durch das typische ländliche Kambodscha nach Phnom Penh, in die Hauptstadt Kambodschas.
Unterwegs ist viel vom Leben auf dem Land zu sehen.
Am Nachmittag erreichen wir Phnom Penh und unternehmen einen Bummel entlang der Promenade der historischen und auch modernen Hauptstadt. F/-/A
Busfahrt: etwa 320 km, 6,5 Stunden.
1 Übernachtung im Hotel Villa Langka oder Patio Urban in Phnom Penh.

7. Tag: Phnom Penh Citytour und Fahrt ans Meer
Erkundung von Kambodschas Hauptstadt. Wir besuchen unter anderem den Königspalast und die Silberpagode, sowie Wat Phnom, der - auf einem Hügel gelegen - schöne Ausblicke über die Stadt bietet. Wenn die Zeit es erlaubt, Besuch einer Apsara-Tanzschule, wo wir Einblicke in diese Kunstform erhalten.
Nachmittags fahren wir an die Küste nach Kep. Kep ist vor allem bekannt für seine frischen Krabben und den berühmten Kampot Pfeffer. Genießen Sie den Abend am Meer! F/M/-
Busfahrt: ca. 3,5 Std.
Übernachtungen im Hotel The Beach House in Kep.

8. Tag: Radtour und Inselausflug
Morgens brechen wir zu unserer Fahrradtour auf, die zuerst in Richtung Kampot und dann durch Reisfelder und Pfefferplantagen führt. Hier lernen wir mehr über die Pfefferproduktion.
Anschließend fahren wir wieder zur Küste und unternehmen einen Bootsausflug zur vorgelagerten, einsamen Rabbit Island - Koh Tonsay. Am schönen, hellen Strand der Insel erwartet uns ein leichtes Seafood Lunch. Dort haben Sie auch Gelegenheit zum Schwimmen, Spazieren gehen oder einfach zum Relaxen am Strand.
Nachmittags Rückkehr an die Küste und zu unserem Hotel in der Nähe des Standes. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 25 km, in leicht hügeligem Gelände; Bootsfahrt: ca. 30 min einfach.

9. Tag: Über die Grenze nach Vietnam - entlang der wilden Küste
Letzte Radetappe entlang der kambodschanischen Küste. Es geht vorbei an Stelzenhäusern, Reisfeldern und Bergen am Horizont. Unterwegs erfahren wir, wie in einem Salinenbetrieb Salz produziert wird.
Am späten Vormittag Grenzübertritt nach Vietnam bei Ha Tien. In einer stimmungsvollen Bucht gelegen und von Bergen eingerahmt ist Ha Tien möglicherweise die schönste Stadt des Mekongdeltas. Per Bus oder Rad geht es entlang der Küste mit vielen kaum erschlossenen Buchten zur Halbinsel Hon Chong. Feinsandige Strände und steil aufragende Klippen machen diesen zu einem besonderen Ort.
Fahrradtagesetappe: ca. 45 km, meist eben; Busfahrt gesamt: ca. 50 km, 1 ¼ Std
1 Übernachtung im Hon Trem Resort & Spa in Hon Chong. F/-/-

10. Tag: Hon Chong bis Can Tho
Mit dem Rad erkunden wir das Kap um Hon Chong. Hier wohnen vor allem Fischer, Bootsbauer und Bauern, viele der Anwohner sind kambodschanischer Abstammung. Die kleine Straße windet sich zwischen Reisfeldern und Obstgärten entlang, ein kleines Stück folgen wir der Küste.
Später wechseln wir das Transportmittel und fahren per Bus weiter nach Can Tho, der größten Stadt im Mekong-Delta. Entdecken Sie abends diese quirlige Stadt.
Fahrradtagesetappe: ca. 30 km, 2 Std., meist eben; Busfahrt gesamt: ca. 200 km, 5-6 Std. F/-/-
1 Übernachtung im Hau Giang Hotel in Can Tho.

11. Tag: Mekongdelta pur - Wohnen bei einer Familie
Am frühen Morgen besichtigen wir per Boot den quirligen schwimmenden Markt von Cai Rang, auf dem die Agrarprodukte der Region umgeschlagen werden. Verschiedenste Waren werden hier von Boot zu Boot gehandelt. Danach gelangen wir per Rad über kleine Wege zu einem Obstgarten, wo wir bei einem späten Frühstück die Früchte des Mekongdeltas gezeigt bekommen und genießen können.
Anschließend geht es teils per Rad und teils mit dem Bus nach Vinh Long. Auf der Insel An Binh erforschen wir verwinkelte Pfade per Rad. Familiäre Übernachtung auf der Insel. Wir sind eingeladen, für das Abendessen mitzukochen. F/-/A
Fahrradtagesetappe: gesamt ca. 20 km; Busfahrt gesamt: 40 km, ca. 1 Std.
1 familiäre Übernachtung im Ba Linh Homestay auf der Mekong-Insel in Vinh Long.

12. Tag: Rad- und Bootstour im Herzen des Mekongdeltas
Morgendliche Radtour auf der Insel.
Flussüberquerungen nach Cai Be. Nach einer Mittagspause geht es zur Unterkunft direkt am Mekong-Ufer, wo Sie den Nachmittag frei haben. F/-/-
Fahrradtagesetappe: gesamt ca. 20 km, meist eben
2 Übernachtungen im Mekong Riverside Resort bei Cai Be.

13. Tag: Markt, Radtour und Erholung am Mekong
Morgens unternehmen wir eine Radtour zum Markt von Cai Be und können die vielen frischen Produkte sehen. Danach geht es vorbei an einer alten französischen Kirche zu kleinen Manufakturen und einem alten Haus mit Früchtegarten. Entlang von Kanälen erreichen wir eine Ziegelfabrik in Hoa Hiep, bevor wir nach einer Mittagspause unterwegs wieder zurück zum Hotel fahren. F/-/-
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Fahrradtagesetappe: ca. 20 km, meist eben

14. Tag: Erkundungen in Saigon
Vormittags Transfer nach Saigon. Gegen Mittag erreichen wir das "Paris des Südens" und unternehmen einen ersten Orientierungsspaziergang. Mit dem Cyclo, der vietnamesischen Variante der Fahrradrikscha, erkunden wir das wuselige Chinesenviertel Cho Lon mit dem Thien Hau Tempel, der Medizinstraße und dem Binh Tay Markt.
Am späten Nachmittag erleben wir einen ganz besonderen Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung. Besuch eines Blinden-Projektes, das blinden Jugendlichen eine Zukunft durch eine Ausbildung zum/r Masseur/in ermöglicht. Lassen Sie sich bei einer Massage selbst von ihren besonderen Fähigkeiten überzeugen.
Am Abend haben Sie die Möglichkeit ein Wasserpuppentheater zu besuchen (optional, Bezahlung und Buchung vor Ort). Details finden Sie in unter dem Punkt "Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen".
Gemeinsames Abschiedsabendessen. F/-/A
Busfahrt: 100km, etwa 2-2,5 Std.
1 Übernachtung im Sonnet Hotel in Saigon.

15. + 16.Tag: Heimreise
Zu Fuß und mit dem Bus besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. die Notre Dame Kathedrale, das sogenannte "Museum der Amerikanischen Kriegsüberreste", einen daoistischen Tempel, Märkte u.a. (nach Absprache).
Nachmittags haben Sie noch etwas Zeit für eigene Unternehmungen, ehe Sie gemeinsam auf einem Rooftop einen Cocktail genießen. Am späten Nachmittag Rückflug nach Deutschland. Am nächsten Morgen Ankunft in Frankfurt. F/-/-

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Radfahren, Yoga & Meer
6-tägige Natur- und Begegnungsreise mit veganer Verpflegung und qualifizierter Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Parin
Vom historischen Gutshaus aus, erkunden wir einen Teil Mecklenburgs, den Schaalsee und besuchen das ReformKontor. Yoga und Kochen.

Highlights

· Leben in einem über 250 Jahre alten Gutshaus
· Das Biosphärenreservat Schaalsee erkunden
· Mit dem Rad aktiv in Nordwestmecklenburg unterwegs
· Im Kräutergarten: Zubereiten von roh-köstlichen Gerichten
· Mit Yoga in den Tag starten

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag: Anreise zum Gutshaus und Besuch eines Klangdoms
Eigenanreise zum Gutshaus Parin in Nordwestmecklenburg. Nachmittags werden wir von unserem Reiseleiter Christian bereits erwartet. Gemeinsam begeben wir uns auf den Weg zu dem nahegelegenen Klangdom von Ulrike Podehl-Stock. Unter dem Motto "Ankommen mit den Klängen" werden wir zu ersten Ankommens- und Entspannungsübungen eigeladen.
Im Anschluss findet ein gemeinsames Willkommens-Abendessen im Gutshaus statt. -/-/A
Klangdombesuch: 1,5 Std.
5 Übernachtungen im Gutshaus Parin in Parin in Nordwestmecklenburg.

2. Tag: Mit dem Rad zur Kräutergärtnerei - Zubereitung eines roh-köstlichen Gerichts
Gestärkt durch das Frühstück starten wir auf unseren Drahteseln in Richtung Ostsee. Am Naturstrand der Wohlenberger Wiek begeben wir uns mit Landschaftsführerin Astrid Appel auf Entdeckungstour. Mittagspause mit Blick auf das Meer. Am Nachmittag machen wir Halt bei einem Sanddorn-Hofladen. Wir besichtigen die familiengeführte Plantage und kosten die hausgemachten Produkte.
Gegen Abend radeln wir zurück zu unserer Unterkunft. F/M/A
Fahrradstrecke: insg. 35 - 40 km, 3 - 3,5 Std.

3.Tag: Schaalsee und Reformhauskontor
Unseren heutigen Tag verbringen wir in Zarrentin am Schaalsee. Wir besuchen ReformKontor, den Handels- und Produktionsbetrieb der Reformhaus® eG. Betriebsleiter Enriko Künstler ermöglicht uns einen intensiven Einblick in die moderne Produktvielfalt zwischen Hülsenfrucht-Spirelli und Bio Hagebutten-Pulver.
Mittags treffen wir uns mit der Rangerin Kerstin Titho und begeben uns auf eine naturkundliche und geschichtsträchtige Wanderung um den Kirchsee. Mit dem Elektroboot erkunden wir das Biosphärenreservat Schaalsee am Nachmittag vom Wasser aus.
F/-/A
Fahrt: 110 km, insg. 2,5 Std.

4. Tag: Genießen Sie den Tag im Gutshaus, an der Ostsee, per Rad...
Nach Yoga und Frühstück steht Ihnen der heutige Tag zur freien Verfügung - nutzen Sie die Zeit um sich mit dem Rad oder zu Fuß auf eigene Erkundungstour zu begeben oder entspannt ein Bad in der Ostsee zu nehmen. Gemeinsames Abendessen im Gutshaus.
F/-/A

5. Tag: Kräuterwanderung und gemeinsames Kochen
Der Morgen beginnt mit Yoga. Mit unseren Rädern begeben wir uns auf den Weg zu Kristin Brandts Kräutergärtnerei. Lebenslust pur vermittelt uns die Gartenbau-Ingenieurin während einer philosophisch-botanischen Wanderung durch Garten und angrenzenden Wald. Im Anschluss zaubern wir gemeinsam ein veganes 3-Gänge-Menü aus frisch geernteten Zutaten. Per Rad zurück zur Unterkunft.
F/-/A
Fahrradstrecke: 30 km, 2 Std.

6. Tag: Heimreise
Gemeinsame Yogaübungen am Morgen. Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen - jeder tritt seine individuelle Heimreise an. F/-/-

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Auf dem E-Bike durch Vietnam
17-tägige Fahrrad- und Erlebnisreise mit qualifizierter Insight-Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sportlich, sportlich - mit dem E-Bike geht’s um den West-See. Den Gaumen verzückt ein Thai-Mittagessen und der süße Sua Da, serviert von netten Menschen.

Highlights

· Erste E-Bike-Reise in Vietnam
· Gassenerkundungen in Hanoi und Saigon
· Entspannt die schönsten Radstrecken Vietnams genießen
· Mittagessen bei einer einheimischen Familie mit lokalen Köstlichkeiten
· Schippern im Mekongdelta, auf dem Parfümfluss und in der Halongbucht

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1.+ 2. Tag: Flug nach Hanoi und erstes Kennenlernen der Stadt
Anreise aus Frankfurt. Bei Ankunft in Hanoi erwartet uns unser Reiseleiter und bringt uns zum zentral gelegenen Hotel. Danach unternehmen wir eine erste Erkundungstour, spazieren am Hoan Kiem-See, besichtigen den Ngoc Son-Tempel und bummeln durch die vielen kleinen Gassen der Altstadt, wo sich die Straßennamen aus den hier angebotenen Waren zusammensetzen.
Abends können wir in einem lokalen Restaurant beim
Willkommens-Dinner kulinarische Köstlichkeiten probieren. -/-/A
2 Übernachtungen im Hotel in Hanoi.

3. Tag: Hanoi intensiv / erste E-Bike Fahrt
Heute setzen wir die Erkundung Hanois mit dem Besuch des Mausoleums von Ho Chi Minh (von außen), sowie seinem Wohnhaus fort. Die nahe gelegene Ein-Säulen-Pagode wurde ursprünglich im 11. Jahrhundert in Form einer Lotusblüte auf einem Holzpfahl erbaut.
Nach einer kleinen Mittagspause geht es weiter zum Literaturtempel, dem bedeutendsten Tempel-Komplex des ganzen Landes.
Am Nachmittag geht es dann zum ersten Mal mit dem Pedelec um den West-Lake in Hanoi. Wir genießen außerdem bei einem Stopp einen traditionellen süßen Café Sua oder Zuckerrohrsaft. F/-/-
Radtour: ca. 15-20 km

4. Tag: Radeln zwischen Hanoi und Mai Chau
Früh morgens verlassen wir die Hauptstadt und fahren nach Mai Chau. Nach etwa 1,5 Stunden Fahrt steigen wir in Luong Son auf die E-Bikes und radeln durch unberührte Landschaft, Reisfelder und kleine Ortschaften.
Nach der Radtour geht es per Auto weiter ins Tal von Mai Chau, wo wir am Nachmittag einen ersten Spaziergang durch die Reisfelder machen können. Abendessen in der Unterkunft. F/-/A
Gesamtfahrtzeit: 4 Std., 250 km, Asphalt; Radtour: ca. 15-20 km, 2 Std.
2 Übernachtungen im Hotel in Mai Chau.

5. Tag: Dorfleben in Mai Chau
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Radtour zum Minderheitendorf Mai Hich, wo wir zum Mittagessen erwartet werden. Eine Familie, die von der Stiftung "Brot für die Welt" unterstützt wurde, serviert uns ein traditionelles Mittagessen. Im Anschluss erkunden wir das kleine Dorf mit seiner Brücke, welche von der "Diakonie Katrastrophenhilfe" gesponsert wurde. Am späten Nachmittag geht es zurück nach Mai Chau. Abendessen in der Unterkunft. F/M/A
Radtour: ca. 35 km, 3,5-4 Std.

6. Tag: In die Trockene Halongbucht

Nach dem Frühstück verlassen wir Mai Chau und fahren in die trockene Halongbucht bei Ninh Binh. Nach etwa 3 Stunden Fahrt steigen wir auf die Räder und fahren entlang von Feldern nach Tam Diep. Hier werden wir wieder abgeholt und zum Hotel in Ninh Binh gebracht.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Abendessen mit lokalen Spezialitäten. F/-/A
Fahrt: ca. 3 Std.; Radtour: ca. 25 km, 2,5-3 Std.
2 Übernachtungen im Hotel in Ninh Binh.

7. Tag: Fantastische trockene Halongbucht
Heute radeln wir durch die wunderschöne Landschaft von Ninh Binh. Unter anderem halten wir bei der ehemaligen Hauptstadt Hoa Lu und besichtigen die Tempelanlage von Dinh und Le. Anschließend geht es weiter zur Mua Höhle, wo wir nach dem Aufstieg auf etwa 500 Steinstufen einen herrlichen Blick über Tam Coc haben.
Am Nachmittag unternehmen wir eine etwa 2,5-stündige Ruder-Bootsfahrt zu den Höhlen von Tam Coc mit Mittagessen unterwegs. F/-/-
Radtour: ca. 30 km, ca. 3,5 Std.; Bootsfahrt: ca. 2,5 Std.

8. Tag: Fahrt zur Halongbucht / Bootsfahrt
Am frühen Morgen verlassen wir Ninh Binh und fahren nach Halong an der Küste. Gegen Mittag gehen wir dort an Bord eines komfortablen Schiffes im traditionellen Stil einer Dschunke. Nach dem Ablegen wird ein Mittagessen mit frischen, lokalen Meeresfrüchten serviert. Danach schippert die Dschunke durch die Inselwelt der Bucht. Auch haben wir die Gelegenheit, per Kajak zwischen den Karstfelsen und zu Höhlen zu paddeln. Am Nachmittag gibt es Tee und Gebäck an Bord. Genießen Sie währenddessen den Ausblick vom Sonnendeck. F/M/A
1 Übernachtung an Bord der Dschunke in der Halongbucht.

9. Tag: Halongbucht / Flug nach Hue
Während das Boot langsam zurück zum Hafen fährt, genießen wir das Frühstück an Bord. Die Tour führt noch zu weiteren schönen Orten, bevor wir gegen Mittag von Bord gehen und zurück nach Hanoi fahren. Hier besuchen wir das traditionelle Wasserpuppentheater, bevor es zum Flughafen für den Flug nach Hue geht. In Hue Transfer zum Hotel. F/M/-
Radtour: insgesamt ca. 22 km; 1,5-2 Std., einfach
2 Übernachtungen im Hotel in Hue.

10. Tag: Radtour zu kaiserlichen Gräbern
Unsere heutige Radtour führt uns durch die ehemalige Kaiserstadt Vietnams. Vom Hotel aus geht es erst zum Parfümfluss, wo wir eine entspannte morgendliche Bootsfahrt unternehmen, die zur Thien Mu Pagode führt.
Im Anschluss steigen wir wieder auf die Räder und fahren zur Tu Hieu Pagode, sowie zum Grabmal von Tu Duc. Weiter geht es zum imposanten kaiserlichen Grab von Khai Dinh. Wenn Zeit und Kraft es noch zulassen, fahren wir weiter zum Grabmal von Minh Mang, bevor es zum Hotel zurück geht. F/-/-
Radtour: ca. 25-30 km

11. Tag: Fahrt von Hue nach Hoi An
Wir besichtigen die ehemalige "Verbotene Stadt", die imposante Zitadelle. Dann geht es per Bike über die Thanh Toan Brücke und dann durch Dörfer in Richtung Küste.
Am Tu Hien Strand angekommen legen wir eine Pause ein, bevor wir mit dem Bus nach Hoi An fahren. Mittagessen unterwegs. Entlang einer der landschaftlich schönsten Strecken des Landes, über den Hai Van (Wolken-) Pass und vorbei an den Marmorbergen geht es nach Hoi An. F/M/-
Radtour: ca. 45 km
3 Übernachtungen im Hotel in Hoi An.

12. Tag: Hoi An: Radtour in der Umgebung & Stadtrundgang
Mit dem Rad gehen wir auf Entdeckungstour durch die charmante Stadt Hoi An und ihre Umgebung. Entlang dem Thu Bon Fluss, Reisfeldern, kleinen Pfaden und Kräutergärten geht es bis zum lokalen Strand An Bang, wo wir ein wenig relaxen können und zu Mittag essen. Nehmen Sie ein erfrischendes Bad im Meer, bevor es zurück zum Hotel geht.
Am Nachmittag lernen wir die Stadt bei einem geführten Rundgang kennen. Wir sehen die bekannte Japanische Brücke, zahlreiche Pagoden und chinesische Gemeinschaftshäuser. Die restliche Zeit in Hoi An stehen Ihnen zur freien Verfügung. F/M/-
Radtour: ca. 20 km

13. Tag: Hoi An individuell
Heute haben Sie den ganzen Tag zur freien Verfügung in Hoi An. F/-/-

14. Tag: Flug nach Saigon
Morgens fliegen wir von Danang nach Saigon. Wir wohnen in einem zentral gelegenen Hotel im "Paris des Südens". Bei einem kleinen Stadtrundgang mit Besuch des kolonialen Postamtes, der Kathedrale Notre Dame und dem Wiedervereinigungspalast (von außen) lernen wir die pulsierende Metropole näher kennen.
Am Nachmittag entdecken wir den Mikrokosmos von Saigon. Entweder zu Fuß oder mit dem Pedelec geht es durch die vielen kleinen Straßen und Gassen von Saigon, wo wir viele Einblicke in das alltägliche Leben der Vietnamesen bekommen. Ob Privathäuser, kleine Märkte oder Geschäfte -, lassen Sie sich überraschen. Abendessen im Restaurant. F/-/A
1 Übernachtung im Hotel in Saigon.

15. Tag: Mekong Delta per Rad und Boot
Fahrt zur Nhi Quy Kommune, einem kleinen hübschen Ort im Mekongdelta. Von hier aus radeln wir etwa 15km gemütlich durch Früchtegärten und vorbei an vielen Manufakturen. Bei der leichten Fahrradtour lernen wir das Alltagsleben der Menschen im Delta kennen. Das Mittagsessen nehmen wir zu Hause bei einer lokalen Familie ein. Danach geht die Radtour weiter zu einem Früchtegarten, dessen Farmer uns schon mit einigen frischen Kostproben erwartet. Mit einem lokalen Sampan geht es danach durch kleine Kanäle, bevor wir die letzten 5 km mit dem Rad zurücklegen. Genießen Sie noch die kurze Fahrt im Motorboot, bevor wir dann weitere 18 km zur gemütlichen Lodge am Flussufer radeln. Abends erwartet uns ein gemeinsames Abschiedsessen in der Lodge. F/M/A
Radtour: ca. 38 km
1 Übernachtung im Hotel in Cai Be.

16. + 17. Tag: Rückkehr nach Deutschland
Heute Morgen machen wir einen Ausflug zum quirligen schwimmenden Markt von Cai Be und fahren vorbei an den lokalen Booten, die Obst und Gemüse transportieren.
Danach können Sie den Tag in der Lodge und am Pool oder bei einer Massage genießen. Anschließend Rückfahrt nach Saigon mit Stopp bei der Vinh Trang Pagode von My Tho. Genießen Sie noch einen Sundowner auf einer Dachterrasse in Saigon, bevor wir zum Flughafen in Saigon für den Rückflug nach Deutschland gebracht werden.
Ankunft in Frankfurt am nächsten Morgen. F/-/-

Generelle Hinweise

· Für deutsche Staatsbürger ist die Einreise nach Vietnam für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei. Wenn Sie sich länger als 15 Tage im Land aufhalten oder Schweizer/ Österreicher sind, benötigen Sie für die Einreise nach Vietnam weiterhin ein gültiges Visum.

· Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Myanmar aktiv per Rad
17-tägige Fahrrad- und Erlebnisreise mit qualifizierter Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wenn sie schlägt, meint Ihr Ohr: "Aber hallo!". In Mingun radeln Sie zur größten Glocke der Welt. Sanftere Töne werden im Gespräch mit einem Lehrer und einer Pflegerin zu hören sein: Von ihnen erfahren Sie, wie Waisenkinder und die Bewohner des ersten Altersheims Burmas leben.

Highlights

· Landleben per Rad erkunden: Reisfelder, Dörfer und Gum-mibaumplantagen
· Mit Pilgern zum Goldenen Felsen hinaufsteigen
· Irrawaddy-Delta per Rad: Schlangentempel, Töpferei und Fischerdorf
· Radtour zu den Ruinen von Indein
· Inle-See eher unbekannt: Weingut-Besuch und Waisenheim
· Faszinierende Tempel von Bagan erradeln
· Besuch im ersten Altersheim Myanmars
· Bei den Naturgeistern - Aufstieg auf den Mount Popa

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1 + 2. Tag: Anreise nach Yangon
Gegen Mittag geht unser Flug von Frankfurt nach Yangon, wo wir am nächsten Morgen ankommen.
Hier werden wir am Flughafen abgeholt und in unser Hotel gefahren.
Bei einer ersten Stadterkundung besuchen wir die Botathaung Pagode. Zum Sonnenuntergang erleben wir ein erstes Highlight: die Shwedagon Pagode, eines der wichtigsten buddhistischen Heiligtümer der Erde, ist zum Sonnenuntergang besonders beeindruckend. Beim Umherschlendern können wir beobachten, wie Gläubige den Abend zwischen den Tempeln verbringen.
Ein Willkommensabendessen schließt den Tag ab. -/-/A
1 Übernachtung im Grand United Ahlon in Yangon.

3. Tag: Ausflug zum Goldenen Felsen
Nach dem Frühstück fahren wir nach Kyaikhto. Vom Kinpun Basiscamp geht es mit einem offenen Truck zum Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Pilgerpfad hoch zum Goldenen Felsen. Unser Hotel liegt auf dem Berg nahe dem Tempel. Abends besuchen wir die Tempelanlage des Goldenen Felsens und können eine großartige Aussicht über die Umgebung werfen. F/-/-
Fahrt: ca. 4 Std., 175 km, Asphalt; Wanderung: ca. 45 min., über Stufen bergauf.
1 Übernachtung im Mountain Top Hotel in Kyaikhtiyo.

4. Tag: Radtour durchs ländliche Myanmar
Besuchen Sie den Goldenen Felsen noch einmal im Morgenlicht. Schließlich steigen wir wieder den Berg hinunter.
Im Basiscamp starten wir unsere erste Radtour nach Kyaikhto und weiter durch Reisfelder auf Nebenstraßen zum Dorf Kyaik Htee Saung, welches bekannt ist für seinen Mönch, der die letzte Stufe des Nirvana erreicht haben soll, und viele Pilger anzieht.
Am späteren Nachmittag kehren wir zurück nach Yangon. Unterwegs halten wir in Bago und besuchen dort die Shwemawdaw Pagode, die höchste Pagode Südmyanmars.
Radtour: ca. 4 Std., 25-30 km
Gesamtfahrtzeit: 6 Std., 250 km, Asphalt.
1 Übernachtung im Grand United Ahlon in Yangon. F/-/-

5. Tag: Radtour im Irawaddydelta und Flug nach Heho
Heute nehmen wir am Pansodan Pier die Fähre über den Yangon Fluss nach Dala, ein kleines Dorf von Fischern und Farmern direkt gegenüber der Großstadt. Die Fährfahrt bietet gute Ausblicke zurück auf den kolonialen Teil Yangons. In Dala steigen wir auf die Räder und radeln etwa eine Stunde lang entlang Reisfeldern, kleinen Dörfern und vorbei an Ochsenkarren und Rikschas. Wir besuchen den Schlangentempel, der im Wasser errichtet wurde und Heimat einiger Pythons ist. Durch einen Bambuswald erreichen wir eine historische Töpferei, wo auch heute noch Töpfe hergestellt werden. Nach dem Besuch der Shwesandaw Pagode von Twente fahren wir per Auto zurück nach Yangon.
Abends Flug nach Heho und Transfer zum Hotel am Inle-See. Abendessen im Hotel. F/-/A
Radtour: ca. 2-3 Std., 20-25 km;
Fahrt: ca. 1 Std.; Flug: ca. 45 min.
3 Übernachtungen im Hupin Kaung Daing Cottages am Inle See.

6. Tag: Ausflug per Boot auf dem Inle-See nach Indein
Morgendliche Bootsfahrt - das Licht über dem beeindruckenden See ist um diese Zeit besonders schön. Es geht durch schwimmende Gärten mit Wasserhyazinthen und vorbei an Fischern, die hier teils noch in der traditionellen Weise mit einem Bein rudern. Wir bummeln über einen lokalen Markt und besuchen die Phaung Daw Oo Pagode, mit fünf heiligen, dick mit Goldblättchen beklebten Buddha-Statuen.
Mittagessen bei einer Familie.
Nachmittags fahren wir mit dem Boot weiter nach Indein Hier befindet sich hunderte mystische, halb im Verfall befindliche, in der Bagan-Periode gebaute Pagoden, von denen nun einige - vielleicht etwas zu modern - restauriert werden. Über überdachte Steinstufen geht es auf einen Hügel, von dem sich ein Rundumblick über die vielen Stupas und über den See ergibt.
Am späten Nachmittag fahren Wirmit dem Boot durch wunderschöne Landschaft mit hohen Gräsern zurück zum Hotel. F/M/-

7. Tag: Bootsausflug und Radtour am See
Transfer per Boot nach Nyaung Shwe. Von hier radeln wir durch den Ort und die Umgebung. Genießen Sie den Anblick des Sees vom Ufer aus. In Mine Thauk besuchen wir ein Waisenhaus. Der Lehrer zeigt uns das Leben und lernen hier.
Der nächste Stopp ist in einer Manufaktur für Zuckerrohr-Süßigkeiten, die wir natürlich auch probieren. Im Red Mountain Weingut rasten wir und genießen bei einer Weinprobe den Panoramablick auf den Inle-See. Gestärkt radeln wir zurück nach Nyaung Shwe und besuchen den lebhaften Markt und die Shan Halle. Abends geht es per Boot zurück zum Hotel. F/M/-
Radtour: ca. 18-22 km, meist eben

8. Tag: Durch die burmesische Schweiz nach Pindaya
Morgens fahren wir nach Kalaw, eine ehemalige britische Hill-Station. Hier schwingen wir uns auf die Räder und fahren durch Berglandschaft nach Pindaya. Auf hügeliger Straße geht es durch Felder und Dörfer verschiedener ethnischer Gruppen.
In Pindaya bummeln wir am See entlang und sehen uns den Sonnenuntergang von einem Aussichtspunkt aus an. Abendessen in einem örtlichen Restaurant. F/-/A
Radtour: ca. 48 km, 6 Std., hügelig
1 Übernachtung im Conqueror Hotel in Pindaya.

9. Tag: Pindaya Höhlen / Fahrt nach Mandalay
Pindaya ist bekannt für seine natürlichen Karsthöhlen, in denen über 10,000 Buddhastatuen stehen - groß und klein, aus Holz, Metall, Marmor,... Ein beeindruckender und friedlicher Ort. Anschließend lernen wir, wie hier traditionell Schirme und Shan Papier hergestellt werden.
Nachmittags fahren wir nach Mandalay. Teile der Strecke legen wir mit dem Rad zurück - die Straße wurde kürzlich geteert, ist nur gering befahren und führt durch abwechslungsreiche Natur mit Bergen und teils von Wald gesäumt. Die restliche Strecke fahren wir mit dem Bus. F/-/-
Fahrt: 4 Std., 120 km, teilweise Piste;
Radtour: ca. 20 km
3 Übernachtungen im Shwe Ingyin Hotel in Mandalay.

10. Tag: Umgebung von Mandalay
Heute radeln wir zur alten Königsstadt Amarapura, welches vor Mandalay Sitz der Könige war. Hier besuchen wir eines der größten Klöster des Landes mit über 1.200 buddhistischen Mönchen und im Anschluss eine Webstube. Die Seidenweberei hat in dieser Gegend seit Jahrhunden Tradition. Die handgewobenen Designs aus vielen dünnen, farbenprächtigen Fäden sind berühmt.
Anschließend radeln wir über den Irrawaddy nach Sagaing. Sagaing, ebenfalls mehrfach Königsstadt, ist heute das buddhistische Zentrum des Landes. Die Hügel von Sagaing sind gespickt mit Meditationszentren, Nonnen- und Mönchsklöstern. Dear Ausblick von der Plattform der Sun Oo Punya Shin Pagode ist wirklich atemberaubend. Wir besuchen die U Min Thoe Sal-Höhlenpagode.
Nach dem Mittagessen in Sagaing setzen wir mit der Fähre nach Inwa (Ava) über. Per Pferdekutsche geht es von den Ruinen des Königspalastes mit einem schiefen Backstein-Turm zu einem Teakholzkloster mit 267 Teak-Pfosten und durch die weite Reisfeld-Landschaft.
Zurück in Amarapura lassen wir den Tag an der hölzernen U Bein-Brücke ausklingen. In der Abenddämmerung kommen viele Mönche, und Einheimische, spazieren über die Brücke oder spielen am Ufer Ball. Genießen Sie in dieser Atmosphäre einen Sunset-Cocktail. F/M/-

Radtour: ca. 28 km, 3 Std.
11. Tag: Rad- und Bootsfahrt nach Mingun / Mandalay
Heute radeln wir in die andere Richtung aus Mandalay hinaus und den Irrawaddy flussaufwärts nach Mingun. Hier steht die größte und schwerste Glocke der Welt, die über 90 Tonnen wiegt, sowie die unvollendete Mingun Stupa. Im Anschluss besuchen wir das erste Altersheim Myanmars, das von einer alten Dame gegründet wurde, die lange Zeit als Krankenschwester gearbeitet hat. Auch die Mya Thein Dan Pagode, die den heiligen Mt. Meru darstellen soll, ist einen Besuch wert. Mit dem Boot fahren wir zurück nach Mandalay.
Nachmittags besuchen wir eine der Klosterschulen Mandalays und weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt, bewundern die Holzschnitzkunst im Shwenandaw Kloster, die buddhistischen in Steine gemeißelten Schriften der Kuthodaw Pagode und den Rundumblick zum Sonnenuntergang vom Mandalay Hill. F/-/-
Radtour: ca. 11 km; 1 Std.
Bootsfahrt: ca. 50 min.

12. Tag: Flussfahrt nach Bagan
Früh morgens fahren wir zur Gaw Wein Anlegestelle. Den Tag verbringen wir auf dem Expressboot nach Bagan (ca.10 Std.). Die Bootsfahrt auf dem Irrawaddy, der eine wichtige Verkehrsader Myanmars darstellt, ist ein besonderes Erlebnis - wenn auch ohne großen Komfort. Im langsamen Vorüberziehen an der ruhigen Landschaft kann man das Leben der Menschen an den Ufern betrachten und daran die Bedeutung des Flusses für die Birmaner erkennen. Schließlich erreichen wir Bagan. Tausende von zerfallenen Pagoden erheben sich majestätisch aus der Ebene zu diesem zeitlosen Anblick und erinnern an den Ruhm ihrer Vergangenheit. Die Sonnenuntergänge von einem der Tempel sind wunderschön und unvergesslich.
4 Übernachtungen im Thazin Garden Hotel in Bagan. F/-/-

13. Tag: Erkundung von Bagan per Rad
Mit über 40 Quadratkilometern und tausenden von Pagoden ist Bagan einfach nur beeindruckend. Wir radeln über das historische Gebiet und halten immer wieder bei kleineren und größeren Tempeln an. Mittags picknicken wir nahe einer der Pagoden. Wenn Sie mögen besuchen wir auch den Markt mit einer angenehmen Mischung aus lokalen und touristischen Angeboten. F/P/-
Radtour: insgesamt ca. 40-50 km auf ebenen, sandigen Wegen, mit vielen Pausen und Besichtigungen

14. Tag: Bagan
Noch einmal schwingen wir uns auf die Räder und fahren auf staubigen Straßen zum Payathonesu Gebiet der Monumentenzone.
Im Dorf Min Nanthu sehen wir das Leben der Farmer dieser Region. Den Abschluss der heutigen Erkundungen bildet Neu Bagan. F/-/-
Radtour: 38 km ruhigen, ebenen, sanigen Straßen.

15. Tag: Radtour zum Mount Popa
Die letzte Radtour unserer Reise führt von Bagan durch ländliche Gebiete zum Mount Popa. Unterwegs sehen wir, wie Palmzucker und Erdnussöl hergestellt werden.
Der Mount Popa ragt als zylinderförmige Erhebung aus der sonst flachen Umgebung und wird als Heimat der einheimischen Geister (Nats) gesehen. Besucher erklimmen ihn über Hunderte Stufen, die sich - bevölkert von frechen Affen - den Berg hoch winden. Auf dem Gipfel befindet sich ein Tempelkomplex, der spektakuläre Ausblicke auf die Umgebung bietet.
Nach dem Abstieg werden wir abgeholt und per Bus nach Bagan zurück gefahren. Rest des Tages zur freien Verfügung.
Abends Abschiedsessen mit traditionellem Wasserpuppentheater.
Radtour: 48 km auf ruhigen, ebenen Staubwegen. F/-/A

16. + 17. Tag: Flug nach Yangon / Rückkehr nach Deutschland
Flug nach Yangon und Anschlussflug nach Hause.
Am nächsten Morgen landen wir wieder in Deutschland. F/-/-

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Azoren: São Miguel by bike
8-tägige Radreise

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Weite Sandbuchten, tiefblaue Kraterseen, romantische Höhenzüge und subtropische Naturparks machen die größte Azoreninsel zu einem attraktiven Urlaubsziel. Per Fahrrad erfahren Sie auf dieser individuellen Reise die Schönheiten der Insel.

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag: Anreise und Transfer nach Capelas
Individueller Flug nach São Miguel. Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrer ersten Übernachtung in Capelas gefahren.
3 Übernachtungen: Hotel Solar do Conde, São Miguel

2. Tag: Übernahme der Räder und erste Ausfahrt
Heute bekommen Sie Ihr Leihrad, das Ihnen für die nächsten 7 Tage zur Verfügung steht. Unternehmen Sie eine erste Rundfahrt in die nähere Umgebung von Capelas.

3. Tag: Sete Cidades und die Zwillingsseen
Ihre erste große Fahrradtour führt Sie in den Inselwesten nach Sete Cidades und den traumhaften Zwillingsseen Lagoa Azul und Lagoa Verde. Immer wieder eröffnen sich Ihnen herrliche Panoramablicke auf die Nord- und Westküste der Insel.
Fahrradtour: 53 km, +/- 800 Hm

4. Tag: Capelas - Furnas
Nach einem reichhaltigen Frühstück verlassen Sie heute Capelas, um nach Furnas zu radeln. Ribeira Grande, der größte Ort an der Nordküste, lädt zu einer ersten Rast ein. Einer der schönsten und längsten Sandstrände der Insel erstreckt sich südwestlich davon. Ein weiteres Highlight auf Ihrem Weg ist die einzige Teeplantage Europas. Genießen Sie eine Tasse des "Chá Gorreana". Die letzten 15 km geht es bis auf 400 Hm hinauf. Am Ende wartet der Aussichtspunkt Pico do Ferro auf Sie mit traumhaften Ausblicken über den Furnas Lake und die umliegenden grünen Berge. Nun geht es bergab zu Ihrer nächsten Unterkunft.
Fahrradtour: 45 km, + 400 Hm / - 200 Hm
3 Übernachtungen: Terra Nostra Garden Hotel, São Miguel

5. Tag: Furnas Lake und heiße Quellen
Die heutige einfache Radtour führt Sie entlang des Furnas Lake zu den heißen Quellen des lange erloschenen Vulkankraters. In heißen Erdlöchern wird mit Hilfe von Schwefeldämpfen das berühmte "Cozido" gegart. Auf dem Rückweg radeln Sie in das kleine Fischerdorf Ribeira Quente an der Südküste. Hier können Sie sich selbst von den typischen azoreanischen Fischgerichten überzeugen.
Fahrradtour: 25 km, keine nennenswerten Höhenunterschiede

6. Tag: Tag zur freien Verfügung
Nutzen Sie diesen Tag, um zu entspannen oder radeln Sie ins 15 km entfernte Örtchen Povoção. Der adrette Ort lockt mit einer kleinen Fußgängerzone und netten Cafés.
Fahrradtour: 15 km, +/- 300 Hm

7. Tag: Vila Franca do Campo
Heute fahren Sie entlang der Südküste zur alten Inselhauptstadt Vila Franca do Campo. Nach einem Aufstieg von 400 Hm eröffnet sich der Blick auf die Küste mit der vorgelagerten Vulkaninsel Ilhéu de Vila Franca. Bei gutem Wetter lohnt sich die kurze Fährüberfahrt hinüber, um in dem Naturschwimmbecken zu baden.
Fahrradtour: 20 km, +/- 400 Hm
1 Übernachtung: Hotel Vinha d’Areia, São Miguel

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Sie geben heute Ihr Leihfahrrad zurück und werden zum Flughafen gefahren. Individueller Rückflug oder Verlängerung.

Saisonzeiten und Preise:

Reisezeitraum / Preis / EZ-Zuschlag

27.10.17 - 25.12.17 / 745 EUR / 375 EUR
01.04.18 - 21.04.18 / 825 EUR / 405 EUR
25.04.18 - 08.06.18 / 895 EUR / 475 EUR
09.06.18 - 15.09.18 / 975 EUR / 510 EUR
16.09.18 - 27.09.18 / 895 EUR / 475 EUR
28.09.18 - 27.10.18 / 825 EUR / 405 EUR
28.10.18 - 28.12.18 / 785 EUR / 365 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Südvietnam - Aktiv und nah dran
16-tägige Fahrrad- und Erlebnisreise mit qualifizierter, lokaler Reiseleitung in Deutsch

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Seele Vietnams, das Mekongdelta, erleben - mit seinen blühenden Gärten, schwimmenden Märkten, beschaulichen Handwerksbetrieben und markanten Pagoden.

Highlights

· Radlerglück bei Touren durch Reisfelder, Regenwald, im Hochland und an der Küste
· Frischer Fisch aus dem
· Krokodilsee im Dschungel
· Übernachtung auf Vietnamesisch bei Einheimischen im Farmhaus
· Tee pflücken und im Wasserfall baden im Hochland bei Dalat
· Strandpicknick und Relaxen mit Insel-Feeling

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. + 2. Tag: Abflug in Deutschland und Ankunft in Saigon
Gegen Mittag Abflug in Frankfurt - Ankunft in Saigon am nächsten Tag.
Nach Ankunft in Saigon - der Metropole des Südens - werden wir von unserer Reiseleitung abgeholt und mit dem Bus in ein gemütliches, zentrumsnahes Hotel gebracht. Anschließend steht ein erster genüsslicher Erkundungsspaziergang durch die Stadt auf dem Programm. Unter anderem besuchen wir das Zentrum der Stadt, das Hafenviertel und die Backpacker-Area. Den Tag lassen wir bei einem Welcomedrink auf der Dachterrasse eines kolonialen Hotels ausklingen. -/-/A
2 Übernachtungen im zentral gelegenen Ruby River Hotel in Saigon.

3. Tag: Erkundung von Saigon
Vormittags geht es zu Fuß durch die Stadt: Wir besichtigen Märkte, Museen, buddhistische Tempel und lassen die Eindrücke Saigons auf uns wirken. Nach einem leichten Mittagessen fahren wir mit Fahrradrikschas, den so genannten Cyclos, Richtung Cholon. In dem quirligen Chinesenviertel ist immer etwas los! Besuch des "Seeing Hands" Projektes, hier können Sie sich eine herrlich entspannende Massage gönnen.
Abend zur freien Verfügung. Bummeln Sie noch etwas weiter oder lassen Sie bei einem Cocktail im berühmten Innenhof des historischen Continental Hotels die vielen Eindrücke des Tages und das besondere Ambiente dieses Originalschauplatzes auf sich wirken. Saigon bietet viele Möglichkeiten. F/-/-
Stadtrundgang: ca. 8 km

4. Tag: Tai Chi im Park / Auf ins Mekongdelta
Frühmorgens können wir unter Anleitung eines Tai Chi Lehrers an morgendlichen Übungen teilnehmen.
Nach einem stärkenden Frühstück im Hotel brechen wir ins fruchtbare Mekongdelta auf, den "Reiskorb Vietnams". Der Bus bringt Sie nach Ben Luc, wo wir eine erste Radtour durch ländliche Gebiete beginnen. Anschließend geht es wieder mit dem Bus in die Stadt My Tho, wo wir die Vinh Trang Pagode besuchen. Sie dient nicht nur buddhistischen Mönchen als Heim, sondern ist auch gleichzeitig Zufluchtsort für kranke und behinderte Kinder, sowie Waisen. Hier genießen wir ein vegetarisches Mittagessen, bevor wir nach Ben Tre weiterfahren.
Am Nachmittag erkunden wir die ländliche Umgebung nochmals per Fahrrad. F/M/-
Busfahrt: 95 km, ca. 2 Std.
Radtour: ca. 30 km, einfach, meist eben.
1 Übernachtung im Viet Uc Hotel in Ben Tre.

5. Tag: Mekongdelta pur erleben
Transfer über die Ham Luong Brücke nach Thanh Ngai, wo wir per Rad die Umgebung erkunden und kleine Handwerksbetriebe besuchen.
Nach einem leichten Mittagsessen in einem Garten (auf eigene Regie) fahren wir mit dem Bus weiter nach Vinh Long und überqueren mit der Fähre den Co Chien Fluss, um nach Cai Be zu kommen. Mit dem Fahrrad fahren wir weiter bis zur Unterkunft am Fluss und haben dann den Nachmittag zur freien Verfügung. Am Abend können Sie Ihr Abendessen am Fluss genießen. F/-/-
Radtour: ca. 25-30 km, einfach, eben.
2 Übernachtungen im Mekong Riverside Resort bei Cai Be.

6. Tag: Radtour zwischen Mekongarmen / Mekong-Lodge
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Fahrrad an Feldern entlang in das benachbarte Cai Lay und weiter durch schöne Landschaft, kleine Dörfer und üppige Früchtegärten. Wir erhalten näheren Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen. Unterwegs stoppen wir in Obstgärten und verkosten frische Früchte bei einem lokalen Farmer. Weiter geht es zu einem alten Mandarinhaus, wo wir schon zum Mittag erwartet werden. Nach einem Mittagessen mit lokalen Spezialitäten bei der Familie geht es per Auto zurück zum Resort bei Cai Be. F/M/-
Radtour: ca. 25-30 km, meist eben.
1 Übernachtung im Mekong Riverside Resort & Spa bei Cai Be.

7. Tag: Schwimmender Markt und Rückkehr nach Saigon
Am frühen Morgen Besuch des Schwimmenden Marktes von Cai Be und einiger kleiner Manufakturen.
Danach steht der Vormittag zur freien Verfügung.
Am Nachmittag fahren wir zurück nach Saigon.
Bei einem gemeinsamen Abendessen besteht die Möglichkeit, sich mit einem eingeladenen Gast auszutauschen. F/-/A
Fahrt: ca. 100 km, 2,5 Stunden
1 Übernachtung im zentral gelegenen Ruby River Hotel in Saigon.

8. Tag: Seen - Dörfer - Langhaus / Unterwegs zum Nam Cat Tien Park
Frühmorgens Fahrt vorbei am Tri An See in der Provinz Dong Nai zum Nam Cat Tien Park, unterwegs machen wir Halt an Kautschukplantagen und dem Schwimmenden Dorf La Nga. Außerdem wird auf dem Weg in den Nationalpark eine Radtour unternommen, welche uns vorbei an kleinen Pfefferplantagen und durch ethnische Minderheitendörfer bis hin zu einem traditionellen Langhouse in Ta Lai führt.
Hier stärken wir uns bei einem frisch zubereiteten Mittagessen. Entspannen Sie sich oder nehmen Sie die Möglichkeit wahr und fahren Sie mit dem Kajak über den See (wenn die Zeit es erlaubt, buchbar vor Ort).
Am Nachmittag geht es weiter zum Nam Cat Tien Park mit dem Rad oder Auto.
Am Park angekommen beziehen wir die Unterkunft für die Nacht. Abendessen und Übernachtung in einfachen Unterkünften in Parknähe. F/M/A
Busfahrt zum Nationalpark: 180 km, ca. 3,5-4 Std.,
Radtour: gesamt ca. 20-30 km, 2,5 Std.
2 Übernachtungen in einfachen Gemeinschaftsunterkünften des Farmhauses Nam Cat Tien in Parknähe.

9. Tag: Nam Cat Tien Nationalpark / Wanderung zum Krokodilsee
Frühmorgens brechen wir auf und durchqueren mit der Fähre den Dong Nai Fluss zum Nam Cat Tien Nationalpark. Von hier Transfer mit dem Jeep zum Ausgangspunkt für einen 6 km langen Treck durch den Wald zum Krokodilsee. Entspannen Sie sich nach der Ankunft am See und genießen Sie die Idylle, während das Mittagessen mit frischem Fisch für uns zubereitet wird. Anschließend begeben wir uns auf den Rückweg.
Falls es die Zeit erlaubt, können wir noch eine Bärenaufzuchtstation besuchen (zusätzlich 3 km). F/M/A
Wanderung: 12-15 km, ca. 3-4 Std. insgesamt

10. Tag: Radtour / Ins Hochland bei Dalat
Am nächsten Morgen können wir die Natur auf uns wirken lassen, bevor wir uns auf dem Weg nach Dalat machen. Wir radeln auf sehr schöner Strecke in der Nähe vom Park zurück zum Highway 20.
Anschließend Fahrt mit dem Bus nach Dalat. Unterwegs stoppen wir am Pongour-Wasserfall. Dalat gilt als das Juwel des zentralvietnamesischen Hochlandes und hat sich als ehemaliges "Petit Paris" viel von seinem kolonialen Charme erhalten. In einer wohltemperierten Region gelegen und von Seen, Wäldern und Wasserfällen umgeben, hat sich der ehemalige Kurort zu einem beliebten Ziel sowohl einheimischer als auch ausländischer Touristen entwickelt. F/-/-
Radtour: insgesamt ca. 22 km; 1,5-2 Std., einfach
Busfahrt: ca. 3,5 Std.
2 Übernachtungen im Dalat Du Parc Hotel in Dalat.

11. Tag: Wanderung durch Teeplantagen und Radtour Dalat
Nach dem Frühstück fahren wir nach Cau Dat, wo wir einen Spaziergang durch eine Teeplantage unternehmen. Genießen Sie die grüne Landschaft.
Im Anschluss besuchen wir die Zen-Pagode und radeln am Nachmittag zum ehemaligen Palast des Kaisers Bao Dai, sowie um den Xuan Huong See.
Danach Rückkehr zu unserem Hotel. F/-/-
Wanderung: ca. 5 km, 1,5 Std.
Busfahrt: ca. 1 Std.
Radtour: ca. 35 km; ca. 2,5 Std.

12. Tag: Über den Pass an die Küste
Mit dem Bus geht es hinauf auf den Bidup Nui Ba-Pass, einem der schönsten in ganz Vietnam. Dort steigen wir auf unsere Räder und brausen ca. 40 km Richtung Meer hinab.
Ankunft in Nha Trang am Nachmittag. Ein kurzer Spaziergang beginnend am Rathaus entlang der Strandpromenade bringt uns die Stadt näher. Am späten Nachmittag besuchen wir die Ponagar Türme aus der Cham-Zeit, bevor es zum Hotel geht. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. F/-/-
Radtour: ca. 40 km, hügelig meist bergab, Vorsicht geboten!
Busfahrt: 135 km, gesamt ca. 3 Std.
1 Übernachtung im Alana Nha Trang Beach Hotel in Nha Trang.

13. Tag: Vormittag zur freien Verfügung oder Inseltour / Fahrt zu Whale Island
Der Vormittag steht zur freien Verfügung.
Fakultativ (ab 2017 inklusive): halbtägige Insel-Tour: Früh morgens um etwa 07.30 Uhr checken Sie aus und brechen auf zu Ihrer Inseltour (Schwimmsachen nicht vergessen). Sie fahren vom Hafen los zu einer vorgelagerten Insel, die für Ihre faszinierende Unterwasserwelt bekannt ist und wegen Ihrer dunkel aufragenden Klippen auch Ebenholz Inseln genannt werden. Wenn Sie wollen, können Sie hier auch schwimmen gehen oder die herrliche Aussicht vom Boot aus genießen. Sie cruisen weiter durch dir Nha Trang und haben die Möglichkeit frische Fische zu fangen. Gegen Mittag kehren Sie zurück an Land.
Nachmittags fahren wir weiter nördlich zur Whale Island. Ankunft am Abend und Abendessen am Meer. F/-/A
Bootstour;
Fahrt zu Whale Island: 100 km, 2,5 Std.
2 Übernachtungen im Whale Island Resort auf Whale Island.

14. Tag: Entspannung pur... Gestalten Sie den Tag
Ob Sie den Tag am Strand verbringen und einfach mal abschalten, einen Ausflug unternehmen oder die Stadt erkunden - die Zeit gehört ganz Ihnen!
Es besteht die Möglichkeit eine Boots- oder Schnorcheltour zu unternehmen (fakultativ, vor Ort buchbar).
Abschiedsessen auf der Insel. F/M/A

15. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen...
Den Morgen können Sie noch gemütlich am Strand verbringen, bevor wir zum Flughafen gebracht werden und via Saigon oder Hanoi den Heimflug antreten. F/-/-
Fahrt: 135 km, ca. 3 Std.

16. Tag: Ankunft in Frankfurt
Morgens Ankunft in Frankfurt. -/-/-

Generelle Hinweise

· Für deutsche Staatsbürger ist die Einreise nach Vietnam für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei. Wenn Sie sich länger als 15 Tage im Land aufhalten oder Schweizer/ Österreicher sind, benötigen Sie für die Einreise nach Vietnam weiterhin ein gültiges Visum.
· Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.
· Einzelzimmer auf dem Boot und im Homestay nicht möglich

Programmhinweise

· Offenheit und Teamfähigkeit sind für diese Reise sehr wichtig. Die Anforderungen sind nicht sehr hoch; da jedoch fast an jedem Tag ein sportlicher Programmpunkt ansteht, sollten Sie eine durchschnittliche Kondition haben. Die Tagesetappen auf den 8 Radtouren sind bis zu 40 km lang.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Vietnam: Begegnungen in Augenhöhe
23-tägige Erlebnis-, Rad- und Begegnungsreise mit qualifizierter InSight Reiseleitung 2016-2017

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Saigon ist voller Widersprüche - kolonial und modern, hektisch und meditativ, religiös und ausschweifend. Per Rikscha diese Stadt zu erkunden, ist wie eine Fahrt durch die eigene Fantasie. Später erzählt eine Jungmanagerin, was Leben in Vietnam ausmacht.

Highlights

· Da wo der Reis wächst: Mekongdelta per Fahrrad, Boot und Bus
· Annäherungen: Sensitive Blindenmassage und Tai Chi mit einem Meister
· Kulinarische Genüsse - von der Pho Suppe bis zum Elefantenohrfisch
· "Sich Anlächeln" auf Augenhöhe bei kommunikativen Radtouren
· Gebratene Nudeln besonders: Gemeinsames Kochen bei einer Familie
· Vietnam aktuell - Gespräch mit einer Jungmanagerin
· Das Leben am Mekong - vorbeiziehende Momente von Bord einer Dschunke
· Zweimal Halongbucht - einmal trocken, einmal nass

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag : Abflug Deutschland
Mittags gegen 12.00 Uhr Abflug von Frankfurt/Main. -/-/-

2. Tag: Ankunft Saigon
Am Vormittag erreichen Sie Saigon - das "Paris des Südens" - wo Sie Ihre Reiseleitung am Flughafen erwartet. Mit einem Bus fahren wir zu unserem Hotel in der Nähe des Zentrums. Später werden wir bei einem gemütlichen Spaziergang erste Eindrücke sammeln können. Am Abend erwartet Sie dann ein leckeres Willkommens-Dinner. -/-/A
2 Übernachtungen im Ruby River Hotel in Saigon.

3. Tag: Saigon Citytour & Besuch eines Blindenprojektes
Zu Fuß und mit einheimischen Führern besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. die alte Post, Notre Dame, das "War Remnants Museum", Märkte u.a. Mit dem Cyclo, der vietnamesischen Variante der Fahrradrikscha, wuselige Chinesenviertel Cholon und einen buddhistischen Tempel.
Am späten Nachmittag erleben wir einen ganz besonderen Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung. Wir besuchen ein Blinden-Projekt, das blinden Kindern eine Zukunft durch eine Ausbildung zum/r MasseurIn ermöglicht.
Wenn Sie möchten, können Sie sich bei einer Massage selbst von ihren bisher erlernten Fähigkeiten überzeugen.
Gemeinsames Abendessen / Kaffee mit einem Gast. F/-/A

4. Tag: Pagoden und Radtouren auf dem Weg nach Ben Tre
Früh morgens können Sie gemeinsam mit Saigonern den Tag mit Tai Chi im Park beginnen. Dann starten wir ins Mekongdelta nach My Tho. Besichtigung der Vinh Trang Pagode und Mittagessen.
Im Anschluss starten wir nach einer kurzen Busfahrt zu unserer ersten Radetappe. Etwa 15 km geht es mit dem Rad auf einer wenig befahrenen Straße durch Palmenhaine und entlang von Kanälen -immer wieder mit Zwischenstopps- bis wir den Ort Ben Tre, eine kleine liebenswürdige Stadt am Ufer des Mekong, erreichen. In einem Hotel direkt am Fluss verbringen wir die erste Nacht. F/M/-
Fahrradtagesetappe: ca. 15 km / 2 Std.; Busfahrt insgesamt: ca. 1,5-2 Std.
1 Übernachtung im Viet Uc Hotel in Ben Tre.

5. Tag: Radtour unter Kokospalmen / Bootsfahrt nach Sa Dec
Wir radeln direkt vom Hotel los, überqueren den Fluss und lernen im Laufe des Tages die sehr reizvolle und touristisch noch kaum erschlossene Gegend um Ben Tre mit seinen üppigen Kokosgärten und vielen Kanälen kennen.
Unterwegs besuchen wir kleine Handwerksbetriebe, die alle unterschiedlichen Produkte aus dem Rohmaterial "Kokosnuss" herstellen.
Gegen Mittag steigen wir auf unser geräumiges Boot um und bekommen bei langsamer Fahrt nach Sa Dec den ersten Eindruck vom Leben auf einem der Hauptarme des gigantischen Mekong. Die Bootstour ermöglicht einen unvergleichlichen Eindruck vom ländlichen Mekong-Delta und gewährleistet sicherlich ein authentisches Erlebnis. Nach einem optionalen Stadtbummel in Sadec verlassen wir den Hafen, um an einer Mekonginsel die Nacht zu verbringen. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 15 km / 2,5 Std.; Bootsfahrt
1 Übernachtung auf dem Mien Tay Boot.
Das Boot ist ein umgebauter Fischkutter mit Schlafkojen für bis zu 16 Personen in einem gemeinsamen Raum. Matratzen, Bettlaken, Moskitonetze sowie Ventilatoren etc. sind vorhanden. Es gibt drei Toiletten mit Duschen.

6. Tag: Radtouren im ländlichen Delta / Tigerinsel
Nach dem Frühstück gehen wir von Bord des Schiffes.
Auf dem Weg nach Long Xuyen unternehmen wir eine Radtour durch herrliche, tropische Vegetation und kleine Dörfer (ca. 15 km). Zwischendurch halten wir immer wieder an und besichtigen kleine Manufakturen. Mittagessen mit traditionellem "Flower Hot Pot".
Fähre auf die Tigerinsel, eine kleine, hübsche Mekong-insel, auf der wir nochmals los radeln (ca. 7 km).
Übernachtung im Homestay bei einer Familie. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 22 km /4 ¼ Std.;
Bus gesamt: ca. 1,5 Std.
1 Übernachtung im Homestay auf der Tigerinsel

7. Tag: Insel-Radtour / nach Chau Doc
Morgens erleben wir den Rhythmus des Lebens hier auf der Insel und können der Bevölkerung bei ihren Tätigkeiten zusehen. Noch einmal erkunden wir per Rad die schmalen Wege und vielen 1-Personen-Handwerksstätten der Insel.
Anschließend bringt uns die Fähre wieder ans Festland, von wo wir nach Chau Doc, an der kambodschanischen Grenze fahren. Am Nachmittag beziehen wir in der lebendigen Grenzstadt Chau Doc unser Hotel. Anschließend Bootsrundfahrt durch ein schwimmendes Dorf, mit Besichtigung des Exportschlagers Chau Docs: einer Cat Fish Farm. Danach besuchen wir den Sam Berg mit seinem Tempel, der hunderte Pilger anzieht. F/M/-
Fahrradetappe: ca. 10 km / 1,5 Std.;
Busfahrt: 60 km, ca. 1,5 Std.
1 Übernachtung im Chau Pho Hotel in Chau Doc.

8. Tag: Bootsrundfahrt und Radtour
Zeitiges Aufbrechen zu einer Bootsrundfahrt durch ein schwimmendes Dorf, mit Besichtigung des Exportschlagers Chau Docs: einer Cat Fish Farm.
Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen wir die Stadt mit dem Bus Richtung Süden. Es folgt eine Radtour durch ländliche Idylle - vorbei an Reisfeldern, kleinen Plantagen und verträumten Dörfern samt ihrer Tempelanlagen nach Tra Su, wo wir eine Ruderbootsfahrt machen werden. Entdecken Sie diesen Kajeput-Wald, welcher viele Vögel beheimatet. Mittagessen im Wald.
Später wechseln wir das Transportmittel und fahren per Bus nach Can Tho, der größten Stadt im Mekong-Delta. Entdecken Sie diese quirlige Stadt oder erholen Sie sich. F/M/-
Fahrradetappe: ca. 20 km / 2 Std.;
Busfahrt insgesamt: 125 km, ca. 3 Std.
1 Übernachtung im Hau Giang Hotel in Can Tho.

9. Tag: Schwimmender Markt & Radeln über Mekonginsel
Am frühen Morgen besichtigen wir per Boot die quirligen schwimmenden Märkte von Can Tho, auf denen die Agrarprodukte der Region umgeschlagen werden. Danach gelangen wir über kleine Nebenkanäle und auf einem Spaziergang zu einem Obstgarten, wo wir die Früchte des Mekongdeltas genießen können.
Mit dem Bus geht es nach Vinh Long, wo wir noch einmal auf die Räder steigen um die Inselchen An Binh und Dong Phu zu erkunden. Nachmittags Ankunft im Hotel in Cai Be. Rest des Tages zur freien Verfügung. F/-/-
Bootsfahrt: ca. 2,5 Std.; Busfahrt insgesamt: 75 km, ca. 2 Std.; Fahrradetappe: ca. 22 km / 2 Std.
1 Übernachtung im Mekong Riverside Resort in Cai Be.

10. Tag: Flug nach Danang
Vormittag zur freien Verfügung am Resort. Eine letzte Radtour im Mekongdelta ist möglich, bevor wir für den kurzen Flug nach Danang nach Saigon fahren.
Fahrt nach Hoi An (30 km) mit seiner UNESCO-geschützten, malerischen Altstadt und mit ihren Märkten, Tempeln und Brücken. Am Abend unternehmen wir einen ersten Orientierungsspaziergang. F/-/-
Busfahrt insgesamt: 110 km, ca. 2,5 Std.
3 Übernachtungen im Hotel in Hoi An
3 Übernachtungen im Van Loi oder Lotus Hoi An Hotel in Hoi An.

11. + 12. Tag: Hoi An entspannt - Genießen Sie den Tag
Vormittags erkunden wir die bezaubernde Stadt.
Verleben Sie den Nachmittag und nächsten Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Wir haben für Sie mehrere Empfehlungen vorbereitet. Machen Sie eine Radtour mit kombiniertem Kochkurs, relaxen Sie am nur 4 km entfernten Strand oder besuchen Sie die Cham-Tempel von My Son.
Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Unsere besonderen Vorschläge finden Sie in den Detailinformationen unter dem Punkt "Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen" - gleich hinter der Rubrik "Leistungen". F/-/-

13. Tag: Nach Hue über Marmorberge und Wolkenpass
Am späteren Vormittag starten wir nach Hue. Auf dem Weg passieren wir die berühmten Marmorberge. Jeder dieser Hügel symbolisiert eines der fünf Elemente des Universums - Wasser, Holz, Feuer, Metall und Erde. Weitere Stopps, z.B. am spektakulären Wolkenpass und am Strand, sind eingeplant. Abends Ankunft in der alten Kaiserstadt Hue. F/-/-
Busfahrt: 140 km, ca. 3 Std.
2 Übernachtungen im Duy Tan 2 Hotel in Hue.

14. Tag: Kaiserstadt Hue und Bootsfahrt auf dem Parfümfluss
Erste Erkundung der kaiserlichen Stadt Hue, die vor allem wegen der vielen Grabmäler bekannt ist. Beim Besuch der historisch besonders eindrucksvollen Zitadelle von Hue erhalten wir erste Einblicke in die kaiserlichen Dynastien. Anschließend radeln wir am Fluss entlang, und besichtigen die schöne Thien Mu Pagode bevor wir mit einem Boot den "Parfüm Fluss" befahren. Auf dem Boot wird ein leichtes vietnamesisches Mittagessen serviert. Vom Grabmal des Minh Mang radeln wir weiter zum Grabmal des Königs Khai Dinh - beide werden wir auch besichtigen, bevor es zurück nach Hue geht. F/ M/-
Fahrradtagesetappe: ca. 20-25 km

15. Tag: Radtour bei Hue / Fahrt im Nachtzug
Morgens Besuch des Marktes und Radtour durch Reisfelder und ländliches Umland zum Dorf Thanh Toan, wo uns ein kleines Heimatmuseum erwartet. Rückkehr nach Hue und Zeit zur freien Verfügung.
Am Abend gegen 21 Uhr (Fahrplanänderungen möglich), verlässt der "Wiedervereinigungs-Nachtzug" den Bahnhof von Hue. Wir sind in Liegewagenabteilen (4er) untergebracht. F/-/-
Fahrradtagesetappe: ca. 10-15 km
1 Zugübernachtung

16. Tag: Radtour durch die "Trockene Halong Bucht"
Der Zug erreicht gegen 8.30 Uhr Ninh Binh. Nach dem Frühstück und einer erfrischenden Dusche besuchen wir per Rad die zauberhafte Landschaft der "Trockenen Halong Bucht". Es sieht hier manchmal so aus, als ob die Kalksteinfelsen von geschmackvollen Feenhänden in die grün schimmernden Reisfelder gesetzt worden wären. Zwischendurch lassen wir uns in kleinen Booten auf dem friedlichen Fluss treiben, um danach die Reisfelder und Dörfer wieder per Rad zu durchstreifen. F/-/-
Fahrradtagesetappe: ca. 15 km / 2 Std.; Bootsfahrt
1 Übernachtung im Yen Nhi Hotel in Ninh Binh.

17. Tag: Cuc Phuong Nationalpark
Fahrt zum Cuc Phuong Nationalpark. Das Urwaldgebiet im Nationalpark umfasst etwa 25.000 ha. 1.000-jährige Baumriesen mit bis zu 70 m Höhe, Baumfarne und vielen Tier- und Vogelarten. Wir nähern uns dem Park mit dem Rad.
Nach dem Mittagessen in den Park-Headquarters zeigt ein Mitarbeiter uns die Arbeit im angrenzenden Pri-maten-Schutzprojekt, sowie das Schildkrötenzent-rum. Am Nachmittag beziehen wir am Parkeingang die Gasthäuser. F/M/-
Radtour: ca. 20 km / ca. 1,5-2 Std.
1 Übernachtung in der Nationalpark-Unterkunft in Cuc Phuong.

18. Tag: Waldwanderung und Lodge in der Halongbucht
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Rad zum Parkzentrum und erkunden dann zu Fuß die beeindruckende Fauna und Flora des Parkes. Wir entdecken einen 1000-jährigen Baum und eine Höhle, bevor es zurück zum Parkeingang geht und wir uns vor dem Check-out erfrischen können.
Dann verlassen wir Cuc Phuong und fahren nach Halong. Gegen Mittag erreichen wir unsere Unterkunft auf einer Insel in der Halongbucht und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung an diesem schönen Ort mit Blick über das Meer. Abendessen in der Lodge. F/M/A
Fahrrad: ca. 20 km, 2 Std., Wanderung: 6 km, ca. 1,5 Std.;
Busfahrt: 220 km; ca. 4,5 Std.
2 Übernachtungen in der Viethouse Lodge Halong auf einer Insel bei Halong.

19. Tag: Bootstour in der zauberhaften Halong Bucht
Bei einer ganztägigen Bootstour durch die zauberhafte Welt der Halong Bucht bestaunen wir dieses Wunder der Natur. Mit fast 2000 Inseln, die wie Zuckerhüte aus dem klaren smaragdgrünen Wasser des Golfs von Tonkin ragen, wirkt sie geradezu märchenhaft. Da wir früher starten können und nicht an festgelegte Routen gebunden sind, wie die Übernachtungsboote, bewegen wir uns abseits der Massen! Abends Rückkehr zu unserer Insel. F/M/-
Tages-Bootsfahrt; optional: Kajak fahren

20. Tag: Wasserpuppentheater und Fahrt nach Hanoi
Fahrt zu einem Dorf, wo wir das ganz klassische, ursprüngliche Wasserpuppentheater erleben. Per Bus fahren wir dann nach Hanoi. Kurzer Orientierungsspaziergang in der Hauptstadt Vietnams. F/M/-
Busfahrt gesamt: 180 km, ca. 4,5 Std.
2 Übernachtungen im Medallion Hanoi Hotel in Hanoi.

21. Tag: Stadtansichten und Abschiedsessen
Vormittags Erkundungstour zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt per Elektrofahrzeug. Unter anderem sehen wir den Literaturtempel, den Hoan Kiem See und das Ho Chi Minh Mausoleum (von außen). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Abends laden wir Sie zu einem Abschiedsessen ein. F/-/A

22. + 23.Tag: Heimreise
Morgens haben Sie noch Zeit für eigene Unternehmungen, um den besonderen Flair der Stadt zu genießen oder die reichlichen Shoppingangebote zu nutzen, ehe Sie von Hanoi zurück nach Deutschland fliegen. Die Zimmer stehen uns bis 18 Uhr zur Verfügung.
Morgens Ankunft in Frankfurt. F/-/-

Verlängerung
Wir empfehlen eine Strandverlängerung auf der Insel Phu Quoc oder den Besuch von Angkor in Kambodscha.

Programmhinweise

· An 10 Tagen unternehmen wir kleine Radtouren zwischen 10 und 30 km Länge. Die Strecken sind einfach und meist flach. Ein Begleitbus ist wieder dabei. Im Cuc Phuong Nationalpark machen wir eine einfache Wanderung (ca. 3 Std.).Die Radtouren im Mekong-Delta sind bei durchschnittlicher Fitness gut zu genießen. Falls sich jemand an irgendeinem Tag der Radtour nicht wohlfühlt, kann er/sie auch mit unserem Begleitbus fahren oder die Radstrecke verkürzen. Die Tagesetappen sind bis zu 30 km lang.
· Bei den Fahrrädern handelt es sich um vietnamesische Damen- oder Herrenfahrräder ohne Gangschaltung. Bitte bedenken Sie - Sie radeln durch ein ebenes Delta und es geht bei den Fahrradetappen um das Erleben, nicht um die sportliche Leistung! Ein Fahrradhelm kann vor Ort geliehen werden.

Generelle Hinweise

· Einzelzimmer im Zug und auf den Booten nicht möglich
· Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Südvietnam - Aktiv und nah dran
16-tägige Fahrrad- und Erlebnisreise mit qualifizierter, lokaler Reiseleitung in Deutsch

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Seele Vietnams, das Mekongdelta, erleben - mit seinen blühenden Gärten, schwimmenden Märkten, beschaulichen Handwerksbetrieben und markanten Pagoden.

Highlights

· Radlerglück bei Touren durch Reisfelder, Regenwald, im Hochland und an der Küste
· Frischer Fisch aus dem
· Krokodilsee im Dschungel
· Übernachtung auf Vietnamesisch bei Einheimischen im Farmhaus
· Tee pflücken und im Wasserfall baden im Hochland bei Dalat
· Strandpicknick und Relaxen mit Insel-Feeling

Reiseverlauf

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. + 2. Tag: Abflug in Deutschland und Ankunft in Saigon
Gegen Mittag Abflug in Frankfurt - Ankunft in Saigon am nächsten Tag.
Nach Ankunft in Saigon - der Metropole des Südens - werden wir von unserer Reiseleitung abgeholt und mit dem Bus in ein gemütliches, zentrumsnahes Hotel gebracht. Anschließend steht ein erster genüsslicher Erkundungsspaziergang durch die Stadt auf dem Programm. Unter anderem besuchen wir das Zentrum der Stadt, das Hafenviertel und die Backpacker-Area. Den Tag lassen wir bei einem Welcomedrink auf der Dachterrasse eines kolonialen Hotels ausklingen. -/-/A
2 Übernachtungen im zentral gelegenen Ruby River Hotel in Saigon.

3. Tag: Erkundung von Saigon
Vormittags geht es zu Fuß durch die Stadt: Wir besichtigen Märkte, Museen, buddhistische Tempel und lassen die Eindrücke Saigons auf uns wirken. Nach einem leichten Mittagessen fahren wir mit Fahrradrikschas, den so genannten Cyclos, Richtung Cholon. In dem quirligen Chinesenviertel ist immer etwas los! Besuch des "Seeing Hands" Projektes, hier können Sie sich eine herrlich entspannende Massage gönnen.
Abend zur freien Verfügung. Bummeln Sie noch etwas weiter oder lassen Sie bei einem Cocktail im berühmten Innenhof des historischen Continental Hotels die vielen Eindrücke des Tages und das besondere Ambiente dieses Originalschauplatzes auf sich wirken. Saigon bietet viele Möglichkeiten. F/-/-
Stadtrundgang: ca. 8 km

4. Tag: Tai Chi im Park / Auf ins Mekongdelta
Frühmorgens können wir unter Anleitung eines Tai Chi Lehrers an morgendlichen Übungen teilnehmen.
Nach einem stärkenden Frühstück im Hotel brechen wir ins fruchtbare Mekongdelta auf, den "Reiskorb Vietnams". Der Bus bringt Sie nach Ben Luc, wo wir eine erste Radtour durch ländliche Gebiete beginnen. Anschließend geht es wieder mit dem Bus in die Stadt My Tho, wo wir die Vinh Trang Pagode besuchen. Sie dient nicht nur buddhistischen Mönchen als Heim, sondern ist auch gleichzeitig Zufluchtsort für kranke und behinderte Kinder, sowie Waisen. Hier genießen wir ein vegetarisches Mittagessen, bevor wir nach Ben Tre weiterfahren.
Am Nachmittag erkunden wir die ländliche Umgebung nochmals per Fahrrad. F/M/-
Fahrt: 95 km, ca. 2 Std.
Radtour: ca. 30 km, einfach, meist eben.
1 Übernachtung im Riverside Resort Hotel in Ben Tre.

5. Tag: Mekongdelta pur erleben
Transfer über die Ham Luong Brücke nach Thanh Ngai, wo wir per Rad die Umgebung erkunden und kleine Handwerksbetriebe besuchen.
Nach einem leichten Mittagsessen in einem Garten (auf eigene Regie) fahren wir mit dem Bus weiter nach Vinh Long und überqueren mit der Fähre den Co Chien Fluss, um nach Cai Be zu kommen. Mit dem Fahrrad fahren wir weiter bis zur Unterkunft am Fluss und haben dann den Nachmittag zur freien Verfügung. Am Abend können Sie Ihr Abendessen am Fluss genießen. F/-/-
Radtour: ca. 25-30 km, einfach, eben. Gesamtfahrtzeit: 120 km, 2,5 - 3 Std.
2 Übernachtungen im Mekong Riverside Resort bei Cai Be.

6. Tag: Radtour zwischen Mekongarmen / Mekong-Lodge
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Fahrrad an Feldern entlang in das benachbarte Cai Lay und weiter durch schöne Landschaft, kleine Dörfer und üppige Früchtegärten. Wir erhalten näheren Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen. Unterwegs stoppen wir in Obstgärten und verkosten frische Früchte bei einem lokalen Farmer. Weiter geht es zu einem alten Mandarinhaus, wo wir schon zum Mittag erwartet werden. Nach einem Mittagessen mit lokalen Spezialitäten bei der Familie geht es per Auto zurück zum Resort bei Cai Be. F/M/-
Radtour: ca. 25-30 km, meist eben.

7. Tag: Schwimmender Markt / Rückkehr nach Saigon
Vormittag frei. Optional. Am frühen Morgen Besuch des Schwimmenden Marktes von Cai Be und einiger kleiner Manufakturen.
Am Nachmittag fahren wir zurück nach Saigon.
Bei einem gemeinsamen Abendessen besteht die Möglichkeit, sich mit einem eingeladenen Gast auszutauschen. F/-/A
Fahrt: ca. 100 km, 2,5 Stunden
1 Übernachtung im zentral gelegenen Ruby River Hotel in Saigon.

8. Tag: Seen - Plantagen, Radtour, Tri An See und Farmhaus
Frühmorgens Fahrt vorbei am Tri An See in der Provinz Dong Nai zum Nam Cat Tien Park, unterwegs machen wir Halt an Kautschukplantagen und dem Schwimmenden Dorf La Nga. Außerdem wird auf dem Weg in den Nationalpark eine Radtour unternommen, welche uns vorbei an kleinen Pfefferplantagen und durch ethnische Minderheitendörfer bis hin zu einem traditionellen Langhouse in Ta Lai führt.
Hier stärken wir uns bei einem frisch zubereiteten Mittagessen. Entspannen Sie sich oder nehmen Sie die Möglichkeit wahr und fahren Sie mit dem Kajak über den See (wenn die Zeit es erlaubt, buchbar vor Ort).
Am Nachmittag geht es weiter zum Nam Cat Tien Park mit dem Rad oder Auto.
Am Park angekommen beziehen wir die Unterkunft für die Nacht. Abendessen und Übernachtung in einfachen Unterkünften in Parknähe. F/M/A
Fahrt zum Nationalpark: 180 km, ca. 3,5-4 Std.,
Radtour: gesamt ca. 20-30 km, 2,5 Std.
2 Übernachtungen in einfachen Gemeinschaftsunterkünften des Farmhauses Nam Cat Tien in Parknähe.

9. Tag: Nam Cat Tien Nationalpark / Wanderung zum Krokodilsee
Frühmorgens brechen wir auf und durchqueren mit der Fähre den Dong Nai Fluss zum Nam Cat Tien Nationalpark. Von hier Transfer mit dem Jeep zum Ausgangspunkt für einen 6 km langen Treck durch den Wald zum Krokodilsee. Entspannen Sie sich nach der Ankunft am See und genießen Sie die Natur und ihr Lunchpaket. Anschließend begeben wir uns auf den Rückweg.
Falls es die Zeit erlaubt, können wir noch eine Bärenaufzuchtstation besuchen (zusätzlich 3 km). F/L/A
Wanderung: 12-15 km, ca. 3-4 Std. insgesamt

10. Tag: Von Nam Cat Tien nach Dalat
Am nächsten Morgen können wir die Natur auf uns wirken lassen, bevor wir uns auf dem Weg nach Dalat machen. Wir radeln auf sehr schöner Strecke in der Nähe vom Park zurück zum Highway 20.
Anschließend Fahrt mit dem Bus nach Dalat. Unterwegs stoppen wir am Pongour-Wasserfall. Dalat gilt als das Juwel des zentralvietnamesischen Hochlandes und hat sich als ehemaliges "Petit Paris" viel von seinem kolonialen Charme erhalten. In einer wohltemperierten Region gelegen und von Seen, Wäldern und Wasserfällen umgeben, hat sich der ehemalige Kurort zu einem beliebten Ziel sowohl einheimischer als auch ausländischer Touristen entwickelt.
Radtour: insgesamt ca. 22 km; 1,5-2 Std., einfach
Fahrt: ca. 3,5 Std.
2 Übernachtungen im TTC Premium Ngo Lan in Dalat. F/-/-

11. Tag: Radtour Dalat udn Wanderung durch Teeplantage
Nach dem Frühstück radeln wir zum ehemaligen Palast des Kaisers Bao Dai, sowie um den Xuan Huong See. Im Anschluss besuchen wir die Zen-Pagode am Tuyen Lam-See.
Am Nachmittag fahren wir nach Cau Dat, wo wir einen Spaziergang durch eine Teeplantage unternehmen und mehr über die Teeproduktion erfahren. Genießen Sie die grüne Landschaft.
Anschließend geht es zurück ins Hotel.
Radtour: ca. 30 km; ca. 2,5 Std
Fahrt gesamt: ca. 1 Std.
Wanderung: ca. 5 km, 1,5 Std.

12. Tag: Über den Pass an die Küste
Mit dem Bus geht es hinauf auf den Bidup Nui Ba-Pass, einem der schönsten in ganz Vietnam. Dort steigen wir auf unsere Räder und brausen ca. 40 km Richtung Meer hinab.
Ankunft in Nha Trang am Nachmittag. Ein kurzer Spaziergang beginnend am Rathaus entlang der Strandpromenade bringt uns die Stadt näher. Am späten Nachmittag besuchen wir die Ponagar Türme aus der Cham-Zeit, bevor es zum Hotel geht. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. F/-/-
Radtour: ca. 40 km, hügelig meist bergab, Vorsicht geboten!
Fahrt: 135 km, gesamt ca. 3 Std.
1 Übernachtung im Liberty Central Nha Trang in Nha Trang.

13. Tag: Salz und Sand unterwegs zur Walinsel
Nach dem Frühstück brechen auf nach Norden. Unterwegs sehen wir wie Meersalz gewonnen wird und halten am weniger besuchten Strand von Doc Let. Hier können wir Schwimmen und Wasseraktivitäten unternehmen (nicht inkludiert).
Nachmittags fahren wir weiter nördlich zur Whale Island. Ankunft am späten Nachmittag und Abendessen im Resort. F/-/A
Fahrt gesamt: ca. 110 km, 2,5 Std.
2 Übernachtungen im Whale Island Resort auf Whale Island.

14. Tag: Entspannung pur... Gestalten Sie den Tag
Ob Sie den Tag am Strand verbringen und einfach mal abschalten, einen Ausflug unternehmen oder die Stadt erkunden - die Zeit gehört ganz Ihnen!
Es besteht die Möglichkeit eine Boots- oder Schnorcheltour zu unternehmen (fakultativ, vor Ort buchbar).
Abschiedsessen auf der Insel. F/M/A

15. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen...
Den Morgen können Sie noch gemütlich am Strand verbringen, bevor wir zum Flughafen gebracht werden und via Saigon oder Hanoi den Heimflug antreten. F/-/-
Fahrt: 135 km, ca. 3 Std.

16. Tag: Ankunft in Frankfurt
Morgens Ankunft in Frankfurt. -/-/-

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Auf dem E-Bike durch Vietnam
17-tägige Fahrrad- und Erlebnisreise mit qualifizierter Insight-Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sportlich, sportlich - mit dem E-Bike geht’s um den West-See. Den Gaumen verzückt ein Thai-Mittagessen und der süße Sua Da, serviert von netten Menschen.

Highlights

· Erste E-Bike-Reise in Vietnam
· Gassenerkundungen in Hanoi und Saigon
· Entspannt die schönsten Radstrecken Vietnams genießen
· Mittagessen bei einer einheimischen Familie mit lokalen Köstlichkeiten
· Schippern im Mekongdelta, auf dem Parfümfluss und in der Halongbucht

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1.+ 2. Tag: Flug nach Hanoi und erstes Kennenlernen der Stadt
Anreise aus Frankfurt. Bei Ankunft in Hanoi erwartet uns unser Reiseleiter und bringt uns zum zentral gelegenen Hotel. Danach unternehmen wir eine erste Erkundungstour, spazieren am Hoan Kiem-See, besichtigen den Ngoc Son-Tempel und bummeln durch die vielen kleinen Gassen der Altstadt, wo sich die Straßennamen aus den hier angebotenen Waren zusammensetzen.
Abends können wir in einem lokalen Restaurant beim
Willkommens-Dinner kulinarische Köstlichkeiten probieren. -/-/A
2 Übernachtungen im Hotel in Hanoi.

3. Tag: Hanoi intensiv / erste E-Bike Fahrt
Heute setzen wir die Erkundung Hanois mit dem Besuch des Mausoleums von Ho Chi Minh (von außen), sowie seinem Wohnhaus fort. Die nahe gelegene Ein-Säulen-Pagode wurde ursprünglich im 11. Jahrhundert in Form einer Lotusblüte auf einem Holzpfahl erbaut.
Nach einer kleinen Mittagspause geht es weiter zum Literaturtempel, dem bedeutendsten Tempel-Komplex des ganzen Landes.
Am Nachmittag geht es dann zum ersten Mal mit dem Pedelec um den West-Lake in Hanoi. Wir genießen außerdem bei einem Stopp einen traditionellen süßen Café Sua oder Zuckerrohrsaft. F/-/-
Radtour: ca. 15-20 km

4. Tag: Radeln zwischen Hanoi und Mai Chau
Früh morgens verlassen wir die Hauptstadt und fahren nach Mai Chau. Nach etwa 1,5 Stunden Fahrt steigen wir in Luong Son auf die E-Bikes und radeln durch unberührte Landschaft, Reisfelder und kleine Ortschaften.
Nach der Radtour geht es per Auto weiter ins Tal von Mai Chau, wo wir am Nachmittag einen ersten Spaziergang durch die Reisfelder machen können. Abendessen in der Unterkunft. F/-/A
Gesamtfahrtzeit: 4 Std., 250 km, Asphalt; Radtour: ca. 15-20 km, 2 Std.
2 Übernachtungen im Hotel in Mai Chau.

5. Tag: Dorfleben in Mai Chau
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Radtour zum Minderheitendorf Mai Hich, wo wir zum Mittagessen erwartet werden. Eine Familie, die von der Stiftung "Brot für die Welt" unterstützt wurde, serviert uns ein traditionelles Mittagessen. Im Anschluss erkunden wir das kleine Dorf mit seiner Brücke, welche von der "Diakonie Katrastrophenhilfe" gesponsert wurde. Am späten Nachmittag geht es zurück nach Mai Chau. Abendessen in der Unterkunft. F/M/A
Radtour: ca. 35 km, 3,5-4 Std.

6. Tag: In die Trockene Halongbucht

Nach dem Frühstück verlassen wir Mai Chau und fahren in die trockene Halongbucht bei Ninh Binh. Nach etwa 3 Stunden Fahrt steigen wir auf die Räder und fahren entlang von Feldern nach Tam Diep. Hier werden wir wieder abgeholt und zum Hotel in Ninh Binh gebracht.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Abendessen mit lokalen Spezialitäten. F/-/A
Fahrt: ca. 3 Std.; Radtour: ca. 25 km, 2,5-3 Std.
2 Übernachtungen im Hotel in Ninh Binh.

7. Tag: Fantastische trockene Halongbucht
Heute radeln wir durch die wunderschöne Landschaft von Ninh Binh. Unter anderem halten wir bei der ehemaligen Hauptstadt Hoa Lu und besichtigen die Tempelanlage von Dinh und Le. Anschließend geht es weiter zur Mua Höhle, wo wir nach dem Aufstieg auf etwa 500 Steinstufen einen herrlichen Blick über Tam Coc haben.
Am Nachmittag unternehmen wir eine etwa 2,5-stündige Ruder-Bootsfahrt zu den Höhlen von Tam Coc mit Mittagessen unterwegs. F/-/-
Radtour: ca. 30 km, ca. 3,5 Std.; Bootsfahrt: ca. 2,5 Std.

8. Tag: Fahrt zur Halongbucht / Bootsfahrt
Am frühen Morgen verlassen wir Ninh Binh und fahren nach Halong an der Küste. Gegen Mittag gehen wir dort an Bord eines komfortablen Schiffes im traditionellen Stil einer Dschunke. Nach dem Ablegen wird ein Mittagessen mit frischen, lokalen Meeresfrüchten serviert. Danach schippert die Dschunke durch die Inselwelt der Bucht. Auch haben wir die Gelegenheit, per Kajak zwischen den Karstfelsen und zu Höhlen zu paddeln. Am Nachmittag gibt es Tee und Gebäck an Bord. Genießen Sie währenddessen den Ausblick vom Sonnendeck. F/M/A
1 Übernachtung an Bord der Dschunke in der Halongbucht.

9. Tag: Halongbucht / Flug nach Hue
Während das Boot langsam zurück zum Hafen fährt, genießen wir das Frühstück an Bord. Die Tour führt noch zu weiteren schönen Orten, bevor wir gegen Mittag von Bord gehen und zurück nach Hanoi fahren. Hier besuchen wir das traditionelle Wasserpuppentheater, bevor es zum Flughafen für den Flug nach Hue geht. In Hue Transfer zum Hotel. F/M/-
Radtour: insgesamt ca. 22 km; 1,5-2 Std., einfach
2 Übernachtungen im Hotel in Hue.

10. Tag: Radtour zu kaiserlichen Gräbern
Unsere heutige Radtour führt uns durch die ehemalige Kaiserstadt Vietnams. Vom Hotel aus geht es erst zum Parfümfluss, wo wir eine entspannte morgendliche Bootsfahrt unternehmen, die zur Thien Mu Pagode führt.
Im Anschluss steigen wir wieder auf die Räder und fahren zur Tu Hieu Pagode, sowie zum Grabmal von Tu Duc. Weiter geht es zum imposanten kaiserlichen Grab von Khai Dinh. Wenn Zeit und Kraft es noch zulassen, fahren wir weiter zum Grabmal von Minh Mang, bevor es zum Hotel zurück geht. F/-/-
Radtour: ca. 25-30 km

11. Tag: Fahrt von Hue nach Hoi An
Wir besichtigen die ehemalige "Verbotene Stadt", die imposante Zitadelle. Dann geht es per Bike über die Thanh Toan Brücke und dann durch Dörfer in Richtung Küste.
Am Tu Hien Strand angekommen legen wir eine Pause ein, bevor wir mit dem Bus nach Hoi An fahren. Mittagessen unterwegs. Entlang einer der landschaftlich schönsten Strecken des Landes, über den Hai Van (Wolken-) Pass und vorbei an den Marmorbergen geht es nach Hoi An. F/M/-
Radtour: ca. 45 km
3 Übernachtungen im Hotel in Hoi An.

12. Tag: Hoi An: Radtour in der Umgebung & Stadtrundgang
Mit dem Rad gehen wir auf Entdeckungstour durch die charmante Stadt Hoi An und ihre Umgebung. Entlang dem Thu Bon Fluss, Reisfeldern, kleinen Pfaden und Kräutergärten geht es bis zum lokalen Strand An Bang, wo wir ein wenig relaxen können und zu Mittag essen. Nehmen Sie ein erfrischendes Bad im Meer, bevor es zurück zum Hotel geht.
Am Nachmittag lernen wir die Stadt bei einem geführten Rundgang kennen. Wir sehen die bekannte Japanische Brücke, zahlreiche Pagoden und chinesische Gemeinschaftshäuser. Die restliche Zeit in Hoi An stehen Ihnen zur freien Verfügung. F/M/-
Radtour: ca. 20 km

13. Tag: Hoi An individuell
Heute haben Sie den ganzen Tag zur freien Verfügung in Hoi An. F/-/-

14. Tag: Flug nach Saigon
Morgens fliegen wir von Danang nach Saigon. Wir wohnen in einem zentral gelegenen Hotel im "Paris des Südens". Bei einem kleinen Stadtrundgang mit Besuch des kolonialen Postamtes, der Kathedrale Notre Dame und dem Wiedervereinigungspalast (von außen) lernen wir die pulsierende Metropole näher kennen.
Am Nachmittag entdecken wir den Mikrokosmos von Saigon. Entweder zu Fuß oder mit dem Pedelec geht es durch die vielen kleinen Straßen und Gassen von Saigon, wo wir viele Einblicke in das alltägliche Leben der Vietnamesen bekommen. Ob Privathäuser, kleine Märkte oder Geschäfte -, lassen Sie sich überraschen. Abendessen im Restaurant. F/-/A
1 Übernachtung im Hotel in Saigon.

15. Tag: Mekong Delta per Rad und Boot
Fahrt zur Nhi Quy Kommune, einem kleinen hübschen Ort im Mekongdelta. Von hier aus radeln wir etwa 15km gemütlich durch Früchtegärten und vorbei an vielen Manufakturen. Bei der leichten Fahrradtour lernen wir das Alltagsleben der Menschen im Delta kennen. Das Mittagsessen nehmen wir zu Hause bei einer lokalen Familie ein. Danach geht die Radtour weiter zu einem Früchtegarten, dessen Farmer uns schon mit einigen frischen Kostproben erwartet. Mit einem lokalen Sampan geht es danach durch kleine Kanäle, bevor wir die letzten 5 km mit dem Rad zurücklegen. Genießen Sie noch die kurze Fahrt im Motorboot, bevor wir dann weitere 18 km zur gemütlichen Lodge am Flussufer radeln. Abends erwartet uns ein gemeinsames Abschiedsessen in der Lodge. F/M/A
Radtour: ca. 38 km
1 Übernachtung im Hotel in Cai Be.

16. + 17. Tag: Rückkehr nach Deutschland
Heute Morgen machen wir einen Ausflug zum quirligen schwimmenden Markt von Cai Be und fahren vorbei an den lokalen Booten, die Obst und Gemüse transportieren.
Danach können Sie den Tag in der Lodge und am Pool oder bei einer Massage genießen. Anschließend Rückfahrt nach Saigon mit Stopp bei der Vinh Trang Pagode von My Tho. Genießen Sie noch einen Sundowner auf einer Dachterrasse in Saigon, bevor wir zum Flughafen in Saigon für den Rückflug nach Deutschland gebracht werden.
Ankunft in Frankfurt am nächsten Morgen. F/-/-

Generelle Hinweise

· Für deutsche Staatsbürger ist die Einreise nach Vietnam für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumfrei. Wenn Sie sich länger als 15 Tage im Land aufhalten oder Schweizer/ Österreicher sind, benötigen Sie für die Einreise nach Vietnam weiterhin ein gültiges Visum.

· Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Azoren: São Miguel by bike
8-tägige Radreise

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Weite Sandbuchten, tiefblaue Kraterseen, romantische Höhenzüge und subtropische Naturparks machen die größte Azoreninsel zu einem attraktiven Urlaubsziel. Per Fahrrad erfahren Sie auf dieser individuellen Reise die Schönheiten der Insel.

Reiseverlauf

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag: Anreise und Transfer nach Capelas
Individueller Flug nach São Miguel. Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrer ersten Übernachtung in Capelas gefahren.
3 Übernachtungen: Hotel Solar do Conde, São Miguel

2. Tag: Übernahme der Räder und erste Ausfahrt
Heute bekommen Sie Ihr Leihrad, das Ihnen für die nächsten 7 Tage zur Verfügung steht. Unternehmen Sie eine erste Rundfahrt in die nähere Umgebung von Capelas.

3. Tag: Sete Cidades und die Zwillingsseen
Ihre erste große Fahrradtour führt Sie in den Inselwesten nach Sete Cidades und den traumhaften Zwillingsseen Lagoa Azul und Lagoa Verde. Immer wieder eröffnen sich Ihnen herrliche Panoramablicke auf die Nord- und Westküste der Insel.
Fahrradtour: 53 km, +/- 800 Hm

4. Tag: Capelas - Furnas
Nach einem reichhaltigen Frühstück verlassen Sie heute Capelas, um nach Furnas zu radeln. Ribeira Grande, der größte Ort an der Nordküste, lädt zu einer ersten Rast ein. Einer der schönsten und längsten Sandstrände der Insel erstreckt sich südwestlich davon. Ein weiteres Highlight auf Ihrem Weg ist die einzige Teeplantage Europas. Genießen Sie eine Tasse des "Chá Gorreana". Die letzten 15 km geht es bis auf 400 Hm hinauf. Am Ende wartet der Aussichtspunkt Pico do Ferro auf Sie mit traumhaften Ausblicken über den Furnas Lake und die umliegenden grünen Berge. Nun geht es bergab zu Ihrer nächsten Unterkunft.
Fahrradtour: 45 km, + 400 Hm / - 200 Hm
3 Übernachtungen: Terra Nostra Garden Hotel, São Miguel

5. Tag: Furnas Lake und heiße Quellen
Die heutige einfache Radtour führt Sie entlang des Furnas Lake zu den heißen Quellen des lange erloschenen Vulkankraters. In heißen Erdlöchern wird mit Hilfe von Schwefeldämpfen das berühmte "Cozido" gegart. Auf dem Rückweg radeln Sie in das kleine Fischerdorf Ribeira Quente an der Südküste. Hier können Sie sich selbst von den typischen azoreanischen Fischgerichten überzeugen.
Fahrradtour: 25 km, keine nennenswerten Höhenunterschiede

6. Tag: Tag zur freien Verfügung
Nutzen Sie diesen Tag, um zu entspannen oder radeln Sie ins 15 km entfernte Örtchen Povoção. Der adrette Ort lockt mit einer kleinen Fußgängerzone und netten Cafés.
Fahrradtour: 15 km, +/- 300 Hm

7. Tag: Vila Franca do Campo
Heute fahren Sie entlang der Südküste zur alten Inselhauptstadt Vila Franca do Campo. Nach einem Aufstieg von 400 Hm eröffnet sich der Blick auf die Küste mit der vorgelagerten Vulkaninsel Ilhéu de Vila Franca. Bei gutem Wetter lohnt sich die kurze Fährüberfahrt hinüber, um in dem Naturschwimmbecken zu baden.
Fahrradtour: 20 km, +/- 400 Hm
1 Übernachtung: Hotel Vinha d’Areia, São Miguel

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Sie geben heute Ihr Leihfahrrad zurück und werden zum Flughafen gefahren. Individueller Rückflug oder Verlängerung.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Vietnam: Begegnungen in Augenhöhe
23-tägige Erlebnis-, Rad- und Begegnungsreise mit qualifizierter InSight Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Saigon ist voller Widersprüche - kolonial und modern, hektisch und meditativ, religiös und ausschweifend. Per Rikscha diese Stadt zu erkunden, ist wie eine Fahrt durch die eigene Fantasie. Später erzählt eine Jungmanagerin, was Leben in Vietnam ausmacht.

Highlights

· Da wo der Reis wächst: Mekongdelta per Fahrrad, Boot und Bus
· Annäherungen: Sensitive Blindenmassage und Tai Chi mit einem Meister
· Kulinarische Genüsse - von der Pho Suppe bis zum Elefantenohrfisch
· "Sich Anlächeln" auf Augenhöhe bei kommunikativen Radtouren
· Gebratene Nudeln besonders: Gemeinsames Kochen bei einer Familie
· Vietnam aktuell - Gespräch mit einer Jungmanagerin
· Das Leben am Mekong - vorbeiziehende Momente von Bord einer Dschunke
· Zweimal Halongbucht - einmal trocken, einmal nass

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag : Abflug Deutschland
Mittags gegen 12.00 Uhr Abflug von Frankfurt/Main. -/-/-

2. Tag: Ankunft Saigon
Am Vormittag erreichen Sie Saigon - das "Paris des Südens" - wo Sie Ihre Reiseleitung am Flughafen erwartet. Mit einem Bus fahren wir zu unserem Hotel in der Nähe des Zentrums. Später werden wir bei einem gemütlichen Spaziergang erste Eindrücke sammeln können. Am Abend erwartet Sie dann ein leckeres Willkommens-Dinner. -/-/A
2 Übernachtungen im Ruby River Hotel in Saigon.

3. Tag: Saigon Citytour & Besuch eines Blindenprojektes
Zu Fuß und mit einheimischen Führern besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. die alte Post, Notre Dame, das "War Remnants Museum", Märkte u.a. Mit dem Cyclo, der vietnamesischen Variante der Fahrradrikscha, wuselige Chinesenviertel Cholon und einen buddhistischen Tempel.
Am späten Nachmittag erleben wir einen ganz besonderen Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung. Wir besuchen ein Blinden-Projekt, das blinden Kindern eine Zukunft durch eine Ausbildung zum/r MasseurIn ermöglicht.
Wenn Sie möchten, können Sie sich bei einer Massage selbst von ihren bisher erlernten Fähigkeiten überzeugen.
Gemeinsames Abendessen / Kaffee mit einem Gast. F/-/A

4. Tag: Pagoden und Radtouren auf dem Weg nach Ben Tre
Früh morgens können Sie gemeinsam mit Saigonern den Tag mit Tai Chi im Park beginnen. Dann starten wir ins Mekongdelta nach My Tho. Besichtigung der Vinh Trang Pagode und Mittagessen.
Im Anschluss starten wir nach einer kurzen Busfahrt zu unserer ersten Radetappe. Etwa 15 km geht es mit dem Rad auf einer wenig befahrenen Straße durch Palmenhaine und entlang von Kanälen -immer wieder mit Zwischenstopps- bis wir den Ort Ben Tre, eine kleine liebenswürdige Stadt am Ufer des Mekong, erreichen. In einem Hotel direkt am Fluss verbringen wir die erste Nacht. F/M/-
Fahrradtagesetappe: ca. 15 km / 2 Std.; Busfahrt insgesamt: ca. 1,5-2 Std.
1 Übernachtung im Viet Uc Hotel in Ben Tre.

5. Tag: Radtour unter Kokospalmen / Bootsfahrt nach Sa Dec
Wir radeln direkt vom Hotel los, überqueren den Fluss und lernen im Laufe des Tages die sehr reizvolle und touristisch noch kaum erschlossene Gegend um Ben Tre mit seinen üppigen Kokosgärten und vielen Kanälen kennen.
Unterwegs besuchen wir kleine Handwerksbetriebe, die alle unterschiedlichen Produkte aus dem Rohmaterial "Kokosnuss" herstellen.
Gegen Mittag steigen wir auf unser geräumiges Boot um und bekommen bei langsamer Fahrt nach Sa Dec den ersten Eindruck vom Leben auf einem der Hauptarme des gigantischen Mekong. Die Bootstour ermöglicht einen unvergleichlichen Eindruck vom ländlichen Mekong-Delta und gewährleistet sicherlich ein authentisches Erlebnis. Nach einem optionalen Stadtbummel in Sadec verlassen wir den Hafen, um an einer Mekonginsel die Nacht zu verbringen. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 15 km / 2,5 Std.; Bootsfahrt
1 Übernachtung auf dem Mien Tay Boot.
Das Boot ist ein umgebauter Fischkutter mit Schlafkojen für bis zu 16 Personen in einem gemeinsamen Raum. Matratzen, Bettlaken, Moskitonetze sowie Ventilatoren etc. sind vorhanden. Es gibt drei Toiletten mit Duschen.

6. Tag: Radtouren im ländlichen Delta / Tigerinsel
Nach dem Frühstück gehen wir von Bord des Schiffes.
Auf dem Weg nach Long Xuyen unternehmen wir eine Radtour durch herrliche, tropische Vegetation und kleine Dörfer (ca. 15 km). Zwischendurch halten wir immer wieder an und besichtigen kleine Manufakturen. Mittagessen mit traditionellem "Flower Hot Pot".
Fähre auf die Tigerinsel, eine kleine, hübsche Mekong-insel, auf der wir nochmals los radeln (ca. 7 km).
Übernachtung im Homestay bei einer Familie. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 22 km /4 ¼ Std.;
Bus gesamt: ca. 1,5 Std.
1 Übernachtung im Homestay auf der Tigerinsel

7. Tag: Insel-Radtour / nach Chau Doc
Morgens erleben wir den Rhythmus des Lebens hier auf der Insel und können der Bevölkerung bei ihren Tätigkeiten zusehen. Noch einmal erkunden wir per Rad die schmalen Wege und vielen 1-Personen-Handwerksstätten der Insel.
Anschließend bringt uns die Fähre wieder ans Festland, von wo wir nach Chau Doc, an der kambodschanischen Grenze fahren. Am Nachmittag beziehen wir in der lebendigen Grenzstadt Chau Doc unser Hotel. Anschließend Bootsrundfahrt durch ein schwimmendes Dorf, mit Besichtigung des Exportschlagers Chau Docs: einer Cat Fish Farm. Danach besuchen wir den Sam Berg mit seinem Tempel, der hunderte Pilger anzieht. F/M/-
Fahrradetappe: ca. 10 km / 1,5 Std.;
Busfahrt: 60 km, ca. 1,5 Std.
1 Übernachtung im Chau Pho Hotel in Chau Doc.

8. Tag: Bootsrundfahrt und Radtour
Zeitiges Aufbrechen zu einer Bootsrundfahrt durch ein schwimmendes Dorf, mit Besichtigung des Exportschlagers Chau Docs: einer Cat Fish Farm.
Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen wir die Stadt mit dem Bus Richtung Süden. Es folgt eine Radtour durch ländliche Idylle - vorbei an Reisfeldern, kleinen Plantagen und verträumten Dörfern samt ihrer Tempelanlagen nach Tra Su, wo wir eine Ruderbootsfahrt machen werden. Entdecken Sie diesen Kajeput-Wald, welcher viele Vögel beheimatet. Mittagessen im Wald.
Später wechseln wir das Transportmittel und fahren per Bus nach Can Tho, der größten Stadt im Mekong-Delta. Entdecken Sie diese quirlige Stadt oder erholen Sie sich. F/M/-
Fahrradetappe: ca. 20 km / 2 Std.;
Busfahrt insgesamt: 125 km, ca. 3 Std.
1 Übernachtung im Hau Giang Hotel in Can Tho.

9. Tag: Schwimmender Markt & Radeln über Mekonginsel
Am frühen Morgen besichtigen wir per Boot die quirligen schwimmenden Märkte von Can Tho, auf denen die Agrarprodukte der Region umgeschlagen werden. Danach gelangen wir über kleine Nebenkanäle und auf einem Spaziergang zu einem Obstgarten, wo wir die Früchte des Mekongdeltas genießen können.
Mit dem Bus geht es nach Vinh Long, wo wir noch einmal auf die Räder steigen um die Inselchen An Binh und Dong Phu zu erkunden. Nachmittags Ankunft im Hotel in Cai Be. Rest des Tages zur freien Verfügung. F/-/-
Bootsfahrt: ca. 2,5 Std.; Busfahrt insgesamt: 75 km, ca. 2 Std.; Fahrradetappe: ca. 22 km / 2 Std.
1 Übernachtung im Mekong Riverside Resort in Cai Be.

10. Tag: Flug nach Danang
Vormittag zur freien Verfügung am Resort. Eine letzte Radtour im Mekongdelta ist möglich, bevor wir für den kurzen Flug nach Danang nach Saigon fahren.
Fahrt nach Hoi An (30 km) mit seiner UNESCO-geschützten, malerischen Altstadt und mit ihren Märkten, Tempeln und Brücken. Am Abend unternehmen wir einen ersten Orientierungsspaziergang. F/-/-
Busfahrt insgesamt: 110 km, ca. 2,5 Std.
3 Übernachtungen im Hotel in Hoi An
3 Übernachtungen im Van Loi oder Lotus Hoi An Hotel in Hoi An.

11. + 12. Tag: Hoi An entspannt - Genießen Sie den Tag
Vormittags erkunden wir die bezaubernde Stadt.
Verleben Sie den Nachmittag und nächsten Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Wir haben für Sie mehrere Empfehlungen vorbereitet. Machen Sie eine Radtour mit kombiniertem Kochkurs, relaxen Sie am nur 4 km entfernten Strand oder besuchen Sie die Cham-Tempel von My Son.
Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Unsere besonderen Vorschläge finden Sie in den Detailinformationen unter dem Punkt "Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen" - gleich hinter der Rubrik "Leistungen". F/-/-

13. Tag: Nach Hue über Marmorberge und Wolkenpass
Am späteren Vormittag starten wir nach Hue. Auf dem Weg passieren wir die berühmten Marmorberge. Jeder dieser Hügel symbolisiert eines der fünf Elemente des Universums - Wasser, Holz, Feuer, Metall und Erde. Weitere Stopps, z.B. am spektakulären Wolkenpass und am Strand, sind eingeplant. Abends Ankunft in der alten Kaiserstadt Hue. F/-/-
Busfahrt: 140 km, ca. 3 Std.
2 Übernachtungen im Duy Tan 2 Hotel in Hue.

14. Tag: Kaiserstadt Hue und Bootsfahrt auf dem Parfümfluss
Erste Erkundung der kaiserlichen Stadt Hue, die vor allem wegen der vielen Grabmäler bekannt ist. Beim Besuch der historisch besonders eindrucksvollen Zitadelle von Hue erhalten wir erste Einblicke in die kaiserlichen Dynastien. Anschließend radeln wir am Fluss entlang, und besichtigen die schöne Thien Mu Pagode bevor wir mit einem Boot den "Parfüm Fluss" befahren. Auf dem Boot wird ein leichtes vietnamesisches Mittagessen serviert. Vom Grabmal des Minh Mang radeln wir weiter zum Grabmal des Königs Khai Dinh - beide werden wir auch besichtigen, bevor es zurück nach Hue geht. F/ M/-
Fahrradtagesetappe: ca. 20-25 km

15. Tag: Radtour bei Hue / Fahrt im Nachtzug
Morgens Besuch des Marktes und Radtour durch Reisfelder und ländliches Umland zum Dorf Thanh Toan, wo uns ein kleines Heimatmuseum erwartet. Rückkehr nach Hue und Zeit zur freien Verfügung.
Am Abend gegen 21 Uhr (Fahrplanänderungen möglich), verlässt der "Wiedervereinigungs-Nachtzug" den Bahnhof von Hue. Wir sind in Liegewagenabteilen (4er) untergebracht. F/-/-
Fahrradtagesetappe: ca. 10-15 km
1 Zugübernachtung

16. Tag: Radtour durch die "Trockene Halong Bucht"
Der Zug erreicht gegen 8.30 Uhr Ninh Binh. Nach dem Frühstück und einer erfrischenden Dusche besuchen wir per Rad die zauberhafte Landschaft der "Trockenen Halong Bucht". Es sieht hier manchmal so aus, als ob die Kalksteinfelsen von geschmackvollen Feenhänden in die grün schimmernden Reisfelder gesetzt worden wären. Zwischendurch lassen wir uns in kleinen Booten auf dem friedlichen Fluss treiben, um danach die Reisfelder und Dörfer wieder per Rad zu durchstreifen. F/-/-
Fahrradtagesetappe: ca. 15 km / 2 Std.; Bootsfahrt
1 Übernachtung im Yen Nhi Hotel in Ninh Binh.

17. Tag: Cuc Phuong Nationalpark
Fahrt zum Cuc Phuong Nationalpark. Das Urwaldgebiet im Nationalpark umfasst etwa 25.000 ha. 1.000-jährige Baumriesen mit bis zu 70 m Höhe, Baumfarne und vielen Tier- und Vogelarten. Wir nähern uns dem Park mit dem Rad.
Nach dem Mittagessen in den Park-Headquarters zeigt ein Mitarbeiter uns die Arbeit im angrenzenden Pri-maten-Schutzprojekt, sowie das Schildkrötenzent-rum. Am Nachmittag beziehen wir am Parkeingang die Gasthäuser. F/M/-
Radtour: ca. 20 km / ca. 1,5-2 Std.
1 Übernachtung in der Nationalpark-Unterkunft in Cuc Phuong.

18. Tag: Waldwanderung und Lodge in der Halongbucht
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Rad zum Parkzentrum und erkunden dann zu Fuß die beeindruckende Fauna und Flora des Parkes. Wir entdecken einen 1000-jährigen Baum und eine Höhle, bevor es zurück zum Parkeingang geht und wir uns vor dem Check-out erfrischen können.
Dann verlassen wir Cuc Phuong und fahren nach Halong. Gegen Mittag erreichen wir unsere Unterkunft auf einer Insel in der Halongbucht und haben den Rest des Tages zur freien Verfügung an diesem schönen Ort mit Blick über das Meer. Abendessen in der Lodge. F/M/A
Fahrrad: ca. 20 km, 2 Std., Wanderung: 6 km, ca. 1,5 Std.;
Busfahrt: 220 km; ca. 4,5 Std.
2 Übernachtungen in der Viethouse Lodge Halong auf einer Insel bei Halong.

19. Tag: Bootstour in der zauberhaften Halong Bucht
Bei einer ganztägigen Bootstour durch die zauberhafte Welt der Halong Bucht bestaunen wir dieses Wunder der Natur. Mit fast 2000 Inseln, die wie Zuckerhüte aus dem klaren smaragdgrünen Wasser des Golfs von Tonkin ragen, wirkt sie geradezu märchenhaft. Da wir früher starten können und nicht an festgelegte Routen gebunden sind, wie die Übernachtungsboote, bewegen wir uns abseits der Massen! Abends Rückkehr zu unserer Insel. F/M/-
Tages-Bootsfahrt; optional: Kajak fahren

20. Tag: Wasserpuppentheater und Fahrt nach Hanoi
Fahrt zu einem Dorf, wo wir das ganz klassische, ursprüngliche Wasserpuppentheater erleben. Per Bus fahren wir dann nach Hanoi. Kurzer Orientierungsspaziergang in der Hauptstadt Vietnams. F/M/-
Busfahrt gesamt: 180 km, ca. 4,5 Std.
2 Übernachtungen im Medallion Hanoi Hotel in Hanoi.

21. Tag: Stadtansichten und Abschiedsessen
Vormittags Erkundungstour zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt per Elektrofahrzeug. Unter anderem sehen wir den Literaturtempel, den Hoan Kiem See und das Ho Chi Minh Mausoleum (von außen). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Abends laden wir Sie zu einem Abschiedsessen ein. F/-/A

22. + 23.Tag: Heimreise
Morgens haben Sie noch Zeit für eigene Unternehmungen, um den besonderen Flair der Stadt zu genießen oder die reichlichen Shoppingangebote zu nutzen, ehe Sie von Hanoi zurück nach Deutschland fliegen. Die Zimmer stehen uns bis 18 Uhr zur Verfügung.
Morgens Ankunft in Frankfurt. F/-/-

Verlängerung
Wir empfehlen eine Strandverlängerung auf der Insel Phu Quoc oder den Besuch von Angkor in Kambodscha.

Programmhinweise

· An 10 Tagen unternehmen wir kleine Radtouren zwischen 10 und 30 km Länge. Die Strecken sind einfach und meist flach. Ein Begleitbus ist wieder dabei. Im Cuc Phuong Nationalpark machen wir eine einfache Wanderung (ca. 3 Std.).Die Radtouren im Mekong-Delta sind bei durchschnittlicher Fitness gut zu genießen. Falls sich jemand an irgendeinem Tag der Radtour nicht wohlfühlt, kann er/sie auch mit unserem Begleitbus fahren oder die Radstrecke verkürzen. Die Tagesetappen sind bis zu 30 km lang.
· Bei den Fahrrädern handelt es sich um vietnamesische Damen- oder Herrenfahrräder ohne Gangschaltung. Bitte bedenken Sie - Sie radeln durch ein ebenes Delta und es geht bei den Fahrradetappen um das Erleben, nicht um die sportliche Leistung! Ein Fahrradhelm kann vor Ort geliehen werden.

Generelle Hinweise

· Einzelzimmer im Zug und auf den Booten nicht möglich
· Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Grenzenlos Radfahren von Angkor bis Saigon
16-tägige Fahrrad- und Begegnungsreise mit qualifizierter Reiseleitung

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Feste Treten! Das Rad ist Ihr treuester Freund, bei der Erkundung faszinierender Tempelanlagen, Reisfelder und Khmer-Dörfer. Verdient: eine feine Fußmassage.

Highlights

· Grenzenlos Radfahren zwischen dem fantastischen Angkor und dem dynamischen Saigon
· Mekongdelta intensiv mit Inselübernachtung
· Besuch von Märkten und Manufakturen per Rad
· Familienleben in Homestays miterleben
· Halb Gott, halb Mensch - Besuch einer Apsara-Schule
· Relaxen gefällig? Fuß-Reflexzonen- und Blinden-Massage

Reiseverlauf

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. + 2. Tag: Abflug Deutschland
Abflug ab Frankfurt nach Siem Reap, der Provinzhauptstadt vor den Toren Angkors. Bei Ankunft am nächsten Vormittag werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht. Nachmittags unternehmen wir einen Spaziergang durch das Städtchen. Abends gemeinsames Begrüßungsessen. -/-/A
2 Übernachtungen im Mysteres D’Angkor oder Residence Indochine Hotel in Siem Reap.

3. Tag: Angkor und Umgebung per Rad
Heute erkunden wir per Rad die weitläufigen Tempelanlagen von Angkor und Umgebung. In einem riesigen Areal liegen über 100 große und kleine Bauten aus der Zeit zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert, sogar die Überreste einer ganzen Stadt - Angkor Thom. Hier liegen unter anderem der Bayon mit seinen vielen Gesichtern und die Elefanten-Terrasse.
Einige der Tempel zeigen eindrucksvoll die Macht der
Natur, wie der mysteriös wirkenden Ta Prohm. Wie Tentakel umklammern die mächtigen Wurzeln der Urwaldriesen Türme, Fassaden und Mauern einiger Bauwerke.
Am Nachmittag genießen wir die Führung durch den fantastischen, beeindruckenden Tempel von Angkor Wat selbst, dem größten religiösen Monument der Welt mit seinen faszinierenden Reliefs, massiven Türmen und steinernen Figuren. Der Guide wird dabei helfen, die Hintergründe und Geschichte des Tempels zu verstehen, der heute das nationale Symbol der Khmer ist.
Abends haben Sie die Möglichkeit sich bei einer Fußreflexzonen-Massage zu entspannen. F/-/-
Fahrradtagesetappe: ca. 25-30 km; etwa 3 Std. in ebenem Gelände, viele Stopps

4. Tag: Angkor - Bantey Srei und Homestay in einem Dorf
Heute radeln wir auf kleinen Wegen vorbei an vielen anderen Tempeln ins ländliche Umland wo einige tausend Menschen leben und die Felder wie vor Jahrhunderten bewirtschaften. Nach dem Besuch bei Banteay Samre, einer kleineren Kopie von Angkor Wat aus dem 11. und 13. Jahrhundert geht es zu dem weiter abgelegenen Banteay Srei, einem der besterhaltenen Tempel des Landes. Sein rosafarbener Sandstein ist bedeckt von feinen Steinmetzarbeiten. Picknick nahe des Tempels. Anschließend geht es mit dem Auto weiter zu einem Dorf, wo Palmzucker hergestellt wird.
Am späten Nachmittag erreichen wir das Dorf, in dem wir heute zu Gast sein werden. Nach einem herzlichen Willkommen haben wir die Gelegenheit eine der Familien kennenzulernen. Das Abendessen wird speziell von unseren Gastgebern zubereitet. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 45 km; etwa 3,5 Std. in ebenem Gelände, teils unbefestigte Wege; Busfahrt: ca. 1¼ Std.
1 Übernachtung im Homestay im Dorf.

5. Tag: Rückkehr nach Angkor / Zur freien Verfügung
Nach dem Frühstück bei der Gastfamilie noch ein besonderes Erlebnis: wir unternehmen eine Fahrt mit dem Ochsenkarren durch Reisfelder und die ländliche Umgebung. Danach heißt es Abschied nehmen von unseren Gastgebern. Rückkehr nach Siem Reap, wo die Besichtigung weiterer Tempel, wie dem Preah Khan, Neak Pean und dem Banteay Kdei, möglich ist.
Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.
Verleben Sie den Nachmittag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Wir haben für Sie mehrere Empfehlungen vorbereitet.
Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.
Unsere besonderen Vorschläge finden Sie in den Detailinformationen unter dem Punkt "Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen" - gleich hinter der Rubrik "Leistungen". F/-/-
1 Übernachtung im Mysteres D’Angkor oder Residence Indochine Hotel in Siem Reap.

6. Tag: Fahrt nach Phnom Penh
Heute fahren wir durch das typische ländliche Kambodscha nach Phnom Penh, in die Hauptstadt Kambodschas.
Unterwegs ist viel vom Leben auf dem Land zu sehen.
Am Nachmittag erreichen wir Phnom Penh und unternehmen einen Bummel entlang der Promenade der historischen und auch modernen Hauptstadt. F/-/A
Busfahrt: etwa 320 km, 6,5 Stunden.
1 Übernachtung im Hotel Villa Langka oder Patio Urban in Phnom Penh.

7. Tag: Phnom Penh Citytour und Fahrt ans Meer
Erkundung von Kambodschas Hauptstadt. Wir besuchen unter anderem den Königspalast und die Silberpagode, sowie Wat Phnom, der - auf einem Hügel gelegen - schöne Ausblicke über die Stadt bietet. Wenn die Zeit es erlaubt, Besuch einer Apsara-Tanzschule, wo wir Einblicke in diese Kunstform erhalten.
Nachmittags fahren wir an die Küste nach Kep. Kep ist vor allem bekannt für seine frischen Krabben und den berühmten Kampot Pfeffer. Genießen Sie den Abend am Meer! F/M/-
Busfahrt: ca. 3,5 Std.
Übernachtungen im Hotel The Beach House in Kep.

8. Tag: Radtour und Inselausflug
Morgens brechen wir zu unserer Fahrradtour auf, die zuerst in Richtung Kampot und dann durch Reisfelder und Pfefferplantagen führt. Hier lernen wir mehr über die Pfefferproduktion.
Anschließend fahren wir wieder zur Küste und unternehmen einen Bootsausflug zur vorgelagerten, einsamen Rabbit Island - Koh Tonsay. Am schönen, hellen Strand der Insel erwartet uns ein leichtes Seafood Lunch. Dort haben Sie auch Gelegenheit zum Schwimmen, Spazieren gehen oder einfach zum Relaxen am Strand.
Nachmittags Rückkehr an die Küste und zu unserem Hotel in der Nähe des Standes. F/M/A
Fahrradtagesetappe: ca. 25 km, in leicht hügeligem Gelände; Bootsfahrt: ca. 30 min einfach.

9. Tag: Über die Grenze nach Vietnam - entlang der wilden Küste
Letzte Radetappe entlang der kambodschanischen Küste. Es geht vorbei an Stelzenhäusern, Reisfeldern und Bergen am Horizont. Unterwegs erfahren wir, wie in einem Salinenbetrieb Salz produziert wird.
Am späten Vormittag Grenzübertritt nach Vietnam bei Ha Tien. In einer stimmungsvollen Bucht gelegen und von Bergen eingerahmt ist Ha Tien möglicherweise die schönste Stadt des Mekongdeltas. Per Bus oder Rad geht es entlang der Küste mit vielen kaum erschlossenen Buchten zur Halbinsel Hon Chong. Feinsandige Strände und steil aufragende Klippen machen diesen zu einem besonderen Ort.
Fahrradtagesetappe: ca. 45 km, meist eben; Busfahrt gesamt: ca. 50 km, 1 ¼ Std
1 Übernachtung im Hon Trem Resort & Spa in Hon Chong. F/-/-

10. Tag: Hon Chong bis Can Tho
Mit dem Rad erkunden wir das Kap um Hon Chong. Hier wohnen vor allem Fischer, Bootsbauer und Bauern, viele der Anwohner sind kambodschanischer Abstammung. Die kleine Straße windet sich zwischen Reisfeldern und Obstgärten entlang, ein kleines Stück folgen wir der Küste.
Später wechseln wir das Transportmittel und fahren per Bus weiter nach Can Tho, der größten Stadt im Mekong-Delta. Entdecken Sie abends diese quirlige Stadt.
Fahrradtagesetappe: ca. 30 km, 2 Std., meist eben; Busfahrt gesamt: ca. 200 km, 5-6 Std. F/-/-
1 Übernachtung im Hau Giang Hotel in Can Tho.

11. Tag: Mekongdelta pur - Wohnen bei einer Familie
Am frühen Morgen besichtigen wir per Boot den quirligen schwimmenden Markt von Cai Rang, auf dem die Agrarprodukte der Region umgeschlagen werden. Verschiedenste Waren werden hier von Boot zu Boot gehandelt. Danach gelangen wir per Rad über kleine Wege zu einem Obstgarten, wo wir bei einem späten Frühstück die Früchte des Mekongdeltas gezeigt bekommen und genießen können.
Anschließend geht es teils per Rad und teils mit dem Bus nach Vinh Long. Auf der Insel An Binh erforschen wir verwinkelte Pfade per Rad. Familiäre Übernachtung auf der Insel. Wir sind eingeladen, für das Abendessen mitzukochen. F/-/A
Fahrradtagesetappe: gesamt ca. 20 km; Busfahrt gesamt: 40 km, ca. 1 Std.
1 familiäre Übernachtung im Ba Linh Homestay auf der Mekong-Insel in Vinh Long.

12. Tag: Rad- und Bootstour im Herzen des Mekongdeltas
Morgendliche Radtour auf der Insel.
Flussüberquerungen nach Cai Be. Nach einer Mittagspause geht es zur Unterkunft direkt am Mekong-Ufer, wo Sie den Nachmittag frei haben. F/-/-
Fahrradtagesetappe: gesamt ca. 20 km, meist eben
2 Übernachtungen im Mekong Riverside Resort bei Cai Be.

13. Tag: Markt, Radtour und Erholung am Mekong
Morgens unternehmen wir eine Radtour zum Markt von Cai Be und können die vielen frischen Produkte sehen. Danach geht es vorbei an einer alten französischen Kirche zu kleinen Manufakturen und einem alten Haus mit Früchtegarten. Entlang von Kanälen erreichen wir eine Ziegelfabrik in Hoa Hiep, bevor wir nach einer Mittagspause unterwegs wieder zurück zum Hotel fahren. F/-/-
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Fahrradtagesetappe: ca. 20 km, meist eben

14. Tag: Erkundungen in Saigon
Vormittags Transfer nach Saigon. Gegen Mittag erreichen wir das "Paris des Südens" und unternehmen einen ersten Orientierungsspaziergang. Mit dem Cyclo, der vietnamesischen Variante der Fahrradrikscha, erkunden wir das wuselige Chinesenviertel Cho Lon mit dem Thien Hau Tempel, der Medizinstraße und dem Binh Tay Markt.
Am späten Nachmittag erleben wir einen ganz besonderen Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung. Besuch eines Blinden-Projektes, das blinden Jugendlichen eine Zukunft durch eine Ausbildung zum/r Masseur/in ermöglicht. Lassen Sie sich bei einer Massage selbst von ihren besonderen Fähigkeiten überzeugen.
Am Abend haben Sie die Möglichkeit ein Wasserpuppentheater zu besuchen (optional, Bezahlung und Buchung vor Ort). Details finden Sie in unter dem Punkt "Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen".
Gemeinsames Abschiedsabendessen. F/-/A
Busfahrt: 100km, etwa 2-2,5 Std.
1 Übernachtung im Sonnet Hotel in Saigon.

15. + 16.Tag: Heimreise
Zu Fuß und mit dem Bus besichtigen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. die Notre Dame Kathedrale, das sogenannte "Museum der Amerikanischen Kriegsüberreste", einen daoistischen Tempel, Märkte u.a. (nach Absprache).
Nachmittags haben Sie noch etwas Zeit für eigene Unternehmungen, ehe Sie gemeinsam auf einem Rooftop einen Cocktail genießen. Am späten Nachmittag Rückflug nach Deutschland. Am nächsten Morgen Ankunft in Frankfurt. F/-/-

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen

Föhr & Langeneß - Salz und Wiesen
8-tägige Gruppenreise mit Wanderungen und Radtouren zwischen Salz und Wiesen im Wattenmeer

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Hat hier jemand das Licht ausgeknipst? Begeben Sie sich auf eine aufregende Nachtwanderung - spitzen Sie die Ohren, um die Tierwelt von Langeneß wahrzunehmen.

Highlights

· Zu Fuß durch die Nordsee: Wattwanderung von Föhr nach Amrum
· Mit dem Drahtesel die Inseln im eigenen Tempo erkunden
· Schwimmende Träume: Leben auf der Hallig Langeneß
· Zertifizierte Unterkünfte und regionale Küche
· Lyrik mal anders: dichterische Lesung der Speisekarte

Reiseverlauf

Verpflegung: F = Frühstück, L = Lunchpaket, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag: Individuelle Anreise
Begrüßung durch Ihre Reiseleitung im Hotel Sternhagens Landhaus auf Föhr. Föhr erreichen Sie mit der Fähre von Dagebüll oder von Schlüttsiel über Amrum. Gerne helfen wir bei der Organisation. Begrüßungscocktail und gemeinsames Abendessen.
4 Übernachtungen im Hotel Sternhagens Landhaus auf Föhr. -/-/A

2. Tag: Föhr per Rad
Kilometerlange weiße Sandstrände, wunderschöne grüne Natur und ein angenehmes, vom Golfstrom begünstigtes Seeklima: Das ist die zweitgrößte Nordseeinsel Föhr.
Hier gehen wir gemeinsam mit dem Biologen und Nationalpark-Ranger Achim Steinbeck den Geheimnissen von Ebbe und Flut auf den Grund.
Am Nachmittag reisen wir in die Vergangenheit. Wer waren die ersten Föhrer? Beherrschten einst Wikinger die Insel? Welche königlichen Hoheiten verbrachten ihren Urlaub auf Föhr?
Auf dieser Tour kommen nicht nur Hobbyfotografen und -archäologen auf ihre Kosten!
Radtour: ca. 22km. F/L/A

3. Tag: Durchs Watt nach Amrum
Auf einer spannenden Wattwanderung mit dem Biologen und Leiter des Nationalpark-Hauses Walther Stubenrauch geht es heute von Föhr zur Nachbarinsel Amrum.
Die Watt-Exkursion zwischen den beiden Inseln ist das Highlight.
Auf Amrum erwartet Sie eine kleine Wanderung durch die Dünen- & Heidewelt, bevor Sie die Fähre zurück nach Föhr bringt.
Abendessen im Restaurant des Hotels.
Wattwanderung: ca. 8 km. F/L/A
Wattwanderungen sind stark von Wind und Wetter abhängig, vor allem bei Wanderungen zwischen zwei Inseln. Bei schlechten Wetterverhältnissen gehen wir spontan auf eine etwas kleinere Wattwanderung vor Föhr.

4. Tag: Föhr-Erkundungen
Ein freier Tag für Sie! Unternehmen Sie eine Radtour, einen Strandspaziergang, erkunden Sie die Gassen im Inselhauptort Wyk oder genießen Sie den Tag im Strandkorb.
Auf Wunsch organisieren wir Ihnen gerne einen individuellen Ausflug.
Während des Abendessens ungewöhnlich-dichterische Lesung der Speisekarte. F/-/A

5. Tag: Auf nach Langeneß
"Schwimmende Träume" hat sie Theodor Storm genannt und tatsächlich sind die zehn weltweit einzigartigen Halligen etwas Besonderes. Sie laden zum Träumen und Verweilen ein.
Mit der Fähre geht es von Föhr nach Langeneß. In den kommenden Tagen auf Langeneß werden wir von jungen und engagierten Mitarbeitern im freiwilligen ökologischen Jahr begleitet, die uns Fauna und Flora bestimmt noch mal aus einer anderen Perspektive sehen lassen.
3 Übernachtungen im Hotel Anker’s Hörn auf Langeneß. F/-/A

6. Tag: Hallig-Erkundung zu Tag und Nacht
Im Gegensatz zu einer Insel gehört es zur Natur von Halligen, dass das Land mehrmals jährlich - meist im Winterhalbjahr - von der Nordsee überflutet wird. Während eines solchen "Landunters" ragen nur die Warften aus dem Wasser. Zu Fuß erkunden wir die Hallig und widmen uns naturkundlichen Themen.
Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Am Abend, unter dem Leuchten des Sternenhimmels, brechen wir auf zu einer Nachtwanderung. F/L/A

7.Tag: Salzwiesen und Vogelwelt
Salzwiesen sind ein ökologisch bedeutender Lebensraum. Unter dem Motto "Was blüht denn da?" wandern wir zu den Salzwiesen und lernen zur jeweiligen Jahreszeit die typischen Salzwiesenpflanzen wie Halligflieder, Strandaster und Queller kennen.
Geschmacksprobe gefällig? Knutts, Alpenstrandläufer, Ringelgänse & Co: Die Vogelwelt war schon immer eine der großen Attraktionen des Wattenmeeres.
Dies gilt sowohl für die Brut- und Rastvögel, die in großen Zahlen im Wattenmeer anzutreffen sind. F/L/A

8. Tag: Individuelle Abreise
Individuelle Abreise oder Verlängerungstage auf der Insel. Angebote finden Sie in den Detailinformationen zu dieser Reise. Ab Dagebüll/Schlüttsiel haben Sie Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel. F/-/-

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: Reisen mit Sinnen